PDF: Das komplette VHS-Programm 2014

Сomentários

Transcrição

PDF: Das komplette VHS-Programm 2014
Anzeige U4 bitte stellen!
programm 2014 | halbjahr 01
programm 2014 | halbjahr 01
Anzeige U4 bitte stellen!
programm 2014 | halbjahr 01
programm 2014 | halbjahr 01
Gefällt mir!
www.vhs·dortmund·de
Gefällt mir!
www.vhs·dortmund·de
cover_01_2014_slogan_print.indd 1
30.11.2013 7:01:14 Uhr
vhs.inhalt
2
3
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
Information, Beratung, Anmeldung
17
17
18
19
20
Elementarbildung, Mathematik, Schulabschlüsse
21
21
27
28
29
30
31
32
32
36
38
39
41
42
43
44
44
45
46
47
48
49
50
51
Beruf und Wirtschaft
53
53
54
55
60
61
78
80
84
90
92
93
94
95
96
97
98
99
100
101
102
103
104
vhs.exkursion
vhs.vortrag
vhs.bildungsurlaub
Orientierungswoche
ESF-BAMF: Berufsbezogene Sprachförderung
vhs.reise, Barrierearme Weiterbildung
vhs.leitbild, vhs.kalender 1. Halbjahr 2014
vhs.szene
vhs.standorte: Löwenhof, Haus Rodenberg
vhs.standorte: Creativzentrum, VHS im Balou, Schulabschlüsse
vhs.campus/Fotonachweis
IHK-Fotowettbewerb (in Kooperation mit der VHS)
vhs.fokus: Der Erste Weltkrieg
Alphabetisierung, Elementarbildung
Deutsch als Erstsprache
Mathematik
Schulabschlüsse
Rhetorik, Kommunikation
Organisationstraining, Arbeits- und Lerntechniken
Führungskompetenzen
Frau und Beruf
Existenzgründung/Junge Unternehmen
Berufliche Orientierung
Wirtschaft und Büropraxis: Xpert-Prüfungen
Finanzbuchführung, Lohn und Gehalt, Wirtschaft
Arbeit, Recht, Rente, Wohnen
Tastaturschreiben
EDV – Grundlagen
– für Senior/innen
– MS-Office
– Präsentation und Professionelles Gestalten
– Datenbanken
– Technisches Zeichnen und Konstruieren
– Photoshop
– Illustrator, Filme
– InDesign
– Video
– Web-Design
– Programmieren
– Für Jugendliche
Sprachen und Interkulturelle Bildung
Sprachen lernen in der VHS, Lernstufen
Orientierungswoche, VHS Sprachenberatung
Deutsch als Fremdsprache
Integrationskurse
Englisch
Französisch
Italienisch
Spanisch
Dänisch, Finnisch, Niederländisch
Norwegisch, Schwedisch
Griechisch
Portugiesisch
Türkisch
Bulgarisch, Kroatisch
Polnisch
Russisch, Tschechisch, Ungarisch, Litauisch
Arabisch, Chinesisch
Ivrit (Neuhebräisch), Japanisch
Koreanisch, Persisch
Thailändisch, Vietnamesisch
Alte Sprachen (Latein, Altgriechisch)
Deutsche Gebärdensprache
105
105
107
110
113
119
121
122
127
Politik, Gesellschaft, Ökologie
129
129
134
137
138
140
145
146
147
151
151
153
157
Kunst, Kultur, Kreativität
161
163
165
166
Pädagogik und Psychologie
Arbeit und Leben
Politik
Unterwegs in Dortmund und der Region
Geschichte
Philosophie
Was heißt hier behindert?
Ökologie
Astrophysik
Kunst, Kunstgeschichte, Architektur
Literatur
Musik
Chorverband Dortmund
Tanz
Kulturwirtschaft
Künstlerisches Gestalten, Zeichnen
Malen
Töpfern, Keramik
Werken, Kunsthandwerk
Fotografie
Nähen, Textilgestaltung
Psychologische Fragestellungen
Kommunikation, Wahrnehmung, Konfliktlösung
Weiterbildung für erzieherische und pädagogische Berufe
Gesundheit
167
167
169
170
175
180
182
184
188
Medizinische Fragen und Heilverfahren
Ernährungsfragen und Gewichtsreduktion
Entspannung, Stressbewältigung und Meditation
Fernöstliche Entspannungsverfahren
Körperschulung und Bewegung
Körpererfahrung
Gymnastik und Fitness
Kochen und Ernährung
194
194
Fortbildung für Dozent/innen
196
Dortmunder Kunstverein
198
VHS in den Stadtbezirken
218
218
219
220
222
224
Bildungsprämie und Bildungsscheck
Stichwortregister
vhs.team
vhs.kontakt
Entgeltordnung und Teilnahmebedingungen
Fortbildung
Zur Orientierung
Impressum:
Herausgeber:
programm 2012 | halbjahr 02
?
www.vhs·dortmund·de
Redaktion:
Titelgestaltung
und Seiten 1–14:
Druck:
Volkshochschule Dortmund,
Hansastraße 2–4, 44137 Dortmund
Tel.: 0231/50-2 47 27/28,
Fax: 0231/50-2 24 31
Heinz Bünger (verantw.), Dieter Schütz
jaegerdesign, Dortmund
Lensing-Druck, Dortmund
Das nächste Programmheft
erscheint am 26. Juni 2014
1
vhs.info
So erreichen Sie uns
Postanschrift:
VHS Dortmund
Hansastr. 2–4
44137 Dortmund
Kunden-Telefon:
0231/50 - 2 47 27
Montag bis Freitag:
8.00–20.00 Uhr
Online-Anmeldung
Ermäßigung
Sie melden sich online an unter www.
vhs.dortmund.de. Nach der Sendebestätigung erhalten Sie umgehend Ihre
Anmeldebestätigung.
Bitte legen Sie uns einen entsprechenden
Nachweis per E-Mail oder Kopie mit der
Anmeldung vor!
- 25% Ermäßigung für Studierende, Schüler und Schülerinnen, Auszubildende,
Praktikanten, Ableistende des Bundesfreiwilligendienstes oder Sozialjahres
oder Au-Pair.
- 50% Ermäßigung für Inhaber und Inhaberinnen des Dortmund-Passes.
Anmeldekarte
Für die schriftliche Anmeldung finden Sie
die Anmeldekarten im Heft. Sie können
uns diese zusenden oder in der Hansastr.
2–4 abgeben.
Information zum Zahlungsverkehr:
0231/50 - 2 47 28
E-Mail:
[email protected]
Fax:
0231/50 - 2 24 31
Internet:
www.vhs.dortmund.de
Haltestellen Kampstraße, Reinoldikirche
oder Hauptbahnhof.
Unsere Veranstaltungen finden außer im
Stadtzentrum an über 80 Unterrichtsorten im Stadtgebiet statt. Diese haben
wir ab der Seite 198 pro Stadtbezirk von
Aplerbeck bis Scharnhorst zusammengefasst.
Mit dem PKW:
Kassenöffnungszeiten
Montag–Donnerstag: 10.00–17.00 Uhr
Freitag:
10.00–12.00 Uhr
Beratung
Persönliche Anmeldung
Melden Sie sich so früh wie möglich an –
das sichert Ihnen einen Platz.
Bitte beachten Sie in jedem Fall die Ausführungen in unserer Entgeltordnung,
die wir auf der letzten Seite abgedruckt
haben.
2
RN-CARD
Persönlich können Sie sich innerhalb un- RN-Card-Inhaber/innen erhalten 5%
serer Kassenöffnungszeiten anmelden.
Rabatt in Form von Bonuspunkten
(ausgenommen Veranstaltungen mit
Pauschalentgelt, Vortrags- und DiskussiAnmeldebestätigung
Sie erhalten eine Anmeldebestätigung onsveranstaltungen).
per E-Mail oder auf dem Postweg. Kann
Ihre Anmeldung nicht mehr berücksich- Geschenkgutscheine
tigt werden, weil die gewünschte Veran- Geschenkgutscheine können Sie wähstaltung bereits ausgebucht ist, erhalten rend der Kassenöffnungszeiten oder unSie von uns schriftlich oder telefonisch ter www.vhs.dortmund.de erwerben.
Nachricht.
Auskunft unter 0231/50 - 2 47 28.
Persönlich beraten werden Sie innerhalb
der ausgewiesenen Beratungszeiten und
nach Vereinbarung. Die Rufnummern der
Programmbereiche finden Sie auf den
entsprechenden Seiten in diesem Programm.
Nutzen Sie für allgemeine Auskünfte unsere Kunden-Telefon:
Anmeldefristen
0231/50 - 2 47 27
Grundsätzlich müssen Sie sich vor Beginn
einer Veranstaltung anmelden. Abweichende Regelungen sind bei der jeweiliSprachenberatung
Mehr Informationen erhalten Sie in die- gen Veranstaltung angegeben.
Für Kompaktveranstaltungen nach dem
sem Programmheft auf der Seite 49.
Arbeitnehmer-Weiterbildungsgesetz („Bildungsurlaub“) müssen Sie Ihrem Arbeitgeber
Wer kann teilnehmen?
Alle, die 16 Jahre oder älter sind. Ausge- spätestens 6 Wochen vorher eine Anmelnommen sind Angebote, die sich speziell debestätigung vorlegen.
an Kinder und Jugendliche wenden.
Anmeldungen
Angebot mit Durchführungs-Garantie: Veranstaltung, die als Einmalveranstaltung (Kompaktveranstaltung,
Tages- oder Wochenendseminar, Bildungsurlaub) oder als Kurs mit mindestens 5 TN bis zu einer festgesetzten
Obergrenze durchgeführt wird. Eine
Umwandlung dieser Veranstaltungen in
einen Standardkurs ist nicht möglich.
Diese Veranstaltungen sind im Programmheft durch ein „D“ am Ende der
Veranstaltungsnummer gekennzeichnet.
Beispiel: 141-80010D
Veranstaltungen in den
Stadtteilen
Öffentliche Verkehrsmittel:
Parkhäuser Freistuhl, Burgtor, Kuckelke,
Bissenkamp und Königswall, mit der
vhs-Kundenkarte ermäßigt im CineStarParkhaus, Steinstraße.
Kleingruppenkurs: Kurs, der u.a. aus
Qualitätsgründen auf eine TN-Zahl zwischen 5 und 9 TN begrenzt ist. Ein Kleingruppenkurs kann bei mehr als 9 TN mit
Einverständnis der TN in einen Standardkurs mit geringerem Entgelt je Unterrichtsstunde umgewandelt werden.
Diese Kurse sind im Programmheft als
„Kleingruppenkurse“ ausgewiesen.
Bezahlung
Zahlen Sie bequem per Rechnung nach
Veranstaltungsbeginn.
Per Bar- oder ec cash-Zahlung können
Sie sich zu den angegebenen Kassenöffnungszeiten in der Hansastr. 2-4 vor
Veranstaltungsbeginn anmelden.
Qualitätsmanagement an
der VHS
Die VHS Dortmund arbeitet mit einem umfassenden Qualitätsmanagement-System
auf Grundlage der DIN-Norm 29990,
welche speziell für Weiterbildungseinrichtungen entwickelt wurde.
Abmeldungen
sind nur schriftlich, per E-mail oder persönlich in der VHS, Hansastraße 2-4,
möglich. Beachten Sie die Entgeltordnung Im Mittelpunkt stehen hierbei die Zufriedenheit der Teilnehmer/innen und das
und die Teilnahmebedingungen.
kundenorientierte Engagement der Mitarbeiter/innen und Dozent/innen.
Veranstaltungstypen
Um Ihnen die größtmögliche Sicherheit
zu geben, dass Ihre Veranstaltung durchgeführt wird, bieten wir unterschiedliche
Veranstaltungstypen an:
Standardkurs: Kurs mit mindestens
10 TeilnehmerInnen (TN), der bei 5–9
Anmeldungen mit Einverständnis der TN
in einen Kleingruppenkurs mit erhöhtem
Entgelt je Unterrichtsstunde umgewandelt werden kann.
vhs.exkursion
13.01.14
11.04.14
10.01.14
12.01.14
09.02.14
20.02.14
21.02.14
24.02.14
11.03.14
13.03.14
13.03.14
20.03.14
23.03.14
Frauen entdecken ihre Stadt 141-51232
Jüdisches Leben heute mit
Synagogenführung 141-51236
Vögel, bunte Sänger in der
Nachbarschaft 141-55200
Wo die Wildgänse rasten
141-55220
Sonntags im Atelier: Wladimir
Kalistratow 141-60300
Institut für Aus- und Fortbildung der Polizei in NRW
141-51200
Strom und Gas: Die neue
Querverbundleitstelle von
DEW21 141-51210
Berufsschulkollegs: Die Sanierung des Brügmann-Zentrums
141-51212
Das Gebäude des alten
Museums am Ostwall
141-51214
LWL-Klinik für Forensische
Psychiatrie 141-51202
Radio 91,2 erleben!
141-51230
Denkmal der 70er: Das ehem.
WestLB-Gebäude wird zum
Medizinzentrum DOC
141-51216
Der Südwestfriedhof als
Lebensraum für Vögel
141-55222
27.03.14
Metten Fleischwaren in
Finnentrop 141-51204
28.03.14 Begehung des Dortmunder
Hauptfriedhofs 141-60301
01.04.14 Wanderung durch den größten Kanalhafen Europas!
141-51238
03.04.14 Spezielle Führung im Dortmunder Zoo 141-51206
05.04.14 Unterm Blätterdach 141-55208
06.04.14 Vogelstimmenexkursion im
Permakulturpark und Rahmkebachtal 141-55224
09.04.14 Holzhäuser: ökologischer
Trend der Zukunft – JA!
141-55020
10.04.14 Die DSW21 Leitwarte Stadtgarten für Bus und Bahn
141-51218
10.04.14 Stadtgang Jüdisches Leben
gestern & heute 141-51234
11.04.14 Begehung der historischen
Arbeitersiedlung „Alte Kolonie Eving“ 141-60302
10.05.14 Das Geheimnis der Bäume –
GPS Tour durch den Wald
141-55206
10.05.14 Nachtigallengesang bei Gut
Königsmühle 141-55230
11.05.14 Frühjahrsbeaobachtungen im
EU Reservat Rieselfelder
Münster 141-55232
17.05.14 Spielplatz Wald - selber
bauen 141-55210
17.05.14 Delft und Gouda: Wilhelm
von Oranien, Vater des
Vaterlandes 141-60304
18.05.14 Kleine Hafen-Fahrradtour
141-51240
24.05.14 Emil Nolde Retrospektive in
Frankfurt 141-60305
25.05.14 Wanderung Emscherinsel
und Emschertal Oberhausen
141-55504
13.04.14 Vogelbalz und Frühblüher
141-55226
29.04.14 Die Schleuse Henrichenburg
in Waltrop 141-51252
29.04.14 Ökologische Baustoffe und
Möbel 141-55022
30.04.14 Wildnistraining für Väter mit
ihren Kindern 141-55212
01.05.14 Vogelstimmenexkursion im
Rombergpark 141-55228
08.05.14 Hauptfriedhof in Dortmund –
Gebäude und Anlagen
141-51208
09.05.14 Der Biohof Kornkammer Haus
Holte 141-55026
09.05.14 Der Wuppertaler Skulpturenpark „Villa Waldfrieden“ von
Tony Cragg 141-60303
10.05.14 A Day at the Zoo
141-32415
31.05.14
01.06.14
07.06.14
14.06.14
16.06.14
26.06.14
28.06.14
28.06.14,
03.07.14
„Wir helfen den fleißigen
Bienen“ 141-55202
Groppenbruch – ein bedrohtes Juwel 141-55234
„Ritterburg und Rheinromantik“: Burg Eltz und Schloss
Stolzenfels 141-60306
Die geheimen Waldkünstler
141-55204
Der Umbau des Museums für
Naturkunde 141-51220
Das neue DFB-Fußballmuseum 141-51222
Der naturnahe Schreberoder Kleingarten 141-55024
Tagesfahrt nach Brühl - Barock
trifft Moderne 141-60307
Menschenschlachthaus –
Eine Ausstellung
141-60308
3
vhs.vortrag
Einige Einzelveranstaltungen können ohne Anmeldung besucht werden,
alle anderen bedürfen der Anmeldung.
Bitte informieren Sie sich auf der angegebenen Seite.
Januar
10.01.14
11.01.14
12.01.14
16.01.14
20.01.14
20.01.14
20.01.14
21.01.14
21.01.14
21.01.14
21.01.14
23.01.14
23.01.14
23.01.14
24.01.14
26.01.14
26.01.14
29.01.14
30.01.14
31.01.14
Februar
03.02.14
03.02.14
03.02.14
04.02.14
04.02.14
04.02.14
04.02.14
05.02.14
05.02.14
06.02.14
06.02.14
06.02.14
08.02.14
09.02.14
11.02.14
13.02.14
14.02.14
14.02.14
17.02.14
17.02.14
17.02.14
18.02.14
18.02.14
18.02.14
18.02.14
19.02.14
19.02.14
19.02.14
20.02.14
20.02.14
23.02.14
25.02.14
25.02.14
25.02.14
26.02.14
26.02.14
27.02.14
4
Titel
Veranst.-Nr.
Vogelbeobachtungen auf Texel
141-55400
Mutter und Tochter
141-80081
Philosophie-Salon
141-53100
Kosmische Kollisionen
141-56000
Openstreetmapping (OSM)
141-25153D
Programmieren in Java
141-28302D
Poetry jam – Das offene Lesepult
141-62420
Smart Home – Vernetzung in der
Unterhaltungselektronik
141-27648D
Xpert-Business Informationsabend
141-23001
Wie Dein Leben gelingt! –
eine Buchpräsentation
141-80001
„Die Waffen nieder!“
141-51100
Die Cloud: Dropbox, Drive, Skydrive und Co 141-25152D
Xpert-Business Informationsabend
141-23002
Biblische Schöpfungsgeschichte –
Alles Lüge?
141-56200
Faszination einer Moorlandschaft
141-55402
Philosophie-Salon
141-53101
Holocaust-Gedenktag 2014
141-51000
Rund um LED
141-27700D
Evolutionäres Weltall
141-56204
Geschichte der deutschen Orientarchäologie 141-52600
Seite
125
162
119
127
40
50
136
Mieterrechte bei Wohnungsmängeln
Lesung am Montag
Sucht nach Zucker – Was kann ich tun?
Vor 100 Jahren: das Epochenjahr 1914
Selbstständig in der Kreativwirtschaft
Bluthochdruck
Wenn die Seele lächelt!
Das intelligente Haus
Sind wir Sklaven unserer Gefühle?
Einführung in die fotografische Bildgestaltung
Moderne Vorstellung – Leben als
Molekulare Maschine?
Hanna Mandel. Beim Gehen entsteht
der Weg
Workshop für Yogaanfänger
Philosophie-Salon
Die Metropolen dieser Welt
Planet Erde – Entstehung von Leben?
Uruk – Megastadt der Sumerer
Die kanarischen Inseln bei Tag und Nacht
New York, New York!
Treffpunkt Kulturwirtschaft
Poetry jam – Das offene Lesepult
Projekt: Industrie-Fotografie
Die Erscheinung der Wahrheit im
Chaos der Schuld.
Die Schlacht an der Somme
Die Klassische Homöopathie
Ihre Rechte als Arbeitnehmer in Minijobs
Die Villa Hügel – das Einfamilienhaus
der Krupps in Essen
Positive Psychologie
Altersrenten – Wer? Wann? Wie(viel)?
Urzeugung aus dem All
Philosophie-Salon
Interreligiöse Beziehungen in Jerusalem
Wie Kriege entfacht werden!
Auf der Suche nach den Pinguinen
Grundkurs Meerwasseraquaristik
Verwaltung gemeinschaftlichen Eigentums
Fallstudie Erde
141-23870
141-62400
141-82307
141-52400
141-70100
141-82217
141-80015
141-27702D
141-80021
141-75710
37
136
169
114
145
168
161
48
161
155
141-56208
127
141-51006
141-84501D
141-53102
141-51300
141-56212
141-52601
141-56312
141-32853D
141-70000
141-62422
141-75450
107
176
119
112
127
117
128
65
145
136
154
141-53212
141-51104
141-82211
141-23812D
120
108
168
36
141-60200
141-80025
141-23856
141-56216
141-53103
141-51002
141-51102
141-51302
141-55302
141-23824D
141-56220
129
161
37
128
119
107
108
112
125
36
128
48
32
161
108
40
32
127
125
119
107
48
127
117
Februar
28.02.14
28.02.14
März
01.03.14
04.03.14
05.03.14
05.03.14
05.03.14
05.03.14
06.03.14
07.03.14
09.03.14
09.03.14
10.03.14
10.03.14
10.03.14
10.03.14
10.03.14
11.03.14
12.03.14
12.03.14
12.03.14
12.03.14
13.03.14
13.03.14
13.03.14
13.03.14
13.03.14
14.03.14
14.03.14
14.03.14
16.03.14
17.03.14
17.03.14
17.03.14
18.03.14
18.03.14
18.03.14
18.03.14
19.03.14
19.03.14
19.03.14
20.03.14
20.03.14
21.03.14
21.03.14
22.03.14
22.03.14
23.03.14
Titel
Assur – Herz Assyriens
Wenn die schöne Bergwelt ruft
Veranst.-Nr.
141-52602
141-55404
Lesung G. Konrad
141-51004
Honorare kalkulieren und verhandeln
für Kreative
141-70110
Grundkurs Süßwasseraquaristik
141-55304
Die Freiheit des Denkens:
Philosophen im 13. Jahrhundert
141-53201
Surrealismus – Réne Magritte und
Salvador Dalí
141-60201
Nach uns die Sintflut 141-80031
Nachbarplanet Mars
141-56224
Psychologisch-philosophischer
Geschichten-Salon
141-80041
Philosophie-Salon
141-53104
Räuchern – Atem des Drachens
141-82223
Das Geheimnis guter Fotos
141-75700
Aufgepasst beim Wohnungswechsel
141-23871
Business-NLP
141-14504
Lesung am Montag
141-62402
Die Schilddrüse ganzheitlich behandeln
141-82213
Kaiser Wilhelm II. und der Erste Weltkrieg 141-52403
Wenn Eltern oder Ehepartner
ins Pflegeheim müssen
141-23822D
Aquarienwasser in Theorie und Praxis
141-55306
Von Karthago zur Sahara – Eine Reise auf
den Spuren Mackes und Klees durch Tunis 141-51304
Gute Vorsätze
141-80051
Aktenzeichen xy ungelöst –
GESUCHT: MENES
141-52108
Gesundheit – Möglichkeiten und Grenzen
der aktiven Gestaltung
141-82201
Leben im All
141-56228
Von Göteborg nach Stockholm
141-55406
Das Asperger-Syndrom
141-80011
Babylon – Metropole Babyloniens
141-52603
Psychologisch-philosophischer
Geschichten-Salon
141-80043
Entgiften und Entschlacken in den
Wechseljahren
141-82301
Yogaworkshop mit Mond-Gruß
141-84515D
Treffpunkt Kulturwirtschaft Veranstaltung 141-70002
Stress beginnt im Kopf – Gelassenheit auch 141-80055
Poetry jam – Das offene Lesepult
141-62424
Hombruch, vom Industrieort zum Wohnort
und Dienstleistungszentrum
141-52504
Bewegte Meditation und Trancearbeit
141-80061
York
141-32855D
W.A. Mozart: Cosi fan tutte
141-64000
Was ist Adipositas und wie kann
man Sie behandeln?
141-82101
Die Patientenverfügung und
Vorsorgevollmacht
141-23816D
Was liest du, wenn du traurig bist?
141-80065
Fermie-Paradoxon – Ist da draußen (k)einer? 141-56232
Film: „Jalda und Anna – Erste Generation
danach“, Deutschland 2012
141-51008
Manfred von Richthofen, der „Rote Baron“ 141-52404
Psychologisch-philosophischer
Geschichten-Salon
141-80045
100 Jahre Tunisreise – August Macke
141-60202
Informationsveranstaltung
„Systemischer Coach“
141-81651
Philosophie-Salon
141-53105
Seite
117
126
107
145
125
119
129
128
162
119
169
155
37
28
136
168
115
36
125
112
162
114
167
128
126
161
117
162
169
177
145
162
136
116
162
66
173
167
36
162
128
108
115
162
130
166
119
Einige Einzelveranstaltungen können ohne Anmeldung besucht werden,
alle anderen bedürfen der Anmeldung.
Bitte informieren Sie sich auf der angegebenen Seite.
März
25.03.14
25.03.14
26.03.14
26.03.14
26.03.14
27.03.14
27.03.14
28.03.14
28.03.14
April
02.04.14
03.04.14
03.04.14
04.04.14
04.04.14
05.04.14
06.04.14
06.04.14
07.04.14
07.04.14
08.04.14
08.04.14
08.04.14
09.04.14
09.04.14
09.04.14
10.04.14
11.04.14
27.04.14
28.04.14
28.04.14
Mai
04.05.14
05.05.14
05.05.14
06.05.14
06.05.14
06.05.14
07.05.14
07.05.14
08.05.14
09.05.14
10.05.14
10.05.14
11.05.14
12.05.14
12.05.14
13.05.14
13.05.14
14.05.14
Titel
Der Erste Weltkrieg im Film
Jeder auf seine Art: 5, 4, 3, 2, 1...Trau Dich!
Fragen rund ums Nähen
Auf die innere Stimme hören
Nahrungsergänzungsmittel
Kosmologische Evolutionsgeschichte –
Alles Lüge?
ADHD (AufmerksamkeitsdefizitHyperaktivitätsstörung)
Hattuscha – Hauptstadt der Hethiter
Psychologisch-philosophischer
Geschichten-Salon
Veranst.-Nr.
141-52405
141-80157
141-76000
141-80071
141-82303
Seite
115
164
157
162
169
Mai
16.05.14
17.05.14
19.05.14
21.05.14
21.05.14
141-56236
128
21.05.14
141-80013
141-52606
161
117
23.05.14
24.05.14
24.05.14
141-80047
162
Harmonia mundi: Die Philosophie der
Renaissance
141-53203
Israelische Volkstänze – Tanzworkshop
141-51010
Hypnose – Wirkung und Therapieeinsatz 141-82202
Der Seekrieg im Ersten Weltkrieg
141-52406
Psychologisch-philosophischer
Geschichten-Salon
141-80049
Stevia – süßer Genuss ohne Kalorien
141-82306
Yoga für den Beckenboden
141-84531D
Philosophie-Salon
141-53106
Der Geist und die Maschine
141-53204
The Myth of the Old South
141-32862D
Marketing für Künstler, Designer und
Publizisten
141-70120
Sakrileg und Illuminati
141-56308
„Kommt der Krieg ins Land, gibt’s Lügen
wie Sand“
141-51106
Betreuungsrecht – Aufgaben und Pflichten
eines Betreuers
141-23820D
Minijobs aus Sicht des Arbeitgebers
141-23814D
Künstler im Krieg – Briefe, Zeichnungen und
andere Quellen
141-60203
33. Dortmunder Bücherstreit
141-62200
Armana – Residenz von Echnaton und
Nofretete
141-52607
Philosophie-Salon
141-53107
Neues zum Mietrecht aus Karlsruhe
141-23874
Was ist der Urstoff und das Urprinzip
der Wirklichkeit?
141-53205
Dortmundse U – Führung in Niederländisch
Lebt es sich mit „Gott“ in einer höheren
Lebensqualität?
Lesung am Montag
Dramatische Geschichten und Sagen von
Schlössern und Herrenhäusern im Lippetal
Wir arbeiten zusammen
Schüßlersalze für den Urlaub
Wiederaufleben von religiösen Motiven
in der bildenden Kunst
Die Kunst der Motivation
Das Weinrankengrab
In Flanders Fields the poppies grow...
die englischsprachigen „war poets“
Eine offene Sprachenwelt für Sie
A Day at the Zoo
Philosophie-Salon
Treffpunkt Kulturwirtschaft
Der Gesellschaftsvertrag
Lena Gorelik (München)
Mit Voyager zu den Riesenplaneten
Vereinsrecht
141-39356D
119
108
167
115
162
169
177
119
119
66
25.05.14
26.05.14
26.05.14
28.05.14
Juni
02.06.14
02.06.14
04.06.14
04.06.14
04.06.14
04.06.14
05.06.14
146
128
06.06.14
108
36
36
130
135
14.06.14
14.06.14
15.06.14
16.06.14
18.06.14
117
119
37
27.06.14
119
29.06.14
29.06.14
30.06.14
91
141-53206
141-62403
119
136
141-52506
141-70130
141-82216
116
146
168
141-60204
141-80075
141-52107
130
162
114
141-52407
141-37312
141-32415
141-53108
141-70004
141-53207
141-51012
141-56304
141-23810D
115
81
63
119
145
120
108
128
36
Barrierefreie Weiterbildung
Juli
01.07.14
03.07.14
08.07.14
13.07.14
23.08.14
vhs.vortrag
Titel
Weltkriegsarchäologie
Tocca a te
Poetry jam – Das offene Lesepult
Ihre Rechte als Verbraucher
Der Traum von Spree-Athen –
Schinkel baut Berlin
AD(H)S/Verhaltensauffällige Kinder
homöopathisch begleiten
Die Schlacht von Gallipoli 1915
Eine offene Sprachenwelt für Sie
Förderung und Finanzierung als
Erfolgsfaktor im Gründungsprozess
Philosophie-Salon
Was ist Gerechtigkeit?
Psychosomatik ist mit dem
BFD-Körper-TÜV messbar
Info Montessori-Diplom-Ausbildung
Veranst.-Nr.
141-52608
141-37401D
141-62426
141-23826D
Seite
117
81
136
36
141-60205
130
141-82214
141-52408
141-37540
168
116
83
141-20138
141-53109
141-53209
31
119
120
141-82220
141-81550
168
166
Das Geheimnis guter Fotos
Mieterhöhung – was tun?
Cranach und Luther
Ein neues Hüft- oder Kniegelenk?
Arbeitsrecht im Überblick
Die Signatur der Dinge:
als die Welt noch zu uns sprach
Deutsche Spionage gegen Frankreich im
Ersten Weltkrieg – Die Karriere der Elsbeth
Schragmüller und der Fall Mata Hari
D-Day – Die alliierte Landung
in der Normandie
Finding a Job – in English (B1)
Eine offene Sprachenwelt für Sie –
Fit für den Quereinstieg
Philosophie-Salon
Wieviel ist genug? Wieviel Wachstum
brauchen wir für ein gutes Leben?
Salon versus Secession –
Die Kunst im Kaiserreich
Die Hochkulturen Nordamerikas vor der
Ankunft Christoph Kolumbus‘
Philosophie-Salon
Yoga- und Meditations-Workshop
Was würde Epikur der Philosoph der Lust –
zu unserer Konsumgesellschaft sagen?
141-75702
141-23872
141-60206
141-82102
141-23806D
155
37
130
167
36
141-53208
120
141-52409
116
141-52301
141-35406D
114
74
141-37542
141-53110
83
119
141-53210
120
141-60207
131
141-52200
141-53111
141-84811D
114
119
179
141-53211
120
Fragen rund ums Nähen
Fibromyalgie
Apollo – der lange Weg zum Mond
Philosophie-Salon
Informationsveranstaltung –
„Systemischer Coach“
141-76002
141-82218
142-56300
141-53112
157
168
128
119
142-81601
166
5
vhs.bildungsurlaub
Bildungsurlaubsveranstaltungen nach Arbeitnehmerweiterbildungsgesetz (AWbG)
Sie möchten für die Teilnahme an einem Bildungsurlaub eine bezahlte Freistellung von der Arbeit (max. 5 Tage) beantragen?
Dann müssen Sie spätestens 6 Wochen vor Veranstaltungsbeginn ihrem Arbeitgeber die Anmeldeunterlagen der VHS vorlegen!
Januar
06.01.14–10.01.14
06.01.14–10.01.14
13.01.14–17.01.14
13.01.14–17.01.14
13.01.14–17.01.14
13.01.14–17.01.14
13.01.14–17.01.14
20.01.14–24.01.14
20.01.14–24.01.14
20.01.14–24.01.14
27.01.14–30.01.14
27.01.14–31.01.14
27.01.14–31.01.14
Februar
03.02.14–07.02.14
17.02.14–21.02.14
24.02.14–28.02.14
März
10.03.14–13.03.14
24.03.14–26.03.14
24.03.14–27.03.14
24.03.14–28.03.14
31.03.14–02.04.14
April
14.04.14–17.04.14
14.04.14–17.04.14
14.04.14–17.04.14
22.04.14–25.04.14
22.04.14–25.04.14
28.04.14–02.05.14
Mai
05.05.14–08.05.14
05.05.14–08.05.14
05.05.14–09.05.14
12.05.14–15.05.14
12.05.14–16.05.14
12.05.14–16.05.14
19.05.14–21.05.14
19.05.14–23.05.14
19.05.14–23.05.14
19.05.14–23.05.14
19.05.14–23.05.14
20.05.14–23.05.14
21.05.14–23.05.14
23.05.14–27.05.14
Juni
02.06.14–05.06.14
02.06.14–06.06.14
02.06.14–06.06.14
02.06.14–06.06.14
02.06.14–06.06.14
11.06.14–13.06.14
11.06.14–13.06.14
16.06.14–20.06.14
23.06.14–27.06.14
23.06.14–27.06.14
23.06.14–27.06.14
23.06.14–27.06.14
23.06.14–27.06.14
23.06.14–27.06.14
23.06.14–27.06.14
23.06.14–27.06.14
23.06.14–27.06.14
6
Titel
Türkisch für Anfänger ohne Vorkenntnisse
Niederländisch für Anfänger/innen ohne Vorkenntnisse
Englisch Mittelstufe 1
BEC Vantage – Part 2 (B2)
5-Sprachen-Kurs rund ums Mittelmeer:
Französisch-Italienisch-Portugiesisch-Kroatisch
Türkisch für Fortgeschrittene mit Vorkenntnissen
DGS 1
InDesign kompakt
EDV-Grundlagen: Einführung in die Bedienung eines PC
EXCEL – Einführung in die Tabellenkalkulation
Adobe PHOTOSHOP CS 5 kompakt
Einführung in die MS-Office-Programme Word und Excel
Dreamweaver 41-28120D 198,00 Euro
Veranst.-Nr.
41-40300D
32-39306D
141-32500D
41-35602D
Preis
138,00 Euro
130,00 Euro
138,00 Euro
184,00 Euro
141-40201D
141-40312D
141-44104D
41-27512D
41-25120D
41-26304D
41-27118D
41-26004D
entgeltfrei
138,00 Euro
138,00 Euro
198,00 Euro
198,00 Euro
198,00 Euro
176,00 Euro
198,00 Euro
DGS 2
Stressprophylaxe, Konzentrationstraining & Selbstmanagement
Einführung in die MS-Office-Programme Outlook und Powerpoint
141-44204D
141-83001D
141-26550D
138,00 Euro
200,00 Euro
198,00 Euro
Adobe PHOTOSHOP CS 5 kompakt
Erfolgsfaktor „Führung“
AutoCad
Word kompakt
Richtiges Stressmanagement
141-27120D
141-23575
141-26813D
141-26203D
141-83005D
176,00 Euro
210,00 Euro
176,00 Euro
198,00 Euro
105,00 Euro
Arabisch für Anfänger/innen
Stressabbau im Berufsalltag mit Qi Gong
Türkisch für Anfänger ohne Vorkenntnisse
Kosten- und Leistungsrechnung
Türkisch für Fortgeschrittene mit Vorkenntnissen
Inventor – CAD-3D Grundkurs
141-42105D
141-84001D
141-40301D
141-23202D
141-40313D
141-26804D
110,00 Euro
160,00 Euro
110,00 Euro
198,00 Euro
110,00 Euro
176,00 Euro
Adobe PHOTOSHOP CS 5 kompakt
InDesign kompakt
Basis-Tage „Business-NLP“
AutoCad
Ausbildung zum/r Moderator/in
Reden und Verhandeln kompakt
Projektmanagement kompakt
Führen – Macht – Sinn...
EDV-Grundlagen: Einführung in die Bedienung eines PC
Die Datenbanksprache SQL
Wie löse ich Konflikte kompetent und dauerhaft?
Berlin – Stadt im Wandel
Gelassen und sicher im Stress
Engagement auf Zeit – Zielgruppenarbeit
141-27121D
141-27513D
141-14510
141-26814D
141-14500D
141-14214
41-14400
141-14526
141-25127D
141-26700D
141-80211D
141-50130
141-83011D
141-50128
176,00 Euro
176,00 Euro
298,00 Euro
176,00 Euro
199,50 Euro
253,00 Euro
207,60 Euro
298,00 Euro
198,00 Euro
198,00 Euro
198,00 Euro
280,00 Euro
120,00 Euro
98,00 Euro
Inventor – CAD-3D Aufbau- und Vertiefungskurs
Einführung in die MS-Office-Programme Word und Excel
EDV-Grundlagen: Einführung in die Bedienung eines PC
Adobe Illustrator kompakt
Visual-Basic – Einführungsseminar
Zeitmanagement
Der erste Weltkrieg – Eine Exkursion nach Belgien
Das Content Management System Joomla
Spanisch für Anfänger/innen ohne Vorkenntnisse
Spanisch für Anfänger/innen mit geringen Vorkenntnissen
Spanisch für Anfänger/innen mit guten Vorkenntnissen
Web-Design mit HTML und CSS
Java für Einsteiger
Französisch ohne Vorkenntnisse
Französisch mit geringen Vorkenntnissen
Französisch mit Vorkenntnissen (A2-Niveau)
Italienisch für Anfänger/Innen ohne Vorkenntnisse
141-26806D
141-26008D
141-25121D
141-27507D
141-28312D
141-14440D
141-52700
141-28111D
141-38112D
141-38234D
141-38504D
141-28109D
141-28304D
141-36080D
141-36322D
141-36408D
141-37086D
176,00 Euro
198,00 Euro
198,00 Euro
198,00 Euro
198,00 Euro
149,30 Euro
529,00 Euro (DZ)
198,00 Euro
138,00 Euro
138,00 Euro
138,00 Euro
198,00 Euro
198,00 Euro
138,00 Euro
138,00 Euro
138,00 Euro
130,00 Euro
vhs.bildungsurlaub
Juni
23.06.14–27.06.14
23.06.14–27.06.14
30.06.14–04.07.14
30.06.14–04.07.14
30.06.14–04.07.14
30.06.14–04.07.14
30.06.14–04.07.14
30.06.14–04.07.14
30.06.14–04.07.14
30.06.14–04.07.14
30.06.14–04.07.14
30.06.14–04.07.14
30.06.14–04.07.14
30.06.14–04.07.14
30.06.14–04.07.14
30.06.14–04.07.14
30.06.14–04.07.14
30.06.24–04.07.14
Juli
07.07.14–10.07.14
07.07.14–11.07.14
07.07.14–11.07.14
07.07.14–11.07.14
07.07.14–11.07.14
16.07.14–18.07.14
Titel
Niederländisch für Anfänger/innen ohne Vorkenntnisse
Norwegisch für Anfänger/innen ohne Vorkenntnisse
DGS 1
Dreamweaver
EXCEL – Einführung in die Tabellenkalkulation
Grundlagen der Präsentationstechnik mit Microsoft POWERPOINT
Englisch für Teilnehmer/innen ohne Vorkenntnisse
Englisch für Teilnehmer/innen mit geringen Vorkenntnissen 1
Englisch für Teilnehmer/innen mit geringen Vorkenntnissen 1
Englisch Mittelstufe 1
Englisch nach der PDL-Methode
Refresher Course
Refresher Course Upper Intermediate 1
Business Communication
English for Journalists
Lateinamerika-Woche
Portugiesisch von Anfang an
Polnisch von Anfang an
Veranst.-Nr.
141-39306D
141-39403D
141-44106D
141-28124D
141-26314D
141-26614D
141-32100D
141-32200D
141-32300D
141-32502D
141-32700D
141-33100D
141-34000D
141-35280D
141-35390D
141-38236D
141-40202D
141-41304D
Preis
130,00 Euro
130,00 Euro
138,00 Euro
198,00 Euro
198,00 Euro
220,00 Euro
138,00 Euro
138,00 Euro
138,00 Euro
138,00 Euro
138,00 Euro
138,00 Euro
138,00 Euro
138,00 Euro
138,00 Euro
138,00 Euro
138,00 Euro
138,00 Euro
Stressabbau durch Yoga – für Arbeit und Beruf
Moderation und Konfliktklärung in Gruppen
NLP – Bildungsurlaub für Arbeit und Beruf
Türkisch für Anfänger ohne Vorkenntnisse
Einführung in die Videobearbeitung mit Premiere Elements
Fortbildung zur Lach-Yoga-Leiterin/zum Lach-Yoga-Leiter
142-84005D
142-14448
142-80176D
141-40303D
141-27603D
142-81220D
160,00 Euro
253,00 Euro
220,00 Euro
138,00 Euro
198,00 Euro
192,00 Euro
vhs.orientierungswoche
Die VHS Dortmund hält für Sie im Januar 2014 ein attraktives
Geschenk bereit. Um möglichst vielen Teilnehmer/innen die Chance
zu geben, unser umfangreiches Kursangebot näher kennen zu lernen,
bieten wir Ihnen vom 20. bis 23. Januar 2014 (Montag bis
Donnerstag, 16:00 Uhr bis 21:00 Uhr) für ausgewählte
Kurse in der Hansastr. 2–4 eine kostenlose Orientierungsmöglichkeit an.
Vor und nach dem Kursbesuch können Sie sich im Raum L102
(1. Etage) kostenlos beraten lassen. Speziell für den Sprachenbereich stehen Ihnen unsere Sprachenberaterinnen von 17.00 bis
21.00 Uhr mit Einstufungstests und persönlichen Beratungsgesprächen zur Verfügung. Langjährige Erfahrungen zeigen: Wer
als Interessent/in mit Vorkenntnissen vor Kursbeginn die Sprachenberatung in Anspruch nimmt, findet den Kurs, der auch zum
eigenen Sprachniveau passt. Die Beratung hilft dabei, nicht den
Neben den Sprachen können Sie die Bereiche „Deutsch und ersten Kurs, sondern den besten Kurs zu wählen!
Mathematik“, „Schlüsselqualifikationen“, „EDV“, „Arbeit und
Beruf“, „Musik und Tanz“, „Gymnastik und Fitness“ sowie „Ent- Informieren Sie sich in unserem Programmheft oder auf unserer
spannung und Stressbewältigung“ erproben.
Homepage, besuchen Sie kostenlos die Veranstaltung Ihrer Wahl
und profitieren Sie von unserem detaillierten Angebot! Nutzen
In dieser Zeit bieten wir Ihnen in Raum L103 (1. Etage) frisch Sie diese Gelegenheit auch mehrfach, um kurz vor dem Kursbegemixte Cocktails, die zum Selbstkostenpreis erworben wer- ginn in viele Sparten unseres Programms einzutauchen!
den können. Zusätzlich erhalten Sie an diesen Tagen bei jedem
Kursbesuch einen Gutschein für einen Cocktail (mit oder ohne Unser detailliertes Orientierungsangebot, von dem nicht nur NeuAlkohol).
kund/innen, sondern auch Stammkund/innen profitieren, finden
Sie unter: www.vhs.dortmund.de
Ihr VHS-Team freut sich auf Sie
und wünscht Ihnen bis dahin
eine gute Zeit.
7
Ansprechpartner/innen
Sachbearbeitung:
Projektmanagement:
Christiane Kamm
Tel.: 0231/50-2 97 86
E-Mail: [email protected]
Winfried Hennig
Tel.: 0231/50-2 47 08
E-Mail: [email protected]
Inge Rein
Tel.: 0231/50-2 97 87
E-Mail: [email protected]
Berufsbezogene Sprachförderung
in Deutsch (ESF-BAMF-Programm)
Berufsbezogene Deutschförderung ist ein Kursangebot für alle Menschen mit Migrationshintergrund,
die Arbeit suchen oder beruflich weiterkommen wollen.
Die Kurse werden vom Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert und vom Bundesamt für Migration
und Flüchtlinge (BAMF) organisiert. Deswegen wird die berufsbezogene Deutschförderung auch
„ESF-BAMF-Programm“ genannt.
Auch an der VHS Dortmund gibt es ESF-BAMF-Kurse. Diese bestehen meistens aus:
·
Berufsbezogenem Deutschunterricht (Lesen, Sprechen, Hören, Schreiben mit
berufbezogenem Inhalt)
·
Fachunterricht (z.B. Berufskunde, EDV, Bewerbungstraining, Fachkunde usw.)
·
Praktikum
·
Betriebsbesichtigungen.
Ein Kurs hat maximal 730 Unterrichtsstunden und dauert als Vollzeitkurs sechs Monate und als
Teilzeitkurs bis zu zwölf Monate.
Vor dem Kursbeginn ermitteln wir mit Ihnen zusammen Ihre Sprachkenntnisse in Deutsch sowie Ihre
fachlichen Kenntnisse, Fertigkeiten und Interessen. Auf Grundlage dieser Ergebnisse besuchen Sie dann
einen aufbauenden berufsbezogenen Deutschkurs mit Fachunterricht.
Nach dem Besuch des ESF-BAMF-Kurses werden Sie sprachlich und fachlich so gut qualifiziert sein,
dass Sie leichter eine Arbeitsstelle finden oder dem Unterricht in einer Weiterbildungsmaßnahme besser
folgen können.
Wer kann teilnehmen?
Alle Menschen mit Migrationshintergrund und langfristiger Aufenthaltserlaubnis, die
a) Arbeitslosengeld I (ALG I) oder Arbeitslosengeld II (ALG II) erhalten.
b) eine Arbeit haben, und Ihre berufsbezogenen Sprachkenntnisse
verbessern möchten
c) erwerbslos und ohne Leistungsbezug sind
Die Teilnahme an der ESF-BAMF-Sprachförderung ist kostenfrei!!!
Vor der Teilnahme an einem Kurs führt die VHS einen
Kompetenzcheck nach Terminvereinbarung durch.
Beratungszeiten:
Montag–Mittwoch 10.00–12.00 Uhr
im Beratungzentrum der VHS, Hansastr. 2-4
8
vhs.reise
Ihr Portal für Bildungsreisen
Sie möchten die Kunst und Kultur anderer Orte und Länder erleben? – Besuchen Sie unser
Internet-Portal.
www.studienreisen-vhs.de ist die Internetseite für Menschen, die weder Massentourismus noch Alleingänge schätzen, sondern in kleinen Gruppen die Welt erkunden
möchten. Sie finden auf dieser Internetplattform spezielle Angebote ausgesuchter Gruppenreiseanbieter. Das Spektrum der Reiseziele reicht von Deutschland über Europa bis
nach Asien und den USA. Der thematische Schwerpunkt der Studienfahrten liegt auf
Kunst und Kultur, aber auch Politik, Land und Leute und Naturerfahrungen bereichern
das Angebot.
Barrierearme Weiterbildung:
Für die Teilnahme an unseren Veranstaltungen ist eine verbindliche Anmeldung erforderlich. Nutzen Sie dazu bitte unsere Anmeldekarte.
Hier haben Sie die Möglichkeit, besondere Bedarfe für Ihre Teilnahme anzugeben. Nur wenn wir im Vorfeld von Ihnen erfahren, welche
Hilfsmittel Sie benötigen, können wir Sie unterstützen!
Liste der Veranstaltungsorte, die ebenerdig oder unter
Überwindung maximal einer Stufe zugänglich sind und
über eine Behindertentoilette verfügen.
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
Aplerbecker Hallenbad, Diakon-Koch-Weg 6, Aplerbeck
AWO Begegnungszentrum, Tetschener Str. 2-4, Hombruch
Begegnungszentrum, Gleiwitzstr. 277, Scharnhorst
Haus Rodenberg, Aplerbeck, Rodenbergstr. 36
Evangelisches Gemeindehaus, Wellinghoferstr. 21, Hörde
Großer Nachbarschaftstreff, Clarenberg 11, Hörde
Gustav-Heinemann-Gesamtschule, Parsevalstr. 17, Huckarde
Nachbarschaftshaus Fürst Hardenberg e. V., Herrekestr. 66, Eving
Städt. Begegnungszentrum, Am Oldendieck 6, Aplerbeck
Städt. Begegnungszentrum Eving, Deutsche Str. 27, Eving
Städt. Begegnungszentrum, Werner Str. 10, Lütgendortmund
VHS im Kultur- und Bildungszentrum Balou, Oberdorfstr. 23, Brackel
Volkshochschule, Hansastr. 2-4
Weiterbildungszentrum Rheinische Straße 69
Westf. Zentrum f. Psychiatrie, Marsbruchstr. 179, Aplerbeck
Wohnstift Augustinum, Kirchhörder Str. 101, Kirchhörde
9
vhs.leitbild
1. Die Volkshochschule Dortmund
Die Volkshochschule Dortmund ist eine öffentliche Weiterbildungseinrichtung, die zu großen Teilen aus öffentlichen Mitteln finanziert wird
und daher in einer besonderen gesellschaftlichen Verantwortung steht.
Für ihre Arbeit sind die vom Land NRW mit dem Weiterbildungsgesetz
vorgegebenen Zielsetzungen und Rahmenbedingungen ebenso maßgeblich wie die Verantwortung gegenüber der Dortmunder Einwohnerschaft und den von ihr gewählten kommunalen Gremien.
Erwachsenenbildung/Weiterbildung in der Volkshochschule Dortmund
dient der Emanzipation des Menschen auf der Grundlage der Menschenrechte. Erwachsenenbildung/Weiterbildung hat ferner eine kompensatorische Funktion, wenn sie bestehende Bildungs- und Qualifikationsdefizite abzubauen hilft.
Die Volkshochschule Dortmund fühlt sich dem Prinzip der Ganzheitlichkeit des Lernens verpflichtet. Sie betrachtet den Menschen in all seinen
sozialen, kulturellen, beruflichen und privaten Lebensbezügen als Lernenden und zielt darauf, die Entfaltung der Persönlichkeit zu fördern
und ihre Kompetenzen zu erweitern, die Fähigkeit zur Mitgestaltung
des demokratischen Gemeinwesens zu stärken und die Anforderungen
der Arbeitswelt bewältigen zu helfen.
5. Die Qualität
Die Volkshochschule Dortmund fühlt sich im Sinne einer lernenden
Organisation verpflichtet, ständig die Qualität ihrer Arbeit dadurch zu
verbessern, dass sie immer wieder ihre Zielsetzungen, ihre Programminhalte, die Methodik und Didaktik, die Instrumente der Bedarfsermittlung, die Kriterien zur Leistungsbewertung, die Zugänglichkeit, die
Transparenz ihres Handelns überprüft und sich der Kritik ihrer Teilnehmerinnen und Teilnehmer stellt.
3. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer – die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Die Volkshochschule Dortmund ist nicht nur eine Stätte der WissensDie Volkshochschule Dortmund ist im Spektrum demokratischer Positi- vermittlung, sondern auch ein Ort der Begegnung, der die Entwicklung
onen weltanschaulich und parteipolitisch nicht gebunden; ihre Veran- sozialer Kontakte fördert und Menschen zusammenführt. Als lernende
staltungen stehen grundsätzlich allen offen.
Organisation ist sie selbst von den Inhalten betroffen, die als neues
Lernen für neue Herausforderungen von ihr angeboten werden, und sie
2. Der Auftrag
ist angewiesen auf die Mitgestaltung der an ihrer Arbeit Beteiligten.
Im Mittelpunkt der Weiterbildungsarbeit der Volkshochschule Dortmund steht der Mensch mit seinen Fähigkeiten, sich im Laufe seines Dies bedeutet, dass sich die haupt- und freiberuflichen MitarbeiterinLebens als selbstbestimmt Lernender zu entfalten. Die VHS organisiert nen und Mitarbeitern sowie die Teilnehmerinnen und Teilnehmern in
Möglichkeiten des Lernens und schafft inhaltliche, didaktisch-metho- ihrer Zusammenarbeit und ihrem Umgang miteinander an Selbstverdische und organisatorische Rahmenbedingungen, um Lernprozesse antwortung und Partnerschaftlichkeit orientieren.
möglichst erfolgreich zu gestalten.
4. Das Angebot
Erwachsenenbildung/Weiterbildung trägt aus Sicht der Volkshoch- Die Teilnahme an Weiterbildungsveranstaltungen der Volkshochschule
schule Dortmund dazu bei, dass der Mensch sich kritisch mit seinen Dortmund ist grundsätzlich freiwillig, sie wird aber beeinflusst durch
Lebenszusammenhängen auseinandersetzen, diese in Verantwortung Anforderungen des Berufs und der verschiedenen Lebenssituationen.
mitgestalten und dabei auch seine kulturell geprägten Bewertungs- Die Bildungsinhalte sind daher bedarfsorientiert: Sie orientieren sich an
maßstäbe (ethischen Kategorien) selbstkritisch überprüfen kann. Somit den gesellschaftlichen Rahmenbedingungen, den qualifikatorischen
ist Weiterbildung mehr als die Bereitstellung und Vermittlung von Ori- Anforderungen, die Gesellschaft und Arbeitswelt an den Einzelnen stelentierungs- und Funktionswissen.
len (z.B. Strukturwandel), sowie an den individuellen Lernbedürfnissen.
Januar
Mi
Do
Fr
Sa
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Neujahr
Februar
März
Sa
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Mo
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Rosenmontag
April
Mai
Di 1
Mi 2
Do 3
Fr 4
Sa 5
So 6
Mo 7
Di 8
Mi 9
Do 10
Fr 11
Sa 12
So 13
Mo 14
Di 15
Mi 16
Do 17
Fr 18
Sa 19
So 20
Mo 21
Di 22
Mi 23
Do 24
Fr 25
Sa 26
So 27
Mo 28
Di 29
Mi 30
Do
Fr
Sa
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
Karfreitag
Ostern
Ostermontag
Juni
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Tag der Arbeit
Himmelfahrt
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Mo
Juli
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Pngsten
Pngsten
Fronleichnam
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Mo
Di
Mi
Do
August
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Fr
Sa
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
An diesen Tagen nden in der VHS Dortmund keine Veranstaltungen statt.
Unterrichtsfreie Feiertage: 18. April: Karfreitag – 20. - 21. April: Ostern – 1. Mai: Tag der Arbeit – 29. Mai: Christi Himmelfahrt
8. - 9. Juni: Pngsten – 19. Juni: Fronleichnam
Ferientermine: 14. - 26. April: Osterferien – 7. Juli - 19. August: Sommerferien
10
vhs.szene
Drei verdiente Mitarbeiter/innen der VHS
verabschiedeten sich in den wohlverdienten Ruhestand. Wir wünschen allen viel
Gesundheit und schöne Jahre auch ohne
Volkshochschule.
Wilfried Mühlhaus stand fast 40 Jahre in
Diensten der VHS, zuletzt als stellvertretender Direktor.
Theresia Maluck, hier mit VHS-Direktor
Heinz Bünger, war für viele Sprachen als
Sachbearbeiterin tätig.
Dietlinde Führenberg mit über 30 Jahren VHS-Erfahrung leitete die Bereiche
Elementarbildung, Gesundheit und Gymnastik.
Am 6. Oktober gab es Kultur und Musik
satt beim Brückstraßenfest „Brück auf“.
Hier sieht man Alpha R. Kruse und seine
Trommel- und Artistengruppe auf dem
Weg von der VHS zur Brückstraße. Afrikanisches Trommeln steht bei der VHS hoch
im Kurs.
Die VHS beteiligte sich wieder an Messen und Aktionen. Hier unser umlagerter
Stand auf der Unternehmerinnen-Messe
„DieBoss“, die bereits zum achten Mal am
20. September im Dortmunder Rathaus
stattfand.
11
vhs.standorte
Rodenbergstraße 36
44287 Dortmund
aße
Am Kattenbrau
aße
Schwarze-Ewald-Str
ck
Mar
sbru
ck
raß
chst
scheine
scheineck
ttenstra
ße
M
straß
e
Pellinghofstraße
Sonnen
rgt
mann
Bu
Schmerko
e
Linnig
or
Sonnen
är
tm
an
ns
ße
tra
tra
ße
r-S
kuhle
ße
tra
-S
er
rlin
Be
ln-
Rodenberg-Zentrum
nb
Rode
rktplatz
cker Ma
ße
ße
e
traß
gors
150 m
ße
Stra
Hakenstraße
Ruhrallee Ruhrallee
Str
a
he
Beurhausstraße
rhausstraße
Du
ns
tra
ße
Hoh
e
Mit
öffentlichen Verkehrsmitteln:
17 Nov 2011 123map, © OpenStreet Map Contributors Lizenz CC-BY-SA 2.0
Der Löwenhof befindet sich etwa 2 Min. Fußweg vom Dortmunder
Hauptbahnhof und von der Stadtbahnhaltestelle Kampstraße entfernt
de
rgstraße
Gutenbe
e
Wittbräu
cker Str
aß
e
10 Nov 2011 123map, © OpenStreet Map Contributors Lizenz CC-BY-SA 2.0
Südwall
Ho
Humboldtstraße
Fahrradstellplätze vorhanden
Gre
Mit dem Bus:
Haltestelle Aplerbeck
Linien 420, 437, 438, 439, 440
Mit der Stadtbahn:
Endstation Aplerbeck U47
Riesestraße
l
ße
al
ker Straß
pw
Wittbräuc
ie
Ster
Opernhaus
ro
ße
ilt
ße
hofstra
Lunink
traße
H
Parken:
„Rodenberg Center“,
Rodenbergstraße 17-25
Ab 17.00 Uhr – Parkplatz der Bezirksverwaltungsstelle Aplerbeck
(Einfahrt „Postkutsche“), Schüruferstraße
Ramhofs
Friedrichstraße
Parken:
CineStar Parkhaus, Steinstr. 44
(für VHS-Kundenkarteninhaber/innen ermäßigt)
Alte Post, Königswall
Fina Parkhaus, Kuckelke 13
Parkhaus Freistuhl, Freistuhl 17
Edelstahlweg
rW
all
tra
rchs
he
Ostki
nstra
Hütte
Ho
12
kerstra
e
ker Straß
Wittbräuc
Lange Straße
150 m
ße
Kaufland
radu
Con
Stric
straß
e
tra
Hansa
traße
sche S
Aplerbe
fers
e
aß
sstr
e
aße
hüru
r Alle
Bedastr
ße
Sc
Westenhellweg
eize
aße
h-Weg
Aplerbeck
Aplerbec
enstra
Kampstraße
straße
Kamp
n-Koc
e
traß
offs
sastr
Katharin
vhs
Diako
Loh
Han
tuhl
Hosbachstraße
Am Hilgenbaum
w
Sch
Kö
aße
ergstr
straße
Lübckerhof
vhs
Lehm
all
ker
Rodenbergstraße
rgw
Am Dreisch
Lindstraße
Freis
all
Königsw
Bahnhofstraße
Bu
rnac
Burgtor
all
igsw
Kön
Am Bo
ine
erl
ln-B
Kö
eini
Augustastraße
ße
tra
ks
an
rb
hü
Sc
Aplerbeck
er Straß
e
Hansastraße 2-4
44137 Dortmund
nacker
Am Ifle
Wasserschloss Haus Rodenberg
Vossstr
Löwenhof
vhs.standorte
tal
iese
Im W
Oberdorfstraße 23
44309 Dortmund
traße
ns
tra
se
lwie
Dah
Brackeler Hellweg
Oberdor
fstraße
g
we
ths
lpo
Vog
e
Talw
eg
ing
Hed
dem
Kna
rger-Weg
Herbert-Frommbe
Vog
e
lpo
th
sw
eg
mp
aße
Grasenka
eg
Graffw
Parken:
Parken:
Parkplätze und Fahrradstellplätze Parkplätze und Fahrradstellplätze
sind in der Umgebung vorhanden sind in der Umgebung vorhanden
el-Str
nk
Mit dem Bus:
Haltestelle Sengsbank
Linien 465, 466
Haltestelle Oberbank
A 40
Linie 447
ße
r Stra
Hörde
m
Rom
t
Röttgersba
Leni-
npos
Parken:
Parkplätze und Fahrradstellplätze sind vor Haus 1 vorhanden
weg
born
onne
e
em S
raß
Auf d
nst
g
ann
eide
Am H
elm
pe
gelwe
Ten
g
Südflü
aße
ap
raße
eg
Leukew
pp
Auf
edest
tweg
Schich
Wetters
tr
Kn
vhs
n
Hulsch
Sengsbank
rge
smo
aße
Füllort
e
ße
Südstra
g
melstr
vhs
Stapelwe
-Straß
ladtz
rspfa
ielz
reo
BH
Schim
nk
g
ommel
rba
g
ellwe
eler H
Brack
Leni-R
vhs
Obe
ellwe
eler H
Brack
Lidl
ße
Hiddingstra
aße
W
fenstr
tr
rS
ne
a
Flugh
Tackenstraße
gasse
Un
Budden
e
straß
Nieß
eg
nw
ffe
hö
Sc
nk
terba
e
itt
ofstraße
Reichsh
g
tswe
erich
Hofg
e
aß
Bauerstraße
ße
Twerskuhle
traße
weg
hlepp
Rheinische Straße 69
44137 Dortmund
Rüpingstraße
aße
an
nd
Sends
Ty
m
ngru
fad
Bummelberg
erp
e
straß
c
Am S
VHS im Kultur- und Bildungs- Schulabschlüsse
zentrum Balou (Klinkeranbau)
ten
sch
Em
-S
unke
Karl-F
Oberbank 1 Linkestraße
44149 Dortmund
Hörig
Kor
Helli
ngstr
Ko
kuhle
ecke
venh
Gre
Twers
Creativzentrum
l
rtenta
Mit dem Bus:
Mit der Stadtbahn:
Haltestelle Brackel Kirche
U 43/U 44
150 m
17 Nov 2011 123map,
© OpenStreet
Linien
420, Map
422Contributors Lizenz CC-BY-SA 2.0 Haltestelle „Unionstraße“
Mit der Straßenbahn:
150 m S-Bahn:
Mit der
17 Nov 2011 123map, © OpenStreet Map Contributors Lizenz CC-BY-SA 2.0 Haltestelle Oberdorfstraße
Linie U 43
Haltestelle Dortmund Dorstfeld-Süd
Linie S1
Fahrzeiten und Fahrplaninfomationen:
Dortmunder Stadtwerke, VRR und Deutsche Bahn unter
http://efa.vrr.de
13
Wir machen Ihnen
ein Angebot
Das Wissen und Können hoch qualifizierter und motivierter Mitarbeiter/
innen ist die erste Voraussetzung jeden unternehmerischen Erfolgs.
In einem zunehmend komplexer werdenden Markt sind qualifizierte
Mitarbeiter/innen die wichtigste Grundlage für nachhaltigen Unternehmenserfolg. Die Kompetenz Ihrer Mitarbeiter/innen muss deshalb stets
aktuell und unangefochten sein!
Wir bieten:
• Unternehmensführung & Betriebswirtschaft
• Sprachtrainings & interkulturelles Know-how
• Informationstechnologie & Neue Medien
• Kommunikation & soziale Kompetenzen
• Gesundheitsbildung
vhs.campus führt exklusiv für Betriebe, Unternehmen und öffentliche
Einrichtungen Inhouse-Seminare und -Workshops durch.
Ein kostenfreies Analysegespräch führt zu einem passgenauen Angebot,
zugeschnitten auf Ihre unternehmensspezifischen Anforderungen.
Sie als Auftraggeber definieren dabei den Rahmen:
Anzahl der Teilnehmer, den Ort und die Zeit der Veranstaltung.
Als Basis für:
• gezielte Mitarbeiterführung
• verbessertes Betriebsklima
• reduzierte Konfliktpotenziale
• sicheres Präsentieren bei Verhandlungen weltweit
• erweiterte interkulturelle Kompetenzen
• kundenorientierte Gesprächsführung
• versierten Umgang mit IT-Systemen
• effizienten Einsatz von Anwenderprogrammen
• professionellen Firmenauftritt im Internet
Informieren Sie sich über Leistungen und Konditionen von vhs.campus!
Fordern Sie Ihr spezielles Angebot an!
vhs.campus-Kontakte:
Bereichsleitung:
Sachbearbeitung:
Fax:
Dr. Elvira Metze
Bettina Barth
Tel.: (0231) 50-2 24 32
Tel.: (0231) 50-2 97 84
(0231) 50-2 24 31
vhs.campus
Hansastraße 2 – 4, 44137 Dortmund
[email protected]
www.vhscampus.de
Fotonachweise
Peter Schaefer 2, 8, 9, 11, 17, 20, 21,
32, 37, 38, 39, 49, 47, 51, 54, 55, 59,
60, 61, 73, 76, 77, 78, 79, 80, 81, 82,
83, 84, 90, 93, 94, 95, 96, 99, 103,
104, 105, 107, 111, 113, 119, 121, 122,
123, 127, 129, 131, 134, 137, 138, 140,
142, 143, 144, 145, 146, 148, 149,154,
155, 156, 157, 164, 183, 218, 220, 221
Bianka Baumhögger 3, 110
Felix Ostermann 3, 125
CREDIT 11
Photocase.com/sint 14
photocase.com/Mister QM 18
istockphoto.com/robnroll 19
istockphoto.com/kunertus 21
photocase.com/simonthon 22, 23, 30, 31
photocase.com/Mr.Nico 22
photocase.com/dommy.de 25
photocase.com/froodmat 26
photocase.com/Nanduu 27
photocase.com/germanbrina 28, 29
photocase.com/JoeEsco 30
fotolia.com/auremar 33
istockphoto.com/ISerg 43
istockphoto.com/Frank Boston 42
istockphoto.com/tomch 43
Sabine Kieserling 44, 48
istockphoto.com/scanrail 45
istockphoto.com/AVAVA 46, 159
istockphoto.com/frankpeters 46
Omega Werkstatt 48
istockphoto.com/antb 48
photocase.com/sör alex 55
photocase.com/jock+scott 56
photocase.com/suze 57
photocase.com/Fa.bian 58
14
photocase.com/ohneski 59
photocase.com/quiloo 60
Elke Brinkmann-Pytlik 61, 62, 63, 65,
66, 70, 71
F. Schulz 64, 67, 68, 69
jaegerdesign 72, 73
R. Spencer 75
Dieter Schütz 84, 85, 86, 88, 89
photocase.com/Aloha! 87
photocase.com/flashnet65 91
photocase.com/sideshow bob 91
photocase.com/David Dieschburg 93
photocase.com/taretz 94
photocase.com/Kerem 95
photocase.com/almogon 96
photocase.com/claudiarndt 97
photocase.com/Fa.bian 107
Uwe Gräbe 107
Britta Bollermann 107, 108, 112, 124
photocase.com/birdys 109
Stefanie Kleemann/Stadt Dortmund
3, 116
photocase.com/kallejipp 121
NABU Dortmund 123
NASA 127
Cornelia Wimmer 133
photocase.com/pollography 136
photocase.com/nora haifisch 140
Ingrid Schumann 143, 144
Gisbert Gerhard 155
Ulrike Dzialas 158
istockphoto.com/anatols 161
istockphoto.com/ariwasabi 165
photocase.com/complize 167
photocase.com/Jenzig71 168
photocase.com/Fräulein.Palindrom 169
istockphoto.com/AndreyPopov 170
photocase.com/johannawittig 172
photocase.com/view7 174
istockphoto.com/asiseeit 176
photocase.com/ChrisJean 177
istockphoto.com/yuri 177
istockphoto.com/courtneyk 178
istockphoto.com/AnnettVauteck 179
photocase.com/haalex 179
istockphoto.com/nadyaPhoto 180
istockphoto.com/sframephoto 182
photocase.com/Mcdeeley 188
photocase.com/idaho 189
photocase.com/morningside 190
photocase.com/jala 191
photocase.com/Doreen Paltawitz 192
Dortmunder Kunstverein 196
IHK-Fotowettbewerb
DEINE PERSPEKTIVE ZÄHLT.
ERLEBNIS: UNTERNEHMEN. – Das
Veranstaltungsformat der Industrie und Handelskammer zu Dortmund bietet seit sechs Jahren kostenlos geführte Sondertouren zu
namhaften Unternehmen der Industrie- und Logistikbranche. Die
Teilnehmer bekommen vor Ort
die Möglichkeit, sich ein Bild von
hochmodernen Unternehmen zu
machen.
Bestellungen mit Lieferung am
nächsten Tag sind selbstverständlich, wären ohne moderne Logistik
jedoch nicht möglich. Die Industrie hat sich längst zu einem innovativen Fortschrittsmotor entwi-
ckelt. Trotzdem ist die klassische lich, obwohl viele Zahnräder daIndustriefotografie gedanklich mit für ineinander greifen müssen.
Bildern von stillgelegten Anlagen
Die IHK fordert Fotografen auf,
aus der Montanära belegt.
die bisherigen Stereotype zu verDabei hat die Industrie ihr Ge- lassen und die allgegenwärtige
sicht stark verändert und ist den- aber selten wahrgenommene Innoch allgegenwärtig. Das gleiche dustrie und Logistik sichtbar zu
gilt für die Logistik: Diese Bran- machen. Welche Gesichter hat die
che ist heute eine der größten Industrie heute? Wie kann man
Arbeitgeber in der Region, ohne die Dienstleistung „Logistik“ abdass der Öffentlichkeit ein klares bilden? Und wie wirken Industrie
Bild vorliegt, was sich alles da- und Logistik auf mich und mein
hinter verbirgt. Logistik ist mehr Umfeld?
als der LKW, der uns täglich auf
der Autobahn begegnet. Die Mo- Nehmen Sie uns mit auf Ihre perbilität von Gütern und Personen sönlichen fotografischen Einscheint für uns selbstverständ- und Ausblicke!
ERLEBNIS: UNTERNEHMEN.
Die IHK-Tour „Industrie & Logistik“ 2014
Alle weiteren Informationen zu
ERLEBNIS: UNTERNEHMEN. und

ab dem 6. Januar 2014 auf
www.erlebnis-unternehmen.de
Veranstaltung 141-75450 und
Veranstaltung 141-7546D, Seite 154
In freundlicher Kooperation mit:
Mach Dir dein eigenes Bild!
www.erlebnis-unternehmen.de
vhs focus
Vor 100 Jahren:
Vorträge im VHS Löwenhof
Hansastraße 2–4
Vortrag
„Die Waffen nieder!“
Der Antikriegsroman der österreichischen Schriftstellerin Bertha von Suttner
Geschichte
Veranstaltung 141-51100
Dipl.-Päd. Wolfgang Hoffmann
Dienstag, 21.01.14, 19:30-21:15 Uhr
2 UStd., entgeltfrei
Vortrag
Das Epochenjahr 1914
Von der „Belle Epoque“
zum Ersten Weltkrieg
Veranstaltung 141-52400
Dipl.-Päd. Wolfgang Hoffmann
Dienstag, 04.02.14, 19:00-20:30 Uhr
2 UStd., entgeltfrei
Vortrag
„Im Westen nichts Neues“
– Der Erste Weltkrieg im
Film: von Charlie Chaplin bis
Remarque
Veranstaltung 141-52405
Dr. Torsten Reters
Dienstag, 25.03.14, 19:30-21:00 Uhr
2 UStd., entgeltfrei
Vortrag
Deutsche Spionage gegen
Frankreich
Vortrag
Filmvorführung
Wie Kriege entfacht werden! Die Schlacht an der Somme
Oder: Was lässt uns kämpfen?
Vortrag
Propaganda und Feindbilder
Die psychologische Mobilmachung des
Volkes soll auf den Spuren von Erich
Fromms „Anatomie menschlicher Destruktivität“ diskutiert werden.
Dokumentarfilm,
„Kommt der Krieg ins Land, gibt`s LüGroßbritanien 1916, 75 Min.
gen wie Sand“
Der Film ist Bestandteil des UNESCO- Ein Vortrag über die Rolle der Medien
Weltdokumentenerbes.
im 1. Weltkrieg
Veranstaltung 141-51102
Dr. Torsten Reters
Dienstag, 25.02.14, 19:30-21:15 Uhr
2 UStd., entgeltfrei
Veranstaltung 141-51104
Ernst Schreckenberg
Dienstag, 18.02.14, 19:30-21:15 Uhr
2 UStd., entgeltfrei
Veranstaltung 141-51106
Dipl.-Päd. Wolfgang Hoffmann
Dienstag, 08.04.14, 19:30-21:15 Uhr
2 UStd., entgeltfrei
Kurs
Der erste Weltkrieg,
ein Überblick
Vortrag
Kaiser Wilhelm II.
und der Erste Weltkrieg
Vortrag
Manfred von Richthofen,
der „Rote Baron“
Ursachen, Verlauf und Folgen des Ers- Die Rolle Kaiser Wilhelm II. im Ersten Legende und Wirklichkeit
Weltkrieg – Eine Analyse
ten Weltkrieges
Veranstaltung 141-52404
Veranstaltung 141-52403
Veranstaltung 141-52402
Malte Pattberg M.A.
Dipl.-Päd. Wolfgang Hoffmann
Malte Pattberg M.A.
Freitag, 21.03.14, 19:00-20:30 Uhr
Dienstag, 11.03.14, 19:00-20:30 Uhr
6 x Donnerstag, ab 06.03.14
2 UStd., entgeltfrei
17:00-18:30 Uhr, 12 UStd., 44,00 Euro 2 UStd., entgeltfrei
Vortrag
Der Seekrieg
im Ersten Weltkrieg
Vortrag
In Flanders Fields the poppies grow... die englischVom U-Boot-Krieg bis zur Schlacht vor sprachigen „war poets“
dem Skargerrak
Veranstaltung 141-52406
Malte Pattberg M.A.
Freitag, 04.04.14, 19:00-20:30 Uhr
2 UStd., entgeltfrei
Vortrag
Ein Platz an der Sonne
Vortrag
Die Schlacht
von Gallipoli 1915
Ein „Nebenkriegsschauplatz“?
Veranstaltung 141-52407
Malte Pattberg M.A.
Freitag, 09.05.14, 19:00-20:30 Uhr
2 UStd., entgeltfrei
Veranstaltung 141-52408
Malte Pattberg M.A.
Freitag, 23.05.14, 19:00-20:30 Uhr
2 UStd., entgeltfrei
Vortrag
Weltkriegsarchäologie
Kurs
1914: Diskurse des Krieges
und kriegerische Diskurse
Die Kolonien des Deutschen Kaiserrei- Ein besonderes Forschungsfeld
ches aus historischer und kunsthistoriVeranstaltung 141-52608
scher Sicht
Dr. Dirk Paul Mielke
Aplerbeck
Veranstaltung 141-52401
Veranstaltung 141-52409
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
Reintje Brenders / Malte Pattberg
Hanne Hieber
Freitag, 16.05.14, 19:00-20:30 Uhr
Samstag,
15.02.14,
11:00-14:00
Uhr
Donnerstag, 05.06.14, 19:00-20:30 Uhr
2 UStd., entgeltfrei
4 UStd., 15,00 Euro
2 UStd., entgeltfrei
Die Karriere der Elsbeth Schragmüller
und der Fall Mata Hari
Veranstaltung 141-62109D
Kevin Liggieri
5 x Donnerstag, ab 08.05.14
17:45-19:15 Uhr, 10 UStd.
40,00 Euro
Literatur
Politik
Der 1. Weltkrieg 1914 - 1918
Vorträge in der Steinwache
Exkursion
Der Erste Weltkrieg
Studienreise nach Belgien zu den Kriegsschauplätzen des Ersten Weltkriegs:
Ypern, Passandale, Vladslo und Diksmuide, vom 11.06.14 - 13.06.14
16
Veranstaltung 141-52700
Reintje Brenders / Malte Pattberg
Belgien
Mittwoch bis Freitag, ab 11.06.14
Reisepreis pro Person:
Im Doppelzimmer: 529,00 Euro
Einzelzimmerzuschlag: 82,00 Euro
Anmeldung bis spätestens 01.04.14
Vortrag – Steinwache, Steinstraße 50
Dienstag, 28. Januar 2014, 19.00 Uhr
Vortrag – Steinwache, Steinstraße 50
Donnerstag, 15. Mai 2014, 19.00 Uhr
Ernst Piper:
Nacht über Europa.
Zur Kulturgeschichte
des Ersten Weltkriegs
Christopher Clark:
Die Schlafwandler.
Wie Europa in den Ersten Weltkrieg zog
Vortrag – Steinwache, Steinstraße 50
Vortrag – Steinwache, Steinstraße 50
Dienstag, 25. Februar 2014, 19.00 Uhr Donnerstag, 19. Juni 2014, 19.00 Uhr
Stefan Ernsting:
Herfried Münkler:
Die Pflasterkästen.
Der Große Krieg.
Moritz Alexander Frey und der Erste
Die Welt 1914 bis 1918
Weltkrieg
Vortrag – Steinwache, Steinstraße 50
Donnerstag, 03. April 2014, 19.00 Uhr
Heimo Schwilk:
Ernst Jünger
und der Erste Weltkrieg
Steinwache
Veranstaltungen der Steinwache zum Ersten Weltkrieg
im 1. Halbjahr 2014
Steinwache, Steinstraße 50
Alphabetisierung, Elementarbildung,
Deutsch als Erstsprache,
Mathematik
Programmbereichsleitung:
Rainer Bommert
0231 / 50-2 47 10
[email protected]
Sachbearbeitung:
Sabine Freyth
0231 / 50-2 47 18
[email protected]
Alphabetisierung
s
h
v
Sie kennen das Alphabet, können einzelne Wörter jedoch nur schwer lesen.
Oder Sie lesen einfache Texte, haben
aber Schwierigkeiten, einfache Sätze zu
schreiben.
Kommen Sie zu uns und erwerben Sie
die notwendige Lese- und Schreibkompetenz, um am Arbeitsplatz oder im
privaten Leben erfolgreich handeln zu
können. So wie Ihnen ergeht es vielen
Bürgerinnen und Bürgern in Deutschland.
Nach der vom Bundesministerium für
Bildung und Forschung geförderten Studie „Leo-Level-One“ von 2011 können
in Deutschland mehr als 7,5 Millionen
Menschen zwischen 18 und 64 Jahren
keine zusammenhängende Texte lesen
oder schreiben. Darunter sind zwei Millionen, die einzelne Wörter nur schwer
lesen können.
Um den geeigneten Kurs zu finden,
ist zuvor ein Beratungsgespräch unbedingt erforderlich.
Pro Kurs max. 12 Personen
Bitte vereinbaren Sie telefonisch
einen Termin mit uns:
(0231) 50-2 47 10
Lesen und Schreiben
Abendkurse – Stufe 1
Für Teilnehmer / innen, die Schwierigkeiten haben, Wörter und einfache Sätze
zu lesen bzw. zu schreiben
Veranstaltung 141-10104
Ursula Mizera-Jahn / Katharina Hesse
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Dienstag und Donnerstag, 16 Termine
ab Dienstag, 29.04.14, 16:25-17:55 Uhr
32 UStd., 8,00 Euro
Alphabetisierung
mit intensiver Förderung
Veranstaltung 141-10116
Heinz Dieter Haarmann
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Dienstag und Freitag, 18 Termine
ab Dienstag, 29.04.14, 9:00-10:30 Uhr
36 UStd., 8,00 Euro
Diese Kurse richten sich an Menschen,
die aufgrund verschiedener Faktoren in
ihrer kognitiven Entwicklung gehemmt
sind. Durch intensive Einzelförderung
wird jede / r Teilnehmerin / Teilnehmer in
Veranstaltung 141-10105
ihrer / seiner Entwicklung optimal geförSmiljana Hesse / Heike Offermann
dert. Es werden Alltagssituationen (z. B. Lesen und Schreiben
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Einkauf, Arbeitsplatz) aufgegriffen und Samstagskurse für Berufstätige
Dienstag und Donnerstag, 24 Termine
ab Dienstag, 21.01.14, 19:35-21:05 Uhr die besondere Lebenswelt der Teilneh- Sie können einfache Texte lesen, haben
mer / innen berücksichtigt.
aber Schwierigkeiten einfache Sätze zu
48 UStd., 8,00 Euro
schreiben. In diesem Kurs werden Sie
Veranstaltung 141-10111
Veranstaltung 141-10106
hinter das Geheimnis kommen, wie Sie
Frank Wendt / Uwe Rathje
Smiljana Hesse / Heike Offermann
aus Buchstaben Wörter bilden können.
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Durch den regelmäßigen Besuch der
12 x Dienstag, ab 21.01.14
Dienstag und Donnerstag, 16 Termine
Schreibkurse werden sich Ihre Fähigkeiab Dienstag, 29.04.14, 19:35-21:05 Uhr 18:00-19:30 Uhr, 24 UStd.
ten steigern und Ihre beruflichen Mög8,00 Euro
32 UStd., 8,00 Euro
lichkeiten verbessern.
Veranstaltung 141-10112
Veranstaltung 141-10117
Frank Wendt / Uwe Rathje
Katharina Hesse / Smiljana Hesse
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Lesen und Schreiben
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
9 x Dienstag, ab 29.04.14
9 x Samstag, ab 01.02.14
Abendkurse – Stufe 2
18:00-19:30 Uhr, 18 UStd.
10:30-12:00 Uhr, 18 UStd.
Für Teilnehmer / innen, die kurze einfa- 8,00 Euro
8,00 Euro
che Sätze lesen und schreiben können.
Veranstaltung 141-10113
Veranstaltung 141-10118
Veranstaltung 141-10107
Smiljana Hesse / Heike Offermann
Katharina Hesse / Smiljana Hesse
Ursula Mizera-Jahn / Katharina Hesse
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Dienstag und Donnerstag, 24 Termine
5 x Samstag, ab 10.05.14
Dienstag und Donnerstag, 24 Termine
ab Dienstag, 21.01.14, 18:00-19:30 Uhr
10:30-12:00 Uhr, 10 UStd.
ab Dienstag, 21.01.14, 18:00-19:30 Uhr 48 UStd., 8,00 Euro
8,00 Euro
48 UStd., 8,00 Euro
Veranstaltung 141-10114
Veranstaltung 141-10108
Smiljana Hesse / Heike Offermann
Ursula Mizera-Jahn / Katharina Hesse
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Dienstag und Donnerstag, 16 Termine
Dienstag und Donnerstag, 16 Termine
ab Dienstag, 29.04.14, 18:00-19:30 Uhr
ab Dienstag, 29.04.14, 18:00-19:30 Uhr 32 UStd., 8,00 Euro
32 UStd., 8,00 Euro
Veranstaltung 141-10101
Smiljana Hesse / Heike Offermann
Lesen und Schreiben
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Abendkurse – Stufe 3
Dienstag und Donnerstag, 24 Termine
Für Teilnehmer / innen, die kurze einfaab Dienstag, 21.01.14, 16:25-17:55 Uhr che Texte lesen und schreiben können.
48 UStd., 8,00 Euro
Veranstaltung 141-10109
Veranstaltung 141-10102
Frank Wendt
Smiljana Hesse / Heike Offermann
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Dienstag und Donnerstag, 24 Termine
Dienstag und Donnerstag, 16 Termine
ab Dienstag, 21.01.14, 19:35-21:05 Uhr
ab Dienstag, 29.04.14, 16:25-17:55 Uhr 48 UStd., 8,00 Euro
32 UStd., 8,00 Euro
Veranstaltung 141-10110
Veranstaltung 141-10103
Frank Wendt
Ursula Mizera-Jahn / Katharina Hesse
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Dienstag und Donnerstag, 16 Termine
Dienstag und Donnerstag, 24 Termine
ab Dienstag, 29.04.14, 19:35-21:05 Uhr
ab Dienstag, 21.01.14, 16:25-17:55 Uhr 32 UStd., 8,00 Euro
48 UStd., 8,00 Euro
Elementarbildung
Lesen und Schreiben
Vormittagskurs
Für Teilnehmende der Lernstufen 1-3:
1. die Schwierigkeiten haben, Wörter
und einfache Sätze zu lesen bzw.
zu schreiben,
2. die kurze einfache Sätze lesen und
schreiben können,
3. die kurze einfache Texte lesen und
schreiben können.
Veranstaltung 141-10115
Heinz Dieter Haarmann
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Dienstag und Freitag, 24 Termine
ab Dienstag, 21.01.14, 9:00-10:30 Uhr
48 UStd., 8,00 Euro
Grundkurs Rechnen
Diese Kurse sind in erster Linie für Teilnehmer / innen der Veranstaltungen „Lesen und Schreiben“ als Einstieg in die
Mathematik gedacht. Es werden, anknüpfend an Alltagssituationen, Kenntnisse der Grundrechenarten vermittelt.
Veranstaltung 141-10201
Ursula Mizera-Jahn / Katharina Hesse
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Dienstag und Donnerstag, 24 Termine
ab Dienstag, 21.01.14, 19:35-21:05 Uhr
48 UStd., 8,00 Euro
Veranstaltung 141-10202
Ursula Mizera-Jahn / Katharina Hesse
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Dienstag und Donnerstag, 16 Termine
ab Dienstag, 29.04.14, 19:35-21:05 Uhr
32 UStd., 8,00 Euro
17
Deutsch als Erstsprache
Trainingskurs Deutsch
Dieser Kurs wendet sich an Teilnehmer / innen mit Deutsch als Muttersprache, die seit ihrem Schulbesuch wenig
geschrieben haben und die sich unsicher fühlen, wenn sie etwas zu Papier
bringen müssen. Leider sind die „Stolpersteine“ trotz neuer Rechtschreibung
nicht weniger geworden. Auf dem Weg
zu mehr Sprech- und Schreibkompetenz
werden wir viele davon wegräumen.
Kursinhalt:
Grundsätzliches zur Grammatik, Satzbau
mit Zeichensetzung.
Rechtschreibung:
Schreibung der s-Laute, Groß- und
Kleinschreibung, Getrennt- und Zusammenschreibung. Die praktische Anwendung steht von Anfang an im Vordergrund. Der Kurs ist auch für angehende
Auszubildende geeignet.
Das Unterrichtsmaterial wird zur Verfügung gestellt.
Veranstaltung 141-10301D
Bärbel Stegmann
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
11 x Montag, ab 20.01.14
18:00-19:30 Uhr, 22 UStd.
50,00 Euro
Veranstaltung 141-10302D
Bärbel Stegmann
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
9 x Montag, ab 28.04.14
18:00-19:30 Uhr, 18 UStd.
45,00 Euro
Sicher in Deutsch:
Rechtschreibung
Gute Deutschkenntnisse sind unerlässlich für den beruflichen Erfolg. In diesem Wochenendseminar geht es um die
deutsche Rechtschreibung. Vor allem die
Strukturen der „neuen deutschen Rechtschreibung“ werden hier behandelt.
Wann schreibt man groß oder klein,
zusammen oder getrennt, ss oder ß?
Diese und andere Fragen werden wir
beantworten, indem wir uns mit den
Regeln und Besonderheiten der Rechtschreibung beschäftigen.
Ebenso sollen die berühmten „Zweifelsfälle“ wie bei der Substantivierung
von Infinitiven diskutiert und beseitigt
werden.
Bitte mitbringen:
„Gerhard Widmann, Die neuen Rechtschreibregeln, Ein Übungsprogramm mit
Lösungen... Nr. 260, Hauschka Verlag
2006“.
Dieses Heft gibt es auch preiswert gebraucht zu kaufen (ebay, Amazon...).
Veranstaltung 141-10304D
Helmtraud Röbbert
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 17.05.14, 9:00-16:00 Uhr
Sonntag, 18.05.14, 9:00-14:00 Uhr
14 UStd., 42,00 Euro
18
Deutsch für den Berufsalltag
Dieses Wochenendseminar richtet sich
an diejenigen, die deutsch sprechen
und schreiben können, sich aber in der
schriftlichen und mündlichen Kommunikation verbessern möchten.
Sowohl in der Erstellung von Schriftstücken als auch in der mündlichen
Kommunikation ist es oftmals schwierig, einen Sachverhalt auf den Punkt
zu bringen.
In diesem Seminar soll konkreter Ausdruck trainiert werden. Dazu gehören
auch Hilfen im Bereich der Rechtschreibung und Grammatik.
Veranstaltung 141-10305D
Annette Schilling
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Freitag, 21.02.14, 18:00-21:15 Uhr
Samstag, 22.02.14, 9:00-16:00 Uhr
12 UStd., 42,00 Euro
Deutschtraining für
Seniorinnen und Senioren
– neue deutsche Rechtschreibung und
Ein Wochenendseminar für Junggebliebene, die neugierig sind und den Zeichen der Zeit folgen, für Großeltern,
die der Sprache ihrer Enkel nachspüren und für alle, die sich im heutigen
Dschungel zwischen Rechtschreibreform
und neuer Rechtschreibung ihren Weg
bahnen wollen.
Oder für diejenigen, die posten, liken,
adden, um cool und voller Power all
diese News downloaden zu können.
Veranstaltung 141-10307D
Annette Schilling
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 29.03.14, 9:00-16:00 Uhr
Sonntag, 30.03.14, 9:00-14:00 Uhr
14 UStd., 49,00 Euro
Der erste Termin ist eine kostenlose Orientierungsstunde.
Mathematik
Analysis, Differentialund Integralrechnung
Dieser Kurs bereitet im Themenbereich
der Analysis auf das Mathematik-Abitur
vor. Nach einer kurzen Einführung in
die Theorie, liegt der Schwerpunkt in
der praktischen Umsetzung.
Theoretische Grundlagen:
1. Sekante und Tangente,
2. Differenzen- u. Differentialquotient
3. Ableitungen
4. Kurvendiskussion:
Extremas und Wendepunkt
5. Grundintegrale
6. Fläche unter der Kurve
7. Drehkörper-Volumina
Praktische Umsetzung der Theorie
zu den folgenden Themen:
1. Wachstumsaufgaben
2. Pegelstände durch Zu- und Ablauf
eines Baches
3. Zierhecken einer
Landschaftsgärtnerei
4. Temperaturverhalten.
Diese werden gelöst mit Hilfe der eFunktionen, ganze rationale Funktionen,
„h“-Funktionen, Wurzelfunktionen.
Veranstaltung 141-11101D
Uwe Rathje
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
13 x Donnerstag, ab 16.01.14
18:00-20:15 Uhr, 39 UStd.
102,38 Euro
Das Entgelt ist bereits für Schüler/innen
ermäßigt. Normalpreis: 136,50 Euro
Mathe-Abitur
in Anwendungen
Mathematik für
die Fachhochschulreife (FHR)
wendungsorientiert vertieft.
In der Analysis werden Aufgaben mit
Alltagsbezug bearbeitet, die verschiedene Fragestellungen / Bearbeitungsmethoden der Differential und Integral-Rechnung nutzen.
In der Linearen Algebra / Vektorrechnung werden in verschiedenen ein-,
zweidimensionalen praktischen Objekte
Geraden und Ebenen herangezogen,
um hieran Lagebeziehungen, Schnitte,
Abstände zu untersuchen und zu berechnen.
Matrizenrechnung bildet ein Bindeglied
zwischen allen Themenbereichen. Hier
gibt es viele Anwendungen auch im
ökonomischen Umfeld.
Die Stochastik als anwendungsorientierter Bereich lässt sich in Anwendungsaufgaben der Wirtschaft gut „verpacken“.
dungsgänge an Berufskollegs und Fachoberschulen ein, die zur „Fachhochschulreife“ führen.
Das systematische Lösen von entsprechenden Abiturprüfungsaufgaben ist
wesentlicher Bestandteil des angebotenen Kurses.
Veranstaltung 141-11105D
Dr. Ruth Stöwer-Grote
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Dienstag und Donnerstag, 8 Termine
ab Dienstag, 11.03.14, 18:00-21:15 Uhr
32 UStd., 84,00 Euro
Das Entgelt ist bereits für Schüler/innen
ermäßigt. Normalpreis: 112,00 Euro
Die Konzeption des Kurses geht auf
die besonderen Anforderungen der Bildungsgänge an Berufskollegs „Schwerpunkt Wirtschaft“ ein, die zur „Fachhochschulreife“ führen.
Das systematische Lösen von entsprechenden Prüfungsaufgaben ist wesentlicher Bestandteil des angebotenen
Kurses.
Mathematische Grundlagen
für eine Ausbildung in
Mathematische Methoden der Analysis, Die Konzeption des Kurses geht auf Handwerk, Wirtschaft und
Linearen Algebra, Stochastik werden an- die besonderen Anforderungen der BilVerwaltung
Sie wollen sich im Frühjahr 2014 auf
eine Lehrstelle bewerben. Solides mathematisches Grundwissen ist unverzichtbar
für das Bestehen eines Einstellungstests.
Dieser Kurs gibt eine leicht verständliche
Einführung in mathematische Grundlagen und informiert über Anwendungsmöglichkeiten in der Berufspraxis.
Veranstaltung 141-11109D
Themenschwerpunkte:
Olaf August von der Horst
* Grundrechenarten
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
* Überschlagsrechnung
8 x Donnerstag, ab 06.02.14
* Umrechnung von Einheiten
17:55-19:25 Uhr, 16 UStd.
* Längenberechnung
42,00 Euro
Das Entgelt ist bereits für Schüler/innen * Flächenberechnung
* Volumenberechnung
ermäßigt. Normalpreis: 56,00 Euro
* Dreisatz
* Prozentrechnung
Mathematik für
* Formeln umstellen
die Fachhochschulreife (FHR)
– Wirtschaft
Veranstaltung 141-11111D
Mathematik zur Vorbereitung Olaf August von der Horst
auf die Jahrgangsstufe 11 an VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
8 x Dienstag, ab 04.02.14
Gymnasien, Gesamtschulen
17:55-19:25 Uhr, 16 UStd.
und
Berufskollegs
42,00 Euro
Mathematik-Abitur – eine
Der Übergang von der Sekundarstu- Das Entgelt ist bereits für Schüler/innen
kompakte Vorbereitung
fe I in die Oberstufe wird durch eine ermäßigt. Normalpreis: 56,00 Euro
Folgende Teilgebiete werden u.a. besystematische Vorbereitung wesentlich
handelt:
erleichtert. Der Kurs richtet sich in
A: Analysis
an Schülerinnen und Schüler der Jahr1. Verschiedene Funktionstypen:
gangsstufen 10, die beabsichtigen im
2. Kurvendiskussion und Steckbriefkommenden Schuljahr die gymnasiale
aufgaben,
Oberstufe zu besuchen mit dem Ziel,
3. Funktionen- bzw. Kurvenschar,
das Abitur zu erlangen. Der Kurs ist
4. Extremwertaufgaben,
ebenso geeignet für Schülerinnen und
5. Grundlagen der Integralrechnung,
Schüler der Berufskollegs entsprechen6. verschied. Integrationsmethoden,
der Bildungsgänge:
7. Flächenbestimmung unter und
* Lineare Funktionen und
zwischen Funktionsgraphen,
Gleichun gen
8. bestimmte / unbestimmte Integrale,
* Quadratische Funktionen und
9. Rotations-Volumenbestimmung.
Gleichungen
B: Lineare Algebra und
* Zinseszinsen und exponentielles
analytische Geometrie
Wachstum
1. lineare Gleichungssysteme,
* Lineare Gleichungssysteme
Matrizen,
* Eigenschaften ganzrationaler
2. Lösungsverfahren von Gauß,
Funktionen
3. Matrizenrechnung und deren
* Veränderungen untersuchen
Anwendung,
– Ableitung
4. Vektorrechnung, Skalarprodukt, usw.
* Textverständnis – Modellfunktionen
5. Darstellungen von Gerade und
und Diagramme
Ebene,
* Trigonometrie
6. Lage- und Abstandsbeziehung für
Ein Lehrbuch ist nicht erforderlich!
Geraden und Ebenen,
Schnittwinkel.
Veranstaltung 141-11107D
C: Grundlagen Statistik / Stochastik Olaf August von der Horst
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Veranstaltung 141-11103D
8 x Donnerstag, ab 06.02.14
Dr. Ruth Stöwer-Grote
16:15-17:45 Uhr, 16 UStd.
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
42,00 Euro
Dienstag und Donnerstag, 12 Termine
Das Entgelt ist bereits für Schüler/innen
ab Dienstag, 28.01.14, 18:00-21:15 Uhr
ermäßigt. Normalpreis: 56,00 Euro
48 UStd., 126,00 Euro
Das Entgelt ist bereits für Schüler/innen
ermäßigt. Normalpreis: 168,00 Euro
Veranstaltung 141-11115D
Uwe Rathje
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
12 x Montag, ab 20.01.14
18:00-19:30 Uhr, 24 UStd.
57,75 Euro
Das Entgelt ist bereits für Schüler/innen
ermäßigt. Normalpreis: 77,00 Euro
Der erste Termin ist eine kostenlose Orientierungsstunde.
19
Schulabschlüsse
Schulabschlüsse:
Rainer Vollmer
0231 / 50-2 93 94
[email protected]
Weiterbildungslehrerinnen:
Petra Adamski, Heike
Dutkowski, Joanna Kalytta,
Gaby Kelm, Sylvia Kirchhoff,
Walter Lilie, Anne Lippsmeier,
Annette Müller, Marianne
Rose, Birgit Zehnter
0231 / 50-2 93 95
Sachbearbeitung:
Gabriele Donvito
0231 / 50-2 93 95
[email protected]
s
h
v
Sozialpädagoge:
Frank Wendt
0231 / 50-2 93 96
Merkmale der Kurse
Keine Teilnahmegebühren;
8,50 Euro Sachkosten
incl. Berufswahlpass
Beginn: Jeweils nach den
Sommerferien und im Februar
Dauer mindestens 2 Semester
(1 Jahr), Ferien entsprechend den
Regelschulen
Unterrichtszeiten montags bis
freitags von 9:00 - 14:00 Uhr
Wir bieten
die Zweite Chance!
Die VHS bietet die zweite Chance,
einen ersten bzw. höheren staatlich
anerkannten Schulabschluss nachträglich zu erwerben.
Schülerinnen und Schüler verlassen teilweise die Regelschule ohne oder mit
einem unzureichenden Schulabschluss.
Andere benötigen im Sinne vom lebensbegleitenden Lernen für das Erreichen
ihrer Vorstellungen eine höhere Schlüsselqualifikation.
Ziel der Lehrgänge ist die Integration
der Teilnehmenden in Gesellschaft, Ausbildung und Beruf.
Folgende Abschlüsse können
erworben werden:
Hauptschulabschluss nach Klasse 9
Hauptschulabschluss nach Klasse 10
Mittlerer Schulabschluss
(Fachoberschulreife)
Voraussetzungen
Beendigung der allgemeinen
Schulpflicht,
Mindestalter 16 Jahre,
ausreichende Kenntnisse der
deutschen Sprache,
regelmäßige Teilnahme.
Beratung / Anmeldung
Rheinische Straße 69
44137 Dortmund
(0231) 50 2 93 95 oder 50 2 93 94
Zur Anmeldung bitte letztes
Schulzeugnis und Kopie,
Lebenslauf und Passbild mitbringen.
Das Anmeldeformular befindet sich
auch auf der Internetseite www.vhs.
dortmund.de unter Schulabschlüsse.
20
Fächer: Deutsch, Mathematik,
Englisch, Biologie, Geschichte /
Politik, Erdkunde, (Ersatzfach
für Teilnehmer/-innen ohne Englischkenntnisse: Wirtschaftslehre)
Kursangebote der VHS
Abiturlehrgang
Nutzen Sie während des Lehrgangs Allgemeine Hochschulreife
die Gelegenheit, sich über das ge- der Bildungskooperative
samte Programm der VolkshochschuDortmund
le zu informieren.
Sie haben die Möglichkeit, an allen an- Die Bildungskooperative bietet
deren Kursen (z. B. Sprachen, EDV, In- Vormittagslehrgänge zur Allgemeitensivkursen) zu ermäßigten Entgelten nen Hochschulreife an
für Familienfrauen,
teilzunehmen.
für Arbeitnehmer/-innen mit
atypischen Arbeitszeiten und
für Absolvent/-innen der
Bildungskooperative
Lehrgänge zum nachträglichen
Dortmund
Erwerb des Mittleren Schulabschlusses der VHS.
Regelmäßige Sprechstunde
jeden 1. Donnerstag im Monat
von 15:00 bis 17:00 Uhr im
BIZ der Agentur für Arbeit,
Steinstraße.
Aufnahmebedingungen:
Mindestalter 18 Jahre
Nachweis einer Berufsausbildung
Prüfungen nach einer staatlichen
oder einer mindestens 2-jährigen
Prüfungs- und Ausbildungsordnung,
geregelten Berufstätigkeit
Mitglieder der Bildungskooperative
dadurch staatlich anerkannte Absind neben der VHS Dortmund:
schlüsse
Anrechenbar:
In den Fächern Deutsch, MathemaFührung eines Familienhaushaltes,
Abendgymnasium
tik, Englisch finden zentral organiDienstzeit bei Bundeswehr/BundesTel. 50 - 2 31 03
sierte standardisierte Prüfungen
grenzschutz, Zivildienst, freiwilliges
(ZosP) statt. Damit ist die VergleichAbendrealschule
soziales Jahr sowie nachgewiesene
barkeit zu den Abschlüssen der
Tel. 50 - 2 94 24
Arbeitslosigkeit.
Regelschule gesichert.
Westfalenkolleg
Eine Aufnahmeprüfung findet nicht
Schwerpunkt ErwerbsweltorientieTel. 13 90 50
statt.
rung durch: berufliche Orientierungsberatung, Ausrichtung der
Unterrichtsinhalte, Betriebspraktika,
www.vhs.dortmund.de
Bewerbungstraining
Erstellung eines individuellen Förderplans mit entsprechender Begleitung während des Kursbesuchs
jede/r Teilnehmende erhält einen
Berufswahlpass
sozialpädagogische Betreuung bei
persönlichen Problemen
Lernmittel stehen zur Verfügung
Für Teilnehmer/-innen mit Migrationshintergrund findet zusätzlich
ein unterrichtsbegleitendes
Angebot Deutsch als Zweitsprache
(DAZ) statt.
Teilnehmende übernehmen die Aufgabe von Lernlotsen und helfen
bei schulischen und außerschulischen Problemen
Hausaufgabenhilfe als Angebot
Nutzung von EDV und Internet
Arbeitsgemeinschaften,
Projekttage und Seminare als
fächerübergreifende Aktivitäten
Kommunikation, Arbeitstechniken,
Führungskompetenz, Frau und Beruf,
Existenzgründung, berufliche Orientierung
Programmbereichsleitung:
Meinolf Viedenz
0231 / 50-2 47 20
[email protected]
Sachbearbeitung:
Sabine Freyth
0231 / 50-2 47 18
[email protected]
s
h
v
Schlüsselqualifikationen Kommunikation / Rhetorik
Angebote für
Soft Skills für Arbeit
Ausbildung und Beruf
und Beruf
Auf den folgenden Seiten finden Sie
ein differenziertes Bildungsangebot
zum Erwerb von Schlüsselqualifikationen aus den Bereichen Kommunikation/Rhetorik, Organisationstraining,
Arbeits- und Lerntechniken, Führungskompetenzen, Frau und Beruf,
Existenzgründung und Unternehmensführung und Bewerbungstraining.
Schlüsselqualifikationen wie z. B. Kommunikations- und Teamfähigkeit, Präsentations- und Moderationstechniken,
interkulturelle Kompetenz sowie die
Bereitschaft zu eigenverantwortlichem
Handeln rücken heute generell immer
mehr in den Mittelpunkt des beruflichen Alltags.
Sie können wählen zwischen den Angeboten des Zertifikats-Lehrgangssystems Xpert personal business skills,
gekennzeichnet durch das Xpert-Logo,
mit bundesweit anerkanntem Zertifikat
(nähere Informationen unter www.
personal-business-skills.de oder im
Programmbereich) und Seminaren mit
qualifizierter Teilnahme-Bescheinigung.
Die Seminare bieten in aller Regel eine
Vielfalt an konkreter Praxis ausgerichteten Trainingsmöglichkeiten, das heißt,
die Übungsanteile nehmen einen hohen
Stellenwert ein. Die Teilnehmenden sind
also herzlich eingeladen, ihre persönlichen Fähigkeiten und Kompetenzen
aktiv auf- und auszubauen.
Das Entgelt für die Seminare enthält
einen Sachkostenbeitrag in Höhe von
0,15 Euro je Unterrichtsstunde für die
Nutzung der technischen und allgemeinen Infrastruktur, Unterrichtsmedien und
-materialien.
Zu allen Xpert-Modulen kann eine Prüfung abgelegt werden. Terminvereinbarung unter 50-24720 oder 50-24718.
Prüfungsgebühr: 31,- Euro ohne Ermäßigung.
Vorangestellt sind Seminarangebote
für junge Menschen in der Übergangssituation von Schule, Ausbildung und Beruf.
Rhetorik für Schüler/-innen
und Auszubildende (ab 15 J.)
Gute Kommunikationsfähigkeiten werden für junge Menschen immer bedeutender. Egal ob in Schule, Ausbildung,
Studium oder späterem Berufsleben
- wenn man andere mit einem sicheren rhetorischen wie körpersprachlichen
Auftritt überzeugt, ist man erfolgreicher
und kann Ziele weitaus besser erreichen.
Viele Schüler, Studenten und Auszubildende bringen inhaltlich gute Arbeit,
„verkaufen“ sich aber schlecht. In diesem Training lernt man, sich selbst nicht
unter Wert zu verkaufen und gute Inhalte
und Leistungen auch überzeugend darzustellen. In praktischen Übungen werden
die Instrumente der Rhetorik trainiert.
Bitte Schreibmaterial mitbringen. Die
rege Beteiligung der Teilnehmenden ist
erwünscht!
Das Entgelt ist bereits ermäßigt für
Schüler / -innen und Auszubildende.
Veranstaltung 141-14000D
Elke Dola
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
4 x Montag, ab 10.03.14
17:45-21:00 Uhr, 16 UStd., 38,40 Euro
Welcher Beruf ist für mich
geeignet?
Veranstaltung 141-14002D
Peter Esser
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
„Jugend braucht Zukunft“ ©
Eine Initiative unter der Schirmherr- Samstag, 15.03.14, 8:30-16:30 Uhr
schaft von Frau Prof. Rita Süssmuth 8 UStd., 19,20 Euro
Bundestagspräsidentin a. D.
Veranstaltung 141-14004D
Die Initiative „Jugend braucht Zukunft“
Peter Esser
© bietet Hilfestellungen für die BerufsVHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
wahl an. In dem eintägigen Seminar
Donnerstag, 24.04.14, 8:30-16:30 Uhr
lernen Jugendliche zunächst, sich selbst
8 UStd., 19,20 Euro
besser einzuschätzen und dies für ihre
Entscheidungsfindung zu nutzen. Durch Veranstaltung 141-14006D
eine streng vertrauliche Selbstanalyse Peter Esser
unter Anleitung eines Trainers erarbei- VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
ten sie einen individuellen „Standort“. Samstag, 10.05.14, 8:30-16:30 Uhr
Im Anschluss daran werden sie mit den 8 UStd., 19,20 Euro
Ergebnissen aus einem in der Praxis erprobten Neigungstest ihre beruflichen
Interessengebiete ermitteln und die dazu Farbberatung plus Schminkpassenden Berufsfelder bestimmen. Gemeinsam mit dem Trainer nutzen sie kurs für Junge Erwachsene
die Angebote des Internets, insbesonde- Siehst du manchmal blass und farblos
re die des Berufsinformationszentrums aus? Bist du dir nicht sicher, welche
(BIZ) der Bundesanstalt für Arbeit, damit Kleidungsfarben mit dem Teint und der
sie bei der Berufsfindung durch diese Haarfarbe harmonieren? Warum herumwichtigen Informationen und Hinweise experimentieren? Lass dich doch einfach
professionell beraten!
konkret unterstützt werden.
Weitere Informationen auch unter: Aussehen und Mode spielen eine zunehmende Rolle - nicht nur, wenn es
www.jugend-braucht-zukunft.info
um Vorstellungsgespräche geht.
Auf der Suche nach dem Ich beschäftigen sich gerade Jugendliche zunehmend
mit Mode und Aussehen. Ein bestimmtes Styling kann einerseits Ausdruck der
inneren Einstellung sein, andererseits jedoch unangemessen in bestimmten Situationen. Dies zu erkennen, sich in dem
Dschungel der Modewelt zurechtzufinden und einen eigenen Stil zu entwickeln, ist manchmal sehr schwierig. Bitte
kommt ungeschminkt in den Workshop.
Allergiker werden gebeten Ihre eigenen
Kosmetikprodukte mitzubringen.
Die Teilnehmerinnen werden gebeten
einen Spiegel und einen Haareif
mitzubringen!
Material- und Umlagekosten in Höhe
von 5,00 Euro bitte direkt mit der Dozentin abrechnen!
Das Entgelt ist bereits ermäßigt für
Schüler / -innen und Auszubildende.
Siehe auch: www.anke-von-garrel.de
Veranstaltung 141-14012D
Anke von Garrel
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Mittwoch, 16.04.14, 10:30-16:00 Uhr
7 UStd., 16,80 Euro
21
Angebote für
Arbeit und Beruf
Selbstpräsentation / Rhetorik /
Kommunikation
Bürokommunikation
Mit mehr als 15 Kollegen effektiv und
effizient diskutieren und auf den Punkt
kommen? Geht gar nicht!
Doch: Sie werden sehen.
Wohin mit den Händen, wenn ich vor
den Kollegen ein Konzept erläutern
soll? Und dann diese Fragen und Killerphrasen! Das schaff ich nicht! Doch:
Sie werden sehen.
Zumindest können Sie einen Blick
durchs Seminarschlüsselloch werfen.
Vielleicht ist es ja interessant und Sie
interessiert das volle Programm.
Veranstaltung 141-14070
Heinz-Jürgen Fey
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Montag, 20.01.14, 17:45-19:15 Uhr
2 UStd., entgeltfrei
Anmeldung erforderlich
Veranstaltung 141-14072
Heinz-Jürgen Fey
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Dienstag, 21.01.14, 19:30-21:00 Uhr
2 UStd., entgeltfrei
Anmeldung erforderlich
Konflikt- und Verhandlungsmanagement
Führen – Macht – Sinn…
Führungskonzepte, die auf Stabilität,
Sicherheit und Steuerbarkeit aufbauen,
greifen oft nicht mehr. In den Vordergrund rückt die Führungspersönlichkeit,
die sich mit emotionaler Intelligenz,
Weitblick und ganzheitlichem Verständnis den Herausforderungen der Zukunft
stellen will und kann.
- Die Führungsoffenbarung - Präsenz,
Offenheit und Transparenz
- Das stilvolle am Führen - Führungsstile und Zumutungen
- Die Kultur der Konfliktlösung zwischen Widerstand und Anpassung
- Der Dreh- und Angelpunkt:
Lebendige Kommunikation
- Die Nachhaltigkeit von Zielen –
von der Vision zur Strategie
Ich habe Recht! Sagt der andere auch.
Das Problem: Beide haben Recht! Jeweils aus ihrer Perspektive.
Aber auch da gibt es eine Lösung.
Wenn alle Beteiligten wollen. Wie Sie
mit dem Harvard-Konzept und den
Lateralen Denkmethodenâ aus einem Veranstaltung 141-14080
Konflikt eine win-win-Situation machen! Dr. Heidi Oberndorf
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Veranstaltung 141-14074
Mittwoch, 22.01.14
Heinz-Jürgen Fey
17:45-19:15 Uhr, 2 UStd.
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
entgeltfrei
Montag, 20.01.14, 19:30-21:00 Uhr
Anmeldung erforderlich
2 UStd., entgeltfrei
Anmeldung erforderlich
Veranstaltung 141-14082
Veranstaltung 141-14076
Dr. Heidi Oberndorf
Heinz-Jürgen Fey
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Donnerstag, 23.01.14
Dienstag, 21.01.14, 17:45-19:15 Uhr
19:30-21:00 Uhr, 2 UStd.
2 UStd., entgeltfrei
entgeltfrei
Anmeldung erforderlich
Anmeldung erforderlich
Effektives Deeskalationstraining
Der Mensch reagiert auf eine Vielzahl
von Ereignissen und Erlebnissen mit Aggression und in nahezu jedem menschlichen System (Familie, Verein, Dorf,
Arbeitsplatz etc.) entstehen irgendwann
aggressive Verhaltensweisen aus der
Dynamik der zwischenmenschlichen Interaktionen. Die Gründe und Ursachen
hierfür sind äußerst vielschichtig und
komplex:
Veranstaltung 141-14084
Dr. Heidi Oberndorf
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Mittwoch, 22.01.14
19:30-21:00 Uhr, 2 UStd.
entgeltfrei
Anmeldung erforderlich
Veranstaltung 141-14086
Dr. Heidi Oberndorf
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Donnerstag, 23.01.14
17:45-19:15 Uhr, 2 UStd.
entgeltfrei
Anmeldung erforderlich
Das Seminarsystem „Xpert
personal Buisiness skills“
Erfahren Sie Wissenswertes zu den begehrten Schlüsselkompetenzen für Berufstätige aus den Bereichen
- reden und verhandeln
- zielgerichtet präsentieren
- effektiv planen und organisieren
- Gruppenprozesse moderieren
Veranstaltung 141-14090
Katja Dittmar
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Montag, 20.01.14
17:45-19:15 Uhr, 2 UStd.
entgeltfrei
Anmeldung erforderlich
Veranstaltung 141-14092
Maja Heinig-Lange
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Donnerstag, 23.01.14
19:30-21:00 Uhr, 2 UStd.
entgeltfrei
Anmeldung erforderlich
Sinn und Unsinn kommunikativer Kompetenz
Informieren Sie sich über die Bedeutung
gelungener Kommunikation für Arbeit,
Beruf und Privatleben. Wahrnehmen,
zuhören, präsentieren, reden, argumentieren, verhandeln kann man trainieren
und verbessern. Der Erfolg zeigt sich
unmittelbar in der täglichen Interaktion.
Veranstaltung 141-14094
Katja Dittmar
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Montag, 20.01.14
19:30-21:00 Uhr, 2 UStd.
entgeltfrei
Anmeldung erforderlich
Veranstaltung 141-14096
Maja Heinig-Lange
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Donnerstag, 23.01.14
17:45-19:15 Uhr, 2 UStd.
entgeltfrei
Anmeldung erforderlich
Der erste Termin ist eine kostenlose Orientierungsstunde.
22
Atem-Stimme-Artikulation I
Stil- & Imagecoaching
für Männer
Bitte kommen Sie in Businesskleidung Veranstaltung 141-14120D
und bringen noch ein Freizeitoutfit mit Harry Göress
Werden Sie zum Gewinner in allen Le- Siehe auch: www.stilberatung-nrw.de VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 05.04.14, 9:30-15:30 Uhr
benslagen.
Veranstaltung 141-14116D
7 UStd., 40,85 Euro
Sicheres und souveränes Auftreten Juliane Gareis
durch die perfekte Symbiose von eige- VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
nem Kleidungsstil und Ihrer Persönlich- Samstag, 14.06.14, 9:30-16:30 Uhr
keit. Eine optimale Außenwirkung und 8 UStd., 46,40 Euro
Erfolg soll planbar werden!
das richtige Image machen Sie erfolgHilfen und Denkanstöße auf dem bereicher.
trieblichen Weg nach oben.
Perfekt auftreten –
Warum wird Sie / Er eher nach oben beInhalt:
Geschäftlich und Privat
- Individuelle Farbanalyse für Business Gönnen Sie sich mit diesem „Knigge- fördert und die andere Person nicht?
Was ist da anders gelaufen?
und Freizeit
Seminar“ für die Zukunft mehr perIm Seminar gibt es keinen Karriereplan.
- Stilberatung für alle wichtigen
sönliche Sicherheit in Ihrem beruflichen
Es werden Denkanstöße und Situationen
Anlässe, Fauxpas vermeiden
und privaten Umfeld. Sie werden durch
vorgegeben und besprochen, die den
- Zusammenstellung und sinnvoller
dieses Seminar in vielen Bereichen geWeg nach oben etwas leichter machen
Aufbau eines perfekten Outfits
lassener und sicherer auftreten. Der von
sollen. Oft sind es Situationen, an die
(Vorzüge betonen, Problemzonen
Ihnen an diesem Tage erarbeitete perkeiner denkt. Diese werden herausgearkaschieren)
sönliche Knigge wird Ihnen in Zukunft
beitet. Somit bekommen Sie Tipps zum
Kleingruppe
- Wirkung von Farben und Accesein treuer Begleiter sein und zeigen,
Veranstaltung 141-14100D
soires, wie z.B. Schuhe, Krawatten, wie leicht es ist, in vielen Bereichen Erstellen einer eigenen Soft-Skill-Liste persönliche Schritte zum perfekten KarDanni Rösner
Gürtel, Tasche, Uhr etc.
Erfolge zu haben.
riereplan! Auf Wunsch der Teilnehmer
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
- Stilregeln und Umgangsformen für
Inhalt: Wichtige Änderungen in der
gibt es situationsbedingte Rollenspiele.
Samstag, 08.03.14, 9:00-14:00 Uhr
alle Lebenslagen (Bewerbung,
heutigen Zeit; korrekte Manieren im
Sonntag, 09.03.14, 9:00-14:00 Uhr
Gehaltsverhandlungen, Meetings,
zwischenmenschlichen Umgang mitein- Veranstaltung 141-14124D
12 UStd., 70,60 Euro
Geschäftsessen, Feiern, Dates etc.)
ander; Rangfolgen und deren Einhal- Harry Göress
- Unterstützung bei der Erstellung
tung - Begrüßung, Aufstehen, Duzen, VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Körpersprache im Beruf
eines Internetprofils
Anrede; Nähe / Körpersprache, Vorstel- Samstag, 17.05.14,
Beruflicher Erfolg hängt vielfach davon
- Maßnahmen gegen den Shopping- len / Kommunikation, Besonderheiten bei 9:30-12:30 Uhr, 4 UStd.
ab, wie Sie mit anderen Menschen
horror
Tisch; Kleidung und Visitenkarten.
22,60 Euro
kommunizieren. Ein großer Teil unserer
Ausstrahlung und Wirkung auf andere
wird durch unsere Körpersprache bestimmt. Daher ist es wichtig, für eine
erfolgreiche Kommunikation die Bot- SelbstWertTraining – Module 1 - 3
schaften der Körpersprache zu kennen Unsere Wirkung auf andere Menschen hängt direkt mit unserer Beziehung zu uns selbst zusammen. Wie sehr wir uns selbst
und wirkungsvoll einzusetzen.
achten und schätzen, teilen wir unseren Kollegen und Vorgesetzten auf vielfältige und häufig unbewusste Art und Weise
Inhalt: Alle wichtigen Felder der Kör- mit. In den drei Seminarmodulen 1. Ausstrahlung, Auftreten und Aussehen, 2. Innere Qualitäten und Schlüsselqualipersprache werden behandelt wie Ges- fikationen, 3. Sprache und Stimme wird an allen Aspekten Ihrer beruflichen Kompetenz gearbeitet. Integrität ist dabei der
tik, Mimik und Kopfhaltungen, Bewe- höchste Wert. Die Seminare bieten auch Raum für wesentliche Fragen der Geschlechterunterschiede zum jeweiligen Thema.
gungsdynamik, Stand- und Sitzarten,
Oberkörperhaltung, Territorial- und DiAusstrahlung, Auftreten
Ziele: Gesundheit und
Sprache und Stimme
stanzzonen.
und
Aussehen
Erfolg
Die Inhalte werden ganz praktisch
– Modul 2
– Modul 3
durch umfangreiche Übungen, Rollen- – Modul 1
Sein Leben an Zielen auszurichten
Über Stärken- und Schwächenanaspiele und auf Wunsch mit Videofeed- Faktoren für Ihren beruflichen
Erfolg
gibt Orientierung und macht Spaß.
lyse zum Erfolg
back vermittelt.
Mit einem harmonischen GesamtaufWelche Ziele passen zu mir? Wie muss
Dieses Seminar ist vom Ansatz her
Veranstaltung 141-14108D
tritt wirken Sie besonders positiv in
ich sie formulieren und was brauche
ein Rhetorikseminar. Sie üben, deutIlka Tasche
Ihrem sozialen und beruflichen Umich, um sie auch zu erreichen? Mit
lich und langsam zu sprechen, Pausen
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
feld.
wem kann ich eine Ziele-Partnerschaft
zu machen und vor einer Gruppe zu
Samstag, 15.02.14, 13:15-16:30 Uhr
Sie lernen Techniken kennen, mit deetablieren? Und wie halte ich das
stehen und sich auszudrücken. Sie lerSonntag, 16.02.14, 9:00-16:00 Uhr
nen Sie Ihre Ausstrahlung zum „BlüGleichgewicht zwischen beruflichem
nen Ihren Atem als Stützinstrument
12 UStd., 70,60 Euro
hen bringen“, trainieren den gedulErfolg und persönlichem Glück und
für Ihre Stimme kennen. Sie erhalten
digen und freundlichen Umgang mit
Gesundheit? Und welche Rolle spielt
Rückmeldungen über Ihre Stärken und
Ihren Unsicherheiten und nehmen Ihre
mein Widerstand?
lernen Wege kennen, Ihre Schwächen
Stärken bewusster wahr.
Mit viel Spaß, erfolgversprechenden
zu akzeptieren und - wo möglich - in
Sie trainieren ein sicheres, angenehStrategien und dem passenden Mix
Stärken zu verwandeln. So überwinmes Auftreten mit dem Wechselspiel
aus An- und Entspannung werden
den Sie auch Sprechängste.
von Präsenz und Zurückhaltung und
Sie diese Fragen so bearbeiten, dass
Veranstaltung 141-14138D
stärken Ihre positive Grundeinstellung
bereits die Arbeitsweise spür- und erBarbara Görner
zu Ihrem Aussehen.
fahrbar macht, worum es geht: SinnAplerbeck
Das Seminar bietet Kenntnisse und
volle Ziele zu finden und sich dann
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
Trainingsmöglichkeiten, die Sie moumsichtig, zielstrebig und entspannt
Freitag, 04.04.14, 18:30-21:45 Uhr
tiviert, gestärkt und mit mehr Wismit Humor auf den Weg zu machen:
Samstag, 05.04.14, 9:30-16:30 Uhr
sen und Können im Handgepäck ein
„Es gibt kein Versagen wieder den
12 UStd., 66,60 Euro
wenig verwandelt in den Berufsalltag
Erfolg.“
zurückkehren lassen.
Veranstaltung 141-14134D
Veranstaltung 141-14130D
Barbara Görner
Barbara Görner
Aplerbeck
Aplerbeck
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
Freitag, 07.03.14, 18:30-21:45 Uhr
Freitag, 07.02.14, 18:30-21:45 Uhr
Samstag, 08.03.14, 9:30-16:30 Uhr
Samstag, 08.02.14, 9:30-16:30 Uhr
12 UStd., 66,60 Euro
12 UStd., 66,60 Euro
Zu laut oder zu leise, monoton oder
lebendig, heiser oder kräftig - unsere
Stimme ist Ausdruck unserer Persönlichkeit und wichtiges Instrument für die
alltägliche Kommunikation.
Seminarziel: Erweitern der individuellen
stimmlichen
Ausdrucksmöglichkeiten;
ökonomischer Einsatz von Atmung und
Stimme.
Inhalt: Grundlage für die Stimmbildung: Atmung und Körperbewusstsein;
Beweglichkeit der „Artikulations-Werkzeuge“; Körperspannung; kreativer Umgang mit Texten.
Für diese „Arbeit“ bitte bequeme Kleidung / Sportkleidung tragen und eine
weiche Unterlage sowie einen Tennisball
mitbringen.
23
Wirksam vortragen
Die Präsentation der eigenen Person, ob
im Team, vor Kunden oder den Kollegen, stellt eine grundlegende soziale
Kompetenz dar. Die gelungene Präsentation von Ideen, Meinungen oder Forderungen setzt Wissen um theoretische
Zusammenhänge und praktische Erfahrungen voraus.
Seminarziel: Sie werden die persönliche und inhaltliche Präsentation von
Vorträgen verbessern und in praktischen
Übungen die Instrumente der Rhetorik
anwenden lernen.
Inhalt: Atemtechnik als Basiselement
des Sprechens; Stimmeinsatz, Entdecken
der eigenen Möglichkeiten; Körpersprache als Bestandteil einer Botschaft;
Redevorbereitung, Struktur und Gliederung.
Methoden: Kurze Theorie-Inputs, moderierte Diskussion, Gruppen- und Trainerfeedback, Einzelübungen, Videoanalyse.
Im Entgelt sind 12,50 Euro für Unterrichtsmaterialien enthalten.
Siehe auch: www.kreativkom.de
Kleingruppe
Veranstaltung 141-14200
Hans Kronawitter
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
4 x Donnerstag, ab 06.02.14
17:45-21:45 Uhr, 20 UStd.
143,50 Euro
Verhandeln, diskutieren
und argumentieren
Viele Gespräche und Verhandlungen
führen zu keinem befriedigenden Ergebnis. Oft reden wir aneinander vorbei.
Um ein Gespräch zum Nutzen aller Beteiligten überzeugend zu gestalten und
zu leiten, benötigt man rhetorisches
Geschick.
Seminarziel: Im beruflichen Alltag
überzeugend reden und argumentieren,
Argumentationstechniken beherrschen
lernen, Diskussionen und Verhandlungen zielgerichtet vorbereiten, durchführen und strukturieren lernen.
Inhalt: Analyse des eigenen Gesprächsverhaltens. Verbesserung der sprachlichen und inhaltlichen Verständnisebene.
Win-Win, Harvard-Konzept, Alles oder
Nichts. Lenken, Leiten und Führen durch
Fragetechniken. Argumentationsmodelle,
Abwehr von rhetorischen Strategien.
Methoden: Kurze Theorie-Inputs, moderierte Diskussion, Gruppen- und Trainerfeedback, Einzelübungen, Videoanalyse.
Im Entgelt sind 12,50 Euro für Unterrichtsmaterialien enthalten.
Siehe auch: www.kreativkom.de
Kleingruppe
Veranstaltung 141-14208
Hans Kronawitter
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
4 x Donnerstag, ab 06.03.14
17:45-21:45 Uhr, 20 UStd.
143,50 Euro
Sommer-VHS
Die Broschüre zur Sommer-VHS
erscheint im Mai 2014.
24
Welche Techniken helfen mir in allen
Gesprächen, das auszudrücken, was ich
meine und wirklich zu verstehen, was
Das Wochenseminar fasst die beiden
mein Gesprächspartner sagt?
Xpert Module „Grundlagen der KomIn diesem Seminar gehen wir diesen
munikation - Wirksam vortragen“ und
Fragen auf den Grund und legen den
„Verhandeln, diskutieren und argumenersten Grundstein für eine positive und
tieren“ zusammen.
gelungene Kommunikation.
Im Entgelt sind 25 Euro für UnterrichtsInhalte: Grundlagen von Kommunikamaterialien enthalten.
tionsprozessen und -techniken, Vom
Siehe auch: www.kreativkom.de
Zuhören und
Kleingruppe / Bildungsurlaub
Fragen, „Wenn gar nichts mehr
Veranstaltung 141-14214
geht...“, typische Fehler.
Hans Kronawitter
Es entstehen Materialkosten von 2,50
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Euro je Teilnehmer, die im Seminar geMontag bis Freitag, 12.05.-16.05.2014 zahlt werden können.
9:00-16:30 Uhr, 40 UStd.; 253,00 Euro Siehe auch: www.dilape.de
Reden und Verhandeln
kompakt
Veranstaltung 141-14218D
Maja Heinig-Lange
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Kommuniziert wird in jeder Lebensla- Dienstag, 11.02.14,
ge. Ob Sie mit dem Arbeitskollegen, 9:30-12:45 Uhr, 4 UStd., 20,60 Euro
der Freundin, dem Verkäufer oder mit
der Schwiegermutter sprechen - immer
wieder gibt es Gesprächssituationen, Professionell kommunizieren
die schwierig sind und in denen eine Wenn Sie im Job erfolgreich sein wolgute Kommunikation hilfreich und ziel- len, müssen Sie professionell kommuführend ist. Aber wie sieht eine gute nizieren: Analysen oder Konzepte effektiv und effizient im Team erstellen.
Kommunikation aus?
Kurz & Knackig:
Rhetorik für den Alltag
Arbeitsergebnisse - Ihre oder die des
Teams - dem Management präsentieren.
Mal in freier Rede, mal als PowerPointPräsentation.
Wie beziehe ich das ganze Team optimal in diesen Prozess mit ein? Die
Redelöwen, Bedenkenträger, Berufsoptimisten und Schüchternen? Wie stelle
ich sicher, alle Aspekte einer Aufgabe
zu berücksichtigen? Wie bringe ich das
Ergebnis auf den Punkt? Wie stelle ich
mich vor die Gruppe, wo lasse ich meine Hände? Wie erhalte ich von den
Teilnehmern Feedback? Wie gehe ich
mit kritischen Situationen um, bspw. den
beliebten Killerphrasen „Das hat ja noch
nie... und ist viel zu... und überhaupt!“?
Sie erhalten einen Überblick über erprobte Methoden und die Möglichkeit,
diese direkt in Anschlussseminaren zu
vertiefen. Details auf der VHS-Webseite.
Siehe auch: www.feyundpartner.com
Veranstaltung 141-14222D
Heinz-Jürgen Fey
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 14.06.14, 9:30-16:30 Uhr
Sonntag, 15.06.14, 9:30-16:30 Uhr
16 UStd., 92,80 Euro
Reden, verhandeln und überzeugen
Ein ganzheitliches Lern- und Trainingskonzept in 3 Modulen:
1. Non-verbale Ebene, 2. Verbale Ebene, 3. Meta-Ebene.
Erreichen Sie Ihre beruflichen und privaten Ziele mit souveräner Diplomatie auch in schwierigen Situationen durch ein ganzheitliches Rede- und Kommunikationskonzept. Aktualisieren Sie Ihre Fähigkeiten per Persönlichkeits-Update und verfeinern
Sie Individualität und Stil.
Wappnen Sie sich mit Stressmanagement und handfesten Strategien gegen Unvorhergesehenes und routinieren Sie spontane
wie vorbereitete Redesituationen. Verschaffen Sie sich einen nachhaltig positiven und respektvollen Eindruck mit Ehrlichkeit
und Überzeugungskraft.
Videoeinsatz mit pädagogisch-psychologischer Auswertung und Trainer- / Teilnehmer/-innen-Feedback unterstützen die Arbeit.
Die Module sind unabhängig voneinander einzeln belegbar und geeignet für Anfänger/-innen und Fortgeschrittene.
Bei Absolvierung aller drei Module wird eine qualifizierte Teilnahmebescheinigung ausgestellt.
Ein ausführliches Manuskript kann für 15 Euro bei der Dozentin erworben werden. Siehe auch: www.contrip.de
Reden, verhandeln und
überzeugen – Modul 1
Reden, verhandeln und
überzeugen – Modul 2
Reden, verhandeln und
überzeugen – Modul 3
Präsentation, Bewustheit,
Aus- und Eindruck
Rhetorik, Argumentation und
geschickte Abwehr
Dialektik und psychologischtaktisches Know-how
Inhalte zu Modul 1:
„Non- verbale Ebene“:
- Erweiterung der bewussten Wahr
nehmung gesendeter und empfangener Signale
- gezielter Wirkungsmitteleinsatz
(Körpersprache, Stimme, Gestik
usw.)
- Selbstbewusstseinsaufbau durch
kongruentes Sympathie- und
Erscheinungsbild
- Kreativitätstraining mit Stegreifgeschichten
- Durchführung einer Spontan-Rede
- Wortschatztraining
- Umgang mit Lampenfieber
- Gesprächsführung mit Spiegeltechnik
Inhalte von Modul 2:
„Verbale Ebene“:
- Aufbau eines Redekonzepts
- Erstellung eines übersichtlichen
Manuskriptpapiers
- Durchführung einer großen vorbereiteten Rede
- Argumentationsmodelle
- Strategien gegen Störungen und
destruktive Kritik
- Schlagfertigkeitstraining
- Umgang mit Hemmungen, Ängsten und Lampenfieber
- Notfalltipps bei Black-Outs
Umfangreiche Seminarunterlagen können gegen Entgelt bei der Dozentin
erworben werden.
Umfangreiche Seminarunterlagen können gegen Entgelt bei der Dozentin
erworben werden.
Inhalte zu Modul 3:
„Meta-Ebene“:
- Deeskalation von Konfliktsituationen („Touch-Turn-Talk“)
- Manipulationssituationen identifizieren und entkräften
- Souveräne Interventionstaktik
- Standortbestimmung des eigenen
Rollenverhaltens (autoritär, angepasst und komplemetär)
- Einstufung von Redetypen
- Umgang mit verschiedenen
Charakteren in Konferenzrunden
nach dem „Tiermodell“
- Überzeugen in EntscheidungsDiskussionen
- Meta-Gesprächsebenen praktisch
umgesetzt (nach Schulz von Thun)
Kleingruppe
Veranstaltung 141-14226
Liane Chris Strauß
Aplerbeck
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
Samstag, 08.02.14, 9:30-16:30 Uhr
Sonntag, 09.02.14, 9:30-15:00 Uhr
14 UStd., 91,70 Euro
Kleingruppe
Veranstaltung 141-14232
Liane Chris Strauß
Aplerbeck
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
Samstag, 15.02.14, 9:30-16:30 Uhr
Sonntag, 16.02.14, 9:30-15:00 Uhr
14 UStd., 91,70 Euro
Umfangreiche Seminarunterlagen können gegen Entgelt bei der Dozentin
erworben werden.
Kleingruppe
Veranstaltung 141-14236
Liane Chris Strauß
Aplerbeck
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
Samstag, 08.03.14, 9:30-16:30 Uhr
Sonntag, 09.03.14, 9:30-15:00 Uhr
14 UStd., 91,70 Euro
Kommunikation:
selbst-sicher-reden
Das Gefühl aufkommender Unruhe oder
gar Angst, wenn es darum geht, eigene
Meinungen in alltäglichen Gesprächen
oder Diskussionen einzubringen, ist ein
häufig auftretendes Phänomen.
Seminarziel: Abbau von Redehemmungen, den eigenen Standpunkt überzeugend formulieren und in Gesprächen
vertreten.
Inhalt: Körpersprache, Stimme und
Sprachausdruck; Sprechängste und -stärken erkennen; Umgang mit Lampenfieber; Selbst- und Fremdwahrnehmung;
strukturierte Argumentation; schwierige
Gesprächssituationen reflektieren.
Methoden: Praktische Übungen zur
Sprache und Körpersprache, Gruppenarbeit und Rollenspiele, Diskussion im
Plenum.
Veranstaltung 141-14240D
Ellen Braun
Eving
Städt. Begegnungszentrum Eving
Deutsche Str. 27
Freitag, 21.03.14, 18:00-21:15 Uhr
Samstag, 22.03.14, 9:30-16:30 Uhr
12 UStd., 66,60 Euro
Seminarreihe „Kommunikation - Kurz und bündig!“
- jedes der drei Module ist frei wählbar sowie einzeln buchbar
- jedes Modul dauert nur einen Samstag
- die Module bauen nicht aufeinander auf, ergänzen sich jedoch
– Modul 1
Aber sicher!
Grundlagen der Kommunikation
Sie haben beruflich häufig / regelmäßig mit Menschen zu tun?
Sie wollen sich treffender ausdrücken
können? Sie möchten Redebarrieren
abbauen sowie Ihre körpersprachlichen
Darstellungsmöglichkeiten ausbauen?
Dieser Workshop bietet Ihnen die
Gelegenheit, verschiedene Arten des
selbstsicheren Auftretens ausprobieren
zu können. Zusätzlich lernen Sie auch
die Vorzüge der partnerschaftlichen
Kommunikation kennen.
Seminarziel:
- Aktiv werden im Alltag
- Körpersprachliche Signale erkennen
- Selbstsicher eigene Meinungen
und Standpunkte vertreten
- Unterschiedliche Instrumente der
Gesprächsführung kennen lernen
- Mit Kritik besser umgehen
können
Veranstaltung 141-14242D
Michael Baum
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 25.01.14, 9:00-16:15 Uhr
8 UStd., 46,40 Euro
– Modul 1
Nicht mit mir!
Ich lasse mich nicht überrumpeln
Überrumpelungen erzeugen häufig
Wort- und Sprachlosigkeit. Sie können
sogar Verunsicherungen und Ängste
hervorrufen. In diesem Workshop können Sie sich mit Instrumenten vertraut
machen, mit denen Sie sich zukünftig
vor Überrumpelungen / Vereinnahmungen im Berufsalltag sowie im Privatleben schützen können.
Seminarziel:
- Überrumpelungstechniken
erkennen und meistern
- Selbstsicheres Auftreten optimieren
- Eigene kommunikative Fähigkeiten vertiefen und ausbauen
- Körpersprachliche Signale erkennen
- Strategien für „schwierige / unangenehme“ Gesprächssituationen
ausprobieren
Veranstaltung 141-14244D
Michael Baum / N.N.
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 22.02.14, 9:00-16:15 Uhr
8 UStd., 46,40 Euro
Siehe auch: www.mibape.de
Kurz & Knackig: Die Krux
mit den Besprechungen
Verhandlungs-/Konfliktmanagementkompetenz
Veranstaltung 141-14250D
Maja Heinig-Lange
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Dienstag, 11.03.14, 9:30-12:45 Uhr
4 UStd., 20,60 Euro
Veranstaltung 141-14254D
Heinz-Jürgen Fey
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Freitag, 14.03.14, 18:30-21:45 Uhr
Samstag, 15.03.14, 9:30-16:30 Uhr
12 UStd., 70,60 Euro
Wie gestalte ich Besprechungen
effektiv?
Besprechungen dienen zumeist der Abstimmung der alltäglichen Arbeit, dem
Informations- und Meinungsaustausch
sowie dem besseren Projektverlauf. Um
diese Ziele aber erreichen zu können,
sind einige Regeln zu beachten, damit
aus einer Besprechung zum einen keine
langweilige und zeitraubende Sitzung
wird, zum anderen keine Bühne für
Vielredner, Selbstdarsteller und Streithähne entsteht.
Wir vermitteln Ihnen die Kompetenzen,
Sitzungen effektiv zu planen, wichtige
Kommunikationsformen professionell zu
beherrschen, Besprechungen mit verschiedenen Moderationsmethoden klar
zu strukturieren und souveräner zu leiten und somit die Sitzungsdauer um ein
Vielfaches zu reduzieren.
Es entstehen Materialkosten von 2,50
Euro je Teilnehmer, die im Seminar gezahlt werden können.
Siehe auch: www.dilape.de
– Modul 1
Erfolgreich beraten
Die Beratung im sozialen Kontext, bei
Produkten oder Dienstleistungen wird
immer anspruchsvoller. Beraterinnen
und Berater müssen immer häufiger
unterschiedlichen Vorgaben, Erwartungen und Verhaltensweisen im Beratungsalltag gerecht werden.
In diesem Workshop stellen wir Ihre
Beratungsqualitäten auf den Prüfstand
... Darüber hinaus erfahren Sie etwas
über Instrumente und Methoden, die
Ihnen Ihren Beratungsalltag erleichtern.
Seminarziel
- Beratungsgespräche planen und
strukturieren
- „Schwierige / heikle“ Situationen
souverän meistern
- Mit Einwänden, Ablehnungen und
Fragen souverän umgehen
- Eigene Rolle klären
- Wünsche und Bedürfnisse des
Gegenübers erkennen
- Instrumente der zielführenden
und lösungsorientierten Kommunikation nutzen
Veranstaltung 141-14246D
Michael Baum
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 22.03.14, 9:00-16:15 Uhr
8 UStd., 46,40 Euro
Das Streiten um Positionen / Standpunkte
ist der Tod jeder Verhandlung, eskaliert
jeden Konflikt: Ich habe Recht! Sagt
der andere auch. Das Problem? Beide
haben Recht. Jeweils aus ihrer Perspektive. Wie den Gordischen Knoten lösen?
Die Anwendung des Harvard-Konzeptes
führt nicht nur zu win-win-Verhandlungsergebnissen, sondern auch zu gelösten Konflikten (Mediation). Statt um
Positionen zu feilschen, bilden gemeinsame Interessen der Beteiligten - die
sind bei Verhandlungen und Konflikten
IMMER vorhanden - die Basis für ein
tragfähiges Ergebnis. Kein Beteiligter
verliert dabei sein Gesicht, fühlt sich
über den Tisch gezogen.
Laterale Denkmethoden ermöglichen
den Beteiligten das Durchbrechen ihrer
Wahrnehmnungs-, Denk- und Handlungsmuster und vergrößert dabei den
Entscheidungs- und Handlungsspielraum.
Details auf der VHS-Webseite.
Siehe auch: www.feyundpartner.com
25
Veranstaltung 141-14294D
Paola Costa
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 01.02.14, 9:30-16:30 Uhr
8 UStd., 46,40 Euro
Siehe auch:
Veranst.-Nr. 141-80220D
Konfliktlösung
Präsentationen gekonnt
durchführen
Immer mehr Menschen müssen Arbeitsergebnisse, Produkte, Projekte und nicht
zuletzt sich selbst präsentieren.
Seminarziel: Präsentieren lernt man
durch Präsentieren. Neben der Vermittlung wichtiger fachtheoretischer Inhalte zum Präsentationsaufbau und zur
Argumentationsstrategie trainieren die
Teilnehmer / innen die praktische Umsetzung.
Inhalt: Ziele, Zielgruppen und Aufbau unterschiedlicher Präsentationstypen: Aufgaben des Präsentators,
Publikumsanalyse, Ablauf einer Präsentation, Diskussionsrunden vorbereiten
und leiten, Dramaturgie und Argumentationsstrategien u.a.; Gestaltung der
Visualisierungen; gekonntes Präsentations-Verhalten: Zuhörerfreundlich sprechen, Körpersprache gezielt einsetzen,
Lampenfieber bewältigen.
Der Praxis-Teil läuft EDV-gestützt mit
Powerpoint.
Im Entgelt sind 12,50 Euro für Unterrichtsmaterialien enthalten.
Siehe auch: www.hanie.de
Kleingruppe
Veranstaltung 141-14270
Hans Niehörster
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Freitag, 16.05.14, 18:30-21:45 Uhr
Samstag, 17.05.14, 9:30-16:30 Uhr
12 UStd., 95,10 Euro
Smalltalk trainieren
Freundlich und offen auf Menschen
zugehen können, das ist Trainingsziel
dieses Seminars. Menschen knüpfen
häufig neue Beziehungen und wollen
deshalb locker, leicht und charmant
ins Gespräch kommen. Sie wollen eine
sympathische Gesprächsatmosphäre geschickt aufbauen und wichtige Verbindungen knüpfen.
Seminarinhalte: einen lockeren Gesprächseinstieg
finden;
SmalltalkThemen geschickt ansprechen; andere
Menschen schnell einschätzen können;
Verbindungen professionell knüpfen;
witzig, spontan und unterhaltend sein;
offene und versteckte Komplimente
machen; Smalltalk-Situationen für das
Erreichen eigener Ziele nutzen, eigene
Leistungen und Fähigkeiten in „kleinen“
Gesprächen in den Vordergrund stellen;
fantasievoller formulieren.
Im Seminarpreis sind 14 Euro Lehrbuchkosten
enthalten.
Siehe auch: www.dahms-training.de
Veranstaltung 141-14282D
Christoph Dahms
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Freitag, 07.02.14, 17:00-21:45 Uhr
6 UStd., 49,30 Euro
26
Clever kontern – schlagfertig
reagieren
Der Umgang mit dem Unvorhersehbaren
Fallen Ihnen die passenden Worte zu
spät ein? Hat man Sie wieder nicht
ausreden lassen oder ist Ihnen ins Wort
gefallen?
Dann ist dieses Angebot für Sie gemacht. Schlagfertigkeit ist die Kunst,
souverän reagieren zu können. Sie
trainieren verschiedene Techniken der
Schlagfertigkeit, die Ihnen auch in stressigen Situationen wieder einfallen. Ob
einfaches Nachfragen, absurde Reaktionen oder nonverbale Techniken, alle
möglichen Instrumente werden im Seminar praktisch erprobt.
Die Teilnehmenden lernen in Situationen, in denen es einem normalerweise
„die Sprache verschlägt“, sich auf den
ureigensten inneren Quell der Kreativität
zu verlassen und souverän in allen Lagen der zwischenmenschlichen Kommunikation die richtigen Worte zu finden.
Es entstehen Materialkosten von 2,50
Euro je Teilnehmer, die im Seminar gezahlt werden können.
Siehe auch: www.dilape.de
Veranstaltung 141-14286D
Katja Dittmar
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Freitag, 28.03.14, 9:00-16:00 Uhr
8 UStd., 46,40 Euro
Gewaltfreie Kommunikation
(GFK) - Grundlagenseminar
M. Rosenberg (Begründer der Methode „Gewaltfreie Kommunikation“) hat
im laufe der letzten 30 Jahre einen
Prozess entwickelt, der hilft, Gefühle
und Bedürfnisse auszudrücken, ohne
Gesprächspartner / innen zu beschuldigen oder zu kritisieren, Bitten klar zu
formulieren, ohne anderen zu drohen,
sie zu manipulieren oder zu erpressen,
Vorwürfe, Kritik und Forderungen nicht
persönlich zu nehmen, sondern durch
mitfühlendes Hören zu klären, was dahinter steht.
Gewaltfreie Kommunikation wird weltweit in Krisengebieten friedensfördernd
eingesetzt; auch in Schule, Unternehmen oder Institutionen. Im alltäglichen
zwischenmenschlichen Kontakt, kann
sie beitragen, dass wir echte Chancen
haben, das zu bekommen, was wir
brauchen.
Ihr Nutzen: Indem Sie eine innere Haltung der Verantwortung für ihre eigenen Gefühle annehmen, werden Sie
frei, das Gegenüber wirklich zu hören
und in eine lebendige Beziehung mit
sich selbst und miteinander hineinzuwachsen.
Gewaltfreie Kommunikation
– Aufbauseminar 1:
Empathie – ein Kernelement der GFK
Empathie ist ein wesentlicher Teil der
GFK, um die Möglichkeit auszubilden,
eigene Gefühle anzuerkennen, eigene
Bedürfnislagen abzuklären und neue
Kräfte zu sammeln.
In einer Konfliktsituation, in der eines
oder mehrere unserer Bedürfnisse nicht
erfüllt sind, hilft GFK, klar zu stellen:
Was ist passiert? Wie geht es mir in
dieser Situation? Was ist mir jetzt wichtig?
Die Fähigkeit, unsere eigenen Anliegen
zu entdecken und ihnen Empathie entgegen zu bringen, kann uns helfen, uns
von alten Denk- und Verhaltensmustern
zu befreien und einen friedvolleren und
klareren inneren Zustand zu kreieren.
Wir werden GFK üben mit einer aktiven
und praktischen Methode, die das Lernen mit allen Sinnen verfolgt ( von B.
Belgrave und G: Lawrie ).
Veranstaltung 141-14298D
Paola Costa
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 22.03.14, 9:30-16:30 Uhr
8 UStd., 46,40 Euro
Gewaltfreie Kommunikation Aufbauseminar 2:
Ärger verstehen und einfühlend zuhören
Sie kennen den Moment, wenn er, der
Ärger, sich bemerkbar macht. Sie werden rot, Ihr Blickwinkel verengt sich.
Der Herzschlag beschleunigt und Vergeltungsgedanken trüben den Verstand.
Die Wut „ist los“, und Sie sind drauf
und dran etwas zu sagen oder zu tun,
was die Situation nur noch schlimmer
macht.
Wut und Ärger verletzen uns, wenn
sie impulsiv geäußert werden. Aber sie
können uns auch krank machen, wenn
sie unterdrückt werden.
Gewaltfreie Kommunikation nach M.
Rosenberg lehrt uns, dass Wut und Ärger weder unterdrückt noch unkontrolliert geäußert werden sollen.
Sie sind dagegen ein eindeutiges Signal,
dass Sie von dem, was Ihnen lieb ist,
abgekoppelt sind und Ihre Bedürfnisse
nicht erfüllt werden. Gewaltfreie Kommunikation zeigt uns, wie wir Wut und
Ärger positiv transformieren können!
Seminarschwerpunkt: Praktisches Training nach den Methoden von B. Belgrave und G. Lawrie.
Veranstaltung 141-14302D
Paola Costa
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 17.05.14, 9:30-16:30 Uhr
8 UStd., 46,40 Euro
Effektive Deeskalation im beruflichen und privaten Alltag
Immer wieder berichtet die Presse über
aggressive und gewalttätige Handlungen.
Natürlich hoffen wir niemals in eine
solche Auseinandersetzung einbezogen
zu werden. Zumal wir davon überzeugt
sind - eine solche Situation lösen wir
niemals selbst aus!
Doch jede / r weiß, dass dies ein unerreichbarer Traum ist.
Denn der Mensch reagiert auf eine
Vielzahl von Ereignissen und Erlebnissen
mit Aggression und in nahezu jedem
menschlichen System (Familie, Verein,
Dorf, Arbeitsplatz etc.) entstehen irgendwann aggressive Verhaltensweisen
aus der Dynamik der zwischenmenschlichen Interaktionen. Die Gründe und Ursachen hierfür sind äußerst vielschichtig
und komplex.
Primäres Ziel dieses Workshops ist die
Kopplung von vorhandenen, positiven
Verhaltensweisen mit professionellem
Fachwissen, um in Gefahren und Krisensituationen sicher und kompetent
handeln zu können.
An diesem Tag geht es um die Vermittlung von Grundlagen, damit Sie in
schwierigen Situationen Handlungsfähig
bleiben und diese zielführend bewältigt
können.
- Situationseinschätzungen im Alltag
- Selbstsicheres Auftreten in Konflikt
-und Krisensituationen
- Stressreduzierung zur Stärkung der
Handlungsfähigkeit
- Interventionsmöglichkeiten in eskalierenden Situationen
- Kommunikative Deeskalationstechniken
- Schutztechniken und -strategien.
- Rechtliche Sicherheit beim Eingreifen, „Jedermannsrecht“
- Übungen zu sicheren Verhaltensweisen im jeweiligen Umfeld
Siehe auch:
www.kompetenzwerkstatt.de
Veranstaltung 141-14304D
Björn Lars Oberndorf
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 29.03.14, 9:30-16:30 Uhr
8 UStd., 46,40 Euro
Kurz & Knackig: Umgang mit
schwierigen Zeitgenossen
Problemcharakteren begegnet man
überall. Aber wie stoppt man unverbesserliche Phrasendrescher oder Quasselstrippen? Wie kann man Besserwissern
den Wind aus den Segeln nehmen?
Wie erkennt und stoppt man Intriganten? Und wie begegnet man einem
Streitsucher souverän?
In unserem Seminar geben wir Ihnen
in Form von 8 Taktiken verschiedene
Lösungsmöglichkeiten an die Hand, mit
denen Sie Konfliktsituationen selbstbewusster meistern oder diese gezielt
vorbeugen. So tragen Sie positiv zu Ihrem Arbeitsumfeld bei und stärken Ihre
persönliche Überzeugungskraft.
Es entstehen Materialkosten von 2,50
Euro je Teilnehmer, die im Seminar gezahlt werden können.
Siehe auch: www.dilape.de
Veranstaltung 141-14306D
Maja Heinig-Lange
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Dienstag, 01.04.14, 9:30-12:45 Uhr
4 UStd., 20,60 Euro
Kundengerechtes Telefonieren Grundlagen der Presse- und
– Telefonkommunikation
Öffentlichkeitsarbeit
Eventmanagement –
Grundlagen, Ziele, Tricks
Geht es noch ohne
Networking?
Kundengerechtes Telefonieren bedeutet, Die Kooperation mit Redaktionen, frei- „Jetzt stellen Sie mal so richtig was Wie wichtig sind Netzwerke
jeden Kundenkontakt am Telefon erfolg- en Journalisten, Marketing-Fachleuten Ausgefallenes auf die Beine. Und dass
für den beruflichen All
reich zu gestalten.
