Technical Rider

Сomentários

Transcrição

Technical Rider
ABER HOSSA
Die etwas andere Art des deutschen Schlagers
Technical Rider
Lichttechnik:
Für eine Grundausleuchtung der Bühne können 4x 1kW Fresnel-Scheinwerfer, vorne seitlich auf
Stativen aufgestellt (je 2 Scheinwerfer pro Stativ), verwendet werden. Bei Vorhandensein einer
Fronttraverse können diese selbstverständlich auch an dieser montiert werden. HINWEIS: Alle
Musiker müssen gut ausgeleuchtet und zu sehen sein, ggf. z.B. an Schlagzeug und Keyboard je 2x PAR
64 Floorspot MFL oder WFL ergänzen.
Als Effektbeleuchtung müssen mindestens 24 Stück PAR 64 Scheinwerfer , montiert an einer
Backtruss, und 2 Stück 4-Lite-Blinder (650W DWE – es soll ja hell werden!!!) vorhanden sein. Gerne
gesehen sind natürlich auch ACL-Gruppen, Moving-Heads, Spiegelkugeln (mind. 50cm) und vor allem
lichtstarke(!!!) RGB-LED-Spots (mind. 24x1 W, besser 18x3in1W).
Die Bestückung der Farbfolien in der Backtruss muss symmetrisch erfolgen – hierbei bitte unbedingt
darauf achten, dass immer mindestens 4 Lampen dieselbe Farbe haben. Ansonsten gilt: es darf
kunterbunt gemischt werden, Farben wie LEE 002 (rose pink), LEE 088 (lime green) u.ä. sind natürlich
gerne gesehen – ABER HOSSA spielen Schlager und da muss es bunt sein!
ABER HOSSA bringen im Regelfall keinen eigenen Lichttechniker mit, es gibt also keine Einschränkung
bzgl. des Lichtkontrollpultes. Der örtliche Lichttechniker sollte aber firm in punkto Rock'n'Roll-Licht/Musik sein (bitte kein Disco-Licht drücken bzw. Sound-to-Light fahren!!).
Bühne (mindestens 8m x 5m):
Für Schlagzeug und Keyboard wird je ein Riser 2m x 2m benötigt (Höhe 60cm) - keine Eigenbauten
aus Bierbänken!!! Sicherheit geht vor!!! Der Bühnenhintergrund ist schwarz auszuhängen.
PA:
Ausreichend dimensionierte 3-Wege-Tonanlage, Richtwert 1kW je 100 Personen (z.B. Meyer Sound,
D&B, EAW, TW Audio, DAS Aero, JBL), bitte auf vollständige "Ausleuchtung" des Publikumsbereiches
und möglichst gleichmäßige Lautstärkenverteilung achten. Ggf. Fill- oder Delay-Boxen mit
entsprechendem Lautsprecher-Controlling einsetzen.
Eigenbauten nur nach Rücksprache!!!
FoH:
24ch.-Mischpult mit 4-Weg-Klangreglung (mind. 2x semi-parametrische Mittenklangregelung), 4x
Subgruppe, 6x Aux (4x pre / 2x post), 2 Matrixausspielwege oder alternativ zweiter Master-Ausgang
(z.B. Midas Venice 320, Soundcraft GB 4) - es werden 20 Mono-Mikrofonkanäle sowie 3 StereoKanäle (alternativ auch weitere 6 Mono-Kanäle) benötigt und diese müssen uneingeschränkt
funktionstüchtig sein. Bitte keine Effekt-Return-Wege verwenden, da die Klangregelung benötigt
wird!!!
2x MultiFX
(z.B. Yamaha SPX990, Lexicon PCM / MPX, TC M-One / M2000), 1x Tap-Delay (TC D-Two u.ä.)
Stand 01/2012
ABER HOSSA
Die etwas andere Art des deutschen Schlagers
4x Compressor (z.B. Klark Teknik, BSS, Drawmer)
4x Gate (z.B. Drawmer, BSS)
1x CD-Player für Zuspielungen
Digitalmischpulte sind nach Rücksprache auch möglich (gerne Yamaha M7CL)
Monitoring:
Für die Vocals in der Front mind. 5 Wedges 12"/1" (alt. 15"/1" oder größer) auf 2 Wegen, Amping mit
mind. 400W ampseitig pro Wedge!!! Bei größeren Bühnen (>8m Breite) bitte zusätzliche Wedges für
die Lead-Vocals.
