unser Bezirk 25 - OÖ Seniorenbund

Сomentários

Transcrição

unser Bezirk 25 - OÖ Seniorenbund
OÖ Pensionistenzeitung, 55. Jahrgang, Verlagspostamt 4020 Linz – „P.b.b.“ – GZ 02Z031168 M
ZUHAUSE ÄLTER WERDEN
JUBILÄUMSBALL
Mobile Dienste sind ein Fixpunkt im
österreichischen Sozialsystem.
SEITE 12, 13 UND 14
Sichern Sie sich Ihre Karten für den 14. November
im Linzer Brucknerhaus!
SEITE 19
Und es geht doch!
ÜBER DEN UMGANG
MIT KRISEN & EINSCHNEIDENDEN
LEBENSVERÄNDERUNGEN
SEITE 06
www.ooe-seniorenbund.at
SEPTEMBER AUSGABE I 08/2014
02
Vorwort
D
ie Sommerzeit geht
langsam dem Ende zu.
Wir hoffen, Sie hatten eine
schöne Zeit und Sie konnten
sich, mit der Familie oder
Freunden, eine angenehme
„Auszeit“ gönnen.
Das Septemberheft hat den
Schwerpunkttitel „Und es geht
doch!“: Zu diesem Thema können Sie die spannende Geschichte eines Mannes erfahren, dem das Schicksal schon in jungen Jahren übel mitgespielt hat
und der es trotzdem geschafft hat. Frei nach dem Motto: Jeder Tag ist neu.
Und jeden Tag können wir neu beginnen. Auch gibt uns Pater Dominik J.
Nimmervoll stärkende Worte aus der Kraft des Glaubens.
Wussten Sie, dass 80 Prozent aller Pflegefälle in Österreich von ihren Angehörigen betreut werden? Sie können sich in dieser Ausgabe über das Thema
„Zuhause älter werden“ informieren und dabei einige hilfreiche Tipps erfahren. Hier lautet die Kernaussage - „Sich helfen zu lassen, ist kein Zeichen
von Schwäche.“
Erfreulich ist auch unser 32. Landeswandertag in St. Ägidi verlaufen, hier
konnten rund 4000 Teilnehmer einen herrlichen Tag mit Freunden verbringen – in dieser Ausgabe finden Sie einen Bericht.
Alle Gartenbesitzer können schon im Herbst ihre Blumenwiese für das kommende Frühjahr vorbereiten. Wie, das sagt Ihnen unser Biogärtner.
Das Jahrbuch (vormals Seniorenkalender) für 2015 ist ebenfalls in einer
neuen Aufmachung erschienen. Sie können dieses in Ihrer Ortsgruppe
oder auch bei der OÖ Seniorenbund Landesleitung erwerben.
10
„Zitat“
DES MONATS
September 2014
DR. JOSEF RATZENBÖCK
KONSULENT WALTER STÖRK
LANDESOBMANN
LANDESGESCHÄFTSFÜHRER
IMPRESSUM:
Herausgeber und Medieninhaber: OÖ Seniorenbund, Schriftleitung CR Wolfgang Lennert, alle 4020 Linz,
Obere Donaulände 7, E-Mail: [email protected], Tel.: 0732/77 53 11-0, Fax: 0732/77 53 11-719.
Grafik und Layout: OÖ Seniorenbund, Birgit Pichl. Fotos: Shutterstock; Seite 6/7: Sandra Winzer. Druck: Niederösterreichisches Pressehaus Druck- und Verlagsgesellschaft m.b.H., Gutenbergstraße 12, 3100 St. Pölten.
I SEPTEMBER 2014
„Nicht weil es
schwer ist, wagen
wir es nicht,
sondern weil wir es
nicht wagen,
ist es schwer.“
LUCIUS ANNAEUS SENECA
Inhalt
03
12
06
36
Der Frühling 2015
beginnt jetzt!
04 Politik & Internes
Projekt Freiraum
06 Titelthema
Und es geht doch! Über den Umgang mit Krisen & einschneidenden
Lebensveränderungen
20 Unser Bezirk Teil 2
Neues und Interessantes aus
Ihrer Umgebung
22 Reisen
New York; Moskau, Nowgorod &
St. Petersburg; Zypern
10 Trends
24 Unser Bezirk Teil 3
Moderne Umgangsformen
statt Etikette
12 Gesundheit
Zuhause älter werden
17 Unser Bezirk Teil 1
Neues und Interessantes aus
Ihrer Umgebung
19 Freizeit
Vorankündigung: 10. Landesball
des OÖ Seniorenbundes und
die Welt der Stoakogler
Neues und Interessantes aus
Ihrer Umgebung
26 Sport
17. Tennis-Landesmeisterschaften;
Winterwoche im Lungau
30 Soziales
Lebensqualität im Alter –
Betreuung und Pflege in einer
neuen Kultur des Miteinanders
34 Reisen
Der Duft von Lavendel –
Ein Alleskönner trumpft auf
35 Interessantes
Als das große Unheil begann;
Alles rund um den Krebs
36 Biogarten
Der Frühling 2015 beginnt jetzt!
28 ISA Kursprogramm
38 Schatztruhe
Hier finden Sie aktuelle Kursangebote in Ihrem Bezirk
29 Sport
32. Landeswandertag
des OÖ Seniorenbundes
Suchen & Finden
39Kopfnüsse
Halten Sie Ihr Gehirn mit Sudoku,
Gehirnjogging und Co. fit –
machen Sie mit!
SEPTEMBER 2014 I
04
im Fokus
Auftakt Projekt Freiraum: Landeshauptmann Josef Pühringer, OÖVP-Landesgeschäftsführer Wolfgang Hattmannsdorfer und Projektleiter Thomas Stelzer haben
Ende Juni den Startschuss gegeben: Das Projekt Freiraum ist jetzt den ganzen Sommer über auf Tour. Und jede und jeder kann mitmachen.
Die Zukunft braucht jede und jeden. Mach mit!
Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer, Projektleiter OÖVP-Klubobmann Mag. Thomas Stelzer und OÖVP-Landesgeschäftsführer Dr. Wolfgang Hattmannsdorfer haben Ende Juni den Startschuss für den größten Zukunfts- und Bürgerbeteiligungsprozess der Geschichte des Landes - Projekt Freiraum – gegeben. Mit dem Projekt Freiraum will die OÖVP wichtige Zukunftsfragen stellen und versuchen, Antworten auf künftige Herausforderungen zu finden. Alle Bürgerinnen und Bürger
sind eingeladen, ihre Ideen für Oberösterreich einzubringen.
„Um die hohe Lebensqualität in unserem
Land noch weiter zu festigen, müssen wir
immer an Verbesserungen und ständig an
Neuem arbeiten. Mit dem Projekt Freiraum
wollen wir möglichst vielen Bürgerinnen
und Bürgern die Möglichkeit bieten, ihre
Vorstellungen und Ideen für Oberösterreich einzubringen und die Zukunft des
Landes mitzugestalten“, betont Stelzer.
BREITE BETEILIGUNGSMÖGLICHKEITEN
Die Beteiligungsmöglichkeiten am Projekt Freiraum sind vielfältig, vom persönlichen Gespräch bis zum Internet:
Derzeit gibt es in allen oberösterreichiI SEPTEMBER 2014
schen Bezirken Zukunfts-Brunches, eine
Zukunftstour und innovative Gemeindeformate. Zudem können alle Bürgerinnen
und Bürger ihre Ideen auf der OnlinePlattform www.projekt-freiraum.at
einbringen.
Ab Jahresbeginn 2015 steht dann die
Themenverdichtung mittels Bezirksund Fachkonferenzen im Vordergrund.
Ein Ergebnis soll Mitte 2015 präsentiert
werden.
Alle Infos und aktuelle Tour-Termine
auf www.projekt-freiraum.at
im Fokus
Gustav Zechmeister 85
Unser Ehrenobmann (Puchenau) Konsulent Gustav Zechmeister feiert im September seinen 85. Geburtstag.
Zechmeister ist vielen Lesern durch seine langjährigen
Sport- und Gymnastikseiten bestens bekannt. Für seine
Tätigkeiten im Seniorenbundsport hat er viele hohe Auszeichnungen erhalten.
Auch die Redaktion „WIRaktiv“ gratuliert sehr herzlich und
wünscht unserem Gustav alles erdenklich Gute und wir bedanken uns für seine kameradschaftliche Freundschaft.
Ehrenbezirksobmann
Bernhard Aigner & Ernst HettrichKeller verstorben
Unsere langjährigen Bezirksobmänner
Bernhard Aigner (Ried) sowie Ernst
Hettrich-Keller (U/U) sind im August,
jeweils im 91. Lebensjahr verstorben.
Bernhard Aigner
Ernst Hettrich-Keller
Unser Mitgefühl gilt ihren Familien. Lieber Bernhard, lieber Ernst, wir werden
euch immer ein ehrendes Andenken
bewahren!
Steuern senken!
„Wir müssen dringend die Steuerbelastung senken – auch für Österreichs Senioren. Aber wir dürfen dabei die Generationen unserer Kinder und Enkelkinder
nicht zusätzlich belasten.
Daher: Klares Ja zu einer umfassenden
strukturellen Steuersenkung für alle Steuerzahler. Und klares Nein zu neuen Schulden und neuen Steuern. Insbesondere
die Wiedereinführung von Erbschafts-,
Schenkungs- und Eigentumssteuern lehnen wir mich Nachdruck ab. Als Ersatz für
deren Abschaffung wurde die Kapitalertragssteuer eingeführt. Einen Zugriff auf
die Ersparnisse der Fleißigen aller Generationen werden wir nicht akzeptie-
ren. Auch
verfallen wir
nicht den
erneut aufko m m e n d e n ‚
Voodoo-Economics‘ wonach sich
Steuersenkungen angeblich
von selbst finanzieren würden. Derartiges ist noch nie eingetroffen. Und neue
Steuern machen nur eines: Sie ersticken
das beginnende Wirtschaftswachstum“,
betont Univ.-Prof. Dr. Andreas Khol, Bundesobmann des Österreichischen Seniorenbundes, zu einem der wichtigsten
Arbeitsschwerpunkte.
05
Kurz
gesagt
WOLFGANG
LENNERT
CHEFREDAKTEUR
LIEBE LESER!
Als Mitglied des
OÖ Seniorenbundes sind Sie
Teil der größten
Seniorenorganisation in Österreich.
Das ist umso mehr von
Bedeutung, weil eine Organisation mit einer hohen Mitgliederdichte als ein starker Verhandlungspartner in den verschiedensten
Gremien auftreten kann. Wie zum
Beispiel, bei den Pensionserhöhungen.
Die Wertanpassung der Pensionen
steht aufgrund einer MehrjahresEinigung zwischen Sozialpartner,
Seniorenrat und Bundesregierung
im Gesetz: So etwa die gedämpfte
Anpassung 2014 – dafür aber volle
Abgeltung für Ausgleichszulagen und für 2015 und 2016 die volle Teuerungsabgeltung für alle Pensionen.
So ist für 2015 eine Erhöhung von
1,7% vorgesehen. Über weitere seniorenrechtliche Verbesserungen lesen
Sie, bei Bedarf, auch in „WIRaktiv“.
Ich hoffe, dass Sie in unserem Magazin auch viel Lesenswertes und
Interessantes vorfinden. Auch bedanke ich mich bei Dr. Christoph
Etzlstorfer für seine mutmachende
Schilderung bei der Bewältigung
seines, in jungen Jahren, erlittenen
Schicksalsschlages.
SEPTEMBER 2014 I
© Sandra Winzer
Lebenskrisen
ÜBER DEN UMGANG MIT KRISEN &
EINSCHNEIDENDEN LEBENSVERÄNDERUNGEN.
Und es geht doch!
„Ich war 17, wollte Matura machen, arbeiten,
auf eigenen Beinen stehen, doch dann kam der
Unfall im Schulturnen“,
erzählt Dr. Christoph
Etzlstorfer, wie sich sein
Leben, seine Pläne und
seine Möglichkeiten von
einem Tag auf den anderen für immer
verändert haben.
T
rotz Querschnittlähmung und monatelanger Reha maturierte er planmäßig. Er promovierte in Chemie und
arbeitet seither als Assistent an der Johannes Kepler Universität. Achtmal vertrat er Österreich bei den Paralympics,
2004 holte er auf dem Handbike Gold.
Wie man auch größte
Widerstände überwinden, Visionen und Träume verwirklichen kann,
vermittelt Etzlstorfer
als Trainer und Referent
Spitzenathleten und
Wirtschaftsfachleuten.
„Und es geht doch!“ nennt er seine Philosophie, aus der eigentlich jeder, der vor
Krisen oder Schicksalsschlägen steht, etwas für sich gewinnen kann.
Dr. Christoph Etzlstorfers sportliche Erfolge über einen Zeitraum von mehr als drei
Jahrzehnten weisen ihn als absoluten Ausnahmeathleten im Spitzensport aus. 2004
gewann er am Handbike für Österreich die
Goldmedaille bei den Paralympics.
Jeder Tag ist neu.
Und jeden Tag können
wir neu beginnen.
07
Was steckt dahinter?
„Ich habe mir immer Ziele gesetzt und
sie konsequent verfolgt“, sagt Etzlstorfer,
„und ich habe immer wieder ,Angebote
des Lebens‘ gefunden und genützt. Ein
Monat lang lag ich bewegungsunfähig im
Spital, ich war nicht einmal in der Lage
mich umzudrehen. Das Ziel, gemeinsam
mit den Kollegen zu maturieren, hat
mich motiviert, die Reha in kürzester
Zeit durchzuziehen. Ich hatte Glück und
große Unterstützung von meiner Familie
und meinen Freunden.
„Es hat jeder sein Pinkerl zu
tragen. Die Erkenntnis hilft
weiter: Ich bin nicht allein –
das ist das Leben.“
Widerstände, Rückschläge und Schicksalsschläge gehören zu jedem Leben. Wir können und sollen lernen mit den Widerständen umzugehen. Wenn man dranbleibt
und sich nicht gleich entmutigen lässt,
wird man vorankommen. Manchmal sieht
das Ergebnis zwar anders aus, als man ursprünglich dachte. Aber letztlich entscheidend ist doch ein zufriedenes Leben.“
Was raten Sie Menschen, die einen Schicksalsschlag hinnehmen müssen?
Etzlstorfer: „Wenn man in eine Krise gerät, durchläuft man verschiedene Phasen, man verleugnet die Probleme, wird
aggressiv, sucht Schuldige oder stürzt in
die Depression. Das ist alles legitim, aber
irgendwann kommt der Punkt, wo man
SEPTEMBER 2014 I
08
Lebenskrisen
sich mit den Tatsachen auseinandersetzen und die Frage stellen muss: Wie kann
ich meine Situation ändern, damit es mir
besser und wieder gut geht? Das geht
natürlich nur bis zu einem bestimmten
Grad, es gibt Dinge, die man einfach hinnehmen muss. Es gibt aber auch Dinge,
die man beeinflussen kann, hier sollte
man sich Ziele setzen und versuchen zu
steuern, bis es klappt.“
Das klingt einfach, in der Praxis ist es aber
sicher nicht so leicht.
Etzlstorfer: „Für mich war und ist es
immer sehr hilfreich, die Augen aufzumachen und zu sehen, dass ich nicht
der Einzige bin, der Schwächen und Einschränkungen hat. Ich habe die Erfahrung
gemacht, dass vieles nach außen hin gut
aussieht. Aber wenn man näher hinschaut und nachfragt, merkt man: Es hat
jeder sein Pinkerl zu tragen. Die Erkenntnis hilft weiter: Ich bin nicht allein – das
ist das Leben.“
„Nicht liegenbleiben!
Aufstehen! Neu anfangen!“
Und wenn es nicht so klappt wie geplant?
Etzlstorfer: „Es ist ganz normal, dass es
nicht immer bergauf gehen kann. Wenn
ein Rückschlag kommt, ist es aber wichtig, nicht im Negativen zu verharren.
Nicht liegenbleiben! Aufstehen! Neu
anfangen! Auch wenn es manchmal sehr
schwer fällt, jeder noch so kleine Schritt
bringt einen vorwärts.“
Älterwerden bedeutet oft auch den Verlust von Fähigkeiten. Wie kann man damit
besser umgehen?
Etzlstorfer: „Verlorenes kann man nicht
zurückholen. Ich kann nichts dagegen
machen, dass ich nie laufen, springen
oder tanzen kann. Wenn ich mich darauf
konzentriere, führe ich ganz leicht ein ,miserables‘ Leben. Besser ist, mich mit den
Umständen zu arrangieren und mich auf
I SEPTEMBER 2014
„Verlorenes kann man nicht
zurückholen. Wenn ich mich
darauf konzentriere,
führe ich ganz leicht ein
,miserables‘ Leben.“
das zu konzentrieren, was an Positivem
da ist. Wenn ich mich auf meine Möglichkeiten und Fähigkeiten konzentriere - und
da genügen ganz wenige Dinge – kann ich
in jeder Situation ein ausgefülltes, zufriedenes Leben haben. Dabei gibt es zwei
Möglichkeiten: Die eine liegt im Tun. Ich
überlege mir, was ich tun und verändern
kann und werde aktiv. Dadurch gewinne
ich das Gefühl, mein Leben selbst in die
Hand zu nehmen, auch wenn mir letzten
Endes bewusst ist, dass ich nicht alles
selbst in der Hand habe. Damit komme
ich zur zweiten Möglichkeit: Gottvertrauen. Wenn ich darauf vertraue, dass es wieder besser wird, dass es das Leben gut mit
mir meint, ist das ein bewusster Akt, der
mich ruhig und positiv werden lässt; ich
nehme das an, was auf mich zukommt.“
Der Glaube kann Berge versetzen?
Etzlstorfer: „Ja, auch der Glaube an sich
selbst. Wenn ich glaube, dass ich der Steuermann meines Lebens bin, hilft mir das
weiter, selbst wenn sich am Ende herausstellt, dass ich zwar am Lenkrad drehe,
aber keine Verbindung zum Rad besteht,
also in Wirklichkeit ein anderer lenkt.“
„Gott als Kraftspender“
Menschen mit einer tiefen Glaubensbeziehung entwickeln zusätzliche Kräfte. Für religiöse Menschen sind Optimismus, Hoffnung und Perspektive eine
Wirkung ihres Glaubens; ihr Selbstvertrauen wächst durch Gottvertrauen und
Gebet.
E
in religiöser Mensch ist eine Person,
die sich bewusst an die göttliche
Kraft rückbindet (= lat. Religio) und ihr
vertraut; so führt Religion zu einem erfüllteren Leben. Jesus sagt im Johannes
Evangelium im 10. Kapitel, Vers 10: „Ich
bin gekommen, dass sie das Leben haben und es in Fülle haben.“
Dieser „Weg zum Leben“ ist Gabe und
Aufgabe:
Religion zeigt auf, was Leben fördert:
Religion ermöglicht ein Sinnangebot, das
sich vor allem in der Entfaltung der eigenen Fähigkeiten, im sozialen Engagement
(der Nächstenliebe) und im Einsatz für die
Bewahrung der Schöpfung realisiert.
Religion zeigt auf, was Leben trägt:
Es ist die Erfahrung der bergenden Gegenwart Gottes. Im Alltag kann sich Re-
ligion als „Tankstelle“ oder „Brunnen“
erweisen, die auf Gott als Kraftspender
hinweist; im Leid erinnert sie an Gott
als den Sympathisanten der Schwachen.
Dem Gläubigen wird das Leid zwar nicht
erspart, aber die Gottesbeziehung hilft,
es zu ertragen. Religion bewahrt nicht
vor Zweifeln und Konflikten, aber gerade
auch im Ringen mit Gott kann Resilienz
heranwachsen.
Religion zeigt, was das Leben erweitert:
Sie bricht das bloß Rationale, Eindimensionale auf und lenkt den verengten Blick
auch auf nicht Sicht- und Greifbares: Vertrauen, Liebe und die
Kraft aus dem Gebet.
Alle guten Wünsche!
Ihr Pater Dominik J.
Nimmervoll
Werbung
09
Raus aus dem Teufelskreis
Schlafstörung!
Endlich gibt es Hilfe aus der Natur.
B
Neustart für einen gesunden Schlaf!
Prof. Bankhofer erklärt:
Leichte Schlafstörungen sind eine unangenehme Angelegenheit, die auf Dauer krank macht. Mit zunehmendem
Alter gehören Schlafprobleme jedoch zum Alltag nahezu
eines jeden von uns. Alternativ zu gefährlichen Schlafmitteln hat Mutter Natur wirkungsvolle Kräuter zur Bewältigung dieses Problems bereitgestellt. Baldrian, Lavendel
und Hopfen beruhigen und entspannen. Sie helfen nachhaltig, den Schlaf zu verbessern.
Die Kombination von Baldrian, Lavendel
und Hopfen eignet sich ideal für den
KYARA Schlaf Wohl – Trunk.
€ 29,-
2+1 GRATIS Greifen Sie JETZT zu!
Nur solange der Vorrat reicht!
Einzelpackung mit 20 Trinkampullen um € 29,-,
Kurpaket bestehend aus 3 Einzelpackungen
á 20 Trinkampullen zum Aktionspreis von € 58,-.
Der Versand ist gratis. Angebot gilt nur im September und
solange der Vorrat reicht.
www.schihavital.com
S
spaireen
Rufen Sie uns kostenlos an:
0800-30-40-60
(Mo.–Fr. von 8.00–16.00 Uhr)
oder Sie schreiben uns: [email protected]
Institut Burgenland, Marktstraße 3, 7000 Eisenstadt
Machen Sie es wie Prof. Bankhofer: Überzeugen Sie sich selbst.
SEPTEMBER 2014 I
BEZAHLTE ANZEIGE
eim Gedanken an die bevorstehende Nacht werden
Sie unruhig und bekommen Schweißausbrüche.
Das Schlafengehen ist für Sie längst zu einer unangenehmen, nervenaufreibenden Angelegenheit geworden. Sie
liegen stundenlang wach bis sich der ersehnte Schlaf endlich
einstellt. Oder gehören sie zu jenen Betroffenen, die mitten in
der Nacht aus dem Schlaf gerissen werden und nicht mehr zur
Ruhe kommen? In dieser Situation ist der Griff zur Schlaftablette die vermeintlich einfachste und schnellste Lösung. Doch
am nächsten Tag fühlen Sie sich benommen und die Konzentration ist stark herabgesetzt. Das Risiko der Abhängigkeit ist
derart groß, dass Betroffene nur mit Mühe aus diesem Teufelskreis ausbrechen können
Nutzen Sie jetzt die Gelegenheit und verschaffen Sie sich seelisches und körperliches Wohlbefinden durch gesunden Schlaf.
Lösen Sie Ihr nächtliches Problem mit dem KYARA Schlaf
Wohl – Trunk. Baldrian, Lavendel und Hopfen mit Essenzen,
die beruhigen und entspannen, verhelfen Ihnen zu gesundem
Schlaf. Bei regelmäßiger Einnahme dürfen Sie nach wenigen
Wochen mit der vollen Wirkung rechnen. Tun Sie Ihrem Körper und Ihrer Seele etwas Gutes. Ein Schritt zu besserer Gesundheit mit den Heilkräften der Natur.
10
Trends
Moderne Umgangsformen
statt Etikette
Keine Angst, wir fallen hier nicht zurück in längst verstaubte Etikette-Regeln, die früher „von oben“ vorgegeben wurden.
Mein persönlicher Zugang als moderne Umgangsformen-Trainerin ist, dass ein Signalisieren von Hilfsbereitschaft, wenn es
die Situation erfordert und ein Zeigen von Verständnis bereits eine moderne Form der Höflichkeit ist – also eine gute Umgangsform – die noch dazu wirklich Spaß machen kann. Das erleichtert das tägliche Miteinander und hilft, auch in herausfordernden Situationen stilvoll aufzutreten. Natürlich ist es dabei nicht von Nachteil, gewisse Regeln zu kennen und souverän
anwenden zu können.
D
er wohlbekannte erste Eindruck entsteht in Bruchteilen von Sekunden.
Er setzt sich zu 55 Prozent aus Äußerlichkeiten, zu 38 Prozent aus Stimme bzw.
Tonlage und nur zu 7 Prozent aus dem
Inhalt des Gesagten zusammen.
Einen schlechten ersten Eindruck dann
doch noch in eine gute, unbelastete Beziehung umzuwandeln, ist denkbar schwierig.
Das bedeutet also: Je wichtiger und bedeutender für Sie persönlich ein Zusammentreffen mit jemand anderem ist, desto
mehr sollten Sie achten auf ihr äußeres
Erscheinungsbild, also auf Ihre Frisur, den
Stil, den Sie verkörpern (wollen), die Farben Ihrer Kleidung, Ihre Mimik, Haltung
und Gestik und die Tonlage und Lautstärke
Ihrer Stimme, auch auf eine klare Aussprache. Sich dabei zu sehr zu verbiegen und
zu verstellen, ist allerdings auch nicht von
Vorteil. Authentisch zu sein, also so aufzutreten wie man ist, wirkt ohnehin meist am
sympathischsten. Doch dabei ist es auch
wichtig, das eigene persönliche Verhalten
auf die örtlichen Rahmenbedingungen
und die Erwartungshaltung der Anwesenden abzustimmen.
Tipp
DIE FREUNDLICHE
BEGRÜSSUNG
Das fängt schon mit einer freundlichen Begrüßung an. Den Unterschied
zwischen Stadt und Land erkennt man
beispielsweise am deutlichsten an der
Frage des Grüßens. Während sich in der
ländlichen 300-Seelen-Gemeinde noch
Trends
viele auf der Straße ein netten „Moagn“
lichen Alltag macht man sich dagegen
zurufen, geht man in Großstädten meist
bekannt oder wird miteinander bekannt
wortlos aneinander vorüber. Doch auch
gemacht. Das sollte möglichst natürlich
hier gilt die einfachste Regel der Höflichablaufen.
Die alten Floskeln „Darf ich vorstellen?“
keit: Sobald man in einen überschaubaren
Raum eintritt oder eine Gruppe antrifft,
oder „Gestatten Sie, mein Name ist….“
sind nicht mehr zeitgemäß. Sagen Sie
sollte man grüßen. Auch wenn man ein
ganz einfach: „Guten Tag, ich bin Peter
Geschäft, ein Wartezimmer oder einen
Fahrstuhl betritt, gilt die Grundregel,
Müller“. Wichtig dabei ist, den Vor- und
dass der Eintretenden Nachnamen
zu nennen. Sie bede zuerst grüßt. Mit
einem freundlichen
stehen ja nicht nur
Ausschlaggebend für
„G u t e n Mo r ge n “
aus Ihrem Familidie Regeln der Businesssorgt man für eine
ennamen! Als moEtikette sind:
spürbare Verbesderne, zeitgemäße
Position und Ranghöhe,
serung des Klimas,
Antwort können Sie
selbst wenn andere
nicht Alter und Geschlecht. er widern „Guten
den eigenen Gruß
Abend, Herr Müller“
nicht erwidern oder
oder „Herzlich willmuffelig reagieren.
kommen, Frau Müller“. Diese neutralen
Formulierungen wirken nicht so aufgeDas Vorstellen bzw. das Bekanntmachen
setzt und floskelhaft wie „Angenehm,
ist da oft schon eine etwas heiklere AngeWieser“ oder „Sehr erfreut“. Zeigen Sie
legenheit. Streng genommen gibt es das
außerdem, dass Sie die modernen Umoffizielle Vorstellen heute kaum noch,
gangsformen beherrschen, indem Sie im
außer bei Staatsempfängen oder im
Geschäftsleben keine geschlechtsspezigeschäftlichen Bereich bei Kongressen,
fischen Unterschiede machen zwischen
wenn der Redner dem Publikum vorgeMann und Frau. Die gibt es nämlich nicht
stellt wird. Im Privatleben und im berufmehr. Ausschlaggebend für die Regeln
Der Herbsttyp
Passend zum bevorstehenden Herbstbeginn sehen wir uns diesmal den sogenannten Herbsttyp etwas näher an. Woran erkennt man ihn und welche Farben
stehen dem Herbsttyp besonders gut?
Wie der Frühling zählt auch der Herbst zu
den warmtonigen Jahreszeiten, allerdings
mit dem Unterschied, dass der Herbsttyp
goldene bis dunkelbraune Haare mit einem charakteristischen Rotstich hat. Die
Farbpalette der Haare reicht von Kastanienbraun bis hin zu Kupfer-Rotbraun.
Dem Herbsttyp stehen bei der Bekleidung die Farben, die auch in der Natur
den Herbst auszeichnen. Dazu zählen
in erster Linie warme und erdige Töne.
Gedämpfte Gold-, Orange- und Rottöne
stehen ihm besonders gut. Ein warmes
Grün, wie beispielsweise Oliv, aber auch
11
der Business-Etikette sind: Position und
Ranghöhe, nicht Alter und Geschlecht.
Gute Umgangsformen zu haben, heißt
natürlich auch, die Spielregeln zu kennen, aber nicht unbedingt darauf zu
bestehen. Sie könnten beispielsweise
tolerant und gelassen über ein unpünktliches Erscheinen Ihres Gegenübers hinweggehen und Ihre eigene Pünktlichkeit
weiterhin trotzdem pflegen. Denn das
ist eine der essentiellen Grundlagen des
wertschätzenden Verhaltens. Das wird
auch immer wieder bei Umfragen von
der Mehrzahl der Befragten als wichtigstes höfliches Verhalten
genannt: schlicht und
ergreifend Pünktlichkeit.
ING.
MARTINA
THURN
Image Consulting
Bismarckstraße 20, 4020 Linz
0732/946208, [email protected]
www.image-consulting.at
Khaki und ein strahlendes Petrolblau gehören dazu. Auch Braun und Camel kann
der meist gut bräunende Herbsttyp gut
tragen. Senf- und Maisgelb sowie Messing runden die Farbpalette ab. Vermeiden Sie als Herbsttyp reines Weiß oder
Schwarz. Beide Töne sind zu kalt und hart
für den warmen Hautunterton, weil sie
starke Schatten auf das Gesicht werfen
und Sie somit älter erscheinen lassen. Ein
Eierschalenweiß und ein dunkles Schokoladenbraun stehen dem Herbsttyp
viel besser und lassen den Teint optisch
straffer und frischer erscheinen. Noch ein
persönlicher Tipp für den Einkauf: Stellen
Sie sich als Herbsttyp immer wieder die
Frage: Ist die Farbe erdig, kräftig, warm
und satt? Wenn ja, bringt sie Ihr Gesicht
– und nicht die Kleidung zum Strahlen:
Sie sehen attraktiver aus.
SEPTEMBER 2014 I
12
Gesundheit
Gesundheit
13
Zuhause
älter werden
In den eigenen vier Wänden älter werden – das möchten viele Menschen. Ein
Wunsch, der in Österreich häufig in Erfüllung geht: Laut Bundesministerium
für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz werden 80 % der Pflegebedürftigen von Angehörigen betreut.
D
ieses Modell setzt nicht nur Wissen
im Umgang mit kranken, dementen
oder nicht mehr mobilen Menschen voraus, sondern auch körperliche wie seelische Belastbarkeit.
Dauert die Situation längere Zeit an, geraten Pflegende an ihre Grenzen. Unterstützung bieten die mobilen Dienste mit einer
Vielfalt an Leistungen.
Mobile Dienste sind ein Fixpunkt im österreichischen Sozialsystem. In Oberösterreich sind sie flächendeckend auch an
Wochenenden oder Feiertagen verfügbar.
Ihr Angebot umfasst praktische Lebensthemen wie Unterstützung beim
Einkaufen, beim Putzen oder bei der Erledigung von Wegen ebenso wie Hilfe bei
der Körperpflege oder der medizinischen
Versorgung. Diese Leistungen werden
von qualifiziertem Personal erbracht.
Abgerechnet wird gemäß Oö. Sozialhilfeverordnung; der Kostenbeitrag orientiert
sich an der Höhe von Einkommen und
Pflegegeld und wird beim Erstgespräch
festgelegt.
Dr. Viktoria Tischler ist Geschäftsführerin des OÖ.
Hilfswerks, das
oberösterreichweit fachkundige
Un te r s t ü t z u n g
bei der Alltagsbewältigung sowie
d e r P f l e ge u n d © pastedgraphic
Betreuung daheim bietet. Sie weiß, dass
Pflegende oftmals an die Grenzen ihrer
Belastbarkeit gehen.
„Sich helfen zu lassen, ist
kein Zeichen von Schwäche.“
EINIGE ANBIETER
MOBILER DIENSTE
IN OBERÖSTERREICH
Caritas
Hafnerstraße 28, 4020 Linz
Tel.: 0732/7610-2411
[email protected]
OÖ Hilfswerk GmbH
Dametzstraße 6, 4010 Linz
Tel.: 0732/775111
[email protected]
Österreichisches
Rotes Kreuz
Körnerstraße 28, 4020 Linz
Tel.: 0732/7644-172 bis 179
[email protected]
Evangelisches Diakoniewerk
Gallneukirchen
Martin Boos-Straße 4,
4210 Gallneukirchen
Tel.: +43(0)7235/63251
[email protected]
Volkshilfe Oberösterreich
Glimpfingerstraße 48, 4020 Linz
[email protected]
SEPTEMBER 2014 I
14
Gesundheit
INFORMATIONEN
ZU PFLEGE
UND BETREUUNG
Pflegetelefon
des Bundesministeriums für Arbeit,
Soziales und Konsumentenschutz
(BMASK)
Tel.: 0800/201622
[email protected]
Bundessozialamt
Landesstelle OÖ
Tel.: 05/9988
[email protected]
Amt der
Oö. Landesregierung
Abteilung Soziales
Tel.: (+43/732) 7720-15221
[email protected]
Warum ist es wichtig, rechtzeitig Hilfe zu
suchen?
Dr. Viktoria Tischler: „Pflegende Angehörige – und das sind vor allem Frauen
– leisten einen unschätzbaren Dienst für
unser Pflegesystem. Dennoch darf man
ihnen nicht die gesamte Pflege aufbürden. Niemand kann alles alleine machen.
Um Hilfe anzusuchen, ist für beide Seiten
gut. Die Pflegebedürftigen werden von
professionellen Händen umsorgt. Das
ausgebildete Pflegepersonal erkennt in
bestimmten Situationen versteckte Gefahren, die für Laien vielfach nicht erkennbar sind. Gleichzeitig entlasten die
Pflegedienste auch die Angehörigen, so
können sie während dieser Zeit Kraft für
den Alltag tanken und ihre gewonnene
Energie für ihre Lieben aufwenden.“
Manche ältere Menschen schrecken davor
zurück um Pflegegeld anzusuchen, da sie
dieses Wort als Etikett empfinden, das
nicht auf sie zutrifft. Ab wann ist es denn
sinnvoll und notwendig, anzusuchen und
wo stellt man den Antrag?
Dr. Viktoria Tischler: „Einen Antrag auf
Pflegegeld kann man bei der Pensionsversicherungsanstalt einreichen. Ein Arzt
oder eine Pflegekraft stellen in einer UnI SEPTEMBER 2014
tersuchung den Pflegeaufwand fest. Bereits ab einem monatlichen Pflegebedarf
von mehr als 60 Stunden, das sind zwei
Stunden pro Tag, erfolgt eine Einstufung
in die Pflegestufe 1. Das monatliche Pflegegeld soll die Mehrkosten, die durch die
benötigten Materialien oder Hilfestellungen durch Pflegekräfte entstehen, abdecken. Damit werden die Selbstständigkeit
und der Verbleib im eigenen Zuhause so
lange wie möglich sichergestellt.“
Hat die Sozialexpertin einen Rat für Pflegende, die diese Aufgabe über einen längeren Zeitraum erfüllen?
Dr. Viktoria Tischler: „Mein dringendster
Rat ist: Hilfe suchen! Die Belastung, die
Pflegende übernehmen, ist enorm. Neben
der körperlichen, tritt auch eine psychische Belastung auf. Diese zeigt sich oft in
Form von Schuldgefühlen, die aber nicht
überhandnehmen dürfen. Ich empfehle,
wenn es möglich ist, den Gedankenaustausch mit Gleichgesinnten. Auch wenn
oft die Zeit dafür fehlt, ist es nötig, sich
Probleme von der Seele zu reden. Und
ganz wichtig ist die Inanspruchnahme
von professioneller Hilfe. Ausgebildete
Pflegekräfte können Handgriffe vorzeigen, Tipps geben und bieten die dringend
benötigte Entlastung.“
Informationen erteilen
außerdem Magistrate,
Bezirkshauptmannschaften,
Gemeindeämter und
Sozialberatungsstellen in
den Bezirken.
Einen Überblick findet man im
Internet auf
www.pflegedaheim.at
Gesundheit
15
Eine Information Ihrer Sozialversicherung
Neue Maßnahmen erleichtern den Zugang zur
Brustkrebs-Früherkennungsmammographie
Erweiterung der Zielgruppe auf Frauen, die älter als 70 sind
Konnten sich bisher Frauen von 40 bis 44 Jahren bzw. von 70 bis 74 Jahren
zum Programm anmelden, so wurde die Altersbeschränkung nach oben aufgehoben: Nun können alle Frauen ab 40 Jahren am Programm teilnehmen.
Mit dieser Erweiterung ist die österreichische Zielgruppe im internationalen Vergleich sehr breit gefasst. Anfang Juni wurde auch die OnlineAnmeldung eingeführt: So kann die Anmeldung zum Programm für Frauen
zwischen 40 und 44 bzw. ab 70 Jahren jetzt auf zwei Wegen erfolgen:
entweder - wie bisher - bei der Telefon-Serviceline 0800 500 181 oder neu - über ein Online-Formular auf der Homepage www.frueh-erkennen.
at. Die Einladungen werden in weiterer Folge alle zwei Jahre postalisch
zugestellt.
Bei Beschwerden - wie etwa einem tastbaren Knoten, Veränderungen an
der Haut oder Brustwarze, einseitigen Schmerzen, einer Brustkrebserkrankung, im Rahmen der Nachsorge nach einer Brustkrebserkrankung
oder bei familiär erhöhtem Brustkrebsrisiko - erfolgt die diagnostische
Mammographie weiterhin jederzeit und altersunabhängig durch Zuweisung der Vertrauensärztin/des Vertrauensarztes.
Weitere Informationen:
Für Fragen zum Programm steht Ihnen die kostenlose TelefonServiceline 0800 500 181 (Mo-Fr 08:00 -18:00 Uhr) sowie die
Programm-Website unter www.frueh-erkennen.at zur Verfügung.
BEZAHLTE ANZEIGE
Im Rahmen des österreichischen Brustkrebs-Früherkennungsprogramms
werden Frauen zwischen 45 und 69 Jahren alle zwei Jahre zur Früherkennungs-Mammographie eingeladen.
Ab 1. Juli dieses Jahres wurde für alle Frauen in diesem Alter die e-card
für die Früherkennungsmammographie freigeschalten. Ab diesem Zeitpunkt ist die Inanspruchnahme der Mammographie nur mit der e-card
möglich. Somit können Frauen selbst entscheiden, wann sie die Untersuchung in Anspruch nehmen. Der übliche zeitliche Abstand zwischen
zwei Mammographien von zwei Jahren bleibt bestehen. Ebenso werden
auch in Zukunft Einladungsschreiben versendet, um alle Frauen über die
Möglichkeit einer Früherkennungsuntersuchung zu informieren und zu
einer aktiven Entscheidung einzuladen. Frauen, welche eine Mammographie in Anspruch genommen haben, erhalten im Regelfall 24 Monate
danach eine erneute Einladung, außer medizinisch ist ein kürzerer Zeitraum vorgesehen.
Hörproblem wird Massenphänomen
Man will meinen, Hörverlust
sei vor allem ein Problem älterer Menschen. Bis vor wenigen Jahren traf diese Annahme
auch zu. Jedoch sind heute
besonders die sogenannten
Babyboomer stark von Hörminderung betroffen, da sie
seit ihrer Jugend mit zunehmender Lärmbelastung konfrontiert waren, beispielsweise
durch laute Musik in Discos
oder auf Konzerten und durch
Verkehrslärm.
23.07.2014 11:15:18
Situation bei Jungen
noch schlimmer
Hörverlust ist ein
schleichender Prozess
Alarmierend: Dieser Trend
setzt sich bei den Kindern der
Babyboomer-Generation
in
verschärfter Form fort. Hauptgründe sind übermäßiger
Umweltlärm und zu lauter regelmäßiger Musikgenuss, vor
allem über Kopfhörer. Laut
WHO sind im Jahr 2015 ca.
1,1 Milliarden Menschen von
Hörverlust betroffen.
Betroffene gewöhnen sich
an die schlechte Hörqualität
und können plötzlich in alltäglichen Situationen einem
Gespräch nicht mehr folgen.
Die betroffenen Personen ziehen sich immer mehr zurück,
Spannungen zwischen Partnern und innerhalb der Familie können entstehen.
Im neuen Hörratgeber, exklusiv erhältlich bei Hansaton, finden Sie
Antworten auf Ihre Fragen zum Thema Hören, Hörverlust und Hörgeräte:




Welche Ursachen hat ein Hörverlust?
Was kann ich von einem modernen Hörgerät erwarten?
Regelung der Kostenübernahme
Selbst-Check: Wie steht es um Ihr Gehör?
Bestellen Sie jetzt Ihren kostenlosen
Ratgeber telefonisch unter der
gebührenfreien Service-Nummer
0800 880 888 oder auf
www.hansaton.at
SEPTEMBER 2014 I
BEZAHLTE ANZEIGE
SV-Tipp_188x126_BKFP - OÖ.indd 1
16
Gesundheit
NEUE KRAFT FÜR IHREN KÖRPER IM LEBENS.RESORT OTTENSCHLAG
Stärken Sie Ihren Rücken
RÜCKENTIPPS
FÜR DEN ALLTAG
• Gehen Sie aufrecht durchs Leben: Sie werden merken wie befreiend sich eine aufrechte Haltung
zwischen den Schultern anfühlt.
• Wechseln Sie häufiger die Sitz haltung: So wechselt die Rücken muskulatur zwischen Anspannung und Entspannung.
• Bleiben Sie täglich in Bewegung:
Gehen Sie spazieren, fahren Sie
mit dem Rad oder benutzen Sie
statt dem Lift die Treppe.
• Wärme löst Verspannungen:
Ein wohltuendes Entspannungsbad kann helfen Muskelverspannungen
zu lösen und der Körper kann sich regenerieren.
Bewegungstherapien bewähren sich
besonders bei der Behandlung von
Rückenbeschwerden.
Ihr Arzt erstellt gemeinsam mit Ihnen
den Therapieplan.
Am Beginn eines Kuraufenthaltes, wie
er im Lebens.Resort Ottenschlag angeboten wird, steht eine umfassende Untersuchung, die von erfahrenen Ärzten
durchgeführt wird. Das Ergebnis ist ein
spezifischer, auf Ihre individuellen Bedürfnisse zugeschnittener Therapieplan.
Die Linderung Ihrer Beschwerden ist dabei
unser Ziel. Dafür setzen wir das Waldviertler Hochmoor in Kombination mit moderI SEPTEMBER 2014
nen physikalischen Therapien
und Bewegungsangeboten ein.
Wir zeigen Ihnen wie Sie auf
Basis der drei Lebensstilfaktoren – gesunde Ernährung,
richtige Bewegung und mentale
Gesundheit – Ihr Wohlbefinden nachhaltig
verbessern können. Auch psychische Faktoren können Rückenschmerzen beeinflussen. Hier helfen Entspannungstechniken,
wie Autogenes Training oder Progressive
Muskelentspannung, die das Angebot im
Lebens.Resort ergänzen.
Unsere Besonderheit: Arzt und Pflegekraft
sind bei Bedarf rund um die Uhr für Sie da.
MEHR WOHLBEFINDEN
Neben der kompetenten medizinisch-
therapeutischen Betreuung bietet das
Lebens.Resort auch das passende Wohlfühl-Ambiente: Sie genießen komfortable
Zimmer, xundes und schmackhaftes Essen
sowie zahlreiche Freizeitangebote im
Haus und in der direkten Umgebung.
Das Lebens.Resort Ottenschlag ist Vertragspartner der österreichischen Sozialversicherungen.
Kontakt
Lebens.Resort Ottenschlag
Xundheitsstraße 1, 3631 Ottenschlag
Tel. +43(0)2872/20 0 20
[email protected]
www.lebensresort.at
BEZAHLTE ANZEIGE
60 % der Österreicher haben Episoden mit akuten oder chronischen Rückenschmerzen. Mangelnde Bewegung, untrainierte
Muskeln und Fehlbelastungen sind zumeist Ursachen dafür. Im Lebens.Resort Ottenschlag im Waldviertel (NÖ) finden Sie ein
umfassendes therapeutisches Angebot bei Erkrankungen des Bewegungs- und Stützapparates.
unser
Bezirk
17
AKTUELLES AUS BRAUNAU
BEZIRKSWANDERTAG
27. JUNI ST. RADEGUND
Am Bezirkswandertag in St.Radegund
nahmen ca. 800 Teilnehmer aus allen
Gemeinden des Bezirkes Braunau teil.
Am 6.7. folgten 28 MG der Einladung unserer Nachbarortsgruppe Mühlheim zum
Frühschoppen, und am 18.Juli trafen sich
wieder 30 MG zu einem unterhaltsamen
Stammtisch-Nachmittag beim Wirt in
Wagham.
GOLDENE HOCHZEIT:
Karin und Fritz Berschl
ASPACH
Obmann Isidor Hofbauer, der mit seinem
Team diese Veranstaltung bestens organisiert hatte, durfte zu diesem Anlass
auch den ÖVP-BPO LAbg. Franz Weinberger, BR Ferdinand Tiefnig, Amtsarzt
Dr.Brandmayr und eine Reihe Mitglieder
des Bezirksvorstandes begrüßen. BO
Franz Moser freute sich, dem ältesten
Wanderburschen, dem 95 jährigen Josef
Rieder aus Polling, in gewohnter humorvoller Weise gratulieren zu können.
ALTHEIM
Am 11.6. starteten wir mit 38 MG unseren Sommerausflug. Zuerst besuchten wir
den bekannten Bio-Hof Achleitner. Nach
der Besichtigung wurden wir mit einem
köstlichen Bio-Mittagessen verwöhnt.
Weiter ging es nach Linz zur Besichtigung
des „Neuen Musiktheaters“. Am 20.6. kamen 34 MG zum Monatsstammtisch ins
GH „Zur Rennbahn“.
Wir gratulieren herzlich:
Margarete Dattendorfer (80)
Katharina Freischlager (85) (Foto 1)
Kreszenz Denk (85) (Foto 2)
Theresia Hochreiner (91)
1
2
85
Unseren Bürgertag am 12.6. hielten wir in
der Handwerkstube der Bäuerinnen ab.
OM Sepp Windischbauer konnte 46 MG
begrüßen. Zu einem Seniorennachmittag
am Hofe der Fam. Buchecker in Hub hat
uns die OG Höhnhart am 4.6. eingeladen.
Es nahmen 38 MG teil.
Wir gratulieren herzlich:
Johanna Forstenpointner (65)
Herbert Hateier (75)
AUERBACH
Jeden 2. Donnerstag im Monat wird abwechselnd gewandert, der Sportrefernt
OSR Josef Schwarz freut sich, wenn viele
MG mitwandern. Beim Landeswandertag
nahmen 17 MG teil. Unsere erste Wanderung fand am 10.7. statt. Josef Schwarz
zeigte uns zwei Stollen, wo 1860 und
später 1920 nach Kohle im Rindsberg gesucht wurde. Wir freuen uns schon auf die
nächste Wanderung, von Josef Schwarz.
Wir gratulieren
herzlich:
Christine Gann (60)
Bgm Friedrich Pommer (60)
Rudolf Meßner (80) (Foto)
Hermann Gregor (85)
80
BRAUNAU
11 TN nahmen am Landeswandertag teil.
Unser Grillfest fand im Unionheim statt.
Zu dieser Veranstaltung kamen 50 MG.
Als Ehrengäste konnte OF Stoiber, Bgm.
Mag. Johannes Waidbacher u. Stadtpfarrer Mag. Wolfgang Schnölzer begrüßen.
ORTSBERICHTE AUS ALLEN BEZIRKEN AUF WWW.OOE-SENIORENBUND.AT
Wir gratulieren herzlich:
Maria Wimmer (70), Anna Obermayr
(75), Friedrich Berschl (75), Franziska
Forster (80), Josefine Grünschneder (80),
Irene Spiessberger (80), Maria Gurtner
(85), Anna Tischlinger (85), Leopold
Esterbauer (85), Helene Kinz (85), Magdalena Koder (90), Christine Wöhrer (91),
Kreszenzia Mayr (91), Hedwig Koll (92),
Anna Stockhammer (93), Karl Führer (93),
Hermine Danna (97)
EGGELSBERG
Wir gratulieren herzlich:
Margarethe Harner (85) (Foto 1)
Maria Bieringer (95) (Foto 2)
2
1
85
95
FELDKIRCHEN/M.
Beim Bezirkswandertag in St. Radegund
am 27.6. waren wir mit 25 MG vertreten.
Ein besonderes Erlebnis war am 1.7. die
Diözesan - Wallfahrt nach Mariazell. Der
Kirchenchor gestaltete auf Einladung
unseres Bischofs Schwarz die Hl. Messe.
16 MG nahm am Landeswandertag teil.
WEITERE NEUIGKEITEN
SEITE 20 UND 21
›››
SEPTEMBER 2014 I
20
unser Bezirk
Wir gratulieren herzlich:
Maria Stöger (75), Maria Duftner (70),
Maria Köchl (90)
FRANKING
Am 20. Bezirkswandertag am 27.6. waren
wir mit 48 MG. Als stärkste Wandergruppe erhielten wir ein Anerkennungsgeschenk. Beim Festakt 50 Jahre SB Haigermoos waren wir entsprechend vertreten.
Der 32. Landeswandertag war die Reise
wer. Unser Bezirk Braunau war mit 420
Personen vertreten, wobei Franking mit
30 TN die stärkste Wandergruppe stellte.
Wir gratulieren herzlich:
Johann Knieger (70)
GERETSBERG
Am Bezirkswandertag und Landeswandertag nahmen jeweils 20 Personen teil.
Reisereferent Johann Gruber organisierte
wiederum einen schönen Vereinsausflug.
Vormittags war der Besuch im Hangar 7
in Salzburg am Programm und anschließend wurde zum steirischen Bodensee
gefahren. Die 51 MG waren begeistert.
Wir gratulieren herzlich:
Katharina Neuhauser (80)
GILGENBERG
Mit zwei Pferdekutschen unternahmen 31
MG eine Fahrt in und um Holzöster und
Franking. Am Bezirkswandertag beteiligten sich 14 MG. Zum Landeswandertag
fuhren 8 MG. Grillnachmittag beim Wirt
z´Dilliberg mit 52 MG. Die monatlichen
Stammtische und Kegelrunden haben
sich gut eingebürgert.
Wir gratulieren herzlich:
Anna Esterbauer (75), Leopoldine Holzner (75), Maria Langgartner (85), Johann
Langgartner (90), Maria Zauner (85)
HAIGERMOOS
39 Personen nahmen am 10.6. an einem
Ausflug teil. Bei schönem Wetter starteten wir nach Regensburg. Nach dem Mittagessen führte uns unser Ausflug nach
Kelheim. Am 6.7.fand unsere 50-Jahrfeier
statt. Nach der Messe ging es zum Wirt,
I SEPTEMBER 2014
wo der Festakt abgehalten wurde. Auch
mehrere Ehrengäste gaben uns die Ehre.
Nach dem festlichen Teil zog sich der gemütliche Nachmittag noch lange hin.
Wir gratulieren herzlich:
Elisabeth Eberherr (100)
HANDENBERG
Wir gratulieren
herzlich:
Josef Spitzwieser (75)
Gottfried Perschl (75)
Johann Sporer sen. (85)
HOCHBURG-ACH
Am 2.7. fuhren wir mit 60 Personen nach
Schladming auf die Planei. Am Kraftplatz
unter dem Gipfelkreuz feierten wir mit Diakon Josef Schwanninger eine Bergandacht.
Das Stadion, die Schafalm und die mutigen
“Down Hill”- Fahrer fanden reges Interesse.
Wir gratulieren herzlich:
Maria Sützl (80), Anna Esterbauer (60),
Johann Schwarzmayr (70), Maria Bernecker (80), Luise Stini-Haider(93)
KIRCHBERG
Am 24.6. fuhren wir nach Heldenberg.
Dort befinden sich die berühmtesten
Pferde der Spanischen Reitschule. Auch
das Automobilmuseum konnte besucht
werden. Die Heimfahrt erfolgte durch die
Wachau. Der Abschluss war beim Mostheurigen Möseneder in Geboltskirchen.
Wir gratulieren herzlich:
Christine Sporrer (80)
LENGAU
3.9.: 14:00 Stammtisch im GH Ledl, Vortrag Hilfswerk Munderfing - Eva Schauer
16.9.: Tagesausflug Königsee, Christl-Alm
DIAMANTENE HOCHZEIT:
Josef und Maria Moser (Foto)
Elisabeth und Johann Schindegger
HÖHNHART
Am Bezirkswandertag in St. Radegund
haben 19 MG teilgenommen.
Das Sommerfest am 4.6. auf dem Bauernhof der Familie Buchecker war ein voller
Erfolg. Mehr als 400 Besucher kamen.
FOM Franz Reinthaler konnte bei diesem
Fest auch den Bgm. Erich Priewasser sowie den BO Franz Moser begrüßen.
Wir gratulieren herzlich:
Herta Sallaberger (65), Gerhard
Piereder (70), Marianne Meixner (80),
Kreszenz Frauscher (80), Johann Stoll
(80), Schulrat Erika Kovar (91)
JEGING
Unser Ausflug am 9.7. führte uns nach
Molln, Besichtigung einer Maultrommelfabrik. Zum Mittagessen auf dem Zottensberg begrüßte uns der Wirt mit Musik. Beim Gleinkersee machten wir Rast.
Wir gratulieren herzlich:
Katharina Bamberger (60), Jakob Kreuzeder (80), Friedrich Spatzenegger (80)
Wir gratulieren herzlich:
Anna Klaushofer (65), Ferdinand Maier
(70), Marianne Winkelmeier (70), Katharina Hüttenberger (70), Franz Schwab (75),
Theresia Stöllinger (80), Maria Moser (85)
LOCHEN
Beim Sen.Nachmittag im Gasthaus Hauer
zeigte uns Karl Riss anhand von Bildern
diverse vergangene Veranstaltungen.
Am 15.7. machten wir am See einenTagesausflug nach Kolm Saigurn, 90 Personen haben teilgenommen. Die "Spätzünder" sorgten für gute Unterhaltung.
Am Landeswandertag nahmen 37 MG teil.
GOLDENE HOCHZEIT:
Ludwig und Anna Klampfer (Foto 1)
Wir gratulieren herzlich:
Franz Auer (70)
Anna Anglberger (85) (Foto 2)
Rosa Maislinger (85)
unser Bezirk
21
3
Roman Scharl (85) (Foto 3)
1
2
85
MARIA SCHMOLLN
45 MG nahmen am 3-Tagesausflug vom
16. – 18.6. ins Waldviertel teil. Am 1. Tag
wurden die Wasserburg in Heidenreichstein, die Glashütte Apfelthaler in AltNagelberg besichtigt. Am 2.Tag stand
ein Besuch des Kräuterpfarrer-WeidingerZentrums am Programm. Der Ausflug
fand nach der Besichtigung der Rosenburg in Horn mit Greifvogelschau und der
Erlebnisgärten Kittenberger in Schiltern
bei einem Heurigen in Weißenkirchen in
der Wachau seinen Abschluss.
Wir gratulieren herzlich:
Franz Gamperer (65)
Josef Groesslinger (65)
MATTIGHOFEN
Ausflug nach Anthering wurde zum Erfolg
– für Süße, für Gutesser und Gesunde. In
der Likörerzeugung Hannerl waren die
Süßen im Vorteil. Im Schlössl in Nußdorf
aßen alle sehr gut. Natürlich waren wir
auch beim Bezirkswandertag vertreten.
GOLDENE HOCHZEIT:
OFStv. Elfriede und Heinrich Liebl (Foto)
Wir gratulieren herzlich:
Maria Mächling (75), Ingeborg Pfeffer
(75), Hildegard Mayrbäurl (75), Helga
Netzthaler (65)
verbunden. Im Juni war der Ausflug auf
die Postalm, verbunden mit einer Einkehr
bei der Erlachmühle. Auf der Rückfahrt
wurde auch bei den Lammeröfen noch
Halt gemacht. Den Abschluss bildete eine
Einkehr im GH in Kolming. Auch eine
Zugfahrt ins Müllnerbraüstüberl wurde
unternommen. Der Junistammtisch war
gut besucht. Einige MG nahmen beim
Bez. Wandertag in St. Radegund teil.
Wir gratulieren herzlich:
Marianne Öller (65), Franz Nischler (70)
MOOSDORF
2
1
Zum Stammtisch am 12.6. im Thurmhof
konnte OM Prügger 45 MG begrüßen.
Der 4-Tagesausflug vom 23.6. – 26.6. mit
34 MG führte uns über Innsbruck und
Bozen nach Rovereto. Auf der Heimreise genehmigten wir uns in Mezzocorona
eine Verkostung in einer Sektkellerei. OM
Hans Prügger konnte beim Stammtisch
am 3.7. beim Wirt z'Furkern 28 MG begrüßen. Der Stammtisch am 7.8. in der Jausenstation Peer, Seeleiten, wurde von 52
MGL besucht. OM Hans Prügger berichtete, dass 13 MG am Landeswandertag in
St. Ägidi teilgenommen haben.
Nächste Ausflug: 16.9., Bayrischen Wald
Wir gratulieren
herzlich:
August Feichtenschlager (80)
Aloisia Webersberger (80)
Johann Fuchs (90) (Foto)
MUNDERFING
tigungsziel. Für uns boten das Anwesen
mit seinen Pferden und die Reitvorführung von Christine Zoller und Clemens
Bernard einen wahren Augenschmaus.
Wir gratulieren herzlich:
Aloisia Perschl (70), Elfriede Benezeder
(70), Elfriede Pommer (70), Margarete
Wurhofer (70), Theresia Bauschenberger (70), Johann Mairinger (75), Gertrude Schrems (75), Rudolf Weinhäupl
(80), Anna Weindl (80), Hermine
Plasser (85) (Foto 1), Hermine Priewasser
(90) (Foto 2), Theresia Kreil (92)
90
Tagesausflug am 28.6.: Die Fa. Doppler
in Ranshofen war am Vormittag Ziel des
Ausfluges. Am Nachmittag bot uns Braunau einen Rundganges mit der Herzogsburg, dem Palmpark, dem Stadtplatz und
der Stephanskirche.
Wir gratulieren herzlich:
Franz, Bgm. a.D. Raudaschl (65)
Maria Prossinger (75)
Ingeborg Kerschbaumer (80)
MOOSBACH
NEUKIRCHEN/E.
Der Maistammtisch beim Kirchenwirt
wurde mit einen Vortrag von Hansaton
Bei herrlichem Wetter war am 24.6. der
Preiserhof in Neukirchen unser Besich-
85
90
OSTERMIETHING
Am 8.7. machten wir unseren 2 Tagesausflug ins Ennstal. Am 1. Tag fuhren wir
auf einer schwimmenden Almhütte nach
Weyer und zurück nach Großrammig.
Am 2. Tag besichtigten wir den Essberg.
Durch das Gesäuse ging es nach Admont
und zum Wolfgangsee. Am 10.7. fand unser Stammtisch beim Wirt z`Ersting mit
Vortrag über Hörgeräte statt. Am 20.7.
feierten wir unseren Kirtag in Weinbergers Garagen.
Wir gratulieren herzlich:
Marianne Kamm (60), Sebastian Kainzbauer (85), Erika Obweger (70), Simon
Felber (75), Alber Nobis (80), Rosa Lindlbauer (70), Theresia Matl (60)
PALTING
Am 3.7. charterten wir das 50 MG Platz
bietende Elektroschiff "Seenland" zu einer Sonderfahrt auf dem Obertrumerund Mattsee. Der Ausflug endete mit
einer Einkehr im Mattseer Kapitelwirt.
Wir gratulieren herzlich:
Doris Brandl (65), Johann Gull (85),
Maria Lechner (85)
WEITERE NEUIGKEITEN
SEITE 24 UND 25
›››
SEPTEMBER 2014 I
24
unser Bezirk
PERWANG
POLLING
An unserem Tagesausflug am 12.6. zum
Wendelstein nahmen 46 MG teil. Ein kurzer Halt am Schliersee vor der Heimfahrt
war ein netter Abschluss dieses Ausflugs.
Unter einem guten Stern stand unsere
3-Tages-Fahrt nach Prag, an der 19 MG
teilnahmen. Bei der Heimreise besuchten
wir das Schwarzenberg-Schloss Hluboka.
Am Landeswandertag nahmen 6 MG teil.
Wir gratulieren herzlich:
Franz Maislinger (85)
Seit Anfang Juni starten wir 14-tägig jeweils
am Donnerstag um 17:00 ab Gemeindezentrum, gemütliche Radtouren. Genaue Termine im Schaukasten.Beim Bezirkswandertag beteiligten sich 6 MG. Besonders geehrt
wurde unser MG Hermann Rieder, er war
mit 95 Jahren der älteste aktive Wanderer.
Am 2.7. fand unser Bürgertag in Wagham
statt. Hörakustik-Meister Markus Gruber
von Hansaton hielt einen Vortrag.
Beim Höhnharter Senioren-Nachmittag,
am 4.6. waren 20 MG vertreten.
Wir gratulieren herzlich:
Maximilian Wimleitner (70),
Otto Putscher (75), Karl Zollner (80),
Maria Bittermann (85), Peter Pumberger (91), Hermann Rieder (94)
PFAFFSTÄTT
Das Mondseerland war Station unseres
Halbtagesausfluges. Weiter fuhren wir
dann nach Oberwang, dem Geburtsort
unseres Reisereferentens Mag. Michael
Stabbauer. Im GH Sonnenhof wurden wir
von OM Anton Barhammer begrüßt.
Wir gratulieren herzlich:
Friedoline Kraiger (70)
PISCHELSDORF
Stockschützen-Landesmeisterschaft: Unsere OG nahm mit zwei Mannschaften
an diesem Turnier teil. Die Mannschaft
mit Anton Thaller, Valentin Eder, Josef
Kücher, Josef Stempfer und Erwin Hütter
erreichten in der Landesausscheidung
den 8. Platz.
DIAMANTENE HOCHZEIT:
Johann und Anna Wimmer (Foto)
Wir gratulieren herzlich:
Franz Silberer (70), Berta Gerstl (70),
Katharina Schwarzenhofer (80), Maria
Daringer (80), Josef Hötzenauer (80),
Johann Huttary (80), Josef Schmitzberger (80), Alois Rinnerthaler (92)
I SEPTEMBER 2014
ROSSBACH
Am 20.6. haben wir im Museumstüberl
Gottfried den Stammtisch abgehalten.
Am 6.7. waren wir mit 20 Pers. Im Seniorenfrühschoppen in Mühlheim.
Beim Landeswandertag in St. Ägidi hat
unsere OG teilgenommen.
Der 2-Tagesausflug nach Rottenburg an
der Tauber bleibt allen in Erinnerung.
GOLDENEN HOCHZEIT:
Alois und Hermine Puttinger
Wir gratulieren herzlich
Rosina Ratzinger (85)
SCHALCHEN
Wir gratulieren herzlich:
Elfriede Zwischelsberger (55), Wilhelm
Urkauf (70), Johann Nothaft (75)
Landeswandertag: in St. Ägidi 8 MG
Wir gratulieren herzlich:
Johann Reschenhofer (85)
Georg Kreil (70)
Christl Berger (65)
ST. GEORGEN/F.
Am Bezirkswandertag nahmen 25 MG teil.
Wir gratulieren herzlich:
EO Maria Luger (80)
ST. JOHANN/WALDE
Am 10.6. nahmen 10 MG die Saunawanderung in Angriff. Bez. Wandertag: Am 27.6.
nahmen 23 Saiga Hanser an der sehr gut
organisierten Veranstaltung teil. Friedburg
– Lengau: Am 7.7. wanderten 31 MG mit 13
Lengauern durch die flächenmäßig größte
Gemeinde des Bezirks und wurden bestens
betreut. Am 9.7. feierten über 100 MG den
„Ehrenobmann“ Hans Berer – Urkunde
wurde von BO Franz Moser überreicht.
DIAMANTENE HOCHZEIT:
Maria und Alois Feichtenschlager (Foto 1)
Wir gratulieren herzlich
Katharina Schießl (75), Christine Berer
(75), Theresia Kinz (75), Maria Frauscher (80), Anna Feichtenschlager (91),
Rupert Augustin (92), Maria Karrer (85)
(Foto 2), OM Hans Berer (80) (Foto 3)
2
1
3
85
80
SCHWAND
ST. RADEGUND
Halbtagesausflug nach Kerschham (Kaisermuseum/ 4.7. 35 Personen
3-Tagesausflug, 18. – 20.8., ins Burgenland
Neusiedlersee, Oberpullendorf, Hannersberg Übern. 2. Tag Szombathely Abend
Heuriga. Heiligenbrunns (Uhudlers). 3.
Tag Maria Zell, Lunz a. See Schwand.
Bezirkswandertag: St. Radegund 16 MG
Zum 20. Bezirkswandertag des SB konnten OM Hofbauer und BO Moser ca. 700
TN aus 41 OG und als Ehrengäste BR Tiefnig und Labg Weinberger begrüßen.
Unser Radausflug mit 35 MG führte uns
ins private Bergbaumuseum des Robert
Tkauz in St. Pantaleon. Danach Einkehr
beim „Schwarzen Adler" in Weyer.
unser Bezirk
GOLDENE HOCHZEIT:
Theresia und Johann Stadler (Foto 1)
Friederike und Richard Höfelmeier (Foto 2)
Wir gratulieren herzlich:
Maria Mayrhofer (60)
1
ST. VEIT
Wir gratulieren
herzlich
Aloisia Putzinger (85) (Foto)
Alois Schrottshammer (91)
UTTENDORF
85
TARSDORF
2
Wir gratulieren herzlich
Justine Bachmaier (65), Anna Ömer
(75), Hermann Schmidlechner (80)
ST. PETER / HART
Am 10.6. kegelten wir beim Lengauer
in Weng i. I. Beim Stammtisch am 26.6.
beim Mostbauern Hatheier in Aham
informierte uns OM Peter Rodek über
die Wandertage sowie über unseren
geplanten 4-tägigen Südtirolausglug im
Herbst. Am Bezirkswandertag und am
Landeswandertag nahmen wir jeweils
mit einer Abordnung teil. Am 1. und 2.8.
führte Kulturrefenten Dipl.-Päd. Karl Glaser hervorragend „Kul-TOUR“ ins Stift
Klosterneuburg und zur Aufführung „Die
Zauberflöte“. Am 1. Tag auf der Hin- und
am 2. Tag auf der Rückfahrt, durch die
Wachau, besichtigten wir die Burgruine
Aggstein, das Karikaturmuseum Krems,
das Augustiner Chorherrnstift Klosterneuburg und die Weinerlebniswelt LOISIUM in Langenlois.
Die 2 Tagesreise am 24. und 25.6. führte
uns nach Lienz in Osttirol. In Assling wurde das Vitalpinum besucht. Am Bezirkswandertag in St. Radegungd nahmen wir
mit 46 MG teil. Unser Juli-Ausflug führte
uns nach Schlierbach. Dort besichtigten
wir das Zisterzienserstiftes. Dann ging es
zur Lögerhütte. Letzte Station war Strobl.
Unsere MG nahmen mit 20 am Landeswandertag teil und am 6.7. feierten wir
das Gründungfest der OG Haigermoos.
Im Rahmen des Ferienprogrammes fuhren wir mit 13 Kindern zum lustigen Bauerngolf nach Franking.
Wir gratulieren herzlich:
Christoph Prinz zu Salm Hostmar (65)
Josef Mühlbacher (65)
Waldtraud Bergner (65)
Johann Renzl (70)
Marianne Moser (70)
Aloisia Brunner (75)
Johann Esterbauer (80)
90
Engelbert Niedl (90) (Foto)
TREUBACH
30 MG folgten der Einladung des OM zu
einem Besuch ins Müllner Bräustüberl.
Der Einladung zum Grillnachmittag, am
6.8., in das Stocksportstüberl folgten 82
Personen, darunter auch Gäste aus der
OG Höhnhart die uns mit musikalischen
Darbietungen erfreuten.
Wir gratulieren
herzlich:
Marianne Winklhammer (70)
Rosa Kreutner (75)
Friedrich Stadler (85)
Wir gratulieren herzlich:
Marianne Hatheier (60),
Manfred Steidl (65)
Rudolf Barth (70)
Jakob Linzner (75)
Kreszenz Denk (80)
Gottfried Bayer (85)
(Foto)
GOLDENE HOCHZEIT:
Schwarzmaier Elfriede und Peter (Foto 1)
Wir gratulieren herzlich:
Katharina Schachner (60), Helga Riß
(70), Pauline Landrichinger (85),
Theresia Ertl (85) (Foto 2)
1
ST. PANTALEON
25
2
85
ÜBERACKERN
Am 14.6. startete der Reisebus, besetzt
mit 50 Fahrgästen nach Krumau. Ausklingen ließen wir die schöne Fahrt in einem
gepflegten GH in Antiesenhofen.
Wir gratulieren herzlich:
Marianne Daxl (75), Elisabeth Gruber (75)
WENG
Beim Stammtisch im GH Kasinger/Leithen waren 30 Personen. 15 MG nahmen
am Bezirkswandertag teil. Beim Stammtisch in GH Lengauer/Hartheuer waren
44 MG. 5 TN waren beim Landeswandertag. Den Frühschoppen in Mühlheim besuchten 20 Personen. Nächster Stammtisch; am 19.9.; Mostschänke Hofer
GOLDENE HOCHZEIT:
Herta und Josef Denk (Foto 1)
Wir gratulieren herzlich:
Maria Kasinger (75)
Alois Antlanger (75)
Johann Koller (80)
Maria Wimleitner (90) (Foto 2)
1
90
(Foto)
85
2
85
SEPTEMBER 2014 I
unser
Bezirk
17
AKTUELLES AUS EFERDING
Bezirksreise 2014
Traumtage erlebten die Seniorenbund MG unseres Bezirkes bei ihrer Fünf-TageErlebnisreise in das deutsche Bundesland „Mecklenburg Vorpommern“ mit seinen
tausenden Seen, Flüssen und Kanälen.
In den vielen Wasserflächen spiegelten
sich tiefgrüne Wälder und sanfte Hügeln.
Ein Höhepunkt war u.a. der Besuch der
Städte Schwerin, Wismar und Rostock
sowie eine Schifffahrt nach Warnemünde. Mit vielen Eindrücken und Erlebnis-
Bezirksmeisterschaft 2014
Asphaltstockschießen gehört in unserem Bezirk zu einer beliebten Tätigkeit der
Senioren. Daher wurde bei den heurigen Bezirksmeisterschaften um jeden Stockpunkt gekämpft.
Letztendlich gewann jedoch wieder eine
Mannschaft aus der Ortsgruppe Stroheim mit den Schützen Huemer Josef,
Hofmann Josef, Hoffmann Hermann und
Schörflinger Leo. Den 2. Platz erschoss
sich die Mannschaft Haibach vor der
Mannschaft Pupping.
VORSCHAU:
Der Bezirk Eferding plant den
Bustransfer zum Landesball
am Freitag, 14.11. im Brucknerhaus
Linz und zum Adventkonzert
am Sonntag, 7.12. ebenfalls
im Brucknerhaus.
Platzreservierungen ab sofort
beim Bezirksobmann.
