Vegetarische Ernährungsformen

Сomentários

Transcrição

Vegetarische Ernährungsformen
Vegetarische
Ernährungsformen
Drei Vegetariergruppen:
Ovo-Lacto-Vegetarier,
Lacto-Vegetarier und Veganer
Vegetarier sind nicht gleich Vegetarier, weshalb es schwierig ist eine
einheitliche Philosophie vorzustellen. Der Unterschied fängt schon
an,wenn man nach den Motiven
fragt. Der überwiegende Teil (über
78 %) ernährt sich nach einer Studie von Leitzmann aus gesundheitlichen Gründen vegetarisch. Fast
ebenso viele (69 %) tun dies aus
ethischen Gründen. Aber auch ökologische, religiöse und sogar kosmetische Gründe werden genannt.
Allen vegetarischen Kostformen
gleich ist die Ablehnung von Fleisch
und Fleischprodukten. Die vegetarische Idee beinhaltet jedoch noch
mehr. Verknüpft mit der Ernährung
soll auch eine hohe körperliche Aktivität, und der weitgehenden Verzicht auf Nikotin und Alkohol sein.
Eine weitere Gruppe, die sich im
Prinzip auch vegetarisch ernährt,
sollte noch erwähnt werden: Die
sogenannten „Puddingvegetarier“.
Diese verzehren hauptsächlich
Süßwaren und niedrig ausgemahlene Mehle sowie Speisen daraus.
Vollkornprodukte und Gemüse
haben nur einen geringen Anteil.
Zum Gesundheitszustand dieser
Gruppe gibt es leider bisher keine
Untersuchungen. Nach den bisherigen Kenntnissen der Ernährungswissenschaft ist diese Ernährung
aber wenig vorteilhaft.
Drei Gruppen
Alle Gruppen ziehen als Nahrungsquelle pflanzliche Lebensmittel vor.
Sind zusätzlich Milch und Eier
erlaubt, spricht man von Ovo-LactoVegetariern, ist nur Milch erlaubt,
von Lacto-Vegetariern. Als Veganer
wird die Gruppe bezeichnet, die gar
keine tierischen Lebensmittel akzeptiert. In der Praxis können die meisten Menschen nicht so streng in die
Gruppen eingeordnet werden, da
auch mancher Lacto-Vegetarier hin
und wieder ein Ei isst und einige
Ovo-Lacto-Vegetarier einen Fisch
oder gar ein Stück Fleisch.
Bewertung
Erwachsene Lacto-Vegetarier und
Ovo-lacto-Vegetarier sind in der
Regel relativ gut mit Nährstoffen
versorgt, Veganer weniger. Die einzelnen kritischen Nährstoffe werden im Folgenden besprochen.
Veganer nehmen geringe Mengen an
tierischem Fett, Purinen und Cholesterin auf. Also alles Stoffe, die mit
dem Auftreten moderner Zivilisationskrankheiten in Verbindung gebracht werden, wenn auch in manchen Fällen, wie z.B. die Aufnahme
von Cholesterin, heute nicht mehr
als direkt ausschlaggebend für das
Entstehen von Herz-KreislaufErkrankungen betrachtet wird.
Die Zufuhr an komplexen Kohlenhydraten, sekundären Pflanzenstoffen und vielen Vitaminen ist erfreulich hoch, so das eigentlich nichts
gegen diese Ernährung spricht,
wären da nicht die Mineralstoffe
Eisen, Calcium, Jod und das Vitamin
B12, bei denen es zum Teil zu einer
Unterversorgung kommen kann.
Eisen
Es wird relativ häufig ein Eisenmangel diagnostiziert, auch wenn selten
klinische Symptome auftreten. Dies
wird (übrigens nicht nur) von Anhängern der vegetarischen Ernährung
immer wieder zum Anlass genommen, die Empfehlungen zur Eisenzufuhr in Frage zu stellen. Fakt ist, dass
die Verfügbarkeit von Eisen aus der
Ernährung von vielen Faktoren
abhängig ist. Das macht ein Abschätzen der Verfügbarkeit relativ schwierig. Die Empfehlung von 10-15 mg
Eisen am Tag enthält daher einen
relativ großen Sicherheitszuschlag.
Vitamin B12
Stimmen der Fachwelt
Vitamin B12 kommt nur in tierischen Lebensmittel und geringen
Mengen in fermentierten Produkten
(wie z.B. Sauerkraut) vor, so dass bei
einer veganen Ernährungsweise ein
Mangel im Prinzip vorprogrammiert
ist. Dieser tritt nicht sofort auf, da
der menschliche Körper einen ca. 10
Jahre reichenden Speicher hat. Ist
dieser aufgebraucht, kommt es zur
sogenannten perniziösen Anämie.
Diese Gefahr ist bei der veganen
Ernährungsform besonders groß.
Ovo-lacto-Vegetarier haben zwar
niedrige Vitamin B12-Speicher, das
klinische Bild der perniziösen Anämie tritt aber nur sehr selten auf.
Die DGE urteilt über die Vegane Kost:
„Die vegane Ernährung...kann zu
Mangelerscheinungen an bestimmten Nährstoffen führen. Betroffen
sind vor allem Eiweiß, Vitamin B12,
Calcium, Eisen und Jod.“ Sie rät daher
Personen mit erhöhtem Nährstoffbedarf, wie Schwangeren, stillenden