Am Schlagzeug wird ein Drumfill (15-18“ Sub / 600W + 12“/1“ Mid/High-Top / 300W) sowie ein
Direct-Out (alternativ Aux-Weg) der Kick-Drum für den Line-Eingang des Bass-Shaker-Amps benötigt
(adaptiert auf Klinke).
Folgendes wird am Keyboard zur Einspeisung auf das eigene Monitoring benötigt:
1x Aux-Ausspielwege auf XLR male
1x Signal Stereo-Master auf XLR male (Matrix-Ausgang oder zweiter Masterausgang, unabhängig
vom Fader des Master 1)
Belegung der Aux-Sends bei 6 Aux-Wegen:
Aux 1 pre
Monitor Backing Vocals (Stage Left/Stage Right – je 1 Wedge)
Aux 2 pre
Monitor Lead Vocals (Center Stage – 2-3 Wedges)
Aux 3 pre
Monitoring Keyboards (eigene Monitoranlage mit Powermixer)
Aux 4 pre
Monitoring Drums
Aux 5 post
Multi-FX 1
Aux 6 post
Multi-FX 2
Ansteuerung des Tap-Delay über Subgruppen-Ausgang
Belegung der Aux-Sends bei 8 Aux-Wegen:
Aux 1 pre
Monitor Backing Vocals (Stage Right – 1 Wedge)
Aux 2 pre
Monitor Lead Vocals (Center Stage – mind. 3 Wedges)
Aux 3 pre
Monitor Backing Vocals (Stage Left – 1 Wedge)
Aux 4 pre
Monitoring Keyboards (eigene Monitoranlage mit Powermixer)
Aux 5 pre
Monitoring Drums
Aux 6 post
Multi-FX 1
Aux 7 post
Multi-FX 2
Aux 8 post
Tap-Delay
Stand 01/2012
ABER HOSSA
Die etwas andere Art des deutschen Schlagers
Kanalbelegung und Mikrofonliste:
Input
Instrument
Mikrofon
1
2
Kick Drum 22"
Snare Drum 14" Top
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
18
19
20
21
22
23
24
25
26
Snare Drum 14" Bottom
Hi Hat
Tom 10"
Tom 12"
Tom 14"
Tom 16"
Overhead
Overhead
Bass
E-Gitarre
Akustik-Gitarre
Keyb. L
Keyb. R
Backing-Vocals Tom
Lead-Vocals Edu
Backing-Vocals Bernd
Y-Split Voc. Tom
Y-Split Voc. Edu
Y-Split Voc. Bernd
FX 1 L
FX 1 R
FX 2 L
FX 2 R
CD L
CD R
D112 / e902 / Beta52
e904 / e604 / SM57
e904 / e604 / SM57
(Phase!)
any Condenser
e904 / e604
e904 / e604
e904 / e604
e904 / e604
any Condenser
any Condenser
Aktive DI-Box
e906 / SM 57
Aktive DI-Box
passive DI-Box
passive DI-Box
SM 58 / e935
Funk-Mikro SM 58 / e935
SM 58 / e935
Y-Kabel
Y-Kabel
Y-Kabel
Stand 01/2012
ABER HOSSA
Die etwas andere Art des deutschen Schlagers
Bühnenplan:
Stand 01/2012
ABER HOSSA
Die etwas andere Art des deutschen Schlagers
Sonstiges:
Bei sämtlicher eingesetzter Technik ist darauf zu achten, dass sie sich bei Eintreffen des Technikers in
einem funktionsfähigem Zustand befindet.
QUALITATIV MINDERWERTIGES MATERIAL, UNSACHGEMÄSSER AUFBAU UND NICHTPROFESSIONELLES PERSONAL KÖNNEN DIE DURCHFÜHRUNG DES KONZERTES GEFÄHRDEN!!!
HIERFÜR ÜBERNEHMEN WEDER ABER HOSSA NOCH DEREN TECHNISCHES PERSONAL DIE
VERANTWORTUNG!!!
Ferner müssen sämtliche berufsgenossenschaftlichen und gesetzlichen Bestimmungen eingehalten
sein, unter anderem:
BGV-C1
Veranstaltungs- und Produktionsstätten für szenische Darstellung
BGV-A2
Elektrische Anlagen und Betriebsmittel
Landes-Bauordnung (u.a. Richtlinie für Fliegende Bauten)
Versammlungsstättenverordnung
Änderungen / Abweichungen vom Technical Rider sind natürlich möglich, soweit Sie die
Durchführung des Konzertes nicht verhindern. Diese bedürfen aber der Rücksprache - hierzu sowie
bei Rückfragen einfach Kontakt mit unserem Techniker aufnehmen:
Benjamin Dehmer , CB Akustik Veranstaltungstechnik
mobil: 0177/3318694
eMail: [email protected]
Stand 01/2012