Leitfaden Bewerbungsverfahren USC

Сomentários

Transcrição

Leitfaden Bewerbungsverfahren USC
Leitfaden zur Bewerbung und zum Studium
an der University of the Sunshine Coast
Inhalt
Kontakt und Ansprechpartner für alle Fragen ........................................................................ 2
Vorbemerkung ........................................................................................................................... 3
Anmeldung an der USC............................................................................................................. 3
Application ............................................................................................................................... 3
Anmerkungen und persönliche Empfehlungen ........................................................................ 7
Response to offer..................................................................................................................... 8
Persönliche Anmerkungen ..................................................................................................... 10
Australian Internship 234........................................................................................................ 10
Visum........................................................................................................................................ 12
SOLAR ...................................................................................................................................... 14
Accommodation ...................................................................................................................... 15
To-do vor Ort............................................................................................................................ 16
Weitere Tipps ........................................................................................................................... 16
Literatur und Internetseiten .................................................................................................... 20
Anhang ..................................................................................................................................... 21
Kontakt und Ansprechpartner für alle Fragen:
Sprachen/Internationales
RheinAhrCampus, Remagen
Fachhochschule Koblenz
Südallee 2; D-53424 Remagen
Tel.: +49-(0)2642 / 932-389; Fax: -256
Email: [email protected]
2
Vorbemerkung
Australien! Das Land der Kängurus, Koalas und des ewigen Sonnenscheins. So scheint es auf
den ersten Blick, doch Australien ist weit mehr als das.
Ein Studium an der University of the Sunshine Coast gibt Dir die Möglichkeit, weit hinter diese
Stereotypen zu schauen, das Land, die Leute, die Kultur und die Geflogenheiten kennen zu
lernen.
Dieser Leitenfaden enthält Hilfen zu Anmeldung an der USC und zum Visaantrag, generelle
Informationen zum Leben in Australien, aber auch persönliche Empfehlungen und Erfahrungen,
die ich in meinem Study Abroad Semester an der USC gemacht habe.
Das Wichtigste zu wissen für Dich ist, dass Alles ganz stark von Dir selbst abhängt: Damit
meine ich Sprache, Kontakt zu Australiern und Studenten anderer Nationalität oder auch das
Studium bzw. Arbeit. Du solltest Dir vorher unbedingt darüber klar werden was Du genau
möchtest. Möchtest Du ein halbes Jahr mit Sonne, Strand und wenig Stress? Dann fahr einfach
nur in den Urlaub, denn nur dafür ist Australien zu teuer und der Flug dorthin zu lang.
Das Uni-System ist in Australien anders als in Deutschland. Es gibt Lectures und Tutorials. Bei
den Tutorials herrscht Anwesenheitspflicht. Dort werden die Lehrinhalte der Vorlesungen
intensiver besprochen, er werden Übungen gemacht und es gibt auch "Hausaufgeben".
Auch wenn sich das jetzt nach sehr viel Stress anhört, was es auch sein kann, hat sich diese
Art des Studiums für mich als positiv herausgestellt, da ich kontinuierlich über das ganze
Semester gelernt habe und nicht nur 6 Wochen am Ende.
Es liegt bei Dir, Dich auf dieses System einzulassen und auch davon zu profitieren.
Ein Study Abroad Semester an der USC hält jede Menge Überraschungen und neue
Erfahrungen bereit, die Du nicht verpassen solltest.
Viel Spaß beim Lesen dieses Leitfadens und alles Gute in Down Under!
Assja Tietz
Anmeldung an der USC
Nachdem Du Dich also schon generell über Australien informiert hast, solltest Du Dir nun die
Internetseite der University of the Sunshine Coast genauer ansehen.
http://www.usc.edu.au/
Die USC ist sehr bemüht die internationalen Studenten umfassend zu betreuen, deshalb findest
Du auf der Homepage unter dem Links „International Students“ und „Study Abroad“ auch viele
Informationen zu den Kursen des jeweiligen Semesters, zu den Vorraussetzungen für ein
Studium an der USC, zu den on Campus Accommodation und schließlich auch das
Anmeldeformular.
