Daheim gefeiert wie Gott in Frankreich

Сomentários

Transcrição

Daheim gefeiert wie Gott in Frankreich
Friedrichsdorfer
Woche
Wöchentlich erscheinende unabhängige Lokalzeitung für die Stadt Friedrichsdorf
mit den Stadtteilen Friedrichsdorf, Burgholzhausen, Köppern und Seulberg
sowie die Stadt Bad Homburg mit den Stadtteilen Dornholzhausen, Gonzenheim,
Kirdorf, Ober-Eschbach und Ober-Erlenbach.
Auflage:
40.200 Exemplare
CITROËN C-ELYSÉE
PURETECH 82 SELECTION AB 12.990,– €1
SCHON
www.citroen.de
1
Privatkundenangebot für den CITROËN C-ELYSÉE
PURETECH 82 SELECTION (60 KW), gültig bis zum 30.09.2016.
Abb. zeigt evtl. Sonderausstattung/höherwertige Ausstattung.
Kraftstoffverbrauch innerorts 6,0 l/100 km, außerorts 4,3 l/
100 km, kombiniert 4,9 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 114 g/km. Effizienzklasse: C
KARL AUTOMOBILE GMBH (H) • 61440 Oberursel
Tel. 06171/52780 • www.karl-automobile.de
(H)=Vertragshändler, (A)=Vertragswerkstatt mit Neuwagenagentur, (V)=Verkaufsstelle
Herausgegeben vom Hochtaunus Verlag GmbH · Vorstadt 20 · 61440 Oberursel · Telefon 0 61 71/ 62 88 - 0 · 5840_C_Karl_Automobile_Elysee_45x55.indd
Telefax 0 61 71/ 62 8804.07.16
1-19 10:18
21. Jahrgang
Donnerstag, 7. Juli 2016
Das ist französische Lebensart: Mit Freunden in geselliger Runde auf dem Houiller Platz
original Elsässer Spezialitäten genießen.
Foto: fch
Kalenderwoche 27
Bei Paulo gab es Käsespezialitäten zum sofortigen Verzehr und zum Mitnehmen. Foto: fch
Daheim gefeiert wie Gott in Frankreich
Friedrichsdorf (fch). Der
unverwechselbare Duft von
Flammkuchen, Sauerkraut und
Knoblauchwurst wehte bei der Premiere
des „Französischen Markts“ über den
Houiller Platz. Kein Wunder, denn an
sieben Ständen boten Marktbeschicker
aus den französischen Regionen Elsass
und Lothringen ihre Spezialitäten feil.
Mit ihrer kurzfristig geborenen und schnell
umgesetzten Idee, den Platz mit Leben zu
erfüllen, landeten die Einzelhändler einen
Volltreffer. Die Organisation übernahmen
Anuschka Stosius und Stefano Fadda für den
Verein „Aktives Friedrichsdorf“ sowie die in
der Initiative „Mein Houiller Platz“ zusammengeschlossenen Gastronomen und Einzelhändler. Auf dem Houiller Platz bildeten sieben Stände, eine Hüpfburg, die sich passend
zur Europameisterschaft im Design eines
Fußballs präsentierte, und eine von der Main
Jetzt in Bad Homburg
% % % AUSTELLUNGSSTÜCKE REDUZIERT % % %
Original englische Chesterfields
Ober-Eschbacher-Str. 32 · 61352 Bad Homburg
Tel. 06172 - 8500755 · www.fermano.de
Mo – Sa 10.00 – 18.00 Uhr
Taunus International School betreute Torwand
eine kleine Erlebnismeile für Besucher jeden
Alters.
Dazu gab es ein Programm mit Musik, Tanzvorführungen, Sport und einer Präsentation
französischer Fahrzeuge. Beim Gewinnspiel
„Bonjour Paris“ winkte den Teilnehmern zudem ein attraktiver Gewinn in Form eines
Gutscheins für eine Reise nach Paris für zwei
Personen mit Übernachtung in einem schönen
Hotel. Dank der Beschicker, ihres Charmes
und der Kunst des savoire-vivre machte der
nach der französischen Partnerstadt Houilles
benannte Platz seinem Namen alle Ehre. Die
Besucher ließen sich gern von der französischen Lebensart anstecken. Schnell bildeten
sich vor den Ständen mit typischen Spezia­
litäten aus dem Nachbarland lange Schlangen.
Bei Therese Papin aus Hagenau gab es die
original Elsässer, scharf gewürzte Hackfleisch-Bratwurst „Merguez“ mit Käse. Ein
großes Angebot an Knoblauch-, Hirsch-, Wild­
schwein-, Esel, Hirsch- oder Walnuss-Würsten und diversen Pasteten präsentierte Chantal
Deimu ihren Kunden. Nebenan bei Paulo gab
es lecker gefüllte Crêpes und zahlreiche Käsespezialitäten aus verschiedenen Regionen.
Sauerkrautgerichte, Flammkuchen, leckere
Petit Fours, Fisch und der beliebte Elsässer
Riesling oder ein anderer geschätzter Wein
rundeten das Genusserlebnis ab.
„Der „Französische Markt“ erinnert an die
seit den hugenottischen Anfängen der Stadt
bestehenden engen Verbindungen zu Frankreich. Französischer Lebensstil hat Friedrichsdorf anfangs geprägt. Bis heute leben
viele Franzosen und auch Nachkommen hugenottischer Familien in unserer Stadt“, freute
sich Astrid Stosius. Nicht nur die frischen
Produkte und Spezialitäten aus dem Nachbarland kamen gut bei den Besuchern an, son-
dern auch das Musikprogramm mit Musettemusik, die viele zum Tanzen animierte, die
von der Ballettschule Meienhöfer gezeigten
Tanzgeschichten und das Torwandschießen
für Kinder und Erwachsene.
Die Besucher in Bewegung bringen, wollten
Hans-Peter Dahlmann, Geschäftsführer der
Main Taunus International School, und sein
Sohn Christoph (15) beim Torwandschießen.
Das ließen sich Besucher jeden Alters nicht
zwei Mal sagen und versuchten, die Bälle
durch die Öffnungen zu schießen. Wer wollte,
bekam dann noch gratis dazu jede Menge
Infos zu der seit 1. August 2015 neu aufgestellten Schule, die ihre derzeit 170 Schüler von U3
bis zum internationalen Abitur be­treut. Nach
dem Neubau am Sportpark will Geschäftsführer Hans-Peter Dahlmann die seit zwölf Jahren
in der Stadt etablierte Schule mit deutschem
Lehrplan in eine Schule des 21. Jahrhunderts
überführen. Am letzten Markttag, dem verkaufsoffenen Sonntag, verabschiedeten sich
die Marktbeschicker mit dem Versprechen, im
nächsten Jahr wiederzukommen.
www.stadtwerke-bad-homburg.de
Seit 1932
G
Ge
eb
b rr ü
üd
de
e rr
HETT
H a u s t e c h n i k
Heizung · Sanitär · Lüftung · Klima · Solar
Kirdorfer Straße 60 · 61350 Bad Homburg
Tel. 0 61 72 / 8 10 14 · www.hett.de
Musette-Spieler Jürgen Wolfheim animierte zum
Foto: fch
Tanzen, Schunkeln und Zuhören. Aktionstag Hautkrebsvorsorge
Kommen Sie am Montag, den 11.7.2016
von 9.00 bis 14.00 Uhr –
auch ohne Terminvereinbarung.
Dr. med. Michaela Wolf-Jochim
Dr. med. Kirsten Tenscher
Kisseleffstraße 11a
61348 Bad Homburg
Tel. 06172-25560
www.hautarztpraxis-am-park.de
HOCHTAUNUS VERLAG
Seite 2 – Kalenderwoche 27
Donnerstag, 7. Juli 2016
FÜR DEN NOTFALL
Apothekendienst
Ausstellungen
„Sünde und Erkenntnis – Die Frucht in der Kunst“
– Werke von Professor Dr. Rainer Wild, AltanaKulturstiftung, Sinclair-Haus, Löwengasse 15/Eingang Dorotheenstraße, dienstags 14-20 Uhr, mittwochs bis freitags 14-19 Uhr, samstags und sonntags
10-18 Uhr (17. Juli bis 25. September)
„Zhou Brothers – the water lily pond of life – 20
Jahre Artlantis” – Kunstverein Bad Homburg-Artlantis, Galerie Artlantis, Tannenwaldweg 6, freitags 1518 Uhr, samstags und sonntags 11-18 Uhr (bis 31.
Juli)
Skulpturen verschiedener Künstler, Galerie Scheffel, Jacobshallen, Dorotheenstraße 5, geöffnet mittwochs bis freitags 14-19 Uhr und samstags 11-15 Uhr
(von 13. Juli bis 2. August geschlossen; Ausstellungsdauer: bis 15. Oktober)
„Metamorphosen eines Baumes“ – Holzgefäße,
Schalen und Vasen von Thomas Pildner, Kulturzentrum Englische Kirche, Ferdinandsplatz 2, dienstags
bis freitags 15-19 Uhr, samstags und sonntags 13-18
Uhr (bis 24. Juli)
Museum im Gotischen Haus, Tannenwaldweg 102,
ständige Ausstellungen zur Stadt- und Kurgeschichte,
Münzkabinett und Hutsammlung, dienstags bis sams­
tags 14-17 Uhr, sonntags 10-18 Uhr
„Horex-Rennmaschinen der Nachkriegszeit“,
Horex-Museum, Horexstraße 6, mittwochs 10-14
Uhr, samstags, sonntags und an Feiertagen 12-18 Uhr
(bis 21. August)
„Mit dem Auto in die Kurstadt – Eine Zeitreise
durch Homburgs Geschichte“, Automobilmuseum
Central Garage, Niederstedter Weg 5, mittwochs bis
sonntags 12-16.30 Uhr (bis zum Sommer)
Heimatmuseum Kirdorf, Am Kirchberg 41: „Mit
Feder und Pinsel durch Bad Homburg und Kirdorf.
Ein künstlerischer Spaziergang“ und „Schatzkiste des
Museums“ zum zehnjährigen Jubiläum, mittwochs
und sonntags 15-17 Uhr (bis 18. Dezember)
Gonzenheimer Museum im Kitzenhof, Am Kitzenhof 4: sonntags 15-17 Uhr mit der Sonderausstellung
„Puppenwelten“ (bis 18. Dezember)
Samstag, 9. Juli
Sommerfest, evangelische Gedächniskirchengemeinde, Garten am Gemeindehaus, Brüningstraße 29,
15 Uhr
Sonntag, 10. Juli
Konzert „Gloria“ für Chor und Orgel, Vocal Ensem-
ble Frankfurt und Organist Frank Hoffmann, Kirche
St. Marien, Dorotheenstraße, 18 Uhr
Dienstag, 12. Juli
Vortrag „Daten als Währung – das Gold des 21.
Jahrhunderts“, Kurhaus, 19.30 Uhr
Der Apotheken-Notdienst ist von morgens 8.30
Uhr an für 24 Stunden dienstbereit. Der Apotheken-Notdienst besteht, damit jederzeit für wirklich
dringende Fälle Arzneimittel zur Verfügung stehen. Machen Sie deshalb nur in tatsächlichen Fällen davon Gebrauch. In der Zeit von abends 20
Uhr bis morgens 6 Uhr, an Sonn- und Feiertagen
ganztägig, wird eine gesetzlich festgelegte Notdienst-gebühr von 2,50 Euro erhoben. Telefonisch
kann man die aktuelle Notdienstapoheke erfahren
über Handy 22833 und über Festnetz 0137 888
22833.
Donnerstag, 7. Juli
Landgrafen-Apotheke, Friedrichsdorf,
Hugenottenstraße 100, Tel. 06172-74439
Sonnen-Apotheke, Oberursel,
Dornbachstraße 34, Tel. 06171-917770
Samstag, 9. Juli
Radrundroute „Rund um Bad Homburg“,
Veranstalter: Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club (ADFC) Bad Homburg, Start und
Ziel Kronenhof, Abfahrt 14 Uhr, Rückkehr
gegen 16.30 Uhr
„Back to Disco – Tribute to Nile Rogers“
Nile Rogers „The Hitmaker“ ist als Produzent, Gitarrist und Songwriter verantwortlich für unzählige Hits, vor dem Kaiser
Wilhelms Bad, 16 Uhr
Bad Homburger Sommer-Gottesdienst, Veranstalter: Kirchengemeinden, vor der
Erlöserkirche, 17 Uhr
Montag, 11. Juli
Kultur-Sommer auf Reisen: Ober-Erlenbach, St. Martinskirche 15 Uhr; Café Mélange, Kaffeehausmusik mit dem Kurensemble, Ober-Erlenbach, St. Martinskirche, 16
Uhr; Kinderprogramm mit „Clown Filou“
„Nabucco“ von Guiseppe Verdi
Die festliche Bad Homburger Sommer
Eröffnung mit der Opera Classica Europa
vor dem Kaiser Wilhelms Bad, 19.30 Uhr
Sommernachtsball – Ausverkauft!
Kurhaus, 19.30 bis 24 Uhr
Casino Lounge
Sonntag, 10. Juli
Partynight mit DJ freitags und samstags in der Spielbank, Kisseleffstraße, 22 Uhr; sonntags „Tea and
Dance“ ab 15 Uhr; (Veranstaltungen unter www.
spielbank-bad-homburg.de/lounge/)
Flohmarkt mit Kinderflohmarkt
Brunnenallee im Kurpark, 6 bis 16 Uhr
Schöppche Jazz mit der „Eastend Jazzband“
Die Eastend Jazzband aus Frankfurt begeistert mit ruhigem Cool-Jazz und klassischen
Bossa nova, Musikpavillon im Kurpark, 10
bis 13 Uhr
Freitag, 8. Juli
Benefiz-Soiree, Rotary-Club Bad Homburg-Kurpark,
Gustavsgarten, 19.30 Uhr
9. und 10. Juli
19. Bad Homburger Autogala, Aktionsgemeinschaft, Fußgängerzone, 10.30-18 Uhr
9. bis 23. Juli
Bad Homburger Sommer, Programm siehe daneben!
Afterwork-Party mit „So Green“
Die FFH-Band garantiert einen Mix aus
Gute-Laune-Songs, auf dem Rathausplatz,
19 Uhr
Dienstag, 12. Juli
Kultur-Sommer auf Reisen, Gartenfeld,
Herz-Jesu-Kirche, 15 Uhr; Café Mélange,
Kaffeehausmusik mit dem Kurensemble,
Gartenfeld, Herz-Jesu-Kirche, 16 Uhr, Kinderprogramm mit „Clown Filou“
Tannenwaldsoiree mit dem „Juventus
Quartett“, Veranstalter: Förderverein Kleiner Tannenwald
Die vier Streicher haben sich im Landesjugendsinfonieorchester Hessen kennengelernt.
Tannenwald, Mariannenweg, 19 Uhr
Open Air Kino „Der Sommer mit Mamä“
Bitte keine Hunde im Zuschauerbereich!
Musikpavillon im Kurpark, 22 Uhr
Mittwoch, 13. Juli
Kindertheater „Froschkönigin“
Sei kein Frosch und küss mich! Der Prinz, und
die liebenswert-komische Froschkönigin.
Kurhausgarten, 16 Uhr
BEILAGENHINWEIS
Ein Teil unserer heutigen Ausgabe enthält eine Beilage
Unsere heutige Ausgabe enthält eine Beilage
Kinderprogramm 11 und 14 Uhr
„Mim, Mim, Mime“ – Clown und Pantomime „erzählen“ Geschichten.
Zwischen den Auftritten: „Funny Faces“ –
Walk Acts mit phantastischen und witzigen
Wesen, die nonverbal kommunizieren,
am Stahlbrunnen im Kurpark
Niederstedter Weg, im Gewerbegebiet
61348 Bad Homburg
Kabarett „Gewöhnlich sein kann jeder“ mit
Frank Fischer, Musikpavillon im Kurpark,
20 Uhr
Donnerstag, 14. Juli
Kindertheater „Cinderella“ mit dem Kinder- und Jugendtheater Frankfurt,
Musikpavillon im Kurpark, 16 Uhr
Freitag, 8. Juli
Max & Moritz-Apotheke, Bad Homburg,
Urseler Straße 26, Tel. 06172-303130 + 35251
Samstag, 9. Juli
Lilien-Apotheke, Friedrichsdorf,
Houiller Platz 2, Tel. 06172-778406
Taunus-Apotheke, Oberursel,
Eppsteiner Straße 1c, Tel. 06171-54700
Sonntag, 10. Juli
Dornbach-Apotheke, Oberursel-Oberstedten,
Hauptstraße 19, Tel. 06172-37234
Central-Apotheke, Steinbach
Bahnstraße 51, Tel. 06171-9161100
Montag, 11. Juli
Birken-Apotheke, Oberursel-Weißkirchen,
Kurmainzer Straße 85, Tel. 06171-71862
Hochtaunus-Apotheke, Bad Homburg
Zeppelinstraße 24, Tel. 06172-671680
Dienstag, 12. Juli
Nord-Apotheke, Bad Homburg-Kirdorf,
Gluckensteinweg 91, Tel. 06172-96860
Mittwoch, 13. Juli
Gartenfeld-Apotheke, Bad Homburg,
Gartenfeldstraße 51, Tel. 06172-935539
Franziskus-Apotheke, Steinbach,
Bahnstraße 25, Tel. 06171-981143
Donnerstag, 14. Juli
Bären-Apotheke, Oberursel,
Oberhöchstadter Straße 2, Tel. 06171-4461
Freitag, 15. Juli
Stern-Apotheke, Bad Homburg-Gonzenheim,
Frankfurter Landstraße 61, Tel. 06172-42115
Samstag, 16. Juli
Stern-Apotheke, Oberursel-Stierstadt,
Tau­nusstraße 24a, Tel. 06171-73807
Hardtwald-Apotheke, Friedrichsdorf-­Seulberg,
Hardtwaldallee 5, Tel. 06172-71480
Sonntag, 17. Juli
Liebig-Apotheke, Bad Homburg-Dornholzhausen,
Graf-Stauffenberg-Ring 3, Tel. 06172-31431
Brunnen-Apotheke, Steinbach,
Bornhohl 3-5, Tel. 06171-75120
Notrufe
Polizei
Feuerwehr
Notarztwagen
110
112
112
Zentrale Rettungsleitstelle
des Hochtaunuskreises; Notarzt,
Rettungs-Krankenwagen
06172-19222
Ärztlicher Bereitschafts­dienst
Hochtaunus-Klinik Bad Homburg,
Zeppelinstraße 20
montags, dienstags, donnerstags 19 bis 24 Uhr
mittwochs, freitags 14 bis 24 Uhr
sonntags 7 bis 24 Uhr und
samstags sowie feiertags und an
Brückentagen 7 bis 7 Uhr
Bundesweiter Ärztlicher Bereitschafts­dienst
montags, dienstags, donnerstags 19 bis 7 Uhr
mittwochs, freitags 14 bis 7 Uhr
samstags, sonntags, feiertags 7 bis 7 Uhr 116117
Ausstellungen
Mein Augenoptiker
Louisenstr. 28 · 61348 Bad Homburg
„Grün – Green – Groen“ – Bilder des Kunstkreises,
Musikschule, Bahnstraße (bis 30. September)
Bilder von Silke Glahn, Kunstkreis, Taunus- Sparkasse Köppern, Im Hahlgarten 2-6 (bis 31. August)
Kino in Friedrichsdorf
Bad Homburger
Autogala der
Aktionsgemeinschaft
Bad Homburg e.V.
Wir bitten unsere Leser um freundliche Beachtung.
