PDF 456 kB

Сomentários

Transcrição

PDF 456 kB
Mitmachtheater
Die Nacht der Trolle, Teil 1
Vom Fischer und seiner Frau
Die Traumschule
In den Wäldern des Nordens leben die Trolle. Bei einem Sturm hat
sich eine Gruppe dieser Waldwesen verirrt und gelangt in eine
Stadt. Die Trolle brauchen Hilfe und klopfen an die Türen der Häuser. Da man Angst vor den Trollen hat und niemand ihnen helfen
will, entführen sie ein Mädchen. Als die Familie das Fehlen ihrer
Tochter bemerkt, sind sie natürlich entsetzt. Nun muss die Familie
in die Wälder und das Mädchen befreien.
Ein armer Holzverkäufer setzt sich jeden Tag auf die Straße, um
sein Holz zu verkaufen. Eines Tages wird er zum Padischah
bestellt, um ihm Holz zu bringen. Der Holzverkäufer ist vom
Reichtum des Mannes beeindruckt. Kurzentschlossen fragt er die
Wächter, was denn der Padischah den ganzen Tag macht, dass
er so reich geworden ist. Die Wächter antworten: „Er sitzt den
ganzen Tag auf seinem Teppich und entspannt sich.“ Da beschließt
der Holzverkäufer es ihm gleich zu tun…
Die Traumschule zeigt ein neu erfundenes Schulleben. In einer Art
Himmel – Turngelände, lernen Kinder von Kindern. Die Berater der
Kinder kommen aus dem Tierreich. So gibt es einen sprechenden
Käfer und einen Wachhund. Die Lehrer sind Engel, die immer nett
sind und helfen, wenn sie darum gebeten werden.
In dieser Schule lernen die Kinder mit ihrem Körper vielfältig umzugehen. Tanzen wird zu ihrer eigenen Freude gelernt. Das Wichtigste
ist jeden Tag die Gemeinsamkeit und der Zusammenhalt.
Leitung: Petra Wiesner, Gabriele Hotz
Theater zum Mitmachen
Klasse 3c, Michael-Friedrich-Wild-Grundschule
Leitung: Uwe Fröhlich
Theaterstück mit Liedern
Klasse 3c, Grundschule Britzingen
Leitung: Katharina Henke
DAZ-Klasse, Michael-Friedrich-Wild-Grundschule
Leitung: Beatrix Herrmann
Theaterstück, Eigenproduktion
Klasse 4, Ev. Jugendhilfe Kirschbäumleboden
Die Nacht der Trolle, Teil 2
Akrobatik
Ein Museum dreht durch
Die Zaubermünze
Die Trolle leben in den Wäldern in der Nähe einer Stadt. Man hat
sich an ihr Dasein gewöhnt, doch so richtig Freund kann man mit
diesen Wesen nicht werden. Eines Tages aber, als die Menschen in
Not geraten, brauchen sie die Hilfe dieser rauhen Waldwesen. Und
am Ende werden die Menschen den Trollen helfen, wieder nach
Hause zu kommen. Mehr sei an dieser Stelle noch nicht verraten. ..
In der Akrobatik steckt viel:
Mit Teamgeist und Kooperation, intensiver Körpererfahrung, bei
der Schulung von Gleichgewicht und Körperspannung und mit
Einsatz von Kraft lernen die Schüler und Schülerinnen der Klasse
3a sich zu überwinden und stärken dabei auch noch ihr Selbstbewusstsein!
Dabei entsteht ganz nebenbei eine kleine Choreografie zu pfiffiger
Musik. Hier zeigt jeder, was er alleine und in der Gruppe kann!
Wer kennt das nicht? Die Eltern wollen ins Museum und du hast
keine Lust. Aber, es führt kein Weg dran vorbei: du musst mit! So
trägt es sich auch in unserer Geschichte zu. Aber der Besuch im
Museum erweist sich als sehr aufregend, zumal die Skulpturen
wie Roboter Befehle entgegen nehmen können. Kurzerhand kauft
die Familie eine solche Skulptur. Doch die verbliebenen Skulpturen fühlen sich im Museum einsam und sie wollen ihren Freund
befreien. Sie hecken einen frechen Plan aus.
Vor langer Zeit vergrub ein weiser Mann eine Münze mit magischen Kräften an einem geheimen Ort. Wer im Besitz dieser
Münze ist, kann Menschen heilen. Er kann sie aber auch für böse
Zwecke verwenden. Zufällig finden ein paar Freunde die Münze.
Sie staunen, wie schön sie leuchtet, wenn man sie in den Händen
hält. Sie spüren, dass es mit der Münze etwas Besonderes auf sich
hat. Schon bald werden sie von Zauberern verfolgt und geraten in
große Gefahr.
