Es kann nur Eine geben ! – Klassische Haute Route, FRA + CH

Сomentários

Transcrição

Es kann nur Eine geben ! – Klassische Haute Route, FRA + CH
Es kann nur Eine geben ! – Klassische Haute Route, FRA + CH
Die Großartigkeit der berühmtesten Skidurchquerung der Alpen ist nicht in Worte zu fassen.
Spürt die Magie zu Füßen von Grand Combin, Dent d’Hérens und Matterhorn.
Geplanter Ablauf:
Tag 1:
Schnell: Auffahrt zur Aiguille des Grands Montets (3.295 m) und wieder hinab zum
Glacier d’Argentière. [Refuge d’Argentière, 2.771m]
Tag 2:
Gewaltig: Col du Chardonnet (3.321m), Fenêtre de Saleina (3.261m), Col des
Ecandies (2.793m), Val d’Arpette, Champex, Transfers nach und Übernachtung in
Bourg-St-Pierre (1.632m).
Tag 3:
Ruhig: Aufstieg zur Cabane de Velan (2.569m).
Tag 4:
Extraklasse: Mont Velan (3.731m). [Cabane de Valsorey, 3.030m]
Tag 5:
Spannend: Plateau du Couloir (3.661 m) und Col du Sonadon (3.504m).
[Cabane de Chanrion, 2.462m]
Tag 6:
Beste Aussichten: Pigne d’Arolla (3.790 m). [Cabane des Vignettes, 3.160m]
Tag 7:
Furios: Col de l’Evêque (3.386m), Col du Mont Brulé (3.213m), Tête de Valpelline
(3.799m), Zermatt.
Niveau:
Sehr anspruchsvolle Skidurchquerung für erfahrene Alpinisten.
Voraussetzungen:
Fehlerfreie Aufstiegstechnik mit Fellen und Harscheisen („Kick-Kehre“).
Erfahrung im Einsatz von Pickel und Steigeisen in Trage- bzw. Kletterpassagen.
Sturzfreies Abfahren bei allen Schneebedingungen und eingeschränkter Sicht.
Anforderungen:
Steilheit von bis zu 35° mit Ski.
Hochsteigen mit Pickel in Schnee und Firn leicht über 40° sowie Abseilen mit Steigeisen.
Kondition für 1.500 Höhenmeter pro Tag im Aufstieg bei Etappenlängen von 6 bis 10 Stunden mit
Skihochtourengepäck in großer Höhe!
Empfehlungen:
Zahlreiche Vorbereitungstouren im Hochgebirge über den ganzen Skiwinter hinweg. Akklimatisation.
Teilnehmerzahl:
4
Preis:
1.050 €
Termin:
SQHR02, Montag bis Montag, 14.-21. April 2014.
Treffpunkt:
07:45 Uhr, Bureau des Guides d’Argentière, 329 Rue Charlet Straton, F-74400 Argentière, Haute
Savoie.
Anreise:
Fahrgemeinschaften zahlen sich aus! Infos gibt’s rechtzeitig.
Leistungen:
Tourenleitung durch einen staatlich geprüften Berg- und Skiführer (mit guten Französischkenntnissen)
Hochtourenausrüstung (z.B. Gurt, Karabiner, Eisschrauben, Steigeisen, Pickel, etc.) auf Anfrage
Zusatzkosten:
Mindestens sechs Übernachtungen in Berghütten bzw. einer rustikalen Pension.
Verpflegung und Transfers (Seilbahn, Bus, Zug).
Besondere Hinweise:
Die Durchquerung des Mont-Blanc-Gebiets bzw. der Walliser Alpen mit Ski sollten sich ausschließlich
versierte Skibergsteiger zutrauen!
Wer sich im Zweifel befindet, ob sie oder er den Anforderungen auch gewachsen ist, übersende mir
bitte Auszüge aus dem Tourenbuch der vergangenen beiden Saisonen.
Zahlreiche Varianten entlang aller Abschnitte unterstreichen die besondere Klasse dieser häufig
frequentierten Skiroute. Die exakte Streckenführung ist schlußendlich das Ergebnis gemeinsamer
Tourenplanung.
Aufgrund der ausgesprochenen Beliebtheit der Haute Route, insb. an Ostern, bedarf es frühzeitiger
Voranmeldung.
Anmerkungen:
Es hat sich bewährt, für diese spektakuläre Runde einen Reservetag einzuplanen, selbst wenn dieser
im Idealfall nur der Heimreise dient.
Nicht minder wertvoll ist es, vorher schon einmal gemeinsam on tour gewesen zu sein. Warum nicht
ein „Ski-Team-Training“ in den Albula-Alpen zwischen Splügen- und Flüelapass vorschalten?
Und danach gleich weiter zum Mont Blanc, 4.807m ;-)
So sehn Sieger aus.
Alexander Bayerl - staatlich geprüfter Berg- und Skiführer
Mobil: +49 (0) 175 157 35 27 - [email protected] - www.alexander-bayerl.de