E 35 - Die Kärntner Regionalmedien

Сomentários

Transcrição

E 35 - Die Kärntner Regionalmedien
An einen Haushalt • 9020 Klagenfurt • Österreichische Post AG / Postentgelt bar bezahlt • RM 00A000561
Ausgabe Nr. 03/2013 | 13./14. Feber 2013
KADA
KADA
EMPFIEHLT
!
Modehaarschnitt
mit Creativ-Styling
E 35,-
Wir stylen Mode in Ihr Haar!
KADA
SALONS
! KADA NEU !
Frisierstudio
KärntenTherme Warmbad
9504 Warmbad-Villach
Tel. 04242/33166
FRISEUR KADA EXCLUSIV
Widmanngasse 46, 9500 Villach
Tel. 04242/27159
HAIR ELITÄR
Köllpassage
9500 Villach • Tel. 04242/22577
Luftsprünge, nicht
Luftschlösser
Belivia Interspar
Ringmauergasse
9500 Villach
Tel. 04242/29118
Haarschnitt (Kurzhaar)
€ 13,-
© Hipp, VI-FA-OS Tourismus
NUR MONTAGS!
Warum in und um Villach der
Wintertourismus boomt
Optik Plessin feiert Geburtstag!
www.optik-plessin.at
1 BRILLENGLAS IN PLESSIN
FÜR VIELE DER BESTE
PLESSIN`S
OAKLEY SHOP
QUALITÄT GESCHENKT!
PRÄZISION
VON PLESSIN
*
GESCHENK
VON PLESSIN
feiert mit!
- 25 %
RABATT AUF AUSGEWÄHLTE PRODUKTE
„FEIERN SIE MIT UNS!
T
VERLÄNGER
BIS
Gerne geben wir Ihnen zu unserem
35. Geburtstag beim Kauf einer Brille
ein Brillenglas aus!“
11. MÄRZ
2013
* Beim Kauf einer Brille (Fassung und zwei Gläser) zahlen Sie für das rechte
Brillenglas den Listenpreis, das linke Glas schenken wir Ihnen. Ausgenommen
Komplettpreise und andere Aktionen. Aktion gültig bis 11. März 2013.
Mag. René
Plessin
Petra
Zimmermann
Heidemarie
Plessin
Alfred
Plessin
10x in Kärnten
VILLACH
Hauptgeschäft: Standesamtplatz 3
Filiale: Bahnhofplatz 8
ATRIO:
Brillen-Universum, Kärntnerstraße 34
FÜR VIELE DER BESTE
Hauspost
DANKSAGUNGEN
Im heute erschienen DRAUSTÄDTER möchte ich Sie,
liebe Leserinnen und Leser,
auf ein neues Serviceangebot unserer Illustrierten
aufmerksam machen. Auf
Wunsch zahlreicher Familien
führen wir in unserem
Blatt „Danksagungen“ ein.
Da der Tod und alles was
mit ihm zusammenhängt
ein wesentliches Element
unseres Lebens ist, gehört
die Mitteilung über den Tod
und die Botschaft nach dem
Begräbnis „danke“ zu sagen,
zur Bewältigung der Trauer.
Danke sagen an jene, die
den verstorbenen Menschen
in der Stunde des Todes zur
Seite gestanden sind oder an
jene, die tröstliche Worte am
Grabe gesprochen haben.
Wir sind ein ideales Kommunikationsmittel dafür, weil
wir praktisch im Bezirk in
jedem Haushalt aufliegen.
Zurück ins Leben: Heute
lesen Sie auch über eine
Aktion „Jeder kann singen,
auch du“, die wir mit dem
Kärntner Sängerbund veranstalten. Gesangskurse für
jedermann. Gesangskurse für
Erwachsene, die gerne einmal singen lernen möchten.
Mehr darüber im Inneren
unserer Illustrierten.
Der beliebte Kelag Plus
Club geht heuer ins elfte Jahr und mehr als
35.000 Haushalte, also
rund 90.000 Mitglieder,
sind schon dabei. Die
Kooperation des Kelag PlusClub mit den KÄRNTNER
REGIONALMEDIEN hat
auch Bestand, denn: „Diese
Kooperation funktioniert super. Neben den Wohin-Tipps
sind unsere Veranstaltungen
im regionalen Veranstaltungskalender aller acht regionalen
Ausgaben extra gekennzeichnet und das bringt echte Synergien“, so Gerald Czechner,
Leiter Kundenbeziehungsmanagement der Kelag und für
den PlusClub verantwortlich.
Mitglied beim Kelag PlusClub
können (leider) nur Kunden
der Kelag werden. Der Jahresbeitrag beträgt 20 Euro,
aber er macht sich bezahlt,
denn zweimal im Jahr erhält
man die PlusClub Broschüre
© KRM
© KK
Willkommen
im Kelag PlusClub!
Gerald Czechner, Leiter Kundenbeziehungsmanagement der Kelag
mit KRM-Redakteurin Ingrid Herrenhof und KRM-Marketingassistentin
Larissa Taschwer (rechts)
mit jeweils 56 Gutscheinen,
die in Summe eine Ersparnis
von 1.500 Euro bringen. Man
genießt so die vielen Vorteile
der rund 250 Partnerunternehmen des Kelag PlusClub aus
den Bereichen Kultur, Events,
Sport, Freizeit, Shopping etc.
„Unsere Mitglieder sind mit
dem Angebot sehr zufrieden,
empfehlen uns gerne Freunden
und Verwandten weiter, und
so wächst auch die PlusClubFamilie stetig weiter“, erzählt
uns Czechner.
Wir wünschen dem Kelag
PlusClub weiterhin viel Erfolg!
Das DRAUSTÄDTER Team
Wow*
*Die neue A-Klasse. Der Pulsschlag einer neuen Generation.
Jetzt ab Euro 21.950,–.1)
woody
.co.at
FABRIKSVERKAUF
Den nächsten DRAUSTÄDTER erhalten Sie am 27. und
28. Feber
Kraftstoffverbrauch (NEFZ) 3,8–6,4 l/100 km, CO2-Emission 98–148 g/km.
www.mercedes-benz.at/a-klasse
Im Leasing ab
Euro 99,– 2)
1)
Preis A 180 inkl. NoVA und 20 % MwSt. 2) Kalkulationsbasis: Modell A 180 CDI; Listenpreis
Euro 26.700,–; Nutzenleasingangebot von Mercedes-Benz Financial Services Austria GmbH,
Laufzeit 36 Monate; Laufleistung 10.000 km p.a.; Restwert garantiert, Euro 7.325,– Vorauszahlung, einmalige, gesetzliche Vertragsgebühr nicht enthalten, zzgl. einmaliger Bearbeitungsgebühr in Höhe von Euro 150,–, sämtliche Werte inkl. NoVA und MwSt.
Ihr
Prof. Peter Lexe
Chefredakteur der KÄRNTNER REGIONALMEDIEN
Dipl. Ing. Hans Teissl & Sohn Autorisierter Mercedes-Benz Vertriebs- und Servicepartner, 9500 Villach,
2
DRAUSTÄDTER
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
Ossiacherzeile/Ecke Heidenfeldstraße, Tel. 0 42 42/24 1 41-524, 9020 Klagenfurt, St. Veiter Str. 161, Tel. 0463/43 3 00-624,
9990 Nußdorf-Debant b. Lienz, Glocknerstraße 15, Tel. 0 48 52/62 5 57-0; www.teissl.at
BLITZLICHTER
Landeshauptmann Gerhard Dörfler:
Mein Villach
Wer viel im Land unterwegs
ist, erkennt die Bedürfnisse
unserer Menschen!
Eishockeyfans kamen auf ihre Kosten, die Kiwanis organisierten
ihre Krapfen-Aktion, hoher Besuch des EU-Parlaments, soziales
Engagement und neue Ideen – in der Draustadt war viel los.
Die Bürger im Land brauchen eine wirtschaftliche Perspektive.
Mit dem Geld aus dem Zukunftsfonds werden die Wirtschaft
angekurbelt und 10.000 neue Arbeitsplätze geschaffen.
Das ist nachhaltige Zukunftsarbeit für das Land.
Grandiose Hockey-Show
Vil
lac
h
Weit über 1000 Fans kamen zum Showtraining des EC VSV zur RathausplatzEisarena in die Altstadt, auf Einladung von Bürgermeister Helmut Manzenreiter.
Kinderaugen glänzten als Eishockeycracks John Hughes, Derek Damon, Scott
Hotham oder Daniel Nageler in ihren schmucken Retro-Dressen mit ihren
Tricks nicht geizten und auch noch eine Show aufs Eis legten, die die Herzen
der Fans höher schlagen ließ.
VSV-Trainer Hannu Järvenpää, der für die nächsten drei Jahre seinen
Vertrag verlängerte, mit Bürgermeister Helmut Manzenreiter (links)
©
Sta
dt
Herr Landeshauptmann, Sie
sind seit 11 Jahren Mitglied der
Kärntner Landesregierung,
davon fünf Jahre Landeshauptmann. Hat Sie diese politische Tätigkeit verändert?
Gerhard Dörfler war vor elf
Jahren ein geerdeter, bodenständiger,
traditionsbewusster Mensch und ist es
auch heute noch. Natürlich
wächst man an seinen Aufgaben, ich bin aber immer
der gleiche geblieben. Nämlich ein Politiker, der ein offenes
Ohr
für
die
Bedürfnisse und Sorgen der
Bürger hat und gerne helfend zur Seite steht, wenn
meine Unterstützung gebraucht wird. Egal ob im
Falle einer plötzlichen Notsituation, wenn es bei der
Umsetzung eines Projektes
klemmt oder wenn es
darum geht, den Menschen
im Land einfach zu zuhören.
Krapfen-Aktion
© KK
Die Damen des Kiwanisclubs Villach Triquetra
verkauften auch heuer wieder fleißig Krapfen, die in der Faschingszeit an Firmen im
Großraum Villach geliefert wurden. Mehr als
6.000 frische Krapfen wurden von den Damen
persönlich ausgeliefert. Der Reinerlös
kommt notleidenden Kindern aus
Villach und Umgebung zugute.
Die Faschingsnarren Simone,
Nina und Jasmin mit Margit Schmid vom Kiwanisclub Villach und
Jürgen Sigmund vom V-Club Villach
bei der großen Kinderfaschingsparty im V-Club Villach
Europa als Zukunft
ANZEIGE
© KK
Der Vizepräsident des Europäischen
Parlaments, Othmar Karas war zu Gast in
der KTS - Kärntner Tourismusschule. Er
diskutierte mit den Schülern und den
Kollegstudierenden über das Thema
„Europa als Zukunftschance für die
Jugend“.
Am Foto: Marius Zernatto, Daniela Katschnig, Markus Steinacher,
Othmar Karas, Peter Weidinger,
Ingrid Mayr, Fabian Wedenig, Alois
Fertala, Lukas Oitzl und Laura
Comelli (v.l)
4
DRAUSTÄDTER
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
Also kein Schreibtischtäter!
Nein, definitiv nicht. Wenn
man sich als Landeshauptmann in seinem Amtsgebäude einschließt, ist man
falsch am Platz. Ich sehe es
als meine Aufgabe an, im
ganzen Land vor Ort zu sein,
um auch ein Gespür zu
haben, was unsere Landes-
„
bürger wirklich brauchen.
Bestes Beispiel ist die Lösung der Ortstafelfrage. Der
seit Jahrzehnten bestehende Konflikt, an dem alle
Die Lösung
der Ortstafelfrage, die von allen
Parlamentsparteien
beschlossen wurde,
hat uns internationale Anerkennung
gebracht. Das ist
historisch!
Helsinki verbunden. Mit diesem größten Bauprojekt der
2. Republik sind in Kärnten
die Zukunftsschienen der
Erreichbarkeit gelegt. Dabei
werden mehr als 5,2 Milliarden Euro an Bundesmittel
verbaut. Hundertschaften
an Kärntner Bauarbeitern
erhalten zuhause in Kärnten
eine Arbeit.
meine Vorgänger gescheitert sind, war eine Belastung für das Land und hat
einen großen Teil der Bevölkerung massiv gestört. Wir
haben uns auf der Mitte der
Brücke getroffen, damit war
der Streit zu Ende.
Was braucht das Land in der
jetzigen Situation?
Zusammenhalt! Die Menschen benötigen eine helfende Hand, um die
schwierige wirtschaftliche
Lage zu meistern. Die Krise
wurde von außen nach
Kärnten getragen. Der Ausganspunkt ist in den USA zu
finden, von dort aus wurde
ganz Europa ins Wanken gebracht. Nun müssen wir mit
gezielten Maßnahmen die
drohende Arbeitslosigkeit
abwenden.
Welches Projekt wird Kärntens
Zukunft nachhaltig am meisten beeinflussen?
Das ist definitiv der Koralmtunnel, das Zukunftsprojekt
mit EU-Dimension schlechthin. Damit wird die Adria mit
dem gesamten Ost-Europäischen Raum bis nach
Wie soll das funktionieren?
Während z.B. Niederösterreich oder Salzburg Milliarden an Euro verzockt, hat
Kärnten im Gegensatz zu
anderen Bundesländern
durch den Zukunftsfonds finanziell vorgesorgt. Dies
wird uns über schwierige
Landeshauptmann Gerhard Dörfler
Zeiten hinweg helfen. Es
kann nicht sein, dass wir
Geld bei niedrigem Zinsniveau quasi am Sparbuch
Zukunftsfonds bunkern,
während viele Menschen
keine Arbeit im Land haben.
Was wir jetzt brauchen sind
gezielte Investitionen. Damit
schaffen wir tausende Arbeitsplätze. Die Mittel aus
dem Zukunftsfonds geben
unserem Land den Startvorteil, den andere Bundesländer nicht haben. Nur wer
jetzt klug investiert, wird
Kärnten gut in die Zukunft
führen.
„
Wir brauchen
eine kraftvolle
Großanstrengung für
eine Kärntner Arbeitsplatzoffensive!
Landeshauptmann Gerhard Dörfler
Was ist Ihr Wahlziel für
den 3. März?
Mein Ziel ist es, auch in den
nächsten Jahren für die Bürger zu arbeiten, deshalb
bitte ich um ihre Unterstützung am 3. März. Wenn
möglich auch durch eine
Vorzugsstimme. Für unser
Kärnten!
VILLACH – SPITTAL
BLITZLICHTER
CENTER ● OLSACHER
Wiedergewählt
in Villach
Aufbruchsstimmung und Siegeswille waren
bei der Bezirksparteikonferenz der SPÖ-Villach
im Congress Center Villach greifbar. Mit
über 96 Prozent wurde SPÖ-Klubobmann
Reinhart Rohr in seinem Amt als
Bezirksparteivorsitzender bestätigt.
Als Gratulanten stellten sich unter
anderem Villachs Bürgermeister Helmut Manzenreiter, LR Beate Prettner
und SPÖ-Landesparteivorsitzender
Landeshauptmann-Stv. Peter Kaiser
ein.
LHStv. Peter Kaiser, Bgm. Helmut
Manzenreiter und LRin Beate
Prettner gratulieren Reinhart Rohr zur
Wiederwahl als Bezirksparteivorsitzender (v.l)
Klassifizierungggg
Energieeffizienz
Reinigungswirkung
Trockenwirkung
A
A
A
fach s!
mit 3
Jetzt kostenlo
ug
Ausz
Symbolfoto
Geschirrspüler
Einbauherd
Dampfgarer
■ Stand- und Unterbaugerät
■ 6 Betriebsarten: Heißluft plus,
■ Das Garen mit Dampf ist eine
G 4220
© KK
■ Vollelektronische Steuerung mit
Soziale Verantwortung
■
■
Gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen wird
vom Shopping-Center Atrio Villach ernst genommen
– seit Jahren wird unter anderem die Arge Sozial
Villach unterstützt. Dieser private, gemeinnützige Verein setzt sich seit 1988 für in Not geratene Menschen ein. Heuer spendete das Atrio
zweckgebunden 2.500 Euro für die Mobilarge, einen Arbeitstrainigsplatz für Langzeitarbeitslose und Gebrauchtmöbelmarkt in der
Villacher Zehenthofstraße. Center-Manager
Richard Oswald überreichte die Spende.
Tischlermeister Hans Hölbling, Arge
Sozial, Richard Oswald, Atrio-CenterManager, Birgit Seymann, Kathrin LexMichevc und Gilbert Isep, Arge Sozial (v.l.)
bei der Spendenübergabe
Symbolfoto
■
■
■
Update-Funktion
mit großem Besteckkorb
Flüsterleise
Lebenslange Wasserschutzgarantie
Schalterblende lichtweiß
mit Automatik-Programm
€
599,–*
H 4304 E + KM 6012 ED
DG 1450 ED
Schnellaufheizen, Umluftgrillen,
Bräunungsgaren, Ober- und Unterhitze, Großflächengrill
■ versenkb. Bedienknebel, kühle Front
■ extrem leichte Reinigung durch
spezielle Oberflächenveredelung
(perfect clean)
■ mit Vario-Heizkreis
Edelstahlausführung 899,–
€
Kaffeevollautomat
799,–*
besonders vitaminschonende,
kalorienarme und köstliche Art
der Zubereitung
■ OneTouch-Funktion – Zubereitung
von einfachem oder doppeltem
Cappuccino oder Latte Macchiato
■ Programmierung von Temperatur,
Mahlmenge und Wassermenge
pro Tasse
■ Als Einbau-, Unterbau- oder
Standgerät verwendbar
■ Automatische Spül-, Reinigungs-
und Entkalkungsprogramme
€
weiß/braun
CM 5200 Silver Edition
999,–*
€
1.049,–*
© KK
6
DRAUSTÄDTER
Mit großem Elan und
neuen Ideen startete
kürzlich die Ideenplattform „Gruppe 21“ ins
neue Jahr. Die junge
Gruppe hat sich 2012 zusammengetan und versteht
sich als offenes Forum zur
Entwicklung von Visionen für
Villach. „Gemeinsam wollen wir
die Zukunft unserer Stadt aktiv
mit gestalten,“ so Vizebürgermeister Günther Albl.
Rund 30 Personen erschienen
zum ersten Kick-off-Meeting
2013, mitten unter ihnen auch
Initiator Günther Albl (mitte)
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
Wäschetrockner
T 8813 C
■ patentierte Miele Schontrommel
für 1-7 kg Beladungsmenge
■ Vollelektronischer Kondenstrockner
■ keine Abluft notwendig
■ Flüsterleise durch horizontal geprägte
Seitenwände
■ Kuschelig und flauschig
dank des Finish Wolle Programms
€
749,–*
Waschmaschine
W 1714
■ Füllmenge 1 bis 6 kg
■ Schleuderwahl 400 - 1.400 U/min.
■ Vollelektronische Steuerung mit
Update-Funktion
■ patentierte Schontrommel mit
Beladungserkennung
■ spezielles Wollprogramm
■ Flüsterleise
■ Lebenslange Wasserschutzgarantie
€
849,–*
Symbolfoto
Symbolfoto
Symbolfoto
Symbolfoto
Neues Jahr neue Ideen
Symbolfoto
© Oskar Höher
Jetzt mit spezieller
Parkettbürste!
Staubsauger S 2 Spezial Staubsauger
■ umschaltbare Leichtlauf-Bodendüse
S 5 Parkett
■ Max. 1600 Watt Leistung
■ Die optimale Abstimmung von Motor,
■ Edelstahl-Teleskoprohr
■ extrem robuste Bauweise
■ Aktionsradius 9 Meter
■ Vollwertiges 3teiliges Zubehör,
Polster-, Fugendüse und Saugpinsel
■ großes Staubbeutelvolumen (4,5 l)
■
■
■
■
€
129,–*
Luftführung und Bodendüse sorgt
dafür, dass die Leistung auf dem Fußboden bestmöglich in Reinigungsleistung umgesetzt wird
Super-Geräuschdämmung
Edelstahl Teleskoprohr
max. 2.200 Watt
Farbe: rot
€
199,–*
*Unverbindlich empfohlener, nicht kartellierter Kassaabholpreis inkl. MwSt. Aktionsmodelle lieferbar solange der Vorrat reicht. Satz- und Druckfehler vorbehalten.
Olsacher GmbH · Miele Center · Ossiacherzeile 46 · A-9500 Villach · Tel. 04242 / 340 00
Olsacher GmbH · Miele Center · Villacher Straße 17 · A-9800 Spittal/Drau · Tel. 04762 / 420 00
w w w. m i e l e c e n t e r. a t
BLITZLICHTER
1
© Fotostudio Scheuermann
BLITZLICHTER
© Fotostudio Scheuermann
2
Bürgermeister Helmut Manzenreiter, Prinzessin Julia III. Wiederschwinger,
Prinz Andreas Majoran, Herbert Traxler, Geschäftsführer FM Küchen Österreich, „Prinzengattin“ Gaby Majoran und Ernst Martin Schäuble aus Deutschland, Inhaber Der Kreis Systemverbund Europa
4
3
© Krainz (4)
Lei-Lei war wieder
eine Promi-Schau
Zur Fernsehsitzung trafen sich die Villacher Faschingsnarren mit Promis aus Kunst,
Wirtschaft und Politik. Die letzte Sitzung der Saison war „eine besonders runde Sache“.
5
Peter Lexe
D
ass die Bundespolitiker
nicht mehr den Weg in
das Villacher Congress
Center finden, um bei der, vom
Fernsehen aufgezeichneten Sitzung, über Politikerwitze zumindest gequält lächeln zu können,
ist schon eine Tatsache. Wie
würde ein Faschingsnarr sagen:
Die haben ja nichts zu lachen
und wir, das Volk auch nicht.
Faschingskanzler Walter Rudka hatte dennoch viel Grund
zur Freude: Viele Promis und
Freunde der Gilde waren gekommen und die Sitzung lief
so rund und dynamisch ab,
dass Mitakteur und Minister der
Staatskanzlei Kurt Ortner den
Freudenschrei „das war a Hammer“ in den Nachthimmel stieß.
Bevor es in den Congress
Saal zur Fernsehsitzung geht,
lädt Bürgermeister Helmut
8
DRAUSTÄDTER
Manzenreiter traditionell zu
einem Empfang in das Holiday
Inn ein. Dort hielt das Prinzenpaar Fidelius LVIII. Andreas
Majoran und Prinzessin Julia
III. Wiederschwinger Hof. Zumindest die Landespolitik war
angetreten: Mit LHStv. Kurt
Scheuch, LHStv. Peter Kaiser,
Landesrätin Beate Prettner
– sie ist ja echte Villacherin,
Landesrat Wolfgang Waldner
und sein „zu Zweit“ Gabriel
Obernosterer. Auch Rolf Holub
holte sich Lacheinheiten bei der
Villacher Faschingsgilde.
Wahlkämpfer. BZÖ-Chef
Josef Bucher kam, sah und
lachte (auch über sich). Bucher
ist Stammgast beim Villacher
Fasching. Frank Stronach und
sein Kärnten-Teamleader Gerhard Köfer kamen ebenfalls.
Presse, Fernsehen, alles da, wer
hier fehlt ist fehl am Platz – sozusagen. Der in die Jahre gekommene Austrokanadier und
Millionär Frank vergnügte sich
bis knapp vor Morgengrauen in
der Kellerbar der Gilde. Was er
getrunken hat? Keinen Alkohol,
hieß es - „des is die Woarheit“.
Ehrenmitglieder. Walter
Rudka überreichte Susanna
Mayerhofer, der Geschäftsführerin des ThermenRessorts
Warmbad und Monika Kircher,
der Vorstandsvorsitzenden der
Infineon Technologies Austria
AG, die Ehrenmitgliedschaft
der Villacher Faschingsgilde.
Abgesehen davon, dass diese
beiden Power-Frauen viel für
das Image des Villacher Faschings getan haben, heben sie
anständig den Frauenanteil in
der Riege der Ehrenmitglieder
um zweihundert Prozent – es
sind jetzt mit Gerda Fröhlich
drei ehrenvolle Damen. Bravo.
Promis. DJ Ötzi stürmte auf
die Bühne, wo er mit Silvio
Samoni lautstark „Sierra madre su“ trällerte. Der DJ wurde
heuer gar nicht persifliert, aber
der Villacher Fasching „taugt
ma unheimlich“, gestand er.
Richard Lugner war auch da,
angeblich zum 70. Mal, hoppala, es war ja erst der 58.
Fasching. Und sein Mausi-Katzi
war eine Neue. Übrigens, eine
sympathische Schönheit. Die
Jazz Gitti, Steffi Graf, McDonalds Reinhard Krämmer, die
gesamte Villacher Stadtsenatsmannschaft, Anwälte, Steuerberater, Wirtschaftstreibende und
andere Steuerzahler waren auch
da. Und sie alle vergaßen für
einen Abend, dass es in unserer
Welt auch Sorgen gibt.
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
|1| Monika Kircher, Vorstandsvorsitzende Infineon Technologies Austria AG (2. v. l.) und Susanna Mayerhofer, Geschäftsführererin ThermenRessort Warmbad (2. v. r.) wurden in die Reihe der Ehrenmitglieder der Villacher Faschingsgilde aufgenommen. Es gratulierten
Kanzler Walter Rudka und die närrischen Hoheiten Julia Wiederschwinger und Andreas Majoran
|2| Villacher Faschings Vizekanzler Rudolf Thomasser und Kanzler Walter Rudka
|3| Gut lachen: McDonald’s Chef Reinhard Krämmer in Begleitung seiner charmanten Gattin (l.) und mit Villacher Marketingleiterin Bettina Rabitsch
|4| Villacher Faschings-Fan Schlagerstar DJ Ötzi mit Villacher Faschings-Legende EU-Bauer Manfred Tisal
|5| Fußball trifft Villacher beim Fasching: WAC-Chefs Waltraud und
Dietmar Riegler (l.) mit Villacher Bier-Marketingleiterin Bettina Rabitsch und -Vorstandsdirektor Clemens Aigner
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
DRAUSTÄDTER
9
Spittaler
Völkermarkter
Gailtal
Feldkirchner
Klagenfurt
Draustädter
BLITZLICHTER
Närrischer Maskenball
CO LAbg.
Ferdinand
LAbg. Franz Wieser
Guter
Start
fürHueter
die FF Kreuzen
Unlängst veranstaltete die Landjugend Stockenboi ihren traditionellen
Maskenball im Mehrzweckhaus Zlan, welcher nahezu aus allen Nähten
platze. Die verkleideten Besucher waren aus den umliegenden Gemeinden und fast dem gesamten Unteren Drautal nach Stockenboi gekommen um dort mit der Landjugend zu feiern. Bgm. Hans Jörg Kerschbaumer (r.) hat sich auch über den Besuch von LAbg. Hannes Anton
(2.v.r.) und Paternions GR Christian Gasser (l.) sehr gefreut.
Bezirksparteiobmann Völkermarkt
BeiBezirksparteiobmann
der kürzlich stattSpittal
gefundenen Jahreshauptversammlung
der FF
Kreuzen hat LAbg. Hannes Anton (r.), stellvertretend für den Feuerwehrreferenten LHStv. Kurt Scheuch, als Dank den Kameraden der Feuerwehr
Polo-Leibchen übergeben. GR Markus Mössler (2.v.r.), der auch aktives
Mitglied der FF Kreuzen ist, hat diesen Wunsch gemeinsam mit GR Christian Gasser (l.) an den Feuerwehrreferenten herangetragen, die beide
auch bei der Übergabe an die Kameraden der FF Kreuzen dabei waren.
10
DRAUSTÄDTER
© Stadtpresse
KLARTEXT
KLARTEXT
KLARTEXT
Am 3. März Ihre
Vorzugsstimme!
Verrat am
Kärntner Wasser
Am 3. März Ihre
Vorzugsstimme!
Am 3. März Ihre
Vorzugsstimme!
„Scheidersche“
Amtsführung
Handfeste Lösungen
Seit 1997 bin ich Bürgermeister in
Berg im Drautal, seit 2004 für die
ÖVP im Kärntner Landtag. Ich habe
mich oft mit kritischer Stimme zu
Wort gemeldet und wenn ich die
Möglichkeit hatte, aktiv zu werden,
habe ich die auch ergriffen. Denn nur
zu kritisieren reicht nicht aus, man
muss auch etwas tun und anpacken!
In Kärnten ist eine Diskussion
ums Wasser entbrannt. Und
ausgerechnet die FPK will dabei punkten, indem sie sich als
Retterin der heimischen Wasserreserven darstellt.
Seit 1997 bin ich Bürgermeister in
Berg im Drautal, seit 2004 für die
ÖVP im Kärntner Landtag. Ich habe
mich oft mit kritischer Stimme zu
Wort gemeldet und wenn ich die
Möglichkeit hatte, aktiv zu werden,
habe ich die auch ergriffen. Denn nur
zu kritisieren reicht nicht aus, man
muss auch etwas tun und anpacken!
Seit 1997 bin ich Bürgermeister in
Berg im Drautal, seit 2004 für die
ÖVP im Kärntner Landtag. Ich habe
mich oft mit kritischer Stimme zu
Wort gemeldet und wenn ich die
Möglichkeit hatte aktiv zu werden,
habe ich die auch ergriffen. Denn nur
zu kritisieren reicht nicht aus, man
muss auch etwas tun und anpacken!
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
ANZEIGE
K
1
f
Ü
m
e
l
V
© LPD/Hofmeister
Dabei liegt die Lösung auf der
Hand. Dieses Problem muss
man an der Wurzel packen:
Aus den ländlichen Gemeinden wandert ab, wer dort für
sich und seine Familie keine
Zukunftsperspektiven sieht.
Heißt im Umkehrschluss: Wer
vor Ort einen guten Job bekommt, hat keinen Grund abzuwandern.
I
m
d
U
h
v
u
n
R
v
V
k
Damit sind es vor allem die regionalen Arbeitsplätze und die
heimischen Betriebe, die den
ländlichen Raum absichern.