Filmtheater Köppern, Köpperner Straße 70
(Tel. 06175-1039; www.kinokoeppern.de)
„Vor der Morgenröte“
Freitag, Samstag, Montag 20 Uhr,
Sonntag 17 Uhr
„Tomorrow“
Samstag 17 Uhr, Dienstag 20 Uhr
„Alice im Wunderland 2“
Samstag + Sonntag 15 Uhr
„Birnenkuchen mit Lavendel“
Mittwoch 20 Uhr
Freitag, 8., bis Sonntag, 10. Juli
Batschkappenfest, Gerätehaus Dreieichstraße, Bier-
anstich freitag 18 Uhr und abends Musik, Samstag ab
17 Uhr, Sonntag ab 10 Uhr
Samstag, 9., und Sonntag, 10. Juli
Aufführung „Pippi Langstrumpf“, Burgspielschar,
Freilichtbühne an der Weinstraße, Samstag 17 Uhr,
Sonntag 11 Uhr
Samstag, 9. Juli
Kulturcafé „Historische Tänze und Musik“ mit Stante Pede“, Vitos Waldkrankenhaus Köppern, EmilSioli-Weg, 14.30 Uhr
11. Rock beim Raab, Band Tumor, Raabenhof, Vilbeler Straße 12, 14.30 Uhr
Aufführung „Pirates from Grammar Island“, Schüler
der Montessoir Grundschule, Aula der Main Taunus
International School, Hugenottenstraße 119, 19 Uhr
Sonntag, 10. Juli
Gartenlesung, Katharina Schaaf liest „Dichtung und
Wahrheit“ Musisch bildnerische Werkstatt, historischer Garten, Hugenottenstraße 90, 11 Uhr
Sommerfest, evangelische Kirchengemeinde Burgholzhausen, rund um die Kirche, 11 Uhr
Kinderärztlicher Notdienst Frankfurt West/
Main-Taunus-Kreis
069-31063322
Zahnärztlicher Notdienst
01805-607011
Hochtaunus-Klinik
Bad Homburg
06172-140
Polizeistation
Saalburgstraße 116
06172-1200
Stadtwerke Bad Homburg
Gas- und Wasserversorgung
06172-40130
Mainova AG
für Friedrichsdorf
069-21388-110
Syna GmbH
Stromversorgung
0800 7962787
Wochenend-Notdienst der Innungen
Elektro
069-3107-2333
Sanitär und Heizung
06172-26112
Oberhessische Versorgungbetriebe AG
für Ober-Erlenbach
und Burgholzhausen
06031-821
Giftinformationszentrale
06131-232466
HOCHTAUNUS VERLAG
Donnerstag, 7. Juli 2016
Kalenderwoche 27 – Seite 3
Leseratten haben im
Sommer „Buchdurst“
Bummeln, einkaufen und flanieren hieß die Devise für die ganze Familie am Wochenende auf
dem Hugenottenmarkt.
Foto: fch
Hugenottenmarkt mit
Waldrittern und Fußballfans
Friedrichsdorf (fch). Viel Trubel und ein
großes Angebot gab es auf dem traditionsreichen Hugenottenmarkt, der am ersten JuliWochenende seine 36. Auflage feierte. Zahlreiche Gewerbetreibende und Vereine boten
ihre Waren feil und wetteiferten mit einem
breiten Angebot an Speisen und Getränken
um Kunden.
Enten angeln gehört einfach dazu
Ingo Falkenstein von Taunus-e-Mobil bot eine
Beratung zu E-Mobilität und Energiewende an.
Passende dazu konnten Besucher in mehreren
Elektroautos Platz nehmen. So wie die Zwillinge Fuad und Eldar (4), die großen Spaß in einem Renault Twizy hatten. Viele Kinder machten beim Luftballonwettbewerb mit oder suchten sich wie Zoe (6) Kleider und Latzhosen für
ihre Puppen bei Gabi Schnellbacher aus. Die
hatte an ihrem Stand eine große Auswahl selbst
geschneiderter Puppen- und Bärenmode dabei.
Finn (10) und Nils (13) ließen sich derweil von
der Leiterin der Fachambulanz der Salus Klinik, Silvia Fölsing, über die versteckten Gefahren von Süchten und über Präventionshilfen
informieren. Großes Interesse hatte das Duo an
dem „Waldritter Abenteuer-Spiel“ am kommenden Samstag von 11 bis 16 Uhr sowie dem
erlebnispädagogischen, suchtpräventiven
Abenteuerspiel für Jugendliche vom 22. bis
zum 24. August.
Kfz-Meisterbetrieb
• Reparaturen • AU / TÜV •
• Reifen-Verkauf und Service •
• Unfallreparatur u. Lackierarbeiten •
• Alle Fabrikate und Oldtimer •
* Alle Inspektionen nach Herstellervorgabe *
Dr.-Fuchs-Str. 1 • Friedrichsdorf
Tel. 06172 / 90 82 214
Das Team der DLRG Friedrichsdorf landete
erneut mit seinen Aktionen Kinderschminken
und Enten angeln einen Hit. Zu gewinnen gab
es für jeden Fang Schlüsselanhänger, Süßigkeiten oder Bälle. „Von unseren knapp 400
Mitgliedern sind die Hälfte Kinder und Jugendliche. Von ihnen sind mehr als 100 aktiv,
bei den Erwachsenen sind es 90 Friedrichsdorfer ab 18 Jahren“, informierten die Lebensretter. Fußballfans kamen beim Public
Viewing des Deutschland-Spiels auf dem
Landgrafenplatz bei der DLRG auf ihre Kosten. Weitere Attraktionen für den Nachwuchs
waren ein historisches Kinderkarussell, eine
Hüpfburg, Dosenwerfen, ein Stadtquiz und
eine Kinderspielecke mit Basketballkorb vom
Waldkindergarten „Fledermäuse“.
Vom E-Mobil zum Zirkuswagen
Der Hingucker schlechthin war der 90 Jahre
alte Zirkuswagen, den Ulf Mehler und Markus Först zwei Jahre lang stilvoll restauriert
haben. Isabell Karach hat den bei einem Zirkuswagenhändler in Leipzig entdeckten Wagen kunstvoll mit 13 Bildern bemalt. Zum
Tanzen animierten Mitglieder der Tanzschule
Taktgefühl die Hugenottenmarktbesucher unter anderem mit Urbandance-Vorführungen.
Auf der großen Bühne gab es zur Markteröffnung den obligatorischen Fassbieranstich
durch Bürgermeister Horst Burghardt und
Live-Musik an allen Tagen. Am Sonntag
konnten die Hugenottenmarktbesucher das
Feiern und Flanieren mit Einkaufen verbinden. Das vom Förderverein Hugenottenmarkt
organisierte Fest soll vor allem ein Familienmarkt sein. Mit Sorge zählten Vereinsmitglieder des DLRG auf, wer in diesem Jahr mit
seinem Stand alles fehlte.
Frühstückstreff
Friedrichsdorf (fw). Das Fambinis Familienzentrum, Ringstraße 7, beginnt mit dem Frühstückstreff bereits wieder am Dienstag, 9. August. Frühstückszeit ist jeden Dienstag und Mittwoch von 9.30 bis 11.30 Uhr. Die Kosten betragen 3,50 Euro für einen Erwachsenen und ein
Kind inklusive Kinderbetreuung, für jedes weitere Kind einen Euro. Das komplette Programm
steht im Internet unter www.fambinis.de.
Das besondere Lädchen
im Fachwerkhaus in Kirdorf, Bachstr. 21
Do. 15–19 Uhr, Fr. 10–19 Uhr, Sa. 10–14 Uhr.
Altes und Neues liebevoll gestellt. Gute Stuben
zum Schauen und Stöbern.
Mehr Informationen unter: www.billes-stoeberstuebchen.de
Schnäppchenjäger aufgepasst :
Im Juli Sommerrabatt auf alles !
„Jugend forscht“ entdeckt:
Schwarzkümmelöl
verhindert
Zeckenbisse
Louisenstraße 89 und Haingasse 1
61348 Bad Homburg
AM 09
.07.20
16
Schreiben Sie uns eine E-Mail und Sie erhalten die Verkaufsunterlagen vorab.
Bringen Sie die Unterlagen am Samstag, den 09.07.2016 mit
Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.
ACHEN
N, WIR M
EINFACH ABGEBE
09.07.2016
15
DEN REST !
Friedrichsdorf (fw). Bereits zum sechsten
Mal findet in Hessen das groß angelegte Leseförderprojekt „Buchdurst“ für Schüler der
Klassen fünf bis neun statt. Die Stadtbücherei
Friedrichsdorf, Institut Garnier 1, ist wieder
mit dabei. Alle Kids können sich anmelden.
Das „Buchdurst“-Regal steht allen Club-Mitgliedern zur Verfügung. Bis Samstag, 27. August, sollen mindestens drei Bücher gelesen
und auf einer Bewertungskarte beurteilt worden sein. Alle Teilnehmer, die das geschafft
haben, erhalten eine Urkunde auf der Abschlussparty, die am Montag, 5. September,
um 16.30 Uhr in Garniers Keller stattfindet.
Auf der Fete kann man zudem Sachpreise gewinnen. Weitere Informationen gibt es in der
Stadtbücherei unter Telefon 06172-7313200
oder per E-Mail an [email protected]
Gottesdienst mal anders
Friedrichsdorf (fw). Unter dem Motto „Da
berühren sich Himmel und Erde“ findet am
Samstag, 9. Juli, ab 18 Uhr ein Gottesdienst in
der Reihe „Talita kum! – Gottesdienst mal anders“ statt. Die Band „Rückenwind“ aus
Oberjosbach wird den Gottesdienst in der St.Bonifatius-Kirche, Ostpreußenstraße 33a,
musikalisch begleiten.
Historische Gewänder
und Choreografien
Friedrichsdorf (fw). Historische Tänze und
Musik stehen im Kulturcafe der Laienhilfe
Miteinander am Samstag, 9. Juli, ab 14.30
Uhr im Klinikfestsaal des Vitos Waldkrankenhauses Köppern auf dem Programm. Dazu
wird das Ensemble „Stante Pede“ in historischer Gewandung erwartet. „Stante Pede“
pflegt nicht nur historische Tänze, sondern
widmet sich zugleich der Pflege, Erhaltung
und Vermittlung historischen Kulturguts
durch das Erforschen, Rekonstruieren und
Einstudieren von historischen Gesellschaftstänzen des späten Mittelalters, der Renaissance und des Barocks. Dabei finden vornehmlich Tänze aus Deutschland, Frankreich,
England, Italien und Spanien Berücksichtigung. Der Eintritt zu der Veranstaltung ist
frei.
* gültig bis 16.7.16
HOLZWEG 16, OBERURSEL
WWW.SCHUH-SPAHR.DE
Instrumentales
Orientierungsjahr
Friedrichsdorf (fw). Die Musikschule Friedrichsdorf bietet auch im kommenden Schuljahr ein instrumentales Orientierungsjahr für
Erstklässler an: Kinder, die ein Instrument
lernen möchten, sich aber noch nicht entscheiden können, haben Gelegenheit, fünf verschiedene Instrumente in siebenwöchigen
Phasen intensiv kennenzulernen. Stellvertretend für die wichtigsten Instrumentenfamilien
lernen die Kinder Akkordeon, Gitarre, Klarinette, Schlagzeug und Violine oder Cello kennen. Eine Voraussetzung zur Teilnahme gibt
es nicht, die Kinder sollten aber bis spätestens
Mittwoch, 13. Juli, angemeldet sein. Der Unterricht beginnt in Zweiergruppen am Mittwoch, 31. August, um 16 Uhr oder 16.30 Uhr.
Die Ausleihe des jeweiligen Instruments ist
im monatlichen Entgelt von 58 Euro enthalten. Ebenfalls am 31. August findet um 20 Uhr
ein Eltern-Informationsabend zum Orientierungsjahr in der Aula der Musikschule, Bahnstraße 29, statt. Eine abschließende Beratung
im Zusammenhang mit einem Konzert ist für
Mittwoch, 28. Juni 2017, um 16 Uhr geplant.
Briefmarken-Tauschtag
Friedrichsdorf (fw). Der Briefmarkensammler-Verein lädt für Sonntag, 10. Juli, zu einem
Tausch- und Beratungstag ein. Treffpunkt ist
von 9.30 bis 12 Uhr der Seniorentreff in der
Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße 29a. Gäste
sind willkommen.
VdK besucht
Museum Wiesbaden
Friedrichsdorf (fw). „August Macke zu Gast
bei Jawlenksy“ heißt die Ausstellung im Museum Wiesbaden, durch die sich die VdKGruppe „Kunst und Literatur“ am Freitag, 15.
Juli, führen lässt. Die Schau besteht aus 30
Leihgaben aus dem Bonner „August-MackeHaus“ und 30 Werken aus dem eigenen Bestand der Wiesbadener Institution. Treffpunkt
für die Fahrt nach Wiesbaden ist um 11.25
Uhr am Friedrichsdorfer Bahnhof. Anmeldung und nähere Information gibt es bei Arturla Jüling unter Telefon 06172-7238.
Sommerfest
an der Kirche
Burgholzhausen (fw). Die
evangelische Kirchengemeinde Burgholzhausen lädt
ein zum Sommerfest. Nach
einem Gottesdienst am
Sonntag, 10. Juli, um 11 Uhr
wird rund um die Kirche gefeiert. Unter dem Motto
„Gemeinde erleben“ können
die Gemeindeglieder Gedanken austauschen sowie miteinander essen und trinken.
Musikalisch wird das Fest
begleitet vom Posaunenchor
der evangelischen Gemeinde
unter Leitung von Dr. Stefan
Daniel sowie dem Flötenkreis mit Annette Hannappel. Für Speisen und Getränke ist gesorgt. Wer einen
Kuchen spenden möchte,
meldet sich per Mail an [email protected] Bei schlechtem Wetter findet das Fest
im evangelischen Gemeindezentrum, Hintergasse 6,
statt.
Ih
Öko r Prof
i im
ba
We uma
r
d
Re
en rkt!
nov
Sie
i
urb erer m
aus
tof it
fen
Nat
GUTER SERVICE
IST BEI UNS TEAMWORK.
Ihre persönliche Beratung bei Müller-Optik.
facebook.com/mueller.optik.friedrichsdorf
Suchen Sie eine Brille, die perfekt zu Ihnen passt? Oder möchten Sie sich über die Vorteile einer Bildschirmbrille informieren? Oder wollen Sie ganz entspannt unser Kontaktlinsen-Abo nutzen? Unser
Team steht Ihnen bei all Ihren Fragen mit jeder Menge Einsatz und guten Ideen zur Seite. Vereinbaren
Sie einen Termin oder kommen Sie spontan vorbei. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
MÜLLER-OPTIK GmbH
Philipp-Reis-Passage 5 · 61381 Friedrichsdorf
Tel.: 0 61 72 / 7 19 30 · Fax: 0 61 72 / 7 91 37
www.mueller-optik-friedrichsdorf.de
HOCHTAUNUS VERLAG
Seite 4 – Kalenderwoche 27
Donnerstag, 7. Juli 2016
Beeinträchtigungen durch
Bauarbeiten an der Bahnstrecke
Friedrichsdorf (fw). Wegen Baumaßnahmen
der HLB an der Strecke der Taunusbahn zwischen Brandoberndorf und Friedrichsdorf sowie wegen der Sanierung des Hasselborner
Tunnels kommt es zu Beeinträchtigungen im
Zugverkehr.
Vom 15. bis 18. Juli und vom 22. bis 25. Juli,
jeweils freitags ab etwa 20.30 Uhr bis Betriebsbeginn am Montag, werden die Züge
zwischen Brandoberndorf und Friedrichsdorf
durch einen Schienenersatzverkehr mit Bussen ersetzt. Zwischen Friedrichsdorf und Bad
Homburg werden die Fahrgäste gebeten, ersatzweise die S-Bahn der Linie 5 zu benutzen.
Hier gilt es, die geänderten Fahrpläne der SBahn vom 16. Juli bis 26. August zu beachten.
Bei der Reiseplanung muss mit verlängerten
Fahrzeiten der Busse im Schienenersatzverkehr gerechnet werden.
Die Ersatzhaltestellen des Schienenersatzverkehrs befinden sich nicht an allen Stationen in
unmittelbarer Bahnsteignähe, die Wegeleitungen an den Bahnsteigen sind hier zu beachten.
Weil weniger Platz zur Verfügung steht, kann
keine Fahrradmitnahme garantiert werden.
Vom 11. bis 29. Juli finden Gleisbauarbeiten
in den Bahnhöfen Usingen, Wehrheim und
Saalburg sowie auf den Streckenabschnitten
zwischen Köppern–Saalburg und Usingen–
Wilhelmsdorf statt. Die Arbeiten finden unter
der Woche außerhalb des planmäßigen Zugverkehrs nachts von 0.30 bis 4.30 Uhr und an
den Wochenenden 15. bis 18. Juli sowie 22.
bis 25. Juli jeweils freitags von 20.30 bis
montags 4.30 Uhr statt. Zur Vorbereitung diese Arbeiten wird tagsüber in Wilhelmsdorf
und Saalburg neuer Bahnschotter angeliefert.
Der alte Bahnschotter wird im Anschluss abtransportiert. Für die Dauer der Arbeiten am
16. und 17. Juli sind die Bahnübergänge zwischen Köppern und Saalburg für Fußgänger,
Radfahrer und den Straßenverkehr gesperrt.
Der Bahnübergang an der Vitos Klinik wird
nur in der Nacht von Freitag, 15. Juli, ab etwa
21 Uhr bis Samstag, 16. Juli, 5 Uhr nicht passierbar sein. Umleitungen werden rechtzeitig
ausgeschildert.
Männerchor mit neuem
Vorstandsvorsitzenden
Burgholzhausen (fw). Die Sängervereinigung Burgholzhausen hat einen neuen Vorsitzenden gewählt. Dr. Ulrich Wietelmann wird
zusammen mit dem stellvertretenden Vorsitzenden Michael Fürer den Verein zu neuen
Ufern führen. Der bisherige Vorsitzende
Wolfgang Eilbacher wurde nach mehr als
40-jähriger Tätigkeit in besonderer Würdigung seiner Leistungen zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Gleichzeitig wurde der bisherige
Stellvertreter Othmar Stehling nach 17-jähriger Aktivität mit großem Dank verabschiedet,
er bleibt jedoch Vizedirigent.
Batschkappenfest bei der Feuerwehr
Köppern (fw). Der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Köppern lädt am Wochenende zum traditionellen Batschkappenfest am
Feuerwehrhaus in der Dreieichstraße. Mit einem Fassbieranstich und Salutschüssen des
Sportschützenvereins Hubertus wird das Fest
am, Freitag, 8. Juli, um 18 Uhr eröffnet. Ab 19
Uhr steigt eine Discoparty mit DJ Olaf und
um 20 Uhr öffnen die Cocktailbar und die
Sektbar. Weiter gefeiert wird am Samstag ab
17 Uhr. DJ Olaf legt ab 20 Uhr Unterhaltungs-
musik auf und zur selben Zeit öffnen nochmal
Cocktailbar und Sektbar.
Mit einem Festgottesdienst, den der Volkschor Köppern und die Band Heaven Sake musikalisch gestalten, geht es in den Sonntag.
Zum Frühschoppen spielt der Musikzug Bommersheim von 12 bis 14 Uhr mit Blasmusik
auf. Kinderanimation und eine Vorführung
der Jugendfeuerwehr Köppern stehen zwischen 14 und 17 Uhr auf dem Programm. Anschließend klingt das Fest aus.
Piraten auf der Jagd nach Schätzen
Friedrichsdorf (fw). Die Klasse G1 der
Montessori-Grundschule der Main Taunus International School führt am Freitag, 8. Juli,
das Musicalstück „Pirates from Grammar Island“ auf. Die Klasse, die sich aus Schülern
vieler Nationen der Klassenstufen eins bis
vier zusammensetzt, probt bereits seit Anfang
des Schuljahres. Das Musical wird in englischer Sprache vorgetragen.