http://www.usc.edu.au/Students/International/ProgramsCourses/StudyAbroad/Applying.htm
Die Bewerbungsunterlagen:
- Application form inklusive Kurswahl (siehe unten)
- Daad-Sprachnachweis
(Bitte vereinbare einen Termin mit Herrn Faulstich, [email protected])
- Englischsprachige Leistungsübersicht (kann man selbst ausdrucken, My Study)
3
Application
Wähle eine
Mail-Adresse,
die Du täglich
kontrollierst. Die
USC hält
permanenten
Kontakt zu den
Internationalen
Studenten
Bitte alle Vornamen eintragen wie sie im Reisepass aufgeführt sind
Falls Dein Reisepass abgelaufen ist, kannst Du beim Einwohnermeldeamt
(Hauptwohnsitz) sofort einen neuen beantragen. Die Reisepassnummer kann dir
bei Beantragung mitgeteilt werden, bis Du den Reisepass bekommst dauert es
aber mindestens 6 Wochen
X
In diesem Bereich ist es sehr wichtig alle Daten aus dem REISEPASS
zu übernehmen. Dein Reisepass sollte zu Beginn deines Study Abroad
Semesters noch mindestens ein Jahr gültig sein.
Als Sprachnachweis ist der DAAD-Test
beizufügen. Hierzu bitte einen Termin mit
Andreas Faulstich vereinbaren.
4
Unterschrift/Datum nicht vergessen
Section 2 – Undergraduate Studies
Muss NICHT ausgefüllt werden
5
FH Koblenz University of Applied Sciences RheinAhrCampus Remagen
Hier bitte die Kursauswahl eintragen. Maximal 4 sind erforderlich, es sollten als
backup aber 6 Kurse in der Reihenfolge Deiner Priorität aufgeführt werden. Alle
nötigen Infos findest Du in den Kursbeschreibungen auf der UCS Homepage.
USC Prerequisites (Voraussetzungen): zu finden auf der homepage der USC, nachzuweisen durch am RAC bereits
belegte Kurse, ersichtlich aus der englischspr. Leistungsuebersicht des RAC. Beispiel:
IBS 310 International Marketing
Semester 1
MKG 101 or BUS 105 Principles of Marketing
Hier bitte noch einmal alle Kurse von oben eintragen
Dieses Feld brauchst Du
nicht auszufüllen, den
Stempel der FH – gibt es
bei Barbara Neukirchen
6
Anmerkungen und persönliche Empfehlungen
Zeitplan Bewerbung Semester 1, Februar bis Juni
August Spätestens sechs Monate vor Antritt (möglich sogar bis Ende November,
allerdings dann mit geballtem Aufwand)
Bafoeg-Antrag sollte sechs Monate vor Antritt gestellt werden
Ende Oktober/Anfang November Zahlung der Studiengebühren mit Kreditkarte
November Flug buchen (gegebenenfalls Klausurtermine am RAC abwarten)
E-Visum beantragen
Anmeldung für Lectures and Tutorials bei SOLAR
Zeitplan Bewerbung Semester 2, Juli bis November
Januar Spätestens sechs Monate vor Antritt (möglich sogar bis Ende Mai,
allerdings dann mit geballtem Aufwand)
Bafoeg-Antrag sollte sechs Monate vor Antritt gestellt werden
Ende April/Anfang Mai Zahlung der Studiengebühren mit Kreditkarte
Mai
Flug buchen (gegebenenfalls Klausurtermine am RAC abwarten)
E-Visum beantragen
Anmeldung für Lectures and Tutorials bei SOLAR
Nach der Bewerbung erhälst Du von der USC ein Studienangebot inklusive der
Studiengebühren. Um Dich verbindlich bei der USC einzuschreiben, ist das Response to
offer form zurückzuschicken und die Studiengebühr zu überweisen.
7
Dies ist ein Response to Offer form aus dem Jahr
2006! Änderungen sind wahrscheinlich
Hier stehen Deine Studiengebühren in AUS$
X
Australian Embassy Berlin
X
Unterschrift nicht vergessen!
Dies ist ein Response to Offer form aus dem Jahr
2006! Änderungen sind wahrscheinlich
8
Dies ist ein Response to Offer form aus dem Jahr
2006! Änderungen sind wahrscheinlich
OSHC ist in Deinen Studiengebühren enthalten
Siehe persönliche
Anmerkung auf der
nächsten Seite
Trage hier bitte die Summe der Gebühren ein
Jetzt musst Du Dich für eine
Zahlungsform entscheiden.
Siehe persönliche
Anmerkungen auf der
nächsten Seite.
