Salzburgs Regionen sind für den Winter 2015/16 gerüstet

Сomentários

Transcrição

Salzburgs Regionen sind für den Winter 2015/16 gerüstet
Salzburgs Regionen sind für den Winter 2015/16 gerüstet
Neue Pisten, Bergbahnen, Jubiläen und alternative Winterangebote
Salzburgs Wintersportregionen halten für ihre Gäste Jahr für Jahr innovative Angebote
bereit. So auch in diesem Jahr: Das Gletscherskigebiet Kitzsteinhorn feiert sein 50-jähriges
Bestehen mit neuen Bahnen, Liften und einem erweiterten Ganzjahresangebot. Durch die
neue Bahn „TirolS“ entsteht Österreichs größtes zusammenhängendes Skigebiet und neue
Skirouten, Freeride-Angebote und Funpark-Erweiterungen ergänzen das abwechslungsreiche Wintersportangebot. Im Tal sorgen spannende Events, neue Gastgeber und ein
Casino für Spannung im Winterurlaub.
Neue Wintersport-Infrastrukturen
Kitzsteinhorn: Ein halbes Jahrhundert Skivergnügen auf dem Gletscher
Das Kitzsteinhorn feiert Geburtstag: Es wurde 1965 als erstes Gletscherskigebiet in Österreich
eröffnet. Seit nunmehr 50 Jahren sorgt es jährlich von Oktober bis Mai für Skivergnügen hoch über
Zell am See-Kaprun. Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums wird in der Wintersaison 2015/16 eine
neue Bahnen-Achse mit Gletscherjet 3 und 4 Skifahrer auf eine „Gletscher-Rundreise“ führen. Mit
den neuen Bahnen wird der Gletscher nicht nur komfortabler und schneller erreichbar sein, auch
der Skiraum wird neu strukturiert: Gletscherjet 3 und 4 ersetzen die Gratbahn, die Schlepplifte
Kitzlift und Keeslift werden auf einen Doppel-Schlepplift zusammengeführt und die Magnetköpfllifte
am Gletscherplateau neu situiert. Ein neuer Anfängerlift komplettiert den Gletscherskiraum. Mit
den neuen Bahnen und dem Barbara-Stollen, der die Bergstation Gletscherjet 4 mit dem Gletscher
Shuttle verbindet, ergibt sich so nicht nur eine „Gletscher-Rundreise“ rund um die Gipfelwelt 3000,
sondern auch neue Sommer- und Ganzjahres-Erlebnisvarianten. www.kitzsteinhorn.at
Info: Zell am See-Kaprun Tourismus | T +43/(0)6542/770 | www.zellamsee-kaprun.com
Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn: Neue länderübergreifende Seilbahn
und größtes zusammenhängendes Skigebiet Österreichs
Der Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang wartet in dieser Wintersaison mit einer großen
Neuheit auf: Die neue, länderübergreifende 10-Personen-Umlaufgondelbahn „TirolS“ wird samt
neuer, 3,5 Kilometer langer Piste ab Dezember 2015 den Skicircus mit dem Tiroler Skigebiet
Fieberbrunn verbinden. Die neue Bahn führt von der Talstation Reckmoos Süd in Fieberbrunn in
zwei Sektionen auf den Reiterkogel im Skicircus – der „Grenzübertritt“ von Tirol ins
SalzburgerLand erfolgt rund 200 Meter vor der Bergstation am Reiterkogel. Durch den
Zusammenschluss der zwei Skigebiete ist gleichzeitig Österreichs größtes zusammenhängendes
Skigebiet entstanden: Skifahrern stehen im erweiterten Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang
Fieberbrunn 270 bestens präparierte Pistenkilometer, 70 Liftanlagen, über 60 Skihütten und
abwechslungsreiche Snowparks und Freeride-Hänge zur Verfügung. www.skicircus.at
Info: Tourismusverband Saalbach Hinterglemm | T +43/(0)6541/6800-68 | www.saalbach.com
Neue Skiroute Schmittenhöhe nach Viehhofen
Der Spatenstich für die neue Verbindung von Zell am See nach Viehhofen ist im Sommer 2015
erfolgt, ab der Wintersaison 2016/17 wird Skifahrern eine drei Kilometer lange Piste samt neuer
10er-Kabinenbahn zur Verfügung stehen. Bereits ab der diesjährigen Wintersaison 2015/16 wird
eine Skiroute von der Schmittenhöhe nach Viehhofen wieder aufgenommen: Die über 4 Kilometer
lange, pulvrige und lawinengesicherte Naturschneeabfahrt von der Schmitten ins Glemmtal – die
es bereits zwischen 1930 und 1980 gab – ist wieder befahrbar. Die Rückfahrt nach Zell am See
bzw. zum Einstieg in den Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn ist mit einem
kostenpflichtigen Bus möglich. www.schmitten.at
Info: Zell am See-Kaprun Tourismus | T +43/(0)6542/770 | www.zellamsee-kaprun.com
Zillertalarena: Neue Talabfahrt und neuer Schlepplift
In der Zillertalarena, die teilnehmendes Skigebiet der Salzburg Super Ski Card ist, gibt es ab
diesem Winter den neuen Schlepplift „Mühlachalm“ sowie eine neue Talabfahrt nach Zell am
Ziller/Rohrberg. Die neue Piste misst ab der Mittelstation bei der Wiesenalm 2,2 km und ist mit
einer Hangneigung von ca. 50 Prozent durchaus anspruchsvoll (schwarze Piste). Künftig ist eine
durchgehende Abfahrt vom Übergangsjoch auf 2.500 Meter Seehöhe in einem Stück bis ins Tal
nach Zell bzw. Rohrberg möglich.
