Harrys_Loipensammlung_2012

Сomentários

Transcrição

Harrys_Loipensammlung_2012
Harrys Loipensammlung
Ausgabe Winter 2011/2012
nur für privaten Gebrauch, nicht für kommerzielle Zwecke!
Mit dieser Loipensammlung möchte ich Anregungen zum Langlaufen rund um München geben. Es
ist ein Überblick in PDF-Format, da noch nicht jeder permanent Zugang zum Internet hat und genug
Zeit und Lust nach all den Infos zu suchen. Auf 1-3 Seiten sind je Loipe/Loipengebiet die wichtigsten
Infos zusammengefasst. Die Sammlung basiert auf vielen eigenen Erfahrungen und Informationen
aus dem Internet (siehe Links). Die Beschreibungen stammen größtenteils von „Mobil ohne
Auto“ (Werner Schmid), aus der Sammlung von Christoph Moder und anderen. Vielen Dank an die
fleißigen Autoren! Unter den Links sind noch viel mehr Loipen zu finden als hier aufgeführt, es lohnt
sich zu stöbern und auszuprobieren.
Harry Möser, München, Dezember 2011
Inhaltsverzeichnis
Die Loipen – Übersicht, Karten
2
Die Loipen – Übersicht, Tabelle
3
1
Stadtgebiet München
4
2
Krailling, Gauting, Starnberg, Tutzing
6
3
Moosham, Schalkofen, Humbach, Thanning, Dietramszell
7
4
Holzkirchen, Großhartpenning
8
5
Glonn, Oberpframmern und Glonn Balkham - Münster
10
6
Von Schaftlach bis Tölz
12
7
Miesbach
15
8
Gmund, Ostin - Gasse, Finsterwald - Wiessee
Fehler! Textmarke nicht definiert.
9
Rottach-Egern, Enterrottach und Enterbach, Scharling
Fehler! Textmarke nicht definiert.
10
Kreuth, Bayerwald, Glashütte
20
11
Spitzingsee – Albert-Link Hütte, Sutten und Moni Alm
21
12
Leitzachtal, Fischbachau, Hundham
23
13
Bayrischzell, Neuhaus
25
14
Geretsried
27
15
Lenggries, Bad Tölz
28
16
Jachenau
30
17
Hinterriß - Eng
31
18
Bad Kohlgrub - Bad Bayersoien
32
19
Oberammergau, Ettal, Graswang, Unterammergau
33
20
Oberau, Farchant
35
21
Klais,Kaltenbrunn, Krün, Wallgau
36
22
Mittenwald, Scharnitz, Seefeld
38
23
Ehrwalder Becken bis Heiterwang
39
24
Seefeld, Leutasch
41
25
Aschau, Sachrang
42
26
Ruhpolding
43
27
Reit im Winkl, Winklmoos Alm
45
28
Walchsee, Kössen, Kaiserwinkel
47
29
Achensee / Pertisau / Steinberg
48
30
St. Johann in Tyrol
49
31
Engadin, Silvaplana, St. Moritz
51
32
Weitere Loipen - Fundus
54
33
Langlauf – Urlaubsgebiete
55
Langlaufen, Tagestour Checkliste
56
Ski und Stöcke Auswahl
57
Ski Präparieren
59
Linksammlung, LL-Portale u.-Sammlungen
60
Schneelage, Wetter, Loipenzustand
61
1
Die Loipen – Übersicht, Karten
Nahbereich
Vorderes Oberland
Ammergau
Reit im Winkl,
Tegern- Leitzach,
Ruhpolding
Bayrischzell Kössen,
Lengries, see
Berchtesgaden
Jachenau
Walchsee
St. Johann
Krün, Wallgau
Zugspitz
Achensee
Leutasch,
Seefeld
2
Die Loipen – Übersicht, Tabelle
Nr.
Region
Loipe
1
2
3
4
5
Nahbereich
Nahbereich
Nahbereich
Nahbereich
Nahbereich
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Oberland
Oberland
Oberland
Oberland
Oberland
Oberland
Oberland
Oberland
Oberland
Oberland
Oberland
Österreich
Ammergau
Ammergau
Zugspitz
Zugspitz
Zugspitz
Zugspitz
Österreich
Kaisergebiet
Kaisergebiet
Kaisergebiet
Österreich
Österreich
Österreich
Schweiz
München
Krailling, Gauting
Moosham
Holzkirchen
Glonn,
Oberpframmern
Schaftlach
Miesbach
Gmund
Rottach-Egern
Kreuth
Spitzingsee
Leitzachtal
Bayrischzell
Geretsried
Lenggries
Jachenau
Hinterriß - Eng
Bad Kohlgrub
Oberammergau
Oberau
Krün, Wallgau
Mittenwald
Ehrwalder Becke
Seefeld, Leutasch
Aschau, Sachrang
Ruhpolding
Reit im Winkl
Kaiserwinkel
Achensee
St. Johann in Tyrol
Engadin
Schneesicherheit





Länge
Klassisch
40
12
25
20
25
Länge
Skating
?
12
25
20
25
Auto
km
Bahn
Min.
10-40
30
35
25
30
80
40
50


























35
10
30
20
17
10
26
56
19
35
35
30
40
45
30
150
30
100
150
20
60
90
135
120
250
250
5
40
40
45
55
60
60
60
70
45
60
80
95
85
90
85
100
110
110
130
90
115
110
90
85
120
280
40
50
55
80
100
80
70
80
75
80
100
110
90
110
80
100
110
120
135
130
120
130
130
140
140
380
3
30
20
3
10
18
40
19
35
35
0
40
45
30
150
30
100
120
20
60
60
120
90
250
250
1
Stadtgebiet München
[letzter Update: 2011, aus Internet]
Entfernung v.
M - Giesing
5-10 km
mit Bahn/Bus
erreichbar in
MVV
Loipenlänge,
klassisch
zwischen 2 – 9 km
Loipenlänge,
Skating
wenig Skatingloipen
Schneesicherheit, Höhe
Gering, Spuren tlw. schlecht durch
Hunde und Spaziergänger,
Höhenlage 500-550m
Schwierigkeit
leicht
Orientierung
mittel - gut
Gebühren
keine
Loipeneinstieg,
Parken
sieher Beschreibung
Gasthäuser
jede Menge
weitere Infos,
Hinweise
http://www.stadt-muenchen.net/freizeit/loipen/langlauf_loipen.php
Nymphenburg: Die Loipe befindet sich westlich der Schlossmauer und ist ca. 4 km lang; sie hat die
Form einer Acht und erstreckt sich auf beide Seiten des Nymphenburger Kanals. Erreichbar ist die
Loipe im Süden von der S-Bahn-Haltestelle Laim (durch die Unterführung nach Norden, dann links in
die Winfriedstraße), im Nordenosten von der Trambahnhaltestelle Amalienburgstraße (Tram 17, von
dort an der Schlossmauer entlang nach Westen laufen), im Nordwesten von der S-Bahn-Haltestelle
Obermenzing (S2, die Verdi-Straße nach Osten laufen und dann hinter der nächsten Unterführung
nach rechts in den Kaskadenweg) oder von den Bushaltestellen Paul-Gerhard-Allee oder
Lustheimstraße.
Stil: klassisch, (Länge: 7.4 km; Höhenlage: 519 m)
Westpark: Die Loipe ist ca. 4,5 km lang und liegt in beiden Teilen des Westparks, d.h. sie überquert
auf der Brücke den Mittleren Ring. Im Ostteil geht sie v.a. außen neben den Hauptwegen entlang
und umrundet den See, außerdem macht sie einen Schlenker zur Rudi-Sedlmayer-Halle. Im Westteil
überquert sie die große Wiese und läuft dann am Hang hinter Seebühne und Pagode wieder zurück
zur Brücke. Erreichbar ist die Loipe mit der Tram 18 (Stegener Weg = Nordwest-Ecke des Parks)
oder der U6 (Westpark oder Partnachplatz); die S-/U-Bahn-Stationen Harras und Heimeranplatz sind
aber auch nicht viel weiter weg (ca. 800 m).
Stil: klassisch, (Länge: 5.5 km; Höhenlage: 532 m)
Isarauen: Hier gibt es eine Loipe zwischen Reichenbachbrücke und Flaucher. Von der
Reichenbachbrücke aus geht es auf dem breiten rechten Isarufer meist schnurgerade am Fluss
entlang; erst hinter der Brudermühlbrücke wird der Verlauf im letzten Stück der Loipe etwas
abwechslungsreicher. Unter den Brücken ist nicht gespurt, aber lediglich unter der breiten
Brudermühlbrücke herrscht Schneemangel; bei den ersten beiden Brücken (Wittelsbacher Brücke
und Braunauer Eisenbahnbrücke) hat man gute Chancen, einfach durchfahren zu können. Erreichbar
mit U-Bahn/Tram „Fraunhoferstraße“ (U1, U2, Tram 27) oder, falls man mit der Tram von Osten
kommt, Haltestelle „Eduard-Schmid-Straße“ (dann muss man nicht erst über die Reichenbachbrücke
laufen). (Länge: 6.6 km; Höhenlage: 516 m)
Ostpark: Hier gibt es eine 5 km lange recht abwechslungsreiche Loipe, die diagonal durch den
Ostpark geht und in einer Variante auch den Ostparksee auf zwei Brücken überquert. Erreichbar mit
der U5 Richtung Neuperlach Süd; die Haltestellen Michaelibad und Quiddestraße liegen direkt am
Ostpark (in der Nordwest- bzw. der Südostecke) und damit an den beiden Enden der Loipe. (Länge:
3.9 km; Höhenlage: 534 m)
4
Pasing/Gräfelfing: Hier gibt es eine 2 km lange Loipe rund um den Paul-Diehl-Park – dieser befindet
sich südlich von Pasing zwischen Lochham, der Würm und der Autobahn. Zu erreichen mit der S6
Richtung Tutzing, Haltestelle Lochham (von dort aus auf der Lochhamer Straße nach Osten laufen
bis über die Autobahn, dann gleich links in „Am Wasserbogen“, nochmal über die Autobahn, schon
ist man da), oder mit dem Bus z.B. von Pasing aus (Linien 160 und 161, Haltestellen Im Birket und
Würmstraße bzw. Heitmeiersiedlung). (Länge: 2.7 km; Höhenlage: 532 m)
Englischer Garten: Hier wird auch gespurt, jedoch nicht von der Stadt München. Ausgangspunkt:
östlich der Gyßlingstraße in der Hirschau (nördlich des Isarrings), bei der Gaststätte Hirschau.
Maschinell wird hier angeblich nur selten gespurt, dafür gibt es wilde Loipen in oft gutem Zustand, die
bis zum Aumeister gehen. (Länge: 7.1 km; Höhenlage: 506 m)
Perlacher Forst: Hier gibt es eine Loipe, die am Münchner-Kindl-Heim (Waldrand an der
Oberbiberger Straße, Nähe U1 Mangfallplatz) beginnt und der Verlägerung der Oberbiberger Straße
schnurgerade nach Süden in den Wald folgt. In der Mitte zweigt die Loipe nach Südosten ab und
umrundet das „Perlacher Mugl“ (ein Aussichtshügel, bestehend aus einem Weltkriegsbunker, der mit
dem Aushub aus dem McGraw-Grabens zugeschüttet wurde). Zudem gibt es noch eine Spur weiter
durch den Wald nach Süden bis zur Bahnunterführung.
Stil: klassisch (Länge: 7 km; Höhenlage: 558 m)
Riem: Die Loipe verläuft durch den Riemer Park südlich um das Messegelände, vom Edinburghplatz
im Westen (am Ende der Bebauung) bis westlich vom BUGA-Berg (Parkplatz südlich vom DeGasperi-Bogen).
Stil: klassisch
Anreise: U2 bis Messestadt West oder Messestadt Ost
(Länge: 9.1 km; Höhenlage: 510 m)
5
2
Krailling, Gauting, Starnberg, Tutzing
[letzter Update: 2011, aus Internet, nicht selbst gelaufen]
Entfernung v.
M - Giesing
10 - 40 km
mit Bahn/Bus
erreichbar in
fast alles mit dem MVV erreichbar
Loipenlänge,
klassisch
1 – 12,5 km
Loipenlänge,
Skating
12,5 km
Schneesicherheit, Höhe
Gering, Höhenlage 600-650m
Schwierigkeit
leicht
Orientierung
Loipeneinstieg,
Parken
Gebühren
nicht bekannt
Gasthäuser
weitere Infos,
Hinweise
www.tutzinger-langlaufloipe.de

Krailling: Loipe auf der Sanatoriumswiese
Der Spaß auf dem knapp einen Kilometer langen Rundkurs auf der Kraillinger Sanatoriumswiese
ist nicht von langer Dauer. Für eine schnelle Feierabendrunde reicht es aber doch.

Gauting: Loipe rund um Buchendorf:
Der rund sechs Kilometer lange Kurs bei Buchendorf lockt sogar Langlauffreunde im klassischen
Stil aus München an. Auf überwiegend ebener Strecke geht es einmal rund um den Ort.

Hadorf: Loipe Golfclub Starnberg
Im Sommer verbessern hier, auf dem
Gelände des Golfclubs, die Golfer ihr
Handicap. Im Winter gehören die
verschneiten Hügel und Wiesen den
Langläufern, wo die Skilangläufer eine
hervorragend gespurte Loipe vorfinden.