Dies ist ein Response to Offer form aus dem Jahr
2006! Änderungen sind wahrscheinlich
9
Persönliche Anmerkungen
•
•
•
•
•
•
Overseas Health Cover ist in Deinen Studiengebühren enthalten. OSHC bietet
sozusagen eine Grundversorgung. Es ist auf jeden Fall empfehlenswert, sich über eine
Zusatzversicherung zu informieren.
(z. B. eigene Krankenversicherung, ADAC, Daad)
Es ist in den Beschreibungen der von Dir gewählten Kurse zu überprüfen, ob
„Laborgebühren“ anfallen (bei Management Kursen ist das eher nicht der Fall)
Accommodation lässt sich online gebührenfrei buchen! Auf der USC Homepage befinden
sich Links zu den on Campus Accommodations
Unter Umständen ist der Airport Transfer kostenlos (zu mindest bei Deiner Ankunft). Du
solltest aber der USC Deine Flugnummer und die Ankunftszeit rechtzeitig mitteilen
Ich hatte keine Probleme bei der Zahlung der Studiengebühren mit einer Kreditkarte, es
können aber zusätzliche Gebühren anfallen. Dies solltest Du bei Deiner
Kreditkartenfirma überprüfen
Die Dauer einer Auslandsüberweisung ist von der Bank in Deutschland aber auch von
der Bank in Australien abhängig. Mann sollte mindestens 2 Wochen für die
Auslandsüberweisung einplanen und die genaue Dauer der Überweisung rechtzeitig bei
der eigenen Bank erfragen.
Australian Internship 234, Praktikum als einer der zu wählenden Uni-Kurse
Dieser Kurs bietet die Möglichkeit, ein Studium und ein Praktikum im Ausland zu verbinden.
Internationale Studenten werden in diesem Kurs sowohl von der USC als auch vom Maroochy
Council betreut. Als Student sollte man aber an dieses Praktikum nicht die gleichen Ansprüche
stellen wie an ein Vollzeitpraktikum in Deutschland. Der Praktikant hat nur an zwei Tagen pro
Woche die Möglichkeit den Arbeitgeber von seinen Fähigkeiten zu überzeugen. Falls Du diesen
Kurs in der Bewerbung aufgeführt hast werden Dir von der USC noch weitere Informationen im
Internship Proforma inklusive der erforderlichen Bewerbungsunterlagen zugesandt. Für diesen
Kurs muss nämlich zusätzlich eine Bewerbung (CV, Anschreiben etc.) eingereicht werden, die
an den potentiellen Arbeitgeber weitergeleitet wird. Wichtig ist deshalb von Beginn an Kontakt
mit den Verantwortlichen an der USC aufzunehmen.
Dieser Kurs ist aufgrund seiner intensiven Betreuung mit zusätzlichen Kosten verbunden, die
vom Auslandsbafoeg nicht übernommen werden. (ca. 500 AUD)
10
Achtung!
Gebühren
von 2007
Hier muss der
Cardholder
unterschreiben.
11
Visum
Um ein Studentenvisum zu bekommen musst du 4 Kurse belegen. Dieses Studentenvisum lässt
sich online innerhalb von 14 Tagen beantragen. Nach der Beantragung erhältst Du eine
Bestätigung per Mail, die Du ausdrucken solltest. Weitere schriftliche Bestätigungen bekommst
Du nicht. Dieser Mail kannst Du dann auch das abschließende Ablaufdatum Deines Visums
entnehmen.
Das Visum, um das Du Dich bewerben musst ist das „Non Award – Temporary Visa“ in der
Kategorie ONINE APPLICATION. Die 5 Abschnitte in diesem Bereich solltest Du sorgfältig
durchlesen und zum Schluss die Bewerbung für das Visum online ausfüllen.
Um das Visum zu beantragen musst Du zuvor die Studiengebühren bezahlt haben und das
"Confirmation of enrolment" erhalten haben. Genaue Informationen zum Studentenvisum findest
Du auf der Homepage der australischen Botschaft. Im Notfall geben Mitarbeiter der Botschaft
aber auch am Telefon umfassend Auskunft.
http://www.germany.embassy.gov.au/
[email protected]
Visaabteilung
Australische Botschaft
Wallstrasse 76-79,
10179 Berlin
Schalteröffnungszeiten (Visaabteilung) Montag, Mittwoch und Freitag 9.00 - 11.00 Uhr.
