Das SalzburgerLand zu Gast in Mailand

Сomentários

Transcrição

Das SalzburgerLand zu Gast in Mailand
Das SalzburgerLand zu Gast in Mailand
Pressegespräch in Mailand als ein Highlight der Marketingoffensive des SalzburgerLandes in
Italien
Italien ist für das SalzburgerLand ein bedeutender touristischer Markt, auch wenn die
schwierige wirtschaftliche Situation zuletzt die Reiselust bei den südlichen Nachbarn dämpfte.
Deshalb präsentiert sich das SalzburgerLand dieses Frühjahr mit zahlreichen
Marketingmaßnahmen in Italien. Ein Highlight dazu gab es gestern bei einem „Aperitivo
Salisburghese“ für italienische Journalisten.
Im Mailänder Restaurant Cavoli a Merenda lud das SalzburgerLand gemeinsam mit der Österreich
Werbung (ÖW) Mailand gestern zum „Medien-Aperitivo“. Ziel der Veranstaltung war es, die rund 25
geladenen Journalisten für den Sommer im SalzburgerLand zu begeistern. Als Partner waren die
Tourismus Salzburg GmbH (TSG) sowie die Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern (NPHT) und die
Großglockner Hochalpenstraßen AG (GROHAG) mit dabei – dementsprechend lautete auch das
Motto der Veranstaltung: „Logenplätze im SalzburgerLand – Kultur trifft Natur“.
Für die kulinarische Note bei der Veranstaltung sorgte der passionierte Salzburger Koch Hans-Peter
Putz. Wie bei einem richtigen Aperitivo üblich, wurden die Teilnehmer mit kleinen Köstlichkeiten
verwöhnt, wobei abwechselnd italienische und Salzburger Spezialitäten serviert wurden. Als
abschließendes Highlight führte der Salzburger Gastkoch die Journalisten noch in die hohe Kunst des
Mozartkugeldrehens ein.
Italien als wichtiger Markt für Salzburgs Tourismus
Die Presseveranstaltung war aber nur ein Aspekt in einer ganzen Reihe an Marketingaktivitäten, die
die SLTG im Frühjahr am italienischen Markt durchführt. So wirbt die SLTG gemeinsam mit der ÖW
seit Anfang Mai in der Mailänder Metro Station „Duomo“, die für zwei Wochen exklusiv mit
SalzburgerLand Bildwelten gebrandet ist. Auf den Straßen Mailands werden Promotoren in Dirndl und
Mozartkostüm bei den Passanten die Lust auf den Sommer im SalzburgerLand wecken.
Wie wichtig diese Marketingaktivitäten für Salzburgs Tourismus sind, betont SLTG Geschäftsführer
Leo Bauernberger, MBA. Schließlich ist Italien trotz der schwierigen wirtschaftlichen Situation für
Salzburgs Tourismus einer der wichtigsten Märkte: „Italien steht an 4. Stelle der internationalen
Herkunftsmärkte im Sommer. Über 140.000 Gäste kamen im Tourismusjahr 2012/13 und lösten rund
349.000 Nächtigungen aus. Gerade in der derzeit schwierigen wirtschaftlichen Lage ist es deshalb
besonders wichtig, am Markt präsent zu sein“, so Bauernberger.
Dass am italienischen Markt nach wie vor viel Potential für Salzburgs Tourismus besteht, betont auch
Mag. Michael Strasser, ÖW Region Manager Italien: „Das SalzburgerLand bietet mit seiner
Kombination aus Kultur, Natur und Spitzenkulinarik genau jene Qualitäten, die sich Italiener im Urlaub
wünschen. Wir freuen uns deshalb, dass wir im Rahmen dieser exklusiven Kooperation einen starken
Auftritt für das SalzburgerLand und einen starken Marktimpact beim italienischen Publikum
generieren können.”
Natur und Kultur als attraktive Themen für italienischen Markt
Dass die Urlaubsthemen des SalzburgerLandes in Italien gut ankommen, bestätigte sich übrigens
schon beim gestrigen Mediengespräch. Besonders interessiert waren die italienischen Journalisten
dabei am neuen Salzburger Kulturhighlight, dem DomQuartier. Das freute auch Angelika Althuber von
der TSG: „Generationen von Fürsterzbischöfen haben in Salzburg ihre Spuren hinterlassen, berühmte
barocke Baumeister und Maler Kunstwerke und Sehenswürdigkeiten von Weltformat geschaffen. Mit
der Eröffnung des DomQuartiers am 17. Mai wird das opulente und üppige Zeitalter des Barocks auf
einzigartige Weise wieder erlebbar gemacht.“
Das DomQuartier war aber nicht das einzige Kulturhighlight, das in Mailand vorgestellt wurde. Im
Besucherzentrum der Großglockner Hochalpenstraße eröffnet nämlich am 11. Juni 2014 die
Kunstausstellung Alpenliebe: „Pünktlich zum 150. Geburtstag von Richard Strauss, der mit seiner
Alpensinfonie den Naturlandschaften in den Alpen ein musikalisches Denkmal setzte, werden auf
zwei Stockwerken des Besucherzentrums Arbeiten über die Alpen in der zeitgenössischen Kunst
gezeigt,“ freute sich GROHAG Generaldirektor Dr. Johannes Hörl.
Und auch die Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern (NPHT) hat im Sommer 2014 zahlreiche
Neuheiten zu vermelden – allen voran die neue Nationalpark Card: „Mit der neuen Nationalpark Card
erwartet die Urlauber in der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern in der Sommersaison eine große
Vielfalt an „All inclusive“ und ermäßigten Leistungen. Durch Vorweisen einer gültigen Nationalpark
Card, erhält der Gast während der Dauer des Aufenthaltes einmalig kostenlosen oder ermäßigten
Zugang zu zahlreichen Bergbahnen, Ausflugszielen, Outdoor-Aktivitäten, Sehenswürdigkeiten,
Museen, Nationalpark-Ausstellungen, Schwimmbädern und dem gesamten Exkursionsprogramm der
Nationalpark Ranger“, so NPHT Geschäftsführer Mag. Christian Wörister.
Ansprechpartner für Medienanfragen:
SalzburgerLand Tourismus | presse.salzburgerland.com
Mag. Matthias Gruber | T: +43/(0)662/6688-75 | [email protected]
Michaela Obernosterer | T: +43/(0)662/6688-344 | [email protected]