DER ERDE - Zeichnen mit Licht

Сomentários

Transcrição

DER ERDE - Zeichnen mit Licht
GESICHTER
DER ERDE
Das Allgäuer Foto- und Reisefestival
www.gesichter-der-erde.de
12. + 13. Nov. 2011
Kornhaus Kempten
Natur- und Kulturreisen | Trekking | Safaris | Expeditionen
Kleingruppenreisen und individuelle Touren in über 100 Länder weltweit
DIAMIR Erlebnisreisen GmbH
Berthold-Haupt-Str. 2
01257 Dresden
www.diamir.de
Tel.: (0351) 31 20 77
Fax: (0351) 31 20 76
E-Mail: [email protected]
Wir bringen die Welt ins Allgäu und das Allgäu in die Welt!
Das neue Festival „Gesichter der Erde“ in Kempten soll die Weltoffenheit des Allgäus unterstreichen und Besucher aus dem ganzen Allgäu und darüber hinaus ansprechen.
Schon seit mehreren Jahren veranstalten wir, die Fotografen und Reisenden Manuela Wetzel, Bruno
Maul, Monika Koch und Heiner Tettenborn unter dem Namen „Gesichter der Erde“ in Sonthofen, Immenstadt und Weingarten eine Vortrags-Reihe. Hinzu kommt nun ein Foto- und Reise-Festival, veranstaltet vom Verein „Gesichter der Erde“, den wir mit gegründet haben. Durch unsere jahrelange eigene
Tätigkeit als Fotografen und Reise-Referenten kennen wir die Arbeit vieler Kollegen aus Deutschland,
Österreich und der Schweiz. Für das Foto- und Reise-Festival laden wir Kollegen ein, die auf ihren Reisen nicht nur die Schönheit unseres Planeten Erde fotografieren, sondern auch mit Blick auf Hintergründe und das Leben der Menschen in den bereisten Ländern berichten.
Sehen Sie Afghanistan von innen, suchen Sie das Vermächtnis der ägyptischen Pharaonen, machen Sie
sich auf die Spuren der kubanischen Musik, erleben Sie ein Himalaya-Volk am Rande der Welt, gehen
Sie vier Jahre mit dem Fahrrad und per Tuk-Tuk auf eine Reise um die Welt, oder marschieren Sie barfuß
über die Alpen.
Nehmen Sie teil an dieser außergewöhnlichen Reise durch die Welt und betrachten Sie unseren Planeten mit anderen Augen!
Veranstaltungsort
Ist das historische Kornhaus in Kempten
Eintrittspreise regulär / ermäßigt
(Ermäßigung für Schüler, Studenten, Behinderte, Zivildienstleistende, FSJ, BFD, Wehrdienstleistende)
Einzelvorträge:
€ 12,- / € 10,-
VVK: € 10,- / € 8,-
Fotoworkshop: € 24,- / € 20,- VVK: € 22,- / € 18,-
Tages-Ticket:
€ 28,- / € 24,-
VVK: € 26,- / € 22,-
Festival-Ticket:
€ 50,- / € 45,-
VVK: € 48,- / € 43,-
Vorverkaufsstellen
Allgäuer Zeitung, Kempten + Allgäuer Anzeigeblatt, Immenstadt und Sonthofen
Bergsport Maxi, Klostersteige 2, Kempten
Buchhandlung Dannheimer in Kempten
Bücher Edele in Kaufbeuren, Memmingen, Oberstdorf und Oberstaufen
I AM PERFECTION
I AM THE NIKON D3S.
Ich bin die perfekte Kamera für Action-Fotografie. Mit einem erweiterten
ISO-Bereich bis zu 102.400, einem neu entwickelten 12,1 Megapixel
FX-Sensor und HD-Video mit Einzelbild-Extraktion für faszinierende
Aufnahmen und Filmclips in Kinoqualität. www.nikon.de
© schmidundkeck.de. Fotos: hericot vert
DOOR HANGER INSTRUCTIONS
Print the door hanger template on cardstock
with a color printer. With an x-acto knife and
ruler, cut along solid lines.
Klostersteige 2 · 87435 Kempten · (08 31) 5 20 95 57 · www.bergsport-maxi.de
Hang prominently from door handle and
enjoy the peace and quite!
© 2009 TWIGANDTHISTLE.COM
DOOR HANGER INSTRUCTIONS
Print the door hanger template on cardstock
with a color printer. With an x-acto knife and
ruler, cut along solid lines.
