Die größten Namen im elektronischen Sport

Сomentários

Transcrição

Die größten Namen im elektronischen Sport
Die größten Namen im elektronischen Sport – und warum ihr über sie
Bescheid wissen solltet
Seit dem Jahr 2000 ist der PC-Spiele Bereich eSports beständig und erheblich am Wachsen.
Eine wichtige Rolle beim Vorantreiben dieses Marktes spielen organisierte Teams, Marken
und berühmt gewordene Spieler, mit denen sich Fans identifizieren können. Der eSport
befindet sich jetzt in einem Stadium, in dem Teams und Spieler durch Preisgelder und
Sponsorenverträge zwischen vier- und siebenstellige Geldbeträge verdienen können. Große
Events werden von Tausenden besucht und viele mehr schauen sich Wettkämpfe online an.
Manche der Events werden mittlerweile sogar schon im Fernsehen gezeigt.
Wer sind also die Spieler, die weltweit bekannt sind und bei solchen Events antreten?
Counter Logic Gaming (CLG)
Teams für die derzeitigen Spiele: League of Legends™, Halo 5™, Counter-Strike™: Global
Offensive, Super Smash Bros™.
CLG wurde 2010 von zwei Leuten in Nordamerika gegründet, George
„HotshotGG“ Georgallidis und Alexander „Voodoo“ Beutel, um bei League-of-LegendsTurnieren anzutreten. Als eines der ältesten League-of-Legends-Teams spielen sie seitdem
das Spiel 2009/2010 von Riot Games veröffentlicht wurde. CLG spielt seit 2013 in der League
of Legends Championship Series (LCS) mit und konnte 2015 den Summer Split der Saison
gewinnen. Durch den Gewinn des Summer Splits 2015 qualifizierten sie sich für die LoL
World Championships, wo sie unglücklich in der Gruppenphase ausschieden.
In den letzten Jahren haben sie sich auch zum Multi-Gaming-Team entwickelt, mit Teams in
Counter-Strike: Global Offensive, Halo und Super Smash Brothers. Sie alle haben 2016 eine
Menge vor. Man sollte sie im Auge behalten.
SK Gaming
Teams für die derzeitigen Spiele: League of Legends™, Counter-Strike™: Global Offensive,
QuakeLive™, Hearthstone™, FIFA™, World of Warcraft™, Rocket League™
Schroet Kommando (SK) wurde als eines der ältesten eSport-Teams als Quake-Clan 1997 in
Deutschland gegründet. Ein paar Jahre später, 2001, hatten sie nicht nur ein erfolgreiches
Quake-Team, sondern fusionierten mit einem Counter-Strike-Team, formten eine Team- und
Newsseite und schufen das erfolgreiche SK-Insider-Projekt. SK Insider war ein PrämiumService des Teams, bei dem Fans Wiederholungen von Spielen und Konfigurationen ihrer
Lieblingsspieler herunterladen und exklusiv mit SK-Spielern chatten konnten. 2003 nahmen
sie ein schwedisches Team mit bekannten Spielern wie Heaton, f0rest und SpawN unter
Vertrag. Sie waren damit eines der ersten Teams, das ihren Spielern professionelle Verträge
angeboten hat. SK war seiner Zeit damals meilenweit voraus.
Einigen Jahre später konnte SK Erfolge in Quake 4, FIFA, StarCraft 2 und Warcraft 3
verzeichnen. Ihr Erfolg hält bis heute an und aktuell haben sie ein konkurrenzfähiges Leagueof-Legends-Team, welches allerdings erst kürzlich aus der LCS ausgeschieden ist. Da die
Teams für die Frühlingssaison alle schon festgelegt sind, muss sich SK Gaming für die
Sommersaison erneut qualifizieren. SKs World-of-Warcraft-Team hat vor Kurzem Blizzards
eigene Weltmeisterschaft auf der Blizzcon gewonnen.
Was steht für SK und CLG als Nächstes an?
Da 2016 unmittelbar bevorsteht, versuchen SK Gaming und Counter Logic Gaming an ihre
Leistungen von 2015 anzuknüpfen. Sie werden in heftigen Wettkämpfen gegen andere
bekannte eSport-Teams antreten und versuchen, die Nummer 1 in allen Spielen zu werden,
in denen sie sich messen.
Insbesondere möchte SK zurück in die Haupt-LoL-Liga, die europäische LCS, kommen, da sie
ihren Platz vor Kurzem nach einem Relegationsspiel verloren haben. Außerdem solltet ihr
auch auf ihre WoW-Champions achten und verfolgen, ob sie 2016 ihren Titel verteidigen
können. Wenn ihr erfahren wollt, was gerade bei ihnen läuft, besucht ihre Teamseite –
http://www.sk-gaming.com/
CLG hat 2015 starke Leistungen in der nordamerikanisches LCS gezeigt und ist die Nummer 1
geworden. Werden sie diesen Platz auch 2016 halten können? Außerdem könnte es ein
tolles Jahr für ihr Halo-Team werden, da sie sich für die Weltmeisterschaften qualifizieren
wollen, bei denen sich der Gewinnpool bereits auf 1,5 Millionen Dollar beläuft. Der wird sich
höchstwahrscheinlich durch Crowdfunding noch erhöhen. Wer weiß, wie weit er noch
ansteigen wird! Für ihre aktuellen Neuigkeiten besucht ihre Teamseite –
http://www.clgaming.net/