„Klopeiner See“ 2014
Erholung-Erleben und Zusammensein war das Thema der diesjährigen Seniorenbundwoche am Klopeinersee.
Die TN konnten nach freier Wahl an kleinen Bummelzug-Rundfahrten um das
herrlichen Gebiet Klopeinersee mit
lustiger Einkehr bei Bauern- Heurigen
oder an einem der interessanten Tagesausflüge teilnehmen. Erholsam sind
auch die kleinen Wanderungen um den
See. Für Tanzbegeisterte wird abends
Tanz angeboten. Höhepunkte u.a. sind
der gemeinsame Festgottesdienst und
ein „Kärntner Heimatabend“ der große
sen kamen die TN unter der Reiseleitung
von BO Georg Hude wieder gesund nach
Hause. Unsere nächste Bezirksreise 2015
wird das Bundesland „Thüringen“ werden.
Sie können sich ab sofort für die Bezirksreise 2015 anmelden.
Begeisterung aufbrachte. Auch kleine
Radtouren sind erholsam. Die täglichen,
kostenlosen Aktivprogramme wie Atemübungen, Nordic-Walking, Leichtes Yoga,
Vitalgymnastik sowie Vorträge kann man
nutzen. Mit einem Wort für jeden Teilnehmer ist irgendetwas dabei. Lade alle
Mitglieder jetzt schon zur nächsten „Seniorenwoche“ 2015 herzlich ein. Gönnen
sie sich einfach diese Woche Sie werden
es nicht bereuen und melden Sie sich an.
ORTSBERICHTE AUS ALLEN BEZIRKEN AUF WWW.OOE-SENIORENBUND.AT
ALLGEMEINES
„Sprechtage“
04.09.2014: Eferding
ÖVP Sekretariat, 10.00 – 11.30 Uhr
25.09.2014: Stroheim
Gemeindeamt, 09.30 – 10.30 Uhr
25.09.2014: Hartkirchen
GH Stadler, 10.00 – 11.30 Uhr
WEITERE NEUIGKEITEN
SEITE 20 UND 21
›››
SEPTEMBER 2014 I
20
unser Bezirk
ALKOVEN
28.5. Meeting der SprechgelbetreuerInnen beim neuen Obmann
3.6. – 10.6. 35 MG bei der Landesreise nach
Südfrankreich (Lourdes/Biarritz/Toulouse)
über Andorra nach Barcelona
17.6. Tagesausflug zum Attersee mit Besichtigung des Flügelaltares in Gampern
und einer interessanten Schifffahrt bei
Prachtwetter auf dem Attersee
16.7. 40 TN beim monatlichen Clubnachmittag mit Reiseinformation über die
nächstjährige Schiffsreise durch BurgundProvence-Camarque
18.7. 18 TN, Landeswandertag in St. Ägidi
8.8. 11 TN am Bezirkswandertag in Haibach
o. Donau
9.9. Linz-Donaurundfahrt mit dem MS
Helene, Besichtigung des OÖN- Druckzentrums in Pasching 18.9. Beginn eines 10-teiligen SELBA-Kurses jeweils von 9:00 – 11:00 im Pfarrheim
GOLDENE HOCHZEIT:
Gertraud und RegR Karl Leimlehner
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Ing. Josef Lindorfer (70)
■ Margarita Ritzberger (70)
■ Johanna Nimmervoll (70)
■ Helga Robatscher (70)
■ Roswitha Frimmel (70)
■ Erna Pankraz (75)
■ Margarete Schöberl (75)
■ Fritz Holzinger (75)
■ Inge Deil (75)
■ Gottfried Thaler (75)
■ Ferdinand Musil (75)
■ Walter Lehner (75)
■ Kons. Siegried Lippnig (75)
■ Friederike Schmiedjörg (75)
■ Herta Bauer (75)
■ Gertrude Prammer (75)
■ Elisabeth Humer (80)
Margarete Stelzhammer (80)
Robert Lanzersdorfer (85)
■ Josef Lehner (90)
■ Aloisia Haberfellner (91)
■ Aloisia Steineder (91)
■ Hildegard Paschinger (92)
■ Aloisia Hartl (94)
■ Leopold Hartl (95)
■
■
■
■
ASCHACH
Die Tagesfahrt zu den Gollinger Wasserfällen war für die TN ein besonderes
Erlebnis. Der Wasserfall hat zwei Fallstufen mit 75 Höhen Metern. Der wunderbare Ausblick und die gute Luft nach
dem Aufstieg über 420 Stufen bleiben
in unvergesslicher Erinnerung. Die anschließende traumhafte Fahrt über die 9
km lange Panoramastraße zur Christl Alm
am Trattberg bei St. Koloman rundeten
den sonnigen Tag ab. Bei der Wanderung
von der Enzianhütte bis zur Christl- Alm
konnten wir den herrlichen Ausblick auf
die weite Bergwelt mit den Tennengauer
Alpen, sowie die gute Bergluft richtig genießen. Die Salzburger Hausmannskost
auf der naturbelassenen Alm vollendete
den erlebnisreichen Tag, der uns lange in
bester Erinnerung bleiben wird.
■
I SEPTEMBER 2014
Johanna Knierzinger (90)
Lesslhumer Juliane (90)
EFERDING
50 Eferdinger SB MG fuhren über Salzburg – Bischofshofen nach Kleinarl und
zum Jägersee, im Kleinarltal. Auf einer
Seehöhe von 1099 m, in den Radstätter
Tauern, liegt dieses „liabe Fleckerl“ in
dem die Natur in ihrer prachtvollen Vielfalt bleiben durfte wie sie sich Jahrhunderte lang entwickelt hat. Ein idyllisch
gelegener Natursee, mit harmonisch
ausgebauten Wanderwegen entlang des
Sees mit sich spiegelnden Zweitausendern, durch, in voller Pracht blühende,
traumhaft schöne Blumenwiesen! Ein
wahres Kleinod für Naturliebhaber und
Freunde gemütlicher Wanderungen. Unsere Heimfahrt, durch das schöne Ennstal, rundete den wunderbaren Ausflug
perfekt ab!
Per Seilbahn auf den Feuerkogel. Wahrscheinlich hat so mancher Reiseteilnehmer Erinnerungen und ein bisschen
Neugierde dazu, wies dem jetzt wohl
ausschauen mag? Und dazu kommt noch,
dass Seilbahnfahren sowieso immer wieder für etwas Anspannung sorgt!
Perfektes Wanderwetter machte den einstündigen Marsch zum Alberfeldkogel,
dem beeindruckenden „Europakreuz“ und
traumhaften Ausblicken, wie Traun- und
Langbathsee, zum erwarteten Erlebnis.
Brav gewandert! Kalorien abgebaut! Vor
dem Auftreten spürbarer Mangelerscheinungen, zum Mittagessen, „Bratl in der
Rein“ genossen!
2.9., 14.30 Abfahrt am Kirchenplatz zum
Badesee Feldkirchen zum Seniorentreff
im GH. Thalhammer.
10.9., Kegeln in St. Martin, 18:40 Treffpunkt beim Cafe Einfalt
25.9., Tagesausflug nach Eisenerz mit Besichtigung des Erzberges
25.9., 10:00 – 11:30 Sprechtag im GH.
Stadler Hartkirchen
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
■ Dr. Elisabeth Affenzeller (70)
■ Rotraud Obermair (70)
5. SERENADE IM HOF – ein wunderschöner Abend! Zum 5. Mal veranstaltete unsere OG, bei freiem Eintritt, zu Ferienbeginn, im Hof des Schiferschen Erbstiftes,
unser Bezirk
einen gemütlichen musikalischen Abend,
unter dem Titel „Serenade im Hof“. Nach
einem erfrischenden Begrüßungsumtrunk, führten uns die „Gelegenheitsmusikanten“ aus Wilhering, mit ihren 2
Violinen, Harfe und Maultrommeln, aufgelockert durch teils besinnliche teils humorvolle Kurzgeschichten, in und durch
den beginnenden Sommerabend.
Über 60 MG und Freunde des Eferdinger
SB lauschten begeistert den Klängen der
Musikanten. Besondere Aufmerksamkeit
fanden die überraschenden Darbietungen
österr. und irischer Volksmusik auf Maultrommeln! Einer 6. Serenade im Hof im
nächsten Jahr steht somit absolut nichts
mehr im Wege!
FRAHAM
Unser Ausflug vom 2.7. führte uns in das
Salzkammergut. Den ersten Aufenthalt
hatten wir in St. Wolfgang. In Strobl haben
wir uns im GH „Werberhäusl“ ordentlich
gestärkt. Da es das Wetter nicht erlaubte,
fuhren wir nicht auf die Postalm und sondern in die „Kaiserstatt“ Bad Ischl, wo der
Pflichtbesuch im Kaffee Zauner auf dem
Programm stand. Die Heimreise führte
uns über Traunkirchen – Gmunden. Zum
Glück war das Wetter nicht so schlecht, wie
es der Wetterbericht vorhergesagt hatte.
Am 1.8. waren wir in Bad Hall um die letzte Aufführung der Operette "Eine Nacht
in Venedig" zu besuchen. Nachdem wir
uns vorher noch in einem gemütlichen
Gastgarten gestärkt hatten, ging es ins
Kurtheater. Es war eine tolle Inszenierung
und hat die Erwartungen der Besucher
voll erfüllt.
Vom 24.6. – 27.6. hatten wir bei herrlichem Wetter den 4 - Tagesausflug.
Es ging über den Tegernsee, Achensee
und Innsbruck nach Pfunds. Die Schifffahrt am Achensee und der Besuch der
Basilika in Innsbruck rundeten die Reise
zum Ziel ab. Die Basilika ist ein Kunstwerk. Am 2ten Tag ging es mit dem Bus
nach Turino, dann mit dem Bernina Express nach St. Moritz. In Ospizio erreicht
man den höchsten Punkt bei einer Höhe
von 2253m. Den 3ten Tag verbrachten
wir in Serfaus mit einer Seilbahnfahrt auf
den Berg. Der 4te Tag galt der Heimreise,
über den Reschenpass nach Meran, dann
über den Jaufenpass und Brenner ging es
zurück nach Hause.
21
HARTKIRCHEN
Am 21. Juli besuchten 42 MG das Stift
Lambach, die MIVA in Stadl Paura und
abschließend die Firma Megaflex- Schuhe
in Edt bei Lambach.
Die sportlichen Senioren unserer OG beteiligten sich am Bezirkswandertag des
Bezirkes Rohrbach in Aigen/Schlägl, am
Landes-Wandertag in St. Ägidi und an einer Radtour nach Peuerbach und über das
Sieben- Mühlen-Tal zurück nach Hartkirchen. Durch den unfallbedingten Ausfall
von Johann Augdoppler übernahm Berta
Wiesmüller die Organisation und Leitung
dieses Ausfluges.
Eine schöne und eindrucksreiche Reise
erlebten die Teilnehmer aus unserer OG
nach Südfrankreich und Barcelona.
Gemeinsames Wandern:
11.9., 13:00, St. Martin im Mühlkreis mit
Besichtigung der Brauerei Hofstettten
Ripperlessen: 11.9., GH Stammler, Kellnering
Almenwanderung: 16.9., 06:00, Großarl
DIAMANTENE HOCHZEIT:
Maria und Franz Dunzinger (Foto 1)
GOLDENE HOCHZEIT:
Maria und Walter Eisenkoeck (Foto 2)
1
Bei den Bezirksstockmeisterschaften in
Stroheim konnten wir den 2ten Platz erreichen.
HAIBACH OB D. D.
Am 10.7. hatten wir unsere monatliche
Seniorenwanderung durchgeführt. Es
ging von Haibach über Waldwege in der
Donauleiten zur Donau hinunter und
dann weiter am Treppelweg donauaufwärts nach Kobling. In der Jausenstation
Holl gab es dann die verdiente Jause.
3.9. um 14:00: Gemütliches Beisammensein im Cafe Scheuer
4.9. um 14:00: Seniorenwandern,
Start am Ortsplatz
10.9. Tagesauslug zur Steinplatte,
Abfahrt um 7 Uhr am Bauhof
17.9. um 16:00: Gemütliches Beisammensein am 3er Berg
1.10. um 14:00: Gemütliches Beisammensein im Cafe Scheuer
2.10. um 14:00: Seniorenwandern,
Start am Ortsplatz
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Anna Ettinger (80)
■
2
WEITERE NEUIGKEITEN
SEITE 24 UND 25
›››
SEPTEMBER 2014 I
24
unser Bezirk
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Anna Hoeglinger (60)
■ Zita Aichinger (65)
■ Hildegard Wiesinger (65)
■ Waltraud Neubauer (65)
■ Peter Ruprechtsberger (70)
■ Herta Mair (70)
■ Michaela Kehrer (75)
■ Germana Kolmhofer (80)
■ Johann Wimmer (80)
■ Franz Eschlboeck (80)
■ Theresia Leidinger (85)
■ Franz Roithmayr (85) (Foto 1)
■ Agnes Braeuer (90) (Foto 2)
■ Berta Pichler (90)
■ Maria Pusch (92)
chen erwartet. Nach einem ausgiebigen
Sonnenbad an Deck beendeten wir die
Schiffsfahrt in Pöchlarn und traten die
Heimreise mit Bus an.
■
2
1
90
85
Kegeln: 11.9., 17:00, Prisching
Das Kegeln wird wegen des Ausfluges
verschoben!!!!
Seniorengymnastik: 24.9., 18:30, Kultursaal der Gemeinde. Ab 24.9. findet wieder
wöchentlich jeden Mittwoch die Seniorengymnastik statt.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Auguste Hehenberger (65)
■ Wolfgang Auer (65)
■ Gottfried Raab (65)
■ Walter Stiglhuber (70)
■ Frieda Hehenberger (75)
■ EOM Johann Thalhammer (75)
■ Maria Illibauer (75)
■
HINZENBACH
Ein besonderer Höhepunkt unseres Jahresprogrammes war der Besuch des Aspacher Gstanzlsingens. Ein Schmankerl
waren die "Salzburger Hirtenstreich"
eine Musikschülergruppe von Fünf- bis
Zwölfjährigen. "Erdäpfelkraut", Franz
Huber oder die "Krammerer", aber auch
Luise Pape, "Zwoaraloa" und "d ́Riada
Wütschützen" unterhielten 50 TN unser OG mit ihren Gstanzln. Schon lange
nicht mehr so viel gelacht verbrachten
wir einen gemütlichen Nachmittag, den
wir dann beim "Kapfenecker" in Stroheim
mit einer deftigen Jause und Most beendeten.
Mit dem Bus fuhren wir bis zur Schiffsanlegestelle Tulln und begaben uns dort
an Bord der MS Kaiserin Elisabeth II. Donauaufwärts, durch die Wachau, vorbei
an Weingärten und an alten Burgen und
Schlössern wurden wir von der Schiffscrew mit Getränken und Speisen verwöhnt. Nach einem kurzen Aufenthalt in
Dürnstein, wo angeblich König Richard
Löwenherz gefangen gehalten wurde,
wurden wir an Bord von Kaffee und KuI SEPTEMBER 2014
PRAMBACHKIRCHEN
Am 1.7. stand wieder ein Tagesausflug am
Programm. Das Interesse war groß, denn
es nahmen über 80 Personen daran teil.
Die Fahrt ging über Gmunden, Bad Ischl,
Bad Goisern nach Hallstatt. Nach einem
Rundgang und kurzer Pause ging es weiter über Koppenpass nach Bad Aussee.
Auffahrt über die Panorama auf den Loser zum Mittagessen und Aufenthalt. Es
herrschte an diesem Tag ausgesprochen
prachtvolles Wetter und alle TN genossen
grandiose Aussicht auf die umliegende
Bergwelt.
Die Rückfahrt führte über den Pötschenpass, Bad Goisern, Gmunden zurück nach
Prambachkirchen.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
■ Franz Lehner (80)
■ Hans Steininger (80)
PUPPING
10.6. Das nun schon zur Tradition gewordene Vatertags-Frühstück wurde wieder
zahlreich besucht. Für 89 MG ließ das
großzügige Angebot an Kulinarischem
keine Wünsche offen.
25. – 29.6. An unserer heurigen 5-TagesFahrt nach Istrien (POREC) nahmen 42
MG teil. Das Reiseprogramm war gefüllt
mit Highlights wie dem Lipizzaner Gestüt
in Lipica, einer Schifffahrt auf Veli Brijuni,
einer Stadtführung in Pula, einem Besuch
in der kleinsten Stadt der Welt mit 27
Einwohnern und dem Schloss Miramare
in Triest. Das herrliche Wetter lockte
aber auch viele Badelustige in das nahe
Meer und abends ließen wir jeden Tag
bei angenehmen Temperaturen gemütlich ausklingen. Diese Reise war ein perfekter Mix aus Kultur mit Kulinarik und
Unterhaltung.
7.7.2014 An der Tagesfahrt nach Hallstatt
und Ödensee nahmen 51 Mitglieder teil.
Hallstatt, unser erstes Ziel, ist einer der
schönsten Orte des Salzkammergutes
.Am Hallstätter See gelegen, gehört Hallstatt zum UNESCO-Welterbe. Nach einer
überaus interessanten Führung durch
den Ort mit seinem historischem Plätzen
und Häusern und einem schmackhaften
Mittagessen ging die Fahrt zum Ödensee, im Steirischen Auseerland. Mitten
im Naturschutzgebiet gelegen lädt die
Kohlröserlhütte zu einem gemütlichen
Aufenthalt ein. Diesen wunderschönen
Ausflugstag ließen wir mit einer guten
Jause in St. Pankraz ausklingen.
16.7. Bei Kaffee und Kuchen wurden unsere MG, die einen runden oder halbrunden
Geburtstag im ersten Halbjahr gefeiert
haben, geehrt.
unser Bezirk
18.7.Beim Landeswandertag in St. Ägidi
nahmen von unserer OG 13 MG teil. Wir
waren alle beeindruckt von den vielen TN
aus ganz OÖ und von der perfekten Organisation dieser Veranstaltung.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Christine Artmayr (60)
■ Renate Pöcksteiner (60)
■ Margareta Hörmayr (70)
■ Alfons Lehner-Dittenberger (75)
■
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
■ Edeltraud Fuchs (70)
■ Edith Ferchhumer (75)
■ Elfriede Honeger (75)
■ Hermann Kraxberger (75)
■ Gertraud Ammersdofer (80)
■ Aloisia Schauer (80)
■ Friedrich Hintenaus (80)
■ Johanna Diplinger (85)
■ Maria Eschlböck (91)
SCHARTEN
ST. MARIENKIRCHEN P.
An der Grossen Frühlingsreise 2014 vom
17. – 24.6. nach Südfrankreich – Andorra
– Spanien, nahmen 13 MG. teil.
Es war eine wunderschöne Reise bei sommerlichen Reisewetter.
Vom 1. – 3.7. führte uns eine 3-Tagefahrt
in die Slowakei. Da konnten wir außer
der Hauptstadt Bratislava noch mehrere
schöne Orte wie Devin am Zusammenfluss von Donau und March, das neugotische Schloss Bojnice der Familie Palffy;
entlang der Slowakischen Weinstraße
besichtigen. Weiter ging die Fahrt nach
Cicmany, ein kleines Dorf welches für
seine wunderschönen Trachten, als auch
für die gut erhaltenen mit weißen Ornamenten bemalten Holzhäuser bekannt
ist. Nach der Besichtigung von Trnava
das slowakische „Kleine Rom“ und ausgiebiger Weinverkostung, ging unsere
Dreitagesfahrt gut gelaunt zu Ende. An
dieser Fahrt beteiligten sich 40 Personen.
Beim Grillabend am 17.6. im GH „Dorfwirt“ speisten wir bei herrlichem Wetter
vorzüglich und hatten einen vergnüglichen Abend.
Nach der Sommerpause beginnen
wir wieder:
13.9.: Fahrt nach Artstetten in Niederösterreich mit dem Bildungswerk Scharten
unter der Leitung von Frau Dr. Emma
Mayrhofer.
3.10. – 19:00: Filmvortrag im Pfarrheim
Maria Scharten „Scharten damals“
10.10.: Fahrt zum Heurigen Aichinger
nach Hilkering.
7.11.: Kulturfahrt mit anschließendem
Ganslessen.
5.12.: Weihnachtsfeier im Gasthaus Bachleitner in Finklham.
7.12.: Fahrt zum Adventsingen im Brucknerhaus.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Frieda Pichler (80)
■
STROHEIM
Am 16.9. Tagesausflug zum „Stoderzinken“: Abfahrt um 07.00, beim Mostspitz.
GOLDENE HOCHZEIT:
Ernestine und Josef Baumgartner
Maria und Willibald WEBER
Im Juli machten wir mit 45 MG unsere 4
Tagesfahrt ins schöne Kaunertal.
Nachdem wir im Hotel gut untergebracht
waren, ging es am Nachmittag auf der Panoramastraße hinauf ins ewige Eis. Mit
der Karlsjochbahn kamen wir auf 3108 m,
wo uns ein atemberaubender Ausblick erwartete.
Am 2. Tag gings über Landeck ins Paznauntal. Wir besuchten Ischgl-Galtür
den Silvretta Stausee und den Bergsee
am Zeinisjoch. Bei der Rückfahrt gab es
25
noch einen Besuch in der Speckalm mit
Einkaufsmöglichkeit.
Am 3. Tag stand ein Dorfrundgang in
Feichten am Programm mit einem Besuch
in der Wallfahrtskirche in Kaltenbrunn.
Am 4. Tag war Abschied im schönen Tirol.
Am Chiemsee machten wir einen Stopp
und fuhren mit dem Schiff zur Fraueninsel.
Den Abschluss hatten wir beim ALFONS
in Schwanenstadt.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Theresia Gruber (65)
■ Albert Wallisch (70)
■ Rosa Willinger (75)
■ Hermann Gruber (75)
■ Hilda Moser (80)
■ Katharina Steinmayr (80)
■ Marianne Gschwendtner (85)
■ Rosa Sonnleitner (90) (Foto)
■ Maria Hehenberger (90)
■ Maria Pointninger (93)
■
90
KONZERT
ZUM GEDENKEN
AN PROF. JOHANN KREBS
Stift St. Florian
Freitag den 10.10.2014,
19.30 Uhr
Anton Bruckner Messe Nr. 1
in D-Moll
Johann Krebs 0+?=80
Präsentation der Biografie
von Johann Krebs (1933 – 2012)
durch Herrn Landeshauptmann
Dr. Josef Pühringer
Brucknerchor Linz
Domchor Linz
Eintritt € 18,- (freie Platzwahl)
Kartenvorverkauf:
[email protected]
0676/5207230
SEPTEMBER 2014 I
unser
Bezirk
17
AKTUELLES AUS FREISTADT
BEZIRKSKEGELN
DES SENIORENBUNDES
BEZIRKES FREISTADT
Das Bezirkskegeln
vom Bezirk Freistadt findet am
11. September 2014 um 13.00 Uhr
im Gh. Aglas auf der Hirschalm,
Hinterberg 20 in
Unterweisenbach statt.
Anmeldungen der Gruppen
bis 1.9.2014
bei BZ Obmann Erwin Pachner
Tel.: 0664/64 101 79
oder E-Mail [email protected]
BAD ZELL
09.9. Minigolf, 14.00, Pregarten
10.9. Bogenschießen, 14.00, Zellhof
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
■ EOM Erwin Spenlingwimmer (85)
FREISTADT
Am 23.7. organisierte DI Fritz Hartmann
eine interessante Exkursion zur BioSchafkäserei Ortner in Gutau.
Wir laden zur Fahrt nach Neunagelberg
zu den Glasbläsern am 24.9. herzlich ein.
Bei dieser Gelegenheit besteigen wir
auch den Nebelstein.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Renate Stampfl (70)
■ Walter Riepl (70)
■ w.Hr. Mag. Gerhard Hotwagner (70)
■ Hedwig Rammer (75)
■ Mathilde Mühlbachler (80)
■ Martina Gruber (90)
■
GRÜNBACH
UnserTanzkränzchen Ende Juni war sehr
gut besucht. Bei strahlendem Wetter nahmen 91 MG an der Donauschiffsrundfahrt
teil. Auch die anschließende Besichtigung
der Backmanufaktur Hummel in Gramastetten war sehr interessant.
Wanderung entlang der S-10 Trasse: 4.9.,
13:00, Treffpunkt ist um 13.00 beim Pendlerparkplatz in Schlag
5-Tagefahrt nach Kroatien: 22.9., 06:00
Besichtigung der Städte Opatija, Bale
und Pula. Fahrt zu den Plitvicer-Seen.
Auch die Adelsberger Grotte in Postonja
wird auf der Heimreise besichtigt.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Elfriede Schoellhammer (65)
■ Leopoldine Wiesinger (65)
■ Karl Guserl (65)
■ Brigitte Schinagl (65)
■ Leopoldine Birklbauer (75)
■ Michael Kapl (75)
■ Friedrich Froeller (75)
■ Johanna Stuetz (80)
■ Maria Puererfellner (85)
■
GUTAU
Drei schöne und interessante Tage verbrachten wir im Lungau. Am ersten Tag
besichtigten wir in Zederhaus den Denkmalhof "Maurergut" und die Kirche mit
denwunderschönen Prangerstangen und
nachmittags das Schloss Moosham. Der
2. Tag führte uns nach Tamsweg. Auch die
Wallfahrtskirche St. Leonhard besichtigten wir. Am letzten Tag umwanderten wir
den Prebersee heim fuhren. Ein Highlight
beim letzten Haltestop im Erlebnisgasthaus Feichthub war der Stonehenge- Erlebnisgarten mit den Wasserspielen.
ORTSBERICHTE AUS ALLEN BEZIRKEN AUF WWW.OOE-SENIORENBUND.AT
Wanderung: 10.9., 13:30, Schnabling.
Von Schnabling wandern wir zur zur Pibersmühle und zur Lugmühle. Anschließend Einkehr im GH. Rampetsreiter.
Abfahrt bei der alten Schule um 13.30.
Abgang im Dorf Schnabling um 14.00.
07.10., 08:00, Fahrt nach Bad Leonfelden
in das Lebzeltarium. In Haslach besichtigen wir die Mühlviertler Ölmühle. Abschluss ist im GH Freller in Piberschlag,
Abfahrt am Marktplatz um 8:00. Anmeldung bei Herrn Max Janko und den Fahrpreis von € 24,- bezahlen.
DIAMANTENE HOCHZEIT:
Rehberger Amalia und Johann (Foto 1)
JUWELENHOCHZEIT:
Maria und Hubert Leitner (Foto 2)
Kiesenhofer Anna und Franz (Foto 3)
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Zäzilia Ortner (75)
■ Rosa Maria Lamplmair (65)
■ Karl Klopf (90)
■
1
2
3
WEITERE NEUIGKEITEN
SEITE 20 UND 21
›››
SEPTEMBER 2014 I
20
unser Bezirk
KALTENBERG
HAGENBERG I. M.
Sehr beeindruckt kehrten 27 MG von der
fünftägigen Südtirolreise zurück. OF Leopoldine Weinberger war eine umsichtige
Reiseleiterin. In Meran nächtigten wir. Die
Gärten von Schloss Trauttmansdorff, die
Stadtführung in Trient, die Weinstraße, die
Stadtbesichtigung von Bozen, Passfahrten
über Sellajoch, Pordoijoch, Falzaregopass
und Tre-Croci-Pass waren sehr schön.
Fahrt „Waldviertel einmal anders“: Von
Hagenberg gehts nach Gföhl, wo die Kerzenerzeugung der Firma Koch besichtigt
wird, am Nachmittag Weiterfahrt nach
Schiltern mit Besichtigung der Kittenberger Erlebnisgärten. Abfahrt: 18.9., 7.30.
Fahrt nach Steyr mit Besichtigung der
BMW-Werke, am Nachmittag Besichtigung der Stadt Steyr, anschließend Fahrt
nach Dietach zum Gallhuberhof mit Führung im Bauerntechnikmuseum. Abfahrt:
8.10., um 8.00.
WIR GRATULIEREN
HERZLICH:
■ Franz Mittmannsgruber
(85) (Foto)
KEFERMARKT
85
Der Tagesausflug am 26.6. führte nach
Wien, aber nicht ins Zentrum, sondern
auf den Kahlenberg. Weiter ging es zum
Leopoldsberg nach Klosterneuburg zum
Mittagessen, anschließend Besichtigung
der Stiftskirche. Gemütliche Ausklang
war in einer tollen Buschenschank in
Schwallenbach.
Eine große Wander-Gruppe nahm beim
32. Landeswandertag in St. Ägidi teil. Ein
großer Dank an unsere Wanderreferentin
Anna Just für die Organisation.
GOLDENE HOCHZEIT:
Hermine u. Karl Kerschbaummaier (Foto)
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
■ Eleonore Weilguni (65)
■ Monika Penn (70)
■ Rosina Schmitzberger (86)
■ Binder Gottfrieda (94)
HIRSCHBACH I. M.
Am 7.7. begaben sich 40 Personen auf
große Fahrt nach Kärnten.
Power Point Präsentation Lourdes-Andorra-Spanien Stammtisch GH Dunzinger
1.10., 14:00, Hirschbach

GOLDENE HOCHZEIT:
Irmine und Leopold Seyr (Foto 1)
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Brigitta Ecker (65)
■ Theresia Brueckl (90)
■ Anna Ehrentraut (90) (Foto 2)
■
1
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Angela Beschek (80)
■ Anna Hiesl (80)
■ Johann Winklehner (82)
■ Hilde Linskeseder (83)
■ Gertraud Moser (84)
■ Rosa Krah (85)
■ Gottfried Stiftinger (85)
■ Maria Fischer (88)
■ Ottilie Obereder (89)
■ Josef Obereder (90)
■ Rosina Duscher (91)
■ Adelheid Reisinger (92)
■ Karl Steiner (96)
■
2
KÖNIGSWIESEN
90
I SEPTEMBER 2014
Am 25.6. unternahmen wir eine Tages-
fahrt ins Waldviertel nach Schiltern, wo
die Kittenberger Erlebnisgärten besichtigt wurden. Der Nachmittag stand im
Zeichen einer Besichtigung des Herzkreislaufzentrums in Groß Gerungs. Danach ging es mit einer Einkehr auf der
Haid zurück nach Königswiesen.
3-Tages-Fahrt nach Osttirol: Die Fahrt
führte uns vom 18. – 21.8.2014 nach Osttirol in das Virgental.
GOLDENE HOCHZEIT:
Riegler Franz und Irmgard
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Eveline Heins (80)
■ Agnes Fragner (80)
■ Maria Penz (90)
■
LASBERG
OM Hackl hat seinen Sauschädel dem
Singkreis zur Verfügung gestellt. Dieser
wurde im GH Ott sehr geschmackvoll
zubereitet. Auch der Ausschuss war dazu
eingeladen und es nahmen insgesamt 25
MG an diesem Essen teil.
Am 25.6. haben wir eine Wallfahrt mit
Pfarrer Dr. Röthlin in die Wallfahrtskirche in Großgmain unternommen und es
haben 60 MG daran teilgenommen.
Im Anschluss fuhren wir weiter nach
Berchtesgaden zum Kehlsteinhaus.
Bei der „Pepi-Tant“ machten wir die Abschlusseinkehr und es war sicherlich ein
sehr schöner und gemütlicher Ausflug.
Am 29.7. trafen wir uns in Lasberg und fuhren
mit den PKW’s nach Amesreith zur Volksschule. Von hier aus wanderten wir über
„Lampelsberg“ und „Seppn am Berg“ nach
Obermarreith und machten im Gasthaus
Gartner Mittag. Wir waren insgesamt 41 MG.
Die 2. Wanderung unternahmen wir am
5. Aug. und es beteiligten sich insgesamt
46 Mitglieder bei dieser im Tanner Moor.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Paula Pichler (70)
■ Maria Koppenberger (60)
■ Michael Winkler (70)
■ Christine Kurz (75)
■ Johann Puchner (80)
■ Johann Leitgöb (90)
■
unser Bezirk
LEOPOLDSCHLAG
MÖNCHDORF
Am 1.7. war der Ortswandertag.
Neuwahlen: Am 21.3. wurde Michael
Heinrich Artner als Kassierstellvertreter
kooptiert.
Halbtagesausflug St. Florian: 24.9., 12:30
Abfahrt: 12.20 Mardetschlag 12.30 Markt
12.35 Dorf. Um 14.00 Führung durch das
Feuerwehrmuseum und dem historischen
Zeughaus. Besuchdes Stiftes St .Florian.
Rückreise – Abendeinkehr und zurück
nach Leopoldschlag. Anmeldung: Josef
Haiböck 0664/4636870
Herbstwanderung zum Brandstäterkogl
9.10. Unser Vereinsausflug führte nach
Gmunden zur Keramikmanufaktur, mit
der neuen Seilbahn auf dem Grünberg
und einer Wanderung zum Laudachsee.
Die Abschlussjause gab es beim Karlingbertger in Perg.

WIR GRATULIEREN HERZLICH:
■ Brigitte Gassner (65)
■ Ludwig Rumetshofer (80)
PIERBACH
NEUMARKT I. M.
GOLDENE HOCHZEIT:
Heribert und Hermine Schlechtl (Foto 1)
Ausflug zur Hohen Wand und Besichtigung des Stiftes Heiligenkreuz. Eine Wandergruppe beteiligte sich am Landeswandertag in St. Ägidi.
7 geführte Wanderungen haben wir unter
dem neuen Leitungsteam Johann Gutenbrunner und Franz Klammer organisiert.
Die Teilnehmerzahlen belaufen sich auf
ca. 40 – Tendenz steigend. Nach 12 Jahren
hat Franz Gillinger, der in dieser Zeit rund
140 Wanderungen organisiert hat diese
Aufgabe in jüngere Hände gelegt.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
■ Anna STEININGER (70)
■ Anton Pfluegl (75)
■ Maria Durstberger (90) (Foto 2)
1
2
90
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Rosemarie Reindl (60)
■ Martha Miesenberger (60)
■ Anna Schwingshandl (65)
■ Margareta Lengauer (70)
■ Maria Mayrhofer (70)
■ Franz Resch (75)
■ Josef Moser (75)
■ Maria Gillinger (75)
■ Karl Stöglehner (80)
■ Elfriede Brandstätter (85)
■ Anna Stroblmaier (85) (Foto 1)
■ Margarete Horner (90) (Foto 2)
■ Dr. Johannes Burgstaller (90) (Foto 3)
■
LIEBENAU
Unser 21. Ortswandertag führte uns in die
Ortschaft Hirschau zum Kampursprung.
Nach einer kurzen Rast bei der Labestelle
von Familie Groß ging es zurück zur Abschlußeinkehr in das Gasthaus Rockenschaub.
Beim Landeswandertag und beim Bezirkswandertag waren wir jeweils mit
einer größeren Gruppe vertreten.
DIAMANTENE HOCHZEIT:
Franz und Anna Pfeiffer
WIR GRATULIEREN
HERZLICH:
■ Anna Lehner (70)
■ Anna Huber (80)
■ Hermine Pfeiffer
(85) (Foto)
85
85
1
90
2
21
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
■ Alois Steinkellner (60)
■ Brigitte Neuhauser (65)
■ Elfriede Weiß (65)
■ EO Ludwig Zach (80)
PREGARTEN
Bei der Fahrt ins Steirische Salzkammergut ging es zuerst auf den Loser. Nach
einer Wanderung, fuhren wir weiter nach
Gößl um gemütlich bis zum Toplitzsee zu
wandern. Auf der Heimfahrt wurde nochmals in Schicklberg eingekehrt.
Eine große Gruppe war bei der Wanderung nach Wartberg dabei.
Im Juli starteten wir für 2 Tage in die Schladminger Tauern und zum Dachstein. Für
Unterkunft und Verpflegung war im Erlebnishotel Rohrmoos gesorgt. Beim Landeswandertag in St. Ägidi war auch wieder
eine Gruppe aus Pregarten unterwegs.
Mit unserem Bgm. konnten wir am 29.7.
das neu errichtete Bildungszentrum besichtigen. Über 120 Interessierte kamen.
Bgm. Scheuwimmer beantwortete auch
ausführlich die vielen Fragen. Einige MG
ließen sich auch diesmal die Operette
„Der Graf von Luxemburg“ nicht entgehen und waren in Bad Ischl dabei.
DIAMANTENE HOCHZEIT:
Brandstötter Auguste und Karl (Foto 1)
GOLDENE HOCHZEIT:
Edelmayr Annemarie und Adolf (Foto 2)
Peböck Gertraud und Karl (Foto 3)
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
■ Leopoldine Müller (60)
■ Dorothea Wimmer (65)
■ Franz Pehböck-Wallner (70)
■ Erich Wahlmüller (70)
■ Gudrun Kolmbauer (75)
■ Ludwig Kolmbauer (75)
■ Anna Fragner (80)
3
WEITERE NEUIGKEITEN
SEITE 24 UND 25
›››
SEPTEMBER 2014 I
24
unser Bezirk
Emma Pühringer (80)
Gertrude Ammerstorfer (85) (Foto 4)
■ Anna Auer (85) (Foto 5)
■ Johann Freudenthaler (90) (Foto 6)
■ Christine Reisinger (93)
Einladung zur JHV mit Neuwahl, am
09.10. Um 13.30 Gottesdienst mit Gedenken an die verstorbenen Mitglieder,
anschließend JHV im GH Greul.
■
■
DIAMANTENE HOCHZEIT:
Maria und Johann Jobst
1
GOLDENE HOCHZEIT:
Paula und Alois Friesenecker
Leopoldine und Erich Bayer
2
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
■ Franz Glasner (70)
■ Maria Röbl (80)
■ Maria Wagner (85)
■ Karl Wagner (85)
■ Thekla Pühringer (90)
3
SANDL
5
4
85
6
90
RAINBACH I. M.
Beim Stammtisch in Eibenstein machte
uns während der Wanderung am Chakraweg Margarete Weichselbaum eine
sachkundige Führung.
Mit dem Bus „Reisen ohne Stress“ erlebten Reisefreudige Mitglieder 5 schöne Tage. Die Fahrt führte über Salzburg
– Chimsee – Bad Tölz – Oberamergau
zu den Bayerischen Königsschlössern
– Hohenschwangau- Neuschwanstein
und Linderhof – Benediktinerabtei – Ettal – Garmisch – Zugspitze und über die
bayerische Alpenstraße – Scharnitzpass
– Seefeld – Kufstein – Reith/Winkl zurück
in die Heimatgemeinde Rainbach.
Eine herrliche Reise, die den TN noch lange in Erinnerung bleiben wird. Dem Organisationsreferent Fritz Stumbauer sei für
die gute Organisation herzlich gedankt.
24 TN besuchten im Musitheater Linz die
Aufführung der Oper „Carmen“.
I SEPTEMBER 2014
Zur Feier des 50-Jahrjubiläums konnte OF
Valerie Schober als Ehrengäste LO Dr. J.
Ratzenböck, Bez.Obm. Erwin Pachner,
Pfarrer P. Kryspin Kacprzak sowie den
Buchautor Hans Bauer neben den anwesenden, gut 60 MG begrüßen.
Nach launigen Worten unseres LO Dr. J.
Ratzenböck wurden durch diesen gemeinsam mit dem BO E. Pachner und unserer
OF V. Schober verdiente Mitglieder ausgezeichnet. Umrahmt wurde die Feier durch
Gedichte und Gedanken des Dichters Bauer sowie von Rudolf und Waltraud Krenn.
SCHÖNAU
6. – 18.9.: 3 Tagesfahrt zu den Bayrischen
Königsschlössern
STEINERNE HOCHZEIT:
Maria und Johann Fruehwirth
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Giretzlehner (65)
■ Johann
ST. LEONHARD B. FR.
An der Tagesfahrt ins Obere Mühlviertel
am 3.7. nahmen 50 MG teil. Die Fa. Pum
brachte uns zunächst nach Leonfelden.
Nach der Stadtführung ging es zur Lebzelterei Kastner und anschließend zum
Mittagessen beim Mayrwirt in St. Stefan
am Walde. Der nächste Höhepunkt war
die Führung durch das Museum "Mechanische Klangfabrik" in Haslach/Mühl. Die
Abschlussjause beim Kräuterwirt Dunzinger in Hirschbach rundete einen interessanten Ausflug ab.
Herbstwanderung: 18.9., in Reichenstein
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Josef Lasinger (65)
■ Theresia Bauer (70)
■ Elfriede Gundhacker (70)
■ Katharina Weinberger (70)
■ Maria Aistleitner (75)
■ Maria Wurm (85)
■ Hermine Wurm (95)
■
ST. OSWALD B. FR.
Tagesfahrt auf die Tauplitzalm am 12.6.
47 TN genossen die Spaziergänge wie
auch die Fahrt mit dem Bummelzug im
Almgebiet. Nach Hallstatt wurde die
Heimfahrt angetreten.
Evangelienspiele am 27.6. in Rainbach/
Schärding. 20 TN sahen ein sehr beeindruckendes Schauspiel über Tamar, einer
bedeutenden Frau in der Bibel.
Fahrt ins Blaue am 15.7.: Erwartungsvoll
stiegen um 8.00 Uhr morgens 46 TN in
den Bus. Das Ziel, den Ennshafen und
Bad Kreuzen zu besichtigen wurde gern
angenommen. Das Areal des Ennshafens
sowie das Be-und Entladen der Schiffe
beeindruckte alle. Die Kuranstalt in Bad
Kreuzen und den dazugehörenden Kräutergarten zu erkunden, war von großem
Interesse. Beim Abschluss in Oberndorf
wurde der freudvolle Tag noch reflektiert.
Morgenwanderung am 17.7.: Um 7.00 in
der Früh brachen 25 Wanderer unter der
Leitung von Peherstorfer Ludwig zu einer
Wanderung um und in Lasberg auf. Der
Park mit dem Keltenweg und dem FitnessPacour hinterließ positive Eindrücke. Das
Frühstück, bzw. Jause ließen wir uns im
GH zur Haltestelle gut schmecken.
DIAMANTENE HOCHZEIT:
Maria und Franz Hackl (Foto 1)
1
unser Bezirk
GOLDENE HOCHZEIT:
Ingeborg und Leopold Wieser (Foto 2)
UNTERWEITERSDORF
1
2
10 MG besuchten die von der Theatergrupe Altenberg, gespielte Volkskomödie
"Der Brandner Kasper und das Ewige Leben". Alle waren von der begeistert.
3
GOLDENE HOCHZEIT
Gertraud und Erwin Binder
WALDBURG
85
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
■ Walter Holzhaider (70)
■ Anna Piererfellner (75)
■ Leopold Piererfellner (80)
■ Ludmilla Moser (80)
■ Theresia Viertlmayr (85)
■ Kiesenhofer Gertrud (85) (Foto 3)
TRAGWEIN
Am 23.6. führte uns der Halbtagesausflug
nach Vorderweißenbach zum Windpark
„Sternwald“. Der Windparkleiter, Franz
Maureder, erzählte uns viel über die Entstehung. Nach einem Kurzbesuch in der
Kirche Reichenthal, machten wir den Abschluss mit Musikbegleitung im Gasthaus
Preinfalk.
Anfang Juli stellte der OM das Programm
für das 2. Halbjahr vor und ersuchte um
Verteilung. Es sind wieder interessante
Ziele dabei.
Am 16.9. um 14:00 starten wir vom Bahnhof Pregarten zur Kumpfmühle. Der Besitzer, Hr. Robeischl zeigt uns seine renovierte Mühle und die Venezianersäge.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Inge Schwinghammer (60)
■ Maria Eder (75)
■ Maria Reisinger (80)
Unser 4-Tagesausflug führte uns, vom
30.6. – 03.7., in die Heimat unseres Pfarrers Prof. Dr. Thomas Eppacher, nach
Südtirol.
Wir fuhren über die Tauern nach Bruneck, wo wir im „Hotel zum goldenen
Hirschen“ unser Quartier bezogen. Hier
erwartete uns bereits unser Herr Pfarrer.
Am zweiten Tag fuhren wir ins Gadertal
und über Alta Badia – St. Leonhard nach
Oies zum Geburtshaus des Hl. Pater Freinademetz. Am dritten Tag besichtigten
wir Taisten bei Welsberg (Gsisertal) – den
Geburtsort unsers Pfarrers. Am Nachmittag besichtigten wir den „LinhardterHof“. Die Heimreise führte uns nach Tirol.
Beim „Hanslwirt“ in Münster hatten wir
unsere Mittagsrast. Den Abschluss hatten beim „Kirchenwirt – Gasthof Langwallner“ in Zell am Moos.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Johann Pirklbauer (80)
25
gung der Papierfabrik Seyermühl. Auffahrt mit der Gondel in der Kapelle hielten wir eine kurze Andacht. Gemütlicher
Abschluss im GH Frisch in der Holzmühle.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
■ Aloisia Haunschmied (65)
■ Adolf Stütz (75)
■ Hermine Hinterkörner (75)
■ August Pilz (80)
■ August Hackl (85) (Foto 1)
■ Johann Fragner (90) (Foto 2)
■ Otto Daniel (90) (Foto 3)
3
2
1
90
85
WINDHAAG B. FR.
Einen gemütlichen Sonntag verbrachten
28 MG am 29.6. Um 10:00 feierten wir die
Hl. Messe in Aspach mit, welche schon
volksmusikalisch gestaltet war. Nach dem
Mittagessen unterhielten wir uns köstlich
beim über die Grenzen hinaus bekannten
Gstanzlsingen.
Wir beendeten diesen lustigen und schönen Sonntag noch mit einer gemütlichen
Einkehr am Heimweg.
Wanderung: 10.09.2014, 13:00
■
WARTBERG OB D. A.
EISERNE HOCHZEIT:
Karoline und Leopold Traxler (Foto)
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
■ Rudolf Pendelmayr (80)
■
UNTERWEISSENBACH
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
■ Maria Staumbuger (55)
WEITERSFELDEN
Am IVV Wandertag in Weitersfelden
wanderten zahlreiche MG die mittlere
Strecke.
79 MG nahmen am 1.7. am Tagesausflug
auf den Feuerkogel. Vormittag Besichti-
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
■ Stefanie Hinterdorfer (70)
■ Hermine Pfluegl (80)
SEPTEMBER 2014 I
unser
Bezirk
17
AKTUELLES AUS GMUNDEN
BEZIRKSMEISTER IM ASPHALTSTOCKSCHIESSEN GEKÜRT
Absoluten Teilnehmerrekord verzeichnete heuer die Seniorenbund Bezirksleitung
Gmunden bei der 25. Bezirksmeisterschaft im Asphaltstockschießen. In der
Stockschützenhalle in Pinsdorf konnte
Bezirksobmann und Sportreferent Harald
Aigner 15 Moarschaften begrüßen. Unter
der Turnierleitung von Karl Streif kämpften
die Moarschaften mit vollem Einsatz um
die Punkte. Die nach einigen Jahren Pause
neu aufgestellte Moarschaft aus Ohlsdorf
errang souverän mit 28:0 Punkten den 1.
Rang. Den zweiten Platz sicherte sich die
Moarschaft Gschwandt 1 mit 22:6 Punkten
gefolgt von der OG Kirchham 1 mit 20:8
Punkten.
BEZIRKSKEGELMEISTERSCHAFT
Im Rahmen der Seniorenbund-Bezirksmeisterschaft im Kegeln bewiesen die Oldies aus
dem Bezirk Gmunden, dass sie es nicht verlernt hatten, in die Vollen zu treffen.
17 Mannschaften aus 11 Ortsgruppen stellten sich beim Kegelwirt in Gmunden der
Herausforderung. Den ersten Rang im
Teambewerb sicherte sich die erfolgsverwöhnte Ortsgruppe aus Grünau mit 828
Holz, gefolgt von Bad Ischl 1 mit 805 und
Traunkirchen mit 796 Kegeln.
Die Mannschaft Grünau errang bei der
Bundeskegelmeisterschaft, welche am 20.
und 21. Mai 2014 in Koblach (Vorarlberg)
ausgetragen wurde, den 16. Rang.
Der Grünberg – Naherholungsgebiet inmitten der grünen Idylle
hoch über Gmunden
Hoch über der schönen Stadt Gmunden lädt der Grünberg mit 20 Kilometer bestens
ausgebauten Wanderwegen, einem spannenden Waldlehrpfad und gemütlichen
Einkehrmöglichkeiten zum Naturerlebnis ohne Stress.
Mit der neuen Grünberg-Seilbahn gondeln Sie bequem auf 1.000 Meter ins
Naherholungsgebiet am Traunsee, von
wo Sie auf den gut ausgebauten Wanderwegen gemütliche Wanderungen
unternehmen können. Ein Lehrpfad mit
vielen interessanten Stationen führt Sie
in ca. einer Stunde von der Bergstation
der Grünbergbahn zum Laudachsee.
Bereits bei der Auffahrt mit der Seilbahn
genießen Sie den einzigartigen Ausblick
auf Gmunden, den Traunsee und die markante Gebirgskulisse des Höllengebirges
und des Traunsteins, dem "Wächter des
Salzkammergutes".
Am Grünberg bietet das neue Freizeitangebot mit Sommerrodelbahn, Abenteuerspielplatz, Niederseilgarten und einem
breiten Wandernetz Abenteuer, Erholung
und Spaß für die ganze Familie.
GRUPPENANGEBOTE
AM GRÜNBERG
Gemeinsam ist es lustiger, das gilt natürlich auch auf 1004 Metern! Kommen
Sie mit Ihrer Familie, Ihrem Verein oder
einfach mit Freunden und lassen sich das
feine Bratlessen schmecken!
Das beliebteste Gruppenangebot des
schönen Grünbergs besteht aus einer
Berg- und Talfahrt mit der GrünbergSeilbahn und einem Bratlessen im Berggasthof: Berg- & Talfahrt mit der Seilbahn
+ Bratlessen ab € 21,-! Berg- & Talfahrt mit
der Seilbahn für Senioren € 14,90!
ORTSBERICHTE AUS ALLEN BEZIRKEN AUF WWW.OOE-SENIORENBUND.AT
Am Sonntag, den 13.06.2014 wurde die neue
Grünbergseilbahn in Anwesenheit von LH Dr.
Josef Pühringer offiziell eröffnet.
Informationen und Wettertelefon
Tel.: +43 (0)50/140
E-Mail: [email protected]
www.gruenberg.info
ALLGEMEINES
„Sprechtage“
17.09.2014: Bad Ischl
GH Hubertushof, 11.30 – 12.30 Uhr
17.09.2014: Gmunden
ÖVP Sekretariat, 09.30 – 10.30 Uhr
WEITERE NEUIGKEITEN
SEITE 20 UND 21
›››
SEPTEMBER 2014 I
20
unser Bezirk
ALTMÜNSTER
An einem heißen Junitag wanderten 21 TN
zum Mittereckerstüberl (Offenseegebiet).
Eine Gruppe nahm den steilen, kürzeren
Weg in Angriff, eine andere den längeren
Winterweg und die letzten durften im
Auto der Hüttenwirtin mitfahren. Nach
einer Stärkung und Liedern machten wir
uns wieder auf den Heimweg.
Die Fahrt ins Blaue für 57 TN begann bei
strahlendem Sonnenschein. Über den Pass
Gschütt ging es durch das Lammertal nach
Radstadt/Mandling zur Latschenschnapsbrennerei „Mandlberggut“. Nach einer
Führung durften wir einige Edelbrände
verkosten und heilkräftige Öle und Salben
probieren. Weiter ging es zum „Steirischen
Bodensee“. Im Forellenhof ließen wir uns die
Fische schmecken. Bei der Seeumrundung
genossen wir dieses herrliche Naturschutzgebiet. Bei der Heimfahrt kehrten wir in der
Rettenbachalm ein, wo wir noch zwei Geburtstagskindern gratulieren durften.
An der Bezirksasphaltstockmeisterschaft
nahmen 2 Mannschaften teil. Altmünster 1 (Voglgruber Josef, Grömer Helmut,
Krenn Josef, Wolfsgruber Karl) errang den
8. Platz, und Altmünster 2 (Würflinger Gerhard, Almhofer Johann; Pesendorfer Ludwig, Weichselbaumer Ferdinand) belegte
den 10. Rang.
8. – 11. 9. Dresden
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Brigitta Schlipfinger (75)
■ Ludwig Nussbaumer (75)
■ Franziska Kroiss (93)
■
BAD ISCHL
Beim gut organisierten Bezirkswandertag
Vöcklabruck in Pühret/Moosham waren
wir mit 18 TN vertreten. An einer WandeI SEPTEMBER 2014
rung über den Wolfganger Höhenweg beteiligten sich 15 MG. Ausgangspunkt war
die Talstation der Schafbergbahn. Über
die Hupfmühle und den Kalvarienberg
ging es bis zum Einkehrschwung beim
Mostbauer in Scharzenbach.
Auf Einladung des SB St.Michael im Lungau verbrachten 27 MG ein Wochenende
beim Prangstangenfest und Samson-Umzug in Muhr und Zederhaus.
spielhaus führte. Das neue Festspielhaus
neben dem „Passionshaus“ ist der Musik
gewidmet. Maßgeblicher Errichter und
Finanzier war der Bauunternehmer Hans
Peter Haselsteiner. Zweiter Schwerpunkt
des Ausfluges waren die Stadt Kufstein
und ihre beeindruckende Burg.
EBENSEE
Bei der JHV am 10.7. im Hotel Post konnte
OM Ing. Rainer Spitzer 33 MG begrüßen.
Nach dem Gedenken an die verstorbenen MG berichtete OM Spitzer über die
verschiedenen Aktivitäten im Verein. Er
verlas den Kassenbericht, wobei er den
Finanzprüfer entlastete und die gute
Kassenführung gewürdigt wurde. Bei der
anschließenden Neuwahl des OM und
des Finanzreferenten wurde Ing. Rainer
Spitzer einstimmig wieder zum OM und
Alois Promberger zum Finanzreferenten
gewählt.
GMUNDEN
Seit langem wieder einmal bei schlechtem Wetter sind trotzdem 40 Senioren
auf die Tauplitz Alm gefahren. Der Regen hat die Wolken aufgelöst und daher
haben wir doch schöne Eindrücke von
Landschaft und Bergvegetation vom
Bummel Zug aus erhalten. Weil die vorgesehene kleine Wanderung wegen des
Wetters entfallen musste, sind wir über
den Koppen Pass nach Hallstatt gefahren
und haben uns dort unter die bunte, internationale Touristenschar gemengt. Es
wurde trotz Schlechtwetters ein schöner,
interessanter Tag.
Die letzte Fahrt des SB führte nach Erl in
Tirol und Kufstein. Ziel waren die Festspielhäuser in Erl, in dessen älterem alle
sechs Jahre die Passionsspiele stattfinden. Wie sehr verbunden die Bevölkerung
bis heute mit den Festspielen ist, wurde
für die Besucher aus Gmunden auch in
der Person des Vertreters der Festspielgemeinde spürbar, der sie durch das Fest-
GOSAU
WIR GRATULIEREN
HERZLICH:
■ Sepp Urstöger (75)
■ Alois Schweighofer (80)
■ August Brunmayr (90)
(Foto)
90
GRÜNAU I. A.
Unser Tagesausflug am 12.6. (40 MG)
führte uns vorerst nach Pasching in das
Druckzentrum der OÖ-Nachrichten, wo
wir in der Führung von der Zeitungsherstellung, beginnend mit der Redaktion bis
hin zum Druck informiert wurden.
Anschließend durften wir im Stiftsrestaurant Kremsmünster ein ausgezeichnetes
Mittagessen genießen. Unser Herr Pfarrer, Pater Christoph Eisl nahm sich Zeit,
uns zu einer interessanten Sonderführung durch das Stift einzuladen.
42 MG erlebten am 5.7. bei der Aufführung der Operette „Eine Nacht in Venedig“ im Stadttheater in Bad Hall einen
recht vergnüglichen Spätnachmittag. Intendant Prof. Wilhelm Schupp mit seinem
Stab und internationalen Sängern gelang
es, mit dem wohl erfolgreichsten Bühnenwerk des „Walzerkönigs“ Johann Strauß
den voll gefüllten Saal zu begeistern.
Der kurze Zwischenstopp bei der Rückfahrt im Landgasthofes Feichthub in
Nußbach mit kleinem Abendessen zählt
schon zur Tradition.
unser Bezirk
Die große Frühlingsreise mit "MoserReisen" nach Nordspanien (Katalonien)
über Andorra nach Südfrankreich war wie
ein wunderbares Erlebnis. Schwerpunkte
waren Montserrat mit der schwarzen Madonna und Lourdes. Wir haben mit den
ausgezeichneten Reiseleitern viel vom
Landesinneren gesehen und erfahren.
Auch ein Lob für unseren Chauffeur. Diese Erlebnisse haben 28 MG aus Grünau
und 2 MG aus Scharnstein sehr genossen.
GOLDENE HOCHZEIT:
Johann und Irmgard Drack
EISERNE HOCHZEIT:
Anna und Josef Schuster (Foto 1)
DIAMANTENE HOCHZEIT:
Josefa und Karl Lichtenwagner (Foto 2)
GOLDENE HOCHZEIT:
Maria und Matthias Buchinger (Foto 3)
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Haas (75)
■ Engelbert Kronberger (65)
■ Antonia Raffelsberger (90) (Foto 4)
■ Theresia
1
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
■ Notburga Kaltenböck (70)
■ Irmgard Drack (70)
■ Erika Leitner (75)
■ Oliver Dr. Lamezan-Salins (75)
■ Karl Redtenbacher (75)
■ Josefa Redl (80)
■ Johann Ettinger (85)
■ Rosa Auinger (85)
■ Edith EO Aigner (91)
2
3
GSCHWANDT
Ein Tagesausflug führte uns zu den drei
Seen – Grundlsee, Toplitzsee und Kammersee. Mit dem Schiff fuhren wir von
Grundlsee bis Gössl. Nach dem Mittagessen wanderten wir zum Toplitzsee.
Motorboote brachten uns dann über
den Toplitzsee bis zum Kammersee. Den
Abschluss dieses wunderschönen Tages
machten wir hoch über dem Traunsee
beim GH „Urz`n“.
Im Juli besuchten wir den „Mondseer Jedermann“. Wir konnten diese beeindruckende Aufführung im Freien genießen.
Bei der Vereinsmeisterschaft im Kegeln
belegten Anneliese Schönbass und Walter Gumpl den ersten Platz.
Bei der Landesmeisterschaft im Eisstockschießen erreichte unsere Mannschaft
den 16. Rang.
Die Bezirksmeisterschaft im Asphaltstockschießen beendeten unsere 3 Mannschaften mit den Rängen 2, 4 und 6.
15. bis 18.9.: 4 Tagesfahrt in den Elsass
4
21
mann Franz Bieregger gesteuert wurden.
Ein Ausflug führte uns nach Mondsee mit
Bummelzug-Fahrt und Besichtigung der
Erlachmühle. Ein weiterer Ausflug hatte
Straßwalchen zum Ziel, wobei zum Besuch des Erlebnisparks „Fantasiana“ auch
zahlreiche Kinder mitfahren durften.
Bei den im 3-Wochen-Rhythmus stattfindenden gemütlichen Wanderungen
spazierten wir entlang des Almflusses
durch die Haresau zwischen Vorchdorf
und Bad Wimsbach, vom Bäckerberg zum
Rehkogel an der Grenze zu Scharnstein
sowie auf Ohlsdorfer Gemeindegebiet
entlang der Traun zur Marien-Grotte in
Hildprechting. Bergtouren brachten uns
auf die Schüttbauernalm bei Unterlaussa
und auf den Gipfel der Bodenwies sowie
auf die Tauplitzalm mit ihren vielen Wandermöglichkeiten. Letztlich waren wir
auch beim Landeswandertag in St. Ägidi
stark vertreten. Wenn auch bei manchen
Veranstaltungen der Regenschutz hervorgeholt werden musste, waren es für die
insgesamt über 300 TN zwei erlebnisreiche und interessante Sommermonate.
LAAKIRCHEN
90
KIRCHHAM
Für unsere Senioren gab es auch heuer
keine Sommerpause. Neben dem üblichen Fitnessprogramm mit Kegeln und
Asphaltstockschießen standen einige
Ausflüge, Wanderungen und unsere beliebten Stammtische auf dem Programm.
Besondere Highlights waren in dieser
Zeit für uns ein „Stockerl-Platz“ bei den
Asphaltstock-Bezirksmeisterschaften
und ein gemeinsamer Kegelabend mit
den Scharnsteiner Senioren.
Beim Stammtisch in der „Glatzmühle“
stellte sich Dr. Theresa Gruber von der
Ordination Dr. Ozlberger vor und hielt
ein kurzes Referat. Dem Juli-Stammtisch
beim Mostheurigen „Moar z‘ Krottendorf“ ging eine Fahrt mit „Senioren-Taxis“
voraus, die von Josef Eder sen. und Ob-
Am 23.6.machten sich 42 reiselustige Senioren auf den Weg über Innsbruck und
den Jaufenpass nach Leifers in Südtirol.
Am 2. Tag ging die Fahrt nach Bozen,
Klausen und auf den Ritten. Per Seilbahn
und Schmalspurbahn erreichten wir die
berühmten Erdpyramiden. Am 3. Tag war
ein Ausflug zum Hl. Grab-Hügel in Teis
auf dem Programm. An allen drei Tagen
begleitete uns herrliches Wetter, köstliches Essen, natürlich wunderbarer Wein.
Ein herzlicher Dank an Reiseleiter Max
Waldl und der Fa. Busreisen Fröch.
Am 2.7., machten sich rund 25 Wanderlustige auf den Weg, um den Schulweg
von 2 MG zu erkunden. Vom Parkplatz in
Engelhof ging es zum Franzl im Holz, wo
uns schon der Duft vom "Bratl in der Rein"
erwartete. Ein Danke an Wanderreferent
Max Waldl, der immer wieder mit interessanten Wanderungen überrascht.
WEITERE NEUIGKEITEN
SEITE 24 UND 25
›››
SEPTEMBER 2014 I
24
unser Bezirk
Der Juli-Ausflug führte uns nach Gosau zur Plankensteinalm. Während der
2-stündigen Fahrt mittels Bummelzug
zur Alm sorgte der Musikant Paul mit
seinen "wahren Geschichten" für lustige
Stimmung.
Am 18.7. haben einige Wanderlustige der
Stadtgruppe Laakirchen beim Landeswandertag in St. Ägidi teilgenommen.
10.9., 16:00, Seniorenturnen!!
11.9., 14.00 Stammtisch, GH Koller
10.10. Busfahrt nach Ansfelden (Fa.Adler)
mit anschließendem kostenlosen Besuch
des Bauerntheaters. Abfahrt 8.00 Uhr
Magerparkplatz.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Friedrich Enthammer (80)
■ Maria Aigner (85)
■ Franz Mayr (95)
■
NEUKIRCHEN B. A.
Noch nicht ganz schlachtreif schienen die
Schweinchen für die Kegler im Juni gewesen zu sein, die Strecke von 13 Stück
verfehlte das Abschussziel deutlich, es
herrschte aber dennoch ungetrübte Heiterkeit bei den angetretenen 17 Sportlern.
Der Einladung zum monatlichen Stammtisch im GH Kirchenwirt folgten wiederum zahlreiche MG, um vielerlei Informationen über Zukünftiges von OM Rupert
Schatzl zu erfahren. Viele Tränen vergoss
der Himmel, als sich 45 Senioren auf den
Weg zu einem Tagesausflug machten der
uns vorerst in eine Latschenbrennerei
und anschließend auf die Griesneralm
führte. Früher als geplant verließen wir
die Gegend am Fuß des wilden Kaiser.
Nach einer Kaffee Einkehr nahe Salzburg
kehrten wir nach Hause zurück.
Urkunden und Medaillen inklusive einem
Wanderpokal in Form eines Kegels gab es
für die erfolgreichsten Teilnehmer des
Kegelsportjahres 2013 im Rahmen des
Kegelnachmittages im Juli. Buchstäblich
ins Wasser fiel die geplante Wanderung
um den Altausseer See, die nun für den
August vorgesehen ist.
Trüb war auch das Wetter als 26 TN einen
Tagesausflug starteten, der auf die WinI SEPTEMBER 2014
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Theresia Thalhammer (75)
■ Johanna Preinstorfer (85) (Foto 3)
■ Hertha Steinitzer (93)
kelmoos Alm im bayerischen Grenzland
führte. Die Mittagseinkehr machte man
auf der Sonnenalm. Auch der Besuch des
idyllischen Marktes Reit im Winkl lud
nicht unbedingt zum Prominieren ein
man bediente sich mehr der umliegenden
Konditoreien. Ungetrübt war einzig die
Laune und so gab es auch schon Buchungen für den August-Reisetag der den Inn
um Schärding und Passau zum Ziel hat.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
■ Annemarie Spiessberger (70)
■ Gertrude Hartenthaler (85)
■ Josef Jungwirth (90) (Foto 1)
■ Josefa Karobath (90) (Foto 2)
■
1
2
3
85
2
1
PINSDORF
90
90
OHLSDORF
Im Juni und Juli waren wir wieder aktiv:
4.6. Wanderung Mitterbergholz/Traun;
11.6. Ausflug „Burgerlebnis Werfen-Weng“
Hohenwerfen; 12.6. Asphaltstockschießen Bezirksmeisterschaft: 1. Rang(!); 2.7.
Buchberg Rundwanderweg; 14.7. Asphaltstockschiessen Landesmeisterschaft; 18.7.
mit 24 TN zum Landeswandertag St. Aegidi; 18. – 20.7. Mitarbeit beim Ohlsdorfer
Sonnenblumenfest; 23.7. Ausflug Steirischer Bodensee mit 54 TN; 30.7. Bezirksleitungssitzung in Ebensee;
Bilder dieser Aktivitäten auf http://bit.ly/
SBOhlsdorfAlben.
2.9. Bezirkswandertag Gosau
3.9. Wanderung Vorchdorf-Feichtenberg
11. & 25.9. Stammtisch
17.9. Ausflug Stift Schlägl und Kräutermandl Sarleinsbach
24.9. Quartalsfeier in Ehrenfeld mit Vortrag über Sicherheit!
GOLDENE HOCHZEIT:
OAR Josef & Sylvia Parzer (Foto 1)
Franz & Franziska Kaltenriener (Foto 2)
Am 23.6. besuchten 41 MG die Radstädter
Hütte. Vom nahen Gipfelkreuz des Rossbrand aus hatte man einen herrlichen
Panoramablick auf den Dachstein und
die Bischofsmütze sowie auf die Tauern
bis zum Großglockner. Auf der Heimfahrt
wurde noch Rast bei der gemütlichen
Eselalm in Bad Mitterndorf gemacht.
23 MG und Freunde haben vom 10. bis 12.
7. an den sehr beliebten und von unserem
Ehepaar Ing. Franz und Genoveva Stockhamer wieder bestens organisierten Almwandertagen in Großarl teilgenommen.
Unsere Ziele waren diesmal die Aualm,
die Harbachalm sowie die Loosbühelalm
und die Filzmoosalm.
Am 25.7. feierte die OG Pinsdorf unter
großer Beteiligung der MG ihr jährliches
Sommerfest. Besonders gefreut hat uns
der Besuch der Nachbarortsgruppen
Gschwandt und Altmünster, sowie der
Stadtgruppe Gmunden.
Wir danken der Familie Ing. Franz und Genoveva Stockhamer, die uns ihr Grundstück zur Verfügung gestellt hat und allen
anderen, die zum Gelingen unseres Festes beigetragen haben!
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Theresia Spiesberger (75)
■ Maria Föttinger (80)
■ Franz Schallmeiner (80)
■
unser Bezirk
ROITHAM
SCHARNSTEIN
Bei der Bezirksmeisterschaft im Asphaltstockschießen in Pinsdorf am 12.6. errang
die Moarschaft des SB Roitham (Michael
Oder, Ernst Waldl, Johann Doblhammer,
Ernst Stöttinger) von 15 teilnehmenden
Mannschaften den 5. Rang!
30 MG aus Roitham besuchten das
Gstanzlsingen in Aspach am 28.6. Es war
für alle ein musikalischer Genuss und die
Lachmuskeln wurden gehörig strapaziert.
Am 23.7. war uns (58 TN) ein schöner Ausflugstag auf die Schafalm auf der Planai/
Schladming beschieden. Nach der Kaffeepause in der Lebzelterei ging es nach
Schladming. Bei der Heimfahrt wurde
noch in Inzersdorf eingekehrt.
Der Landeswandertag in St. Ägidi am 18.
Juli war sehr gut organisiert und brachte
den 11 TN neue Wandereindrücke.
Unsere 3 Tagereise führte uns durch das
Kanaltal. Über Gemona und San Daniele
kamen wir in Udine, unserem Standort,
an. Nächsten Tag führte uns fachkundig
eine Italienerin durch Cividale und Grado. Die Heimreise führte uns durch das
geschichtsträchtige Isoncotal.
Die Operette in Bad Hall und die Einkehr
in der Feichthub war ein Sommertraum!
Unsere Juli-Wanderung führte um den
Flachberg mit Jause in der Wurz´n Hüttn.
Danke an Alfons für die vorzügliche Organisation.
Beim Landeswandertag in St. Aegidi lernten wir wiederum ein gutes Stück Österreich kennen.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Massak-Bachbauer (85)
■ Franz
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Kuntner (70)
■ Friedrich Bamer (70)
■ Gerlinde Blaschek (75)
■ EO Berta Schmidt (85)
■ Marianne
ST. KONRAD
TRAUNKIRCHEN
Ein sehr lustiger Abend wurde es für einen Bus voller MG beim Gstanzlsingen
in Aspach. Beeindruckend waren das
Bühnenbild und die fröhlichen, hintergründigen und auch manchmal frechen
Darbietungen durch die verschiedenen
Musik- und Gesangsgruppen.
Ein schönes Erlebnis für alle TN war unser
Ausflug nach Schladming zur Almrosenblüte auf die Schafalm. Nach dem Mittagessen war Zeit zum Wandern oder für
einen gemütlichen Spaziergang. Vorher
hatten wir die Lodenwalke Ramsau besucht. In diesem Monat luden wir auch
alle Geburtstagsjubilare dieses Jahres zu
einer guten Jause in die Jausenstation
Premhub und ließen sie in einer gemeinsamen Feier unter Anwesenheit von Bgm.
Thalhamer und BZO Aigner hochleben.
13.8.: Tagesausflug Kalkalpen – Abfahrt
um 08:00 am Ortsplatz.
16. – 18.9.: Dreitagesfahrt nach Südtirol –
Abfahrt um 07:00 am Ortsplatz.
25
te wunderschöne und sehr unterhaltsame Tage im Tiroler Kaunertal, am Venet,
in der Lochputzklamm und Stift Stams.
Bei der Rückfahrt wurde noch des Bauernhöfemuseum in Kramsach ausgiebig
besichtigt.
Bei unserer monatlichen Radausfahrt
waren wieder 15 Radler aktiv dabei. Um
10:00 ging es von Vorchdorf über Pettenbach, Spieldorf zum Wirt in der Edt, wo
das Mittagessen schon wartete. Nachmittag radelten wir den Rest der 35 km über
Wimsbach nach Vorchdorf.
Am 24.7. machten wir eine Tagesfahrt
auf die Tauplitzalm. 45 Personen durften
einen schönen Tag in herrlicher Natur
erleben. Nach dem Mittagessen nutzten
viele die Gelegenheit zu individuellen
Wanderungen. Auch der Abschluss in der
Rabelschenke sorgte für beste Stimmung.
Bei der Wanderung entlang des Hallstätter Ostuferwanderweges waren 24
begeisterte Senioren mit dabei. Die Mittagsrast im GH Seeraunzen war optimal
gewählt. Danke an die Organisatoren
Herbert und Christine Puchmayr.