Info: Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern | T +43/(0)6562/40939 | www.nationalpark.at
Neue Skitouren-Routen im Raurisertal
Ab Januar 2016 gibt es im Gebiet der Rauriser Hochalmbahn für Skitourengeher erstmals zwei
beschilderte Aufstiegsstrecken unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade. Die Eröffnungstage finden
von 6. bis 10. Januar 2016 statt.
Info: Tourismusverband Rauris | T +43/(0)6544/20022 | www.raurisertal.at
Weitere Besonderheiten Salzburgs Wintersportregionen
GASTEINERTAL
Neue Freeride Map
Freeride-Insiderwissen zum Einstecken gibt es ab der kommenden Wintersaison für einen
attraktiven Freeride-Spot in den Alpen: Gasteinertal, Schareck (Mölltaler Gletscher) und Ankogel
werden erstmals auf einer Freeride-Karte abgebildet. Die Freeride Map, eine weltweit einzige Karte
für Freerider, macht das Wissen der Locals erstmals frei verfügbar und zeigt die besten FreerideSpots und den Weg dorthin. Die mittlerweile über 40 Maps gibt es in einer App oder auf Papier.
Die praktischen Karten im Format 10 x 15 sind auf reiß- und wasserfestem Papier im Maßstab
1:25.000 gedruckt. Die Maps sind alle zweisprachig, weisen alle für die Routenplanung und
Umsetzung im Gelände notwendigen Informationen auf und enthalten zudem Infos zu
Lawinenprävention und Rettung. Die farblich gekennzeichneten Freeride-Korridore sind in drei
Schwierigkeitsgraden dargestellt und zeigen die Bereiche an, die befahren werden können.
Überblick über alle angebotenen Freeride Maps: www.freeride-map.com.
Funslope Gastein sorgt für Skispaß der besonderen Art
Die „Funslope Gastein“ im Bereich der Haitzingalm bietet Skifahrern eine willkommene
Abwechslung zum Fahren auf den normalen Pisten. Eine Funslope ist ein Mix aus den bekannten
Angeboten Piste, Snowpark und Cross. Es gibt nur eine Streckenführung und die Elemente in
einer Funslope ähneln teilweise Elementen, die man aus Anfänger-Snowparks kennt, wie z.B.
Wellen und kleinere Sprünge. Das Besondere an Funslopes sind Elemente wie Brücken, Tunnel
oder auch „Schnecken“, die besonders Kindern große Freude bereiten. Aus dem Cross kommen
Elemente wie Banks (kleine Steilkurven) und Richtungswechsel.
Erweiterung des Gasti Parks im Skizentrum Angertal
Das Winterkinderland „Gasti Park“ im Skizentrum Angertal wurde im hinteren Bereich für die
jüngsten Wintergenießer erweitert. Neben einem Schnee-Schloss und einem Labyrinth laden
mehrere Gasti-Figuren zum Spielen ein. Rutsch-Äpfel und Tubes runden den Winterspaß für die
Kleinsten ab.
Flying Fox: Bad Gastein aus der Vogelperspektive erleben
Einheimische wie Gäste sind seit jeher fasziniert vom tosenden Wasserfall, der sich seinen Weg
durch das Bad Gasteiner Ortszentrum bahnt. Die neue Flying Fox-Anlage „Flying Waters“, die
auch im Winter geöffnet ist, führt auf 300 Metern von der Villa Solitude bis zum Thermalquellpark
und bietet einzigartige Aus- und Rundumblicke auf das historische Zentrum Bad Gasteins, den
Wasserfall und die Hohen Tauern.