Ergo: Unterstützen wir sie!
M
d
u
M
m
Z
Wichtig wird es auch sein,
unsere Jungunternehmer zu
fördern. Helfen wir ihnen aus
der Kreditklemme, damit sie
ihre Pläne in die Tat umsetzen
können. Hier schlummert viel
Potential, das wir für Villach
und Kärnten nutzen sollten.
S
N
a
t
z
S
z
© KK
Mein politisches Anliegen:
Der ländliche Raum braucht
handfeste Lösungen und keine
Dampfplauderei! Deshalb bitte
ich Sie am 3. März um Ihre Vorzugsstimme!
[email protected]
ANZEIGE
©Gemeinde/KK
hen in das von der Landesimmobiliengesellschaft
renovierte Gebäude ein. Finanz- und Wirtschaftsreferent LR Harald Dobernig (4. v. l.) machte sich
ein Bild über den Baufortschritt.
Seniorenfasching statt. Die Gemeinde Ferndorf
[email protected]
lädt dazu nicht nur die Ferndorfer
Senioren ein
sondern auch die Nachbarn aus Rothenthurn und
Paternion. Bei dem Närrischen Treiben wurde
gemeinsam ausgiebig gefeiert, gesungen und
getanzt.
B
Alle reden davon, dass sie den
ländlichen Raum retten und
die Abwanderung stoppen
wollen, aber keiner sagt, wie!
"Was Recht ist in Kärnten, bestimmen immer noch wir" –
nach diesem Motto walten und
schalten in der FPK nicht nur
Scheuch und Dörfler.
© Büro LR Dobernig
© SPAR
der Wirtschaft“ die zentrale Anlaufstelle für Wirt-
[email protected]
[email protected]
schaftsbelange sein. Alle Landesgesellschaften
zie-
ANZEIGE
trum in Maria Saal unter die Lupe genommen und SPAR als erstem
[email protected]
[email protected]
Handelsunternehmen
in Österreich das IFS Logistik-Zertifi
kat V2 verliehen. Es ist die höchste Qualitäts-Auszeichnung für die Logistik und
bestätigt: SPAR ist in puncto Lebensmittelsicherheit top. Die staatlich
akkreditierte Prüfstelle Quality Austria hat alle Abläufe, Dokumentationen, Prozesse und die Infrastruktur geprüft.
© Enrico Maggi/www.sciarpa-style.com
KLARTEXT
ANZEIGE
ANZEIGE
10 Jahre Naturpark Dobratsch
Bezirksparteiobmann Villach Land
erste Messe des Jahres 2013 sehr erfolgreich über
die Bühne. Messepräsident Albert Gunzer (links)
und Messe-Geschäftsführer Erich Hallegger
konnten sich über 455 Aussteller aus ganz Österreich und dem benachbarten Ausland freuen. Über
30.000 Besucher informierten sich auf der Messe.
Auch der Klagenfurter Bürgermeister führt nach diesem
Prinzip seine Amtsgeschäfte:
Der ehemalige MagistratsdiSo habe ich meinen politischen
So habe ich meinen politischen
rektor Jost – ein unbescholWeg begonnen – so möchte ich ihn
Weg begonnen – so möchte ich ihn
tener und erstklassiger Fachfortsetzen.„Coolster“
Die Dinge beim Namen
fortsetzen.
Die
Dinge
beim
Namen
mann- wurde völlig zu Unrecht
Pfarrer
Mehr Verkehrssicherheit
nennen, anstatt den Leuten Dampfnennen, anstatt den Leuten Dampfaus dem Amt gedrängt! Das
Martin Satlow (mitte), Pfarrer der evangelischen
45 Menschen starben
2012 bei
plauderei vorzusetzen.
plauderei
vorzusetzen.
wurde
jetztUnfällen
durch auf
das Urteil
Gemeinde in Velden, feierte mit seinen FeuerKärntens Straßen. Das sind um 13 mehr als 2011.
des
Arbeitsgerichts
bestätigt.
der FF Velden
Beisein
von Raum.
Verkehrsreferent LH Gerhard Dörfler (mitte)
VerZ.B. beim wehrkameraden
Thema ländlicher Raum.
Z.B.und
beimimThema
ländlicher
Gesamtschaden
für
die
Stadt:
Bürgermeister Ferdinand Vouk (rechts) seinen
kehrspolizeichef Oberst Adolf Winkler und Albert
Jeder willrunden
den ländlichen
Raum
Jeder will den ländlichen Raum
über
Mio. Euro! Ein poliGeburtstag. Seinen vielen Hobbies wie
Kreiner präsentierten
die1,2
Verkehrsunfallbilanz
erhalten, Wandern,
aber keinerLaufen
sagt, und
wie! Radfahren
erhalten,
keiner sagt wie!
tischer
Willkürakt,
fürbauliche
den ganz
gehtaber
der Kame2012. Für mehr Verkehrssicherheit gibt’s
Doch ein politisches
Bekenntnisderal-FF Velden
Dochmunter
ein politisches
alalleine
Bürgermeister
Scheider
radschaftsführer
nach. Bekenntnis Maßnahmen,
Kontrollen
und
Aufklärungsarbeit.
leine wird hier nicht ausreichen, es
leine wird hier nicht ausreichen, es
die Verantwortung trägt.
braucht vor allem ein finanzielles!
braucht vor allem ein finanzielles!
Wer bezahlt aber für diese (und
Z.B. beim Thema Landwirtschaft.
Z.B. beimThema Landwirtschaft. Die
andere) Fehlentscheidungen
Die Bauern haben ein faires EinkomBauern haben ein faires Einkommen
des Bürgermeisters und der
men verdient, das sagt jeder. Aber
verdient, das sagt jeder. Aber hocheinstigen rot-blauen Rathaushochwertige Lebensmittel gibt es
wertige Lebensmittel gibt es nicht
Koalition? Die Klagenfurter
nicht zum Nulltarif, das gehört auch
zum Nulltarif, das gehört auch dazu
und Klagenfurterinnen! Denn
dazugesagt!
gesagt!
wo sonst wird Bürgermeister
Scheider das Geld dafür herWer will, dass der Bezirk Spittal
Wer will, dass diese Region auch
nehmen?
auch in Zukunft kritisch und stark im
in Zukunft kritisch und stark im
Kärntner Landtag vertreten ist, den
Kärntner Landtag vertreten ist, den
Das ist dann wohl das zweite
bitte ich am 3. März um seine Vorbitte ich am 3. März um seine VorPrinzip der „Scheiderschen“
zugsstimme! Wer Ferdinand Hueter
zugsstimme! Wer Ferdinand Hueter
Amtsführung: „Was kostet
haben will,Haus
muss Ferdinand
Hueter
haben will, muss Ferdinand Hueter
schon die Welt mit SteuerSeniorenfasching
der
Wirtschaft
wählen!
wählen!
geld?“der schon traditionelle
Kürzlich fand in Ferndorf
Ab Mai wird der Klagenfurter Amalienhof als „Haus
L
W
LAbg. Christian Poglitsch
Annemarie
Mit der Häuslbauermesse
ging in Adlassnig
Klagenfurt die
Jugendschutz geht uns alle an – besonders im Bereich
der Gastronomie ist die Verantwortung groß. Um
jugendfreundliche Gastronomiebetriebe zu zeigen,
präsentierten Jugendreferent LHStv. Kurt Scheuch,
Werner Lippitz, WK-Obmann und Robert Korb,
Jugendschutzbeauftragter der WK die neue Auszeichnung für jugendfreundliche Gastronomiebetriebe.
KLARTEXT
ANZEIGE
© KK
© KK
Beim Abschlussessen des Kochsemesters in der „Schöpferwerkstatt“ des
Kärntner Bildungswerks stellten die kleinen Köche ihre erlernten Kochkünste unter Beweis. Die Eltern konnten mit dem kulinarischen Genuss
des servierten Menüs vollkommen überzeugt werden. Küchenchefin
Martina Tuschek servierte mit den Kochkindern klassische Gaumenfreuden. Mitgekostet haben u.a. Bgm. Ferdinand Vouk, Hausherr
Direktor Christian Zeichen sowie Regina Rauch-Krainer.
LAbg.
CO LAbg.
Ferdinand Hueter in CO
LAbg.
Ferdinand Hueter
Jugendschutz
der
Gastro
Messereigen
eröffnet
KLARTEXT
Der Treppenwitz der Geschichte ist das! Denn es waren die
Freiheitlichen, die das Kärntner
So habe ich meinen politischen
Wasser in den letzten Jahren
Weg begonnen – so möchte ich ihn
zwei Mal verkauft und damit
fortsetzen. Die
Dinge
beim Namen Fieber
die Kärntner verraten haben!
Villach
im
Fashion
nennen,
anstatt
den
Leuten
DampfIm Cafe Bar Restaurant Stern ging die 4 Im
Stagioni-Fashion
Showsoüber
die
Wahlkampf stellt
manplauderei
vorzusetzen.
Bühne.
Enrico
Maggi Sciarpa Style dal1904
außergewöhnliche,
cherzeigte
FPKler
gerne sein polivon Hand geschneiderte und Schalkreationen. Umrahmt wurde der
Z.B. beim Thema ländlicher Raum.
tisches Kurzzeitgedächtnis zur
Abend mit den neuesten Trends aus der Corsagenwelt von TextildesiJeder
will
den
ländlichen
Raum
Schau. Doch
es gibt jaMiggitsch
die ÖVP,
gnerin Susi Schnitzer S2 und den Stylingtrends
von Manuela
erhalten,
sagt,
wie!
die sie gerne
Verund
ihrem aber
Teamkeiner
der Elite
Professionals
Magdalen.
Am an
Bild:frühere
Die Models
Doch einMartin,
politisches
Bekenntnis
al- und Angela.
fehlungen erinnert: Wer hat
Jasmin,
Vanessa,
Erwin
leine wird hier nicht ausreichen, es
denn den KELAG-Verkauf erst
braucht vor allem ein finanzielles!
kürzlich im Alleingang durchgepeitscht? Gegen den MehrZ.B. beim Thema Landwirtschaft.
heitswillen des Landtages und
Die Bauern haben ein faires Einkomder Kärntner Bevölkerung?
men verdient, das sagt jeder. Aber
Und die KELAG ist im Besitz
hochwertige Lebensmittel gibt es
der meisten Wasserrechte in
nicht zum Nulltarif, das gehört auch
Kärnten!
dazugesagt!
Auch ich bin ganz entschieden
Wer will, dass der Bezirk Spittal
gegen eine Wasserprivatisieauch in Zukunft kritisch und stark im
rung, aber auch gegen eine
Kärntner Landtag vertreten ist, den
unnötige Panikmache durch
bitte ich am 3. März um seine Vordie FPK. Eine Zwangsprivatizugsstimme! Wer Ferdinand Hueter
sierung durch die EU wird es
habenIFS
will, muss
Ferdinand Hueter
mit derausgezeichnet
ÖVP ganz sicher nicht
Mit
Logistik-Zertifi
kat
wählen!
geben.
Die Austria Quality-Zertifizierungsstelle hat das SPAR Logistikzen-
Kleine Köche ganz groß
Weil das schon ein sehr schönes Jubiläum ist, das gefeiert gehört,
gestalteten die Schüler der 4. a der VS Fellach annlässlich der 10 Jahre
Naturpark Dobratsch eine eigene Kinderzeitung. Das informative und
reich illustrierte Werk wurde den Kindern dann von Stadträtin Irene
Hochstetter-Lackner im Beisein von Robert Heuberger überreicht.
Die Kinder mit Klassenlehrerin Elisabeth Kramberger danken der
Stadt Villach für die Unterstützung.
© Büro LHStv. Scheuch
© KK
© KK
Mail: [email protected]
ANZEIGE
Ihr Blitzlicht!
Senden Sie uns
BLITZLICHTER
Kontakt: 0 42 42 / 25 255
DRAUSTÄDTER
11
BLITZLICHTER
BLITZLICHTER
Irene
HochstetterLackner
Schulreferentin
Stadträtin
LR Ragger: Schule mit mehr
Service und Innovation durch
Bildungsmanager.
Die Schülerinnen und Schüler
finden hier beste Möglichkeiten
vor, um ihre musikalischen Fähigkeiten zu
erweitern.
Birgit Lenhardt
Was sie in Musikkunde gelernt haben, das zeigten die kleinen und größeren Künstlerinnen und Künstler kürzlich
im Neuen Saal der Musikschule
Musik zum Hören und Sehen
„Hört und seht“, hieß es bei einer Veranstaltung in der Musikschule Villach. Mit einem bunten
Programm zeigten zehn Musikkundegruppen ihr Können, das Publikum machte mit!
der Schulen im Mittelpunkt
steht. Weiters erwähnte Ragger die gute Zusammenarbeit
mit dem Landesschulrat für
Kärnten.
Infos. Der Kärntner Schulrat-
geber wird bei den Schulämtern
der Bezirkshauptmannschaften
und beim Amt der Kärntner
Landesregierung - Abt. 6/Kompetenzzentrum Bildung (Telefonnummer 050 536 16002)
erhältlich sein.
K
ANZEIGE
Überregional. Um
weiterhin beste Bildungsqualität für unsere Kinder und Jugendlichen gewährleisten zu
können, werde man
die Schullandschaft in
Kärnten laut Ragger
neu definieren müssen. "Es ist längst an der Zeit,
über die Bezirksgrenzen hinaus
zu denken und regionale Bildungsangebote zu schaffen", so
Ragger. Dies bedeute, dass die
Bezirksschulinspektoren mehr
Bildungsmanager sein sollten,
wobei die Qualitätsentwicklung
© - Fotolia.com
I
nformation für Eltern und
einen stärkeren service- und
praxisorientierten Einsatz
von Lehrer-Führungskräften
als Bildungsmanager: Diese
Ziele strebt Bildungsreferent LR
Christian Ragger an. Zu diesem
Zweck stellte er kürzlich den
Kärntner Schulratgeber "Alles
rund um Pflichtschulen" vor.
Alle Eltern in Kärnten können
auf diese Infobroschüre zurückgreifen, welche das vielfältige
schulische Angebot in ganz
Kärnten und alle wichtigen Ansprechpersonen in kompakter
Form vorstellt.
© KRM
Schulratgeber für
Pflichtschulbereich
© KK
Elternservice:
ürzlich stellten die Schülerinnen und Schüler
der zehn Musikkundegruppen der Musikschule Villach gemeinsam mit ihren Lehrerinnen und Lehrern einmal
mehr ihr Können unter Beweis
und regten mit dem Pilotprojekt
„Hört und seht“ auch das Publikum zum Mitmachen an.
Musikkunde. „Musikkunde ist
ein wichtiges Handwerkszeug, das
man zum Musizieren braucht“,
sagt Musikschuldirektor Günter
Wurzer. Das Theoriefach beinhaltet Elemente wie Gehörbildung,
Rhythmusschulung, Notenlesen,
Musikgeschichte und Instrumentenkunde und findet parallel zum
instrumentalen Einzelunterricht
statt. Der jüngste Schüler ist
sechs, der älteste 66 Jahre alt.
ihre musikalischen Fähigkeiten
zu erweitern“.
Eckpfeiler. Für Schulreferentin Stadträtin Irene HochstetterLackner ist die Musikschule ein
wichtiger Eckpfeiler des kulturellen Lebens in Villach: „Die
Schülerinnen und Schüler finden
hier beste Möglichkeiten vor, um
KONTAKT
BEZIRKSMUSIKSCHULE
VILLACH
Widmanngasse 12, 9500 Villach
Tel.: 04242/24 644-106
[email protected]
www.musikschule.at
PBR Bau bedankt sich für Ihr Vertrauen!
Werner Mayer und Thomas Ebner,
die Bauspezialisten von PBR Bau,
danken allen Kunden für das entgegengebrachte Vertrauen ...
... durch das im vergangenen
Jahr viele erfolgreiche Projekte
realisiert werden konnten. Ein
Dankeschön geht auch an unsere Geschäftspartner für die hervorragende Zusammenarbeit!
„Bauen mit Vertrauen“ ist unser Leitsatz, der für Fixpreise,
Kosteneinhaltung, Termintreue
und Qualität steht. Profitieren
Sie von unserer langjährigen Erfahrung: von der Planung über
die Kostenermittlung bis hin
zur Baustellenleitung übernehmen wir den gesamten
Bauprozess.
Bereit für Ihr Projekt:
Werner Mayer und Thomas Ebner
Ihr Planungs- und Koordinationsbüro für
Neubau - Umbau - Renovierung - Sanierung - Energieausweis
PBR Bau GmbH
Planen. Beraten. Realisieren.
Bauen mit Vertrauen.
Hauptstraße 13
9871 Seeboden
T: 04762 810 73
E: [email protected]
Bereit für Ihr Projekt!
Wir unterstützen Sie gerne bei der individuellen
Umsetzung Ihres Bauvorhabens.
Weitere Infos
und Referenzen:
www.pbr-bau.at
Ein Projekt der PBR Bau:
Vollflächiger Dachgeschossausbau inkl. Zubau
sowie Errichtung einer Außenstiege in Lärche
vorher
12
DRAUSTÄDTER
nachher
vorher
nachher
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
DRAUSTÄDTER
13
BLITZLICHTER
© KK
© KK
© KK
©LPD/Josef Bodner
BLITZLICHTER
Glanz und Glamour
Hegeschau des Hegeringes
Kürzlich gab es den offiziellen Startschuss für die maschinellen
Hauptvortriebsarbeiten bei der Errichtung des Koralmtunnels.
Tunnelpatin Margit Fischer nahm im Beisein von den LH's Gerhard
Dörfler und Franz Voves, der Vorstände der ÖBB-Infrastruktur AG,
Franz Bauer und Siegfried Stumpf, von ÖBB-Projektleiter Gerhard
Harer sowie Hans Peter Haselsteiner, den 2.000 Tonnen schweren
Koloss „Mauli 1“ in Betrieb.
14 Jahre Faschingsgilde Landskron stand heuer am Programm. Mit
lautem „Aha“ begeisterten die Närrinnen und Narren rund um Burggraf
Herbert Franc und Brigitte Franc-Niederdorfer ihr Publikum. Die
Akteure sind mit Begeisterung und großer Freude dabei – die drei
„Jacob-Sisters“ Traudi Prettner, Elfi Gugganig und Karin Messner
schicken auf diesem Weg ein großes Dankeschön an ihre Schneiderin
Grety Payrich, die seit langem ihre schönen Kostüme zaubert.
Bereits zum 12. Mal verwandelte sich die Klagenfurter Alpen-AdriaUniversität in den schönsten Ballsaal Kärntens. Verantwortlich für den
heuer neu gestalteten Look ist Veranstalter und Organisator bigbang
Christian Smerietschnig (links), der rund 5000 Besucher mit atemberaubenden Inszenierungen verzauberte. Mit dabei waren auch
Uni-Marketingleiterin Annegret Landes, Rektor Oliver Vitouch,
Vizerektorin Frederike Wall und Vizerektor Martin Hitz (v.l)
Wie jedes Jahr wurde auch heuer die Hegeschau und Hegeringversammlung des Hegeringes 207 017 im Kulturhaus in Afritz am See
abgehalten. Geladen waren neben allen Jägern auch die heimische Bevölkerung, die Kindergartenkinder und die Volksschüler und natürlich
Bürgermeister Maximilian Linder. Die Feierlichkeiten der Hegeringversammlung mit Hegeringleiter Heimo Scherzer umrahmte eine
Abordnung des Singkreises Fresach und die Jagdhornbläsergruppe.
© KK
© Gemeinde/KK
© KK
Landskron live
© LPD/Josef Bodner
Mauli 1, der neue Star unter der Erde
Ein Botschafter der Lebenskraft
Der Mensch bleibt Mensch
Abenteuerwald erhält Schutzwaldpreis
Villacher Hugo gewinnt
Sportreferent LH Gerhard Dörfler überreichte kürzlich dem Seebodener Behindertensportler Christian Troger das Ehrenzeichen des
Landes Kärnten und eine Prämie für seine WM- und EM-Erfolge im Jahr
2012. „Christian ist ein Botschafter der Lebenskraft und ein Champion
der Emotionen“, so der LH über den Ausnahmesportler. Troger nahm
2011 als erster Triathlet der Geschichte mit einer Oberschenkelprothese den Ironman Austria in Angriff und finishte mit 16:33:55 h.
Kürzlich fand in Velden ein Seminar über Demenzbegleitung statt. Bei
der gemeinsamen Abschlussfeier überreichte Seminarleiterin Renate
Kreutzer an 51 Teilnehmer die „Demenzbegleiter“-Zertifikate. Die
gesangliche Umrahmung übernahm eine Kleingruppe des Gemischten Chores Velden, die freiwilligen Spenden des Buffet gingen an
die Hochwasseropfer in Lavamünd. Foto: Bürgermeister Ferdinand
Vouk mit Renate Kreutzer und Initiatorin Gertrude Schatz (rechts)
Der alpine Schutzwaldpreis wird seit 2006 von der ARGE Alpenländischer
Forstvereine ausgeschrieben. Ziel ist es, Projekte zur Erhaltung und Verbesserung des Schutzwaldes im Alpenraum zu würdigen. Ausgezeichnet
wird heuer der Abenteuerwald Elebniswelt Lesachtal. Am Foto: Gerolf
Baumgartner, Forstabteilung Land, LK-Präsident Johann Mößler, LR
Wolfgang Waldner, Bürgermeister Franz Guggenberger und die
Projektbetreiber von Abtenteuerwald Erlebniswelt Lesachtal
Alljährlich werden Österreichs erfolgreichste Produktinnovationen im
„CASH Das Handelsfachmagazin Jänner 2013“ prämiert. Die Villacher
Brauerei gewinnt mit Villacher Hugo in der Kategorie Bier und Biermischgetränke klar „Erstmals in der Geschichte der Brauerei ist es uns
gelungen, die TOP-Produktinnovation des Jahres zu stellen“, so Marketinglady Bettina Rabitsch und die Vorstandsdirektoren Clemens Aigner und Josef Pacher, am Foto mit Miss Kärnten Valentina Schlager.
DGM Automobile
© KK
© KK
Karawankenweg 26  9500 Villach  Tel.: 04242/90505  E-Mail: [email protected]  Homepage: www.dgm-automobile.at
Singende Knaben in Velden
Kärnten feiert
Auf Einladung der Bank Austria Kärnten war vor Kurzem der Schubertchor der Wiener Sängerknaben, bestehend aus 22 Buben im Alter
zwischen zehn und 14 Jahren, in Velden zu Gast. Foto (v.l.): Christian
Forster (Landesdirektor Privatkunden), Barbara Morell (Leiterin des
PrivateBanking in Kärnten), Kapellmeister Oliver Stech, Susanne
Wendler (Ressortleiterin Firmenkunden Österreich), Bruno Waldl
(Landesdirektor Firmenkunden) mit den Sängerknaben.
Im festlichen Rahmen im Casineum Velden wurde der zehnte Gesundheitspreis des Landes Kärnten verliehen. „Die vielen gesunden
Gemeinden, Schulen und Kindergärten zündeten ein Feuerwerk an
Ideen“, so Gesundheitsreferent LHStv. Peter Kaiser. „Vor allem die Zahl
an Projekten stimmt mich zuversichtlich für eine gesunde Zukunft
Kärntens.“ Eine unabhängige externe Fachjury aus den Bereichen
Gesundheit, Schule und Kindergarten bewertete die Projekte.
14
DRAUSTÄDTER
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
DRAUSTÄDTER
15
BLITZLICHTER
BLITZLICHTER
Sonntags
© HYPO ALPE-ADRIA-BANK AG
Holen Sie sich von 21. Jänner bis 28. Feber 2013 Ihre WM-Produktboni
sowie Ihre persönliche Gold-, Silber- oder Bronzemedaille in Form von
Tankgutscheinen. Ihr Franz Klammer.
© KK
© Büro LHStv. Scheuch
offen
Bildung im Biosphärenpark
Hervorragenden Leistungen
In der Tourismusinformation Bad Kleinkirchheim lauschten die rund
60 Besucher gespannt den Vorträgen von Biosphärenparkreferent
LHStv. Kurt Scheuch und den Fachexperten Michael Jungmeier
(Alpen-Adria-Universität), Heinz Mayer (Biosphärenparkverwaltung
Nockberge) und Engelbert Ruoss (Universitätsdozent), die Begrüßung erfolgte durch Direktor Rossmann. Besonders das Thema
Bildung wird im Biosphärenpark Nockberge groß geschrieben.
Was Schüler und Lehrlinge alles so leisten, könnte kürzlich auch von der Öffentlichkeit eingesehen
werden. Im Rahmen des Tages der offenen Tür an der Fachberufsschule 1 und 2 in der Tirolerstraße
in Villach überzeugten sich neben zahlreichen Gästen und interessierten Schülern und Lehrlingen
auch Stadtrat Peter Weidinger und Gemeinderat Markus Steinacher von den hervorragenden
Leistungen, die die Lehrlinge im Bereich von Mechatronik bis hin zur Tischlerei erbringen. Am Foto
Gemeinderat Markus Steinacher, Johannes Funk (Fachlehrer), Josef Stocker (Direktor Leitung
FB 2), Walter Werner (Direktor der FB 1) und Stadtrat Peter Weidinger (von links)
in Treffen!
8 - 18 Uhr
Franz Klammer aus Schladming:
Eine Heim-WM ist immer etwas ganz
Besonderes: für unsere Stars genauso wie für
das Publikum und mich als Kommentator.
Die Fahnen wehen und die Zuschauer toben,
wenn unsere Ski-Asse an der Reihe sind.
16
DRAUSTÄDTER
Tag der offenen Tür
Kinder auf der Straße
Welchen Berufsweg soll ich einschlagen? Diese Frage stellen sich hunderte Kärntner Jugendliche jedes Jahr. Um ihnen die Entscheidung zu erleichtern und einen Einblick in die verschiedenen Lehrberufe in Kärnten
zu geben, fand auch in diesem Jahr ein Tag der offenen Tür an Kärntens Fachberufsschulen statt. Lehrlingsreferent LHStv. Kurt Scheuch
besuchte dabei die FBS 1 und 2 Villach und die Tourismusberufsschule
Oberwollanig und machte sich selbst ein Bild von den Angeboten.
Mehr als 100 Schüler der NMS2 (Sporthauptschule Lind) standen Spalier, sangen und tanzten,
putzten Schuhe und Fenster, kehrten die Straße, jonglierten, spielten Straßenfußball, malten
Straßenbilder und „wohnten“ symbolisch in Pappkartons auf der Straße. Ihr Motto lautete „Kinder
auf der Straße für Straßenkinder“ und sie folgten damit dem Aufruf des internationalen Hilfswerks
„Jugend Eine Welt“ um auf die Situation von Straßenkindern aufmerksam zu machen. Ein Kuchenbüffet und ein Spielzeugflohmarkt brachte einiges an Spenden ein. Die Stadt Villach, das Stadtmarketing sowie der Kärntner Jugendverein GEMMA unterstützten auch diesen Aktionstag.
Spitzenleistungen. Rufen
Sie die Spitzenleistungen von
Ihrem Geld-Coach doch gleich
ab: jetzt in Ihrer Hypo-Filiale.
Sonntag
HYPO ALPE-ADRIA-BANK AG, Domgasse 5, FN 245157a/Klagenfurt am
Wörthersee, DVR: 2110537. Änderungen jederzeit vorbehalten. Alle Angaben ohne Gewähr. Angebot gültig bis auf
Widerruf Stand: Jänner 2013
KONTAKT
HYPO ALPEADRIABANK AG
FILIALE VILLACH
Ossiacher Zeile 9
9500 Villach
Tel.:+43 (0) 50202 - 6300
www.hypo-alpe-adria.at
© LPD/Marion Lobitzer
800 bis 1800
© KRM
Wir sind weltmeisterlich.
Vom 21. Jänner bis zum 28. Feber 2013 findet das Ski-Fest mit
Herz und Hirn statt: Sie gehen
nicht nur mit Top-Konditionen
in den Disziplinen Sparen, Finanzieren und Veranlagen an
den Start. Sie werden auch
mit WM-Produktboni und Ihrer
persönlichen Medaille in Gold,
Silber oder Bronze in Form von
Tankgutscheinen belohnt. Und
mit ein bisschen Glück gewinnen Sie ein Paar trendige HEAD
Ski X-Shape MTX.
ANZEIGE
M
itfiebern und Daumenhalten ist auch
in Ihrer Hypo-Filiale
angesagt. Die Rennen laufen
live im Fernsehen und gemeinsam macht das Zuschauen natürlich noch viel mehr Spaß.
In Schladming gewinnen die
Ski-Asse. In Ihrer Hypo AlpeAdria-Bank gewinnen Sie. Denn
Ihr Coach holt das Beste in
Bestzeit für Sie raus.
© KK
©Büro LHStv. Scheuch
Jetzt geht’s
um die Medaillen!
Neueröffnung: Dexter Fachgeschäft
Pilotprojekt Shared Space
Kürzlich fand in Villacher in der Völkendorferstraße 3 mit einer großen
Einweihungsfeier die Neueröffnung des Fachgeschäfts „Dexter“
statt. Spezialisiert auf Tierfutter und Zubehör freuen sich die beiden
Inhaber Stephanie Krügl und Markus Tilli schon auf jede Menge
interessierte Kunden. Natürlich immer mit dabei ist ihr treuer weißer
Schäferhund „Dexter“, der unter anderem auch als der Namensgeber
des Geschäftes diente.