Hang prominently from door handle and
enjoy the peace and quite!
© 2009 TWIGANDTHISTLE.COM
Hubert Sauter,
Wir wissen wovon wir sprechen
Finale 1979
Maxi Kla
us, Blaut
al 1986
thank you
Bahnhofstraße 9 · 87435 Kempten · Tel. 0831-5122193
[email protected] · www.mammutstore.de
konzeptionelle werbung
www.eimotion.com
Sa. 12. Nov. 14:00
:
se
Kek
cial
Spe anische e
e
Afgh rüner T
g
d
un
Monika Koch & Heiner Tettenborn
Afghanistan - von innen
Bürgerkrieg, Taliban und Opiumanbau: Reisen erscheint in dem Land am Hindukusch unmöglich. Ursprünglich wollten Monika Koch und Heiner Tettenborn – zu Hause in Süddeutschland
Tierärztin und Anwalt – nur in Jalalabad an Schulen unterrichten. Doch bald schließen sie Freundschaften zu Afghanen. Im Schutz der Familien ihrer neuen Freunde können sie nun unverhofft
weite Teile des Landes erkunden. Im Südosten lernen sie als Gäste eines ehemaligen Mudschahedin-Führers die archaische Stammesgesellschaft der Paschtunen kennen. Wo der Staat kaum
Macht hat und keine Sicherheit bieten kann, schützen nur eine große und starke Familie und
die Blutrache vor Kriminalität. In Landeskleidung im Auto ihres Freundes unterwegs, werden sie
von westlichen Soldaten mit dem Maschinengewehr bedroht. Sie besuchen einen Mohnbauern,
schwimmen in den blauen Seen von Band-e Amir und reisen durch unzugängliche Bergregionen
zur märchenhaften „Blauen Moschee“ in Mazar-e-Sharif. Nach einiger Zeit können sich Monika
und Heiner auch auf Dari und Paschtu, den beiden Landessprachen verständigen. Dies eröffnet
Monika einen besonderen Zugang zur Welt der afghanischen Frauen. In Gesprächen über Gott
und die Welt, Politik und Geschichte lernen die beiden die Sichtweisen vieler Afghanen kennen
und verstehen.
Seit ihrer ersten Reise zwischen 2003 und 2005 waren sie mehrmals wieder länger in Afghanistan und konnten sehen, wie sich die Lage jedes Jahr verschlechterte. Was bleibt, ist die ungebrochene Freundschaft ihrer afghanischen Gastgeber.
Für ihre Dia-Reportage haben Monika und Heiner mehrere Preise bekommen, darunter den begehrten Publikumspreis beim österreichischen El Mundo-Festival.
Die beiden Reisenden bringen den Zuschauern ein Afghanistan nahe, das in den Medien oft zu
kurz kommt: Faszinierend und wunderschön.
„Monika und Heiner berichten über Afghanistan, wie schon längst hätte über dieses schöne Land und seine interessanten Menschen berichtet werden sollen. Die beiden sind ehrlich und tief eingetaucht in dieses
Land und haben sich ein enormes Wissen über Afghanistan zugelegt, das sie in ihrer bescheidenen Art zu
vermitteln verstehen. Wunderbare Bilder aus einer Welt hinter dem Schleier.
Selten haben wir so gelacht und so geweint in einem Dia-Vortrag.“
mehr Infos: www.gesichter-der-erde.de
Sa. 12. Nov. 17:00
:
e
affe
cial
Spe scher K m und
i
o
arab ardam
K
t
i
m
kat
Mus
Katja & Josef Niedermeier
ÄGYPTEN
Das Vermächtnis der Pharaonen
„In Gizeh ist der Mensch aus dem Dunkel der Vorzeit getreten und hat Berge aus Steinquadern
errichtet - Wahrzeichen der Unvergänglichkeit, einziges noch existierendes Weltwunder der Antike.“
Unsere Suche nach den rätselhaften Ursprüngen der ägyptischen Hochkultur führt nicht nur
entlang des fruchtbaren Niltals, vorbei an den großartigen Hinterlassenschaften der Pharaonenzeit, sondern auch tief in die Sahara. Mit dem Beginn der Austrocknung des Sahararaumes
waren die Menschen gezwungen, in das fruchtbare Nildelta zu ziehen – vorbei an den natürlichen Felspyramiden, die der Wind inmitten der Wüste geschaffen hatte. War die ägyptische
Hochkultur vielleicht nicht nur ein Geschenk des Nils, sondern kam die Inspiration für die berühmten Bauten aus der Wüste?