Captain Comma, Shmitty und Downing, die
Piraten der Grammatikinsel, sind auf der Suche nach guter Grammatik. Dabei treffen sie
auf die Hüter der Sätze, die Sammler der Synonyme und Antonyme, setzen sich mit den
Beamten der Groß- und Kleinschreibung auseinander und kämpfen gegen den Grammatikpiratenfluch. Kein Wunder, dass sie auf dieser
abenteuerlichen Reise mit viel Musik nicht
nur jede Menge Spaß haben, sondern ganz nebenbei auch noch sehr viel über die plötzlich
gar nicht mehr so langweilige Grammatik lernen. Die Reise startet um 18.30 Uhr in der
Aula der Schule, Hugenottenstraße 119. Der
Eintritt ist frei.
Eine „Move it Box“ für die Kita
Schirmherr Bürgermeister Horst Burghardt war zum Turnier nach Burgholzhausen gekommen,
um nach den spannenden Begegnungen die Siegerehrungen vorzunehmen.
Jeder Stadtteil stellt mindestens
einen Fußball-Stadtmeister
Friedrichsdorf (fw). Auf dem Gelände des
Turnvereins (TV) Burgholzhausen fand die 3.
Friedrichsdorfer Fußball-Stadtmeisterschaft
der G-, F-, E- und D-Jugend unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Horst Burghardt
statt. Die Jugendmannschaften der JSG Friedrichsdorf, des SV Seulberg, des TV Burgholzhausen und der Teutonia Köppern kämpften
in den entsprechenden Jugendteams um den
jeweiligen Titel des Stadtmeisters 2016, der
mit dem Wanderpokal belohnt wurde.
Bei der G-Jugend siegte der FSV Friedrichsdorf, den Titel für die F1-Jugend gewann dieses Jahr die Teutonia Köppern und bei der F2Jugend siegte der SV Seulberg. Zum zweiten
Wie leben Senioren in Friedrichsdorf?
Friedrichsdorf (fw). Vom 11. bis zum 15.
Juli erhalten alle Senioren ab 65 Jahren Post
aus dem Rathaus. Neben der Einladung für
die städtischen Seniorenfahrten erhalten sie
einen dreiseitigen Fragebogen, der Fragen zur
familiären Situation, zum ehrenamtlichen Engagement, zur Mobilität, Umzugsbereitschaft
und Nutzung der Pflegeinfrastruktur enthält.
Gleichzeitig können Verbesserungswünsche
an die Kommune eingetragen werden.
Die Ergebnisse sollen in den in diesem Jahr
zu erstellenden Altenplan der Stadt einfließen
und wichtige Hinweise zur städtischen Seniorenpolitik geben. Die Teilnahme an der Befragung ist freiwillig, die Erhebung ist anonym
und die Anforderungen des Datenschutzes
werden in vollem Umfang erfüllt.
Die Untersuchung wird nur dann zuverlässige
Ergebnisse liefern, wenn möglichst viele Bürger teilnehmen. Die Stadt Friedrichsdorf bittet
deshalb alle Senioren, den ausgefüllten Fragebogen möglichst bald in dem beigefügten
Rückumschlag portofrei zurückzusenden oder
am Bürgerstand der Stadtverwaltung am 23.
Juli auf dem Wochenmarkt zurückzugeben.
Der Fragebogen kann selbstverständlich auch
im Rathaus abgegeben oder dort in den Briefkasten eingeworfen werden.
Für Fragen steht Klaus Holländer im Rathaus
unter Telefon 06172-7311240 zur Verfügung.
Fußball und Spiele in den Ferien
Friedrichsdorf (fw). Die Main Taunus International School bietet für die Sommerferien
vier Camps für Kinder im Alter von fünf bis
15 Jahren an. Die Campzeiten sind jeweils
von 9.30 bis 15.30 Uhr.
In der ersten und letzten Ferienwoche, also
vom 18. bis 22. Juli und vom 22. bis 26. August, findet jeweils ein Fußballcamp im Sportpark Friedrichsdorf statt. Ganz gleich ob Anfänger oder Fortgeschrittener, Junge oder
Mädchen, alle sind willkommen. Angeboten
wird ein abwechslungsreiches Trainingsprogramm mit Schwerpunkten wie Koordination,
Technik und Torschuss. Diese Camps finden
unter der Leitung von Jürgen Sparwasser und
Markus Bähr statt.
Am 18. und 19. Juli findet darüber hinaus
noch ein Torwartcamp statt, trainiert wird
Die
Eine so genannte „Move it Box“ bekam die Friedrichsdorfer Kita im Krokusweg jetzt von der
Verkehrswacht Obertaunus geschenkt. Die Schachtel bietet alles, was Pädagogen für abwechslungsreiche Spiel- und Bewegungsangebote benötigen: Schwungtücher, Seile, Soft-Frisbees,
Jongliertücher und Bälle. Mit Bewegungsspielen soll zur ganzheitlichen Entwicklung der Kinder beigetragen werden. Über die Hälfte der Mädchen und Jungen hat Koordinationsprobleme,
was sich insbesondere im Straßenverkehr negativ auswirkt. Deshalb hat die Deutsche Verkehrswacht die „Move it Box“ entwickelt und setzt sie beim Verkehrsunterricht in Kindergärten ein.
Bürgermeister Horst Burghardt nahm die Box jetzt in der Kita aus den Händen des Ehrenvorsitzenden der Verkehrswacht Obertaunus, Peter Sothmann, im Beisein von Kita-Leiterin Martina Kaiser, Verkehrswacht-Schatzmeisterin Isabell Hessberger und Thomas Conrad entgegen.
Die Verkehrswacht erreicht mit ihrem Verkehrsunterricht in den Kitas jährlich etwa 500 Kinder
und ihre Eltern.
Mal wurde der Stadtmeister der D-Jugend
ausgespielt, und diesen Titel konnte der Turnierausrichter TV Burgholzhausen für sich
gewinnen. Den Titel der E1-Jugend gewann
der SV Seulberg und bei der E2-Jugend siegte
der FSV Friedrichsdorf.
Es herrschte große Freude bei den Kindern,
als die Siegerehrungen von Bürgermeister
Horst Burghardt vorgenommen wurde. An
beiden Turniertagen konnte man nicht nur
hochklassigen Jugendfußball sehen, sondern
es wurde auch für das leibliche Wohl gesorgt.
Viele Aktive, Eltern und Schiedsrichter haben
dazu beigetragen, dass die Fußball-Stadtmeisterschaft ein toller Erfolg war.
ebenfalls im Sportpark. Die Schwerpunkte
liegen hier auf Fang-, Fall- und Koordinationsübungen. Leiter des Torwartcamps sind
Marc Stephani und Rainer Presber. Bei allen
Fußballcamps kommt der Spaß rund um das
Fußballspiel nicht zu kurz. Während der Mittagspause findet ein Freizeitprogramm statt.
In der zweiten Woche, also vom 25. bis 29.
Juli, wird ein Camp mit Sport und Spiel angeboten, bei dem die Kinder aus unterschiedlichen Angeboten wählen können. Das Programm wechselt täglich, und so können sich
die Kinder jeden Tag einen anderen Sport
beziehungsweise eine andere Aktivität aussuchen. Dieses Camp wird an der Schule, im
Philipp-Reis-Haus und im Sportpark stattfinden. Anmeldungen sind online unter http://
mt-is.eu/de/camps/ möglich.
Friedrichsdorfer Woche sucht
zuverlässige Träger
Folgendes Gebiet ist ab sofort neu zu besetzen:
Am Schäferborn: Tulpenweg/Gladiolenweg
Köppern: Sudetenweg/Am Eschenhorst/Elbestraße
Nähere Infos unter Tel. 0 61 71 / 62 88 - 0
Donnerstag, 7. Juli 2016
HOCHTAUNUS VERLAG
Kalenderwoche 27 – Seite 5
Ein Traum aus roter Seide und Spitze
Bad Homburg (fch). „Rot, rot, rot sind alle
meine Kleider“, lautet der Text des Volksliedes, das Ludwig Erk und später Franz Magnus
Böhme in der bekannten Volksliedsammlung
„Deutscher Liederhort“ veröffentlichten. Rot
war auch die Wunschfarbe der designierten
Bad Homburger Laternenkönigin Maria I. für
ihre offizielle Robe. Ein kräftiges Weinrot
oder Bordeauxrot schwebte Maria Jacob für
ihre von Heike Rahusen-Marsch entworfene
und genähte Robe vor.
„Die Farbe und der Schnitt müssen zu den Augen, den Haaren, der Haut und detichen Stil
der Trägerin passen“, erklärt die Maßschneidermeisterin, die seit 1987 die Roben der Laternenköniginnen anfertigt. Seit Anfang des
neuen Jahrtausends entwirft und fertigt sie die
Kleider der Laternenköniginnen im Wechsel
mit ihrer Kollegin Manuela von Haldenwang.
Jetzt lüftete Heike Rahusen-Marsch mit Maria
Jacob das gut gehütete Geheimnis um die
Robe. Bei der Präsentation im Modestudio
HR dabei war auch Victoria Raisig, die zweite
Vorsitzende des „Vereins zur Gestaltung und
Förderung des Bad Homburger Laternenfestes“, und Make-up-Artist Kerstin Nicklas, die
1988 als Laternenkönigin Kerstin I. das größte und traditionsreichste Volksfest im Taunus
repräsentierte. Inspirieren ließ sich die Maßschneidermeisterin dieses Mal beim Entwurf
vom Film „Sabrina“ (1954). Da lässt Regisseur Billy Wilder die beiden Protagonisten
Humphrey Bogart und Audrey Hepburn in
einer Szene tanzen. Audrey Hepburn trägt ein
elegantes Kleid ihres Lieblingsmodeschöpfers
Hubert de Givenchy, das Heike RahusenMarsch zur eigenen Kreation anregte. Das
körperbetonte, aufwendige Abendkleid mit
zwei Taschen, dem eingearbeiteten Überrock
und passendem Jäckchen ist Ton in Ton in
taminierten Reste der Behälter. Die Restmülltonnen sollten im Zuge der laufenden Umtauschaktion an Bad Homburger Haushalte
ausgeliefert werden.
Schon kurz nach dem Brand wies die Stadt
darauf hin, dass es durch das Feuer beim Umtausch zu Verzögerungen kommen wird, weil
Tonnen nachbestellt werden müssen. So lange, wie anfangs angenomen, müssen die Bad
Homburger jedoch nicht warten. „Wir sind
noch einmal glimpflich davongekommen“,
sagt Stadtsprecher Andreas Möring.
Da zahlreiche Bürger wegen anders gewünschter Größe 60-Liter-Biotonnen zurückgaben, sind noch einige Tonnen dieser Größe
vorrätig. „Hier müssen nur die Deckel von
braun in schwarz getauscht werden, dann
können sie als Restmülltonne eingesetzt werden. Und die Herstellung der Deckel geht
schneller als die einer ganzen Tonne.“ Noch
diese Woche soll der Deckel-Tausch vorgenommen werden. „Längere Wartezeiten gibt
es für größere Gefäße. Hier müssen wir mit
drei bis vier Wochen rechnen“, sagt Möring.
Ein Ergebnis haben mittlerweile auch die Ermittlungen der Polizei zur Brandursache gebracht. Danach steht fest: Es war Brandstiftung. Hinweise auf mögliche Täter gibt es
bisher allerdings nicht.
2100 Restmüll- und Biotonnen stehen auf dem Areal des Betriebshofes in Flammen. 30 Feuerwehrleute kämpfen mit Schaum gegen die Flammen. Foto: Sajak
über 40 Jahre Erfahrung
gratis Hol- und Bringdienst im Hof
Wallstraße 22 · Bad Homburg
Tel. 06172 - 68 23 93
Premiere bei der Intronisation
2100 Mülltonnen verbrannt:
Polizei geht von Brandstifung aus
Bad Homburg (jas). Es war ein Schreck am
frrühen Morgen: Gegen 5.10 Uhr am Donnerstag gingen bei Polizei und Feuerwehr
mehrere Hinweise auf ein Feuer auf einem
Areal in der Zeppelinstraße ein. Eine mehrere
hundert Meter hohe, pechschwarze Rauchsäule stieg auf. Als die Wehren an der Stelle eintrafen, sahen sie, dass hunderte von Restmüllund Biomüllcontainer aus Polyethylen auf
dem Areal des Betriebshofes in Flammen
standen.
Sechs Truppen der Feuerwehr mit Atemschutzausrüstung waren zeitweise gleichzeitig im Einsatz. Etwa 30 Brandschützer waren
mit zwei Löschzügen auf dem Gelände, um
das Feuer zu bekämpfen. Zunächst wurde per
Löschschaum ein Ausbreiten der Flammen
verhindert, anschließend legten die Brandschützer einen Schaumteppich. Anwohner
wurden aufgefordert, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Luft-Messungen der
ABC-Messzentrale stellten sicher, dass keine
Gefahr für die Bevölkerung bestand.
Wie die Stadt später meldet, wurden durch
das Feuer auf dem Lagerplatz des Betriebshofes etwa 2100 Tonnen zerstört, davon 1800
Restmülltonnen und 300 Biotonnen. Der
Schaden wird auf 55 000 Euro beziffert, hinzu
kommen Kosten für die Beseitigung der kon-
Reparatur & Fachwäsche
zwei Lagen gefertigt. Die erste Lage der Robe
besteht wie auch der Überrock und das Jäckchen aus Dupionseide in einem kräftigen
Lachsrot. Die zweite Lage in hellem Rot ist
aus Spitze mit einem floralen Muster genäht.
Die Stoffkosten für die acht Meter in Indien
produzierte Dupionseide und die drei Meter
Spitze tragen die 100 Mitglieder des Vereins,
von denen 30 aktiv sind. Die rund 50 Arbeitsstunden spendet Heike Rahusen-Marsch. Den
Wert der in höchster handwerklicher Qualität
maßgeschneiderten Laternenköniginnenrobe
beziffert sie mit 3000 Euro. „Es dürfte mein
13. oder 14. Kleid für eine Laternenkönigin
sein und mein fünftes in der Kombination Seide mit Spitze.“
Maria Jacob wird ihre festlich-elegante Laternenköniginnenrobe erstmals bei ihrer Inthronisation am 27. August um 11 Uhr auf dem
Kurhausplatz tragen. Bis dahin ist sie komplett ausgestattet wie Victoria Raisig informiert. Dessous steuert das Textilhaus Bous
bei, die Schuhe Duchesse Elly ParandianWeiss und Dochi Parandian, die Ohrringe
Pandora, Armband und Kette Jörg Ost und die
Frisur Andrea Bug vom Salon Visions. Bei der
Inthronisation bekommt die neue Laternenkönigin noch ihre Krone oder ihr Diadem und
ihren Ring überreicht. „Er ist eine Spezialanfertigung von Partick Schaller – eine Überraschung“, verrät Maria Jacob.
Sie studiert an der Goethe-Uni in Frankfurt
Germanistik und Anglistik. Nach ihrem Bachelor würde sie am liebsten in einem Kinderund Jugendbuchverlag arbeiten. Ihr Studium
finanziert sich die sportliche 23-Jährige bei
Hit Radio FFH, wo sie unter anderem das
ARIA
Teppich-Werkstatt
Im Workshop Freude
am Tanzen genießen
Stolz präsentiert die designierte Laternenkönigin Maria I. ihre elegante Robe. Foto: fch
Hörertelefon betreut. Mit der Präsentation der
Robe läuft der Countdown für das vom 2. bis
zum 5. September gehende Laternenfest. Ihre
Robe wird die künftige Laternenkönigin bei
mindestens 20 offiziellen Terminen in ihrer
Amtszeit tragen.
Infos zur Sozialstation
Bad Homburg (hw). Zu einem Informationsabend der ökumenischen Sozialstation wird
für Donnerstag, 7. Juli, ab 18 Uhr ins Gemeindehaus der Waldenser-Kirchengemeinde, Dornholzhäuser Straße 12, eingeladen.
Statt eines Vortrags werden Fragen zur Sozialstation und zum Pflegedienst beantwortet.
Bad Homburg (hw). Die katholische Erwachsenenbildung Hochtaunus lädt alle, die
Spaß am Tanzen haben, für Samstag, 16. Juli,
von 14.30 bis 16 Uhr zum Workshop „Freude
am Tanzen“ ein. Tanzchoreografien zu lateinamerikanischen Rhythmen werden erlernt;
auch Folklore- und Kreistänze zu Pop- und
Rockklassikern bieten die Möglichkeit, ohne
Partner, aber nicht alleine zu tanzen. Getanzt
wird im Pfarrheim der Herz-Jesu-Kirche,
Gartenfeldstraße 47. Die Teilnahme kostet
sechs Euro. Anmeldungen nimmt Tanztrainerin Diana Schramm unter Telefon 01731946733, E-Mail: [email protected],
entgegen.
Open Air-Kino beim
Homburger Sommer
Bad Homburg (hw). Auch beim diesjährigen
Bad Homburger Sommer steht Open Air-Kino
auf der großen Leinwand im Musikpavillon
im Kurpark auf dem Programm. Den Anfang
macht am Dienstag, 12. Juli, um 22 Uhr der
brasilianische Film „Der Sommer mit Mamã“.
Am Freitag, 15. Juli, wird „Madame Mallory
und der Duft von Curry“ mit Helen Mirren
gezeigt und am Dienstag, 19. Juli, folgt die
französische Erfolgskomödie „Monsieur
Claude und seine Töchter“. Den Abschluss
am Freitag, 22. Juli, macht „Frau Müller muss
weg“ mit Anke Engelke. Die Filme laufen jeweils ab 22 Uhr.
Seite 6 – Kalenderwoche 27
HOCHTAUNUS VERLAG
Donnerstag, 7. Juli 2016
Sabine Bode rückt die
Kriegsenkel in den Mittelpunkt
Bad Homburg (kr). Definitiv handelt es sich
um einen Bestseller, dessen 300 Seiten erstmals im Jahr 2009 aufgelegt wurden und mittlerweile in der 19. Druckauflage erhältlich
sind. Sabine Bode, die Autorin des von anhaltend großem Interesse begleiteten Sachbuches
mit dem Titel „Kriegsenkel“, las jetzt in der
Stadtbibliothek. Etwa 100 Zuhörer wollten
sich das nicht entgehen lassen.
Sogenannte Kriegskinder sowie die an diesem
Abend im Fokus stehenden Kriegsenkel waren gekommen, um zuzuhören und an der anschließenden Diskussion teilzunehmen. Seit
20 Jahren widmet sich Bode der Kriegsforschung. Andere, ebenso erfolgreich verkaufte
Titel heißen „Kriegsspuren“, „Die vergessene
Generation“ oder „Nachkriegskinder“. Lange
Zeit blieben diese Themen in Deutschland unbeachtet, galten gesellschaftlich als nicht opportun. Seit den 1990er Jahren widmet sich
die Autorin dem Thema der emotionalen Bewältigung von Kriegstraumata als Folge des
Zweiten Weltkriegs in Deutschland.
Bücher als Türöffner
Damit hatte sie ein Tabu berührt. Heute ist sie
eine Expertin, die immer wieder – auch international – zu Rate gezogen wird. Die Journalistin und Autorin hatte mit betroffenen
Kriegskindern gesprochen und ihre Geschichten gesammelt. Sie wollte über die Einzelschicksale Wiedererkennung und darüber ein
Gemeinschaftsgefühl unter den Betroffenen
erreichen. Niemand hatte bis dato so intensiv
mit den damaligen Kindern und späteren Erwachsenen gesprochen, auch untereinander
hatte es keinen Austausch gegeben. Einen
emotionalen Aufarbeitungsprozess gab es
nicht. Wohl auch deshalb waren die Bücher
für viele tatsächlich das, was sich die Autorin
von ihnen versprochen hatte: ein Türöffner,
ein Gesprächsansatz und emotionaler Zugang
zu den Kriegserfahrungen, die viele während
ihrer Kindheit gemacht hatten.