Tutzing: Loipe vom Südlabor über Golfplatz
bis Traubing. Längst schon ist diese
Strecke kein Geheimtipp mehr: Viele
Einheimische und Auswärtige sind
regelmäßig auf der 12,5 Kilometer langen
Strecke unterwegs. Klassisch und Skating.
6
3
Moosham, Schalkofen, Humbach, Thanning, Dietramszell
[letzter Update: 2011]
Entfernung v.
M - Giesing
ca. 30 km
mit Bahn/Bus
erreichbar in
ca. 80 Min, S-Bahn + Bus
Loipenlänge,
klassisch
ca. 25 km, in kurzen Waldstücken
nur eine Spur
Loipenlänge,
Skating
ca. 25 km
Schneesicherheit, Höhe
Gering, Spur ist viel in der Sonne,
Höhenlage 660-740m
Schwierigkeit
leicht – mittel, hügelig,
Orientierung
Gut, alle wichtigen Kreuzungen
beschildert
Gebühren
Stumme Kasse, auf freiwilliger Basis
Loipeneinstieg,
Parken
P1: Schalkofen beim Vereinsheim SC Moosham, P2: Humbach, bei Wirtschaft
P3: Feldkirchen (bei „Fabrik“), P4: St. Leonhard (bei der Kirche)
Gasthäuser
Humbach, Feldkirchen, (in Thanning und Dietramszell nicht an der Loipe)
weitere Infos,
Hinweise
http://www.scmoosham.de/ , oder http://www.powderworld.de/
Loipenzustand aktuelle Ansage: 0177 79 120 25
Nachtloipe in Schalkofen
Wenn genug Schnee liegt ist eine der schönsten Loipen in der näheren Umgebung Münchens die
Moosham Loipe (Heimat v. Uschi Disl). Schönes, größtenteils freies und leicht hügeliges Gelände mit
wunderbarer Aussicht auf den Alpenbogen vom Wendelstein bis zur Zugspitze.
Der Mooshammer Skiclub kümmert sich liebevoll um die Loipe und versucht sobald es geht zu
spuren. In den Waldstücken kann bei schlechter Schneelage die Erde herauskommen und es gibt
einige Straßenüberquerungen (Abschnallen).
7
4
Holzkirchen, Großhartpenning
[letzter Update: 2011]
Entfernung v.
M - Giesing
ca. 35 km
mit Bahn/Bus
erreichbar in
30-40 Min. mit BOB, oder S-Bahn S3
bis Holzkirchen
Loipenlänge,
klassisch
ca. 20 km
Loipenlänge,
Skating
ca. 20 km
davon ca. 7 km, Großhartpenning
Schneesicherheit, Höhe
Gering, Höhenlage ca. 650m
Schwierigkeit
leicht
Orientierung
Keine Beschilderung
Gebühren
Stumme Kasse, auf freiwilliger Basis
Loipeneinstieg,
Parken
Ö1: ca. 500m vom Bahnhof zur Flintspachstraße, P1: Flintspachstraße, P2: Parkplatz an
der Dietramszeller Straße, P3: Sportplatz Großhartpenning
Gasthäuser
Altwirt in Großhartpenning (tägl. geöffnet, Anschluss an Loipe),
Schreinerwirt in Kleinhartpenning (Do & Fr ab 11.00, Sa/So ab 10.00 Uhr)
weitere Infos,
Hinweise
Loipeninfo: http://www.tsv-hartpenning.de/ski-nordisch/informationen.html
Nachtloipe Dienstags und Donnerstags 19 - 21 Uhr
Bei guter Schneelage
sind bereits von
Holzkirchen aus etwa 16
Loipenkilometer in zwei
Rundkursen möglich
Zusätzlich ist auch noch
eine Verbindungsloipe
von Kleinhartpenning zu
den Loipen von
Großhartpenning
(grün/blau) gespurt.
Loipe 1: Von
Holzkirchen nach
Hartpenning
Loipe 2: Hartpenninger
Runde (klassisch
+Skating)
P Flintspachstraße
P Parkplatz an der
Dietramszeller Straße
P Sportplatz
Hartpenning
Loipenbeschreibung:
Loipe 1: Von Holzkirchen nach Hartpenning (klassisch, mit schmaler Skatingspur)
Länge: ca. 12 km, Schwierigkeit: Leichte Loipe mit sanften Aufstiegen und Abfahrten
Die Loipe ist nur bei guter Schneelage zu empfehlen.
Einstieg: In Holzkirchen beim Schlittenberg an der Flinspachstraße (P) – S-Bahn/BOB - Nähe
Von Flinspach aus führt die Loipe durch eine Waldschneise zur Verbindungsstraße HolzkirchenDietramszell, die überquert werden muß. Anschließend laufen wir parallel zur Straße nach
Kleinhartpenning wo wir uns beim Schreinerwirt mit einer Brotzeit stärken können. Nachdem wir die
Straße von Klein- nach Großhartpenning überquert haben, lassen wir den Asberg links liegen und
folgen der Spur bis zur B 13. Wer noch genügend Energie hat überquert vorsichtig die Bundesstraße
und absolviert die Hartpenninger Runde. Ansonsten führt uns der Weg wieder zurück nach
Kleinhartpenning, wo wir uns nach der Straße nach rechts halten, wo die Loipe in einem weiten
Bogen über Felder zurück nach Holzkirchen führt.
8
Loipe 2: Hartpenninger Runde auch als Nachtloipe mit dem Licht vom Sportplatz möglich.
Länge: ca. 7 km (klassisch + Skating),
Schwierigkeit: Leichte Loipe mit sanften Anstiegen und Abfahrten.
Die Loipe ist gut gepflegt, Dank des engagierten Sportclubs.
Einstieg: Sportplatz Hartpenning, am Ortsende Richtung Bad Tölz links
Die meisten laufen im Uhrzeigersinn nach links in Richtung Sufferloh. Weiter über Felder in Richtung
des nördlichen Ortsendes von Großhartpenning. Bei langer und guter Schneelage kann auch eine
Loipe in Richtung Sufferloh gespurt sein. Kurz vor den Häusern laufen wir nach einer Wendeschleife
wieder zurück und anschließend immer am Waldrand entlang bis wir an der B 13 ankommen. Wer
die Tour noch ausdehnen will kann die B13 vorsichtig überqueren und nach Kleinhartpenning und
Holzkirchen laufen. Ansonsten laufen wir nach einer Wendeschleife wieder zurück in Richtung
Sportplatz. Kurz vor dem Sportplatz können fortgeschrittene Läufer bei guter Schneelage nach links
abzweigen und den steilen Hügel erklimmen, um anschließend in flotter Abfahrt zum Sportplatz
hinunterzugleiten.
Hinweis:
Die Loipen bei Großhartpenning werden vom TSV Hartpenning mit viel Engagement gepflegt. Um die
Kosten gering zu halten hat der Sportverein am Vereinsheim einen Spendenkasten eingerichtet. Wer
mit der Präparierung der Loipen zufrieden ist, sollte den Sportverein mit einem Obolus unterstützen.
9
5
5a
Glonn, Oberpframmern und Glonn Balkham - Münster
Oberpframmern:
[letzter Update: 2010]
Entfernung v.
M - Giesing
ca. 25 km
mit Bahn/Bus
erreichbar in
ca. 50 Min, S-Bahn + Bus
Loipenlänge,
klassisch
ca. 7 km
Loipenlänge,
Skating
ca. 7 km
Schneesicherheit, Höhe
Gering, Höhenlage ca. 600m
Schwierigkeit
leicht - mittel
Orientierung
gut
Gebühren
Stumme Kasse, auf freiwilliger Basis
Loipeneinstieg,
Parken
P1: TSV-Sportplatz
Gasthäuser
Oberpframmern Sportheim,
weitere Infos,
Hinweise
tsv-oberpframmern.de
Die Loipe des TSV ist die höchstgelegene Langlaufloipe im Landkreis Ebersberg mit einer Höhe
zwischen 600 bis 625 Meter über Meer. Um die Schneelage und Schneequalität zu verbessern liegt
die Loipe bevorzugt im Nordbereich der Waldränder.
Beim ersten Schneefall wird mit einer Skatingspur auf den Sportplaetzen begonnen.
Die Taler Runde kann auch schon bei nur wenig Schnee gespurt werden und haelt im Fruejahr
aufgrund der Lage am Waldrand lange. Bei viel Schnee wird nach Esterndorf gespurt. Jede
Loipenpflege wird in der Rubrik "aktuelle Loipeninfo" vermerkt.
Damit soll den Langlaeufern ein realistischer Loipenzustand vermittelt werden.
Streckenbeschreibung:
Ausgangspunkt und Zentrum der Langlaufloipen ist das Sportgelände des TSV.
Die Sportloipe Tal führt über fast ebenes Gelände entlang dem Waldrand bis zum Ortsteil Tal und
zurück. Die Streckenlänge beträgt 3 km. Höhenunterschied cirka 15 m.
Die Rundloipe Esterndorf verläuft vom Sportgelände nach Norden. Überquert die Staatsstraße
(Achtung: hohe Fahrgeschwindigkeiten des Straßenverkehrs!) und Wiesenflächen. Durch eine
Waldpassage wird Esterndorf erreicht. Hier sind einige Anstiege je nach Wunsch zu bewältigen.
Streckenlänge 6-7 km. Höhenunterschied bis zu 60 m.
10
3b
Glonn Balkham - Münster
[letzter Update: 2011, aus Internet]
Entfernung v.
M - Giesing
ca. 30 km
mit Bahn/Bus
erreichbar in
schwierig (mit Rufbus)
Loipenlänge,
klassisch
ca. 17 km
Loipenlänge,
Skating
ca. 17 km
Schneesicherheit, Höhe
Gering, Höhenlage ca. 600m
Schwierigkeit
leicht - mittel
Gebühren
Stumme Kasse, auf freiwilliger Basis
Orientierung
Loipeneinstieg,
Parken
P1: Balkham Sportplatz, P2: Münster hinterm Gasthof Haflhof ,
P3: Lindach und bei Kreuz
Gasthäuser
Hafelhof in Münster (Di, Mi Ruhetag)
weitere Infos,
Hinweise
http://www.wsv-glonn.de/loipe/
Infos zu den Langlauf-Loipen: 08093/904814.
Nr 1: Loipe Münster: ca. 10 km, mittel; Start in Balkham, Parkplatz Hauptstraße, flaches Gelände auf
der Glonner Hochebene; leichte Steigungen u. Gefälle nach Münster mit grandioser Aussicht ins
Voralpenland; (Einkehrmöglichkeit im Gasthof Haflhof, Sa/So), leichtes Gelände nach Lindach und
Kreuz. In Kreuz herrliche Aussicht über Glonn, anspruchsvolle Abfahrt auf die Glonner Hochebene
und zum Ausgangspunkt.
Nr. 2: Loipe Balkham: ca. 3 km, leicht;
Mo - Fr Flutlicht von 18 bis 20 Uhr; Start wie Loipe Münster, vor dem Hohlweg im Wald rechts
abbiegen und Richtung Balkham zurück laufen.
Nr. 3: Loipe Balkham-Kreuz: ca. 4 km, schwer,
wie Loipe Balkham, jedoch beim Zurücklaufen links nach Kreuz den steilen Berg hinauf,
Einschwenken in die 10 km Loipe, Achtung: anspruchvolle Abfahrt
11
6
6a
Von Schaftlach bis Tölz
Schaftlach, Sachsenkam, Waakirchen, Hauserdörfel
[letzter Update: 2010]
Entfernung v.
M - Giesing
ca. 40 km
mit Bahn/Bus
erreichbar in
40 Min mit BOB nach Schaftlach
Loipenlänge,
klassisch
ca. 20 km
Loipenlänge,
Skating
ca. 5 km bei Hinterholz (P1)
Schneesicherheit, Höhe
Gering, Spur ist viel in der Sonne,
Höhenlage ca. 650m
Schwierigkeit
leicht ohne einen schweren Anstieg,
Abfahrt
Orientierung
schwierig, wenig Beschilderung
Gebühren
Stumme Kasse, auf freiwilliger Basis
Loipeneinstieg,
Parken
Ö1: Bahnhof Schaftlach nach Osten, P1: Hinterholz, gleich hinter Abzweigung nach
Schaftlach von B318, P2 Schaftlach, bei Gasthaus Kramerberg
Gasthäuser
A) Brotzeitstandl am P1 (Sa/So), B) Kramerberg in Schaftlach, C) Christlwirt in Waakirchen,
D) Altwirt in Sachsenkam
weitere Infos,
Hinweise
Verkehrsverein Sachsenkam: 0 80 21 / 76 08
http://www.toelzer-land.de/loipenbericht
Schaftlach - Sachsenkam und retour (12km) und Rundkurs Sachsenkam (5km):
12
Die Loipe verläuft in Richtung Reichersbeuern und Sachsenkam. Nach etwa 1km, kurz nach einem
ca. 100m langen ungespurtem manchmal auch schlecht zu befahrendem Forstweg, an einem
Bahnübergang nach rechts über die Gleise und weiter nahe an diesen, erst in Richtung Süden, dann
mit den Gleisen in westliche Richtung weiter. Nach knapp 2km zweigt nach links, eine parallel zu
einem Fahrweg die Gleise querende Spur in Richtung Süden ab.
Auf dieser kann die kurz hinter den Gleisen beginnende Dorfloipe von Waakirchen (2km) erreicht
werden. Diese westlich der Ortschaft Waakirchen verlaufende Rundloipe ist als gemütliche Zugabe,
zu empfehlen.
Die Hauptloipe verläuft weiter rechts der Gleise, bis die Spur kurz nach einer kleinen Abfahrt, nicht
immer deutlich zu erkennen, nach rechts in den Wald abzweigt. Geradeaus führt manchmal noch
eine nicht maschinell angelegte Spur weiter bis zum nahen Bahnhof von Reichersbeuern. Die nach
rechts in den Wald in nördliche Richtung verlaufende Loipe ist auf einem kurzen im Wald
verlaufenden Stück (ca. 30m) wegen meist zu geringer Schneeauflage und eng stehender Bäume
nicht gespurt. Die zahlreichen Waldlichtungen nutzend wird in einer reizvollen Streckenführung nach
insgesamt etwa 5 km, die B13 ca. 1,5 km südwestlich von Sachsenkam, erreicht.
Dort beginnt dann ein weiterer Rundkurs (ca. 5 km) auf der freien Fläche südlich von Sachsenkam,
der seinen nördlichen Wendepunkt an einer Unterführung der B13 direkt am Ortsrand von
Sachsenkam hat.
Von hier ist ev. ein Überwechseln zu der vom Kloster Reutberg (1 km nördlich Sachsenkam), bis
nach Bad Tölz führenden Loipe möglich. Diese Verbindung kann bei einigermaßen guter Schneelage
meist auch auf Skiern gelaufen werden.
Von Schaftlach auf der Dorfumrundung nach rechts. Nach Querung einer schmalen und einer etwas
breiteren Straße, zweigt ein nach Süden verlaufender ca 3 km langer Rundkurs ab. Von dessen
südlichem Wendepunkt, wird über eine kurze erst an den Gleisen nach Süden zu einem
Bahnübergang weiterführende Verbindungsloipe, ein nochmals knapp 4 km langer Rundkurs östlich
der Bahngleise erschlossen. Dieser hat seinen östlichen Wendepunkt an einem Bauernhof, dessen
Zufahrtsstraße nach ca. 500m gegenüber dem Gasthof "Kappler Alm" in die Bundesstraße von
Holzkirchen nach Tegernsee mündet.
Zurück auf dem ersten 3 km Rundkurs, mündet dieser dann, nahe eine nochmaligen Straßenquerung
wieder in die das Dorf teilweise zwischen den beiden Einstiegspunkten umrundenden Loipe. Nach
der Straßenquerung führt diese Loipe nach rechts abwärts zum Einstieg Nr.2 und erreicht diesen
nach ca. 2,5 km ab Einstieg Nr.1. Kurz nach der Straßenquerung zweigt halblinks eine Spur direkt
am Waldrand entlang, hinunter zu den
nach Reicherbeuern führenden
Gleisen und mündet dort vor dem
Forstweg, in die wie oben beschrieben,
von Schaftlach nach Sachsenkam
führende Loipe
Detailkarte Loipe nähe Kappler Alm,
Hauserdörfl - Schaftlach
Hauserdörfel, liegt ca. 1km hinter
Waakirchen Richtung Gmund an der
Bundesstraße Richtung Tegernsee.
13
6b Sachsenkam, Kloster Reutberg, Bad Tölz
[letzter Update: 2005, seitdem nicht mehr gelaufen]
Entfernung v.
M - Giesing
ca. 40 km
mit Bahn/Bus
erreichbar in
50 Min mit BOB nach Bad Tölz
Loipenlänge,
klassisch
ca. 15 km
Loipenlänge,
Skating
nein
Schneesicherheit, Höhe
Gering, Spur ist viel in der Sonne,
Höhenlage ca. 650-700m
Schwierigkeit
leicht
Orientierung
einfacher Rundkurs
Gebühren
Stumme Kasse, auf freiwilliger Basis
Loipeneinstieg,
Parken
Ö1: Bad Tölz Hbf ca. 500 m bis Eichmühle
P1: am Kloster Reutberg
Gasthäuser
A) Klostergaststätte Reutberg (täglich) B) div. Gasthäuser in Bad Tölz, oder Elbach
weitere Infos,
Hinweise
Verkehrsverein Sachsenkam: 0 80 21 / 76 08
http://www.sachsenkam.de/pages/gaeste-information/langlauf-loipen-info.php
