Tulpenraritäten aus dem Hortus Bulborum

Сomentários

Transcrição

Tulpenraritäten aus dem Hortus Bulborum
Tulpenraritäten aus dem
Hortus Bulborum
In diesem Jahr können wir Ihnen ein umfangreiches
Angebot an historischen Tulpen aus dem Hortus
Bulborum in Limmen/Holland offerieren - Sorten, die
nicht im normalen Handel zu finden sind, darunter
auch wunderschöne Rembrandt-Tulpen. Die verfügbaren Mengen sind knapp. Eine baldige Bestellung
ist daher ratsam. Der aktuell lieferbare Bestand wird
jeweils in unserem Shop www.garden-shopping.de
angezeigt.
Es ist selbstverständlich, daß diese Sorten, von denen
es teilweise nur wenige hundert Zwiebeln pro Jahr
gibt, deutlich mehr kosten als die in Massen vermehrten Sorten. Es sind halt besondere Sorten mit einer
eigenen Geschichte, die teilweise hunderte Jahre zurückreicht. Mit unserem Angebot tragen wir und die
Liebhaber unter unseren Kunden, die diese Sorten
kaufen, mit dazu bei, die Arbeit im Hortus Bulborum
zu unterstützen und damit den Erhalt dieser historischen Sorten zu sichern.
Wir wünschen Ihnen viel Spaß an und Erfolg mit den
Tulpen!
Thomas Reichelt
Gärtnerei n
Der Hortus Bulborum im Mai.
Duc van Tol-Tulpen stammen aus
den ersten Zuchtversuchen mit Wildtulpen vor rund 300-400 Jahren. Die Blüten
sind klein und stehen auf sehr kurzen,
ca. 15-20 cm hohen, stabilen Stängeln.
Ihnen gemeinsam ist mit April die sehr
frühe Blütezeit.
Duc van Tol ‚Orange‘, ca. 1700
Duc van Tol ‚Scarlet‘, 1850
Duc van Tol ‚Aurora‘, ca. 1700
Duc van Tol ‚Primrose‘, vor 1921
Duc van Tol ‚White‘, 1805
Duc van Tol ‚Max Cramoisi‘ ca. 1700
Duc van Tol ‚Salmon‘, 1914
Duc van Tol ‚Double‘ , 1830
(Syn. Duc van Tol ‚Scarlet King‘)
©n
www.n.de
1
Einfache frühe Tulpen
Einfache frühe Tulpen blühen im April
und eignen sich sowohl für Beete als
auch aufgrunbd ihrer Höhe von 30-40
cm sehr gut für Töpfe und Blumenkästen.
‚Roi Cramoisi‘, 1860
rot mit gelbem Basalfleck, Blütezeit
April-Mai, 10-30 cm hoch
‚Murillo Maxima‘, 1939
große, rosa angehauchte, weiße Blütenbecher, Blütezeit April
‚Artus‘, 1860
rot mit gelbem inneren Basalfleck, 20-40
cm hoch
‚Vermillion Briljant‘, 1845
ca. 20 cm hoch
Gefüllte frühe Tulpen
‚Duc de Berlin‘, 1860
außen rot mit gelbem Saum, innen rot
geflammt auf gelbem Grund, 20-40 cm
hoch
‚Rex Rubrorum‘, 1830
karminrot, gut geeignet für Rabatten,
Blütezeit April-Mai, Höhe 30 cm
Die Blütezeit dieser Kategorie beträgt
April bis maximal Anfang Mai, die Höhen variieren zwischen 25 bis 35 cm.
Sie eignen sich gut für Rabatten und als
Schnittblumen.
‚Rose de la Montagne‘, < 1893
hellrosa, dunkelrosa, gelber Basalfleck,
Blütezeit April
‚Lac van Rijn‘, 1620
wunderschöne, grazile Sorte, burgunderrot und elfenbeinfarben, Blütezeit
April, ca. 40-50 cm hoch, setzt zahlreiche
Brutzwiebeln an und eignet sich zur Verwilderung.
‚Anthony Eden‘, 1956
25-30 cm Höhe
leider kein Bild vorhanden
‚Paragon Everwijn‘, 1630
die Blüten entspringen fast der Basis,
so kurz sind die Stängel, Blütezeit April/
Mai, Höhe ca. 15 cm
2
‚Marechal Neil‘, 1930
Höhe 25-30 cm
www.n.de
Darwin- und
Darwin-Hybrid-Tulpen
Darwin-Tulpen waren früher eine eigene Kategorie, gehören aber jetzt zu
den Einfachen Späten Tulpen. Sie sind
trotz ihrer Höhe von bis zu 60 cm sehr
standfest und blühen im Mai. DarwinHybriden sind Kreuzungen von DarwinTulpen mit Tulipa fosteriana. Sie eignen
sich vorzüglich für den Schnitt.
