stadtkurier neuhaus - Gemeinde Goldisthal

Сomentários

Transcrição

stadtkurier neuhaus - Gemeinde Goldisthal
STADTKURIER
NEUHAUS
Amtsblatt
der Stadt Neuhaus am Rennweg
und der Gemeinde Goldisthal
26. Jahrgang
Freitag, den 18. Dezember 2015
12/2015 - 51. Woche
Frohe
Weihnachten
&
ein gesundes
neues Jahr
wünschen die
Bürgermeister und Ortsteilbürgermeister
Marianne Reichelt
Sigrun Greiner
Roman Koch
Jens Rothe und
Andreas Girbardt
Foto: Netzer Johannes - Fotolia
Stadtkurier Neuhaus
- 2 -
Nr. 12/2015
Inhaltsverzeichnis
1.
1.1.
1.2.
2.
2.1.
Amtlicher Teil
Amtliche Bekanntmachungen der Stadt Neuhaus am
Rennweg
Amtliche Bekanntmachungen anderer Behörden/Körperschaften
Nichtamtlicher Teil
Nichtamtliche Bekanntmachungen der Stadt Neuhaus
am Rennweg
2.2
2.3
3.
Nichtamtliche Bekanntmachungen der Gemeinde Goldisthal
Nichtamtliche Bekanntmachungen anderer Behörden/
Körperschaften
Öffentlicher Teil
1. Amtlicher Teil
1.1. Amtliche Bekanntmachungen der Stadt Neuhaus am Rennweg
Durch Rechtsvorschrift angeordnete öffentliche oder ortsübliche Bekanntmachungen der Stadt Neuhaus am Rennweg
werden gemäß § 27a Thüringer Verwaltungsverfahrensgesetz (ThürVwVfG) zusätzlich im Internet auf der Internetseite der
Stadt Neuhaus am Rennweg unter
www.neuhaus-am-rennweg.de
zugänglich gemacht.
Beschlüsse des Haupt- und Finanzausschusses vom 23.11.2015
Vom Ausschuss beschlossene Drucksachen:
Beschluss-Nr. 01/H10/2015 vom 23.11.2015
Die Niederschrift der 09. Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses vom 21.09.2015 - Öffentlicher Teil - wird beschlossen.
Ausgefertigt:
Neuhaus am Rennweg, den 26.11.2015
ReicheltDienstsiegel
Bürgermeisterin
Beschlüsse des Ortsteilrates Steinheid, Limbach, Neumannsgrund vom 24.11.2015
Vom Ortsteilrat beschlossene Drucksachen:
Beschluss-Nr. OTST 19/07/2015 vom 24.11.2015
Die Niederschrift der 06. Sitzung des Ortsteilrates der Ortsteile mit gemeinsamer Ortsteilverfassung Steinheid, Limbach und Neumannsgrund vom 16.06.2015 -Öffentlicher Teil- wird bestätigt.
Ausgefertigt:
Neuhaus am Rennweg, den 08.12.2015
KochDienstsiegel
Ortsteilbürgermeister
Beschlüsse des Stadtrates vom 07.12.2015
Vom Stadtrat beschlossene Drucksachen:
Beschluss-Nr. 132/11/2015 vom 07.12.2015
Die Niederschrift der 10. Sitzung des Stadtrates vom 05.10.2015 - Öffentlicher Teil - wird bestätigt.
Ausgefertigt:
Neuhaus am Rennweg, den 08.12.2015
ReicheltDienstsiegel
Bürgermeisterin
Beschluss-Nr. 133/11/2015 vom 07.12.2015
Es wird beschlossen, zur Umschuldung bei der Sparkasse Sonneberg ein Darlehen über 167.000 EUR zu einem Zinssatz von 0,91
% bei einer Zinsbindung von 10 Jahren aufzunehmen.
Ausgefertigt:
Neuhaus am Rennweg, den 08.12.2015
ReicheltDienstsiegel
Bürgermeisterin
Beschluss-Nr. 134/11/2015 vom 07.12.2015
Der Stadtrat stellt das Ergebnis der Jahresrechnung 2011 der ehemaligen Gemeinde Steinheid gemäß Anlage fest und erteilt der
Bürgermeisterin für das Haushaltsjahr 2011 die Entlastung.
Ausgefertigt:
Neuhaus am Rennweg, den 08.12.2015
ReicheltDienstsiegel
Bürgermeisterin
Die Anlage liegt 2 Wochen nach Erscheinen dieses Amtsblattes in der Stadt Neuhaus am Rennweg, Rathaus, Kirchweg 2, Zimmer
208, montags und dienstags von 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr und von 13.00 Uhr bis 15.30 Uhr, mittwochs von 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr, donnerstags von 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr und 13.00 Uhr bis 18.00 Uhr und freitags in der Zeit von 8.30 Uhr bis 11.00 Uhr zu jedermanns
Einsichtnahme aus.
Beschluss-Nr. 135/11/2015 vom 07.12.2015
Die Satzung zur Aufhebung der Satzung über die Erhebung eines Kurbeitrages in der Stadt Neuhaus am Rennweg gemäß Anlage 1
wird beschlossen.
Ausgefertigt:
Neuhaus am Rennweg, den 08.12.2015
ReicheltDienstsiegel
Bürgermeisterin
Stadtkurier Neuhaus
- 3 -
Nr. 12/2015
Die Anlage liegt 2 Wochen nach Erscheinen dieses Amtsblattes in der Stadt Neuhaus am Rennweg, Rathaus, Kirchweg 2, Zimmer
208, montags und dienstags von 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr und von 13.00 Uhr bis 15.30 Uhr, mittwochs von 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr, donnerstags von 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr und 13.00 Uhr bis 18.00 Uhr und freitags in der Zeit von 8.30 Uhr bis 11.00 Uhr zu jedermanns
Einsichtnahme aus.
Beschluss-Nr. 136/11/2015 vom 07.12.2015
Die Neufassung des Gesellschaftsvertrages der Rennsteig Werkstätten gGmbH gemäß Anlage wird bestätigt. Die Bürgermeisterin
wird ermächtigt und beauftragt, bei der notariellen Beurkundung des Gesellschaftsvertrages die erforderlichen Erklärungen abzugeben und den Gesellschaftsvertrag zu unterzeichnen.
Ausgefertigt:
Neuhaus am Rennweg, den 08.12.2015
ReicheltDienstsiegel
Bürgermeisterin
Die Anlage liegt 2 Wochen nach Erscheinen dieses Amtsblattes in der Stadt Neuhaus am Rennweg, Rathaus, Kirchweg 2, Zimmer
208, montags und dienstags von 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr und von 13.00 Uhr bis 15.30 Uhr, mittwochs von 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr, donnerstags von 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr und 13.00 Uhr bis 18.00 Uhr und freitags in der Zeit von 8.30 Uhr bis 11.00 Uhr zu jedermanns
Einsichtnahme aus.
Beschluss-Nr. 137/11/2015 vom 07.12.2015
Der Stadtrat stimmt dem Beitritt der Bürgermeisterin zur internationalen Organisation „Mayors for Peace Deutschland“ (Bürgermeister
für den Frieden) zu.
Ausgefertigt:
Neuhaus am Rennweg, den 08.12.2015
ReicheltDienstsiegel
Bürgermeisterin
Beschluss-Nr. 138/11/2015 vom 07.12.2015
Es wird beschlossen, dem Antrag auf Baugenehmigung zum Anbau Hochregallager und Versorgungsanbau in der Gemarkung Neuhaus, Flurstück 482/10 (AZ: 2.63 B 0294/15) vom 27.10.2015 das gemeindliche Einvernehmen zu erteilen.
Ausgefertigt:
Neuhaus am Rennweg, den 08.12.2015
ReicheltDienstsiegel
Bürgermeisterin
Beschluss-Nr. 139/11/2015 vom 07.12.2015
Es wird beschlossen, dem Antrag auf Baugenehmigung zum Neubau Gerätehaus und Überdachung Holzlager in der Gemarkung
Siegmundsburg, Flurstücke 179 und 183/10 (AZ: 2.63 B 0236/15) vom 01.08.2015 das gemeindliche Einvernehmen zu erteilen.
Ausgefertigt:
Neuhaus am Rennweg, den 08.12.2015
ReicheltDienstsiegel
Bürgermeisterin
Beschluss-Nr. 140/11/2015 vom 07.12.2015
Es wird beschlossen, dem Antrag auf Baugenehmigung zur Nutzungsartenänderung
1. Einbau Betreiberwohnung
2. Lagerhalle
auf dem Grundstück in der Gemarkung Neuhaus, Flurstück 1467/28 (AZ: 2.63 B 0299/15) vom 21.10.2015 das gemeindliche Einvernehmen zu erteilen.
Ausgefertigt:
Neuhaus am Rennweg, den 08.12.2015
ReicheltDienstsiegel
Bürgermeisterin
Beschluss-Nr. 141/11/2015 vom 07.12.2015
Es wird beschlossen, dem Antrag auf Bauvorbescheid zum Neubau einer Fleischereiverkaufsstelle mit Imbiss in der Gemarkung
Steinheid, Flurstück 1216/17 (AZ: 07/15/ST) vom 26.11.2015 das gemeindliche Einvernehmen zu erteilen.
Ausgefertigt:
Neuhaus am Rennweg, den 08.12.2015
ReicheltDienstsiegel
Bürgermeisterin
1.3. Amtliche Bekanntmachungen anderer Behörden/Körperschaften
Bekanntmachung
www.thueringertierseuchenkasse.de
Amtliche Tierbestandserhebung, einschließlich Bienenvölker, der Thüringer Tierseuchenkasse zum Stichtag
03.01.2016
Sehr geehrte Tierbesitzer,
die Thüringer Tierseuchenkasse führt die amtliche Tierbestandserhebung 2016 zum Stichtag 03.01.2016 durch. Alle Tierbesitzer,
die bisher nicht in der Tierseuchenkasse angemeldet waren und keine Meldekarte erhalten haben, werden hiermit aufgefordert, ihrer gesetzlichen Verpflichtung zur Tierbestandsanmeldung gemäß nachstehender Satzung nachzukommen.
Die Tierbestandsmeldung ist an die Thüringer Tierseuchenkasse, Victor-Goerttler-Str. 4, 07745 Jena zu richten. Es wird darauf
hingewiesen, dass die jährliche amtliche Tierbestandserhebung der Thüringer Tierseuchenkasse gesondert zur Viehzählung des
Thüringer Landesamtes für Statistik durchgeführt wird.
Ihre Thüringer Tierseuchenkasse
Satzung der Thüringer Tierseuchenkasse
über die Erhebung von Tierseuchenkassenbeiträgen
für das Jahr 2016
Aufgrund des § 8 Abs. 1, § 12 Satz 1 Nr. 1, § 17 Abs.1 Satz 3 und 4 und Abs. 2 sowie § 18 Abs. 1 Satz 1, Abs. 3 Satz 1 und Abs. 4 des
Thüringer Tiergesundheitsgesetzes (ThürTierGesG) in der Fassung vom 30. März 2010 (GVBl. S. 89), zuletzt geändert durch Artikel
1 des Gesetzes vom 28. Oktober 2013 (GVBl. S. 299), hat der Verwaltungsrat der Tierseuchenkasse am 1. Oktober 2015 folgende
Satzung beschlossen:
Stadtkurier Neuhaus
- 4 -
Nr. 12/2015
§1
(1) Zur Erhebung der Tierseuchenkassenbeiträge für das Jahr 2016 werden die Beitragssätze für die einzelnen Tierarten wie folgt
festgesetzt:
1.
Pferde, Esel, Maultiere und Maulesel
je Tier 4,20 Euro
2. Rinder einschließlich Bisons, Wisente und Wasserbüffel
2.1 Rinder bis 24 Monate
je Tier 6,00 Euro
2.2 Rinder über 24 Monate
je Tier 6,50 Euro
3.
Schafe und Ziegen
3.1 Schafe bis 9 Monate
je Tier 0,10 Euro
3.2 Schafe über 9 bis 18 Monate
je Tier 1,00 Euro
3.3 Schafe über 18 Monate
je Tier 1,00 Euro
3.4 Ziegen bis 9 Monate
je Tier 2,30 Euro
3.5 Ziegen über 9 bis 18 Monate
je Tier 2,30 Euro
3.6 Ziegen über 18 Monate
je Tier 2,30 Euro
4.Schweine
4.1 Zuchtsauen nach erster Belegung
4.1.1 weniger als 20 Sauen
je Tier 1,20 Euro
4.1.2 20 und mehr Sauen
je Tier 1,60 Euro
4.2 Ferkel bis 30 kg
je Tier 0,60 Euro
4.3 sonstige Zucht- und Mastschweine über 30 kg
4.3.1 weniger als 50 Schweine
je Tier 0,90 Euro
4.3.2 50 und mehr Schweine
je Tier 1,20 Euro
Absatz 4 bleibt unberührt.