Dienstag und Donnerstag: GESCHLOSSEN.
Telefonanfragen
Montag-Donnerstag 13.00-17.00; Freitag 13.00-16.00
Wartezeiten: Bitte beachten Sie, dass die Wartezeiten kürzer sind, wenn Sie Mon - Do
zwischen 16.00 - 17.00 und Freitags zwischen 15.00 - 16.00 anrufen.
Telefonnummer:
+49-(0)30-700-129-129
Dein Studentenvisum endet genau 4 Wochen nach dem offiziellen Semesterende, d.h. wenn Du
möchtest und dein Bankkonto es hergibt bleibt noch einige Zeit zum Reisen. Da es immer
wieder Änderungen in den australischen Visaregelungen gibt musst Du die genaue Dauer des
Studentenvisums noch einmal auf der Internetseite der australischen Botschaft nachprüfen oder
im Notfall sogar die Botschaft anrufen.
Falls Du Deinen Aufenthalt verlängern möchtest kannst Du die aktuellen Visabestimmungen
auch noch vor Ort bei dem zuständigen Department for Immigration erfragen.
DIAC Adresse Brisbane
Street address
Level 13
313 Adelaide Street
Brisbane QLD 4000
Counter hours
Mon-Fri 0900-1600 (Wed 0900-1330)
Postal address
GPO Box 9984
Brisbane QLD 4001
General facsimile
07 3360 5819
12
Auf Deinem CoE
befindet sich eine
ähnliche Nummer.
Diese ist bei der
Visabeantragung
anzugeben, wenn
nach der
Kursnummer
gefragt wird.
13
SOLAR
Solar ist vergleichbar mit MyStudy. Über Solar meldest Du Dich für Tutorials und Lectures an.
Zu jeder Lecture gibt es mehrer Tutorials, die zu verschiedene Zeiten stattfinden. So kannst Du
Dir Deinen individuellen Stundenplan erstellen. Wichtig bei der Erstellung Deines Stundenplans
ist, dass Du Dir zuerst das passende Tutorial aussuchst und Dich dafür anmeldest, bevor Du
Dich für die Lecture einträgst. Eine detaillierte Anleitung zu Solar wird Dir von der USC per Mail
zu gesandt.
14
Accommodation
Bei der Auswahl Deiner Unterkunft hast Du verschiedene Möglichkeiten. On Campus
Accommodation bieten sich an, damit Du nicht auf den ÖPNV angewiesen bist um zur Uni zu
gelangen, sie sind möbliert und man kann Studenten aus anderen Ländern sehr einfach kennen
lerne. Für eine private Unterkunft in Mooloolaba sprechen die Nähe zum Strand und evtl. der
Preis. Wohnungen in Strandnähe sucht man am Besten vor Ort.
Ich war im Varsity und war damit auch zufrieden, nicht nur aufgrund der Nähe zum Campus. Im
Vergleich zum Uni Central ist die Einrichtung dort neuer, dafür sind aber die
Sicherheitsvorkehrungen angeblich strenger. Kommt man vom Campus muss man einmal um
Uni Central herumlaufen, um zum Varsity zu gelangen. Ist aber keine große Aktion. Preislich
tun sich beide nicht viel. Es empfiehlt sich ein Blick auf die Internetseite zu werfen.
http://www.varsityapartments.com.au/
http://www.unicentral.net.au/
Es besteht die Möglichkeit Varsity/Uni Central über die USC zu buchen, dafür werden aber
Gebühren verlangt. Das Buchen der Unterkunft online über die jeweilige Homepage spart Geld,
Zeit und ist sehr einfach. Auf der USC Seit findest Du die Links zu den 2 On Campus
Accommodations. Egal wie du dich anmeldest, Du hast keinen Einfluss mit wem Du in ein
Apartment kommst.
Gleich bei der Ankunft muss man entscheiden wie lange man dort leben möchte. Den
Aufenthalt zu verlängern war bei mir kein Problem. Früher aus dem Mietvertrag auszusteigen ist
allerdings schwierig. Wenn Du für die ganze Zeit unterschreibst und dann nach der Hälfte der
Zeit feststellst, dass du lieber am Strand wohnen möchtest, ist das halt blöd gelaufen.
Wichtig ist es beim Einzug in die On Campus Accommodation das vorhandene Inventar im
Apartment zu überprüfen und Schäden bzw. das Fehlen von Gegenständen zu beanstanden.