Bald schloss sich die Frage nach der folgenden Generation an, nach den Menschen, die
zwischen 1960 und 1975 geboren wurden.
Die Eltern hatten ihre eigenen Traumata nie
angefasst, wurden auch nicht dazu angehalten. Aus der Psychologie weiß man, so Bode,
dass Traumata auch eine genetische Verankerung finden können, dass sogar eine Vererbung von Ängsten möglich sein kann. Warum
fehlt also so vielen Menschen der sogenannten Kriegsenkelgeneration der feste Boden
unter den Füßen?
„Ich wusste anfangs nicht, wie ich darüber
schreiben sollte“, sagte die Autorin. „Einfacher war es, über das Drama zu schreiben als
über das Fehlen eines solchen.“ Immerhin
war diese Generation in Wohlstand und behütet aufgewachsen. Spuren einer Kriegsvergangenheit, wie sie die Eltern erlebt hatten, aufzudecken, würden eine wesentlich filigranere
Recherche erfordern. Viel tiefer musste sich
Bode in die Familiensituationen einarbeiten.
Tiefe Einblicke
Mit Hilfe von 14 Beispielen in Form von Interviews oder selbst gemachten Beobachtungen, die durch Schilderungen jeweiliger Familienangehöriger untermauert werden, belegt die Autorin ihre Thesen im Buch „Kriegsenkel“. Während der Lesung ließ sie einen
jungen Mann zu Wort kommen, der seine Familienerinnerungen als eine „stillstehende
graue Soße“ bezeichnete. Tatsächlich hatte
dieser Interviewpartner tiefe Einblicke in seine eigene Kindheit, sein Verhältnis zu Vater
und Mutter und in sein heutiges eigenes Erwachsenenleben gewährt. Autorität, Ernsthaftigkeit und eine kritische Grundeinstellung als
Seriosität zu verstehen, Sprachlosigkeit zwischen Eltern und Kindern, fehlende emotionale Nähe waren seine Themen. Ein anderes
Beispiel zeigte eine sogenannte Burgfamilie,
oder wie die Mutter darin es nannte, eine „heile Familie“. Tatsächlich aber hielt die Mutter
unter großen Anstrengungen ein äußeres Bild
für sich selbst und andere aufrecht. Sie setzte
die Familie unter Druck und bestimmte stets
Themen und Stimmungen, die in der Familie
vorherrschen durften.
Eine emotionale Aufarbeitung münde immer
im Privaten der Familien. „Über die Familienbezüge werden Leid aber auch NS-Verstrickungen sichtbar. Nur wer die Vergangenheit
anpackt, kann auch unproblematisch in die
Zukunft blicken“, so die Autorin. Eine Lösung für die Aufarbeitung der Kriegstraumata
oder gar ein Rezept zum generationsübergreifenden Verstehen gab es nicht, doch die Diskussion war eröffnet, und genau das wollte
die Autorin mit ihren zahlreichen Publikationen erreichen.
Viele der Besucher hatten dieses oder andere
Bücher von Sabine Bode bereits gelesen. „Die
Gedanken kommen immer zurück“, sagte
zum Beispiel Bruni Wesenberg, die „Kriegsenkel“ im vergangenen Herbst gelesen hatte.
Monika Niedermeyer hatte Bodes Veröffentlichungen auch gelesen, und nun wollte sie
„mal schauen, wer dahintersteckt“. Die Gespräche zwischen den Gästen und der Autorin
hätten wohl die Nacht durch andauern können. Themen wie Flüchtlingserfahrungen und
Lebenswege, das „Vagabundieren von Ängsten“, die Identifikation mit dem Gelesenen
sowie der Vergleich mit eigenen Erfahrungen
und Gefühlen wurden angesprochen. Die Autorin blieb souverän und interessiert, wägte
ab, beantwortete Fragen oder berichtete von
passenden Erlebnissen innerhalb ihrer langjährigen Forschungstätigkeit. „Das kollektive
Schweigen in Deutschland hat Löcher bekommen“, sagte Bode.
Daten als Währung
im 21. Jahrhundert
Bad Homburg (hw). Für Dienstag, 12. Juli,
ab 19.30 Uhr lädt das Jugendbildungswerk
der Stadt zu einem Vortrag mit dem Thema:
„Daten als Währung – das Gold des 21. Jahrhunderts“ ins Kurhaus ein. Der Eintritt ist frei.
In dem Vortrag wird darauf eingegangen, welche Daten überhaupt erfasst werden, was sie
wert sind und wofür sie genutzt werden. Referent wird Peter Knaak, Multimedia-Redakteur bei Stiftung Warentest, sein. Er wird unter anderem Untersuchungen der Stiftung
Warentest zu den Themen Datenversendungsverhalten von Apps und von Geräten wie
Fernseher oder Fitnessarmband vorstellen.
Außerdem geht er darauf ein, was mit den Daten geschieht und wie sich der App/InternetNutzer vor Diebstahl, Werbung und Manipulation schützen kann.
Passend zur Europameisterschaft zeigten Fußball-Artisten ihr Können und ließen auch die
Gäste ihr Geschick testen.
Auch beim Stadtwerke-Tag
spielt Fußball eine Rolle
Bad Homburg (fch). „Nah. Immer da. Und
garantiert persönlich!“, so lautet das Motto
der Stadtwerke. Es trifft nicht nur auf die zuverlässige, Rund-um-die-Uhr-Versorgung von
Privat- und Geschäftskunden mit Wasser und
Erdgas zu, sondern auch auf den „Tag der offenen Tür“. Da kümmerte sich Direktor Ralf
Schroedter gemeinsam mit einem engagierten
Team aus den Reihen der 100 Stadtwerkemitarbeiter „persönlich“, aufmerksam und zuverlässig um die Besucher.
Vorzeitig beendet wurde das umfangreiche
Programm in und rund um die neue Energiezentrale am Bahnhof durch den launischen
Wettergott Petrus mit anhaltenden, sintflutartigen Regenfällen. „Trotz des schlechten Wetters konnten wir 300 Bürger begrüßen. Über
das große Interesse an unserer Arbeit und unserer neu errichteten Energieerzeugungsanlage sind wir erfreut“, sagte der Direktor.
Führungen zum Herz der Anlage
Einen Blick hinter die Kulissen der nach
zweijähriger Detailplanung im März 2016 in
Betrieb gegangenen, zum größten Teil unterirdischen Energiezentrale werfen konnten die
Besucher bei Führungen im 30-Minuten-Takt.
Im Erdgeschoss befinden sich je ein Pufferspeicher Wärme und Kälte sowie zwei Kältemaschinen. Im Blockheizkraftwerk hörten die
Besucher Details zu den Kälteanlagen und
dem Spitzenkessel und vor allem zur Leistungsfähigkeit der Energiezentrale. Mit ihr
wird die bedarfsgerechte Versorgung von
kommunalen, gewerblichen und privaten Liegenschaften mit Nahwärme, Nahkälte und
Strom garantiert. „Wir versorgen das komplette Bahnhofsareal und den Kulturbahnhof,
die Gewerbebauten in der Horexstraße und
das Areal Basler Straße“, sagte Schroedter.
Alle, die bei den Führungen gut aufgepasst
hatten, konnten bei den anschließenden Quiz-
fragen brillieren und die Fragen mühelos beantworten. Unter den Besuchern, die alle Antworten wussten, wurden attraktive Preise verlost.
Ballakrobaten begeistern
Für Stadtwerkemitarbeiter und Wirtschaftsingenieur Tamim Jusofie und die Besucher gehörten die beiden original Trikots der deutschen Nationalmannschaft zu den schönsten
Gewinnen. Die Fußball-Europameisterschaft
in Frankreich spielte auch beim „Tag der offenen Tür“ mit der Fußball-Artisten-Show eine
Rolle. Spielend gelang es zwei Ballkünstlern,
auf der Bühne des Tiefhofes das Fußballfieber
unter den Besucher zu entfachen. Ballakrobatin Miriam Willems und Fußball-Jongleur Sebastian Heller zeigten eine traumhaft schöne
Ballbehandlung in ihrer faszinierenden Bühnenshow, zu der Walking-Acts entlang der
Zuschauertische und -bänke gehörten.
Das Duo hatte sich 2002 an der Staatlichen
Artistenschule Berlin kennengelernt. Heute
gehören „die Fußballartisten“ nach über 1800
Auftritten weltweit zu den gefragtesten
Künstlerduos in Deutschland. Animiert von
den beiden Fußballartisten versuchten viele
Besucher, die Kunststücke mit dem runden
Leder zu wiederholen. Meistens stellten sie
gut gelaunt fest, dass nicht alles, was spielerisch und leicht aussieht, auch tatsächlich so
ist. Da hatten die meisten mehr Glück beim
Torwandschießen.
In Gesprächen erfuhren die Besucher von
Schroedter, dass sich die Stadtwerke im Umbruch vom klassischen Energieversorger für
Gas und Wasser zum Energiedienstleister für
Energiekonzepte und Nahversorgungslösungen befinden. Die Mitarbeiter standen für Fragen und Auskünfte rund um die Dienstleistungen zur Verfügung und sorgten bestens für das
leibliche Wohl ihrer Gäste.
Offene Türen in der Preschool
Bad Homburg (hw). Im bilingualen Kindergarten der accadis International School findet
am Freitag, 8. Juli, von 15.30 bis 18 Uhr ein
Tag der offenen Tür statt. Es gibt Informationen zum zweisprachigen Konzept der
Preschool sowie ein buntes Programm unter
dem Motto „Sommer-Sonne-Sonnenschein“.
Interessierte Eltern werden darüber informiert, wie Kinder ab zwei Jahren im bilingualen Kindergarten spielerisch an das Lernen
und die zweisprachige Erziehung herangeführt werden. Besucher haben die Möglichkeit, die Räume des Kindergartens zu besich-
Die
tigen. Außerdem beantwortet Leiterin Tamara
Whitney alle Fragen und informiert über aktuell noch freie Plätze.
Den sommerlichen Temperaturen angepasst,
stehen für die Kinder Wasserspiele im Freien
auf dem Programm. Darüber hinaus können
sich interessierte Familien über die bilinguale
Grundschule und das bilinguale Gymnasium
mit dem Abschluss des in Deutschland und
weltweit anerkannten International Baccalaureate Diploma informieren. Der accadis-Kindergarten ist in der Norsk-Data-Straße 5 zu
finden.
Bad Homburger Woche sucht
zuverlässige Träger !
Folgendes Gebiet ist ab sofort neu zu besetzen:
Dornholzhausen: Piemonter Weg / Victor-Achard-Str.
Hardtwald: Höllsteinstraße / Friedberger Straße
Viele der Gäste, Kriegskindergeneration, aber eben auch „Kriegsenkel“ hatten gleich mehrere
Bücher im Gepäck, die Sabine Bode noch bis in die späten Abendstunden hinein signierte.
Nähere Infos unter Tel. 0 61 71 / 62 88 - 0
Donnerstag, 7. Juli 2016
HOCHTAUNUS VERLAG
Kalenderwoche 27 – Seite 7
Klassik, Kino, Kindertheater
Bad Homburg (hw). Nach einem Jahr Pause
kommt die Kur- und Kongress-GmbH nicht
umhin: Der „Bad Homburger Sommer“ muss
wieder mit einer Oper eröffnet werden. OpenAir vor dem Kaiser-Wilhelms-Bad und wieder
mit der Opera Classica Europa. Zu Gehör gebracht wird am Samstag, 9. Juli, ab 19.30 Uhr
Verdis „Nabucco“. Diesem Tag schließen sich
zwei Wochen mit kulturellen Veranstaltungen
für Groß und Klein an, die der „Bad Homburger Sommer“ bietet. Bis 23. Juli werden der
Kurpark, die Plätze der Stadt und die Stadtteile zu Bühnen für Theater, Konzerte von Klassik bis Rock, für Kabarett, Kino, fröhliche
Feste und lustige Kinderaktionen. Wie immer
ist das Geschehen „live, im Freien und kostenlos“. Lediglich die beiden Sommernachtsbälle
im Kurhaus scheren aus der Reihe. Sie sind
allerdings schon ausverkauft.
Discofeeling und Jazz
Gleich am ersten Sommer-Sonntag, 10. Juli,
wartet ein Höhepunkt: Schnäppchen über
Schnäppchen gibt es beim Flohmarkt auf der
Brunnenallee im Kurpark, dazu ein Kinderprogramm und Walk Acts mit Funny Faces am
Stahlbrunnen und Jazz am Musikpavillon neben der Orangerie. Dort spielt von 10 bis 13
Uhr die Eastend Jazzband aus Frankfurt CoolJazz und Bossa Nova. Noch fetziger geht es
ab 16 Uhr vor dem Kaiser-Wilhelms-Bad bei
„Back to Disco“ zu, einer Nile Rodgers-Coverband, die für Tanzparty, Groove, Club- und
Discofeeling steht.
Das zweite „Sommer“-Wochenende beginnt
am Samstag, 16. Juli, um 16 Uhr mit dem
Picknick am Schwanenteich. Hillbilly Deluxe
sorgt mit Country in der Tradition eines Hank
Williams für gute Laune. Am Sonntag, 17.
Juli, steht zuerst um 11 Uhr der SchöppcheJazz vor dem Kurhaus auf dem Terminkalender. Der Boogie Woogie von Jörg Hegemann
nimmt die Besucher mit ins Chicago der 30erJahre und zeigt ihnen die musikalische Welt
der Boogie-Woogie-Kings. Nachmittags geht
es nach Gonzenheim, wo ab 16 Uhr auf dem
Gunzoplatz die Post abgeht. Um 17 Uhr treten
die Sweet Prickles mit A-cappella-Gesang
und Swing auf, und ab 18.30 Uhr heizen das
Elvis-Double Kai vom Kajdacsy und die Monopolis die Stimmung auf. Die Alternative
zum Rock-Abend gibt es am Kaiser-Wilhelms-Bad mit der Klassiknacht in Weiß und
dem Jugendsinfonieorchester Hochtaunus,
das ab 19.30 Uhr „Bilder aus Russland“ spielt.
Auch an anderen Tagen des Bad Homburger
Sommers gehört Musik in allen Klangfarben
dazu. Bei der Afterwork-Party am Montag,
11. Juli, auf dem Rathausplatz (ab 19 Uhr) rocken „So Green“ die Bühne. Bei Musik und
Gebabbel auf der Weed in der Altstadt rumpelt
am Montag, 18. Juli, ab 19 Uhr krachender
Spelunkenfolk von Malcanto aus Marburg aus
den Lautsprechern.
Romantischer Sommerabend
Vor dem Kaiser-Wilhelms-Bad sind TributeShows angesagt: am Freitag, 15. Juli, Remode
mit Depeche-Mode-Songs und eine Woche
später, am 22. Juli, die weltweit erste Hommage an die glamouröse holländische Jazzsängerin Caro Emerald. Ihr Sound ist eine
Mischung aus 50er-Jahre inspiriertem Ball-
Mit einem prachtvollen Feuerwerk soll der
Bad Homburger Sommer auch in diesem Jahr
zu Ende gehen. Zuvor musiziert am 23. Juli
das Johann-Strauß-Orchester.
room-Jazz, kinoreifem Tango, groovigen
Jazz-Tracks, Mambo und hämmernden Beats.
Sängerin Caitlen Bailey überrascht nicht nur
durch ihre Stimme, sondern auch durch ihre
äußere Ähnlichkeit mit Caro Emerald. Beide
Konzerte fangen um 19.30 Uhr an. Mit einer
Live-Besetzung von neun Musikern begeistert
die Ska-Cover-Band „Skameleon“ am Donnerstag, 21. Juli, ab 20 Uhr auf der Schlossgarage.
Die richtige Atmosphäre für einen traumhaften Sommerabend mit klassischer Musik bietet der romantische Kleine Tannenwald. Dort
werden zwei Konzerte aufgeführt, am Dienstag, 12. Juli, mit den Streichern des JuventusQuartetts und am Dienstag, 19. Juli, mit dem
argentinischen Charango-Virtuosen Diego
Jascalevich. Beginn ist jeweils um 19 Uhr.
Theater, Kabarett und Kino – auch das gehört
zum Bad Homburger Sommer. „Romeo und
Julia“, die unsterbliche Geschichte von Liebe
und Tod, Raserei und Verrat, geht mit der Dramatischen Bühne ganz anders aus. Bei jeder
Aufführung. Denn die Zuschauer selbst bestimmen den Verlauf des Dramas.
Zu den Kabarett-Abenden mittwochs am Musikpavillon im Kurpark kommen am 13. Juli
Frank Fischer mit seinem neuen Programm
„Gewöhnlich sein kann jeder“ und am 20. Juli
Anka Zink mit ihrer Auffassung von „Leben
in vollen Zügen“. Beginn 20 Uhr. Die Cineasten können sich wieder auf Filmhits im um 22
Uhr beginnenden Open-Air-Kino auf der
Mim, Mim & Mine heißt es am Sonntag, 10. Juli, am Stahlbrunnen im Kurpark. Pantomime
Peter Mim und die Clownin zaubern aus einem Koffer einen ganzen Zirkus hervor.
Samstag, der 23. Juli. Noch einmal gibt es vor
dem Kurhaus einen Schöppche-Jazz. Ab 11
Uhr spielen Beverly Daley & The Up Town
Four Klassiker und Evergreens der goldenen
Ära des swingenden Jazz. Das traditionelle
„Proms-Konzert im Kurpark“ mit dem Johann-Strauß-Orchester Wiesbaden und Herbert Siebert sowie das große Feuerwerk „Kurpark in Flammen“ beschließen dann ab 20.30
Uhr vor dem Kaiser-Wilhelms-Bad den „Bad
Homburger Sommer“.
Auch die Kinder zwei traumhafte „Sommer“Wochen erleben. Gleich am ersten Sonntag,
10. Juli, kommt das Clowns- und Pantomimetheater „Peter Mim & To.“ während des großen Flohmarkts an den Stahlbrunnen neben
der Brunnenallee und spielt zwei Mal, um 11
und um 14 Uhr. Auch alte Geschichten und
Märchen gibt es jeweils ab 16 Uhr: „Frosch-
königin“ am 13. Juli im Kurhausgarten, „Cinderella“ am 14. Juli am Musikpavillon im
Kurpark und dort auch am 21. Juli „Aladin
und die Wunderlampe“.
So erfolgreich bisher, dass sie nicht mehr fehlen darf, ist die Veranstaltung „MusikMomente für Kinder“. Diesmal am Samstag, 23. Juli,
um 15 Uhr vor dem Kaiser-Wilhelms-Bad und
mit der Kleinen Oper, die die kindgerechte
Version von „Hänsel und Gretel“ von Engelbert Humperdinck aufführt.
!
Das Programm des Bad Homburger Sommers“ ist im Internet unter www.badhomburger-sommer.de zu finden. Die
Broschüre „Bad Homburger Sommer“ kann
angefordert werden bei Tourist Info + Service
im Kurhaus, unter Telefon 06172-1783710, EMail: [email protected]
Neue Naturparkführer gesucht
Brunnenallee freuen: „Der Sommer mit
Mamã“ am 12. Juli, „Madame Mallory und
der Duft von Curry“ am 15. Juli, „Monsieur
Claude und seine Töchter“ am 19. Juli sowie
„Frau Müller muss weg“ am 22. Juli. Und
nach alldem bricht schon der letzte Tag heran,
Hochtaunus (how). Mit einem speziellen
Sprachangebot für Menschen mit internationalem Hintergrund will der Naturpark Taunus
neue Naturparkführer gewinnen, die auf den
Wanderungen die Landschaft, Geschichte und
Kultur des Taunus präsentieren. „Wir suchen
interessierte Bürger mit internationalem Hintergrund, die sich eine Arbeit als Naturparkführer vorstellen können“, erläutert Landrat
Ulrich Krebs das Projekt.