Sie erfahren, wie Sie Telefongespräche
leichter und effektiver gestalten können. Durch eine einheitliche Systematik
werden Ihre Telefonate schneller und
fehlerfreier sein, das reduziert den persönlichen Stress.
Sie erhalten viele nützliche Tipps für
eine hohe Kundenzufriedenheit.
Inhalt:
Definition Werte und Einstellungen. Erläuterung der Grundbegriffe „Kunde,
Kundenorientierung, Positives Denken,
Emotionale Intelligenz, Empathie, Kommunikation“. Vertrauen schaffen durch
Beachtung.
Das erfolgreiche Telefongespräch in fünf
Schritten. Aktives Zuhören und Fragetechnik.
- Gesprächsführung durch eine verständliche und zielführende Sprache
- Die besten Reaktionen im Konfliktfall.
- Das erfolgreiche Konfliktgespräch.
- Erstellung eines Leitfadens für ankommende / abgehende Telefongespräche.
- Persönliche Ziele setzen.
mir da nichts schief geht....“ Ein Event
zu organisieren ist eine anspruchsvolle
aber auch spannende Aufgabe, wenn
man die richtigen Tipps und Tricks
kennt. In diesem Seminar wird der Ablauf eines Events von A-Z vermittelt. Neben Konzeption und Präsentation wird
die Realisation eines Events besprochen
und durch praktische Aufgaben den
Teilnehmern nahe gebracht.
Kleingruppe
Veranstaltung 141-14322
Peter Eisfeld
Aplerbeck
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
Freitag, 04.04.14, 9:00-16:00 Uhr
8 UStd., 52,40 Euro
Beschwerdemanagement
Beschwerdemanagement - der professionelle Umgang mit Beschwerden und
Reklamationen führt zur Kundenzufriedenheit und zur Qualitätsverbesserung.
Erfahren Sie in diesem Seminar, wie Sie
geschickt und gekonnt Kunden halten
und positiv einstimmen und wie Sie
Beschwerden gewinnbringend nutzen
können.
Inhalt:
- Ziele und Aufgaben des Beschwerdemanagementprozesses.
- Beschwerden sind Glücksfälle, Verbesserungsvorschläge frei Haus.
Die Ablaufphasen der Bearbeitung:
- Annahme, Problemanalyse, Lösungsvorschlag, Abschluss.
- Der Beschwerdemanagementprozess, Phasenmodell.
- Die Kunst des aktiven Zuhörens,
Fragetechnik, die verständliche zielführende Sprache.
Persönliche Stressbewältigung:
- Positives Denken und Empathie
Techniken der Deeskalation:
- Konfliktdefinition, -Lösung, -Strategien.
- Die besten Reaktionen im Konfliktfall, das erfolgreiche Konfliktgespräch.
Veranstaltung 141-14334D
Peter Eisfeld
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Montag, 17.03.14, 18:30-21:45 Uhr
4 UStd., 20,60 Euro
und anderen Multiplikatoren hat stark
an Bedeutung gewonnen. Im Seminar
wird beispielorientiert gezeigt, dass professionelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit drei wichtigen Zielen dient: Dem
bekannt Werden und bekannt Bleiben
in der Region, der Imagepflege und
der Information und Identifikation von
Mitarbeitern, Mitgliedern und Kooperationspartnern.
Schwerpunkte sind: Medienübersicht;
PR-Darstellungsformen;
Pressekonferenzen und Hintergrundgespräche mit
Journalisten; Schriftliche Presse-Informationen / Pressemappe; Pressespiegel; PR-,
Lobby- und Existenzsicherungsinitiativen;
PR in nicht-kommerziellen Organisationen; Mitarbeiter- und Mitglieder-Zeitung; Medienresonanzanalyse.
Veranstaltung 141-14338D
Dipl.-Journ. Vassilios Psaltis
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 17.05.14, 9:00-16:00 Uhr
8 UStd., 46,40 Euro
Organisationstraining,
Arbeitstechniken, Lerntechniken
Projektmanagement kompakt
– Bildungsurlaub
Die Arbeit in Projekten setzt sich in
immer mehr Unternehmen und Institutionen als eine spezifische Arbeitsform
durch, um bei komplexen Aufgabenstellungen klar zu definierende Ziele
mit vorhandenen Ressourcen wie Geld,
Zeit und Personal zu einem festgelegten
Zeitpunkt zu erreichen.
Seminarziel: Vermittlung eines grundlegenden Verständnisses von Projektmanagement als wirksamer Methode
zur Lösung komplexer Probleme und
Anforderungen von Märkten und Organisationen.
Inhalt: Projekte als Instrumente für Führung, Personal- und Organisationsentwicklungen und zur Lösung von Problemen und Anforderungen des Marktes.
Methoden: Simulation von Projektsituationen, Training von Moderations-,
Präsentations- und Entscheidungskompetenzen.
Siehe auch: www.kommasystem.de
Kleingruppe / Bildungsurlaub
Veranstaltung 141-14400
Marcus Flachmeyer
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Montag, 19.05.14, 9:00-16:30 Uhr
Dienstag, 20.05.14, 9:00-16:30 Uhr
Mittwoch, 21.05.14, 9:00-16:30 Uhr
24 UStd., 207,60 Euro
Sommer-VHS
Die Broschüre zur Sommer-VHS
erscheint im Mai 2014.
Inhalte:
- Briefing
- Konzeption
- Präsentation
- Beauftragung
- Realisation (Location, Recherche,
Artbuying, Leistungspartner, Logistik,
Regieplan, Einladungen, Betreuung
vor Ort)
- Budget
- Tipps und Tricks
Siehe auch: www.ninaclaudy.de
Veranstaltung 141-14404D
Nina Claudy
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Freitag, 16.05.14, 18:30-21:45 Uhr
Samstag, 17.05.14, 9:30-16:30 Uhr
12 UStd., 70,60 Euro
Zeit- und Selbstmanagement
kompakt
Dieses Seminar richtet sich an „Hilfe
suchende Chaoten“, die ihren Umgang
mit der eigenen Zeit besser gestalten
wollen. Die Zeiteinsparpotenziale dazu
finden sich sowohl im Arbeitsumfeld als
auch in der eigenen Person. In diesem Seminar lernen Sie das klassische
Grundwissen und viele weitere Ansätze
zum Zeit- und Selbstmanagement praxisnah kennen. Darüber hinaus geht es
darum, individuelle Lösungsansätze für
die Arbeitssituation zu erarbeiten.
Inhalte:
- Klassische Grundelemente des
Zeitmanagement
- Zeitfresser erfolgreich besiegen,
beispielsweise
- Emailkommunikation effizienter einsetzen
- Den „inneren Schweinehund“ über
winden
- Meetings gezielter gestalten
- Richtig delegieren
- Projekte erfolgreicher managen
- Balance von privatem und beruflichem Leben
- Gespräche mit dem Chef, mit Mitarbeitern, Kollegen gezielter gestalten
- Kommunikation im Unternehmen
gezielter betreiben
- Kreativ und effektiv arbeiten mit
Mind Maps
- Stress und Entspannung
- Tipps zum effektiven Lesen
Alle reden von Netzwerken und Networking - aber was ist das eigentlich
genau. Dieses Kurzseminar bringt Licht
ins Dunkel und erklärt anschaulich was
Networking bedeutet, was man damit
erreichen und wie man ein gutes Netzwerk aufbaut und sinnvoll nutzen kann.
Für alle, die in naher oder fernerer Zukunft einen Job suchen, neue Aufträge
generieren wollen, die die vielen Kanäle
des Networkings kennenlernen und nutzen wollen.
Inhalte:
- Was gibt es für Networking Mög
lichkeiten (virtuell und real)
- Handwerkszeug fürs Networking
- die richtige Selbstpräsentation (was
muss in ein Profil, wie verhalte ich
mich in einer persönlichen Situation)
Siehe auch: www.ninaclaudy.de
Veranstaltung 141-14412D
Nina Claudy
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Donnerstag, 20.02.14, 17:45-21:45 Uhr
5 UStd., 27,75 Euro
Kompetent entscheiden
Im Berufs- und Privatleben ist vieles
nicht mehr durch starre Regeln festgelegt. Das bedeutet, in komplexen Situationen schnell und verantwortungsbewusst Entscheidungen zu treffen. Dazu
werden Ihnen in dieser Veranstaltung
das Basiswissen und grundlegende Techniken vorgestellt.
So lernen Sie, Schwierigkeiten der Entscheidungsfindung zu überwinden.
Inhalte:
- Bedeutung und Phasen von Entscheidungen
- Schritte zur Entscheidung
- Entscheidungsverfahren, kreative
Entscheidungstechniken
Siehe auch:
www.lena-laps-coaching.de
Veranstaltung 141-14416D
Lena Laps
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 15.03.14, 9:30-12:45 Uhr
4 UStd., 24,20 Euro
Veranstaltung 141-14408D
Ilka Tasche
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 15.03.14, 13:15-16:30 Uhr
Sonntag, 16.03.14, 9:00-16:00 Uhr
12 UStd., 70,60 Euro
27
Bekämpfung von
Prüfungsangst
Betroffene werden über Ursachen der
Angst aufgeklärt und bekommen Hilfestellungen zum Umgang mit der Angst.
Das Seminar spricht Teilnehmer / innen
jeder Altersgruppe an, die aktiv an ihrer
Prüfungsangst arbeiten wollen. Voraussetzung für eine erfolgreiche Teilnahme
ist die Bereitschaft aktiver Mitarbeit.
Im ersten Teil des Seminars wird der
Zustand der Angst analysiert und die
Teilnehmenden werden mithilfe der
ABC-Theorie nach Ellis an irrationale Denkmuster als Möglichkeit der
Angstentstehung herangeführt. Durch
Übungen - unterstützt durch die Dozentin - werden tradierte Denkweisen
gelockert und neue Denkweisen zugelassen.
Im zweiten Teil werden Hilfestellungen
vorgestellt, die zur Bekämpfung von
Angst in entsprechenden Situationen
sehr nützlich und hilfreich sein können. Dabei arbeitet die Dozentin mit
Affirmationen, Entspannungstechniken
und Strukturierung von Prüfungsvorbereitungen.
Veranstaltung 141-14420D
Viktoria Buhrke
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 15.03.14, 9:30-16:30 Uhr
8 UStd., 46,40 Euro
Zeitmanagement
Wenn es gelingt, die zur Verfügung
stehende Zeit optimal zu nutzen, lösen
sich viele Probleme, das Leben verläuft
stressfreier und die Arbeitsgestaltung ist
effektiver.
Inhalt:
Planen: Planungsregeln, Einsatz von
Zeitplanbuch und PC;
Ziele: Zieltheorie, Techniken, Zielformulierung;
Prioritäten setzen: ABC-Analyse, Pareto-Prinzip, Eisenhower-Prinzip; Prinzip
der Schriftlichkeit; eigene Leistungskurven erkennen; richtig delegieren; Tipps
gegen das Verzetteln und die „Aufschieberitis“; rationelles Lesen; Umgang
mit Besuchern; Tipps für effektive Besprechungen; Nein sagen können; Umgang mit Störungen; Selbstdisziplin; individuelle „Zeit-Probleme“ der Teilnehmer.
Methoden: Plenums- und Gruppenarbeit, Übungssituationen stehen im
Mittelpunkt, um Verhaltensänderungen
initiieren zu können.
Im Entgelt sind 12,50 Euro für Unterrichtsmaterialien enthalten.
Siehe auch: www.kreativkom.de
Kleingruppe
Veranstaltung 141-14440D
Hans Kronawitter
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Mittwoch, 11.06.14, 9:00-16:30 Uhr
Donnerstag, 12.06.14, 9:00-16:30 Uhr
Freitag, 13.06.14, 9:00-16:30 Uhr
24 UStd., 149,30 Euro
Die Kunst, hohe Belastungen
zu bewältigen:
Resilienz stärken
Moderation und KonfliktIn Zeiten hoher Arbeitsverdichtung
braucht es mehr als eine gute Orga- klärung in Gruppen
nisation, um Belastungen zu bewältigen. Wenn die Aufgabenfülle nicht zu
schaffen ist, der eigene Anspruch aber
hoch bleibt, dann ist ein Burn-out im
Bereich des Möglichen. Resilienz ist die
Widerstandsfähigkeit. Strategien, diese
zu erlangen, lernen wir von Menschen,
die große Krisen überstanden haben.
Die Forschung zeigt uns inzwischen viele Wege, wie wir unsere Widerstandsfähigkeit erhöhen können. Diese erfahren
Sie in diesem Seminar.
„Resiliente“ Menschen sind optimistischer, akzeptierender in ihrer Haltung
und lösungsorientierter in ihrem Tun.
Davon können wir uns „ein Scheibchen
abschneiden“.
Gearbeitet wird mit praktischen Übungen, Sachinformation und Austausch in
der Gruppe. Es geht um innere Bewertungen, „Tankstellen“, „Energiefresser“
und mentale Strategien.
Siehe auch: www.barbara-frien.de
Veranstaltung 141-14424D
Barbara Frien
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 28.06.14, 9:30-16:30 Uhr
8 UStd., 46,40 Euro
28
Das Wochenseminar fasst die beiden
Xpert Module „Besprechungen erfolgreich moderieren“ und „Konflikte in
Gruppen lösen“ zusammen.
Erfolgreich Gruppenprozesse z.B. in Arbeitsgruppen moderieren zu können,
gehört mit zu den Kernkompetenzen,
die in modernen Industriegesellschaften
zunehmend gefragt und gefordert werden.
Konflikte mit Kollegen, Vorgesetzten
oder zwischen einzelnen Gruppen verweisen auf Probleme im Berufsleben,
die effektives und zufriedenstellendes
Arbeiten und das Moderieren von Gruppenprozessen erschweren. Eine Lösung
dieser Probleme erfordert ein hohes
Maß an Kommunikation, Kooperation
und Konfliktmanagement
Im Entgelt sind 25 Euro für Unterrichtsmaterialien enthalten.
Siehe auch: www.kreativkom.de
Kleingruppe / Bildungsurlaub
Veranstaltung 142-14448
Hans Kronawitter
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
Montag-Freitag, 07.07.-11.07.2014
9:00-16:30 Uhr, 40 UStd.
253,00 Euro
Speed Reading
Schnelllesen – aber mit Verstand
Die Menge an wichtigen Informationen,
die schnell aufgenommen und sicher
erinnert werden müssen, nimmt kontinuierlich zu.
Diese Aufgabe kann in der Zukunft nur
durch effiziente Lese-, Merk- und Arbeitstechniken erfolgreich gelöst werden.
Seminarinhalte: Methoden des Schnelllesens; schriftliche Informationen effizient erfassen und merken; professionelle
Merksysteme anwenden; Daten, Zahlen,
Fakten und Texte effizient erfassen; Lesestoff priorisieren; Gehirnleistung und
Konzentration steigern; Lernen durch
Wiederholung; Konzentrationstraining;
Assoziationsregeln (DPI) einsetzen; Kreativität und Fantasie einsetzen.
Im Entgelt sind 14 Euro für das Lehrbuch enthalten.
Siehe auch: www.dahms-training.de
Veranstaltung 141-14452D
Christoph Dahms
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Freitag, 31.01.14, 17:00-21:45 Uhr
6 UStd., 47,30 Euro
Einfach mal rauslassen:
Intensivcoaching zur BurnoutPrävention
Angesprochen sind Verantwortungsträger / innen, Führungskräfte und Selbständige, welche in kompetent kollegialer
Begleitung einem Burnout vorbeugen
möchten.
Rechtzeitig einwirken auf starke Störfelder und Dauerstress. Diesen geschützten und professionellen Rahmen können
Sie für sich in Anspruch nehmen, um
über potentielle Belastungen wertfrei zu
reflektieren, konstruktive Gegenmaßnahmen zu entwickeln und auszuprobieren.
Ein Gruppenzentriertes EinzelCoaching
und IntensivTraining. Max 6 Teilnehmende.
Führungskompetenzen
Ausbildung zum Moderator/
zur Moderatorin
Moderation im Praxistest - Vom
Grundgedanken bis zur Methodenvielfalt Ein Bildungsurlaub nicht nur
für angehende Moderatoren / innen.
Viele Arbeitsmeetings, Projektbesprechungen und Netzwerksitzungen sind
sehr zeit- und arbeitsintensiv und nicht
immer effektiv in ihrer Durchführung.
Helfen kann da eine strukturierende
Moderation mit ihren vielen Arbeitsmethoden, Visualisierungssystemen und
Planungsinstrumenten.
Mit Ihrem neu erworbenen Methodenrepertoire können Sie Besprechungen,
Arbeitssitzungen und Konfliktgespräche
zielgerichtet, effizient und interessant
leiten und so bessere Arbeitsergebnisse erzielen. Auch können Sie Weiterbildungsveranstaltungen methodenreich
gestalten und teilnehmerorientiert durchführen.
Adressaten: (angehende) Führungskräfte, Team-, Seminar-, Besprechungsleitungen, Berater, Selbstständige, ambitionierte Mitarbeiter
10,00 Euro Materialkosten für ausführliches Lernmaterial sind im Seminar zu
entrichten.
Siehe auch: www.dilape.de
Bildungsurlaub
Veranstaltung 141-14500D
Katja Dittmar
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Montag bis Freitag
12.05.-16.05.2014, 9:00-15:30 Uhr
35 UStd., 199,50 Euro
Business-NLP
Möglicher Ablauf:
- Situationsanalyse, aktuell
- Entwicklung individueller GlaubensStrategien
- Training von Anti-Stress-Methoden
- Emotional- direktive Beeinflussung
- Zeitmanagement
Siehe auch: www.contrip.de
NLP (Neuro- Linguistisches Programmieren) - ein kombinierter Methoden- und
Strategienpool - wird in diesem Vortrag
speziell als effektiv achtenswertes Instrument zur Erweiterung beruflicher Soft
Skills vorgestellt. Die Modelle erweitern
auf brillante Art vorhandene Kernkompetenz im beruflichen Alltag und sind
z. B besonders hilfreich in der Personalführung, bei Mobbingprophylaxe,
Motivations- und Ressourcenaktivierung,
Kommunikation, Präsentation, Führungstraining, u.v.m.
Kleingruppe
Veranstaltung 141-14468
Liane Chris Strauß
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
2 x Donnerstag, ab 20.03.14
17:45-21:45 Uhr, 10 UStd.
74,50 Euro
Vortrag
Veranstaltung 141-14504
Liane Chris Strauß
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Montag, 10.03.14, 19:00-21:15 Uhr
3 UStd., 7,00 Euro
Anmeldung erbeten!
Basis-Tage „Business-NLP“
Ein Bildungsurlaub nicht nur für
Manager
Wagen Sie mit Business-NLP den Spagat
zwischen fachlicher und psychologischer
Kompetenz. In 5 Intensiv-Tagen steigern
Sie messbar Ihren persönlichen Wettbewerbsvorteil für Ihr Unternehmen mit
Trainingsmaterial und Konzepten für ein
erfolgreiches Plus-Management.
NLP, basierend auf den Erkenntnissen
von Neurologie, Sprachwissenschaft und
praktischer Psychologie, bietet mit integralen Coaching-Methoden die ideale
Lösung für Blitz-Interventionen im beruflichen wie auch persönlichen Alltag.
Dieser Bildungsurlaub ist speziell auf
den Bedarf in der beruflichen Praxis
abgestimmt. Er enthält die effektivsten
und wichtigsten Elemente der klassischen NLP Basis-Ausbildung.
Siehe auch: www.contrip.de
Kleingruppe / Bildungsurlaub
Veranstaltung 141-14510
Liane Chris Strauß
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
Montag bis Freitag
05.05.-09.05.2014, 9:30-16:30 Uhr
40 UStd., 298,00 Euro
Führen und Motivieren
Ziel dieses Seminars ist es, bisheriges
Führungsverhalten zu reflektieren, eigene Stärken und Kompetenzen zu entdecken und sinnvoll nutzbar zu machen.
Ein angemessener, situativer Führungsstil
soll entwickelt und anhand von Übungen und Trainingssimulationen erprobt
werden. Dabei helfen zahlreiche Beispiele aus der Praxis und der Erfahrungsaustausch unter den Teilnehmern.
Inhaltliche Schwerpunkte sind neben
anderen:
- Grundlagen der Motivationspsychologie
- Motive, Motivatoren und Demotivatoren
- Selbstmotivation, Zielbindung und
Verstärkung
- Aktivierendes Verhalten im Umgang
mit Mitarbeitern
- Motivation - Arbeitsleistung Arbeitszufriedenheit
- Flexible, situationsgerechte Führungsstile
- Kommunikationstechniken für
Führungskräfte
- Konstruktive Kritik anbringen, Feedback geben und fordern
Kleingruppe
Veranstaltung 141-14538
Dr. Alexander Bergert
Aplerbeck
Führen - Macht - Sinn...
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
von der Führungskraft zur Führungs- Freitag, 09.05.14, 18:30-21:45 Uhr
persönlichkeit - ein praxisnaher Ma- Samstag, 10.05.14, 9:30-16:30 Uhr
nagement Workshop für Unterneh- 12 UStd., 89,40 Euro
mer / innen, Personalverantwortliche und
(angehende) Führungskräfte
Führungskonzepte, die auf Stabilität,
Sicherheit und Steuerbarkeit aufbauen, Frau und Beruf
greifen oft nicht mehr. In den Vorder- In Kooperation mit
grund rückt die Führungspersönlichkeit, Frau.Innovation.Wirtschaft
die sich mit emotionaler Intelligenz, Die machtvolle Frau –
Weitblick und ganzheitlichem Verständnis den Herausforderungen der Zukunft Überlegenheit aufbauen
und nutzen
stellen will und kann.
Wir stellen Ihnen kein geschlossenes Eine kompetente und engagierte MitFührungsmodell vor, sondern bieten arbeiterin trägt ein erfolgversprechenÜberlegungen und Bausteine an, aus des Projekt vor, doch ihr männlicher
denen Sie mentale Konzepte und prak- Kollege bekommt den Zuschlag. Die
tische Ansätze für Ihre unternehmens- versierte Chefin eines Handwerksunspezifische Situation und anforderungs- ternehmens wird von ihrem Meister
spezifischen Aufgaben ableiten können. nicht ernst genommen. In einer Besprechung wird die begabte Teamlei- Die Führungsoffenbarung - Präsenz,
terin von ihrem Vorgesetzten für ihre
Offenheit und Transparenz
- Das stilvolle am Führen - Führungs- konstruktiven Äußerungen belächelt
und kommt nicht zum Zug.
stile und Zumutungen
Sicherlich sind der unterschiedliche
- Die Kultur der Konfliktlösung Sprachgebrauch und das andersgearzwischen Widerstand und
tete Auftreten beider Geschlechter für
Anpassung
diese Ungleichheit mitverantwortlich.
- Der Dreh- und Angelpunkt: LebenWährend Männer in Gesprächen ihre
dige Kommunikation
Vorzüge und Erfolge erwähnen sowie
- Die Nachhaltigkeit von Zielen - von
klare hierarchische Botschaften sender Vision zur Strategie
den, neigen Frauen zu konstruktiver
Siehe auch:
Selbstkritik, Teambotschaften und zu
www.kompetenzwerkstatt.de
nonverbaler Vorsicht. Dies macht sie
Kleingruppe / Bildungsurlaub
aus Sicht der Männer angreifbar und
Veranstaltung 141-14526
sie werden innerhalb der „MännerDr. Heidi Oberndorf
sprache“ nicht wahrgenommen.
Dorstfeld
Dieses Seminar klärt die FremdspraCreativzentrum, Oberbank 1
che „Mann“. Es werden Strategien
Montag bis Freitag
aufgezeigt, wie Frauen zunächst auf
19.05.-23.05.2014, 9:30-16:30 Uhr
nonverbaler Ebene Macht aufbauen.
40 UStd., 298,00 Euro
Dabei wird auch die Bedeutung der
Stimme und des Tonfalls anhand von
Beispielen verdeutlicht. Zudem werden
markante Macht-Wörter vorgestellt mit
Sommer-VHS
dem Ziel, dass Frau sich klarer in GeDie Broschüre zur Sommer-VHS sprächen mit Männern durchsetzen und
erscheint im Mai 2014.
damit leichter Karriere machen kann.
Es entstehen Materialkosten von 2,50
Euro je Teilnehmer, die im Seminar
gezahlt werden können.
Siehe auch: www.dilape.de
Veranstaltung 141-14604D
Maja Heinig-Lange
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 24.05.14, 9:00-16:00 Uhr
8 UStd., 46,40 Euro
Zwischen Wunsch und Ziel –
berufliche Orientierung
für Frauen
Berufs- und Lebensverläufe von Frauen sind häufig durch Unterbrechungen
bestimmt, sei es durch Erziehungszeit,
Stellenwechsel oder Arbeitsplatzverlust.
Zeiten des Umbruches bieten Chancen,
sich neu zu orientieren und Möglichkeiten selbstbestimmter Lebensgestaltung
auszuloten.
In diesem Tages-Workshop geht es darum:
- die eigene Situation in einer
Standortbestimmung auf den Punkt
zu bringen
- den persönlichen Berufsweg mit
verschiedenen Erfahrungen, Fähigkeiten und Interessen nachzuzeichnen
- sich berufliche Wünsche zu erlauben und
- konkrete Ziele und Umsetzungsstrategien zu entwickeln.
Methoden:
Einzel- und Gruppenarbeit mit Berufsbiographien; Ansätze zur Neuorientierung aus dem ressourcen- und zielorientierten Coaching. Sie erhalten Impulse,
verschiedene Werkzeuge und Materialien, um sich selbst im Weiteren gut
begleiten zu können.
Siehe auch: www.lena-laps-coaching.de
Veranstaltung 141-14608D
Lena Laps
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 29.03.14
9:30-16:30 Uhr, 8 UStd.
46,40 Euro
Rhetorik für Frauen:
Lampenfieber? – na und!
Frei reden - gelassen bleiben
Kennen Sie das? Sie stehen vor einer
Gruppe, wollen etwas vortragen - und
plötzlich packt Sie das Lampenfieber.
Zum Glück kann man mehr Gelassenheit im Umgang mit Redeangst trainieren.
Sie erhalten Tipps für Redesituationen
und einen entspannteren Umgang mit
Lampenfieber, trainieren lebendiges
Sprechen und plastisches Formulieren,
analysieren Ihre Körpersprache und
üben das Reden - spontan und mit
vorbereitetem Stichwortkonzept.
Die Feedbacks der Trainerin und der
Gruppe bieten Ihnen Anregungen, Ihre
Redefähigkeiten kennen zu lernen und
weiter zu entwickeln.
Veranstaltung 141-14612D
Ellen Braun
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 08.03.14, 9:00-16:00 Uhr
Sonntag, 09.03.14, 9:00-14:00 Uhr
14 UStd., 81,70 Euro
Farb- und Stilberatung
für Frauen
Etwas von der Harmonie der Farben
zu wissen und seinen typgerechten Stil
herauszufinden, hilft beim Aussuchen
optimaler Kleidung und führt damit zu
mehr Sicherheit und Erfolg beim Auftreten im Berufs- und Privatleben.
Ziel / Inhalt: Was ist Farb- und Stilberatung? Welchen Sinn und Zweck hat
sie? Was ist Harmonie „von Kopf bis
Fuß“?
Jeder Teilnehmerin wird durch eine
individuelle Farbberatung das Zusammenspiel von Farben und Teint deutlich
gemacht. Die Teilnehmerinnen sollen
lernen, durch richtiges Kombinieren von
Farben und Stil das „gewisse Etwas“
der Persönlichkeit besser zur Geltung zu
bringen. Bitte ungeschminkt zum Kurs
erscheinen.
Einen Farbpass benötigen Sie zum Umsetzen des Gelernten. Er ist nicht im
Entgelt enthalten, kann aber bei der
Dozentin für 30 Euro erworben werden.
Siehe auch:
www.stilberatung-glenzer.de
Kleingruppe
Veranstaltung 141-14644
Hannelore Glenzer
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Sonntag, 23.02.14, 9:30-16:30 Uhr
8 UStd., 46,40 Euro
Kleingruppe
Veranstaltung 141-14648
Hannelore Glenzer
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 22.03.14, 9:30-16:30 Uhr
8 UStd., 46,40 Euro
Kleingruppe
Veranstaltung 141-14652
Hannelore Glenzer
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 05.04.14, 9:30-16:30 Uhr
8 UStd., 46,40 Euro
Kleingruppe
Veranstaltung 141-14656
Hannelore Glenzer
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Sonntag, 18.05.14, 9:30-16:30 Uhr
8 UStd., 46,40 Euro
29
Basisgarderobe und
passendes Make-up
Etwas von der Harmonie der Farben zu
wissen und seinen typgerechten Stil zu
finden, hilft beim Aussuchen optimaler
Kleidungs- sowie Make-up Farben und
führt zu mehr Sicherheit und Erfolg im
Berufs- und Privatleben.
Ziel: Die eigenen Proportionen erkennen, eine Grundgarderobe erstellen, 10
Kleidungsstücke und ihre vielfältigen
Kombinationsmöglichkeiten, was trägt
Frau zu welchem Anlass? Die Vorzüge
des Gesichts erkennen und seine Individualität typgerecht hervorheben. Sie
erhalten einen Einblick in verschiedene
Schminktechniken und erhalten Kenntnis über Präparate und Utensilien.
Bitte mitbringen: 1 Lieblingskleidungsstück, 1 Problemkleidungsstück, 1 Rock,
1 Handspiegel und soweit vorhanden:
einige Accessoires sowie Ketten, Gürtel,
Tasche und Brillen.
Zum Schminken bitte, soweit vorhanden, eigenes Make-up sowie Puder- und
Lippenpinsel mitbringen. Materialumlage
5,00 Euro.
Kleingruppe
Veranstaltung 141-14660
Hannelore Glenzer
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 28.06.14, 9:30-16:30 Uhr
8 UStd., 46,40 Euro
Das richtige Outfit unterstreicht beruflichen Erfolg
Selbstsicher, authentisch und gepflegt!
So sollte der erste Eindruck sein, mit
dem Sie Ihre berufliche Kompetenz hervorheben.
Unterstreichen Sie Ihre eigene Persönlichkeit, auch unter Beachtung des
Dresscodes, vorteilhaft und bringen Sie
sie in Einklang mit Ihrem Berufs- und
Geschäftsimage.
Ziel des Workshops ist es, Ihnen die
Grundregeln für das passende Outfit
im Beruf näher zubringen. Lernen Sie
anhand einer individuellen Farbtypanalyse Ihre persönlichen Businessfarben
kennen.
Außerdem erhalten Sie eine übersichtliche Stil- und Typberatung. Sie bekommen Tipps für effektive Garderobengestaltung, Accessoires, Haarfarbe und
Brille.
Bitte tragen Sie Ihre Berufskleidung und
bringen Sie Ihre Dekorationskosmetik
mit.
Siehe auch: www.anke-von-garrel.de
Existenzgründung /
Junge Unternehmen
2. Der überzeugende
Businessplan
4. Kleines Controlling für
Existenzgründer und kleine
Nachdem in einer ersten Stufe durch Unternehmen
die Formulierung der Geschäftsidee die Wege zur Liquiditätssicherung und
Transparenz der Zahlen im eigenen
Unternehmen.
Sie sind selbstständig und gehen täglich
zept erstellt werden.
mit Umsatzzahlen und Kosten um, Excel
Der Businessplan ist als unternehmeri- ist Ihnen nicht völlig fremd. Ihr Steusches Instrument unerlässlich, wenn die erberater schickt Ihnen Auswertungen
persönlichen Chancen und Risiken so- und die Bank will Berichte sehen. Verwie die Marktfähigkeit des Vorhabens stehen Sie die Standard-Auswertungen
bewertet werden sollen.
und wissen Sie auch, wie Sie diese InEr dient weiterhin als Grundlage für strumente so erfolgreich einsetzen, dass
die Finanzmittelbeschaffung und enthält Sie wissen, wo Sie mit Ihrem Unterneheinen Realisierungsfahrplan.
men wirklich stehen?
Seminarziel:
Und wie sieht eine erfolgreiche UnterAnhand der Themen eines strukturier- nehmenssteuerung für Existenzgründer
ten Businessplanes soll der Weg einer und kleine Unternehmen außerhalb dierealistischen Gründungsplanung mit all ser Standardauswertungen aus?
seinen Bestandteilen aufgezeigt werden. Sie erarbeiten die Grundlagen des RechDas Seminar wird in Kooperation mit nungswesens und lernen Struktur und
der Wirtschaftsförderung Dortmund Aufbau verschiedener, gängiger Unterdurchgeführt.
nehmensberichte sowie eigene Anwendungen kennen.
Veranstaltung 141-20106D
Gründungsfahrplan – acht
Basis der Existenzgründung entstanden
Stationen, die Sie weiterbrin- ist, muss in einem nächsten Schritt der
Businessplan oder das Gründungskongen.
Ein ganzheitliches Informations- und
Trainingsprogramm für Existenzgründer
und Existenzgründerinnen aller Branchen. Die einzelnen Seminare und
Workshops ergänzen sich und geben
Ihnen wertvolle Grundlagen für Ihr ganz
individuelles Gründungsvorhaben. Jedes
Seminar, jeder Workshop kann einzeln
belegt werden.
1. Orientierungsworkshop
Existenzgründung
Zunehmend mehr Menschen setzen
sich auf der Suche nach Beschäftigungs- und Verdienstmöglichkeiten mit
der Frage auseinander, ob sich durch
Selbstständigkeit eine neue Existenz aufbauen lässt.
Seminarziel: Erste Orientierungs- und
Entscheidungshilfen
Inhalt: Ist die Selbstständigkeit ein
„Beruf“ für mich; verfüge ich über
genügend Kenntnisse; was sind meine Stärken und Schwächen; wird mein
Angebot von Kunden akzeptiert; wie
wird aus einer Idee ein Konzept; ist
die Finanzierung eine unüberwindbare
Hürde für mich?
Die Workshops werden in Kooperation
mit der Wirtschaftsförderung Dortmund
durchgeführt.
Siehe auch: www.m-schulte.com
Veranstaltung 141-20100
Martin Schulte
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 15.02.14, 9:00-16:00 Uhr
8 UStd., 5,00 Euro
Anmeldung erforderlich
Veranstaltung 141-20102
Veranstaltung 141-14672D
Martin Schulte
Anke von Garrel
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 10.05.14, 9:00-16:00 Uhr
Donnerstag, 22.05.14, 17:30-21:30 Uhr 8 UStd., 5,00 Euro
5 UStd., 27,75 Euro
Anmeldung erforderlich
Martin Schulte
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 14.06.14, 9:00-16:00 Uhr
Sonntag, 15.06.14, 9:00-16:00 Uhr
16 UStd., 60,00 Euro
Ermäßigtes Entgelt für Arbeitslose
30,00 Euro
5. Kunden gewinnen,
3. So werden Sie im Internet Produkte und Dienstleistungen
gefunden
erfolgreich verkaufen
Sie kennen Facebook, Twitter und Co.
und Google nutzen Sie fast täglich.
Wissen Sie aber auch, wie Sie diese Instrumente so erfolgreich einsetzen, dass
genau Ihr Kunde Sie findet, der auch
Ihre Leistung kaufen will?
Wie sieht eine erfolgreiche MarketingStrategie im Internet aus?
In diesem Seminar erarbeiten Sie die
Grundlagen des Marketings und lernen
die Anwendungsmöglichkeiten verschiedener, erfolgreicher Internetmarketinginstrumente kennen.
- Was ist mein Angebot (werbewirksame Beschreibung)
- Wer ist mein Kunde (nicht jeder
Interessent ist ein zahlungswilliger
Kunde)
- Wie bringe ich effizient Angebot
und Kunden zusammen? (optimale
Vertriebswege finden)
- Ich suche nicht – ich lasse finden
(erfolgreiches Internetmarketing)
Siehe auch: www.s-drechsler.de
Veranstaltung 141-20110D
Sabine Krieger
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 22.02.14, 9:00-16:00 Uhr
8 UStd., 30,00 Euro
30
Veranstaltung 141-20112D
Sabine Krieger
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 29.03.14, 9:00-16:00 Uhr
8 UStd., 30,00 Euro
„Guten Tag, ich habe von Ihren hervorragenden Produkten und Leistungen gehört; wann können wir diese beziehen?“
Leider hört man als Unternehmer diese
Frage nicht sehr häufig. Folglich müssen
Sie auf die Kunden zugehen. Planen Sie
Ihre Akquisitionsarbeit? Setzen Sie die
richtigen Instrumente ein, um auf das
Produkt und Ihre Unternehmung aufmerksam zu machen? Wie sieht es mit
der Verkaufskommunikation aus? Gelingt es Ihnen, die Brücke von Ihrem Produkt / Ihrer Dienstleistung und Ihrer Person
mit Emphatie zum Kunden zu bauen?
In diesem Seminar erarbeiten Sie, wie
Sie Ihre Akquisition erfolgreicher gestalten können.
Das Seminar wird in Kooperation mit der
Wirtschaftsförderung Dortmund durchgeführt.
Siehe auch: www.ernst-management.de
Veranstaltung 141-20114D
Hans-Joachim Ernst
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 15.03.14, 9:00-16:00 Uhr
8 UStd., 30,00 Euro
- Gewährleistung und Garantie
- Verjährungsfristen
Sie bekommen einen Einblick in die - Wie kommt der Unternehmer
an sein Geld? (Mahnen, gerichtsteuerlichen Vorschriften und Ihre Aufliches Mahnverfahren, Vollstreckung,
gaben und Pflichten im VeranlagungsVollstreckungsbescheid,
Gerichtsverfahren. Sie sollen die Arbeitsweise
vollzieher, Forderungspfändung)
der Finanzbeamten kennen lernen und
ein Bewusstsein dafür entwickeln, was - Überblick: Rechte und Pflichten
verschiedener Gesellschaftsformen
das Finanzamt von Selbständigen erwartet. Wer das System der einzelnen Veranstaltung 141-20126D
Steuerarten in seinen Grundzügen ver- Volker Johann
standen hat, ist im Prinzip auch ohne VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
kostenintensiven Steuerberater in der Samstag, 17.05.14, 10:00-15:00 Uhr
Lage, seinen Gewinn zu ermitteln und 6 UStd., 22,50 Euro
seinen steuerlichen Erklärungspflichten
nachzukommen.
Natürlich wird auch darauf eingegangen,
unter welchen Voraussetzungen die Ein- 8. Förderung und Finanzierung
schaltung von Steuerberatern und / oder
als Erfolgsfaktor im
Rechtsanwälten sinnvoll sein kann.
6. Steuerrecht für
Existenzgründer
Veranstaltung 141-20118D
Dipl. jur. Miro Karmazin
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 05.04.14, 9:00-14:00 Uhr
6 UStd., 22,50 Euro
Veranstaltung 141-20122D
Dipl. jur. Miro Karmazin
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 28.06.14, 9:00-14:00 Uhr
6 UStd., 22,50 Euro
7. Rechtsgrundlagen
für Existenzgründer und
Jungunternehmer
Der Start in die Selbstständigkeit ist
vollzogen – und schon muss sich der
Gründer mit einer Vielzahl von Rechtsfragen auseinandersetzen. Damit hier
von Anfang an Fehler vermieden werden, sollen Ihnen die wichtigsten rechtlichen Regelungen erläutert werden.
- Vertragsgestaltung und Anwendung
- Verträge für verschiedene Berufe
anhand von Beispielen für Kauf
verträge, Werk- und Werklieferungsverträge, Dienstverträge,
Mietverträge, Verträge im Internet,
etc. sowie allgemeine Geschäftsbedingungen / Lieferbedingungen;
Berufliche Orientierung,
Bewerbungstraining
Ihre Stärken sind Ihr Profil
Sie stehen an einem biografischen Wendepunkt und möchten klären, in welche
Richtung es für Sie beruflich weitergehen kann?
Das klar strukturierte ProfilPASS-System
unterstützt Sie bei Ihrer persönlichen Bilanzierung und Orientierung.
Sie lernen an diesem Abend die vier
Hauptelemente des ProfilPASSes kennen:
1. Mein Leben - ein Überblick
2. Meine Tätigkeitsfelder
3. Meine Kompetenzen - eine Bilanz
4. Meine Ziele und die nächsten Schritte
Sie erfahren, wie Sie persönlich mit dem
ProfilPASS weiterarbeiten können, um in
zukünftigen beruflichen Situationen mit
Gründungsprozess
Vortrag mit anschließender Fragestunde klarer Orientierung stärker aufzutreten.
Einer der wichtigsten Erfolgsfaktoren Nähere Informationen zum ProfilPASS
bei der Unternehmensgründung ist die finden Sie unter www.profilpass.de.
Finanzierung. Für die erfolgreiche Rea- Veranstaltung 141-20200D
lisierung eines Vorhabens ist eine ge- Lena Laps
sicherte Gesamtfinanzierung notwendig. VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Im Rahmen der Gründungsplanung soll- Freitag, 28.02.14, 19:15-21:30 Uhr
te daher besonderes Augenmerk auf die 3 UStd., 14,25 Euro
Finanzierung gelegt werden. Fördermittel (nicht rückzahlbare Zuschüsse) und
Förderkredite sind dabei ganz wichtige
Bausteine der Gründungsfinanzierung Unternehmen Lebenslauf
und können sehr wesentlich zum Erfolg – Biographie, Beruf und
beitragen.
persönliche Entwicklung
Der Vortrag gibt einen Überblick über Ein Workshop für alle, die ihr Ardie Fördermöglichkeiten mit einem Aus- beitsleben bewusst gestalten wollen
schnitt aus den über 3.200 Förderpro- Veränderungen in der beruflichen Richgrammen der Städte und Gemeinden, tung können zu jedem Zeitpunkt im
der Länder, des Bundes und der EU. Leben anstehen, unabhängig von Alter,
Ferner werden einige exemplarische Bei- Karrierestufe und biografischer Phase.
spiele der Gründungsfinanzierung unter Ganz unterschiedliche Lebensereignisse
Einsatz von Fördermitteln aus der Praxis lösen die Frage aus: „Wo will ich eivorgestellt.
gentlich beruflich weiter hin?“
siehe auch: www.beratung-kmu.com Der Informationsabend stellt Ihnen eiVortrag
Veranstaltung 141-20138
Joachim Hackbarth
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 24.05.14, 10:00-12:15 Uhr
3 UStd., 5,00 Euro
nen Workshop in Buchform vor: Unternehmen Lebenslauf (Jos van der Brug
und Kees Locher).
Er richtet sich an alle, die ihr Arbeitsleben bewusst mit mehr Orientierung
gestalten wollen. Wenn Sie diesen
Workshop durcharbeiten, gewinnen Sie
eine neue Sicht auf die eigene (Arbeits-)
Situation und zukünftige Möglichkeiten.
Sie stärken Ihre Selbstwirksamkeit und
lernen, selbstbestimmter mit dem Kreuz
und Quer von Veränderungen umzugehen.
Schritt für Schritt arbeiten Sie dabei Fragen durch wie:
- Wo stehe ich?
- Was hat mich geformt?
- Wer bin ich?
- Was will ich?
- Was werde ich jetzt tun?
Darüber hinaus erhalten Sie Gelegenheit, eigene Fragestellungen einzubringen. Sie nehmen Informationen und
Tipps mit, wie Sie sich in beruflichen
Veränderungsphasen selbst gut begleiten können.
Siehe auch: www.lena-laps-coaching.de
Veranstaltung 141-20202D
Lena Laps
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Freitag, 21.02.14, 19:15-21:30 Uhr
3 UStd., 14,25 Euro
0815-Bewerbung oder
Traumjob?
Wie schaffen Sie es, dass man sich für
Ihre Bewerbung interessiert?
Wer in der Situation ist, eine Bewerbung schreiben zu müssen, kennt auch
mindestens
100 „richtige“ Anleitungen, Antworten
und Tipps. Etliche Bücher darüber zeugen von der Vielfalt und den schier
unerschöpflichen Möglichkeiten, vermutlich haben auch alle Recht, zumindest
teilweise.
Das soll aber nicht davon abhalten, die
eine, die individuelle, die „etwas andere“, die passgenaue Bewerbung zu
kreieren. Darüber hinaus werden Sie
auf Personalerfragen vorbereitet indem
Sprachlosigkeit verhindert und Antworten, die Sie lieber nicht gegeben
hätten / geben sollten, aus dem Kopf
„gelöscht“ werden. Zudem wird die
Körperhaltung (Ihre und die des Gegenübers) gedeutet.
Wie umschifft man Lücken im Lebenslauf? Welche Chancen gibt es für 50 +
aber auch für Berufsanfänger.
Nichts von der Firma gehört? Keine Absagen oder nur Absagen?
Das soll Ihnen nicht passieren! Sie nehmen nicht an einem 08-15 Seminar
*Klappe die 100.* teil, sondern an einem außergewöhnlichen Workshop mit
außergewöhnlichen Ideen, direkt von
der Personalerfront! Versprochen!
Veranstaltung 141-20208D
Elke Dola
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Montag, 28.04.14, 17:45-21:00 Uhr
Montag, 05.05.14, 17:45-21:00 Uhr
Samstag, 10.05.14, 10:30-16:00 Uhr
Montag, 12.05.14, 17:45-21:00 Uhr
16 UStd., 99,90 Euro
„Selbstsicher in das
Vorstellungsgespräch“
Manchmal entscheidet schon der erste Eindruck darüber, ob Sie einen Job
bekommen oder nicht. Heute reicht
Fachwissen bei den meisten Jobs nicht
mehr aus. Die sogenannten Soft-Skills
bekommen einen immer größeren Stellenwert. Am Ende stellt sich die Frage:
Job oder Flopp?
Mit einfachen Tricks große Wirkung erzielen. Wie gewinne ich Menschen für
mich? Wie kann ich mich am optimalsten darstellen?
In einer kleinen Gruppe werden wir für
jeden Teilnehmenden ein individuelles
Selbstmarketing entwickeln. Sie bekommen Tipps zur Vorbereitung auf das
Vorstellungsgespräch und zum Verhalten während des Gesprächs. Unterstützt
wird der Prozess durch kleine Kommunikationsexperimente, Rollenspiele und
auf Wunsch Videofeedback.
Veranstaltung 141-20212D
Martina Faehnrich
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Freitag, 28.03.14, 18:30-21:45 Uhr
Samstag, 29.03.14, 9:30-16:30 Uhr
12 UStd., 61,60 Euro
Das Entgelt enthält einen Sachkostenbeitrag in Höhe von 0,15 Euro
je Unterrichtsstunde für die Nutzung
der technischen Infrastruktur, Unterrichtsmedien und -materialien.
31
Wirtschaft und Büropraxis
Programmbereichsleitung:
Meinolf Viedenz
0231 / 50-2 47 20
[email protected]
Sachbearbeitung:
Marlis Besançon-Frindt
0231 / 50-2 41 00
[email protected]
s
h
v
Lehrgangs- und Zertifikatssystem Xpert Business
Business
Betriebliches Rechnungswesen
Das Lehrgangs- und Zertifikatssystem Xpert Business ist ein bundesweit einheitliches Gesamtkonzept für den kaufmännischen Bereich, flexibel, innovativ und
praxisnah. Es ist konsequent modular aufgebaut, d.h. jedes Modul/jeder Baustein
kann einzeln belegt und mit einer Prüfung abgeschlossen werden, und die Kombination mehrerer Module führt zu übergeordneten Abschlusszertifikaten. Dieses
System erlaubt auch den Einstieg mit unterschiedlichen Vorkenntnissen und Pausen
zwischen den Modulen.
Welche übergeordneten Abschlüsse erworben werden können, entnehmen Sie
bitte ebenso der Internetseite www.xpert-business.eu wie auch die Antwort auf
die Frage, welche Prüfungen für diese Abschlüsse jeweils erforderlich sind.
Bitte beachten Sie, dass nicht alle Prüfungen bei der VHS Dortmund angeboten
werden. Die Prüfungen werden von einer Prüfungszentrale koordiniert, die einheitliche Prüfungsaufgaben vorgibt, die Zweitkorrektur durchführt (Erstkorrektur in der
Prüfungs-VHS) und die Zertifikate ausstellt.
Die einzelnen Bausteine können Sie auch ohne anschließende Prüfung belegen,
wenn Sie sich – je nach Niveau – grundlegende Kenntnisse des betrieblichen Rechnungswesens (auch ausbildungsbegleitend) aneignen, schon vorhandenes Wissen
auffrischen oder vertiefen wollen.
Für die meisten Module gibt es speziell auf das Konzept abgestimmte Lehrbücher
und Übungsbücher. Sie werden von der Volkshochschule bestellt und im Kurs
ausgegeben. Die Kosten (nicht ermäßigungsfähig) sind im Preis enthalten.
Dieses Lehrgangssystem wird in ähnlicher Form auch von den Volkshochschulen
Bochum, Essen und Hamm angeboten, so dass einzelne Bausteine auch dort
wahrgenommen oder in Kooperation durchgeführt werden können.
Xpert-Business
Finanzbuchführung
Finanzbuchführung 1.2
Das Lehrgangs- und Zertifikatssystem
„Xpert Business“ ist flexibel, innovativ
und praxisnah.
Die Lerninhalte und Prüfungsmodalitäten sind bundesweit einheitlich geregelt.
„Xpert Business“ wendet sich an alle,
die grundlegende Kenntnisse des betrieblichen Rechnungswesens erwerben,
vorhandenes Wissen auffrischen oder
vertiefen wollen.
An diesem Abend können Sie sich allgemein über das Xpert Business Kurssystem informieren.
Im Fokus stehen dabei die Module zu
den Lehrgängen sowie die Möglichkeit
über Zertifikatsprüfungen höherwertige
Abschlüsse zu erlangen.
Der mehrteilige Lehrgang führt in die
Grundlagen der kaufmännischen (doppelten) Buchführung ein. Die Teile des
Lehrgangs bauen aufeinander auf, können bei entsprechenden Vorkenntnissen
aber auch einzeln belegt werden.
Die Teilnehmer(innen) werden dazu befähigt, selbstständig buchhalterische Tä- Veranstaltung 141-23021D
tigkeiten auszuüben.
Andrea Kamp-Jahns
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Mittwoch und Montag, 8 Termine
Finanzbuchführung 1.1
ab Mittwoch, 05.03.14, 18:00-21:15 Uhr
Die Teilnehmer(innen) lernen die Auf- 32 UStd., 115,20 Euro
gaben des betrieblichen Rechnungswesens kennen. Unterrichtsthemen sind Veranstaltung 141-23022D
u.a. Rechtsgrundlagen der Finanzbuch- Wolfgang Bartecki
führung, Inventar und Inventur, Bilanz, VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Organisation der Buchführung, einfache Samstag, 10.05.14, 9:00-16:30 Uhr
Buchungen auf Bestands-, Erfolgs- und Sonntag, 11.05.14, 9:00-16:30 Uhr
Warenkonten, Umsatzsteuer. Lehr- und Samstag, 17.05.14, 9:00-16:30 Uhr
Übungsbuch (38,00 Euro) im Preis ent- Sonntag, 18.05.14, 9:00-16:30 Uhr
32 UStd., 115,20 Euro
halten.
Informationsabend
Veranstaltung 141-23001
Andrea Kamp-Jahns
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Dienstag, 21.01.14, 17:45-19:15 Uhr
2 UStd., entgeltfrei
Informationen zu den dort angebotenen Terminen erhalten Sie von:
Birgit Kossler,
Dr. Reimund Evers,
Antje Schimmel,
VHS Bochum,
VHS Essen,
VHS Hamm,
Unterrichtsthemen dieses Bausteins sind
u.a. die Mehrwertsteuer im Wareneingang und -verkauf, Besonderheiten im
Warenverkehr, Privatkonten, nicht und
beschränkt abzugsfähige Betriebsausgaben, Personalkosten, Steuern.
Lehr- und Übungsbuch aus Stufe 1.1
werden weiter genutzt.
Veranstaltung 141-23011D
Veranstaltung 141-23002
Andrea Kamp-Jahns
Finanzbuchführung 2.1
Andrea Kamp-Jahns
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Inhalte dieses Bausteins sind u.a. UmVHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Montag und Mittwoch, 8 Termine
satzsteuer (Fortführung), Besonderheiten
Donnerstag, 23.01.14, 17:45-19:15 Uhr ab Montag, 27.01.14, 18:00-21:15 Uhr
bei Produktionsbetrieben, Jahresab2 UStd. entgeltfrei
32 UStd., 153,20 Euro
schluss, sachliche und zeitliche Abgrenzung. Lehr- und Übungsbuch (38,00
Veranstaltung 141-23012D
Euro) im Preis enthalten.
Wolfgang Bartecki
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Veranstaltung 141-23031D
Samstag, 22.03.14, 9:00-16:30 Uhr
Herbert Eckhardt
Sonntag, 23.03.14, 9:00-16:30 Uhr
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 29.03.14, 9:00-16:30 Uhr
Mittwoch und Montag, 8 Termine
ab Mittwoch, 30.04.14, 18:00-21:15 Uhr
Der erste Termin ist eine kosten- Sonntag, 30.03.14, 9:00-16:30 Uhr
32 UStd., 153,20 Euro
32 UStd., 153,20 Euro
lose Orientierungsstunde.
32
Telefon: (0234) 910 - 2030 und
Telefon: (0201) 8843 - 202 und
Telefon: (02381) 17-56 34.
Veranstaltung 141-23032D
Andrea Kamp-Jahns
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 08.02.14, 9:00-16:30
Sonntag, 09.02.14, 9:00-16:30
Samstag, 15.02.14, 9:00-16:30
Sonntag, 16.02.14, 9:00-16:30
32 UStd., 153,20 Euro
Uhr
Uhr
Uhr
Uhr
Finanzbuchführung 2.2
In diesem Baustein werden die Inhalte
des Bausteins „Finanzbuchführung 2.1“
mit den Themen: Anzahlungen, Bewertung von Anlage-, Umlaufvermögen,
Verbindlichkeiten und Rückstellungen
fortgeführt. Lehr- und Übungsbuch aus
Stufe 2.1 werden weiter genutzt.
Veranstaltung 141-23041D
Herbert Eckhardt
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Montag und Mittwoch, 8 Termine
ab Montag, 02.06.14, 18:00-21:15 Uhr
32 UStd., 115,20 Euro
Veranstaltung 141-23042D
Andrea Kamp-Jahns
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 08.03.14, 9:00-16:30
Sonntag, 09.03.14, 9:00-16:30
Samstag, 15.03.14, 9:00-16:30
Sonntag, 16.03.14, 9:00-16:30
32 UStd., 115,20 Euro
Uhr
Uhr
Uhr
Uhr
Lohn und Gehalt
Rechnungswesen
Lohn- und Gehaltsbuchhalter/innen müssen Bestimmungen des Steuer-, Arbeits-,
Tarif- und Sozialversicherungsrechts beachten sowie Reisekosten, Zulagen und ähnliches ermitteln.Zur Vorbereitung auf eine selbstständige Tätigkeit in der Lohn- und
Gehaltsbuchhaltung dienen die beiden Bausteine „Lohn und Gehalt“ mit zusammen 112 UStd. und der Baustein „Lohn und Gehalt EDV“; mit beiden bestandenen
Prüfungen kann der Abschluss „Xpert Geprüfte Fachkraft Lohn und Gehalt“
erworben werden. Kenntnisse aus der Finanzbuchführung sind von Vorteil.
Kosten- und
Leistungsrechnung
Lohn und Gehalt 1
Lerninhalte sind die für die Lohn- und
Gehaltsabrechnung notwendigen Arbeitsunterlagen, einfache Lohn- und
Gehaltsabrechnungen, Leistungen der
Sozialversicherungsträger, die Bruttolohnermittlung als erster Schritt einer
Lohn- und Gehaltsabrechnung, einfache
Fälle der Durchschnittslohnberechnung,
erste Grundlagen der gesetzlichen Abzugsbeträge, des Nettolohnes und des
Auszahlungsbetrages, die Ermittlung
der Höhe des Arbeitslohnes, steuerfreie
Lohnbestandteile, Steuerabzugsbeträge
und Sozialversicherungsbeiträge, Nettolohn und Auszahlungsbetrag, sozialversicherungsrechtlich vorgeschriebene
Meldungen, der Wert von Sachbezügen und geldwerten Vorteilen.Lehr- und
Übungsbuch (38,00 Euro) im Preis enthalten.
Lohn und Gehalt 2
Lerninhalte sind u.a. steuer- und sozialversicherungsfreie
Lohn- / Gehaltsbestandteile, Abrechnungsfälle für
besondere Arbeitnehmergruppen, Möglichkeiten der Pauschalversteuerung,
Aushilfen, Teil- und kurzfristig Beschäftigte, Pfändungen, Aufgaben des
Arbeitgebers am Monats- und Jahresende, die steuer- und sozialversicherungsrechtlichen Bestimmungen über
Reise- und Umzugskosten, die Folgen
von Fehlern in der Lohn- und Gehaltsabrechnung und die „Schutzmöglichkeiten“, Sonderfälle der Lohn- und
Gehaltsabrechnung,
Auslandseinsätze
von Arbeitnehmer(innen), Beschäftigung
ausländischer Arbeitnehmer(innen), Meldetatbestände und Fristen, Grundlagen
des Arbeitsrechtes. Lehr- und Übungsbuch (38,00 Euro) im Preis enthalten.
Dieser Kurs ist – mit entsprechender
Prüfung – im Lehrgangssystem „Xpert
Business“ eine notwendige Ergänzung
zum Erreichen des Abschlusses „Xpert
Finanzbuchhalter / in“, kann aber auch
berufs- oder ausbildungsbegleitend belegt werden. Inhalte sind u.a. die Grundbegriffe der Kosten- und Leistungsrechnung, Grundzüge der Kosten- und
Erlösplanung,
Gemeinkostenzuschlag,
Auswertung des Jahresabschlusses, Deckungsbeitrags- und Gewinnschwellenberechnung. Voraussetzung: Fundierte
Kenntnisse der Finanzbuchführung (Kurs
Finanzbuchführung 1.2 oder 2.1 oder
Vergleichbares). Lehr- und Übungsbuch
(38,00 Euro) im Preis enthalten.
Bildungsurlaub
Veranstaltung 141-23202D
Herbert Eckhardt
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Dienstag bis Freitag
22.04.14-25.04.14, 9:00-16:30 Uhr
198,00 Euro
Veranstaltung 141-23104D
Herbert Eckhardt
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Freitag, 09.05.14, 18:00-21:15 Uhr
Samstag, 10.05.14, 9:00-16:30 Uhr
Sonntag, 11.05.14, 9:00-16:30 Uhr
Freitag, 16.05.14, 18:00-21:15 Uhr
Samstag, 17.05.14, 9:00-16:30 Uhr
Sonntag, 18.05.14, 9:00-16:30 Uhr
Freitag, 23.05.14, 18:00-21:15 Uhr
Samstag, 24.05.14, 9:00-16:30 Uhr
52 UStd., 239,60 Euro
Lohn und Gehalt EDV
Finanzbuchführung (2)
Voraussetzung: Fundierte Kenntnisse – Xpert-Prüfung
in der Lohn- und Gehaltsabrechnung.
Lehrbuch (19,00 Euro) und ein Sachkostenbeitrag von 1,10 Euro je Unterrichtsstunde für die Fachraumnutzung
im Preis enthalten.
Veranstaltung 141-23106D
Herbert Eckhardt
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 14.06.14, 9:00-16:30
Sonntag, 15.06.14, 9:00-16:30
Samstag, 28.06.14, 9:00-16:30
Sonntag, 29.06.14, 9:00-16:30
32 UStd., 179,00 Euro
Uhr
Uhr
Uhr
Uhr
Diese Veranstaltung gibt einen Überblick über den korrekten und effektiven
Umgang mit betrieblichen Finanzen und
Investitionen. Mit entsprechender Prüfung ist er im Lehrgangssystem „Xpert
Business“ eine notwendige Ergänzung
zum Erreichen des Abschlusses „Finanzbuchhalter / in“.
Unterrichtsinhalte sind u.a. der betriebliche Zahlungsverkehr, Liquidität,
Möglichkeiten der Kapitalanlage und
der Kreditbeschaffung. Voraussetzung:
Grundkenntnisse der Finanzbuchführung.
Veranstaltung 141-23211D
Andrea Kamp-Jahns
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Freitag, 09.05.14, 18:00-21:15 Uhr
Samstag, 10.05.14, 9:00-16:30 Uhr
Sonntag, 11.05.14, 9:00-16:30 Uhr
Freitag, 16.05.14, 18:00-21:15 Uhr
Samstag, 17.05.14, 9:00-16:30 Uhr
Sonntag, 18.05.14, 9:00-16:30 Uhr
40 UStd., 198,00 Euro
Xpert-Prüfungen
Veranstaltung 141-23102D
Herbert Eckhardt
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Freitag, 21.02.14, 18:00-21:15 Uhr
Samstag, 22.02.14, 9:00-16:30 Uhr
Sonntag, 23.02.14, 9:00-16:30 Uhr
Freitag, 07.03.14, 18:00-21:15 Uhr
Samstag, 08.03.14, 9:00-16:30 Uhr
Sonntag, 09.03.14, 9:00-16:30 Uhr
Samstag, 15.03.14, 9:00-16:30 Uhr
Sonntag, 16.03.14, 9:00-16:30 Uhr
56 UStd., 239,60 Euro
Der Kurs bietet eine fundierte Einführung anhand eines für Einsteiger(innen),
Selbstständige und kleinere Betriebe geeigneten Standard-Programms (Lexware
Lohn + Gehalt). Inhalte: Einrichten einer EDV-Lohn- und Gehaltsbuchhaltung
(Einführung in das Programm, Anlage,
Pflege und Dokumentation von Stammdaten), laufende Arbeiten (Erstellung,
Bearbeitung und Korrektur von Lohnund Gehaltsabrechnungen einschl. Sonderfälle und besondere Personengruppen), Auswertungen und Abschlüsse
(Auswertung laufender Lohndaten, Jahresabschlussarbeiten).
Finanzwirtschaft
Die Zertifikatsprüfungen des Lehrgangssystems „Xpert Business“ werden
nach der Rahmenprüfungsordnung der
Masterprüfungszentrale Xpert Business
durchgeführt.
Ein weiterer Prüfungstermin wird im
folgenden Halbjahr angeboten und im
Programmheft für das 2. Halbjahr 2014
veröffentlicht.
Es handelt sich ausschließlich um
schriftliche Prüfungen von 3 Stunden.
Bitte beachten Sie auch den AnmelDie Prüfungsgebühr beträgt je Einzeldeschluss, der einen Monat vor dem
prüfung 55,00 Euro. Bei entsprechenPrüfungstermin liegt.
den Vorkenntnissen ist die Teilnahme
an einer Prüfung auch ohne Besuch
unserer vorbereitenden Kurse möglich.
Finanzwirtschaft
– Xpert-Prüfung
Veranstaltung 141-23901
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 22.03.14
9:00-12:15 Uhr
55,00 Euro
Anmeldung bis spätestens 22.02.14
Veranstaltung 141-23907
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 22.03.14
9:00-12:00 Uhr
55,00 Euro
Anmeldung bis spätestens 22.02.14
Kosten- und
Leistungsrechnung
– Xpert-Prüfung
Lohn- und Gehalt
– Xpert-Prüfung
Veranstaltung 141-23905
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 22.03.14
9:00-12:15 Uhr
55,00 Euro
Anmeldung bis spätestens 22.02.14
Veranstaltung 141-23909
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 22.03.14
9:00-12:15 Uhr
55,00 Euro
Anmeldung bis spätestens 22.02.14
33
Xpert-Prüfungen
Bilanzen lesen und verstehen Die einzelnen Stufen der Entgeltfindung
– Fortsetzung
Finanzbuchführung (2)
– Xpert-Prüfung
Finanzwirtschaft
– Xpert-Prüfung
Veranstaltung 141-23921
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 28.06.14
9:00-12:15 Uhr
55,00 Euro
Anmeldung bis spätestens 28.05.14
Veranstaltung 141-23926
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 28.06.14
9:00-12:00 Uhr
55,00 Euro
Anmeldung bis spätestens 28.05.14
Kosten- und
Leistungsrechnung
– Xpert-Prüfung
Lohn- und Gehalt (2)
– Xpert-Prüfung
Veranstaltung 141-23925
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 28.06.14
9:00-12:15 Uhr
55,00 Euro
Anmeldung bis spätestens 28.05.14
Wirtschaft
Die doppelte Buchführung –
einfach erklärt
Es werden die wesentlichen Grundlagen
der Buchhaltung vermittelt. Der Kurs
richtet sich an Personen, die sich ohne
auf eine Prüfung (s. Xpert-System) vorbereiten zu wollen, dem Thema Buchführung auf knackige Weise nähern
wollen. Auf dieser Basis können sie sich
durch ergänzende Literatur weiterführendes Wissen selbständig aneignen.
Themen sind u.a.: Inventur, Inventar,
Bilanz, einfache und zusammengesetzte Buchungssätze, Einnahmen und
Ausgaben, Aufwendungen und Erträge, Erfolgskonten (Gewinn- und Verlustkonten) Privatkonten, System und
Verbuchung der Umsatzsteuer, Buchungen in der Beschaffung, in der Produktion und im Absatz, Buchungen im
Personalbereich (Löhne und Gehälter),
Abschreibungen, zeitliche Abgrenzung
(Rechnungsabgrenzungsposten),
Abschlussbuchungen.
Kleingruppe
Veranstaltung 141-23300
Andrea Kamp-Jahns
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Freitag, 21.02.14, 18:00-21:15 Uhr
Samstag, 22.02.14, 9:00-16:30 Uhr
12 UStd., 48,00 Euro
Veranstaltung 141-23929
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 28.06.14
9:00-12:15 Uhr
55,00 Euro
Anmeldung bis spätestens 28.05.14
Mit Hilfe der Bilanzanalyse können die
Stärken und Schwächen des Unternehmens erkannt werden. Sie gibt einen
genauen Einblick in die tatsächlichen
Verhältnisse und ermöglicht eine bessere Beurteilung der Vermögens-, Finanzund Ertragslage des Unternehmens.
werden ebenfalls ausführlich behandelt.
Die betrieblichen strategischen Ziele
finden in beiden Bereichen Berücksichtigung. Arbeitsmaterialien und Checklisten, die in die betriebliche Praxis mitgenommen werden können, runden den
Lehrgang ab.
Veranstaltung 141-23308D
Andrea Kamp-Jahns
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 01.02.14, 9:00-16:30 Uhr
8 UStd., 64,00 Euro
Kleingruppe
Veranstaltung 141-23400
Wolfgang Bartecki
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Freitag, 23.05.14, 18:00-21:15 Uhr
Samstag, 24.05.14, 9:00-16:30
12 UStd., 54,00 Euro
Die EinnahmeÜberschuss-Rechnung
Dieser Lehrgang vermittelt Gewerbetreibenden umfassende Kenntnisse und
Fertigkeiten über das Thema EinnahmeÜberschuss-Rechnung (§ 4 Abs. 3 EStG),
so dass Sie diese ohne Hinzuziehung
eines Steuerberaters als Vorstufe für die
jährliche Steuererklärung selber erstellen
können. Sie erfahren wichtige Aspekte
der Behandlung und Darstellung von
Ausgaben und Einnahmen.
Lehr- und Übungsbuch (19,00 Euro) im
Preis enthalten.
Veranstaltung 141-23320D
Herbert Eckhardt
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Lohn- und GehaltsabrechFreitag, 21.03.14, 18:00-21:15 Uhr
nung – einfach erklärt
Samstag, 22.03.14, 9:00-16:30 Uhr
Diese Veranstaltung richtet sich an Un- Mittwoch, 26.03.14, 18:00-21:15 Uhr
ternehmer, Verantwortliche im Finanz- Mittwoch, 02.04.14, 18:00-21:15 Uhr
buchhaltungs- und Lohnbereich und 20 UStd., 97,40 Euro
Sachbearbeiter, die in der Lohn- / Gehaltsbuchhaltung tätig sind oder werWirtschaftlich handeln
den wollen.
Sie erhalten einen Überblick über die – aber wie?
vertragliche Gestaltung einer Lohnab- Sie sind selbständig oder haben ein eirechnung, Meldepflichten und -verfah- genes Unternehmen? Sie kennen Ihre
ren, die wichtigsten Gesetze für eine Produkte bzw. Dienstleistungen, die Sie
Lohnabrechnung (wie Steuergesetze, am Markt anbieten aus dem eff-eff,
Richtlinien, Sozialgesetzbücher etc.), In- aber Ihre Zahlen nicht? In diesem Semihalte von Bruttoentgelten, Ermittlungs- nar erhalten Sie Antworten auf folgenvorschriften der steuerlichen und Sozial- de Fragen: Wie kalkuliere ich den Preis,
versicherungsabzüge (kurze Darstellung den der Kunde zahlen sollte bzw. das
Unternehmen braucht, um mindestens
der Inhalte von Bruttoentgelten).
Abschließen wird die Veranstaltung mit kostendeckend zu arbeiten? Wie entwiden wichtigen Aufgaben am Monats- ckelt sich mein Umsatz? Lässt sich mein
und Jahresende sowie Hinweisen zu (Unternehmens-)Ergebnis optimieren?
Institutionen, die eine Rolle im Abrech- Es werden Kalkulationsverfahren mit
differenzierten Anforderungen für vernungsverfahren spielen.
schiedene Gewerbe vorgestellt. Sie lerKleingruppe
nen die BWA (betriebswirtschaftliche
Veranstaltung 141-23302
Auswertung) als ein Instrument kennen,
Herbert Eckhardt
das Ihnen und auch Ihrer Bank wertvolVHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
le Hinweise auf die Unternehmensdaten
Freitag, 31.01.14, 18:00-21:15 Uhr
gibt. Auch wird auf die Frage eingeSamstag, 01.02.14, 9:00-16:30 Uhr
gangen, welchen Vorteil eine Nachkal12 UStd., 48,00 Euro
kulation bietet.
Veranstaltung 141-23350D
Wolfgang Bartecki
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 14.06.14, 9:00-16:30 Uhr
8 UStd., 36,00 Euro
Grundlagen der Einkommenssteuer und der Steuererklärung
Anhand praktischer Beispiele sollen die
Teilnehmer / innen mit der Systematik
des Einkommenssteuerrechts vertraut
gemacht und in die Lage versetzt werden, die eigene Einkommenssteuererklärung selbständig auszufüllen.
Schwerpunkte sind dabei: Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit (§19),
Werbungskosten (§9), Sonderausgaben
(§10) und die Berücksichtigung der
selbstgezahlten Leistungen zur Altersvorsorge als Sonderausgabe.
Veranstaltung 141-23410D
Herbert Eckhardt
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Freitag, 07.02.14, 18:00-21:15 Uhr
Samstag, 08.02.14, 9:00-16:30 Uhr
12 UStd., 48,00 Euro
Vermietung und Verpachtung
aus steuerrechtlicher Sicht
In diesem Kursus geht es darum, die
Einkünfte nach Einkommen- und Umsatzsteuergesetz zu ermitteln. Dieses
führt zur Einnahme- / Überschuß-Rechnung. Wichtige Punkte ergeben sich
aus der Darstellung der Berechnungsverordnung, den Gebäudearten, den Abschreibungen, sowie dem Unterschied
Herstellkosten zu Erhaltungsaufwand.
Weitere Antworten zu den Eigentumsverhältnissen, Vermietungsformen und
davon abhängige steuerliche Behandlung sind ebenfalls Kursinhalte.
Veranstaltung 141-23412D
Herbert Eckhardt
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Dienstag, 25.03.14, 18:00-21:15 Uhr
Donnerstag, 27.03.14, 18:00-21:15 Uhr
Dienstag, 01.04.14, 18:00-21:15 Uhr
12 UStd., 48,00 Euro
Steuerliche Behandlung
der Erben
In diesem Kursus geht es um die Feststellung von Erbberechtigten.
Desweiteren werden die Vererbung
nach Privat- oder Betriebsvermögen, Befreiungstatbeständen, Steuerklassen und
Vermögensbewertung behandelt.
Was ist meine Arbeit wert?
Praxisorientierte Verfahren zur Ar- Ebenfalls werden Unterschiede zwischen
Schenkung und Erbe, Vererbungsgründe
beitsbewertung
In diesem Lehrgang erfahren Sie, wie und -formen angesprochen.
eine Stelle gebildet wird und lernen Kleingruppe
die unterschiedlichen Verfahren der Ar- Veranstaltung 141-23414
beitsbewertung kennen. Im Rahmen des Herbert Eckhardt
Lehrgangs werden diese an praxisorien- VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
tierten Fällen dargestellt. Die einzelnen Mittwoch, 12.02.14, 18:00-21:15 Uhr
Stufen der Entgeltfindung werden eben- Montag, 17.02.14, 18:00-21:15 Uhr
falls ausführlich behandelt.
8 UStd., 36,00 Euro
34
...irgendwas mit Medien
Wie funktioniert eine Agentur für
Integrierte Kommunikation?
Warum sollte ein Unternehmen eine
Werbe- oder PR-Agentur einschalten,
wenn es nicht weiß, warum die Nachfrage nachlässt? Was macht eine Kommunikationsagentur und wie macht sie
es? Gibt es gute und schlechte Werbung? Und was gibt es noch für Wege,
sich ins Gespräch zu bringen? Wer arbeitet in diesen Agenturen?
Wie ziehe ich den größten Nutzen
aus einer Zusammenarbeit? Wie wird
die Leistung berechnet? Was muss ich
können oder wissen, um selbst in einer Agentur zu arbeiten? Hier werden
Berufsfelder und Arbeitsabläufe erklärt
und wie die verschiedenen Funktionen
ineinandergreifen. Die Zusammenhänge
werden theoretisch und anhand von
Beispielen aus der Praxis erläutert.
Die Dozentin ist ausgebildete Kommunikationswirtin und PR-Beraterin (PZOK).
Kleingruppe
Veranstaltung 141-23520
Marion Rehmann
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 15.03.14, 11:00-14:15 Uhr
4 UStd., 27,00 Euro
Einführung in den Kommunikationsmix. Wie bleibt mein
Unternehmen im Gespräch?
Um im Markt zu überleben, müssen
Unternehmen IHRE Position darin sehr
gut kennen und sich von Konkurrenten
abheben.
Dafür müssen immer originellere Ideen gefunden werden, denn wir werden
täglich mit ca. 5.000 Anzeigen konfrontiert, Tendenz steigend.
Die Veranstaltung gibt einen Überblick
über die wichtigsten Instrumente und
Maßnahmen für die wirksame Darstellung der eigenen Produkte oder Dienstleistungen. Exemplarische Inhalte: klassische Werbung, Messeauftritte & Events,
Direct Marketing, Online-Marketing,
Guerilla-Marketing oder Öffentlichkeitsarbeit / PR.
Dafür werden auch Grundlagen der
Konzeption, einer Corporate Identity
und erfolgreichen Briefings angerissen.
Die Dozentin ist ausgebildete Kommunikationswirtin und PR-Beraterin (PZOK).
Veranstaltung 141-23530D
Marion Rehmann
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 22.02.14, 11:00-14:15 Uhr
4 UStd., 27,00 Euro
Das weiße Blatt. Wie überwinde ich Schreibblockaden
und Kreativitätslöcher?
Wie sag ich´s dem Kunden? Wir kennen das alle: Gestern wussten wir noch
genau, wie wir unser Anliegen genau
beschreiben könnten. Jetzt will es uns
partout nicht wieder einfallen... Vom
Geschäftsbrief über die Beschwerde
oder Mahnung, bis hin zu Konzeptionen
und Texten für Werbe- und PR-Zwecke,
ständig müssen wir uns sachlich, verständlich und elegant ausdrücken.
Im Idealfall kommt es beim Empfänger richtig an. Aber zu Anfang stehen
wir häufig wie „Ochs vor dem Berge“.
Diese Veranstaltung soll helfen, solche
Situationen zu überwinden und den
Schreibprozess überhaupt zu verstehen.
Sie ist keine Schreibwerkstatt für Belletristik (Romane, Erzählungen, Biografien
etc.).
Die Dozentin ist ausgebildete Kommunikationswirtin und PR-Beraterin (PZOK).
Kleingruppe
Veranstaltung 141-23535
Marion Rehmann
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 05.04.14, 11:00-14:15 Uhr
4 UStd., 27,00 Euro
Kundenreaktionsmanagement
– ein wichtiges Marketinginstrument
Wenn sich ein Kunde über die Leistungen, Produkte oder Mitarbeiter Ihres Unternehmens beschwert, wird das häufig
als unangenehm und lästig empfunden.
Jedoch stellen solche Beschwerden auch
immer Chancen dar, um betriebsinterne
Prozesse und Kommunikationswege zu
optimieren. Ein gut funktionierendes Beschwerdemanagement verhindert, dass
verärgerte Kunden zu Mitbewerbern
abwandern. Durch den professionellen
Umgang mit Beschwerden steigern Sie
nicht nur die Kundenzufriedenheit, sondern Sie können auch eine nachhaltige
Kundenbindung erzeugen. Das zusätzliche Aufgreifen und Einarbeiten positiver
Kundenrückmeldungen trägt dazu bei,
dass Sie am Markt als verlässlicher und
kundenorientierter Partner wahrgenommen werden.
Dieses Seminar zeigt Ihnen Möglichkeiten im Kundenreaktionsmanagement
auf, mit denen Sie Ihren unternehmerischen Erfolg verbessern können.
Zielgruppe:
MA, die in naher Zukunft im Beschwerdemanagement tätig werden wollen
und MA mit Personalverantwortung sowie Selbstständige und Führungskräfte
Kleingruppe
Veranstaltung 141-23570
Michael Baum
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 10.05.14, 9:00-16:30 Uhr
8 UStd., 72,00 Euro
Erfolgsfaktor „Führung“
Praxis-Seminar für Führungskräfte
Die Qualität der Führungskultur spiegelt sich immer im Engagement und
Verhalten der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wider.
Dieses Seminar legt Ihnen die wesentlichen Aspekte für ein „angemessenes“
Führungsverhalten dar. Dabei steht das
eigene Rollenverständnis im Mittelpunkt. Aber auch die Frage, wie Sie
die Schlüsselbegriffe „Vertrauen“ und
„Verantwortung“ in Ihre Führungskultur
implementieren können, wird Sie durch
dieses Seminar begleiten.
Verschiedene Übungen aus der Alltagspraxis zeigen Ihnen Möglichkeiten
auf, förderliche Einstellungen und Verhaltensweisen für Ihre Führungsrolle zu
entwickeln.
Die Themen Führung, Motivation, Kommunikation und Menschenkenntnis
werden gemeinsam praxisrelevant und
handlungsorientiert erarbeitet.
Auch erfolgt ein Erfahrungsaustausch
über aktuelle „Führungsprobleme“.
Dazu erhalten Sie individuelle PraxisTipps für Ihren Arbeitsalltag.
Inhalte:
- das eigene Rollenverständnis klären
(Auswirkung und Bedeutung)
- Mitarbeiterführung - Bedeutung
und Definition
- die Führungskraft und ihre Verantwortung
- die wichtigsten Führungsaufgaben
- Übersicht über die unterschiedlichen
Führungsstile
- Einzelwerkzeuge nutzen (u. a. Lob,
Kritik, Zielvereinbarungen)
- Arten von Mitarbeitergesprächen
- Mitarbeiterinnen / Mitarbeiter individuell und situationsgerecht motivieren
- mit Widerständen und schwierigen
Führungssituationen sicher umgehen
Zielgruppe: Selbstständige, MA in Führungspositionen sowie MA, die sich auf
Führungspositionen vorbereiten.
Kleingruppe
Bildungsurlaub
Veranstaltung 141-23575
Michael Baum
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Montag bis Mittwoch
24.03.14-26.03.14, 9:00-16:30 Uhr
24 UStd., 210,00 Euro
Basiswissen
Betriebswirtschaft
Zunehmend zählt solides Wirtschaftswissen heute zur zeitgemäßen Allgemeinbildung. Dienstleistende und technische Aufgabenstellungen werden am
Arbeitsplatz immer stärker mit kaufm.
Anforderungen verknüpft. Es gilt sich
dieser Herausforderung zu stellen! Sie
haben keine oder nur geringe betriebswirtschaftliche Kenntnisse?
Dann erhalten Sie hier einen Überblick
zu betriebswirtschaftlichen Grundlagen.
Begriffe und Funktionen der Betreibswirtschaft (BWL) und die Auswirkungen
auf das Arbeits- und Geschäftsleben
werden besprochen.
Inhaltliche Schwerpunkte sind: Bereiche
der BWL und ihre Zusammenhänge, der
Jahresabschluss / die Bilanz in Grundzügen, Grundbegriffe der Kostenrechnung,
Rechtsformen von Unternehmen, wichtige Begriffe und Kennzahlen.
Veranstaltung 141-23600D
Andrea Kamp-Jahns
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
4 x Dienstag, ab 27.05.14
18:00-21:15 Uhr, 16 UStd.
36,00 Euro
Unternehmensorganisation/
-führung im Überblick
Thema dieser Veranstaltung sind u.a.
die wichtigsten Unternehmensformen.
Sie lernen z.B. Personengesellschaften
von Kapitalgesellschaften zu unterscheiden. Weiterhin werden in diesem
Seminar Zielfindungsprozesse und Leitbilder im Unternehmen angesprochen.
Die Aufbau- und Ablauforganisation im
Unternehmen sowie ein Überblick über
Managementmethoden runden das Themenspektrum der Veranstaltung ab. Ein
Lehrbuch wird von der VHS im Kurs
ausgegeben und ist im Preis enthalten.
Veranstaltung 141-23610D
Wolfgang Bartecki
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Sonntag, 06.04.14, 9:00-16:00 Uhr
8 UStd., 48,00 Euro
Personalbetreuung
In diesem Lehrgang werden elementare
Themen der Personalbetreuung behandelt. Mit den behandelten Inhalten sind
Sie in der Lage eine Qualitätssicherung
beim eingesetzten Personal und damit
eine größere Zufriedenheit und Motivation zu erzielen.
Es werden u.a. Fragen der Mitbestimmung, Tarif- und Sonderleistungen,
Fragen der Entlohnung, Vergütungsmodelle, Beurteilungen und Mitarbeiterjahresgespräch, Entwicklung von Kompetenzen und Soft-Skills behandelt.
Außerdem lernen Sie die deutschen sowie europäischen Qualifikationsrichtlinien (DQR und EQR) kennen.
Es entstehen Materialkosten in Höhe
von 2,00 Euro.
Veranstaltung 141-23622D
Wolfgang Bartecki
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
2 x Dienstag, ab 01.07.14
18:00-21:15 Uhr, 8 UStd.
36,00 Euro
35
Arbeitsrecht im Überblick
Die gesetzlichen Regelungen zum Arbeitsrecht finden sich in vielen unterschiedlichen Gesetzen. Die Vielzahl von
gesetzlichen Regelungen und Gerichtsurteilen macht es schwierig, den Überblick über seine Rechte zu behalten.
Der Kurs richtet sich an Arbeitnehmer
und Arbeitgeber, die sich einen allgemeinen Überblick über die aktuellen
Regelungen verschaffen möchten.
Angesprochen und verständlich erläutert
werden dabei
- Rechte und Pflichten aus dem
Arbeitsvertrag
- das Arbeitszeitgesetz
- Zulässigkeit von Befristungen
- Anspruch auf Erholungsurlaub
- Erteilung von Abmahnungen
- Durchsetzung der Ansprüche vor
dem Arbeitsgericht.
Veranstaltung 141-23806D
Susanne Kucias
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Mittwoch, 04.06.14, 18:00-21:15 Uhr
4 UStd., 15,00 Euro
Ihre Rechte als Arbeitnehmer Die Patientenverfügung und
in Minijobs
Vorsorgevollmacht
Seit der gesetzlichen Einführung von
Minijobs nimmt die Zahl der Arbeitnehmer in diesem Bereich stetig zu. Im
Jahr 2013 wurde die Grenze des monatlichen Verdienstes in diesen geringfügigen Arbeitsverhältnissen von 400,00
Euro auf 450,00 Euro erhöht. Häufig ist
der rechtliche Rahmen dieser Beschäftigung jedoch unklar. Viele Arbeitsverträge werden mit rechtlich fragwürdigem
Inhalt – nicht selten zum Nachteil des
Arbeitnehmers – geschlossen.
Die Veranstaltung gibt einen informativen Überblick über die Voraussetzungen
eines geringfügigen Arbeitsverhältnisses.
Schwerpunkte bilden die Bereiche des
Steuer-, Sozialabgaben- und Versicherungsrechts, Arbeitszeiten, Urlaubs- und
Vergütungsansprüche sowie Aspekte
des Vertragsabschlusses und Kündigung.
Veranstaltung 141-23812D
Susanne Kucias
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Mittwoch, 19.02.14, 19:00-21:15 Uhr
3 UStd., 15,00 Euro
Vereinsrecht
Der Verein ist eine der häufigsten
Rechtsformen, die gewählt wird, wenn
sich Personen zusammenschließen, um
einen gemeinsamen Zweck zu verfolgen. Ein Verein kann ohne viel Aufwand und mit verschiedensten Zielsetzungen ins Leben gerufen werden. Vor
der Gründung gilt es jedoch, so manche juristische Besonderheit zu bedenken, damit das verfolgte Ziel umgesetzt
werden kann. Die Veranstaltung gibt einen Überblick über das anzuwendende
Recht bezogen auf
- die Gründung eines Vereins
- die juristischen Vertreter
- Haftungsrisiken der juristischen
Vertreter
- wirtschaftliche Gesichtspunkte,
z.B. Erzielung von Einnahmen
- steuerrechtliche Aspekte.
Veranstaltung 141-23810D
Susanne Kucias
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Mittwoch, 14.05.14, 18:00-20:15 Uhr
3 UStd., 15,00 Euro
Minijobs aus Sicht
des Arbeitgebers
Seit der gesetzlichen Einführung von
Minijobs nimmt die Zahl der Arbeitnehmer in diesem Bereich stetig zu. Der arbeitsrechtliche Rahmen für die Tätigkeit
im Minijob, auch 450-Euro-Job oder
geringfügige Beschäftigung genannt,
ist häufig auch dem Arbeitgeber nicht
völlig klar.
Die Veranstaltung dient als Hilfestellung
bei der Entscheidung, ob und in welchem Umfang sich die Beschäftigung
eines Minijobbers für den Arbeitgeber
auszahlt. Dabei geht es nicht nur um
den gewerbl. Bereich, sondern auch
um Privathaushalte, in denen z.B. eine
Haushaltshilfe beschäftigt werden soll.
Angesprochen werden dabei die Voraussetzung für Einstellung und Kündigung, sowie Aspekte aus dem Bereich
des Steuer-, Sozialversicherungs- und
Sozialabgabenrechts wie auch gesetzliche Bestimmungen zu Arbeits- und
Urlaubszeiten.
Veranstaltung 141-23814D
Susanne Kucias
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Mittwoch, 09.04.14, 19:00-21:15 Uhr
3 UStd., 15,00 Euro
Die gesetzlichen Regelungen für die
Erstellung von Patientenverfügungen
können für den juristischen Laien verwirrend sein. Die Erwähnung in den
Medien in unterschiedlichsten Zusammenhängen erleichtert das Verständnis
dabei nicht immer.
Im rechtlichen Kontext werden die Inhalte und Ziele, die rechtliche Durchsetzbarkeit sowie inhaltliche Abgrenzung der Patientenverfügung zur
Vorsorgevollmacht erläutert.
Die Veranstaltung richtet sich an alle,
die sich bezüglich der Erstellung einer
eigenen Patientenverfügung in rechtlicher Hinsicht informieren wollen sowie
an diejenigen, die sich allgemein über
die rechtlichen Rahmenbedingungen
und Möglichkeiten von Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht informieren möchten.
Veranstaltung 141-23816D
Susanne Kucias
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Mittwoch, 19.03.14, 18:00-19:30 Uhr
2 UStd., 15,00 Euro
Wenn Eltern oder Ehepartner
ins Pflegeheim müssen
Warum und unter welchen Voraussetzungen müssen Kinder / Ehepartner bezahlen?
Dieser Kurs geht ausführlich auf Probleme ein, die sich Betroffenen stellen, wenn die Eltern oder einer der
Ehepartner in ein Pflegeheim müssen.
Es wird erläutert, warum Kinder und
Ehepartner unterhaltspflichtig sind und
unter welchen Voraussetzungen Kosten
übernommen werden müssen.
An konkreten Beispielen wird u.a. erklärt, welches Vermögen Schonvermögen darstellt, ab welchem Einkommen
eine Pflicht zur Übernahme von Kosten besteht, was geschieht mit einem
selbstbewohnten Haus oder welche Ersparnisse darf man haben.
Veranstaltung 141-23822D
Christopher Pothmann
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Mittwoch, 12.03.14, 18:00-20:15 Uhr
3 UStd., 15,00 Euro
Die Verwaltung des gemeinschaftlichen Eigentums
Betreuungsrecht – Aufgaben Vorstellungen der Wohnungseigentümer
und Pflichten eines Betreuers über die Verwaltung, Werterhaltung
Dieser Kurs richtet sich an Bürger,
die Familienangehörige ehrenamtlich
betreuen
In diesem Kurs werden die Rechte und
Pflichten der ehrenamtlich Betreuer
eingehend analysiert, die gesetzlichen
Grundlagen sowie Mitwirkungspflichten begutachtet. Jeder ehrenamtliche
Betreuer soll so in die Lage versetzt
werden, die Rechtsgeschäfte für den
Betreuten angemessen und zu dessen
Wohle zu führen, Hier werden u.a.
auch Probleme aufgezeigt, die sich im
Rahmen der Betreuung ergeben können.
Veranstaltung 141-23820D
Christopher Pothmann
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Mittwoch, 09.04.14, 18:00-20:15 Uhr
3 UStd., 15,00 Euro
etc. des gemeinschaftlichen Eigentums
gehen mitunter weit auseinander, insb.
zwischen dem selbstnutzenden Eigentümer, dessen Lebensmittelpunkt die
Wohnanlage ist und dem vermietenden
Eigentümer, für den die Immobilie eine
Kapitalanlage darstellt. Die Verwaltung
des gemeinschaftlichen Eigentums ist
Aufgabe der Wohnungseigentümer! Ein
beauftragter Verwalter ist nur ausführendes Organ. Häufige Fragen rund um
die Eigentümerversammlung, den Verwaltungsbeirat, die Jahresabrechnung
oder benötigte Mehrheiten bei Verwaltungsmaßnahmen werden in dieser Veranstaltung angesprochen.
Veranstaltung 141-23824D
Christopher Pothmann
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Mittwoch, 26.02.14, 18:00-20:15 Uhr
3 UStd., 15,00 Euro
Ihre Rechte als Verbraucher
– von Nachbesserung bis
Rücktritt
Dieser Kurs bringt Ihnen die Rechte,
aber auch Pflichten der Verbraucher näher. Es wird ausführlich auf die alltäglichen Probleme der Verbraucher im Umgang mit Unternehmen eingegangen.
Fragen wie, wann kann ich zurücktreten, habe ich Anspruch auf ein Leihgerät, darf ich einfach eine Weintraube in
einem Ladengeschäft essen, werden an
Hand konkreter Beispiele erörtert.
Veranstaltung 141-23826D
Christopher Pothmann
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Mittwoch, 21.05.14, 18:00-20:15 Uhr
3 UStd., 15,00 Euro
36
In Kooperation mit
dem Mieterverein
Dortmund
Mieterrechte bei Wohnungsmängeln – Wie setze ich
meine Rechte durch?
Wann kann ich die Miete mindern?
Liegen in einer Wohnung Schäden oder
Beeinträchtigungen vor, ist der Vermieter
zur Beseitigung verpflichtet; zugleich ist
der Mieter zur Mietminderung berechtigt. Diese Grundsätze des Mietrechts
sind allgemein bekannt. Unklar ist aber
oft, wie Mieter im Streitfall die Behebung von Schäden und Mängeln sowie
berechtigte
Schadensersatzansprüche
durchsetzen können. Ebenso bestehen
Unsicherheiten, ob bzw. ab wann und
in welchem Umfang Mietminderungen
zulässig sind. Wie ist zu verfahren, bei
Schimmel, Lärm oder Heizungsausfall?
Antworten auf diese Fragen gibt diese
Veranstaltung.
In Kooperation
mit der Deutschen
Rentenversicherung
Darauf geben wir Ihnen anhand von
Beispielen eine Antwort, auch wenn
keine individuelle Steuerberatung erwartet werden kann.
Der Vortrag richtet sich nicht nur an
die, die sich mit dem Thema Rente
Seminar zur Altersvorsorge
schon befasst haben, sondern ist für
Sie wollen Ihre Altersvorsorge auf si- alle interessant, die sich über den akchere Beine stellen? Dann sind Sie tuellen Rechtsstand informieren wollen.
im Seminar zur Altersvorsorge genau
richtig. In neun Unterrichtsstunden er- Veranstaltung 141-23854
läutern Berater / innen der Deutschen Dirk Brauns
Rentenversicherung unabhängig und VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
verständlich alle wichtigen Aspekte der Donnerstag, 22.05.14, 18:00-20:15 Uhr
Altersvorsorge. Erfahren Sie mehr über 3 UStd., entgeltfrei
die gesetzliche Rente und werden Sie
Experte auf dem Gebiet der geförderten zusätzlichen Altersvorsorge. Von der
Riesterrente über die Betriebliche Al- Altersrenten – Wer? Wann?
tersvorsorge bis hin zur Basisrente, alle Wie(viel)?
Themen werden anschaulich behandelt. Wer kann Altersrente beanspruchen?
Der Vortrag richtet sich an alle, die sich In diesem Vortrag wird aufgezeigt,
der Herausforderung Altersvorsorge gut welche Voraussetzungen erfüllt sein
informiert stellen wollen.
müssen, damit ein Anspruch auf eine
Altersrente entsteht. Aktuelle AltersVeranstaltung 141-23850
grenzen (Stichwort: Rente mit 67) und
Dirk Brauns
Rentenabschläge werden zentrales TheVHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
ma des Abends sein. Dabei erhalten
3 x Donnerstag, ab 06.03.14
Sie wertvolle Hinweise zur Vermeidung
18:00-20:15 Uhr, 9 UStd.
von Abschlägen. Der Vortrag soll auch
entgeltfrei
Antworten auf die Frage geben: „Wie,
wo und wann kann die Rente beantragt werden?“ Darüber hinaus lernen
Sie die Grundzüge der RentenberechAktuelles aus der
nung kennen.
Rentenversicherung und
Der Vortrag richtet sich an alle, die auf
Rentenbesteuerung
die Phase des späteren Rentenbezuges
Was muss ich wissen?
gut vorbereiten sein wollen.
Die Halbwertzeit der „Rentengesetze“
Veranstaltung 141-23856
wird immer kürzer. Die Folgen größeDirk Brauns
rer und kleinerer Reformen beschäftigen
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
uns.
Donnerstag, 20.02.14, 18:00-20:15 Uhr
Umso wichtiger sind verlässliche Infor3 UStd., entgeltfrei
mationen rund um die Rente. Der heutige Vortrag soll einen Sachstandsüberblick über die jüngsten Änderungen der
„Rentengesetze“ geben und über die
Auswirkungen der aktuellen Rechtsprechung informieren. Ein weiterer Schwerpunkt des Abends wird die RentenbeSommer-VHS
steuerung sein. Wissen Sie, wie Renten
bzw. Rentenbeiträge besteuert werden? Die Broschüre zur Sommer-VHS
Veranstaltung 141-23870
Martin Grebe
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Montag, 03.02.14, 19:00-20:30 Uhr
2 UStd., entgeltfrei
Aufgepasst beim
Wohnungswechsel
Mieterhöhung – was tun?
Wer muss wann was bezahlen?
Informationen zu Mieterrechten bei
Mieterhöhungen
Ob eine Mieterhöhungen verlangt wird
aufgrund des Mietspiegels, Vorauszahlungen für Betriebs- und Heizkosten
angepasst werden sollen, oder sich
nach Modernisierungsmaßnahmen die
Miete erhöht – Veränderungen der
Miete sind immer ärgerlich und folgen
komplizierten Regelungen. Nicht jede
Veränderung der Miete ist berechtigt.
Dargestellt werden die Voraussetzungen für Mietanpassungen aller Art und
Möglichkeiten, diese zu prüfen und sich
als Mieter hiergegen zu wehren. Vorgestellt wird der Anfang 2013 erschienene
neue Mietspiegel für Dortmund.
Veranstaltung 141-23872
Martin Grebe
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Montag, 02.06.14, 19:00-20:30 Uhr
2 UStd., entgeltfrei
Neues zum Mietrecht aus
Karlsruhe
Aktuelle Urteile des Bundesgerichtshofes zu tagtäglichen Fragen des
Mietrechts
Seit über einem Jahrzehnt ist der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe auch
in Mietrechtsfragen die zuständige Revisionsinstanz. Die Grundsatzentscheidungen des BGH zu Mietrechtsfragen
sollen die Einheitlichkeit der allgemeinen
Rechtsprechung wahren. Die Kenntnis
der aktuellen Rechtsprechung des BGH
ist für alle am Mietrecht Interessierten
von großer Bedeutung.
In dieser Veranstaltung werden deshalb
aktuelle BGH-Entscheidungen des letzten Jahres zum Mietrecht vorgestellt.
Welche Mietverträge sehen wirksame
Renovierungspflichten für Mieter vor
und welche nicht? Wie müssen Heizoder Wasserkosten richtig erfasst und
abgerechnet werden? Wann ist eine
Heiz- oder Betriebskostenabrechnung
verfristet? Was ist bei Mängeln zu beachten? Wann kann gekündigt werden?
Was Mieterinnen und Mieter wissen
müssen – Informationen zur Wohnungssuche, Umzug, Mietkaution
und zu Sozialwohnungen
Erfreulicherweise ist das Wohnungsangebot unverändert günstig. Schwierig
ist es aber immer noch, eine passende
und bezahlbare Wohnung zu finden.
Die Veranstaltung informiert über den
aktuellen Dortmunder Wohnungsmarkt,
insbesondere über die Vor-aussetzungen
zur Anmietung von Sozialwohnungen
(„Wohnung mit WBS“) und Besonderheiten bei Genossenschaftswohnungen.
Ebenso ist es wichtig, seine Rechte bei
allen Fragen zu kennen, die bei der
Wohnungsanmietung von Bedeutung
sind. Mietrechtlich wird erläutert, wann
und in welchem Umfang Maklerprovisionen und Mietkautionen gezahlt werden Veranstaltung 141-23874
müssen und worauf beim Abschluss ei- Martin Grebe
nes Mietvertrages zu achten ist.
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Montag, 28.04.14, 19:00-20:30 Uhr
Veranstaltung 141-23871
2 UStd., entgeltfrei
Martin Grebe
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Montag, 10.03.14, 19:00-20:30 Uhr
2 UStd., entgeltfrei
erscheint im Mai 2014.
37
EDV
Programmbereichsleitung:
Sabine Kieserling (li.)
0231 / 50-2 71 04
[email protected]
Sachbearbeitung:
Sabine Hoffmann
0231 / 50-2 56 22
[email protected]
Tastaturschreiben
s
h
v
Für die regelmäßige und effektive Arbeit am Computer ist es erforderlich,
die Tastatur zu beherrschen und Texte
möglichst schnell zu erfassen.
In unseren Kursen lernen Sie dies an
PCs im Textverarbeitungsprogramm
WORD.
Die vielfältigen Funktionen von WORD
sind hier nicht Kursinhalt; Angebote
dazu finden Sie unter dem Programmbereich EDV auf den folgenden Seiten.
Grundkurs Tastaturschreiben
IT-Consultant:
Thorsten Bachner
[email protected]
Kurs für Anfänger(innen) ohne oder mit
geringen Fertigkeiten in der Texterfassung, die beruflich, im Studium oder
privat am Computer arbeiten und das
10-Finger-System zur Verbesserung ihrer
Schreibgeschwindigkeit erlernen wollen.
Ziel des Kurses: Erarbeitung des Tastenfeldes nach der Blind- / Tastschreibmethode einschl. Großschreibung sowie Einführung der Anordnungs- und
Anwendungsregeln nach DIN 5008. Ein
Abschlusstest ist auf Wunsch und nach
Absprache mit der Dozentin sowie der
VHS möglich.
Die Kosten für das Zertifikat sind im
Kursentgelt nicht enthalten.
Im Entgelt aller Schreibtraining-Kurse ist
- soweit nicht anders angegeben - ein
Sachkostenbeitrag von 1,10 Euro je Unterrichtsstunde für die Nutzung von technischer Infrastruktur und Software enthalten.
Die Kosten für den Erwerb eines Zertifikates werden mit 7,50 Euro (nicht
ermäßigungsfähig) in Rechnung gestellt. Eine regelmäßige Teilnahme wird
bei Besuch von mindestens 80 % der
Kurstermine bescheinigt.
Veranstaltung 141-24012D
Eva Pingel
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Montag bis Freitag
27.01.14-31.01.14, 18:00-20:15 Uhr
und Montag bis Freitag
03.02.14-07.02.14, 18:00-20:15 Uhr
30 UStd., 124,50 Euro
Tastaturschreiben für
Jugendliche unter 16 Jahren
Die Arbeit am Computer macht viel
mehr Spaß, wenn man nicht jede Taste einzeln suchen muss und sich auf
Veranstaltung 141-24000D
den Bildschirm konzentrieren kann. Und
Anna Pingel
auch für eine Bewerbung ist es nicht
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
schlecht, den Besuch eines SchreibtraiDienstag und Donnerstag, 10 Termine
ning-Kurses nachweisen zu können. In
ab Dienstag, 11.02.14, 18:00-20:15 Uhr diesem Kurs wird die Tastaturbeherr30 UStd., 124,50 Euro
schung systematisch eingeübt. Eine regelmäßige Teilnahme wird bei Besuch
Veranstaltung 141-24002D
von mindestens 80 % der Kurstermine
Anna Pingel
bescheinigt. Teilnahme ab 12 Jahren.
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Regelmäßiges Üben zu Hause ist erforMittwoch und Montag, 10 Termine
ab Mittwoch, 05.03.14, 18:00-20:15 Uhr derlich. Das Entgelt ist bereits ermäßigt
für Schüler(innen) und Auszubildende.
30 UStd., 124,50 Euro
Veranstaltung 141-24004D
Anna Pingel
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Montag und Mittwoch, 10 Termine
ab Montag, 05.05.14, 18:00-20:15 Uhr
30 UStd., 124,50 Euro
Veranstaltung 141-24201D
Eva Pingel
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Montag bis Donnerstag
14.04.14-17.04.14, 9:00-12:15 Uhr
16 UStd., 70,00 Euro
In 5 Stunden zum
Tastaturschreib-Profi
Blended Learning Zehn-Finger-Lernsystem
Auf Basis aktueller wissenschaftlicher
Erkenntnisse in der Gedächtnis- und
Lernforschung wurde ein Konzept für
das Zehn-Finger-System des Computerschreibens entwickelt. Sein Kernprinzip: Training des Langzeitgedächtnisses
durch ganzheitliches, assoziatives Lernen
mit Bildern, Sprache und Musik. In nur
5 Stunden ist es möglich, die Tastatur
blind zu beherrschen. Und nach dem
Kurs? Um die Schreibfertigkeit zu erhalten und weiter – auch in der Geschwindigkeit – zu vertiefen, erhalten
Teilnehmende Zugang zu einer Schnellschreibsoftware für ihren PC, die eine
integrierte Erfolgskontrolle und individuelle Übungsempfehlungen enthält. 5
Stunden + Vor- und Nachbereitung und
Pausen.
Im Entgelt enthalten: Schriftliches
Begleitmaterial, Lizenz und Schnellschreibsoftware (29,00 Euro) sowie ein
Sachkostenbeitrag von 1,10 Euro je
Unterrichtsstunde für die Nutzung der
technischen Infrastruktur.
Veranstaltung 141-24301D
Hans-Dieter Letschert
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 01.02.14, 9:00-16:00 Uhr
7 UStd., 62,70 Euro
Veranstaltung 141-24303D
Hans-Dieter Letschert
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 15.03.14, 9:00-16:00 Uhr
7 UStd., 62,70 Euro
Veranstaltung 141-24305D
Hans-Dieter Letschert
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 17.05.14, 9:00-16:00 Uhr
7 UStd., 62,70 Euro
38
Grundlagen
Windows 8.1 – wie funktioniert das Update von einer
Vorgängerversion?
Im Oktober 2013 ist Windows 8.1
erschienen.
An diesem Abend wird ein Überblick
über die Neuerungen und Veränderungen im neuen Betriebssystem gegeben.
Es wird erläutert, wie ein Update von
einer Vorgängerversion funktioniert und
worauf besonders zu achten ist. Anschließend läßt sich die Frage beantworten, ob ein Umstieg notwendig und
lohnend ist.
Veranstaltung 141-25100D
Thorsten Bachner
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Donnerstag, 13.02.14
18:00-21:15 Uhr, 4 UStd.
entgeltfrei
Veranstaltung 141-25102D
Thorsten Bachner
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Donnerstag, 06.03.14
18:00-21:15 Uhr, 4 UStd.
22,00 Euro
Veranstaltung 141-25104D
Thorsten Bachner
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Dienstag, 18.03.14
18:00-21:15 Uhr, 4 UStd.
22,00 Euro
EDV-Grundlagen: Einführung
in die Bedienung eines PC
Die Veranstaltung führt systematisch in
die Funktion und die Bedienung eines
Computers (PC) ein und ist Grundvoraussetzung für die Arbeit mit den
unterschiedlichsten Anwendungen und
Programmen. Die Teilnehmer(innen) erhalten einen Überblick über Aufbau und
Leistungsmerkmale eines typischen PCSystems für die Arbeit unter Windows.
Die Inhalte im Einzelnen:
- Hardware und Software: Ein Überblick
Bedienung der Windows-Benutzer- oberfläche (Fenster Management)
- Organisation von Datenträgern, Ordner und Dateien
- Einblick in die Office Programme
(Word, Excel, PowerPoint)
- Internetgrundlagen: World Wide
Web und E-Mail
Bildungsurlaub
Veranstaltung 141-25121D
Emine Pirinc
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Montag bis Donnerstag
02.06.14-05.06.14, 9:00-16:00 Uhr
Freitag, 06.06.14, 9:00-12:15 Uhr
36 UStd., 198,00 Euro
Veranstaltung 141-25124D
Eckhard Malguth
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
7 x Mittwoch, ab 05.02.14
9:00-12:15 Uhr, 28 UStd., 154,00 Euro
Veranstaltung 141-25125D
Eckhard Malguth
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
7 x Mittwoch, ab 05.02.14
18:00-21:15 Uhr, 28 UStd.
154,00 Euro
Bildungsurlaub
Veranstaltung 141-25127D
Eckhard Malguth
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Montag bis Donnerstag
19.05.14-22.05.14, 9:00-16:00 Uhr
Freitag, 23.05.14, 9:00-12:15 Uhr
36 UStd. 198,00 Euro
Virtualisierung: Verschiedene
Betriebssysteme gleichzeitig
Mit der Technik der Virtualisierung ist
es möglich, verschiedene Betriebssysteme parallel auf einem Computer zu
betreiben. Das ermöglicht das Testen
verschiedener Betriebssysteme auf einem Rechner und die gefahrlose Testinstallation von Software. Sie werden in
dem Kurs die Installation einer solchen
virtuellen Maschine mit Windows und
Linux kennen lernen. Als Virtualisierungssoftware werden Microsoft Virtual
PC und VM Ware vorgestellt.
Veranstaltung 141-25126D
Thorsten Bachner
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Donnerstag, 20.03.14
18:00-21:15 Uhr, 4 UStd., 22,00 Euro
PC-Bastel-Workshop
Dieser Workshop soll den Teilnehmern / innen den Zusammenbau eines
PCs aus seinen Einzelkomponenten
erklären. Durch die "do it yourself"
Methode lernen die Teilnehmenden
die Technik zu verstehen und können
anschließend selbst sicher ihre PCs zu
Hause mit Prozessoren, Speichern und
sonstigem Zubehör aufrüsten. Keine
Grundkenntnisse notwendig.
Veranstaltung 141-25132D
Eckhard Malguth
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 15.03.14
9:00-16:00 Uhr, 8 UStd.
44,00 Euro
Musik im Internet, am PC
und im MP3-Player
Aufbau eines digitalen Musikarchivs
Musik auf CD kaufen? Viel einfacher
und günstiger ist es, die gewünschte
Musik per Internet zu erwerben oder
kostenlos bei diversen Internetradios mit
zu schneiden und dann auf dem eigenen PC zu organisieren.
Dazu erfahren Sie, wie Sie Ihre CDSammlung einlesen sowie Schallplatten
und Cassetten digitalisieren. Natürlich
"betanken" Sie auch einen MP3-Player
oder ein Handy mit Musik. Bringen Sie
dazu auch Ihr MP3-fähiges Handy oder
Ihren MP3-Player mit. Im Kurs wird mit
bewährten und kostenlos verfügbaren
Softwareprodukten (z. B. Windows Media Player, Audacity etc.) gearbeitet.
Veranstaltung 141-25134D
Eckhard Malguth
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
2 x Dienstag, ab 04.02.14
18:00-21:15 Uhr, 8 UStd.
44,00 Euro
Google & Co. – Suchen und
finden im Internet
In diesem Kurs soll mit der Suchmaschine Google gezeigt werden, wie man im
WWW Informationen aller Art findet.
Die Teilnehmer lernen Web-Seiten, Bilder, News, Nachrichten der Newsgroups
und vieles andere zu finden, Google
als Übersetzer oder Wörterbuch zu benutzen etc.
Gezeigt wird außerdem, wie man
- nach Personen sucht
- Telefonnummern ermittelt
- im Usenet Informationen findet
- Software kostenlos herunter lädt
- sich in Verbraucherforen Rat holt
und Preisvergleiche durchführt
- Abbildungen oder technische Informationen findet
- aktuelle Nachrichten liest
- sich eine Reiseroute ausrechnen lässt
- Online-Lexika und multimediale
Nachschlagewerke benutzt.
Grundlagenkenntnisse EDV sind wünschenswert.
Veranstaltung 141-25136D
Raimund Ulbrich
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 15.02.14
9:00-16:00 Uhr, 8 UStd.
44,00 Euro
39
Sicher ist sicher – Strategien
gegen Viren, Trojaner und
Spyware
Ständig erscheinen in den Medien Meldungen über gefährliche Viren oder
Würmer, die PC-Netze überfluten und
lahm legen. In dieser Veranstaltung wird
informiert, welche Gefahren sich hinter
den gebräuchlichsten Begriffen verbergen und wie man sich am besten vor
ihnen schützen kann.
Veranstaltung 141-25140D
Thorsten Bachner
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Donnerstag, 13.03.14
18:00-21:15 Uhr, 4 UStd.
22,00 Euro
Es lassen sich Dokumente, Bilder, ViHeim- und Drahtlos-Netzwerk Auf der Fehlersuche
deos, Musik, Bookmarks, Kontakt- und
Wie
oft
passiert
es,
dass
der
PC
nicht
(WLAN)
Für alle, die zu Hause ein kleines Netzwerk oder Drahtlos-Netzwerk aufbauen
möchten. Ein WLAN-fähiges Notebook
kann, falls vorhanden, mitgebracht werden. Die Inhalte im Einzelnen:- Grundlagen eines Netzwerkes- Einrichten
eines kleinen Netzwerkes- Einrichten
eines WLAN-Routers- Einrichten eines
WLAN-Client- Reichweite- Sicherheit:
Freigaben, Verschlüsselung.
Veranstaltung 141-25146D
Thorsten Bachner
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Dienstag, 04.03.14
18:00-21:15 Uhr, 4 UStd.
22,00 Euro
Grundkurs Systempflege
Sie arbeiten schon länger mit Computern, aber Ihr PC will nicht immer so,
wie Sie wollen? Zeigen sie ihm die Sporen! Was ist ein Treiber, eine Festplatte,
eine Partition, Arbeitsspeicher, DSL? Im
neuen Computer ist kein Diskettenlaufwerk? Der Computer startet nicht mehr
- sind meine Daten noch zu retten?
Der Kurs vermittelt allgemeinverständlich einen Blick hinter die Kulissen. Der
Kursinhalt reicht von der selbständigen
Installation des Betriebssystems, Einrichtung der Treiber, Installation von wichtigen Standardprogrammen bis zur Pflege
und Wartung eines PCs. Kursvoraussetzung: Der sichere Umgang mit Ordnern
und Dateien.
Veranstaltung 141-25142D
Raimund Ulbrich
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
3 x Freitag, ab 14.02.14
18:00-21:15 Uhr, 12 UStd.
66,00 Euro
Ordner und Dateien richtig
verwalten
Bei der Arbeit mit dem Computer sammeln sich auf der Festplatte viele Daten
an. Sehr schnell wird es dann zu einem
Problem, ein bestimmtes Photo oder einen vor einiger Zeit geschriebenen Brief
wieder zu finden. Abhilfe schafft eine
sinnvolle Strukturierung der Festplatte
durch so genannte Verzeichnisbäume.
Wie man diese unter Windows anlegt
und verwaltet, wird in dieser Veranstaltung vermittelt. Die Teilnehmer / innen
lernen, wie man Ordner, Unterordner,
Dateien erstellt, kopiert, verschiebt, umbenennt, löscht - und vor allem auch
wieder findet.
Veranstaltung 141-25144D
Eckhard Malguth
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Freitag, 21.02.14
18:00-21:15 Uhr, 4 UStd.
22,00 Euro
NAS –
Network Attached Storage
Netzgebundene Speicher sind einfach zu verwalten:
sie werden eingesetzt, um ohne hohen Aufwand unabhängige Kapazitäten
in einem Rechnernetz bereitzustellen.
In einem Haushalt gibt es heute eine
Vielzahl netzwerkfähiger, elektronischer
Endgeräte. Der Laptop der Tochter, das
Tablet des Sohnes, der Arbeitsplatzrechner und auch das Smart-TV als Beispiele. Verwalten Sie zukünftig die eigenen
Daten zentral mit NAS und greifen Sie
problemlos auf die verschiedenen Geräte zu. Sie können sowohl mit dem
Tablet als auch mit dem Fernsehen die
verschiedenen Inhalte ansehen. Legen
Sie Ihre Backups (Sicherkeitskopien) der
einzelnen Endgeräte zentral auf NAS
ab und administrieren Sie zentral. Mit
Berechtigungen steuern Sie die Zugriffe (Lesen / Schreiben) auf die verteilten
Inhalte. Lernen Sie in diesem Kurs fundiert wie Sie Ihre NAS über Ihr smartphone steuern oder zu einem Netzwerk-Videorekorder aufrüsten können.
Veranstaltung 141-25147D
Thorsten Bachner
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Dienstag, 04.02.14,
18:00-21:15 Uhr, 4 UStd.
22,00 Euro
so will, wie er soll, dass er "sich aufhängt", nicht richtig startet, sich vermeintlich verstellt, dass Dateien verschwinden, dass ein Programm nicht
mehr läuft? An diesem Abend wird
gezeigt, wie man die am häufigsten
vorkommenden Fehler und Pannen beheben kann oder - noch besser - von
Vornherein vermeidet.
Veranstaltung 141-25148D
Thorsten Bachner
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Dienstag, 11.03.14
18:00-21:15 Uhr, 4 UStd., 22,00 Euro
Lernen Sie Ihr Notebook kennen
Kleiner als ein normaler Computer ist so
ein Notebook, leichter ebenfalls. Aber
ist es auch leichter bedienbar? Dieser
Kurs hilft Ihnen, Ihr Notebook in den
Griff zu bekommen. Bringen Sie Ihr
Notebook mit in die VHS und gestalten Sie es nach Ihren Wünschen um.
Fragen, wie - was ist anders an einer
Notebook-Tastatur? - welche vorinstallierte Software brauche ich wirklich? wozu benötige ich all die Steckdosen
rundherum? - wie gehe ich mit einem
Notebook "richtig" um, damit es lange
hält? werden beantwortet. Weitere Themen sind zum Beispiel das Brennen von
CDs und DVDs und das Einrichten von
Virenscanner und Firewall.
Veranstaltung 141-25150D
Eckhard Malguth
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 05.04.14, 9:00-16:00 Uhr
8 UStd., 44,00 Euro
Die Cloud: Dropbox, Drive,
Skydrive und Co
Computernutzer möchten heute mit
verschiedenen Endgeräten (Smartphone,
Tablet, Desktop) jederzeit an jedem Ort
auf die die eigenen Daten
zugreifen. Da das Internet heute fast
überall ständig verfügbar ist,
bietet es sich an die Daten aber auch
Anwendungen und Applikationen in
das Netz auszulagern.
Kalenderdaten über verschiedene Geräte
speichern und austauschen.
Ein Überblick über die verschiedenen
Cloudcomputing-Dienste, der richtige
Umgang mit diesen Diensten gerade
in Bezug auf Datenschutz und Datensicherheit (Verschlüsselung) werden aufgezeigt.
Im Rahmen der Orientierungswoche ist
diese Veranstaltung entgeltfrei.
Veranstaltung 141-25152D
Thorsten Bachner
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Donnerstag, 23.01.14,
18:00-21:15 Uhr, 4 UStd.
entgeltfrei
Openstreetmapping (OSM)
http: / / www.openstreetmap.de /
so lautet die deutsche Internetadresse
von einem im Jahre 2004 gegründeten
internationalen Projekt mit dem Ziel,
eine freie Weltkarte zu erschaffen. Dafür werden weltweit Daten über Straßen, Eisenbahnen, Flüsse, Wälder, Häuser und vieles mehr gesammelt.
Da Openstreetmap-Daten frei verfügbar
sind, werden sie u. a. als Karten
für Smartphones und Navigationsgeräte
eingesetzt.
Die Ziele und Möglichkeiten von Openstreetmap werden durch Dortmunder
Mitglieder des OSM-Projekts vorgestellt.
Openstreentmap international entspricht
dem Projekt Wikipedia.
Im Rahmen der Orientierungswoche ist
diese Veranstaltung entgeltfrei.
Veranstaltung 141-25153D
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Montag, 20.01.14
18:00-21:15 Uhr, 4 UStd.
entgeltfrei
Festplatten partitionieren
& Images erstellen
Wer kennt es nicht:
Das System ist völlig durcheinander und
langsam oder ein Virus hat es unbrauchbar gemacht.
Abhilfe schafft ein Image der Festplatte,
das gemacht wurde, als alles noch prima gelaufen ist. Nach ca. 10 Minuten
ist dann alles wieder ok!
Oder:
Ich habe mir eine neue Festplatte gekauft und möchte sie in mein System
integrieren.
In diesem Kurs wird gezeigt wie eine
neue Festplatte eingebaut wird, wie ein
Festplattenimage erstellt wird und dass
es sinnvoll ist seine persönlichen Daten
auf einer eigenen Partition abzulegen.
Wie eine solche Partition im laufenden
Betrieb ohne Datenverlust anzulegen ist
wird anhand verschiedener Programme
gezeigt.
Veranstaltung 141-25156D
Eckhard Malguth
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Dienstag, 18.02.14,
18:00-21:15 Uhr, 4 UStd.
22,00 Euro
Der erste Termin ist eine kostenlose Orientierungsstunde.
40
E-Mail-Anhänge bearbeiten
Wenn Sie Fotos oder Dokumente per
Mail versenden möchten, ist es meist
sinnvoll, diese zu komprimieren, um das
Transfervolumen zu verringern.
Fotos verkleinern und umbenennen
(auch ganze Ordner) oder Dokumente
ins PDF-Format umwandeln und dann
als E-Mail-Anhänge verschicken ist
Ziel des Kurses, in dem mit FreewareProgrammen wie Mozilla Thunderbird,
Downsizer und Rename gearbeitet wird.
Einen USB-Stick mitzubringen, um diese
Programme zu kopieren ist sinnvoll.
Veranstaltung 141-25158D
Eckhard Malguth
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Dienstag, 18.03.14,
18:00-21:15 Uhr, 4 UStd.
22,00 Euro
Veranstaltung 141-25498D
Hans-Dieter Letschert
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
3 x Donnerstag, ab 06.02.14
9:00-12:15 Uhr, 12 UStd.
66,00 Euro
Veranstaltung 141-25499D
Hans-Dieter Letschert
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
3 x Dienstag, ab 04.03.14
14:30-17:45 Uhr, 12 UStd.
66,00 Euro
EDV-Basiswissen
für Senioren/innen
Dieser Kurs richtet sich an Seniorinnen
und Senioren, die "nachberuflich" die
Welt der Bits und Bytes kennen lernen
möchten und über keinerlei oder nur
geringfügige Kenntnisse im Umgang
mit Computern verfügen. Hier wird die
Facebook & Co – das Social Bedienung eines PCs von Grund auf
erlernt und mit vielen ÜbungsmöglichMedia-Prinzip
Das Web 2.0 hat unsere Kommunika- keiten ein praxisnaher Bezug zur Techtion im privaten und beruflichen Be- nologie und den Möglichkeiten eines
reich maßgeblich verändert. In dieser Computers hergestellt.
Abendveranstaltung erhalten Sie einen
Veranstaltung 141-25504D
strukturierten Überblick über die verHans-Dieter Letschert
schiedenen Plattformen und MöglichkeiVHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
ten. Außerdem sprechen wir über aktu6 x Dienstag, ab 04.02.14
elle Trends, betrachten wir gemeinsam
9:00-12:15 Uhr, 24 UStd.
erfolgreiche Fallstudien und diskutieren
132,00 Euro
über Chancen und Risiken. Die Veranstaltung richtet sich an Menschen, die Veranstaltung 141-25506D
einen Überblick zu den Möglichkeiten Raimund Ulbrich
der digitalen Medien erhalten möchten Dorstfeld
und für sich, sowohl privat als auch Creativzentrum, Oberbank 1
beruflich, relevante Plattformen erschlie- 6 x Donnerstag, ab 13.02.14
14:30-17:45 Uhr, 24 UStd.
ßen wollen.
Um das Erlernte praktisch anzuwenden, 132,00 Euro
sollten Sie über eine E-Mail Adresse verVeranstaltung 141-25508D
fügen, die auch während des Kurses
Hans Niehörster
abgerufen werden kann.
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Dienstag und Donnerstag, 6 Termine
Veranstaltung 141-25238D
ab Dienstag 04.02.14, 9:00-12:15 Uhr
Katharina Rieland
24 UStd., 132,00 Euro
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Mittwoch, 09.04.14,
Veranstaltung 141-25510D
18:00-21:15 Uhr, 4 UStd.
Rainer Merkle
22,00 Euro
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Montag und Donnerstag, 6 Termine
Veranstaltung 141-25240D
ab Montag 05.05.14, 9:00-12:15 Uhr
Katharina Rieland
24 UStd., 132,00 Euro
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Mittwoch, 05.03.14,
18:00-21:15 Uhr, 4 UStd.
Sommer-VHS
22,00 Euro
EDV Verstehen. Ein Einstieg
für Senioren/innen
Sie wissen nicht, ob Sie einen Computer brauchen? Welche Möglichkeiten
eröffnet ein solches Gerät? Macht es
das Leben leichter oder komplizierter?
Dieser Kurs führt Sie mit Muße in die
Welt der EDV. Es wird erklärt, worauf
man achten muß, wenn man sich einen
Computer kaufen möchte. Alle Fachbegriffe werden verständlich erläutert, so
dass Sie später im Laden genau wissen,
worauf es ankommt.
Außerdem werden wichtige Computerprogramme vorgestellt, Informationen
zu Begriffen wie "Internet", "Facebook" oder "Twitter" werden gegeben
und natürlich bekommen Sie verständliche Antworten auf alle Ihre Fragen.
Nach diesem Kurs können Sie sich in
der Welt der EDV orientieren und bei
wichtigen Themen "mitreden".
Die Broschüre zur Sommer-VHS
erscheint im Mai 2014.
Internet für Senioren/innen
Lernen Sie die faszinierende Welt des
Internet kennen: Technik, Zugangsmöglichkeiten, Software, Suchen und Finden
im Internet, E-Mails empfangen und
verschicken, Datensicherheit.
Voraussetzung: EDV-Grundkenntnisse.
Veranstaltung 141-25540D
Hans-Dieter Letschert
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
3 x Montag, ab 03.02.14
14:30-17:45 Uhr, 12 UStd.
66,00 Euro
E-Mail für Anfänger
- Wie ist eine E-Mail-Adresse aufgebaut?
- Wie bekomme ich eine eigene
E-Mail-Adresse?
- Wie erstelle ich eine E-Mail und wie
kann ich E-Mails abrufen und lesen?
- Wie kann ich einen Anhang mit einer
E-Mail verschicken und wie kann ich
Anhänge öffnen?
- Wie kann ich das Windows-Adressbuch sinnvoll nutzen?
Diese und viele andere Fragen werden
unter Berücksichtigung unterschiedlicher
Sicherheitsrichtlinien beantwortet. Mit
dem in Windows integrierten E-Mail
Programm werden die Teilnehmenden
den Umgang mit der elektronischen
Post erlernen.
Veranstaltung 141-25542D
Eckhard Malguth
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Dienstag, 04.03.14,
14:30-17:45 Uhr, 4 UStd., 22,00 Euro
Excel für Senioren –
Aufbauseminar
Dieses Seminar richtet sich an Seniorinnen und Senioren, die "nachberuflich"
die Welt der Bits und Bytes kennen
lernen möchten und über keinerlei oder
nur geringfügige Kenntnisse im Umgang
mit Computern verfügen. Hier wird die
Bedienung eines PCs von Grund auf
erlernt und mit vielen Übungsmöglichkeiten ein praxisnaher Bezug zur Technologie und den Möglichkeiten eines
Computers hergestellt.
Dieser Termin knüpft inhaltlich an die vorhergehende Veranstaltung 141-25544 an.
Veranstaltung 141-25545D
Hans-Dieter Letschert
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Mittwoch, 26.02.14,
9:00-12:15 Uhr, 4 UStd., 22,00 Euro
Adobe Photoshop
für Senior(inn)en
Sie fotografieren gerne und möchten
Ihre Bilder am Computer bearbeiten?
Das Bildbearbeitungsprogramm Photoshop bietet vielfältige Möglichkeiten,
ihre Fotografien zu verändern: In diesem Kurs erlernen Sie Schritt für Schritt
die notwendigen Grundlagen der Fotoretusche und Fehlerkorrektur wie auch
das Scannen und Drucken, das Verändern der Bildgröße und den Umgang
mit den Farbpaletten. Am Ende wird
jeder in der Lage sein, Filter kreativ
anzuwenden und eine Fotocollage nach
eigenen Vorstellungen zu gestalten. Ziel
ist, dass am Ende des Kurses jeder das
Photoshop-Basiswissen eigenständig am
PC zu Hause ausführen kann.
Excel für Senioren/innen –
Veranstaltung 141-25552D
Hobby und Haushalt im Griff Rainer Merkle
Mit Excel lassen sich viele Aufgaben,
die zu Hause anfallen, gut organisieren
und schnell erledigen. Brauchen Sie ein
übersichtliches Haushaltsbuch? Wollen
Sie sich endlich einen Überblick über
Ihre Sammlung verschaffen? Oder gilt
es, das Adressverzeichnis Ihres Vereins
verfügbar zu machen? Wie Ihnen Excel
dabei helfen kann, zeigt dieser Kurs.
Grundlagenkenntnisse in der EDV sind
erforderlich.
Veranstaltung 141-25544D
Hans-Dieter Letschert
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
3 x Mittwoch, ab 05.02.14
9:00-12:15 Uhr, 12 UStd., 66,00 Euro
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
4 x Donnerstag, ab 27.02.14
14:30-17:45 Uhr, 16 UStd., 88,00 Euro
Photoshop Elements 11
für Senior(inn)en
Sie haben sich mit Ihrer digitalen Kamera
angefreundet. Die Bilder sind zwar ok,
aber es fehlt noch "der letzte Schliff"?
Hier erfahren Sie, wie Sie Ihre Fotos
"auf Hochglanz polieren".
Sie werden erleben, wie einfach es ist,
die Farben frischer erscheinen zu lassen
oder störende Bildelemente zu entfernen.
Wir arbeiten mit dem kleinen Fotobearbeitungsprogramm "Photoshop Elements", das Digitalkameras oft kostenlos
beigelegt ist oder nachträglich für unter
100 Euro erworben werden kann. Es werden keine Vorkenntnisse vorausgesetzt.
Auch der technische Laie ist willkommen. Sie können eigene Bilder auf einem Datenträger mitbringen.
Ihr Bekanntenkreis wird Sie um Ihre tollen Bilder beneiden!
Veranstaltung 141-25555D
Rainer Merkle
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
4 Termine Montag, ab 17.03.14
9:00-12:15 Uhr, 16 UStd., 88,00 Euro
Veranstaltung 141-25556D
Rainer Merkle
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
4 x Dienstag, ab 29.04.14
9:00-12:15 Uhr, 16 UStd., 88,00 Euro
41
MS Office
Tipps und Tricks in WORD
Viele Arbeiten können in einer Textverarbeitung automatisiert und damit verEinführung in die MS-Office- einfacht werden (Serienbriefe, TextbauProgramme Word und Excel steine etc.). Wie man mit Word schnell
Der Kurs gibt Teilnehmern die Möglich- zu guten Ergebnissen kommt, wird hier
keit, die Programme Word und Excel vermittelt. Grundlegende Kenntnisse in
kennen zu lernen. Die Textverarbeitung Word werden vorausgesetzt.
Word bietet umfangreiche Möglichkei- Veranstaltung 141-26204D
ten, Texte zu erstellen und aufzube- Eckhard Malguth
reiten. Word eignet sich für einfache VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Briefe genauso wie für Rechnungen, für Dienstag, 04.03.14, 18:00-21:15 Uhr
Serienbriefe, Einladungen, Referate oder Dienstag, 11.03.14, 18:00-21:15 Uhr
Handbücher.Das Tabellenkalkulationspro- 8 UStd., 44,00 Euro
gramm Excel ist nicht nur fähig, Kalkulationen zu erstellen. Es eignet sich
genauso gut als einfache Datenbank Arbeiten mit WORD –
für alle, denen andere Datenbanken Ausdrucke optimal gestalten
zu kompliziert sind. Gute Grundlagen- Möchten Sie einen Flyer erstellen, eine
Kenntnisse im Umgang mit Windows Einladung schreiben oder auch ihre
werden für diesen Kurs vorausgesetzt. Urlaubsfotos beschriften? Wollen Sie
Veranstaltung 141-26006D
Eckhard Malguth
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
6 x Montag, ab 24.02.14
18:00-21:15 Uhr, 24 UStd.
132,00 Euro
Bildungsurlaub
Veranstaltung 141-26008D
Eckhard Malguth
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Montag bis Donnerstag
02.06.14-05.06.14, 9:00-16:00 Uhr
Freitag, 06.06.14, 9:00-12:15 Uhr
36 UStd., 198,00 Euro
Excel- Einführung in die
Tabellenkalkulation
Microsoft Excel bietet als professionelles Tabellenkalkulationssystem viele
Möglichkeiten zur Organisation und
Präsentation von Daten. Dieses Seminar
vermittelt die Grundlagenkenntnisse für
den Aufbau und die Entwicklung von
Tabellen und die anschließende grafische Aufbereitung der Daten. Außerdem wird das Erstellen und Bearbeiten
von Formeln für automatisierte Rechenoperationen behandelt. GrundlagenKenntnisse im Umgang mit Windows
werden vorausgesetzt.
Veranstaltung 141-26310D
Emine Pirinc
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
7 x Mittwoch, ab 05.02.14
Grafiken in einen Text einbinden oder 18:00-21:15 Uhr, 28 UStd., 154,00 Euro
über einen Text legen, frei positionieren und verändern? Sollen ihre Fotos Veranstaltung 141-26312D
in überlappender Darstellung angezeigt Emine Pirinc
werden? Solche und viele andere Akti- VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
onen können mit der Textverarbeitung 7 x Montag, ab 31.03.14
Word leicht realisiert werden. Auch das 18:00-21:15 Uhr, 28 UStd., 154,00 Euro
Arbeiten mit Textfeldern ist bei der Ge- Bildungsurlaub
staltung von Werbetexten, Vereinsbro- Veranstaltung 141-26314D
schüren usw. ein hilfreiches Mittel, um Nevzat Kerman
optisch ansprechende Ausdrucke zu er- VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
stellen. Anhand vieler Beispiele werden Montag bis Freitag, 30.06-04.07.14
die oben genannten Aufgaben gelöst. 36 UStd., 198,00 Euro
Für diese Veranstaltung sind Grundkenntnisse in Word notwendig.
Veranstaltung 141-26206D
Eckhard Malguth
Textverarbeitungsprogramme für PersoVHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
nal-Computer ermöglichen die komforDienstag, 18.03.14,
table Erstellung und Bearbeitung von
9:00-12:15 Uhr, 4 UStd., 22,00 Euro
Texten aller Art. Dieser Kurs vermittelt
Software-Grundwissen über das am
weitesten verbreitete Textverarbeitungs- Tipps und in Tricks in WORD
programm MS WORD. Es werden die Lernen Sie an einem Samstagvormittag
Grundfunktionen für eine komfortable kurz und systematisch wie Sie WORD
Bearbeitung und ansprechende Forma- nicht nur zuhause, sondern auch am
tierung von Dokumenten erarbeitet. Arbeitsplatz sicher benutzen. Die aktuelGrundlagen-Kenntnisse im Umgang mit len Neuerungen stehen ebenso auf dem
Windows werden für diesen Kurs vor- Programm wie jene Tricks, die Sie schon
ausgesetzt.
immer wissen wollten.
Für diese Veranstaltung sind GrundBildungsurlaub
kenntnisse in WORD notwendig.
Veranstaltung 141-26203D
Bitte bringen Sie einen USB-Stick mit.
Sedat Ali Cengiz
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Veranstaltung 141-26208D
Montag bis Donnerstag
Hans Niehörster
24.03.14-27.03.14, 9:00-16:00 Uhr
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Freitag, 28.03.14, 9:00-12:15 Uhr
Samstag, 11.01.14,
36 UStd., 198,00 Euro
9:00-12:15 Uhr, 4 UStd., 22,00 Euro
Word kompakt
Tabellenkalkulation
Excel – Fortgeschrittene Anwendungen
Microsoft Excel bietet neben seinen
grundlegenden Funktionalitäten noch
vielfältige Möglichkeiten zur Optimierung von Arbeitsmappen und Tabellen, die in diesem Seminar behandelt
werden: Ansichten und Gliederungen,
Verknüpfen und Konsolidieren von Tabellen, Formatvorlagen und Mustervorlagen, Dateischutz und Zellschutz,
Datenbanken, Autofilter, Spezialfilter,
Datenbankfunktionen, Erstellen von
Pivot-Tabellen, Geschachtelte WennFunktion und S-Verweis-Funktion, Arbeiten mit dem Szenario-Manager, Erstellen
von Makros mit dem Makro-Recorder,
Kommunikation mit anderen Anwendungen. Grundlagen-Kenntnisse im Umgang mit Excel werden vorausgesetzt.
Veranstaltung 141-26316D
Hans-Dieter Letschert
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
6 x Donnerstag, ab 13.02.14
18:00-21:15 Uhr, 24 UStd., 132,00 Euro
Mit Matrixfunktionen sind nicht nur die
in Excel hinterlegten Funktionen zur
Berechnung von Matrizen gemeint. Es
handelt sich hier auch um die Möglichkeit der individuellen Berechnung. Es
werden aber auch die Funktionen wie
z.B. ADRESSE und INDEX behandelt.
Also die "vorgefertigten Formeln" die
mit Excel mitgeliefert werden.
Veranstaltung 141-26320D
Hans-Dieter Letschert
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Freitag, 21.02.14, 18:00-21:15 Uhr
4 UStd., 22,00 Euro
Excel spezial – Wenn-Funktion
& SVERWEIS-Funktion
Besonders an der Wenn-Funktion geht
in der Praxis selten ein Weg vorbei.
Kennen Sie aber die Möglichkeiten
des Einsatzes in der Praxis wirklich?
Zum Beispiel die Möglichkeiten der
Verschachtelung oder der "UND oder
ODER-Verknüpfung"? Auch der SVERWEIS bietet viele Möglichkeiten, Ihnen
im Alltag zu helfen.
Veranstaltung 141-26322D
Hans-Dieter Letschert
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Freitag, 28.02.14, 18:00-21:15 Uhr
4 UStd., 22,00 Euro
Excel spezial – Weitergabe
von Ergebnissen
In diesem Seminar geht es nicht nur
um die Weitergabe von Ergebnissen als
Druck. Es geht auch um die Weitergabe
als Datei mit den Schutzmöglichkeiten
in Excel, denn Ihre Ergebnisse sollen ja
nicht immer verändert werden können.
Auch sollen in der Regel Quelldaten vor
der Einsicht geschützt werden.
Ebenso ist die Weitergabe von Informationen als Verknüpfung ein Thema.
Veranstaltung 141-26324D
Hans-Dieter Letschert
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Freitag, 07.03.14, 18:00-21:15 Uhr
4 UStd., 22,00 Euro
Excel spezial – Pivot
Es handelt sich hierbei um ein sehr
vielseitiges Instrument zur Auswertung
von Listen bzw. Datenbanken. Es gibt
Pivotfunktionen in Excel die dem Anwender helfen, schnell und sicher sein
Ergebnis zu erhalten und das immer
Excel spezial – Rechnen mit wieder aktuell. Zu jeder Zeit aktuelle
Datum & Uhrzeit
Auswertungen in der Form, wie man
Wer ist noch nicht darüber gestolpert, sie benötigt!
dass eine Eingabe in eine Zelle plötzlich
Veranstaltung 141-26326D
als Datum dargestellt wir und wenn wir
Hans-Dieter Letschert
dann wirklich einmal mit Datum und
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Uhrzeit rechnen müssen, dann bekomFreitag, 14.03.14, 18:00-21:15 Uhr
men wir "falsche" Ergebnisse.
4 UStd., 22,00 Euro
In diesem Kurs erfahren Sie, wie Sie
"unfallfrei" mit Excel Datum & Uhrzeit
nutzen können.
Veranstaltung 141-26318D
Hans-Dieter Letschert
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Freitag, 14.02.14, 18:00-21:15 Uhr
4 UStd., 22,00 Euro
42
Excel spezial –
Matrixfunktion
VHS-Gutschein:
Sie suchen nach einer
Geschenkidee?
Dann erwerben Sie bei
uns einen VHS-Gutschein.
Veranstaltung 141-26608D
Hans Niehörster
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Montag bis Donnerstag
24.03.14-27.03.14, 9:00-12:15 Uhr
16 UStd., 88,00 Euro
Veranstaltung 141-26610D
Rainer Merkle
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
2 x Samstag, ab 29.03.14
9:00-16:00 Uhr, 16 UStd.
88,00 Euro
Veranstaltung 141-26611D
Hans Niehörster
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag und Sonntag
10.05.14-11.05.14, 9:00-16:00 Uhr
16 UStd., 88,00 Euro
Microsoft POWERPOINT
optimieren
Outlook
Outlook ist der Personal Information
Manager in MS Office. Im Seminar
werden behandelt: Elektronische Post,
Kalender, Kontaktverwaltung, Aufgabenverwaltung, Journal und Notizen.
Präsentation und
Professionelles Gestalten
POWERPOINT:
Schnupperabend
PowerPoint ist derzeit das am weitesten verbreitete Präsentationsprogramm.
Nach Schätzungen von Microsoft werden damit täglich rund 30 Millionen
Präsentationen erstellt. Dabei hilft PowerPoint dem Anwender im beruflichen
Bereich sehr schnell und übersichtlich
TVeranstaltung 141-26506D
- auch schwierige Inhalte - zu gestalSedat Ali Cengiz
ten und zu vermitteln. Für die private
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Anwendung ist die Präsentation von UrSamstag, 10.05.14,
laubsbildern und -filmen zu empfehlen.
9:00-16:00 Uhr, 8 UStd., 44,00 Euro
Das Programm ist deshalb so verbreitet,
weil auch der ungeübte PC-Anwender
Einführung in die MS-Office- nach kurzer Einweisungszeit professionelle Präsentationen erstellen und vorProgramme Outlook und
führen kann. An diesem Abend wird
Powerpoint
ein Überblick über das Programm und
Der Kurs gibt Teilnehmern die Möglich- seine Möglichkeiten gegeben.
keit, die Programme Outlook und Pow- Im Rahmen der Orientierungswoche ist
erpoint, die im Büroalltag unentbehrlich diese Veranstaltung entgeltfrei.
sind, näher kennen zu lernen.
Mit Outlook läßt sich der gesamte Tages- Veranstaltung 141-26602D
ablauf übersichtlich organisieren. Ob es Hans Niehörster
um E-Mails, Adressverwaltung oder den VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Terminkalender geht, mit Outlook behal- Mittwoch, 22.01.14,
ten Sie stets den Überblick. Seine be- 18:30-20:45 Uhr, 3 UStd.
sondere Stärke entfaltet das Programm, entgeltfrei
wenn es um die Zusammenarbeit der
einzelnen Element miteinander geht.
POWERPOINT:
PowerPoint ist ein komfortables Pro- Präsentationsgrafik
gramm, mit dessen Hilfe hochwertige PowerPoint ist ein komfortables ProPräsentationen erzeugt werden können. gramm, mit dessen Hilfe hochwertige
Es erlaubt sowohl die schnelle und Präsentationen erzeugt werden können.
übersichtliche Gestaltung von Texten als PowerPoint erlaubt sowohl die schnelle
auch die Einbindung von Grafiken, Dia- und übersichtliche Gestaltung von Texgrammen etc.
ten als auch die Einbindung von GraVeranstaltung 141-26504D
Sedat Ali Cengiz
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 08.03.14,
9:00-16:00 Uhr, 8 UStd., 44,00 Euro
Bildungsurlaub
Veranstaltung 141-26550D
Sedat Ali Cengiz
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Montag bis Donnerstag
24.02.14-27.02.14, 9:00-16:00 Uhr
Freitag, 28.02.14, 9:00-12:15 Uhr
36 UStd., 198,00 Euro
Der erste Termin ist eine kostenlose Orientierungsstunde.
Workshop für Teilnehmer/innen
mit Vorkenntnissen
Für alle, die „mal eben“ eine Präsentation be- oder überarbeiten müssen oder
sollen. Egal, ob Sie nur handschriftliche
Skizzen, die Sie für eine Präsentation
nutzen wollen, oder bereits digitalisierte Dokumente haben, die gezeigt werden sollen, in diesem Workshop werden
Sie bei der Erstellung Ihrer Präsentation
unterstützt.
Wir werden gemeinsam Ihre Aufzeichnungen in aussagekräftige Folien umwandeln.
Wenn Sie schon eine Präsentation zu
einem bestimmten Thema haben, werden wir diese in diesem Workshop bearbeiten:
Gemeinsam werden wir Ihre Präsentation analysieren, bearbeiten und ausfeilen, werden kreative Animationen
nutzen und / oder ihr altes Präsentationslayout in ein neues umwandeln.
Eigene PPT-Vorlagen, Bilder oder auch
Filme können mitgebracht werden.
Veranstaltung 141-26612D
Hans Niehörster
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Freitag, 04.04.14, 18:00-21:15 Uhr
Samstag, 05.04.14, 9:00-16:30 Uhr
12 UStd., 44,00 Euro
Grundlagen der Präsentationstechnik mit Microsoft
POWERPOINT
Inhalte:
- Erarbeiten der Grundlagen zur Darstellung einer Präsentation.
- Erarbeiten einer persönlichen Präsentation anhand eines eigenen Themas
(dazu können eigene Bilder oder
Filme genutzt werden).
- Verlinkung mehrerer Präsentationen
oder anderer Dateien.
- Vorbereiten der Präsentation für interne, externe Anwendung.
- Prüfen, Verwenden und Handhabung
der Präsentationsgeräte (Beamer, TV,
Overheadprojektor).
- Verwendung von Hilfsmitteln wie Laserpointer, Handout, Videofilm etc.
- Vorbereitung, Durchführung und Dar
stellung einer Präsentation (Interaktiv,
Frontal, Freies Sprechen)
- Kurzes Vorstellen der eigenen Präsentation.
Grundkenntnisse in MS Office sollten
vorhanden sein.
Bildungsurlaub
Veranstaltung 141-26614D
Hans Niehörster
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
Montag bis Freitag, 30.06.14-04.07.14
9:30-16:30 Uhr, 40 UStd.
220,00 Euro
fiken, Clip-Arts, Diagrammen etc., die
mit anderen Programmen erstellt wurden. Ziel des Seminars ist es, die Technik für die effektive Erstellung ansprechender Präsentationen zu vermitteln.
Veranstaltung 141-26606D
Hans Niehörster
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
4 x Dienstag, ab 25.02.14
18:00-21:15 Uhr, 16 UStd., 88,00 Euro
43
Datenbanken
Die Datenbanksprache SQL
SQL (Structured Query Language) ist die
Standardsprache für relationale Datenbanksysteme, um sowohl Datenbanken
und Tabellen zu erstellen als auch Tabellendatensätze zu selektieren, zu ändern,
zu löschen und neu hinzuzufügen. Wer
SQL beherrscht, kann sich schnell in die
Datenbanksysteme der jeweiligen Hersteller einarbeiten. In diesem Kurs soll
in die Grundlagen der SQL-Programmierung am Beispiel des weit verbreiteten
und kostenlosen Microsoft SQLExpress
eingeführt werden.
Bildungsurlaub
Veranstaltung 141-26700D
Hans-Dieter Letschert
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Montag bis Donnerstag
19.05.14-22.05.14, 9:00-16:00 Uhr
Freitag, 23.05.14, 9:00-12:15 Uhr
36 UStd., 198,00 Euro
Inhalte:
- Die Arbeitsoberfläche
- Google Sketchup konfigurieren
- Arbeiten mit Koordinaten
- Arbeiten in 3D
- Zeichenfunktionen
- Änderungsfunktionen
- Objekte Gruppieren
- Materialien zuweisen
- Komponenten verwenden
Veranstaltung 141-26800D
Hans-Jürgen Grigat
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
2 x Freitag, ab 14.03.14
18:00-21:15 Uhr, 8 UStd.
44,00 Euro
3D-Modellierung mit Google
Sketch Up – Aufbaukurs
Inhalt:
- Gruppen erstellen und bearbeiten
- Materialien anwenden
- eigene Materialien erstellen
- Komponenten verwenden, erzeugen
und bearbeiten
Grundlagen der Datenbank- Rundgang durch ein 3D-Modell
nutzung mit ACCESS
- ein SketchUp-Modell in Google Earth
Der Kurs richtet sich an Nutzer von
platzieren.
Datenbanken, die erfahren möchten,
wie diese Programme aufgebaut sind. Voraussetzung: Grundlagen der 3D-MoDie einzelnen Objekte einer Datenbank dellierung mit Google SketchUp
werden erläutert, außerdem lernen die
Veranstaltung 141-26801D
Teilnehmer, selbst eine einfache DatenHans-Jürgen Grigat
bank mit Hilfe des Assistenten von
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Access zu erstellen.
2 x Freitag, ab 28.03.14
18:00-21:15 Uhr, 8 UStd.
Veranstaltung 141-26702D
44,00 Euro
Hans-Dieter Letschert
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
2 x Samstag, ab 22.03.14
9:30-17:00 Uhr, 16 UStd., 88,00 Euro
Datenbankprogrammierung
mit ACCESS
Das Datenbankprogramm Access enthält
alle Werkzeuge zur Erstellung von Datenbanken. In diesem Kurs lernen die
Teilnehmer eine Datenbank ohne Hilfe
der Assistenten zu erstellen. Sie planen
eine Datenbank, erstellen die Tabellen,
legen die Eigenschaften fest und nutzen
diese Daten dann mit Formularen, Berichten und Abfragen.Voraussetzung für
die Teilnahme sind sehr gute Grundkenntnisse des Betriebssystems Windows und des Programms Excel.
Veranstaltung 141-26704D
Hans-Dieter Letschert
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
8 x Mittwoch, ab 12.02.14
18:00-21:15 Uhr, 32 UStd., 176,00 Euro
Grundlagen der 3D-Modellierung mit Google Sketch Up
Google Sketch Up ist ein Programm
zum Entwerfen dreidimensionaler Modelle am PC. Die Basisversion ist für
Privatanwender kostenlos erhältlich.
Das Programm ist leicht erlernbar und
kann in verschiedenen Fachbereichen
der Technik eingesetzt werden (z. B.
Architektur, Maschinenbau und Holztechnik). Anhand praktischer Beispiele
gibt dieser Kurs eine Einführung in die
3D-Modellierung und verschafft einen
Überblick über die Funktionalität des
Programms. Voraussetzung: PC-Grundkenntnisse
44
Technisches Zeichnen
und Konstruieren
Inventor
– CAD-3D Grundkurs
Aufbauend auf den Funktionen des
CAD Programms AutoCAD werden aus
2D mit Inventor 3D-Geometrien modelliert. Egal, ob es sich um einzelne
Bauteile, Baugruppen oder Zeichnungsdarstellungen handelt, alle Elemente
können durch geometrische und maßhaltige Abhängigkeiten flexibel bearbeitet und variiert werden.
Inhalte:
Bauteile:
- Skizzen, Bemaßung, Extrusion,
Rotation und weitere Varianten
Baugruppen:
- Bauteile kombinieren, tabellengesteuerte Konstruktion, Adaptivität, Anima
tionen
Zeichnungserstellung:
- Ansichten, Positionsnummern
Organisation von Projekten:
- Einrichten, Packen der Projektdaten
Ausblick:
- Explosionszeichungen, Normteile,
Konstruktionsassistent
Erste CAD-Erfahrungen sind hilfreich.
Bildungsurlaub
Veranstaltung 141-26804D
Dr. Ruth Stöwer-Grote
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
4 x Montag, ab 28.04.14
9:00-16:00 Uhr, 32 UStd.
176,00 Euro
Inventor – CAD-3D
Aufbau- und Vertiefungskurs
Das Seminar wendet sich an Nutzer
von 3D-CAD-Software, die bereits über
Erfahrung in der 3D-Konstruktion mit
INVENTOR verfügen und sich in die weitergehenden Möglichkeiten und Funktionen zur edv-gerechten Nutzung des
CAD-Systems einarbeiten möchten.
Inhalte:
- Verschiedene Arten der Variantenkonstruktion von Bauteilen und Bau
gruppen
- Möglichkeiten der wiederholten Ver
wendung von Teilkonstruktionen,
IPart, IAssembly, IFeature, abgeleitete
Komponenten
Bewegungssimulation und Animation:
- Bewegungen in der Baugruppe
- Bewegungsadaptivität
- Bewegung in Inventor-Studio
- Bewegung durch Explosion
Grundlagen des
Konstruktionsassistenten:
- Wellengenerator, Schraubverbindungen, Zahnradkonstruktion usw.
- Grundlagen des Blechmoduls
- Grundlagen des Gestellgenerators
Bildungsurlaub
Veranstaltung 141-26806D
Dr. Ruth Stöwer-Grote
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Montag bis Donnerstag
02.06.14-05.06.14, 9:00-16:00 Uhr
32 UStd., 176,00 Euro
AutoCAD – Grundlagen
AutoCAD ist das Basis-Grafikprogramm
zum Erstellen jeder erdenklichen technischen oder sonstigen Konstruktionszeichnung auf den verschiedensten Gebieten,
wie z.B. Maschinenbau, Architektur, Landschaftsbau, Vermessungstechnik uvm.
Dieses Seminar für Einsteigerinnen und
Einsteiger vermittelt unter Verwendung
praxisnaher und berufsbezogener Aufgaben die notwendigen Grundkenntnisse
für die Erstellung von 2D Zeichnungen.
Es wird eine praxisgerechte Anleitung
zum schnellen Einstieg in AutoCad gegeben, ohne dass zunächst das gesamte
Leistungsspektrum des Programms erlernt
werden muss. Voraussetzung sind Grundkenntnisse im Umgang mit Windows.
