Rechnen auch Sie die Häusliche Krankenpflege per - DTA

Сomentários

Transcrição

Rechnen auch Sie die Häusliche Krankenpflege per - DTA
BAHN-BKK • Regionalgeschäftsstelle Mitte-Ost
Calauer Str.71 • 03048 Cottbus
Regionalgeschäftsstelle Mitte-Ost
KompetenzCenter Sonstige Leistungen
Postfach 15 60 22
03060 Cottbus
Ihr Ansprechpartner
Telefon
Telefax
E-Mail
Internet
www.bahn-bkk.de
Datum: 16. Juni 2008
Rechnen auch Sie die Häusliche Krankenpflege per Datenträgeraustausch ab!
… sonst müssen wir Ihre Rechnung kürzen.
Sehr geehrte Damen und Herren,
bereits seit Mitte 2007 hat die BAHN-BKK damit begonnen, das maschinelle Abrechnungsverfahren (DTA-Verfahren) auch im Bereich der Häuslichen Krankenpflege (SGB
V) umzusetzen.
Bisher haben wir von Ihnen leider noch keine maschinell verwertbaren Abrechnu ngen
erhalten.
Daher hier nochmals unser Hinweis:
Der Gesetzgeber (§ 303 Abs.3 SGB V) verpflichtet die Krankenkassen, nicht maschinell
verwertbare Daten nachzuerfassen. Die dadurch entstehenden Kosten stellen die Kra nkenkassen den betroffenen Leistungserbringern in Rechnung. Stellen Sie deshalb Ihre
Abrechnungen zügig auf das elektronische Verfahren um und senden Sie uns umgehend Ihre ersten Testdaten zu.
Denn: Für alle nicht maschinell verwertbaren Rechnungen, die wir ab dem 01.09.2008
bearbeiten, wird eine pauschale Kürzung in Höhe von 5% des Rechnungsbetrages e rhoben.
089208931
Bitte beachten Sie für die Durchführung des DTA auch die beiliegenden Inf ormationen.
Mit freundlichen Grüßen
Birgit Clemens
Information der BAHN-BKK zum Datenträgeraustausch nach § 302
SGB V
Besuchen Sie uns im Internet unter www.bahn-bkk.de
Hans-Jörg Gittler
Der Vorsitzende des Vorstandes
Hanka Knoche
Vorstand
SEB Frankfurt am Main
BLZ: 50010111
Kto.-Nr.: 1000321001
-2(Häusliche Krankenpflege)
So testen Sie die maschinelle Abrechnung:
Beginnen Sie zum ersten Mal mit der maschinellen Abrechnung, wird zunächst ein so genanntes Erprobungsverfahren durchgeführt:
•
Die Übermittlung maschineller Abrechnungsdaten und – parallel – der Papierabrechnungen erfolgt
wie bisher. Dabei kennzeichnen Sie die maschinellen Daten bitte mit einer speziellen Kennung
(TSOL) als Testdaten.
•
Bitte beachten Sie: Die maschinellen Abrechnungsdaten und die Papierabrechnungen müssen
identisch und vergleichbar sein.
Die Erprobungsphase geht nach erfolgreicher Durchführung in das Echtverfahren (Kennung der Dateien=ESOL) über.
Die Anmeldung geht ganz einfach
Bitte beachten Sie unbedingt, dass Sie sich vor dem ersten Dateiversand beim Rechenzentrum des BKK
Bundesverbandes anmelden. Ein Anmeldeformular können Sie sich im Internet unter www.bkk.de herunterladen. Im entsprechenden Suchfeld geben Sie dort bitte „Datenaustausch Sonstige Leistungserbringer“ ein.
Beachten Sie bitte: Nach Ihrer Anmeldung warten Sie zwei Tage. Danach können Sie mit dem Datenaustausch beginnen.
Wohin senden Sie die Daten?
Das Rechenzentrum des BKK Bundesverbandes (IK 104027544) in Essen nimmt die maschinellen Daten
der BAHN-BKK an. Für den Versand der Daten stehen Ihnen folgende drei Möglichkeiten zur Verfügung:
•
Postanschrift für die Annahme von Datenträgern:
RZ des BKK Bundesverbandes, Postfach 100642, 45006 Essen
•
e-mail-Adresse zur Annahme von Abrechnungsdaten:
[email protected]
•
X.25-ISDN-Rufnummer für die direkte Übermittlung von Abrechnungsdaten per KKS/FTAM:
DFÜ-Nummer 02012485296
Wohin gehen die übrigen Unterlagen?
Die Papierabrechnungen (Erprobungsverfahren) und die Urbelege mit Begleitzettel senden Sie bitte an
folgende Adresse:
BAHN-BKK
Regionalgeschäftsstelle Mitte-Ost
KompetenzCenter Sonstige Leistungen
PF 156022
03060 Cottbus
Die jeweils zugehörigen Institutionskennzeichen sind:
Kostenträger- IK West
=
10 99 38503 (alte Bundesländer incl. Berlin)
Kostenträger- IK Ost
=
10 99 20569 (neue Bundesländer)
Weitere Informationen zum maschinellen Abrechnungsverfahren finden Sie auch unter
www.datenaustausch.de.

Documentos relacionados