Als Vorstufe für einen Naturparkführerlehrgang im Jahr 2017 bieten Naturpark Taunus
und die Volkshochschule Hochtaunus einen
Sprachkurs an, mit dem das deutsche Sprachdiplom auf der Stufe B2 erreicht werden kann.
Voraussetzung für eine Teilnahme ist der
Nachweis des deutschen Sprachdiploms B1
sowie Interesse an der Arbeit des Naturparks.
Die Teilnahmegebühr soll für einen zweiwöchigen Kurs 100 Euro betragen. Für Interessenten bieten Naturpark und VHS einen Informationsabend am Freitag, 8. Juli, um 19.30
Uhr im Taunus-Informationszentrum, Hohemarkstraße 192, in Oberursel an.
Wer diesen Kurs erfolgreich absolviert, kann
im Frühjahr 2017 am regulären Naturparkführerlehrgang von VHS und Naturpark teilnehmen, der ebenfalls mit einem Zertifikat abschließt. „Unser Ziel ist zudem, neue Naturparkführer zu gewinnen, die Führungen in
ganz unterschiedlichen Sprachen anbieten
können“, sagt Krebs.
Schön und unverwechselbar auf kleinstem Raum
Der Castillo-Turm in Bad Homburg wird immer
häufiger von sanierungswilligen Badbesitzern
besucht – weil sich hier bereits seit einem
Jahr die sehenswerte Ausstellung der miniBagno-Badmanufaktur befindet. In kleinen Kojen
werden einzigartig schöne und durchdachte
Gestaltungsideen für Mini-Bäder zwischen drei
und sechs Quadratmetern Grundfläche präsentiert.
Das Grundprinzip ist so einmalig wie genial: Jeder
Winkel wird perfekt genutzt. Dafür kommt spezielles Badmobiliar zum Einsatz, das maximale Bewegungsfreiheit auf minimalem Raum lässt. Wenn
auf der einen Seite der Waschtisch in den Raum
ragt, sorgt eine entsprechende Einbuchtung in der
Dusche gegenüber für den nötigen Platz, um sich
ungehindert bewegen zu können. Durchdachte
Spiegel- und Beleuchtungsanlagen vermitteln zudem eine räumliche Größe, die immer wieder für
Verblüffung sorgt.
Hierzu Jürgen Hartmann von miniBagno: „Kleinstbäder erfüllen häufig zwar ihren Zweck, bieten allerdings wenig Komfort. Der bestehende Grundriss
lässt sich in der Regel oft nur mit großem Aufwand
verändern. Die meisten Badbesitzer haben sich mit
der Situation arrangiert, ärgern sich aber fast täglich über die beengten Platzverhältnisse.“ Gut zu
wissen, dass es heute Profis gibt, die auf Grundflächen ab drei Quadratmetern aus jeder Nasszelle
eine Wellness-Oase zaubern. Und eine Sanierung
lohnt sich immer, denn sie steigert nicht nur den
Wohn- und Lebenskomfort erheblich, sondern
auch den Wert des Eigenheims.
- Anzeige -
Da der Weg zum einzigartigen Bad auf kleinstem
Raum mit der Planung beginnt, empfiehlt sich als
erstes die unverbindliche Beratung durch den miniBagno-Spezialisten. Am Samstag, 9. Juli ab 10 Uhr
findet in der Höhestraße 22–24 der Tag des kleinen
Bades und am 10. Juli ab 14 Uhr ein Schausonntag
statt. Interessenten sollten ihre Grundriss-Skizze
gleich mitbringen, damit im Badstudio anhand der
durchdachten Musterkojen besprochen werden
kann, welches Gestaltungskonzept sich für die individuelle Minibad-Sanierung eignet.
Ein Video mit Gestaltungsbeispielen finden Sie auf
www.minibagno-badhomburg.de.
miniBagno Studio Bad Homburg
Höhestraße 22 - 24
(Eingang/Navigationssystem)
61348 Bad Homburg v.d.H.
Telefon 0 61 72 - 850 91 34
TAG DES KLEINEN BADES
SCHAUSONNTAG
Samstag, 9. Juli von 10 – 16 Uhr
Sonntag, 10. Juli von 14 – 18 Uhr
HOCHTAUNUS VERLAG
Seite 8 – Kalenderwoche 27
Donnerstag, 7. Juli 2016
In den Sommerferien im Schloss
Bad Homburg (hw). Unter dem Motto „Sommer im Schloss“ bietet Uta Werner-Ullrich im
Schloss in den Sommerferien für Kinder besondere Aktionen an. Am Mittwoch, 20. Juli,
startet um 14.30 eine Rallye rund ums
Schloss. Mitmachen können Kinder ab zehn
Jahren. Mit einem Rallye-Bogen in der Hand
SSV-RABATTE
BIS ZU 70 %
erkunden die Mädchen und Jungen historische Orte auf dem Schlossgelände und im
Park. Sind alle Fragen und Aufgaben gelöst,
kann mit einem Geheimcode das Schloss der
Schatzkiste geknackt werden. Die Teilnahme
kostet sieben Euro.
Gut gewappnet heißt es am Freitag, 27. Juli,
ab 15 Uhr für Kinder ab sechs Jahren. Auf
dem Weg durchs Schloss und über das
Schlossgelände können die Teilnehmer die
Wappen der Landgrafen und ihrer Verwandten
entdecken. Im Anschluss kann jedes Kind im
Atelier ein eigenes Wappen entwickeln und
aus Pappe basteln. Kosten: zwölf Euro. Ein
Workshop zu den „Turmgeschichten“ wird
am Mittwoch, 27. Juli, von 14.30 bis 16.30
Uhr angeboten. Willkommen sind Kinder ab
sieben Jahren. Erkundet wird das Besondere
am Weißen Turm. Als Belohnung für den Aufstieg gibt es eine Turmgeschichte. Im Atelier
malen die Kinder ihren eigenen Weißen Turm.
Kosten: zwölf Euro.
Am Freitag, 29. Juli, ab 14.30 Uhr findet der
Workshop „Das gemalte Schloss“ für Kinder
ab sieben Jahren statt. Auf einem kleinen
Rundgang über das Gelände und durch den
Park suchen die Teilnehmer ein Postkartenmotiv aus und malen dies. Die Teilnahme kostet zwölf Euro.
Anmeldungen werden unter Telefon 06172–
9262122 oder per E-Mail an [email protected] angenommen.
In der Englischen Kirche werden in der Ausstellung „Metamorphosen eines Baumes“ HolzgeFoto: Rinno
fäße des Bad Homburger Künstlers Thomas Pildner gezeigt. Hölzerne Kunstwerke,
Mutiger Einsatz verhindert Schlimmeres
die Geschichten erzählen
Nur das schnelle und beherzte Handeln eines Fahrers, der auf der A5 in Richtung Kassel unterwegs war, verhinderte am Mittwochvormittag Schlimmeres. Kurz hinter dem Bad Homburger Kreuz wurde er plötzlich von einem anderen Auto geschnitten. Als er in den Wagen blickte, sah er, dass der Kopf der Fahrerin schlaff herunterhing. Die Frau, die in einem Audi A3
unterwegs war, hatte vermutlich wegen eines medizinischen Problems das Bewusstsein verloren. Der Fahrer zögerte nicht und setzte sein Fahrzeug auf der linken Spur vor den A3 der bewusstlosen Frau. Nach und nach bremste er dann Stoßstange an Stoßstange den Wagen aus, der
vorher bereits die Mittelleitplankte touchiert hatte. Die bewusstlose Fahrerin wurde auf der
Autobahn von Rettungssanitätern behandelt und in ein Krankenhaus gebracht. Der ebenfalls
auf der Autobahn gelandete Rettungshubschrauber konnte ohne Patienten wieder starten. Dank
des couragierten Einsatzes des Retters wurde die Frau nicht schwerer verletzt. Die Autobahn
war in Folge des Einsatzes rund eine Stunde gesperrt.
Führung rund um die Saalburg
Hochtaunus (how). Das Römerkastell Saalburg lädt für Samstag, 9. Juli, ab 14 Uhr zur
Führung „Rund um die Saalburg“ ein. Nach
einer Einführung im Kastell geht es auf den
2,4 Kilometer langen „Rundweg Saalburg“.
Dort lernen die Teilnehmer „im Vorbeigehen“
archäologische Denkmäler und Rekonstruktionen kennen. Es sind sowohl Relikte aus der
Römerzeit als auch Rekonstruktionen, die
während des Wiederaufbaus der Saalburg um
1900 errichtet worden sind.
Die eineinhalb- bis zweistündige Führung
kostet vier Euro für Erwachsene und zwei
Euro für Kinder, zuzüglich Eintritt. Festes
Schuhwerk ist erforderlich. Gruppen können
diese Führung zu einem anderen Termin unter
Telefon 06175-937420 oder per E-Mail an
[email protected] buchen.
Gesund & Vital
Psychologin (Uni Minsk)
bietet Beratung
für Kinder und Erwachsene.
90 Min./30,– €,
1 – 3 Sitzungen können schon helfen.
Tel. 06172 / 380 56 47
Neue SCHMERZTHERAPIE (FDM), die ausschließlich mit
gezielten Handgriffen behandelt wird. Die Diagnose wird
durch eine gründliche Anamnese und die Beschreibung und
Körpersprache des Patienten gestellt.
Die Behandlung kann helfen bei akuten und chronischen
Schmerzen des gesamten Bewegungsapparates,
Sportverletzungen, nach Operationen und bei Arthrose.
Freia Meike Steinhäuser | Heilpraktikerin
Louisenstraße 28/Hhs. · 61348 Bad Homburg · Tel. 06172 9448702
www.naturheilpraxis-taunus.com
Möchten Sie
auf dieser Seite
mit dabei sein?
Unsere Anzeigenberater
Herr Huber
Tel. 06171 / 62 88 - 15
Herr Trohorsch
Tel. 06171 / 62 88 - 11
beraten Sie gerne.
Bad Homburg (kr). Jeder Baum weist eine
Geschichte auf, die weiter zurückreichen
kann als das Leben des Betrachters. Der Baum
lebt bis sein Holz als Werk- oder Brennstoff
vom Menschen verwertet wird oder bis Stürme ihm zusetzen. Glücklicherweise gibt es
den Holzkünstler Thomas Pildner, der den gigantischen Lebewesen in seinen Arbeiten „die
Ehre erweist“, wie er es formuliert. Seine Arbeiten sind derzeit unter dem Titel „Metamorphosen eines Baumes“ in der Englischen Kirche zu sehen.
Auch Mitarbeiter Bad Homburgs und angrenzender Städte können eine ansehnliche
200-jährige Eibe aus dem Schlosspark, einen
stattlichen Mammutbaum aus dem Kirchgarten in Friedrichsdorf oder eine 175-jährige
Esche aus Hausen-Arnsbach nicht einfach
schreddern. Dann rufen sie lieber Pildner an,
der sich dankbar und respektvoll einem neuen
Rohling nähert. „Die Natur hat als größter
Künstler Denkmäler geschaffen“, sagt er. Diese lässt er in seinen Arbeiten weiterleben.
Wenn Pildner Schalen drechselt, so lässt er
sich auf die Holzart, die Besonderheiten des
ehemaligen Baumes, auf natürliche oder menschengemachte Fundstücke im Holz ein.
drechseln hingegen nähere man sich bis zu
zwei Jahre lang nach und nach dem finalen
Objekt. Allmählich verändere sich das Holz
während des Trocknungsprozesses und der
schrittweisen Bearbeitung.
Bizarre Schönheit
diesem Prozess, in dem Überraschungen zutage treten, eingearbeitet, hervorgehoben werden oder die Arbeit zunichte machen. Querholz- und Hirnholzarbeiten drechselt Pildner.
Abhängig von verschiedenen Methoden ist es
ihm wichtig, auf die Besonderheiten des Baumes intuitiv einzugehen und seine Geschichte
in den Gefäßen weiterleben zu lassen. Natürlich weiß Pildner um die Herkunft jedes einzelnen Schalenholzes. „Oft weiß ich sogar,
wer den Baum einstmals gepflanzt hatte.“ Geschichten, die unsichtbar in den Gefäßen ruhen. Erst vor elf Jahren hatte Pildner mit der
Holzbearbeitung begonnen. Betriebswirtschaft, Konzernmathematik und Controlling
waren vorher seine Themen. „Etwas anderes
war noch in mir, und ich bin froh, dass es herauskam.“
Die Lebensspuren, die sich in den Jahresringen wiederfinden, erzählen von fruchtbaren
oder hageren Jahren, von Umwelteinflüssen.
SHOPPING IM
Auch Spalten, Risse, Bruchstellen integriert
Pildner als Gestaltungselement. Ein einziger
Baum kann auch ein prächtiges Farbspiel aufweisen, das eine bizarre Schönheit am fertigen Kunstobjekt unterstreicht. Das sehr helle
Holz ist das junge Leben im Baum; das ihn
versorgte und Kraft spendete. Dunkleres Holz
waren abgestorbene Partien, „schlafende Augen“ wiederum erzählen vom Versuch, neue
Äste auszutreiben, und das wabernde Schwarz
ist die „verknorzte Rinde“, wie der Künstler
sich ausdrückt.
Spuren anderer Art sind Nägel, die höchstwahrscheinlich von Anschlägen für Bekanntmachungen aller Art gedient hatten bis hin zu
Granatsplittern, die im Baum verschlossen
wurden. Auf all die Überraschungen und Geschichten sowie die Besonderheiten der verschiedenen Hölzer – von Birne bis Zuckerahorn – geht der Künstler bei seiner Bearbeitung des Rohlings ein. „Das Arbeiten mit
Holz ist immer ein Dialog.“ Auch reagiere das
Holz, während Pildner mit ihm arbeitet. Beim
Nassdrechseln widmet der Künstler sich dem
Rohling zehn bis zwölf Stunden lang. Hierbei
müsse man sich schnell inspirieren lassen
vom „saftfrischen pitschnassen Holz“. Eiche
würde dabei einen schrecklichen Gestank verursachen, die Eibe hingegen verströme ein
„wahres Aphrodisiakum“. Beim Trocken-
Überraschungen treten zutage
Doch nicht nur die Gerüche, Farben und Entdeckungen im Holz haben es in sich. Beim
Drechseln werden manchmal bis zu 150 Kilogramm Material an einem millimeterdünnen
Fuß mit mehreren hundert Umdrehungen in
der Minute an der Maschine bearbeitet.
Schwerstarbeit und Instinkt begegnen sich in
SUPER GÜNSTIG
SHOPPEN, JETZT!
!
Die Ausstellung „Metamorphosen eines
Baumes“ in der Englischen Kirche ist
dienstags bis freitags von 15 bis 19 Uhr
geöffnet, an den Wochenenden von 13 bis 18
Uhr. Der Eintritt ist frei. Thomas Pildner wird
zu den Öffnungszeiten an jedem Ausstellungstag bis 24. Juli anwesend sein.
An jedem Tag der Ausstellung wird der Künstler Thomas Pildner in der Englischen Kirche
sein. Zu jedem seiner Exponate kann er Interessantes berichten. Foto: Rinno
HOCHTAUNUS VERLAG
Donnerstag, 7. Juli 2016
Kalenderwoche 27 – Seite 9
Chinesische Delegation
zu Gast bei der Feuerwehr
Bad Homburg (hw). Die Organisation der
Homburger Feuerwehr macht vielleicht bald
in Asien Schule: Oberbürgermeister Alexander Hetjes und Feuerwehrchef Daniel Guischard begrüßten vor Kurzem eine Delegation
aus dem chinesischen Qingdao in der Hauptfeuerwache in der Dietigheimer Straße. Die
Gruppe wollte sich die Strukturen näher anschauen. Angeführt wurde die Delegation von
Bian Jianping, Verwaltungschef der Stadt am
Gelben Meer, die mit 2,8 Millionen Einwohnern und mit einem Einzugsbereich von neun
Millionen Menschen eine bedeutende Wirtschaftsmetropole an der chinesischen Ostküste ist. Zusammen mit weiteren sechs Spitzenvertretern aus Verwaltung und Wirtschaft informierte er sich über die Aufbauorganisation
des Brand- und Zivilschutzes in Bad Homburg. Hierzu war die Besuchergruppe extra im
Rahmen einer Europa-Reise aus München in
die Kurstadt gereist.
Hetjes betonte die hervorragende Lage Bad
Homburgs als starken Wirtschaftsstandort in
der Metropolregion Rhein-Main und erläuterte die für Wirtschaftsunternehmen äußerst attraktiven Standortmerkmale. „Wir sind stolz,
mit dem chinesischen Unternehmen Haier
einen echten ‚Global Player‘ in Bad Homburg
zu haben“, sagte Hetjes. Vom Haushaltsgerätehersteller, der in Bad Homburg seine
Deutschlandzentrale hat und insgesamt weltweit etwa 30 000 Mitarbeiter beschäftigt, war
Carsten Mangels gekommen.
Nach dem Einführungsvortrag zum Standort
Bad Homburg durch den Leiter der Wirtschaftsförderung Stefan Wolf stellte Branddirektor Guischard den Gästen die Einrichtungen und die Gerätschaften der Wehr vor. Besonderes Interesse weckten die Konzeption
des Bevölkerungsschutzes mit dem neuen, im
Aufbau befindlichen Flächenwarnsystem sowie die Ausstattung zur Notversorgung mit
Trinkwasser und Nahrungsmitteln. Die Delegation zeigte sich beeindruckt von den bei der
Feuerwehr vorhandenen Sonderfähigkeiten
zur Detektion und Identifikation von Gefahrstoffen und dem System zur Beseitigung von
Umweltschäden. „Auf unsere Feuerwehr ist
stets Verlass“, betonte der OB.
Generalsekretär Bian Jianping und Juting
Xue, Direktor des Büros für internationale
wirtschaftliche Beziehungen, bekräftigten
beide den Wunsch einer weiteren Kooperation
und einem Erfahrungsaustausch im Brandund Zivilschutz und sprachen eine Einladung
für einen Gegenbesuch aus.
10.30 – 18.00 Uhr in der Innenstadt
STADTWERKE
BAD HOMBURG v.d. Höhe
Erdgas · Trinkwasser · Seedammbad
Bad Homburger
Woche
Auflage:
40.200 Exemplare
Mit Theater „Masquerade“
bei den Jurys gepunktet
Bad Homburg (hw). Das Sprachenfest ist ein
Höhepunkt im Wettbewerbsjahr des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen. Gefeiert wurde
in diesem Jahr in Hannover, und zwar mit den
besten Teams aus allen Bundesländern. Sie
waren angetreten, um Jury und Zuschauer mit
ihren kreativen und sprachlich beeindruckenden Beiträgen zu überzeugen.
Mit von der Partie waren die Schülerinnen der
Klasse 9b des Kaiserin-Friedrich-Gymnasiums (KFG). Smilla Fox, Marie Lüschow,
Thao My Nguyen und Sarah Salazar Lopez
überzeugten insbesondere die Schülerjury,
von der sie mit für ihren Film „Masquerade“
mit integrierten Theaterszenen mit dem ersten
Platz ausgezeichnet wurden. „Masquerade“
ist eine Theaterperformance in Gedichtform
mit Videosequenzen. Sie handelt von vier
Freundinnen, die verschieden sind, jedoch eines gemeinsam haben: aus Angst, nicht akzeptiert zu werden oder sich Blößen zu geben.