Veranstaltung 141-26807D
Klaus Peter Pinnow
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
8 x Freitag, ab 07.02.14
18:00-21:15 Uhr, 32 UStd., 176,00 Euro
AutoCAD – Schnelleinstieg
Veranstaltung 141-26808D
Dirk Schneider
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Freitag, 31.01.14, 18:00-21:15 Uhr
Samstag, 01.02.14, 9:00-16:00 Uhr
12 UStd., 66,00 Euro
Veranstaltung 141-26809D
Dirk Schneider
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Freitag, 23.05.14, 18:00-21:15 Uhr
Samstag, 24.05.14, 9:00-16:00 Uhr
12 UStd., 66,00 Euro
AutoCAD – Aufbaukurs
Veranstaltung 141-26810D
Dirk Schneider
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Freitag, 14.03.14, 18:00-21:15 Uhr
Samstag, 15.03.14, 9:00-16:00 Uhr
12 UStd., 66,00 Euro
AutoCAD – Kompakt
Die Zielgruppe sind Angehörige technischer und architektonischer Berufe
die ihre Erfahrungen im Konstruieren
in einer CAD-Zeichnung erstellen wollen. Im Seminar werden folgende Inhalte vermittelt: Arbeitsoberfläche und
Zeichnungseigenschaften von AutoCAD;
Zeichnen von Liniengraphiken (2D); Erstellen von Volumenkörper (3D); Blöcke
und Externe Reverenzen; Anlegen von
Layerstrukturen und Bemaßungsstile;
maßstabgetreues Plotten mittels Layout.
Unter Verwendung praxisnaher und berufsbezogener Aufgaben werden Zeichnungen, bzw. Pläne erstellt. Voraussetzung sind Grundkenntnisse im Umgang
mit Windows.
Bildungsurlaub
Veranstaltung 141-26813D
Dirk Schneider
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Montag bis Donnerstag
24.03.14-27.03.14, 9:00-16:00 Uhr
32 UStd., 176,00 Euro
Bildungsurlaub
Veranstaltung 141-26814D
Dirk Schneider
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Montag bis Donnerstag
12.05.14-15.05.14, 9:00-16:00 Uhr
32 UStd., 176,00 Euro
Adobe PHOTOSHOP CS5
Grundlagen
Photoshop ist das Profi-Programm für
die digitale Bildbearbeitung. Schwerpunkte sind:- Grundlagen der elektronischen Bildbearbeitung: Dateiformate,
Vektorgrafik-Pixelgrafik, Farbpaletten Scannen und Drucken: alles über Auflösung, Farbtiefe, Bildgröße - Aufbereiten
von Fotografien durch digitale Photoretusche - Erstellen digitaler Collagen
durch Ausschneiden und Hinzufügen
verschiedener Bildelemente - Kreative
Bildgestaltung durch Anwenden von Effektfiltern - Erstellung eigener Grafiken
z. B. für die Homepage. EDV Grundkenntnisse werden vorausgesetzt.
Veranstaltung 141-27014D
Michael Albers
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
Samstag, 08.03.14, 9:30-17:00 Uhr
Sonntag, 09.03.14, 9:30-17:00 Uhr
16 UStd., 88,00 Euro
Veranstaltung 141-27015D
Michael Albers
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 14.06.14, 9:00-16:30 Uhr
Sonntag, 15.06.14, 9:00-16:30 Uhr
16 UStd., 88,00 Euro
Vektoren
- Einsatz v. Pfaden, Auswahlen u.
Vektormasken
Schwarz-Weiß-Fotos
- Methoden zum Erstellen von S / WFotos
- Textbearbeitung / Texteffekte
- Filter
EDV Grundkenntnisse werden vorausgesetzt.
Bildungsurlaub
Veranstaltung 141-27120D
Brigitte Martin
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Montag bis Donnerstag
10.03.14-13.03.14, 9:00-16:00 Uhr
32 UStd., 176,00 Euro
Bildungsurlaub
Veranstaltung 141-27121D
Michael Albers
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Montag bis Donnerstag
05.05.14-08.05.14, 9:00-16:00 Uhr
32 UStd., 176,00 Euro
Adobe PHOTOSHOP CS5
kompakt
Photoshop ist das Profi-Programm für
die digitale Bildbearbeitung. Schwerpunkte in diesem Kurs sind die Themen
des Grundlagenkurses. Darüber hinaus
Adobe PHOTOSHOP CS5
wird besonderer Wert auf die vertiekompakt
fende Arbeit mit den unterschiedlichen
Photoshop ist das Profi-Programm für Werkzeugen und Freistellungstechniken
die digitale Bildbearbeitung.
und auf die Verwendung von Ebenen
DerPhotoshop Kompaktkurs macht Sie gelegt. EDV Grundkenntnisse werden
anhand von Schritt-für-Schritt-Work- vorausgesetzt.
shops mit den Grundlagen von PhotoWochenendseminar
shop vertraut.
Sie lernen, sich im Arbeitsbereich zu- Veranstaltung 141-27123D
rechtzufinden, Digitalfotos zu korrigie- Michael Albers
ren und zu retuschieren, Bildbereiche VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
auszuwählen und freizustellen, mit Ebe- Samstag, 15.02.14, 9:00-16:00 Uhr
nen und Masken zu arbeiten, Text- und Sonntag, 16.02.14, 9:00-16:00 Uhr
Texteffekte zu erstellen, Filter einzuset- Samstag, 22.02.14, 9:00-16:00 Uhr
Sonntag, 23.02.14, 9:00-16:00 Uhr
zen etc.
32 UStd., 176,00 Euro
Themen u.a.:
Bildgröße / Auflösung
- Bilder freistellen / Arbeitsfläche erweitern
Bildkorrektur
- Tonwerte eines Bildes korrigieren
Farbstiche entfernen, Farben im Bild
ersetzen
- Farbton u. Sättigung ändern
Filter "Unscharf maskieren",
Rauschfilter
Retuschieren / Reparieren
- Einsatz v. Kopierstempel, Bereichsreparatur-Pinsel, Reparatur-Pinsel u.
Ausbessern-Werkzeug
- Aufgesonderter Ebene retuschieren
Auswahlbereiche erstellen
- Geometrische, Freihändige u. farborientierte Auswahlen
- Kombination von Auswahlwerkzeugen
- Auswahlen isolieren / speichern
Ebenen
- Bildelemente in Ebenen aufteilen
- Deckkraft u. Füllmethoden einer
Ebene ändern
- Text- u. Ebenen-Effekte zu einer
Ebene hinzufügen
- Ebenenmasken
- Masken und Kanäle
Transformieren / Verzerren
- (manuell und Filter)
Ebenen in Photoshop
Lernen Sie die verschiedenen Ebenentypen und die Vorteile der Arbeit mit
Ebenen in Photoshop CS5 kennen.
- Ebenenfunktion, erstellen, bearbeiten
- Ebenentypen (Hintergrund-, Einstellungs-, Text-, Smart-Objekt- und
"normale" Ebenen) und
- Ebeneneigenschaften (Füllmethoden,
Transparenzen)
- Ebenengruppen
- Ebenen verschieben, verbinden, reduzieren
- Ebenenstile / effekte
- Ebenenmaske
Veranstaltung 141-27130D
Michael Albers
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 08.02.14 9:00-16:00 Uhr
8 UStd., 44,00 Euro
6 Schritte zum "Wow-Effekt"
Gleichen Sie Belichtungs- und Farbfehler
einfach aus. Richten Sie stürzende Kanten wieder gerade.
- Tonwertkorrekturen (zu hell, zu dunkel)
- Helligkeit und Kontrast
- Nachbelichten
- Farbkorrektur
- Bilder farblich angleichen
- Perspektivausgleich
Veranstaltung 141-27138D
Michael Albers
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 29.03.14 9:00-12:15 Uhr
4 UStd., 22,00 Euro
Verblüffende Fotomontagen
und Kollagen mit Photoshop
Erstellen Sie aus Ihren Bildern Kollagen
oder eine Fotomontage (+ Panorama).
- Zusammenfügen von Bildern
Fotos restaurieren
- Auswahlen
mit Photoshop
- Montage mit Ebenen (und Masken)
Retten Sie Ihre alten Fotos und frischen - Ausschneiden, Freistellen (einfach)
liebgewonnene Erinnerungen wieder - Panoramafunktion
auf.
Veranstaltung 141-27140D
- Retusche von Kratzern, fehlenden
Michael Albers
Teilstücken
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
- Korrektur verblasster Farben und
Samstag, 29.03.14, 13:00-16:15 Uhr
Kontraste
4 UStd., 22,00 Euro
- Kolorieren alter Fotos
- aus Neu mach Alt (das ganze geht
Freistellen mit Photoshop
auch anders herum)
Lernen Sie die verschiedenen FreistelVeranstaltung 141-27134D
lungswerkzeuge und Funktionen kenMichael Albers
nen.
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
- Freistellungswerkzeuge
Samstag, 24.05.14
- Drehen, Skalieren, Begradigen
9:00-12:15 Uhr, 4 UStd., 22,00 Euro
- Freistellen mit Ebenenmasken
- Grundlagen Haare freistellen
Veranstaltung 141-27142D
Michael Albers
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 12.04.14, 9:00-12:15 Uhr
4 UStd., 22,00 Euro
Kreative Effekte
mit Photoshop
Feuer – Wasser – Chrom – Metall
und Verläufe
Veranstaltung 141-27144D
Michael Albers
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 15.03.14, 13:00-16:15 Uhr
4 UStd., 22,00 Euro
45
Picasa – Bildbearbeitung
leicht gemacht
Picasa ist eine kostenlose Software zu
Bildbearbeitung von Google. Das Programm ermöglicht Verwaltung, Bearbeitung und Veredlung von Fotos.
Das CEWE Fotobuch
(Kurs mit Gutschein)
Persönlich gestaltete Fotobücher sind
das Trendprodukt im Bereich der digitalen Fotografie. Mit Hilfe einer
Gestaltungs-Software entstehen regelrechte Bildbände, die private Erlebnisse
wie Urlaubsreisen, Familienfeste u.v.m.
eindrucksvoll präsentieren. Fotobüchern
dienen aber nicht nur dazu, Fotos und
Erlebnisse zu präsentieren, sondern
auch dazu, sie zu archivieren und in
besonderer Form zu verschenken.
Dieses Seminar führt in die Grundlagen
der Gestaltung ein und erläutert umfassend die Anwendung der Spezialsoftware des Marktführers CEWE.
Alle Teilnehmenden erhalten einen Gutschein im Wert von 26,95 Euro von
CEWE für die Erstellung eines individuellen Fotobuches.
Veranstaltung 141-27242D
Nevzat Kerman
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 08.02.14
9:00-14:30 Uhr, 6 UStd.
33,00 Euro
Veranstaltung 141-27244D
Nevzat Kerman
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 08.03.14
9:00-14:30 Uhr, 6 UStd.
33,00 Euro
Inhalte dieses Einsteiger-Seminars:
- Picasa installieren und konfigurieren
- Ordner und Galerien anlegen und
verwalten: Sammeln, Sortieren,
- Gruppieren, Verschlagworten
- Gesichtserkennung und Georeferenzierung
- Bildbearbeitung: Größenänderung
und Ausschnitte, Helligkeit und
Kontrast, Retusche und Effektfilter
- Stapelverarbeitung: Viele Bilder
gleichzeitig ändern
Photoshop Elements 11
- Poster, Collagen, Filme, Diashows
Adobe® Photoshop® Elements ist eine
- Mit Webalben Bilder teilen
preisgünstige Komplettlösung für Hobby-Fotografen mit Anspruch.
Veranstaltung 141-27270D
Es bietet:
Thorsten Bachner
- Intuitive Gestaltung eindrucksvoller
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Bilder
2 x Donnerstag, ab 13.03.14
- Flexible Optionen für Fotoprojekte 18:00-21:15 Uhr, 8 UStd.
- Vielseitige Präsentation von Fotos
44,00 Euro
in interaktiven Online-Alben und
auf mobilen Endgeräten
Einführung in
- Zentrale Verwaltung und autoAdobe Lightroom 5
matisierte Filterung von Foto- und
Der Kurs bietet eine Einführung in
Videosammlungen
Mit den leistungsstarken und dennoch Lightroom. Bildbearbeitung, Bildbeurteieinfach zu bedienenden Werkzeugen lung, Archivierung gehören zum Workzeigen Sie Ihre Fotos von der schönsten flow des Programms. Zielsetzung von
Seite. Dank automatisierter Funktionen Lightroom ist den Arbeitsaufwand in
geht die Verwaltung Ihrer Bildbestände der Nachbearbeitung zu verringern.
leicht von der Hand.
Veranstaltung 141-27282D
Raimund Ulbrich
Veranstaltung 141-27262D
Dorstfeld
Raimund Ulbrich
Creativzentrum, Oberbank 1
Dorstfeld
2 x Freitag, ab 07.03.14
Creativzentrum, Oberbank 1
18:00-21:15 Uhr, 8 UStd.
4 x Donnerstag, ab 06.03.14
44,00 Euro
18:00-21:15 Uhr, 16 UStd.
88,00 Euro
Veranstaltung 141-27284D
Raimund Ulbrich
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
2 x Freitag, ab 09.05.14
18:00-21:15 Uhr, 8 UStd.
44,00 Euro
Die eigene Diashow mit
POWERPOINT
PowerPoint ist ein vielseitiges Programm,
das nicht nur zur Unterstützung beruflicher Präsentationen eingesetzt werden kann. So kann man zum Beispiel
auch aus den eigenen Urlaubsbildern
eine professionell wirkende Diashow
erstellen, die sich - auf CD gebrannt
- über den Computer, den Fernseher
oder einen Beamer vorführen lässt. Wie
das funktioniert, wie man die Bilderfolge komponiert, kommentiert und mit
Musikbegleitung oder kleinen Filmen
ergänzt, soll in diesem Workshop erarbeitet werden. Eigene Bilder können
mitgebracht werden.
Veranstaltung 141-27290D
Hans Niehörster
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
Samstag, 15.03.14,
9:30-16:30 Uhr, 8 UStd., 44,00 Euro
Digitalfotos archivieren
In diesem Seminar werden Kenntnisse über das systematische Archivieren
von digitalen Bildern vermittelt. Große
Bildbestände müssen sinnvoll benannt,
geordnet, archiviert und gesichert werden.Einfach zu bedienende Programme
helfen schnell und einfach Bilder nach
selbst festgelegten Schlüsselwörtern abzulegen. Der Import von Bilddaten von
der Digitalkamera, grundlegende Bildbearbeitungen sowie die Datensicherung
runden dieses Einsteigerseminar ab.
Veranstaltung 141-27292D
Thorsten Bachner
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 08.03.14
9:00-16:00 Uhr, 8 UStd., 44,00 Euro
Adobe Illustrator
Adobe Illustrator kompakt
Adobe Illustrator ist ein professionelles
Zeichenprogramm, mit dem Sie Grafiken
für Illustrationen, Logos, Geschäftspapiere, Seitenlayouts und Poster erstellen.
In Schritt-für- Schritt-Workshops erlernen
Sie praxisnahe Projekte zu erstellen.
Kursinhalte u. a.:
- Arbeitsbereich kennen lernen
- Arbeiten mit Dokumenten
- Grundformen zeichnen, anordnen,
transformieren
- Pfade erstellen und bearbeiten
- Einsatz von Farben, Verläufen und
Mustern
- Interaktives Nachzeichnen und
Malen
- Text und Texteffekte
- Ebenen, Aussehen - Attribute,
Effekte
- Objekte überblenden (angleichen)
- Mit Symbolen arbeiten (GrafikSprühdose)
- 3D-Effekte
- Austausch mit anderen Programmen, Drucken / PDF
Bildungsurlaub
Veranstaltung 141-27507D
Brigitte Martin
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Montag bis Donnerstag
02.06.14-05.06.14, 9:00-16:00 Uhr
Freitag, 06.06.14, 9:00-12:15 Uhr
36 UStd., 198,00 Euro
46
Adobe Illustrator
Grundkurs
Adobe Illustrator ist ein professionelles
Zeichenprogramm zur Erstellung von
Illustrationen, Logos und Layouts für
Print und Web.
Durch praxisnahe Übungen in Form von
Schritt-für-Schritt-Workshops werden Ihnen die grundlegenden Techniken und
Funktionen vermittelt, um Illustrator
professionell in der Alltagspraxis einsetzen zu können.
Kursinhalte u.a.:
- Arbeitsbereich kennen lernen
- Grundformen erstellen
- Objekte anordnen, ausrichten,
transformieren
- Mit dem Zeichenstift arbeiten
- Mit Farben, Verläufen und Mustern
arbeiten
- Interaktives Nachzeichnen und
Malen
- Grundlegendes zum Arbeiten mit
Ebenen
- Text
- Grundlegendes zu Druck / PDF
Veranstaltung 141-27508D
Brigitte Martin
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 15.02.14, 9:00-16:00 Uhr
Sonntag, 16.02.14, 9:00-16:00 Uhr
16 UStd., 88,00 Euro
Adobe Illustrator
Fortgeschrittenen- Kurs
Der Illustrator-Kurs für Fortgeschrittene
setzt sehr gute Grund- und AufbauKenntnisse der Anwender voraus.
Anhand praxisorientierter Projekte lernen Sie die fortgeschrittenen IllustratorThemen in bewährten Schritt-für-SchrittWorkshops kennen.
Kursinhalte u.a.:
- Komplexes Bearbeiten und Kombinieren von Vektorobjekten
- Pinsel
- Gitterobjekte - Verlaufsgitter
- Transparenzen und Masken
- Mit dem Perspektivenraster arbeiten
Veranstaltung 141-27511D
Brigitte Martin
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 14.06.14, 9:00-16:00 Uhr
Sonntag, 15.06.14, 9:00-16:00 Uhr
16 UStd., 88,00 Euro
InDesign
InDesign kompakt
Typografie und Layout
Es werden Grundlagen vermittelt über
die geschichtliche Entwicklung der
Schrift, über die Klassifikationstypen,
über Schriftwirkung und -mischung und
die Ursachen für gute und schlechte
Lesbarkeit.
Kursinhalt sind die Mikro- und Makrotypografie.
Mikrotypografie:
- Schriftentwicklung und Grundbau
steine der Schrift
- Fontarten, Schriftfamilie und Schrift
schnitte
- Schriftgröße
- Kerning und Laufweite
- Leeräume
- Auszeichnungen
- Absatzformatierungen (Satzarten,
Formsatz, Glyphen)
Makrotypografie:
- Satzspiegel erstellen (Raumauftei
lung, Papierformat)
- Layouttechniken (Gestaltungsraster,
Anordnung von Bildern etc.)
- Kreativitätstechniken (Gestaltgesetze,
Farben etc.)
Veranstaltung 141-27514D
Brigitte Martin
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 10.05.14, 9:00-16:00 Uhr
Sonntag, 11.05.14, 9:00-16:00 Uhr
16 UStd., 88,00 Euro
Nach einer Einführung in den Arbeitsbereich von InDesign erhalten Sie anhand
von Schritt-für-Schritt-Workshops verständliche Grundlagen zum Einrichten
von Dokumenten, zum Platzieren und
Adobe Illustrator
Bearbeiten von Text und Bildern, zum
Erstellen und Zuweisen von Formaten InDesign – Grundkurs
Aufbaukurs
Adobe InDesign ist ein besonders leisDer Aufbau-Kurs richtet sich an Teilneh- sowie für das Erstellen von Tabellen und
tungsfähiges Programm zur Gestaltung
Bibliotheken
und
vieles
mehr,
um
ein
mer, die bereits über gute Illustratorprofessioneller Layouts. wie Anzeigen,
Grundkenntnisse verfügen. Das Arbei- ansprechendes Seitenlayout zu erstellen.
Flyer, Broschüren etc.
ten mit Ebenen im Zusammenhang mit Inhalte u.a.:
Aussehen-Attributen und Effekten wird - InDesign-Arbeitsbereich kennen
Ziel des Seminars ist es, sowohl Einin dieser Schulung vertieft. Durch eine
steiger als auch Umsteiger (z.B. von
lernen
Reihe interessanter Schritt-für-Schritt- - Dokumente einrichten
QuarkXpress) mit praxisorientierten ProWorkshops werden anspruchsvolle Gra- - Text platzieren und bearbeiten
jekten in Form von Schritt-für-Schrittfiken mit gekonnten Handgriffen und - Bilder platzieren und anpassen
Workshops schnell und intuitiv in die
den richtigen Werkzeugen erstellt.
Layoutarbeit mit InDesign einzuführen.
- Farben und Verläufe
Formate
erstellen
und
arbeiten
Kursinhalte u.a.:
Kursinhalte u.a.:
- Umfangreiche Dokumente erstellen
- Komplexes Arbeiten mit Ebenen
- InDesign-Arbeitsbereich kennen
- Aussehen-Attribute, Grafikstile und - Tabellen
lernen
- Bibliotheken
Effekte
- Dokumente einrichten
- Austausch mit anderen Program
- Formen und Objekte überblenden
- Text importieren und bearbeiten
men, Drucken / PDF
(angleichen)
- Bilder importieren und anpassen
- Gestalterisches Arbeiten mit Symbo - Austausch mit anderen Program
- Farben und Verläufe
men, Drucken / PDF
len (Grafik-Sprühdose)
- Mit Stilen und Formaten arbeiten
- Pathfinder-Effekte
- Grundlegendes zu Druck / PDF
Bildungsurlaub
- 3D-Live-Effekte
Veranstaltung 141-27513D
Veranstaltung 141-27515D
- Austausch, Weiterverarbeitung und Brigitte Martin
Brigitte Martin
Druck
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Veranstaltung 141-27510D
Montag bis Donnerstag
Samstag, 08.02.14, 9:00-16:00 Uhr
Brigitte Martin
05.05.14-08.05.14, 9:00-16:00 Uhr
Sonntag, 09.02.14, 9:00-16:00 Uhr
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
32 UStd., 176,00 Euro
16 UStd., 88,00 Euro
Samstag, 17.05.14, 9:00-16:00 Uhr
Sonntag, 18.05.14, 9:00-16:00 Uhr
16 UStd., 88,00 Euro
InDesign – Aufbaukurs
Der InDesign-Aufbaukurs richtet sich an
Anwender, die bereits über sehr gute
Grundkenntnisse verfügen.
Anhand praxisorientierter Projekte lernen Sie in Schritt-für-Schritt-Workshops
die erweiterten Möglichkeiten von InDesign kennen. Schwerpunkte des Kurses sind das Arbeiten mit komplexen
Dokumenten und Formatierungen, die
Ihnen bei umfangreicheren Projekten
eine große Arbeitserleichterung bieten.
Kursinhalte u. a.:
- Komplexe Dokumente erstellen
- Mit komplexen Formaten arbeiten
- Bilder - platzieren und ersetzen aus
Photoshop und Illustrator
- Tabellen
- Umgang mit Transparenzen
- Bibliotheken anlegen und verwalten
- Drucken / PDF, ausführlicher als im
Grundkurs
Veranstaltung 141-27517D
Brigitte Martin
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 22.02.14, 9:00-16:00 Uhr
Sonntag, 23.02.14, 9:00-16:00 Uhr
16 UStd., 88,00 Euro
InDesign
Fortgeschrittenen-Kurs
Der InDesign-Kurs für Fortgeschrittene
setzt sehr gute Grund- und AufbauKenntnisse der Anwender voraus.
Anhand praxisorientierter Projekte lernen Sie die fortgeschrittenen InDesignThemen in bewährten Schritt-für-SchrittWorkshops kennen. Ein Schwerpunkt
des Kurses ist das Gestalten von Büchern bzw. längeren, strukturierten Dokumenten, die eine Reihe praktischer
Automatisierungen erfordern.
Inhalte u.a.:
- Bücher / Berichte gestalten (Text
variablen, Querverweise, Buchdateien organisieren, Inhaltsverzeichnis,
Index etc.)
- Datenzusammenführung
- Interaktive Dokumente erstellen
- Grundlegendes zum Aufbau von
XML-Dokumenten
- Routinearbeiten automatisieren
- Mit GREP arbeiten
Veranstaltung 141-27519D
Brigitte Martin
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 05.04.14, 9:00-16:00 Uhr
Sonntag, 06.04.14, 9:00-16:00 Uhr
16 UStd., 88,00 Euro
47
Smart Home – Vernetzung in Einen Überblick über den Stand der
Technik bietet diese Veranstaltung.
der Unterhaltungselektronik
Computertechnik und klassische Unterhaltungselektronik wachsen zusammen.
Musik und Videos werden über das
Heimnetz an verschiedene Endgeräte in
der Wohnung verteilt.
Ein Smart-TV erlaubt an einem Sonntagabend den Tatort zeit verzögert zum
Beispiel um 21:00 Uhr zu schauen. Als
Fernbedienung dient das Smartphone
oder der Tablet-Computer.
In Kooperation mit der Omega
electronic Dortmund GmbH
Rund um LED
Der Kurs vermittelt nicht nur anschaulich, sondern auch praktisch die vielseitige Anwendbarkeit von LED's.
Fragen zu Aufbau- und verbindungstechnik (AVT) sowie Qualität und Leistungsfähigkeit von LED-Leuchtmitteln
werden genauso behandelt wie das
praktische Löten eines LED-Bausatzes.
Es entstehen Kosten in Höhe des verbrauchten Materials.
Veranstaltung 141-27700D
Omega electronic Dortmund GmbH
Brückstraße 40
Mittwoch, 29.01.14
18:00-21:15 Uhr, 4 UStd.
entgeltfrei
Videotreff
Der Videotreff ist seit Jahren eine feste
Institution der Volkshochschule. Es geht
um Videotechnik, um Erfahrungsaustausch und um das gemeinsame Drehen
und Sehen von Videofilmen.
Veranstaltung 141-27600
Ingrid Schumann
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
7 Termine ab Montag, 13.01.14
19:00-22:00 Uhr
13.01.14, 03.02.14, 10.03.14,
07.04.14, 05.05.14, 02.06.14,
07.07.14,
28 UStd., entgeltfrei
Einführung in die
Videobearbeitung
mit Premiere Elements
Bildungsurlaub
Veranstaltung 141-27603D
Udo Eickelmann
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
Montag bis Freitag
07.07.14-11.07.14, 9:30-16:30 Uhr
36 UStd., 198,00 Euro
Filmen und Schneiden
In diesem Workshop lernen Sie Techniken, um mit einfachen Mitteln erfolgreiche Aufnahmen zu realisieren.
Kursablauf:
Nach einem Briefing geht es nach
"draußen" um die Aufnahmen bei
praxisgerechten Bedingungen "einzufangen". Anschließend wird das Material
auf die PC's übertragen und ausgewertet.
Der Schnitt des Rohmaterials erfolgt mit
MAGIX VIDEO DELUXE. Kenntnisse in
Magix VD sind von Vorteil, aber nicht
notwendig.
Bitte Videoausrüstung und Aufnahmemedien für ca. eine Stunde Film mitbringen.
Bitte geben Sie bei der Anmeldung ihre
E-Mail-Adresse an, da der Dozent Ihnen
vor Kursbeginn weitere Informationen
zukommen lassen wird.
Dieser Bildungsurlaub bietet einen Einstieg in Dramaturgie und Schnitt digitaler Videoaufnahmen. Die verwendete Software Premiere Elements ist die
kleine Version von Adobe Premiere,
von welcher technisch viele Funktionen
übernommen worden sind. Premiere
Elements hat jedoch eine andere Benutzeroberfläche, die die für Einsteiger
interessanten Funktionen schnell aufVeranstaltung 141-27604D
findbar machen soll, ohne fortgeschritNevzat Kerman
tenen Benutzern zu wenig Funktionen
Dorstfeld
zu bieten.
Creativzentrum, Oberbank 1
Samstag, 24.05.14, 9:00-16:30 Uhr
Der erste Termin ist eine kosten- Sonntag, 25.05.14, 9:00-16:30 Uhr
lose Orientierungsstunde.
16 UStd., 88,00 Euro
48
Foto: Omega Werkstatt
Im Rahmen der Orientierungswoche ist
diese Veranstaltung entgeltfrei.
Veranstaltung 141-27648D
Thorsten Bachner
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Dienstag, 21.01.14
18:00-21:15 Uhr, 4 UStd.
entgeltfrei
Das intelligente Haus
Das Licht an der Haustür schaltet sich
bei Annäherung ein, die Tür lässt sich
ohne Schlüssel öffnen, die Rollladen
fahren selbsttätig, die Heizung wird
nach Ihren Wünschen geregelt und die
Beleuchtung schafft spezielle Stimmungen.
Steuern Sie alles aus der Ferne per
Smartphone oder Tablet-PC. Die Funktionen des Hauses bringen Komfort und
können sogar Leben retten.
Dieser Vortrag gibt Einblicke in die
Möglichkeiten der modernen Gebäudeautomation für jeden.
Veranstaltung 141-27702D
Omega electronic Dortmund GmbH
Brückstraße 40
Mittwoch, 05.02.14
18:00-19:30 Uhr, 2 UStd.
entgeltfrei
Web-Design
Web-Design
mit HTML und CSS
Die Hypertext Markup Language (HTML)
und Formatierungssprache Cascading Style Sheets (CSS) sind Grundlagen für die
Gestaltung zeitgemäßer Internetseiten.
Inhaltliche Schwerpunkte des Seminars:
- Vermittlung grundlegender Kenntnisse von HTML und CSS
- Tabellenloses CSS-Layout
- Umgang mit zeitgemäßen Werkzeugen zur Erstellung von Webseiten
- Veröffentlichungsmöglichkeiten
im WWW.
Diese Veranstaltung ist projektorientiert.
Das Ziel ist eine fertige Homepage, die
auf dem Webserver der Volkshochschule
Dortmund veröffentlicht wird.
Weitere Informationen finden Sie auf
der Webseite des Dozenten:
http://www.net-now.de
Wochenendseminar
Veranstaltung 141-28108D
Thorsten Bachner
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 15.03.14, 9:00-16:00 Uhr
Sonntag, 16.03.14, 9:00-16:00 Uhr
16 UStd., 88,00 Euro
Veranstaltung 141-28108D
Thorsten Bachner
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 15.03.14, 9:00-16:00 Uhr
Sonntag, 16.03.14, 9:00-16:00 Uhr
16 UStd.; 88,00 Euro
Workshop Joomla 3.x.:
Was ist neu?
Das freie Content Management Sytem
Joomla entwickelt sich stetig weiter.
Nachdem Joomla! 2.5 am 24. Januar 2012
als Version mit Lanzeitsupport (Long Term
Release) erschienen ist, wurde das gerade
im Mittelstand und bei Vereinen beliebte
System kontinuierlich weiterentwickelt.
Nach Joomla 3.0 im September 2012,
der Version 3.1 im April 2013 und der
Version 3.2 im November 2013, bewegt
sich das System in großen Schritten auf
die nächste Version mit Langzeitsupport
zu. Joomla 3.5 wird Mitte 2014 erwartet.
Dieses Seminar zeigt die wichtigsten Veränderungen des Systems auf und gibt
einen Überblick über die Neuerungen.
- Responsiv Design
- Unterstützung mobiler Endgeräte
- Bootstrap als Templategrundlage
- Versionierung
- Der Joomla App-Store
- Sicherheit durch 2-Faktor-Authentifizierung
Veranstaltung 141-28112D
Thorsten Bachner
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Mittwoch, 19.03.14
18:00-21:15 Uhr, 4 UStd., 22,00 Euro
Workshop Joomla:
Sichern und Wiederherstellen
(Backup und Restore)
Regelmäßige Datensicherung gehört zur
Pflicht eines jedes Webmasters. Gerade
bei Content Managementsystem Systemen, die auf einem Webserver instalBildungsurlaub
liert werden und zum einen aus dem
Veranstaltung 141-28109D
eigentlichen Programm und zum andeThorsten Bachner
ren aus der MySql-Datenbank bestehen,
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
sollte ein Backup ständig zu Verfügung
Montag bis Donnerstag
stehen. In diesem Workshop wird die
23.06.14-26.06.14, 9:00-16:00 Uhr
eigene Joomla-Installation gesichert und
Freitag, 27.06.14, 9:00-12:15 Uhr
wiederhergestellt. Wir arbeiten hier zum
36 UStd., 198,00 Euro
einen "zu Fuß" aber auch mit JoomlaKomponenten zum regelmäßigen BackDas Content Management
up der Webseite. Das Seminar eignet
System Joomla
sich sowohl für Betreiber von Joomla
Content Management Systeme (CMS)
1.5 als auch für Joomla 2.5 Webseiten.
bieten die Möglichkeit, Webseiten aktuell zu halten und einfach zu pflegen, Veranstaltung 141-28116D
ohne die zugrunde liegende Software Thorsten Bachner
selbst zu programmieren. Das kosten- VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
freie Joomla ist eines von drei großen Mittwoch, 26.03.14
Open-Source-CMS am Markt. Es ist be- 18:00-21:15 Uhr, 4 UStd., 22,00 Euro
sonders gut geeignet, Vereine und kleine und mittelständische Unternehmen Dreamweaver
zeitgemäß im Internet zu präsentieren. Das Programm Dreamweaver der Firma
Bitte mitbringen:
Adobe ist ein professionelles Werkzeug
- Computerkenntnisse (Widows / Mac): zur Erstellung von Internetpräsenzen. Es
Ordner, Dateien, Copy and Paste
vereinfacht die Webgestaltung durch
- USB-Stick zur Sicherung der eigeeine grafische Benutzeroberfläche. Nütznen Installation
liche Werkzeuge und einfache Dialoge
- wenn vorhanden das eigene Notebook erlauben das Erstellen anspruchsvoller
- Für das Template-Design sind HTML Webseiten unter Nutzung verschiedeund CSS Kenntnisse notwendig
ner Webtechnologien (HTML, CSS, Javascript, AJAX).
Veranstaltung 141-28110D
Thorsten Bachner
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 15.02.14, 9:00-16:00 Uhr
Sonntag, 16.02.14, 9:00-16:00 Uhr
16 UStd., 88,00 Euro
Bildungsurlaub
Veranstaltung 141-28111D
Thorsten Bachner
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Montag bis Mittwoch
16.06.14-18.06.14, 9:00-16:00 Uhr
Freitag, 20.06.14, 9:00-16:00 Uhr
32 UStd., 198,00 Euro
Veranstaltung 141-28122D
Thorsten Bachner
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 28.06.14, 9:00-16:00 Uhr
Sonntag, 29.06.14, 9:00-16:00 Uhr
16 UStd., 88,00 Euro
Bildungsurlaub
Veranstaltung 141-28124D
Thorsten Bachner
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Montag bis Freitag
30.06.14-04.07.14, 9:00-16:00 Uhr
36 UStd., 198,00 Euro
CSS – Cascading Style Sheets Dynamische Webseiten mit PHP
Professionelle Websites haben eine
durchgehend einheitliche Gestaltung,
d.h. jede einzelne Webseite benötigt
immer wieder dieselben Formatierungen. Diese Einheitlichkeit ist ohne CSSTechnik (Cascading Style Sheets) kaum
zu realisieren: CSS erlaubt die Trennung
von Inhalten (HTML-Dateien) und Formatierung (CSS-Dateien).
Durch CSS ist es möglich, alle benötigten Formate zentral zu definieren
und sie dann in den einzelnen HTMLDokumenten effizient einzusetzen (ähnlich wie Formatvorlagen in der Textverarbeitung, nur effektiver). CSS erlaubt
zudem die Gestaltungen medienspezifischer Vorlagen für unterschiedliche Ausgabenmedien (Web, Mobil, Print).
Veranstaltung 141-28126D
Thorsten Bachner
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 08.02.14, 9:00-16:00 Uhr
Sonntag, 09.02.14, 9:00-16:00 Uhr
16 UStd., 88,00 Euro
Dynamische Webseiten mit
PHP für Einsteiger
Sie möchten Ihre Internetseite mit dynamischen Inhalten füllen? Ein Gästebuch
erstellen, ein Kontaktformular bereit
halten oder Ihre privaten Fotos nur für
die Familie zugänglich machen? Erlernen Sie die Grundlagen in PHP und
machen Sie somit Ihre Internetseite interessanter.
In diesem Seminar zeigen wir Ihnen,
welche Funktionen und Arbeiten Sie
mit PHP umsetzen können.
Das Seminar wendet sich an Webdesigner, IT-Fachkräfte und private Homepageersteller, die interaktive Seiten in
PHP erstellen wollen. Solide WindowsKenntnisse, HTML-Grundkenntnisse sowie Kenntnisse in anderen Programmiersprachen sind von Vorteil, werden aber
nicht zwingend vorausgesetzt.
Veranstaltung 141-28128D
Christian Wagner-Kornacker
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
6 Termine Donnerstag, ab 27.02.14
18:00-21:15 Uhr, 24 UStd., 132,00 Euro
Sommer-VHS
Die Broschüre zur Sommer-VHS
erscheint im Mai 2014.
Für fortgeschrittene Anwender
Sie möchten Ihre Internetseite mit dynamischen Inhalten füllen und lernen,
wie eine MySQL-Datenbank verwendet
wird? Erlernen Sie die Grundlagen in
PHP und MySQL und machen Sie somit Ihre Internetseite interessanter. In
diesem Seminar zeigen wir Ihnen, wie
Sie Ihre Besucher wiedererkennen und
welche Vorteile eine Datenbank Ihrer
Webseite bringt.
Das Seminar wendet sich an Webdesigner, IT-Fachkräfte und private Homepageersteller, die interaktive Seiten in
PHP erstellen wollen.
Solide Windows- Kenntnisse, HTMLGrundkenntnisse sowie Kenntnisse in
anderen Programmiersprachen sind von
Vorteil, werden aber nicht zwingend
vorausgesetzt.
Veranstaltung 141-28130D
Christian Wagner-Kornacker
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 10.05.14, 9:00-16:00 Uhr
Sonntag, 11.05.14, 9:00-16:00 Uhr
Samstag, 17.05.14, 9:00-16:00 Uhr
24 UStd., 132,00 Euro
SEO – Search Engine
Optimization
Wie schaffen Sie es, potenzielle Nutzer
auf Ihre Webseite zu bringen?
Dieses Seminar führt in die Welt der
Suchmaschinen Optimierung ein. Ziel ist
es, die Grundlagen für eine Optimierung eigener Webseiten zu vermitteln.
Der Kurs richtet sich an Private und
gewerbliche Webseitenbetreiber.
Themen:
- Welche Suchmaschinen gibt es?
Wie melde ich mich an? Was
kostet das?
- Beispielseiten mit den "Augen von
Suchmaschinen" sehen.
- Analyse der Konkurrenz
- Die Qualität meiner eigenen Inhalte
- Valides HTML und seine Auswirkungen
- MetaTags
- Erstellung einer Sitemap
- Robot.txt - Google &Co brauchen
nicht alles zu wissen
- Dynamische Inhalte und Flash
- Google Analytics
Veranstaltung 141-28132D
Daniel Schöttgen
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 22.02.14, 9:00-16:00 Uhr
8 UStd, 44,00 Euro
49
GPS Outdoornavigation
Das Global Positioning System (GPS) ist
in zunehmendem Maße durch die
Nutzung von Straßen-Navigationsgeräten bekannt. GPS-Systeme,
insbesondere Handgeräte und auch moderne Smartphones, lassen sich über
die Straßennavigation hinaus auch als
Wegbegleiter beim Radfahren,
Wandern und andere sportliche Aktivitäten einsetzen.
Themen:
- Welches GPS-Gerät ist für welchen
Einsatzzweck geeignet?
- Was vermögen die unterschiedlichen GPS-Modelle zu leisten?
- Planung von On- und OffroadTouren sowie Wanderungen auf
Routenplanern und digitalen Karten
- Sicheres Navigieren mit GPS
- PC-Programme für das Hoch- und
Herunterladen von GPS-Daten
- Freie Open Street Map-Karten
nutzen
Facebook, Xing, Twitter:
Erfolgreiches Social Media
Marketing
Soziale Netzwerke gehören zur modernen Kommunikation. Sie bieten unerschöpfliche Möglichkeiten zur direkten
Kundenkommunikation. Hier entwickeln
Sie Ihre eigene Social Media-Strategie,
wählen die passenden Plattformen aus,
entwickeln Inhaltskonzepte und erfahren, wie Sie Ihre Social Media Aktivitäten beobachten und verbessern. Social
Media wird so zu einem wichtigen Instrument in Ihrer Kundenkommunikation:
Sie lernen neue "Fans" zu gewinnen
und Kunden zielgerichtet anzusprechen.
Sie sollten über eine E-Mail Adresse
verfügen, die auch während des Kurses
abgerufen werden kann.
Das Seminar richtet sich an Einzelhändler und Freiberufler, sowie Online- und
marketing-verantwortliche
Unternehmen.
Veranstaltung 141-28134D
Katharina Rieland
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 28.06.14, 9:00-16:00 Uhr
Sonntag, 29.06.14, 9:00-16:00 Uhr
16 UStd., 88,00 Euro
"Jimdo": Den eigenen Internetauftritt selbst erstellen:
Einfach und kostenlos
Heute ist Jeder und Alles im Internet:
Jede Firma, jede Organisation und auch
viele Privatleute stellen sich auf diesem
Wege zeitgemäß dar.
Wenn auch Sie im Internet präsent sein
wollen, erfahren Sie hier, wie Sie dies
ohne Programmierkenntnisse kostenlos
mit einfachen Mitteln selbst bewerkstelligen können. Sie nutzen hierzu den
Webbaukasten von "Jimdo".
Vorausgesetzt werden nur grundlegende
Kenntnisse im Umgang mit einem PC.
Also los: Ab ins Internet!
Veranstaltung 141-28136D
Hans Niehörster
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Freitag, 07.03.14, 18:00-21:15 Uhr
Samstag, 08.03.14, 9:30-16:30 Uhr
12 UStd., 44,00 Euro
50
Veranstaltung 141-28140D
Thorsten Bachner
WordPress
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
WordPress als freie Software bietet sich Samstag, 14.06.14 9:00-16:00 Uhr
besonders zum Aufbau und zur Pflege 8 UStd., 44,00 Euro
eines Weblogs an.
Der Kurs beinhaltet:
- Registrierung / Accounterstellung, Ein- Programmieren in Java –
wie funktioniert der Einstieg?
führung ins Dashboard
Programmieren macht Spaß!
- Anlegen der Grundstruktur, Layout,
Es ist wie ein Mosaik oder ein Puzzle:
etc.
Aus kleinen, vorgegebenen Einzelteilen
- Der erste Blogeintrag
setzen Sie ein imposantes Werk zusam- Bilder, Videos und andere Medien
men.
(auch Social) einbinden
Dabei benötigen Sie keine Vorkenntnis- Seitenstruktur, Gliederung und
se. Nur wie Sie prinzipiell einen PC
Menüs
bedienen, sollten Sie wissen. Wir gehen
- Interaktion mit Lesern, Kommentalangsam voran, niemand wird überforren, etc.
dert.
- WordPress auf dem eigenen
In dieser kostenlosen Schnupperstunde
Webspace
können Sie sich davon überzeugen, dass
- Add-Ons
Programmieren "genau Ihr Ding" ist!
- Nutzungsmöglichkeiten von Word
Lassen Sie sich dieses Erfolgserlebnis
Press abgesehen vom Blogging
nicht entgehen!
- Die eigene Seite bekannt machen
Bitte einen Stick mitbringen
Veranstaltung 141-28302D
Rainer Merkle
Veranstaltung 141-28137D
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Philipp Baar
Montag, 20.01.14
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
18:00-21:15 Uhr, 4 UStd.
Freitag, 21.03.14, 18:00-21:15 Uhr
entgeltfrei
Samstag, 22.03.14, 9:00-16:00 Uhr
12 UStd., 66,00 Euro
Mobile Webseiten mit CSS
Media Queries
Das mobile Internet ist in aller Munde.
Webseiten für das Smartphone und Tablets sollen anders aussehen und werden anders bedient als klassische Webseiten für den Desktop.
Mit CSS Media Queries können Webautoren den Geltungsbereich von Cascading Stylesheets auf bestimmte Medien
einschränken und variieren.
Die CSS3 Spezifikation erlaubt nun auch
Formateigenschaften zuzuweisen in Abhängigkeit bestimmter Merkmale der
Ausgabegeräte.
Grundkenntnisse in HTML und CSS sind
erforderlich.
Veranstaltung 141-28138D
Thorsten Bachner
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 17.05.14 9:00-16:00 Uhr
8 UStd., 44,00 Euro
Java für Einsteiger
Java ist eine momentan sehr angesagte Programmiersprache, deren Beherrschung die beruflichen Chancen eines
Bewerbers erheblich verbessert. Die
Sprache wird hier von Grund auf vermittelt. An Vorkenntnissen sind nur die
prinzipielle Bedienung eines WindowsPC's notwendig, also Programme starten, Texte in einem einfachen Editor
erstellen u. abspeichern u.ä. Die vermittelten Grundlagen können sofort am PC
umgesetzt werden. Am Ende des Kurses
werden Sie in der Lage sein, einfache,
textbasierte Programme selbständig zu
erstellen und auszuführen.
Veranstaltung 141-28303D
Rainer Merkle
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
8 Termine Montag und Freitag
ab 03.02.14, 18:00-21:15 Uhr
32 UStd., 176,00 Euro
Veranstaltung 141-28304D
Rainer Merkle
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Montag bis Freitag
23.06.14-27.06.14, 9:00-16:00 Uhr
36 UStd., 198,00 Euro
Java Aufbaukurs
Java ist eine momentan sehr angesagte Programmiersprache, deren Beherrschung die beruflichen Chancen eines
Bewerbers erheblich verbessert. Dieser
Kurs baut auf "Java für Einsteiger" auf.
Die dort erworbenen Bausteine werden hier kombiniert und daraus größere Programme entwickelt, z.B. eine
Telefonnummern-Verwaltung oder ein
Lottozahlen-Generator.Wie schon im
ersten Teil, kann die vermittelte Theorie sofort von jedem Teilnehmer am PC
ausprobiert werden. Am Ende des Kurses werden Sie über solide Kenntnisse
in Java verfügen, die sich gut in jeder
Bewerbungsmappe machen.
Veranstaltung 141-28308D
Rainer Merkle
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
8 Termine ab Freitag, 28.03.14
18:00-21:15 Uhr, 32 UStd.
176,00 Euro
Sommer-VHS
Die Broschüre zur Sommer-VHS
erscheint im Mai 2014.
Der erste Termin ist eine kostenlose Orientierungsstunde.
Angebote für Jugendliche von 12 bis 16 Jahren
Programmieren für Jugendliche ab 12 Jahren
3D-Welten und 3D-Games
mit Blender (für Jugendliche
Computerprogramme von 12 - 16 Jahren)
Wie werden
geschrieben? Wie verwandelt ein PC
Nullen und Einsen in Bilder und Töne?
Dieser Kurs vermittelt Grundlagen der
prozeduralen Programmierung. Er richtet sich an interessierte Jugendliche
und möchte am Beispiel der Spieleprogrammierung einen spannenden (und
amüsanten) Weg in die komplexe Welt
der Bits und Bytes ebnen. Hier lernt
man, wie PacMan, SpaceInvaders &
Konsorten eigentlich funktionieren. Die
benutzen Programme sind frei erhältlich. Keine weitere Ermäßigung!
Veranstaltung 141-28356D
David Tölle
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
2 x Montag, ab 14.04.14
9:30-16:30 Uhr, 16 UStd.
40,00 Euro
In diesem Kurs kannst du tatsächlich
in eine neue Welt eintauchen: 3D-Programmierung! Wie werden realistische
virtuelle Körper erzeugt? Wie wird aus
einem Würfel eine mittelalterliche Burg
oder aus einer Kugel ein Raumjäger?
Mach' dich gefasst auf eine faszinierende Reise in die Welt der Meshes &
Entitys: Du gestaltest und animierst deine eigenen Modelle, stellst sie in eine
komplette 3D Umgebung und setzt sie
dort in Bewegung... wichtig: du solltest
über Erfahrung am PC verfügen, denn
3D-Programmierung ist schwierig. Aber
die Mühe lohnt! Das im Kurs benutzte
Programm Blender (www.blender3D.org)
ist frei erhältlich, so dass du zuhause
alles wiederholen und weiterentwickeln
kannst.
Keine weitere Ermäßigung!
Lego Mindstorms EV3
Kurs für Jugendliche
Lego Mindstorms EV3 ist das aktuelle System der Roboterentwicklung im
Lego-Universum. Damit wird Jugendlichen die Welt der Programmierung und
des logischen Denkens näher gebracht.
An die aktualisierte Version EV3 können
jetzt noch mehr Sensoren und Aktoren
angeschlossen werden.
Teilnehmer der Lego Mindstorms EV3
Kurse erhalten 10% Rabatt auf den
Kaufpreis eines Lego Mindstorms EV3
bei der Fa. Spielwaren-Lütgenau, Ostenhellweg 43, mit entsprechendem
Nachweis.
Voraussetzungen des Kurses sind PCkenntnisse. Programmiersprachenverständnis ist von Vorteil.
Veranstaltung 141-28400D
Fabian Deitelhoff
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
3 x Freitag, ab 07.03.14
14:30-17:45 Uhr, 12 UStd.
66,00 Euro
Käufer von Lego Mindstorms EV3 bei
der Fa. Spielwaren-Lütgenau, Ostenhellweg 43 erhalten 10% Rabatt auf
den Lego Mindstorms EV3 Kurs bei
det VHS Dortmund, mit entsprechendem Nachweis.
Veranstaltung 141-28358D
David Tölle
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
2 x Mittwoch, ab 16.04.14
9:30-16:30 Uhr, 16 UStd.
40,00 Euro
C# –
so programmiert man heute
C# (gelesen: "Si scharp") ist eine moderne Programmiersprache aus dem
Hause Microsoft.
Sie ist leicht zu erlernen, vielseitig anwendbar und sehr populär.
Dieser Kurs bietet eine Einführung in
die Sprache sowie das Programmieren
allgemein, ohne dass Vorkenntnisse notwendig wären.
Von Grund auf werden Sie angeleitet,
kleine Programme zu erstellen, die Sie
auch sofort am Rechner ausprobieren
können.
Mit diesem einfachen Einstieg kann Jeder programmieren lernen!
Als Programmierumgebung wird das
Visual C# 2005 Express eingesetzt.
Veranstaltung 141-28310D
Rainer Merkle
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 28.06.14, 9:00-16:00 Uhr
Sonntag, 29.06.14, 9:00-16:00 Uhr
16 UStd., 88,00 Euro
Visual-Basic –
Einführungsseminar
Basic war gestern, Visual Basic ist
heute!
Als der Siegeszug der PCs begann, zu
Zeiten, als der C64, Atari und Amiga
Computergeschichte schrieben, erfreute
sich die Programmiersprache "Basic"
großer Beliebtheit.
Später wurde sie von Vertretern anderen Stilrichtungen abgelehnt und als
"Spaghetti-Code" abgetan.
Mit Visual Basic erscheint die Sprache
nun zeitgemäß in neuem Glanz, die es
mit aktuellen Konkurrenten durchaus
aufnehmen kann!
Erlernen sie in diesem Kurs die Sprache
"Visual Basic" und das Programmieren
allgemein!
Vorausgesetzt wird nur der grundlegende Umgang mit einem Windows-PC.
Veranstaltung 141-28312D
Rainer Merkle
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Montag bis Freitag
02.06.14-06.06.14, 9:00-16:00 Uhr
36 UStd., 198,00 Euro
Sommer-VHS
Die Broschüre zur Sommer-VHS
erscheint im Mai 2014.
LaTeX
LaTeX ist ein Textsatzsystem, mit dem
sich optisch und technisch hervorragende Dokumente erstellen lassen, die,
anders als oftmals Word oder vergleichbare Programme, auch beim Druck hervorragende Ergebnisse erzielen.
Insbesondere im akademischen Bereich
ist LaTeX vertreten. Es kann aber auch
für das eigene Buchprojekt oder die
Softwaredokumentation in einem Unternehmen genutzt werden.
Bitte bringen Sie Ihr eigenes Notebook mit.
C++- Einführungsseminar
Die Programmiersprache "C++" (sprich:
"C Plus Plus") ist beliebt und verbreitet.
Dieser Kurs bietet eine Einführung in
die Sprache und das Programmieren
allgemein, ohne Vorkenntnisse voraus
zu setzen.
Sie sind hier also richtig, wenn Sie mit
C++ Ihre erste Programmiersprache lernen wollen und nur elementare Grundkenntnisse am PC besitzen.
Es werden leicht nachvollziehbar Grundlagen vermittelt und diese sofort am PC
umgesetzt, wodurch ein Erfolgserlebnis
garantiert ist.
Veranstaltung 141-28314D
Rainer Merkle
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 10.05.14, 9:00-16:00 Uhr
Sonntag, 11.05.14, 9:00-16:00 Uhr
16 UStd., 88,00 Euro
Veranstaltung 141-28350D
Fabian Deitelhoff
VHS Löwenhof, L301 und S336
Freitag, 21.02.14, 14:30-17:45 Uhr
Samstag, 22.02.14, 9:00-16:00 Uhr
12 UStd., 66,00 Euro
Lego Mindstorms EV3
Kurs für Erwachsene
Lego Mindstorms EV3 ist das aktuelle System der Roboterentwicklung im
Lego-Universum. An die aktualisierte
Version EV3 können jetzt noch mehr
Sensoren und Aktoren angeschlossen
werden.
Voraussetzungen des Kurses sind PCkenntnisse.
Programmiersprachenverständnis ist von Vorteil.
Veranstaltung 141-28402D
Fabian Deitelhoff
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 15.02.14
9:30-16:30 Uhr, 8 UStd, 44,00 Euro
51
Veranstaltung 141-28436D
Thorsten Bachner
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
Freitag, 07.02.14, 18:00-21:15 Uhr
4 UStd., 22,00 Euro
Veranstaltung 141-28438D
Wolfgang Schwarz
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 24.05.14, 9:00-12:15 Uhr
4 UStd., 22,00 Euro
E-Card Einführung
und Prüfung
E-Card Kurzkurs und Prüfung
Die e-card-NRW ist das landesweit erfolgreichste Lehrerfortbildungskonzept
der vergangenen zehn Jahre für den
Bereich der neuen Medien. 1999 auf
Initiative des Schulministeriums NRW
und des Landesverbandes der Volkshochschulen ins Leben gerufen, wurde
sie seit 2000 von mehr als 20.000 Lehrerinnen und Lehrern erworben.
Nach einer Auffrischung der bereits
vorhandenen EDV Kenntnisse endet die
Veranstaltung mit der Prüfung zur ECard.
Smartphone – Internet
Immer und Überall!
Smartphones bieten Ihnen die Möglichkeit, das Internet immer bei sich zu
tragen. Sie haben den Zug verpasst?
Kurz mit Ihrem Smartphone die aktuellen Zugfahrpläne aufrufen. Sie haben
sich beim Wandern verlaufen? Kurz ihr
Navigationsprogramm aufgerufen, und
die Richtung stimmt wieder. Sie sitzen
schon im Zug müssen aber noch ein
Manuskript versenden...
Themen:
- Die Anschaffung eines Smartphones
- Vergleich einzelner Anbieter, Kostenfallen?
- Betriebssysteme
- Kalender, Aufgaben verwalten,
Email, Wetter, Nachrichten u.s.w.
Die Erklärungen basieren auf dem
Android-Betriebssystem und eignet
sich nicht für IPhone Benutzer. Bitte
bringen Sie Ihr Smartphone mit, gerne
auch Ihren Laptop.
Spaß und Sicherheit mit dem Tablet-Computer
Sie staunen, was mit Ihrem AndroidTablet möglich ist. Die wichtigsten
Einstellungen werden erläutert. Sie
bekommen einen Überblick über den
Play-Store und installieren interessante
Apps auf Ihrem Tablet mit.
Sie lernen die Möglichkeiten mit Kalender, Kontakte und der bordinternen
Kamera kennen. Sie erfahren Kostenfallen und können diese Umgehen. Und
vor allem – Sie haben Spaß mit Ihrem
Tablet!
Mein Android Tablet I
Veranstaltung 141-28440D
Thorsten Bachner
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Donnerstag, 20.02.14
18:00-21:15 Uhr, 4 UStd., 22,00 Euro
Lerninhalte :
- Tablet mit einem Konto verbinden
- Anmelden bei Google
- E-Mail Konto einrichten
- Unterwegs im Internet
- Wireless Verbindung aufbauen
- Alternative Internetverbindung via
Handy aufbauen
- Browser aufrufen, Lieblingsseiten
zu Favoriten hinzufügen
- Die Kamera benutzen
- Fotos machen, präsentieren und
teilen
- Apps
- Anmelden beim Play Store
- Apps installieren / entfernen
- Widgets verwalten
- Interessante und wertvolle Apps
kennenlernen
- play books - Ihr Tablet als Ebook
Reader
52
Mein Android Tablet II
Lerninhalte:
- Multimedia
- Musik und Videos abspielen und
verwalten
- Fernsehen auf dem Tablet
- play Movies - ihr Tablet als Videothek
- Mit Freunden in Kontakt bleiben
- Kontakte verwalten
- E-Mails verschicken
- Telefonieren mit dem Tablet via
Skype
- Einstellungen
- Vorstellung der wichtigsten Einstellungen
Inhalte:
- Dateimanagement
- Textverarbeitung
- Multimediale Präsentation
- Tabellenkalkulation
- Internet und Einsatz von neuen
Medien für das Lernen
Veranstaltung 141-28600D
Thorsten Bachner
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Freitag, 21.03.14 17:00-21:15 Uhr
5 UStd., 55,00 Euro
Flohmärkte im Internet
Schwerpunkt: Kinderausstattung
Nicht nur über den Flohmarkt des Kindergartens vor Ort kaufen oder verkaufen, sondern auch über Flohmärkte im
Internet? Wie können die Waren im
Internet pfiffig angepriesen werden?
Was haben Eltern zu beachten? Welche Plattformen gibt es? Wie können
Kindergärten vor Ort diese Entwicklung
optimal nutzen?
Der Kurs richtet sich schwerpunktmäßig an Eltern und Vertreter / innen der
Kindergärten, die effektiv von privat an
privat verkaufen und kaufen möchten.
Bei Interesse an der Erstellung einer eigenen homepage "Verkauf über den
Kindergarten" ist der Kurs "Das Content Management System Joomla" 14128110D strategisch zu empfehlen.
Bitte einen Stick mitbringen.
Veranstaltung 141-28700D
Eckhard Malguth
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Montag, 10.02.14
18:00-21:15 Uhr, 4 UStd.; 22,00 Euro
Flohmärkte im Internet
Schwerpunkt: Alles rund ums Haus
Der Gang über den Flohmarkt ist immer
ein besonderes Erlebnis. Heute gibt es
immer mehr Flohmärkte auch im Internet. Es wird gekauft, getauscht und
verkauft. Hier geht es um die Minimierung des Aufwandes. Welche Plattformen gibt es? Was ist im Internet zu
beachten?
Der Kurs richtet sich schwerpunktmäßig
an Senior(inn)en, die effektiv von privat
an privat verkaufen, kaufen und tauschen möchten.
Bitte einen Stick mitbringen.
Veranstaltung 141-28702D
Eckhard Malguth
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Montag, 17.02.14, 18:00-21:15 Uhr
4 UStd., 22,00 Euro
-
Einrichten eines Sperrbildschirmes
Daten austauschen
Vom Tablet ausdrucken
Daten auf das Tablet bringen
Organisation von Daten
Sicherheit
Daten sichern oder bei Verlust aus
der Ferne löschen
Veranstaltung 141-28442D
Thorsten Bachner
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Donnerstag, 27.02.14
18:00-21:15 Uhr, 4 UStd.
22,00 Euro
iPad, iPhone, iPod
Apple: in den sauren Apfel beißen?
Ziel des Kurses ist, das eigene Gerät, die
Hilfshardware und die wichtigsten Apps
kennenzulernen, um die volle Funktionstüchtigkeit nutzen zu können. Da
theoretisches Wissen immer hilft zu verstehen, beginnt der Kurs mit einer theoretischen Einführung. Danach werden
die Teilnehmer die wichtigsten Funktionen der Geräte und die wichtigsten
Apps kennenlernen. Gemeinsam werden
wir Verbindung ins Internet herstellen,
wonach jeder für sich wichtige Apps
runterladen und kennenlernen kann.
Gemeinsam stöbern wir im App-Store,
iTunes-Store und lernen nützliche Apps
zu finden. Die vielfältigen Möglichkeiten der Geräte werden anhand nützlichen Zubehörs demonstriert.
Natürlich wird die Sicherheit der Nutzung angesprochen.
Bitte bringen Sie Ihr eigenes Gerät mit,
wenn Sie eines besitzen.
Veranstaltung 141-28900D
Kamilla Lauter
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Freitag, 14.02.14
18:00-21:15 Uhr, 4 UStd.
22,00 Euro
Veranstaltung 141-28902D
Kamilla Lauter
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Donnerstag, 20.02.14
9:00-12:15 Uhr, 4 UStd.
22,00 Euro
Veranstaltung 141-28904D
Kamilla Lauter
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Freitag, 14.03.14
18:00-21:15 Uhr, 4 UStd.
22,00 Euro
Sprachen lernen nach vergleichbaren europäischen Standards
Die VHS Dortmund bietet Kurse mit unterschiedlichen Lerngeschwindigkeiten und Zielsetzungen in 30 Sprachen sowohl für den privaten als
auch den beruflichen Bereich. Unser Kurssystem orientiert sich am Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen* (GER) des Europarates, der die
Vergleichbarkeit der Sprachkenntnisse und die Anerkennung von Sprachzertifikaten innerhalb von Europa erleichtert.
*Common European Framework (CEF)
A
B
Elementare Sprachverwendung
Anfänger/innen und
fortgeschrittene Anfänger/innen
A1
Hören
Einfache Wörter und
Sätze über vertraute
Themen verstehen.
Sprechen
Sich auf einfache Art
über vertraute Themen
verständigen.
Lesen
Einzelne Wörter und
ganz einfache Sätze
verstehen, z. B. auf
Schildern und Plakaten.
Schreiben
Einfache Standardformulare ausfüllen,
z. B. im Hotel.
Der Referenzrahmen unterscheidet zwischen sechs verschiedenen Sprachniveaus von der Kenntnis einfachster Grundlagen (A1) bis zur fast muttersprachlichen Beherrschung einer Sprache (C2). Anhand der Beschreibung
können Sie selbst eine erste eigene Einschätzung Ihrer Sprachkenntnisse
vornehmen. Für eine professionelle Einstufung nutzen Sie bitte unsere
Sprachenberatung.
C
Selbstständige Sprachverwendung
Mittleres Sprachniveau
Kompetente Sprachverwendung
Hohes Sprachniveau bis zur fast
muttersprachlichen Sprachkompetenz
A2
B1
B2
C1
C2
Hören
Hören
Hören
Hören
Hören
Einfache Alltagsgespräche
und das Wesentliche
von kurzen Mitteilungen
verstehen.
Das Wesentliche von
Unterhaltungen und
Nachrichten verstehen,
wenn langsam
gesprochen wird.
Im Fernsehen die
meisten Sendungen und
Filme verstehen, wenn
Standardsprache
gesprochen wird.
Unterhaltungen und
Radio- und Fernsehsendungen relativ mühelos verstehen.
Ohne Schwierigkeit die
gesprochene Sprache
verstehen.
Sprechen
Sprechen
Sprechen
Sprechen
Sprechen
Kurze einfache
Gespräche in Situationen
des Alltags führen.
In einfachen zusammenhängenden Sätzen
Erfahrungen, Ereignisse
beschreiben und
Meinungen wiedergeben.
Sich relativ mühelos an
einer Diskussion
beteiligen und Ihre
Ansichten vertreten.
Sich spontan in den
meisten Situationen
fließend ausdrücken.
Sich mühelos an allen
Gesprächen und
Diskussionen sicher und
angemessen beteiligen.
Lesen
Lesen
Lesen
Lesen
Lesen
Kurze einfache Texte verstehen, z. B. Anzeigen,
Speisekarten.
Texte aus der
Alltags- und Berufswelt
verstehen.
Artikel und Berichte
über aktuelle Fragen der
Gegenwart verstehen.
Komplexe Sachtexte
und literarische Texte
verstehen.
Jede Art geschriebenen
Texts mühelos lesen.
Schreiben
Schreiben
Schreiben
Schreiben
Schreiben
Kurze Notizen und
Mitteilungen abfassen.
Persönliche Briefe
schreiben.
Detaillierte Texte
schreiben, z. B. Aufsätze
oder Berichte.
Sich schriftlich klar und
gut strukturiert ausdrücken und über
komplexe Sachverhalte
schreiben.
Anspruchsvolle Briefe
und komplexe Berichte
verfassen und
differenziert ausdrücken.
telc English A2
telc Español A2
telc Italiano A2
telc Français A2
Deutschtest für
Zuwanderer (A2/B1)
telc English B1
telc Español B1
telc Italiano B1
telc Français B1
Deutschtest für
Zuwanderer (A2/B1)
telc Deutsch B2
telc English B2
telc English C1
Certificate of Proficiency
in English (CPE)
Key English Test (KET)
Preliminary English Test
(PET)
London Chamber of
Commerce (LCCI) –
English for Business Level
2/3
Prüfungen
telc
telc
telc
telc
telc
English A1
Español A1
Italiano A1
Français A1
Deutsch A1
London Chamber of
Commerce (LCCI) –
English for Business
Preliminary
Japanese Language
Proficiency Test Stufe 3/4
London Chamber of
Commerce (LCCI) –
English for Business Level
1/2
First Certificate in English
(FCE)
BEC Vantage
Goethe-Zertifikat Deutsch
Certificate in Advanced
English (CAE)
BEC Higher
London Chamber of
Commerce (LCCI) –
English for Business
Level 3/4
London Chamber of
Commerce (LCCI) –
English for Business
Level 4
Japanese Language
Proficiency Test Stufe 1
Japanese Language
Proficiency Test Stufe 2
BEC Preliminary
Zertifikat Deutsch
Zertifikat Niederländisch
Certificado de Português
Kurse:
Grundstufen
Mittelstufen
Abschlussstufen
Vorbereitungskurs
auf das BEC
Konversationskurse
Vorbereitungskurs
auf das FCE/BEC
Konversationskurse
Vorbereitungskurs
auf das CAE/BEC
Vorbereitungskurs
auf das CPE
53
Orientierungswoche Sprachen
Die VHS Dortmund hält für Sie im September
2014 ein attraktives Geschenk bereit. Um möglichst vielen Teilnehmer/innen die Chance zu geben,
unser umfangreiches Kursangebot näher kennen zu
lernen, bieten wir Ihnen vom 20. bis 24. Januar
2014 (Montag bis Donnerstag, 17:00 Uhr bis 21:00
Uhr) für ausgewählte Kurse in der Hansastr. 2-4 eine
kostenlose Orientierungsmöglichkeit an.
In dieser Zeit bieten wir Ihnen frisch gemixte Cocktails, die zum Selbstkostenpreis erworben werden
können.
Zusätzlich erhalten Sie an diesen Tagen bei jedem
Kursbesuch einen Gutschein für einen Cocktail (mit
oder ohne Alkohol).
Vor und nach dem Kursbesuch können Sie sich
kostenlos beraten lassen.
Speziell für den Sprachenbereich stehen Ihnen unsere
Sprachenberaterinnen von 17:00 bis 21:00 Uhr mit
Einstufungstests und persönlichen Beratungsgesprächen zur Verfügung.
Unser detailliertes Orientierungsangebot, von
dem nicht nur Neukund/innen, sondern auch
Stammkund/innen profitieren, finden Sie unter:
www.vhs.dortmund.de
VHS – Sprachen lernen
Sprachen
Eine Empfehlung der VHS-Praxis:
Altgriechisch
Arabisch
Bulgarisch
Chinesisch
Dänisch
Deutsch als Fremdsprache
Deutsche Gebärdensprache
Englisch
Finnisch
Französisch
Griechisch
Italienisch
Ivrit/Neuhebräisch
Japanisch
Koreanisch
Kroatisch
Latein
Litauisch
Niederländisch
Norwegisch
Persisch
Polnisch
Portugiesisch
Russisch
Schwedisch
Spanisch
Thailändisch
Tschechisch
Türkisch
Ungarisch
Vietnamesisch
Wenn Sie bereits Kenntnisse in der gewünschten Sprache haben, sollten Sie keinen Kurs ohne vorherige
Beratung auswählen. Nutzen Sie unseren individuellen Beratungsservice, damit Sie aus dem umfangreichen
und differenzierten Angebot den Kurs finden, der Ihren Vorkenntnissen und Erwartungen entspricht.
Wir bieten Ihnen die kostenfreie Möglichkeit, einen persönlichen Termin für die Beratung zu vereinbaren.
Wenden Sie sich bitte an Sylvia Strauch – Telefon 0231 / 50-2 56 26.
Unsere qualifizierten Sprachenberaterinnen ermitteln gemeinsam mit Ihnen Ihren Bedarf, führen
einen Einstufungstest mit Ihnen durch und empfehlen Ihnen geeignete Veranstaltungen.
Für folgende Sprachen steht ein sprachenspezifischer Test zur Verfügung:.
Deutsch als Fremdsprache
Italienisch
Schwedisch
Englisch
Niederländisch
Spanisch
Französisch
Russisch
Für alle anderen Sprachen nutzen Sie bitte unsere Orientierungswoche.
Fachberatung Deutsch als Fremdsprache
Sollten Sie eine Fachberatung für Deutsch als Fremdsprache wünschen, stehen Ihnen folgende Termine in
einer offenen Sprechstunde zur Verfügung:
Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
14:00
14:00
14:00
14:00
-
17:00
17:00
19:00
17:00
Beratung für alle Sprachen in den Stadtteilen
Aplerbeck:
Haus Rodenberg,
Rodenbergstraße 36
Mittwoch, 15. Januar 2014
17:00 - 19:00 Uhr
Brackel:
VHS im Kultur- und Bildungszentrum
Balou, Oberdorfstr. 23
Montag, 13. Januar 2014
16:00 - 18:00 Uhr
Welcher Kurs ist der richtige für mich?
Wenn Sie weitere Fragen haben, sprechen Sie uns an:
Britta Bollermann
Rainer Bommert
Elke Brinkmann-Pytlik
Ulrike Rüthing-Vollmer
54
Tel.:
Tel.:
Tel.:
Tel.:
50-2
50-2
50-2
50-2
24
47
74
47
38
10
71
29
Uhr
Uhr
Uhr
Uhr
103
99
96
99
90
55
104
61
90
76
93
80
100
100
101
96
103
98
90
92
101
97
94
98
92
84
102
98
95
98
102
Deutsch als Fremdsprache
Programmbereichsleitung:
Rainer Bommert ( li. )
0231 / 50-2 47 10
[email protected]
Sachbearbeitung:
Alper Kabantas
0231 / 50-2 47 03
[email protected]
Aufbau der Kurse
.
s
vh
Wir bieten Lehrgänge auf mehr als
14 Stufen von der Grundstufe A1.1
für Personen ohne Vorkenntnisse bis
hin zur Oberstufe C2 für Personen
mit sehr guten Deutschkenntnissen.
Am Ende der Grundstufe B1.2 können
Sie die Prüfung „Deutsch-Test für Zuwanderer“ (B1-Prüfung) ablegen, am
Ende der Mittelstufe C1.2 das „Goethe-Zertifikat C1“.
Personen ohne Kenntnisse der lateinischen Schrift, die überhaupt nicht
oder in einer anderen Schrift Lesen
und Schreiben gelernt haben, können
an der Elementarbildung für Migranten
teilnehmen. Darüber hinaus bieten wir
Themenseminare für spezielle Zielgruppen an.
Integrationskurse
Nach dem Zuwanderungsgesetz müssen Neuzuwanderer ohne genügende
Deutschkenntnisse an Integrationskursen
teilnehmen.
Diese Kurse umfassen einen 600-stündigen Sprachkurs (3 Basiskurse und 3
Aufbaukurse zu je 100 Unterrichtsstunden) und einen 60-stündigen Orientierungskurs.
Auch wenn Sie sich schon länger in
Elementare / Selbstständige / Kompetente Sprachverwendung
Deutschland aufhalten, können Sie ei(A1/A2; B1/B2; C1/C2)
nen Integrationskurs besuchen; dazu Dieses Sprachniveau (Grund- Mittel- und Abschlussstufe) ist im „Gemeinsamen
müssen Sie beim BAMF einen Antrag Europäischen Referenzrahmen für Sprachen“ beschrieben.
auf Zulassung stellen. Wenn Sie Arbeitslosengeld II oder Sozialhilfe erhalten,
können Sie auf Antrag von den Kosten
Zielgruppenorientierte
Das Seminar vermittelt Kenntnisse über
befreit werden.
Veranstaltung
Werte der deutschen Gesellschaft, über
kulturelle Besonderheiten von PünktlichAn Integrationskursen können – in
keit bis Höflichkeit und setzt sich mit
Absprache mit dem Programmbereich Interkulturelles Integrations– auch Personen ohne Förderung des training für Russischsprachige Vorurteilen auseinander.
BAMF teilnehmen.
Die kulturelle Annäherung ist eine der Was ist denn eigentlich typisch deutsch?
In diesem Fall beträgt das Entgelt für
wichtigsten Voraussetzungen für eine Der Dozent Alexander Kliutschko ist
den Kurs 220,00 Euro.
gelungene Integration. Speziell für rus- selbständiger Berater mit den Themensischsprachige Migranten ist dieses Trai- schwerpunkten Kultur und Kommuning gedacht, dass einen Beitrag zur nikation. Ein Seminar in Kooperation
Beratung und Anmeldung
Verbesserung des Kommunikations- und mit dem Programmbereich Deutsch als
Wir beraten Sie kostenlos, helfen Ihnen Konfliktverhaltens leistet.
Fremdsprache.
beim Ausfüllen der Anträge und stufen Sie in einen geeigneten Kurs ein. Unter dem Motto „Miteinander leben Veranstaltung 32-50124
Bringen Sie bitte Ihren Pass und – falls – Voneinander lernen“ gibt es den Alexander Kliutschko
vorhanden – einen Nachweis über den Teilnehmenden Möglichkeit, eigene Er- Bad Laer
Bezug von Arbeitslosengeld II bzw. Sozi- fahrungen und Beispiele aus ihrem All- Samstag, 14.0614, 10:00-19:30 Uhr
alhilfe mit. Spätaussiedler müssen ihren tag mit dem Trainer zu diskutieren und Sonntag, 15.06.14, 9:00-14:00 Uhr
in Rollenspielen zu erleben.
12 UStd., 38,00 Euro
Registrierschein mitbringen.
Beratungstermine für alle Angebote
„Deutsch als Fremdsprache“ jeden
Montag, Dienstag und Donnerstag:
14:00 bis 17:00 Uhr
Die Teilnehmer/innen zahlen 1,20 Euro Mittwoch:
pro Unterrichtsstunde, den Rest über- 14:00 bis 19:00 Uhr
nimmt das Bundesamt für Migration im Beratungszentrum der
und Flüchtlinge (BAMF).
Volkshochschule, Hansastr. 2-4.
Elementarbildung für
Migrantinnen und Migranten
Alphabetisierung
Einführung in das deutsche Alphabet
für Ausländer mit nichtlateinischer Ausgangsschrift und für ausländische Analphabeten. Sie lernen einfache deutsche Wörter und Sätze zu verstehen
und zu sprechen, zu lesen und zu
schreiben.
Grundkurs 1
Lehrbuch: Hamburger ABC
Veranstaltung 141-30001
Tella Mohammad Mirpur
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Mittwoch und Freitag, 20 Termine
ab Mittwoch, 29.01.14, 14:00-15:30 Uhr
40 UStd., 40,00 Euro
Grundkurs 2
Lehrbuch: Hamburger ABC
Veranstaltung 141-30003
Tella Mohammad Mirpur
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Mittwoch und Freitag, 20 Termine
ab Mittwoch, 30.04.14, 14:00-15:30 Uhr
40 UStd., 40,00 Euro
Der erste Termin ist eine kostenlose Orientierungsstunde.
Kurse auf
der Niveaustufe A1
Grundstufe A1.1
Diese Kurse sind für Personen, die keine
oder wenig Deutschkenntnisse haben,
aber die lateinische Schrift fließend lesen und schreiben können. Wenn Sie
über geringe Vorkenntnisse verfügen,
sollten Sie sich beraten lassen.
Das verwendete Lehrbuch ist mit der
voraussichtlichen Lektionsangabe zu Beginn des Kurses angegeben.
Lehrbuch: Berliner Platz Neu, Band 1
ab Lektion 1
Veranstaltung 141-30101
Silvia Hegels
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
12 x Mittwoch, ab 22.01.14
9:00-11:30 Uhr, 36 UStd.
79,20 Euro
Lehrbuch: Berliner Platz Neu, Band 1
ab Lektion 1
Veranstaltung 141-30103
Sanaz Zinati
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Montag und Mittwoch, 20 Termine,
ab Montag, 20.01.14, 10:30-12:00 Uhr
40 UStd., 88,00 Euro
55
Lehrbuch: Berliner Platz Neu, Band 1
ab Lektion 1
Veranstaltung 141-30105
Sanaz Zinati
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
16 x Dienstag, ab 29.04.14
10:00-11:30 Uhr, 32 UStd., 70,40 Euro
Grundstufe A1.2
Dieser Kurs richtet sich an besonders
langsame Lerner!
Lehrbuch: Berliner Platz Neu, Band 1
ab Lektion 3
Veranstaltung 141-30107
Silke Schlüter
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Montag und Mittwoch, 20 Termine
ab Montag, 20.01.14, 9:00-10:30 Uhr
40 UStd., 88,00 Euro
Lehrbuch: Schritte plus 1, Hueber Verlag
Veranstaltung 141-30109
Bärbel Stegmann
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Montag und Freitag, 20 Termine
ab Montag, 20.01.14, 19:30-21:00 Uhr
Freitag, 18:00-19:30 Uhr
40 UStd., 83,60 Euro
Lehrbuch: Schritte plus 1, Hueber Verlag
Veranstaltung 141-30123
Bärbel Stegmann
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Montag und Freitag, 19 Termine
ab Montag, 07.04.14, 19:30-21:00 Uhr
Freitag, 18:00-19:30 Uhr
38 UStd., 83,60 Euro
Lehrbuch: Berliner Platz Neu, Band 1
Veranstaltung 141-30117
Silvia Hegels
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
10 x Mittwoch, ab 30.04.14
9:00-11:30 Uhr, 30 UStd., 66,00 Euro
der Niveaustufe A2
Grundstufe A2.3
– Niveaustufe B1
Lehrbuch: Berliner Platz Neu, Band 2
ab Lektion 21
Veranstaltung 141-30213
Dr. Steffen Brokmann
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Montag und Mittwoch, 22 Termine
ab Montag, 20.01.14, 17:45-19:15 Uhr
44 UStd., 92,40 Euro
Lehrbuch: Berliner Platz Neu, Band 2
ab Lektion 21
Sprachwerkstatt
Veranstaltung 141-30215
Sonja Töpfer
– Niveaustufe A2
Eine offene Sprachenwelt für Sie – VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
18 x Montag, ab 28.04.14
Mehr-besser-weiter!
Sie möchten für Ihre persönliche Ent- 9:00-11:15 Uhr, 54 UStd., 118,80 Euro
wicklung mehr Sprachkompetenz in
kurzer Zeit erlangen und haben bereits Lehrbuch: Berliner Platz Neu, Band 2
Langenscheidt-Verlag
Sprachkenntnisse?
Andere VHS-Sprachangebote dauern Ih- Veranstaltung 141-30217
nen zu lange oder reichen Ihnen nicht Kristin Stanke
aus? Dann ist diese Samstagsveranstal- VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
tung ganz nach Ihrem Geschmack. Sie 16 x Dienstag, ab 29.04.14
frischen auf, lernen mit Gleichgesinn- 19:30-21:00 Uhr, 32 UStd., 70,40 Euro
ten Neues dazu und haben viel Spaß
in einer kleinen Lerngruppe. Einfach
Lehrbuch: Berliner Platz Neu, Band 1
buchen! Aus methodisch-didaktischen
ab Lektion 6
Gründen können nicht mehr als 9 PerVeranstaltung 141-30119
sonen teilnehmen.
Sanaz Zinati
Kleingruppe
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Veranstaltung 141-30201
Montag und Mittwoch, 19 Termine
ab Montag, 28.04.14, 10:30-12:00 Uhr Bärbel Stegmann
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
38 UStd., 83,60 Euro
Samstag, 15.02.14, 9:30-12:45 Uhr
Grundstufe A1.3
4 UStd., 20,00 Euro
Lehrbuch: Berliner Platz Neu, Band 1 Grundstufe A2.1
ab Lektion 8
Lehrbuch: Schritte plus 2, Hueber Verlag
Veranstaltung 141-30121
Veranstaltung 141-30203
Tella Mohammad Mirpur
Bärbel Stegmann
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Mittwoch und Freitag, 20 Termine
ab Mittwoch, 29.01.14, 16:00-17:30 Uhr Dienstag und Donnerstag, 20 Termine
ab 21.01.14, 15:30-17:00 Uhr
40 UStd., 88,00 Euro
40 UStd., 83,60 Euro
56
Lesen, Hören und Diskutieren
(A2/B1) im Haus Rodenberg
In diesem Kurs soll anhand von ausgewählten Texten und Hörübungen
über alltägliche und aktuelle Themen
diskutiert werden. Ziel ist es, den aktiven Wortschatz zu erweitern, das freie
Sprechen zu trainieren und das HörverGrundstufe A2.2
ständnis zu verbessern. Der Kurs ist für
Dieser Kurs richtet sich an besonders
Personen geeignet, die schon VorkenntLehrbuch:
Berliner
Platz
Neu,
Band
2
langsame Lerner!
nisse der deutschen Sprache haben
Lehrbuch: Berliner Platz Neu, Band 1 ab Lektion 17
(A2/B1-Niveau). Die Dozentin stellt Texte
Veranstaltung 141-30207
ab Lektion 6
und andere Materialien zur Verfügung.
Sonja
Töpfer
Veranstaltung 141-30125
VHS
Löwenhof,
Hansastr.
2–4
Silke Schlüter
Veranstaltung 141-30219D
Montag und Donnerstag, 18 Termine
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Athanasia Alexandridou
ab Montag, 20.01.14, 9:00-11:15 Uhr Aplerbeck
Montag und Mittwoch, 20 Termine
ab Montag, 28.04.14, 9:00-10:30 Uhr 54 UStd., 118,80 Euro
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
40 UStd., 88,00 Euro
8 x Freitag, ab 24.01.14
Lehrbuch: Berliner Platz Neu
18:00-21:15 Uhr, 32 UStd.
Band 2, Langenscheidt-Verlag
Lehrbuch: Berliner Platz Neu, Band 1
112,00 Euro
Veranstaltung 141-30209
Veranstaltung 141-30127
Kristin Stanke
Josi Dicken
Veranstaltung 141-30221D
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Athanasia Alexandridou
Dienstag und Donnerstag, 20 Termine
Montag und Dienstag, 18 Termine
Aplerbeck
ab Montag, 28.04.14, 16:00-17:30 Uhr ab Dienstag, 21.01.14, 19:30-21:00 Uhr Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
40 UStd., 83,60 Euro
36 UStd., 79,20 Euro
8 x Freitag, ab 09.05.14
18:00-21:15 Uhr, 32 UStd.
Lehrbuch: Berliner Platz Neu, Band 1 Lehrbuch: Schritte plus 2, Hueber Verlag 112,00 Euro
Veranstaltung 141-30211
ab Lektion 9
Bärbel Stegmann
Veranstaltung 141-30129
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Sanaz Zinati
Kurse auf
Dienstag und Donnerstag, 18 Termine
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
ab Dienstag, 01.04.14, 15:30-17:00 Uhr der Niveaustufe B1
Montag und Mittwoch, 20 Termine
ab Montag, 28.04.14, 12:30-14:00 Uhr 36 UStd., 79,20 Euro
Sprachwerkstatt
40 UStd., 88,00 Euro
Lehrbuch: Berliner Platz Neu, Band 1
ab Lektion 8
Veranstaltung 141-30111
Josi Dicken
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Montag / Dienstag / Mittwoch
22 Termine, ab Montag, 20.01.14
16:00-17:30 Uhr, 44 UStd., 92,40 Euro Lehrbuch: Berliner Platz Neu, Band 2
Veranstaltung 141-30131
Lehrbuch: Berliner Platz Neu, Band 1 Tella Mohammad Mirpur
ab Lektion 8
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Veranstaltung 141-30113
Mittwoch und Freitag, 20 Termine
Tella Mohammad Mirpur
ab Mittwoch, 30.04.14, 17:45-19:15 Uhr
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
40 UStd., 88,00 Euro
Mittwoch und Freitag, 20 Termine
ab Mittwoch, 29.01.14, 17:45-19:15 Uhr Kurse auf
40 UStd., 88,00 Euro
Lehrbuch: Berliner Platz Neu, Band 1
ab Lektion 6
Veranstaltung 141-30115
Sanaz Zinati
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Montag und Mittwoch, 20 Termine
ab Montag, 20.01.14, 12:30-14:00 Uhr
40 UStd., 88,00 Euro
Lehrbuch: Berliner Platz Neu, Band 2
Veranstaltung 141-30205
Tella Mohammad Mirpur
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Mittwoch und Freitag, 20 Termine
ab Mittwoch, 30.04.14, 16:00-17:30 Uhr
40 UStd., 88,00 Euro
Eine offene Sprachenwelt für Sie –
Fit für den Quereinstieg
Sie möchten für Ihre persönliche Entwicklung mehr Sprachkompetenz in
kurzer Zeit erlangen und haben bereits
Sprachkenntnisse? Sie haben den Beginn Ihres Kurses verpasst und möchten
nach Kursbeginn quereinsteigen? Sie
haben keine Zeit, bis zum nächsten
Kursstart zu warten? Dann ist dieses
Angebot ganz nach Ihrem Geschmack.
Diese Seminare mit hohem Lerntempo
ermöglichen Ihnen auch nach Kursbeginn den Anschluss an einen unserer
Kurse. Sie frischen auf, lernen mit
Gleichgesinnten Neues dazu und haben
viel Spaß in einer kleinen Lerngruppe.
Einfach buchen! Aus methodisch-didaktischen Gründen können nicht mehr als
9 Personen teilnehmen.
Kleingruppe
Veranstaltung 141-30301
Bärbel Stegmann
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 22.02.14, 9:30-12:45 Uhr
4 UStd., 20,00 Euro
Grammatik Intensiv
für Anfänger/innen (B1)
Lehrbuch: Berliner Platz Neu, Bd 3
Veranstaltung 141-30315
Roland Schäfer
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
16 x Montag, ab 28.04.14
17:45-19:15 Uhr, 32 UStd., 70,40 Euro
Dieser Kurs richtet sich an Teilnehmer,
die schon länger in Deutschland leben
und sich mündlich verständigen können. Im Kurs werden erste GrammatikGrundregeln vermittelt. Das Sprachniveau der Teilnehmer sollte sich etwa auf Lesen und Diskutieren (B1)
der Stufe B1 bewegen. Das Unterrichts- In diesem Kurs wollen wir anhand
material wird im Kurs bekannt gegeben. ausgewählter Texte – wie z.B. Kurzgeschichten oder Zeitungsartikel – über
Veranstaltung 141-30303D
aktuelle Themen diskutieren. Ziel ist es,
Josi Dicken
den aktiven Wortschatz zu erweitern
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
und das freie Sprechen zu trainieren.
10 x Dienstag, ab 21.01.14
Der Kurs richtet sich an Personen, die
17:45-20:00 Uhr, 30 UStd.
das B1-Niveau erreicht haben.
81,00 Euro
Veranstaltung 141-30317D
Karin Schada
Veranstaltung 141-30305D
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Josi Dicken
10 x Donnerstag, ab 23.01.14
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
9:30-11:00 Uhr, 20 UStd., 60,00 Euro
9 x Dienstag, ab 29.04.14
17:45-20:00 Uhr, 27 UStd.
Grammatik Intensiv
81,00 Euro
Grundstufe B1.1
für Fortgeschrittene (B1/B2)
In diesem Kurs sollen die schwierigen
Grammatikthemen der Grundstufe
wiederholt und gefestigt werden, wie
z.B. Adjektivendungen, WechselpräposiVeranstaltung 141-30307
tionen, Zeitformen, Satzbau und ÄhnDr. Steffen Brokmann
liches mehr. Ziel ist es, eine größere
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
sprachliche Sicherheit zu gewinnen bzw.
Montag und Mittwoch, 19 Termine
den Einstieg in die Mittelstufenkurse zu
ab Montag, 28.04.14, 17:45-19:15 Uhr
erleichtern. Je nach Bedarf sollen auch
38 UStd., 83,60 Euro
typische Rechtschreibprobleme behandelt werden. Das Sprachniveau der TeilIn Deutschland leben (B1)
nehmer sollte sich etwa auf der Stufe
Über Deutschland und die Deutschen
B1 / B2 bewegen.
sprechen
Diese Kurse eignen sich sehr als EinWas ist typisch Deutsch?
stiegskurse für die Mittelstufe. Lehrbuch:
Deutsche Traditionen und
Deutsch als Fremdsprache, ÜbungsgramFeste
matik für die Mittelstufe, Hueber-Verlag
Benehmen und Verhalten
(ISBN 978-3-19-011657-7)
Du oder Sie?
Veranstaltung 141-30319
Die „Deutsche Pünktlichkeit“
Dr. Renata Labanauskaite-Balz
Kulturen vergleichen
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Politik, Geschichte, Religion
10 x Donnerstag, ab 23.01.14
Ruhrgebiet –
17:45-21:00 Uhr, 40 UStd., 79,20 Euro
das Herz Deutschlands
Lehrbuch: Berliner Platz Neu, Band 3
ab Lektion 25
Veranstaltung 141-30309D
Sonja Töpfer
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
5 x Montag, ab 10.03.14
18:00-20:15 Uhr, 15 UStd., 45,00 Euro
Grammatik und mehr
für Fortgeschrittene (B2)
Kurse auf
der Niveaustufe B2
Der erste Termin ist eine kostenlose Orientierungsstunde.
Lehrwerk: Berliner Platz Neu, Band 4
und Materialien der Dozentin
Sprachwerkstatt
– Niveaustufe B2
Veranstaltung 141-30409
Bärbel Stegmann
Eine offene Sprachenwelt für Sie – VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Dienstag und Donnerstag, 20 Termine
Fit für den Quereinstieg
Sie möchten für Ihre persönliche Ent- ab Dienstag, 21.01.14, 18:00-20:30 Uhr
wicklung mehr Sprachkompetenz in 60 UStd., 125,40 Euro
kurzer Zeit erlangen und haben bereits
Lehrbuch: Aspekte Band 2 (Lehrbuch
Sprachkenntnisse?
Sie haben den Beginn Ihres Kurses ver- und Arbeitsbuch), Langenscheidt-Verlag
passt und möchten nach Kursbeginn Veranstaltung 141-30411
quereinsteigen? Sie haben keine Zeit, Roland Schäfer
bis zum nächsten Kursstart zu warten? VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Dann ist dieses Angebot ganz nach Ih- Montag und Donnerstag, 16 Termine
ab Montag, 28.04.14, 19:30-21:00 Uhr
rem Geschmack.
Diese Seminare mit hohem Lerntempo 32 UStd., 70,40 Euro
ermöglichen Ihnen auch nach Kursbe- Mittelstufe B2.4
ginn den Anschluss an einen unserer
Kurse. Sie frischen auf, lernen mit Lehrwerk: Berliner Platz Neu, Band 4
Gleichgesinnten Neues dazu und haben und Materialien der Dozentin
viel Spaß in einer kleinen Lerngruppe. Veranstaltung 141-30413
Bärbel Stegmann
Einfach buchen!
Aus methodisch-didaktischen Gründen VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
können nicht mehr als 9 Personen teil- Dienstag und Donnerstag, 18 Termine
ab Dienstag, 01.04.14, 18:00-20:30 Uhr
nehmen.
54 UStd., 118,80 Euro
Kleingruppe
Veranstaltung 141-30401
Kurse auf
Bärbel Stegmann
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
der Niveaustufe C1
Samstag, 05.04.14, 9:30-12:45 Uhr
Mittelstufe C1.1
4 UStd., 20,00 Euro
Lehrwerk: Aspekte Band 2 (Lehrbuch
und Arbeitsbuch), Langenscheidt-Verlag
Mittelstufe B2.1
Lehrwerk: Aspekte Band 2 (Lehrbuch
Veranstaltung 141-30501
und Arbeitsbuch), Langenscheidt-Verlag,
Karin Reitlinger
ab Lektion 1
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Montag und Mittwoch, 21 Termine
Veranstaltung 141-30403
ab Montag, 20.01.14, 17:45-19:15 Uhr
Hedda Burkhard
42 UStd., 88,00 Euro
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Montag und Mittwoch, 22 Termine
ab Montag, 20.01.14, 17:45-19:15 Uhr Veranstaltung 141-30502
Karin Reitlinger
44 UStd., 92,40 Euro
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Montag und Mittwoch, 22 Termine
Mittelstufe B2.2
Lehrwerk: Aspekte Band 2 (Lehrbuch ab Montag, 28.04.14, 19:30-21:00 Uhr
und Arbeitsbuch), Langenscheidt-Verlag 44 UStd., 96,80 Euro
Veranstaltung 141-30405
Roland Schäfer
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Montag und Donnerstag, 20 Termine
ab Montag, 20.01.14, 19:30-21:00 Uhr
40 UStd., 83,60 Euro
In diesem Kurs sollen Übungen zur
Grammatik, zum Wortschatz, zum Leseverstehen und zum Hörverstehen durchgeführt werden.
Das Sprachniveau der Teilnehmer sollte
Grundstufe B1.2
sich etwa auf der Stufe B2 bewegen.
Lehrbuch: Berliner Platz Neu, Band 3
Das Lehrmaterial wird von der Dozentin Lehrwerk: Aspekte Band 2 (Lehrbuch
und Arbeitsbuch), Langenscheidt-Verlag,
Veranstaltung 141-30311
zur Verfügung gestellt.
ab Lektion 4
Roland Schäfer
Veranstaltung 141-30321
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Veranstaltung 141-30407
Dr. Renata Labanauskaite-Balz
Montag und Donnerstag, 20 Termine
Hedda Burkhard
ab Montag, 20.01.14, 17:45-19:15 Uhr VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
8 x Donnerstag, ab 08.05.14
40 UStd., 83,60 Euro
Montag und Mittwoch, 20 Termine
19:30-21:00 Uhr, 32 UStd., 70,40 Euro ab Montag, 28.04.14, 17:45-19:15 Uhr
Grundstufe B1.3
40 UStd., 88,00 Euro
Folgender Intensivkurs ist für leistungsbereite, schnelle Lerner, die das
B1-Niveau anstreben und bereiten auf
die Prüfung „Zertifikat Deutsch“ und
„Deutsch-Test für Zuwanderer“ vor.
Lehrbuch: Berliner Platz Neu, Bd 3
Veranstaltung 141-30313
Bärbel Stegmann
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
20 x Mittwoch, ab 22.01.14
18:00-21:15 Uhr, 80 UStd., 167,20 Euro
Mittelstufe B2.3
Mittelstufe C1.2
Lehrwerk: Aspekte Band 3 (Lehrbuch
und Arbeitsbuch), Langenscheidt-Verlag,
ab Lektion 4
Veranstaltung 141-30503
Ellen Steinbach
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Dienstag und Donnerstag, 24 Termine
ab Dienstag, 21.01.14, 19:30-21:00 Uhr
48 UStd., 101,20 Euro
Lehrwerk: Aspekte Band 3 (Lehrbuch
und Arbeitsbuch), Langenscheidt-Verlag
Veranstaltung 141-30505
Karin Reitlinger
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Montag und Mittwoch, 22 Termine
ab Montag, 28.04.14, 17:45-19:15 Uhr
44 UStd., 96,80 Euro
Mittelstufe C1.3
Lehrwerk: Aspekte Band 3 (Lehrbuch
und Arbeitsbuch), Langenscheidt-Verlag
Veranstaltung 141-30507
Karin Reitlinger
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Montag und Mittwoch, 21 Termine
ab Montag, 20.01.14, 19:30-21:00 Uhr
42 UStd., 88,00 Euro
57
Lehrwerk: Aspekte Band 3 (Lehrbuch Prüfungen und
und Arbeitsbuch), Langenscheidt-Verlag
Vorbereitungen auf
Veranstaltung 141-30509
Ellen Steinbach
die Prüfungen
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Vorbereitung auf die Prüfung
18 x Dienstag, ab 29.04.14
„Start Deutsch A1“ am 16.01.14
19:30-21:00 Uhr, 36 UStd.
Im folgenden Workshop werden die In79,20 Euro
halte und die Durchführung der schriftlichen und mündlichen Prüfung der
Deutsch A1-Prüfung trainiert.
Kurse auf
Beratung dringend empfohlen!
der Niveaustufe C2
Veranstaltung 141-30900D
Bärbel Stegmann
VHS Löwenhof, Hansastr. 2-4
Der Kurs bereitet in 3 Modulen auf die Samstag, 11.01.14, 10:00-14:00 Uhr
im Herbst 2014 stattfindende Prüfung 5 UStd., 20,00 Euro
Goethe-Zertifikat C2 (Großes Deutsches
Sprachdiplom) vor, die die bisherige Deutsch-Prüfung
KDS-Prüfung (Kleines Deutsches Sprach- „Start Deutsch A1“
Die Prüfung „Start Deutsch A1“ gilt
diplom) ersetzt.
Er ist aber auch geeignet für Teilneh- als Nachweis einfacher Deutschkenntmer / innen, die ihr allgemeines Sprach- nisse für den Ehegattennachzug nach
niveau verbessern wollen. Inhalt des Deutschland.
Kurses ist der Umgang mit Literatur und Voraussetzung:
anspruchsvollen Sachtexten, Übungen ca. 150 Unterrichtsstunden Deutsch.
zur Grammatik und Wortschatzerweite- Ein Modelltest kann im Internet unter
rung, das Abfassen schriftlicher Texte www.telc.net heruntergeladen werden.
und die Einübung von Diskussion und Das Prüfungsentgelt beträgt 65,00 Euro
(Keine Ermäßigung möglich).
freier Rede.
Voraussetzung sind sehr gute Kenntnis- Eine Erstattung von Prüfungsgebühren
se der Niveaustufe C1 (eine Beratung bei Rücktritt von einer Anmeldung ist
nach dem letzten Anmeldetermin nicht
wird empfohlen).
mehr möglich. Weitere Einzelheiten zum
Modul 1
Inhalt der Prüfungen (Modelltest) erfahVeranstaltung 141-30601D
ren Sie bei Ihrer Kursleiterin oder im
Karin Schada
Programmbereich.
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Telefon: 50-2 47 10 oder 50-2 47 05.
Dienstag + Freitag, 18 Termine
ab Dienstag, 21.01.14, 17:00-19:15 Uhr Veranstaltung 141-30900
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
54 UStd., 162,00 Euro
Donnerstag, 16.01.14, 13:00-16:00 Uhr
Modul 2
65,00 Euro
Veranstaltung 141-30603D
Anmeldung bis spätestens 19.12.13
Karin Schada
Veranstaltung 141-30902
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Dienstag + Freitag, 16 Termine
Donnerstag, 06.03.14, 13:00-16:00 Uhr
ab Dienstag, 29.04.14, 17:00-19:15 Uhr
4 UStd., 65,00 Euro
48 UStd., 144,00 Euro
Anmeldung bis spätestens 10.02.14
Das Abschlussmodul 3 findet
Veranstaltung 141-30904
nach den Sommerferien statt.
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Donnerstag, 08.05.14, 13:00-16:00 Uhr
65,00 Euro
Anmeldung bis spätestens 14.04.14
Vorbereitungskurs auf
das Goethe-Zertifikat C2
Veranstaltung 141-30906
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Donnerstag, 03.07.14, 13:00-16:00 Uhr
65,00 Euro
Anmeldung bis spätestens 10.06.14
58
Das Zerifikat Deutsch
B1-Prüfung
Diese Prüfung eignet sich z.B. für Au
Pairs, Studenten, Migranten, die nicht in
Deutschland bleiben wollen (Qualifikation wird im Heimatland benötigt).
Sie prüft allgemeinsprachliche Kenntnisse und steht allen offen. Das Zertifikat
Deutsch B1 ist ein in Deutschland anerkannter Nachweis über ausreichende
Sprachkenntnisse im Rahmen der Einbürgerung. Das Wiederholen einzelner
nicht bestandener Prüfungsteile (mündlich bzw. schriftlich) ist gestattet.
Das Zertifikat Deutsch
B1-Prüfung
Veranstaltung 141-30910
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Freitag, 28.02.14, 9:00-16:00 Uhr
110,00 Euro
Anmeldung bis spätestens 29.01.14
Vorbereitung auf die
Prüfung „Zertifikat Deutsch“
(B1-Prüfung) am 28.02.14
Veranstaltung 141-30910D
Bärbel Stegmann
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Wie sieht die Prüfung aus?
Samstag, 22.02.14, 9:30-15:30 Uhr
Das Zertifikat Deutsch ist eine Prüfung,
8 UStd., 36,00 Euro
die überall in Deutschland gleich ist. Es
gibt eine mündliche und eine schriftliDas Zertifikat Deutsch
che Prüfung, die aus mehreren Teilen
B1-Prüfung
besteht:
Veranstaltung 141-30912
1. schriftliche Prüfung:
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Lesen, Hören, Grammatik, ein Brief
Freitag, 16.05.14, 9:00-16:00 Uhr
Dieser Teil der Prüfung dauert 3 Stun- 110,00 Euro
den und findet am Vormittag statt.
Anmeldung bis spätestens 14.04.14
2. mündliche Prüfung:
Dieser Teil der Prüfung dauert 40 Minuten und findet am gleichen Nachmittag
statt.
Vorbereitung auf die
Prüfung „Zertifikat Deutsch“
(B1-Prüfung) am 16.05.14
Die Prüfungsgebühr beträgt 110,00
Euro. Eine Ermäßigung ist nicht
möglich.
Ein Rücktritt nach dem Anmeldeschluss
ist nur nach Vorlage eines Attests und
unter Einbehaltung einer Bearbeitungsgebühr in Höhe von 21,00 Euro möglich.
Veranstaltung 141-30912D
Dr. Steffen Brokmann
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 10.05.14, 9:30-15:30 Uhr
8 UStd., 36,00 Euro
Weitere Einzelheiten zum Inhalt der
Prüfungen (Modelltest) erfahren Sie bei
Ihrer Kursleiterin oder im Programmbereich.
Veranstaltung 141-30914
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Freitag, 04.07.14, 9:00-16:00 Uhr
110,00 Euro
Anmeldung bis spätestens 04.06.14
Das Zertifikat Deutsch
B1-Prüfung
Telefon: 50-2 47 10 / 50-2 47 05.
Nähere Informationen zur Prüfung Vorbereitung auf die
sowie kostenlose Downloads der gePrüfung „Zertifikat Deutsch“
samten Prüfung mit ausführlichen Hinweisen zu Testformaten, Durchführung (B1-Prüfung) am 04.07.14
und Auswertung finden Sie im Internet Veranstaltung 141-30914D
unter: www.telc.net und www.spra- Bärbel Stegmann
chenzertifikate.de.
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 28.06.14, 9:30-15:30 Uhr
8 UStd., 36,00 Euro
Vorbereitung auf den
Deutsch-Test für Zuwanderer
(B1-Prüfung)
Der Deutsch-Test
für Zuwanderer (B1-Prüfung)
Deutsch B2-Prüfung
Veranstaltung 141-30920D
Dr. Steffen Brokmann
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 18.01.14, 9:30-16:00 Uhr
8 UStd., 36,00 Euro
Es werden allgemeine DeutschkenntnisEinbürgerungswillige mit guten Deutsch- se auf fortgeschrittenem Niveau geprüft.
kenntnissen haben die Möglichkeit an
Was können Sie auf der Stufe B2?
der Volkshochschule Dortmund den
Auf der Stufe B2 können Sie sich klar
Deutsch-Test für Zuwanderer (B1-Prüund detailliert ausdrücken sowie erfolgfung) abzulegen. Der Deutsch-Test für
reich argumentieren und verhandeln. Im
Zuwanderer dient der Zertifizierung von
eigenen Fachgebiet und zu den meisten
Kenntnissen der deutschen Sprache auf
allgemeinen Themen verfügen Sie über
den Kompetenzniveaus A2 und B1 des
einen großen Wortschatz. Sie beherrGemeinsamen Referenzrahmens des Euschen die Grammatik recht gut.
roparates. Das Wiederholen einzelner
nicht bestandener Prüfungsteile (münd- Wie ist die Prüfung aufgebaut?
lich bzw. schriftlich) ist nicht gestattet. Die Prüfung besteht aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil. Die
Wie sieht die Prüfung aus?
Der Deutsch-Test für Zuwanderer ist schriftliche Prüfung dauert 2 Stunden
eine Prüfung, die überall in Deutsch- und 20 Minuten. Vor der mündlichen
land gleich ist. Es gibt eine mündliche Prüfung haben Sie 20 Minuten Vorbeund eine schriftliche Prüfung, die aus reitungszeit; die mdl. Prüfung dauert
ebenfalls 20 Minuten.
mehreren Teilen besteht:
Vorbereitung auf den
Deutsch-Test für Zuwanderer
(B1-Prüfung) am 07.03.14
1. schriftliche Prüfung:
Lesen, Hören, Grammatik, ein Brief
Dieser Teil der Prüfung dauert ca. 130
Minuten und findet am Vormittag statt.
In den folgenden Workshops werden die Inhalte und die Durchführung der schriftlichen und mündlichen Prüfung des Deutsch-Tests für
Zuwanderer (Kompetenzstufe B1)
trainiert.
Beratung dringend empfohlen!
Vorbereitung auf den
Deutsch-Test für Zuwanderer
(B1-Prüfung) am 24.01.14
Veranstaltung 141-30922D
Dr. Steffen Brokmann
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 22.02.14, 9:30-16:00 Uhr
8 UStd., 36,00 Euro
Vorbereitung auf den
Deutsch-Test für Zuwanderer
(B1-Prüfung) am 25.04.14
Veranstaltung 141-30924D
Dr. Steffen Brokmann
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 05.04.14, 9:30-16:00 Uhr
8 UStd., 36,00 Euro
Vorbereitung auf den
Deutsch-Test für Zuwanderer
(B1-Prüfung) am 13.06.14
Veranstaltung 141-30926D
Bärbel Stegmann
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 24.05.14, 9:30-16:00 Uhr
8 UStd., 36,00 Euro
Vorbereitung auf den
Deutsch-Test für Zuwanderer
(B1-Prüfung) am 11.07.14
Veranstaltung 141-30928D
Bärbel Stegmann
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 05.07.14, 9:30-16:00 Uhr
8 UStd., 36,00 Euro
2. mündliche Prüfung:
Dieser Teil der Prüfung dauert 15 Minuten und findet am gleichen Tag statt.
Die Prüfungsgebühr beträgt 120,00
Euro. Eine Ermäßigung ist nicht
möglich.
Ein Rücktritt nach dem Anmeldeschluss
ist nur nach Vorlage eines Attests und
unter Einbehaltung einer Bearbeitungsgebühr in Höhe von 21,00 Euro möglich. Weitere Einzelheiten zum Inhalt der
Prüfungen (Modelltest) erfahren Sie bei
Ihrer Kursleiterin oder im Programmbereich.
Telefon: 50-2 47 10 / 50-2 47 05.
Nähere Informationen zur Prüfung
sowie kostenlose Downloads der gesamten Prüfung mit ausführlichen Hinweisen zu Testformaten, Durchführung
und Auswertung finden Sie im Internet
unter: www.telc.net und www.sprachenzertifikate.de.
Deutsch-Test für Zuwanderer
(B1-Prüfung)
Veranstaltung 141-30935
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Freitag, 24.01.14, 9:30-16:00 Uhr
120,00 Euro
Anmeldung bis spätestens 18.12.13
Veranstaltung 141-30937
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Freitag, 07.03.14, 9:30-16:00 Uhr
120,00 Euro
Anmeldung bis spätestens 03.02.14
Veranstaltung 141-30939
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Freitag, 25.04.14, 9:30-16:00 Uhr
120,00 Euro
Anmeldung bis spätestens 24.03.14
Veranstaltung 141-30941
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Freitag, 13.06.14, 9:30-16:00 Uhr
120,00 Euro
Anmeldung bis spätestens 12.05.14
Veranstaltung 141-30943
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Freitag, 11.07.14, 9:30-16:00 Uhr
120,00 Euro
Anmeldung bis spätestens 06.06.14
Goethe-Zertifikat C1
Die Prüfung Goethe-Zertifikat C1 wird
weltweit durchgeführt und entspricht
der Kompetenzstufe C 1 des Gemeinsamen Referenzrahmens des Europarates. Sie besteht aus einer schriftlichen
Gruppenprüfung mit den Teilen Leseverstehen, Hörverstehen und schriftlicher
Ausdruck sowie aus einer mündlichen
Einzelprüfung.
Voraussetzung für die Teilnahme sind
ein Mindestalter von 16 Jahren und der
Besuch eines Vorbereitungskurses der
VHS.
Das Prüfungsentgelt beträgt 170,00
Euro. Für Kandidat / innen, die
keinen Vorbereitungskurs bei der
Volkshochschule besucht haben,
beträgt das Prüfungsentgelt 250,00
Euro. Eine Ermäßigung ist nicht
Die Prüfungsgebühr beträgt 150,00 möglich. Nach Anmeldeschluss wird bei
Euro. Eine Ermäßigung ist nicht einem Rücktritt grundsätzlich das volle
Prüfungsentgelt erhoben.
möglich.
Ein Rücktritt nach dem Anmeldeschluss
Im Kurs der Mittelstufe C1.2 können
ist nur nach Vorlage eines Attests und
Sie sich auf diese Prüfung vorbereiten.
unter Einbehaltung einer BearbeitungsWeitere Einzelheiten erfahren Sie von Ihgebühr in Höhe von 21,00 Euro mögrem Kursleiter oder im Programmbereich.
lich.
Tel.: 50-2 47 10 / 50-2 47 05.
Die Anmeldung ist nicht im InterVeranstaltung 141-30950
net möglich, nur über den Kursleiter
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
oder im Programmbereich (Frau DieFreitag, 04.04.14, 9:30-16:00 Uhr
ckerhoff, Zimmer L 501).
150,00 Euro
Anmeldung bis spätestens 05.03.14
Prüfung 14.06.14
schriftlich und mündlich
Veranstaltung 141-30955
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 14.06.14, 9:00-16:00 Uhr
170,00 Euro
Anmeldung bis spätestens 23.04.14
Der Einbürgerungstest
Einbürgerungstest-Prüfung
Mit dem bundeseinheitlichen Einbürgerungstest sollen „Kenntnisse der
Rechts- und Gesellschaftsordnung und
der Lebensverhältnisse in Deutschland“
nachgewiesen werden.
Den Fragenkatalog können Sie aus
dem Internet herunterladen:
www.bmi.bund.de oder
www.bamf.de
Die Tests werden in der Regel alle 14
Tage durchgeführt.
Die konkreten Termine erfahren Sie im
Programmbereich oder an unserer Kasse
im Erdgeschoss.
Der Anmeldeschluss für die jeweilige
Prüfung ist grundsätzlich ca. 4 Wochen
Teilnehmen können nur Personen
vor dem angestrebten Termin.
mit ausländischem Pass und gültiger
Aufenthaltsgenehmigung. Diese Do- Die Anmeldung zum Test muss perkumente sind beim Prüfungstermin sönlich in der Volkshochschule zu
vorzulegen.
den Kassenöffnungszeiten montags
bis donnerstags, 10.00 bis 17.00 Uhr,
Bei dem Einbürgerungstest handelt es
freitags, 10.00 bis 12.00 Uhr, erfolsich um einen Multiple-Choice-Test, der
gen.
pro Frage vier Antwortmöglichkeiten
vorgibt, von denen jeweils nur eine
richtig ist. Wer auf dem Prüfungsfragebogen 17 der 33 Fragen richtig angekreuzt hat, hat den Test bestanden.
Der Test dauert ca. 1 Stunde und kostet 25,00 Euro. Das Entgelt kann nicht
ermäßigt werden.
Diese werden seit dem 1. September
2008 als zusätzliche Einbürgerungsvoraussetzung in § 10 Abs. 1 Satz 1
Nr. 7 des Staatsangehörigkeitsgesetzes
verlangt.
59
Integrationskurse
Fachgruppenleitung:
Jasmin Dieckerhoff
0231 / 50-2 47 05
[email protected]
.
s
vh
Integrationskurse
Die Volkshochschule Dortmund ist als Träger für Integrationskurse nach dem Zuwanderungsgesetz anerkannt.
Integrationskurse vermitteln Sprachkenntnisse und Orientierungswissen für Migrantinnen und Migranten, die dauerhaft in Deutschland
leben werden.
Nach dem Zuwanderungsgesetz müssen Neuzuwanderer ohne genügende Deutschkenntnisse an Integrationskursen teilnehmen.
Diese Kurse umfassen einen 600-stündigen Sprachkurs
(3 Basiskurse und 3 Aufbaukurse zu je 100 Unterrichtsstunden)
und einen 60-stündigen Orientierungskurs.
Die Teilnehmer/innen zahlen 1,20 Euro pro Unterrichtsstunde, den Rest übernimmt das Bundesamt für Migration und
Flüchtlinge (BAMF).
Auch wenn Sie sich schon länger in Deutschland aufhalten,
können Sie einen Integrationskurs besuchen; dazu müssen Sie
beim BAMF einen Antrag auf Zulassung stellen.
Wenn Sie Arbeitslosengeld II oder Sozialhilfe erhalten, können Sie auf Antrag von den Kosten befreit werden.
An Integrationskursen können – in Absprache mit dem Programmbereich – auch Personen ohne Förderung des BAMF teilnehmen.
In diesem Fall beträgt das Entgelt für den Kurs 132,00 Euro
(60 UStd.) bzw. 220,00 Euro (100 UStd.).
Beratung und Anmeldung
Wir beraten Sie kostenlos, helfen Ihnen beim Ausfüllen der Anträge
und stufen Sie in einen geeigneten Kurs ein.
Bringen Sie bitte Ihren Pass und – falls vorhanden – einen Nachweis über den Bezug von Arbeitslosengeld II bzw. Sozialhilfe mit.
Spätaussiedler müssen ihren Registrierschein mitbringen.
Beratungstermine für alle Angebote Deutsch als Fremdsprache
Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
14:00
14:00
14:00
14:00
bis
bis
bis
bis
17:00
17:00
19:00
17:00
Uhr
Uhr
Uhr
Uhr
im Forum der Volkshochschule, Hansastr. 2-4.
Nach Abschluss des Integrationskurses wird die Sprachprüfung
Deutsch Test für Zuwanderer (DTZ) auf der Niveaustufe B 1 des
Europäischen Referenzrahmen abgelegt.
60
Englisch
Programmbereichsleitung:
Elke Brinkmann-Pytlik M.A.
0231 / 50-2 74 71
[email protected]
Sachbearbeitung:
Alper Kabantas
0231 / 50-2 47 03
[email protected]
.
s
vh
Great! – Großartiger Einstieg
in die englische Sprache
Lehrbuch: Fairway A1, ab Lektion 3/4
Veranstaltung 141-32109D
Beate Werner
Für Teilnehmer/innen ohne VorAplerbeck
Elementare Sprachverwendung (A1/A2) kenntnisse
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
Die
innovative
"Great"-Reihe
aus
dem
Dieses Sprachniveau (Grund- und Mittelstufen) ist im „Gemeinsamen
Klett-Verlag (ISBN: 978-3-12-501480-0) 18 x Montag, ab 27.01.14
Europäischen Referenzrahmen für Sprachen“ beschrieben.
bereitet optimal auf den Einsatz von 10:45-12:15 Uhr, 36 UStd.
144,00 Euro
Englisch im modernen Alltag vor:
Die Grundstufen (A1)
Humorvoll und abwechslungsreich er- Lehrbuch: Fairway A1, ab Lektion 3/4
In den Grundstufen wird vorwiegend das Lehrwerk „Fairway 1/A1“ behandelt.
weitern wir mit jeder Lektion nicht nur Veranstaltung 141-32110D
Der Schwerpunkt liegt auf der Verständigung, d. h. bei der mündlichen Kommudie Kenntnisse der englischen Sprache, Peter Wienhusen
nikation. Daneben erwerben Sie sich erste Grundlagen der Grammatik und einen
sondern erfahren auch viel über Groß- Hörde
Grundwortschatz von ca. 800 Vokabeln. Nach erfolgreichem Abschluss dieser
britannien und seine Kultur. Das Lehr- Großer Nachbarschaftstreff, Clarenberg 11
Stufe verständigen Sie sich auf einfache Art, verstehen kurze Sätze oder können
werk überrascht mit Quizaufgaben, Hör- 18 x Freitag, ab 31.01.14
einfache Fragen stellen bzw. beantworten.
spielen und vielen abwechslungsreichen 16:30-18:00 Uhr, 36 UStd.
Aufgaben: Einfach "Great"!
144,00 Euro
Anfängerstufe bis Konversationskurse, berufsbezogene Lehrgänge und Prüfungslehrgänge, Englisch für Senior/innen
Grundstufe 1
Englisch für Teilnehmer/innen
ohne Vorkenntnisse
Intensivwochen
Die Intensivwochen sind als Bildungsurlaub anerkannt (www.bildungsurlaub.
de). Wenn Sie diesen beantragen möchten, sollten Sie die entsprechenden Unterlagen bis spätestens sechs Wochen
vor Veranstaltungsbeginn bei Ihrem Arbeitgeber einreichen.
Ziel ist es, sich auf einfache Art über
vertraute Themen zu verständigen, beim
Lesen oder Hören einzelne Wörter und
einfache Sätze zu verstehen sowie sich
einfache Notizen zu machen.
Das Lehrbuch "Fairway A1" (KlettVerlag, ISBN: 978-3-12-501496-1) bitte
vorab käuflich erwerben.
Sommer-VHS
Bildungsurlaub / Lehrbuch:
Fairway A1, ab Lektion 1
Veranstaltung 141-32100D
Barbara Spree
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Montag bis Freitag, 30.06.-04.07.14
9:30-15:30 Uhr, 30 UStd., 138,00 Euro
Zum ersten Mal Englisch
Für Teilnehmer/innen ohne Vorkenntnisse
In diesem Kurs lernen Sie mithilfe des
Lehrwerks "Fairway A1" (Klett-Verlag,
ISBN: 978-3-12-501496-1) beispielsweise, jemanden zu begrüßen und zu sagen, woher Sie kommen. Sie üben, sich
in einfachen Reisesituationen am Flughafen, beim Einkaufen und im Pub zu
verständigen oder machen etwas Party
Small Talk. Auch Zahlen, die Uhrzeit
und das Alphabet können Sie bald auf
Englisch benennen.
Lehrbuch: Fairway A1, ab Lektion 1
Veranstaltung 141-32102D
Kathrin Packeiser
VHS Löwenhof, Hansastr. 2– 4
19 x Donnerstag, ab 23.01.14
17:45-19:15 Uhr, 38 UStd.
144,00 Euro
Lehrbuch: Fairway A1, ab Lektion 1
Veranstaltung 141-32103D
Gabriele Anskeit
Brackel
VHS im Kultur– und Bildungszentrum
Balou, Oberdorfstr. 23
Anmeldeschluss für Bildungsurlaubsbe- 18 x Mittwoch, ab 29.01.14
18:00-19:30 Uhr, 36 UStd., 144,00 Euro
rechtigte: 16.05.14
Bildungsurlaub / Lehrbuch:
Fairway A1, ab Lektion 1
Veranstaltung 142-32100D
Barbara Nölling
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Montag bis Freitag, 13.10.-17.10.14
9:30-15:30 Uhr, 30 UStd., 138,00 Euro
Now or Never
Für Teilnehmer/innen mit geringen
Vorkenntnissen
Dieser Kurs führt Sie Schritt für Schritt
in die Grundzüge der englischen Sprache ein. Gemeinsam trainieren Sie die
Aussprache und Intonation. Zugleich erleben Sie mit Fairway A1 (Klett-Verlag,
ISBN: 978-3-12-501496-1) authentische
Sprachsituationen und verbinden Lernen
mit Spaß und Spiel.
Lehrbuch: Fairway A1, ab Lektion 5
Veranstaltung 141-32107D
Olga Kovrajska-Kljutschko
Westf. Märkisches Studieninstitut
Königswall 44–46
18 x Montag, ab 27.01.14
19:35-21:05 Uhr, 36 UStd.
144,00 Euro
Grundstufe 2
Englisch für Teilnehmer/innen
mit geringen Vorkenntnissen
Intensivwochen
Die Intensivwochen sind als Bildungsurlaub anerkannt (www.bildungsurlaub.
de). Wenn Sie diesen beantragen möchten, sollten Sie die entsprechenden Unterlagen bis spätestens sechs Wochen
vor Veranstaltungsbeginn bei Ihrem Arbeitgeber einreichen.
Ziel ist es, sich auf einfache Art über
vertraute Themen zu verständigen, einzelne Wörter und einfache Sätze zu verstehen, wenn man sie liest oder hört,
sowie sich einfache Notizen zu machen.
Das Lehrbuch "Fairway A1" (KlettVerlag, ISBN: 978-3-12-501496-1) bitte
vorab käuflich erwerben.
Sommer-VHS
Bildungsurlaub / Lehrbuch:
Fairway A1, ab Lektion 6
Veranstaltung 141-32200D
Kathrin Packeiser
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Montag bis Freitag, 30.06.-04.07.14
9:30-15:30 Uhr, 30 UStd.
138,00 Euro
Anmeldeschluss für Bildungsurlaubsberechtigte: 16.05.14
Bildungsurlaub / Lehrbuch:
Fairway A1, ab Lektion 6
Veranstaltung 142-32200D
Gabriele Anskeit
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Montag bis Freitag, 13.10.-17.10.14
9:30-15:30 Uhr, 30 UStd.
138,00 Euro
Anmeldeschluss für Bildungsurlaubsberechtigte: 29.08.14
Der erste Termin ist eine kostenlose Orientierungsstunde.
Lehrbuch: Great A1, ab Lektion 1
Veranstaltung 141-32105D
Barbara Nölling
Huckarde
Begegnungszentrum Deusen
Deusener Str. 215
18 x Montag, ab 27.01.14
19:45-21:15 Uhr, 36 UStd.
144,00 Euro
Westminster Station, London
Anmeldeschluss für Bildungsurlaubsberechtigte: 29.08.14
61
English Crash-Kurs
Für Teilnehmer/innen mit geringen
Vorkenntnissen
Englisch lernen im zweitägigen Wochenendseminar: Sie lernen schnell, machen
sich durch Hören und Sprechen mit
der Fremdsprache vertraut und erhalten
Tipps für das Lernen von Vokabeln und
Grammatik.
Lehrbuch: Key A1, ab Lektion 8
Veranstaltung 141-32210D
Barbara Nölling
Huckarde
Begegnungszentrum Deusen
Deusener Str. 215
18 x Montag, ab 27.01.14
18:00-19:30 Uhr, 36 UStd.
144,00 Euro
Das Unterrichtsmaterial wird im Kurs
bereit gestellt.
Grundstufe 3
Veranstaltung 141-32202D
Kevin Kenwright
Englisch für Teilnehmer/innen
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
mit geringen Vorkenntnissen
Freitag, 21.03.14, 17:45-21:00 Uhr
Intensivwochen
Samstag, 22.03.14, 9:00-16:30 Uhr
Die Intensivwochen sind als Bildungs12 UStd., 48,00 Euro
urlaub anerkannt (www.bildungsurlaub.
Einsteigen und durchstarten! de). Wenn Sie diesen beantragen möchten, sollten Sie die entsprechenden UnFür Teilnehmer/innen mit geringen
terlagen bis spätestens sechs Wochen
Vorkenntnissen
Sie hatten bislang nur wenig Gelegen- vor Veranstaltungsbeginn bei Ihrem Arheit, Englisch zu lernen? Das macht beitgeber einreichen.
gar nichts! Besser jetzt als nie wei- Ziel ist es, sich auf einfache Art über
termachen, und deshalb heißen wir vertraute Themen zu verständigen, einSie beim Englischkurs mit Fairway A1 zelne Wörter und einfache Sätze zu verwillkommen (ISBN: 978-3-12-501496-1). stehen, wenn man sie liest oder hört,
Gemeinsam mit anderen Teilnehmenden sowie sich einfache Notizen zu machen.
steigen Sie in die Sprache ein und ge- Sommer-VHS
hen Lektion für Lektion durch.
Bildungsurlaub / Das Unterrichtsmaterial
Haben Sie Spaß beim "Reading for wird im Kurs bekannt gegeben.
fun", und testen Sie Ihre Lernerfolge Veranstaltung 141-32300D
beim "Self-check"! See you soon!
Gabriele Anskeit
Lehrbuch: Fairway A1, ab Lektion 8/9
Veranstaltung 141-32205
Christine Fürschke
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Montag, ab 20.01.14
17:45-19:15 Uhr, 38 UStd.
108,00 Euro
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Montag bis Freitag, 30.06.-04.07.14
9:30-15:30 Uhr
30 UStd., 138,00 Euro
London Eye mit Bootsanleger
Eine offene Sprachenwelt für English for Newcomer
Anmeldeschluss für Bildungsurlaubsbe- Sie (A1)
rechtigte: 16.05.14
Fit für den Quereinstieg!
Sie möchten für Ihre persönliche EntBildungsurlaub / Das Unterrichtsmaterial wicklung mehr Sprachkompetenz in
Lehrbuch: Fairway A1, ab Lektion 7/8
wird im Kurs bekannt gegeben.
kurzer Zeit erlangen und haben bereits
Veranstaltung 141-32206D
Veranstaltung 142-32300D
Sprachkenntnisse in Englisch? Sie haben
Kathrin Packeiser
Kathrien Packeiser
den Beginn Ihres Englischkurses verpasst
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
und möchten nach Kursbeginn querein18 x Freitag, ab 31.01.14
Montag bis Freitag, 13.10.-17.10.14
steigen? Sie haben keine Zeit, bis zum
17:45-19:15 Uhr, 36 UStd.
9:30-15:30 Uhr
nächsten Kursstart zu warten? Dann ist
144,00 Euro
30 UStd., 138,00 Euro
dieses Angebot ganz nach Ihrem GeLehrbuch: Fairway A1, ab Lektion 9/10 Anmeldeschluss für Bildungsurlaubsbe- schmack. Dieses Seminar mit hohem
rechtigte: 29.08.14
Lerntempo ermöglicht Ihnen auch nach
Veranstaltung 141-32207D
Kursbeginn den Anschluss an einen unKlaus-Jürgen Weiß
serer Kurse.
Brackel
Sie frischen auf, lernen mit GleichgeImmanuel–Kant–Gymnasium
Schritt für Schritt
sinnten Neues dazu und haben viel
Grüningsweg 42
Für Teilnehmer/innen mit geringen
Spaß in einer kleinen Lerngruppe. Ein18 x Montag, ab 27.01.14
Vorkenntnissen
fach buchen!
19:45-21:15 Uhr, 36 UStd.
In diesem Kurs lernen Sie, sich u. a.
Aus methodisch-didaktischen Gründen
144,00 Euro
in typischen Reisesituationen oder beim
können nicht mehr als 9 Personen teilShopping zu verständigen. Wir üben
Lehrbuch: Fairway A1, ab Lektion 8
nehmen.
gemeinsam Redewendungen zur BegrüVeranstaltung 141-32208D
ßung und Verabschiedung, formulieren Kleingruppe / Das Unterrichtsmaterial
Kathrin Packeiser
einfache Fragen und Antworten und wird im Kurs bereit gestellt.
Brackel
lesen kleinere Textpassagen "for fun". Veranstaltung 141-32306
VHS im Kultur– und Bildungszentrum
Gabriele Anskeit
Balou, Oberdorfstr. 23
Lehrbuch: Fairway A1, ab Lektion 10
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
18 x Donnerstag, ab 23.01.14
Veranstaltung 141-32304D
Samstag, 01.02.14
10:45-12:15 Uhr, 36 UStd.
Olga Kovrajska-Kljutschko
9:30-12:45 Uhr, 4 UStd.
144,00 Euro
Westf. Märkisches Studieninstitut
20,00 Euro
Königswall 44-46
Key A1
18 x Montag, ab 27.01.14
Kleingruppe / Das Unterrichtsmaterial
Der Schlüssel zur Sprache
18:00-19:30 Uhr, 36 UStd.
wird im Kurs bereit gestellt.
Das Lehrbuch "Key" (Cornelsen-Verlag, 144,00 Euro
Veranstaltung 141-32308
ISBN: 978-3-06-020102-0) bietet TeilSylvia Kirchhoff
nehmer / innen mit geringen Vorkennt- Das Unterrichtsmaterial wird im Kurs
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
nissen viele interessante Themen, die bekannt gegeben.
Sonntag, 09.03.14
ihnen die englische Sprache erschließen. Veranstaltung 141-32305D
9:30-12:45 Uhr, 4 UStd.
Das alltagssprachlich angelegte und mit Peter Wienhusen
20,00 Euro
vielen Fotos ausgeschmückte Übungs- VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
spektrum auf dem Sprachniveau A1 ani- 4 x Samstag, ab 15.03.14
Der erste Termin ist eine kostenmiert die Teilnehmenden, in den neuen 9:30-12:45 Uhr, 16 UStd.
lose Orientierungsstunde.
64,00 Euro
Lektionen weiterzulesen.
62
Für Teilnehmer/innen mit geringen
Vorkenntnissen
Bei uns ist jeder willkommen, der sich
der englischen Sprache in freundlicher
Atmosphäre nähern möchte. Die Veranstaltung wendet sich in stressfreier Umgebung den Bedürfnissen und Fähigkeiten der Teilnehmenden aller Altersstufen
zu. Jeder profitiert so viel wie möglich
und greift den guten Lerneffekt für sich
selbst auf.
Lehrbuch: Fairway A1, ab Lektion 10/11
Veranstaltung 141-32309
Barbara Spree
Aplerbeck
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
18 x Donnerstag, ab 30.01.14
17:45-19:15 Uhr, 36 UStd., 108,00 Euro
Have a Great time!
Für Teilnehmer/innen mit geringen
Vorkenntnissen
"Great!" Dieser Titel ist Programm:
Speziell für Erwachsene ermöglicht
das Lehrwerk einen großartigen Start
in die englische Sprache (Klett-Verlag,
ISBN: 978-3-12-501480-0). Die humorvollen, lebensnahen Inhalte sind sofort
anwendbar, und die "Survival EnglishSeiten" bereiten optimal auf erste Begegnungen im Alltag vor. Effektives Lernen wird durch Hörspiele, Quizaufgaben
und viele fantasievolle Übungen leicht
gemacht.
Lehrbuch: Great! A1, ab Lektion 8
Veranstaltung 141-32311D
Barbara Nölling
Lütgendortmund
Städt. Begegnungszentrum
Lütgendortmund, Werner Str. 10
18 x Dienstag, ab 21.01.14
19:45-21:15 Uhr, 36 UStd., 144,00 Euro
Weiter geht's mit Fairway
Für Teilnehmer/innen mit
Vorkenntnissen
Schritt für Schritt schreiten wir gemeinsam im Lehrbuch "Fairway 1" voran,
um uns dann dem Lehrbuch "Fairway 2"
zuzuwenden. Wir behandeln u. a. Alltagssituationen und Grammatik.
Vorausgesetzt werden Vorkenntnisse
von ca. 2 Jahren Englisch.
Lehrbücher: Ende Fairway 1 / Anfang
Fairway 2
Veranstaltung 141-32315D
Gabriele Anskeit
Brackel
VHS im Kultur– und Bildungszentrum
Balou, Oberdorfstr. 23
18 x Mittwoch, ab 29.01.14
19:35-21:05 Uhr, 36 UStd., 144,00 Euro
Lehrbuch: Fairway 1, ab Lektion 13
Veranstaltung 141-32317D
Peter Wienhusen
Scharnhorst
Hauptschule Scharnhorst, Gleiwitzstr.
200 / Eingang Meuselwitzstr.
18 x Mittwoch, ab 29.01.14
17:30-19:00 Uhr, 36 UStd., 144,00 Euro
Reisefertig (A1/A2)
Mit leichten Fitness- und Entspannungsübungen halten Sie Ihr Gehirn dynamisch in Schwung, und das EnglischLernen fällt Ihnen viel leichter!
Diese Veranstaltung richtet sich ausschließlich an Frauen.
Bitte bequeme Kleidung und saubere
Turnschuhe, ein großes Handtuch sowie
eine Bodenmatte mitbringen.
Das Unterrichtsmaterial wird im Kurs
bereit gestellt.
Veranstaltung 141-32412D
Bettina Kliebisch
Brackel
VHS im Kultur– und Bildungszentrum
Balou, Oberdorfstr. 23
18 x Montag, ab 27.01.14
9:30-11:00 Uhr, 36 UStd.
144,00 Euro
Elementare Sprachverwendung (A1/A2)
Dieses Sprachniveau (Grund- und Mittelstufen) ist im „Gemeinsamen
Europäischen Referenzrahmen für Sprachen“ beschrieben.
Die Mittelstufen (A2)
In den Mittelstufen ist die mündliche Verständigung das Hauptziel. Neben der
sprachlichen Genauigkeit trainieren die Teilnehmer/innen das Hör- und Leseverständnis. Wichtige Alltagsthemen stehen im Vordergrund, der Wortschatz umfasst
ca. 1800 Vokabeln.
Mittelstufe 1
Intensivwoche
Die Intensivwochen sind als Bildungsurlaub anerkannt (www.bildungsurlaub.
de). Wenn Sie diesen beantragen möchten, sollten Sie die entsprechenden Unterlagen bis spätestens sechs Wochen
vor Veranstaltungsbeginn bei Ihrem Arbeitgeber einreichen.
Das Unterrichtsmaterial wird im Kurs
Im Kurs verwenden Sie unterschiedlibereit gestellt.
che Lehrbücher und Materialien. Der
Veranstaltung 141-32413D
Lehrgangsschwerpunkt liegt auf der
Bettina Kliebisch
Verbesserung der Sprechfertigkeit. In
Brackel
Übungen (z. B. Rollenspiele) frischen Sie
VHS im Kultur– und Bildungszentrum
alte Sprachkenntnisse auf bzw. erweiBalou, Oberdorfstr. 23
tern Ihren Wortschatz. Im Mittelpunkt
7 x Donnerstag, ab 08.05.14
stehen Situationen des alltäglichen und
19:30-21:00 Uhr, 14 UStd., 56,00 Euro
beruflichen Lebens.
Bildungsurlaub / Das Unterrichtsmaterial
wird im Kurs bereit gestellt.
Englisch-reicher Ausflug für Groß
Veranstaltung 41-32500D
und Klein
Christine Fürschke
Bei diesem Ausflug in den DortmunVHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
der Zoo lernen Kinder (6-12 Jahre) und
Montag bis Freitag, 13.01.14.-17.01.14
ihre erwachsene / n Begleitperson / en
9:30-15:30 Uhr, 30 UStd., 138,00 Euro
ein Basisvokabular rund um das Thema
"Zoo". Wie kaufe ich auf Englisch eine Anmeldeschluss für BildungsurlaubsbeDas Unterrichtsmaterial wird im Kurs Eintrittskarte? Wie heißen die Tiere? rechtigte: 29.11.14
Was kostet das Tierfutter? ... und ...
bekannt gegeben.
Sommer-VHS
und ... und.
Veranstaltung 141-32320D
Als Einstieg in die Erlebniswelt "Zoo" Bildungsurlaub / Das Unterrichtsmaterial
Helen Hoffmann
unternehmen wir englische Kennenlern- wird im Kurs bereit gestellt.
Hombruch
spiele. Die Kosten für den Zooeintritt Veranstaltung 141-32502D
AWO Begegnungszentrum Hombruch
Christine Fürschke
sind im Entgelt enthalten.
Tetschener Str. 2–4
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Der
Workshop
wird
in
Kooperation
mit
8 x Montag, ab 28.04.14
Montag bis Freitag, 30.06.14-04.07.14
16:45-18:15 Uhr, 16 UStd., 64,00 Euro dem Dortmunder Zoo durchgeführt. Bei
Buchung bitte Kinder- / Schüler-Ausweis 9:30-15:30 Uhr, 30 UStd., 138,00 Euro
vorlegen.
Anmeldeschluss für BildungsurlaubsbeMindestteilnehmerzahl: 3 Erw. / 7 Kinder rechtigte: 16.05.14
Going on Holiday
Mit Englisch können Sie sich auf Reisen
fast überall auf der Welt verständigen.
Dieser Kurs richtet sich an Teilnehmende, die über geringe Kenntnisse der
englischen Sprache verfügen und diese
nun speziell für die Verwendung im Urlaub auffrischen und erweitern möchten.
Englisch einmal anders
Refresh your English
and your Body
Fitness für Frauen
Sie möchten Ihre englischen Sprachkenntnisse verbessern, ihre Merkfähigkeit steigern, sich durch Bewegung fit
halten und sich gleichzeitig mit Musik
positiv auf die neue Woche einstimmen? Dann sind Sie hier genau richtig!
A Day at the Zoo
Grammar Compact (A2/B1)
Level 1
The present and past tenses - and their
perfects - will be revised in their active
form, along with sentence structure,
word types and progressive forms. If
time allows, we will also examine the
future tense.
Level 2 of this course can be found
under "Weiterführende Englischkurse".
Material will be provided.
Veranstaltung 141-32504D
Anthony Eades
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Freitag, 21.02.14, 17:45-21:00 Uhr
Samstag, 22.02.14, 9:00-16:30 Uhr
12 UStd., 48,00 Euro
Fairway und mehr
Neben dem Lehrbuch "Fairway 2" arbeiten wir auf Wunsch mit weiteren
Texten, erweitern unseren Wortschatz
und besprechen wichtige Kapitel der
Grammatik. Zugleich wenden wir früher
erworbene Kenntnisse in Gesprächen an.
Lehrbuch: Fairway 2, ab Lektion 3/4
Veranstaltung 141-32510D
Kathrin Packeiser
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
18 x Dienstag, ab 28.01.14
10:45-12:15 Uhr, 36 UStd.
144,00 Euro
Lehrbuch: Fairway 2, ab Lektion 3
Veranstaltung 141-32513D
Gisela Kleinschmidt
Aplerbeck
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
Exkursion
Bildungsurlaub / Das Unterrichtsmaterial 4 x Samstag, ab 15.03.14
Veranstaltung 141-32415
wird im Kurs bereit gestellt.
9:00-12:15 Uhr, 16 UStd., 64,00 Euro
Bettina Kliebisch
Veranstaltung 142-32500D
Hombruch
Lehrbuch: Fairway 2, ab Lektion 5/6
Christine Fürschke
Treffpunkt: Zoo Dortmund
Veranstaltung 141-32515
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Haupteingang, Mergelteichstraße 80
Montag bis Freitag, 13.10.14-17.10.14 Anthony Eades
Samstag, 10.05.14
9:30-15:30 Uhr, 30 UStd., 138,00 Euro Eving
11:00-15:00 Uhr, 5 UStd.
Städt. Begegnungszentrum Eving
15,00 Euro (pro Erw., nicht ermäßigbar) Anmeldeschluss für Bildungsurlaubsbe- Deutsche Str. 27
12,50 Euro (pro Kind, nicht ermäßigbar) rechtigte: 29.08.14
18 x Montag, ab 27.01.14
18:00-19:30 Uhr, 36 UStd., 108,00 Euro
Happy Start
Für Teilnehmer/innen mit Vorkenntnissen
Dieser Kurs ist für diejenigen bestimmt,
die schon einmal mit dem Englischen
begonnen haben und jetzt bis zum klaren Erfolg weiterlernen möchten.
Lehrbuch: Fairway 2, ab Lektion 2
Veranstaltung 141-32520D
Olga Kovrajska-Kljutschko
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Donnerstag, ab 23.01.14
19:35-21:05 Uhr, 38 UStd., 144,00 Euro
Wachablösung am Buckingham-Palast
Der erste Termin ist eine kostenlose Orientierungsstunde.
63
Englische Grammatik –
leicht erklärt
Mehr Durchblick bei kniffligen Fragen
rund um die Grammatik ..., denn die
Grammatik ist das Gerüst einer Sprache.
Gemeinsam - vom Schüler bis zum Senior - üben wir an konkreten Beispielen
ohne Druck und mit viel Spaß.
Das Unterrichtsmaterial wird im Kurs
bekannt gegeben.
Veranstaltung 141-32536D
Sylvia Heuermann
Aplerbeck
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
8 x Mittwoch, ab 30.04.14
16:00-17:30 Uhr, 16 UStd., 64,00 Euro
Yes you can
Doch, das können Sie ...
... zweisprachig werden mit "Great! A2"
(Klett-Verlag, ISBN: 978-3-12-501482-4).
In diesem Mittelstufenkurs - ideal auch
für Wiedereinsteiger / innen - sehen wir
das Lernen nicht als Arbeit, sondern als
ein Spiel, bei dem jede / r gewinnt.
Lehrbuch: Great! A2, ab Lektion 1
Veranstaltung 141-32537D
Hamida Deverall-Eschenröder
Brackel
VHS im Kultur– und Bildungszentrum
Balou, Oberdorfstr. 23
18 x Donnerstag, ab 30.01.14
18:00-19:30 Uhr, 36 UStd.
144,00 Euro
Englisch mal auffrischen
Konversation, Hör- und
Leseverständnis
Sie haben viele Englischvokabeln vergessen, möchten Ihr Hör- und Leseverständnis auffrischen, einen Blick in
grammatische Übungen werfen und
eine einfache Konversation führen? Gemeinsam geht alles für Sie in diesem
Sprachkurs leichter!
Das Unterrichtsmaterial wird im Kurs
bekannt gegeben.
Veranstaltung 141-32540D
Gisela Kleinschmidt
Hombruch
Harkort–Grundschule, Behringstr. 59
18 x Dienstag, ab 28.01.14
19:30-21:00 Uhr, 36 UStd.
144,00 Euro
English made easy
Tips, Tricks and Rules
Sie möchten Ihr Englisch auffrischen
und endlich lernen, warum der Satz
auf Englisch so und nicht anders gebildet wird? In diesem Seminar lernen Sie
mithilfe von Tipps und Tricks schnell, effektiv und auf unterhaltsame Art einen
sicheren Umgang mit der englischen
Sprache.
Das Unterrichtsmaterial wird im Kurs
bereit gestellt.
Veranstaltung 141-32542D
Kevin Kenwright
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Freitag, 16.05.14, 17:45-21:00 Uhr
Samstag, 17.05.14, 9:00-16:30 Uhr
12 UStd., 48,00 Euro
Der erste Termin ist eine kostenlose Orientierungsstunde.
64
Mittelstufe 2
Englisch nach vielen Jahren
Sie haben vor langer Zeit Englisch gelernt und fühlen sich in Alltagssituationen oftmals unsicher? Wir reaktivieren
Ihr Können, alltägliche Situationen zu
verstehen, sich zu verständigen oder
einfache Texte zu schreiben.
Lehrbuch: Fairway 2, ab Lektion 8
Veranstaltung 141-32602D
Kathrin Packeiser
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Mittwoch, ab 22.01.14
17:45-19:15 Uhr, 38 UStd.
144,00 Euro
Lehrbuch: Fairway 2, ab Lektion 9
Veranstaltung 141-32603D
Gabriele Anskeit
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
18 x Montag, ab 27.01.14
17:45-19:15 Uhr, 36 UStd.
144,00 Euro
Lehrbuch: Fairway 2, ab Lektion 8/9
Veranstaltung 141-32608
Beate Werner
Aplerbeck
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
18 x Donnerstag, ab 30.01.14
10:45-12:15 Uhr, 36 UStd.
108,00 Euro
Welcome to Key A2
Unkompliziert, motivierend und
flexibel
Mit dem Lehrwerk "Key A2" lernen Sie
Englisch in einem angemessenen Tempo
und mit viel Spaß. Vielseitige Themenschwerpunkte, die alltagssprachlich konzipiert sind, erleichtern es Ihnen, sich
zu Hause oder im Ausland verständlich
zu machen. Sie erweitern Ihren Wortschatz, behandeln wichtige Sprachstrukturen und können neue Redewendungen schnell anwenden. Breaking the ice
with Key A2 (Cornelsen-Verlag, ISBN:
978-3-06-020098-6)!
Lehrbuch: Key A2, ab Lektion 8 + Lektüre
Veranstaltung 141-32619D
Christine Fürschke
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
18 x Dienstag, ab 28.01.14
11:05-12:35 Uhr, 36 UStd., 144,00 Euro
Lehrbuch: Key A2, ab Lektion 8/9 +
aktuelle Artikel
Veranstaltung 141-32620
Christine Fürschke
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
18 x Mittwoch, ab 29.01.14
10:45-12:15 Uhr, 36 UStd., 108,00 Euro
When Saturday comes (A2/B1)
Pub -Kultur in England (Foto: F. Schulz)
Mittelstufe 3
Englisch nach der
PDL-Methode (A2/B1)
Intensivwoche
Die Intensivwochen sind als Bildungsurlaub anerkannt (www.bildungsurlaub.
de). Wenn Sie diesen beantragen möchten, sollten Sie die entsprechenden Unterlagen bis spätestens sechs Wochen
vor Veranstaltungsbeginn bei Ihrem Arbeitgeber einreichen.
PDL (Psychodramaturgie Linguistique)
ist eine relativ unbekannte, speziell für
den Sprachunterricht mit Erwachsenen
entwickelte Lerntechnik. In entspannter
und kreativer Lernatmosphäre frischen
Sie in der Intensivwoche Ihr Englisch
auf, üben das Sprechen in kleinen
Gruppen und vielfältigen Situationen.
Ziel ist es, Ihre Vertrautheit mit der
englischen Sprache und Ihre Ausdrucksfertigkeiten zu fördern. Mit dieser Basis
erlangen Sie am Arbeitsplatz oder im
Alltag Kompetenz beim Gebrauch des
Englischen und kommunizieren flüssiger
mit Ihren Gesprächspartner / innen.
Für Teilnehmer / innen mit Rückenproblemen nicht geeignet.
Englisch am Samstag
In diesem Seminar können Teilnehmer / innen, die bereits die Mittelstufe erreicht haben, innerhalb von fünf
Samstagen ihre Kenntnisse erweitern.
Unterhaltsame Themen machen neu- Sommer-VHS
gierig, vielfältige Übungen sorgen für Bildungsurlaub / Das Unterrichtsmaterial
erfrischende Abwechslung.
wird im Kurs bereit gestellt.
Veranstaltung 141-32700D
Das Unterrichtsmaterial wird im Kurs
Kenneth Gill
bereit gestellt.
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Veranstaltung 141-32632D
Montag-Freitag, 30.06.-04.07.14
Olga Kovrajska-Kljutschko
9:30-15:30 Uhr, 30 UStd., 138,00 Euro
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
5 x Samstag, ab 08.03.14
Anmeldeschluss für Bildungsurlaubsbe10:00-13:15 Uhr, 20 UStd., 80,00 Euro rechtigte: 16.05.14
Eine offene Sprachenwelt
für Sie (A2)
Fit für den Quereinstieg!
Sie möchten für Ihre persönliche Entwicklung mehr Sprachkompetenz in
kurzer Zeit erlangen und haben bereits
Sprachkenntnisse in Englisch? Sie haben
den Beginn Ihres Englischkurses verpasst
und möchten nach Kursbeginn quereinsteigen? Sie haben keine Zeit, bis zum
nächsten Kursstart zu warten? Dann ist
dieses Angebot ganz nach Ihrem Geschmack. Dieses Seminar mit hohem
Lerntempo ermöglicht Ihnen auch nach
Kursbeginn den Anschluss an einen unserer Kurse.
Sie frischen auf, lernen mit Gleichgesinnten Neues dazu und haben viel
Spaß in einer kleinen Lerngruppe. Einfach buchen!
Aus methodisch-didaktischen Gründen
können nicht mehr als 9 Personen teilnehmen.
Kleingruppe / Das Unterrichtsmaterial
wird im Kurs bereit gestellt.
Veranstaltung 141-32706
Gabriele Anskeit
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 15.02.14
9:30-12:45 Uhr, 4 UStd.
20,00 Euro
Kleingruppe / Das Unterrichtsmaterial
wird im Kurs bereit gestellt.
Veranstaltung 141-32708
Sylvia Kirchhoff
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Sonntag, 23.03.14
9:30-12:45 Uhr, 4 UStd.
20,00 Euro
Fairway – A Big Plus
Es ist schon einige Zeit her, dass Sie
Englisch gelernt haben? Sie fühlen sich
beim Sprachgebrauch in Alltagssituationen unsicher? Vielfältige Übungsformen
zum Buch helfen Ihnen, früher erworbene Kenntnisse zu reaktivieren, auszubauen und im Gespräch anzuwenden.
Lehrbuch: Fairway 2, ab Lektion 12
+ Lektüre
Veranstaltung 141-32711D
Klaus-Jürgen Weiß
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Dienstag, ab 21.01.14
17:45-19:15 Uhr, 38 UStd.
144,00 Euro
Englisch gemeinsam
auffrischen
Dieser Kurs wendet sich an Teilnehmende, die schon einmal Englisch in
der Schule gelernt haben und die ihre
Kenntnisse mit dem Lehrbuch "Fairway 2"
wieder auffrischen, festigen und ausbauen möchten.
Wir benutzen ferner zusätzliche Materialien, die auf einen Urlaub im englischsprachigen Ausland vorbereiten.
Lehrbuch: Fairway 2, ab Lektion 8/9
+ Lektüre
Veranstaltung 141-32712D
Ursula Krapp
Mengede
Kath. Kirchengemeinde Mengede
Siegenstr. 12
10 x Montag, ab 27.01.14
19:15-20:45 Uhr, 20 UStd., 80,00 Euro
Lehrbuch: Fairway 2, ab Lektion 9/10
+ Lektüre
Veranstaltung 141-32713D
Ursula Krapp
Mengede
Kath. Kirchengemeinde Mengede
Siegenstr. 12
8 x Montag, ab 28.04.14
19:15-20:45 Uhr, 16 UStd., 64,00 Euro
Activate your English
Auffrischkurs
In diesem Kurs für Wiedereinsteiger / innen üben wir kurze einfache Gespräche
in routinemäßigen Situationen auf Reisen, in der Freizeit und am Arbeitsplatz.
Vokabel- und Grammatikübungen legen den Grundbaustein für fehlerfreies
Sprechen. Durch Rollenspiele, Interviews
und Hörverständnisübungen erlangen
Sie zudem Sicherheit in der mündlichen
Kommunikation.
Lehrbuch: Fairway Refresher A2
ab Lektion 1
Veranstaltung 141-32714D
Gabriele Anskeit
Brackel
VHS im Kultur– und Bildungszentrum
Balou, Oberdorfstr. 23
18 x Dienstag, ab 28.01.14
18:00-19:30 Uhr, 36 UStd.
144,00 Euro
A New Start
Revive and Practise your English
Dieser Kurs eignet sich für Wiedereinsteiger / innen auf dem Sprachniveau
A2 / B1. Es geht dabei um Themen rund
um Urlaubsorte, Reisen und Unterkünfte. Dazu gehören der passende Wortschatz und die entsprechende Grammatik, wobei wir die verschiedenen Formen
der Gegenwart, der Vergangenheit und
Zukunft behandeln.
Übungen zur Schulung des Hörverständnisses und zum freien Sprechen ergänzen den Unterricht.
Lehrbuch: Fairway Refresher A2
ab Lektion 10 + Lektüre
Veranstaltung 141-32715D
Ursula Krapp
Mengede
Kath. Kirchengemeinde Mengede
Siegenstr. 12
10 x Montag, ab 27.01.14
17:30-19:00 Uhr, 20 UStd.