Als einen historischen Augenblick für Velden bezeichnete LH Gerhard Döfler (3.v.l) die Spatenstichfeier für die neue Ortsraumgestaltung. Ein Teil der B83 Kärntner Straße zwischen Billa und
Casino wird zum Shared Space, ein Ziel ist die Verringerung des Autoflusses und die Wirtschaftskraft Velden zu erhöhen. Die Kosten des Projektes liegen bei 2,1 Mio. Euro. Mit dabei Bürgemeister Ferdinand Vouk (4.v.l), Heinz Sattlegger von der Strabag AG, Abteilungsvorstand Volker
Bidmon, Casinodirektor Othmar Resch, Casino-Marketingchef Hannes Markowitz, und die
Shared Space-Architekten Thomas Pilz und Christoph Schwarz aus Graz.
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
in Treffen 04248/2292
DRAUSTÄDTER
17
REPORT
Villachs größter1) Elektrofachmarkt für Haushaltsgeräte
Dollhopfgasse 1 – Eingang Brauhausgasse, Tel. 04242 / 27 321-0
Die Kärnten Therme,
im Sommer 2012
eröffnet, erwartet
bereits den 150.000
Besucher
Keine Investitionen
in Luftschlösser
© VI-FA-OS Tourismus/Gerdl
Villacher dürfen sich auf eine gute Wintertourismusbilanz freuen. Die Mischung Skisport
auf Gerlitzen und Dreiländereck, Naturpark Dobratsch, die Kärnten Therme und das
Stadtfeeling machen es aus.
Peter Lexe, Verena Thaler
T
homas Michor, Geschäftsführer der Tourismusregion Villach, Ossiacher See, Faaker See kennt
die Zahlen im Detail und er ist
mehr als vorsichtig optimistisch,
dass die Winterbilanz für die
Tourismuswirtschaft heuer gut
ausfallen wird. Für Bürgermeister Helmut Manzenreiter ist es
eindeutig: „In unserer Stadt wurde nicht in Luftschlösser investiert, sondern Infrastruktur für
die Menschen geschaffen – zukunftsweisend und nachhaltig!“
Gemeint ist hier natürlich in erster Linie die Kärnten Therme in
Warmbad-Villach. Manzenreiter:
„Wir erwarten hier demnächst
den 150.000 Besucher – Kind,
Dame oder Herr, wir sind schon
gespannt.“
Daten. Thomas Michor im
Gespräch im dem DRAUSTÄD-
18
DRAUSTÄDTER
TER: „Der Vorwinter hatte gut
begonnen. November, Dezember
gab es um 10 Prozent mehr
Nächtigungen als im Vorjahr.
Der Jänner war durchwachsen,
jetzt, im Feber haben wir eine
gewaltige Buchungslage. Wir
sind top.“ Das bestätigt auch
Tourismusstadtrat Peter Weidinger dem DRAUSTÄDTER: „Die
Bilder vom Schnee helfen uns
jetzt natürlich. Wir verzeichnen
viele online-Buchungen.“ Klar,
die Menschen sehen im Internet
die verschneite Landschaft und
entscheiden sich für einen raschen Winterurlaub.
Innenstadt. Die Innenstadthotellerie „lebt“ nicht vom Business-Gast, sondern immer stärker auch vom Urlauber. Claudia
Boyneburg-Lengsfeld-Spendier,
Sprecherin der Innenstadthotellerie: „Wohnen in der Stadt,
‘‘
Villach
boomt, auch im
Winter. Die überaus
positive Entwicklung ist auf die klugen Investitionen
in Standortqualität
und Infrastruktur in
den vergangenen
Jahren zurückzuführen.“
Bürgermeister
Helmut Manzenreiter
mit dem Shuttlebus gratis zum
Schifahren auf die Gerlitzen,
mit dem Bus in den Naturpark
Dobratsch oder in die Kärnten
Therme – das sind einmalige
Angebote, aber sie funktionieren
noch nicht beim Individualgast.
Bei Gruppen schon.“ Die Stadthotellerie benötige hier eine Vermarktung „auf höherer Ebene“.
Stadtrat Peter Weidinger darauf
angesprochen: „Ja, das stimmt.
Wir haben hier noch viel zu tun.
Derzeit erarbeitet ein Arbeitskreis Angebotsentwicklungen
für den Individualreisenden.“
Das funktioniere allerdings nur
bei überbetrieblichen Kooperationen und „mit Eigeninitiative
der Betriebe.“
Fasching. Eine besondere
Aktivität setzt Karin Strickner,
Eigentümerin des City-Hotels.
Mit Hofer-Reisen bringt sie aus
ganz Österreich Gäste zum Villacher Fasching. Samstag abend
Sitzung im Congress Center und
am Sonntag vormittag eine Art
Frühschoppen mit EU-Bauer
Manfred Tisal. Das läuft prima.
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
nennenswert. Die Nähe zur Autobahnabfahrt, die Möglichkeit
schneekettenfrei mitten in ein
Skigebiet zu gelangen sowie das
flache und weitläufige Gelände
locken die Urlauber in die Gemeinde Treffen. „Es wurde über
eine Million Euro an Eigenleistung erbracht“, sagt die Geschäftsführerin, „das Sanitärgebäude als auch die Gastronomie
wurden modernisiert und winterfest gemacht“. Was bei den Wintercampern am Ossiacher See an
touristischen Freizeitangeboten
zieht, ist ganz klar: Skifahren,
Seesauna, KärntenTherme und
Einkaufstour im Atrio. Claudia
Boyneburg-Lengsfeld-Spendier:
„Das glaube ich funktioniert gut.
Wir haben in der Innenstadt
einen schönen Hauptplatz, aber
das Einkaufserlebnis wird hier
nicht geboten.“
P
GEFRIER
AKTION
• No Frost
• kein abtauen erforderlich
• transparente Laden
• 157 Liter
• 145x54x60 (HxBxT)
nur
€ 449,AUS DEM HAUSE
• nur 45 cm tief
• Handwäsche
• 6 kg Trommel
• 14 Minuten Programm
• 84x60x45 (HxBxT)
nur
€ 329,Symbolfoto
In umittelbarer Nähe der
Innenstadt bieten sich mit
dem Dreiländereck und der
Gerlitzen zwei Top-Wintersportgebiete an
Wintercamping. Eine ganz
andere Initiative läuft am Westufer des Ossiacher See, in der
Gemeinde Treffen. „Wirst du einmal mit dem ‚Camping-Virus’ infiziert, dann bleibst du ein Leben
lang ein Camper“, spricht Gabi
Siebert, seit 2000 Geschäftsführerin vom CampingBad Ossiacher See, aus Erfahrung. Seit
Dezember 2012 bietet Siebert das
Erlebnis „Wintercamping“ an.
Eine erste Bilanz: „Über Weihnachten und Silvester hatten wir
unsere ersten Gäste aus den oberitalienischen Raum, Slowenien,
Deutschland und Österreich“,
erzählt die Touristikerin. „Die
längste Aufenthaltsdauer beträgt
zehn Tage, im Durchschnitt bleiben die Urlauber jedoch zwei bis
vier Tage.“ Was den Urlaubstyp
betrifft, so sind laut Siebert, „auf
alle Fälle Familien und Senioren“
© Der Photograph/Gerhard Kampitsch
MO-FR 8 – 12.30 Uhr und 14.30 – 18 Uhr, SA 9 – 12 Uhr
Claudia Boyneburg-Lengfeld-Spendier: Das attraktive Winterangebot:
Wohnen in der Stadt, zum Skisport
mit dem Gratisshuttle, die schönste
Therme in der Nähe habe noch zu
wenig Nachhaltigkeit
• Bestpreisgarantie
• mit eigenem
Kundendienst
Thomas Michor: Zum Wintersport
gehört mehr als perfekte Pisten,
meint der Tourismusmanager
Thomas Michor. Villach hätte dazu
die perfekte Infrastruktur
TOP
Die Innenstadt von Villach würde sich wie Innsbruck
ideal für erlebnislustige Winterurlauber eignen. Städtisches Flair, gehobene Hotellerie, Sport- und Freizeitmöglichkeiten en groß
FLOP
Dieses einmalige touristische Angebot ist beim
„Individualgast“ noch nicht angekommen. Ein Arbeitskreis tagt, es ist zu hoffen, dass auch Pakete
geschnürt werden können
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
Familie Plankensteiner (v.l.)
Klaus, Irmgard, Klaus und Kathrin
1)
ALARMANLAGEN AKTION
Familie Plankensteiner (v.l.)
Klaus, Irmgard, Klaus und Kathrin
€ 1.290,• fertig montiert
nur
• exkl. Anfahrt
Zentrale
VSÖ geprüft
mit
Fremdfunküberwachung
• Zentrale, Handsender
• Tür- bzw. Fensterkontakt
• Bewegungsmelder
• Innensirene, Außensirene
• Telefonanschluss möglich
Elektroinstallationen • Alarmanlagen • Verkauf • Reparaturen
REPORT
Steckbrief
Fugger
Name: Anja
95
November 19
5.
:
n
Gebore
in Villach
all spielen,
Hobbys: Fußb nde treffen
eu
Malerei und Fr keiten:
g
Sonstige Täti Rotes Kreuz
d
un
r
eh
rw
ue
Fe
l.:
Te
:
kt
Konta
07,
0650/220 82 [email protected]
ild
.b
er
gg
anja.fu
e:
ag
ep
m
o
H
e.
einehomepag
http://anja.m
com/
REPORT
REPORT
Mein erstes
Kinderbuch
25InJahre
Völkermarkt
Mettingerstr. 5
„Geheimsache“
Jetzt auch im
und noch
4X
in Kärnten
042 32 / 26 84
Er weiß es jedes Jahr als einer der ersten
und hält gnadenlos dicht: Als offizieller
Gildenfotograf des neuen Villacher FaschingsPrinzenpaares kennt Foto Profi Peter
Scheuermann jedes Jahr vorab die Identität
der närrischen Hoheiten!
Anja Fugger (17) aus Villach hat gemeinsam
mit der Sonderschule für Schwerstbehinderte
ihr erstes Kinderbuch gestaltet. Außerdem
verschönern ihre künstlerischen Werke einige
Krankenhäuser in Österreich.
GRIL
GRIL
Petra Lammer
REINIGUNG
anz Villach
WÄSCHEREI
rätselt jedes
GÄNDERUNGEN
Jahr schon
lange vor dem Fanähen wer waschen P reinigen
schingswecken
denn wohl und
die komnoch 4 x in Kärnten
mende Faschingssaison regieren wird. Der
mit
express
Villacher
Fotograf
Peter Scheuermann ist
einer der ganz wenigen, der das Geheimnis kennt, bevor es
gelüftet wird.
REINIGUNG
WÄSCHEREI
ÄNDERUNGEN
bügeln
nähen
waschen
P
reinigen
bügeln
mit express
Änderungsschneiderei
Änderungsschneiderei
Verena Thaler
S
chon sehr früh wurde es mir
ermöglicht, verschiedene
Maltechniken auszuprobieren“, erzählt die talentierte Anja
Fugger, die nach der Volksschule
die musisch-kreative Hauptschule
in Landskron besuchte. Bereits
als vierjähriges Mädchen hat sie
Glückwunschkarten für verschiedene Anlässe gemalt.
Im Krankenbett kam die
Idee. „Als ich 2011 längere
Zeit im Krankenhaus verbringen musste, kam mir die Idee,
dass ich, als Dankeschön für
die liebevolle Betreuung, einige Bilder male. Außerdem fand
ich, dass die Wände viel zu leer
waren“, erzählt die junge Künstlerin. „Durch meine Bilder wollte
ich Leben und Farben in die
Krankenhausgänge bringen.“
Aber dies war Anja Fugger nicht
genug: In weiterer Folge kam
ihr die Idee, Krankenhäuser in
Österreich und Deutschland an-
22
DRAUSTÄDTER
zuschreiben, um die Stationen
zu verschönern und den Kindern
eine Freude zu machen. Fugger:
„Im Juni 2012 organisierte ich im
Perau-Ggymnasium eine Vernissage. Den Erlös der verkauften
Bilder spendete ich den Kindern
der Sonderschule für Schwerstbehinderte (SFS).“
Spontanität und Kreativität. „Bei der Auswahl der Materialien, mit denen ich arbeite,
bin ich sehr spontan“, erzählt die
17jährige. Was die Ideen betrifft
so „müssen diese“, laut Fugger,
„sofort umgesetzt werden - es
kann dann schon vorkommen,
dass dies auch spätabends oder
in der Nacht geschieht“.
Mein erstes Kinderbuch.
„Der Text für mein erstes Kinderbuch ‚Der kleine Nils’ wurde von
mir verfasst“, berichtet die Nachwuchsautorin stolz. „Auch die
Illustrationen stammen von mir,
einige wurden aber von Schülern
der SFS bunt gestaltet und angemalt.“ Woher stammt die Idee?
Fuggers Antwort: „Auf die Idee,
ein Buch zu schreiben, kam ich,
weil ich sehr gerne mit Menschen
mit Beeinträchtigungen arbeite.“
Wovon handelt das Kinderbuch?
Die Geschichte handelt vom kleinen achtjährigen Nils, der mit
seiner Familie in Wien lebt. Nils
ist beeinträchtigt und wird in seiner Schule gemobbt. Eines Tages
muss die Familie aus beruflichen
Gründen nach Villach umziehen.
Nils lernt ein komplett neues
Umfeld kennen, indem er glücklich ist und sich sehr wohl fühlt.
Zukunftspläne. Die nächsten
Projekte von der engagierten Villacherin sind weitere Vernissagen,
die Planung für einen Aktionstag
nur für Menschen mit Beeinträchtigungen, die Teilnahme
an einem Laufevent mit einem
beeinträchtigten Kind und ein
Generationskalender.
Ihre Geschichte im DRAUSTÄDTER
Gute Geschichten liegen auf der Straße – wir suchen Ihre! Ob Sie nun
jemanden kennen, der etwas Besonderes geleistet hat, Sie jemandem
zu einer besonderen Leistung gratulieren möchten oder eine kuriose,
spannende oder lustige Geschichte gehört haben – zögern Sie nicht
und kontaktieren Sie uns! Sie erreichen uns unter
Tel.: 04242 / 25255
oder per Mail an [email protected]
Geheimshooting.
Bei der offiziellen Präsentation des Prinzenpaares – jedes Jahr
Fotograf Peter
am Samstag, der dem Daunenanorak, Daunenjacke.
Scheuermann
11. 11. am nähesten
ist – muss das Portrait
fertig sein. „Mindestens fünf
Tolles Team. Er selbst ist seit
Tage vorher muss der Fototer37 Jahren bei der Faschingsgilde
aktiv und seit 2004 Presseminimin mit den neuen Regenten
stattfinden“, verrät Scheuerster. „Natürlich ist es oft stresmann. Der Termin im Fotostusig, weil wir ja in kürzester Zeit
dio Scheuermann ist natürlich
aktuelle Fotos und Informatiostreng geheim. „Nur unser Gilnen für die Medien aufbereiten.
denkanzler ist noch dabei“, so
Aber wir sind ein tolles Team
der Meisterfotograf.
und es macht einfach Spaß mit
tollen Leuten zu arbeiten“, sagt
Keine Chance. Natürlich
Scheuermann.
kommt es immer wieder vor,
Daunen Mantel
dass jemand versucht dem
Leidenschaft. Seit 1979 hat
Prinzenpaar-Fotografen die
Peter Scheuermann sein FotoIdentität der närrischen Hostudio in Villach (www.scheuerheiten zu entlocken – aber
mann.at). „Fotografie ist meine
Scheuermann kennt da nix: „Es
Leidenschaft seit Jugendjahren“, sagt er mit Überzeugung.
gibt keine Auskunft“, lacht er.
Portraits, Hochzeitsbilder,
Und das bereits seit 25 Jahren.
Wie er zu der hoheitsvollen
Kinder- und Familienfotos,
Aufgabe kam? „Prinzessin Birgit
Passbilder, Bewerbungsfotos,
Wallisch, sie regierte mit Prinz
Werbefotografie und mehr –
das Repertoire des Villacher
Michael Gasser, hat damals bei
der Gilde den Wunsch geäußert,
Meisterfotografen ist groß. „Es
dass sie von mir fotografiert
ist ein wunderschöner Beruf
und die Leidenschaft dafür hält
werden möchte“, erinnert sich
immer noch an.
Scheuermann.
Daunen-Jacke
© Fotostudio Scheuermann
Die talentierte Villacherin hat mit ihren Bildern schon drei Vernissagen eröffnet
s“
derbuch: „Der kleine Nil
Anja Fuggers erstes Kinwird gemobbt, bis er ....
und
ist beeinträchtigt
© KK(3)
Ein sauber Angebot. Ein sauber Angebot.
22
Daunenanorak, Daunenjacke.
Normalpreis 16,30
Normalpreis 16,30
14,00
14,00
Daunen-Mantel
Daunen-Mantel
Daunen Mantel
Normalpreis 18,30
Normalpreis 18,30
16,00
16,00
Aktion bis 02.März
Aktion bis 02.März
Einfach Sauber.
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
Daunen-Jacke
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
KLAGENFURTER
Einfach Sauber.
23
DRAUSTÄDTER
www.KregionalMeDien.at
REPORT
REPORT
ngen
G'su'spielt
&G
Das arometer
Stadtb
Jeder kann singen,
auch du!
© Glenda Powers - Fotolia.com
© PhotoSG - Fotolia.com, KK (4)
Gesangskurse für jedermann
„Jeder kann singen, auch du!“ – unter diesem Titel bietet der Kärntner Sängerbund nun im
ganzen Land Kurse für alle Erwachsenen an, die gerne singen lernen möchten.
Valentistag, der Tag der Liebe
Am 14. Februar wird der Valentinstag gefeiert. Das Geschäft mit der Liebe boomt, an
keinem anderen Tag jubeln Valentinsliebhaber, Floristen und Blumenhändler so. Der
DRAUSTÄDTER fragte nach.
B
lumen, kleine Präsente,
Überraschungen, der Valentinstag steht ganz im
Zeichen der Liebe. Viele Männer und auch Frauen lassen
sich an diesem Tag gerne von
ihren Liebsten überraschen und
beschenken. Doch hat dieser
Tag wirklich eine tiefere Bedeu-
tung oder ist es nur mehr eine
„Geschäftemacherei“, der sich
niemand entziehen kann?
Verena Thaler
W
len“, erklärt Julia Plozner vom
Kärntner Sängerbund, die für
die Organisation zuständig ist.
er einfach gerne unbeschwert singen möchte,
bisher vielleicht an seiner Stimme Zweifel hatte, der ist
herzlich eingeladen, zu unseren
Kursen zu kommen“, so Bernhard Zlanabitnig vom Kärntner
Sängerbund, der das Projekt
„Jeder kann singen“ ins Leben
gerufen hat. „Der erste Kurs ist
als Schnupperstunde gedacht,
dafür ist noch nichts zu bezah-
Ich kann mich nicht erinnern, wann
ich in meinem Leben nicht gesungen
habe. Es gibt keinen Menschen, der
nicht singen kann, denn bis zu einem
gewissen Niveau kann
jeder singen lernen.
24
DRAUSTÄDTER
© KK (2)
Vanessa
Lessjak,
Referentin
Singen lernen. Unter der
Anleitung erfahrener Chorpädagogen lernen erwachsene Kursteilnehmer, die keinerlei musikalische Vorbildung mitbringen
müssen, an fünf Kurstagen
den spielerischen und lustbetonten Umgang mit der eigenen
Herwig
WienerPüschel,
Referent
Ich bin seit 30 Jahren Musiklehrer
und die Hauptsache ist, dass es Spaß
macht. Singen macht absolut glücklich. Singen ist ein Gemeinschaftserlebnis und jeder findet seine
Heimat beim Singen.
Stimme. Durch das Einbetten
der Stimme in fließende Bewegungsabläufe wird der ganz
Körper als Instrument erfahren.
Im Vordergrund steht der
Spaß. „Beim Singen kommt
es in erster Linie darauf an,
dass es Spaß und dass man
sich selber etwas Gutes tun
möchte“, weiß Vanessa Lessjak,
Referentin der Gesangskurse in
Villach. Auch ihr Kollege Herwig Wiener-Püschel meint: „Ich
bin seit 30 Jahren Musiklehrer
und die Hauptsache ist, dass es
Spaß macht.“
Mitmachen, kein Problem. Wiener-Püschel: „Die
wichtige Voraussetzung ist, dass
man gerne singen möchte, sich
aber vorher vielleicht nicht getraut hat.“ „Singen ist nämlich
auch eine Mutfrage“, erklärt
Lessjak, die „Interesse, Offenheit und der Wille etwas Neues
auszuprobieren“ als voraussetzende Eigenschaft bezeichnet.
Macht Singen glücklich?
„Singen macht absolut glücklich.
Singen ist ein Gemeinschaftserlebnis und jeder findet seine
Heimat beim Singen“, erzählt
der erfahrene Chorpädagoge
Herwig Wiener-Püschel. Lessjak
fügt dem hinzu: „Es gibt keinen
Menschen, der nicht singen kann,
denn bis zu einem gewissen Niveau kann jeder singen lernen.“
Termine in Villach
Kursort: BG/BRG Villach-St.
Martin, St. Martiner-Straße 7,
9500 Villach
Kurstermine: Mo. von 19-20 Uhr
Beginn: 8.4., 15.4., 29.4., 13.5., 17.5.
Referenten: Vanessa Lessjak und
Herwig Wiener-Püschel
Kosten: 40 Euro pro Person (5
Einheiten à 60 Min.)
Anmeldung: Kärntner Sängerbund, Bahnhofplatz 5/3, 9020
Klagenfurt, Tel.: 05-0536/576 45,
[email protected]
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
Andrea Weiss,
Isola Trachten
Eigentlich messe ich
dem Valentinstag
keine große Bedeutung zu.
Vielleicht das ich meiner
Mutter Blumen schenke,
oder wenn ich weiß, dass es
jemanden eine Freude bereitet, dann schenke ich ihm
oder ihr natürlich etwas. Aber
sonst ist der Valentinstag ein
Tag wie jeder andere. Und ich
bin auch nicht beleidigt, sollte
ich nichts bekommen.
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
Laura Alida Flechl,
Immobilien Consulting
Das Fest der Liebe hat
für mich auch eine
gewisse wichtige Bedeutung,
obwohl natürlich auch
ein wirtschaftlicher Faktor
immer mit dabei ist, dieser
ist nur schwer wegzudenken. Aber die Romantik
kommt auf keinen Fall zu
kurz und wird eingebaut.
Ich persönlich genieße ein
romantisches Abendessen
zu Zweit.
Wolfgang Knapp,
Cafe Cnappuccino
Der Valentinstag
ist bei uns ein sehr
wichtiger Tag, da meine
Frau in Amerika geboren
ist und damit ganz anders
verbunden ist mit diesem
Tag. Natürlich schenke
ich ihr etwas, wir gehen
außerdem schön Essen. Der
gesamte Tag gehört ganz
meiner Frau. Denn wenn sie
glücklich ist, bin ich auch
glücklich.
Dr. Gerd Clement,
Chefarzt der
Bundespolizeidirektion
Primär ist der Valentinstag schon eine
Geschäftssache, aber man
kann sich im Endeffekt dem
Ganzen nicht entziehen
und darum schenke ich
meiner Frau, meiner Assistentin oder einer netten,
älteren Patientin schon
auch Blumen und kleine
Präsente. Wenn ich ihnen
damit eine Freude machen
kann, dann mach ich es
natürlich.
DRAUSTÄDTER
25
REPORT
WOHIN
Handelspartner!
Genussland Kärnten steht
für garantierte Qualität
und klar definierte, kontrollierte Herkunft von Lebensmitteln aus Kärnten.
Selbstständige Kaufleute,
die für ihre Kunden eine
große Vielfalt an garantierten regionalen Produkten
in ihrem Sortiment bündeln, werden als Genuss
aus Kärnten-Handelspartner ausgezeichnet. Sie haben mindestens 50 Genussland Kärnten-Produkte
sowie 3 Produkte aus der
GENUSS REGION ÖSTERREICH in ihrem Angebot.
Diese Lebensmittel sind
klar gekennzeichnet, damit sie beim Einkaufen als
Genussland Kärnten bzw.
Genuss Regions-Produkte
gleich erkannt werden! Jeder, der bewusst einkauft,
erhöht so die regionale
Wertschöpfung und stärkt
den ländlichen Raum.
Was für ein Käse
Hoch über Feld am See - auf der Feldpannalpe - ist die Bergbauernfamilie
Kohlweiß für ihre Käserei und deren Spezialitäten über die Grenzen
hinaus bekannt. Sie sind Genussland Kärnten Betrieb.
mit
D
© KRM
Bei Klaus Kohlweiß finden Sie
herzhafte Käsespezialitäten
oder Veranstaltungen jeder Art,
die Familie Kohlweiß freut sich
auf Ihre Voranmeldung und
verwöhnt Sie mit ihren selbstgemachten Produkten. Übernachtungsmöglichkeit für 25
Personen möglich!
KonTAKT
Klaus Kohlweiss
vlg. Klamer
Klambergstraße 7
9544 Feld am See
Tel.: 0676/925 64 10
[email protected]
ANZEIGE
Klamerhütte. Die von der
Familie Kohlweiß betriebene
Klamerhütte in der auf 1.500
Meter Seehöhe gelegenen Feldpannalm hat ganzjährig für
Gruppen geöffnet. In der eigenen
Sennerei (Schaukäserei) werden
die köstlichen Käsespezialitäten
erzeugt. Egal ob Firmen- oder
Geburtstagsfeiern, Jugendcamps
© Fotowerk/Fotolia.com
ie Käserfamilie Angelika und Klaus Kohlweiß
bietet ihren Kunden
Hartkäse, Käse gepresst, Schnittkäse gewachst (mit Kümmel oder
Pfeffer), Käse mit Rotschmiere,
Käse in Öl und Kräuter eingelegt
sowie Butter, Joghurt, Topfen
und Aufstriche an. „Ich habe
sogar die ideale Rindersorte zur
Milcherzeugung, nämlich das
original Braunvieh, auf die Alm
geholt“, so Klaus Kohlweiß.
LED
© Thomas Holzer
Genuss aus
Kärnten
Astro-Singletreff
Energiekolloquium
„Die Sterne zeigen Dir den Partner fürs
Leben“, und zwar am Samstag, dem 16.
Februar um 19 Uhr im Cafe-Bistro Bellini
in der Köll-Passage am Hauptplatz 7 in
Villach. Astrofreudige Singles erwartet ein
liebevoller Abend mit Musik, einem Begrüßungsgetränk, mit Buffett und vielleicht
dem Partner fürs Leben. Auf Wunsch kann
man sich auch astrologisch beraten lassen.
Jeden dritten Samstag im Monat finden
diese Singletreffs statt. Anmeldungen unter
Tel.: 04242/281 06 oder im Cafe-Bistro
Bellini mit den Geburtsdaten und 20 Euro
Anmeldegebühr.
Täglich werden wir mit den Begriffen wie
alternative Energieformen, Green Jobs,
Erneuerbare Energien, atomkraftfreier
Energiewirtschaft und den aktuellen
Veränderungen unserer Energieversorgung konfrontiert. Doch was bedeuten die
Veränderungen in der Energieversorgung
für uns und welche Auswirkungen haben
sie auf die Wirtschaft? Energiereferentin
LR Beate Prettner lädt herzlich zum 11.
Energie|Kolloquium, am 18. Februar um
14 Uhr ins Casineum in Velden, bei dem
namhafte EnergieexpertInnen diesen Fragen nachgehen, ein.
LED-Neuheiten
jetzt bei ORION !
Ihr kompetenter Partner im
Licht- & Beleuchtungssektor.
Gasthof mit Tradition
www.orion.co.at
Der Gasthof Thurnerhof liegt zwischen Feld am See und
Radenthein. Auf Sie wartet ein Gasthof in einer bodenständigen
und gemütlichen Atmosphäre.
26
DRAUSTÄDTER
Thurnerweg 14
9544 Feld am See
Tel.: 04246/2790 oder
Mobil: 0676/551 89 31
www.thurnerhof.at
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
© KK
© fotolia.com
Räumlichkeiten. In drei
sehr stimmungsvollen Stuben
können rund 130 Personen die
kulinarischen Angebote und ein
geselliges Zusammensein genießen. Darüber hinaus bietet
der Thurnerhof 40 Betten.
KonTAKT
rechtzeitig Nachhilfe
Hier bin ich, ...
Nachhilfe mag für viele ein unangenehmes
Thema sein, mit dem richtigen Nachhilfelehrer allerdings kann sich der Erfolg
schnell einstellen. Denken Sie rechtzeitig
daran, etwas gegen absinkende schulische
Leistungen zu unternehmen – bevor die
Stofflücken zu groß sind. Wir von ABACUS
helfen Ihnen gerne dabei. Wir fördern Ihr
Kind individuell und intensiv im Einzelunterricht zu Hause. Sogar das einführende
Beratungsgespräch findet bei Ihnen zu
Hause statt und ist natürlich unverbindlich
und kostenlos! Detaillierte Informationen
erhalten Sie gerne unter Tel.: 04242/43943 ... hier bleib ich! Ein Kardinal kommt für ein
paar Tage ins Schloss einer hochadeligen
Gräfin auf Visite. In aristokratischer Tradition
herrschen dort verwirrende Familienverhältnisse. Der Neffe der Gräfin, Baron
Hubert gab sein Ja-Wort einer Betrügerin
und muss nun seine Geliebte Gisele mit der
Heirat vertrösten, bis seine Tante ihre Einwilligung zur Scheidung gibt. Der Kardinal
soll davon aber nichts merken, also spielt
man ihm eine Komödie vor ... Termine: 1.,
2., 8., 9., 14., 15., 16.3. (20 Uhr), 3., 10.,
17. 3. (15 Uhr); Karten-Tel.: 04245/60 27,
www.atg-weissenstein.com
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
ANZEIGE
Messeplatz 1
9020 Klagenfurt
Tel. (050) 77 88
www.genusslandkaernten.at
Lorenz und Monika Scherzer
freuen sich auf Sie
ANZEIGE
Verein Kärntner
Agrarmarketing
Genussland Kärnten
Kulinarik. Gekocht wird bodenständig, wobei auf qualitativ
hochwertige Grundprodukte aus
der Umgebung zurückgegriffen
wird. So kommt das Wild von
den heimischen Jagden oder
der Fisch aus der bekannten
ortsansässigen Fischzucht. Lorenz Scherzer: „Als Kärntner
Genuss Wirt ist es mir wichtig,
die Herkunft unserer Produkte
zu kennen.“ Aus dem Keller serviert die junge Wirtshausfamilie
österreichische Weine.