Tipp:
Warten Sie mit Ihrer Zwiebelbestellung nicht zu lange ! Gerade bei den
historischen Sorten sind nur jeweils
geringe Mengen vorrätig.
©n
Züchter-Tulpen
Züchtertulpen gehören heute mit zur
Gruppe der Einfachen Späten Tulpen,
sind aber aber durch die etwas diffuseren Farben gut zu unterscheiden. Sie
blühen ab Mitte Mai und sind etwa 4050 cm hoch.
‚Princess Amalia‘, 1908
leuchtend kirschrot blühende DarwinTulpe
Tulipa gesneriana ‚Rosea‘, 1901
dunkelrosa Blüten mit karminrotem
Schimmer, Blütezeit Mai, 40-50 cm
‚Bessie‘, 1847
violettbraune Blüten
‚Koningin Wilhelmina‘, 1965
Darwin-Hybride, Sport von ‚Lefeber‘s Favourite‘, Blüten-inneres leuchtend rot
mit orangefarbenem Saum und gelbem
Basalfleck, äußere Blütenblätter scharlachrot mit orangefarbenem Rand, duftend, Blütezeit April
Tulipa gesneriana ‚Spathulata‘
< 1904,
karminrote Blüten mit einem Hauch weißer Spitzen, Blütezeit Mai, 40-50 cm
‚Juliet‘, 1840
purpurrosa Blüten
Einfache Späte Tulpen
Sorten dieser Kategorie blühen erst ab
etwa Mitte Mai, werden mit bis zu 70 cm
recht hoch, stehen jedoch auf sehr stabilen Stängeln und eignen sich hervorragend für den Schnitt.
Tulipa gesneriana ‚L. Lutea Pallida‘
(Syn.: T. ‚Mrs. Keightley‘), 1902
reingelbe Blüten, Blütezeit Mai
‚Professor Schotel‘, < 1870
elegante, schlanke dunkelviolette Blüten
Tulipa gesneriana ‚L. Lutea‘ < 1901
schwefelgelbe Blüte mit grünen Flecken,
Blütezeit Mai, Höhe 40-50 cm
‚James Wild‘, 1890
Blütenfarbe kastanienbraun mit bronze-, kaffefarbenem Schimmer, Blütezeit
Mai
©n
www.n.de
‚Talisman‘, < 1860
hellviolette Blüten
3
Viridiflora-Tulpen
Sie blühen ab etwa Mitte Mai, werden
30 bis 50 cm hoch und haben teilweise
grüne Blütenblätter.
‚Absalon‘, 1780
eine der ungewöhnlichsten Tulpen in
unserem Sortiment, reich bemustert mit
herumwirbelnden Flammen auf schokoladenfarbenem Grund. 40 cm groß.
‚Bridesmaid‘, um 1900
von Krelage um 1900 eingeführte Sorte,
ähnlich der ‚Zomerschoon‘, scharlachrot,
violett und weiß geflammt
Tulipa viridiflora ‚Red Hue‘, < 1700
lilienartige Blüten, grün mit einem
Hauch von Rot und Kastanienbraun
Rembrandt-Tulpen
Sicherlich eine der spannendsten Tulpenkategorien überhaupt. Sie werden
auch Bizarre- oder Gebrochene Tulpen
genannt. Die Blüten sind mehrfarbig,
die Farbverläufe oft flammenartig, die
Farben einzigartig. Zu Zeiten der Tulpenmanie im 17. Jahrhundert wurden
Unsummen für eine einzige Zwiebel gezahlt. Seit 1924 weiß man, daß ein Virus,
der durch Blattläuse übertragen wurde,
für die außergewöhnlichen Blütenzeichnungen verantwortlich war. Der Blütenfarbstoff Anthozyan konnte sich in infizierten Tulpen nicht mehr gleichmäßig
in den Blütenblättern verteilen. Wegen
Ihrer tollen Farben und Farbmuster
werden diese Tulpen Rembrandttulpen
genannt. Aber aufgepaßt: Nicht jede
geflammte Tulpe ist infiziert. Die heute in Holland kommerziell angebauten
Tulpen sind natürlich nicht infiziert. Die
in unserem Shop angebotenen Tulpen
der Rembrandtmischung sind auch alle
virusfrei.
Der Hortus Bulborum und einige wenige
Privatzüchter in Holland sind seit Jahrzehnten bemüht, diese ursprünglichen
Tulpensorten zu erhalten. Im Hortus
Bulborum gab es immer abseits der übrigen mehr als 2000 Sorten ein kleines
Feld, wo die Rembrandttulpen angepflanzt wurden. Seit 3-4 Jahren wird davon jährlich ein kleiner Teil an Liebhaber
verkauft. Diese Tulpen sollten Sie aber,
um eine Infizierung mit anderen Tulpen
in Ihrem Garten zu vermeiden, ebenfalls
gesondert pflanzen.
