31. Juli 2012 - Liechtenstein National Museum

Сomentários

Transcrição

31. Juli 2012 - Liechtenstein National Museum
19 Kultur
Heute
Piazza Grande
Am Tag vor der
offiziellen Eröffnung
Heute Abend steht unter anderem der Film «La Risaia»
(1956) auf dem Programm.
Die Schauspielerin Elsa Martinelli wird den Film von Raffaello Matarazzo vorstellen,
in dem sie eine Hauptrolle
spielt.
DIENSTAG
31. JULI 2012
Poolbar-Festival: Free-Gigs,
ein Zombie und ein Abschied
www.volksblatt.li
Country Music
Cowboy gastiert im
Löwensaal Mels
MELS Am Freitag, den 10. August,
werden im Löwensaal Mels ein
echter Cowboy und echte amerikanische Country Musik präsentiert. Im Rahmen einer Europatournee spielt James Lann drei
Auftritte in der Schweiz. Als typischer Singer-Songwriter erreichte
er mit seinen eingehenden Honky Tonk Songs in seinem Heimatstaat Texas vier Mal die Nummer
eins. Nun präsentiert sich der
Ausnahmekönner mit seiner eigenen Band in Mels. Viele Musiker
aus Nashville und Texas tragen
Alljährlich zeichnet sich das Poolbar-Festival in Feldkirch durch eine besondere
Atmosphäre aus. (Foto: Matthias Rhomberg)
Hochkarätige Unterstützung für sein Abschiedskonzert: Eloui und Squalloscope
bestreiten das Vorprogramm von Trouble Over Tokyo. (Foto: ZVG)
Lokal Trouble Over Tokyo
Liveacts der internationalen Clubszene ist.
gibt am Samstag sein letztes
Konzert, zuvor heizen Zombie
Nation und die Truckfighters
dem Poolbar-Publikum ein.
James Lann macht auf seiner Europatournee Halt in Mels. (Foto: ZVG)
Cowboyhüte, aber George Strait
und James Lann sind zwei von
den ganz wenigen Countrysängern, die auch wirkliche Cowboys sind. Seine Familie betreibt
in der fünften Generation Rinderfarmen. Aufgewachsen mit
Kühen und Kälbern tauschte er
mit 20 das Pferd und das Lasso
mit der Gitarre. In Texas war er
Leadsinger in verschiedenen
Country Music Bands und tourte
im Raum Houston. Und setzte
den Markstein für die Gründung
seiner eigenen Band – The James
Lann Band. Musikalisch bietet er
kräftige und eingehende, gitarren-getriebene Melodien mit ei-
Während am vergangenen Dienstag
eindrucksvoll die Poetry geslammt
wurde, spielten am Mittwoch die
grossartigen Tindersticks. Das Herzstück von Destroyer gab sich am
Donnerstag zu Beginn noch zurückhaltend. Die Augen meist niedergeschlagen, sinnierte Dan Bejar in Liederform. Gesang und Einsätze waren präzise, punktgenau und mit Gefühl nähergebracht – zum Träumen
schön. Begleitet von den Visuals der
Paranormal Unicorn Stage gehörte
das Wochenende den Beats: Am
Freitag war Photek in the House, am
Samstag drehte der sagenhafte DJ
Hell in Teufels Küche an den Plattentellern. Das Ende der Woche wurde
am Sonntag Früh mit dem traditionellen Jazzbrunch (mit dem Gee-KTrio) geschmackvoll gefeiert.
das feine Jazzfrühstück im Reichenfeldpark, ehe am Abend der Film
«Mama Illegal» gezeigt wird.
(pd)
Trouble Over Tokyo tritt ab
Lokale Acts bei freiem Eintritt
Munter und vor allem gratis geht’s
diese Woche beim Poolbar-Festival
weiter. Dienstag und Mittwoch gibt’s
zahlreiche Konzerte lokaler und nationaler Acts bei freiem Eintritt, darunter das an Owen Pallett erinnernde Projekt Sweet Sweet Moon.
Headliner folgen am Donnerstag:
Die Truckfighters. Schwerfälliger
Stonerrock trifft auf düstere Doomriffs, oder um es mit Josh Homme zu
sagen: «When I grew up, I came to
understand that Truckfighters were
not just the best band I ever heard,
but the best band that’s ever existed.» Zombie Nation nennt sich das
Techno- und Electro-Projekt, das
am Freitag die Poolbar beehren wird
und bereits seit vielen, vielen Jahren
einer der meistgebuchten Elektro-