Frauen, Kindern dringend davon ab,
sich vegan zu ernähren. Aber auch
alten Menschen empfiehlt die Gesellschaft die strenge Kostform nicht.
Calcium
Durch den Wegfall der Milch und
Milchprodukte bei der veganen
Ernährungsweise kann es zu einer
Unterversorgung von Calcium kommen. Ein langer Calciummangel wird
für das Auftreten der Osteoporose verantwortlich gemacht.
Da der Calciumhaushalt allerdings sehr
komplex geregelt ist, kann die Gleichung Kein Clacium = Osteoporose
nicht so ohne weiteres aufgestellt werden. In der westlichen Welt ist die ausreichende Versorgung mit Calcium aber
anerkannter Schutzfaktor vor der
Osteoporose.
Die veganische Ernährungsform kann
daher in Bezug auf die Calciumversorgung nicht empfohlen werden.
Ovo-lacto-Vegetarier nehmen bei Verzehr normaler Mengen von Milch
und Milchprodukten genügend Calcium auf.
Jod
Bei der vegetarischen Ernährung
kann es, bedingt durch den fehlenden
Verzehr von Seefisch, zu einem Jodmangel kommen, der aber nur
äußerst selten beobachtet wird.
Grund dürfte die Verwendung von
Jodsalz und der Einsatz von z.B. Tiefkühlprodukten sein, der es möglich
gemacht hat, auch Jodmangelgebiete
mit pflanzlichen Lebensmitteln aus
Gegenden mit mehr Jod zu versorgen.
Ovo-lacto-vegetarische Kost:
Bei dieser Ernährungsform sieht die
DGE vor allem die ausreichende
Zufuhr der Nährstoffe Eisen und Jod
gefährdet. Darüber hinaus beurteilt
sie den ovo-lacto-vegetarischen Speiseplan als zu einseitig. Die Gefahr
einer Fehlernährung sieht sie jedoch
bei geschickter Lebensmittelauswahl
nicht. Positiv wird die, bedingt durch
den hohen Anteil pflanzlicher
Lebensmittel, hohe Aufnahme von
Vitaminen, Mineralstoffen, Kohlenhydraten und Ballaststoffen gesehen. Insgesamt wird die Kost überwiegend positiv beurteilt.
Der AID meint zu der veganen
Ernährungsform „Durch den Verzicht
auf Fleisch, Milch und Milchprodukte
sowie Eier kann die vegane
Ernährungsform zu Mangelerscheinungen führen. Nur bei umfangreichem Ernährungswissen und geschickter Kostzusammenstellung ist
der Nährstoffbedarf gesichert. ... Durch
den Verzicht auf sämtliche vom Tier
stammenden Lebensmittel kann ein
Mangel an Eiweiß, Vitamin B12, Jod,
Calcium und Eisen auftreten. Deshalb
ist die vegane Kost besonders für
Schwangere, Stillende, Säuglinge und
Kleinkinder nicht empfehlenswert.“
Die ovo-lacto-vegetarische Kostform
wird vom AID positiv bewertet: „Es
zeigt sich dass Vegetarier im vergleich der übrigen Bevölkerung ein
geringeres Körpergewicht, niedrigeren Blutdruck und niedrigere Blutfettwerte haben. Diese Ergebnisse
sind günstig zu bewerten...“. Probleme sieht der AID in der Versorgung
mit Vitamin B12, Jod und Eisen.
Berühmte Vegetarier
Adams, Bryan, Musiker
Antonius, Einsiedler (250-356)
Auermann, Nadja, Modell
Baldwin, Alec, Schauspieler
Bardot, Brigitte, Schauspielerin
Barkin, Ellen, Schauspielerin
Basinger, Kim, Schauspielerin
Blair, Linda, Schauspielerin
Boy, George, Pop-Star
Caballé, Montserrat, Opernssängerin
Costello, Elvis, Musiker, Sänger
Cromwell, James, Schauspieler
Dagover, Lil, Schauspielerin
Di Caprio, Leonardo, Schauspieler
Dimitri, Schweizer Clown
Dunant, Jean Henry (18281910), Gründer des Roten Kreuzes
Einstein, Albert (1879-1955), Entwickelte die Relativitätstheorie.
Elisabeth, Kaiserin von Oesterreich
Garbo, Greta, Schauspielerin
Hagen, Nina, Sängerin
Hannah, Daryl, Schauspielerin
Harrison, George, Ex-Beatle
Hoffman, Dustin, Schauspieler
Hoffmann, Peter, Sänger
Horowitz, Vladimir, US-Pianist
Houston, Whitney, Sängerin
Iggy, Pop, Rocksänger
Jackson, Janet, Sängerin
Kaufmann, Christine, Schauspielerin
Maguire, Tobey, Schauspieler
Marusha, Techno-Star
McCartney, Paul, Sänger
Morgenstern, Christian, Dichter
Nena, Sängerin
Nosbusch, Desirée, Schauspielerin
Nurmi, Paavo, Langstreckenläufer
O’Connor, Sinead, Sängerin
Pitt, Brad, Schauspieler
Prince, Sänger
Roberts, Julia, Schauspielerin
Rütting, Barbara, Autorin
Schweitzer, Albert (1875-1965),
Theologe und Missionsarzt
Sting, Sänger
Streisand, Barbra, Schauspielerin
Thurman, Uma, Schauspielerin
Tolstoi, Leo (1828-1910), Autor
Van Damme, Jean-Claude,
Schauspieler
Wagner, Richard (1813-1883),
Komponist
Young, Sean, Schauspielerin