http://www.toelzer-land.de/loipenbericht
Start Bad Tölz:
Der Rundkurs führt mit empfohlener
Laufrichtung, die immer gut
ausgeschildert ist, im Uhrzeigersinn bis
Kloster Reutberg und wieder zurück.
Zuerst geht es durch das sehr reizvolle
Ellbachmoor bis Ellbach. Am Ort rechts
vorbei, über eine Anhöhe weiter bis zur
Straße von Sachsenkam nach
Kirchbichel. Diese wird etwa beim
Kirchseemoor überquert. Dann weiter
durchs Kirchseefilzen und kurz vor dem
Kirchsee, der aber nie in Sichtweite
kommt, wieder auf eine Anhöhe. Nach
einer Abfahrt biegt die Loipe nach links
in Richtung Kirchsee zur Wende. Im
Kloster Reutberg ist eine Gastwirtschaft.
Am Kloster vorbei führt die Loipe dann
wieder zum Ende der vorher
beschriebenen Abfahrt zurück. Dort links
der Abfahrtsstrecke wieder auf die
Anhöhe hinauf und kurz darauf wieder
hinunter ins Kirchseefilz. Dort weiter bis
zur Straßenquerung, auf die dann eine
längere Waldpassage bis kurz vor
Ellbach folgt. Danach führt die Loipe
zurück bis zum Ausgangspunkt..
Da die Hin- und Rückspur sich aber an
mehreren Stellen sehr stark annähern
kann der Rundkurs an mehreren Stellen
verkürzt werden.
Die Verbindungsloipe zum Schaftlacher Rundkurs, die leider nicht immer maschinell gespurt ist,
beginnt an der Straßenverzweigung am Kloster Reutberg, von der Straße nach Osten erst erst
ansteigend, dann nach Süden in Richtung Sachsenkam weiter. Eine genauere Beschreibung dieser
Verbindungsloipe, zwar in umgekehrter Richtung, findet sich bei den Loipen von Schaftlach.
14
7
Miesbach
[letzter Update: 2010]
Entfernung v.
M - Giesing
mit Bahn/Bus
erreichbar in
ca. 40 km
50 Min mit BOB nach Miesbach
Loipenlänge,
klassisch
ca. 10 km
Loipenlänge,
Skating
Schneesicherheit, Höhe
Gering, Höhenlage ca. 700m
Schwierigkeit
leicht - mittel
Orientierung
leicht
Gebühren
Stumme Kasse, auf freiwilliger Basis
Loipeneinstieg,
Parken
Ö1: Miesbach Bhf > Albert Schweitzer Str > ca. 500m Auf der Grün,
P1: Miesbach Waldfriedhof, Auf der Grün
Gasthäuser
A) div. Gasthäuser in Miesbach
weitere Infos,
Hinweise
Kultur- und Fremdenverkehrsamt, Tel. 0 80 25 / 70 00 – 0
Start der Loipe ist 'Auf der Grün' - die Loipe führt abseits des Straßenverkehrs durch Wiesen, Wälder
und hügiliges Gelände. Die Spur führt entlang prächtiger Bauernhöfe und Kapellen und eröffnet auch
schöne Aussichten ins Gebirge. Diagonalspur.
15
8
Nördlicher Tegernsee
8a Gmund, Finsterwald – Wiessee
[letzter Update: 2011]
Entfernung v.
M - Giesing
ca. 45 km
mit Bahn/Bus
erreichbar in
55 Min mit BOB nach Gmund
+ ca. 10 Min zu Fuß
Loipenlänge,
klassisch
ca. 15-20 km
Loipenlänge,
Skating
ca. 15-20 km
Schneesicherheit, Höhe
mittel, Höhenlage ca. 800m
Schwierigkeit
leicht - mittel
Orientierung
leicht, gut beschildert
Gebühren
keine
Loipeneinstieg,
Parken
Ö1: Gmund Bhf 500m Richtung Wiessee, dann rechts hoch
P1: Finsterwald, hinter Feichtner Hof, P2: Bad Wiessee beim Golfplatz
Gasthäuser
A) Feichtner Hof, Finsterwald (tägl. offen)
weitere Infos,
Hinweise
http://www.gmund.de/service/wetter/schnee-bericht.html
vom Golfplatz aus eine schöne Sicht auf den Tegernsee
a) Finsterwald: Hainzenhöhe – Steinberg
– Holz
Startpunkt dieser Tour ist der Eisplatz in
Finsterwald. Hier beginnt ein 4,5
Kilometer langer Rundkurs, der zwar mit
leichten Steigungen aufwartet, dafür aber
auch durch die herrliche VoralpenWinterlandschaft führt. Geboten sind auf
der Strecke zudem Traumausblicke auf
den Tegernsee. Nach ca. 500 m biegt
rechts noch eine Schleife von zusätzlich
ca. 3 km Richtung Georgenried ab.
Tour Hainzenhöhe kompakt:
Länge: ca. 4 km, + 3 km (Schleife
Georgenried)
Höhenmeter: 77 m Schwierigkeitsgrad:
leicht
Verbindung nach halber Strecke zur
Golfplatzloipe von Bad Wiessee
b) Finsterwald – Bad Wiessee Golfplatz
Von der Loipe Hainzenhöhe-Holz. gibt es
eine Verbindung zur „Golfplatzloipe“.
Die Tour Rohbogen führt über knapp 10
km eben, leicht hügelig über den
Wiesseer Ortsteil Holz und das Gelände
des Golfplatzes. Da sich Hin- und
Rückweg mehrmals fast treffen, sind hier
jeweils Verbindungsloipen gespurt,
sodass man auch eine kleinere Runde
laufen kann.
16
8b Gmund, Ostin - Gasse
[letzter Update: 2011]
Entfernung v.
M - Giesing
ca. 50 km
mit Bahn/Bus
erreichbar in
55 Min mit BOB nach Gmund,
+ ca. 15 Min zum Loipeneinstieg
Loipenlänge,
klassisch
ca. 12 km
Loipenlänge,
Skating
ca. 12 km
Schneesicherheit, Höhe
mittel, Höhenlage ca. 800m
Schwierigkeit
leicht - schwer
Orientierung
leicht, gut beschildert
Gebühren
keine
Loipeneinstieg,
Parken
Ö1: Gmund Bhf auf Haupstr. Richtung Tegernsee, dann links hoch nach Gasse
P1: Ostin Lift, P2: Gasse hinter Richtung Wald
Gasthäuser
A) Ostin Liftstüberl
weitere Infos,
Hinweise
http://www.gmund.de/service/wetter/schnee-bericht.html
von Gasse aus eine schöne Sicht auf den Tegernsee
Ostin: Schöne Loipe in der Nähe des kleinen Skiliftes (hinter Ostin). Die Schleife geht vor bis zum
Tegernsee – mit schönem Ausblick. Der Abzweiger nach Gasse runter ist schwer, anstrengend, mit
langem Anstieg (ca. 50 Höhenmeter).
17
9
Südlicher Tegernsee
In diesem Gebiet sind 2 getrennte Loipennetze:
a) "Sonnenmoos". ca. 7 km langer Rundkurs von Rottach-Egern (Übungslift), nach Enterrottach.
b) Vom Ringsee über Enterbach, Scharling bis Kreuth 12,5 km (mit Anschluß an Loipe nach Wildbad
Kreuth und weiter)
9a
Rottach-Egern, Enterrottach
[letzter Update: 2012]
Entfernung v.
M - Giesing
ca. 55 km
mit Bahn/Bus
erreichbar in
ca. 80 Min mit BOB Tegernsee + Bus
9560 nach Elmau/Enterrottach
Loipenlänge,
klassisch
ca. 7,5 km
Loipenlänge,
Skating
ca. 7,5 km
Schneesicherheit, Höhe
mittel, Höhenlage ca. 800m
Schwierigkeit
leicht -
Orientierung
leicht, gut beschildert
Gebühren
Automat an der Loipe
Loipeneinstieg,
Parken
Ö1: Elmau (Rottach Egern) Nähe Bushaltestelle
P1: Rottach, Richtung Sutten rechts weg, beim kleinen Skilift
Gasthäuser
A) Gsotthaber-Stuben (Di-So ab 11:00, Feldstraße 11)
weitere Infos,
Hinweise
http://www.rottach-egern.de/service/wetter/schnee-bericht.html
18
9a
Weißach, Rottach-Egern, Enterbach-Kreuth
[letzter Update: 2012]
Entfernung v.
M - Giesing
ca. 55 km
mit Bahn/Bus
erreichbar in
ca. 80 Min mit BOB Tegernsee + Bus
Loipenlänge,
klassisch
ca. 12,5 km
Loipenlänge,
Skating
ca. 12,5 km
Schneesicherheit, Höhe
mittel, Höhenlage ca. 800m
Schwierigkeit
leicht - fast keine Anstiege und
Abfahrten
Orientierung
leicht, gut beschildert
Gebühren
Automat an der Loipe
Loipeneinstieg,
Parken
Ö1: Enterbach, Ö2 Kreuth
P1: Enterbach, bei Sportplatz, Glascontainer
Gasthäuser
A) Hagn, Enterbach (5 Min zur Loipe)
B) Neue Naturkäserei Tegernseerland, gegenüber Kreuzung Wallbergstr.
weitere Infos,
Hinweise
http://www.rottach-egern.de/service/wetter/schnee-bericht.html
Skiverleih in Kreuth: www.sportwelt-kreuth.de
Idealer Startpunkt ist Enterbach, von hier aus kann
man verschiedene Runden laufen:
a) nach Norden bis Ringsee (Campingplatz) mit einer
kleinen Abfahrt und entsprechendem Anstieg.
b) den kleinen Rundkurs für Sonnenanbeter nach
Süden bis Scharling auf der großen baumlosen
Wiese.
c) den größeren Rundkurs wie b), nur in Scharling
wird durch einen engen Tunnel die Bundesstraße
gequert und man fährt weiter bis Kreuth. Dort hat
man die Möglichkeit nach Querung des Kurparks in
das Kreuther Loipennetz einzusteigen (siehe 10)
19
10
Kreuth, Bayerwald, Glashütte
[letzter Update: 2011]
Entfernung v.
M - Giesing
ca. 60 km
mit Bahn/Bus
erreichbar in
ca. 100 Min mit BOB Tegernsee + Bus
9556 (bis Wildbad Kreuth)
Loipenlänge,
klassisch
ca. 17 km
Loipenlänge,
Skating
ca. 3 km (kl. Runde zwischen Klamm
und Bayerwald)
Schneesicherheit, Höhe
gut, Höhenlage ca. 800 - 900m
Schwierigkeit
Leicht, mittel, steiler Berg bei Klamm
Orientierung
leicht, gut beschildert
Gebühren
Automat an der Loipe
Loipeneinstieg,
Parken
Ö1: Kreuth, Wildbad Kreuth - Parkplatz
P1: Bayerwald, Trift Hütte
Gasthäuser
A) Kreuth, Riedlerstubn
B) Trift Hütte.
weitere Infos,
Hinweise
http://www.kreuth.de/service/wetter/schnee-bericht.html
Nachtloipe Brunnbichl, 1,6 km, 18:00-21:00
Skiverleih in Kreuth: www.sportwelt-kreuth.de
Eine besonders schneesichere aber deshalb auch schattige Loipe verläuft im hier Ost -West
verlaufenden Weißachtal von Wildbad Kreuth bis Glashütten.
Loipenbeschreibung:
Der besonders schneesichere Loipenteil von Wildbad Kreuth nach Glashütten, verläuft vom
Einstiegspunkt hinter der Brücke nach rechts. Die Spur führt überwiegend an der Weißach entlang,
für kurze Teilstrecken leider auch unangenehm nahe an der Bundesstraße. Nach knapp 5km passiert
sie die Trifthütte mit der ersten Einkehrmöglichkeit. Etwa 1km weiter erreicht man Bayerwald. Bis
hierher ist über weite Strecken eine getrennte Rückspur angelegt. Die Abfahrten in diesem Teilstück
sind bei griffigem Schnee nur mittelschwer.
Ab Bayerwald kann noch auf einer ca. 3km langen Stichloipe, die als einfache Doppel- teils auch
Dreifachspur angelegt ist weitergelaufen werden. Die Loipe endet manchmal auf einer Anhöhe, bei
guten Bedingungen ca. 1 km noch bis Glashütte. Dieses Teilstück wird besonders gegen Ende
zunehmend anspruchsvoller. Zwei etwas längere und relativ schnelle Abfahrten ganz am Ende,
sollten sich schwächere Abfahrer eventuell sparen und bereits vorher umkehren.
20
11
Spitzingsee – Albert-Link Hütte, Sutten und Moni Alm
[letzter Update: 2011]
11 a) Spitzingsee, Vallep
Entfernung v.
M - Giesing
ca. 60 km
mit Bahn/Bus
erreichbar in
ca. 80 Min mit BOB Neuhaus + Bus
9562 (bis Spitzingsee Kirche)
Loipenlänge,
klassisch
ca. 6 km
Loipenlänge,
Skating
ca. 6 km
Schneesicherheit, Höhe
schneesicher, ca. 1000 m
Schwierigkeit
mittel
Orientierung
Sehr gut, überschaubarer
Rundkurs
Gebühren
Parkplatz
Loipeneinstieg,
Parken
Ö1: Bus Rottach-Egern Valepp
P1: Spitzingsee, Bei der Kirche, dann zu Fuß ca. 15 Min zur Albert-Link-Hütte
P2: Lyra weg hinter, dann zu Fuß den Hang runter
Gasthäuser
A) DAV-Hütte, Albert Link Hütte (sehr gutes Essen, selbstgebackenes Brot)
weitere Infos,
Hinweise
http://www.loipenportal.de/tegernsee-schliersee
Webcam Albert Link Hütte: http://www.schliersee.de/webcams2010.html
Skiverleih: Ingo's Skiverleih Spitzingsee, http://www.skiverleih-spitzingsee.de/
Rund um den Spitzingsee
findet man in schöner
Umgebung einige
Loipenkilometer in
schneesicherer Höhenlage
von über 1000 Metern. Eine
Loipe wird auf dem Gebiet
rund um die Valepper Alm
südlich des Spitzingsees
angelegt. Sie ist recht kurz (5
km), aber im steten Auf und
Ab recht abwechslungsreich
und landschaftlich reizvoll
(Bild). Die Albert-Link-Hütte
der Sektion München ist
Treffpunkt der Langläufer.
Dort gibt's Schließfächer und
Duschen für Langläufer. Das
Essen dort ist sehr
empfehlenswert (Tipp:
selbstgebackenes Brot, Kaiserschmarrn).
21
11 b) Spitzingsee, Sutten, Moni Alm
[letzter Update: 2011]
Entfernung v.
M - Giesing
ca. 60 km
mit Bahn/Bus
erreichbar in
ca. 100 Min mit BOB Tegernsee + Bus
9560 (bis Sutten)
Loipenlänge,
klassisch
ca. 4 km
Loipenlänge,
Skating
ca. 4 km
Schneesicherheit, Höhe
sehr gut, 985 - 1030 m
Schwierigkeit
Leicht, mittelm
Orientierung
leicht, gut beschildert
Gebühren
2.- € für Maut
Loipeneinstieg,
Parken
Ö1: Bus Rottach-Egern Valepp
P1: Valepp neben der Straße, an Wochenenden ist schnell alles belegt
Gasthäuser
A) Moni Alm
weitere Infos,
Hinweise
http://www.kreuth.de/service/wetter/schnee-bericht.html
Neben der Straße ist eine Hütte mit Umkleidemöglichkeit des Skiclubs Rottach Egern.
Kleine Trainingsrunde in besonders schneesicherer
Lage. Zufahrt über Mautstr. ab Enterrottach
Der hintere Teil um den See ist nicht immer gespurt.
22
12
Leitzachtal, Fischbachau, Hundham
[letzter Update: 2012]
Entfernung v.
M - Giesing
ca. 60 km
mit Bahn/Bus
erreichbar in
ca. 70 Min mit BOB Richtung
Bayrischzell, Halt Fischbachau
Loipenlänge,
klassisch
ca. 26 km
Loipenlänge,
Skating
ca. 18 km
Schneesicherheit, Höhe
mittel, Höhenlage: ca. 750 m
Schwierigkeit
Leicht
Orientierung
gut, verschd. Varianten
Gebühren
??
Loipeneinstieg,
Parken
Ö1: BOB Fischbachau, Fußweg ca. 10 Min.
P1: Hundham, P2: Fischbachau
Gasthäuser
A) Fischbachau, Klosterstüberl
B) Fischbachau, Winklstüberl (Kuchen!)
weitere Infos,
Hinweise
http://www.fischbachau.de/freizeit-aktiv/aktiv-im-winter.html
Im Bereich von Fischbachau
Bahnhof bis in die Nähe von
Wörnsmühl ist ein weit
verzweigtes Loipennetz
angelegt, das landschaftlich
und von der Loipenführung
sehr reizvoll, aber leider nicht
sehr schneesicher ist.
Loipenbeschreibung:
Wegen der streckenmäßig
kürzeren Anfahrt ist
Hundham eventuell der
günstigere Einstiegspunkt.
Preislich ist bei Verwendung
der günstigen BOB- Tages
und Wochenendtickets eine
Fahrt bis Fischbachau
Bahnhof, mit Einstieg dort
vorzuziehen. Von Hundham
stehen zwei in
unterschiedliche Richtungen
verlaufende Loipen alternativ
zur Wahl. Von Fischbachau
Bahnhof aus, kann die von
Hundham nach Norden
verlaufende Loipe nur
zusätzlich absolviert werden
wobei die Strecken sich dann
zu einem immerhin ca. 27 km
langen Rundkurs summieren.
Vom Einstieg nahe dem
Bahnhof Fischbachau führt
die Loipe erst etwas weiter
vom Leitzachufer entfernt in
nördliche Richtung. nach etwa 1km zweigt nach links die alternative Loipenvariante über Faistenau
ab, die nach ca. 2 km wieder in die nahe am Leitzachufer verlaufende Loipe einmündet. Diese nähert
23
sich kurz danach an einer Straßenquerung dem Fussufer und verläuft dann für etwa 4 km an diesem
