Mitteilungsblatt KW 12 vom 24.03.

Сomentários

Transcrição

Mitteilungsblatt KW 12 vom 24.03.
w w w .i mmend i ngen.d e
Diese Ausgabe erscheint auch online
Nummer 12
Donnerstag, 24.03.2016
Weit zieht der Winter sich zurück,
es grünen Busch und Bäume.
Das Lied der Nachtigall heißt Glück,
im Glanz der Frühlingsträume.
Natur uns schon erahnen lässt,
was wir bald nicht mehr missen
und weisend auf das Osterfest
blüh`n leuchtendgelb Narzissen.
Anita Menger
FROHE OSTERN
Im Namen unseres Gemeinderates, unserer Ortschaftsratsgremien,
meiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie ganz persönlich
wünsche ich allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern ein frohes Osterfest.
Foto: Liang Zhang/iStock/Thinkstock
Ihr Markus Hugger
Bürgermeister
2
Nummer 12
Donnerstag, 24. März 2016
WICHTIGE RUFNUMMERN DER GEMEINDE
NOTRUFE
Feuerwehr
112
Polizei Notruf
110
Polizeiposten Immendingen
9464-0
Sprechzeiten:
Mo.- Fr. 7:30-16:30 Uhr
Nach Dienstschluss, Polizeidirektion Tutt.
07461 941-0
Stromversorgung
Für Immendingen und die Ortschaften Hattingen, Hintschingen,
Mauenheim und Zimmern gilt:
Energiedienst Netze GmbH
- Service-Nummer
07623 92-1800
- Störungs-Nummer
07623 92-1818
Für die Ortschaft Ippingen gilt folgende Telefonnummer:
- EnBW Kundenservice GmbH
0800 9999966
Gasversorgung
Badenova AG + Co. KG, Unter Haßlen 1,
Tuttlingen
07462 9444-0
Service u. Auskünfte
0800 2838485
Störungs- u. Notdienst
0800 2767767
Verbandskläranlage Immendingen-Geisingen
6433
Rufbereitschaft
0170 8603740
Wasserwerk Immendingen
Rufbereitschaft
0173 3422305
ÄRZTLICHER NOTFALLDIENST
Der ärztliche Bereitschaftsdienst wird über eine Bandansage
mitgeteilt bzw. durch die Rettungsleitstelle koordiniert.
Hierfür gilt folgende Telefon-Nr.:
116 117
Öffnungszeiten Notfallpraxis am Klinikum Tuttlingen:
An Werktagen 18:00 bis 22:00 Uhr
An Samstagen, Sonn- und Feiertagen 08:00 bis 22:00 Uhr
DRK-Rettungsdienst: (ohne Vorwahl)
112
Zahnarzt
Der zahnärztliche Notfalldienst ist zu erfragen unter der zahnärztlichen Notrufnummer
01803 222555-20
Rufnummern für fachärztliche Notfalldienste im Landkreis
Tuttlingen
Augenarzt
0180 6077212
Kinderarzt
0180 6074611
HNO-Arzt
0180 6077211
Zentrale Hals-Nasen-Ohren-Notfallpraxis
am Schwarzwald-Baar-Klinikum Villingen-Schwenningen
(1. OG. Hauptgebäude):
Sa., So. u. Feiertag von 9 bis 21 Uhr ohne Voranmeldung.
Giftnotrufzentrale Freiburg
0761 19240
APOTHEKEN
25. März 2016
Honberg Apotheke, Robert-Koch-Str. 18
Tuttlingen, Tel. 07461 966150
26. März 2016
Engel Apotheke, Obere Hauptstraße 6
Tuttlingen, Tel. 07461 2375
27. März 2016
Apotheke Neuhausen, Tuttlinger Straße 2
Neuhausen ob Eck, Tel. 07467 94940
28. März 2016
Honberg Apotheke, Robert-Koch-Straße 18
Tuttlingen, Tel. 07461 966150
Die Bereitschaftsapotheke ist jeweils ab 8:30 Uhr für 24 Stunden
geöffnet. Tagesaktuelle Notdienst-Informationen auf den Seiten der
Landesapothekerkammer Baden-Württemberg: http://lak-bw.notdienst-portal.de/ oder kostenfrei aus dem Festnetz: 0800 0022833.
HILFSDIENSTE
Sozialstation „St. Beatrix“ Geis. für den westl. Landkr. Tut.
Ambulante Kranken- u. Altenpfl., Hauswirtsch.
07704 224 oder 07462 2043619
Einsatzleitung Familienpflege
0771 5734
AKA-Team Berling - Ambulante Kranken und Altenpflege
Immendingen, Schwarzwaldstraße 48
07462 8035 - 24 h: 0175 5543829
Telefonseelsorge
0800 1110111
Krebsinformationsdienst
0800 4203040
kostenfrei, tägl. von 8 – 20 Uhr
BÜRGERMEISTERAMT IMMENDINGEN
Internet: http://www.immendingen.de
E-Mail: gemeindeverwaltung@immendingen.de
Telefonnummern der Gemeindeverwaltung
(Vorwahl 07462)
Zentrale
Telefax
Bürgerservice
Bürgermeister-Vorzimmer
Hauptamt
Standesamt/Friedhofsverwaltung/Rentenanträge
Finanzverwaltung
Gemeindekasse
Ortsbauamt
24-0
24-224
24-228
24-242
24-221
24-225
24-231
24-235
24-261
Gemeindebücherei Immendingen,
Hindenburgstraße 2
Öffnungszeit: jeweils donnerstags von 17:00 bis 19:00 Uhr
Schulen
Reischach-Realschule Immendingen
24-272
Schlossschule-Grundschule
24-276
Förderschule
1730
Jugendhilfe unter einem Dach und
Schule des Lebens
924639
Schulsozialarbeiterin Ann Katrin Schilling, Mobil: 0172 8016355
E-Mail: a.schilling-gvv@gmx.de
Kindergärten
Kindertagesstätte Im Donaupark, Immendingen
St. Josef, Immendingen
St. Bernhard, Hattingen
Sonnenstrahl, Ippingen
9479460
1525
6748
07706 5350
UMWELTBÜRGERINFO
Telefonische Auskünfte erteilt die Abfallberatung beim
Landratsamt unter der Telefon-Nr.: 07461 926-3400
BIOTONNEN-Leerung (2-wöchentlich)
01.04.2016 in Immendingen und allen Ortschaften
RESTMÜLLTONNEN-Leerung
(grauer und blauer Deckel – alle 4 Wochen)
07.04.2016 in Immendingen und allen Ortschaften
WERTSTOFF-TONNEN-Leerung (alle 4 Wochen)
15.04.2016 in Immendingen und allen Ortschaften
PAPIERTONNEN-Leerung (alle 4 Wochen)
24.03.2016 in Immendingen und allen Ortschaften
WERTSTOFF-Container-Leerung (1100 l-Container)
15.04.2016 in Immendingen und allen Ortschaften
RESTMÜLLTONNEN-Leerung
(grüne Deckel – alle 8 Wochen)
06.05.2016 in Immendingen und allen Ortschaften
WINDELTONNEN
24.03.2016 in Immendingen und allen Ortschaften
WERTSTOFFHÖFE – Sommeröffnungszeiten
Geisingen:
Dienstag
15:00 – 19:00 Uhr
Donnerstag
15:00 – 19:00 Uhr
Samstag
09:00 – 13:00 Uhr
Tuttlingen:
Montag – Freitag
12:00 – 17:30 Uhr
Samstag
09:00 – 13:00 Uhr
Die Leerung der Tonnen sowie die Abfuhr von Sperrmüll, Schrott, Holz und Elektrogeräten beginnen generell um 6:00 Uhr.
3
Nummer 12
Donnerstag, 24. März 2016
ÖFFENTLICHE BEKANNTMACHUNGEN
Geänderte Öffnungszeit am Gründonnerstag
Der Dienstbetrieb im Rathaus Immendingen endet am
Gründonnerstag, 24. März 2016, bereits um 17:00 Uhr.
Um Beachtung wird gebeten.
Änderung der Mülltonnen-Leerung
Durch die Osterfeiertage wird die nächste Leerung der
Biomüll-Tonnen von Donnerstag auf Freitag, 1. April
2016 verschoben. Um Beachtung wird gebeten!
Bitte denken Sie daran, dass die Abfuhr generell um
6:00 Uhr beginnt. Die Abfallgefäße müssen am Abfuhrtag
rechtzeitig am Straßenrand bereitstehen.
AMTLICHE NACHRICHTEN
Sperrung wegen Forstarbeiten zwischen
Hintschingen und Mauenheim
Der Gemeindeverbindungsweg zwischen Hintschingen
und Mauenheim (Schöntalweg) muss in den kommenden
zwei Wochen wegen Holzerntearbeiten für den öffentlichen Verkehr gesperrt werden.
Im Waldgebiet oberhalb der Eschentalabzweigung werden
die Fichten-Bestände für die geplanten Waldumbaumaßnahmen durchforstet. Anschließend erfolgen umfangreiche Bepflanzungsarbeiten mit Buche als Hauptbaumart.
Die Arbeiten sind Teil der erforderlichen Ausgleichsmaßnahmen für die Realisierung des Daimler-Prüf- und Technologiezentrums.
Sommerzeit beginnt
In der Nacht von Samstag, 26. März 2016 auf Sonntag,
27. März 2016 ist es wieder so weit. Zur besseren Ausnutzung der Tageshelligkeit und zur Angleichung der Zeitzonen an benachbarte Staaten beginnt in Deutschland
wieder die sogenannte mitteleuropäische Sommerzeit.
Wie gewohnt wird auch diesmal die
Nacht um eine Stunde verkürzt, indem
die Uhr von 2:00 Uhr auf 3:00 Uhr
vorgestellt wird. Die diesjährige Sommerzeit dauert bis Sonntag, 30. Oktober 2016.
Imbiss an der Donauversinkung
eröffnet Saison
Seit Samstag, 19. März 2016, ist der Imbiss „nina’s essArt“ am Donauspielplatz/Radlerzeltplatz wieder geöffnet.
Der Imbiss bietet eine umfangreiche Speisekarte für jeden Geschmack (auch vegetarische Gerichte) mit familienfreundlichen Preisen.
Die regulären Öffnungszeiten sind von März bis einschließlich Oktober täglich von ca. 10:00 Uhr bis 20:00
Uhr. Bei sehr schlechter Witterung können die Öffnungszeiten auch kürzer sein.
Öffnungszeiten Ausstellung
Die Ausstellung zur Geschichte des
Bundeswehrstandorts Immendingen ist
ab 3. März bis einschließlich 24. April 2016
immer donnerstags von 16:00 bis 18:00 Uhr
sowie sonntags von 11:00 bis 17:00 Uhr
(mit Bewirtung)
im Unteren Schloss geöffnet.
Am Ostersonntag, 27.03.2016 bleibt die Ausstellung
geschlossen. Um Beachtung wird gebeten.
Der Zugang zur Ausstellung ist rollstuhlgerecht.
- Eintritt frei -
Denkmalschutzpreis für private Eigentümer
ausgeschrieben
Der Schwäbische Heimatbund und der Landesverein Badische Heimat loben zum 34. Mal den Denkmalschutzpreis Baden-Württemberg aus. Dieser stellt die denkmalgerechte Erhaltung und Neunutzung historischer Gebäude
in den Mittelpunkt. Bis zu fünf Preisträger werden mit
einem Preisgeld von insgesamt 25.000 Euro belohnt, das
die Wüstenrot Stiftung zur Verfügung stellt.
Bewerben können sich private Eigentümer, bei deren
Gebäude der Abschluss der Erneuerung nicht länger als
vier Jahre zurückliegt. Auch beteiligte Architekten und
weitere Experten können bis Anfang Juni entsprechende
Projekte vorschlagen. Diese müssen nicht zwingend unter
Denkmalschutz stehen
Der Preis unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsident Winfried Kretschmann will die Vielfalt und Besonderheiten der Baukultur in Baden-Württemberg sowie das
Engagement zu deren Erhaltung hervorheben und belohnen. Die Spanne reicht von mittelalterlichen Gebäuden
bis zu stilprägenden Bauten des 20. Jahrhunderts.
„Die Jury achtet insbesondere darauf, dass die historisch
gewachsene Gestalt des Gebäudes innen wie außen so
weit wie möglich bewahrt wurde. Aber auch zukunftsweisende Umnutzungen und moderne Akzente werden
ausgezeichnet, wenn sich die Neugestaltung in das historische Gesamtbild einfügt“, betont Dr. Gerhard Kabierske, Vorsitzender der Expertenjury und wissenschaftlicher
Mitarbeiter am Südwestdeutschen Archiv für Architektur
und Ingenieurbau in Karlsruhe.
Neben dem Geldpreis erhalten die Preisträger sowie die
Architekten und Restauratoren Urkunden. Zudem wird
den Eigentümern eine Bronzetafel zum Anbringen am
Gebäude überreicht. Bewerbungsschluss ist der 3. Juni
2016. Weitere Informationen sowie die Broschüre mit allen notwendigen Angaben zur Ausschreibung finden sich
unter www.denkmalschutzpreis.de. Die öffentliche Preisvergabe findet Anfang 2017 statt.
