CAFM - ISS World

Сomentários

Transcrição

CAFM - ISS World
Datum: 13.12.2014
IMMOBILIEN Business
8048 Zürich
+41 (0)58 344 90 49
www.immobilienbusiness.ch
Medienart: Print
Medientyp: Fachpresse
Auflage: 6'157
Erscheinungsweise: 10x jährlich
Themen-Nr.: 576.001
Abo-Nr.: 576001
Seite: 48
Fläche: 122'941 mm²
Geschaftstreiber
Energieeffizienz
CAFM - Was als IT-Werkzeug für das Flächenmanagement begann, wird
zur Allroundlösung für das Immobilienmanagement - vor allem dann, wenn
es um die Steigerung der Energieeffizienz von Gebäuden geht.
Von Jörg Seifert,
Depositphotos, PD
Ctoud-Computing giLt aLs Wachstumsmarkt der Zukunft - auch im CAFM-Bereich
Computer Aided Facility Management Schwerpunkt einer CAFM-Lösung mit «Doch die Potenziale, die CAFM auch
(CAFM) ist die immer noch etwas zeitgleich auch den grössten Einspar- in anderen Bereichen in Bezug auf Efsperrige, aber doch gebräuchlichste potenzialen. Daraus resultiert dann, fizienzsteigerung und Kostensenkung
Bezeichnung für den Einsatz von In- dass bei den wohl meisten Umsetzun- bietet, werden heute bei weitem noch
formationstechnologie im Facility Ma- gen diese Themen die ersten Schritte nicht ausgeschöpft», unterstreicht
nagement. Die auf dem Markt vorhan- sind», meint etwa Claus Ludewig, Seni- auch Frank Böget, Regional Director
denen IT-Lösungen wurden zumeist or Manager Vertrieb bei Cideon. Seine der Conject AG. Beispiele hierfür seivom Flächen- und Instandhaltungsma- Lösung VISUAL Real Estate & Facility en das Energiemanagement oder die
nagement her konzipiert und erst da- Management mit SAP bietet aktuell Dienstleistersteuerung. «Wir werden
nach in weitere Anwendungsbereiche deshalb auch weitere Prozesse an, um bei ConjectFM das Angebot an praxisausgedehnt. «Das Thema Flächenma- etwa Umzüge zu vereinfachen, sowie nahen, mobilen Applikationen weiter
nagement ist die Grundlage und der zusätzliche Mobilität in Weblösungen. ausbauen», so Böget.
Medienbeobachtung
Medienanalyse
Informationsmanagement
Sprachdienstleistungen
ARGUS der Presse AG
Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich
Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01
www.argus.ch
Argus Ref.: 56232796
Ausschnitt Seite: 1/5
Datum: 13.12.2014
IMMOBILIEN Business
8048 Zürich
+41 (0)58 344 90 49
www.immobilienbusiness.ch
Medienart: Print
Medientyp: Fachpresse
Auflage: 6'157
Erscheinungsweise: 10x jährlich
Themen-Nr.: 576.001
Abo-Nr.: 576001
Seite: 48
Fläche: 122'941 mm²
streicht Vifian. «Alle profitieren von- schen Installationen, beispielsweise
Einen anderen Ansatz pflegt Jürg Vi- einander auf der gleichen Oberfläche, für die Wartungsplanung, sowie die
fian, Inhaber der ICFM AG. Er arbeitet aber auf unterschiedlichen Layern.» Personendaten des Kunden für eine
webbasiert mit Kunden und Portal- Auch Christian Stejskal, Leiter Com- effiziente Abwicklung des Ticketings.
Dienstleistern aus den Bereichen Si- petence Center Auftragsmanagement Die von ISS einsetzte Software myMCS
Anderer Ansatz
cherheit, Anlagenunterhalt, Brand- bei ISS Facility Services AG, hebt die
schutz, Schliessung, Türengineering, grundlegende Bedeutung der FlächenReinigung zusammen. «Die Lösung prozesse für sein Geschäft hervor.
wird sehr vielseitig eingesetzt», unter- Im Vordergrund stehen dabei die Flä-
werde im Hinblick auf mehr Mobility
und höhere Benutzerfreundlichkeit im
Bereich Web-Selfservice laufend weiterentwickelt.
chen, etwa für Reinigung, die techni-
«CAFM ist die Basis für alle erbrachten Services sowie
für die Prozesse zur Erbringung dieser Services.»
