Deutschsprachige Lehranstalt für Wirtschaft und Tourismus

Сomentários

Transcrição

Deutschsprachige Lehranstalt für Wirtschaft und Tourismus
AUTONOME PROVINZ BOZEN
SÜDTIROL
PROVINCIA AUTONOMA DI BOLZANO
ALTO ADIGE
DEUTSCHSPRACHIGE
LEHRANSTALT FÜR
WIRTSCHAFT UND TOURISMUS
ISTITUTO PROFESSIONALE PER I SERVIZI
ECONOMICO-AZIENDALI E TURISTICI
IN LINGUA TEDESCA
MIT ANGESCHLOSSENER LEHRANSTALT FÜR SOZIALES
CON ANNESSO ISTITUTO PER I SERVIZI SOCIALI
„Robert Gasteiner“
BOZEN – BOLZANO
Programm aus Englisch
1. Klasse Soziale Dienste
4 Wochenstunden
Aktualisiert im September 2011
Bei der Abwicklung der Jahresprogramme werden die
Landeslehrplanes für das Fach Englisch beachtet:
folgenden Überlegungen des
Bildungsauftrag
Wichtigstes Ziel des Fremdsprachenunterrichts ist der Aufbau einer altersgemäßen und auf
wichtige zukünftige Bedürfnisse ausgerichteten Kommunikationsfähigkeit. Die Fähigkeit, sich in
einer fremden Sprache zu verständigen, ermöglicht den direkten Kontakt zu Menschen anderer
Sprachgemeinschaften.
Der Fremdsprachenunterricht erschließt den Schülern eine neue Lebenswirklichkeit und trägt
entscheidend zur Persönlichkeitsentwicklung und Identitätsfindung bei. Landeskundliche
Kenntnisse öffnen den Blick für Unterschiede zwischen den Kulturen, aber auch für gemeinsame
Traditionen und tragen dazu bei, Vorurteile abzubauen, Toleranz und Gesprächsbereitschaft zu
fördern und das Selbst- und Weltverständnis zu erweitern.
Sprache
Hauptziel des Fremdsprachenunterrichts ist also der Spracherwerb, die Erlernung und Festigung
der vier sprachlichen Grundfertigkeiten Hören - Verstehen, Sprechen, Lesen und Schreiben.
Ziel 1: Hören und Verstehen
- Kurze monologische und dialogische Hörtexte in einfacher Standardsprache und bei normalem
Sprechtempo verstehen und dabei auch Gesprächsabsichten erfassen, auch wenn einige
unbekannte Elemente mitverstanden werden müssen.
Ziel 2: Sprechen
- Einfache Gespräche situationsgerecht führen, sich zusammenhängend zu erarbeiteten Themen
und Texten äußern und sich dabei einem möglichst natürlichen Sprechtempo annähern.
Ziel 3: Lesen und Verstehen
- Texte lesen und verstehen, die sich im allgemeinen im Rahmen der den Schülern bekannten
sprachlichen Mittel bewegen, aber auch einige unbekannte Elemente enthalten können.
Ziel 4: Schreiben
- Verschiedene Formen des schriftlichen Ausdrucks erlernen und kreatives Schreiben üben.
Lernen, sich sprachlich korrekt und im Hinblick auf die Textart und Kommunikationssituation
angemessen auszudrücken.
Englisch – SD 1
1 von 3
Sprachliche Mittel und Einsicht in Sprache
Hierzu gehören Kenntnisse im Bereich des Wortschatzes, der Grammatik, der Lautung, der
Schreibung und der Textfähigkeiten.
Ziel 1: Wortschatz
- Wörter und Wendungen, welche zur Verwirklichung grundlegender Äußerungsabsichten und zur
Bewältigung der behandelten Themen notwendig sind, sicher beherrschen und sich ein
angemessenes rezeptives Vokabular erwerben.
Ziel 2: Grammatik
- Grundlegende grammatikalische Strukturen, die für die Kommunikation in der Fremdsprache
notwendig sind, erwerben und sie anwenden.
Ziel 3: Lautung und Schreibung
- Sich eine richtige Aussprache und Intonation aneignen und die erworbenen sprachlichen Mittel
korrekt schreiben.
Ziel 4 : Textfähigkeiten
- Begreifen, dass Sprachgebrauch immer mit Kommunikationsabsichten verbunden ist und diese
in zusammenhängenden Texten bzw. Äußerungen zum Ausdruck kommen
- Rezeptive und produktive Fähigkeiten in komplexeren Sprachzusammenhängen entwickeln
- Erkennen kommunikativer Absichten sowie inhaltlicher und formaler Ordnungen in Texten
- Sprachliche Kenntnisse im Umgang mit mündlichen und schriftlichen Texten festigen
LEHRMITTEL
 New Headway Pre-Intermediate (The Third Edition) Student’s Book, Liz and John Soars
and workbook with key
 Ein Easy Reader nach Wahl (elementary)
JAHRESPROGRAMM:
UNIT 1:
Getting to know you - Blind Date
Tenses, questions, question words
Parts of speech: adjective, preposition
Using a bilingual dictionary
Describing friends
Social expressions
UNIT 2:
The way we live- Tales of two cities
Present Simple, Present Continuous, have, have got
Linking words (but, although, however, so, because)
Collocations: Daily life
Exchanging information, talking about you, making conversation
UNIT 3:
What happened next?
Who let the dogs out?
The thief, his mother, and 2 billions.
James Bond
Past simple, past continuous
Making connections
Fortunately/unfortunately
Adverbs
Time expressions
Englisch – SD 1
2 von 3
UNIT 4:
The market place
The amazing world of eBay
Markets around the world
Quantity: much and many
Some and any
A few, a little, a lot/lots of
Something, someone, somewhere
Articles
Price, food, bathroom objects, shopping
UNIT 5
What do you want to do?
Brat Camp
Verb patterns
ed/ing adjectives
Future intentions (going to, will and present continuous for future)
How are you feeling?
UNIT 6:
Places and things
London: the world in one city
What…like?
Comparative and superlative adjectives
As…as
Synonyms and antonyms
Describing a place
Booking a room
Das Minimalprogramm umfasst die Units 1 - 6
Bewertungskriterien an unserer Schule
Schriftliche Bewertungen:
Folgende Kriterien kommen zur Anwendung:
 Rechtschreibung
 Korrekte Anwendung der grammatikalischen Strukturen
 Angemessener Wortschatz und korrekte Syntax
 Inhalt und Sachkompetenz
 Komplexität und Aufbau des Textes
 Klare gedankliche Gliederung
 Eingehen auf die Fragestellung
 Selbständige Wortwahl und individuelle Ausdrucksweise (speziell bei Reading Comprehensions)

Mündliche Bewertungen:
Bei mündlichen Prüfungen wird auf folgende Elemente geachtet:
 Freie, flüssige und möglich fehlerfreie Wiedergabe der Textinhalte
 Angemessener Wortschatz
 Richtige Aussprache bzw. Verständlichkeit
 Spontane und prompte sowie angemessene Antwort auf Fragen
 Kommunikative Kompetenz
Die Notenskala bei der Bewertung reicht im Mündlichen und Schriftlichen von 3-10.
Hinweis für externe Kandidaten:
Die englische Lektüre (easy reader) soll bei der Prüfung wiedergegeben werden können. Bringen Sie daher
die vorbereiteten Unterlagen zur mündlichen Prüfung mit!
Englisch – SD 1
3 von 3