80,00 Euro
Refresher Course (A2/B1)
Update your English!
Dieser Kurs ist für alle bestimmt, die
noch nicht ganz fit für die Abschlussstufe sind und das Gelernte wiederholen möchten. Spannende Themen,
vielseitige Textarten und interaktive
Übungen stehen im Mittelpunkt.
Material will be announced.
Veranstaltung 141-32808
Christine Fürschke
Brackel
VHS im Kultur– und Bildungszentrum
Balou, Oberdorfstr. 23
18 x Donnerstag, ab 23.01.14
9:00-10:30 Uhr, 36 UStd., 108,00 Euro
Das Unterrichtsmaterial wird im Kurs Material will be announced.
Veranstaltung 141-32809
bereit gestellt.
Christine Fürschke
Veranstaltung 141-32716D
Hombruch
Olga Kovrajska-Kljutschko
AWO Begegnungszentrum Hombruch
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Tetschener Str. 2-4
8 x Mittwoch, ab 30.04.14
19:30-21:00 Uhr, 16 UStd., 64,00 Euro 18 x Montag, ab 27.01.14
9:30-11:00 Uhr, 36 UStd., 108,00 Euro
Material will be announced.
Veranstaltung 141-32811D
Konversationskurse
Christine Fürschke
Hombruch
Easy Every Day
AWO Begegnungszentrum Hombruch
Conversations (A2/B1)
Tetschener Str. 2–4
In a Relaxed and Lively Atmosphere
18 x Montag, ab 27.01.14
Do you understand quite a lot of
11:15-12:45 Uhr, 36 UStd., 144,00 Euro
English, but need more confidence
in speaking? Are you learning English
Der erste Termin ist eine kostenfor work, travel or just for fun? These
lose Orientierungsstunde.
groups are for people of all ages and
from all walks of life. Through a mixture of topics and activities, no stress Englisch einmal anders
and lots of fun, you'll soon be talking
Intensiv-Wochenende nach
English!
Material will be provided.
Veranstaltung 141-32801D
Karl Harshbarger
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Dienstag, ab 21.01.14
17:45-19:15 Uhr, 38 UStd.
144,00 Euro
Material will be provided.
Veranstaltung 141-32804
Felicity Hooper
Westf. Märkisches Studieninstitut
Königswall 44–46
18 x Montag, ab 27.01.14
18:00-19:30 Uhr, 36 UStd.
108,00 Euro
der PDL-Methode (A2/B1)
PDL (Psychodramaturgie Linguistique) ist
eine relativ unbekannte, speziell für den
Sprachunterricht mit Erwachsenen entwickelte Technik.
In entspannter und kreativer Lernatmosphäre sowie mit spielerischen Übungen
und Aktivitäten frischen Sie Ihr Englisch auf, üben das Sprechen in kleinen
Gruppen und vielfältigen Situationen.
Sprechhemmungen werden abgebaut,
und die Lust zum Sprechen wird geweckt. Wir benutzen keine Bücher und
üben keine klassische Grammatik. Ziel
ist es, Ihre Vertrautheit mit der englischen Sprache und Ihre Ausdrucksfertigkeiten zu fördern. Das Veranstaltungsmotto lautet "learning by talking", und
Sie sprechen mehr Englisch als normalerweise an einem Tag Deutsch.
Das Unterrichtsmaterial wird im Kurs
bereit gestellt.
Veranstaltung 141-32851D
Kenneth Gill
Aplerbeck
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
Freitag, 14.02.14, 17:45-21:00 Uhr
Samstag, 15.02.14, 10:00-16:15 Uhr
Sonntag, 16.02.14, 10:00-14:30 Uhr
16 UStd., 64,00 Euro
Das Unterrichtsmaterial wird im Kurs
bereit gestellt.
Veranstaltung 141-32852D
Kenneth Gill
Aplerbeck
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
Freitag, 09.05.14, 17:45-21:00 Uhr
Samstag, 10.05.14, 10:00-16:15 Uhr
Sonntag, 11.05.14, 10:00-14:30 Uhr
16 UStd., 64,00 Euro
New York, New York (A2)
Seminarteilnehmerinnen mit Dozentin Felicity Hooper (re.) in London
I love New York!
New York is the most populous city
in the United States and the center
of the New York Metropolitan Area,
one of the most populous and touristic
urban metropolitan areas in the world.
65
So what is a day in the Big Apple like?
Why is New York called the Big Apple?
The presentation is going to give you
a modern view on the world's most
exciting city, with its shops and museums, towering skyscrapers and famous Central Park.
Vortrag
Veranstaltung 141-32853D
Petra Danielczyk
Aplerbeck
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
Montag, 17.02.14, 17:45-19:15 Uhr
2 UStd., 9,20 Euro
London (A2)
Selbstständige Sprachverwendung (B1/B2)
Lehrbuch: Great! B1, ab Lektion 1
Dieses Sprachniveau (Abschlussstufen und Konversationskurse) ist im Veranstaltung 141-33122D
Sylvia Kirchhoff
„Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen“ beschrieben.
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Donnerstag, ab 23.01.14
Die Abschlussstufen (B1)
Die Teilnehmer/innen erschließen sich Regeln der Grammatik und erweitern ihren 17:45-19:15 Uhr, 38 UStd.
Wortschatz auf etwa 3.000 Wörter. Neben die mündliche Kommunikation tritt das 144,00 Euro
Schreiben einfacher Texte (Lehrmittel u. a. „Fairway 3“).
Abschlussstufe 1
Refresher Course
Intensivwochen
Die Intensivwochen sind als Bildungsurlaub anerkannt (www.bildungsurlaub.
de). Wenn Sie diesen beantragen möchten, sollten Sie die entsprechenden Unterlagen bis spätestens sechs Wochen
vor Veranstaltungsbeginn bei Ihrem Arbeitgeber einreichen.
Unterschiedliche Lehrbücher und Materialien spiegeln die unterschiedlichsten
Interessen der Teilnehmer / innen wider.
Der Lehrgangsschwerpunkt liegt auf der
zu verbessernden mündlichen Sprechfertigkeit. Vielfältige Übungen aus dem
Alltag (u. a. Telefonieren) sowie Rollenspiele tragen zu einem runden Kursprogramm bei.
Eine Metropole entdecken
Let's read and talk about London! Find
out more about this sensational city
starting from its glorious history to its
fascinating present, from Roman Londinium to Piccadilly Circus, Soho and
Westminster today. Together we discover the magic that is London, all the
while improving our language skills.
London - für alle, die schon immer
einmal dorthin wollten, ebenso wie für
alle, die schon da waren und in Erinnerungen schwelgen möchten!
(London - Buch mit Audio-CD, von Gina
D. B. Clemen, Langenscheidt ELT, ISBN: Sommer-VHS
978-352652701-5)
Bildungsurlaub / Das Unterrichtsmaterial
wird im Kurs bereit gestellt.
Lektüre: London
Veranstaltung 141-33100D
Veranstaltung 141-32854D
Olga Kovrajska-Kljutschko
Barbara Nölling
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Montag bis Freitag, 30.06.14-04.07.14
Sonntag, 23.02.14, 10:00-14:30 Uhr
9:30-15:30 Uhr, 30 UStd., 138,00 Euro
5 UStd., 23,00 Euro
Anmeldeschluss für Bildungsurlaubsberechtigte: 16.05.14
York (A2)
Cathedral City and Countryside
The presentation will tell you about
York's magnificent cathedral and the
beautiful Yorkshire countryside. We shall
take a look at York's Viking invasions
and ancient history. Photos and video
clips will present this picturesque part
of England. You will be able to ask
questions and you will learn which of
the most important sights in Yorkshire
you should not miss.
Vortrag
Veranstaltung 141-32855D
Rainer Hillebrand
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Dienstag, 18.03.14, 17:30-19:00 Uhr
2 UStd., 9,20 Euro
Anmeldeschluss für Bildungsurlaubsberechtigte: 29.08.14
What next?
The Myth of the Old South (A2)
Zur Vielfalt der englischen Sprache
Viele Vokabeln sind vergessen, Sie sind
in Alltagssituationen unsicher - wir bringen Vergessenes wieder ans Licht, um
alltägliche Situationen zu verstehen, sich
zu verständigen oder einfache Texte zu
schreiben.
Vortrag
Veranstaltung 141-32862D
Petra Danielczyk
Aplerbeck
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
Montag, 07.04.14, 19:30-21:00 Uhr
2 UStd., 9,20 Euro
Brücke im Dartmoor
Gone With the Wind and the
American Civil War
The myth of the Old South (the South
before the American Civil War) portrays
a land of wealthy plantations and happy slaves, large white houses with window glass, cultured people and a stable
economy based on cotton.
The presentation is going to tell you
facts about cotton trade, slavery, the
American Civil War and contrast them
with the myth of the Old South.
66
Bildungsurlaub / Das Unterrichtsmaterial
wird im Kurs bereit gestellt.
Veranstaltung 142-33100D
Olga Kovrajska-Kljutschko
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Montag bis Freitag, 13.10.14-17.10.14
9:30-15:30 Uhr, 30 UStd., 138,00 Euro
Den Rahmen dieser Veranstaltungen
bilden u. a. Dialoge, Wortschatz- und
Grammatikübungen sowie anregende
Diskussionen zu Beispielen aus der englischen Alltagssprache.
Lehrbuch: Fairway 3, ab Lektion 4
Veranstaltung 141-33106
Christine Fürschke
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Dienstag, ab 21.01.14
19:30-21:00 Uhr, 38 UStd.
108,00 Euro
Lehrbuch: Fairway 3, ab Lektion 5
Veranstaltung 141-33107D
Angelika Eickelmann
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
18 x Donnerstag, ab 30.01.14
9:00-10:30 Uhr, 36 UStd.
144,00 Euro
Read, write and talk in
English
Wenn Sie vor längerer Zeit Englisch gelernt haben und die Sprache sicherer
anwenden möchten, sind Sie in diesem
Kurs gut aufgehoben. Mit Übungen aus
dem Lehrbuch festigen Sie ihre Syntax-,
Grammatik- und Wortschatzkenntnisse.
Lehrbuch: Fairway 3, ab Lektion 3
Veranstaltung 141-33128D
Peter Wienhusen
Huckarde
Gustav–Heinemann–Gesamtschule
Parsevalstr. 170
18 x Dienstag, ab 28.01.14
18:45-20:15 Uhr, 36 UStd.
144,00 Euro
Refreshing and Practising
If you feel you have a good basic
knowledge of the English language but
Das Unterrichtsmaterial wird im Kurs you want to brush it up, this might be
bekannt gegeben.
the right course for you.
Veranstaltung 141-33109D
We talk about a variety of topics, exGisela Kleinschmidt
pand our vocabulary and revise some
Westf. Märkisches Studieninstitut
grammar.
Königswall 44–46
Lehrbuch: Fairway 3, ab Lektion 4
18 x Mittwoch, ab 29.01.14
+ Lektüre
17:45-19:15 Uhr, 36 UStd.
Veranstaltung 141-33135D
144,00 Euro
Ursula Krapp
Mengede
Lehrbuch: Fairway 3, ab Lektion 1/2
Kath. Kirchengemeinde Mengede
+ Lektüre
Siegenstr. 12
Veranstaltung 141-33112
10 x Mittwoch, ab 29.01.14
Klaus-Jürgen Weiß
19:15-20:45 Uhr, 20 UStd.
Brackel
80,00 Euro
Immanuel–Kant–Gymnasium
Grüningsweg 42
Lehrbuch: Fairway 3, ab Lektion 5
18 x Montag, ab 27.01.14
+ Lektüre
18:00-19:30 Uhr, 36 UStd.
Veranstaltung 141-33137D
108,00 Euro
Ursula Krapp
Mengede
Great – ungewöhnlich,
Kath. Kirchengemeinde Mengede
motivierend, unterhaltend
Siegenstr. 12
Das Lehrwerk "Great! B1" (Klett-Verlag,
8 x Mittwoch, ab 30.04.14
ISBN: 978-3-12-501484-8) bereitet die
19:15-20:45 Uhr, 16 UStd.
Teilnehmenden optimal auf die Begeg64,00 Euro
nungen mit der englischen Sprache vor.
Hören, Sprechen, Lesen und Schreiben
finden immer kontextbezogen statt, und
Der erste Termin ist eine kostenviele Beispiele ermuntern zum aktiven
lose Orientierungsstunde.
Sprachgebrauch.
Kleingruppe / Das Unterrichtsmaterial
wird im Kurs bereit gestellt.
Veranstaltung 141-33305
Sylvia Kirchhoff
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Sonntag, 30.03.14, 9:30-12:45 Uhr
4 UStd., 20,00 Euro
Kleingruppe / Das Unterrichtsmaterial
wird im Kurs bereit gestellt.
Veranstaltung 141-33306
Gabriele Anskeit
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 17.05.14, 9:30-12:45 Uhr
4 UStd., 20,00 Euro
Streifzug durchs Dartmoor (Fotos (2): F. Schulz)
Abschlussstufe 2
Abschlussstufe 3
Mit Fairway zur Konversation Eine offene Sprachenwelt für
Freie Konversation ist uns eine willkom- Sie (B1)
mene Ergänzung zum Lehrbuch "Fair- Fit für den Quereinstieg!
way 3". Der Unterricht wird vorwiegend Sie möchten für Ihre persönliche Entin englischer Sprache abgehalten.
wicklung mehr Sprachkompetenz in
kurzer Zeit erlangen und haben bereits
Lehrbuch: Fairway 3, ab Lektion 6
Sprachkenntnisse in Englisch? Sie haben
Veranstaltung 141-33208D
den Beginn Ihres Englischkurses verpasst
Olga Kovrajska-Kljutschko
und möchten nach Kursbeginn quereinVHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
steigen? Sie haben keine Zeit, bis zum
19 x Donnerstag, ab 23.01.14
nächsten Kursstart zu warten? Dann ist
17:45-19:15 Uhr, 38 UStd.
dieses Angebot ganz nach Ihrem Ge144,00 Euro
schmack. Dieses Seminar mit hohem
Lerntempo ermöglicht Ihnen auch nach
Lehrbuch: Fairway 3, ab Lektion 8
Kursbeginn den Anschluss an einen unVeranstaltung 141-33217D
serer Kurse.
Beate Werner
Sie frischen auf, lernen mit GleichgeAplerbeck
sinnten Neues dazu und haben viel
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
Spaß in einer kleinen Lerngruppe. Ein18 x Montag, ab 27.01.14
fach buchen!
9:00-10:30 Uhr, 36 UStd.
Aus methodisch-didaktischen Gründen
144,00 Euro
können nicht mehr als 9 Personen teilnehmen.
Lehrbuch: Fairway 3, ab Lektion 6
Kleingruppe / Das Unterrichtsmaterial
Veranstaltung 141-33219D
wird im Kurs bereit gestellt.
Beate Werner
Veranstaltung 141-33304
Aplerbeck
Gabriele Anskeit
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
18 x Mittwoch, ab 29.01.14
Samstag, 22.02.14, 9:30-12:45 Uhr
10:45-12:15 Uhr, 36 UStd.
4 UStd., 20,00 Euro
144,00 Euro
Lehrbuch: Fairway 3, ab Lektion 11
Veranstaltung 141-33313D
Beate Werner
Aplerbeck
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
18 x Dienstag, ab 28.01.14
9:00-10:30 Uhr, 36 UStd.
144,00 Euro
English knowledge on a
higher level (B1/B2)
This is your chance to improve your
English knowledge by reading, discussing and learning about interesting
topics delivered by the book "English
Unlimited B2" including the refreshing
The Best on Saturday
of your grammar (Klett-Verlag, ISBN:
The course approach satisfies the needs
978-3-12-539909-9).
of today's students. We place our emphasis on effective communication in Lehrbuch: English Unlimited B2
English. This is the ideal course for ab Lektion 5
students who want to communicate Veranstaltung 141-33314D
in a global environment (Literature: in Barbara Spree
company. Intermediate. Student's Book, Aplerbeck
Second Edition, Macmillan Publishers, Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
18 x Dienstag, ab 28.01.14
ISBN: 978-3-19-062981-7).
17:45-19:15 Uhr, 36 UStd.
Lehrbuch: in company, ab Lektion 15
144,00 Euro
Veranstaltung 141-33307D
Dorothee Hielkema
Go ahead with a lot of fun
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
4 x Samstag, ab 01.02.14
and information
10:00-16:00 Uhr, 24 UStd., 96,00 Euro Let's experience English! You will improve your English knowledge by reaLehrbuch: in company, ab Lektion 16
ding interesting texts, discussing them
Veranstaltung 141-33308D
in the group, talking about everyday
Dorothee Hielkema
topics and refreshing some grammar.
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Lehrbuch: Fairway Refresher B1
4 x Samstag, ab 15.03.14
10:00-16:00 Uhr, 24 UStd., 96,00 Euro ab Lektion 1
Veranstaltung 141-33315D
Barbara Spree
Englisch – aber ohne Stress
Aplerbeck
Ein lockerer Abschlussstufenkurs für all Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
diejenigen, die sich mit Englisch befas- 18 x Donnerstag, ab 30.01.14
sen möchten - aber ohne Stress. Wir 19:30-21:00 Uhr, 36 UStd.
üben Verstehen, Schreiben und Spre- 144,00 Euro
chen, Grammatik und Redewendungen.
Die Teilnehmer / innen sollten die Stufe Material will be announced.
Veranstaltung 141-33317D
B1 erreicht haben.
Barbara Nölling
Lehrbuch: Fairway 3, ab Lektion 10
Lütgendortmund
Veranstaltung 141-33309
Städt. Begegnungszentrum LütgendortDr. Roger C. Spencer
mund, Werner Str. 10
Aplerbeck
18 x Dienstag, ab 21.01.14
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
18:00-19:30 Uhr, 36 UStd., 144,00 Euro
18 x Montag, ab 27.01.14
9:00-10:30 Uhr, 36 UStd., 108,00 Euro
Fairway to Conversation
Konversation macht neben der Lehrbuchverwendung einen zunehmenden
Anteil in unserem Kurs aus. Der Unterricht wird vorwiegend in englischer
Sprache abgehalten.
Improve your Reading and
Speaking Skills
We will read short stories, biographies
of famous people and interesting articles of all sorts of topics (e. g. Spotlight).
Material: Spotlight-Magazin + weitere
Lektüre
Veranstaltung 141-33319D
Lehrbuch: Fairway 3, ab Lektion 11/12 Ursula Krapp
Veranstaltung 141-33311D
Mengede
Anthony Eades
Kath. Kirchengemeinde Mengede,
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Siegenstr. 12
19 x Donnerstag, ab 23.01.14
10 x Dienstag, ab 28.01.14
17:45-19:15 Uhr, 38 UStd., 144,00 Euro 10:30-12:00 Uhr, 20 UStd., 80,00 Euro
Lehrbuch: Fairway 3, ab Lektion 11/12
Veranstaltung 141-33312D
Renate Populoh
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
18 x Mittwoch, ab 29.01.14
15:00-16:30 Uhr, 36 UStd., 144,00 Euro
Der erste Termin ist eine kostenlose Orientierungsstunde.
Material: Spotlight-Magazin + weitere
Lektüre
Veranstaltung 141-33321D
Ursula Krapp
Mengede
Kath. Kirchengemeinde Mengede,
Siegenstr. 12
8 x Dienstag, ab 29.04.14
10:30-12:00 Uhr, 16 UStd., 64,00 Euro
67
Increase your Vocabulary,
improve your Speaking Skills
Refresher Course
Sie haben Freude an der englischen
Sprache und interessieren sich für englischsprachige Länder und Kulturen? Mit
dem Lehrbuch "Fairway 3" können Sie
Ihre "verschütteten" Kenntnisse auffrischen und durch zahlreiche Übungen
Ihre Sprechfähigkeit verbessern und Ihren Wortschatz erweitern. Interessante
Lektüren (crime stories, short stories)
und Diskussionen ergänzen den Unterricht. Welcome!
Lehrbuch: Fairway 3, ab Lektion 9/10
+ Lektüre
Veranstaltung 141-33324D
Ursula Krapp
Mengede
Kath. Kirchengemeinde Mengede
Siegenstr. 12
10 x Mittwoch, ab 29.01.14
17:30-19:00 Uhr, 20 UStd.
80,00 Euro
Lehrbuch: Fairway 3, ab Lektion 10/11
+ Lektüre
Veranstaltung 141-33326D
Ursula Krapp
Mengede
Kath. Kirchengemeinde Mengede
Siegenstr. 12
8 x Mittwoch, ab 30.04.14
17:30-19:00 Uhr, 16 UStd.
64,00 Euro
Konversationskurse
Every Day Conversations
More Confidence in Speaking
You understand a lot of English, but
want to improve your speaking skills
and become more confident when
speaking.
In these heterogeneous groups you
can expand your vocabulary and use
of colloquial expressions and improve
your pronunciation. Through a mixture
of topics and activities, no stress and
lots of fun, your spoken English will
just keep getting better.
Material will be announced.
Veranstaltung 141-33405D
Gabriele Anskeit
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Montag, ab 20.01.14
19:30-21:00 Uhr, 38 UStd.
144,00 Euro
Material will be announced.
Veranstaltung 141-33414
Gabriele Kelm
Mengede
Städt. Begegnungszentrum Mengede
Bürenstr. 1
18 x Mittwoch, ab 29.01.14
10:00-11:30 Uhr, 36 UStd., 108,00 Euro
Material will be provided.
Veranstaltung 141-33415D
Karl Harshbarger
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Freitag, 09.05.14, 17:45-21:00 Uhr
Samstag, 10.05.14, 9:00-16:30 Uhr
12 UStd., 48,00 Euro
Material will be provided.
Veranstaltung 141-33411
Kerstin Riemer
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
17 x Mittwoch, ab 29.01.14
10:45-12:15 Uhr, 34 UStd., 102,00 Euro
68
Easy Every Day Conversation
Are you prepared for everyday life in an
English-speaking world? This course will
help you to feel more confident while
travelling, working or just chatting with
English-speaking friends. Our activities
cover a range of everyday situations,
we play games and listen to authentic
materials.
Material will be provided.
Veranstaltung 141-33420D
Kathrin Packeiser
Brackel
VHS im Kultur– und Bildungszentrum
Balou, Oberdorfstr. 23
18 x Mittwoch, ab 29.01.14
In die neue Woche mit
10:30-12:00 Uhr, 36 UStd.
Konversation
Wir haben Übung, die Mittelstufe ab- 144,00 Euro
geschlossen, sind aber noch keine Expert / innen "in Sachen englischer Sprache". Unser Schwerpunkt liegt auf der
Key B1
Konversation - dem Sprechen - aber
Ein abwechslungsreiches Spektrum
Schriftliches,
Wortschatzerweiterung
für Sie
und die Grammatik vernachlässigen wir
Das Lehrwerk "Key B1" (Cornelsen-Vernicht. Neben den Übungen aus "Fairlag, ISBN: 978-3-06-020100-6) macht es
way 3" lesen wir weitere Texte, z. B.
Ihnen leicht, sich in Englisch zu Hause
aus "Spotlight".
zu fühlen - sei es privat oder beruflich.
Unterschiedliche Schwerpunkte sowie
Lehrbuch: Fairway 3, ab Lektion 5 +
interessante Themenfelder mit AlltagsSpotlight-Magazin
bezug bieten Ihnen viele Sprachanlässe
Veranstaltung 141-33417
und Übungsmöglichkeiten. Ihr Schlüssel
Dr. Roger C. Spencer
zum Erfolg!
Aplerbeck
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
Lehrbuch: Key B1, ab Lektion 1
18 x Montag, ab 27.01.14
Veranstaltung 141-33422D
10:45-12:15 Uhr, 36 UStd., 108,00 Euro
Kerstin Riemer
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Current Affairs, Discussion
18 x Dienstag, ab 21.01.14
and Grammar Revision
19:30-21:00 Uhr, 36 UStd.
Wir diskutieren vorwiegend Themenge- 136,00 Euro
biete aus der aktuellen Tagespresse. Der
Schwerpunkt liegt auf der mündlichen Lehrbuch: Key B1, ab Lektion 1
Kommunikation, grammatische Themen- + Lektüre
Veranstaltung 141-33424D
felder werden jedoch gestreift.
Ursula Krapp
Das Unterrichtsmaterial wird im Kurs
Mengede
bekannt gegeben.
Kath. Kirchengemeinde Mengede
Veranstaltung 141-33418
Siegenstr. 12
Friedhelm Schulz
8 x Montag, ab 28.04.14
Aplerbeck
17:30-19:00 Uhr, 16 UStd.
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
64,00 Euro
18 x Mittwoch, ab 29.01.14
17:45-19:15 Uhr, 36 UStd., 108,00 Euro
Material will be announced.
Veranstaltung 141-33408
Christine Fürschke
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
18 x Dienstag, ab 28.01.14
9:30-11:00 Uhr, 36 UStd., 108,00 Euro
Material will be provided.
Veranstaltung 141-33412
Felicity Hooper
Westf. Märkisches Studieninstitut
Königswall 44–46
18 x Montag, ab 27.01.14
19:35-21:05 Uhr, 36 UStd., 108,00 Euro
Let's talk about it
Wohnhaus in England (Foto: F. Schulz)
All you can speak (B1/B2)
Intensive Conversation
Can you talk about topics which are
familiar or of personal interest, but
would like to become more fluent
or just enjoy your English? This short
course is aimed at improving confidence
in speaking and easy conversation. It
covers interviews, describing pictures,
exchanging ideas and communication
games. You will use your English in
a number of different areas including
holidays, meeting new people, home,
Great Britain, books and summer.
Material will be provided.
Veranstaltung 141-33426D
Gabriele Anskeit
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Freitag, 13.06.14, 17:45-21:00 Uhr
Samstag, 14.06.14, 9:00-16:30 Uhr
12 UStd., 48,00 Euro
Englisch einmal anders
English Grammar, Short and
Crime Stories
Enjoy reading English crime and short
stories and practise the English grammar. Apart from that we will work with
reports on current affairs etc.
Material will be provided.
Veranstaltung 141-33450
Regina Heinichen
Huckarde
Gustav–Heinemann–Gesamtschule
Parsevalstr. 170
18 x Dienstag, ab 28.01.14
18:00-19:30 Uhr, 36 UStd., 108,00 Euro
Material will be provided.
Veranstaltung 141-33451
Regina Heinichen
Huckarde
Gustav–Heinemann–Gesamtschule
Parsevalstr. 170
18 x Mittwoch, ab 29.01.14
18:00-19:30 Uhr, 36 UStd., 108,00 Euro
Der erste Termin ist eine kostenlose Orientierungsstunde.
Englische Impressionen (Fotos (4): F. Schulz)
Lace Loop knitting while
brushing up your English
(B1/B2)
Learn a craft and a language at
the same time
If you have always wanted to knit while
learning English - this is the course you
have been waiting for!
During this course you will learn how
to knit your own Lace Loop. Therefore
it is essential, that you have previous
knitting experience. Apart from learning
the vocabulary needed for knitting patterns in English, we will take the opportunity to talk about current topics,
films, articles or books that might be of
general interest.
Bitte mitbringen: Rundstricknadel von
80 cm Länge in Nadelstärke 4, 100 g
Lace Wolle von Lana Grossa (entweder
Lace Merino = 100 % Merino extrafine
oder Lace Lux = 33 % Merino, 67 %
Viskose), Schere, Papier und Stift.
Veranstaltung 141-33454D
Susanne Alexandra Rothenburg
Aplerbeck
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
Samstag, 08.02.14, 9:00-14:45 Uhr
Sonntag, 09.02.14, 9:00-14:45 Uhr
Samstag, 08.03.14, 9:00-14:45 Uhr
Sonntag, 09.03.14, 9:00-14:45 Uhr
24 UStd., 96,00 Euro
Senior/innenkurse
Grundstufe 1
Mittelstufe 1
Mittelstufe 3
Durchstarten mit Fairway A2
In English please!
Wenn Sie den Wunsch haben, in langsamem Lerntempo mehr EnglischkenntWelcome – Willkommen by
nisse zu erwerben, dann gelingt Ihnen
die Umsetzung Ihrer Ziele in dieser VerEasy English
anstaltung zweifellos. Freuen Sie sich
Für Teilnehmer/innen mit geringen
auf unterschiedlichste Themen mit FairVorkenntnissen
Sie hatten bisher wenig Zeit für Eng- way A2 (Klett-Verlag, ISBN: 978-3-12lisch? Mit dem neuen Lehrwerk "Easy 501497-8)!
English A 1.1" (Cornelsen-Verlag, ISBN
Lehrbuch: Fairway A2, ab Lektion 1
978-3-06-520805-5) lernen Sie die
Veranstaltung 141-33830D
englische Sprache von Grund auf. In
Gisela Rego
kleinen, wohldosierten Schritten üben
Brackel
Sie, sich in lebensnahen Texten und
VHS im Kultur– und Bildungszentrum
Dialogen zurechtzufinden und erfahren
Balou, Oberdorfstr. 23
gleichzeitig Interessantes über Land und
18 x Dienstag, ab 28.01.14
Leute.
10:45-12:15 Uhr, 36 UStd.
144,00 Euro
Lehrbuch: Easy English A 1.1
ab Lektion 4
Veranstaltung 141-33800D
Mittelstufe 2
Gabriele Kelm
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Fairway – für zu Hause und
18 x Dienstag, ab 28.01.14
unterwegs
9:00-10:30 Uhr, 36 UStd.
Ein Kurs für (ältere) Teilnehmer / innen
144,00 Euro
mit Vorkenntnissen, die gemeinsam mit
Muße die englische Sprache erlernen
möchten.
Grundstufe 3
Lehrbuch: Fairway 2, ab Lektion 8
Englisch mit Muße
Veranstaltung 141-33840D
Für Teilnehmer/innen mit geringen
Bettina Kliebisch
Vorkenntnissen
In diesem Kurs mit langsamer Progres- VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
sion - aber mit viel Spaß - erleben wir 18 x Mittwoch, ab 29.01.14
I love Ireland
English for Lovers of the Emerald Isle gemeinsam Schritte in der englischen 9:30-11:00 Uhr, 36 UStd.
144,00 Euro
This seminar is suitable for those who Sprache.
would like to practise their English
Lehrbuch: Fairway 1, ab Lektion 10
Englisch für Senior/innen
and gain an insight into Irish history,
Veranstaltung 141-33822D
Nützliches für den Alltag
geography and culture. It includes easy
Beate Oxe
In freundlich-entspannter Atmosphäre
conversation, interviews, communication
Scharnhorst
üben wir, was überall dort nützlich sein
games, interpreting from German into
Städt. Begegnungszentrum Scharnhorst wird, wo die Weltsprache Englisch geEnglish, exercises from books, reading
Gleiwitzstr. 277
sprochen wird. Wir arbeiten mit einem
ads about Irish shops and restaurants
18 x Dienstag, ab 28.01.14
Lehrbuch, das auch landeskundlich Inand understanding Irish Gaelic road
10:45-12:15 Uhr, 36 UStd.
teressantes über die englischsprachige
signs.
144,00 Euro
Welt bietet. Sie werden zukünftig in
Céad míle fáilte! A hundred thousand
erfreulichen und unliebsamen Situatiowelcomes!
nen das Richtige sagen.
Material will be provided.
Veranstaltung 141-33458D
Gabriele Anskeit
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Freitag, 09.05.14, 17:45-21:00 Uhr
Samstag, 10.05.14, 9:00-16:30 Uhr
12 UStd., 48,00 Euro
VHS-Gutschein:
Sie suchen nach einer
Geschenkidee?
Dann erwerben Sie bei uns
einen VHS-Gutschein.
Lehrbuch: Fairway 2, ab Lektion 9
Veranstaltung 141-33842
Beate Werner
Aplerbeck
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
18 x Dienstag, ab 28.01.14
10:45-12:15 Uhr, 36 UStd., 108,00 Euro
In entspannter Atmosphäre lesen wir
leichte Texte und üben das Sprechen
anhand von Rollenspielen. Auf Wunsch
verbleibt uns noch genügend Zeit für
"Small Talk".
Lehrbuch: Fairway 2, ab Lektion 10
Veranstaltung 141-33851
Sylvia Heuermann
Aplerbeck
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
18 x Mittwoch, ab 29.01.14
9:00-10:30 Uhr, 36 UStd., 108,00 Euro
Zeit für Englisch
Englisch lernen erleichtert die Kontaktaufnahme zu Ihren Mitmenschen in der
englischsprachigen Welt, wo immer Sie
sind: am Flughafen, im Hotel, beim Bestellen des Essens, beim Shopping oder
Arzt.
Besonders für solche Situationen üben
wir die gängigen Grundformen der
schnellen Verständigung. Text-, Bild-,
Ton- und Testmaterial laden auch "newcomers" zum Mitmachen ein.
Lehrbücher: Ende Fairway 2 / Anfang
Fairway 3
Veranstaltung 141-33853
Jürgen Dornseifer
Aplerbeck
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
18 x Donnerstag, ab 30.01.14
9:00-10:30 Uhr, 36 UStd., 108,00 Euro
Englisch auffrischen mit
Fairway Refresher A2
Mit dem Lehrwerk "Fairway Refresher
A2" erwerben Sie mehr Sicherheit bei
der Anwendung der englischen Sprache
in komplexeren Alltagssituationen und
bei der Beschreibung einfacher Sachverhalte.
Lehrbuch: Fairway Refresher A2
ab Lektion 8
Veranstaltung 141-33855
Gisela Rego
Brackel
VHS im Kultur– und Bildungszentrum
Balou, Oberdorfstr. 23
18 x Dienstag, ab 28.01.14
9:00-10:30 Uhr, 36 UStd., 108,00 Euro
69
Kleingruppe
Lehrbuch: Fairway 3, ab Lektion 1
Veranstaltung 141-33860
Aktuelle "News and Views" aus aller
Beate Werner
Welt bringen frischen Wind in diesen
Aplerbeck
Kurs. Informative Materialien regen zum
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
Lesen und Diskutieren an.
18 x Donnerstag, ab 30.01.14
Überzeugen Sie sich selbst davon!
9:00-10:30 Uhr, 36 UStd., 144,00 Euro
Spotlight-Magazin + weitere Texte
Lehrbuch: Fairway 3, ab Lektion 1
+ Lernspiele
Veranstaltung 141-33861D
Veranstaltung 141-33856D
Norbert Kiefer
Anne Matschuck
Brackel
Eving
VHS im Kultur– und Bildungszentrum
Städt. Begegnungszentrum Eving
Balou, Oberdorfstr. 23
Deutsche Str. 27
18 x Mittwoch, ab 29.01.14
18 x Freitag, ab 31.01.14
10:15-11:45 Uhr, 36 UStd., 144,00 Euro 9:00-10:30 Uhr, 36 UStd., 144,00 Euro
Englisch mit "News und
Views" aus aller Welt
Auffrischungskurs – Wiedereinstieg
Dieser Kurs eignet sich für Teilnehmende mit Vorkenntnissen, d. h. Sie haben
z. B. vor vielen Jahren einmal Englisch
gelernt und möchten nun Ihre Kenntnisse auffrischen und vertiefen. Neben
dem Lehrbuch "Fairway 2" lesen wir
weitere Texte und leichte Lektüren.
Lehrbuch: Fairway 2, ab Lektion 9/10
+ Lektüre
Veranstaltung 141-33857
Ursula Krapp
Mengede
Kath. Kirchengemeinde Mengede
Siegenstr. 12
10 x Mittwoch, ab 29.01.14
10:00-11:30 Uhr, 20 UStd., 60,00 Euro
Lehrbuch: Fairway 2, ab Lektion 10/11
+ Lektüre
Veranstaltung 141-33858
Ursula Krapp
Mengede
Kath. Kirchengemeinde Mengede
Siegenstr. 12
8 x Mittwoch, ab 30.04.14
10:00-11:30 Uhr, 16 UStd., 48,00 Euro
Abschlussstufe 1
Fairway 3
Conquer the English World
This course welcomes all those who
would like to improve their qualifications in the use of the English language
by carrying on with Fairway 3. You
will cover subjects like: companies with
tradition, holiday problems, food, the
world of film and music or news.
So don't hesitate, come on and conquer this world, too!
Aus methodisch-didaktischen Gründen
können in der Kleingruppe 141-33860
nicht mehr als 9 Personen teilnehmen.
Im Museum, London
70
Abschlussstufe 3
Englisch – Schlüssel zu Land
und Leuten
Das "unbekannte Ausland" erschließt
sich uns nicht nur unmittelbar auf der
Durchreise, sondern auch durch unsere
englischen Sprach- und Landeskenntnisse, die wir im Reisegepäck mitnehmen.
Im Kurs begegnen uns typische alltägliche Situationen, wenn wir z. B. unterwegs in Großbritannien oder in den
USA sind. Darüber hinaus verfeinern
wir unsere Sprach- und Sachkenntnisse
durch ergänzende Lektüre und diskutieren aktuelle "news" und "views" aus
der Presse.
Lehrbuch: Ende Fairway 3 + weitere
Lektüre
Veranstaltung 141-33878D
Jürgen Dornseifer
Aplerbeck
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
18 x Mittwoch, ab 29.01.14
10:45-12:15 Uhr, 36 UStd., 144,00 Euro
Konversationskurs
Thursday Morning Conversation Group with Spotlight
We are a conversation group consisting of mature (not so young) people
who like to talk about anything and
everything. We look at some points of
grammar, practise idioms, widen our
vocabulary - and we also read selected
articles in Spotlight magazine.
Lektüre: Spotlight-Magazin
Veranstaltung 141-33880
Dr. Roger C. Spencer
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
18 x Donnerstag, ab 30.01.14
9:30-11:00 Uhr, 36 UStd., 108,00 Euro
Senior/innenkurse im WHH
In Zusammenarbeit mit dem Wilhelm-Hansmann-Haus (WHH) führen wir englische Sprachkurse im Städtischen Begegnungszentrum, Wilhelm-Hansmann-Haus,
Märkische Straße 21, durch.
Hinweis:
Es gelten die Teilnahmebedingungen der Volkshochschule Dortmund.
Beratungstermine:
Vor dem Kursbesuch empfehlen wir Ihnen eine ausführliche Beratung. Die
Sprachberatungstermine in der Volkshochschule Dortmund, Hansastr. 2-4, entnehmen Sie bitte den gesonderten Hinweisen.
Grundstufe 1
Mittelstufe 3
Easy English for Seniors
Englisch lernen mit Fairway
Für Anfänger/innen ohne
Vorkenntnisse
Wenn Sie den Wunsch haben, mit
dem neuen Lehrwerk "Easy English A
1.1" (Cornelsen-Verlag, ISBN 978-3-06520805-5) Englisch zu lernen, ist jetzt
die Gelegenheit. In langsamem Tempo
erarbeiten Sie sich mit Gleichgesinnten
kleinere Texte und Dialoge. Zugleich
lernen Sie etwas mehr von Land und
Leuten kennen.
Lehrbuch: Easy English A 1.1
ab Lektion 1
Veranstaltung 141-33900D
Kim Lock-Urayama
Städt. Begegnungszentrum Wilhelm–
Hansmann–Haus, Märkische Str. 21
9 x Dienstag, ab 29.04.14
9:00-10:00 Uhr, 12 UStd., 48,00 Euro
Dieser Kurs ist für Teilnehmer / innen geeignet, die ihre englischen Sprachkenntnisse gemeinsam mit Gleichgesinnten in
angenehmer Atmosphäre erweitern und
vertiefen möchten. Come and join us!
Lehrbuch: Fairway 2, ab Lektion 13 +
Lektüre
Veranstaltung 141-33950D
Kim Lock-Urayama
Städt. Begegnungszentrum Wilhelm–
Hansmann–Haus, Märkische Str. 21
18 x Montag, ab 27.01.14
10:45-11:45 Uhr, 24 UStd., 96,00 Euro
Fairway Refresher A2
Sprachliche Erfolge erleben
Gemeinsames Ziel unseres Englischkurses ist es, früher erworbene Kenntnisse aufzufrischen und zu vertiefen. Wie
könnte uns dies besser gelingen als mit
dem Lehrwerk "Fairway Refresher A2"
Grundstufe 2
(Klett-Verlag, ISBN 978-3-12-501470-1)?
Verbuchen Sie für sich ErfolgserlebnisEnglish for Seniors
se beim Auffrischen in kommunikativen
Sprachlich aktiv im Alter
Situationen, und gewinnen Sie mehr
Mit dem Lehrwerk "Fairway A1" (KlettSicherheit beim Sprachgebrauch!
Verlag, ISBN: 978-3-12-501496-1) erleben
Sie schon in kurzer Zeit nachvollziehbare Lehrbuch: Fairway Refresher A2
Lernerfolge durch wirklichkeitsnahe The- ab Lektion 3
men und ihre abwechslungsreiche Umset- Veranstaltung 141-33952D
zung, z. B. in touristischen Situationen. Gabriele Herbst
Diese Veranstaltung geht besonders auf Städt. Begegnungszentrum Wilhelm–
die Lernbedürfnisse der Generation 60+ Hansmann–Haus, Märkische Str. 21
ein (Lerntempo, Unterrichtsmethodik 18 x Donnerstag, ab 30.01.14
9:50-10:50 Uhr, 24 UStd., 96,00 Euro
und Themenauswahl).
Lehrbuch: Fairway A1, ab Lektion 6
Veranstaltung 141-33910D
Rainer Hillebrand
Städt. Begegnungszentrum Wilhelm–
Hansmann–Haus, Märkische Str. 21
18 x Dienstag, ab 28.01.14
10:00-11:00 Uhr, 24 UStd., 96,00 Euro
Grundstufe 3
Willkommen bei Fairway
Für Teilnehmer/innen mit geringen
Vorkenntnissen
Dieser Kurs mit "Fairway 1" garantiert
Ihnen ein sicheres Lernen und bringt Sie
mit Gleichgesinnten an Ihr Ziel. Um optimal zu arbeiten, bietet Ihnen das Lehrwerk zahlreiche Gelegenheiten, im Kurs
in Partner- und Gruppenarbeit zu sprechen. Mit den dazugehörigen CDs können Sie Ihre Aussprache trainieren und
das bereits Erlernte noch einmal festigen.
Lehrbuch: Fairway 1, ab Lektion 12
Veranstaltung 141-33922D
Angelika Eickelmann
Städt. Begegnungszentrum Wilhelm–
Hansmann–Haus, Märkische Str. 21
18 x Mittwoch, ab 29.01.14
13:00-14:00 Uhr, 24 UStd., 96,00 Euro
Fit with Fairway
Während der gesamten Kurslaufzeit
intensivieren Sie Ihre Englischkenntnisse, um sich u. a. für bevorstehende
Urlaubsreisen ins englischsprachige Ausland zu wappnen.
Lehrbuch: Fairway 2, ab Lektion 12
Veranstaltung 141-33955D
Gabriele Kelm
Städt. Begegnungszentrum Wilhelm–
Hansmann–Haus, Märkische Str. 21
18 x Freitag, ab 31.01.14
15:45-16:45 Uhr, 24 UStd., 96,00 Euro
Abschlussstufe 1
Englisch mit Teamgeist
Wir sind eine aufgeschlossene und an
vielfältigen Themen interessierte Gruppe. Mit kurzen Texten aller Art versuchen wir, uns im Englischen mitzuteilen. Hin und wieder ziehen wir unsere
Übungsgrammatik heran.
Material will be provided.
Veranstaltung 141-33966D
Gabriele Herbst
Städt. Begegnungszentrum Wilhelm–
Hansmann–Haus, Märkische Str. 21
18 x Donnerstag, ab 30.01.14
12:15-13:15 Uhr, 24 UStd., 96,00 Euro
Abschlussstufe 2
More English with Fun for
Seniors
Dieser Kurs eignet sich für Interessent / innen, die über grundlegende Englischkenntnisse verfügen und diese erweitern
möchten. Es gibt viele Gründe: Sie begeistern sich für die Vielfalt englischsprachiger Länder, Sie reisen gern oder
erfreuen sich an gemeinsamen Fortschritten in der neuen Sprache mit Gleichgesinnten. Gelernt wird in entspannter Atmosphäre auf Grundlage der Lehrbücher.
Im Kurs verlieren Sie schnell die Scheu
vor dem Englisch-Sprechen!
Lehrbuch: Fairway 3, ab Lektion 8
Veranstaltung 141-33972
Olga Kovrajska-Kljutschko
Städt. Begegnungszentrum Wilhelm–
Hansmann–Haus, Märkische Str. 21
18 x Mittwoch, ab 29.01.14
12:45-13:45 Uhr, 24 UStd., 72,00 Euro
Abschlussstufe 3
Ein optimaler Lernerfolg
Fairway 3, aktuelle Themen und
Kurzgeschichten
Die Teilnehmenden arbeiten gemeinsam
mit unterschiedlichen Lehrmaterialien
(z. B. mit Fairway 3, Kurzgeschichten
sowie mit aktuellen Artikeln zur Kultur
und zu Reisen), analysieren diese Beiträge und beschäftigen sich mit Fragen
der Grammatik.
Lehrbuch: Ende Fairway 3 + Lektüre
Veranstaltung 141-33977D
Kim Lock-Urayama
Städt. Begegnungszentrum Wilhelm–
Hansmann–Haus, Märkische Str. 21
18 x Montag, ab 27.01.14
9:30-10:30 Uhr, 24 UStd., 96,00 Euro
Lehrbuch: Ende Fairway 3 + Lektüre
Veranstaltung 141-33979D
Kim Lock-Urayama
Städt. Begegnungszentrum Wilhelm–
Hansmann–Haus, Märkische Str. 21
18 x Mittwoch, ab 29.01.14
9:00-10:00 Uhr, 24 UStd., 96,00 Euro
Konversationskurse
Selbstständige Sprachverwendung (B1/B2) Intermediate Conversation
Dieses Sprachniveau (Weiterführende Englischkurse einschließlich Konversationskurse) ist im „Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen“
beschrieben.
Welcome to Conversation!
A new learning experience
Conversation and discussions can help
Weiterführende Englischkurse (B2)
you develop your comprehension skills.
Die Teilnehmer/innen erwerben z. B. die Fähigkeit, sich relativ mühelos an einer
You'll do mini-presentations and you'll
Diskussion zu beteiligen und eigene Ansichten zu vertreten. Komplexere Aufgaben
have time enough to talk about your
schulen den Umgang mit Lesetexten und regen zur kreativen Anwendung der
own experiences. You will also get
englischen Sprache an.
some insights into cultural aspects of
the English-speaking world.
Weiterführende
Englischkurse
Refresher Course Upper
Intermediate
Intensivwoche
Die Intensivwochen sind als Bildungsurlaub anerkannt (www.bildungsurlaub.
de). Wenn Sie diesen beantragen möchten, sollten Sie die entsprechenden Unterlagen bis spätestens sechs Wochen
vor Veranstaltungsbeginn bei Ihrem Arbeitgeber einreichen.
In this course skills in communication,
grammar and pronunciation will be the
focus. We will look at correspondence
(telephoning and letters), discussions on
current news topics, role-play exercises
and language games.
Anmeldeschluss für Bildungsurlaubsberechtigte: 16.05.14
Material will be provided.
Veranstaltung 141-34002D
Anthony Eades
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Freitag, 28.03.14, 17:45-21:00 Uhr
Samstag, 29.03.14, 9:00-16:30 Uhr
12 UStd., 48,00 Euro
Eine offene Sprachenwelt
für Sie (B2)
Fit für den Quereinstieg!
Sie möchten für Ihre persönliche Entwicklung mehr Sprachkompetenz in
kurzer Zeit erlangen und haben bereits
Sprachkenntnisse in Englisch? Sie haben
den Beginn Ihres Englischkurses verpasst
und möchten nach Kursbeginn quereinsteigen? Sie haben keine Zeit, bis zum
nächsten Kursstart zu warten? Dann ist
dieses Angebot ganz nach Ihrem Geschmack. Dieses Seminar mit hohem
Lerntempo ermöglicht Ihnen auch nach
Sommer-VHS
Kursbeginn den Anschluss an einen unBildungsurlaub / Material will be provided. serer Kurse.
Veranstaltung 141-34000D
Sie frischen auf, lernen mit GleichgeAnthony Eades
sinnten Neues dazu und haben viel
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Spaß in einer kleinen Lerngruppe. EinMontag bis Freitag, 30.06.14-04.07.14 fach buchen!
9:30-15:30 Uhr, 30 UStd., 138,00 Euro Aus methodisch-didaktischen Gründen
können nicht mehr als 9 Personen teilGrammar Compact (B1/B2)
nehmen.
Level 2
After a brief review of the present, Kleingruppe
past, present perfect and past prefect Das Unterrichtsmaterial wird im Kurs
tenses (simple and progressive), we will bereit gestellt.
examine the future I and II, as well Veranstaltung 141-34003
as elements such as the passive voice, Gabriele Anskeit
reported speech and conditional sen- VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
tences.
Samstag, 24.05.14
Level 3 of this course can be found 9:30-12:45 Uhr, 4 UStd.
under "Further Steps / Grammar".
20,00 Euro
Read on (B1)
Mit zahlreichen Textbeiträgen üben wir
die freie Konversation und erweitern
bzw. wiederholen bereits erworbene
sprachliche Strukturen.
Material will be provided.
Veranstaltung 141-33981
Gabriele Herbst
Städt. Begegnungszentrum Wilhelm–
Hansmann–Haus, Märkische Str. 21
18 x Freitag, ab 31.01.14
10:00-11:00 Uhr, 24 UStd., 72,00 Euro
Conversation and
Discussions (B2)
We enjoy reading and discussing
newspaper and magazine articles about
anything and everything.
Material will be provided.
Veranstaltung 141-33982
Gabriele Herbst
Städt. Begegnungszentrum Wilhelm–
Hansmann–Haus, Märkische Str. 21
18 x Freitag, ab 31.01.14
11:15-12:15 Uhr, 24 UStd., 72,00 Euro
Courses (B2)
Material will be announced.
Veranstaltung 141-34100
Christine Fürschke
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Montag, ab 20.01.14
19:30-21:00 Uhr, 38 UStd.
108,00 Euro
VHS-Gutschein:
Sie suchen nach einer
Geschenkidee?
Dann erwerben Sie bei uns
einen VHS-Gutschein.
Welcome to Conversation!
A new learning experience
Conversation and discussions can help
you develop your comprehension skills.
You'll do mini-presentations and you'll
have time enough to talk about your
own experiences. You will also get
some insights into cultural aspects of
the English-speaking world.
Material will be announced.
Veranstaltung 141-34101
Christine Fürschke
Aplerbeck
Städt. Begegnungszentrum Berghofen
Am Oldendieck 6
18 x Donnerstag, ab 23.01.14
11:30-13:00 Uhr, 36 UStd.
108,00 Euro
Improve your Speaking Skills
Englisch ohne Grenzen
This "English without borders" course is
designed to improve your fluency in the
language as well as to involve you in
a variety of situations and explorations.
We will carry out a range of activities
both conventional and unconventional
i. e. reading texts from English print
publications, sharing articles from the
Internet, conducting surveys, carrying
out experiments, analysing data and
doing partner work.
It's been said that "Variety is the spice
of life."! Each individual will be expected to attend class with an open mind
and readiness to talk! This is a hands
on training for interactive dialogue, so
Grammar problems per se will not be
the main focus in this learning environment.
Material will be provided.
Veranstaltung 141-34102
Meredith Taylor
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Mittwoch, ab 22.01.14
17:45-19:15 Uhr, 38 UStd.
108,00 Euro
Auf den Shetland-Inseln
Der erste Termin ist eine kostenlose Orientierungsstunde.
71
Conversation
Kompetente Sprachverwendung (C1/C2)
Expand your Vocabulary
Dieses Sprachniveau (Konversationskurse, Prüfungsabschlüsse) ist im
If you have no problem reading this „Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen“ beschrieben.
text, this will be the right course for
you. This course concentrates mainly on
Time for Ton(n)s of Talking
discussion training and on developing Advanced Conversation
A great opportunity to improve your
students' confidence in speaking. It is Courses
English fluency and language skills in
aimed at students who want to learn
a light-hearted atmosphere! Learning
how to express their ideas and opini- News of the Week (C1)
ons so they can practise their general This course is intended for students by talking about international, national
speaking skills.
with a fairly good command of English. and local news and all sorts of other
The latest news from around the world exciting topics, too!
Material will be provided.
will form our basis for discussion. We Material will be provided.
Veranstaltung 141-34103D
will use a variety of materials to present Veranstaltung 141-34123D
Anthony Eades
and discuss topics of general interest - Beryl Tonn
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
articles, radio broadcasts, videos etc. Aplerbeck
19 x Donnerstag, ab 23.01.14
Please bring along your own contribu- Städt. Begegnungszentrum Berghofen
19:30-21:00 Uhr, 38 UStd.
tions, if you like!
Am Oldendieck 6
144,00 Euro
18 x Mittwoch, ab 29.01.14
Material will be provided.
9:00-10:30 Uhr, 36 UStd., 144,00 Euro
Veranstaltung 141-34120
Conversation – Spotlight
Material will be provided.
In this course the participants decided Neil Feldman
Veranstaltung 141-34124D
to read "Spotlight", the English lan- VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19
x
Donnerstag,
ab
23.01.14
Beryl Tonn
guage learners' gazette. The articles
19:30-21:00
Uhr,
38
UStd.
Aplerbeck
and topics in the paper serve as a basis
108,00 Euro
Städt. Begegnungszentrum Berghofen
for discussion.
Am Oldendieck 6
Lektüre: Spotlight-Magazin
18 x Mittwoch, ab 29.01.14
+ weitere Texte
10:45-12:15 Uhr, 36 UStd., 144,00 Euro
Veranstaltung 141-34108D
Sylvia Kirchhoff
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
18 x Mittwoch, ab 29.01.14
9:00-10:30 Uhr, 36 UStd.
144,00 Euro
Choose Tuesday for English
Conversation!
If you want to practise and improve
your English conversation skills join
this course for lively discussion of all
sorts of international, national and local
news, and other exciting topics, too.
Material: reporting and discussing of
current affairs.
Veranstaltung 141-34305
Regina Heinichen
Lütgendortmund
Städt. Begegnungszentrum
Lütgendortmund, Werner Str. 10
18 x Donnerstag, ab 23.01.14
9:30-11:00 Uhr, 36 UStd.
108,00 Euro
Englisch einmal anders
Exploring Happiness (B2)
What's going on in the
world? (C2)
In this course you can take part in lively
discussions about what is happening in
today's world. Newspaper and magazine articles are used as a basis for
discussion, as well as interesting contributions from course members.
If you would like to keep your English up to date, widen your vocabulary,
improve your fluency and gain more
confidence in speaking English, come
and join us.
Material will be provided.
Veranstaltung 141-34122
Helen Hoffmann
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
18 x Montag, ab 27.01.14
9:30-11:00 Uhr, 36 UStd., 108,00 Euro
72
Enjoy Reading, Listening and
Discussing!
We discuss current affairs of politics,
sports and common interest. Students
shall be able to report on famous people, political relations and read and understand unknown texts.
Material will be provided.
Veranstaltung 141-34400D
Anthony Eades
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Freitag, 16.05.14, 17:45-21:00 Uhr
Samstag, 17.05.14, 9:00-16:30 Uhr
12 UStd., 48,00 Euro
We enjoy articles about travelling, history, culture etc. Let's talk!
Welcher Kurs past zu Ihnen?
Wir helfen Ihnen weiter.
Lassen Sie sich von uns
kostenlos beraten!
Broaden your Knowledge of
the English Language
Level 3
This course, after a review of all tenses in the active and passive voices,
provides a second look at conditionals
and reported speech, and addresses
new topics such as relative clauses and
inversion.
About all and everything
Intensivberatung
Material will be provided.
Veranstaltung 141-34303
Helen Hoffmann
Hombruch
AWO Begegnungszentrum Hombruch
Tetschener Str. 2-4
18 x Donnerstag, ab 30.01.14
10:15-11:45 Uhr, 36 UStd.
108,00 Euro
Grammar Compact (B2/C1)
Material will be provided.
Veranstaltung 141-34110
Beryl Tonn
Aplerbeck
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
18 x Dienstag, ab 28.01.14
10:45-12:15 Uhr, 36 UStd.
108,00 Euro
Material will be provided.
Veranstaltung 141-34112
Gabriele Herbst
Lütgendortmund
Städt. Begegnungszentrum
Lütgendortmund, Werner Str. 10
18 x Dienstag, ab 21.01.14
10:30-12:00 Uhr, 36 UStd.
108,00 Euro
Material will be provided.
Veranstaltung 141-34302D
Helen Hoffmann
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
18 x Mittwoch, ab 29.01.14
9:30-11:00 Uhr, 36 UStd.
144,00 Euro
Further Steps
Reading and lively
Discussions (C1)
The pursuit of happiness is famously
guaranteed in the American constitution. What exactly is happiness, however, and what is the best way to pursue it?
The seminar looks at classic and modern definition of happiness, with a focus on modern American psychologists
like Daniel Kahnemann, Daniel Gilbert
and Martin Seligman. The seminar is
designed to elicit the participants' own
ideas about what constitutes happiness
and to enter into a discussion with contemporary and classical thinkers.
These courses are designed to improve
your reading and speaking skills in
English. We enjoy discussing all kinds
of interesting topics. Short stories and
articles from newspapers and magazines
provide a basis for lively discussion and
language practice. Join us and bring
Material will be provided.
your English up to date!
Veranstaltung 141-34502D
Material will be provided.
René Lindner
Veranstaltung 141-34300D
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Kerstin Riemer
Samstag, 29.03.14, 9:00-16:30 Uhr
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
8 UStd., 32,00 Euro
17 x Montag, ab 27.01.14
Der erste Termin ist eine kosten9:30-11:00 Uhr, 34 UStd.
lose Orientierungsstunde.
136,00 Euro
Englisch für den Beruf
Programmbereichsleitung:
Elke Brinkmann-Pytlik M.A.
0231 / 50-2 74 71
[email protected]
Fachgruppenleitung:
Gabriele Kelm (2. v. li.)
0231 / 50-2 53 64
[email protected]
.
s
vh
Sachbearbeitung:
Alper Kabantas
0231 / 50-2 47 03
[email protected]
Sylvia Strauch (r.) (Prüfungen)
0231 / 50-2 56 26
[email protected]
Unser besonderer Business-Service
In den Wochenendseminaren in der Hansastraße steht Ihnen ein
Kontingent von Kaltgetränken zur freien Verfügung.
Hierfür ist im Entgelt ein geringer, nicht ermäßigungsfähiger
Sachkostenbeitrag eingerechnet.
Grundstufe 1
Grundstufe 3
Business English Basics (A1)
Basis for Business (A1/A2)
Englisch für den Job zum Kennenlernen
Diese Veranstaltung bietet Ihnen die
Möglichkeit, einen ersten Einblick in
berufliches Englisch zu erlangen. Sie
erlernen und üben die ersten Schritte
für sicheres Telefonieren, zeitgemäßes
Schreiben von Geschäftsbriefen und EMails sowie erfolgreiches Präsentieren
und die Teilnahme an Meetings.
Dieser Kurs richtet sich an alle, die
schon über Englischkenntnisse verfügen,
aber unsicher in deren Anwendung im
beruflichen Umfeld sind.
Material will be provided.
Veranstaltung 141-35170D
Petra Danielczyk
Aplerbeck
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
Freitag, 04.04.14, 17:45-21:00 Uhr
Samstag, 05.04.14, 9:00-16:30 Uhr
12 UStd., 50,40 Euro
Büro- und Geschäftsenglisch Modul 1
Ziel dieses Kurses ist es, eine solide
Grundlage für Ihr Geschäftsenglisch zu
legen. Die Themen, die hierzu bearbeitet werden, sind vielfältig (z. B.: Telefongespräche, E-Mails, Besprechungen
mit Geschäftspartnern und Kunden,
Vorbereitung von Geschäftsreisen, Small
Talk, Wortschatz und Grammatik).
In this course you can practise the dayto-day English you need for standard
office activities and situations. All skills
(reading, writing, listening and speaking) will be covered.
Material will be provided.
Veranstaltung 141-35172D
Angelika Eickelmann
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Montag, ab 20.01.14
19:30-21:00 Uhr, 38 UStd.
151,20 Euro
Mittelstufe 3
Basis for Business (A2/B1)
Büro- und Geschäftsenglisch Modul 2
For those of you who are looking to
build on their Business English skills,
this course gives you the opportunity
to practice and improve your listening,
speaking, reading and writing. Is this
something for you? We look forward to
you joining us on this course!
Material will be provided.
Veranstaltung 141-35273D
Anthony Eades
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
18 x Freitag, ab 31.01.14
19:30-21:00 Uhr, 36 UStd., 151,20 Euro
English for the Job (A2/B1)
Büro- und Geschäftsenglisch
Sie müssen in Ihrem Beruf hin und wieder Telefonate auf Englisch führen oder
englischsprachige Kunden betreuen?
Dann besuchen Sie dieses Kompaktseminar! An zwei Tagen werden Ihnen die
notwendigen Kenntnisse vermittelt, um
im Büroalltag Telefon, Korrespondenz
oder die Kundenbetreuung in englischer
Sprache sicher zu meistern.
Material will be provided.
Veranstaltung 141-35277D
Angelika Eickelmann
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Freitag, 14.03.14, 17:45-21:00 Uhr
Samstag, 15.03.14, 9:00-16:30 Uhr
12 UStd., 58,40 Euro
Der erste Termin ist eine kostenlose Orientierungsstunde.
Talking Business English (A2/B1) Business Communication (A2/B1)
Business English nach der
PDL-Methode
Geeignet für alle, die Kenntnisse der
englischen Sprache zur Verwendung im
beruflichen und auch privaten Bereich
erwerben möchten.
PDL (Psychodramaturgie Linguistique)
wurde speziell für den Sprachunterricht
mit Erwachsenen entwickelt. In entspannter und kreativer Lernatmosphäre
wenden Sie spielerisch einfache und
kommunikative Übungen an, die Inhibitionen abbauen und interaktive Kommunikation stimulieren und fordern.
In kleinen Gruppen und vielfältigen
Situationen vertiefen Sie Ihre Kommunikationsfähigkeiten im Bereich Telefon,
bei Präsentation, Small Talk und bei
Business-Themen wie Marketing, Brands
und was Sie sonst für Business und
Alltag brauchen.
Das Veranstaltungsmotto lautet "learning by talking", und Sie werden am
Tag mehr Englisch als normalerweise
Deutsch sprechen.
Material will be provided.
Veranstaltung 141-35275D
Kenneth Gill
Aplerbeck
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
Freitag, 07.03.14, 17:45-21:00 Uhr
Samstag, 08.03.14, 10:00-16:15 Uhr
Sonntag, 09.03.14, 10:00-14:30 Uhr
16 UStd., 67,20 Euro
Intensivwoche
Die Intensivwochen sind als Bildungsurlaub anerkannt (www.bildungsurlaub.
de). Wenn Sie diesen beantragen möchten, sollten Sie die entsprechenden Unterlagen bis spätestens sechs Wochen
vor Veranstaltungsbeginn bei Ihrem Arbeitgeber einreichen.
In einer international zusammenwachsenden Welt wird es immer wichtiger, auch im Büroalltag die englische
Sprache anzuwenden. In dieser Intensivwoche erarbeiten Sie u. a. folgende
Themenkomplexe: E-Mails, Telefonieren,
Kundenkontakt, Gesprächsführung und
Business Small Talk.
Sommer-VHS
Bildungsurlaub / Material will be provided
Veranstaltung 141-35280D
Ilka Klapprott
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Montag bis Freitag, 30.06.-04.07.14
9:30-15:30 Uhr, 30 UStd., 138,00 Euro
Anmeldeschluss für Bildungsurlaubsberechtigte: 16.05.14
Bildungsurlaub / Material will be provided
Veranstaltung 142-35281D
Susanne Alexandra Rothenburg
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Montag bis Freitag, 13.10.-17.10.14
9:30-15:30 Uhr, 30 UStd., 138,00 Euro
Anmeldeschluss für Bildungsurlaubsberechtigte: 29.08.14
73
Abschlussstufe 1
Telephoning in English (B1)
Telefonieren auf Englisch leicht
gemacht
The phone rings... "Oh God, there
is an English speaking person at the
other end of the line!" The aim of this
course is to take away your fear of
English phone calls.
A good mastery of English not only
communicates a serious impression of
your company to your customers, but
also provides you the certainty to deal
with all situations in business life.
The course is for learners who need to
develop and consolidate practical telephone skills in a variety of interesting
and relevant contexts (message-taking,
spelling practice, etc.).
Material will be provided.
Veranstaltung 141-35312D
Cliff Mugenyi
Aplerbeck
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
Freitag, 21.03.14, 17:45-21:00 Uhr
Samstag, 22.03.14, 9:00-16:30 Uhr
12 UStd., 50,40 Euro
Abschlussstufe 3
Basis for Business (B1/B2)
Anmeldeschluss für Bildungsurlaubsbe- Global Business (B1/B2)
rechtigte: 16.05.14
Environment, new Technology and
Climate
Sommer-VHS / Bildungsurlaub / MateNew grammar, vocabulary and commurial will be provided.
nication is practiced by reading and disVeranstaltung 141-35390D
cussing current articles from the Times,
René Lindner
the Guardian and the Economist. In adVHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
dition we will review advanced grammar.
Montag bis Freitag, 30.06.14-04.07.14
9:30-15:30 Uhr, 30 UStd., 138,00 Euro Material will be provided.
Veranstaltung 141-35407D
Petra Danielczyk
Basis for Business (B2/C1)
Aplerbeck
Büro- und Geschäftsenglisch Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
Modul 4
10 x Montag, ab 20.01.14
As business life becomes more and 19:30-21:00 Uhr, 20 UStd.
more international, it is imperative to 84,00 Euro
go on improving Business English if one
wants to be successful. This course covers a wide range of business related Written English Business
topics. It is also a big advantage to Communication (B1/B2)
be familiar with key business phrases What do you write, when a customer
and you get an overview how business has not paid his bill or a supplier has
works in different cultures.
delivered the wrong shipment? How do
you start a letter in English to someMaterial will be provided.
one you don't know? These and other
Veranstaltung 141-35393D
questions are discussed in this course so
Cliff Mugenyi
you can write your business letters with
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
confidence in the future.
19 x Dienstag, ab 21.01.14
19:30-21:00 Uhr, 38 UStd.
Material will be provided.
151,20 Euro
Veranstaltung 141-35408D
Cliff Mugenyi
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Business Communication Freitag, 14.02.14, 17:45-21:00 Uhr
Samstag, 15.02.14, 9:00-16:30 Uhr
Business Spotlight (B1)
12 UStd., 58,40 Euro
You have to use English in your present
job or you want to take up a new job?
In this course you learn all about in- Presenting and Negotiating
ternational business topics. You practise (B1/B2)
new business vocabulary, grammar, e- As you advance in English you will find
mail-writing, talking on the phone, sur- yourself faced with the task of speaking
viving in presentations and a lot more. in public and negotiating with increasing
You will read and discuss articles from frequency. Whether this occurs at your
Business Spotlight Magazine (Spotlight work place, at a conference or a trade
Verlag).
fair, professional life is full of occasions
Büro- und Geschäftsenglisch Modul 3
Learning Business English should not
be a difficult task but rather fun and
enjoyable!
This course is designed as a follow-up
course but is also suitable for new students. It involves Business English and
different kinds of business dealings, vocabulary, useful phrases, answering phone
calls and e-mails. Perhaps you would
like to improve your English in order to
express your opinions in meetings / fairs
and just simply talk business!
Business Spotlight Magazine
Veranstaltung 141-35402D
Material will be provided.
Kerstin Riemer
Veranstaltung 141-35332D
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Angelika Eickelmann
19 x Mittwoch, ab 22.01.14
Westf. Märkisches Studieninstitut
19:30-21:00 Uhr, 38 UStd.
Königswall 44 – 46
151,20 Euro
18 x Montag, ab 27.01.14
18:00-19:30 Uhr, 36 UStd., 151,20 Euro
Kompetente
Sprachverwendung
English for Journalists (B2/C1)
Intensivwoche
Die Intensivwochen sind als Bildungsurlaub anerkannt (www.bildungsurlaub.
de). Wenn Sie diesen beantragen möchten, sollten Sie die entsprechenden Unterlagen bis spätestens sechs Wochen
vor Veranstaltungsbeginn bei Ihrem Arbeitgeber einreichen.
This week of training is suitable for
working journalists, students of journalism and corporate communication
professionals. Writing professionally in
a language other than your own really
does deserve the over-used epithet:
challenging. The participants will train
each step of the cycle of research,
interviewing, copywriting, editing, subediting and the elements of style. The
seminar also looks at the pitfalls of
using tools such as translating programmes and online dictionaries.
74
Finding a Job – in English (B1)
Auf Englisch bewerben
Sie möchten sich beruflich umorientieren und suchen eine neue Herausforderung? Oder Sie streben ein Studium o. ä.
im Ausland an und bewerben sich auf
Englisch? Dann lernen Sie in dieser Veranstaltung, Ihren Lebenslauf (Curriculum
Vitae / Resume) und ein Anschreiben
(Cover / Covering Letter) zu erstellen sowie in einem Bewerbungsgespräch zu
bestehen (job interview training). Bringen Sie doch Ihre persönlichen Unterlagen zum Seminar mit!
This workshop is for school-leavers and
for students who either want to find
a job at a company in Germany with
English culture or in the English speaking world.
Material will be provided.
Veranstaltung 141-35406D
Sylvia Kirchhoff
Aplerbeck
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
Samstag, 14.06.14, 9:00-16:30 Uhr
8 UStd., 33,60 Euro
in which you need to avail yourself of
the rules of presenting and negotiating.
The skills you will learn and practice in
this class will be how a good presentation is prepared and build (from writing
it, using visuals, how to speak, dress
and intercultural knowledge) and how
to enhance your ability to negotiate
(important techniques, skills and certain
tactics your opponents may use at the
negotiating table).
Material will be provided.
Veranstaltung 141-35409D
Petra Danielczyk
Aplerbeck
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
Freitag, 21.02.14, 17:45-21:00 Uhr
Samstag, 22.02.14, 9:00-16:30 Uhr
12 UStd., 50,40 Euro
English Business
Communication (B1/B2)
Corresponding Internationally
The course will set out from forms of
organizing commercial enterprises and
types of communication between firms
operating internationally. You will get
to know and practise telephone, internet and written correspondence of
all kinds that these firms use (i. e. offers, inquiries, orders, payment, delivery
and complaints). You will be working
with example texts from various areas
of commerce and industrial production.
Material will be provided.
Veranstaltung 141-35410D
Norbert Kiefer
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 24.05.14, 9:00-16:30 Uhr
8 UStd., 37,60 Euro
Business Communication
Weekend (B1/B2)
If you need to use English in business
contexts, this workshop can help you
improve your ability to communicate
when socializing, telephoning, making
presentations, taking part in meetings
and negotiating. It is designed to enhance your speaking skills through roleplays, discussions, presentations and
related areas.
Material will be provided.
Veranstaltung 141-35412D
Cliff Mugenyi
Aplerbeck
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
Freitag, 09.05.14, 17:45-21:00 Uhr
Samstag, 10.05.14, 9:00-16:30 Uhr
12 UStd., 50,40 Euro
Eine offene Sprachenwelt
für Sie (B1/B2)
Fit für den Business-Quereinstieg!
Sie möchten für Ihre persönliche Entwicklung mehr Sprachkompetenz in
kurzer Zeit erlangen und haben bereits
Sprachkenntnisse in Business-Englisch?
Sie haben den Beginn Ihres BusinessEnglischkurses verpasst und möchten
nach Kursbeginn quereinsteigen? Sie
haben keine Zeit, bis zum nächsten
Kursstart zu warten? Dann ist dieses
Angebot ganz nach Ihrem Geschmack.
Dieses Seminar mit hohem Lerntempo
ermöglicht Ihnen auch nach Kursbeginn
den Anschluss an einen unserer Kurse.
Sie frischen auf, lernen mit Gleichgesinnten Neues dazu und haben viel
Spaß in einer kleinen Lerngruppe. Einfach buchen!
Aus methodisch-didaktischen Gründen können nicht mehr als 9 Personen teilnehmen.
Kleingruppe / Das Unterrichtsmaterial
wird im Kurs bereit gestellt.
Veranstaltung 141-35414
Petra Danielczyk
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Sonntag, 15.06.14, 9:30-12:45 Uhr
4 UStd., 20,00 Euro
Motivation (B2/C1)
Financial incentives and the fear of failure, the carrot and the stick, those were
the classic tools to motivate employees
in the 20th century. There is a growing
recognition in the scientific community
and in the HR (human resources) departments of cutting-edge companies,
however, that thinking about motivation
in the 21st century has to change. Sophisticated, creative 21st century tasks
need a different approach. The seminar
looks at the work of Daniel Pink, Mihaly Csikszentmihalyi and other leading
thinkers about motivation.
Sommer-VHS / Material will be provided.
Veranstaltung 141-35415D
René Lindner
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 28.06.14, 9:00-16:30 Uhr
8 UStd., 37,60 Euro
Selbstständige und kompetente
Sprachverwendung (B2/C1/C2)
Diese Sprachniveaus (Prüfungsabschlüsse) sind im „Gemeinsamen Europäischen
Referenzrahmen für Sprachen“ beschrieben.
Cambridge English Language Assessment
(University of Cambridge ESOL Examinations)
Prüfungsvorbereitende Kurse
FCE Preparation Course
(FCE, B2)
BEC Vantage – Part 2 (B2)
Prüfungsvorbereitungskurs jetzt als
Intensivwoche
Die Intensivwochen sind als Bildungsurlaub anerkannt (www.bildungsurlaub.de).
Wenn Sie diesen beantragen möchten,
sollten Sie die entsprechenden Unterlagen bis spätestens sechs Wochen vor
Veranstaltungsbeginn bei Ihrem Arbeitgeber einreichen.
More than ever, you need a good
knowledge of English to succeed in international business and commerce. If
you can show you have relevant language skills, you'll have a great advantage in the jobs market and more
choice if you want to work or study
abroad.
By taking an internationally recognized
Material will be announced.
business qualification like BEC Vantage,
Veranstaltung 141-35600D
you can show that you have learned
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
English to an appropriate standard.
12 x Samstag, ab 01.02.14
The examination covers four language
9:00-12:15 Uhr, 48 UStd.
skills - listening, speaking, reading and
244,80 Euro
writing (Lit.: Business Benchmark. 2nd
Edition. Student's Book, BEC Upper InCAE Preparation Course
termediate B2, Klett-Verlag, ISBN 978-312-540316-1 bzw. 3-12-540316-2).
(CAE, C1)
Anmeldeschluss für BildungsurlaubsbeFast Lane
This course prepares candidates for the rechtigte: 29.11.13
CAE exam in June 2014 (Cambridge
Bildungsurlaub / Lehrbuch: Business
English: Advanced). It is intended for
Benchmark. Student's Book, BEC Edition
people who are experienced in learning
Veranstaltung 41-35602D
languages and are willing to do a lot of
Susanne Alexandra Rothenburg
work in a short time. You should have
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
a good working knowledge of English
Montag bis Freitag, 13.01.14-17.01.14
to join this course, and be prepared for
9:00-16:30 Uhr, 40 UStd.
homework and essay writing practice.
184,00 Euro
Please contact the Volkshochschule before registering or come to our free
language counselling.
Fast Lane
This course is designed for those who
need to prepare for FCE examination in
June 2014 (Cambridge English: First). It
will cover all the five papers: Reading,
Writing, Use of English, Listening, Speaking. We shall also deal with the most
common mistakes and focus on strategies for effective learning. You should
have a good basic working knowledge
of English to join this course, and be
prepared for homework and essay writing practice.
Please contact the Volkshochschule before registering or come to our free
language counselling.
Material will be announced.
Veranstaltung 141-35601D
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
12 x Samstag, ab 01.02.14
9:00-12:15 Uhr, 48 UStd.
244,80 Euro
Sprachberatung
Welcher Kurs passt zu Ihnen?
Wir helfen Ihnen weiter.
Lassen Sie sich von uns
kostenlos beraten!
Prüfungen
Cambridge English:
First (FCE, B2)
This examination is on the B2 level
of the European scale.
Exam Fee: At the present time the
examination fee is 170,00 Euro for
Volkshochschule candidates. Cambridge
English Language Assessment does not
grant any reduction on this price. Prices are subject to change!
Please note: The regulations do not
normally allow a refund for candidates
unable to take part in the examination.
Veranstaltung 141-35802
VHS Löwenhof, Hansastr. 2-4
mündlich: 06.06.14
schriftlich: 12.06.14, 188,00 Euro
Anmeldung bis spätestens 14.03.14
Please note: The regulations do not Cambridge English: Business
normally allow a refund for candidates Vantage (BEC, B2)
unable to take part in the examination. This examination is on the B2 level
of the European scale.
Veranstaltung 141-35800
Exam Fee: At the present time the
VHS Löwenhof, Hansastr. 2– 4
examination fee is 175,00 Euro for
mündlich: 06.06.14
Volkshochschule candidates. Cambridge
schriftlich: 10.06.14, 170,00 Euro
English Language Assessment does not
Anmeldung bis spätestens 14.03.14
grant any reduction on this price. Prices are subject to change!
Cambridge English:
Advanced (CAE, C1)
This examination is on the C1 level
of the European scale.
Exam Fee: At the present time the
examination fee is 185,00 Euro for
Volkshochschule candidates. Cambridge
English Language Assessment does not
grant any reduction on this price. Prices are subject to change!
Please note: The regulations do not
normally allow a refund for candidates
unable to take part in the examination.
Veranstaltung 141-35801
VHS Löwenhof, Hansastr. 2– 4
mündlich: 06.06.14
schriftlich: 11.06.14, 185,00 Euro
Anmeldung bis spätestens 14.03.14
Cambridge English:
Proficiency (CPE, C2)
This examination is on the C2 level
of the European scale.
Exam Fee: At the present time the
examination fee is 188,00 Euro for
Volkshochschule candidates. Cambridge
English Language Assessment does not
grant any reduction on this price. Prices are subject to change!
Please note: The regulations do not
normally allow a refund for candidates
unable to take part in the examination.
Veranstaltung 141-35804
VHS Löwenhof, Hansastr. 2– 4
mündlich: 02.06.14
schriftlich: 05.06.14, 175,00 Euro
Anmeldung bis spätestens 14.03.14
Cambridge English: Business
Higher (BEC, C1)
This examination is on the C1 level
of the European scale.
Exam Fee: At the present time the
examination fee is 188,00 Euro for
Volkshochschule candidates. Cambridge
English Language Assessment does not
grant any reduction on this price. Prices are subject to change!
Please note: The regulations do not
normally allow a refund for candidates
unable to take part in the examination.
Veranstaltung 141-35805
VHS Löwenhof, Hansastr. 2– 4
mündlich: 02.06.14
schriftlich: 03.06.14, 188,00 Euro
Anmeldung bis spätestens 14.03.14
Ihre Anmeldung zu Cambridge-Prüfungen
St Johns Panorama (Fotos (2): R. Spencer)
Die Anmeldung für alle Cambridge-Prüfungen erfolgt nur mit einem
gesonderten Anmeldeformular während der VHS-Geschäftszeiten beim
Teilnehmerservice (Montag bis Donnerstag, 10.00 -17.00 Uhr, Forum,
Hansastr. 2- 4). Eine Internetanmeldung ist nicht möglich.
75
Französisch
Programmbereichsleitung:
Ulrike Rüthing-Vollmer
0231 / 50-2 47 29
[email protected]
Sachbearbeitung:
0231 / 50-2 48 91
.
s
vh
Sprachen-Kurs rund ums Meer
Französisch-Italienisch-Portugiesisch-Kroatisch-Spanisch
Sie möchten eine Fremdsprache erlernen, sind aber noch unsicher, welches
die Richtige für Sie ist? In diesem Kurs
haben Sie die Gelegenheit, einen ersten Eindruck von fünf verschiedenen
Sprachen zu gewinnen. Tauchen Sie
ein in die sprachliche Vielfalt rund ums
Meer und entscheiden sich am Ende
dieser Woche für Ihren Favoriten. In
unseren Kursen ab Ende Januar finden
Sie problemlos Anschluss.
Der Kurs richtet sich an TN, die keine
Vorkenntnisse in einer der angebotenen Sprachen haben.
Veranstaltung 141-36000D
Dozententeam
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Mo-Fr, 13.01.-17.01.2014
9:30-16:00 Uhr, 30 UStd.
138,00 Euro
Elementare Sprachverwendung (A1)
Dieses Sprachniveau (Grundstufen) ist im „Gemeinsamen Europäischen
Referenzrahmen für Sprachen“ beschrieben.
Französisch gilt als Weltsprache, da
es von weit über 100 Millionen Menschen auf allen Kontinenten in über
50 Ländern gesprochen und häufig als
Fremdsprache gelernt wird. Französisch
ist unter anderer offizieller Sprache
in Frankreich, Kanada, der Schweiz,
Belgien, Haiti und zahlreichen Ländern in West- und Zentralafrika. Im
arabischsprachigen Nordafrika und
in Indochina ist es als Nebensprache
weit verbreitet. Traditionell galt Französisch auch als Sprache der internationalen Diplomatie. Wenn Sie gerne
Französisch lernen möchten oder Ihre
bereits erworbenen Kenntnisse vertiefen, bietet Ihnen unser Programm ein
umfangreiches Angebot, mit dem Sie
bald dem "savoir vivre" sprachlich näher kommen können.
Grundstufe 1
In den Kursen der Grundstufe 1 lernen Sie Französisch von Anfang an
und arbeiten mit dem Lehrbuch Voyages, Band 1, Lehrbuch und Arbeitsbuch, Klett-Verlag, Bestell-Nr.: 978-3-12529276-5. Sie behandeln die Themen
Erstes Kennenlernen, Begegnungen, im
Café, Städte und Regionen.
Veranstaltung 141-36001
Isabelle Priwitzer
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Montag, ab 20.01.14
19:30-21:00 Uhr, 38 UStd., 108,00 Euro
Veranstaltung 141-36002
Katerina Ruzickova
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Dienstag, ab 21.01.14
17:45-19:15 Uhr, 38 UStd., 108,00 Euro
76
Veranstaltung 141-36004
Marie-Claire Hansjosten
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Mittwoch, ab 22.01.14
19:30-21:00 Uhr, 38 UStd.
108,00 Euro
Veranstaltung 141-36010D
Isabelle Priwitzer
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
4 x Samstag, ab 25.01.14
9:30-12:45 Uhr, 16 UStd., 64,00 Euro
Veranstaltung 141-36050D
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
8 x Donnerstag, ab 08.05.14
17:45-19:15 Uhr, 16 UStd., 64,00 Euro
Veranstaltung 141-36052D
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
8 x Dienstag, ab 06.05.14
19:30-21:00 Uhr, 16 UStd., 64,00 Euro
Französisch ohne Vorkenntnisse – Intensivwoche
In diesem Intensivkurs mit hohem Lerntempo haben Sie die Möglichkeit, innerhalb einer sehr kurzen Zeit (eine Woche!) Grundkenntnisse der französischen
Sprache zu erwerben. Sie arbeiten mit
dem Lehrbuch: Voyages, Lehr- und Arbeitsbuch, Klett-Verlag, Bestell-Nr. 9783-12-529276-5
Über die ersten sprachlichen Elemente
hinaus sind landeskundliche Aspekte in
den Unterricht integriert, um auch einen Einblick in Land, Leute und Kultur
zu vermitteln. Es werden keine Vorkenntnisse vorausgesetzt.
Dieser Lehrgang entspricht den Erfordernissen des Arbeitnehmerweiterbildungsgesetzes (AWbG).
Für die Teilnahme an der Intensivwoche
kann Bildungsurlaub beantragt werden.
Die entsprechenden Anmelde- und Bestätigungsunterlagen werden Ihnen automatisch zugeschickt, nachdem Sie sich
angemeldet haben.
Bildungsurlaub
Veranstaltung 141-36080D
Geneviève Lluis
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Montag bis Freitag, 23.06.14-27.06.14
9:30-16:00 Uhr, 30 UStd.
138,00 Euro
Französisch am Samstag
In den Kursen der Grundstufe 1 lernen Sie Französisch von Anfang an
und arbeiten mit dem Lehrbuch Voyages, Band 1, Lehrbuch und Arbeitsbuch, Klett-Verlag, Bestell-Nr.: 978-3-12529276-5. Sie behandeln die Themen
Erstes Kennenlernen, Begegnungen, im
Café, Städte und Regionen.
Veranstaltung 141-36090D
Thérèse Tchédré
Aplerbeck
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
4 x Samstag, ab 10.05.14
9:30-12:45 Uhr, 16 UStd.
64,00 Euro
Grundstufe 2
Aufbauend auf den Kursen der Grundstufe 1 arbeiten Sie mit dem Lehrbuch
Voyages, Band 1, Lehrbuch und Arbeitsbuch, Klett-Verlag, Bestell-Nr.: 978-3-12529276-5.
Sie lernen u.a. Lebensmittel einzukaufen, nach dem Preis zu fragen,
im Restaurant zu bestellen und über
Essgewohnheiten zu sprechen. In der
Grammatik lernen Sie Mengenangaben,
die Uhrzeit, Fragepronomen sowie Häufigkeitsangaben.
ab Lektion 3
Veranstaltung 141-36200
Anja Thiele
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Montag, ab 20.01.14
16:15-17:45 Uhr, 38 UStd.
108,00 Euro
ab Lektion 3
Veranstaltung 141-36202
Thérèse Tchédré
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Dienstag, ab 21.01.14
19:30-21:00 Uhr, 38 UStd.
108,00 Euro
ab Lektion 3
Veranstaltung 141-36204
Anja Thiele
Westf. Märkisches Studieninstitut
Königswall 44–46
19 x Mittwoch, ab 22.01.14
18:00-19:30 Uhr, 38 UStd.
108,00 Euro
Der erste Termin ist eine kostenlose Orientierungsstunde.
Grundstufe 3
Französisch mit geringen
Aufbauend auf den Kursen der Grund- Vorkenntnissen – Intensivstufe 2 arbeiten Sie mit dem Lehrbuch woche
Voyages, Band 1, Lehrbuch und Arbeitsbuch, Klett-Verlag, Bestell-Nr.: 978-3-12529276-5.
Sie lernen u.a. Kleidung einzukaufen,
im Geschäft nach etwas zu fragen sowie über Reiseziele und Urlaubsgewohnheiten zu sprechen. In der Grammatik
lernen Sie die direkten und indirekten
Objektpronomen, den Komparativ und
das passé-composé.
Sie lernen u.a. Familienverhältnisse,
Personen und Arbeitssituationen zu beschreiben, über Freizeitaktivitäten und
Vokabeln zu sprechen. In der Grammatik lernen Sie Mengenangaben, das futur proche und die Possessivpronomen.
Kleingruppe / ab Lektion 10
Veranstaltung 141-36300
Marie-Claire Hansjosten
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Montag, ab 20.01.14
19:30-21:00 Uhr, 38 UStd.
144,00 Euro
Kleingruppe / ab Lektion ?
Veranstaltung 141-36302
Thérèse Tchédré
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Dienstag, ab 21.01.14
17:45-19:15 Uhr, 38 UStd.
144,00 Euro
ab Lektion ?
Veranstaltung 141-36304
Katerina Ruzickova
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Dienstag, ab 21.01.14
19:30-21:00 Uhr, 38 UStd.
108,00 Euro
Kleingruppe
ab Lektion 9
Veranstaltung 141-36306
Renate Populoh
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Mittwoch, ab 22.01.14
17:45-19:15 Uhr, 38 UStd.
144,00 Euro
ab Lektion 9
Veranstaltung 141-36308
Danielle Spiekermann
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Donnerstag, ab 23.01.14
19:30-21:00 Uhr, 38 UStd.
108,00 Euro
Alles, was Sie für diesen Kurs mit hohem Lerntempo mitbringen sollten, sind
geringe Vorkenntnisse (ca. 1 Jahr) und
natürlich Spaß an der französischen
Sprache. Mitnehmen können Sie aus
diesem einwöchigen Intensivlehrgang
jede Menge - sowohl sprachlich als
auch kulturell werden Sie sich Land und
Leuten nähern.
Der Lehrgang entspricht den Erfordernissen des Arbeitnehmerweiterbildungsgesetzes (AWbG).
Für die Teilnahme an der Intensivwoche
kann Bildungsurlaub beantragt werden.
Die entsprechenden Anmelde- und Bestätigungsunterlagen werden Ihnen automatisch zugeschickt, nachdem Sie sich
angemeldet haben.
(Das Material wird vom Kursleiter zur
Verfügung gestellt.)
Bildungsurlaub
Veranstaltung 141-36322D
Chantal Delay
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Montag bis Freitag 23.06.14-27.06.14
9:30-16:00 Uhr; 30 UStd.
138,00 Euro
Französisch – Ah, les belles
vavances!
Oh là là, der nächste Urlaub steht an
und Sie fühlen sich trotz gewisser Vorkenntnisse (1-2 Jahre) sprachlich nicht
fit genug?
In unserem Wochenendseminar behandeln wir mit Ihnen praktische Situationen im Gastland (im Hotel, Restaurant,
Café, Einkaufen, Exkursionen). Außer
der Erarbeitung sprachlicher Fertigkeiten sprechen wir über die charmanten
Eigenheiten unseres Nachbarlandes. Ob
Sie die Unterschiede überraschen?
(Das Material wird vom Kursleiter zur
Verfügung gestellt)
Veranstaltung 141-36350D
Chantal Delay
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Freitag,14.03.14, 18:00-21:15 Uhr
Samstag,15.03.14, 9:30-16:00 Uhr
12 UStd.; 48,00 Euro
Der erste Termin ist eine kostenlose Orientierungsstunde.
Elementare
Sprachverwendung (A1/A2)
Dieses Sprachniveau (Mittelstufen) ist
im „Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen" für Sprachen beschrieben.
Mittelstufen
Wenn Sie schon einmal etwas länger
Französisch gelernt haben, ist ein Kurs
der Mittelstufe für Sie geeignet. Auf jeden Fall sollten Sie sich beraten lassen.
In den Kursen der Mittelstufe arbeiten
Sie mit dem Lehrbuch: Voyages, Band
2, Lehr- und Arbeitsbuch, Klett-Verlag,
Bestell-Nr. 978-3-12-529278-9.
Der ungefähre Lektionsstand zu Beginn
Ihres Kurses ist angegeben.
Wenn Sie die Möglichkeit haben, das
Lehrbuch frühzeitig zu erwerben, sollten
Sie die Zeit bis Kursbeginn nutzen, die
vorherigen Lektionen noch einmal zu
Hause durchzuarbeiten.
Für die Teilnahme an der Intensivwoche
kann Bildungsurlaub beantragt werden.
Die entsprechenden Anmelde- und Bestätigungsunterlagen werden Ihnen automatisch zugeschickt, nachdem Sie sich
angemeldet haben.
(Das Material wird vom Kursleiter zur
Verfügung gestellt.)
Bildungsurlaub
Veranstaltung 141-36408D
Dominique Chagnon
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Montag bis Freitag, 23.06.-27.06.14
9:30-16:00 Uhr, 30 UStd., 138,00 Euro
Mittelstufe 2
Sie haben vor längerer Zeit Französisch
gelernt und trotzdem haben Sie das
Gefühl, dass Sie in Frankreich nicht einmal das "Allernötigste" sagen können?
Wenn Ihre Zeit nicht für einen längeren Kurs reicht, dann hilft Ihnen dieser
Kurs, sich in typischen Alltagssituationen
Mittelstufe 1
Sie lernen u.a. Häuser, Wohnungen und zu behaupten.
Einrichtungen zu beschreiben, Vorgänge
Kleingruppe / ab Lektion 6
in der Vergangenheit zu beschreiben,
Veranstaltung 141-36422
über Erinnerungen zu sprechen sowie
Danielle Spiekermann
Krankheitssymptome zu benennen. In
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
der Grammatik lernen Sie Präpositionen
19 x Montag, ab 20.01.14
und Adverbien des Ortes, das imparfait,
18:00-19:30 Uhr, 38 UStd.
den Gebrauch von imparfait und passé108,00 Euro
composé und reflexive Verben.
Kleingruppe / ab Lektion 5
ab Lektion 2
Veranstaltung 141-36426
Veranstaltung 141-36400
Cathy Ben Adida
Brigitte George
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Donnerstag, ab 23.01.14
18 x Mittwoch, ab 29.01.14
19:30-21:00 Uhr, 38 UStd.
10:45-12:15 Uhr, 36 UStd.
144,00 Euro
108,00 Euro
ab Lektion 2
Veranstaltung 141-36402
Chantal Delay
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
18 x Mittwoch, ab 29.01.14
11:15-12:45 Uhr, 36 UStd.
108,00 Euro
Kleingruppe / ab Lektion 4
Veranstaltung 141-36404
Danielle Spiekermann
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Dienstag, ab 21.01.14
19:45-21:15 Uhr, 38 UStd.
144,00 Euro
ab Lektion 1
Veranstaltung 141-36406
Marie-Claire Hansjosten
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Mittwoch, ab 22.01.14
17:45-19:15 Uhr, 38 UStd.
108,00 Euro
Mittelstufe 2 – Auffrischen
Sie haben vor längerer Zeit Französisch
gelernt und trotzdem haben Sie das
Gefühl, dass Sie in Frankreich nicht einmal das "Allernötigste" sagen können?
Wenn Ihre Zeit nicht für einen längeren Kurs reicht, dann hilft Ihnen dieser
Kurs, sich in typischen Alltagssituationen
zu behaupten.
Sie arbeiten mit dem Lehrbuch: Voyages,
Band 2, Lehr- und Arbeitsbuch, KlettVerlag, Bestell-Nr. 978-3-12-529278-9.
Kleingruppe / ab Lektion 11
Veranstaltung 141-36427
Lisa Mülhausen
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Dienstag, ab 21.01.14
17:45-19:15 Uhr, 38 UStd.
144,00 Euro
Veranstaltung 141-36428
Ulrike Rüthing-Vollmer
Französisch mit Vorkenntnis- Aplerbeck
Haus Rodenberg, Raum
sen (A2-Niveau) –
18 x Dienstag, ab 28.01.14
Intensivwoche
9:00-10:30 Uhr, 36 UStd.
Alles, was Sie für diesen Kurs mit ho- 108,00 Euro
hem Lerntempo mitbringen sollten, sind
Vorkenntnisse (A2-Niveau) und natürlich
Spaß an der französischen Sprache.
Mitnehmen können Sie aus diesem einwöchigen Intensivlehrgang jede Menge
– sowohl sprachlich als auch kulturell
werden Sie sich Land und Leuten nähern.
Sommer-VHS
Der Lehrgang entspricht den Erfordernissen des Arbeitnehmerweiterbildungs- Die Broschüre zur Sommer-VHS
erscheint im Mai 2014.
gesetzes (AWbG).
77
Mittelstufe 3
Sie arbeiten mit dem Lehrbuch: Voyages,
Band 2, Lehr- und Arbeitsbuch, KlettVerlag, Bestell-Nr. 978-3-12-529278-9.
Sie lernen über Haustiere und Reiseerfahrungen zu berichten, ein Telefongespräch zu führen sowie über persönliche Beziehungen zu sprechen. In der
Grammatik lernen Sie das gérondif, eine
Zusammenfassung der Verneinung, die
indirekte Rede und das passé immédiat
Kleingruppe / ab Lektion 9
Veranstaltung 141-36430
Brigitte George
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
18 x Montag, ab 27.01.14
9:00-10:30 Uhr, 36 UStd.
144,00 Euro
Selbstständige
Sprachverwendung (B1/B2)
Dieses Sprachniveau (Grund- und Mittelstufen) ist im „Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen
beschrieben.
Abschlussstufen
Für alle, die bereits längere Zeit Französisch gelernt haben, eignen sich die
Kurse der Abschlussstufe.
Auch hier sollten Sie sich in jedem Fall
beraten lassen, um gemeinsam mit einer
Dozentin den für Sie richtigen Kurs zu
finden (Beratungstermine siehe oben).
Abschlussstufe 3
Aus methodisch-didaktischen Gründen können in den Konversationskursen nicht mehr als neun Personen teilnehmen.
Iab Lektion 11/12
Veranstaltung 141-36730
Josette Menke
Aplerbeck
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
16 x Freitag, ab 31.01.14
10:35-12:05 Uhr, 32 UStd.
96,00 Euro
Französisch – Einführung in
die Konversation
Geschafft! Die Bände 1 und 2 des Lehrwerks "Voyages" (oder vergleichbare
Lehrwerke) haben Sie bereits durchgearbeitet. Vielen fällt es jedoch schwer, das
Gelernte so umzusetzen, dass relativ
freies Sprechen möglich ist. Genau das
trainieren Sie In diesem Kurs. In erster
Linie arbeiten wir darauf hin, dass Sie
immer freier sprechen können und wiederholen zudem wichtige Bereiche der
Grammatik. Die Kurse "Einführung in
die Konversation" entsprechen der Stufe B1 des vom Europarat entwickelten
"Europäischen Referenzrahmens".
ab Lektion 8
Veranstaltung 141-36731
Danielle Spiekermann
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Donnerstag, ab 23.01.14
18:00-19:30 Uhr, 38 UStd.
108,00 Euro
Kleingruppe / ab Lektion 11
Veranstaltung 141-36732
Leni Osterhaus
Mengede
Kath. Kirchengemeinde Mengede
Siegenstr. 12
15 x Dienstag, ab 21.01.14
17:00-18:30 Uhr, 30 UStd.
120,00 Euro
Es wird ohne Buch gearbeitet.
Veranstaltung 141-36802
Dominique Chagnon
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
18 x Mittwoch, ab 29.01.14
10:45-12:15 Uhr, 36 UStd.
108,00 Euro
Petite Conversation
de printemps
Ce cours de conversation s´adresse à
des personnes qui ont de bonnes connaissances de la langue française (niveauB1 / B2). Nous parlerons de sujets
très variés à partir d´articles de journaux
et de revues. Si vous le souhaitez, nous
réviserons les structures grammaticales
Abschlussstufe 1
les plus importantes. Le matériel sera
In den Kursen der Abschlussstufe armis à votre disposition.
beiten Sie mit dem Lehrbuch: Voyages,
Band 3, Lehrbuch und Arbeitsbuch, Kleingruppe
Klett-Verlag, Bestell-Nr.: 978-3-12- Veranstaltung 141-36800
529280-2. Der ungefähre Lektionsstand Dominique Chagnon
zu Beginn Ihres Kurses ist angegeben. VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Wenn Sie die Möglichkeit haben, das 18 x Mittwoch, ab 29.01.14
Lehrbuch frühzeitig zu erwerben, soll- 9:00-10:30 Uhr, 36 UStd., 144,00 Euro
ten Sie die Zeit bis Kursbeginn nutzen,
die vorherigen Lektionen noch einmal
zu Hause durchzuarbeiten. In den Kur- TAC= Textes Authentiques
sen der Abschlussstufe behandeln Sie Courts
die Themen: Urlaub, Französische Re- Sie möchten Ihre Französischkenntnisse
gionen, Umweltprobleme, Sitten und anhand von interessanten Diskussionen
Gebräuche, Arbeitsmarkt, Frauen, Frei- auffrischen und vertiefen?
zeit, Familie, Kulturen, Feste, Mode, Dieses Ziel erreichen wir mit Hilfe von
Gesundheit. Darüber hinaus lesen und TAC = Textes Authentiques Courts, die
diskutieren Sie vielleicht schon Zeitungs- uns Themen liefern. Wir trainieren das
artikel und kürzere Texte französischer freie Sprechen und wiederholen nach
Wunsch Kapitel der Grammatik.
Autoren.
Kleingruppe / ab Lektion 3
Veranstaltung 141-36710
Brigitte George
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
18 x Mittwoch, ab 29.01.14
9:00-10:30 Uhr, 36 UStd., 144,00 Euro
Kleingruppe
Veranstaltung 141-36801
Martine Sommerer
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Montag, ab 20.01.14
19:30-21:00 Uhr, 38 UStd., 144,00 Euro
Veranstaltung 141-36804
Chantal Delay
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
18 x Mittwoch, ab 29.01.14
9:30-11:00 Uhr, 36 UStd.
108,00 Euro
Veranstaltung 141-36806
Josette Menke
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
16 x Mittwoch, ab 29.01.14
9:30-11:00 Uhr, 32 UStd.
96,00 Euro
Kompetente
Sprachverwendung (C1/C2)
Dieses Sprachniveau (Grund- und Mittelstufen) ist im „Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen
beschrieben.
Cours de conversation 1
Ces cours demandent une participation active de chacun à une discussion
sur un thème choisi, puis à l´étude de
textes littéraires. Les discussions portent
sur des sujets ou événements actuels à
partir d´articles de journaux divers. Die
Konversationskurse entsprechen der Stufe C1 des vom Europarat entwickelten
"Europäischen Referenzrahmens".
Veranstaltung 141-36814
Danielle Spiekermann
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
18 x Dienstag, ab 28.01.14
9:30-11:00 Uhr, 36 UStd.
108,00 Euro
Veranstaltung 141-36815
Dominique Chagnon
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
18 x Donnerstag, ab 30.01.14
10:00-11:30 Uhr, 36 UStd.
108,00 Euro
Kleingruppe
Veranstaltung 141-36816
Aplerbeck
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
18 x Dienstag, ab 28.01.14
10:45-12:15 Uhr, 36 UStd.
144,00 Euro
Actualités: Quoi de neuf en
France?
Kleingruppe / ab Lektion 9
Veranstaltung 141-36809
Aplerbeck
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
18 x Dienstag, ab 28.01.14
18:00-19:30 Uhr, 36 UStd.
144,00 Euro
A partir d´extraits de la presse, nous
parlerons de l´actualité du mois qui a
animé la France et les Français. Débats, échanges d´idées et confrontations d´opinions permettront à chacun
de mettre en pratique ses connaissances de français, de communiquer et
d´argumenter.
Kleingruppe
Veranstaltung 141-36810
Aplerbeck
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
8 x Donnerstag, ab 30.01.14
10:45-12:15 Uhr, 16 UStd.
64,00 Euro
Veranstaltung 141-36818
Dominique Chagnon
Westf. Märkisches Studieninstitut
Königswall 44–46
18 x Dienstag, ab 28.01.14
19:00-20:30 Uhr, 36 UStd.
108,00 Euro
Veranstaltung 141-36812
Josette Menke
Aplerbeck
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
16 x Freitag, ab 31.01.14
9:00-10:30 Uhr, 32 UStd.
96,00 Euro
Französisch - Discussions
diverses et variées
Der erste Termin ist eine kostenlose Orientierungsstunde.
Venez goûter ce qu´on va vous servir: textes actuels et élargissements du
vocabulaire, révisions de grammaire et
lecture. Vous êtes les bienvenus à notre
rendez-vous du mardi matin!
Veranstaltung 141-36820
Dominique Chagnon
Hörde
Amtshaus Wellinghofen, Wellinghofer
Amtsstr. 23
18 x Dienstag, ab 28.01.14
10:15-11:45 Uhr, 36 UStd.
108,00 Euro
Sommer-VHS
Die Broschüre zur Sommer-VHS
erscheint im Mai 2014.
78
Französisch für Senior/innen
In Zusammenarbeit mit dem Sozialamt werden im Wilhelm-HansmannHaus Sprachkurse in Französisch für
Anfänger / innen mit Vorkenntnissen
und Fortgeschrittene durchgeführt. Sie
arbeiten mit den unten angegebenen
Lehrbüchern.
Es gelten die Teilnahmebedingungen
der Volkshochschule. Das Entgelt beträgt 72,00 Euro (96,00 Euro Kleingruppe)
Alle Veranstaltungen finden im Städtischen Begegnungszentrum, WilhelmHansmann-Haus, Märkische Str. 21,
statt.
Grundstufe
Veranstaltung 141-36970
Danielle Spiekermann
Städt. Begegnungszentrum Wilhelm–
Hansmann–Haus, Märkische Str. 21
10 x Mittwoch, ab 07.05.14
8:45-9:45 Uhr, 13 UStd., 53,33 Euro
Cours de conversation
littéraire
Chansons:
Moustaki et Bénabar
Lecture d'une oeuvre littéraire et discus- Dieses Programm richtet sich an alle,
sions d'actualités
die über gute Vorkenntnisse der französischen Sprache verfügen (etwa 3-4
Veranstaltung 141-36822
Jahre). An diesem Tag wollen wir mit
Dominique Chagnon
einem Dutzend französischer Chansons
Hörde
arbeiten, d.h. sie hören und verstehen.
Amtshaus Wellinghofen
Das Programm ist eine Hommage an
Wellinghofer Amtsstr. 23
den im Mai verstorbenen großen Sän18 x Dienstag, ab 28.01.14
ger Moustaki. Der Sänger Bénabar wur8:45-10:15 Uhr, 36 UStd.
de 1969, im Jahr des größten Erfolgs
108,00 Euro
Moustakis, „Le Métèque“, geboren.
Seine Texte beschreiben das Leben auf
humoristische Weise, wie in seinem ErCours de conversation 2
Les discussions portent sur des sujets ou folg „Y’a une fille qu’habite chez moi“.
événements actuels - politiques, scienti- So ist es ein abwechslungsreiches Pro-fiques ou littéraires a partir d´articles de gramm, mit Romantik, Humor, Gestern
journaux divers. Les textes sont photo- und Heute.
copiés et distribués dans le cours. Die
Veranstaltung 141-36830D
Konversationskurse entsprechen der StuMartine Sommerer
fe B2 des vom Europarat entwickelten
Aplerbeck
"Europäischen Referenzrahmens".
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
Samstag, 05.04.14
Veranstaltung 141-36824
9:30-17:00 Uhr, 8 UStd.
Danielle Spiekermann
32,00 Euro
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Dienstag, ab 21.01.14
La France des régions
18:00-19:30 Uhr, 38 UStd.
Ce cours s'adresse à ceux et celles
108,00 Euro
qui ont le niveau du certificat et qui
souhaitent approfondir et consolider
leurs connaissances en français.
Lire, comprendre, parler
Für Teilnehmer / innen, die Voyage Band Nous allons découvrir les différentes
1, 2, 3 oder vergleichbare Lehrwerke régions de la France (géographie, pay-bereits durchgearbeitet haben. Ziel die- sages, économie, art ...) à l'aide du
ses Kurses ist es, den Grundwortschatz livre. De temps en temps on parlera des
durch Lektüre und Diskussion aktueller actualitées de la Francophonie et une
Texte zu wiederholen, zu vertiefen und petite révision de grammaire nous fera
certainement du bien.
zu erweitern.
Découvrons ensemble une nouvelle
Kleingruppe
approche de l'apprentissage et de
Veranstaltung 141-36826
l'amélioration de la langue française.
Danielle Spiekermann
Lehrwerk: La France des Régions, HueVHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
ber-Verlag ISBN: 3-19-003311-0
19 x Montag, ab 20.01.14
Veranstaltung 141-36832D
19:30-21:00 Uhr, 38 UStd.
Aplerbeck
144,00 Euro
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
4 x Samstag, ab 10.05.14
Der erste Termin ist eine kosten9:30-12:45 Uhr, 16 UStd.
lose Orientierungsstunde.
64,00 Euro
In den Kursen der Abschlussstufe behandeln Sie die Themen: Urlaub, Französische Regionen, Umweltprobleme,
Sitten und Gebräuche, Arbeitsmarkt,
Frauen, Freizeit, Familie, Kulturen, Feste, Mode, Gesundheit. Darüber hinaus
lesen und diskutieren Sie vielleicht
schon Zeitungsartikel und kürzere Texte
französischer Autoren.
ab Lektion 1. Voyages 3
Veranstaltung 141-36971
Danielle Spiekermann
Städt. Begegnungszentrum Wilhelm–
Hansmann–Haus, Märkische Str. 21
18 x Mittwoch, ab 29.01.14
11:15-12:15 Uhr, 24 UStd.
72,00 Euro
Cours de conversation
Ce cours demande une participation
active de chacun à une discussion sur
un thème choisi, puis à l´étude de textes littéraires. Les discussions portent
sur des sujets ou événements actuels à
partir d´articles de journaux divers. Die
Abschlussstufe
Konversationskurse entsprechen der
In den Kursen der Abschlussstufe arStufe C1 des vom Europarat entwickelbeiten Sie mit dem Lehrbuch: Voyages,
ten "Europäischen Referenzrahmens".
Band 3, Lehrbuch und Arbeitsbuch,
Klett-Verlag, Bestell-Nr.: 978-3-12- Kleingruppe
529280-2. Der ungefähre Lektionsstand Veranstaltung 141-36972
zu Beginn Ihres Kurses ist angegeben. Danielle Spiekermann
Wenn Sie die Möglichkeit haben, das Städt. Begegnungszentrum Wilhelm–
Lehrbuch frühzeitig zu erwerben, soll- Hansmann–Haus, Märkische Str. 21
ten Sie die Zeit bis Kursbeginn nutzen, 18 x Mittwoch, ab 29.01.14
die vorherigen Lektionen noch einmal 10:00-11:00 Uhr, 24 UStd.
zu Hause durchzuarbeiten.
96,00 Euro
79
Italienisch
Programmbereichsleitung:
Ulrike Rüthing-Vollmer
0231 / 50-2 47 29
[email protected]
Sachbearbeitung:
0231 / 50-2 48 91
.
s
vh
Sprachen-Kurs rund ums Meer
Französisch-Italienisch-Portugiesisch-Kroatisch-Spanisch
Sie möchten eine Fremdsprache erlernen, sind aber noch unsicher, welches
die Richtige für Sie ist? In diesem Kurs
haben Sie die Gelegenheit, einen ersten Eindruck von fünf verschiedenen
Sprachen zu gewinnen. Tauchen Sie
ein in die sprachliche Vielfalt rund ums
Meer und entscheiden sich am Ende
dieser Woche für Ihren Favoriten. In
unseren Kursen ab Ende Januar finden
Sie problemlos Anschluss.
Der Kurs richtet sich an TN, die keine
Vorkenntnisse in einer der angebotenen Sprachen haben.
Veranstaltung 141-36000D
Dozententeam
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
5 x Montag, 13.01.14
9:30-16:00 Uhr, 30 UStd.
138,00 Euro
Elementare Sprachverwendung (A1/A2)
Dieses Sprachniveau (Grund- und Mittelstufen) ist im „Gemeinsamen
Europäischen Referenzrahmen für Sprachen“ beschrieben.
Zielsetzung
Sie möchten in Italien Urlaub machen
und die Menschen dort verstehen?
Sie möchten mit der Familie Ihres
italienischen Geschäftsfreundes plaudern? Sie müssen im Büro Telefonate
in Italienisch führen? Sie haben hier
in Dortmund Kontakt mit Menschen
aus Italien und möchten wenigstens
ein bisschen von ihrer Sprache und
ihrer Mentalität verstehen? – Bei uns
können Sie das alles lernen.
Beratung
Bitte beachten Sie die Hinweise Information und Beratung auf Seite 55 des
Volkshochschul-Programmheftes.
Grundstufe 1
Diese Stufe ist für Personen, die keine
Italienischkenntnisse haben. Wenn Sie
über noch so geringe Vorkenntnisse
verfügen, sollten Sie sich beraten lassen, um den geeigneten Kurs zu finden.
Die Kurse arbeiten mit dem Lehrwerk:
Allegro 1 - Italienisch für Anfänger,
Bestell-Nr. 978-3-12-525580-7. In dieser
ersten Stufe lernen Sie u.a. wie man
sich begrüßt und verabschiedet, wie
man nach dem Befinden fragt und sich
vorstellt, wie man etwas bestätigt oder
verneint sowie Ziel und Grund einer
Reise anzugeben, ein Zimmer reservieren, sich nach der Ausstattung eines
Hotels zu erkundigen, Getränke und
Speisen im Café zu bestellen, Preise zu
verstehen, etwas zu beurteilen. In der
Grammatik lernen Sie das Substantiv,
den bestimmten Artikel, das Adjektiv im
Singular, die Nationalitätsbezeichnungen
und einige Verben und Zahlen.
80
Veranstaltung 141-37001
Miriam Zaccone-Schweizer
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Montag, ab 20.01.14
19:30-21:00 Uhr, 38 UStd.
108,00 Euro
Veranstaltung 141-37002
Aloa Manca-Menke
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Dienstag, ab 21.01.14
17:45-19:15 Uhr, 38 UStd.
108,00 Euro
Veranstaltung 141-37004
Stefania Norato
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Dienstag, ab 21.01.14
16:00-17:30 Uhr, 38 UStd.
108,00 Euro
Veranstaltung 141-37050
Aloa Manca-Menke
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
7 x Donnerstag, ab 08.05.14
17:45-19:15 Uhr, 14 UStd.
56,00 Euro
Al mercato!
Was ist schöner, als auf einem italienischen Markt zwischen Obst, Gemüse,
Farben und Lebensfreude zu bummeln?
Klar: am Leben teilzunehmen statt nur
Photos zu machen! An diesem Samstag
werden wir aktiv shoppen gehen und
lebendige Floskeln, Redewendungen
und eine Prise Grammatik nach Hause
bringen. Und gar nicht so nebenbei:
können Sie auf Italienisch rechnen? Und
wie spricht man eigentlich stracciatella
oder gnocchi aus? (A1 Niveau)
Veranstaltung 141-37054D
Aldo Riboni
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 10.05.14 9:30-12:45 Uhr
4 UStd., 20,00 Euro
Viva le vacanze
Dieser Kurs richtet sich an Reisende ohne Vorkenntnisse, die sich kurz
vor Beginn einer Reise die wichtigsten sprachlichen Grundlagen aneignen
möchten. Der Kurs trainiert in kurzen
Unterrichtseinheiten alle wichtigen Redemittel, die im Urlaub benötigt werden (z.B. Begrüßung / Verabschiedung,
im Land unterwegs, Hotel, Restaurant,
Apotheke, Einkauf etc.)
Veranstaltung 141-37056D
Maria Pia Sanso-Hahn
Aplerbeck
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
8 x Mittwoch, ab 29.01.14
17:45-19:15 Uhr, 16 UStd., 64,00 Euro
Italienisch für Anfänger /
Innen ohne Vorkenntnisse –
Intensivwoche
Wenn Sie außer Pasta und Pizza keine
Italienischkenntnisse haben, Sie aber in
kurzer Zeit Italienisch lernen und mehr
über Italien erfahren möchten, dann ist
dieser Kurs mit hohem Lerntempo für
Sie richtig. Lehrwerk: Allegro 1 - Italienisch für Anfänger, Bestell-Nr. 978-3-21525580-7. Dieser Intensivkurs entspricht
den Erfordernissen des ArbeitnehmerWeiterbildungsgesetzes (AWbG).
Für die Teilnahme kann Bildungsurlaub
beantragt wird.
Anmeldebestätigung mit Programmablauf für den Arbeitgeber werden nach
Anmeldung zugeschickt.
Bitte beachten Sie in diesem Fall die
längeren Anmeldefristen beim Arbeitgeber.
Bildungsurlaub
Veranstaltung 141-37086D
Sandra Mauro
Sapore d'estate
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Gemeinsam kochen, essen, trinken und
Montag bis Freitag, 23.06.14-27.06.14
dabei Italienisch sprechen Diese Veranstal9:30-16:00 Uhr, 30 UStd.
tung richtet sich an alle Feinschmecker,
130,00 Euro
denen die italienische Küche schmeckt.
Im Entgelt ist eine Lebensmittelumlage
Der erste Termin ist eine kostenin Höhe von 8,00 Euro enthalten. Bitte
lose Orientierungsstunde.
Gefäße für die Reste mitbringen!
Veranstaltung 141-37058D
Miriam Zaccone-Schweizer
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Mittwoch, 14.05.14
10:00-15:00 Uhr, 6 UStd., 34,00 Euro
Grundstufe 2
Wenn Sie schon einmal Italienisch gelernt haben, ist einer der höheren Kurse
für Sie geeignet. Um den richtigen Kurs
zu finden, sollten Sie sich beraten lassen (Termine siehe oben). In den Kursen
der Grundstufe 2 arbeiten Sie mit dem
Lehrbuch: Allegro 1 - Italienisch für
Anfänger, Bestell-Nr. 978-3-21-5255807. Sie lernen u.a. über Ihre berufliche
Tätigkeit zu berichten, Ihren Tagesablauf
zu schildern, ein Bedauern zu äußern
oder eine Absage zu formulieren, den
Weg zu erfragen. In der Grammatik
lernen Sie das Adjektiv im Plural, die
Verben auf -ire, das passato prossimo,
Possessivpronomen, Ortsangaben und
die Uhrzeit.
ab Lektion 5
Veranstaltung 141-37200
Stefania Norato
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Mittwoch, ab 22.01.14
17:45-19:15 Uhr, 38 UStd., 108,00 Euro
ab Lektion 4
Veranstaltung 141-37202
Giuseppina Baracchi-Krause
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Mittwoch, ab 22.01.14
19:30-21:00 Uhr, 38 UStd., 108,00 Euro
ab Lektion 4
Veranstaltung 141-37204
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Donnerstag, ab 23.01.14
19:30-21:00 Uhr, 38 UStd., 108,00 Euro
ab Lektion 3
Veranstaltung 141-37206
Sandra Mauro
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
18 x Freitag, ab 31.01.14
17:45-19:15 Uhr, 36 UStd., 108,00 Euro
Grundstufe 3
Wenn Sie schon einmal Italienisch gelernt haben, ist einer der höheren Kurse
für Sie geeignet. Um den richtigen Kurs
zu finden, sollten Sie sich beraten lassen (Termine siehe oben). In den Kursen
der Grundstufe 3 arbeiten Sie mit dem
Lehrbuch: Allegro 1 - Italienisch für
Anfänger, Bestell-Nr. 978-3-21-5255807. In dieser Stufe behandeln Sie die
Themen: Ferien, Ortsangaben, Adverbien
Wenn Sie gute Vorkenntnisse haben
(längere Italienaufenthalte, mehrere Jahre Italienisch in der Schule oder in einem Sprachkurs) sollten Sie die kostenlose Fachberatung in Anspruch nehmen.
Eine erfahrene Italienischdozentin wird
Ihnen helfen, einen geeigneten Kurs zu
finden.
Kleingruppe / ab Lektion 10
Veranstaltung 141-37300
Fiorangela-Simonetta Vadini-Krüger
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Montag, ab 27.01.14
16:00-17:30 Uhr, 38 UStd.
144,00 Euro
ab Lektion 8
Veranstaltung 141-37302
Sandra Mauro
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Montag, ab 27.01.14
17:45-19:15 Uhr, 38 UStd.
108,00 Euro
ab Lektion 8
Veranstaltung 141-37304
Stefania Norato
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Montag, ab 20.01.14
17:45-19:15 Uhr, 38 UStd.
108,00 Euro
ab Lektion 9
Veranstaltung 141-37308
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Dienstag, ab 21.01.14
19:30-21:00 Uhr, 38 UStd.
108,00 Euro
Eine offene Sprachenwelt für
Sie – Fit für den Quereinstieg!
Sie möchten für Ihre persönliche Entwicklung mehr Sprachkompetenz in
kurzer Zeit erlangen und haben bereits
Sprachkenntnisse in Italienisch?
Sie haben den Beginn Ihres Italienischkurses verpasst und möchten nach
Kursbeginn quer einsteigen? Sie haben
keine Zeit, bis zum nächsten Kursstart
zu warten? Dann ist dieses Angebot
ganz nach Ihrem Geschmack. Dieses
Samstagsseminar mit hohem Lerntempo
ermöglicht Ihnen auch nach Kursbeginn
den Anschluss an einen unserer Kurse.
Sie frischen auf, lernen mit Gleichgesinnten Neues dazu und haben viel
Spaß in einer kleinen Lerngruppe. Einfach buchen! (A1-Niveau)
Kleingruppe
Veranstaltung 141-37312
Sandra Mauro
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 10.05.14, 9:30-12:45 Uhr
4 UStd., 20,00 Euro
Eine offene Sprachenwelt
für Sie – Fit für den
Quereinstieg! (A2-Niveau)
Allora, andiamo! Moodleunterstütztes Seminar
In diesem Kurs haben Sie die Gelegenheit, zusätzlich zu den Präsenzzeiten Im
Unterricht
- zeit- und ortsunabhängig weiter zu
lernen
- den Lernstoff zu festigen
- mit einem anderen Medium einen
weiteren Zugang zum Wissen zu erlangen
- mit den anderen Kursteilnehmern
und -teilnehmerinnen zu
kommunizieren
Sie möchten Ihre Italienischkenntnisse
in intensiver Form vertiefen? In diesem
Kurs haben Sie die Gelegenheit, Ihre
Kenntnisse zu erweitern.
Sie arbeiten mit dem Lehrwerk
Allegro 2 / ab Lektion 1
Veranstaltung 141-37401D
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Freitag, 23.05.14, 18:00-21:15 Uhr
Samstag, 24.05.14, 9:30-14:15 Uhr
10 UStd., 40,00 Euro
Tocca a te
Ein vergnüglicher Samstag Vormittage
in der VHS, dabei Italienisch spielerisch
wiederholen, anwenden und vertiefen,
für Interessierte auf A2- Niveau:
Divertimento, risate e conversazione....
un corso per ripassare la lingua italiana
divertendosi con attivitá e giochi.
Per passare una piacevole mattina,
scambiare due parole e semplicemente
stare insieme conoscendo la parte divertente dell´Italia.
Kleingruppe
Veranstaltung 141-37401D
Sie möchten für Ihre persönliche Ent- Sandra Mauro
wicklung mehr Sprachkompetenz in VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
kurzer Zeit erlangen und haben bereits Samstag, 10.05.14, 13:00-16:15 Uhr
4 UStd., 20,00 Euro
Sprachkenntnisse in Italienisch?
Sie haben den Beginn Ihres Italienischkurses verpasst und möchten nach Dolce Vita
Kursbeginn quer einsteigen? Sie haben
in Haus Rodenberg
keine Zeit, bis zum nächsten Kursstart
Ein Kurs in der schönen Umgebung von
zu warten? Dann ist dieses Angebot
Haus Rodenberg hilft Ihnen, die gelernganz nach Ihrem Geschmack. Dieses
ten Strukturen und Vokabeln, die Sie im
Samstagsseminar mit hohem Lerntempo
Laufe eines Semesters gelernt haben, zu
ermöglicht Ihnen auch nach Kursbeginn
festigen, ohne dabei den Spaß zu verden Anschluss in einen unserer Kurse.
lieren. Situationen des Alltags werden
Sie frischen auf, lernen mit Gleichgedurch aktives Sprechen und viele visusinnten Neues dazu und haben viel
elle Inputs spielerisch geübt, die letzten
Spaß in einer kleinen Lerngruppe. EinZweifel werden geklärt, Grammatik und
fach buchen! (A2-Niveau)
Wortschatz werden mit verschiedenen
Spielen in Schwerpunkten wiederholt,
Kleingruppe
so dass der Sprung in das nächste NiVeranstaltung 141-37314
veau mühelos zu schaffen ist. Allegro A
Sandra Mauro
2, Lehr- und Arbeitsbuch, Klett-Verlag,
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Bestell-Nr. 978-3-12-525582-1
Samstag, 17.05.14, 9:30-12:45 Uhr
4 UStd., 20,00 Euro
Kleingruppe / ab Lektion 7
Veranstaltung 141-37402D
Maria Pia Sanso-Hahn
Allora, andiamo!
Aplerbeck
Sie möchten Ihre Italienischkenntnisse
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
in intensiver Form vertiefen? In diesem
18 x Donnerstag, ab 30.01.14
Kurs haben Sie die Gelegenheit, Ihre
10:45-12:15 Uhr, 36 UStd.
Kenntnisse zu erweitern.
144,00 Euro
Sie arbeiten mit dem Lehrwerk Allegro
2 / ab Lektion 4/5
Sommer-VHS
Veranstaltung 141-37400D
Die Broschüre zur Sommer-VHS
Giuseppina Baracchi-Krause
erscheint im Mai 2014.
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Freitag, 23.05.14, 18:00-21:15 Uhr
Der erste Termin ist eine kostenSamstag, 24.05.14, 9:30-14:15 Uhr
lose Orientierungsstunde.
10 UStd., 40,00 Euro
81
A voi la parola
Elementare
Sie haben die Lehrbücher Allegro A1 Sprachverwendung (A1/A2)
und A2 durchgearbeitet oder verfügen
Dieses Sprachniveau (Mittelstufen) ist
über entsprechende Kenntnisse auf A2
im „Gemeinsamen Europäischen RefeNiveau. Nun möchten Sie endlich sprerenzrahmen" für Sprachen beschrieben.
chen und diskutieren? In diesem Kurs
diskutieren Sie über landeskundliche Aspekte Italiens und wiederholen wichtige Mittelstufen
Kapitel der Grammatik.
Wenn Sie schon etwas länger Italienisch
Lehrbuch: a voi la parola, Klett-Verlag, gelernt haben (2 Jahre und mehr), ist
978-3-12-525574-6 (3-12-525574-0)
ein Kurs der Mittelstufe für Sie geeignet. Auf jeden Fall sollten Sie sich beraKleingruppe
ten lassen. Lehrbuch Allegro A 2, LehrVeranstaltung 141-37404
und Arbeitsbuch, Klett-Verlag, Bestell-Nr.
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
978-3-12-525582-1
18 x Donnerstag, ab 23.01.14
Sie lernen u.a. eine Person zu beschrei17:45-19:15 Uhr, 36 UStd.
ben, über Veränderungen im Leben zu
144,00 Euro
erzählen, sich zu verabreden, die Einrichtung einer Wohnung zu beschreiben, einen Standpunkt zu vertreten,
Tutto su di me...
Man sitzt mit den ersten italienischen über Produkte der italienischen Küche
Bekannten vor einem Glas Wein und und über das eigene Wohlbefinden
möchte von sich erzählen: soll es da zu sprechen. In der Grammatik lernen
wirklich bei Mi chiamo Hans, sono te- Sie das passato prossimo der reflexiven
desco e faccio l'ingegnere bleiben? Was Verben, das condizionale presente, den
mag man im Leben? Was hat man alles Superlativ und die si-Konstruktionen.
gemacht? An diesem Samstag werden
wir unseren Wortschatz erweitern, von Mittelstufe 1
uns erzählen und nach Gleichgesinnten
suchen. Small talk kann größer werden! Kleingruppe / ab Lektion 3
Veranstaltung 141-37416
(A2 Niveau)
Stefania Norato
Veranstaltung 141-37408D
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Mittwoch, ab 22.01.14
Samstag, 24.05.14, 9:30-12:45 Uhr
19:30-21:00 Uhr, 38 UStd.
4 UStd., 20,00 Euro
144,00 Euro
A voi la parola
Kleingruppe / ab Lektion 1
Veranstaltung 141-37418
Sandra Mauro
Aplerbeck
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
18 x Dienstag, ab 28.01.14
19:30-21:00 Uhr, 36 UStd.
144,00 Euro
Sie haben die Lehrbücher Allegro A1
und A2 durchgearbeitet oder verfügen
über entsprechende Kenntnisse auf A2
Niveau. Nun möchten Sie endlich sprechen und diskutieren? In diesem Kurs
diskutieren Sie über landeskundliche Aspekte Italiens und wiederholen wichtige
Kapitel der Grammatik.
Lehrbuch: A voi la parola, Klett-Verlag, Mittelstufe 2
978-3-12-525574-6 (3-12-525574-0)
Wenn Sie schon etwas länger Italienisch
gelernt haben (2 Jahre und mehr), ist
Kleingruppe
ein Kurs der Mittelstufe für Sie geeigVeranstaltung 141-37410D
net. Auf jeden Fall sollten Sie sich beraMaria Pia Sanso-Hahn
ten lassen. Lehrbuch Allegro A 2, LehrVHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
und Arbeitsbuch, Klett-Verlag, Bestell-Nr.
8 x Montag, ab 20.01.14
978-3-12-525582-1
19:30-21:00 Uhr, 16 UStd.
Sie lernen u.a. eine Person zu beschrei64,00 Euro
ben, über Veränderungen im Leben zu
erzählen, sich zu verabreden, die EinKleingruppe
richtung einer Wohnung zu beschreiVeranstaltung 141-37412D
ben, einen Standpunkt zu vertreten,
Maria Pia Sanso-Hahn
über Produkte der italienischen Küche
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
und über das eigene Wohlbefinden
8 x Montag, ab 28.04.14
zu sprechen. In der Grammatik lernen
19:30-21:00 Uhr, 16 UStd.
Sie das passato prossimo der reflexiven
64,00 Euro
Verben, das condizionale presente, den
Superlativ und die si-Konstruktionen
82
Kleingruppe / ab Lektion 7
Veranstaltung 141-37420
Aloa Manca-Menke
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 Mittwoch + Dienstag, ab 22.01.14
17:45-19:15 Uhr, 38 UStd.
144,00 Euro
Allora, andiamo!
In dieser Stufe behandeln Sie die Themen: Träume und Wünsche beschreiben, Urlaub, Telefonieren
Kleingruppe / ab Lektion 10
Veranstaltung 141-37430
Stefania Norato
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Dienstag, ab 21.01.14
17:45-19:15 Uhr, 38 UStd.
144,00 Euro
Sie möchten Ihre Italienischkenntnisse
in intensiver Form vertiefen? In diesem
Kurs haben Sie die Gelegenheit, Ihre Quante storie!
Storie piccole o grandi, storie normali o
Kenntnisse zu erweitern.
Sie arbeiten mit dem Lehrwerk Allegro 2 un po' speciali, storie vere o inventate...
Questo sabato ci esercitiamo a racconVeranstaltung 141-37422
tare in italiano, tra piccoli misteri (cosa
Giuseppina Baracchi-Krause
facevo ieri notte sul balcone?), grandi
Aplerbeck
decisioni (passato prossimo o imperfetHaus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
to?) e semplici catastrofi (mentre facevo
Samstag, 08.02.14, 9:00-12:15 Uhr
la doccia è squillato il telefono!). Si
Samstag, 08.03.14, 9:00-12:15 Uhrprega di portare ironia, immaginazione
Samstag, 05.04.14, 9:00-12:15 Uhr
e voglia di divertirsi.(B1 Niveau)
Samstag, 10.05.14, 9:00-12:15 Uhr
Veranstaltung 141-37438D
Samstag, 14.06.14, 9:00-12:15 Uhr
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
20 UStd., 80,00 Euro
Samstag, 14.06.14, 9:30-12:45 Uhr
4 UStd., 20,00 Euro
Italienisch für
Wiedereinsteiger
Sie haben Grundkenntnisse Italienisch,
die Sie in entspannter Atmosphäre an
einem Vormittag im Wasserschloss Haus
Rodenberg vertiefen möchten.
Sie arbeiten mit dem Lehrbuch: Allegro
1 - Italienisch für Anfänger, Bestell-Nr.
978-3-21-525580-7
ab Lektion 1
Veranstaltung 141-37424
Maria Pia Sanso-Hahn
Aplerbeck
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
8 x Montag, ab 27.01.14
10:45-12:15 Uhr, 16 UStd.
64,00 Euro
ab Lektion 3
Veranstaltung 141-37426
Maria Pia Sanso-Hahn
Aplerbeck
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
8 x Montag, ab 28.04.14
10:45-12:15 Uhr, 16 UStd.,
64,00 Euro
Mittelstufe 3
Wenn Sie schon etwas länger Italienisch
gelernt haben (2 Jahre und mehr), ist
ein Kurs der Mittelstufe für Sie geeignet. Auf jeden Fall sollten Sie sich
beraten lassen.
Lehrbuch Allegro A 2, Lehr- und Arbeitsbuch, Klett-Verlag, Bestell-Nr. 9783-12-525582-1.
Selbstständige
Sprachverwendung (B1/B2)
Dieses Sprachniveau (Abschlussstufen)
ist im „Gemeinsamen Europäischen
Referenzrahmen" für Sprachen beschrieben.
Abschlussstufen
Abschlussstufe 1
Wenn Sie schon etwas länger Italienisch
gelernt haben (3 Jahre und mehr), ist
ein Kurs der Abschlussstufe für Sie geeignet. Auf jeden Fall sollten Sie sich
be- raten lassen. Sie arbeiten mit dem
Lehr- buch Allegro, B 1, 978-3-12525584-5. In dieser Stufe behandeln
Sie die Themen: Konjunktiv Imperfekt,
Bedingungssatz, Arbeitsleben.
Kleingruppe / ab Lektion 1
Veranstaltung 141-37500
Maria Pia Sanso-Hahn
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Montag, ab 20.01.14
17:45-19:15 Uhr, 38 UStd.
144,00 Euro
Der erste Termin ist eine kostenlose Orientierungsstunde.
Intensivberatung
Welcher Kurs past zu Ihnen?
Wir helfen Ihnen weiter.
Lassen Sie sich von uns
kostenlos beraten!
Eine offene Sprachenwelt für Notizie d'attualità e
letteratura
Sie – Fit für den QuereinWir treffen uns für einen Frühshoppen
stieg
Abschlussstufe 3
Sie lernen u.a. Ratschläge zu geben,
Absichten zu erklären, beim Arzt über
gesundheitliche Beschwerden zu sprechen, Überraschung sowie Zuneigung
und Gefühle zum Ausdruck zu bringen,
historische Ereignisse einzuordnen und
wiederzugeben. Sie lernen auch über
Beziehungen und Verwandte zu sprechen, literarische Textauszüge zu lesen
und sich über sprachliche Minderheiten zu unterhalten. In der Grammatik
lernen Sie die Zeitenfolge, Konjunktivauslöser, die indirekte Rede und den
congiuntivo imperfetto im Hauptsatz.
Sie lernen auch das participio passato
anstelle eines Nebensatzes, den congiuntivo imperfetto im Hauptsatz sowie
den Bedingungssatz in der gesprochenen Sprache. Lehrbuch Allegro, B 1,
Klett-Verlag 978-3-12-525584-5.
ab Lektion 11
Veranstaltung 141-37503
Sandra Mauro
Aplerbeck
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
18 x Dienstag, ab 21.01.14
17:45-19:15 Uhr, 36 UStd.
108,00 Euro
Qua e lá per L'Italia
A voi la parola
Sie verfügen bereits über mittlere Italienischkenntnisse (Niveau B1), möchten
sie auffrischen und dabei die Regionen
des schönsten Landes auf der Welt kennenlernen? Dann ist dieser Kurs für Sie.
Das Buch "Qua e là per l´Italia" zeigt
Kultur, Traditionen und Sehenswürdigkeiten Italiens. Sie entdecken vor Beginn der Reisesaison neue, unbekannte
Reiseziele!
Kleingruppe / ab Lektion 17
Veranstaltung 141-37504
Miriam Zaccone-Schweizer
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Montag, ab 20.01.14
17:45-19:15 Uhr, 38 UStd.
144,00 Euro
Sie möchten für Ihre persönliche Entwicklung mehr Sprachkompetenz in
kurzer Zeit erlangen und haben bereits
Sprachkenntnisse in Italienisch?
Sie haben den Beginn Ihres Polnischkurses verpasst und möchten nach
Kursbeginn quereinsteigen? Sie haben
keine Zeit, bis zum nächsten Kursstart
zu warten? Dann ist dieses Angebot
ganz nach Ihrem Geschmack. Dieses
Samstagsseminar mit hohem Lerntempo
ermöglicht Ihnen auch nach Kursbeginn
den Anschluss in einen unserer Kurse.
Sie frischen auf, lernen mit Gleichgesinnten Neues dazu und haben viel
Spaß in einer kleinen Lerngruppe. Einfach buchen! (B1-Niveau)
der besonderen Art: Wir lesen und diskutieren über aktuelle Themen unserer
Welt und ergänzen diese mit italienischen literarischen Kurztexten. Die wichtigsten Kapitel der Grammatik werden
wiederholt.
Kleingruppe / (B1-Niveau)
Veranstaltung 141-37540
Sandra Mauro
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 24.05.14
9:30-12:45 Uhr, 4 UStd.
20,00 Euro
Wenn Sie die Lehrbücher Allegro Band
1, 2 und 3 durchgearbeitet haben oder
über entsprechende Italienischkenntnisse verfügen, haben Sie die Möglichkeit, in Kursen mit italienischen Muttersprachlerinnen Ihr Hörverstehen und
Ihre Sprechfähigkeit zu verbessern, Ihren
Wortschatz systematisch zu erweitern
und durch die Lektüre und Diskussion italienischer Texte mehr über Italien
und die Menschen dort zu erfahren.
Bei Gelegenheit werden auch wichtige
Kapitel der Grammatik wiederholt. Das
Unterrichtsmaterial wird im Kurs bekannt gegeben.
Kleingruppe / (B1-Niveau)
Veranstaltung 141-37542
Adesso parliamo!
Sandra Mauro
In diesem Konversationskurs erweitern VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Sie Ihren Wortschatz, indem Sie Texte zu Samstag, 14.06.14, 9:30-12:45 Uhr
verschiedenen Themen lesen und disku- 4 UStd., 20,00 Euro
tieren. Sie erhalten einen ersten Einblick
in ausgewählte italienische Literatur der
Gegenwart. Die wichtigsten Kapitel der Letteratura e musica
Wir lernen verschiedene italienische
Grammatik werden wiederholt.
Autoren durch Kurztexte und Auszüge
ab Lektion 10
ihrer Werke kennen. Wir ergänzen die
Veranstaltung 141-37530
Themen mit interessanten italienischen
Giuseppina Baracchi-Krause
Klängen. Die wichtigsten Kapitel der
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Grammatik werden wiederholt.
19 x Mittwoch, ab 22.01.14
Kleingruppe
17:45-19:15 Uhr, 38 UStd.
Veranstaltung 141-37600
108,00 Euro
Giuseppina Baracchi-Krause
Pizza, mamma e mandolino? VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Questo sabato esploreremo la storia e 18 x Montag, ab 27.01.14
la geografia italiane cercando di scopri- 10:45-12:15 Uhr, 36 UStd.
re cosa c'è di vero nei tanti luoghi co- 144,00 Euro
muni sull'Italia e gli italiani: sono davvero disorganizzati, creativi e amanti della
dolce vita? C'è un solo tipo di italiani?
E il congiuntivo è davvero così difficile?
B1 Niveau
Veranstaltung 141-37532D
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 28.06.14,
9:30-12:45 Uhr, 4 UStd., 20,00 Euro
Conversazione alla mattina!
Italienisch Introduzione alla
Lettura e Conversazione B1
Diese Kurse sind für Personen, die
das Lehrbuch Allegro A1, A2 und B1
durchgearbeitet haben oder über entsprechende Italienischkenntnisse verfügen.
Die Lektüre kurzer italienischer Texte
soll zu Diskussionen anregen und die
Sprechfähigkeit verbessern.
Dabei kann es die Situation erfordern,
dass wichtige Kapitel der Grammatik wiederholt und noch nicht erlernte grammatische Strukturen behandelt
werden. Nutzen Sie die Chance unserer
kostenlosen Sprachenberatung!
Haben Sie am Vormittag Zeit? Kommen
Sie zu uns: In angenehmer Atmophäre
können Sie sich mit anderen Teilnehmern über aktuelle Themen austauschen. Wir lesen kurze Texte und diskutieren darüber. Auch eine Einleitung in
die italienische Literatur ist vorgesehen. Kleingruppe
Die wichtigsten Kapitel der Grammatik Veranstaltung 141-37602
werden wiederholt.
Miriam Zaccone-Schweizer
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Kleingruppe / ab Lektion 11
18 x Dienstag, ab 28.01.14
Veranstaltung 141-37534
9:30-11:00 Uhr, 36 UStd.
Giuseppina Baracchi-Krause
144,00 Euro
Aplerbeck
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
18 x Donnerstag, ab 30.01.14
10:45-12:15 Uhr, 36 UStd.
Der erste Termin ist eine kosten144,00 Euro
lose Orientierungsstunde.
Kleingruppe
Veranstaltung 141-37604
Giuseppina Baracchi-Krause
Aplerbeck
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
18 x Donnerstag, ab 30.01.14
9:00-10:30 Uhr, 36 UStd.
144,00 Euro
Italienisch Corso di Lettura e
Conversazione B2
Kleingruppe
Veranstaltung 141-37610
Silvana Feighofen-Onofrietti
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
18 x Donnerstag, ab 23.01.14
9:30-11:00 Uhr, 36 UStd.
144,00 Euro
Cosa succede nel mondo?
Kommen Sie zu uns für einen netten
Abend in angenehmer Atmosphäre: Wir
lesen und diskutieren über das, was in
unserer Welt gerade so passiert. Wir
ergänzen dies mit Auszügen aus den
Werken italienische Autoren. Die Wichtigsten Kapitel der Grammatik werden
wiederholt.
Kleingruppe
Veranstaltung 141-37612
Giuseppina Baracchi-Krause
Westf. Märkisches Studieninstitut
Königswall 44–46
18 x Donnerstag, ab 30.01.14
18:00-19:30 Uhr, 36 UStd.
144,00 Euro
Veranstaltung 141-37614
Fiorangela-Simonetta Vadini-Krüger
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
18 x Dienstag, ab 28.01.14
16:00-17:30 Uhr, 36 UStd.
108,00 Euro
VHS-Gutschein:
Sie suchen nach einer
Geschenkidee?
Dann erwerben Sie bei uns
einen VHS-Gutschein.
83
Spanisch
Programmbereichsleitung:
Ulrike Rüthing-Vollmer
0231 / 50-2 47 29
[email protected]
Sachbearbeitung:
0231 / 50-2 48 91
.
s
vh
Sprachen-Kurs rund ums Meer
Französisch-Italienisch-Portugiesisch-Kroatisch-Spanisch
Sie möchten eine Fremdsprache erlernen, sind aber noch unsicher, welches
die Richtige für Sie ist? In diesem Kurs
haben Sie die Gelegenheit, einen ersten Eindruck von fünf verschiedenen
Sprachen zu gewinnen. Tauchen Sie
ein in die sprachliche Vielfalt rund ums
Meer und entscheiden sich am Ende
dieser Woche für Ihren Favoriten. In
unseren Kursen ab Ende Januar finden
Sie problemlos Anschluss.
Zielsetzung
Etwa 388 Millionen Menschen auf
der Welt sprechen Spanisch (Español/
Castellano) als Muttersprache, weitere ca. 59 Millionen als Zweitsprache. Nicht nur in Spanien, sondern
in weiten Teilen Lateinamerikas ist
Spanisch die Amtssprache. Spanisch
ist – nach Englisch – die am häufigsten erlernte Sprache der Welt.
Seitdem spanische Restaurants zu
jeder deutschen Kleinstadt gehören,
die VHS Flamenco-Kurse anbietet und
Isabel Allende mit dem "Geisterhaus"
lateinamerikanische Mythen verbreitet
hat, boomt das Interesse an der spanischen Sprache. Schließlich ist Spanien EU- Partner und Lateinamerika als
Handelspartner fester Bestandteil der
Wirtschaft. Genug Gründe also, ein
bisschen von ihrer Sprache und ihrer
Mentalität zu verstehen.
Nach dem Besuch eines unserer Kurse
sprechen und verstehen Sie Spanisch ein wenig bis sehr viel, je nach Ihren
Vorkenntnissen und Ihren Erfolgen im
Kurs.
Der Kurs richtet sich an Teilnehmende,
die keine Vorkenntnisse in einer der
angebotenen Sprachen haben.
Veranstaltung 141-36000D
Dozententeam
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Mo-Fr, 13.01.-17.01.2014
9:30-16:00 Uhr, 30 UStd.
138,00 Euro
Die Veranstaltungen werden von Dozent/innen aus Spanien und Südamerika geleitet.
Beratung
Die Programmbereiche Sprachen bieten Ihnen einen umfangreichen Beratungsservice an, damit Sie die richtige
Kurswahl treffen können. Im Gespräch klären wir, welcher Kurs Ihren
Kenntnissen, Interessen und Lernzielvorstellungen am besten entspricht.
Besonders wichtig ist die verbindliche
Einstiegsberatung in Anfängerkursen,
denn gerade bei den Anfängern sind
die Bedürfnisse, Vorerfahrungen und
Erwartungen sehr unterschiedlich. Bitte sprechen Sie uns an und nutzen
Sie unser Beratungsangebot, damit Sie
Ihren Sprachkurs finden.
Bitte beachten Sie die allgemeinen
Hinweise zum Sprachenlernen an der
Volkshochschule.
Elementare Sprachverwendung (A1/A2)
Dieses Sprachniveau (Grund- und Mittelstufen) ist im „Gemeinsamen
Europäischen Referenzrahmen für Sprachen“ beschrieben.
Grundstufe 1
Vivan las vacaciones!
Veranstaltung 141-38001
Julia Castro Aravena
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
18 x Mittwoch, ab 29.01.14
17:45-19:15 Uhr, 36 UStd.
108,00 Euro
Veranstaltung 141-38010D
Angélica Eschenbeck
Aplerbeck
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
18 x Mittwoch, ab 29.01.14
9:00-10:45 Uhr, 36 UStd.
144,00 Euro
Wenn Sie keine Vorkenntnisse in Spanisch haben und nach Spanien oder
Lateinamerika fahren möchten, oder in
Dortmund Kontakt mit der Sprache und
Kultur dieser Länder wünschen, sind
diese Kurse für Sie geeignet.
Sobald Sie über geringe Vorkenntnisse
verfügen, lassen Sie sich bitte beraten.
Lehrbuch: Caminos, neu, A 1, Lehrund Arbeitsbuch, Klett-Verlag, Bestell-Nr.
978-3-12-514954-0.
Sie behandeln folgende Themen: Erstes
Kennenlernen, Begegnungen, Familie,
Einkaufen und Wohnen.
Veranstaltung 141-38002
Marina Valero-Burgos
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Montag, ab 20.01.14
17:45-19:15 Uhr, 38 UStd.
108,00 Euro
Kursbeginn nach den
Osterferien
Grundstufe 1
Veranstaltung 141-38005
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Mittwoch, ab 22.01.14
17:45-19:15 Uhr, 38 UStd.
108,00 Euro
Wenn Sie keine Vorkenntnisse in Spanisch haben und nach Spanien oder
Lateinamerika fahren möchten, oder in
Dortmund Kontakt mit der Sprache und
Kultur dieser Länder wünschen, sind
diese Kurse für Sie geeignet.
Sobald Sie über geringe Vorkenntnisse
verfügen, lassen Sie sich bitte beraten.
Lehrbuch: Caminos, neu, A 1, Lehrund Arbeitsbuch, Klett-Verlag, Bestell-Nr.
978-3-12-514954-0.
Sie behandeln folgende Themen: Erstes
Kennenlernen, Begegnungen, Familie,
Einkaufen und Wohnen.
Veranstaltung 141-38006
Antonio Gutierrez Abril
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Dienstag, ab 21.01.14
17:45-19:15 Uhr, 38 UStd.
108,00 Euro
Veranstaltung 141-38050D
Keren Gabriela Andena Castañeda
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
8 x Dienstag, ab 29.04.14
17:45-19:15 Uhr, 16 UStd.
64,00 Euro
Veranstaltung 141-38004
Gabriela Bittig Evadista
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Mittwoch, ab 22.01.14
19:30-21:00 Uhr, 38 UStd.
108,00 Euro
Veranstaltung 141-38008
Virginia Zepeda Villagra
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Donnerstag, ab 23.01.14
17:45-19:15 Uhr, 38 UStd.
108,00 Euro
84
Dieser Kurs richtet sich an Reisende ohne Vorkenntnisse, die sich kurz
vor Beginn einer Reise die wichtigsten sprachlichen Grundlagen aneignen
möchten. Der Kurs trainiert in kurzen
Unterrichtseinheiten alle wichtigen Redemittel, die im Urlaub benötigt werden (z.B. Begrüßung / Verabschiedung,
im Land unterwegs, Hotel, Restaurant,
Apotheke, Einkauf etc.)
Lehrbuch: Buen viaje!, Spanisch für die
Reise, Cornelsen-Verlag, ISBN: 978-3-06020249-2
Veranstaltung 141-38052D
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
8 x Dienstag, ab 29.04.14
19:30-21:00 Uhr, 16 UStd.
64,00 Euro
Der erste Termin ist eine kostenlose Orientierungsstunde.
Spanisch für Anfänger/innen
ohne Vorkenntnisse –
Intensivwoche
Sie haben keine Vorkenntnisse und
nicht viel Zeit, möchten aber gerne
Spanisch lernen? In diesem Intensivkurs
mit hohem Lerntempo haben Sie die
Möglichkeit, innerhalb einer sehr kurzen Zeit (eine Woche!) Grundkenntnisse
der spanischen Sprache zu erwerben.
Über die ersten sprachlichen Elemente
hinaus sind landeskundliche Aspekte in
den Unterricht integriert. Gewinnen Sie
Einblicke in Land, Leute und Kultur!
Sie arbeiten mit dem Lehrbuch: Caminos neu, Band 1, Lehr- und Arbeitsbuch, Klett-Verlag, Bestell-Nr. 978-3-12514954-0.
Dieser Lehrgang entspricht den Erfordernissen des Arbeitnehmerweiterbildungsgesetzes (AbWG). Für die Teilnahme an
dem Lehrgang kann Bildungsurlaub beantragt werden.
Die entsprechenden Anmelde- und Bestätigungsunterlagen werden Ihnen automatisch zugeschickt, nachdem Sie sich
angemeldet haben.
Bildungsurlaub
Veranstaltung 141-38112D
Gabriela Bittig Evadista
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Montag bis Freitag, 23.06.14-27.06.14
9:30-16:00 Uhr, 30 UStd.
138,00 Euro
Grundstufe 2
Wenn Sie schon einmal Spanisch gelernt haben, ist einer der höheren Kurse
für Sie geeignet. Um den richtigen Kurs
zu finden, sollten Sie sich beraten lassen (Termine siehe oben). In den Kursen
der Grundstufe 2 arbeiten Sie mit dem
Lehrbuch: Caminos, neu, A1, Lehr- und
Arbeitsbuch, Klett-Verlag, Bestell-Nr.
978-3-12-514954-0. Der ungefähre Lektionsstand zu Beginn Ihres Kurses ist
angegeben. Wenn Sie das Lehrbuch
frühzeitig erwerben, sollten Sie die Zeit
bis Kursbeginn nutzen, die vorherigen
Lektionen noch einmal zu Hause durchzuarbeiten. In den höheren Kursen der
Grundstufe behandeln Sie die Themen:
Tagesablauf, Freizeit, Arbeit und Alltag,
im Restaurant, Wünsche äußern, Auskünfte erteilen.
ab Lektion 3
Veranstaltung 141-38200
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Montag, ab 20.01.14
17:45-19:15 Uhr, 38 UStd.
108,00 Euro
Kleingruppe / ab Lektion 6
Veranstaltung 141-38202
Yulaxi Guanche Sotolongo
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Montag, ab 20.01.14
17:45-19:15 Uhr, 38 UStd.
144,00 Euro
Kleingruppe / ab Lektion 3
Veranstaltung 141-38204
Keren Gabriela Andena Castañeda
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Montag, ab 20.01.14
19:30-21:00 Uhr, 38 UStd.
108,00 Euro
ab Lektion 3/4
Veranstaltung 141-38206
Miriam Heredia García
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Montag, ab 20.01.14
17:45-19:15 Uhr, 38 UStd.
108,00 Euro
ab Lektion 2
Veranstaltung 141-38221
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Mittwoch, ab 22.01.14
17:45-19:15 Uhr, 38 UStd.
108,00 Euro
ab Lektion 2
Veranstaltung 141-38208
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Dienstag, ab 21.01.14
17:45-19:15 Uhr, 38 UStd.
108,00 Euro
Spanisch am Samstag
ab Lektion 3
Veranstaltung 141-38210
Marina Valero-Burgos
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Dienstag, ab 21.01.14
19:30-21:00 Uhr, 38 UStd.
108,00 Euro
ab Lektion 3/4
Veranstaltung 141-38212
Miriam Heredia García
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Mittwoch, ab 22.01.14
17:45-19:15 Uhr, 38 UStd.
