Protokoll der Mitgliederversammlung 2015 des

Сomentários

Transcrição

Protokoll der Mitgliederversammlung 2015 des
Förderverein Uslarer Badeland e.V.
Protokoll der Mitgliederversammlung
vom 27.05.2015 von 19.00 Uhr bis 20.45 Uhr
in der Mensa des Gymnasium Uslar,
Kurt-Zimmermann-Str. 1, 37170 Uslar
Teilnehmer: (siehe Teilnehmerliste)
TOP 1
Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit und der
Tagesordnung
Der Vorsitzende begrüßt die anwesenden Mitglieder und stellt die
Beschlussfähigkeit fest. Anträge auf Änderungen der Tagesordnung
liegen nicht vor.
TOP 2
Protokollgenehmigung
Das Protokoll der Mitgliederversammlung vom 22.05.2014 wird
einstimmig genehmigt.
TOP 3
Bericht des Vorstandes
Der Vorsitzende erläutert noch einmal, dass der Förderverein mit
seinen rund 480 Mitgliedern die Aufgabe habe, die Badelandgenossenschaft als Betreiber des Bades zu unterstützen. Dies geschieht
hauptsächlich in finanzieller Form. Die Einnahmen des Fördervereins
bestehen aus Mitgliedsbeiträgen, Spenden, Sponsoren und
Zuwendungen von Paten. Er erinnert daran, dass die Existenz des
Badelandes keine Selbstverständlichkeit ist und fordert zur aktiven
Mitgliederpflege auf. Darüber hinaus wird dem Vorstand der Genossenschaft eine hervorragende Arbeit bescheinigt. Ein Lob für die unermüdlich geleistete Arbeit wird dem gesamten Team des Badelandes
ausgesprochen verbunden mit der Aufforderung, nicht nachzulassen
und so engagiert wie bisher weiter zu arbeiten.
Volker Fuchs erläutert, dass der Förderverein für den Erhalt des Badelandes unabdingbar sei, nicht nur finanzieller Natur; auch im Förderverein sei das persönliche Engagement sehr hoch. Er nennt als Beispiele
das Frühschwimmen sowie die Pflege der Grünflächen und der technischen Einrichtungen. Auch die Unterstützung in der Region, z.B.
durch örtliche Unternehmen, sei nach wie vor bemerkenswert. Auch
wenn die Besucherzahlen an einigen Tagen besser sein könnten, bewegt sie sich im Rahmen der Kalkulation. Hinsichtlich der in der Vergangenheit ausprobierten Zusatzangebote bleibt festzuhalten, dass dadurch die Besucherzahlen nicht dauerhaft stiegen und die Kosten meist
die Erlöse übertroffen haben.
Er kündigt größere Aufgaben an. So ist der Austausch der Lüftungsanlage für ca. 150.000 EUR vorgesehen. Auch im Bereich der Chloranlage, die für einen fünfstelligen Betrag repariert und gewartet werden
müsse, wird über einen Komplettaustausch nachgedacht.
Volker Fuchs lobt darüber hinaus das größte Bürgerprojekt im Uslarer
Land. So habe es bisher weder im Förderverein, noch in der Genossenschaft Mitgliederverluste aufgrund von Unstimmigkeiten gegeben.
Insbesondere dankt er an dieser Stelle den hauptamtlichen Mitarbeitern
im Bad.
Justus Pahlow erläutert kurz das Frühschwimmen und das neue Zahlungssystem hierfür. Es sei eine fröhliche Gesellschaft, die sich dort
regelmäßig treffe und insgesamt sei es weiterhin eine Erfolgsgeschichte.
Christina Johanning berichtet, dass die Kindergeburtstage im Bad sehr
gut angenommen werden. So sei der Samstag auf Dauer ausgebucht,
an den Montagen sei es weniger, dies sei auf die schulischen Verpflichtungen der Kinder zurückzuführen. Die auch bereits in der Vergangenheit bestandene und nun neu auflebende Verflechtung zwischen Badeland und Jugendherberge sei wie ein „zartes Pflänzchen“ am Wachsen.
TOP 4
Bericht des Schatzmeisters und der Kassenprüfer
Jens Liedtke teilt mit, dass im vergangenen Geschäftsjahr rd. 11.000
EUR an Mitgliedsbeiträgen und rd. 48.000 EUR an Spenden eingenommen worden sind. Der Genossenschaft wurde ein Betrag von 60.000
EUR in zwei Tranchen über die Stadt Uslar zugeleitet.
Das Geschäftsjahr 2014 schließt mit einem Defizit von rd. 1.800 EUR
ab. Dies begründet sich in besonderen Aufwendungen wie Porto und
Versicherungsbeiträgen.
Thomas Dlugosch teilt mit, dass er die Kasse mit Nils Lerner geprüft
habe. Dies habe keine Beanstandungen ergeben.
TOP 5
Entlastung des Vorstandes für das Geschäftsjahr 2014
Kassenprüfer Thomas Dlugosch beantragt die Entlastung des Vorstandes.