Fehlt bei Deinem Auszug etwas oder es ist ein größerer Schaden in Deinem Zimmer
entstanden, musst Du dafür haften. Bei Deinem Einzug wird Dir zur Überprüfung eine
Inventarliste vorgelegt.
Einen groben Überblick über die Ausstattung der Student Accommodation mit einem
Inventarplan sind auf den Internetseiten zu finden.
Ich empfehle für die erste Woche „Linen“ zu leihen und dann vor Ort eigens zu kaufen, das ist
weitaus günstiger als sich Bettzeug und Handtücher für die ganze Zeit zu leihen.
Es ist möglich das Zimmer abzuschließen, daher ist es überhaupt keine Problem den Laptop im
Zimmer zu lassen. Wichtig! Schlüssel nicht im Zimmer vergessen. Das Aufschließen des
Zimmers kostet AUS$5. Falls Du den Schlüssel verlierst wird es wesentlich teurer (Varsity
Regeln).
Ein Internetanschluss ist in den Zimmern verfügbar. Genaue Gebühren sind den Internetseiten
von Varsity oder Uni Central zu entnehmen.
15
To-do vor Ort
International
Relations Office:
Nach Deine Ankunft solltest Du Dich beim International Relations Office
melden. Dort gibt es nicht nur ein kleines Begrüßungspaket, sondern auch
alle wichtigen Infos die Dein Semester an der USC erleichtern.
Student ID:
Du solltest Deinen Studentenausweis so schnell wie möglich machen
lassen, denn nur damit kannst Du Bücher ausleihen, drucken, die
Computerräume betreten und einen Student Discount im Bus bekommen.
O-week:
Die Orientation Week ist eine tolle Gelegenheit sich mit dem Campus
vertraut zu machen und neue Leute kenne zu lernen. Während der O-week
sollte man Kurse zum Thema Library, Intranet und Zitieren besuche. Die
meisten Kurse sind für Erstsemester Studenten ausgelegt, bieten aber
trotzdem die Möglichkeit sich an der australischen Akzent zu gewöhnen und
Bekanntschaften zu schließen
OSHC Ausweis:
Du musst auch unbedingt dem International Relations Office Deine
australische Adresse bekannt geben, sonst kann Dir Dein OSHC Ausweis
nicht zugeschickt werden
Sonnenschutz:
Die australische Sonne ist auch bei bewölktem Wetter nicht zu
unterschätzen, deshalb SLIP; SLAP; SLOP(eincremen, Sonnenhut und
T-Shirt) und die Sunnies nicht vergessen ;-)
Weitere Tipps
Kosten:
Ich habe für das eine Semester inkl. Flug, Studiengebühren und
Reisen ca. 10.000,-Euro ausgegeben. Mit Auslandsbafög kannst Du aber
die Kosten für Studiengebühren und Flug erstattet bekommen. Solltest Du
auch versuchen, wenn Du kein Inlandsbafög bekommst. Einfach mal mit
dem Bafögrechner austesten. Wenn Du es bekommen solltest, gibt es
meiner Meinung nach keine günstigere Möglichkeit ein halbes Jahr in
Australien zu verbringen. Du solltest aber mehr als 10.000Euro kalkulieren,
da ich geringe Studiengebühren hatte (die sind ja mittlerweile schon bei
über 7000$). Die Kosten für die Reisen sind auch stark davon abhängig
was Du machen möchtest. Die USC bietet auch Reisen an, aber oft kannst
Du das selbst billiger organisieren. Kurze Inlandsflüge sind recht günstig
(ähnlich wie hier: Easy Jet). Flüge an die Westküste bzw. Alice Springs
sollte man vielleicht vorab in Deutschland buchen.
Telefon/Handy:
Ich habe mein Handy mitgenommen und mir dann eine australische
Vodafonkarte zugelegt. Das ist sinnvoll, wenn Du auch ein Praktikum
machen möchtest oder viele Freunde hast. Du kannst aber für Dein Zimmer
(Varsity/Uni Central) auch einen Festnetzanschluss beantragen und bist
16
damit auch aus Deutschland zu erreichen. Es ist zu überlegen, ob das
Internet mit Skype oder der Festnetzanschluss günstiger ist.