Bestnote 1,0 für das AKA-Team
vom Medizinischen Dienst
Mit neuer Dokumentation schon einen Schritt voraus
Bei der diesjährigen Prüfung des AKA-Teams wurde erstmals die neu eingeführte Dokumentation geprüft. Die
strukturierte Informationssammlung, kurz SIS ist ein ganz
neues Dokumentationssystem, das auf Initiative des Bundesministeriums für Gesundheit eingeführt wird und die
Pflegekräfte durch deutlich weniger Dokumentation entlastet.
Als einer der ersten Pflegedienste in Baden-Württemberg
hat das AKA-Team nach umfangreicher Fortbildung aller
Mitarbeiter die SIS umgesetzt. Alle waren von Anfang an
mit Eifer bei der Sache. Die neue Dokumentation hält
viele Aussagen der Pflegebedürftigen und ihrer Angehörigen fest. Hinzu kommen die Einschätzungen der Pflegefachkräfte, deren Fachwissen bei der SIS sehr wichtig
ist. Auf die erste Prüfung waren wir alle sehr gespannt.
Wie würde der MDK unsere Dokumentation beurteilen?
Die Prüfer waren begeistert. Nach einem Besuch bei einigen Pflegebedürftigen, die zufällig ausgewählt wurden,
wurde die SIS geprüft. Beide Prüferinnen waren sich
einig, dass die SIS beim AKA-Team vorbildlich eingeführt
wurde. Sie sagten, dass sie sehr kritisch waren und nun
bei uns von der SIS überzeugt wurden.
Der Medizinische Dienst der Krankenkassen, kurz MDK,
4
hat uns in allen drei Bereichen der Prüfung eine glatte
1,0 erteilt. Diese Bestnote erfüllt uns alle mit Stolz, ist
es doch eine Bestätigung für alle Mitarbeiter, dass es die
Zeit wert war, die wir in die Implementierung des neuen
Systems investiert haben.
Nummer 12
Donnerstag, 24. März 2016
TuTicket
Linie 47: Fahrplanänderung
Immendingen - Ippingen bei einem Bus
Änderung ab Dienstag, 29. März 2016
Der morgendliche Bus der Linie 47 von Immendingen,
Bahnhof, nach Ippingen fährt ab Dienstag, 29. März
2016, insgesamt 4 Minuten früher. Grund für diese Änderung sind notwendige Anpassungen im Betriebsablauf.
Die Abfahrtszeiten im Detail:
Linie 47
Immendingen, Bahnhof
ab 08:40 Uhr
Immendingen, Kindergarten
ab 08:42 Uhr
Immendingen, Mühlstädtle
ab 08:43 Uhr
Bachzimmern, Forsthaus
ab 08:45 Uhr
Bachzimmern
ab 08:47 Uhr
Bachzimmern, Säge
ab 08:49 Uhr
Ippingen, Lindenberghalle
ab 08:52 Uhr
Ippingen, Ort
an 08:53 Uhr
Auskünfte zum Fahrplan und zu den Tarifen erhalten
Sie beim TUTicket-KundenCenter unter der Rufnummer
07461 926-3500 oder auf unserer Homepage unter www.
tuticket.de.
Klinikum Landkreis Tuttlingen
Die SIS ist bereits nach dem System des Pflegeneuerungsgesetzes, das ab 2017 keine Pflegestufen, sondern
Pflegegrade vorsieht, erstellt. Somit ist das AKA-Team,
und damit auch die von uns versorgten Klienten bestens
für die Zukunft gerüstet.
LANDKREIS TUTTLINGEN
Ortsumfahrungen Immendingen, Spaichingen
- Balgheim und Rietheim-Weilheim im „Bundesverkehrswegeplan 2030“
Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt hat am 16.
März 2016 in Berlin den „Bundesverkehrswegeplan 2030“
vorgestellt. Auch der Landkreis Tuttlingen ist mit drei
Maßnahmen vertreten. Die Ortsumfahrungen Immendingen, Spaichingen - Balgheim und Rietheim-Weilheim sind
in der Liste der Neubaumaßnahmen im vordringlichen
Bedarf des Bundesverkehrswegeplans. „Wir freuen uns,
dass alle Maßnahmen in den vordringlichen Bedarf des
Bundesverkehrswegeplans aufgenommen wurden. Jetzt
geht es darum die Planungsmittel zu sichern. Wir werden
deswegen in den nächsten Wochen Gespräche mit der
Straßenbauabteilung des Regierungspräsidium Freiburg
führen“, so Landrat Stefan Bär. „Wir sind aber enttäuscht
darüber, dass der Ausbau der Gäubahn nur in der Rubrik
„Potentieller Bedarf“ ist, obwohl die Umsetzung bisher
eigentlich immer geplant war. Wir werden versuchen den
Antrag im Rahmen des anstehenden Anhörungsverfahrens zu verbessern“, so Bär weiter.
Kfz-Zulassungsstelle bleibt am Karsamstag
geschlossen
Die Kfz-Zulassungsstelle des Landratsamtes Tuttlingen
bleibt am Karsamstag, 26. März 2016, geschlossen. Am
Gründonnerstag, 24. März 2016, ist die Zulassungsstelle
zu den gewohnten Zeiten von 7.30 Uhr bis 13.00 Uhr
und von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet.
Zwischen den Kulturen – Stillberatung verbindet
Die „Interdisziplinäre Fachtagung Stillen“ fand am 11.
März 2016 in der Aesculap Akademie in Tuttlingen statt.
Veranstaltet wurde die Fachtagung vom Europäischen
Institut für Stillen und Laktation in Zusammenarbeit mit
dem Klinikum Landkreis Tuttlingen. Im Blickpunkt der
Veranstaltung stand das Thema Stillberatung zwischen
den Kulturen.
Bindung und Stillen sind in vielerlei Hinsicht eng miteinander verknüpft: Die Förderung der Bindung erleichtert
einerseits das Stillen, umgekehrt unterstützt aber auch
das Stillen die Bindung zwischen Mutter und Kind. Wie
kann dieses Konzept in Beratung von Menschen aus
verschiedensten Herkunftsländern übertragen werden?
Der Schwerpunkt am Vormittag der eintägigen Fachtagung beschäftigte sich mit diesem brandaktuellen Thema:
Frauen und Familien unterschiedlicher Herkunft und kulturell-religiöser Orientierung aus einem fremden Sprachund Traditionsraum feinfühlig begleiten. Anschauliche Beispiele wurden anhand der beiden Vorträge „Geburt und
Wochenbett bei afrikanischen und arabischen Frauen“
sowie „Stillberatung bei Migrantinnen“ vermittelt.
Seit Jahren ist die Fachtagung in Tuttlingen für Still- und
LaktationsberaterInnen, Ärztinnen und Ärzte, Pflegende,
Hebammen, Mutter-Eltern-BeraterInnen und alle, die sich
für das Thema Stillen und Stillberatung interessieren,
ein Fixpunkt im Kalender. Berichte aus der Praxis und
mehrere Themenreferate standen im Fokus der eintägigen
Informationsveranstaltung. Interessante Vorträge rund um
Stillen und Laktation sowie die Betreuung von jungen
Familien ergänzten und vertieften das vorhandene Wissen
und eröffneten neue Sichtweisen für die Arbeit in der
Still- und Bindungsförderung.
„Die Nachfrage zur Fachtagung Stillen im Klinikum war
bereits im Vorfeld enorm und wir mussten die Anmeldelisten bei 120 Personen schließen. Zur Tagung haben
viele Teilnehmerinnen den Weg nach Tuttlingen gefunden,
nicht nur aus der Region, sondern auch weit über den
süddeutschen Raum hinaus, sogar aus Österreich und
der Schweiz“, freute sich Bettina Kohl vom Qualitätsmanagement des Klinikum Landkreis Tuttlingen, die die
Veranstaltung vor Ort mit großem Engagement koordiniert
hat. In Zusammenarbeit mit dem VELB wurde die interdisziplinäre Fachtagung vorbereitet.
5
Nummer 12
Donnerstag, 24. März 2016
Zum Auftakt begrüßten Dr. Bernhard Martin, Leiter der
Frauenklinik am Klinikum Landkreis Tuttlingen, sowie Gabriele Nindl, Direktorin des Europäischen Instituts für Stillen und Laktation, die Stillberaterinnen. Sie lobten das
Interesse an der Thematik und den persönlichen Einsatz
der Pflegekräfte an den jeweiligen Kliniken zur Verbesserung des für Mutter und Kind unverzichtbaren Stillangebotes. Beide sprachen den Schwerpunkt der Migration
noch mal besonders an. Den Sprachbarrieren und unterschiedlichen kulturellen Frauenbildern müsse ein besseres
Verständnis entgegengebracht werden.
Eva Bogensperger-Hezel (Stillberaterin) berichtet, in Vertretung für die erkrankte Anita Schoberlechner, über das
Thema „Wenn Stillen und Schlafen zur Krise wird“. Sie
beschreibt in ihrem Vortrag vor allem die Körperorientierte Krisenbewältigung nach Paula Diederichs und verschiedene Haltungen und Strategien im Umgang. Sie
betont den Einfluss der Gesellschaft, des medizinischen
Personals und die Erwartungshaltung der Eltern auf den
Babyschlaf. Dabei legt sie einen besonderen Schwerpunkt auf die Wichtigkeit, realistisch mit verschiedenen
Krisensituationen umzugehen.
Im folgenden Vortrag berichtet Umyma El–Jelede, Mitarbeiterin des Frauengesundheitszentrum FEM Süd Wien,
über Geburt und Wochenbett bei afrikanischen und arabischen Frauen. Sie berichtet sehr lebhaft aus Erfahrungen
ihres alltäglichen Alltags. Sie ging insbesondere auf die
Bereiche Traditionen, Zeremonien, Sitten, Bräuche und
sensibler Umgang mit den Frauen ein.
Antworten auf die Frage „Welche Unterlagen stehen uns
zur Verfügung“ bei der Stillberatung von Migrantinnen,
gab Anja Bier (IBCL, Physiotherapeutin, zertifizierte Trageberaterin, Redaktion Newsletter EISL). Sie zeigte Möglichkeiten in Form von Broschüren und Webseiten auf;
die im alltäglichen Alltag helfen können. Eine Diskussions- und Fragestunde zu den unterschiedlichen Themen
rundete die informative Fachtagung ab.
im Klinikum Landkreis Tuttlingen mit einer praktischen
und theoretischen Prüfung erfolgreich ab.
Die Geschäftsführung des Klinikums gratulierte den
neuen Krankenschwestern zum erfolgreichen Berufsabschluss im Namen des Landkreises Tuttlingen. Schulleiter
Karl-Otto Montigel dankte allen Lehrern und Ausbildern
und gab einen Rückblick auf das zurückliegende Ausbildungsjahr. Das Klinikum Landkreis Tuttlingen bietet für
den Beruf des Gesundheits- und Krankenpflegehelfers
jährlich bis zu 15 Ausbildungsplätze an. Die einjährige
Ausbildung findet im dualen System in Zusammenarbeit
mit der klinikeigenen und staatlich anerkannten Schule
für Gesundheits- und Krankenpflegehilfe statt. Die Ausbildung beginnt jeweils am 1. April.
Das Klinikum Landkreis Tuttlingen gratuliert den erfolgreichen Absolventen des Jahrgangs 2016: Jyoti Dhunganga,
Stephanie Hoffmann, Florentina Kikaj, Megan Manthey,
Liza-Maria Siebert, Nhima Lhamu Sherpa
Geschäftsführer Sascha Sartor, Schulleiter Karl Montigel, Personalleiter Oliver Butsch und Lehrerin Ulrike Marquart mit den
glücklichen Absolventinnen: Liza-Maria Siebert, Stephanie
Hoffmann, Megan Manthey, Jyoti Dhunganga, Florentina Kikaj
und Nhima Lhamu Sherpa
EHRENAMTLICHE FLÜCHTLINGSHILFE
Helferaufruf und Sachspenden
Umyma El–Jelede, Mitarbeiterin des Frauengesundheitszentrum FEM Süd Wien, berichtet aus ihrem Alltag, in Bezug auf
Sitten und Bräuche mit schwangeren Frauen anderer Kulturen.
Rund 120 Teilnehmer folgen gebannt den Vorträgen.
Frisch gebackene Gesundheits- und
Krankenpflegehelferinnen
Einjährige staatliche anerkannte Ausbildung erfolgreich
bestanden
Sechs junge Frauen haben vor wenigen Tagen die Prüfung an der Schule für Gesundheits- und Krankenpflegehilfe des Klinikums Landkreis Tuttlingen bestanden und
dürfen sich von nun an Gesundheits- und Krankenpflegehelferinnen nennen.
Die neuen Gesundheits- und Krankenpflegerinnen schlossen damit ihre einjährige staatlich-anerkannte Ausbildung
Zwischenzeitlich hat sich die Ehrenamtliche Flüchtlingshilfe für die neuen Aufgaben in der Max-Eyth-Straße
passend aufgestellt.
Damit die vielen Aufgaben auf mehrere Schultern verteilt
werden können, bitten wir erneut um ihre Mithilfe. Sollten
Sie uns beziehungsweise die Schutzbedürftigen unterstützen wollen, füllen Sie doch bitte die Seite mit dem
Helferaufruf aus und geben diese auf dem Rathaus beim
Bürgerservice ab. (s. Seite 7/8)
Weiterhin werden jedoch auch Sachspenden benötigt.
Die Spenden müssen in einem sauberen und intakten
Zustand sein.
