Wasserbauliche Arbeiten beim Rückbau der alten Rheinbrücke B58

Сomentários

Transcrição

Wasserbauliche Arbeiten beim Rückbau der alten Rheinbrücke B58
Wasserbauliche Arbeiten beim Rückbau der alten Rheinbrücke B58 in Wesel
Dipl.-Ing. Thomas Groß
Präsentation anlässlich des Spundwandseminars 2015 in Köln
Rückbau der alten
Rheinbrücke der B58 in Wesel
Dipl.-Ing. Thomas Groß, Geschäftsführer
Dipl.-Ing. Holger Neuhaus, Oberbauleiter
Hülskens Wasserbau
Vor 2. Weltkrieg
Zerstörung im
2. Weltkrieg
Provisorium nach 2. Weltkrieg
Neue und alte Rheinbrücke
Neue Rheinbrücke nach Abbruch des Überbaus mit altem Pfeiler
Bestandsplan der
alten Gründung
Hochdruckspülen zum Einbringen des Rammgutes
Aufbauen der
Rammführung
Rammen der
ersten Bohle
Beginn der
Rammarbeiten
Beginn der
Rammarbeiten
Spundbohlenstoß wegen beschränkter Höhe
Spundbohlenstoß wegen beschränkter Höhe
Schweissarbeiten Spundwandstoss
Schweissarbeiten Spundwandstoss
Schlossdichtung im Stoßbereich
Nachverpressen der Schlossdichtung
Verpressnippel
Fertige Baugrube mit oberer Gurtlage
Leitwerk zum
Schutz der
Spundwandbaugrube
vor Gefahren
aus Kollisionen
mit der
Schifffahrt
Nebenleitwerk
Hauptleitwerk
Ansicht des Hauptleitwerkes
Antransport,
Aufrichten
und
Rammen
der Rohre
des Hauptleitwerkes
Rammen der Hauptrohre
Rammen der Hauptrohre
Montage des Leitwerkes
Leitwerk kurz vor Fertigstellung
Kenndaten des Projektes
Spundbohlen L607 in 23,00 m Länge
Spülrohre DN 50
Vibrator für Spundwandrammung
Vibrator für Rohrrammung
Spülpumpe mit einer Leistung von
500 to
8740 m
PTC 60
MS 100
17 bar bei
220 m³/h
Leitwerk Hauptrohre 12 Stk. Durchmesser
1220 mm
Wandstärke
36 mm
Länge
28,00 m
Gewicht
29,5 to
Gesamtgewicht
354 to
Leitwerk Nebenrohre 23 Stk. Durchmesser
1016 mm
Wandstärke
12,5 mm
Länge
22,50 m
Gewicht
7,0 to
Gesamtgewicht
161 to
Leitwerk Kastenträger
Stahlmenge
398 to
Schweissnähte
1250 m
Schweissnahtdicke a=7 bis a=17 mm
Beginn der Abbrucharbeiten am Pfeiler
Fortschritt der Abbrucharbeiten am Pfeiler
Vielen Dank!
Auf Wiedersehen!

Documentos relacionados