Informationen - Institut für Marketing

Сomentários

Transcrição

Informationen - Institut für Marketing
Informationen
2
Welche Rolle(n) spielt das Marketing?
Im Laufe der Zeit hat sich die Rolle des Marketing
vom einfachen „Verkaufen“ hin zu einem zentralen
Steuerungsinstrument im Unternehmen gewandelt.
Prof. Meyer geht auf die Konsequenzen dieser
Rollenänderung und –Erweiterung ein und zeigt auf,
wie das Marketing - als treibende Kraft der Zukunft diese Rollen ausfüllen kann.
Prof. Dr. Anton Meyer Vorstand
Institut für Marketing und FGM e.V, LMU München
Univ.-Prof. Dr. Anton Meyer ist Ordinarius für BWL und Marketing an der LudwigMaximilians-Universität München (http://www.lmu.de/). Als einer der Pioniere im
deutschsprachigen Raum setzt er sich seit 30 Jahren in zahlreichen wissenschaftlichen und
praxisorientierten Veröffentlichungen, Projekten und Vorträgen mit Fragen der
Kundenorientierung, der markt- und ressourcenorientierten Unternehmensführung, des
Dienstleistungs-Marketing, des Vertriebs, der Markenführung und der Lebensqualität
auseinander.
Als Vorstand des Instituts für Marketing (http://www.marketingworld.de/) an der LudwigMaximilians-Universität München und Executive Director des Center on Global Brand
Leadership (http://www.globalbrands.org/) ist er ein weltweit aktiver und gefragter Vorund Querdenker, der sich mit der Zukunft und den Veränderungen in
Unternehmensführung und Marketing kritisch auseinandersetzt und auch unbequeme
Wahrheiten ausspricht. Kreativität, Innovativität, Mut und Überzeugungskraft sind für ihn
mindestens genauso wichtig wie Berechenbarkeit und Strategien.
Aufbauend auf einer fundierten theoretischen Ausbildung und Wissensvermittlung sollen
seine Studenten ihr Wissen bereits im Studium in Praktika, Fallstudien, Projektseminaren
und Abschlussarbeiten anwenden. Mit dem M-Excellence Programm fördert und fordert er
seit vielen Jahren seine besonders motivierten, begabten und besten Marketingstudenten.
Bis heute hat Anton Meyer über 800 Veröffentlichungen in internationalen und nationalen
wissenschaftlichen Fachzeitschriften, aber auch in praxisorientierten Medien vorzuweisen.
Unter anderem veröffentlichte er die Standardwerke zum Marketing „Offensives Marketing: Gewinnen mit POISE – Märkte gestalten - Potenziale nutzen“ (Kostenloser Download
des ersten Kapitels unter: http://www.offensivesmarketing.de/) und „Lernen von den
Besten – Branchenübergreifendes Benchmarking von Customer Interaction Centern“, das
zweibändige „Handbuch Dienstleistungs-Marketing“ sowie „Der Kunde als
Innovationspartner“. Den Transfer zwischen Wissenschaft und Praxis unterstützt er mit
seinem Team durch die Fördergesellschaft Marketing (FGM e.V.): 600 persönliche
Mitglieder und ca. 80 Firmenmitglieder bilden ein effizientes Marketing-Netzwerk und
eine der größten Alumni-Vereinigungen Deutschlands.
3
Mensch, Arbeit, Humankapital –
der Mensch im Mittelpunkt?
Weitere Informationen finden Sie so bald wie möglich
auf unserer Homepage.
Prof. Dr. Ingo Weller Vorstand
Institut für Personalwirtschaft, LMU München
Ingo Weller ist Inhaber des Lehrstuhls für Personalwirtschaft – Stiftungslehrstuhl des
Verbands der Bayerischen Metall- und Elektroindustrie e.V. – an der Ludwig-MaximiliansUniversität München. In der Lehre und Forschungsarbeit beschäftigt sich der Lehrstuhl
mit den Wirkungen von personalpolitischen Entscheidungen auf die Struktur und den
Erfolg von Unternehmen. Im Zentrum stehen langfristig wirkende Prozesse von der
Selektion und Sozialisation bis zur Bindung und Freisetzung von Mitarbeitern.
Ingo Weller ist akademischer Geschäftsführer des weiterbildenden Studiengangs
„Executive Master of Human Resource Management“ an der LMU in München sowie
Gutachter und Beirat für die INQA (Initiative Neue Qualität der Arbeit) des
Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS). Seine Forschungsarbeiten sind in
internationalen und nationalen Zeitschriften (wie Academy of Management Journal oder
Zeitschrift für betriebswirtschaftliche Forschung) veröffentlicht worden. Aktuell werden an
seinem Institut mehrere Forschungsarbeiten mit Praxispartnern durchgeführt, wie der
Career Intention Survey (mit der Kienbaum Management Consultants GmbH), der
Personal-Risiko-Index (mit dem Personalmagazin und der Sage HR Solutions AG) oder das
Trainee-Siegel für faire und karrierefördernde Trainee-Programme (mit der Absolventa
GmbH).
