Redaktion: Maike Pfannmüller

Сomentários

Transcrição

Redaktion: Maike Pfannmüller
Redaktion: Maike Pfannmüller
Rhöner Apfelbüro, Eisenacherstr. 24
36115 Ehrenberg-Seiferts, Rhön
Telefon: 06683-96340 Telefax: 06683-1482 oder
Telefon: 06655- 980-20 Telefax: 06655-980-16
eMail: [email protected]; [email protected]
31.12.2007
Streuobstrundbrief der Rhöner Apfelinitiative e.V.
Ausgabe 2/2007
Liebe Apfelfreunde,
ihr habt lange nichts von mir gehört, denn auch in diesem Jahr bin ich mal wieder sehr spät dran, mit
meinem Bericht zur Apfelernte 2007 und Neuigkeiten rund um die Rhöner Apfelinitiative. Dieses Jahr
blicke ich auf eine sehr kurze, gut organisierte und reibungslos verlaufene Apfelernte zurück. Wir
möchten uns bei allen Annahmestellen, Lieferanten, Bio Kontrolleuren, Sachkundigen Dritten, der
Kelterei Elm und unserem Transporteur Thomas Herbert bedanken. Zu Eurer Information: Die Kelterei
Elm hat auch in diesem Jahr wieder alle Äpfel unserer Annahmestellen in Saft getauscht, oder zu einem
über die komplette Apfelernte gleich bleibenden Preis aufgekauft.
Aus dem letzten Jahr haben wir gelernt, dass eine schnelle und frühzeitige Reaktion auf Überlastung der
Annahmestellen und der Kelterei Elm erfolgen muss. Deshalb wurde in diesem Jahr erstmalig das Apfel
Annahme-Info-Telefon eingerichtet. Unter der Tel. Nr. 06655-98090 erhaltet ihr während der Apfelernte
aktuelle und wichtige Informationen zu Öffnungszeiten und möglichen Apfel-Annahme-Pausen. In diesem
Jahr musste keine Apfel-Annahme-Pause eingerichtet werden, da die Apfelernte 2007 geringer als vorab
erwartet ausgefallen ist.
Neukunden
Im Verlauf der Apfelernte haben wieder zahlreich Neukunden bei den Annahmestellen konventionelle
Äpfel angeliefert. Im nächsten Jahr können diese Lieferanten, nach erfolgreicher Bio Kontrolle durch
Sachkundige Dritte und der Bio Kontrollstelle AGRECO, ihre Äpfel als Bio Äpfel anliefern. Wir werden
versuchen alle Neukunden im Laufe des Jahres zu kontrollieren und zu zertifizieren. Diese Auflage
besteht bereits seit 2004. Bis 2003 konnten alle Lieferanten aus der Rhön ihre Äpfel als Bio Äpfel
anliefern, die Kontrolle erfolgte durch Stichproben. Jetzt müssen alle neuen Lieferanten vorab
kontrolliert werden.
Hessische Apfelweinköniging Maike I.
Im Streuobstrundbrief 2/2006 berichtete ich bereits über die Hessischen Wirtshaus Kelterer und ihr
erstes gemeinsames Produkt, den „Kult-Apfel“. Dieser Apfelwein wird aus hessischen BioStreuobstäpfeln hergestellt. Jeder Jahrgang erhält ein neues Motto. Auf „… Volltreffer ins Herz aller
Hessen“ für den Jahrgang 2005, folgte für 2006 „… Apfelwein geht auch anders“. Auch Apfelweinkönigin
geht anders, haben sich die Wirtshaus Kelterer gedacht und am 14.06.2007 die 1. Hessische
Apfelweinkönigin Maike I. offiziell vorgestellt. In Ihrer zweijährigen Amtszeit wird sie nicht nur für
Apfelwein werben, sondern auch als Botschafterin der Streuobstwiesen für Schönheit und Wert dieser
Kulturlandschaft stehen. Den Wirtshauskelterern war es wichtig eine Fachfrau auf diesem Gebiet zu
ernennen, die auch sachkundig zu Fragen rund um den Apfel, Streuobst, Apfelwein und zum Thema „Bio“
Stellung nehmen kann.