Großes Grillfest am 4.9. ab 14:00 Kitzmantelfabrik
Am 11.9. geht es auf den Feuerkogel
WIR GRATULIEREN HERZLICH: Hahn (70)
■ Alfons Faisthuber (70)
■ Gertrude Dolacek (70)
■ Maria Openeder (75)
■ Ute Schimpl (75)
■ Adolf Fischereder (75)
■ Hilda Schaumberger (75)
■ Franz Gehmayr (80)
■ Adelinde Westreicher (80)
■ Hermine Bachmair (85)
■ Josefa Langthaler (90)
■ Rosa Aichinger (91)
■ Josef Gruber (95)
■ Karl
GOLDENE HOCHZEIT:
Anton und Pauline Buchegger
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Bärbel Lechthaler (75)
■
VORCHDORF
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Miglbauer (70)
■ Elsa
Ca. 20 Personen wanderten bei schönem
Wetter auf die Hochsteinalm. Nach dem
Mittagessen bestieg eine Gruppe von 10
Personen noch den Lärlkogel und genoss
die schöne Aussicht.
Eine Reisegruppe von 38 Personen erleb-
SEPTEMBER 2014 I
unser
Bezirk
17
AKTUELLES AUS GRIESKIRCHEN
ALLGEMEINES
„Sprechtage“
04.09.2014: Gieskirchen
ÖVP Sekretariat
08.00 – 09.30 Uhr
AISTERSHEIM
14.6.: Mehr als 20 Personen besuchten
das Grillfest des SB Weibern.
20.6.: Das Grillfest war wieder gut besucht. Unser Seniorenchor unter Leitung
von Vroni Starlinger trug zur Stimmung
bei. Von unseren Besuchern wurden bei
einem Schätzspiel viele Tipps über das
Gesamtgewicht des Chores (17 Sängerinnen) abgegeben und 3 Preise verteilt.
3-Tages-Ausflug Steiermark, 24. – 26.6.:
Unsere Fahrt führte am 1. Tag nach Weiz
und Anger (Quartier). Am 2. Tag besuchten wir mit einer Obstbäuerin Puch und
die steirische Apfelstraße. Am 3. Tag
sahen wir Graz vom Uhrturm aus und
bestaunten die andere Kirche von Ernst
Fuchs in Graz-Thal.
30 TN beim Halbtagesausflug: Wir besuchten den Bahnhof Scheiben in Geboltskirchen, fuhren mit dem Kohlezug und den
Draisinen. Dann ging es zum TrattnachUrsprung. Zum Abschluss kehrten wir in
Wiedi´s Wirtshaus in Aistersheim ein.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Maria Riener (75)
Anna Bachinger (75)
Hofwimmer Anna (85)
Hofmanninger Pauline (85)
BAD SCHALLERBACH
An der Exkursion zur Firma Weigl (Treppen- und Homelifte), Waizenkirchen und
zur Kuranstalt Bad Mühllacken(KneippBehandlungen) nahmen 45 MG teil. An
der Fahrt in Blaue am 31.7. nahmen nur 5
MG teil. Am 7.8. fand der Grillnachmittag
im Restaurant Niedermair statt.
21. – 23.8. Fahrt zu den Bregenzer Festspielen
28.8. Wanderung Karlreckrunde-Spital/P.
17.9. Bezirkswandertag Heiligenberg,
18.9. Information Fa. Moser –
Landesreisen 2015,
25.9. Rundwanderung Donauschlinge,
2.10. Information Reisewelt –
Landesreisen 2015
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Tasser Marianne (65), Ing. Franz Schiller
(65), Sturm Edith (65), Forstenleitner
Alfred (70), Muckenhuber Gertrude (75),
Greinegger Josef (80), Jodlbauer Rosa
(80), Reinhart Johann (95)
ESCHENAU I. H.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Rosa Edetsberger (75)
Mayr Christiene (80)
Wir trauern um unseren
Ehrenobmann Johann
Kalteis, der am 21.6.
verstorben ist.
GALLSPACH
Am 10.6. genossen wir den Kaffeenachmittag im Marienheim und am 18. Juni
nahmen 30 MG an der Bezirks-Donauschifffahrt von Linz in die Wachau teil.
ORTSBERICHTE AUS ALLEN BEZIRKEN AUF WWW.OOE-SENIORENBUND.AT
Bei der Pfarr-Wallfahrt nach Medugorje
von 12. – 16.6. waren 11 MG dabei.
Die 1. Rad-Ausfahrt machten wir am 21.6.
nach Geisensheim ins Kaffeekannenmuseum.
Am 11.7. nahmen wir an einer Veranstaltung der Steir.Thermenregion mit einer
Schifffahrt am Mondsee und Besichtigung des Eisenbahnmuseums teil.
Zum Landeswandertag nach St.Ägidi fuhren am 18.7. 12 MG
Am 22.7. hatten wir den Sommertreff in
der Jausenstation am Ditschenberg.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Maria Kutzenberger (85) (Foto 1)
Franziska Stritzinger (90) (Foto 2)
2
1
90
85
GASPOLTSHOFEN
Am 26.6. fand unser Grillnachmittag im
Kurvenstüberl Affnang statt. Er war sehr
gut besucht. Bei Bratwürstel, Kaffee und
Kuchen unterhielten wir uns bestens.
Vom 7. – 10.7. fand unsere 4 Tagesfahrt
nach Südtirol statt. Es war ein sehr schöner, gemütlicher und interessanter Ausflug. Alle Mitreisenden waren begeistert
und erzählen gerne von dieser Fahrt.
16.9.: Ausflug Krumau
16.10.: Herbstfest Neuhofer, Hörbach
WEITERE NEUIGKEITEN
SEITE 20 UND 21
›››
SEPTEMBER 2014 I
20
unser Bezirk
DIAMANTENE HOCHZEIT:
Theresia und MR. Dr. Elmar Tockner (Foto 1)
Friederike und Franz Höftberger (Foto 2)
GOLDENE HOCHZEIT:
Erni und Alois Mühlleitner (Foto 3)
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Theresia Weinhäupl (60), Alois Mittermayr (65), Hubert Söllinger (85)
1
2
3
GEBOLTSKIRCHEN
An der Donauschifffahrt nahmen 60 MG
teil. Am 3.7. wanderten 25 MG durch den
Hausruckwald nach Simmering. Am 23.7.
besichtigten ca. 55 Personen den neuen
Melkroboter beim " Dicker in Bergham ",
anschließend gab es bei unserem Kassier
Huemer Fritz köstliche Bauernkrapfen,
von Resi Huemer und Team.
9.9. – 11.9. 3-Tagesfahrt, Südsteirische
Weinstraße
17.9. Bezirkswandertag in Heiligenberg
23.9. Bummelzug durch Geboltskirchen
GOLDENE HOCHZEIT:
Maria und Fritz Seiringer (Foto)
Katharina und Adolf Kirchsteiger
I SEPTEMBER 2014
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Christine Picker (65)
Friedrich Thaller (65)
Marianne Burgstaller (75)
GRIESKIRCHEN
Wir fuhren am 12.6. nach Salzburg. Nach einer Stadtführung ging es zum Mittagessen
in den Laschenskyhof in Wals. Anschließend fuhren wir zum Schloss Hellbrunn.
Eine Einkehr bei der Heimfahrt in Gampern mit Besichtigung des Flügelaltars in
der Pfarrkirche war ein schöner Abschluss.
Tagesausflug am 17.7. Wir fuhren nach
Pürgg. Wir maschierten zur Johanneskapelle. Anschließend fuhren wir auf die
Tauplitzalm. Nach dem Mittagessen im
Naturfreundehaus, hatten wir bis 16:00
freie Zeit zur Verfügung. Bei der Heimfahrt machten wir den Einkehrschwung
beim Bräugasthaus Alfons, Rutzenham.
30.9., 14:00 1.Stammtische nach den Sommerferien.
2.10. ist von 14:00 bis 18:00 eine Erste
Hilfe Kurs beim Roten Kreuz. Preis € 30,Anmeldung bei Schriftführerin
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Paula Muggenhumer (85)
Dir. Walter Biedermann (94)
HAAG A. H.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Gerlinde Hötzinger (70)
HEILIGENBERG
Mit 56 MG ging die Wallfahrt zum Europakloster nach Gut Aich. Anschließend
fuhren wir auf die Kleefeldalm bei Strobl.
Die Abschlussandacht hatten wir in Zell
am Pettenfirst.
Zu einen schönen Ausflug entwickelte
sich die Tagesfahrt am 16.6. in das Mühlviertel. In Bad Leonfelden besichtigten
wir das Schulmuseum. Sehr Interessant
war auch die Führung durch die „Erlebniswelt Granit“ in St. Martin.
Bei der BM in Meggenhofen im Stock-
schießen erreichten wir den 7. Rang.
Erstmals dürfen wir, den Bezirkswandertag des SB Grieskirchen ausrichten. Ich
lade alle MG und umliegenden OG zur
Teilnahme recht herzlich ein.
GOLDENE HOCHZEIT:
Hildegard und Rupert Schützeneder (Foto 1)
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Bruno Andlinger (85) (Foto 2)
1
2
85
HOFKIRCHEN
A.D. TRATTN.
Tagesausflug zur Christl Alm, 7:00 Abfahrt Salzburg, Hallein, Bad Vigaum, St.
Kolomann auf der Trattberg Panoramastraße zur Christl Alm. 15:00 Abfahrt Pass
Gschütt, Bad Goisern, Fahrt durchs Lamertal, Bad Ischl, Gmunden, Abschluss
bei der Pepitant Rutzermos.
Zweitagesausflug nach Rothenburg ob
der Tauber und Dinkelsbühl, Passau, Deggendorf, Regensburg, Nürnberg, Rothenburg. Nächtigung im Hotel Rothenburger
Hof. 2. Tag Fahrt nach Dinkelsbühl.
GOLDENE HOCHZEIT:
Marianne und Karl Pichler
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Harald Linseder (70)
Rotko Poporvic (75)
KALLHAM –
NEUMARKT – PÖTTING
An der Frühjahrsreise nach SpanienAndorra-Südfrankreich hatten 32 MG
teilgenommen.
Die 4 Tagesreise im Juni führte uns mit
Ratzenböck Reisen aus St. Ägidi nach Serfaus-Westtirol-Engadin. Am 1. Tag fuhren
wir nach Serfaus. Am 2. Tag fuhren wir
unser Bezirk
über St. Moritz nach Pontresina und mit
der Rhätischen Bahn weiter nach Tirana
Italien. Am 3. Tag machten wir die 3 Pässe
fahrt u. fuhren auch ins große Walsertal.
Bei der Heimfahrt am 4. Tag machten wir
einen Stopp in Seefeld u. besichtigten die
Friedensglocke. 46 MG nahmen an dieser
schönen Reise teil.
Beim Tagesausflug am 9.7. aufs Kitzbühler
Horn beteiligten sich 90 MG.
Seniorenturnen beginnt am 12.9. um 17h
in der Turnhalle der Volksschule Kallham.
GOLDENE HOCHZEIT:
Walpurga und Karl Zellinger (Foto 1)
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Berger Maria (75)
Hosner Theresia (80)
Kastner Leopold (80)
horvath Theresia (85)
Theresia Eisenköck (85) (Foto 2)
Franz Murauer (85) (Foto 3)
2
Katharina Mayr (85) (Foto 4)
Traunwiesner Anna (90)
ressanten Ausflügen. Vielen hat natürlich
die botanische Artenvielfahrt und die
Blütenvielfalt in den Parks gefallen. Über
Vermittlung des Arbeitskreises „familienfreundliche Gemeinde“ kamen unsere
Senioren in den Genuss eines Computerkurses. 20 Männer und Frauen, aufgeteilt
auf zwei Gruppen, wurden von Volksschuldirektor Christina Urbina Moreano in die
Geheimnisse des Computers eingeführt.
Auch OM Mitterlehner war dabei.
EISERNE HOCHZEIT:
Walter und Aloisia Jedinger (Foto 1)
GOLDENE HOCHZEIT:
Franz und Marielle Stöger (Foto 2, links)
Karoline und Alois Schmitzberger (Foto 2)
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Friedrich Falzberger (75), Anna Schiller
(65), Josef Malzer (65), Theresia Roider (90)
1
1
2
4
3
85
KEMATEN AM INNBACH
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Paula Söllner (80)
MEGGENHOFEN
An der Donauschifffahrt der Bezirksgruppe nahm auch eine große Gruppe teil.
Mit einem Autobus ging es im Juni auch
zum Gstanzlsingen nach Aspach. Alle haben sich dabei köstlich unterhalten.
Auf große Fahrt begaben wir uns im Juli.
Das Ziel war der Lago Maggiore. Wir erlebten drei sonnige Tage am See mit inte-
MICHAELNBACH
Donauschifffahrt – 61 Personen nahmen
an der von unserem OM Manfred STILLER
ausgezeichnet organisierten Donauschifffahrt von Linz nach Krems teil. Insgesamt schlossen sich 803 Personen aus
dem Bezirk Grieskirchen dieser Reise an.
Unsere 3 Tagefahrt ging ins Schilcherland.
Die Anreise über Triebener-Tauern, Gaberl, Packsattel und Hebalpe war schon
ein Erlebnis. Am zweiten Tag besichtigten
wir die Wallfahrtskirche St. Wolfgang bei
Hollenegg. Anschließend konnten wir uns
in Leibenfeld über den Bau des Koralpentunnels der ÖBB informieren. Nach dem
Mittagessen in Stainz, stand der Besuch
21
des Jagd- und Landwirtschaftsmuseum
auf dem Programm. Am letzten Tag gab
es bei einer Stadtrundfahrt und einer Altstadtführung Interessantes von Graz zu
sehen. Tagesabschluss war im Erlebnishof
RECZEK in Wundschuh.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Gertrude Zehetner (65), Franz Humer
(75), Augustine Lughofer (80), Ottilie
Sperl (85)
NATTERNBACH
Das traditionelle Grillfest in Weibing fand
am 30.7. zum 18. Mal statt.
Zu den 90 MG kamen auch eine große
Anzahl Wanderer aus Natternbach und
Neukirchen. Mit gemütlicher Musik und
kühlem Bier wurde das Fest bis in die
frühen Abendstunden genossen. Dank
gebührt OF Angela Humer für ihre Bereitschaft, dass wir ihr Haus mit Garten
zum Grillfest wieder benutzen durften.
Erster Dienstag im Monat: Kegeln in der
Tennishalle 14.00.
Erster Donnerstag im Monat Wandern
um 13:30 Treffpunkt GH Reifinger
Neuer Termin Seniorennachmitag: 19.9.
Seniorennachmitag GH Litzlbauer 14:00
16. – 18.9. 3 Tageausflug in die Steiermark
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Johann Cacha (65), Maria Ecker (70),
Christine Strasser (70), Maria Brunnbauer (80)
NEUKIRCHEN A.W.
Unser heuriger 2-Tagesausflug findet von
8. – 9.9. statt. Wir fahren nach Filzmoos
auf die Unterhofalm, Schladming und
Stoderzinken.
Kegeln ist am 17.9. um 14:00 in der Tennishalle.
Sprechtag am 19.9. von 16:00 – 17:00 im
GH Berghammer.
WEITERE NEUIGKEITEN
SEITE 24 UND 25
›››
SEPTEMBER 2014 I
24
unser Bezirk
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Frieda Plakolb (75), Maria Mühlböck
(85), Maria Bürger (85)
PEUERBACH
Gstanzlsingen in Aspach. Der erstmalige
Besuch dieser Veranstaltung wurde von
allen TN mit Begeisterung aufgenommen.
Die anschließende Einkehr im Loryhof in
Wippenham war für alle 50 MG ein voller
Erfolg.
Die Donauschifffahrt von Linz nach
Krems war bestens organisiert. 56 TN
haben einen wunderbaren Tag verbracht.
Auch der Tagesausflug nach Salzburg zur
Firma Wenitex und zum Kehlsteinhaus
in Berchtesgaden war ein besonderes
Erlebnis.
4 Tage „Bregenzerwald“ mit 55 Teilnehmer wurde von Franz Heuer begleitet. In
Steingaden besichtigten wir die sehenswerte Rokoko Wallfahrtskirche – „die
Wieskirche“. Anschließend das einzige
Tiroler Alpenkräuterdorf in Jungholz. In
unserem empfehlenswerten Hotel „Engel“ in Alberschwende haben wir uns
sehr wohl gefühlt. Durch seinen speziellen Landwirtschaftsbetrieb in Egg führte
uns der Chef Ingo Metzler. Dann ging
es nach Bezau zu einer Bergfahrt mit
der neuen Pendelbahn zum PanoramaBerg-Restaurant. Der Allgäu mit Oberstorf, Sonthofen über den Riedbergpass
und das Balderschwangertal war ein
landschaftlich schöner Abstecher ins
Bayerische. Nach dem Abschiednehmen
vom schönen „Wäldle“ ging es zur höchst
gelegenen Sennerei und Metzgerei nach
Warth. Über Lech, Zürs, Arlbergpass,
St.Anton, Landeck, Innsbruck und Salzburg ging es wieder heimwärts.
Beim Landeswandertag am 18.7. in
St.Aegidi – nahmen von unserer SB-OG
14 Personen teil.
Der Bezirkswandertag am 17.9. findet in
Heiligenberg statt.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Gottfried Steiner (70), Elfriede Heuer
(70), Rosa Humer (75), Maria Egger
(75), Maria Huber (75), Paula Lehner
(75), Hilda Schöberl (80), Richard
I SEPTEMBER 2014
Wohlthan (80), Friederike Auinger
(90), Helmut Kindlinger (92), Marianne Berndorfer (93), Maria Ganglmayr
(93), Franz Wipplinger (95), Maria
Demelbauer (103)
POLLHAM
Am 11.6. Fahrt ins Mühlviertel.
Rechberg (Groß Dölnerhof) Linz (Botanischer Garten)
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Karl Demmelbauer (75), Pauline Hinterberger (75), Johann Schweighofer (75)
PRAM
Wir machten eine Wanderung zum GH
Reisinger in Eberschwang. 22 MG waren
beteiligt.
2-Tagesfahrt: Bei wechselhaftem Wetter
machten wir kurze Wanderungen auf der
Schönangeralm am Ende der Wildschönau. Weiterfahrt zur Kirche in St. Margaretha bei Oberau und zum Quartier
im Hotel Rieder in Jenbach.
Am 2. Tag fuhren wir nach Pertisau und zur
Gramaialm. Bei der Heimreise machten
wir einen Aufenthalt am Tegernsee und im
Braugasthof Wurmhöringer in Altheim.
Landeswandertag in St. Ägidi: 18 TN wanderten am 18.7. durch die Landschaft.
Tagesfahrt Stoderzinken: Der Ausflug führte uns am 7.8. nach Bad Aussee zu den
Ausseer Lebkuchen. Anschließend ging
die Fahrt weiter nach Gröbming. Auffahrt
auf der Panoramastraße zum Stoderzinken.
Manche wagten auch den Aufstieg zum
Gipfel des Stoderzinken. Die Heimfahrt
führte uns zur letzten Einkehr zum "Hudernwirt" in Steinhaus bei Wels.
Weitere Information unter
http://pram.ooe-sb.at/
GOLDENE HOCHZEIT:
Maria und Walter Rothböck
Hermine und Johann Möseneder
Maria und Franz Zauner
Ernestine und Mathias Seyfried
Veronika und Adolf Feischl
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Maximilian Huber (75), Johann Gruber
(80), Alois Kumpfmüller (80), Hermann
Bohninger (80), Herbert Zauner (80)
ROTTENBACH
Am Pfingstdienstag erwanderten 14 MGdie halbe Gemeinde und 15 weitere gingen kurze Teilstrecken. Beim Abschluss in
Mechtelsimbiss waren wir 50 Personen.
Verstärkt wurden wir wiederum durch
MG aus Weibern und Hofkirchen. Wir
ließen uns die Jause mit einem kühlen
Getränk gut schmecken und hatten einen
unterhaltsamen Nachmittag.
Trotz schlechtem Wetterbericht hatten
wir am 10.7. einen schönen Ausflugstag
auf die Wochenbrunneralm in Scheffau,
am Wilden Kaiser. Nach einem Mittagessen erkundete jeder für sich die Alm. Am
Vormittag besuchten wir die Latschenkiefernbrennerei in St. Ulrich am Pillersee.
Am 11.9. um 14:00 Seniorennachmittag im
GH Mauernböck. Ein Vertreter der Firma
Neuroth hält einen kurzen Vortrag über
Hörprobleme und deren Abhilfe. Jeder hat
die Möglichkeit einen Hörtest zu machen.
ST. AGATHA
Zum Stammtisch am 10.06. im GH Dieplinger haben sich 45 MG eingefunden.
Polizeiinspektor Nikolaus Koller hielt für
uns einen Vortrag über „Sicherheit im
Straßenverkehr“.
Am 8.7. gab es eine Einladung zum „Bratlessen“ im GH Oberlehner. 87 MG ließen
sich das finanzierte Essen gut munden.
Eine Fahrt ins Blaue unternahmen wir am
22.7. Das lange geheim gehaltene Ziel war
dann die Tauplitzalm in der Steiermark.
Dort aßen wir zu Mittag und machten
anschließend einen Spaziergang. Zum
Nachmittagskaffee ging es dann nach
Bad Aussee in eine Lebkuchenbäckerei.
Am Gmundnerberg stärkten wir uns noch
mit einer schmackhaften Jause.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Ludwig Gfellner (65), Josef Bräuer (75),
Herta Sandberger (75),
unser Bezirk
neder (80), Hildegard Hinterberger (80)
Alois Scheuringer (80),
Augustine Haas (85)
(Foto)
85
ST. THOMAS B. W.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Gertraud Hinterberger (70), Johann
Oberndorfer (70), Marianne Watzenböck (70), Josefa Wassermair (80)
TAUFKIRCHEN
A. D. TRATTN.
Richtig ins Schwitzen kamen die TN bei unserer Bergwanderung am 10.6. auf die Gowilalm, erstmals unter Führung des neuen
Teamleiters Alois Stumpfl mit seinem Team.
Auch bei der diesjährigen BM im Asphaltschießen in Meggenhofen waren wir mit
unserer bewährten Moarschaft vertreten;
Wir verpassten knapp die Qualifikation zur
Teilnahme an der Landesmeisterschaft.
Die Donauschifffahrt Linz–Krems am 18.6.
war für unsere 72 TN ein Erlebnis.
Die Nachbarsgemeinde Wendling steuerten wir bei unserer Wanderung am 26.6. an.
Erstmals und sicherlich nicht das letzte
Mal besuchten wir am 28.6. das weit über
unsere Landesgrenzen hinaus bekannte,
traditionelle „Aspacher Gstanzlsingen“.
Mit 13 MG fuhren wir am 18.7. zum LANDESWANDERTAG nach St. Aegidi.
„RUND UM DEN HOCHKÖNIG“ war das
Ziel unserer TF am 23.7.
7.8. Info Nachmittag zur Landesreise
2015 – ZYPERN
20.8. zu Fuß durch unsere Bezirkshauptstadt mit Betriebsbesichtigung Haberfellner Mühle
10. – 12.9. 3 - TF Großglockner – Osttirol
16.10. Besichtigung Flugzeugmuseum
Hangar 7 & Nannerl Genusswelt/Salzburg
28.10. Seniorenmesse / JHV
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Waltraud Pöttinger (60), Franz Wiesmaier (65), Franz Sickinger (65), Marianne
Griesmayr (70), Karl Moser (70), Erna
Kogler (70), Johann Weidenholzer (75),
Maria Stumptner (80), Johann Möse-
WAIZENKIRCHEN
53 MG fuhren mit dem Bus nach Linz,
von dort ging es um 9 Uhr mit dem Schiff
„Stadt Linz“ bis Krems. Bei der Rückfahrt
mit dem Bus stärkten wir uns noch in
Perg beim Mostheurigen Karlingberger.
Unseren monatlichen Stammtisch besuchte diesmal Altbgm. Hermann Obernhumer aus Natternbach. Er berichtete
von seiner Lehrzeit als Schmid in Waizenkirchen (Schmiede Wassermair/Danzer)
und den Erlebnissen beim Jahrhunderthochwasser 1954.
4-Tagesfahrt ins Ötztal: Bei wunderbarem Wetter machten sich 50 MG auf ins
Ötztal. Unser erster Erlebnisstopp war
in Axams, wo uns eine Kutschenfahrt
mit Mittagessen im Postkutscherhof erfreute. Über die Kühtai-Panoramastraße
gings dann nach Längenfeld ins Ötztal,
wo wir Quartier bezogen. Die nächsten
Tage begleitete uns ein ausgezeichneter
Reiseleiter. Es begeisterte uns auch die
3-Länder-Fahrt. Auf der Heimfahrt lernten wir noch das vordere Pitztal kennen.
GOLDENE HOCHZEIT:
Brigitte und Hubert Sallaberger
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Margarete Hehenberger (75), Margarete Himsl (75), Marianne Sittenthaler
(75), Juliane Moser (75), Franz Watzenböck (75), Anna Hinterberger (85),
Angela Scheiterbauer (90)
WALLERN A.D. TRATTN.
Der Berg ruft und 71 MG waren zum Ausflug in unsere traumhafte Bergwelt gekommen. Der Schi-WM-Ort Schladming
25
mit der Planai ist auch im Sommer ein
Besuchermagnet. Nach dem Mittagessen
brach man von der Schafalm zu ausgedehnten Wanderungen.
Beim Landes-Wandertag am 18.7. in
St.Ägidi nahmen 21 MG teil.
Erstmals fand das traditionelle Sommerfest beim "Wirt z`Broatwiesn" statt. 85
MG verbrachten bei Köstlichkeiten vom
Grill und gutem Trunk einen gemütlichen
Nachmittag im Gastgarten der früher
eine Kegelbahn war. Für die musikalische
Unterhaltung sorgten auch diesmal wieder Hermann & Heinz. Das lustige Schätzspiel - zu erraten war das Durchschnittsalter des gesamten Vorstandes - gewann
MG Fritz Böck aus Parzham.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Fritz Eigelsberger (70)
Rosa Maria Waldenberger (80)
WENDLING
10 MG fuhren gemeinsam mit der OG
Hofkirchen zur Operette „Der Graf von
Luxemburg“ nach Bad Ischl.
4-Tagefahrt nach Südburgenland: 19 MG
nahmen vom 2. – 5.6. an dieser Fahrt teil.
Die Fahrt ging nach Maria Zell, wo wir das
Mittagessen einnahmen und die Kirche
besichtigten, über den Lahnsattel nach
Hagensdorf, wo wir im Hotel Schwalbenhof die Zimmer bezogen. Der 2. Tag führte
uns nach Güssing zur Burgbesichtigung
und nachmittags wurde eine Kernölmühle
besichtigt. Der 3. Tag begann mit der Besichtigung der Riegersburg. Weiter ging´s
zur Klöcher Weinstraße, Heiligenbrunn
in´s Kellerviertel mit Heurigenpartie. Am
4. Tag wurde die Heimreise angetreten. In
Wr. Neustadt gab es noch eine sehr interessante Stadtführung mit Besuch der MILAK. Durch das Helenental ging es wieder
zurück nach Wendling. Diese Fahrt war für
alle ein schönes Erlebnis.
WIR GRATULIEREN
HERZLICH:
Josefa Prenninger (85)
Ernestine Mayr (80)
Josefa Schamberger (65)
Josef Kettl (100) (Foto)
100
SEPTEMBER 2014 I
unser
Bezirk
17
AKTUELLES AUS KIRCHDORF
GEDENKGOTTESDIENST
Der traditionelle Gedenkgottesdienst für
die verstorbenen MG und Funktionäre im
Bezirk Kirchdorf findet am 25.9., 9:00, in
der Stiftskirche Spital am Pyhrn statt.
BEZIRKS-TAROCKTURNIER
Das SB-Bezirks-Tarockturnier findet am
11.9. im Stiftskeller Schlierbach statt. Anmeldung ab 12:00. Spielbeginn um 13:00.
Alle Tarockierer sind herzlich eingeladen!
25. BEZIRKSKEGELMEISTERSCHAFT
Die 25. Bezirkskegelmeisterschaft in
Micheldorf wurde durch Sportreferent
Hans Hieslmayr und Johann Kemptner
bestens organisiert.
Sensationell war,
dass mit Helga
Waser eine Dame
die Tagesbestleistung erzielte. Eine
weitere Überraschung war, dass
der älteste männliche TN Karl Würzlhuber in
der Einzelwertung den dritten Platz erreichte. Hinter den favorisierten Wartbergern gab es eine knappe Entscheidung
über die nächsten Ränge. Zur Siegerehrung konnte BOF Hilde Baumgartner
auch LAbg. Christian Dörfel begrüßen.
Mannschaftswertung:
1.Wartberg I
1.127
2.Pettenbach I
1.082
3.Nußbach I
1.078
Einzelwertung Damen:
1.Helga Waser
Wartberg I
2.Irmi Huemer
Pettenbach I
3.Anna Pürstinger Wartberg I
Einzelwertung Herren:
1.Leopold Huemer Micheldorf I
2.Walter Kagerer Wartberg III
3.Karl Würzlhuber Nußbach I
239
236
225
236
234
234
Bezirkswandertag
Der Bezirkswandertag in Pettenbach
war mit mehr als 300 TN wieder ein
voller Erfolg.
Die landschaftlich reizvollen Routen mit
einer gemütlichen Labestelle am Kammerstatt-Hof und das angenehme Wetter
sorgten für gute Stimmung. Bezirkssportreferent Hans Hieslmayr sowie die Ortsgruppe Pettenbach mit OM Franz Aitzetmüller
und Wanderführer Josef Sperl haben die
Veranstaltung bestens organisiert. Beim
Abschluss im Gemeindebauhof mit sehr gu-
ter Bewirtung stellte Bgm. Leo Bimminger
die Marktgemeinde vor. BOF Hilde Baumgartner ehrte die größten teilnehmenden
Gruppen, und zwar 1. Nussbach, 2. Ried/
Trks. und 3. Kirchdorf. Aus den Nachbarbezirken waren Eberstalzell und Sattledt am
stärksten vertreten. Am Landeswandertag
in St. Aegidi nahm eine größere Gruppe mit
BOF Hilde Baumgartner teil.
Obfrauen- & Obmännerkonferenz
Volksanwältin Dr. Gertrude Brinek war Hauptreferentin bei der Obfrauen- und
Obmännerkonferenz am 5.6. in Klaus. Eine Zusammenfassung ihres Referates erscheint in der nächsten Nummer von „WIRaktiv“.
Anschließend wurde unter Vorsitz von BOF
Hilde Baumgartner das aktuelle Arbeitsprogramm des SB gemeinsam erörtert. Das
Jahresthema „Gesund altern“ soll auch
in den OG behandelt werden. Roswitha
Schmidhuber und Dr. Florian Marberger
gaben nützliche Tipps bezüglich einschlägiger Themen und Referenten. Besonders
wichtig sind Informationen über Vorsorgemaßnahmen sowie über die Früherkennung
von Krankheiten. Kons. Siegfried Sattlberger ist gerne bereit, in den OG die Vorteile
der Umstellung auf ELGA (elektronischer
Gesundheitsakt) zu erklären und zu allfälligen Bedenken Stellung zu nehmen.
Kultur- und Bildungsreferentin Roswitha
Schmidhuber kündigte ein neues erweitertes Kursprogramm an, das wegen der bisherigen guten Erfahrungen weiterhin gemeinsam mit dem WIFI organisiert wird. Bisher
gab es für PC, Kreatives und Sprachen das
größte Interesse. Hilde Baumgartner be-
ORTSBERICHTE AUS ALLEN BEZIRKEN AUF WWW.OOE-SENIORENBUND.AT
richtete von der letzten Landesleitungssitzung. Wegen der Neugestaltung unserer
Mitgliederzeitung wird eine halbtägige
Schulung für die Presse- und Homepagereferenten der OG angeboten. Besonders
dankte die OF allen Organisatoren und Mitwirkenden der verschiedenen Bezirksveranstaltungen. Sportreferent Hans Hieslmayr
beabsichtigt, neben den bewährten Wettbewerben bei entsprechendem Interesse
weitere Sportarten ins Bezirksprogramm
aufzunehmen, zum Beispiel ein KnittelTurnier, Eisstockschießen mit Birnstöcken
sowie einen Riesentorlauf. Die Obleute von
Nussbach, Schlierbach, Grünburg und Klaus
informierten über die Termine von Grillfesten, zu denen auch MG anderer OG eingeladen wurden.
WEITERE NEUIGKEITEN
SEITE 20 UND 21
›››
SEPTEMBER 2014 I
20
unser Bezirk
GRÜNBURG – STEINBACH
Herrliches Wetter und gute Stimmung
machte unsere Fünftagesfahrt ins Moseltal, bei der wir die Städte Trier, Bernkastl
Kues, Saarbrücken und Heidelberg besuchten und eine Schifffahrt auf der Mosel
unternahmen, zu einem unvergesslichen
Erlebnis. Dass diese Reise reibungslos verlief, verdanken wir unsere Lotte, die sich
schließlich um alles und alles sorgte.
Ein wichtiger Bestandteil unserer OG ist
das Stadlfest, zu dem alle MG und die angrenzenden Nachbargemeinden eingeladen werden. Dass uns das Wetter trotz
trüber Voraussage Sonnenschein brachte,
der Besuch recht zahlreich war und gute
Stimmung herrschte, ist der Dank an alle.
GOLDENE HOCHZEIT:
Marianne und Franz Auer
Theresia und Altbgm. Karl Sieghartsleitner
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Forstner (65)
■ Maria Schardax (65)
■ Alfred Laglstorfer (65)
■ Moser Klara (75)
■ Franz Freiberger Geistberger (75)
■ Franz Kopf (75)
■ Johann Kopf (75)
■ Johann Schedlberger (75)
■ Franz Steinmaurer (75)
■ Theresia Flexl (90)
■ Anna Reiter (90)
■ Theresia
HINTERSTODER
46 MG versammelten sich am 28.5. bei
strömenden Regen, um die Fahrt in die
Wachau anzutreten. Nach zwei Stunden
Busfahrt erreichten wir unser erstes Ausflugsziel, die Wallfahrtskirche Maria Langegg im Dunkelsteinerwald. Die geplante
Wanderung durch den Dunkelsteinerwald
zur Burgruine Aggstein musste wegen
Dauerregens unterbleiben. Unsere Fahrt
ging weiter zur Burgruine Aggstein. Ein
deftiges Mittagessen aus der mittelalterlichen Küche der Burgtaverne und eine
Besichtigung der einst mächtigen Burg
bildeten den Abschluss unseres BesuI SEPTEMBER 2014
ches. Der Regen hatte inzwischen aufgehört und wir fuhren zur Donau und in die
rechte Wachaustrasse Richtung Krems.
Eine Schifffahrt auf der Donau entlang
des Weltkulturerbes Wachau von Krems
bis Spitz gehört zu den schönsten Erlebnissen überhaupt. In Spitz angekommen
stiegen wir in unseren Bus und fuhren in
den Spitzergraben zum Heurigen „Hof in
der Lauben“. Hier genossen wir die herrlichen Weine der Wachau und stärkten
uns mit einer kräftigen Hauerjause für
die Heimfahrt.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Feßl (75)
■ Walter
INZERSDORF
Am 24.6. ging der Tagesausflug nach Graz.
Hier wurden wir bereits von der Reiseführerin erwartet, die mit uns eine Führung
durch die Altstadt von Graz machte. Das
Mittagessen nahmen wir in einem Lokal
in der Altstadt, der „Herzlstube“ ein. Von
dort ging es nach Thal zur Besichtigung
der Kirche. In Bärnbach besichtigten wir
die Kirche, die von Hundertwasser entworfen wurde. Der Heimweg führte uns
nach Spital/Pyhrn, wo der gemütliche
Ausklang dieses schönen Tages stattfand.
Unsere Radausfahrt im Juni ging von Ottensheim mit dem Zug nach Rohrbach
und von dort der großen Mühl entlang
bis Obermühl. Weiter ging's mit der Fähre auf das andere Ufer und am Donauradweg vorerst bis Aschach. Nach einer
kurzen Kaffeepause weiter der Donau
entlang wieder nach Ottensheim.
Bei der Juli-Wanderung ging's unter
der Führung von Walter Resch auf den
Hengstpass. Die Wanderung ging von
der Karl-Hütte zur Puglalm und weiter
zur Laussabauernalm. Bei der RotkreuzKapelle wurde von den TN eine stille Andacht gehalten. Zurück bei der Karl-Hütte
ließen wir den Wandertag in gemütlicher
Runde bei einem Mittagessen ausklingen.
Auch heuer gestaltete wir im Rahmen
der Ferienpassaktion der Gemeinde einen Tag für die Kinder. Zuerst wurde mit
einer Schar von Kindern auf den Georgenberg gewandert und anschließend
stand der Besuch des Ziegenhofes der
Familie Schmidthaler in Micheldorf am
Programm. Herzlichen Dank der Familie
Schmidthaler sowie den Betreuern.
2.9.:Bergwandern
3.9.:Wandern
4.9.:Knittel-Turnier
7.9.:Volkstanzen
8.9.:Radfahren
11.9.: Kegeln – Saisonstart
17.9.:Knitteln
19.9.:Seniorennachmittag
24.9.: Asphaltschießen – Saisonstart
30.9.:Bergwandern
1.10.:Wandern
3.10.: Fahrt ins Blaue
GOLDENE HOCHZEIT:
Rosa und Gottfried Forster (Foto 1)
Frieda und Alois Baldinger (Foto 2)
1
2
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Pöllhuber (70)
■ Hubert Bögl (75)
■ Hermann Retschitzegger (75)
■ Josef
KIRCHDORF A. D. KR.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Aigner (60)
■ Helga Grössl (70)
■ Elisabeth Hufnagl (80)
■ Elisabeth
unser Bezirk
KLAUS – STEYRLING –
ST. PANKRAZ
Beim Julistammtisch der OG in Steyrling
konnte OM Peter Weibold als Referentin
die Gemeindeärztin Dr. Angelika Reitböck begrüßen. Zum Thema „Gesund altern“ gab sie zahlreiche praktische Tipps.
„Auch geistige Fitness und zufriedenstellende soziale Beziehungen sind wichtig“,
betonte sie.
Zum traditionellen Almstammtisch
hatten Horst und Resi Hunger auf ihre
Schedlbauernalm eingeladen. OM Peter
Weibold konnte dazu auch LOStv. Siegfried Sattlberger begrüßen und dankte
den Gastgebern, die heuer die Goldene
Hochzeit feierten, für die vorzügliche
Bewirtung.
Das angenehme Wetter nützten einige
MG zu einem Spaziergang im Almgebiet unterhalb der Felswände der Falkenmauer.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Hauser (65)
■ Katharina Pickl (70)
■ Harald Kaiser (70)
■ Aurelia Reckziegel (75)
■ Eva Stadler (75)
■ Maria Elisabeth Daichendt (75)
■ Christina Gütlbauer (75)
■ Leopold Albrecht (75)
■ Anna Ira (75)
■ Josefa Littringer-Schlattl (80)
■ Theresia Kainleinsberger (80)
■ Erna Olwitz (85) (Foto 3)
■ Theresia Schachermayr (91)
■ Maria Roiser (94)
■ Rosa Grabner (95)
3
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Josefa Bankler (85)
den wir auch von abendlichen Sonnenstrahlen begrüßt.
10.9.: 14:30 Geburtstagsfeier für alle MG
welche zwischen 16.8. und 30.9. Geburtstag feiern.
25.9.: Bezirks-Gedenkgottesdienst für
verstorbene MG in Spital/P um 9:00
■ Magdalena
DIAMANTENE HOCHZEIT:
Josefa und Johann Hofmann
GOLDENE HOCHZEIT:
Maria und Helmut Hunger
85
MOLLN
2
MICHELDORF
■
KREMSMÜNSTER
Zeitreise in Sachen Fahrzeugtechnik:
Am 24.6. besuchten 40 MG das Kutschenmuseum in Großraming.
Nach dem guten Mittagessen wurde mit
dem Besuch des BMW Werkes in der Eisenstadt Steyr nicht nur eine Fahrt von
einigen Kilometern zurückgelegt sondern
auch ein Riesensprung in die Gegenwart
der Fahrzeugtechnik gemacht.
DIAMANTENE HOCHZEIT
Maria und Johann Steinmayr (Foto 1)
GOLDENE HOCHZEIT
Gerlinde und Rupert Höllerich (Foto 2)
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Schöngruber (60)
■ Günther Nagl (60)
■ Hannelore Sperr (65)
■ Anna Aloisia Stoderegger (65)
■ Theresia Otte (70)
■ Helga Retschitzegger (70)
■ Heidrun Obernberger (70)
■ Franz Amesberger (75)
■ Justine Schreink (80)
■ Franz Hebesberger (85)
■ Anna Pimminger (85)
■ Hanna Linnert (90)
■ Alois
1
Herbstausflug: 17.9.
08:00, Dachstein
Nach der Lodenwalke in Ramsau steht die
Oberhofalm in Filzmoos am Programm.
Gemütlicher Ausklang im Berggasthof
Zottensberg. Anmeldung bei OM Peter
Weibold, Tel. 0664/1458321.
21
Ausflug 25.6.: Die Fahrt ging diesmal ins
Mostviertel. Vormittag sehr interessante
Besichtigung der Riess -Werke in Ybbsitz.
Mittagessen im GH Ettel in St. Leonhart
am Wald. Nach dem Essen Auffahrt am
Höhenweg zur Basilika Sonntagberg mit
anschließender Führung. Auf der Heimfahrt besuchten wir noch den Stadtplatz
in Steyr. Mit der letzten Einkehr im GH Taverne wurde der schöne Ausflug beendet.
Alm-Ausflug 30.7.: Das Ziel war die
Grameialm in Tirol. Leider hat es den ganzen Tag, manchmal sehr viel, geregnet.
Das Mittagessen, das auf der Grameialm
eingenommen wurde, war reichlich und
gut. In Eugendorf im Berghof Dachsteinblick machten wir unsere letzte Einkehr.
Ironie: Als wir auf der Heimfahrt schon
unsere heimatlichen Berge sahen, wur-
Die 5-Tagefahrt nach Dalmatien verdiente diesen Titel wirklich. Alle TN waren
begeistert von der traumhaft schönen
Küstenlandschaft Kroatiens. Auch das
Hotel und die Verpflegung im Solaris
Beach Resort in Sibenik waren hervorragend. Highlights der Reise waren der Krka
Nationalpark mit seiner paradiesischen
Flusslandschaft und seinen mächtigen
Wasserfällen. In der Küstenstadt Sibenik
beeindruckte vor allem die Kathedrale.
Bezaubernd fanden wir auch Trogir mit
seinem mittelalterlichen Stadtbild.
Die zweitgrößte kroatische Stadt Split
wird vom Palast des römischen Kaisers
Diokletian beherrscht. Der eintägige
Schiffsausflug zu den Kornati-Inseln und
das Baden in einer romantischen Adriabucht gefiel uns sehr.
WEITERE NEUIGKEITEN
SEITE 24 UND 25
›››
SEPTEMBER 2014 I
24
unser Bezirk
Wanderfahrt Filzmoos Hofalm: Der Bus
fasste nicht alle Interessenten, sodass
einige im privaten PKW mitfuhren. Die
Anreise verlief über das Ennstal, Panoramastraße nach Filzmoos und zurück über
das Lammertal, Gosau, Pass Gschütt und
Gmunden nach Molln. Beim Mittagessen
auf der Unterhofalm kamen selbst die
Feinschmecker auf ihre Rechnung.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Klausberger (65)
■ Erich Krenn (75)
■ Wolfgang Pfann (75)
■ Franz Stummer (75)
■ Frieda Schinko (80)
■ Maria Krennmayr (85)
■ Karl Kirchweger (85)
■ Anna Schwarz (90) (Foto 1)
■ Roman Nussbaumer (90) (Foto 2)
■ Aurelia Höller (91)
■ Helmut
2
90
NUSSBACH
Der SB und der Pensionistenverband
veranstalteten auch heuer wieder einen
gemeinsamen Spieletag mit den Kindern
der Volksschule. Verschiedene traditionelle Brettspiele, Kartenspiele und andere Spiele aus der Jugendzeit wurden
wieder aktiviert. Ungefähr 25 Personen
haben sich bereit erklärt mit den Kindern
zu spielen. Es war dies ein voller Erfolg.
Wir veranstalteten am 3.7. ein erstes
Knittelturnier. 20 Mannschaften aus den
Bezirken Kirchdorf, Steyr-Land und LinzLand trafen sich bei herrlichem Wetter
am Sportplatz. Dank der umsichtigen
Turnierleitung von OMStv. Ing. Manfred
Gruber und Sektionsleiter Josef Wasserbauer konnte das Turnier harmonisch und
fair abgewickelt werden.
Ergebnis: 1. Rang SB Leonstein, 2. Rang SB
Pettenbach, 3. Rang SB Nußbach Kegeln I.
I SEPTEMBER 2014
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Kogler (60)
■ Franz Winter (65)
■ Karoline Kronegger (75)
■ Hermine Maurhart (93)
DIAMANTENE HOCHZEIT:
Franziska und Franz Windischbauer
■ Johann
PETTENBACH
1
3.9., 8:30 Ortsplatz Radausfahrt
14.9. – 5 Tagereise zum Lago Maggiore
23.9., 8:00 – 9:00 Anm. RB Fahrt ins Blaue
24.9., 8:30 Ortsplatz – Wanderung im
Raum Koglerhof Ternberg
25.9. Bezirksgottesdienst in Spital/Pyhrn
28.9. 9:00 – 12:00 Sondersprechtag Gemeindeamt mit Sozialr. Kurt Haberbauer
Wir veranstalteten am 2.7. die 4 Radausfahrt mit Wanderführer Josef Sperl. Die
46 km lange Strecke führte nach Vorchdorf und Pettenbach, die Strecke wurde
von 21 Senioren gut bewältigt.
Bei der Bezirksmeisterschaft der Seniorenkegler erreichten unsere Kegler sehr
gute Platzierungen. Von 18 angetretenen
Mannschaften erreichte Pettenbach I den
2. und Pettenbach II den 7. Platz. In der
Einzelwertung der Damen belegte Irmi
Huemer Platz 2.Bei den Herren erreichte
Ferdinand Hubinger den 4. Platz. Herzliche Gratulation! Pettenbach I nimmt an
der Landesmeisterschaft teil.
Am 18.7. war der 32.Landeswandertag in
St. Ägidi, wir und OG Eberstalzell nahmen
an dieser Veranstaltung mit 45 MG teil.
Am 6.8. wurde von Wanderführer Josef Sperl
die 5. Radausfahrt gestartet, 30 MG nahmen
an dieser wunderschönen 31 km langen
Strecke teil. Ein Dankeschön für Disziplin
beim Radfahren, herzlichen Dank beim
Pressefotografen Josef Aitzetmüller für die
Fotos die er immer wieder macht. Zu Mittag
wurde im Dorfcafe Neuburger eingekehrt.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
■ Ernestine Krennhuber (70)
■ Alfred Zwicklhuber (75)
■ Stefanie Hoellinger (65)
■ Gertrude Korinka (65)
■ Engelbert Klausner (80)
■ Franz Peterseil (75)
■ Pauline Rapperstorfer (65)
■ Alois Rapperstorfer (65)
SCHLIERBACH
Die Fahrt am 25.6. in die Wachau zu den
Kittenberger Erlebnisgärten war ein schöner Ausflug. Sehr beeindruckt waren alle
TN von Dürnstein. Gemütlich beendeten
wir diesen Tag bei einer Winzerjause.
Bei der Radtour am 18.6. ging es mit dem
PKW nach Liezen, von dort mit der ÖBB
nach Schladming. Die 61 km mit dem Rad
zurück nach Liezen waren ein wunderschönes Erlebnis.
Das 4. Grillfest bei OF Hilde (27.7.) war ein
sehr gelungenes Fest.
GOLDENE HOCHZEIT:
Elvira und Franz Heigl
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Platzer-Buchegger (94)
■ Rosalia
RIED I. TRKR.
14.12., 14:00, Vöcklabruck: Da die Begeisterung nach dem Besuch der MichlbauerChor Weihnacht im letzen Jahr so groß
war, ermöglichen wir es euch noch einmal
dieses Klangerlebnis zu genießen.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Alois Hamberger (65)
■ Karl Hebesberger (70)
■ Franz Oberlehner (70)
■ Magarete Klapper (91)
■ Christine Hubl (65)
■
unser Bezirk
SPITAL A. P.
Wir nützten diesen Monat für den Seniorennachmittag das schöne Wetter aus.
Die MG fuhren auf die Alm ins „Schrafler
Reith“. Im Freien in der schönen Gebirgslandschaft und bei der guten bodenständigen Jause führte uns unser OM mit seinen
Informationen durch den Nachmittag.
Herbstausflug:
Abfahrt: Schlagedl 7:00
Edlbach-Grundner 7:15
Spital am Pyhrn 7:30
Busfahrt inkl. Eintritt € 45,-/Person
Route: Von Spital geht es in das niederösterreichische Kernhof. Dort gibt es einen
Tierpark und zahlreiche Attraktionen.
Gleich nach unserer Ankunft besuchen
wir die Show „Das Reich der weißen Tiger“. Nach einem schmackhaften Mittagsessen im parkeigenen Restaurant „Don
Kamelo“ erwartet uns das Stück „Die
Hochzeit des Sultans“ im Kameltheater
Palastgebäude. Natürlich steht es uns
auch frei, alle anderen Angebote dieses
Freizeitparks, wie Bärenshow, Freigehege,
Aussichtswarte u.v.m. zu konsumieren.
Ankunft: Spital ca. 19 Uhr, wo wir den Tag
im Gasthof Grundner ausklingen lassen.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Ingried Sulzbacher (65)
■ Karl Antensteiner (70)
■ Stefan Hackl SB Obm.GR (75)
■ Therese Reiter (90)
■
STEINBACH A. ZBG.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Johann Hofer (80)
■
VORDERSTODER
Tagesfahrt auf die Edelrautehütte: Wie gewohnt, machten wir auch diese Fahrt gemeinsam mit der OG Hinterstoder. Diese
wurde von OMStV. Ernst Eibl organisiert
und geleitet. Seit vielen Jahren fahren wir
mit den Bussen der Firma Riedler. Diesmal
hat uns der Chef Harry sicher und elegant
mit dem neuesten Bus gefahren. Nun war
Wandern zum Scheiblsee oder Bergtour
auf das Hauseck angesagt. Alle 54 TN waren nach ihrem Können und Wollen unterwegs. Nach ausgiebiger Rast und Mittagessen auf der Edelrautehütte mussten
wir wieder an die Heimreise denken. Nach
der Abschlussrast beim Grundner ging es
dann wieder heim ins Stodertal und ein gelungener Ausflug beendet. Alle TN zeigten
sich sehr beeindruckt.
25
1
2
WARTBERG A.D. KR.
Das Team „Wartberg 1“ mit Rudolf Ortner,
Anni Pürstinger, Adi Reisinger, Helga und
Adi Waser, holte für Wartberg zum 12. Mal
den Bezirksmeister-Titel. Team Wartberg
2 belegte den 4. Rang und Team 3 Platz 11
unter 18 Mannschaften. In der Einzelwertung war Helga Waser Tagesbeste.
Ein eindrucksvolles Erlebnis war der Besuch des religiösen Festzuges mit den
riesigen Prangerstangen in Zederhaus.
Über die panoramareiche Nockalmstraße gelangten wir bei leider regnerischem
Wetter zum Klopeinersee. Am zweiten
Tag bestaunten wir den neuen und riesigen Holz-Aussichtsturm am Pyramidenkogel . Bei Traumwetter durften wir vor
der Heimfahrt noch eine Schiffsfahrt auf
dem Wörthersee erleben.
Sommertag auf der Alm:
Mit großem Reisebus und später mit dem
Traktorzug gelangten wir zum Almgasthof Lindlingalm bei Saalbach-Hinterglemm. Nach dem Mittagessen wanderte
ein Teil der Senioren hinauf zur urigen
Saalalm und auf einem panoramareichen
Rundweg wieder retour.
Von beschaulicher Idylle war im Talschluss, im Bereich der Lindlingalm,
nichts zu merken. Ein gigantischer Hochseilpark und ein Baumkronenweg sowie
für die Kleineren ein nett angelegter Wasserspielbereich ziehen viele Abenteuerlustige an.
GOLDENE HOCHZEIT:
Anna und Alois Gebeshuber (Foto 1)
Maria und Ignaz Steinmayr (Foto 2)
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Rudolf Ortner (70)
■ Franz Oberlehner (70)
■ Johann Ebner (75)
■ Maria Steinmayr (75)
■ Maria Weißenbrunner (75)
■ Anna Meiseleder (85) (Foto 3)
■ Anna Dietermayr (85) (Foto 4)
■ Anna Holzinger (95) (Foto 5)
■
3
5
85
4
WINDISCHGARSTEN
Passend zur Jahreszeit begaben wir uns
an die Gestade der Donau. Von Schlögen aus führte uns das Schiff LILOFE
des Gasthofes Gierlinger 2 Stunden lang
durch die Schlögener Schlinge, begleitet
von Erklärungen des Kapitäns und gastronomisch aufmerksam betreut von der
Chefin selbst. Natürlich kehrten wir dann
zum Mittagessen im Gasthof ein und
waren von der guten und trotz à la carte
schnellen Bedienung begeistert.
Dem Tal der kleinen Mühl aufwärts folgend, strebten wir unserem weiteren Ziel,
dem Stift Schlägl entgegen. Im Angebot
war eine Brauerei- und eine Kirchenführung, ein Besuch der Kerzenwelt Donabauer und letztlich genossen wir vor der
Heimreise das Fasslsitzen im Stiftskeller.
SEPTEMBER 2014 I
95
unser
Bezirk
17
AKTUELLES AUS LINZ LAND
JOSEF ORTBAUER
GESTORBEN
Wie ein Blitz aus heiterem Himmel hat
uns am 23. Juni die Nachricht vom Tod
unseres Freundes Josef – Pepi – Ortbauer, aus Enns, getroffen.
Pepi war seit vielen Jahren Finanzreferent des
SB-Linz-Land und engster
Mitarbeiter von BO Josefine Richter. Er stand im
67. Lebensjahr. In seiner
Heimatgemeinde Enns war Ortbauer
SB-ObmannStv, Seniorenvertreter im
Gemeinderat, Organisationsreferent der
ÖVP und in vielen Vereinen Motor und
verlässlicher Organisator von Veranstaltungen. SB-Stadtobmann BR Gottfried
Kneifel bei der Grabrede in der überfüllten Lorcher Basilika: Pepi war nicht nur
ein verlässlicher Funktionär, ein gesuchter Gesprächspartner, ein guter Freund
sondern vor allem ein herzlicher Mensch,
der für die Stadt und die Region ein Segen
war. Er wird uns unvergessen bleiben! Unser Mitgefühl Gehört seiner Gattin Helga
und seinen Brüdern Günther und Franz.
2. BEZIRKSMEISTERSCHAFT
LINZ – LAND IM KEGELN
am Mittwoch, 24. Sept. 2014
ab 12:30 Uhr
im Kremstalerhof, 4060 Leonding
Teilnahmeberechtigt sind Mitglieder
des Seniorenbundes (Frauen 50 Jahre
und Männer 55 Jahre).
Jedes Team besteht aus 3 Männer und
2 Frauen oder 3 Frauen und 2 Männer,
Anmeldeschluss ist Sonntag der
21. September. Die zwei besten Mannschaften sind berechtigt an der Landesmeisterschaft teilzunehmen
Wiederwahl von Obmann Pachler
Nach 4 Jahren stellte sich Willi Pachler als Obmann des Seniorenbundes Pasching der Wiederwahl und wurde einstimmig
als neuer, alter Obmann gewählt.
Als erster Gratulant stellte sich Vizebürgermeister Ing. Markus Hofko ein und bedankte sich für die großartigen Leistungen.
„Das soziale, gesellschaftliche Miteinander
bzw. Kümmern um unsere ältere Generation kann nicht hoch genug gewürdigt werden“ so Vizebgm. Ing. Markus Hofko. Die
Bilanz vom Seniorenbund Pasching kann
sich sehen lassen. Bei den Reiseveranstaltungen nahmen in den letzten 4 Jahren ca.
2200 Personen teil. Beim Seniorenkegeln
ca. 1100 Personen.
Es wurden 22 Wandungen und 3 Radtouren veranstaltet.
Weiters bietet der Seniorenbund Pasching
Seniorentanzen, Stockschiessen. Im Sozialbereich wurden über 180 Ansuchen für
die Mitglieder bei Ämtern und Behörden
abgewickelt. Die Faschings-, Muttertagsund Adventfeiern runden das Jahresprogramm ab.
Generalversammlung mit Neuwahl
Generalversammlung mit Neuwahl der
Niederneukirchner Senioren fand am
04. Juli im Pfarrheim statt.
Dabei konnte Obmann Richard Ziegler
84 Mitglieder und die Ehrengäste, Bezirksobfrau Josefine Richter, ÖVP-Obmann Johannes Schinko und Ehrenobmann Franz Musil begrüßen. Bei der von
Bez. Obfrau Josefine Richter geleiteten
Neuwahl des Vorstandes wurde Richard
Ziegler einstimmig zum Vorsitzenden
wiedergewählt. Richard Ziegler bedankte
sich für die einstimmige Wiederwahl und
dankte den neu gewählten Funktionären
für die Bereitschaft zur Mitarbeit und den
Wiedergewählten für die bisherige gute
Zusammenarbeit. Außer der üblichen
Tagesordnung wurden auch zahlreiche
Mitglieder für ihre langjährige Treue
zum Seniorenbund geehrt. ÖVP-Obmann
Mag. Johannes Schinko gab einen kurzen
Bericht über Aktuelles aus der Gemeinde und bedankte sich bei den Mitgliedern
des Seniorenbundes für die aktive und
ORTSBERICHTE AUS ALLEN BEZIRKEN AUF WWW.OOE-SENIORENBUND.AT
politische Unterstützung bei den diversen Aktivitäten der Gemeinde.
ALLGEMEINES
„Sprechtage“
10.09.2014: Enns
Sprechtagsbüro BR Kneifel,
08.00 – 09.00 Uhr
10.09.2014: Neuhofen
GH Moser, 11.00 – 12.00 Uhr
WEITERE NEUIGKEITEN
SEITE 20 UND 21
›››
SEPTEMBER 2014 I
20
unser Bezirk
ANSFELDEN
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Gerhard Mallinger (80) (Foto 1)
■ Prof. Friedrich Mayer (85) (Foto 2)
■
Wir hatten einen Ausflug ins Weinfurter
Glasdorf im Bayrischen Wald. Weiters
fand unter reger Teilnahme eine weitere
Fahrt, die uns zur Almrauschblüte auf die
Reiteralm führte, statt.
Das Reisebüro Moser informiert am 10.9.
um 17:00 im GH Grillnberger über die Seniorenbundreise 2015 nach Zypern.
Vom 15.9. – 19.9. machen wir unsere
Herbstreise nach Friaul.
Am 24.9. haben wir eine Wanderung nach
Reichenthal geplant.
1
2
80
85
HARGELSBERG
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Anna Briedl (90)
■
GOLDENE HOCHZEIT:
Josef und Maria Prummer (Foto 1)
Eduard und Leopoldine Gruber (Foto 2)
KIRCHBERG – THENING
2
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Michlmayr (65)
■ Michael Baumgartner (65)
■ MarianneSumersberger(70)
■ Gertraud Forstner (75)
■ Johann Wörndl (80)
ENNS
GOLDENE HOCHZEIT
Johanna und Franz Wirth
Das Ziel vom Juli Ausflug war die Slowakei mit der Hohen Tatra. Bereits Kaiserin
Elisabeth, Kaiser Wilhelm II waren Gäste
im Rheumaheilbad von Piestany, welches
wir bei unserer Fahrt besuchten.
140 Wohnbauten mit Volksornamenten
verzierte Holzhäuser besichtigten wir in
Cicmany. Ein weiteres Ziel war „Das Slowakische Bethlehem“ eine aus Lindenholz geschnitzte Krippe. In Kezmarock
wurde die 1681 erbaute evangelische
Holzkirche der hl. Dreifaltigkeit bestaunt.
Am Nachmittag wurde die Burgruine der
Zipser Burg besichtigt. Eine Floßfahrt im
Nationalpark Pieniny war ein tolles Ereignis. Das Wintersportzentrum von Strbske
Pleso wurde auch noch besucht. Über den
Teufelspass in der Niederen Tatra wurde
die Heimreise angetreten, dabei besuchten wir noch Banska Bystrica dem Zentrum der Reformationsbewegung in der
Slowakei. Ein großartiger Ausflug ging
zu Ende.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Ing. Helmut Stadler (80)
■
KEMATEN / PIBERBACH
38 Senioren nahmen an unserem Ausflug
im Juni teil. Ein Teil der Gruppe wanderte
durch das schöne Mendlingtal. Nach dem
gemeinsamen Mittagessen im Hammerherrnhaus ging es weiter nach Lunz am
I SEPTEMBER 2014
GOLDENE HOCHZEIT:
Herta und Karl Heidl
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Bachl-Atzmüller (70)
■ Johann Reder (80)
■ Strigl Franz (80)
■ Rosa Zachhuber (80)
■ Rosa Derndorfer (94)
■ Florian Krannawetter (94)
■ Maria
1
■ Renate
See. Einige nutzten den Aufenthalt zu
einer Bootsfahrt. Abschluß machten wir
beim Mostheurigen in Seitenstetten.
9 Mitglieder wanderten in Ternberg. Ausgangspunkt war beim Gasthaus Sandner
Linde. Nach der Rundwegwanderung
Kaiblingerkogel stärkten wir uns mit einer guten Jause.
9 Senioren nahmen am Landeswandertag
teil.
KRONSTORF
Die Wandergruppe erlebte einen tollen Tag im Gebiet zwischen Zeller- und
Mondsee. Am „Tannenweg rund um den
Lackenbrg“ boten sich den Wanderern
herrliche Ausblicke auf beide Seen. Kolomannsberg, Drachenwand und Schafberg
waren in greifbarer Nähe. Eine Jause in einer Mostschänke, hoch über dem Zeller-/
Irrsee war ein schöner Abschluss.
Unsere Juli Wanderung führte uns (34
TN) mit dem Bus nach Spitz in die Wachau. Wandergruppe 1 wanderte auf den
Buchberg, durch Wälder und Weingärten
in den Spitzgraben mit herrlichem Blick
auf die Donau. In Laaben kehrten wir
beim “Hof in der Lauben“ ein, wo auch
die Wandergruppe 2 eintraf, die einen
gemütlichen Tag in Spitz verbrachte.
Gemeinsam genossen wir die gute Hauerjause. Bei der Heimfahrt erwarben wir
noch köstliche Wachauer Marillen.
Bei herrlichem Wetter erlebten 54 TN
einen schönen Tag im Salzkammergut.
Über Traunkirchen, wo die ehemalige
Klosterkirche mit der bekannten Schifferkanzel besichtigt wurde ging es weiter
nach St. Wolfgang. Mit der Zahnradbahn
fuhr die Gruppe zur Bergstation. Am Gipfel bot sich ein wunderbarer Rundblick.
unser Bezirk
6./7.9. Kronstorfer Martkfest mit SB
Weinstandl , Kuchen und Kaffee
23.9. Wanderung Ötschergräben
15. – 20.9. Busreise Südtirol/ VeronaGardasee
30.9. Pürgg/ Bad Miatterndorf, Tauplitz,
bei Schlechtwetter Burg Trautenfels oder
Hallstatt/Bad Ischl
DIAMANTENE HOCHZEIT:
Karoline und Ing. Ernst Fischlmayr
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Rössl (65)
■ Rita Lehner (75)
■ Gertrude Forstner (80)
■ Huber Agnes (80)
■ Emma Schreiberhuber (85)
■ Theresia Korb (93)
■ Marianne
LEONDING
An unserer 5-tägigen Bus- Fahrt in die
Gegend des Bayrischen Waldes haben 35
MG teilgenommen. Bei einem der Tagesausflüge nach Straubing konnten wir den
mittelalterlichen Charme und die großartigen Zeugnisse der einstigen Bedeutung
dieser alten Herzogstadt bewundern.
Eine Schiffsfahrt von Kehlheim zum Stift
Weltenburg war ein sehr beeindruckendes Erlebnis. Auch bestaunten wir die
künstlerischen Fähigkeiten und die wunderschönen Erzeugnisse der Glasbläser,
und genossen die hochprozentigen Produkte der Schnapsbrennereien. Auf unserer Heimreise machten wir noch einen
Halt in Klaffer, wo wir im Kräutergarten
fachkundig über die ungeheure Vielfalt
der heimischen Kräuter und deren heilsamen Wirkung beraten wurden.
Am 26.6., pünktlich zum Schulschluss beendeten auch die Gymnastiker nach der
37. Einheit das Semester. Übungsleiter
Helmut Reindl konnte bei der gemütlichen Abschlussfeier beim Rathauswirt
auf eine eindrucksvolle Teilnehmerstatistik verweisen. Das neue Semester
beginnt am 17.9. in der Mehrzweckhalle
Leonding. Die Übungseinheiten dauern
jeweils von 17:00 – 18:15. Teilnehmer-Anmeldung bei: Helmut Reindl, Tel.: 678979
oder: 0676/3186803
Die die von Bergfex Karl Grasser organisierte Juni-Bergwanderung führte am 18.
Juni eine Schar Bergsteiger auf den Kasberg und das Hochberghaus.
Helmut Harrers Walkingteam, die erst
seit heuer ins Leben gerufene Gruppe der
Nordic-walker erfreut sich regen Zulaufs
und zieht jeden 1. Und 3. Donnerstag im
Monat durch die Gegend des Kürnbergerwaldes.
Die bereits 7. Ausfahrt der Radfahrer führte durch das Tal der Dürren Aschach zum
Fischteich in Alkoven wo die 18 Radler von
Heinz Schmirl und EO Rudi Harant mit
gegrillten Fischen gelabt wurden.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Leitner (65)
■ Gerhard Winkler -Ebner(70)
■ Ulrike Liska (70)
■ Walter Danner (75)
■ Margarete Bina (80)
■ Gertraud Aigner (80)
■ LAbg,a.D Dir. Dr. Franz Hofer (85)
■ Johannes Sturmberger (85)
21
getag wanderten wir nach Hüttschlag und
von dort zum Mittagessen im Talschluss.
Nachmittags stand die Wanderung zum
romantischen Ötzlsee und weiter zum
Wasserfall auf dem Programm. Am Abreisetag fuhren wir mit den Almtaxis auf die
Aualm. Von dort wanderten wir zum Gipfelkreuz des Liechtsteinkopfes. Abschluss
war mit Musik und Gesang auf der Alm.
Krumau/Rusalka: Gemütlich schlenderten wir vom Busparkplatz durch engen
und winkeligen Gassen des malerischen
Städtchens zum gemeinsamen sehr gutem Abendessen im Restaurant „Kanne“.
Anschließend spazierten wir durch die
prächtige Schlossanlage der Rosenberger
zur drehbaren Zuschauertribüne mitten
im wunderschönen Schlosspark Krumau.
Diese Theaterspielstätte mit seiner einzigartigen Naturkulisse ist eine Kuriosität ersten Ranges und ein ganz besonders
stimmungsvoller Rahmen für Dvoráks romantische Märchenoper Rusalka
Mit zwei Bussen ging die schon traditionelle Fahrt ins Blaue. Erste Station war
ins Bayrische Museumsdorf nach Tittling.
Nachmittag fuhren wir auf den Dreisesselberg. Bestiegen diesen sagenumwobenen, wollsackverwitterten Stein. Himbeeren und Heidelbeeren säumten den
Weg zum Hohenstein und zur Nepomuk
Kapelle.
■ Herbert
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Johanna Roth (65)
■ OM Friedrich Kronawettleitner (70)
■ Hannelore Wögerbauer (70)
■ Franz Zauner (70)
■ Rosa Hieslmair (85)
■ Maria Strassmayr (94)
■ Magdalena Hahn (95)
■
NEUHOFEN A. D. KR.
Wandern und Wellness im Großarltal: Wir
besichtigten die Salzachöfen. Nächste
Station war der "Pongauer Dom" mit der
Annakapelle in St.Johann. Entschädigt
wurden wir an diesem Tag durch die großartige Wellnessanlage des Tauernhofes
und das abendliche Galadinner. Am Fol-
WEITERE NEUIGKEITEN
SEITE 24 UND 25
›››
SEPTEMBER 2014 I
24
unser Bezirk
NIEDERNEUKIRCHEN
Die Generalversammlung mit Neuwahl
fand am 4. Juli im Pfarrheim statt. Dabei
konnte OM Richard Ziegler 84 MG und
die Eh­rengäste, BO Josefine Richter, ÖVPOM Johannes Schinko und EOM Franz
Musil begrüßen. Bei der von BO Josefine
Richter geleiteten Neuwahl des Vorstandes wurde Richard Ziegler einstimmig
zum Vorsitzenden wiedergewählt. ÖVPOM Mag. Johannes Schinko gab einen
kurzen Bericht über Aktuelles aus der
Gemeinde und bedankte sich bei den MG
des SB für die aktive und politische Unterstützung bei den diversen Aktivitäten
der Gemeinde.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Maria Eibel (75)
■ Edith Mayrbaeurl (75)
■ Berta Gruber (75)
■ Franziska Hausberger (80)
■ Maria Mayr (85)
■
OFTERING
Unser Reiseziel war die Hohe Tatra in der
Slowakei. Am ersten Tag besuchten wir
das bekannte Rheumaheilbad Piestany,
dann Cicmany bekannt für die gut erhaltene Volksarchitektur, Holzhäuser mit
weißen Verzierungen und Rajetzka Lesna
wo sich das Slowakische Bethlehem, eine
Krippe aus Lindenholz befindet. Durch
ein einzigartiges Triebwerk werden 170
in Trachten gekleidete Gestalten authentisch bewegt.
Am nächsten Tag ging es ins Zipser Land
nach Kezmarok mit der evangelischen
Artikularholzkirche und zur Zipser Burg.
Sie ist eine der größten Burganlagen in
Mitteleuropa, auf einer Fläche von 41.426
m². Ein Höhepunkt war die Floßfahrt auf
der Dunajec. Im Wintersportzentrum
Strebske Pleso machten wir eine kleine
Wanderung um den Tschirmer See. Wir
verlassen die wunderschöne Landschaft
und fahren nach Banska Bystrica eine
berühmte Bergbaustadt des Mittelalters.Nach einer Stadtbesichtigung ging
es wieder nach Hause.
I SEPTEMBER 2014
Einladung zur 55. Jahrfeier am 3.9. um
14:00 im GH Schober am Aichberg
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
OMStv. Johann Scheidleder (70)
■ Karoline Kuschnugg (85)
■
Am Landeswandertag nahmen 14 MG bei
herrlichen Sommerwetter teil.
Vom 15.9. – 19.9. Fahrt zu den Oberitalienische Seen
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Prälat Mag. Max Mittendorfer (70)
■ Eva Michels (75)
■ Anna Kowacz (85)
■ Anna Siegel (90)
■
PASCHING
Bei der JHV mit Neuwahl am 2.7. wurde
ein neuer Vorstand gewählt, wir wünschen eine erfolgreiche Arbeitsperiode.