Internet:
Einen Internetanschluss kannst Du auch für Dein Zimmer im Varsity oder
Uni Central bekommen. Aber Vorsicht, im Varsity werden Downloads und
Uploads berechnet. Als ich dort war, waren 100MB in der Miete inbegriffen.
Für die weiter Nutzung gab es verschiedene Gebührenkategorien. Kann
aber sein, dass sich das in der zwischen Zeit schon wieder geändert hat.
An der Uni besteht täglich rund um die Uhr Internetzugang.
Bankkonto:
Ich hatte in Australien kein Bankkonto. Ich habe hier in Deutschland
ein Konto bei der Deutschen Bank eingerichtet und konnte dadurch bei der
Westpac Bank kostenlos Geld abheben. Aber Vorsicht! Nur weil an einem
Automaten ein Aufkleber der Westpac ist heißt das noch nichts! Also immer
zu den Filialen gehen. Wenn Du allerdings planst neben dem Studium noch
zu arbeiten empfiehlt es sich ein Konto bei einer Bank einzurichten. Das ist
aber kein Problem und bedarf nur etwas Zeitaufwand. Bevor Du ausreist
aber nicht vergessen das Konto aufzulösen und falls Du gearbeitet hast
darfst Du gegebenenfalls eine Steuererklärung ausfüllen.
Versicherung:
Falls Du krank werden solltest ist in deinen Studiengebühren eine
Grundversicherung inbegriffen. Diese deckt aber nur das absolute Minimum
ab. Ich hatte eine Zusatzversicherung über den ADAC fürs Ausland. Leider
weiß ich auch bis heute noch nicht ob die Grundversicherung (OSHC) auch
noch für die Zeit zwischen Ende des Semesters und Ausreise (den
besagten 4 Wochen) gültig ist. Manchmal ist es meiner Meinung nach
besser auf Nummer Sicher zu gehen. Wenn Du ADAC Mitglied bist gibt es
bestimmt spezielle Konditionen für eine Zusatzversicherung. Also einfach
mal beim ADAC nachfragen. Es gibt aber auch andere Möglichkeiten der
Zusatzversicherung, wie z.B. über Deine normale Krankenkasse oder auch
im Zusammenhang mit Kreditkarten.
Krankheit:
Falls Du wirklich krank werden solltest, ist Deine erste Anlaufstelle,
das International Relations Office an der USC. Die USC vermittelt dich an
die Ärzte der Umgebung. Auch bei einem gebrochenen Bein ist es sinnvoll
zu erst zu einem Arzt zu gehen und nicht direkt ins Krankenhaus, das ist
nicht unbedingt durch die OSHC abgedeckt.
Gepäck:
Es gibt die Möglichkeit über Asien oder über die USA zu fliegen.
Danach richtet sich wie viel Gepäck du mitnehmen kannst. Ich bin über
Dubai mit Emirates geflogen und konnte 20kg mitnehmen. Für mich hieß
das alles überflüssig in Deutschland zu lassen. Bettzeug, Handtücher und
Kosmetik, wie Duschgel, Sonnencreme und Shampoo, habe ich in
Australien gekauft. Für die erste Woche hatte ich mir Linen geliehen und
mir dann vor Ort eigenes Bettzeug und Handtücher gekauft. So was wie
Zahncreme und Deo hatte ich als Probe im Handgepäck und das hat mich
auch über die ersten 3 Tage gebracht.
Wetter:
Mein Study Abroad Semester hat im Februar begonnen und in den ersten 2
Wochen hat es viel geregnet. Aber während der ganzen Zeit war es für
mich möglich tagsüber in Flip-Flops/Thongs herum zu laufen. Im Winter
(Juni/Juli) wurde es gegen Abend kalt, so dass Jacke und geschlossene
Schuhe angebracht waren. Das gilt aber nur für die Sunshine Coast. In
Sydney oder Melbourne ist es im April/Mai schon wesentlich kälter.
17
Fluggesellschaft:
Ich bin mit Emirates geflogen und war damit voll zufrieden. Der Sitzabstand
kann bei den verschiedenen Fluggesellschaften schon mal um 5cm größer
oder kleiner sein, was sich erst einmal nicht viel anhört, aber bei 21
Stunden Flugzeit ist es nicht so angenehm sich sehr eingeengt zu fühlen.
Essen:
Ich habe selbst gekocht, z.T. auch mit meinen Mitbewohnern, war bei
Freunden zum Essen oder habe mich mit Freunden zum Essen getroffen.