Die Nachfrage von Eberhard Tegtmeyer, ob trotz des Verlustes noch
Geld in der Kasse sei, beantwortet Jens Liedtke. Es sei zum Stichtag
31.12.2014 ein Kassenbestand von 66.871 EUR vorhanden.
Die weitere Nachfrage bezüglich der Entwicklung der Mitgliederzahlen
wird mit einem Zuwachs von fünf Personen beantwortet.
Der Beschluss über die Entlastung wird einstimmig gefasst.
TOP 6
Wahlen zum Vorstand des Fördervereins Uslarer Badeland e.V.
Eberhard Tegtmeyer übernimmt die Aufgabe des Wahlleiters. Er
schlägt die Wiederwahl der Vorstandsmitglieder Eberhard Otto, Volker
Fuchs, Justus Pahlow und Jens Liedtke en bloc vor.
Gegen die en bloc-Wahl gibt es keine Einwände. Weitere Vorschläge
werden nicht gemacht.
Der Beschluss wurde einstimmig gefasst.
Der Wahlleiter dankte den Gewählten und sprach Gratulationen aus.
Volker Fuchs übernimmt das Amt des Wahlleiters für die Beisitzer.
Von den 7 satzungsgemäß möglichen Beisitzern, haben sich 5 bereit
erklärt, ihren Posten bei Wiederwahl weiterhin auszuüben. Er schlägt
somit Andreas Bleul, Sven Borchert, Martin Adolph, Wilfried Grafen und
Astrid Lowak en bloc zur Wiederwahl vor.
Gegen die en bloc-Wahl gibt es keine Einwände. Weitere Vorschläge
werden nicht gemacht.
Der Beschluss wurde einstimmig gefasst.
Volker Fuchs bat um Vorschläge zur Wahl der Kassenprüfer.
Eberhard Tegtmeyer schlägt die Wiederwahl von Thomas Dlugosch
und Nils Lerner en bloc vor.
Gegen die en bloc-Wahl gibt es keine Einwände. Weitere Vorschläge
werden nicht gemacht.
Der Beschluss wurde einstimmig gefasst.
TOP 7
Projekte & Aktivitäten
Der Vorsitzende ruft die Versammlung dazu auf, Kritik zu üben, Fragen
zu stellen oder Vorschläge zu machen.
Dagmar Pahlow fragt, ob der Badeshop im Bad noch geöffnet sei.
Volker Fuchs erläutert die Gründe, warum der Inhaber den Shop nicht
mehr betreibt.
Nils Lerner ruft zu verstärkter Werbung für Veranstaltungen über die
Stadtgrenzen hinaus auf. Volker Fuchs sagt dazu, dass insbesondere
Print-Werbung sehr teuer sei und die Resonanz in der Vergangenheit
zu gering gewesen sei.
Eberhard Tegtmeyer fragt, ob es vom Badeland Infoblättchen gebe.
Volker Fuchs sagt dazu, dass es diese Blättchen gebe. Sie seien im
Badeland erhältlich.
Justus Pahlow berichtet aus seiner Erfahrung mit dem Literatur- und
Kunstkreis über die zweckmäßigsten Werbemaßnahmen. Bei einer
Besucherumfrage sei ermittelt worden, dass an erster Stelle die Mundzu-Mund-Propaganda stehe, gefolgt von Artikeln in der HNA und den
großen Bannern.
Eberhard Tegtmeyer regt die Kontaktaufnahme mit dem NDR Radio in
Göttingen und z.B. der Zeitschrift REGJO an.
Eberhard Otto lobt an dieser Stelle besonders das Kassenteam, dass
durch seine Freundlichkeit im positiven Sinne auffalle.
Bezüglich der im Jahr 2016 auslaufenden Zusage der Stadt Uslar, einen Defizitzuschuss zu leisten, sei die „Pflege“ der politischen Vertreter
sehr wichtig.
TOP 8
Verschiedenes
Aus der Versammlung kommen lobende Worte für die Pflege des
Beetes im Eingangsbereich des Bades sowie für die durch das Unternehmen „Gänseblümchen“ im dritten Jahr bepflanzte Terrasse.
Häufiger Kritikpunkt bei einigen Besuchern sind offenbar die Wassertemperaturen. Diese seien zu niedrig. Volker Fuchs sagte dazu, dass
die Temperatur seit der Wiedereröffnung nicht bewusst verändert
worden ist. Es könne allerdings zu Schwankungen kommen, wenn
notwendige Arbeiten an der Filteranlage durchgeführt werden, da hier
dann größere Mengen Frischwasser zufließen. Der Vorschlag, einen
Warmbadetag einzuführen, sei aus Kostengründen aus seiner Sicht
nicht umsetzbar.
Die Mitteilung der Öffnungszeiten, insbesondere bei Feiertagen, über
die HNA ist häufig fehlerhaft. Volker Fuchs sagt dazu, dass es jetzt
jedes Mal eine Information an die HNA geben werde.
Die häufig geforderte Öffnung des Außenbeckens hält Volker Fuchs
aus Kostengründen für nicht realisierbar. Der Versuch der Öffnung an
fünf Sonntagen im vergangenen Jahr sei finanziell ein Kraftakt gewesen.
Der Vorsitzende schließt die Versammlung um 20.45 Uhr
Sven Borchert
Protokollführer
Eberhard Otto
Vorsitzender