Die Kinder im schulpflichtigen Alter müssen, wie vom
Gesetzgeber vorgeschrieben, ab einem bestimmten Alter
die Schule bzw. die Vorschule besuchen. Dafür benötigen
sie nachfolgend aufgeführte Hilfsmittel
• Schulranzen
• Schulmäppchen
• Turnschuhe mit Hallensohle
• Kindergartentäschle oder Rucksäckle
• Kinderschläppchen
Für den Begleitdienst zum Arzt, Krankenhaus oder Behördenbesuch werden benötigt
• Kindersitze fürs Auto in allen drei Größen
Die Radfahrabteilung kann unterstützt werden mit
• Fahrradhelmen für Kinder und Erwachsene
• Flickzeug
• Werkzeug fürs Fahrrad
• Lampen-Sets
6
Nummer 12
Donnerstag, 24. März 2016
RATHAUSÖFFNUNGSZEITEN
Der Bürgerservice ist zu folgenden Zeiten für Sie geöffnet:
Montag:
Dienstag
Mittwoch
Vormittags
Nachmittags
Donnerstag
8.00 - 12.00 Uhr
8.00 -12.00 Uhr
8.00 - 12.00 Uhr
8.00 -12.00 Uhr
13.15 - 16.30 Uhr
13.15 - 16.00 Uhr
13.15 - 16.00 Uhr
13.15 - 18.00 Uhr
Freitag
8.00 - 12.00 Uhr
geschlossen
Für die anderen Abteilung im Rathaus gelten die bisherigen Öffnungszeiten:
Vormittags
Nachmittags
8.30 - 11.30 Uhr
13.30 - 16.00 Uhr
geschlossen
geschlossen
8.30 - 11.30 Uhr
13.30 - 16.00 Uhr
8.30 - 11.30 Uhr
13.30 - 18.00 Uhr
8.30 - 12.00 Uhr
geschlossen
Termine außerhalb dieser Zeiten vereinbaren Sie bitte mit dem/der betreffenden Sachbearbeiter/in.
• Sattel-Radtaschen
• Radkörbe
• Ersatzteile
Die Spenden können beim Bauhof der Gemeinde Immendingen, Josefstraße 1, 78194 Immendingen oder bei
einem Ihnen bekannten Helfer abgegeben werden.
Im Voraus vielen Dank für ihre Mithilfe.
WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
Preisübergabe zur Verlosungsaktion der
regionalen Wirtschaftsförderung
Artur Dukart ist der glückliche Gewinner eines nagelneuen Tablets, das die Wirtschaftsförderung SchwarzwaldBaar-Heuberg im Rahmen der Jobmesse „Jobs for Future“ verlost hat.
Seinen Gewinn nahm er nun freudestrahlend vom Geschäftsführer der regionalen Wirtschaftsförderung HeinzRudi Link entgegen. Am Samstagnachmittag, dem letzten Messetag war die Betriebsleiterin der SMA Südwest
Messe – und Ausstellungs GmbH Patricia Leppert als
Glücksfee im Einsatz und zog Dukarts Teilnahmeschein
aus der Lostrommel.
Alle Besucher des Messestandes waren eingeladen, an
der großen Verlosungsaktion teilzunehmen.
An drei Messetagen verzeichnete der Stand der regionalen Wirtschaftsförderung und des Welcome Centers
Gewinnerregion starken Zulauf und ein deutliches Besucherplus im Vergleich zu den Vorjahren.
Zahlreiche nationale und internationale Fachkräfte sowie
Unternehmen nahmen die Fülle von Angeboten der Wirtschaftsförderung und etlichen Neuheiten wie z.B. das kostenlose Seminarangebot des WelcomeCenters in Anspruch.
Artur Dukart (rechts), Medizintechnik-Ingenieur auf Arbeitssuche, nahm freudestrahlend den Preis vom Wirtschaftsförderer
Heinz-Rudi Link entgegen.
Ausgebuchtes WelcomeCenter-Seminar
Ausländische Fachkräfte informieren sich zum Thema
Bewerbung
Wie sollte eine Bewerbung in Deutschland aussehen?
Internationale Fachkräfte, Auszubildende und Studierende
aus 12 Nationen informierten sich im WelcomeCenter
Gewinnerregion zu diesem Thema.
Referent Isuf Hajredini, Integrationsberater der Agentur
für Arbeit Rottweil – Villingen-Schwenningen, hielt viele
Tipps bereit und erklärte anschaulich, worauf es bei der
Bewerbung ankommt und wie man mit seinen Unterlagen
überzeugen kann.
Das Seminar, das zum ersten Mal angeboten wurde,
stieß auf großes Interesse. Die Plätze waren restlos ausgebucht.
„Ich werde in vier Monaten mein Medizintechnik-Studium
an der Hochschule Furtwangen abschließen und dann
möchte ich mich hier in Deutschland um einen Arbeitsplatz bewerben“, erklärte Khaled Elhadidy. Der Ägypter
hatte viele Fragen, die im Laufe des Abends von Referent Isuf Hajredini beantwortet wurden.
Wie wichtig der erste Eindruck ist und welche Bedeutung
Kontakte und Netzwerke in Deutschland haben, betonte er einleitend. Anschließend ging er auf die formalen
Regeln der Bewerbung ein, darauf, was im Anschreiben
und im Lebenslauf stehen sollte, und wie wichtig das
Bewerbungsfoto ist.
Der Referent ermutigte die Teilnehmer dazu, die Bewerbung zwar individuell, aber nach bestimmten Richtlinien
zu verfassen.
Auch das Thema Zeugnisse und deren Anerkennung in
Deutschland kam zur Sprache. Wichtig sei, die Zeugnisse
auf Deutsch übersetzen zu lassen.
Abschließend ging der Referent auf die Bewerbung per
E-Mail ein und darauf, was es hier zu beachten gilt.
Das WelcomeCenter Gewinnerregion ist eine Einrichtung
der Wirtschaftsförderung Schwarzwald-Baar-Heuberg. Unterstützt wird es aus Mitteln des Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg.
Referent Isuf Hajredini informierte die internationalen Fachkräfte
im Welcome Center Gewinnerregion, worauf es bei einer Bewerbung in Deutschland ankommt.
...........................................................................................................................................................................................................................................................................................................................
7
Nummer 12
Donnerstag, 24. März 2016
Initiative „Helfen“ Immendingen
Name:__________________________________
Adresse:________________________________
Email:__________________________________
Telefonnummer:_________________________
Handy:_________________________________
Whatsapp Helfergruppe (in diesem Chat werden Neuigkeiten, Infos, nötige
Hilfseinsätze bekannt gegeben und Absprachen untereinander getroffen)
□ ja
□ nein
Mögliche ehrenamtliche Hilfsaktivitäten
□ Schule- In dieser Altersgruppe würde ich gerne mithelfen:
o Schulalter ca. 6-14 Jahre (Begleitung in VKL- Klassen)
o Frauen ab ca. 15 Jahre
o Männer ab ca. 15 Jahre
□ Hausaufgabenbetreuung
□ Patenschaften
□ Begleitdienste (z.B. Arzt, Behördengänge, Schule usw.)
□ Kinderbetreuung (parallel zum Frauenunterricht, Begleitung in den Kindergarten)
□ Infodienst / Lotsendienst
□ Hilfe um und im Haus
8
Nummer 12
Donnerstag, 24. März 2016
□ Event- Team
□ Bindeglied zu einem oder mehreren Vereinen
Welche? ___________________________________________
□ Sportliche Aktivitäten
Meine Vorschläge/
Interessen___________________________________________
□ Musikalische/ künstlerische Aktivitäten
Meine Vorschläge/
Interessen___________________________________________
□ Sonstige Aktivitäten (z.B. Ausflüge, Computerkurse, Backen usw.)
Meine Vorschläge/
Interessen___________________________________________
□ Eigene Vorschläge
____________________________________________________
Zeitaufwand
Welchen zeitlichen Rahmen kann ich mir vorstellen:
□ Täglich
□ 1-
□ Ab und zu auf Anfrage
□ wöchentlich
□ Noch unentschlossen
Anmerkungen Ihrerseits zum Thema Zeitaufwand:
___________________________________________________________
Sie können dieses Blatt beim Rathaus, Schlossplatz 2, 78194 Immendingen abgeben,
in den Briefkasten der Gemeindeverwaltung einwerfen, per Fax an 07462 24-224
senden oder einem Ihnen bekannten ehrenamtlichen Helfer übergeben.
9
Nummer 12
Donnerstag, 24. März 2016
WelcomeCenter Gewinnerregion bietet VorOrt-Beratungsservice in allen drei Landkreisen
Das WelcomeCenter Gewinnerregion erweitert sein Beratungsangebot und wird demnächst Termine direkt in den
Landkreisen anbieten. In den jeweiligen Landratsämtern in
Rottweil, in Tuttlingen und Villingen-Schwenningen sowie
der Nebenstelle in Donaueschingen werden zu festen Zeiten Ansprechpartner für alle Fragen rund um Leben und
Arbeiten in der Gewinnerregion zur Verfügung stehen.
„Damit auch Menschen außerhalb von Villingen-Schwenningen das WelcomeCenter schnell und unkompliziert erreichen können, bieten wir ab sofort diesen zusätzlichen Service an“, erklärte Cornelia Lüth, Bereichsleiterin Fachkräfte
bei der Wirtschaftsförderung Schwarzwald-Baar-Heuberg.
Das Angebot richtet sich an Unternehmen und internationale Fachkräfte sowie deren Angehörige. Das Welcome
Center berät und unterstützt internationale Fachkräfte
und Studierende bei der Suche nach Wohnung, Schule, medizinischer Versorgung und bei der Jobsuche für
Angehörige. Es vermittelt Ansprechpartner zu DeutschKursen, Weiterbildung, bietet Kultur- und Freizeitunterstützung und stellt Informationsmaterial bereit.
Unternehmen der drei Landkreise, die internationale Fachkräfte beschäftigen oder bei der Integration unterstützen
möchten, werden hier beraten. Die Beratungsgespräche
können in Englisch, Italienisch, Spanisch oder Deutsch
geführt werden.
Auf der Internetseite www.welcome-sbh.de/direkt sind alle
Termine aufgelistet und werden regelmäßig aktualisiert. Im
Hauptsitz in der Schwenninger Marienstraße läuft der Beratungsbetrieb parallel weiter, hier sind auch Termine außerhalb der regulären Öffnungszeiten (Montag bis Freitag 8.30
– 12 Uhr und 13 bis 17 Uhr) nach Vereinbarung möglich.
Das WelcomeCenter Gewinnerregion ist eine Einrichtung
der Wirtschaftsförderung Schwarzwald-Baar-Heuberg.
Gefördert wird das WelcomeCenter Gewinnerregion durch
die Förderer des WelcomeCenters und aus Mitteln des
Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft.
SCHULNACHRICHTEN
Reischach-Realschule mit WRS
Kinobesuch
Am 14.03.2016 sind wir zusammen mit unserer Klasse (5a
WRS) ins Kino gegangen. Es war Schulkinowoche. Dabei
waren unser Klassenlehrer Herr Zimmerlin und Frau Ley.
Der Film hieß "Hördur". Es ging um ein türkisches Mädchen (Aylin), das sehr traurig ist weil ihre Mutter vor
einem Jahr gestorben ist. Aylin wurde in der Schule
gemobbt. Eines Tages ist sie dann ausgerastet und hat
eine Mitschülerin verprügelt. Dafür musste sie dann zur
Strafe auf einem Reiterhof arbeiten.
Auf dem Reiterhof musste sie hart schuften. Am Ende
durfte sie aber noch auf dem Islandpferd "Hördur" reiten. Sie hatte so viel Talent, dass sie bei einem Turnier
mitmachen konnte. Ihr Vater fand das am Anfang nicht
gut, weil "Türken nicht reiten". Am Ende war er aber
doch begeistert.
Uns hat besonders gut gefallen, dass es in dem Film um
Mobbing ging. Aylin hat viel gelernt und am Ende wurde
alles wieder gut.
(Cara und Djanita)
Schülermensa
Wochenmenü 14 04. bis 07. April
Karottencremesuppe, ReiMenü 2 bekuchen
vegeta- "Hausfraurisch
en-Art",
Apfelmus
1, 4, 7, 8,
11
Welcome-Guide Michela Crispo (rechts) im Beratungsgespräch.
UNSERE ALTERSJUBILARE
Wir gratulieren herzlich zum Geburtstag am:
25. März 2016 Herrn Erich Sprigade
Im Donaupark 15
25. März 2016 Herrn Nikolai Miller
Alemannenweg 5
27. März 2016 Herrn Paul Löllmann
Oberdorfstraße 19
Mauenheim
27. März 2016 Herrn Willy Thiel
Mozartstraße 3
Zimmern
78 Jahre
85 Jahre
91 Jahre
77 Jahre
Donnerstag, 7.
April 2016
Schlemmerfilet
"Frainces" vom
AlaskaSeelachs
mit Kräutern überbacken,
Kartoffelsalat 3, 4,
11, 12
Käse-Chili- FesttagsWeizensuppe mit
Currywurst Taler mit
Bio-Spätzle- Grießnoin fruchckerln,
Gemüsetiger ToReisbrei,
matensoße Pfanne 1,
Apfelmus,
1, 11, 12 4, 7, 8,
Zucker/
11 Salat
Pommes
mit Jogurt- Zimt 1, 4,
frites,
7, 8, 11
Dressing
Rohkost
Montag, 4. Dienstag,
April 2016 5. April
2016
GeflügelRinderfriCurrywurst
kadelle in
Rahmsoße, in TomaMenü 1 Spätzle,
tensoße,
Pommes
Erbsenfrites 12,
Möhrengemüse 1, Rohkost
4, 7, 11,
12 JogurtDessert
Mittwoch,
6. April
2016
Schwäbische Käsespätzle mit
EmmentalerKäse und
Zwiebeln
überbacken
1, 4, 7, 8
Salat mit
JogurtDressing
Alle Änderungen vorbehalten!