Info: Gasteinertal Tourismus | T +43/(0)6432/3393-0 | www.gastein.com
ZELL AM SEE-KAPRUN
Neue Kidsslope auf der Schmittenhöhe
Im Kindererlebnisbereich auf der Glocknerwiese sorgt eine neue Kidsslope bei den jüngsten
Skifahrern für neue Abenteuer und Herausforderungen. Die Kidsslope ist mit einer Kombination
aus Hindernissen, Wellen, Tunnel und einem Slalomparcours perfekt auf die Kinder abgestimmt.
Begleitet wird die Abfahrt von einer faszinierenden Geschichte rund um Schmitten-Drache
Schmidolin und seinen Freunden.
Neues von der Trass-Abfahrt auf der Schmitten
Die Trass-Abfahrt ist nur etwas für Schwarz-Fahrer: Schwarz bedeutet grundsätzlich steil, und
dieser Bezeichnung wird die Trass-Abfahrt Nr. 14 vom Schmittengipfel bis zur Talstation der
Schmittenhöhebahn durchaus gerecht: Bei einer Neigung von bis zu 70 Prozent, einer Länge von
4.150 Metern und einem Höhenunterschied von 1.000 Metern zählt die Trass zu den längsten
schwarzen Abfahrten im SalzburgerLand. Ab dieser Wintersaison glänzt sie zudem mit einem
neuen Starthaus, interessanten Zusatzinformationen entlang der Strecke, eigenen
Pistenrandmarkierungen und einem großen Zielbogen am Ende der Strecke. www.schmitten.at
Info: Zell am See-Kaprun Tourismus | T +43/(0)6542/770 | www.zellamsee-kaprun.com
REGION HOCHKÖNIG: Early morning skiing
Frühaufsteher zu sein lohnt sich in diesem Winter in der Region Hochkönig: Beim „Early morning
skiing“ können aktive Wintersportler an ausgewählten Tagen ihre Schwünge in knirschendfrischem Schnee und auf unberührten Pisten ziehen. Als besonderes Highlight werden die MorgenSkifahrer von der Geschäftsführung und Betriebsleitung der Hochkönig Bergbahnen begleitet und
beim anschließenden reichhaltigen Hüttenfrühstück mit Insiderinfos versorgt.
Info: Hochkönig Tourismus | T +43/(0)6584/20388 | www.hochkoenig.at
SKI AMADÉ: Daten-Skibrille in Ski amadé mit neuen Zusatzfunktionen
Seit Januar 2015 können Skifahrer in Ski amadé die Daten-Skibrille „Smart Ski Goggles“ testen,
für die Wintersaison 2015/16 wurden die Informationen für die Datenbrille weiter ausgebaut: Neben
aktuellen Informationen zur Umgebung – wie Geschwindigkeit, Wegweiser zur gewünschten
Skihütte oder ein Überblick über den aktuellen Pistenstatus – werden die Skifahrer nun aktiv auf
Attraktionen, an denen sie vorbei fahren, hingewiesen. Pistenregeln und Webcams mit aktuellen
Live-Standbildern ergänzen das Angebot der „Smart Ski Goggles“. Die Datenskibrille kann in allen
25 Intersport Rent Standorten in Ski amadé um € 19,00 pro Tag ausgeliehen werden.
www.skiamade.com
LUNGAU: Laser-Biathlon in Mariapfarr
Im Langlaufzentrum Mariapfarr-Lignitztal wird in diesem Winter Laser-Biathlon angeboten. LaserBiathlon ist für jede Generation geeignet, macht unheimlich Spaß und regt nicht nur die Muskulatur
sondern auch den Geist an. Die Loipe des Langlaufzentrums Mariapfarr-Lignitztal ist zusätzlich mit
Kunstschnee beschneit und garantiert so uneingeschränktes Loipenvergnügen.