108,00 Euro
ab Lektion 2
Veranstaltung 141-38214
Noemi Perez
Westf. Märkisches Studieninstitut
Königswall 44 – 46
18 x Mittwoch, ab 29.01.14
17:45-19:15 Uhr, 38 UStd.
108,00 Euro
ab Lektion 3
Veranstaltung 141-38216
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Mittwoch, ab 22.01.14
19:30-21:00 Uhr, 38 UStd.
108,00 Euro
ab Lektion 4
Veranstaltung 141-38218
Virginia Zepeda Villagra
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Donnerstag, ab 23.01.14
16:00-17:30 Uhr, 38 UStd.
108,00 Euro
ab Lektion 3
Veranstaltung 141-38220
Julia Castro Aravena
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
18 x Donnerstag, ab 30.01.14
17:45-19:15 Uhr, 36 UStd.
108,00 Euro
Erleben Sie den Spaß an der spanischen Sprache und erweitern Sie Ihre
Grundkenntnisse. Das Sprechen wird
im Vordergrund stehen, kommunikative
Situationen des Alltags werden geübt.
Für Teilnehmer / innen mit geringen Vorkenntnissen (A1-Niveau)
Lehrbuch: Caminos, neu, A 1, Lehrund Arbeitsbuch, Klett-Verlag, Bestell-Nr.
978-3-12-514954-0.
Sie behandeln folgende Themen: Begegnungen, Familie, Einkaufen und
Wohnen.
Veranstaltung 141-38222D
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
5 x Samstag, ab 25.01.14
9:30-12:45 Uhr, 20 UStd.
80,00 Euro
Veranstaltung 141-38224D
Patricia Perez
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
4 x Samstag, ab 15.03.14
9:30-12:45 Uhr, 16 UStd.
94,00 Euro
Vivan las vacaciones!
Dieser Kurs richtet sich an Reisende mit
Vorkenntnissen, die sich kurz vor Beginn
einer Reise die wichtigsten sprachlichen
Grundlagen aneignen möchten. Der
Kurs trainiert in kurzen Unterrichtseinheiten alle wichtigen Redemittel, die
im Urlaub benötigt werden (z.B. Begrüßung / Verabschiedung, im Land unterwegs, Hotel, Restaurant, Apotheke,
Einkauf etc.)
ab Lektion 4
Veranstaltung 141-38228
Gabriela Bittig Evadista
Aplerbeck
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
8 x Montag, ab 27.01.14
19:30-21:00 Uhr, 16 UStd., 64,00 Euro
Eine offene Sprachenwelt für Sie – Fit für den
Quereinstieg!(A1-Niveau)
Sie möchten für Ihre persönliche Entwicklung mehr Sprachkompetenz in
kurzer Zeit erlangen und haben bereits
Sprachkenntnisse in Spanisch?
Sie haben den Beginn Ihres Spanischkurses verpasst und möchten nach
Kursbeginn quer einsteigen? Sie haben
keine Zeit, bis zum nächsten Kursstart
zu warten? Dann ist dieses Angebot
ganz nach Ihrem Geschmack. Dieses
Samstagsseminar mit hohem Lerntempo
ermöglicht Ihnen auch nach Kursbeginn
den Anschluss in einen unserer Kurse.
Sie frischen auf, lernen mit Gleichgesinnten Neues dazu und haben viel
Spaß in einer kleinen Lerngruppe. Einfach buchen! (A1-Niveau)
Kleingruppe
Veranstaltung 141-38230
Maria Natividad-Kaß
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 10.05.14, 9:30-12:45 Uhr
4 UStd., 20,00 Euro
Eine offene Sprachenwelt für
Sie – Fit für den Quereinstieg!
(A2-Niveau)
Sie möchten für Ihre persönliche Entwicklung mehr Sprachkompetenz in
kurzer Zeit erlangen und haben bereits
Sprachkenntnisse in Spanisch?
Sie haben den Beginn Ihres Spanischkurses verpasst und möchten nach
Kursbeginn quereinsteigen? Sie haben
keine Zeit, bis zum nächsten Kursstart
zu warten? Dann ist dieses Angebot
ganz nach Ihrem Geschmack. Dieses
Samstagsseminar mit hohem Lerntempo
ermöglicht Ihnen auch nach Kursbeginn
den Anschluss in einen unserer Kurse.
Sie frischen auf, lernen mit Gleichgesinnten Neues dazu und haben viel
Spaß in einer kleinen Lerngruppe. Einfach buchen! (A2-Niveau)
Veranstaltung 141-38232
Maria Natividad-Kaß
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 17.05.14, 9:30-12:45 Uhr
4 UStd., 20,00 Euro
Sommer-VHS
Der erste Termin ist eine kostenlose Orientierungsstunde.
Die Broschüre zur Sommer-VHS
erscheint im Mai 2014.
85
Spanisch für Anfänger/Innen
mit geringen Vorkenntnissen
– Intensivwoche
Geringe Vorkenntnisse in Spanisch (ca.
1 Jahr) bringen Sie mit, jedoch nicht
viel Zeit? In diesem Intensivlehrgang mit
hohem Lerntempo haben Sie die Möglichkeit, innerhalb einer sehr kurzen Zeit
(eine Woche!) Ihre Grundkenntnisse der
spanischen Sprache zu erweitern. Über
die sprachlichen Elemente hinaus sind
landeskundliche Aspekte in den Unterricht integriert. Gewinnen Sie Einblicke
in Land, Leute und Kultur!
Dieser Lehrgang entspricht den Erfordernissen des Arbeitnehmerweiterbildungsgesetzes (AWbG).
Für die Teilnahme an der Intensivwoche
kann Bildungsurlaub beantragt werden.
Die entsprechenden Anmelde- und Bestätigungsunterlagen werden Ihnen automatisch zugeschickt, nachdem Sie sich
angemeldet haben.
Bildungsurlaub
Veranstaltung 141-38234D
Keren Gabriela Andena Castañeda
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Montag bis Freitag, 23.06.14-27.06.14
9:30-16:00 Uhr, 30 UStd.
138,00 Euro
Curso rapido
Dieser Kurs richtet sich an Teilnehmer / innen, die in den Ferien ihre Spanischkenntnisse ergänzen und auffrischen
oder erweitern wollen. Schwerpunkte
im Kurs sind: Grammatikwiederholung,
Sprech- und Schreibtraining unter Berücksichtigung individueller sprachlicher
Fähigkeiten. (A2-Niveau).
Sie haben die Gelegenheit, zusätzlich zu
den Präsenzzeiten im Unterricht auf der
Lernplattform moodle
- zeit- und ortsunabhängig weiter zu lernen
- den Lernstoff zu festigen
- mit einem anderen Medium einen
weiteren Zugang zum Wissen zu erlangen
- mit den anderen Kursteilnehmern und
-teilnehmerinnen zu kommunizieren
Teilnehmer dieser Kurse sollten nicht
nur hochmotiviert, sondern auch lernerfahren sein und bereits mehrere Fremdsprachen beherrschen. Regelmäßige Teilnahme und häusliche Nacharbeit sind
unbedingt erforderlich.
Veranstaltung 141-38238D
Ivo Najera Nuñez
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Dienstag bis Freitag, 22.04.14-25.04.14
9:30-16:00 Uhr, 24 UStd., 96,00 Euro
Spanisch für Schüler/innen
Lateinamerika-Woche –
Intensivwoche
Unternehmen Sie eine Reise durch Lateinamerika und gewinnen Sie Einblicke
in Land, Leute und Kultur!
Ein Dozententeam aus Chile, Kuba, Argentinien, Mexiko und Ecuador wird Sie
dabei unterstützen
Frischen Sie an fünf Tagen mit Muttersprachlern aus 5 verschiedenen spanischsprachigen Ländern Ihre Spanischkenntnisse wieder auf.
Sie lernen Interessantes über die fünf
Länder und lernen 5 Varianten der spanischen Sprache kennen.
Diese Intensivwoche richtet sich an Teilnehmer / innen mit Vorkenntnissen auf
A2-Niveau.
Diese Intensivwoche entspricht den Erfordernissen des Arbeitnehmerweiterbildungsgesetzes (AWbG).
Für die Teilnahme kann Bildungsurlaub
beantragt werden. Die entsprechenden
Anmelde- und Bestätigungsunterlagen
werden Ihnen automatisch zugeschickt,
nachdem Sie sich angemeldet haben.
Veranstaltung 141-38236D
Dozententeam
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Montag-Freitag 30.06.14-04.07.14
9:30-16:00 Uhr, 30 UStd.
138,00 Euro
Der erste Termin ist eine kostenlose Orientierungsstunde.
Sommer-VHS
Die Broschüre zur Sommer-VHS
erscheint im Mai 2014.
86
Dieser Kurs richtet sich an Schüler / innen, die in den Ferien ihre Spanischkenntnisse ergänzen und auffrischen
oder erweitern wollen. Schwerpunkte
im Kurs sind: Grammatikwiederholung,
Sprech- und Schreibtraining unter Berücksichtigung individueller sprachlicher
Fähigkeiten. (A2-Niveau)
Veranstaltung 141-38240D
Virginia Zepeda Villagra
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Montag bis Donnerstag
14.04.14-17.04.14, 10:00-14:00 Uhr
16 UStd., 64,00 Euro
Hablamos Español
Auffrischkurs
Dieser Kurs richtet sich an Teilnehmende
mit Vorkenntnissen auf A1-Niveau, die
ihre Sprachkenntnisse aktivieren und erweitern möchten.
Sie haben die Gelegenheit, zusätzlich zu
den Präsenzzeiten im Unterricht auf der
Lernplattform moodle
- zeit- und ortsunabhängig weiter zu lernen
- den Lernstoff zu festigen
- mit einem anderen Medium einen
weiteren Zugang zum Wissen zu erlangen
- mit den anderen Kursteilnehmern und
-teilnehmerinnen zu kommunizieren
Lehrbuch: Hablamos-Auffrischkurs Spanisch A1, Langenscheidt-Verlag (by
Klett) ISBN.: 978-3-12-606628-0
Veranstaltung 141-38242D
Angélica Eschenbeck
Aplerbeck
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
8 x Mittwoch, ab 29.01.14
10:45-12:15 Uhr, 16 UStd., 64,00 Euro
Veranstaltung 141-38244D
Angélica Eschenbeck
Aplerbeck
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
8 x Mittwoch, ab 30.04.14
10:45-12:15 Uhr, 16 UStd., 64,00 Euro
Grundstufe 3
Wenn Sie schon einmal Spanisch gelernt haben, ist einer der höheren Kurse
für Sie geeignet. Um den richtigen Kurs
zu finden, sollten Sie sich beraten lassen (Termine siehe oben). In den Kursen
der Grundstufe 3 arbeiten Sie mit dem
Lehrbuch: Caminos, neu, A1, Lehr- und
Arbeitsbuch, Klett-Verlag, Bestell-Nr.
978-3-21-514954-0. Der ungefähre Lektionsstand zu Beginn Ihres Kurses ist
angegeben. Wenn Sie das Lehrbuch
frühzeitig erwerben, sollten Sie die Zeit
bis Kursbeginn nutzen, die vorherigen
Lektionen noch einmal zu Hause durchzuarbeiten. In den höheren Kursen der
Grundstufe behandeln Sie die Themen:
Tagesablauf, Freizeit, Arbeit und Alltag,
im Restaurant, Wünsche äußern, Auskünfte erteilen.
ab Lektion 10
Veranstaltung 141-38300
Ivo Najera Nuñez
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Montag, ab 20.01.14
17:45-19:15 Uhr, 38 UStd.
108,00 Euro
ab Lektion 6/7
Veranstaltung 141-38302
Marina Valero-Burgos
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Dienstag, ab 21.01.14
17:45-19:15 Uhr, 38 UStd.
108,00 Euro
Kleingruppe
ab Lektion 12
Veranstaltung 141-38304
Yulaxi Guanche Sotolongo
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Dienstag, ab 21.01.14
17:45-19:15 Uhr, 38 UStd.
144,00 Euro
ab Lektion 7
Veranstaltung 141-38306
Miriam Heredia García
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Dienstag, ab 21.01.14
19:30-21:00 Uhr, 38 UStd.
108,00 Euro
Kleingruppe / ab Lektion 6
Veranstaltung 141-38310
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Mittwoch, ab 22.01.14
17:45-19:15 Uhr, 38 UStd.
144,00 Euro
ab Lektion 5
Veranstaltung 141-38312
Maria Mesa
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Mittwoch, ab 22.01.14
19:30-21:00 Uhr, 38 UStd.
144,00 Euro
Kleingruppe / ab Lektion 10
Veranstaltung 141-38314
Yulaxi Guanche Sotolongo
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Donnerstag, ab 23.01.14
16:00-17:30 Uhr, 38 UStd.
144,00 Euro
ab Lektion 6/7
Veranstaltung 141-38316
Yulaxi Guanche Sotolongo
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Donnerstag, ab 23.01.14
17:45-19:15 Uhr, 38 UStd.
108,00 Euro
Kleingruppe / ab Lektion 8
Veranstaltung 141-38318
Virginia Zepeda Villagra
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Donnerstag, ab 23.01.14
19:30-21:00 Uhr, 38 UStd., 144,00 Euro
ab Lektion 7
Veranstaltung 141-38320
Angélica Eschenbeck
Aplerbeck
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
18 x Montag, ab 27.01.14
16:00-17:30 Uhr, 36 UStd., 108,00 Euro
Kleingruppe
Veranstaltung 141-38322
Gabriela Bittig Evadista
Aplerbeck
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
18 x Montag, ab 27.01.14
17:45-19:15 Uhr, 36 UStd., 144,00 Euro
Auffrischkurs
Im Mittelpunkt dieses Kurses steht die
Wiederholung wichtiger Redesituationen: persönliche Begegnungen, Freizeit,
im Restaurant, im Hotel.
Darüber hinaus werden im Schnelldurchgang Grammatikkapitel wiederholt: Konjugation der regelmäßigen Verben, Demonstrativpronomen, reflexive
Verben, Possessivpronomen, Relativsätze,
Gerundium.
Con gusto A2, Lehr- und Arbeitsbuch,
Klett-Verlag, Bestell-Nr. 978-3-12-514 99908
ab Lektion 7 / 8
Veranstaltung 141-38324
Angélica Eschenbeck
Aplerbeck
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
18 x Montag, ab 27.01.14
17:45-19:15 Uhr, 36 UStd.
108,00 Euro
Lateinamerika-Wochen
Unternehmen Sie an 4 Samstagen eine
Reise durch Lateinamerika und gewinnen Sie Einblicke in Land, Leute und
Kultur! Ein Dozententeam aus Chile,
Kuba, Mexiko und Ecuador wird Sie
dabei unterstützen. Frischen Sie mit
Muttersprachlern aus 4 verschiedenen
spanischsprachigen Ländern Ihre Spanischkenntnisse wieder auf. Sie lernen
Interessantes über die fünf Länder und
lernen 4 Varianten der spanischen Sprache kennen. Diese Seminare richten sich
an Teilnehmer / innen mit Vorkenntnissen
auf A2-Niveau. Alle Termine können
einzeln gebucht werden. Schwerpunkt
9.11.
Chile
Veranstaltung 141-38350
Angélica Eschenbeck
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 10.05.14, 9:30-12:45 Uhr
4 UStd., 20,00 Euro
Kuba
Veranstaltung 141-38352
Yulaxi Guanche Sotolongo
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 17.05.14, 9:30-12:45 Uhr
4 UStd., 20,00 Euro
Mexiko
Veranstaltung 141-38354
Virginia Zepeda Villagra
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 24.05.14, 9:30-12:45 Uhr
4 UStd., 20,00 Euro
Ecuador
Veranstaltung 141-38356
Noemi Perez
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 14.06.14, 9:30-12:45 Uhr
4 UStd., 20,00 Euro
VHS-Gutschein:
Sie suchen nach einer
Geschenkidee?
Dann erwerben Sie bei uns
einen VHS-Gutschein.
Un viaje por Argentina, Para- Spanisch am Samstag
Elementare
Sie möchten Ihre Spanischkenntnisse Sprachverwendung (A1/A2)
guay y Uruguay
Cristina Delgado los invita a pasear por
Buenos Aires, capital de Argentina .
Con diapositivas y música presenta algunos barrios como La Boca, barrio de
inmigrantes, mezcla de culturas y cuna
del tango; Madero, un exclusivo barrio
sobre el río de La Plata San Telmo, parte del casco antiguo con arquitectura
colonial y bares tradicionales y Montserrat, el centro histórico. En la ciudad
de Mendoza, al pie de la Cordillera de
los Andes, vamos a visitar una bodega
moderna y a conocer la ruta del vino.
En Paraguay conocemos Asunción, la
capital y algunos lugares como San
Bernardino, el romántico lago de Ipacarí
y el Parque Nacional de Ybicuí.
Por último vamos a cruzar el Río de la
Plata en ferry hacia Montevideo, capital
de Uruguay. Allí visitamos la "ciudad
vieja" con su famoso Mercado; la elegante arquitectura de la ciudad y las
playas. Terminamos nuestro paseo en
Colonia del Sacramento, cuyo barrio
histórico es "Patrimonio de la Humanidad".
Veranstaltung 141-38358D
Maria Cristina Canullo Delgado
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Donnerstag, 26.06.14, 19:30-21:45 Uhr
3 UStd., entgeltfrei
in intensiver Form vertiefen? In diesen
Samstagskursen haben Sie die Gelegenheit, Ihre Kenntnisse zu erweitern. Sie
arbeiten mit dem Lehrwerk: Caminos,
neu, A1, Lehr- und Arbeitsbuch, KlettVerlag, Bestell-Nr. 978-3-12-514954-0.
Der ungefähre Lektionsstand zu Beginn
Ihres Kurses ist angegeben.
Sie behandeln folgende Themen: Tagesablauf, Freizeit, Arbeit und Alltag, im
Restaurant, Wünsche äußern, Auskünfte
erteilen.
Kleingruppe / ab Lektion 7
Veranstaltung 141-38380D
Yulaxi Guanche Sotolongo
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
4 x Samstag, ab 08.02.14
9:30-12:45 Uhr, 16 UStd.
64,00 Euro
Kleingruppe / ab Lektion 7
Veranstaltung 141-38382D
Yulaxi Guanche Sotolongo
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
4 x Samstag, ab 15.03.14
9:30-12:45 Uhr, 16 UStd.
16 UStd., 64,00 Euro
Dieses Sprachniveau (Grund- und Mittelstufen) ist im „Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen" für Sprachen beschrieben.
Mittelstufen A2
Wenn Sie schon einmal Spanisch gelernt haben, ist einer der höheren Kurse
für Sie geeignet. Um den richtigen Kurs
zu finden, sollten Sie sich beraten lassen. Der ungefähre Lektionsstand Ihres
Kurses ist angegeben. Wenn Sie das
Lehrbuch frühzeitig erwerben, sollten
Sie die Zeit bis Kursbeginn nutzen, die
vorherigen Lektionen noch einmal zu
Hause durchzuarbeiten. In den Kursen
der Mittelstufe behandeln Sie die Themen: Landeskunde Spanien und Lateinamerika, Essen und Trinken, beim Arzt,
auf der Bank, auf dem Polizeirevier.
Lehrbuch: Caminos neu, A2, Lehr- und
Arbeitsbuch, Klett-Verlag, Bestell-Nr.
978-3-12-514956-4
Mittelstufe 1
In den Kursen der Mittelstufe lernen Sie
u.a. Feste vorzubereiten und Geschenke
einzukaufen, Einladungen auszusprechen und Probleme zu schildern. Sie
üben einen Besuch beim Arzt, Sie können Ihren Arbeitsalltag beschreiben und
eine Bewerbung schreiben. Sie vertiefen
auch wichtige Grammatikpunkte, wie
das Konditional, die Objektpronomen,
den Imperativ, das Futur.
ab Lektion 4
Veranstaltung 141-38410
Gabriela Bittig Evadista
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
18 x Mittwoch, ab 29.01.14
10:45-12:15 Uhr, 36 UStd.
108,00 Euro
Kleingruppe / ab Lektion 1
Veranstaltung 141-38411
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Montag, ab 20.01.14
17:45-19:15 Uhr, 38 UStd.
144,00 Euro
ab Lektion 1
Veranstaltung 141-38412
Yulaxi Guanche Sotolongo
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Montag, ab 20.01.14
19:30-21:00 Uhr, 38 UStd.
108,00 Euro
ab Lektion 1
Veranstaltung 141-38414
Keren Gabriela Andena Castañeda
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Mittwoch, ab 22.01.14
17:45-19:15 Uhr, 38 UStd.
108,00 Euro
Kleingruppe / ab Lektion 1
Veranstaltung 141-38416
Ivo Najera Nuñez
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Mittwoch, ab 22.01.14
19:30-21:00 Uhr, 38 UStd.
144,00 Euro
Der erste Termin ist eine kostenlose Orientierungsstunde.
87
Mittelstufe 2
Kleingruppe / ab Lektion 5
Veranstaltung 141-38420
Ivo Najera Nuñez
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Montag, ab 20.01.14
19:30-21:00 Uhr, 38 UStd.
144,00 Euro
ab Lektion 5
Veranstaltung 141-38422
Ivo Najera Nuñez
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Mittwoch, ab 22.01.14
17:45-19:15 Uhr, 38 UStd.
108,00 Euro
Mittelstufe 3
Kleingruppe / ab Lektion 12
Veranstaltung 141-38430
Maria Natividad-Kaß
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
18 x Montag, ab 27.01.14
10:45-12:15 Uhr, 36 UStd.
144,00 Euro
Auffrischkurs Senioren
Dieser Kurs ist für Sie geeignet, wenn
Sie vor längerer Zeit schon einmal Spanisch gelernt haben (ca. 1 Jahr) und
ihre Kenntnisse wieder auffrischen wollen. Lehrbuch: Caminos neu, A 2, Lehrund Arbeitsbuch, Klett-Verlag, Bestell-Nr.
978-3-12-514956-4.
ab Lektion 8
Veranstaltung 141-38432
Bibiana Wiener
Eving
Städt. Begegnungszentrum Eving
Deutsche Str. 27
18 x Dienstag, ab 28.01.14
11:15-12:45 Uhr, 36 UStd.
108,00 Euro
Spanisch für Anfänger/Innen
mit guten Vorkenntnissen –
Intensivwoche
Sie haben gute Vorkenntnisse in Spanisch (ca. 3 Jahre), jedoch nicht viel
Zeit? In diesem Intensivlehrgang mit
hohem Lerntempo haben Sie die Möglichkeit, innerhalb einer sehr kurzen Zeit
(eine Woche!) Ihre Grundkenntnisse der
spanischen Sprache zu erweitern. Über
die sprachlichen Elemente hinaus sind
landeskundliche Aspekte in den Unterricht integriert. Gewinnen Sie Einblicke
in Land, Leute und Kultur!
Dieser Lehrgang entspricht den Erfordernissen des Arbeitnehmerweiterbildungsgesetzes (AWbG).
Für die Teilnahme an der Intensivwoche
kann Bildungsurlaub beantragt werden.
Die entsprechenden Anmelde- und Bestätigungsunterlagen werden Ihnen automatisch zugeschickt, nachdem Sie sich
angemeldet haben.
Bildungsurlaub
Veranstaltung 141-38504D
Christina Canullo Delgardo
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Montag bis Freitag, 23.06.14-27.06.14
9:30-16:00 Uhr, 30 UStd.
138,00 Euro
Der erste Termin ist eine kostenlose Orientierungsstunde.
88
Selbstständige
Sprachverwendung (B1/B2)
Dieses Sprachniveau (Abschlussstufen)
ist im „Gemeinsamen Europäischen
Referenzrahmen" für Sprachen beschrieben.
Abschlussstufe 2
ab Lektion 4
Veranstaltung 141-38620
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Montag, ab 20.01.14
19:30-21:00 Uhr, 38 UStd.
108,00 Euro
Kleingruppe
ab Lektion 10
Veranstaltung 141-38630
Maria Natividad-Kaß
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
18 x Montag, ab 27.01.14
9:00-10:30 Uhr, 36 UStd.
144,00 Euro
Sie möchten für Ihre persönliche Entwicklung mehr Sprachkompetenz in
kurzer Zeit erlangen und haben bereits
Sprachkenntnisse in Spanisch?
Sie haben den Beginn Ihres Spanischkurses verpasst und möchten nach
Kursbeginn quer einsteigen? Sie haben
keine Zeit, bis zum nächsten Kursstart
zu warten? Dann ist dieses Angebot
ganz nach Ihrem Geschmack. Dieses
Samstagsseminar mit hohem Lerntempo
ermöglicht Ihnen auch nach Kursbeginn
den Anschluss in einen unserer Kurse.
Sie frischen auf, lernen mit Gleichgesinnten Neues dazu und haben viel
Spaß in einer kleinen Lerngruppe. Einfach buchen! (B1-Niveau)
Kleingruppe / ab Lektion 9
Veranstaltung 141-38631
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Dienstag, ab 21.01.14
17:45-19:15 Uhr, 38 UStd.
144,00 Euro
Kleingruppe
Veranstaltung 141-38650
Maria Natividad-Kaß
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Freitag, 02.05.14, 9:30-12:45 Uhr
4 UStd., 20,00 Euro
Kleingruppe / ab Lektion 9
Veranstaltung 141-38632
Bibiana Wiener
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Dienstag, ab 21.01.14
17:45-19:15 Uhr, 38 UStd.
144,00 Euro
Kleingruppe
Veranstaltung 141-38652
Maria Natividad-Kaß
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 14.06.14, 9:30-12:45 Uhr
4 UStd., 20,00 Euro
Abschlussstufe 1
Für alle, die bereits längere Zeit Spanisch gelernt haben, eignen sich die
Kurse der Abschlussstufe.
Auch hier sollten Sie sich in jedem Fall
beraten lassen, um gemeinsam mit einer Dozentin den für Sie richtigen Kurs
zu finden (s. Beratungstermine).
In den Kursen der Abschlussstufe arbeiten Sie mit dem Lehrbuch: Caminos
B1, Lehr- und Arbeitsbuch, Klett-Verlag,
Bestell-Nr.: 978-3-12-514958-8
Der ungefähre Lektionsstand zu Beginn
Ihres Kurses ist angegeben.
Wenn Sie die Möglichkeit haben, das
Lehrbuch frühzeitig zu erwerben, sollten
Sie die Zeit bis Kursbeginn nutzen, die
vorherigen Lektionen noch einmal zu
Hause durchzuarbeiten.
Sie behandeln die Themen: Reisen, Landeskunde, Speisen und Getränke, Vorurteile, Freizeitverhalten, Arbeitsleben,
Frauen, Stierkampf. Darüber hinaus lesen und diskutieren Sie vielleicht schon
Zeitungsartikel und kürzere Texte spanischer Autorinnen und Autoren.
Kleingruppe / ab Lektion 3
Veranstaltung 141-38612
Gabriela Bittig Evadista
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Mittwoch, ab 22.01.14
17:45-19:15 Uhr, 38 UStd.
144,00 Euro
Kleingruppe / ab Lektion L3
Veranstaltung 141-38614
Gabriela Bittig Evadista
Aplerbeck
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
18 x Montag, ab 27.01.14
16:00-17:30 Uhr, 36 UStd.
144,00 Euro
Offene Sprachenwelt –
Spanisch – Niveaustufe B1
Abschlussstufe 3
ab Lektion 8
Veranstaltung 141-38633
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Donnerstag, ab 23.01.14
17:45-19:15 Uhr, 38 UStd.
108,00 Euro
Kleingruppe / neues Buch
Veranstaltung 141-38640
Antonio Gutierrez Abril
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Mittwoch, ab 22.01.14
19:30-21:00 Uhr, 38 UStd.
144,00 Euro
Sommer-VHS
Die Broschüre zur Sommer-VHS
erscheint im Mai 2014.
Kompetente
Sprachverwendung (C1/C2)
Dieses Sprachniveau (Konversationskurse) ist im „Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen" für Sprachen
beschrieben.
Conversación y gramática
Mit einer gelungenen Kombination aus
Theorie und Praxis können Sie in diesem
Kurs Ihre Spanischkenntnisse vertiefen,
gegebenenfalls korrigieren und direkt
anwenden. An Hand bereitgestellter
Texte diskutieren Sie aktuelle Themen
und wiederholen schwierige Kapitel der
spanischen Grammatik.
Einführung in die
Konversation
Kleingruppe
Veranstaltung 141-38812
Julia Castro Aravena
Aplerbeck
Städt. Begegnungszentrum Berghofen,
Am Oldendieck 6
18 x Montag, ab 27.01.14
10:35-12:05 Uhr, 36 UStd., 144,00 Euro
Geschafft! Die Bände 1 und 2 des
Lehrwerks Caminos (oder vergleichbare
Lehrwerke) haben Sie bereits durchgearbeitet. Vielen fällt es jedoch schwer,
das Gelernte so umzusetzen, dass relativ freies Sprechen möglich ist. Genau
das trainieren Sie in diesem Kurs. In
erster Linie arbeiten Sie darauf hin, dass Spanisch-Einführung in die
Sie immer freier sprechen können und
Konversation
wiederholen zudem wichtige Bereiche
Geschafft! Die Bände 1 und 2 des
der Grammatik.
Lehrwerks Caminos (oder vergleichbare
Es wird ohne Buch gearbeitet.
Lehrwerke) haben Sie bereits durchgearbeitet. Vielen fällt es jedoch schwer,
Kleingruppe
das Gelernte so umzusetzen, dass relaVeranstaltung 141-38800
tiv freies Sprechen möglich ist. Genau
Angélica Eschenbeck
das trainieren Sie in diesem Kurs. In
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
erster Linie arbeiten Sie darauf hin, dass
18 x Freitag, ab 31.01.14
Sie immer freier sprechen können und
9:00-10:30 Uhr, 36 UStd.
wiederholen zudem wichtige Bereiche
144,00 Euro
der Grammatik.
Veranstaltung 141-38802
Es wird ohne Buch gearbeitet.
Angélica Eschenbeck
Kleingruppe
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Veranstaltung 141-38814
18 x Freitag, ab 31.01.14
Angélica Eschenbeck
10:45-12:15 Uhr, 36 UStd.
Aplerbeck
108,00 Euro
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
18 x Montag, ab 27.01.14
Kleingruppe / ab Lektion 9
19:30-21:00 Uhr, 36 UStd., 144,00 Euro
Veranstaltung 141-38804
Julia Castro Aravena
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Conversación,
18 x Montag, ab 27.01.14
lectura y actualidad
17:45-19:15 Uhr, 36 UStd.
Geschafft! Die Bände 1 und 2 des
144,00 Euro
Lehrwerks Caminos (oder vergleichbare
Lehrwerke) haben Sie bereits durchgeKleingruppe
arbeitet. Vielen fällt es jedoch schwer,
Veranstaltung 141-38806
das Gelernte so umzusetzen, dass relaJulia Castro Aravena
tiv freies Sprechen möglich ist. Genau
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
das trainieren Sie in diesem Kurs. In
18 x Montag, ab 27.01.14
erster Linie arbeiten Sie darauf hin, dass
19:30-21:00 Uhr, 36 UStd.
Sie immer freier sprechen können und
144,00 Euro
wiederholen zudem wichtige Bereiche
Kleingruppe / ab Lektion 10
der Grammatik.
Veranstaltung 141-38808
Kleingruppe
Miriam Heredia García
Veranstaltung 141-38816
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Julia Castro Aravena
19 x Dienstag, ab 21.01.14
Aplerbeck
17:45-19:15 Uhr, 38 UStd.
Städt. Begegnungszentrum Berghofen
144,00 Euro
Am Oldendieck 6
18 x Montag, ab 27.01.14
Veranstaltung 141-38810
9:00-10:30 Uhr, 36 UStd., 144,00 Euro
Antonio Gutierrez Abril
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Mittwoch, ab 22.01.14
Der erste Termin ist eine kosten17:45-19:15 Uhr, 38 UStd.
lose Orientierungsstunde.
108,00 Euro
Veranstaltung 141-38818
Antonio Gutierrez Abril
Westf. Märkisches Studieninstitut
Königswall 44–46
18 x Montag, ab 27.01.14
18:30-20:00 Uhr, 36 UStd.
108,00 Euro
VHS-Gutschein:
Sie suchen nach einer
Geschenkidee?
Dann erwerben Sie bei uns
einen VHS-Gutschein.
89
Nordeuropäische Sprachen
Fachgruppenleitung
und Sachbearbeitung:
Sylvia Strauch
0231 / 50-2 56 26
[email protected]
s
h
v
Elementare / Selbstständige / Kompetente
Sprachverwendung (A1/A2; B1/B2; C1/C2)
Dieses Sprachniveau (Grund- und Mittelstufen) ist im „Gemeinsamen
Europäischen Referenzrahmen für Sprachen“ beschrieben.
Dänisch
Grundstufe 1
Dieser Kurs richtet sich an alle, die keinerlei Vorkenntnisse in Dänisch haben.
Lehrbuch: Vi snakkes ved! - Der Dänischkurs, Hueber-Verlag, Kursbuch
Bestell-Nr. ISBN 978-3-19-005379-7 Arbeitsbuch: ISBN 978-3-19-025379-1.
Veranstaltung 141-39100D
Volker Mrogenda
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Mittwoch, ab 22.01.14
19:30-21:00 Uhr, 38 UStd.
144,00 Euro
Dänisch am Samstag
Niederländisch
Einführung in die Konversation für Senior/innen
Für Anfänger / innen ohne Vorkenntnisse
Dieser Kurs richtet sich an alle, die
keinerlei Vorkenntnisse in Dänisch haben und beabsichtigen, ihren nächsten
Urlaub in Dänemark zu verbringen. Es
werden Grundkenntnisse zur sprachlichen Bewältigung typischer Situationen
in Dänemark (im Hotel, im Restaurant,
an der Tankstelle, beim Einkaufen) vermittelt.
Veranstaltung 141-39105D
Volker Mrogenda
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
4 x Samstag, ab 08.03.14
10:00-13:30 Uhr, 16 UStd., 64,00 Euro
Veranstaltung 141-39190D
Anne-Christine Schröder
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
15 x Montag, ab 20.01.14
17:45-19:15 Uhr, 30 UStd., 112,00 Euro
Veranstaltung 141-39192
Volker Mrogenda
Für Anfänger/innen ohne Vorkenntnisse VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Dieser Kurs richtet sich an alle, die kei- 19 x Mittwoch, ab 22.01.14
nerlei Vorkenntnisse in Dänisch haben 17:45-19:15 Uhr, 38 UStd., 144,00 Euro
und gerne einen ersten Einstieg in die
Sprache und das Land haben möchten.
Dänisch – ein erster Einstieg
Finnisch
Sommer-VHS
Die Broschüre zur Sommer-VHS
erscheint im Mai 2014.
90
Grundstufe 1
Diese Kurse richten sich an alle, die keine
Vorkenntnisse in Niederländisch haben.
Grundstufe 2
Sie arbeiten mit dem Lehrbuch Welkom,
Sie arbeiten mit dem Lehrbuch: Vi snak- Lehrbuch und Arbeitsbuch.
kes ved! - Der Dänischkurs, HueberVerlag, Kursbuch Bestell-Nr. ISBN 978- Veranstaltung 141-39300
3-19-005379-7 und Arbeitsbuch: ISBN Jutta Stremmel
978-3-19-025379-1 und behandeln fol- VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
gende Themen: Tagesablauf, Essen und 19 x Mittwoch, ab 22.01.14
Einkaufen, Wochenpläne und Freizeitak- 17:45-19:15 Uhr, 38 UStd., 108,00 Euro
tivitäten.
Veranstaltung 141-39302
Johan Dijkgraaf
ab Lektion 4
Westf. Märkisches Studieninstitut
Veranstaltung 141-39110D
Königswall 44-46
Volker Mrogenda
18 x Montag, ab 27.01.14
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
18:00-19:30 Uhr, 36 UStd., 108,00 Euro
19 x Dienstag, ab 21.01.14
17:45-19:15 Uhr, 38 UStd., 144,00 Euro
Dieser Kurs ist für Teilnehmer / innen geeignet, die die Bücher Dänisch und Turen gar til Danmark oder vergleichbare
Lehrwerke bereits durchgearbeitet haben. Ziel dieser Kurse ist in erster Linie,
die gesprochene Sprache zu trainieren.
Der Kurs ist für Teilnehmer geeignet,
die noch Schwierigkeiten haben, frei
Dänisch zu sprechen. Wichtige Bereiche
der Grammatik werden wiederholt.
Das Unterrichtsmaterial wird am 1.
Kursabend bekanntgegeben.
Veranstaltung 141-39107D
Volker Mrogenda
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Sonntag, 15.06.14, 10:00-13:30 Uhr
4 UStd., 16,00 Euro
Niederländisch
Grundstufe 2
Sie arbeiten mit dem Lehrbuch "Yksi,
kaksi, kolme – Teil 1 " und lernen sich
in Alltagssituationen zu verständigen
und die Grundlagen der Grammatik.
ab Lektion 5
Veranstaltung 141-39210D
Aira Kaun
Westf. Märkisches Studieninstitut
Königswall 44–46
14 x Dienstag, ab 28.01.14
17:30-19:00 Uhr, 28 UStd., 112,00 Euro
Diese Kurse richten sich an alle Senior / innen, die keine Vorkenntnisse in
Niederländisch haben.
Sie arbeiten mit dem Lehrbuch Welkom,
Lehrbuch und Arbeitsbuch.
Veranstaltung 141-39303D
Kirsten Wahle
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
18 x Dienstag, ab 28.01.14
15:30-17:00 Uhr, 36 UStd., 144,00 Euro
Niederländisch
für Schüler/innen
Diese Kurse richten sich an alle Schüler / innen, die keine Vorkenntnisse in
Niederländisch haben.
Sie arbeiten mit dem Lehrbuch Welkom,
Lehrbuch und Arbeitsbuch.
Veranstaltung 141-39304D
Kirsten Wahle
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
10 x Montag, ab 27.01.14
15:30-17:00 Uhr, 20 UStd.
80,00 Euro
Grundstufe 1b
Sie arbeiten mit dem Lehrbuch Welkom,
Lehrbuch und Arbeitsbuch und behandeln folgende Themen: Verabredungen
treffen, über die Familie sprechen, den
Tagesablauf beschreiben.
ab Lektion 3
Veranstaltung 141-39305D
Lente Küpper-van Leeuwen
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Mittwoch, ab 22.01.14
17:45-19:15 Uhr, 38 UStd.
108,00 Euro
Der erste Termin ist eine kostenlose Orientierungsstunde.
Grundstufe 3
Sie arbeiten mit dem Lehrbuch Welkom, Lehrbuch und Arbeitsbuch und
behandeln folgende Themen: Wegbeschreibungen, einen Brief / eine Postkarte
schreiben, Reisen.
ab Lektion 8
Veranstaltung 141-39320D
Jutta Stremmel
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Mittwoch, ab 22.01.14
19:30-21:00 Uhr, 38 UStd.
108,00 Euro
ab Lektion 8/9
Veranstaltung 141-39322
Johan Dijkgraaf
Westf. Märkisches Studieninstitut
Königswall 44–46
18 x Donnerstag, ab 30.01.14
18:00-19:30 Uhr, 36 UStd.
144,00 Euro
Niederländisch für Anfänger/
innen ohne Vorkenntnisse
Intensivwoche
In diesem Intensivlehrgang haben Sie
die Möglichkeit innerhalb einer sehr
kurzen Zeit (eine Woche!) die ersten
Grundkenntnisse der niederländischen
Sprache zu erwerben.
Über die ersten sprachlichen Elemente
hinaus sind landeskundliche Aspekte in
den Unterricht integriert, um auch einen Einblick in Land, Leute und Kultur
zu vermitteln. Es werden keine Vorkenntnisse der niederländischen Sprache
vorausgesetzt.
Dieser Lehrgang entspricht den Erfordernissen des Arbeitnehmerweiterbildungsgesetzes (AWbG). Für die Teilnahme an
dem Lehrgang kann Bildungsurlaub beantragt werden.
Bildungsurlaub
Veranstaltung 141-39306D
Johan Dijkgraaf
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Montag bis Freitag, 23.06.14-27.06.14
9:30-16:00 Uhr,30 UStd.
130,00 Euro
Niederländisch für die Reise
– für Anfänger/innen ohne
Vorkenntnisse
Sie arbeiten mit dem Lehrbuch Welkom,
Lehrbuch und Arbeitsbuch und behandeln folgende Themen: ein TelefongeWenn Sie gerne unser Nachbarland spräch führen, im Restaurant, Einladunim Westen besuchen und die ersten gen und Glückwünsche formulieren.
sprachlichen Schritte auf die Niederländer zugehen wollen, sind Sie in diesem ab Lektion 10
Kurs genau richtig. Sie lernen Begrü- Veranstaltung 141-39332
ßungen und Verabschiedungen, Danke/ Kirsten Wahle
Bitte, die Zahlen, Bestellen im Restau- VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
rant, die Uhrzeit... Gerne können Sie 19 x Montag, ab 27.01.14
auch Ihre Fragen rund um Land und 19:30-21:00 Uhr, 38 UStd., 108,00 Euro
Leute stellen.
ab Lektion 10
Die Dozentin bringt zusammengestelltes
Veranstaltung 141-39334D
Material mit.
Johan Dijkgraaf
Westf. Märkisches Studieninstitut
Veranstaltung 141-39309D
Königswall 44–46
Kirsten Wahle
18 x Donnerstag, ab 30.01.14
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19:30-21:00 Uhr, 36 UStd., 144,00 Euro
Samstag, 28.06.14, 12:00-17:30 Uhr
6 UStd., 24,00 Euro
Grundstufe 2
Sie arbeiten mit dem Lehrbuch Welkom,
Lehrbuch und Arbeitsbuch und behandeln folgende Themen: Beschreibungen
und Auskünfte, Tagesablauf und Gewohnheiten.
ab Lektion 4
Niederländisches Wochenende Veranstaltung 141-39310
Für Anfänger / innen ohne Vorkenntnisse
Diese Wochenenden richten sich an Teilnehmer / innen, die es privat, beruflich
oder zum Studieren in die Niederlande
zieht, die aber keine Vorkenntnisse in
der Landessprache haben. Das Seminar
vermittelt Grundkenntnisse zur sprachlichen Bewältigung typischer Situationen
im Gastland und informiert darüber
hinaus über landeskundliche Besonderheiten.
Veranstaltung 141-39307D
Johan Dijkgraaf
Aplerbeck
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
Freitag, 21.02.14, 18:00-21:15 Uhr
Samstag, 22.02.14, 9:30-16:30 Uhr
Sonntag, 23.02.14, 9:30-12:45 Uhr
16 UStd., 64,00 Euro
Veranstaltung 141-39308D
Johan Dijkgraaf
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Freitag, 16.05.14, 18:00-21:15 Uhr
Samstag, 17.05.14, 9:30-16:30 Uhr
Sonntag, 18.05.14, 9:30-12:45 Uhr
16 UStd., 64,00 Euro
Mittelstufe 1
Jutta Stremmel
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Montag, ab 20.01.14
17:45-19:15 Uhr, 38 UStd., 108,00 Euro
ab Lektion 4
Veranstaltung 141-39312
Lente Küpper-van Leeuwen
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Mittwoch, ab 22.01.14
19:30-21:00 Uhr, 38 UStd., 108,00 Euro
Mittelstufe 2
Sie arbeiten mit dem Lehrbuch Welkom, Lehrbuch und Arbeitsbuch und
behandeln folgende Themen: auf einem
Amt etwas erledigen, für einen Standpunkt argumentieren, eine Geschichte
erzählen.
ab Lektion 13
Veranstaltung 141-39340D
Kirsten Wahle
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Dienstag, ab 21.01.14
17:30-19:00 Uhr, 38 UStd., 144,00 Euro
Mittelstufe 3
Sie arbeiten mit dem Lehrbuch Welkom
terug, Lehrbuch und Arbeitsbuch und
behandeln u.a. folgende Themen: Beschreibungen und Vorschläge machen,
Briefe schreiben, Informationen weitergeben.
ab Lektion 1
Veranstaltung 141-39350D
Kirsten Wahle
Westf. Märkisches Studieninstitut
Königswall 44–46
18 x Montag, ab 27.01.14
17:45-19:15 Uhr, 36 UStd.
144,00 Euro
Dortmundse U
Samen kijken we naar het heden van
de U en luisteren naar verhalen over
het verleden en de toekomst van de Utoren. Deze voormalige brouwerijtoren
werd in 2010 verbouwd tot een Centrum voor Kunst en Creativiteit en biedt
nu ruimte voor het Museum Ostwall
(moderne kunst), de Hartware Medien
Kunstverein (mediakunst), een pedagogische verdieping voor kinderen en jongerenen en ook de Hoogschool en de
Universiteit van Dortmund hebben hier
nieuwe ruimtes gevonden. Kom mee
op een wandeling langs de indrukwekkende architectuur uit de jaren 1926 en
2010 en de videoinstallaties van Adolf
Winkelmann, bekijk hoe mooi de wandel in Dortmund eruit kan zien.
Veranstaltung 141-39356D
Kirsten Wahle
Treffpunkt: Eingang Dortmunder U
Sonntag, 04.05.14
15:00-1600 Uhr, 2 UStd.
10,00 Euro
Abschlussstufe 1
Sie arbeiten mit dem Lehrbuch Welkom terug, Lehr- und Arbeitsbuch (ISBN
978-3-12-528901-7) und behandeln folgende Themen: Texte lesen und zusammenfassen, Vergangenheit beschreiben.
ab Lektion 4
Veranstaltung 141-39360D
Kirsten Wahle
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Dienstag, ab 21.01.14
19:30-21:00 Uhr, 38 UStd.
144,00 Euro
Konversationskurs
Ziel dieses Kurses ist in erster Linie, die
gesprochene Sprache zu trainieren. Der
Kurs ist für Teilnehmer / innen geeignet,
die noch Schwierigkeiten haben, frei
Niederländisch zu sprechen. Wichtige
Bereiche der Grammatik werden wiederholt. Das Unterrichtsmaterial wird im
Kurs bekannt gegeben.
Veranstaltung 141-39390
Johan Dijkgraaf
Westf. Märkisches Studieninstitut
Königswall 44–46
18 x Montag, ab 27.01.14
19:35-21:05 Uhr, 36 UStd.
108,00 Euro
Der erste Termin ist eine kostenlose Orientierungsstunde.
91
Norwegisch
Grundstufe 2
Sie arbeiten mit dem Lehrbuch: Ny i
Norge, Fag og Kulturverlag, Oslo 2004
Grundstufe 1
und behandeln folgende Themen: einFür Teilnehmer / innen ohne Norwegischkaufen und Geschäftliches erledigen,
kenntnisse. Der Kurs arbeitet mit dem
Freizeitbeschäftigungen, Tagesablauf.
Lehrbuch: Ny i Norge, Fag og Kulturverlag, Oslo 2004. Das Buch kann im Kurs ab Lektion 4/5
bestellt werden.
Veranstaltung 141-39410
Beate Tilley
Veranstaltung 141-39400
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Beate Tilley
18 x Mittwoch, ab 29.01.14
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
17:45-19:15 Uhr, 36 UStd.
18 x Dienstag, ab 28.01.14
108,00 Euro
19:30-21:00 Uhr, 36 UStd.
108,00 Euro
Grundstufe 3
Sie arbeiten mit dem Lehrbuch: Ny i
Norge, Fag og Kulturverlag, Oslo 2004
und behandeln folgende Themen: über
Intensivwoche
Freizeitbeschäftigungen und Hobbys
In diesem Intensivkurs haben Sie die sprechen, Berufe, Wohnsituation beMöglichkeit, innerhalb einer sehr kur- schreiben.
zen Zeit (eine Woche!) Grundkenntnisse
der norwegischen Sprache zu erwerben. ab Lektion 11/12
Über die ersten sprachlichen Elemen- Veranstaltung 141-39420
te hinaus sind landeskundliche Aspekte Monika Ullherr-Lang
in den Kurs integriert, um auch einen VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Einblick in Land, Leute und Kultur zu 19 x Dienstag, ab 21.01.14
vermitteln. Der Kurs entspricht den 19:30-21:00 Uhr, 38 UStd.
Erfordernissen des Arbeitnehmerwei- 108,00 Euro
terbildungsgesetzes (AWbG). Für die
Teilnahme kann Bildungsurlaub beim
Norwegisch-Intensiv
Arbeitgeber (spätestens 6 Wochen vor
In diesem Kurs gelangen Sie in einem
Kursbeginn) beantragt werden.
Semester auf das Niveau A2 (nach GeR).
Dieser Kurs ist besonders geeignet für
Bildungsurlaub
Menschen, die Grundkenntnisse (Niveau
Veranstaltung 141-39403D
A1) in der norwegischen Sprache haMonika Ullherr-Lang
ben - und diese in zügigem Lerntempo
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
erweitern möchten.
Montag, 23.06.14, 9:30-15:00 Uhr
Sie arbeiten mit dem Lehrbuch: Ny i
Dienstag, 24.06.14, 11:00-16:30 Uhr
Norge, Fag og Kulturverlag, Oslo 2004
Mittwoch, 25.06.14, 9:30-16:00 Uhr
Donnerstag, 26.06.14, 9:30-16:00 Uhr und behandeln folgende Themen: über
Freizeitbeschäftigungen und Hobbys
Freitag, 27.06.14, 9:30-14:30 Uhr
sprechen, Berufe, Wohnsituation be30 UStd., 130,00 Euro
schreiben.
Norwegisch für Anfänger/
innen ohne Vorkenntnisse
Norwegisch – Intensivwochenende für Teilnehmer/
innen ohne Vorkenntnisse
ab Lektion 13
Veranstaltung 141-39422D
Monika Ullherr-Lang
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Dieser Kurs bietet Ihnen einen Einstieg
12 x Dienstag, ab 21.01.14
in die norwegische Sprache und das
17:00-19:30 Uhr, 36 UStd.
nötige sprachliche Handwerkszeug, um
144,00 Euro
wichtige Situationen meistern zu können: Sich begrüßen und nach Wohnort,
Alter, Uhrzeit fragen, um Hilfe bitten, Abschlussstufe 1
nach dem Weg fragen, einkaufen etc. Sie arbeiten mit dem Lehrwerk Stein
Land, Leute, Gewohnheiten und speziell på Stein und behandeln folgende TheNorwegisches, z.B. Essen werden wir men: Schule und Ausbildung, Arbeit,
dabei mit einbeziehen, sowie Tipps zum norwegische Geschichte, Ein- und AusLernen der Sprache. Velkommen!
wanderung.
Das Lehrmaterial ist im Kursentgelt inab Lektion 7
begriffen.
Veranstaltung 141-39460D
Wochenendseminar
Beate Tilley
Veranstaltung 141-39404D
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Monika Ullherr-Lang
18 x Mittwoch, ab 29.01.14
Aplerbeck
19:30-21:00 Uhr, 36 UStd.
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
144,00 Euro
Freitag, 07.03.14, 18:00-21:15 Uhr
Samstag, 08.03.14, 9:30-16:30 Uhr
Der erste Termin ist eine kosSonntag, 09.03.14, 9:30-12:45 Uhr
tenlose Orientierungsstunde.
16 UStd., 64,00 Euro
Sommer-VHS
Die Broschüre zur Sommer-VHS
erscheint im Mai 2014.
92
VHS-Gutschein:
Sie suchen nach einer
Geschenkidee?
Dann erwerben Sie bei uns
einen VHS-Gutschein.
Schwedisch
Mittelstufe 1
Sie arbeiten mit dem Buch Tala Svenska A2+, Groa Verlag und behandeln
Grundstufe 1a
folgende Themen: Stadt und GeschäfDiese Kurse richten sich an alle, die kei- te, Wegbeschreibung, Tagesablauf und
ne Vorkenntnisse in Schwedisch haben. Uhrzeit.
Sie arbeiten mit dem Buch Tala Svenska,
ab Lektion 7
Groa Verlag.
Veranstaltung 141-39530D
Veranstaltung 141-39500
Eckart Maronde
Philipp Windmüller
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Mittwoch, ab 22.01.14
19 x Mittwoch, ab 22.01.14
19:30-21:00 Uhr, 38 UStd.
17:45-19:15 Uhr, 38 UStd., 108,00 Euro 144,00 Euro
Grundstufe 1b
Sie arbeiten mit dem Buch Tala Svenska,
Groa Verlag und behandeln folgende
Themen:, eine schwedische Stadt, Geschäfte und Institutionen, ein Ausflug
und Tagesablauf.
ab Lektion 4
Veranstaltung 141-39505D
Eckart Maronde
Westf. Märkisches Studieninstitut
Königswall 44–46
17 x Donnerstag, ab 30.01.14
17:45-19:15 Uhr, 34 UStd., 136,00 Euro
Grundstufe 2
Mittelstufe 3
Sie arbeiten mit dem Lehrbuch "Tala
Svenska A2+", Lehrbuch 978-3-93311902-5 und behandeln folgende Themen:
Sehenswürdigkeiten, Körper und Gesundheit, Diskussion und Meinungsäußerung.
ab Lektion 11
Veranstaltung 141-39550
Christina Tibblin-Steube
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Mittwoch, ab 22.01.14
17:45-19:15 Uhr, 38 UStd.
144,00 Euro
Sie arbeiten mit dem Buch Tala Svenska,
Groa Verlag und behandeln folgende Konversation
Themen: eine schwedische Stadt, Geschäfte und Institutionen, ein Ausflug "Har du lust att prata svenska? Vill du
diskutera nyheter och svenska samhällsund Tagesablauf.
problem? Behöver du fräscha upp dina
ab Lektion 5
grammatikkunskaper lite grann? Vill du
Veranstaltung 141-39510
träffa trevliga människor och ha roligt
Christina Tibblin-Steube
med folk som också älskar Sverige?
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Då är du hjärtligt välkommen till vår
19 x Dienstag, ab 21.01.14
svenskkurs.
19:30-21:00 Uhr, 38 UStd., 108,00 Euro
Veranstaltung 141-39590
ab Lektion 10
Doris Meyer
Veranstaltung 141-39512D
Westf. Märkisches Studieninstitut
Christina Tibblin-Steube
Königswall 44–46
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
18 x Mittwoch, ab 29.01.14
12 x Mittwoch, ab 22.01.14
18:00-19:30 Uhr, 36 UStd.
19:30-21:00 Uhr, 24 UStd., 88,00 Euro 108,00 Euro
Südeuropäische Sprachen
Programmbereichsleitung:
Rainer Bommert (li.)
0231 / 50-2 47 10
[email protected]
Sachbearbeitung:
Alper Kabantas
0231 / 50-2 47 03
[email protected]
s
h
v
Elementare / Selbstständige / Kompetente
Sprachverwendung (A1/A2; B1/B2; C1/C2)
Grundstufe 2
Mittelstufe 2
Dieses Sprachniveau (Grund- und Mittelstufen) ist im „Gemeinsamen
Europäischen Referenzrahmen für Sprachen“ beschrieben.
Griechisch
Griechisch für Anfänger
ohne Vorkenntnisse
Intensivwoche
Diese Intensivkurse richten sich an Personen ohne Vorkenntnisse in der griechischen Sprache, die aus verschiedenen
Gründen (Studenten, die Erasmus in einer Stadt Griechenlands machen wollen,
aus beruflichen Gründen oder aufgrund
eines geplanten Urlaubs in Griechenland) Grundkenntnisse von Neugriechisch erlangen möchten.
In diesen Intensivkursen wird das griechische Alphabet gelernt, die richtige
Betonung und Aussprache von einigen
griechischen Wörtern und wichtige Redewendungen eingeübt, die man als
Erstes für eine vernünftige Kommunikation in verschiedenen Situationen des
griechischen Alltags (Begrüßung, Einkaufen etc.) brauchen wird.
Für die Teilnahme an den Lehrgängen
kann Bildungsurlaub beantragt werden.
Diese Lehrgänge entsprechen den Erfordernissen des Arbeitnehmerweiterbildungsgesetzes (AWbG).
Lehrbuch: Pame! A2, Kursbuch, Hueber Lehrbuch: Epikoinoniste Ellinika Bd. 2
Verlag, ab Lektion 1
ab Lektion 10
Veranstaltung 141-40007D
Veranstaltung 141-40011D
Das Lehrmaterial wird vom Dozenten Ioannis Kotoulas
Charilaos Nestoropoulos
zusammengestellt.
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Dienstag, ab 21.01.14
19 x Dienstag, ab 21.01.14
Bildungsurlaub
19:30-21:00
Uhr,
38
UStd.
17:45-19:15 Uhr, 38 UStd.
Veranstaltung 141-40001D
144,00
Euro
144,00 Euro
Ioannis Kotoulas
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Veranstaltung 141-40008D
Montag bis Donnerstag
Ioannis Kotoulas
14.04.14-17.04.14
Abschlussstufe B1
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
9:30-15:30 Uhr
Der folgende Abschlusskurs ist für Teil19 x Mittwoch, ab 22.01.14
24 UStd., 110,00 Euro
nehmer/innen mit guten Vorkenntnissen
19:30-21:00 Uhr, 38 UStd.
(ca. 4 Jahre) geeignet.
144,00 Euro
Bildungsurlaub
Es werden kurze Texte gelesen und
Veranstaltung 141-40003D
besprochen. Der Schwerpunkt liegt auf
Ioannis Kotoulas
Grundstufe 4
der Konversation, die Kenntnisse der
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
griechischen Grammatik werden aber
Lehrbuch: Epikoinoniste Ellinika Bd. 2
Montag bis Freitag
ebenso vertieft und in verschiedenen
ab Lektion 1
07.07.14-11.07.14
Übungsformen trainiert.
Veranstaltung 141-40009D
9:30-15:30 Uhr
Ioannis Kotoulas
30 UStd., 138,00 Euro
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Abschlussstufe 4
19 x Mittwoch, ab 22.01.14
Grundstufe 1
Das Lehrmaterial wird vom Dozenten
17:45-19:15 Uhr, 38 UStd.
zusammengestellt.
144,00
Euro
Lehrbuch: Epikoinoniste Ellinika Bd. 1
Veranstaltung 141-40005D
Veranstaltung 141-40013D
Charilaos Nestoropoulos
Ioannis Kotoulas
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Dienstag, ab 21.01.14
19 x Dienstag, ab 21.01.14
Der erste Termin ist eine kos19:30-21:00 Uhr, 38 UStd.
17:45-19:15 Uhr, 38 UStd.
tenlose Orientierungsstunde.
144,00 Euro
144,00 Euro
93
Südeuropäische Sprachen
Programmbereichsleitung:
Britta Bollermann
0231 / 50-2 24 38
[email protected]
Sachbearbeitung:
0231 / 50-2 48 91
s
h
v
Elementare / Selbstständige / Kompetente
Sprachverwendung (A1/A2; B1/B2; C1/C2)
Dieses Sprachniveau (Grund- und Mittelstufen) ist im „Gemeinsamen
Europäischen Referenzrahmen für Sprachen“ beschrieben.
Portugiesisch
Grundstufen A1
Wenn Sie keine oder nur geringe Vorkenntnisse in Portugiesisch haben und
nach Portugal oder Brasilien reisen
möchten, sind die Kurse der Grundstufen für Sie geeignet. Sie lernen die brasilianische Variante des Portugiesischen,
die sich von der europäischen Variante
unterscheidet, aber in allen Portugiesisch sprechenden Ländern verstanden
wird. Auf Unterschiede wird aufmerksam gemacht.
Sie arbeiten in den Grundstufen mit
dem Lehrbuch: Novo Avenida Brasil
1 - Curso Básico de Português para
Estrangeiros 1 (Lehrbuch, Arbeitsbuch,
CD) ISBN 978-85-12-54520-2und Glossar ISBN 978-85-12-54530-1. Die Lektionsangaben zu Beginn der Kurse sind
in den Kursbeschreibungen angegeben.
Grundstufe 1
ab Lektion 1
Veranstaltung 141-40200
Maria José Feldmann
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Dienstag, ab 21.01.14
17:45-19:15 Uhr, 38 UStd., 108,00 Euro
5–Sprachen–Kurs rund ums
Meer: Französisch-ItalienischPortugiesisch-SpanischKroatisch-
Sie möchten eine Fremdsprache erlernen, sind aber noch unsicher, welches
die Richtige für Sie ist? In diesem Kurs
haben Sie die Gelegenheit, einen ersten
Eindruck von fünf verschiedenen Sprachen zu gewinnen. Tauchen Sie ein in
die sprachliche Vielfalt rund ums Meer
und entscheiden sich am Ende dieser
Woche für Ihren Favoriten. In unseren
Kursen ab Ende Januar finden Sie problemlos Anschluss.
Der Kurs richtet sich an Teilnehmende,
die keine Vorkenntnisse in einer der angebotenen Sprachen haben.
Veranstaltung 141-40201D
Dozententeam
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Montag bis Freitag
13.01.14-17.01.14, 9:30-16:00 Uhr
30 UStd., entgeltfrei
94
Portugiesisch von Anfang an
Intensivwoche
Der zunehmende globale Austausch
auf beruflicher und persönlicher Ebene macht es erforderlich, mehr als nur
die eigene Muttersprache und Basisenglisch zu beherrschen. Portugiesisch zählt
inzwischen zu den Weltsprachen und
bietet sich hier geradezu an. Sollten
Sie schon immer die Grundlagen der
portugiesischen Sprache erlernen wollen, ist dieser Bildungsurlaub eine gute
Möglichkeit, dies in kompakter Form
zu tun. Sie lernen, sich in verschiedenen Situationen von Alltag, Urlaub
und Beruf zurechtzufinden und erhalten
Informationen über kulturelle Tabus und
Höflichkeitsregeln.
Der Kurs entspricht den Erfordernissen
des Arbeitnehmerweiterbildungsgesetzes
(AWbG).
Eine Anmeldebestätigung mit Programmablauf für den Arbeitgeber wird nach
Anmeldung zugeschickt.
Bildungsurlaub
Veranstaltung 141-40202D
Maria José Feldmann
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Montag bis Freitag
30.06.14-04.07.14, 9:30-16:00 Uhr
30 UStd., 138,00 Euro
Der erste Termin ist eine kostenlose Orientierungsstunde.
Grundstufe 2
Kleingruppe / ab Lektion 3
Veranstaltung 141-40204
Maria José Feldmann
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Donnerstag, ab 23.01.14
17:45-19:15 Uhr, 38 UStd., 144,00 Euro
Kleingruppe / ab Lektion 1
Veranstaltung 141-40208
Maria José Feldmann
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Donnerstag, ab 23.01.14
19:30-21:00 Uhr, 38 UStd.
144,00 Euro
Sprachlich fit zur Fußball-WM Abschlussstufen
Diese Kurse sind für Personen mit sehr
nach Brasilien
guten Vorkenntnissen geeignet. Es wird
Sie möchten kulturell einiges über Brasilien erfahren und gleichzeitig etwas
Portugiesisch lernen? Dann ist dieses
Wochenende genau richtig für Sie. Sie
erhalten einen Einstieg in die Alltagskommunikation, erfahren Wissenswertes
über die Welt des Fußballs, werden
Fußballübertragungen hören und verstehen und dabei auch brasilianische Musik genießen. Für Personen ohne oder
mit geringen Vorkenntnissen.
Veranstaltung 141-40206D
Lenir Schruba-Dias
Aplerbeck
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
Samstag, 17.05.14, 9:00-16:30 Uhr
Sonntag, 18.05.14, 9:00-16:30 Uhr
12 UStd., 48,00 Euro
Mittelstufen A2
Mittelstufe 1
Wenn Sie schon einmal Portugiesisch
gelernt haben, ist einer der höheren
Kurse für Sie geeignet.
Sie arbeiten mit dem Lehrbuch: Novo
Avenida Brasil 2 - Curso Básico de
Português para Estrangeiros (Lehrbuch,
Arbeitsbuch + CD) ISBN 978-85-1254570-7 und Glossar. ISBN 978-85-1254580-6.
überwiegend gesprochen und mit Artikeln bzw. Reportagen aus dem Internet,
Zeitungen und Büchern gearbeitet. Die
Lektionsangaben zu Beginn der Kurse
sind in den Kursbeschreibungen angegeben.
Abschlussstufe 1
Sie arbeiten mit dem Lehrbuch Novo
Avenida Brasil 3, Curso Básico de Português para Estrangeiros, (Lehrbuch, Arbeitsbuch, CD) ISBN 978-85-12-54610-0
und Glossar ISBN 978-85-12-54620-4.
Kleingruppe / ab Lektion 5
Veranstaltung 141-40210
Maria José Feldmann
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Montag, ab 20.01.14
19:30-21:00 Uhr, 38 UStd.
144,00 Euro
Abschlussstufe 3
Sie arbeiten mit dem Lehrbuch Novo
Avenida Brasil 3, Curso Básico de Português para Estrangeiros, (Lehrbuch, Arbeitsbuch, CD) ISBN 978-85-12-54610-0
und Glossar ISBN 978-85-12-54620-4.
Kleingruppe / ab Lektion 8
Veranstaltung 141-40212
Maria José Feldmann
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Montag, ab 20.01.14
17:45-19:15 Uhr, 38 UStd.
144,00 Euro
Konversationskurs
Sie arbeiten weiter mit dem Avenida
Brasil 2, Curso Básico de Português
para Estrangeiros,
Lehrbuch ISBN 978-85-12-54750-3,
Arbeitsbuch ISBN 978-85-12-54752-7
und Glossar ISBN 978-85-12-54760-2.
Kleingruppe / ab Lektion 7
Veranstaltung 141-40214
Maria José Feldmann
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Dienstag, ab 21.01.14
19:30-21:00 Uhr, 38 UStd.
144,00 Euro
Südeuropäische Sprachen
Programmbereichsleitung:
Rainer Bommert (li.)
0231 / 50-2 47 10
[email protected]
Sachbearbeitung:
Alper Kabantas
0231 / 50-2 47 03
[email protected]
s
h
v
Elementare / Selbstständige / Kompetente
Sprachverwendung (A1/A2; B1/B2; C1/C2)
Türkisch für Fortgeschrittene
mit Vorkenntnissen
ab Lektion 8
Veranstaltung 141-40317
Dieses Sprachniveau (Grund- und Mittelstufen) ist im „Gemeinsamen
Mustafa Burc
Intensivkurs
Europäischen Referenzrahmen für Sprachen“ beschrieben.
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Dieser Kurs ist die Fortsetzung und Ver- 19 x Montag, ab 20.01.14
tiefung des Türkisch-Intensivkurses von 19:30-21:00 Uhr, 38 UStd., 108,00 Euro
Bildungsurlaub
Türkisch
Januar oder März 2013.
Veranstaltung 141-40301D
Dieser Kurs ist auch geeignet für TeilMittelstufe 1
Emine Cakmak
nehmer, die schon 1-2 Türkisch-Kurse
Lehrbuch und Arbeitsbuch:“Güle güle“
VHS
Löwenhof,
Hansastr.
2–4
Grundstufen A1
besucht haben. Zusätzlich zur VertieHueber Verlag, ab Lektion 12
Sie möchten in der Türkei Urlaub ma- Montag bis Donnerstag
fung der erworbenen Türkisch-Kenntchen und die Menschen dort verste- 14.04.14-17.04.14, 9:30-15:30 Uhr
nisse wird jeden Tag ein anderes All- Kleingruppe
hen? Sie wollen mit der Familie Ihres 24 UStd., 110,00 Euro
tagsthema ausgewählt und mündlich Veranstaltung 141-40319
türkischen Geschäftsfreundes plaudern?
Emine Cakmak
bearbeitet.
Sie müssen im Büro Telefonate aus der Bildungsurlaub
Eine Anmeldebestätigung mit Program- VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Türkei annehmen? Sie haben hier in Veranstaltung 141-40303D
mablauf für den Arbeitgeber wird nach 19 x Dienstag, ab 21.01.14
Dortmund mit Männern, Frauen oder Emine Cakmak
19:30-21:00 Uhr, 38 UStd., 144,00 Euro
Anmeldung zugesandt.
Kindern aus der Türkei zu tun und VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Lehrbuch und Arbeitsbuch: Güle güle
möchten deren Sprache und deren Montag bis Freitag
Mittelstufe 2
Hueber Verlag, ab Lektion 5
Mentalität verstehen? - Bei uns können 07.07.14-11.07.14, 9:30-15:30 Uhr
Lehrbuch und Arbeitsbuch:“Güle güle“
Bildungsurlaub
Sie das alles lernen. Als Lehrbuch wird 30 UStd., 138,00 Euro
Hueber Verlag, ab Lektion 15
Veranstaltung 141-40312D
„Güle güle“, Hueber-Verlag (Lehrbuch
Kleingruppe
Emine Cakmak
und Arbeitsbuch) eingesetzt.
Veranstaltung 141-40321
Grundstufe 1
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Emine Cakmak
Lehrbuch wird „Güle güle“ HueberMontag bis Freitag
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Verlag (Lehrbuch und Arbeitsbuch)
Türkisch für Anfänger
13.01.14-17.01.14, 9:30-15:30 Uhr
18 x Donnerstag, ab 23.01.14
ab Lektion 1
30 UStd., 138,00 Euro
ohne Vorkenntnisse
19:30-21:00 Uhr, 36 UStd., 136,00 Euro
Intensivkurs
Veranstaltung 141-40305
Veranstaltung 141-40313D
In diesen Intensivlehrgängen haben Sie Mustafa Burc
Mittelstufe 3
Emine Cakmak
die Möglichkeit innerhalb einer sehr VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Lehrbuch und Arbeitsbuch:“Güle güle“
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
kurzen Zeit (eine Woche!) die ersten 19 x Dienstag, ab 21.01.14
Hueber Verlag, ab Lektion 18
Dienstag bis Freitag
Grundkenntnisse der türkischen Sprache 19:30-21:00 Uhr, 38 UStd.
22.04.14-25.04.14, 9:30-15:30 Uhr
Kleingruppe
zu erwerben.
108,00 Euro
24 UStd., 110,00 Euro
Veranstaltung 141-40323
Über die ersten sprachlichen Elemente
Mustafa Burc
Veranstaltung
141-40307
hinaus sind landeskundliche Aspekte in
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
den Unterricht integriert, um auch ei- Emine Cakmak
Grundstufe 3
19 x Dienstag, ab 21.01.14
nen Einblick in Land, Leute und Kultur VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Lehrbuch und Arbeitsbuch: „Güle güle“ 17:45-19:15 Uhr, 38 UStd., 144,00 Euro
19
x
Dienstag,
ab
21.01.14
zu vermitteln. Es werden keine VorHueber Verlag
17:45-19:15 Uhr, 38 UStd.
kenntnisse vorausgesetzt.
Oberstufe 2
ab Lektion 9
Diese Lehrgänge entsprechen den Er- 108,00 Euro
Lehrbuch und Arbeitsbuch: Türkce 2
Veranstaltung
141-40315
fordernissen des ArbeitnehmerweiterbilKlett-Verlag, ab Lektion 4
Emine
Cakmak
dungsgesetzes (AWbG).
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Kleingruppe
Für die Teilnahme an den Lehrgängen Grundstufe 2
Veranstaltung 141-40325
kann Bildungsurlaub beantragt werden. Lehrbuch wird „Güle güle“ Hueber- 19 x Mittwoch, ab 22.01.14
17:45-19:15 Uhr, 38 UStd.
Emine Cakmak
Eine Anmeldebestätigung mit Program- Verlag (Lehrbuch und Arbeitsbuch)
108,00 Euro
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
mablauf für den Arbeitgeber wird nach ab Lektion 4.
18 x Donnerstag, ab 23.01.14
Anmeldung zugesandt.
Veranstaltung 141-40309
17:45-19:15 Uhr, 36 UStd., 136,00 Euro
Als Lehrbuch wird „Güle güle“, Hueber- Mustafa Burc
Verlag (Lehrbuch und Arbeitsbuch) ein- VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
gesetzt. Es sollte am 1. Veranstaltungs- 19 x Montag, ab 20.01.14
tag mitgebracht werden.
17:45-19:15 Uhr, 38 UStd.
108,00 Euro
Bildungsurlaub
Veranstaltung 41-40300D
Emine Cakmak
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Montag bis Freitag
06.01.-10.01.2014 9:30-15:30 Uhr
30 UStd., 138,00 Euro
ab Lektion 5
Veranstaltung 141-40311
Emine Cakmak
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Mittwoch, ab 22.01.14
19:30-21:00 Uhr, 38 UStd.
108,00 Euro
Der erste Termin ist eine kostenlose Orientierungsstunde.
95
Osteuropäische Sprachen
Programmbereichsleitung:
Britta Bollermann
0231 / 50-2 24 38
[email protected]
Sachbearbeitung:
0231 / 50-2 48 91
s
h
v
Elementare / Selbstständige / Kompetente
Sprachverwendung (A1/A2; B1/B2; C1/C2)
Dieses Sprachniveau (Grund- und Mittelstufen) ist im „Gemeinsamen
Europäischen Referenzrahmen für Sprachen“ beschrieben.
Bulgarisch
Kleingruppe
Veranstaltung 141-41104
Zhivka Zhivkova
Grundstufe A1
Wenn Sie keine Vorkenntnisse in Bulga- VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
risch haben und in dieses Land reisen 19 x Mittwoch, ab 22.01.14
möchten oder in Dortmund Kontakt mit 17:45-19:15 Uhr, 38 UStd., 144,00 Euro
der Sprache wünschen, ist der folgende
Kurs für Sie geeignet. Sie arbeiten mit Kroatisch
dem Lehrbuch: Pons Power-Sprachkurs,
Grundstufen A1
ISBN 978-3-468-26091-9, Pons-Verlag
Wenn Sie keine (Grundstufe 1) oder nur
Veranstaltung 141-41100
geringe Vorkenntnisse (Grundstufe 2) in
Zhivka Zhivkova
Kroatisch haben und nach Kroatien reiVHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
sen möchten oder in Dortmund Kontakt
19 x Mittwoch, ab 22.01.14
mit der Sprache wünschen, sind die fol19:30-21:00 Uhr, 38 UStd., 108,00 Euro
genden Kurse der Grundstufen für Sie
geeignet.
Bulgarisch kompakt
am Wochenende
Sie haben bereits Einblicke in die bulgarische Sprache und die kyrillische Schrift
gewinnen können? Sie interessieren sich
für Bulgarien und die Landessprache?
Dann sind Sie In diesem Wochenendkurs richtig. Sie vertiefen Ihre Kenntnisse in kompakter Form. Zusätzlich lernen
Sie Redewendungen, die in typischen
Situationen in Bulgarien nützlich und
hilfreich sind. Unsere Dozentin Zhivka
Zhivkova vermittelt einen Einblick in die
kulturellen Besonderheiten des Landes
und macht Sie sprachfähig! Sie arbeiten mit dem Lehrbuch: Pons PowerSprachkurs, ISBN 978-3-468-26091-9,
Pons-Verlag
96
In entspannter Atmosphäre werden Texte
Lehrbuch Dobro dosli 1, Jasna Baresic, aus kroatischen Zeitungen und Zeitschriften zu unterhaltsamen Themen aus Poliab Lektion 6
tik und Gesellschaft gelesen und besproVeranstaltung 141-41202D
chen. Auch Songtexte werden in diesem
Ankica Brühl
Kurs gehört und übersetzt werden. GerVHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
ne werden auch Ihre Themenwünsche
4 x Samstag, ab 08.02.14
berücksichtigt. Im Vordergrund steht die
13:15-16:30 Uhr, 16 UStd.
Konversation, wobei aber auch die wich64,00 Euro
tigsten Kapitel der Grammatik wiederholt
werden. Auch Teilnehmerinnen und TeilGrundstufe 3
nehmer mit geringeren SprachkenntnisDer folgende Kurs setzt den Kurs 141- sen sind herzlich eingeladen.
41202D fort.
Das Unterrichtsmaterial wird im Kurs
Lehrbuch Dobro dosli 1, Jasna Baresic, bereitgestellt.
ab Lektion 8
Veranstaltung 141-41208D
Veranstaltung 141-41204D
Ankica Brühl
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
4 x Samstag, ab 10.05.14
13:15-16:30 Uhr, 16 UStd.
64,00 Euro
Kleingruppe / ab Lektion 7
Grundstufe 1
Veranstaltung 141-41206
Lehrbuch: Kroatisch lernen? Nema pro- Ramona Cacic-Reinecke
blema! Band 1, Hubig Verlag, ISBN VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
3-9810940-0
19 x Montag, ab 20.01.14
19:30-21:00 Uhr, 38 UStd., 144,00 Euro
Veranstaltung 141-41200
Ankica Brühl
Kroatischer Sprachzirkel
Westf. Märkisches Studieninstitut
Sie möchten Ihre Sprachpraxis verbesKönigswall 44–46
sern, vertiefen oder endlich mal anwen18 x Dienstag, ab 28.01.14
den können? Dann sind Sie hier genau
18:00-19:30 Uhr, 36 UStd., 108,00 Euro
richtig.
5-Sprachen-Kurs rund ums
Meer: Französisch-Italienisch-Portugiesisch-SpanischKroatisch-
Sie möchten eine Fremdsprache erlernen, sind aber noch unsicher, welches
die Richtige für Sie ist? In diesem Kurs
haben Sie die Gelegenheit, einen ersten
Eindruck von fünf verschiedenen Sprachen zu gewinnen. Tauchen Sie ein in
die sprachliche Vielfalt rund ums Meer
und entscheiden sich am Ende dieser
Woche für Ihren Favoriten. In unseren
Mittelstufe
Kursen ab Ende Januar finden Sie proFür Personen mit Vorkenntnissen blemlos Anschluss.
Dieser Kurs ist geeignet, wenn Sie be- Der Kurs richtet sich an Teilehmende,
reits über Vorkenntnisse in Bulgarisch die keine Vorkenntnisse in einer der anverfügen. Sie trainieren Ihre Fähigkeiten gebotenen Sprachen haben.
in der Konversation, erweitern Ihren
Wortschatz durch Aneignung weiterer Veranstaltung 141-41201D
Vokabeln und wiederholen Grundlagen Dozententeam
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
der Grammatik.
Sie arbeiten mit dem Lehrbuch: Pons Montag bis Freitag
Power-Sprachkurs, ISBN 978-3-468- 13.01.14-17.01.14, 9:30-16:00 Uhr
30 UStd., 138,00 Euro
26091-9, Pons-Verlag
Veranstaltung 141-41102D
Zhivka Zhivkova
Aplerbeck
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
Samstag, 05.04.14, 9:00-16:30 Uhr
Sonntag, 06.04.14, 9:00-12:45 Uhr
12 UStd., 48,00 Euro
Grundstufe 2
Ankica Brühl
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
4 x Samstag, ab 08.03.14
10:30-12:45 Uhr, 12 UStd., 48,00 Euro
Mittelstufen A2
Sie arbeiten mit dem Lehrbuch Kroatisch lernen? Nema problema! Band 1,
Hubig Verlag, ISBN 3-9810940-0
Mittelstufe 2
Kleingruppe / ab Lektion 12
Veranstaltung 141-41210
Ramona Cacic-Reinecke
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Montag, ab 20.01.14
17:45-19:15 Uhr, 38 UStd., 144,00 Euro
Polnisch
Grundstufen A1
Wenn Sie keine (Grundstufe 1) oder nur
geringe Vorkenntnisse (Grundstufe 2) in
Polnisch haben und nach Polen reisen
möchten oder in Dortmund Kontakt mit
der Sprache wünschen, sind die Kurse
der Grundstufen für Sie geeignet.
Sie arbeiten mit dem Lehrbuch Witam,
Hueber-Verlag, ISBN 978-3-19-0053698 und behandeln folgende Themen:
Erstes Kennenlernen, Begegnungen im
Urlaubsland und im Hotel, Essen und
Trinken, Einkaufen.
Grundstufe 1
ab Lektion 1
Veranstaltung 141-41300
Violetta Groner
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Dienstag, ab 21.01.14
19:30-21:00 Uhr, 38 UStd.
108,00 Euro
Polnisch kompakt am Samstag
ab Lektion 1
Veranstaltung 141-41302D
Violetta Groner
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
4 x Samstag, ab 08.03.14
9:30-12:45 Uhr, 16 UStd.
64,00 Euro
Polnisch kompakt am Samstag Mittelstufen A2
Dieser Kurs setzt den Kurs 141-41302D fort.
ab Lektion 3
Veranstaltung 141-41308D
Violetta Groner
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
4 x Samstag, ab 10.05.14
9:30-12:45 Uhr, 16 UStd.
64,00 Euro
Wenn Sie schon einmal Polnisch gelernt
haben, ist einer der höheren Kurse für
Sie geeignet. Um den richtigen Kurs in

die Sprachberatung aufsuchen. Sie arbeiten weiter mit dem Lehrbuch Witam.
In den Kursen der Mittelstufe behandeln Sie die Themen: Verkehr, Land und
Leute, Wohnen, Verabredungen treffen.
Grundstufe 3
Mittelstufe 2
Kleingruppe / ab Lektion 6
Veranstaltung 141-41310
Violetta Groner
Polnisch von Anfang an
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Intensivwoche
Sie haben keine Vorkenntnisse in Pol- 19 x Dienstag, ab 21.01.14
nisch, aber beruflich oder privat in Polen 17:45-19:15 Uhr, 38 UStd.
zu tun? Sie haben hier in Deutschland 144,00 Euro
Freunde oder Bekannte, die Polnisch Kleingruppe
sprechen und möchten sich in ihrer Veranstaltung 141-41312
Muttersprache verständigen können? In Joanna Kalytta
dieser Woche erhalten Sie eine Einfüh- Westf. Märkisches Studieninstitut
rung in die Sprache und lernen Rede- Königswall 44–46
wendungen, die in typischen Situatio- 18 x Montag, ab 27.01.14
nen mit Besuchern hilfreich sind. Auch 18:00-19:30 Uhr, 36 UStd.
Informationen über kulturelle Tabus und 144,00 Euro
Höflichkeitsregeln werden vermittelt.
Der Kurs entspricht den Erfordernissen
des Arbeitnehmerweiterbildungsgesetzes Eine offene Sprachenwelt für Sie
(AWbG). Für die Teilnahme an dem Fit für den Quereinstieg!
Kurs kann Bildungsurlaub beantragt A1 Niveau
werden. Eine Anmeldebestätigung mit Sie möchten für Ihre persönliche EntProgrammablauf für den Arbeitgeber wicklung mehr Sprachkompetenz in
wird nach Anmeldung zugeschickt An- kurzer Zeit erlangen und haben bereits
meldeschluss für Bildungsurlaubsberech- Sprachkenntnisse in Polnisch?
Sie haben den Beginn Ihres Polnischtigte: 16.05.14.
kurses verpasst und möchten nach
Bildungsurlaub
Kursbeginn quereinsteigen? Sie haben
Veranstaltung 141-41304D
keine Zeit, bis zum nächsten Kursstart
Violetta Groner
zu warten? Dann ist dieses Angebot
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
ganz nach Ihrem Geschmack. Dieses
Montag bis Freitag
Samstagsseminar mit hohem Lerntempo
30.06.14-04.07.14, 9:30-16:00 Uhr
ermöglicht Ihnen auch nach Kursbeginn
30 UStd., 138,00 Euro
den Anschluss an einen unserer Kurse.
Sie frischen auf, lernen mit Gleichgesinnten Neues dazu und haben viel
Grundstufe 2
Spaß in einer kleinen Lerngruppe. Einab Lektion 3
fach buchen!
Veranstaltung 141-41306
Aus methodisch-didaktischen Gründen
Violetta Groner
können nicht mehr als neun Personen
Westf. Märkisches Studieninstitut
teilnehmen.
Königswall 44–46
Kleingruppe
18 x Donnerstag, ab 30.01.14
Veranstaltung 141-41314
19:35-21:05 Uhr, 36 UStd.
Violetta Groner
108,00 Euro
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Der erste Termin ist eine kos- Samstag, 15.02.14, 9:30-12:45 Uhr
tenlose Orientierungsstunde.
4 UStd., 20,00 Euro
Kleingruppe / ab Lektion 12
Veranstaltung 141-41316
Violetta Groner
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Mittwoch, ab 22.01.14
19:30-21:00 Uhr, 38 UStd., 144,00 Euro
Abschlussstufe
Konversationskurs
Sie haben das Lehrbuch Witam in unseren Kursen durchgearbeitet oder haben vergleichbar gute Vorkenntnisse in
der polnischen Sprache? Ihnen fällt es
jedoch schwer, das Gelernte so umzusetzen, dass relativ freies Sprechen
möglich ist? Dann ist dieser Konversationskurs für Sie ein gutes Übungsfeld.
Es werden kurze Texte aus der Literatur
und Zeitungsartikel gelesen und besprochen. Der Schwerpunkt liegt auf dem
flüssigen Sprechen. Die Kenntnisse der
polnischen Grammatik werden vertieft
und in verschiedenen Übungsformen
trainiert.
Kleingruppe
Veranstaltung 141-41322
Mittelstufe 3
Violetta Groner
In diesem Kurs arbeiten Sie mit verWestf. Märkisches Studieninstitut
schiedenen Texten, die von der DozenKönigswall 44–46
tin zur Verfügung gestellt wird.
18 x Donnerstag, ab 30.01.14
Kleingruppe
18:00-19:30 Uhr, 36 UStd.
Veranstaltung 141-41318
144,00 Euro
Violetta Groner
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Eine offene Sprachenwelt für Sie
12 x Mittwoch, ab 22.01.14
17:45-19:15 Uhr, 38 UStd., 144,00 Euro Fit für den Quereinstieg!
B1 Niveau
Sie möchten für Ihre persönliche EntEine offene Sprachenwelt für Sie wicklung mehr Sprachkompetenz in
Fit für den Quereinstieg!
kurzer Zeit erlangen und haben bereits
A2 Niveau
Sprachkenntnisse in Polnisch?
Sie möchten für Ihre persönliche Ent- Sie haben den Beginn Ihres Polnischwicklung mehr Sprachkompetenz in kurses verpasst und möchten nach
kurzer Zeit erlangen und haben bereits Kursbeginn quereinsteigen? Sie haben
Sprachkenntnisse in Polnisch?
keine Zeit, bis zum nächsten Kursstart
Sie haben den Beginn Ihres Polnisch- zu warten? Dann ist dieses Angebot
kurses verpasst und möchten nach ganz nach Ihrem Geschmack. Dieses
Kursbeginn quereinsteigen? Sie haben Samstagsseminar mit hohem Lerntempo
keine Zeit, bis zum nächsten Kursstart ermöglicht Ihnen auch nach Kursbeginn
zu warten? Dann ist dieses Angebot den Anschluss an einen unserer Kurse.
ganz nach Ihrem Geschmack. Dieses Sie frischen auf, lernen mit GleichgeSamstagsseminar mit hohem Lerntempo sinnten Neues dazu und haben viel
ermöglicht Ihnen auch nach Kursbeginn Spaß in einer kleinen Lerngruppe. Einden Anschluss an einen unserer Kurse. fach buchen! Aus methodisch-didaktiSie frischen auf, lernen mit Gleichge- schen Gründen können nicht mehr als
sinnten Neues dazu und haben viel neun Personen teilnehmen.
Spaß in einer kleinen Lerngruppe. Einfach buchen! Aus methodisch-didakti- Kleingruppe
schen Gründen können nicht mehr als Veranstaltung 141-41324
Violetta Groner
neun Personen teilnehmen.
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Kleingruppe
Samstag, 08.03.14, 13:00-16:15 Uhr
Veranstaltung 141-41320
4 UStd., 20,00 Euro
Violetta Groner
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 22.02.14, 9:30-12:45 Uhr
4 UStd., 20,00 Euro
97
Russisch
Grundstufe 3
Grundstufe 1
Grundstufen A1
Kleingruppe / ab Lektion 7
Veranstaltung 141-41408D
Justyna Jedynak
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Mittwoch, ab 22.01.14
17:45-19:15 Uhr, 38 UStd.
144,00 Euro
ab Lektion 1
Veranstaltung 141-41500
Nadja Fietz
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Montag, ab 20.01.14
17:45-19:15 Uhr, 38 UStd., 108,00 Euro
Wenn Sie keine (Grundstufe 1) oder nur
geringe Vorkenntnisse (Grundstufe 2) in
Russisch haben und nach Russland reisen möchten oder in Dortmund Kontakt
mit der Sprache wünschen, sind die
Kurse der Grundstufen für Sie geeignet.
Sie arbeiten mit dem Lehrbuch Moct 1
Klett-Verlag, ISBN 3-12-527565.
Grundstufe 1
ab Lektion 1
Veranstaltung 141-41400
Justyna Jedynak
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Dienstag, ab 21.01.14
17:45-19:15 Uhr, 38 UStd.
108,00 Euro
Russisch am Vormittag
Dieser Kurs ermöglicht Ihnen mit langsamem Lerntempo einen Einstieg in die
russische Sprache.
Veranstaltung 141-41402D
Justyna Jedynak
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
8 x Dienstag, ab 29.04.14
10:00-11:30 Uhr, 16 UStd.
48,00 Euro
Russisch von Anfang an
Intensivwoche
Der immer mehr zunehmende globale Austausch auf beruflicher und persönlicher Ebene macht es erforderlich,
mehr als nur die eigene Muttersprache
und Basisenglisch zu beherrschen. Russisch bietet sich hier als eine der großen Weltsprachen geradezu an. Sollten
Sie schon immer die Grundlagen der
russischen Sprache und das kyrillische
Schriftsystem erlernen wollen, ist dieser
Bildungsurlaub eine gute Möglichkeit,
dies in kompakter Form zu tun. Sie lernen, sich in verschiedenen Situationen
von Alltag und Beruf zurechtzufinden
und erhalten Informationen über kulturelle Tabus und Höflichkeitsregeln.
Der Kurs entspricht den Erfordernissen
des Arbeitnehmerweiterbildungsgesetzes
(AWbG).
Für die Teilnahme an dem Kurs kann
Bildungsurlaub beantragt werden. Eine
Anmeldebestätigung mit Programmablauf für den Arbeitgeber wird nach Anmeldung zugeschickt. Anmeldeschluss
für Bildungsurlaubsberechtigte: 16.05.14
Bildungsurlaub
Veranstaltung 141-41404D
Justyna Jedynak
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Montag bis Freitag
30.06.14-04.07.14, 9:30-16:00 Uhr
30 UStd., 138,00 Euro
Grundstufe 2
ab Lektion 3
Veranstaltung 141-41406
Justyna Jedynak
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Dienstag, ab 21.01.14
19:30-21:00 Uhr, 38 UStd.
108,00 Euro
Der erste Termin ist eine kostenlose Orientierungsstunde.
98
Mittelstufen A2
Mittelstufen A2
Grundstufe 2
Mittelstufe 1
Kleingruppe / ab Lektion 3
Veranstaltung 141-41502
Nadja Fietz
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Mittwoch, ab 22.01.14
19:30-21:00 Uhr, 38 UStd., 144,00 Euro
Kleingruppe / ab Lektion 8
Veranstaltung 141-41410
Justyna Jedynak
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Mittwoch, ab 22.01.14
19:30-21:00 Uhr, 38 UStd.
144,00 Euro
Wir kochen:
- Gulyásleves (ungarische Gulaschsuppe)
- Túrós csusza (Topfennudeln mit
Schmand und ung. Speck)
- Pogácsa (ungarisches Käsegebäck)
- Gundel palacsinta (Palatschinken
nach Gundel Art)
Im Entgelt: 12,00 Euro Lebensmittelumlage
Veranstaltung 141-41604D
Edit Schön
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 18.01.14, 11:00-15:00 Uhr
5 UStd., 32,00 Euro
Mittelstufen A2
Mittelstufe 3
Mittelstufe
kochen!
Mittelstufe 3
Lehrbuch: Vítáme vás!, Tschechisch Sie arbeiten mit dem Lehrbuch SzituáLehrwerk für Anfänger, Hueber Verlag, ciók, Hueber Verlag, ISBN 978-3-19Russisch aufgefrischt!
Wenn Sie bereits vor Jahren Russisch- ISBN 978-3-19-005157-1
005161-8.
unterricht in der Schule hatten oder Kleingruppe / ab Lektion 14
Kleingruppe
schon an einigen Russischkursen teilge- Veranstaltung 141-41504
Veranstaltung 141-41606
nommen und alles Gelernte scheinbar Nadja Fietz
Edit Schön
vergessen haben, ist dieser Kurs der VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Richtige für Sie! Sie verbessern Ihre 19 x Mittwoch, ab 22.01.14
vorhandenen Kenntnisse und erweitern 17:45-19:15 Uhr, 38 UStd., 144,00 Euro 19 x Mittwoch, ab 22.01.14
17:45-19:15 Uhr, 38 UStd., 144,00 Euro
Ihren Wortschatz. Neben Grammatik
und Hörverständnisübungen steht die
Konversation im Mittelpunkt. Außerdem
Litauisch
werden im Kurs adaptierte literarische Ungarisch
Werke behandelt und russische Lieder
mit Gitarrenbegleitung vorgeführt. Auf Grundstufen A1
Grundstufen A1
die individuellen Bedürfnisse wird ein- Sprachlos in Ungarn?
Litauen ist für viele ein unbekanntes
gegangen. Das Material wird von der Das muss nicht sein! Dieser Kurs stimmt Land. Wer den Schleier des NichtwisKursleiterin zur Verfügung gestellt.
Sie auf Ihren Urlaub in Ungarn ein und sens lüften möchte, ist zu dem Kurs
macht Sie sprachlich fit für die Reise. Sie der Grundstufe 2 herzlich eingeladen.
Veranstaltung 141-41412D
erlernen Grundkenntnisse zur sprachli- Sie üben Redewendungen der AlltagsAnna Wielepp
chen Bewältigung typischer Situationen sprache und bekommen darüber hinaus
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
im Gastland (im Hotel, im Restaurant, einen Einblick in die Landeskunde, Ge5 x Samstag, ab 10.05.14
beim Einkaufen) und erfahren außerdem schichte, Sitten und Bräuche Litauens.
9:30-12:45 Uhr, 20 UStd.
von der Muttersprachlerin Edit Schön
80,00 Euro
Grundstufe 2
landeskundliche Besonderheiten, die bei
Das Lehrmaterial wird von der Dozentin
der Vorbereitung des Urlaubes nützlich
zur Verfügung gestellt.
Mittelstufe 3
sein könnten. Es sind keine Vorkenntnisse in Ungarisch erforderlich.
Kleingruppe
Mittelstufe 3
Veranstaltung 141-41800
Sie arbeiten mit dem Lehrbuch Most 1 Veranstaltung 141-41600D
Dr. Renata Labanauskaite-Balz
Edit Schön
ab Lektion 20
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Mittwoch, ab 22.01.14
Veranstaltung 141-41414
Samstag, 05.04.14, 9:00-16:30 Uhr
19:30-21:00 Uhr, 38 UStd., 144,00 Euro
Elena Petrova
Sonntag, 06.04.14, 9:30-12:45 Uhr
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
12 UStd., 48,00 Euro
19 x Donnerstag, ab 23.01.14
Mittelstufen A2
17:45-19:15 Uhr, 38 UStd.
Grundstufe 2
Mittelstufe 2
108,00 Euro
Sie arbeiten mit dem Lehrbuch Szituá- Für Teilnehmer / innen mit Vorkenntnisciók, Hueber Verlag, ISBN 978-3-19- sen. Das Lehrmaterial wird von der DoMittelstufe 3
005161-8.
zentin zur Verfügung gestellt.
Sie arbeiten mit dem Lehrbuch Most 1 ab Lektion 3
Veranstaltung 141-41802D
Veranstaltung 141-41602D
Dr. Renata Labanauskaite-Balz
Kleingruppe / ab Lektion 20
Edit Schön
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Veranstaltung 141-41416
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
4 x Samstag, ab 08.02.14
Irina Mikhaylova
19 x Mittwoch, ab 22.01.14
10:30-13:45 Uhr, 16 UStd.
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19:30-21:00 Uhr, 38 UStd., 144,00 Euro 64,00 Euro
19 x Dienstag, ab 21.01.14
17:45-19:15 Uhr, 38 UStd.
Ungarische Spezialitäten
144,00 Euro
Tschechisch
Grundstufen A1
Wenn Sie über keine Vorkenntnisse in
der tschechischen Sprache verfügen,
dann ist der folgende Kurs für Sie geeignet. Sie arbeiten mit dem Lehrbuch:
Vitame vas!, Hueber Verlag
Sie sind aufgeschlossen und möchten
gerne neue kulinarische Horizonte erschließen? Besuchen Sie unseren ungarischen Kochabend! Lassen Sie sich
auf eine kurze Reise in die Welt der
ungarischen Küche mitnehmen! Besprechen Sie das Menü auf Ungarisch,
schauen Sie zu und kochen Sie mit!
Zur Abrundung des Abends genießen
Sie das gemeinsam zubereitete Menü!
Für Teilnehmer / innen mit Vorkenntnissen. Das Lehrmaterial wird von der Dozentin zur Verfügung gestellt.
Kleingruppe
Veranstaltung 141-41804
Dr. Renata Labanauskaite-Balz
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Mittwoch, ab 22.01.14
17:45-19:15 Uhr, 38 UStd.
144,00 Euro
Außereuropäische Sprachen
Programmbereichsleitung:
Rainer Bommert (li.)
0231 / 50-2 47 10
[email protected]
Sachbearbeitung:
Alper Kabantas
0231 / 50-2 47 03
[email protected]
s
h
v
Elementare/Selbstständige/Kompetente
Sprachverwendung (A1/A2;B1/B2;C1/C2)
Arabisch für Fortgeschrittene
– Intensivwoche
Dieses Sprachniveau (Grund- und Mittelstufen) ist im „Gemeinsamen Europäischen Dieser Kurs richtet sich an Personen, die
Referenzrahmen für Sprachen“ beschrieben.
Alphabetkenntnisse in der arabischen
Sprache aufweisen und leichte Alltagsgespräche führen können.
Arabisch
für
Anfänger/innen
Arabisch
Dieser Kurs ist auch geeignet für Teil– Intensivwoche
nehmer / innen des Kurses „Arabisch für
Dieser
Kurs
richtet
sich
an
Personen,
die
Grundstufe 1
Anfänger / innen – Intensivwoche“.
Wenn Sie keine Vorkenntnisse in Ara- keine Vorkenntnisse in arabischer Spra- Lehrmaterialien werden von der Dozenbisch haben und auch die Schriftzeichen che haben und beruflich oder privat in tin zusammengestellt.
nicht kennen, ist die Grundstufe 1 der arabischen Ländern zu tun haben, oder Eine Anmeldebestätigung mit Programgeeignete Einstieg in das Erlernen dieser hier in Deutschland Kontakt zu Men- mablauf für den Arbeitgeber wird nach
Sprache. Hier lernen Sie das Laut- und schen aus arabischsprachigen Ländern Anmeldung zugesandt.
Schriftsystem der arabischen Sprache haben. In dieser Woche erhalten Sie
kennen, bauen Wortschatz auf und eine Einführung in das arabische Schrift- Bildungsurlaub
erwerben Grundkenntnisse der Gram- system und lernen die Redewendungen, Veranstaltung 141-42111D
matik für den Gebrauch in alltäglichen die in typischen Situationen bei Begrü- Shorouk Elwahy
ßung und Kennenlernen hilfreich sind. VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Situationen.
Das Lehrmaterial wird vom Dozenten Sie erfahren außerdem, welche kulturel- Dienstag bis Freitag
len Hintergründe bzw. Höflichkeitsregeln 22.04.14-25.04.14, 9:30-15:30 Uhr
zusammengestellt.
gelten und wie das Gespräch mit ara- 24 UStd., 110,00 Euro
Veranstaltung 141-42101D
bischen Geschäftspartnern erfolgverspreBildungsurlaub
Mohamed Beaizak
chend geführt werden kann.
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Lehrmaterialien werden von der Dozen- Veranstaltung 141-42113D
Shorouk Elwahy
18 x Donnerstag, ab 23.01.14
tin zusammengestellt.
19:30-21:00 Uhr, 36 UStd.
Eine Anmeldebestätigung mit Program- VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
136,00 Euro
mablauf für den Arbeitgeber wird nach Montag bis Freitag
07.07.14-11.07.14, 9:30-15:30 Uhr
Anmeldung zugesandt.
30 UStd., 138,00 Euro
Bildungsurlaub
Ägyptisch/Arabisch
Veranstaltung 141-42105D
Shorouk Elwahy
für Anfänger/innen
Arabisch kommunikativ
Die ägyptische Form des Arabischen ist VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Die Kursteilnehmer sollten über Araeiner der wichtigsten arabischen Dialek- Montag bis Donnerstag
bischkenntnisse (zumindest B1-Niveau)
te. Er wird im ganzen arabischen Raum 14.04.14-17.04.14, 9:30-15:30 Uhr
verfügen.
verstanden, steht dem Hocharabischen 24 UStd., 110,00 Euro
Der Unterricht wird hauptsächlich durch
sehr nah und gilt somit als Kommureale Materialien unterstützt: Kurze
Bildungsurlaub
nikations- und Mediensprache in der
Zeitungsartikel und Buchartikel, kurze
Veranstaltung 141-42107D
arabischen Welt.
Videos zu aktuellen Themen, kurze GeShorouk Elwahy
Dieser Kurs richtet sich an alle Perschichten, Rollenspiele.
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
sonen, die schnell auf Arabisch komGrammatikthemen werden situativ wieMontag bis Freitag
munizieren möchten. Es wird mit der
derholt, vertieft und geübt.
30.06.14-04.07.14, 9:30-15:30 Uhr
internationalen Lautschrift ohne VerDie Zeit wird geteilt zwischen den pro30 UStd., 138,00 Euro
mittlung des arabischen Schriftsystems
duktiven und rezeptiven Fähigkeiten, so
gearbeitet. Nach einer Einführung in die
dass jeder die Möglichkeit hat, nicht
Grammatik, wie Satz- und Pluralbildung, Grundstufe 2
nur zu hören und lesen, sondern auch
werden verschiedene Situationen aus Lehrbuch: „Arabisch Schnellkurs“,
zu sprechen und zu schreiben.
dem Alltag intensiv geübt.
Hueber Verlag, ab Lektion 2
Das Lehrmaterial wird von der Dozentin
Lehrbuch: „Ahlan wa Sahlan“ von Manzusammengestellt: Selbst erstelltes MaVeranstaltung 141-42109D
fred Woidich, Reichert-Verlag
terial und reales Material aus Zeitungen,
Shorouk Elwahy
Büchern und Filmen.
Veranstaltung 141-42103D
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Mohamed Beaizak
19 x Mittwoch, ab 22.01.14
Veranstaltung 141-42115D
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19:30-21:00 Uhr, 38 UStd.
Shorouk Elwahy
8 x Donnerstag, ab 13.02.14
144,00 Euro
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19:30-21:00 Uhr, 16 UStd.
19 x Mittwoch, ab 22.01.14
64,00 Euro
17:45-19:15 Uhr, 38 UStd.
144,00 Euro
Sommer-VHS
Der erste Termin ist eine kostenlose Orientierungsstunde.
Die Broschüre zur Sommer-VHS
erscheint im Mai 2014.
Chinesisch
Schnupperkurs Chinesisch
Ziel des Kurses ist es, einfache Grundlagen der chinesischen Sprache und der
Grammatik zu vermitteln, die es den
Teilnehmern ermöglichen, mit einem
praktisch nutzbaren, elementaren Wortschatz sich in einfachen Situationen wie
Begrüßung, Vorstellung, Ausdruck von
Wünschen etc. zurechtzufinden. Der
Kurs soll außerdem einen kleinen Einblick in die chinesische Kultur bieten.
Veranstaltung 141-42201D
Hua Pan-Witzel
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 08.03.14, 10:00-15:45 Uhr
Sonntag, 09.03.14, 10:00-13:15 Uhr
10 UStd., 40,00 Euro
Grundstufen
Grundstufe 1
Dieses Angebot richtet sich an Teilnehmer / innen, die keinerlei Vorkenntnisse
der chinesischen Sprache haben, und
die z.B. aufgrund einer geplanten Urlaubs- oder Geschäftsreise an Grundkenntnissen in Chinesisch interessiert
sind. Um die ersten Kontakte dort
sprachlich bewältigen zu können, werden die typischen Anfangssituationen
behandelt wie z.B. im Hotel, im Restaurant usw. Darüber hinaus erhalten
Sie eine Einführung in das System der
chinesischen Schriftzeichen.
Lehrbuch: Liao Liao, Hueber Verlag,
ab Lektion 1
Veranstaltung 141-42203
Hua Pan-Witzel
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
18 x Donnerstag, ab 30.01.14
19:35-21:05 Uhr, 36 UStd.
108,00 Euro
99
Chinesisch für Anfänger
– Intensivwoche
Dieser Kurs richtet sich an Personen, die
keine Vorkenntnisse in der chinesischen
Sprache haben und beruflich oder privat
in China zu tun haben, oder hier in
Deutschland Kontakt zu Menschen aus
China haben.
Ziel dieses Kurses ist es, einfache
Grundlagen der Sprache und der Grammatik zu vermitteln.
Gesprächsthemen aus dem Alltag sollen
den Teilnehmern helfen, einen praktisch
nutzbaren, elementaren Wortschatz aufzubauen, um sich in einfachen Situationen zurechtzufinden. Der Kurs arbeitet
mit der lateinischen Pinyin-Umschrift
und beschränkt sich auf das absolute
Minimum der Schriftzeichen.
Das Lehrmaterial wird von der Dozentin
zusammengestellt. Der Kurs ist auch für
die Personen geeignet, die eine Reise
nach China planen. Bitte fordern Sie
unser gesondertes Infomaterial an.
Bildungsurlaub
Veranstaltung 141-42205D
Hua Pan-Witzel
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Montag bis Freitag
07.07.14-11.07.14, 10:15-15:45 Uhr
30 UStd., 138,00 Euro
Grundstufe 2
Lehrbuch:
Liao Liao, Hueber Verlag, ab Lektion 2
Kleingruppe
Veranstaltung 141-42207
Jia Zhong
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
18 x Donnerstag, ab 23.01.14
17:45-19:15 Uhr, 36 UStd.
136,00 Euro
Lehrbuch:
Liao Liao, Hueber Verlag, ab Lektion 5
Kleingruppe
Veranstaltung 141-42209
Mei Yang
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Montag, ab 20.01.14
19:30-21:00 Uhr, 38 UStd.
144,00 Euro
Chinesisch
für Fortgeschrittene
– Intensivwoche
Grundstufe 6
Lehrbuch:
Chinesisch – Sprachpraxis im Alltag,
Gottfried Egert Verlag, ab Lektion 17
Kleingruppe
Veranstaltung 141-42213
Hua Pan-Witzel
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
18 x Donnerstag, ab 30.01.14
17:55-19:25 Uhr, 36 UStd.
144,00 Euro
Aufbaustufe 1
Lehrbuch:
Chinesische Konversation 301
Band 2, ab Lektion 30
Veranstaltung 141-42215
Jia Zhong
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Mittwoch, ab 22.01.14
19:30-21:00 Uhr, 38 UStd.
108,00 Euro
100
Osterferienkurs
Japanisch wird häufig als schwierige Japanisch für Schüler/innen
Sprache angesehen, meist wegen der – Einführungskurs A1
Schriftzeichen.
„Japanisch Lernen mit Erin!“
In unseren Kursen liegt der Schwerpunkt aber auf der mündlichen kommunikativen Beherrschung der Sprache,
d.h. auf dem Sprechen und Verstehen.
Lesen und Schreiben kommen dennoch nicht zu kurz. In den Kursen der
Grundstufe lernen Sie die japanische
Silbenschrift (Hiragana und Katakana),
sowie den ersten Teil der chinesischen
Schriftzeichen (Kanji). Wenn Sie bereits
Vorkenntnisse in Japanisch haben, besuchen Sie bitte unsere kostenlose Sprachberatung, damit Sie den richtigen Kurs
für sich auswählen. Außerdem finden
Sie JLPT-Angaben (Japanese Language
Proficiency Test) bei den Kursangaben,
die ebenfalls als Anhaltspunkt für die
nötigen Vorkenntnisse dienen können.
Grundstufen
Grundstufe 1
Ivrit/Neuhebräisch
Eine uralte, viel gesprochene Sprache,
modern und archaisch zugleich: hier finden Sie einen Einstieg in die hebräische
Gedankenwelt über den sprachlichen
Zugang. In diesem Kurs geht es um
sehr praktische Dinge wie das Alphabet, einfache Sätze zur Person und zu
Situationen, wie sie im täglichen Leben
vorkommen können.
In der Grundstufe 1 werden Schrift,
Wortschatz und Grundkenntnisse der
Grammatik anhand schriftlicher und
mündlicher Übungen vermittelt. Vorab
erfolgt eine Einführung in das japanische Schrift- und Lautsystem, mit Übungen zu den Silbenschriften „Hiragana“
und „Katakana“.
Landeskundliche Informationen sowie
Floskeln des Alltagslebens gehören mit
zum Lerninhalt und werden situationsbezogen eingeführt und geübt.
Das Lehrwerk wird am Anfang des Kurses bekannt gegeben.
Dieser Kurs setzt die Grundstufe 1 aus Veranstaltung 141-42401
dem Herbst 2013 fort.
Yuhono Takeda
Termine: 24.01.14, 31.01.14, 07.02.14 VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
21.02.14, 07.03.14, 21.03.14, 11.04.14 19 x Dienstag, ab 21.01.14
16.05.14, 23.05.14, 06.06.14
19:30-21:00 Uhr, 38 UStd.
108,00 Euro
Lehrbuch: „Hebrew & Israel.
First Steps“ Ahiasaf-Verlag
Lehrwerk: „Japanisch bitte!“ Band 1,
Veranstaltung 141-42301D
Langenscheidt-Verlag, ab Lektion 1
Igor Brodjanski
Veranstaltung 141-42403
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Yasuko Nyul
10 x Freitag, ab 24.01.14
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19:00-21:15 Uhr, 30 UStd.
19 x Mittwoch, ab 22.01.14
120,00 Euro
19:30-21:00 Uhr, 38 UStd.
108,00 Euro
Grundstufe 2
Mittelstufe 2
Dieser Kurs setzt die Mittelstufe 1 aus
Dieser Kurs ist die Fortsetzung und Ver- dem Herbst 2013 fort.
tiefung des Chinesisch-Intensivkurses 1 Termine: 22.01.14, 29.01.14, 05.02.14
26.02.14, 12.03.14, 26.03.14, 09.04.14
von Anfang Juli 2014.
Dieser Kurs ist auch geeignet für Teil- 21.05.14
nehmer, die schon 1 bis 2 Chinesisch- Lehrbuch: „Hebrew & Israel. First Steps“
Kurse besucht haben.
Ahiasaf-Verlag
Zusätzlich zur Vertiefung der erworbe- Veranstaltung 141-42303D
nen Chinesisch-Kenntnisse wird jeden Igor Brodjanski
Tag ein anderes Alltagsthema ausge- VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
wählt und schriftlich und mündlich be- 8 x Mittwoch, ab 22.01.14
arbeitet. Außerdem wird das Zeichen- 19:00-21:15 Uhr, 24 UStd.
schreiben geübt.
84,00 Eur
Das Lehrmaterial wird von der Dozentin
zusammengestellt. Bitte fordern Sie unser gesondertes Infomaterial an.
Bildungsurlaub
Veranstaltung 141-42211D
Hua Pan-Witzel
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Montag bis Freitag
04.08.14-08.08.14, 10:15-15:45 Uhr
30 UStd., 138,00 Euro
Japanisch
Der erste Termin ist eine kostenlose Orientierungsstunde.
Dieser Kurs richtet sich an SchülerInnen ohne sprachliche Vorkenntnisse.
Der Kurs basiert auf einem Lehrwerk,
in dem gemeinsam mit Erin, einer englischen Austauschschülerin in Japan,
schrittweise die Sprache und Kultur Japans kennengelernt wird. Erin sammelt
in der Oberschule und in ihrem Alltag mit Freunden und ihrer Gastfamilie
neue Erfahrungen.
Durch Videoclips und Manga werden
Dialoge interaktiv vorgestellt und können anhand verschiedener Aufgaben
eingeübt werden. Außerdem wird in
einer Einheit im Kurs die Schreibweise
japanischer Schriftzeichen am PC gelernt und geübt. Du kannst nach dem
Kurs auf Japanisch...
deinen Namen schreiben.
dich höflich vorstellen.
über dein Hobby und Vorlieben
sprechen.
über deinen Alltag erzählen.
im Fastfood-Restaurant Essen
bestellen.
nach Preisen fragen.
im Geschäft nach dem Standort
von Waren fragen.
mit ganz einfachen Wörtern
schriftlich chatten.
Japanisch am Computer
schreiben.
Webseite zum Lehrwerk:
https: / / www.erin.ne.jp
Japanisch Lernen mit Erin!
Teil 1
Veranstaltung 141-42405D
Yuhono Takeda
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Dienstag bis Donnerstag
15.04.14-17.04.14, 10:00-13:15 Uhr
12 UStd., 48,00 Euro
Japanisch Lernen mit Erin!
Teil 2
Veranstaltung 141-42407D
Yuhono Takeda
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Dienstag bis Freitag
22.04.14-25.04.14, 10:00-13:15 Uhr
16 UStd., 64,00 Euro
Die Anmeldung erfolgt entweder
für Teil 1 (3 Termine) oder Teil 1 +
Teil 2 (7 Termine).
Teilnahme nur an Teil 2 des Kurses
ist nicht möglich.
Grundstufe 2
Abschlussstufe 3
Lehrwerk „Japanisch bitte!“ Band
1,Langenscheidt-Verlag, ab Lektion 7
Veranstaltung 141-42409
Yasuko Nyul
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Montag, ab 20.01.14
17:45-19:15 Uhr, 38 UStd.
108,00 Euro
Lehrwerk „Japanisch bitte!“ Band 2
Langenscheid-Verlag, ab Lektion 27 / 28
Veranstaltung 141-42421D
Kerstin Pospiech MA
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Mittwoch, ab 22.01.14
18:45-20:15 Uhr, 38 UStd.
144,00 Euro
Koreanisch
Korea, die zehntgrößte Wirtschaftsnation der Welt, wird für Geschäftsleute und Touristen immer wichtiger und
beliebter.
Die koreanische Sprache wird weltweit
von etwa 80 Millionen Menschen gesprochen. Geschrieben wird sie fast
ausschließlich mit der eigenen Schrift
„Hangeul“, gelegentlich kommen auch
Lehrwerk „Japanisch bitte!“ Band
Abschlussstufe 4
chinesische Schriftzeichen hinzu. Da sie
1,Langenscheidt-Verlag, ab Lektion 7
Bedarfsorientierte Materialien werden sehr logisch aufgebaut ist und gut an
Veranstaltung 141-42411
zusammengestellt.
die koreanische Aussprache angepasst
Yuhono Takeda
ist, gilt sie als leicht erlernbar.
Kleingruppe
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Veranstaltung
141-42423
19 x Mittwoch, ab 22.01.14
Grundstufe 1
Kumiko Ikezawa-Hanada
19:30-21:00 Uhr, 38 UStd.
Das Unterrichtsmaterial wird von der
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
108,00 Euro
Dozentin zur Verfügung gestellt.
18 x Donnerstag, ab 23.01.14
Veranstaltung 141-42501D
17:45-19:15
Uhr,
36
UStd.
Grundstufe 3
Sookyun Choi
136,00 Euro
Lehrwerk „Japanisch bitte!“ Band 1
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Langenscheidt-Verlag, ab Lektion 7
19 x Dienstag, ab 21.01.14
Kommunikationskurs
Veranstaltung 141-42413
17:45-19:15 Uhr, 38 UStd.
für Fortgeschrittene
Patrick Pappert
Wenn Sie über Japanischkenntnisse auf 144,00 Euro
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
dem Niveau etwa entsprechend JLPT N4
18 x Donnerstag, ab 23.01.14
(früher: JLPT 3) verfügen, können Sie in Grundstufe 2
17:45-19:15 Uhr, 36 UStd.
diesem Kurs Ihre Kenntnisse auffrischen. Das Unterrichtsmaterial wird von der
102,00 Euro
Der Kurs ist auch für Teilnehmer / -innen Dozentin zur Verfügung gestellt.
geeignet, die nach einer Pause wieder Veranstaltung 141-42503D
Grundstufe 4
einsteigen oder wichtige Grammatikbe- Sookyun Choi
Lehrwerk „Japanisch bitte!“ Band 1 reiche wiederholen möchten.
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Bedarfsorientierte Materialien werden 19 x Dienstag, ab 21.01.14
Langenscheidt-Verlag, ab Lektion 10
zusammengestellt.
Veranstaltung 141-42415
19:30-21:00 Uhr, 38 UStd.
Patrick Pappert
144,00 Euro
Kleingruppe
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Veranstaltung 141-42425
19 x Mittwoch, ab 22.01.14
Grundstufe 3
Kumiko Ikezawa-Hanada
17:45-19:15 Uhr, 38 UStd.
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Das Unterrichtsmaterial wird von der
108,00 Euro
18 x Donnerstag, ab 23.01.14
Dozentin zur Verfügung gestellt.
19:20-20:50 Uhr, 36 UStd.
Veranstaltung 141-42505D
136,00 Euro
Sookyun Choi
Mittel- und Abschlussstufen
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Wenn Sie schon einmal längere Zeit
18 x Freitag, ab 24.01.14
(2 bis 3 Jahre bzw. länger als 3 Jahre)
17:45-19:15 Uhr, 36 UStd.
Japanisch gelernt haben, sind die Mit144,00 Euro
telstufen- oder Abschlussstufenkurse für
Sie geeignet.
Die Kurse der Mittelstufe eignen sich
auch zur Vorbereitung auf das JLPT 4
(Japanese Language Proficiency Test),
für die Abschlussstufe setzen wir Vorkenntnisse zwischen Stufe 3 und 4 des
JLPT voraus. JLPT Stufe 4 entspricht
dem Nachweis für die Kenntnis von
100 Schriftzeichen und 800 Wörtern,
die Stufe drei 300 Zeichen und einen
Wortschatz von 1600 Wörtern.
Mittelstufe 1
Lehrwerk „Japanisch bitte!“ Band 2
Langenscheidt-Verlag, ab Lektion 17
Persisch
Grundstufe 1
Dieser Kurs bietet einen ersten Einstieg
in die persische Sprache und Schrift.
Er ist geeignet für Personen, die keine
Vorkenntnisse in dieser Sprache haben.
Lehrbuch: Wir sprechen Persisch,
Band 1, Khorshid-Verlag, ab Lektion 1
Veranstaltung 141-42601D
Ramin Amngostar
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Dienstag, ab 21.01.14
17:55-19:25 Uhr, 38 UStd.
144,00 Euro
Grundstufe 2
Lehrbuch: Wir sprechen Persisch,
Band 1 Khorshid-Verlag, ab Lektion 4
Veranstaltung 141-42603D
Ramin Amngostar
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
18 x Donnerstag, ab 23.01.14
19:30-21:00 Uhr, 36 UStd.
136,00 Euro
Grundstufe 4
Lehrbuch: Wir sprechen Persisch,
Band 2, Khorshid-Verlag, ab Lektion 1
Veranstaltung 141-42605D
Ramin Amngostar
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
18 x Donnerstag, ab 23.01.14
17:55-19:25 Uhr, 36 UStd.
136,00 Euro
Kommunikationstraining
Dieser Kurs ist geeignet für Personen
mit mittleren Vorkenntnissen der persischen Sprache.
Der Kurs fokussiert sich auf den Aufbau einer konstruktiven Kenntnis der
persischen Sprache durch den richtigen
Gebrauch der Wörter und durch aktives
Sprechen.
Lehrbuch: Wir sprechen Persisch, Band
2, Khorshid-Verlag, ab Lektion 5 / 6
Weitere Lernmaterialien werden vom
Dozenten vorbereitet und den Teilnehmern zur Verfügung gestellt.
Veranstaltung 141-42607D
Ramin Amngostar
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
13 x Dienstag, ab 04.02.14
19:30-21:00 Uhr, 26 UStd.
104,00 Euro
Kleingruppe
Veranstaltung 141-42417
Yasuko Nyul
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Montag, ab 20.01.14
19:30-21:00 Uhr, 38 UStd.
144,00 Euro
Abschlussstufe 1
Die Dozentin wird ein neues Lehrbuch
einführen, das in der 1. UStd. bekannt
gegeben wird.
Kleingruppe
Veranstaltung 141-42419
Yuhono Takeda
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Mittwoch, ab 22.01.14
17:50-19:20 Uhr, 38 UStd.
144,00 Euro
Der erste Termin ist eine kostenlose Orientierungsstunde.
101
Thailändisch
Grundstufe 3
Vietnamesisch
Entdecken Sie mehr Seiten von Thailand mit der thailändischen Sprache. In
diesem Kurs erwerben Sie den thailändischen Alltagswortschatz in Dialog und
Diskussion. Außerdem lernen Sie die
Tonstrategien und Kenntnisse in Lesen
und Schreiben. Als Grundlage lernen Sie
die deutsche Umschrift des Thailändischen und lernen das Lesen des thailändischen Alphabets Schritt für Schritt.
Lehrbuch: „Sanug sabaai“ Klett-Verlag,
ISBN: 978-3-12-528950-5, ab Lektion 8
Veranstaltung 141-42805D
Yuwanda Hellinger
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Mittwoch, ab 22.01.14
19:30-21:00 Uhr, 38 UStd.
144,00 Euro
Vietnamesisch ist eine der wenigen asiatischen Sprachen, die mit lateinischen
Schriftzeichen geschrieben wird. Die
Wortbedeutung wird durch verschiedene Betonungen verändert. Dieses wird
durch fünf Zeichen auf den Vokabeln
angezeigt.
Grundstufe 8
Grundstufe 1
Grundstufe 1
Entdecken Sie mehr Seiten von Thailand mit der thailändischen Sprache. In
diesem Kurs erwerben Sie den thailändischen Alltagswortschatz in Dialog und
Diskussion. Außerdem lernen Sie die
Tonstrategien und Kenntnisse in Lesen
und Schreiben. Als Grundlage lernen Sie
die deutsche Umschrift des Thailändischen und lernen das Lesen des thailändischen Alphabets Schritt für Schritt.
Lehrbuch: „Thailändisch Grundkurs“
Metta Verlag, ISBN 978-3-00-032872-5
Veranstaltung 141-42807D
Yuwanda Hellinger
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Montag, ab 20.01.14
19:30-21:00 Uhr, 38 UStd.
144,00 Euro
Grundstufen
Im Grundkurs werden Grundlagen der
Aussprache und der Grammatik behandelt. Nach dem Kurs ist die Bildung einfacher Sätze möglich. Außerdem erfahren Sie, welche kulturellen Hintergründe
bzw. Höflichkeitsregeln gelten.
Das Unterrichtsmaterial wird im Kurs
bekannt gegeben.
Veranstaltung 141-42900D
Dr. Viet-Dung Ngo
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Grundstufe 9
19 x Mittwoch, ab 22.01.14
Lehrbuch: „Sanug sabaai“, Klett-Verlag
Das Lehrmaterial wird von der Dozentin 19:30-21:00 Uhr, 38 UStd.
ISBN: 978-3-12-528950-5
144,00 Euro
zur Verfügung gestellt.
Veranstaltung 141-42801D
Veranstaltung 141-42809D
Yuwanda Hellinger
Yuwanda Hellinger
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Grundstufe 2
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
18 x Donnerstag, ab 23.01.14
19 x Montag, ab 20.01.14
17:45-19:15 Uhr, 36 UStd.
Das Unterrichtsmaterial wird im Kurs
17:45-19:15 Uhr, 38 UStd.
136,00 Euro
bekannt gegeben.
144,00 Euro
Veranstaltung 141-42902D
Grundstufe 2
Dr. Viet-Dung Ngo
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Lehrbuch: „Sanug sabaai“ Klett-Verlag,
19 x Mittwoch, ab 22.01.14
ISBN: 978-3-12-528950-5, ab Lektion 5
17:45-19:15 Uhr, 38 UStd.
Veranstaltung 141-42803D
144,00 Euro
Yuwanda Hellinger
Sommer-VHS
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Mittwoch, ab 22.01.14
Die Broschüre zur Sommer-VHS
Der erste Termin ist eine kos17:45-19:15 Uhr, 38 UStd.
erscheint
im
Mai
2014.
tenlose Orientierungsstunde.
144,00 Euro
102
Alte Sprachen
Programmbereichsleitung:
Rainer Bommert (li.)
0231 / 50-2 47 10
[email protected]
Sachbearbeitung:
Alper Kabantas
0231 / 50-2 47 03
[email protected]
Latein
s
h
v
Lehrbuch: Cursus Brevis, ab Lektion 3
Veranstaltung 141-43103D
Thomas-Joachim Fuchs
Grundstufen
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Montag, ab 20.01.14
Die Sprache der alten Römer liegt
19:30-21:00 Uhr, 38 UStd.
wieder im Trend. Latein schärft als
144,00 Euro
„Mutter“ vieler europäischer und besonders romanischer Sprachen nicht
nur das Bewusstsein für die deutsche Abschlussstufe
Sprache, die Sprache stellt auch eine In diesen Kursen erweitern die Teilnehideale Grundlage für den Erwerb und mer/innen die in der Abschlussstufe 3
die Verwendung weiterer Sprachen, wie erworbenen Kenntnisse und trainieren
z.B. Englisch, Französisch, Spanisch und Wortschatz und Grammatik sowie Übersetzungen. „Quereinsteiger“, die bereits
Italienisch dar.
über Lateinkenntnisse verfügen, sind
Grundstufe 1
ebenfalls angesprochen. Wir vertiefen
unser Wissen über die römische Antike
Für Teilnehmer/innen ohne
und erfahren mehr über ihre Einflüsse
Vorkenntnisse
und Wirkungen auf Kunst und GesellDer Kurs führt behutsam in die Grund- schaft, die auch in unserer Zeit präsent
lagen der lateinischen Sprache – Wort- sind.
schatz, Grammatik, Logik und Struktur
– ein. Er wendet sich sowohl an alle, Abschlussstufe 5
die zum ersten Mal mit Latein Kontakt
knüpfen wollen, aber auch an jene, die Für Teilnehmer/innen mit
einen neuen Start versuchen und sich guten Vorkenntnissen
nun ohne Prüfungsdruck mit der laTeil 1
teinischen Sprache und der römischen
Lehrbuch: Cursus Brevis, ab Lektion 15
Antike beschäftigen wollen. Wir werden
Veranstaltung 141-43105D
prüfen, welche lateinischen Wurzeln
Kerstin Piel
sich im Deutschen und Englischen „verVHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
stecken“ und welche Grundbedeutung
8 x Mittwoch, ab 29.01.14
wissenschaftliche Fachbegriffe z.B. aus
17:30-19:00 Uhr, 16 UStd.
Medizin und Jura haben. Bekannte Re64,00 Euro
dewendungen lernen wir in der Übersetzung kennen.
Altgriechisch
Grundstufe 1
Demokratie und Ideologie, Musik und
Theater, Mathematik und Physik sind
Begriffe, die heute jedem von uns geläufig sind. Nicht immer sind uns jedoch
die griechischen Wurzeln dieser Begriffe
präsent. Häufig begegnen uns griechische Lehnwörter, ohne dass wir uns
darüber immer im Klaren sind: Archiv,
Athlet, Atom, Bibliothek, Biologie, Charakter, Diakonie, Elektrokardiogramm,
Gymnasium, Historie, Klima, Logistik,
Marmor, Nostalgie, Oase, Pädagoge,
Praxis, Theorie, Zone – um nur einige
zu nennen.
Wollen Sie diese faszinierende Sprache
kennen lernen, dann laden wir Sie auf
eine sprachliche Exkursion in das alte
Griechenland ein.
Lehrbuch: Hellas, Lehrgang des Altgriechischen, Friedrich Maier, Verlag C.C.
Buchner (ISBN 978-3-7661-5820-8
Veranstaltung 141-43201D
Thomas-Joachim Fuchs
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Dienstag, ab 21.01.14
17:45-19:15 Uhr, 38 UStd.
144,00 Euro
Der erste Termin ist eine kostenlose Orientierungsstunde.
Teil 2
Lehrbuch: Cursus Brevis, ab Lektion 1
Veranstaltung 141-43101D
Thomas-Joachim Fuchs
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
19 x Montag, ab 20.01.14
17:45-19:15 Uhr, 38 UStd.
144,00 Euro
Lehrbuch: Cursus Brevis, ab Lektion 16
Veranstaltung 141-43107D
Kerstin Piel
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
7 x Mittwoch, ab 30.04.14
17:30-19:00 Uhr, 14 UStd.
56,00 Euro
Teil 1
Lehrbuch: Cursus Brevis, ab Lektion 15
Veranstaltung 141-43109D
Kerstin Piel
Für Teilnehmer/innen mit
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
8 x Mittwoch, ab 29.01.14
Vorkenntnissen
In diesem Kurs erweitern die Teilnehmer 19:15-20:45 Uhr, 16 UStd.
die in der Grundstufe 2 erworbenen 64,00 Euro
Kenntnisse und trainieren Wortschatz
und Grammatik sowie Übersetzungen. Teil 2
„Quereinsteiger“, die bereits über La- Lehrbuch: Cursus Brevis, ab Lektion 16
teinkenntnisse verfügen, sind ebenfalls Veranstaltung 141-43111D
angesprochen. Wir vertiefen unser Wis- Kerstin Piel
sen über die römische Antike und er- VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
fahren mehr über ihre Einflüsse und 7 x Mittwoch, ab 30.04.14
Wirkungen auf Kunst und Gesellschaft, 19:15-20:45 Uhr, 14 UStd.
56,00 Euro
die auch in unserer Zeit präsent sind.
Grundstufe 2
103
Deutsche Gebärdensprache (DGS)
Programmbereichsleitung:
Britta Bollermann (komm., li.)
0231 / 50-2 24 38
[email protected]
Sachbearbeitung:
Sabine Hoffmann
0231 / 50-2 56 22
[email protected]
s
h
v
Die Deutsche Gebärdensprache hat
sich als Basissprache deutscher gehörloser Menschen durchgesetzt.
Sie ist in mittlerweile vereinheitlichter
Form ein Kommunikationsmittel, welches ausschließlich auf visueller Wahrnehmung beruht und auch von NichtGehörlosen wie eine Fremdsprache
erlernt werden kann.
Die DGS verfügt über einen umfassenden Gebärdenschutz und eine ausdifferenzierte Grammatik.
Sie ist eine eigenständige leistungsstarke
Sprache, die nicht nur für Gehörlose
und ihre Gebärdensprachgemeinschaft
von hohem Wert ist, sondern darüber
hinaus auch für pädagogische, soziale
und kommunikative Verwendungszusammenhänge aller Hörgeschädigten
von Bedeutung ist.
Die folgenden Kursstufen bauen aufeinander auf; der Besuch eines Fortsetzungskurses setzt die Belegung eines
Grundstufenkurses bzw. der weiteren
Vorstufen voraus.
Die Unterrichtseinheiten werden durch
kleine Übungsspiele aufgelockert, ein
wichtiges Unterrichtselement ist das
strukturierte Üben und Wiederholen.
DGS 1
Der Kurs entspricht den Erfordernissen
des Arbeitnehmerweiterbildungsgesetzes
(AWbG). Für die Teilnahme an dem Kurs
kann Bildungsurlaub beantragt werden.
Vermittelt werden:
- Einstieg in die Gebärdensprache
- alltägliche Situationen
- Grundwortschatz
- das Fingeralphabet
DGS 1
- Einführung in grammatikalische
Vermittelt werden nach einem Einstieg
Grundstrukturen
in die Kommunikation und Kultur GeVeranstaltung 141-44106D
hörloser:
Günes Keles / Harro Drescher
- Einstieg in die Gebärdensprache
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
- alltägliche Situationen
Montag bis Freitag
- Grundwortschatz
30.06.14-04.07.14, 8:30-13:45 Uhr
- das Fingeralphabet
30 UStd., 138,00 Euro
- Einführung in grammatikalische
Grundstrukturen
Während des ersten Termins findet eine
DGS 2
Einführung durch eine / n GebärdendolVermittelt werden:
metscher / in statt.
- Vertiefung der Gebärdensprache
Infoabend:
- alltägliche Situationen, Grundwort
Veranstaltung
141-44100D
Sprache und Kultur der
schatz
Sabine Erstfeld / Günes Keles
Gehörlosengemeinschaft
- das Fingeralphabet, weitere Übungen
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
An diesem Abend informiert unser 10 x Dienstag, ab 28.01.14
- Vertiefung der grammatikalischen
Gehörlosen-Dozent, Harro Drescher, Sie 19:30-21:00 Uhr, 20 UStd.
Strukturen von einfachen
kostenlos über die Sprache und Kultur 80,00 Euro
zu erweiterten Dialogen
der Gehörlosengemeinschaft.
- Leichte Kommunikation im Alltag.
Veranstaltung 141-44102D
Inhalte seines Vortrages sind:
Voraussetzung ist die Teilnahme
Harro Drescher / Günes Keles
- Geschichte der Gehörlosenbildung
an DGS 1!
VHS
Löwenhof,
Hansastr.
2–4
Gebärdensprache ab 18. Jahrhundert
Freitag, 04.04.14, 18:00-21:00 Uhr
Veranstaltung 141-44200D
Kampf um Anerkennung der DGS
Samstag, 05.04.14, 9:30-16:30 Uhr
Ulrike Wormland
- Gehörlosengemeinschaft
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Gehörlose in der Zeit des National- Sonntag, 06.04.14, 9:30-16:30 Uhr
20 UStd., 80,00 Euro
Freitag, 07.02.14, 18:00-21:00 Uhr
sozialismus
Samstag, 08.02.14, 9:30-16:30 Uhr
- Identitätjund Kommunikation in der
Sonntag, 09.02.14, 9:30-16:30 Uhr
Gesellschaft
DGS 1 – Intensivwoche
20 UStd., 80,00 Euro
- Deutscher Gehörlosen Bund
Der Kurs entspricht den Erfordernissen
von 1950 bis heute
des Arbeitnehmerweiterbildungsgesetzes
- Kultur der Gehörlosen
(AWbG). Für die Teilnahme an dem Kurs DGS 2 – Intensivwoche
Alltagsleben der Gehörlosen und
kann Bildungsurlaub beantragt werden. Der Kurs entspricht den Erfordernissen
besondere Veranstaltungen
Vermittelt werden:
des Arbeitnehmerweiterbildungsgesetzes
(AWbG). Für die Teilnahme an dem Kurs
Die Veranstaltung richtet sich an Per- - Einstieg in die Gebärdensprache
kann Bildungsurlaub beantragt werden.
sonen, die beruflich oder privat mit - alltägliche Situationen
Vermittelt werden:
Gehörlosen Kontakt haben und sich - Grundwortschatz
- Vertiefung der Gebärdensprache
für die Gebärdensprache interessieren. - das Fingeralphabet
- alltägliche Situationen, Grundwort
Der Vortrag wird von einer Gebärden- - Einführung in grammatikalische
Grundstrukturen
schatz
dolmetscherin begleitet.
- das Fingeralphabet, weitere Übungen
Veranstaltung 141-44104D
Veranstaltung 141-44000D
- Vertiefung der grammatikalischen
Annekatrin Sterling-Meyer / Günes Keles
Annekatrin Sterling-Meyer
Strukturen von einfachen
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
zu erweiterten Dialogen
Donnerstag, 23.01.14, 17:45-19:15 Uhr Montag, 13.01.14, 8:30-13:45 Uhr
- Leichte Kommunikation im Alltag.
Dienstag, 14.01.14, 8:30-13:45 Uhr
2 UStd., entgeltfrei
Mittwoch, 15.01.14, 8:30-13:45 Uhr
Veranstaltung 141-44204D
Donnerstag, 16.01.14, 8:30-13:45 Uhr Annekatrin Sterling-Meyer / Günes Keles
Freitag, 17.01.14, 8:30-13:45 Uhr
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
30 UStd., 138,00 Euro
Montag bis Freitag
Der erste Termin ist eine kos03.02.14-07.02.14, 8:30-13:45 Uhr
tenlose Orientierungsstunde.
30 UStd., 138,00 Euro
104
DGS 3
Vermittelt werden:
- das alltägliche Leben: aus der Sicht
von Gehörlosen und von Hörenden
- Einblicke in die Alltagssituationen
von Gehörlosen
- Weitere Vertiefung der
grammatikalischen Strukturen
- Vertiefende Sprachfunktion
Voraussetzung ist die Teilnahme an
DGS 1 und 2!
Veranstaltung 141-44300D
Ulrike Wormland
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Freitag, 28.02.14, 18:00-21:00 Uhr
Samstag, 01.03.14, 9:30-16:30 Uhr
Sonntag, 02.03.14, 9:30-16:30 Uhr
20 UStd., 80,00 Euro
DGS 4
Vermittelt werden:
- Verfeinerung der grammatikalischen
Strukturen: vertiefende Mimik,
weitere Kenntnisse im Satzaufbau
- Einfache Konversation in DGS
- Benutzung der „Gebärden-Idiome“
- Darstellung von Gebärdenpoesie
Die Unterrichtseinheiten werden durch
viele Dialoge bzw. Diskussionen aufgelockert. Dabei sind die vertiefenden
Sprachfunktionen zu benutzen.
Ferner ist das strukturierte Üben und
Wiederholen ein wichtiges Unterrichtselement.
Die Teilnahme an DGS 1 - DGS 3 ist
Voraussetzung.
Veranstaltung 141-44400D
Ulrike Wormland
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Freitag, 28.03.14, 18:00-21:00 Uhr
Samstag, 29.03.14, 9:30-16:30 Uhr
Sonntag, 30.03.14, 9:30-16:30 Uhr
20 UStd., 80,00 Euro
Arbeit und Leben
Programmbereichsleitung:
Britta Bollermann (li.)
0231 / 50-2 24 38
[email protected]
Sachbearbeitung:
Marlis Besançon-Frindt
0231 / 50-2 41 00
[email protected]
s
h
v
Veranstaltungsort für Bildungsurlaub und Wochenendseminare:
Haus Mönter-Meyer, Winkelsettener Ring 7, Bad Laer.
Die Anreise erfolgt privat. Die Bildung von Fahrgemeinschaften wird empfohlen.
Die Unterbringung erfolgt in Doppelzimmern. Je nach Verfügbarkeit kann vor Ort
– gegen Aufpreis – ein Einzelzimmer gebucht werden.
Handlungsfelder
einer zukunftsgerichteten
Alterssozialpolitik
Bis 2050 wird die Weltbevölkerung auf
9,31 Milliarden Menschen anwachsen,
im Gegensatz dazu wird die Bevölkerung in Deutschland abnehmen und
altern. Für diese Entwicklung sind die
konstant niedrige Geburtenrate und die
steigende Lebenserwartung verantwortlich. Betriebe und Gesellschaft müssen
sich stärker als bisher damit auseinandersetzen. Für Deutschland ist dabei
auffällig, dass insbesondere die Rentenund Pflegeproblematik in ihrer finanzpolitischen Implikation lange Zeit die
sozialpolitische Diskussion rund um das
Altern der Gesellschaft beherrscht hat,
während Fragen der sozialen Integration
erst später auf die Agenda gelangten.
Mit der Generali Altersstudie als Grundlage werden wir über weitere zukunftsgerichtete Lösungswege debattieren.
Veranstaltung 141-50100
Norbert Sassenbach
Bad Laer
Samstag, 08.03.14, 10:00-19:30 Uhr
Sonntag, 09.03.14, 9:00-14:00 Uhr
12 UStd., 32,00 Euro
Veranstaltung 141-50102
Norbert Sassenbach
Bad Laer
Samstag, 12.04.14, 10:00-19:30 Uhr
Sonntag, 13.04.14, 9:00-14:00 Uhr
12 UStd., 38,00 Euro
Pflegeversicherung:
Die Pflegeversicherung und deren Neuausrichtung, Pflegearten, Pflegeleistungen, Pflegeeinrichtungen, Elternunterhalt.
Krankenversicherung:
Die elektronische Gesundheitskarte, Zuzahlung / Befreiung von Medikamenten,
Aktuelles zur Krankenversicherung.
Veranstaltung 141-50104
Arnold Pothmann
Bad Laer
Samstag, 22.03.14, 10:00-19:30 Uhr
Sonntag, 23.03.14, 9:00-14:00 Uhr
12 UStd., 38,00 Euro
Der auslaufende Steinkohlebergbau in Deutschland
Brauchen wir noch feste Brennstoffe?
Für die RAG wird der auslaufende
Steinkohlenbergbau bis 2018 eine weitere Herausforderung bedeuten. Es geht
nicht nur um die traditionsreiche Vergangenheit, sondern um die Gestaltung
der Zukunft.
Die personellen Anpassungsmaßnahmen
und die Vermittlung der Bergbaubeschäftigten in andere Wirtschaftszweige
wird weiterhin eine Aufgabe bleiben.
Die steinkohlenrelevanten Entwicklungen
der Energie und Rohstoffmärkte und die
Umwelt- und Klimapolitik müssen berücksichtigt werden.
An diesem Wochenende stellen wir uns
folgende Fragen: Wie werden die Kohlekraftwerke beliefert? Was wird aus
der Bergbauforschung? Wie sieht die
Wasserhaltung der stillgelegten Bergwerke aus?
Veranstaltung 141-50110
Horst Weckelmann
Bad Laer
Sind Flugblatt, Bodenzeitung und Plakat Freitag, 07.03.14, 10:00-19:30 Uhr
für die gewerkschaftliche und politi- Samstag, 08.03.14, 9:00-14:00 Uhr
sche Kommunikation noch zeitgemäß? 12 UStd., 32,00 Euro
Wie bedeutsam sind monatliche Mitgliedermagazine? Wie wichtig ist eine
Internetplattform? Kann ich mit einem
„Newsletter“ eine wirksame Kommunikation aufbauen? Was sind „soziale
Medien“? Unterliegen wir durch die
heutigen Kommunikationsmittel einem
erhöhten Leistungsdruck? Ist ein schneller und präziser Informationsaustausch
für die Gewerkschaftsarbeit wichtig?
Diese Fragen wollen wir als Gewerkschaftler und Arbeitnehmer erörtern.
Inhalte: Kommunikationsmedien und
Informationstechniken, PC-Anwendungen zur Kommunikation und Information für den Gewerkschaftler.
Kommunikationstechnik im
Wandel – Fluch oder Segen?
Perspektiven für Asseln
Vergangenheit, Gegenwart und
Zukunft eines Stadtteils
Trotz der nicht unproblematischen verkehrstechnischen Infrastruktur hat sich
der dörfliche Charakter im Weichbild
von Asseln nahezu unverändert erhalten.
Umfragen zufolge wohnen die Menschen gerne in Asseln.
Wie wurde Asseln zu dem, was es heute ist und was macht den besonderen
Reiz dieses Stadtteils aus?
Zum Schluss sollen vor dem Hintergrund
des historisch Gewachsenen, Perspektiven für die weitere Entwicklung eines
lebendigen Gemeinwesens in Asseln diskutiert und entwickelt werden.
Veranstaltung 141-50112
Klaus Coerdt
Bad Laer
Samstag, 26.04.14, 10:00-19:30 Uhr
Sonntag, 27.04.14, 9:00-14:00 Uhr
12 UStd., 32,00 Euro
Veranstaltung 141-50106
Hermann Donner / Ulrich Kuckling
Bad Laer
Samstag, 18.01.14, 10:00-19:30 Uhr
Betreuungsrecht:
Die Vorsorgevollmacht- Aufbau & Erläu- Sonntag, 19.01.14, 9:00-14:00 Uhr
terungen, Betreuungsverfügung, Auswir- 12 UStd., 32,00 Euro
kungen der Betreuung, Vorsorge durch
Veranstaltung 141-50108
eine Patientenverfügung.
Hermann Donner / Ulrich Kuckling
Rentenrecht:
Welche Rentenarten gibt es? Ab wann Bad Laer
kann ich in Rente gehen (Änderungen Samstag, 08.02.14, 10:00-19:30 Uhr
nach der Wahl?), der Rentenantrag, An- Sonntag, 09.02.14, 9:00-14:00 Uhr
hebung der Regelaltersrente auf 67, 12 UStd., 32,00 Euro
Rente & Arbeit (Hinzuverdienst), Hinterbliebenenhilfe.
Vorsorge, Rente & Pflege
plus Krankenversicherung
105
Interkulturelles Integrations- Mit diesem Angebot sollen mehr Betraining für Russischsprachige schäftigte ansgesprochen und dafür
Deutschland
– ein Wundermärchen?
Veranstaltung 141-50118
Fritz Brodrick / Peter Holtgreve
Deutschland gilt als die Wirtschaftslo- Bad Laer
komotive Europas mit geringer Arbeits- Samstag, 21.06.14, 10:00-19:30 Uhr
losigkeit, gesunden Staatsfinanzen und Sonntag, 22.06.14, 9:00-14:00 Uhr
12 UStd., 32,00 Euro
robustem Wachstum.
Aber der Glanz entsteht mehr durch
den düsteren europäischen Hintergrund
als durch eigenen Fortschritt. Tatsächlich
ist das Wachstum kaum höher als vor
zehn Jahren, als man es den kranken
Mann Europas nannte. Kein Wunder:
Weder der Arbeitsinput noch die Arbeitsproduktivität haben nachhaltig und
/ oder schneller zugenommen als der
langfristige Trend. Die stolzen Exportüberschüsse zeugen von verschenktem
Konsum und unterlassenen Investitionen in Deutschland, die als Grundlagen
künftigen Wachstums fehlen.
Veranstaltung 141-50114
Peter Holtgreve / Michael Schulte
Bad Laer
Samstag, 08.03.14, 10:00-19:30 Uhr
Sonntag, 09.03.14, 9:00-14:00 Uhr
12 UStd., 38,00 Euro
Veranstaltung 141-50116
Peter Holtgreve / Michael Schulte
Bad Laer
Samstag, 22.03.14, 10:00-19:30 Uhr
Sonntag, 23.03.14, 9:00-14:00 Uhr
12 UStd., 38,00 Euro
Massenarbeitslosigkeit
in Europa
Auswege aus der Krise
Die Länder der Europäischen Union befinden sich in der tiefsten Wirtschaftskrise seit 1945: Die Arbeitslosigkeit hat
in der EU einen Höchststand erreicht.
Durch die Rettung von Banken wurden die öffentlichen Haushalte massiv
belastet.
Die gerade auch von der deutschen
Bundesregierung vorangetriebene Sparpolitik hat die Situation weiter verschärft. Löhne, Renten und Rechte
von Gewerkschaften werden massiv
beschnitten. Die Armut nimmt rasant
zu – auch in Deutschland:
Unsichere und schlecht bezahlte Arbeitsverhältnisse greifen um sich. Ein
Kurswechsel in der Wirtschafts- und
Beschäftigungspolitik ist daher dringend
nötig.
106
Die kulturelle Annäherung ist eine der
wichtigsten Voraussetzungen für eine
gelungene Integration. Speziell für russischsprachige Migranten ist dieses Training gedacht, dass einen Beitrag zur
Verbesserung des Kommunikations- und
Konfliktverhaltens leistet.
Unter dem Motto „Miteinander leben
– Voneinander lernen“ gibt es den
Teilnehmenden Möglichkeit, eigene Erfahrungen und Beispiele aus ihrem Alltag mit dem Trainer zu diskutieren und
in Rollenspielen zu erleben.
Das Seminar vermittelt Kenntnisse über
Werte der deutschen Gesellschaft, über
kulturelle Besonderheiten von Pünktlichkeit bis Höflichkeit und setzt sich mit
Vorurteilen auseinander.
Was ist denn eigentlich typisch deutsch?
Der Dozent Alexander Kliutschko ist
selbständiger Berater mit den Themenschwerpunkten Kultur und Kommunikation. Ein Seminar in Kooperation
mit dem Programmbereich Deutsch als
Fremdsprache.
Veranstaltung 141-50124
Alexander Kliutschko
Bad Laer
Wie funktioniert
Samstag, 14.06.14, 10:00-19:30 Uhr
Deutschland?
Sonntag, 15.06.14, 9:00-14:00 Uhr
Dieses Seminar wendet sich an aus12 UStd., 38,00 Euro
ländische Mitbürgerinnen und Mitbürger, die mehr über ihre neue Heimat
Deutschland erfahren möchten. Nach
einem kurzen Überblick über die jün- Leben auf der Erde –
gere Geschichte sollen vor allem die Die Verantwortung des Menschen
Grundlagen der Verfassung und die Ent- für seine Mitwelt
wicklung der Parteienlandschaft darge- Vor rund 4,5 Mrd. Jahren entstand unstellt werden. Anschließend soll disku- sere Sonne mitsamt ihren Planetensystiert werden, welche Möglichkeiten es temen aus einer riesigen Molekülwolke.
gibt, an der Gestaltung des deutschen Die Sonne ermöglicht weiterhin Leben
auf der Erde, maximal noch etwa 5
Gemeinwesens mitzuwirken.
Mrd. Jahre. Danach wird sie – wie
Veranstaltung 141-50120
astrophysikalische Berechnungen zeiHeike Offermann / Hadi Kamisli
gen – ihre Größe gewaltig steigern
Bad Laer
und zu einem Roten Riesen mutieren,
Samstag, 29.03.14, 10:00-19:30 Uhr
so dass unsere Erde schließlich einen
Sonntag, 30.03.14, 9:00-14:00 Uhr
Wärmetod erleidet. Doch globale Um12 UStd., 32,00 Euro
weltschäden, Ressourcenknappheit, ein
atomarer, biologischer oder chemischer
Overkill sowie eine mögliche Kollision
Mörderinnen im Spiegel
unserer Erde mit kosmischen Körpern
der Öffentlichkeit
könnten den Lebensraum Erde schon
Nicht erst seit dem Fall „Weimar“ wird viel früher zerstören. Um derartige Gein der Öffentlichkeit über angebliche fahrenpotentiale zu mindern, sind von
oder tatsächliche Mörderinnen halb einer zukunftsverantwortlichen Menschangewidert, halb fasziniert diskutiert. heit sowohl Verstand als auch Vernunft
Tradierte Rollenbilder spielen dabei gefordert.
ebenso eine Rolle wie daraus erwachsene Zuschreibungen vermeintlich typisch Veranstaltung 141-50126
„weiblicher“ Verhaltensweisen und Prof. Dr. Wolfram Winnenburg
Bad Laer
Mordwerkzeuge.
In diesem Seminar werden einige Fälle Samstag, 08.03.14, 10:00-19:30 Uhr
im Spiegel der Berichterstattung be- Sonntag, 09.03.14, 9:00-14:00 Uhr
trachtet. Werden Frauen, die eine sol- 12 UStd., 32,00 Euro
che Tat auf sich geladen haben oder
unter Verdacht stehen in Medien und
Gesellschaft anders betrachtet und beBildungsurlaub: Engagement
handelt, als Männer? Welche Konsequenzen hat das für die Täterinnen, die auf Zeit – Zielgruppenarbeit
Opfer und die Gesellschaft allgemein? Konkret, persönlich, direkt – unter diesem Motto bietet die Zielgruppenarbeit
Veranstaltung 141-50122
eine neue Möglichkeit gewerkschaftSusanne Schulz / Lisa Schulz
lichen Engagements in den Betrieben.
Bad Laer
Zielgruppenarbeit setzt bei der BereitSamstag, 10.05.14, 10:00-19:30 Uhr
schaft vieler Beschäftigten an, für eine
Sonntag, 11.05.14, 9:00-14:00 Uhr
befristete Zeit an ganz konkreten The12 UStd., 38,00 Euro
men mitzuwirken, die persönlich interessieren.
gewonnen werden, in den Betrieben
einen selbst definierten Beitrag zur
Gestaltung der Arbeits- und Lebensverhältnisse zu leisten. Gleichzeitig will die
Gewerkschaft auf diesem Weg zusätzliche Chancen einer guten Betreuung der
Mitglieder eröffnen.
Zusammenfassend lassen sich die Ergebnisse in drei Schwerpunkte gliedern:
- Zielgruppenorientierung überprüfen,
- Marketingprofil ausbauen,
- Mitgliederorientierung modifizieren.