Für Schüler kostet ein Menü 3,50 €,
für Erwachsene 4,00 €
Essensausgabe im Foyer der Sporthalle:
Montag bis Donnerstag, von 12.15 bis 13.15 Uhr
Bestellannahme: Für Real-, Werkreal- und Förderschüler im jeweiligen Sekretariat der Schule.
Für Grundschüler, Dienstag 12.00 Uhr - 12.30 Uhr und
Donnerstag 12.45 Uhr - 13.15 Uhr in der Grundschulküche, neben der Aula!
Allergeninformationen
1 - Eier
2 - Erdnüsse
3
4
5
6
7
-
Fische
Gluten
Krebstiere
Lupinen
Milch
8 - Laktose
F - mit Farbstoff
9 - Schalenfrüchte A - mit Antioxidationsmittel
10 - Schwefeldioxid N - mit Nitritpökelsalz
11 - Sellerie
FF - mit Formfleisch
12 - Senf
13 - Sesamsamen
14 - Soja
10
KINDERGARTEN
Katholischer Kindergarten
St. Josef Immendingen
Projekt
Zweimal war Herr Pfarrer Maier bei uns im Kindergarten
um allen „Großen“ vom „Zöllner Zachäus“ zu erzählen.
Zachäus, der selber zu klein war um Jesus zu sehen
und deshalb auf einen Baum geklettert ist, hat nach der
Begegnung mit ihm sein Leben völlig verändert. Er wurde
ein guter Mensch und hat dann auch Freunde gefunden.
Die Kinder hörten gespannt zu und spielten anschließend
die Erzählung nach.
Beim nächsten Termin trafen wir uns in der Kirche und
konnten dort viel entdecken.
Die Kinder waren auch sehr neugierig und haben viele
Fragen gestellt!
Vielen Dank Herrn Pfarrer Maier für seine Zeit und seine
Informationen!
Wir wünschen Ihnen allen ein frohes Osterfest!
Anmeldung für das neue Kindergartenjahr 2016/17 in
den Kindergarten St. Josef in Immendingen
Informationselternabend zur Anmeldung
Wir laden alle interessierten Eltern zu einem Informationsabend
„Unser Kind kommt in den Kindergarten“
auf Dienstag, 26. April 2016 um 19.00 Uhr
in den Kindergarten ein.
Wir wollen ihnen unsere verschiedenen Betreuungsangebote erläutern.
Natürlich werden wir den Kindergartenalltag, die Räumlichkeiten und auch die Anmeldeformalitäten vorstellen.
Bringen Sie auch Ihre Fragen mit.
Anmeldezeiten:
Mittwoch,
27.04.2016 von
8.00 – 13.00 Uhr
Donnerstag,
28.04.2016 von
8.30 – 11.30 Uhr
und 14.00 – 16.30 Uhr
- Angemeldet werden können Kinder, die bis Juni 2014
geboren sind und ab dem 3. Lebensjahr aufgenommen werden sollen,
- Kinder, die bei Eintritt in den Kindergarten 2 Jahre
und 9 Monate alt sind,
- Kinder, die zwei Jahre alt sind.
(Kinder mit 2 Jahren und 9 Mon. und Zweijährige können
nur aufgenommen werden, wenn noch genügend Plätze
vorhanden sind)
Wir bieten folgende Öffnungszeiten an:
Regelgruppe:
Montag – Freitag: 7.45 – 12.15 Uhr,
Mo/Di/Do:
13.30 – 16.30 Uhr
Nummer 12
Donnerstag, 24. März 2016
Verlängerte Öffnungszeit:
Montag – Freitag: 7.30 – 13.30 Uhr
Ganztagsgruppe:
Mo/Di/Do:
7.30 – 16.30 Uhr,
Mi/Fr:
7.30 – 13.30 Uhr
Bringen Sie zur Anmeldung bitte Ihr Kind und das Impfbuch sowie Ihre Fragen mit.
Zur Aufnahme für das kommende Kindergartenjahr können zunächst nur Kinder berücksichtigt werden, die bis
zum 31. Mai 2016 angemeldet werden!
Um Ihnen längere Wartezeiten zu ersparen, vereinbaren
Sie bitte einen Termin mit der Leitung, Frau Kaupp, unter
der Telefonnummer: 07462/1525.
Kindertagesstätte Im Donaupark
Besuch der Vorschulkinder in der Sparkasse
Aufgeregt und neugierig warteten unsere Großen auf den
10.März 2016, denn an diesem Tag stand für sie der
Besuch in der Sparkasse auf dem Programm.
Endlich war es so weit und wir machten uns kurz vor
10 Uhr auf den Weg. In der Sparkasse wurden wir auch
schon erwartet. Viele Fragen galt es zu klären, so zum
Beispiel: Wieso hängen überall Kameras? Wie funktioniert
die Geldzählmaschine? Was ist eine Geldbombe? …
Nachdem die wichtigen Dinge besichtigt und alle Fragen
beantwortet waren, wartete noch ein Film über die Sparkasse, eine kleine Stärkung und ein Geschenk auf uns.
Danach war es schon wieder Zeit für den Rückweg.
Uns allen hat dieser Ausflug sehr gut gefallen. Deshalb
möchten wir uns auf diesem Weg nochmals herzlich für
die Einladung, die Bewirtung und die Geschenke bedanken.
Die Vorschulkinder und Erzieherinnen aus der Kita „Im
Donaupark“
Deutsches Rotes Kreuz
Ortsverein Immendingen
Jahreshauptversammlung des DRK-Ortsvereins Immendingen
am Mittwoch, dem 13. April 2016, um 19.00 Uhr im Saal
des Feuerwehr-Rotkreuz-Hauses in Immendingen
Tagesordnung
1. Begrüßung und Kurzbericht des 1. Vorsitzenden
2. Totenehrung
3. Tätigkeitsbericht
11
Nummer 12
Donnerstag, 24. März 2016
a) Bereitschaftsleiterin
b) Leiterin des Jugendrotkreuzes
c) Leiterin der Sozialarbeit
d) Leiterin der Seniorengymnastikgruppe
e) Schatzmeisterin
f) Kassenprüfer
4. Aussprache und Entlastung der Vorstandschaft
5. Ergänzungswahl für die Stellvertretung
der Bereitschaftsleiterin
6. Grußworte
7. Ehrungen
8. Wünsche und Anträge
Anträge auf Änderung oder Ergänzung der Tagesordnung
müssen begründet werden und spätestens zu Beginn der
Woche, in der die Hauptversammlung stattfindet, beim
Ortsvereinsvorsitzenden eingehen.
Die Mitglieder unseres Ortsvereins, die Helferinnen und
Helfer an unseren Blutspende-Terminen und alle Freunde
und Förderer sind herzlich zu unserer Jahreshauptversammlung eingeladen.
gez. Helmut Mahler
1. Vorsitzender
einsetzen zu können. Kassenprüfer Erwin Lehmann bescheinigte Kassierer Kurt Hoffmann, der in seinem Bericht einen Einblick in die Finanzen gab, eine vorbildliche
Kassenführung. Bürgermeister-Stellvertreter Harald Jochum überbrachte die Grüße von Bürgermeister Markus
Hugger und fand lobende Worte für die “faszinierenden
Aktivitäten“ der konstant 184 Mitglieder zählenden Ortsgruppe. Insbesondere die Bemühungen für das Wanderwegenetz, auch bedeutsam für den Tourismus, merkte er
anerkennend an.
„Über die Zimmerer Donaubrücke können nach ihrem
Wiederaufbau bald wieder Wanderungen führen,“ so seine erfreut aufgenommene Nachricht. Es wird alles daran
gesetzt, am ersten Mai das Richtfest feiern zu können.
Für das Bauwerk werden immerhin 100 Kubikmeter Bauholz benötigt.
Der stellvertretende Vorsitzende des Bezirks Donau-Hegau-Bodensee Manfred Scheerer unterstrich in seinem
Grußwort das beeindruckende Wirken der Ortsgruppe.
Der interessante Vortrag von Polizeihauptmeister Rainer
Großmann zur Aufklärung über Gaunertricks und Sicherheitshinweisen mit lehrreichen Beispielen, rundete den
unterhaltsamen Teil der Versammlung ab.
VEREINSMITTEILUNGEN
Schwarzwaldverein e.V.
78194 Immendingen
SCHWARZWALD
VEREIN
Jahreshauptversammlung
Auf ein schönes Wanderjahr konnten die Mitglieder des
Immendinger Schwarzwaldvereins in der gut besuchten
Jahreshauptversammlung zurückblicken. Die von den Akteuren, an der Spitze der Vorsitzenden Irmgard Wintermantel, die seit 25 Jahren die Ortsgruppe verdienstvoll
leitet, gezogene Bilanz verdeutlichte, dass der Verein
wieder eine Fülle von Veranstaltungen bot, die großes
Interesse fanden.
Ehrend wurde der verstorbenen Mitglieder Ernst Biskup,
Wilhelm Tontsch und Georg Keck gedacht.
In seinem Rückblick ließ Kurt Hoffmann das wieder gelungene Wanderprogramm, dem nichts an Umfang und
Attraktivität fehlte, Revue passieren. Erwandert wurden
nicht nur Ziele in der näheren und weiteren Umgebung,
sondern auch im nahen Ausland. Die 18 Veranstaltungen
nutzten 346 Teilnehmer. Für die Kinder war die gebotene
Ostereisuche wieder ein faszinierendes Erlebnis. Die von
Wilhelm Werner Hiestand erneut vortrefflich organisierte
Auslandsreise führte in die Toskana. Veranstaltet wurde
wieder ein Sommerfest und eine Adventsfeier.
Mit den Freitagstreffs, einem Kultur-, Natur-, und Freizeitprogramm bietet die Ortsgruppe seit 25 Jahren zum
Wanderprogramm etwas Besonderes. Wie der zweite
Vorsitzende, Franz Dreyer, berichten konnte, findet das
ansprechende Programm, das auch Betriebsbesichtigungen, Städtefahrten und vieles mehr beinhaltet, nach wie
vor großes Interesse. Die 15 Zusammenkünfte, die auch
Gelegenheit zur Geselligkeit gaben, wiesen mit 303 Teilnehmern eine überdurchschnittliche Beteiligung auf. Auch
im laufenden Jahr wird sowohl bei den Wanderungen
als auch den Freitagstreffs wieder ein interessantes und
vielfältiges Programm geboten.
Beim Mitgliedsbeitrag ist trotz der stärkeren finanziellen
Belastung durch die an den Hauptverein zu leistende
höhere Abgabe keine Erhöhung vorgesehen. Ziel ist es,
den höheren Aufwand durch Aktivitäten und sparsames
Wirtschaften auszugleichen um dennoch Mittel für das
Wanderwegenetz und die Unterhaltung der Ruhebänke
Ehrungen
Die Vorsitzende, Irmgard Wintermantel, konnte in der Versammlung folgende langjährige Mitglieder ehren: Mit dem
silbernen Treuezeichen für 25 Jahre: Norbert und Ursula
Löffler, Walter und Christa Mink, Hermann und Elfi Nubert, Georg und Hildegard Schneider. Mit dem goldenen
Treuezeichen für 40 Jahre: Norbert und Christa Bludau,
Wilhelm Werner, Christa und Claudia Hiestand, Margarete
Sonntag, Alois und Christa Zeller
wf
Betriebsbesichtigung beim Schwarzwaldhof
Wie angekündigt unternehmen wir am Dienstag, 29.
März, eine Betriebsbesichtigung beim Schwarzwaldhof in
Blumberg. In dem sicher sehr interessanten Betriebsrundgang wird unter anderem gezeigt, wie der Schwarzwälder
Schinken entsteht und weitere Fleisch- und Wurstwaren
hergestellt werden. Die etwa zwei Stunden dauernde
Führung geht über mehrere Stockwerke. Ein Aufzug ist
nicht vorhanden, sodass gewisse Fitness beim Treppensteigen erforderlich ist.
Zur Bildung von Fahrgemeinschaften treffen wir uns um
13:30 Uhr am Rathaus in Immendingen.
Ein frohes Osterfest wünscht der Schwarzwaldverein
Immendingen e. V. allen Mitgliedern und Freunden.
Die Ostereiersuche am Ostermontag, 28. März 2016 findet dieses Jahr nicht statt.
12
Nummer 12
Donnerstag, 24. März 2016
Katholische Frauengemeinschaft
Immendingen
Katholische Frauengemeinschaft
Hattingen
Gymnastikgruppe
Die Sommerzeit beginnt am 27. März 2016, deshalb findet die Gymnastik wieder um 19.30 Uhr am Donnerstag,
31.03.2016 im Kath. Pfarrheim Immendingen statt.
Eure Trainerin
Frauenfrühstück
Am Donnerstag, 14. April 2016 findet im Pfarrheim um
9:00 Uhr das Frauenfrühstück statt.
Als Referentin haben wir Frau Rosmarie Szymanski eingeladen. Sie wird uns über „Vorsorgende Verfügungen“
näher informieren. Dabei werden u.a. folgende Punkte
angesprochen: Vorsorgevollmachten, Patientenverfügung
und Rechtliche Betreuung.