10 Jahre Rhöner-Schau-Kelterei
Am 16. September feierte die Rhöner „Schau-Kelterei“ in Seiferts ihr 10-jähriges Bestehen, bei
schönstem Wetter, mit vielen Apfel-Fans, denen einiges rund um den Apfel geboten wurde. Beginnend
mit den „Rhöner Sauwänzt“ zum Frühschoppen, ging es mit Rhöner Bachforelle und Apfel-Paella live
gekocht weiter. Gemeinsam mit dem Komiker „Schorsch“ wurde die Apfelpresse in Schwung gebracht.
Abgerundet wurde der Tag mit Ausschank von frisch gepresstem Apfelsaft und Apfelwein sowie, einer
Apfelwein-Probe mit der hessischen Apfelweinkönigin Maike I. und Jürgen Krenzer. Vor 10 Jahren
eröffneten der damalige hessische Innenminister Gerhard Bökel und Alt-Landrat Fritz Kramer die
kleinste gewerblich Kelterei der Welt. Dieser Titel musste eingebüßt werden, es wurden jedoch viele
neue Auszeichnungen eingeheimst: Der letzte Preis ist erst wenige Wochen alt – der Rhöner ApfelSherry
gehört seitdem zu den besten 10 Apfel-Süßweinen der Welt. „Das war für das Team der „Schau-Kelterei“
noch ein Grund mehr, richtig zu feiern!“
Neues vom Projekt „1000 Apfelbäume“ - „Apfel-Kult-Döngesmühle“
Hinter unserem neusten Projekt „Apfel-Kult-Döngesmühle“ verbirgt sich ein „Unter-Projekt“ unseres
Projektes „1000 Apfelbäume“, das aus einer„Apfelwein-Laune“ heraus entstand. Was dahinter steckt: Im
Jahr 2018 wird Döngesmühle, Ortsteil der Gemeinde Flieden, sein 250-jähriges Bestehen feiern. Bis
dahin hat sich der Ortsbeirat ein ehrgeiziges Ziel gesetzt: In Döngesmühle sollen genauso viele
Apfelbäume gepflanzt werden wie der Ortsteil Einwohner zählt. Anlässlich des „1. Apfel-Kult-Fest
Döngesmühle“ am 02. und 03.10.2007 wurde in Anwesenheit von Landrat Bernd Woide, der ebenso wie
Bürgermeister W. Kress und die Hessische Apfelweinkönigin Maike I. einen Apfelbaum pflanzte und für
diesen die Patenschaft übernahm, der Anfang gemacht. Es fanden sich bereits 22 Paten, die sich
beteiligten. Im Frühjahr startet das Projekt in die nächste „Pflanzrunde“. „Nachahmer sind gerne
willkommen!“
Seit Projektstart im November 2003 wurden insgesamt 950 vertraglich gesicherte, hochstämmig
Apfelbäume gepflanzt.
Rhöner „Apfel-Erlebnis-Tag“
Am 07.10.2007 drehte sich auf dem Apfelhof der Rhöner „Schau-Kelterei“ schon wieder alles um den
Rhöner Streuobstapfel. Bei schönstem Herbstwetter herrschte ein reges Kommen und Gehen. Die durch
den Vorstand der RAI durchgeführte Apfelsortenbestimmung wurde total überrannt. Viele Besucher
hatten ganze Körbe mit den verschiedensten Apfelsorten, die bestimmt werden sollten, mitgebracht.
Nach der Bestimmung wurden die Äpfel auf einer bunten Tafel ausgestellt, sodass die Besucher
probieren konnten. „Echt lecker die Rhöner Äpfel“, müssen sich die Besucher gedacht haben, denn zum
Schluss war fast alles aufgefuttert. Auch Peter Kerner von der Baumschule Rhöner Bauerngarten in
Fladungen, hatte alle Hände voll zu tun, denn das Pflanzen von Obstbäumen und das Anlegen von
Streuobstwiesen ist im Moment total im Kommen. „Hierüber freuen wir uns natürlich sehr! Immer weiter
so!“
11. Apfelmarkt in Hausen
Wenn auch durch schlechtes Wetter leicht getrübt, war der jährlich im bayrischen Streuobstdorf
Hausen stattfindende Apfelmarkt dennoch erfolgreich. Viele „Stammbesucher“ deckten sich auch in
diesem Jahr mit Äpfeln für den Winter ein. Es wurden ca. 3t Tafeläpfel verkauft, so berichtete Adam
Zentgraf auf der letzten Vorstandssitzung. In diesem Jahr mussten wegen der schlechten Ernte und
einem heftigen Hagelschlag kurz vor der Ernte Äpfel aus benachbarten Gemeinden zugekauft werden. Es
konnte leider keine Apfelsortenbestimmung durchgeführt werden. Ist für nächstes Jahr aber wieder
geplant.