Christian Stejskal, ISS Facility Services AG
(::g)
Ivälte,
,
ir.)
,-,
Ä%41%
«Die Systeme werden immer umfassender und die Bedürfnisse
mit einem integralen Ansatz abgedeckt.»
Fernando Rimo, Move Consultants AG
Fernando Rimo, Projektleiter bei Move von Kennzahlen und Benchmarking».
Consultants AG, stellt ebenfalls he- Im ihrem Produkt speedikon C stellten
raus, dass Themen wie Auftragsma- dreidimensionale Auswertungen, Lifenagement, aber auch Belegungs- und cycle Management, Simulationen und
Layoutplanungen, Workplace- und mobile Anwendungen die aktuellen
Personalmanagement heute feste Be- Neuerungen dar.
standteile eines modernen CAFM seiIntegration in bestehende IT
en. Aufgrund des anhaltenden Einsatzes modernster Webtechnologie werde Ein wichtiger Aspekt für CAFM-Sysdie Integration der Grafikoberfläche in teme: Zumeist müssen sie in eine
se.» Es sei allerdings «erforderlich,
alle Beteiligten frühzeitig ins Boot zu
holen, um eine ausreichende Akzeptanz für das neue CAFM-System zu
schaffen und interne Widerstände zu
vermeiden». Jürg Vifians Campos da-
gegen wird nicht mehr in bestehen-
IT-Umgebungen implementiert.
«Trotzdem konnten wir noch jede Verknüpfung mit bestehenden Lösungen
bestehende
IT-Landschaft
integriert
Drittsysteme, wie SAP, sehr einfach.
wie SAP, REM, RIMO, Immopac und
Erst durch die aktuellen Verbesse- werden. Die drängendsten zu beach- Gebäudeleitsystemen mit entsprerungen der Grafikengines moderner tenden Dinge dabei sind Kosten und chenden Schnittstellen realisieren»,
Internetbrovvser würden dynamische Kompatibilitäten. Ludewig sieht des3D-Darstellungen im Web salonfähig halb in der Integration der CAFMund auch bereits in seinem Produkt Funktionalität direkt in die unternehmensweite Software-Landschaft
Visimove umgesetzt.
Sieglinde Wesesslintner von Speedikon des ERP-Systems die massgeblichen
bejaht den Flächenmanagementur- Vorteile. Der Anwender könne dann
sprung der FM-IT. Sie fügt allerdings «auf volle Kompatibilität setzen und
wie ihre Marktkollegen andere auf- ohne aufwendige und pflegeintensive
kommende Anwendungsmöglichkeiten Schnittstellen arbeiten». Bügel etwa
hinzu, namentlich das «Ausweisen von hat keine Angst vor technischen HeCO2-Bilanzen, Zustandsmanagement, rausforderungen wie Schnittstellen.
de
gibt sich der Inhaber gewiss.