In Australien gibt es viel mehr asiatische Restaurants als hier in der Gegend
und diese habe ich auch mit Freunden getestet. Ich habe mich auch häufig
mit Freunden auf einen Kaffee getroffen, wesentlich häufiger als in
Deutschland. Aber es ist halt Teil der australischen Kultur und hängt auch
mit dem Wetter zusammen. Am Strand vor einem netten Café zu sitzen ist
schon was Schönes.
Kreditkarte:
Kreditkarten können das Leben in Australien ein wenig erleichtern, die
Gebühren sind aber zu beachten. Außer American Express werden die
meisten Kreditkarten überall angenommen.
Reisen:
Sämtliche Ausgaben bei den Reisen sind davon abhängig was du machen
möchtest, wie du übernachten möchtest und wie du reisen möchtest. Z.B.
hat mich ein Hin- und Rückflug von Maroochydore nach Sydney um die 60€
gekostet. Das ist aber abhängig davon wann du buchst. Genau wie in
Europa kannst du auch in Australien sehr günstig fliegen. (z.B. Easy Jet).
Währende des Midsemester-Break habe ich mir mit einer Freundin eine
Wicked-Camper gemietet und wir sind von Cairns bis hoch zum Cape
Tribulation und dann die Küste runter bis zurück nach Brisbane gefahren.
Man muss aber auf Luxus, wie eine warme Dusche morgens, verzichten
können. Wir haben zu zweit z.B. für den Wicked Camper (10Tage) ungefähr
Aus$ 550,- bezahlt. Wenn Du aber einen Camper mit mehr Ausstattung
haben willst kostet der natürlich auch mehr.
Fraser Island:
Ich habe mit der Uni den Trip nach Fraser Island in der O-Week gemacht
und kann das nur wärmstens empfehlen. Ich glaube nicht, dass Fraser
Island noch günstiger und besser geht. Das Wochenende in der O-Week
hat all incl. 150$ gekostet. Was es jetzt kostet musst Du mal selbst auf der
Uni Seite nachlesen. Man kann das Wochenende schon von Deutschland
aus buchen.
Reisen mit
der Uni:
Die Reisen mit der Uni sind nicht in den Studiengebühren enthalten.
Bieten aber die Möglichkeit neue Leute kenne zu lerne, da nicht nur
Studenten der USC mitfahren. Das Angebot an Reisen in deinem Semester
bekommst Du im International Relations Office. Ich habe ein Wochenende
dann noch an einem von der Uni organisierten Trip nach Lady Musgrave
Island teilgenommen. Das war mit der Möglichkeit zum Tauchen,
Schnorcheln und Surfen verbunden.
Nach den
Klausuren:
Dein Studentenvisum endet genau vier Wochen nach dem offiziellen
Semestereende und dadurch besteht die Möglichkeit zu reisen. Stellt sich
die Frage, was man in dieser Zeit mit seinem Hab und Gut macht. Man
kann natürlich schon einige Dinge nach Deutschland per Post geschickt
(ca. Aus$10,- pro Kilo), bei Freunden zwischen gelagert oder auch die
18
Sachen mitnehmen. Das Beste ist natürlich sind während der Zeit in
Australien sich nicht so viele Dinge anzuschaffen.
Bücher:
Welche Bücher benötig werden ist natürlich von der Kursauswahl
abhängig. Bücher sind in Australien z.T. sehr teuer. Gebrauchte Bücher
sind nicht so einfach zu bekommen. Die Library der USC ist zwar sehr
umfangreich, aber oft sind Bücher nur ein bis zweimal vorhanden. Der
Bookshop gewährt einem Discount, wenn man gegen eine Gebühr Mitglied
wird. Das lohnt sich nur dann, wenn die benötigten Bücher entsprechend
teuer sind oder man viele Bücher benötigt. Es besteht natürlich die
Möglichkeit sich Bücher mit anderen Studenten zu teilen
Tipp: Die
Regelungen dafür sollten vorab genau geklärt werden.
Impfungen:
Grundsätzlich sind für Australien keine besonderen Impfungen
notwendig. Man sollte aber trotzdem den bestehenden Impfschutz durch
den Hausarzt rechtzeitig vor der Abreise überprüfen allen
Internationaler
Führerschein:
Den internationalen Führerschein kann man beim
Straßenverkehrsamt des Hauptwohnsitzes erwerben.