5.
Bienenvölker
je Volk 1,00 Euro
6.Geflügel
6.1 Legehennen über 18 Wochen und Hähne
je Tier 0,07 Euro
6.2 Junghennen bis 18 Wochen einschließlich Küken
je Tier 0,03 Euro
6.3 Mastgeflügel (Broiler)
einschließlich Küken
je Tier 0,03 Euro
6.4 Enten, Gänse und Truthühner einschließlich Küken
je Tier 0,20 Euro
7.
Tierbestände von Viehhändlern
vier v. H. der
umgesetzten Tiere des Vorjahres (nach § 2 Abs. 7)
8.
Der Mindestbeitrag beträgt für jeden beitragspflichtigen Tierhalter insgesamt
6,00 Euro
Für Fische, Gehegewild und Hummeln werden für 2016 keine
Beiträge erhoben.
(2) Als Tierbestand im Sinne dieser Satzung sind alle Tiere einer Art anzusehen, die räumlich zusammengehalten oder gemeinsam
versorgt werden.
(3) Dem Bund oder einem Land gehörende Tiere und Schlachtvieh, das Viehhöfen oder Schlachtstätten zugeführt wurde, unterliegen
nicht der Beitragspflicht.
(4) Der Beitragssatz nach Absatz 1 Satz 1 Nr. 4.1.2, 4.2 und 4.3.2 wird je Tier um 25 v. H. ermäßigt, wenn:
1. Der Endmastbetrieb gemäß der Schweine-Salmonellen-Verordnung oder jede seiner Betriebsabteilungen ist im Ergebnis der
Untersuchungen gemäß dieser Verordnung für den Zeitraum 1. Januar 2015 bis 31. Dezember 2015 in die Kategorie I eingestuft
worden.
2. Der Betrieb mit 20 oder mehr gemeldeten Sauen oder der spezialisierte Ferkelaufzuchtbetrieb gilt gemäß dem „Programm zur
Salmonellenüberwachung in Schweinebeständen in Thüringen“ als „Salmonellen überwacht“ und ist auf der Basis einer für den
Bestand repräsentativen Stichprobe in Kategorie I eingestuft.
Die Einstufung nach Nr. 1 oder die Bescheinigung gemäß Anlage 2 des in Nr. 2 genannten Programms ist der Tierseuchenkasse
durch den Tierhalter bis zum 29. Februar 2016 schriftlich vorzulegen. Fällt ein Betrieb unter Nr. 1 und 2 (gemischter Betrieb) gilt der
ermäßigte Beitragssatz, soweit jeweils das Vorliegen der Voraussetzungen nach Nr. 1 und 2 entsprechend den Bestimmungen dieses
Absatzes nachgewiesen wird.
§2
(1) Für die Berechnung der Beiträge für Pferde, Esel, Maultiere, Maulesel, Rinder, Schafe, Ziegen, Schweine, Bienenvölker und Geflügel ist entscheidend, wie viele Tiere bei der gemäß § 18 Abs. 1 ThürTierGesG durchgeführten amtlichen Erhebung am Stichtag 3.
Januar 2016 vorhanden waren.
(2) Die Tierhalter haben unter Verwendung des amtlichen Erhebungsvordruckes (Meldebogen) spätestens zwei Wochen nach dem
Stichtag ihren Namen sowie die Anschrift mitzuteilen und die Art und die Zahl der bei ihnen am Stichtag vorhandenen Tiere und
Bienenvölker oder die Aufgabe der Tierhaltung (auch vorübergehend) anzugeben. Für jede Tierhaltung, die nach der Viehverkehrsverordnung registrierpflichtig ist und eine entsprechende Registriernummer hat, ist ein eigener Meldebogen auszufüllen.
(3) Wird ein Tierbestand nach dem Stichtag neu gegründet oder werden Tiere einer am Stichtag nicht vorhandenen Tierart in einem
Bestand neu aufgenommen, sind diese unverzüglich der Tierseuchenkasse schriftlich nachzumelden. Dies gilt auch, wenn sich bei
einer gehaltenen Tierart nach dem Stichtag die Zahl der Tiere (mit Ausnahme der im Bestand nachgeborenen Tiere) um mehr als
zehn v. H. oder um mehr als 20 Tiere, bei Geflügel um mehr als 1.000 Tiere, erhöht. Für die nachzumeldenden Tiere erhebt die Tierseuchenkasse Beiträge nach § 1.
(4) Keine zusätzlichen Beiträge werden erhoben, wenn ein
gemeldeter Tierbestand im Rahmen der Erbfolge oder Rechtsnachfolge insgesamt auf einen neuen Tierhalter übergeht und in denselben Stallungen weitergeführt wird. Für Tiere, die nur vorübergehend saisonal in Thüringen gehalten werden, kann auf schriftlichen
Antrag des Tierhalters von einer Beitragsveranlagung abgesehen werden, wenn der Tierhalter für diese Tiere seiner Melde- und
Beitragsverpflichtung zu einer anderen Tierseuchenkasse im Geltungsbereich des Tiergesundheitsgesetzes für das Jahr 2016 nachgekommen ist. Der Antragsteller hat die Voraussetzungen für die Befreiung nachzuweisen. Die Meldeverpflichtung für die Tiere nach
Satz 2 gegenüber der Thüringer Tierseuchenkasse bleibt davon unberührt. Im Fall einer Befreiung nach Satz 2 besteht für die betreffenden Tiere und deren Nachzucht grundsätzlich kein Anspruch auf Gewährung von Beihilfen der Thüringer Tierseuchenkasse. Im
Einzelfall kann die Tierseuchenkasse hiervon eine Ausnahme zulassen.
(5) Tierhalter, die bis zum 29. Februar 2016 keinen amtlichen Erhebungsvordruck (Meldebogen) erhalten haben, sind verpflichtet,
ihren meldepflichtigen Tierbestand bis zum 31. März 2016 der Tierseuchenkasse schriftlich anzuzeigen.
(6) Hat ein Tierhalter der Tierseuchenkasse seine der Meldepflicht unterliegenden Tiere für das Beitragsjahr innerhalb der jeweils
maßgeblichen Fristen nach den Absätzen 2, 3 oder 5 nicht oder nicht vollständig gemeldet, kann die Tierseuchenkasse auf der Grundlage des § 35 ThürTierGesG die amtlich anderweitig ermittelten Daten zu diesen Tieren zum Zwecke der Beitragserhebung nutzen.
Stadtkurier Neuhaus
- 5 -
Nr. 12/2015
(7) Viehhändler haben die Zahl der im Vorjahr umgesetzten Pferde, Esel, Maultiere, Maulesel, Rinder, Schweine, Schafe und des
umgesetzten Geflügels bis zum 1. Februar 2016 anzugeben. Für die Beitragsberechnung ist die Zahl vier v. H. der im Vorjahr umgesetzten Tiere maßgebend. Absatz 2 gilt entsprechend.
Viehhändler im Sinne der Beitragssatzung sind natürliche oder juristische Personen, die
1. mit Tieren nach Satz 1 gewerbsmäßig Handel treiben und
2. Tierhändlerställe unterhalten oder falls dies nicht zutrifft, diese Tiere nach Erwerb im Eigenbesitz haben.
§3
Die Beiträge werden gemäß § 7 Abs. 3 ThürTierGesG durch die Tierseuchenkasse von den Tierhaltern erhoben. Die Beiträge nach §
2 Abs. 1 werden am 31. März 2016 fällig, die Beiträge nach § 2 Abs. 3, 5 und 7 zwei Wochen nach Zugang des Beitragsbescheides.
Eine anteilige Rückerstattung von Beiträgen bei Minderung des Bestandes erfolgt nicht.
§4
(1) Für Tierhalter, die schuldhaft
1. bei den vorgeschriebenen Erhebungen nach § 2 einen Tierbestand nicht oder verspätet angeben, eine zu geringe Tierzahl angeben oder sonstige fehlerhafte Angaben machen oder
2. ihre Beitragspflicht nicht erfüllen, insbesondere die Beiträge nicht rechtzeitig oder nicht vollständig bezahlen,
entfällt gemäß § 18 Abs. 3 und 4 TierGesG der Anspruch auf Entschädigung und Erstattung der Kosten nach § 16 Abs. 4 Satz 2 TierGesG. Entsprechendes gilt für die Leistungen der Tierseuchenkasse nach § 20 und § 21 ThürTierGesG. § 18 Abs. 1 und 2 TierGesG
bleibt unberührt.
(2) Eine Inanspruchnahme von Leistungen der Tierseuchenkasse kann erst erfolgen, wenn der Tierhalter die der Tierseuchenkasse
im Zusammenhang mit der jährlichen amtlichen Erhebung nach § 18 Abs. 1 und 2 ThürTierGesG oder der Beitragserhebung nach §
17 Abs. 1 ThürTierGesG gegebenenfalls aus Vorjahren geschuldeten rückständigen Beträge (Mahngebühren, Auslagen, Säumniszuschläge) beglichen hat.
(3) Die Tierseuchenkasse kann von Absatz 1 Satz 2 in Bezug auf Schadensfälle und damit verbundene Beihilfeanträge, die vor der
nach § 2 Abs. 2, 5 oder 7 maßgeblichen Meldefrist oder vor dem nach § 3 maßgeblichen Fälligkeitsdatum gestellt wurden, absehen,
wenn der Melde- oder Beitragspflicht im Veranlagungszeitraum noch entsprochen wird.
Diese Satzung tritt am 1. Januar 2016 in Kraft.
§5
Die vom Verwaltungsrat der Thüringer Tierseuchenkasse am
1. Oktober 2015 beschlossene Satzung der Thüringer Tierseuchenkasse über die Erhebung von Tierseuchenkassenbeiträgen für das
Jahr 2016 wurde in vorstehender Fassung mit Schreiben des Thüringer Ministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und
Familie vom 9. Oktober 2015 gemäß § 8 Abs. 2 und § 12 Satz 2 i. V. m. § 12 Satz 1 Nr. 1 ThürTierGesG genehmigt.
Die Satzung wird hiermit ausgefertigt.
Jena, 14. Oktober 2015
Dr. Karsten Donat
Geschäftsführer der Thüringer Tierseuchenkasse
Amtsgericht Sonneberg
Geschäftsnummer K 67/14
Beschluss
Das im
Grundbuch Steinheid, Blatt 490, Grundbuchamt Sonneberg eingetragene Grundeigentum
lfd. Nr. 1
Gemarkung Steinheid
Flurstück 649/3, Landwirtschaftsfläche, Ödland zu 186 qm
kleineres Wiesengrundstück (lang und schmal) an einem steiler abfallenden Hang
lfd. Nr. 2
Gemarkung Steinheid
Flurstück 2529, Gebäude- und Freifläche Festeburgstraße 56 zu 870 qm
bebaut mit einem älteren Einfamilienwohnhaus auf größerem, sehr hängigem Grundstück mit beiderseitigem Zugang zu öffentlichen
Straßen; Wohnhaus eingeschossig, Fachwerkgebäude, auf massivem Untergeschoss mit Teilunterkellerung sowie mit teilw. ausgebautem Dachgeschoss und Spitzboden, Satteldach mit straßenseitig größerem Mittelerker; Baujahr unbekannt, geschätzt um 1900,
nach 1990 einzelne Sanierungen, Wohnfläche ca. 90 m2
soll am
Montag, 11.01.2016, 09:00 Uhr, Sitzungssaal 1.27
im Gerichtsgebäude Untere Marktstraße 2
durch Zwangsvollstreckung versteigert werden.
Der gemäß § 74 a Abs. 5 ZVG festgesetzte Verkehrswert beträgt:
Flurstück 2529 = 29.000,00 EUR
(neunundzwanzigtausend 00/100 Euro)
Flurstück 649/3 = 70,00 EUR (siebzig 00/100 Euro).
Der Versteigerungsvermerk wurde am 31.07.2014 in das Grundbuch eingetragen.
Stadtkurier Neuhaus
- 6 -
Nr. 12/2015
Rechte, die zur Zeit der Eintragung des Versteigerungsvermerks aus dem Grundbuch nicht ersichtlich waren, sind spätestens im
Versteigerungstermin vor der Aufforderung zur Abgabe von Geboten anzumelden und wenn der Gläubiger widerspricht, glaubhaft zu
machen, widrigenfalls sie bei der Feststellung des geringsten Gebots nicht berücksichtigt und bei der Verteilung des Versteigerungserlöses dem Anspruch des Gläubigers und den übrigen Rechten nachgesetzt werden.
Wer ein Recht hat, das der Versteigerung des Grundstücks oder des nach § 55 ZVG mithaftenden Zubehörs entgegensteht, wird aufgefordert, vor der Erteilung des Zuschlags die Aufhebung oder einstweilige Einstellung des Verfahrens herbeizuführen, widrigenfalls
für das Recht der Versteigerungserlös an die Stelle des versteigerten Gegenstandes tritt.