entlang. An der Straßenquerung zweigt nach rechts über die Brücke, eine Zubringerloipe in den Ort
Fischbachau ab. An der nächsten Straßenquerung nach gut 1km, empfiehlt sich zur Abwechslung
ein Seitenwechsel ans rechte östliche Leitzachufer, wo die Loipe dann ebenfalls nahe dem Ufer
weiter verläuft. Hier mündet auch ein ebenfalls vom Ort Fischbachau her kommender Loipenast. Am
Rückweg ist es dann vorteilhafter durchgehend am nachmittags sonnigeren westlichen Ufer zu
verbleiben und eventuell auch die Variante über Faistenau zu nehmen. Nach ca. 2 km wechselt die
Loipe an einer kleinen Brücke wieder ans linke Ufer und verläuft dort noch für knapp 1km an der
Leitzach entlang weiter. Dann nach der Einmündung in einen Weg und kurzer Abfahrt auf diesem,
verlässt die Loipe das Flussufer in Richtung Elbach und führt für ca. 1,5km leicht ansteigend bis kurz
vor den Ortsteil Dürnbach. Dort wendet sich die Loipe mit einer kurzen Steilstufe wieder nach Norden
und erreicht nach nochmals knapp 2 km, insgesamt ca. 9 km den Ort Hundham. Auf halber Strecke
besteht nochmals die Möglichkeit zu einer nur wenig längeren aber etwas hügeligeren und reizvollen
Variante. Direkt am Loipenende in Hundham befinden sich zwei Gasthöfe und ein kleiner Kiosk.
Von Hundham nach Nordwesten, verläuft bis kurz vor Wörnsmühl ein Rundkurs mit ca. 9 km Länge,
der aber auch abgekürzt werden kann. Diese Loipe ist sehr abwechslungsreich und bietet auch
einige leicht-mittelschwere Anstiege mit den zwangsläufig folgenden Abfahrten.
24
13
Bayrischzell, Neuhaus
[letzter Update: 2012]
Entfernung v.
M - Giesing
ca. 70 km
mit Bahn/Bus
erreichbar in
ca. 80 Min mit BOB Bayrischzell, ggf.
mit Skibus bis Zipfelwirt
Loipenlänge,
klassisch
ca. 56 km
Loipenlänge,
Skating
ca. 40 km
Schneesicherheit, Höhe
mittel, Höhenlage: ca. 750 m
Schwierigkeit
Leicht - mittel
Orientierung
gut, verschd. Varianten
Gebühren
4 € am Automaten
Loipeneinstieg,
Parken
Ö1: BOB Bayrischzell, Fußweg ca. 5 Min.
P1: Bayrischzell Nordic Zentrum, P2: Parkplatz Stocker, kurz vor Zipfelwirt
Gasthäuser
A) Zipfelwirt (am So Schweinebraten!), B) Stangelwirt Bayrischzell,
C) Sportalm Bayrischzell D) Bäckeralm
weitere Infos,
Hinweise
http://www.bayrischzell.de/winterurlaub/wintersportbericht/loipenbericht.html
Webcam, Zipfelwirt: http://www.bayrischzell.de/nc/service/webcams.html
Skiverleih: www.sportalm-bayrischzell.de/
Bayrischzell – Neuhaus
Länge ca. 17 km
Bayrischzell – Zipflwirt / Zipflwirt – Bayrischzell (4)
Gesamtlänge: 8,4 km (hin und zurück) - Höhendifferenz: 41 m
Schwierigkeitsgrad: mittel, classik + skating
Ausgangspunkt: Parkplatz Bayrischzell oder Parkplatz Stocker
Beschreibung: Über die Melkstattwiese führt die Loipe im Ursprungtal teils durch Wald und über
Wiesen zum Parkplatz Stocker und wieder zurück.
Nessler-Runde (5)
Gesamtlänge: 6,4 km - Höhendifferenz: 35 m, Schwierigkeitsgrad: schwer
Ausgangspunkt: Parkplatz Stocker oder Bäckeralm
Beschreibung:
Entlang der sonnigen Wiese
führt die Loipe zum Ascherbach.
Von dort biegt die Strecke in ein
Waldstück über das Nesslertal
zur Bäckeralm. Von dort führt
die Loipe wieder zurück auf der
Ostseite der Staatsstraße über
schöne Almwiesen und Waldstücke zum Ausgangspunkt.
25
Kloo-Ascher-Runde (7, 8)
Gesamtlänge: 9,4 km - Höhendifferenz: 75 m
Schwierigkeitsgrad: mittel, classic und skating
Ausgangspunkt: Parkplatz Stocker
Beschreibung:
Vom Zipfelwirt erstreckt sich die Loipe zunächst
über eine wunderschöne sonnige Wiese bis
zum Ascherbach. Dort durch ein kurzes
Waldstück führt die Loipe im Bachbett entlang
ins Kloo-Ascher. Zurück gehts im ruhigen,
offenen Tal, die Hauswies zum Ausgangspunkt
Stocker, bzw. Zipfelwirt..
26
14
Geretsried
[letzter Update: aus Internet, noch nie gelaufen]
Entfernung v.
M - Giesing
ca. 45 km
mit Bahn/Bus
erreichbar in
ca. 75 Min. S-Bahn Wolfratshausen,
Bus 379 bis Geretsried Rathaus
Loipenlänge,
klassisch
ca. 19 km
Loipenlänge,
Skating
ca. 19 km
Schneesicherheit, Höhe
schlecht, Höhenlage: ca. 600 m
Schwierigkeit
leicht
Orientierung
Loipeneinstieg,
Parken
Gebühren
Ö1: Gertsried Rathaus
P1: Böhmwiese, gegenüber dem Rathaus
Gasthäuser
weitere Infos,
Hinweise
Stadt Geretsried 08171 / 629826, http://www.geretsried.de/index.php?id=140
http://www.toelzer-land.de/loipenbericht
Die Loipen liegen im Westen von Geretsried
Für die Geretsrieder Loipe ergibt sich durch die
Linienführung bis Bad Tölz auch noch ein weiterer
Einstiegs- bzw Ausstiegspunkt an der B11, bei der
Haltestelle "Wiesen Ort", von wo mann auf kurzem
Weg in die unten beschriebene Flugplatzrunde
einsteigen, bzw zur Einsparung des Rückweges hier
auch aussteigen kann.
Anfangs führt die Loipe (Beschilderung: Loipe 11 km)
mit zwei Spuren am Rand eines Wanderweges in
Richtung Süden. Nach ca 1km (Straßenquerung),
beginnt ein normal für Diagonaltechnik gespurter
Rundkurs, bei dem für die nächsten 3 km die Hin- und
Rückspur sich nicht weit voneinander entfernen und
teilweise parallel zueinander verlaufen.. Dann auf
freiem Gelände beginnt ein richtiger Rundkurs, der
auch zusätzlich von einer Skatingspur begleitet wird.
Beim südlichen Einstiegspunkt dieses Rundkurses, am
Campingplatz Bibisee, befindet sich eine kleine Kasse,
mit der Bitte um eine kleine Spende für die Unkosten
der Loipenpflege, die vom TSV Königsdorf für die
Gemeinde Geretsried durchgeführt wird.
Hier kann man sich noch für eine Verlängerung der
Runde um weitere 5km entscheiden. Dazu kurz auf
dem Zufahrtsweg des Campingplatzes nach links bis
zu einer Verzweigung. Dort beginnt kurz danach
rechts der Straße die Flugplatz-Loipe mit einem nach
rechts verlaufenden Rundkurs. Nach ca ¾ der Runde,
bei Annäherung an die B11, befindet sich der mögliche
Ausstieg zum Bus 379 "Wiesen Ort". Bei der Rückkehr
der Spur zur Zufahrtsstraße zum Campingplatz, nicht
zu früh aussteigen, sondern an der Straße entlang
weiter laufen, bis die Spur erkennbar wieder abdreht.
Erst dort wieder auf die Straße wechseln und auf
dieser ca 50 m bis zur Loipe nach Geretsried zurück.
27
15
Lenggries, Bad Tölz
[letzter Update: 2012]
Entfernung v.
M - Giesing
ca. 60 km
mit Bahn/Bus
erreichbar in
ca. 80 Min. BOB Lenggries + Bus 9564
Loipenlänge,
klassisch
ca. 35 km
Loipenlänge,
Skating
ca. 35 km
Schneesicherheit, Höhe
mittel, Höhenlage: ca. 700 m
Schwierigkeit
leicht - mittel
Orientierung
gut
Gebühren
2.- € am Automat
Loipeneinstieg,
Parken
Ö1: Lenggries, Brauneckbahn
P1: Lenggries, unterhalb Brauneckbahn, P2: Unterhalb der Lifte Wegscheid
Gasthäuser
G1: Draxlstüberl beim Draxllift in Wegscheid, G2: Jaudenstadl, beim Jaudenlift
Untermurbach,
weitere Infos,
Hinweise
http://www.lenggries.de/ Schnee-Telefonansage: 08042/5018-25
http://www.toelzer-land.de/loipenbericht
Ausrüstungsverleih: Skischule Lenggries Draxlhang, http://www.skischule-lenggries.de/,
Stefan Jaud, www.light-lines.de
Loipen mit Beginn nahe der alten Talstation der Brauneck-Bergbahn, oder Draxlhang
Gleich beim Ausgangspunkt ist eine hervorragend präparierte Übungsfläche mit mehreren Spuren
skate/classic, ideal für Skikurse und zum Üben.
Eine Loipe (Skate + Klassisch) führt vom Ausgangspunkt, links der Straße zur Seilbahn, in Richtung
Süden über die Zufahrtsstraße zu den Talstationen der Wegscheid- und Draxllifte und weiter ins
Schwarzenbachtal. Sie ist als Rundloipe mit einer Streckenlänge von 14 km gespurt und mit der
Schwierigkeitsklasse rot markiert. Bei harter/eisiger Loipe sollten schwächere Läufer an 2-3 kurzen
Abfahrten abschnallen und den letzten Hang ganz hinten auslassen.
Vom Ausgangspunkt Tennishalle nach Norden (Start nach Westen) ist ein ausgedehnteres Netz von
Loipen gespurt. Die längste Rundloipe (klassisch) ist eine 15 km Runde die bis in die Nähe von
Arzbach führt. Diese kann dann auch auf 10 km sowie auf 5 km abgekürzt werden. Die 10 und 15 km
- Runden sind rot markiert, die 5 km - Runde blau.
28
Bei guten Bedingungen wird diese Loipe über Arzbach hinaus, von der Gemeinde Wackersberg,
über die Waldherralm bis nach Bad Tölz gespurt. Eine Beschreibung dieses Loipenteils mit
Rückfahrmöglichkeiten findet sich bei den Loipen von Bad Tölz
Teilweise parallel zu der oben beschriebenen 10 km - Runde gibt es auch eine Skatingloipe (schwarz
markiert) mit einigen kräftigen Anstiegen und 8 km Streckenlänge. Diese kann mit Abzweig parallel
zur 5 km Diagonalloipe auch auf ca 4 km verkürzt
werden und vermeidet dann die anstrengenden
Steigungen wodurch sie auch für weniger
konditionsstarke Läufer geeignet ist.
Loipe mit Beginn am Hallenbad:
Kurz nach dem Hallenbad beginnt dann rechts in der
Wiese die Loipe. Der erste Abschnitt (ca 400m) ist oft
nur als einfacheSkispur zu erkennen, führt aber zu
der dann im weiteren Verlauf maschinell gespurten
Loipe.
Diese Loipe führt als einfache Loipe, ohne eigene
Rückspur, immer am östlichen Rand des Isartales in
Richtung Norden. Vorbei an Gaißach, wo über eine
Stichloipe ebenfalls die Bahnstation (ca 9km) erreicht
werden kann, bis zum Vorberglift südlich von Grailing
(einfache Strecke ca 13km). Leider ist sie wegen der
stärkeren Sonneneinstrahlung der Schnee bald
wieder weg..
29
16
Jachenau
[letzter Update: 2010]
Entfernung v.
M - Giesing
ca. 80 km
mit Bahn/Bus
erreichbar in
ca. 100 Min. BOB Lenggries + Bus
9595
Loipenlänge,
klassisch
ca. 35 km Teilweise ist die Loipe
nur mäßig gepflegt
Loipenlänge,
Skating
ca. 35 km (bis auf wenige Engstellen)
Schneesicherheit, Höhe
mittel, Höhenlage: ca. 750 m
Schwierigkeit
Überwiegend leicht - mittel
Orientierung
gut
Gebühren
??
Loipeneinstieg,
Parken
Ö1: Jachenau Post u.a.
P1: hinter Leger, P2: Niggel, auf 2/3 Strecke nach Jachenau, P3: Jachenau Gasthaus
Gasthäuser
Niggel Cafe Pfund, Gasthaus Jachenau
weitere Infos,
Hinweise
http://www.jachenau.de/enid/0,55a304092d09/Wetter_4q.html
Gästeinformation Jachenau, Tel. 08043/919891
Im Tal der Jachen von Leger (700m) bis Jachenau (790m) befindet sich eine relativ lange Loipe die
wenn sie in beiden Richtungen zB von Leger nach Jachenau und zurück gelaufen wird, eine Länge
von ca 30 km aufweist. Von Leger bis Tannern (ca 5 km einfach) wird dabei dieselbe Loipe in beiden
Richtungen gelaufen. Von Tannern bis Jachenau ist die Hin- und Rückspur getrennt und teils in
großräumigen Schleifen in die Landschaft gelegt. Diese Loipen gehören mit zu den schneesichersten
im bayrischen Alpenbereich.
30
17
Hinterriß - Eng
[letzter Update: 2010]
Entfernung v.
M - Giesing
mit Bahn/Bus
erreichbar in
ca. 95 km
ca. 110 Min. BOB Lenggries + Bus
9569
Loipenlänge,
klassisch
ca. 30 km
Loipenlänge,
Skating
Schneesicherheit, Höhe
sehr gut, Höhenlage: 950 - 1200 m Schwierigkeit
Orientierung
gut
Loipeneinstieg,
Parken
Ö1: Hinterriß, Gasthof Post
P1: Hinterriß, Gasthof Post
Gasthäuser
Hinterriß Gasthof Post, Die Hütten der Engalm sind im Winter geschlossen
weitere Infos,
Hinweise
http://www.silberregion-karwendel.at/de/ferienregion/ort/34007/hinterriss_eng.html
Gebühren
Überwiegend leicht - mittel
??
Anfahrt über Lenggries,
Sylvensteinspeicher
Im Winter ist das
Risstal für den Verkehr
gesperrt. Die
Mautstrasse ist
geschlossen. Wer im
Winter in die Eng zum
Almdorf Eng möchte,
kann dies allerdings
per Langlaufski
machen. Es führt eine
gut gepflegte
Langlaufloipe ab
Hinterriss hinein ins
Risstal.
Zuerst geht es durch
die Wiesen und
Landschaft, inmitten
der Winterlandschaft
des Naturpark Karwendel. Der Rissbach wird gekreuzt und teilweise wird die Loipe auf der sonst von
Auto befahrenen Straße gespurt. Dies merkt man aber alles gar nicht, weil der Schnee dort durch die
geringe Sonnenscheindauer im Winter geschont wird. Vorbei geht es dann an den Hagelhütten (dort
gibt es auch im Winter Sonne! Passend für eine kurze Verschnaufpause) hinein zum Naturdenkmal
großer Ahornboden. Die Loipe führt nun durch den Ahornboden hinter in die Eng zum Almdorf Eng.
Zurück geht es auf der gleichen Route.
Oft geht diese Loipe noch bestens, wenn in den umliegenden Orten Mittenwald, Krün, Wallgau, Bad
Tölz oder Lenggries zu wenig Schnee fürs Langlaufen ist.
Die Loipe von Hinterriß in die Eng liegt auf 930 m bis 1200 m Seehöhe und der Alpenpark Karwendel
bietet ein wildromantische Kulisse für einen sportlichen und landschaftlichen Höhepunkt.
31
18
Bad Kohlgrub - Bad Bayersoien
[letzter Update: Tipp aus Internet, 2001 zuletzt gelaufen]
Entfernung v.
M - Giesing
ca. 85 km
mit Bahn/Bus
erreichbar in
ca. 90 Min. Regiobahn
Loipenlänge,
klassisch
ca. 40 km
Loipenlänge,
Skating
ca. 40 km
Schneesicherheit, Höhe
gering-mittel, Höhenlage:
ca. 800 m, z.t.auf feuchte Wiesen
Schwierigkeit
leicht
Orientierung
gut
Gebühren
??
Loipeneinstieg,
Parken
Ö1: Bad Kohlgrub
P1: Bayersoin, P2: Bad Kohlgrub, P3: Altenau
Gasthäuser
weitere Infos,
Hinweise
Kurverwaltung Bad Kohlgrub http://www.bad-kohlgrub.de
Tel.: (08845) 74220 Mo-Fr 9.00 - 18.00, Sa 10.00 - 12.00 u. So, Fei 10.00 - 12.00 Uhr
Touristinfo Bad Bayersoien http://www.bad-bayersoien.de ,
Tel: (08845) 1890 Mo. - Fr 8:30 - 12:00 u. 13:00 - 17:00 Uhr
Bei guter Schneelage bietet der Einstieg in Bad Kohlgrub, eine wunderschöne Loipe, die in einem
weiten Rundkurs bis zum Soier See führt. Dort kann mann entweder zwischen zwei verschieden
langen Runden um den See wählen, oder sich direkt auf den noch 18km langen Weg nach
Oberammergau machen, der natürlich auch kürzere Varianten mit Ausstieg in Saulgrub, Altenau oder