Obmann: PachlerWillibald
1. Stv. Obmann: Platzl Siegfried
2. Stv. Obmann: Hofreither Margit
3. Stv. Obmann: Worbis Karl
Schriftführer: Prikler Gertraud
Stv.Schriftführer: Emmel Georg
Kassier: Koran Ing. Herbert
KassierStv.: Reichinger Annemarie
Seniorenbund-Ausfahrt „Idyllisches Hinterglemm“, 25./26.7.: Über Berchtesgaden
erreichten wir Weißbach und den Eingang zur „Seisenbachklamm“. Am Ende
der Klamm war der Aufstieg bis zum
Gasthaus, bzw. bis zum Bus eine Herausforderung! Mittagessen im Gasthaus
„Schörhof“. Weiter ging die Fahrt nach
Hinterglemm zum „Talschluss Bahnhof“,
von wo uns der Bummelzug bei Regen auf
die Lindlingalm brachte. Bestaunt haben
wir den riesigen Klettergarten und den
„Baumzipfelweg“ auf der Alm - natürlich
nur von unten! Einige wagten den Abstieg
zu Fuß. Wir wurden zum „Hotel Hasenauer“ gebracht. Den Abend verschönerte uns Karl, der Alleinunterhalter mit
Ziehharmonika, Alphorn und Witzen. Es
wurde getanzt, gelacht und gesungen, die
„Oldiesband“ war ein Hit! 2.Tag: Auf zur
Reiteralm-Bahn!“ Die Wirtin des Hauses
kam mit einem Allrad entgegen, um die
weniger guten Berggeher abzuholen. Die
Wirtin führte auch durch ihren Bergkräutergarten. Einige der Gruppe wagten den
Aufstieg zum „Wetterkreuz“! Über Zell
am See und Bischofshofen erreichten wir
die Enzianbrennerei „Gassl“. Letzte Station dieser zwei Tage war die Abendjause
beim Wirt in Gampern. Danke an alle, die
etwas dazu beigetragen haben, vor allem
unserem Reiseleiter Peter Peemöller.
PUCKING
Am 24.6. machten wir einen Ausflug auf
den Hochkar. Da es leider regnete konnten wir den schönen Ausblick vom Berg
nicht genießen und so besuchten wir am
Nachmittag das sehenswerten Kutschenmuseum Gruber in Großraming
Ein Zweitagesausflug unternahmen wir
am 8. und 9. Juli mit dem Ziel auf den
großen Ahornboden. Die Fahrt ging nach
Bad Tölz. Dort konnten wir die schöne
Altstadt bestaunen. Dann ging die Fahrt
nach Tirol zum Ahornboden ins Hotel Alpengasthof Eng, wo wir die Zimmer bezogen. Die am Nachmittag geplante Wanderung ist leider durch starken Regen ins
Wasser gefallen. Am 2. Tag ging die Reise
zum Achensee, den wir auf einem Schiff
überquerten. Nachmittags besuchten wir
in Terfens ein komplett eingerichtetes
Haus, das Kopf steht. Auf der Heimreise
kehrten wir noch zu einem gemütlichen
Abschluss in einem Gasthof in Wals ein.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Elfriede Steinparzer (75)
■
ST. FLORIAN
Vom 31.5. – 7.6. verbrachten viele MG die
Seniorenbundwoche am Klopeinersee.
Ein interessanter Besuch mit Führung
fand am 4.6. im Feuerwehrmuseum St.
Florian statt und am 11.6. gab es ein gemütliches Beisammensein im Seniorentreff. Bei Kaiserwetter unternahmen wir
am 18.6. eine Tagesfahrt zur Herren- u.
Fraueninsel am Chiemsee und am 25.6.
besichtigten wir das Bauern-Technikmu-
unser Bezirk
seum Gallhuberhof in Dietach mit anschließendem Ripperlessen beim Wirt in
der Thann.
Liezen, weiter durchs Ennstal nach Schladming. Von hier gings nach einer kurzen
Stadtbesichtigung auf der Reiteralmstraße
zum Mittagessen auf der Alm. Nach einem
Aufenthalt führte uns die Heimfahrt durch
das "Sterische Salzkammergut" über Bad
Mitterndorf, Bad Aussee und den Pötschenpass in unser Salzkammergut nach
Gmunden, wo wir diesen wunderschönen
Tag beim Abendessen in einem Seerestaurant ausklingen ließen.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
OM KR GV Horst Kaufmann (70)
■ Marianne Wiesner (70)
■ Alfred Strigl (70)
■ Margareta Aichgruber (80)
■ Hubert Gerstmayr (80)
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Maria Mursch (80)
■ Karoline Höhl (85)
■ Hedwig Sonnberger (85)
■ Johann Kletzmayr (65)
■
4 Tagesfahrt: Sie führte uns heuer nach
Bayern, ins Allgäu und nach Tirol. Wir fuhren in die Krimistadt Bad Tölz und durch
das Riesstal nach Tirol auf den Großen
Ahornboden. Leider hat ein Gewitter unsere Wanderung abgekürzt, entschädigt
wurden wir durch Bergkäse und Schmankerl, die in den Almhütten angeboten werden. Am nächsten Tag besuchten wir das
Märchenschloss Neuschwanstein, die bayerisch-schwäbische Kleinstadt Füssen und
die Wieskirche, die als eine der schönsten
Rokokokirchen der Welt gilt. Der 3. Tag
brachte erst einmal was für die Sportler
und Wanderer. Wir durchwanderten die
wildromantische Breitachklamm. Am
Nachmittag besuchten wir Kempten im
Allgäu. Am 4. Tag ging es über Stift Steingaden, den Ammersee, wo wir von Dießen
nach Hersching mit dem Schiff fuhren, und
Stift Andechs mit seiner Klosterbrauerei
wieder nach Hause. Gewohnt haben wir 3
Nächte in Reutte/Tirol. Unser Reiseleiter
Ignaz Ömer erzählte uns sehr viel über die
Kirchen, Klöster und Residenzen, manche
behaupteten, er kenne jede Kapelle. In
Summe eine schöne Reisebei der auch
der Spaß nicht zu kurz kam.
Unsere heurige "Fahrt ins Blaue"´führte
uns in die Steiermark auf die Reiteralm.
Die Anreise erfolgte durch das Kremstal, Steyrertal über den Pyhrn-Pass nach
die Fahrt auf dem Hochplateau durch
eine zerklüftete Karstlandschaft. Beeindruckende Naturerlebnisse nahmen wir
gedanklich nach Hause mit.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Amalia Thaler (90)
■ Anna Mayer (92)
■
TRAUN
Am 15.7. fuhren wir mit zwei Bussen nach
Krumau. Eine nette Stadtführung ließ uns
diese Stadt von der schönsten Seite erleben. Nach dem Mittagessen ging es zum
Moldaustausee. Auf der " Adalbert Stifter
" machten wir eine Schiffsrundfahrt - sehr
angenehm. Bei der Rückfahrt gab es noch
eine Einkehr in Hirschbach.
■
ST. MARIEN
25
ST. MARTIN
Von St. Martin über Grein fuhren wir
nach Maria Taferl. Nach einer kleinen Andacht besuchten wir noch die Sonderausstellung „Der Weg Mariens“. Nach dem
Mittagessen ging die Fahrt weiter nach
Artstetten. Die Führung durch das Erzherzog-Franz-Ferdinand-Museum und die
Dauerausstellung „Für Herz und Krone“
waren eine Erinnerung an die Geschichte
unserer Eltern und die tragischen Ereignisse. Die schönen Ausblicke ins Donautal und der weitläufige Schlosspark in
Artstetten führten uns ins Bewusstsein,
wie schön und friedlich unser Land ist.
Der Ort Pürgg auf einem Berghang in der
Gemeinde Trautenfels war unser erstes
Fahrtziel bei unserer Julitagesfahrt. Dieser kleine Ort hat seinen ursprünglichen Charakter voll erhalten und neben
der Pfarrkirche zum Hl. Georg ist noch
eine Besonderheit die Johanneskapelle
mit den schönsten und besterhaltesten
Fresken in Europa. Nach dem Mittagessen in Bad Mitterndorf fuhren wir zur
Tauplitzalm. Mit dem Bummelzug ging
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Helmut Deiser (80)
■
WILHERING
Am 12.6. hielten wir unsere JHV mit dem
Rechenschaftsbericht und einem DiaRückblick ab.
Das "Aspacher Gstanzlsingen" war am
29.6. einer derHöhepunkte unseres diesjährigen Ortsgruppenprogrammes. Die
aus dem Fernsehen ("Wirtshausmusikanten") bekannte Moderatorin Traudi
Siferlinger, die "Dellnhauser Musikanten"
und der "Gstanzlklang" mit Franz Huber
boten uns ein buntes, klangvolles und
heiteres Unterhaltungsprogramm.
Für 60 TN ging es am 17.7. zur Mohnblüte
nach Armschlag. Wir genossen die interessante Führung und die Fahrt mit dem
Bummelzug. Im Anschluss besuchten wir
das "Sonnentor", ebenfalls mit einer sehr
eindrucksvollen Führung, ehe wir über die
Wachau mit Blick auf die "Marillenalleen"
wieder heimwärts fuhren.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Friedrich Bäck (75)
■ Karl Möstl (75)
■ Frieda Aigner (80)
■ Frieda Wasmayer (80)
■ Rosa Radhuber (85)
■
SEPTEMBER 2014 I
unser
Bezirk
17
AKTUELLES AUS LINZ STADT
ALLGEMEINES
„Sprechtage“
01.09.2014: Linz-Neustadt
Kolpinghaus, 13.00 Uhr
04.09.2014: Linz-StockhofDomviertel, Römerberg-Froschberg
Kolpinghaus, 13.00 Uhr
09.09.2014: Rechtsberatung
23.09.2014: Rechtsberatung
Obere Donaulände 7, ab 12.00 Uhr
09.09.2014: Linz - Urfahr
Lokal "Besser Leben",
08.30 – 11.00 Uhr
10.09.2014: Linz-Auhof-Dornach
Volkshaus Dornach,
09.00 – 10.00 Uhr
Stadtgruppe:
Obere Donaulände 7, 4010 Linz,
jeden Dienstag, 09.00–11.00 Uhr
BINDERMICHL –
SPALLERHOF
Olga Huber, Tel.: 0732/601986
Am 18.6. fuhren wir in die wunderschöne
Kurstadt Baden. Nach einer Stadtführung
ging es zum Mittagessen ins CAFE-RESTAURANT-DOBLHOFPARK.
Nachmittag hatten wir Zeit zu einer ausgiebigen Spazierfahrt im herrlichen ROSARIUM.
Die Abreise um 16:00 ging über Alland
Autobahn Melk nach Emmersdorf zur
kurzen Einkehr beim Heurigen „Haferkast ́n“. Die Heimreise führte uns durch
die WACHAU nach Linz.
Unsere Fahrt am 16.7. führte uns in den
BAYERWALD über die Ostmarkstr. nach
Arnbruck ins GLASDORF WEINFURTNER, mit Führung und Einkaufsmöglichkeiten.
Anschließend im Gasthof „WALDSTADL“
beim Metzgermeister gab es ein Mittagessen.
Weiters besichtigten wir in VIEHTACH
die gläserne Scheune. Die Ausstellung
mit Führung war sehr beeindruckend. Anschließend die Rückfahrt über Deggendorf-Autobahn-SUBEN nach Linz zurück.
ckerweg 8, 4020 Linz von 10:00 – 12:00.
Jeden 2. Donnerstag wandern
Am 8.10. JHV mit Wahl des neuen Vorstandes im VH Bindermichel um 14:00
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Franziska Bodenwinkler (90)
■ Herta Götz (85)
■ Käthe Hartmanngruber (90)
■ Paula Mistelberger (85)
■ Gertrude Schepe (90)
■ Eva Stelzer (80)
■ Michael Ebmer (75)
■ Margarete Fölser (75)
■
Am 23.7. ging eine Halbtagesfahrt nach
SCHLOSS-ASCHACH an der Donau. Das
Schloss befindet sich nach mehreren Besitzern seit 1987 in Privatbesitz. Heute,
noch teilweise in einem etwas schlechten Zustand, wird es mit viel Liebe hergerichtet. Es gibt ein kleines Kaffeehaus
und in einigen schönen Räumen finden
auch kulturelle Veranstaltungen statt.
Zum Mittagessen fuhren wir zum „WIRT
PESENBACH“.
KONZERT
ZUM GEDENKEN
AN PROF. JOHANN KREBS
Für alle 3 Fahrten waren die Mitreisenden vol laufzufrieden.
Präsentation der Biografie
von Johann Krebs (1933 – 2012)
durch Herrn Landeshauptmann
Dr. Josef Pühringer
Wichtige Termine:
ab 11.9.: Gymnastik mit Musik in der
Korefschule Rausauerstraße von 14.30–
15.30 (jeden Donnerstag)
am 17.9.: Tagesfahrt mit Bus nach Passau
mit Stadtführung-Mittagessen-Abfahrt
mit Schiff nach ASCHACH, dann mit Bus
nach Linz zurück
am 19.9.: Tanznachmittag in VH Bindermichl, 14-17h bei freiem Eintritt u. LIVEMusik
Jeden ersten und letzten Mittwoch im
Monat Kegeln um 6:00 SEIMAYR Steina-
ORTSBERICHTE AUS ALLEN BEZIRKEN AUF WWW.OOE-SENIORENBUND.AT
Stift St. Florian
Freitag den 10.10.2014,
19.30 Uhr
Anton Bruckner Messe Nr. 1
in D-Moll
Johann Krebs 0+?=80
Brucknerchor Linz
Domchor Linz
Eintritt € 18,- (freie Platzwahl)
Kartenvorverkauf:
[email protected]
0676/5207230
WEITERE NEUIGKEITEN
SEITE 20 UND 21
›››
SEPTEMBER 2014 I
20
unser Bezirk
DOMVIERTEL–
FROSCHBERG
RÖMERBERG – STOCKHOF
Hermine Raab, Tel.: 0732730260
Ausflug in die Steiermark,
Tragöss/Grüner See.
Daniel, Helga Rechberger, Johanna Vogel, Gertrude Zöhrer) nahmen an einem
4 stündigen Erste Hilfe Kurs beim Roten
Kreuz in Linz teil. Wir waren eine kleine
Gruppe und unser Kursleiter Stefan Zierlinger ging ganz speziell auf die von uns
gestellten Fragen ein.
Mit praktischen Übungen wurde gezeigt,
wie sich ErsthelferInnen verhalten sollen.
Jede von den Teilnehmerinnen hat schon
einmal einen Erste-Hilfe-Kurs besucht.
Die Kenntnisse wurden daher wieder
aufgefrischt, neue Hilfsmittel und Verhaltensregeln erklärt. Für die Teilnahme
erhielten alle ein Zertifikat.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Maria Greunz (75)
■ Rosina Steinkellner (80)
■ Burghardt Kremser (85)
■
HAFEN-, HARRACH-,
PFARRVIERTEL
Ing. Franz Derndorfer,
Tel.: 0732/946423
Seniorennachmittag
Am 11.6. hatten wir einen sehr interessanten Vortrag von Mag. Fischer über das
Thema „Schmerz lass nach".
Nächste Veranstaltungen:
10.9. 14:30 Seniorennachmittag im Haus
Borromäer. Kurze JHV (ohne Neuwahl)
und anschließend ein Lichtbildervortrag
über eine Reise nach Sri Lanka, gehalten
von OM Franz Derndorfer
15.9. 18.00 Uhr Kegelabend im Kolpinghaus
+ Treffpunkt Fahrten Kreuzschwestern/
Rudigierheim, Stockhofstr. 6 .
4.9., 14:00: Sprechtag im Kolpinghaus.
26.9., Südtirol (ausgebucht)
2.10., 14:00: Sprechtag im Kolpinghaus.
Programm: Vortrag Herr Hasch über Klosterneuburg.
16.10., 8:00: Klosterneuburg Stift (Führung), Weißenkirchen Wachau.
Preis € 26,6.11., 14:00: Sprechtag im Kolpinghaus.
Programm
13.11., 11:00: Wildessen Putzleinsdorf,
Pfarrkirchen (Panorama Kaffee).
Preis € 15,4.12., 14:00: Sprechtag im Kolpinghaus.
Programm
16.12., 14:00, Weihnachtsfeier, Kolpinghaus Adventsfahrt in Ausarbeitung.
EBELSBERG – PICHLING
Ing. Erich Sommer, Tel.: 0664/5031632
5 MG unserer OG (Anna Derflinger, Inge
I SEPTEMBER 2014
Am 10.7. brachen 50 MG. zu einer Tagesfahrt
„Natur pur“ auf. Es ging nach Bad Ischl, Bad
Aussee nach Altaussee. Bei angenehmem
Wetter wanderten wir beim Grundlsee
und gingen auch noch zum Toplitzsee. Zu
Mittag speisten wir im Gasthaus Rostiger
Anker beim Grundlsee. Die meisten TN
besichtigten die wunderschönen Salzwelten in Altaussee, der Rest verbrachte den
Nachmittag in Bad Aussee.
Wie schon im Vorjahr besuchten auch heuer wieder kulturell interessierte Mitglieder
das Lehár Festival in Bad Ischl und zwar
die Vorstellung „Der Graf von Luxemburg“.
Die Reise erfolgt mit dem Zug. Es war ein
lustiger und bequemer Ausflugstag.
GOLDENE HOCHZEIT:
Ernestine und Fritz Penkner
17.9. 8:30 Ausflug ins steirische Salzkammergut – Bad Aussee – Tauplitzalm
26.9. 18:00 Stammtisch im Mühlvierlerhof
8.10. 14:30 Seniorennachmittag im Haus
Borromäer mit einem Vortrag über das
Thema „Pflegebedarf was nun?" gehalten
von Kurt Haberbauer
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Herta Haider (70)
■ Wilfried Graf (70)
■ Hildegard Starmayr (75)
■ Leopoldine Hajek (85)
■ Maria Kaar (85)
■ Rudolf Schlapp (95)
■
KEFERFELD /OED
Dr. Werner Jung, Tel.: 0676/6384797
Leider ist unsere vorletzte Halbjahresveranstaltung – „SCHMUGGLERFAHRT“ –
nach Neustift / Mühlkreis von den MG
nicht angenommen worden. Der Grund
unser Bezirk
ist noch ganz undurchsichtig.
Unser Frühjahrsprogramm klang dann mit
einem Sommerstammtisch am 14.8. aus.
Das 2. Halbjahr wurde am 5.9. eingeleitet
mit dem Vorstellen der „Seniorenreisen
für 2015“ vom Reisebüro „MOSER.“ Die
Insel „ZYPERN“ stand dabei im Mittelpunkt. Nachmittags war der 1. Herbststammtisch und gleichzeitig das Einzahlen für die Fahrt zum „ALMSEE“, am 9.9.
9.9.: Fahrt zum „ALMSEE“; 08:30 Abfahrt
Untergaumberg; 08:40 vom WOK Landwiedstraße; Beitrag 25.- incl. Besuch des
K.-Lorenz-Instituts
sees und des Hallstättersees nach Hallstatt fahren. Es ist, ein gemütlicher Spaziergang durch den Ort mit Möglichkeit
einer Schifffahrt oder eines Museumsbesuches geplant. Ein wunderschöner
Ausblick von der Aussichts-plattform ist
garantiert. Mittagessen in gemütlichem
Gasthof.
21
Hubert Samhaber (80)
Erna Winter (85)
■ Hedwig Phühringer (85)
■ Hermine Behriger (90)
■
■
NEUE HEIMAT
Viktor Muss, Tel.: 0699/11826218
Am 30.9. fahren wir zum Hengstpass.
Spaziergang zur Rot-Kreuz-Kapelle oder
Wanderung Richtung Egglalm. Wildessen
in der Karlhütte. Fahrt zum Wurbauerkogel
mit einer Kaffeejause im Bergrestaurant.
Nächste Termine:
Am 11.9. ab 10:00 Kegeln im Gasthaus
Seimayr.
Am 17.9. findet um 14:00 wieder unsere
erste Mitgliederversamm-lung nach der
Sommerpause statt.
Nächster Radausflug:
Am 2.10. um 9:30 starten wir vom Metro-Parkplatz zu unserem letzten Radausflug in diesem Jahr. Die Route führt über
Traunradweg, Donauradweg nach Enns,
retour über den Pichlingersee nach Linz.
11.9.: „Raiffeisen Reisewelt“ stellt um
14.00 Uhr ihr Programm für 2015 vor –
„Flußkreuzfahrt auf der Rhone“ und Erlebnisreise „NEPAL“; VH Keferfeld an der
Landwiedstraße: Buslinie 12
18.9.: Kegelnachmittag im GH Seimayr,
14:00 – 16:30
LUSTENAU
25.9.: Wandertag – HarbachsiedlungGründberg-St. Magdalena-Elmberg; Treffen: 09:00 Haltestelle Harbachsiedlung;
Linie 1 od. 2
Dkfm. Dr. Manfred Novotny,
Tel.: 0732/604931
Wandern:
Am 8.10. fahren wir um 9:38 vom BusBahnhof Linz mit Bus 270 zu einer Kurzwanderung in den Raum Bad Leonfelden.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Johann Mayr (80)
■ Maria Bauernhansl (90)
■
1.10.: „Stammtisch“ – ab 15:00 im GH Keferfeld beim VH; Einzahlen für die Fahrt
nach „Regensburg + Walhalla“
7.10.: Herbstreise nach „Regensburg und
Walhalla“; 07:30 Abfahrt Untergaumbg.,
07:40 WOK Landwiedstr.; 11.00 Führung;
13.00 Mittagessen im „Hofbräu“; 14:30
Abfahrt zur „Walhalla“; anschl. gemütl.
Beisammensitzen in der „Hammermühle“
bei Donaustauf; Fahrbeitrag: € 30.WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Krenmayr (70)
■ Elisabeth Höfler (91)
■ Berta Bock (96)
■ Walter
KLEINMÜNCHEN
Das Ziel der heurigen Abschlussfahrt
vom 25. – 28.6. war Innsbruck und Umgebung. Schon auf der Anreise zwei Juwele:
das mittelalterliche Hall mit seinen frisch
renovierten Fassaden (will Kulterbe werden) und die Kristallwelten von Swarovski
in Wattens zum Staunen und Verzaubert
sein. Innsbruck bot viel Schönes und
Bekanntes, Vieles zeigte sich im neuem
Glanz, besonders die Innenstadt mit dem
Goldenen Dachl. Großartig die Fahrt auf
die Berg-Isel-Schanze mit Blick auf die
herrliche Bergwelt und der Besuch des
Andreas Hofer Panoramas v. 1809.
Abschluss mit Schloss Amras.
Die Fahrt bot herrliche Natur und kostbare Fundschätze.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Martha Hochreiter (75)
■ Helga Oman (75)
■ Waltraud Slawitschek (75)
■ Helmut Kopp (80)
SCHARLINZ
Hans Bugram, Tel.: 0732/332884
Tagesausflug am 17.9.: Abfahrt 7:30. Wir
fahren nach Altötting. Besichtigung des
bayerischen Nationalheiligtums und der
Stadt. Bei der Heimfahrt werden wir das
Zwergerlhaus in Pfaffstätt besuchen. Reisedokument mitnehmen.
Kurzwanderung (90 Minuten) am 27.9.
durch den Wasserwald nach Ebelsberg.
Treffpunkt Parkplatz St. Antonius um
10:00 . Gemeinsames Mittagessen. Lokal
auf tel. Anfrage 0664/5677770.
■
Ing. Otto Helzel, Tel.: 0732/301739
Am 28.8. werden wir entlang des Traun-
WEITERE NEUIGKEITEN
SEITE 24 UND 25
›››
SEPTEMBER 2014 I
24
unser Bezirk
Tagesausflug am 15.10.: Abfahrt 9 Uhr.
Es geht zum Wilderermuseum nach St.
Pankraz, dann ins Tal von Hinterstoder.
Wandergelegenheit.
nachschlag
BUCHTIPP
Tagesausflug zum Herbstkonzert nach
Wien (Musikvereinssaal) am 19.10.: Abfahrt 7:00. Frühstückspause bei der Anreise, verspätetes Mittagessen in Grinzing, einstündige Stadtrundfahrt in Wien.
(Restplätze)
Spaziergänge
im Linzer Großraum
Erhältlich im Buchhandel € 5,ISBN 978-3-99025-152-2
Abfahrtsort zu unseren Reisen:
Parkplatz St. Antonius, Salzburgerstr. 24,
4020 Linz. GÄSTE WILLKOMMEN, Verbindliche Anmeldung im Stüberl oder
unter 0650/6044540 oder 0732/332884
Ein Büchlein mit 32 Wander- und Spazierrouten
(jeweils maximal 90 Minuten) die alle mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu
erreichen sind.
Mit genauer Wegbeschreibung und Hinweise auf interessante Details sowie
Gaststätten zur gemütlichen Einkehr.
„Gemeinsam statt einsam“ – Treffen im
Stüberl St. Antonius, Salzburgerstr. 24 am
9.9. und 7.10, jeweils ab 14:00.
Seniorenbundmitglieder bekommen ab einer Bestellung von zwei Stück
ein Büchlein um € 3.bei Ing. Ernst Wagner 0732/673392, [email protected]
Details und Fotos findet ihr auf unserer Homepage: ooe-seniorenbund.at >>>
Linz Stadt >>> Scharlinz
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Anna Irrgeher (80)
■ Gertrude Krausz (80)
■
Bergsteigen: Wetter
"Reden wir über´s Wetter". Dieser Satz hat für Bergsteiger eine besondere Bedeutung. Das Wetter ist der entscheidendste Faktor für die Sicherheit am Berg.
B
ALLGEMEINES
„Wissen“
100 JAHRE AMPEL
Die Ampel feiert Geburtstag:
Vor 100 Jahren, am 5. August 1914,
wurde das erste elektrische
Exemplar in den USA aufgestellt.
Seither stehen wir bei Rot und
fahren bei Grün.
I SEPTEMBER 2014
litzschlag, Kälte, Hitze, Nässe, Vereisung, schlechte Sicht sind die bekanntesten Erscheinungen. Steinschlag,
Lawinen, Gereiztheit bei Föhn, Herzprobleme bei schwüler Luft oder Wetterumschwüngen sind die weniger leicht
erkennbaren Folgen.
Doch entgegen der landläufigen Meinung
ist das Wetter nicht heimtückisch!
Schwierig ist es nur, sich auch wirklich
danach zu richten.
Daher: Holen Sie vor jeder Bergtour den
Wetterbericht ein.
Ignorieren Sie nicht die Information.
Planen Sie beispielsweise keine längere
Bergtour, wenn eine Kaltluftfront angesagt wird.
•Entscheidende Wetterumschwünge werden durch den Wetterbericht vor
hergesagt – Wetterstürze können
allerdings früher oder stärker bzw.
später oder schwächer kommen.
•Gegen Kälte kann man sich schützen.
•Blitzschlag kommt nicht aus heiterem Himmel.
•Auch Orientierungsprobleme
sind meist vorhersehbar.
ALPENVEREIN
WETTERDIENST:
Persönliche meteorologische
Beratung: 0512/291600
Montag bis Freitag
13.00 bis 18.00 Uhr
Es beraten Sie Meteorologen mit
Bergerfahrung.
unser Bezirk
25
WÜRDE AM ENDE DES LEBENS
Gemeinsam sichern wir
die Selbstbestimmung der Menschen!
Aubauer: „Ich stelle im Parlament Ihre Fragen! Schreiben Sie mir!“
Unsere Bundesobmann-Stellvertreterin Aubauer wurde von allen Parteien im Parlament zur Vorsitzenden der parlamentarischen Enquetekommission „Würde am Ende des Lebens“ gewählt. Als Vorsitzende
wird sie die Wünsche und Anliegen der Bürgerinnen und Bürger direkt ins Parlament bringen.
© Parlamentsdirektion/Wilke
WAS IST IN ÖSTERREICH
SCHON HEUTE
ERLAUBT?
D
ie letzten Tage im Leben eines Menschen, das Sterben, der Tod – mit all
diesen Dingen beschäftigen wir uns nicht
so gerne. Unter den Seniorinnen und
Senioren ist zum überwiegenden Teil gesichert, wo und wie ein Begräbnis stattfinden soll, dass die Kosten geklärt sind.
Aber Fragen wie: Wie will und kann ich
meine letzten Tage erleben, wie werden
dabei meine Wünsche berücksichtigt? –
werden ungern und nicht auf breiter Basis diskutiert.
„Die ersten hundert Menschen haben
schon die Möglichkeit genutzt, unter
der E-Mail-Adresse [email protected]
parlament.gv.at ihre Meinung einzusenden. Dabei merkt man: Die Menschen
wollen an ihrem Lebensende nicht leiden
müssen. Sie haben Angst davor, gegen
ihren Willen monatelang an Geräten zu
hängen. Dabei wissen die wenigsten: das
kann man schon heute ablehnen! In unserer Enquete wird es nicht darum gehen,
eine Tötung auf Verlangen zuzulassen.
Es wird darum gehen, die Möglichkeiten
der Selbstbestimmung auszubauen, zu
erleichtern und deren Einhaltung zu garantieren – damit Ihre Wünsche zu dieser
Situation auch dann voll berücksichtigt
werden, wenn Sie Ihre Wünsche nicht
mehr selbst ausdrücken können. Bitte
schreiben Sie mir Ihre Meinung zu diesem
Thema. Mehr als 19.000 von Ihnen haben
schon die Petition ‚An der Hand‘ – gegen
Tötung auf Verlangen – unterschrieben.
Jetzt sollten Sie auch die Diskussion im
Parlament nicht den anderen überlassen.
Schreiben Sie (möglichst bis Mitte September) an [email protected]
gv.at! Ich werde persönlich dafür sorgen,
dass Ihre Wünsche und Anliegen nicht
verloren gehen, sondern direkt in das Ergebnis einfließen!
SENIORENBUND-SERVICE
Wenn Sie Ihre Wünsche und Anliegen zu
„Würde am Ende des Lebens“ nicht per
Patienten können jede Behandlung
ablehnen. Mit der Patientenverfügung kann man schon vor
Verlust der Selbstbestimmung /
Selbstäußerungsfähigkeit festlegen, welche Behandlungen abgelehnt werden.
Mit der Vorsorgevollmacht kann
man vorab bestimmen, wer
einen in gesundheitlichen Fragen
vertreten soll (oder ausdrücklich
nicht vertreten soll) wenn man zur
Selbstäußerung nicht mehr fähig
ist. Palliativmediziner dürfen zur
Schmerzlinderung in bestimmten
Fällen die Dosis der Medikamente
erhöhen, auch wenn die dadurch
starken Nebenwirkungen
zum Tod führen.
WAS IST UND BLEIBT
IN ÖSTERREICH
VERBOTEN?
Die Tötung auf Verlangen.
E-Mail einsenden können oder wollen, so
senden Sie diese per Fax an 01-40-66-266
oder per Post an: Österreichischer Seniorenbund, Mag. Jeannine Kopp, Lichtenfelsgasse 7, 1010 Wien.
Die Seniorenbund-Bundesorganisation
wird Ihre Wünsche und Anliegen dann
für Sie in das System eintippen.
Wichtig: Geben Sie bitte in Ihrem Brief
oder Fax an, ob das Parlament Ihren Namen veröffentlichen darf.
SEPTEMBER 2014 I
unser
Bezirk
17
AKTUELLES AUS PERG
LANDESWANDERTAG
Eine große Abordnung des Bezirkes beteiligte sich am Landeswandertag in St.
Ägidi im Bezirk Schärding.
ÖBB – FAHRKARTENINFO
An zwei Montagen am Vormittag führte die ÖBB-Seniorenmobilitätsberaterin
am Bahnhof in Grein für rund 50 TN
eine Fahrkarten-Automaten Information
durch, die für unsere Senioren besondere
Beduetung hat. Die Vorteilscard für Senioren ab 61 und vor allem das „Einfach raus
Ticket“ sind wichtige Angebote der ÖBB,
die jeder von uns kennen sollte. Danke für
diesen wertvollen Bildungsbeitrag!
REKORDVERDÄCHTIGE
SENIOREN
Wieder einmal bewiesen die MG des SB
Bezirk Perg ihre Sportlichkeit. An der RadSternfahrt, die jedes Jahr veranstaltet wird,
nahmen heuer 211 Senioren aus allen OG
des Bezirkes teil. Naarn stellte die größte
Gruppe mit 31 RadfahrerInnen, Baumgartenberg mit 19 und Ried/Riedmark mit 17
TN folgten. Die Verpflegung der TN im GH
"Wirt z'Neuhof" erfolgte zur größten Zufriedenheit aller. „Wenn es der Wettergott
nächstes Jahr wieder zulässt, können wir
hoffentlich mit einem neuen Rekord rechnen“, freuen sich Bezirkssportreferent Karl
Auracher und BO Karl Grufeneder.
OBLEUTE-AUSFLUG
Vom 18. – 21.9. führt unser ObleuteAusflug auf die Spuren von Peter
Rosegger in die Waldheimat der
Weststeiermark.
KÜNSTLERFEST
Für das Künstlerfest am 25. und
26.10. in Rechberg sind bereits fast
30 Aussteller angemeldet, ein Beweis
für die vielen künstlerischen Fähigkeiten unserer MG im Bezirk. Alle
MG aus ganz OÖ. sind zu diesem
Fest herzlich willkommen.
SENIORENMUSIK
DES BEZIRKES BEGEISTERTE BEI
IHREN AUFTRITTEN
Die Sommerfeste des Senioriums in Perg
und des Senioriums in Bad Kreuzen wurden von der Seniorenmusik des Bezirkes
Perg unter der Leitung von BO Karl Grufeneder musikalisch umrahmt.
ISA-KURSE
Die ISA-Kurse in der Wirtschaftskammer
in Perg wurden gut angenommen. Wir
freuen uns schon auf das neue Herbstprogramm, welches laufend veröffentlicht
wird und in Zukunft als Beilage in unserer
Zeitung zu finden ist.
Zufällig feierte im Seniorium in Perg
Frau Kaindl ihren 90er am gleichen Tag.
So konnten einige Freunde musikalisch
gratulieren, worüber sich die Jubilarin
besonders freute. Im Seniorium Bad
Kreuzen konnte Johann Palmetshofer,
Klarinettist in der Seniorenmusik, seinem Vater, Bewohner des Senioriums, die
selbst komponierte Polka „Gruß aus Wetzelsdorf" vorspielen, worüber sich dieser
besonders freute. Begeistert waren die
Zuhörer von der Solo-Nummer des Trompeters Josef Haimel „Die Post im Walde“.
Bei der Strudengauer Messe spielte die
Seniorenmusik bei der Vorstellung der
Region Perg und zum Bieranstich, den
LH Dr. Josef Pühringer durchführte. Dabei
wurden auch Kompositionen von Leopold
Pötscher aufgeführt. Das PenSiorenRing-
ORTSBERICHTE AUS ALLEN BEZIRKEN AUF WWW.OOE-SENIORENBUND.AT
Treffen wurde dann auch noch von der
Seniorenmusik des Bezirkes eingeleitet.
ALLGEMEINES
„Sprechtage“
18.09.2014: St. Georgen / W
GH Sengstbratl, 10.00 – 11.00 Uhr
18.09.2014: Pabneukirchen
GH Fischelmaier, 11.15 – 12.15 Uhr
18.09.2014: Waldhausen
GH Schauer, 12.30 – 13.30Uhr
WEITERE NEUIGKEITEN
SEITE 20 UND 21
›››
SEPTEMBER 2014 I
20
unser Bezirk
ARBING
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Hildegard Kragl (60)
EOF und ehem. BOStv.
Elfriede Fröschl (80) (Foto)
80
BAD KREUZEN
Präsident des OÖ. Landtages KommR.
Viktor Sigl bekräftigte seine Mitgliedschaft bei der Geburtstagsfeier in der
Burg Kreuzen. Bei diesem Festakt unterschrieb er auf dem Rücken von BO Kons.
Karl Grufeneder nochmals den Antrag
auf Mitgliedschaft. Der Seniorenbund
wünscht alles Gute zum 60er. Bereits
am Vortag überreichte ihm sein Freund
Christoph Leitl die große Julius Raab Medaille für seine Verdienste um die Wirtschaft.
Johann Baumgartner, der Bankstellenleiter der Raiffeisenbank überreichte eine
neue Garnitur Dressen an den Leiter der
Kegelrunde Heinrich Riegler. Die Bank
hat einen namhaften Betrag für diese
Anschaffung übernommen.
BAUMGARTENBERG
KATSDORF
Am Bezirks-Wandertag in Waldhausen
nahmen 14 Personen teil. Auch an der
Veranstaltung „Wir lernen unsere Nachbarn kennen“ beteiligten sich 20 MG.
Bei der Bez. Meisterschaft im Asphaltstockschießen erreichte unsere OG. den
9. Platz von 18 Gruppen.
An der jährlichen Radsternfahrt nach
Neuhof beteiligten sich 23 Senioren.
Zu einer Bilderausstellung lud Karl Riegler
ein. Neben Bildern, die unter dem Motto:
„Am Fluss“ stehen , zeigte er Reproduktionen von Vincent van Gogh und Gustav
Klimt sowie seine neuesten Werke.
Unsere mehrtägige Seniorensommerreise führte uns in die Südsteiermark, wo
wir das Brückenbau-Museum und den
Bienengarten besichtigten. Mit dem
Dschungelexpress ging es nach BadGleichenberg und in Pollau bestaunten
wir die prächtige Stiftskirche. Nicht nur
in der Schokoladenmanufaktur Zotter
konnte unsere gut gelaunte Reisegruppe
nach Herzenslust schlemmen, auch in
den steirischen Gasthäusern wurden wir
mit herzhaften Essen verwöhnt.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Karl Fröschl (70), Rosa Froschauer (75),
Anna Hochgatterer (91)
DIMBACH
Für unsere Halbtagswanderung " Bärnkopf" im August interessierten sich über
50 MG. Wir besichtigten das HolzhackerMuseum und unter kundiger Führung wurde uns die Geschichte des Ortes Bärnkopf
näher gebracht. Der anschließende Rundgang um den nahegelegenen Schlesingerteich war eine Wohltat für Leib uns Seele.
Abschluss war beim Kirchenwirt Schiefer.
GOLDENE HOCHZEIT:
Franz und Hildegard Fenster (Foto 1)
Maria und Florian Kaislgruber (Foto 2)
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Anna Hintersteiner (70), Christine
Konrad (75), Martha Rauchmann (75),
Maria Leitner (85), Rosa Rumetshofer
(90), Leopoldine Lettner (92)
I SEPTEMBER 2014
2
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Marianne Hader (70), Karl Ebner (75),
Anna Enengl (80), Maria Hader (80)
KLAM
Ortswanderung 11.6. : Diese führten wir
in St.Thomas durch. 18 TN.
Rad-Sternfahrt: 11 Klamer TN
Ausflug 28.6. zum "Gstanzlsingen" in
Aspach – Dieser lustige Nachmittag ist
noch immer in aller Munde. Auch der
Besuch des Rieder Heimatmuseum mit
Schwanthaler-Ausstellung1 gefiel den TN
sehr gut.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Buchmair Theresia (80)
LUFTENBERG
1
Die Kegelrunde besteht seit etwa 20 Jahren. Sie wurde von EO Johann Mühlehner
gegründet und wird seit drei Jahren von
Heinrich Riegler geführt. Alle 14 Tage treffen sich die Kegelfreunde. Die etwa zwanzig MG starke Gruppe freut sich über das
neue Outfit und bedankt sich mit einem
kräftigen „Gut Holz“.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Erna Hackl (65), Karoline Mirsch (80),
Christine Steinbauer (80)
Unsere dritte Ausflugsfahrt führte nach
Salzburg, wo der Schlossgarten Klessheim
und Leopoldskron, besichtigt wurden. Hernach ging die Fahrt zur Burg Hohenwerfen.
Beim 12. Grillfest, das in der Maschinenhalle der Familie Böhm am 28.6. veranstaltet wurde, lautete das Motto „Gemeinsam statt einsam“. OM Mülleder
konnte viele Ehrengäste, so auch LAbg.
BSI Notburga Astleitner, den Bgm. Karl
Buchberger und viele Obleute der befreundete OG begrüßen. Die Tanzbeine
konnten geschwungen werden. Es war ein
gelungenes Grillfest für ca. 180 Personen.
Bei einer angenehmen Witterung wurde
der Orts- Rad-Ausflug am 29.7. durchge-
unser Bezirk
führt. Diesmal ging es zum Pleschinger
See. Gut erholt machten wir uns auf den
Donau-Radweg Richtung Abwinden zum
Trafo Treff um Einkehr zu halten, nach einer guten Jause wurde der Heimweg der
12 TN wieder angetreten.
GOLDENEN HOCHZEIT:
Theresia und Michael Krauss (Foto 1)
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Elfriede Mayrhofer (65), Sch.Di. Josef
Mayr (65), Edeltraud Sonnleitner (70),
Alois Böhm (70), Bruno Reiter (70),
Dr.Franz Kogler (70), Karoline Wahlmüller (75), Juliane Steindl (85) (Foto 2),
Rosa Wöckinger (85) (Foto 3)
MITTERKIRCHEN
Die beiden Radausfahrten am 5. und 19.
5. (je a. 25 km) führten Richtung Naarn
und es haben beide Male erfreulicherweise etwa 30 MG teilgenommen.
Mit 17 TN war unsere OG beim gut organisierten Wandertag in Waldhausen am
9.5. vertreten.
„Wir lernen St. Nikola kennen“: Am 21.5.
haben 24 MG an dieser gut vorbereiteten
Veranstaltung teilgenommen.
Gewandert wurde am 26. Mai auf der
DOKWKraftwerksinsel. Für die TN hat
es zum Abschluss beim Donauspitz eine
Picknickrast gegeben.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Friedrich Lichtenberger (60), Herma
Brandner (75), Josef Schönböck (75)
Anna Lufttensteiner (80)
3
1
2
MÜNZBACH
85
MAUTHAUSEN
Unser Tagesausflug am 18.6. führte uns
nach Stadl Paura. Nach der Besichtigung
der einzigartigen Dreifaltigkeitskirche genossen wir eine Führung im weltberühmten Pferdeausbildungszentrum.
Nach dem Mittagessen im 7er Stall besuchten wir die Voralpen-Glasbläserei in
Schwanenstadt. Der Abschluss war dann
in Scharten bei bei Lehner Leberkäse.
Ibmer Moor mit Salzburger Seenplatte:
Es erkundeten rund 40 MG mit ihrem
OM OSR Franz Fürst unter fachkundiger
Führung die Moorlandschaft mit ihrer
speziellen Fauna und Flora. Nach einer
kräftigen Mahlzeit ging es weiter nach
Schärding mit einer kurzen Stadtführung.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Oberhaidinger Margarete (65), Markt
Maria (65), Hlavaty Maria (65), Tausche
Rudolf (70), Zeitlinger Juliane (75),
Stummer Margarete (75), Auinger Christine (75), Friedl Hermann (80),Krach
Maria (80), Reisinger Theresia (101)
Der 2. Radltag führte von Persenbeug
über das Kraftwerk und weiter am Donauradweg bis Pöchlarn.
Am Landeswandertag in St. Ägidi nahmen
8 Münzbacher teil.
Ziel des Herbstausfluges am 11.9. ist das
zum „Weltkulturerbe“ ernannte Hallstatt.
Im Rahmen einer interessanten Führung
besteht Gelegenheit, die Sehenswürdigkeiten dieser „Perle des Salzkammergutes“ zu erleben.
GOLDENE HOCHZEIT:
Georg und Marianne Berger
21
2
Therese Aumayr (95) (Foto 2)
1
95
85
NAARN
Lebensfreude pur: Das war der Eindruck,
den wir von unserer 5-Tagesreise zu " Balaton & Puszta" mit nach Hause nehmen
konnten.
An der Radsternfahrt mit Ziel Neuhof
nahmen heuer 220 Radler teil!
BO Karl Grufeneder zeigte sich sehr erfreut über die große Teilnahme und die
perfekte Organisation.
PABNEUKIRCHEN
10.9. – Linz, 10 Uhr Botanischer Garten, 14
Uhr Besichtigung Musiktheater. Abfahrt
8:30 Uhr, Parkplatz Sonnleitn.
17.9. – Wanderung in Dimbach.
Abfahrt 13 Uhr Parkplatz Sonnleitn.
Dem 100-jährigen Gedenken an den Ausbruch des Ersten Weltkrieges widmeten
wir eine Fahrt nach Artstetten, wo wir die
Ausstellung „Herz und Krone" in Betroffenheit erlebten. Die Seniorenlandesreise
nach Lourdes und Nordspanien genoss
wir mit 16 TN. Auch die Wanderung in St.
Thomas verlief zur Zufriedenheit aller. Altötting war heuer das Ziel der Seniorenwallfahrt. In der Gnadenkapelle hielt Altpfarrer Otto Ransmayr die Marienmesse.
Der Grillnachmittag beim Reitbauernhof
Heimelsteiner für 65 Personen war ein
schönes Fest.
PERG
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Berta Aschauer (65)
Maria Langthaler (65)
Leopoldine Ruspeckhofer (65)
Adolf Berger (75)
Johann Grillnberger (85) (Foto 1)
16.6. Ausflug nach Bad Leonfelden/
Lebzelterei und Haslach Führungen im
Textilen Webereimuseum und Museum
Klangfabrik, 21 TN
WEITERE NEUIGKEITEN
SEITE 24 UND 25
›››
SEPTEMBER 2014 I
24
unser Bezirk
22.6. Grillfest im GH. Grabenschweiger/
Pergkirchen, bei herrlichen Wetter kamen ca. 150 MG. 25.6. Stammtisch – GH.
Manner Vortrag des Allianzreferenten
Mathias Streifert über das Thema „ Sterbevorsorge“
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Maria Trauner (70)
OSR Reinfried Hueber (75)
Elfriede Voglhofer (75)
Maria Brandl (80)
Friedrich Dahedl (80)
Amalia Freinschlag (80)
Edith Dzugan (85)
Annemarie Altzinger (85) (Foto 1)
Maria Kaindl (90) (Foto 2)
Gertraud Walter (91)
Thekla Hos (92)
Christine Huber (93)
1
85
2
90
RECHBERG
Einen gemütlichen Nachmittag verbrachten 57 Senioren am 25.6. beim LÖSCHGRUBER. Die Schmankerl vom Bauernhof
schmeckten vorzüglich.
Am 10.7. unternahmen 44 Senioren eine 4
Tagesfahrt in die Steiermark. Wir besuchten eine Ölmühle, eine Schokoladenfabrik, das Lipizzanergestüt in PIBER und
verkosteten die Produkte beim Apfelbauern. Eine Fahrt durch die Südsteirische
Weinstraße und der Besuch von PETER
ROSEGGERS Waldschule am ALPL rundeten das Programm ab.
WIR GRATULIEREN
HERZLICH:
Maria Haunschmid (60)
Adolf Honeder (101) (Foto)
fanden sich 43 MG ein. Als größte Gruppe
durften wir uns über einen Korb heimischer Produkte freuen.
30.4. und 15.5. Kuranstalt Bad Kreuzen:
Nachmittags Wanderung zur Ruine Kreuzen, weiter durch die Wolfsschlucht zur
Speck Alm.
21.5. 305 TN, davon 36 Rieder lernten auf
verschiedenen Stationen St. Nikola und
seine Umgebung kennen. Eine Schifffahrt
auf der Donau, Besuch der Kirche uvm.
standen auf dem Programm.
18.7. Landeswandertag in St. Aegidi mit 4
Senioren vertreten.
20.7. Grillfest beim Mauracher. 200 Besucher, tolle Stimmung. Es spielten OM
Florian Wahl mit Mayrhofer Josef und auf
der Harmonika Madlmayr Heinrich.
24.7. Ins Steirische Salzkammergut zum
Grundlsee-Toplitzsee- Kammersee: Vormittags Besichtigung Schloss Trautenfels,
nachmittags Spaziergang zum Toplitzsee
mit Bootsfahrt zum Kammersee. Es war
ein gelungener Tagesausflug.
DIAMANTENE HOCHZEIT:
Maria und Rudolf Fürholzer (Foto 1)
GOLDENE HOCHZEIT
OM Florian Wahl und Theresia (Foto 2)
Frieda und Franz Raferzeder (Foto 3)
1
2
3
101
RIED I. D. R.
5.5.: Radausflug 16 Senioren erkundeten
St. Florian. Der Besuch des Jahreszeitenhofes "Zehetner" stand auf dem Programm. Auch der Besuch der Stiftskirche
hinterließ bei den TN großen Eindruck.
9.5. Bezirkswandertag in Waldhausen;
I SEPTEMBER 2014
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Maria Mader(60), Franz Haderer (65),
Berta Wenigwieser (70), Josef Aigner
(70), Rupert Freuinger (70), KommR.
Fritz Weissengruber (75), Ingeborg
Pendlmayr (75), Herta Mayr(80), Josef
Rammer(80), Theresia Krottenthaler
(90), Josef Rammer (93), Theresia
Haider(96), Alois Innreiter (96)
ST. GEORGEN A. G.
Der Gemeinderat hat beschlossen, Johann Mayrhofer den Sportpreis zu verleihen. Heute noch ist „Retzi“ als aktiver
Stockschütze in der Meisterschaft tätig.
Auch im Stocksport war Hans sehr erfolgreich. Er waren auch MG der Stockschützen-Nationalmannschaft.
Am 18.6. organisierte unser Hannes Gammer eine Wanderung „über den Hongar“.
12 Personen nahmen teil.
Am 22.6. feierten wir unser Sommerfest
im GH Mauraucher. Über 200 Gäste erfreuten sich an der Musik unserer „Oldies“. Der Zauberkünstler Giovanni ließ
Jung und Alt über seine Tricks staunen.
Am 16.7. fuhren 20 MG mit dem Zug nach
Kefermarkt und ging zu Fuß durch die
Mühlviertler Landschaft nach Pregarten.
Am 23.7. organisierte unser Wöss Herbert
einen Eintagesausflug nach Tschechien.
48 Mitreisende besuchten das Märchenschloss Hlubok. In der Stadt Krumau ließen wir uns das Städtchen erklären. Den
Abschluss machten wir im Schanzstüberl
in Rading.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Frau Haunschmied Maria (75), DI Mihovilovic Boris (75), Ottensamer Franz
(75), Holzinger Ernst (80), DI Prammer
Fritz (85), Lehner Hilde (90)
ST. GEORGEN A. W.
Am 29.6. gestaltete wir die Hl. Messe
durch wohltönenden Gesang und themenbezogene Fürbitten. Am Nachmittag fand die „Kapellenroas“ statt, eine
Wanderung mit anschließender Jause mit
musikalischer Begleitung, an der rund 65
Personen teilnahmen, organisiert von
OM Karl Müller und Helfern.
5.9. Stammtisch GH Haider 13:30 mit Gemeindearzt Dr.Moser
unser Bezirk
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Maria Etzelsdorfer (75)
Josef Aistleitner (80)
Anna Buchmayr (85) (Foto)
Thekla Langzauner (96)
Christine Hennerbichler
(96)
ST. THOMAS A. BL.
Beim Landeswandertag in St. Ägidi nahmen 56 MG aus St. Thomas/Bl., Bad Kreuzen, Pabneukirchen u. Münzbach teil.
Die Strudengauer Messe in Waldhausen
besuchten wir mit 20 MG.
Seit vier Jahren engagieren wir uns unter
der Leitung von Alois und vermitteln der
Jugend die alte Kulturtechnik des Sensenmähens. Im Naturpark Mühlviertel
wurde im Juli einen Vormittag lang das
Sensenmähen gelehrt und auch das richtige Dengeln auspropiert. Der Naturpark
Mühlviertel bedankt sich bei Luftsteiner
Alois, Peböck Alois, Schartmüller Johann,
Himmelbauer Anton und Brandstetter
Hans für die gute Zusammenarbeit.
Der 2 Tagesausflug ging mit 33 Personen
nach Kirchberg am Wechsel. Von dort
ging es auf die Rax und Schneeberg. Im
GH Ramswirt waren wir bestens versorgt
mit Essen und Musik!
SILBERNE HOCHZEIT:
Paula und Karl Mühlbachler (Foto 1)
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Prinz Angela (70)
Walterer Christine (70)
Maria Naderer (80)
Thekla Raab (85) (Foto 2)
Anna Schinwald (90) (Foto 3)
Maria Auer (92)
3
90
85
SAXEN
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Eberhard Strobl (70)
SCHWERTBERG
Ein schönes Erlebnis war unsere 4-Tagesfahrt in Pinzgau. Mit einem Bus der
Fa. Wiesinger Reisen (47 TN) besuchten
wir das Kraftwerk Kaprun. Mittagessen
im Restaurant Moserboden, Weiterfahrt
nach Mittersill ins Hotel „Bräurup“. Am 2.
Tag Besuch des Nationalpark-Museums
und des Heimatmuseums im Felberturm. 3. Tag: Fahrt nach Krimml, Besuch
d. Wasser-Wunderwelten und Fahrt ins
Krimmler Achental. 4.Tag: Auffahrt zum
Kehlsteinhaus und Rossfeld-Höhenstraße
mit prachtvoller Fernsicht.
GOLDENE HOCHZEIT
Franz und Anna Maschen
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Leimlehner Anna (60), Neumeister
Erika (75), Reindl Fritz (75), Atzmüller
Herlinde (80), Holzer Maria (80),
Mascherbauer Franz (80),
Glinser Rosa (90), Riegler Maria (91)
WALDHAUSEN
1
2
85
Ein bis zum letzten Platz gefüllter 58erReisebus machte sich am 14.5. auf den
Weg nach Niederkappel. Dort wurde die
denkmalgeschützte, gotische Pfarrkirche,
auch „Mühlviertler Dom“ bezeichnet, besichtigt. Nur einen Steinwurf vom Dom
entfernt, liegt das Dr. Rudolf Kirchschläger-Zentrum. In weiterer Folge ging es
um die „Wurst“ bei der Schaufleischerei
Zalto in Kirchberg. Abgeschlossen wurde
die Fahrt mit einem Besuch der „Villa Sinnenreich“ in Rohrbach.
Unsere Wallfahrt führte uns am 3.6. nach
Maria Roggendorf. Neben einer Marienandacht in Kirchberg/Wagram, wurde die
Pilgerfahrt mit einen Besuch des „Loisium“ in Langenlois abgeschlossen.
56 Personen machten sich am 14.7. auf,
25
um in 4 Tagen Teile Osttirols und Kärntens zu erkunden. Einen Höhepunkt
stellte sicherlich die Fahrt nach Kals zum
Lucknerhaus dar. Am Abschlusstag ging
es nach Maria Luggau, wo wir die prächtige Wallfahrtsbasilika besichtigten. Danach fuhren wir über Hermagor weiter
zum Weißensee.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Hildegard Gruber (65)
Gertrude Göbl (70)
Stefan Wagner (75)
Franz Waidhofer (75)
Dr. Dr. Georg Risak (75)
Franz Leonhartsberger (80)
Johann Aschauer(85) (Foto)
Johanna Klammer (93)
Anna Hinterdorfer (98)
WINDHAAG
Die Windhaager Ortschaft Kemet wurde im Juni von 33 Senioren erwandert.
Da dieser Ortsteil ja auf Grund seiner
geografischen Lage mehr mit Münzbach
verbunden ist, war er für so manche TN
wirklich Neuland. Unsere Tanzlehrerin
Christine Schützeneder führte die Gruppe zu schönen Aussichtspunkten. Die
Familie Luftensteiner vlg.
Kemetner Franzl lud zu einem Umtrunk
ein und zum Abschluss wurde beim
Mampfi eingekehrt.
Am Krankensegnungssonntag wurde wieder zum Seniorencafé und zur Fotoausstellung eingeladen.
GOLDENE HOCHZEIT:
Holzmann Josef und Brigitte
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Hermine Weiss (65), Monika Irreiter
(70), Wilhelm Wörnhörer (70), Hubert
Hohl (70), Karl Schöfer (70), Alois
Honeder (80), Thekla Hos (92)
SEPTEMBER 2014 I
85
unser
Bezirk
17
AKTUELLES AUS RIED
RADTOUR
HAAG AM HAUSRUCK
80 Senioren, geführt von Max Brandl,
starteten am Do den 12. Juni in Zeisserding zu einer Tagesfahrt.
Die Veranstaltung wurde von Ortsgruppe
St. Marienkirchen, die auch den Lotsendienst durchführte, bestens organisiert.
Es gab Führungen im Schloss Starhemberg, beim Bahnhof „Scheiben“, der zur
Zeit des Kohlebergbaues wichtig war,
beim Trattnach-Ursprung und dem Gisela Stollen.
ANDRICHSFURT
Beim Tagesausflug nahmen 45 MG teil.
Reiseziel war der Gaisberg, das Freilichtmuseum in Großgmain und ein Besuch im
Flachauerhof. Der Abschluss fand beim
Felx’n in Schildorn statt.
Sehr gut besucht war wieder der Frühschoppen am 6.7. Die musikalische Umrahmung übernahm die Ortsmusik. Beim
Wandertag in Lambrechten nahmen 12
MG und beim Bez.Wandertag in Pattigham 10 MG teil. Bei den Grillnachmittagen in Peterskirchen waren wir mit 22
MG, sowie in Tumeltsham mit 24 MG.
ANTIESENHOFEN
BEZIRKSWANDERTAG
IN PATTIGHAM
440 Wanderer konnte Bezirksobmann
OSR Günter Huber am Sa den 28.6. im
Festzelt begrüßen.
Die Wanderung, die von der Ortsgruppe Pattigham unter Obmann Jakob Pögl
bestens organisiert wurde, führte auf drei
bestens markierten Wegen rund um den
Veranstaltungsort. Die Labstation war
am Hochkuchlberg bei der Familie Reisegger, vulg. Scheurecker eingerichtet.
Die sechs größten Gruppen erhielten
Sachpreise.
Am 5.6. waren wir mit einem vollbesetzten Bus unterwegs zur Winklmoosalm.
Nach einer Kaffeepause in Wals besichtigten wir den "Wilden Käser", wo wir die Gelegenheit nutzten, uns mit den "Stinkern"
einzudecken. Wir genossen die bei leicht
begehbaren Wanderwegen. Abschluss
war beim Mostheurigen in Braunau.
Radwandertag: Es wurden 2 Routen angeboten. Treffpunkt nach dieser Aktivität
war die Jausenstation Schachinger in Münsteuer zum anschließenden Stammtisch.
30 MG erkundeten bei einem 3- TagesAusflug die Gegend rund um den Gardasee. Stationen machten wir in Lazise,
Riva del Garda und Sirmione. Im Olivenmuseum in Bartolino erfuhren wir viel
Wissenswertes.
Radwandertag mit anschließender Grillparty: Aufgeteilt in 2 Gruppen traten unsere Radler am 26.7. kräftig in die Pedale,
um sich anschließend bei der Grillparty
im GH Knechtlsdorfer zu stärken. Erfreulich war wieder die große Teilnahme.
Am 28. 8. Messe für verstorbene MG in
der Hauskapelle Daringer, mit anschließendem Stammtisch.
ORTSBERICHTE AUS ALLEN BEZIRKEN AUF WWW.OOE-SENIORENBUND.AT
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Theresia Stieglbauer (65), Marianne Dauser (70), Alois Daringer (75),
Cäcilia Schmidseder(80), Franziska
Reisinger (80), Rosa Linseder (85)
EBERSCHWANG
Gemütlich war´s beim Bürgertag im Cafe
Didi´s.
Beim Bezirkswandertag am 28.6. stellten
wir die 2.-stärkste Gruppe!
Schön war die 2-Tagefahrt am 2./3.7. nach
Matrei, Lienz, Kals, Heiligenblut und über
den Großglockner. 40 TN nahmen teil.
Am 11.7. kamen rund 100 Senioren zum
„GRILLFEST“ ins Schiliftgasthaus Reisinger. Für hervorragende Verpflegung wurde gesorgt. Ein Danke an die Wirtsleute,
die die Küche zur Verfügung stellten und
fleißig mithalfen! Der gelungene Nachmittag endete mit dem Krapfenessen.
Ehrenobmann Johann Andessner bestieg
am 7.7. mit Gudrun Graf, Hermine Dornstauder und Helmut Frühauf die beiden
Sonnsteine. Ein wunderschöner Tag!
Bürgertage: 18.9. „Andy´s Jausenstube“,
Illing.
Herbstfahrt am 23.9. auf die Trattbergalm
und ins Stiegl Bräu; Abf.: 08:00 Christophorusparkplatz.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Maria Gotthalmseder (75)
Johann Bachinger (85) (Foto 1)
Marianne Kinast (85)
Charlotte Zechmeister (90)
(Foto 2)
2
1
90
85
WEITERE NEUIGKEITEN
SEITE 20 UND 21
›››
SEPTEMBER 2014 I
20
unser Bezirk
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Maria Bichler (70)
Theresia Simetsberger (80)
GEINBERG
Zum Abschluss des Turnjahres führte Alois Jenichl die Gymnastikgruppe durch den
Geinberger Wald und zum Franzosenkreuz.
In der Mostschenke „Jenichl“ bedankten
sich die Übungsleiterinnen Zenzi Wimmer,
Poldi Ibinger sowie der OM Georg MayrHuber bei den TN. Die Senioren-Gymnastikgruppe ist auf 24 MG angewachsen.
Jenichl fuhr mit 13 MG in Autos nach
Obertrum, wo zu einer 3-Seen Rundfahrt
gestartet wurde. Wir besichtigten die
Stiftskirche, den Schlossberg, den 3-SeenAussichtspunkt die Mattigmündung und
den Wasserfall in der Teufelsschlucht. Mit
15 Pedalrittern startete Jenichl, nach Osternach. Theresia Gottfried führte durch
das neu gestaltete Bauernmuseum. Mit
43 MG führte Alois Jenichl eine Stadtbesichtigung in Schärding, eine Schifffahrt
auf dem Inn und einen Besuch der Rainbacher Evangelien-Spiele durch. Mit 14
MG wanderte der Fachwart Alois Jenichl,
zur Heimkehrer-Kapelle nach Rossbach.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Karl Gapp (65), Emilie Köck (70),
OMStv. Ernst Berger (75) (Foto),
Margarete Günzinger (75),
Elisabeth Lindinger (80),
Raika Dir.a.D., Engelbert
Berghammer (83),
Kauffrau i.R.
Maria Hubauer (97)
HOHENZELL
Zum Bürgertag am 7. 8. im GH. Reichhard konnte OF Maria Stempfer 52 MG
begrüßen. Insp. Nikolaus Koller von der
Verkehrsabteilung des Landes OÖ. hielt
ein äußerst interssantes Referat über Verkehrssicherheit als Auto- und Radfahrer
und auch als Fußgänger.
GOLDENE HOCHZEIT:
Hedwig und Martin Freund (Foto)
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Kurt Pesendorfer (70), Gerold Durstberger (70), Hilda Kaltenbrunner (75),
Ferdinand Priewasser (80), Katharina
Heitzinger (85)
Bei herrlichstem Wetter fand am 11.6.
unser Ausflug auf die Tauplitzalm statt.
Nach einem kurzen Halt im historischen
Hallstatt führte uns der Weg nach Bad
Mitterndorf und von dort auf die Tauplitzalm. Nach dem Mittagessen im Almgasthof Hierzegger fuhren wir mit dessen
„Almtaxi“ über idyllisches Almgebiet. Bei
unserer Abendeinkehr in Ohlsdorf kam
es zu einem Wiedersehen mit unserem
ehemaligen Pfarrer, Pater Alois.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Christine Schönauer (60)
LAMBRECHTEN
EISERNE HOCHZEIT:
Maria und Karl Bogner (Foto)
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Hedwig Hansbauer (80)
KIRCHDORF A. I.
75
GURTEN
Auch in den Sommermonaten waren wir
fleißig unterwegs. Es wurde im Musiktheater Linz die Operette „Die Fledermaus“
besucht. Vor der Aufführung fand eine
Führung durch das Gebäude statt.
Am 10.7. fand erstmals in der neuen
Toasteria Pieno in der Schoppering ein
Stammtisch statt. OM Ing. Schaubeder
konnte 54 MG begrüßen!
Am 18.7. nahmen 10 MG am 32. Landeswandertag in St. Ägidi teil.
Am 19.7. trat die Seniorentanzgruppe zum
zweitenmal beim traditionellen Gurtner
Dorffest auf. Der ÜL Frau Gerlinde Schaubeder, wurde abschließend als Dankeschön ein Blumenstrauß überreicht!
Sehr lehrreich war auch der Besuch beim
„Gewürzebauern Schneiderbauer“ in
Lambrechten. In Zederhaus wurde das
„Prangerstangenfest“ besucht.
Sehr lustig war der Besuch des Theaterstückes „Glockenläuten im Sauwald“, dass
in Mettmach von deren Laien-Theatergruppe aufgeführt wurde.
Auch bei den diversen Festen der umliegenden OG und dem Landeswandertag
waren wir vertreten.
GOLDENE HOCHZEIT:
LRa.D. Komm.-Rat Josef und Marianne Fill.
I SEPTEMBER 2014
KIRCHHEIM I. I.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Hedwig Öller (75), Maria Auer (75)
LOHNSBURG
Beim Bezirkswandertag am 28.6. in Pattigham waren wir mit 23 MG die 6. größte
Gruppe des Bezirkes. Am 12.6. fuhren 55
MG über die Roßfeld – Hochalpenstraße
zum Kehlsteinhaus. Nach dem Mittagessen
ging es zum Königssee, wo die Insel St. Bartholomä besichtigt wurde. Die Schärdinger
Brauerei Baumgartner wurde am 3.7. von
36 MG besichtigt. Das Grillfest vom SBWaldzell am 8.7. besuchten ca.50 MG. Beim
Landeswandertag am 18.7. in St. Ägidi waren von unserer OG 14 MG dabei. Mit ca.
200 Gästen gut besucht war am 24.7. unser
Grillfest bei Fam. Schmidbauer in Kramling.
Darunter auch zahlreiche MG der umliegenden Gemeinden sowie BM Ing. Max
Mayer. Ein großer Dank gebührt den vielen
unser Bezirk
Torten- und Kuchenbäckerinnen.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Marianne Brenner (70), Marianne
Ornetsmüller (75), Johann Frauscher
(80), Maria Buttinger (80), Friedrich
Fischer (80), Maria Schachinger (80),
Marianne Frauscher (80)
DIAMANTENE HOCHZEIT:
Josef und Ida Maier (Foto 1)
GOLDENE HOCHZEIT:
Johann und Brigitte Hütter (Foto 2)
Traditionelle Frühschoppen” statt. OM
Alfred Auer freute sich, zahlreiche Mühlheimer und MG befreundeter OG begrüßen zu dürfen. Großen Anklang fand die
Tombola mit 580 schönen Preisen, einem
Fahrrad als Hauptgewinn. Erfreulich war
die gute Zusammenarbeit mit unserer
Jugend und freiwilligen Helfern der örtlichen Vereine. Als kleines Dankeschön gab
es am 8.8. eine Abschlussfeier.
1
MEHRNBACH
2
13.9. Wandertag Wippenham
20.9. Oktoberfest Rossbach
3.10. Bürgertag Wirt z´Winklham
5.10. Frühschoppen Geinberg
9.10. Bezirksturnier Stockschützen ESV Halle Mühlheim
GOLDENE HOCHZEIT:
Georg und Cäcilia Feichtenschlager (Foto)
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Hans Hötzinger (65)
Eleonore Huber (75)
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Alois Stockhammer (60)
Walter Kindlinger (70)
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Johann Reiter, vlg. Maureder (75)
Alois Schnetzlinger (80)
Maria Edetsberger (80)
Josef Haider (85)
3
Alois Hohensinn (85) (Foto 3)
Adolf Auer (90) (Foto 4)
Der Großglockner, die Drei Zinnen und
das urige Villgratental in Osttirol waren
die Ziele unserer 3-Tages-Reise. Bestens
untergebracht waren wir in KötschachMauthern. Beim Grillabend sang sogar
die Hotelchefin mit uns.
Sprechtag: 13.9., von 9:00 – 10:00 im GH
Stranzinger.
Stammtisch: 18.9., 14:00, Steinhauser.
Wanderung mit Stammtisch 2.10., um
14:00 in Bernis Backstube in Wildenau.
Ausflug am 21.10. nach Passau, zu den Granitwelten in Hauzenberg und Engelhartszell.
Eingeladen sind wir von der OG Roßbach
am 11.9. zum Oktoberfest mit Mittagstisch
und von der OG Wippenham zum Wandernachmittag mit Kaffeetisch am 13.9.
Abschied nehmen mussten wir von unserem EOM Georg Emprechtinger, der
am 18.7. im 93. Lebensjahr
verstorben ist. Er war von
1983 bis 1992 OM unserer
OG. Wir werden ihn nie
vergessen.
NEUHOFEN
4
METTMACH
21
85
90
MÖRSCHWANG
GOLDENE HOCHZEIT:
Katharina und Rudolf Huber (Foto 1)
Bei der JHV, bei der LOStV BO OSR Günter Huber 78 MG begrüßen konnte, gab
es nach den Berichten der Vorstandsmitglieder eine Neuwahl. Der ausscheidende
OM Johann Raab, der seit 1990 dem Verein vorstand, wurde zum EOM ernannt,
den übrigen ausscheidenden Funktionäre
wurde mit dem Goldenen oder Silbernen
Ehrenzeichen gedankt.
OBERNBERG AM INN
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Friedrich Schneebauer (80)
Maria Gurtner (94) (Foto 2)
Stammtisch, 24.9. um 15:00 – GH „Hofwirt“
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Anna Maria Hillerbrand (91)
2
1
ORT I. INNKR.
94
MÜHLHEIM
Bei strahlendem Sommerwetter fand am
6.7. unser Höhepunkt des Jahres, der “
25 MG beteiligten sich bei unserem 4 Tagesausflug nach Elsass in Frankreich vom
23. – 26.6. Vorerst ging es zur Donauquelle, dann nach Colmar ins Quartier.
WEITERE NEUIGKEITEN
SEITE 24 UND 25
›››
SEPTEMBER 2014 I
24
unser Bezirk
Eine Stadtbesichtigung von Colmar, Kaysersberg und eine Münsterkäserei, sowie
die elsässischen Weindörfer erfreuten
uns am 2.Tag. Den 3.Tag verbrachten wir
in Straßburg, mit Besuch der Altstadt.
Auf der Heimreise besichtigten wir das
Ulmer-Münster.
Beim Bezirkswandertag in Pattigham am
27.6. beteiligten sich 10 MG
Beim Landeswandertag am 18.7. in St. Ägidi wanderten 9 MG mit.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Maria Flotzinger (85)
PATTIGHAM
Dreitagesausflug nach Serfaus und in die
Schweiz vom 10. – 12.6. mit 45 TN. Fahrt
mit der Rhätischen Bahn von St. Moritz
nach Poschiavo.
Am Bezirkswandertag, den heuer unsere
OG am 28.6. ausrichtete, nahmen 440
Senioren teil. BO Günter Huber und OM
Jakob Pögl konnten neben Bgm. Franz
Moser auch NR- Abg. Manfred Hofinger
und den ehem. NR- Abg. Karl Freund begrüßen. Die größte Wandergruppe war
OG Schildorn mit 53 TN. Eine Abordnung
der Musikkapelle umrahmte die Veranstaltung musikalisch.
Grillfest mit 55 TN am 17.7. am Hof unserer OMStv. Cilli Reisegger.
13 MG aus unserer OG nahmen am Landeswandertag in St. Aegidi teil.
Bürgertag am 18.9. (14:00) beim Rögl- Wirt
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Karl Schlüsselbauer (65)
Elfriede Greisberger (70)
Susanne Leblhuber (70)
Johann Kreuzhuber (70)
Alfred Wiesinger (80)
Johann Rohringer (85)
(Foto)
85
PRAMET
Jahresabschluss Seniorenturnen am 24.7.
Übungsleiterin Maria Scherzer organisierte gemeinsam mit Hedwig Fischer
eineschöne Abschlussfahrt mit SchiffsI SEPTEMBER 2014
rundfahrt nach Steinbach am Attersee.
Von 23. – 25.6. organisierte OM Hans
Kritzinger einen 3-Tages-Ausflug mit einem Tag in die Schweiz. 35 MG nahmen
an dem Ausflug teil. Der 1. Tag führte uns
nach Livigno. Am 2. Tag fuhren wir ins italienische Städtchen Tirano. Von hier aus
ging nach St. Moritz. Am 3. Tag Abreise
und Fahrt nach Susch im Oberengadin.
Hier begann die Fahrt über den Fluelpass
nach Davos und Klosters.