4
Kurzfristige Trends vs. langfristige
Perspektive: Aufbau und Erhalt einer
Weltmarke
Herr Klapproth wird am Beispiel der Weltmarke WMF
das Spannungsfeld zwischen Kreativität und Effizienz
im Marketing erläutern. Dabei wird konkret am
Beispiel einer operativen Marketingmaßnahme (TVWerbung) aufgezeigt, inwieweit die Messbarkeit
einzelner Marketingaktivitäten und eine Aussage zur
Auswirkung auf den Geschäftserfolg möglich ist.
Außerdem wird er auf die strategische Markenführung eingehen und beschreiben was nötig ist um
eine Weltmarke langfristig zu entwickeln und sie zu
erhalten.
Thorsten Klapproth Vorstandsvorsitzender
WMF AG
seit 26. Juni 2003: Vorstandsvorsitzender der WMF AG
1. März 2003: als Vorstandsmitglied der WMF AG bestellt
1996: Gaggenau Hausgeräte GmbH in Gaggenau/Baden als Sprecher de Geschäftsführung
und weltweit verantwortlich für die Ressorts Vertrieb, Marketing und kaufmännische
Aufgaben
1991-1996: Unternehmensberater bei der Siemens AG in München und Santa Clara, USA
im Bereich Projekte für Strategie, Restrukturierung, Prozessoptimierung und
Unternehmenskultur
1986-1991: leitende Positionen im Vertriebs- und Marketingbereich bei der Siemens AG
und Bosch-Siemens Hausgeräte GmbH
1981-1986: Studium mit anschl. Examen als Diplom-Kaufmann mit den Schwerpunkten
Marketing, Organisation und Unternehmensführung
Funktionen / Mitgliedschaften:
Mitglied des Beirats der Zentis GmbH & Co. KG, Aachen.
Mitglied des Beirats der Accumulatorenwerke HOPPECKE Carl Zoellner & Sohn GmbH,
Brilon.
Stellv. Vorsitzender des Landesverbandes der Baden Württembergischen Industrie e. V.
(LVI), Stuttgart.
Mitglied des Vorstands des Markenverbandes e.V., Berlin.
5
Leading transformation: from the copy
machine to business process outsourcing
Innerhalb eines Jahrzehnts hat Xerox sein
Geschäftsmodell schrittweise umgestellt und das
Hardware-fokussierte Angebot zunächst um
Dokumenten-Management-Services und dann um ein
umfassendes Outsourcing-Angebot erweitert. Diese
Transformation betraf jeden Aspekt der Wertschöpfungskette im Unternehmen. Die Wahrnehmung eines global
agierendes Unternehmen mit einer so starken Marke
grundlegend zu verändern, ist kein einfaches
Unterfangen. Eine Marketingstrategie mit Fokus auf die
Marke und Social Media Aktivitäten hat die
Wahrnehmung maßgeblich beeinflusst.
Valerie Thomassin Senior Vice Presindent
Integrated Marketing Organization, Xerox Europe
Valerie Thomassin is senior vice president of Integrated Marketing for Xerox Europe. She
was appointed to this position in August 2011.
Thomassin has responsibility for managing a European marketing organisation that
delivers business value by ensuring a deep and far-sighted understanding of markets,
customers and competitors. Under her leadership, the Xerox Europe Integrated Marketing
Organisation sets strategic direction and deploys resources to help drive profitable sales
and sustainable growth.
Thomassin joined Xerox in 1989 as a sales representative in France. She then held a
variety of sales management positions including sales director for the Public Sector. In
1990, she was appointed worldwide product marketing manager in Rochester, New York.
She then became head of marketing for Xerox Europe’s Production business, based in
London, and later was vice president of the Production business for Xerox’s Developing
Markets Operations based in Norwalk, Conn., and then Uxbridge, England. Most recently,
she was vice president and general manager for the Graphic Communication & In-Plant
line of business in Xerox Corporation’s Global Business Group.
Thomassin was born in Woippy, France. She earned a Master Business degree from
L’Ecole de Hautes Etudes Commerciales (E.D.H.E.C) in Lille, France.
Thomassin lives with her husband, a son and two daughters in the U.K
6
Service Excellence & Kosteneffizienz: Die
Sigapore Airlines Erfolgsstory
Den Wettbewerbern beim Service und bei den Kosten
davonfliegen –das geht nicht? Doch, es geht! Singapore
Airlines hat es geschafft, die beste Fluggesellschaft der
Welt zu werden. Wie sich scheinbar Widersprüchliches
verträgt und ein Unternehmen voranbringt wird Prof.
Wirtz in seinem Vortrag vorstellen.
Prof. Dr. Jochen Wirtz Professor of Services Marketing
National University of Singapore
Jochen Wirtz is Professor of Marketing at the National University of Singapore (NUS), the
founding director of the dual degree UCLA – NUS Executive MBA Program (ranked top 10
globally in the Financial Times EMBA rankings), an associate fellow of Executive
Education at the University of Oxford’s Saïd Business School, and an international fellow of
the Service Research Center at Karlstad University, Sweden. Dr Wirtz holds a Ph.D. in
services marketing from the London Business School and has worked in the field of
services for over 20 years.
