©Copyright Verlag Neuer Merkur

Сomentários

Transcrição

©Copyright Verlag Neuer Merkur
Menschen
l
Dentallabor Klein ganz groß
Up2Date4U – Aschaffenburger Laborbetrieb punktet mit Ideenreichtum
Dentallabor Klein
ganz groß
r
u
k
t
r
h
e
g
i
M
r
y
r
e
u
© Cop
e
N
B
g
a
l
r
Ve
Klein ist nur der Name des Labors, großgeschrieben werden in
Aschaffenburg enge Kundenbindung, individuelle Betreuung von Patienten,
Service und Produkte im Premiumbereich. Seit 1982 profitieren die Kunden
der Klein GmbH in Aschaffenburg davon.
e Handfeste Informationen
für den Praxisalltag liefern
die Veranstaltungen der
Klein GmbH
42
eim „Tag der offenen Tür“ Ende
Januar durften Praxisteams und
Dental-Interessierte einen Blick
hinter die Kulissen werfen. In den einzelnen Fachbereichen standen spezialisierte Mitarbeiter Rede und Antwort
und zeigten anschaulich ihr Können.
Der bekannte Werkstoff-Experte Dr.
Josef Rothaut hielt einen spannenden
Kurzvortrag zum Thema monolithische
Zirkonoxid-Versorgungen. Im Fokus
standen die Vorzüge des von ihm entwickelten und am Markt sehr bekannten Materials BruxZir.
Vertreter der Firma Straumann beantworteten geduldig Behandlerfragen
und gaben den Teams viele Tipps für
den Arbeitsalltag. Die Präsentation eines digitalen Patienteninformationssystems für Behandler mittels iPad der
Firma SynMedico rundete das Programm ab. Die Veranstaltung war ein
voller Erfolg, so das Fazit der Gastgeber. Der rege Austausch zwischen ihnen, den Gästen und den Firmenvertre-
das dental labor · LXIII · 4/2015 · www.dlonline.de
tern wurde durch kulinarische Köstlichkeiten noch gefördert.
Einige Tage später fand bereits die
nächste Veranstaltung der Klein GmbH
statt: Abrechnungsexpertin Kerstin
Salhoff leitete ein „up2Date4U“ für
Praxen. Im Mittelpunkt des Seminars,
das in den Räumen des zahnärztlichen
Fördervereins Aschaffenburg stattfand, waren die Neuerungen in den
Bereichen Festzuschüsse, Patientenrechtegesetz, Chairside-Leistungen,
Zahnersatz und Implantologie. Kerstin
Salhoff gab aber auch Ratschläge zur
Verbesserung des Zeitmanagements,
einem unumgänglichen Faktor zur Umsatzsteigerung für Zahnarztpraxen. Ein
fünfstündiger, umfangreicher Vortrag
informierte die 50 Teilnehmer, wie sie
künftig ihre Abrechnungen optimieren
können. Bei Kaffee und Kuchen konnten sich die Teilnehmer der ausgebuchten Veranstaltung anschließend
stärken und über das Gehörte austauschen.
n