Es ist zweckmäßig, spätestens zwei Wochen vor dem Termin eine Berechnung der Ansprüche - getrennt nach Hauptbetrag, Zinsen
und Kosten - einzureichen und den beanspruchten Rang mitzuteilen.
Der Berechtigte kann dies auch zur Niederschrift der Geschäftsstelle erklären.
Der Zuschlag wurde bereits in einem früheren Termin gemäß § 85 a Abs. 1 ZVG versagt.
Sonneberg, den 13.11.2015
gez. Fritzlar
Rechtspfleger/in
Ausgefertigt:
96515 Sonneberg, den 16.11.2015
Scheler, A., Justizangestellte
Urkundsbeamter der Geschäftsstelle
- Siegel -
Amtsgericht Sonneberg
Geschäftsnummer K 31/15
Beschluss
Das im
Grundbuch von Neuhaus, Blatt 139, Grundbuchamt Sonneberg eingetragene Grundeigentum
lfd. Nr. 1
Gemarkung Neuhaus
Flur 6, Flurstück 951, Gebäude- und Freifläche Sonneberger Straße 91 zu 475 qm
lt. Gutachten bebaut mit einem Einfamilienhaus (Bj. 1900, nicht unterkellert, Wohnfläche: 101 qm)
soll am
Dienstag, 12.01.2016, 10:00 Uhr, Sitzungssaal 1.27
im Gerichtsgebäude Untere Marktstraße 2
zur Aufhebung der Gemeinschaft versteigert werden.
Der gemäß § 74 a Abs. 5 ZVG festgesetzte Verkehrswert beträgt:
3.360,00 EUR
Der Versteigerungsvermerk wurde am 29.06.2015 im Grundbuch eingetragen.
Rechte, die zur Zeit der Eintragung des Versteigerungsvermerks aus dem Grundbuch nicht ersichtlich waren, sind spätestens im
Versteigerungstermin vor der Aufforderung zur Abgabe von Geboten anzumelden und wenn der Gläubiger widerspricht, glaubhaft zu
machen, widrigenfalls sie bei der Feststellung des geringsten Gebots nicht berücksichtigt und bei der Verteilung des Versteigerungserlöses dem Anspruch des Gläubigers und den übrigen Rechten nachgesetzt werden.
Wer ein Recht hat, das der Versteigerung des Grundstücks oder des nach § 55 ZVG mithaftenden Zubehörs entgegensteht, wird aufgefordert, vor der Erteilung des Zuschlags die Aufhebung oder einstweilige Einstellung des Verfahrens herbeizuführen, widrigenfalls
für das Recht der Versteigerungserlös an die Stelle des versteigerten Gegenstandes tritt.
Es ist zweckmäßig, spätestens zwei Wochen vor dem Termin eine Berechnung der Ansprüche - getrennt nach Hauptbetrag, Zinsen
und Kosten - einzureichen und den beanspruchten Rang mitzuteilen.
Der Berechtigte kann dies auch zur Niederschrift der Geschäftsstelle erklären.
Sonneberg, den 18.11.2015
Hölzer
Rechtspflegerin
Ausgefertigt:
96515 Sonneberg, den 23.11.2015
Roth, Justizobersekretärin
Urkundsbeamter der Geschäftsstelle
- Siegel -
Stadtkurier Neuhaus
- 7 -
2. Nichtamtlicher Teil
2.1. Nichtamtliche Bekanntmachungen
der Stadt Neuhaus am Rennweg
Sprechzeiten der Ortsteilbürgermeister
Steinheid, Limbach, Neumannsgrund
im Vereinsgebäude Steinheid, Markt 7:
jeweils Dienstag von 17.30 Uhr bis 19.00 Uhr
im 14tägigen Rhythmus ab 12.01.2016 / 26.01.2016 / …
Scheibe-Alsbach
im Gemeinde- und Vereinshaus Scheibe-Alsbach, Am Rußtiegel 1:
jeweils 1. und 3. Mittwoch im Monat
von 19.00 bis 20.00 Uhr
Siegmundsburg
im Gemeinde- und Vereinshaus Siegmundsburg, Hiftenberg
23,
jeweils 1. und 3. Donnerstag
von 16.00 bis 17.00 Uhr
Nr. 12/2015
Samstag 26.12.2015
10.00 bis 18.00 Uhr öffentlicher Badebetrieb
Sonntag 27.12.2015
10.00 bis 18.00 Uhr öffentlicher Badebetrieb
Montag 28.12.2015
10.00 bis 21.00 Uhr öffentlicher Badebetrieb
Dienstag 29.12.2015
10.00 bis 21.00 Uhr öffentlicher Badebetrieb
Mittwoch 30.12.2015
10.00 bis 21.00 Uhr öffentlicher Badebetrieb
Donnerstag 31.12.2015
08.00 bis 12.00 Uhr öffentlicher Badebetrieb
Wir wünschen einen guten Rutsch.
Freitag 01.01.2016
Die Einrichtung bleibt heute geschlossen.
Wir wünschen ein gesundes und sportliches 2016.
Samstag 02.01.2016
10.00 bis 18.00 Uhr öffentlicher Badebetrieb
Sonntag 03.01.2016
10.00 bis 18.00 Uhr öffentlicher Badebetrieb
Sprechzeiten der Schiedsstelle
jeden ersten Donnerstag im Monat
von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr
im Rathaus der
Stadt Neuhaus am Rennweg,
Kirchweg 2, Zimmer 114,
in 98724 Neuhaus am Rennweg
Termine im 1. Halbjahr 2016:
Donnerstag, 07.01.2016
Donnerstag, 04.02.2016
Donnerstag, 03.03.2016
Donnerstag, 07.04.2016
Donnerstag, 12.05.2016
Donnerstag, 02.06.2016
Geänderte Öffnungszeiten
der Touristinformation im Dezember
Freitag, 18.12.2015 und Dienstag, 22.12.2015
geschlossen!
Mittwoch, 23.12.2015
09.00 - 12.00 Uhr und 13.00 - 17.00 Uhr
Donnerstag, 24.12.2015 bis Sonntag, 27.12.2015
geschlossen!
Montag, 28.12.2015 bis Mittwoch, 30.12.2015
09.00 - 12.00 und 13.00 - 17.00 Uhr
Donnerstag, 31.12.2015 und Neujahrstag 01.01.2016
geschlossen!
Samstag, 02.01.2016
10.00 - 12.00 Uhr
Geänderte Öffnungszeiten der Museen
im Dezember
Montag, 21.12.2015 bis Freitag, 01.01.2016 geschlossen!
Samstag, 02.01.2016 14.00 - 17.00 Uhr
Sonntag, 03.01.2016
14.00 - 16.00 Uhr
Schwimmhalle am Rennsteig
Öffnungszeiten der Schwimmhalle
gültig für Zeitraum 24.12.2015 bis 04.01.2016
Ab 04.01.2016 gelten die normalen Öffnungszeiten.
Baumbach
Geschäftsführer
Öffnungszeiten der Sauna
gültig für Zeitraum 24.12.2015 bis 04.01.2016
Donnerstag 24.12.2015
Die Sauna ist heute geschlossen.
Freitag 25.12.2015
Die Einrichtung bleibt heute geschlossen. Wir wünschen ein
schönes Weihnachtsfest.
Samstag 26.12.2015
12.00 bis 18.00 Uhr gemischte Sauna
Sonntag 27.12.2015
12.00 bis 18.00 Uhr gemischte Sauna
Montag 28.12.2015
14.00 bis 17.00 Uhr Frauen
17.00 bis 21.00 Uhr gemischte Sauna
Dienstag 29.12.2015
14.00 bis 17.00 Uhr Männer
17.00 bis 21.00 Uhr gemischte Sauna
Mittwoch 30.12.2015
14.00 bis 17.00 Uhr Frauen
17.00 bis 21.00 Uhr gemischte Sauna
Donnerstag 31.12.2015
Die Sauna ist heute geschlossen.
Wir wünschen einen guten Rutsch.
Freitag 01.01.2016
Die Einrichtung bleibt heute geschlossen.
Wir wünschen ein gesundes und entspanntes 2016.
Samstag 02.01.2016
12.00 bis 18.00 Uhr gemischte Sauna
Donnerstag 24.12.2015
08.00 bis 12.00 Uhr öffentlicher Badebetrieb
Sonntag 03.01.2016
12.00 bis 18.00 Uhr gemischte Sauna
Freitag 25.12.2015
Die Einrichtung bleibt heute geschlossen. Wir wünschen ein
schönes Weihnachtsfest.
Ab 04.01.2016 gelten die normalen Öffnungszeiten.
Baumbach
Geschäftsführer
Stadtkurier Neuhaus
- 8 -
Nr. 12/2015
+++ An alle +++ Haushalte +++ Unternehmen +++ Institutionen +++
Umfrage zur Erfassung der Internetversorgung
Hinweis nach § 19 Abs. 3 Thüringer Datenschutzgesetz:
Die Angaben in diesem Fragebogen beruhen auf Freiwilligkeit.
Ziel dieser Erhebung ist es, den Bedarf an breitbandigen Internetanschlüssen zu ermitteln. Anhand Ihrer Angaben ist es möglich, den Bedarf vor Ort abzuschätzen, um
die Verbesserung der Versorgung optimal planen zu können.
Gemeinde:
Ortsteil:
Straße und Hausnummer:
Name:
Sind Sie an einer Breitbandverbindung interessiert?
Ja
Wie soll der Anschluss genutzt werden?
privat
nein
unternehmerisch
öffentliche Einrichtung
Angaben zum aktuellen Internetzugang:
Angaben zum gewünschten Internetzugang:
kein Internetzugang
leitungsgebunden
leitungsgebunden
Funk / Mobilfunk
Funk / Mobilfunk
Satellit
Satellit
Übertragungsrate
Übertragungsrate
.............. Mbit/s im Downstream
.............. Mbit/s im Downstream
.............. Mbit/s im Upstream
.............. Mbit/s im Upstream
Welche Preisvorstellungen halten Sie für akzeptabel?
einmalige Kosten:
laufende Kosten:
Datenschutz / Einwilligung: Ich willige ein, dass die Gemeinde meine Angaben zur
Beantragung staatlicher Förderung verwendet.
Ort, Datum:_______________________ Ihre Unterschrift:______________________
Stadtkurier Neuhaus
- 9 -
Aktuelles aus dem Rathaus
Umfrage der Stadtverwaltung zur Erfassung der Internetversorgung im Stadtgebiet Neuhaus am Rennweg
Aufgrund unterschiedlicher Aussagen verschiedener Anbieter
des so genannten „Schnellen Internets“ zur Versorgungssituation bzw. -qualität im Stadtgebiet von Neuhaus am Rennweg
einschließlich seiner Ortsteile führt die Stadtverwaltung eine Umfrage zur Erfassung der Internetversorgung durch.
Ziel hiervon soll zunächst die Eingrenzung unterversorgter Bereiche sein, um in Folge realistische Möglichkeiten einer Verbesserung ermitteln zu können. Eine hohe Teilnahme an der Umfrage gewährleistet eine solide Bestandserfassung und erhöht die
Chancen, dass entsprechende Netzanbieter bei erkennbarem
Bedarf auch ohne weitere Mitwirkung der Stadt an einem höheren Standard arbeiten.
Im Falle einer anbieterseitig nicht darstellbaren Wirtschaftlichkeit besteht über die Nutzung verschiedener Förderinstrumente ebenso die Möglichkeit, eine bislang nicht zufriedenstellende
Versorgungsqualität zu verbessern. Auch hierzu ist eine aussagefähige Ist-Analyse unabdingbare Voraussetzung.
Vorstehender Fragebogen kann ebenso auf der Internetseite der
Stadt Neuhaus am Rennweg unter www.neuhaus-am-rennweg.
de heruntergeladen werden.
Eine Rücksendung ist sowohl auf dem herkömmlichen Postwege
als auch per E-Mail an
[email protected] möglich.
Die Dauer der Umfrage wird zunächst bis zum 31.01.2016 veranschlagt.
Bitte nehmen Sie teil!!
Schließung der Sparkassen-Geschäftsstelle
Steinheid
Aufgrund des Raubüberfalls wird der bisherige Standort der
Sparkassen-Geschäftsstelle in Steinheid aufgegeben. Zahlreiche Versuche, zumindest eine Lösung für einen Geldautomaten
zu finden, schlugen fehl. Alle unternommenen Anstrengungen,
die zuletzt in einer in Thüringen einmaligen Kooperation mit der
Volksbank gipfelten, sind nun hinfällig geworden.
Daher möchte die Sparkasse Sonneberg ihren Kunden für das
in all den Jahren entgegengebrachte Vertrauen herzlich danken
und um Verständnis für die nun eingetretene Situation bitten.