„Wann sind welche Apfelsorten reif?“
Diese Frage bekommt der Vorstand und vor allem ich, vor und während der Apfelernte immer öfter
gestellt. Das ist zwar anstrengend, aber ein gutes Zeichen! Es zeigt uns, dass sich immer mehr unserer
Anlieferer mit dem Thema Qualität und dem richtigen Erntezeitpunkt ihrer Äpfel auseinandersetzen.
Denn unser gemeinsames Ziel muss es sein, nur reife und qualitative hochwertige Rhöner Bio
Streuobstäpfel an unsere Annahmestellen zu liefern. So kann die Kelterei Elm auch in Zukunft alle Äpfel
zu einem deutlich über dem Durchschnitt liegenden Preis aufkaufen und vermarkten.
Um unseren Anlieferern einen Überblick zu verschaffen, haben wir die „50 wichtigsten Apfelsorten für
die Rhön“ in einer Tabelle nach Erntezeitpunkt sortiert und im „Apfelbrief“ veröffentlicht. Auch für
Euch habe ich die Tabelle mal abgebildet.
Quelle: Alte und Neue Apfelsorten von Franz Mühl
August
September
September
Oktober
Anfang
Anfang
Anfang
Anfang
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Mitte
• Weißer Klarapfel
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Ende
• Gravensteiner
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Bulcher = Jochusapfel
Jakob Fischer
Dül. Herbstrosenapfel
Danziger Kantapfel
Mitte
Schafsnase
Baumanns Renette
Goldren. v. Blenheim
Riesenboiken
Croncles
Jakob Lebel
Harberts Renette
Königlicher Kurzstiel
Berner Rosenapfel
Ende
Seebaer Borsdorfer
Reeders Goldrenette
Pflankenapfel
Münnertädter Apfel
Kaiser Wilhelm
Wintergoldparmäne
Landsberger Renette
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Mitte
Charlamowsky
Geflammter Kardinal
Biesterfelder Renette
Erbachshof. Weinapfel
Schöner v. Norhausen
Prinz Albr. v. Preußen
Coulons Renette
Aderslebener Kalvill
Schafsnase
Ende
Lohrer Rambour
Rote Sternrenette
Prinzenapfel
Graue Herbstrenette
Geheimrat v. Breuhan
Königlicher Kurzstiel
Signed Tillish
•
•
•
•
•
•
Münnerstädter Apfel
Rheini. Winterrambour
Schöner v. Boskoop
Zabergäurenette
Minister Hammerstein
Gelber Edelapfel
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Streifapfel
Brettacher
Kasseler Renette
Rote Walze
W. Winterglockenapfel
Roter Ausbacher
November
Anfang
• Rheinischer Bohnapfel
• Trierer Weinapfel
• Roter Eiserapfel
•
•
•
Mitte
Mitte
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Ende
• Ontario
• Schöner v. Boskop
• Boikenapfel
•
•
•
•
Ende
•
•
•
•
•
•
•
„Apfel des Jahres 2008“
Der Vorstand hat für das Jahr 2008 den Pflankenapfel, eine absolut rhöntypische Apfelsorte, als Apfel
des Jahres bestimmt. Nähere Informationen erhaltet ihr im Streuobstbrief 1/2008, wenn der
Plankenapfel offiziell in der Jahreshauptversammlung vorgestellt wurde. Die RAI wird auch in 2008
wieder 10 Apfelbäume des Apfel des Jahres an einem typischen Standort pflanzen.
Auch in 2009 wird es wieder einen Apfel des Jahres geben, aber nur mit eurer Unterstützung!!! Soll
soviel heißen wie: „Bitte teilt uns mit welche Apfelsorte ihr als Apfel des Jahres 2009 seht, wir werden
dann aus allen Vorschlägen eine Auswahl treffen!“ Vorschläge, die bis zum 10.03.08 bei mir eingegangen
sind werden berücksichtigt. Kontaktdaten findet ihr im Briefkopf.
Zu Eurer Info, nicht nur wir ernennen einen Apfel des Jahres, auch der hessische Pomologenverein
bestimmt jedes Jahr eine Streuobstsorte zum Apfel des Jahres. Für 2008 wurde der Ausbacher Roter
ernannt.