Beim Bezirkswandertag in Pattigham am
28.6. waren wir mit 11 Senioren vertreten.
Am 8.7. lud der SB Waldzell zum Grillfest
ein. 18 MG nahmen teil.
Beim Landeswandertag in St. Ägidi am
18.7. waren 7 MG.
Am 16.7., fand unser Sommerbürgertag im
Gastgarten beim Wirt in der Austatt. OM
Hans Kritzinger begrüßte 36 Senioren. Es
gab einen kleinen Rückblick auf die schöne 3-Tages-Fahrt nach Südtirol und der
Schweiz. Weiters hielt Inspektor Maurer
einen Vortrag zum Thema Verkehrssicherheit im Straßenverkehr.
Wallfahrt nach Maria Gern (Berchtesgaden) am 15.9.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Maria Steinhuber (70)
Josef Rachbauer (70)
ST. MARIENKIRCHEN/H.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Katharina Seyfried (75)
ST. MARTIN I. INNKR.
Am 3.10. machen wir eine Wanderung
nach Osternach mit Besichtigung des
Heimatmuseums. Die Einkehr findet im
GH Watzinger statt, mit Weinverkostung
und Ripperlessen. Treffpunkt Musikschule St. Martin/I. 14:00
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Gabriele Schusterbauer (60), Hans Murhammer (70), Ernestine Hainzl (80)
SCHILDORN
Am Pfingstmontag wurde die neu erbaute
"Beribauer-Kapelle" unserer MG Felix und
Maria Kirchsteiger eingeweiht. Ca. 150
Personen sind erschienen und wir haben
anschließend die Bewirtung übernommen. Jung und Alt verbrachten einige
gemütliche Stunden.
Die jährliche Wallfahrt führte uns am 17.6.
nach Sammerei bei Ortenburg in Niederbayern, es nahmen 53 Personen teil.
Am 24.6. fuhren 44 MH zu einer Werbefahrt ins Ausseerland nach Stainach und
auf die Tauplitzalm.
Beim Bezirkswandertag in Pattigham waren wir mit 53 TN sehr gut vertreten und
stellten die stärkste Gruppe. Beim Landeswandertag in St. Ägidi sind 12 MG die
lange Strecke gewandert.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Maria Kirchsteiger (65), Theresia Zweimüller (65), Johann Urwanisch (65),
Maria Heftberger (75)
SENFTENBACH
Bei der Orts-Kegelmeisterschaft erreichte Herrenmannschaft und die Mixmannschaft den 1. Rang.
Unser Jahresausflug, am 17.7. war ein eindrucksvoller Tag für 58 TN. Die 1. Station
war eine interessante Führung durch den
Ennshafen. Weitergefahren wurde dann
nach Perg, dort wurden wir von Gertrude Schober über die Hochwassersituation
und den Bau des Machlanddammes informiert. Dann fuhren wir zur Firma Stübl.
Anschließend besuchten wir den ORF.
Der Abschluß war dann beim Mostheurigen Möseneder.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Karoline Egger (81),
Roman Reisegger(82),
Ludwig Probst (85), Maria Erhardt (90)
TAISKIRCHEN
Unser vier Tagesausflug von 07. – 10. Juli
unser Bezirk
war Reiseziel Staßburg – Elsass / Lothringer – Schwarzwald. Am 2. Tag gings mit
einer örtl.Reiseleiterin durch das südl.
Elsaß nach Freiburg Stadtführung der Bischofstadt mit dem berühmten Münster
dann weiter nach Colmar mit Stadtrundgang. 3. Tag Fahrt nach Straßburg mit
Schiffsrundfahrt vorbei am EU-Parlament
und Rundgang zum Münster. Weiterfahrt
zur Elsässer Weinstrasse nach Ribeauwille kurzer Aufenthalt. Abschlußfahrt nach
Triberg zur größten Kuckuksuhr der Welt.
4. Tag Heimfahrt Sindelfingen – München
– Braunau zur Einkehr GH Stasser.
Beim Wandertag in Lambrechten und Bezirkswandertag in Pattigham sowie beim
Grillfest in Andrichsfurt waren wir immer
bis zu 15 Personen vertrette.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Pauline Haginger (80)
TUMELTSHAM
Mit 34 MG ging es zum Frühstück beim
Adler in Ansfelden. Nach dem Mittagessen
fuhren wir zum Heubod'n Theater. Dort
erwartete uns ein lustiges Theater-Stück.
Beim Bezirkswandertag in Pattigham
wanderten 7 MG mit. Und 12 MG fuhren
nach St. Ägidi zum Landeswandertag.
Der Bürgertag am 12.7. war für 42 MG
ein besonderer, denn AbtInsp. Nikolaus
Koller von der Landesverkehrsabteilung
OÖ hielt einen Vortrag zum Thema: Der
Radfahrer im Straßenverkehr und Neue
Verkehrsvorschriften.
1.9.: Nachmittags-Ausflug zum Karpfhamer Volksfest.
11.9.: Bürgertag 14:00 im GH Strasser in
Eschlried mit Vorstellung der Landesreise
2015 nach Zypern
15. – 18.9.: unser heuriger 4 Tage-Ausflug
an die nördliche Adria – Kroatien – Plitvicer-Seen
16.10.: Bürgertag in Pram. Wir besichtigen
die Furth-Mühle.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Maria Eder (70), Anna Reinthaler (65),
Josef Bachinger (65), Anna Fischer (75),
Hildegard Winkler (75),
Eugen Walaszek (90)
UTZENAICH
Einladung zum Wandertag am 19.9. –
Start ist um 13.30 beim Zauner in Stelzham.
WIR GRATULIEREN
HERZLICH:
Maria Kreuzhuber (75)
Johann Höllinger (80)
August Donninger (90)
25
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Maria Müller (70), Franz Hammerer (75),
Franziska Hammerer (75), Hilde Strasser
(75), Paul Seifried (75), Johann Schrattenecker (75), Theresia Strasser (80),
Maria Buttinger (80), Cilli Schrattenecker
(85), Dr. Irmgard Peterlik (90) (Foto 2)
WEILBACH
90
(Foto)
WALDZELL
Die OG hielt am 8.7. sein Grillfest. Eine
überaus große Anzahl kam zu diesem
unterhaltsamen Nachmittag, dem ein
Regenguss ein frühes Ende bereitete.
Eine Fahrt ins Blaue unternahmen am 15.7.
52 MG unserer OG. Die Fahrt ging in den
bayrischen Wald. Nach dem Spaziergang
über den Baumwipfelpfad folgte die Besichtigung des Glasdorfes Weinfurthner
in Arnbruck.
Am 24.7. machten 45 Personen einen Besuch beim Grillfest der OG Lohnsburg.
Ein fixer Bestandteil beim Waldzeller
Dorffest“ ist das Jausenplatzerl der Senioren.
Die Gymnastikgruppe machte am 11.6.
eine Wanderung im Kößlbachtal.
Bei sehr schönem Wanderwetter lernten
wir auf dem Biberweg eine interessante und naturbelassene Gegend kennen.
Beim Bezirkswandertag am 28.6. in Pattigham nahm unsere OG mit 30 MG teil.
Unsere OG erreichte bei der Gruppenwertung den 3. Platz.
GOLDENE HOCHZEIT:
Georg und Mathilde Schrattenecker (Foto 1)
1
2
90
Unser Film-Nachmittag „Und a jeds Lebn
is anders“, wurde von unserer PAss.Mag.
Patrizia Wohlmacher so gut aufbereitet,
dass auch die aktive Beteiligung erfreulich war. Am 30.7. luden wir zu einem
Ausflug, besonders für weniger mobile TN
ein. Der Wettergott zeigte in St. Gilgen
großes Verständnis für uns. Den Bus hätten wir aber vorher testen sollen. Danke
an die Gäste, die verständnisvoll waren.
Am 25.9. Bürgertag im GH Duft mit Vortrag über Wärmebehandlungen.
GOLDENE HOCHZEIT:
Maria und Alois Buttinger
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Erni Murauer (70), Siegfried Eder (70)
WIPPENHAM
Der Bürgertag am 3.7. fand diesmal beim
wieder eröffneten Kirchenwirt in Wippenham statt.
Am 13.9., laden wir zu einem WanderNachmittag mit Kaffeetisch ein. Vorgesehen sind zwei Wanderrouten mit 3,5
oder 5 km.
WIR GRATULIEREN
HERZLICH:
Aloisia Schachinger (75)
Marianne Daxdobler (80)
Josef Graml (90) (Foto)
SEPTEMBER 2014 I
90
unser
Bezirk
17
AKTUELLES AUS ROHRBACH
Bezirkswandertag in Aigen, 27.6.
Vom Bezirk aus haben 33 OG teilgenommen, 451 TN aus den OG des Bezirkes waren da.
Von auswärts kamen aus dem Bezirk UU
von 4 OG, aus dem Bezirk Eferding aus
3 OG, sowie aus dem Bezirk Schärding
GOLDENE HOCHZEIT
VON BEZIRKSOBMANN
ERICH KUDLA
Am 20. Juni feierten Gertrude und Erwin
Kudla aus Pühret bei Neustift das Fest der
Goldenen Hochzeit. Vor 50 Jahren hat
damals die junge Lehrerin Gertrude aus
Pühret den strammen Zollwachebeamten
Erwin geheiratet.
Der Seniorenbund des Bezirkes gratuliert herzlich und wünscht dem Jubelpaar weiterhin das Allerbeste, vor
allem Gesundheit. Dieser Gratulation
schließt sich auch Landesgeschäftsführer, Konsulent Walter Störk an.
bzw Braunau je 1 OG mit insgesamt 47
TN zu uns.
Die Ehrung leitete der OM von Aigen,
Franz Natschläger, mit der Begrüßung
der TN, der Bgm von Aigen und Schlägl,
BO-StV ÖR Karl Lauß, sowie den Dankesworten an alle Helfer ein.
Es gab dann kurze Grußadressen beider
Bgm, ehe BO-StV Lauß die Ehrungen
vornahm.
Die größte Teilnehmerzahl stellte
St.Peter/Wbg mit 42 Leuten auf, vor
St.Martin mit 29 und Ulrichsberg und
Kollerschlag mit je 28 TN.
Die weitest angereiste Gruppe war jene
aus Viechtenstein mit 4 TN, welche aber
nicht (mehr) anwesend war (65 km). Daher
ging der Preis an Reichenthal mit 48 km.
Älteste Teilnehmerin war Elfriede Fröschl
aus Ulrichsberg ermittelt ( geb Feb. 1924),
der älteste Teilnehmer – auch insgesamt
– war Leopold Vierlinger (08.12.1921) aus
Berg bei Rohrbach.
Die Sachpreise kamen zum Großteil aus
der Brauerei Schlägl und der RaiffeisenReisewelt.
Genannte Pluspunkte: Streckenführung
und Beschilderung, allgemein sehr gute
Organisation der Abläufe.
ORTSBERICHTE AUS ALLEN BEZIRKEN AUF WWW.OOE-SENIORENBUND.AT
AIGEN
Wir bedanken uns bei all den zahlreichen
Wanderfreuden, die uns am Bezirkswandertag in Aigen-Schlägl besuchten!
Zu den bayrischen Nachbarn ging die
Fahrt mit Rupert Pernsteiner. Nach Brotzeit wurde das Glasdorf Weinfurtner
besucht. Der Besuch des Hölzernen Ei
am Baumwipfelpfad in Neuschönau im
Nationalpark rundete das Programm ab.
GOLDENE HOCHZEIT:
Maria und Adolf Königsreiter
Wir gratulieren herzlich:
Heinrich Köder (75), Hermann Memlauer (80), Helma Pfleger (90) (Foto 1), Anna
Sonnleitner (90) (Foto 2), Paula Reitberger (90) (Foto 3)
1
3
2
90
90
ALTENFELDEN
Bei unserer Fahrt am 25.6. ging es ins Innviertel. Nach einer interessanten Führung
durch die Barockstadt Schärding fuhren wir
mit unserem Schiff durch den Inndurchbruch bis nach Passau-Ingling und zurück.
Neben der herrlichen Landschaft trugen
auch die traditionellen innviertler Knödel
zur guten Stimmung bei. Nach einer Besichtigung der schönen Wallfahrtskirche
im Brunnental, besuchten wir noch in St.
Ägidi den lustigen Forellenzirkus mit angeschlossenem altbäuerlichem Museum.
Eine gemütliche Einkehr im Gasthof Luger in Kramesau bildete den Abschluss
dieser schönen Fahrt.
WEITERE NEUIGKEITEN
SEITE 20 UND 21
›››
SEPTEMBER 2014 I
20
unser Bezirk
Wir gratulieren herzlich:
Karl Grinninger (80), Berta Radinger
(85), Margareta Furtmüller (90), Franziska Gierlinger (95)
Aumüller (85), Anna Rauscher (90)
ARNREIT
Wir gratulieren herzlich:
Rosa Prechtl (75), Maria Schaubmaier
(80), Maria Hirz (80)
AUBERG
Bei der Vorstandsitzung am 25.6.wurde
Josef Scheiblhofer in den Vorstand kooptiert. Er übernahm mit diesem Datum die
Funktion des ersten OFStv..
BERG B. ROHRBACH
Zur Fahrt fuhren wir (85 MG) zur Wallfahrtskirche Maria Neustift, wo wir mit
Pfr. Alfred die Hl. Messe feierten. Im
Anschluss fuhren wir nach St. Valentin
zum Imker-Meisterbetrieb Geiblinger
+ Marcher. Die Abendeinkehr war beim
Wildparkwirt in Altenfelden. Gut besucht
war auch wieder die Maiandacht in der
Wallfahrtskirche Maria Trost. Das 19.
Sommerfest war am 22.6. Zum Auftakt
feierten wir die Hl. Messe mit Pfarrer Alfred, musikalisch umrahmt vom Quartett
„QuattRo“. Anschließend Frühschoppen.
Am Bezirkswandertag in Aigen, Landeswandertag in St. Ägidi, Ortswanderung in
Pfarrkirchen und unsere Monatswanderung nach Niederwaldkirchen, wo die OG
Rohrbach und Berg mit 26 MG beteiligt
waren, die Alfred Fasching dankenswerterweise immer sehr gut organisiert.
GOLDENE HOCHZEIT:
Gerlinde und Dr. Ferdinand Heinrich
Wir gratulieren herzlich:
Anna Hofer (65), Josef Leitner (65), Erna
Geretschläger (65), Maria Kloibhofer
(65), Renate Mayrhofer (70), Alfred
Ranninger (75), Johann Engleder (75),
Elfriede Lindorfer (75), Maria Pilsl (75),
Ludwig Wakolbinger (80), Franz
I SEPTEMBER 2014
HASLACH
Die 5 Tagefahrt vom 23. – 27.6. führte uns
heuer mit 46 Personen nach Kärnten.
Durch die Vielfalt an Sehenswürdigkeiten und die Hotelunterbringung in Sattendorf war die Begeisterung sehr groß.
Die 5. Fahrt aus unserem Reiseprogramm
führte uns am 16.7. zum Wolfgangsee und
auf die Rettenbachalm. Schifffahrt von St.
Gilgen bis St. Wolfgang. Bummel durch
St. Wolfgang, weiter bis Bad Ischl und
Auffahrt zur Rettenbachalm mit Wandermöglichkeit. 49 Personen nahmen an der
Fahrt bei herrlichem Wetter teil.
Wir gratulieren herzlich:
Maria Helmhart (75)
Josef Wolkerstorfer (75)
Elfriede Bock (75)
Hedwig Laher (75)
Josef Ganser (80) (Foto)
pause unternahmen wir auf dem Waldweg am Ranna-Stausee nach Oberkappel.
Die Einkehr beim Hendlwirt hat weniger
gehfähige Mitglieder bewogen, sich mit
Fahrgemeinschaften an das Wanderziel
zu begeben, um gut gelaunt dabei zu sein.
Unsere 4-Tage-Fahrt nach Hamburg, in
die Lüneburger Heide und nach Celle
hat viel Freude bereitet und interessante
Eindrücke vermittelt. Mit einer Barkasse
durchstreiften wir über die Speicherstadt das große Hafengebiet mit vielen
Attraktionen. Die Lüneburger Heide erlebten wir mit einer Kutschenfahrt und in
Celle bestaunten wir in Begleitung einer
Stadtführerin die schönen Fachwerkhäuser und ihre Geschichte.
Eine 2-Tage-Fahrt wird uns am 16./17.9.
über Pilsen nach Prag führen.
Wir gratulieren herzlich:
Leopold Mühlberger (65), Ernst Lauß
(70), Anna Pilsl (91), Berta Anreiter (92)
JULBACH
80
HELFENBERG
Unsere 3-Tagesreise zur Insel Mainau
vom 29. – 31.7. war sehr sehenswert und
interessant. Die Fahrt ging über Passau, Deggendorf München, Memmingen Friedrichshafen bis zum Quartier in
Singen. Der 2. Tag mit Besuch der Insel
Mainau und Schiffahrt zum Rheinfall in
Schaffhausen war unser Höhepunkt. Die
Heimfahrt über Schweiz Vorarlberg Tirol,
Salzburg und Linz mit Besuch des Seltsamen-Sprüche-Friedhofs in Kramsach. Ein
sehr gelungener Ausflug für uns Senioren.
Wir gratulieren herzlich:
Kitzmüller Josef (85)
Steininger Frieda (80)
HOFKIRCHEN I. M.
Die letzte Wanderung vor der Sommer-
Am Bezirkswandertag nahmen 12 MG teil.
Ein gelungener Ausflug wurde ins Waldviertel unternommen und dabei das Zisterzienser Stift Zwettl besichtigt.
Am gut organisierten Landeswandertag
waren wir mit 15 MG vertreten.
Wir gratulieren herzlich:
Johann Falkinger (75), Franz Höglinger
(75), Frieda Mahringer (80), Auguste
Rummerstorfer (80), Maria Simmel (80),
Kern Frieda (85) (Foto 1), Krenn Josef (90)
(Foto 2), Rosa Grims (90) (Foto 3)
3
1
85
2
90
KIRCHBERG
48 MG fuhren am 24.7. nach St. Valentin
zur Imkerei Geiblinger.Gratis Kuchen und
Kaffee. Führung sehr gut. Mittag Maria
Neustift. Am Nachmittag verbrachten wir
2 Stunden auf der Enns in der schwimmenden Almhütte. Eine gute Jause run-
unser Bezirk
dete diesen schönen Tag ab.
Wir gratulieren herzlich:
Ing. Anton Leidinger (75)
Anna Wipplinger (75)
KLAFFER
Wir unternahmen am 18.6. mit Busreisen
Wagner eine wunderschöne Fahrt. Über
Salzburg ging es ins Berchtesgadnerland
und weiter auf die Rossfeld-Panoramastraße. Am Fuße des Kehlsteinhauses
endete die Panoramastraße.Wir kehrten
bei der traditionellen Enzianbrennerei
Graßl ein. Der Ausklang des Tages endete mit einer tollen "Jause zur Pepi-Tant"in
der Nähe von Regau. 40 Senioren fuhren
mit Bus-Reisen Wagner nach Lipno am
Moldau-Stausee. Dort gab es erst einmal
Getränke und Kuchen. Dann stand einer
Schifffahrt nichts mehr im Wege. Über die
Grenze Weigetschlag führte der Weg zum
Gasthaus in der rading,wobestens für alle
gesorgt wurde. Ein toller Tag.
Wir gratulieren herzlich:
Elsa Rosenthaler (70)
Helga Eckerstorfer (70)
LH Dr. Josef Pühringer überreichten.
Der Seniorenchor unter der Leitung von
Lore Hollnsteiner ist immer da, wenn es
darum geht, Feste zu umrahmen. Der Seniorenchor hat aber auch eine soziale Aufgabe: Gleichgesinnte treffen sich, sprechen
und singen miteinander. Der Seniorenbund
ist in den Ortschaften, auch in den Gemeinden Nebelberg und Oberkappel, gut
vernetzt. Die Bürgergarde stellte das Gardeheim zur Verfügung und Erwin Stadlbauer, der Grillmeister, sorgte für schmackhafte Hendln. Obmann Erich Würfl bedankte
sich bei dieser Gelegenheit für die ehrenamtliche Arbeit seiner Gruppe.
Am 2.10., von 09.00 – 11.00: Sprechtag im
GH Leitner (Referent Kons. Walter Störk)
DIAMANTENE HOCHZEIT:
Ludwig und Erika Ringenberger (Foto 1)
Franz und Maria Saxinger (Foto 2)
GOLDENE HOCHZEIT:
Anton und Hermine Hofmann (Foto 3)
Karl und Berta Ploch (Foto 4)
Erich und Aloisia Würfl (Foto 5)
Wir gratulieren herzlich:
Lorenz Franz (70), Theischinger Hermine (70), Margarete Huber (75), Lorenz
Paula (90) (Foto 1), Koblbauer Maria (90)
(Foto 2)
2
1
90
LEMBACH
Der Tagesausflug im Juni ist ein richtiges
Erlebnis geworden. Der erste Höhepunkt
war das Pferdezentrum Stadl Paura. Den
beiden Damen, die uns durch das Pferdezentrum geführt haben. Von Stadl Paura
gings weiter auf den Gmundnerberg. Das
Essen beim „Urzn“ hat bestens geklappt.
Der letzte Höhepunkt war eine Schifffahrt
auf dem Attersse. Der Ausflug schloss mit
einer Einkehr beim Pesenbachwirt.
DIAMANTENE HOCHZEIT:
Maria und Franz Schinkinger (Foto 1)
1
Wir gratulieren herzlich:
Cäcilia Atzgerstorfer (90) (Foto 2)
KLEINZELL
2
Wir gratulieren
herzlich:
Gottfried Leitner (85)
(Foto)
21
2
1
85
90
3
KOLLERSCHLAG
Die Organisation durch die Goldhaubenund Kopftuchgruppe machten die Jubelpaarfeier, die gemeinsam mit dem Trachtensonntag und dem Tag der Blasmusik,
stattfand, zu einem eindrucksvollen Ereignis. Acht Paare, zwei Diamantene, drei
Goldene, zwei Rubin und eine Silberne,
sind MG. Pfarrer Laurenz Neumüller, feierte mit den Ehepaaren sein 40-jähriges
Priesterjubiläum. Die Paare wurden nach
der Festmesse in den Pfarrsaal zu Kaffee
und Kuchen eingeladen. Dabei gab es ein
Ehrengeschenke vom Land OÖ, das Bgm.
Saxinger und LAbg. Ecker im Namen von
NEUSTIFT
4
5
Von unserer OG nahm eine größere
Gruppe am Bezirkswandertag in Aigen
teil. Es hat allen sehr gefallen.
Am 16. September führt die OG Neustift
einen Tagesausflug durch.
Wir gratulieren herzlich:
Maria Dobretsberger (90),
Leopold Weiß (90), Georg Dorfer (80),
Franz Wundsam (75)
WEITERE NEUIGKEITEN
SEITE 24 UND 25
›››
SEPTEMBER 2014 I
24
unser Bezirk
NIEDERKAPPEL
OEPPING
ROHRBACH
Wir gratulieren herzlich:
Veronika Pumberger (60), Johannes
Bauer (60), Maria Leitenbauer (65),
Berta Pusch (70), Frieda Amerstorfer
(70), Hedwig Wiesinger (75), OMStv.
Franz Leitenbauer (75), Maria Pühringer
(80), Anna Leitenbauer (85), Roman
Graf (85), Ida Hintringer-Falkner (90),
Anna Aichbauer (91)
Beim Bezirkswandertag am 27.6. in Aigen
sowie beim Landeswandertag am 18.7. in
St. Ägidi waren die SB Wanderer mit je
einer Gruppe dabei.
Wir gratulieren herzlich:
Adolf Natschläger (65), Leopoldine
Schwentner (75), Rupert Barth (98)
Wir gratulieren herzlich:
Maria Lindorfer (80), Elfriede Pröll (91),
Mag. Fritz Pröll (92)
NIEDERWALDKIRCHEN
Ein Tagesausflug führte im Juli zur Heizkesselfirma ETA in Hofkirchen an der
Trattnach und dann nach Gmunden. Per
Seilbahn ging es auf den Grünberg. Eine
Halbtagwanderung machten wir im Juli von
Drautendorf nach Plöcking zur Erlebniswelt Granit. Nach einer Führung von OM
Sigi Schirz kehrten wir mittels Bummelzug
wieder nach Drautendorf zurück.Im August
wanderten wir nach Waxenberg und über
St. Veit wieder zurück. Zum monatlichen
Senioren-Radfahren wird herzlich eingeladen. Die nächste Ausfahrt findet am 17.9.
statt. Treffpunkt 8:30 bei der Hauptschule.
GOLDENE HOCHZEIT:
Maria und Heinrich Gattringer (Foto 1)
Franziska und Franz Eckerstorfer (Foto 2)
Wir gratulieren herzlich:
Karl Kitzmüller (65), Johann Stöttner
(70), Maria Fidler (85) (Foto 3)
Franziska Öllinger (90) (Foto 4)
PEILSTEIN
Der zweite Halbtagesausflug führte die
44 Teilnehmer im Juni nach Stadl-Paura.
Nach einer kurzen Besichtigung der
Stiftskirche in Lambach fuhren wir zum
Österreichischen Kompetenzzentrum für
Pferdezucht. In den Stallungen bekamen
wir Informationen über verschiedene
Pferderassen. Nächster Besuchspunkt
war das Schiffleutemuseum. Mitglieder
der „Stadlinger Schiffleute informierten
über die historische Salzschifffahrt auf
der Traun von Hallstadt bis zur Donau.
Zu einem gemütlichen „Hendlessen“ trafen sich 33 Senioren im Juli beim „Schneider Hans“ in Lacken bei Wegscheid.
3. Wanderung: 11.9.; Halbtagesfahrt: 18.9.
4. Wanderung: 9.10.
Wir gratulieren herzlich:
Alois Hötzendorfer (80), Otto Schuster
(80), Adolf Reischl (86), Hilda Fenzl (89)
PFARRKIRCHEN I. M.
Wir gratulieren herzlich:
Hermann Harrer (75), Josef Raab (75)
1
PUTZLEINSDORF
Die Einladung der OG Sarleinsbach am
22.6. ins „Brezerhaus“ wurde von unseren
MG gut aufgenommen.
MG und sonstige Interessierte sind eingeladen zum 4-Tagesausflug nach Berlin.
Reisetermin: 29. 9. – 2.10.
Wir gratulieren herzlich:
Ulrike Wögerbauer (75)
Aloisia Wagner (90)
2
3
85
4
I SEPTEMBER 2014
90
SARLEINSBACH
Am 10.9. findet unser nächster Tagesausflug in das schöne Ausseerland statt.
DIAMANTENE HOCHZEIT:
Ida und Max Höglinger
Wir gratulieren herzlich:
Hildegard Pröll (75), Fritz Schneeberger
(75), Hedwig Pühringer (80),
Zäzilia Eder (84), Theresia Kobler (85),
Max Fuchs (86), Josef Hackl (93)
SCHLÄGL
Am 12.6. fuhren wir nach Linz, zuerst
machten wir eine Hafenrundfahrt anschließend hatten wir eine Führung durch
das neue Musiktheater. Gemütlicher Abschluss war beim Ripperlessen im Gasthaus Mittermaier in Neusserling.
Am 17.7. fuhren wir ins Mostviertel. Vormittags besuchten wir das Stift Seitenstetten – den “Vierkanter Gottes”.Nach
dem Mittagessen beim Mostviertler Wirt
ging es weiter nach Ardagger dort besichtigten wir das Mostbirnhaus und konnten
auch verschiedene Produkte verkosten.
Abschluss des Tages war im Gasthaus
Diendorfer.
Wir gratulieren herzlich:
Monika Wöss (60), Obmann Franz
Pichler (65), Franz Pröll (70), Siegfried
Wagner (75), Hermann Springer (85)
unser Bezirk
Schöftner (85) (Foto 1) , Gertraud Kapfer
(85) (Foto 2), Franz Allerstorfer (85), Klara
Pichler (94)
ST. JOHANN AM WBG.
10 Personen nahmen am Landeswandertag in St. Ägidi teil und waren über die
bestens organisierte Veranstaltung vollauf begeistert.
WIR GRATULIEREN
HERZLICH:
Alois Schütz (85) (Foto)
2
1
85
85
ST. MARTIN I. M.
Ein Bus voll Senioren startete am 11.6. zu
einem 2-Tagesausflug ins Zillertal. Auch
kam es zu einem Treffen mit Helene Hagenauer, die schon viele Jahre in Ellmau
lebt. Im Zillertal wurde dann die Zillertaler-Höhenstrasse befahren. Bei den
Zellberg-Buam wurde Mittag gemacht.
Der Chef und sein Sohn musizierten und
unser Guadimax Baun-Sepp brachte uns
in Hochstimmung. Abend und Nacht verbrachten wir im Super-Hotel Kramerwirt
in Mayrhofen. Nach einem üppigen Frühstück ging es über den Gerlospass nach
Krimml. Die Schlusseinkehr im Gasthaus
“Pepitant“ rundete einen sehr gelungenen Ausflug harmonisch ab.
Der 17.7. führte 52 Senioren auf den Obersalzberg bei Bad Reichenhall. Wer mehr
darüber wissen will: ooe-seniorenbund.
at > Bezirk Rohrbach > OG Sankt Martin
nachsehen.
Wir gratulieren herzlich:
Heinz Mittermayr (70), Johann Simader
(75), Leopold Kitzberger (80), Maria
Pirngruber (80)
ST. PETER AM WIMBERG
DIAMANTENE HOCHZEIT:
Anna und Josef Pühringer
GOLDENE HOCHZEIT:
Maria und Karl Pühringer
Wir gratulieren herzlich:
Adolf Fraundorfer (75), Maria Reisinger (75), Johann Starlinger (75), Maria
Pichler (80) Anna Erlinger (80), Angela
ST. STEFAN AM WALDE
Unser erster Ausflug führte uns nach
Heidenreichstein zur Käsemacherwelt
und zum Trachten- Outlet. Rückfahrt mit
gemütlicher Einkehr in Bad Leonfelden.
Auch beim Landeswandertag in St. Ägidi
war eine Gruppe aus St. Stefan dabei.
GOLDENE HOCHZEIT:
Kneidinger Josef und Maria
Wir gratulieren herzlich:
Josef Lindorfer (70), Roman Wolfesberger (85), Hubert Hetzmannseder (75),
Dr. Johann Lindorfer (70),
Margarete Schaubschläger (65)
ST. VEIT I. M.
Wir gratulieren herzlich:
Anna Lummerstorfer (70)
EOM Johann Füreder (92)
SCHWARZENBERG
Unsere Wander und Reisesaison starteten wir Anfang Mai. Das Ziel war die
Wohnwagenfabrik Knaus-Tabbert in
Jandelsbrunn in Bayern. Am Heimweg
kehrten wir im Gasthaus "Zur Einkehr"
in Klafferstraß zu einer Abendjause ein.
Am 4.6. durchwanderten wir die Gegend
von Hinteranger und Panidorf. Im Vorbeigehen besichtigten wir die moderne
Wasserversorgungsanlage. Anschließend
legten wir eine kurze Rast bei Berta und
Otto Mayr in Panidorf ein. Dort wurden
wir mit kleinen Köstlichkeiten, Getränken und einigen "Schnapseln" bewirtet.
Danach kehrten wir bei Poldi und Willi
25
Wöß in Hinteranger zu einer deftigen
Jause ein.
Verregnet war die Juliwanderung "Mariental-Runde" sie wurde trotzdem abgehalten. Die abschließende "Einkehr" im
Cafe Bergkristall, Fam. Eisner, dauerte
dafür etwas länger.
Die Reiteralm war das Ziel am 6.7. mit 42
TN, mit einem Wagnerbus aus St. Oswald.
Nach einer Kaffeepause ging es weiter zu
den Hütten der Reiteralm. Dort startete
um 11.15 ein Ökomenischer Berggottesdienst. In den drei Hütten gab es volkstümliche Life-Musik, einen Auftritt der
Pichler Plattler und der Goaselschnalzer
aus St. Johann im Pongau.
ULRICHSBERG
Bei wunderbarem Wetter wanderten ca.
50 Senioren von Seitelschlag nach Klaffer zum E-Werk Stögmüller, wo wir vom
Besitzer sehr freundlich empfangen wurden. Herr Stögmüller zeigte uns das sehr
wirtschaftlich geführte Kleinkraftwerk
und erzählte uns von den kargen Anfängen bis zum heutigen vollautomatisierten
Betrieb. Bei Krapfen, die Frau Stögmüller
sen. für uns gebacken hatte, konnten das
schöne Ambiente des Anwesens genießen. Im GH „Anderswo“ in Seitelschlag
gabs noch einen gemütlichen Abschluss.
Am Bezirkswandertag in Aigen nahmen
28 TN teil. Die 89jährige Elfriede Fröschl
wurde als älteste TN ausgezeichnet.
Obwohl das Wetter sehr schlecht war,
ließen sich es unsere Senioren nicht nehmen nach Gmunden und weiter mit dem
Schiff bis nach Ebensee und dann auf den
Feuerkogel zu fahren. Am Nachmittag besuchten wir Traunkirchen. Interessant war
auch der Besuch des „Oldtimer-Museums“.
Am Landeswandertag in St.Ägidi beteiligten sich 10 Ulrichsberger.
Wir gratulieren herzlich:
Marianne Zöchbauer (65), Gertrude
Fenzl (65), Paul Kasper (65), Adolf
Egginger (65), Erna Binder (70), Johann
Altendorfer (80), Josef Fortsner (85),
Helene Gruber (85), Leopold Stutz (90),
Maria Wöss (93)
SEPTEMBER 2014 I
unser
Bezirk
17
AKTUELLES AUS SCHÄRDING
Seniorenbund
Stocksport
Raab ist Bezirkssieger 2014!
Bei der kürzlich in Andorf durchgeführten 22. Senioren – Bezirksmeisterschaft
auf Asphalt konnte die Mannschaft Raab
(Kotzor Wolfgang, Mühlböck Engelbert,
Remlinger Josef und Schweighart Manfred) den Bezirksmeistertitel erringen.
Vizemeister wurde die Mannschaft Vichtenstein I.
Den 3. Rang erreichte die Mannschaft Andorf I. Insgesamt waren 13 Mannschaften
am Start. Zur anschließenden Siegerehrung beim Dorfwirt konnte Bezirksspor-
treferent Turnierleiter Wilhelm Bernauer
die LAbg. Barbara Tausch, BOStv. Marianne Feichtelbauer, Wettkampfleiter
Johann Scheuringer startet mit
den WB-Senioren durch
Die Wirtschaftsbund-Senioren des Bezirkes Schärding haben einen neuen Obmann:
Josko-Senior-Chef Johann Scheuringer aus Kopfing erklärte sich bereit, die Nachfolge von Johann Froschauer aus Taufkirchen anzutreten.
Beim Bezirkstreffen im Gasthaus Grüneis
in Kopfing dankte WB-Senioren-Landessprecher BR Gottfried Kneifel Froschauer
für seine Arbeit und überreichte im Auftrag von Präsident Christoph Leitl und
WB-Dir. Wolfgang Greil die Silberne Wirtschaftsmedaille. Scheuringer und Kneifel
sprachen sich bei der Aktivitätenplanung
für eine enge Kooperation mit dem OÖ.
Seniorenbund aus. Scheuringer wörtlich:
„Bei uns sind alle willkommen, die wirtschaftlich denken! Egal ob sie im Aktivstand ein eigenes Unternehmen hatten
oder andere Leitungsfunktionen in der
Gesellschaft ausgeübt haben.“
Neben den Stammtisch-Runden in den
Gemeinden stehen Reisen, Exkursionen in
Betriebe und gemeinsame Besuche kultureller Veranstaltungen am Programm. BR
Kneifel abschließend: „Unsere Demokratie, unser Land und unsere Gesellschaft
brauchen die Erfahrung der Wirtschaftsbund-Senioren.“ Kopfings Bgm. Otto Straßl
dankte auch als BO für die gute Zusammenarbeit und gratulierte Johann Scheuringer zur neuen Verantwortung.
ORTSBERICHTE AUS ALLEN BEZIRKEN AUF WWW.OOE-SENIORENBUND.AT
Walter Kumpfmüller und den Andorfer
ÖVP-Fraktionsobmann Karl Buchinger
begrüßen.
ALLGEMEINES
„Sprechtage“
05.09.2014: Andorf
GH Dorfwirt, 14.00 – 15.00 Uhr
05.09.2014: Münzkirchen
Raiffeisenbank, 15.15. – 16.15 Uhr
05.09.2014: Kopfing
GH Grüneis-Wasner, 16.30 – 17.30 Uhr
06.09.2014: Riedau
GH Laufenböck, 10.30 – 11.30 Uhr
06.09.2014: Enzenkirchen
GH Amesberger, 11.45 – 12.45 Uhr
06.09.2014: Raab
GH Schramml, 13.00 – 14.00Uhr
WEITERE NEUIGKEITEN
SEITE 20 UND 21
›››
SEPTEMBER 2014 I
20
unser Bezirk
■
ANDORF
DIERSBACH
Einen erlebnisreichen Tag verbrachten
ca. 30 MG bei dem schon traditionellen
Almausflug. Zunächst besuchten wir den
Alpengarten Bad Aussee bevor wir zum
Loser hochfuhren.
Bei schönem Ausblick genossen wir die
Bergwelt, ehe es wieder über Bad Aussee
– Gmunden heimwärts ging.
An unserer 3-Tagesreise nach Ungarn vom
14.7. – 16.7. nahmen 14 Personen teil. Bei
herrlichem Wetter erreichten wir GYÖR,
wo unser Reiseleiter zustieg und weiter
ging es nach Budapest zu einer 1. Stadtrundfahrt. Übernachtung im Hotel Arena.
Die Rückreise am 3. Tag erfolgte über den
Plattensee mit einem Zwischenstopp bei
einem Pusztaheurigen.
Am Landeswandertag in St. Ägidi nahmen
18 Personen teil.
Zum Frühschoppen beim Innviertler Jazzfestival am 8.6. bei Zauner Paul am Buchmannhof kamen 52 MG und genossen die einmalige Atmosphäre dieser Veranstaltung.
Die Seniorenwallfahrt nach Schardenberg
am 13.6. machten 26 MG mit. Zum Zeltfest am 28.6. in St. Roman kamen 11 MG.
Bei der Bezirksmeisterschaft im Asphaltstockschießen in Andorf erreichte unsere
Gruppe den 6. Platz.
Unser Ausflug ins „Blaue“ ging mit 42
Teilnehmern ins „grüne“ Salzkammergut.
Nach dem interessanten Besuch einer
Glasbläserei in Rüstdorf ging die Fahrt
weiter nach Gmunden zur Seilbahnstation auf den Grünberg. Ein Teil der TN
wanderte anschließend zum Laudachsee, auch Herr Barth (89) war bei dieser
2 Stunden dauernden Wanderung dabei.
Der Rest der Gruppe machte einen Spaziergang in Gmunden sowie am Traunsee.
GOLDENE HOCHZEIT:
Johann und Maria Anna Wohlfahrt
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Maria Tomandl (65)
■ Johann Schneglberger (65)
■ Adelinde Hofinger (65)
■ Rosina Otto (65)
■ Johann Jöchtl (80)
■ Cäcilia Mayr (80)
■ Juliane Mayr (80)
■ Zita Holzbauer (85)
■ Hermann Mörtlbauer (75)
■ Friederike Ritzinger (75)
■ Edith Mayer (75)
■ Franz Steinberger (80)
■ Friedrich Feichtlbauer
(90) (Foto)
■
90
GOLDENE HOCHZEIT:
Marianne und Hubert Pichler
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Karoline Hörlberger (92)
■
BRUNNENTHAL
Am 18.7. nahmen 15 rüstige MG am Landeswandertag d in St. Ägidi teil
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
■ Renate Wagner (70)
■ Krista Strasser (70)
■ OM Bgm.a.D. Fritz Veitschegger (75)
■ Ludmilla Flattenhutter (80)
■ Fritz (Bruckbauer 80)
■ Hildegard Wadler (85)
■ Theresia Wohlmuth (85)
I SEPTEMBER 2014
DORF AN DER PRAM
Zum nächsten 2-tägigen Herbstausflug
am 30.9. bis 1.10. nach Großarl sind alle
Senioren herzlich eingeladen.
Bei erstklassigem Wetter am 18.7. wanderten 19 Senioren beim Landeswandertag
in St. Aegidi.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
■ Gottfrieda Einböck (85)
■
Gertrude Puttinger (75)
Theresia Doberer (80)
EGGERDING
Die OG Eggerding hat mit einer großen
Anzahl von Senioren am Ortswandertag
in Lambrechten und am Bezirkswandertag in St. Roman teilgenommen.
Mit 2 Mannschaften wurde bei der Bezirksmeisterschaft im Kegeln teilgenommen, wobei mit einem 5. Platz ein sehr
gutes Ergebnis erreicht werden konnte.
Mit 1 Mannschaft wurde an der Bezirksmeisterschaft der Stockschützen teilgenommen und hat ebenfalls den 5. Rang
erreicht.
Der 4 Tage Ausflug der OG mit der Fa.
Burgstaller ging diesmal in die Slowakei,
in das Gebiet der Hohen Tatra. 33 Personen erlebten viel Neues und Interessantes. Das interessante Programm dieser
Reise, die perfekte Unterbringung und
Organisation, sowie das niedrige Preisniveau freute und überraschte alle TN.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Maria Hartwagner (65)
■ Alfred Koller (80)
■ Rosa Buchinger (85)
■ Franz Kohl (92)
■
ENGELHARTSZELL
Die Monatswanderung im Juni brachte
uns zu den 2 schönsten Ausblicken auf
die Schlögener-Schlinge: Der Abschluss
mit gemütlicher Einkehr fand bei einem
Haibacher Mostheurigen statt.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Maria Ramaseder (70)
■ Elisabeth Staufer (70)
■ Horst Kreische (75)
■ Gertrude Kink (80)
■
ENZENKIRCHEN
28 Personen beteiligten sich an einer
3-tägigen Ausflugsfahrt vom 7. – 9.7. zu
den bayerischen Königsschlössern und
unser Bezirk
der Insel Mainau. Nach einem ersten
Stop am Chiemsee besuchten wir Kloster
Ettal und Schloss Linderhof. Der zweite
Tag war hauptsächlich für die Blumeninsel Mainau reserviert. Ein Stopp in der
mittelalterlichen Stadt" Stein am Rhein",
war zwar ein feuchter aber doch krönender Abschluss des 2.Tages. Die Heimreise
führte uns nach Galtür, sehenswert die
neu errichteten Lawinenschutzbauten
mit integriertem Alpinmuseum.
Für die 2-tägige Fahrt zum Almabtrieb
an den Wolfgangsee, 3. – 4.10. sind noch
Anmeldungen möglich.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Reitinger (65)
■ Rosa
ESTERNBERG
34 MG nahmen vom 25. – 27.6. am 3-Tagesausflug nach Prag, Karlsbad und Marienbad teil.
Am Landeswandertag in St.Ägidi waren
wir mit 33 Wanderern vertreten. Für den
Zweitagesausflug zum Ahornboden , zum
Achensee und in die kleinste Stadt Österreichs sind noch Plätze frei. Anmeldungen bei OF Paula Klepsa 07714 6148.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Schwendinger (80)
■ Friederike Hois (80)
■ Maria Dobretsberger (80)
■ Johann Koller (85) (Foto 1)
■ Maria Moser (90) (Foto 2)
■ Maria Tischler (92)
■ Maria
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Paula Madl (60)
■ Katharina Friedl (65)
■ Alois Bauer (75)
■ Angela Söllwagner (80)
■ Franziska König (85)
1
90
85
FREINBERG
Am Tagesausflug zur Insel Herrenchiemsee nahmen 42 MG teil.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Elfriede Seidl (70)
■ Johann Bürkl (85)
■ Hildegard Rottensteiner (97)
■
MÜNZKIRCHEN
Am 18.7. waren eine Gruppe MG beim
Landeswandertag in St. Ägidi.
Am 24.7. machten wir eine Tagesfahrt
zum Kitzbüheler Horn. Dort hatten wir ca.
3 Stunden Aufenthalt- Zeit zum Mittagessen und Wandern. Bei der Heimfahrt
machten wir noch Jausenstation im Bräugasthaus in Altheim.
Bei der Bezirkswallfahrt am 13.6. im Fornwald in Schardenberg war unsere OG
sehr stark vertreten.
Zum 5. Mal wurde das Seniorentreffen der
3 Gemeinden Esternberg, Schardenberg
und Münzkirchen veranstaltet. Heuer
war die Zusammenkunft in Münzkirchen,
beim Wirt in Kaltenmarkt. Bei Zithermusik und einem Schätzwettbewerb wurde
ein gemütlicher Nachmittag verbracht.
Der 3 Tagesausflug findet am 22. 23. und
24.9. statt und führt uns heuer nach Osttirol und zu den 3 Zinnen. Reiseleiter ist
Hans Höller.
2
RAAB
■
Unser Juli Stammtisch war am 8.7. in
Raab. Mit 2 Bussen fuhren wir zuerst bis
zur Bründlkirche. Dann ging es weiter
zu Kellergröppe mit Schatzkeller, zum
Biersandkellermuseum und schließlich
ladeten wir zur Raaber Bierverkostung
im Gasthaus Schraml, wo der Nachmittag
einen gemütlichen Ausklang fand.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Franziska Haidinger (65)
■ Matthias Leidinger (65)
■ Karoline Berlinger (70)
■ Josef Wallner (70)
■ Berta Wallner (75)
■ Albert Glas (75)
■ Maria Schano (80)
■ Josef Langbauer (80)
■ Aloisia Wallner (85)
(Foto)
85
■
21
RAINBACH I. I.
1 – 3.7.: 3-Tagesfahrt nach Kärnten ins
Mölltal mit Großglockner, Mölltaler Gletscher und Maltatal. Abschluss im G.H.
Haupl in Lohnburg mit 27 MG.
Landeswandertag in St. Ägidi mit 13 MG.
GOLDENE HOCHZEITEN:
Paula und Johann Selker
Rosa und Josef Fischer
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Matthias Huber (85)
■ Maria Wallner (94)
■
RIEDAU
Vom 17. – 18.6. fand unser 2-Tagesausflug
„Erlebnisreiches Niederösterreich“ statt.
Die Fahrt ging mit unserem bewährten
HANFER-Bus an die Hohe Wand. Auffahrt
zum Kohlröserlhaus, dort Mittagessen
und Rundblick bis zum Neusiedlersee.
Weiter nach Zweiersdorf zur Fruchtwelt
Mohr-Sederl. Dann Weiterreise nach Zöbern. Dort war unser Quartier. Nächsten
Tag ging die Fahrt zum Ramswirt. Mit
dem Bullenexpress fuhren wir zur Bullenschau. Möglichkeit zum Einkauf im
hauseigenen Bauernmarkt mit anschließendem Mittagessen. Es war ein schöner
Ausflug. Danke für die Organisation.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Lisi Gruber Eichberger (65)
■ OM Karl Kopfberger (65)
■ Marianne Stiglmayr (65)
■ Franz Stiglmayr (70)
■ Otto Wieser (75)
■ Johann Häusler (85)
■
WEITERE NEUIGKEITEN
SEITE 24 UND 25
›››
SEPTEMBER 2014 I
24
unser Bezirk
ST. ÄGIDI
Einen schönen Wandertag erlebten die
über 4000 Senioren, sie konnten beim
Landeswandertag in unserer Gemeinde
interessante Wanderrouten durch Wald
und Flur mit schöner Aussicht vorbei an
historischen Plätzchen kennenlernen. Es
ist erstaunlich wie schön die nähere Umgebung ist und wie wenig sie man kennt.
GOLDENE HOCHZEIT:
Siegfried und Angela Ecker (Foto 1)
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
■ Waldtraud Sageder (65)
■ Katharina Mühlböck (75)
■ Matthias Haas (80)
■ Franz Ratzenböck (80)
■ Pauline Haderer (90) (Foto 2)
1
2
90
ST. MARIENKIRCHEN
B. SCHÄRDING
Heuer führte uns die mehrtägige Ausflugsfahrt nach Lago Maggiore. In Stresa, direkt am See, war unsere Unterkunft.
Ein Tag war dem Comosee und dem berühmten Urlaubsort Lugano gewidmet.
Am dritten Tag besuchten wir die Borromäischen Inseln mit Schlossbesichtigung. Auf der Heimreise konnten wir die
Schönheit der Schweizer Berge genießen.
Diese Fahrt hat allen so gefallen, dass aus
der ursprünglich 4-Tagesreise noch ein 5.
Tag angehängt wurde.
Am Landeswandertag in St.Ägidi nahmen
17 MG teil.
Am 24.7. unternahmen wir mit dem
Burgstaller Bus einen Tagesausflug zum
Steirischen Bodensee. Wiederum waren
es über 40 MG, die an der wunderschönen Fahrt teilnahmen.
Der Dorfwirt lud am 7. August zu Kaffee
und Kuchen ein. 60 Mitglieder folgten
dieser Einladung und verbrachten dabei
einen gemütlichen Nachmittag im Gastgarten.
GOLDENE HOCHZEIT:
Josef und Anna Hartinger
ST. FLORIAN AM INN
25 MG besuchten nach einer Fahrt durch
den bayerischen Wald die Bayerische Landesgartenausschau in Deggendorf.
Nächste Ausflugsziele sind das Kaiserbachtal in Tirol und die Hirschalm im
Mühlviertel.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
■ Johann Kinzl (70)
■ Resi Eder (80) (Foto 1)
■ Frieda Hoffmann (85) (Foto 2)
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
■ Maria Hörl (65)
■ Elfriede Illibauer (75)
■ Ludwig Koller (75)
■ Josef Wölflingseder (80)
2
ST. ROMAN
1
85
80
I SEPTEMBER 2014
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Hötzeneder (80)
■ Maria Zimmer (80)
■ Johann Max (80)
■ Josef
ST. WILLIBALD
Begeistert waren die Wanderer/innen
von dem schönen und gut organisierten
Bez.-und Landeswandertag. 14 MG nahmen an der Seniorenwallfahrt in Schardenberg teil.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Luger (75)
■ Karoline Entholzer (75)
■ Elisabeth
SCHARDENBERG
Bei richtigem „Kaiserwetter“ zog es am
13.6. 3000 Wallfahrer im Rahmen der
Friedenswallfahrt in den Fronwald bei
Schardenberg. Der Bezirk Schärding
war mit allen OG vertreten. Auch viele
Passauer Wallfahrer waren gekommen.
Ortspfarrer Dr. Gregor Dabrowski und
BO Bgm. Otto Straßl begrüßten die TN.
I Den erhebenden Gebetstag am Fuße
des Fronbergs umrahmte der Kirchenchor
Freinberg gesanglich.
Beim traditionellen Sommerfest am 27.7.
vor dem Gebäude „Betreubares Wohnen“
verbrachten 80 MG einen gemütlichen
Sonntagnachmittag. Auch die Bewohner
fühlten sich in unserer Runde wohl.
An der Tagesfahrt am 30.7. nahmen 38 MG
teil. Vormittag ging es zur Fa.Wenatex zu
einer Betriebs esichtigung. Nachmittag
war die Panoramafahrt zum Kehlsteinhaus auf dem Programm.
Am 28.6. fuhren 53 MG zum Aspacher
Gstanzlsingen. Alle waren begeistert.
GOLDENE HOCHZEIT:
Eduard und Christine Reitmaier
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Johann Paschl (70)
■ Eduard Reitmaier (70)
■ Anna Kitzmüller (75)
■ Josef Ratzinger (75)
■ Theresia Schenk (75)
■ Hildegard Schnaitter (75)
■ Maria Tomandl (75)
■ Josef Mayrhofer (80)
■ Rosa Altmann (85)
■ Zäzilia Fasching (93)
■
unser Bezirk
25
SCHÄRDING
VICHTENSTEIN
WERNSTEIN
Unsere Busfahrt zum Tegernsee, Schliersee und zum Waginger See war ein voller
Erfolg und ist bei den MG sehr gut angekommen. Bei der Heimfahrt hat uns
der Hunger noch in die Schlosstaverne
in Katzenberg einkehren lassen.
Beim Bezirks Kegeltunier erreichte wir
den 2. Rang von 26 Moarschaften. Einzelbewerb Herren: Bogner Ernst 1. Platz
und Einzelbewerb Frauen: Brit Franziska
2. Platz.
Wir besuchen unter der Leitung von Ludwig Mayr jährlich einen ortsansässigen
Betrieb, so auch am 1. 7. das Unternehmen Fa. CAB in Sachsenberg. Mag. Erich
Trunkenpolz, der Firmeninhaber, gab den
rund 40 TN einen interessanten Einblick
in die Firmengeschichte und Produktionsabläufe. Der lehrreiche Nachmittag
klang mit einer gemütlichen Bewirtung
aus. Schon im Vorjahr durften wir den
Wernsteiner Vorzeigebetrieb, Fa. Metall
Auer, erkunden.
Der letzte Ausflug führt uns am 10.10
nach Seitenstetten zum 9.Jhdt. alten Benedikttinerstift. Nach dem Mittagessen
gehts weiter ins Mostviertel ins dortige
Bauernmuseum. Besichtigungsmöglichkeit des Mostbirnhauses oder der Mostelleria. Um rege Beteilung wird ersucht.
Am 17.10, 14:00 findet beim Stadtwirt die
JHVmit Neuwahl statt. Zahlreicher Besuch wird gewünscht. Vorschläge einzelner Funktionen mögen überlegt werden.
GOLDENE HOCHZEIT:
Maria und Mathias Höllinger
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Rosenberger (70)
■ Klaus Schulz-Wulkow (75)
■ Siegi Grinninger (80)
■ Cilli Ortner (90)
■ Karin
TAUFKIRCHEN A. D. PRAM
Eine Wallfahrt machten wir am 12.6. nach
Stadl Paura zur Dreifaltigkeitskirche. Bei
der Andacht, die von Steininger Anni gestaltet wurde, konnten sich die 49 Wallfahrer in dieser wunderschönen Kirche
der Dreieinigkeit gewahr werden. Vielen
Dank, liebe Anni für die Gestaltung der
Wallfahrtsandacht. Nach dem Mittagessen im Landgasthof Holzing besichtigten
wir das Stift Schlierbach. Danach gab es
noch eine Käseverkostung. Den Tag ließen wir ausklingen bei einer Einkehr im
Mostheurigen in Geboltskirchen.
Ins schöne Land Tirol führte uns am 17.7.
ein Ausflug ins Kaiserbachtal. In der Nähe
des Wilden Kaisers hatten wir die Möglichkeit eine Käsererei den „Wilden Käser“ zu besichtigen und dort hergestellte Heumilch-Köstlichkeiten zu erwerben.
Die Griessner Alm bot uns angenehmen
Aufenthalt zum Mittagessen.
Am 17.7. nahmen 7 MG unserer OG wieder Teil am Landeswandertag in St. Ägidi.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
■ Alois Ebner (75)
■ Franz Rossdorfer (75)
■ Josef Bachmayer (75)
■ Alois Reisinger (80)
WALDKIRCHEN/WESEN
Zum jährlichen Höhepunkt zählt zweifelsohne die 4-Tagesfahrt, welche Ende Juni
an den Gardasee und nach Verona führte. Die Anreise der 40 TN durch Südtirol
war die richtige Einstimmung für die kommenden Tage, die mit einer Besichtigung
der Halbinsel Sirmione incl. Bootsfahrt
und der "Eroberung" der Festspielstadt
Verona begannen. Schön war es.
Wir hatten zwei interessante Stammtische. Zum einen bei schöner Aussicht
und Gemütlichkeit , im Mosthof Greiner
in Mayrhof, zum anderen bei der Wernsteiner Fa. CAB Aufbereitungstechnik.
Wir hatten eine Tagesfahrt zur
Winklmoosalm bei Reit im Winkel und
genossen bei einer Wanderung die
traumhafte Landschaft. Nachher fuhren
wir nach Ebbs, besichtigten den sehenswerten Dom und die Blumenwelt am
Hödner Hof. Ein gemütlicher Abschluss
beim Häuperlwirt in Lohnsburg rundete
den schönen Tag ab.
Wir haben uns am Landeswandertag in
St. Ägidi beteiligt.
Eine gesellige Stammtischrunde verbrachte beim Wirt z ' Kneiding – Jodlbauer
einen gemütlichen Nachmittag .
DIAMANTENE HOCHZEIT:
Hermann und Christine Hölzl
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Reitinger (60)
■ Doris Humer (60)
■ Martha Humer (60)
■ Anton Pumberger (65)
■ Heidelinde Feiken (70)
■ August Gfellner-Jägermüller (75)
■ Johann Klapfenböck (90) (Foto 1)
■ Theresia Perndorfer (90) (Foto 2)
■ Hubert
2
1
90
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Kothbauer (65)
■ Mathias Antesberger (75)
■ Ulrike Lechner (70)
■ Anna Burgholzer (85)
■ Elfriede Bucher-Feig (98)
■ Anna
SEPTEMBER 2014 I
unser
Bezirk
17
AKTUELLES AUS STEYR
BEZIRK STEYR LAND
OG NEUZEUG
HAT SICH AUFGELÖST
Die Ortsgruppe Neuzeug hat
seine Vereinstätigkeit mit Ende
Juni 2014 beendet. Einstimmig
hat die Jahreshauptversammlung am 12. Juni die Vereinsauflösung beschlossen. Obmann
Helmut Steindler, der dreizehn Jahre
lang die Ortsgruppe erfolgreich geführt
hat, hat aus gesundheitlichen Gründen
auf eine Wiederkanditatur verzichtet.
Die Suche nach einem Nachfolger blieb
erfolglos.
Von Seiten der Bezirksleitung wird die,
leider unvermeidliche, Vereinsauflösung bedauert. Wir danken allen Mitgliedern für ihre jahrelange Treue zum
Seniorenbund und wünschen, dass sie
in den Nachbarortsgruppen eine neue
Vereinsheimat finden. Ein herzlicher
Dank an den Obmann Helmut Steindler für die umsichtige Führung der OG
Neuzeug über dreizehn Jahre.
INTERNETCAFE
Ab 3.9. findet wieder
jeden Mittwoch von 9.00 – 12.00
das Internetcafe des
SB-Bezirkes Steyr Land im
TDZ-Ennstal (Reichraming,
beim Kraftwerk) statt.
An einzelnen Terminen werden auch
Vortragende spezielle Themen
erklären – unter anderem den
richtigen Umgang mit Sicherheit
im Internet, Handys, Fotobearbeitung
und vieles mehr.
BEZIRKSWANDERTAG
Am 2.8. trafen sich 390 Wanderer beim
Festzelt der FF-Großraming. Zur Auswahl standen 3 Wanderrouten.
Der Aufstieg bis zur „Schartenmauer“
war etwas steil und bereitete manchen
Senioren einige Schwierigkeiten. Bei der
Schartenmauer angelangt erfreute die
Wanderer der schöne Ausblick auf die
Berge und die Musikgruppe „Wia Via“,
hochdeutsch: „Wir Vier“. Die herrliche
Wanderroute führte dann leicht abfallend
zur Labstelle „Heiserer, wo eine Menge
Helfer die Wanderer verköstigte. Im Festzelt stärkten sich die müden Wanderer.
In Vertretung des BO Johann Aigner
führte sein Stellvertreter Stefan Well die
Siegerehrung in gewohnt humoristischen
Weise durch. Er begrüßte unseren Abgeordneten zum Nationalrat Johann Singer
und den Bürgermeister von Großraming
Leopold Bürscher.
Die Auswertung: Die älteste TN war
Maria Neboral aus Ternberg, im 87. Lebensjahr. Der älteste TN war Franz Pranzl
ebenfalls aus Ternberg, im 94. Lebensjahr.
Die am weitest angereisten Teilnehmer
waren Frau und Herr Fellner aus Tragwein. Sie bekamen Erinnerungsurkunden
und schöne Preise. Die größte Gruppe
mit 66 Personen kam von der OG Garsten unter der Führung von OM Edmund
Stoiber. Sie gewannen eine Fahrt mit der
schwimmenden Almhütte für 50 Personen auf der Enns im Wert von € 620,- gestiftet von der Fa. Aigner aus Großraming.
DAS ÖSTA
Nach bisher dreimaligem Antreten in
den Jahren 2006, 2009 und 2012 war
es heuer wieder soweit, dass unser
Bezirkssportreferent Stefan Well zur
Ablegung des Österr. Sport- und Turnabzeichen aufrief.
Dazu konnten diesmal 4 Senioren, nämlich Franziska Siebmayr – OG Losenstein,
ORTSBERICHTE AUS ALLEN BEZIRKEN AUF WWW.OOE-SENIORENBUND.AT
Josef Schmidbauer, Josef Traunik und der
Bez.Sportreferent selbst, alle von der OG
Kleinraming, zur Teilnahme bewogen
werden. Am 13.6. wurden die Disziplinen
Hochsprung (Bocksprung) und Kugelstoßen absolviert und am 1. Juli ging es zum
Finale in den Disziplinen Schwimmen, 60
m Lauf und Dauerleistung (10 km Radfahren, oder 1.000 bzw. 2.000 Meter Lauf).
Alle Teilnehmer erreichten unter der
gestrengen Aufsicht des ÖSTA-Prüfers
Heinrich Felbauer – OG Garsten, die
geforderten Leistungen für das Österr.
Sport- und Turnabzeichen in Gold.
WEITERE NEUIGKEITEN
SEITE 20 UND 21
›››
SEPTEMBER 2014 I
20
unser Bezirk
ADLWANG
Erfreulich war die Beteiligung (ca. 100 P.)
an der Kurbezirkswanderung im Juni.
Der Rundweg führte zur P. Pio-Kapelle
und schließlich zur Labstation bei der
Familie unseres Obmannes Karl Schierl,
die uns dankenswerter Weise ihre Halle
zur Verfügung gestellt hat.
Herzlichen Dank an die Nachbarsgemeinden für ihr zahlreiches Kommen,
an Schuster Rosa, Frieda Kammerhuber
sowie allen Helfern und Spendern.
16.9.: Wanderfahrt Ramsau/Dachstein
30.9.: Almwanderung Hengstpaß
11.9. um 14.30 unser Auge im Alter – Gefahren und deren Abweh, Vortrag von
Prim Dr. RIEGER
9.10. um 14.30 PATIENTENVERFÜGUNG
aus medizinischer Sicht, Vortrag von
Prim. Dr. FEDERL, ärztl. Leiterin gespag
16.9. – 14.30 Seniorentreff GH Heinz –
Dämmerungseinbrüche – Telefonanrufe
BI LEITNER der PI Bad Hall spricht über
Prävention und Selbstschutz
16.10. – 14.30 REISEWELT – Vorstellung
der Reisen 2015 – Hotel Haller Hof
GOLDENE HOCHZEIT:
Monika und Peter Kerbl
wo eine Besichtigung ihrer Christbaumkultur stattfand. Anschließend wurden
alle zu einer Wanderjause eingeladen.
Mit einem bis zum letzten Sitzplatz gefüllten 50er Bus ging es diesmal Richtung
Mühlbach/Hochkönig.
Bei herrlichen Bergwetter landeten wir
beim Arthurhaus. Von hieraus hatten
wir verschiedene Möglichkeiten zum
Wandern. Auf allen Almhütten gab es
köstliche Schmankerl zum verkosten.
Es war ein wunderschöner Almwandertag.Danke an unseren OM Toni Egger für
die Organisation dieser Wanderung.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Cäcilia Langeneder (70), Rosa Kutsam
(75), Bögl Maria (75), Johann Bögl (80)
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Walter Radner (70), Elfriede Steinmair
(75), Mag. Wolfgang Hingerl (75), Hildegard Obermayr (75), Georg Brenner (80)
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Maria Gröbl (60), Franz Hörmann (60),
Raimund Henöckl (70), Katharina Auer
(75), Hildegard Maurer (85), Ottilie
Schoyswohl (85), Karl Hochbichler (92)
ASCHACH A.S.
DIETACH
GARSTEN
Der Roßbrand bei Radstadt war das Ziel
für 49 Senioren. Es bietet sich ein Rundblick in alle Richtungen. Nach dem Mittagessen in der Radstädter Hütte fuhren
wir auf der "Salzburger Dolomittenstraße" durch das Lammertal ins Salzkammergut und zum Abschluss zum GH Urzen
auf den Gmundnerberg.
Beim Bezirkswandertag in Großraming
waren wir mit einer starken Abordnung
unterwegs.
Die jährliche 4 Tagesfahrt ( 23. – 26.6.)
führte uns heuer nach St Michael im Lungau. Wir waren im Hotel am Weißen Stein
bei Fam Pangratz sehr gut untergebracht.
Herzlichen Dank unseren beiden Reiseverantwortlichen Hr Winkler Franz und Payrhuber Leopold für die tolle Organisation.
66 MG waren zum Bezirkswandertag
nach Großraming gekommen und waren
Sieger: Als stärkste Teilnehmergruppe
gewannen sie eine Ausflugsfahrt auf der
„Schwimmenden Almhütte“ der Floßund Schifffahrt Aigner.
Zur gemeinsamen Geburtsfeier beim
Schachner kamen 10 Jubilare, darunter
Frieda Binder mit 90 Jahren.
DIAMANTENE HOCHZEIT:
Altbgm. OSR Wilhelm und Sieglinge Siegl
GOLDENE HOCHZEIT:
Albin und Hildegard Mandlberger
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Karoline Maureder (75), Cäcilia Grassauer (80), Otmar Hofmarcher (80)
BAD HALL
Unsere Kegeldamen – Irnberger, Pammer,
Gradauer, Lenk – nahmen am 3.7. zum
1. mal an einem Knittel – Turnier teil und
erreichten beim Turnier des SB – Nussbach den hervorragenden 6. Rang bei 20
Mannschaften, wir gratulieren.
I SEPTEMBER 2014
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Josef Sinn (65), Anna Brandner (65), Rosa
Zehetner (65), Margarete Forster (70),
Renate Gallner (70), Maria Mösslang (70),
Dkfm.Mag.Helga Weinzierl (70), Sandmair
Ernst Kons. (70), Alfred Kufner (75), Hubert
Mitterhauser (75), Ludmilla Niedermayr
(92), Katharina Gumpelmair (93)
GAFLENZ
Zu einer interessanten Exkursion führte
uns eine Halbtagesfahrt ins Haubiversum
nach Petzenkirchen. Nach einer Filmvorführung durften sich alle TN ein Mohnweckerl
flechten und Backen und am Schluss der
Führung mit nach Hause nehmen. Der Abschluss der fahrt fand bei einer gemütlichen
Jause im GH Putzmühle ihren Ausklang.
Unsere monatliche Wanderung erfolgte
diesmal auf Einladung der Familie Riegler
GOLDENE HOCHZEIT:
Traudi und Herbert Felbauer
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Anna Angerer (75), Michael Binder (75),
Katharina Brunner (75), Franz Infanger
(75), Hermann Gressl (75), Theresia
Stoiber (75), Forster Pius (80), Hildegard Huber (80), Anna Schützenhofer
(80), Albert Welser (80), Karl Mayr (85),
Frieda Binder (90)
GROSSRAMING
Am 29.6. führte ein Ausflug zum Gstanzlsingen in Aspach. Die TN haben sich bei
den dargebotenen Gstanzln bestens
unterhalten. Der fröhliche Nachmittag
wurde im GH Feichthub abgeschlossen.
unser Bezirk
DIAMANTENE HOCHZEIT:
Anna und Josef Rohrweck
LAUSSA
GOLDENE HOCHZEIT:
Margarete und Kilian Auer
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Willibald Vorderderfler (65), Anna Einzenberger (70), Christine Mandl (70),
Karl Korner (70), Alexander Zenta (70),
Franz Neuhauser (80), Arthur Beran
(80), Anna Rohrweck (85), Maria Aigner
(90), Dominik Vorderderfler (90), Rosa
Schmatz (91), Rosa Blasl (93), Barbara
Lumplecker (94)
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Rupert Schörkhuber (70), Johann Staudinger (80), Rosa Maderthaner (80),
Hilda Müller (80)
KLEINRAMING
LOSENSTEIN
Turnerabschluss am 18.6. Den Vorturnern
einen herzlichen Dank.
Beim dritten Seniorennachmittag beim
Mostheurigen Eigruber wurden in Anwesenheit des BO Johann Aigner die
Geburtstagsjubilare geehrt und zu einer
stärkenden Jause eingeladen.
An den zwei Wanderungen mit den Zielen
Vestenthal und Mühlbach beteiligten sich
an die 60 TN.
Unsere alljährlich im Jahresprogramm
enthaltene Fahrt in die Berge führte uns
in die Schladminger Tauern. Mit zwei Bussen und 62 TN ging es zur Breitlahnhütte.
Nach 6 Stunden Wanderung trafen sich
alle wieder in der Breitlahnhütte.
Der Landeswandertag in St. Ägidi am 18.
Juli war für uns ein freudiger Pflichttermin. Der Busfahrt unserer OG schlossen
sich die OG Maria Neustift, Garsten und
Dietach an und so waren wir mit 50 TN
unter den 4000 Wanderern vertreten.
Auch auf Bezirksebene stand Wandern
am Plan, nämlich der Bezirkswandertag
am 2.8. in Großraming. Unter den knapp
400 TN war wir mit 30 TN vertreten.
Bitte beachten sie immer die Informationen im Schaukasten im Arkadengang!
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Franz Hinterplattner (65), Josef Graf
(65), Theresia Nell (70),
Rosa Kleeberger (80),
Hedwig Badhofer (85)
(Foto)
85
21
GOLDENE HOCHZEIT:
Katharina und Alois Gartlehner (Foto 1)
Maria und Franz Grossalber (Foto 2)
1
2
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Leopold Stöllnberger (80)
Irma Stöllnberger (70)
MARIA NEUSTIFT
Ziel der Wanderung im Juni war die
wildromantische Wolfsschlucht von Bad
Kreuzen. Der originelle „Badekultur-Pfad“
aus vergangenen Zeiten führte vorbei an
Wasserfällen und den typischen Steinformationen des Mühlviertels hinauf bis zur
Burganlage. Wohlverdiente Rast wurde
auf der bekannten Speckalm gehalten.
Mit knapp 50 Wanderern stellten unsere
Musikliebhaber im Juli einen absoluten
Teilnehmerrekord auf. Auf der Hanslalm
erwartete uns der „Rainer Zwoagesang“
mit den einzigartigen Stimmen und unsere Musikanten hatten auch ihre Instrumente dabei. Die leichte Strecke vom
Hengstpass hinauf zur Alm war von unseren älteren Wanderern zu bewältigen.
Wanderung: 12.9., 08:00, Landsberg in
Leonstein, Treffpunkt: Walleiten
Herbstausflug: 25.9., 07:00, Bad Ischl und
Katrin, Abfahrt: 7.00, Sulzbach, 7.10 Ortsplatz, 7.15 Lonegg und 7.25 Walleiten
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Zita Hofer (60), Marianne Faschinger
(70), Franziska Marek (70), Rosa Merkinger (70), Silvester Garstenauer (70),
Johann Rebhandl (70), Franz Grossalber (75), Konrad Braeuer (75), Leopold
Plank (75), Klara Scharrer (80), Franz
Mayr (92), Rosa Kalkhofer (94)
PFARRKIRCHEN
B. BAD HALL
Am 11.6., stiegen 48 TN in den gut gekühlten Reisebus der Fa. Ohler und ab gings
nach Wien. Nach einer ziemlich langen
„Staustrecke“, wurde das Ziel ORF Zentrum Küniglberg erreicht. Mit einer perfekt gestalteten Stadtrundfahrt geleitet
von Dr.Traudl Paul, gelangten die wir
durch das historisch und moderne Wien.
Nach einer Abkühlung am Schwedenplatz
mit Eis und Kaffee, stand der Fahrt zum
Heurigen in Emmersdorf bei Melk nichts
mehr im Wege.
