3.3. Wirtschaftliche Beratungen

Сomentários

Transcrição

3.3. Wirtschaftliche Beratungen
3.3.
Wirtschaftliche Beratungen,
Mieterbund, Interessenverein humanistischer Jugendarbeit und Jugendweihe,
Mieterverein Rostock e.V.
Mitglied im Deutschen Mieterbund
Der Mieterverein Rostock e.V. – als Mitglied im Deutschen Mieterbund ist die
Interessenvertretung der Mieter und berät unter anderem seine Mitglieder zu allen
mietrechtlichen Fragen und Problemen. Wer Mitglied werden möchte, entscheidet selbst, ob
er/sie allein oder zusammen mit Ehegatte/in oder Lebenspartner/in eintritt.
Rechtliche Fragen und Probleme sind familienunabhängig. Die Beratungsangebote richten sich
an alle Miethaushalte.
Leistungen und Vergünstigungen:
•
•
•
•
•
obligatorischer Rechtschutz bei Mietgerichtsverfahren
verbandseigene Mieterzeitung
Beitragsermäßigung für Studenten und Sozialhilfeempfänger
außergerichtliche Vertretung und Führung des Schriftverkehrs
Service-Angebote von Versicherungen und Firmen ,.
Interessenverein humanistische Jugendarbeit und Jugendweihe M-V e. V.
Regionalbüro Parchim/Güstrow
Gemeinnützig anerkannter Verein, Träger der freien Jugendhilfe
Unser Jugendweiheverein wendet sich mit seinen Angeboten an Mädchen und Jungen im Alter
von 13 bis 15 Jahren und an deren Eltern. Als öffentlich anerkannter Träger der freien
Jugendhilfe bietet der Verein Feiern zur Jugendweihe, Veranstaltungen der offenen Kinder- und
Jugendarbeit und auch Feiern zur Namensweihe an.
Der Verein wurde im Dezember 1990 gegründet und fühlt sich der über 155jährigen Tradition
der Jugendweihe in Deutschland verpflichtet. Unsere Geschäftsstelle ist regional übergreifend in
den Landkreisen Güstrow und Parchim tätig, mit großer Konzentration in Güstrow selbst. Fast
zwei Drittel aller Kinder des Jahrgangs in den 8. Klassen nimmt jährlich an den
Jugendweiheveranstaltungen teil. Im Jahre 2008 waren es im Altkreis Güstrow
196 Mädchen und Jungen, die an den angebotenen Veranstaltungen, Bildungsfahrten und ihrer
Jugendweihefeier im Frühjahr teilgenommen haben. Die Organisation erfolgt mit einer
Basisgruppe von 24 organisierten Mitgliedern des Jugendweihevereins, darunter eine
Jugendgruppe mit 15 Jugendlichen, mit der es ein eigenes Mitgliederleben gibt. Leiter dieser
Basisgruppe ist der Güstrower, Herr Klaus – Peter Hogh, Prahmstr. 32.
Mit der freiwilligen Teilnahme an der Feier zur Jugendweihe wird öffentlich und im Kreis der
Familie Abschied von der Kindheit genommen und der Eintritt in den neuen Lebensabschnitt
würdig begangen. Kulturell niveauvolle Liveprogramme, unter Einbeziehung örtlicher
Jugendkulturgruppen, Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, wie der Landrat und die
Schriftstellerin Dr. Ditte Clemens, Urkunde und ein regionales Geschenkbuch gehören
traditionell zur Jugendweihe. Die ehrenamtlichen Mitglieder gestalten diesen einmaligen Tag zu
einem unvergesslichen Erlebnis. Damit entspricht der Jugendweiheverein dem Bedürfnis der
Mehrheit der Kinder und Eltern, das Fest der Jugendweihe als Fest der Familie zu erhalten.
Dazu gehören in der Vorbereitungszeit interessante Veranstaltungen, die den Bedürfnissen
altersgerecht entsprechen, wo den Fragestellungen der Teenies nachgegangen wird und ihnen
Hilfestellungen angeboten werden.
Das sind Themen zur Aidspräventation, Aufklärung, Gesundheit, Sport, Schnupperkurse, z.B.
Fahrschule, Mode und altersgerechte Jugendweihedisco im Güstrower STUK. Beliebt sind
Bildungsfahrten nach Berlin, Paris und auch nach Lloret de Mar mit einem Tag in Barcelona.
Die Durchführung erfolgt unter Einhaltung des Kinder- und Jugendschutzes durch qualifizierte
Betreuer mit wissenschaftlicher Begleitung.
Der Verein leistet so einem spezifischen Beitrag zur Förderung der jungen Persönlichkeiten
befördert ihr Selbstbewusstsein und bestärkt das Selbstvertrauen in die eigene Stärke und hilft die
Schritte ins Leben schon besser allein weiter zu gehen.
Mit Namensweihefeiern bieten wir den jungen Familien bzw. Alleinerziehenden einen
bedeutenden Höhepunkt im Leben unserer Jüngsten. Sie finden jährlich im März und September
in Güstrow statt. Seit 1990 fanden fast 600 Namensweihen in 54 Feiern statt.