Leitung: Uwe Fröhlich
Theaterstück mit Liedern
Theater-AG Klasse 3 und 4 René-Schickele-Schule,
Badenweiler
Leitung: Tina Heyne
sportlicher Beitrag
Klasse 3a, Michael-Friedrich-Wild-Grundschule
Leitung: Uwe Fröhlich
Theater-AG der Klassen 3-4,
Michael-Friedrich-Wild-Grundschule
Leitung: Uwe Fröhlich
Theaterstück mit Liedern
Theater AG der Klassen 1-4, Grundschule Buggingen
Kunterbunt
Und grausig gutzt der Golz…
Der Vogelfänger
Zi-Za-Zeitung
Die Roten leben im heißen Süden. Bei den Blauen im Norden ist
es kalt. Eines Tages wird es bei den Roten so heiß, dass sie nicht
länger im Süden bleiben können. Und bei den Blauen im Norden
wird es zu eisig, um überleben zu können. Deswegen beschließen
sie zu den Gelben zu gehen. Das Land liegt in der Mitte. Doch,
sind sie dort willkommen? Was geschieht, wenn so unterschiedliche Menschen aufeinandertreffen? Kann das gut gehen?
Eine Bank - vielleicht an einer Bushaltestelle. Am Morgen ein
anderer Ort als am Abend. Ganz zu schweigen von der Nacht. Ein
Ort mit Eigenleben. Und dieses Leben wird in Szene gesetzt: Mit
Gedichten, musikalisch gestalteten Choreographien, mit Lautmalereien und gesprochenen Sequenzen.
Der Vogelfänger Papageno wünscht sich eine Frau. Als er seine
Papagena findet, ist die Freude groß.
Wolfgang Amadeus Mozart komponierte die Oper „Die Zauberflöte“ mit wunderschönen Melodien, die Schüler und Schülerinnen
auch heute noch begeistern
Eine Zeitung. Unglaublich, wie viel darin geschrieben steht.
Wie viele Menschen wohl daran gearbeitet haben?
So viele Artikel. So viele Bilder und Geschichten.
Und das jeden Tag neu! Ob so eine Zeitung das Leben verändern
kann? Was mit einer Zeitung geschieht, bis sie letztlich
im Papierkorb landet? Das wollen wir uns doch einmal anschauen.
Leitung: Jutta Haaf, Stephanie Rieber, (AJS)
Nadine Hollinger (WRS), Uwe Fröhlich
Musicaltheater
Schulchor Kl. 3-6, Albert-Julius-Sievert-Schule,
Theater Klasse 5, Adolph-Blankenhorn-Werkrealschule
Leitung: Heike Krüger, Uwe Fröhlich
Gedichte in Szene gesetzt
Klasse 6-8, Albert-Julius-Sievert-Schule
Leitung: Petra Wiesner, Gabriele Hotz
Ein Mitsing - Musiktheater
Klasse 3c, Michael-Friedrich-Wild Grundschule
Leitung: Angela Becker, Uwe Fröhlich
Theaterstück mit Liedern
Rosenburgschule Müllheim
Hier spukts
Nicht spooky! – Ein Geist in Not!
Ein Jüngling liebt ein Mädchen
Der Schein trügt
Die Wohnung von Familie Müller ist viel zu eng, sie müssen
umziehen. Sie haben fast kein Geld und müssen ein billiges Haus
kaufen. Das ist die Gelegenheit für die Hausverkäufer der Firma
„kaufe schnell“ ein Haus loszuwerden, in dem es spukt.
Endlich mal eine Gruselgeschichte von Kids für Kids: Fürchtet ihr
euch vor Gespenstern, die tanzen und dabei fürchterlich mit ihren
Skeletten klappern?
Beim Umzug in ein altes Gebäude begegnet die Familie FranzEngelbrecht den alteingesessenen Geistern des Hauses und macht
es den Gespenstern immer schwerer zu bleiben… seht selbst, wer
schließlich gehen muss!
Das Gedicht „Ein Jüngling liebt ein Mädchen“ von Heinrich Heine
bildet den Rahmen des Theaterstückes, welches die Schüler/innen
selbst entworfen haben. Aus den Proben heraus entstanden Szenen um das Scheitern und Gelingen der Liebe. Alltagssituationen
werden immer wieder mit Texten aus Gedichten verschiedener
Epochen konfrontiert.
Es ist spannend zu sehen, wie experimentell die Schülerinnen und
Schüler dieses Thema behandeln.
Der Bürgermeister ist tot und hinterlässt aufgrund seiner korrupten Machenschaften ein stattliches Erbe. Frühere Geschäftspartner,
sowie seine Ex-Frau versuchen mit allen Mitteln an das Geld
zu kommen, während der Kommissar den Todesfall aufzuklären
versucht. Das plötzliche Verschwinden der Leiche dreht das Spiel
auf den Kopf und die Putzfrau des Bürgermeisters stößt allmählich
auf dunkle Geheimnisse.
