Bogey, Par und Hightech

Сomentários

Transcrição

Bogey, Par und Hightech
28/07/07
KURIER WIEN (PRESSE AUTRICHIENNE)
Surface approx. (cm²) : 658
Page 1/2
Technik fürs Golfen
Bogey, Par und Hightech-Birdie
Moderne Technik erobert den Golfplatz: Eine spezielle Version des Elektro Rollers von Segway ist für den Golfplatz optimiert Andere Hightech-Utensilien helfen beim Training
BOLLE
4974832100503/049/MJL
Eléments de recherche : Presse étrangère
28/07/07
KURIER WIEN (PRESSE AUTRICHIENNE)
Surface approx. (cm²) : 658
Page 2/2
Simulator, SchwungAnalyse und Distanzmessung: Hightech
für den Golfplatz
verhilft zu einem
besseren Handicap.
VON MARTIN KALTENEGGER
der
pause neun Löcher in
efabk, Beach, dem 'bekanntesten Golfplatz der
USA, spielen und dann zurück ins Büro. Was unmöglich klingt, macht eine Indoor-Golfanlage mittels Simulatoren möglich. Man
.steht dabei vor einer Leinwand, die den gewählten
Golfplatz realitätsnahe darstellt - Vogelgezwitscher in-
klusive. Ein Infrarotsystem
misst die Schlägerkopfgeschwindigkeit, den Blattwinkel und den Kopiweg, bevor
man den Ball trifft. Bewegungssensoren
erkennen
dann den Flug und auf der
Leinwand sieht man den Ball
in die virtuelle Landschaft
fliegen. Rund 50.000 € muss
man bezahlen, wenn man,
wie Thomas Muster, zu Hause auf seinem eigenen Simu. lator trainiereri jvüL, .Sonst
kosteteine Stunde am Highj,tech-Parcoürs-,^ußdv?5 €,
Trainings-Standorte in Österreich findet man unter
wwwgolfrnastercom
t--
Am Platz Am realen Golfplatz
sind elektronische Hilfsmittel eher verpönt und bei Turnieren sogar verboten. Für
Trainingszwecke erfreuen
sich Hightech-Geräte aber
steigender Beliebtheit. Wie
etwa die Golfuhr „Suunto
G6" [l). Drei eingebaute Beschleunigungssensoren
messen das Tempo, den
Rhythmus und die Länge des
Rückschwungs und geben
Auskunft, ob etwas falsch gemacht wird. Während eines
Spiels kann man auch gleich
Ergebnisse auf der 399 6 teuren Uhr abspeichern.
DigHal-Trainer Ein weitere:,. Gerat zur Spielanalyse nennt sich,
,,G-Spy"(2). Auf
ihm kann man
während einer
Golfrunde eine
Vielzahl von Daten eingeben. Beispielsweise welchen
Schläger man verwendet, wie der Ball damit
fliegt und wo er gelandet ist.
Mittels GPS erkennt der GSPY (489 fi) automatisch
die Flugweite. Die gesamten
Spieldaten
können dann auf
www.g-spycom
auf
Schwächen
und
Stärken analysiert
werden. So kann man
seine Trainingsmaßnahmen optimal abstimmen.
Entfernung Wie weit es
bis zum nächsten
Loch ist, zeigt der
Laser-Entfernungsmesser(4) von Bjishnell an (399 €). Das
Trockentraining: Golfsimulatoren erlauben das Üben in vier Wanden hUfiTden richtigen Schläger
BOLLE
4974832100503/049/MJL
Eléments de recherche : Presse étrangère
zu wählen, damit man nicht
zu kurz kommt oder gar
überschießt.
Damit man zügig zum
nächsten Abschlag kommt,
hat die für ihren Elektro-Roller bekannte Firma Segway
ein spezielles Modell mit
Halterung für den Golfbag
im Programm. Seit einigen
Wochen kann man in Österreich mit dem X2 munter
über den Platz dusen und die
Golfwagerl-Fahrer vor Neid
erblassen lassen. Breite Reifen, ein wasserdichtes Gehäuse sowie eine lange Batterielaufzeit sorgen dafür,
dass man immer als Erster
ankommt. Der Spaß hat allerdings seinen Preis: 6790 €,
exklusive Mehrwertsteuer.
Ballsuche Wenn man einmal
den Ball nicht optimal
trifft und er verirrt
sich ins höhere Gras,
ins
sogenannte
TrainingsRough, kann es mithilfe: Die
unter einige Zeit dauern, bis er gefunden
Suunto G6
wird. Der elektroni(links) sowie
sche
Ballfinder
derG-Spy
,,SCOUT"(3) schafft
(rechts) analysieren den
Abhilfe. Nur ein ProSchwung
zent eines weißen Golfballes muss in einem RadiKlare Sicht: us von elf Metern sichtbar
Der Seoul sein, dann vibriert das Gerät
(links) findet (200 €) und zeigt den Weg
Golfballe, das La- zum Ball.
sermessgeratvon
Bushnell (unten Unsportlich Da staunt jeder
links) zeigt die Distanz Spiel-Partner, wenn der Ball
zum Loch an Mit dem schon stehen sollte, doch
Silverlit (unten rechts) plötzlich rollt er wie von
kann man Mitspieler Geisterhand ins Loch. Der
verwirren Grand: Mit dem Golfball
„Silverlit" (5) bestimmt man
mittels einer Fernbedienung in der Hosentasche, wie weit
der Ball rollt. So
sorgt das Spielzeug
(20 €) danach im
Clubhaus garantiert
für einige Lacher.
/