Am 24.6. fand heuer der Kurbezirkswandertag der fünf OG von Adlwang, Bad
Hall, Pfarrkirchen, Rohr und Waldneukirchen in Adlwang statt. Die vielen gut
gelaunten Senioren wanderten entlang
des Waldlehrpfades Hallerwald.
Ein sehr gemütlicher Abschluß fand dann
an der Labstelle beim Anwesen der Fam.
Schierl statt. Auch die „Nicht Wanderer“
waren hier herzlich willkommen.
WEITERE NEUIGKEITEN
SEITE 24 UND 25
›››
SEPTEMBER 2014 I
24
unser Bezirk
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Karl Dietinger (75), Rosa Schachner
(80), Rosina Utz (80)
REICHRAMING
Tagesfahrt nach Vorchdorf: Besichtigung
der Brauerei Schloss Eggenberg mit Verkostung. Nachmittag Besuch beim „Urkornhof“. Den Abschluss machten wir in
der „Schupf’n“ in Rohr.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Gabriele Hagauer (80)
ROHR
Die Ganztagesfahrt ins Mendlingtal war
eine gelungene Kombination von Informationen und Wanderung durch die Schlucht
des Mendlingbaches. Das für die Holztrift
benötigte Wasser wird in der Mendlingklause gestaut und fließt vorbei an der
Mühle, den Fischteichen und dem Backhaus zum Ende des ca. 3 km langen schattigen Weges. Im Hotel Fahrnberger wurde
gegessen und anschließend die Wallfahrtskirche auf dem Sonntagsberg besucht. Im
Mostheurigen Pfeiffer fand dieser unvergessliche Ausflug seinen Ausklang.
Bitte vormerken und anmelden zum
Ganztagesausflug nach Maria Taferl und
ins Tal der Sonnenuhren am 11.9.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Rosina Maria Lederhilger (65), Leopoldine Quittner (65), Stefanie Kerbl (92)
ST. ULRICH B. ST.
Unsere 5-Tages-Fahrt nach Kroatien in
das schöne Städtchen Biograd begann am
29.6. Mit 48 TN war der Bus gut ausgelastet. In unserm Hotel ILIRIA in Biograd
wurden wir freundlich aufgenommen.
Die Heimfahrt verlief ruhig – und wir
kamen alle wieder wohlbehalten und gesund heim. Von den vielen schönen Erlebnissen werden wir noch lange zehren.
Am 6.8. ging es per Bus und Kleinbus
mit insgesamt 44 TN nach Schladming,
I SEPTEMBER 2014
Untertal, Reiteralm zur Ursprungalm.
Wir erfreuten uns des besten Wanderwetters. Sehr zufrieden und erfrischt
traten wir am Nachmittag die Heimreise
an und kehrten im GH „Zottensberg“ in
Windischgarsten noch zu einem gemütlichen Abschluss ein.
Bei den Tennis-Landesmeisterschaften
errang Herwig MICKO, im Doppel den 3.
Platz! Wir freuen uns!
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Ludmilla Blümelhuber (65), Anna Vodusek (65), Maria Wimmer (70), Erika
Pichler (75), Karl Laimererger (75), Siegfried Nöbauer (85), Leopold Hiesmayr
(85), Rosa Garstenauer (85)
SCHIEDLBERG
Beim Landeswandertag in St.Ägidi und
beim Bezirkswandertag in Großraming
waren auch Einige von unserer OG. dabei. Sie lobten die schönen Wanderrouten
und die Organisation.
Am 9.9. fahren wir zur Gartenschau nach
Degendorf.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Berta Triffo (75)
Franz Huemer (80)
SIERNING
Einige Paare nahmen an der Fluß-Kreuzfahrt 2014 teil,die sie von Linz nach Strsßburg führte. Die Ausflüge zu den landschaftlichen Schönheiten des Bayern-und
Frankenlandes gaben der Reise des eine
abwechslungsreiche Note.
Einladung zumTagesausflug am 25.9. zum
Steirischen Bodensee mit Abschluss im
GH Halusa.
Termine für unsere SB- Stammtisch:
6.10., 3.11.; 1.12. jeweils um 14:00 im SparBistro Es sind ALLE herzlich eingeladen!
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Anna Hufstätter (65), Johanna Rabensteiner (65), Franz Wolfschwenger (70),
Rosa Raxendorfer (75), Katharina Humenberger (80), Hermine Stadlinger (92)
TERNBERG
Der Ausflug auf die Trattbergalm am 4.6.
war für 50 TN ein einzigartiges Erlebnis.
Die Fahrt nach Rauris zum Hengstauftrieb auf der Grieswiesalm mit Wandermöglichkeit, am 21.6., wurde für 60 TN
zu einem wahren Vergnügen.
Im Juli stand Mörbisch, mit dem Musical
Anatevka und Madame Tussauds Wachsfigurenkabinett am Programm.
Am Landeswandertag in St. Ägidi, am
18.7., war eine große Gruppe vertreten.
Unsere Wanderfreudigen begaben sich
im Juli für eine Woche nach Südtirol.
Am 2.8. nahmen 22 MG am Bezirkswandertag in Großraming teil. Die ältesten
Teilnehmer kamen aus unserer Wandergruppe. Maria Nevoral (87) und Franz
Pranzl (93) wurden im Festzelt geehrt.
Internetcafe im TDZ Ennstal: jeden Mittwoch von 9:00 – 12:00
Nächster Sprechtag: Thomas Lumetzberger am 3. 11., von 10:30 – 11:30, im GH
Mandl in Ternberg
Bratislava: 30.09. – 01.10., Abfahrt 7:00
Zaumsitzn: GH Toscan, 6.11. , um 14:00
Oberndorf: Stille Nacht Kapelle
Hellbrun: Weihnachtsmarkt, 27.11., Abfahrt 8:00
Adventsingen: im Brucknerhaus, 7.12.,
Abfahrt 11:30
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Karoline Großwindhager (60), Helga
Rohregger (70), Franz Schmidthaler (70),
Maximilian Baumgartner (75), Barbara
Hollnbuchner (75), Dir. Ernst Wiltschko
(75), Maria Raberger (80), Hedwig Zöserl
(85), Leopold Niederberger (94)
WALDNEUKIRCHEN
Wallfahrt: Wir fuhren am 26.6. zur Kraftwerksbesichtigung mit vollbesetzten Bus
nach Ybbs Persenbeug. Dort bekamen wir
eine Führung,die sehr aufschlussreich
25
unser Bezirk
war. Weiter ging es dann nach MariaTaferl, wo Pater Robert die WahlfahrerMesse hielt. Nochmals herzlichen Dank
dafür. Nach dem Mittagessen ging es weiter nach Artstetten zur Besichtigung der
Grabstätte von Erzherzog Ferdinand. Am
Landeswandertag nahmen wir mit einer
großen Gruppe teil.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Hertha Ziermaier (70), Leopoldine Heidlberger (70), Hermine Diwald (75), Anni
Grafinger (75), Ingeborg Rinnerberger
(75), Hermine Hirtenlehner (75), Karl
Brandl (85), Katharina Lederhilger (90)
WEYER
ner in Bad Ischl, ging es wieder unter der
kundigen Reisebegleitung von Heinz Stöcher über das Almtal nach Steyr zu.
SAGENFEE MARGOT BEI DER
OG STEYR „INNERE STADT“
Die Besucher der Märchenstunde wurde
in eine Welt der Feen, des Wassermann’s
aus dem Erzberg und der Anna Werndl,
der Tochter des jubilierenden Josef
Werndl entführt. Margot Schmidl, die
Sagenfee Margot, zog alle Register ihres
Könnens und die TN waren begeistert von
den Sagen, Geschichten und Legenden.
OF GR Ursula Voglsam bedanke sich für
diesen schönen erlebnisreichen Sommerabend, in geselliger Runde bei Margot
Schmidl ganz herzlich.
WIR GRATULIEREN
HERZLICH:
EOM Ernst
Schürhagl (90) (Foto)
90
WOLFER
Unser Ausflug führte uns diesmal nach
Großraming, wo wir eine Floßfahrt auf
der Enns unternahmen. Der Nachmittag führte uns in die Vergangenheit in
eines der größten Kutschenmuseen Österreichs. Ein Dankeschön gilt unserem
Reiseleiter für den schönen Ausflug.
GOLDENE HOCHZEIT:
Berta und Alexander Velst
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Johann Arbeithuber (80)
BEZIRK STEYR STADT
FAHRT AUF DEN
SCHAFBERG
Am 3.6. führte der
Ausflug der SB Stadtgruppe Steyr-Stadt
auf den Schafberg.
Das Wetter ließ nicht
ganz den Blick in die majestätische Bergwelt zu, aber allemal zu einem Erlebnisblick
zum Wolfgangsee. Gut gestärkt beim Zau-
„STEYR, BILDSCHÖNE
ALTE EISENSTADT“
Unter diese Titel hält Karl Bogenmayr einen Digital-Bildervortrag im Treffpunkt
Dominikanerhaus, Grünmarkt 1, Steyr,
29.10., 19:30. Beeindruckende Bilder gewürzt mit Geschichten und „Geschichteln“ aus unserer schönen Heimatstadt
versprechen einen interessanten und
gehaltvollen Vortragsabend.
DER SENIORENBUND STEYR
GEDENKT HEUER
“100 JAHRE KRIEGSBEGINN
DES 1. WELTKRIEGES.”
uns den “Großen Krieg” sehr greifbar
werden. Den Nachmittag verbrachten
wir in Melk, und zwar in der Gartenanlage des Stiftes, wo wir auf 250 Jahre alten
von Linden flankierten Wegen bei blühenden und duftenden Kräutern neue Kräfte
sammeln konnten. Der informative und
erlebnisreiche Tag fand dann beim Heurigen “Haferkastn” im Schloss Luberegg
seinen gemütlichen Abschluss.
Am 8.10. wird Robert Wandl über 100
Jahre Ausbruch des 1. Weltkrieges referieren.
Diese Veranstaltung beginnt um 19:00 in
den Räumlichkeiten des Seniorenbundes
in der Redtenbachergasse 4.
Den Abschluß des Gedenkjahres wird
eine Lesung bilden:
Am 28.10. werden wir einen Nachmittag
mit literarischen Texten und Musik zum
Thema Krieg und Frieden gestalten.
Gertrud Tielsch und Robert Wandl werden lesen und musizieren.
Diese Veranstaltung wird um 14.30 im
Schwechaterhof stattfinden.
Als Obfrau danke ich den Initiatoren
Gertrud Tielsch und Robert Wandl für
ihre Ideen und für die Gestaltung.
Ihre Obfrau Ursula Voglsam
GOLDENE HOCHZEIT:
EOM OSR Dir. Engelbert und
Maria Lengauer
Bildung und Kultur treffen sich hier und
es wurde aus dieser Idee eine Triologie.
Zur Einstimmung in die Materie führte
uns die Reise am 1.7. zur Ausstellung
auf der Schallaburg.
Über 40 Senioren nahmen unter der kundigen Führung von Robert Wandl an der
Fahrt teil, um dort im Rahmen der Ausstellung “Jubel & Elend”, des 1. Weltkrieges zu gedenken.
Die vielen Ausstellungsobjekte ließen
WIR GRATULIEREN
HERZLICH:
Gottfried Palma (101)
101
SEPTEMBER 2014 I
unser
Bezirk
17
AKTUELLES AUS
URFAHR UMGEBUNG
GUTE ERGEBNISSE
BEI DER TENNIS LANDESMEISTERSCHAFT
Nicht nur dabei sein, sondern auch so
manche gute Platzierung einheimsen, war
das Ziel der Urfarahner TeilnehmerInnen
bei der 17. Tennis Landesmeisterschaft in
Gmunden. Das ist gelungen und so können wir zu insgesamt 11 Platzierungen in
Medaillenrängen gratulieren.
Damen Doppel bis 129
2. Platz: Helga Wolfesberger Vorderweißenbach mit Partnerin Brigitte Steininger
Damen 130 plus
1. Platz: Edith Preslmayr Walding, Giselheid Nader Puchenau
Herren Doppel bis 134
1. Platz: Manfred Hainzl Ottensheim mit
Partner Oscar Leitner
3. Platz: Georg Haberfellner Steyregg mit
Partner Gerhard Götzer
Herren Doppel 135 plus
1. Platz: Gustav Dobersberger & Hubert
Dobersberger Steyregg
2. Platz: Peter Grammel Gallneukirchen
mit Partner Guido Skoton
Herren Doppel 145 plus
1. Platz: Peter Nader Puchenau mit
Partner Franz Thallinger
2. Platz: Eberhard Jascht Puchenau mit
Partner Gunther Bauer
1. BEZIRKS-RADSTERNFAHRT:
Erstmals organisierte der Seniorenbund des Bezirkes Urfahr-Umgebung
eine Radsternfahrt.
Ungefähr einhundert Radbegeisterte Seniorinnen und Senioren bewältigten eine
der drei Strecken, die von der Ortsgruppe
Walding vorbildlich ausgeschildert wurden. Gestartet wurde beim „Mittermayr
z´Lindham“ – das Ziel aller drei Strecken
war die „Mostschänke Steinparzer“. Entlang der Strecke gab es eine Reihe von
Sehenswürdigkeiten, wie ein sensationel-
les Oldtimer-Traktoren Museum und eine
umfassende Matador-Ausstellung mit
vielen einzigartigen beweglichen Anlagen
beim Lackner. Auch bei einigen Ab-HofVerkauf Betrieben machten die Radfahrerinnen und Radfahrer halt und verkosten
regionale Schmankerl wie Most, Säfte und
Fleischwaren. BO Fritz Gabriel begrüßte
die stärkste Radgruppe aus Hartkirchen.
Dahinter folgten die Radfahrerinnen und
Radfahrer aus Lichtenberg, St. Gotthard
und Oberneukirchen.
SENIORENTANZ FÖRDERT
KÖRPERLICHES UND GEISTIGES
WOHLBEFINDEN
„Es ist erwiesen, dass Tanzen das körperliche und geistige Wohlbefinden stärkt und
lustig ist es noch dazu“ freuten sich die
beiden Obfrauen Frieda Traunmüller und
Veronika Leiner über dieses Treffen bei
dem natürlich nicht nur getanzt, sondern
auch das gemütliche Zusammensein und
eine zünftige Jause genossen wurde.
Auch im Sommer ist was los beim Seniorenbund und so trafen sich die Ortsgruppen Altenberg und Lichtenberg an
einem schönen Sommernachmittag um
miteinander zu tanzen.
Mixed Doppel bis 134
3. Platz: Helga Wolfesberger & Richard
Wolfesberger Vorderweißenbach
Mixed Doppel 135 plus
1. Platz: Giselheid Nader & Peter Nader
Puchenau
3. Platz: Edith Preslmayr Waldg mit
Partner Siegfried Radler
ORTSBERICHTE AUS ALLEN BEZIRKEN AUF WWW.OOE-SENIORENBUND.AT
Die Tanzleiterinnen Anneliese Obermüller aus Altenberg und Sylvia Ahrer aus
Lichtenberg präsentierten mit ihren Tänzerinnen und Tänzern einstudierte Seniorentänze und auch das gemeinsame Tanzen freute die rund 50 SenioInnen sehr.
WEITERE NEUIGKEITEN
SEITE 20 UND 21
›››
SEPTEMBER 2014 I
20
unser Bezirk
ALBERNDORF
Seit 13.3. können Sie im Foyer des Gemeindeamtes die Ausstellung „ALBERNDORF VOR 100 JAHREN“ besuchen. Wir
laden Sie herzlich dazu ein. Gestaltet und
präsentiert von Michael Stumpner und
Kons.Kurt Cerwenka.
Unsere Ausflüge, Wanderungen, gemütliche Zusammenkünfte, sind dank unserer
Organisatoren immer gut besucht! Einen
Tag verbrachten wir bei einer Floßfahrt
auf der Enns. Mittagessen gab ́s am
Hengstpass in der Karlhütte, ettliche MG
genossen eine Alm-Wanderung.
Beim Bez. Wandertag in Reichenau sowie
Landeswandertag in St. Äegidi war unsere
OG vertreten. Am 29.6. fuhren 23 MG zu
den Evang. Spielen nach Rainbach.
Einen Halbtagesausflug zur Firmenbesichtigung MEGAFLEX über 60 MG!
Unser OM Josef Schinagl, hat heuer bereits über 130 Anträge wie Arbeitnehmerveranlagungen oder sonstige Hilfestellungen erledingen können. DANKE
DIAMANTENE HOCHZEIT:
Rosina und Josef Leutgeb
Marianne und Josef Danninger
GOLDENE HOCHZEIT:
Anneliese und Rudolf Ganglberger
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Johann Krammer (70), Alfred Gruber
(70), Gertraud Kubicka (70), Ingrid
Oyrer (70), Margarete Oyrer (75),
Johann Hauser (75),Maria Tanzer (75),
Anna Wolfsteiner (80),Hilde Raber (80),
Aloisia Peterseil (85), Berta Koxeder (85),
Johann Gossenreiter (85), Joseft Leutgeb
(85), Theodor Kolmbauer (85), Rosa Kraus
(90), Adelheid Scheidhofer (92)
ALTENBERG
Ein großer Andrang herrschte beim Grillfest. Fast 300 Besucher ließen sich die
Köstlichkeiten vom Grill und die leckeren
Mehlspeisen schmecken. Reißenden Absatz fanden die frischen Bauernkrapfen.
Fahrt zu den Evangelienspielen in Rainbach:
Heuer drehten sich die Spiele um eine der
I SEPTEMBER 2014
wenigen starken Frauen aus dem Alten
Testament: Tamar. Robert Pockfuß hat mit
Bernhard Höchtel, einem Ottensheimer, die
Bühnenmusik komponiert. Erika Mörtinger,
beeindruckte mit ihren Tanzeinlagen.
Die OG Bad Leonfelden trauert um ihren langjährigen OM, zuletzt EBO, Ernst
Hettrich-Keller sen., der am 16.8. im Alter
von 91 Jahren verstorben ist.
DIAMANTENE HOCHZEITEN:
Marianne und Anton Scheuringer (Foto 1)
Elisabeth und Josef Scheibenreif (Foto 2)
ENGERWITZDORF
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Anna Kaineder (85) (Foto 3), Walter Landl
(85), Josef Resch (90) (Foto 4), Obermüller
Franziska (90), Friederike Edelbacher (90)
1
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Maria Brandstätter (75), Johann Haider
(75), Hildegard Seitlinger (75), Johann
Hartl (75), Abgm. Johann Buchmayr (Foto 1)
(90), Johann Mühlberger (Foto 2) (90), Karl
Hießl (Foto 3) (90), Konrad Pirklbauer (92)
2
3
85
Im Juli verbrachten wir 4 schöne Tage im
Zillertal. Einquartiert waren wir im Hotel
Tuxertal bei Fam. Grubauer. Mit Hotelchef Hermann fuhren wir auf den Tuxergletscher und am nächsten Tag in den Zillergrund zu einem riesigen Stausee. Wir
genossen die Bergwelt und Landschaft
des Zillertales auch mit Wanderungen.
2
1
4
90
BAD LEONFELDEN
Der Grillnachmittag am 6.8. beim Kurhotel-Blockhaus im Steinwald war für 80
MG einmal mehr ein gemeinschaftliches
Erlebnis – mit Musik, Spezialitäten vom
Grill, Kaffee und süßen Köstlichkeiten.
Für den Herbst stehen weitere Aktivitäten der OG an, so die Teilnahme am
ORF-Wandertag am 28.9. – die Route wird
noch ausgewählt, für die “Fahrt ins Blaue”
am 1.10. liegen bereits jetzt viele Anmeldungen vor – bitte rechtzeitig anmelden,
wir überlegen den Einsatz eines 2. Busses,
ein “Kultureller Filmnachmittag” ist für
den 7.10. angesetzt. Alle weiteren Termine
und viele Fotos findet ihr auf der Bildergalerie von www.bad-leonfelden.ooe-sb.
at. sowie in den Schaukästen.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Elisabeth Hofer (75)
3
90
90
FELDKIRCHEN A. D. D.
Tagesfahrt zur Kreistenalm bei St. Johann/Pongau: Es nahmen 77 Personen
daran teil. Eine 45 minütige gemütliche
Wanderung war für uns ein Erlebnis.
Reise von 23. – 27.6.: Eine herrliche Reise
nach Südbayern und in die schöne Tiroler
Gebirgswelt. Der Besuch des märchenhaften Königsschlosses Neuschwanstein
und Schloss Linderhof mit der Venusgrotte, die Wieskirche und das Kleiwalsertal standen am Programm.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Alois König (80), Ernst Böck (85) (Foto 1),
Theresia Gattringer (90) (Foto 2)
1
85
2
90
unser Bezirk
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Josef Gnad (65), Margarete Weinzierl
(65), Josef Kasterka (70), Margarethe
Würfl (75), Matthias Dall (75), Hermine
Pichler (75), Mag. Gebhard Meilinger
(75), Josef Plöderl (85)
GALLNEUKIRCHEN
Neben dem normalen Aktivprogramm
wie Wandern , Radfahren, … erfreuen sich
auch kulturelle Veranstaltungen einer
regen Teilnahmezahl. Eine solche Kulturveranstaltung war der Besuch der Ägyptenausstellung „Tutanchamun – Sein
Grab und seine Schätze“. Bei der Fahrt
nach Lassing bzw. auf den Stoderzinklen
nahmen über 70 SEnioren teil - die Abschlussjause im GH Rabl in Gschwandt
übernahm die OG. Schon am nächsten
Tag konnten die MG beim Burner in Simling in einer Tonbildschau die Bilder von
unserer der Lourdes-Reise bestaunen.
GRAMASTETTEN
Am 12.6. nahmen 50 MG zur Fahrt auf die
Zwieslalm teil. Vom vorderen Gosausee
ging`s mit der Seilbahn zur Zwieselalm.
Am 12.7. nahmen 40 MG an der Wanderung in Neumarkt i.M. teil. OM Franz Lengauer mit dem Neumarkter Wanderführer Gutenbrunner zeigten und erklärten
die Großbaustelle der neuen S10.
Am 27.6. fuhren 40 Personen zu den Rainbacher Evangelienspielen. Das Programm
stand heuer unter dem Thema "Tamar
oder Wie eine Stele". OM Fiereder hielt
bei der Anfahrt eine kurze Einführung.
Wanderung am 12.9. vom Marktplatz zur
Jausenstation Etzelberger und am 9.10. in
Pabneukirchen (Anmeldung erforderlich)
Am 23.9. ist die „Fahrt ins Blaue“ uns am
2.10. Seniorennachmittag im Gramaphon.
Sprechtag am 25.9. im Gemeindeamt
Sommerzeit ist bei uns zugleich immer
auch KULTURZEIT. Örtliche Kulturveranstaltungen z.B.: mit der Aufführung
von Karl Kraus: „Die letzten Tage der
MENSCHHEIT“, waren gut besucht wie
die die umjubelte AIDA Vorstellung in
St. Margarethen, bzw. das erfrischende
Musical „OLIVER“ in Bad Leonfelden.
26 Teilnehmer konnten eine tolle Aufführung in Bad Ischl mit der Aufführung:
„Der Graf von LUXEMBURG“ erleben.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Anna Maier (75), Maria Lang (75),
Maria Bachl (75), Anna Reindl (80),
Christine Deubl (80), Anna Mühlberger (85), Alois Schiffler (85), Maria
Seiser (85), Maria Benda (85),
Mit saftigem Grillfleisch und schmackhaften Salaten, fruchtigen Mehlspeisen, Kaffee und kühlen Getränken wurden unsere
MG am Grillnachmittag verwöhnt.
Damit auch weniger trainierte MG wieder
mehr Lust zum Radfahren bekommen würden fuhren wir mit dem Schiff von Aschach
nach Schlögen um dann entlang des schattigen Donauufers zurück zu radeln.
11.9. Seniorennachmittag in Hagenau
18.9. Tagesausflug
GOLDENE HOCHZEIT:
Gertrude und Wilhelm Knogler (Foto)
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Rosa Füreder-Kitzmüller (70), Helga
Zelezny (75), Maria Pühringer (75), Rosina
Durstberger ( 75), Maximilian Schuhmann
(75), Maria Kirschner (80), Anna Rechberger (80), Maria Handlbauer (90) (Foto 2)
1
HELLMONSÖDT
Bevor das Parlament in Wien in die Bauphase tritt organisierte die OG noch
eine Besichtigung. Die T.N. Zahl war
groß. Wir konnten die Sitzung von der
Besuchergalerie aus beiwohnen und den
Umbaubeschluss live mitverfolgen. Die
anschließende Führung durch das Haus
war höchst interessant. Ein Empfang u.
Aussprache mit N.R. Michael Hammer
war auch ausgemachte Sache. Nach dem
Mittagessen stand eine Stadtrundfahrt
am Tagesprogramm. Im Haferkasten
stärkten wir uns mit einer guten Jause.
HERZOGSDORF
Bei den 3 Terminen der Seniorenwoche
nahmen insgesamt 150 Personen teil. Von
unserem Quartier, dem Hotel Wastlwirt in
St. Michael im Lungau machten wir wunderbare Ausflüge. An den ganz wenigen Regentagen genossen wir die Wohlfühlangebote und den Wellnessbereich des Hotels.
GOLDENE HOCHZEIT
Maria und Franz Hofer
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Maria Kern (80), August Gahleitner
(85), Maria Mitter (85), Anna Prommer
(90), Frieda Dorninger (90)
LICHTENBERG
GOLDENE HOCHZEIT:
Hildegard und Johann Singer (Foto 1)
Paula und Siegfried Kitzmüller (Foto 1)
GOLDWÖRTH
21
Das Sommerfest war wieder ein voller
Erfolg. Wir konnten über 300 Gäste aus
nah und fern begrüßen.
Der Austausch mit der Seniorentanzgruppe Altenberg und die Ferienveranstaltung
bei der Opas und Omas mit ihren Enkelkindern das Koglerauer Gipfelkreuz „erklommen“, hat uns viel Freude bereitet.
Sportlich ging es dann mit der Radwoche
in Niederösterreich weiter.
2
1
90
WEITERE NEUIGKEITEN
SEITE 24 UND 25
›››
SEPTEMBER 2014 I
24
unser Bezirk
Mit einer Fahrt auf den Schafberg endete unser Sommerprogramm und mit dem
Stammtisch am 10. September und dem
Seniorentanz am 22. September, zudem
wir sehr herzlich einladen, beginnen die
Herbstaktivitäten.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Ewald Hochreiter (70), Leopold Peil
(75), Maria Koll (75), Franz Hofer (75),
Heinrich Ganser (75), Manfred Rackeseder (80), Karl Koll (80)
KIRSCHLAG
Der Wanderausflug mit 49 Teilnehmern
zum Laudachsee und die Auffahrt mit der
neuen Gondel war ein erlebnisreicher Tag.
Beim Grillfest am 1.8. konnten wir neben
unseren MG viele Nachbar OG begrüßen.
Der Stadl platzte aus allen Nähten.
Die Tanzgruppe beginnt das Herbstprogramm am 9.9. und die Gymnastikgruppe
am 10. Sept. Die 2. Wanderung ist am 11.9.
Detail im Schaukasten.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Karl Riener (70), Margit Gindl (70),
Maria Aichhorn (92)
OBERNEUKIRCHEN
Die MG nahmen bei folgenden Wanderungen sehr zahlreich teil:
Wandertag in St. Stefan am 12.6.
Bezirkswandertag in Aigen am 27.6.
Landeswandertag in St. Ägidi am 18.6.
Auch unser ältester Teilnehmer Leopold
Kollros war mit 90 Jahren immer dabei.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Gertraud Bammer (70), Rudolf Rathgeb
(75), Maria Schaubmair (85)
OTTENSHEIM
WIR GRATULIEREN
HERZLICH:
OSR Ferdinand
Nöbauer (85) (Foto)
85
I SEPTEMBER 2014
PUCHENAU
Die Sprengelbetreuer sind derzeit wieder
gefordert, gilt es doch das neue Halbjahresprogramm und das Jahrbuch „Griaß
eich“ zu den Mitgliedern zu bringen.
Unsere Sprengelbetreuer sind ein Herzstück des SB, bringen sie doch nicht nur
die Post zu den MG, sondern halten persönlichen Kontakt und sind Ansprechpersonen in vielen Angelegenheiten.
Giselheid und Peter Nader räumten in ihrer Klasse die Goldmedaillen bei den Tennis-Landesmeisterschaften ab, Eberhard
Jascht erreichte mit seinem Partner einen
zweiten Platz. Herzliche Gratulation!
Am 16.9. Wanderung nach Lichtenberg
und am 20.9. zu einer Fahrt nach Wiener
Neustadt mit Cobra Vorführung ein.
REICHENAU
Die erste Reise im führte nach Lomecv in
Tschechien. Lomec ist ein sehr bekannter
Marienwallfahrtsort Südböhmens. Im Anschluss zelebrierte Pfarrer Hans Wührer
unterstützt vom Seniorenchor eine Maiandacht im Freien. Bei der Heimreise lag
noch das Dorf Holasevice auf dem Weg.
Am 5.6. war es so weit. Rüstige Senioren
wagten sich auf einen Eintagesausflug
der zuerst nach Retz ins Weinviertel und
dann nach Rappottenstein ins Waldviertel führte. Im GH in Rappottenstein wurde Mittaggegessen.
Nach 10 Jahren fand der Bezirkswandertag wieder in Reichenau statt. Etwa 30
MG sorgten für eine reibungslose Abwicklung der Wanderung. Diese ging
vom Start beim Feuerwehrzeughaus zur
Waldkapelle Oberaigen „Maria, Königin
des Friedens“. Dort nützten die meisten
der 350 Wanderer die Gelegenheit für
eine kurze, innere Einkehr. Weiter ging es
in die Gemeinde Haibach über Gänsbach,
Wirth zur Aussichtswarte Sterngartlblick
am Weixelbaumer Hügel. Labstation war
bei der Familie Danner Margarete und
Wilhelm Danner. Weiter ging es zur Burgruine Reichenau, wo Konsulent Eckart
Dunzendorfer Führungen durchführte.
Dank allen Mitarbeitern, der Familie
Danner für die zur Verfügung Stellung
der Räumlichkeiten. Weiterer Dank gilt
den Kameraden der Feuerwehr Reichenau, Purner Otto, Pillinger Rudolf und
Aichhorn Franz.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Reifenauer Helmut (70), Mayr Josef
(70), Czezetka Theresia (75), Huber
Friedrich (75), Kapeller Herta (80),
Zauner Johann (80), Thumfart Theresia
(92), Birngruber Josef (93)
REICHENTHAL
Eine sehr große Gruppe unserer Senioren ist am 11.6. der Einladung gefolgt und
ist mit uns in das wunderschöne Almtal
gefahren. Gleich nach unserer Ankunft
haben wir das in einer natürlichen Landschaft gelegene Cumberland WildparkAreal durchwandert. Nachher sind wir
zum Almsee gefahren.
Ein voller Erfolg war auch heuer wieder
das Sommerfest, OM Karl Lomsky konnte
ca. 190 Gäste und einige Ehrengäste begrüßen. Für Unterhaltung und Stimmung
sorgte der Musiker Johann Koxeder.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Maria Pree (75), Maria Matsche (80),
Josef Ossberger (80)
SONNBERG
Höhepunkt unseres Tagesausfluges Anfangs Juni mit 45 TN war die Besichtigung
des Haubuversum in Petzenkirchen. Nach
Besichtigung der Wallfahrtskirche Maria
Taferl fand der Tag auf der Speck-Alm
in Bad Kreuzen einen gemütlichen und
netten Abschluss.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Bernhard Elmer (60), Theresia Nopp (65)
ST. GOTTHARD
Unsere 2 Radfahrer-Gruppen sind wöchentlich unterwegs, diese Aktivität
machte sich bei der Radsternfahrt in
unser Bezirk
Walding mit einem 3. Rang bezahlt.
Eine Abordnung der OG nahm am Bez.
Wandertag in Rohrbach teil.
Kürzlich besuchte eine Fuß-Wallfahrergruppe von Gramastettner Frauen unser
schönes St. Gotthard. Nach einer Andacht in der Kirche gab's von den Senioren eine kleine Stärkung im Pfarrhof. Der
dadurch erzielte Erlös wurde der Kirche
gespendet.
13.11. Wanderung Miesenwald – Bad Leonfelden
4.12. Wanderung Enns – Lauriacum/Lorch
12.12. Fahrt zum Schlösseradvent Orth/
Traunsee
WIR GRATULIEREN HERZLICH: Inge Hametner (70), Walter Stumpf
(70), Rosemarie Bayer (75), Hildegard
Andorfer (85), Johann Matscheko (85)
25
GOLDENE HOCHZEIT:
Theresia und Otto Eckerstorfer (Foto 1)
Hildegard und Karl Preining (Foto 2)
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Stefanie Kaar (75), Karl Steibelmüller (75),
Karl Kaar (85), Rupert Kaar (90) (Foto 3)
1
DIAMANTENE HOCHZEIT:
Dir. Herbert u. Stefanie Weissengruber (Foto 1)
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Johann Gimpl (75), Ludwig Bräuer
(85) (Foto 2), Ludwig Krenn (92), Rosalia
Fürthner (93)
1
2
85
STEYREGG
Die 5tägige Bus-Reise in der letzten Juniwoche brachte die begeisterten TN in die
Tallandschaft Deutschlands, ins Moseltal
mit seinen verträumten Fachwerk-Städtchen und dem berühmten Moselwein.
Wir kamen zum Geopark Andernach mit
dem Geysir, besuchten Burg Eltz sowie
eine Edelsteinschleiferei, machten eine
Schifffahrt und verkosteten auch Wein.
Die Wanderung am 10.7. führte die 31 Geher von St. Magdalena nach Oberbairing.
Beim „Wirt z´Bairing“ gestärkt, ging es
wieder hinunter nach St. Magdalena.
Größtes Interesse fand unser Tagesausflug in höhere Regionen, diesmal nach
Grünau zum Hochberghaus am Kasberg
und zum Echoblasen am Almsee. Mit 2
Autobussen und mehr als 90 TN wurde
am 16.7. gewander.
11.9. Wanderung in Kefermarkt
2. – 4.10. 3-Tagesfahrt in die Südsteiermark, u.a. nach Steyeregg
9.10. Wanderung in Hinterstoder
7. – 8.11. Fahrt zum Martiniloben am Neusiedlersee
3
TRABERG
Ein schöner Tagesausflug war die Fahrt
mit 40 TN nach Maria Taferl und Artstetten. Nach einem Gottesdienst in der
Basilika und Besuch der Schatzkammer
ging es weiter nach Artstetten, wo wir
das Schloß besichtigten, wo sich auch
die Gruft des Tronfolgers Franz Ferdinand
und seiner Frau Sophie befindet. Auf der
Rückreise machten wir noch einen Abschluss beim Mostheurigen Karlingerhof
in Perg. Die Reise war bestens organisiert
von Reisereferent Ing. Gerhard Hofer.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Ing. Hans Aschauer (70)
VORDERWEISSENBACH
Vier erlebnisreiche Tage verbrachten 31
MG Ende Juni im Tiroler Bergdorf Serfaus.
Die herrliche Blumenpracht auf den Almwiesen, das großartige Panorama schön
angelegten Wanderwege waren Höhepunkte unserer Reise.
Zu einem Sommer-Stammtisch lud der SB
in den Weinkeller der Fam. Rechberger in
Hinterweißenbach ein. Für eine besondere Aufwertung sorgte der Besuch von
29 Personen einer Seniorengruppe aus
Frymburk in Böhmen. Die Einladung zu
diesem Besuch stammt von der Friedenslichtübergabe 2012 in Frymburk.
Die gemütliche Atmosphäre sorgten für
einen geselligen Seniorennachmittag.
Vor kurzem gaben sich unsere Mitglieder
Waltraud Kralik und Anton Immler auf
dem Standesamt Vorderweißenbach das
Jawort. Wir wünschen alles Gute!
90
2
ZWETTL
Beim Stammtisch im Juni feierten wir
die runden und halbrunden Geburtstage. Großen Anklang fand die Fahrt zum
G´stanzlsingen und erfreute und beschwingte die ganze Gruppe.
Die Almwanderung im Juni führte 24 Wanderfreudige von Brunnbach bei Großraming aus auf die Gschwandalm und die
schnelle Gruppe auf den Gamsstein.
Die 10 TN am Landeswandertag waren
von der Veranstaltung begeistert.
Stolze 47 Personen nahmen an der Halbtagesfahrt nach Stadl-Paura und Lambach
teil. Bei der Einkehr im Stiftskeller trafen
die TeilnehmerInnen unseren Bischof.
Die monatliche Almwanderung führte 13
MG zur Polsterlucke bei Hinterstoder.
Gemeinsam mit dem Pensionistenverband boten wir im Zuge der Kindererlebnistage einer lustigen Kinderschar die
Möglichkeit das Kegeln auszuprobieren.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Renate Edelsbacher (60), Margarete
Gugl (60), Margarete Schernhorst (60),
Hildegard Pirngruber (65), Michael
Ratzenböck (65), Obm.Stv. Ludwig
Pirngruber (70), Karl Wakolbinger (70),
Josef Hofbauer (80)
SEPTEMBER 2014 I
unser
Bezirk
17
AKTUELLES AUS VÖCKLABRUCK
ATZBACHER SENIOREN
LANDESMEISTER
IM ASPHALTSTOCK-SCHIESSEN
Bei der 25. Landesmeisterschaft im Asphaltstock-Schiessen am 14.7. auf der
Landessportanlage VOEST-Brücke in Linz
qualifizierte sich das Viererteam Heinrich
Kapeller, Günther Kapeller, Franz Obermaier und Josef Wagner aus Atzbach unter 30 Moarschaften zum Landesmeister.
Vizemeister wurde die OG Naarn: die Moarschaft aus Andorf belegte Platz 3.
Sprungbrett für die Teilnahme der Atzbacher bei der Landesmeisterschaft war im
Juni der Bezirksmeistertitel in Vöcklabruck,
wo sie sich vor den Moarschaften aus Zell
a. P. und Fornach klar profilieren konnten.
Der Bezirks mit BO ÖR Alois Ecker ist stolz
auf diesen Erfolg aus seinen Reihen!
AURACH
Bei unserer vierteljährlichen Geburtsfeier am 27.6. im Almgasthof Schwarz am
Hongar nahmen 52 Senioren teil. Alle Jubilare erhielten ein Glas Honig.
Am 22.6. führte unser Tagesausflug in die
Steiermark auf die Waldhäuslalm. Der
3-Tagesausflug geht nach Podersdorf ins
Burgenland und zwar vom 5. – 7.9.
Am 22. 8. lädt der Seniorenbund erstmals
zu einem Grillnachmittag ins Vereins
haus ein.
GOLDENE HOCHZEIT:
Reiter Karl und Christine
WIR GRATULIEREN
HERZLICH:
Aimer Max (90) und
Marianne (80) (Foto)
ATZBACH
ATTNANG/PUCHHEIM
Bei gutem Reisewetter starteten wir mit
39 MG unsere 3-Tagesreise an den Gardasee. Ziel war Garda, wo wir am Nachmittag
im Resort “Poiana” unser Quartier bezogen. Unser Monatsausflug im Juli führte
uns nach Kaprun. Mit den Bussen der
Verbundgesellschaft ging es in wilder aber
interessanter Fahrt zum Mooserboden. Im
Museum konnten wir uns über die zum Teil
unmenschlichen Bedingungen beim Bau
informieren. Abschließend kehrten wir
beim Mostheurigen in Oberwang ein.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Alfred Weissl (75), Ferdinand Berger
(80), Karoline Kienast (90)
Den 125 MG wurde ein buntes Sommerprogramm geboten: Die Kulturwanderung mit Kons. Prof. Fritz Strohbach (33
TN); die Wanderungen „Wirt in der Au“
mit Ferdinand Riedl und „Niederholzham“ mit Bgm. a. D. Fritz Gruber. Beim
Bezirkswandertag in Pühret stellten wir
mit 31 TN eine der größeren Gruppen,
ebenso mit 20 TN beim Landeswandertag. 50 Personen waren mit der „Kaiserin Elisabeth“ unterwegs, sowie 52 TN
beim Zwieselalm-Ausflug. Der Sommerstammtisch am Weihwimmerhof mit 55
Besuchern war eine Premiere; OF Steffi
Haslinger gab in einer Bildershow einen
Rückblick auf diverse Aktivitäten. Kulturell unterwegs waren wir beim Aspacher
Gstanzlsingen und beim „Graf von Luxemburg“ in Bad Ischl.
Wanderung 10.9. Gemeinde Wolfsegg
Wanderung 8.10. Kohlebahnhof Scheiben
ORTSBERICHTE AUS ALLEN BEZIRKEN AUF WWW.OOE-SENIORENBUND.AT
3-Tages-Fahrt nach Südtirol 18. – 20.10. –
es sind noch Plätze frei!
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Anneliese Vogl (60)
Frieda Zöbl (70)
Adolf Sommerhuber (75)
Alois Obermair (85)
Hedwig Humer (85)
Alois Dambauer (85)
Stephanie Voglhuber (90) (Foto)
Maria Schachreiter (91)
90
BRUCKMÜHL
Am 6.6. Bez. Wandertag in Pühret, wir
waren 26 TN. Beim Grillfest in Weibern
war es auch gemütlich. A
m 21.6. Tagesfahrt zu Bayerischen Langesgartenschau in Deggendorf. Die
Glasschaffenden des Bayrischen Waldes
verwandelten die Blüttenwelle auf den
Teichgärten in einen bunten Skulpturenpark. Die gemeinsame Busfahrt mit dem
SB Pühret – Ottnang – Bruckmühl zum
Landeswandertag nach St. Ägidi fuhren
von uns 14 TN mit, es war die älteste
Gruppe mit über 1100 Jahre.
Von 2. – 5.8. haben wir die 4-Tagesfahrt
nach Tirol (Wenns im Pitztal)
Am 9.11. Kathreintanz im GH Plötzeneder,
in Bergern Gem Ottnang
DIAMANTENE HOCHZEIT:
Rupert und Martha Hodelsberger
WEITERE NEUIGKEITEN
SEITE 20 UND 21
›››
SEPTEMBER 2014 I
20
unser Bezirk
GOLDENE HOCHZEIT:
Franz und Karoline Holl
Franz und Josefine Starlinger (Foto)
Georg und Marianne Jedinger
„Gschirrnwirt“ in Eugendorf.
Am Landeswandertag nahmen 6 MG teil.
Am 25.7. gab es die Wanderung auf die
Hütteneckalm in Bad Goisern. 16 Personen nach Goisern.
FRANKENMARKT
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Aloisia Hopl (75), Anna Gotthalmseder
(75), Friedrich Grundner (75)
DESSELBRUNN
Beim Bezirkswandertag in Pühret nahmen 36 MG teil, am Landeswandertag in
St. Ägidi waren wir mit 19 TN vertreten.
Das Gasteinertal war Ziel unserer Tagesfahrt am 23. Juli. Ein Zwischenstopp in
Goldegg/Pongau bot die Gelegenheit für
einen kleinen Bummel durch diesen schönen Ort. Nach dem Mittagessen beim Posaunerwirt Nähe Lend ging die Fahrt weiter ins Gasteinertal bis Bad Gastein bzw.
ins Köschachtal mit einer Wanderung zur
Himmelwandhütte mit Kaffepause. Für
die nicht so Gehfreudigen bestand die
Möglichkeit, mit Pferdekutsche diesen
Weg zu bewältigen. Beim „Hackl-Hof“ in
Aurach/Hongar ließen wir, 58 TN, diesen
schönen Ausflugstag ausklingen.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Elisabeth Pöll (60), Marianne Kölblinger
(75), Theresia Landertshamer (75), Helmut
Vormayer (80) Theresia Moshammer (92)
FRANKENBURG
Der Bezirkswandertag nahemn 17 MG teil.
Die Ostuferwanderung am Hallstättersee
fand am 19.6. statt. 13 MG waren dabei.
Die Busfahrt nach Hinterglemm auf die
Lindlingalm erfolgte eine Woche später.
50 Senioren konnten eine Fahrt und die
Natur genießen. Die Fahrt auf die Loferer
Alm erfolgte am 17.7. 45 Senioren nahmen
an dieser Fahrt teil. Zum Abschluss gab
es noch eine gemütliche Einkehr beim
I SEPTEMBER 2014
An der Seniorenwoche am Klopeinersee
vom 31.5. – 7.6.nahmen 8 unserer Senioren teil. Die Gruppe verbrachte eine schöne Woche. Wer im nächsten Jahr wieder
in dieses Hotel möchte, sollte sich im
Spätherbst anmelden.
17 Senioren waren bei der Landesreise des
Seniorenbundes vom 17.6. – 24.6. dabei.
Am 1.7. war unsere Tagesfahrt mit dem
Busunternehmen Schwebach nach
St.Valentin. Im GH Wallner fand eine
Fachpräsentation statt. Nach dem Mittagessen besichtigten wir eine der modernsten Imkereien Österreichs.
1
Beim Seniorenstammtisch
am 7.7. stand
die Besichtigung der Firma Voith in Frankenmarkt (Siebtechnik) auf dem Programm. 45 Senioren waren dabei.
Bei unserer monatlichen Wanderung am
17.7. hatten wir herrliches Sommerwetter.
Bei einer guten Jause im GH Karl wurde
dieser Nachmittag abgeschlossen.
GOLDENE HOCHZEIT:
Hauser Friedrich und Johanna
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Maria Märzendorfer (80), Anna Neudorfer (85), Anna Nussdorfer (90), Karl
Hubweber (96) (Foto 1), Alois Schwaighofer (96)
(Foto 2)
1
2
96
GAMPERN
GOLDENE HOCHZEIT:
Gertrude und Josef Möslinger (Foto)
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Brigitte Röthleitner (70), Walter Fuchs
(70), Franz Asamer (70), Josef Hochreiner (80), Anton Eicher (80), Franz
Gehmaier (90)
MONDSEE
Ausflug: Der Wendelstein in der Nähe von
Rosenheim mit seinen 1838m. Diesen Berg
haben wir von Brannenburg aus per Zahnradbahn erklommen. Es wurde das Wendelsteinkirchlein besucht. Wir verließen den
Berg mit der Seilbahn wieder verlassen.
Vor vielen Jahren war die Planneralm bei
Donnersbach schon einmal unser Ziel.
Nach einem Rundgang durch den „Ort“
ging es dann talwärts bis nach Pürgg.
Dort wurde zuerst die dem Hl. Georg geweihte Kirche besucht. Dann war es Zeit
für eine Abschlussjause im GH Krenn. Der
Nachmittag war insgesamt meist sonnig
und die 50 TN wieder zufrieden.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Maria Udwari (75), Johann Nußbaumer (75), Prof. Dr. Reinhold Humer
(75), Theresia Parhammer (80), Franz
Niederbrucker (80), Josef Schmid (90),
Josef Edtmayer (75), Marianne Grabner
(75), Rosina Mayrhofer (75),
Pauline Parhammer (75),
Josef Meindl (75), Maria
Meindl (85), Maria
Schruckmayr (90),
Elisabeth Feichtinger (85)
(Foto)
Am 1. Donnerstag im Juli wanderten 21
MG auf die Födingeralm bei Weyregg. Das
wunderschöne Wetter und die gute Jause
trugen viel zur guten Laune bei, dazu gab
es noch eine tolle Aussicht aufs Höllengebirge.
85
NEUKIRCHEN A. D. V.
Am 3.6. machten wir (34 TN) eine Wanderung in St. Gilgen. Wir fuhren mit der
Seilbahn auf das Zwölferhorn und wan-
unser Bezirk
derten von der Seilbahnstation zum Pillstein und weiter hinab zur Sausteigalm.
Am Bezirkswandertag in Pühret beteiligten wir uns mit 21 Senioren.
Am 26.6. machten wir eine Kutschenfahrt. Mit 4 Kutschen waren wir unterwegs nach Frankenburg und kehrten beim
Preuner-Wirt zum Schnitzelessen ein. Anschließend fuhren wir zur Hofmolkerei
Staufer in Ausserhörgersteig.
Am 1.7. machten wir (33 TN) eine Wanderung in Bad Ischl.
Am Landeswandertag in St. Aegidi waren
wir mit 7 Senioren vertreten.
Am 16.7. beteiligten sich wieder sehr viele
Mitglieder mit ihren Enkelkindern an der
Fahrt zum Bayernpark. Wir waren mit 2
Bussen unterwegs.
2.10.: Fahrt ins Blaue
22.10.:Badefahrt
23.10.:JHV
GOLDENE HOCHZEIT:
Hermann und Hermine Pichler
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Maria Steiner (80), Elisabeth Hager
(80), Hildegard Hattinger (85),
Marianne Plötzeneder (94)
NIEDERTHALHEIM
Im April haben wir die Firma Adler besucht. Anschließend besuchten wir das
Ars-Electronica-Center und waren von
den Projekten sehr beeindruckt.
Die Wallfahrt im Mai führte uns nach Maria Plain. Wir besuchten den Hangar7 und
anschließend die Firma „Nannerl“.
Die schon traditionelle Sauschädlpartie
im Juni war wieder sehr gut besucht.
Im Juli führte uns unsere 4-Tagesfahrt
in die Schweiz, auf den Spuren des Glacier-Express. Die erste Übernachtung
war in Rankweil. Der Höhepunkt dieses
Ausflugs war die Fahrt mit dem Zug von
Täsch nach Zermatt und die Auffahrt auf
den Gornergrat.
OBERHOFEN
Das Ziel der am 30.7. mit einem Fischwenger-Bus unternommenen „Fahrt ins Blaue“
mit 41 TN war Schladming und die Rohr-
21
mooser Erlebniswelt. Vormittags erkundeten wir ein Stück des einzigartigen Wandergebiets „Wilde Wasser“. Nachmittags
unternahmen wir in Schladming, einen
Streifzug durch das Zentrum. Den späteren Nachmittag verbrachten wir im Knappenkeller der Rohrmooser Erlebniswelt,
wo uns ein Film die Bergwerksgeschichte
näher brachte. Beim Troadkastn in Oberhofen ließen wir den Tag ausklingen.
gramm absolviert. Den Herbst beginnen
wir mit der Aktivwoche in Mayrhofen,
weiter geht es am 26.9. auf die Unterhofalm b.Filzmoos (nur bei Schönwetter)
und am 10.10. besuchen wir den Volksmusiknachmittag der OG Ungenach.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Marianne Lacher (80), Maria Gassner (93)
PÖNDORF
OBERWANG
In Pühret am Bezirkswandertag beteiligten sich 15 MG.
Am Klopeinersee erholten sich 3 MG, und
an der Landesreise Lourdes – Barcelona
nahmen12 Personen von unserer OG teil.
11.9. Ortswandertag
23.9. VOEST ALPINE mit Schiffsrundfahrt
am Linzer Hafen
GOLDENE HOCHZEIT:
Maria und Hugo Wohlmuth (Foto)
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Rosa Schuster (70), Josef Kreuzer (70),
Franziska Traschwandtner (75), Berta
Innerlohninger (75), Margarete Kalleitner (80), Maria Kreuzer (98)
OTTNANG A. H.
Mit Fahrten zum Aspacher Gstanzlsingen sowie einer guten Beteiligung beim
Landeswandertag in St.Ägidi, einer Operettenfahrt nach Bad Ischl zum "Graf
v.Luxenburg" und einem Nachbarschaftstreffen auf der Pettenfirsthütte,sowie
die Teilnahme am Bez.Kulturwandertag
in Regau und einen Tagesausflug auf die
Tauplitzalm, hat unsere OG neben den
Wanderungen alle 14 Tage ein aktives Pro-
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Elfriede Wameseder (60) Gertaud
Purrer (70), Hubert Papst (70)
Am 1.8. starteten mehr als 50 TN zu einem Ausflug nach Tirol. Bei angenehmen
Temperaturen wanderten wir durch die
Kundler Klamm und da der Bummelzug
wegen einem Murenabgang ausfiel,
auch wieder zurück. Durch das Hochtal
der Wildschönau ging es auf die Schönangeralm, wo wir nach dem Mittagessen
die Almkäserei besichtigten.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Johann Ensinger (75), Maria Schuster
(90), Anna Breitwimmer (91)
PÜHRET
Einen Tagesausflug machte wir am 10.6.
Nach Heldenberg. Dort besichtigten die
Lipizzanerstallungen. Dann ging es ebenfalls mit einer Führung durch die RadetzkyGedenkstätten. Wir konnten auch noch
Kreisgrabenausstellung und das Neolitische Dorf anschauen. Nach dem Mittagessen im Gasthof Stefanshof besichtigten wir
noch das Koller Oldtimermuseum. Beim
Häferkasten-Heurigen in Emmersdorf in
der Wachau kehrten wir zum Abschluß ein.
Bei Gstanzlsingen in Aspach waren wir
mit 58 Personen dabei.
Der Bez.- Wandertag den unsere OG veranstaltete war Dank unseres tüchtigen
OM ein voller Erfolg.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Leopold Kreuzer (65),
Maria Gartner (65), Anton Majer (80)
WEITERE NEUIGKEITEN
SEITE 24 UND 25
›››
SEPTEMBER 2014 I
24
unser Bezirk
PUCHKIRCHEN
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Herta Nagl (75), Anna Eggl (75),
Anna Hemetsberger (65)
REGAU
Bei unserer Mühlviertel - Rundfahrt
besuchten wir das Webereimuseum in
Haslach. Nach den Mittagessen beim
Kirchenwirt in Vorderweißenbach, ging
es weiter nach Gutau ins Färbermuseum.
Auch hier wurden wir in die Geheimnisse
der Färberei eingeweiht. Danke allen MG
Für ihre Teilnahme an dieser Fahrt.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Brigitte Haslinger (65), Friederike
Littringer (65), Helmut Kletzmair (65),
Alois Holzleithner (80), Franz Pammer
(80), Maria Holzinger (92), Leopoldine
Neuhuber (93)
RÜSTORF
An unserem Zweitagesausflug vom 23. u.
24.6. nahmen 38 MG teil. Am ersten Tag
fuhren wir nach Hirschwang. Mit der Raxseilbahn furhen wir zur Bergstation. Nach
dem Mittagessen wanderten wir zum
Ottohaus. Die Bergfexen stiegen noch
auf den Jakobskoge. Nach dem Rückweg
gings zum Raxalpenhof in Rein bei Reichenau. Dort Abendessen u. Nächtigung.
Der 2. Tag war vornehmlich dem Heimatdichter Peter Rosegger gewidmet.
milie Lois und Sigrid Schwaiger hat uns
kulinarisch bestens verwöhnt. Die Seniorchefin Marianne Breitfuß der Westgipfelhütte freute sich über viele ehemalige
Bekannte und so wurde der Tag zu einem
gelungenen Gemeinschafts-Tag.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Christl Durchner (60), Christine Aigner
(60), Hans Hufnagl (70), Hildegard Preisinger (70), Friedrich Bankhammer (70)
SCHÖRFLING LENZING
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Rudolf Reiter (75), Ottilie Huber (75),
Michael Szegedy (75), Maria Hausjell
(80), Rosa Gebetsroither (90)
SCHWANENSTADT
Unser letzter Monatsausflug ins Ötztal
in Tirol war eine schöne Reise Leider hat
das Wetter nicht so recht mitgespielt Wir
waren 35 TN, alle waren begeistert.
Unser letzter Ausflug führte uns in die
Brauerei Zipf. Zum Schluss gab es noch
Freibier.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Gattinger Reinhilde (70), Hechfellner
Friederike (75), Ing. Konzett Wilfried (75),
Starlinger Hermann (80), Grötzl Elfriede
(85), Hochhauser Franz (90), Angerer
Heinrich (92), Kaindl Maria (93), Penetsdorfer Karl (93), Engelmann Rosalia (93)
ST. GEORGEN I . A.
SEEWALCHEN
Am 12.6. fand unsere „Fahrt ins Blaue“
statt. 93 TN unterwegs ins Ausseerland.
Die Tour führte uns ins idyllische Altaussee. Der Großteil fuhr mit dem einzigen
solarbetriebenen Schiff Österreichs ans
Ende des Altausseer-Sees, die Sportlichen
legten den Weg zu Fuß zurück. Nach der
Heimfahrt kehrten wir zu einer Jause in
„Bleam’s Mostschänke“ in Stöttham.
Zwei Autobusse brachten 84 gutgelaunte
Leute nach Saalbach/Hinterglemm. Mit
dem Schattberg-Express erreichten wir
bequem die Höhe. Die Hüttenwirt-Fa-
Am 3.7. unternahmen wir mit 92 TN unseren Ausflug zu den Tiebener – Tauern bzw.
auf die Edelraute-Hütte. Der Großteil der
Senioren unternahmen die Wanderung
rund um den See, einige bestiegen das
Hauseck. Nach dem Essen fuhren wir zum
Almgasthof auf den Zottensberg bei Windischgarsten. Die Wirtsleute spielten und
sangen für uns.
I SEPTEMBER 2014
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Magdalena Dachs (80), Hermine Hartinger (80), Anna Zieher (91)
STRASS I. A.
Am 10. und 11.6. besichtigten wir mit 50
MG unsere Bundeshauptstadt. Schloss
Schönbrunn war unser 1. Aufenthalt.
Nachmittag Stadtrundfahrt-Zimmerbezug
im Hotel IBIS. 2.Tag. Besuch des Stephansdoms und die Morgenarbeit der Lipizzaner in der Hofreitschule. Wir besuchten
den Klostergarten in Seitenstätten.
Mit Gstöttner-Reisen und 53 MG fuhren
wir am 16.7. ins Gasteinertal nach Sportgastein. Am Nachmittag besuchten wir
den Kurort Bad Gastein.
Am 18.6. nach Attersee zum Haus der Bienen, Einkehr in Mostschenke Bleam 18 MG.
27.6. Buchberg-Rundweg – Einkehr im
Cafe Koberger 12 MG.
3 -Tage- Südtirol von 30.9. – 2.10.
GOLDENE HOCHZEIT:
Friederike und Johann Rabanser
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Pauline Höckner (65), Aloisia Hemetsberger (75), Teresia Tötsch (80)
TIMMELKAM
Der Bezirkswandertag in Pühret am 6.6.
war für 12 Wanderer eine Gelegenheit,
eine kaum bekannte Gegend.
Mit dem Fahrrad im Hukepack fuhren am
1.6. 20 Senioren nach Aschach.
Anfang Juli traten 45 Senioren eine 2-Tagesfahrt nach Osttirol an. Nach kurzer Jauseneinkehr ging es nach Kals mit Besuch
der Kirche und weiter zum 1920 m hoch
gelegenen Lucknerhaus. Die Weiterfahrt
führte nach Lienz zum Nachtquartier im
Hotel „Zum Goldenen Fisch“. Die für den
2. Tag geplante Reiseroute führte zum Millstättersee. Nach dem Mittagessen in der
Künstlerstadt Gmünd mit Porschemuseum
folgte noch einen Stopp in Zedernhaus.
GOLDENE HOCHZEIT:
Roswitha und Rainer Gritzky
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Matthias Lang (85), Bruno Bachmann
(91), Frieda Huber (91), Elisabeth
Stockinger (92), Erwin Stelzmüller (75),
Maria Büchler (85)
unser Bezirk
UNGENACH
Der Tagesausflug führte 58 MG nach Elmau
am Wilden Kaiser. Nach einer Rast in St.
Johann in Tirol fuhren wir auf die Wochenbrunneralm wo nach dem Mittagessen gewandert werden konnte. Heimwärts ging
es über Bayern ins Bräustüberl Schönram.
Am Landeswandertag in St. Ägidi nahmen
21 MG unserer OG teil. Aktive, gehfreudige Senioren können sich bei OM Alois
Mayr melden, es wird eine Bergwanderergruppe gebildet!
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Annemarie Hackl (70), Franziska Gruber (80), Anna Sterrer (80)
UNTERACH
Mit 45 reiselustigen Mitgliedern ging`s
nach Schärding und nach einer Stadtführung auf das Innschiff. Original Innviertler
„Bratl in der Rein“ war unser üppiges Mittagsmahl. Ein Abstecher in das Künstlerdorf Wernstein zu Alfred Kubin und eine
Einkehr im Gastgarten der Hoftaverne
beschloss den netten Tag.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Karl Speigner (70)
VÖCKLABRUCK
50 TN folgten der Einladung zu einer Busfahrt am 17.7. in das schöne Ausseer-Land.
Es ging zur Seewiese zur Mittagseinkehr.
Einige Teilnehmer fuhren von da mit dem
solargetriebenen Schiff zurück, während
die übrigen die See-Umrundung zurück
nach Altaussee zu Fuß machten. Hier empfing uns Eva Freler und erzählte uns viel
Wissenswertes über den beliebten Touristenort. Nach einem Abstecher ins Literaturmuseum ging es weiter zu Blaa-Alm.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Irmgard Ratzinger (75),Helga Hackl
(80), Hermann Brandl (85), Anna
Feichtinger (94)
VÖCKLAMARKT
63 TN genossen die großartige Loferer
Bergwelt.
Am Bezirkswandertag nahmen 25 MG teil.
Die Badefahrten nach Geinberg werden
nach wie vor bestens angenommen. Danke an Herbert Zieher für die Organisation.
Der Besuch im Solarcampus in Eberstallzell war höchst interessant.
Unsere Wanderwoche führte uns heuer ins
schöne Ötztal. 48 Wanderfreudige erfreuten sich der tollen Bergwelt.
Zum Landeswandertag fuhren 16 TN nach
St. Aegidi.
Radfahren mit 16 TN nach V.bruck zum
Wochenmarkt, wurde wieder bestens angenommen.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Johann Maier (65), Josef Brandmayr
(65), Maria Aichhorn (70), Hedwig
Unger (75), Maria Winzer (75), Karoline
Emminger (75), ÖR. Johann Mackner
(75), Josef Kritzinger (80), Herbert
Ablinger (80), Franziska Preundler (85),
Pauline Bauer (85), Alois Maringer (85),
Theresia Six (90), Aandreas Mühl (93),
Franziska Kinast (93), Josefa König (94)
WEISSENKIRCHEN I. A.
2 Tagesausflug vom 23. – 24.7. ins Mühlviertel. Bei herrlichem Wetter ging unsere Fahrt bei hinauf ins obere Mühlviertel
zum Aussichtsturm „Moldaublick“. Am
Nachmittag besuchten wir das Webereimuseum und das Schnapsmuseum.
Nächsten Tag ging es nach Freistadt, dort
hatten wir eine Stadtführung. Dann Weiterfahrt nach Kefermarkt zur Kirche. Nach
dem Mittagessen ging es nach Gutau zum
Färbermuseum. Es war ein sehr schöner
geschichtlich lehrreicher Ausflug.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Friederike Plainer (65), Johann Plainer
(65), Aloisia Plainer (92)
25
WOLFSEGG A. H.
32 MG machten die Reise in den Lungau
mit. Das erste Tagesziel war Mauterndorf.
Mit der Gondelbahn fuhren wir auf das
Großecksattel. Nach einer Wanderung
besichtigten wir die Burg Mauterndorf. Im
Hotel Stofflerwirt bezogen wir die Zimmer.
Erster Programmpunkt am 2. Tag war
eine Wanderung in das Riedingtal zur
Schliereralm. Zurück in St.Michael wurde eine Kutschenfahrt unternommen.
Abgerundet wurde der Tag mit einem
zünftigen Hüttenabend.
Tagesfahrt auf die Wochenbrunneralm:
An der Fahrt auf die Wochenbrunneralm
in Tirol nahmen 45 MG teil. Direkt am
wilden Kaiser gelegene Alm. Hier gibt es
neben einem Wildgehege, einer Kneippanlage und dem Ellmauer Steinkreis auch
ausreichende Wandermöglichkeiten.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Franziska Haidinger (75)
ZELL AM MOOS
Unsere Seniorenwallfahrt führte uns
nach Maria Eck. Nach der Messe gab es
im Klostergasthof das Mittagessen. Wir
machten noch eine Schifffahrt am Chiemsee. Jause gab es beim urigen Messnerwirt in Siegsdorf.
Beim Bezirkswandertag in Pühret haben
20 Senioren Teilgenommen.
Die Sommerfahrt ging ins Mostviertel.
Die erste Station war eine Werksbesichtigung der Lodenweberei Landl in Hollenstein an der Ypps. In Yppssitz wurde zu
Mittag gegessen, dann gab es eine Führung durch die Eisenerlebniswelt Ferrum.
Unsere Abschlussjause gab es beim
Mostheurigen Seidner in Vorchdorf.
Im Oktober machen wir unsere 3 tägige
Herbstfahrt ins steirische Schilcherland.
ZELL AM PETTENFIRST
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Elfi Daucher (65), Maria-Anna Pixner
(70), Friedrich Jaszfalvi (70), Johann
Purer (75), Katharina Weißböck (85)
SEPTEMBER 2014 I
unser
Bezirk
17
AKTUELLES AUS WELS
BEZIRK WELS STADT
LICHTENEGG
Zu unserer JHV kamen 50 MG. Wir ehrten unsere treuen Mitglieder – Pointner
Franziska und Lehner Paula (30 Jahre),
Gattringer Luise (25 Jahre), Albert Bernadette und Humer Helga (20 Jahre)
Der Ausflug führte uns nach Kaprun.
Wir erlebten einen wunderschönen Tag
(Sonnenschein, blauer Himmel). Bei einer Führung erfuhren wir Wissenwertes
über das Speicherkraftwerk und sein Geschichte.
Die Brettljause beim Kramer in der Au
genoß eine kleine Runde.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
■ Eduard Altenhofer (70)
■ Ilona Vaszi (80)
■ Pauline Schiffler (92)
■ Maria Mühlberger (94)
MITTE
Am 17.7. fuhren wir in die Radstädter
Tauern. Unser Ziel waren die im Sommer
blumenreichen, im Winter berühmten
Schizentren Wagrain (Heimatort von
Annemarie Moser-Pröll und Karl Heinrich
Waggerl) und Flachau. Dort besuchten
wir die schöne, barocke Kirche
„Unbefleckte Empfängnis Maria“.
GOLDENEN HOCHZEIT:
Alois und Heidelinde Scheibl
NEUSTADT
Der Juni-Stammtisch unter dem Motto
„gemütlicher Nachmittag“ mit Lesung
von Kons. Rudolf Dietl und muskali-
scher Begleitung war gut besucht. Am
26.6. ging unsere Tagesfahrt auf die
„Tauplitzalm“. 50 SM der OG Neustadt
u. Vogelweide waren mit dabei. Auf der
Tauplitzalm wurde das Mittagessen im
GH Hierzegger eingenommen, das allen
wunderbar gemundet hat. Anschließend
fuhr der größte Teil der Gruppe mit dem
Bummelzug zum Steirersee. Eine kleine
Gruppe machte sich zu Fuß auf und war
begeistert von der wunderschönen Natur.
In Ebensee kehrten wir in der Mostschenke im Heustadl noch zur Jause ein. Ein
herzliches Danke an Haim Bertl und Magoc Friederike für die super Reiseleitung.
Beim Juli-Stammtisch ging´s ums Brauchtum. Ca 45 MG sind gekommen, um den
Ausführungen von Marianne Salzwimmer
und OF Brigitte Hauptkorn zuzuhören. Es
war sehr interessant, von den einzelnen
Bräuchen im Jahreskreis zu erfahren. Zwischendurch spielte Hr. Rössner auf der
Ziehharmonika.Der blühende Mohn im
Waldviertel lockte uns am 17.7. ins Mohndorf nach Armschlag. Hier wurden wir bei
einer Filmvorführung über den Anbau bis
zur Ernte u. die Verarbeitung des Mohnes informiert. Nach dem Essen beim
Mohnwirt besuchten wir Schönbach. In
den Kloster-Schul-Werkstätten wurden
wir durch die Korbflechterei geführt u. in
die Geheimnisse der Seifensiederei eingeweiht. Von der wunderschönen Wallfahrtskirche waren wir sehr beeindruckt.
Unser Seniorenchor beginnt am 15.9. um
9.30 Uhr im Pfarrheim Herz-Jesu wieder
mit den Singstunden. Männer und Frauen, die gut und gerne singen sind sehr
herzlich willkommen.
Ab 23.9. beginnt um 16.15 in der VS Pernau die Haltungs-u. Wirbelsäulengymnastik. Machen Sie zum Wohle Ihrer Gesundheit mit!
DIAMANTENE HOCHZEIT:
OSR Ingeborg u. Hermann Kletzander
ORTSBERICHTE AUS ALLEN BEZIRKEN AUF WWW.OOE-SENIORENBUND.AT
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Oberndorfer (75)
■ OSR Ingeborg Kletzander (85)
■ Elisabeth Ploier-Niederschick (80)
■ Anna Haslmayr (85)
■ Rosa Hütter(91)
■ Leopold Bast-Dobetsberger(85)
■ EOF Anna Selendi (85) (Foto 1)
■ Karoline Valenti (85) (Foto 2)
■ Anna Wittmann (85) (Foto 3)
■ Ilse
1
2
85
85
VOGELWEIDE
Im Juni und Juli machten wir – so wie immer gemeinsam mit der OG Neustadt –
2 wunderschöne Tagesfahrten: zuerst am
26.6. zur Tauplitzalm, wo bei herrlichem
Bergwetter die blühenden Bergwiesen
genossen werden konnten. Am 17.7. ging's
dann ins Waldviertel zur Mohnblüte. Wir
sind durch das Yspertal gefahren und kamen genau richtig, als die Mohnfelder in
Blüte standen. Die Begeisterung unter
den TN war groß. Heim fuhren wir über
Pabneukirchen – Perg zur Westautobahn.
Für die Besichtigung der neuen ASFINAGTunnelwarte in Wels am 26.9. sind noch
Plätze frei- bitte um tel. Anmeldung bei
der OF.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Margarete Köstler (60)
■ Regina Strasser (70)
■ Edeltraud Mayr (70)
■ Josef Lehner (75)
■
WEITERE NEUIGKEITEN
SEITE 20 UND 21
›››
SEPTEMBER 2014 I
3
20
unser Bezirk
BEZIRK WELS LAND
4
BAD WIMSBACH
5
4 Tage Venedig + Friaul: Das Besichtigungsprogramm war dicht gedrängt, aber
auch sehr informativ. Nur die gerade herrschende Hitze hat einigen etwas zu schaffen gemacht. Über unsere Reise können
wir sagen: heiß, aber wunderschön!
Fest unter der Linde: Das Wetter hätte
nicht besser sein können, die Mitarbeiter
waren hoch motiviert, die Kindervolkstanzgruppe bezaubernd, Kuchen und Torten in reicher Auswahl, auch alles andere,
das ein gelungenes Fest ausmacht, war
vorhanden. Der Garten von Fam. Ortner
ein idyllischer Platz. Danke, dass ihr uns
so gastfreundlich aufgenommen habt!
Landeswandertag in St. Ägidi: 28 MG waren beim Wandertag unterwegs.
8.9. 17.00 Beginn des Seniorenturnens im
Turnsaal, wir beginnen mit Wirbelsäulengymnastik mit Peter Gangl
GNADENHOCHZEIT:
Elisabeth und Johann Berger (Foto 1)
GOLDENE HOCHZEIT:
Anna und Johann Altmanninger (Foto 2)
Herma und Rudolf Wimmer (Foto 3)
Christine und Siegfried Gasperlmair (Foto 4 )
Maria und Ernst Schröder (Foto 5 )
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Kurt Erwin Krennmayr (70)
■ Elisabeth Berger (90)
■
1
2
3
I SEPTEMBER 2014
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Jandl (75)
■ Bernhard Lehner (70)
■ Theresia Mitterbauer (70)
■ Frieda Mitterbauer (75)
■ Julie Aumayr (85) (Foto 1)
■ Herta Grabmair (90)
(Foto 2)
■ Anna
2
1
90
85
BUCHKIRCHEN
51 MG nahmen an der Fahrt ins Waldviertel teil. Unser erstes Ziel war Bad Traunstein. Die Leiterin des dortigen Bildungshauses weihte uns in die reiche Symbolik
der modernen Kirche ein, die der Bildhauer und Pfarrer Josef Elter errichtet hat. Im
Skulpturen-Museum konnten wir sein
künstlerisches Arbeiten. Nach dem Mittagessen ging die Fahrt nach Wiedendorf
zum Marienschlössl der "Rosengräfin". Da
gab es nicht nur Rosen, sondern für die
vielen Gartenfreunde manchen Rat. Den
Abschluss bildete eine Einkehr beim Heurigen "Haferkasten" in Emmersdorf.
