Pressetext Finanzcoaches 2011 19 Juli 2011

Сomentários

Transcrição

Pressetext Finanzcoaches 2011 19 Juli 2011
Stadt Coburg
Amt für Jugend und Familie
Kommunale Jugendarbeit
Stadt Coburg Amt 51 PF 30 42 od. 30 52 96419 Coburg
Ansprechpartnerin:
Frau Gulich
Telefon:0 95 61 89 - 1571
Telefax:0 95 61 89 - 2569
[email protected]
Datum: 20.07.2011
Presseinformation
Ausbildung erster Finanzcoaches abgeschlossen
In der ersten Juliwoche beschäftigten sich 12 Jugendliche
im Alter von 13-16 Jahren mit dem Thema Geld. Sie
nahmen an der Ausbildung für Finanzcoaches teil, die von
der Stadt Coburg -kommunale Jugendarbeit- in
Zusammenarbeit mit der Heiligkreuzschule Coburg
organisiert wurde.
Konzipiert wurde diese Schulung für Jugendliche, da die
Anzahl der jungen Erwachsenen, die bereits verschuldet
sind, rapide zunimmt. Für Jugendliche sind keine
offiziellen Zahlen vorhanden, da sie rechtlich keine
Schulden machen können. Erziehungsberechtigte haften
für ihre Kinder.
Die SMK (Schuldnerberatung für junge Leute) Dortmund
führte eine Umfrage zum Finanzverhalten von
Jugendlichen und jungen Erwachsenen durch. 1.059
Schülerinnen und Schüler wurden befragt. Hierbei stellte
sich heraus, dass in 67,2% der Familien selten oder nie
über Geld gesprochen wird, dass jedoch 59,7% der 1317jährigen mit ihrem Geld nicht auskommen. Sie sind mit
ihren Fragestellungen auf sich gestellt und reflektieren ihr
Verhalten nicht für die Zukunft.
Verschuldungsfallen sind demnach Handyverträge,
Internetspiele, Onlineshopping und Markenkleidung. Die
Umfrage bestätigte die steigende Bereitschaft Jugendlicher
zur Verschuldung. 42% der 13-17jährigen leihen sich
Geld. Aus den Ergebnissen ist abzuleiten, dass zur
Vermeidung von Ver- und Überschuldung bei
Stadt Coburg
Steingasse 18
96450 Coburg
3. OG, ZiNr. 303
www.coburg.de\presse
Wir sind für Sie da
Mo-Do
8:00-16:00 Uhr
Fr
8:00-12:00 Uhr
Bankverbindungen
Sparkasse Coburg-Lichtenfels
Kto.Nr. 92 015 114(BLZ 783 500 00)
VR-Bank Coburg eG
Kto.Nr. 890 782(BLZ 783 600 00)
HypoVereinsbank
Kto.Nr. 1 439 200(BLZ 783 200 76)
Postbank Nürnberg
Kto.Nr. 30 561 855(BLZ 760 100 85)
Seite 2 zum Schreiben vom 20.07.2011
Jugendlichen die Erhöhung der Finanzkompetenz
dringend erforderlich ist.
Die Kommunale Jugendarbeit des Amtes für Jugend und
Familie der Stadt Coburg hat das Konzept der
Finanzcoaches entwickelt und die erste Umsetzung dieses
Qualifizierungskurses für Jugendliche initiiert.
Im Juli 2011 konnten die ersten Finanzcoaches an der
Heiligkreuzschule Coburg ausgebildet werden. Hierzu
wurden fünf Jungs und sieben Mädchen der achten
Klassen der Heiligkreuzschule von Christina Schulze, der
vor Ort tätigen Schulsozialarbeiterin der EJOTT Coburg,
geworben.
Diese Jugendlichen befassten sich mit dem Themenfeld
Gesprächsführung, das durch Susanne Massey, Beratung
am Salzmarkt, abgedeckt wurde. Praktische Übungen
brachten den Jugendlichen Grundlagen der
Kommunikation nahe. Diese benötigen sie, wenn sie
zukünftig als Finanzcoach Gleichaltrige unterstützen
wollen.
Die Risiken der Verschuldung erarbeitete gemeinsam mit
den angehenden Coaches Brigitte Lambert von der
Kirchlich allgemeinen Sozialen Arbeit des Diakonischen
Werkes. Teilnehmerin Katrin E. meint dazu, „In meinem
Freundeskreis kann es ja mal finanzielle Situationen
geben, bei denen ich unterstützend helfen kann“.
Nachdem Dominic Fischer von der Sparkasse Coburg Lichtenfels Einführungen in den Umgang mit Geld gab,
wurde vielen Teilnehmerinnen und Teilnehmern die
vielfältigen Finanzfallen sehr deutlich. “Es wurde alles gut
erklärt und besprochen,“ resümierte Kim S.
Auf den sehr komplexen Themenbereich rechtliche
Grundlagen für den Umgang mit Geld, ging Frauke Seitz
von der Schuldnerberatung der Caritas Coburg ein. Tugce
Ö. erkannte, dass es wichtig ist, „sein Geld nicht aus dem
Fenster zu werfen, sondern immer ein Polster für schlechte
Zeiten zu sparen“.
Abgerundet wurde die inhaltliche Arbeit von Sandy
Rauschert, ehemalige Auszubildende bei der Stadt
Coburg. Sie konnte sehr gut mit den Jugendlichen
herausarbeiten, welche guten Wege es gibt, mit dem ersten
selbst verdienten Geld umzugehen. Jesssy H. fasste für
sich zusammen, dass „Ich jetzt mehr über Geld weiß, wie
man Schulden vermeidet oder begleicht und wie man
sparen kann. Es hat außerdem viel Spaß gemacht“.
.../3
Seite 3 zum Schreiben vom 20.07.2011
Zum Abschluss des zwölfstündigen Kurses konnten die
angehenden Finazcoaches bei der Kommunalen
Jugendarbeit den Finanzführerschein ablegen. Nach so
intensiver inhaltlicher Arbeit hatte niemand Zweifel daran,
dass alle den Test gut bestehen würden und zukünftig den
Finanzführerschein sowie ihr Zertifikat mit sich tragen
dürfen.
Bevor die Gruppe der 12 Jugendlichen in der Heiligkreuzschule durch Aktionen zum Thema „Umgang mit Geld –
Vermeidung von Schulden“ auffallen und ihre Arbeit
aufnehmen wird, absolvierten sie Schnupperstunden bei
der Sparkasse Coburg - Lichtenfels, um sich über „die
Arbeit im Hintergrund“ bessere Vorstellungen machen zu
können.
Mit viel Theorie, praktischen Erkenntnissen und
unterstützenden neuen Kontakten starten die 12
Jugendlichen im kommenden Schuljahr ihr Ehrenamt als
Finanzcoach.
Die Umsetzung dieses Pilotprojektes wurde durch einen
Zuschuss aus Mitteln der Schulbezogenen Jugendarbeit
des Bayerischen Jugendrings ermöglicht.
C:\DOKUME~1\ULRIKE~1.HAL\Desktop\Pressetext Finanzcoaches 2011 19 Juli 2011.doc