Der Kurs entspricht den Erfordernissen
des Arbeitnehmerweiterbildungsgesetzes
(AWbG). Für die Teilnahme an dem Kurs
kann Bildungsurlaub beantragt werden.
Eine Anmeldebestätigung mit Programmablauf für den Arbeitgeber wird nach
Anmeldung zugeschickt.
Bildungsurlaub
Veranstaltung 141-50128
Fritz Brodrick / Peter Holtgreve
Bad Laer
Freitag bis Dienstag, 23.05.14-27.05.14
Freitag bis Montag, 10:00-18:00 Uhr
Dienstag, 10:00-16:00 Uhr
38 UStd., 98,00 Euro
Berlin – Stadt im Wandel
Studienfahrt – Bildungsurlaub
DGB / VHS Arbeit und Leben
Die Stadt Berlin spiegelt in ihrer äußeren Gestalt die jüngere deutsche
Geschichte wider wie kein anderer
Ort Deutschlands.
Bauliche Spuren des Kaiserreichs, der
Weimarer Republik, der Nazi-Diktatur,
der geteilten Stadt mit ihren verschiedenen politischen Systemen und der
neuen „alten“ Hauptstadt finden sich
trotz zahlreicher Zerstörungen und Erneuerungen allerorten.
Diesem ständigen Wandel der Stadt
wollen wir uns mit dieser Studienfahrt
nähern.
Neben einer Besichtigung der Parlamentsausstellung „Wege, Irrwege, Umwege“ im Deutschen Dom und einem
voraussichtlichen Gespräch mit dem
Dortmunder Bundestagsabgeordneten
Marco Bülow im Paul-Löbe-Haus sind
weitere Führungen und Exkursionen zu
Fuß und mit den öffentlichen Verkehrsmitteln geplant.
Der Kurs entspricht den Erfordernissen
des Arbeitnehmerweiterbildungsgesetzes
(AWbG).
Für die Teilnahme an dem Kurs kann
Bildungsurlaub beantragt werden. Eine
Anmeldebestätigung mit Programmablauf für den Arbeitgeber wird nach Anmeldung zugeschickt.
Bildungsurlaub
Veranstaltung 141-50130
Andreas Peters / Ruth Raeder
Berlin
Dienstag, 20.05.14
bis Freitag, 23.05.14
24 UStd., 295,00 Euro
Inclusive Übernachtung mit Frühstück
im Junker´s Hotel garni im Doppelzimmer, einmal Mittagessen im Bundestag,
Bahnfahrt Berlin hin- und zurück, verschiedene Eintrittsgelder und Führungen.
Einzelzimmerzuschlag 60,00 Euro.
Politik
Programmbereichsleitung:
Britta Bollermann (li.)
0231 / 50-2 24 38
[email protected]
Sachbearbeitung:
Sabine Hoffmann
0231 / 50-2 56 22
[email protected]
s
h
v
Veranstaltungen in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft
für christlich-jüdische Zusammenarbeit Dortmund e. V.
Holocaust-Gedenktag 2014
Interreligiöse Beziehungen
Im Blickpunkt steht das Schicksal der in Jerusalem
jüdischen Kinder, die von Dortmund
nach Westerbork deportiert wurden.
Dazu sind die Zeitzeugen Mirjam Ohringer und Micha Schliesser eingeladen.
Micha Schliesser hat die Inhaftierung in
Westerbork überlebt. Mirjam Ohringer
war in den Niederlanden im Untergrund
gegen die Nazis aktiv.
Beide werden von den Botschafterinnen und Botschaftern der Erinnerung
interviewt. Außerdem werden einzelne
Biographien vorgestellt, Texte der deportierten Kinder gelesen und kurze Filmausschnitte über das Lager Westerbork
gezeigt.
Den musikalischen Beitrag gestaltet ein
Ensemble des Helene-Lange-Gymnasiums unter der Leitung von Dr. Wilfried
Schewik-Descher.
In Kooperation mit dem Jugendring, der
Auslandsgesellschaft NRW, dem Schulreferat der Evangelischen Kirche in Dortmund und Lünen, der Mahn- und Gedenkstätte Steinwache, IBB Dortmund
und der Evangelischen Jugendkirche.
Veranstaltung 141-51000
Mirjam Ohringer / Micha Schliesser
Rathaus, Friedensplatz 1
Sonntag, 26.01.14, 17:00 Uhr
3 UStd., entgeltfrei
Hinweis: Siehe auch
„Jüdisches Leben in Dortmund“
Veranstaltung 141-51234 und
Veranstaltung 141-51236.
Jerusalem – Stadt im Fokus der abrahamitischen Religionen Judentum, Islam
und Christentum.
Alle drei Religionen sind dort in ihren
unterschiedlichen Schattierungen vertreten. Jerusalem – aber auch der Ort an
dem der Nahostkonflikt kulminiert. Wie
unter diesen Umständen die Beziehungen der Religionen zueinander funktionieren wird der Referent darstellen.
Der Referent, Pfarrer Dr. Uwe Gräbe ist
seit 2012 in der Evangelischen Mission
in Solidarität (EMS) in Stuttgart tätig.
Zuvor war er Propst in Jerusalem und
wirkte als Repräsentant der EKD in Israel, den Palästinensischen Gebieten und
Jordanien.
Während seines Theologiestudiums hatte er bereits ein Jahr in Jerusalem an
der Hebräischen Universität verbracht.
In Zusammenarbeit mit dem Dortmunder Islamseminar.
Veranstaltung 141-51002
Uwe Gräbe
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Dienstag, 25.02.14, 19:00 Uhr
4 UStd., entgeltfrei
Vortrag: György Konrád
(Budapest) der Buber-Rosenzweig Preisträger 2014
György Konrád, eine der großen Gestalten des Widerstands gegen kommunistische Herrschaft, spricht über seinen
Lebensweg durch die Diktaturen, über
den Aufbruch von 1989 und die fatalen
politischen Entwicklungen im Ungarn
der Gegenwart.
Über allem steht für ihn das Freiheitsexperiment des Künstlers und die mutige
Überwindung falscher Symbole und Konventionen durch den Einzelnen. „Nicht Loyalität, sondern Klarsicht ist die vornehmste
Aufgabe des Schriftstellers. Im Kampf der
Werte und Symbole dürfen die Freunde
der Freiheit nicht unterliegen.“
Der ungarische Schriftsteller und Essayist
György Konrád erhält die Buber-Rosenzweig-Medaille 2014.
In Kooperation mit der Auslandsgesellschaft NRW e.V.
Veranstaltung 141-51004
György Konrád
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Montag, 10.03.14, 19:00 Uhr
3 UStd., entgeltfrei
Hanna Mandel.
Beim Gehen entsteht der Weg
Als der Münchner Theologe Norbert
Reck sich zum ersten Mal für ein Interview mit der ungarischen Jüdin Hanna
Mandel traf, ahnte er nicht, dass das
sein Leben für die nächsten zehn Jahre
bestimmen sollte. „Weil man das alles
nicht in einem kurzen Interview erklären kann“, wie Hanna Mandel glaubte, einigten sich die beiden darauf, ein
ganzes Buch über ihr Leben zu machen.
Es hatte H. Mandel immer gestört, dass
die meisten Bücher über Auschwitz mit
der Befreiung der Konzentrationslager
im Jahr 1945 aufhörten, als sei die Welt
danach wieder in Ordnung gewesen.
Darum thematisieren die Gespräche
auch das Leben nach der Befreiung: die
Anstrengungen, im Nachkriegsdeutschland Fuß zu fassen, mit den Erinnerungen zu leben und sich nicht vom Antisemitismus verrückt machen zu lassen,
die eigenen Kinder angstfrei aufwachsen
zu lassen und sich gegen Gewalt und
Vorurteile zu wehren.
Zusammen mit der Musikerin Verena
Guido und der Schauspielerin Gabriele
Quast präsentiert Norbert Reck eine Collage aus Musik, Liedern, provozierenden
Rezitationen und Erzählungen rund um
die Erinnerungen von Hanna Mandel.
In Kooperation mit dem Ev. und Kath.
Bildungswerk, der STLB und der Mahnund
Gedenkstätte Steinwache.
.
Lesung mit Musik
Veranstaltung 141-51006
Norbert Reck (München) / Gabriele
Quast / Verena Guido (Köln)
Stadt– und Landesbibliothek
Königswall 18
Donnerstag, 06.02.14, 19:00 Uhr
3 UStd., entgeltfrei
Film: „Jalda und Anna –
Erste Generation danach“,
Deutschland 2012
Die Künstlerinnen Jalda Rebling und Anna
Adam sind Jüdinnen der „ersten Generation“ nach der Shoah. Die Erfahrungen
der Eltern machten sie wachsam.
Der Film erzählt, wie die beiden Frauen
sich auf hartnäckige Weise eine eigene
jüdische Lebensweise geschaffen haben:
Jalda, als eine der wenigen ordinierten
jüdischen Kantorinnen in Deutschland.
Anna unterwandert mit ihren Kunstprojekten den herrschenden Gedenkkanon
und tingelt in ihrem „Happy Hippie
Jew Bus“ durch die deutsche Provinz.
Mit ihren Arbeiten lädt sie zu ebenso
satirisch wie ernstgemeinten Auseinandersetzungen mit dem Judentum ein.
Mit hebräisch-sprachigen Abziehtattoos
provoziert sie die jüdische Eltern- und
Großelterngeneration und rebelliert auch
gegen Tabus aus ihrer eigenen Kindheit.
Der Film zeichnet ein Porträt zweier
Frauen, die heute stolz und jüdisch in
Deutschland leben, sich mit Bestimmtheit und Humor ihren Platz in der Gesellschaft nehmen und diesen immer
wieder neu gestalten.
In Kooperation mit der Auslandsgesellschaft NRW e.V. und dem Kino Schauburg.
Filmvorführung
Veranstaltung 141-51008
Kino Schauburg, Brückstraße 66
Donnerstag, 20.03.14, 20:30-22:00 Uhr
2 UStd., 6,00 Euro, Abendkasse
107
Diskurse über Politik in Seminaren,
Gesprächskreisen und Vorträgen
Vor 100 Jahren: Der 1. Weltkrieg 1914 -1918
„Die Waffen nieder!“
Israelische Volkstänze
– ein Tanz-Workshop
Israelische Volkstänze sind eine Möglichkeit, lebendiges Judentum kennenzulernen. Sie lassen sich schnell in kleinen
wie großen Gruppen für Jung und Alt
erlernen. Sie reißen mit und machen
großen Spaß.
Marina Evel leitet seit 15 Jahren Tanzgruppen für Kinder und Erwachsene in
der Jüdischen Kultusgemeinde.
Sie wird einfache Israelische Volkstänze
mit den Teilnehmenden einüben.
Im Anschluss an den Workshop wird
ein Materialpaket zur Verfügung gestellt. Der Workshop ist für alle Interessierte offen.
Anmeldung über das Schulreferat
unter Telefon: 0231-8494-414 oder
Fax: 8494-406 und [email protected]
In weiterer Kooperation: Schulreferat
der Vereinigten Kirchenkreise.
Veranstaltung 141-51010
Ina Annette Bierbrodt / Schulreferentin
Jüdische Kultusgemeinde
Prinz–Friedrich–Karl–Str. 9
Donnerstag, 03.04.14, 17:00-19:15 Uhr
3 UStd., entgeltfrei
Der österreichischen Schriftstellerin Bertha von Suttner blieben die Ereignisse
des ersten Weltkriegs erspart. Sie starb
wenige Tage vor dem Attentat von Sarajewo am 21.Juni 1914.
Bertha von Suttner war die Wegbereiterin und führende Persönlichkeit der
internationalen Friedensbewegung um
die damalige Jahrhundertwende. Ihr
Antikriegsroman „Die Waffen nieder!“
avancierte nach Erscheinen 1889 rasch
Lena Gorelik (München):
zu einem Bestseller und wurde in viele
„Lieber Mischa, der Du fast
Schlomo Adolf Grinblum gehei- Sprachen übersetzt.
Zusammen mit anderen Pazifisten gab
ßen hättest...“
Klar sind Juden gerissen, meint Lena sie wichtige Anstöße für die FriedensbeGorelik, sonst hätten sie nicht überlebt. wegung – u. a. für die Gründung der
In ihrem neuen Buch zeigt sie, wie man „Deutschen Friedensgesellschaft“ 1892.
entspannt mit den üblichen Klischees
umgeht. Lena Gorelik gehört der neuen
Generation junger Juden in Deutschland
an, die sich über ihre Zukunft, nicht
über ihre Vergangenheit definieren wollen. Dazu passt perfekt, dass sie gerade
Mutter geworden ist:
In ihrem neuen Buch erklärt Lena Gorelik ihrem Sohn nicht nur präventiv, wie
er sich später einmal ihrer mütterlichen
Fürsorge entziehen kann. Sondern auch,
warum bei Festen immer viel geweint
wird, obwohl seine Eltern nicht gläubig
sind. Warum er auf seine Nase und
Wie Kriege entfacht werden!
seine Ohren stolz sein kann.
Wie er es auf die Liste der 10 coolsten Oder: Was lässt uns kämpfen?
Juden der Welt schafft und wie er sich Der fingierte französische BombenanLeute charmant vom Leib hält, die mit griff auf Mannheim und das PropaganLeuchten in den Augen sagen: Waas, dabild, von Feinden umringt zu sein,
gaben im August 1914 das Signal, zum
du bist wirklich Jude?!
In Kooperation mit der Auslandsgesell- Angriff überzugehen.
schaft NRW e.V., der STLB und der Bo- Das propagandistische Schurkenstück
des inszenierten polnischen „Überfalls“
nifatius Buchhandllung.
auf den Sender Gleiwitz markierte 25
Veranstaltung 141-51012
Jahre später den Beginn des Zweiten
Lena Gorelik
Weltkrieges.
Bonifatius Buchhandlung, Probsteihof 6
Welche psychologischen Mechanismen
Dienstag, 13.05.14, 19:00 Uhr
wirken, damit Menschen auf Menschen
3 UStd., entgeltfrei
schießen?
Die psychologische Mobilmachung des
Volkes soll auf den Spuren von Erich
Fromms „Anatomie menschlicher Destruktivität“ diskutiert werden.
Als erste Frau überhaupt erhielt sie
jenen Preis, zu dessen Schaffung sie
maßgeblich beigetragen hatte – den
Friedensnobelpreis.
Der Vortrag gibt in Wort und Bild einen
Überblick über Leben und Wirken dieser
beeindruckenden Frau und skizziert die
weitere Entwicklung der Friedensbewegung bis in die heutigen Tage.
Veranstaltung 141-51100
Dipl.-Päd. Wolfgang Hoffmann
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Dienstag, 21.01.14, 19:30-21:15 Uhr
2 UStd., entgeltfrei
Der von englischen Kameraleuten gedrehte Dokumentarfilm „Die Schlacht
an der Somme“ ist bis heute das erschütterndste (und auch nicht unumstrittene) Dokument über das Grauen
des Stellungskriegs.
Der Film ist Bestandteil des UNESCOWeltdokumentenerbes.
Veranstaltung 141-51104
Ernst Schreckenberg
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Dienstag, 18.02.14, 19:30-21:15 Uhr
2 UStd., entgeltfrei
Propaganda und Feindbilder
„Kommt der Krieg ins Land,
gibt`s Lügen wie Sand“
Auch im Blick auf die Kriegspropaganda
nahm der Erste Weltkrieg vorher nie
gekannte Ausmaße an. Dies machten
Veranstaltung 141-51102
vorrangig die modernen Medien PresDr. Torsten Reters
se und Film möglich. Die überhöhte
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
positive Selbstdarstellung in Form von
Dienstag, 25.02.14, 19:30-21:15 Uhr
Heldenkult und Schlachtenmythen auf
2 UStd., entgeltfrei
der einen, die zugespitzten verächtlich
machenden Feindbilder auf der anderen
Seite wurden in einer Flut von Zeitungen, Zeitschriften, Postkarten und Plakaten sowie schließlich auch im Film
verbreitet.
Die Schlacht an der Somme Der Vortrag wird Ihnen in Wort und
Dokumentarfilm,
Bild die gefährliche Fixierung auf FeindGroßbritanien 1916, 75 Min.
bilder und Klischees vor Augen führen,
Im Juli 1916 begann an der Somme
die im (Unter)bewusstsein der Völker
im Nordwesten Frankreichs eine britischim 20.Jahrhundert eine unheilvolle Fortfranzösische Großoffensive gegen deutschreibung finden sollte.
sche Stellungen, die im November ergebnislos abgebrochen werden musste. Veranstaltung 141-51106
Mit der unvorstellbaren Zahl über einer Dipl.-Päd. Wolfgang Hoffmann
Million getöteter, verwundeter oder ver- VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
misster Soldaten war sie die blutigste Dienstag, 08.04.14, 19:30-21:15 Uhr
2 UStd., entgeltfrei
Schlacht des 1. Weltkriegs.
108
Hinter die Kulissen geschaut – Arbeitswelten
in Dortmund und Umgebung
Den Islam verstehen –
Seminar mit Moscheebesuch
Kopftuch, Beschneidung, MoscheebauWohl keine Religion ist in der öffentlichen Diskussion so präsent wie der Islam. Das Seminar an drei wöchentlichen
Terminen reiht nicht Fakten aneinander,
sondern ordnet sie in ihren kulturellen
Kontext ein. Die eigene kulturelle Prägung soll außen vor bleiben, um den
Islam aus sich heraus zu verstehen.
Auch sollen Methoden der Islamwissenschaft erarbeitet werden: Wie sind Koran und Hadithe aufgebaut? Was sind
Fatwas und wo kann man sie finden?
Die Teilnehmer / innen sollen in die Lage
kommen, sich selbst aus erster Hand
Meinungen zu bilden. Nach dem dritten Seminarabend wird eine Dortmunder Moschee besucht. Der Termin für
den Moscheebesuch wird im Seminar
bekanntgegeben.
Veranstaltung 141-51108
Björn Muntzeck
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
3 x Mittwoch, ab 30.04.14
19:30-21:00 Uhr, 6 UStd.
9,00 Euro
Fit fürs Schöffenamt
Schöffinnen und Schöffen wirken
gleichberechtigt neben den Berufsrichterinnen und -richtern an der Rechtsprechung mit und tragen somit die gleiche
Verantwortung für den Urteilsspruch.
Um ihrer Aufgabe gerecht zu werden,
müssen sie ihre Gestaltungsmöglichkeiten und Handlungsspielräume in der
Hauptverhandlung und bei der Beratung
des Urteils kennen und grundlegende
Kenntnisse über das Strafverfahren sowie den Sinn und Zweck der Strafe
haben. Sie sollen nicht mit juristischer
Halbbildung ausgerüstet werden; vielmehr sollen sie die Handlungskompetenz erwerben, ihr Ehrenamt aktiv und
selbstbewusst ausüben zu können. Im
Mittelpunkt stehen daher Informationen
und Hilfestellungen, die die Teilnehmerinnen und Teilnehmer grundlegend
auf die Richtertätigkeit vorbereiten sollen. In den Seminaren soll auch Platz
sein für Fragen, die in der Hektik des
Gerichtsalltags häufig zu kurz kommen.
In Kooperation mit der Deutschen Vereinigung der Schöffinnen und Schöffen,
Landesverband Nordrhein-Westfalen e.V.
(www.schoeffen-nrw.de)
Inhalt:
1. Abend: Einführung in das Strafrechtssystem, Aufgaben und allgemeine
Rechtsstellung der Schöffen, Die Pflichten der Schöffen
2. Abend: Mitwirkung der Schöffen in
der Hauptverhandlung, Befreiung und
Ausschluss vom Schöffendienst, Entschädigung
Veranstaltung 141-51110
Volker Talarowski, Vorsitzender Richter
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
2 x Dienstag, ab 01.04./08.04.14
18:30-21:00 Uhr, 8 UStd.
9,00 Euro
Vorherige Anmeldung erforderlich!
Institut für Aus- und Fortbildung der Polizei in NRW
Ob Polizeianwärter oder altgedienter
Kommissar - ohne Besuch der Polizeifachschule läuft es nicht bei der Polizei.
Denn nicht nur die Grundausbildung
in verschiedenen Stufen, unterbrochen
durch mehrwöchige Praktika vor Ort,
wird hier von den künftigen Polizisten
absolviert, auch die alten Hasen müssen immer wieder in Seminaren und
Übungen ihr Können auffrischen und
dazu lernen. Nicht nur in der technisch
optimalen Schießhalle wird trainiert,
moderne Fahndungsmethoden, neueste
Technik und Fahrtraining gehören zur
Aus- und Weiterbildung. Der Besuch ist
kostenlos.
Politik in der Zeitung
Veranstaltung 141-51116
Eine gezielte Zeitungslektüre bietet im- Eckhard Matthies
mer noch mehr Information und Hinter- Aplerbeck
grundwissen als das Fernsehen. In dieser Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
Hinsicht ist das traditionelle Medium Zei- 9 x Dienstag, ab 28.01.14
tung auch dem Internet überlegen. Po- 9:30-11:45 Uhr, 27 UStd., 17,00 Euro
litische Bildung durch Zeitung: Anhand Veranstaltung 141-51118
ausgewählter Artikel aus der überregi- Eckhard Matthies
onalen Tages- und Wochenpresse soll Aplerbeck
das aktuelle politische Geschehen in der Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
Konkurrenz der Meinungen beleuchtet 8 x Dienstag, ab 06.05.14
werden, um sich dadurch ein fundiertes 9:30-11:45 Uhr, 24 UStd., 15,00 Euro
und differenziertes Meinungsbild zu politischen Themen zu erarbeiten - jenseits
Frau sein heute
vorschneller Urteile „aus dem Bauch“.
Dieser Gesprächskreis lädt zum gegenDer Lektürekurs soll auch Lust aufs inseitigen Erfahrungsaustausch über die
tensive Zeitungslesen machen.
persönliche Lebenssituation von Frauen
ein. Es geht um persönliche Fragen, um
Veranstaltung 141-51112
Familie und Beruf, aber auch darum,
Eckhard Matthies
für alle Lebensbereiche kreative Ideen
Hörde
für etwas Neues zu entwickeln, entAWO Begegnungszentrum Wellingsprechende Aktivitäten zu planen und
hofen, Wellinghofer Amtsstr. 23
durchzuführen und über neue Formen
10 x Donnerstag, ab 23.01.14
des gesellschaftlichen Engagements
9:30-11:45 Uhr, 30 UStd.
nachzudenken: Frauen bewegt - also im
19,00 Euro
Sinne des „etwas in Bewegung setzen“.
Veranstaltung 141-51114
vierzehntägig
Eckhard Matthies
Veranstaltung 141-51120
Hörde
Maria Strohmann
AWO Begegnungszentrum WellingFrauenberatungsstelle Dortmund
hofen, Wellinghofer Amtsstr. 23
Kronprinzenstr. 26
8 x Donnerstag, ab 08.05.14
8 x Mittwoch, ab 22.01.14
9:30-11:45 Uhr, 24 UStd.
18:45-21:00 Uhr, 24 UStd., 15,00 Euro
15,00 Euro
Politik ist auch Frauensache
Ähnlich wie bei „Politik in der Zeitung“
soll in diesem Lektürekurs die überregionale Presse durch die gemeinsame
Lektüre ausgewählter Beiträge aus der
überregionalen Tages- und Wochenpresse „unter die Lupe“ genommen werden. Allerdings spielt hier der Blickwinkel eine entscheidende Rolle, unter dem
die ausgewählten Artikel gemeinsam
gelesen und diskutiert werden: Besondere Beachtung gilt dem Frauenbild, der
Berücksichtigung und Wahrnehmung
frauenspezifischer Fragestellungen, wie
sie im Meinungsbild der Presse zum
Ausdruck kommen.
Exkursion
Veranstaltung 141-51200
Linda Wardenbach
Selm
Treffpunkt: 14.00 Uhr
am Haupteingang (Pförtner)
Im Sundern 1, 59379 Selm
Donnerstag, 20.02.14, 14:00-17:00 Uhr
4 UStd., entgeltfrei
LWL-Klinik
für Forensische Psychiatrie
Seit 2006 bietet die LWL-Klinik für
Forensische Psychiatrie zweiundsechzig
gesicherte Behandlungsplätze für psychisch kranke Rechtsbrecher. Sie ist
ausgerichtet auf die Therapie und Sicherung von männlichen Patienten mit
Psychosen und Persönlichkeitsstörungen.
Sie deckt gerade den Bedarf an sogenannten Maßregelvollzugsplätzen für
den Landgerichtsbezirk Dortmund. Eine
weitere Klinik ist im Nord-Osten an der
Stadtgrenze zu Lünen in Planung. Der
Widerstand der Nachbarn gegen den
Bau ist ungebrochen. Deshalb soll dieser
Besuch eine Aufklärung vor Ort sein.
Bitte gültigen Personalausweis mitbringen.
Exkursion
Veranstaltung 141-51202
Linda Wardenbach
Aplerbeck
Treffpunkt: 14.00 Uhr
am Eingang des neuen Gebäudes,
Runder Tisch für Scharnhorst Leni-Rommel-Straße 207
Seit langem ist der runde Tisch ein be- Donnerstag, 13.03.14, 14:00-17:00 Uhr
währtes Forum, auf dem Multiplikatoren 4 UStd., 8,00 Euro
aus Scharnhorster Organisationen, Vereinen, Kirchen, Schulen und öffentlichen
Einrichtungen mit interessierten Bürger / innen ins Gespräch über die Belange des
Stadtbezirks kommen. Im Mittelpunkt stehen dabei vor allem die soziale Situation
und das Wohnumfeld in Scharnhorst. Das
Gespräch wird moderiert.
Veranstaltung 141-51124
Gerti Zupfer
Scharnhorst
Städt. Begegnungszentrum Scharnhorst
Gleiwitzstr. 277
Samstag, 29.03.14, 10:00-17:00 Uhr
8 UStd., entgeltfrei
109
Metten Fleischwaren in
Finnentrop
Schon in der vierten Generation bietet die Familie Metten seit 1911 im
sauerländischen Finnentrop Fleisch- und
Wurstspezialitäten an. Aus der kleinen
Landmetzgerei ist inzwischen ein über
die Grenzen hinaus bekanntes Unternehmen geworden. Über achtzig Produkte hochwertiger Fleisch- und Wurstwaren werden heute unter optimalen
logistischen Bedingungen auf 30.000
Quadratmetern hergestellt. Unter ihnen die bekannte „Dicke Sauerländer
Bockwurst“. Geliefert wird sowohl an
den Fachgroß- als auch an den Lebensmitteleinzelhandel. Auch durch den Direktverkauf hat sich der Kundenstamm
vergrößert.
Exkursion
Veranstaltung 141-51204
Linda Wardenbach
Finnentrop
Treffpunkt: 9.00 Uhr
beim Pförtner, Bamenohler Straße 244
57413 Finnentrop
Donnerstag, 27.03.14, 9:00-13:00 Uhr
5 UStd., 8,00 Euro
Spezielle Führung
im Dortmunder Zoo
Bei dieser Führung durch den Zoo stehen nicht die Tiere im Mittelpunkt.
Hier werden wir den Tierpflegern bei
ihrer Arbeit über die Schulter sehen. Sie
sollen an ausgesuchten Gehegen über
die besonderen Eigenarten und Vorlieben ihrer Schützlinge berichten, ihren
Arbeitsplatz zeigen, die täglichen Futtervorbereitungen erklären und natürlich
von besonderen Erlebnissen erzählen.
Exkursion
Unterwegs
Veranstaltung 141-51206
in Dortmund...
Linda Wardenbach
Hombruch
Vorherige Anmeldung erforderlich!
Treffpunkt: 14.00 Uhr
Haupteingang Dortmunder Zoo
Strom und Gas:
Mergelteichstraße
Die neue QuerverbundleitDonnerstag, 03.04.14, 14:00-17:00 Uhr
stelle von DEW21
4 UStd., 8,00 Euro
Rund 7000 Kilometer Strom- und 1900
zzgl. Eintrittsgebühr
Kilometer Gasleitungen umfasst das
Gruppe Zoo vor Ort
Versorgungsnetz, das die Mitarbeiter
von DEW21 überwachen und steuern
Hauptfriedhof in Dortmund
müssen. Bisher geschah dies in zwei
– Gebäude und Anlagen
getrennten Leitstellen für Strom und
Vor einem Jahrhundert wurde der Gas. Rund drei Mio. Euro kostete die
Hauptfriedhof am östlichen Stadtrand Zusammenlegung beider Leitstellen in
angelegt. Mit einem repräsentativen der DEW21 Hauptverwaltung am OstHauptgebäude, einem für die damalige wall. Seit Herbst 2013 kann das zweiZeit modernem Krematorium und vor undzwanzig Mann starke Team zentral
allem viel Platz. Schließlich expandierte in der neuen sogenannten Querverdie Industriestadt, und – so die Idee bundleitstelle rund um die Uhr beide
der Verwaltungen – sollten die zahl- Netze überwachen und steuern. Über
reichen konfessionellen Friedhöfe lang- das Strom- und Gasnetz und die damit
sam aufgelöst werden, um Raum für verbunden Anlagen sowie über die AufWohnraum und Gewerbe zu bieten. Die gaben der neuen Leitstelle können wir
Rechnung ging nicht auf. Die Bürger uns vor Ort informieren.
wollten ihre Verstorbenen lieber in ihrer
Exkursion
nächsten Umgebung bestatten. Heute
Veranstaltung 141-51210
wirkt der Hauptfriedhof wie ein riesiAndreas Peters
ger Park mit altem Baumbestand. Auch
Treffpunkt: DEW21 Hauptverwaltung
wenn jetzt ein islamischer Friedhofsteil
Ostwall 51 (im Kundencenter)
ausgewiesen ist, die Friedhofsfläche
Dortmund-Innenstadt
wird nie zu klein werden.
Freitag, 21.02.14, 14:30-16:45 Uhr
Exkursion
3 UStd., 8,00 Euro
Veranstaltung 141-51208
Linda Wardenbach
Berufsschulkolleg: Die SanieBrackel
rung des Brügmann-Zentrums
Treffpunkt: 14:00 Uhr Eingang
Im Zuge der Überlegung zur NeuschafHauptgebäude, Am Gottesacker
fung eines IT-Medien Berufskollegs hat
44143 Dortmund
Donnerstag, 08.05.14, 14:00-17:00 Uhr die Stadt Dortmund neben dem Neubau
des Robert-Bosch-Berufskollegs auch die
4 UStd., 8,00 Euro
Sanierung aller anderen Dortmunder
Berufskollegs beschlossen. Bei dieser
äußerst umfangreichen Maßnahme soll
neben der Modernisierung der Haustechnik vor allem das Raumkonzept dem
Bedarf an modernen Unterrichtsräumen,
Werkstätten und Technikräumen angepasst werden. Zudem soll das gesamte
Umfeld als Campus neu gestaltet werden. Über diese Arbeiten, die zum Teil
den Denkmalschutz zu berücksichtigen
haben, können wir uns am Beispiel des
Fritz-Henßler-Berufskollegs, das teils saniert, teils abgerissen und neugebaut
werden soll, bei einer Begehung vom
Keller bis zum Dach informieren.
Exkursion
Veranstaltung 141-51212
Andreas Peters
Treffpunkt: Fritz-Henßler-Berufskolleg
Brügmannstr. 25–27a
(EG vor dem Lehrerzimmer)
Montag, 24.02.14, 14:00-16:15 Uhr
3 UStd., 8,00 Euro
Das Gebäude des
alten Museums am Ostwall
Das 1949 eröffnete Museum am Ostwall schloss Ende Juni 2009 den Standort, der ihm seinen Namen gab, um
sich als Museum Ostwall im Dortmunder U neu zu präsentieren. Bereits seit
1911 befand sich im Gebäude des ehemaligen Oberbergamts am Ostwall das
1883 gegründete Museum für Kunst
und Kulturgeschichte.
110
Nach dem zweiten Weltkrieg ging daraus das Museum am Ostwall hervor,
dass in einem Neubau untergebracht
wurde, der auf den Grundmauern des
im Krieg zerstörten Altbaus entstanden
war. In der Nachkriegszeit entstand
dort unter der Leitung Leonie Reygers
ein bedeutendes Museum für moderne Kunst. Bei einem Rundgang durch
das nicht denkmalgeschützte ehemalige
Museumsgebäude, dessen Zukunft ungewiss ist, gehen wir auf Spurensuche.
Exkursion
Veranstaltung 141-51214
Andreas Peters
Treffpunkt: Ehem. Museum am Ostwall
Ostwall 7 (Haupteingang)
Dienstag, 11.03.14, 17:00-18:30 Uhr
2 UStd., 8,00 Euro
Denkmal der 70er: Das
ehem. WestLB-Gebäude wird
zum Medizinzentrum DOC
An der Kampstraße befindet sich ein
großer Baukomplex, der seine Entstehungszeit, die 1970er Jahre, deutlich
erkennen lässt. Nach dem Auszug
der WestLB standen große Teile des
Gebäudes leer und wurden bereits
entkernt. Hier entsteht zur Zeit das
DOC Dortmunder Centrum für Medizin und Gesundheit mit bis zu 40
Arztpraxen. Vor Ort werden wir noch
einmal die Gelegenheit haben, das
im Inneren völlig neu gestaltete und
gerade fertiggestellte Gebäude bei einem Rundgang mit dem Bauleiter näher kennen zu lernen. Dabei werden
wir erfahren, wie Denkmalschutz und
zeitgemäße Nutzung vereinbar sind.
Bitte festes Schuhwerk, da evtl. z. T.
noch der Innenausbau läuft.
Exkursion
Veranstaltung 141-51216
Andreas Peters
Treffpunkt: vor dem ehem. Pub „Limericks“ (gegenüber Café Kleimann)
Ecke Kampstr. / Katharinenstr.
Donnerstag, 20.03.14, 15:00-17:15 Uhr
3 UStd., 8,00 Euro
Die DSW21 Leitwarte Stadtgarten für Bus und Bahn
Wie das umfangreiche Stadtbahnnetz,
bestehend aus unterirdischen Tunnelanlagen und oberirdischen Strecken mit
etwa 100 km Länge, aber auch das
noch umfangreichere Busnetz überwacht wird, können wir bei einem Besuch der zentralen Betriebsleitstelle am
U-Bahnhof Stadtgarten sehen. Dort wird
mittels zahlreicher Monitore der Verkehr
der Bahnen und Busse kontrolliert. Welche Möglichkeiten den Mitarbeitern zur
Verfügung stehen, werden wir vor Ort
erfahren.
Exkursion
Veranstaltung 141-51218
Andreas Peters
Treffpunkt: Stadtbahnbahnhof
Stadtgarten (oben in der Eingangshalle,
am Fahrkartenautomaten)
Donnerstag, 10.04.14, 17:00-18:30 Uhr
2 UStd., 8,00 Euro
Der Umbau des
Museums für Naturkunde
Das 1980 am Fredenbaum eröffnete Naturkundemuseum ist in die Jahre gekommen. Nach einer Betriebszeit von über
30 Jahren zeigen sich erhebliche altersbedingte Mängel am Gebäude und der
technischen Ausstattung sowie an der
Dauerausstellung. Daher soll das mit Blick
auf die Besucherzahlen beliebteste Museum Dortmunds modernisiert und ab 2014
für zwei Jahre geschlossen werden.
Rund 7,3 Mio. Euro soll die Gebäudesanierung und -erweiterung sowie die
Modernisierung der Dauerausstellung
kosten. Vor dem Umbau können wir
uns über den aktuellen Zustand und
die geplanten Maßnahmen informieren.
2015 und 2016 sind weitere Begehungen während des Umbaus und nach
der Fertigstellung geplant.
Exkursion
Veranstaltung 141-51220
Andreas Peters
Treffpunkt: Museum für Naturkunde
Münsterstr. 271, Haupteingang
Montag, 16.06.14, 17:00-19.00 Uhr
2 UStd., 11,00 Euro incl. Führung
Das neue
DFB-Fußballmuseum
Radio 91,2 erleben!
Am 14. September 1991 ging das
Dortmunder Lokalradio auf Sendung.
Seitdem gibt es täglich rund acht Stunden Programm wie z. B. „Dortmund
am Morgen“ und das Programm „Dortmund am Nachmittag“. Aber auch der
„Bürgerfunk“ und die Live-Übertragungen der Fußballspiele von Borussia Dortmund gehen über den Sender. Bei einem Rundgang durch die neuen Räume
des Lokalradios zeigt sich modernste
Aufnahmetechnik in den Studios kombiniert mit kreativem journalistischem
Potenzial der Macher.
Exkursion
Veranstaltung 141-51230
Ute S. Iserloh
Treffpunkt: 17:30 Uhr Medienhaus
Lensing, Haupteingang / Service Center
Silberstr. 21
Donnerstag, 13.03.14, 17:30-19:00 Uhr
2 UStd., 8,00 Euro
Frauen entdecken ihre Stadt
– Sexuelle Gesundheit und
Sinnlichkeit
Die Bundesgeschäftsstelle des Sozialdienstes katholischer Frauen ist in Dortmund beheimatet. Vor über 100 Jahren
wurde der Verband hier durch Agnes
Neuhaus gegründet.
Der Besuch im Ortsverein des SKF eröffnet diesmal die Programmreihe, wobei
die Geschichte, aber auch die konkrete
Hilfestellung für bedürftige Frauen zur
Sprache kommen wird. Die Beratungsstelle in der Westhoffstraße und der
Besuch in einer Sexualtherapeutischen
Praxis zeigen einen kleinen Teile des
praktischen Angebotes in der Stadt.
Die sinnliche Seite können teilnehmende
Frauen beim Kreativ-Treff ausleben oder
sich bei Givaudan einen ganz privaten
Duft aussuchen. Alle Frauen sind herzlich willkommen!
Für den Besuch der Sexualtherapeutischen Praxis fallen vor Ort 6,00 Euro
an.
Nach der Fußball-Weltmeisterschaft 2006
in Deutschland entschloss sich der Deutsche Fußball-Bund (DFB), ein deutsches
Fußballmuseum zu errichten. Ziel ist es,
der Fußballgeschichte einen dauerhaften
öffentlichen, musealen Raum zu geben.
Aus 14 Städten, die sich für das Museum beworben hatten, wählte der DFB
im Jahre 2007 Dortmund aus. Baubeginn für das Museumsgebäude, das auf
dem Gelände des ehem. Busbahnhofs
gegenüber dem Dortmunder Hauptbahnhof entsteht, war im September
2012. Über das Museum, das im Frühjahr 2015 eröffnet werden soll, können wir uns vor Ort informieren und
voraussichtlich auch der Baustelle einen
Besuch abstatten. Wichtig: Bitte festes
Schuhwerk (wegen Baustelle) und wetExkursion / monatlich
terfeste Kleidung tragen.
Veranstaltung 141-51232
Exkursion
Ute S. Iserloh
Veranstaltung 141-51222
Treffpunkt: Montag, 13.01.14
Andreas Peters
17:00 Uhr, Sozialdienst katholischer
Treffpunkt: Harenberg CityCenter
Frauen Dortmund e. V., Joachimstr. 2
im Foyer, Königswall 21
44147 Dortmund
Donnerstag, 26.06.14, 15:00-17:45 Uhr 5 x Montag, ab 13.01.14
2 UStd., 8,00 Euro
17:00-19:15 Uhr 15 UStd., 15,00 Euro
Stadtgang Jüdisches Leben
gestern & heute
Nach der Besichtigung des Alten Hafenamtes geht es zum Container Terminal
Dortmund (CTD) und zum Stahlverarbeitungszentrum (SAZ), um den Schmiedinghafen und den Stadthafen herum
bis in die Speicherstraße.
Ein Stadtgang an ehemalige Orte jüdischen Lebens in Dortmund, mit Geschichten, Informationen und Anekdoten angereichert. Der Rundgang endet
an der Jüdischen Kultusgemeinde an Exkursion
der Prinz-Fiedrich-Karl-Straße.
Veranstaltung 141-51238
Ute S. Iserloh
Exkursion
Treffpunkt: 18:30 Uhr, Altes Hafenamt
Veranstaltung 141-51234
Sunderweg 130
Ute S. Iserloh
Treffpunkt: 17:45 Uhr, Platz der Alten Dienstag, 01.04.14, 18:30-20:30 Uhr
3 UStd., 8,00 Euro
Synagoge, Opernvorplatz
Donnerstag, 10.04.14, 17:45-19:30 Uhr
2 UStd., 8,00 Euro
Jüdisches Leben heute mit
Synagogenführung
Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, am Freitagsgebet mit anschließendem Kiddusch in der Synagoge
teilzunehmen. Als Kiddusch wird der
Segensspruch über einen Becher Wein
bezeichnet, mit dem der Schabbat und
die jüdischen Feiertage eingeleitet werden. Zuvor haben Sie Gelegenheit, eine
Führung durch die Jüdische Kultusgemeinde zu erleben. Männliche Teilnehmer bekommen vor Betreten des Gebetraumes eine Kopfbedeckung. Über eine
Spende für die Führung in der Synagoge freut sich die Gemeinde. Anmeldung
erforderlich!
Exkursion
Veranstaltung 141-51236
Ute S. Iserloh
Treffpunkt: 17:00 Uhr vor der neuen
Synagoge, Prinz-Friedrich-Karl-Str. 9
44135 Dortmund
Freitag, 11.04.14, 18:00-20:15 Uhr
3 UStd., 8,00 Euro
Kleine Hafen-Fahrradtour
Gebaut für den Umschlag von Erz und
Kohle hat sich das Bild des Kanals und
des Dortmunder Hafens in den Zeiten
des Strukturwandels verändert – das
wollen wir er“fahren“!
Nach einer Kurzführung im Alten Hafenamt geht es auf die Räder am
Stadthafenkai vorbei zum Stahlanarbeitungs-Zentrum und am Kanalhafen zum
Container Terminal Dortmund. Anschließend über die Stadthafenbrücke zum
Kohlenhafen und weiter zum Marx- und
Mathieshafen.
Weiter zur Schiffswerft am Kanalhafen
und über die Franziusbrücke zu den Alten Drehportalkränen am Petroleumhafen. Es ist eine leichte Tour. Die Führung
zeigt verborgene Orte und unbekannte
Szenerien. Geboten werden aktuelle
Daten und Fakten zu verschiedensten
Firmen und Produkten, aber auch historische Anekdoten und Vergnügliches
aus der über 100 jährigen Geschichte
des Dortmunder Hafens.
Exkursion
Veranstaltung 141-51240
Ute S. Iserloh
Treffpunkt: 13:00Uhr, Altes Hafenamt
Wanderung durch den größ- Sunderweg 130,
Endpunkt: Petroleumhafen
ten Kanalhafen Europas!
Vor fast 110 Jahren begannen hier, Sonntag, 18.05.14, 13:00-15:00 Uhr
damals noch Weideland umsäumt von 3 UStd., 8,00 Euro
Pappelbäumen, die Bauarbeiten für einen Teil der größten Baustelle in Preußen: dem Dortmund-Ems-Kanal. Gebaut
für den Import von Erz und den Export
von Kohle und Stahl.
Das Bild des Kanals und Dortmunder
Hafens hat sich in den Zeiten des
Strukturwandels verändert – von der
Produktion zum Dienstleistungs- und
Logistikgewerbe.
111
Unterwegs rund um
Dortmund...
Reiseeindrücke
aus aller Welt
Ob er den Pinguinen tatsächlich begegnete, erfahren Sie in diesem mit Anekdoten gespickten Reisevortrag.
Volkshochschule in der
Justizvollzugsanstalt
NRW als neue Heimat
entdecken
Vorherige Anmeldung erforderlich!
Vortrag
Veranstaltung 141-51302
Michael Moll
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Dienstag, 25.02.14, 19:30-21:45 Uhr
3 UStd., 7,00 Euro
Die Kurse in der Justizvollzugsanstalt, Lübecker Str. 21 sind für
externe Teilnehmer/innen nicht zugänglich!
NRW hat eine lange und lebendige
Zuwanderungsgeschichte.
Integration
durch kulturelle Bildung ist ein möglicher Weg zur Integration. Kultur,
Geschichte, Politik - Was wissen Sie
schon? Was wollen Sie noch wissen?
Wir tauschen uns aus und lernen dabei Neues kennen. Aber wir sprechen
nicht nur darüber, sondern er“fahren“
an fünf Terminen auch interessante Orte
mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Es fallen Fahrtkosten und Eintrittspreise an.
Samstag, 01.03.14
Hagen – die Jugendstil-Villa Hohenhof
in Emst
Samstag, 05.04.14
Schwerte – Altstadt – die historische
Senfmühle
Samstag, 03.05.14
Bochum – Botanischer Garten der RuhrUniversität Bochum
Sonntag, 08.06.14
Herten – Der Kunstmarkt rund um das
Wasserschloss Herten
Samstag,05.07.14
Oberhausen – Schloss Oberhausen
monatlich
Veranstaltung 141-51250
Iraida Vinogradova
Hörde
Treffpunkt: jeweils 10:00 Uhr
Großer Nachbarschaftstreff
Clarenberg 11
Samstag, 01.03.14, 10:00 Uhr
Samstag, 05.04.14, 10:00 Uhr
Samstag, 03.05.14, 10:00 Uhr
Sonntag, 08.06.14, 10:00 Uhr
Samstag, 05.07.14, 10:00 Uhr
entgeltfrei
Die Schleuse Henrichenburg
in Waltrop
Im Schleusenpark Waltrop stehen am
Dortmund-Ems-Kanal
auf engstem
Raum zwei Schleusen und zwei Schiffshebewerke, die im Laufe von über 80
Jahren errichtet wurden.
Jedes Bauwerk repräsentiert für seine
Zeit den jeweiligen Stand der Ingenieurtechnik. Heute ist allerdings nur
noch die neue Schleuse in Betrieb. Erbaut wurde sie von 1985 bis 1989, um
auch großen Schiffen und vor allem
Schubeinheiten den Zugang zum Dortmunder Hafen zu ermöglichen.
Vor Ort werden wir die Gelegenheit
haben, das als Sparschleuse errichtete
Abstiegsbauwerk und seine Geschichte,
die aktuelle Bedeutung für den Kanal
und seine Technik kennen zu lernen.
Bitte feste Schuhe und wetterfeste Kleidung tragen.
Exkursion
Veranstaltung 141-51252
Andreas Peters
Waltrop
Treffpunkt:
Schleuse Henrichenburg Ausstellungshalle, Straße „Zum Neuen Hebewerk“
Dienstag, 29.04.14, 15:00-18:00 Uhr
4 UStd., 8,00 Euro
112
Die Metropolen dieser Welt
Seien Sie dabei, wenn der Essener Reisebuchautor Michael Moll in die Ferne
reist und die Metropole Ruhr verlässt,
um andere Metropolen und Agglomerationen zu besichtigen. Auf der Südhalbkugel schlendern wir auf den Spuren
von Evita und Maradona in Buenos
Aires. In London treffen wir die Queen
und besichtigen China Town. Das wahre China Town erfahren wir jedoch in
Peking zwischen Hutong und Moderne.
Über Moskau kehren wir nach Europa
zurück, wo wir es in Dublin James Joyce gleich tun. Nach dem Besuch der
skandinavischen und baltischen Hauptstädte werfen wir noch einen Blick
nach Polen und zum Schluss befassen
wir uns mit der europäischen und der
Weltgeschichte, die in Berlin geschrieben wurde.
Vortrag
Veranstaltung 141-51300
Michael Moll
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Dienstag, 11.02.14, 19:30-21:45 Uhr
3 UStd., 7,00 Euro
Auf der Suche nach den
Pinguinen
Michael Moll ist Reisebuchautor und
bekennender Fan von Pinguinen, die
er schon immer mal besuchen wollte.
Dummerweise hat er Flugangst und
macht sich auf eine beinahe abenteuerliche Reise nach Südamerika, um dort
Magellanpinguine zu suchen. Nachdem
ein Frachtschiff ihn im Norden von Brasilien absetzte, durchquerte er Brasilien
mit dem Überlandbus, reiste in Argentinien mit einem Fahrrad, war in einem
Unfall mit einem Taxi verwickelt und
reiste bis in die südlichste Stadt der
Welt.
Von Karthago zur Sahara –
Eine Reise auf den Spuren
Mackes und Klees durch
Tunis
Leben hinter Gittern
Interpersonale Wahrnehmung, Selbsteinschätzung, Selbstbeurteilung.10
Veranstaltung 141-51600
Dany Morales Oquendo
Justizvollzugsanstalt, Lübecker Str. 21
Das kleinste Land Nordafrikas hat mehr 8 Dienstag und Mittwoch, ab 11.02.14
zu bieten als Sonne, Sand und Strände. 9:30-11:45 Uhr, 24 UStd.
Jedoch, nur jeder zehnte Urlauber aus entgeltfrei
Deutschland hat bereits das tunesische
Landesinnere mit seinen traditionellen Veranstaltung 141-51602
Städten und den bedeutenden archäo- Dany Morales Oquendo
logischen Ausgrabungsfeldern kennen- Justizvollzugsanstalt, Lübecker Str. 21
gelernt. Der Referent besuchte Tunesien 8 Dienstag und Mittwoch, ab 03.06.14
seit den 70er Jahren mehrmals und 9:30-11:45 Uhr, 24 UStd.
führt in seinem Vortrag ins orientalische entgeltfrei
und freundliche Tunis mit seinen zahlreichen Sehenswürdigkeiten, darunter dem
geschichtlichen „Highlight“ Karthago Spanisch für Anfänger
und in die alte Hauptstadt Kairouan, Veranstaltung 141-51604
die heiligste Stadt des Islam auf afrika- Dany Morales Oquendo
nischem Boden. Nicht zuletzt auf den Justizvollzugsanstalt, Lübecker Str. 21
Spuren von Macke und Klee und ihrer 10 x Dienstag, ab 18.03.14
bekannten „Tunisreise“ von 1914 wan- 9:30-11:45 Uhr, 30 UStd.
delnd, steht zunächst der Norden des entgeltfrei
Landes im Mittelpunkt, bevor die Lichtbilderreise den Sahel und den Norden Veranstaltung 141-51606
Dany Morales Oquendo
der Sahara berührt.
Einerseits geht der Blick zurück auf das Justizvollzugsanstalt, Lübecker Str. 21
koloniale Tunesien vor rund 100 Jahren, 8 x Dienstag, ab 01.07.14
andererseits in die Gegenwart, denn 9:30-11:45 Uhr, 24 UStd.
diese kleine Nation ist stolz darauf, entgeltfrei
Ausgangspunkt gewesen zu sein für die
Arabische Revolution 2011.
Vortrag
Veranstaltung 141-51304
Clemens Schmale
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Mittwoch, 12.03.14, 19:30-21:45 Uhr
3 UStd., 7,00 Euro
Deutsch für Zuwanderer
und Zuwanderinnen
Veranstaltung 141-51608
Dany Morales Oquendo
Justizvollzugsanstalt, Lübecker Str. 21
10 x Mittwoch, ab 19.03.14
9:30-11:45 Uhr, 30 UStd.
entgeltfrei
Veranstaltung 141-51610
Dany Morales Oquendo
Justizvollzugsanstalt, Lübecker Str. 21
8 x Mittwoch, ab 02.07.14
9:30-11:45 Uhr, 24 UStd.
entgeltfrei
Schreibwerkstatt
Veranstaltung 141-51612
Frank Wendt
Justizvollzugsanstalt, Lübecker Str. 21
10 x Donnerstag, ab 23.01.14
9:00-12:00 Uhr, 40 UStd.
entgeltfrei
Geschichte
.
s
vh
Programmbereichsleitung:
Dr. Roderich Grimm (li.)
0231 / 50-2 47 32
[email protected]
Fachgruppenleitung:
Frank Scheidemann
0231 / 50-2 56 16
[email protected]
Geschichte – global:
Ägypten
Einführung in die mittelägyptische Sprache und Schrift
(MÄG) X
Bei dieser Veranstaltung handelt es sich
um den Folgekurs zu Mittelägyptisch
IX. Langsam nähern wir uns mit dieser
Fortsetzung der Zielgeraden in der mittelägyptischen Grammatik: Konditionale
sowie rhetorische Fragen und Entscheidungsfragen werden uns beschäftigen,
bevor wir in die komplexe Welt der
Negationen einsteigen (z. T. als Wiederholung). Voraussetzung für die Teilnahme ist die abgeschlossene Teilnahme an
Mittelägyptisch IX bzw. Vorkenntnisse
im Umfang der Vorgängerkurse.
Veranstaltung 141-52100D
Rouven Müller
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
10 x Mittwoch, ab 29.01.14
18:30-20:00 Uhr, 20 UStd.
40,00 Euro
Einführung in die mittelägyptische Sprache und Schrift
(MÄG) V
Bei dieser Veranstaltung handelt es sich
um den Folgekurs zu Mittelägyptisch IV.
Weiterhin sollen einfache Sätze und
Satzmuster sowie Grundlagen der mittelägyptischen Grammatik im Fokus
dieses Semesters stehen. Voraussetzung
für die Teilnahme ist die abgeschlossene
Teilnahme an Mittelägyptisch IV bzw.
Vorkenntnisse im Umfang der Vorgängerkurse.
Veranstaltung 141-52101D
Rouven Müller
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
10 x Mittwoch, ab 29.01.14
20:15-21:45 Uhr, 20 UStd.
40,00 Euro
Manethos Erben –
die Chronologie der altägyptischen Geschichte VI
Über 3000 Jahre umfaßt die Geschichte der antiken Kultur des Niltals. Daß
Ägyptologen in vielen Bereichen über
präzise Kenntnisse verfügen, beeindruckt umso mehr, wenn man weiß,
mithilfe welcher Hilfsmittel und Quellen
sie gewonnen wurden – naturwissenschaftliche Datierungsmethoden finden
in der Ägyptologie kaum Anwendung,
da sie zu ungenau sind.
Sachbearbeitung:
Marlis Besançon-Frindt
0231 / 50-2 41 00
[email protected]
Von den Fortschritten und Problemen
der Rekonstruktion der Geschichte der
altägyptischen Kultur von ihren Anfängen über ihre Blüten bis zu ihrem Untergang, sowie die (häufig verschwimmenden) Grenzen zwischen gesicherten
Fakten, Theorien und Hypothesen soll
in dieser Veranstaltungsreihe gehandelt
werden.
Dabei wird auch der altägyptische Zeitbegriff eine Rolle spielen. Im Mittelpunkt dieser Fortsetzung stehen sowohl
noch das Neue Reich, insbesondere die
Postamarnaperiode, als auch der Übergang zur Spätzeit.
Veranstaltung 141-52102D
Rouven Müller
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
10 x Mittwoch, ab 05.02.14
18:30-20:00 Uhr, 20 UStd.
40,00 Euro
Worte – Geisteswelten:
Altägyptische Literatur als Entdeckungskosmos-Makrokosmos
Den tiefsten Einblick in das Denken und
die Vorstellungswelten einer Kultur gewährt ihre Literatur.
Fiktionale und nicht fiktionale Texte
aus dem Alltag der antiken Niltalkultur scheinen wie Schlüssellöcher, durch
die hindurch man unmittelbar in die
ägyptische Gesellschaft der Antike blickt
und einen Zugang zu einem besseren
Verständnis der Altägypter erhält.
Die „Red- bzw. Schreibseeligkeit“ der
Menschen des Pharaonenreiches trägt
zu einem unschätzbaren Teil zu unserem
heutigen ägyptologischen Wissen von
den Sorgen, Wünschen und Ideen der
Ägypter bei, ein Schatz, der ohne die
Kenntnis der altägyptischen Schriften
und Sprachen nicht zur Verfügung stünde und uns bzgl. des Alten Ägypten
weitestgehend im Dunkeln zurückließe.
Doch die wertvollen textimmanenten
Informationen sind nicht sofort und
unkritisch offenbar und zugänglich: Im
Rahmen der altägyptischen Philologie
müssen zunächst die Texte selbst einer
wissenschaftlichen Analyse unterzogen
werden, um zu einer richtigen Einschätzung und Interpretation der Quellen zu
gelangen.
Von den Grundlagen des Umgangs mit
altägyptischen Texten handelt diese sich
als generelle Einführung in die antikägyptische Literatur verstehende Veranstaltungsfortsetzung.
Veranstaltung 141-52103D
Rouven Müller
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
10 x Mittwoch, ab 05.02.14
20:15-21:45 Uhr, 20 UStd.
40,00 Euro
Gott – König – Mensch
In der Gesellschaft der ägyptischen Antike nimmt der König eine zentrale Stellung ein und übernimmt eine wichtige
Rolle, die mit einer großen Verantwortung verbunden ist.
Seine Position ist also entgegen weit
verbreiteter Meinungen ganz und gar
nicht die eines Tyrannen und Willkürherrschers.
Vielmehr ist seine Funktion mit der
Ausübung von Rechten und der Wahrnehmung von Pflichten verbunden, von
der nicht weniger als der Fortbestand
der Welt und sogar die Götter selbst
abhängig sind.
So sind die Erwartungshaltung der „basilozentrischen“ Gesellschaft des Alten
Ägypten an ihren Herrscher und der
damit verbundene Leistungsdruck für
den Regenten groß.
Die Veranstaltung versucht, die Position
und das Selbstverständnis der altägyptischen Pharaonen aufzuzeigen und den
subtilen Wandel zu beschreiben, den
dieses zentrale Amt im Laufe der mehrtausendjährigen Geschichte der antiken
Niltalkultur nimmt.
Veranstaltung 141-52104D
Rouven Müller
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
6 x Mittwoch, ab 29.01.14
16:45-18:15 Uhr, 12 UStd.
24,00 Euro
MAAT
„Maat“ ist in der Vorstellungswelt des
Altägypters ein zentraler Begriff. Als
weibliche Gottheit verkörpert taucht
er in königlichen Opferritualen ebenso
auf wie im Totengericht. Völlig unzulänglich übersetzen wir das von einer
Wortwurzel für „richten“ oder „lenken“
stammende „Maat“ mit Wörtern wie
„Wahrheit“, „Gerechtigkeit“ oder „Ordnung“.
Dabei ist Maat im altägyptischen Denken dieses alles und weitaus mehr: Es
ist die Bezeichnung für das durch den
Schöpfergott geschaffene Schöpfungssystem und seinen existenzspendenden
Atem, der ihm Bestand verleiht.
Die Veranstaltung versucht, sich Schritt
für Schritt dem Begriff „Maat“ und der
damit verbundenen Vorstellungswelt
des Altägypters anzunähern und seine
Bedeutung für die altägyptische Gesellschaft zu ergründen.
Veranstaltung 141-52105D
Rouven Müller
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
8 x Mittwoch, ab 12.03.14
16:45-18:15 Uhr, 16 UStd.
32,00 Euro
KULT ORTE
Weit über 100 ägyptische Tempelbauten
erstrecken sich vom Mittelmeer entlang
des Nils durch ganz Ägypten und Unternubien hindurch bis hin zum vierten
Katarakt. Noch heute stellen viele von
ihnen als Besucherattraktion neben den
Pyramiden und den Gräbern des Tals
der Könige den größten Touristenmagneten Ägyptens dar. Ihre Erhaltungszustände sind extrem unterschiedlich,
manche sind auch eher unscheinbar
oder nicht zu Besichtigungszwecken
zugänglich.
Eine Auswahl solcher unzähliger heiliger
Stätten soll in dieser Veranstaltung als
Querschnitt den Teilnehmern vorgestellt
werden.
Veranstaltung 141-52106D
Rouven Müller
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
6 x Mittwoch, ab 28.05.14
16:45-18:15 Uhr, 12 UStd.
24,00 Euro
113
Das Weinrankengrab
– Ein Pasticcio rund um das
thebanische Grab 96
Das vis-a-vis dem Karnaktempel auf dem
Westufer gelegene Grab TT96 gehört
zu den bekanntesten Privatgräbern des
Neuen Reiches und gilt wegen seiner
kompositorisch einzigartig angelegten
und in leuchtenden Farben ausgeführten Dekoration der sehr gut erhaltenen
Sargkammer als eines der schönsten in
der thebanischen Nekropole.
Von dem Beamtengrab ausgehend
beschäftigt sich der Vortrag mit dem
Leben des Grabherren, dem einstigen
Bürgermeister von Theben, seiner Familie und seinem Wirken in der oberägyptischen Metropole in der Zeit der
18. Dynastie, der Epoche, die insgeheim
als Zenit der altägyptischen Hochkultur
anzusehen ist.
Dadurch gewährt er Einblick in das Leben der Menschen der Antike, die im
15. Jahrhundert in einer Weltstadt am
Nil wohnten.
Ägypten-Matinee
Geschichte global: Europa
In loser Folge werden jeweils an einem
Samstagmittag Themen der altägyptischen Kunst und Geschichte vorgestellt,
die Meilensteine in der Menschheitsgeschichte darstellen. Die Ägypten-Matinee soll einen ersten Eindruck von der
Ägyptologie vermitteln und neugierig
auf mehr machen. In zwei Blöcken von
jeweils einer Stunde, mit einer Kaffeepause dazwischen, soll ein Gesamteindruck einer Epoche oder Thematik entstehen. In der Pause wird es Kaffee,
Tee, Erfrischungsgetränke, Brötchen und
Kuchen geben, die im Entgelt enthalten
sind.
Das europäische Mittelalter
Das Mittelalter fasziniert bis heute und
ist kaum aus unserem kulturellen Leben
wegzudenken. Gruseln vorm „finsteren
Mittelalter“ einerseits und Schwärmen
von „Ritterromantik“ andererseits prägen unser Bild, ohne em Mittelalter
gerecht zu werden. Mit einer Mischung
aus Ereignisgeschichte und allgemeinen
Aspekten des Lebens im Mittelalter soll
ein lebendiges Bild dieser spannenden
Epoche vermittelt und eine Reihe von
Klischees entlarvt werden. Der Kurs ist
eine Fortsetzung aus dem vorherigen
Semester, die zeitlich voraussichtlich im
Spätmittelalter ansetzt. Die Teilnahme
MAGIE
an früheren Veranstaltungen ist keine
Namen wie David Copperfield oder Voraussetzung und alle Interessierten
Siegfried und Roy stehen nicht nur für sind herzlich willkommen.
das Who´s who der großen Illusionisten des 20. und 21. Jahrhunderts, die Veranstaltung 141-52300D
in Las Vegas, der Welthauptstadt der Malte Pattberg
Zauberkunst, jährlich Hunderttausen- VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
de mit aufwendigen Magicshows in 11 x Freitag, ab 28.03.14
ihren Bann schlagen und begeistern. 17:00-18:30 Uhr, 22 UStd.
Sie sind gleichzeitig das Endglied ei- 44,00 Euro
Vortrag
Veranstaltung 141-52107
ner Kette von Magiergenerationen, deRouven Müller
ren Wurzeln sich in den Anfängen der
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Donnerstag, 08.05.14, 19:00-20:30 Uhr Menschheitsgeschichte, genauer gesagt
im Alten Ägypten verlieren. Bereits im
2 UStd., entgeltfrei
Alten Reich übten Zauberer im Niltal
offenbar eine große Faszination mittels
ihrer Täuschungskunst auf ihr Publikum
Aktenzeichen xy ungelöst –
aus. Dieser Vortrag zeichnet die GeGESUCHT: MENES
schichte und Entwicklung der ZauberAuf der Suche nach dem Vater des kunst, insbesondere mit Blick auf ihre
Alten Ägypten
zwischen übernatürlicher Begabung und
An den Anfang der langen Folge von unterhaltende Kunstform changierende
Herrschern, die sich rühmen, über das Wahrnehmung, nach.
im 4. Jahrtausend vor Christus im Niltal
entstandene ägyptische Reich zu herr- Veranstaltung 141-52109
schen, setzen die Ägypter selbst einen Rouven Müller
König namens Menes als Vater der VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
ägyptischen Geschichte und Hochkultur. Samstag, 05.04.14, 11:00-14:00 Uhr
Archäologisch ist König Menes jedoch 4 UStd., 15,00 Euro
im Gegensatz zu den anderen historischen Königen jener Umbruchphase Geschichte – global:
nicht belegt und auch sonst wissenAmerika
schaftlich nicht nachweisbar.
Es lag daher lange der Schluß nahe, Die Hochkulturen Norddaß es sich bei „Menes“ um den Namen eines der Ägyptologie unter an- amerikas vor der Ankunft
derem Horustitel bekannten König der Christoph Kolumbus‘
Frühzeit handeln muß. Hier kommen Unter präkolumbianischen Hochkulturen
werden fast immer vor allem die Maya,
insgesamt drei Könige in Frage.
Leider ist keine Lösung befriedigend, Inka und Aztken in Mittel- und Südgibt es doch für jeden einzelnen König amerika verstanden. Hierbei wird übergenügend Gründe und Indizien, warum sehen, dass es auch auf dem nordameer eben nicht König Menes sein kann. rikanischen Kontinent vor der Ankunft
Der Vortrag führt den Zuhörern das der Europäer blühende Hochkulturen
Ringen um eine Identifikation des Phan- gegeben hat, deren Erforschung jedoch
toms „Menes“ vor und präsentiert eine der ihrer Nachbarn in Mittelamerika
simple, überzeugende und zunehmend hinterherhinkt. Ihre monumentalen Puefavorisierte Alternativlösung aus der jün- blobauten und Erdpyramiden, deren Dimensionen sich zum Teil mit denen der
geren Forschung.
größten ägyptischen Pyramiden messen
Vortrag
können, zeugen von Lebensweisen und
Veranstaltung 141-52108
Errungenschaften, die wir normalerweiRouven Müller
se nicht mit den Indianern NordameriVHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
kas verbinden.
Donnerstag, 13.03.14, 19:00-20:30 Uhr Der Kurs soll einen kurzen Blick auf
2 UStd., entgeltfrei
die archäologischen Überreste dieser oft
übersehenen Kulturen bieten.
Vortrag
Veranstaltung 141-52200
Malte Pattberg
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Freitag, 27.06.14, 19:00-20:30 Uhr
2 UStd., entgeltfrei
114
D-Day – Die alliierte
Landung in der Normandie
Am 6. Juni 1944 landeten die Alliierten
Truppen in der Normandie, etablierten
einen Brückenkopf im vom Deutschland
besetzten Frankreich und läuteten den
Anfang vom Ende des Zweiten Weltkrieges in Europa ein. Neben der Landung
selbst sind auch die lange Vorbereitung
der Invasion und die intensiven Bemühungen des alliierten Oberkommandos,
ihre Gegner in dem Glauben zu stärken, die Landung werde am Pas-deCalais erfolgen, Teil des Vortrages.
Vortrag
Veranstaltung 141-52301
Malte Pattberg
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Freitag, 06.06.14, 19:00-20:30 Uhr
2 UStd., entgeltfrei
Geschichte – Spezial: Der Erste Weltkrieg
Vor 100 Jahren: Das Epochenjahr 1914
– Von der „Belle Epoque“ zum Ersten Weltkrieg
Der Erste Weltkrieg setzte in Europa
einer Phase ein Ende, in der die bürgerliche Lebensweise und Kultur sowie ihr
Fortschrittsglauben triumphierten.
In Kunst und Kultur schuf diese sogenannte „Belle Epoque“ Glanzlichter, vor
allem in den Metropolen Paris, Wien
und Berlin, wie z.B. der „Jugendstil“
heute noch bezeugt.
Als im Sommer der Krieg infolge des Attentats auf den österreichischen Thronfolger und der innereuropäischen Bündnisverflechtungen ausbrach, herrschte in
den Völkern der teilnehmenden Staaten
durchweg große Begeisterung, die auch
von den Künstlern und Schriftstellern
größtenteils mitgetragen wurde.
Die grausame Realität des Krieges ernüchterte aber alsbald diejenigen, die
körperlich und geistig daran teilnahmen.
Das Scheitern des Schlieffen-Plans durch
die verlorene Schlacht an der Marne
Anfang September war ein eklatanter
Rückschlag.
Aber die Propaganda in der Heimat
schuf Mythen der Schlachten von Tannenberg und Langemarck und schwelgte weiter in Siegeszuversicht. Der deutsche Kaiser hatte doch versprochen,
seine Soldaten säßen zu Weihnachten
1914 siegreich unterm heimischen Tannenbaum, doch die Wirklichkeit sah anders aus. Anhand vieler Filmdokumente
will der Vortrag einen Einblick in den
Beginn des Ersten Weltkrieges geben.
Vortrag
Veranstaltung 141-52400
Dipl.-Päd. Wolfgang Hoffmann
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Dienstag, 04.02.14, 19:00-20:30 Uhr
2 UStd., entgeltfrei
Veranstaltungen der Steinwache zum Ersten Weltkrieg
im 1. Halbjahr 2014
Steinwache, Steinstraße 50
Vortrag – Steinwache, Steinstraße 50
Dienstag, 28. Januar 2014, 19.00 Uhr
Vortrag – Steinwache, Steinstraße 50
Donnerstag, 15. Mai 2014, 19.00 Uhr
Ernst Piper:
Nacht über Europa.
Zur Kulturgeschichte
des Ersten Weltkriegs
Christopher Clark:
Die Schlafwandler.
Wie Europa in den Ersten Weltkrieg zog
Vortrag – Steinwache, Steinstraße 50
Vortrag – Steinwache, Steinstraße 50
Dienstag, 25. Februar 2014, 19.00 Uhr Donnerstag, 19. Juni 2014, 19.00 Uhr
Stefan Ernsting:
Herfried Münkler:
Die Pflasterkästen.
Der Große Krieg.
Moritz Alexander Frey und der Erste
Die Welt 1914 bis 1918
Weltkrieg
Vortrag – Steinwache, Steinstraße 50
Donnerstag, 03. April 2014, 19.00 Uhr
Heimo Schwilk:
Ernst Jünger
und der Erste Weltkrieg
Kunst-Geschichte –
Matinee
In zwei Blöcken von jeweils ca. 70 Minuten werden der Bochumer Historiker
Malte Pattberg und die Gelsenkirchener Kunsthistorikerin Reintje Brenders
in die Thematik der Deutschen Kolonien
einführen.
In der Pause wird es Kaffee, Tee, Erfrischungsgetränke, Brötchen und Kuchen
geben, die im Entgelt enthalten sind.
Ein Platz an der Sonne –
Die Kolonien des Deutschen
Kaiserreiches aus historischer
und kunsthistorischer Sicht
Der erste Weltkrieg, ein
Überblick
In diesem Kurs wird ein kurzer Überblick über mögliche Ursachen, Verlauf,
Erfahrung und Folgen des ersten Weltkrieges gegeben werden. Politische Hintergründe werden hierbei ebenso thematisiert wie das Erlebnis der Schrecken
des Krieges, der durch die technische
Entwicklung bis dahin ungeahnte Dimensionen annahm. Überdies wird die
Frage nach den Folgen des Krieges aufgeworfen der oft als die „Urkatastrophe
des 20. Jahrhunderts“ bezeichnet wird.
Veranstaltung 141-52402D
Malte Pattberg
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Erst spät zu einem Nationalstaat mit 6 x Donnerstag, ab 06.03.14
kolonialen Ambitionen geworden, be- 17:00-18:30 Uhr, 12 UStd.
mühte sich Deutschland im späten 19. 44,00 Euro
und frühen 20. Jahrhundert um so vehementer darum zu den traditionellen Kaiser Wilhelm II.
Kolonialmächten aufzuschließen. Die
und der Erste Weltkrieg
Rücksichtslosigkeit, mit der hierbei vorIn Studien und Biographien wird der
gegangen wurde, führte einerseits zu
letzte deutsche Kaiser als der erste
schweren diplomatischen Spannungen,
deutsche Medienstar eingeschätzt. Wildie mit zu der Atmosphäre beitrugen,
helm II. war bekannt für seine marin der der erste Weltkrieg ausbrechen
kigen, säbelrasselnden Reden und für
konnte.
seine glanzvollen, farbenprächtigen
Aber auch Verbrechen an der BevölParadeuniformen. Nachhaltige Wirkung
kerung der kolonisierten Gebiete, von
erzielte er auch mit seinen Reden Ende
denen der Völkermord an den HereJuli, Anfang August 1914, mit denen
ros im heutigen Namibia lediglich der
er „sein Volk“ auf den kommenden
bekannteste ist, fanden statt. Auf der
Krieg einstimmte. Mit seiner griffigen
anderen Seite gab es auch sozial engaFormel „Ich kenne keine Parteien mehr,
gierte Kolonialbeamte, deren Arbeit in
ich kenne nur noch Deutsche!“ bewirkeinigen Fällen zu wirklichen Verbessete er den sogenannten „Burgfrieden“,
rungen führte. Aber auch viele deutsche
der während des I.Weltkriegs (fast) alle
Künstler hatten ein großes Interesse an
deutschen Parteien hinter der Reichsden Deutschen Kolonien.
führung versammelte. Doch war dies
Als Emil Nolde 1913 nach Neuguinea
zugleich der Wendepunkt in Wilhelms
aufbrach hatte die Künstlergemeinschaft
Regentenzeit. Zwar war der Kaiser in
„die Brücke“ sich bereits aufgelöst. In
der Folge weiterhin medial sehr präsent,
den Jahren zuvor hatte sie einen maßaber seine Macht schwand zusehends.
geblichen Anteil an der Entstehung und
Ab 1916 hatte einzig die Oberste Heeder Entwicklung des Expressionismus als
resleitung (OHL) das Sagen – DeutschKunstrichtung und des damit verbunland war quasi eine Militärdiktatur. Als
denen Lebensgefühls. Im künstlerischen
die OHL im Herbst 1918 den Krieg
Schaffen der Brücke-Künstler spielte die
verloren gab, wurde Wilhelm II. zur AbSüdsee eine wichtige Rolle: Sie wurde
dankung genötigt und ging ins hollänzu einem Ort der Sehnsucht und zu
dische Exil – die Monarchie in Deutscheinem beispielhaften Ort ursprünglichen
land war zu Ende.
Lebens und ursprünglicher Kunst.
Der Vortrag beschreibt anhand vieler
Die Südseereise Emil Noldes hatte aber
dokumentarischer Filmaufnahmen die
auch noch einen anderen Charakter: im
Rolle Kaiser Wilhelms II. im Bezug auf
Herbst 1913 reiste er mit seiner Frau
den Ersten Weltkrieg.
als Mitglied der vom Reichskolonialamt
Berlin entsandten „Medizinisch-demo- Vortrag
graphischen Deutsch-Neuguinea-Expedi- Veranstaltung 141-52403
tion“ nach Neuguinea.
Dipl.-Päd. Wolfgang Hoffmann
„Das ‚demographische‘, die Erforschung VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
der rassischen Eigentümlichkeiten der Dienstag, 11.03.14, 19:00-20:30 Uhr
Bevölkerung, war meine freie und be- 2 UStd., entgeltfrei
sondere Aufgabe“ präzisiert Emile Nolde in einem Brief.
Er hält seine Eindrücke in einigen hundert kleinen Farbstiftzeichnungen fest,
malt große Aquarelle auf chinesischem
Reispapier und neunzehn Gemälde.
Im zweiten Teil der Matinee geht es
um den Einfluss der Kolonien auf die
Kunst Emil Noldes, die auch in einem
breiteren kulturellen und künstlerischen
Kontext verankert wird.
Manfred von Richthofen,
der „Rote Baron“
Als erfolgreichster Jagdflieger des ersten
Weltkrieges wurde der „Rote Baron“,
Manfred Freiherr von Richthofen, bereits
während seines kurzen Lebens zu einer
Legende, die seither durch zahlreiche
Bücher, Verfilmungen und Computerspiele am Leben erhalten wird. Mit der
historischen Person haben die verklärenden Legenden oft wenig zu tun. Sein
Leben, sein vielfach diskutierter Tod,
und sein Nachleben sollen in diesem
Vortrag thematisiert werden.
Vortrag
Veranstaltung 141-52404
Malte Pattberg
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Freitag, 21.03.14, 19:00-20:30 Uhr
2 UStd., entgeltfrei
„Im Westen nichts Neues“
Der Erste Weltkrieg im Film:
von Charlie Chaplin bis
Remarque
Die Dokumentation „Die Schlacht an
der Somme“ kam schon 1916 (!) in
die britischen Kinos. 20. Mill. Zuschauer wurde eine der verlustreichsten britischen Offensiven als Sieg verkauft.
Angesichts des Kriegseintritts der USA
ließ es sich Charlie Chaplin in „Gewehr
über“ (1918) nicht nehmen, das Kriegsgeschehen zu verharmlosen und dem
Kaiser – zumindest auf der Leinwand -–
einen Fußtritt zu verabreichen. Die wenigen erhaltenen Produktionen der Mittelmächte – wie „Wien im Krieg“(1915)
– beleuchteten das Geschehen an der
Front und in der Heimat oft aus humorvoller Perspektive und blendeten
das reale Morden aus. Gegen Ende
der Weimarer Republik und zu Beginn
der Hitler-Herrschaft gab es eine neue
Welle von Filmen, die sich auf den
Ersten Weltkrieg bezogen. Filme wie
„Im Westen nichts Neues“ (1930) und
„Westfront 1918“ beschreiben aus pazifistischer Perspektive die Schrecken des
Krieges, während Streifen wie „Douaumont“ (1931) und „Stoßtrupp 1917“
(1934) das Fronterlebnis preisen und
damit den Boden für die Nazis und den
Zweiten Weltkrieg bereiten.
Vortrag
Veranstaltung 141-52405
Dr. Torsten Reters
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Dienstag, 25.03.14, 19:30-21:00 Uhr
2 UStd., entgeltfrei
Der Seekrieg
im Ersten Weltkrieg
Bei der Erinnerung an den Ersten Weltkrieg stehen fast immer die Schützengräben der Westfront in Frankreich und
Belgien im Fokus der Aufmerksamkeit.
Die Marinen der kriegführenden Parteien spielten jedoch sowohl bei den strategischen als auch den diplomatischen
Überlegungen der Planer auf beiden
Seiten eine entscheidende Rolle. Der UBoot Krieg Deutschlands, der verglichen
mit dem des Zweiten Weltkrieges nur
sehr wenig Beachtung findet, trug entscheidend zum Kriegseintritt der USA
1917 bei. Im Jahr zuvor war die größte
je mit Geschützen ausgetragene Seeschlacht der Geschichte vor dem Skagerrak ähnlich unklarer verlaufen wie
viele der vergeblichen Grabenkämpfe.
Im November 1918 schließlich war es
der Aufstand der Matrosen gegen einen
aussichtslosen und selbstmörderischen
Befehl, der zur Novemberrevolution und
dem Sturz der Monarchie in Deutschland führte.
Vortrag
Veranstaltung 141-52406
Malte Pattberg
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Freitag, 04.04.14, 19:00-20:30 Uhr
2 UStd., entgeltfrei
In Flanders Fields the poppies grow... die englischsprachigen „war poets“
Mehr noch als in Deutschland hat sich
die Erinnerung an den ersten Weltkrieg,
als den „great war“, in das kollektive
Gedächtnis der Engländer eingebrannt.
Hierzu haben besonders eine Reihe von
Soldaten beigetragen, die versuchten,
durch das Schreiben von Gedichten die
Kriegserfahrung zu verarbeiten.
Viele von ihnen überlebten den Krieg
nicht, doch ihre Texte sind bis heute
fester Bestandsteil der Schulausbildung
in englischsprachigen Ländern als ein
tragisches Zeugnis der „Lost Generation“, die durch den Krieg vernichtet
wurde.
Vortrag
Veranstaltung 141-52407
Malte Pattberg
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Freitag, 09.05.14, 19:00-20:30 Uhr
2 UStd., entgeltfrei
Veranstaltung 141-52401
Reintje Brenders M.A. / Malte Pattberg
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 15.02.14, 11:00-14:00 Uhr
4 UStd., 15,00 Euro
115
Die Schlacht von Gallipoli
1915
Als „Nebenkriegsschauplatz“ in Deutschland wenig beachtet, wurde die Schlacht
auf der Halbinsel Gallipoli an der Meerenge der Dardanellen für drei Länder
zu einem nationalen Mythos. Auf der
einen Seite für die Türkei, deren Gründervater Mustafa Kemal Atatürk hier
den Erfolg errang, der seine spätere
Karriere ermöglichte; auf der anderen
Seite Australien und Neuseeland wo
bis heute am ANZAC-Day den vielen
Soldaten des Australian and New Zealand Army Corps gedacht wird, die bei
dieser bis dahin größten amphibischen
Landung der Geschichte ums Leben
kamen. Auch die Karriere des späteren britischen Premierministers Winston
Churchill hätte auf Grund seiner Mitverantwortung für die Katastrophe beinahe
ein jähes Ende gefunden.
Vortrag
Veranstaltung 141-52408
Malte Pattberg
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Freitag, 23.05.14, 19:00-20:30 Uhr
2 UStd., entgeltfrei
Deutsche Spionage gegen
Frankreich im Ersten Weltkrieg – Die Karriere der
Elsbeth Schragmüller und der
Fall Mata Hari
Während des Ersten Weltkrieges begannen die Geheimdienste aller am Krieg
beteiligten Länder, ihre bisher kleinen
Geheimdienste personell und technisch
aufzurüsten. Gleichzeitig wollten viele
patriotisch gesinnte Frauen mithelfen,
die Feinde zu besiegen – als Soldatinnen, als Spioninnen oder als qualifizierte
Akademikerinnen in der Militärverwaltung. Elsbeth Schragmüller, Tochter des
Amtmanns Schragmüller aus DortmundMengede, hatte in Freiburg Nationalökonomie studiert und schaffte es mit
Ausdauer und Intelligenz, Leiterin der
deutschen Spionage gegen Frankreich
zu werden. Als Geheimdienstlerin gehörte sie der Obersten Heeresleitung
an. Ihr richtiger Name war nur wenigen Insidern bekannt. Sie instruierte
Agenten und Agentinnen, auch die als
Nackttänzerin berühmt gewordene und
von den Franzosen hingerichtete Mata
Hari. Sie erfand eine DeserteuragentenOrganisation. In Frankreich hatte sie
bald den Ruf einer männerbeherrschenden, furchteinflößenden und gnadenlosen Meisterspionin. Nach Kriegsende
wurden Schragmüller und Mata Hari zu
Mythen.
Diese Geheimdienst-Frauenkarriere bietet
Anlass zu Diskussionen über Ethik und
Moral des Krieges, des Geheimdienstes
und des Geschlechterverhältnisses.
Vortrag
Veranstaltung 141-52409
Hanne Hieber
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Donnerstag, 05.06.14, 19:00-20:30 Uhr
2 UStd., entgeltfrei
116
Geschichte – lokal
Körne:
Geschichte eines Stadtteils
Das erste schriftliche Dokument über
die Existenz von Körne ist eine lateinische Urkunde Kaiser Ottos III. aus dem
Jahre 989. Auch aus den folgenden
Jahrhunderten sind zahlreiche Urkunden
vorhanden, die das Leben in Körne im
Mittelalter und in der Neuzeit dokumentieren. Diese sollen erforscht und
mit Leben erfüllt werden. Der Arbeitskreis will vergessene Geschichte wieder
bewusst machen und jüngere Geschichte erforschen und neu interpretieren.
Veranstaltung 141-52500D
Dr. Wilhelm Fricke
Brackel
AWO Begegnungszentrum Wambel
Wambeler Hellweg 7
12 x Montag, ab 06.01.14
18:30-20:00 Uhr, 24 UStd.
15,00 Euro
Dorstfeld:
Vom Ackerdorf zur Kleinstadt
Die Entwicklung Dorstfelds vom Ackerdorf zur Industriegemeinde ist typisch
für die Entwicklung vieler agrarisch
geprägter Ortschaften seit Mitte des
19. Jahrhunderts im Ruhrgebiet. Der
Arbeitskreis Dorstfelder Geschichte arbeitet seit Jahren im Rahmen von Volkshochschul-Seminaren an einer Dorstfelder Lokalgeschichte und hat durch
Veröffentlichungen und Ausstellungen
auf sich aufmerksam gemacht. Er verfügt inzwischen über ein umfangreiches
Archiv zur Geschichte Dorstfelds. In
diesem Semester wird die nächste Veröffentlichung als umfangreiche Chronik
zur Ortsgeschichte fortgesetzt werden.
Auch der historische Rundgang durch
Dorstfeld soll in dem ersten Abschnitt
bis zur Veröffentlichung abgeschlossen
werden. Neue Interessenten sind herzlich willkommen.
Veranstaltung 141-52501D
Heinz-Bernd Michalski
Dorstfeld
Schulte–Witten–Haus, Wittener Str. 3
10 x Mittwoch, ab 08.01.14
17:00-20:15 Uhr, 40 UStd., 25,00 Euro
Veranstaltung 141-52502D
Heinz-Bernd Michalski
Dorstfeld
Creativzentrum, Haus 1, Oberbank 1
Samstag, 05.04.14, 10:00-17:00 Uhr
Sonntag, 06.04.14, 10:00-17:00 Uhr
16 UStd., 15,00 Euro
Matinee
Bergwerk Graf Wittekind
„Abenteuer Ahnenforschung“ Eine Zeitreise in den vorindustriellen
Woher komme ich? Wer bin ich? Was
hat meine Familie erlebt? Wer waren
meine Vorfahren? Diese Fragen berühren immer mehr Menschen. Bettina
Böttinger erfuhr, dass ein Vorfahr konvertierter Jude war. Armin Rohde fand
Unterlagen über seinen SS-Großvater.
„Mutter Beimer“ entdeckte einen unbekannten Halbbruder und Christine Neubauer recherchierte das Schicksal ihrer
ledigen Großmutter.
Diese Matinee bietet Ihnen einen Einstieg in die Ahnen- und Familienforschung. Sie erfahren, wo Sie fündig
werden können und wie Sie im Internet und in Archiven forschen können.
Mögliche Präsentationsformen der Ergebnisse werden vorgestellt: Ahnentafeln, Vorfahrenlisten, Stammbäume und
Familienchronik. Die Matinee beinhaltet
eine Pause, in der es Kuchen, Brötchen,
Kaffee, Tee und Getränke geben wird,
die im Entgelt enthalten sind.
Bergbau auf Steinkohle
Der Steinkohlenabbau ging urkundlich
belegt seit 1582 am Syburg in Dortmund um. Teile der weitläufigen Stollenanlage werden seit 1986 von Mitgliedern des Arbeitskreises Dortmund
im „Förderverein Bergbauhistorischer
Stätten“ wieder der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Dunkelheit, Enge,
Wasser und Schmutz, denen die „alten
Bergleute“ bei ihrer Arbeit ausgesetzt
waren, werden für die Besucher wieder
erlebbar. Wie schwer es ist, aus einem
60 cm mächtigen Flöz mit der Keilhaue
Kohle zu lösen, kann jeder Exkursionsteilnehmer selbst ausprobieren, deshalb
wird robuste Kleidung und Schuhwerk
empfohlen.
Es besteht die Möglichkeit zu fotografieren. Für Eintritt und Führung fallen
10,00 Euro an, die vor Ort bezahlt
werden.
Exkursion
Veranstaltung 141-52503
Hanne Hieber
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 22.02.14, 11:00-13:15 Uhr
3 UStd., 15,00 Euro
Anmeldung bis spätestens 09.02.14
Exkursion
Veranstaltung 141-52505
Heinz-Ludwig Bücking
Hörde
Treffpunkt: Parkplatz gegenüber der
Gaststätte „Roadstop“ in Dortmund
Syburg
Samstag, 05.04.14, 14:00-16:15 Uhr
3 UStd., entgeltfrei
Hombruch:
Vom Industrieort zum
Wohnort und Dienstleistungszentrum.
Dramatische Geschichten und
Sagen von Schlössern und
Herrenhäusern im Lippetal –
Zwischen Hamm und Haltern
Die reichen Fettkohlenvorkommen zwischen Hombruch und Hörde führten
nach dem Bau der Bergisch-Märkischen
Bahn in Hombruch zum Bau von vier
Schachtanlagen mit den dazu gehörenden Kokereien. Es entstand ein Stahlund Walzwerk und eine Maschinenfabrik. Im Zuge der Weltwirtschaftskrise
wurden fast alle Werke stillgelegt.
Es begann der mühevolle Strukturwandel zum Wohn- und Dienstleistungsort.
Schwerpunkt des Vortrages ist die Entwicklung der Schachtanlagen Glückauf
Tiefbau und Kaiser Friedrich und das
Baroper Walzwerk.
Veranstaltung 141-52504
Heinz-Ludwig Bücking
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Dienstag, 18.03.14, 19:30-21:00 Uhr
2 UStd., entgeltfrei
Auch im Tal der Lippe gab und gibt es
noch heute ansehnliche Schlösser und
Herrenhäuser wie die Schlösser Oberwerries und Heessen, sowie die alte
Burg Mark bei Hamm, die Schlösser
Schwansbell und Cappenberg, sowie
die alte Buddenburg bei Lünen, Haus
Wilbring bei Waltrop und Haus Vogelsang zwischen Datteln und Haltern.
Alte Sagen und spannende Geschichten
erzählen von dortigen Bewohnern und
Ereignissen.
Der Vortrag führt mit anschaulichen Bildern zu den Stätten dieser historischen
Gemäuer und stellt die interessantesten
Begebenheiten vor.
Vortrag
Veranstaltung 141-52506
Dipl.-Päd. Wolfgang Hoffmann
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Dienstag, 06.05.14, 19:00-20:30 Uhr
2 UStd., entgeltfrei
Archäologie
Geschichte der deutschen
Orientarchäologie
Photocase: bisgleich
Schienengeschichte
in Dortmund
Seit über 15 Jahren werden in dieser
Seminarreihe Geschichten und Kuriositäten zu Straßen- und Eisenbahnen präsentiert. Dabei gilt der Blick auch immer
der damit zusammenhängenden Industriegeschichte. Am schönsten sind die
Momente, wenn im Unterholz längst
vergessene Relikte entdeckt werden.
Traditionell findet immer ein Wechsel
zwischen einem Dortmunder Thema
und einem aus den Nachbarstädten
statt. Dieses Mal möchten wir in Dortmund bleiben. Es soll sich alles um das
Thema Nahverkehr drehen. Wie sind
die Linien des Nahverkehrs entstanden?
Wie haben sie sich verändert, bringt die
Zukunft Neuigkeiten? Die Einzelheiten
werden wie immer am ersten Seminarabend besprochen.
Exkursion
Veranstaltung 141-52507D
Heinz-Bernd Michalski / Rolf Swoboda
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Dienstag, 06.05.14, 18:30-21:45 Uhr
Samstag, 10.05.14, 9:30-17:30 Uhr
Dienstag, 13.05.14, 18:30-21:45 Uhr
18 UStd., 15,00 Euro
Erst relativ spät im Vergleich mit anderen europäischen Ländern begannen
auch deutsche Archäologen im 19. Jahrhundert archäologische Stätten im Alten
Orient auszugraben. Vor dem Hintergrund eines erstarkten politischen und
gesellschaftlichen
Selbstbewusstseins
wurden viel Geld und auch viel Energie in große Projekte gesteckt, wobei
sich die Hauptaktivitäten in der damals
neu gegründeten Deutschen OrientGesellschaft konzentrierten. Der Vortrag
will einen Einblick in diese spannende
Zeit und die Tätigkeiten der Archäologen an den verschiedenen Stätten und
in den unterschiedlichen Ländern geben
und dient zugleich als Einführung in
die Reihe.
Vortrag
Veranstaltung 141-52600
Dr. Dirk Paul Mielke
Aplerbeck
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
Freitag, 31.01.14, 19:00-20:30 Uhr
2 UStd., entgeltfrei
Uruk
– Megastadt der Sumerer
Assur – Herz Assyriens
Die Stadt am Tigris war das weltliche
und später vor allem geistliche Zentrum der Assyrer, deren Namen einst im
Alten Orient Angst und Schrecken auslöste. Neben Babylon war es die zweite deutsche Großgrabung, die von der
Deutschen Orient-Gesellschaft im Vorderen Orient durchgeführt wurde. Erst
etwa 100 Jahre nach Beendigung der
Ausgrabungen konnten die Unmengen
an wissenschaftlichen Ergebnissen ausgewertet werden, die unter der Leitung
von Walther Andrae zu Beginn des 20.
Jahrhunderts zu Tage gefördert wurden.
Vortrag
Veranstaltung 141-52602
Dr. Dirk Paul Mielke
Aplerbeck
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
Freitag, 28.02.14, 19:00-20:30 Uhr
2 UStd., entgeltfrei
Babylon
– Metropole Babyloniens
Bereits in der klassischen Antike war
die Stadt ein Mythos und ohne Zweifel
war sie einer der bedeutendsten Orte
des gesamte Altertums. Abgesehen von
kleineren Sondagen haben erst die groß
angelegten Ausgrabungen der Deutschen Orient-Gesellschaft den Fundort
in die Geschichte zurück geholt. Die
fast über 20 Jahre durchgehenden
Ausgrabungen unter der Leitung von
Robert Koldewey waren nicht nur für
die archäologische Forschung eine Pioniertätigkeit, sondern haben auch so
berühmte Bauwerke wie das heute in
Berlin rekonstruierte Ischtar-Tor hervorgebracht.
Die Stadt war eine der bedeutendsten
Metropolen im gesamten Alten Orient
und hatte eine mehrere tausend Jahre
lange Geschichte. Zu seinen Königen
zählte auch die halbmythische Figur
des Gilgamesch, dessen gleichnamiges
Epos zu den frühesten und bedeutendsten Werken der Weltliteratur zählt. Im
Jahre 1912 begann hier die Deutschen
Orient-Gesellschaft mit Ausgrabungen,
die eine unermessliche Fülle an Informationen und tiefe Einblicke in die lan- Vortrag
ge und bedeutsame Geschichte dieser Veranstaltung 141-52603
Dr. Dirk Paul Mielke
Stadt hervorgebracht haben.
Aplerbeck
Vortrag
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
Veranstaltung 141-52601
Freitag, 14.03.14, 19:00-20:30 Uhr
Dr. Dirk Paul Mielke
2 UStd., entgeltfrei
Aplerbeck
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
Freitag, 14.02.14, 19:00-20:30 Uhr
2 UStd., entgeltfrei
Hattuscha
– Hauptstadt der Hethiter
Es ist schon eine Besonderheit, dass
mit einer der ersten Ausgrabungen einer hethitischen Fundstätte gleich die
Hauptstadt entdeckt wurde. Die Funde
von mehr als 30.000 Tontafelfragmente
führten nicht nur zu Begründung einer
eigenen Wissenschaft, der Hethitologie,
sondern brachten auch die bis dahin
unbekannte Kultur der Hethiter ans Tageslicht. Seit den ersten Ausgrabungen
1906 wurde Hattuscha fast durchgehend von deutschen Archäologen erforscht und ein Ende ist immer noch
nicht abzusehen.
Vortrag
Veranstaltung 141-52606
Dr. Dirk Paul Mielke
Aplerbeck
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
Freitag, 28.03.14, 19:00-20:30 Uhr
2 UStd., entgeltfrei
Armana – Residenz von
Echnaton und Nofretete
Im Zuge ihrer frühen Aktivitäten hat die
Deutsche Orient-Gesellschaft auch Ausgrabungen in Ägypten durchgeführt. So
wurden von 1911-1914 die am Ostufer
des Nils gelegene Fundstätte von Tell
el-Amarna erforscht. Armana war in
altägyptischer Zeit die Hauptstadt von
König Echnaton und seiner Gemahlin
Nofretete. Während dieser Ausgrabungen ist auch die berühmte Büste der
Nofretete entdeckt worden, die heute
in Berlin steht und jährlich tausende
von Besucher anzieht. Der Vortrag will
die Geschichte diese frühen Ausgrabungen lebendig machen.
Vortrag
Veranstaltung 141-52607
Dr. Dirk Paul Mielke
Aplerbeck
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
Freitag, 11.04.14, 19:00-20:30 Uhr
2 UStd., entgeltfrei
Weltkriegsarchäologie
Zwar wird weithin angenommen, dass
Archäologen nach alten Schätzen graben, doch die moderne Archäologie
hat nur wenig damit gemein. Zu ihrem
Selbstverständnis gehört, dass sie mit
ihren eigene Methoden und Quellen
Teil der gesamten Geschichtswissenschaft ist. So bildet auch der Erste
Weltkrieg (1914-18) ein Forschungsfeld,
welches zunehmend in den Blickpunkt
der Archäologie gerät. Doch was wird
da genau geforscht? Soll bzw. darf
man überhaupt auf den Schlachtfeldern
des ersten Weltkrieges Ausgrabungen
durchführen? Der Vortrag möchte sowohl über die konkreten Tätigkeiten
dieser Weltkriegsarchäologie informieren
als auch deren Sinn und Zweck kritisch
beleuchten und zur Diskussion stellen.
Vortrag
Veranstaltung 141-52608
Dr. Dirk Paul Mielke
Aplerbeck
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
Freitag, 16.05.14, 19:00-20:30 Uhr
2 UStd., entgeltfrei
117
Der Erste Weltkrieg
– Eine Exkursion
Reise nach Belgien zu den Kriegsschauplätzen des Ersten Weltkriegs
Ypern, Passandale, Vladslo und Diksmuide vom 11.06.14 bis 13.06.14.
Historische Stadtführung
Münster
Münster gehört zu den wenigen Städten, in denen bis heute die Geschichte
im Stadtbild lebendig geblieben ist. Bei
der historischen Stadtführung werden
die Anfänge der Stadt mit der Klostergründung des Liudgers, die Entwicklung
der Bürgerstadt und deren Aufstieg in
der Hansezeit, das dunkle Kapitel der
reformistischen Täuferherrschaft, die
Zeit des Absolutismus mit den prächtigen Adelspalästen, die Entwicklung
zum Verwaltungszentrum in der preußischen Zeit, der Untergang im Zweiten
Weltkrieg, der Wiederaufbau und der
Sprung in die Moderne lebendig und
unterhaltsam vermittelt.
Danach ist Gelegenheit die Stadt auf
eigene Faust zu erkunden, oder gemütlich einzukehren.
Die Führung dauert etwa zwei Stunden. Die Anreise erfolgt selbständig.
Treffpunkt ist der Hbf Münster. Details
werden noch bekanntgegeben.
Exkursion
Veranstaltung 141-52609
Dr. Dirk Paul Mielke
Münster
Treffpunkt: Hbf Münster.
Samstag, 21.06.14, 11:00-13:15 Uhr
3 UStd., 10,00 Euro
Anmeldung bis spätestens 01.06.14
Wie die Kanzler wohnten
Tagesfahrt zum Adenauer-Wohnhaus in
Rhöndorf bei Bonn und zum ehemaligen Kanzlerbungalow im Park des Palais
Schaumburg
Konrad Adenauers Wohnhaus in Rhöndorf war nicht nur privates Refugium,
sondern auch Schauplatz bedeutsamer
politischer Ereignisse: Eine Woche nach
der ersten Bundestagswahl 1949 lud
Adenauer Vertreter von CDU und CSU
zu sich nach Hause. Diese Zusammenkunft ist als „Rhöndorfer Konferenz“ in
die Geschichte eingegangen.
118
In der späten Kanzlerzeit empfing
Adenauer zwei Mal den französischen
Staatspräsidenten Charles de Gaulles in
Rhöndorf. Die Einrichtung des Hauses
ist seit Adenauers Tod nahezu unverändert geblieben.
Auch der Garten ist eine Sehenswürdigkeit. Er erinnert nicht zufällig an das
nördliche Italien, eine Landschaft, die
Adenauer schätze.
Der sog. Kanzlerbungalow, entworfen
von dem Architekten Sep Ruf, diente von 1964 bis 1999 als Wohn- und
Empfangsgebäude des Bundeskanzlers in Bonn. Ludwig Erhard gab die
Residenz als Symbol weltoffener und
moderner Gesinnung der BRD in Auftrag. Die Raumkonstruktion ist variabel,
Schiebe- und Versenkwände erlauben
flexible Raumkombinationen. Sogar ein
Schwimmbassin befindet sich im Atrium
des Hauses.
Erhards Nachfolger Kiesinger bemängelte fehlende Behaglichkeit und ließ mittelalterliche Kunstwerke und Stilmöbel
aufstellen. Willy Brandt blieb in seiner
Außenminister-Dienstvilla und nutzte
den Bungalow nur sporadisch.
Am längsten bewohnte Helmut Kohl
den Kanzlerbungalow: mehr als 16
Jahre von 1982 bis 1998. Er zog Seidenstoff über die Klinkerwände, installierte einen Halogen-Sternenhimmel im
Esszimmer und legte einen großen Perserteppich aus.
Wichtiger Hinweis: Alle Teilnehmer
müssen ihren Personalausweis mitführen! Dieser wird beim Besuch des Kanzlerbungalows kontrolliert.
Ohne Personalausweis kein Zutritt zum
Kanzlerbungalow!
Exkursion
Veranstaltung 141-52610
Marcus John M. A.
Treffpunkt: Röhndorf bei Bonn
Samstag, 15.03.14, 9:00-19:00 Uhr
8 UStd., 25,00 Euro
Anmeldung bis spätestens 02.03.14
Diese Studienreise soll verschiedene Aspekte des Ersten Weltkriegs thematisieren. Einmal soll ein allgemeiner Einblick
in die Geschichte und Kultur Belgiens
vermittelt werden, zum anderen dann
die Stellung Belgiens im Ersten Weltkrieg anhand verschiedener historischer
Orte vorgestellt werden.
1. Tag: Gegen Mittag ist der Besuch
der Belgischen Hauptstadt Brüssel geplant. Hier stehen eine kurze Stadtbesichtigung und der Besuch des Museums „Fin de Siècle“ mit Führung auf
dem Programm. In diesem Museum
wird die Zeit kurz vor dem Ersten Weltkrieg lebendig. Zeugnisse der verschiedenen Kunstströmungen werden genauso gezeigt, wie Beispiele des Belgischen
Jugendstils. Gegen Abend erreichen
wir unser Hotel Ibis im Zentrum von
Kortrijk. Ein gemeinsames Abendessen
in einem typischen Restaurant rundet
den ersten Tag ab.
2. Tag: Nach dem Frühstück wird zunächst die Stadt Ypern besichtigt. Anschließend findet eine Führung durch
das Museum „In Flanders Fields“ statt.
Die Umgebung von Ypern war während des Ersten Weltkriegs Schauplatz
blutiger Schlachten - eine halbe Million
Soldaten starben hier, die Stadt Ypern
wurde vollständig zerstört. Die Toten
wurden auf 170 Soldatenfriedhöfen beerdigt. Allein auf dem deutschen Soldatenfriedhof im 3 km entfernten Langemark befinden sich fast 45.000 Gräber.
Nachmittags steht dann der Besuch von
Passendale, Vladslo und Diksmuide auf
dem Programm. Während Diksmuide
ein gutes Beispiel für eine völlig zerstörte Stadt ist, die wieder vollkommen aufgebaut wurde, befindet sich in Vladslo
einer der größten deutschen Soldatenfriedhöfe in Flandern. Hier befindet sich
eine der anrührendsten Skulpturen, geschaffen von Käthe Kollwitz für ihren
bei Diksmuide gefallenen Sohn Peter. In
Passendale befindet sich das Memorial
Museum Passchendaele 1917, welches
ebenfalls besucht wird. Abends wird es
ein gemeinsames Abendessen in einem
Restaurant in Ypern geben.
Der Abend wird durch die Teilnahme
am „Last Post in Ypern“ beendet.
Es ist ein Zapfenstreich, der jeden
Abend seit 1928 pünktlich um 20.00
Uhr unter dem gewaltigen Gewölbe des
Menentores geblasen wird.
3. Tag: Am letzten Tag der Exkursion
steht auf der Heimfahrt die Stadt Gent
auf dem Programm. Hier wird es eine
Stadtbesichtigung mit dem Besuch der
St. Bavokathedrale geben, in der sich
der berühmte Genter Altar von den
Gebrüdern Van Eyck befindet, der das
„Lamm Gottes“ darstellt. Nach einer
Mittagspause wird als letzter Punkt der
Reise das Museum für Schöne Künste
besichtigt, in dem die flämische Kunst
ausgestellt ist. Anschließend geht es
wieder nach Dortmund zurück.
Programmänderungen können aus organisatorischen Gründen möglich sein.
Unsere Leistungen:
- Busgestellung: Fahrt
mit modernem Reisebus
- 2 Übernachtungen / Frühstücksbuffet
im Ibis Centrum Kortrijk
- 1 Abendessen in einem Restaurant
in Kortrijk
(3 Gänge, exkl. Getränke)
- 1 Abendessen in einem Restaurant
in Ypern (3 Gänge, exkl. Getränke)
- Qualifizierte, deutschsprachige
Reiseleitungen ab Dortmund und
vor Ort durch die Historiker Malte
Pattberg M.A. und die Kunsthistorikerin Reintje Brenders M.A.
- Eintritte:
Museum „Fin de siècle“
in Brüssel,
Museum „Flandern in the Fields“
Ypern,
Memorial Museum Passchendaele,
St. Bavokathedrale ,
Genter Altar, Museum für Schöne
Künste in Gent.
- Prospektmaterial für
jeden Reiseteilnehmer
- Vermittlung von Zusatzleistungen
- Reisepreissicherungsschein gemäß
dem deutschen Reiserecht
Reisepreis pro Person:
Im Doppelzimmer: 529,00 Euro
Einzelzimmerzuschlag: 82,00 Euro
Exkursion
Veranstaltung 141-52700
Reintje Brenders M.A. / Malte Pattberg
Belgien
Treffpunkt:
Busbahnhof am Hbf Dortmund
Mittwoch bis Freitag 11.06.14-13.06.14
9:00-17:00 Uhr, 24 UStd., entgeltfrei
Anmeldung bis spätestens 01.04.14
Philosophie
Programmbereichsleitung:
Dr. Roderich Grimm (li.)
0231 / 50-2 47 32
[email protected]
Fachgruppenleitung:
Frank Scheidemann
0231 / 50-2 56 16
[email protected]
Philosophie-Salon
.
s
vh
Der Philosophie-Salon ist ein Forum des
Einübens in philosophisches Denken
und Argumentieren. Ob es um aktuelle
Fragen oder um Fragen nach Sinn, Lebensorientierung oder Moral geht – immer werden philosophische Perspektiven
in die Diskussion eingebracht.
„Diskutieren Sie mit!“ lautet die Devise des Philosophie-Salons.
Der Moderator strukturiert und steuert
die Diskussion mit dem Ziel, möglichst
alle Beteiligten mit einzubeziehen. Philosophische Vorkenntnisse sind nicht
erforderlich.
Moderation:
Günter Link
Veranstaltungsort:
Café Baum im Museum für
Kunst und Kulturgeschichte
Hansastr. 3
Ein Verzehr in Höhe von 5,00 Euro
wird erwartet.
Jeweils Sonntag, 11:00-13:15 Uhr
entgeltfrei
Veranstaltung 141-53100
Sonntag, 12.01.14
Veranstaltung 141-53101
Sonntag, 26.01.14
Veranstaltung 141-53102
Sonntag, 09.02.14
Veranstaltung 141-53103
Sonntag, 23.02.14
Veranstaltung 141-53104
Sonntag, 09.03.14
Veranstaltung 141-53105
Sonntag, 23.03.14
Veranstaltung 141-53106
Sonntag, 06.04.14
Veranstaltung 141-53107
Sonntag, 27.04.14
Veranstaltung 141-53108
Sonntag, 11.05.14
Veranstaltung 141-53109
Sonntag, 25.05.14
Veranstaltung 141-53110
Sonntag, 15.06.14
Veranstaltung 141-53111
Sonntag, 29.06.14
Veranstaltung 141-53112
Sonntag, 13.07.14
Sachbearbeitung:
Marlis Besançon-Frindt
0231 / 50-2 41 00
[email protected]
Philosophie als Lebenskunst
– Leben statt gelebt zu
werden!
Ist das Leben, das wir leben, unser eigenes? Es wird bestimmt von Faktoren,
auf die wir doch kaum Einfluss haben,
von Mächten, die nach Belieben mit
uns umzuspringen scheinen. Gleichwohl
wird dieses Leben zu unserem eigenen,
und wir allein sind – vor uns selbst
– für dieses Leben verantwortlich. Aus
diesem Grund versuchen wir, uns das
Leben beizeiten selbst anzueignen, nach
der Devise: Leben statt gelebt zu werden!
Das Thema dieses Kurses: Gestaltungsakzente für ein selbstbestimmtes Leben!
Als Wegweiser zum Nachdenken und
ggf. zum Umdenken dient uns die Beantwortung der kant‘schen Fragen zur
Philosophie: „Was können wir wissen?
Was dürfen wir hoffen? Was sollen wir
tun? Was ist der Mensch?“
Veranstaltung 141-53200D
Günter Link
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
8 x Montag, ab 03.02.14
19:30-21:45 Uhr, 24 UStd., 36,00 Euro
Die Freiheit des Denkens:
Philosophen im 13. Jahrhundert
Harmonia mundi: Die Philosophie der Renaissance
Im 15. Jahrhundert werden sämtliche
Schriften Platons ins Lateinische übersetzt. Europa wendet sich von der in
Haarspalterei verfallenden Scholastik ab.
Der Mensch rückt wieder ins Zentrum
des Interesses. Weit von dem Versuch,
Aristoteles zu verchristlichen, setzen sich
Denker der Renaissance wie Marsilio Ficino und Giovanni Pico della Mirandola
für eine Rückkehr zum Ideal der Antike
ein und verbreiten die Lehren des Neuplatonismus. Sowohl in der Philosophie
als auch in der Wissenschaft herrscht
die mystische Idee der Harmonie und
der Korrespondenzen: der Mensch –
eine kleine Welt für sich – spiegelt den
Makrokosmos, die große Welt wider.
Vortrag
Veranstaltung 141-53203
Dr. Virginie Pektas
Im 13. Jahrhundert werden aristote- VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
lische Schriften neu übersetzt. Dies Mittwoch, 02.04.14, 18:00-19:30 Uhr
führt zu einem geänderten Verhältnis 2 UStd., entgeltfrei
zwischen Philosophie und Theologie,
zwischen Vernunft und Autorität. Darf Der Geist und die Maschine
die Philosophie mit Hilfe der Vernunft Mit dem neuen wissenschaftlichen Weltüber alles urteilen, auch wenn die Logik bild nach Kopernikus verlor der Mensch
ihrer Schlüsse sich gegen die Autori- seine zentrale Stellung und wurde zu
tät der Heiligen Schrift richtet? Heute einem Lebewesen auf einem kleinen
in Vergessenheit geratene Philosophen Planeten degradiert. Nach Descartes
wie Siger von Brabant oder Boethius ist im „cogito ergo sum“ die Einsicht
von Dacien berufen sich auf Aristoteles enthalten, dass der Geist eine eigenund arabische Aristoteliker wie Averro- ständige, „denkende Sache“ – „res coes, um kühne Schriften aufzusetzen, gnitans“ – ist. Dennoch ist der Mensch
die schnell der Kirche ein Dorn im Auge nach Descartes keine bloße Maschine,
sind. Aber auch große Theologen und sondern gehört durch seine unsterbliche
Denker wie Thomas von Aquin, Diet- Seele einem übernatürlichen Bereich an
rich von Freiberg oder Meister Eckhart und besitzt als geistiges Wesen einen
bedienen sich der neuen aristotelischen freien Willen, nach welchem wir aber
Philosophie, um die Harmonie zwischen heute, ein halbes Jahrtausend nach DeTheologie und Philosophie zu bewahren. scartes, wieder erneut fragen: Gibt es
ihn überhaupt, den freien Willen?
Vortrag
Vortrag
Veranstaltung 141-53201
Veranstaltung 141-53204
Dr. Virginie Pektas
Günter Link
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Mittwoch, 05.03.14, 18:00-19:30 Uhr
Montag, 07.04.14, 19:30-21:45 Uhr
2 UStd., entgeltfrei
3 UStd., entgeltfrei
Was ist der Urstoff und das
Urprinzip der Wirklichkeit?
Die griechische Frage nach „arche“ –
dem Anfang der Welt – gilt als Ursprung der Philosophie und spiegelt die
Überlegungen der ersten griechischen
Denker zum Entstehen und Vergehen
der Dinge.
Alle Erklärungsversuche der sogenannten Vorsokratiker wurden letztlich als
unzureichend betrachtet. Was sich danach und was sich bis heute zu einer
„Weltformel“ sagen lässt, wird in diesem Vortrag vorgestellt und soll diskutiert werden.
Vortrag
Veranstaltung 141-53205
Günter Link
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Montag, 28.04.14, 19:30-21:45 Uhr
3 UStd., entgeltfrei
Lebt es sich mit „Gott“ in einer höheren Lebensqualität?
Und wenn ja, worin sind die Defizite
„ohne Gott“ begründet?
Die Philosophie brachte Gottesvorstellungen hervor, die beanspruchten, sich
allein auf Vernunftgründe zu stützen.
Dieser „Gott der Philosophen“ wird bis
heute abgelehnt von Denkern, die auf
einer nicht-rationalen Gotteserfahrung
bestehen.
Wir diskutieren den Faktor „Gott“ als
Element des Lebens-Komforts mit eventuellem Abhängigkeitscharakter.
Vortrag
Veranstaltung 141-53206
Günter Link
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Montag, 05.05.14, 19:30-21:45 Uhr
3 UStd., entgeltfrei
119
Der Gesellschaftsvertrag
Politische Philosophie von der
Renaissance bis zur Aufklärung
Die Menschheit hat sich vom natürlichen Zustand weg zu einem Zustand
entwickelt, der allem Recht der Natur
ins Gesicht schlägt.
Was tun? Die Antwort versuchte JeanJaques Rousseau mit seinem „Gesellschaftsvertrag“ („Contrat social“) zu
geben, seiner bekanntesten politischen
Schrift.
Das allgemeine Wohl soll Ziel eines Gesellschaftsvertrags sein.
In seiner kleinen Schrift „Zum Ewigen
Frieden“ von 1795 erweiterte Immanuel
Kant seine Theorie der Bürgerrechte mit
der Forderung nach einem „Weltbürgerrecht“ und übertrug die Vertragstheorie
auf das Verhältnis zwischen souveränen
Staaten.
Dieser Impuls Kants hat die Gründung
des Völkerbunds 1920 und auch die
Gründung der UNO 1945 inspiriert. Wir
diskutieren die aktuelle Rolle von Gesellschaftsverträgen.
Vortrag
Veranstaltung 141-53207
Günter Link
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Montag, 12.05.14, 19:30-21:45 Uhr
3 UStd., entgeltfrei
Die Signatur der Dinge: als
die Welt noch zu uns sprach
In der Renaissance und im frühen Barock ruht das Verständnis der Welt auf
Analogien und Ähnlichkeiten: Jedes Wesen, jedes Ding ist der Ausdruck eines
anderen. Wer die Sprache der Welt verstehen kann, gelangt zur Weisheit. Alles
spricht und gibt von sich einen Klang,
den es nur zu hören gilt. Das Wort
selbst ist ein Behältnis des Wesens der
Dinge, trägt deren „Signatur“.
Adam, ebenfalls Teil dieser Welt, erkennt und benennt die Dinge. Weit
von jener mechanistischen Auffassung
entfernt, die mit Descartes später triumphieren wird, ist das Verhältnis des
Menschen zur Natur noch von seiner
ungestörten Zugehörigkeit geprägt.
Vortrag
Veranstaltung 141-53208
Dr. Virginie Pektas
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Mittwoch, 04.06.14, 18:00-19:30 Uhr
2 UStd., entgeltfrei
Was ist Gerechtigkeit
– jedem das Seine oder
jedem das Gleiche?
– Philosophische Überlegungen
zu einem politisch kontroversen
Begriff
Die Gerechtigkeit wird häufig mit einer Augenbinde dargestellt, um zum
Ausdruck zu bringen, dass jedermann
gleich ohne Ansehung der Person nur
nach seinen Taten bestraft oder belohnt
werden soll.
Doch ist das wirklich gerecht? Nicht
jeder hat die gleiche Chance, eine bestimmte Leistung zu erbringen und so
kann Unparteilichkeit nicht der einzige
Maßstab sein.
Inwieweit bedarf es also der ausgleichenden Gerechtigkeit, um ungleiche
Startbedingungen zu korrigieren, ohne
neue Gerechtigkeiten zu schaffen?
Wie ist Chancengleichheit ohne Gleichmacherei möglich?
Vortrag
Veranstaltung 141-53209
Dr. Anselm Vogt
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Montag, 26.05.14, 19:00-20:30 Uhr
2 UStd., entgeltfrei
Wieviel ist genug?
Wieviel Wachstum brauchen
wir für ein gutes Leben?
Unsere Wirtschaft scheint nur auf der
Grundlage stetigen Wachstums zu funktionieren, obwohl dies unter ökologischem Aspekt verhängnisvoll ist.
Wir sind viermal reicher als vor hundert Jahren und doch haben technischer Fortschritt und Wachstum nicht
zu mehr Muße und Freiheit vom Arbeitsstress geführt.
Es ist an der Zeit, die Grundfrage neu
zu stellen. Wieviel brauchen wir wirklich
für ein gutes Leben und was droht
uns in unserer Wachstumsbesessenheit
verloren zu gehen?
Vortrag
Veranstaltung 141-53210
Dr. Anselm Vogt
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Montag, 16.06.14, 19:00-20:30 Uhr
2 UStd., entgeltfrei
Was würde Epikur zu unserer Konsumgesellschaft
sagen?
Die Freudlosigkeit unserer Überflussgesellschaft aus der Sicht
Epikurs.
In den reichen Ländern des Nordens
haben der materielle Wohlstand und
zunehmende Freiheiten in den letzten
hundert Jahren die Möglichkeiten zum
Genuss materieller Güter immens gesteigert. Viele sprechen davon, dass wir
in einem Zeitalter lebten, in dem Lust
und Genuss die oberste Priorität hätten. Andrerseits scheint dies Glück und
Zufriedenheit nicht unbedingt gefördert
zu haben. Eine Erklärung für dieses Paradox finden wir in der Philosophie des
antiken Philosophen der Lust, Epikur.
Vortrag
Veranstaltung 141-53211
Dr. Anselm Vogt
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Montag, 30.06.14, 19:00-20:30 Uhr
2 UStd., entgeltfrei
Die Erscheinung der Wahrheit im Chaos der Schuld
Einführender philosophischer Vortrag zu einer gemeinsamen Lektüre
von Dostojewskijs „Die Brüder Karamasow“
Mit Dostojewskij beginnt eine Tradition
von Romanen, die als Kunstwerke philosophische Reflexion enthalten. Sie charakterisiert die Lebensprinzipien seiner
Hauptfiguren zwischen Aufklärung und
Mystik. Aber erst die ganze Handlung,
die sich aus ihrer Verwicklung ergibt,
kann über ihre Wahrheit entscheiden,
und ihre Lektüre bedeutet, mit dem
eigenen philosophischen Fragen in ihr
zu stehen. Der Vortrag versucht, unter
Bezugnahme auf verschiedene Denktraditionen, für eine gemeinsame Lektüre
von Dostojewskijs letztem Roman die
ihn erschließende Frage zu stellen. Es ist
die Frage nach der Schuld: vom einfachen Sinn der Frage nach dem Mörder
über Fragen von Mitschuld und Wissen
der Schuld bis zum tieferen Sinn des
Schuldigseins des Menschen und dem
mystischen Satz, dass jeder schuld an
allem sei.
Vortrag
Veranstaltung 141-53212
Dirk Felgenhauer M.A.
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Dienstag, 18.02.14, 19:00-20:30 Uhr
2 UStd., entgeltfrei
Wer ist schuld?
– Eine philosophische Lektüre von Dostojewskijs „Die
Brüder Karamasow“
Dostojewskijs Roman kann zunächst
als spannender Kriminalroman gelesen
werden. Ein Gutsbesitzer mit lasterhaftem Lebenswandel wird ermordet, und
einer seiner drei – oder vier – Söhne,
die alle unter ihm gelitten haben, wird
vor Gericht als Täter überführt. Für den
Leser, der in eine verwirrende Welt von
Eifersucht, Zorn, Lust, Gier, Hochmut,
Selbstzweifel, Schwäche, Glauben und
Liebe eintaucht, geht der Indizienprozess aber am wahren Geschehen vorbei.
120
Indem er zweifelt, kommen ihm nicht
nur andere Schuldige, sondern auch
tiefere Sinne von Schuld zu Bewusstsein. Wir wollen diese Fragen nach der
Schuld stellen und so philosophierend
in den Roman eindringen – um zuletzt diskutieren zu können, ob es ihm
gelingt, gerade unserer „aufgeklärten“
Welt die Notwendigkeit des Christentums zu zeigen.
Zur Anschaffung empfohlen: Fjodor
M. Dostojewskij. Die Brüder Karamasow. Vollständige Ausgabe. Aus dem
Russischen übertragen von Hans Ruoff
und Richard Hoffmann. Mit einem
Nachwort von Hans-Jürgen Gerigk sowie einer Zeittafel und Literaturhinweisen. dtv klassik, München 1978 (ff.).
(15,90 Euro) – Oder: Fjodor Dostojewskij. Die Brüder Karamasow. Roman. Aus
dem Russischen von Svetlana Geier. Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt am
Main 2010 (ff.). (17,00 Euro)
Veranstaltung 141-53213D
Dirk Felgenhauer M.A.
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
8 x Dienstag, ab 25.02.14
19:00-21:15 Uhr, 24 UStd., 48,00 Euro
Platons „Gorgias“ – ein philosophisches Gespräch
Die Philosophie Platons ist uns in der
dichterischen Form von Gesprächen
überliefert. Ihre Hauptfigur ist sein
Lehrer Sokrates, dessen Fragen einen
Gang des Einander und Sich-selbstWidersprechens seiner Gesprächspartner
provoziert, die jeweils mit ihrer ganzen
Lebensweise davon betroffen sind.
Im „Gorgias“ ist das Sprechen selbst
auch der Inhalt: ausgehend von Sokrates‘ Frage an den Redner Gorgias,
wer er eigentlich sei, entwickelt sich
in höchst dramatischer Weise, im Gespräch mit ihm und zweien seiner
Schüler, der Widerspruch zwischen ihrer
Behauptung, eine gegenüber inhaltlicher
Erkenntnis neutrale Redekunst lehren zu
können – zum nützlichen Gebrauch in
demokratischen Versammlungen wie vor
Gericht – und der philosophischen Bindung alles wertvollen Redens an das
Erkennen, von der aus eine solche Redekunst als eine bösartige Täuschung
erscheint. Beide Seiten werfen einander
vor, ein bloßes Spiel mit Worten zu
betreiben, und ihr Gespräch scheitert
auch formal, indem Sokrates‘ letzter
Gesprächspartner, der ein Recht des
Stärkeren vertritt, ihm nur noch zum
Schein antwortet.
Das Urteil über ihre gegenseitige Verurteilung liegt bei den Lesern. Der Kurs
will dieses aktuelle Gespräch in einer
gemeinsamen Lektüre des „Gorgias“
aufleben lassen.
Zur Anschaffung empfohlen:
Platon. Gorgias. Griechisch / Deutsch.
Übersetzt und herausgegeben von Michael Erler. Kommentiert und mit einem
Nachwort versehen von Theo Kobusch.
Reclam, Stuttgart 2011. (9,80 Euro)
Veranstaltung 141-53214D
Dirk Felgenhauer M.A.
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
10 x Dienstag, ab 25.02.14
15:30-17:00 Uhr, 20 UStd., 40,00 Euro
Was heißt hier behindert?
Fachgruppenleitung:
Mona Möhring (li.)
0231 / 50-2 46 08
[email protected]
Sachbearbeitung:
Martina Leveque
0231 / 50-2 48 92
[email protected]
Inklusives Dortmund:
Freizeit, Kultur
Wir machen Kommunalpolitik und Kreativität
– aber wie?
Workshop zu Spiel und
Improvisationstheater
für geistig behinderte
Erwachsene
Sinnvoll ist eine Teilnahme über mehrere Kurse, Neueinstiege sind nach Rücksprache mit der Kursleiterin jederzeit
möglich.
In geringem Umfang können zusätzliche
Die Wochenendveranstaltung ist bereits Materialkosten anfallen. Bitte Bleistift
seit vielen Jahren ein fester Bestandteil und Papier mitbringen!
im VHS-Programm. Sie ist eine Einladung an TeilnehmerInnen, die bereits in Veranstaltung 141-54201
der Vergangenheit an der Entwicklung Marianne Neuhaus
eines unserer Improvisationstheaterstü- Hörde
cke mitgewirkt haben, aber auch neue Amtshaus Wellinghofen, Wellinghofer
Gesichter sind willkommen. Neben dem Amtsstr. 23
darstellenden Spiel gehören zahlreiche 10 x Dienstag, ab 14.01.14
Stimm-, Bewegungs- und Lockerungs- 14:00-15:30 Uhr, 20 UStd., 20,00 Euro
übungen, sowie das Kennenlernen verVeranstaltung 141-54205
schiedener Entspannungsmöglichkeiten
Marianne Neuhaus
zu den Elementen des Workshops.
Hörde
In 14-täglichen Treffen soll diesmal eine
Amtshaus Wellinghofen, Wellinghofer
himmlische Reise auf die Beine gestellt
Amtsstr. 23
werden, bei der verschiedenste Charak7 x Dienstag, ab 13.05.14
tere an die Himmelspforte gelangen.
14:00-15:30 Uhr, 14 UStd., 14,00 Euro
Das Ergebnis gibt es dann bei dem
Auftritt unserer Gruppe am letzten Ver- Veranstaltung 141-54211
anstaltungstermin zu sehen.
Marianne Neuhaus
Bitte bequeme Kleidung und dicke So- Hörde
cken mitbringen.
Amtshaus Wellinghofen, Wellinghofer
Es entstehen möglicherweise zusätzlich Amtsstr. 23
geringe Materialkosten.
10 x Donnerstag, ab 16.01.14
2014 wird der Rat der Stadt Dortmund
Aktiv in Dortmund
neu gewählt. Auch das BehindertenpoliDer Kurs ermuntert behinderte Teilnehtische Netzwerk wird dann neu zusammerinnen und Teilnehmer, ihre Freizeit
mengesetzt.
selbstbestimmt gemeinsam zu gestalten. Sie werden dabei unterstützt
In drei Veranstaltungen in Kooperation
von Studierenden der Fachhochschule
mit der VHS Dortmund wird das BehinDortmund, mit denen sie eine „Hand
dertenpolitische Netzwerk gemeinsam
in Hand“-Gruppe gegründet haben.
mit Interessierten die Ziele der nächsten
Ebenfalls bestehen Kontakte zu einer
Jahre planen.
People-First-Gruppe. Je nach InteresDabei geht es um weitere Perspektisenschwerpunkten werden gemeinsame
ven und darum, wie die Interessen und
Unternehmungen vorbereitet und dann
Wünsche von Menschen mit Behindedurchgeführt. In geringem Umfang
rungen in Dortmund gut vertreten werkönnen zusätzliche Kosten durch Einden können.
trittsgelder oder benötigte Materialien
Folgende Schwerpunkte werden beentstehen.
sprochen:
Welche Themen sind 2014 in
Veranstaltung 141-54101
Dortmund für Sie besonders
Sarah Siebeneichner
wichtig?
Dietrich–Keuning–Haus, Leopoldstr. 50–58
Welche Erfahrungen haben Sie
10 x Dienstag, ab 21.01.14
in der Kommunalpolitik bereits
18:45-21:00 Uhr, 30 UStd., 25,00 Euro
gemacht?
Veranstaltung 141-54105
Welche Unterstützung brauchen
Sarah Siebeneichner
Sie, damit Sie Ihre Forderun gen
Dietrich–Keuning–Haus, Leopoldstr. 50–58
und Wünsche gut vertreten
Veranstaltung 141-54121
7 x Dienstag, ab 29.04.14
können?
18:45-21:00 Uhr, 24 UStd., 20,00 Euro Phillip Taylor / Astrid Hansen-Gurung
Das Gespräch wird moderiert.
Eving
Wohnhaus Eving, Innsbruckstr. 36
Selbstbestimmt
leben
Die Teilnahme ist kostenlos. Um Anmeldung wird gebeten. Falls Sie kom- ... das bedeutet, so viele Entscheidun- 7 x Sonntag, ab 16.03.14
munikative Unterstützung benötigen, gen wie nur irgend möglich in eigener 14:00-16:30 Uhr, 21 UStd.
teilen Sie uns dies bitte zusammen mit Verantwortung zu treffen. Das erfordert, 20,00 Euro
Lösungsmöglichkeiten und Alternativen
Ihrer Anmeldung mit.
kennen zu lernen. Die Teilnehmerinnen
„Wie informiere ich mich?“
und Teilnehmer tauschen Erfahrungen
und Erlebnisse aus. Sie planen und
Veranstaltung 141-54001
führen gemeinsame Freizeitaktivitäten
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
durch. Dabei kann man neue Menschen
Samstag, 25.01.14,
kennen lernen und vielleicht auch neue
10:00-13:00 Uhr, 4 UStd.
Freunde gewinnen. In geringem Umentgeltfrei
fang können zusätzliche Materialkosten
entstehen.
„Wie überzeuge ich andere?“
Veranstaltung 141-54005
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 22.03.14,
10:00-13:00 Uhr, 4 UStd.
entgeltfrei
„Wie setze ich mich durch?“
Veranstaltung 141-54011
Ort wird noch bekannt gegeben.
Samstag, 26.04.14,
10:00-13:00 Uhr, 4 UStd.
entgeltfrei
Veranstaltung 141-54111
Benjamin Hagemann
Dietrich–Keuning–Haus, Leopoldstr. 50–58
10 x Dienstag, ab 21.01.14
18:45-21:00 Uhr, 30 UStd.
25,00 Euro
Gesundheit, Mobilität
und Entspannung
13:00-14:30 Uhr, 20 UStd., 20,00 Euro
Veranstaltung 141-54215
Marianne Neuhaus
Hörde
Amtshaus Wellinghofen, Wellinghofer
Amtsstr. 23
5 x Donnerstag, ab 15.05.14
13:00-14:30 Uhr, 10 UStd., 10,00 Euro
Besseres Verstehen für hörgeschädigte Menschen
Der Arbeitskreis übt mit hörgeschädigten Menschen in Szenen und Situationen, sich untereinander und mit
hörenden Ansprechpartnerinnen und
-partnern sicherer zu verständigen.
Sprechen und Absehen werden trainiert,
um vorhandene sprachliche Fertigkeiten
zu erhalten und auszubauen.
Veranstaltung 141-54221
Regina Gollan
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Das Gedächtnis spielend
10 x Dienstag, ab 21.01.14
trainieren
Veranstaltung 141-54115
Angesprochen sind Seniorinnen und 17:30-19:00 Uhr, 20 UStd., 20,00 Euro
Benjamin Hagemann
Dietrich–Keuning–Haus, Leopoldstr. 50–58 Senioren, die ihr Gedächtnis trainieren Veranstaltung 141-54225
und ihre geistig-seelische Befindlichkeit
7 x Dienstag, ab 29.04.14
Regina Gollan
verbessern wollen. Gefördert werden
18:45-21:00 Uhr, 24 UStd.
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Konzentration, Merkfähigkeit, Wortfin20,00 Euro
9 x Dienstag, ab 29.04.14
dung und Formulieren nach der Metho17:30-19:00 Uhr, 18 UStd., 18,00 Euro
de der Ärztin Dr. F. Stengel.
121
Ökologie
Programmbereichsleitung:
Britta Bollermann (li.)
0231 / 50-2 24 38
[email protected]
Sachbearbeitung:
Sabine Hoffmann
0231 / 50-2 56 22
[email protected]
Erlebnistouren
in Kooperation mit dem
ÖkoNetzwerk Dortmund e.V.
Vorherige Anmeldung erforderlich!
Holzhäuser: ökologischer
Trend der Zukunft – JA!
Das Interesse an der Bauweise mit
Holz erlebt eine immer größere Nachfrage und überrascht nicht nur in
Fachkreisen, sondern auch auf Baumessen mit vielen zukunftsweisenden
Vorzügen. Energetisch ist der Baustoff
Holz ein hervorragender Dämmstoff.
Gestalterisch werden Fassaden aus
Holz mit Putz, Klinker, Plattenmaterialien oder Zink kombiniert. Und der
Holzbau impliziert nachhaltiges Bauen nicht nur in der Bauausführung,
sondern auch in der Bauphilosophie
zwischen Holzbauunternehmen und
Bauinteressierten. In Dortmund steht
ein hervorragendes Holzhaus - das
EnergiePlusHaus - am Phoenixsee. Erleben Sie dort Holzbau hautnah und
nutzen Sie den Abend für Ihre persönlichen Fragen.
Exkursion
Veranstaltung 141-55020
Tanja Hauptstock
Hörde
Treffpunkt:
Energieplushaus, Am Remberg 84
Mittwoch, 09.04.14, 18:00-20:15 Uhr
3 UStd., 7,00 Euro
.
s
vh
Ökologische Baustoffe
und Möbel
Gesundes Bauen und Wohnen ist in
aller Munde, aber wie funktioniert das
wirklich? An Hand von Beispielen und
Bewertungskriterien zeigen wir vor Ort
in einem Naturmöbelhaus und Ökobaumarkt, wie die Auswahl und die
richtige Verwendung von Baustoffen
aus nachwachsenden und recycelten
Materialien beim Planen und Bauen
funktioniert. Weiter werden Produkte aus dem Möbelbereich vorgestellt.
Auch hier geht es um die Schadstofffreiheit und Wohngesundheit.
Exkursion
Veranstaltung 141-55022
Dipl-Ing. Stephan Becker
Scharnhorst
Treffpunkt: Naturmöbelhaus & Ökobaumarkt Ökologia, Lange Strasse 4
Dienstag, 29.04.14, 18:30-20:45 Uhr
3 UStd., 7,00 Euro
Der naturnahe Schreberoder Kleingarten, nahe der
Illegalität oder was
ist machbar?
In dieser Exkursion lernen Sie einen ungewöhnlichen Schrebergarten kennen:
Hochbeete aus Recycelmaterialien,
wie Ziegelsteine, Betonwegeplatten,
alte Grabsteinstücke, gemischt mit
Naturstein, Pflasterflächen aus Altmaterial; Dachbegrünung zum Anfassen,
Teichumbau naturnah, Wildbienennisthilfe, Dornröschensduftbett in Bau;
Weidensichtschutzzäune, unbekannte
Obstsorten ganz wild, essbare Wildstauden, Permakulturideen, schöne
heimische Pflanzen und ihre Besucher,
Tierleben in Augenhöhe und hörbar
nahe.
Erleben Sie Gärtnern nahe der Natur,
mit Erlebnissen und Erkenntnissen, jeden Tag neu.
Neben der Vorstellung des Gartens
erklärt die Referentin naturnahe Bautechniken anhand von Abbildungen.
Zum Probemauern oder Pflastern wird
Gelegenheit sein.
Es wird empfohlen rechtzeitig da zu
sein, um sich einen Parkplatz zu suchen.
(Für Spätkommer ist der Garten im
Tulpenweg erster Weg rechts, nach
Betreten der Anlage über Eingang
Leostr., im Tal rechts zu finden.)
Exkursion
Veranstaltung 141-55024
Dipl. Ing. Dorothea Schulte
Witten
Treffpunkt: Schrebergartenanlage
Sonnenschein, Eingang Leostr.
Samstag, 21.06.14, 14:00-16:15 Uhr
3 UStd., 7,00 Euro
Der Biohof Kornkammer
Haus Holte
Dass die Landwirtschaft auch im
Ruhrgebiet noch eine Bedeutung hat,
zeigt die Besichtigung des Biohofes
Kornkammer Haus Holte. Auf den
Feldern wachsen Kartoffeln, Getreide
und Ackerbohnen und auf dem Hof
werden besonders die Kartoffeln weiter verarbeitet: Sie müssen kühl gelagert, sortiert, gereinigt und abgepackt
werden. Die Hof- und Feldführung
informiert über die alltäglichen Lebensmittel Kartoffel und Getreide, die
doch so vielfältig zubereitet werden
können. Da sie außerdem auch unsere
Grundnahrungsmittel sind, von denen
wir viel verzehren, sollte es umso
mehr interessieren, wie diese angebaut werden und woher sie kommen.
Exkursion
Veranstaltung 141-55026
Stefan Schlepütz
Scharnhorst
Treffpunkt: Kornkammer Haus Holte
Gederfeldweg 37, 58453 Witten
Freitag, 09.05.14, 17:00-19:15 Uhr
3 UStd., 7,00 Euro
"Klimaschutz in Topf
und Pfanne" –
Ökologisch Kochen
Die VHS veranstaltet gemeinsam mit
dem Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) ein "Ökologisches Kochen". Ziel ist die Verwendung pflanzlicher Produkte der Saison,
aus der Region und aus ökologischem
Anbau. Bekanntlich verursachen die
Produktion von Fleisch und weite
Transporte hohe Treibhausemissionen.
Die Veranstaltung soll zeigen, dass
man auch schmackhafte Gerichte unter
Klimaschutzaspekten zubereiten kann.
Veranstaltung 141-55028
Hermann Wölke
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 15.02.14, 11:00-16:00 Uhr
6 UStd., 19,50 Euro
122
Naturkundliche Exkursionen
in Kooperation mit dem
NABU Dortmund
Der Naturforscherpass –
ein Angebot für Familien
Für jede besuchte Veranstaltung gibt
es einen Nachweis, der in den Naturforscherpass geklebt werden kann.
Wer den komplett ausgefüllten Ausweis vorweisen kann, erhält eine Urkunde, die das Interesse an der Natur
dokumentiert und ein kleines Präsent.
Da die Veranstaltungsreihe längerfristig
konzipiert ist, müssen die Nachweise
nicht unbedingt in einem Semester gesammelt werden.
Der Naturforscherpass ist ein gemeinsames Angebot des Naturschutzbundes
(NABU) Dortmund und der VHS Dortmund und richtet sich an Familien mit
Kindern ab dem Grundschulalter.
Es ermöglicht Familien, systematisch
Umweltwissen aufzubauen. Das Angebot setzt sich aus 6 Veranstaltungen
zusammen, die den Themen "Pflanzen", "Tiere" und "Natur erleben"
zugeordnet werden können. Diese Ver- Vorherige Anmeldung erforderlich.
anstaltungen werden von Experten des Es kann sich jeweils 1 Erwachsener
mit max. 2 Kindern anmelden.
NABU Dortmund geleitet.
Naturforscherpass: „Tiere“
Vögel, bunte Sänger in der
Nachbarschaft
Wir lernen unsere gefiederten Freunde
kennen, indem wir sie mit dem Fernglas beobachten und ihrem Gesang zu
hören. Ihre Nester sind Kunstwerke. Wir
versuchen, ihnen nachzueifern und bauen aus gesammelten Materialien selber
ein Nest. Um ihnen in unserer heutigen
Welt zu helfen, fertigen wir selber Nistkästen an, die jeder mit nach Hause
nehmen und dort aufhängen kann. Bitte Ferngläser mitbringen.
Exkursion
Veranstaltung 141-55200
Andrea Hirsch
Hombruch
Treffpunkt: Torhaus Rombergpark
Freitag, 23.05.14
16:30-18:45 Uhr, 3 UStd.
Naturforscherpass:
Tiere
Natur erleben
Pflanzen
Naturforscherpass: „Pflanzen“
"Wir helfen den fleißigen
Bienen"
Möchtet Ihr wissen, wie Bienen Honig
herstellen oder wie ihre wilden Verwandten, die Hummeln und Wildbienen, leben? Gemeinsam schauen wir
den Bienen bei der Arbeit zu und fertigen dann Insektenhotels für Wildbienen
an. Spaß und Spiele sind natürlich auch
dabei.
Exkursion
Veranstaltung 141-55202
Dr. Gudrun Hanke-Bücker
Hombruch
Treffpunkt: Parkbuchten am Hans-Grüning-Weg, Ecke Friedrich-Menze-Weg
Samstag, 31.05.14
14:00-17:00 Uhr, 4 UStd.
Erwachsene 5,00 Euro
ermäßigte Gebühr f. Kinder: 3,00 Euro
Erwachsene: 5,00 Euro
ermäßigte Gebühr f. Kinder: 3,00 Euro
Die geheimen Waldkünstler
Habt Ihr Lust auf ein Waldabenteuer? Nach alten Erzählungen soll in der
Bolmke ein Schatz aus dem Mittelalter
liegen. Kann das sein? Wir begeben
uns auf die Suche: Ein Weg, der gerade noch richtig schien, endet bald
im Nirgendwo. Ein scheinbar falscher
verzweigt sich in vielfach neue. Wer
vom richtigen Weg abkommt, weckt
die Geister längst vergangener Tage.
Erst, wenn Ihr die von ihnen gestellten
Aufgaben lösen könnt, kann die Suche
weitergehen.
Exkursion
Veranstaltung 141-55204
Holger Schneider
Hombruch
Treffpunkt: Schultenhof
Stockumer Straße 109
Samstag, 07.06.14
10:00-13:00 Uhr, 4 UStd.
Das Geheimnis der Bäume –
GPS Tour durch den Wald
Das GPS Gerät führt uns zu geheimnisvollen Orten im Wald. Dort müssen
wir viele knifflige Aufgaben zu den verschiedenen Baumarten lösen. Erst, wenn
wir dies geschafft haben, haben wir alle
GPS Daten gesammelt, die uns zu dem
Waldschatz führen.
Exkursion
Veranstaltung 141-55206
Andrea Hirsch
Hombruch
Treffpunkt: Schultenhof
Stockumer Straße 109
Samstag, 10.05.14
14:00-17:00 Uhr, 4 UStd.
Erwachsene 5,00 Euro, ermäßigte
Gebühr f. Kinder: 3,00 Euro
Erwachsene 5,00 Euro
ermäßigte Gebühr f. Kinder: 3,00 Euro
Naturforscherpass: „Natur erleben“
Unterm Blätterdach
Einfach mal draußen spielen - denn
es gibt sie noch die alten Wald- und
Wiesenspiele. Auch wenn sie teilweise
schon viele hundert Jahre alt sind, haben sie nichts von ihrem Charme verloren. Am Ende wird jeder mit seinem
eigenen Fundus an altem Spielewissen
in die Welt ziehen.
Exkursion
Veranstaltung 141-55208
Holger Schneider
Hombruch
Treffpunkt: Schultenhof
Stockumer Straße 109
Samstag, 05.04.14
14:00-17:00 Uhr, 4 UStd.
Erwachsene 5,00 Euro, ermäßigte
Gebühr f. Kinder: 3,00 Euro
Spielplatz Wald – selber
bauen
Mit dem, was wir im Wald aufspüren,
erfinden, konstruieren und bauen wir
unseren eigenen Waldspielplatz.
Wie wäre es mit einer Riesenmurmelbahn aus Holz und Erde, mit Sprungschanzen und Tunneln? Oder einer
Zirkus- Balancierstrecke mit eingebauter
Wippe? Oder einem Dorf aus Waldhütten? Oder oder oder...
Exkursion
Veranstaltung 141-55210
Holger Schneider
Hombruch
Treffpunkt: Schultenhof
Stockumer Straße 109
Samstag, 17.05.14
10:00-13:00 Uhr, 4 UStd.
Erwachsene 5,00 Euro, ermäßigte
Gebühr f. Kinder: 3,00 Euro
123
Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit
dem Wildwald
Vosswinkel
Exkursion
Veranstaltung 141-55212
Holger Schneider
Arnsberg
Treffpunkt: Wildwald Vosswinkel, Bellingsen 5, 59757 Arnsberg-Vosswinkel.
Mittwoch, 30.04.14, ab 16:30 Uhr
Donnerstag, 01.05.14, bis 14:00 Uhr
12 UStd., 40,00 Euro pro Person incl.
Eintritt, Übernachtung und Verpflegung
Wildnistraining für Väter mit
ihren Kindern
Wenn im Frühjahr die ersten Zugvögel
zu uns zurückkehren und die Bäume
noch nicht belaubt sind ist der ideale
Zeitpunkt, die Vogelwelt im Innenstadtgebiet kennenzulernen. Der Südwestfriedhof ist für viele Vögel ein idealer
Lebensraum, den wir im Rahmen dieser
Exkursion erkunden werden.
Exkursion
Veranstaltung 141-55222
Brigitte Handy
Treffpunkt: Heimstr./Haupteingang
Friedhof
Sonntag, 23.03.14, 9:00-11:15 Uhr
3 UStd., 5,00 Euro
124
Bei einem Rundgang mit der Waldpädagogin Andrea Hirsch sammeln die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Wildkräuter
und kochen daraus ein mehrgängiges
Menü auf dem Feuer wie z. B, Brennnesselchips oder Kräutercrepes.
Bitte Besteck und Geschirr, kleine Gläser oder Schüsseln für Reste mitbringen.
Wetterfeste Kleidung wird empfohlen.
Veranstaltung 141-55236
Andrea Hirsch
Hombruch
Treffpunkt: Schultenhof
Stockumer Str. 109
Samstag, 17.05.14, 15:00-17:15 Uhr
3 UStd., 12,00 Euro
Incl. 5 Euro Lebensmittelumlage
Frühjahrsbeaobachtungen im Veranstaltung 141-55238
EU Reservat Rieselfelder Münster Andrea Hirsch
Vogelstimmenexkursion im
Nordische Gänse am Niederrhein Permakulturpark und
Alljährlich ziehen zehntausende WildRahmkebachtal
Der Südwestfriedhof als
Lebensraum für Vögel
Exkursion
Veranstaltung 141-55228
Klaus-Dieter Horn
Hombruch
Treffpunkt: Haupteingang Rombergpark Am Rombergpark
Donnerstag, 01.05.14, 8:00-11:00 Uhr
4 UStd., 5,00 Euro
Kochkurs mit Wildkräutern
auf dem Feuer
Entlang der Emscher von Deusen bis
Mengede singen im Frühling die Nach- Kräuterwanderung
tigallen. Bei kühlem Wetter fliegen hun- Auf einer Wanderung mit der Waldderte Schwalben und Mauersegler über pädagogin Andrea Hirsch lernen die
Teilnehmer und Teilnehmerinnen viele
den Fluss, um Mücken zu jagen.
Bäume, Sträucher und Kräuter kennen,
Exkursion
die besondere Heilwirkungen haben.
Veranstaltung 141-55230
Kräuter, Wurzeln und Beeren werden
Klaus-Dieter Horn
gesammelt, gewaschen und sortiert. DaMengede
nach kann sich jeder Einzelne für seine
Treffpunkt: Gut Königsmühle
Gesundheit einen speziellen,Kräuterlikör
Ellinghauserstr. 309
zusammenstellen und mit nach Hause
Samstag, 10.05.14, 18:30-21:30 Uhr
nehmen. Bitte kleine verschließbare Fla4 UStd., 5,00 Euro
schen mitbringen.
Wo die Wildgänse rasten
Exkursion
Veranstaltung 141-55220
Guido Bennen
Niederrhein
Treffpunkt: 8:00 Uhr, P&R Parkplatz
Sunderweg/Mallinckrodtstr.
Sonntag, 12.01.14, 9:00-14:00 Uhr
6 UStd., 5,00 Euro
Der Frühling ist da. Aus dem Blätterwerk
der Sträucher und Bäume erklingen die
unterschiedlichsten Vogelgesänge. Hinter jedem Ruf und Gesang verbirgt sich
eine eigene Art. Die ornithologische
Exkursion soll dazu beitragen, das Stimmengewirr zu entschlüsseln.
Nachtigallengesang
bei Gut Königsmühle
Tagsüber machen wir uns auf, den
Wildpark Vosswinkel in Arnsberg mit
seinen Geheimnissen und Bewohnern
zu entdecken, bereiten abends kleine
Köstlichkeiten auf dem Feuer zu und
laufen in der Dunkelheit den Wolfspfad... Die Nacht verbringen wir dann
gemeinsam in einem halb offenen
Holzhaus. Für Kinder im Grundschulalter mit ihren Vätern.
Bitte mitbringen: wetterfeste, warme
Kleidung und feste Schuhe, Wechselsachen, Schlafsack, Isomatte & Kuscheltier, Geschirr, Besteck, Fernglas,
Taschenlampe.
gänse aus ihren Brutgebieten in Nordosteuropa in ihre Überwinterungsgebiete
am Niederrhein. Neben Bläss- Grau- und
Saatgänsen sind auch Weißwangengänse und Singschwäne unsere Wintergäste. Erleben Sie dieses atemberaubende
Naturschauspiel unter fachkundiger Führung und mit modernster Fernoptik.
Vogelstimmenexkursion im
Rombergpark
Visuelle Unterscheidungsmerkmale der
heimischen Vögel sind Verhalten, Gestalt und Gefiederfärbung. Sie können
aber alle auch durch ihre individuellen
akustischen Merkmale sicher bestimmt
werden. Anhand der Gesänge, Warnoder Kontaktrufe lernen die Teilnehmer / innen unsere heimischen Singvögel
zu unterscheiden. Natürlich werden
auch die visuellen Bestimmungsmerkmale behandelt.
Exkursion
Veranstaltung 141-55224
Guido Bennen
Hombruch
Treffpunkt: Ostenbergstr., Brücke
Rüpingbach
Sonntag, 06.04.14, 7:00-10:00 Uhr
4 UStd., 5,00 Euro
Vogelbalz und Frühblüher
Frühlingsanfang im Fredenbaumpark ist
für jeden Dortmunder ein besonderes
Erlebnis. Eine Million Buschwindröschen schmücken mit ihren Blüten den
Waldboden. Auf den Teichen balzen die
Wasservögel und am Himmel die Wanderfalken. Im Wald trommeln Spechte
und zwitschern Singvögel.
Exkursion
Veranstaltung 141-55226
Klaus-Dieter Horn
Treffpunkt: Parkplatz Klinikum Nord
Sonntag, 13.04.14, 9:00-12:00 Uhr
4 UStd., 5,00 Euro
Die Rieselfelder Münster sind als europäisches Vogelschutzgebiet ein Baustein zur Erhaltung des europäischen
Naturerbes. Als bedeutender Rast- und
Mauserplatz von Wat- und Wasservögeln haben die Rieselfelder eine wichtige Verbindungsfunktion für europaweite
bedrohte Vogelarten. Gerade im Frühjahr ist die Artenzahl hier besonders
groß. Zu den Gänsen und Enten gesellen sich Watvögel und seltene Singvögel
wie z.B. das Blaukehlchen. Erleben Sie
auf einer fachlich geführten Wanderung
und mit modernster Fernoptik die artenreiche Vogelwelt dieses Paradieses
aus Menschenhand.
Exkursion
Veranstaltung 141-55232
Guido Bennen
Münster
Treffpunkt: 7:00 Uhr, P&R Parkplatz
Toyota B1/Am Gottesacker
Sonntag, 11.05.14, 7:00-10:00 Uhr
6 UStd., 5,00 Euro
Hombruch
Treffpunkt: Schultenhof
Stockumer Str. 109
Mittwoch, 02.07.14, 15:00-17:15 Uhr
3 UStd., 15,00 Euro
Incl. 8 Euro Lebensmittelumlage
Kräuterexkursion im
Westfalenpark
Tauchen Sie ein in die Welt der Aromen und Düfte. Theorie und Praxis der
Kräuterpflege und -ernte werden Ihnen
vor Ort an den Pflanzen erläutert. Sie
werden während dieser Exkursion selbst
Hand anlegen und eigene Erfahrungen in der praktischen Gartentätigkeit
sammeln. Die selbst geernteten Kräuter
dürfen Sie natürlich mit nach Hause
nehmen. Wetterfeste Kleidung, Handschuhe und evtl. Rosenschere wären
vorteilhaft.
Exkursion
Veranstaltung 141-55240
Barbara Rupprecht
Groppenbruch –
Westfalenpark Dortmund
ein bedrohtes Juwel
Treffpunkt: Eingang Florianturm
Unter Ornithologen ist der Groppenbruch Freitag, 27.06.14, 18:15-19:45 Uhr
schon lange kein Geheimtipp mehr. Es 2 UStd., 5,00 Euro
ist eines der letzten sicheren Gebiete,
zuzüglich Parkeintritt vor Ort 1,50 Euro
in dem man Gelbspötter, Nachtigall und
den Kuckuck beobachten kann. Grund
genug, es im Rahmen einer ornithologischen Führung zu erkunden.