© KK
KontaKt
ANZEIGE
© Genussregion Österreich
B
ereits seit Jahrzehnten
im Besitz der Familie
Scherzer ist der Thurnerhof neben seiner idyllischen
Lage für die Gastfreundlichkeit
und die Bemühungen der beiden
Wirtsleut Lorenz und Monika
rund um einen gelungenen Aufenthalt bekannt.
ORION Licht KÄRNTEN
St. Veiter Str./Krassnigstr.
9020 KLAGENFURT
DRAUSTÄDTER
43
REPORT
© Genussland Kärnten (2)
AUF DEM
RICHTIGEN WEG!
Birgit und Sepp Mosser aus Berg im Drautal – sie stehen wie 220 weitere Kärntner Bauern zur Genussland
Kärnten-Garantie
Kärnten zum Anbeißen
Ehrlich, nachvollziehbar, regional! Darauf legen die Kärntnerinnen
und Kärntner bei Lebensmitteln wert. Sie wollen wissen, was auf
ihre Teller kommt. Das zeigt eine Umfrage, die österreichweit
durchgeführt wurde.
W
ANZEIGE
oher die Rohstoffe
für die Lebensmittel kommen, ist für
den Konsumenten oft schwer
erkennbar. Genau da setzt
die Dachmarke Genussland
Kärnten mit ihrem Werteversprechen an. Sie garantiert eine geprüfte Qualität und die
kontrollierte, klar definierte
Herkunft der Lebensmittel aus
Kärnten! Damit entsprechen
die Genussland Kärnten-Produkte exakt dem Wunsch vieler
Konsumenten.
Wertvoll, regional. Das bestätigt nicht nur eine ÖkonsultUmfrage vom Herbst 2012,
sondern auch viele Genussland
Kärnten-Partnerbetriebe. Franz
Berger mit seinem Hofladen in
Einöde bei Villach spürt das
Interesse seiner Kunden. „Die
Nachfrage steigt von Jahr zu
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
Jahr. Wir haben auch viele Kunden aus der Stadt. Die wollen
auch unsere Tiere sehen und
beim Herstellen der Produkte
zuschauen.“ „Ganz wichtig
ist die Ehrlichkeit, die hinter
den Produkten steckt!“ weiß
Genussland Kärnten-Bauer
Hanno Glawischnig aus dem
Jauntal aus den Gesprächen
mit seinen Kunden. Er merkt,
dass auch im Einkaufsverhalten im „Genuss aus KärntenGeschäft ADEG Schuler“ in
Neuhaus. Es gehört seiner Frau
Gerlinde und hat mit einer eigenen Bauernecke weit über 50
regionale Produkte mit kontrollierter, nachvollziehbarer Qualität und Herkunft in seinem
Angebot.
Kärntner Produkte im
Handel. ADEG Schuler ist
eines von derzeit neun pri-
vaten Lebensmittelgeschäften,
das kärntenweit mit seinem
„Genuss aus Kärnten-Handelspartnerschaft“ ca. 500
Genussland Kärnten-Produkte
anbietet. Dass die Kunden diese kontrollierte, ehrliche Regionalität schätzen, zeigte sich
im Advent. In diesen neun
Geschäften wurden in den vier
Wochen über 2100 Genussland
Kärnten-Geschenkspakete gekauft. Auch viele Genussland
Kärnten-Bauernhöfe, die Geschenkskörbe angeboten haben,
wurden nahezu überrannt.
„Wir sind auf dem richtigen Weg“, freut sich Michael Maier, Geschäftsführer des Vereines Kärntner
Agrarmarketing, über die
Entwicklung im Genussland Kärnten. Dass die
Produkte mit Qualitätsund Herkunftsgarantie
nun im Handel bei den
neun Genuss aus KärntenLebensmittelgeschäften
und in der Gastronomie
bei den 69 Genuss Wirten
Kärnten stark verankert
sind, ist den 220 Genussland Kärnten-Produzenten
und -Verarbeitern zu verdanken. Unter ihnen sind
sehr starke Betriebe, die
dem Druck im Handel und
der Gastronomie gewachsen sind. Viele kleinere
Betriebe sorgen mit ihren
Hof-Spezialitäten für die
regionale Nahversorgung
im Genussland Kärnten!
„Dieses Zusammenspiel
des regionalbewussten
Kunden, der heimischen
Bauern, Genuss Wirte und
Handelspartner stärkt die
gesamte Wirtschaft in den
ländlichen Regionen. Ein
intakter Kreislauf sorgt
für lebenswerte Täler
mit gesunden Betrieben,
Arbeitsplätzen und einer
wertvollen Infrastruktur!
Das stärkt uns auch für
zukünftige Herausforderungen der internationalen
Wirtschaft“, so Maier.
Michael
Maier:
Regional
handeln
zahlt
sich
aus
Garantiert. So wie das AMAGütesiegel bei Lebensmitteln
die Herkunft Österreich garantiert, weist die Dachmarke Genussland Kärnten auf die klar
definierte und kontrollierte Herkunft aus Kärnten hin. Achten
Sie bei Ihrem Einkauf darauf!
KÄRNTNER REGIONALMEDIEN
REPORT
REPORT
kaum hat die Faschingszeit
begonnen, ist sie auch schon
wieder vorbei. Jetzt beginnt die
Fastenzeit des Jahres und in 40
Tagen steht das nächste Fest im
Kalender. Apropos Kalender:
50 Jahre gibt’s den „Villacher
Fasching“ bereits im ORF zu
sehen und auch dieses Jahr war
die 58. Faschingssitzung ein TVEreignis. Doch jetzt ist Fastenzeit – lei leider. Die Fastenzeit
beschränkt sich aber nur auf
die kulinarischen Gelüste und
sicherlich nicht auf den Humor.
Mit Humor geht vieles leichter,
denn der Spruch: „Lache, auch
wenn du traurig bist!“ hat mir
schon sehr oft geholfen. Weinen
und Lachen sind Gefühlsausbrüche und liegen emotional
sehr nahe beieinander. Deswegen kommt man ja auch oft vom
Weinen ins Lachen. Aber jetzt
genug Philosophie. Ein Blick auf
meinen Kalender macht mich
sehr fröhlich, denn er zeigt mir,
dass ich jetzt noch einige Zeit
in Deutschland unterwegs sein
werde, dann aber wieder viel in
Österreich. So bin ich am 16.
und 17. Juli bei der „Schlagernacht am Neusiedlersee“ und
am 18. Juli gibt’s ein Wiedersehen in Kärnten, in Finkenstein.
So, heute Abend freu ich mich
auf einen guten Heringsschmaus
und morgen geht meine Tour
durch Deutschland weiter.
Auf noch viele Briefe im Jahr
2013 freut sich
Euer Nik P.
G. G. Anderson:
„San Valentino“
Anita Feinig
W
Traumreise. „San Valentino“
ist eine neue Traumreise für
Verliebte. Mit diesem Album
beweist G. G. Anderson, dass
Charme und Romantik nach wie
vor die Kernbegriffe des guten
deutschen Schlagers sind. Die
Songs klingen so lebensnah und
eingängig, als wären sie schon
immer da gewesen, und gleichzeitig so frisch und jung, dass
man nicht glauben kann, dass ihr
Schöpfer schon annähernd 40
Jahre Erfahrung als Songschreiber und Sänger vorzuweisen hat.
Anita Feinig
D
ie Ursprung Buam
sind wie ihre Musik:
Geradlinig, lebensfroh, ehrlich, unkompliziert
und mitten drin im Leben.
5 CDs gewinnen
Wir verlosen fünf neue CDs von G. G. Anderson. Beantworten Sie folgende Gewinnfrage:
„Wie heißt das neue Album von G. G. Anderson“? Schicken Sie
eine Postkarte mit der Antwort an die KÄRNTNER REGIONALMEDIEN, Gewinnspiel „G. G. Anderson“, Völkermarkter Ring 25, 9020
Klagenfurt, ein E-Mail mit Betreff „G. G. Anderson“ an [email protected]
kregionalmedien.at oder ein SMS (keine Mehrwertnummer) mit „G.
G. Anderson“ an 0676/8501122. Einsendeschluss: 23. Februar 2013.
Bitte vollständige Kontaktdaten inkl. Telefonnummer angeben.
Hoamat. Im Mittelpunkt der
stimmungsvollen, persönlich
geprägten „Hoamat“-Lieder
stehen dabei die Menschen,
die die Zillertaler Tradition
beleben und weitergeben, das
alltägliche Leben, die überlieferten Traditionen und die
imposante, dabei auch wetterwendische Natur des Alpenraums. Alle Titel sind typisch
für sie. Die vierzehn neuen Titel haben die Ursprung Buam
Das Romediuslied
KÄRNTNER REGIONALMEDIEN
diesem Gebiet verehren “ihren“
Heiligen Romedius sehr, viele
Familien taufen einen Sohn auf
den Namen Romed, auf Häusern ist der Heilige abgebildet, in
unzähligen Stuben steht eine Romedius- Figur und in Kürze kann
man auch auf den Spuren des
Heiligen Romedius nach San
Romedio im Nonstal pilgern.
www.romediuslied.com.
© MCP Sound (2)
Keine Band verkörpert so authentisch das
Tiroler Lebensgefühl, wie die Ursprung Buam
- und das seit mittlerweile 20 Jahren.
Der Titelsong „San Valentino“
eröffnet den Reigen der 14 neuen
Hits und fungiert gleichzeitig
als erste Single aus dem Album.
Hier läuft ein Mann, von dem
man immer Gutes gewöhnt war,
zu neuer Bestform auf.
Anita Feinig
In diesem spirituellen
Lied erzählt der Komponist und Textautor Joseph
Simon die Geschichte des
Pilgers und Heiligen Romedius. Inspiriert wurde er
dazu durch das „Romediusbüchlein“ von Pfarrer Paul Haider.
Der Heilige Romedius pilgerte
vom Tiroler Dorf Thaur ins Südtiroler Nonstal. Die Menschen in
Seit zwei Jahrzehnten erfolgreich:
die Ursprung Buam aus dem schönen Zillertal
Jubiläums-CD
„Gamsjaga“
Der ewige Sunnyboy des deutschen Schlagers, G.G. Anderson, meldet
sich mit einem neuen Album zurück. Der Obertitel klingt nach
Südwind, Fernweh, Ozean und Sehnsucht.
ohin hat der charmante Nordhesse seine Fans nicht schon
mit auf Reisen genommen? In
die „Sommernacht in Rom“
genauso wie an den „weißen
Strand von San Angelo“. Er
schlief in Himmelbetten am
Strand, fuhr mit dem Cabrio,
schaute den „Mädchen, Mädchen“ hinterher und erklärte sich
sogar bereit, von Tirol aus zum
Nordpol zu wandern, wenn es
denn der Liebe hilft.
DANKE!
Ursprung Buam:
wieder so gut wie alle selber
geschrieben.
Erfolgsgeschichte. In den
zurückliegenden 20 Jahren
haben die Ursprung Buam
als Musiker so ziemlich alles
erreicht, was die VolksmusikSzene an Trophäen zu bieten
hat: Gold und Platin, ECHONominierungen, einen Amadeus-Award, Hitparadensiege
und die Auszeichnung als erfolgreichste Volksmusik-Band
Österreichs.
5 CDs gewinnen
© Prasky Records
LIEBE FREUNDE,
© www.manfredesser.de (2)
„San Valentino“ heißt das neue Album
von G. G. Anderson, das die Fans des
guten, zeitlosen, berührenden deutschen Schlagers lieben werden
© KK
MIT NIK P. ON TOUR
waltl & waltl
ager
l
h
c
S
Über die Pilgerreise des Heiligen
Romedius verfasste der Sänger
Joseph Simon ein besinnliches
Lied, das die Herzen berühren soll
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
Wir verlosen fünf Jubiläums-CDs der Ursprung Buam. Beantworten Sie folgende
Gewinnfrage: Das wievielte Jubiläum feiern die Ursprung Buam?
Schicken Sie eine Postkarte mit der Antwort an die KÄRNTNER
REGIONALMEDIEN, Gewinnspiel "Ursprung Buam", Völkermarkter
Ring 25, 9020 Klagenfurt, ein E-Mail mit Betreff "Ursprung Buam"
an [email protected] oder ein SMS (keine Mehrwertnummer) mit "Ursprung Buam" und der richtigen Antwort
an 0676/8501122. Einsendeschluss: 23. Februar 2013. Bitte
vollständige Kontaktdaten inkl. Telefonnummer angeben.
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
it rund
örerstand m
Rekord-H
ern**
glichen Hör
105.000 tä
Aktueller Radiotest
* Quelle: Radiotest GfK Austria GmbH, 2. HJ12, Marktanteil 14-49 Mo-So ; Basis Kärnten;
unter den Privatradios im Bundesländervergleich.
** Quelle: Radiotest GfK Austria GmbH, 2. HJ12, Tagesreichweite, 10+, Mo-So, Basis Österreich.
Alle Angaben ohne Gewähr.
KÄRNTNER REGIONALMEDIEN
REPORT
REPORT
Gasthaus Joas, St. Georgen am Längsee
© KRM (3)
Gabriel Obernosterer
unterwegs
Der Kärntner Warenkorb auf der Grünen Messe in Berlin
Der VP-Landesparteichef ist unterwegs
auf Stammtischtour in allen 132 Kärntner
Gemeinden.
Kärntner Köstlichkeiten
begeisterten in Berlin
F
ür Gabriel Obernosterer
ist klar: „Es ist viel zu
tun in Kärnten. Wenn
wir jetzt gemeinsam für unser
Hoamatl arbeiten, können wir
Kärnten nach vorne bringen.“
Genussland Kärnten stellte auf der „Grünen Woche“ in Berlin regionale Lebensmittel
der Kärntner Bauernfamilien vor.
Wieder stolz sein können
auf Kärnten. Seit Anfang
Jänner ist Gabriel Obernosterer
in allen Kärntner Gemeinden
unterwegs. Seiner Einladung
Verena Thaler
Genussland Kärnten. Für
das Genussland Kärnten gingen zum zweiten Mal Chefredakteur Peter Lexe und der
Alt-Lamplwirt Hansi Tischler
als Präsentatoren und Köche
ins Rennen. Sie präsentierten
Gailtaler Speck von Albert Jank,
Gurktaler Luftgeselchten der Familie Seiser, Hirter Bier, Säfte,
Bauernsalami und Speck der
KÄRNTNER REGIONALMEDIEN
Familie Veidl aus dem Granitztal, Apfelfrizzante, Marmeladen
der Fresacher Familie Konrad,
Bauernbrot, GlocknerlammLeberkäse und die Top-Käse
von Kärntnermilch – Mölltaler
Almkäse, Kärntner Rahmkäse,
Rosentaler und Drautaler Käse.
Hoher Besuch. Lebensmittelminister Nikolaus Berlakovich,
LK-Präsident Gerhard Wlodkowksi, Kärntens LK-Präsident
Johann Mößler, Kammeramtsdirektor Hans Mikl sowie Michael Maier, der Geschäftsführer
des Genussland Kärnten.
Lehrer. Besonderes Hallo galt
einer Gruppe von Lehrerinnen
und Lehrern aus allen Kärntner
Landwirtschaftsschulen. Bei ihrem Messebummel besuchten
sie auch den Stand des Genussland Kärnten.
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
Gemeinde Stall im Mölltal
© KK (4)
Direktoren und Lehrkräfte der Kärntner
Landwirtschaftsschulen
informierten sich in Berlin über das bäuerliche
Genussmittel-Angebot
aus aller Welt, so auch
am Kärnten-Stand
W
eit mehr als 500.000
Besucher, Aussteller
aus aller Welt, ein ganzer Tag reicht nicht, um die Ausstellungsflächen einigermaßen
zu durchschreiten: Die „Grüne
Woche“ in Berlin zählt seit Jahrzehnten zu einer der wichtigsten
bäuerlichen Lebensmittelmessen
der Welt. Die Halle 15 ist traditionell die „Österreich-Halle“,
in der auch die Genussregionen
Top-Produkte ausstellen.
ANZEIGE
Minister Berlakovich
stattete dem Stand
des Genussland
Kärnten in Berlin
seinen Besuch ab
zu einem Stammtisch in ihrer Gemeinde sind schon weit
über 1.900 Kärntnerinnen und
Kärntner gefolgt. Im Gespräch
erzählen sie Gabriel Obernosterer, was sie sich für die
Zukunft in Kärnten wünschen:
Vor allem möchten sie wieder
stolz sein können auf ihr Land,
das durch die Politik der letzten
Jahre leider einen schlechten
Ruf bekommen hat.
Weitensfeld, Gasthaus Stocklauser
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
Gemeinde Globasnitz
KÄRNTNER REGIONALMEDIEN
REPORT
REPORT
© fotolia.com
Wärmepumpe und Photovoltaik – eine kostengünstige und energieeffiziente Kombination
Information
© Kelag (2)
Kelag-Energiekunden erhalten für Produkte der
Power-Partner einen 0 %-Zinsen-Kredit
Lösungswort:
1
2
3
4
5
6
7
8
Heizen mit
Gratis-Umweltwärme
9
Sudoku
Wärmepumpen für Heizung und Warmwasser, kombiniert mit Photovoltaik, sind ein sich
gut ergänzendes „elektrisches Team“. Die Kombination Wärmepumpe und Solaranlage
wird ebenfalls immer beliebter. Dafür gibt es ein Top-Finanzierungsangebot der KelagPower-Partner.
Füllen Sie die Sudokus so aus, dass die Zahlen
1 bis 9 nur einmal in jeder Reihe, einmal
in jeder Spalte und einmal in jedem 3x3Kästchen vorkommen.
W
ANZEIGE
ärmepumpen für Heizung und Warmwasser
boomen. Die genutzte
Wärme der Sonne, gespeichert in
Erdreich, Luft und Wasser, sowie
unschlagbar günstige Betriebskosten sind die Hauptgründe. Bei
Heizkostenvergleichen hat die
Wärmepumpe die Nase vorn. An
KÄRNTNER REGIONALMEDIEN
Wer erhält den Power-Partner-Kredit?
Kelag-Energiekunden erhalten für Produkte der Power-Partner
einen 0 %-Zinsen-Kredit, beispielsweise für
◆ Heizungs-Anlagen: Wärmepumpen, Wärmepumpen, kombiniert mit
Solar- und/oder Photovoltaik-Anlagen, und Erdgas-Heizgeräte
◆ Warmwasser-Anlagen: Warmwasser-Wärmepumpen, WarmwasserWärmepumpen, kombiniert mit Solar- und/oder PhotovoltaikAnlagen, Warmwasser-Speicher u.a.
◆ Wohnraum-Lüftungen mit Wärmepumpe
Der Kredit im Detail:
◆ Mindest-Kreditsumme 1.000,- Euro
◆ 0 % Zinsen
◆ Mindestens 20 % Anzahlung ◆ Maximale Kreditsumme bis zu
12.000,- Euro
◆ Maximal 48 Monatsraten
% Finanz-Rechtsgeschäftsgebühr
0,8
◆
rate
◆ 50,- Euro Mindest
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
Beliebtheit gewinnt die Kombination von Wärmepumpe mit
Photovoltaik- oder Solaranlage.
Strom aus Sonnenlicht.
Photovoltaik liefert tagsüber
Strom, dabei soll ein möglichst
hoher Anteil der „Sonnenernte“
für den Eigenverbrauch verwendet werden – der
Überschuss wird
ins Stromnetz eingespeist. Die Photovoltaik-Anlage
erzeugt dabei einen
Teil der Betriebsenergie für die
Wärmepumpe.
Energieeffiziente Heizsysteme sind die Grundvorausaussetzung für geringen Energieverbrauch
beim Heizen. Je nach eingesetztem Energieträger
sind die Betriebskosten unterschiedlich hoch
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
Wärmepumpe
und Solaranlage. Ebenfalls sehr
attraktiv ist die
Ergänzung einer
Wärmepumpe mit einer Solaranlage. Die Solaranlage nutzt
ebenfalls Gratis-Sonnenenergie
und wird zur Warmwasserbereitung außerhalb der Heizsaison eingesetzt. Der Vorteil: Die
Lebensdauer der Wärmepumpe
wird erhöht und die Antriebsenergie für die Wärmepumpe
während der Sommermonate
fällt weg. Für ein Einfamilienhaus ist eine Solaranlage mit vier
bis sechs Quadratmetern ideal
dimensioniert.
Zinsen? 0 %! Die Kelag bietet
ihren Kunden mit dem zinsenlosen Power-Partner-Kredit eine
besonders attraktive Finanzierung an – neu auch für die
Kombination von Wärmepumpe und Photovoltaik- oder Solaranlage. Eine Übersicht der
Power-Partner finden Sie auf
www.kelag.at/powerpartner. Für
Produkte der Power-Partner
erhalten Kelag-Kunden einen
0 %-Zinsen-Kredit bis zu 12.000
Euro.
So kommen Sie zu Ihrem
Power-Partner-Kredit. Als
Kelag-Kunde entscheiden Sie
sich bei einem unserer PowerPartner für ein Power-PartnerProdukt. Bequem für Sie: Der
Kelag-Power-Partner hat alle
Unterlagen, um den Kreditantrag für Sie einzureichen.
KONTAKT
KELAGENERGIEBERATUNG
Tel.: 0463 / 5251655
www.kelag.at/powerpartner
[email protected]
KÄRNTNER REGIONALMEDIEN
REPORT
Ihr Mondkalender
REPORT
vom 13. Februar
bis 27. Februar
DER MOND IM FEBRUAR . . .
© Basler
Mit der Basler Sicherheitswelt geht die Basler Versicherung weiter als die klassischen Versicherungen, indem sie hilft, dass der Schaden
gar nicht erst entsteht
Eine österreichische Erfolgsgeschichte:
150 Jahre
Basler Versicherung
Am 18. 2. wechselt die Sonne in das
sensible und durchlässige Fische-Zeichen.
Der Blick ist jetzt besonders auf alles
Nichtgreifbare und Spirituelle gerichtet.
Dabei wird die harte Realität oft
ausgeblendet.
Am 25. 2. um 21:26 MEZ ist Vollmond
mit der Sonne in den Fischen und dem
Mond in der Jungfrau. Dieser Vollmond
auf der Achse des Unbewussten und
Nichtgreifbaren und des realen Alltags
und der Routine regt uns an, darüber
zu reflektieren, in welchem Bereich wir
zu unbewusst und unklar handeln oder
denken und wo sich zu viel Alltag oder
Kopflastigkeit eingeschlichen hat. Übertreibungen, wie zu starke Spiritualität
oder zu starke Verhaftung in der täglichen
Routine, sollten Sie heute vermeiden.
Eine Balance zwischen Intuition und
gesundem Menschenverstand ist gefragt!
ist begünstigt. Versuchen Sie auch auf Details
zu achten und nicht in Oberflächlichkeit zu
verfallen.
Nach Matheis (24. 2.) geht kein
Fuchs mehr übers Eis
Mi 20. – Fr 22. 2.
Kalter Valentin (14. 2.) – früher
Lenzbeginn
Mi 13. – Do 14. 2.
ZUNEHMEND Widder
Feuer, Fruchttag, „Ich bin“.
Günstig für den Start von neuen Unternehmungen und Projekten und um Dinge direkt
auszusprechen. Vermeiden Sie Überreaktionen und Streitigkeiten.
Fr 15. – So 17. 2.
Stier
Erde, Wurzeltag,„Ich habe“.
Optimal für die Erledigung von Geldgeschäften
und zur Regelung der Finanzen. Achten Sie auf
ein Gleichgewicht zwischen Arbeit und Genuss.
Mo 18. – Di 19. 2.
Zwillinge
Luft, Blütentag,„Ich denke“.
Gespräche und Verhandlungen fallen leichter.
Die Informationsaufnahme und Weitergabe
Krebs
Wasser, Blatt-Tag, „Ich fühle“.
Alles, was mit Gefühl und Familie zu tun hat,
erhält nun mehr Gewicht. Nützen Sie diese
Zeit für Unternehmungen mit Ihren Lieben.
Sentimentalität und Selbstmitleid sollten
vermieden werden.
Sa 23. – So 24. 2.
Löwe
Feuer, Fruchttag, „Ich will“.
Mut, positiver Selbstausdruck und der Wille,
sich für sich selbst einzusetzen, können nun
genützt werden. Die Gefahr der Selbstüberschätzung und Ich-Bezogenheit sollten Sie
dabei im Auge behalten.
Mo 25. 2.
VOLLMOND Jungfrau
Di 26. 2.
ABNEHMEND Jungfrau
© KK
Aktuelles aus der
Welt der Sterne
BAUERNREGELN:
Erstellt von Diplom-Astrologin Nadja Pressinger
Tel: 0676 – 58 63 888, [email protected]
www.astro-pressinger.com
Erde, Wurzeltag, „Ich analysiere“. Details,
Analysen und genaues Arbeiten gelingen
jetzt hervorragend. Lösungsorientiertes
Denken überwiegt. Perfektionsstreben
sollten Sie jedoch vermeiden.
Mi 27. 2.
Waage
Luft, Blütentag, „Ich gleiche
aus“. Partnerschaft, Harmonie und Schönheit haben nun Priorität.
Die Entscheidungsfindung fällt schwerer als
sonst. Versuchen Sie ein Mittelmaß zwischen
eigenen Bedürfnissen und denen der
anderen zu finden.
Am 2. Mai 1863 wurde die „Basler Versicherungs-Gesellschaft gegen Feuerschaden“ gegründet
und ist seitdem zu einem der führenden Versicherungsunternehmen Europas aufgestiegen.
Heute ist Basler Versicherung als Konzern in acht Ländern tätig.
treuung sowie den respektvollen
und fairen Umgang mit jedem
einzelnen Versicherungsnehmer.
Optimale Absicherung.
Optimale Absicherung, der jeweiligen Lebenssituation entsprechend, ist das Ziel des gesamten
Konzerns. Durch die ständige
Weiterentwicklung der Versicherungslösungen, den Ausbau der
Serviceleistungen und das partnerschaftliche Verhältnis zum
Kunden hat dieser zu jeder Zeit
die richtige Versicherung.
© KK
Werner
Stornig,
Landesleiter
Das positive Wachstum der Basler
über dem Marktdurchschnitt ermöglicht uns den weiteren Ausbau
unseres Agenturpartnernetzwerkes.
Basler Versicherungswelt.
Mit der Basler Sicherheitswelt
geht die Basler Versicherung weiter als die klassischen Versicherungen, indem sie hilft, dass der
Schaden gar nicht erst entsteht.
Nutzen Sie die Sicherheitswelt
und erhalten Sie viele Vorteile, wie
KÄRNTNER REGIONALMEDIEN
zum Beispiel Rauchmelder (in
Kärnten ab 30.06.2013 Pflicht),
enthalten in einem der hochwertigen „Schutzpakete“. Informationsveranstaltungen und Sicherheitstage gehören ebenso zum
Service wie das Kundenmagazin
„Nummer sicher“ mit nützlichen
Tipps rund um Ihre persönliche
Sicherheit.
Stärkeres Wachstum als
der Markt. Das sind nur einige
Gründe, warum die Basler Versicherung österreichweit deutlich
stärker wächst als der restliche
Markt. Daher wird in Zukunft
das Agenturnetz stark ausgebaut,
um den gewohnt guten Servicelevel weiter zu erhöhen. Dafür
werden ausschließlich Agenturen
gesucht, die bereits über lange Erfahrung am Versicherungsmarkt
verfügen. Gemeinsam wird zu-
künftig die Sicherheit der KärntnerInnen und natürlich auch aller
ÖsterreicherInnen erhöht und
Ihnen im Schadensfall unkompliziert sowie unbürokratisch geholfen werden. Damit Sie sich auch
die nächsten 150 Jahre sicherer
fühlen.
KONTAKT
GENERALSREPRÄSENTANZ
KÄRNTEN & OSTTIROL
Priesterhausgasse 8
9020 Klagenfurt
Tel.: 0463/420911, Fax-DW: 60
[email protected] · www.basler.at
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
ANZEIGE
J
eder Mensch hat einen
Schutzengel. Basler Kunden
haben zwei. Das oberste Anliegen für alle MitarbeiterInnen ist
immer die Sicherheit und Zufriedenheit der Kunden. Die Marke
Basler steht für umfassende Versicherungsleistung, schnelle Schadensabwicklung, individuelle Be-
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
KÄRNTNER REGIONALMEDIEN
© www.publicphoto.at/Daniel Raunig (2)
WOHIN
Wer wird Miss Kärnten 2013? Die Finalistinnen Nadine Trinker, Jasmin Singer, Katharina Waltl, Christine Wassertheurer, Pia-Maria Willnauer, Daniela
Kartnig, Martina Oitzinger, Sabrina Jessenitschnig, Rosemarie Suan, Tanja Doppelreiter, Martina Rogl, Kristina Maier, Elisabeth Mikl
So schön ist Kärnten
Schönheit und Ausstrahlung: Aus 13 jungen Damen wird am 16. März im Casino Velden die neue
Kärnten-Botschafterin gekürt. Die Miss Kärnten-Gala 2013, präsentiert von den KÄRNTNER
REGIONALMEDIEN, besticht mit charmantem Fifties-Flair, Stargästen und top Show-Acts.