Unterammergau ermöglicht. Dort gibt es den Anschluss an das Loipennetz von Oberammergau.
32
19
Oberammergau, Ettal, Graswang, Unterammergau
[letzter Update: 2009]
Entfernung v.
M - Giesing
ca. 90 km
mit Bahn/Bus
erreichbar in
ca. 110 Min. Regiobahn
Loipenlänge,
klassisch
ca. 45 km
Loipenlänge,
Skating
ca. 45 km
Schneesicherheit, Höhe
gut-mittel, Höhenlage: ca. 850 m
Schwierigkeit
Leicht bis mittel (gemäßigte Anstiege)
Orientierung
sehr gut
Gebühren
??
Loipeneinstieg,
Parken
Ö1: Oberammergau
P1: Mühle (Ettal Richtung Grasswang), P2: Grasswang, P3: Linderhof
Gasthäuser
Mühle (Ettal Richtung Grasswang), Fischerwirt in Grasswang
weitere Infos,
Hinweise
Schnee-Telefon: +49 (0) 88 22 / 922 74 74
http://www.ammergauer-alpen.de/oberammergau/loipenmeldung.html
Ein umfangreiches Loipennetz liegt nördlich wie auch südlich des Ortes. Dabei sind die südlich
gelegenen Loipen im Graswangtal deutlich schneesicherer als die sonnigeren nach Nordwesten
entlang der Ammer verlaufenden Spuren.
Loipen südlich von Oberammergau:
Auf der Verbindungsloipe (am Einstieg nach links, erst an der Ammer entlang) erreicht man nach ca
4 km in südlicher Richtung, an der "Roten Brücke", die ost-westlicher Richtung verlaufenden Loipen
des Graswangtales. Von dort führt eine kurze Schleife in Richtung Osten nach Ettal und zurück (ca 5
km). Nach Westen erreicht man auf einer schönen Rundloipe über Graswang das Schloß Linderhof
(ca 20 km hin und retour). Bei guter Schneelage empfiehlt sich für den Rückweg die zwar nicht
immer gespurte, sehr sonnig links der Straße am Südhang bis Graswang geführte Rückspur. Diese
beginnt rechts hinter dem Schloß Linderhof mit einem kräftigem Anstieg.
33
Loipen nördlich von Oberammergau:
Nach Norden erschließt sich, vorbei an Unterammergau ein ausgedehntes, überwiegend leichtes,
auch für Anfänger geeignetes Loipennetz. Die zu Oberammergau gehörende Loipe führt mit
mehreren Verzweigungen weiter über Altenau erst der Ammer folgend, dann der Halbammer bis
Unternogg. Dort kann eventuell noch eine Runde über den Wildsee bis Hausen gelaufen werden.
Weitere Möglichkeiten siehe Loipennetz von Bad Kohlgrub.
Die Runde von Oberammegau bis Unternogg und wieder zurück ergibt, etwas unterschiedlich je
nach Variante, ebenfalls ca 25 km. Dabei hat man aber die Möglichkeit etwas abzukürzen und
bereits von Altenau aus die Heimfahrt anzutreten (ca 18 km).
Zum König-Ludwig-Lauf (immer erstes Feb.- Wochenende) werden spezielle Loipen gespurt.
50 km
km
0,0
2,5
9,5
12,5
15,0
18,5
24,0
27,5
29,5
31,0
36,5
39,5
41,5
43,5
47,0
50,0
23 km
km
Beschreibung / description
0,0
2,5
9,5
12,5
Start Ettal
Ettaler Sattel
Verpflegungsstation Dickelschwaig
Wende / turning point 23 km-LäuferInnen
Verpflegungsstation Brandwiese
Fürstenweg
Verpflegungsstation Rossstall
Sagertalparkplatz (Westwende / turning point west)
Verpflegungsstation Schloss Linderhof
Schlossberg, höchster Punkt / max. height 1003 m
Verpflegungsstation / Schiessplatz
Grüne Brücke
Graswang, Steinerne Brücke
Verpflegungsstation Rahm
Mühlbachbrücke, Ammerdamm
Ziel Oberammergau Sportzentrum
14,5
16,5
20,0
23,0
34
20
Oberau, Farchant
[letzter Update: Tipp aus Internet, noch nicht gelaufen]
Entfernung v.
M - Giesing
ca. 85 km
mit Bahn/Bus
erreichbar in
ca. 80 Min. Regiobahn bis Farchant
Loipenlänge,
klassisch
ca. 30 km
Loipenlänge,
Skating
ca. 30 km
Schneesicherheit, Höhe
gering, Höhenlage: ca. 700 m
Schwierigkeit
leicht
Orientierung
gut
Gebühren
??
Loipeneinstieg,
Parken
Ö1: Farchant, Ö2: Oberau
P1: Farchant, P2: Oberau
Gasthäuser
weitere Infos,
Hinweise
http://www.farchant.de/tourismus/winterurlaub/langlaufen.html
Die Loisachtal-Loipe beginnt am
Sportzentrum-Föhrenheide und führt
sehr abwechslungsreich teils durch
lichten Auenwald, teils über Wiesen
in Richtung Oberau. Nach ca. zwei
Kilometern zweigt nach links die
kleine Schleife ab, die Sie zurück
zum Ausgangspunkt bringt.
Wer noch genug Kondition hat, kann
weiterlaufen und kurz vor Oberau
auf der großen Schleife wieder
wenden und nach Farchant laufen.
Doch damit nicht genug. Auch unser
Nachbarort Oberau spurt
abwechslungsreiche Loipen, die mit
unserer Farchanter Spur verbunden
sind. Sie können sogar bis nach
Eschenlohe laufen und haben dann,
wenn Sie wieder in Farchant sind,
fast dreißig Kilometer hinter sich
gebracht.
Unsere zweite Loipe, die Westloipe,
beginnt am Parkplatz am Friedhof,
den Sie über die Schulstraße und
den Brünstlkopfweg erreichen. Hier
haben Sie auch wieder verschiedene Möglichkeiten, Ihre Skier laufen zu lassen. In Richtung Burgrain
führt eine 3 Kilometer lange Spur, in Richtung Oberau eine 3,5 Kilometer lange Strecke. Der
Charakter unserer Westloipe ist vollkommen anders als der, der Loisachtal-Loipe. Weitläufige
Wiesen geben immer einen Blick auf das Wettersteingebirge oder talwärts frei. Diese Spur ist gerade
für solche Läufer, die an ihrer Technik feilen wollen oder die noch nicht den sichersten Stand auf den
schmalen Brettern haben, ideal.
35
21
Klais,Kaltenbrunn, Krün, Wallgau
[letzter Update: 2007]
Entfernung v.
M - Giesing
ca. 100 km
mit Bahn/Bus
erreichbar in
ca. 100 Min. Regiobahn bis Klais
Loipenlänge,
klassisch
ca. 150 km
Loipenlänge,
Skating
ca. 150 km
Schneesicherheit, Höhe
gut, Höhenlage: ca. 900 m
Schwierigkeit
leicht - mittel
Orientierung
gut
Gebühren
??
Loipeneinstieg,
Parken
Ö1: Klais
P1: Kaltenbrunn, Biathlonstadion, P2: Klais, P3: Wallgau
Gasthäuser
weitere Infos,
Hinweise
Verkehrsamt Krün Tel.: 08825/1094
Verkehrsamt Wallgau Tel.: 08825/9250-50
Verkehrsamt Mittenwald Tel.: 08823/33-981
www.wallgau.de/
http://mittenwald.de/index.shtml?m_loipenpistenbericht
Skiverleih: www.skischule-kruen-wallgau.de/
Vom Bahnhof in Klais ist mit kurzem Fußweg eine sehr schneesichere Rundloipe nach Kaltenbrunn
und zurück erreichbar. Weitere Verbindungen bestehen von Kaltenbrunn durchs Kankertal nach
Garmisch-Partenkirchen und auch über Gerold zur Barmseeloipe.
Loipenbeschreibung:
Die sehr schneesichere Hauptloipe führt als Rundkurs im Uhrzeigersinn (vom Start weg links halten)
bis Kaltenbrunn und zurück. Dabei sind einige mittelschwere Anstiege und Abfahrten zu bewältigen.
Diese Runde hat eine Länge von ca. 10 km und ist zusätzlich zur Diagonalspur auch für Skating
36
präpariert. Bei einigermaßen guten Schneeverhältnissen (möglichst nicht zu hart und eisig) können
leidlich standsichere Abfahrer auch bis Garmisch-Partenkirchen weiterlaufen (ca. 5 km einfach ab
Klais). Dort ist der Fußweg bis zum Bahnhof aber ziemlich weit (ca. 3,5km). Es besteht zwar auch
eine Busverbindung, leider aber nur im zeitlichen Abstand von 30min. Deshalb ist eine Variante mit
Rückfahrt oder auch mit Start in Garmisch-Partenkirchen nicht sehr attraktiv. Aus diesem Grund wird
man nach der schönen Abfahrt wohl auch den etwas beschwerlicheren Anstieg (nur Diagonal) nach
Kaltenbrunn (keine Bahnstation!) und weiter nach Klais (nochmals 10 km insges.) anhängen müssen.
Der Rundkurs Klais - Kaltenbrunn bietet aber auch die Möglichkeit von der Rückspur, kurz nach dem
ersten steilen Anstieg, nach links über eine Verbindungsloipe zu einer Unterführung unter der
Bundesstraße und weiter bis Gerold (Kiosk an der Loipe), zu wechseln. Von dort kann dann die
Barmseeloipe nach Krün und Wallgau (20 km Rundkurs) gelaufen werden. Wer abkürzen will, hat die
Möglichkeit kurz nach dem Ortsteil Barmsee nach links in die Rückspur der von Krün aus markierten
8 km Kurzrunde zu wechseln. Auf dieser dann entgegen der markierten Laufrichtung am Barmsee
entlang bis zu deren Abzweig von der langen Runde nach Gerold laufen. An der Verzweigung dann
wieder nach links in der Laufrichtung des Rundkurses von Krün nach Gerold dorthin zurück. Eine
diesbezügliche genauere Orientierung ist an mehreren Tafeln mit dem Loipenplan gut möglich.
Um ohne vorher bis Kaltenbrunn zu laufen möglichst schnell zur Barmseeloipe überzuwechseln, muß
nach ca 3 km bald nach einer langgezogenen leichteren Abfahrt, noch bevor die Loipe aus dem
freien Gelände in einem schmaleren Taleinschnitt weiterführt, nach rechts auf die Rückspur
gewechselt werden. Auf dieser dann ca 300 m zurück, bis zur links abzweigenden Verbindungsloipe
nach Gerold.
Diese Loipe ist lanschaftlich wegen des freien Blicks auf das Wettersteingebirge besonders schön.
Leider beeinträchtigt die herrlich sonnige Lage aber die Schneesicherheit. Gute Verhältnisse auf der
Klaiser Loipe sind deshalb keine Garantie für eine brauchbare Loipe um den Barmsee.
Isartalloipen: Vom Ausgangspunkt nach links, führt eine lange und relativ schneesichere Loipe im
Isartal bis Vorderriß (15 km einfach). Sie ist auf den ersten 9km sehr einfach, ohne Abfahrten mit
einem kaum merkbaren Gefälle isarabwärts in Richtung Vorderriß und deshalb für Anfänger gut
geeignet. Auch die Möglichkeit jederzeit umzukehren und so die Streckenlänge individuell
anzupassen, ist für Anfänger günstig. Die letzten 6km nach Vorderiß werden dann etwas
anspruchsvoller, da sich die Loipe für Teilstrecken vom Isarbett, in bergigeres Gelände, entfernt.
Dabei sind die ersten 4,5km davon aber für mittlere Abfahrer noch gut geeignet. Nicht aber die
letzten 1,5km, die auch für gute Abfahrer nur bei nicht zu harter Loipe noch ein Vergnügen sind. Bei
eisiger Spur eigentlich nur für Läufer die die Einstellung vertreten dass eine Loipe unbedingt bis zum
Ende gelaufen werden muß, oder falls eine Einkehr in Vorderriß geplant ist. Zwei Abfahrten am Hinund eine am Rückweg sind dann kaum mehr zu bremsen und enden teils zwischen Bäumen. Die
entsprechenden Anstiege in der Gegenrichtung sind bei eisiger Loipe dann auch recht mühsam..
Wegen des Loipenverlaufes in Ost-Westrichtung kann für einen großen Teil der Strecke erst ab
Februar mit einer angenehmen Sonnenbestrahlung, zumindest während der Mittagsstunden,
gerechnet werden. Hin- und Rückspur verlaufen, sofern überhaupt als getrennte Doppelspuren
geführt, immer in Sichtweite.
Zusätzlich zur eben beschriebenen Loipe ist im Anfangsbereich des Isartals, von Wallgau aus auch
noch eine kürzere Rundloipe (ca. 5km) gespurt. Außerdem kann auch noch eine Verbindungsloipe
nach Krün (2 km einfach) gelaufen werden.
Barmseeloipen:
Durchgehend sonnig und landschaftlich noch reizvoller, aber leider nicht so schneesicher, ist die
Barmseerunde. Diese führt vom Ausgangspunkt nach rechts und hat in ihrer längsten Variante bis
Gerold 20km. Diese Loipe ist ebenfalls mittelschwer. In einem abgekürzten Verlauf nur bis zum
Barmsee (8km) ist sie ohne jede Schwierigkeit.
Diese Loipen können auch von Klais aus über Gerold gelaufen werden. Dann ist aber eine leichte
Variante nicht möglich.
37
22
Mittenwald, Scharnitz, Seefeld
[letzter Update: Tipp aus Internet, selbst noch nicht gelaufen]
Entfernung v.
M - Giesing
ca. 110 km
mit Bahn/Bus
erreichbar in
ca. 110 Min. Regiobahn bis Mittenwald
Loipenlänge,
klassisch
ca. 30 km
Loipenlänge,
Skating
ca. 30 km
Schneesicherheit, Höhe
gut, Höhenlage: ca. 900 m
Schwierigkeit
leicht
Orientierung
gut
Gebühren
??
Loipeneinstieg,
Parken
Ö1: Mittenwald
P1: Mittenwald
Gasthäuser
weitere Infos,
Hinweise
Verkehrsamt Mittenwald Tel.: 08823/33-981
http://mittenwald.de/index.shtml?m_loipenpistenbericht
Skiverleih: http://www.skischule-mittenwald.de
Ab Mittenwald kann auf einer leichten
abwechslungsreichen Loipe bis nach
Scharnitz und wieder zurück gelaufen
werden. Diese Loipe startet am
südlichen Ortsausgang von
Mittenwald bei den RiedbodenSportanlagen und verläuft in einem
weitgehend ebenem Gelände mit
einer 8km Schleife bis vor Scharnitz.
Abkürzungsvarianten mit 3 und 6 km
sind möglich. Die 6 km Runde ist auch
als Skatingloipe gespurt. Wem aber
nach mehr zumute ist, der kann vom
Scheitelpunkt der 8 km Schleife, noch
weiter bis nach Scharnitz (ca. 5 km)
laufen. Dort dann ca. 500m die Skier
bis zum südlichen Ortsende tragen,
und von dort dann auf einer sehr
schönen, und besonders
schneesicheren Loipe entlang dem
Drahnbach bis zur Triendlsäge und
weiter bis nach Seefeld (ca. 9 km
einfach ab Scharnitz) zu laufen.
Zurück bis nach Mittenwald dann
immerhin nicht ganz einfache 28 km
die bereits etwas an Stehvermögen
erfordern.
38
23
Ehrwalder Becken bis Heiterwang
[letzter Update: Tipp aus Internet, selbst noch nicht gelaufen]
Entfernung v.
M - Giesing
ca. 110 km
mit Bahn/Bus
erreichbar in
ca. 120 Min. Regiobahn bis Ehrwald
Loipenlänge,
klassisch
ca. 100 km
Loipenlänge,
Skating
ca. 100 km
Schneesicherheit, Höhe
sehr gut, Höhenlage: ca. 1000 m
Schwierigkeit
leicht - schwer
Gebühren
??
Orientierung
Loipeneinstieg,
Parken
Ö1:
P1:
Gasthäuser
weitere Infos,
Hinweise
beschneite und schneesichere GOLFRUNDLOIPE mit einer Länge von ca. 2,3 km.
http://www.zugspitzarena.com/
Skiverleih: http://www.skischuletotal.at
Im hochgelegenen Becken zwischen Ehrwald, Biberwier und Lermoos ist über die Bahnlinie von
Garmisch Partenkirchen nach "Ehrwald Zugspitzbahn" (weiter bis Reute i.Tirol) ein umfangreiches
Loipennetz erschlossen.
Dieses von einer eindrucksvollen Bergkulisse (Zugspitze, Sonnenspitze, Grubigstein und Daniel)
umschlossene Becken, liegt mit ca 1000m Seehöhe ziemlich hoch und sollte daher auch relativ
schneesicher sein.
Für Läufer mit Langstreckenambitionen erstreckt sich das Loipennetz im Grundbachtel bis
Heiterwang, mit Anschluss nach Reute.
39
Loipenbeschreibung
Das ganze gut zu überschauende sonnige Becken zwischen den drei Orten Ehrwld, Biberwier und