4 Tage Dresden und Umgebung: Die Fahrt
über Hof ging zuerst nach Meißen mit Besichtugung von Albrechtsburg und Dom.
Der 2. Tag zeigte uns Dresden mit all seinen kulturellen Schätzen und seiner reichen Geschichte mit Innenbesichtigung
der Semper-Oper und der Hofkirche, mit
Besuch des Zwingers und dem keramischen Glockenspiel. Wir besichtigten die
Frauenkirche, nahmen an der Mittagsandacht teil und waren tief beeindruckt von
den Ausführungen eines Zeitzeugen der
letzten Kriegstage und dem anschließenden Orgelkonzert. Nach der Besichtigung
des "Fürstenzuges" fuhren wir weiter zur
Bastei, einem Naturdenkmal in der sächsischen Schweiz. Am 3. Tag machten wir
einen Abstecher in den Spreewald mit
einer mehrstündigen Kahnfahrt durch
die verzweigten Wasserstraßen. Nachmittags besichtigten wir die Moritzburg,
außen imposant, innen interessant. Am
letzten Tag besuchten wir bei der Heimfahrt das "Deutsch-deutsche Museum" in
Mödlareuth.
EBERSTALZELL
Unser Ausflug nach Berchtesgaden mit
40 TN zur Enzianbrennerei Grassl war
wieder sehr interessant. Am Nachmittag
machten wir eine Schifffahrt über den
Königssee nach St. Bartholomä.
Am Bez. Wandertag in Pettenbach beteiligten sich unter der Leitung der Sportreferentin Maria Ziegelbäck erfreulicherweise 22 MG. Sie gewannen damit einen
Sonderpreis der angrenzenden OG.
Am Bez. Wandertag in St. Ägidi nahmen
21 MG teil.
Eine große Gruppe der Radfahrer besuchte den URKORNHOF Kammerleitner in
Vorchdorf, und auch die MIVA - das Christophorushaus in Stadl Paura.
Das „Fest unter der Linde“ in Bad Wimsbach besuchten 12 MG, und das Seniorenkonzert in Pennewang wurde von 8
Personen besucht. 40 Personen fuhren
zum Gstanzl Singen nach Aspach.
4 Tages Fahrt in die Steiermark von 15. – 18.9.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Zwittl Rosa (80)
■
FISCHLHAM
Gemeinsam mit der Ortsgruppe Bad
Wimsbach besuchten wir (je 25 MG) am
28.6. das weit über die Region hinaus bekannte „Gstanzlsingen“ in Aspach. Für
die Liebhaber dieser speziellen Art von
Brauchtum waren die Darbietungen wieder ein besonderes Erlebnis.
Mit 50 Personen war unsere Gruppe aus
unser Bezirk
Bad Wimsbach und Fischlham die 5.größte Teilnehmergruppe und erhielt dafür einen Innviertler Jausenkorb.
Am Landeswandertag am 18.7. in St. Ägidi
beteiligten sich 11 MG.
Am 23.7. war unser Ausflugsziel der Grünberg in Gmunden. Mit der neu in Betrieb
genommenen Seilbahn ging es hinauf
zur Grünbergalm. Ein kleiner Rundgang
im Bereich der Bergstation führte uns zu
einigen Aussichtpunkten. Mutige wagten
auch eine Fahrt auf der Sommerrodlbahn.
Anschließend gab es für die 56 TN Ausfluges ein zünftiges Bratlessen. Dann machten wir uns auf den Weg zum Laudachsee
und wieder zurück zur Grünbergalm, wo
wir diesen gelungenen Wandertag bei
Cafe und Kuchen ausklingen ließen.
GOLDENE HOCHZEIT:
Rosina und Peter Hanke
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Irmgard Auzinger (65)
■ Erika Klopf (70)
■ Gertrude Treitinger (75)
■ Elisabeth Hofinger (75)
■ Maria Stieglmayr (75)
■ Helene Pfarl (75)
■ Josefa Mairdorfer (80)
■ Anna Forstinger (90) (Foto)
Wetter begleitet uns die Reiseführerin Frau
Groß beim Inselrundgang. Sie zeigte die
Sehenswürdigkeiten und die Schönheit der
Insel, das älteste romanische Bauwerk im
deutschsprachigen Raum. Nach dem Mittagessen beim Klosterwirt brachte uns das
Schiff zurück auf das Festland und unser
nächstes Reiseziel war der Red Bull Hangar
7 am Flughafen Salzburg. Dort bestaunten
nicht nur die Männer eine Sammlung von
historischen Flugzeugen, Helikoptern und
Formel 1 Rennwagen. Nach einem Imbiss
im Laschenskyhof in Wals ging es wieder
zurück nach Gunskirchen.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Gerhard Steinhuber (70)
■ Ottilie Prinz (75)
■ Josefa Krauter (85)
■ August Breitwieser (90)
■ Marianne Breitwieser (90)
■ Hilde Erbler (90)
■
21
Anna Wagner (80)
Elisabeth Riesel (91)
■ Anna Penzenstadler (92)
■ Sevilla Plewnia (92)
■ Anna Lichtenwagner (93)
■ Aloisia Lenzenwöger (102) (Foto)
■
■
102
MARCHTRENK
Am 18.6. stand wieder unser jährlicher
Wanderausflug der Turnergruppe auf
dem Programm. Er führte uns diesmal zu
den Gosauseen. Wir teilten uns in mehrere Gruppen auf, eine davon wanderte
vom Vorderen zum Hinteren Gosausee
und kehrte in der Forstmeisteralm zu einer Stärkung ein. Die weiteren Gruppen
spazierten um den Vorderen Gosausee
oder erkundeten die nähere Umgebung
des Sees. Bei der Heimfahrt kamen wir
am Hallstättersee vorbei, um beim Steegwirt Kaffee und Kuchen zu genießen.
■
KRENGLBACH
90
GUNSKIRCHEN
25.6. war unser Ausflugsziel die Tauplitzalm, das höchst gelegene Seenhochplateau Europas. Die Hinfahrt führte uns zuerst durch das schöne Salzkammergut über
den Pötschenpass nach Bad Aussee zum
Rasthaus zum Lebzelter. Weiterfahrt nach
einer kleinen Stärkung auf die Tauplitzalm.
Einen wunderbaren Ausblick bot uns der
Blick auf den Steirersee, auf den Sturzhahn
und Traglgipfel. Einige von uns wanderten
zurück zum Hotel und Gasthaus Hierzegger über den Tauplitz- und Großsee. Den
Abschluss bildete die Einkehr in der Stiftsschänke Kremsmünster.
Ein vollbesetzter Autobus der Fa Zellinger
brach am 6.8. Richtung Chiemsee zum
Augustausflug auf. In Priem am Chiemsee
bestiegen wir einen Raddampfer, der uns
auf die Fraueninsel brachte. Bei schönstem
Stammtische waren angesagt: 26.6. in der
Jausenstation Jägersberg, am 31.7. beim GH
Obermair in Wimpassing und am 29.8. b.
Mostheurigen Scheeberger in Pichl.
Am 6.7. luden wir zur Feldmesse und anschließendem Frühschoppen am Ortsplatz ein. Die hausgemachten Schmankerl
aus der Seniorenküche kamen sehr gut
an. Für gute Unterhaltung sorgte das Duo
Herzbluat aus Peuerbach. Unsere Wandergruppe nahm am 18.7. am Landeswandertag in St. Ägidi teil.
Tagesfahrt zum Stift Melk und Kraftwerk
Persenbeug am 6.10. mit Führung.
GOLDENE HOCHZEIT:
Pauline und Hermann Gahleitner
GOLDENE HOCHZEIT:
Barbara und Adolf Schuster(Foto 1)
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Maria Hintenaus (80)
■ Anna Kapsamer (80)
■ Theresia Büchel (90) (Foto 2)
■
1
2
90
NEUKIRCHEN
Unser Sommerfest am 28.6. beim Wirt in
der Klaus war ein voller Erfolg. Bei herrlichem Wetter konnten wir im Freien mit
50 Senioren feiern. Zwei Musiker aus
Neukirchen (Hans Stadlmayr und Franz
Spanlang) leisteten besonderen Beitrag
zur Stimmung. Es wurde gesungen und
gelacht bis in die Abendstunden.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Christine Braunschmid (60)
■ Anna Augeneder (80)
■
WEITERE NEUIGKEITEN
SEITE 24 UND 25
›››
SEPTEMBER 2014 I
24
unser Bezirk
Ein Tagesausflug führte uns am 16.7. auf
die Griesner-Alm am Wilden Kaiser. Wir
fuhren mit 40 TN in die schöne Tiroler
Bergwelt. Nach dem Mittagessen wurden
kleine Wanderungen unternommen. Den
Abschluss bildete ein Besuch im Gasthof
GUGG in Gampern.
Beim Landeswandertag in St. Ägidi am
17.7. nahmen 11 Senioren teil.
OFFENHAUSEN
Am 24.7. lockte herrliches Wetter 36 MG
zu einem Besuch der Stiegl-Brauerei mit
interessanter Führung durch die Brauwelt.
Der Nachmittag wurde einem Besuch der
Wasserspiele in Schloss Hellbrunn gewidmet; zur Abendjause kehrte man beim
„Wirt in der Au“ in Manning ein.
WIR GRATULIEREN
HERZLICH:
■ Hilda Scheichl (75)
■ Zäzilia Stockinger (95)
(Foto)
95
PICHL
Jeden Donnerstag Nachmittag Kegeln,
Freitag nachmittags Stöbeln und jede
Woche einen Vormittag oder Abend Tarockieren stand für die jeweiligen Gruppen
auch im Juni und Juli am Programm!
Am Bezirkswandertag nahmen 19 MG teil
und zum Wandern am Landeswandertag
in St. Ägidi am 18.7. fanden sich 29 TN ein.
Verschieden lange Strecken und schattige,
kühle Waldwege luden zum Gehen ein.
Am 10.6. starteten die Radfahrer mit einer Tour über Meggenhofen die Saison.
Unser Ausflug führte am 8.7. zu den
Kittenberger Erlebnisgärten, die für die
48 TN auch ein echtes Erlebnis boten.
Weiters wurde noch die Schallaburg, das
schönste Renaissanceschloss nördlich
der Alpen, besucht.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
■ Dr. Georg Händlhuber (65)
■ Josef Harrer (65)
■ Irma Schöfbänker (65)
I SEPTEMBER 2014
Ingeburg Krinzinger (70)
Maria Neuwirth (80)
■ Pauline Gutbrunner (90)
■
■
(Foto)
90
PENNEWANG
An einer erlebnisreichen 4-Tages-Reise
in das Rhein-Moselland nahmen 36
Senioren teil. Die Anreise führte über
Nürnberg – mit einem Aufenthalt in der
weltberühmten Drosselgasse in Rüdesheim am Rhein – in das Hotel Pistono in
Dieblich nahe Koblenz. Die Gruppe lernte
an zwei Tagen mit Reiseleiter Hermann
das Moselland von seiner schönsten Seite
kennen. Schmucke Winzerdörfer und reizvolle Städtchen wie Cochem, Beilstein
und Traben-Trarbach wurden besichtigt.
Die Moselhauptstadt Trier mit den imposanten Sehenswürdigkeiten begeisterte
alle sehr. Bei einer Schifffahrt entlang des
stark gewundenen Unterlaufs der Mosel
bewunderten die Ausflügler die teils
steilen Hänge, die vom Weinbau geprägt
sind. Nach einem kurzen Blick auf den Zusammenfluss von Mosel und Rhein brachte der Buschauffeur der Fa. Zellinger die
Gruppe gut zurück. Mit einer gschmackigen Jause im Innviertel klang diese Reise
bei idealem Ausflugswetter aus.
Am 27.9. laden wir ab 16.00 zur Weinkost
in der Gemeindehalle herzlich ein. Angeboten werden erlesene Weine aus den
Weinbaugebieten Österreichs. Dazu gibt
es gschmackige Jausengerichte, Bier vom
Fass, alkoholfreie Getränke sowie Kaffee
und selbstgemachte Torten.
in Kefermarkt bewandern. Natürlich hoffen
wir, dass schönes Wetter das ermöglicht.
Vom 22. – 24.9. geht unsere 3 Tages-Reise
in die Oststeiermark. Dazu lockt uns in
Auersbach die „Vulcano Schinken-Manufaktur“. In Söckau nächtigen wir und besuchen anschließend „Zotter-Schokoladen“
und am Nachmittag ist eine Weinverkostung im „Weinhof Wippel“ angesetzt. Am
nächsten Tag treten wir die Heimreise
an. Dabei werden wir in Fürstenfeld eine
Stadtführung genießen und das „Gartenschloss Herberstein“ besichtigen.
GOLDENEN HOCHZEIT:
Theresia und Franz Dietachmair (Foto 1)
Viktoria und Josef Quittner (Foto 2)
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Weingartner (80)
■ Josef
1
2
SIPBACHZELL
GOLDENE HOCHZEIT:
Stefani und Alfred Ziegler (Foto 1)
Anna und Emmerich Sengschmied (Foto 2)
Karoline und Martin Peterseil (Foto 3)
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Rosa Hummer (80)
1
■
SATTLEDT
2
Also die Wanderung am 7.8. war ein guter
Erfolg. 65 Personen gingen den geplanten
Weg. Die anschließende Grillparty beim
„Wintern im Autal“ wurde noch von weiteren 50 Personen besucht. Die Anwesenden
sorgten für gute Stimmung – ein würdiger
Abschluss dieser Veranstaltung.
Am 17.9. werden wir die “Buchberg Runde“
3
unser Bezirk
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Anna Schachner (80)
■ Georg Stacheneder (85) (Foto 4)
■ Friederike Stacheneder (85) (Foto 5)
■
5
4
85
STADL PAURA
WIR GRATULIEREN
HERZLICH:
■ Erika Wiesberger (70)
■ Josefa Scheidlberger (75)
■ Johanna Baumberger (75)
■ Aloisia Sturmair (85)
(Foto)
■ Margarete Winkler (91)
Schneiderkogel oder entlang der Seen,
es war für jeden TN ein wunderschöner
Tag, den wir am Abend im GH Bader in
Laakirchen ausklingen ließen.
Unsere OG war beim Wandertag in Pühret mit 15 TN und beim Landeswandertag
in St. Ägidi mit 18 TN vertreten.
Bei der perfekt organisierten Landesreise nach Südfrankreich-Andorra-Spanien
nahmen 3 MG teil und beim Damen Doppel Tennis LM belegten Angelika Humer
und Gertrude Lehner den 3.Platz.
Beginn Tanzen ab der Lebensmitte 16.9.
8.10. Ausfahrt Wallfahrtskirche in Heiligenberg
THALHEIM
85
STEINERKIRCHEN
Am 24.6. nahmen 54 wetterfeste TN am
Tagesausflug in die Ramsau zum Lodenwalker Steiner teil. Weiter ging es über
Schladming auf die Reiteralm . Rückfahrt
vorbei an der Kulm- Schiflugschanze über
Bad Mitterndorf nach OÖ.
Jeden 2. Mittwoch im Monat gibt es organisierte Wanderungen nach Vereinbarung. Die Radfahrer treffen sich jeden
Do. um 15:00 bei der Gemeinde zu einer
Ausfahrt.
Beim Landeswandertag in St. Aegidi nahmen 26 MG teil.
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
Helga Übleis (60)
■ Friederika Ziegelbäck (75)
■ Rupert Wimmer (75)
■ Ida Leitgeb (80)
■ Georg Wimmer (85)
■
STEINHAUS
49 MG nahmen an der Tagesfahrt im
Juni auf die Tauplitzalm, dem schönsten
Seeplateau Europas, teil. Eine Rundfahrt
mit dem Bummelzug, Wandern auf den
Bei hochsommerlichen Temperaturen
starteten 52 TN zur Kulturreise. Erster
Programmpunkt war die Oper AIDA im
Römersteinbruch St. Margarethen, die
vor allem durch grandiose Bühnenbilder
und großartige Darsteller glänzte. Am
zweiten Reisetag besuchten wir die ungarische Universitätsstadt Sopron. Bei
einer Stadtrundfahrt und einer Führung
durch die Altstadt lernten wir die historische Stadt näher kennen. Am Nachmittag erwartete uns in der Gebietsvinothek
Deutschkreutz eine kommentierte Weinverkostung.
Das Musical ANATEVKA auf der Seebühne in Mörbisch war stimmungsvoll und
das Ensemble begeisterte. Am Tag der
Heimreise besuchten wir die Glasmanufaktur Kuchlerhaus in Ebreichsdorf.
Eine Besichtigung der Seegrotte Hinterbrühl brachte Abkühlung. Eine gemütliche Abschlusseinkehr beim Heurigen
„Haferkast’n“ in Emmersdorf /Donau
durfte auch nicht fehlen.
11.9. Radtour Gmunden-Traunradweg
17. – 19.9. Unbekannte Slowakei
26.9. Wanderung Hallstättersee
9.10. Wanderung Hochsteinalm
WIR GRATULIEREN HERZLICH:
■ Inge Ratzenböck (70)
■ Theresia Mistelberger-Bramböck (70)
■ Andrea Hocheneder (70)
25
Heinrich Kaufmann (70)
Sieglinde Kohout-Berghammer (75)
■ Erika Schierl (80)
■ Gerhard Stibal (80)
■ Werner Nadler (80)
■ Aloisia Obermair (85)
■ Herta Karl (85)
■ Liselotte Zobel (85)
■ Maria Bartl (91)
■ Karl Auzinger (92)
■ Herta Rae (101)
■
■
WEIßKIRCHEN A. D. TR.
Zu den monatl. Stammtischen mit Geburtstagfeier trafen sich am 3.6. 45 MG
u. am 1.7. 48 MG bei Getränken,Kaffee u.
Kuchen zu einem gemütlichen Plausch.
Im Juni und Juli war wieder eine Gruppe
bei den wöchentlichen Radausfahrten
unterwegs.
Am 26.6. wanderte eine Gruppe in Offenhausen.
Vom 9. – 13.6. machten 53 MG eine 5tägige Kroatienreise. Wir besichtigten mit
einen Reiseführer die Plitvicer-Seen, Pula,
Porec u.Rovinj. Untergebracht waren wir
in einem schönen Hotel in Opatija 30
Meter vom Meer.
Eine Gruppe war wöchentlich Nordic
Walken.
Am 8.7. fand wieder die Oma-Opa-Enkerlfahrt in den Bayernpark statt. Bei der Kinderferienaktion beteiligten wir uns wieder
mit alten Spielen, es kamen 29 Kinder.
Beim Landeswandertag waren wir mit
einer Gruppe vertreten.
Am 22.7. fuhren 44 MG zum Chiemsee, wir
hatten eine Führung auf der Fraueninsel u.
eine im Schloss Herrenchiemsee.
Am 24.7. wanderten 22 MG am Flötzersteig anschließend besichtigten wir das
Wilderermuseum.
36 MG fuhren am 30.7. nach Bad Ischl zum
Leharfestival(Der Graf von Luxemburg).
22 MG fuhren am 2.8. zur Seebühne Mörbisch zu Anatevka.
WIR GRATULIEREN
HERZLICH:
■ Franz Trinkl (75)
■ Maria Bauer (85)
(Foto)
85
SEPTEMBER 2014 I
18
Werbung
EINLADUNG
ZUR AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG
Edith Steinbach
Werner Hans Czipin
Donnerstag, 11.09.2014, 19 Uhr,
WIFI Linz, Wiener Str. 150, 4021 Linz
(Ausstellungsdauer bis 10.10.2014)
Montag bis Freitag, 7 – 22 Uhr,
Samstag 9 – 17 Uhr
Gönn’ dir wieder einmal Zithermusik
Zu dem Sing- und Spielnachmittag laden die Mühlviertler Zitherklänge alle Musikbegeisterten sehr herzlich ein.
Z
wischen den Liedern werden lustige
und besinnliche Texte von Christine
Miesbauer vorgetragen, sowie magische
Momente von Giovanni di Gramastetto
zum Staunen angeregt, zum Mitsingen
von alten und neuen Liedern werden
Texthefte ausgeteilt.
Eintritt frei. Beginn ist jeweils um 14:00.
20. September im Gasthaus Haidvogel in Öpping, 18. Oktober im Gasthof
Dreiländereck in Oberschwarzenberg,
5. Dezember im Gasthaus Ranetbauer
in Putzleinsdorf
BARRIEREFREIES BAD –
KOMFORT UND ÄSTHETIK VEREINT
Auch wenn man in der Bewegung eingeschränkt ist, können viele durchdachte Extras für ein einmaliges Wohlfühlklima im Bad sorgen. Als Fachbetrieb für senioren- und behindertengerechte Installationen ist die individuelle Planung
für uns von DÄMON HOCHMAYR Haustechnik der wichtigste Schritt zu mehr Komfort und Lebensqualität.
Marchtrenk: Tel. 0 72 43/53 632-0, Engerwitzdorf: Tel. 0 72 35/65 573
E-mail: [email protected], www.daemon-hochmayr.at
BEZAHLTE ANZEIGE
Ein Bad muss sich dem Menschen
anpassen, nicht umgekehrt.
des Lebkuchens?
LEBZELTERSTRASSE 243 • 4190 BAD LEONFELDEN • T. 07213 / 200 65 21 • WWW.LEBZELTARIUM.AT
Direkt neben der Lebkuchenfabrik Kastner!
I SEPTEMBER 2014
MIT UNTERSTÜTZUNG VON LAND
(Wirtschaftsressort) und EUROPÄISCHER UNION
Europäischer Landwirtschaftsfonds
für die Entwicklung des ländlichen
Raums: Hier investiert Europa in
die ländlichen Gebiete.
BEZAHLTE ANZEIGE
Lust auf noch mehr
Einblicke in die Welt
Freizeit
19
VORANKÜNDIGUNG
10. LANDESBALL
DES OÖ SENIORENBUNDES
14. November 2014
Brucknerhaus Linz
12.00 Uhr: Einlass
13.00 Uhr: Beginn
19.00 Uhr: Ende
10. Landesball
des OÖ Seniorenbundes
Feiern Sie mit uns den „runden Geburtstag“ und verbringen Sie schöne Stunden am
14. November im Linzer Brucknerhaus. Zur Feier haben wir diesmal eine Überraschung
vorbereitet. Für Stimmung und gute Laune ist jedenfalls bestens gesorgt.
Musikalische Unterhaltung:
„Mustangs“, Die Auhäusler“,
Concierge Alfred mit „Manda“
aus Mayerhofen/Zillertal,
„Stoariedl-Trio“
und „Moonlight Singers“
Karten erhältlich bei allen Bezirksobleuten oder der Landesleitung.
OÖ Seniorenbund, Obere Donaulände 7, 4020 Linz, Tel.: 0732/775311-0 oder online unter
www.ooe-seniorenbund.at
Kartenpreise für Mitglieder des
OÖ Seniorenbundes: € 18,- / € 20,jeweils mit Platzreservierung
Die Welt der Stoakogler
Mehr als 43 Jahre sind Reinhold, Fritz, Franz und Hans – „Die Stoakogler“ mit ihrer Musik in die Welt hinaus gezogen. Jetzt kann
man sie in ihrer Heimat in Gasen besuchen. Im Stoani Haus der Musik gibt es viele interessante und lustige Geschichten über
das Arbeits- und Privatleben von den Stoanis, sowie über die gesamte Musikszene zu entdecken.
I
n der Erlebnisausstellung tauchen Besucher in die 43-jährige Musikgeschichte der Stoanis ein. Den Höhepunkt der
Führung durch die Erlebnisausstellung
bietet die hauseigene Multi Media Show,
ein modernes Filmerlebnis in Kinokulisse
auf 4 Leinwänden, unterstützt durch moderne Lichteffekte.
Im Stoani Haus der Musik kann sich jeder
musikalisch betätigen. Gemeinsam mit
den Stoanis, die per Video Anweisungen
geben und die musikalische Begleitung
liefern, machen hier ganze Reisegruppen
ihre ersten musikalischen Schritte und besingen beim lustigen G´stanzlsingen ihre
professionelle CD.
Musikalische Begrüßung durch die Stoakogler persönlich sind möglich. Bitte um
Ihre Rückfrage.
Top Preis für Gruppen: € 4,90 inkl. Führung, Multi Media Show und Aufnahme einer G´stanzl-CD mit der gesamten Gruppe
Dauer: Öffnungszeiten: Preise ab 25 Pers.: Gruppengröße: Barrierefreiheit: Toiletten:
Busparkplatz: Bei jedem Wetter:
Lage:
Gastronomie: 1,5 Stunden
1.5. bis 31.10. bzw. gegen Voranmeldung ganzjährig
€ 4,90 (Eintritt mit GENUSSCard gratis)
(mind. 1 Nächtigung in einem GENUSSCard-Hotel)
max. 60 Personen
Ja, Lift vorhanden
Ja
Ja, direkt neben dem Stoanihaus
Ja
Im Ortszentrum von Gasen
Uriges Cafehaus mit Sonnenterasse
Attraktives Gruppenangebot:
hausgemachte Torten und
Getränk nach freier Wahl um € 5,-
Kontakt:
Stoani Haus der Musik
8616 Gasen 35, Tel.: 03171/500-0
[email protected]
www.stoanihaus.at
SEPTEMBER 2014 I
© iStockphoto.com/Nikada
© iStockpho
Deng
© iStockphoto.com
uan
to.com/Songq
/Terraxplorer
New York
Erleben Sie die Weltmetropole bei dieser außergewöhnlichen Reise. New York
– die bevölkerungsreichste Stadt der USA ist immer einen Besuch wert. „The Big Apple“ ist nach
wie vor die Welthauptstadt der Finanzen und des großen Kapitals, Kultur- und Modemekka sowie
Hauptsitz der Vereinten Nationen.
Nur mehr
ätze
wenige Pl
!
verfügbar
N
INKLUDIERTE LEISTUNGEN
• Bustransfer zum Flughafen
und retour
• Flug Wien – New York – Wien
• Hotelarrangement der Mittel klasse auf Basis Nächtigung/
Frühstück in zentraler
Lage/Manhattan
• Stadtrundfahrt am 2. Tag
• Deutschsprechende Reiseleitung bei den Transfers und Ausflügen
• Moser Reisebegleitung
• Trinkgelder für Reiseleitung
und Busfahrer
• Moser Reisehut
REISETERMIN
03. – 08.10.2014
Informationen & Anmeldung:
Simone Katzensteiner, 0732/2240-34
[email protected]
I SEPTEMBER 2014
© iStockphoto.com/Mordolff
irgendwo auf der Welt leben so viele Menschen unterschiedlichster
Nationalitäten und Hautfarben nebeneinander, ragen tausende Hochhäuser und
Wolkenkratzer in den Himmel, gibt es
ein größeres Kulturangebot und hat man
so viele Einkaufsmöglichkeiten.
Moskau, Nowgorod &
St. Petersburg
Zu Besuch im größten Land der Erde
Russland war immer schon ein gigantisches Reich – unter den Zaren genauso wie
unter der Sowjetmacht. Heute präsentiert sich das größte Land der Erde als abwechslungsreiches Reiseziel.
E
inerseits bezaubern die schillernden
Metropolen Moskau und St. Petersburg, andererseits liegen zwischen diesen
beiden Städten einfache Dörfer, weitläufige Landschaften und Waldgebiete.
Eine Reise – besonders im Frühsommer –
vermittelt wunderschöne Eindrücke. REISETERMIN
18. – 25.05.2015
Informationen & Anmeldung:
Elisabeth Panuschka, 0732/2240-38
[email protected]
© iStock.com/Paul_Brighton
Reisen
23
denfalls aber frische Früchte auf den Tisch.
Zur Meze-Mahlzeit wird Wein getrunken
und am Ende ein Kaffee und/oder Schnaps.
Die berühmte zypriotische Lebensfreude
erfasst jeden Besucher, spätestens dann,
wenn er in den ursprünglichen Weindörfern in und um Omodos den traditionell
angebauten Wein verkostet.
In diesem Sinne, bis bald in Zypern –
oder wie die Einheimischen sagen „Jássu & Jámmas“!
INKLUDIERTE LEISTUNGEN
Zypern –
Genuss und Kultur
Große Landesreise 2015
Erleben und genießen Sie bei der großen Landesreise 2015 mit dem OÖ Seniorenbund
die typisch zypriotische Lebensfreude. Dem Besucher präsentiert sich eine Insel, die
geschickt die alten Traditionen und Werte mit einem modernen Leben kombiniert.
Z
ypern – Heimat der Aphrodite, Göttin der Liebe, der Schönheit und
Fruchtbarkeit, ist besonders im Frühling
ein ausgezeichnetes Reiseziel. An 340
Tagen im Jahr scheint die Sonne und die
Temperaturen sind sehr angenehm. Die
Zeugnisse der verschiedenen Besiedlungsentwicklungen bieten einerseits ein
überaus vielfältiges Besichtigungsprogramm, andererseits bleibt genug Zeit für
Erholung und den Genuss.
SPEISEN WIE DIE GÖTTER
Auf Zypern wird Genuss groß geschrieben. Das traditionelle Meze-Essen ist
ein geselliges miteinander Essen, Trinken und Plaudern, das sich meist über
mehrere Stunden erstreckt. Zu Beginn
werden verschiedene kleine Vorspeisen
wie Oliven, Kichererbsenpaste, Tsatziki,
Salat, Tomaten etc. gereicht. Die Gerichte
werden in kleinen Schüsseln serviert und
jeder nimmt sich eine Portion auf seinen
Teller. Als Hauptspeise werden verschiedene warme Fleisch- und Fischgerichte
wie Fleischbällchen, Speck, gegrilltes
Fleisch, geschmorrtes Rindfleisch, Calamari, gegrillte Sardinen, Dorade, Rotbarben mit Beilagen wie Kartoffeln, Spinat,
Spargel, Gemüse uvm. aufgetragen. Und
wer denkt, dass damit die Meze endet, der
irrt. Nach einer kleinen Pause kommen
meist noch verschiedene Süßspeisen, je-
• Bustransfer von zentralen
Einstiegsstellen zum Flughafen und retour
• Direktflug nach Paphos
• Wunderschönes 4* Hotel
direkt am Meer
•Halbpension
•Informationsveranstaltung
• Ausflugs- und Besichtigungs programm lt. Beschreibung
• Örtliche, deutschsprechende
Reiseleitung
• Moser Reiseleitung
• Trinkgelder für Reiseleiter und Busfahrer
•Stornoschutz
mit 20 % Selbstbehalt
REISETERMINE
April – Mai 2015
Informationen & Anmeldung:
Christina Endlicher, 0732/2240-44
Elisabeth Panuschka, 0732/2240-38
[email protected]
Information & Anmeldung
Moser Reisen GesmbH
Graben 18, 4010 Linz
[email protected]
www.moser.at
www.moser.at
SEPTEMBER 2014 I
26
Sport
GMUNDEN VOM 8. BIS 10. JULI 2014
17. Tennis-Landesmeisterschaften
Bestens vorbereitet und gut gelaunt, trafen die Tennisspieler zu den unter dem
Ehrenschutz von LO Dr. Josef Ratzenböck stehenden Landesmeisterschaften auf
der schönen Sportanlage des UTC Gmunden ein, wo sie von Bezirkssportreferent
BO Harald Aigner begrüßt wurden.
ERGEBNISSE
Damen Doppel bis 129
1. Herlinde Leitner & Helga Fitzinger
2. Helga Wolfesberger &
Brigitte Steininger
3. Gertrude Lehner &
Angelika Humer
Damen Doppel 130 +
1. Edith Preslmayr &
Giselheid Nader
2. Anneliese Zweimüller &
Christine Deinhammer
3. Herta Hauser &
Christa Schwaiger
Herren Doppel bis 134
1. Manfred Hainzl & Oskar Leitner
2. Ulrich Balak & Friedrich Pirovits
3. Gerhard Götzer &
Georg Haberfellner
E
s folgten spannende Spiele an allen
3 Tagen: Einerseits auf 5 Sandplätzen
sowie 4 Hallenplätzen und zusätzlich am
Abend auf der Video-Leinwand die Semifinalspiele der Fußball-WM.
„Sportlerherz – was willst du mehr!“
Den düsteren Wetterprognosen zum
Trotz konnten wir am ersten Spieltag die
Freiplätze lange genug nützen und alle
Spiele austragen.
Am verregneten
Mittwoch wurden
alle Mix-Doppel in
der Halle gespielt.
Die überaus spannenden Finalspiele am Donnerstag fanden schon wieder im Freien statt.
Viel Beifall während der Finalspiele der
zahlreichen – teilweise extra zur anschließenden Siegerehrung angereisten
Spieler – bestätigt das hohe Niveau und
die gute Gemeinschaft der „Freunde der
Filzkugel“.
BO Aigner bedachte die Podestplätze mit
schöner Gmundner Keramik und kleinen
Sachpreisen. Sein Dank – stellvertretend
für alle Teilnehmer – auch an Landesgeschäftsführer Konsulent Walter Störk für
die ausgezeichnete Unterstützung!
Herzlichen Glückwunsch den neuen
Landesmeistern.
Guido Skotton, Tennisfachwart
I SEPTEMBER 2014
Herren Doppel 135+
1. Gustav Dobersberger &
Hubert Dobersberger
2. Peter Grammel & Guido Skotton
3. Herwig Micko &
Helmut Pühringer
Herren Doppel 145+
1. Peter Nader & Franz Thallinger
2. Eberhard Jascht & Gunther Bauer
3. Gerhard Müller & Gernot Hietler
Mixed Doppel bis 134
1. Helga Fitzinger & Erich Fitzinger
2. Ingrid Renner & Albert Haider
3. Helga Wolfesberger &
Richard Wolfesberger
Mixed Doppel 135 +
1. Giselheid Nader & Peter Nader
2. Anneliese Zweimüller &
Heinz Meyer
Edith Preslmayr & Siegfried Radler
Sport
Traumhafte
Winterwoche im
Lungau
Der erste Termin im neuen Reiseprogramm des OÖ-Seniorenbundes ist die
Winterwoche im salzburgischen Lungau vom So. 11. bis Sa. 17. Jänner 2015.
27
aktiv &
gesund
GÜNTER HUBER
LEHRWART FÜR SENIOREN-GYMNASTIK
B
egonnen haben wir vor sieben Jahren mit 30 Teilnehmern, inzwischen
kommen schon viermal so viele sportbegeisterte Senioren aus allen OÖ Bezirken
ins gastfreundliche St. Michael – einer
Partnergemeinde von Bad Leonfelden im
Bezirk Urfahr/Umgebung.
ERMÄSSIGTER SCHIPASS
Keine Schiregion sonst in Österreich bietet
für 70+ Teilnehmer 50% Ermäßigung für
den Schipass.
Unterbringung in Hotels der Drei- & Viersternekategorie, sowie in Privatquartieren.
In Zusammenarbeit mit dem örtlichen
Tourismusverband wird ein interessantes Rahmenprogramm mit musikalischem
Begrüßungsabend, Eisstockschießen,
romantischer Kutschenfahrt und einer
zünftigen Abendjause in der gemütlichen
„Neuhauserstub`n“ geboten.
ÜBUNGSLEITER IM SENIORENSPORT –
WÄR DAS WAS FÜR SIE?
Unser Leitbild ist unter anderem die Voraussetzung für den Seniorensport. Zur
Umsetzung dieser Herausforderung, zum Beispiel Turnen, brauchen wir gut ausgebildete Vorturner (Übungsleiter).
Persönlichkeiten, die bereit sind an einer Ausbildung zum Übungsleiter teilzunehmen und ihr Interesse bekunden, in der Erwachsenenausbildung tätig zu werden.
Sie sollen:
• bereit sein, Ihr erlerntes Wissen, an ältere Personen weiter zugeben.
• bereit sein, durch gute Gesprächsführung, Motivation, Geselligkeit und
Organisation eine Gruppe zu führen um damit das Selbstvertrauen und
die Gruppendynamik zu fördern.
• bereit sein, durch gesunde, soziale und sportliche Lebenseinstellung eine
Turngruppe in einer wirkungsvollen Kombination von Bewegungstraining,
Gedächtnistraining, Geselligkeit zu führen.
Wollen Sie sportlich, interessierte Mitglieder einen Ausgleich zum Alltag durch
Bewegung für Körper, Geist und Seele schaffen? Bewegung einen Sinn zugeben, sie
bewusst wahrzunehmen und gleichzeitig zu entspannen, das ergibt eine perfekte
Trainingsmischung. Körperliches Wohlbefinden und seelische Ausgeglichenheit
sind Schlüssel für ein gesundes erfolgreiches Leben. Sich in seiner Haut wohlfühlen,
sind Ziele des Trainings. Durch fachgerechtes Anleiten und sorgsames Planen von
Stundenbildern können Übungsleiterinnen und Übungsleiter auch für Senioren ein
spaßbetontes Turnen (Gymnastik) erreichen.
Nächster Ausbildungs-Kurs:
12. bis 16. Jänner 2015 in der Bundessportakademie Linz.
Anmeldung bis 30. November:
Beim Tourismusverband St. Michael,
Judith Brandstätter: 06477/8913-51,
[email protected]
Für Anfragen und Prospektwünsche stehen auch gerne BO Kons. Fritz Gabriel
(0732/222120, [email protected]
at) und BOstv. Kons. Stefan Grasböck
(07219/6316, [email protected]) zur
Verfügung.
Fühlen Sie sich angesprochen, dann nehmen Sie mit uns
(oder mit Ihren Obmann) Kontakt auf.
Renate Richter 0732/775311 700 – [email protected]
Wir würden uns gerade über Sie sehr freuen!
SEPTEMBER 2014 I
28
ISA-Bildung
BEZIRK BRAUNAU
KURSPROGRAMM
EDV
SPRACHEN
GESUNDHEIT
9752x
EDV FÜR EINSTEIGER
9975x
ENGLISCH 1, BASISKURS
9824x
QIGONG & MEDITATION
Sie lernen in diesem Kurs die grundlegenden Möglichkeiten und Funktionen
des Computers kennen. Der Kurs richtet
sich insbesondere an Personen, die bisher
noch keine oder wenig Erfahrung mit dem
Computer haben und sich nun an dieses
neue Werkzeug heranwagen. Neben einer
grundlegenden Einführung in das Arbeiten
mit einem PC lernen Sie einfache Texte zu
erstellen, zu speichern und zu gestalten.
Sie werden demnächst in ein englischsprachiges Land reisen und wollen die wichtigsten Grundkenntnisse der englischen
Sprache erwerben? In diesem Kurs werden
typische Alltagssituationen in angenehmer Atmosphäre behandelt. Sie erlernen
den nötigen Wortschatz, um sich im Ausland verständigen zu können. Es werden
landeskundliche Hinweise vermittelt und
Grammatik in verträglicher Dosis erlernt.
Für Anfänger ohne Vorkenntnisse.
Lehrbuch: A1 - Key Starter, Cornelsen Verlag, ISBN: 978-3-06-020812-8
Aktivieren Sie Ihre Lebensenergie und
Selbstheilungskräfte. Qigong kann Ihnen
dabei helfen, Krankheiten vorzubeugen
und dient dem Gesundwerden.
Dieser Kurs wird mit dem Betriebssystem
Windows 8 und den Programmen von Office 2013 durchgeführt.
Termin: 13.10., 15.10. und 17.10.2014,
Mo, Mi und Fr 14 bis 17:30 Uhr
Dauer: 12 Einheiten (3x4 Einheiten)
Preis: € 112,- inkl. Unterlagen
Termin: 14.10. bis 2.12.2014,
Di 9 bis 10:45 Uhr (14.10., 21.10., 28.10.,
4.11., 11.11., 18.11., 25.11. und 2.12.2014)
Dauer: 16 Einheiten (8x2 Einheiten)
Preis: € 87,- exkl. Lehrbuch
Ruhige, sanfte Bewegungen und bewusstes Atmen bringen die Energie ins Fließen
und der Geist kommt mit Hilfe der körperlichen Bewegung zur Ruhe.
Termin: 15.10. bis 19.11.2014,
Mi 14:30 bis 16 Uhr
(15.10., 22.10., 29.10., 5.11., 12.11.
und 19.11.2014)
Dauer: 12 Einheiten (6x2 Einheiten)
Preis: € 92,-
Tipp
Alle Kurse aus
dem ISA-Programm
finden Sie in unserer
ISA-Broschüre oder
online unter www.isa.at.
Dort können Sie sich auch direkt anmelden oder einfach ein Email an das WIFIKundenservice unter [email protected] schicken. Für Auskünfte wählen
Sie unser Servicetelefon 05 7000-77 zum
Ortstarif aus Linz und ganz Österreich.
Das gesamte Kursprogramm liegt auch
beim OÖ Seniorenbund auf.
Alle Veranstaltungen finden – sofern
nicht anders angegeben – im WIFI
Braunau statt.
Anmeldung
[email protected]
Servicetelefon 05 7000-77
I SEPTEMBER 2014
28
ISA-Bildung
ISA – WIFI LINZ
KURSPROGRAMM
SPRACHEN
9975x
ENGLISCH 1 – BASISKURS
Sie werden demnächst in ein englischsprachiges Land reisen und wollen die
wichtigsten Grundkenntnisse der englischen Sprache erwerben? In diesem
Kurs werden typische Alltagssituationen
in angenehmer Atmosphäre behandelt.
Sie erlernen den nötigen Wortschatz, um
sich im Ausland verständigen zu können.
Es werden landeskundliche Hinweise vermittelt und Grammatik in verträglicher
Dosis erlernt.
Für Anfänger ohne Vorkenntnisse.
Lehrbuch: A1 – Key Starter, Cornelsen
Verlag, ISBN: 978-3-06-020812-8
Termin: 13.10. bis 1.12.2014,
Mo 9 bis 10:45 Uhr (13.10., 20.10., 27.10.,
3.11., 10.11., 17.11., 24.11. und 1.12.2014)
Dauer: 16 Einheiten (8x2 Einheiten)
Preis: € 87,- exkl. Lehrbuch
9995x
LET’S SING IN ENGLISH
Lieder sind ein hervorragendes Mittel um
Lernen mit Spaß zu betreiben und können Sprachstrukturen mental festigen.
Im Vordergrund steht der Fun-Faktor
GESUNDHEIT
beim Singen englischer Evergreens. Es
werden Evergreens, Folksongs, Gospels
und klassische Popsongs gesungen und
deren thematischen Hintergründe besprochen. Die TeilnehmerInnen wählen
aus den vorbereiteten Liedersammlungen
ihre Favoriten aus. Der Kursleiter begleitet die Lieder mit Klavier oder Gitarre.
Lehrbuch: 100 Songs- Words and Music,
ISBN: 978-3-15-009049-7
Termin: 7.10. bis 25.11.2014,
Di 9 bis 10:45 Uhr (7.10., 14.10., 21.10.,
28.10., 4.11., 11.11., 18.11. und 25.11.2014)
Dauer: 16 Einheiten (8x2 Einheiten)
Preis: € 87,- exkl. Lehrbuch
KOCHEN
9939x
SAURES EINKOCHEN
Wir werden verschiedene Gemüsesorten
Einkochen, Einlegen und Einmachen. Gemeinsam werden wir leckere Kreationen
zubereiten und ganz speziell verfeinern.
Termin: 29.9.2014, Fr 8:30 bis 13 Uhr
Dauer: 5 Einheiten (1x5 Einheiten)
Preis: € 29,- exkl. Lebensmittel
Die Lebensmittelkosten von ca. € 11,- werden direkt im Kurs eingehoben.
9842x
WIRBELSÄULENGYMNASTIK
Wer etwas für seinen Rücken tut, kann
bis ins hohe Alter Haltung bewahren! Mit
einer Vielzahl von Übungen aus Mobilisation, Kräftigung, Dehnung und Entspannung stärken wir die Wirbelsäule um die
täglichen Belastungen leichter tragen zu
können.
Ziel des Wirbelsäulentrainings ist es,
Schmerzen zu lindern, Muskeln zu lockern, den Stützapparat zu kräftigen, die
Geschicklichkeit zu üben, und Sicherheit
zu vermitteln.
Termin: 7.10. bis 11.11.2014,
Di 8:30 bis 9:30 Uhr (7.10., 14.10., 21.10.,
28.10., 4.11. und 11.11.2014)
Dauer: 8 Einheiten (6x1,33 Einheiten)
Preis: € 76,-
Tipp
Alle Kurse aus
dem ISA-Programm
finden Sie in unserer
ISA-Broschüre oder
online unter www.isa.at.
Dort können Sie sich auch direkt anmelden oder einfach ein Email an das WIFIKundenservice unter [email protected]
wifi-ooe.at schicken. Für Auskünfte wählen
Sie unser Servicetelefon 05 7000-77 zum
Ortstarif aus Linz und ganz Österreich.
Das gesamte Kursprogramm liegt auch
beim OÖ Seniorenbund auf.
Alle Veranstaltungen finden – sofern
nicht anders angegeben – im WIFI Linz
statt.
Anmeldung
[email protected]
Servicetelefon 05 7000-77
I SEPTEMBER 2014
28
ISA-Bildung
BEZIRK FREISTADT
KURSPROGRAMM
EDV
9750x
INFORMATIONSVERANSTALTUNG
ZUM KURSPROGRAMM EDV
erweitern Ihr Wissen im Bereich der Textverarbeitung.
Wir informieren Sie über das aktuelle
Kursangebot im EDV-Bereich und Sie bekommen Entscheidungssicherheit über
Ihren Kursbesuch.
Vorkenntnisse wie nach Kurs "EDV für
Einsteiger" sind erforderlich.
Dieser Kurs wird mit dem Betriebssystem
Windows 8 und den Programmen von Office 2013 durchgeführt.
Termin: 1.10.2014, Mi 15 bis 15:45 Uhr
Dauer: 1 Einheit (1x1 Einheit)
Preis: diese Veranstaltung ist kostenlos,
eine Anmeldung ist aber zwingend.
Termin: 10.11., 17.11. und 24.11.2014, Mo
13:30 bis 17 Uhr
Dauer: 12 Einheiten (3x4 Einheiten)
Preis: € 112,- inkl. Unterlagen
9752x
EDV FÜR EINSTEIGER
Sie lernen in diesem Kurs die grundlegenden Möglichkeiten und Funktionen
des Computers kennen. Der Kurs richtet sich insbesondere an Personen, die
bisher noch keine oder wenig Erfahrung
mit dem Computer haben und sich nun
an dieses neue Werkzeug heranwagen.
Neben einer grundlegenden Einführung
in das Arbeiten mit einem PC lernen Sie
einfache Texte zu erstellen, zu speichern
und zu gestalten.
Dieser Kurs wird mit dem Betriebssystem
Windows 8 und den Programmen von Office 2013 durchgeführt.
Termin: 8.10., 13.10. und 15.10.2014, Mo
und Mi 13:30 bis 17 Uhr
Dauer: 12 Einheiten (3x4 Einheiten)
Preis: € 112,- inkl. Unterlagen
9753x
EDV FÜR EINSTEIGER 2 – AUFBAU
Aufbauend auf die im Einführungskurs "EDV für Einsteiger" vermittelten
Kenntnisse vertiefen Sie Ihr Wissen. Sie
erlangen höhere Sicherheit im Umgang
mit dem PC und den Programmen. Sie
perfektionieren Ihre Datenablage und
I SEPTEMBER 2014
PERSÖNLICHKEIT
9937x
VERERBEN ODER VERSCHENKEN –
HANDELN SIE RECHTZEITIG
Die Regelung und Gestaltung dessen,
was Sie hinterlassen, ist oft so komplex
wie das Leben selbst. Klare Vorstellungen verleihen Ihrem „Letzten Willen”
Kraft. Die überdachte Entscheidung
zwischen Erbe und Schenkung sorgt für
viele Vorteile.
Haben auch Sie Fragen, die Sie beschäftigen? Dann haben wir die nötigen Praxistipps für Sie um Ihre individuelle Lösung
zu finden.
Die Inhalte:
• Rechtsnachfolge unter Lebenden
-Schenkung
• Schenkung nach Todesfall
• Rechtsnachfolge von Todes wegen
- Gewillkürte Erbfolge (Testament, Erbvertrag, Vermächtnis)
-Pflichtteil
- Gesetzliche Erbfolge (Erbrecht der Verwandten, Ehegattenerbrecht)
Termin: 11.12.2014, Do 13 bis 16:30 Uhr
Dauer: 4 Einheiten (1x4 Einheiten)
Preis: € 36,- inkl. Unterlagen
Tipp
Alle Kurse aus
dem ISA-Programm
finden Sie in unserer
ISA-Broschüre oder
online unter www.isa.at.
Dort können Sie sich auch direkt anmelden oder einfach ein Email an das WIFIKundenservice unter [email protected]
wifi-ooe.at schicken. Für Auskünfte wählen
Sie unser Servicetelefon 05 7000-77 zum
Ortstarif aus Linz und ganz Österreich.
Das gesamte Kursprogramm liegt auch
beim OÖ Seniorenbund auf.
Alle Veranstaltungen finden – sofern
nicht anders angegeben – in der WKO
Freistadt statt.
Anmeldung
[email protected]
Servicetelefon 05 7000-77
28
ISA-Bildung
BEZIRK GMUNDEN
KURSPROGRAMM
SPRACHEN
9975x
ENGLISCH 1 – BASISKURS
Sie werden demnächst in ein englischsprachiges Land reisen und wollen die
wichtigsten Grundkenntnisse der englischen Sprache erwerben? In diesem
Kurs werden typische Alltagssituationen
in angenehmer Atmosphäre behandelt.
Sie erlernen den nötigen Wortschatz, um
sich im Ausland verständigen zu können.
Es werden landeskundliche Hinweise vermittelt und Grammatik in verträglicher
Dosis erlernt.
Für Anfänger ohne Vorkenntnisse.
Lehrbuch: A1 – Key Starter, Cornelsen
Verlag, ISBN: 978-3-06-020812-8
Termin im WIFI Bad Ischl:
13.10. bis 1.12.2014, Mo 14 bis 15:45 Uhr
(13.10., 20.10., 27.10., 3.11., 10.11., 17.11., 24.11.
und 1.12.2014)
Termin im WIFI Gmunden:
14.10. bis 2.12.2014, Di 14 bis 15:45 Uhr
(14.10., 21.10., 28.10., 4.11., 11.11., 18.11., 25.11.
und 2.12.2014)
Dauer: 16 Einheiten (8x2 Einheiten)
Preis: € 87,- exkl. Lehrbuch
SEMINARE & VORTRÄGE
9937x
VERERBEN ODER VERSCHENKEN? –
HANDELN SIE RECHTZEITIG
Die Regelung und Gestaltung dessen, was
Sie hinterlassen, ist oft so komplex wie
das Leben selbst. Klare Vorstellungen verleihen Ihrem „Letzten Willen” Kraft. Die
überdachte Entscheidung zwischen Erbe
und Schenkung sorgt für viele Vorteile.
Haben auch Sie Fragen, die Sie beschäftigen? Dann haben wir die nötigen Praxistipps für Sie, um Ihre individuelle Lösung
zu finden.
Termin im WIFI Bad Ischl:
5.11.2014, Mi 9 bis 12:30 Uhr
Termin im WIFI Gmunden:
5.11.2014, Mi 13:30 bis 17 Uhr
Dauer: 4 Einheiten (1x4 Einheiten)
Preis: € 36,- inkl. Unterlagen
9924x
AHNENFORSCHUNG
Familien- oder Ahnenforschung liegt besonders in unserer globalisierten Welt im
Trend – die Suche nach den individuellen Wurzeln gewinnt an Bedeutung – sie
schafft Identität. Ein Spezialist informiert
über die Grundregeln der Familienforschung und bietet Einstiegshilfen bei der
Suche nach Ihren Vorfahren. Sie erhalten
einen Überblick über die Quellen, die Ihnen für Ihre Ahnenforschung zur Verfügung stehen. Sie können anschließend sofort mit den Nachforschungen beginnen.
Termin im WIFI Bad Ischl:
29.10.2014, Mi 9 bis 17 Uhr
Termin im WIFI Gmunden:
29.4.2015, Mi 9 bis 17 Uhr
Dauer: 8 Einheiten (1x8 Einheiten)
Preis: € 88,-
I SEPTEMBER 2014
GESUNDHEIT
9818x
ZUMBA FÜR SENIORINNEN
Zumba bringt Ihren Körper in Schwung.
Es ist eine einzigartige Kombination aus
Tanz und Fitnesstraining. Begleitet werden Sie dabei von lateinamerikanischen
Rhythmen. Erfahren Sie, wie man mit
einfachen Tanz und Fitnessübungen mehr
Spaß an Bewegung hat.
Speziell für SeniorInnen und ohne Vorkenntnisse.
Termin im WIFI Gmunden:
15.10. bis 19.11.2014, Mi 14 bis 15 Uhr (15.10.,
22.10., 29.10., 5.11., 12.11. und 19.11.2014)
Dauer: 8 Einheiten (6x1,33 Einheiten)
Preis: € 64,-
Tipp
Alle Kurse aus
dem ISA-Programm
finden Sie in unserer
ISA-Broschüre oder
online unter www.isa.at.
Dort können Sie sich auch direkt anmelden oder einfach ein Email an das WIFIKundenservice unter [email protected]
wifi-ooe.at schicken.
Für Auskünfte wählen Sie unser Servicetelefon 05 7000-77 zum Ortstarif aus Linz
und ganz Österreich.
Das gesamte Kursprogramm liegt auch
beim OÖ Seniorenbund auf.
Alle Veranstaltungen finden – sofern
nicht anders angegeben – im WIFI Bad
Ischl bzw. im WIFI Gmunden statt.
Anmeldung
[email protected]
Servicetelefon 05 7000-77
28
ISA-Bildung
BEZIRK GRIESKIRCHEN
KURSPROGRAMM
GESUNDHEIT
9825x
LINE DANCE
Line Dance gehört zur Familie des
Country- und Westerntanzes, es wird
einzeln nebeneinander und hintereinander getanzt, man braucht keinen
Tanzpartner.
Die Tänze sind passend zur jeweiligen
Musik choreographiert, die mit viel
Spaß an der Bewegung und der geistigen Fitness in diesem Kurs erlernt
werden!
Termin: 23.10. bis 4.12.2014, Do 13:30
bis 15 Uhr (23.10., 30.10., 13.11., 20.11.,
27.11. und 4.12.2014)
Dauer: 12 Einheiten (6x2 Einheiten)
Preis: € 82,-
KREATIVES
9882x
FARBBERATUNG – WORKSHOP
Entdecken Sie »Ihre« Farben und das Geheimnis »Ihrer« Jahreszeit
Warum gibt es Farben, die einem zu Gesicht stehen und warum welche, die gar
nicht vorteilhaft kleiden?
Frühlings-, Sommer-, Herbst- und Wintertyp – was bin ich?
Entdecken Sie in diesem Basiskurs, ob Ihr
Teint warm- oder kalttonig ist und finden
Sie Ihre persönlichen Wohlfühlfarben!
Erleben Sie selbst, wie frisch und lebendig
Sie in Farben wirken, die Ihnen schmeicheln und was Farben bewirken, die Ihnen
nicht stehen.
Termin: 16.10.2014, Do 14:30 bis 18 Uhr
Dauer: 4 Einheiten (1x4 Einheiten)
Preis: € 60,I SEPTEMBER 2014
PERSÖNLICHKEIT
9945x
LEBEN IST ERINNERN – DER WEG ZU
EINEM PERFEKTEN GEDÄCHTNIS
Erleben Sie, wie Ihre Konzentration sich
steigert und die Leistungsfähigkeit Ihres
Gehirns zunimmt. Sie erlernen moderne Konzentrationsmethoden kennen
und können in individuell ausgewählten
Übungen Ihre Beobachtungs- und Merkfähigkeit verbessern, sowie Aufmerksamkeit und Denkfähigkeit steigern. Die entspannenden und zielführenden Übungen
lassen sich jederzeit im Alltag einsetzen.
Sie erhalten weiters Informationen, wie
das menschliche Gedächtnis funktioniert,
wie Sie es bewahren und sogar nachhaltig
verbessern können.
Termin: 1.12.2014, Mo 13:30 bis 17 Uhr
Dauer: 4 Einheiten (1x4 Einheiten)
Preis: € 45,- inkl. Unterlagen
SPRACHEN
9975x
ENGLISCH 1 – BASISKURS
Sie werden demnächst in ein englischsprachiges Land reisen und wollen die wichtigsten Grundkenntnisse der englischen
Sprache erwerben? In diesem Kurs werden
typische Alltagssituationen in angenehmer
Atmosphäre behandelt. Sie erlernen den
nötigen Wortschatz, um sich im Ausland
verständigen zu können. Es werden landeskundliche Hinweise vermittelt und Grammatik in verträglicher Dosis erlernt.
Für Anfänger ohne Vorkenntnisse.
Lehrbuch: A1 – Key Starter, Cornelsen Verlag, ISBN: 978-3-06-020812-8
Termin: 20.10. bis 15.12.2014, Mo 14 bis
15:45 Uhr (20.10., 27.10., 3.11., 10.11., 17.11.,
24.11., 1.12. und 15.12.2014)
Dauer: 16 Einheiten (8x2 Einheiten)
Preis: € 87,- exkl. Lehrbuch
Tipp
Alle Kurse aus
dem ISA-Programm
finden Sie in unserer
ISA-Broschüre oder
online unter www.isa.at.
Dort können Sie sich auch direkt anmelden oder einfach ein Email an das WIFIKundenservice unter [email protected]
wifi-ooe.at schicken.
Für Auskünfte wählen Sie unser Servicetelefon 05 7000-77 zum Ortstarif aus Linz
und ganz Österreich.
Das gesamte Kursprogramm liegt auch
beim OÖ Seniorenbund auf.
Alle Veranstaltungen finden – sofern
nicht anders angegeben – im WIFI Grieskirchen statt.
Anmeldung
[email protected]
Servicetelefon 05 7000-77
28
ISA-Bildung
BEZIRK KIRCHDORF
KURSPROGRAMM
PERSÖNLICHKEIT
9924x
AHNENFORSCHUNG
überdachte Entscheidung zwischen Erbe
und Schenkung sorgt für viele Vorteile.
Familien- oder Ahnenforschung liegt besonders in unserer globalisierten Welt
im Trend – die Suche nach den individuellen Wurzeln gewinnt an Bedeutung
– sie schafft Identität. Ein Spezialist des
Landesarchivs informiert über die Grundregeln der Familienforschung und bietet
Einstiegshilfen bei der Suche nach Ihren
Vorfahren. Sie erhalten einen Überblick
über die Quellen, die Ihnen für Ihre Ahnenforschung zur Verfügung stehen.
Sie können anschließend sofort mit den
Nachforschungen beginnen.
Haben auch Sie Fragen, die Sie beschäftigen? Dann haben wir die nötigen Praxistipps für Sie um Ihre individuelle Lösung
zu finden.
Termin: 30.10.2014, Do 9 bis 17 Uhr
Dauer: 8 Einheiten (1x8 Einheiten)
Preis: € 88,- inkl. Unterlagen
9937x
VERERBEN ODER VERSCHENKEN –
HANDELN SIE RECHTZEITIG
Die Regelung und Gestaltung dessen, was
Sie hinterlassen, ist oft so komplex wie
das Leben selbst. Klare Vorstellungen verleihenIhrem „Letzten Willen” Kraft. Die
Die Inhalte:
• Rechtsnachfolge unter Lebenden
-Schenkung
• Schenkung nach Todesfall
• Rechtsnachfolge von Todes wegen
-Gewillkürte Erbfolge (Testament,
Erbvertrag, Vermächtnis)
-Pflichtteil
-Gesetzliche Erbfolge (Erbrecht der Verwandten, Ehegattenerbrecht)
Gehirns zunimmt. Sie erlernen moderne Konzentrationsmethoden kennen
und können in individuell ausgewählten
Übungen Ihre Beobachtungs- und Merkfähigkeit verbessern, sowie Aufmerksamkeit und Denkfähigkeit steigern.
Die entspannenden und zielführenden
Übungen lassen sich jederzeit im Alltag
einsetzen.
Sie erhalten weiters Informationen, wie
das menschliche Gedächtnis funktioniert,
wie Sie es bewahren und sogar nachhaltig
verbessern können.
Termin: 28.5.2015, Do 9 bis 12:30 Uhr
Dauer: 4 Einheiten (1x4 Einheiten)
Preis: € 45,- inkl. Unterlagen
Termin: 20.11.2014, Do 13 bis 16:30 Uhr
Dauer: 4 Einheiten (1x4 Einheiten)
Preis: € 36,- inkl. Unterlagen
9945x
LEBEN IST ERINNERN – DER WEG ZU
EINEM PERFEKTEN GEDÄCHTNIS
Erleben Sie, wie Ihre Konzentration sich
steigert und die Leistungsfähigkeit Ihres
Tipp
Alle Kurse aus
dem ISA-Programm
finden Sie in unserer
ISA-Broschüre oder
online unter www.isa.at.
Dort können Sie sich auch direkt anmelden oder einfach ein Email an das WIFIKundenservice unter [email protected]
wifi-ooe.at schicken. Für Auskünfte wählen
Sie unser Servicetelefon 05 7000-77 zum
Ortstarif aus Linz und ganz Österreich.
Das gesamte Kursprogramm liegt auch
beim OÖ Seniorenbund auf.
Alle Veranstaltungen finden – sofern
nicht anders angegeben – im WIFI
Kirchdorf statt.
Anmeldung
[email protected]
Servicetelefon 05 7000-77
I SEPTEMBER 2014
28
ISA-Bildung
ISA – WIFI LINZ
KURSPROGRAMM
SPRACHEN
9975x
ENGLISCH 1 – BASISKURS
Sie werden demnächst in ein englischsprachiges Land reisen und wollen die
wichtigsten Grundkenntnisse der englischen Sprache erwerben? In diesem
Kurs werden typische Alltagssituationen
in angenehmer Atmosphäre behandelt.
Sie erlernen den nötigen Wortschatz, um
sich im Ausland verständigen zu können.
Es werden landeskundliche Hinweise vermittelt und Grammatik in verträglicher
Dosis erlernt.
Für Anfänger ohne Vorkenntnisse.
Lehrbuch: A1 – Key Starter, Cornelsen
Verlag, ISBN: 978-3-06-020812-8
Termin: 13.10. bis 1.12.2014,
Mo 9 bis 10:45 Uhr (13.10., 20.10., 27.10.,
3.11., 10.11., 17.11., 24.11. und 1.12.2014)
Dauer: 16 Einheiten (8x2 Einheiten)
Preis: € 87,- exkl. Lehrbuch
9995x
LET’S SING IN ENGLISH
Lieder sind ein hervorragendes Mittel um
Lernen mit Spaß zu betreiben und können Sprachstrukturen mental festigen.
Im Vordergrund steht der Fun-Faktor
GESUNDHEIT
beim Singen englischer Evergreens. Es
werden Evergreens, Folksongs, Gospels
und klassische Popsongs gesungen und
deren thematischen Hintergründe besprochen. Die TeilnehmerInnen wählen
aus den vorbereiteten Liedersammlungen
ihre Favoriten aus. Der Kursleiter begleitet die Lieder mit Klavier oder Gitarre.
Lehrbuch: 100 Songs- Words and Music,
ISBN: 978-3-15-009049-7
Termin: 7.10. bis 25.11.2014,
Di 9 bis 10:45 Uhr (7.10., 14.10., 21.10.,
28.10., 4.11., 11.11., 18.11. und 25.11.2014)
Dauer: 16 Einheiten (8x2 Einheiten)
Preis: € 87,- exkl. Lehrbuch
KOCHEN
9939x
SAURES EINKOCHEN
Wir werden verschiedene Gemüsesorten
Einkochen, Einlegen und Einmachen. Gemeinsam werden wir leckere Kreationen
zubereiten und ganz speziell verfeinern.
Termin: 29.9.2014, Fr 8:30 bis 13 Uhr
Dauer: 5 Einheiten (1x5 Einheiten)
Preis: € 29,- exkl. Lebensmittel
Die Lebensmittelkosten von ca. € 11,- werden direkt im Kurs eingehoben.
9842x
WIRBELSÄULENGYMNASTIK
Wer etwas für seinen Rücken tut, kann
bis ins hohe Alter Haltung bewahren! Mit
einer Vielzahl von Übungen aus Mobilisation, Kräftigung, Dehnung und Entspannung stärken wir die Wirbelsäule um die
täglichen Belastungen leichter tragen zu
können.
Ziel des Wirbelsäulentrainings ist es,
Schmerzen zu lindern, Muskeln zu lockern, den Stützapparat zu kräftigen, die
Geschicklichkeit zu üben, und Sicherheit
zu vermitteln.
Termin: 7.10. bis 11.11.2014,
Di 8:30 bis 9:30 Uhr (7.10., 14.10., 21.10.,
28.10., 4.11. und 11.11.2014)
Dauer: 8 Einheiten (6x1,33 Einheiten)
Preis: € 76,-
Tipp
Alle Kurse aus
dem ISA-Programm
finden Sie in unserer
ISA-Broschüre oder
online unter www.isa.at.
Dort können Sie sich auch direkt anmelden oder einfach ein Email an das WIFIKundenservice unter [email protected]
wifi-ooe.at schicken. Für Auskünfte wählen
Sie unser Servicetelefon 05 7000-77 zum
Ortstarif aus Linz und ganz Österreich.
Das gesamte Kursprogramm liegt auch
beim OÖ Seniorenbund auf.
Alle Veranstaltungen finden – sofern
nicht anders angegeben – im WIFI Linz
statt.
Anmeldung
[email protected]
Servicetelefon 05 7000-77
I SEPTEMBER 2014
28
ISA-Bildung
BEZIRK LINZ STADT
KURSPROGRAMM
SPRACHEN
9975x
ENGLISCH 1 – BASISKURS
Sie werden demnächst in ein englischsprachiges Land reisen und wollen die
wichtigsten Grundkenntnisse der englischen Sprache erwerben? In diesem
Kurs werden typische Alltagssituationen
in angenehmer Atmosphäre behandelt.
Sie erlernen den nötigen Wortschatz, um
sich im Ausland verständigen zu können.
Es werden landeskundliche Hinweise vermittelt und Grammatik in verträglicher
Dosis erlernt.
Für Anfänger ohne Vorkenntnisse.
Lehrbuch: A1 – Key Starter, Cornelsen
Verlag, ISBN: 978-3-06-020812-8
Termin: 13.10. bis 1.12.2014,
Mo 9 bis 10:45 Uhr (13.10., 20.10., 27.10.,
3.11., 10.11., 17.11., 24.11. und 1.12.2014)
Dauer: 16 Einheiten (8x2 Einheiten)
Preis: € 87,- exkl. Lehrbuch
9995x
LET’S SING IN ENGLISH
Lieder sind ein hervorragendes Mittel um
Lernen mit Spaß zu betreiben und können Sprachstrukturen mental festigen.
Im Vordergrund steht der Fun-Faktor
GESUNDHEIT
beim Singen englischer Evergreens. Es
werden Evergreens, Folksongs, Gospels
und klassische Popsongs gesungen und
deren thematischen Hintergründe besprochen. Die TeilnehmerInnen wählen
aus den vorbereiteten Liedersammlungen
ihre Favoriten aus. Der Kursleiter begleitet die Lieder mit Klavier oder Gitarre.
Lehrbuch: 100 Songs- Words and Music,
ISBN: 978-3-15-009049-7
Termin: 7.10. bis 25.11.2014,
Di 9 bis 10:45 Uhr (7.10., 14.10., 21.10.,
28.10., 4.11., 11.11., 18.11. und 25.11.2014)
Dauer: 16 Einheiten (8x2 Einheiten)
Preis: € 87,- exkl. Lehrbuch
KOCHEN
9939x
SAURES EINKOCHEN
Wir werden verschiedene Gemüsesorten
Einkochen, Einlegen und Einmachen. Gemeinsam werden wir leckere Kreationen
zubereiten und ganz speziell verfeinern.
Termin: 29.9.2014, Fr 8:30 bis 13 Uhr
Dauer: 5 Einheiten (1x5 Einheiten)
Preis: € 29,- exkl. Lebensmittel
Die Lebensmittelkosten von ca. € 11,- werden direkt im Kurs eingehoben.
9842x
WIRBELSÄULENGYMNASTIK
Wer etwas für seinen Rücken tut, kann
bis ins hohe Alter Haltung bewahren! Mit
einer Vielzahl von Übungen aus Mobilisation, Kräftigung, Dehnung und Entspannung stärken wir die Wirbelsäule um die
täglichen Belastungen leichter tragen zu
können.
Ziel des Wirbelsäulentrainings ist es,
Schmerzen zu lindern, Muskeln zu lockern, den Stützapparat zu kräftigen, die
Geschicklichkeit zu üben, und Sicherheit
zu vermitteln.
Termin: 7.10. bis 11.11.2014,
Di 8:30 bis 9:30 Uhr (7.10., 14.10., 21.10.,
28.10., 4.11. und 11.11.2014)
Dauer: 8 Einheiten (6x1,33 Einheiten)
Preis: € 76,-
Tipp
Alle Kurse aus
dem ISA-Programm
finden Sie in unserer
ISA-Broschüre oder
online unter www.isa.at.
Dort können Sie sich auch direkt anmelden oder einfach ein Email an das WIFIKundenservice unter [email protected]
wifi-ooe.at schicken. Für Auskünfte wählen
Sie unser Servicetelefon 05 7000-77 zum
Ortstarif aus Linz und ganz Österreich.
Das gesamte Kursprogramm liegt auch
beim OÖ Seniorenbund auf.
Alle Veranstaltungen finden – sofern
nicht anders angegeben – im WIFI Linz
statt.
Anmeldung
[email protected]
Servicetelefon 05 7000-77
I SEPTEMBER 2014
28
ISA-Bildung
BEZIRK PERG
KURSPROGRAMM
KREATIVES
PERSÖNLICHKEIT
9898x
BIERBRAUEN – HAUTNAH ERLEBEN
9924x
AHNENFORSCHUNG
Sie erfahren in einer originellen Braustätte, dem Schwertberger Bräu, alles wissenswerte über die Bierherstellung.
Familien- oder Ahnenforschung liegt besonders in unserer globalisierten Welt im
Trend – die Suche nach den individuellen Wurzeln gewinnt an Bedeutung – sie
schafft Identität.
Weiters erhalten Sie Informationen über
die Eigenschaften der Grundmittel zur
Würze-Herstellung (Braumalz, Hopfen,
Wasser) und wie der Brauprozess im Sudhaus abläuft.
Termin: 10.10.2014, Do 9 bis 12:30 Uhr
Dauer: 4 Einheiten (1x4 Einheiten)
Preis: € 40,inkl. Imbiss und kleiner Bierverkostung
Kursort:
Schwertberger Bräu,
Dipl.-Ing. Karl Kiesenhofer,
Ing. Schmiedl-Straße 7,
4311 Schwertberg
Ein Spezialist des Landesarchivs informiert über die Grundregeln der Familienforschung und bietet Einstiegshilfen
bei der Suche nach Ihren Vorfahren.
Sie erhalten einen Überblick über die
Quellen, die Ihnen für Ihre Ahnenforschung zur Verfügung stehen.
Sie können anschließend sofort mit den
Nachforschungen beginnen.