Bitte merken Sie sich diesen Termin vor.
Rezeptwunsch vom Weltgebetstag
Am Weltgebetstag wurde vielfach nach dem Rezept der
Gemüsesuppe gefragt. Hier kommt es mit den Zutaten
für vier Personen:
Zutaten: 200 g Kartoffeln, 120 g Möhren, 145 g weiße
Bohnen, 60 g Staudensellerie, 60 g Lauch, 60 g Zwiebeln,
120 g Tomaten, 1 Knoblauchzehe, 3,5 l Gemüse- oder
Hühnerbrühe, 60 g Butter, Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel.
Zubereitung: Butter erhitzen und die Zwiebelwürfel darin
anbraten, Gemüse in mundgerechte Stücke zerkleinern,
Tomaten überbrühen, häuten und in Stücke schneiden,
Knoblauch fein hacken. Alles zu den Zwiebeln geben,
Brühe angießen. 30 Min. köcheln lassen und mit den
Gewürzen abschmecken.
Anmerkung: Im Originalrezept sind noch 70 g Mangold
vorgesehen, den wir weglassen mussten, weil es keinen
gab. Vielleicht probieren Sie es ja mit ihm. Gutes Gelingen und guten Appetit!
Ihre Vorstandschaft
Verband Wohneigentum
Immendingen
Im Verband Wohneigentum Baden-Württemberg e.V.
Liebe Mitglieder des Verband Wohneigentum
Dieses Jahr findet wieder ein Ausflug statt.
Am Sonntag, 26.06.2016 in die Staudengärtnerei Gräfin
von Zeppelin.
Die Anreise über Löffingen - Neustadt - Feldberg- Todtnau-Utzenfeld dann über Wieden - St. Trudpert- durch
das herrliche Münstertal nach Sulzburg.
Besuch der Staudengärtnerei, nachmittags Weiterfahrt
nach Staufen, hier werden wir um 14.00 Uhr zu einer
geführten Stadtbesichtigung erwartet. Diese dauert 1 1/2
Stunden.
Rückfahrt über Freiburg - Kirchzarten - Höllental - Titisee
nach Hüfingen zur Schlusseinkehr ins Hotel Frank.
Bei Interesse bitte unter der Nr. 6374 (gerne auch AB
besprechen) U. Löffler oder Tel. 1615 H. Rutkiewcz anmelden. Der Unkostenbeitrag liegt bei 15 Euro.
Allen unseren Mitgliedern Freunden und Gönnern wünschen wir ein schönes Osterfest verbunden mit gutem
Wetter, damit wir in unseren Gärten starten können.
gez. U. Löffler
1. Vorsitzende
Wir wünschen allen Mitgliedern und ihren Familien ein
frohes Osterfest
Das Vorstandsteam
Katholische Frauengemeinschaft
Mauenheim
Kreuzwegandacht 2016
Am Dienstag, 15.03.2016, um 14.30 Uhr, trafen wir uns in
unserer St. Bartholomäus-Kirche zur diesjährigen Kreuzwegandacht.
Zur Einstimmung sangen wir vom Lied aus dem Gotteslob „O Haupt voll Blut und Wunden“ die ersten beiden
Strophen; nach dem Lesen der 6. Station folgten die
Strophen 3 und 4, nach der 12. Station die Strophen 5
und 6.
Mit den Texten der Ölbergandacht, ausgesucht von unserer Vorsitzenden, Roswitha Sterk, riefen wir uns im wechselseitigen Lesen der Textstellen durch das Vorstandsteam und die anwesenden Mitglieder, den Leidensweg
Christi in Erinnerung. Nach den jeweiligen Stationen gab
es immer wieder eine kurze Zeit der Stille, wo jede für
sich das gerade Gelesene bedenken konnte.
Als wir die Kirche Richtung Pfarrheim verließen, blies uns
ein heftiger Schneesturm ins Gesicht und wir genossen
es, uns bei Kaffee/Tee und leckerem Zopf wieder aufzuwärmen. Bevor wir den Nachmittag ausklingen ließen,
zeigte unser Vorstandsmitglied Klara Keller, noch einen,
anlässlich einer Pilgerreise aus dem Jahr 2008 entstandenen Film mit dem Titel „Auf den Spuren des Hl. St.
Martin“. Auf diese Weise gab es ein frohes Wiedersehen
per Bild mit unserem früheren Vikar und jetzigen Pfarrer
in Vöhrenbach, Martin Scheuble.
Ein sehr herzliches Dankeschön gebührt unserer Vorsitzenden, Roswitha Sterk, für die Gesamtorganisation dieses Nachmittags. Ebenso herzlich danken wir Klara Keller
für ihren mitgebrachten Film-Beitrag und nicht zuletzt den
13 Frauen, die unserer Einladung gefolgt waren.
Das Vorstandsteam
Impressum
Narrenverein Hattingen
Walkingtreff Hattingen
Stockenten on Tour!
Bald ist es wieder soweit.
Der Walkingtreff steht in den Startlöchern.
Wann: am 29.03.2016 um 19:00 Uhr am Dorfplatz.
Gute Gelegenheit zum Start für Neueisteiger.
Wir wünschen allen ein frohes Osterfest!
Das Orgateam
Herausgeber: Gemeinde Immendingen mit den Ortsteilen Hattingen, Hintschingen, Ippingen, Mauenheim und Zimmern.
Verantwortlich für den amtlichen Inhalt und alle sonstigen Verlautbarungen der Gemeindeverwaltung Immendingen mit den Ortsteilen ist Bürgermeister Markus Hugger oder sein Vertreter im Amt.
Verantwortlich für „Was sonst noch interessiert“ und den Anzeigenteil: Brigitte Nussbaum, NUSSBAUM MEDIEN Rottweil GmbH
& Co. KG, Durschstraße 70, 78628 Rottweil, Tel. 0741 5340-0,
Fax 07033 3204928, Homepage: www.nussbaummedien.de
Einzelversand nur gegen Bezahlung der vierteljährlich zu entrichtenden Abonnementgebühr.
Bezugspreis halbjährlich Euro 12,60 (erscheint wöchentlich).
Redaktionsschluss für die Vereinsmitteilungen und sonstigen
Berichte am Mittwoch, 12 Uhr beim Bürgermeisteramt.
Annahmeschluss für Inserate am Mittwoch, 17.00 Uhr beim Verlag.
13
Nummer 12
Donnerstag, 24. März 2016
Katholischer Kirchenchor
Mauenheim
Generalversammlung
Zur Generalversammlung am 11. März 2016 trafen sich
die Mitglieder des Chores im Pfarrhaus in Mauenheim.
Die 1. Vorsitzende und Chorleiterin Claudia Fritschi begrüßte Pfarrer Axel Maier, die Sängerinnen und Sänger,
das Ehrenmitglied Arnold Federle, die Pfarrgemeinderäte
Roswitha Sterk und Franz Gessler, die Mesnerin Klara
Keller sowie den Ortsvorsteher Michael Ilg.
Nach einem gemeinsamen Essen erstatteten die Schriftführerin Brigitte Bohnert und der Kassierer Christian Hartrampf ihre Berichte. Es folgte die Ansprache der Chorleiterin, welche sich bei den Sängerinnen und Sängern und
der Vorstandschaft für die Leistungen im vergangenen
Jahr bedankte und ihre Freude darüber zum Ausdruck
brachte, dass es gelungen ist, im letzten Jahr einen
weiteren Sänger für den Bass zu gewinnen und sich die
Sänger aus Möhringen entschlossen haben, weiterhin im
Kirchenchor in Mauenheim mitzusingen. Der Chor sei nun
mit 32 Aktiven sehr gut besetzt. Neue Sängerinnen und
Sänger seien aber nach wie vor herzlich willkommen.
Im letzten Jahr hatte der Chor 46 Proben, 12 kirchliche
und 3 weltliche Auftritte. Claudia Fritschi sprach ihren
besonderen Dank für die vorbildliche Mithilfe beim Pfarrfest und beim Kunsthandwerkermarkt aus und lobte die
großartige Kameradschaft. Der Chor probt derzeit neben
den Liedern für das Osterhochamt bereits für das Patrozinium, an welchem der Chor die afrikanische Messe
„Missa Luba“ aufführen möchte.
Pfarrer Axel Maier konnte der Vorstandschaft eine einstimmige Entlastung erteilen und nahm die Gelegenheit
wahr, sich bei der Chorleiterin und allen Sängern für die
Gestaltung der Gottesdienste zu bedanken. Der Chor
verstehe es immer wieder mit seinem Gesang, die Gottesdienstgemeinde und Zelebranten zu begeistern.
Bei den Neuwahlen, die Pfarrer Axel Maier leitete, wurden für weitere zwei Jahre wiedergewählt:
2. Vorstand:
Max Fluck
Kassierer:
Christian Hartrampf
Notenwartin:
Carmen Fluck
Kassenprüfer: Gotthardt Sterk und Sandra Götz-Bausch.
2 Fehlproben: Anneliese Fritschi, Clara Hiestand, Jürgen
Hartrampf.
Die auswärtigen Sänger erhielten Vesperkörble.
Nach den Ehrungen wurden noch der Jahresausflug und
die erneute Teilnahme am Kunsthandwerkermarkt besprochen.
Die 1. Vorsitzende Claudia Fritschi bedankte sich abschließend nochmals bei allen Teilnehmern und schloss
die Versammlung. Der Abend klang dann in gemütlicher
Runde aus.
Die Vorstandschaft
SPORTNACHRICHTEN
TV Immendingen 1882 e.V.
NEU NEU NEU NEU NEU NEU NEU NEU
Es geht los mit „move it!!“
move it!! ist eine Idee vom Turnverein Immendingen
zusammen mit Nicole Wußler, sich immer donnerstags
eine Stunde zu rhythmischer, abwechslungsreicher, bekannter oder unbekannter Musik zu bewegen...…. man
kann jeden guten Sound vertanzen!!
Während dieser Stunde findest du dich im Fitnesstanz,
Aerobic und so weiter wieder … eben in allem was
Musik so hergibt! Auch der Hampelmann wird mit von
der Partie sein.
Wir starten am 07.04.2016 um 19.00 Uhr im Hallenteil 1
der Sporthalle Immendingen. Bei Interesse einfach im
Hallenteil 1 vorbeischauen. Die Kosten belaufen sich
auf 25,- EUR für Mitglieder und 35,- EUR für Nichtmitglieder (Zeitraum April - Juli). Bei Fragen einfach per
E-Mail an turnverein-immendingen@gmx.net.
Wichtig! Gutes Turn(tanz)schuhwerk und was zu Trinken mitbringen. Wir freuen uns auf dich!
SV 1920 TuS
Immendingen e.V.
Für langjährige Treue zum Chor konnten geehrt und
reichlich beschenkt werden:
10 Jahre:
Sandra Götz-Bausch und Pierre Trolda
25 Jahre:
Lorenz Bohnert, Kurt Egloff, Bertram Schilling und Christine Sterk
50 Jahre:
Elmar Keller.
Auch für die fleißigsten Probenbesucher gab es wieder
Weinpräsente:
0 Fehlproben: Lorenz Bohnert, Hermann Heller
1 Fehlprobe:
Brigitte Bohnert, Regina Heller
Jugendabteilung:
Leider konnte unsere A-Jugend das Spitzenspiel gegen
Pfaffenweiler nicht gewinnen und hat im Kampf um die
Tabellenspitze etwas Boden verloren. Für unser Team
endete damit eine Serie von 10 Spielen ohne Niederlage.
Zum letzten Mal ohne Punkte blieb man im Hinspiel in
Pfaffenweiler, damals allerdings deutlich mit 1:10. Dagegen wahrte unsere B-Jugend den Kontakt zum Spitzenreiter und besiegte den Verfolger aus Obereschach mit
2:0.
Das Spiel der C-Jugend wurde auf einen späteren Termin
verlegt.
Die Ergebnisse:
A-Jgd. - FC Pfaffenweiler
0:1
B-Jgd. - SV Obereschach
2:0
Am kommenden Wochenende finden keine Spiele statt.
Es geht weiter am Samstag, 02.04.
Die Jugendleitung
Abteilung Fußball:
SV TuS Immendingen – SV Mundelfingen
5:0 (1:0)
Ein geglückter Start in 2016 gelang unserer Ersten. Bei
sonnigem Wetter und vor zahlreichen Zuschauern gelang
14
Nummer 12
Donnerstag, 24. März 2016
ein souveräner Sieg. In Halbzeit eins fand unsere Elf nur
langsam ins Spiel. Ein direkt verwandelter Freistoß unter Mithilfe des gegnerischen Torhüters reichte aber zur
verdienten Pausenführung. In Halbzeit 2 fand unsere Elf
besser ins Spiel und erarbeitete sich einige Chancen, aus
denen das zweite und dritte Tor schön herausgespielt
wurden. Die Partie war entschieden und unsere Elf spielte ruhig und sicher weiter. Die letzten 10 Min. wurde das
Tempo nochmals etwas angezogen und das Ergebnis auf
5:0 nach oben geschraubt.
Tore: 2 x Pepe Lappanese, Ilir Vokshi, Argjent Islami und
Lutz Neumann
Vielen Dank an alle Zuschauer für Eure Unterstützung!