Lermoos, wird von einem dichten Netz von Loipen durchzogen und umrundet. Vom Einstiegspunkt
ca 200m nach links, zweigt ebenfalls nach links, erst in den Ort, die Zugspitzloipe ab. Auf dieser
erreicht man nach längerem kräftigen Anstieg (ca 200 Hm) eine sonnige Hochebene, auf der dann
ein leichter Rundkurs mit einigen Verzweigungen angelegt ist. Insgesamt lohnend nur bei griffiger
Loipe für die Abfahrt und für Läufer die Anstieg wie Abfahrt auch genießen können.
Sonst besser weiter auf dem Rundkurs, an Ehrwald vorbei nach Biberwier. Dort zweigt eine Loipe
zum Weißensee und zur Mittelstation des Marienbergliftes ab. Diese ist zumindest für die Strecke
zum Weißensee, nicht so steil angelegt wie die Zugspitzloipe, erfordert aber doch auch etwas
Standvermögen. Das weiter oben nach links zur Marienberglift -Mittelstation abzweigende Teilstück
ist dann wieder deutlich anspruchsvoller.
Weiter im Uhrzeigersinn das Becken umrundend, erreicht man nahe Lermoos einen weiteren
Abzweig, der nach Querung der Hauptstraße und Fußweg hinauf zu den Bahngleisen, weiter nach
Lähn und Heiterwang führt. Dazu eine eigene Loipenbeschreibung in umgekehrter empfehlenswerter
Richtung, von Heiterwang bis Ehrwald
Weiter auf dem Rundkurs, erreicht man bald wieder die Loisach und an dieser entlang abwärts, bald
den Ausgangspunkt. Für einen gemütlichen, mehr der schönen Landschaft gewidmeten Loipentag,
kann man auch auf den fast ohne Steigungen das Becken durchziehenden Loipen genügend
Abwechslung finden. Besondere Eile ist dann aber kaum angebracht.
Entlang der Außerfernbahn ist die Langlaufwanderung von Heiterwang bis nach Ehrwald (ca 16 km),
oder ev. auch nur bis nach Lermoos (ca 13 km) sehr zu empfehlen. Morgens mit der Außerfernbahn
bis Heiterwang und dann entlang der Bahnlinie gemütlich bis nach Ehrwald.
Die Strecke ist landschaftlich sehr reizvoll und überwiegend leicht zu laufen. An manchen Stellen
stört der Lärm von der stark befahrenen Durchgangsstraße. Meisst kann mann sich aber ganz gut
mehr abseits dieser Straße bewegen und wird durch die wunderschöne Bergkulisse reichlich
entschädigt..
40
24
Seefeld, Leutasch
[letzter Update: 2009]
Entfernung v.
M - Giesing
ca. 130 km (bis Leutasch)
mit Bahn/Bus
erreichbar in
ca. 135 Min. Regiobahn bis Seefeld
+ 10 Min zu Fuß zur Loipe A2
Loipenlänge,
klassisch
ca. 150 km
Loipenlänge,
Skating
ca. 120 km
Schneesicherheit, Höhe
sehr gut, Höhenlage: ca. 1000 m
Schwierigkeit
leicht – schwer (Wildmoos)
Orientierung
sehr gut
Gebühren
ja
Loipeneinstieg,
Parken
Ö1: ab Bahnhof Seefeld
P1: Weidach Alpenbad, P2: Obern, P3: Seefeld
Gasthäuser
Muggenmoosalm: urige Hütte an der Katzenkopfloipe
Rupferstubn
weitere Infos,
Hinweise
loipenplan: http://www.alpenwelt-verlag.com/kunden/seefeld_loipen/
Schneebericht unter: http://www.seefeld.com/de
Skiverleih: www.skischule-leutasch.at/
Das Loipensystem in der Leutasch und auf dem Seefelder Plateau lässt keine Wünsche offen: Alle
Schwierigkeiten, Schneesicherheit (in der Regel bis Ende März / Anfang April, wunderbare
Landschaft zwischen Karwendel, Wetterstein und Hohe Munde). Vom Bahnhof Seefeld läuft man
zunächst durch den Ort zum Olympiazentrum am Seekirchl. Von dort hoch zur Wildmoosalm, wo
man Anschluss zur Olympialoipe findet. Am Lottensee bietet sich die Möglichkeit, über Ropferstub'n
(Gasthof mit schöner Aussicht über das Inntal) und die abwechslungsreiche Katzenlochloipe bis nach
Leutasch Moos zu fahren. Z.T. anspruchsvolle Loipen/Abfahrten (von der Wildmoos).
41
25
Aschau, Sachrang
[letzter Update: Tipp aus Internet, noch nicht gelaufen]
Entfernung v.
M - Giesing
ca. 90 km
mit Bahn/Bus
erreichbar in
ca. 130 Min. Regiobahn + Bus
ca. 20 km
Loipenlänge,
klassisch
ca. 20 km
Loipenlänge,
Skating
Schneesicherheit, Höhe
gut, Höhenlage: ca. 1000 m
Schwierigkeit
Orientierung
Loipeneinstieg,
Parken
Gebühren
Ö1: Sachrang, Ö2: Aschau
P1: Sachrang, P2: Aschau
Gasthäuser
weitere Infos,
Hinweise
Verkehrsverein Sachrang, Dorfstr. 20, 83229 Aschau Tel.: 08057/378
Tourist Info Aschau . Tel.: 08052/9049-0 http://www.aschau.de/
Loipe an der Sauna Aschau i.Ch.
Länge ca. 4 km (diagonal und skating), Parkplatz an der Sauna,
Schwierigkeitsgard leicht bis mittel.
Seniorenloipe Aufhamer Feld Aschau i.Ch.
Länge ca. 2,0 km (diagonal), Parkplatz an den Prientalpassagen (Aufhamer Straße),
Schwierigkeitsgard leicht.
Prientalloipe - vom Parkplatz Hainbach bis Gemeindeteil Innerwald
Länge ca. 4 km (diagonal), Einstiegmöglichkeiten: Parkplatz Hainbach, Innerwald. Parkgebühren:
Tageskarte 2,-- EUR, Saisonkarte 30,-- EUR (01.12. - 31.04.), Jahreskarte 50,-- EUR. Karten sind
übertragbar. Erreichbar mit öffenlichen Verkehrsmitteln (RVO-Bus) von Montag bis Samstag. Mit
Kurkarte kostenlose Busnutzung. Schwierigkeitsgard leicht bis mittel.
Rundkurs im Gemeindeteil Sachrang - Aschach bis Innerwald
Länge ca. 8 km (diagonal und skating), Parkplatz Innerwald oder Sachrang - Geigelsteinaufstieg.
Parkgebühren, siehe Prientalloipe, Schwierigkeitsgrad leicht bis mittel.
Beleuchtete Loipe im Gemeindeteil Sachrang
Länge ca. 2 km (diagonal und skating), Parkplatz Sachrang - Geigelsteinaufstieg, Parkgebühren,
siehe Prientalloipe, Beleuchtungszeit: 17.15 bis 20.45 Uhr täglich.
42
26
Ruhpolding
[letzter Update: 2009]
Entfernung v.
M - Giesing
ca. 115 km
mit Bahn/Bus
erreichbar in
ca. 120 Min. Regiobahn + Bus/zu Fuß
Loipenlänge,
klassisch
ca. 60 km
Loipenlänge,
Skating
ca. 60 km
Schneesicherheit, Höhe
gut, Höhenlage: ca. 1000 m
Schwierigkeit
leicht - schwer
Orientierung
gut
Gebühren
??
Loipeneinstieg,
Parken
Ö1: Ruhpolding, Bahnhof
P1: Gasthof Seehaus, P2: Forchensee (Seenloipe, Nähe Biathlonstadion)
Gasthäuser
Seehaus (urig, gemütlich beim Mittersee)
weitere Infos,
Hinweise
Verkehrsverein Tel.: (08663) 1268, http://www.ruhpolding.de/
Flutlichtloipe Sichernwiese Biathlonzentrum Mo, Mi, Fr. ab 17 - 20.30 Uhr
Skiverleih: http://www.skiverleih-huber.de/
Seen-Loipe - 10 km Länge
Wasner-Loipe - 5 km
Länge, leichte Anstiege
und Abfahrten
Laubauer-Loipe - 15 km
Länge
Grashof-Loipe - 7 km
Länge, leichte Anstiege
und Abfahrten
Froschsee-Loipe - 5 km
mit einem schwierigen
Anstieg
Loipenbeschreibung:
Von der Bahnstation in
Ruhpolding aus sind nach
den Angaben in der
Ruhpoldinger Skiwanderkarte, zahlreiche Loipen mit ganz kurzem Fußweg bis zum Loipeneinstieg zu
erreichen. Besonders zu empfehlen ist die landschaftlich überaus reizvolle und vor allem sehr
schneesichere Seen-Loipe . Falls der Schnee für einen Start in Ruhpolding nicht ausreicht, oder nur
die Seen-Loipe am Tagesplan steht, gibt es am Bahnhof einen Busanschluß (RVO-Bus) in Richtung
Reit i. Winkel. Mit diesem kann dann die Strecke bis Laubau, eventuell auch bis zum Biatlonzentrum
oder Seehaus, überbrückt werden. Die kurze Strecke entlang dem Förchensee, unmittelbar nach
dem Seehaus, apert zwar leicht aus und muss dann, auch bei sonst guter Schneelage, eventuell
ohne Ski überbrückt werden.
Wasner Loipe Nr. 1 blau: 5 km Länge, leichte Anstiege und Abfahrten.
Sie beginnt am Ruhpoldinger Sportzentrum (vor dem Wellenhallenbad) und verläuft über Wiesen und
einen leichten Anstieg nach Hinterpoint. Ab hier besteht die Möglichkeit auf die Strecke Nr.2 zu
wechseln, die nach Laubau führt. Der normale Rückweg beginnt mit einer kurzen Abfahrt: bei
Hinterpoint links abbiegen und zurücklaufen über Wasen zum Ausgangspunkt am Wellenhallenbad.
Laubauer Loipe Nr. 2 rot:
Bis nach Hinterpoint wie auf Loipe Nr. 1, danach entlang der Alpenstraße über den Ortsteil Waich
nach Laubau. Dies ist zum Teil sehr kupiertes Gelände mit Aufstiegen und Abfahrten. Nach dem
43
Ortsteil Laubau geht es durch den Wald bis zur Abzweigung des Skiwanderweges Nr.3 ins
Seengebiet bzw. zum Gasthof Seehaus.
Bis hierher haben Sie bereits die Hälfte der Strecke zurückgelegt. Vom Wendepunkt in Richtung
Ruhpolding befindet sich wenige hundert Meter entfernt die Test- und Servicehütte. Hier können Sie
bei Bedarf Ihre Ski wachsen und kleine Mängel beheben lassen oder aber kostenlos verschiedene
Skier testen. Von der Hütte aus gelangen Sie durch eine Unterführung auf die andere Seite der
Bundesstraße. Ab hier führt Sie die Spur durch herrliche Wälder zu einer kleinen Forsthütte (Allinger
Stube). Sie können aber auch einen Abstecher zum Parkplatz Laubau machen, an dem das neue
Holzknecht-Museum liegt. Am Fuße des Rauschberges entlang geht es wieder nach Waich und nach
dem Überqueren der Bundesstraße weiter über Wasen zum Ausgangspunkt zurück.
Seen-Loipe Nr. 3 blau: 10 km Länge, leichte Anstiege und Abfahrten.
Diese Loipe kann man als die landschaftlich schönste im Ruhpoldinger Skiwandergebiet bezeichnen.
Sie führt durch das eindrucksvolle Naturschutzgebiet entlang der Bundesstraße bis zum Weitsee. Ab
hier könnte, nach einem langen Aufstieg zum Dürrfeld, über Seegatterl sogar bis Reit im Winkl
gelaufen werden. Unsere Loipe führt jedoch von der Wende am Weitsee zurück bis zum Mittersee
dort durch eine Unterführung entlang dem Mittersee und Lödensee zurück zum Parkplatz Seehaus
(urige Hütte). Bei günstiger Schnee- und Wetterlage können Sie Ihren Weg auch über die
Sonnenstrecke und die Langlaufhütte nehmen. Jedoch Warnzeichen bei Lawinengefahrt beachten!
Brander Loipe Nr. 4 rot: 10 km Länge, schwierigere Anstiege und Abfahrten.
Ausgangspunkt ist das Ruhpoldinger Sportzentrum. Nach ca. 1 km auf der Strecke Nr.1 zweigt die
Loipe zwischen Wasen und Gstatt nach rechts ab und führt weiter nach Stocking. Hier eine
Straßenüberquerung, die Ihre ganze Aufmerksamkeit erfordert. Eine leichte Abfahrt führt bis
Bärngschwendt, dann am Märchenpark vorbei nach Brand (Gasthof). Nach dem Überqueren der
Straße geht es nun auf der Sonnenseite an der Urschlauer Ache entlang zurück bis zum
Marmorbruch. Dazwischen können Sie einen Abstecher zum Besuch der alten Glockenschmiede
machen. Nach dem Anstieg zum Marmorbruch geht es mit leichtem Gefälle bis Maiergschwendt, im
dortigen Skischulgelände dann rechts abbiegen und wiederum in einer längeren Abfahrt über
Brandstätt zurück zum Wellenhallenbad.
Grashof-Loipe Nr. 5 blau: 7 km Länge, leichte Anstiege und Abfahrten.
Start an der Johannisbrücke. Auf der linken Seite der Seehauser Straße führt diese Loipe über
herrliche Flachstrecken, ideal für Anfänger, zu den Ortsteilen St. Valentin und Grashof.
Froschsee-Loipe Nr. 6 schwarz: 15 km Länge, schwierige Anstiege und Abfahrten, mit Anschluß an
das Inzeller Skiwandernetz.
Die Strecke verläuft erst auf den Loipen 5 und 7 und zweigt in Mitterwegen nach links ab. Von hier
laufen Sie neben der Fahrstraße ins Infangtal. Nach den letzten Häusern des Ortsteils Infang führt
die Loipe in ständigem Anstieg auf der Forststraße bis zur Windbach-Diensthütte und weiter mit einer
längeren Abfahrt bis Oberhausen und zur Abzweigung »Inzeller Skiwandernetz«. (Von Infang bis
Oberhausen handelt es sich um einen gewalzten Fußwander- und Skiwanderweg!) Nun geht es
wieder zurück über Froschsee, Hallwegen und Gnaig nach Ruhpolding. Am Gnaigberg ist besondere
Vorsicht geboten, da nach einer schwierigen Abfahrt eine Fahrstraße überquert werden muß. Zurück
über Strecke Nr. 5 zum Ausgangspunkt.
Test-Loipe Nr. 7 blau: 2 km Länge, leichte Anstiege und Abfahrten.
Ideale Loipe für Anfänger oder als Teststrecke für Zeitläufe und Gästerennen gedacht.
Skatingstrecke Nr. 8 rot:
a) Wasen: 4 km Länge kupiertes Gelände.
Ausgangspunkt ist »Gasthof Rauschberghof« in Schwaig. Von hier führt ein Rundkurs zu den
Ortsteilen Wasen, Gstatt und Fuchsau zurück zum Ausgangspunkt.
b) Weitsee: 3 km Länge kupiertes Gelände.
Ein Rundkurs der im schneesicheren Skiwandergebiet am Weitsee angelegt ist.
44
27
Reit im Winkl, Winklmoos Alm
[letzter Update: 2012]
Entfernung v.
M - Giesing
ca. 110 km (über Oberaudorf)
mit Bahn/Bus
erreichbar in
ca. 130 Min. Regiobahn + Bus 9509
Loipenlänge,
klassisch
49 km (Tal), 39 km Winkelmoosalm Loipenlänge,
Schneesicherheit, Höhe
mittel-gut,
Höhenlage: 700 - 1200 m
Schwierigkeit
leicht - schwer
Orientierung
sehr gut
Gebühren
Parkgebühr (für Tagesgäste)
Loipeneinstieg,
Parken
Ö1: Tourist Zentrum, Ö2: Langlaufstadion
P1: Langlaufstadion, P2: Seegatterl
Gasthäuser
Zum Fiaker, Bäckerei Neumaier im Rathaus (guter Imbiss), u.v.a.
weitere Infos,
Hinweise
Schneebericht: http://www.reitimwinkl.de/de/schneebericht.html
Flutlichtbetrieb am Langlaufstadion Di+ Do 18:00-20:30
Skiverleih: Sport Dorner: http://www.Sport-Dorner.de
32 km (Tal), 28 km Winkelmoosalm
Skating
Langlauf-Loipen Ortsbereich:
 Wellness Loipe (1) Klassik - Schwierigkeit: Leicht -Km: 2
 Sonnen-Loipe (2) Klassik und Skating - Schwierigkeit: Leicht - Km: 3,3
 Winterwald-Loipe (3) Klassik - Schwierigkeit: Mittel - Km 3,7
 Romantik-Loipe (5): Klassik - Schwierigkeit: Mittel - Km: 8
 Chiemgau-Loipe (6) Klassik und Skating - Schwierigkeit: Mittel - Km: 24
 Skating Loipe Loferau (10) Skating - Schwierigkeit: Mittel - Km: 3,5
 Aktiv-Loipe (4) Klassik - Schwierigkeit: Schwer - Km: 5
 Evi Sachenbacher Weltcup Loipe (10a) Klassik und Skating - Schwierigkeit: Schwer - Km: 3,75
 Kaiserblick-Loipe Birnbach (9) Klassik - Schwierigkeit: Mittel - Km: 2,50
 Skating Loipe Blindau (11) Skating - Schwierigkeit: Mittel - Km: 4
vom Seegatterl aus Anschluss an das Loipennetz von Ruhpolding (über langen Anstieg)
45
Langlauf-Loipen auf der Hindenburghütte:





Panorama Loipe (8a) Klassik und Skating - Schwierigkeit: Leicht - Km: 4,5
Panorama Loipe (8) Klassik - Schwierigkeit: Mittel - Km: 9
Skating Loipe auf der Hemmersuppenalm (12) Skating - Schwierigkeit: Mittel - Km: 9
Übungsloipe Klassik und Skating - Schwierigkeit: Leicht - Km: 2,5
Aufstiegsloipe zur HemmersuppenalmSkating - Schwierigkeit: Schwer - Km: 4,5
Langlauf-Loipen auf der Winklmoos-Alm:
 Aufstiegsloipe zur Winklmoos-Alm
Skating - Schwierigkeit: Schwer - Km:
3,5
 Rundloipe Winklmoos-Alm (13) Klassik Schwierigkeit: Leicht - Km: 1,5
 Grenzland Loipe (7) Klassik Schwierigkeit: Mittel - Km: 5,2
 Loipe Moarlack (14): Klassik Schwierigkeit: Mittel - Km: 10
 Skating Rundloipe: Skating Schwierigkeit: Mittel - Km: 4
 Loipe ins Heutal Klassik und Skating Km: 11
 Loipe zur Wildalm auf der WinklmoosAlm - Km: 10
46
28
Walchsee, Kössen, Kaiserwinkel
[letzter Update: 2010]
Entfernung v.
M - Giesing
ca. 90 km (über Oberaudorf)
mit Bahn/Bus
erreichbar in
ca. 130 Min. Regiobahn + Bus 9509
über Reit im Winkl
Loipenlänge,
klassisch
Walchsee: ca. 45 km
Kössen/Schwendt: ca. 90 km
Loipenlänge,
Skating
Walchsee: ca. 30 km
Kössen/Schwendt: ca. 90 km
Schneesicherheit, Höhe
gut
Höhenlage: 650 – 1000 m
Schwierigkeit
leicht - mittel
Orientierung
sehr gut
Gebühren
ja
Loipeneinstieg,
Parken
Ö1:
P1: Sportplatz Walchsee, LL-Zentrum
Gasthäuser
Mehrere In Walchsee, Cafe Praschberger (Zentrum)
weitere Infos,
Hinweise
Infobüro Kaiserwinkel: Tel. +43 (0)501 100, Walchsee, Tel.: +43(5374)5223
Schneebericht: http://www.kaiserwinkl.com/urlaub-in-tirol/winter/langlaufen/loipenuebersicht.html
Skiverleih: http://www.sport-muehlberger.at/
Loipenübersicht
Mit seinen 140 km Loipen am Fuße des Zahmen Kaisers im Verbund mit dem Nachbarort Kössen
bzw. darüber hinaus ist diese Region ein idealer Ort für Langläufer. Abwechslungsreiches Gelände,
landschaftliche Schönheiten und gepflegte Loipen treffen in Walchsee harmonisch aufeinander.
Die bestens gespurten Loipen sind für Anfänger und anspruchsvolle Sportler geeignet!
Alle Gäste, die im Kaiserwinkl wohnen, erhalten gegen Vorweis der Gästekarte in den Infobüros
Walchsee-Rettenschöss sowie Kössen-Schwendt Gratis-Loipenkarten.
Ein landschaftliches Schmankerl ist die klassische Kaiserbachtal-Loipe. Ausgangspunkt ist ein
Parkplatz hinter Schwendt Richtung Griesenau/St. Johann. Die rein klassische Loipe geht durch ein
Gebirgstal stetig bergauf bis zur Griesner Alm (Einkehrmöglichkeit). Der Rückweg geht auf der
gleichen Spur praktisch nur bergab (vorsicht bei eisiger Spur).
47
29
Achensee / Pertisau / Steinberg
[letzter Update: Infos aus Internet, 1995 zuletzt gelaufen]
Entfernung v.
M - Giesing
ca. 85 km
mit Bahn/Bus
erreichbar in
ca. 140 Min, BOB bis Tegernsee + Bus
9550
Loipenlänge,
klassisch
ca. 120 km
Loipenlänge,
Skating
ca. 90 km
Schneesicherheit, Höhe
gut
Höhenlage: 650 – 1000 m
Schwierigkeit
leicht - mittel
Orientierung
gut
Gebühren
5.- €
Loipeneinstieg,
Parken
Ö1: Achenkirch, Ö2: Pertisau
P1: Achenkirch, P2: Pertisau
Gasthäuser
weitere Infos,
Hinweise
Schneebericht: http://langlaufen.achensee.info/wetter-schnee/
Skiverkeih: http://www.skischule-achensee.com/skiverleih.htm
Viele Loipen bietet die Region rund um den malerisch gelegenen Achensee. Das Loipennetz ist etwa
100 km lang. Landschaftlich besonders schön und besonders schneesicher (etwa bis Ende März)
sind die Loipen, die vom Achensee in die Seitentäler des Karwendels und Rofans führen. Von
Pertisau kann man ins Tristenau- (10 km), Falzthurn- (18 km) oder Gerntal (16 km) starten. Die
Falzthurnloipe endet an der Gramaialm direkt unter der mächtigen Felsmauer des Sonnjochs.
Außerdem hat man freie Sicht auf die Lamsenspitze. Man kann hinter der Gramaialm noch ein gutes
Stück wild in den Talschluß vorlaufen (unter Berücksichtigung der Lawinensituation, außerhalb
markierter Loipen bewegt man sich auf eigene Verantwortung im freien alpinen Gelände).
Ein anderer landschaftlicher Höhepunkt ist die Guffertloipe (24 km). Sie beginnt am nördlichen
Ortsende von Achenkirch und zieht mit schönen langen Anstiegen und Abfahrten bis nach Steinberg
am Rofan. Am Loipenende in Steinberg am Rofan hat man Anschluß an die kurze Steinberger
Schleife, die im steten Auf und Ab durch die freien Felder zieht. Von dort hat man eine fantastische
Sicht auf die Nordwände der Rofankette.
48
30
St. Johann in Tyrol
[letzter Update: 2009]
Entfernung v.
M - Giesing
ca. 120 km
mit Bahn/Bus
erreichbar in
ca. 140 Min
Loipenlänge,
klassisch
ca. 250 km
Loipenlänge,
Skating
ca. 250 km
Schneesicherheit, Höhe
gut
Höhenlage: ca. 650 – 800 m
Schwierigkeit
leicht - schwer
Orientierung
sehr gut
Gebühren
ja
Loipeneinstieg,
Parken
Ö1: Koasa-Stadion nahe Durchgangsstraße
P1: Koasa-Stadion (mit Umkleide, Wachstisch), P2: Sportflugplatz
Gasthäuser
Große Auswahl in St. Johann und allen umliegenden Orten
z.B. Rettenbachstüberl (steirische Küche), das urige Turmstüberl der Huberbrauerei
weitere Infos,
Hinweise
Infobüro St. Johann in Tirol, Tel.: +43 (5352) 63335 0
Schneebericht, etc.: http://www.kitzalps.cc/de/langlauf.html
St. Johann in Tirol (670 Meter Seehöhe) liegt in inmitten des Leukentales, das sich von Jochberg bis
nahe der bayerischen Grenze erstreckt. Die Region bietet ein umfangreiches Loipennetz für jeden
Läufer.
Die Beschreibung der Loipen findet man unter: http://www.kitzalps.cc/de/langlaufrouten.html
Die Griesenau, oberhalb Kirchdorfs ist mit ihrer Höhenlage (ca. 800m) besonders schneesicher und
ist Anschlußgebiet zu den Loipen von Kössen/Schwendt.
Landschaftlich besonders reizvoll ist die Loipe entlang der Kaiserkette Richtung Going und ins
Kaiserbachtal zur Griesener Alm (nur klassisch).
49
Highlight ist der jährliche Koasalauf über 28, 50 km. http://www.koasalauf.at/
50
31
Engadin, Silvaplana, St. Moritz
[letzter Update: 2006]
Entfernung v.
M - Giesing
ca. 280 km
mit Bahn/Bus
erreichbar in
ca. 380 Min. St. Moritz
Loipenlänge,
klassisch
ca. 250 km
Loipenlänge,
Skating
ca. 250 km
Schneesicherheit, Höhe
sehr gut
Höhenlage: ca. 1600 – 2000 m
Schwierigkeit
leicht - schwer
Orientierung
sehr gut
Gebühren
ja
Loipeneinstieg,
Parken
Ö1: St. Moritz, Ö2: Samedan, Ö3: Bever, Ö4: Zuoz, Ö5: Maloja (mit Bus)
P1: In verschiedenen Orten im Tal
Gasthäuser
viele Möglichkeiten
weitere Infos,
Hinweise
Loipenbericht: http://www.engadin.stmoritz.ch/winter/de/aktivitaeten/sport/langlauf/
Ein wunderschönes Langlaufgebiet mit vielen Traumloipen, leider zu weit für einen Tagesausflug.
Maloja - Silvaplana
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
Loipen
Orden-Cavloccia See-Plan Canin
La Palza Rundloipe
Maloja Rundloipe
Maloja-Isola
Isola Rundloipe
Isola-Sils
Fextal
Rundloipe Baselgia
Rundloipe Furtschellas
Sils-Silvaplana/Surlej
Silvaplana/Surlej-St.Moritz Bad
Silvaplana/Surlej-St.Moritz über Palüd Lungia
Champfèr Rundloipe
St.Moritz Bad Nachtloipe
51
Km
5.5
4.5
3.5
4
1
2.5
6
2.5
4
2
2.5
5.5
2
2
Disziplin
klassisch/skating
klassisch/skating
klassisch/skating
klassisch/skating
klassisch/skating
klassisch/skating
klassisch
klassisch/skating
klassisch/skating
klassisch/skating
klassisch/skating
klassisch/skating
klassisch/skating
klassisch/skating
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
1
2
Loipen St. Moritz, Pontresina, Bever
.Moritz Bad-Pontresina (Stazerwaldstrecke)
Alp Staz
Celerina Rundloipe San Gian
Traumloipe/Stazerwald
(bis Restaurant Roseg mit Gletscherloipe Roseg)
Rennloipe Pontresina
Pontresina-Morteratsch
Pontresina Nachtloipe
Pontresina-Punt Muragl
Muragl Rundloipe
Pontresina-Celerina
Samedan Rundloipe Golfplatz
Punt Muragl-Samedan
Samedan-Bever
Loipen oberhal von Pontresina
Gletscherloipe Morteratsch
Alp Bondo
52
Km
7.5
3.5
4
5
7
7
6
1,5
3
2
4
4
1
3
Km
4.5
5.5
Disziplin
klassisch/skating
klassisch/skating
klassisch/skating
klassisch/skating
klassisch/skating
klassisch/skating
klassisch/skating
klassisch/skating
klassisch/skating
klassisch/skating
klassisch/skating
klassisch/skating
klassisch/skating
klassisch/skating
Disziplin
klassisch/skating
klassisch/skating
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
Bever-Spinas
Verbindung Marathonloipe-Val Bever
Bever-La Punt Chamues-ch
Madulain-Zuoz (Hundeloipe)
Rundloipe La Punt Chamues-ch-Madulain
La Punt Chamues-ch-Zuoz-S-chanf
S-chanf-Cinous-chel/Brail
S-chanf-Zernez
Zernez Rennloipe
Zernez Nachtloipe
Zernez-Susch-Lavin-Giarsun
Loipe Buffalora
Engadin – Marathon (42 km)
53
5
0.5
5.5
2
3
9
5
14
7.5
6
13
6
klassisch/skating
skating
klassisch/skating
klassisch/skating
klassisch/skating
klassisch/skating
klassisch/skating
klassisch/skating
skating
klassisch/skating
klassisch/skating
klassisch/skating
32
Weitere Loipen - Fundus
noch nicht gelaufen und beschrieben
Bad Wiessee
Loipe Sportplatz – Hagngasse
Start: Sportplatz
Länge 4 km Rundkurs (eben),
Skatingspur vorhanden
Loipe Rohbogen – Holz
Start: Rohbogner Hof (Golfplatz)
Länge 10 km (eben, leichte Steigungen), Skatingspur vorhanden
Loipe Sonnenbichl
Start: am Auslauf des Sonnenbichlhanges
Länge 1,2 km (eben)
Schliersee
Hotel-Loipe
Ausgangspunkt Hotel Alpenclub Schliersee
Länge 3 km
Loipe Neuhaus-Geitau
Ausgangspunkt Straße zum Spitzing in Neuhaus
Länge 8 km
Loipe Heimats’au – Spitzing
Ausgangspunkt: Parkplatz Kurvenlift
Länge 2 km
Berchtesgadener Land:
http://schneebericht.berchtesgaden.de/snowreport.cfm
Bischofswiesen (hinter Reichenhall)
http://www.bischofswiesen.de/bischofswiesen/live/tourismus/bitdom/powerslave,id,92,amp;back,true,
nodeid,20.html
Rosenheimer Land: hat oft schlechte Schneelage
Oberaudorf, Samerberg, Törwang
54
33
Langlauf – Urlaubsgebiete
Nur als Übersicht, tlw. noch nicht beschrieben
Land
Gebiet
mehr Info
Deutschland
Ruhpolding/Reit im Winkl
http://www.ruhpolding.de
/
www.oberstdorf.de/
Oberstdorf
Krün, Wallgau, Mittenwald
Thüringen, Oberhof
Bayrischer Wald
Österreich
St. Johann in Tyrol
Altenmarkt-Zauchensee,
Flachau-Wagrein im
Salzburger Land
Tannheimer Tal,
Nesselwängle
Leutasch/Seefeld
Ehrwald, Zugspitzarena
Ramsau/Dachstein
Saalfelden/Leogang,
Hochfilzen
Böhmerwald. Ulrichsberg
Italien
Hochpustertal, Toblach
Antholz
Schweiz
Engadin, St Moritz
Schweizer Jura
Frankreich
Französischer Jura
Schneesicherheit