Unter den Grabbeigaben des berühmten Pharao Tutenchamun wurde ein Amulett mit einem
geheimnisvollen Glasstein gefunden. Untersuchungen ergaben, dass dieses Material aus dem
Weltall stammt. Unsere Suche nach dem kosmischen Stein des Tutenchamun führt uns durch
Oasen, in denen die Zeit still zu stehen scheint und entlang sagenumwobener Felszeichnungen
inmitten der Wüste bis zum Gilf Kebir. „Ägyptens Vergangenheit überlassen wir den Fremden,
wir sind mit der Gegenwart genug beschäftigt!“, so unsere Freunde aus dem Moloch Kairo.
Im Lärm und der Hektik dieser 20 Millionen Einwohnerstadt ist kein Platz für Ägyptens Rätsel.
Wer sie lösen will, muss gegen den Strom der Zeit schwimmen und sich mit der Gegenwart
auseinandersetzen. Und so erzählt unsere Multivision auch von unseren Begegnungen mit den
Menschen, mit deren Glauben, Sorgen, Freuden und Hoffnungen.
„Katja und Beppo beherrschen die digitale Fotografie und all ihre Möglichkeiten auf einem sagenhaften
Niveau. Noch bemerkenswerter finden wir, wie sie auf ihren abenteuerlichen Reisen mit ihrer sehr offenen
und gleichzeitig bescheidenen Art auf Menschen zugehen, was sie dabei erfahren, und wie sie das an ihre
Zuschauer weitergeben. Die jüngsten Entwicklungen in Ägypten haben sie über viele ägyptische Freunde,
die dort leben, fieberhaft verfolgt und können auch hierzu – ungefiltert von Massenmedien – berichten.“
mehr Infos: www.focuswelten.de
Sa. 12. Nov. 20:00
:
cial
Spe libre
a
Cub Cola)
u
(R m
Bruno Maul
CUBA libre?
Menschen Macht Musik
Beim Klang des Wortes „Cuba“ ist die erste Assoziation meist der weiße Traumstrand oder „Buena
Vista Social Club“. Dabei bietet die Insel so viel mehr als nur Klischees! Und die Kassenschlager
der weltberühmten Seniorencombo sind auf Cuba selbst völlig out, erfahren Fotograf Bruno
Maul und Tontechniker Martin Treppesch.
Was, wollen die beiden Reisenden wissen, hat Cubas musikalischer Nachwuchs dann zu bieten?
Per Fahrrad, Bus und Bahn und per Auto-Stop durchkreuzen sie die Karibikinsel, um in ländlichen Gegenden und halb verfallenen Städten erstaunliche junge Talente zu entdecken. In den
Hinterhöfen Havannas wird von Salsa bis Hip-Hop, von Heavy Metal über Reggae bis Klassik
alles gespielt, was aus Tönen besteht! Tragisch nur, dass Klarinetten und Klaviere auseinander
fallen und viele Rastafaris wegen ihres Lebensstils eingesperrt werden.
Hautnah bekommen die beiden Klangsucher die Probleme in der sozialistischen Karibik-Bastion
mit, und wieso die Kunst der Improvisation überlebenswichtig ist.
Hervorragende Reportagefotografie, hinreißende Portraits und heiße Rhythmen machen diese
Show zu einem einzigartigen Erlebnis.
Das Reise-Fazit: MENSCHEN MACHT MUSIK!
„Bruno gelingt es über die Musik, Kuba und seinen Menschen sehr nahe zu kommen. Er fotografiert nicht
nur wunderschön und sehr intensiv, sondern zeigt auch die Alltagssorgen der Musiker und Menschen. Vor
allem wegen seiner freundlichen und respektvollen Art vertrauen ihm Künstler vieles über ihr Leben an.
Und über die von ihm eingefangene – oft überraschende – Musik kommt eine ganz eigene Atmosphäre aus
Cuba zu uns. Bilder, Erzählungen und Musik machen bei aller Melancholie: Lust auf mehr Cuba!“
mehr Infos: www.zeichnen-mit-licht.de
Heute in die Zukunft investieren
Unsere Stärke
- Ihr Gewinn
PV-Anlagen und Solarparks
im Megawattbereich
Großhändler für Module und
Komplettsysteme
cernydesign eco
Individuelle Beratung und
professionelle Abwicklung
www.ae-photonics.com
Virtuelles Wasser Die verborgene Wirklichkeit
Schenken Sie
Ihren Objektiven
ein zweites
Leben.
