Magen-Darm-Infektion durch Noroviren

Сomentários

Transcrição

Magen-Darm-Infektion durch Noroviren
Magen-Darm-Infektion durch Noroviren
Das Noro-Virus (früher Norwalk-like-Virus genannt) kommt weltweit vor und ist für die Mehrzahl der nicht bakteriell verursachten Durchfallerkrankungen verantwortlich. Besonders gefährdet sind Orte, wo viele Menschen zusammen kommen. Die Viren werden über Erbrochenes und den Stuhl ausgeschieden und dann über die Luft oder auf fäkaloralem Weg übertragen. Krankheitssymptome entwickeln sich innerhalb weniger Stunden bis Tage und bestehen in erster
Linie in plötzlich auftretendem Durchfall und Erbrechen, die zu erheblichen Flüssigkeitsverlusten führen können. Die Erkrankung verläuft meist kurz und heftig und klingt nach 2-3 Tagen wieder ab. Sie gehört grundsätzlich zu den harmlosen
Infektionen, die ohne bleibende Schäden von selbst ausheilen. Die Therapie besteht im Ausgleich des Flüssigkeitsverlustes. Durch die Einhaltung von Hygienemaßnahmen kann die Übertragung der Erreger vermieden werden.
Die Erkrankung beginnt nach einer Inkubationszeit (Zeit zwischen Ansteckung und Ausbruch der Symptome) von 1 bis 3
Tagen plötzlich und dauert meist ungefähr 1 bis 2 Tage an.
Typische Symptome sind : plötzliches Erbrechen, Durchfall und Magenkrämpfe, oft begleitend von allgemeinen Symptomen wie Fieber, Kopfschmerzen, Übelkeit, Müdigkeit.
Warum wird so oft von Noro-Viren in Zusammenhang mit Kreuzfahrtschiffen gesprochen ?
¾
¾
¾
hier gibt es eine vorgeschriebene Dokumentation und Berichtspflicht, so dass Erkrankungen auch öfter gefunden
uns berichtet werden, als in anderen Bereichen
Das Zusammenleben vieler Menschen auf engerem Raum erhöht Gruppenkontakte und damit auch die Gefahr einer Ansteckung untereinander
Neue Passagiere können jederzeit das Virus mit an Bord bringen.
Wie erfolgt die Ansteckung ?
Die Infektion erfolgt vornehmlich über die Luft, aber auch als Schmierinfektion über die Hände
¾ nach Genuss entsprechend virushaltiger Speisen
¾ nach Kontakt mit Flächen, auf denen sich das Virus befindet
¾ nach engem Kontakt zu einem Erkrankten, insb. wenn dieser in Anwesenheit erbricht
¾ nach Händekontakt mit einem Erkrankten
¾ infolge mangelnder Händehygiene nach dem Toilettengang und vor Essenszubereitung
Noro-Virus-Infektionen sind normalerweise keine schwerwiegenden Erkrankungen.
Sie heilen von selbst folgenlos aus.
Wie kann man eine Ansteckung vermeiden ?
¾
¾
¾
Waschen Sie immer Ihre Hände nach dem Toilettengang und vor Nahrungsaufnahme und -zubereitung
Vermeiden Sie Händekontakt, wenn mehrere Menschen in Ihrer Umgebung erkrankt sind
Vermeiden Sie, beim Erbrechen Erkrankter im Raum anwesend zu sein
Was ist zu tun, wenn man sich angesteckt hat bzw. typische Symptome an sich feststellt ?
letzte Änderung: novembre 2011 / 2
¾
¾
¾
¾
Informieren Sie den Schiffsarzt umgehend !
Versuchen Sie, viel Flüssigkeit (Tee, Wasser) zu sich zu nehmen und sich zu schonen.
Vermeiden Sie, in Anwesenheit anderer zu erbrechen.
Beachten Sie eine sorgfältige Händehygiene.
Mehr Informationen?
Sachbearbeitung:
0431 / 901-
0431 / 901-
Ärztinnen:
Frau Gutnik
21 17
[email protected]
Frau Hering
42 22
[email protected]
Herr Ploog
21 08
[email protected]
Frau Dr. Wencke
21 20
[email protected]
Frau Wiertellok-Renzing
21 30
[email protected]
Landeshauptstadt Kiel
Amt für Gesundheit
Fleethörn 18-24
24103 Kiel