Adressänderung:
Post des RAC sollte für die Zeit des Auslandsaufenthalts an die am RAC:
Heimatadresse geschickt werden
Nachsendeauftrag: Ein Nachsendeantrag lässt sich online beantragen.
Internationaler
Ein internationaler Studentenausweis ist empfehlenswert, wenn ihr
Studentenausweis: plant nicht nur in Queensland zu bleiben. Erhältlich ist dieser beim
Studierendenwerk Koblenz am RAC im Büro E004. www.isic.org
Grundsätzlich ist immer nach einem Studenten Discount zu fragen, denn
der wird oft auch dort gewährt, wo man es am wenigsten erwartet.
Auto/Bus:
Busfahrpläne gibt es im International Relations Office. Den ÖPNV darf man
nicht mit Deutschland vergleichen (Deutsche Pünktlichkeit ist in Australien
nicht ganz so bekannt). Deshalb empfiehlt es sich mit Freunden ein Auto zu
kaufen, diese dann auch zum Reisen zu nutzen und nach dem Semester
wieder zu verkaufen.
18 plus ID:
Zum Eintritt in Clubs muss man 18 sein. Es empfiehlt sich den
Personalausweis mitzunehmen oder sich notfalls eine 18 plus ID zu
besorgen, denn den Reisepass ständig dabei zu haben ist eher
unpraktisch.
BBQ:
Am Strand befinden sich BBQ´s/Grillmöglichkeiten die jeder kostenlos
nutzten darf.
Student Services:
Beim Student Service können internationale Studenten Hausarbeiten
kontrollieren lassen.
Lectures:
In Australien ist es durchaus üblich einen Termin mit dem Lecturer zu
machen, um Fragen aus der letzten Vorlesung abschließend zu klären.
19
Hostel:
Beim Einchecken in Hostels wird der Reisepass verlangt.
Insekten:
Im Allgemeinen sind die Insekten in Australien ein wenig größer als wir das
von deutschen Insekten gewohnt sind. Bei Varsity und Uni Central befinden
sich Insektengitter vor Fenster und Türen. Zur Vorbeugung wird bei den on
Campus Accommodations auch Einiges unternommen. Dennoch sollte man
regelmäßig den Müll ausleeren und die Insektenschutzgitter geschlossen
halten. Im Regenwald sollte man immer australische Insektenschutzmittel
benutzen.
Literatur und Internetseiten
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Queensland, Peter Schertner, Reise Know-How-Verlag Bielefeld
Australian Slang, English Down Under, Kauderwelsch Band 48, Reise Know-HowVerlang, Bielefeld
Arbeiten und Studieren in Australien, So Bewerben Sie sich effizient um den Job oder
Studienplatz, Dirk Neuhaus, ILT-Europa Verlag
Kulturschock Australien, Elfi H.M. Gilisen, Reise Know - How Verlag, Bielefeld
Let's go Travel Guide Australia, ST. Martin's Press 175 Fifth Avenue NY
http://www.aifs.de/other/brochure_wt.php
http://www.australien-ausbildung.com/
http://www.smh.com.au/
http://www.theaustralian.news.com.au/
http://www.hot91.com.au/
http://www.statravel.de/cps/rde/xchg/de_division_web_live/
http://www.inwent.org/index.de.shtml
http://www.bafoeg-rechner.de/FAQ/zustaendiges_bafoeg_amt.php
http://www.studentenwerk-marburg.de/de/finanzierung/auslandsfoerderung/studium-inaustralien.html
http://www.tourismsunshinecoast.com.au/
http://www.maroochytourism.com/
http://www.mooloolababeach.com/
http://www.tourismnoosa.com.au/
http://www.caloundratourism.com.au/index.php
http://www.australiazoo.com.au/
http://www.underwaterworld.com.au/
http://www.sunbus.com.au/tt_sunshinecoast.php
http://www.cityofsydney.nsw.gov.au/
http://www.ourbrisbane.com/
http://www.melbourne.vic.gov.au/info.cfm?top=23&pg=966
http://www.australia-today.com/
http://www.australien-treff.de/
http://www.fly-to-australia.com/
http://www.australia.com/
http://www.nzvillage.com/
http://www.daffa.gov.au/aqis
http://www.australiantraveller.com/
http://dict.leo.org/?lang=de&lp=ende
20
Anhang
Leitfaden des DeAN
21
22
23
24
25
26
27
28
29