Als persönliche Beraterin steht den Steinheider Kunden Frau
Yvonne Hartung ab sofort in der Geschäftsstelle in Neuhaus am
Rennweg zur Verfügung. Mit ihr können alle anstehenden Beratungs- und Servicegeschäfte besprochen und in gewohnter Weise abgewickelt werden.
Sie erreichen Frau Hartung während der Geschäftszeiten
· persönlich in der Filiale oder
· telefonisch unter (03679) 771-422 oder
· per E-Mail unter Yvonne [email protected]
Öffnungszeiten der Geschäftsstelle Neuhaus am
Rennweg
Montag
8.30 - 12.30 Uhr und 14.00 - 16.30 Uhr
Dienstag
8.30 - 12.30 Uhr und 14.00 - 16.30 Uhr
Mittwoch
8.30 - 12.30 Uhr
Donnerstag
8.30 - 12.30 Uhr und 14.00 - 17.30 Uhr
Freitag
8.30 - 12.30 Uhr und 14.00 - 16.30 Uhr
Sparkasse Sonneberg
Carola Englert
Ehrungen des Landkreises Sonneberg
zum Jahresende 2015
In einer festlichen Veranstaltung im Kulturhaus der Gemeinde
Goldisthal wurden verdienstvolle Bürger des Landkreises Sonneberg geehrt, die sich seit mindestens 10 Jahren ehrenamtlich
für das Gemeinwohl engagieren.
Nr. 12/2015
Zitat der Landrätin Christine Zitzmann:
Sie alle engagieren sich seit mindestens zehn Jahren für das
Gemeinwohl.
„Sie bringen sich im Rettungsdienst oder in der Feuerwehr ein
und rücken bei Tag und bei Nacht aus, um anderen zu helfen.
Sie sorgen dafür, dass unsere Dörfer schöner werden. Sie haben
sich dem Naturschutz verschrieben. Sie legen ihr Engagement
in den Sozialbereich, in die Jugendarbeit oder in den Sport. Sie
engagieren sich in den Räten unserer Städte, Gemeinden und
Ortschaften, bei den Kirchen und Gerichten, in Schulprojekten,
in der Kultur oder in der Heimatpflege. Kurzum, Sie sind einfach
da, wenn Not am Mann ist.“
Aus der Stadt Neuhaus am Rennweg wurden geehrt:
- Susanne Beyer
- Falk Ehrhardt
- Renate Habrecht
- Nicola Höhn aus Scheibe-Alsbach
- Dieter Koch aus Steinheid
- Inge Koch
- Hartmut Koch aus Siegmundsburg
- Elfi Köhler aus Steinheid
- Gabriele Lämmerhirt
- Heini Lehmann aus Siegmundsburg
- Bernd Nadler
- Silvia Neubauer
- Tobias Rosenbaum
- Jürgen Schulz
- Gustav Töpfer aus Siegmundsbrg
- Ina Ulrich
Ehrenmedaille des Landkreises siebenfach verliehen
Traditionell wurden während der letzten Kreistagssitzung
am 02. Dezember des zu Ende gehenden Jahres verdiente
Bürgerinnen und Bürger für ihr herausragendes Engagement gewürdigt.
Wie Landrätin Christine Zitzmann betonte, „gebührt allen Geehrten der außerordentliche Dank und die große Wertschätzung für
ihr langjähriges Engagement zum Wohle der Allgemeinheit“.
Mit der erstmals im Jahr 2007 ausgelobten Ehrenmedaille des
Landkreises Sonneberg wurden im Zuge der Kreistagssitzung
am 2. Dezember sieben Bürgerinnen und Bürger geehrt.
Einer der Geehrten ist
Konny Lutter aus Scheibe-Alsbach
dessen besondere Leistungen seine Uneigennützigkeit und seine langjährige Einsatzbereitschaft bei der Rettung von in Not geratenen und verunglückten Menschen sind.
Sein Name ist untrennbar mit der Entwicklung der Bergwacht
Scheibe-Alsbach, die er seit 1991 leitet, und deren Wirken bei
zahllosen Einsätzen verbunden, die freiwillig und nicht in Erwartung einer materiellen Vergütung geleistet werden.
Ehrung von Feuerwehrangehörigen
Am 03. Dezember lud der Landkreis Sonneberg in Person von
Landrätin Christine Zitzmann und Kreisbrandinspektor Mathias
Nüchterlein zur traditionellen Dankesveranstaltung für langjährig
verdiente Feuerwehrkameradinnen und -kameraden ein, um 38
langjährig verdiente Feuerwehrangehörige zu würdigen.
Im Beisein vieler Ehrengäste brachte Landrätin Christine Zitzmann den Dank für den so wichtigen ehrenamtlichen Einsatz
zum Ausdruck: „Ich überbringe heute die Anerkennung all jener,
die auf ihr Ehrenamt und auf ihre Verlässlichkeit bauen - und
das seit vielen Jahren. Sie, liebe Feuerwehrangehörige, sind es,
die uns zu jeder Zeit mit tatkräftiger Hilfe zur Seite stehen: zum
Retten, Löschen und Bergen bei Bränden, Verkehrsunfällen,
Sturmschäden oder Überschwemmungen. In Ihrem ehrenamtlichen Einsatz kennen Sie weder Wochenende noch Feiertage
und scheuen auch nicht vor Übungen, der so notwendigen Ausund Weiterbildung oder auch dem Engagement im kulturellen
Bereich, mit dem Sie das Leben in unseren Städten und Dörfern
bereichern. Deshalb ist es mir ein echtes Herzensbedürfnis, Ihnen hierfür zu danken.
Danke für Ihre Hilfsbereitschaft und Ihren Willen zum Einsatz
und zur Weiterbildung, mit dem Sie Ihre Mitmenschen und unsere Sachwerte schützen.“
Für 40jährige Pflichterfüllung wurde von der Feuerwehr Neuhaus
am Rennweg mit dem Goldenen Brandschutzehrenzeichen am
Bande
Stadtkurier Neuhaus
- 10 -
Klaus Zitzmann aus Steinheid
und für 25jährige Pflichterfüllung mit dem Silbernen Brandschutzehrenzeichen am Bande
Jörg Müller aus Steinheid
ausgezeichnet.
Herzlich bedankt wurde nicht zuletzt der scheidende Stadtbrandmeister der Stadt Neuhaus am Rennweg, Reiner Riese.
Nach vielen Jahren an der Spitze der Neuhäuser Wehr geht
der äußerst engagierte und anerkannte Kamerad bald in den
verdienten Ruhestand.
Neuer Stadtbrandmeister und Stellvertreter
gewählt
Am 24.10.2015 fand im Gemeinde- und Vereinshaus ScheibeAlsbach die Wahl des ersten Stadtbrandmeisters für die Gesamtstadt Neuhaus am Rennweg und seines Stellvertreters statt.
Wahlberechtigt waren die Mitglieder der Einsatzabteilungen der
Stützpunktfeuerwehr Neuhaus am Rennweg und der Ortsteilfeuerwehren Steinheid, Scheibe-Alsbach und Siegmundsburg.
Für eine Amtszeit von 5 Jahren wurden
Herr Heiko Walther aus Scheibe-Alsbach zum ehrenamtlichen Stadtbrandmeister
und
Herr Toni Greiner aus Neuhaus am Rennweg zu dessen
Stellvertreter
gewählt.
In der Sitzung des Stadtrates am 07.12.2015 wurden beide
durch die Bürgermeisterin zu Ehrenbeamten der Stadt Neuhaus
am Rennweg ernannt.
Veranstaltungstipps
Dezember 2015 /
Januar 2016
So, 20.12.2015
Dorfweihnacht am 4. Advent
auf dem Dorfplatz vor der Kirche, Goldisthal
Die Kirche ist zu diesem Anlass geöffnet.
Weitere Auskünfte: Tel. 036781/ 3 71 33
So, 20.12.2015
15:00 Uhr Tanztee mit Alleinunterhalter „Reinhard“
Hotel-Gasthof „Hirsch“, Neuhaus am Rennweg
Weitere Auskünfte: Tel.: 03679/ 72 61 13
So, 20.12.2015
17.00 Uhr
Weihnachtskonzert mit dem Volkschor Steinheid in Steinheid
Kirche
Nr. 12/2015
Fr, 25.12.2015
11:30 Uhr Weihnachtsessen -Buffet bis 14.00 Uhr
Hotel-Cafè-Gasthaus Am Rennsteig, Neuhaus
am Rennweg
Reservierungen erbeten: 03679/ 72 73 35
Fr, 25.12.2015
20:00 Uhr Weihnachtstanz mit „Jojozeit“
Restaurant „Am Waldesrand“, Neuhaus am
Rennweg
Reservierungen erbeten: Tel. 03679/ 72 77 60
Sa, 26.12.2015
11:30 - Großer WeihnachtsBrunch
15.00 Uhr
Boutique Hotel „Schieferhof“, Neuhaus am Rennweg
Reservierungen erbeten: Tel. 03679/ 77 40
Sa, 26.12.2015
11:30 - Weihnachten a la carte
14.00 Uhr
Hotel-Cafe-Gasthaus „Am Rennsteig“, Neuhaus
am Rennweg
Reservierungen erbeten: Tel. 03679/ 72 73 35
Sa, 26.12.2015
19:00 Uhr Weihnachtstanz mit „Hans im Glück“
Hotel & Gasthof „Hirsch“, Neuhaus am Rennweg
Reservierungen erbeten: Tel. 03679/ 72 61 13
Mi, 30.12.2015
19:00 Uhr Fackelwanderung mit anschließendem Lagerfeuer
Treffpunkt Gebäude der Bergwacht am Apelsberg, Neuhaus am Rennweg
Es lädt sehr herzlich ein: der DRK-Bergwacht
Neuhaus am Rennweg e. V.
Weitere Auskünfte: Tel. 0170 20 19 461
Do, 31.12.2015
18:30 Uhr Silvesterparty
Hotel-Café-Gasthaus „Am Rennsteig“ (Schmalenbuche), Neuhaus am Rennweg
Reservierungen erbeten: Tel. 03679/ 72 73 35
Do, 31.12.2015
19:00 Uhr Silvesterparty
Gasthof „Thomas Müntzer“, OT Neumannsgrund
Bis 2.00 Uhr morgens feiern die Gäste und Besucher hinein ins neue Jahr!
Vorbestellung erbeten: Tel. & Fax: 036704/ 80 366
Do, 31.12.2015
19:00 Uhr Große Silvesterparty mit „Jojozeit“
Hotel & Gasthof „Hirsch“, Neuhaus am Rennweg
Reservierungen unter Tel.: 03679/ 72 61 13
Do, 31.12.2015
ab 20:00 UhrGroße Gala zum Jahresausklang
Boutique Hotel „Schieferhof“, Neuhaus am Rennweg
Reservierungen erbeten: Tel. 03679/ 77 40
Fr, 08.01.2016
18:00 Uhr Großer Rennsteigpokal im Fußball
GutsMuths-Halle
Weitere Auskünfte: WSV 1907 Neuhaus e. V., Tel.:
03679/724227
Sa, 09.01.2016
09.00 Uhr
Turniere im Fußball, Nachwuchs; Frauen und
Männer - Altkreis Neuhaus
GutsMuths-Halle
Weitere Auskünfte: WSV 1907 Neuhaus e. V., Tel.:
03679/724227
So, 10.01.2016
09.00 Uhr
Turniere im Fußball, Nachwuchs; Frauen und
Männer - Altkreis Neuhaus
GutsMuths-Halle
Weitere Auskünfte: WSV 1907 Neuhaus e. V., Tel.:
03679/724227
- Änderungen vorbehalten Die Termine der Kirchgemeinden entnehmen Sie bitte dem Teil
„Kirchliche Nachrichten“
Stadtkurier Neuhaus
- 11 -
Nr. 12/2015
Vorläufige Veranstaltungsübersicht der Stadt Neuhaus am Rennweg
für das Jahr 2016 (Stand 10.12.2015)
MonatVeranstaltung
Januar
08.01.
Großer Rennsteigpokal im Fußball in der GM-Halle (Beginn: 18.00 Uhr)
09./10.01.
Turniere im Fußball Nachwuchs; Frauen und Männer
Altkreis Neuhaus, jeweils ab 09.00 Uhr
09.01.
Weihnachtsbaumverbrennen an der Feuerwehr Steinheid
22.01.Faschingsveranstaltung
Februar
06.02.
07.02.
Faschingsgala (20.11 Uhr) im Kulturhaus
Kinderfasching (14.11 Uhr) im Kulturhaus
März
Sonderausstellung im Museum „Geißlerhaus“
April
Großer Rennsteigpokal im Faustball in der GM-Halle (den ganzen Tag)
21. Südth. Hallenfußballcup Rennsteigwerkstätten
Maibaumaufstellen auf dem Marktplatz in Neuhaus
Fackelzug vom Markt zur Feuerwehr in Steinheid mit kleinem Feuer
09.04.