SV TuS Immendingen II – SV Mundelfingen II
1:0
Unserer Zweiten gelang ebenfalls ein Heimsieg gegen
Mundelfingen. Die Mannschaft bestimmte über die gesamten 90 Min. das Spiel und hätte bei konsequenter
Chancenauswertung bedeutend höher gewinnen können.
Das Tor des Tages erzielte Salami.
Die nächsten Spiele:
Für unsere Erste steht am Samstag, 26.03. das so wichtige Nachholspiel gegen den Zweitplatzierten SV Geisingen an. Spielbeginn ist um 16.00 Uhr. Am Ostermontag,
28.03. geht es dann zum TuS Bonndorf II, das Spiel
beginnt bereits um 13.15 Uhr!!
Die Zweite spielt ihr Derby gegen den SV Geisingen II
ebenfalls am Samstag, 26.03., Spielbeginn ist um 14.15
Uhr. Am Montag 28.03. folgt das Nachholspiel beim TuS
Bräunlingen II. Das Spiel beginnt um 15.00 Uhr!!
AH-Abteilung
Am Karfreitag, 25.03. treffen wir uns um 18.00 Uhr am
Vereinsheim zu einer kleinen Wanderung in die „Flamme“.
KEGELSPORTCLUB
IM
KSC Immendingen e.V.
M
EN
62
.V
.
19
DINGEN
e
Der KSC wünscht allen aktiven und passiven Mitgliedern
schöne Osterfeiertage sowie viel Spaß und Erfolg beim
Eiersuchen.
Und hier noch eine kurze Terminvorschau für die kommenden Wochen:
22.04.2016 um 20.00 Uhr: Jahreshauptversammlung im
Kreuz
23./24.04.2016:
Vorläufe der Bezirksmeisterschaften in der Hauserei
30.04./01.05.2016:
Endläufe der Bezirksmeisterschaften in Trossingen
01.05.2016:
Maiwanderung
Punktloser Saisonabschluss für KSC-Teams
Ohne Erfolg beendeten die KSC-Teams den letzten Spieltag der Saison 2015/2016. Die Damenteams sowie die
2. Herrenmannschaft unterlagen zum Abschluss auswärts
und die 1. Herrenmannschaft kassierte eine deftige Heimniederlage.
Anmerkung zu den Spielberichten: SP = Satzpunkte; MP
= Mannschaftspunkte
Germania Winzeln - KSC Damen 1
6:2 (3010:2972)
Nach schwacher Vorstellung unterlagen die Damen beim
Tabellenletzten. Der KSC kam mit den schwierigen Bahnen überwiegend nicht zurecht und verpasste so den
erhofften 3. Auswärtserfolg der Saison. Lediglich Silke
Schuler und Christine König, die auch die beiden Mannschaftspunkte für den KSC holten, zeigten ansprechende
Leistungen. Doch mit 3 Ergebnissen unter 500 Holz ist
in der Verbandsliga auch bei einem Absteiger nichts zu
holen.
Keglerin
Sandra König
Silke Schuler
Heike Herzog
Silke Schätzle
Christine König
Doris Kraft
Holzzahl
509
522
461
451
543
486
SP
1:3
3,5:0,5
2:2
1:3
3:1
0:4
MP
0
1
0
0
1
0
SG Komet Villingen/Kf. Unterkirnach 2 - KSC Damen 2
7:1 (2932:2872)
Den Damen war es vorbehalten, das letzte Saisonspiel
des KSC zu bestreiten. Hierbei konnte die negative Auswärtsbilanz nicht beendet werden und so kassierte man,
nach schwacher Leistung, eine deutliche Niederlage. Der
einzige Lichtblick war zum Saisonabschluss Daniela Eiche, die mit 536 Holz eine starke Leistung zeigte.
Keglerin
Holzzahl
SP
MP
Rita Hannemann
457
0:4
0
Beate Hoffmann
473
1:3
0
Zuhra Kolic
461
2:2
0
Daniela Eiche
536
4:0
1
Nicole Brütsch
478
2:2
0
Christina Eiche
467
1:3
0
KSC Herren 1 - SG Konstanz 1
2:6 (3120:3351)
Die mit Spannung erwartete Partie wurde aus KSC-Sicht
leider zu einer einseitigen Angelegenheit. Die Konstanzer waren hochmotiviert und erzielten ein klasse Mannschaftsergebnis. Gleich 4 Kegler spielten zwischen 564
und 593 Holz und so war der KSC in dieser Begegnung
letztlich chancenlos und kassierte am Ende einer dennoch guten Saison ein richtiges Päckchen. Beim KSC
überzeugten Denis Kovacic mit 548 Holz sowie Andreas
Schuler mit 538 Holz bei 0 Fehlern.
Kegler
Holzzahl
SP
MP
Ingo Haß
534
1:3
0
Markus Egle
501
3:1
1
Rainer Großmann
518
1:3
0
Andreas Schuler
538
2:2
0
Markus Großmann
481
0:4
0
Denis Kovacic
548
3:1
1
SKV Bonndorf 2 - KSC Herren 2
6:2 (2957:2924)
Zum Saisonabschluss gab es für die junge KSC Mannschaft, trotz einer ordentlichen geschlossenen Mannschaftsleistung, nochmals eine Niederlage, die auf den
schwierigen Bahnen in Bonndorf allerdings recht knapp
ausfiel. Bester Kegler war auch an diesem Wochenende
Manuel Kindel mit diesmal 516 Holz.
Kegler
Holzzahl SP
MP
Werner Ohnemus
486
2,5:1,5
1
Manuel Kehm
486
2:2
0
Tobias Kehm
484
2:2
0
Lukas Maric
467
1:3
0
Manuel Kindel
516
4:0
1
Kurt Hoffmann
485
2:2
0
Die Saison 2015/2016 ist nun vorbei. Ein Saisonrückblick
folgt im nächsten Mitteilungsblatt. Ganz ohne Kegeln
geht es jedoch auch in den kommenden Wochen nicht,
da einige Kegler/innen noch an verschiedenen Meisterschaften teilnehmen werden (siehe Terminübersicht).
15
Nummer 12
Donnerstag, 24. März 2016
T T INGEN
SPORT V E
19HSV 62
Sportverein Hattingen
Liebe Mitglieder und Freunde des TCI!
Langsam, aber sicher, gewinnt man den Eindruck, dass
der Frühling doch Einzug hält!
Daher wünschen wir EUCH allen ein
wunderschönes und frühlingshaftes
OSTERFEST, mit Tagen der Freude
und Entschleunigung!
Es grüßt EUCH
Eure Vorstandschaft
Öffnungszeiten Clubheim
Freitag
ab 20:00 Uhr,
Samstag
ab 15:15 Uhr,
Sonntag
ab 10:00 Uhr
Sky Sportsbar - Bundesliga-Spiele live im Clubheim erleben
Vorschau
Rothaus Bezirkspokal Viertelfinale
Montag, 28.04.2016
SV Aach-Eigeltingen - Hattinger SV
15:00 Uhr
Reischbühlsportplatz Eigeltingen, Reischbühlstraße, 78253
Eigeltingen
Mit dem A-Ligisten SV Aach-Eigeltingen steht der HSV
vor einer großen Hürde, sollte aber durchaus in der Lage
sein ins Halbfinale einzuziehen.
Bezirksliga Bodensee
Hattinger SV- Türk. SV Konstanz
1:1 (1:1)
Sehr engagiert gingen der Hattinger SV und der TSV
Konstanz in das Spiel. In der 9. Minute sah Maer, nach
Beleidigung, die Rote Karte. Die Konstanzer ließen sich
jedoch nicht hängen, spielten gut mit und gingen durch
einen direkt verwandelten Freistoß von Kostreba sogar in
Führung. Hattingen erhöhte nun den Druck aufs Konstanzer Tor. In der 24. Minute war es dann soweit: Durch
ein im Gewühl entstandenes Eigentor gelang Hattingen
der Ausgleich. In der Folgezeit hatte der Gastgeber noch
mehrmals die Möglichkeit in Führung zu gehen. Nach
der Pause spielte sich das Spiel nun zunehmend in
der Hälfte der Gäste ab. In der 50. Minute wurde ein
Schuss von Ercan Soysal auf der Linie geklärt und Fatih
Bastuglu scheiterte mit einem Pfostenschuss kurze Zeit
später. Hattingen spielte nun mit aller Macht auf Sieg,
wobei Konstanz bei den wenigen Entlastungsangriffen
immer gefährlich war. Der HSV scheiterte jedoch an der
mangelnden Chancenauswertung und letztendlich auch
an der gut verteidigenden Gästeabwehr.
Tore: 0:1 (18.) Kostreba, 1:1 (24.) Eigentor
Schiedsrichter: Mario Barisic (Sigmaringen).
Zuschauer: 70
Es spielten: Brian Fürderer, Philipp Gaßner, Ergün Abinik, Ferhat Özbek, Matthias Gaßner, Ercan Soysal, Sören
Seyfried, Marcel Kähler ab 75. Cem Gürsoy, Fatih Bastuglu, Burhan Pitzner, Anil Bagci
Moto-Cross-Freunde
Ippingen e.V.
Generalversammlung des MCF Ippingen
Am 19.03.2016 fand im Gasthaus Kreuz in Ippingen die
Generalversammlung der Moto-Cross-Freunde Ippingen
statt. Der 1. Vorstand Thomas Zeller konnte 35 Mitglieder
begrüßen und führte die Versammlung durch die Tagesordnung.
Besonders freuten sich die Motocrossfreunde über den
Besuch von Bürgermeister Markus Hugger. Er selbst ist
begeisterter Zuschauer bei alljährlichen Motocross Rennen am Himmelberg. Herr Hugger übernahm dann auch
die Entlastung der Vorstandschaft und führte durch die
Wahlen.
Einstimmig wiedergewählt wurde Thomas Zeller als 1.
Vorstand. Pirmin Hofmeier, der bisher als Beisitzer in
der Vorstandschaft war, wurde zum Schriftführer gewählt.
Er ersetzt Robert Neininger, der dieses Amt seit 2010
begleitete und sich nicht mehr zur Wahl aufstellen ließ.
Als Beisitzer wurden Daniel Breu aus Ippingen und Johannes Merz aus Dauchingen neu in die Vorstandschaft
gewählt. Uwe Fees, der seit 14 Jahren als Beisitzer in
der Vorstandschaft tätig war, ließ sich leider nicht mehr
aufstellen.
Der MCF kann mit Freude von einem gesunden und
geselligen Vereinsleben sprechen. Mitgetragen wird dies,
neben den vielen aktiven Mitgliedern des MCF, auch von
der Gemeinde und den Einwohnern von Ippingen. Der
MCF ist sehr froh über das gute Miteinander und möchte
sich ganz herzlich bei der Gemeinde, den Einwohnern,
der Landjugend Ippingen sowie den Wiesenanliegern und
allen Unterstützern bedanken.
Nach einem dreifach kräftigen „Gib Gas“ wurde die Sitzung geschlossen.
R
EI
A
Tennisclub Immendingen e.V.
N
H
RSV Edelweiß Mauenheim
Finale des Schmolke Carbon Cups ein voller Erfolg
Der RSV Mauenheim darf auf ein sonnig schönes, erfolgreiches Finale des Schmolke Carbon Cups zurückblicken!
Herzlichen Glückwunsch an unsere jungen NachwuchsRennsportler!!
• Jan Münzer, Lorenz Tscherter, Hannes Tscherter
Ergebnisse folgen im nächsten Mitteilungsblatt.
Von links: Thomas Zeller, Pirmin Hofmeier, Daniel Breu, Johannes Merz
Erfolgreicher Rückblick!!
16
Nummer 12
Donnerstag, 24. März 2016
Ein GROßES Dankeschön gilt allen fleißigen Händen, die
uns in jeglicher Hinsicht unterstützt haben!! - DANKE
Liebe Oster-Grüße
RSV Mauenheim
AUS DER NACHBARSCHAFT
FGS Öfingen
Neuer Kurs RückenFit
Am Donnerstag, 7. April 2016 beginnt um 19.30 Uhr in
der Osterberghalle Öfingen ein neuer Kurs „RückenFit“
mit Übungsleiterin Ilona Schneggenburger.
Die Kosten für 8 Übungseinheiten betragen für Mitglieder
20 € und für Nichtmitglieder 25 €. Anmeldung bei Gaby
Tolkmitt unter Tel. 07706 1368.
KreislandFrauenverband Tuttlingen
Der KreislandFrauenverband Tuttlingen bietet in Zusammenarbeit mit dem Bildungs- und Sozialwerk der Landfrauen folgende Veranstaltung an:
Sa., 09.04.16 – Frauenfrühstück mit Vortrag „Hausapotheke für die Seele“
Wie jedes Jahr starten wir mit einem abwechslungsreichen Frühstücksbuffet in diese Veranstaltung. Beim Vortrag „Hausapotheke für die Seele“ geht es im Anschluss
darum, wie wir mit einfachen Mitteln unsere Selbstheilungskräfte aktivieren und die innere Ausgeglichenheit
wiederherstellen können.
Referentin: Simone Gläser, Heilpraktikerin für Psychotherapie
9.30 Uhr Frühstücksbuffet; 10.30 Uhr Vortragsbeginn
Ort: im Foyer der Halle in Rietheim
Info/Anmeldung bis 06.04.16 bei G. Marquardt,
Tel.: 07424 3841
KIRCHLICHE MITTEILUNGEN
Seelsorgeeinheit St. Sebastian
Immendingen-Möhringen
St.
St.