Erst in Zweiergesprächen beginnen sie, sich
zu vertrauen, sich mitzuteilen, und am Ende
fühlen sie sich gestärkt.
Die KFG-Schülerinnen konnten sich nicht nur
über den ersten Platz seitens der Schülerjury
freuen. Einen zweiten Platz erhielten sie von
der Experten-Jury des Bundeswettbewerbs
Fremdsprachen. Für die hervorragende Arbeit
gab es Geld- und Sachpreise.
Oberbürgermeister Alexander Hetjes (l.) und Feuerwehrchef Daniel Guischard (r.) begrüßten
in der Feuerwache die Delegation aus dem chinesischen Qingdao, die von Bian Jianping angeführt wurde.
– Anzeige –
Lassen Sie sich im Markt von vielen Jubiläumsangeboten überraschen !
Mit einer ganzen Gruppe von Schülern war die KFG beim Fremdsprachenwettbewerb auf
Bundesebene in Hannover vertreten.
Taunusimker laden
auf die Zuchtstelle ein
Die unsichtbare
Schar der Diener
Hochtaunus (hw). Interessantes rund um die
Bienen, den Honig und die Imkerei erfahren
Besucher am Tag der offenen Tür des Bienenzuchtvereins Obertaunus auf der Zucht- und
Belegstelle nahe der Saalburg am Sonntag,
10. Juli, von 11 bis 17 Uhr. Kinder können
die Imkerei spielerisch erfahren, Erwachsene
nebenbei die „einzige römische Straßenbahnhaltestelle der Welt“ erkunden und alle zusammen die Bienen im Flug, in ihren Behausungen oder im Schaukasten bewundern.
Bad Homburg (hw). Um die zahlreichen
Diener im Schloss geht es bei einer Führung
für Kinder und Familien am Sonntag, 10. Juli.
Die Teilnehmer erfahren, wo sie gewohnt haben und wie dafür gesorgt wurde, dass sie für
die Landgrafen und ihre Familien möglichst
unsichtbar waren. Die Führung beginnt um
14.30 Uhr. Die Teilnahme kostet für Kinder
5,50 Euro, Erwachsene sieben Euro. Anmeldung unter Telefon 06172–9262122, E-Mail:
[email protected]
HOCHTAUNUS VERLAG
Seite 10 – Kalenderwoche 27
Donnerstag, 7. Juli 2016
Dies ist eine Sonderveröffentlichung des Hochtaunus-Verlags
• Von rustikal bis fein •
Die Gastronomie lädt ein
Mitm
a
einen chen und
G
über utschein
100
gewin Euro
nen!
Urlaub mitten in der Stadt
„Cucina Originale Italiana“ in der „Pizzeria Il Gargano“ genießen
V
oller Geschmack, leicht, fettarm und sehr gesund ist
die italienische Küche. Sie gehört zu den beliebtesten der Welt. Die mediterranen Gerichte enthalten
wenig Fett, mäßig Proteine, dafür aber reichlich Vitamine
und Mineralien. In der „Pizzeria Il Gargano“ kommen seit
dem 14. November 2009 traditionelle italienische Gerichte
mit Pfiff auf die Teller. Sie liegt auf der Bad Homburger
Flaniermeile Louisenstraße. Hier können im großzügigen
Restaurant und im vom städtischen Trubel abgeschirmten
Außenbereich je 80 Gäste ungestört schlemmen, genießen,
sich mit Freunden treffen und erholen. Die Pizzeria ist ideal
für ein leckeres Essen allein und zu zweit, aber auch im
Familien- und Freundeskreis sowie für größere Feste.
„Il Gargano“-Inhaber Fulvio Mascia kommt aus der Region
Apulien, die auch die Beinamen „Kornkammer Italiens“
und „Weinkeller Italiens“ hat. Die Küche Apuliens verwendet Zutaten aus dem Meer und vom Land. Spezialitäten
wie das Nationalgericht „Orecchiette al Gargano“, die berühmten runden Nudelöhrchen mit Fleischragout, Oliven,
Kapern und frischem Oregano. Sie sind auch in der Variante
„Orecchiette alla Vesuviana“ mit Parmaschinken, scharfen
Peperoncino, Brokkoli, Salsiccia und frischen Tomaten zu
haben. „Il Gargano“-Geschäftsführer Rocco Dragonetti und
seine drei aufmerksamen Servicekräfte erfüllen die kulinarischen Wünsche ihrer Gäste.
Auf der umfangreichen Speisekarte findet sich eine große
Auswahl an Vorspeisen, Salaten, mehr als 40 verschiedenen
Steinofen-Pizzen, überbackenen und hausgemachten Nu-
Gutbürgerliche Küche
Ausflugslokal mit herrlicher Fernsicht
2016
18. 8 n
8. – schlosse
ge
Spanferkel vom Grill –
Sonntags bei schönem Wetter
oder auf Vorbestellung
Am Herzbergturm 1 • Bad Homburg
Tel.: 06172/764 61 61
www.gasthofherzberg.de
Di.-Do. 11-18 Uhr • Fr.+Sa. 11-20 Uhr • So. 11-18 Uhr
deln, Fleisch- und Fischspezialitäten, Meeresfrüchten,
und Pasta aus Hartweizenmehl. Zu den
neuen Geschmackserlebnissen in
der „Pizzeria Il Gargano“ gehören eine leckere Trüffelpizza, ein knackiger Rucola-Salat mit Parmesan
und Trüffeln oder
Hähnchenbrust sowie die ganz flachen Bandnudeln Tagliolini mit Trüffeln. „Die Trüffel kommen vor allem aus der
Region Umbrien zu uns“, verrät Rocco Dragonetti.
Abwechslung und Frische ist dem Team besonders wichtig.
Deshalb gibt es eine wöchentliche Empfehlungskarte, auf der
sich saisonale Gerichte finden. Montags bis freitags können die
Gäste unter drei Menüs – Nudel, Fisch oder Fleisch – inklusive
einer Vorspeise und einem Dessert wählen. Beim Nachtisch
verführen hausgemachtes Tiramisu, Zabaione und Panna Cotta
zum Genießen. Beliebte Sommerdrinks sind Aperol Spritz,
Hugo und Ramazzotti Aperitivo. Wer eine alkoholfreie Variante liebt, der greift zum italienischen Aperitif Crodino.
Beliebt bei den Stammgästen ist auch der Liefer- und Partyservice. „Wir kochen gern auch bei unseren Gästen zu
Hause. Was gewünscht wird, wird in der heimischen Küche
zubereitet“, sagt Rocco Dragonetti.
Der Allwetter-Biergarten
Ahrenshof Massenheim · An der Kirche 1 · 61118 Bad Vilbel
Newsletter unter www.ahrenshof.com abonnieren.
Tel.: 06101 54 51 62
Auch mit Lieferservice!!!
Lassen Sie bei uns Ihren Alltag
hinter sich und genießen Sie
im gemütlich mediterranen Ambiente
original italienische Steinofenpizza
und andere Spezialitäten.
Wir sind täglich von:
11.30 – 15.00 und
18.00 – 23.00 Uhr in der
Louisenstraße Nr. 9 für Sie da.
Telefon: 0 61 72/682 66 83
Fax 0 61 72/682 66 85
www.pizzeria-il-gargano.de
Paella authentisch und
ausschließlich mit Bomba Reis aus
Valencia zubereitet.
„Arroz Meloso“ wird etwas flüssiger
als Paella serviert.
Huhn, Fisch, Fleisch, vegan
oder die Variante mit Fadennudeln,
auf unserer neuen Paellakarte ist
für jeden Geschmack etwas dabei.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
Saalburgstr. 66 · 61350 Bad Homburg
Tel. 06172 / 22 835
100-Euro-Gutschein gewinnen!
Donnerstag ist Burgertag!
Probieren Sie unsere homemade Burger zum Mi�ags�sch
– vom Brötchen bis zum Pa�y und vom Topping bis zum Dip ist alles selbstgemacht –
Sonntags empfehlen wir abwechslungsreiche Salatvaria�onen auch auf unserer Terrasse.
Montag – Freitag und Sonn- und Feiertag von 11:30 Uhr bis 14:30 Uhr.
Dienstag – Freitag von 18:00 Uhr bis 22:00 Uhr.
Der Hochtaunus Verlag und das Restaurant „Pizzeria Il Gargano“ verlosen
einen 100-Euro-Gutschein. Dazu muss die nachfolgende Frage richtig beantwortet und mit vollständiger Adressangabe bis Sonntag, 17. Juli, per
Fax 06171-628819, per E-Mail [email protected] oder per
Postkarte an den Hochtaunus Verlag, Stichwort: „Pizzeria Il Gargano“,
Vorstadt 20, 61440 Oberursel, geschickt werden. Der Rechtsweg ist
ausgeschlossen. Jeder Teilnehmer darf am Gewinnspiel nur einmal teilnehmen. Mitmachen können Jugendliche ab 16 Jahren und Erwachsene.
Das Lösungswort ergibt sich aus dem Text. Die Frage lautet:
WOHER KOMMEN DIE TRÜFFEL IN
DER PIZZERIA „IL GARGANO“??
Erleben Sie bei uns individuell auf Ihre Vorlieben abgestimmte,
thailändische und vietnamesische Geschmackskompositionen.
Lassen Sie sich von unseren Cocktailklassikern verwöhnen
oder genießen Sie unsere Qualitätsweine. Wir freuen uns, Sie
mit einem unvergleichbaren Abend im Maitai zu verzaubern.
Obergasse 14
61348 Bad Homburg
Tel. 06172 - 92 81 81
Die Pizzeria „Il Gargano“, Louisenstraße 9, hat
täglich von 11.30 bis 15 Uhr und von 18 bis 23 Uhr
geöffnet. Der Lieferservice ab einem Bestellwert von 20
Euro kann von 11.30 bis 14.30 Uhr und von 18 bis 22 Uhr
genutzt werden. Das Restaurant-Team ist erreichbar unter
Telefon 06172-6826683 oder Fax 06172-6826685.
www.bodega-torrox.de
Geschmack, Qualität
und ein angemessenes
Preisleistungsverhältnis
sind unser Ansporn
Öffnungszeiten:
Wird eine Pizza-Party mit 50 Gästen oder mehr gefeiert, bietet „Il Gargano“ einen Pizza-Party-SerPizza-Partyvice mit Ofen und Pizza-Show zu Hause an.
Mo. - So. 11.30 Uhr - 14.30 Uhr
18.00 Uhr - 24.00 Uhr
Sa. 18.00 Uhr - 24.00 Uhr
www.maitai-restaurant.de
„_US
DE_ R_GI_N
_M_RI__“
Es entscheidet das Los. Von der Teilnahme ausgeschlossen sind Mitarbeiter
der Hochtaunus Verlags GmbH sowie deren Angehörige. Der Gewinner
wird schriftlich benachrichtigt und auf der nächsten Restaurantseite in der
ersten Ausgabe des nächsten Monats veröffentlicht.
Führung an sich reißen und die
anderen nach Ihrer Pfeife tanzen
lassen. Kann sein, dass da jemand kommt, der Ihnen klar die
24. 8. – 23. 9. Grenzen aufzeigt.
Kopf, wenn Sie zu einem wichtigen Gespräch gehen. Nur dann
werden Ihnen die kleinen Zwischentöne nicht entgehen, die
für Ihren Erfolg wichtig sind.
20. 2 . – 20. 3.
HOCHTAUNUS VERLAG
Donnerstag, 7. Juli 2016
Mit DEN
den STERNEN
Sternen DURCH
durch DIE
die WOCHE
Woche
MIT
9. bis 15. Juli 2016
Widder
Atmosphärische Störungen sind
in dieser Woche durchaus möglich! Zudem kann es Differenzen
geben, wenn persönliche Interessen zu stark in den Vordergrund
21. 3. – 20. 4. gestellt werden.
Waage
Versuchen Sie, andere Menschen
von Ihrem Vorhaben zu überzeugen: So wird eine kleine Gruppe
von Gleichgesinnten zusammenkommen, mit der Sie noch viel
Spaß haben werden.
24. 9. – 23. 10.
Stier
Öffnen Sie sich für eine Neue- Skorpion
rung, die man vorsichtig, ganz
vorsichtig an Sie heranträgt.
Man will Ihnen wirklich nichts
Böses! Nehmen Sie die Vorteile
in den Blick!
24. 10. – 22. 11.
Zwillinge
Hinterher ist man immer schlauer: Ihr Plan droht zu scheitern,
und Sie müssen mit einem empfindlichen finanziellen Verlust
rechnen. Doch eine Chance ha21. 5. – 21. 6. ben Sie noch!
Schütze
Sie müssen gut auf sich aufpassen: Wer Probleme mit den Pfunden hat, der befestige am besten
ein paar dicke Sicherheitsschlösser an seinen Vorratsschränken!
23. 11. – 21. 12.
Gemessen an Ihren hohen Erwartungen wird sich momentan
wohl nicht allzu viel tun. Warten
Sie die Entwicklung ab – wenn
Sie zuviel Druck ausüben, wird
22. 6. – 22. 7. das nicht helfen!
Sie haben erstmal genug getan: Steinbock
Lassen Sie sich deshalb übers
Wochenende nicht noch weitere
Aufgaben aufbürden. Erst danach verfügen Sie wieder über
Ihre volle Tatkraft.
22. 12. – 20. 1.
Ausreichende Kommunikation
ist in dieser Woche besonders
wichtig: Verstehen und Verstanden werden sind die Grundlagen
für Projekte, die Sie mit anderen
23. 7. – 23. 8. angehen.
Setzen Sie nicht zu viel auf die Wassermann
Bedeutung alter Zeiten und ehemaliger Gefühle: Das sind
schlechte Ratgeber für Dinge,
die sich jetzt ganz neu entwickeln müssen!
21. 1. – 19. 2.
Lassen Sie die Besserwisser einfach links liegen, denn die gibt
es immer und überall – und haben selten was dazu beigetragen,
dass eine Entwicklung Fahrt
24. 8. – 23. 9. aufnimmt …
In dieser Woche kommt es daFische
rauf an, Widersprüche zu akzeptieren, andere Standpunkte zu
verstehen, öfter einmal Nachsicht zu üben und für gemeinsame Ziele kämpfen.
20. 2 . – 20. 3.
Sie können sich auf den kleinen
Flirt gern einlassen. Sie werden
spüren, wie erfrischend und belebend es ist, mit einem Menschen auf der gleichen Wellen21. 4. – 20. 5. länge zu liegen.
Krebs
Löwe
Jungfrau
Die professionelle
Kleinmöbel Nachhilfe
WaDiKu
Entrümpelungen
von A–Z
Gründerzeit
(ca. 100J. alt),
Eiche mit
Nussbaum,
158 x 74 x 43cm,
top restauriert,
VB 550,- €
M. Bommersheim
Wohnu
n
gsaufl
ösung
Tel. 06032 – 347 627
Dienstleistun
gen
enste
urierdi
www.hochtaunusverlag.de
K
Mobil: 0176-45061424
E-Mail: [email protected]
Rechtsanwältin Nummernvergabe
Angelika Ehlers Bad Homburg (hw). Die evangelische KirFachanwältin für Familienrecht
Tätigkeitsschwerpunkt:
Erbrecht / Seniorenrecht
Vorsorgevollmacht
Patientenverfügung
Testament
www.familienrecht-ehlers.de
Benzstraße 9 · 61352 Bad Homburg · Tel. 06172 -9187051
chengemeinde Ober-Eschbach lädt für Samstag, 17. September, von 9 bis 12 Uhr zum
Herbst-/Winter-Basar für Baby- und Kinderkleidung, Schuhe und Spielzeug ein. Einlass
für Schwangere ist ab 8.45 Uhr. Die Nummernvergabe erfolgt ab Samstag, 9. Juli, 20
Uhr per E-Mail mit Adresse und Telefonnummer an [email protected]
SUDOKU
IMPRESSUM
Bad Homburger/
Friedrichsdorfer Woche
Herausgeber: Hochtaunus Verlag GmbH
Geschäftsführer:
Michael Boldt, Alexander Bommersheim
Geschäftsstelle: Vorstadt 20, 61440 Oberursel
Telefon: 06171 / 62 88-0, Fax: 06171 / 62 88-19
E-Mail: [email protected]
E-Mail: [email protected]
www.hochtaunusverlag.de
Anzeigenleitung: Michael Boldt
Redaktion: Janine Stavenow
Redaktionsschluss:
Dienstag vor Erscheinen, 15 Uhr
(eingesandte Fotos bitte beschriften)
Auflage: 40 200 verteilte Exemplare
Erscheinungsweise:
Wöchentlich donnerstags erscheinende, unabhängige
Lokalzeitung für die Stadt Bad Homburg, mit den
Stadtteilen Dornholzhausen, Gonzenheim, Kirdorf,
Ober-Eschbach und Ober-Erlenbach sowie die Stadt
Friedrichsdorf, mit den Stadtteilen Friedrichsdorf,
Burgholzhausen, Köppern und Seulberg.
Anzeigenschluss:
Dienstag vor Erscheinen, 17 Uhr
Mittwoch vor Erscheinen, 11 Uhr
für Immobilien, Stellen, Todesanzeigen.
Private Kleinanzeigen: Dienstag, 12 Uhr
Anzeigen- und Beilagenpreise:
Preisliste Nr. 21 vom 1. Januar 2016
Druck: ORD – Oberhessische Rollen-Druck GmbH
Für eingesandte Manuskripte und Fotos
wird keine Haftung übernommen.
Kalenderwoche 27 – Seite 11
Trickbetrüger gibt sich
als Enkel aus
Bad Homburg (hw). Erfolgreich verlief die
Fahndung nach einem Trickbetrüger. Die Polizei nahm den Mann am Bahnhof fest. Die
Beute – mehrere Tausend Euro – hatte er noch
bei sich. Vorausgegangen waren mehrere Telefonate mit einer Bad Homburgerin. Der Anrufer hatte sich am Telefon als Enkel der Frau
ausgegeben und ihr von einer finanziellen
Notlage berichtet. Nach Übergabe des Geldes
schöpfte die Betrogene Verdacht und verständigte sofort die Bad Homburger Polizei, die
den 15-Jährigen schließlich festnehmen konnte. Der junge Mann mit festem Wohnsitz in
Solingen durfte nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder gehen.
Bad Homburger Brauhaus
Zeppelinstraße 10 · 61352 Bad Homburg
Tel. 06172/288662 · www.hofgut-kronenhof.de
Bad Homburg (js). Investoren wie die Rock
Capital Development GmbH, die das „Wohngebiet Südcampus“ entwickeln darf, sollen in
Zukunft bei Abschluss eines städtebaulichen
Vertrages auch einen „Fairness-Vertrag“ unterschreiben. So nannte Elke Barth (SPD) im
Stadtparlament die angestrebte Richtlinie, um
eine „angemessene“ Beteiligung von Investoren an Infrastrukturmaßnahmen im betreffenden Gebiet „verhandlungssicher festlegen zu
können“. Die Vorgaben sollen „Wildwuchs“
verhindern und dem jeweiligen Investor Planungssicherheit bieten.
Dem Stadparlament geht es um die Projekte,
bei denen die Stadt durch neues Planungsrecht für vorhandene Grundstücke einen
Mehrwert schafft. Etwa durch Umwandlung
von Gewerbegebiet in Wohngebiet wie beim
Quartier Südcampus. Wo der Quadratmeter
plötzlich 600 Euro wert ist, der für 275 Euro
gekauft wurde – ein ordentlicher Wertzuwachs bei knapp 5,4 Hektar Fläche. Der Bau-
ausschuss soll nun diese Richtlinien erarbeiten, wie die Investoren „angemessen“ (CDU)
und „fair“ (SPD) an den daraus erwachsenden
Infrastrukturkosten beteiligt werden können.