Ein bisschen wehmütig, und trotzdem legendär wird der Samstag werden: Das letzte Konzert von Trouble
Over Tokyo gibt es an einem Ort,
der sich bereits in der Vergangenheit als sehr passend für Trouble
Over Tokyo erwiesen hat und für
Künstler und Fans immer eine ganz
besondere Location bleiben wird –
beim Poolbar-Festival im Alten Hallenbad. Unterstützt wird er hochkarätig: Eloui und Squalloscope bestreiten das Vorprogramm. Am
Sonntagvormittag begleitet das achHillEss-Trio feat. Viola Pfefferkorn
Medienpartner
Volksblatt
Rheinzeitung
PROGRAMM
2. August: Truckfighters
3. August: Zombie Nation (live)
4. August: Trouble Over Tokyo (the
very last show); Eloui, Squalloscope
9. August: FM4 Wochenende: Cro,
Flip & Average Tuesday Classics
(Ausverkauft)
10. August: FM4 Wochenende: Dark
Sky, Egyptrixx
11. August: FM4 Wochenende: Jon
Spencer Blues Explosion; Speech
Debelle; Effi
13. August: Sick Of It All
16. August: Yellowcard
17. August: Balthazar, Gin Ga
18. August: WhoMadeWho
19. August: Mogwai
Weitere Infos: www.poolbar.at
Hanspeter Leibold schildert Papiergeschichte
Unverzichtbar Das Liechtensteinische Landesmuseum lädt morgen Mittwoch, den 1. August, um 18 Uhr zur monatlichen
Abendveranstaltung «Mittwoch Feierabend» mit anschliessendem Apéro.
Die Two Rocks Band aus Liechtenstein tritt auch in Mels auf. (Foto:ZVG)
ner geschmeidigen und souveränen Baritonstimme. Sein Markenzeichen ist der Honky Tonk
Twang. Sein erstes Album «Ford»
(gleichzeitig seine erste Single)
erntete grosse Beachtung. Überzeugen Sie sie selbst von James
Lann am Freitag, den 10. August,
im Löwensaal Mels. Als Supporting Act spielt die bekannte Two
Rocks Band aus Liechtenstein.
Das komplette und perfekte
amerikanische Feeling bieten
die All of us Linedancers zusammen mit DJane Annalies Patzen
aka DJ Röteli. Türöffnung ist um
19 Uhr. (pd/red)
In der Steinort Papyr Mühl in
Triesenberg stellt Hanspeter Leibold
seit vielen Jahren handgeschöpfte
Papiere bester Qualität aus Leinenund Baumwollhadern her, die im
Holländer gemahlen, Blatt für Blatt
mit dem Sieb aus der Bütte geschöpft, auf Filzen abgegautscht, unter der Spindelpresse entwässert
und unter dem Dachstuhl getrocknet und dann abermals gepresst
werden. Eine Auswahl seiner künstlerisch gestalteten Karten – exklusiv
auch mit Blüteneinlagen – können
im Museumsshop des Landesmuseums gekauft werden.
Mehrmals zu Gast im Museum
Dieses Jahr ist Hanspeter Leibold
und sein Papierhandwerk im Rahmen der Ausstellung «1712 – Das Werden eines Landes» gleich mehrmals
zu Gast im Landesmuseum: Am
kommenden «Mittwoch Feierabend»
berichtet er mit Einbezug von verschiedenen Anschauungsmaterialien über die Papiergeschichte und
Hanspeter Leibold präsentiert sein Wissen über die Geschichte des Papiers und
dessen Herstellung. Morgen ist er zu Gast im Landesmuseum. (Foto: ZVG)
deren Entwicklung, über die Papierherstellung, Material sowie über die
Manufaktur und Industrialisierung.
Dabei nimmt er auch die Paper Art,
Kunst in und mit Papier, in den Blick
und er lüftet die Kunst und das Geheimnis der Wasserzeichen. Denn
durch die im Papier vorhandenen
Wasserzeichen ist kein Blatt ohne
Profil und Gesicht.
An der kommenden «Langen Nacht
der Museen» am 6. Oktober können
sich kleine und grosse Besucherinnen und Besucher von Hanspeter
Leibold wiederum in die Kunst des
Handwerks einführen lassen und
selbst Papier schöpfen. Gleichsam
als Fortsetzung zur Papierwerkstatt
anlässlich des Internationalen Museumstages im Mai werden an der
«Langen Nacht» auch kreative Papiere, zum Beispiel mit Blumeneinlagen
hergestellt. Natürlich hält der Apéro
am Abend wieder eine Überraschung bereit und bietet in ungezwungenem Rahmen die Möglichkeit zum Gespräch.
(pd/red)