23.04.
29.04.
30.04.
Mai
01.05.
01.05. 05.05.
05.05.
20.05.
21.05.
28.05.
Juni
Frühlingsfest, Marktplatz in Neuhaus
Verkaufsoffener Sonntag
„Tag des Handballes“ in der GM-Halle (9.00 - 18.00)
Männertag im Bernhardtsthal
Männertag auf dem Festplatz Schmalenbuche
Kloß-Party zum Rennsteiglauf
44. Rennsteiglauf
17. Rennsteig Special Crosslauf
140 Jahre Männerchor Schmalenbuche im Kulturhaus
10.+11.06.Brunnenfest
18.06.Rennsteigstaffellauf
18.06.
60 Jahre Bergrettung Neuhaus - Erste-Hilfe-Tag für Kids
17.-20.06.Weißzeltlager/Vorderladertreffen/Renegment
24.-26.06.
Steinheider Kirmes
25.06.
Sommerfest des AWO-Kreisverbandes
Juli
08./09.07.Schützenfest
Chorkonzert in der Kirche (noch kein Termin)
16.+17.07.
Werrafest in Siegmundsburg
23.07.
Hüttenfest auf dem Platz vor der Bäckerei Seeber in Schmalenbuche
29.-31.07.
Igelshieber Kirmes
August
06.08.
06.08.
26.-28.08.
Vereinsschau anl. 60 Jahre Kaninchenzuchtverein Steinheid
(Marktplatz in Steinheid; 8.00 - 18.00 Uhr)
„Tag der offenen Tür“ in der Feuerwache in Neuhaus
124. Neuhäuser Kirmes
September 09.-11-09.
10. o.17.09.
Kirmes in Scheibe-Alsbach
Mundartabend in Steinheid
Oktober
01.10.
02.10.
Herbstmarkt in Steinheid
Herbstlauf von Neuhaus nach Masserberg
Sonderausstellung im Museum „Geißlerhaus“
November
11.11.
11.-13.
12.11.
25.11.
26.11.
27.11.
Schlüsselübergabe (11.11 Uhr)
Regionalschau der Rassekaninchenzüchter in der Rennsteigturnhalle in Neuhaus
Faschingseröffnung (20.11 Uhr) im Kulturhaus
9. Lichterfest aus dem Marktplatz
Seniorenweihnachtsfeier in Steinheid
Verkaufsoffener Sonntag
Dezember
10.-11-12.
ohne T.
10.12.
30.12.
Weihnachtsmarkt in Neuhaus
Geflügelausstellung in der Mehrzweckhalle Steinheid
Weihnachtsmarkt in Scheibe-Alsbach
Fackelwanderung mit der Bergwacht Neuhaus
Stadtkurier Neuhaus
- 12 -
Nr. 12/2015
Empfehlungen
Einladung
Vorweihnachtliches Konzert
mit dem
Volkschor Steinheid
Hera Lind
Die Frau, die zu sehr liebte
Wie vom Blitz getroffen verliebt sich die dreifache Mutter und
Arztfrau Linda in den äußerst charmanten Bankdirektor Frank.
Nach heißen Liebesnächten und einem gemeinsamen Urlaub
trifft sie den waghalsigen Entschluss, ihrem bisher eintönigen Leben noch einmal den entscheidenden Kick zu verleihen. Sie gibt
alles auf, verliert Freunde, Familie und ihre finanzielle Sicherheit.
Aber sie glaubt an die große Liebe. Doch was als perfektes Glück
mit Patchworkfamilie im neuen Haus beginnt, wird mehr und
mehr zu einem Albtraum, aus dem es kein Zurück mehr gibt ...
Dörte Hansen
Altes Land
Das „Polackenkind“ ist die fünfjährige Vera auf dem Hof im Alten
Land, wohin sie 1945 aus Ostpreußen mit ihrer Mutter geflohen
ist. Ihr Leben lang fühlt sie sich fremd in dem großen, kalten
Bauernhaus und kann trotzdem nicht davon lassen. Bis sechzig
Jahre später plötzlich ihre Nichte Anne vor der Tür steht. Sie ist
mit ihrem kleinen Sohn aus Hamburg-Ottensen geflüchtet, wo
ehrgeizige Vollwert-Eltern ihre Kinder wie Preispokale durch die
Straßen tragen - und wo Annes Mann eine Andere liebt. Vera und
Anne sind einander fremd und haben doch viel mehr gemeinsam, als sie ahnen.
Advents- und Weihnachtslieder
Leitung: Hubert Fuchs
Sonntag, 4. Advent 20.12.2015
17.00 Uhr
Liebfrauenkirche Steinheid
Stadtbibliothek
Martha Sophie Marcus
Der Rabe und die Göttin
Ende des 9. Jahrhunderts: Der Wikinger Rodegang will für seine
16-jährige Tochter Frygdis einen Mann finden. Aber Frygdis hat
ihr Herz schon verloren - an den stolzen Havenar, Sohn eines
mächtigen Stammesfürsten. Doch Havenars Vater ist gegen die
Verbindung. Und so wird Frygdis mit einem anderen Mann vermählt. Jahre später begegnen sich Havenar und Frygdis inmitten der Machtkämpfe um das dänische Königtum wieder, in dem
ihre Sippen auf unterschiedlichen Seiten stehen. Sie wagen ein
leidenschaftliches heimliches Glück, das sie jedoch in höchste
Gefahr bringt ...
Julia Sander
… eben saß sie noch da hinten
Steffi Wächter steht am Straßenrand und traut ihren Augen nicht:
Auf der Fahrt in den Urlaub hat ihr Mann sie einfach an einer
Autobahnraststätte vergessen. Während sie vergeblich auf Günthers Rückkehr wartet, lernt sie ein Frauenquintett kennen, das
auf den Spuren von Rosamunde Pilcher nach Cornwall fährt.
Liebe Leserinnen und liebe Leser,
wie schön, dass es Weihnachten gibt! Denn dieses Fest beschließt das Jahr und versöhnt uns beinahe mit allem. Irgendwie
wird zwischen Plätzchen und Tannenbaum vieles wieder gut, die
Hektik unserer Zeit weicht einem nostalgischen Zauber. Voller
Vorfreude erwarten wir die schönen Stunden.
Das nahende Jahresende ist die Zeit so manch besinnlicher Gedanken und man Blickt zurück auf glückliche und auch auf weniger gute Momente.
Am Ende dieses ereignisreichen Jahres danken wir allen ganz
herzlich, die uns durch Schenkung von Büchern, Zeitschriften
oder anderen Medien unterstützt haben. Außerdem möchten wir
uns auf diesem Weg, bei den ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen
Regina Krolak, Rosika Ludwig und Kornelia Otto für die tatkräftige Unterstützung, bei der Bewältigung der vielseitigen Aufgaben
recht herzlich bedanken.
Bei allen Kooperationspartnern bedanken wir uns für das entgegengebrachte Vertrauen und die angenehme, konstruktive Zusammenarbeit.
Auf ein weiteres Jahr erfolgreicher Partnerschaft mit den Einrichtungen freuen wir uns sehr!
Wir wünschen Ihnen friedliche, schöne und ruhige Weihnachtstage und dass das Jahr 2016 vorrangig aus schönen Augenblicken besteht. Mögen sich Ihre Wünsche und Hoffnungen, auch
weit über das Weihnachtsfest hinaus, erfüllen.
Wir würden uns freuen, wenn wir Sie 2016 wieder in der Stadtbibliothek Neuhaus am Rennweg begrüßen dürfen.
Clara Weiss
Milchsblut
Krimi
Martha Sophie Marcus
Die Bogenschützin
Herrin wider Willen
Historische Romane
Nicole Alexander
Der Ruf des blauen Flusses
Australien-Roman
Öffnungszeiten der Stadtbibliothek Neuhaus am Rennweg,
Marktstraße 3
Montag
14.00 Uhr - 17.30 Uhr
Dienstag
10.00 Uhr - 12.00 Uhr
14.00 Uhr - 17.30 Uhr
Mittwochgeschlossen
Donnerstag 10.00 Uhr - 12.00 Uhr
14.00 Uhr - 17.30 Uhr
Freitag
14.00 Uhr - 17.30 Uhr
Zweigstelle Ortsteil Scheibe-Alsbach, Am Rußtiegel 1
zweiter und vierter Mittwoch im Monat, 16.00 Uhr-18.00 Uhr
Zweigstelle Ortsteil Steinheid, Markt 7
erster und dritter Mittwoch im Monat 16.00 Uhr-18.00 Uhr
Stadtkurier Neuhaus
- 13 -
Nr. 12/2015
Seniorengeburtstage
Wir möchten darauf hinweisen, dass lt. „Ehrensatzung der Stadt Neuhaus am Rennweg“ vom 09.12.2013 Geburtstagsgratulationen im Amtsblatt erfolgen.
Glückwunschschreiben erfolgen zusätzlich zum 75., 80. und 85. Geburtstag.
Zum 90., 95. und 100. Geburtstag werden die Jubilare besucht.