Die passenden Adapter
finden Sie ganz einfach
mit dem Adapter-Finder
auf www.novoflex.de
NOVOFLEX – Made in Germany
Adapter von
Novoflex gibt
es für viele
Kameras und
die meisten
Objektive.
NOVOFLEX
Präzisionstechnik GmbH
Brahmsstraße 7, 87700 Memmingen
Deutschland
Tel +49 8331 88 888
Fax +49 8331 47 174
[email protected], www.novoflex.de
Der Umgang mit der lebenswichtigen Ressource Wasser
wird nicht nur durch den Klimawandel, sondern auch durch den
Welthandel massiv beeinflusst.
„Virtuelles Wasser“ fließt in den
Warenströmen um den gesamten Globus. Wer weiß schon, wie
viel Wasser für eine Tasse Kaffee
benötigt wird – von der kleinen
Pflanze bis in die Tasse. Was unser westlicher Lebensstandard
mit Wasserverknappung und
damit Verarmung der Entwicklungsländer zu tun hat, zeigt
Greenpeace anschaulich auf Tafeln mit Fragen und Antworten
zum Thema. Wir freuen uns auf
alle umweltbewussten und kritischen Menschen.
So. 13. Nov. 09:30
Katja & Josef Niedermeier
Workshop Digitalfotografie
Wir erläutern in unserem Workshop „Digitale Fotografie in der Praxis“ die Unterschiede zur klassischen Fotografie und geben einen fundierten Überblick über die Vor- und
Nachteile der neuen Digitaltechnik.
Will man beim Umstieg auf die digitale Fotografie keine blauen Wunder erleben, gilt es
Fallstricke zu vermeiden, die nicht selten zu einer vorschnellen Verurteilung der Digitalfotografie führen. Dieser Workshop behandelt die häufigsten Probleme und Fragestellungen, die diese moderne Technik mit sich bringt:
Inhalt:
•
Unterschiede analog – digital & Vor- und Nachteile
•
Umgang mit der Digitalkamera (Staub auf dem Sensor, Energieversorgung, sichere Speicherung auf Reisen, Auflösung, Dateiformate, etc.)
•
Welches digitale Kamerasystem ist für welche Zwecke geeignet?
•
Zielgerichtete Anwendung von Farbräumen/Farbprofilen
•
Professionelle Tricks zur Verwaltung und Sicherung großer Datenmengen beim Fotografieren vor Ort
•
Durchdachte Archivierung der Daten zu Hause (Software, Dateiformate, Dateibenennung, Speichermedien, Festplattenserver, RAID-Systeme)
•
Sicherheitskonzepte zur Verhinderung des Datenverlustes
•
Grundregeln bei der professionellen Bildbearbeitung mit Adobe Photoshop CS:
Tonwertkorrektur, Gradation, Farbstiche beseitigen, richtiges Schärfen, Anwendung von Farbprofilen, Freisteller und das Arbeiten mit Ebenen.
•
spezielle Fototechniken (dynamic range increase, Panoramafotografie, Zeitrafferaufnahmen)
mehr Infos: www.focuswelten.de
So. 13. Nov. 13:00
it
:
cial er Tee m zen
e
Sp
r
arz
ewü
Schw laya-G
a
Him
Andreas Wagner
HIMALAYA - Kinnaur
Am Rande der bewohnbaren Welt
Kinnaur, Kinnerdesh, Khunu, Kanawar – Fast alle uralten, heiligen Bücher Indiens und Tibets
erwähnen ein lebensfrohes glückliches Volk – früher halb Gott halb Mensch, das den Tanz, die
Musik, den Gesang und die Blumen über alles liebt.
Spurensuche heute. Kinnaur ist eigentlich nicht mehr richtig Indien, aber auch noch nicht Tibet.
In diesem lange für Ausländer verbotenem Grenzgebiet des nordindischen Bundesstaates Himachal Pradesh vermischen sich hinduistische und buddhistische Einflüsse mit uralten animistischen Traditionen und existieren friedlich nebeneinander.
Viermal reiste Andreas Wagner per Jeep entlang der alten „Hindustan - Tibet Road“ und zu Fuß
über längst „vergessene“ Hirtenpässe zu diesen liebenswerten Menschen nach Kinnaur, um ihr
Land zu dokumentieren und besser verstehen zu lernen.