Info: Ferienregion Lungau | T +43/(0)6477/8988 | www.lungau.at
Neues von Salzburgs Gastgebern
Neu: Skistar Rainer Schönfelder lädt ins Adeo ALPIN Zederhaus
Freunde des Ski(touren)urlaubs aufgepasst: Kein geringerer als der ehemalige österreichische
Skistar Rainer Schönfelder eröffnet am 31. Januar 2016 in Zederhaus ein neues adeo ALPIN
Hotel. Das Hotel wird ganzjährig geführt und bietet Doppelzimmer bereits ab € 68,00 und
Familienzimmer ab € 88,00 an. Im Ortszentrum gelegen verfügt das Hotel über 60 Zimmer, ein
Restaurant, einen kleinen Wellnessbereich, einen top ausgestatteten Skikeller, WLAN und
Seminarräume. Zudem sorgt ein abwechslungsreiches Freizeitprogramm für Abwechslung im
Urlaub. www.adeo-alpin.com
Neueröffnung: Gasthof Gambswirt in Tamsweg
Nach einem Großbrand im Sommer 2014 wurde der Traditionsgasthof Gambswirt mit MaierBar
und Maierei im Ortszentrum von Tamsweg neu errichtet und am 4. September 2015 wieder
eröffnet. Die 34 Hotelzimmer in unterschiedlichen Designs sind jeweils rund 40 m² groß, sie
wurden überwiegend aus heimischen Materialien gefertigt und versprühen ein modern-rustikales
Wohlfühlklima. Nach einem langen Wintersporttag lädt der großzügige Wellnessbereich mit Blick
auf die wunderbare Lungauer Bergwelt zum Entspannen ein. www.gambswirt.at
Neue Appartements im Alpenhaus Katschberg.1640
Am 12. Dezember 2015 werden am Katschberg 34 neue Ferienappartements für 2 bis 6 Personen
eröffnet. Das Alpenhaus Katschberg.1640 ist ein Apart-Hotel in modern-alpinem Design mit
Schwimmbad, modernem SPA, Shops, Frühstückslounge, Ski-in und Ski-out Sonnenterrasse uvm.
Neu: Appartement Liebe Heimat in Saalbach Hinterglemm
Heimat entdecken, spüren, genießen und erleben können Gäste ab der Wintersaison 2015/16 in
den zehn Ferienwohnungen des Appartements Liebe Heimat in Hinterglemm. Die Appartements
bieten Platz für bis zu zehn Personen, sind alle voll ausgestattet und bieten neben W-LAN auch
eine eigene Sauna oder Infrarotkabine im Appartement sowie einen Kinderspielraum und einen
Ski- und Skischuhkeller im Haupthaus. www.liebe-heimat.at
Weitere Neuheiten:
Im Appartementhaus Margarethenstein in Kaprun (www.margarethenstein.at) werden die
Gäste ab Herbst 2015 im neuen Restaurant auf der Dachterrasse kulinarisch verwöhnt. Hier paart
sich Kulinarikgenuss mit einem traumhaften Panoramablick über Kaprun.
In Saalbach Dreihütten (www.huetten-saalbach.com) trifft Hüttenzauber auf Luxusambiente: In
drei kanadischen Naturstammhäusern kann man am knisternden Ofen, in der Panorama-Sauna
oder beim Verkosten regionaler Spezialitäten Urlaub vom Feinsten genießen.
Kulinarik, Events und Casino Royale
NEU: 3 Tage Jazz in Saalfelden Leogang
Das Internationale Jazzfestival Saalfelden fand 1978 erstmals unter dem Namen „3 Tage Jazz“
statt. In Anlehnung an die Wurzeln dieses mittlerweile zum Fixpunkt im europäischen Jazzkalender
gewordenen Festivals findet in diesem Winter erstmals ein Jazzfestival statt, das denselben
Namen trägt: 3 Tage Jazz. Von 22. bis 24. Januar 2016 finden im Kunsthaus Nexus in Saalfelden
sowie im Bergbau- und Gotikmuseum Leogang Konzerte statt. www.jazzsaalfelden.com
Info: Saalfelden Leogang Touristik | T +43/(0)6582/70660 | www.saalfelden-leogang.com
Rauris: Legendäres Sonnblick-Rennen zurück im Terminkalender
Ambitionierte Skitourengeher wird es freuen: Erstmals seit den 1950er-Jahren findet im Raurisertal
am 19. März 2016 wieder das legendäre Sonnblick-Rennen statt. Die Entstehungsgeschichte
dieses Skihochtouren-Rennens am Hohen Sonnblick liegt über 100 Jahre zurück, bereits damals
wurden sportliche Höchstleistungen vollbracht. Freunde und Förderer des Skirennsports haben
dieses geschichtsträchtige Rennen nun wieder zurück auf den Eventkalender gebracht. Das
Rennen kann in einer reinen Aufstiegsklasse oder in einer kombinierten Aufstiegs- und
Abfahrtsklasse bestritten werden. Die Strecke führt vom Naturfreundehaus Kolm Saigurn (1.598 m)
über den Barbara Wasserfall vorbei am „Radhaus“ zur Rojacherhütte und von dort zum Zittelhaus
auf dem Hohen Sonnblick (3.106 m). Das Zittelhaus ist Ziel für die Aufstiegsklasse und
Wechselzone für die kombinierte Aufstiegs- und Abfahrtsklasse. Die Abfahrt findet vom Gipfel über
den Gletscherboden und den „Maschinengraben“ zum Naturfreundehaus statt.