St.
St.
St.
St.
St.
Peter und Paul Immendingen,
Gallus Zimmern,
Bartholomäus Mauenheim,
Priska Ippingen,
Theopont und Synesius Hattingen,
Andreas Möhringen,
Jakobus Eßlingen
Bachzimmerer Str. 2a, 78194 Immendingen
Tel. 07462 6289 - Fax 07462 26017
Neue E-Mail-Adresse:
immendingen@kath-immendingen-moehringen.de
Besuchen Sie uns auf unserer Homepage:
www.kath-immendingen-moehringen.de
Bankverbindung:
Sparkasse Engen-Gottmadingen
IBAN:
DE97 6925 1445 0005 1050 10
SWIFT-BIC: SOLADES1ENG
Seelsorgeteam:
Axel Maier, Pfarrer
Martin Patz, Pfarrer
Siegfried Bliestle, Pfarrer i. R.
Pfarrbüro Immendingen
Pfarrbüro Möhringen
Tel.: 07462 6289
Tel.: 07462 1309
Tel.: 07462 923839
Tel.: 07462 6289
Tel.: 07462 1309
Sekretärinnen:
Kornelia Schlesinger, Iris Kleiner, Regina Graf
Öffnungszeiten des Pfarrbüros:
Bitte geben Sie alle Mitteilungen für das Gemeindeblatt
bis Dienstag, 10:00 Uhr, im Pfarrbüro ab.
Montag
8:30 – 11:00 Uhr
Dienstag
8:30 – 11:00 Uhr und
14:00 – 16:00 Uhr
Mittwoch
8:30 – 11:00 Uhr
Donnerstag
15:30 – 18:30 Uhr
Frei
Todesbotschaft, Hiobsbotschaft:
Ein einziger Satz – und die Welt
für so viele Menschen zerbricht.
Lebensbotschaft, Osterbotschaft:
Ein einziger Satz – und die Welt
Schöpft Hoffnung über den Tod hinaus.
Der Gekreuzigte ist auferstanden!
Ein einziger Satz – und inmitten
Unserer Trauer singt uns der Tod
Ein Hoffnungslied von neuem,
unzerstörbarem Leben.
Nikolaus Schneider
Wichtige Termine:
Tauftermine: Taufen sollen mindestens 6 Wochen vorher
angemeldet werden!
in Immendingen:
So., 08.05., 11:15 Uhr
in Möhringen:
So., 22.05., 11:15 Uhr
Krabbelgruppe:
Freitag, 10:00 Uhr
Caritassprechstunde:
Dienstag, 13:00 Uhr – 15:00 Uhr
im Pfarrheim Immendingen
Gründonnerstag, 24.03.: 19:00 Uhr Feier vom letzten
Abendmahl für die gesamte
Seelsorgeeinheit St. Sebastian
Ostergottesdienste in unserer Seelsorgeeinheit
Do., 24.03. Immendingen 19:00 Uhr Feier vom
letzten Abendmahl mit den
Erstkommunionkinder, anschl.
Ölbergstunde
Möhringen
21:00 Uhr Ölbergandacht
Fr., 25.03. Möhringen
10:00 Uhr Kinderkreuzweg
15:00 Uhr Karfreitagsliturgie
18:30 Uhr Trauermette
Immendingen 15:00 Uhr Karfreitagsliturgie
Ippingen
15:00 Uhr Karfreitagsliturgie
Mauenheim
18:30 Uhr Kreuzwegandacht
Zimmern
18:30 Uhr Eucharistiefeier
Eßlingen
18:30 Uhr Kreuzwegandacht
Sa., 26.03. Immendingen 20:00 Uhr Feier der
Osternacht
Hattingen
20:00 Uhr Feier der
Osternacht
Möhringen
20:00 Uhr Feier der
Osternacht
So., 27.03. Zimmern
8:30 Uhr Hochamt
Mauenheim
10:00 Uhr Hochamt
Möhringen
10:00 Uhr Hochamt
18:00 Uhr Feierliche Ostervesper/Choralschola
17
Nummer 12
Donnerstag, 24. März 2016
Mo.,
28.03.
Eßlingen
Möhringen
10:00 Uhr Hochamt
8:30 Uhr Eucharistiefeier
Immendingen
Hattingen
Ippingen
10:00 Uhr Hochamt
10:00 Uhr Hochamt
10:00 Uhr Hochamt
Beichtgelegenheiten in der Seelsorgeeinheit St. Sebastian für die Kar- und Ostertage
Möhringen
Gründonners- 17:00 Uhr Pfr. E. Bilharz
tag, 24.03.
Immendingen Karfreitag,
11:00 Uhr Pfr. A. Maier
25.03.
Gemeinsamer Gottesdienst am Gründonnerstag
Liebe Gemeinde,
zum ersten Mal feiern wir ab diesem Jahr den Gründonnerstag in einem gemeinsamen Gottesdienst für die
ganze Seelsorgeeinheit in Immendingen. Dies ist sinnvoll, da der Gründonnerstag besonders mitgeprägt ist
vom Gedanken der Einheit der Kirche und von der Einsetzung des Priestertums durch Christus. Es ist deshalb
ein besonderes Zeichen, wenn in diesem Gottesdienst
alle drei Priester in der Seelsorgeeinheit miteinander konzelebrieren können und auch die Gläubigen der einzelnen
Pfarreien sich gemeinsam an einem Ort versammeln, um
miteinander Gottesdienst zu feiern. In Zukunft werden
wir daher den Gottesdienst immer miteinander feiern
und das wechselnd zwischen Immendingen und Möhringen. Dieses Jahr ist der Gottesdienst um 19.00 Uhr in
Immendingen. Wir bitten Sie sehr, dass Sie die Einheit
in unserer Seelsorgeeinheit mittragen und sich dafür auf
den Weg machen.
Weißer Sonntag 2016 – Sonntag der Göttlichen Barmherzigkeit
Im Jahr 2000 hat der heilige Papst Johannes Paul II.
den sogenannten Sonntag der Göttlichen Barmherzigkeit für die gesamte Weltkirche eingeführt. Da dieser
Tag, schon seit langer Tradition, der Weiße Sonntag ist,
und an diesem Tag zugleich die Erstkommunion gefeiert
wird, blieb er in unseren Breiten ziemlich unbekannt.
Der Barmherzigkeitssonntag geht auf die hl. Schwester
Faustyna Kowalska aus Krakau/Polen zurück, die - im
Auftrag Jesu - die Botschaft seiner Barmherzigkeit durch
Gebete und Bilder verbreitete. Eine besondere Bedeutung
kommt der Andacht um 15.00 Uhr zu. Zum zweiten Mal
wird es in diesem Jahr auch bei uns wieder eine solche
„Stunde der Göttlichen Barmherzigkeit“ geben. Mit Gebeten und Liedern betrachten wir vor dem ausgesetzten
Allerheiligsten die Barmherzigkeit Jesu. Am Ende besteht
die Möglichkeit zum Empfang des Einzelsegens. Hierzu
sind alle Interessierten, am Sonntag, 03.04.16, um 15.00
Uhr, in der Pfarrkirche in Immendingen eingeladen.
gez. A. Maier, Pfr.
Kath. Pfarrgemeinde
St. Peter und Paul
Immendingen
Gründonnerstag, 24.03.
18:00 Uhr Miniprobe
19:00 Uhr Feier vom letzten Abendmahl mit den Erstkommunionkindern aus Immendingen, Zimmern, Mauenheim, Hattingen, Ippingen,
Möhringen und Eßlingen mitgestaltet von der
Choralschola
Ölbergstunde nach der Feier vom letzten
Abendmahl. Mit Gebeten, Texten u. Liedern
wachen wir mit Jesus im Garten Gethsemani. Anschließend Stilles Gebet und Betrachtung bis 22:30 Uhr.
Karfreitag, 25.03.
9:30 Uhr Miniprobe in der Kirche
11:00 Uhr Beichtgelegenheit (Pfarrer Maier)
15:00 Uhr Karfreitagsliturgie – Feier vom Leiden und
Sterben Christi mitgestaltet vom Kirchenchor
Zur Kreuzverehrung bitte eine Blume mitbringen.
Karsamstag, 26.03.
11:00 Uhr Miniprobe in der Kirche
20:00 Uhr Feier der heiligen Osternacht
Bei gutem Wetter beginnen wir am Osterfeuer auf dem Friedhof. Für die Osternachtsfeier
werden Becherkerzen für 0,50 € angeboten.
Ostermontag, 28.03.
10:00 Uhr Hochamt mit Segnung der Osterspeisen Bitte die Körbchen vorne hinstellen mitgestaltet vom Kirchenchor
Die Opferkässchen können über die ganzen
Ostertage abgegeben werden.
Mittwoch, 30.03.
9:00 Uhr Eucharistiefeier
Samstag, 02.04. – Herz-Mariä-Samstag
15:30 Uhr Beichtgelegenheit (Pfr. A. Maier)
Sonntag, 03.04. – 2. Sonntag der Osterzeit
(Weißer Sonntag)
9:30 Uhr Treffpunkt in der Aula der Schlossschule.
Wir werden von der Gemeindemusikkapelle
Immendingen zur Kirche begleitet.
10:00 Uhr Feier der Erstkommunion der Kinder aus Immendingen, Zimmern, Hattingen, u. Ippingen
mitgestaltet vom Kirchenchor Immendingen
u. der Singkreisband
15:00 Uhr Stunde der Göttlichen Barmherzigkeit
In Möhringen:
Montag, 11.04.
10:00 Uhr Gemeinsame Dankmesse für die Erstkommunionkinder aus der gesamten Seelsorgeeinheit mit Überreichung des Andenkens u.
Segnung der Kommuniongeschenke
Mit Gewand u. ohne Kerze
Diasporaopfer der Erstkommunionkinder
Zur ersten heiligen Kommunion gehen:
Pavle Aleksic, Manuel Begic, Adrian Dadera, Angelina Di
Trani, Alexander Dittrich, Leon Hoffmann, Laura Kucharczyk, Moritz Jakob Schuler, Jana Lea Schwarz
Probe der Erstkommunionkinder in der kath. Kirche
Immendingen:
Freitag, 01.04. – 10:30 Uhr; bitte die Erstkommunionkerze mitbringen!
Samstag, 02.04. – 10:30 Uhr, bitte die Erstkommunionkerze mitbringen!
Kirchenchor
Mittwoch, 20:00 Uhr
Katholische öffentliche Bücherei
Montag
16.30 – 18.30 Uhr
Mittwoch
16.30 – 20.00 Uhr
Kath. öffentliche Bücherei Immendingen
Während der Osterferien ist die Bücherei geschlossen!
Erste Öffnungstage nach den Ferien: Montag, 4. April
und Mittwoch, 6. April, jeweils ab 16.30 Uhr.
Kath. Pfarrgemeinde St. Gallus
Zimmern
Karfreitag, 25.03.
18:30 Uhr Kreuzwegandacht
18
Ostersonntag, 27.03.
8:30 Uhr Hochamt mit Segnung der Osterspeisen Bitte die Körbchen vorne hinstellen
Die Opferkässchen können über die ganzen
Ostertage abgegeben werden.
In Immendingen:
Sonntag, 03.04. – 2. Sonntag der Osterzeit
(Weißer Sonntag)
9:30 Uhr Treffpunkt in der Aula der Schlossschule.
Wir werden von der Gemeindemusikkapelle
Immendingen zur Kirche begleitet.
10:00 Uhr Feier der Erstkommunion der Kinder aus
Immendingen, Zimmern, Hattingen, u. Ippingenmitgestaltet vom Kirchenchor Immendingen u. der Singkreisband
15:00 Uhr Stunde der Göttlichen Barmherzigkeit
In Möhringen:
Montag, 11.04.
10:00 Uhr Gemeinsame Dankmesse für die Erstkommunionkinder aus der gesamten Seelsorgeeinheit mit Überreichung des Andenkens u.
Segnung der Kommuniongeschenke
Mit Gewand u. ohne Kerze
Diasporaopfer der Erstkommunionkinder
Zur ersten heiligen Kommunion gehen:
Luis Baumann, Leni Endres, Sina Sophie Gut, Julia Habuz, Maurice Kohler, Elena Niederer
Probe der Erstkommunionkinder in der kath. Kirche
Immendingen:
Freitag, 01.04. – 10:30 Uhr; bitte die Erstkommunionkerze mitbringen!
Samstag, 02.04. – 10:30 Uhr, bitte die Erstkommunionkerze mitbringen!
Kath. Pfarrgemeinde
St. Bartholomäus
Mauenheim
Karfreitag, 25.03.
18:30 Uhr Kreuzwegandacht
Ostersonntag, 27.03.
10:00 Uhr Hochamt mit Segnung der Osterspeisen Bitte die Körbchen vorne hinstellen
Mitgest. v. Kirchenchor
Die Opferkässchen können über die ganzen
Ostertage abgegeben werden.
Freitag, 01.04. – Herz-Jesu-Freitag
18:00 Uhr Rosenkranz
18:30 Uhr Eucharistiefeier
Sonntag, 03.04. – 2. Sonntag der Osterzeit
(Weißer Sonntag)
10:00 Uhr Eucharistiefeier
Wir beten für Egon Schilling, Emma u. Oskar Löffler u. verst. Angeh., Ottmar u. Tobias
Keller u. Sabina u. verst. Angeh. d. Fam.