Petra Lammer
F
charmanten Gala im 50er-JahreStil wird im Casino Velden die
neue Miss Kärnten gekürt. Veranstalter Eric Sebach, KärntenLizenznehmer der Miss Austria
Corporation: „Wir suchen eine
Miss Kärnten, die nicht nur mit
Schönheit, sondern auch mit
ihrer Persönlichkeit begeistert.
Sie soll ein charmantes Auftreten
und eine gewinnende Ausstrahlung haben und damit in Kärnten
und über die Bundesland-Grenzen hinaus bekannt werden.“
© KRM
ür das große Finale wurden 13 junge Damen ausgewählt – eine von ihnen
wird ab 16. März ein Jahr lang
Kärnten repräsentieren. In einer
Preise. Die frischgebackene
Miss Kärnten wird stilecht unterwegs sein: Sie bekommt für
ein Jahr lang einen Mercedes
Benz A-Klasse vom Autohaus
Ing. Hans Teissl & Sohn zur
Verfügung gestellt. Das Modell
kam im September 2012 neu auf
den Markt und hat einen Wert
von rund 28.000 bis 30.000 Euro.
Thomas Teissl: „Die Mercedes
A-Klasse ist jung, dynamisch
und sportlich und passt perfekt
zur Miss Kärnten.“ Keine der
Finalistinnen wird leer ausgehen:
Es warten schöne Sachpreise,
unter anderem ein Wochenende
in einem Hinteregger Hotel.
Ziel: Miss Austria. Die beiden
Erstplatzierten der Miss KärntenWahl werden unser Bundesland
am 23. Juni im Casino Baden
bei der Wahl zur Miss Austria
2013 vertreten. „Unser Ziel ist
es, nach Valentina Schlager 2010
heuer wieder eine Miss Austria
aus Kärnten zu bekommen“,
so Eric Sebach. „Und nicht zu
vergessen: Der Miss Austria-Titel
ist gleichzeitig das Ticket zur
Miss World-Wahl!“ Die Miss
Austria-Wahl wird, moderiert von
Alfons Haider, live auf Puls 4
übertragen.
Alfons Haider tritt als Stargast bei der
Miss Kärnten-Wahl 2013 auf
Termin und Programm
Die KÄRNTNER REGIONALMEDIEN
präsentieren:
Miss Kärnten 2013 – Wahl am 16. März 2013 im Casino Velden,
19.30 Uhr. Eine prominent besetzte Jury kürt in drei WertungsDurchgängen die Miss Kärnten 2013.
Musik-Acts: „Old School Basterds“, Alfons Haider „The Ratpack“.
Show-Act „Simply the Best“: Die schönsten Missen der letzten
Jahre präsentieren sich im lässigen Fifties-Style von Designerin
Elisa Drobesch.
Trachtenmode: Die Finalistinnen 2013 zeigen Mode vom
Trachtenhaus Strohmaier Weitensfeld: Im 50er-Look mit kurzen
schwingenden Röcken und Petticoats; in Smaragdgrün, der
Farbe des Jahres 2013, schick in den Trendfarben Blitzblau und
Silber sowie in sexy kurzen Lederhosen.
Tickets: Vorverkauf bei Ö-Ticket, in allen Raiffeisenbanken, im
Casino Velden und im Ruefa-Reisebüro Klagenfurt, Neuer Platz.
Gala im 50er-Style. Eric Sebach verspricht für den WahlAbend: „Im gesamten Casino
Velden wird am 16. März das
Fifties-Flair spürbar sein.“ Die
Stargäste Alfons Haider und die
„Old School Basterds“ sorgen
© Werner Reiter
Thomas Teissl mit dem neuen Mercedes Benz A-Klasse. Das Autohaus Ing.
Hans Teissl & Sohn stellt der Miss Kärnten 2013 das Traumauto für ein
Jahr zur Verfügung
Finalistinnen. Die erste Hürde haben die Finalistinnen gemeistert, in der Qualifikation
im Casino Velden konnten sie
die Jury von sich überzeugen.
Gewertet haben: Hannes Markowitz, Casino Velden-Manager,
Max Strohmaier vom gleichnamigen Trachtenhaus in Weitensfeld, Valentina Schlager,
Miss Kärnten und Miss Austria
2010, Ulrike Sebach, Miss Austria 1986 und Misses Europa
1990, und Thomas Springer,
Prokurist KÄRNTNER REGIONALMEDIEN. Zwölf TitelAnwärterinnen qualifizierten sich
in Laufsteg-Präsentation und Live-Fotoshooting mit Starfotograf
Simone Attisani. Die 13. Kandidatin, Nadine Trinker, sicherte
sich vorab die Wildcard durch ein
Facebook-Voting. Zum dritten
Mal wird heuer aus dem Reigen
der Miss Kärnten-Finalistinnen
das Optik Plessin Brillen-Model
gekürt und bei der Gala am 16.
März präsentiert.
für Musik und Show-Acts begeistern im Rahmenprogramm:
Unter dem Titel „Simply the
Best“ bezaubern die schönsten
Kärntner Missen der letzten
Jahre das Publikum – natürlich
passend zum Thema im 50erJahre -Look. Für den perfekten
Style wird Designerin Elisa Drobesch sorgen, die auch bereits
bei „Germany’s next Topmodel“ im Einsatz war. Außerdem
präsentieren die Finalistinnen
Mode vom Trachtenhaus Strohmaier Weitensfeld, ebenfalls mit
Fifties-Touch.
Cooler Sound: Die „Old School Basterds“ sorgen live für Musik
im Fifties-Style
KÄRNTNER REGIONALMEDIEN
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
KÄRNTNER REGIONALMEDIEN
© Inge Prader
Die amtierende Miss Kärnten Jessica Cara (l.)
mit der Jury: Casino-Manager Hannes Markowitz, Miss Austria 2010 Valentina Schlager, Miss
Austria 1986 und Misses Europa 1990 Ulrike
Sebach, KÄRNTNER REGIONALMEDIEN-Prokurist Thomas Springer und Max Strohmaier,
Trachtenhaus Strohmaier Weitensfeld (v. l.)
WOHIN
Mehr Ski am Katschi: Perfekt präparierte Pisten und urige Hütten sind Garant für einen tollen Skitag
Skitag der Feuerwehren
Am 16. März ist der Katschberg wieder Austragungsort des Kärntner
Feuerwehr-Familienskitages. Landesfeuerwehrkommando Kärnten und
KÄRNTNER REGIONALMEDIEN laden dazu ein.
Im letzten Jahr haben sich über 500
Feuerwehrleute und deren Angehörige zum Familienskitag angemeldet
- und alle sind auch gekommen! Für
mich ist das eine weitere Bestätigung
für die absolute Zuverlässigkeit der Feuerwehr.
Die zahlreiche Beteiligung an den
Familienskitagen führt immer
wieder vor Augen, dass Fitness und
Kameradschaft in der Feuerwehr
gelebt werden und die Basis für eine
erfolgreiche Einsatzbewältigung darstellten.
© KK
Josef Meschik,
Landesfeuerwehrkommandant Kärnten
Spezialpaket. Durch die Unterstützung von Sponsoren wie
Katschbergbahnen, Villacher
Bier und Buspartner Kärnten
kann wieder ein tolles Tagespaket zum Sonderpreis geboten
werden: Für Erwachsene kostet
es 40 Euro inklusive TagesSkikarte, Bustransfer, zwei Getränke und ein Essen. Kinder
bis 17 Jahre zahlen dafür 35
Euro.
Programmablauf. Treffpunkt für alle Teilnehmer, auch
die Selbstfahrer, ist zwischen
9.30 und 10 Uhr an der Kasse
Tschanek, wo Sie Ihre Tageskarten und Verpflegungsgutscheine
erhalten. Zum kulinarischen
Einkehrschwung laden ein: Die
Gamskogelhütte mit Fleischnudel und Sauerkraut, das Restaurant Lärchenstadl mit Pizza
KÄRNTNER REGIONALMEDIEN
Gewinnspiel. Unter allen
Freiwilligen Feuerwehren, die
mit dem Bus fahren und mindestens 10 Teilnehmer stellen,
wird ein Gutschein für einen
schönen Tagesausflug verlost.
Mehr
Hüttengaudi mit
Villacher
Hugo:
Erfrischend
leicht mit
nur 2 % Vol.
Alkohol
Kärntner Feuerwehr-Familienskitag
Samstag, 16. März 2013
Preise:
Tagespackage für Erwachsene inkl. Bus € 40,- (Selbstfahrer € 31,-)
Tagespackage für Kinder bis 17 Jahre inkl. Bus € 35,- (Selbstfahrer € 26,-)
Anmeldung und alles Infos auf: www.feuerwehr-ktn.at
Bustransfer:
7.30 Uhr ab Wolfsberg
8.00 Uhr ab Völkermarkt
8:00 Uhr ab St. Veit
8:30 Uhr ab Klagenfurt
8:30 Uhr ab Hermagor
Die MusiParademoderatoren
Mit der Sendung „Musiparade“ in Radio
Kärnten haben Arnulf Prasch und Wilfried
Krierer eine Sendung mit Erfolgsgarantie
kreiert.
D
nach Wahl und die Wilderer
Alm mit Wiener Schnitzel mit
Pommes.
© Villacher Bier
S
© KRM
Thomas Springer,
Prokurist der
KÄRNTNER REGIONALMEDIEN
Starteten im Mai mit der „Musiparade“ und verzeichnen schon tolle
Erfolge: Wilfried Krierer (rechts) und Arnulf Prasch als Moderatoren
Peter Lexe
Ingrid Herrenhof
chon bald steht für alle
Feuerwehrleute und deren Familien ein vergnüglicher Skiausflug auf dem Programm: Ziel ist der Katschberg,
eines der größten und schneesichersten Skigebiete Kärntens.
© KRM (2)
© Katschbergbahnen
WOHIN
8:30 Uhr ab Feldkirchen
9:00 Uhr ab Villach
9:30 Uhr ab Feistritz/Drau
9:30 Uhr ab Spittal
Rückfahrt: 16.30 Uhr
ie eintreffenden
E-Mails lassen
den
Computer glühen: Wenn jeden
Mittwoch um 20.03 Uhr
in Radio Kärnten Arnulf
Prasch zur „Musiparade“ begrüßt und Wilfried
Krierer vorstellt, was an
neuen hitverdächtigen
Stücken der volkstümlichen
Musik vorgestellt wird, dann
haben bereits zahllose Hörerinnen und Hörer von Radio
Kärnten ihre Wertung abgeben.
Neue Sendung. Karin Bernhard, Direktorin des ORF
Kärnten, gab die Grundidee zu
einer Sendung, die die Türen
gleichzeitig zu Musikern und
Hörern aufmacht. Mit Wilfried Krierer, Redakteur der
Kärntner Krone, fand sie einen
absoluten Experten am Sektor
volkstümliche Musik und mit
Arnulf Prasch eine eingeführte
„Musi“-Marke.
Musiparade. Prasch und
Krierer entwickelten die „Musiparade“. Regionale volkstümliche Musik (auch mit Gesang),
nicht der Schlager ist das Maß
aller Dinge. Prasch: „Wir
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
ORF-Kärnten Direktorin Karin
Bernhard gab die Grundidee zur
neuen Sendung. Hans Tischler
(rechts) wurde als Interviewgast von ORF-Techniker Erwin
Gradischnig technisch perfekt in
Szene gesetzt
wollten eine Sendeplatz schaffen für echte volkstümliche
Musik, wo sozusagen noch
mit Naturinstrumenten gespielt
wird.“ Und Wilfried Krierer
ergänzt: „Das Publikum wertet,
wer in unserer Hitparade ganz
oben ist. Das Publikum sendet
uns auch Ideen für Neuvorstellungen. Ich mache dann die
Vorauswahl.“
Besucher. Immer wieder werden Interviewpartner ins Studio geholt. Vor kurzem Wirt
Hans Tischler, der Organisator
des Lederhosentreffens und
des Glocknerlammfestes im
Lamplwirt von Ebenthal.
KÄRNTNER REGIONALMEDIEN
WOHIN
WOHIN
Willkommen bei Carmen Nebel
Aller guten Dinge sind drei, und deshalb wird die große
Samstagabendshow „Willkommen bei Carmen Nebel“ am 11. Mai,
einen Tag vor dem Muttertag, wieder in Klagenfurt zu Gast sein.
B
© Strohmaier (4)
ereits 2006 und 2011
sendete Carmen Nebel
live aus Kärnten. Nun
wird die Messehalle 1 in Klagenfurt wieder Kulisse dieser großen
Fernsehshow sein.
Große Unterhaltung. „Willkommen bei Carmen Nebel“
steht für große Samstagabendunterhaltung mit hochkarätigen
Interpreten, nationalen und
Bei der Wahl zur Dirndlkönigin und zum Lederhosenkaiser haben Kandidaten und Publikum
Spaß an der Show. Wer möchte den Botschaftern der Tracht 2012, Karin Rattenberger und Robert
Lassernig (ganz rechts), nachfolgen? Jetzt gleich bewerben für die Wahl am 6. April!
Wer wird das neue
Trachten-Oberhaupt?
D
Botschafter der Tracht.
„Das Dirndl und die Lederhose
sollen wieder ein neues Oberhaupt erhalten und darum fordern wir alle Kärntnerinnen und
Kärntner ab dem 18. Lebensjahr
auf, sich für die Wahl zu bewerben“, so Max Strohmaier vom
gleichnamigen Trachtenhaus aus
Weitensfeld. Diese „Botschafter
Lebensgefühl. Grundsätzlich
vermittelt Tracht das Gefühl der
Heimatverbundenheit und Zusammengehörigkeit: „Aber das
Wichtigste, das die Tracht vermittelt, ist ganz einfach Spaß! ,A
Gaude’ gehört bei Kirchtagen,
Landjugendfesten, Bällen usw.
einfach dazu und die Tracht ist
mit dabei“, weiß Max Strohmaier.
Dirndlkönigin und Lederhosen-
KÄRNTNER REGIONALMEDIEN
kaiser sollten dieses Lebensgefühl ausstrahlen, modebegeistert
sein und sich gern in Tracht und
am Laufsteg präsentieren.
Finale. Die Wahl ist keine klassische Castingshow! Strohmaier: „Die BewerberInnen haben
die Möglichkeit, zu sehen, wie
eine Modeschau hinter den Kulissen abläuft. Ziel ist es, eine
lustige Show zu gestalten, bei
Information
Willkommen bei
Carmen Nebel
11. Mai 2013, 20 Uhr
Messehalle 1, Klagenfurt
der das Publikum und jeder einzelne Kandidat Spaß hat.“ 20
FinalistInnen aus ganz Kärnten
werden sich am 6. April einer
prominent besetzten Jury zur
Wahl der Dirndlkönigin und des
Lederhosenkaisers 2013 stellen.
Den Gewinnern winken tolle
Preise.
© B. Horst
Es darf wieder gelacht werden: am 3. und 4. Mai beim „Narrisch
guaten Sommerkabarett“ in der Wörtherseehalle der Messe
Klagenfurt, das vom ORF auch aufgezeichnet wird.
Petra Lammer
der Tracht“ sollen den Trend zur
Tracht aufzeigen und auf das
Besondere dieser einzigartigen
Kleidung hinweisen: „Das ganze
Jahr über sind Dirndlkönigin
und Lederhosenkaiser bei verschiedensten Veranstaltungen
im Einsatz, um den Menschen
die Tracht und somit ein großes
Stück Heimat näherzubringen!“
Karten sichern. Der Kartenvorverkauf hat bereits gestartet, also sichern Sie sich
schnell noch Ihre Karten!
Tickets für „Willkommen bei
Carmen Nebel“ aus der Messehalle Klagenfurt gibt es ab
36 Euro unter www.oeticket.
com oder unter der Tickethotline 01/96096 sowie an allen
bekannten VVK-Stellen.
Narrisch guates Sommerkabarett
Jetzt bewerben: Wer zeigt die Tracht von ihrer schönsten Seite? Die KÄRNTNER
REGIONALMEDIEN präsentieren die Wahl zu Dirndlkönigin & Lederhosenkaiser 2013.
Seid dabei, wenn am 6. April in der Seminarwelt beim Gasthof Seppenbauer das neue
Trachtenoberhaupt gekürt wird!
ie Tracht ist ein einzigartiges Kleidungsstück,
das durch ganz besondere Repräsentanten würdig
vertreten wird. Das Trachtenhaus Strohmaier aus Weitensfeld
veranstaltet gemeinsam mit der
Brauerei Hirt heuer bereits zum
7. Mal die Wahl zur Kärntner
Dirndlkönigin und zum Kärntner
Lederhosenkaiser.
internationalen Showacts und
vielen Überraschungen. Bis zu
zehn Millionen Zuschauer in
Deutschland, Österreich und der
Schweiz schauen regelmäßig die
Show, die ihrem erfolgreichen
Musikmix aus Schlager, Musical,
Oldies, Evergreens und Pop treu
bleibt. Die beliebte Moderatorin
wird im März bekanntgeben, wen
sie an Stars und Topacts nach
Klagenfurt holt.
© Manfred Esser
Ingrid Herrenhof
Ingrid Herrenhof
D
as Narrisch Guate Sommerkabarett hat sich in
den letzten Jahren zu
einem echten Quotenhit entwickelt. Auch 2012 haben über eine
Million Fernsehzuseher Kindermund & Co. im ORF-Sommerhauptabendprogramm gesehen.
11. Sommerkabarett. Es
gibt 2013 eine Fortsetzung die-
ser beliebten Veranstaltung:
am 3. und 4. Mai feiern die
ORF-Quotenstars die 11. Auflage des Sommerkabaretts. Der
Veranstaltungsort ist seit dem
Jahr 2011 die Wörtherseehalle
in der Messe Klagenfurt. Mit
sehr viel Aufwand wird auch
2013 die Wörtherseehalle zum
Fernsehstudio umgebaut. Das
Publikum kann dort zwischen
Tribünen- und Tischplätzen
wählen. Aufgrund der großen
Nachfrage nach Karten hat
der Kartenvorverkauf bereits
begonnen. Die Fans von Dietlinde & Hanswernerle, Udo
Wenders, Pepe Pairitsch, Reinhard Fritzl, Sepp Wölbitsch,
Heinz Lagler und Co. sollten
diesen Termin auf keinen Fall
versäumen!
Information
Narrisch guates
Sommerkabarett
3. und 4. Mai (ORF- Aufzeichnung), 20 Uhr, Messe Klagenfurt, Wörtherseehalle
Karten: über Ö-Ticket
(www.oeticket.com) und
Ruefa Reisen Klagenfurt
(0463/ 56400-10)
Jetzt bewerben
Dirndlkönigin & Lederhosenkaiser 2013
Bewerbung: Kurze Beschreibung zur
eigenen Person, 2 – 3 Farbfotos (Tracht erwünscht) sowie bitte die
zwei Fragen beantworten: „Warum will ich Dirndlkönigin/Lederhosenkaiser werden?“ und „Was kommt dabei meiner Meinung nach
auf mich zu?“ Mindestalter 18 Jahre.
Einschicken an: KÄRNTNER REGIONALMEDIEN, Völkermarkter Ring
25, 9020 Klagenfurt oder per E-Mail an: [email protected]
Betreff bzw. KW „Dirndlkönigin“ bzw. „Lederhosenkaiser“ angeben.
Einsendeschluss: Freitag, 15. März 2013 (Poststempel) bzw. Montag, 18. März 2013 (E-Mail-Bewerbung). Finale: 6. April, 19.30 Uhr,
erstmals in der Seminarwelt Gasthof Seppenbauer in St. Salvator.
Im Anschluss Trachtenclubbing mit „Die Stockhiatla“.
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
KÄRNTNER REGIONALMEDIEN
© KK
© Stockfotos
© www.mini-max.cc
WOHIN
Eisstockturnier-Finale
Die beliebten PlusClub-Joker-Skitage
finden auch heuer wieder statt. Aktuelle
Termine: Samstag, 16. Februar auf dem
Goldeck und Sonntag, 17. Februar auf
der Weinebene. An den PlusClub-JokerSkitagen können PlusClub-Mitglieder den
Joker-Gutschein für vergünstigte Tageskarten einlösen und dabei bis zu € 20,sparen. Am PlusClub-Stand gibt’s eine
Gratis-PlusClub-Sonnenbrille und für die
ersten 20 Besucher ein Gratis-Giga-Sport
Skiservice. 1 Joker ist für maximal 2 Tageskarten gültig. Weitere Infos finden Sie auf:
www.plusclub.at/skitage
Der größte je da gewesene Kinder-Flohmarkt findet am Sonntag, dem 17. Februar,
von 13 bis 17 Uhr in den Klagenfurter City
Arkaden statt. In der Mall erwarten die Besucher mehr als 400 Kinder an ihren Flohmarkt-Ständen sowie ein kunterbuntes
Unterhaltungsprogramm mit Zauberer
Magic Zuze, Pripirita, Ronald McDonald, Sumsi und Minimundus-Freiheitsstatue. Da auch
ein Großteil der Gastronomie für Eltern und
Besucher geöffnet sein wird, ist ein lustiger
Nachmittag für die ganze Familie garantiert.
Eintritt frei, Parken in den City-Arkaden
kostenlos. www.mini-max.cc
Am Sonntag, den 17. Februar treffen sich
um 7.30 Uhr in der Ossiachersee-Halle in
Steindorf die Finalisten des Eisstockturniers der Volkskultur Kärnten zum Finale.
Den Siegern winken schöne Sachpreise im
Wert von 4000 Euro. Außerdem werden vier
Widmann-Eisstöcke für karitative Zwecke
verlost. Landesrat Harald Dobernig und
Organisator Richi di Bernardo sowie die
Sponsoren Bernhard Widmann (Widmann
Eisstöcke), Werner Kresse (Puntigamer),
Martin Treffner (Schöller Eis) und Thomas
Santler (Puntigamer) freuen sich schon auf
eine tolle Veranstaltung.
© tovovan/Fotolia
© Weissensee Information
© Zumbatomic_Grafik_Quelle_Zumba_Fitness_LCC
Mini-Max-Flohmarkt
ANZEIGE
PlusClub-Joker-Skitage
Eiskämpfe
Wintergeschichten
Zumba® für Kids
Am Weissensee geht von 14. bis 16.
Februar das Internationale Eisgolfturnier
über die Bühne. Die Natureisfläche wird
kurzerhand zum Golfplatz umfunktioniert:
neun Holes und die Fairways erfahren eine
Spezialpräparierung, ebenso die „Whites“,
die als Winter-Greens angelegt werden.
Spektakulär geht’s sicher auch bei der
Apnoe Eishockey-WM unter Eis von 14.
bis 17. Februar zu. Dabei kämpfen acht
internationale Freitaucherteams, bestehend
aus je zwei Teilnehmern, unter der Eisfläche
des Weissensees um den Apnoe EishockeyWM-Titel. www.weissensee.com
Die gebürtige Russin und Schauspielerin
Yulia Izmaylova liest am 21. Februar um
15 Uhr im Kunst.Raum.Villach, Hauptplatz
10, russische Wintergeschichten, übersetzt
und begleitet von Simone Dueller und
Lejla Nametak-Wochein. Diese literarische
Reise entführt die Kinder in die Welt einer
fremden Sprache und in ein großes, weites
Reich, wo der Winter ein ganz zentrales Thema darstellt. Es wird auch landestypische
Spezialitäten zum Kosten geben und die
Kinder sind eingeladen, ihre Gedanken, Bilder und Inspirationen gemeinsam mit Olivia
Clementschitsch zu Papier zu bringen.
Andy & Kelly–„School of Dance“ lädt Kinder
zur kostenlosen ZumbAtomic® SchnupperEinheit am 23. Februar um 10 Uhr. Was bei
Erwachsenen schon seit geraumer Zeit ein
voller Erfolg ist, wird nun auch kindgerecht
angeboten. ZumbAtomic® ist ein speziell auf
Kinder zwischen 4 und 12 Jahren zugeschnittenes Programm und begeistert die Kids mit
kinderfreundlichen Choreografien. Bei der
kostenlosen Schnupper-Einheit in der „School
of Dance“ am Hauptplatz 31 in St. Veit/
Glan können die Kinder ZumbAtomic® völlig
unverbindlich testen und sich anschließend
informieren. www.andyandkelly.com
KÄRNTNER REGIONALMEDIEN
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
REPORT
WOHIN
Handelspartner!
Genussland Kärnten steht
für garantierte Qualität
und klar definierte, kontrollierte Herkunft von Lebensmitteln aus Kärnten.
Selbstständige Kaufleute,
die für ihre Kunden eine
große Vielfalt an garantierten regionalen Produkten
in ihrem Sortiment bündeln, werden als Genuss
aus Kärnten-Handelspartner ausgezeichnet. Sie haben mindestens 50 Genussland Kärnten-Produkte
sowie 3 Produkte aus der
GENUSS REGION ÖSTERREICH in ihrem Angebot.
Diese Lebensmittel sind
klar gekennzeichnet, damit sie beim Einkaufen als
Genussland Kärnten bzw.
Genuss Regions-Produkte
gleich erkannt werden! Jeder, der bewusst einkauft,
erhöht so die regionale
Wertschöpfung und stärkt
den ländlichen Raum.
Was für ein Käse
Hoch über Feld am See - auf der Feldpannalpe - ist die Bergbauernfamilie
Kohlweiß für ihre Käserei und deren Spezialitäten über die Grenzen
hinaus bekannt. Sie sind Genussland Kärnten Betrieb.
mit
D
© KRM
Bei Klaus Kohlweiß finden Sie
herzhafte Käsespezialitäten
oder Veranstaltungen jeder Art,
die Familie Kohlweiß freut sich
auf Ihre Voranmeldung und
verwöhnt Sie mit ihren selbstgemachten Produkten. Übernachtungsmöglichkeit für 25
Personen möglich!
KonTAKT
Klaus Kohlweiss
vlg. Klamer
Klambergstraße 7
9544 Feld am See
Tel.: 0676/925 64 10
[email protected]
ANZEIGE
Klamerhütte. Die von der
Familie Kohlweiß betriebene
Klamerhütte in der auf 1.500
Meter Seehöhe gelegenen Feldpannalm hat ganzjährig für
Gruppen geöffnet. In der eigenen
Sennerei (Schaukäserei) werden
die köstlichen Käsespezialitäten
erzeugt. Egal ob Firmen- oder
Geburtstagsfeiern, Jugendcamps
© Fotowerk/Fotolia.com
ie Käserfamilie Angelika und Klaus Kohlweiß
bietet ihren Kunden
Hartkäse, Käse gepresst, Schnittkäse gewachst (mit Kümmel oder
Pfeffer), Käse mit Rotschmiere,
Käse in Öl und Kräuter eingelegt
sowie Butter, Joghurt, Topfen
und Aufstriche an. „Ich habe
sogar die ideale Rindersorte zur
Milcherzeugung, nämlich das
original Braunvieh, auf die Alm
geholt“, so Klaus Kohlweiß.
LED
© Thomas Holzer
Genuss aus
Kärnten
Astro-Singletreff
Energiekolloquium
„Die Sterne zeigen Dir den Partner fürs
Leben“, und zwar am Samstag, dem 16.
Februar um 19 Uhr im Cafe-Bistro Bellini
in der Köll-Passage am Hauptplatz 7 in
Villach. Astrofreudige Singles erwartet ein
liebevoller Abend mit Musik, einem Begrüßungsgetränk, mit Buffett und vielleicht
dem Partner fürs Leben. Auf Wunsch kann
man sich auch astrologisch beraten lassen.
Jeden dritten Samstag im Monat finden
diese Singletreffs statt. Anmeldungen unter
Tel.: 04242/281 06 oder im Cafe-Bistro
Bellini mit den Geburtsdaten und 20 Euro
Anmeldegebühr.
Täglich werden wir mit den Begriffen wie
alternative Energieformen, Green Jobs,
Erneuerbare Energien, atomkraftfreier
Energiewirtschaft und den aktuellen
Veränderungen unserer Energieversorgung konfrontiert. Doch was bedeuten die
Veränderungen in der Energieversorgung
für uns und welche Auswirkungen haben
sie auf die Wirtschaft? Energiereferentin
LR Beate Prettner lädt herzlich zum 11.
Energie|Kolloquium, am 18. Februar um
14 Uhr ins Casineum in Velden, bei dem
namhafte EnergieexpertInnen diesen Fragen nachgehen, ein.
LED-Neuheiten
jetzt bei ORION !
Ihr kompetenter Partner im
Licht- & Beleuchtungssektor.
Gasthof mit Tradition
www.orion.co.at
Der Gasthof Thurnerhof liegt zwischen Feld am See und
Radenthein. Auf Sie wartet ein Gasthof in einer bodenständigen
und gemütlichen Atmosphäre.
26
DRAUSTÄDTER
Thurnerweg 14
9544 Feld am See
Tel.: 04246/2790 oder
Mobil: 0676/551 89 31
www.thurnerhof.at
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
© KK
© fotolia.com
Räumlichkeiten. In drei
sehr stimmungsvollen Stuben
können rund 130 Personen die
kulinarischen Angebote und ein
geselliges Zusammensein genießen. Darüber hinaus bietet
der Thurnerhof 40 Betten.
KonTAKT
rechtzeitig Nachhilfe
Hier bin ich, ...