Wir gratulieren im Ortsteil Neuhaus am Rennweg
am
19.12.15
19.12.15
19.12.15
19.12.15
19.12.15
20.12.15
20.12.15
20.12.15
20.12.15
22.12.15
22.12.15
23.12.15
23.12.15
23.12.15
23.12.15
24.12.15
24.12.15
24.12.15
24.12.15
25.12.15
25.12.15
25.12.15
25.12.15
27.12.15
27.12.15
28.12.15
29.12.15
29.12.15
30.12.15
30.12.15
30.12.15
31.12.15
01.01.16
01.01.16
01.01.16
01.01.16
02.01.16
02.01.16
02.01.16
03.01.16
03.01.16
03.01.16
04.01.16
04.01.16
04.01.16
05.01.16
05.01.16
05.01.16
06.01.16
06.01.16
06.01.16
06.01.16
07.01.16
07.01.16
07.01.16
07.01.16
07.01.16
08.01.16
08.01.16
09.01.16
10.01.16
10.01.16
Frau Eleonore Schmidt zum 89. Geburtstag
Herrn Rudi Rößner
zum 80. Geburtstag
Herrn Siegfried Gohla
zum 80. Geburtstag
Frau Gisela Berger
zum 80. Geburtstag
Frau Lieselotte Grothe
zum 79. Geburtstag
Herrn Fredi Weschenfelder zum 80. Geburtstag
Herrn Walter Krauße
zum 78. Geburtstag
Herrn Helmut Müller
zum 78. Geburtstag
Frau Christel Möller
zum 74. Geburtstag
Frau Grete Fuhrmann
zum 79. Geburtstag
Frau Gudrun Wöllner
zum 72. Geburtstag
Herrn Walter Müller
zum 81. Geburtstag
Frau Hannelore Lutter
zum 77. Geburtstag
Herrn Max Knauer
zum 74. Geburtstag
Herrn Werner Müller
zum 74. Geburtstag
Frau Christel Dettner
zum 83. Geburtstag
Frau Christel Palzer
zum 81. Geburtstag
Frau Helga Knopf
zum 80. Geburtstag
Frau Hilde Müller
zum 76. Geburtstag
Frau Elisabeth Sauerteig
zum 92. Geburtstag
Frau Johanna Neubeck
zum 91. Geburtstag
Herrn Hans-Günther Welschzum 77. Geburtstag
Frau Dr. Christel Jahn
zum 76. Geburtstag
Frau Dr. Rosemarie Bley
zum 86. Geburtstag
Herrn Reinhold Gratzik
zum 85. Geburtstag
Herrn Joachim Jacob
zum 81. Geburtstag
Frau Christa Schröter
zum 76. Geburtstag
Herrn Rolf Mielke
zum 75. Geburtstag
Frau Gerda Liebmann
zum 84. Geburtstag
Herrn Rudolf Beyer
zum 72. Geburtstag
Frau Isolde Bauer
zum 71. Geburtstag
Herrn Klaus Müller
zum 71. Geburtstag
Frau Martha Herberger
zum 85. Geburtstag
Frau Anni Hettenhausen
zum 85. Geburtstag
Herrn Horst Naumann
zum 78. Geburtstag
Herrn Herbert Dr. Gabrisch zum 74. Geburtstag
Herrn Bernhard Jahn
zum 93. Geburtstag
Frau Gerda Eichhorn
zum 85. Geburtstag
Frau Herta Dresler
zum 78. Geburtstag
Herr Hans Greiner
zum 83. Geburtstag
Herrn Dieter Restel zum 75. Geburtstag
Frau Marlen Bauer
zum 71. Geburtstag
Frau Anneliese Kühnel
zum 86. Geburtstag
Frau Margot Krauße
zum 85. Geburtstag
Frau Ursula Coburger
zum 72. Geburtstag
Frau Paula Huhn
zum 94. Geburtstag
Herrn Otto Pfeuffer
zum 86. Geburtstag
Frau Ilse Greiner Pachter
zum 79. Geburtstag
Frau Karin Henkel
zum 77. Geburtstag
Frau Walburg Wolanke
zum 73. Geburtstag
Frau Rita Ehrhardt
zum 72. Geburtstag
Herrn Roland Böhm
zum 71. Geburtstag
Herrn Herbert Machold
zum 88. Geburtstag
Herrn Wolfgang Huhn
zum 79. Geburtstag
Frau Lucie Bommer
zum 77. Geburtstag
Herrn Rudi Gropp
zum 71. Geburtstag
Frau Ursula Voigt
zum 71. Geburtstag
Frau Irmgard Herre
zum 88. Geburtstag
Frau Gerda Müller
zum 84. Geburtstag
Frau Barbara Knauth
zum 74. Geburtstag
Frau Irmgard Sauerteig
zum 82. Geburtstag
Frau Gisela Conrad
zum 80. Geburtstag
11.01.16
12.01.16
12.01.16
12.01.16
13.01.16
14.01.16
14.01.16
14.01.16
15.01.16
16.01.16
16.01.16
16.01.16
17.01.16
17.01.16
17.01.16
17.01.16
17.01.16
18.01.16
18.01.16
18.01.16
19.01.16
20.01.16
20.01.16
21.01.16
21.01.16
21.01.16
21.01.16
21.01.16
Herrn Berthold Orlowski
zum 81. Geburtstag
Frau Hildegard Hotzler
zum 87. Geburtstag
Herrn Helmut Müller
zum 80. Geburtstag
Herrn Herbert Knye
zum 77. Geburtstag
Herrn Claus Buchner
zum 77. Geburtstag
Herrn Jürgen Wodkowski
zum 75. Geburtstag
Frau Christina Krauß
zum 75. Geburtstag
Herrn Gerhard Greiner-Adamzum 73. Geburtstag
Frau Ingeburg Paul zum 81. Geburtstag
Frau Edith Rimkus
zum 88. Geburtstag
Frau Irmgard Thiel
zum 80. Geburtstag
Frau Waltraud Frommann zum 80. Geburtstag
Herrn Otto Töpfer zum 81. Geburtstag
Herrn Dieter Westhäuser
zum 79. Geburtstag
Frau Gisela Kupfer
zum 78. Geburtstag
Frau Isolde Wilhelm
zum 74. Geburtstag
Frau Iris Weigelt
zum 71. Geburtstag
Frau Josta Müller-Litz
zum 79. Geburtstag
Frau Gerda Stolze
zum 76. Geburtstag
Frau Brunhilde Otto
zum 71. Geburtstag
Herrn Rudolf Lössner
zum 76. Geburtstag
Frau Eva Strzoda
zum 79. Geburtstag
Frau Lieselotte Rosengart zum 72. Geburtstag
Frau Edeltraut Hoffmann
zum 88. Geburtstag
Frau Anna Ludwig
zum 85. Geburtstag
Herrn Josef Michel
zum 79. Geburtstag
Herrn Günther Lattermann zum 79. Geburtstag
Herrn Dieter Schiebel
zum 76. Geburtstag
Wir gratulieren im Ortsteil Steinheid
19.12.15
19.12.15
20.12.15
22.12.15
22.12.15
25.12.15
28.12.15
28.12.15
28.12.15
01.01.16
01.01.16
02.01.16
05.01.16
05.01.16
07.01.16
07.01.16
09.01.16
14.01.16
14.01.16
14.01.16
15.01.16
16.01.16
16.01.16
16.01.16
19.01.16
Frau Ilse Büchner Frau Dorrit Kühnlenz
Frau Gisela Langbein
Frau Rita Köhler
Frau Martina Oppel
Herrn Alfred Bartholmes
Frau Marianne Körnig
Herrn Wolfgang Walter
Frau Gerlinde Pollack
Herrn Otto Siegel
Frau Marianne Walter
Herrn Heinz Zitzmann
Herrn Horst Wöhner
Herrn Gerhard Nußmann
Frau Hanni Meusel
Herrn Hartmut Leube
Herrn Joachim Lindner
Frau Jutta Kesik
Frau Trude Resch
Frau Helga Klippstein
Herrn Gerhard Zitzmann
Frau Helene Zillgitt
Frau Irmgard Greiner
Frau Marianne Maar
Herrn Gerhard Walter
zum 85. Geburtstag
zum 84. Geburtstag
zum 71. Geburtstag
zum 81. Geburtstag
zum 72. Geburtstag
zum 93. Geburtstag
zum 78. Geburtstag
zum 76. Geburtstag
zum 74. Geburtstag
zum 81. Geburtstag
zum 81. Geburtstag
zum 82. Geburtstag
zum 77. Geburtstag
zum 73. Geburtstag
zum 79. Geburtstag
zum 71. Geburtstag
zum 74. Geburtstag
zum 79. Geburtstag
zum 78. Geburtstag
zum 76. Geburtstag
zum 78. Geburtstag
zum 94. Geburtstag
zum 92. Geburtstag
zum 77. Geburtstag
zum 81. Geburtstag
Wir gratulieren im Ortsteil Scheibe-Alsbach
19.12.15
19.12.15
23.12.15
29.12.15
01.01.16
02.01.16
Frau Ruth Schneider Frau Elke Matthäi
Frau Ursula Hellmich
Herrn Peter Meißner
Frau Erika Kröckel
Herrn Harald Hagner
zum 80. Geburtstag
zum 70. Geburtstag
zum 76. Geburtstag
zum 74. Geburtstag
zum 76. Geburtstag
zum 78. Geburtstag
Stadtkurier Neuhaus
04.01.16
07.01.16
10.01.16
12.01.16
15.01.16
17.01.16
18.01.16
Frau Ilse Scheler
Frau Renate Kühn
Frau Helga Jakob
Frau Irene Fuchs
Frau Inge Fuchs
Herrn Dieter Wiegand Frau Karin Nestler
- 14 -
zum 88. Geburtstag
zum 79. Geburtstag
zum 78. Geburtstag
zum 92. Geburtstag
zum 76. Geburtstag
zum 72. Geburtstag
zum 75. Geburtstag
Wir gratulieren im Ortsteil Siegmundsburg
19.12.15
25.12.15
10.01.16
12.01.16
18.01.16
19.01.16
Herrn Gustav Töpfer Herrn Rolf Kirchner
Herrn Horst Finke
Frau Maria Schober
Herrn Klaus Wanzeck
Frau Brigitte Matthäi
zum 78. Geburtstag
zum 76. Geburtstag
zum 74. Geburtstag
zum 81. Geburtstag
zum 76. Geburtstag
zum 77. Geburtstag
Nr. 12/2015
Wir gratulieren im Ortsteil Neumannsgrund
25.12.15 Herrn Ali Siegel
29.12.15 Herrn Hans Fassold
zum 75. Geburtstag
zum 86. Geburtstag
Wir gratulieren im Ortsteil Limbach
23.12.15 Herrn Klaus-Dieter Siegel
09.01.16 Herrn Klaus Jablonski
zum 74. Geburtstag
zum 72. Geburtstag
und wünschen weiterhin alles Gute und persönliches Wohlergehen.
Ihre Bürgermeisterin Marianne Reichelt und
die Ortsteilbürgermeister/in Sigrun Greiner, Roman Koch
und Jens Rothe
Der Seniorenbeirat informiert:
Weihnachtsbeobachtungen
Die nächste Seniorenbeiratssitzung findet am 13. Januar 2016,
um 10.00 Uhr im Gemeindehaus in Siegmundsburg, Hiftenberg
32, zum
Thema: „Seniorenmitwirkung in der Gemeinde“
statt.
Die Sitzung ist öffentlich - Sie sind herzlich eingeladen.
Weihnachten, das haben wir uns angewöhnt,
wird vom Lärm des Alltags übertönt
wir hasten, rennen, laufen,
keine Zeit bleibt zum Verschnaufen.
Dr. Babor, Vorsitzender des Seniorenbeirates
Erwerb des Staatlichen Fischereischeins
Der nächste Fischereilehrgang zum Erwerb des Staatlichen
Fischereischeins findet im Februar 2016 statt und wird durch
den SFV „Talsperre Deesbach“ e.V. organisiert.
Interessenten melden sich bitte bei Sportfreund W. Michaelis
unter Tel. 0171/1691958.
Petri Heil!
W. Michaelis
Kursleiter und 1. Vereinsvorstand
Bei diesem Überangebot,
haben wir alle unsere Not
nach dem Sommer gleich ein Renner,
es gibt dann schon Weihnachtsmänner.
Große Einkäufe finden statt,
weil sehr günstig der Rabatt
der üppige Rest den wir nicht verwenden,
wird dann letztlich in der Tonne enden.
Anstatt entspannt durch Läden schlendern,
geht uns die gute Laune kentern
wir sind nervös, gereizt und ohne Lust,
man nennt das schlicht und einfach Frust.
Im letzten Moment noch eine Idee,
ist für uns alles andere als okay
einen Ausweg muss es geben,
um diesen Makel zu beheben.
Liebe Mieter und Mieterinnen,
Freunde und Bekannte
Ein herzliches Dankeschön für die
gute Zusammenarbeit und das
entgegengebrachte Vertrauen.
Wir wünschen ein frohes Weihnachtsfest
und ein glückliches, erfolgreiches
neues Jahr!
Ihr Reinhard Langhammer & die gesamteBelegschaft
**********Öffnungszeiten an den Feiertagen**********
Montag 21.12. / Dienstag 22.12.
Montag 28.12. / Dienstag 29.12.
9:00-11:30 & 13:00-15:00 Uhr
Wohnungsbau- & -förderungs GmbH der Stadt Neuhaus am Rennweg
Prachaticer Straße 7
98724 Neuhaus am Rennweg
03679/79970
[email protected]
www.wbf-neuhaus.de
Das ist gar nicht mal so schwer,
schnell muß dann ein Gutschein her
oder das Geschenk zum Schocken,
Schlips, Oberhemd und Socken.
Die letzten Einkäufe sind gemacht,
unsere Lieben sind bedacht
wir sitzen vor dem Baum und zwar gestresst,
na dann - Frohes Fest!
Die Folge dann im neuen Jahr,
wird das Neue so, wie`s Alte war
bei einem Umtausch sag` ich bloß,
geht der Zirkus dann von vorne los.
Margitta Konrad
Steinheid
Stadtkurier Neuhaus
- 15 -
2.2. Nichtamtliche Bekanntmachungen
der Gemeinde Goldisthal
Goldisthaler Dorfweihnacht
Am 20.12. -4. Adventab 14.00 Uhr auf dem Dorfplatz vor der Kirche
In der Kirche ist eine festliche Andacht
-
-
-
-
-
die Blaskapelle spielt Weihnachtslieder
der Weihnachtsmann verteilt an alle Kinder Geschenke
Süßwaren - Kaffee - Kuchen - frische Waffeln
Glühwein - Heißgetränke
Bratwürste - Räucherfisch - Fischbrötchen
KERMSEN- & HEIMATVEREIN Goldisthal e.V.
ANGELVEREIN Goldisthal e.V.
Seniorengeburtstage
Wir gratulieren
am
20.12.15
23.12.15
25.12.15
29.12.15
29.12.15
29.12.15
11.01.16
14.01.16
17.01.16
22.01.16
Frau Irmgard Reuther
Herrn Joachim Werner
Frau Irma Finn
Frau Ilga Hutschenreuter
Herrn Albert Haupt
Herrn Karl-Heinz Hartung
Frau Dora Lutter
Herrn Manfred Eber
Frau Dora Hartung
Frau Lisbeth Kullack
zum 88. Geburtstag
zum 71. Geburtstag
zum 84. Geburtstag
zum 82. Geburtstag
zum 78. Geburtstag
zum 73. Geburtstag
zum 79. Geburtstag
zum 72. Geburtstag
zum 88. Geburtstag
zum 78. Geburtstag
und wünschen weiterhin alles Gute und persönliches Wohlergehen.
Ihr Bürgermeister
Andreas Girbardt
„Haus der Natur“ - Schließzeit im Dezember
2015
Während und zwischen der anstehenden Feiertage im Dezember 2015 schließt das Haus der Natur Goldisthal seine Pforten
vom 21. Dezember 2015 bis zum 01. Januar 2016.
Ab Sonnabend, 02. Januar 2016, sind wir dann wieder regelmäßig für unsere Besucher da!
An den zwei folgenden Tagen haben wir jedoch für Feiertagsgäste und Neugierige geöffnet:
- Sonnabend, 26. Dezember 2015 von 10.00 - 17.00 Uhr
- Sonntag, 27. Dezember 2015 von 10.00 - 17.00 Uhr
Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung und wünschen allen
Lesenden und Weiterleitenden ein paar erholsame Feiertage.