«Der Erfolg einer Implementierung eines CAFM-Systems steht und fällt mit
den Daten, die im System bereitgestellt
werden können, pflichtet ISS-Mann
Stejskal dem Markttenor bei. «Eben
aus diesem Grund muss neben dem
Aufbau des Systems den Schnittstellen die höchste Beachtung geschenkt
werden.» Rimo hebt heraus: «Grundsätzlich ist bei der Beschaffung von
Lifecycle Management, Bereitstellen «Das sind überwindbare Hindernis- CAFM Lösungen die Qualität der An-
Medienbeobachtung
Medienanalyse
Informationsmanagement
Sprachdienstleistungen
ARGUS der Presse AG
Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich
Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01
www.argus.ch
Argus Ref.: 56232796
Ausschnitt Seite: 2/5
Datum: 13.12.2014
IMMOBILIEN Business
8048 Zürich
+41 (0)58 344 90 49
www.immobilienbusiness.ch
Medienart: Print
Medientyp: Fachpresse
Auflage: 6'157
Erscheinungsweise: 10x jährlich
Themen-Nr.: 576.001
Abo-Nr.: 576001
Seite: 48
Fläche: 122'941 mm²
zent- aus vertraulich sind». «Eine allfällige Energieeffizienz und deren Steigerung
raler Bedeutung. Eine hohe Bestel- Cloud-Lösung muss bezüglich dieser seien auch für Stejskals ISS-Kun-
forderungsspezifikationen
von
lerkompetenz bildet den Grundstein Aspekte geprüft werden. Die mobile den ein zentrales Thema. «Ein gutes
einer erfolgreichen Implementierung.» Datenerfassung ist und bleibt aber eine CAFM-System unterstützt den BetreiWesesslintner sieht Vorteile für höchst Notwendigkeit, um die Betriebspro- ber durch entsprechende Datenerfasstandardisierte Produkte und reine zesse effizient abwickeln zu können», sungs- und Analysemöglichkeiten. Das
so Stejskal. Fernando Rimo: «In den bietet das von ISS eingesetzte System
Weblösungen. Diese seien «in den Inmeisten aktuellen Ausschreibungen myMCS (www.mcs.fm) mit dem speformatikabteilungen sehr willkomist die Cloud-Fähigkeit als Musskri- ziell zugeschnittenen Modul <Energiemen».
terium gesetzt. Dies ist einfach nach- management>», stellt der Manager heAuswirkungen der Trends
zuvollziehen, denn es drängt sich bei raus. Dass Energieeffizienz im CAFM
Mobile und Cloud
zahlreichen Corporates das Problem eine immer wichtigere Rolle spielt, ist
Auch der CAFM-Bereich unterliegt in auf, dass veraltete CAFM-Systeme ein- auch die Markterfahrung von Fernanstarkem Masse den aktuellen Trends gesetzt werden, die ihr End of Life er- do Rimo. «Der Nachhaltigkeitsaspekt
der Informationstechnologie. Die Markt- reicht oder gar überschritten haben.» ist fester Bestandteil der Lebenszyteilnehmer äussern sich hierzu nur Oft ermöglichen nur Systemerneue- klusbetrachtung einer Liegenschaft.
graduell unterschiedlich. Während rungen die langfristige Nutzung wert- Die Nachfrage nach der Verfügbarkeit
Claus Ludewig in der «mobilen Un- voller CREM- und FM-Daten.
standardisierter
alphanumerischer
terstützung weiterhin ein gefragtes
und grafischer Daten (Flächen und AsEnergieeffizientes Wirtschaften
Thema» erblickt und «die Nachfrage
sets) ist sowohl bei Corporates als auch
ist Geschäftstreiber
nach Cloud-Lösungen erst langsam
bei Institutionellen ein topaktuelles
Für Cideon-Manager Ludewig sind
anfangen» sieht, will Bögel Cloud und
Thema.» Auch Sieglinde Wesesslintner
Energiemanagement und -controlling
sieht diesen Aspekt positiv: «Das Zu«die Treiber für ein effizientes GebäuDenn Cloud-Computing sei einer der
sammenspiel von transparenten und
Wachstumsmärkte der Zukunft, weil demanagement». Denn die Bedeutung
Mobile
komplementär
betrachten.
ganzheitlichen
Energieverbräuchen
dadurch die schnelle, einfache und von Umweltverträglichkeit und des
Umgangs mit Ressourcen nimmt bei unter Betrachtung von Bezugsgrössen
risikoarme Nutzung professioneller
CAFM-Systeme ohne aufwendige VorOrt-Installationen und entsprechende
Investitionen möglich sei. Mobile Endgeräte wie Tablets erleichterten die Erledigung der alltäglichen Arbeiten und
der nachhaltigen Bewirtschaftung von wie Flächen, Personenbewegungen in
Bestandsgebäuden zu, meint auch Räumen hat grosse Bedeutung.» Auf
Conject-Director Böget. Transparenz Jürg Vifians Kunden trifft dies hinge-
erschaffe ein «kontinuierliches Con- gen noch nicht zu. «Es geht vielen noch
trolling von Energieverbrauch, Res- zu gut», meint der ICFM-Inhaber. Auch
sourceneinsatz und Betriebskosten
während der Nutzungsphase». Die
gigen Zugriff auf Daten und Prozesse.