Exkursion
Veranstaltung 141-55234
Brigitte Handy
Mengede
Treffpunkt: Zechenstr. /Fa. GO Logistik
in Brambauer am Groppenbruch
Sonntag, 01.06.14, 8:00-11:00 Uhr
4 UStd., 5,00 Euro
Aquaristik in Theorie und
Praxis – Vortragsreihe Kompakt
Vorherige Anmeldung erforderlich
Hinweis: Die Vortragsreihe von Herrn
Peter Schwindt umfasst 3 Einzelvorträge. Sie können die Vortragsreihe im
Ganzen ermäßigt für 18 Euro unter
der Veranst.-Nr. 141-55300 buchen
oder den jeweiligen Einzelvortrag unter
der entsprechend angegebenen Veranstaltungsnummer.
Veranstaltung 141-55300
Peter Schwindt
Hörde
transfer. bücher und medien.
An der Schlanken Mathilde 3
3 x Mittwoch, ab 26.02.14
18:00-20:00 Uhr, 9 UStd.
18,00 Euro
Naturkundliche Vorträge
Vogelbeobachtungen auf Texel
Die niederländische Nordseeinsel Texel
ist ein Dorado für Vogelkundler und Naturfotografen. Alljährlich wiederholt sich
hier das Phänomen des Vogelzuges. Das
milde Klima, bedingt durch die Auswirkung des Golfstromes, erklärt auch die
enorme Zahl der hier überwinternden
Wasservögel auf den Kleinen Süßwasserseen, den Kanälen, Schilf- und Morastflächen. Ein Großteil zu beobachtender Vögel wird im Vortrag porträtiert.
Lichtbildervortrag in Überblendtechnik
Veranstaltung 141-55400
Felix Ostermann
Lütgendortmund
Städt. Begegnungszentrum Lütgendortmund, Werner Str. 10
Freitag, 10.01.14, 19:30-21:00 Uhr
2 UStd., entgeltfrei
Grundkurs Meerwasseraquaristik
Grundkurs
Süßwasseraquaristik
Moderne Meer- oder auch Salzwasseraquarien definieren sich heute nicht
mehr allein über den Fisch, d.h., die
reine Korallenfisch-Aquaristik früherer
Jahre ist überholt. An ihre Stelle ist
heute die reizvolle Kombination einiger
weniger Fische mit der faszinierenden
Welt der sog. "Niederen" oder auch
"wirbellosen" Tiere getreten. Unter diesen stechen vor allem die sog.
"Blumentiere" wie etwa riffbildende
Steinkorallen ins Auge. Die stärkere Gewichtung wirbelloser Tiere in modernen
Meerwasseraquarien macht nicht nur
den besonderen Reiz solcher Aquarien
aus, sondern ermöglicht auch einen
leichteren Einstieg in dieses Hobbysegment über kleinere Meerwasserbecken
mit überschaubarem Technikaufwand.
Der beliebteste Aquarientyp im Süßwasserbereich firmiert unter dem Namen
"bepflanztes
Gesellschaftsaquarium"
und meint ein schön bepflanztes Süßwasseraquarium mit einer bunten Mischung von Zierfischen aus tropischen
Breitengraden. Trotz seiner Beliebtheit
ist der Kauf eines solchen Aquariums
und seine anschließende Pflege nicht
immer von Erfolg gekrönt. Schon beim
Kauf werden die ersten Fehler gemacht.
In einer gerafften Übersicht über die
wichtigsten 10 Punkte, auf die im Umgang mit diesem Aquarientyp unbedingt
geachtet werden muss, soll angehenden
Aquarianern inklusive derer, die noch
hinzulernen möchten, der richtige Weg
zu einem funktionierenden Wohnzimmeraquarium gewiesen werden.
Vortrag
Veranstaltung 141-55302
Peter Schwindt
Hörde
transfer. bücher und medien.
An der Schlanken Mathilde 3
Mittwoch, 26.02.14
18:00-20:00 Uhr, 3 UStd.
7,00 Euro
Vortrag
Veranstaltung 141-55304
Peter Schwindt
Hörde
transfer. bücher und medien.
An der Schlanken Mathilde 3
Mittwoch, 05.03.14
18:00-20:00 Uhr, 3 UStd.
7,00 Euro
Aquarienwasser in Theorie
und Praxis
Um das Thema Aquarienwasser machen viele Aquarianer einen großen Bogen. Zu unrecht, denn Wasser ist das Lebenselement für Fische
und Pflanzen im Aquarium. Nötig ist
deshalb nicht nur ein Mindestmaß
an Kenntnissen über die wichtigsten
Wasserwerte im Aquarium sowie darüber, was sie bedeuten, sondern auch
über die Art und Weise ihrer Ermittlung über entsprechende Wassertests.
Letzteres soll am Veranstaltungsabend
auch ganz praktisch mit Hilfe von für
diesen Abend bereitgestellten kleinen
JBL-Laborkoffern geschehen. Als Wasserproben werden das Dortmunder
Leitungswasser sowie eventuell von
den Teilnehmern mitgebrachtes eigenes
Aquariumwasser verwandt.
Vortrag
Veranstaltung 141-55306
Peter Schwindt
Hörde
transfer. bücher und medien.
An der Schlanken Mathilde 3
Mittwoch, 12.03.14
18:00-20:00 Uhr, 3 UStd.
7,00 Euro
Faszination einer Moorlandschaft
Die Diepholzer Moorniederung zwischen
den Städten Bremen, Osnabrück und
Hannover fasziniert nicht nur durch das
Landschaftsbild mit einer artenreichen
Flora. Allein 24000 Hektar Fläche sind
Hochmoore, als Brutplätze für stark
gefährdete Vogelarten und alljährlicher
Rastplatz für tausende Kraniche sowie
nordische Gänse.
Lichtbildervortrag in Überblendtechnik
Veranstaltung 141-55402
Felix Ostermann
Lütgendortmund
Städt. Begegnungszentrum Lütgendortmund, Werner Str. 10
Freitag, 24.01.14, 19:30-21:00 Uhr
2 UStd., entgeltfrei
125
Wenn die schöne Bergwelt
ruft
Nicht wenige Menschen entscheiden
sich, ihren Urlaub erholsam in den Bergen zu verbringen. Dabei müssen nicht
unbedingt mühsam Berggipfel erklettert
werden. Die schöne Bergwelt ringsum
der Gipfel, fesselt vor allem den bescheidenen Wanderer. Auf gebahnten
Wanderwegen und Steigen „von Hütte
zu Hütte“ erfreut er sich an den sich
zeigenden Tieren, Pflanzen und Bergblumen. Der Vortrag erläutert Gebiete und
Touren, welche auch für Unerfahrene,
bei normalen Wetterverhältnissen ohne
Hilfe eines Bergführers durchgeführt
werden können.
Lichtbildervortrag in Überblendtechnik
Veranstaltung 141-55404
Rosemarie Ostermann
Lütgendortmund
Städt. Begegnungszentrum Lütgendortmund, Werner Str. 10
Freitag, 28.02.14, 19:30-21:00 Uhr
2 UStd., entgeltfrei
Von Göteborg
nach Stockholm – auf der
Route der großen Seen
Die Reise führt von der alten Handelsstadt Göteborg entlang der Schärenküste mit ihren riesigen, glatt geschliffenen Granitfelsen zum Vänersee, dem
drittgrößten See Europas. Weiter geht
es durch die geheimnisvollen Wälder
am Vättersee, auf den Spuren Kurt
Tucholskys nach Schloss Gripsholm am
Mälarsee und schließlich vorbei an alten
Wikingerzentren zur wasserumgebenen
Hauptstadt der Schweden zwischen
Mälar- und Ostsee. Burgen, Schlösser,
sehenswerte alte Kirchen, Felszeichnungen aus der Bronzezeit und Runensteine der Wikinger liegen am Wege. Ein
besonderes Erlebnis ist die reiche Natur
in diesem dünn besiedelten Land. Im
Frühjahr begegnen wir Elchen und
Fischadlern, Auer- und Birkhühnern,
Pracht- und Ohrentauchern.
Emscher-Expeditionen –
den Wandel der Region erleben
War die Emscher-Region einst der industriegeprägte Hinterhof des Ruhrgebietes,
ist sie heute auf dem Weg, sich zu
einem Vorgarten mit hoher Lebens- und
Freizeitqualität zu entwickeln.
Eine Voraussetzung für den StrukturVeranstaltung 141-55406
wandel bildet der ökologische Umbau
Dieter Ackermann
des Fluss-Systems der Emscher. GeraHombruch
de auf Dortmunder Stadtgebiet lässt
Wohnstift Augustinum
sich das umgebaute Gewässer bereits
Kirchhörder Str. 101
Donnerstag, 13.03.14, 19:30-21:00 Uhr an vielen Stellen erleben. Der Wandel
der Region besteht aber nicht "nur" im
2 UStd., entgeltfrei
Umbau des Fluss-Systems.
Die neuen Hochwasserrückhaltebecken in DortmundMengede und Ellinghausen
"Verstetigen des Wasserabflusses"
nennen es die Fachleute. Gemeint ist
das kontrollierte Zulassen von Überflutungen auf dafür vorgesehene Flächen
rechts und links des Fließgewässers. In
dicht besiedelten städtischen Bereichen
werden dafür eigens Hochwasserrückhaltebecken (HRB) angelegt, da das
Fließgewässer hier oft keine breiten
Auenbereiche zur Verfügung hat. Zwei
große HRB´s entlang der Emscher auf
Dortmunder Gebiet sollen zukünftig vor
allem die Städte ab Castrop-Rauxel emscherabwärts vor Hochwasser schützen.
Während das HRB in Mengede fast fertig ist, wird in Ellinghausen seit dem
Sommer 2013 gebaggert. Über beide
HRB können wir uns vor Ort bei einer
Baustellenbegehung informieren. Bitte
festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung tragen.
Exkursion
Veranstaltung 141-55500
Andreas Peters
Mengede
Termin und Treffpunkt wird noch
bekannt gegeben
3 UStd., 7,00 Euro
126
Gleichzeitig werden rechts und links
der Emscher Halden zu Aussichtspunkten, Bahntrassen und Betriebswege zu
Fahrradrouten und ehemalige Industriestätten zu Parks umgenutzt.
In Zusammenarbeit mit den EmscherFreunden, der Emschergenossenschaft,
den Regioguides und Andreas Peters
bietet die VHS Dortmund folgende
Emscher-Expeditionen mit unterschiedlichen thematischen Schwerpunkten
an:
Wanderung: Emscherinsel
und Emschertal Oberhausen
Emscherinsel, Emscherumbau, Emscherkunst - Mehrere Begriffe, aber es geht
im Prinzip nur um das spannende Thema "Emscher". Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des Flusses liegen
nirgendwo so dicht beieinander wie
auf der Emscherinsel in Oberhausen.
Im Rahmen einer kurzweiligen Tageswanderung stoßen wir auf Relikte der
Geschichte, auf Kunstwerke und renaturierte Industrieflächen. Auf unserem
Weg begegnen wir Haus Ripshorst
mit dem Informationszentrum Emscher
Landschaftspark, der Burg Vondern,
dem Kaisergarten oder auch das Landesgartenschaugelände
(OLGa-Park).
Dazu gehören aber auch ein Zauberlehrling, mehrere Brückenbauwerke, ein
Kanal und ein Fluss sowie die höchste
Ausstellungshalle Europas. Die Streckenlänge beträgt rund zehn Kilometer, zwischendurch wird es ausreichend Raum
für kurzweilige Stopps, Besichtigungen
und Verschnaufpausen geben. Wanderung ab / bis CentrO Oberhausen
Veranstaltung 141-55504
Martin Brunsmann, Regioguide
Treffpunkt: ÖPNV Haltestelle Neue
Mitte (Centro) Oberhausen
Sonntag, 25.05.14, 11:00-17:00 Uhr
8 UStd., 7,00 Euro
Astrophysik
Programmbereichsleitung:
Meinolf Viedenz
0231 / 50-2 27 28
[email protected]
Sachbearbeitung:
Sabine Freyth
0231 / 50-2 47 18
[email protected]
s
h
v
1. Biblische SchöpfungsVortragsreihe mit Prof. Dr. Wolfram geschichte – Alles Lüge?
3. Moderne Vorstellung –
Leben als Molekulare
Winnenburg umfasst 10 Einzelvor- „Am Anfang schuf Gott Himmel und Maschine?
Vortragsreihe
träge. Sie können die Vortragsreihe
im Ganzen unter der Veranstaltung
141-56100 buchen (10,00 Euro Rabatt) oder den jeweiligen Einzelvortrag unter der entsprechend angegebenen Veranstaltungsnummer.
Für jede Veranstaltung
ist eine Anmeldung erforderlich.
Dozent: Prof. Dr. Wolfram Winnenburg
Ort:
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Das große Geheimnis Leben
Sind wir allein im weiten Universum?
1. bis 10. Vortrag
Der griechische Philosoph Epikur (341
bis 271 v. Chr.) war einer der ersten,
der die Frage nach anderen Welten
stellte. Wegen seiner Behauptung, im
Universum gebe es unendlich viele Welten, die von Lebewesen bevölkert seien,
wurde der Dominikanermönch Giordano
Bruno noch vor rund 400 Jahren als
Ketzer auf dem Scheiterhaufen verbrannt. Mit der Entdeckung des ersten
Exoplaneten im Jahre 1995 ist die alte
Frage der Menschheit nach Leben anderswo im Universum ins Zentrum naturwissenschaftlicher Forschung gerückt.
Die Sciencefiction-Literatur widmet sich
seit je vehement dem schlagkräftigen
Thema „Leben auf anderen Planeten“.
Nicht weniger spektakulär, aber wissenschaftlich seriös, sind die heutigen
Forschungsziele der Astrobiologie, eine
spannende Schnittstelle zwischen Physik,
Chemie und Biologie.
Neben der Suche nach Vorkommen
geht es tiefgründig um die Erforschung
von Fragen nach Entstehung, Evolution,
sowie der Zukunft des Lebens hier auf
unserer Erde und anderswo im Universum. Dabei stellt sich auch die Frage
nach der Gültigkeit des Postulats universell geltender Naturgesetze.
Die Hörer der Vortragsreihe „Leben im
Weltall“ erwartet eine fesselnde und zur
Diskussion stimulierende Tour d‘Horizon
auf der Suche nach Antworten zur Entstehung, Evolution Ausbreitung und Zukunft des Lebens aus astrophysikalischer
und schöpfungstheologischer Sicht.
Vortragsreihe
Veranstaltung 141-56100
10 x Donnerstag, ab 23.01.14
19:00-20:30 Uhr, 20 UStd.
60,00 Euro
Erde. Die Erde aber war wüst und wirr.
Gott sprach: Es werde Licht und es
wurde Licht. Es wurde Abend und es
wurde Morgen“. So beschreibt die Genesis, das erste Buch Mose im Alten
Testament der Bibel, die Schöpfungsgeschichte als einen Akt Gottes, der in
sechs Tagen vollzogen wurde. Strenggläubige Christen wie die Kreationisten
glauben, dass die Entstehung der Erde
genau so vor sich gegangen sei.
Das Gros der Naturwissenschaftler hingegen sieht die Entstehung des Universums und damit auch der Erde als
einen langwierigen Prozess, der vor
13,7 Milliarden Jahre aus dem Vakuum
heraus eingesetzt hat. Die Wissenschaft
hat bis dato keine schlüssige Theorie,
wie es zur Entstehung des irdischen
Lebens gekommen ist, die heutigen
Form- und Artenvielfalt auf dem Planet Erde sieht sie dennoch als Produkt
der Evolution. Wie passen diese beiden
Denkrichtungen zueinander?
Ein Cocktail aus organischen Molekülen
ist nur die Voraussetzung für Leben. In
einem weiteren Schritt müssen sich diese zu den ersten einzelligen Lebewesen
zusammenfinden. Essenzielle Eigenschaften des Lebens sind die Fähigkeit zur
Selbstreproduktion und das Vermögen,
sich ändernden Umweltbedingungen
anzupassen.
Die kleinste Baueinheit aller Lebewesen
ist die Zelle. Moleküle bewerkstelligen
alle Aufgaben in Zellen, die erst das Leben ermöglichen: Erzeugung von Energie und Bewegung, Auf- und Abbau
von Bausubstanzen und Nährstoffen,
Empfang, Verarbeitung und Weiterleitung von Informationen. Mit hochempfindlichen Geräten der Nanotechnik ist
es heute möglich, Aufbau, Form und
Funktion der entsprechenden Moleküle
sichtbar und verständlich zu machen.
Die Metapher „Molekulare Maschine“
hilft aber keinesfalls bei der Beantwortung der philosophisch-theologisch
schwierigen Frage nach der Definition
Veranstaltung 141-56200
Donnerstag, 23.01.14, 19:00-20:30 Uhr „Lebewesen“ weiter.
2 UStd., 7,00 Euro
Veranstaltung 141-56208
Donnerstag, 06.02.14, 19:00-20:30 Uhr
2 UStd., 7,00 Euro
2. Evolutionäres Weltall
– Leben als Notwendigkeit?
Der unmittelbare Himmelsanblick suggerierte Jahrtausende lang dem Beobachter das Bild eines unveränderlichen
Weltalls. Mit dem Übergang der Astronomie zur angewandten Physik des
Kosmos erkannte man im 20.Jh.: Das
gesamte Weltall unterliegt einer Evolution. So erbrachte Hubble 1929 durch
die Beobachtung der kosmologischen
Rotverschiebung den Nachweis, dass wir
nicht in einem statischen, sondern in
einem expandierenden Universum leben.
In einem sich entwickelnden Universum
sind Fragen nach Leben jedweder Form,
nach seinem Ursprung, seiner Entwicklung und Verteilung erzwungenermaßen
notwendig. Denn Produkte eines sich
entwickelnden Universums sind nicht
nur Galaxien, Sterne mit Planetensystemen, sondern möglicherweise auch die
Evolution von nicht lebender hin zu lebender Materie, vom Urteilchen bis hin
zum Menschen.
Veranstaltung 141-56204
Donnerstag, 30.01.14, 19:00-20:30 Uhr
2 UStd., 7,00 Euro
4. Planet Erde
– Entstehung von Leben?
Die Erde ist bis heute die einzige Fallstudie für Untersuchungen zur Lebensentfaltung. Dabei nimmt die Biosphäre
unseres Planeten gerade einmal 1 / 1000
des Erddurchmessers ein, beherbergt
aber eine unglaubliche Vielfalt von Lebensformen.
Vor rund 4,5 Mrd. Jahren entstand unsere Sonne mitsamt ihrem Planetensystem aus einer riesigen Molekülwolke.
Wie Fossilienfunde in ältesten Sedimentgesteinen dokumentieren, begann das
Leben schon sehr früh auf der Erde zu
siedeln. Genetische Analysen heutiger
Organismen weisen ebenfalls auf die
sehr frühe Entstehung des Lebens auf
unserer Erde am Ende der Periode des
sog. „heavy bombardements“ hin. Seit
etwa 3,8 bis 4,3 Mrd. Jahren hat sich
nach Ansicht von Astrobiologen Leben
von einfachsten Mikroorganismen zur
heutigen Form- und Artenvielfalt entwickelt. Bis heute hat man keine schlüssige Theorie, wie es zur Entstehung des
irdischen Lebens gekommen ist.
Dennoch sieht das Gros der Naturwissenschaftler die Erde selbst als Entstehungsort unseres Lebens an.
Veranstaltung 141-56212
Donnerstag, 13.02.14, 19:00-20:30 Uhr
2 UStd., 7,00 Euro
Astrophysik Aktuell
Kosmische Kollisionen – Gefahrenpotential aus dem All
Inder Frühzeit unseres Sonnensystems
waren die Planeten und Monde einem
Bombardement durch Kometen und Asteroiden ausgesetzt.
Den ältesten nachweisbaren Impakt
datiert man heute auf 3,47 Milliarden
Jahre. Erdgeschichtlich bedeutsam ist vor
allem aber ein Asteroideneinschlag vor
rund 65 Mill. Jahren.
Dort wo heute die Nordküste der mexikanischen Halbinsel Yucatán verläuft,
schlug ein Gesteinsbrocken von etwa
10 km Durchmesser in ein damalig
flaches Meer ein und bewirkte durch
den dadurch bedingten Auswurf in die
Atmosphäre eine globale Klimakatastrophe mit der Folge eines gigantischen
Artensterbens.
Nahe Begegnungen oder gar Kollisionen
mit der Erde sind auch in Zukunft nicht
völlig auszuschließen.
Neben dem Gefährdungs- rückt aber
auch ein mögliches Nutzungspotential
sog. Erdbahnkreuzer in den wissenschaftlichen Fokus.
Veranstaltung 141-56000
Prof. Dr. Wolfram Winnenburg
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Donnerstag, 16.01.14, 19:00-20:30 Uhr
2 UStd. 7,00 Euro
127
5. Urzeugung aus dem All
– Starter-Kit für irdisches
Leben?
Irdisches Leben existierte – nach neueren Untersuchungen – bereits nach
wenigen hundert Mill. Jahre nach Entstehung der Erde. Dem irdischen Leben
würde somit nur eine extrem kurze
Zeitspanne zu ihrer Urbildung zur Verfügung gestanden haben. Zur Umgehung
dieses Zeitproblems wird die Idee einer
„Infizierung der Erde“ aus dem All als
Alternative diskutiert.
Die Bauelemente des irdischen Lebens
– vor allem Kohlenstoff, Wasserstoff,
Sauerstoff und Stickstoff – gibt es überall im Weltall. Meteorite, die auf der
frühen Erde in großer Zahl niedergegangen sind, könnten also Grundsubstanzen auf unsere Erde transportiert
haben für die Synthese der wichtigsten
Biomoleküle wie Aminosäuren und Nucleobasen sowie Stoffe, die in Wasser
membranumhüllte Bläschen – Vorläufer
von Zellen – bilden können. Dieses biologische Rohmaterial könnte dann beim
Kontakt mit Wasser auf der Oberfläche
geradezu als Starter-Kit für irdisches Leben gewirkt haben.
7. Nachbarplanet Mars – Leben auf solaren Trabanten?
Bei der Suche nach extraterrestrischem
Leben auf solaren Trabanten kommt
dem Mars als dem erdähnlichsten Planeten eine besondere Bedeutung zu.
Heute erscheinen die Umweltbedingungen auf dem Mars lebensfeindlich.
Untersuchungen früherer und laufender
Marsmissionen zeigen, dass sich Mars
und Erde im frühen Entwicklungsstadium in ihrer physikalischen und chemischen Beschaffenheit sehr ähnelten.
Somit ist prinzipiell nicht auszuschließen, dass der Mars früher eine lebenserhaltende Ökosphäre besaß.
Ergebnisse der Marsrover Spirit und Opportunity sowie von Raumsonden in der
Umlaufbahn des Mars deuteten bereits
an, dass es womöglich lange Zeit fließende und stehende Gewässer auf unserm Nachbarplaneten gab. Seit August
2012 sucht der Rover „Curiosity“ auf
dem Mars nach Spuren von Leben.
1965 formulierte der amerikanische
Radioastronom Frank Drake am GreenBank-Observatory eine Formel, mit deren Hilfe sich die Wahrscheinlichkeit
von Leben und intelligentem Leben an
Orten in unserer Milchstraße abschätzen
lässt. Neuere Erkenntnisse der Astrobiologie haben zur teilweisen Umschreibung und Neudefinition von Termen in
der ursprünglichen Green-Bank-Formel
geführt.
Statistische Überlegungen bezüglich Entstehungsrate und Abschätzungen über
mittlere Lebensdauer von Zivilisationen
führen auch weiterhin zu der plausiblen Annahme einer großen Anzahl von
hoch entwickelten Zivilisationen allein
in unserer Galaxie. Dieser Schluss muss
nicht zwangsweise richtig sein. Der
Kernphysiker Enrico Fermi formulierte
seine Zweifel an der Existenz hoch entwickelter Zivilisationen bereits 1950 mit
den Worten: „Wenn es überall AußerVeranstaltung 141-56224
irdische gibt, wo sind sie dann? Sollten
Donnerstag, 06.03.14, 19:00-20:30 Uhr
wir ihre Gegenwart nicht zweifelsfrei
2 UStd., 7,00 Euro
erkennen können?“
Als Lösung des Fermi-Paradoxon bieten
8. Leben im All – Andere
sich verschiedene Antworten an.
Veranstaltung 141-56216
Erden, anderes Leben?
Donnerstag, 20.02.14, 19:00-20:30 Uhr
Die grundlegende Frage, was Leben ist,
2 UStd., 7,00 Euro
kann bis heute noch nicht eindeutig
und umfassend beantwortet werden.
6. Fallstudie Erde – Grundan- Mit der Entdeckung des „Planetensystems Pegasus 51“ 1995 zeigte sich,
nahmen für Leben?
Die späten Aufstürze in der Ära des dass unser Sonnensystem nicht das ein„heavy bombardements“ lieferten der zigartige und alleinige Ergebnis eines
Erde Wasser und chemische Lebensbau- kosmischen Zufalls war, sondern dass
steine, möglicherweise sogar Aminosäu- es auch andere Planetensysteme gibt.
ren. Wissenschaftler unterschiedlicher Seitdem sind zahlreiche weitere ExoplaFachgebiete erforschen derzeit intensiv neten entdeckt worden. Mit dem Weltdas Leben, seine Entstehung, Evolution raumteleskop Kepler gelang 2012 der
und Ausbreitung - auf der Erde. Da- Nachweis bereits von zwei Sternsystebei hat man in den letzten Jahren an men mit erdähnlichen Planeten.
den ungewöhnlichsten und scheinbar Wo es Planeten gibt, da kann es auch
lebensfeindlichsten Orten auf der Erde Leben geben. Leben im Weltall kann
eine erstaunliche Vielfalt bislang unbe- sich nach derzeitigem Kenntnisstand
kannter Organismen, sog. Extremophile aber nur unter bestimmten Grundvoraussetzungen etablieren, wird chemisch
gefunden.
Leben kann sich nach derzeitigen molekular in seiner allgemeinsten Form
Kenntnisstand nur unter vier Grundvor- erdähnlich sein, in seinen Erscheinungsformen aber differieren.
aussetzungen etablieren:
Bildungsmöglichkeit von Makromolekülen, Vorhandensein einer Energiequelle,
eines Lösungsstoff in flüssiger Form,
geeignete Mitwelt. Eine fundamentale
Herausforderung des Forschungsbereichs
Astrobiologie ist auch die Frage nach
Leben anderswo im Universum.
Ein grundsätzliches Problem dabei ist,
dass wir bis jetzt nur eine Art von
Leben – nämlich das auf unserer Erde
– kennen.
Veranstaltung 141-56220
Donnerstag, 27.02.14, 19:00-20:30 Uhr
2 UStd., 7,00 Euro
128
9. Fermie-Paradoxon
– Ist da draußen (k)einer?
Veranstaltung 141-56232
Donnerstag, 20.03.14, 19:00-20:30 Uhr
2 UStd., 7,00 Euro
Astronomische Highlights
Christian Pokall
Westfälischen Volkssternwarte
Recklinghausen
Dr. Tom Fliege
www.Planet-Fliege.de
Anmeldung erforderlich
Mit Voyager zu den Riesenplaneten
Erleben Sie noch einmal den Vorbeiflug
der Voyager-Sonden an den Planeten
Jupiter, Saturn, Uranus und Neptun 30
Jahre nach dem Start von Voyager 2
am 20. 08. 1977. Die Voyager-Sonden
haben unser Sonnensystem mittlerweile verlassen. Für den Fall, dass sie in
ferner Zeit auf fremdes Leben treffen,
haben sie eine verschlüsselte Botschaft
an Bord. Versuchen Sie selbst einmal
die Enträtselung!
Vortrag
Veranstaltung 141-56304
Christian Pokall
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Dienstag, 13.05.14, 19:30-21:00 Uhr
2 UStd., 7,00 Euro
Sakrileg und Illuminati
Die Physik bei Dan Brown
Der Bestsellerautor Dan Brown vermischt
10. Kosmologische Evolutiin seinen Werken Illuminati und Sakrileg geschickt Fakten und Fiktion. Gibt
onsgeschichte – Alles Lüge?
Naturwissenschaftler haben viele Ein- es die Rosenlinie wirklich, was gibt es
zelheiten und Bausteine des „Lebens“ über Galileis Geheimarbeiten zu bericherforscht. Doch Leben und Tod bleiben ten, kann das CERN wirklich die Welt
die großen Geheimnisse des mensch- vernichten. Auf diese und noch andere
lichen Daseins. Wie, wo oder wann Fragen wird versucht eine physikalische
Leben entstand, vermag niemand ge- Antwort zu finden.
nau zu sagen. Wir wissen nur, dass vor
Vortrag
ungefähr 4Mrd. Jahren auf der Erde
Veranstaltung 141-56308
mikrobielles Leben etabliert war und es
Dr. Tom Fliege
den Mensch seit rund 2,5 Mill. Jahren
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
gibt. Noch wissen wir nicht, ob Leben
Dienstag, 08.04.14, 19:30-21:00 Uhr
außerhalb der Erde, falls es existiert,
2 UStd., 7,00 Euro
auf ähnlichen Prinzipien beruht wie die
irdische Daseinsform.
Das Universum, in dem zumindest wir
Die kanarischen Inseln bei
Menschen leben, hat fein aufeinander
abgestimmte Naturkonstanten. Ohne Tag und Nacht
Veranstaltung 141-56228
diese Feinabstimmung wäre die biolo- Flora, Fauna und Sternenhimmel
Donnerstag, 13.03.14, 19:00-20:30 Uhr gische Evolution möglicherweise nie ab- Mit leichtem Gepäck machen wir uns
2 UStd., 7,00 Euro
gelaufen und das Weltall hätte folglich auf, die 3500 km entfernten spanischen
keine Menschen als Beobachter hervor- Inseln zu entdecken. Vor der Nordwestgebracht. Dieser Beobachtungsfund lässt küste Afrikas ragen die Vulkaninseln aus
dem Atlantik.
unterschiedliche Folgerungen zu.
Man kann mit intellektueller Redlich- Der reich bebilderte Reisebericht zeigt
keit Theist, Agnostiker oder Atheist Impressionen der grandiosen Natur von
sein, weil jede dieser Positionen mit Teneriffa, Gran Canaria, La Palma und
Grundentscheidungen zu tun hat, die La Gomera bei Tage.
mehr als nur ein intellektuelles Resü- Doch erst in der Nacht enthüllt sich der
mee sind. Oder anders ausgedrückt, es wahre Schatz für den Astronomiedozenbleibt jedem selbst überlassen, sich als ten Dr. Tom Fliege: der alles überragenSchöpfungs- oder als Zufallsprodukt im de Sternenhimmel.
Lassen Sie sich von Bäumen, Felsen,
Universum zu begreifen.
Pflanzen, Tieren, Sonne, Mond, PlaVeranstaltung 141-56236
neten, Sternen, Nebeln und Galaxien
Donnerstag, 27.03.14, 19:00-20:30 Uhr verzaubern.
2 UStd., 7,00 Euro
Vortrag
Veranstaltung 141-56312
Dr. Tom Fliege
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Freitag, 14.02.14, 19:30-21:00 Uhr
2 UStd., 7,00 Euro
Kunst, Kunstgeschichte, Architektur
Programmbereichsleitung:
Dr. Roderich Grimm (li.)
0231 / 50-2 47 32
[email protected]
Fachgruppenleitung:
Frank Scheidemann
0231 / 50-2 56 16
[email protected]
KURSE
.
s
vh
Sachbearbeitung:
Marlis Besançon-Frindt
0231 / 50-2 41 00
[email protected]
VORTRÄGE
Die Architektur der Spätantike Wie musste der Untergrund vorbereitet Die Villa Hügel –
und des frühen Christentums werden? Was war das wirklich Neue in das Einfamilienhaus der
In der Geschichte der Architektur ste- ihren Werken? Diese Fragen und noch Krupps in Essen
viele mehr sollen in diesem Kurs anhen die Bauwerke der Spätantike wie
Solitäre dar, die durch die Jahrhunderte hindurch bis in unsere Zeit hinein
nichts von ihrem Glanz verloren zu
haben scheinen. Nachdem die Bauwerke des Forum Romanum, die Thermen
und Aquädukte behandelt wurden, soll
nun die Zeit Hadrians, die Blütezeit des
römischen Afrika und die Kolossalarchitektur des spätrömischen Reiches vorgestellt werden. Anschließend geht es mit
der frühen christlichen Architektur Roms
und Ravennas weiter.
Veranstaltung 141-60100D
Frank Scheidemann M.A.
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
12 x Montag, ab 03.02.14
10:00-11:30 Uhr, 24 UStd.
72,00 Euro
hand der Werke der schon genannten
und folgender Künstler erläutert werden: Edgar Degas, Georges Seurat, Vincent van Gogh. Vorkenntnisse sind nicht
erforderlich.
Veranstaltung 141-60101D
Frank Scheidemann M.A.
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
12 x Montag, ab 03.02.14
12:00-13:30 Uhr, 24 UStd.
72,00 Euro
Faszination Caravaggio
Der Maler Michelangelo Merisi, genannt Caravaggio (1571-1610), zählt
zu den Begründern der italienischen
Barockmalerei. Er wurde durch seine
ausdrucksvollen Gemälde und provokanten Bildlösungen berühmt. Sein äußerst
spannender Lebenslauf, seine künstleriEin Blick in die Ateliers der
schen Vorbilder und Nachfolger, promigroßen Künstler – Die Zeit
nente Auftraggeber sowie Fragen der
des Impressionismus
Zuschreibung sind Themen des Kurses.
In den großen Sammlungen der Welt
Die Interpretationen seiner Bilder spiehängen die Werke der Künstler, die
geln zudem die jeweiligen Zeiten wider,
durch ihre Innovationen in die Kunstin denen sie entstanden sind.
geschichte eingegangen sind. Fast alle
Werke sind ikonographisch erklärt. Veranstaltung 141-60102D
Doch wie sind die Werke Eduard Ma- Reintje Brenders M.A.
nets, Claude Monets, Renoirs und vieler VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
weiterer Künstler wirklich entstanden? 8 x Dienstag, ab 11.02.14
Welche Farben wurden verwandt, wo 18:30-20:00 Uhr, 16 UStd.
kamen sie her?
48,00 Euro
Es gibt wohl keine spannendere Baugeschichte einer Unternehmervilla als die
der Villa Hügel in Essen zu Zeiten des
Kaiserreichs. Wie kein anderer Bau des
Historismus spiegelt dieses Landhaus
das Dilemma zwischen dem Bauherren,
Alfred Krupp, der den neuen Status eines Unternehmers verkörpert, und einer
ganzen Riege von Architekten wider, die
weder die Allüren noch den Umgangston dieser neuen Gründergeneration
gewöhnt sind. Die Frage, die im 19.
Jahrhundert allgemein gestellt wurde:
„In welchem Stile sollen wir bauen?“,
betraf besonders die Bauaufgabe „Unternehmervilla“, da dieses Bauvorhaben
in der Mitte des Jahrhunderts völlig neu
war, und sich vom Schlossbau des Adels
abheben musste und sollte.
So spiegelt der Bauverlauf der Villa Hügel auch die gesellschaftliche Positionierung des Bauherren wider, gehörten
doch in der Besten Zeit der Familie
Krupp kurz vor dem Ersten Weltkrieg
648 Angestellte zur Villa, die nur damit
beschäftigt waren, für das „Einfamilienhaus“ und dessen Bewohner zu sorgen.
Surrealismus – Réne Magritte
und Salvador Dalí
„Denk-Diktat ohne jede Vernunft-Kontrolle und außerhalb aller ästhetischen
oder ethischen Fragestellungen“, so beschreibt Andrè Breton den Surrealismus
in dem von ihm verfassten Manifest aus
dem Jahr 1924. Als Kunst des Unbewussten, der Träume und des Irrationalen wird der Surrealismus gemeinhin bezeichnet, doch „greift“ sowohl die eine
als auch die Beschreibung bei so vielen
unterschiedlichen Künstlern zu kurz.
Der Vortrag stellt René Magritte und
Salvador Dalí, zwei sehr unterschiedliche Vertreter des Surrealismus vor, beschäftigt sich mit ihren Werken und
Aussagen und versucht anhand dieser
Künstler eine differenzierte Annäherung
an den Surrealismus.
Vortrag
Veranstaltung 141-60201
Simone Rikeit M.A.
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Mittwoch, 05.03.14
19:00-20:30 Uhr, 2 UStd.
entgeltfrei
Vortrag
Veranstaltung 141-60200
Frank Scheidemann M.A.
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Mittwoch, 19.02.14
19:00-20:30 Uhr, 2 UStd.
entgeltfrei
129
KUNSTMATINEE
In loser Folge werden jeweils an einem
Samstagvormittag Künstler vorgestellt,
die zurückblickend von großer Bedeutung für die Kunstentwicklung waren.
Die Kunstmatinee soll einen tieferen
Einblick in das Werk des jeweiligen
Künstlers gewähren und dabei das
gesellschaftlich-kulturelle Umfeld mit
beleuchten. In zwei Blöcken von jeweils ca. 70 Minuten, mit einer Pause
dazwischen, soll so ein Gesamtbild
des Künstlers und seiner Zeit entstehen. In der Pause werden Kaffee,
Getränke, Kuchen und Brötchen gereicht, die im Entgelt enthalten sind.
100 Jahre Tunisreise –
August Macke
zum 100. Todestag
Im Frühjahr 1914 bricht August Macke
zusammen mit den Malerkollegen Paul
Klee und Louis Moilliet zu der legendären Reise nach Tunesien auf. Das
Licht und die Farben Nordafrikas führen
die jungen Künstler zu Aquarellen, die
intensiv sinnlich wirken und zugleich
durch ihre Leichtigkeit bestechen.
Nach seiner Rückkehr nutzt Macke
die wenigen ihm verbleibenden Lebensmonate zur konzentrierten Arbeit
mit den gewonnenen Erfahrungen,
bevor schon im September der Krieg
dieses Schaffen beendet: Macke stirbt
wenige Wochen nach Kriegsbeginn
auf einem Schlachtfeld in der Champagne.
Der Vortrag stellt knapp die Entwicklung Mackes dar, der sich in kurzer
Zeit mit den wesentlichen aktuellen
Strömungen der Malerei auseinandersetzt und dabei seinen eigenen Stil
findet. Die Bilder des letzten Lebensjahres zeigen Macke als einen Künstler, der die noch junge Moderne in
der deutschen Malerei wesentlich bereichert hat.
Veranstaltung 141-60202
Dr. Walter Kühnert, Simone Rikeit M.A.
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 22.03.14, 11:00-14:00 Uhr
4 UStd., 15,00 Euro
Anmeldung bis spätestens 09.03.14
Künstler im Krieg – Briefe,
Wiederaufleben von religiösen Der Traum von Spree-Athen – Cranach und Luther
Cranach habe für Martin Luther das
Zeichnungen und andere Quellen Motiven in der bildenden Kunst Schinkel baut Berlin
„Liebe Lisbeth, mit Schrecken erfuhr
ich letzthin durch Maria, dass Ihr eine
Sendung an August mit dem Vermerk
›Verwundet, Lazarett unbekannt‹ zurückgesandt bekamt, – ich traute mich
nicht, Dir gleich zu schreiben; ich trug
ein dumpfes Gefühl von Angst die
ganzen Tage mit mir herum […].“ Mit
diesen Worten beginnt eine Postkarte
von Franz Marc an Elisabeth Macke
aus dem französischen Hagéville am
22.10.1914. Der Maler, selbst Kriegsfreiwilliger, ist noch unwissend, dass
sein Freund und Malerkollege bereits im
September gefallen ist.
Viele Künstler, wie u. a. Max Beckmann,
Ernst Ludwig Kirchner, George Braque,
Andre Derain oder Franz Marc und
August Macke zogen freiwillig in den
Ersten Weltkrieg oder wurden eingezogen. Briefe, Zeichnungen, Tagebücher
oder teils später entstandene Gemälde,
zeigen sowohl die Kriegsbegeisterung
zu Beginn, die Ernüchterung und die
veränderte Weltsicht im späteren Verlauf des Krieges, wie auch Gefühle von
Angst, Trauer und Verzweiflung, aber
auch Hoffnung. Der Vortrag widmet
sich exemplarisch diesen verschiedenen
Aspekten und Quellen, den Künstlern
und dem Krieg.
Vortrag
Veranstaltung 141-60203
Simone Rikeit M.A.
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Mittwoch, 09.04.14, 19:00-20:30 Uhr
2 UStd., entgeltfrei
Sommer-VHS
Die Broschüre zur Sommer-VHS
erscheint im Mai 2014.
130
Seit dem ausgehenden 18. Jahrhundert
sieht man in der Entwicklung der Kunst
eine Säkularisierung, die von Künstlern
begrüßt und beschleunigt worden ist.
Die Kirche als Auftraggeberin trat mehr
und mehr in den Hintergrund und Kunstrichtungen wie der Realismus, Impressionismus und Naturalismus konnten sich
vor diesem Hintergrund entfalten. Das
„lange Jahrhundert“, das erst mit dem
Ersten Weltkrieg zu seinem Abschluss
kam, wurde durch naturwissenschaftliche
Entdeckungen, technische Innovationen
und eine Rationalisierung von Arbeit, Gesellschaft und Leben charakterisiert. Auch
Kunstrichtungen wie Romantik, Idealismus und Symbolismus kannten aber in
dieser industrialisierten Welt eine Blütezeit und es kam zu einer wahren
Renaissance von religiösen Motiven. Im
Angesicht der politisch-gesellschaftlichen
Spannungen und der Vorahnung des
Ersten Weltkriegs waren Themen wie
Apokalypse und Wiederauferstehung in
der Bildenden Kunst, aber auch in der
Literatur wichtige Themen und in diesen
kam es zu einer verdichteten Auseinandersetzung mit religiösen Motiven.
In diesem Vortrag wird am Beispiel von
Werken Meidners, Beckmanns, Ernsts,
Nauens und Lehmbrucks dieses Thema
vertieft und nuancierend historisch und
gesellschaftlich dargestellt.
Vortrag
Veranstaltung 141-60204
Reintje Brenders M.A.
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Mittwoch, 07.05.14, 19:00-20:30 Uhr
2 UStd., entgeltfrei
Kein zweiter Architekt des 19. Jahrhunderts hat die Erscheinung Berlins so
nachhaltig geprägt wie Karl Friedrich
Schinkel (1781-1841), der Baumeister,
Stadtplaner und Baubeamter in einer
Person war. Im Auftrag des preußischen
Königs Friedrich Wilhelm III. errichtete
Schinkel in Berlin zahlreiche repräsentative Gebäude, darunter die Neue Wache
Unter den Linden, das Schauspielhaus
am Gendarmenmarkt und das Alte Museum als Lustgarten mit seiner antikisierenden Säulenfront. Anderes, etwa die
Bauakademie oder der Neue Packhof,
deutete mit schlichter Backsteinbauweise vielleicht schon auf das zweckbestimmte Bauen der Moderne voraus.
Der Vortrag wird Planungs- und Baugeschichte von Schinkels wichtigsten
Gebäuden im Zusammenhang mit der
Architekturgeschichte Berlins in der Zeit
vor und nach Schinkel erläutern. Nicht
zuletzt geht es dabei um den Traum
von einem „Spree-Athen“, wie er auch
in Schinkels Gemälde „Blick in Griechenlands Blüte“ von 1825 als verklärtes Ideal Gestalt gewann.
Vortrag
Veranstaltung 141-60205
Dr. Andreas Zeising
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Freitag, 23.05.14, 19:00-20:30 Uhr
2 UStd., entgeltfrei
passende „Image“ erfunden, hat der
Kunsthistoriker Martin Warnke festgestellt. Ob in asketischer Strenge oder
feister Souveränität - bis heute prägen
die Luther-Bildnisse, die in der Wittenberger Werkstatt Lucas Cranachs d.Ä.
(1472-1553) in hundertfacher Ausführung hergestellt wurde, die Vorstellung
vom frommen und unbeirrbaren Reformator. Darüber hinaus lieferte die ungeheuer produktive Werkstatt zahllose Altarwerke, die die neuen Glaubensregeln
bildlich veranschaulichten, und nicht
zuletzt war es Cranach, der für Luthers
Bibelübersetzung die Illustrationen lieferte. War Cranach demnach der „Maler
der Reformation“? Ja und nein, hatte er
doch merkwürdiger Weise keine Probleme damit, auch die katholische Gegenseite mit Bildern zu beliefern.
Der Vortrag skizziert Cranachs künstlerischen Werdegang, der ihn 1505 an den
Hof des sächsischen Kurfürsten Friedrich
der Weise führte, der zugleich Dienstherr des an der Wittenberger Universität lehrenden Luther war. Die Auseinandersetzungen um den rechten Glauben,
das wird zu zeigen sein, wurden nicht
zuletzt auch mit den Mittel einer „Bildpolitik“ geführt, die erstaunlich modern
anmutet.
Vortrag
Veranstaltung 141-60206
Dr. Andreas Zeising
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Freitag, 06.06.14, 19:00-20:30 Uhr
2 UStd., entgeltfrei
Begehung der historischen
Arbeitersiedlung
„Alte Kolonie Eving“
Foto: Peter Schaefer (3)
Salon versus Secession –
Die Kunst im Kaiserreich
Exkursionen
Spätestens nach der Reichsgründung
1871 florierte in Deutschland nicht
nur die Wirtschaft, sondern auch der
Kunstmarkt. Die neuen Bauten des
Reiches benötigten eine künstlerische
Ausstattung und auch die Privathäuser
der Unternehmer und Industriellen sollten mit Kunstwerken aller Art gefüllt
werden. Da der Geschmack des Kaisers
und der Oberschicht konservativ und
zurückgewandt war, wurde im neoromanischen, neogotischen und neobarocken Stil gebaut. Entsprechend hatten
die Kunstwerke sich diesem Geschmack
anzupassen. Es bildete sich schnell eine
einflussreiche Künstlerschaft, die diesen
Vorgaben genügte und sie sogar noch
zu übertreffen trachtete. Die Werke
der Lieblingskünstler Wilhelm II. waren
überall begehrt und wurden zu hohen
Preisen gekauft. Die Reaktion auf diese anerkannten, mit Orden überhäuften
Salon-Maler des Kaiserreichs ließ nicht
lange auf sich warten. So gründeten
junge Künstler Sezessionen, von denen
sich schnell weitere Sezessionen abspalteten. Viele bekannte Namen stehen
für die Bemühungen der anerkannten
Salonkunst eine neue Kunstauffassung
entgegenzustellen. Künstler wie Max
Liebermann, Lovis Corinth, Max Slevogt,
Max Beckmann, Otto Dix und viele
mehr gehören hier her.
Die beiden Kunsthistoriker Andreas Zeising und Frank Scheidemann stellen in
diesem Vortrag die beiden völlig konträren Kunstauffassungen der Salonmalerei
und der Sezessionen gegenüber und
versuchen so einen allgemeinen Überblick über die Kunst im Kaiserreich zu
geben.
Sonntags im Atelier:
Wladimir Kalistratow
Vortrag
Veranstaltung 141-60207
Frank Scheidemann M.A. /
Dr. Andreas Zeising
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Mittwoch, 18.06.14, 19:00-20:30 Uhr
2 UStd., entgeltfrei
Exkursion
Veranstaltung 141-60300
Dr. Sabine Weicherding
Dortmund
Sonntag, 09.02.14,15:00-16:30 Uhr
2 UStd., 15,00 Euro
Anmeldung bis spätestens 26.01.14
In Dortmund gibt es weit mehr als
100 Künstler und Künstlerinnen, die
in unterschiedlichsten Sparten tätig
sind. Darunter finden sich regional und
überregional bekannte, zugereiste wie
einheimische Künstler. Mit „Sonntags
im Atelier“ bietet die VHS Dortmund
die Gelegenheit, Dortmunder Künstler
kennen zu lernen. An einem Sonntagnachmittag lädt ein Dortmunder Künstler zum Gespräch in sein privates Atelier
ein. Nach einer Vorstellung des Künstlers erläutert dieser für Sie sein Werk
und steht Ihnen Rede und Antwort.
Die sechste Station unserer sonntäglichen Atelierbesuche führt uns zu Wladimir Kalistratow. Der in Omsk (Russland) geborene Künstler studierte an
der dortigen Kunsthochschule sowie an
der Technischen Hochschule. Vor mehr
als 20 Jahren verlagerte er Leben und
Arbeiten nach Deutschland. Sein in
zahlreichen Ausstellungen präsentiertes
Werk umfasst neben expressiver Malerei
auch Druckgraphik sowie neuerdings Digitalgraphik. Parallel dazu leitet Kalistratow seit 1995 eine eigene Kunstschule.
Unser Besuch bietet nicht nur die Gelegenheit, das Werk Wladimir Kalistratows
kennenzulernen. Auch Fragen nach den
unterschiedlichen Ausbildungssystemen
in Deutschland und Russland, nach dem
gesellschaftlichen Stellenwert von Kunst
und dem Selbstverständnis eines Künstlers in Ost und West wird Kalistratow
in der gemütlichen Atmosphäre seines
Ateliers erläutern.
Der Treffpunkt wird noch bekannt gegeben.
1898 bis 1900 entstand im Dortmunder Norden für die Zeche „Vereinigte
Stein und Hardenberg“ eine Bergarbeitersiedlung, die als vorbildlich galt.
„Zum erstenmale begegnet man hier
einem nach Zahl und Umfang imposanten Häuserviertel, bei dem nicht jede
Arbeiterwohnung eine Kopie des benachbarten bietet, sondern sozusagen
einen eigenen und eigenartigen Charakter trägt.“ schrieb die „Dortmunder
Zeitung“ am 13.10.1900. Jede Wohnung war mit fließendem Wasser und
Ofenheizung ausgestattet und verfügte
über einen eigenen Eingang, einen Stall
sowie Gartenland. Markantes Zentrum
der Anlage ist das Wohlfahrtsgebäude
am Nollendorfplatz, in dem sich betriebliche Sozialeinrichtungen wie Kindergarten, Hauswirtschafts- und Kochschule,
Wäscherei und Bibliothek, ein Beamtenkasino und der Zechenkonsum befanden. Heute bildet die Alte Kolonie Eving
ein pittoreskes Ensemble aus individuell gestalteten, teils mehrgeschossigen
Gebäuden, die von zahlreichen Gärten
umgeben sind. Der in den 1970er Jahren drohende Abriss der Kolonie konnte
Begehung des Dortmunder
durch das Engagement einer BürgerinHauptfriedhofs
Der Dortmunder Hauptfriedhof ist be- itiative weitgehend verhindert werden.
kannt für seine Grabstätten berühmter Der Treffpunkt wird noch bekanntgeDortmunder Persönlichkeiten und seine geben.
Kriegsgräberstätten. Gleichzeitig ist er Exkursion
die größte Grünanlage der Stadt. Mit Veranstaltung 141-60302
seinen drei zentralen Achsen bildet der Dr. Sabine Weicherding
im historistischen Stil entstandene Fried- Dortmund
hof mit seinen großen, freien Rasenflä- Freitag, 11.04.14, 15:00-17:00 Uhr
chen, dem alten Baumbestand und dem 2 UStd., 12,00 Euro
Teich mit den schwarzen Schwänen ein Anmeldung bis spätestens 30.03.14
garten- und friedhofshistorisches Gesamtkunstwerk. Seine besondere Atmosphäre verdankt sich auch der 1924 Der Wuppertaler Skulpturenim Stil der neuen Sachlichkeit entstan- park „Villa Waldfrieden“
denen Friedhofsarchitektur. Um einen von Tony Cragg
zur Grünanlage hin offenen Hof mit Wuppertal beheimatet eine faszinieTeichanlage gruppieren sich die Trauer- rende Kunststätte: den Skulpturenpark
halle, das Verwaltungsgebäude und ein Waldfrieden. Dieser verdankt sich dem
Arkadengang. Noch heute entspricht Bildhauer Tony Cragg. Selbst einer der
die 1924 eröffnete Anlage weitgehend wichtigsten Bildhauer unserer Zeit, hatte
dem ursprünglichen Entwurf. Die Be- Cragg die Idee, einen Skulpturenpark
gehung des Friedhofs vermittelt einen mit eigenen Arbeiten und Werken invielseitigen Eindruck dieser besonderen ternationaler Künstlerkollegen anzuleDortmunder Örtlichkeit.
gen. In Wuppertal fand er einen 15
Der Treffpunkt wird noch bekanntge- Hektar großen, verwilderten Park mit
geben.
einer denkmalgeschützten Villa, die
Exkursion
Veranstaltung 141-60301
Dr. Sabine Weicherding
Dortmund
Freitag, 28.03.14, 15:00-17:30 Uhr
3 UStd., 12,00 Euro
Anmeldung bis spätestens 16.03.14
einst dem Lackfabrikanten Kurt Herberts gehörte. In dem naturbelassenen
Wald inszeniert Cragg nun die Skulpturensammlung. Die organischen Formen
und spiegelnden Oberflächen derselben
verschmelzen mit der Natur zu einem
besonderen Kunsterlebnis. Eine Führung
wird uns hierzu fachkundige Informationen liefern. Hinweis: Für diese Exkursion
sollte man gut zu Fuß sein. Für Führung
und Eintritt fallen ca. 18,00 Euro an,
die vor Ort bezahlt werden. Die Anreise
nach Wuppertal erfolgt mit öffentlichen
Verkehrsmitteln. Die Kosten hierfür sind
nicht im Entgelt enthalten.
Exkursion
Veranstaltung 141-60303
Dr. Sabine Weicherding
Wuppertal
Freitag, 09.05.14, 14:00-20:00 Uhr
4 UStd., 12,00 Euro
Anmeldung bis spätestens 27.04.14
131
Delft und Gouda:
Wilhelm von Oranien,
Vater des Vaterlandes
In den Niederlanden ist Wilhelm von
Oranien als Vater des Vaterlandes bekannt. Als Fürst von Oranien war er
ein wichtiger Führer im niederländischen Unabhängigkeitskrieg gegen Spanien. Delft entwickelte sich zu einem
wichtigen Zentrum während des Achtzigjährigen Krieges, nicht zuletzt weil
Wilhelm von Oranien dort residierte. In
Emil Nolde Retrospektive
in Frankfurt
Das Städel Museum in Frankfurt am
Main präsentiert im Frühjahr 2014
eine große Emil Nolde Retrospektive.
Nach nunmehr 25 Jahren ist dies die
erste umfassende Ausstellung mit über
140 Werken aus allen Schaffensperioden. Anhand von Malerei, Aquarell,
Zeichnung und Druckgraphik wird die
ganze Bandbreite des Könnens dieses
einzigartigen Vertreters des Deutschen
Expressionismus vorgestellt. Darüber
hinaus bietet aber auch die Schirn
Kunsthalle in Frankfurt ein weiteres
Highlight. Unter dem Motto „Esprit
Montmartre. Die Bohème in Paris um
1900“ wird ein Bogen geschlagen
zur französischen Avantgarde und ihr
Schaffen zur selben Zeit, in der auch
Emil Nolde nicht nur wichtige Werke schuf, sonder auch 1899 selbst in
Paris war. Bilder von Bonnard, Degas,
van Gogh, Picasso, Toulouse-Lautrec
und Valadon spiegeln die Kunstentwicklung der Zeit um 1900 und geben die Möglichkeit, auch Emil Noldes
Werk besser einordnen zu können.
Für Eintritte und Führungen fallen ca.
25,00 Euro an, die vor Ort bezahlt
werden.
Exkursion
Veranstaltung 141-60305
Frank Scheidemann M.A.
Frankfurt am Main
Samstag, 24.05.14, 8:00-21:00 Uhr
8 UStd., 35,00 Euro
Anmeldung bis spätestens 11.05.14
132
Delft folgen wir den Spuren von diesem
Fürsten: wir besuchen die Neue Kirche,
die Grabkirche des niederländischen
Königshauses mit dem monumentalen
Prunkgrab von Wilhelm von Oranien,
das Delfter Rathaus, die Alte Kirche und
den Prinzenhof, die ehemalige Residenz
von Wilhelm von Oranien. In Gouda
besuchen wir die Sint-Janskerk (Johanneskirche), die längste Kirche von den
Niederlanden und vornämlich für die
Goudaer Glasfenster bekannt. Hier sol-
len sich noch etwa die Hälfte aller Glasfenster aus dem 16. Jh. befinden, die
in den Niederlanden erhalten geblieben
sind. Die Glasfenster verweisen in ihrer
Thematik u.a. auf die Ereignisse des
Achtzigjährigen Krieges und greifen das
Leben von Christus und Johannes dem
Täufer auf. Zeit um die gemütlichen
Städten auf eigener Faust zu entdecken
bleibt natürlich noch übrig.
Für Eintritte und Führungen fallen ca.
12,00 Euro an, die vor Ort bezahlt werden.
„Ritterburg und Rheinromantik“: Burg Eltz und
Schloss Stolzenfels
Erhaltungszustand machen Burg Eltz
zur mittelalterlichen Burg „schlechthin“.
Kunst und Kultur einer achthundertjährigen Familientradition sind hier lebendig geblieben, befindet sich die Burg
doch bis heute in Privatbesitz.
Hoch über dem westlichen Rheinufer
bei Koblenz liegt Schloss Stolzenfels,
der bis heute wohl schönste und bedeutendste Baukomplex der preußischen Rheinromantik. Im Auftrag König
Friedrich Wilhelm IV. errichteten die legendären Hofarchitekten Karl Friedrich
Schinkel und Friedrich August Stüler sowie der preußische Gartendirektor Peter
Joseph Lenné bis 1847 ein romantisches
Gesamtkunstwerk aus Schloss, Gärten,
Park und Rheinlandschaft.
Für Eintritt und Führung fallen Kosten
in Höhe von ca. 22,00 Euro an, die
vor Ort bezahlt werden. Festes Schuhwerk und eine gute körperliche Kondition sind Voraussetzung, da Schloss
Stolzenfels nicht direkt mit dem Bus
angefahren werden kann.
Die Tagesfahrt führt die Teilnehmer zu
zwei herausragenden Burganlagen in
der Südeifel und am Rhein: Besichtigt
werden die mittelalterliche Burg Eltz,
die zu den schönsten Ritterburgen in
Deutschland zählt und das im Geist der
Rheinromantik im 19. Jahrhundert errichtete Schloss Stolzenfels mit seinen
Parkanlagen.
Die spektakuläre Lage auf einem 70
Meter hohen, vom Flüsschen Eltz umflossenen Felsen sowie der einzigartige
Exkursion
Veranstaltung 141-60304
Reintje Brenders M.A.
Delft und Gouda
Samstag, 03.05.14, 8:00-21:00 Uhr
8 UStd., 35,00 Euro
Anmeldung bis spätestens 04.05.14
Exkursion
Veranstaltung 141-60306
Marcus John M. A.
Burg Eltz und Stolzenfels bei Koblenz
Samstag, 07.06.14, 8:00-21:00 Uhr
8 UStd., 35,00 Euro
Anmeldung bis spätestens 25.05.14
Tagesfahrt nach Brühl –
Barock trifft Moderne
Den Schlössern Augustusburg und
Falkenlust mit ihren Gärten verdankt
die Stadt Brühl ihre internationale Bekanntheit. Der Bau des Schlosses Augustusburg, der Lieblingsresidenz des
Kölner Kurfürsten Clemens August
von Wittelsbach, wurde ab 1725 von
dem westfälischen Architekten Johann
Conrad Schlaun begonnen und ab
1728-68 unter François de Cuvilliés
ausgestaltet. Herzstück des Schlosses ist
das nach Plänen Balthasar Neumanns
erbaute Prunktreppenhaus. Dominique
Girard schuf die barocke Gartenanlage
nach französischem Vorbild. Daneben
entstand in nur wenigen Jahren von
1729-37 das kleine Lust- und Jagdschloss Falkenlust als eine der schönsten
Schöpfungen des deutschen Rokoko. Im
Anschluss an diese beiden Highlights
des 18. Jahrhunderts besichtigen wir
das 2005 eröffnete Max Ernst Museum. Das weltweit einzige Museum, das
dem Werk des Jahrhundertkünstlers und
Weltbürgers Max Ernst (1891-1976) gewidmet ist, zeigt einen Überblick über
das umfangreiche Schaffen des berühmten Dadaisten und Surrealisten.
Für Eintritte und Führungen fallen Kosten in Höhe von ca. 21,00 Euro an, die
vor Ort bezahlt werden.
Ausstellung
Schulhöfe
Eine Ausstellung der Dortmunder
Fotografin und Lehrerin
Cornelia Wimmer
In zehn Schuljahren bringt ein Schüler
zusammengerechnet schon fast 1000
Stunden auf Schulhöfen zu, über 160
solcher Orte gibt es in Dortmund. Dort
sollen sich ermüdete Kinder und Jugendliche erfrischen, Bewegung und
Spiele möglich sein, sie müssen TÜVgerecht sicher sein und den aufsichtführenden Lehrern den Überblick ermöglichen.
Nach Schulschluss sollen sie, solange
es hell ist, ein Spielangebot für die in
der Umgebung wohnenden Kinder sein.
Aus finanziellen Gründen wünscht man
sie wartungsarm, pflegeleicht und nur
selten erneuerungsbedürftig:
Schulhöfe sind ein selbstverständliches,
häufig wiederkehrendes und dabei fast
übersehenes Element unserer städtischen Umwelt.
Was soll es dort schon Interessantes zu
sehen geben?
Veranstaltung 141-60500
Cornelia Wimmer / Frank Scheidemann
M.A.
VHS Löwenhof, Hansastr. 2-4
Mittwoch, 26.02.14, 19:00-20:30 Uhr
2 UStd., entgeltfrei
Ausstellungseröffnung:
Mittwoch, 26.02.14, 19.00-20.30 Uhr
Laufzeit: 26.02.14-11.04.14
Exkursion
Veranstaltung 141-60307
Dr. Sabine Weicherding
Brühl
Samstag, 28.06.14, 8:00-20:00 Uhr
8 UStd., 35,00 Euro
Anmeldung bis spätestens 09.06.14
Menschenschlachthaus –
Eine Ausstellung anlässlich
des Ausbruchs des Ersten
Weltkrieges vor 100 Jahren
Das Von der Heydt-Museum Wuppertal
zeigt in diesem Frühjahr eine Ausstellung, die der künstlerischen und literarischen Auseinandersetzung mit dem
Ersten Weltkrieg gewidmet ist. Im Zentrum der Ausstellung steht die Wahrnehmung des Krieges durch die bildenden
Künstler und die Frage, wie Max Beckmann, Otto Dix, George Grosz, aber
auch Pierre Bonnard, Maurice Denis und
Georges Rouault dieses welterschütternde Ereignis in ihrer Kunst verarbeitet
haben. Zusätzlich werden viele Beispiele
aus der deutschen und französischen
Literatur herangezogen, Filmausschnitte
und Fotografien zu sehen sein.
Für Führung und Eintritt fallen ca. 15,00
Euro an, die vor Ort bezahlt werden.
Die Anreise nach Wuppertal erfolgt mit
öffentlichen Verkehrsmitteln. Die Kosten
hierfür sind nicht im Entgelt enthalten.
Exkursion
Veranstaltung 141-60308
Frank Scheidemann M.A.
Wuppertal
Donnerstag, 03.07.14, 15:00-21:00 Uhr
4 UStd., 12,00 Euro
Anmeldung bis spätestens 22.06.14
Franz Marc:
Tierschicksale (1913)
Kämpfende Formen (1914)
133
Literatur
Programmbereichsleitung:
Ulrike Rüthing-Vollmer (li.)
0231 / 50-2 47 29
[email protected]
Sachbearbeitung:
Sylvia Strauch
0231 / 50-2 56 26
[email protected]
Die Welt der Bücher
.
s
vh
Veranstaltung 141-62105D
Elisabeth Durm
Leseerfahrungen austauschen Aplerbeck
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
Wege durch den Dschungel
5 x Mittwoch, ab 29.01.14
9:30-11:45 Uhr, 15 UStd.
der modernen Literatur
In dieser Veranstaltung picken wir uns 60,00 Euro
die Rosinen aus dem riesigen Angebot an Romanen und Erzählungen der Rund um den Buchbetrieb
Gegenwart und lesen, diskutieren, be- In den Veranstaltungen dieser Reihe hagreifen. Die Texte werden am ersten ben wir und bisher mit Alter und Liebe
Kursabend gemeinsam ausgesucht. Im in der Literatur auseinandergesetzt. Nun
Mittelpunkt sollen die gemeinsame Le- wollen wir uns weiteren Themen und
seerfahrung und der Spaß an neuen ihrer schriftstellerischen Behandlung zuTexten stehen.
wenden; das könnten Kurzgeschichten,
Biografien, historische und KriminalroVeranstaltung 141-62102D
mane und Anderes sein. Die TeilnehMarie Deegener
merinnen und Teilnehmer wählen ihren
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Lesestoff nach Vorschlägen der Kurslei8 x Dienstag, ab 28.01.14
terin in der ersten Stunde gemeinsam
17:45-19:15 Uhr, 16 UStd.
aus. Unsere Lesefreude und die anre64,00 Euro
gende Atmosphäre der Buchhandlung
Veranstaltung 141-62103D
werden sicher zu guten Gesprächen
Marie Deegener
führen.
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Veranstaltung 141-62106D
8 x Dienstag, ab 29.04.14
Marie Deegener
17:45-19:15 Uhr, 16 UStd.
Hörde
64,00 Euro
transfer. bücher und medien.
An der Schlanken Mathilde 3
Lesezirkel im Wasserschloss
5 x Montag, ab 27.01.14
In dieser Veranstaltung sollen Leserinnen 16:00-17:30 Uhr, 10 UStd.
und Leser zusammengeführt werden, 40,00 Euro
die sich mit der Literatur unserer Zeit
auseinandersetzen möchten.
Im Mittelpunkt dieser Veranstaltung stehen die Romane und Erzählungen von
Hans-Ulrich Treichel, Martin Mosebach,
Margriet de Moor und vielen anderen.
Das besondere Ambiente des Wasserschlosses wird dem Lesekreis einen ansprechenden Rahmen verleihen und zu
anregenden Diskussionen verleiten.
Veranstaltung 141-62104D
Marie Deegener
Aplerbeck
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
8 x Mittwoch, ab 29.01.14
9:30-11:45 Uhr, 24 UStd.
96,00 Euro
Lesen – Diskutieren –
Verstehen
Dieses Seminar wendet sich an alle, die
Interesse daran haben, im Gedankenaustausch mit anderen literarische Texte
und Themen zu erschließen. Die Themen werden in einer ersten Vorbesprechung gemeinsam ausgewählt.
134
Theater muss sein – dabei
sein ist alles!
Theater ist eine Kunst, die sich immer
im Wandel befindet. Die VHS bietet in
Zusammenarbeit mit dem Theater Dortmund und der Dozentin und Produzentin Dr. Monika Pirklbauer, Texte, Themen
und Einblick in die wunderbare Welt
des Theaters.
Wir orientieren uns am Spielplan des
Schauspielhauses, diskutieren mit seinen
Vertretern, erstellen selbst den idealen
Spielplan und gewinnen Einblicke in die
Welt hinter den Kulissen. Probenbesuche, Diskussionen, Theaterbesuche zu
günstigen Konditionen und Führungen
runden das Programm ab.
Wir behandeln unter anderem die Stücke „Der Prozess“ (F. Kafka), „Die Republik der Wölfe“ (nach den Brüdern
Grimm) und die Komödie „Der nackte
Wahnsinn“ (M. Frayn).
Vorbildung ist nicht erforderlich, aber
Freude am Lesen, Zuhören und Mitdiskutieren.
Veranstaltung 141-62108D
Dr. Monika Pirklbauer
Cafeteria Schauspielhaus, Hiltropwall
10 x Montag, ab 27.01.14
18:00-19:30 Uhr, 20 UStd.
60,00 Euro
Lesungen und literarische Veranstaltungen
1914: Diskurse des Krieges
und kriegerische Diskurse
Es gibt wohl nicht viele Jahre, die solche Erinnerungsorte darstellen wie das
Umbruchsjahr 1914. Es soll darum gehen, interdisziplinäre Diskurse dieses
Jahres zu betrachten, die sich oft nur
in ihren Verbindungen verstehen lassen.
In diesem Sinne sollen nicht nur literarische Texte (Jünger, Mann, Brecht),
sondern auch mediale, technische und
historische Schriften gelesen werden,
um einen möglichst weiten Blick zu
ermöglichen.
Veranstaltung 141-62109D
Kevin Liggieri
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
10 x Donnerstag, ab 08.05.14
17:45-19:15 Uhr, 20 UStd.
80,00 Euro
Optimierung des Menschen
– Ein Leben mit der Technik
Der Mensch muss in der Multifunktionsgesellschaft immer besser, schneller, stärker und leistungsfähiger werden. Hierfür braucht er auf vielfältige
Weise die Technik (elektronische aber
auch pharmazeutische).Der Mensch
lebt durchgehend, in dem er sich optimiert und damit steigert. Es soll nun
untersucht werden, wie diese Technik
gerade im 20. / 21. Jahrhundert immer
mehr den Menschen bestimmt, verändert und abhängig macht. Was sind wir
noch ohne Technik? Ist ein Leben, ein
„Mensch-Sein“ ohne Technik überhaupt
vorstellbar?
In dem Seminar sollen dann verschieden
Texte aus dem 20. Jahrhundert besprochen werden, die sich mit der Frage
der Technik und ihre Stellung zum Menschen beschäftigen.
Veranstaltung 141-62110D
Kevin Liggieri
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
5 x Donnerstag, ab 30.01.14
17:45-19:15 Uhr, 10 UStd.
40,00 Euro
Sommer-VHS
Die Broschüre zur Sommer-VHS
erscheint im Mai 2014.
Literarische Workshops Lesungen und literarische Veranstaltungen
Homer: Die Odysee
Das Meisterwerk der Antike, die „Odyssee“ von Homer, wird in diesem Seminar behandelt. Hier zeigt sich der
griechische Geist in der Einheit von
handfestem Realismus, tiefer Gläubigkeit und poetischem Genie. Es werden
Auszüge gelesen und die Irrfahrten
und Abenteuer des Helden Odysseus
nachgezeichnet. Erläuterungen und Anschauungsmaterial zu Personen, Göttern
und Mythen erleichtern das Verständnis der Griechenwelt. Wir erfahren
zudem Wertvolles über die kulturellen
Alltagsgewohnheiten der Griechen wie
Gottesdienst, Opferkult, Heirat, Bestattungsriten und Gastfreundschaft. Dieses
Seminar dient auch als Vorbereitung auf
das Angebot: James Joyces „Ulysses“.
Die Literatur
der Beat-Generation
Die amerikanische Beat-Generation hat
die Literatur der USA nach dem Zweiten
Weltkrieg entscheidend geprägt. Autoren wie William S. Burroughs, Allen
Ginsberg oder Jack Kerouac verliehen
ihrer Generation eine Stimme, indem
sie ihre Alltagswelt zu Papier brachten.
Im Seminar sollen zentrale Texte der
Beat-Generation (teils nur in Auszügen)
gelesen und in gesellschaftliche und
literarische Zusammenhänge eingeordnet werden, um zu verstehen, wie die
Literatur der „Beats“ funktioniert und
wie die Lebensentürfe ihrer wichtigsten
Protagonisten aussahen. Schließlich soll
ein Blick auf moderne Adaptionen der
Veranstaltung 141-62112D
Texte, wie z.B. der Kinofilm „On the
Dr. Birger Ludwig
road“, die Beschäftigung mit der BeatVHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Literatur abrunden. Mögliche Texte (in
3 x Mittwoch, ab 22.01.14
der ersten Sitzung wird das Lesepen19:30-21:45 Uhr, 9 UStd., 36,00 Euro sum gemeinsam festgelegt): Jack Kerouac: Unterwegs (On the road) – Allen
Ginsberg: Das Geheul (Howl) – William
James Joyce: Ulysses
S. Burroughs, Jack Kerouac: Und die
In diesem Seminar wird der bedeu- Nilpferde kochten in ihren Becken.
tendste Roman der Moderne verständlich gemacht: Der „Ulysses“ des Iren Veranstaltung 141-62116D
James Joyce. Wir lesen Auszüge und Philipp Baar
verschaffen uns einen Überblick über VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Form, Inhalt und die geistesgeschichtli- 6 x Freitag, ab 09.05.14
che Bedeutung der Irrfahrten des Hel- 17:45-19:15 Uhr, 12 UStd., 48,00 Euro
den Bloom in der modernen Großstadt.
Wir werden den Ähnlichkeiten mit Homers Odyssee nachspüren, aber auch
das spezifisch Moderne des Romans
studieren. Erläuterungen zu Personen,
Handlungen, Techniken und Gattungsformen erleichtern Zugang und Verständnis. Das Seminar Homer: „Die
Odyssee“ wird als Vorbereitung auf den
„Ulysses“ empfohlen.
Starke Weiber:
Friedrich Schillers Frauengestalten in Drama und Lyrik
Fast jeder Mensch beschäftigt sich mit
den Fragen, was Glück ist und wie
ein gelungenes, glückliches Leben zu
erreichen ist. Seit der Antike hat sich
auch die Philosophie diesen Fragen
zugewandt und versucht, zu verbindlichen Antworten zu kommen. Im Kurs,
der zunächst von alltäglichen Glücksvorstellungen in Sprichwörtern, Redewendungen und Schlagern sowie den
Glücksbegriffen und Glückserfahrungen
der Teilnehmerinnen und Teilnehmer
ausgehen wird, sollen einige wichtige
philosophische Glückskonzeptionen vorgestellt und diskutiert werden. Zu den
Philosophen, die behandelt werden sollen, zählen Aristoteles, Epikur, I. Kant,
J. St. Mill und A. Camus.
Ziel des Kurses ist es, ein vertieftes
Verständnis des vielschichtigen Begriffs
„Glück“ zu gewinnen.
Friedrich Schiller gilt nicht nur als einer
der großen deutschen Dichterfürsten,
sondern wurde bereits zu Lebzeiten insbesondere von den Frauen seines (un)
mittelbaren Umfelds verehrt und gefördert. Ein Grund für die weibliche Verehrung ist darin zu finden, dass in seinen
Werken eine Vielfalt an Frauenfiguren
eingesehen werden kann, die weitreichende Unterschiede in ihren charakterlichen Färbungen aufweisen. Während
sich in den frühen Schriften häufig das
dichotome Geschlechterverhältnis des
späten 18. Jahrhunderts widerspiegelt,
entwickeln sich in den späteren Dramen
Schillers weibliche Figuren zu kämpferischen und unerschrockenen Charakteren. Um jener Entwicklung auf die Spur
zu kommen, werden wir Auszüge aus
einigen bedeutenden Werken lesen und
gemeinsam diskutieren. Geplant ist die
Behandlung folgender Frauengestalten:
Amalia (Die Räuber 1781), Luise Miller (Kabale und Liebe 1784), Prinzessin
Eboli (Don Carlos 1787), Maria Stuart,
Königin von Schottland und Elisabeth,
Königin von England (Maria Stuart
1800) sowie Johanna (Die Jungfrau von
Orleans 1801).
Zur ausgewählten Lyrik gehört neben
der frühen „Freigeisterei der Leidenschaft“ (1786) „Die berühmte Frau“
(1788), die „Würde der Frauen“ (1796)
und schließlich ein Auszug aus: „Das
Lied von der Glocke“ (1800).
Veranstaltung 141-62114D
Prof. Dr. Hans-Ulrich Lessing
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
6 x Dienstag, ab 04.02.14
17:45-19:15 Uhr, 12 UStd., 48,00 Euro
Veranstaltung 141-62118D
Sylvia Blum
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
6 x Donnerstag, ab 08.05.14
17:45-19:15 Uhr, 12 UStd., 48,00 Euro
Veranstaltung 141-62113D
Dr. Birger Ludwig
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
5 x Mittwoch, ab 19.02.14
19:30-21:45 Uhr, 15 UStd., 60,00 Euro
Philosophie des Glücks
Literarische Workshops Literarische
Neuerscheinungen
!You‘ll never walk alone!
Teil II
... Bücher und kein Ende.
Musik ist ein zentrales Mittel, Kommunikation und Gleichklang herzustellen jedes 2.Wochenende kann man das im
Ruhrgebiet mühelos feststellen, wenn 33. Dortmunder Bücherstreit
Fangesänge durch die Straßen schallen.
zum Bücherfrühling 2014
Aber was taugt als Fussballhymne, was
nicht? Wie sieht es in anderen Ländern
Über gute Bücher lässt sich
und Nationen aus? Lauschen wir den
trefflich streiten.
Fangesängen, hören wir etwas über die
Es haben für Sie gelesen:
Geschichte des Fußballs (mit besonderer
Rutger Booß
Berücksichtigung eines lokalen Vereins
Marianne Brentzel
und seiner Intimfeinde). Musikalisches,
Horst-Dieter Koch
Literarisches und Grundsätzliches wird
Ulrich Moeske
zu einem amüsanten und lehrreicher
Streifzug zur „schönsten Nebensache Veranstaltung 141-62200
der Welt!“ Eine Veranstaltung ausdrück- Marianne Brentzel
lich nicht nur für Fans.
Stadt– und Landesbibliothek
Königswall 18
Veranstaltung 141-62120D
Donnerstag, 27.03.14, 20:00-22:00 Uhr
Dr. Monika Pirklbauer
3 UStd., 3,00 Euro, Abendkasse
Hörde
transfer. bücher und medien.
An der Schlanken Mathilde 3
5 x Mittwoch, ab 05.03.14
18:00-19:30 Uhr, 10 UStd., 40,00 Euro
Oh sink‘ hernieder – eine
Kulturgeschichte der Nacht
Von der urtümlichen Bedrohung zum
verklärten Ziel von Schwärmern: kaum
ein Phänomen hat so unterschiedliche
Ausprägungen erfahren wie diese Zeit
der verschwimmenden Grenzen und
Verzögerungen. Kaum ein Thema hat
so oft und so unterschiedlich Eingang
in die unterschiedlichsten künstlerischen
Gattungen gefunden. Ort der Furcht
und des Grauens, die das Böse verbirgt
und dem Guten zum Verhängnis wird.
Der Ort der liebe, die den Tag scheuen
muss, die Zuflucht der Gejagten. Mit
Beispielen aus Musik, Literatur, Bildender Kunst und Film tauchen wir ein in
dieses Phänomen, das wiederholt zum
Spiegel der eigenen Seele wurde. Für
Furchtlose mit integrierter Nachtwanderung.
Vorbildung ist nicht erforderlich, aber
Freude am Lesen, Zuhören und Mitdiskutieren.
Eine Kooperationsveranstaltung
mit dem Kulturbüro, der
Stadt- und Landesbibliothek,
dem Verein für Literatur und
der Mayerschen Buchhandlung.
Literarische Workshops
Autorenstammtisch
Ort, Zeit und Möglichkeit für Gespräche
und Austausch von Informationen, Ideen, Manuskripten, Kritik ... und ‚Aushecken‘ von neuen Projekten.
Jeden 3. Dienstag im Monat!
Veranstaltung 141-62202
Thomas Kade
Taranta Babu, Humboldtstr. 44
6 x Dienstag, ab 21.01.14
20:00-21:30 Uhr, 12 UStd.
entgeltfrei
Veranstaltung 141-62122D
Dr. Monika Pirklbauer
Hörde
transfer. bücher und medien.
An der Schlanken Mathilde 3
5 x Freitag, ab 31.01.14
18:00-19:30 Uhr, 10 UStd., 40,00 Euro
135
Schreibwerkstatt
„Kreatives Schreiben“
Ein Koffer für Regentage
Immer mehr Stress und immer mehr
Anforderungen bestimmen bei Vielen
den Alltag. Die schönen Dinge zum
Durchatmen und Entspannen kommen
oft viel zu kurz.
Mit verschiedenen kreativen Methoden erschreiben wir uns einen „Koffer für Regentage“, zum Auftanken in
schwierigen Lebenssituationen und zum
Rückbesinnen auf die für uns wichtigen
Dinge in unserem Leben. Schreiberfahrungen sind nicht nötig. Im Vordergrund
stehen nicht perfekte Texte sondern der
Spaß am Schreiben und am Auffinden
unserer Kraftquellen.
Egal ob Sie zum ersten Mal eine
Schreibwerkstatt besuchen oder schon
oft dabei waren: An (fast) jedem Kursabend werden Sie einen neuen Text
verfassen, diesen Text vorlesen und von
den anderen Kursteilnehmern Resonanz
erhalten. Eine häufige Reaktion bei Anfängern: Das hätte ich mir gar nicht zugetraut. Aber weil es alle machen, weil
es fröhlich und locker bei uns zugeht,
wächst das Selbstvertrauen und – ganz
wichtig – der Spaß am Schreiben!
In dem Kurs um 17.00 Uhr wird auf
Anfänger / innen besonders Rücksicht
genommen.
Veranstaltung 141-62308D
Nicole Mundhenk
Veranstaltung 141-62300
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Gisela Schalk
5 x Freitag, ab 07.03.14
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
17:45-19:15 Uhr, 10 UStd.
10 x Mittwoch, ab 29.01.14
17:00-19:15 Uhr, 30 UStd., 90,00 Euro 40,00 Euro
Veranstaltung 141-62301
Gisela Schalk
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
10 x Mittwoch, ab 29.01.14
19:30-21:45 Uhr, 30 UStd., 90,00 Euro
Meine Geschichte
Die eigene Geschichte ist eng mit den
Orten verbunden, an denen man gelebt
hat oder an denen man sich zuhause
gefühlt hat. Schreibend gehen wir in
diesem Kurs unseren Geschichten und
unseren Städten nach. Welche Wege
sind wir gegangen? Welche Bekanntschaften haben wir gemacht? Was hat
uns inspiriert, was finden wir nur an
dieser Stadt, diesem Ort? Was bewegt
uns? Egal, ob es ein Roman wird oder
nur ein Haiku, wir suchen und finden
die richtige Form für jede Geschichte.
Material: Stift, Zettel, Bilder, Dokumente, Filme. Alles, was wichtig ist.
Veranstaltung 141-62304D
Amelie Hauptstock
Hörde
transfer. bücher und medien.
An der Schlanken Mathilde 3
6 x Freitag, ab 17.01.14
10:00-12:30 Uhr, 18 UStd., 72,00 Euro
Schreibend reisen
Wir begeben uns schreibend und vorlesend gemeinsam auf die Reise – erkunden fremde Länder und Kulturen,
geheimnisvolle Orte und Zeiten, erleben
Abenteuerliches und Unerwartetes, begegnen unseren Mitreisenden und am
Ende vielleicht uns selbst.
Schreiberfahrungen sind nicht nötig.
Im Vordergrund steht nicht der perfekt
ausgefeilte Text sondern der Spaß am
Schreiben, am Spiel mit Wörtern und
dem sich Treibenlassen zwischen den
Sätzen.
Veranstaltung 141-62306D
Nicole Mundhenk
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
5 x Freitag, ab 31.01.14
17:45-19:15 Uhr, 10 UStd., 40,00 Euro
136
Reisend schreiben
Reisen bieten ein Übermaß an Eindrücken für alle Sinne. Wir wollen verschiedene kreative Methoden kennenlernen,
um Urlaubserinnerungen schreibend
festzuhalten. In Skizzen, Schnapptexten, kurzen lyrischen und spielerischen
Formen wird der Blick auf die Details
gelenkt, die durch ihre Kuriosität besonders in Erinnerung bleiben.
Ergänzt mit Fotos und Souvenirs kann
so ein besonders lebhaftes und buntes
Reisetagebuch entstehen.Schreiberfahrung ist nicht erforderlich. Alle Übungen
sind einfach zu erlernen und ohne viel
Vorbereitung unterwegs umsetzbar.
Veranstaltung 141-62310D
Nicole Mundhenk
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
5 x Freitag, ab 09.05.14
17:45-19:15 Uhr, 10 UStd.
40,00 Euro
Lesungen und literarische Veranstaltungen
Wie schreibe ich einen Blog?
Das Internet beitet jedem die Möglichkeit, schnell und reichweitenstark zu
publizieren, stellt dabei aber andere
Anforderungen an Text und Bildmaterial
als gedruckte Medien.
Das Seminar soll eine allgemeine Einführung in das Schreiben von Blogs
geben und die Teilnehmer in die Lage
versetzen, ihr eigenes Blog zu führen.
Dabei werden nicht nur Themen wie
Schreibtechniken besprochen, sondern
auch konzeptuelle, technische und
rechtliche Aspekte beleuchtet. Konkret
sollen Fragen geklärt werden wie: Wie
schreibe ich für das Internet? Wie setzte ich Bilder am besten ein? Welche
technischen Voraussetzungen (wie z.B.
Software) brauche ich? Wie gehe ich
mit Urheberrechten um und lege ein
rechtssicheres Impressum an? Wie hole
ich Leser auf meine Blogseite? Usw.
Veranstaltung 141-62312D
Philipp Baar
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
6 x Freitag, ab 09.05.14
19:30-21:00 Uhr, 12 UStd., 48,00 Euro
Lesung am Montag
Veranstaltung 141-62402
Stadt– und Landesbibliothek
Königswall 18
Montag, 17.03.14, 19:30-21:45 Uhr
3 UStd., 2,50 Euro, Abendkasse
Veranstaltung 141-62403
Stadt– und Landesbibliothek
Königswall 18
Montag, 07.04.14, 19:30-21:45 Uhr
3 UStd., 2,50 Euro, Abendkasse
Veranstaltung 141-62404
Stadt– und Landesbibliothek
Königswall 18
Montag, 02.06.14, 19:30-21:45 Uhr
3 UStd., 2,50 Euro, Abendkasse
Poetry jam
– Das offene Lesepult
Lesen gegen rote Karten
mit Grobilyn Marlowe
Dieser Wettbewerb bietet jedem die
Chance dabeizusein, mitzumachen, den
„eigenen Senf“ abzugeben, sich Luft
oder Politik zu machen, freizuschwimmen, den Applaus zu ernten: 5 Minuten Zeit für Gedichte, Songs, Drama- mulette, Essays, spontane Worte,
Schweigen, Witze, Fragmente und Geschichten. Nach 5 Minuten entscheiden
die ersten 5 roten Karten im Publikum,
wie lange der Auftritt dauert. Es lesen 5 Literaturfreunde, die sich vorher
beworben haben, sowie 5, die gelost
werden. Zwischendurch kommt immer
mal wieder ein ganz spezieller Gast und
natürlich: die Zamarottis, das psychedelische Puppentheater hinter Bettlaken.
Das Kulturbüro der Stadt Dortmund
veranstaltet in Zusammenarbeit mit der
Volkshochschule und der Stadt- und
Landesbibliothek eine Reihe von Autorenlesungen, die jeweils am 1. Montag
des Monats um 19:30 Uhr im Studio B
der Stadt- und Landesbibliothek, Max- Wortmeldungen an:
- Grobilyn Marlowe
von-der-Grün-Platz 1-3, stattfinden.
Telefon: 72 14 504
Veranstaltung 141-62400
- Ulrike Rüthing-Vollmer
Stadt– und Landesbibliothek,
Volkshochschule, Hansastr. 2-4
Königswall 18
44137 Dortmund
Montag, 17.02.14, 19:30-21:45 Uhr
Telefon: 50-2 47 29
3 UStd., 2,50 Euro, Abendkasse
Der Besuch ist entgeltfrei.
Veranstaltungsort:
Subrosa, Gneisenaustr. 56
Eine Kooperationsveranstaltung mit
dem Kulturbüro und Subrosa.
Beginn jeweils um 20.00 Uhr.
Veranstaltung 141-62420
Karsten Grohmann
Subrosa, Gneisenaustr. 56
Montag, 20.01.14, 20:00-22:00 Uhr
3 UStd., entgeltfrei
Veranstaltung 141-62422
Karsten Grohmann
Subrosa, Gneisenaustr. 56
Montag, 17.02.14, 20:00-22:00 Uhr
3 UStd., entgeltfrei
Veranstaltung 141-62424
Karsten Grohmann
Subrosa, Gneisenaustr. 56
Montag, 17.03.14, 20:00-22:00 Uhr
3 UStd., entgeltfrei
Veranstaltung 141-62426
Karsten Grohmann
Subrosa, Gneisenaustr. 56
Montag, 19.05.14, 20:00-22:00 Uhr
3 UStd., entgeltfrei
Musik
Creativzentrum Dorstfeld:
0231 / 9 17 24 20
W.A. Mozart: Cosi fan tutte
Mozarts Oper „Cosi fan tutte“ geriet
nach anfänglichen Erfolgen stark in
Misskredit wegen ihres „unmoralischen“
Inhalts: zwei junge Männer wetten auf
die Treue ihrer Verlobten. Jeder der beiden Männer soll - verkleidet - versuchen, sich an die Braut des Anderen
heranzumachen und diese zu verführen.
Der Vortrag versucht zu zeigen, wie
Mozart die unterschiedlichen Gefühlslagen der Personen musikalisch darstellt.
Vortrag
Veranstaltung 141-64000
Gerhard Dedemeyer
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Dienstag, 18.03.14, 19:00-21:15 Uhr
3 UStd., 7,00 Euro
Anmeldung erforderlich
.
s
vh
Sachbearbeitung:
Sabine Freyth
0231 / 50-2 47 18
[email protected]
Viel Freude am Klavier
– Grundkurs
In diesem Kurs werden die Teilnehmer / -innen Schritt für Schritt in die
Kunst des Klavierspiels eingeführt. Dabei
wird das Lesen von Noten vermittelt.
Vorkenntnisse sowie der Besitz eines
Tasteninstruments vor Beginn des Kurses
sind nicht erforderlich. Bitte Notenpapier und Bleistift mitbringen!
Veranstaltung 141-64100D
Guido Schlösser
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
11 x Montag, ab 20.01.14
19:30-21:00 Uhr, 22 UStd.
86,00 Euro
Veranstaltung 141-64102D
Guido Schlösser
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
11 x Donnerstag, ab 23.01.14
18:00-19:30 Uhr, 22 UStd.
86,00 Euro
Veranstaltung 141-64104D
Guido Schlösser
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
7 x Montag, ab 05.05.14
18:00-19:30 Uhr, 14 UStd.
60,20 Euro
Veranstaltung 141-64106D
Guido Schlösser
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
7 x Donnerstag, ab 08.05.14
19:30-21:00 Uhr, 14 UStd.
60,20 Euro
Viel Freude am Klavier
– Aufbaukurs
Für diesen Fortgeschrittenenkurs werden
die Teilnahme am Grundkurs Klavier
oder grundlegende Notenkenntnisse sowie Erfahrung beim Lernen eines Musikinstruments vorausgesetzt.
Veranstaltung 141-64110D
Guido Schlösser
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
11 x Montag, ab 20.01.14
18:00-19:30 Uhr, 22 UStd.
86,00 Euro
Veranstaltung 141-64112D
Guido Schlösser
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
11 x Donnerstag, ab 23.01.14
19:30-21:00 Uhr, 22 UStd.
86,00 Euro
Songbegleitung am Klavier
Gitarristen begleiten sich und andere nach Akkordsymbolen, oft ohne
Noten zu kennen. Pianisten tun sich
meist schwer damit, wenn sie bisher
ausschließlich nach Noten gespielt haben. Was verbirgt sich hinter den Akkordsymbolen? Wie erarbeite ich mir je
nach Stilistik eine einfache Begleitung
für Gesang oder für ein Melodieinstrument? Wie erreiche ich einen guten
Groove?
Veranstaltung 141-64120D
Guido Schlösser
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 22.03.14, 11:00-14:00 Uhr
Sonntag, 23.03.14, 11:00-14:00 Uhr
8 UStd.
40,00 Euro
Veranstaltung 141-64114D
Guido Schlösser
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
7 x Montag, ab 05.05.14
19:30-21:00 Uhr, 14 UStd.
60,20 Euro
Veranstaltung 141-64116D
Guido Schlösser
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
7 x Donnerstag, ab 08.05.14
18:00-19:30 Uhr, 14 UStd.
60,20 Euro
Der erste Termin ist eine kostenlose Orientierungsstunde.
Foto: Peter Schaefer
Programmbereichsleitung:
Michael Brunzel
0231 / 50-2 47 17
[email protected]
137
Gitarre direkt
– Grundkurs
Gitarre direkt ist ein Kurs für wirkliche
Anfänger und Anfängerinnen. Gespielt
werden Pop-Oldies, aktuelle Songs, moderne Kinderlieder und Schlager. In
langsamen Schritten erlernen Sie einige
Grundtechniken und bereiten so die
Finger auf die in der zweiten Hälfte
des Kurses vermittelten Akkorde und
Anschlagsarten vor. Wir spielen ohne
Noten und in Kleingruppen. Ihre Musikwünsche sind willkommen. Bitte bringen Sie eine Gitarre mit!
Veranstaltung 141-64200D
Peter Aurisch
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
12 x Mittwoch, ab 22.01.14
17:45-19:15 Uhr, 24 UStd.
81,40 Euro
Veranstaltung 141-64202D
Peter Aurisch
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
12 x Freitag, ab 24.01.14
18:00-19:30 Uhr, 24 UStd.
81,40 Euro
Veranstaltung 141-64204D
Peter Aurisch
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
10 x Mittwoch, ab 30.04.14
17:45-19:15 Uhr, 20 UStd.
74,00 Euro
Veranstaltung 141-64206D
Peter Aurisch
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
10 x Freitag, ab 02.05.14
18:00-19:30 Uhr, 20 UStd.
74,00 Euro
Veranstaltung 141-64212D
Peter Aurisch
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
12 x Freitag, ab 24.01.14
19:30-21:00 Uhr, 24 UStd.
81,40 Euro
Veranstaltung 141-64214D
Peter Aurisch
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
10 x Mittwoch, ab 30.04.14
19:30-21:00 Uhr, 20 UStd.
74,00 Euro
Veranstaltung 141-64216D
Peter Aurisch
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
10 x Freitag, ab 02.05.14
19:30-21:00 Uhr, 20 UStd.
74,00 Euro
Afrikanisches Trommeln
– Grundkurse
Die Kurse im Afrikanischen Trommeln
bieten ein differenziertes Angebot von
reinen Grundkursen bis zum abschließenden Fortgeschrittenenkurs. Das sorgt
dafür, dass die Teilnehmer / -innen möglichst auf demselben Niveau spielen.
Es werden verschiedene Trommeln und
Rhythmen aus unterschiedlichen Regionen Afrikas vorgestellt. Im Mittelpunkt
steht das Spiel auf der Trommel, mit
der Hand oder mit Stöcken. Aber auch
Percussions-Instrumente wie Glocken,
Claves und Kalebassen gehören dazu.
Wer keine eigene Trommel mitbringt,
kann gegen eine Nutzungsgebühr von
1,30 Euro pro Termin eine Trommel
ausleihen.
Veranstaltung 141-64300D
Ralph Alpha Kruse
Gitarre direkt
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
– Aufbaukurs
9 x Montag, ab 27.01.14
Der Kurs wendet sich an alle, die eine 18:30-20:00 Uhr, 18 UStd.
Einführung an der Gitarre mitgemacht 77,40 Euro
haben oder früher erworbene FähigkeiVeranstaltung 141-64302D
ten auffrischen möchten.
Anhand bekannter Popsongs und Schla- Ralph Alpha Kruse
ger werden Standard- und Powerakkor- VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
de, Akkordvarianten, leichte Gitarrensoli 8 x Montag, ab 28.04.14
und Anschlagspattern in Kleingruppen 18:30-20:00 Uhr, 16 UStd.
und teilnehmerorientiertem Tempo ein- 68,80 Euro
geübt. Notenkenntnisse sind nicht erforderlich. Bitte bringen Sie eine Gitarre
mit!
Veranstaltung 141-64210D
Peter Aurisch
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
12 x Mittwoch, ab 22.01.14
19:30-21:00 Uhr, 24 UStd.
81,40 Euro
Der erste Termin ist eine kostenlose Orientierungsstunde.
Aufbaukurse
Mittelstufe 2
Veranstaltung 141-64310D
Ralph Alpha Kruse
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
9 x Montag, ab 27.01.14
20:00-21:30 Uhr, 18 UStd.
77,40 Euro
Veranstaltung 141-64330D
Ralph Alpha Kruse
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
10 x Mittwoch, ab 29.01.14
20:00-21:30 Uhr, 20 UStd.
86,00 Euro
Veranstaltung 141-64312D
Ralph Alpha Kruse
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
8 x Montag, ab 28.04.14
20:00-21:30 Uhr, 16 UStd.
68,80 Euro
Veranstaltung 141-64332D
Ralph Alpha Kruse
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
9 x Mittwoch, ab 30.04.14
20:00-21:30 Uhr, 18 UStd.
77,40 Euro
Mittelstufe 1
Fortgeschrittenenkurse
Veranstaltung 141-64320D
Ralph Alpha Kruse
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
10 x Mittwoch, ab 29.01.14
18:30-20:00 Uhr, 20 UStd.
86,00 Euro
Veranstaltung 141-64340D
Ralph Alpha Kruse
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
10 x Dienstag, ab 28.01.14
18:30-20:00 Uhr, 20 UStd.
86,00 Euro
Veranstaltung 141-64322D
Ralph Alpha Kruse
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
9 x Mittwoch, ab 30.04.14
18:30-20:00 Uhr, 18 UStd.
77,40 Euro
Veranstaltung 141-64342D
Ralph Alpha Kruse
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
9 x Dienstag, ab 29.04.14
18:30-20:00 Uhr, 18 UStd.
77,40 Euro
Der Chorverband ist Ansprechpartner für Mitgliedschöre,
aber auch für neue Chöre.
Sie erreichen uns telefonisch: 02 31/55 30 54
Internet: www.chorverband-dortmund.de
Vorsitzender:
Geschäftsstelle:
Chorverband Dortmund e.V.
Im Chorverband Dortmund e.V. sind über 100 Kinder-, Jugend- und
Erwachsenenchöre vereint.
138
Lars Kersting
Christiane Hasenbein
Geschäftszeiten: Dienstag:
Donnerstag:
8.30 - 12.30 Uhr
8.30 - 16.30 Uhr
Das Spiel mit der Djembé
– Grundkurs
Im Mittelpunkt dieses Kurses steht das
Spiel auf der Djembé. Sie ist eine einfellige Bechertrommel aus Westafrika,
deren Korpus aus einem ausgehöhlten
Baumstamm besteht. Djemben werden
nur mit den bloßen Händen angeschlagen und zeichnen sich durch ein umfangreiches Klangspektrum aus, dessen
tiefe Bässe die Djembé der speziellen,
kelchförmigen Gestalt ihres Korpus verdankt. Verknüpft wird die reine Schlagtechnik mit den vielfältigen afrikanischen Rhythmen und Gesängen. Wer
keine eigene Trommel mitbringt, kann
gegen eine Nutzungsgebühr von 1,50
Euro pro Termin eine Trommel ausleihen.
Veranstaltung 141-64400D
Aladji Touré
Huckarde
Familienzentrum Elfenwald Fabido
Osulfweg 44a
10 x Donnerstag, ab 30.01.14
19:30-21:00 Uhr, 20 UStd.
86,00 Euro
Veranstaltung 141-64402D
Aladji Touré
Huckarde
Familienzentrum Elfenwald Fabido
Osulfweg 44a
7 x Donnerstag, ab 08.05.14
19:30-21:00 Uhr, 14 UStd.
60,20 Euro
Das Spiel mit der Djembé
– Aufbaukurs
Veranstaltung 141-64410D
Aladji Touré
Huckarde
Familienzentrum Elfenwald Fabido
Osulfweg 44a
10 x Donnerstag, ab 30.01.14
18:00-19:30 Uhr, 20 UStd.
86,00 Euro
Veranstaltung 141-64412D
Aladji Touré
Huckarde
Familienzentrum Elfenwald Fabido
Osulfweg 44a
7 x Donnerstag, ab 08.05.14
18:00-19:30 Uhr, 14 UStd.
60,20 Euro
Samba Brasil
Mit heißen karibischen Karnevalsrhythmen können Sie dem kalten Winter
entfliehen. Wir spielen Samba wie in
Rio und Sambareggae aus Bahia. An
Instrumenten benötigen wir: Surden,
Repiniques, Caixas, Sambaglocken, Tamborims, Timbas, Djemben und Ganzas.
Wir werden die Grooves der einzelnen
Instrumente üben und die dazugehörigen Breaks spielen. Der Workshop und
das Seminar sind für Anfänger / -innen
und Fortgeschrittene geeignet.
Die Instrumente werden gestellt. Beim
Abendkurs werden 20,00 Euro und
beim Tagesseminar 10,00 Euro für die
Instrumentenausleihe erhoben.
Veranstaltung 141-64500D
Michaele Mohr
Brackel
Kulturhaus Neuasseln, Buddenacker 9
Samstag, 25.01.14, 10:00-13:15 Uhr
4 UStd., 20,00 Euro
Veranstaltung 141-64510D
Michaele Mohr
Brackel
Kulturhaus Neuasseln, Buddenacker 9
5 x Donnerstag, ab 30.01.14
19:00-21:15 Uhr, 15 UStd.
64,50 Euro
Workshop „Cool-Drummings“
– Schlagzeug – Grundkurs
Genießen Sie ihre Stimme!
Ostkirchstrasse 177
Samstag, 15.03.14, 11:00-14:00 Uhr
Sonntag, 16.03.14, 11:00-14:00 Uhr
8 UStd., 32,00 Euro
Veranstaltung 141-64712D
Zoya Kienitz
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
8 x Dienstag, ab 29.04.14
17:45-19:15 Uhr, 16 UStd., 68,80 Euro
Dieses Wochenendseminar steht ganz
im Zeichen des Schlagzeug-Spielens und
wendet sich an alle, die das Drumming
von Grund auf lernen wollen. Instrumentenkunde, einführende Übungen,
sowie erste leichte Grooves bilden den
Mittelpunkt des Workshops. Der Erwerb
von grundlegenden Rhythmikkenntnissen, Zählweisen und Rhythmusbewusstsein sind Ziel dieser zwei Tage. Natürlich
steht bei aller Theorie das Schlagzeug
im Vordergrund. Instrumente stehen zur
Verfügung; Stöcke, wenn vorhanden,
bitte mitbringen! Notenkenntnisse sind Veranstaltung 141-64710D
nicht erforderlich.
Zoya Kienitz
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Veranstaltung 141-64600D
8 x Dienstag, ab 04.02.14
Michael Horn
17:45-19:15 Uhr, 16 UStd., 68,80 Euro
Aplerbeck
Veranstaltung 141-64602D
Michael Horn
Aplerbeck
Ostkirchstrasse 177
Samstag, 14.06.14, 11:00-14:00 Uhr
Sonntag, 15.06.14, 11:00-14:00 Uhr
8 UStd., 32,00 Euro
Die Welt der Cajon
Wir laden Sie ein, in die Klangvielfalt
der Cajon einzusteigen. Diese Kistentrommel ist ein aus Peru stammendes perkussives Musikinstrument, das
vorwiegend mit den Händen gespielt
wird. Mit der Groove-Box spielen wir
verschiedene Rhythmen von Hip Hop
bis Latin. Die Grundlagen und Spieltechniken werden unter fachkundiger Anleitung erarbeitet. Anfänger / -innen und
geübte Teilnehmer / innen können mit
Inspiration und Spaß in die faszinierende Welt dieses Instrumentes eintauchen.
Bitte bringen Sie Ihre eigene Cajon mit
(soweit vorhanden). Beim Abendkurs
werden 20 Euro für die Instrumentenausleihe erhoben.
Veranstaltung 141-64520D
Michaele Mohr
Brackel
Kulturhaus Neuasseln, Buddenacker 9
5 x Donnerstag, ab 06.03.14
19:00-21:15 Uhr, 15 UStd.
64,50 Euro
Die Inhalte des Kurses richten sich an
Teilnehmer / -innen, die ihre Stimme kontinuierlich weiterentwickeln möchten.
Der Spaß am Singen und das Lernen
durch andere Kursteilnehmer / -innen
stehen natürlich im Vordergrund. Neben
der Vermittlung von theoretischem Hintergrundwissen für eine solide Basis, ist
die Praxisarbeit mit gemeinschaftlichen
und individuellen Übungen Hauptbestandteil des Kurses. Der Gesangskurs
richtet sich an Musikbegeisterte jeden
Alters. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, aber auch nicht hinderlich.
Entdecken Sie Ihre Stimme
Pop-, Rock- & Jazz-Gesang
für Anfänger/-innen
Dieser Kurs richtet sich an alle, die ihre
sängerischen Fähigkeiten kennenlernen,
erweitern und verbessern wollen. Dazu
gehört eine effiziente Atemtechnik
ebenso wie die gesunde Klangproduktion und das Ausprobieren unterschiedlicher Klangfarben. Es gibt Antworten
auf folgende Fragen: worauf muss ich
beim Singen achten? Wie kann ich die
Töne treffen – höher, tiefer, lauter, leiser singen? In entspannter Atmosphäre
eröffnen wir neue gesangliche Möglichkeiten und Horizonte. Vorkenntnisse
sind nicht erforderlich. Gerne können
Sie einen Song Ihrer Wahl mitbringen,
an dem Sie arbeiten möchten. Es wird
sowohl einzeln als auch in der Gruppe
gesungen.
Die Stimme ist das Instrument, das jeder Mensch von Natur aus besitzt. In
diesem Workshop lernen Sie Ihre Stimme kennen.
Was ist der Unterschied zwischen Sprechen und Singen? Welches Stimmfach
habe ich? Wie kann man einen effektiven Klang erzeugen? Was ist eine
Atemstütze? Was sind Resonanzräume?
Ganz gleich ob Sie Oper, Musical oder
Schlager singen möchten, in diesem
Workshop erfahren Sie, wie Sie Ihre
Stimme zum Klingen bringen können. Veranstaltung 141-64800D
Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
Susanna Keye
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Veranstaltung 141-64700D
Samstag, 08.02.14, 10:00-13:00 Uhr
Zoya Kienitz
Sonntag, 09.02.14, 10:00-13:00 Uhr
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
8 UStd., 40,00 Euro
Samstag, 15.02.14, 11:00-14:00 Uhr
Sonntag, 16.02.14, 11:00-14:00 Uhr
Pop-, Rock- & Jazz-Gesang
8 UStd., 40,00 Euro
für Fortgeschrittene und
Anfänger/-innen mit Vorkenntnissen
Veranstaltung 141-64702D
Dieser Kurs gibt einen praktischen ÜberZoya Kienitz
blick über die vielfältigen stimmtechniVHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
schen Möglichkeiten im Pop- Rock- und
Samstag, 15.03.14, 11:00-14:00 Uhr
Jazzgesang. Dies beinhaltet GrundsätzSonntag, 16.03.14, 11:00-14:00 Uhr
liches wie Atmung und Klangproduk8 UStd., 40,00 Euro
tion ebenso wie verschiedene Sounds,
Klangfarben und auch Effekte, die wir
Veranstaltung 141-64704D
zusammen üben und ausprobieren wolZoya Kienitz
len. In entspannter Atmosphäre erschlieVHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
ßen wir neue gesangliche Möglichkeiten
Samstag, 05.04.14, 11:00-14:00 Uhr
und Horizonte. Bitte bringen Sie für dieSonntag, 06.04.14, 11:00-14:00 Uhr
sen Kurs einen Song Ihrer Wahl mit,
8 UStd., 40,00 Euro
an dem Sie gerne arbeiten möchten.
So kann auf individuelle Fragen besser
Veranstaltung 141-64706D
eingegangen werden. Natürlich gibt es
Zoya Kienitz
auch jede Menge Tipps zum Üben.
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Veranstaltung 141-64810D
Samstag, 14.06.14, 11:00-14:00 Uhr
Susanna Keye
Sonntag, 15.06.14, 11:00-14:00 Uhr
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
8 UStd., 40,00 Euro
Samstag, 08.02.14, 13:30-16:30 Uhr
Sonntag, 09.02.14, 13:30-16:30 Uhr
8 UStd., 40,00 Euro
139
Tanz
Programmbereichsleitung:
Dr. Roderich Grimm
0231 / 50-2 47 32
[email protected]
Fachgruppenleitung:
Ingrid Schumann
0231 / 50-2 53 68
[email protected]
In Zusammenarbeit mit
dem Ballett Dortmund
Ballettwunder Dortmund
Exklusive Einblicke in die Welt
des Balletts Dortmund
Tanz, die Kunst der Bewegung fasziniert Sie? Schon immer wollten
Sie erfahren, wie es hinter den
Kulissen eines Theaters zugeht und
den Tänzerinnen und Tänzern ins
ungeschminkte Gesicht sehen? Einen exklusiven Einblick in die Produktionen des Ballett Dortmunds
gewährt Ihnen dieser Kurs. „Ballettwunder Dortmund“
Auf einer Backstage Tour durch das
Theater erhalten Sie Einblicke wie
eine neue Produktion entsteht. Sie
besuchen das tägliche Training und
werden in die Grundlagen des klassischen Bühnentanzes eingeführt.
Bei einem Probenbesuch der neuen
Ballettpremiere: „Geschichten aus
dem Wienerwald“ von XIn Peng
Wang werden Sie mit den Hintergründen der neuen Produktion vertraut gemacht, und Sie erfahren
nicht nur alles über das neue große Handlungsballett sondern auch
über Wien und Walzerseligkeit..
Der Wiener Chefdramaturg Christian Baier und Ballettmanager Tobias
Ehinger nehmen Sie mit in die Welt
des Balletts; diesmal: „Alles Walzer!“
Bühneneingang
Veranstaltung 141-65001
Dr. Christian Baier / Tobias Ehinger
Theater Dortmund, Kuhstrasse 12
Mittwoch, 22.01.14, 19:00-20:30 Uhr
Samstag, 01.02.14, 10:00-11:30 Uhr
Dienstag, 18.02.14, 19:00-20:30 Uhr
6 UStd., 24,00 Euro
140
.
s
vh
Sachbearbeitung:
Marlis Besançon-Frindt (re.)
0231 / 50-2 41 00
[email protected]
Ballett-Training nach
Waganowa
Mittelstufe 2
Veranstaltung 141-65109D
Gamal Gomaa (Jimaa le Grand)
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
13 x Freitag, ab 17.01.14
18:30-20:00 Uhr, 26 UStd.
106,60 Euro
Ballett-Training für Erwachsene
Ballett, der Inbegriff der Leichtigkeit und
Schwerelosigkeit: im weißen BallettröckDas tägliche klassische Balletttraining ist
chen und auf Zehenspitzen über die
bis heute unabdingbare Voraussetzung
Bühne schweben... Um diese Perfektion
für alle Tänzer und Tänzerinnen gleich
zu erreichen ist das tägliche klassische
welcher Fachrichtung: klassisch, modern
Training notwendig, das vom Tänzer
oder Musicaltanz. In diesen Kursen werden vollen körperlichen Einsatz fordert.
den die grundlegenden Schritte und
Offenes Training, mind. ab Grundstufe 1 In diesen Kursen werden Sie die grundBegriffe für das klassische Ballett nach
Veranstaltung 141-65111D
legenden Schritte und Begriffe für das
der russischen Waganowa-Methode im
Gamal Gomaa (Jimaa le Grand)
klassische Ballett-Training kennen lernen
Rahmen des Trainings an der Stange
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
und, je nach Vorkenntnissen und körund im Raum erlernt.
11 x Samstag, ab 18.01.14
perlichen Möglichkeiten, in unterschiedIn den Aufbaukursen geht es zusätzlich
10:45-12:15 Uhr, 22 UStd.
lichen Schwierigkeitsgraden ausführen.
um das Erlernen von kleineren Choreo90,20 Euro
Bitte bequeme Kleidung und Ballettgraphien, die sich nach dem jeweiligen
oder Gymnastikschuhe mitbringen.
Anfänger / innen
Schwierigkeitsgrad richten.
Bitte beachten Sie: um an den Kursen
Bitte Trainingskleidung und Ballett- oder Veranstaltung 141-65113D
teilnehmen zu können, sollten Sie keine
Gamal Gomaa (Jimaa le Grand)
Gymnastikschuhe mitbringen.
körperlichen Probleme haben und eine
Bitte beachten Sie: um an den Kursen VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
gewisse Fitness mitbringen. Es empfiehlt
teilnehmen zu können, sollten Sie keine 9 x Montag, ab 28.04.14
sich von einer Teilnahme abzusehen,
körperlichen Probleme haben und eine 17:00-18:30 Uhr, 18 UStd.
wenn Sie schon älter und untrainiert
gewisse Fitness mitbringen. Es empfiehlt 73,80 Euro
sind.
sich von einer Teilnahme abzusehen,
Mittelstufe 1
wenn Sie schon älter und untrainiert
Anfänger/innen mit Vorkenntnissen
Veranstaltung 141-65115D
sind.
Veranstaltung 141-65131D
Gamal Gomaa (Jimaa le Grand)
Malgorzata Cholewa
VHS
Löwenhof,
Hansastr.
2–4
Anfänger / innen mit Vorkenntnissen
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
9
x
Montag,
ab
28.04.14
Grundstufe 1
18:30-20:00 Uhr, 18 UStd., 73,80 Euro 12 x Montag, ab 13.01.14
Veranstaltung 141-65101D
20:00-21:30 Uhr, 24 UStd., 98,40 Euro
Gamal Gomaa (Jimaa le Grand)
Anfänger / innen ohne Vorkenntnisse
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Anfänger/innen mit Vorkenntnissen
Basiskurs
12 x Montag, ab 13.01.14
Veranstaltung 141-65133D
Veranstaltung 141-65117D
17:00-18:30 Uhr, 24 UStd.
Malgorzata Cholewa
Gamal Gomaa (Jimaa le Grand)
98,40 Euro
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
13 x Mittwoch, ab 15.01.14
9 x Dienstag, ab 29.04.14
Mittelstufe 1
16:30-18:00 Uhr, 26 UStd., 106,60 Euro
16:45-18:15 Uhr, 18 UStd., 73,80 Euro
Veranstaltung 141-65103D
Aufbaukurs
Gamal Gomaa (Jimaa le Grand)
Anfänger / innen mit Vorkenntnissen
Veranstaltung 141-65135D
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Grundstufe 2
Malgorzata Cholewa
12 x Montag, ab 13.01.14
Veranstaltung 141-65119D
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
18:30-20:00 Uhr, 24 UStd.
Gamal Gomaa (Jimaa le Grand)
13 x Donnerstag, ab 16.01.14
98,40 Euro
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
16:30-18:00 Uhr, 26 UStd., 106,60 Euro
10 x Freitag, ab 02.05.14
Anfänger / innen ohne Vorkenntnis17:00-18:30 Uhr, 20 UStd., 82,00 Euro Anfänger/innen mit Vorkenntnissen
se / Basiskurs
Veranstaltung 141-65137D
Veranstaltung 141-65105D
Mittelstufe 2
Malgorzata Cholewa
Gamal Gomaa (Jimaa le Grand)
Veranstaltung 141-65121D
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Gamal Gomaa (Jimaa le Grand)
9 x Montag, ab 28.04.14
13 x Dienstag, ab 14.01.14
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
20:00-21:30 Uhr, 18 UStd., 73,80 Euro
16:45-18:15 Uhr, 26 UStd.
10 x Freitag, ab 02.05.14
106,60 Euro
Anfänger/innen mit Vorkenntnissen
18:30-20:00 Uhr, 20 UStd.
Veranstaltung 141-65139D
82,00 Euro
Anfänger / innen mit Vorkenntnissen
Malgorzata Cholewa
Grundstufe 2
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Offenes
Training,
mind.
ab
Grundstufe
1
Veranstaltung 141-65107D
10 x Mittwoch, ab 30.04.14
Veranstaltung 141-65123D
Gamal Gomaa (Jimaa le Grand)
16:30-18:00 Uhr, 20 UStd., 82,00 Euro
Gamal Gomaa (Jimaa le Grand)
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
VHS
Löwenhof,
Hansastr.
2–4
Aufbaukurs
13 x Freitag, ab 17.01.14
6 x Samstag, ab 10.05.14
Veranstaltung 141-65141D
17:00-18:30 Uhr, 26 UStd.
10:45-12:15 Uhr, 12 UStd.
Malgorzata Cholewa
106,60 Euro
49,20 Euro
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
7 x Donnerstag, ab 08.05.14
16:30-18:00 Uhr, 14 UStd., 57,40 Euro
Alle, die nicht nur zuschauen sondern
selbst den Rhythmus spüren wollen,
werden die eigenen Füße als faszinierendes Instrument entdecken.
Neben den Grundtechniken lernen Sie
auch die tänzerischen Elemente des
Steptanzes, erarbeiten Rhythmus und
Bewegung und setzen das in eine flüssige Tanzchoreographie um.
Bitte Schuhe mit Ledersohle oder, wenn
vorhanden, Stepschuhe mitbringen.
Wochenendseminar
Veranstaltung 141-65163D
Dorothee Schickentanz
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 05.04.14, 14:00-16:00 Uhr
Sonntag, 06.04.14, 14:00-16:00 Uhr
5 UStd., 21,50 Euro
Open Shines –
Salsa on the Beat
Besonders wird auf Breaking, Oldschool, Musical-Tanz
Abenteuer Tanz: Modern
Dance und Tanzimprovisation Locking und New Style eingegangen. Willkommen in der Welt des Musicals!
Jeder kann tanzen!
In diesem Kurs legen wir die Grundlagen dafür, entdecken die Möglichkeiten
des eigenen Körpers und der bewussten, achtsamen Bewegung.
Die ausgebildete Tanzpädagogin Ramona Cacic-Reinecke erschließt durch
abwechslungsreiche Übungen und Variationen den Zugang zum zeitgenössischen Modern Dance. Es werden Bewegungsfolgen entwickelt, die das Erlebnis
vermitteln, wirklich zu tanzen. In einem zweiten Teil fördert die angeleitete
Improvisation die Kreativität und den
Ausdruck des Einzelnen. - Und ganz
nebenbei wird die Körpermitte gestärkt,
die natürliche Haltung verbessert und
Konzentration, Koordination, Flexibilität
und Zentrierung trainiert.
Getanzt wird am besten barfuß oder in
Socken; für die Bodenübungen sollten
evtl. Knieschoner mitgebracht werden.
Veranstaltung 141-65151D
Ramona Cacic-Reinecke
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
11 x Dienstag, ab 21.01.14
19:30-21:00 Uhr, 22 UStd.
82,00 Euro
Veranstaltung 141-65153D
Ramona Cacic-Reinecke
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
8 x Dienstag, ab 29.04.14
19:30-21:00 Uhr, 16 UStd.
65,60 Euro
Get to know Hiphop
Dieser Kurs richtet sich an alle die gerne Hiphop neu oder besser kennenlernen wollen.
Was ist Hiphop? Ist es der Name eines
Tanzes oder einer Kultur? Am Anfang
bestand die Hiphop-Kultur aus fünf Elementen: Breaking, Graffiti, Mcing und
DJing. Die Kultur hat sich enorm entwickelt und man könnte heute unmöglich sagen, dass Hiphop nur aus diesen
Elementen besteht. In diesem Kurs
werden mehrere Tanzstile des Hiphops
vermittelt sowie deren Tanz Vokabular.
Nebenbei wird auch die Geschichte kurz
angerissen, um die Kultur näher kennenzulernen und zu verstehen.
Wenn du gerne Teil dieser Gruppe
werden möchtest, dann komm vorbei
in bequemen Anziehsachen, Schuhen,
Knieschoner, Wasser und vor allem mit
viel Lust : let´s dance!
Veranstaltung 141-65155D
Malin von Wachenfeldt
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
11 x Donnerstag, ab 23.01.14
16:30-18:00 Uhr, 22 UStd.
82,00 Euro
Veranstaltung 141-65157D
Malin von Wachenfeldt
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
7 x Donnerstag, ab 08.05.14
16:30-18:00 Uhr, 14 UStd.
57,40 Euro
Jazz Tanz
Jazz Tanz macht Spaß und trainiert den
ganzen Körper. Er fördert die Entwicklung des Rhythmusgefühls, des Raumgefühls und die spielerische Entfaltung
der Persönlichkeit. In einem intensiven
Warm-up lernen wir in diesem Kurs
die typische Dynamik des Jazz Tanzes.
Dabei werden sämtliche Muskelpartien
angesprochen, ein ideales Ganzkörpertraining. Zu aktueller Musik, auch von
Theater- und Filmmusicals, erarbeiten
wir verschiedene Choreographien.
Allen, die Freude am Jazz Tanz oder
tänzerischer Bewegung überhaupt haben, werden die Grundelemente des
Jazz Tanz vermittelt.
Bitte lockere Kleidung und Sportschuhe
mitbringen.
Veranstaltung 141-65159D
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
12 x Mittwoch, ab 22.01.14
20:00-21:30 Uhr, 24 UStd.
90,20 Euro
Wer kent nicht „West Side Story“,
„Chicago“, „Grease“ und viele mehr.
Aus einem oder mehreren Musicals werden bekannte oder auch neu zu entdeckende Nummern getanzt.
Nach einem Aufwärmtraining geht es
ans Einstudieren. Dabei erhalten wir einen Eindruck wie Profis arbeiten.
Der Tanz macht Spaß und nach einiger
Zeit stellt sich auch schon das „feeling“ für eine Rolle ein. Broadway wir
kommen....
Der Kurs eignet sich für Anfänger und
Fortgeschrittene; bitte bequeme Kleidung und Turnschuhe mitbringen.
Also hereinspaziert, willkommen, bienvenue! Mitzubringen sind Lust und gute
Laune.
Veranstaltung 141-65161D
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
12 x Donnerstag, ab 23.01.14
20:15-21:45 Uhr, 24 UStd.
90,20 Euro
Step-Tanz – Workshop
Einst in Hollywood-Filmen perfekt dargeboten - man denke an Fred Astaire
und Ginger Rogers - erlebt der StepTanz heute mit der Wiederentdeckung
seiner Ursprünge eine neue Blüte. Die
begeisternden Vorstellungen von“Riverdance“,“Lord of the Dance“, die aus
der irischen Folklore weiterentwickelt
wurden, oder die hinreißenden Rhythmen von „Stomp“, finden weltweit ein
begeistertes Publikum.
Open Shines, das ist der Ausdruck von
Lust und Lebensfreude. Dieser Tanz vermittelt karibisches Gefühl durch den
Einsatz der Hüften und die rhythmische
Musik. Neben dem Erlernen der tänzerischen Schritte geht es auch um das
Rhythmusgefühl. Es werden verschiedene Schrittvariationen, Drehtechnik und
Fußarbeit gelernt, und auch ein paar
kompliziertere Figuren.
Bei viel tänzerischem Spaß kommt auch
die Fitness nicht zu kurz.
Kein Paartanz, getanzt wird einzeln.
Bitte Sportbekleidung und Sportschuhe
mitbringen.
Veranstaltung 141-65167D
Michael Nabiga
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
12 x Donnerstag, ab 23.01.14
18:15-19:45 Uhr, 24 UStd., 90,20 Euro
Veranstaltung 141-65169D
Michael Nabiga
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
7 x Donnerstag, ab 08.05.14
18:15-19:45 Uhr, 14 UStd., 57,40 Euro
Indischer Tanz
Der indischen Tanz heute ist nicht nur
auf den klassischen Stil beschränkt, sondern vor allem der Film- und Folkloretanz - der „Bollywood-Tanz“- stehen
hoch im Kurs. Gelernt werden in diesem
Kurs Choreographien zu verschiedenen
Musikstilen. Es geht um Körperbeherrschung, Rhythmusgefühl und Kondition
auf der einen Seite, Mimik, Ausdruck
und das Kennenlernen einer neuen Kultur auf der anderen Seite. Der indischer
Tanz verbindet die körperliche mit der
geistigen Ebene. Und das Tanzen macht
schlicht und einfach Spaß.
Keine Vorkenntnisse erforderlich. Bitte
bequeme Gymnastikkleidung und ev.
Gymnastikschuhe mitbringen.
Veranstaltung 141-65171D
Garththiga Easwaralingam
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
12 x Donnerstag, ab 23.01.14
20:00-21:30 Uhr, 24 UStd., 90,20 Euro
Veranstaltung 141-65173D
Garththiga Easwaralingam
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
7 x Donnerstag, ab 08.05.14
20:00-21:30 Uhr, 14 UStd., 57,40 Euro
Der erste Termin ist eine kostenlose Orientierungsstunde.
141
Country-Dances im Wandel
der Zeiten
Die Englischen Country-Dances fanden
in England bereits unter Königin Elisabeth I. (1558 - 1603) ihren Einzug bei
Hofe. Englische Komödianten brachten
die Tänze dann aufs europäische Festland, wo sie sich bald großer Beliebtheit
erfreuten. Im 18. Jahrhundert waren sie
an allen Höfen Europas eingeführt und
auch in der bürgerlichen Gesellschaft
weit verbreitet. Sie blieben bis zum
Ende des 19. Jahrhunderts äußerst beliebt und gehörten auf jeden Ball.
In diesem Kurs unternehmen wir eine
historische Tanzreise von 16. bis ins 19.
Jahrhundert und erlernen bekannte und
beliebte Country-Dances der jeweiligen
Epoche.
Dieser Kurs ist für Anfänger bzw. Anfängerinnen geeignet. Ein Tanzpartner
ist nicht erforderlich. Bitte Gymnastikoder Jazz-Tanz-Schuhe mitbringen!
Veranstaltung 141-65201D
Petra Wlotzka
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
12 x Dienstag, ab 21.01.14
18:15-19:45 Uhr, 24 UStd.
88,00 Euro
Veranstaltung 141-65203D
Petra Wlotzka
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
9 x Dienstag, ab 29.04.14
18:15-19:45 Uhr, 18 UStd.
72,00 Euro
Tanzen wie am Hofe
der Medici
Tanzkurs für alle Fälle
Wochenendworkshop
Ob Hochzeit, Jubiläum oder Geburtstag, es gibt so viele Anlässe mit Familie
und Freunden zu feiern. Alt und jung
kommt auf der Tanzfläche zusammen
- und man möchte gerne mitmachen.
Genau da fragt man sich: „warum habe
ich eigentlich nie tanzen gelernt“?
In diesem Workshop haben Sie nun die
Gelegenheit sich gemeinsam mit dem
Partner ohne Leistungsdruck auf das
Abenteuer Tanz und Rhythmus einzulassen. Zusammen erarbeiten und wiederholen wir Tänze aus jeder Musikrichtung wie Walzer, Disco Fox, Salsa und
Boogie. So steht Ihnen bald ein kleines,
gut überschaubares Tanz-Repertoire zu
jeder Gelegenheit und Musik zur Verfügung. Paare ohne und mit geringen
Vorkenntnissen werden genauso angesprochen wie Paare, die gerne einmal
in Ruhe und mit Zeit füreinander das
Gelernte wiederholen möchten.
Bitte bequeme und saubere Schuhe mitbringen. Bitte paarweise anmelden
(für jeden Partner eine Anmeldekarte).
Veranstaltung 141-65301
Olaf Stiegelbauer
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 08.03.14, 13:00-15:15 Uhr
Sonntag, 09.03.14, 13:00-15:15 Uhr
6 UStd., 24,60 Euro
Weltkulturerbe:
Tango Argentino
Als eine der ersten Tanzformen wurde
der Tango Argentino in die Liste des
Weltkulturerbes aufgenommen. Der ursprünglich aus den Vorstadtmilieus von
Buenos Aires stammende Schiebetanz
der europäischen Einwanderer entwickelte sich zu einem in der ganzen Welt
beliebten Tanz. Gleichzeitig traditionell
und modern vereint dieser Paartanz Bewegungsfreude mit Witz, Melancholie
und Gefühl mit erotischem Spiel. Der
Kurs führt die TeilnehmerInnen in die
Entstehungsgeschichte dieses Tanzes ein
und vermittelt tänzerische Grundlagen,
die für Mann und Frau individuelle und
oftmals verlorengegangene gemeinsame
Erfahrungsmöglichkeiten eröffnen.
Bitte bequeme Kleidung und Schuhe
mit glatter Sohle mitbringen und paarweise anmelden (für jeden Partner
eine Anmeldekarte).
Im 16. Jahrhundert erlebte die Kunst
ihre höchste Blüte an den Fürstenhöfen
in Italien. Ob Florenz, Venedig oder Sienna, das Erlernen der Tanzkunst unter
Anleitung eines Professore de ballare
gehörte zum Pflichtprogramm.
Berühmte Tanzmeister wie Caroso und
Negri zeichneten ihre Tänze auf und
ihre genauen Schrittbeschreibungen ermöglichen uns noch heute Tänze der
Renaissance zu rekonstruieren und vor
allem mit großem Vergnügen zu tanzen.
Für diesen Kurs sind Vorkenntnisse im
historischen Tanz gewünscht. Bitte bequeme Kleidung und Gymnastik oder
Wochenendseminar
Jazz Tanzschuhe mitbringen.
Veranstaltung 141-65303
Fortgeschrittene
Ralf Ebert / Birgit Venzke
Veranstaltung 141-65205D
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Johanna Weber
Samstag, 15.03.14, 13:00-16:15 Uhr
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Sonntag, 16.03.14, 11:00-14:15 Uhr
12 x Dienstag, ab 21.01.14
8 UStd., 36,00 Euro
20:00-21:30 Uhr, 24 UStd.
88,00 Euro
Fortgeschrittene
Veranstaltung 141-65207D
Johanna Weber
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
9 x Dienstag, ab 29.04.14
20:00-21:30 Uhr, 18 UStd.
72,00 Euro
Der erste Termin ist eine kostenlose Orientierungsstunde.
142
Dirty Dancing –
Mambo-Workshop
Nicht zu glatte Schuhe mitbringen, aber
bitte mit Partner / in kommen (für jeWer kennt nicht Dirty Dancing, Lou den Partner eine Anmeldekarte).
Bega mit Mambo No. 5? Wir lassen Wochenendseminar / Anfänger
in diesem Workshop diese Musik wie- Veranstaltung 141-65309
der aufleben. Lassen Sie sich von dem Olaf Stiegelbauer
Rhythmus mitreißen.
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Mambo ist der Renner unter den Mo- Samstag, 29.03.14, 13:00-15:15 Uhr
detänzen. Jeder kann das mitreißende Sonntag, 30.03.14, 13:00-15:15 Uhr
Feeling des aktuellen latein-amerikani- 6 UStd., 24,60 Euro
schen Tanzes erleben. Der Hit „Mambo
Nr. 5“, ein Song, der schon in den
Disco Charles – die erotische
40er Jahren populär war, hat unzählige Titel nachfolgen lassen. Der Tanz, Variante des Disco Fox
der Vorläufer des Cha Cha , hat einen Wir zeigen Ihnen in diesem Workshop
dem Samba ähnlichen Rhythmus und die Variante des Disco Fox, die sich
Schritte, die ein bisschen an die Rumba vom Ruhrgebiet aus durch mittlerweile
erinnern. Über einfache Basic-Figuren - ganz Deutschland ausgebreitet hat und
bis hin zu tollen Wickel-Kombinationen täglich mehr Anhänger findet. Leicht zu
- wird auch viel Dirty-Dancing-Showtanz lernen, knackig und sexy. Ein bisschen
Disco, ein bisschen Dirty Dancing. Wir
eingeflochten, sexy und fröhlich.
Vorkenntnisse und eine paarweise An- zeigen Ihnen die wichtigsten Basics und
die ersten schönen Figuren, mit denen
meldung sind nicht erforderlich.
Sie auf der nächsten Party Ihre sicheren
Veranstaltung 141-65305
Erfolge verbuchen können.
Susanne Bartsch / Horst Bartsch
Vorkenntnisse und eine paarweise AnVHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
meldung sind nicht erforderlich.
Sonntag, 23.03.14, 13:30-16:30 Uhr
Veranstaltung 141-65311
4 UStd., 22,00 Euro
Horst Bartsch / Susanne Bartsch
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Sonntag, 18.05.14, 13:30-16:30 Uhr
Salsa – Workshop
Von der Karibik in die Welt: der tem- 4 UStd., 22,00 Euro
peramentvolle Tanz Salsa hat in den
letzten Jahren seinen Siegeszug in die
Welt angetreten. Der Workshop bietet Vamos a bailar –
den Einstieg in die heißen Rhythmen Salsa und Tango
des Tanzes, in dem sich die Kultur und Weltweit werden argentinischer Tango
Lebensart der Karibik und Südamerikas und Salsa jeden Tag getanzt und geausdrückt. Vorkenntnisse sind nicht er- hören zum familiären Kulturbild. Die lebendigen Rhythmen ziehen immer mehr
forderlich.
Bitte paarweise anmelden (für jeden Tänzer in ihren Bann. An diesem Wochenende wollen wir uns miteinender
Partner eine Anmeldekarte).
die Grundbewegungen dieser beiden
Veranstaltung 141-65307
Tänze anschauen und ihre typischen
Michael Nabiga
Improvisationstechniken ausprobieren.
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Die Zusammenarbeit des Tanzpaares,
Samstag, 22.02.14, 13:00-15:15 Uhr
nicht das Erlernen fester Folgen, steht
Sonntag, 23.02.14, 13:00-15:15 Uhr
an erster Stelle. Denn das Wichtigste ist
6 UStd., 24,60 Euro
gar nicht so schwer zu erlernen: Liebe
und Passion für die Bewegung.
Der Kurs richtet sich an alle AltersgrupLindy Hop –
pen, denn beide Tänze werden auch
Swing der 20er-40er
in den Ursprungsländern von jedermann
Es ist die Zeit des Swing und Jazz und getanzt. Bitte paarweise anmelden (für
bei allen Veranstaltungen in Sälen und jeden Partner eine Anmeldekarte), beHotels wird Tanzen groß geschrieben. queme Schuhe und Getränke mitbrinMusik von Benny Goodman, Tommy gen.
Dorsey und Glenn Miller mit ihren Big
Bands und Orchestern lässt die Stim- Anfänger/-innen
mung steigen, und ein Tanz wie Lindy Veranstaltung 141-65313
Olaf Stiegelbauer
Hop erlebt seine Blüte.
Der Lindy Hop legt viel Wert auf Mu- VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
sikalität und Bewegung, und Paare, die Samstag, 28.06.14, 13:00-15:15 Uhr
einmal anfangen, hören selten vor Mor- Sonntag, 29.06.14, 13:00-15:15 Uhr
gengrauen auf zu wippen, swingen 6 UStd., 24,60 Euro
und shaken....
Tango-Serie P. Schaefer
Foto: Peter Schaefer
Historischer Tanz
Let‘s dance – Tanzkurs für
Anfänger
Sie wollten schon immer mal Tanzen
lernen oder alte Kenntnisse auffrischen?
Dann können Sie hier in ungezwungener, lockerer Atmosphäre die Grundschritte der Standard- und Lateintänze lernen: Langsamer Walzer, Tango,
Rumba, Cha-Cha, Jive, Quick-Step und
Disco-Fox - auf Wunsch auch Samba
und Slow Fox. Gleichzeitig vermitteln
wir Einblicke in die historische Entwicklung der Tänze und die richtige Haltung. Bitte paarweise anmelden (für
jeden Partner eine Anmeldekarte).
Anfängerkurs
Veranstaltung 141-65321
Dorothee Redemann / Andreas Jürgen
Dorfmeister
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
8 x Freitag, ab 21.02.14
18:45-20:15 Uhr, 16 UStd., 72,00 Euro
Veranstaltung 141-65323
Dorothee Redemann / Andreas Jürgen
Dorfmeister
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
8 x Freitag, ab 16.05.14
18:45-20:15 Uhr, 16 UStd., 72,00 Euro
Let‘s dance – der Tanz geht
weiter...
Wenn Sie die Grundschritte der Standardund Lateintänze kennen, geht es in diesem
Kurs weiter. Sie erlernen neue Schrittfolgen
von Rumba, Cha-Cha, Jive, Langsamem
Walzer, Tango, Quickstep Disco-Fox.
Hinzu kommt noch ein neuer Tanz:
z.B. Samba, Paso doble, Salsa o.ä.
Bitte paarweise anmelden (für jeden
Partner eine Anmeldekarte.)
Aufbaukurs - Grundkenntnisse erforderlich
Veranstaltung 141-65325
Dorothee Redemann / Andreas Jürgen
Dorfmeister
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
8 x Freitag, ab 21.02.14
17:15-18:45 Uhr, 16 UStd., 72,00 Euro
Veranstaltung 141-65327
Dorothee Redemann / Andreas Jürgen
Dorfmeister
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
8 x Freitag, ab 16.05.14
17:15-18:45 Uhr, 16 UStd., 72,00 Euro
Let´s Dance – der Tanzclub
Sie sind im Tanzrausch und haben
schon mindestens 1 Jahr getanzt? Dann
sind Sie bei uns richtig!
Neben neuen Figuren in den Tänzen:
Wiener und langsamer Walzer, Tango,
Quick-Step, Samba, Cha Cha, Rumba,
Jive und Disco-Fox gibt es auch viele
Techniktipps um Ihr Können zu erweitern.
Aufbaukurse
Grundkenntnisse erforderlich
Veranstaltung 141-65329D
Dorothee Redemann / Andreas Jürgen
Dorfmeister
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
13 x Freitag, ab 17.01.14
20:15-21:45 Uhr, 26 UStd., 117,00 Euro
Veranstaltung 141-65331D
Dorothee Redemann / Andreas Jürgen
Dorfmeister
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
8 x Freitag, ab 16.05.14
20:15-21:45 Uhr, 16 UStd., 72,00 Euro
Weltkulturerbe: Flamenco
Der Flamenco - die international wohl
bekannteste traditionelle Musik Spaniens - ist von der UNESCO im November 2010 zum Weltkulturerbe erklärt
worden.
Aus der Vermischung zweier unterschiedlicher Kulturen, hier die spanischen Zigeuner - da die arabischen
Mauren, entstand die einzigartige Kunst
des Flamencotanzes und Flamencogesanges. Der Kurs vermittelt grundlegende Kenntnisse über Körperhaltung und
Armführung im Flamencotanz und über
die typische Fußarbeit, den Zapateado.
In den weiterführenden Kursen wird
die Arm- und Fußarbeit intensiviert und
verschiedene Choreographien erarbeitet.
Bitte unbedingt Schuhe mit Blockabsatz tragen - Damen lange, weite Röcke mitbringen.
Einführungsworkshop
Veranstaltung 141-65401D
Martina Nöckel
Atelier 8 – Güntherstr. 65
Parkplatz rechts
Samstag, 11.01.14, 14:00-15:30 Uhr
Sonntag, 12.01.14, 14:00-15:30 Uhr
4 UStd., 20,00 Euro
Anfänger / innen
Veranstaltung 141-65403D
Martina Nöckel
Atelier 8 – Güntherstr. 65
Parkplatz rechts
10 x Montag, ab 13.01.14
18:30-20:00 Uhr, 20 UStd., 90,00 Euro
Mittelstufe
Veranstaltung 141-65405D
Martina Nöckel
Atelier 8 – Güntherstr. 65
Parkplatz rechts
11 x Donnerstag, ab 09.01.14
18:00-19:30 Uhr, 22 UStd., 132,00 Euro
Fortgeschrittene
Veranstaltung 141-65407D
Martina Nöckel
Atelier 8 – Güntherstr. 65
Parkplatz rechts
11 x Donnerstag, ab 09.01.14
19:45-21:15 Uhr, 22 UStd., 132,00 Euro
Anfänger / innen mit Vorkenntnissen
Veranstaltung 141-65409D
Martina Nöckel
Atelier 8 – Güntherstr. 65
Parkplatz rechts
11 x Freitag, ab 10.01.14
19:00-20:30 Uhr, 22 UStd.
132,00 Euro
Anfänger / innen
Veranstaltung 141-65413D
Martina Nöckel
Atelier 8 – Güntherstr. 65
Parkplatz rechts
10 x Montag, ab 05.05.14
18:30-20:00 Uhr, 20 UStd.
90,00 Euro
Mittelstufe
Veranstaltung 141-65417D
Martina Nöckel
Atelier 8 – Güntherstr. 65
Parkplatz rechts
9 x Donnerstag, ab 08.05.14
18:00-19:30 Uhr, 18 UStd.
108,00 Euro
Fortgeschrittene
Veranstaltung 141-65419D
Martina Nöckel
Atelier 8 – Güntherstr. 65
Parkplatz rechts
9 x Donnerstag, ab 08.05.14
19:45-21:15 Uhr, 18 UStd.
108,00 Euro
Anfänger / innen mit Vorkenntnissen
Veranstaltung 141-65421D
Martina Nöckel
Atelier 8 – Güntherstr. 65
Parkplatz rechts
9 x Freitag, ab 09.05.14
19:00-20:30 Uhr, 18 UStd.
108,00 Euro
Orientalischer Tanz
Schon längst hat der Orientalische Tanz
seinen Einzug in westliche Kulturen erfahren, und entwickelte sich unter dem
Einfluss von Ballett- und Jazztanz weiter.
Die getanzten Bewegungen sind einerseits kraftvoll und geerdet, andererseits
weich und fließend, und spiegeln so
unterschiedliche Temperamente wieder.
Im Anfängerkurs wird ein Einblick in
Grundelemente und -bewegungen des
orientalischen Tanzes gewährt. Es geht
darum, die gängigsten Rhythmen und
typische Musik in Verbindung mit Bewegung kennenzulernen. In den weiterführenden Kursen werden die erlernten
Tanzkenntnisse gefestigt und erweitert.
Die Aufbaukurse bieten darüber hinaus die Möglichkeit, Tanz und Ausdrucksfähigkeit zu verbessern und Wege
zur Improvisation zu finden.
Für alle Kurse bitte mitbringen: Gymnastikkleidung und -schuhe und ein
Tuch für die Hüften.
Anfängerinnen
Veranstaltung 141-65451D
Anja Achtermann
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
8 x Mittwoch, ab 05.02.14
18:00-19:30 Uhr, 16 UStd.
68,00 Euro
Anfängerinnen mit Vorkenntnissen I
Veranstaltung 141-65453D
Annalia Ruggieri
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
8 x Mittwoch, ab 07.05.14
18:00-19:30 Uhr, 16 UStd.
68,00 Euro
Orientalischer Tanz
Dieser Kurs ist für Tänzerinnen mit
guten Grundkenntnissen gedacht. Vermittelt wird sowohl Tanztechnik als
auch Körpergefühl. Sofern gewünscht,
erarbeiten wir gemeinsam eine Choreographie.
Bitte bequeme Kleidung, sowie Gymnastikschuhe und etwas zu trinken mitbringen.
Anfängerinnen mit Vorkenntnissen II
Veranstaltung 141-65461D
Andrea Moudia Kornhof
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
8 x Dienstag, ab 04.02.14
19:45-21:15 Uhr, 16 UStd.
68,00 Euro
Orientalischer Tanz
U.a. werden wir in diesem Kurs zunächst improvisieren und Choreographie-Elemente in Kleingruppen erarbeiten, um sie anschließend zu einer
großen gemeinsamen Choreographie
zusammenfügen.
Bitte Gymnastikkleidung, ein Hüfttuch
und etwas zu trinken mitbringen.
Mittelstufe bis Fortgeschrittene
Veranstaltung 141-65463D
Andrea Moudia Kornhof
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
8 x Dienstag, ab 04.02.14
18:00-19:30 Uhr, 16 UStd.
68,00 Euro
143
Orientalischer Tanz
Dieser Kurs ist für Tänzerinnen mit
guten Grundkenntnissen gedacht. Vermittelt wird sowohl Tanztechnik als
auch Körpergefühl. Sofern gewünscht,
erarbeiten wir gemeinsam eine Choreographie.
Bitte bequeme Kleidung, sowie Gymnastikschuhe und etwas zu trinken mitbringen.
Anfängerinnen mit Vorkenntnissen II
Veranstaltung 141-65465D
Andrea Moudia Kornhof
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
8 x Dienstag, ab 29.04.14
19:45-21:15 Uhr, 16 UStd.
68,00 Euro
Orientalischer Tanz
Schrittkombinationen und Improvisation
werden Thema dieses Kurses sein. Auf
Wunsch erarbeiten wir eine Choreographie.
Bitte Gymnastikkleidung, ein Hüfttuch,
und etwas zu trinken mitbringen.
Mittelstufe bis Fortgeschrittene
Veranstaltung 141-65467D
Andrea Moudia Kornhof
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
8 x Dienstag, ab 29.04.14
18:00-19:30 Uhr, 16 UStd.
68,00 Euro
Workshop:
Orientalischer Tanz
Hips don`t lie – Trommelsolo
Schimmies, Akzente und Schrittkombinationen mit Raffinesse und Tempo- das
Trommelsolo ist der Höhepunkt jeder
orientalischen Tanzroutine. Grundlegende Schimmietechniken, überraschende
Akzente und Übergänge bilden den
Schwerpunkt in diesem Workshop und
münden in eine kleine Choreographie.
Ein vorbereitendes Tanztraining macht
den Körper aufmerksam für Impulse
und intensiviert die eigene Präsenz und
Ausdrucksfähigkeit.
Ab gute Grundkenntnisse im Orientalischen Tanz. Bitte Gymnastikkleidung
und ein Tuch für die Hüfte (keine
Münztücher) mitbringen.
Veranstaltung 141-65469D
Claudia Katzer
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 08.03.14
11:00-15:30 Uhr, 6 UStd.
25,50 Euro
Workshop:
Orientalischer Tanz
– Gypsy Groove II
Wild, leidenschaftlich und ungezähmtMusik und Tänze der Roma stehen für
diese Attribute und sind ein Jahrhunderte altes Kulturgut.
Jenseits gängiger Klischees wollen wir
Kombinationen und geführte Improvisationen zu traditioneller und moderner Balkanmusik kennen lernen und
insbesondere verschiedene Drehungen / - techniken und temporeiche Bewegungen erproben. Dabei entstehen
zusammenhängende Sequenzen, die immer wieder neu variiert werden können.
Ein vorbereitendes Tanztraining macht
den Körper aufmerksam für Impulse
und intensiviert die eigene Präsenz und
Ausdrucksfähigkeit.
Ab Grundkenntnisse im Orientalischen
Tanz. Bitte Gymnastikkleidung, ein Tuch
für die Hüfte (keine Münztücher) und
einen weiten Rock mitbringen.
Veranstaltung 141-65471D
Claudia Katzer
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 17.05.14
11:00-15:30 Uhr, 6 UStd.
25,50 Euro
Tanz und Gesang –
Generation 50+
Workshop:
Tanzen, Schwingen – Tönen,
Singen
„if you can walk, you can dance –
if you can talk, you can sing!!!“
(Afrikanisches Sprichwort)
Dieser Workshop wendet sich an alle
Junggebliebenen, die Freude an Bewegung und Gesang haben. Diese
elementaren Ausdrücke der Persönlichkeit binden an die vitalen Kräfte des
Körpers an, lösen Anspannungen und
bringen Energien wieder in Fluß .Das
menschliche Miteinander des gemeinsamen Tanzens und Singens weckt die
Lebensfreude, erhöht die Lebensqualität. Die Freude am Spüren des eigenen
Körpers, der eigenen Stimme und an
der rhythmischen Bewegung zu afrikanischen Trommeln und das gemeinsame
Tanzerleben stehen dabei im Vordergrund.
AfrikanischeTanzArt mit Live
Trommelmusik
Wer gehen kann, kann auch tanzen.
(Afrikanisches Sprichwort)
Dieser Workshop wendet sich an alle,
die Freude an der Bewegung haben,
die eine andere Art Tänze und Rhythmen kennen lernen möchten, die sich
körperlich beleben und angenehm entspannen wollen.
Die rhythmische Körperarbeit wird verbunden mit dem spielerischen Einstudieren elementarer Bewegungen des
afrikanischen Tanzes. Beim Tanzen von
kleinen Bewegungsabläufen zu afrikanischer Trommel-Musik geht es um die
Freude am Spüren unseres Körpers und
das gemeinsame Tanzerlebnis. Die ständige Wiederholung bestimmter Bewegungen kann bei den Tanzenden innere
Schwingungen auslösen und die Energien freier fließen lassen.
Der Puls der Trommel, die packenden
Rhythmen und Klänge fordern geradezu
Bewegung, Energie und Freude heraus...
eine heitere, energetische Atmosphäre
entsteht und der eigene Tanz beginnt.
Mit sanften Yoga- und Entspannungsübungen klingt der Workshop aus.
Mitzubringen sind: bequeme Kleidung,
T-Shirt zum Wechseln und Getränke.
Veranstaltung 141-65483
Hampar Sarafian
Stadtgymnasium, Gymnastikhalle/Eingang Ostwall, Heiliger Weg 25
Samstag, 10.05.14
14:00-17:00 Uhr, 4 UStd.
30,00 Euro
144
Inhaltlich werden in diesem Workshop
sowohl die Körperarbeit mit Rhythmus
in Verbindung mit Stimme als auch
die Regenerationswege nach Schlaffhorst / Andersen
(Kreisen;Schwingen;
Rhythmische Bewegung; Atmen; Tönen)
im Vordergrund stehen.
Rhythmische Bewegung, einfache, sich
wiederholende Bewegungsmuster und
elementare Tanzformen (Stampfen,
Klatschen, Kreistanz) und Stimmübungen sowie einfache Lieder aus verschiedenen Kulturkreisen, begleitet von
Live-Trommeln und Gitarre machen den
Workshop aus.
Ein Ausklang mit sanften Yoga- und
Entspannungsübungen runden den
Workshop ab.
Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich! Vorteilhaft sind: bequeme Kleidung
und Getränke.
Veranstaltung 141-65481
Hampar Sarafian / Udo Knafla
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 22.03.14,
11:00-14:00 Uhr, 4 UStd., 30,00 Euro
Afrikanischer Tanz- und
Trommel-Abend
Ein offenes Angebot für alle, die Spaß
und Interesse an afrikanischen Rhythmen haben, neue Leute kennen lernen
und gemeinsam trommeln oder zur
Trommel tanzen möchten.
Die beiden Dozenten Hampar Sarafian
(Tanz) und Alpha R. Kruse (Trommel)
werden je nach Vorerfahrungen der
Teilnehmer / innen in wechselnden Sets
Tanz und Rhythmus zusammenführen.
Wer trommeln möchte, sollte seine
Trommel mitbringen (und / oder Percussion-Toys), wer tanzen möchte, bequeme (Tanz)-Kleidung, ansonsten gute
Laune und ein offenes Ohr.
In Zusammenarbeit mit dem Café
des balou e. V. Oberdorfstr. 23,
44309 Dortmund, das auch die Bewirtung der Theke übernimmt.
Bitte nur bei der Volkshochschule
anmelden.
Veranstaltung 141-65501
Hampar Sarafian / Ralph Alpha Kruse
Brackel
Balou e.V., Oberdorfstr. 23
Samstag, 05.04.14, 19:00-22:00 Uhr
4 UStd., 10,00 Euro
Sommer-VHS
Die Broschüre zur Sommer-VHS
erscheint im Mai 2014.
Kulturwirtschaft,
Künstlerisches Gestalten
Programmbereichsleitung:
Michael Brunzel
0231 / 50-2 47 17
[email protected]
Creativzentrum Dorstfeld:
0231 / 9 17 24 20
[email protected]
.
s
vh
Sachbearbeitung:
Martina Leveque
0231 / 50-2 48 92
[email protected]
Qualifizierungsinitiative Kulturwirtschaft
Die Kulturwirtschaft ist eine der wenigen umweltverträglichen und beschäftigungsintensiven Wachstumsbranchen. Für viele Menschen ist es selbstverständlich, dass
Kreativität und Kultur zu den vitalen Kraftquellen unserer Gesellschaft zählen.