Damit die Stadt beim Thema bezahlbarer
Wohnraum nicht mehr als „Bittsteller“ auftreten muss, so Wolfgang Hof (FDP).
Investoren produzieren auch Kosten und sollen daran beteiligt werden, das war die einhellige Meinung im Stadtparlament. Bei großen
Projekten wie dem Südcampus gehe es auch
um Kindergärten und Altenheime, Radwege,
Sport- und Jugendzentren. Alle Beteiligten
müssten sich dabei an verbindlichen Richtlinien orientieren können. Am Ober-Eschbacher Südcampus sollen rund 400 neue Wohneinheiten entstehen. Drei Geschosse sind das
Maximum an der Hewlett-Packard-Straße
rund um das alte Dupont-Gelände, auch Reihenhäuser sind vorgesehen. Eine Kita mit 150
Plätzen soll Raum für den erwarteten Nachwuchs der Neubürger schaffen.
Vocal Ensemble
gastiert in St. Marien
Grillfeier beim DRK
Bad Homburg (hw). Das Vocal Ensemble
Frankfurt unter Leitung von Monika Gößwein-Wobbe lädt für Sonntag, 10. Juli, ab 18
Uhr zu einem Konzert in die Kirche St. Marien ein. Zu hören sein werden Werke für Chor
und Orgel der Spätromantik und des 20. Jahrhunderts von César Franck, Charles Villiers
Stanford, Charles Wood und Robert Jones.
Außer einer Te Deums- und einer MagnificatVertonung wird eine lateinische Messe des
Komponisten Christopher Tambling zu hören
sein. Sie verarbeitet den seit Jahrhunderten in
der katholischen Kirche tradierten gregorianischen Choral. Die Orgelbegleitung übernimmt Organist Frank Hoffmann.Karten gibt
es nur an der Abendkasse für zehn Euro.
Bad Homburg (hw). Zu einem Tag der offenen Tür lädt die Feuerwehr Bad HomburgStadt am Sonntag, 10. Juli, von 10 bis 17 Uhr
in die Feuerwache, Dietigheimer Straße 12,
ein. Willkommen sind alle, die sich über Tätigkeiten rund um die Feuerwehr informieren
wollen. Außer Vorführungen einer Rettungshundestaffel und einer Technikschau werden
Führungen angeboten. Für das leibliche Wohl
sorgt die Wehr mit kühlen Getränken, Grillspezialitäten, selbstgebackenem Kuchen sowie Erbsensuppe aus der Gulaschkanone.
Bad Homburg (hw). Die Seniorengrillfeier
des Roten Kreuzes findet am Dienstag, 12.
Juli, ab 15 Uhr statt. Unter dem Motto „Der
Wilde Westen“ erwartet die Gäste ein buntes
Programm, das von den haupt- und ehrenamtlichen Helferinnen zusammengestellt wurde.
Am Grill steht der DRK-Grillmeister bereit
und versorgt die Gäste mit Leckereien. Für
musikalische Unterhaltung sorgt Stimmungsmusiker Franz. Gefeiert wird im Hof der Kaiser-Friedrich-Promenade 5. Infos unter Telefon 06172-129529.
Gesprächsabend zum
Islam in Deutschland
Bad Homburg (hw). Der Frauenkreis Venite
der katholischen Pfarrgemeinde St. Martin
Ober-Erlenbach lädt ein zu einem Gesprächsabend zum Thema „Islam in Deutschland“ am
Donnerstag, 7. Juli, um 20 Uhr im Pfarrzentrum St. Martin, 2. Stock, Martinskirchstraße
8. Referent ist Herr Horst Graebe, Vorsitzender des Vereins für christlich-islamische Begegnung Ruhr. Der im Jahre 1983 in Essen
gegründete Verein steht für ein Zusammenleben von Christen und Muslimen, das von der
Treue zum eigenen Glauben und der Achtung
vor dem anderen geprägt ist. In der Begegnung und im Dialog über den Glauben sollen
Unterschiede nicht verschwiegen werden,
sondern Vorurteile und Missverständnisse
überwunden werden. Kosten: zwei Euro.
DAS WETTER AM WOCHENENDE
Die Auflösung dieses Sudokus finden Sie
in der nächsten Ausgabe.
9
2
6
4
3
8
7
5
1
4
5
3
2
7
1
9
8
6
8
7
1
6
9
5
3
2
4
1
6
8
5
4
3
2
9
7
3
9
5
7
2
6
1
4
8
7
4
2
8
1
9
5
6
3
6
3
4
1
5
2
8
7
9
2
1
7
9
8
4
6
3
5
5
8
9
3
6
7
4
1
2
Auflösung des Sudokus der letzten Ausgabe
€ 4,50
€ 9,80
€13,90
€ 14,50
€ 14,90
€ 4,90
Verbindliche Richtlinien in
„Fairness-Verträgen“ festlegen
Wehr öffnet die Türen
1
4
4 9
6
5
3
2
4
1
4 8 9
6 5
7
9 4
3 8 6
7
8
2
6
6
9
8 7
1
4
Wochenkarte vom 11.07.–16.07.2016
Lauchcremesuppe
Strammer Max/kleiner Salat
Braumeistersteak(Schwein)Biersoße/Zwiebeln/Bratkart.
Schnitzel Hawaii mit Pommes
Schupfnudeln/Gemüse/Maispoulardenbrust
Schwarzwälder „An der Waschleine“/Vanillesoße/Sahne
25 13
28 15
26 14
HOCHTAUNUS VERLAG
Seite 12 – Kalenderwoche 27
Donnerstag, 7. Juli 2016
Louisenstraße verwandelt sich
in ein großes Autohaus
Jubel und Daumendrücken
Mehrere hundert Jugendliche und junge Erwachsene feierten in der Nacht zum Sonntag am
Europakreisel friedlich, aber ausgelassen den Viertelfinalsieg der deutschen Fußballnationalmannschaft bei der Europameisterschaft gegen Italien. Nachdem Jonas Hector den ElfmeterKrimi mit einem beherzten Schuss beendet hatte, wollte der Jubel kein Ende nehmen. Fahnen
wurden geschwenkt, Autos kurvten Runde für Runde im Kreisel. Daumendrücken heißt es auch
am Donnerstagabend, wenn Jogis Jungs im Halbfinale auf Gastgeber Frankreich treffen. Das
Spiel in Marseille beginnt um 21 Uhr. Foto: Sajak
Bad Homburg (hw). Informationen über den
Automarkt ohne lange Wege ist das Ziel der
Bad Homburger Auto-Gala, die die Aktionsgemeinschaft alle zwei Jahre ausrichtet – immer in dem Jahr, in dem keine Internationale
Automobil-Ausstellung in Frankfurt stattfindet. 2016 kann man in der Kurstadt wieder
schauen und vergleichen, Probe sitzen und
sich beraten lassen. Am Samstag, 9. Juli, und
am Sonntag, 10. Juli, verwandelt sich die City
in einen großen Ausstellungraum. Geöffnet ist
er an beiden Tagen von 10.30 bis 18 Uhr.
Auf der gesamten Louisenstraße einschließlich den an ihr gelegenen Plätzen präsentieren
die Autohäuser aus Bad Homburg und Umgebung sowie weitere Aussteller ihre Fabrikate.
Die Besucher können Limousinen, Kombis,
Vans und Kleinwagen ebenso begutachen wie
elegante Coupés, Cabriolets für die unter-
schiedlichsten Geldbeutel und sportliche
Roadster. Auch Nutzwagen sowie eine große
Palette an Sonderausstattungen und Zubehörprodukten werden vorgestellt.
Auf der Schlossgarage treffen sich an beiden
Tagen Freunde von US-Cars wie Cadillac,
Chevrolet oder ähnlichen Modellen zum
„Fachsimpeln“. Am Samstag fährt ab etwa 15
Uhr ein „Mustang-Corso“ mit etwa 30 Fahrzeugen durch die Louisenstraße.
Für die kleinen Besucher ist ein fröhliches
Kinderprogramm in Planung, unter anderem
wird gemeinsam an einem Haus gebastelt.
Dazu werden die Kinder mit Bauhelmen und
Handschuhen ausgestattet. Mitbauen dürfen
alle, die ihre Ideen einbringen möchten und
Spaß am Stecken und Schrauben haben. Außerdem werden Papierflitzer gebastelt, und
ein Schminkstand öffnet.
Erfolgreicher Auftritt in Stuttgart
Sirenen erklingen zur Probe
Bad Homburg (hw). Bei Gewitter mit Starkregen und Hagel, bei Bränden, die giftige
Gase freisetzen, oder auch bei Unfällen mit
Gefahrstoffen hat die Warnung der Bevölkerung für die Feuerwehr höchste Priorität. Damit die Hinweise die Bürger schnell erreichen, baut die Feuerwehr ihr Warnsystem
weiter aus. „Je früher Bürger sich selbst helfen können und je besser sie wissen, was zu
tun ist, desto eher können sie zur Schadensbegrenzung beitragen“, sagt Oberbürgermeister
Alexander Hetjes.
Die Feuerwehr aktiviert deshalb verbliebene
Zivilschutzsirenen und baut in der Hauptfeuerwache eine Warnzentrale auf. Die erste Ausbaustufe wird mit einem Probealarm am
Samstag, 9. Juli, in Betrieb genommen. Dazu
wird um 12.15 Uhr ein Probealarm in der
Hauptfeuerwache in der Dietigheimer Straße
ausgelöst, ein zweiter folgt um 13.15 Uhr in
Ober-Eschbach. Bei dem neuartigen Warnsystem handelt es sich um elektronische Sirenen
mit der Möglichkeit einer Sprachdurchsage.
Außer dem Weckeffekt können bei konkreter
Gefahr Anweisungen zum Verhalten durchgesagt werden.
Die neue Form der Alarmierung ergänzt das
Katwarn-System, die Webseite der Stadtverwaltung (www.bad-homburg.de) und Twitter.
„Der akustische Alarm macht die Bürger flächendeckend auf die Gefahrensituation aufmerksam. Das ist bei den anderen Systemen
zum Beispiel nachts nicht gegeben und deshalb eine sinnvolle Ergänzung“, erläutert der
Leiter der Homburger Wehr, Branddirektor
Daniel Guischard.
Der Jugendchor Hochtaunus begeisterte auf dem Deutschen Chorfest in Stuttgart, das in diesem
Jahr unter dem Motto „Stuttgart ist ganz Chor“ stattfand. Bei drei Auftritten in nur zwei Tagen
nahmen die etwa 50 Sänger die Zuschauer mit auf eine Reise zu Volksliedern, zeitgenössischer
Pop- und Jazzmusik sowie anspruchsvoller Chorliteratur rund um die Thematik Liebe und
Sehnsucht. „Der Erfolg in Stuttgart beweist, dass der Jugendchor in seinen fünf Jahren auch
überregional an Bekanntheit gewonnen hat“, sagte Landrat Ulrich Krebs. Für die Jugendlichen
sowie ihren Dirigenten Tristan Meister war dies der erste Besuch im Stuttgarter Raum und ein
Auftakt zur diesjährigen Konzert-Saison, dem noch einige Höhepunkte folgen sollen. Am 13.
Juli tritt der Chor ab 19.30 Uhr in der Schlosskirche auf.
- ANZEIGE -
- ANZEIGE -
XXXL Mann Mobilia feiert nach dem Totalumbau die große Neueröffnung in Eschborn
Sensationelle Rabatte, perfekte Auswahl und
unendliche Markenvielfalt bei XXXL Mann Mobilia
Ab dem 7. Juli attraktives Rahmenprogramm für die ganze Familie – Gewinnen Sie einen Mini One
Das gab es so noch nie: In nur drei
Monaten ist XXXL Mann Mobilia in
Eschborn nahezu komplett umgebaut
worden. Entstanden ist ein Möbelhaus der
Extraklasse. Auf 35.000 Quadratmetern
bleiben keine Wünsche offen. Und das alles
zum garantiert besten Preis. Dafür steht das
Möbelhaus mit dem Roten Stuhl, das ab
dem 7. Juli die große Neueröffnung feiert.
Das alles ist neu bei XXXL Mann Mobilia
- Alles neu in der Fachsortimente-Abteilung, zum Beispiel Leuchten,
Teppiche, Heimtextilien, Vorhänge, Boutique, Ambia-Shop,
Gartenmöbel
- neue Baby-Abteilung im EG
- über 200 Ausstellungsküchen
- 100 neue Bäder
- „Wohnen modern“ mit allen namhaften Marken
- Deutschland-Premiere des „House of Boxspring“
- „Junges Wohnen“ mit attraktiven Einstiegspreisen
- Komplett umgebautes Bedienungsrestaurant mit fast 300 Sitzplätzen
Lange
Einkaufsnächte
XXXL Vorfreude: Hausleiter Stefan Grotelüschen fiebert der Neueröffnung von
XXXL Mann Mobilia in Eschborn entgegen.
Unbedingt vormerken:
Der neue XXXL Mann Mobilia
hat am Freitag, 8. Juli, und
Samstag, 9. Juli, bis 22 Uhr
geöffnet!
Perfekte Auswahl, unendliche Markenvielfalt, beste Beratung – und das jetzt in
einem atemberaubenden Ambiente, das
neue Maßstäbe setzt. Außerdem wartet auf
alle Kunden mit der großen Neueröffnung
ab dem 7. Juli eine Deutschland-Premiere:
Das „House of Boxspring“ gibt es in dieser
Form in keinem anderen Möbelhaus der Re-
publik. Über 80 Boxpring-Betten sind in der
Ausstellung zu bestaunen, dazu gibt es die
perfekte Beratung. „Das alleine ist schon
einen Besuch wert“, sagt XXXL Mann
Mobilia Hausleiter Stefan Grotelüschen,
der mit seinen rund 300 Mitarbeiterinnen
und Mitarbeitern die große Neueröffnung
mit einem Rahmenprogramm für die ganze
Familie herbeisehnt – und beim Gewinnspiel wartet als Hauptpreis ein Mini One im
Gesamtwert von rund 20.000 Euro!
Schon in den ersten Tagen haben alle
Kunden die Möglichkeit, den neuen XXXL
Mann Mobilia in Eschborn ausgiebig
kennenzulernen:
Am Freitag, 8. Juli, und Samstag, 9. Juli,
sind „Lange Einkaufsnächte“ angesagt –
das Möbelhaus in der Elly-Beinhorn-Straße
hat bis 22 Uhr geöffnet.
Und natürlich gibt es in allen Abteilungen
sensationelle Eröffnungsangebote. Zu
gewinnen gibt es einen Mini One im Gesamtwert von rund 20.000 Euro! Also: Nix
wie hin! Sehen, staunen, erleben!!
Fotos: Mann Mobila
Gewinnspiele, Rabatte, Aktionen
So erreichen
Sie uns
- Gewinnen Sie einen neuen Mini One im Gesamtwert von rund
20.000,- Euro
- Sensationelle Eröffnungsangebote in allen Abteilungen
- XXXL Schweine- oder Putenschnitzel mit Pommes zum Preis
von 2,90 Euro
- Guten-Morgen-Frühstück mit Heißgetränk zum Preis von 1,50 Euro
- XXXL Torte für 50 Cent
- XXXL Kinderprogramm (Fotoaktion, Luftballonmodellieren,
Kinderschminken und vieles andere mehr
XXXL Mann Mobilia in
Eschborn
Elly-Beinhorn-Str. 3-7
65760 Eschborn
Telefon: +49-61 96-77 43-0
E-Mail:
[email protected]
Öffnungszeiten:
Mo-Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Donnerstag, 7. Juli 2016
HOCHTAUNUS VERLAG
Kalenderwoche 27 – Seite 13
Ferienspaß mit der TSG Köppern
Im Keller seines Dillinger Hauses hat Helmut Jahr ein Filmstudio, in dem er gerade die Sequenz mit dem Pfarrer bearbeitet, der verzweifelt Ebbelwoi zu schlucken versucht. Foto: ach
Helmut Jahr: 40 Jahre mit der
Kamera auf der Dillinger Kerb
Dillingen (ach). Manche sagen ja, die Dillinger Kerb sei deshalb etwas ganz Besonderes,
weil sie sich ihren ursprünglichen Charme erhalten hat, von den Dillingern für die Dillinger veranstaltet wird und die Vereine sich
ebenso wie Privatleute engagieren, um die
Kerbeburschen bei ihrem großen Fest zu unterstützen. Seit 40 Jahren funktioniert dieses
Rezept und macht die Dillinger Kerb zum Geheimtipp für Menschen, die sich vom Tal den
Berg hinauf trauen. Natürlich wird das Jubiläum ordentlich gefeiert. Drei Tage lang von
Freitag, 29., bis Sonntag, 31. Juli.
Neubürgertaufe, Krummgasskegeln, Schubkarrenrennen, Dillinger Fünfkampf und jede
Menge Live Musik gehören selbstverständlich dazu. Aber diesmal stehen echte Highlights auf dem Programm. Das Jubiläumsfeuerwerk wird über die ganze Main-Ebene hinweg sichtbar und die schrägen Töne der Tunnuschränzer aus Altbüron im Schweizer
Kanton Luzern werden weithin hörbar sein,
wenn sie mit ihrer Guggemusik aufspielen. Es
sind alte Freunde, die schon wiederholt zur
Kerb nach Dillingen gekommen sind. Kerb.
Mitorganisator Andreas Löw hat einst in der
Nähe von Altbüron als Koch gearbeitet, sich
mit den Musikern angefreundet und sie nach
Dillingen eingeladen. 1990 haben sie sogar
auf dem fahrenden Karussell Musik gemacht,
2000 beim 25. Kerbjubiläum auch noch ihr
Ortsschild mitgebracht und rücksichtsvoll erklärt, warum sie nie alle zusammen spielen
können: „Dann habt ihr keine Ziegel mehr auf
den Dächern.“
Leben lang. Zu diesem Hobby gekommen ist
er schon während des Kriegs, als er in seiner
Geburtsstadt Neuwied Filme, die vorgeführt
wurden, von der Kreisbildstelle holte und zurückbrachte. Als Techniker bei der Lufthansa
kam er viel herum und hielt sowohl die immer
wieder neue Umgebung als auch die fortschreitende Flugzeugtechnik im Film fest.
Nachdem Dillingen seine neue Heimat geworden war, war es für ihn keine Frage, dass
die Kamera angeschmissen werden musste,
wenn Kerb gefeiert wurde. So ist eine filmische Sammlung entstanden, die mit Ereignissen wie der 200-Jahr-Feier und der Brunneneinweihung heimatgeschichtlich gar nicht
hoch genug geschätzt werden kann. Bestimmt
wird es sich kein Dillinger die Gelegenheit
entgehen lassen, bei der Jubiläumskerb einen
Blick auf einen klitzekleinen Ausschnitt dieser Dokumentation zu werfen, in alten Zeiten
zu schwelgen und sich herrlich zu amüsieren.
Blockflötengruppe
nach den Ferien
Hoher Schaden
nach Zusammenstoß
Burgholzhausen (fw). In der evangelischen
Kirchengemeinde Burgholzhausen beginnt
nach den Sommerferien eine neue Blockflötengruppe für Kinder ab sechs Jahren. Mit
dem Erlernen des Blockflötenspiels erfahren
die Kinder eine musikalische Grundausbildung und werden allmählich zum Ensemblespiel hingeführt. Geprobt wird eine Stunde
mittwochnachmittags im evangelischen Gemeindehaus, Hintergasse 6. Nähere Infos bei
Annette Hannappel unter Telefon 060078969.