zur Optimierung erforderlichen Daten
«Dadurch wird CAFM noch flexibler müssten «über den gesamten Immodie Cloud wird sozusagen mobil», fügt
bilienlebenszyklus dokumentiert werBöget hinzu.
den. Der Einsatz eines CAFM-Systems
ermöglichten den standortunabhän-
Stejskal gibt anlässlich der allgemei-
sei in «energiebewussten Kommunen
mit dem Energiestadt-Label nicht das
Energiemanagement der hauptsächlichste Einsatzbereich».
Erst konkretes Wissen schafft
sinnvolle Handlung
nen Cloud-Euphorie zu bedenken, dass wird damit zu einem Schlüsselfaktor Egal was es betrifft, seien es Energie«einige Daten, die in einem CAFM- für die Gebäudequalität und den künf- management und -controlling, Dienstleistersteuerung oder komplexe BeSystem gespeichert werden, durch- tigen effizienten Betrieb.»
Medienbeobachtung
Medienanalyse
Informationsmanagement
Sprachdienstleistungen
ARGUS der Presse AG
Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich
Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01
www.argus.ch
Argus Ref.: 56232796
Ausschnitt Seite: 3/5
Datum: 13.12.2014
IMMOBILIEN Business
8048 Zürich
+41 (0)58 344 90 49
www.immobilienbusiness.ch
Medienart: Print
Medientyp: Fachpresse
Auflage: 6'157
Erscheinungsweise: 10x jährlich
wirtschaftungsprozesse: Erst mit dem
konkreten Wissen um die vorhandene
Fläche und die jeweiligen Verbräuche kann der Facility Manager seinem
Betrieb entsprechend reagieren. Die
schnellen Entwicklungszyklen jedoch
verlangen einiges von den Marktteilnehmern.
Themen-Nr.: 576.001
Abo-Nr.: 576001
Seite: 48
Fläche: 122'941 mm²
Es überlebe nur, wer im Windschatten von Apple, Google und Konsorten
Schritt halte mit der permanenten
Weiterentwicklung und Erneuerung
der IT-Technologien, meint Fernando
Rimo: «Wer das nicht tut, ist innert
kurzer Zeit abgehängt und chancenlos.»
«Wichtigste Aspekte bei der Integration eines CAFM-Systems
in die bereits vorhandene IT-Infrastruktur sind ausreichende
quantitative und qualifizierte Ressourcen - sowohl auf Anbieterals auch auf Kundenseite.»
Frank Bogel, Conject AG
Auf einen Blick
Flächenmanagement ist
die Grundlage einer jeglichen
CAFM-Lösung.
Oft ermöglichen nur Systemerneuerungen die langfristige
Nutzung wertvoller CREMund FM-Daten.
Auch der CAFM-Bereich unterliegt in starkem Masse den
aktuellen Trends der Informationstechnologie.
Ein spezieller Trend - der zu
energieeffizientem Wirtschaften - spielt auch den CAFMHerstellern in die Karten.