Nachhilfe mag für viele ein unangenehmes
Thema sein, mit dem richtigen Nachhilfelehrer allerdings kann sich der Erfolg
schnell einstellen. Denken Sie rechtzeitig
daran, etwas gegen absinkende schulische
Leistungen zu unternehmen – bevor die
Stofflücken zu groß sind. Wir von ABACUS
helfen Ihnen gerne dabei. Wir fördern Ihr
Kind individuell und intensiv im Einzelunterricht zu Hause. Sogar das einführende
Beratungsgespräch findet bei Ihnen zu
Hause statt und ist natürlich unverbindlich
und kostenlos! Detaillierte Informationen
erhalten Sie gerne unter Tel.: 04242/43943 ... hier bleib ich! Ein Kardinal kommt für ein
paar Tage ins Schloss einer hochadeligen
Gräfin auf Visite. In aristokratischer Tradition
herrschen dort verwirrende Familienverhältnisse. Der Neffe der Gräfin, Baron
Hubert gab sein Ja-Wort einer Betrügerin
und muss nun seine Geliebte Gisele mit der
Heirat vertrösten, bis seine Tante ihre Einwilligung zur Scheidung gibt. Der Kardinal
soll davon aber nichts merken, also spielt
man ihm eine Komödie vor ... Termine: 1.,
2., 8., 9., 14., 15., 16.3. (20 Uhr), 3., 10.,
17. 3. (15 Uhr); Karten-Tel.: 04245/60 27,
www.atg-weissenstein.com
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
ANZEIGE
Messeplatz 1
9020 Klagenfurt
Tel. (050) 77 88
www.genusslandkaernten.at
Lorenz und Monika Scherzer
freuen sich auf Sie
ANZEIGE
Verein Kärntner
Agrarmarketing
Genussland Kärnten
Kulinarik. Gekocht wird bodenständig, wobei auf qualitativ
hochwertige Grundprodukte aus
der Umgebung zurückgegriffen
wird. So kommt das Wild von
den heimischen Jagden oder
der Fisch aus der bekannten
ortsansässigen Fischzucht. Lorenz Scherzer: „Als Kärntner
Genuss Wirt ist es mir wichtig,
die Herkunft unserer Produkte
zu kennen.“ Aus dem Keller serviert die junge Wirtshausfamilie
österreichische Weine.
© KK
KontaKt
ANZEIGE
© Genussregion Österreich
B
ereits seit Jahrzehnten
im Besitz der Familie
Scherzer ist der Thurnerhof neben seiner idyllischen
Lage für die Gastfreundlichkeit
und die Bemühungen der beiden
Wirtsleut Lorenz und Monika
rund um einen gelungenen Aufenthalt bekannt.
ORION Licht KÄRNTEN
St. Veiter Str./Krassnigstr.
9020 KLAGENFURT
DRAUSTÄDTER
43
Senden Sie uns Ihre GRATIS
Terminankündigung!
WOHIN
Kontakt: 0 42 42 / 25 255
Mail: [email protected]
inee
rmin
Te
Term
vom 13. Februar
bis 3. März
MI 13. FEBRUAR
Velden:
Ausstellung „PlaceBunt“ (bis
13.3.), Galerie Volksbank, 8-12
Uhr und 14-16 Uhr
Villach:
Sprachcafe Slowenisch, Hotel Goldenes Lamm, 9.30 Uhr
DO 14. FEBRUAR
Arriach:
Trophäenbewertung (bis
16.2.), Bauerwirt, 18 Uhr
Villach:
Lesewerkstatt, Alpen-AdriaMediathek, 14.30 Uhr
FR 15. FEBRUAR
Arnoldstein:
Schitouren im Sölktal, Niedere Tauern, Naturfreunde
Arnoldstein
Finkenstein:
Modeschau mit italienischem
Buffet, Naturelhoteldorf
Schönleitn, 20 Uhr
Velden:
Powerchord & 4 Faces
on Mars, Blusiana Rock
Cafe, 21 Uhr
Villach:
15 Jahre-Jubiläum der
Selbsthilfegruppe AL-ANON,
Evangelisches Pfarramt, 20
Uhr
SA 16. FEBRUAR
Bad Bleiberg:
Pferdeschlittenfahrt Wintertraum, Cafe Rondeau, Anmeldung Tel.: 0650/450 27 22,
14-15 Uhr
Velden:
Konzert: Wes Mackey,
Bluesiana Rock Cafe,
21 Uhr
Villach:
Konzert „Perpetuum Jazzile“,
CCV, 15 und 16 Uhr
Flohmarkt am Dr. Oetker Gelände, Gratis Standplätzer für
Villacher, 7-14 Uhr
Astro-Singletreff, Cafe – Bistro Bellini, 19 Uhr
Konzert Perpetuum Jassile,
CCV, 15 und 20 Uhr
SO 17. FEBRUAR
MI 20. FEBRUAR
Bad Bleiberg:
Vereinsmeisterschaft Alpin
und Snowboard, Schilift Feistritz/Gail, 10 Uhr
Feld am See:
Abendgottesdienst mit dem
Quintett Afritz am See, evangelische Kirche, 19 Uhr
Villach:
Valentinskonzert, CCV,
18 Uhr
Arnoldstein:
Evang. Frauenkreis, Gemeindesaal, 16 Uhr
Villach:
SHG Depression, LKH Villacher (Neurol. Abt.) 16 Uhr
1x Himmel und zurück, Kindertheater, CCV, 10 und 16 Uhr
MO 18. FEBRUAR
Treffen:
treffpunkt: Tanz, Volksschule,
15-16.30 Uhr
Villach:
SHG Alzheimerkranke und
deren Angehörige, LKH Villach
(Neurol. Abt.) 14 Uhr
Velden:
Energie Kolloquium, Casineum Velden 14 Uhr
DI 19. FEBRUAR
Treffen:
treffpunkt: Tanz, Kultursaal,
14.30 -16 Uhr
Lauf mit! Treffpunkt Stadtion
Lind, 18.30 Uhr
DO 28. FEBRUAR
SA 23. FEBRUAR
Bad Bleiberg:
Live-Musik, Cafe Rondeau,
20:30 Uhr
Villach:
Staatsmänner, neuebuehnevillach, 20 Uhr
Sir Tralala & The Golden
Glanders, Kulturhofkeller,
20.30-23.50 Uhr
Weißenstein:
Glasfusing, Haus Henning,
Stadlbach, 10 Uhr
DO 21. FEBRUAR
Arnoldstein:
Informationsabend Kunst
des Lebens, Praxisgemeinschaft
Dreiländerherz,18:30 Uhr
Villach:
Tag der Integration,
FH Kärnten, 9-17 Uhr
SO 24. FEBRUAR
Arnoldstein:
Kegeln, GH Wanker, 15 Uhr
Velden:
Charity Pokerturnier, Casineum Velden, 14:30 Uhr
FR 22. FEBRUAR
Treffen:
Ski- und Snowboardrennen,
Gerlitzen, 10 Uhr
Velden:
Stiff Toes, Bluesiana Rock
Cafe, 21 Uhr
Villach:
Fit in den Frühling, kikaFiliale Villach, ab 9 Uhr
Bügeln für Männer, CHS
Villach, 17 Uhr
MO 25. FEBRUAR
Treffen:
treffpunkt: Tanz, Volksschule,
15-16.30 Uhr
Villach:
Brustkrebs, Betroffene informieren, LKH Villach, 13-15 Uhr
DI 26. FEBRUAR
Villach:
Villach in Bewegung,
Drauterrassen, 18.30 Uhr
Mit der flotten Oma per Autostop durch Litauen, Warmbaderhof, 20 Uhr
Staatsmänner, neuebuehnevillach, 20 Uhr
Katschi – ein Herz
für Familien!
Katschi, das herzige Maskottchen des
Schigebietes Katschberg, hat für Familien im
heurigen Winter so einiges zu bieten.
Katschis Kinderwelt. Sie
wollen ein paar Stunden ohne
die Kleinen Skifahren? Kein Problem: in Katschi´s Kinderwelt
ist Ihr Nachwuchs bestens aufgehoben! Per Minijet-Tellerlift
gelangen die Brettlakrobaten auf
den Schihügel und ziehen dann
durch verschiedene KunststoffKatschifiguren ihre Stemmbogerln in den Schnee. Katschi
44
DRAUSTÄDTER
MI 27. FEBRUAR
Villach:
Information zum Thema
Selbsthilfegruppen, LKH Villach, 14.30-16.30 Uhr
Staatsmänner, neuebuehnevillach, 20 Uhr
Kinderfreundliche Lifte.
Zwei Liftwarte stehen bei allen
Sesselliften permanent bereit,
um den kleinen Gästen das
Einsteigen zu erleichtern. Auf
Knopfdruck können sie das
Förderband, auf dem man in
den Sessel hineingleitet, höher
stellen, sodass auch der kleinste
Schizwerg den Einstieg schafft.
Übrigens: das Förderband, das
in die Brücke über die Katschberg-Bundesstraße integriert
wurde und die beiden Schiberge
© Katschbergbahnen
kann man auch im übrigen Schigebiet begegnen: ein Mitarbeiter
der Bergbahnen streift nämlich
das blaue Katschi-Herz-Kostüm
über und verteilt Süßigkeiten an
die Kinder.
In Katschi´s Kinderwelt sind kleine
Pistenflöhe bestens aufgehoben,
denn in diesem abgesperrten
Bereich haben nur sie und ihre
BetreuerInnen Zutritt
Tschaneck und Aineck verbindet, war ursprünglich eigentlich
als Kinder-Transporterleichterung vorgesehen. Mittlerweile
erfreuen sich aber groß und klein
gleichermaßen der bequemen
„Katschberg-Fähre“...
KONTAKT
Fresach:
Planten im Kochtopf, Vortrag, Gasthaus Wirt, 19 Uhr
Villach:
Frauenselbsthilfe nach Brustkrebs, LKH Villach (Gemeinschaftshaus), 14 Uhr
Live HDAV-Show:
Westaustralien, Warmbaderhof,
19.30 Uhr
HA DEDE, Kindertheater,
CCV, 10 und 16 Uhr
Barcelona Symphony Orchestra, CCV, 19.30 Uhr
Westaustralien, Vortrag, Warmbaderhof, 19.30-21.15 Uhr
Staatsmänner, neuebuehnevillach, 20 Uhr
FR 1. MÄRZ
Villach:
Plug In, Dinzlschloss, 17 Uhr
Sonus Brass, „Abrassionata“,
Bambergsaal, 19.30 Uhr
SA 2. MÄRZ
Arriach:
Kelag-Fischer-Uniqa Kindercup, Talstation Klösterle,
9.30 Uhr
Treffen:
Snowboardeuropacup, Gerlitze, 9 Uhr
Velden:
Carl Palmer Band,
Bluesiana Rock Cafe,
21 Uhr
Villach:
In Verehrung Gretl Komposch:
Festkonzert, CCV, 19.30 Uhr
SO 3. MÄRZ
Villach:
Villacher Stadtflohmarkt,
Parkplatz des Parkhotels, 7-15
Uhr
Sparen – mit dem
Kelag-PlusClub!
Vorteile von mehreren 1.000,- Euro pro Jahr bei
Konzerten, Veranstaltungen, Theater, Kulinarik,
Skifahren, Shopping, Reisen u.v.m.
Noch kein PlusClub-Mitglied?
Jetzt anmelden:
www.plusclub.at oder T 0810 820 888
Dabei sein zahlt sich aus!
www.katschi.at
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
ANZEIGE
W
as in vielen anderen
Schigebieten seit langem gefordert wird,
hat es am Katschberg schon
immer gegeben: die Familienkarte. Die Tageskarte für zwei
Erwachsene und ein Kind 91
Euro, eine Ersparnis von 9 Euro
gegenüber den Normaltarifen.
WOHIN
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
DRAUSTÄDTER
45
© Fotostudio Scheuermann
© KK
WOHIN
Fit in den Frühling
Sie haben Stress, fühlen sich müde, kraftlos und ausgelaugt? Dann ist
der Vitalfeldcheck mit Global Diagnostics genau die richtige Antwort.
Auch für Kinder bestens geeignet, u.a. kann man Schwachstellen im
Körper frühzeitig erkennen und gleich beseitigen. Wann? Vom 20.28. Februar in der Kika-Filiale Villach ist es möglich sich austesten
zu lassen. Voranmeldungen erforderlich, Tel.: 0664/332 06 69, oder
per Mail an: [email protected]
Schön war’s! Das Finale der Villacher Faschingssitzungen 2013 – unter
www.leileithek.at kann man sämtliches Filmmaterial auf 50 Jahren Villacher Fasching im TV immer wieder anschauen
5.248 Minuten
Villacher Fasching
Fans des Villacher Faschings, die sich auch
mit Aschermittwoch nicht vom närrischen
Treiben verabschieden wollen, treffen sich ab
sofort online in der „Lei-Lei thek“.
© KK
Petra Lammer
Bügeln für Männer
© KK
Wollen oder müssen Sie endlich hinter das Geheimnis des perfekten
und dennoch einfachen Handwerks - das Bügeln - kommen? Nach
einer Einführung in die Textilkunde, die für den nächsten Einkauf
wertvolle Dienste leisten wird, geht es ans Praktische: Sie lernen, wie
Sie fast alles, was Sie tragen, mittels professioneller Vorarbeit faltenfrei präsentieren können. Wann? Am Freitag, den 22. Februar von
17 bis 20 Uhr in der CHS Villach, Anmeldung 0463/536 576 26
Pokern auf der Küchentüre
Einmal wöchentlich trifft sich durch Zufall eine international besetzte
Pokerrunde bei Hannes Loy, Inhaber von „Hüsler Nestes“ im Schauraum
seines Geschäftes, die die Küchentüre aushängen um sich dann der
Leidenschaft für „Texas Hold'Em“ hinzugeben. Bewundern kann man
die Künste dieser Pokerrunde nun am 24. Februar im Casineum
Velden ab 14:30 Uhr beim bereits zum 4. Mal stattfindendem Charity
Pokerturnier zugunsten bedürftiger Kinder aus der Umgebung.
46
DRAUSTÄDTER
D
ie Faschings- weicht
der Fastenzeit, doch
Lei-Lei-Fans haben ab
sofort das ganze Jahr über gut
lachen: Auf Knopfdruck – oder
besser gesagt natürlich, auf
Mausklick. Die Villacher Faschingsgilde hat die ORF-Sondersendung „Prinzen, Pointen
und Lei-Lei – 50 Jahre Villacher
Fasching im ORF“ zum Anlass
genommen, um ein europaweit
einzigartiges Medienarchiv aufzubauen: Die neue „Lei-Lei
thek“ enthält sämtliche vorhandenen ORF-Aufzeichnungen
und Programmhefte.
614 Videoclips. „In der
100-minütigen Sondersendung
zu unserem ORF-Jubiläum
konnte natürlich nur ein geringer Teil von insgesamt 5.248
Minuten vorhandenem Filmmaterial gezeigt werden“, so
Gildenkanzler Walter Rudka.
Also wurden Programmhefte
und Aufzeichnungen digitalisiert und in der „Lei-Lei thek“
bereitgestellt. Auf das närrische
Online-Publikum warten über
600 Videoclips und es können
über 5.400 Suchbegriffe sowie
mehr als 2.700 Programmseiten
abgerufen werden.
Material gesucht. „Natürlich kann es passieren, dass
in so vielen Jahren einiges
verloren geht. Beim ORF sind
die Aufzeichnungen der Jahre 1964 bis 1970 nicht mehr
auffindbar. Außerdem fehlen
die Programmhefte aus den
Jahren 1963 und 1964“, sagt
Rudka. Der Gildenkanzler ruft
auf: „Über Material aus diesem Zeitraum aus privaten
Archiven würden wir uns sehr
freuen!“
Ab in die „Lei-Lei thek“.
Auf www.leileithek.at surfen
und mit der Zeitleiste durch
die Jahre navigieren – von den
1960ern bis ins Jahr 2013. Alle
Sitzungen sind jeweils als ganze
Sendungen oder auch als Einzelauftritte verfügbar. Mit der
Volltextsuche kann man Videos
suchen und gefundene können direkt auf facebook, Twitter
und anderen Plattformen geteilt
werden.
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
Jetzt € 1.000,–
Frühbucherbonus* sichern!
alles was sie braucheN.
Der neue SEAT Toledo
ab € 12.690,–*
Ab März im SEAT-Schauraum.
EnjoynEEring
FOllOw us ON:
www.seat.at
www.clubseat.at
Verbrauch: 4,0-5,9 l/100 km. Co2-Emission: 106-137 g/km.
Symbolfoto. Unverbindl., nicht kart. richtpreis inkl. noVA und MwSt. *Aktion gültig
bei Kauf eines neuen SEAT Toledo bis einschließlich 31.03.2013, nicht mit anderen
Aktionen kombinierbar. Angegebener Preis beinhaltet Frühbucherbonus.
9500 Villach
Heidenfeldstraße 7
Tel. 04242/34502-0
www.drivewiegele.at
WOHIN
WOHIN
en- t:
m
e
Th rpunk
e
Schw
©Ingor Neumann/Fotolia.com
e
d
n
Hu
Hallo, ich bin Anoki
und werde
ÖRD Rettungshund!!
Hundsgemütlich oder Riesenspaß – das Herrl oder Frauerl gibt dem
Hund Spaß oder Faulheit vor
Manuela
Kassin,
Manu's
Dogstyling
© KK
Tierische Pflege
Verschiedenste Mäntel schützen
zwar den Rücken der Hunde,
jedoch nicht die empfindliche
Unterseite, darum ist es wichtig
auch den Bauch sanft
und vorsichtig von
Schmutz und Salz zu
befreien.
48
DRAUSTÄDTER
U
nseren bellenden Vierbeinern verlangt der Winter
einiges ab. Jetzt gilt es
vor allem, auf die richtige Pflege
zu achten.
© KRM
Dr. Kurt
Forisch,
Tierarzt
Was kann man tun, damit unsere tierischen Lieblinge
gesund und sicher durch die kalte Jahreszeit kommen?
Der DRAUSTÄDTER fragte bei Experten nach.
Ingrid Herrenhof und Verena Thaler
Nach dem Spazieren gehen
empfiehlt es sich, die Pfoten der
Hunde mit warmen Wasser oder
einem speziellen Handschuh zu
reinigen. Bei langen Haaren ist
es auch wichtig die Schneeklumpen sanft zu entfernen,
da sonst Verfilzungen
entstehen.
© Fotolia
Hunde. „Bei Schnee und Eis
sollte man besonderes Augenmerk auf die Pfoten richten: Bei
Hunden mit längerem Fell die
Haare dazwischen kürzen, damit
sich weniger Schneeklumpen bilden. Nach dem Spaziergang die
Pfoten in einem Küberl mit lauwarmen Wasser abspülen und so
Schnee, Streusalz und -sand entfernen, gut abtrocknen. Danach
mit Hirschtalgcreme einschmieren, das kann man zum Schutz
auch schon vorher. Bei empfindlichen Hunden oder wenn schon
eine Verletzung besteht, können
Hundepatscherln angezogen
werden“, rät Tierärztin Marina
Zuzzi-Krebitz, Präsidentin des
Tierschutzkompetenzzentrum
Kärnten (TIKO). Was sie von
Hundemänteln hält? „Ein gesunder Hund, der abgehärtet
‘‘
Wichtig
ist, dass der Hund
im Winter wie im
Sommer dieselbe
Pflege bekommt.
Damit die Haut richtig atmen kann, ist
ein passender Haarschnitt von Vorteil“,
Annelies Töscher
von Fellpflege Hund & Katz
ist, braucht keinen Mantel. Aber
alte Hunde oder Welpen sind
oft empfindlich und brauchen
Schutz“, so Zuzzi-Krebitz.
Gesund und sicher. Hunde
haben Schnee „zum Fressen
gern“. Man sollte sie aber besser davon abhalten, denn die
Folge sind Magenerkrankungen
oder Hals- und Mandelentzün-
dungen. Hunde können sich
übrigens bei einer Grippe bei
Menschen anstecken, umgekehrt
ist das nicht der Fall. Die Tierärztin warnt davor, Hunde zum
Eislaufen oder Skitourengehen
mitzunehmen: „Die Gefahr von
Schnittverletzungen durch Eiskufen oder Skikanten ist groß, sogar
Sehnen werden oft durchtrennt“.
Achtung: Laut Kärntner Jagdgesetzt ist es verboten, Hunde bei
hoher Schneelage frei laufen zu
lassen! Vergehen werden streng
abgestraft.
Zwingerhunde. Ein besonderes Anliegen der Tierschützerin
sind Hunde, die im Zwinger
gehalten werden: „Diese Hunde
sind sehr benachteiligt, weil sie
zu wenig Bewegung und Kontakt haben. Daher muss man im
Winter darauf achten, dass sie es
warm haben. Und dass Wasser
und Futter nicht gefroren sind.
Wer einen Missstand beobachtet, sollte das bitte melden“, so
Zuzzi-Krebitz.
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
Auch Hunde lieben dann und wann die
Gemütlichkeit des Winters. Dabei sind die
Winterwanderwege in und um Villach ideal
für's liebe Viecherl. Tipps vom DRAUSTÄDTER
über die Wintpflege für Hund und Herrl.
Peter Lexe
S
chon was gehört von
Hundewetter? Hundewetter ist, wenn meine
„Lola“ angeleint vor die Haustüre tritt, einmal schnuppert
und sich mit verächtlichem
Blick umdreht - „bist du verrückt, da bringen mich keine
zehn Pferde hinaus, das ist ja
ein Sauwetter“ - genau diese
Aussage zeigt dieser Blick.
Mehr Freude. Wenn es im
Winter regnet oder schneit wollen so manche Hunde nicht
ihren gewohnten Auslauf unternehmen. Was kommt sind:
Mußestunden für Herrl und
Hund, Gutis für den Magen,
Fett für den Bauch. Wie überrede ich mich und den Hund,
trotz Sau- oder Hundewetters
auf den Pfad der Fitness zu
schreiten?
Wege. In erster Linie ist die
Wahl des Weges wichtig. Für
Städter sind die Ausflugswege
auch im Winter recht ausgedehnt. Man denke nur an die
vielen Wanderwege in Warmbad, am Treffner Feld, entlang
der Drau, entlang der Gail.
Wenn der Hund gerne im Auto
sitzt, dann die Anfahrt mit dem
Auto unternehmen, da klettert
er leichter ins Freie. Der Hund
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
muss spüren, dass es auch seinem Herrl Spaß macht. Kleine
Spiele einbauen, das macht fit.
Fressen. Auch die Ernährung
muss umgestellt werden. Zu
viel Kraftfutter schafft kraftvolles Aussehen und die wenig
liebliche Aussage, „da Hund
hat a Wamp'n“. Die Inhalte auf
den Verpackungen ansehen, im
Fachgeschäft Beratung einholen
und den Tierarzt konsultieren.
Pflege. Die meisten Hunde legen im Winter ein dichteres Fell
an, das kann auch bei Kurzhaarhunden sein. Hier ist es wichtig,
oft zur Bürste zu greifen.
Salz. Das Salz auf Gehwegen
kann bei empfindlichen Hunden
zu Schmerzen oder Ausschlägen
an den Pfoten führen. Vorbeugen: Entweder mit einer Hirschtalgsalbe vor dem Spaziergang
die Pfoten eincremen, „Booties“
- das sind Lederpatscherln – nur
bei ganz empfindlichen Hunden
einsetzen. Wenn man mit dem
Hund nach Hause kommt, die
Pfoten eventuell mit lauwarmen
Wasser reinigen und wieder ein
Pflegemittel auftragen. Solche
Mittelchen gibt es in Tierfachgeschäften, auch der Tierarzt
weiß Rat.
Interessiert?! Tel.: +43 699/155 44 401
[email protected], www.oerd.at
www.dasfutterhaus.at
Feiern Sie mit uns
Vom 14
. bi
16.02.2 s
013
VALENTIERSTAGE!
Kommen Sie vorbei und widmen Sie diesen
Coupon an den Valentierstagen Ihrem
tierischem Liebling:
Gültig vom 14. bis 16.02.2013
Hunde lieben es im Schnee
herumzutollen, aber Vorsicht:
Schneefressen verursacht
Hals- und Darmbeschwerden
Ich bin ein 5 Monate alter Nova Scotia Duck Tolling Retriever und wurde
von meiner Hundeführerin aus Deutschland geholt mit dem Ziel, ein ÖRD
Rettungshund zu werden. Seit dem ich in Kärnten bin, habe ich schon
sehr viele Grundlagen für die weitere Arbeit als Rettungshund gelernt. Für
meine ÖRD Hundeführerin ist das sehr wichtig, weil wir beide nach unserer
Ausbildung helfen wollen, vermisste Personen zu finden. Ich finde es gut,
schon früh mit der Ausbildung beim Österreichischen Rettungsdienst,
kurz ÖRD, zu beginnen. Zurzeit trainiere ich mit meinen 9 Hundekollegen
in Wernberg an unserem großen Ziel, alle IRO Prüfungen zu schaffen. Ich
würde mich sehr über neue Kollegen unterschiedlichsten Rassen freuen,
damit wir eine große RETTUNGSHUNDE-GRUPPE werden.
COUPON
Sauwetter
oder Hundsspaß
Bei Vorlage dieses Coupons und Ihrer „DIE FUTTERKARTE“
erhalten Sie bei einem Einkaufswert von mindestens
25,- Euro einmalig
5,-
RABATT
EURO
zu den
Valentierstagen
Gültig vom 14.02. bis 16.02.2013 im Futterhaus
Villach. Nur gültig
für Futterkarten-Inhaber. Ausgenommen Sonderangebote, reduzierte
Ware, Lebendtiere und Bücher mit Buchpreisbindung. Nicht kombinierbar mit anderen Aktionen. Nur ein Coupon pro Person und Einkauf.
9500 Villach
Mit Nagerabteilung!
Gewerbezeile 5-7  Tel.: 04242/35073
Mo.- Mi. 9-18 Uhr, Do.- Fr. 9-18:30 Uhr, Sa. 9-17 Uhr
DRAUSTÄDTER
49
WOHIN
WOHIN
Für die Beschäftigung mit unseren Hunden im Freien gibt es ja eigentlich kein schlechtes
Wetter, sondern nur die falsche Bekleidung. Sind Herrchen und Frauchen gut eingepackt,
steht einem Spaziergang oder einem Training im Schnee nichts mehr im Weg.
Spielen und Spaß gehört auch im
Winter an der Tagesordnung
Birgit Lenhardt und Marion Dinnebier
I
st man auf Straßen unterwegs, auf denen eventuell
Salz gestreut wurde, ist es
sinnvoll die Pfoten des Hundes
vorher mit Vaseline zu schützen.
Nach dem Spaziergang ist die
Reinigung von Fell und Pfoten
wichtig. Mit warmen Wasser
und einem geeigneten Microfasertuch lassen sich Eisklumpen
leichter entfernen und sorgen
dafür das kein Flitzgeflecht in
den Haaren entsteht. Für Hundebesitzer ist es weiter wichtig
zu wissen, dass im Winter bei
hohen Schneelagen in allen
Wäldern zum Schutz des Wildes
absolute Leinenpflicht gilt.
Wintermantel. Sollen Hunde
einen Wintermantel tragen oder
nicht? Das ist sehr umstritten und von Hundebesitzer zu
Hundebesitzer verschieden. Je-
ÖRV HundespoRtVeRein
VillacH süd Hundeausbildungszentrum
Kärnten
Hundeausbildung
rt
mit Spiel-Spaß-Spo
Kurszeiten:
Mo. bis Do.
ab 18 Uhr,
Nähe Infineon
Hundeausbildungszentrum
Kärnten Süd, ÖRV Villach
Einschreibung:
Freitag, 22. März 2013, 16 Uhr
Tel.: 0650/ 95 01 707
www.hundeausbildungszentrum.com
50
DRAUSTÄDTER
doch bei kleinen Hunden oder
Kurzhaarhunden empfiehlt es
sich ein Winterkleid und/oder
Patschen im Gepäck zu halten. Hierbei gilt jedoch auch,
die Hunde nach dem Spaziergang vom Schmutz zu befreien,
vorallem den Bauch zu säubern.
Schlechtes Wetter. „Sollte
das Wetter doch einmal zu
schlecht für lange Aufenthalte
im Freien sein, oder man zum
Beispiel durch eine Erkältung
ein wenig eingeschränkt ist,
kann man seinem Hund auch
in der Wohnung jederzeit tolle
Beschäftigungsmöglichkeiten
bieten. Für kleine Übungen
wie Blickkontakt oder Sitz und
Platz braucht man nur wenig
Raum, außerdem kann man in
der Wohnung Leckerlies verstecken und diese vom Hund
suchen lassen. Auch kann man
seinem Vierbeiner beibringen,
verschiedene Gegenstände zu
apportieren oder ausgelegte Gegenstände anzuzeigen. Bälle, in
die man eine Ration des normalen Futters füllen kann, sind
ebenso eine willkommene Abwechslung und Beschäftigung
für den Hund“, erklärt Erich
Pippenbach, Obmann des ÖRV
Hundesportvereins Villach Süd.
‘‘
© KK (2)
Winterfeste Vierbeiner
ANZEIGE
Im Schnee toben ist für Hunde natürlich
wunderschön, die Besitzer sollten jedoch
Achtung walten lassen
Immer wieder werden uns
Hunde und Katzen als Patienten vorgestellt, die an
Übergewicht leiden. Herzleiden,
Lebererkrankungen,
orthopädische Probleme wie
Arthrosen, Bänderrisse, Wirbelsäulenbeschwerden, Immunschwächen, können durch zu
viel an Körpermasse ausgelöst
werden. Entscheidend für das
Idealgewicht, sind Bewegung,
Alter und entsprechendes Futter. Einem körperlich ausgelasteten Hund mit 10 kg darf
mehr an Futter angeboten werden, als einem an Bewegungsarmut leidenden Schoßhund
mit gleichem Gewicht. Dies gilt
auch für Katzen. Eine Schüssel Trockenfutter entspricht
ca. 5 Schüsseln Feuchtfutter
an Kalorien. Betteln ist eine
Untugend, nur eine erbrachte
Leistung sollte belohnt werden.
Dazu sollte man kalorienarme
Happen anbieten. Eine Untersuchung ermöglicht es, das
Idealgewicht zu bestimmen.
© KK
Zu schwer!