Termin: 20.11.2014, Do 9 bis 17 Uhr
Dauer: 8 Einheiten (1x8 Einheiten)
Preis: € 88,- inkl. Unterlagen
9948x
KINDERBETREUUNGSKURS FÜR
GROßELTERN
Sind auch Sie Großeltern, die regelmäßig
ihre eigenen Enkel oder als „Leih“-Großeltern fremde Kinder betreuen? In diesem
Kurs werden Sie ihr Wissen auffrischen und
sich über Themen der heutigen Kindheit
und Erziehung informieren. Wie zum Beispiel gesunde Ernährung, Unfallverhütung,
das kindliche Spiel und Bewegung. Sie erfahren viel Nützliches, damit Sie gerüstet
sind, wenn Sie die Betreuung von Kindern
übernehmen und werden im Rahmen dieses 8-stündigen Kurses zu einer pädagogisch qualifizierten Person ausgebildet.
Termin: 30.10. bis 27.11.2014,
Do 15 bis 17 Uhr (30.10., 6.11., 20.11.
und 27.11.2014)
Dauer: 10 Einheiten (4x2,5 Einheiten)
Preis: € 102,- inkl. Unterlagen
Tipp
Alle Kurse aus
dem ISA-Programm
finden Sie in unserer
ISA-Broschüre oder
online unter www.isa.at.
Dort können Sie sich auch direkt anmelden oder einfach ein Email an das WIFIKundenservice unter [email protected]
wifi-ooe.at schicken. Für Auskünfte wählen
Sie unser Servicetelefon 05 7000-77 zum
Ortstarif aus Linz und ganz Österreich.
Das gesamte Kursprogramm liegt auch
beim OÖ Seniorenbund auf.
Alle Veranstaltungen finden – sofern
nicht anders angegeben – im WIFI Perg
statt.
Anmeldung
[email protected]
Servicetelefon 05 7000-77
I SEPTEMBER 2014
28
ISA-Bildung
BEZIRK RIED
KURSPROGRAMM
KREATIVES
9887x
EDLEN WEIHNACHTSSCHMUCK
SELBST GESTALTEN
In diesem Seminar gestalten Sie Ihren
persönlichen Weihnachtsschmuck angefangen von Engeln und Kugeln bis hin
zu Sternen. Sie arbeiten mit Ton, Gips,
Papier und Kleister und verzieren den
Schmuck mit Gouachen und Accessoires.
Termin: 28.11. und 5.12.2014,
Fr 14:15 bis 16:30 Uhr
Dauer: 6 Einheiten (2x3 Einheiten)
Preis: € 48,- exkl. Material – Die Materialgebühr von ca. € 20,- wird direkt im
Kurs eingehoben.
PERSÖNLICHKEIT
9937x
VERERBEN ODER VERSCHENKEN –
HANDELN SIE RECHTZEITIG
Die Regelung und Gestaltung dessen, was
SPRACHEN
Sie hinterlassen, ist oft so komplex wie
das Leben selbst. Klare Vorstellungen verleihen Ihrem „Letzten Willen” Kraft. Die
überdachte Entscheidung zwischen Erbe
und Schenkung sorgt für viele Vorteile.
Haben auch Sie Fragen, die Sie beschäftigen? Dann haben wir die nötigen Praxistipps für Sie um Ihre individuelle Lösung
zu finden.
Die Inhalte:
• Rechtsnachfolge unter Lebenden
-Schenkung
• Schenkung nach Todesfall
• Rechtsnachfolge von Todes wegen
- Gewillkürte Erbfolge (Testament,
Erbvertrag, Vermächtnis)
-Pflichtteil
-Gesetzliche Erbfolge (Erbrecht der Verwandten, Ehegattenerbrecht)
Termin: 9.12.2014, Di 14 bis 17:30 Uhr
Dauer: 4 Einheiten (1x4 Einheiten)
Preis: € 36,- inkl. Unterlagen
9975x
ENGLISCH 1 – BASISKURS
Sie werden demnächst in ein englischsprachiges Land reisen und wollen die wichtigsten Grundkenntnisse der englischen
Sprache erwerben? In diesem Kurs werden
typische Alltagssituationen in angenehmer Atmosphäre behandelt. Sie erlernen
den nötigen Wortschatz, um sich im Ausland verständigen zu können. Es werden
landeskundliche Hinweise vermittelt und
Grammatik in verträglicher Dosis erlernt.
Für Anfänger ohne Vorkenntnisse.
Lehrbuch: A1 – Key Starter, Cornelsen
Verlag, ISBN: 978-3-06-020812-8
Termin: 16.10. bis 4.12.2014,
Do 10 bis 11:30 Uhr (16.10., 23.10., 30.10.,
6.11., 13.11., 20.11., 27.11. und 4.12.2014)
Dauer: 16 Einheiten (8x2 Einheiten)
Preis: € 87,- exkl. Lehrbuch
Tipp
Alle Kurse aus
dem ISA-Programm
finden Sie in unserer
ISA-Broschüre oder
online unter www.isa.at.
Dort können Sie sich auch direkt anmelden oder einfach ein Email an das WIFIKundenservice unter [email protected]
wifi-ooe.at schicken. Für Auskünfte wählen
Sie unser Servicetelefon 05 7000-77 zum
Ortstarif aus Linz und ganz Österreich.
Das gesamte Kursprogramm liegt auch
beim OÖ Seniorenbund auf.
Alle Veranstaltungen finden – sofern
nicht anders angegeben – im WIFI Ried
statt.
Anmeldung
[email protected]
Servicetelefon 05 7000-77
I SEPTEMBER 2014
28
ISA-Bildung
BEZIRK ROHRBACH
KURSPROGRAMM
KREATIVES
PERSÖNLICHKEIT
9895x
TAROCKIEREN FÜR ANFÄNGERINNEN UND WIEDEREINSTEIGERINNEN
9936x
PATIENTENVERFÜGUNG, ODER
DOCH SACHWALTERSCHAFT?
Tarock ist ein königliches Spiel und das
gleich in mehrerlei Hinsicht. In diesem
Lehrgang für Einsteiger und Wiedereinsteiner werden die Grundzüge des Tarockspiels in seiner wertvollsten Form,
dem „Königrufen“ vermittelt.
Was passiert, wenn ich nicht mehr sprechen kann oder wenn ich nach einer
Operation ins Koma falle? Wer vertritt
meine Interessen und kümmert sich um
meine täglichen Angelegenheiten?
Inhalte: Vorstellung der verwendeten
Spielkarten, deren Wertigkeit und deren
Stichkraft. Darüber hinaus werden Beispiele der verschiedenen Spielarten, die
jeweiligen Spielziele und die wichtigsten
Spielprämien vorgestellt und deren Erreichen dargelegt
Termin: 7.11. bis 28.11.2014,
Fr 14 bis 16:30 Uhr
(7.11., 14.11., 21.11. und 28.11.2014)
Dauer: 12 Einheiten (4x3 Einheiten)
Preis: € 72,- inkl. Spielkarten und TarockSpielregelnskript
Um rechtzeitig Bescheid zu wissen welche Möglichkeiten und Hilfestellungen
der Vorsorge es für mich oder betroffenen Angehörige gibt, ist es notwendig
und sinnvoll Klarheit darüber zu erlangen.
Die Inhalte:
•Patientenverfügung
• Arten der Patientenverfügung
•Sachwalterschaft
• Alternativen zur Sachwalterschaft
Termin: 22.10.2014, Mi 12:30 bis 16 Uhr
Dauer: 4 Einheiten (1x4 Einheiten)
Preis: € 36,- inkl. Unterlagen
SPRACHEN
9975x
ENGLISCH 1 – BASISKURS
Sie werden demnächst in ein englischsprachiges Land reisen und wollen die wichtigsten Grundkenntnisse der englischen
Sprache erwerben? In diesem Kurs werden
typische Alltagssituationen in angenehmer Atmosphäre behandelt. Sie erlernen
den nötigen Wortschatz, um sich im Ausland verständigen zu können. Es werden
landeskundliche Hinweise vermittelt und
Grammatik in verträglicher Dosis erlernt.
Für Anfänger ohne Vorkenntnisse.
Lehrbuch: A1 – Key Starter, Cornelsen
Verlag, ISBN: 978-3-06-020812-8
Termin: 14.10. bis 2.12.2014, Di 9 bis 10:45
Uhr (14.10., 21.10., 28.10., 4.11., 11.11., 18.11.,
25.11. und 2.12.2014)
Dauer: 16 Einheiten (8x2 Einheiten)
Preis: € 87,- exkl. Lehrbuch
Tipp
Alle Kurse aus
dem ISA-Programm
finden Sie in unserer
ISA-Broschüre oder
online unter www.isa.at.
Dort können Sie sich auch direkt anmelden oder einfach ein Email an das WIFIKundenservice unter [email protected]
wifi-ooe.at schicken. Für Auskünfte wählen
Sie unser Servicetelefon 05 7000-77 zum
Ortstarif aus Linz und ganz Österreich.
Das gesamte Kursprogramm liegt auch
beim OÖ Seniorenbund auf.
Alle Veranstaltungen finden – sofern
nicht anders angegeben – im WIFI
Rohrbach statt.
Anmeldung
[email protected]
Servicetelefon 05 7000-77
I SEPTEMBER 2014
28
ISA-Bildung
BEZIRK SCHÄRDING
KURSPROGRAMM
GESUNDHEIT
9823x
YOGA
KREATIVES
9895x
TAROCKIEREN FÜR ANFÄNGERINNEN UND WIEDEREINSTEIGERINNEN
YOGA ist ein Weg der Entspannung
durch gezielte, vom Atem begleitete
Übungen.
Es vereint stärkende Körperübungen,
sanfte Atemübungen, Konzentrationsübungen und ausführliche Entspannungsübungen zu einer perfekten Möglichkeit, den Alltagsstress loszuwerden
und speziell den Rücken und die Wirbelsäule zu stärken.
Termin: 12.1. bis 23.2.2015,
Mo 9 bis 10:30 Uhr
(12.1., 19.1., 26.1., 2.2., 9.2. und 23.2.2015)
Dauer: 12 Einheiten (6x2 Einheiten)
Preis: € 88,-
Tarock ist ein königliches Spiel und das
gleich in mehrerlei Hinsicht. In diesem
Lehrgang für Einsteiger und Wiedereinsteiger werden die Grundzüge des Tarockspiels in seiner wertvollsten Form, dem
„Königrufen“ vermittelt. Inhalte: Vorstellung der verwendeten Spielkarten, deren
Wertigkeit und deren Stichkraft. Darüber
hinaus werden Beispiele der verschiedenen
Spielarten, die jeweiligen Spielziele und die
wichtigsten Spielprämien vorgestellt und
deren Erreichen dargelegt.
Termin: 23.10. bis 13.11.2014, Do 14 bis 16:30
Uhr (23.10., 30.10., 6.11. und 13.11.2014)
Dauer: 12 Einheiten (4x3 Einheiten)
Preis: € 72,- inkl. Spielkarten und TarockSpielregelnskript
PERSÖNLICHKEIT
9924x
AHNENFORSCHUNG
Familien- oder Ahnenforschung liegt besonders in unserer globalisierten Welt
im Trend – die Suche nach den individuellen Wurzeln gewinnt an Bedeutung
– sie schafft Identität. Ein Spezialist des
Landesarchivs informiert über die Grundregeln der Familienforschung und bietet
Einstiegshilfen bei der Suche nach Ihren
Vorfahren.
Sie erhalten einen Überblick über die
Quellen, die Ihnen für Ihre Ahnenforschung zur Verfügung stehen. Sie können anschließend sofort mit den Nachforschungen beginnen.
Termin: 19.11.2014, Mi 9 bis 17 Uhr
Dauer: 8 Einheiten (1x8 Einheiten)
Preis: € 88,- inkl. Unterlagen
Tipp
Alle Kurse aus
dem ISA-Programm
finden Sie in unserer
ISA-Broschüre oder
online unter www.isa.at.
Dort können Sie sich auch direkt anmelden oder einfach ein Email an das WIFIKundenservice unter [email protected]
wifi-ooe.at schicken. Für Auskünfte wählen
Sie unser Servicetelefon 05 7000-77 zum
Ortstarif aus Linz und ganz Österreich.
Das gesamte Kursprogramm liegt auch
beim OÖ Seniorenbund auf.
Alle Veranstaltungen finden – sofern
nicht anders angegeben – im WIFI
Schärding statt.
Anmeldung
[email protected]
Servicetelefon 05 7000-77
I SEPTEMBER 2014
28
ISA-Bildung
BEZIRK STEYR
KURSPROGRAMM
EDV
GESUNDHEIT
9777x
IPAD UND CO. – TABLET KAUF
LEICHT GEMACHT – VORTRAG
Der Tablet-PC wurde quasi über Nacht
vom Nischenprodukt zum Massenschlager.
Das Erfolgsrezept der Tablet-PCs: Smart,
unschlagbar leicht, schnell, einfach zu bedienen und dabei sparsam & ausdauernd.
Bei diesem Vortrag erhalten Sie Antworten auf Fragen wie:
Wie viel Tablet bekomme ich für welchen
Preis? Was bieten mir Einsteigertablets
und welche Vorteile bieten Geräte der oft
erheblich teureren Spitzenklasse?
Wie kommen Preisunterschiede von mehreren hundert Euro zustande und welches
Tablet ist nun das richtige für mich?
Weiters lernen Sie, wie Sie aus der wachsenden Vielzahl der Geräte das richtige
Tablet für Ihren Bedarf finden.
Termin: 10.12.2014, Mi 14 bis 16:30 Uhr
Dauer: 3 Einheiten (1x3 Einheiten)
Preis: € 36,- inkl. Unterlagen
9785x
VORTRAG SICHERHEIT
UND GEFAHREN IM INTERNET
Bei diesem Vortrag erleben Sie, welche
Möglichkeiten das Internet bietet – aber
auch, welche Gefahren lauern.
Sie erhalten wertvolle Tipps, wie Sie das
Internet sicher nutzen, welche Informationen Sie im Internet nicht preisgeben
sollten und wie Sie Online-Geschäfte
sicher abwickeln
Termin: 30.10.2014, Do 14 bis 16:30 Uhr
Dauer: 3 Einheiten (1x3 Einheiten)
Preis: € 36,- inkl. Unterlagen
I SEPTEMBER 2014
9826x
LÄNGER FIT IM ALLTAG
Korrekte körperliche Aktivität hat einen
positiven Einfluss auf das Wachstum und
die Festigkeit der Knochen. Osteoporose, die häufigste Knochenerkrankung im
höheren Lebensalter, ist gekennzeichnet
durch die Abnahme der Knochendichte. Vorbeugend kann durch ein gezieltes Training entgegengewirkt werden.
Gleichgewichtstraining in Kombination
mit Rückengymnastik steigert das Wohlbefinden und hält Sie fit und gesund für
den Alltag.
Termin: 7.10. bis 11.11.2014,
Di 16 bis 17:30 Uhr (7.10., 14.10., 21.10.,
28.10., 4.11. und 11.11.2014)
Dauer: 12 Einheiten (6x2 Einheiten)
Preis: € 77,-
KREATIVES
9895x
TAROCKIEREN
FÜR ANFÄNGERINNEN
UND WIEDEREINSTEIGERINNEN
Tarock ist ein königliches Spiel und das
gleich in mehrerlei Hinsicht. In diesem
Lehrgang für Einsteiger und Wiedereinsteiner werden die Grundzüge des Tarockspiels in seiner wertvollsten Form, dem
„Königrufen“ vermittelt. Inhalte: Vorstellung der verwendeten Spielkarten, deren
Wertigkeit und deren Stichkraft. Darüber
hinaus werden Beispiele der verschiedenen Spielarten, die jeweiligen Spielziele
und die wichtigsten Spielprämien vorgestellt und deren Erreichen dargelegt
Termin: 8.10. bis 29.10.2014, Mi 14 bis
16:30 (8.10., 15.10., 22.10. und 29.10.2014)
Dauer: 12 Einheiten (4x3 Einheiten)
Preis: € 72,- inkl. Spielkarten und TarockSpielregelnskript
Tipp
Alle Kurse aus
dem ISA-Programm
finden Sie in unserer
ISA-Broschüre oder
online unter www.isa.at.
Dort können Sie sich auch direkt anmelden oder einfach ein Email an das WIFIKundenservice unter [email protected]
wifi-ooe.at schicken. Für Auskünfte wählen
Sie unser Servicetelefon 05 7000-77 zum
Ortstarif aus Linz und ganz Österreich.
Das gesamte Kursprogramm liegt auch
beim OÖ Seniorenbund auf.
Alle Veranstaltungen finden – sofern nicht
anders angegeben – im WIFI Steyr statt.
Anmeldung
[email protected]
Servicetelefon 05 7000-77
28
ISA-Bildung
ISA – WIFI LINZ
KURSPROGRAMM
SPRACHEN
9975x
ENGLISCH 1 – BASISKURS
Sie werden demnächst in ein englischsprachiges Land reisen und wollen die
wichtigsten Grundkenntnisse der englischen Sprache erwerben? In diesem
Kurs werden typische Alltagssituationen
in angenehmer Atmosphäre behandelt.
Sie erlernen den nötigen Wortschatz, um
sich im Ausland verständigen zu können.
Es werden landeskundliche Hinweise vermittelt und Grammatik in verträglicher
Dosis erlernt.
Für Anfänger ohne Vorkenntnisse.
Lehrbuch: A1 – Key Starter, Cornelsen
Verlag, ISBN: 978-3-06-020812-8
Termin: 13.10. bis 1.12.2014,
Mo 9 bis 10:45 Uhr (13.10., 20.10., 27.10.,
3.11., 10.11., 17.11., 24.11. und 1.12.2014)
Dauer: 16 Einheiten (8x2 Einheiten)
Preis: € 87,- exkl. Lehrbuch
9995x
LET’S SING IN ENGLISH
Lieder sind ein hervorragendes Mittel um
Lernen mit Spaß zu betreiben und können Sprachstrukturen mental festigen.
Im Vordergrund steht der Fun-Faktor
GESUNDHEIT
beim Singen englischer Evergreens. Es
werden Evergreens, Folksongs, Gospels
und klassische Popsongs gesungen und
deren thematischen Hintergründe besprochen. Die TeilnehmerInnen wählen
aus den vorbereiteten Liedersammlungen
ihre Favoriten aus. Der Kursleiter begleitet die Lieder mit Klavier oder Gitarre.
Lehrbuch: 100 Songs- Words and Music,
ISBN: 978-3-15-009049-7
Termin: 7.10. bis 25.11.2014,
Di 9 bis 10:45 Uhr (7.10., 14.10., 21.10.,
28.10., 4.11., 11.11., 18.11. und 25.11.2014)
Dauer: 16 Einheiten (8x2 Einheiten)
Preis: € 87,- exkl. Lehrbuch
KOCHEN
9939x
SAURES EINKOCHEN
Wir werden verschiedene Gemüsesorten
Einkochen, Einlegen und Einmachen. Gemeinsam werden wir leckere Kreationen
zubereiten und ganz speziell verfeinern.
Termin: 29.9.2014, Fr 8:30 bis 13 Uhr
Dauer: 5 Einheiten (1x5 Einheiten)
Preis: € 29,- exkl. Lebensmittel
Die Lebensmittelkosten von ca. € 11,- werden direkt im Kurs eingehoben.
9842x
WIRBELSÄULENGYMNASTIK
Wer etwas für seinen Rücken tut, kann
bis ins hohe Alter Haltung bewahren! Mit
einer Vielzahl von Übungen aus Mobilisation, Kräftigung, Dehnung und Entspannung stärken wir die Wirbelsäule um die
täglichen Belastungen leichter tragen zu
können.
Ziel des Wirbelsäulentrainings ist es,
Schmerzen zu lindern, Muskeln zu lockern, den Stützapparat zu kräftigen, die
Geschicklichkeit zu üben, und Sicherheit
zu vermitteln.
Termin: 7.10. bis 11.11.2014,
Di 8:30 bis 9:30 Uhr (7.10., 14.10., 21.10.,
28.10., 4.11. und 11.11.2014)
Dauer: 8 Einheiten (6x1,33 Einheiten)
Preis: € 76,-
Tipp
Alle Kurse aus
dem ISA-Programm
finden Sie in unserer
ISA-Broschüre oder
online unter www.isa.at.
Dort können Sie sich auch direkt anmelden oder einfach ein Email an das WIFIKundenservice unter [email protected]
wifi-ooe.at schicken. Für Auskünfte wählen
Sie unser Servicetelefon 05 7000-77 zum
Ortstarif aus Linz und ganz Österreich.
Das gesamte Kursprogramm liegt auch
beim OÖ Seniorenbund auf.
Alle Veranstaltungen finden – sofern
nicht anders angegeben – im WIFI Linz
statt.
Anmeldung
[email protected]
Servicetelefon 05 7000-77
I SEPTEMBER 2014
28
ISA-Bildung
BEZIRK VÖCKLABRUCK
KURSPROGRAMM
EDV
KREATIVES
9772x
BILDBEARBEITUNG
MIT ADOBE PHOTOSHOP
Adobe Photoshop ist das Profi-Werkzeug
für die digitale Fotobearbeitung. Sie lernen dieses Programm zu bedienen und
können Ihre Fotos zu Fotocollagen kombinieren.
Sie können nach dem Kurs einfache Fotomontagen erstellen und Ihre Bilder
aufpolieren.
Bitte nehmen Sie Ihre digitalen Bilder auf
einem USB-Stick mit.
Kenntnisse wie nach Kurs "EDV für Einsteiger 2 – Aufbau" sind erforderlich.
Termin: 17.11., 19.11. und 24.11.2014,
Mo und Mi 13 bis 16:30 Uhr
Dauer: 12 Einheiten (3x4 Einheiten)
Preis: € 146,- inkl. Unterlagen
GESUNDHEIT
9843x
BAUCHTANZEN
FÜR ANFÄNGERINNEN
Bauchtanz macht nicht nur Spaß, sondern
hält Geist und Körper vital!
Durch die verschiedenen sanften Körperbewegungen, die nicht immer synchron
sind, werden Motorik und Geist gefördert.
Im Kurs werden die Grundbewegungen
und Grundschritte vermittelt und kombiniert, woraus ein gemeinsamer Tanz
entsteht.
Termin: 8.10. bis 12.11.2014,
Mi 9 bis 10 Uhr (8.10., 15.10., 22.10., 29.10.,
5.11. und 12.11.2014)
Dauer: 8 Einheiten (6x1,33 Einheiten)
Preis: € 91,I SEPTEMBER 2014
9895x
TAROCKIEREN FÜR
ANFÄNGERINNEN UND
WIEDEREINSTEIGERINNEN
Tarock ist ein königliches Spiel und das
gleich in mehrerlei Hinsicht. In diesem
Lehrgang für Einsteiger und Wiedereinsteiger werden die Grundzüge des Tarockspiels in seiner wertvollsten Form, dem
„Königrufen“ vermittelt. Inhalte: Vorstellung der verwendeten Spielkarten, deren
Wertigkeit und deren Stichkraft. Darüber
hinaus werden Beispiele der verschiedenen Spielarten, die jeweiligen Spielziele
und die wichtigsten Spielprämien vorgestellt und deren Erreichen dargelegt
Termin: 10.10. bis 31.10.2014,
Fr 13:30 bis 16:30 Uhr
(10.10., 17.10., 24.10. und 31.10.2014)
Dauer: 12 Einheiten (4x3 Einheiten)
Preis: € 72,- inkl. Spielkarten und TarockSpielregelnskript
PERSÖNLICHKEIT
9924x
AHNENFORSCHUNG
Familien- oder Ahnenforschung liegt besonders in unserer globalisierten Welt
im Trend – die Suche nach den individuellen Wurzeln gewinnt an Bedeutung
– sie schafft Identität. Ein Spezialist des
Landesarchivs informiert über die Grundregeln der Familienforschung und bietet
Einstiegshilfen bei der Suche nach Ihren
Vorfahren. Sie erhalten einen Überblick
über die Quellen, die Ihnen für Ihre Ahnenforschung zur Verfügung stehen. Sie
können anschließend sofort mit den Nachforschungen beginnen.
Termin: 18.11.2014, Di 9 bis 17 Uhr
Dauer: 8 Einheiten (1x8 Einheiten)
Preis: € 88,- inkl. Unterlagen
Tipp
Alle Kurse aus
dem ISA-Programm
finden Sie in unserer
ISA-Broschüre oder
online unter www.isa.at.
Dort können Sie sich auch direkt anmelden oder einfach ein Email an das WIFIKundenservice unter [email protected]
wifi-ooe.at schicken.
Für Auskünfte wählen Sie unser Servicetelefon 05 7000-77 zum Ortstarif aus Linz
und ganz Österreich.
Das gesamte Kursprogramm liegt auch
beim OÖ Seniorenbund auf.
Alle Veranstaltungen finden – sofern
nicht anders angegeben – im WIFI
Vöcklabruck statt.
Anmeldung
[email protected]
Servicetelefon 05 7000-77
28
ISA-Bildung
BEZIRK WELS
KURSPROGRAMM
GESUNDHEIT
9811x
TANZKURS: TANZSPASS – BAILAMOS
Dieses Programm richtet sich mit gesundheitsfördernden Bewegungen, Linedance und mitreißenden Choreographien
nicht nur an Paare, sondern bietet auch
„Tanz-Singles” jede Menge Abwechslung
und vor allem viel Spaß.
ORF Dancing Star Profi Alexander Kreissl
möchte die schwungvolle Lebensphilosophie aller Junggebliebenen unterstützen
und bei Musik, Bewegung und Geselligkeit seine Erfahrungen teilen.
Termin: 5.3. bis 16.4.2015,
Do 13 bis 15 Uhr
(5.3., 12.3., 19.3., 26.3., 9.4. und 16.4.2015)
Dauer: 12 Einheiten (6x2 Einheiten)
Preis: € 77,9825x
LINE DANCE
Line Dance gehört zur Familie des Country- und Westerntanzes, es wird einzeln
nebeneinander und hintereinander getanzt, man braucht keinen Tanzpartner.
Die Tänze sind passend zur jeweiligen
Musik choreographiert, die mit viel Spaß
an der Bewegung und der geistigen Fitness in diesem Kurs erlernt werden!
Termin: 28.1. bis 18.3.2015,
Mi 13:30 bis 15 Uhr (28.1., 4.2., 25.2., 4.3.,
11.3. und 18.3.2015)
Dauer: 12 Einheiten (6x2 Einheiten)
Preis: € 82,-
PERSÖNLICHKEIT
9937x
VERERBEN ODER VERSCHENKEN –
HANDELN SIE RECHTZEITIG
Die Regelung und Gestaltung dessen, was
Sie hinterlassen, ist oft so komplex wie
I SEPTEMBER 2014
das Leben selbst. Klare Vorstellungen verleihen Ihrem „Letzten Willen” Kraft. Die
überdachte Entscheidung zwischen Erbe
und Schenkung sorgt für viele Vorteile.
Haben auch Sie Fragen, die Sie beschäftigen? Dann haben wir die nötigen Praxistipps für Sie um Ihre individuelle Lösung
zu finden.
Die Inhalte:
• Rechtsnachfolge unter Lebenden
-Schenkung
• Schenkung nach Todesfall
• Rechtsnachfolge von Todes wegen
-Gewillkürte Erbfolge (Testament,
Erbvertrag, Vermächtnis)
-Pflichtteil
-Gesetzliche Erbfolge (Erbrecht
der Verwandten, Ehegattenerbrecht)
Termin: 11.11.2014, Di 13 bis 16:30 Uhr
Dauer: 4 Einheiten (1x4 Einheiten)
Preis: € 36,- inkl. Unterlagen
9945x
LEBEN IST ERINNERN – DER WEG ZU
EINEM PERFEKTEN GEDÄCHTNIS
Erleben Sie, wie Ihre Konzentration sich
steigert und die Leistungsfähigkeit Ihres
Gehirns zunimmt. Sie erlernen moderne Konzentrationsmethoden kennen
und können in individuell ausgewählten
Übungen Ihre Beobachtungs- und Merkfähigkeit verbessern, sowie Aufmerksamkeit und Denkfähigkeit steigern. Die entspannenden und zielführenden Übungen
lassen sich jederzeit im Alltag einsetzen.
Sie erhalten weiters Informationen, wie
das menschliche Gedächtnis funktioniert,
wie Sie es bewahren und sogar nachhaltig
verbessern können.
Termin: 25.11.2014, Di 9 bis 12:30 Uhr
Dauer: 4 Einheiten (1x4 Einheiten)
Preis: € 45,- inkl. Unterlagen
Tipp
Alle Kurse aus
dem ISA-Programm
finden Sie in unserer
ISA-Broschüre oder
online unter www.isa.at.
Dort können Sie sich auch direkt anmelden oder einfach ein Email an das WIFIKundenservice unter [email protected]
wifi-ooe.at schicken. Für Auskünfte wählen
Sie unser Servicetelefon 05 7000-77 zum
Ortstarif aus Linz und ganz Österreich.
Das gesamte Kursprogramm liegt auch
beim OÖ Seniorenbund auf.
Alle Veranstaltungen finden – sofern
nicht anders angegeben – im WIFI Wels
statt.
Anmeldung
[email protected]
Servicetelefon 05 7000-77
Sport
29
4.000 Teilnehmer
beim 32. Landeswandertag
des OÖ Seniorenbundes
in St. Ägidi
Rund 4.000 wanderfreudige Seniorinnen und Senioren aus ganz Oberösterreich nahmen den 32. Landeswandertag des
OÖ Seniorenbundes am 18. Juli 2014, zum Anlass, um bei herrlichem Sommerwetter gemeinsam die Umgebung von
St. Ägidi, Bezirk Schärding, zu Fuß zu erkunden.
D
rei verschieden lange Wegstrecken
wurden angeboten und sorgten dafür, dass alle Teilnehmer die Wanderung
gut bewältigen konnten. Zwei Labstellen,
die von der Seniorenbund-Ortsgruppe
St. Ägidi bestens organisiert und betreut
worden sind, sorgten dafür, dass sich die
Wanderer ausreichend stärken konnten.
dige Senioren begrüßen konnte. Einen besonderen Dank sprach er der Freiwilligen
Feuerwehr, der Seniorenbund-Bezirksorganisation unter Bezirksobmann Otto
Straßl, der Seniorenbund-Ortsgruppe
unter Obmann Franz Frauscher, der Musikkapelle sowie der Gemeinde St. Ägidi
für die hervorragende Organisation aus.
Der gemütliche Ausklang des Landeswandertages fand im Festzelt der Freiwilligen
Feuerwehr St. Ägidi statt, musikalisch
umrahmt von der Musikkapelle St. Ägidi.
Seniorenbund-Landesobmann LH aD Dr.
Josef Ratzenböck zeigte sich erfreut, dass
er auch heuer wieder so viele wanderfreu-
Seniorenbund-Wanderreferent Stefan
Well bedankte sich ebenfalls für die
zahlreiche Teilnahme und sprach gleich
die Einladung zum Landeswandertag im
nächsten Jahr aus, der am 20. März 2015
im Rahmen der Messe „Blühendes Österreich“ in Wels stattfinden wird.
SEPTEMBER 2014 I
Lebensqualität im Alter
Betreuung und Pflege in einer neuen Kultur
des Miteinanders
Für 6. Mai 2014 lud die regionale Projektgruppe „Lebensqualität im Alter“ der Mühlviertler Alm ins Pfarrheim Schönau
i. M. zu einem Vortrag von Prof. DDr. Klaus Dörner zum Thema „Lebensqualität im Alter – die wesentlichen Eckpunkte
einer Gemeinwesen-orientierten Sozialraumentwicklung und einer neuen Kultur des Miteinanders“.
K
laus Dörner, Jahrgang 1933, Prof.
Dr. med. und Dr. phil. war von 1980
bis 1996 Leitender Arzt an der Westfälischen Klinik für Psychiatrie in Gütersloh.
Seit seiner Pensionierung ist er für Bürgerbeiräte zum zukunftsfähigen Altenhilfesystem tätig.
Er ist Autor zahlreicher Veröffentlichungen, u. a. der Bücher „Helfensbedürftig –
Heimfrei ins Dienstleistungsjahrhundert“
und „Leben und sterben, wo ich hingehöre
– Dritter Sozialraum und neues Hilfesystem“, beide erschienen im Paranus Verlag.
gern? Die Industriegesellschaft verfolgte
in ihrem Fortschrittsglauben die Utopie
einer leidensfreien Gesellschaft, doch
das Gegenteil ist eingetreten, die Zahl
der Hilfsbedürftigen nimmt zu. Die professionellen Helfer allein werden es nicht
schaffen und die öffentlichen Hände werden es nicht finanzieren können.
Seit ca. 1980 haben immer mehr Bürger begonnen, sich um die Sorgen und
Nöte anderer in Form der Freiwilligenarbeit anzunehmen. So engagieren sich
in Deutschland ca. 80.000 Menschen
in der Hospizbewegung, zugleich entIch versuche, sein Referat in knapper
Form zusammenzufassen:
stehen vermehrt „Bürgerstiftungen“, die
Dank des medizinischen Fortschritts
finanzielle Mittel zur Verfügung stellen.
nimmt die durchschnittliche LebenserwarDaneben wächst die Zahl der Selbsthilfetung in Mitteleuropa rasch zu – 2,5 Jahre
gruppen für alle möglichen Krankheiten.
in einem Jahrzehnt.
An die Stelle der
Der Mensch stirbt
Blutsverwandtschaft
heute kaum mehr an
Rund 90 % der Menschen tritt die „Wahlverakuten, aber zunehwandtschaft“ mit
wollen dort leben und
mend an chronischen sterben, wo sie schon bisher Freunden, Nachbarn,
Krankheiten, daher
Gleichgesinnten.
wohnten.
leben wir in einer
In Deutschland beGesellschaft mit dem
stehen derzeit rund
3.000 solcher Wahlverwandtschaften.
höchsten Pflegebedarf der Menschheitsgeschichte. Rund 90 % der Menschen wolIn ca. 2.000 „ambulant betreuten Wohnlen dort leben und sterben, wo sie schon
pflegegruppen“ leben pflegebedürftige
bisher wohnten.
Singles. Die „Gastfamilie für demente
Es stellt sich die Frage: Wie kommen wir
Menschen“ wurde wiederentdeckt, so
zu einer Kultur des Miteinanders mit den
etwa in Ravensburg mit ca. 500 Gastfavielen hochbetagten, dementen Mitbürmilien für Pflegebedürftige.
I SEPTEMBER 2014
Die Bereitschaft, in ein Alters- oder Pflegeheim zu gehen, nimmt in Deutschland
deutlich ab. Es geht nicht mehr darum,
die Menschen zur Hilfe zu bringen, sondern die Hilfe zu den Menschen!
Ein erfolgreiches Beispiel gibt die Stadt
Bielefeld mit ca. 70 ambulant betreuten
Wohnpflegegruppen, die in Zusammenarbeit mit den Wohnbaugesellschaften
eingerichtet und mit Nachbarschaftscafés ausgestattet wurden.
Interessant ist die Entwicklung in den
Dörfern der neuen deutschen Bundesländer (der ehemaligen DDR). Dort ziehen
die jungen, gut ausgebildeten Erwerbstätigen weg, zurück bleiben die Alten
und Behinderten. In jedem Dorf wird der
Pflegebedarf erhoben und es soll mindestens eine ambulante Wohnpflegegruppe
eingerichtet werden. Damit können zahlreiche Arbeitsplätze im Dienstleistungsbereich geschaffen werden.
Wäre dies auch ein Modell für wirtschaftsschwache Regionen des ländlichen Raumes?
In München besteht „Concare“, ein
Bürger–Profi–Mix aus professionellen
Diensten und Freiwilligen, demnach eine
Kombination von Technik und Zeit für den
ambulanten Pflegedienst.
Diese und andere Beispiele bestärken
Prof. Dörner in der Auffassung, dass es
in einem großen Teil der Bevölkerung
zu einem Verhaltenswandel gekommen
Soziales
ist von der ausschließlich egoistischen
Selbstbestimmung zu einem Engagement
auch für fremde Andere.
Voraussetzungen dieses Engagements: es
müssen die Grenzen zeitlich und räumlich
klar definiert und die Not muss groß sein.
Die Bereitschaft zu helfen ist räumlich
auf den „3. Sozialraum“ begrenzt, der ca.
2.000 bis 2.500 Menschen umfasst und
demnach der Bevölkerungszahl einer
durchschnittlichen österreichischen Gemeinde entspricht. In diesem Sozialraum
entwickelt sich so etwas wie der „common
sense“, der Raum für das Gemeinwohl.
Diese neuen Formen der Nachbarschaft
folgen eher einem Bauchgefühl als moralischen Normen, es wird ein Gleichgewicht
von Geben und Nehmen angestrebt.
Früher wurde man krank durch Überlastung, heute durch Unterlastung; es geht
aber um Auslastung und damit um ein
Gleichgewicht zwischen berechtigten
Eigeninteressen und Interesse am Anderen, im christlichen Sinn um die Balance
zwischen Eigen- und Nächstenliebe.
Dietmar Kriechbaum
Kritische Fragen
zum Thema:
Sind wir bereit, uns auf eine Kultur
des Miteinanders mit alten, be hinderten oder dementen Men-
schen einzulassen und uns im
Rahmen der Freiwilligenarbeit für diese zu engagieren?
Wie kann der „3. Sozialraum“
als neue Form der Nachbarschaft aktiviert und damit als
Chance für den ländlichen Raum
genutzt werden?
Sind politische Verantwortungs
träger bereit und in der Lage
neue Modelle des Miteinanders auch gegen verständliche Wider stände von Interessensgruppen
zu realisieren?
31
Ausge
sprochen
DIETMAR KRIECHBAUM
LANDESBILDUNGSREFERENT
BRAUCHT DER WANDEL WERTE –
BRAUCHEN WERTE WANDEL?
So lautete das Thema der diesjährigen Reichersberger Pfingstgespräche.
Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer brachte es in seiner Eröffnungsrede auf den
Punkt: „Wir leben in einer Welt des ungeheuren Wandels, da stellt sich natürlich
die Frage, reagiert die Politik nur noch oder gestaltet sie selbst, auf der Basis eines
vernünftigen Wertefundaments?“
Die Suche nach Orientierung wird umso wichtiger, je rasanter der Wandel. Der
Mensch braucht einen Rahmen für sein Handeln, wie etwa die ökosoziale Marktwirtschaft.
Diese Wirtschaftsordnung anerkennt das Streben des Menschen nach Gewinn,
setzt ihm aber durch Regeln Grenzen, weil ohne Regeln die Freiheit des Menschen
zur Bedrohung für die Mitmenschen werden kann.
Eine Politik auf Grundlage des christlichen Menschenbildes entlässt die Menschen
nicht aus ihrer Verantwortung – für sich selbst und auch für andere, letztlich für
die Welt. Solidarität ist eine Grundforderung solcher Politik.
Der Mensch lebt nicht für sich allein. Er ist in Gemeinschaften eingebunden: in
die Familie, in die örtliche, regionale und globale Gemeinschaft, sowie in jene mit
früheren und nachfolgenden Generationen.
Eine auf christliche Werte begründete Politik fühlt sich nicht nur für die Menschen
verantwortlich, sondern ebenso für die Schöpfung, die sie für künftige Generationen lebenswert zu erhalten hat.
Es geht darum, dem Fortschritt die richtige Richtung und Geschwindigkeit zu geben. Werte und Wandel stehen nicht im Widerspruch zueinander, wenn der Mensch
zugleich frei und verantwortlich handelt.
Die Rede von LH Dr. Pühringer und jene der anderen Referenten können Sie
unter www.pringstgespraeche.at nachlesen bzw. anhören.
Dazu lade ich Sie herzlich ein, es lohnt sich.
SEPTEMBER 2014 I
32
Werbung
Maximale Lebensqualität mit MINI-Implantaten
Der Leidensdruck bei Patient mit Prothesen, wenn diese schlechten Halt haben, ist oft sehr groß. Ein wackelnder Zahnerstatz
beim Essen, Reden oder beim Sport stellt eine starke Einschränkung der persönlichen Lebensqualität dar.
it MINI-Implantaten ist es möglich
mit nur wenigen Behandlungsterminen ein neues, sicheres Lebensgefühl zu
gewinnen. Bei diesem System werden Titan-Implantate mit sehr geringem Durchmesser im Wurzelbereich und einem
kugelförmigen Endstück über dem Zahnfleisch verwendet. In die Prothese wird ein
hochelastischer Gummiring eingebaut,
der über dieser Kugel einschnappt. Dieser
Ring sorgt für den festen Sitz und wirkt zusätzlich als „Stoßdämpfer“, der den Druck
auf den Kieferknochen verringert.
MINI-Implantate eignen sich sogar für
Patienten, die einen konventionellen Implantat-Eingriff nicht vertragen oder deren
Kieferknochen für eine große Implantation
weniger geeignet ist. Oftmals ist es auch
möglich die bestehende Prothese zu behalten. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Kosten
bei MINI-Implantaten wesentlich geringer
sind als bei herkömmlichen Implantaten.
SCHÖNE ZÄHNE BEDEUTEN
GESUNDHEIT UND LEBENSQUALITÄT
Allgemeine Gesundheit beginnt bereits im Mund. Ist unser „Kauapparat“ nicht
in Ordnung, können Probleme im gesamten Körper auftreten. Deshalb ist es
besonders wichtig, auf die Zahngesundheit zu achten.
Heutzutage ist eine große Anzahl an verschiedenen Sanierungen möglich. Ob
festsitzend mit Zirkon-Keramikkronen oder herausnehmbar mit unterschiedlichen
Befestigungssystemen.
Für Beratung über Zahnersatz, Dauer, Qualität und Kosten steht Ihnen Zahntechnikermeisterin Bettina Rauecker vom ZAHNBÜRO in Linz gerne zur Verfügung.
ZaHnBuRO
ZAHNBÜRO Informations GmbH • Beratung • Entscheidungshilfe • Information
Mozartstraße 11 • A-4020 Linz • Tel 0732/77 11 90 • www.zahnbuero.at
N EU
Jahrbuch
2015
I SEPTEMBER 2014
Griaß eich – das OÖ SeniorenbundJahrbuch 2015 ist erschienen
Das über 200 Seiten starke Jahrbuch 2015 beinhaltet das Kalendarium, Wissenswertes, Handwerk, Brauchtum, Natur & Gesundheit, ISA-Bildung, Reise-Highlights und vieles mehr.
Es ist über die Ortsobleute oder der OÖ Seniorenbund Landesleitung 0732/775311-0 –
[email protected] – zum Preis von € 4,70 erhältlich.
BEZAHLTE ANZEIGE
M
Werbung
33
Besuchen Sie unsere HAUSMESSE
vom 4.-6. September
jeweils von 09 - 18 Uhr
im Jägerweg 4, 4600 Thalheim bei Wels
Alte Wanne raus
neue Dusche rein!
Bodenebener Einstieg
Leichtere Reinigung
Perfekte Raumnutzung
Geringere Kosten als bei Komplettrenovierung
Fliesen und Decke können darunter
bestehen bleiben - weniger Schmutz und Lärm
unverbindliche und kompetente Beratung vor Ort
vorher
fen
nfrei anru
2 19
Tel. 07243 / 52545
[email protected], www.viterma.com
Ein Erlebnis für alle Sinne
nachher
Führungszeiten: Mo. - Fr. 9:30 / 13:30 / 15:30 • Sa. - So. 13:30 / 15:00
Weitere Führungszeiten für Gruppen mit Voranmeldung
L E B Z E LT E R S T R A S S E 2 4 3 • 4 1 9 0 B A D L E O N F E L D E N
T. 0 7 2 1 3 / 2 0 0 6 5 2 1 • W W W. L E B Z E LTA R I U M . AT
BEZAHLTE ANZEIGE
2
0800 20
CH AUF:
IE UNS AU
N S
lt ar iu m .a t
w w w .l eb ze
el s
de s M üh lv ie rt
ld en im He rz en
r id ea le Au sIn Ba d Le on fe
de
m
riu
ta
el
s Le bz
ge le ge n, ist da
ita kt iv itä te n!
r vi el e Fr ei ze
ga ng sp un kt fü
BESUCHE
MIT UNTERSTÜTZUNG VON LAND (Wirtschaftsressort) und EUROPÄISCHER UNION
D i re k t n e b e n d e r Le b ku c h e n fa b ri k Ka s t n e r!
SEPTEMBER 2014 I
BEZAHLTE ANZEIGE
gebühre
34
Reisen
FLUSSKREUZFAHRT
ZWISCHEN
BURGUND UND PROVENCE
Direktflug ab/bis Linz nach Lyon
Der Duft von Lavendel
Ein Alleskönner trumpft auf
Die Provence ist berühmt für seine weiten, duftenden Lavendelfelder, die in ihrer
Blütezeit von Mai bis August in schönster Pracht blühen und die Welt in ein verträumtes Lila tauchen.
Eine genussvolle Reise auf Frankreichs schönsten Flüssen zu Höhepunkten wie der Kulturstadt Lyon,
der Papststadt Avignon und dem
malerischen Arles.
REISETERMINE
30.07.-06.08.,
06.08. – 13.08., 13.08. – 20.08.,
20.08. –27.08.2015
Pauschalpreis für SB-Mitglieder
ab € 1.299,- p.P.
D
och der Lavendel kann mehr, als nur
getragen werden, da es zu intensiv ist.
die Sinne zu erfreuen. Er ist ein AlMit einer Duftlampe oder einer Inhalaleskönner und seine
tion des Öls hat man
Künste sind so vielden idealen Stimfältig wie die NuTipp: 1 TL Lavendelblüten mungsaufheller und
ancen seiner Farbe,
kann Beschwerden
mit einer Tasse heißen
daher ist es wenig
wie Bronchitis, HalsWassers aufgießen,
verwunderlich, dass
oder Ohrenschmer10 Minuten ziehen lassen, zen merklich lindern.
er überall Verwengenießen und wohlfühlen. Die Zubereitung eidung findet:
nes Tees entspannt
Im Garten und Zuhause
den Körper von innen heraus, lindert BeDer Duft von Lavendel ist für den Menschwerden wie Migräne oder Einschlafschen äußerst wohltuend und man kann
probleme und hilft zugleich bei Magensich kaum vorstellen, dass dieser Geruch
beschwerden.
auch ein Wundermittel gegen Schädlinge
Essen
ist. Für Mücken reicht es, etwas LavenLavendel eignet sich auch hervorragend
delöl mit Hautcreme zu vermengen und
dick auf die Haut aufzutragen. Für Spinfür vielerlei Rezepte in der Küche. Der
nen, Motten oder Ameisen eignen sich
intensive Geschmack, der herrliche Duft
und seine Wirkung gibt den Speisen dieDuftsäckchen oder Duftlampen im Haus.
ses gewisse Etwas.
Gesundheit
„Lernen Sie mit dem OÖ Seniorenbund
Es gibt viele Arten von Lavendel und daFrankreich von einer völlig neuen Seite
her auch viele Möglichkeiten ihn anzuwenden. Einige wertvolle Tipps haben wir
kennen. Auf der Flusskreuzfahrt durch
für Sie zusammengefasst:
den Süden Frankreichs erleben Sie beLavendel ist schmerzstillend, desinfizieeindruckende Städte und
rend und beschleunigt die Wundheilung.
wunderbare NaturlandAls Öl mit etwas Hautcreme vermischt
schaften.“
und aufgetragen, wirkt es wahre Wunder
Walter Schindlbauer
bei Verletzungen! Vorsicht, das reine Öl
(Reisewelt)
sollte nicht großflächig auf die Haut aufI SEPTEMBER 2014
OÖSB FERNREISE 2015
NEPAL
13. – 23.03.2015
04. – 14.03.2015 (Zusatztermin)
AKTIV- UND
KULTURWOCHE 2015
TÜRKEI
21.10. – 28.10.2015
Information & Anmeldung
Reisewelt GmbH
Europaplatz 1a, 4020 Linz
Tel.: 0732/6596-26213
E-Mail: [email protected]
Oder in einer von 23 ReiseweltFilialen in Oberösterreich
www.reisewelt.at
Interessantes
35
"Als das große Unheil begann – Von Krieg und Wiederaufbau in der Region rund um den Hausruckwald“...
...so heißt das Buch, mit dem die Zeitzeugengespräche eine Fortsetzung fanden.
I
m Zuge des Gedenkens an den Beginn
des Zweiten Weltkrieges am 1. September 1939 und des Gedenkens an die Februarkämpfe 1934 in Österreich wird das
Zeitzeugenprojekt neu aufgelegt (lieferbar ab November 2014).
Es beinhaltet: „Bürgerkrieg in Holzleithen“ (Buch, DVD) „Als das große Unheil
begann“ (Buch)
Vorbestellungen unter: Mag. Peter Pohn,
0664/4823756, [email protected]
Dr. Josef Ratzenböck gratuliert Mag. Peter Pohn
zu seinem Zeitzeugenprojekt
Dazu präsentiert das K-TV (Katholisches
Fernsehen) am 27. September, 10:00 das
Zeitzeugenprojekt. Wiederholungen folgen am: 28.09. um 21:00, 29.09. um 11:00,
und 30.09. um 18:00 sowie am 1.10. um
9:00, 2.10. um 22:30 und 3.10. um 17:00.
K-TV ist über Kabel und Sat-Schüssel
zu empfangen. Sämtliche Infos zu K-TV
gibt´s unter: http://www3.k-tv.org/
Die Zeitzeugenberichte beschreiben neben den Ereignissen der Februarkämpfe
im Kohlenrevier vor allem die Lebensbedingungen der Menschen in dieser
Region unmittelbar vor bzw. nach den
Kampfhandlungen.
Anschließend folgt ein Vortrag von Dr.
Josef Ratzenböck im Zuge einer Buchvorstellung in der Landesmusikschule
Ottnang am Hausruck, in dem er auch
seine persönlichen Erinnerungen an die
1930er – 1950er Jahre erzählt.
TUMORZENTRUM DER BARMHERZIGE SCHWESTERN LINZ
LÄDT AM 12. SEPTEMBER ZUM VORSORGETAG
Alles rund um den Krebs
KREBS-VORSORGETAG
DES TUMORZENTRUMS
DER BARMHERZIGEN
SCHWESTERN LINZ
Wann: Freitag 12.September,
13 bis 17 Uhr
Wo: KH der Barmherzigen
Schwestern, Seilerstätte 4, Linz.
Beschilderung ab dem
Haupteingang
Eintritt frei,
keine Voranmeldung nötig
38.000 Österreicher erkranken jährlich an Krebs.
Die Diagnose ist ein Schock
– aber gleichzeitig war
auch unser Wissen über
Krebs noch nie so hoch.
Umso sinnvoller ist es für jeden Einzelnen, sich ausführlich über
das Thema zu informieren.
D
as Krankenhaus der Barmherzigen
Schwestern in Linz lädt als onkologisches Leitspital in Oberösterreich wieder
zum Tag der offenen Tür des Zentrums für
Tumorerkrankungen.
Eine umfangreiche Gesundheitsstraße
bietet die Möglichkeit zu verschiedenen
Tests. Etwa eine PSA-Blutabnahme zur
Prostata-Vorsorge, die Ermittlung von
Blutzucker- und Cholesterinwerten, Ernährungsberatung oder Informationen zu
Komplementärmedizin und TCM. Gleichzeitig können Geräte der Physiotherapie
unter fachkundiger Anleitung ausprobiert
werden. Und für Technikinteressierte bietet sich bei einer Führung ein spannender
Einblick in die High-Tech Welt der größten
Strahlenmedizin im Land.
Herzlich willkommen!
SEPTEMBER 2014 I
36
BIvonO GARTEN
karl swoboda
Der Frühling 2015
beginnt jetzt!
Herbst! Das ist nicht bloß Nebel und kühles regnerisches Wetter. Herbst, das sind die goldenen Tage im warmen Sonnenlicht. Und
der Herbst ist auch der Start ins Gartenjahr 2015, denn der Frühling wird jetzt vorbereitet. In den Gärtnereien und Gartencentern
findet man nun die Blumenzwiebel fürs kommende Gartenjahr. Jetzt ist Pflanzzeit!
DIE ROBUSTESTEN:
NARZISSEN
Favoriten im Garten sind die Narzissen:
Sie leuchten im Frühjahr nicht nur besonders kräftig, sie sind auch besonders
treu. Einmal gepflanzt kommen sie alle
Jahre wieder. Die beste Sorte dafür ist,
so zeigten Langzeitversuche, die Sorte
„Golden Harvest“ mit ihren gelben großen Blütenköpfen und die Sorte „Thalia“,
die auf einem Stängel, zwei, drei weiße,
duftende Blüten trägt. Ideal sind diese
Zwiebelblumen nicht nur in Staudenbeeten, sondern besonders hübsch
unter Blütensträucher-Hecken. Im
Frühjahr sind sie unter den unbelaubten Gehölzen gut zu sehen, später, wenn die Blätter dann gelb werden und einziehen, hat sich längst
das Blätterdach der Sträucher über
diese treuen Gartenbewohner gelegt. Und noch einen Vorteil haben die Narzissen, von denen es
etwa 20.000 verschiedene Sorten
gibt: Sie werden von den Wühlmäusen
ignoriert. Ganz wichtig: Beim Pflanzen
gleich Hornspäne ins Erdreich mischen
und künftig im zeitigen Frühjahr (wenn
die Triebe etwa 10 cm) mit organischem
Dünger versorgen – für die Blüte im kommenden Jahr.
MIT GEWISSEN
VORLIEBEN: TULPEN
Liebling vieler und Favorit in den Gärten
seit Jahrhunderten: die Tulpe. Wer einmal
die riesigen Tulpenfelder in Holland gesehen hat, will auch bei sich zu Hause die
Biogarten
Pracht genießen. Zwei unterschiedliche
Trends gibt es da beim Pflanzen: Entweder man setzt, farblich abgestimmt in
kleinen Tuffs von mindesten zehn Stück.
Oder man pflanzt – fast mit dem Lineal –
alle zehn Zentimeter über ein ganzes Beet
verteilt die Zwiebeln. Unterpflanzt mit
Vergissmeinnicht oder Stiefmütterchen
in den dazu passenden Farben schaut so
eine Bepflanzung besonders eindrucksvoll aus. Nachteil ist bei dieser Variante
nur, dass nach dem Abblühen ein ganzes
Beet zu erneuern ist. Daher bevorzuge ich
die Variante 1 – bewundere aber auf Gartenschauen immer die flächige Bepflanzung. Ganz wichtig: Im Sommer benötigen Tulpen absolute Trockenheit. Dann
gibt’s auch im kommenden Jahr wieder
Blüten. Daher nach dem Einziehen immer
ausgraben und im Keller lagern
GANZ SCHÖN WILD:
DIE KLEINEN BLUMENZWIEBEL
Und noch eine Form des BlumenzwiebelSetzens empfehle ich: Das bunt gemischte
Ausstreuen von kleinen Wildblumenzwiebeln, wie Schneeglöckchen, Winterling,
Krokus, Traubenhyazinthen und Blausternchen. Werden diese „Zwergerl“ mit
Kompost oder Erde abgedeckt, so bilden
sich unter Sträuchern im Frühjahr dichte,
blühende Teppiche aus Frühjahrsblühern,
die verlässlich jedes Jahr wieder kommen.
AUCH IN LUFTIGER HÖHE:
FRÜHLING AM BALKON
Für alle, die keinen Garten besitzen, kann
man solche Blumenzwiebel auch in größere Balkonkisterln setzen. Wichtig ist
allerdings, dass man hier keine zu großen Sorten wählt. Allerdings kann man
in großen Töpfen auch in Etagen pflanzen
und die Zwiebel – zueinander versetzt –
übereinander in die Kästen setzen. Das
bringt – in einem nicht zu warmen Frühjahr garantiert – eine Blüte für mindestens 3 Monate. Von den Winterlingen bis
zu den Hyazinthen, von den Mininarzissen bis zu den Anemonen. Also! Auf in die
Gärtnereien und den Frühling einkaufen.
Die Herbstnebel werden fast von selbst
verschwinden...
37
Was ist noch zu tun im September
PLANUNG:
Die kühleren Tage erlauben wieder umfangreichere Arbeiten: Neue Mistbeete sollten jetzt angelegt werden. In Baumschulen Rosen und Obstbäume für die Herbstpflanzung bestellen – der Herbst ist nach wie vor die beste Pflanzzeit.
NATURGARTEN-TRICKS:
Große Mengen an Abfällen fallen jetzt an. Schichten Sie diesen „Bio-Müll“ zu Komposthaufen auf und decken Sie diese mit Grasschnitt ab. Schneiden Sie nicht alle
Stauden ab, sondern lassen Sie einige über den Winter stehen. Viele Vögel finden
so über Monate Nahrung.
ZIERGARTEN:
Die „Zweijährigen“ werden an die geplanten Stellen gesetzt. Zu den Stiefmütterchen, Vergißmeinnicht und Goldlack-Pflänzchen passen alle Zwiebelblumen wie
Tulpen, Märzenbecher und Hyazinthen. Auch Krokusse, Schneeglöckchen, Traubenhyazinthen und viele andere Zwiebelgewächse, die im Frühjahr blühen, werden
gepflanzt.
BLUMEN AUF BALKON UND TERRASSE:
Die ersten empfindlichen Kübelpflanzen kommen ins Winterquartier. Alle anderen
werden nicht mehr gedüngt.
NUTZGARTEN:
Die Ernte ist voll im Gang: Um die empfindlichsten Pflanzen (Paradeiser, Gurken,
Zucchini, usw.) zu schützen, decken Sie diese mit Vlies ab.
SCHÄDLINGE UND KRANKHEITEN:
Alle kranken Pflanzenteile entfernen. Das hilft Krankheiten im kommenden Jahr zu
verhindern. Auf Schneckeneier achten, die nun wie „Perlen“ unter Brettern oder
Steinen zu finden sind.
SEPTEMBER 2014 I
38
Suchen & Finden
VERKAUFE/BIETE
VERKAUFE Elektrorollstuhl INVACARE
Topzustand, um € 1600,Tel.: 0650/4239136
VERKAUFE ein 40er Heu-und Strohgebläse, 6 m Höhe, mit Rohr; 3 Eichenmostfässer; 4 Eimer
Tel.: 07252/38551 abends ab 19:00
VERKAUFE wegen Krankheit
Gartenhäcksler Bosch Axt 23Tz
VP: € 300,- NP: € 390,Tel.: 0676/5496266
VERKAUFE Elektroauto (Behinderten
Fahrzeug), Marke Zraftarello
VERKAUFE Elektrorollstuhl InvacareDragon, neuwertig
Tel.: 0664 73024230
VERKAUFE Faxgerät HP-Fax 600, neu,
originalverpackt, Preis nach Vereinbarung; div. Kristallsachen (Vasen, Schüsseln,
usw...), Preis nach Vereinbarung
Tel.: 0676/ 46191131
VERKAUFE
1 St. Bettsofa als Doppelbett fast
neu; 1 St. Treibstofftank oval, 500 Liter, mit
Auffangwanne;
1 St. Leichtkörnerschnecke, Motor aufgebaut, Durchmesser 90cm, 6m lang, Bestzustand;
1 St. Treibtofftank, 500 Liter, doppelwandig, mit Inhaltsanzeige
Tel.: 07248/64756
VERKAUFE Ledergarnitur (3er, 2er Sofa,
Fauteuil) inkl. 2 Tischen mit Marmorplatte.
Die Couch von De Sede ist ein Designerstück aus den 80er Jahren – Topqualität,
bequem, hochwertiges Rindsleder, Farbe
Cognac – normale Gebrauchsspuren,
Maße: 3er / 260 x 100 cm, 2er / 185 x 100
cm, 1er / 110 x 100 cm, Tisch 100 x 100 cm
– bestens geeignet für große offene Wohnzimmer. Anschauen, Probesitzen und abholen (Enns)!
Tel.: 0650/730 17 36
SUCHE
SUCHE Wer kann mir das Buch verkaufen! Buch Minuten-Geschichten für Kinder. Tel.: 06802474721
SUCHE für mein Museum: Dolche, Säbel,
Orden, Uniformen, Urkunden, Feldpost,
Helme, alte Silber-und Goldmünzen, Uhren, 1. & 2. Weltkrieg! ...usw.
Tel.: 0664/4776144
SUCHE gebrauchte Nähmaschine (ev.
ELNA). Einfache Stiche mit Stopfmöglichkeit. Tel.: 0732/ 677092
SUCHE gebrauchten Home-Trainer
Tel.: 0732/790823
VERKAUFE Büromöbel und 15 PS E-Motor
Tel.: 0664/73019225
PARTNER-/FREUNDSCHAFT
VERKAUFE Schachner E-Bike
Baujahr 2009, 6 Gang
Tel.: 0664/73465099
Witwer 1,80 m, 76 Jahre, sucht Frau vom
Land womöglich mt Auto, sparsam und
häuslich! Chiffre: 2014-09-01
VERKAUFE kleinen Fleischbottich
Preis nach Vereinbarung
Tel.: 07735/7468
Ich, 58 weiblich Linz suche für die Freizeitgestaltung nette ehrliche Freundschaften. Chiffre: 2014-09-02
Witwe 77 Jahre suche einen lieben, treuen
Witwer 70 – 80 Jahre mit Auto. Bin mollig,
nicht fürs Bett, sondern gute Gespräche,
kleine Ausflüge, gemütliches Beisammen
sein, Kaffeetrinken, eine gute Freundschaft
vielleicht auch mehr, ist viel wert! Bist du
alleine und möchtest mit jemandem reden, spazieren gehen, die Welt ist schön,
aber alleine nicht. Chiffre: 2014-09-03
VERKAUFE Kunststoff-Sitzbadewanne,
neu, L: 100 B: 65 H: 50; VP: € 50,Tel.: 07215/2516
VERKAUFE Durchlauferhitzer StiebelElektron, 24 kw, neuwertig nur zum Probebetrieb angschlossen. RP: € 250,-;
Neuen Fleckerlteppich, Maße: 210 cm x
270 cm, Richtpreis: € 200,-;
3 Stk. schöne Perserteppiche, aus rauchund tierfreiem Haus, Preis auf Anfrage;
Goldrand-Geschirr, Service komplett
€ 50,-;
Stoffe für Hardanger Stickerei & Kreuzstiche, verschiedene Farben und Größen,
billig abzugeben
Tel.: 0664/4802476
VERKAUFE Heizkessel samt Zubehör,
Viessmann Vitola-Biferal mit Trimatic und
Bluetwin-Ölbrenner
Tel.: 0676/7072480
VERKAUFE Matratze Marke WENATEX,
Fotoapparat Canon, elektrische Schreibmaschine, Fliesenschneider und eine Flex.
Tel.: 0680/1303220
VERKAUFE klassisches Goldhaubenkleid
„Linzer", Gr. 42, rot, Tel.: 0650/3303277
VERKAUFE 2 Paar Herren-Halbschuhe
schwarz und hohe Winterschuhe, Größe
47 sowie Herren Trachtenanzug Größe 46
mit 2 passenden Hemden. Kaum getragen,
günstig abzugeben.
Tel.: 07249 /46121
VERKAUFE Herrenfahrrad wegen E-BikeKauf neuwertig, mit allem Zubehör billigst
abzugeben.
Tel.: 07948/256 oder 0664/73764746
VERKAUFE Nüsse
Tel.: 07735/7468
VERKAUFE Freistädter Dirndl, Größe 44;
Pabneukirchner Dirndl, Größe 46
Tel.: 0660/3504155
VERKAUFE wegen gesundheitlicher Probleme Elektrofahrzeug Graf Carello: Duett
mit Kabine, Zweisitzer mit Heizung.
Tel.: 0650/4542184
VERKAUFE geraden Treppenlift HGM34
Tel.: 0664/5203047
VERKAUFE Liebesromane
Lesen Sie noch gerne alte Arzt- und Liebesromane? Ich verkaufe sie! (ca. 100 Exemplare aus den Jahren ab 1960)
Tel.: 0664/73428071
I SEPTEMBER 2014
VERKAUFE Biedermeierkommode mit
Aufsatz, runder Tisch mit gepolsterter
Bank + 6 Sessel günstig abzugeben.
Tel.: 0732/254190
Sonja, englishgirl, melde dich bitte bei
Leopoldine. Tel.: 0664/5052161!
Suche ältere Person, 72 Mann, Freude an
der Pflege, Pasching, gegen Bezahlung
Tel.: 0699/12515594
Mühlviertler sucht liebe Witwe oder Alleinstehende für Freizeit, Spazieren, Wandern, Tanzengehen, Haushalt und dgl. Zw.
58 – 70 Jahre, mobil, Nichtraucherin erwünscht. Bezirk: UU und FR
Chiffre: 2014-09-04
REDAKTION: WIRaktiv
Obere Donaulände 7, 4020 Linz
[email protected]
sie
sie täutäuschen
schen MitMitgefühl
gefühl vor
vor
FleischerFleischer- Unrat,
Unrat,
ware
Schmutz
ware
Schmutz
BlasinstruBlasinstrument
ment
Sehnsucht
Sehnsucht
nach
nach VerVergangenem
gangenem
Zuspiel
Zuspiel
quer
quer über
über
das
das SpielSpielfeld
feld
Kfz-ZeiKfz-Zeichen
chen von
von
Ecuador
Ecuador
Alter,
Alter, engenglisch
lisch
2
2
DauerbeDauerbezug
zug (Kurz(Kurzwort),
wort), Mz.
Mz.
1
1
US-Autor
US-Autor
(Literatur(Literaturnobelpreis
nobelpreis
1962)
1962)
5
5
Moment
Moment
persönlipersönliches
ches FürFürwort
wort
11
Vorname d.
d.
11 Vorname
Regisseurs
chem.
chem. Zn.
Zn.
f.
f. Actinium
Actinium
SchalenSchalenwild
wild
ElektroenElektroenzephalozephalogramm,
gramm,
Abkürzung
Abkürzung
77
SchließSchließvorrichvorrichtung
tung
Zahl
6 Zahl
6
Regisseurs
Russell
Russell
folglich
folglich
Grenzland Abkürzung
Abkürzung
Grenzland
(frühere für
für ein
ein
(frühere
BezeichBindewort
Bezeich- Bindewort
nung)
nung)
männ12
12 männ-
11
22
zweittiefszweittiefste GitarGitarte
rensaite
rensaite
33
4
5
6
…weil
…weil
(unterhal(unterhaltende AbAbtende
wechslung)
wechslung)
7
8
Die
Die Lösung
Lösung ergibt
ergibt ein
ein Kunstprojekt
Kunstprojekt in der Linzer Innenstadt.
4
:
2
Legen
Legen Sie
Sie folgerichtig
folgerichtig 33 der 4 Früchte
te von
von außen
außen in
in die
die leere
leere Schale.
– 6 x
60
x 8 +
3
99 1 7
9
6
3
55 4
3
:
4
8
7
5
S
H
22
3
2
7
11 7
4
3 6
8 9
1
2
8
3
9
O
N S C
E
H
C A
I A R
L O M
R E
S S L U
W E R
G
B
H N E E H
A I R
A
N
L A E
A B I E N
L N
S
S I
T E
F T B A L
Z I O N
Q
I
U H N
E
C F
R C H E
A
D
O R T E
I L
R
L O N
S A T
K R E U Z E N
Vicky, Freda, Mona, Lilo, Olga,
ADAM
ADAM
Maja, Irma und Sally
N
E
V
A
D
A
O
P
N S C
R
E
H
C A
U
I A R
L
L O M
R E
K
I S S L U
W E R
G
G
B
H N E E H
A I R
A
N
L A E
A B I E N
L N
S
S I
T E
F T B A L
Z I O N
Sudoku:
Q
I
U H N
E
C F
R C H E
A
D
O R T E
I L
R
L O N
S A T
K R E U Z E N
Vicky, Freda, Mona, Lilo, Olga,
Maja, Irma und Sally
8
2
9
1
4
7
5
6
3
5
3
7
8
6
9
1
2
4
1
6
4
5
3
2
8
7
9
9
8
2
7
1
4
3
5
6
7
5
3
9
8
6
4
1
2
4
1
6
2
5
3
9
8
7
2
9
8
4
7
1
6
3
5
3
7
5
6
9
8
2
4
1
6
4
1
3
2
5
7
9
8
Viel Spaß!
7 x 3 + 5 – 6 : 4 x 10 = 50
Sudoku:
© ADAM
ADAM
©
N
E
V
A
D
A
so aneinander,
aneinander, dass
dass die
die
APFELWEIN
Fügen Sie
alle Wolken so
einen Vogel
Vogel ergeben.
ergeben.
Lettern – vom „S“ weg – einen
APFELWEIN
1
12
12
Gehirnjogging:
Gehirnjogging:
8
5
A
L
A
B
A
S
T
E
R
B A D
77 9 1
11
11
7 x 3 + 5 – 6 : 4 x 10 = 50
4
5
10
10
B A D
Rätsel 1/2014, Lösungen
A
L
6
9
A
A L P
L A R
B
S A U
S L
T K
H E I
R G
Sudoku
Füllen
Füllen Sie
Sie das
das Diagramm
Diagramm so
so aus,
aus, dass in jeder Zeile,
jeder
jeder Spalte
Spalte und
und in
in jedem
jedem der
der 3 x 3-Quadrate jede
Ziffer von
von 11 bis
bis 99 genau
genau ein
ein Mal
Mal vorkommt.
Ziffer
ADAM
ADAM
Rätsel 1/2014, Lösungen
Gehirnjogging
Mit welcher Zahl
müssen Sie der
Reihe nach zu
rechnen beginnen, damit Sie,
dem Kreis in
eine Richtung
folgend, zur
Summe 60 als
Ergebnis kommen?
Achtung, das letzte
Rechenzeichen bleibt übrig!
88
TechniTechnische UniUnische
versität
versität
(kurz)
(kurz)
4
KerntechKerntechnik,
Abnik, Abkürzung
kürzung
licher
licher VorVorname
name
vollstänvollständig
dig
99
Schwert
Schwert
Siegfrieds
Siegfrieds
Initialen
chem.
Initialen
chem.
Zeichen
von
Zeichen
von
für
Zinn
für Zinn
Caruso
Caruso
(Stannum)
(Stannum)
Öffnung
Öffnung an
an
FestungsFestungsmauern,
mauern,
Mehrzahl
Mehrzahl
Domain
Domain
von
von ThaiThailand
land
Soldat,
Soldat,
Söldner
Söldner
nein, ununnein,
garisch
garisch
33
FabelnaFabelname
des
me des
Wolfes
Wolfes
SprachSprachstörung
störung
mutlos
mutlos
WartheWartheZufluss
Zufluss
(Polen)
(Polen)
TurnerabTurnerabteilung
teilung
10
10
39
Rätsel
Initialen v.
v.
Initialen
Reincke
Reincke
BodenfläBodenfläche
che
8
2
9
1
4
7
5
6
3
5
1
3
7
8
6
9
1
2
4
6
4
5
3
2
8
7
9
9
8
2
7
1
4
3
5
6
SEPTEMBER 2014 I
ausblick
WAS SIE NICHT
VERPASSEN DÜRFEN!
7. DEZEMBER 2014
Adventkonzert
"Adventsingen des OÖ Seniorenbundes"
Brucknerhaus Linz
Moderation: Dr. Christine Haiden
Vorstellungen: 9.30 Uhr, 13.00 Uhr und 16.30 Uhr
Mitwirkende Musikgruppen:
Hausruckchor Ottnang, Frankenmarkter Frauen Dreigesang, Irrsee Bläser, Familienmusik Groß, u.v.a.
Kategorien: € 12,-, € 15,-, € 18,-, € 20,Kartenbestellung unter:
OÖ Seniorenbund,
Birgit Hauer 0732/775311-706
oder online unter:
www.ooe-seniorenbund.at
OÖ SENIORENBUND
Obere Donaulände 7, 4020 Linz,
Tel.: 0732/77 53 11-0
Fax-DW: 719
E-Mail: [email protected]
www.ooe-seniorenbund.at

Documentos relacionados