Zu seinen eindrucksvollsten Erlebnissen zählen die heilige Umrundung des Kinner Kailash mit
einem Sadhu, die Pilgerfeste zu Ehren Krishnas und Padmasambhavas und verschiedener lokaler Götter in den abgelegenen Bergtälern, sowie die Besuche uralter buddhistischer Klöster und
hinduistischer Tempel.
„Andreas bereist seit vielen Jahren Hindukusch, Pamir, Karakorum und Himalaya. Aus den entlegensten
Winkeln bringt er großartige Bilder mit und erzählt zurückhaltend, aber anschaulich von den sehr zurückgezogen lebenden Bergbewohnern und ihrem Leben. Er stellt nicht sich und seine Reise in den Vordergrund,
sondern die Menschen, die er aufsucht und ihre Kultur. Gerade seine wunderbaren Portraits zeigen, dass
er durch seine ruhige, zurückhaltende Art nicht als Fremdkörper, sondern als willkommener Gast gesehen
wird.“
mehr Infos: www.andreas-wagner-audiovision.de
So. 13. Nov. 16:00
:
cial
Spe e Juice tränk)
e
e
Lych htsaftg
c
u
(Fr
Susanne Bemsel & Daniel Snaider
Die groSSe Reise
Abenteuer Weltumrundung
Vier Jahre – 73 000 Km – fünf Kontinente – und ein Weltrekord:
Abenteuer Weltumrundung “
Wer neues Entdecken will, muß Grenzen überschreiten.“, davon sind die beiden Altmühltaler Susanne Bemsel und Daniel Snaider überzeugt. In einem Jahr bis ans Ender der Welt, nach Feuerland - mit dem Fahrrad. So ist zumindest der Plan.
In ihrer erfolgreichen Live Dia- & Filmshow nehmen die beiden sympathischen Bayern ihre Zuschauer mit auf eine außergewöhnliche Reise. Susanne Bemsel und Daniel Snaiders packende
Film- & Diareportage ist eine authentische Geschichte voller Emotionen und Herausforderung,
ein Grenzgang zwischen der Sehnsucht nach Freiheit und der Lust am Abenteuer.
Am Ende spannt sich der Bogen einmal um den gesamten Erdball. Erst nach knapp vier Jahren
und fünf Kontinenten kehren Susanne Bemsel und Daniel Snaider in einem alten, dreirädrigen
Taxi, aus Südostasien in die Heimat zurück. Im Gepäck, der Eintrag im Guinness-Buch der Rekorde.
Eine große Reise und eine außergewöhnliche Live-Reportage über ein mitreißendes Abenteuer
hautnah am Rhythmus der Erde.
„Die „Großen Reisen“ sind alle gemacht? Dass das nie stimmen wird, haben Susi und Daniel neu gezeigt.
Und was für eine großartige „Große Reise“ sie gemacht haben! Wir bewundern die Zähigkeit, mit der sie
monatelang mit einem der härtesten Gegner der Reisenden, der Bürokratie, gerungen haben, bis sie von
Thailand aus mit einem Tuk-Tuk mit deutschen Papieren auch über Staatsgrenzen weiterfahren konnten!
Die Bilder sprechen für sich, und wir finden es herrlich, wie selbstironisch die beiden zuweilen ihr großes
Abenteuer kommentieren.“
mehr Infos: www.grossereise.de
ch
:
rmil
cial
Spe e Butte
h
frisc
So. 13. Nov. 19:00
Martl Jung
BarfuSS über die Alpen
Es gibt viele Möglichkeiten, die Alpen zu überqueren. Zu Fuß, mit dem Mountainbike, dem Gleitschirm oder wie einst Hannibal mit Elefanten. Der Murnauer Reisejournalist Martl Jung hat für
sich eine ganz andere Spielform des naturverbundenen Alpinismus gewählt: Er läuft barfuß.
In seiner neuesten Multivisionsshow erzählt er über seine Beweggründe und den langen Weg,
der ihn zum extremsten Barfußwanderer Deutschlands werden ließ. Nach einigen hochalpinen Probetouren wagt er eine bisher beispiellose Tour: Er überquert die gesamten Alpen an
ihrer breitesten Stelle von München bis Verona – natürlich barfuß. Jeden Meter der 500km und
35.000 Höhenmeter ist er auf blanken Sohlen unterwegs. Nicht einmal „Notschuhe“ hat er im
Gepäck. Dabei ist anfangs völlig unklar, ob sein Vorhaben überhaupt durchführbar ist.