Mode, Design und Architektur, Musik, Literatur, Medien und Bildende Kunst sind
Ausdruck des kreativen, künstlerischen und kulturellen Schaffens. Keineswegs
selbstverständlich aber ist, dass diese Kreativitäts- und Kulturfelder zu den wesentlichen Wachstumsbranchen unserer Wirtschaft gehören. Um diese Dynamik
in der Kulturwirtschaft zu unterstützen, sind neben beschäftigungsfördernden
Maßnahmen auch begleitende Qualifizierungsprojekte für die Entwicklung dieses
Wirtschaftszweiges erforderlich:
Beratungsangebot für kulturwirtschaftliche
Gründungsprojekte
Infoveranstaltungen für Gründerinnen und
Gründer in Kultur- und Medienberufen
Treffpunkt Kulturwirtschaft
Der offene Treffpunkt für Existenzgründer/-innen im VHS-Creativzentrum
ist ein Ort zum Kennenlernen und zum
Gedanken- und Informationsaustausch
unter dem Motto: "Gemeinsam gut
informiert geht vieles besser".
Es ist ein Angebot für alle, die sich im
Bereich Kunst und Kultur selbstständig
machen wollen, gerade gegründet haben oder Kooperationen suchen.
Hier können Fragen zur Selbstständigkeit gemeinsam besprochen und auch
erfahrene Unternehmer/-innen aus der
Die Wirtschaftsförderung Dortmund bietet einmal im Monat in Kooperation mit Kulturwirtschaft sowie Expert/-innen zu
der Volkshochschule einen Sprechtag an. Eine Unternehmensberaterin für den Be- den Treffen eingeladen werden.
reich Kultur und Medien steht individuell für Fragen zur Verfügung. Für jede Kurzberatung werden 1,5 Stunden reserviert. Dieses Angebot richtet sich sowohl an
Existenzgründer/-innen als auch an bereits Selbstständige in der Kulturwirtschaft.
Wirtschaftsförderung Dortmund in Kooperation mit der VHS Dortmund
Die Einzelveranstaltungen werden in Kooperation mit der Wirtschaftsförderung
Dortmund durchgeführt.
Hans-Joachim Nölle
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
pro Termin 4 UStd.
entgeltfrei
Anmeldung erwünscht!
Veranstaltung 141-70000
Montag, 17.02.14, 18:00 Uhr
Veranstaltung 141-70002
Montag, 17.03.14, 18:00 Uhr
Veranstaltung 141-70004
Montag, 12.05.14, 18:00 Uhr
Fachfragen rund um die Gründung und
Selbstständigkeit in Kreativberufen
Unternehmensberaterin:
Alexa Jünkering
Datum:
Donnerstag, 06.02.14
Donnerstag, 03.04.14
Donnerstag, 05.06.14
Ort:
Creativzentrum Dorstfeld
Oberbank 1, 44149 Dortmund
Gebühr:
keine
Anmeldung:
telefonisch bei der
Wirtschaftsförderung Dortmund
(0231) 50-2 75 81 oder
(0231) 50-2 30 95
Selbstständig in
der Kreativwirtschaft
Das Entgelt für alle Kurse und Seminare enthält einen Sachkostenbeitrag von 0,20
Euro je Unterrichtsstunde für die Nutzung der technischen Infrastruktur, Unterrichtsmedien und -materialien. Bei allen Kursen und Workshops entstehen Kosten
für Lern- und Arbeitsmaterialien, die von den Teilnehmenden zu tragen sind.
Als Künstler / -innen und Selbstständige
in der Kreativwirtschaft sind Sie auch
Unternehmer. Sie müssen sich beim Finanzamt anmelden. Entscheiden, ob Sie
Rechnungen mit oder ohne Mehrwertsteuer schreiben. Wissen, ob Sie freiberuflich oder gewerblich tätig sind.
Wie können und müssen Sie sich Krankenversichern? Wofür ist die Berufsgenossenschaft zuständig?
Welche Preise können Sie nehmen? Wie
müssen Sie rechnen, damit Ihre Selbstständigkeit sich rechnet?
Der Workshop wendet sich an
Selbstständige in der Kreativbranche
und informiert ausführlich, verständlich und praxisnah.
Die Einzelveranstaltung wird in Kooperation mit der Wirtschaftsförderung
Dortmund durchgeführt.
Veranstaltung 141-70100
Alexa Jünkering
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
Dienstag, 04.02.14, 18:00-20:15 Uhr
3 UStd., 10,00 Euro
Anmeldung erforderlich
Foto: Peter Schaefer
Honorare kalkulieren und
verhandeln für Kreative
Und wie finden Sie Ihren Preis? Welches
Honorar setzen Sie an? Ihr Bauchgefühl
ist nicht verlässlich, die Kollegen nicht
auskunftswillig, der Kunde hält sich
bedeckt. Der einzige Weg, der Sie zu
einem realistischen Angebotspreis führt,
ist die Kalkulation: Die Ermittlung der
Kosten, die mit einem Auftrag verbunden sind. Das Wissen um die Faktoren,
die Ihre Preise und Ihre Honorare beeinflussen und das differenzierte Angebot an Ihren Kunden sind noch keine
Garanten für einen Auftrag, aber sie
stärken die eigene Verhandlungsposition. Themen, die im Workshop behandelt werden:
Kosten kalkulieren – Die Ermittlung
eines realistischen Angebotspreises
Erfolgreich verhandeln – Tipps für die
Praxis
Die Einzelveranstaltung wird in Kooperation mit der Wirtschaftsförderung
Dortmund durchgeführt.
Veranstaltung 141-70110
Alexa Jünkering
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
Dienstag, 04.03.14, 18:00-20:15 Uhr
3 UStd., 10,00 Euro
Anmeldung erforderlich
145
Fachfragen rund um die Gründung und
Selbstständigkeit in Kreativberufen
Marketing für Künstler,
Designer und Publizisten
Wir arbeiten zusammen
Sich und seine Kunst als Produkt zu betrachten, das vermarktet werden muss,
ist ein schwieriges Thema. Viel zu häufig wird imitiert, was Andere scheinbar
erfolgreich praktizieren.
Der Workshop will Kreative darin unterstützen, erste Ansätze für ein Selbstmarketing zu entwickeln, das individuell
passt und wirkt. Themen, die im Workshop behandelt werden:
- Mein Profil – Kompetenzen, Geschäftsfelder, Dienstleistungen, Preise
- Meine Argumente – Stärken, die
Kunden überzeugen
- Mein Zielmarkt – Interessen und
Bedürfnisse potenzieller Kunden
- Meine Werbung – konkrete
Maßnahmen, die bekannt machen
und Türen öffnen
Die Einzelveranstaltung wird in Kooperation mit der Wirtschaftsförderung
Dortmund durchgeführt.
Kooperationen zwischen Kreativen
Viele Kreative suchen als langfristige
Perspektive die Kooperation mit Anderen. Nicht selten gibt es nach der ersten Begeisterung Probleme. So scheitern
Kooperationen auch, weil unterschätzt
wird, das es um Mehr-Einnahmen und
Gewinne für alle geht. Wer zusammen
arbeiten will, muss sich austauschen
und ein Mindestmaß an Abstimmung
umsetzen: was ist unser Geschäftsmodell? Was bieten wir an? Zu welchem
Preis? Wie erreichen wir Kunden? Hält
unser Modell einer kritischen Überprüfung stand? Der Workshop zeigt an
konkreten Beispielen, wo sensible Punkte von Kooperationen liegen und gibt
praktische Hinweise für Regeln der Zusammenarbeit. Erfahrungen von Teilnehmenden sind ausdrücklich erwünscht.
Die Einzelveranstaltung wird in Kooperation mit der Wirtschaftsförderung
Dortmund durchgeführt.
Veranstaltung 141-70120
Alexa Jünkering
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
Dienstag, 08.04.14, 18:00-20:15 Uhr
3 UStd., 10,00 Euro
Anmeldung erforderlich
Veranstaltung 141-70130
Alexa Jünkering
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
Dienstag, 06.05.14, 18:00-20:15 Uhr
3 UStd., 10,00 Euro
Anmeldung erforderlich
Mappencoaching Kunst und Design
Hilfestellung, Anregungen und Tipps zur
Erstellung einer Mappe zur Vorlage bei
der Aufnahmeprüfung an einer Akademie, Fachhochschule oder Uni stehen im
Mittelpunkt dieser Angebote. Mit Hilfe
intensiver Einzelkorrekturen und anhand
von individuellen praktischen Aufgaben
wird ein Einstieg in die inhaltliche Gestaltung der eigenen Mappe ermöglicht,
die dann auch fachlich begleitet wird.
Thematisiert werden grundlegende Techniken zur Entwicklung und Präsentation
von Ideen. Die Teilnehmenden lernen
ergänzend Techniken der zeichnerischen
Darstellung kennen. Aufnahmekriterien
der einzelnen Institutionen und Fachrichtungen werden ebenso behandelt
wie bereits genommene Mappen vorgestellt. Bitte mitbringen: Zeichenpapiere
(mind. 180 g / qm) oder Zeichenkartons
in mind. DIN A3, Bleistifte in verschiedenen Härtegraden, Radiergummi, Anspitzer und Krepp-Klebeband.
Weitere Materialien werden im Seminar
besprochen. Bitte eigene Arbeiten mitbringen. Es entstehen Materialkosten.
Veranstaltung 141-71200D
Wolfgang Schmidt
Dorstfeld
Creativzentrum, Haus 2, Oberbank 1
8 x Montag, ab 03.02.14
18:00-21:15 Uhr, 32 UStd.
118,40 Euro
Veranstaltung 141-71202D
Wolfgang Schmidt
Dorstfeld
Creativzentrum, Haus 2, Oberbank 1
10 x Mittwoch, ab 05.02.14
15:30-17:45 Uhr, 30 UStd.
111,00 Euro
Veranstaltung 141-71204D
Wolfgang Schmidt
Dorstfeld
Creativzentrum, Haus 2, Oberbank 1
8 x Montag, ab 05.05.14
14:30-17:45 Uhr, 32 UStd.
118,40 Euro
Künstlerisches Gestalten
Im Programm zum Künstlerischen Gestalten werden Kurse, Seminare und Workshops rund um Malerei, Zeichnen, Keramik, Töpfern, Werken, Kunsthandwerk,
Drucken und Fotografie in hervorragend ausgestatteten Fachräumen und Werkstätten angeboten. Die Verbrauchs- und Materialkosten für das künstlerische Arbeiten
werden von den Teilnehmenden getragen. Das Entgelt für alle Kurse und Seminare enthält einen Sachkostenbeitrag von 0,20 Euro je Unterrichtsstunde für die
Nutzung der Fachraum- und Werkstattausstattung und der Unterrichtsmedien. Bei
allen Kursen, Workshops und offenen Werkstätten entstehen Kosten für Lern- und
Arbeitsmaterialien, die von den Teilnehmenden zu tragen sind.
Zeichnen
Offenes Zeichenatelier
Angeboten wird eine professionelle Begleitung der kreativen Tätigkeit.
Inhaltlich sind die Treffen offen. Es
werden wechselnde Themen angeboten und Hilfestellungen bei konkreten
Fragen Einzelner gegeben. Zum Beispiel können verschiedene künstlerische
Techniken unter Anleitung ausprobiert
werden. Auf die Präsentation eigener
Arbeiten wird individuell eingegangen.
Die Erstellung einer Bewerbungsmappe kann begleitet werden. Auch wer
nur unregelmäßig oder nur einmalig kommen möchte, ist willkommen.
Bitte gewünschte Zeichenmaterialien und
eventuell eigene Arbeiten mitbringen.
Es entstehen Materialkosten.
Wolfgang Schmidt
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
pro Termin 4 UStd.
pro Termin 10,00 Euro
Anmeldung erforderlich
Veranstaltung 141-71000
Montag, 27.01.14, 18:00-21:00 Uhr
Zeichnen – von Anfang an
Sie können nicht zeichnen, wollen es
aber gerne lernen? Dann ist dieser Kurs
genau richtig. Übungen zeigen Ihnen,
wie grundlegende Fähigkeiten des Sehens und Zeichnens erworben werden
können.
Bitte mitbringen: Zeichenpapier DIN
A3 (mind. 180 g / qm), Bleistifte (Nr. 2H,
HB, 2B, 3B, B), weicher Radiergummi,
Anspitzer. Es entstehen Materialkosten.
Veranstaltung 141-71300D
Horst Michael Kühne
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
8 x Mittwoch, ab 29.01.14
18:00-21:15 Uhr, 32 UStd.
94,40 Euro
Veranstaltung 141-71302D
Gertje Danielzik
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
8 x Mittwoch, ab 30.04.14
18:00-21:15 Uhr, 32 UStd.
94,40 Euro
Veranstaltung 141-71002
Montag, 07.04.14, 18:00-21:00 Uhr
Veranstaltung 141-71004
Montag, 28.04.14, 18:00-21:00 Uhr
Foto: Peter Schaefer
146
Freihandzeichnen
Zeichnen ist ein (künstlerisches) Handwerk, das erlernbar ist. Durch gezielte
Techniken und praktische Übungen werden die Grundlagen erworben, um eine
Zeichnung spannungsreich ins Bild zu
setzen. Themen wie das Schraffieren,
das Schummern oder die Perspektive
werden ausführlich behandelt. Anfänger / -innen erlernen die Grundlagen
und geübte Zeichner / -innen können
ihre Kenntnisse vertiefen. Dieser Kurs
ist auch für Anwärter / -innen auf ein
Kunst- oder Designstudium geeignet.
Bitte mitbringen: Dickes Zeichenpapier
oder Skizzenblock (DIN A3 oder größer), Bleistifte (F, B, HB, 3B), (Knet-)
Radiergummi, Anspitzer. Es entstehen
Materialkosten.
Veranstaltung 141-71310D
Rainer Kalwitz
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
6 x Dienstag, ab 21.01.14
18:00-21:15 Uhr, 24 UStd., 76,80 Euro
Veranstaltung 141-71312D
Rainer Kalwitz
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
6 x Dienstag, ab 29.04.14
18:00-21:15 Uhr, 24 UStd., 76,80 Euro
Räumliches Zeichnen
Dieser Kurs fördert die zeichnerische
Auseinandersetzung mit Architektur und
Raum und bietet Hilfe bei Problemen
mit der perspektivischen Darstellung.
An verschiedenen Orten (z.B. Alte Zeche Dorstfeld 2 / 3, Industriedenkmal
ehemaliges Straßenbahndepot Immermannstraße) wird die Möglichkeit vermittelt, räumliches Sehen zu schulen
und in Freihandzeichnungen umzusetzen. Dieser Kurs bietet auch Hilfe bei
der Erstellung einer Bewerbungsmappe.
Bitte mitbringen: Zeichenpapier DIN
A3 (mind. 180 g / qm), passende stabile Zeichenunterlage (z.B. Mappe aus
hartem Karton oder Hartfaserplatte),
verschiedene Bleistifte zwischen 2H und
5B, Anspitzer und Radiergummi. Weitere Materialien werden im Kurs bekannt
gegeben. Es entstehen Materialkosten.
Revierkunst
Zeichnen in der Kokerei Hansa
Das Ruhrgebiet hat viele interessante
Industriebrachen und industrielle Baudenkmäler zu bieten. Wir widmen uns
in diesem Zeichenkurs einen Tag lang
der abwechslungsreichen Kulisse der
Kokerei Hansa. Dieser Workshop richtet
sich an Anfänger/-innen als auch an geübte Teilnehmer/-innen und bietet sich
auch als Teilbereich für die Erstellung
einer Mappe für Kunst und Design an.
Bitte mitbringen: festen Skizzenblock
oder Skizzenbuch ab DIN A4, Bleistifte HB, B2, B6, Fineliner, Kugelschreiber,
Pinsel, evtl. Buntstifte oder Wasserfarben zum Colourieren, Sitzgelegenheit.
Der Eintritt in die Kokerei Hansa muss
vor Ort von den Teilnehmenden gesondert entrichtet werden (4,00 Euro). Es
entstehen Materialkosten.
Veranstaltung 142-71510D
Tanja Moszyk
Huckarde, Kokerei Hansa
Sonntag, 06.07.14, 11:00-15:00 Uhr
5 UStd., 24,00 Euro
Tierische Skizzen
Zeichenstudien im Dortmunder Zoo
Wir werden nach einer kurzen theoretischen Einführung im Dortmunder
Zoo direkt vor dem lebenden Objekt
arbeiten. Dieser Workshop richtet sich
sowohl an Anfänger/-innen als auch
an geübte Teilnehmer/-innen und bietet sich auch als Teilbereich für die
Erstellung einer Mappe für Kunst und
Design an. Bitte mitbringen: festen
Skizzenblock oder Skizzenbuch ab DIN
A4, Bleistifte HB, B2, B6, Fineliner, Kugelschreiber, Pinsel. Die Kosten für den
Zooeintritt sind im Entgelt enthalten.
Der Workshop wird in Kooperation mit
dem Dortmunder Zoo durchgeführt. Es
entstehen Materialkosten.
Veranstaltung 142-71520D
Tanja Moszyk
Hombruch
Dortmunder ZOO, Mergelteichstr. 80
Samstag, 12.07.14, 11:00-16:00 Uhr
28,80 Euro
Porträtzeichnen
Verschiedene
Schattierungstechniken
werden erläutert. Nach Anleitung wird
mit Bleistift gearbeitet. Weitere Techniken können im Verlauf des Kurses
hinzukommen. Anhand eines Modells
werden diese Fähigkeiten überprüft und
zunehmend vertieft. Der Kurs ist für
Anfänger / -innen und für Teilnehmende mit Vorkenntnissen geeignet. Bitte
Skizzieren und Zeichnen
mitbringen: Bleistifte verschiedener
Grundlagen
Härtegrade, Radiergummi, KnetradierDieser Tagesworkshop ist für Anfänger/- gummi, Zeichenblock DIN A3 oder DIN
innen und Wiedereinsteiger geeig- A2. Kosten für Modelle sind im Entgelt
net, die einen kleinen Überblick über enthalten. Es entstehen Materialkosten.
Tricks und Tipps für das Skizzieren und Zeichnen haben möchten. Veranstaltung 141-71600D
Bitte mitbringen: Zeichenpapier DIN Wolfgang Schmidt
A3, Bleistifte (HB, 2B, 4B, 8B), weicher Dorstfeld
Radiergummi, Anspitzer, Kugelschreiber. Creativzentrum, Oberbank 1
8 x Montag, ab 03.02.14
Es entstehen Materialkosten.
14:30-17:45 Uhr, 32 UStd., 105,60 Euro
Veranstaltung 142-71500D
Veranstaltung 141-71602D
Tanja Moszyk
Wolfgang Schmidt
Dorstfeld
Dorstfeld
Creativzentrum, Haus 2, Oberbank 1
Creativzentrum, Oberbank 1
Samstag, 05.07.14, 11:00-16:00 Uhr
8 x Montag, ab 05.05.14
6 UStd., 28,80 Euro
18:00-21:15 Uhr, 32 UStd., 105,60 Euro
Veranstaltung 141-71400D
Wolfgang Schmidt
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
8 x Mittwoch, ab 07.05.14
15:30-17:45 Uhr, 24 UStd., 76,80 Euro
Porträtzeichnen
Körperlandschaften
Veranstaltung 141-71610D
Gertje Danielzik
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
4 x Samstag, ab 15.02.14
13:45-17:00 Uhr, 16 UStd., 67,20 Euro
Bitte mitbringen: Bleistift, Kugelschreiber, Zeichenkohle, Pastellkreide, Ölkreide, Aquarell oder Acryl. Gearbeitet wird
hauptsächlich auf Papier, nach Wunsch
auch auf Leinwand. Ein geringes Kontingent an Arbeitsmaterialien kann
während des Kurses erworben werden.
Kosten für Modelle sind im Entgelt entAktzeichnen
Vor dem Modell werden präzises Be- halten. Es entstehen Materialkosten.
obachten und die zeichnerische Umset- Veranstaltung 141-71720D
zung erprobt und zu einer differenzier- Tanja Moszyk
ten Formensprache entwickelt.
Dorstfeld
Erfahrungen über Körper, Raum, Linie, Creativzentrum, Haus 2, Oberbank 1
Punkt, Fläche, Licht, Schatten, Statik und Freitag, 21.02.14, 18:00-21:15 Uhr
Bewegung bilden wesentliche Aspekte Samstag, 22.02.14, 11:00-16:00 Uhr
in diesem Kurs. Spielerische Übungen 10 UStd., 46,00 Euro
und schnelle Skizzen unterstützen die
Entwicklung eigener Ausdrucksformen.
Der Einsatz verschiedener Zeichenmaterialien, Zeichen- und Schraffurtechniken
ermöglichen eine Findung des individuellen künstlerischen Ausdrucks.
Malen
Bitte mitbringen: Bleistifte verschiedener Härtegrade oder 2B bis 7B, (Knet-)
Radiergummi, Zeichenblock DIN A 2. Grundkurs Malerei
Kosten für Modelle sind im Entgelt ent- Dieser Kurs richtet sich an alle Interessent / -innen, die unterschiedliche
halten. Es entstehen Materialkosten.
Maltechniken von Grund auf erlernen
Veranstaltung 141-71700D
wollen. Vorkenntnisse sind nicht erforGertje Danielzik
derlich. Die Auswahl der Materialien
Dorstfeld
und deren Organisation werden abgeCreativzentrum, Oberbank 1
sprochen. Die Teilnehmer / -innen wer8 x Donnerstag, ab 13.02.14
den bei ihrem Vorhaben, die Malerei zu
18:00-21:15 Uhr, 32 UStd., 105,60 Euro entdecken, individuell unterstützt und
gefördert. Bitte mitbringen: ZeichenVeranstaltung 141-71702D
bleistift B1, zwei kleine Tuben AcrylGertje Danielzik
malfarbe (schwarz / weiß), Borstenpinsel
Dorstfeld
(Größe 12 / 14), Malpapier DIN A3 / A2,
Creativzentrum, Oberbank 1
Mallappen, Schwamm. Es entstehen
7 x Donnerstag, ab 08.05.14
Materialkosten.
18:00-21:15 Uhr, 28 UStd., 92,40 Euro
Veranstaltung 141-72000D
Wolfgang Schmidt
Aktzeichnung
Dorstfeld
Grundlagen
Nach einer kurzen theoretischen Ein- Creativzentrum, Oberbank 1
führung, beginnen wir sofort mit der 8 x Dienstag, ab 28.01.14
Arbeit vor dem Modell. In kürzeren und 14:30-17:45 Uhr, 32 UStd.
längeren Arbeitsphasen wird die Darstel- 94,40 Euro
lung des menschlichen Körpers auf dem Veranstaltung 141-72002D
Papier geübt. Die letzte Stunde wird Wolfgang Schmidt
ohne Modell gearbeitet, hier kann für Dorstfeld
weitere Ausführungen nach Bildaufbau Creativzentrum, Oberbank 1
und Technik geforscht werden. Bitte 8 x Dienstag, ab 29.04.14
mitbringen: Zeichenpapier mindestens 14:30-17:45 Uhr, 32 UStd.
50 x 70 cm, Bleistifte, Kugelschreiber, 94,40 Euro
Kreppklebeband, wenn vorhanden Öloder Pastellkreiden. Kosten für Modelle
sind im Entgelt enthalten. Es entstehen Aufbaukurs Malerei
Unterschiedliche Maltechniken wie die
Materialkosten.
der Acrylmalerei und diverse MischtechVeranstaltung 142-71710D
niken werden für Interessent / -innen mit
Tanja Moszyk
Vorkenntnissen vertieft. Es können umDorstfeld
fassende Kenntnisse im Bereich der BildCreativzentrum, Oberbank 1
und Farbkomposition erworben werden.
Sonntag, 13.07.14, 11:00-15:00 Uhr
Weitere Themen sind verschiedene
5 UStd., 26,00 Euro
Techniken der Pinselführung (Strukturen)
und die plastische Ausgestaltung von
Gegenständen (der korrekte Einsatz von
Licht und Schatten und Grundlagen der
Körperlandschaften
Perspektive). Bitte mitbringen: vorhanAktzeichnungen fantasievoll umsetzen
denes Zeichen- und Malmaterial. Es entDieser Workshop befasst sich auf exstehen Materialkosten.
perimentelle Weise mit der Darstellung
des menschlichen Körpers und ist auch
Veranstaltung 141-72020D
für Anfänger / -innen geeignet, da es
Wolfgang Schmidt
nicht auf die penible Wiedergabe des
Dorstfeld
Gesehenen ankommt, sondern auf Mut
Creativzentrum, Haus 2, Oberbank 1
und Phantasie. Am Freitagabend wird
8 x Dienstag, ab 28.01.14
vor dem Modell gearbeitet.
18:00-21:15 Uhr, 32 UStd.
Der Samstag wird dazu genutzt, die
94,40 Euro
erstellten Skizzen neu zu interpretieren.
147
Aufbaukurs Malerei
Veranstaltung 141-72022D
Wolfgang Schmidt
Dorstfeld
Creativzentrum, Haus 2, Oberbank 1
8 x Dienstag, ab 29.04.14
18:00-21:15 Uhr, 32 UStd.
94,40 Euro
Malworkshop nach Bob Ross
Landschaftsmalerei in Öl
Mit der Nass-in-Nass-Maltechnik des USAmerikaners Bob Ross kann jeder in
kurzer Zeit realistische Landschaften auf
der Leinwand erschaffen. Als Certified
Ross Instructor (CRI) zeigt Ihnen Heiko
Fiedler, wie Sie bereits innerhalb eines
Tages dank schnell zu erlernenden, einfachen Pinselstrichen eine Landschaft
malen. Die Bob-Ross-Technik eignet sich
besonders für Einsteiger / -innen, da keine Vorkenntnisse erforderlich sind. Sie
malen an einem Tag eine Landschaft
mit hochwertigen Ölfarben auf eine
Leinwand mit Holzkeilrahmen in einer
Größe von 40 x 50cm.
Der Dozent zeigt Ihnen Schritt für
Schritt, wie das vorgegebene Motiv gemalt werden muss und die Pinsel und
Farben richtig benutzt werden.
Alle notwendigen Malmaterialien
wie Leinwand, Pinsel, Farben, Reinigungsmittel und die Nutzung der
Staffelei werden gegen einen Kostenbeitrag von 48,00 Euro gestellt.
Der Kostenbeitrag ist am Veranstaltungstag beim Dozenten zu entrichten.
Informationen zu Heiko Fiedler und
den einzelnen Motiven finden Sie auf
http: / / www.heikofiedler.de
Motiv: Roter Ahorn
Veranstaltung 141-72030D
Heiko Fiedler
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
Samstag, 08.02.14, 9:00-17:00 Uhr
10 UStd., 46,00 Euro
Motiv: Kreidefelsen
Veranstaltung 141-72032D
Heiko Fiedler
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
Sonntag, 09.02.14, 9:00-17:00 Uhr
10 UStd., 46,00 Euro
Motiv: Meereslandschaft
Hanalei Bay
Veranstaltung 141-72034D
Heiko Fiedler
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
Samstag, 17.05.14, 9:00-17:00 Uhr
10 UStd., 46,00 Euro
Motiv: Toskana
Veranstaltung 141-72036D
Heiko Fiedler
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
Sonntag, 18.05.14, 9:00-17:00 Uhr
10 UStd., 46,00 Euro
Sommer-VHS
Die Broschüre zur Sommer-VHS
erscheint im Mai 2014.
148
Portraitmalerei in Öl
Als Portraitmalerei bezeichnet man ein
Genre der Kunstgeschichte, dessen
Gegenstand die Abbildung eines Menschen ist.
Neben körperlicher Ähnlichkeit wird in
einem Portrait auch die Persönlichkeit
der dargestellten Person zum Ausdruck
gebracht. Als Grundlage im Kurs dienen zwei vorgegebene Portrait-Motive,
woraus individuell ein Motiv ausgewählt
werden kann. Im späteren Kursverlauf
kann mit eigenen Motiven und frei gewählten Formaten gearbeitet werden.
Es wird im einheitlichen Format 50 x
40 cm und an der Staffelei gemalt. Die
angewandten altmeisterlichen Lasurtechniken werden von der Kursleiterin vermittelt. Ziel dieses Malkurses ist es, die
Technik einer genauen Vorzeichnung bis
zum fertigen Gemälde zu erlernen, mit
erkennbarer individueller Handschrift.
Der Kurs ist für Anfänger / -innen und
Fortgeschrittene geeignet.
Bitte mitbringen: grundierte Leinwand
50 x 40 cm, Kohlestift (weich), Knetradiergummi, Anspitzer, Lineal, Geodreieck. Weitere Materialien werden im
Kurs besprochen.
Es entstehen Materialkosten.
Veranstaltung 141-72040D
Annette Quambusch
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
7 x Donnerstag, ab 23.01.14
18:00-21:15 Uhr, 28 UStd.
89,60 Euro
Veranstaltung 141-72042D
Annette Quambusch
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
7 x Donnerstag, ab 08.05.14
18:00-21:15 Uhr, 28 UStd.
89,60 Euro
Persische Malerei
Zeichnung und Miniaturen
Miniaturmalerei ist eine Kunstart, bei der
die darzustellenden Wesen, Gestalten
und Figuren fein und zierlich gezeichnet
werden. Ausgewählte Bildmotive werden zunächst mit Bleistift skizziert. Nach
dem Skizzieren wird die fertig gestellte
Miniatur-Skizze koloriert. Die Malenden
entscheiden dann, ob und in welchem
Maße anstelle der Perspektivenelemente
eine Kolorierung eingesetzt wird. Eine
Palette mit Wasserfarben und besonders
feine Haarpinsel bilden hier die wesentlichen Werkzeuge. Vorkenntnisse sind
nicht erforderlich. Die Teilnehmer / -innen werden individuell unterstützt und
erhalten ebenso einen interessanten Einblick in die Geschichte und Mythologie
der Persischen Miniaturmalerei.
Bitte mitbringen: Bleistift B2, Radiergummi, Malblock bzw. DINA4 / A3 Papier. Weitere Materialien wie Pinsel und
Temperafarben (Wasserfarben) werden
im Kurs besprochen.
Es entstehen Materialkosten.
Persische Malerei
Veranstaltung 141-72052D
Masoumeh Ramezanipour
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
6 x Dienstag, ab 29.04.14
18:00-20:15 Uhr, 18 UStd.
61,20 Euro
Krötenwanderung
Airbrush-Design
– Illustrationskurs
Airbrush ist ein faszinierendes künstlerisches Ausdrucksmittel, um Farbe ohne
Berührung des Malgrundes aufzutragen.
Es lassen sich Effekte realisieren, die
ohne Einsatz der Luftpinsel nicht machbar sind. In diesem Workshop haben
Anfänger / -innen und fortgeschrittene
Teilnehmer / -innen die Möglichkeit, sich
individuell nach ihrem Kenntnisstand
fortzubilden.
Verschiedene Airbrushpistolen, Farben
und andere Werkzeuge werden vorgestellt. Nach ersten Einstiegsübungen
werden einige typische Beispielarbeiten
Schritt für Schritt nachgearbeitet. Darüber hinaus wird im Laufe des Kurses
auch die Umsetzung eigener Bildideen
unterstützt.
Bitte mitbringen:
Die Arbeitsmaterialien zum Airbrush
werden am ersten Kurstag besprochen.
Sprühpistolen können im Kurs gestellt
werden. Es kann auch die eigene
Sprühpistole mitgebracht werden.
Es entstehen Materialkosten.
Malerei auf Leinwand
Kröten und Frösche aus den heimischen
Tümpeln oder dem Amazonasgebiet
werden gemeinsam mit uns durch das
Seminar wandern. Wir werden den verkannten feucht warzigen Schönheiten in
ihren Biotopen Gesellschaft leisten, und
genau lokalisieren, wo man sie am Imposantesten zu sehen bekommt. Dabei
spielen das Schilf, der Teich, das Moor
eine ebenso große Rolle, wie der kleine
Springteufel selbst.
Bitte mitbringen: Bleistifte und Papier
A2, Acrylfarben und Ölfarben (günstiges Einsteigerset), Leinwand ca. 50 x
60 cm, Pappteller, Läppchen, Glas mit
Deckel, Gallseife, Flachpinsel.
Es entstehen Materialkosten.
Veranstaltung 141-72200D
Rainer Kalwitz
Veranstaltung 141-72100D
Dorstfeld
Olivia Rost
Creativzentrum, Oberbank 1
Brackel
5 x Samstag, ab 18.01.14
VHS im Kultur– und Bildungszentrum
13:45-17:00 Uhr, 20 UStd.
Balou, Oberdorfstr. 23
84,00 Euro
9 x Montag, ab 03.02.14
18:45-21:00 Uhr, 27 UStd.
94,50 Euro
Veranstaltung 141-72202D
Rainer Kalwitz
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
Falter, Käfer, Krabbeltiere
5 x Mittwoch, ab 22.01.14
Zeichnen und Malen
18:00-21:15 Uhr, 20 UStd.
Hirschkäfer, Maikäfer im Landeflug,
84,00 Euro
Hummeln, die im Blütenstaub baden
und vieles mehr schwirrt und krabbelt Veranstaltung 141-72204D
in den warmen Sommermonaten durch Rainer Kalwitz
die Gärten. Schmetterlinge und Falter Dorstfeld
hüpfen zitternd von Blüte zu Blüte. Sie Creativzentrum, Oberbank 1
werden diese filigranen Wunderwerke 5 x Samstag, ab 08.03.14
der Natur genau kennen lernen und 13:45-17:00 Uhr, 20 UStd.
ihnen mit Pinsel und Bleistift näher 84,00 Euro
kommen. Dabei sollen Nahaufnahmen
Veranstaltung 141-72206D
und Detailzeichnungen entstehen, die
Rainer Kalwitz
durch fein angelegte Collagetechniken
Dorstfeld
ergänzt werden.
Creativzentrum, Oberbank 1
Bitte mitbringen: Bleistifte und Papier
5 x Mittwoch, ab 12.03.14
DINA2, Krepp-Papier, Zeichenbrett A2,
18:00-21:15 Uhr, 20 UStd.
Milchkaffee, Pappteller, Läppchen, Glas
84,00 Euro
mit Deckel, Gallseife, Rundpinsel.
Es entstehen Materialkosten.
Veranstaltung 141-72208D
Rainer Kalwitz
Veranstaltung 141-72102D
Dorstfeld
Olivia Rost
Creativzentrum, Oberbank 1
Brackel
5 x Mittwoch, ab 07.05.14
VHS im Kultur– und Bildungszentrum
18:00-21:15 Uhr, 20 UStd.
Balou, Oberdorfstr. 23
84,00 Euro
6 x Mittwoch, ab 05.02.14
18:45-21:00 Uhr, 18 UStd.
Veranstaltung 141-72210D
63,00 Euro
Rainer Kalwitz
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
5 x Samstag, ab 10.05.14
13:45-17:00 Uhr, 20 UStd.
84,00 Euro
Veranstaltung 141-72050D
Masoumeh Ramezanipour
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
6 x Dienstag, ab 04.02.14
18:00-20:15 Uhr, 18 UStd.
61,20 Euro
Foto: Peter Schaefer
Acrylmalerei
Es werden Grund- und Aufbautechniken
der Acrylmalerei vermittelt. Acrylfarbe
bietet wie kein anderes Material vielfältige Gestaltungs- und Experimentiermöglichkeiten. Die Farbe zeichnet sich
aus durch außergewöhnliche coloristische Eigenschaften. Dank der starken
Konzentration reiner Pigmente und der
Verwendung erstklassiger Bindemittel
sind Acrylfarben besonders leuchtend,
rein, intensiv und von großer Farbtiefe.
Bitte mitbringen: sofern nicht anders
angegeben: 2 Wasserbecher, Papiertücher, 1 Bleistift 2B, Radiergummi, Malblock für Acrylfarbe. Pinsel und Farbe
werden für den ersten Unterrichtstag
gegen einen Kostenbeitrag von der
Kursleiterin gestellt. Weitere Materialien
werden im Kurs besprochen. Es entstehen Materialkosten.
Veranstaltung 141-72300D
Regina Föbinger
Lütgendortmund
Städt. Begegnungszentrum
Werner Str. 10
8 x Montag, ab 20.01.14
18:00-20:15 Uhr, 24 UStd.
76,80 Euro
Bitte mitbringen: vorhandene Acrylfarben, sowie dickeres Papier (kein
Acrylmalpapier), kleine Keilrahmen,
Wasserbecher
Veranstaltung 141-72302D
Regina Föbinger
Lütgendortmund
Städt. Begegnungszentrum
Werner Str. 10
8 x Montag, ab 20.01.14
20:15-22:30 Uhr, 24 UStd.
76,80 Euro
Bitte mitbringen: vorhandene Acrylfarben, sowie dickeres Papier (kein
Acrylmalpapier), kleine Keilrahmen,
Wasserbecher
Veranstaltung 141-72304D
Gabriele Kaiser
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
8 x Freitag, ab 24.01.14
17:00-20:15 Uhr, 32 UStd.
94,40 Euro
Veranstaltung 141-72306D
Virginia Novarin
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
6 x Montag, ab 03.02.14
18:00-21:15 Uhr, 24 UStd.
76,80 Euro
Veranstaltung 141-72308D
Josi Dicken
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
6 x Mittwoch, ab 05.02.14
18:00-21:15 Uhr, 24 UStd.
76,80 Euro
Veranstaltung 141-72310D
Gabriele Kaiser
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
6 x Freitag, ab 28.03.14
17:00-20:15 Uhr, 24 UStd.
76,80 Euro
Acrylmalerei
Veranstaltung 141-72312D
Regina Föbinger
Lütgendortmund
Städt. Begegnungszentrum
Werner Str. 10
8 x Montag, ab 28.04.14
18:00-20:15 Uhr, 24 UStd.
76,80 Euro
Bitte mitbringen: vorhandene Acrylfarben, sowie dickeres Papier (kein Acrylmalpapier), kleine Keilrahmen, Wasserbecher
Acrylmalerei
In diesem Tagesworkshop werden
verschiedene Techniken der Acrylmalerei für Anfänger/-innen und geübte
Teilnehmer/-innen vermittelt. Bei der
Gestaltung von abstrakten und/oder gegenständlichen Motiven werden Sie sich
mit den Möglichkeiten der Acrylfarbe
vertraut machen. Trockene Farbflächen
sind wasserfest und übermalbar. Bitte
mitbringen: Acrylfarben (ggf. eine größere Menge Weiß), Acrylmalpinsel aus
Synthetikhaar Größen 2, 6, 12 und 20
(flach gefasste Haare) und Größen 0
und 2 (kleine, rund gefasste Haare),
je nach Wahl: bespannte Keilrahmen
(mind. 30 x 40cm oder größer), Acrylmalpapier oder Malplatten, Haushaltsschwamm, alter weißer Porzellanteller,
Schürze, Blumenspritze (falls vorhanden),
wenn gewünscht: kleine Gegenstände
oder Strukturmittel zum Einarbeiten in
die Farbe. Es entstehen Materialkosten.
Veranstaltung 141-72314D
Regina Föbinger
Lütgendortmund
Städt. Begegnungszentrum
Werner Str. 10
8 x Montag, ab 28.04.14
20:15-22:30 Uhr, 24 UStd.
76,80 Euro
Bitte mitbringen: vorhandene Acrylfarben, sowie dickeres Papier (kein Acrylmalpapier), kleine Keilrahmen, Was- Veranstaltung 142-72332D
Erika Grabe
serbecher
Dorstfeld
Veranstaltung 141-72316D
Creativzentrum, Oberbank 1
Virginia Novarin
Montag, 07.07.14, 10:00-16:30 Uhr
Dorstfeld
8 UStd., 38,40 Euro
Creativzentrum, Oberbank 1
6 x Montag, ab 28.04.14
Freies Malen in Acryl
18:00-21:15 Uhr, 24 UStd.
Die klare, seidenglänzende Leuchtkraft
76,80 Euro
der Pigmente der Acrylfarben mit ihren
unerwarteten Assoziationsmöglichkeiten,
Veranstaltung 141-72318D
deren leichte und schnelle Verarbeitung
Josi Dicken
sowie die unendlich vielen Facetten der
Dorstfeld
grenzenlosen
GestaltungsmöglichkeiCreativzentrum, Oberbank 1
ten sind wirklich bestechende Aspek6 x Mittwoch, ab 30.04.14
te der Acrylmalerei. Doch das Wesen
18:00-21:15 Uhr, 24 UStd.
der Acryl-Bilder besteht nicht nur aus
76,80 Euro
den Acrylfarben. Vielmehr ist es wichtig
zu erkennen, dass das Malen und das
Acrylmalerei
In diesem Tagesworkshop werden ver- Lernen, mit Acrylfarben zu arbeiten, in
schiedene Techniken der Acrylmalerei der sinnlichen Wahrnehmung begründet
für Anfänger / -innen und geübte Teil- sind. Das genaue Beobachten von Licht
nehmer / -innen vermittelt. Bei der Ge- und Schatten und das Festlegen der
staltung von abstrakten und / oder ge- Farbigkeit in der Bildkomposition sind
genständlichen Motiven werden Sie sich auch für die abstrakte Bilddarstellung
mit den Möglichkeiten der Acrylfarbe unabdingbar. Bitte mitbringen: Acrylvertraut machen. Diese Farben sind von farben, Pinsel unterschiedlicher Größe,
großer Farbtiefe und unproblematisch Kohlestifte, Materialien wie Sand, Pabei der Verwendung, da mit Wasser pier, Reliefpasten, Klebstoff (z.B. Uhu
vermalbar. Trockene Farbflächen sind oder Ponal) und Leinwände beliebiger
Größe (gern auch sehr große Leinwänwasserfest und übermalbar.
Bitte mitbringen: Acrylfarben (ggf. de z.B.100x150cm). Weitere Materialien
eine größere Menge Weiß), Acrylmal- werden auf dem Vorbereitungstreffen
pinsel aus Synthetikhaar Größen 2, 6, besprochen. Es entstehen Materialkos12 und 20 (flach gefasste Haare) und ten.
Größen 0 und 2 (kleine, rund gefasste
Haare), je nach Wahl: bespannte Keilrahmen (mind. 30 x 40cm oder größer), Acrylmalpapier oder Malplatten,
Haushaltsschwamm, alter weißer Porzellanteller, Schürze, Blumenspritze (falls
vorhanden), wenn gewünscht: kleine
Gegenstände oder Strukturmittel zum
Einarbeiten in die Farbe.
Es entstehen Materialkosten.
Veranstaltung 141-72400D
Josi Dicken
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
Samstag, 22.03.14, 10:00-17:00 Uhr
Sonntag, 23.03.14, 10:00-17:00 Uhr
16 UStd., 73,60 Euro
Vorbereitungstreffen:
Montag, 17.03.14, 19.00 Uhr
im Creativzentrum, Oberbank 1
Veranstaltung 141-72330D
Erika Grabe
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
Montag, 05.05.14, 10:00-16:30 Uhr
8 UStd., 38,40 Euro
Foto: Peter Schaefer
Freies Malen in Acryl
Veranstaltung 141-72402D
Josi Dicken
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
Samstag, 24.05.14, 10:00-17:00 Uhr
Sonntag, 25.05.14, 10:00-17:00 Uhr
16 UStd., 73,60 Euro
Vorbereitungstreffen:
Montag, 19.05.14, 19.00 Uhr
im Creativzentrum, Oberbank 1
Veranstaltung 141-72404D
Josi Dicken
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
Samstag, 21.06.14, 10:00-17:00 Uhr
Sonntag, 22.06.14, 10:00-17:00 Uhr
16 UStd., 73,60 Euro
Vorbereitungstreffen:
Montag, 16.06.14, 19.00 Uhr
im Creativzentrum, Oberbank 1
Action Painting
Experimentelle Malerei in Acryl
Pure Action im Farbauftrag. Spontan
und ohne feste Regeln werden in diesem Workshop Leinwände mit Acrylfarbe bearbeitet.
Der Experimentierfreude sind keine
Grenzen gesetzt. Monochrome Tonin-Ton-Bilder mit Strukturen, herzerfrischende Farbspiele, Ungegenständliches
und Abstraktes, erlaubt ist, was gefällt.
Der kreative Prozess wird individuell begleitet.
Bitte mitbringen: mind. zwei Leinwände (nicht zu klein – gerne auch zusätzliche Pappen oder andere Bildträger),
Acrylfarben, Teller, Wasserbecher, Pinsel,
Spachtel, Schwamm, Schnüre, dünnes
Papier und alles, was man sonst noch
einarbeiten möchte. Es entstehen Materialkosten.
Veranstaltung 141-72410D
Tanja Moszyk
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
Samstag, 25.01.14, 11:00-17:00 Uhr
7 UStd., 33,60 Euro
Das große Format
– Einzelbild und Serie
Experimentieren mit Acryl
Das Malen auf großen Formaten führt
schnell in ein befreites Arbeiten. Mit
Stift, Pinsel, Spachtel oder Schwamm
können Sie großzügig (abstrakt oder
konkret) auf Packpapier, Karton oder
Leinwand malen. Mithilfe experimenteller Techniken wie Materialdruck, Collage
oder Relief lässt sich die bildnerische
Spannung verdichten. Eine Einführung
in experimentelle Techniken, Komposition und Farbgestaltung samt Aufbau
einer Serie wird gegeben.
Bitte mitbringen: Packpapier, Karton, Keilrahmen, Acrylfarben, Flachpinsel (für große Formate ca. 3-4 cm
breit), Schwamm, Spachtel, Lappen,
Frischhaltefolie, Teller, Kreppklebeband,
Schere, Bleistift, weiteres Material auf
Wunsch.
Fragen zu den Materialien und Formaten können in einem Vorbereitungsgespräch geklärt werden.
Es entstehen Materialkosten.
149
Das große Format
– Einzelbild und Serie
Veranstaltung 141-72420D
Gabriele Kaiser
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
Samstag, 01.03.14, 10:00-16:00 Uhr
Sonntag, 02.03.14, 10:00-16:00 Uhr
14 UStd., 64,40 Euro
Vorbereitungstreffen:
Montag, 24.02.14, 18.00 Uhr
im Creativzentrum, Oberbank 1
Energiebilder
Experimentelle Malerei in Acryl
Die wohltuende Wirkung des Malens
auf unseren Gemütszustand ist allgemein bekannt. Farben, Formen, Zeichen
und Symbole bestimmen unsere Wahrnehmung. Damit kann die Malerei Einfluss auf Ihr Empfinden, Ihr Bewusstsein
und Ihre Lebensenergie nehmen. Das
Wissen um die Bedeutung der Farben,
Formen und Symbole wird in meinem
Kurs kurz theoretisch vermittelt und
dann im praktischen Teil malerisch umgesetzt. Es entsteht in einem schöpferischen Prozess ein Energiebild, das Sie
mit positiver Energie erreichen wird und
ihre Wohnräume in angenehmer Weise
veredelt. Einsteiger / -innen und geübte
Teilnehmer / -innen sind gleichermaßen
willkommen.
Bitte mitbringen: Leinwand oder Malkartons, Papier, Acrylfarbe (schwarz,
weiß, rot, gelb, blau, grün und falls
vorhanden andere), Acrylpinsel flach
(z.B. Gr. 8, 12, 20), Lappen, Gläser,
flache Pappteller, alte Kleidung.
Wenn vorhanden: Bleistifte, breiter
Flachpinsel (Baumarkt), Tusche, Kreide,
Kreppklebeband, kleine Schaumstoffrollen, Spachtel und Spachtelmasse.
Es entstehen Materialkosten.
Veranstaltung 141-72430D
Gertje Danielzik
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
Samstag, 15.03.14, 10:00-17:00 Uhr
Sonntag, 16.03.14, 10:00-17:00 Uhr
16 UStd., 73,60 Euro
Energiebilder
Aquarellmalerei
Abendkurse
Veranstaltung 141-72432D
Gertje Danielzik
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
Samstag, 10.05.14, 10:00-17:00 Uhr
Sonntag, 11.05.14, 10:00-17:00 Uhr
16 UStd., 73,60 Euro
Die Kurse sind für Anfänger / -innen
und fortgeschrittene Teilnehmer / -innen
geeignet. Bitte mitbringen: Aquarellblock 30x40 cm, Bleistift, Radiergummi,
Aquarellfarben (falls vorhanden), Aquarellpinsel, Lappen, Naturschwämmchen,
2 Gefäße für Wasser. Weitere Materialien werden im Kurs besprochen.
Es entstehen Materialkosten.
Veranstaltung 141-72700D
Gertje Danielzik
Eving
Nachbarschaftshaus Fürst Hardenberg
e. V., Herrekestr. 66
8 x Montag, ab 03.02.14
18:00-21:15 Uhr, 32 UStd., 83,20 Euro
Offene Malwerkstatt
Acrylmalerei
Vormittagskurse
für Anfänger/innen
und Fortgeschrittene
Malen ganz nach Wunsch heißt das
Motto der offenen Malwerkstatt: abstrakt oder gegenständlich, kleine oder
große Formate, Altes überarbeiten
oder Neues gestalten. Es wird vermittelt, wie sich Bildideen mit spannenden
Kontrasten, lebendigen Strukturen und
differenzierten Farbstimmungen entwickeln, steigern und verfeinern lassen.
Ihr kreativer Prozess wird begleitet mit
Tipps und individueller Beratung. Bitte
mitbringen: Aquarellpapier (ab 300g/
qm) / Keilrahmen, Acrylfarben, Pinsel,
Spachtel, Schwamm, Haushaltspapier,
Frischhaltefolie, Teller, Kreppklebeband,
Schere, weiteres Material auf Wunsch.
Es entstehen Materialkosten.
Veranstaltung 141-72500D
Gisela Kracht
Dorstfeld
Creativzentrum, Haus 1, Oberbank 1
8 x Montag, ab 27.01.14
10:00-13:15 Uhr, 32 UStd., 88,00 Euro
Veranstaltung 142-72440D
Gabriele Kaiser
Dorstfeld
Creativzentrum, Haus 2, Oberbank 1
Freitag, 04.07.14, 17:00-20:15 Uhr
Samstag, 05.07.14, 10:00-15:00 Uhr
Sonntag, 06.07.14, 10:00-15:00 Uhr
73,60 Euro
Veranstaltung 141-72506D
Erika Grabe
Dorstfeld
Creativzentrum, Haus 1, Oberbank 1
8 x Mittwoch, ab 05.02.14
9:30-11:45 Uhr, 24 UStd., 70,80 Euro
Veranstaltung 141-72502D
Gisela Kracht
Dorstfeld
Creativzentrum, Haus 1, Oberbank 1
8 x Dienstag, ab 28.01.14
9:30-12:45 Uhr, 32 UStd., 88,00 Euro
Veranstaltung 141-72504D
Christa Fuchs
Aplerbeck
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
8 x Freitag, ab 31.01.14
9:30-11:45 Uhr, 24 UStd.,70,80 Euro
Veranstaltung 141-72508D
Gisela Kracht
Dorstfeld
Aquarellmalerei
Creativzentrum, Haus 1, Oberbank 1
Wer den gestalterischen Freiraum der 8 x Montag, ab 28.04.14
Aquarellmalerei nutzen möchte, benö- 10:00-13:15 Uhr, 32 UStd., 88,00 Euro
tigt umfassende Grundkenntnisse über
Veranstaltung 141-72510D
Farben, Farbmischungen, BildkompositiGisela Kracht
onen und Perspektive. Sie erhalten viele
Dorstfeld
Tipps zur jeweiligen Malweise (TrockenCreativzentrum, Haus 1, Oberbank 1
technik, Nass-in-Nasstechnik, lasierende
8 x Dienstag, ab 29.04.14
Technik).
9:30-12:45 Uhr, 32 UStd., 88,00 Euro
Für geübte Teilnehmer / -innen sind auch
freie und experimentelle Arbeiten mög- Veranstaltung 141-72512D
Erika Grabe
lich.
Dorstfeld
Creativzentrum, Haus 1, Oberbank 1
6 x Mittwoch, ab 14.05.14
9:30-11:45 Uhr, 18 UStd., 53,10 Euro
Nachmittagskurse
Veranstaltung 141-72600D
Susanne Aue
Brackel
VHS im Kultur– und Bildungszentrum
Balou, Oberdorfstr. 23
8 x Donnerstag, ab 23.01.14
15:30-17:45 Uhr, 24 UStd., 66,00 Euro
Veranstaltung 141-72602D
Ina Thies
Brackel
Immanuel–Kant–Gymnasium
Grüningsweg 42
8 x Montag, ab 27.01.14
16:00-18:15 Uhr, 24 UStd., 66,00 Euro
Veranstaltung 141-72604D
Susanne Aue
Brackel
VHS im Kultur– und Bildungszentrum
Balou, Oberdorfstr. 23
6 x Donnerstag, ab 08.05.14
15:30-17:45 Uhr, 18 UStd., 49,50 Euro
150
Veranstaltung 141-72702D
Gertje Danielzik
Eving
Nachbarschaftshaus Fürst Hardenberg
e. V., Herrekestr. 66
8 x Montag, ab 28.04.14
18:00-21:15 Uhr, 32 UStd., 83,20 Euro
Magie der Farben
Aquarell experimentell
Ob Sie eine abstrakte oder konkrete
Darstellung wählen, die Nass-in-Nass
Technik ermöglicht es Ihnen, dem Fluss
der Farben folgend zarte oder kräftige
Farbkompositionen zu produzieren und
individuelle Formen zu entwickeln. In
Kombination mit der Trockentechnik
entstehen zauberhafte Bilder. Eigene
künstlerische Ideen können umgesetzt
werden.
Bitte mitbringen: Aquarellblock 30x40
cm (Qualität: Torchon), Aquarellfarben:
Kadmiumgelb (hell), Zinnoberrot, Karminrot, Ultramarinblau, Preussischblau,
Permanentgrün, Brilliantgrün, ocker, Sepia, Englischrot, Schwarz, ein Aquarellpinsel mittlerer Stärke.
Es entstehen Materialkosten.
Veranstaltung 141-72800D
Monika Scharmacher
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
6 x Donnerstag, ab 08.05.14
18:15-19:45 Uhr, 12 UStd., 45,60 Euro
Die Collage
Kreatives Gestalten
Bei der Collage können Sie Ihre Kreativität mit einfachen Mitteln entfalten
und dies ohne Vorkenntnisse und mit
vorzeigbaren Ergebnissen. Die Collage
ist eine Technik der Bildenden Kunst,
bei der durch Aufkleben verschiedener
Elemente ein neues Ganzes geschaffen
wird. Alle Techniken wie Schneiden, Reißen, Zeichnen, Malen, Nähen, Sticken
und mehr können erprobt werden. Es
entstehen einmalige und individuelle
Werke mit vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten. Von der Gestaltung individueller Briefe, Karten und Bucheinbände bis zu großformatigen Bildern als
Zimmerschmuck. Es wird mit Tapetenkleister auf Pappkarton gearbeitet.
Bitte mitbringen: gute Scheren, Bleistift, Lineal oder Geodreieck, Krepp-Klebeband, Material in Form von Zeitschriften, Kalendern, Fotos etc., bequeme
Kleidung. Es entstehen Materialkosten.
Veranstaltung 141-72910D
Ghislaine Wilson
Dorstfeld
Creativzentrum, Haus 2, Oberbank 1
Samstag, 22.03.14, 10:00-17:00 Uhr
Sonntag, 23.03.14, 10:00-17:00 Uhr
16 UStd., 73,60 Euro
Keramik
Töpfern – Keramik
Offene Töpferwerkstatt
Die VHS Dortmund bietet die Möglichkeit, die Töpferwerkstatt im Creativzentrum unter fachkundiger Betreuung zu
nutzen, unabhängig von der Teilnahme
an einem Töpferkursus.
Angesprochen sind alle, die das Töpfern
auf der Drehscheibe einmal kennen lernen und ausprobieren möchten. Möglich ist weitgehend selbstständiges Arbeiten in allen gewünschten Techniken
wie das Drehen auf der Töpferscheibe,
das Nachbearbeiten gedrehter Stücke
durch Abdrehen und Dekorieren sowie
das Glasieren von geschrühten Stücken.
Für die Fertigstellung frisch gedrehter
Gefäße sind zwei Folgetermine erforderlich. Materialkosten entstehen je nach
Verbrauch. Bitte Arbeitskleidung und
Handtuch mitbringen.
Töpfern auf der Drehscheibe
Die Grundkurse sind geeignet für Anfänger / -innen ohne Vorkenntnisse im
Scheibendrehen. Die Kursinhalte sind:
Vorbereitung des Arbeitsplatzes, richtige
Vorbereitung des Tons, Zentrieren des
Tonbatzens auf der Drehscheibe, Aufbrechen des Tonbatzens, Drehen einfacher zylindrischer Gefäße und Glasieren
der gefertigten Stücke durch Tauchen in
den Glasurbrei.
Horst Greb
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
pro Termin 4 UStd.
pro Termin 10,00 Euro
Anmeldung erforderlich
Veranstaltung 141-73000
Freitag, 28.02.14, 15:00-18:00 Uhr
Veranstaltung 141-73002
Freitag, 07.03.14 15:00-18:00 Uhr
Veranstaltung 141-73004
Freitag, 14.03.14 15:00-18:00 Uhr
Veranstaltung 141-73006
Freitag, 06.06.14, 15:00-18:00 Uhr
Ton kann man drücken, kneten, modellieren und hohl aufbauen. Ob nun
Gefäße oder Objekte entstehen, der
Werkstoff Ton bietet nahezu unbegrenzten Raum für kreative Gestaltungsmöglichkeiten.
Schwerpunkte der Grundkurse im Töpfern und keramischen Arbeiten sind:
Einführung in die Formgestaltung,
Vermittlung
von
Aufbautechniken
(Wulsttechnik, Plattentechnik), Figürliches und plastisches Gestalten, Oberflächengestaltung (Struktur und Glasur),
Brennvorgänge und Materialkunde.
Bitte mitbringen: Rollholz, Plastiktüte,
altes Geschirrtuch, Lineal.
Es entstehen Materialkosten.
Werkraum
Veranstaltung 141-73200D
Edeltraud Pohl
Dorstfeld
Fine–Frau–Grundschule
Am Wasserfall 26, Werkraum
8 x Dienstag, ab 21.01.14
18:30-21:45 Uhr, 32 UStd.
83,20 Euro
Werkraum
Veranstaltung 141-73204D
Edeltraud Pohl
Dorstfeld
Fine–Frau–Grundschule
Am Wasserfall 26, Werkraum
8 x Dienstag, ab 01.04.14
18:30-21:45 Uhr, 32 UStd.
83,20 Euro
Veranstaltung 141-73008
Freitag, 13.06.14, 15:00-18:00 Uhr
Werkraum
Veranstaltung 141-73202D
Edeltraud Pohl
Veranstaltung 141-73010
Dorstfeld
Freitag, 27.06.14, 15:00-18:00 Uhr
Fine–Frau–Grundschule
Am Wasserfall 26, Werkraum
8 x Donnerstag, ab 23.01.14
Im Aufbaukurs werden ergänzende
18:30-21:45 Uhr, 32 UStd.
Techniken vermittelt wie das Drehen
83,20 Euro
zylindrischer und bauchiger Gefäße,
die Verbesserung der gedrehten Stücke
durch Abdrehen und das Henkelziehen. Werken – Kunsthandwerk
Sofern das Angebot nicht gesondert
gekennzeichnet ist, sind die Kurse für Grundkurs Holzbearbeitung
Anfänger / -innen und fortgeschrittene Kreatives Werken
Teilnehmer / -innen geeignet. Bitte mit- Holz bietet wie kaum ein anderer Werkbringen: Arbeitskleidung und Handtuch. stoff konstruktive Möglichkeiten und
Es entstehen Materialkosten.
fordert zu kreativem Arbeiten geradezu
Töpfern auf der Drehscheibe
Aufbaukurs
Veranstaltung 141-73106D
Horst Greb
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
8 x Donnerstag, ab 23.01.14
18:00-21:15 Uhr, 32 UStd.
94,40 Euro
Grundkurs
Veranstaltung 141-73116D
Horst Greb
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
8 x Montag, ab 28.04.14
18:00-21:15 Uhr, 32 UStd.
94,40 Euro
Grundkurs
Veranstaltung 141-73108D
Elfriede Bredemeier
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
4 x Dienstag, ab 18.03.14
18:00-21:15 Uhr, 16 UStd.
60,80 Euro
Grundkurs
Veranstaltung 141-73118D
Elfriede Bredemeier
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
8 x Dienstag, ab 29.04.14
18:00-21:15 Uhr, 32 UStd.
94,40 Euro
Aufbaukurs
Veranstaltung 141-73110D
Elfriede Bredemeier
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
4 x Mittwoch, ab 19.03.14
18:00-21:15 Uhr, 16 UStd.
60,80 Euro
Aufbaukurs
Veranstaltung 141-73120D
Elfriede Bredemeier
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
8 x Mittwoch, ab 30.04.14
18:00-21:15 Uhr, 32 UStd.
94,40 Euro
Veranstaltung 141-73112D
Horst Greb
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
Samstag, 22.02.14, 10:00-17:00 Uhr
Sonntag, 23.02.14, 10:00-17:00 Uhr
16 UStd., 60,80 Euro
Veranstaltung 141-73122D
Horst Greb
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
Samstag, 24.05.14, 10:00-17:00 Uhr
Sonntag, 25.05.14, 10:00-17:00 Uhr
16 UStd., 60,80 Euro
Aufbaukurs
Veranstaltung 141-73114D
Horst Greb
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
8 x Donnerstag, ab 03.04.14
18:00-21:15 Uhr, 32 UStd.
94,40 Euro
Aufbaukurs
Veranstaltung 142-73124D
Elfriede Bredemeier
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
Montag bis Freitag
07.07.14,-11.07.14, 10:00-17:00 Uhr
148,00 Euro
heraus. Die Arbeit mit Holz erfordert
aber neben etwas Handgeschick und
Übung auch spezielle Techniken, um
dem Material gerecht zu werden und
mit dem Werkzeug sauber und sicher
umzugehen. Anfänger / -innen lernen
den Werkstoff und einige Werkzeuge
anhand eines vorgegebenen Auswahlprojektes kennen. Neben der Möglichkeit, ausgewählte Holzobjekte unter
Anleitung zu fertigen, kann auch an
eigenen Projekten gearbeitet werden.
Der kreative Prozess wird fachlich begleitet. Arbeiten an vorhandenen Großmaschinen sind aus Sicherheitsgründen
nicht möglich.
Bitte mitbringen: Arbeitskleidung und
Bleistift. Es entstehen Materialkosten.
Veranstaltung 141-74100D
Martin Seckelmann
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
6 x Dienstag, ab 04.02.14
18:00-21:15 Uhr, 24 UStd.
88,80 Euro
Veranstaltung 141-74102D
Martin Seckelmann
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
6 x Dienstag, ab 29.04.14
18:00-21:15 Uhr, 24 UStd.
88,80 Euro
Sommer-VHS
Die Broschüre zur Sommer-VHS
erscheint im Mai 2014.
Werkraum
Veranstaltung 141-73206D
Edeltraud Pohl
Dorstfeld
Fine–Frau–Grundschule
Am Wasserfall 26, Werkraum
8 x Donnerstag, ab 03.04.14
18:30-21:45 Uhr, 32 UStd.
83,20 Euro
Kreatives Gestalten mit Holz
In diesem Kurs können verschiedene
Grundfertigkeiten im Umgang mit Holz
erlernt werden: materialgerechte Verbindungen (wie Zapfen, Zinken, Dübeln,
Schrauben, Leimen), sicherer Umgang
mit Handmaschinen, Oberflächenbehandlung vom Schleifen bis zum Lackieren, Ölen oder Wachsen.
Unter fachkundiger Anleitung können
die unterschiedlichsten Holzobjekte
entstehen wie Regale, Beistelltische,
stumme Diener, Garten- oder Küchenbänke, Dekorationsobjekte und vieles
mehr. Arbeiten an vorhandenen Großmaschinen sind aus Sicherheitsgründen
nicht möglich. Auf dem Vorbereitungstreffen für die Veranstaltung
142-74114D besprechen wir Ihre
Idee und die Materialorganisation.
Die Teilnahme am Vorbereitungstreffen
ist unbedingt erforderlich.
Bitte mitbringen: Arbeitskleidung.
Es entstehen Materialkosten.
Veranstaltung 141-74110D
Annette Hobbelink
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
6 x Donnerstag, ab 23.01.14
18:00-21:15 Uhr, 24 UStd., 88,80 Euro
Veranstaltung 141-74112D
Annette Hobbelink
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
6 x Donnerstag, ab 20.03.14
18:00-21:15 Uhr, 24 UStd., 88,80 Euro
Vorbereitungstreffen: Donnerstag,
26.06.14, 18.00 Uhr, Creativzentrum
Veranstaltung 142-74114D
Annette Hobbelink
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
Samstag, 05.07.14, 10:00-17:00 Uhr
Sonntag, 06.07.14, 10:00-17:00 Uhr
Montag, 07.07.14, 10:00-17:00 Uhr
Dienstag, 08.07.14, 10:00-17:00 Uhr
118,40 Euro
151
Holzbearbeitung für Frauen
Grundkurs
An diesem Wochenende wird das Arbeitsmaterial Holz vorgestellt. Anhand
eines vorgegebenen Werkstückes kann
unter fachfraulicher Anleitung der sichere Umgang mit Werkzeugen und besonders der Einsatz von Handmaschinen
erlernt werden. Dabei kommen schwerpunktmäßig die Stichsäge, die Oberfräse, die Bohrmaschine und verschiedene
Schleifmaschinen zum Einsatz. Nebenbei
wird viel Wissenswertes mit Tipps und
Tricks rund um das Thema Holz vermittelt. Der Workshop ist für Anfängerinnen ohne Vorkenntnisse geeignet. Arbeiten an vorhandenen Großmaschinen
sind aus Sicherheitsgründen nicht möglich. Bitte mitbringen: Arbeitskleidung.
Es entstehen Materialkosten.
Veranstaltung 141-74200D
Annette Hobbelink
Dorstfeld
Creativzentrum, Haus 3, Oberbank 1
Samstag, 08.03.14, 9:15-17:00 Uhr
Sonntag, 09.03.14, 10:00-16:15 Uhr
16 UStd., 73,60 Euro
Holzbildhauerei
Mit Holzbildhauerwerkzeug und ein wenig Phantasie kann ein schönes Kunstobjekt, ein Probestück oder einfach ein
Geschenk entstehen. Unter fachlicher
Anleitung erlernen Sie den Umgang
mit Schnitzwerkzeug und erfahren viel
Wissenswertes über das vielseitige Material Holz. Es kann eine Figur, ein Kopf,
etwas Abstraktes oder ein kleines Objekt entstehen. Vorkenntnisse sind nicht
erforderlich.
Das Silber-Projekt
152
Auf dem Vorbereitungstreffen besprechen wir Ihre Idee und die Materialorganisation. Die Teilnahme am Vorbereitungstreffen ist unbedingt erforderlich.
Es entstehen Materialkosten.
Vorbereitungstreffen:
Donnerstag, 13.02.14, 18.00 Uhr,
im Creativzentrum, Oberbank 1
Veranstaltung 141-74300D
Andrea Weniger
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
Samstag, 22.02.14, 10:00-17:00 Uhr
Sonntag, 23.02.14, 10:00-17:00 Uhr
16 UStd., 73,60 Euro
Plastisches Gestalten
Modellieren mit Draht und Beton
In diesem Kurs entstehen wetterfeste
Plastiken. Durch das Aufbringen von Betonschichten auf selbstgeformte Drahtgerüste entstehen individuelle Objekte,
die nach dem Trocknen bemalt werden
können. Ziel dieses Kurses ist die Sensibilisierung für die eigene Kreativität und
Phantasie. Auf dem Vorbereitungstreffen besprechen wir Ihre Idee und die
Materialorganisation. Die Teilnahme am
Vorbereitungstreffen ist unbedingt erforderlich. Es entstehen Materialkosten.
Vorbereitungstreffen:
Dienstag, 11.03.14, 19.00 Uhr,
im Creativzentrum, Oberbank 1
Veranstaltung 141-74400D
Heike Dutkowski
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
Samstag, 15.03.14, 12:00-17:00 Uhr
Samstag, 22.03.14, 12:00-17:00 Uhr
Sonntag, 23.03.14, 12:00-17:00 Uhr
18 UStd., 75,60 Euro
Gestalten in Silber
In diesem Kurs kann ein persönlich
gestaltetes Schmuckstück nach individuellen Vorstellungen in Silber gefertigt
werden. Typische Goldschmiedetechniken wie Biegen, Sägen und Walzen
werden vermittelt. Ebenso gestaltende
Techniken wie das Polieren oder das
Satinieren. Bitte mitbringen: Arbeitskleidung, Papier, Klebestift.
Es entstehen Materialkosten.
Veranstaltung 141-74580D
Thomas Pietrzyk
Museum für Naturkunde
Münsterstr. 271
10 x Samstag, ab 25.01.14
13:30-16:45 Uhr, 40 UStd.
118,00 Euro
Veranstaltung 141-74582D
Thomas Pietrzyk
Museum für Naturkunde
Münsterstr. 271
10 x Samstag, ab 03.05.14
13:30-16:45 Uhr, 40 UStd.
118,00 Euro
Mut zum Hut
Entwurf und Gestaltung
Der Hut als Kopfbedeckung hat im Laufe der Jahrhunderte verschiedene Funktionen erfüllt, vom Schutz vor Witterungseinflüssen über das Anzeigen von
Herkunft und Stand bis zum individuellen Ausdruck der eigenen Persönlichkeit.
Heute hebt der getragene Hut mehr
denn je den Einzelnen aus der Masse
hervor und gilt als besonderes modisches Accessoire.
Die intensive fachliche Betreuung in
dem professionell eingerichteten Atelier
des Einzelstuecks schafft die Voraussetzung für außergewöhnliche Schmuckgestaltung. Neben theoretischen und
gestalterischen Grundkenntnissen wird
ein Einblick in die manuelle Schmuckgestaltung vermittelt. Gefertigt wird im
Anschluss daran ein Schmuckstück nach
eigenen Vorstellungen. Es wird nicht in
Gold gearbeitet.
Die Einführung zum Thema inklusive
Materialbesprechung ist am Montag,
dem 20.01.14 (Kurse 141-74500 bis
141-74526), und am Montag, dem
28.04.14 (Kurse 141-74530 bis 14174556), jeweils ab 18.00 Uhr im
„Einzelstueck“ (Bauerholz 48c, 44319
Dortmund). Die Teilnahme an der Vorbesprechung ist unbedingt erforderlich.
Bitte zum Kurs mitbringen:
Arbeitskleidung.
Es entstehen Materialkosten.
Veranstaltung 141-74500
4 x dienstags, ab 21.01.14
17:00-20:15 Uhr
Veranstaltung 141-74522
4 x mittwochs, ab 29.01.14
17:00-20:15 Uhr
Veranst.-Nr. 141-74538
4 x samstags, ab 03.05.14
10:00-13:15 Uhr
Veranstaltung 141-74502
4 x mittwochs, ab 22.01.14
17:00-20:15 Uhr
Veranst.-Nr. 141-74524
4 x donnerstags, ab 30.01.14
17:00-20:15 Uhr
Veranst.-Nr.1 41-74540
4 x samstags, ab 03.05.14
16:00-19:15 Uhr
Veranstaltung 141-74504
4 x donnerstags, ab 23.01.14
17:00-20:15 Uhr
Veranst.-Nr. 141-74526
4 x freitags, ab 31.01.14
17:00-20:15 Uhr
Veranst.-Nr. 141-74550
4 x dienstags, ab 06.05.14
17:00-20:15 Uhr
Veranst.-Nr. 141-74506
4 x freitags, ab 24.01.14
17:00-20:15 Uhr
Veranst.-Nr. 141-74530
4 x dienstags, ab 29.04.14
17:00-20:15 Uhr
Veranst.-Nr. 141-74552
4 x mittwochs, ab 07.05.14
17:00-20:15 Uhr
Veranst.-Nr. 141-74508
4 x samstags, ab 25.01.14
10:00-13:15 Uhr
Veranst.-Nr. 141-74532
4 x mittwochs, ab 30.04.14
17:00-20:15 Uhr
Veranst.-Nr. 141-74554
4 x donnerstags, ab 15.05.14
17:00-20:15 Uhr
Veranst.-Nr. 141-74510
4 x samstags, ab 25.01.14
16:00-19:15 Uhr
Veranst.-Nr. 141-74534
4 x donnerstags, ab 08.05.14
17:00-20:15 Uhr
Veranst.-Nr. 141-74556
4 x freitags, ab 09.05.14
17:00-20:15 Uhr
Veranst.-Nr. 141-74520
4 x dienstags, ab 28.01.14
17:00-20:15 Uhr
Veranst.-Nr. 141-74536
4 x freitags, ab 02.05.14
17:00-20:15 Uhr
Kleingruppe
Wolf Györy
„Einzelstueck“, Bauerholz 48c
44319 Dortmund
14-tägig, jeweils 16 UStd.
118,80 Euro
In diesem Workshop können ein bis
zwei Hüte individuell entworfen und
gefertigt werden.
Eine Vielzahl an Holzunterformen steht
zur Verfügung, um einen proportional
passenden und typgerechten Hut mit
Schere, Nadel und Faden zu gestalten.
Die Wahl der Materialien (Filz, Stroh,
Stoff) wird auf dem Vorbereitungstreffen individuell besprochen. Die Teilnahme am Vorbereitungstreffen ist unbedingt erforderlich.
Es entstehen Materialkosten.
Veranstaltung 141-74600D
Rita Hasenfratz
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
Samstag, 01.02.14, 10:00-17:00 Uhr
Sonntag, 02.02.14, 10:00-17:00 Uhr
16 UStd., 73,60 Euro
Vorbereitungstreffen:
Donnerstag, 23.01.14, 19.00 Uhr
im Creativzentrum, Oberbank 1
Veranstaltung 141-74602D
Rita Hasenfratz
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
Samstag, 29.03.14, 10:00-17:00 Uhr
Sonntag, 30.03.14, 10:00-17:00 Uhr
16 UStd., 73,60 Euro
Vorbereitungstreffen:
Donnerstag, 20.03.14, 19.00 Uhr
im Creativzentrum, Oberbank 1
Veranstaltung 142-74604D
Rita Hasenfratz
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
Samstag, 12.07.14, 10:00-17:00 Uhr
Sonntag, 13.07.14, 10:00-17:00 Uhr
16 UStd., 73,60 Euro
Vorbereitungstreffen:
Donnerstag, 03.07.14, 19.00 Uhr,
im Creativzentrum, Oberbank 1
Buchbinden
Aus Papier, Zwirn, Leim und Stoff entsteht mit Kreativität und Liebe zum Detail das eigene Buch in traditioneller
Fertigungsweise. Die handwerklichen
Grundlagen werden unter fachkundiger Anleitung vermittelt. Tipps für die
Restaurierung von alten Büchern und
das Binden von Fotoalben ergänzen
das Kursprogramm. Es können keine
bereits geschriebenen Einzelseiten gebunden werden. Bitte mitbringen:
große Nähnadel, Zahnseide, Geodreieck,
Lackpinsel, Bleistift, alte Zeitung, Schere, Teppichmesser, dicke Bücher oder
Bretter als Gewicht. Weißes Papier wird
gestellt. Bitte farbiges Papier in DIN
A3-Format und großzügig bemessener
Menge mitbringen. Weitere Materialien
können gegen einen Kostenbeitrag von
der Dozentin gestellt werden.
Es entstehen Materialkosten.
Veranstaltung 141-74700D
Nina Muric
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
Samstag, 15.03.14, 10:00-17:00 Uhr
Sonntag, 16.03.14, 10:00-17:00 Uhr
16 UStd., 73,60 Euro
Digitale Fotografie für Einsteiger
Fotografie
Digitale Fotografie
Die VHS Dortmund bietet Ihnen die für Einsteiger
Offene Fotowerkstatt
Möglichkeit, die Fotowerkstatt (analog
und digital) und das Schwarz-WeißFotolabor im Creativzentrum unter
fachkundiger Betreuung zu nutzen, unabhängig von der Teilnahme an einem
Fotokurs.
Angesprochen sind alle, die Fragen
zu schon fertigen Fotos, zur analogen
oder digitalen Kameraausrüstung, zur
Schwarz-Weiß-Laborentwicklung oder
zur digitalen Bildbearbeitung haben.
Bitte mitbringen: Fotokamera, Bedienungsanleitung, Kamera-CD, USBKamerakabel.
Materialkosten je nach Verbrauch.
Gisbert Gerhard
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
pro Termin 4 UStd.
pro Termin 10,00 Euro
Anmeldung erforderlich
Veranstaltung 141-75000
Freitag, 31.01.14, 17.00-20.00 Uhr
Veranstaltung 141-75002
Freitag, 21.02.14, 17.00-20.00 Uhr
Veranstaltung 141-75004
Freitag, 14.03.14, 17.00-20.00 Uhr
Veranstaltung 141-75006
Freitag, 11.04.14, 17.00-20.00 Uhr
Veranstaltung 141-75008
Freitag, 23.05.14, 17.00-20.00 Uhr
Veranstaltung 141-75010
Freitag, 13.06.14, 17.00-20.00 Uhr
Spiegelreflex- und Bridgekameras
In diesem Kurs für Anfänger / -innen
werden praktische Tipps im Umgang
mit der digitalen Spiegelreflex- oder
Bridgekamera gegeben. Die Grundbegriffe der digitalen Kameratechnik
und die Grundlagen der Bildgestaltung
werden dargestellt und mit praktischen
Übungen fotografisch umgesetzt. Die
Bild-Nach-Bearbeitung am Computer
ist nicht Gegenstand des Kurses (siehe
Angebote der VHS zur digitalen Bildbearbeitung im EDV-Bereich).
Bitte mitbringen: digitale Spiegelreflex- oder Bridgekamera (keine digitalen
Kompaktkameras), Bedienungsanleitung,
Kamera-CD, USB-Kamerakabel, Schreibmaterial. Es entstehen Materialkosten.
Gisbert Gerhard
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
Veranstaltung 141-75100D
4 x Dienstag, ab 21.01.14
18:00-21:15 Uhr, 16 UStd., 73,60 Euro
Veranstaltung 141-75102D
4 x Montag, ab 03.02.14
18:00-21:15 Uhr, 16 UStd., 73,60 Euro
Veranstaltung 141-75104D
Samstag, 08.02.14, 10:00-17:00 Uhr
Sonntag, 09.02.14, 10:00-17:00 Uhr
16 UStd., 73,60 Euro
Veranstaltung 141-75106D
4 x Dienstag, ab 11.03.14
18:00-21:15 Uhr, 16 UStd., 73,60 Euro
Veranstaltung 141-75108D
4 x Montag, ab 17.03.14
18:00-21:15 Uhr, 16 UStd., 73,60 Euro
Veranstaltung 141-75110D
Samstag, 05.04.14, 10:00-17:00 Uhr
Sonntag, 06.04.14, 10:00-17:00 Uhr
16 UStd., 73,60 Euro
Veranstaltung 141-75112D
4 x Dienstag, ab 29.04.14
18:00-21:15 Uhr, 16 UStd., 73,60 Euro
Veranstaltung 141-75114D
4 x Montag, ab 05.05.14
18:00-21:15 Uhr, 16 UStd., 73,60 Euro
Veranstaltung 141-75116D
4 x Dienstag, ab 03.06.14
18:00-21:15 Uhr, 16 UStd., 73,60 Euro
Digitales Fotografieren mit
der Kompaktkamera
Die Motivprogramme
Motivprogramme sind auf bestimmte Aufnahmesituationen fest definierte
Einstellungen der Kompaktkamera, die
völlig automatisch Blende, Verschlusszeit
etc. vorgeben und als Erleichterung für
Schnappschüsse und Fotografieeinsteiger gedacht sind. Zu den häufigsten
Motivprogrammen zählen der Sportmodus, Panoramaeinstellungen, Funktionen
für Portrait- oder Nahaufnahmen. In
diesem Kurs wird die motivbezogene
Technik der Automatikprogramme von
Kompaktkameras erläutert und deren fotografische Einsatzmöglichkeiten
mit praktischen Übungen erprobt. Die
Bild-Nach-Bearbeitung am Computer
ist nicht Gegenstand des Kurses (siehe
Angebote der VHS zur digitalen Bildbearbeitung im EDV-Bereich).
Bitte mitbringen: Kompaktkamera mit
Motivprogrammen (keine Spiegelreflexoder Bridgekamera), Bedienungsanleitung, Kamera-CD, USB-Kamerakabel,
Schreibmaterial.
Es entstehen Materialkosten.
Veranstaltung 141-75200D
Gisbert Gerhard
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
3 x Mittwoch, ab 26.03.14
18:00-21:15 Uhr, 12 UStd.
55,20 Euro
Veranstaltung 141-75202D
Gisbert Gerhard
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
3 x Mittwoch, ab 07.05.14
18:00-21:15 Uhr, 12 UStd.
55,20 Euro
Basiskurs Schwarz-Weiß-Fotografie und Laborarbeit
Vom gesehenen zum fertigen Bild
ist eine Vielzahl fotografischer Schritte durchzuführen. Zur bestmöglichen
Umsetzung von Bildideen werden im
Basiskurs Grundkenntnisse der Aufnahmetechnik und der Arbeit im SchwarzWeiß-Fotolabor vermittelt. Themenschwerpunkte sind: Grundlagen der
analogen Kamera- und Aufnahmetechnik, Einführung in das lichtbildnerische
Gestalten, Grundlagen der Negativ- und
Positiventwicklung (Fotolabor).
Basiskurs Schwarz-Weiß-Fotografie
und Laborarbeit
Es wird mit Schwarz-Weiß-Material fotografiert. Bitte mitbringen: Analoge Fotokamera, Bedienungsanleitung, Schreibmaterial. Weitere Materialien werden im
Kurs besprochen.
Es entstehen Materialkosten.
Veranstaltung 141-75300D
Gisbert Gerhard
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
3 x Donnerstag, ab 08.05.14
18:00-21:15 Uhr, 12 UStd.
55,20 Euro
Die hohe Schule der
Schwarz-Weiß-Fotografie
Trotz des Vormarsches der digitalen
Fotografie hat die klassische SchwarzWeiß-Fotografie nichts von ihrem Reiz
eingebüßt. Dieses Angebot wendet sich
an ambitionierte Fotografen / -innen, die
bei der Aufnahme und im Labor die
Schwarz-Weiß-Technik gezielt als künstlerisches Transportmittel für die Bildinhalte einsetzen möchten.
Von der Lichtführung über die Filmauswahl und Filtertechnik bis zur Entwicklungsarbeit im Fotolabor wird die
farbige Wirklichkeit in ein künstlerisch
anspruchsvolles Bild in Schwarz-Weiß
umgesetzt. Kamera- und einfache Laborkenntnisse werden vorausgesetzt.
Bitte mitbringen: Analoge Fotokamera
und ggf. Fotoausrüstung, Schreibmaterial.
Es entstehen Materialkosten.
Aufbaukurs
Veranstaltung 141-75310D
Gisbert Gerhard
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
Mittwoch, 18.06.14, 18:00-21:15 Uhr
Samstag, 21.06.14, 10:00-17:00 Uhr
Sonntag, 22.06.14, 10:00-17:00 Uhr
Mittwoch, 25.06.14, 18:00-21:15 Uhr
24 UStd., 88,80 Euro
Projektkurs Fotografie
Schwerpunkt des Kurses ist die Entwicklung einer persönlichen fotografischen Handschrift und die Aneignung
der gestalterischen und technischen Fähigkeiten, die notwendig sind, um die
eigenen Ideen angemessen umsetzen
zu können. Geplant sind die folgenden
thematischen Schwerpunkte: Landschaftsfotografie, inszenierte Fotografie,
Porträts, fotografische Spurensicherung
(Industriekultur, Strukturwandel, persönliche Umfelder), Farbgestaltung,
Belichtung. Vorschläge der Teilnehmenden sind ausgesprochen erwünscht.
Dieser Kurs richtet sich auch an Interessent / -innen, die sich für eine Aufnahme- oder Eignungsprüfung für ein
Fotostudium an Kunstakademien oder
Fachhochschulen vorbereiten möchten.
Bitte bringen Sie möglichst viele eigene
Fotografien / Bilddateien mit.
Es entstehen Materialkosten.
Veranstaltung 141-75400D
Jörg Zimmer
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
8 x Mittwoch, ab 19.02.14
18:30-21:45 Uhr, 32 UStd.
94,40 Euro
153
Projekt: Industrie-Fotografie
Foto-Exkursionen und Fotowettbewerb:
„Erlebnis:Unternehmen“
Unter der Marke
„Erlebnis:Unternehmen“ bietet die
Industrie- und Handelskammer zu
Dortmund (IHK) ambitionierten
Hobbyfotografen Einblicke in
Industrie- und Logistikunternehmen.
Die inhaltlichen Schwerpunkte orientieren sich flexibel an den Interessen
der Gruppe. Grundkenntnisse in der
Fotografie sind Voraussetzung für die
Teilnahme.
Die VHS bietet allen Interessent / -innen eine kostenlose und unverbindGesucht werden fotografische Ein- liche Auftaktveranstaltung an.
drücke von Firmen, Arbeitsabläufen,
Mitarbeiter / -innen und Produkten. Hier werden Details zum FotowettbeDafür gewähren unterschiedliche werb von der IHK vorgestellt und die
Unternehmen exklusive Einblicke Inhalte des Workshops erläutert.
hinter ihre sonst verschlossenen Interessierte Fotografen / -innen können
sich untereinander kennen lernen, ersWerkstore.
te Ideen austauschen und ihre Fragen
Die VHS Dortmund ist Bildungs- klären.
partner für den Fotowettbewerb
„Erlebnis:Unternehmen“ und unter- Orientierung
stützt die erfolgreiche Teilnahme an Veranstaltung 141-75450
Marcus Düdder
diesem Wettbewerb.
Dorstfeld
Die IHK zeichnet die besten Bilder mit Creativzentrum, Oberbank 1
attraktiven Preisen aus und präsentiert Dienstag, 11.02.14, 18:30-21:30 Uhr
die Siegerbilder in einer Fotoausstellung. 4 UStd., entgeltfrei
Anmeldung erforderlich
Der Foto-Workshop besteht
aus zwei Bausteinen.
Realisation
Zum einen werden die Teilnehmenden Weitere Termine nach Vereinbarung
auf die Exkursionen vorbereitet. Sie dis- Veranstaltung 141-75460D
kutieren Bildideen, Konzepte und deren Marcus Düdder
technische Umsetzung.
Dorstfeld
Zum anderen werden die Fotoexkursi- Creativzentrum, Oberbank 1
onen zu den unterschiedlichen Unter- Dienstag und Samstag, 10 Termine
nehmen im Workshop organisiert und ab Dienstag, 25.02.14, 18:30-21:45 Uhr
fachlich vorbereitet.
40 UStd., 118,00 Euro
Weitere Informationen zum Fotowettbewerb der IHK
finden Sie auf Seite 15.
Kamera- und
Aufnahmetechnik
Spiegelreflexkameras
Die Funktionsweise der Spiegelreflexkamera mit ihren Automatikprogrammen und der manuelle Betrieb sind
Schwerpunkte des Kurses. Die Belichtungsmessung und ihre Sonderfälle,
die Belichtungszeit, die Blende und die
Brennweite zur Bildgestaltung werden
ausführlich behandelt und mit praktischen Übungen fotografisch umgesetzt.
Bitte mitbringen: Spiegelreflexkamera,
Bedienungsanleitung, Kamera-CD, USBKamerakabel, Schreibmaterial. Es entstehen Materialkosten.
Veranstaltung 141-75500D
Gisbert Gerhard
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
Samstag, 15.03.14, 10:00-17:00 Uhr
Sonntag, 16.03.14, 10:00-17:00 Uhr
16 UStd., 73,60 Euro
Veranstaltung 141-75502D
Gisbert Gerhard
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
Samstag, 10.05.14, 10:00-17:00 Uhr
Sonntag, 11.05.14, 10:00-17:00 Uhr
16 UStd., 73,60 Euro
Das digitale Fotolabor:
RAW-Grundlagen
Wer im RAW-Format fotografiert (engl.
raw = roh) kann die maximale Kontrolle über die Bildqualität seiner Fotos
behalten. Eine Bildbearbeitung durch
die Software in der Kamera findet vor
dem Speichern auf die Karte nicht statt.
Sämtliche vom Bildsensor erfassten Details bleiben vollständig erhalten. Die
Bildnachbearbeitung wie Weißabgleich,
Schärfen, Beeinflussung von Farben
oder Helligkeit kann dann in vollem
Umfang nachträglich durchgeführt werden. Abschließend wird die Datei in ein
Standardformat konvertiert. Das Tagesseminar zeigt in praktischen Übungen
die Vor- und Nachteile der Rohdatenverarbeitung von Fotodateien und gibt
Tipps für geeignete Bildbearbeitungsprogramme.
Bitte mitbringen: Digitale Fotokamera (die das RAW-Format abspeichern
kann), Kamera-CD, USB-Kamerakabel,
Bedienungsanleitung, Schreibmaterial.
Es entstehen Materialkosten.
Veranstaltung 141-75600D
Gisbert Gerhard
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
Samstag, 15.02.14, 10:00-17:00 Uhr
8 UStd., 38,40 Euro
Das digitale Fotolabor:
Schwarz-Weiß- und InfrarotFotografie digital
Foto: Peter Schaefer
154
Schwarz-Weiß- und
Infrarot-Fotografie digital
Themen der Workshops:
- Gezielte Umwandlung der Farben in
Grauwerte - Arbeiten mit den Farbkanälen - Simulation des Einsatzes von
analogen Farbfiltern - Simulation von
Kornstrukturen der analogen Fotografie
- Bearbeitung der Zeichnung in Schatten und Lichtern - Grundlagen der Infrarot-Fotografie. – Einfache Kenntnisse
in der digitalen Bildbearbeitung sind
Voraussetzung zur Teilnahme.
Bitte mitbringen: Digitale Fotokamera,
Kamera-CD, USB-Kamerakabel, Bedienungsanleitung, Schreibmaterial.
Es entstehen Materialkosten.
Veranstaltung 141-75610D
Gisbert Gerhard
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
Sonntag, 09.03.14, 10:00-17:00 Uhr
8 UStd., 38,40 Euro
Veranstaltung 142-75612D
Gisbert Gerhard
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
Dienstag, 08.07.14, 18:00-21:15 Uhr
Donnerstag, 10.07.14, 18:00-21:15 Uhr
8 UStd., 38,40 Euro
Das digitale Fotolabor:
Scannen
In diesem Workshop erfahren Sie die
Technik des Scannens und der Nachbearbeitung. Sie entfernen Kratzer,
korrigieren Falschfarben und setzen die
Retusche gezielt zur Wiederaufbereitung
von Fotografien ein. Bitte mitbringen:
Schwarz-Weiß- oder Color-Negative vom
Kleinbild bis zum Großbild (max. 8x10
inch), Schwarz-Weiß- oder Color-Fotografien (max. DIN A4), Diapositive. Es
entstehen Materialkosten.
Veranstaltung 141-75620D
Gisbert Gerhard
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
2 x Montag, ab 20.01.14
18:00-21:15 Uhr, 8 UStd., 38,40 Euro
Das digitale Fotolabor:
Bildbearbeitung
Geben Sie Ihren digitalen Fotos den
letzten Schliff! Auch wenn das Bild
schon technisch gut gelungen scheint,
können Sie aus der Perspektive des
Fotografen noch interessante Akzente
setzen. Sie arbeiten mit der Belichtung
und den Farben, dem Kontrast und der
Helligkeit, wählen Ausschnitte und setzen Techniken des Abwedelns oder der
Nachbelichtung ein. Bitte mitbringen:
digitale Fotokamera, Kamera-CD, USBKamerakabel, Bilddateien, Schreibmaterial. Es entstehen Materialkosten.
Veranstaltung 141-75630D
Gisbert Gerhard
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
Moderne Bildbearbeitungsprogramme
Samstag, 08.03.14, 10:00-17:00 Uhr
können ein Farbbild per Mausklick in
8 UStd., 38,40 Euro
ein Schwarz-Weiß--Foto umwandeln.
Die digitale Aufnahmetechnik bietet Veranstaltung 141-75632D
dem ambitionierten Fotografen aller- Gisbert Gerhard
dings noch weit mehr Optionen, um Dorstfeld
exzellente Schwarz-Weiß-Ergebnisse zu Creativzentrum, Oberbank 1
2 x Donnerstag, ab 05.06.14
erzielen.
18:00-21:15 Uhr, 8 UStd., 38,40 Euro
HDR-Fotografie
Foto: Peter Schaefer
Das Geheimnis guter Fotos
Oftmals kann man sich beim Betrachten
einer Fotografie nicht erklären, warum
ein Bild als stimmig und richtig empfunden wird. Mehr zufällig und intuitiv
ist ein Foto entstanden, das auch nach
Jahren noch gefällt. Nur, reproduzieren lässt sich das gelungene Ergebnis
ohne Fachkenntnisse zur Bildgestaltung
kaum. In diesem Dia-Vortrag wird mit
Bildbeispielen erklärt, wie man ein
Bild professionell aufbaut und welche
Grundüberlegungen wichtig sind. Neben Tipps und Tricks für die alltägliche
Fotografie werden nützliche Hinweise
für Teilnehmer / -innen gegeben, die an
Wettbewerben teilnehmen oder eine
Ausstellung gestalten möchten. Der DiaVortrag wendet sich an Interessent / -innen, die bereits über Grundkenntnisse
der fotografischen Bildgestaltung verfügen. Bitte mitbringen: Schreibmaterial.
Vortrag
Veranstaltung 141-75700
Ferdinand Hesener
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
Montag, 10.03.14, 18:30-21:30 Uhr
4 UStd.; 15,00 Euro
Anmeldung erforderlich
Vortrag
Veranstaltung 141-75702
Ferdinand Hesener
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
Montag, 02.06.14, 18:30-21:30 Uhr
4 UStd.; 15,00 Euro
Anmeldung erforderlich
Einführung in die fotografische Bildgestaltung
Mit anschaulichen Bildbeispielen aus der
Geschichte der Fotografie soll ein lebendiges Verständnis für die Kunst der
fotografischen Bildgestaltung entstehen.
Dabei geht es um mehr als Tipps und
Tricks!
Der Vortrag wird zeigen, dass ein
spannungsreiches und interessantes
Bild das Ergebnis von einer geschulten
Wahrnehmung und einer gekonnten
fotografischen Technik darstellt. Eigene
Fotografien können mitgebracht und
unter dem Aspekt der neu erworbenen
Kenntnisse mit dem Referenten besprochen werden.
Vortrag
Veranstaltung 141-75710
Thomas Strenge
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
Donnerstag, 06.02.14, 18:30-21:30 Uhr
4 UStd.; 15,00 Euro
Anmeldung erforderlich
Von der Fotografie zum Bild
Für den ungeübten Laien in der Fotografie ist oft die Kamera- und Aufnahmetechnik der Schwerpunkt des Interesses. Doch schon bald stellt sich die
Frage: Was unterscheidet das geknipste
Foto von einem gelungenen, fotografischen Bild, das man sich auch nach
Jahren noch gerne anschaut? Wann beginnt eine Fotografie eine Geschichte
zu erzählen?
Bitte mitbringen: analoge oder digitale Fotokamera mit manuellen Einstellmöglichkeiten von Zeit und Blende,
Bedienungsanleitung, Kamera-CD, USBKamerakabel, Schreibmaterial. Weiteres
Material wird im Kurs besprochen.
Es entstehen Materialkosten.
Grundkurs
Veranstaltung 141-75720D
Thomas Strenge
Dorstfeld
Creativzentrum, Haus 1, Oberbank 1
Donnerstag, 13.02.14, 18:00-21:15 Uhr
Samstag, 15.02.14, 10:00-16:30 Uhr
Donnerstag, 20.02.14, 18:00-21:15 Uhr
16 UStd.; 73,60 Euro
Grundkurs
Veranstaltung 141-75722D
Thomas Strenge
Dorstfeld
Creativzentrum, Haus 1, Oberbank 1
Donnerstag, 06.03.14, 18:00-21:15 Uhr
Samstag, 08.03.14, 10:00-16:30 Uhr
Donnerstag, 13.03.14, 18:00-21:15 Uhr
16 UStd.; 73,60 Euro
Bildgestaltung
High Dynamic Range Fotografie (HDR)
ist eine Bildbearbeitungstechnik für
Fotos mit sehr hohen Bildkontrasten.
Scheint in einer dunklen Kirche die
Sonne durch das bunte Kirchenfenster, entsteht in der Aufnahmesituation ein hoher Motivkontrast und es ist
nur möglich, den Innenraum oder das
Fenster richtig zu belichten. HDR erhöht
den Kontrastumfang und so können
sehr helle und sehr dunkle Bildelemente
in einer Aufnahme dargestellt werden.
In der HDR-Fotografie werden mehrere,
verschieden belichtete Aufnahmen desselben Motivs mit einer Software zu
einem neu gestalteten Foto kombiniert.
Vorkenntnisse in der Bildbearbeitung
und fotografische Grundkenntnisse sind
Voraussetzung zur Teilnahme.
Bitte mitbringen: Digitale Kamera mit
Möglichkeiten zur Belichtungskorrektur,
Stativ (wenn vorhanden), Kamera-CD,
USB-Kamerakabel, Bedienungsanleitung,
Schreibmaterial.
Es entstehen Materialkosten.
Veranstaltung 141-75730D
Gisbert Gerhard
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
Sonntag, 16.02.14, 10:00-17:00 Uhr
8 UStd.; 38,40 Euro
Veranstaltung 141-75732D
Gisbert Gerhard
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
2 x Mittwoch, ab 04.06.14
18:00-21:15 Uhr, 8 UStd.
38,40 Euro
Großstadt bei Nacht
Porträtfotografie
Das Porträt gehört zu den interessantesten Bereichen der Fotografie. Für
die Darstellung der Person spielen die
Beleuchtungstechnik im Studio ebenso
eine wichtige Rolle wie die Tageslichtbedingungen im Innen- und Außenbereich,
die Requisite und das fotografische Umfeld. Bitte mitbringen: Fotokamera mit
manuellen Einstellmöglichkeiten von Zeit
und Blende, Kamera-CD, USB-Kamerakabel, Bedienungsanleitung, Schreibmaterial. Es entstehen Materialkosten.
Grundkurs
Veranstaltung 141-75800D
Gisbert Gerhard
Dorstfeld
Creativzentrum, Haus 2, Oberbank 1
Samstag, 29.03.14, 10:00-17:00 Uhr
Sonntag, 30.03.14, 10:00-17:00 Uhr
16 UStd.; 73,60 Euro
Grundkurs
Veranstaltung 141-75802D
Gisbert Gerhard
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
Samstag, 17.05.14, 10:00-17:00 Uhr
Sonntag, 18.05.14, 10:00-17:00 Uhr
16 UStd.; 73,60 Euro
Aufbaukurs
Veranstaltung 142-75804D
Gisbert Gerhard
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
Samstag, 28.06.14, 10:00-17:00 Uhr
Sonntag, 29.06.14, 10:00-17:00 Uhr
16 UStd., 73,60 Euro
Tierische Aufnahmen
Fotografie im Dortmunder Zoo
Im Dortmunder Zoo leben über 1500
Tiere in mehr als 240 heimischen und
exotischen Arten aller Kontinente. Der
Themenvielfalt sind kaum Grenzen gesetzt und lassen Raum für die unterschiedlichsten Bildmotive. Vom bewegten Bild mit gezielter Unschärfe über
den künstlerisch eingesetzten Schnappschuss bis zum Tierporträt können die
unterschiedlichsten fotografischen Ausdrucksmittel angewandt werden. Der
Samstagnachmittag beginnt mit einer
Einführung in die Kameratechnik und
Bildgestaltung. Am Sonntag wird vor
Ort im Zoo fotografiert mit anschließender Bildbesprechung. Bitte mitbringen:
Fotokamera mit manuellen Einstellmöglichkeiten von Zeit und Blende, KameraCD, USB-Kamerakabel, Bedienungsanleitung, Schreibmaterial. Die Kosten für
den Zooeintritt sind im Entgelt enthalten. Der Workshop wird in Kooperation
mit dem Dortmunder Zoo durchgeführt.
Es entstehen Materialkosten.
HDR-Fotografie
In diesem Workshop soll das Augenmerk auf schöne und ungewöhnliche
Momente in der Großstadt gelegt werden. Atmosphärische Fotografie ist hier
das Stichwort. Mit der HDR-Fotografie
gelingen Fotos, die mehr zeigen können, als die herkömmliche Fotografie.
HDR steht für High Dynamic Range.
Aufbaukurs
Das bedeutet, dass die sehr hohen BildVeranstaltung 141-75724D
kontraste in der Nacht zwischen den
Thomas Strenge
Schatten und den Lichtern mit dieser
Dorstfeld
fotografischen Technik bewältigt werCreativzentrum, Oberbank 1
den können. Die entstandenen Fotos
Donnerstag, 08.05.14, 18:00-21:15 Uhr
werden anschließend besprochen, ausSamstag, 10.05.14, 10:00-16:30 Uhr
gewählt, digital bearbeitet und zu einer
Donnerstag, 15.05.14, 18:00-21:15 Uhr
kleinen Serie zusammengefasst. Vor16 UStd.; 73,60 Euro
kenntnisse in der fotografischen Technik
sind wünschenswert.
Bitte mitbringen: Digitale Kamera mit
Möglichkeiten zur Belichtungskorrektur,
Stativ (wenn vorhanden), Kamera-CD,
USB-Kamerakabel, Bedienungsanleitung,
Veranstaltung 141-75810D
Schreibmaterial.
Gisbert Gerhard
Es entstehen Materialkosten.
Dorstfeld
Veranstaltung 141-75740D
Creativzentrum, Oberbank 1
Thomas Strenge
Samstag, 14.06.14, 13:30-16:45 Uhr
Dorstfeld
Sonntag, 15.06.14, 10:00-17:00 Uhr
Creativzentrum, Oberbank 1
12 UStd.; 55,20 Euro
Samstag, 29.03.14, 10:00-14:00 Uhr
Veranstaltung 142-75812D
Sonntag, 06.04.14, 10:00-15:00 Uhr
Gisbert Gerhard
11 UStd.; 50,60 Euro
Dorstfeld
Creativzentrum, Haus 1, Oberbank 1
Sommer-VHS
Samstag, 12.07.14, 13:30-16:45 Uhr
Die Broschüre zur Sommer-VHS Sonntag, 13.07.14, 10:00-17:00 Uhr
55,20 Euro
erscheint im Mai 2014.
155
Blitzlichtfotografie
Der externe Blitz
Durch den Einsatz von Blitzlicht oder
durch entsprechende Beleuchtungstechniken (in- und outdoor) kann den Fotografien eine besondere Atmosphäre
gegeben werden. Es werden Techniken
zum Gebrauch des Blitzlichtes in Verbindung mit vorhandenem Licht dargestellt
und Aufnahmen im Fotostudio und outdoor erstellt.
Bitte mitbringen: Fotokamera mit manuellen Einstellmöglichkeiten von Zeit
und Blende, Kamera-CD, USB-Kamerakabel, Bedienungsanleitung, Schreibmaterial, externes Blitzlicht, Stativ (wenn
vorhanden), Schreibmaterial. Es entstehen Materialkosten.
Veranstaltung 141-75820D
Gisbert Gerhard
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
Samstag, 22.02.14, 10:00-17:00 Uhr
Sonntag, 23.02.14, 10:00-17:00 Uhr
16 UStd.; 73,60 Euro
Low-Light-Fotografie
Nachtaufnahmen und mehr
Die Low-Light-Fotografie bezeichnet die
Fotografie bei geringen Lichtverhältnissen in der Dämmerung, bei Anbruch
der Nacht oder auch im Morgengrauen. Der Workshop befasst sich mit
verschiedenen Lichtsituationen (Abenddämmerung, Blaue Stunde, Nacht,
Morgengrauen) und deren kreative wie
technische Umsetzung (Langzeitbelichtung, Unschärfen, Überstrahlungen,
Objekte in Bewegung). Nach einer
theoriebezogenen Einführung können
die angegebenen Seminarzeiten nach
Absprache im Kurs variieren, um das
Fotografieren in unterschiedlichen Lichtsituationen praxisnah üben zu können.
Vorkenntnisse im Umgang mit manuellen Einstellungen der analogen oder
digitalen Kamera sind erforderlich.
Bitte mitbringen: Fotokamera mit manuellen Einstellmöglichkeiten von Zeit
und Blende, Kamera-CD, USB-Kamerakabel, Bedienungsanleitung, Schreibmaterial. Soweit vorhanden: Stativ,
Graufilter, Gitterfilter. Es entstehen Materialkosten.
Veranstaltung 141-75830D
Gisbert Gerhard
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
3 x Mittwoch, ab 26.02.14
18:00-21:15 Uhr
12 UStd., 55,20 Euro
Veranstaltung 141-75832D
Gisbert Gerhard
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
3 x Donnerstag, ab 27.02.14
18:00-21:15 Uhr
12 UStd., 55,20 Euro
Makrofotografie
Die Welt der kleinen Dinge
Details fotografieren und mit abstrakten
Formen und Farben spielen, die Nahfotografie fasziniert durch formatfüllende
Aufnahmen von Miniaturen. Mit der
Makrofotografie erschließt sich eine
neue, unbekannte Welt: Mineralien,
Modellbau, Uhren, Münzen, Pflanzen,
Blumen und Insekten wie auch alltägliche Gegenstände aus Küche, Büro oder
Werkstatt können in der professionell
gestalteten Nahaufnahme eine eigene
künstlerische Dynamik entfalten.
Bitte mitbringen: Fotokamera mit manueller Einstellmöglichkeit von Zeit und
Blende, Bedienungsanleitung, KameraCD, USB-Kamerakabel, Schreibmaterial,
soweit vorhanden: externes Blitzlicht,
Stativ. Es entstehen Materialkosten.
Veranstaltung 142-75840D
Gisbert Gerhard
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
Samstag, 05.07.14, 10:00-17:00 Uhr
Sonntag, 06.07.14, 10:00-17:00 Uhr
16 UStd., 73,60 Euro
Architekturfotografie
Setzen Sie ein Haus, einen ganzen Straßenzug oder die Skyline einer Stadt in
Szene und wählen Sie den richtigen
Aufnahmestandpunkt. Erfassen Sie die
architektonischen Besonderheiten in der
Totalen und im Detail. Wie fügt sich
das Objekt in seine Umgebung ein und
wie wirkt es mit und auf Menschen?
Wie wirkt es bei entsprechendem Licht?
Tagsüber, in der Dämmerung und bei
Nacht? Wie kann man stürzende Linien vermeiden oder wie werden sie zu
einem Gestaltungsmittel? Der Workshop
ist für Anfänger/-innen und geübte
Teilnehmer/-innen geeignet.
Bitte mitbringen: Fotokamera mit manueller Einstellmöglichkeit von Zeit und
Blende, Bedienungsanleitung, KameraCD, USB-Kamerakabel, Schreibmaterial,
soweit vorhanden: externes Blitzlicht,
Stativ. Es entstehen Materialkosten.
Veranstaltung 142-75850D
Gisbert Gerhard
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
Dienstag, 01.07.14, 18:00-21:15 Uhr
Mittwoch, 02.07.14, 18:00-21:15 Uhr
Donnerstag, 03.07.14, 18:00-21:15 Uhr
55,20 Euro
Reportagefotografie
Ein Bild sagt mehr als tausend Worte –
heißt es. Um aber größere Zusammenhänge darzustellen oder eine Geschichte
zu erzählen, bedarf es mehrerer Bilder,
die kurz hintereinander oder nach und
nach über einen längeren Zeitraum und
auch an verschiedenen Orten fotografiert worden sind. Inhalt des Workshops
ist die Bearbeitung eines gemeinsamen
Themas, um eine Reportage mit fotografischen Mitteln zu erstellen.
Bitte mitbringen: Fotokamera mit manueller Einstellmöglichkeit von Zeit und
Blende, Bedienungsanleitung, KameraCD, USB-Kamerakabel, Schreibmaterial,
soweit vorhanden: externes Blitzlicht,
Stativ. Es entstehen Materialkosten.
Veranstaltung 141-75860D
Gisbert Gerhard
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
Samstag, 01.03.14, 10:00-17:00 Uhr
Sonntag, 02.03.14, 10:00-17:00 Uhr
16 UStd.; 73,60 Euro
Landschaftsfotografie
Der Sonnenuntergang am Meer, der
Schnee in den Bergen oder ein nebeliger Herbsttag – Landschaftsmotive und
Naturphänomene lassen Fotograf / -innen
immer wieder auf den Auslöser drücken. Inhalte des Workshops sind Fragen zur Bildgestaltung, zur Anwendung
von Licht und Perspektive, zur Aufnahmetechnik und zur geeigneten Fotoausrüstung. Bitte mitbringen: Fotokamera
mit manueller Einstellmöglichkeit von
Zeit und Blende, Bedienungsanleitung,
Kamera-CD, USB-Kamerakabel, Schreibmaterial, soweit vorhanden: Stativ.
Es entstehen Materialkosten.
Veranstaltung 141-75870D
Gisbert Gerhard
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
Samstag, 24.05.14, 10:00-17:00 Uhr
Sonntag, 25.05.14, 10:00-17:00 Uhr
16 UStd.; 73,60 Euro
Sportfotografie
Bewegung, Dynamik, Ruhe
Ob beim BVB, bei einem internationalen
Fußballwettbewerb oder in der FußballKreisliga – die Ansprüche und Anforderungen an ein gelungenes Sportfoto
sind vergleichbar.
Der Workshop behandelt die gestalterischen Grundelemente und technischen
Voraussetzungen für die kreative Sportfotografie.
Bei einer aktuellen Sportveranstaltung
werden die theoretisch vorbereiteten
Elemente zur Sportfotografie praktisch
erprobt.
Bitte mitbringen: Fotokamera mit manueller Einstellmöglichkeit von Zeit und
Blende, Bedienungsanleitung, KameraCD, USB-Kamerakabel, Schreibmaterial,
soweit vorhanden: externes Blitzlicht,
Stativ. Es entstehen Materialkosten.
Veranstaltung 141-75880D
Gisbert Gerhard
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
Samstag, 26.04.14, 10:00-17:00 Uhr
Sonntag, 27.04.14, 10:00-17:00 Uhr
16 UStd.; 73,60 Euro
Großbildfotografie
im Fotostudio
Der Fotograf steht hinter der Kamera
unter einem schwarzen Tuch, um das
auf dem Kopf stehende und seitenverkehrte Bild auf der Mattscheibe zu
sehen. Fotografieren wie in den Anfängen der Fotografie. Bestechend bei
der Großbildfotografie ist nicht nur das
Aufnahmeformat, um Vergrößerungen
mit höchster Auflösung zu machen.
Mit der entsprechenden Fachkamera
kann zum Beispiel Architektur fotografiert werden, ohne dass die Häuser
nach hinten wegkippen. Themen des
Workshops sind: Architektur- und Sachaufnahmen, Stilleben und table top. Für
den Workshop steht eine umfassende
Großbildkameraausrüstung zur Verfügung. S-W-Fachvergrößerungen können
vom Negativformat bis 13x18 cm angefertigt werden. Bitte mitbringen:
Schreibmaterial. Es entstehen Materialkosten.
Veranstaltung 141-75890D
Gisbert Gerhard
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
Samstag, 25.01.14, 10:00-17:00 Uhr
Sonntag, 26.01.14, 10:00-17:00 Uhr
16 UStd.; 73,60 Euro
Studiofotografie
Professionelle Fotografien aus dem Studio zeichnen sich durch ihre Beleuchtungstechnik und den Umgang mit Requisiten aus, mit denen einfache oder
banale Gegenstände inszeniert worden
sind. Themen des Wochenendseminars sind: – Sachaufnahme – Stilleben – Beleuchtung – Effektlicht – Hintergrundprojektion. Hierzu steht eine
umfangreiche Studioausstattung, wie
eine Studioblitzlichtanlage mit Zubehör,
Aufnahmetische, Hintergründe und zusätzlich zu Ihrer Fotoausrüstung eine
Großbildkamera zur Verfügung. Bitte
mitbringen: Fotokamera mit manueller
Einstellmöglichkeit von Zeit und Blende,
Bedienungsanleitung, Kamera-CD, USBKamerakabel, Schreibmaterial, soweit
vorhanden: externes Blitzlicht, Stativ.
Es entstehen Materialkosten.
Veranstaltung 141-75900D
Gisbert Gerhard
Dorstfeld
Creativzentrum, Oberbank 1
Samstag, 01.02.14, 10:00-17:00 Uhr
Sonntag, 02.02.14, 10:00-17:00 Uhr
16 UStd.; 73,60 Euro
156
Nähen und Textilgestaltung
Programmbereichsleitung:
Jessica Gwosdz (re.)
0231 / 50-2 48 36
[email protected]
Sachbearbeitung:
Marlis Besançon-Frindt
0231 / 50-2 41 00
[email protected]
Fragen rund ums Nähen
Hier sind HobbyschneiderInnen gefragt,
die Ihre Fragen rund ums Nähen einmal
beantwortet haben möchten. Zusammen mit der Dozentin sammeln Sie an
diesem Abend alle Fragen und sortieren
nach Themen.
Mögliche Themen können sein: Stoffeinkauf: Was gibt es zu beachten?
Welche Vlieseline für welchen Zweck
und für welchen Stoff? Wie vermesse
ich mich richtig? Was sollte ich beim
Zuschnitt beachten? Und viele Themen
mehr. Die Dozentin erklärt die Fragen
verständlich im Zusammenhang und Sie
erhalten neue Tipps und Kniffe.
Kleingruppe
Veranstaltung 141-76000
Britta Erdmann
Aplerbeck
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
Mittwoch, 26.03.14, 18:30-20:45 Uhr
3 UStd., 10,50 Euro
Kleingruppe
Veranstaltung 141-76002
Britta Erdmann
Aplerbeck
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
Dienstag, 01.07.14, 18:30-20:45 Uhr
3 UStd., 10,50 Euro
Der Umgang mit
der Nähmaschine
Sie lernen die Funktion einer Nähmaschine kennen und üben mit Hilfe der Dozentin erste Nähte auf der
Maschine. Wer mit der eigenen Nähmaschine arbeiten möchte, kann diese mitbringen, sollte jedoch die Anleitung für die Maschine nicht vergessen.
Bitte mitbringen: Stoffreste oder ein
Stück Nessel (0,5 m), Schere, Stecknadeln und Nähgarn.
Veranstaltung 141-76048
Karoline Spitz
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 11.01.14, 10:00-14:00 Uhr
5 UStd., 15,00 Euro
Veranstaltung 141-76050
Karoline Spitz
Aplerbeck
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
Samstag, 25.01.14, 10:00-14:00 Uhr
5 UStd., 15,00 Euro
Veranstaltung 141-76052
Friederike Moog
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 25.01.14, 10:00-14:00 Uhr
5 UStd., 15,00 Euro
.
s
vh
Veranstaltung 141-76054
Verena Bolte
Aplerbeck
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
Samstag, 15.02.14, 10:00-14:00 Uhr
5 UStd., 15,00 Euro
Veranstaltung 141-76056
Verena Bolte
Aplerbeck
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
Samstag, 08.03.14, 10:00-14:00 Uhr
5 UStd., 15,00 Euro
Veranstaltung 141-76070
Anke Rettkowski
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Freitag, 17.01.14, 18:30-21:45 Uhr
4 UStd., 15,00 Euro
Die Grundausstattung zum Schneidern
wird Ihnen am 1. Kurstermin (90 Minuten) gezeigt und erklärt.
Bitte vorher nichts anschaffen.
Bitte Schreibutensilien mitbringen.
Veranstaltung 141-76072
Anke Rettkowski
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Freitag, 31.01.14, 18:30-21:45 Uhr
4 UStd., 15,00 Euro
Veranstaltung 141-76080
Verena Bolte
Aplerbeck
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
8 x Montag, ab 27.01.14
18:30-21:45 Uhr, 30 UStd., 84,00 Euro
Veranstaltung 141-76082
Verena Bolte
Aplerbeck
Zusammen mit der Dozentin nähen Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
Sie einen Kissenbezug und erlernen so 8 x Freitag, ab 07.02.14
Schritt für Schritt die Funktionen einer 9:00-12:00 Uhr, 30 UStd., 84,00 Euro
Nähmaschine kennen. Wer mit der eige- Veranstaltung 141-76084
Veranstaltung 141-76060
nen Nähmaschine arbeiten möchte, kann Verena Bolte
Alexandra Schickentanz
diese mitbringen, sollte jedoch die Anlei- Aplerbeck
Aplerbeck
tung für die Maschine nicht vergessen. Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
Bitte mitbringen: Baumwollstoff in 3 8 x Montag, ab 28.04.14
Samstag, 10.05.14, 10:00-14:00 Uhr
Farben (je 40 cm), Schere, Stecknadeln 18:30-21:45 Uhr, 30 UStd., 84,00 Euro
5 UStd., 15,00 Euro
und Nähgarn.
Veranstaltung 141-76086
Veranstaltung 141-76062
Veranstaltung 141-76074
Verena Bolte
Friederike Moog
Britta Sänger
Aplerbeck
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
Sonntag, 11.05.14, 10:00-14:00 Uhr
Montag, 13.01.14, 18:30-21:45 Uhr
6 x Freitag, ab 16.05.14
5 UStd., 15,00 Euro
4 UStd., 15,00 Euro
9:00-12:00 Uhr, 22 UStd., 61,60 Euro
Veranstaltung 141-76064
Veranstaltung
141-76076
Karoline Spitz
Britta Sänger
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Grundtechniken
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Sonntag, 15.06.14, 10:00-14:00 Uhr
für Fortgeschrittene
Samstag,
22.02.14,
10:00-13:15
Uhr
5 UStd., 15,00 Euro
In diesem Kurs werden Ihre Nähgrund4 UStd., 15,00 Euro
lagen aus dem Schneiderhandwerk verVeranstaltung 141-76078
tieft. Unterschiedliche Themeninhalte
Britta Sänger
werden Bestandteil des Kurses sein.
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Führerschein für
Der Umgang mit der Nähmaschine sollSamstag, 10.05.14, 10:00-13:15 Uhr
te vertraut sein. Die Grundausstattung
die Nähmaschine
4 UStd., 15,00 Euro
zum Schneidern wird Ihnen am 1. KursKaum mit dem Nähen angefangen,
termin (90 Minuten) gezeigt und erschon bricht die Nadel ab und der Faklärt. Bitte Schreibutensilien mitbringen.
den ist verheddert. Meist der Grund,
Grundtechniken
dass die Nähmaschine ungenutzt bleibt.
Veranstaltung 141-76090
Gehen Sie mit der Nähmaschine auf für Anfänger/innen
Verena Bolte
Tuchfühlung. Wissenswertes über Funk- In diesem Kurs werden Nähgrundlagen Aplerbeck
tion und Technik, Pflege und Wartung aus dem Schneiderhandwerk „Schritt Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
werden durch praktische Übungen an für Schritt“ erlernt. Themeninhalte wer- 8 x Donnerstag, ab 20.02.14
der Nähmaschine begleitet.
den sein: Der richtige Umgang und 18:30-21:45 Uhr, 30 UStd., 84,00 Euro
Am Ende des Tages können Sie alle ge- Pflege der Nähmaschine, Werzeuge und
bräuchlichen Nähmaschinen bedienen. Hilfsmittel, ein Mustertuch mit den un- Veranstaltung 141-76092
Geeignet für absolute Näh-Anfänger, terschiedlichsten Nähtechniken wie z. Verena Bolte
die eventuell eine Maschine kaufen B. Säume, Belege, Abnäher, Bündchen Aplerbeck
möchten oder schon eine haben, die und vieles mehr wird angefertigt, der Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
aber leider ein Buch mit 7 Siegeln ist. Umgang mit Schnittmustern, richtig 6 x Donnerstag, ab 08.05.14
Bitte mitbringen: Nähutensilien (Garn, Maßnehmen und abstecken, erste Än- 18:30-21:45 Uhr, 22 UStd., 61,60 Euro
Schere etc.), Stoff oder Stoffreste für derungsarbeiten z. B. eine Hose kürzen.
Probearbeiten, eventuell eigene Nähma- Wer mit der eigenen Nähmaschine näschine (Anleitung nicht vergessen).
hen möchte, kann diese gerne mitbringen.
Veranstaltung 141-76058
Alexandra Schickentanz
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 08.03.14, 10:00-14:00 Uhr
5 UStd., 15,00 Euro
Erste Schritte mit
der Nähmaschine
157
Nähen für Anfänger/innen
und Fortgeschrittene
Die Dozentinnen beraten Sie beim Stoffkauf, Zuschneiden und Nähen, Schnittabänderungen und geben die nötige
Hilfestellung, damit aus dem Modell
Ihrer Träume auch ein reales „Traummodell“ wird. Anfänger / innen erlernen
die Grundtechniken des Nähens, Fortgeschrittene verbessern Ihre Nähfertigkeiten. Verschiedene Schnittmuster stehen
zur Verfügung. Am 1. Kurstermin (90
Minuten) werden alle Fragen zu Stoffkauf, Schnittmustern und Nähmaterialien besprochen.
Der Umgang mit der Nähmaschine sollte vertraut sein.
Bitte mitbringen: Maßband, Schreibzeug, Papier, Stoffe und Zubehör.
Veranstaltung 141-76100
Britta Erdmann
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
8 x Dienstag, ab 14.01.14
18:30-21:45 Uhr, 30 UStd., 84,00 Euro
Veranstaltung 141-76102
Britta Erdmann
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
8 x Mittwoch, ab 15.01.14
18:30-21:45 Uhr, 30 UStd., 84,00 Euro
Veranstaltung 141-76104
Britta Sänger
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
8 x Donnerstag, ab 23.01.14
18:30-21:45 Uhr, 30 UStd., 84,00 Euro
Veranstaltung 141-76106
Friederike Moog
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
8 x Dienstag, ab 04.02.14
16:00-18:15 Uhr, 23 UStd., 64,40 Euro
Veranstaltung 141-76108
Britta Erdmann
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
8 x Dienstag, ab 29.04.14
18:30-21:45 Uhr, 30 UStd., 84,00 Euro
Veranstaltung 141-76110
Britta Erdmann
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
8 x Mittwoch, ab 30.04.14
18:30-21:45 Uhr, 30 UStd., 84,00 Euro
Veranstaltung 141-76112
Friederike Moog
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
8 x Dienstag, ab 06.05.14
16:00-18:15 Uhr, 23 UStd., 64,40 Euro
Veranstaltung 141-76114
Britta Sänger
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
6 x Donnerstag, ab 08.05.14
18:30-21:45 Uhr, 22 UStd., 61,60 Euro
Aufbaukurs
Veranstaltung 141-76152
Karoline Spitz
Aplerbeck
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
8 x Mittwoch, ab 29.01.14
15:00-18:15 Uhr, 30 UStd., 84,00 Euro
Filzen gehört zu den ältesten und vielseitigsten textilen Handwerkskünsten.
Von zarten, hauchfeinen Geweben bis
zu robusten, festen Strukturen, vom
Schmuckzubehör über Wohnaccessoires
bis zu Schals und Taschen ist grundsätzlich alles möglich. In der breiten Farbpalette der Wolle und Wollsorten findet
jeder etwas nach seinem Geschmack.
Das sinnliche Erlebnis der Herstellung
eines Filzstückes mit Wasser, Seife und
eigener Handarbeit hat etwas Meditatives und Erholsames.
Filzgestaltung
Fortgeschrittene beschäftigen sich in
diesem Kurs mit den verschiedenen
spannenden Möglichkeiten der Farb-,
Material- und Oberflächengestaltung
beim Filzen am Beispiel von kugelförmigen Vasen. Die Materialkosten sind im
Entgelt bereits enthalten.
Bitte mitbringen: 3 Handtücher, Schere, Plastiktüte, alte Gardinen(-rest),
Kernseife und Arbeitskleidung.
Kleingruppe
Veranstaltung 141-76222
Carola Heuser
Filzen für Anfänger/innen
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Schmuckzubehör
Im Anfängerkurs können z. B. Schmuck- Samstag, 17.05.14, 9:30-16:30 Uhr
zubehör wie Blüten mit und ohne Stiel, 8 UStd., 38,00 Euro
Kugeln, Anhänger, Ringe usw. gefilzt
werden. Die Materialkosten sind im Entgelt bereits enthalten.
Bitte mitbringen: 3 Handtücher, Sche- Nähen für Teens
re, Plastiktüte, alte Gardinen(-reste),
Für AnfängerInnen und
Kernseife und Arbeitskleidung.
Fortgeschrittene ab 12 Jahre
Kleingruppe
Veranstaltung 141-76200
Nähmaschinenführerschein
Carola Heuser
für Teens
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Wenn du noch nicht mit der NähmaSamstag, 25.01.14, 9:30-16:30 Uhr
schine umgehen kannst, es aber gerne
8 UStd., 38,00 Euro
lernen möchtest, wenn du Spaß hast,
etwas selber herzustellen und geduldig
Kleingruppe
bist, bist du hier richtig. Die eigene
Veranstaltung 141-76202
Nähmaschine (bitte mit Anleitung)
Carola Heuser
kannst du gerne mitbringen.
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Bitte mitbringen: Schere, Stecknadeln,
Samstag, 08.03.14, 9:30-16:30 Uhr
Nähnadeln, Maßband. Im Entgelt sind
8 UStd., 38,00 Euro
Materialkosten enthalten. Das Entgelt ist
bereits für Schüler / -innen und AuszubilFilzen für Fortgeschrittene
dende ermäßigt.
Dreidimensionale Objekte
Im Fortgeschrittenenkurs können dreidimensionale Objekte wie z. B. Vasen,
Windlichter, (Handy-)taschen usw. gefilzt
werden. Die Materialkosten sind im Entgelt bereits enthalten. Bitte mitbringen: 3 Handtücher, Schere, Plastiktüte,
alte Gardinen(-rest), Kernseife, Arbeitskleidung, 1 Einmachglas ohne Deckel, 2
Gläser oder Vasen (auch Sauerkirschenoder Gurkengläser möglich).
Kleingruppe
Veranstaltung 141-76300
Britta Erdmann
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 14.06.14, 9:30-14:15 Uhr
6 UStd., 23,00 Euro
Kompaktkurs für Teens
Häkeln mal anders
– Amigurumi für Teens
Amigurumi ist eine japanische Häkelkunst mit der Mützen gehäkelt, Figuren
aller Art nachgebildet oder Phantasiefiguren, beispielsweise im japanischen
Kawaii-Stil, angefertigt werden können.
Dieser Kurs richtet sich an Anfänger,
die noch nie gehäkelt haben oder die
schon erste Erfahrungen gesammelt haben.
Von den Anfängen beginnend, wirst du
Schritt für Schritt alle Techniken und
nützliche Tricks kennenlernen, die dich
zum Amigurumi-Profi machen.
Bitte mitbringen: 1 Häkelnadel in der
Größe 2,5, ein weißes Wollknäuel für
diese Nadelstärke, eine Büroklammer
und eine Schere.
Kleingruppe
Veranstaltung 141-76308
Stephan Wessel
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 15.02.14, 10:00-15:00 Uhr
6 UStd., 18,00 Euro
Kleingruppe
Veranstaltung 141-76310
Stephan Wessel
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 29.03.14, 10:00-15:00 Uhr
6 UStd., 18,00 Euro
Kleine Präsente selbst genäht
für Teens
In diesem Kurs hast du die Möglichkeit,
die Nähmaschine richtig gut kennen zu
lernen. Wenn du deine eigene Nähmaschine kennen lernen möchtest, bring
sie doch einfach mit. Am Besten mit
Anleitung. Wir nähen an diesem Vormittag viele tolle Dinge für dich selber
oder auch zum Verschenken z. B. coole
Handytaschen, iPhone-Taschen, Schlüsselanhänger, Kosmetiktaschen, Armstulpen
und vieles mehr. Wenn du selber Ideen
hast, was du schon immer einmal nähen wolltest, bringe sie doch einfach
mit.
Bitte mitbringen: Schere Stecknadeln,
Nähnadeln, Kreide, Maßband. Das Entgelt ist bereits für Schüler / -innen und
Auszubildende ermäßigt. Im Entgelt sind
Materialkosten enthalten.
Du hast ein tolles Outfit im Schaufenster gesehen, aber es ist zu teuer? Du
willst das gleiche super Oberteil wie
Kleingruppe
Dein Lieblingsstar haben? Dazu noch
Veranstaltung 141-76210
die passende Tasche für Dein PortemoCarola Heuser
naie oder Handy? Kein Problem! Näh es
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Dir einfach selbst. Du lernst Zuschnitt
Samstag, 22.02.14, 9:30-16:30 Uhr
und Fertigung eines Kleidungsstückes
8 UStd., 38,00 Euro
ganz nach Deinen eigenen VorstellunKleingruppe
gen.
Veranstaltung 141-76212
Bitte mitbringen: Schnittmuster, Rolle
Carola Heuser
Packpapier, Lineal, Bleistift, Maßband,
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Schere, Klebestift. Alle Fragen zum
Samstag, 14.06.14, 9:30-16:30 Uhr
Stoffkauf klären wir am ersten Vormit8 UStd., 38,00 Euro
tag. Das Entgelt ist bereits für Schüler / -innen und Auszubildende ermäßigt. Kleingruppe
Nunofilz
Veranstaltung 141-76312
Fortgeschrittene filzen mit Hilfe der DoBritta Erdmann
zentin hauchdünne Schals aus Seide.
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Die Materialkosten (inkl. Schal) sind im
Samstag, 05.04.14, 9:30-14:15 Uhr
Entgelt bereits enthalten.
6 UStd., 23,00 Euro
Bitte mitbringen: 3 Handtücher, Schere, Plastiktüte, alte Gardinen(-rest) mind.
190 x 50 cm, Kernseife und Arbeitskleidung.
Kleingruppe
Veranstaltung 141-76220
Carola Heuser
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 05.04.14, 9:30-16:30 Uhr
8 UStd., 46,00 Euro
Amigurumi
158
Kleingruppe
Veranstaltung 141-76302
Gudrun Beerbohm
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
3 x Montag / Dienstag / Mittwoch
ab 14.04.14, 10:00-15:00 Uhr
18 UStd., 54,00 Euro
Mützen, Taschen
und textile Accessoires
Aktuelle Mode
am Wochenende
Ein Kompaktangebot für alle, die an einem Stück ein Kleidungsstück fertig nähen möchten. Modische Schnitte verändern Sie unter fachkundiger Anleitung
auf persönliche Maße und ganz nach
individuellem Geschmack. Die Dozentin
gibt Tipps und zeigt Ihnen Kniffe für
schwierige Arbeiten wie z. B. Taschen,
Ärmel und Kragen. Nähkenntnisse sollten vorhanden und der Umgang mit
der Maschine vertraut sein.
Veranstaltung 141-76402
Britta Sänger
Aplerbeck
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
Samstag, 08.02.14, 9:30-16:00 Uhr
Sonntag, 09.02.14, 9:30-16:00 Uhr
18 UStd., 50,40 Euro
Veranstaltung 141-76404
Britta Sänger
Aplerbeck
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
Samstag, 15.03.14, 9:30-16:00 Uhr
Sonntag, 16.03.14, 9:30-16:00 Uhr
18 UStd., 50,40 Euro
Veranstaltung 141-76406
Britta Sänger
Aplerbeck
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
Samstag, 29.03.14, 9:30-16:00 Uhr
Sonntag, 30.03.14, 9:30-16:00 Uhr
18 UStd., 50,40 Euro
Nähen am Wochenende
In entspannter Atmosphäre nähen Sie
einfache bis anspruchsvolle Stücke.
Unter fachkundiger Anleitung werden
Schnitte auf individuelle Proportionen
verändert, komplizierte Details genäht
und pfiffige Ideen umgesetzt. Wer mit
ungewöhnlichen Materialien gestalterisch kreativ sein möchte, ist hier auch
richtig!
Damit Sie sofort loslegen können, bespricht die Dozentin am 1. Termin mit
Ihnen alle Fragen zum Stoffkauf, zu
Schnittmustern und zu Nähutensilien.
Falls Schnittmuster, Stoffe etc. schon
vorhanden sind, bitte zum 1. Termin
mitbringen.
Kleingruppe
Veranstaltung 141-76410
Britta Erdmann
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Freitag, 07.02.14, 18:30-20:00 Uhr
Samstag, 15.02.14, 9:30-16:00 Uhr
Sonntag, 16.02.14, 9:30-16:00 Uhr
18 UStd., 63,00 Euro
Nähen an zwei Abenden
Dieser Kurs ist für Teilnehmer / innen gedacht, die ein Kleidungsstück zu Ende
nähen oder einen Teil der Kleidung
ändern möchten. Unter fachkundiger
Anleitung werden die letzten Handgriffe
erledigt wie z. B. Kleiderlängen festlegen, Kleidungsstücke abstecken, Knopflöcher nähen, Reißverschlüsse einnähen,
Taschenpositionen festlegen und vieles
mehr. Mit ein paar kleinen Handgriffen
hat man anschließend ein paar neue
schöne Modelle mehr im Kleiderschrank.
Bitte mitbringen: Schere, Stecknadeln,
Nähnadeln, Reihgarn, Schneiderkreide,
Maßband, Auftrenner, Nähgarn, evtl.
einen Reißverschluss und die zu verändernden Kleidungsstücke.
Kleingruppe
Veranstaltung 141-76500
Britta Erdmann
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
2 x Dienstag, ab 11.03.14
18:30-21:45 Uhr, 8 UStd., 28,00 Euro
Kleingruppe
Veranstaltung 141-76502
Britta Erdmann
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
2 x Mittwoch, ab 12.03.14
18:30-21:45 Uhr, 8 UStd., 28,00 Euro
Patchwork
für Anfänger und „Profis“
Patchwork ist eine alte amerikanische
Volkskunst, eine Kombination aus Farben, Schattierungen und Muster, umgesetzt in Stoff.
Das Seminar umfasst alle Details, die
für das Kunsthandwerk Patchwork
wichtig sind: Stoffauswahl, Farbkombination, Stoffzuschnitt mit Schablonen
und Schnellmethoden, verschiedene
Näh- und Applikationstechniken bis zur
Fertigstellung eines Quilts (gesteppte
Decke), Kissen, Tischwäsche und vieles
mehr. Die Größe und Art der Arbeit,
die Auswahl der Stoffe und Farben richten sich nach den jeweiligen persönlichen Wünschen.
Am 1. Termin werden Modelle und
Techniken vorgestellt, damit Sie sich
danach die passenden Stoffe und notwendigen Materialien besorgen können.
Veranstaltung 141-76504D
Ursula Wolf
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Freitag, 07.03.14, 17:00-17:45 Uhr
Freitag, 28.03.14, 17:00-21:45 Uhr
Samstag, 29.03.14, 9:30-16:00 Uhr
15 UStd., 48,00 Euro
Modisch, peppig und immer ansprechend sind die in diesem Workshop
gefertigten Accessoires. Aus verschiedenen Materialien und Zubehör entstehen
Pantoffeln, Taschen, Stulpen und Gamaschen, Gürtel, Manschetten, Mützen,
Kleidung für Wärmflaschen, Kuschelkissen und alles, was uns sonst noch
einfällt.
Bitte mitbringen: Kleine und große
Lieblings-Stoffreste, Zubehör aller Art
(Vlieseline, ausgefallene Knöpfe, Reißverschlüsse, Pailletten und alles, was
die Phantasie beflügelt und verwendet
werden kann). Außerdem das übliche
Nähzubehör: farblich passendes Garn,
Schere, Kreide, Seiden- und Kopierpapier und Stecknadeln. Schnittmuster
können zur Verfügung gestellt werden.
Kleingruppe
Veranstaltung 141-76506
Anke Rettkowski
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 18.01.14, 9:30-16:00 Uhr
8 UStd., 28,00 Euro
Ein Schnitt – viele Röcke
Alle Röcke entstehen aus einem Basisschnitt, der neu abgewandelt wird.
Rüschen, Falten, Applikationen, Mini
oder Maxi. Sie kreieren Ihr eigenes unverwechselbares Design. Für Anfänger
und Fortgeschrittene gleichermaßen geeignet. Freitags Abends wird der Schnitt
vorbereitet, Samstags wird genäht.
Bitte mitbringen: Maßband, Stifte, Kopierpapier, Papierschere, Stoffschere und
Lineal. Für den Rock brauchen Sie den
Stoff und gegebenenfalls Zutaten wie
Applikationen, Reißverschluss, Knöpfe
und Bundeinlage. Sie erhalten eine eigene Kopie des Grundschnittes gegen
einen Kostenbeitrag von 7,00 Euro, der
Freitags bei der Kursleiterin zu entrichten ist.
Kleingruppe
Veranstaltung 141-76508
Anke Rettkowski
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Freitag, 04.07.14, 18:30-21:45 Uhr
Samstag, 05.07.14, 9:30-16:00 Uhr
12 UStd., 42,00 Euro
Kleinigkeiten und
Kinkerlitzchen
Kissenhülle,
Kosmetiktasche,
Loop
oder Lieblingstasche. Schöne Ideen
für außergewöhnliche Einzelstücke als
Geschenk oder für uns selbst. Schnitte sind vorhanden. Auch für Anfänger nach dem „Führerschein für die
Nähmaschine“ als Einstieg geeignet.
Bitte mitbringen: Lieblings-Stoffreste,
Zubehör aller Art (Vlieseline, ausgefallene Knöpfe, Reißverschlüsse, Pailletten
und alles, was die Phantasie beflügelt
und verwendet werden kann). Außerdem das übliche Nähzubehör: farblich
passendes Garn, Schere, Kreide, Seidenund Kopierpapier und Stecknadeln.
Kleingruppe
Veranstaltung 141-76510
Anke Rettkowski
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 01.02.14, 9:30-16:00 Uhr
8 UStd., 28,00 Euro
Schöne Sachen selber machen
Ob aus einem schönen Westfalenstoff
oder aus anderen Stoffen, hier entsteht
etwas besonderes für die eigenen vier
Wände. Ein neues Accessoire, Taschen
in jeglicher Variation, Loop, Kissen, Läufer, Utensilos, Stofftiere, Körnerkissen
und vieles mehr.
Der Umgang mit der Nähmaschine sollte vertraut sein. Beim 1. Termin wird
über die Materialbeschaffung und Ihr
Lieblingsstück gesprochen.
Kleingruppe
Veranstaltung 141-76512
Verena Bolte
Aplerbeck
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
Dienstag, 01.04.14, 18:30-20:00 Uhr
Samstag, 05.04.14, 9:30-14:15 Uhr
Sonntag, 06.04.14, 9:30-14:15 Uhr
14 UStd., 49,00 Euro
Teddy, Hase und Co.
In diesem Kurs werden handwerkliche
Fähigkeiten genau gezeigt und vertieft. Ob ein Teddy, Eule, Hase oder
andere Tiere, da ist für jeden das passende dabei. Aus sehr hochwertigen
Plüschstoffen, ob kurzhaar, langhaar,
von igelig bis schmuseweich, werden
beim 1. Termin alle unterschiedlichen
Tiere vorgestellt. Jeder Teilnehmende
kann sich hier sein Lieblingstier aussuchen. Die Materialkosten in Höhe von
25,00 Euro sind im Entgelt enthalten.
Bitte mitbringen: Nagelschere, Stecknadeln und Nähnadeln.
Kleingruppe
Veranstaltung 141-76514
Verena Bolte
Aplerbeck
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
Dienstag, 13.05.14, 18:30-20:00 Uhr
Samstag, 17.05.14, 9:30-16:00 Uhr
Sonntag, 18.05.14, 9:30-16:00 Uhr
18 UStd., 88,00 Euro
Babyglück
Hier können Sie nach Herzenslust alles für die Babys oder auch Kleinkinder
nähen. Viele schöne Schnittmuster sind
vorhanden und warten auf ihren Einsatz. Der Umgang mit der Nähmaschine
sollte vertraut sein. Der 1. Termin ist
eine Vorbesprechung, bei dem alle Fragen zum Stoffkauf, Schnittmuster und
Nähmaterialien besprochen werden.
Kleingruppe
Veranstaltung 141-76516
Verena Bolte
Aplerbeck
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
Dienstag, 24.06.14, 18:30-20:00 Uhr
Samstag, 28.06.14, 9:30-16:00 Uhr
Sonntag, 29.06.14, 9:30-16:00 Uhr
18 UStd., 63,00 Euro
Bügelworkshop
In diesem Workshop werden Ihnen
Tipps und Tricks, wie das Bügeln leichter fällt, genau gezeigt und erklärt. Bitte bringen Sie zum praktischen Üben
1-3 Teile Ihrer Bügelwäsche mit.
Kleingruppe
Veranstaltung 141-76518
Verena Bolte
Aplerbeck
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
Samstag, 14.06.14, 10:00-14:00 Uhr
5 UStd., 17,50 Euro
159
Schnitttechniken
Schnittkonstruktion
In diesem Kurs erlernen Sie den Entwurf und Realisation verschiedener
Kleiderschnitte auf der Basis eines Etuikleiderschnittes. Ein Etuikleid ist ein figurnah geschnittenes schlichtes Kleid.
Sie können aus dem Schnitt aber auch
ein loses Hängerkleid entwickeln. Sie
lernen an einem von der Dozentin mitgebrachten Schnitt in Ihrer Konfektionsgröße (zur Auswahl: Gr. 36, 40, 44, 48,
52) mögliche Passformänderungen vorzunehmen und entwickeln zeichnerisch,
nach Anleitung auf der Basis eines
schmalen Kleiderschnittes, verschiedene
modische Kleiderschnitte. Bitte mitbringen: Papierschere, Bleistift, Radierer,
Tesafilm, Kleber, Stecknadeln, Zentimetermaß, langes Lineal und Geodreieck.
Sie erhalten das Schnittpapier gegen
einen Kostenbeitrag von 5,00 Euro, der
bei der Kursleiterin zu entrichten ist.
Kleingruppe
Veranstaltung 141-76600
Gudrun Beerbohm
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 28.06.14, 9:30-16:00 Uhr
Sonntag, 29.06.14, 9:30-16:00 Uhr
16 UStd., 56,00 Euro
Schnittmaße ermitteln und
Fertigschnitte verändern
Sie erlernen das exakte Ausmessen der
eigenen Figur. Anhand dieser Maße
wird die geeignete Schnittgröße ausgesucht und der Schnitt auf die persönlichen Proportionen angepasst. Es wird
erprobt, auf welche Maße man speziell
achten muss und welche Schnittveränderungen notwendig sind. Somit wird
aus einem Fertigschnitt ein Modell,
das perfekt sitzt und passt. Nähanfänger / innen bringen einen, Geübte zwei
gewünschte Schnittvorschläge mit (Heft
oder Fertigschnitt), außerdem Zutaten
und Stoff zum Probenähen, Stecknadeln, Seidenpapier, Bleistift, Stück Nessel, Nähnadeln und Reihgarn.
Kleingruppe
Veranstaltung 141-76602
Britta Erdmann
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
2 x Dienstag, ab 25.03.14
18:30-21:45 Uhr, 8 UStd., 28,00 Euro
Rock- und Hosenkonstruktion
Inhalte dieses Kurses sind die Grundlagen der Schnitt-Technik, das richtige
Maßnehmen und die Erstellung eines
Rock- und eines Damen-Hosenschnittes
mit eigenen Körpermaßen. Dies wird
in einfachen kleinen Schritten erklärt
und angefertigt. Außerdem wird gezeigt wie man Zubehör anfertigen
kann. Für Arbeitsmaterial sind 10,00
Euro zum 1. Kurstag mitzubringen.
Bitte mitbringen: Geodreieck, Langes
Linial (50-60cm), Kurfenliniale (Schülerset), Maßband, Papierschere, Bleistift (H
oder HB), Radiergummi, Klebstoff und
Tesafilm.
Kleingruppe
Veranstaltung 141-76604
Gabriele Stankozi
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 15.03.14, 9:30-16:00 Uhr
Sonntag, 16.03.14, 9:30-16:00 Uhr
16 UStd., 56,00 Euro
160
Oberkörper- und
Armelkonstruktion
Voraussetzung zu diesem Kurs ist der
Kurs 141-76604 Rock- und Hosenkonstruktion. Inhalte des Kurses sind die
Grundlagen der Oberkörper- und ArmelGrundschnittes. Es wird ein Schnitt mit
körpereigenen Maßen erstellt, getestet
und korrigiert.
Bitte mitbringen: Geodreieck, Langes
Lineal (50-60cm), Kurfenlineale (Schülerset), Maßband, Papierschere, Bleistift (H
oder HB), Radiergummi, Klebstoff und
Tesafilm, Fixogum.
Kleingruppe
Veranstaltung 141-76606
Gabriele Stankozi
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 22.03.14, 9:30-16:00 Uhr
Sonntag, 23.03.14, 9:30-16:00 Uhr
16 UStd., 56,00 Euro
Schnittabwandlungen
von Hosen und Röcken
Voraussetzung ist der Kurs 141-76604
Rock- und Hosenkonstruktion. Inhalt
dieses Kurses ist die erstellten Grundschnitte so abwandeln zu können um
den eigenen Entwurf zu verwirklichen,
wie z. B. Taschen, Falten usw.
Bitte mitbringen: Unterlagen aus dem
1. Kurs, Geodreieck, Langes Lineal
(50-60cm), Kurfenlineale (Schülerset),
Maßband, Papierschere, Bleistift (H oder
HB), Radiergummi, Klebstoff und Tesafilm, Fixogum, Maßstab 1 / 5 und 1 / 3,
DinA Papier und Transparentpapier.
Kleingruppe
Veranstaltung 141-76608
Gabriele Stankozi
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 17.05.14, 9:30-14:15 Uhr
6 UStd., 21,00 Euro
Kragenformen
Gezeigt werden verschiedene Kragenformen, wie Bubikragen, Hemdblusenkragen, Revers und Kapuze.
Bitte mitbringen: Geodreieck, Langes
Lineal (50-60cm), Kurfenlineale (Schülerset), Maßband, Papierschere, Bleistift
(H oder HB), Radiergummi, Klebstoff,
Tesafilm, Fixogum, Maßstab 1 / 5 und
1 / 3, DinA Papier und Transparentpapier.
Kleingruppe
Veranstaltung 141-76612
Gabriele Stankozi
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 24.05.14, 9:30-14:15 Uhr
6 UStd., 21,00 Euro
Stricken
Stricken für Anfänger/innen
Stricken für Anfänger/innen
und Fortgeschrittene
Wir stricken alles, was man stricken
kann. Von Socken, Handschuhen, Stulpen, Mützen, Pullovern oder Jacken
(auch ohne Nähte) bis hin zu Schals
und sommerleichten, luftigen Lace-Tüchern oder -Stolen. Fragen und auftretende Probleme bei der Umsetzung
von Anleitungen werden hier gelöst.
Materialien (Anleitungen, Garn, Wolle
und entsprechende Stricknadeln) sind
mitzubringen.
Dieser Kurs ist für Anfänger geeignet,
die noch nie gestrickt haben. Schritt
für Schritt üben wir gemeinsam den
Maschenanschlag, rechte Maschen, linke Maschen, Randmaschen, Zunahmen,
Abnahmen und vieles mehr. Wir klären
was eine Maschenprobe ist und wofür sie gut ist. Anhand von Beispielen
besprechen wir Strickanleitungen und
lernen so auch verschiedene Muster
kennen. Es gibt Tipps zum Thema Maß
nehmen um die richtige Größe zu erhalten.
Bitte mitbringen: Stricknadeln in der
Größe 5 oder 6, 1-2 Wollknäule für
diese Nadelstärke, Schere, Papier und
Stift.
Kleingruppe
Petra Körner
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Kleingruppe
Veranstaltung 141-76700
Britta Erdmann
Aplerbeck
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
4 x Freitag, ab 10.01.14
16:00-18:15 Uhr, 12 UStd., 42,00 Euro
Veranstaltung 141-76728
4 x Donnerstag, ab 13.03.14
18:30-20:45 Uhr, 12 UStd., 42,00 Euro
Kleingruppe
Veranstaltung 141-76702
Britta Erdmann
Schnittabwandlungen
Aplerbeck
von Oberkörper und Ärmel
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
Inhalt dieses Kurses ist, die erstellten
4 x Freitag, ab 07.03.14
Grundschnitte so abzuwandeln, um
16:00-18:15 Uhr, 12 UStd., 42,00 Euro
dann den eigenen Entwurf verwirklichen
zu können. Gezeigt werden Teilungsnähte, Wickeleffekte usw.
Stricken für Fortgeschrittene
Bitte mitbringen: Geodreieck, Langes In diesem Kurs beschäftigen wir uns mit
Lineal (50-60cm), Kurfenlineale (Schü- der Strickschrift und Strickanleitungen.
lerset), Maßband, Papierschere, Bleistift Voraussetzung ist, dass Sie im Maschen(H oder HB), Radiergummi, Klebstoff, anschlag und dem Stricken von rechten
Tesafilm, Fixogum, Maßstab 1 / 5 und und linken Maschen sicher sind. Nach
1 / 3, DinA Papier und Transparentpapier. Strickschrift / Symbolschrift stricken wir
Kleingruppe
Veranstaltung 141-76610
Gabriele Stankozi
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Sonntag, 18.05.14, 9:30-16:00 Uhr
8 UStd., 28,00 Euro
Kleingruppe
Veranstaltung 141-76712
Britta Erdmann
Aplerbeck
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
3 x Freitag, ab 07.03.14
18:30-20:45 Uhr, 9 UStd., 31,50 Euro
kleine Probelappen und lernen so verschiedene Muster kennen. Wir stricken
z. B. Zopfmuster, Norwegermuster und
Lochmuster. Um verschiedene Strickanleitungen verstehen zu lernen und aktuelle Fragen zu klären, können Anleitungen auch gerne mitgebracht werden.
Bitte mitbringen:
Stricknadeln Gr. 5 / 6, 2 unterschiedliche Farben Wolle für Nadelstärke 5 / 6,
Schere und eine Zopfnadel.
Kleingruppe
Veranstaltung 141-76710
Britta Erdmann
Aplerbeck
Haus Rodenberg, Rodenbergstr. 36
3 x Freitag, ab 10.01.14
18:30-20:45 Uhr, 9 UStd., 31,50 Euro
Veranstaltung 141-76720
4 x Dienstag, ab 14.01.14
18:30-20:45 Uhr, 12 UStd., 42,00 Euro
Veranstaltung 141-76722
4 x Donnerstag, ab 16.01.14
18:30-20:45 Uhr, 12 UStd., 42,00 Euro
Veranstaltung 141-76724
4 x Donnerstag, ab 13.02.14
18:30-20:45 Uhr, 12 UStd., 42,00 Euro
Veranstaltung 141-76726
4 x Dienstag, ab 11.03.14
18:30-20:45 Uhr, 12 UStd., 42,00 Euro
Veranstaltung 141-76730
Samstag, 22.03.14, 10:00-15:00 Uhr
Sonntag, 23.03.14, 10:00-15:00 Uhr
12 UStd., 42,00 Euro
Häkeln
Häkeln mal anders
– Amigurumi
Amigurumi ist eine japanische Häkelkunst mit der Mützen gehäkelt, Figuren
aller Art nachgebildet oder Phantasiefiguren, beispielsweise im japanischen
Kawaii-Stil, angefertigt werden können.
Dieser Kurs richtet sich an Interessierte
mit Häkelerfahrung und Lust auf etwas
Neues. Schritt für Schritt werden Techniken und viele nützliche Tricks vorgestellt, die es für einen Amigurumi-Profi
braucht.
Bitte mitbringen: Häkelnadel, Wollknäuel mit passender Nadelstärke und
Schere.
Kleingruppe
Veranstaltung 141-76800
Stephan Wessel
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 15.03.14, 9:30-14:15 Uhr
6 UStd., 21,00 Euro
Kleingruppe
Veranstaltung 141-76802
Stephan Wessel
VHS Löwenhof, Hansastr. 2–4
Samstag, 24.05.14, 9:30-14:15 Uhr
6 UStd., 21,00 Euro
Pädagogik und Psychologie