TIPPS vom Tierarzt
Dr.med. vet. Kurt Forisch
Dann kann man ein Programm
erstellen, das durch Diäten,
Bewegung und falls nötig medizinischen Beistand zu einem
gesünderen und längeren Leben
Ihres Tiers führen kann.
KONTAKT
TIERKLINIK DR. FORISCH
Piccostraße 8
9500 Villach
Tel.: 04242/418 90
www.tierklinik-dr.forisch.com
[email protected]
Normale Ordinationszeiten:
Mo. bis Fr. 9 bis 11 und 15.30
bis 18.30 Uhr Sa. 9 bis 11 Uhr
Speziell
im Winter sollte
auf ein qualitatives Futter geachtet werden, mehr
Fleisch und einen
Esslöffel Distelöl ins Futter mischen.“
Karlheinz Riesenberger
vom Österreichischen
Rettungsdienst
Manu´s
Dogstyling
„Fellness“ für Hund und Katz –
Haustierpflege zu leistbaren Preisen
Termine nach tel. Vereinbarung,
auch Abendtermine möglich.
Manuela Kassin
Vastlweg 5
9524 Villach- St. Magdalen
0699-12619811
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
vlnr: Dr. Magdalena Tortschanoff, Dr. Siegfried
Gütler, Dr. Elke Zimmermann, Romy Zlöbl
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
DRAUSTÄDTER
51
LEBEN
LEBEN
en- t:
m
e
Th rpunk
e
Schw
ien
bil
o
m
Im
Fachkundige Beratung
bringt bei einem Immobilien-Kauf oder -Verkauf
viele Vorteile
© detailblick - Fotolia.com
Peter Lexe
D
as Geschäft des Hauskaufes ist unter Dach und
Fach, jetzt geht es ans
Zahlen. Da kommt viel auf den
Käufer zu, auch die Provision
des Maklers. Dann geht es los,
feilschen, feilschen, feilschen –
am besten bis zum Nullwert. Kurt
Wolf, Geschäftsführer der Fachgruppe der Immobilienmakler in
der Kärntner Wirtschaftskammer:
„Die Provision wird in einem
Bundesgesetz klar geregelt.“
Maklerprovisionen sind erfolgsabhängig – ist das Geschäft abgewickelt wird die Provision fällig.
Wissen. Der Vorteil, einen Hauskauf, Verkauf, den Kauf oder
Verkauf eines Grundstückes oder
die Miete eines Objekts mit einem
konzessionierten Immobilienmakler durchzuführen liegt auf
der Hand. Kurt Wolf: „Beim
52
DRAUSTÄDTER
Immobilienmakler ist der Käufer
oder Verkäufer sicher. Denn der
Makler haftet für seine Auskünfte, unterliegt beispielsweise auch
dem Konsumentenschutzgesetz
und er ist verpflichtet alle Nachrichten zu geben, die für den Geschäftsfall von Bedeutung sind.“
Das ist es nämlich, für Otto
den Normalverbraucher ist das
Wirrwarr, das oft hinter einem
Kauf steht, schwer zu entflechten. Was steht im Grundbuch,
wie ist das mit Ablösen und
und und. Kurt Wolf: „Man kann
sich darauf verlassen, dass alles stimmt. Außerdem kennt der
Makler den Markt, kann daher
Einschätzungen vornehmen und
verfügt natürlich über eine große
Datenbank.“
Gewerbe. Der Immobilienmakler muss sich rechtlich
gut auskennen, vor allem aber
auch ein guter Kaufmann sein.
Das Gewerbe ist gebunden, das
heißt, vor der Erlangung ist eine
Prüfung abzulegen. Kurt Wolf:
„Die ist in ihrem Umfang etwa vergleichbar mit einer ersten Diplomprüfung.“ Um zur
Prüfung zugelassen zu werden,
sind Bedingungen einzuhalten.
Der Absolvent eines Jusstudiums
beispielsweise benötigt ein Jahr
einschlägige Praxis, ehe er (oder
sie) zur Prüfung antreten darf.
AbsolventInnen einer HAK benötigen eineinhalb Jahre, jene des
Gymnasiums zwei Jahre Praxis.
Das bricht sich je nach fachlicher
Tätigkeit auf mehr Praxisjahre
hinunter.
Provisionen. Nach erfolgreich
abgeschlossenem Geschäft ist
eine Provision plus Umsatzsteu-
Kurt Wolf,
Geschäftsführer
der Fachgruppe
der Immobilienmakler
Sie möchten sich einen Wohntraum in sonniger Lage erfüllen?
Wir errichten in der stadtnahen Völkendorferstraße in
zentraler Lage eine familiäre Wohnanlage auf dem neuesten
Stand der Technik.
Birgit Lenhardt
A
Eine Maklerprovision ist nur
im Erfolgsfall fällig, also dann,
wenn das Geschäft
abgewickelt ist.
er fällig. Die Provisionen sind in
einem Bundesgesetz geregelt.
Bei Kauf von Grundstücken,
Wohnungen etc. geht es grundsätzlich um Provisionshöhen
von 3 bis 4 Prozent (kommt
auch auf die Höhe der Geschäftssumme an) und zwar
pro Vertragsteil – Käufer und
Verkäufer. Bei Wohnungsmieten
sind es zwei Bruttomieten vom
Mieter und drei vom Vermieter.
Doch hier kommt es auch auf
die Länge des Mietvertrages an.
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
ANZEIGE
Sie sollen alles wissen, sie haften für ihre Auskünfte, unterliegen dem
Konsumentenschutzgesetz und vielen anderen Verordnungen. 66 ImmobilienmaklerInnen in Villach Stadt und Land bieten ihre Dienste an.
lle Wohnungen haben
durch die Terrassen
und Balkone eine hohe
Wohn- und Wohlfühlqualität!
Bei der Gestaltung der Wohnungen und dazugehörigen
Terrassen wurde auf viel natürliches Licht und Privatsphäre
Wert gelegt. Viel Grünfläche
und Bepflanzung verhindern die
Lärm- und Abgasbelästigung
und erhöhen die Wohnqualität. Durch ein Energiekonzept
in Kombination mit Fernwärme und Komfortlüftung in
den Wohnungen sowie hohen
Wärmedämmwerten wird diese
Wohnanlage die Betriebskosten
heute und auch in Zukunft
gering halten. Das gewählte
Baumaterial Ziegel hebt die
Wohnqualität.
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
Details. Die Wohnanlage entspricht den Energiewerten eines
Niederenergiehauses. Durch die
Schalldämmung wird bester
Schallschutz gewährleistet. Der
Fernwärmeanschluss an den
örtlichen Fernwärmeversorger,
die Komfortlüftungsanlage, die
Fußbodenheizung mit individuellem Temperaturregler und eine
zentrale Warmwasserbereitung
sowie eine Wärmerückgewinnungsanlage sind inklusive. Die
zentrale Warmwasserbereitung
ist mit einer Zirkulationsleitung
ausgestattet, die Leitungsverluste
minimiert. Bei der Komfortlüftungsanlage wird einerseits die
verbrauchte Luft abtransportiert
und andererseits die WohnSchlaf- und Kinderzimmer mit
Frischluft versorgt! Bäder, WCs
und Küchenbereiche werden
ausschließlich über die Wohnraumlüftung entlüftet.
Außenanlagen. Bepflanzte Grünflächen und der begrünte Kinderspielplatz runden
die attraktive Wohnanlage ab.
Weiters gehören zu den Außenanlagen asphaltierte Gehwege,
Carports und Auto-Stellplätze
und zentraler Müllplatz.
Sonderwünsche: Die Wohnanlage wird über eine digitale
SAT- und Antennenanlage verfügen. Sonderwünsche, welche
Innenraumplanung Ausstattung und Einrichtung betreffen,
werden so weit als möglich berücksichtigt. Gerne kommen wir
allen Kundenwünschen nach!
Sonja
Maier,
Verkauf
© KRM
Wohnen und Leben
in Völkendorf
© WKO
66 Unternehmer makeln
um Grund und Boden
© Kzenon-Fotolia.com
Wohnen und Leben in einer BEVHaus Wohnanlage ist für mich:
Leben in einem Haus mit Zukunft.
Innovative, intelligente und vielfach erprobte Energiesparsysteme
zur Optimierung der Kosten. Wir
begleiten unsere Kunden vom
Erstgespräch über die gesamte
Abwicklung bis hin zur Ausstattung. Sämtliche Behördenwege
werden sehr gerne von uns
übernommen, um dem Kunden
eine stressfreie Planung und einen
gezielten Umzug in
sein Eigenheim zu
ermöglichen!
KONTAKT
BEVHAUS
Hans Gasser Platz 7, 9500 Villach
Tel.: 0664/822 999 2
[email protected]
www.bev-haus.com
DRAUSTÄDTER
53
LEBEN
LEBEN
3
2
8. Jansa Immobilien: Villach-St. Leonhard: Lust auf Renovieren? EFH in exzellenter
Sonnenlage, schöner Ausblick,
Infrastruktur, teilunterkellert,
kleiner mediterraner Garten,
Garage, HWB: 307,30 kWh/
m²*a, Gfee: G, Wfl. 136 m²,
Gfl. 618 m², 0664/282 36 38,
www.jansa-immobilien.at
9. K&P Immobilien: nur
10 Min. von Villach, sonnendurchflutetes, elegantes u. großzügiges Traumhaus, parkähnl.
Garten mit 4fach Garage,
Vollkeller, Küche exkl. möbl.,
Heizung, Erdwärme, kurzfristig beziehbar, HWB 57, fGEE
1,03, Tel.: 0699/111 038 36,
[email protected]
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
7. Immobilien Consulting:
Moosburgnähe, Landhaus, ruhige, idyllische Sonnenlage, 6
Zi., Kachelofen, 2 Bäder, 160
m² Wfl., 1.400 m² Gfl., gr.
Garten, Wintergarten, Pool,
Sauna, Garage, Öl-ZH, HWB
148,1 kWh/m²a, fGEE 1,85,
€ 298.000 Tel.: 0660/578 54 00,
www.immobilien-consulting.at
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
6. K&P Immobilien: Familienidylle in Feffernitz: großzügiges Familienparadies mit ca.
3000 m² parkähnlichen Grund,
energiesparendes Holzhaus mit
ca. 165 m² Wfl., sonnige und
ruhige Lage, 2 Nebengebäude,
HWB: 57,84, Tel.: 0676/563 03
23, [email protected]
ANZEIGE
ANZEIGE
5. RE/MAX Immobilien: Villach, 168 m² Wohnung, 2 bis 3
Mietwg. möglich, 2 Eingänge,
zentrale Lage, oberstes Stockwerk, gr. Bad, Toilette, mehrere
Wasseranschlüsse, Barrierefrei,
2 Tiefgaragenplätze, HZW 67
kWh/m²a, € 168.000, Christian
Nikolasch Tel.: 0676/794 40 46,
[email protected]
ANZEIGE
© KK (12)
3. Immobilien Consulting: Feldkirchennähe, neuw.
Dreifamilienhaus Nähe Ossiachersee, sonnige, ruhige Panoramalage, 213,75 m², 765 m²
Gfl., gr. Terrassen, Fitness- u.
Sauna, Garten, Swimmingpool,
4 PKW, HWB 64,07 kWh/m²a,
€ 450.000, Tel.: 0660/578 54 00
www.immobilien-consulting.at
4. K&P Immobilien: nur
5 Automin. von Villach, altes
aber gutes Wohnhaus mit gr.
Raumangebot, 1.436 m² Gfl.,
eben, sonnig und Aussicht, neue
Heizung/Fenster, Teilkeller, Nebengebäude, DG ausbaufähig,
HWB: 280,36, KP € 185.000
VB, Tel.: 0664/393 85 24,
[email protected]
ANZEIGE
Symbolfoto
11
2. BEV-Haus Bau und Immobilien GmbH: St. Martin: 122 m2 Penthouse, 36 m2
Dachterrasse mit exkl. TeakBoden, Ausstattung: hochw.
italienischer Parkett, Raffrollo
über Funksteuerung, 2 Bäder,
3 SZ, Küche mit großz. WohnEssbereich, Tel.: 0664/822 99 92,
www.bev-haus.com
ANZEIGE
1. Immobilien Consulting:
Keutschach am See, mod.
Haus, ruhige Lage, WFL 155,57
m², GFL 1259 m², 5 Zi, Galerie, offener Wohn-Essbereich,
Küche, Speis, Terr., Keller,
idyll. Garten, Öl-ZH, Doppelcarport, HWB 71 kWh/ m²a,
€ 320.000, Tel.: 0660/578 54 00,
www.immobilien-consulting.at
ANZEIGE
1
12
4
10. Immobilien Consulting:
Veldenzentrum,
großzügige, gepfl. 4-Zi.-Gartenwohnung, 110 m² Wfl., 3
SZ, gr. Wohn-Esszimmer mit
Kachelofen, 200 m² Eigengarten, kompl. möbliert, Keller,
E-Heizung, Garage, HWB
105,6 kWh/(m²a), fGEE 1,57,
€ 208.000, Tel.: 0660/578 54 00,
www.immobilien-consulting.at
11. K&P Immobilien: Villach:
2 bis 3 Familien-Wohnhaus in
guter, zentraler Dorflage, wen.
Min. von Villach, aufwändig
teilsaniert, sofort beziehbar,
Gas-ZH, Doppel Carport, Nebengebäude, beste Infrastruktur,
HBW: 235,43, KP € 139.000, Tel.:
0664/420 74 92, [email protected]
5
6
12. RE/MAX Immobilien:
Pörtschach, Haus, Seenähe, BJ
1920, Garten, Dachterrasse, unterkellert, HZW: 196 kWh/m²a, Gst.
818 m², Wfl. 144 m², € 199.000.
Nachbargeb.: Wfl. 219 m², Gst.
1.360 m², HWB: 68 kWh/m²a. KP
€ 336.000, Christian Nikolasch
Tel.: 0676/794 40 46, [email protected]
remax-impuls.at
9
7
8
10
54
DRAUSTÄDTER
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
DRAUSTÄDTER
55
LEBEN
LEBEN
Laut Statistik lassen Einbrecher vom
Objekt ab, wenn der Einstieg mehr als
fünf Minuten in Anspruch nimmt
Mag. Ing. Jürgen Fritz hilft Ihnen bei der Planung
und Umsetzung Ihres Poolprojektes
© fritzpool (5)
Individuelle Poolträume: Jetzt ist die beste Zeit für die Planung
Der Traum vom eigenen Pool
Badefertig in höchster Qualität! Die Firma fritzpool verfügt über mehr als 15 Jahre Erfahrung
bei der Planung und Umsetzung individueller Poolprojekte. Realisieren Sie jetzt Ihren Traum.
Einbruchsprävention
ANZEIGE
© - Fotolia.com
T
ürkisblau schimmernd,
zur Sonne hin ausgerichtet – der Pool im eigenen
Garten bringt uns den Luxus
nach Hause, den wir bisher nur
von teuren Urlauben kannten.
besten Plätze – ein Pool bedeutet höchste Lebensqualität und
Spaß mit der Familie zu jedem
Zeitpunkt. Der Pool ist auch
eine enorme Wertsteigerung für
die Immobilie.
zugänglich und trocken sein
(z. B. Garage, Gartenhaus,
etc.). Besonders wichtig sind
Sicherheitsmaßnahmen zum
Schutz von Kindern (sperrbare
Überdachungen).
Frühstück am Pool: Am
frühen Morgen schon genießen wir das Frühstück an der
eigenen Oase. Kein Schleppen
von Sonnenliegen, kein Anstellen und kein Gerangel um die
Planung: Bei der Anschaffung muss man auf den
richtigen Standort mit maximaler
Sonneneinstrahlung achten. Der Platz der
Pooltechnik sollte ebenerdig
15 Jahre Erfahrung: Mag.
Ing. Jürgen Fritz, Geschäftsführer und Inhaber der Firma fritzpool, hilft Ihnen bei
der Planung und Umsetzung
Ihres Poolprojektes. Kompe-
tenz, nachhaltiger Service und
das Vertrauen in ein österreichisches Produkt sind eine
Selbstverständlichkeit.
KONTAKT
FRITZ
AQUATEC
GMBH
Peterwardeinstraße 5
9073 Klagenfurt-Viktring
Tel.: 0664/22 333 77
www.fritzpool.at
Einbrecher haben immer Saison. Die Polizei rät zum Anlegen eines Eigentumsverzeichnisses
und gibt Tipps zur Einbruchsprävention.
Thomas Klose
E
inbrecher kommen und
gehen zu jeder Jahreszeit.
Auf den Tag bezogen treten Einbruchsdelikte vermehrt
zwischen 17 und 21 Uhr sowie
zur Mittagszeit auf
Schock. Ist erst einmal ein
Einbruch geschehen, ist der
Schock bei den Betroffenen
meist groß. Das Eindringen in
die Privatsphäre stellt für viele
ein einschneidendes Erlebnis
dar und kann im Extremfall
bis zur Aufgabe der Immobilie oder dem Austausch der
Kleidung führen. Ein Leitsatz:
„Der materialistische Schaden
lässt sich ersetzen, der seelische
Schaden ist nur schwer wieder
gutzumachen.“
Schwachstellen. Als gemeinhin bekannte Schwachstellen
gelten Haupteingangstüren, Terrassentüren sowie Neben- oder
Kellertüren. Auch Fenster oder
56
DRAUSTÄDTER
‘‘
Wir
raten Personen
zur Anfertigung
eines Eigentumsverzeichnisses.
Sämtliche wertvollen Gegenstände
sollten fotografiert
und katalogisiert
werden. Das erleichtert der Polizei
die Fahndungsarbeit und dem
Einbruchsopfer die
Abklärung mit seiner Versicherung.
Chefinspektor
Benedikt Hatzenbichler,
Landeskriminalamt Kärnten
Kellerschächte werden gerne als
Einstiegsmöglichkeit verwendet.
Grundsätzlich kommt es bei
der Einbruchsprävention darauf
an, Türen und Fenster so zu
sichern, dass der Einstieg dem
Einbrecher möglichst schwer
gemacht wird und dieser das
Weite sucht. Laut Kriminalstudien lassen Einbrecher vom
Objekt ab, wenn der Einbruchsversuch länger als fünf Minuten
dauert. Die meisten Einbrüche
geschehen derweil nach genauer
Beobachtung der Bewohner.
Eigentumsverzeichnis.
Wurde eingebrochen hilft ein
Eigentumsverzeichnis bei der
Abklärung mit Polizei und Versicherung: „Chefinspektor Benedikt Hatzenbichler vom Landeskriminalamt Kärnten: „Wir
raten Personen zur Anfertigung
eines Eigentumsverzeichnisses.
Sämtliche wertvollen Gegenstände sollten fotografiert und
katalogisiert werden. Das erleichtert der Polizei die Fahndungsarbeit und dem Einbruchsopfer die Abklärung mit seiner
Versicherung.“
Einbruchstatistik. Im Raum
Klagenfurt ist die Einbruchsstatistik zurzeit leicht rückläufig.
Von den im Vorjahr viel zitierten
„Fensterbohrern“ sind seit geraumer Zeit keine Eigentumsdelikte mehr verzeichnet worden.
Daten & Fakten
Sie suchen Informationen zum
Thema Einbruchsprävention?
Unter folgender Web-Adresse
werden Sie fündig: http://
www.bmi.gv.at/cms/BK/praevention_neu/diebstahl_einbr/
einbruch/einbruch_start.aspx
Nützliche Telefonnummern: Landeskriminalamt:
059 / 133 20 7 50 oder 059 /
133 20 7 51
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
Das Hand-in-Hand-Werker
Ein mal Eins
Eine Ansprechperson +
Fix-Termin zu Fixpreis +
Professionalität und Erfahrung ergibt
100 Prozent Zufriedenheit
Schmutz, Ärger, Terminprobleme – das war
gestern. Handwerker-Profis, die Ihr Bauprojekt
von A bis Z aus EINER Hand zuverlässig koordinieren, mit heimischen Betrieben umsetzen
und termingerecht finalisieren – das ist HEUTE.
Denn Qualität von Hand-in Hand-Werkern
kann alles, sogar ihren alltag verschönern!
Vertrauen sie uns!
spittal/Drau:
Tirolerstraße 18
Klagenfurt:
Feldkirchner Str. 140
T: 04762/35 628
T: 0463/44 31 46
www.hand-in-hand-werker.at
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
DRAUSTÄDTER
57
Senden Sie uns Ihren
GRATIS Glückwunsch!
© KK
© KK
Kontakt: 0 42 42 / 25 255
Mail: [email protected]
© KK
© KK
Glückwünsche
Liebe Sabrina
Glückwunsch
Moritz Stefan erblickte am
2.1.2013 das Licht der Welt. Der
Prachtkerl ist der Liebling seiner
Eltern Stefanie & Karl Stefan Graber aus Faak am See.
Heute ist die große Wende, deine
Kindheit hat ein Ende. Herzliche
Glückwünsche zum 18. Geburtstag von Mama, Papa, Christopher, Oma und Opa!
Alles Gute zu deinem 43. Geburtstag, den du am 30. Jänner
gefeiert hast. Ich wünsche dir
nochmals alles, alles Gute und
Liebe. Dein Jan
© KK
© KK
Zum Ersten
Happy B-Day
Unserer kleinen Lea wünschen
wir zum 1. Geburtstag alles, alles
Liebe und Gute. Dies wünschen
dir von Herzen deine Mama &
dein Papa.
© KK
Alles, alles Liebe und Gute zu
deinem Geburtstag wünscht
dir von ganzem Herzen dein
Schatz Sandra! Bleib sowie du
bist! Bussi
© KK
Ich wünsche meiner kleinen
Schwester Lia, die am 17.2. ein
Jahr alt wird alles Gute & viel Gesundheit! Haben dich sehr lieb!
Bruder Fabio, Mama & Papa!
© KK
Alles Gute
Sophia erblickte am 23.12.2012
das Licht der Welt. Die süße Puppe erfreut die Herzen der Eltern
Corinna Gapp und Michael Martl
aus Bleiberg-Kreuth.
© KK
Sonntagskind
© KK
Sonnenschein
Alles Liebe zu deinem 11. Geburtstag wünschen dir von
ganzem Herzen Mama, deine
Familie, deine Freunde und das
DRAUSTÄDTER-Team.
© KK
Liebe Loren
Oh Schreck
Elena
Gemeinsam 70
Sue Christin
die 20er sind weg. Aber du wirst
schon sehn, mit 30 wird´s erst
richtig schön! Alles Gute zum Geburtstag wünscht dir dein Schatz
Patrizia & Schwiegertiger
unterstützt seit 9.11. ihre Schwester Hanna bei der Erziehung ihrer Eltern. Mama Gerlinde & Papa
Roland sind sehr stolz auf ihre
beiden Mädchen.
Voll Heiterkeit und Sonnenschein
soll euer Geburtstag sein und außerdem sei wunderbar, das ganze
neue Lebensjahr. Macht weiter
wie bisher! Marion & Heli
Ist ins Drei-Mäderl-Haus eingezogen! Ganz groß ist die Freude
bei ihren Schwestern Alina & Janina sowie bei Mama Kerstin &
Papa Michi!
58
DRAUSTÄDTER
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
GESUNDHEIT
Bei Bedarf BITTE DREHEN!
ht
ekoackteur
g
f
u
A hefred exe
© KRM
mit Cf. Peter L
Pro
Misosuppe
Zutaten:
2 Karotten, 2 kl. Sellerieknollen, 2
Petersilienwurzeln, 1 Stangensellerie, 1 Zucchino, 1 Melanzane,
½ Brokkoli, 1 Lauchstange, 1
Kohlrabi, Pilze je nach Angebot (4
Champignons oder 1 Austernpilz),
2 Paradeiser, etwas grüne Petersilie
Salz, Pfeffer, Miso-Paste aus dem
Asialaden, Sojasoße oder Tamari
Mit einer einfachen
Blutuntersuchung
beginnt es
DRAUSTÄDTER
il:
Ihr Vorttee
st inkl.
Ernährungs
ramm
Bewegungsprog
€ 345,- € 400,Einlösen auf
om
med.c
www.salo
incode: RMKTN
Gutsche
© Eva Gruendemann/Fotolia.com
statt
Der Mediziner Stephan Schimpf entwickelte aus einem Test für Leistungssportler den Salomed Test
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
derkrammer.at
60
JETZT: Kostenlosen Figuranalyse
Wer einen Wok besitzt, der
könnte das Gemüse in ganz
wenig Olivenöl anrösten, mit
Wasser aufgießen und einkochen lassen. Dann kommt die
Misopaste dazu – Miso wird
© KK
Für wen ist der Salomed Test gemacht?
Dr. Schimpf: Ursprünglich als Test
für Leistungssportler
entwickelt, hat sich
der Salomed Test zu
einer Methode für die
nachhaltige also gesunde Gewichtsreduktion
entwickelt.
Welche Pläne verfolgen Sie
mit Salomed?
Dr. Schimpf: In Kooperation
mit dem Villacher Unternehmen
b.media expandieren wir auf
Grund unserer guten Erfolge
und zufriedenen Kunden auf unterschiedlichste internationale
Märkte. Eine Dienstleistung aus
Kärnten soll helfen, Menschen
aus aller Welt schlanker und vor
allem gesünder zu machen.
SCHLANKHEITSINSTITUT
Peter Lexe
meist aus vergorenen Sojabohnen gemacht. Oft geben die
Japaner – das Herstellungsverfahren stammt eigentlich aus
dem Kaiserreich China – kleine
Anteile von gedämpften Gerste
oder Reis dazu. Beides wird
dann in Fässern vergoren. Ist
Miso rein aus Sojabohnen, so
wird es Mamemiso genannt.
Komemiso ist Sojabohne mit
Reis, Mugimiso mit Gerste.
Miso hat einen hohen Eiweißanteil und besitzt Vitamin B2,
Vitamin E und verschiedene
Enzyme. Der Geschmack ist
eher fad, den kann man aber
mit einem Schuss Sojasoße
oder Tamari verbessern.
Moritschstraße 11 • 9500 Villach • 04242 22 757
Hauptplatz 10 • 9800 Spittal /Drau • 04762 61 451
I
ch spreche hier nicht über
den geistlichen Sinn der Fastenzeit, sondern versuche,
eine Fastensuppe zu bieten, die
dennoch Kraft gibt und nicht
fad schmeckt. Von den Japanern kenne ich die Misosuppe.
Jedes Jahr versuche ich am Beginn der Fastenzeit eine Woche
lang eine Art Entschlackung
des Körpers durchzuführen.
Kein Fett, viel Gemüse und
alles soll rasch gekocht sein.
Gerne zeigen wir Ihnen, wie es geht!
Miso für die Fastenzeit
Erfolgreicher Salomed Test – nachhaltige Gewichtsreduktion als Ziel. Interview mit dem
Erfinder und Entwickler, dem Mediziner Dr. Stephan Schimpf.
Welche Unterschiede gibt
es zwischen dem Salomed
Test und sog. metabolischen Tests?
Dr. Schimpf: Die Stärke des
Salomed Tests ist seine Unkompliziertheit. Wir empfehlen keine
aufwendigen Kochrezepte oder
gar fragwürdige Extremdiäten
und arbeiten ohne Kalorienzählen. Wir konzentrieren uns in der
Austestung des Blutes ganz auf
die Frage, welche Nahrungsmittel der Körper optimal in
Energie umsetzt.
Zubereitung:
Das Gemüse in gleich große Würfel oder Stangen schneiden. Ist es
SCHLANK - GESUND
UND GLÜCKLICH!
Optimale Nahrungsmittel
für den Körper
© fotolia.com
kleingeschnitten, dann ist es rascher gegart und mehr Vitamine
bleiben erhalten. In genügend
Wasser aufkochen, einige Minuten
köcheln oder ziehen lassen. Das
Gemüse sollte noch bissfest sein.
Wenig salzen, etwas pfeffern.
Aus der oben angegebenen Menge lassen sich 6 – 8 Teller Suppe
erzielen. Kurz vor dem Servieren
die Misopaste einrühren, kurz aufkochen lassen und mit Sojasoße
würzen.
GESUNDHEIT
GESUNDHEIT
Fasten und Sport?
Oliver Münzer von der Firma Laufsport
Münzer in Villach erzählt über seine
dreiwöchige Heilfastenkur, über positive
Nebenerscheinungen und über sportliche
Aktivitäten während des Fastens.
D
en freiwilligen und zeitlich begrenzten Verzicht
auf feste Nahrung und
Genussmittel aus gesundheitlichen, religiösen oder sozialen
Gründen nennt man Fasten. Es
gibt unterschiedliche Fastenarten,
wie zB das Heilfasten oder das
spirituelle Fasten.
SA M
GEMEIN K TEN
FE
ZUR PER
Noch nicht in Sommerform?
Mach deinen Körper jetzt
Badehosen-tauglich!
STRAND!
R
U
IG
F
www.sixpackgroup.at
Warum CFC-Training?
Das Beste aus Kampfkunst,
Kampfsport und Selbstverteidigung
in einem Paket.
Für Kids, Ladies & Gentlemen die
wirklich lernen wollen, wie man sich
EFFEKTIV verteidigt.
Infos +43(0)680-3235780
www.cfc-kampfkunst.com
62
DRAUSTÄDTER
Heilfasten – ein Erfahrungsbericht. „Ich habe vor einem Jahr
drei Wochen Heilfasten unter
der ärztlichen Kontrolle von Dr.
Stefan Weber betrieben“, erzählt
Oliver Münzer. „Ich habe einen
Fastenplan bekommen, den es
einzuhalten galt“, so Münzer
weiter, der sich einfach nicht
mehr wohlgefühlt hat. „Nach
den ersten zwei bis drei Tagen
habe ich sogar leichtes Kopfweh
bekommen“, sagt Münzer, „aber
nach einer Woche fühlst du
dich wie neugeboren“. Nicht nur
das komplette Wohlbefinden hat
sich verbessert, „ich habe sogar
besser geschlafen und ich war
den ganzen Tag fit,
obwohl ich wenig
Nahrung zu
mir
genommen
habe“.