„Am Wegesrand“ nimmt er auch noch einige besondere alpine Leckerbissen mit: Er steigt hinauf zu den Steinböcken im Karwendel, durchquert die Zillertaler Alpen und findet sich in der
Traumlandschaft der Dolomiten wieder, wo er mit dem Pisciadu-Klettersteig eine echte Herausforderung meistert. Auf der 3342m hohen Punta Penia, dem Hauptgipfel der Marmolada
erreicht er über einen Gletscher mit dem höchsten Punkt der Dolomiten auch den Höhepunkt
seiner Wanderung. Viele unbekannte Berge wie der Lagorai, der Pasubio und die Monti Lessini
liegen noch auf dem langen Weg bis zur alten italienischen Kulturstadt Verona, an deren Stadtrand die letzten Ausläufer der Alpen in sanften Hügeln enden.
Nicht nur meisterhafte Fotos einer traumhaft schönen Bergwelt in all ihren Stimmungen hat
Martl Jung von seiner außergewöhnlichen Reise mitgebracht, sondern gerade auch besondere
Geschichten, die manch interessante menschliche Begegnung mit sich gebracht hat. Daß eine
barfüßige Alpenüberquerung nicht etwas für Masochisten sein muß, sondern bei entsprechender Übung sogar richtig Spaß macht, davon kann man sich in der mit Musik und Originalton
unterlegten live kommentierten Multivisionsshow überzeugen.
„Martl kennen wir eigentlich nur barfuß, schon immer. Nur zu seinen Vorträgen zog er früher Schuhe an, er
meinte, das sei höflicher gegenüber den Zuschauern. Aber spätestens seit seiner verrückten Alpenüberquerung müssen natürlich auch die Vorträge barfuß gehalten werden. Mit Lässigkeit und bayerischem Humor spielt er die Strapazen seiner Märsche herunter. Und offenbar ist er wirklich nicht allzu angestrengt
dabei, denn er bleibt offen für ungewöhnliche Begegnungen und macht nebenher noch tolle Fotos.“
mehr Infos: www.martl-jung.de
GESICHTER DER ERDE
dankt all seinen Unterstützern:
Infostand im kleinen Saal
wir wissen wovon wir sprechen
Infostand im kleinen Saal
Infostand im kleinen Saal
www.diamir.de
Fotografie weiter gedacht
Infostand im kleinen Saal
Transportlösungen
für Fotoausrüstungen
Infostand im kleinen Saal
Infostand im kleinen Saal
Systemhändler für:
Infostand im kleinen Saal
Ausstellungs-Stand im kleinen Saal
„Virtuelles Wasser“
„60 Jahre Menschenrechte“
Infostand im kleinen Saal
Bücherstand im kleinen Saal
Das kostenlose Magazin für Kultur, Freizeit
und Veranstaltungen
im Allgäu!
Die neue
Kemptener
Stadtzeitung
GESICHTER DER ERDE
Das Allgäuer Foto- und Reisefestival
Samstag, 12.November 2011
14:00 Uhr
Monika Koch
& Heiner Tettenborn
Afghanistan - von innen
17:00 Uhr Katja & Josef Niedermeier ÄGYPTEN - Das Vermächtnis der Pharaonen
20:00 Uhr Bruno Maul
CUBA libre? - Menschen Macht Musik
Sonntag, 13.November 2011
09:30 Uhr Katja & Josef Niedermeier Workshop Digitalfotografie
HIMALAYA - Kinnaur
Am Rande der bewohnbaren Welt
Susanne Bemsel & Daniel Die groSSe Reise
16:00 Uhr
Snaider
Abenteuer Weltumrundung
13:00 Uhr Andreas Wagner
19:00 Uhr Martl Jung
BarfuSS über die Alpen
Rahmenprogramm
Über das ganze Wochenende verteilt stehen im kleinen Saal des Kornhauses zahlreiche
Aussteller rund um die Themen Outdoor, Reisen, Menschenrechte, Umwelt und Natur
sowie Fotografie an verschiedenen Info-Ständen zu Ihrer Verfügung.
Zudem gibt es mehrere Foto-Ausstellungen zum Thema „Gesichter der Erde“
und eine Reisepartnerbörse.
Mäser‘s Ess Klasse sorgt für Ihr leibliches Wohl!
www.gesichter-der-erde.de

Documentos relacionados