Keller-Bürßner
Kirchenchor
Freitag, 20:00 Uhr
Vorankündigung:
Der Pfarrgemeinderat führt am Samstag, 09.04.2016 eine
Schrottsammlung durch.
Kath. Pfarrgemeinde
St. Theopont und Synesius
Hattingen
Karsamstag, 26.03.
10:00 Uhr Miniprobe
Nummer 12
Donnerstag, 24. März 2016
20:00 Uhr
Osternachtsfeier
Das Osterfeuer ist auf dem Friedhof. Für die
Osternachtsfeier werden Becherkerzen für
0,50 € angeboten.
Die Opferkässchen können über die ganzen
Ostertage abgegeben werden.
Ostermontag, 28.03.
10:00 Uhr Hochamt mit Segnung der Osterspeisen Bitte die Körbchen vorne hinstellen mitgestaltet vom Kirchenchor
Die Opferkässchen können über die ganzen
Ostertage abgegeben werden.
Samstag, 02.04. – Herz-Mariä-Samstag
14:00 Uhr Trauung der Brautleute Ines Lohrer und Robin Schray
In Immendingen:
Sonntag, 03.04. – 2. Sonntag der Osterzeit
(Weißer Sonntag)
9:30 Uhr Treffpunkt in der Aula der Schlossschule.
Wir werden von der Gemeindemusikkapelle
Immendingen zur Kirche begleitet.
10:00 Uhr Feier der Erstkommunion der Kinder aus Immendingen, Zimmern, Hattingen u. Ippingenmitgestaltet vom Kirchenchor Immendingen
u. der Singkreisband
15:00 Uhr Stunde der Göttlichen Barmherzigkeit
In Möhringen:
Montag, 04.04.
10:00 Uhr Gemeinsame Dankmesse für die Erstkommunionkinder aus der gesamten Seelsorgeeinheit mit Überreichung des Andenkens u.
Segnung der Kommuniongeschenke
Mit Gewand u. ohne Kerze
Diasporaopfer der Erstkommunionkinder
Zur ersten heiligen Kommunion gehen:
Nele Heinemann, Nina Pfaff
Probe der Erstkommunionkinder in der kath. Kirche
Immendingen:
Freitag, 01.04. – 10:30 Uhr; bitte die Erstkommunionkerze mitbringen!
Samstag, 02.04. – 10:30 Uhr, bitte die Erstkommunionkerze mitbringen!
Das Sakrament der Ehe wollen sich spenden:
Ines Lohrer und Robin Schray
Kirchenchor:
Mittwoch, 19:30 Uhr
Bücherei
Dienstag, 17:30 Uhr – 19:00 Uhr
Die Bücherei ist während den Osterferien geschlossen.
Kath. Pfarrgemeinde St. Priska
Ippingen
Karfreitag, 25.03.
10:00 Uhr Miniprobe
15:00 Uhr Karfreitagsliturgie
Ostermontag, 28.03.
10:00 Uhr Hochamt zum Ostermontag mit Segnung
der Osterspeisen - Bitte die Körbchen vorne
hinstellen
Mitgestaltet vom Kirchenchor
Die Opferkässchen können über die ganzen
Ostertage abgegeben werden.
Donnerstag, 31.03.
18:30 Uhr Eucharistiefeier
19
Nummer 12
Donnerstag, 24. März 2016
In Immendingen:
Sonntag, 03.04. – 2. Sonntag der Osterzeit
(Weißer Sonntag)
9:30 Uhr Treffpunkt in der Aula der Schlossschule.
Wir werden von der Gemeindemusikkapelle
Immendingen zur Kirche begleitet.
10:00 Uhr Feier der Erstkommunion der Kinder aus Immendingen, Zimmern, Hattingen u. Ippingen
mitgestaltet vom Kirchenchor Immendingen
u. der Singkreisband
15:00 Uhr Stunde der Göttlichen Barmherzigkeit
In Möhringen:
Montag, 04.04.
10:00 Uhr Gemeinsame Dankmesse für die Erstkommunionkinder aus der gesamten Seelsorgeeinheit mit Überreichung des Andenkens u.
Segnung der Kommuniongeschenke
Mit Gewand u. ohne Kerze
Diasporaopfer der Erstkommunionkinder
Zur ersten heiligen Kommunion gehen:
Adrian Koßbiel, Florian Nold, Marius Nopper, Lena Zeller
Probe der Erstkommunionkinder in der kath. Kirche
Immendingen:
Freitag, 01.04. – 10:30 Uhr; bitte die Erstkommunionkerze mitbringen!
Samstag, 02.04. – 10:30 Uhr, bitte die Erstkommunionkerze mitbringen!
„Von St. Priska für St. Priska“
Unter dieses Motto haben wir den Osterverkauf am
Palmsonntag gestellt. Hintergrund - bei den Renovierungsarbeiten am Dachboden mussten kartonweise unbrauchbare Altarkerzen aus der Kirche geräumt werden.
Monika Reischl hatte die tolle Idee, diese nicht einfach
zu entsorgen, sondern einem neuen Nutzen zuzuführen.
Die Kerzen wurden eingeschmolzen, gefärbt und in vielerlei Formen gegossen. Passende Kerzenständer dazu
und fertig war unser Verkaufstisch!
Danke an Moni für ihren Einsatz!!! Die Aktion kam super
an und im Sparhaus fanden sich nachher 104 €. Ein paar
Kerzen sind noch übrig geblieben - wer Interesse hat,
kann sich an ein Mitglied des Gemeindeteams wenden.
Das Gemeindeteam
Ostersonntag, 27.03.
10:00 Uhr Hochamt mit Segnung der Osterspeisen
Mitgestaltet vom Projektchor
Die Opferkässchen können über die ganzen
Ostertage abgegeben werden.
18:00 Uhr feierliche Ostervesper mitgestaltet von der
Choralschola
Ostermontag, 28.03.
8:30 Uhr Eucharistiefeier
Sonntag, 03.04. – 2. Sonntag der Osterzeit (Weißer Sonntag)
10:00 Uhr Feier der Erstkommunion der Kinder aus
Möhringen u. Eßlingen
Montag, 04.04.
10:00 Uhr Gemeinsame Dankmesse für die Erstkommunionkinder aus der gesamten Seelsorgeeinheit mit Überreichung des Andenkens u.
Segnung der Kommuniongeschenke
Mit Gewand u. ohne Kerze
Diasporaopfer der Erstkommunionkinder
Kath. Pfarramt St. Jakobus
Eßlingen
Ostersonntag, 27.03.
10:00 Uhr Hochamt mit Segnung der Osterspeisen Bitte die Körbchen vorne hinstellen
Samstag, 02.04. – Herz-Mariä-Samstag
18:30 Uhr Vorabendmesse z. 2. Sonntag der Osterzeit
(Weißer Sonntag)
Evangelische Kirchengemeinde
Immendingen "Versöhnungskirche"
Gemeindebüro:
78194 Immendingen, Schwarzwaldstraße 1
Kirchengemeinderatsvorsitzende: Heike Averhage
Sekretärin: Andrea Vöckt
Tel. 07462 1308, Fax: 07462 945066
Öffnungszeiten:
Mittwoch
08:30 – 11:30 Uhr
Donnerstag 16:00 – 18:00 Uhr
ev.pfarrbuero-immendingen@t-online.de
Wochenspruch:
Christus spricht: Ich war tot, und siehe, ich bin lebendig
von Ewigkeit zu Ewigkeit und habe die Schlüssel des
Todes und der Hölle.
Offenbarung 1,18
Kath. Pfarramt St. Andreas
Möhringen
Gründonnerstag, 24.03.
21:00 Uhr Ölbergandacht
Karfreitag, 25.03.
10:00 Uhr Kinderkreuzweg für alle Kinder, auch Erstkommunionkinder im Pfarrheim
(Die Opferkässchen können abgegeben werden)
15:00 Uhr Karfreitagsliturgie anschl. Betstunden
18:30 Uhr Trauermette
Karsamstag, 26.03.
20:00 Uhr Feier der heiligen Osternacht
Donnerstag, 24. März 2016 - Gründonnerstag
19.00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl und einem gemeinsamen Abendessen im Gemeindesaal
mit Pfarrer i.R. Gerhard Leibold.
Freitag, 25. März 2016 – Karfreitag
09.00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl in Geisingen
10.00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl in Immendingen
Beide Gottesdienste hält Pfarrer i.R. Gerhard
Leibold
15.00 Uhr läuten die Glocken der Versöhnungskirche
zur Sterbestunde Jesu.
Sonntag, 27. März 2016 – Ostersonntag
09.00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl in Geisingen
10.00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl in Immendingen
Beide Gottesdienste hält Pfarrer i.R. Gerhard
Leibold.
Nach dem Gottesdienst in Immendingen
sind Sie herzlich zum österlichen Kirchenkaffee eingeladen.
20
Nummer 12
Donnerstag, 24. März 2016
Montag, 28. März – Ostermontag
Kein Gottesdienst in Immendingen und Geisingen.
Samstag, 02. April 2016
14.00 Uhr Treffen im Gemeindesaal zum Blumenbasteln
für die Konfirmation
Sonntag, 03. April 2016
09.00 Uhr Gottesdienst in Geisingen
10.00 Uhr Gottesdienst in Immendingen
Beide Gottesdienste hält Pfarrerin Marion
Welsch
Kasualvertretung:
In dringenden Fällen wenden Sie sich bitte an:
21.03.16 – 27.03.16 Pfarrerin Marion Welsch
Tel.: 07461-9006200, E-Mail: marion.welsch@elkw.de
28.03.2016 – 03.04.2016 Pfarrer Dr. Tobias Kaiser, Neuhausen ob Eck Tel. 07467-385, Fax: 07467-530
den:
Große Reisighaufen sind ein bevorzugter Lebensraum für
Kleintiere. Käfer, Spinnen, Wildbienen, Kröten, Kleinvögel,
Igel und auch Wiesel sind nur einige der Arten, die dort einen sicheren Unterschlupf suchen. Damit die Tiere nicht verbrennen, sollte der Baum- und Strauchschnitt erst kurz vor
dem Abbrennen zusammengestellt oder vorsichtig, nicht mit
spitzen Mistgabeln, umgeschichtet werden.
Abfälle wie Haus- und Sperrmüll, lackiertes und behandeltes Holz, Reifen oder Plastik haben im Osterfeuer nichts zu
suchen. Verbrannt werden darf nur der jährlich anfallende
Pflanzenschnitt: gut getrockneter Baum- und Strauchschnitt
oder Reisig.
Osterfeuer müssen bei der örtlichen Feuerwehr oder den
kommunalen Umweltbehörden angemeldet werden. Diese
beraten auch bei der Wahl des Standorts und sorgen somit
für mehr Sicherheit von Mensch und Umwelt.
Neuapostolische Kirche
Immendingen
Wer übrigens auf das Feuer verzichtet und Reisig- bzw. Totholzhaufen an einem geeigneten Standort stehen lässt,
schafft ganzjährige Lebensräume für die heimische Tierwelt.
Fr. 25.03.
09.30 Uhr
So. 27.03.
09.30 Uhr
Do. 31.03.
20.00 Uhr
Quelle: Bundesverband Deutscher Gartenfreunde e.V.
Karfreitag! - Gottesdienst
Ostern! - Gottesdienst
Gottesdienst
Wassonstnochinteressiert
Aus dem Verlag
Wassonstnoch
Vereinsaktion
2016 - Danke für 250
interessiert
tolle Beiträge
Liebe Vereine im Nussbaumland,
nach dem unerwartet hohen Eingang von rund 250 Beiträgen
verschiedenster Art beenden wir nun unseren Aufruf und bedanken uns bei allen Vereinen fürs Mitmachen.
Weil wesentlich mehr Beiträge eingereicht wurden als gedacht, wurde auch der Etat für die Zuwendungen aufgestockt.
Die vollständige Liste der Gewinner finden Sie unter
www.nussbaummedien.de/vereinsaktion
Der Duft der Luft
Es ist der Duft der Luft,
der Frühling lässt erahnen,
ein Lächeln fällt vom Himmel
auf tausend hellen Bahnen.
Nun gleite Seele frei
durch diesen Strahlentag,
erkunde wohl mit Sinnen
was Blütenrausch vermag.
Der Thymian lächelt keck,
der Salbei sprießt im Garten,
das frische Blatt zu spüren,
ich kann es kaum erwarten.
Es ist der Duft der Luft,
den ich so gut begreife,
wenn ich des Himmels Lächeln
wie Bernstein überstreife.
Charlotte Hahn
[alle Rechte vorbehalten]
Bild: lzf/iStock/Thinkstock
Die zugewendeten Beträge stellen indes keine Wertung dar,
sondern ergeben sich aus der Reihenfolge des Eingangs der
Artikel beim Verlag.
Unser besonderer Dank gilt allen, die keine Zuwendung erhalten, uns aber trotzdem ihr Einverständnis zum Abdruck
der eingereichten Texte und Bilder erteilt haben.
LESEN, SCHREIBEN, DABEI
Osterfeuer ohne Gefahren für Tiere
und Umwelt
Mit Osterfeuern wird vielerorts traditionell das erwachende
Frühjahr begrüßt. Hoch aufgeschichtete Reisig- und Holzhaufen werden am Osterwochenende entzündet, um den
Winter zu vertreiben. Damit diese Tradition weder Tieren
noch Umwelt schadet, sollten folgende Regeln beachtet wer-
SEIN.
Jetzt anmelden
Die Kommunikationsplattform für Ihren Ort.