Mit freundlichen Grüßen aus Goldisthal und bis bald im Wald,
Michael Rahnfeld
(Ausstellungsleiter)
Nr. 12/2015
Haus der Natur Goldisthal
Goldberg 2
98746 Goldisthal
Mobil: +49 (0)151 16535430
E-Mail: [email protected]
www.hausdernatur-goldisthal.de
2.3. Nichtamtlicher Teil anderer
Behörden/Körperschaften
Kirchgemeinde Neuhaus am Rennweg
Gottesdienste und Veranstaltungen in der Holzkirche
Sonntag, 20.12.2015 -4. Advent09.30 Uhr Gottesdienst zum 4. Advent
14.00 Uhr Krippenspiel im Angelikastift mit dem Posaunenchor
Donnerstag, 24.12.2015 -Heiligabend15.00 Uhr Krippenspiel
17.00 Uhr Christvesper mit dem Kirchen- und Posaunenchor
Freitag, 25.12.2015 -1. Weihnachtsfeiertag09.30 Uhr Ökumenischer Gottesdienst mit dem Kirchenund Posaunenchor, gleichzeitig Kindergottesdienst
Donnerstag, 31.12.2015 -Altjahresabend17.00 Uhr Gottesdienst zum Altjahresabend mit Feier des
heiligen Abendmahles
Sonntag, 03.01.2016
09.30 Uhr Erster Gottesdienst im Neuen Jahr
Sonntag, 10.01.2016
09.30 Uhr Gottesdienst
Donnerstag, 14.01.2016
19.00 Uhr Allianzgebetstag in der Kirche
Sonntag, 17.01.2016
09.30 Uhr Gottesdienst
Sonntag, 24.01.2016
09.30 Uhr Gottesdienst
Sonntag, 31.01.2016
09.30 Uhr Gottesdienst anschließend Kirchencafe
Die Kirche ist für Besucher geöffnet.
Der Schlüssel kann in der Touristinformation sowie im Museum
Neuhaus am Rennweg, Marktstraße 3, zu den Öffnungszeiten
abgeholt werden.
Wir treffen uns regelmäßig:
Christenlehre
Klasse 1 - 2
Mittwoch
16.00 Uhr*
Klasse 3 - 4
Dienstag 16.15 Uhr*
Klasse 5 - 6 Dienstag 15.15 Uhr*
Konfirmanden
Freitag
15.00 Uhr*
Vorkonfirmanden
Freitag
13.30 Uhr*
Junge Gemeinde Mittwoch 17.30 Uhr*
Religionskurs
Lebenshilfegruppe Donnerstag (monatl.) 16.00 Uhr
Andere Gemeindekreise
Hauskreis Landeskirchliche Gemeinschaft
Schwarzburger Straße 45B (neben der
Feuerwehr, hinteres Haus)
donnerstags 16.30 Uhr
Besondere Einladung
zum Allianzgebetstag
am Donnerstag, dem 14.01.2016,
um 19.00 Uhr
in der Holzkirche Neuhaus am Rennweg
Stadtkurier Neuhaus
- 16 -
Kirchenmusik
Bläsernachwuchs Posaunenchor Kirchenchor Dienstag
Dienstag Donnerstag
Angelikastift
Gottesdienst
im Seniorenheim Dienstag (monatl.) 10.30 Uhr
18.00 Uhr Pfarrhaus
19.00 Uhr Pfarrhaus
19.30 Uhr Pfarrhaus
Bei Hochzeitsjubiläen (Eiserne, Diamantene, Goldene und Silberne Hochzeit) ist das Pfarramt aus organisatorischen Gründen
auf die Information durch das Jubelpaar bzw. deren Angehörige
angewiesen.
Wünschen diese eine kirchliche Segenshandlung bzw. den Besuch des Pfarrers, bitten wir dies im Pfarramt anzumelden (Tel.
722265 oder 728984).
Ihr Pfarrer Dieter Sommer
Katholische Gottesdienste
in Neuhaus am Rennweg:
jeden Sonnabend um 16.00 Uhr in der Evangelischen Kirche zu
Neuhaus am Rennweg
Weitere Auskünfte erteilt jederzeit das Katholische Pfarramt Sonneberg, Telefon 03675 / 7022960.
Neuapostolische Kirche
Gottesdienst jeden Sonntag, 09.30 Uhr in Neuhaus am Rennweg, Schmalenbuchener Straße 60.
Nr. 12/2015
Gemeindeveranstaltungen
“Nachmittag der Begegnung”
Der Seniorenkreis der Kirchengemeinde Steinheid versammelt
sich zu seiner ersten Zusammenkunft im neuen Jahr am Montag,
den 25. Januar 2016 im Gemeindesaal des Steinheider Pfarrhauses.
Gemeindenachmittag
Der Seniorenkreis der Kirchengemeinde Scheibe Alsbach trifft
sich zum ersten Mal im neuen Jahr am Mittwoch, den 20. Januar
2016 im Pfarrhaus Scheibe Alsbach.
Der Männerkreis
Der Männerkreis beginnt im Januar 2016 wieder mit seiner monatlichen Zusammenkunft.
Erstes Treffen ist Freitag, der 08. Januar 2016 um 19.00 Uhr im
Gemeindesaal des Steinheider Pfarrhauses
Christvespern am Heiligen Abend
Die Krippenspielgruppe des Gemeindebereiches Steinheid und
Scheibe Alsbach, die aus Kindern und Erwachsenen Mitspielern
besteht, beteiligt sich in diesem Jahr an einem Krippenspielprojekt.
Dabei werden Teile des Weihnachtsspieles in original Steinheider Dialekt zu erleben sein. Die Aufführungen dieses besonderen Weihnachtsspieles sind am Heiligen Abend um 15.30 Uhr in
der Kirche Scheibe Alsbach und um 17.00 Uhr in der Liebfrauenkirche Steinheid.
Die Spielgruppe freut sich auf Ihren Besuch zu den Christvespern.
Ein gesegnetes und behütetes Christfest 2015 wünscht allen Lesern
Pfarrer H. Laqua, Steinheid
Kirchgemeinde Steinheid / Scheibe-Alsbach
3. Öffentlicher Teil
Gottesdienste im Gemeindebereich
Freitag, 25. Dezember 2015 - 1. Weihnachtstag
09.30 Uhr Gottesdienst in Steinheid
14.00 Uhr Gottesdienst in Scheibe Alsbach
Donnerstag, 31. Dezember 2015 - Silvester
15.30 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl zum Altjahresabend
in der Kirche Scheibe Alsbach
17.00 Uhr
Gottesdienst mit Abendmahl zum Altjahresabend
im Gemeindesaal Steinheid
Sonntag, 03. Januar 2016
09.30 Uhr Gottesdienst zum Jahresanfang in Steinheid
14.00 Uhr Gottesdienst zum Jahresanfang in Scheibe Alsbach
Sonntag, 10. Januar 2016
09.30 Uhr Gottesdienst in Steinheid
Sonntag, 17. Januar 2016
09.30 Uhr Gottesdienst in Steinheid
14.00 Uhr Gottesdienst in Scheibe Alsbach
Sonntag, 24. Januar 2016
09.30 Uhr Gottesdienst in Steinheid
Sonntag, 31. Januar 2016
09.30 Uhr Gottesdienst in Steinheid
14.00 Uhr Gottesdienst in Scheibe Alsbach
Kirchliche Unterweisung
Christenlehre
Die Christenlehregruppen treffen sich, außer zu Ferienzeiten immer:
donnerstags 15.15 Uhr Christenlehregruppe 1
donnerstags 16.15 Uhr Christenlehregruppe 2
Vorkonfirmandentreff
Die Vorkonfirmandengruppe (7. Klasse) trifft sich donnerstags
17.15 Uhr im
Steinheider Pfarrhaus
Kirchenmusik
Der gemeinsame Kirchenchor Neuhaus / Steinheid probt donnerstags um 19.30 Uhr im Pfarrhaus Neuhaus.
Öffnungszeiten im Badehaus Steinheid
AWO Gesundheitszentrum
Hinweis zu unseren Angeboten und Öffnungszeiten im Badehaus Steinheid
Gesund durch Sport und Bewegung
Man ist so jung wie man sich fühlt Deshalb es die wöchentliche Gymnastik gibt!
Unter diesem Motto bieten wir im Badehaus des Gesundheitszentrums folgende Veranstaltungen an:
Gymnastik, Rückenschule, Stepp:
Freitag, 19.00 Uhr
Wassergymnastik:
Montag, 18.00 Uhr
Dienstag, 17.30 Uhr / 18.30 Uhr
Mittwoch,
17.30 Uhr
Donnerstag, 17.30 Uhr
Öffnungszeiten des Badehauses
Vom 23.12.2015 bis 03.01.2016 bleibt das Badehaus geschlossen!
Mo
Di
Mi - Fr
*letzter Einlass
kein öffentlicher Badebetrieb
(gemeldete Gruppen bis 20.30 Uhr)
kein öffentlicher Badebetrieb
(gemeldete Gruppen bis 19.30 Uhr)
15.00 - 21 Uhr*
19.30 Uhr
Stadtkurier Neuhaus
Sa u. So
Feiertag
*letzter Einlass
Mi
Do u. Fr.
Sa u. So
- 17 -
15.00 - 20.00 Uhr
15.00 - 20.00 Uhr
18.30 Uhr
15.00 - 21.00 Uhr Frauensauna
15.00 - 21.00 Uhr gem. Sauna
15.00 - 20.00 Uhr gem. Sauna
Das „Kinderland am Apelsberg“
lädt recht herzlich alle interessierten Muttis
und Ihre kleinen Zwerge
1x im Monat von 15.15 - 17.00 Uhr
in das Zwergenstübchen ein.
Wann?
Mittwoch, 13. Januar 2016
Mittwoch, 10. Februar 2016
Mittwoch, 09. März 2016
Mittwoch, 13. April 2016
Mittwoch, 11. Mai 2016
Mittwoch, 08. Juni 2016
Mittwoch, 13. Juli 2016
Wo?
AWO AJS Kindertageseinrichtung „Kinderland am
Apelsberg“
Otto Engert Straße 2
98724 Neuhaus/Rwg.
Tel: 03679/722153
Hier kann Ihr Kind mit Ihnen oder anderen Kindern nach Herzenslust spielen.
So kann es schon erste Kontakte für seine Kindergartenzeit
knüpfen und vielleicht schon spätere Spielgefährten finden.
Außerdem gibt es in unseren Spielzimmern viele interessante
Sachen zu entdecken. Die Erzieherinnen beantworten gerne
Fragen zur Betreuung, Gesundheit und Erziehung Ihrer Kinder.
Auch die Muttis können sich in dieser Zeit bei Kaffee und Kuchen
entspannen und Erfahrungen untereinander austauschen.
Viel Spaß und eine schöne Zeit in unserer Kindereinrichtung
wünscht Ihnen und Ihren Kindern
das Team der AWO AJS Kita „Kinderland am Apelsberg“.
Nr. 12/2015
und manch knappen Spielausgängen erreichten acht Frauen die
Endrunde, die dann im KO-System absolviert wurde.
Bis ins Halbfinale schafften es Berit Böhm (SV Rennsteig Neuhaus), Maxi Greiner, Manuela Eschrich (beide SV 08 Steinach)
und Lea-Antonia Koch (SV Blechhammer). Maxi Greiner demonstrierte ihr gewachsenes Können im Spiel gegen Berit Böhm
und gewann 3-0. In einer hart umkämpften Partie triumphierte in
der zweiten Halbfinalpaarung Lea-Antonia Koch mit 3-2 gegen
die stark spielende Manuela Eschrich.
Im Finale gab es noch einmal sehenswerten Tischtennissport
zu erleben. Schnelligkeit, Kondition, gelungene Ballwechsel und
variables Angriffsspiel zeigten die Finalistinnen. Am Ende setzte
sich Maxi Greiner mit 3-2 Sätzen gegen ihre ebenbürtige Kontrahentin Lea-Antonia Koch durch und gewann den Kreismeistertitel im Einzel. Dritte wurden Manuela Eschrich und Berit Böhm.
Der Doppelwettbewerb wurde im Doppel-KO-System ausgetragen und bot so manche Überraschung. So gewann u.a. das Duo
Claudia Lattermann (SV Rennsteig Neuhaus/ Katrin Schubert
(SV 08 Steinach) gegen die favorisierten Ina Hilgenberg (SC 09
Effelder / Lea-Antonia Koch SV Blechhammer) jeweils mit 3-1
Sätzen. Im Endspiel wuchsen noch einmal Claudia Lattermann
und Katrin Schubert über sich hinaus, und gewannen verdient
mit 3-1 Sätzen gegen die ebenfall stark aufspielenden Daniela
Eichhorn / Theresa Butz (beide SV Blechhammer). Die Plätze
3 gingen an Ina Hilgenberg / Lea-Antonia Koch und Berit Böhm
(SV Rennsteig Neuhaus) / Renate Michels (SC 09 Effelder).