‚Beauty of Bath‘, 1906
Was für ein tolles blaß- bis tiefgelbes,
pink-lavendel- bis rosafarbenes Flammenspiel. Bei älteren Blüten verändern
sich die Farben in Richtung Weiß und
Purpur. 45 cm hoch.
‚Columbine‘, 1929
dunkelpurpur geflammt auf hellviolettem Grund, Höhe ca. 50 cm
‚George Hayward‘, 1830
braunrot geflammt auf gelbem
‚Bessi‘, < 1847
dunkelviolette Flammung auf cremeweißem Grund, 30-45 cm hoch
‚Gloria Nigrorum‘ , < 1837
(Syn. ‚Violet Ponceau‘, ‚La Victorieuse‘)
dunkelviolett geflammte Blüten auf cremeweißem Grund
‚Black and White‘, 1917
dunkellila und weiß geflammte Blüten,
40-50 cm hoch.
4
www.n.de
©n
‚Saskia‘, < 1958
rotgeflammte Blüten auf gelbem Grund
‚Helmar‘, 1986
scharlachrote Flammung auf gelbem
Grund, Blütezeit Mai
‚Mabel‘, 1856
kirschrote Flammen auf weißem Untergrund
‚The Lizard‘, 1903
Alle Schattierungen von tief lilafarben
bis dunkelrot-rosé finden sich in der
Flammung auf der cremegelben bis weißen Grundfarbe der Blütenblätter - wunderbar! 40-50 cm hoch.
‚Papillon‘, 1914
rot, dunkelrot und hellrote Flammung,
Blütezeit April / Mai, 45-60 cm hoch
‚Insulinde‘, < 1915
Ein Gärtnerkollege beschrieb diese außergewöhnliche Rembrandttulpe so:
„Als Insulinde letzten Frühling blühte,
machte sie uns alle verrückt. Sie ist wie
ein Sonnenaufgang in Zeitlupe - sie veränderte sich zu unserer größten Überraschung Tag für Tag. Beginnend mit
blaß-gelben Blütenblättern, violett- bis
rosafarben federartig geflammt ändert
sich die Grundfarbe allmählich zu cremeweiß mit purpurfarbener Flammung.
Die Blütenblätter werden größer und
kräuseln zu den Enden hin.“
‚Zomerschoon‘, 1620
sie ist die älteste noch in Kultur befindliche Sorte, für die im tulpenbesessenen
Anfang des 17. Jahrhunderts in Holland
Unsummen gezahlt wurden. Lachsrosafarben geflammt auf cremeweißen Untergrund, ca. 40 cm Höhe
Die Preise unserer Schätzchen sind, wie schon in der Einleitung geschrieben, höher als bei den in Massen produzierten Tulpenzwiebeln. Hier ist noch echte Handarbeit bei der Produktion im Spiel. Alle angebotenen Tulpenzwiebeln stammen
aus dem Hortus Bulborum in Limmen/Holland (www.hortus-bulborum.nl).
Die Zwiebeln werden aufgrund des höheren Preises einzeln verkauft. Ab 3 Stück
bzw. ab 10 Stück gewähren wir Rabatte. Die zur Verfügung stehenden Mengen
sind sehr begrenzt.
1-2 Zwiebeln 3-9 Zwiebeln
‚Julia Farnese‘, 1850
Blüten dunkelrot geflammt auf cremeweißem Grund, 30-45 cm hoch
Bitte beachten Sie auch unser umfangreichen Sortiment sonstiger
Blumenzwiebeln, z.B. historische
Narzissen, botanische Zwiebeln ...
©n
Duc van Tol-Tulpen
Einfache frühe Tulpen
Gefüllte frühe Tulpen
Darwin- und Darwin-Hybrid-Tulpen
Einfache Späte Tulpen
Züchter-Tulpen
Viridiflora-Tulpen
Echte Rembrandt-Tulpen
außer ‚Zomerschoon‘
3,50 €
3,80 €
3,80 €
3,80 €
3,80 €
3,80 €
3,50 €
5,30 €
8,90 €
3,15 €
3,42 €
3,42 €
3,42 €
3,42 €
3,42 €
3,15 €
4,77 €
8,01 €
ab 10 Zwiebeln
2,80 €
3,04 €
3,04 €
3,04 €
3,04 €
3,04 €
2,80 €
4,24 €
alle Preise pro Zwiebel
Sortiment mit 15 verschiedenen Tulpen aus mindestens 7 der
oben aufgeführten Gruppen inkl. der Echten Rembrandttulpen...... 49,00 €
Sortiment aus 10 Zwiebeln aus der Gruppe
der Echten Rembrandttulpen ......................................................................... 42,00 €
In unserem Internetshop sehen Sie den jeweils aktuell verfügbaren Bestand.
n, Bardenhorst 15, D-33739 Bielefeld,
Fon 0521/988 1778, Fax 0521/988 1779, [email protected], www.n.de
www.n.de
5

Documentos relacionados