http://www.oberhof.de/

http://www.langlaufen-bayrischer
www.wallgau.de/
wald.de/de/langlauf-zentren.html
http://www.kitzalps.cc/de 
/langlauf.html
http://www.kitzalps.cc/de 
/langlauf.html
Länge
Klassisch
110
Länge
Skating
90
Entf.
km
115
75
180
ca. 100
150
55
180
ca. 100
150
175
100
350
120
250
250
120
220
220
200
http://www.tannheimertal
.com

140
140
150
http://www.seefeld.com/
de
http://www.zugspitzaren
a.com/
http://www.ramsau.com
http://www.saalfeldenleogang.com/

150
120
130

100
100
120


150
150
70
150
220
150
http://www.boehmerwald
.at
http://www.hochpustertal
.info/suedtirol/toblach/wi
nter/langlaufen.html
http://www.antholz.com/
de/winteraktiv/langlaufen
.php
http://www.engadin.stmo
ritz.ch/winter/de/aktivitae
ten/sport/langlauf/
http://www.jurabernois.c
h/fr/loisirs-actifs/ski-defond.html
http://www.juratourism.com/jura/ski-defond-jura.html

165
125
230

300
300
290

30
30
270

250
250
280

> 200
> 200
470

> 200
> 200
580
55
Langlaufen, Tagestour Checkliste
(fürs Auto)
Allerwichtigstes
Geld
Personalausweis
Führerschein
Autoschlüssel (+Reserve)
Haustürschlüssel
Geldbeutel
Uhr
Handy (geladen)
ggf. Brille, Kontaktlinsen
Sonnenbrille
Brillenetui
LL-Ausrüstung
Sporttasche groß
ggf. Rucksack
LL-Stöcke
LL-Ski, Classic
LL-Ski, Skating
Skisack
Wachs (versch. Sorten)
Polierlumpen, Bürsten
Kleidung
LL-Schuhe, Skate+Classic
(in Plastiktüte/Tasche)
Unterhemden "Funktion"
Unterhosen "Funktion" kurz
Unterhosen "Funktion" lang
LL-Socken
LL-Anzug/Hose
LL-Überhose
Rolli „Funktion“
ggf. zus. Fleece-Pulli
LL-Jacke
Windbreaker-Weste
Mütze
LL-Handschuhe
ggf. Regenjacke
zum wechseln:
Fleece-Jacke, warm
Turnschuhe/ Bergschuhe
Socken
Trainingshose/Jeans
Unterhemden normal
Unterhosen normal
Rolli
Medizin
Sonnencreme
Sonnen-Lippenstift
Verbandskästchen
1-2
Sonst. Utensilien
Tempotaschentücher
ggf. Schweizer-Messer
ggf. Handtuch (kleine)
ggf. Fotoapparat
1
1-2 -Paar
1 Paar
1-2 Paar
1
2-3 Paar
2
2
2
3 Paar
1-2
1
2
1
1
1
2
2 Paar
1
1
1 Paar
1 Paar
1
1
1
1
56
Getränke, Verpflegung
Wimmerl mit Trinkflaschen
(gefüllt)
Heißes Getränk
Riegel
ggf. Bananen, etc.
1
1 Kanne
3-5
Ski und Stöcke Auswahl
Skilanglauf mit seinen vielfältigen Möglichkeiten, wie Back Country, Telemark,
Loipenwandern, Klassik oder Skating, verlangt je nach Zuordnung eine individuell
angepasste Ausrüstung. Aber welche Ausrüstung ist nun für mich die Richtige. Wir geben
Ihnen hier ein paar Entscheidungshilfen zum Kauf einer neuen Langlaufausrüstung.
Außerdem informieren wir Sie über
 den Aufbau/die Konstruktion der Ski
 das Schuh -und Bindungssystem
 die Stöcke
 Neuerungen auf dem Markt
 und wir zeigen Ihnen, was Sie in etwa für eine Ausrüstung anlegen müssen.
1. Einsatzbereich
Was will ich mit meiner Langlaufausrüstung tun?
Die richtige Zielgruppe ist Voraussetzung für die richtige Ausrüstung und ist abhängig von
der Motivation, dem Interesse, der Kondition sowie dem Bewegungsgefühl.
Zielgruppen
W
andern
Skiwandern/ Cruising im ungespurten Gelände und auf der Loipe.
Naturerlebnis und Sicherheit steht im Vordergrund.
A
llround
Skilanglauf als Freizeitsport in der klassischen Technik oder in der SkatingTechnik
S
portlich
Sportliches Skilanglaufen in beiden Stilrichtungen.
I
ndividuell
Leichtes und schnelles Erlernen aller Skilanglauftechniken. Spaß für
jedermann und jede Frau. Back-Country im unverspurten Gelände,
Langlaufen als Abenteuer und Naturerlebnis. Telemark für Individualisten, als
Alternative zum alpinen Skilauf.
2. Körpergewicht
Wie hart oder wie weich soll der Ski sein?
Der Papiertest ist eine bewährte Methode, um die Skihärte optimal an das Körpergewicht
anzupassen. Der Langläufer steht mit beiden Beinen auf den Skiern, die auf einer ebenen
Unterlage liegen. Das Körpergewicht muß gleichmäßig verteilt sein. Die richtige
Skiabstimmung ist dann erreicht, wenn man einen schmalen Papierstreifen, der sich unter
dem Ski auf Höhe der Fußspitze befindet, um eine Schuhlänge nach vorne und nach hinten
verschieben kann.
W andern
Beim Cruising-/Wanderski ist dieser Bereich etwas kleiner. Wird das
Körpergewicht nur leicht auf ein Bein verlagert, darf das Papier nicht mehr
verschiebbar sein.
A
llround
Beim klassischen Freizeitski darf der Papierstreifen nicht mehr verschiebbar
sein, nachdem das gesamte Körpergewicht auf ein Bein verlagert ist.. Beim
Skatingski soll der Papierstreifen immer noch bewegbar sein
S
portlich
Für sportliche Läufer soll das Papier auch nach vollständiger
Gewichtsverlagerung noch leicht, beim Skater frei bewegbar sein.
I
ndividuell Papiertest nicht nötig, da es meist nur 1-2 Gewichtsklassen gibt.
57
Hinweis für Rennläufer!
Ein zusätzliches Kriterium für die Skiauswahl besteht in der Bestimmung der Restspannung.
Als Anhalt dienen folgende Richtwerte:
- Klassik Ski
0,3 mm bis 1,4 mm
- Skating Ski
0,6 mm bis 2,5 mm
3. Körpergröße
Wie lang soll mein Skating-Ski sein?
Körpergröße, Körpergewicht und der Einsatzbereich (+ - 5 cm) bestimmen die richtige
Skilänge. Mit Hilfe der 3 Faktoren lässt sich die passende Skilänge berechnen.
Skilänge Körpergrösse
200
195
Über 185
170 - 185
Körpergewicht/
Medium
70 - 80
65 - 75
Skihärte
Stiff
> 80
75 - 80
Einsatzbereich
190
165 - 175
60 - 70
70 - 75
.
185
160 - 170
55 - 65
65 - 70
.
180
160
50 - 60
60 - 65
.
Allround
Sportlich +-5 cm
Langlaufstöcke
Die Stocklänge wird (von den meisten Herstellern) von der Spitze bis zum Griffende
gemessen. (Sinnvoller wäre eine Messung bis zur Schlaufe, denn die effektive Stocklängen
je nach Griffform um ca. 2 bis 4 cm kürzer.) Die Stocklänge ergibt sich aus Körpergröße mal
dem Faktor aus der Tabelle. Auch hier wählen Anfänger eher eine Nummer kleiner. Je mehr
Kraft und Gleichgewicht man hat, um so längere Stöcke kann man wählen. Als Faustregel
für die klassische Technik Achsel- bis Schulterhöhe. Beim Skating gilt etwa Kinn- bis
Nasenhöhe.
Lauftechnik
klassisch
85% der Körpergröße
Skating
90% der Körpergröße
Beispiel: Länge der Klassik-Stöcke für 188 cm Körpergröße
188 cm * 0.85 = ca. 160 cm (Spitze-Griffende!)
58
Ski Präparieren
Als einfache Pflege/Präparation genügt ein Reiniger/Wachsentferner (z.B. SWIX
basecleaner), ein Universalwachs zum Aufsprühen, oder Auftragen aus der Tube (z.B.
SWIX F4) und eine Polierbürste/Polierlumpen (z.B. Damenstrumpfhose).
Vorgehen:
1. Ski reinigen (Wachsentferner), ggf. mit Bronzebürste + Fiber
2. Ski wachsen mit Tuben-/Sprühwachs, oder Wachs mit Bügeleisen auftragen (siehe
Wachsauswahl). Wachs trocknen lassen
3. Heißwachs mit Plastikklinge abziehen
4. Wachsüberreste ausbürsten
5. Ski polieren
Wachsauswahl (Heißwachs)
Grundsätzlich gilt: je kälter die Luft, je trockener der Schnee und je fester die Oberfläche,
desto härter das Wachs
Die Luftfeuchtigkeit und die Temperatur haben den größten Einfluss auf die Veränderung
des Schnees und sind somit entscheidend bei der Wachsauswahl zu berücksichtigen.
Die relative Luftfeuchtigkeit muss in Zusammenhang mit der Luft- und Schneetemperatur
gesehen werden. Kalte Luft enthält weniger Luftfeuchtigkeit als warme Luft.
Grundsätzlich gilt: je höher die Luftfeuchtigkeit, desto weicher das Wachs, bzw. Einsatz von
Fluorstoffen
hier als Beispiel die Holmenkolm-Wachse
Hinweis: Jeder Ski sollte am Ende der Saison gut gereinigt und mit einem (weichen)
Heißwachs konserviert werden.
Genauere Infos siehe bei den Wachsherstellern, oder in Harry´s Wachsführer
59
Linksammlung, LL-Portale u.-Sammlungen
Danke an die Internetautoren von „Mobil ohne Auto“, an Christoph Moder und die anderen,
die viele Loipen beschrieben haben, an die guten Zusammenstellungen bei „Steinmandl“,
Powderworld und die vielen anderen Seiten mit nützlichen Informationen.
LL-Linksammlung:
Ski-Online, DSV
www.ski-online.de
Foren rund ums
Langlaufen
http://www.virtuelle-loipe.de/
Mobil ohne Auto
http://www.moaummuenchen.de/moa_ll.htm
Powderworld (LL-Forum +
Loipenzustand) Moosham
http://www.powderworld.de/
Loipensammlung von
Christoph Moder, viele
Loipen auch im
Nahbereich mit GPSKarten
http://www.christoph-moder.de/hobbies/wintersport/loipen.php#karte
Loipensammlung von
Harald Breitkreutz
http://harry.ilo.de/projekte/berge/idx-loipe.php
Loipen in Oberbayern
http://www.oberlandguide.de/langlauf-in-oberbayern.html
Nordic Forum
www.herbert-klose.de
Langlaufschule Scherrer,
Sauerlach
http://www.skatingschule.de
Langlaufen & NordicFitness in Österreich
http://www.langlauf-urlaub.at/startseite.asp
Skigebiete in Deutschland
www.bergfex.de/
Skigebiete in Österreich
www.bergfex.at
Loipen in München
http://www.stadt-muenchen.net/freizeit/loipen/langlauf_loipen.php
Loipen in Südbayern
http://www.loipenTippp.de/Wintersport/Loipen-Suedbayern.htm
DSV-Loipenportal
Tegernsee-Schliersee
http://www.loipenportal.de/tegernsee-schliersee
Tölzer Land Loipenportal
http://www.toelzer-land.de/loipenbericht
Sehr große
Loipensammlung mit
GPS-Karten + Wertung
http://www.gps-tour.info/de/touren/gesamtes-tourenarchiv/langlauf.html
Tourensammlung nicht
nur für den Winter
http://www.outdooractive.com/de/
oder: http://www.gpsies.com/trackList.do
60
Schneelage, Wetter, Loipenzustand
Wetter






Webcams



Schneelage








Der aktuelle Alpenwetterbericht von DAV und OeAV täglich gegen 16:00 neu.
Tirol, Bergwetter (6 Tage Prognose, gut)
Skiwetter der österreichischen Wetterwarten
Bayernwetter vom Bayerischer Rundfunk –
Wetteronline, Satellitenbilder für Alpenraum. Gute Vorhersagen und Trends,
Regenradar, Schneehöhen, Langfristtrends (14 Tage) etc.
Wetter.com
TIPPP: Hunderte Webcams in den Ost- und Westalpen, vorbildlich nach
Gebirgsgruppen sortiert von Bergruf.de
Ein paar ausgewählte Webcams: Ammergauer Alpen (Oberammergau) Schlierseer Berge – Tegernsee – Spitzingsee Albert Link Hütte
Earthcams
Schneehöhen in Bayern (detailliert und aktuell):
http://www.hnd.bayern.de/tabellen/tabelle_schnee.php?zp=2
Snow-Forecast: http://de.snow-forecast.com
Schneehöhen (mehr für Alpinskifahrer):
http://www.schneehoehen.de/schneehoehen/deutschland/alpen-allgaeu
Snow-Finder (link läuft auf Fehler): http://www.snowfinder.com
Skiinfo mit Schneehöhen: http://www.skiinfo.de/
ADAC Snow Finder: http://www.adac-skiguide.de/SnowFinder
Tourismus Oberbayern, Loipenzustand (nur tlw. aktuell):
http://www.oberbayern.de/tourismus/wintertraeume/langlauf/loipenzustand/,_psma
nd,1.html
Aktuelle Schnee- und Loipeninformationen gibt es im Videotext auf Tafel 641 im
BR und Tafel 614 im ORF 2
61
Weitere Links
Materialhersteller:
Fischer
www.fischer-ski.com
Salomon
www.salomonsports.com
Atomic
www.atomic.at
Madshus
www.madshus.com
Rossignol
http://www.rossignol.com/
Wachshersteller:
Holmenkol
HWK
www hwk-skiwachs.de
Swix
www swix.no oder www swixsport.com
Swix
www.swixsport.com/waxchoice.shtml
Toko
www tokowax.com
Cerax
www.cerax.com
Skiorte, Sportvereine:
Lenggries
www.lenggries.de
Tegernsee
www.tegernsee.de
Oberstdorf
www.oberstdorf.de bzw. www.oberstdorf.com
Skiclub
Hartpenning
www.tsv-hartpenning.de
Mooshamm,
Dietramszell
SC Moosham
http://www.powderworld.de/Index.html
Balderschwang
www.balderschwang.de
Engadin
www.engadin.ch
Engadin Skimarathon
www.engadin-skimarathon.ch
Ramsau
www.ramsau.com
Ridnaun
www.schneeberg.it
Dachstein
www.hausambach.at
62

Documentos relacionados