Medienbeobachtung
Medienanalyse
Informationsmanagement
Sprachdienstleistungen
ARGUS der Presse AG
Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich
Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01
www.argus.ch
Argus Ref.: 56232796
Ausschnitt Seite: 4/5
Datum: 13.12.2014
IMMOBILIEN Business
8048 Zürich
+41 (0)58 344 90 49
www.immobilienbusiness.ch
Medienart: Print
Medientyp: Fachpresse
Auflage: 6'157
Erscheinungsweise: 10x jährlich
Themen-Nr.: 576.001
Abo-Nr.: 576001
Seite: 48
Fläche: 122'941 mm²
CAFM-AN BIETER AUF
AUF DEM
DEM SCHWEIZER
SCHWEIZER MARKT
CAFM-ANBIETER
FIRMA
HOMEPAGE
HOMEPAGE
PRODUKTNAME
Bentley
Systems
lientleySystemS
www.bentley.de
www.bentley.de
Bentley
Behtley Facilities
Facilities 8.11
8.11 Select
SelectSeries
Serien44
BFM Building
Building *Facility
Fautity Management
Management
www.key-logic.de
www.key-togic.de
KeyLogic
KeyLogic
Byron
AG
llyzettInformatik
Infrtimuttlite
www.hyron.ch
viWw.hyrtin.ch
Byron/BIS
!hien/BIS 4.11
4.11
Cidean
AG
Neon AG
http://www.cideon-software.com
http.//www.cideon-software.cum
Cideon CAFM
CAFM Suite
Suite for
for SAP
SAP5.8
58
Conject AG
AG
Cmjett
www.conject.com
wwweenject. cern
conjectFM
e4jec1FM8.1
81
COR Managementsysteme GmbH
www.cormanagernent.ch
www.cor-management ch
COR cafm
cafrn I suite
CYCOT
GmbH
GITOT GmbH
www.cycot.fm
wwwcyeotka
Cycott FM
F14
EuSIS GmbH
GmbH
www.smotive.de
www smotive.de
sMotive
sMotive
FBM Company GmbH
Febt-Compay
kelt
www.film-company.eb
www.fdrn-company.ch
ProOffice2.7
PrbOffice2 7
FMCD Facility
Facitity Management Consulting & Development
www.f
mcd.eu
www fmcd.eu
Viola
Viola 4.13
412
IBM
1014
www.ibm.com/de/de
weselbm.comidelde
Tririga
TnlripaIWMS
MINS 10.3
10.3
ICFM AG
www.icfm.ch
CAMPOS
CAMPOS
InfomalBSoftware
Infoutn@SoMware Consulting
Consulting
www.inforna.de
ww.inf Made
newsystemfakommunal
nebtsystenditkernmunal
ISS Schweiz
Schweiz
www.ch.issworld.com
www ch issworld com
rnyMCS
m MCS
Kessler Real
Real Estate
Estele Solutions
Saluthilft GmbH
www.kesstersolutions.de
Www.kesslersolotions.de
famos
1anan
KMS Computer
Computer GmbH
GmbH
www.gehman.com
GEBman
GEOrnan
Loy
& Hub z Solutions AG
lel lMzSolutioesAG
www.loyhutz.de
www.loyhatz.de
Visual
FM /Wave
Wave Feelftiss
Facilities
Viitial IM!
Move Consultants AG
www.movecons.ch
www movecons.ch
VisiMove 2
Nemetschek
NenietstbekAG
A6
www.nemetschek-altplan.com
www.nemetschek-ettplae.com
Allplan Affe
Atfa
OneTools
www.onelools.de
www.onetools.de
BuildingOne
BuidingOne
Planen
Plänen
www.planonsoftware.com
www.planensoftwere.com
Aceelerator 4_0
Atircaletatai
48
Reply
Reply
www.reply.deRtms
www reply deidms
iFMS
IFMS 33
SOGEMA Group GmbH
SOGEMACitin)
www.sogerna.com
wirodgenla.torn
Careoffice
CireoffIce
Speedikon Facility
Facitity Management
www.speedikonfrn.com
www.speetakonfm.com
speedikon
FM SP
SP Cd
Cl
siMedikon FM
Spillmann
neInformatik GmbH
GmbH
www.s-info.ch
wints-infe.Ch
SI-Famabusiness
filleimabusiness
Die genannten Firmen sind eine Auswahl der Redaktion.
Stand:November
November2014
2014
Redaktion Stand:
Medienbeobachtung
Medienanalyse
Informationsmanagement
Sprachdienstleistungen
ARGUS der Presse AG
Rüdigerstrasse 15, Postfach, 8027 Zürich
Tel. 044 388 82 00, Fax 044 388 82 01
www.argus.ch
Argus Ref.: 56232796
Ausschnitt Seite: 5/5

Documentos relacionados