Professor Wirtz’s research focuses on service marketing and has been published in over 80
academic journal articles (incl. in Harvard Business Review), 100 conference
presentations, and some 40 book chapters. His over 10 books include Services Marketing:
People, Technology, Strategy (Prentice Hall, 7th edition, 2011, co-authored with Professor
Lovelock), which has become a world’s leading services marketing text book that has been
translated and adapted for over 24 countries and regions, and with sales of over 500,000
copies. His other books include Essentials of Services Marketing (Prentice Hall, 2nd
edition, 2012), and Flying High in a Competitive Industry: Secrets of the World’s Leading
Airline (McGraw Hill, 2009). For free downloads of his work and selected book chapters
see www.JochenWirtz.com.
Professor Wirtz has been an active management consultant, working with international
consulting firms, including Accenture, Arthur D. Little and KPMG, and major service firms
in the areas of strategy, business development and customer feedback. Originally from
Germany, Professor Wirtz spent seven years in London before moving to Asia. Today, he
shuttles between Asia, the US and Europe.
7
Louis Vuitton: Kreativität als Hebel zur
Effizienzsteigerung
Weitere Informationen finden Sie so bald wie möglich
auf unserer Homepage.
Dr. Beate Klingenberg Geschäftsführerin
Louis Vuitton Deutschland
Beate Klingenberg hat an der Ludwig-Maximilians-Universität Betriebswirtschaftslehre
und Kommunikationswissenschaften studiert, mit Auslandsstationen an der Grande Ecole
IECS in Straßburg und einem post-graduate Marketing Programm an der University of
California Berkeley.
Bei Prof. Meyer promovierte sie zum Thema „Kundentreue und Kundennutzen“ extern,
verbunden mit einer „PHD visiting scholarship“ an der Columbia University in New York.
Nach 2 Jahren Marketing/Sales Trainee-Programm bei Philip Morris setzte sie ihre
Marketinglaufbahn bei der LVMH Grupp bei Moet Hennessy fort, wo sie nach Stationen in
Deutschland und USA 6 Jahre als Marketing Direktor in Deutschland für Marken wie Dom
Pérignon, Moёt & Chandon und Hennessy zuständig war.
Von 2007 bis 2009 arbeitete sie als Marketing Direktor für Danone Baby Nutrition in Bad
Homburg bei Frankfurt
Seit 1. Juli 2011 ist Beate Klingenberg Geschäftsführer für Louis Vuitton Deutschland mit
neuem Firmensitz in München.
Beate Klingenberg wohnt mit ihrem Mann und 3 Kindern in München
8
People, Profit, Privacy –
der Mensch als Datensatz
Die Jagd nach der Kundschaft erfolgt in unserer
globalisierten Informationsgesellschaft immer mehr mit
Hilfe von deren Daten. Diese Daten werden in manchen
Branchen oft im rechtlichen Grau- bis Schwarzbereich
erhoben und genutzt, nicht nur durch US-Anbieter wie
Google oder Facebook, auch im Bereich der analogen
Werbung. Gefördert wird diese Praxis durch
Regelungen aus dem Jahr 2009, von denen behauptet
wurde, dass sie das Einwilligungserfordernis einführen.
Tatsächlich sind sie ein Einfallstor zur informationellen
Enteignung der Kundinnen und Kunden. Ein Ende
dieser Enteignung ist nicht absehbar.
Dr. Thilo Weichert Landesbeauftragter für Datenschutz
Schleswig-Holstein, Jurist und Politologe
seit 2004 Landesbeauftragter bzw. Leiter des Unabhängigen Landeszentrums für
Datenschutz in Kiel (ULD)
von 1998 an Stellvertretender Landesbeauftragter für Datenschutz Schleswig-Holstein in
Kiel
1992 bis 1998 Referent beim Landesbeauftragten für den Datenschutz in Niedersachsen
1990 bis 2004 Vorsitzender der Deutschen Vereinigung für Datenschutz (DVD)
1991 Justiziar beim Sächsischen Landtag, zugleich
Bürgerkomitees zur Auflösung der Staatssicherheit
juristischer
Berater
der
nach 1982 Tätigkeiten als Rechtsanwalt, Politiker, Publizist, Dozent in Freiburg, Stuttgart,
Dresden und Hannover
1984 bis 1986 Landtagsabgeordneter in Baden-Württemberg
Studium in Freiburg und Genf/Schweiz
9
10
11
12
13
Der Pflichttermin für Marketing-Enthusiasten und Vordenker
im nächsten Jahr:
39. Münchener Marketing-Symposium, 12. Juli 2013
FGM Fördergesellschaft Marketing e.V.
c/o Lehrstuhl Univ.-Prof. Dr. Anton Meyer
Ludwigstr. 28 RG
80539 München
Telefon +49 89 2180 3321
Telefax +49 89 2180 3322
www.marketingworld.de
14