Apfelbörse 2008
Die Apfelbörse 2008 ist schon in Arbeit! Wir werden sie pünktlich zur Jahreshauptversammlung
fertigstellen. Es ist geplant 15.000 Stück in leuchtend grünem Outfit zu drucken. Diese werden wir dann
mit Eurer Hilfe unter den „Rhönern“ und „Nichtrhönern“ verteilen.
Wer noch zum Inhaltlichen beitragen will, sollte mir seine Infos, Termine usw. bis 31.01.2008 mitteilen,
dann werde ich diese noch berücksichtigen. Voraussetzung ist, dass es sich um apfelige Beiträge handelt!
Apfelmesse 2008
So schnell sind zwei Jahre vorbei und es ist wieder „Apfelmessen-Zeit!“ Die Apfelmesse 2008 wird von
der Gemeinde Rhönblick in Thüringen ausgerichtet. Genaue Infos, was die Gemeinde, mit Bürgermeister
Spieß an der Spitze, geplant hat, kann ich Euch erst nach der Jahreshauptversammlung mitteilen, denn
hier wird Hr. Spieß seine Planung erstmalig vorstellen. Oder Ihr kommt mal wieder zur
Jahreshauptversammlung und erfahrt es aus erster Hand.
Jahreshauptversammlung der Rhöner Apfelinitiative e.V.
So, wo wir jetzt schon dabei sind, möchten der Vorstand und ich Euch alle recht herzlich zur
Jahreshauptversammlung der Rhöner Apfelinitiative e.V. einladen! Es wäre schön, mal wieder ein paar
neue Gesichter begrüßen zu können. Gäste sind herzlich willkommen, auch wenn es noch keine Mitglieder
sind.
Wir freuen uns natürlich auch auf alle „alten Hasen“, die sich selbst durch Schneegestöber, wie im letzen
Jahr, nicht davon abbringen lassen nach Seiferts zu fahren, um an unsrer „vollgepackten“ Sitzung
teilzunehmen. Also gleich notieren:
Freitag, der 14. März 2008
„Schau-Kelterei“ in Ehrenberg-Seiferts
Termin:
Ort:
19:00 Uhr (17:00 Uhr Vorstandssitzung)
Programm:
1.
2.
Begrüßung durch den Vorsitzenden
Rückblick auf das Apfel-Ini-Jahr 2007
a.
b.
c.
d.
e.
f.
3.
4.
5.
6.
7.
Rechenschaftsbericht des Vorstandes
Bericht des Schatzmeisters
Bericht der Kassenprüfer
Entlastung des Vorstandes
Vorschau auf das Apfel-Ini-Jahr 2008
a.
b.
c.
d.
e.
f.
g.
8.
9.
Apfel-Ernte 2007
10 Jahre Rhöner Schau-Kelterei (Bilder)
Apfelmarkt in Hausen
Ablauf der Bio Kontrolle von Neukunden (Fließschema)
Eigenkontrollsystem (AGRECO, Sachkundige Dritte, Schulung)
Neues vom Projekt „1000 Apfelbäume“ / Apfel Kult Döngesmühle
Apfel-Cent
Apfel des Jahres 2008 – Pflankenapfel
Rhöner Apfelbörse 2008
Apfelmesse 2008 in der Gemeinde Rhönblick
Quitte: Gemeinsames Projekt mit Fa. RhönSprudel
Neues Outfit für Apfelsaft klar und trüb der RAI
50 Jahre Kelterei Elm
(J. Krenzer)
(J. Krenzer)
(H. Elm, M. Pfannmüller)
(J. Krenzer)
(A. Zentgraf)
(M. Pfannmüller)
(J. Krenzer, M. Pfannmüller)
(J. Krenzer, M. Pfannmüller)
(J. Krenzer)
(J. Krenzer, M. Pfannmüller)
(G. Leinweber, J. Djabalameli)
(J. Krenzer, H. Elm)
(P. Kerner)
(J. Krenzer)
(Hr. Speiss)
(J. Krenzer)
(M. Pfannmüller)
(H. Elm)
Verschiedenes
Ausklang mit Filmen, die während des vergangen Jahres in Zusammenarbeit mit RAI, „Schau-Kelterei“
und Kelterei Elm GmbH erstellt und ausgestrahlt wurden.
Der Vorstand freut sich auf Euer Kommen!
›
Ich hoffe Ihr seid alle gut in 2008 gerutscht!
Apfelige Neujahrsgrüße aus Flieden.

Eure Maike Pfannmüller