Weitere positive Nebeneffekte laut Münzer:
„Die Entwicklung der eigenen Sinne wird angeregt, dh du schmeckst und
riechst viel mehr.“
Fasten und Sport. Laufspezialist Oliver Münzer, der
beim Fasten nach Plan knapp
vier Kilogramm abgenommen
hat, hat auch während des Heilfastens nicht auf Sport verzichtet, sondern diesen nur eingeschränkt: „Während des Fastens
hab ich schon Sport betrieben,
aber nur moderat. Ich bin zwei
bis drei Mal die Wochen lang-
‘‘
Nach
einer Woche fühlst
du dich wie neugeboren!
Oliver Münzer, Laufsport Münzer
sam laufen gegangen.“ Eine
weitere Möglichkeit bietet die
Modesportart Nordic Walking.
Die Belastung ist geringer als
bei Joggen, aber es werden mehr
Muskeln beansprucht. Außerdem werden die Gelenke und
Sehnen weniger belastet.
Fasten ist wie eine Reinigung
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
ANZEIGE
Verena Thaler
© - Fotolia.com
DER NÄCHSTE SOMMER
KOMMT BESTIMMT.
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
DRAUSTÄDTER
63
MENSCHEN&MARKTE
Top im Job
Senden Sie uns Ihre GRATIS
Wor tanzeige! (von privat zu privat)
Kontakt: 0 42 42 / 25 255
Mail: [email protected]
Ab in die Lehre
Leder schwarz, Automatik Sportausführung, uvm., 27.900 Euro, Email:
[email protected]
Unlängst luden die Kärntner Fachberufsschulen zum Tag der offenen
Tür, um den Jugendlichen verschiedenste Berufe „schmackhaft“ zu
machen. Mit Erfolg.
HUBERT RAUNJAK
© KK
Ein Meilenstein in der Geschichte
der Lebenshilfe Kärnten konnte in
diesem Jahr erreicht werden. Die
Generalversammlung wählte den
ersten Klienten, Hubert Raunjak,
derzeit aktiv als Selbstvertreter, in
den Vorstand.
JOHANN HUBER
Der Bürgermeister der Gemeinde
Ossiach, Johann Huber, wurde
einstimmig zum neuen Bezirksobmann gewählt und vertritt nun auch
die Anliegen der zehn Bezirksgemeinden im Landesvorstand des
Kärntner Gemeindebundes.
W
elchen Berufsweg soll
ich einschlagen? – Diese Frage stellen sich
hunderte Kärntner Jugendliche
jedes Jahr. Um ihnen die Entscheidung zu erleichtern und einen Einblick in die verschiedenen
Lehrberufe in Kärnten zu geben,
fand kürzlich ein Tag der offenen
Tür an Kärntens Fachberufsschulen statt. Lehrlingsreferent
LHStv. Kurt Scheuch besuchte
die FBS 1 und 2 Villach, die
Tourismusberufsschule Oberwollanig und die FBS Spittal,
wo er sich vom umfangreichen
Angebot der Schulen überzeugte.
Informationsplattform.
„Der Tag der offenen Tür an
Kärntens Fachberufsschulen
bietet Jugendlichen eine tolle
Plattform, um sich über mögliche
© Büro LHStv. Scheuch
© KK
Verena Thaler
Die Schulleitung Leopold Sever (l.) und Ernst Fradler (2.v.l.) sowie Schüler
und Lehrer freuten sich über den Besuch von LHStv. Kurt Scheuch (3.v.r.)
Berufswege zu informieren. Mit
dem Berufsschulstandortekonzept haben wir in den letzten
Jahren unsere Berufsschulen zu
hoch qualitativen Ausbildungszentren gemacht, die den Jugendlichen helfen, die perfekte
Basis für ihren späteren Weg in
die Arbeitswelt zu bilden“, so
Scheuch.
Schnuppern. Mit „Kurzschnuppern“ in ihren Werkstätten, Schulführungen, Kurzvorträgen, einer Genuss-Schmiede,
einem „Lehre mit Matura“Infostand und einem Lehrlingswettbewerb gewährten die
verschiedenen Schulen den Besuchern einen Einblick in ihr
Leistungsangebot.
Technologiestadt erhält neuen T03
© KK
KARL MERTEL
leitet seit dem 1. Jänner die BKS
Bank-Direktion Klagenfurt und ist
für das Retailkundengeschäft tätig.
Mit ihm wird die BKS Bank-Direktion
Klagenfurt nun von einem Manager
geleitet, der die Bank von der Pieke
auf kennt.
64
DRAUSTÄDTER
U
Budget. Die Gesamtkosten
für das Vorhaben betragen rund
acht Millionen Euro, wovon das
Land Kärnten drei Millionen
Euro einbringt. Seitens der Stadt
Villach wird eine Million Euro
eingebracht, die Hälfte als Barleistung sowie der Rest in Form
IMMOBILIEN
Villach-Italienerstraße: Singlewohnung ab sofort zu vermieten,
möbliert, Topzustand ,großer Balkon,
Parkplatz, Miete 460 Euro inkl.HK und
BK, Tel.: 0664/503 53 20
Feldkirchen: 60 m² Wohnung zu
vermieten, VZ, Bad/WC, gr. Wohnküche
und SZ, neu möbliert, Zentralheizung,
zentrumsnahe Ruhelage, MM: 550 Euro
inkl. MwSt u. BK, Tel.: 0664/161 63 31
-----------------------------Feldkirchen: Zimmer möbliert,
Balkon und Zentralheizung, ab
sofort zu vermieten, zentrumsnahe
Ruhelage, MM: 220 Euro inkl. MwSt.
Strom u. BK, Tel.: 0664/161 63 31
GERINGFÜGIGE ANMELDUNG ,
mitzubringen : Lebenslauf
Fa. HUT – CHRISTL
Inh. Tscharnuter Christa
Italienerstrasse 12
9500 Villach
Tel. 0664/4150662
© Stadt Villach/Augstein
© KK
DIETHMAR WÖLLE
JOBS
Wir suchen ehrliche und verlässliche Reinigungsfrau für Privathaushalt in Wernberg/Duel, 2 x im Monat
von 8-13 Uhr, Tel.: 0664/415 06 62
-----------------------------Suche hundeliebende Pensionistin,
die während unseres Urlaubes und
wenn Not am Mann auf unseren
Pudel-Terrier-Mischling aufpasst, be-
vorzugt Landskron, gegen Bezahlung, Tel.: 0664/122 31 52
VERLÄSSLICHE, FLEXIBLE
VERKÄUFERIN,
Verena Thaler
zeichnet sich bereits seit 2005
erfolgreich und auch weiterhin für
das Firmenkundengeschäft der BKS
Bank- Direktion Klagenfurt verantwortlich. Wölle verfügt über mehr
als 20 Jahre Bankerfahrung.
Kartenlegen GRATIS testen!
0800 - 60 11 97 (gebührenfrei)
oder www.viversum.at
-----------------------------Zu verkaufen: Herrenski Marke „Fischer“, Damenski Marke „Blizzard“, 2
Paar Kinderski - jeweils mit Bindung
und Schischuhen, günstig,
Tel.: 0650/721 70 05
Zu verkaufen: Mafia, Länge (1.520
mm mit Softbindung), Mistral, Länge
(1.600 mm mit Softbindung, Nidecker, Länge (1.420 mm mit Bindung
für Skischuhe), Tel.: 0650/935 01 53
-----------------------------Zu verkaufen: 10 Stk. Tagesskikarten für Erwachsene für die Gerlitzen
für die Saison 2012/2013, 300 Euro,
auch Einzelverkauf (30 Euro),
Tel.: 0664/262 03 87
-----------------------------Zu verkaufen: Kniebund- Damen
Raulederhose dunkelbraun, Gr.
36/38, Hosenlatz und Hosenträger
bestickt, nur 1 x getragen, VB 70
Euro, Tel.: 0650/281 94 10
SUCHE
Privater Sammler kauft altes Geld
aller Art, Gold- und Silbermünzen,
auch Bruchgold, alles vom 1. und 2.
Weltkrieg, Tel.: 0650/210 03 57
-----------------------------Suche für meine Sammlung alles
von Slavko Avsenik u.s.org. Oberkrainern Schallplatten, Musikkassetten,
CDs, Tel.: 0676/553 04 98
-----------------------------Suche günstig oder gratis Mineralien und Mineralienzeitschriften,
Tel.: 0664/369 19 93
-----------------------------Suche TFK Joggster III, Quinny
Freestyle oder Quinny Speedi,
Tel.: 0650/404 05 12
SUCHEN
Die nächste Ausbaustufe im Technologiepark Villach ist ein
weiterer sensationeller Qualitätsschritt für den Wirtschafts- und
Bildungsstandort Villach.
nlängst präsentierten
Finanz- und Technologiereferent LR Harald
Dobernig, der Villacher Bürgermeister Helmut Manzenreiter
sowie der Villacher Technologiestadtrat Josef Zauchner die
Pläne zum weiteren Ausbau des
Technologieparks Villach (tpv).
Bgm. Helmut Manzenreiter:
„Villach boomt, der Technologiepark ist die wichtigste Kärntner Forschungs- und Entwicklungseinrichtung mit weltweiten
Partnerschaften.“
DIVERSES
ANZEIGE
ANZEIGE
AUTO & MOTOR
Bargeld sofort. Durch Belehnung
Ihres KFZ mit Weiterbenützung
- oder Ihrer Lebensversicherung.
Automobil-Pfandleihe, Klagenfurt,
St. Veiter Straße 162, Tel.: 0463/50 33
87, www.klagenfurt-auto-bargeld.at
-----------------------------Zu verkaufen: 4 Original-Stahlfelgen für VW Golf 5, neuwertig,
günstig, Tel.: 0650/721 70 05
-----------------------------Zu verkaufen: Skoda Oktavia,
Limousine, schwarz-met., Erstbesitz,
Zulassung 99, CD-Radio, 125.000
km, Keilriemenerneuerung 2012,
Tel.: 0664/737 546 55 od. 0664/737
498 90
-----------------------------Zu verkaufen: MH-Motorhispania
RYZ 50 ccm, BJ 2010, 5.000 km,
orange, Reifen u. Antriebskette neu,
überprüft, garagenfahrzeug, P.a.A.,
Tel.: 0664/133 86 92
-----------------------------Zu verkaufen: VW Passat CC TDI
170 PS, Diesel, 57.000 km, silber,
STELLENMARKT
ORDINATIONSERÖFFNUNG
Dr. Helga Dorner
Stadtrat Josef Zauchner, LR Harald Dobernig und Bgm. Helmut Manzenreiter freuen sich über den Ausbau des tpv
des erforderlichen Grundstückes
sowie der Errichtung des Parkplatzes. Der Rest wird über EUFördermittel aufgebacht.
Ausbau. Im tpv entsteht ein
neues, drittes Gebäude, welches
von einer gemeinsamen Gesellschaft von Land Kärnten und
Stadt Villach (je zur Hälfte) er-
◆ Fachärztin für Psychiatrie
und psychotherapeutische Medizin
◆ Psychotherapeutin
richtet und bewirtschaftet werden
soll. Das neue Gebäude wird eine
Nutzfläche von rd. 5.000 m² aufweisen. Die Villacher Carinthian
Tech Research AG (CTR) wird
Mieter im neuen Gebäude, in
welchem auch ein eigener Reinraum für Forschungsarbeiten auf
modernsten technischen Stand
errichtet wird.
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
Wahlärztin aller Kassen
Ordination nach Vereinbarung
9500 Villach, Moritschstraße 2 (Parkhotel)
Tel. 0699/ 18 239 067, email: [email protected]
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
DRAUSTÄDTER
65
MARKTPLATZ
MARKTPLATZ
Tipps unserer Experten
Danksagung
Worte, die zur
Trauer passen
Peter Lexe
© fotolia.co
m (2)
Ich bin nur in das Zimmer nebenan gegangen.
Ich bin ich, ihr seid ihr.
Das, was ich für euch war, bin ich immer noch.
Gebt mir den Namen, den ihr mir gegeben habt,
sprecht mit mir, wie ihr es immer getan habt.
Gebraucht nicht eine andere Lebensweise,
seid nicht feierlich oder traurig.
Lacht weiterhin über das,
worüber wir gemeinsam gelacht haben.
Ich bin nicht weit weg,
nur auf der anderen Seite des Wegs.
(Fritz Reuter 1810-1874, deutscher Dichter, Schriftsteller)
Gerne nehmen wir Ihre Danksagung entgegen: über Email [email protected] oder via
Telefon 0 42 42 / 25 255 oder Sie kommen direkt in unserem regionalen Büro vorbei.
Völkendorf: Dachgeschoss, 71 m², 24
m² Dachterrasse, 2 PKW-Abstellplätze,
ruhige Lage, Carport auf Anfrage,
Sonja Maier, Tel.: 0664/822 99 92,
www.bev-haus.com
IMPRESSUM GEM §24 MEDIENGESETZ:
DRAUSTÄDTER:
Redaktionsanschrift und Anzeigenannahme: 9500
Villach, Bruno-Kreisky-Str. 33, Top 2.2, Tel. 042 42 / 25 255, Fax
Nr.: 0 42 42 / 25 255 30; E-Mail: [email protected];
www.kregionalmedien.at; Regionale Verkaufsleitung:
Kurt Ortner ([email protected]), Regionale
Redaktionsleitung: Mag. Verena Thaler ([email protected]
kregionalmedien.at), Kundenbetreuung: Mag. Melanie Stüfler
([email protected]), Ingeborg Meißlitzer
([email protected]) Produktion, Satz
und Layout: Kärntner Regional Medien; Auflage Draustädter:
51.893 Exemplare (Verlagsangabe);
Villach/Warmbad: Schöne, neue
3-Zi.-DG-Wohnung, 82 m² Wfl., gr.
Terr., Garten, 1 KFZ-Stellpl., HWB 32,82
kWh/(m²a), € 220.000, Tel.: 0660/578
54 00, www.immobilien-consulting.at
Satz- und Druckfehler vorbehalten! Mit „Anzeige“ gekennzeichnete Artikel sind bezahlt und müssen nicht die Meinung der
Redaktion widerspiegeln. Bei Einsendung von Artikeln und Fotomaterial an die Redaktion wird das Einverständnis zur Veröffentlichung vorausgesetzt. Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr
für eingesandtes Redaktions- und Bildmaterial. Termine und
Ausschreibungen werden nach Ermessen gewissenhaft, jedoch
ohne Gewähr veröffentlicht. Die Informationen zur Offenlegung gemäß § 25 MedienG können unter der URL http://www.
kregionalmedien.at/content/kontaktimp.html abgerufen werden.
Ein Produkt der
ANZEIGE
DRAUSTÄDTER
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
Am Waldrand-Schiefling a.S.:
Bungalow, Keller, BJ 1964, 2.199 m²
parkähnl. Gfl., Komplettsan. notw.,
HWB 381, fGEE 3,21. KP € 129.000 VB,
Tel.: 0699/111 038 36, [email protected]
------------------------------
KÄRNTNER REGIONALMEDIEN:
Medieninhaber/Herausgeber: Kärntner Regional Medien GmbH,
Völkermarkter Ring 25, A-9020 Klagenfurt, Telefon:
+43/463/55252 Fax: +43/463/55252-52, E-Mail: [email protected]
kregionalmedien.at, www.kregionalmedien.at; Geschäftsführung:
Mag. ChristineTamegger ([email protected]),
Klaus Schauer, MBA; Prokura: Thomas Springer ([email protected]
kregionalmedien.at), Chefredaktion: Prof. Peter Lexe ([email protected]
kregionalmedien.at); Verkaufsleitung: Erich Ruttnig ([email protected]
kregionalmedien.at); Druck: Druckerei Berger, Horn; Vertrieb:
Kostenlos an die Haushalte in der Region durch die Österreichische Post, Verlagspostamt: 9020 Klagenfurt. An einen
Haushalt, Postgebühr bar bezahlt. Firmenbuchnummer: FN
213032h UID Nummer: ATU 52543207, Firmenbuchgericht:
Landesgericht Klagenfurt, Behörde gem. ECG: Gewerbeamt,
Kammer: Wirtschaftskammer Klagenfurt, Anwendbare
Vorschriften: Österreichische Gewerbeordnung; Druckauflage:
233.408 Exemplare in Kärnten (14tgl, ÖAK 1.HJ 2012).
Wir unterstützen Sie in sämtlichen Belangen Ihrer Danksagung.
66
Eine Zahnärztin hatte
dem Patienten die Versorgung seines Ober- und
Unterkiefers mit Goldkronen empfohlen. Es
handelte sich hiebei um einen
nicht dringlichen Eingriff, in
einem
Aufklärungsgespräch
hatte die Zahnärztin dahingehend informiert, dass Allergien möglich seien, würde man
Kronen verwenden, die nicht
aus Edelmetall bestehen. Die
Ärztin hatte hiebei allerdings
übersehen, dass Allergien auch
bei Goldkronen auftreten können und musste folglich nach
einem jüngst ergangenen Urteil
des OGH dem Patienten den
gesamten Schaden ersetzen,
welcher aus dem Austausch
der Gold- in Vollkeramikkronen resultierte. Ärzte müssen
Patienten möglichst genau
über sämtliche Folgen eines
Eingriffes informieren, eine
umfassende Aufklärung des
Patienten ist sohin erforderlich,
obwohl dies oft mit der Praxis
von Zahnärzten nicht im Einklang stehe.
Treuhandkonto:
Wie kann der Verkäufer einer
Liegenschaft sichergehen, dass
er den Kaufpreis tatsächlich erhält? Der Verkäufer kann sich
einerseits vertraglich ein Rücktrittsrecht ausbedingen, falls
der Käufer den Kaufpreis nicht
binnen einer Frist bezahlt.
Weiters gibt es die Möglichkeit,
den Kaufpreis vom Käufer auf
ein Treuhandkonto des vertragserrichtenden Notars bei
der Notar-Treuhandbank einzahlen zu lassen. Erst wenn der
Käufer tatsächlich als Eigentümer im Grundbuch eingetragen
ist, wird der Kaufpreis vom
Notar an den Verkäufer ausgezahlt.
Der Treuhanderlag ist überdies
durch die für den Notar verpflichtende Eintragung in das
Treuhandregister der Österreichischen Notariatskammer mit
einem ausreichenden Versicherungsschutz verbunden und
stellt somit eine der sichersten
Möglichkeiten zur Abwicklung
eines entgeltlichen Rechtsgeschäftes dar.
KONTAKT
KONTAKT
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
Gerlitzen Alpe: Reiz. Ferienwohnung,
Traumpanorama, 42 m² Wfl., Balkon,
komfort. Ausst., Wellnessber., HWB
105,27 kWh/m²a, € 75.000, Tel.: 0660/578
54 00, www.immobilien-consulting.at
Italienerstraße 10 b
9500 Villach
Tel.: (+43) 04242/23 203
Fax: (+43) 04242/23 203-3
[email protected]
kramer-tischitz.at
ANZEIGE
Ich bin nur in das Zimmer nebenan gegangen
MAG. ELVIRA TRAAR
ANZEIGE
Informationen. Gerne informieren wir Sie über die Möglichkeiten und Preise in Ihrer
Region und unterstützen Sie
bei der Erstellung der Danksagung bzw. der Traueranzeige.
DR. KARL HEINZ KRAMER
DR. NORBERT P. TISCHITZ
Zahnarzt – Aufklä- Zu Recht
rungspflicht verletzt geschrieben!
ANZEIGE
Einfache Worte. Sie bringen
Ihre Danksagung als letzte
Botschaft eines geliebten Menschen über unsere Illustrierte in
Ihrer Region praktisch in jeden
Haushalt.
Wie Sie Ihre Danksagung gestalten, entscheiden Sie. Ob
mit Bild des Verstorbenen oder
mit einem Gedicht. Wir helfen Ihnen gerne bei der Zusammenstellung ihres Textes.
Oft kommt es nicht auf lange
Worte an, es sollen Worte sein,
die zur Trauer passen.
ANZEIGE
W
ir tun dies seit Jahren bereits im GAILTALER, und von dort
wissen wir, dass eine Danksagung in der Zeitung ein wichtiges Kommunikationsinstrument ist, um nach einem Todesfall dem Verstorbenen eine
besondere Ehre zu erweisen.
Ein Danke an jene, die unserem
Toten eine letzte Ehre erwiesen
haben, die ihm vielleicht in
der Todesstunde getröstet und
begleitet haben.
Ab der nächsten Ausgabe des
DRAUSTÄDTER bieten wir
den Trauerfamilien, den
Hinterbliebenen, aber
auch Institutionen
und Firmen diese
Fläche der Ehrbezeugung an.
Villach Zentrum: günstig-moderne
Stadt-Whg., komplett renov. ETW, ca.
70 m² Wfl., Lift, TG-Platz, Kellerabteil,
KP € 125.000, Tel.: 0676/563 03 23,
[email protected]
© KK
St. Martin: Penthouse, DG, 122 m²
Wfl., 36 m² Dachterrasse, WC, 2 Bäder,
Dusche, 2 Carports, Penthouse ab sofort
beziehbar, Sonja Maier, Tel.: 0664/822 99
92, www.bev-haus.com
© KK
© KK (6)
Auf vielfachen Wunsch unserer
Leserfamilie veröffentlichen die KÄRNTNER
REGIONALMEDIEN ab sofort Danksagungen
zu günstigen Tarifen.
DR. HELMUT TRAAR
DR. JOHANNES LOCNIKAR
A - 9500 Villach,
Hauptplatz 23
Tel.: 04242/ 23 523
Fax: 04242/ 23 523-5
E-Mail:
[email protected]
DRAUSTÄDTER
67
SPORT
SPORT
© KK
© privat
Traditionelle
Wandertrophäe der
„Villacher
Stadtpokal“
Sprungtalente hoch hinaus
Zum ersten Mal seit acht Jahren ging der nun entthronte Speed Ski
Doppel-Weltmeister Markus Münzer von der WM in Vars (FRA) ohne
eine Medaille nach Hause. Bedingt durch Sponsorenausfälle konnte
er nicht die volle Leistung abrufen und schied schon im Halbfinale als
Achter aus! Nun liegt seine Konzentration auf dem Weltrekordversuch
im März, um den Abfahrtsweltrekord von 210,77 Km/h in die Höhe zu
schrauben und auf dem Weltcup!
Eine gelungene Premiere der Schizunft Velden /Sektion Schisprung
fand kürzlich in der Villacher Alpenarena statt. 79 Teilnehmer aus
ganz Kärnten nahmen am Kärntnermilch Landescup teil. Das Trainerteam rund um Johannes Vouk (rechts) und Obmann Günther
Moor (2.v.r) konnte beträchtliche Erfolge mit Alexander Cekon,
Maximillian Hochmüller und Mario Uran (3.v.l) erzielen. Vzbgm.
Helmut Steiner (2.v.l) gratulierten den jungen Taltenten herzlich.
© KRM (2)
Bittere Pille
© KK
Zum Stadtpokal kommt
auch die „Stadtkrone“
D
‘‘
Das
Turnier um den Villacher Stadtpokal
ist so attraktiv, dass
Mannschaften von
Nachbargemeinden
gebeten haben, das
Derby auszuweiten.“
GR Albert Gangl
Turnier Organisator
Stadtkrone. Auf Grund vieler Anfragen erklärte sich Gemeinderat Albert Gangl bereit,
über eine Laufzeit von sechs
Jahren zusätzlich das Turnier
um die „Villacher Stadtkrone“
auszutragen. Ebenfalls ein Wanderpokal. Der Modus bleibt
gleich wie bei dem Stadtpokal.
Die teilnehmenden Vereine haben die Möglichkeit einmal das
große Finale auf eigener Anlage
zu spielen. Außerdem bietet das
Derby die Chance, neue Spieler
zu testen und auch ohne großen
Aufwand etwas Geld in die Vereinskasse zu spielen.
Villacher Stadtpokal. Darum spielen FC Landskron,
VSV Amateure, FC Magdalen,
SV Wernberg, Askö Admira, FC
Maria Gail.
Villacher Stadtkrone.
Darum kämpfen SV Treffen,
DSG Ledenitzen, SV Faaker
See, SV Arnoldstein, Askö
Fürnitz und der Atus Nötsch.
Als zusätzlichen Preis spendet
der DRAUSTÄDTER der Siegermannschaft eine Garnitur
Dressen für die Jugendmannschaft U14.
Partner. Albert Gangl dankt
den Partnern, die diesen Wettkampf möglich machen. In
erster Linie der Kärntner Fußballverband, der DRAUSTÄDTER und die Sponsoren Stadt
Villach, Villacher Bier, Sport
Thomasser und Emmi.
ANZEIGE
as attraktivste Fußballturnier für die Mannschaften von Villach
um den Wanderpokal „Villacher
Stadtpokal“ findet auch heuer
wieder im Sommer statt. Gemeinderat Albert Gangl und
Peter Mayr haben schon voll
mit der Organisation begonnen und der DRAUSTÄDTER
ist als Medienpartner und
Sponsor neuerlich mit dabei.
KÄRNTNER REGIONALMEDIEN Prokurist Thomas
Springer: „Das Turnier ist ein
Stück Villacher Fußballleben.
Der DRAUSTÄDTER ist alle
14 Tage ein Stück Villacher
Kommunikation.“
68
DRAUSTÄDTER
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
Olympionikentreffen in Maria Luschari
Das Alpe-Adria-WA-Sternturnier in Villach war international besetzt.
Rund 75 Bogenschützen aus Österreich, Italien, Slowenien und
Deutschland nahmen daran teil. Der VAS-Villach, unter Obmann Arnulf
Michenthaler, erreichte mit Manuel Herold bei den Recurve/Jugendlichen den ersten Platz. In der Recurve/Allgemeine Klasse Herren
konnte Erwin Rebernig vom BSK-Kelag den ersten Platz machen, bei
den Damen gewann Magret Pleschberger vom VSC Viktring.
Zum bereits schon traditionellen Olympionikentreffen der besonderen Art kam es zwischen Olympiasiegerin Gabriella Paruzzi, Harald
Rodlauer Cheftrainer der österreichischen Schispringerinnen, den
dreifachen Paralympic - Teilnehmer Michael Kurz (Sommer Paralympics Athen 2004, Winter Paralympics Turin 2006 und Vancouver 2010)
und Paralympic - Silbermedaillengewinner Wolfgang Dabernig mit
Freunden im Lokal von Gabriella Paruzzi in Maria Luschari.
© KK
Peter Lexe
Internationales Bogensportturnier
©Wolfgang Cernic
Albert Gangl organisiert wieder das Villacher Fußballturnier. DRAUSTÄDTER ist wieder
der Medienpartner. Stadtkrone für Vereine aus den Gemeinden rund um Villach.
© KK
Organisatoren Albert Gangl, Peter Mayr und Thomas Springer (von links)
Heimmacht holte Sieg
Sponsor des Abends
Die Villacher Löwen bewiesen im Rollhockey wieder, dass sie eine
Heimmacht sind. Zu Hause wurde der Tabellenfünfte Hockey Bassano
A mit 9:6 bezwungen. Überragender Mann an diesen Abend und
„man of the match“ war David Huber mit sieben erzielten Treffern.
Villach bestätigt mit diesem Sieg die Heimbilanz. Bis jetzt wurde noch
kein Heimspiel mit den Nationalteamspielern verloren. Die Rückrunde ist im Gang, kann die Auswärtsschwäche überwunden werden?
Am 31. Jänner stand ein Gailtaler Wirtshaus im Scheinwerferlicht in
der Villacher Eishalle. Günter Rachoi Wirt vom Gasthof Plamenig in
Wertschach, in der Gemeinde Nötsch unterstützte den EC VSV als
Sponsor des Abends. Spieler des Abends wurde Crack John Hughes.
Larissa Rachoi am Bild mit John Hughes und Moderator Joschi Peharz übergab den Gutschein. Die Rachois, große VSV-Fans, richteten
bereits die Weihnachtsfeier des Fanclubs „Absolut“aus.
WWW.KREGIONALMEDIEN.AT
DRAUSTÄDTER
69
Angebote gültig bis 26. Feber 2013 Solange der Vorrat reicht!
Laminatboden
•
•
•
•
Dekor Buche, Trägermaterial HDF
138 x 19,3 cm, 6 mm stark
zur schwimmenden Verlegung
Nutzungsklasse 23,
für intensiv genutzte Wohnräume
3.
49
m²
inkl. Ersatzkette
im Wert von € 19,99
129.-
+
Benzin-Kettensäge BKS 35/35
99.
99
Frostschutz "Klarblick"
• für die Scheibenwischanlage
• zuverlässiger Frostschutz bis 20° C
• mit konzentriertem
Scheibenreiniger
• 5 Liter
4.
Max. 30 kg
Tragkraft pro Boden
• 1,4 kW (1,9 PS)
• Hubraum 38 cm3, Schwertlänge 35 cm
• Sicherheits-Sägekette, automatische
Kettenschmierung
• Kettenöltank 180 ml
• inkl. Ersatzkette
GO/ON
Wand- und Deckenfarbe
• für innen, weiß, matt
• waschbeständig
• 10 Liter
12.99
49
8.
79
Liter 0,88
Schraubregal
9.
99
• mit 4 Böden,
weiß pulverbeschichtet
• B 75 x H 150 x T 30 cm
9523 Villach-Landskron · Hauptschulstraße 1 · Tel.: 04242/411 71-0 · Fax: 04242/411 71-99500
Öffnungszeiten: Mo-Fr: 7.00-18.00 Uhr und Sa: 7.00-17.00 Uhr
www.oebaumoessler.at

Documentos relacionados