Leitung: Frau Kinle, Uwe Fröhlich
Klasse 4c, Michael-Friedrich-Wild-Grundschule
Leitung: Stefanie Dumne, Melanie Hanisch, Julia E. Ibrahim,
Elisabeth Tegethoff, Kevin Albancando, Martina August,
Sabine Noll (Theater Freiburg - Regie)
Tanztheater
Klasse 5 und 6 Klassenstufe, Alemannen-Realschule
Leitung: Georg Stenger, Uwe Fröhlich
Lyrik und Theater, Eigenproduktion
Theater-AG, Kerstensteiner
Leitung: Uwe Fröhlich
Kriminaltheater, Eigenproduktion
Gymnasium Neuenburg
Trommeln
Chor
Song „Happy“
Die entführte Prinzessin
Leitung: Tilo Wachter
Musikalischer Beitrag
Rosenburgschule
Leitung: Katharina Margraf
Musikalischer Beitrag
Chorklasse 3 der Michael-Friedrich-Wild Grundschule
Leitung: Johanna Gottlieb, Nadja Rahmani
Musikalischer Beitrag
Klasse 5und 6, Kirschbäumleboden
Der Kindergarten Auggener Weg fertigte unter Anleitung von Matina August, mit allen Schulanfängern große Stabpuppen an. Diese
Puppen sind Grundlage für ein bildhaftes Szenenspiel mit Musik,
Liedern und Choreographien. Die Zuschauer erwartet eine
lebhafte Geschichte mit Räubern, Königen, einer Prinzessin und
ihrem Prinz.
Leitung: Martina August
Szenespiel mit Musik
Kindergarten Auggener Weg
Weitere Informationen bei Uwe Fröhlich: [email protected]
Rampenlicht
SchulTheatertage Müllheim, 1. - 3. Juli 2015
im
Mittwoch, 1. Juli
Michael-FriedrichWild-Grundschule
Freitag, 3. Juli
Mediathek
8.30 Eröffnung
Mit verschiedenen Programmpunkten
Michael-FriedrichWild-Grundschule
Mediathek
8.30
Nicht Spooky! Ein Geist in Not!
8.30
Theater mit Stabpuppen
Alemannen Realschule, Klasse 5-7
Kindergarten Auggener Weg
Die Zaubermünze
9.30
Mitmachtheater
9.30
Nacht der Trolle Teil I
Chor der Klasse 3
Trommelgruppe Tilo Wachter
Michael-Friedrich-Wild Grundschule
Grundschule Britzingen, Klasse 3c
Michael-Friedrich-Wild Grundschule
Rosenburgschule
10.30
Vom Fischer und seiner Frau
10.15
Trommelgruppe Tilo Wachter
Michael-Friedrich-Wild Grundschule, DAZ
Gruppe
Die Traumschule
Schule Kirschbäumleboden, Klasse 4
9.45
Lyrik und Theater
Grundschule Buggingen, Theater-AG
Georg-Kerstensteiner-Schule, Theater-AG
10.45
Der Schein trügt…
Kreisgymnasium Neuenburg, Theater-AG
Rosenburgschule
Nacht der Trolle Teil II
René-Schickele Schule, Badenweiler,
Theater-AG
11.45
Akrobatik
Michael-Friedrich-Wild Grundschule,
Klasse 3a
Ein Museum dreht durch…
Michael-Friedrich-Wild Grundschule,
Theater-AG
Donnerstag, 2. Juli
Donnerstag, 2. Juli
Michael-FriedrichWild-Grundschule
Mediathek
8.30
Der Vogelfänger
19.00 Uhr
Michael-Friedrich-Wild Grundschule,
Klasse 3c
Schule Kirschbäumlebodenm, Klasse 5/6
…und grausig gutzt der Golz
Albert-Julius-Sievert Schule, Klasse 5-7
A.J.Sievert-Schule/A.Blankenhorn-WRS
Schulchor Klasse 3-6/Theater Klasse 5
11.30
Hier spukt’s
Michael-Friedrich-Wild Grundschule, Klasse 4b
Theatergala
Begrüßung: Astrid Siemes-Knoblich
Höhepunkte: Ausgewählte Theaterstücke werden am Abend noch einmal
aufgeführt.
So können Erwachsene, Kinder und Jugendliche die Inszenierungen in einer
festlichen Abendveranstaltung erleben.
9.30
Song Happy
10.30
Kunterbunt
Kurhaus Badenweiler
10.30
Zi-Za-Zeitung
Rosenburgschule, Klasse 4a