www.sonnblickrennen.at
Info: Tourismusverband Rauris | T +43/(0)6544/20022 | www.raurisertal.at
10 Jahre White Style Contest in Leogang
Der White Style Contest in Leogang ist mittlerweile legendär: Bereits zum zehnten Mal findet am
29. Januar 2016 am Schanteilift in Leogang der Mountainbike Slopestyle Contest im Schnee statt.
Die großen, aus Schnee gebauten Sprünge verlangen den weltbesten Bikern Jahr für Jahr einiges
ab und ermöglichen immer wieder ungesehene Trickkombinationen in spektakulärer Höhe.
Info: Saalfelden Leogang Touristik | T +43/(0)6582/70660 | www.saalfelden-leogang.com
NEU: In Ski amadé zum höchsten Bauernmarkt der Alpen
Nachdem Ski amadé seinen Skigästen bereits in den vergangenen Jahren zahlreiche Genuss- und
Kulinarikangebote präsentiert hat, wird auch in der Wintersaison 2015/16 ein neuer kulinarischer
Akzent gesetzt: Im März 2016 bringt Ski amadé den Bauernmarkt vom Tal auf den Berg.
Zusätzlich zur Ski- und Weingenusswoche vom 12. bis 19. März findet der höchste Bauernmarkt
der Alpen statt, bei dem es an den Marktständen vor Ort und in den 20 Ski- und Weingenuss
Hüttenpartnern zahlreiche regionale Produkte und Spezialitäten zu verkosten und erwerben gibt:
verschiedene Käsesorten, Bauernspeck, Wildsalami, Blattlkrapfen mit Sauerkraut, Pinzgauer
Kasnocken uvm. Die Produzenten sind an den Marktständen vor Ort und erklären Interessierten
die Entstehung und Besonderheiten ihrer Produkte. So wird der Einkehrschwung gleichzeitig zum
außergewöhnlichen Marktbesuch. www.skiamade.com
1. Wildkogel Musikfestival in der Wildkogel-Arena
Wer nach einem traumhaften Skitag in der Wildkogel-Arena seine Ohren mit feinsten Tönen
verwöhnen möchte, sollte sich die Premiere des Wildkogel Musikfestivals von 12. bis 19. März
2016 nicht entgehen lassen. Dort geben angesagte Bands den Ton an, wie etwa Django 3000 (12.
März), die sensationelle LaBrassBanda (16. März) oder der Hot Pants Road Club (19. März). Die
Musik reicht von „schräg“ über jazzig-funky bis hin zu bodenständig-kultig und ist sowohl in den
Skihütten als auch im Tal in Après-Ski-Lokalen und im Festivalzelt erlebbar.
Info: Tourismusbüro Neukirchen | T +43/(0)6565/6256 oder
Tourismusbüro Bramberg | T +43/(0)6566/7251 | www.wildkogel-arena.at
NEU: Casino Royale mit Seeblick: Casino im Grand Hotel Zell am See
Elegantes Ambiente gepaart mit einer einzigartigen Aussicht auf den Zeller See: Das bietet das
neue Casino im Grand Hotel in Zell am See, das am 1. Januar 2016 seine Pforten öffnet. Auf über
800 m² können Gäste Casinoflair vom Feinsten genießen: Bei 50 Spielautomaten, zwölf Easy
Roulette Terminals, fünf American Roulette Tischen, vier Black Jack Tischen und zwei Easy
Hold’em Poker Tischen können sie ihr Glück versuchen.
Info: Zell am See-Kaprun Tourismus | T +43/(0)6542/770 | www.zellamsee-kaprun.com und
www.grandhotel-zellamsee.at
Ansprechpartner für Medienanfragen:
SalzburgerLand Tourismus | presse.salzburgerland.com
Michaela Obernosterer | T: +43/(0)662/6688-77 | [email protected]
Mag. Jakob Hirsch | T: +43/(0)662/6688-75 | [email protected]