Mit der Ehrung der Erstplatzierten und einem geselligen Beisammensein klang dieser sportliche Wettkampf aus. Dank allen Helfern und Teilnehmerinnen, die zum Gelingen beitrugen.
Die Ergebnisse:
Einzel:
1. Maxi Greiner (SV Blechhammer)
2. Lea-Antonia Koch (SV Blechhammer)
3. Manuela Eschrich (SV 08 Steinach)
3. Berit Böhm (SV Rennsteig Neuhaus)
Doppel:
1. Claudia Lattermann (SV Rennsteig Neuhaus / Katrin Schubert (SV 08 Steinach)
2. Daniela Eichhorn / Theresa Butz (SV Blechhammer)
3. Ina Hilgenberg (SC 09 Effelder) / Lea-Antonia Koch (SV
Blechhammer)
3. Berit Böhm (SV Rennsteig Neuhaus) / Renate Michels (SC
09 Effelder)
Text und Bild: Ingo Greiner
Werbung für den Frauen Tischtennissport
Maxi Greiner im Einzel und Claudia Lattermann /Katrin Schubert im Doppel holten die Kreismeistertitel
2015
Die Tischtennis-Frauen-Kreismeisterschaft 2015 war ein gelungenes Debüt und ein echter sportlicher Höhepunkt. Der SV
Rennsteig Neuhaus e.V., als Ausrichter, war ein würdiger Gastgeber.
15 Sportfreundinnen aus 4 Vereinen des Landkreises Sonneberg
- SV 08 Steinach, SV Blechhammer, SV Rennsteig Neuhaus und
SC 09 Effelder - waren nach Neuhaus gekommen, um die Besten im Einzel und Doppel zu ermitteln. Der Ausgang in den beiden Wettbewerben war völlig offen, da eine Vielzahl der Teilnehmerinnen, die schon seit Jahren Punktspiele in den Kreisligen
absolvieren, als Favoritinnen einzustufen waren.
Im Einzelwettbewerb wurde In der Vorrunde zunächst in drei
Fünfergruppen gespielt. Mit taktischen Finessen, hohem Einsatz
Die Erstplatzierten der Kreismeisterschaft - auf dem Bild fehlen
die beiden Spielerinnen aus Effelder.
SV Rennsteig Neuhaus 1990 e.V.
Abteilung Wintersport
Die Abteilung Ski wurde am 01.09.1998 gegründet. Anfangs organisierten 4 Neuhäuser
Familien einen regelmäßigen Trainingsbetrieb für ihre Kinder, um sie für den Skilanglauf zu begeistern und auch an Wettkämpfen
des Thüringer Skiverbandes teilnehmen zu
Stadtkurier Neuhaus
- 18 -
können. Das Training konnte sehr abwechslungsreich gestaltet
werden. Neben Crosslauf, Inliner, Skiroller, Leichtathletik, Radfahren, Schwimmen stand das Skilaufen natürlich im Mittelpunkt.
Durch ihren Fleiß und auch etwas Talent, erzielten diese Sportler
viele gute Platzierungen bei Ranglistenwettkämpfen und Landesmeisterschaften des Thüringer Skiverbandes. Besonders
erfolgreich waren Tobias Rupprecht, Anne Blaner, Kerstin Hellmich, Jennifer Wolf, Erik Blaner, Marie Blaner. Bei den Thüringer
Meisterschaften im Skilanglauf konnten unsere Sportler viele
Medaillen und gute Platzierungen erringen.
Schnell wurden die Talentsichter im Thüringer Skiverband auf
diese kleine aber erfolgreiche Gruppe aufmerksam und so war
es nicht verwunderlich, dass 4 Sportler (Tobias Rupprecht, Erik
Blaner, Marie Blaner, Jennifer Wolf) ans Sportgymnasium nach
Oberhof wechselten und einen leistungssportlichen Weg einschlagen wollten. Durch Ihre fleißige Trainingsarbeit konnten
Erik, Marie und Jennifer sehr gute Resultate im Schüler und Jugendbereich des Deutschen Skiverbandes erzielen. Deutscher
Schülermeister, Deutschlandpokalsieger der Jugend, Deutscher
Jugendmeister sowie mehrere Medaillen bei Deutschen Meisterschaften der Jugend und Junioren sind dafür ein Beleg.
Heute sind in unserer Abteilung vorwiegend Kinder zwischen 5
und 17 Jahren sportlich aktiv. Im Sommer sind Crosslauf, Leichtathletik, Inlinerfahren, Fahrradfahren und Spiele Hauptbestandteil unserer Übungsstunden. Im Winter besteht unsere Ziel darin,
den Kindern Skilanglauf beizubringen und die Freude am Wintersport zu vermitteln.
Bei Veranstaltungen des Skibezirkes Südthüringen sind wir ständig vertreten, wobei momentan noch der Olympische
Gedanke „Dabei sein ist Alles“ überwiegt.
Ziel soll es aber sein, wieder mit unseren Kindern an den Thüringer Meisterschaften teilzunehmen.
Unsere kleine Gruppe der Erwachsenen macht es den jungen
Sportlern vor, so erzielten Andreas Ehrenhold und Andi Hienzsch
sehr gute Platzierungen z.B. beim Rennsteiglauf oder den Thüringer Meisterschaften im Skilanglauf.
Unser Vereinsleben kommt natürlich nicht zu kurz. Mit unserer
Kindergruppe feiern wir regelmäßig An- und Abwintern. So waren wir schon Reiten, Wandern, Eislaufen, Bowling, Rennrodeln
um einige Höhepunkte zu nennen.
Seit Jahren besteht zwischen unserer Abteilung und den Kindergärten der Stadt Neuhaus eine Kooperationsvereinbarung.
Die Kindertagesstätte „Kinderland am Apelsberg“ erhielt den Titel „Bewegungsfreundliche Kindertagesstätte“. Durch Spiel und
Spaß sollen hier die Kinder zum Sporttreiben angeregt, für eine
sinnvolle Freizeitbeschäftigung begeistert und natürlich auch
für den Vereinssport gewonnen werden. Die Einfelderhalle der
Grundschule bietet den Kindertagesstätten im 14-tägigen Wechsel am Mittwochnachmittag optimale Bedingungen. Der Sportund Spieletag mit den Eltern bildet dabei den Höhepunkt für alle
Beteiligten.
Unsere Abteilung:
25 Kinder und Jugendliche
9 Erwachsene
3 Trainer mit Lizenz (Wintersport, Breitensport)
2 Übungsleiter
Trainingszeiten:
Montag 16.00 - 17.00 Uhr 17.00 - 18.30 Uhr
Samstag 10.00 - 11.30 Uhr
Turnhalle Grundschule
Kinder 5- 9 Jahre
!!Schnuppertraining jederzeit
möglich!!
Kinder ab 10 Jahre
Turnhalle Grundschule
Cross, Leichtathletik
Spiele, Athletik
Turnhalle Grundschule
Inliner nach Absprache
im Winter Skilauf
Sportplatz Igelshieb
Ansprechpartner
Uwe Blaner Neuhaus Bärensäcker 23
03679720527
Abteilungsleiter und Trainer
Sandy Liebmann Neuhaus Sonneberger Str. 122
03679726380
Kooperationsleiter Kita/ Verein, Trainer
Nr. 12/2015
Weitere Informationen über unsere Aktivitäten können auch jederzeit über unsere Internetseite eingeholt werden.
www.sv-rennsteig-neuhaus.de
Wer Lust bekommen hat, kommt mal vorbei
Wer Spaß am Sport hat, ist bei uns genau richtig
Es lebe der Sport, die schönste Nebensache der Welt
Mehrgenerationenhaus
Veranstaltungskalender für Januar 2016
Begegnungsstätte Steinheid
Markt 8 * 98724 Neuhaus OT Steinheid
Telefon: 036704/70543
Di, 05.01.2016
13.30 Uhr
Wir unterhalten uns über die Feiertage bei Kaffee
und Kuchen
15.00 16.00 Uhr Gespräche mit der AOK
Mi, 06.01.2016
13.00 Uhr
Handarbeitsnachmittag in gemütlicher Runde bei
Kaffee und Kuchen
Di, 12.01.2016
13.30 Uhr
Spiel- und Kartnachmittag bei Kaffee und Kuchen
Mi, 13.01.2016
13.00 Uhr
Handarbeitsnachmittag in gemütlicher Runde bei
Kaffee und Kuchen
Di, 19.01.2016
13.30 Uhr
Wintergedichte und Kartnachmittag bei Kaffee
und Kuchen
Mi, 20.01.2016
13.00 Uhr
Handarbeitsnachmittag in gemütlicher Runde bei
Kaffee und Kuchen
Di, 26.01.2016
13.30 Uhr
Filmnachmittag anschließend Kaffee und Kuchen
Mi, 27.01.2016
13.00 Uhr
Handarbeitsnachmittag in gemütlicher Runde bei
Kaffee und Kuchen
Änderungen vorbehalten!
Ihre Klubleiterin Gisela Auras
Begegnungsstätte der Volkssolidarität RV Südthüringen e.V.
Stadtkurier Neuhaus
- 19 -
Impressum
Stadtkurier Neuhaus
Amtsblatt der Stadt Neuhaus am Rennweg und der Gemeinde Goldistal, Herausgeber: Stadt Neuhaus am Rennweg, Gemeinde Goldisthal
Verlag und Druck: Verlag + Druck Linus Wittich KG, In den Folgen 43,
98704 Langewiesen, [email protected], www.wittich.de,
Tel. 0 36 77 / 20 50 - 0, Fax 0 36 77 / 20 50 - 21
Verantwortlich für amtlichen und nichtamtlichen Teil: 1. Für alle Veröffentlichungen der Stadt bzw. der Gemeinden ist die Stadt bzw. die jeweilige Gemeinde verantwortlich. 2. Für alle anderen Veröffentlichungen ist der jeweilige Herausgeber
der Mitteilung verantwortlich 3. Verantwortlich für den öffentlichen Teil ist die Druckerei bzw. der entsprechende Verfasser einer Mitteilung/Nachricht
Verantwortlich für den Anzeigenteil: David Galandt
Erreichbar unter der Anschrift des Verlages. Für die Richtigkeit der Anzeigen übernimmt der Verlag keine Gewähr. Vom Verlag gestellte Anzeigenmotive dürfen nicht
anderweitig verwendet werden. Für Anzeigenveröffentlichungen und Fremdbeilagen gelten unsere allgemeinen und zusätzlichen Geschäftsbedingungen und die
z.Zt. gültige Anzeigenpreisliste. Vom Kunden vorgegebene HKS-Farben bzw. Sonderfarben werden von uns aus 4-c Farben gemischt. Dabei können Farbabweichungen auftreten, genauso wie bei unterschiedlicher Papierbeschaffenheit. Deshalb
können wir für eine genaue Farbwiedergabe keine Garantie übernehmen. Diesbezügliche Beanstandungen verpflichten uns zu keiner Ersatzleistung.
Verlagsleiter: Mirko Reise
Erscheinungsweise: erscheint nach Bedarf
Bezugsmöglichkeiten/Bezugsbedingungen: Laufend gesicherter Bezug ist nur im
Abonnement möglich. Ein Abonnement gilt für die Dauer eines Jahres.
Die Kosten betragen 30,00 EUR/Jahr. Zu abonnieren ist das Amtsblatt beim
Verlag + Druck Linus Wittich KG, In den Folgen 43, 98704 Langewiesen, Tel.
03677/2050-0, Fax 03677/205021. Abbestellungen für das nächste Kalenderjahr
müssen bis spätestens 30.11. dem Verlag vorliegen. Darüber hinaus besteht die
Möglichkeit, das Amtsblatt gegen Erstattung von 2,50 EUR für das Einzelexemplar
incl. Portokosten und MwSt. einzeln zu erhalten. Die Bestellung hat beim Verlag
+ Druck Linus Wittich KG zu erfolgen. Das Amtsblatt wird bis auf weiteres kostenfrei im Stadt- bzw. Gemeindegebiet verteilt. Zu beachten gilt, dass die kostenfreie
Verteilung des Amtsblattes im Stadt- bzw. Gemeindegebiet lediglich eine Serviceleistung der Gemeinde darstellt. Ein Anspruch, ein Amtsblatt auf diese Weise regelmäßig zu erhalten, besteht nicht.
Postanschrift für die Stadt Neuhaus am Rennweg bzw. die Gemeinde Goldisthal:
Stadtverwaltung Neuhaus am Rennweg, Kirchweg 2, 98724 Neuhaus am Rennwegt
Nächster Redaktionsschluss
Montag, 11.01.2016
Nächster Erscheinungstermin
Freitag, den 22.01.2016
Nr. 12/2015