Friedrichsdorf (fw). Ein Schaden von
15 000 Euro entstand bei einem Unfall, der
sich am Sonntag gegen 9.50 Uhr auf der
Hardtwaldallee ereignete. Ein 51-jähriger
Bad Homburger befuhr die Brendelstraße in
Richtung Obere Römerhofstraße. An der
Kreuzung zur Hardtwaldallee übersah er einen 35-jährigen Fahrer eines Skoda Yeti, der
Vorfahrt hatte. Beide Fahrzeuge prallten zusammen.
Sulinchen bastelt mit
Kindern Windlichter
Friedrichsdorf (fw). „Es müssen ein paar
sommerliche Lichter her“, findet Museumskobold Sulinchen. Doch weil es keinen
Spaß macht, Windlichter alleine zu basteln,
möchte Sulinchen sie am 13. Juli um 15.15
Uhr gemeinsam mit Kindern anfertigen. Eine
Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Teilnahme kostet drei Euro. Weitere Informationen gibt es unter Telefon 06172-7313100,
06172-7313120 oder per E-Mail an [email protected]
Pippi Langstrumpf
verabschiedet sich
Friedrichsdorf (fw). Am Samstag, 9. Juli,
um 17 Uhr und am Sonntag, 10. Juli, um 11
Uhr finden die letzten Aufführungen von Pippi Langstrumpf auf der Freilichtbühne der
Burgspielschar Burgholzhausen an der Weinstraße statt. Der Eintrit kostet für Kinder ab
drei Jahren sechs Euro, für Erwachsene neun
Euro und für Inhaber eines Seniorenpasses
acht Euro. Karten gib es im Vorverkauf bei
Ascha‘s Kiosk, Petterweiler Straße 4 in Burgholzhausen und im Holiday Land Reisecenter,
Am Houiller Platz 5, sowie im Internet unter
www.Burgspielschar.de.
Vorankündigung und
Aufruf zur Unterstützung
für das 7. Lindenfest
am 18. September 2016
Das diesjährige Lindenfest wird am Sonntag,
18. September, von 11 bis 17 Uhr gefeiert,
bis 16 Uhr läuft das Programm.
Heinrich Georg Föller
Nachf.
Inhaber: Stefan Vogl
Möbelwerkstätte
Innenausbau
Bauschreinerei
Telefon 06175 / 1000
Telefax 06175 / 1030
Schulstraße 39, 61381 Friedrichsdorf
E-Mail: [email protected]
Wie im Vorjahr beantragt der Verein
„Lebendiges Köppern“ bei der Stadt
Friedrichsdorf die Sperrung der Köpperner
Straße von der evangelischen Kirche
bis zur Brücke über den Erlenbach.
Neben dem Karussell werden wieder viele
Spiele sowie musikalische und sportliche
Darbietungen präsentiert.
Der Verein „Lebendiges Köppern“ lädt
herzlich zum 7. Lindenfest ein.
Es werden noch Helfer gesucht, die durch ihre
aktive Teilnahme und Unterstützung zum
Gelingen des gemeinsamen Festes beitragen.
Welcome-Kaffee
Friedrichsdorf (fw). Der Arbeitskeis Asyl
lädt zum Beisammensein mit Flüchtlingen
bei Tee oder Kaffee und Kuchen am Samstag,
9. Juli, um 16 Uhr in der evangelisch-methodistischen Kirche, Wilhelmstraße 28. Der
Volkschor Köppern und das Weltmusikensemble tragen zur Unterhaltung bei. Über
Beigaben zum Kuchenbuffet freut man sich.
Seulberg können am Donnerstag, 21. Juli, 20
Kinder im Alter von zehn bis 15 Jahren mitfahren.
Treffpunkt ist immer an der Fritz-Beltz-Halle,
wo bei Regen ein Ersatzprogramm läuft.
Beim ersten Termin ist Verpflegung für unterwegs mitzubringen, ansonsten ist für Mittagessen und Getränke gesorgt. Dazu wird ein
Beitrag von acht Euro erhoben, zusätzlich beträgt der Eintritt für den Kletterwald acht
Euro. Anmeldung bis 10. Juli per E-Mail an
[email protected] Eine Einverständniserklärung der Eltern muss am Veranstaltungstag vorliegen. Weitere Informationen
findet man im Internet unter www.tsg-koeppern.de.
– Anzeige –
Heimatgeschichte im Film
Vieles von alledem und noch viel mehr hat
Helmut Jahr in der 40-jährigen Geschichte der
Dillinger Neuzeitkerb in bewegten Bildern
festgehalten. Zum Jubiläum fertigt er einen
Zusammenschnitt, der vorgeführt wird und
bei vielen Dillingern längst vergessene Erinnerungen wecken wird. Da ist noch auf Super 8 die Erklärung eines Dreschflegels für
den HR bei der ersten Kerb zugunsten der
Aktion Sorgenkind, mit der alles begonnen
hat, die Kempellotterie und die Gründungsfeier der Freien Republik Dillingen 1979, das
Wurstschnappen 1992 und der Pfarrer, der
beim Schubkarrenrennen uneinholbar in Führung liegt, aber verliert, weil er das Gerippte
nicht leer kriegt. 40 Jahre zusammengefasst
auf etwa eine Stunde – der Filmemacher ist
nicht 100-prozentig glücklich. „Der Vorstand
vom Filmclub würde sagen: Was hast du denn
da zusammengeschustert“, fürchtet er. Es ist
aber auch schwierig, wenn nicht unmöglich,
unterschiedlichste Filmsysteme, -technikenund -qualitäten zu einem homogenen Werk zu
verarbeiten.
Seit 1992 sind Helmut Jahr und Lilli, seine
Frau, Mitglied im Filmclub Taunus in Bad
Homburg. Gefilmt hat Helmut Jahr sein
Friedrichsdorf (fw). Da von der Stadt nicht
mehr alle Friedrichsdorfer Vereine um Mithilfe bei einem Ferienprogramm für daheim gebliebene Jugendliche aufgefordert werden,
führt die TSG Köppern die Aktion selbstständig weiter. An drei Ferientagen sind jeweils
von 10 bis 16 Uhr Angebote geplant.
Los geht es am Montag,18. Juli, mit Minigolf
in Seulberg und anschließendem Grillen mit
den Eltern ab 15 Uhr in Köppern. 25 Plätze an
Kinder zwischen acht und zwölf Jahren stehen zur Verfügung. Am Mittwoch, 20. Juli,
stehen für 25 Kinder von sechs bis zehn Jahren das Kinder-Turnabzeichen und Spiele in
und an der Fritz-Beltz-Halle in Köppern auf
dem Programm. Mit in den Waldseilpark
· Heizung · Sanitär · Solar ·
· Kundendienst ·
Friedrichsdorf · Köpperner Str. 41
Tel. 06175 1636
www.hoffmann-haustechnik.de
Wer Interesse an einer Teilnahme am
Lindenfest hat, findet weitere Informationen
zur Kontaktaufnahme auf
www.lebendiges-koeppern.de
· Schmiedearbeiten · Tore ·
· Edelstahlverarbeitung ·
· Bauschlosserei ·
· Einfriedigungen · Metallbau ·
Dreieichstraße 47
61381 Friedrichsdorf
Telefon: 06175 - 70 55
oder 06175 - 30 85
E-Mail:
[email protected]
Trotz Baustelle
sind wir für Sie da:
• Lackschäden beheben
• Unfallschaden-Reparatur
• KFZ-Service & Lackpflege
Schulstr. 13 · 61381 Köppern
Tel. 01 72 / 689 30 10
www.mobillack.de
Friedrichsdorfer
Woche
Auflage: 40.200 Exemplare
Wenn auch Sie Ihr
Unternehmen und Ihre
Angebote bewerben
möchten, freue ich mich
auf Ihren Anruf.
Herr Huber:
06171/ 62 88 15
HOCHTAUNUS VERLAG
Seite 14 – Kalenderwoche 27
Donnerstag, 7. Juli 2016
33 Absolventen verabschiedet
Hochtaunus (how). 33 Abiturienten des Beruflichen Gymnasiums der Hochtaunusschule
Oberursel wurden im Rahmen einer Abitur-Abschlussfeier ihre Abiturzeugnisse überreicht. Die Absolventen aus den drei Schwerpunkten Datenverarbeitungstechnik, Technische Informatik und Mechatronik haben aus
heutiger Sicht bei ihrem Eintritt vor drei Jahren eine zukunftsweisende Entscheidung getroffen. Gerade in der Mechatronik, Elektround Informationstechnik können sie beruhigt
in die Zukunft blicken – ihre Chancen auf
dem Arbeitsmarkt werden eher noch besser,
als sie ohnehin schon sind.
Der Trend zu Elektromobilität, Industrie 4.0
und weiteren zukunftsweisenden Entwicklungen wird den Bedarf an Fachkräften weiter
erhöhen und gerade in den drei genannten
Schwerpunkten den Absolventen viele berufliche Möglichkeiten eröffnen. Auf dem Weg
zum Abitur erhielten die Abiturien am Beruflichen Gymnasium der Hochtaunusschule neben einer allgemeinen Bildung einen fundierten fachlichen und inhaltlichen Einblick in die
Themengebiete der beruflichen Schwerpunkte, die eine gute Grundlage für ein Hochschuloder duales Studium im Bereich Informatik,
Elektrotechnik, Maschinenbau oder Mechatronik sowie für eine technische Ausbildung
darstellt. Ihr Zeugnis der allgemeinen Hochschulreife ermöglicht es den Abiturienten,
auch durchaus andere Wege in eine berufliche
Zukunft zu beschreiten.
Folgende Schüler haben im Rahmen der Abschlussfeier im Forum der Hochtaunusschule
aus den Händen ihrer Tutoren das Zeugnis der
allgemeinen Hochschulreife erhalten: Tutorgruppe Zimmer (Schwerpunkt Datenverarbeitungstechnik): Fabian Brandscheid, Max
Gärtner, Marcus Gauterin, Felix Hammer,
Paul Hoffmann, Niklas Kaddatz, Christoph
Keil, Fabian Pulch, Felix Schludecker, Jan
Schrempp.
Tutorgruppe Geißler (Schwerpunkt Technische Informatik): Van Duong, Christopher
Field, Maximilian Graeser, Markus Heimel,
Robin Kühn, Lucas Dominic Volk, Erik Walker, Can Pascal Yildiz.
Tutorgruppe Krämer (Mechatronik): Pascal
Busse, Janine Eickholt, Daniel Gau, Kjell
Golbach, Alexander Krenz, Kevin Liskamm,
Marlon Obermann, Simon-Joas Pausch, Jan
Philipp Reis, Jonas Ruhnau, Aurén Schmidt,
Jonas Schmidt-Isenthal, Daniel Wiesner.
HOCHTAUNUS VERLAG
Donnerstag, 7. Juli 2016
Kalenderwoche 27 – Seite 15
Cholesterin Thema beim
Arzt-Patienten-Gespräch
Acht KFG-Abiturienten mit Traumnote 1,0
Hochtaunus (hw). Im Nachklang zum diesjährigen Tag des Cholesterins lädt Professor
Dr. Hans Hölschermann, Chefarzt der Kardiologie und Angiologie an den Hochtaunus-Kliniken, für Montag, 11. Juli, zu einem speziellen Arzt-Patienten-Gespräch zum Thema
Cholesterin ein. Welche Patienten profitieren
von einer cholesterinsenkenden Therapie?
Wie tief soll das Cholesterin gesenkt werden?
Können auch „gesunde“ Menschen ihr kardiovaskuläres Risiko durch niedrige Cholesterinwerte reduzieren? Auf diese und weitere
Fragen finden Betroffene und Interessierte
Antworten beim Arzt-Patienten-Gespräch ab
18 Uhr in den Hochtaunus-Kliniken Bad
Homburg. Der Eintritt ist frei. Anmeldungen
per E-Mail an [email protected],
Telefon 06172-142541.
Bad Homburg (hw). Für 150 Schüler des
Kaiserin-Friedrich-Gymnasiums (KFG) ist
die Schulzeit vorbei. Im Rahmen einer akademischen Feier wurde der Abiturjahrgang jetzt
verabschiedet. Die KFG-Abiturienten können
stolz auf sich sein: Die Durchschnittsnote
liegt bei 2,1. Allein acht Schüler erzielten das
Traumergebnis 1,0. 64 Abiturienten konnten
sich über eine 1 vor dem Komma freuen.
Über das bestandene Abitur freuen sich: Berivan Agbayir, Svenja Albus, Charlotte Allmendinger, Max Baer, David Bauer, Marco Bausum, Tarek Ben Mohamed, Jens Betschel,
Christina Blaser, Livia Boesch, Nora Borse,
Maximilian Boß, Kathrin Böttger, Philippe
Braum, Francisca Braunmiller, Jan Niklas
Brill, Konstantine Brinkmann, Pascal Bujor,
Marcel Butzbach, Luca Caic, Harun Cicek,
Karl Cost, Giorgio Costiera, Anna-Katharina
Cramer, Zita Dahmen, Ina Damm, Laureen
Damm, Marlene Damm, Ron Dengler, Fabienne Dillmann, Ann-Kathrin Dinges, Mara
Domingues Araujo, Jonathan du Mesnil de
Rochemont, Lisa Fischer, Constantin Forch,
Eva Franzmeyer, David Füller, Priyanka
Gaertner, Nikolas Gajic, Manon Garcia Vihola, Stefan Gerigk, Josefine Gradl, Lucie Gradl,
Céline Graf, Klara Gries, Robin Grünert, Magnus Habighorst, Philipp Hannemann, Tjark
Hansen, Nils Hasselmann, Lilith Hauck, Sophie Haux, Sebastian Heesen, Niels Hein,
Lisa Heiting, Natalie Henze, Patrick Hill, Maximilian Höfer, Annika Hopp, Olivia Howaldt,
Isabel Huber, Maximilian Huber, Anne-Sophie Jänsch, Carola Jendrzok, Lars Jeschke,
Felix Keck, Lara Klein, Johannes Kleudgen,
Antonia Koberg, Klara Koch, Antonia Körner,
Thilo Kraft, Liv Kramer, Carolin Kretzschmar, Laetitia Kroschewski, Christian Kübler, Greta Kühne, Katharina Küper, Dukyong
Kwon, Gerrit Lamm, Jennifer Lang, Carl
Lutz, Marlene Meier, Melina Morch, Jan Igor
Morr, Carolin Müller, Paul-Nicklas Müller,
Sophie Müller, Johann Nagel, Valerie Naumann, David Yik-Fan Ng, Hoang Vy-Anh,
Cecilia Nguyen, Sofija Nurzaie, Naomi Oei,
Marcel Paszun, Amelie Peine, Elena Pernhold, Marlene Petzinger, Joshua Pfeil, Janina
Pröckl, Luisa Püllen, Paula Raith, Jan Rechtmann, Sophia Rhodovi, Maximilian Rokuss,
Jonathan Röser, Alexander Ross, Leon Ruhland, Johannes Schäfer, Maximilian Schaper,
Sina Scharei, Lena Schauer, Frederik Schlosser, Marc Schnabel, Florian Schneeberger,
Niklas Schüler, Antonia Sillich, Timo Sittmann, Maibritt Skiera, Michelle Sobotzik,
Leonard Spielberg, Lisa-Sophie Spriess, Sarah Springer, Maria Stajkovic Dumitrascu,
Melanie Steber, Antonia Storkebaum, Alexander Stürtz, Amin Taneja, Svea tom Dieck, Anh
Thi Truong, Marlin Velte, Lorenz Vier, Hanna
von Ditfurth, Clemens von Flemming, Katharina von Pannwitz, Claudius von Ramm, Marlene Voß, Simon Wachtveitl, Julia Wallrabenstein, Sebastian Wältermann, Henrik Wasmus,
Jennifer Weishaar, Marie Katrin Welcker, Jana
Maria Wenzel, Justus Willebrand, Lea Winter,
Moritz Wirth, Patrick Woitschig, Adrian Zebisch und Leonhard Ziehm.
www.hochtaunusverlag.de
Dies ist eine Sonderveröffentlichung des Hochtaunus-Verlags
2. Weinfest der IGO in Ober-Erlenbach
am 8. und 9. Juli 2016
Nach dem überwältigenden Erfolg vom vergangenen Jahr dürfen sich alle Freunde
und Liebhaber eines guten Tropfens Rebensaft und all diejenigen, die sich gerne unter
freiem Himmel zu einem gemütlichen Plausch mit Nachbarn und Freunden treffen,
auch in diesem Jahr wieder auf das Weinfest in Ober-Erlenbach freuen.
Am 8. und 9. Juli 2016 jeweils von 18 bis 23 Uhr findet auf und um den Vorplatz
der Kirche St. Martin in der Ober-Erlenbacher Straße das 2. Weinfest der
IGO Interessengemeinschaft Ober-Erlenbach statt. Ein idealer Standort für solch ein
Fest: Die Atmosphäre ist hier gemütlich rustikal und einfach schön. Wie geschaffen,
um ein gutes Glas Wein an einem lauen Sommerabend zu genießen und vielleicht auch
anzustoßen auf das Fußball-Finale am Sonntag.
Angeboten werden vom Weinstübchen
deutsche und italienische Weine, dazu
Käsewürfel, vom Gesangverein Liederkranz
Germania von 1842 Naheweine und Grill­
würstchen, am Stand von L‘IRIS können Sie
französische Weine aus dem Elsass und der
Provence kosten, dazu gibt es hausgemachte
Frikadellen. Petra Bender schenkt Aperol
Spritz aus. Und wer‘s Stöffche liebt, der wird
beim EFC Dallesadler fündig, Orfuma bietet
Seccos, Apfelweincooler und Crêpes an. Bei
der SPD kann man sich Bowle und Sekt ein­
schenken lassen, und damit das Süße nicht zu
kurz kommt, gibt es dazu Nussecken. Auch
spanisch wird es dieses Mal: mit Sangria und
Tapas am Stand von Conny Rose und Beate
Falkenstein. Und nicht zu vergessen, die
Schmankerln bei der CDU und Teigtaschen
bei B90/Die Grünen.
Bei solch einem reichhaltigen
Angebot zum 2.Weinfest in OberErlenbach ist wahrhaftig für jeden
Geschmack etwas dabei.
Zur Einstimmung wird der
Bachkatzenchor am Freitag, 8.
Juli, ab 18.30 Uhr Lieder, pas­
send zum Weinfest, auf der
Kirchentreppe singen.
Eingeschenkt wird übrigens wieder in die
exklusiv für das Weinfest geprägten Gläser,
die auch käuflich erworben werden können.
Also auf nach Ober-Erlenbach zum 2.Weinfest
der IGO. Und weil nach zwei Mal etwas, das
so viel Vergnügen bereitet, nicht zu Ende sein
kann, wird das Weinfest (so ist es geplant)
auch in den kommenden Jahren stattfinden
und zur „Tradition“ in diesem lebendigen
Stadtteil Bad Homburgs werden.
Die IGO Interessengemeinschaft Ober-Erlenbach wünscht allen Besuchern und Gästen
des 2.Weinfestes vergnügliche Stunden und viele gute Gespräche.
Auf, vor und um den Kirchvorplatz,
Ober-Erlenbacher Straße
in Bad Homburg-Ober-Erlenbach
IHRE FAMILIENZAHNÄRZTE
Südliches Flair (Provence und mehr)
für Ihr Zuhause – seit über 10 Jahren
Wir führen: Textilien der Marken Texteis IRIS (1/2 Preis zur Innenstadt),
Anne de Solene, Vent du Sud, und kleinen Manufakturen direkt
aus der Provence, Glas von La Rochere + viele schöne Accessoires
für Haus und Garten zu bekannt niedrigen Preisen!
Unsere Öffnungszeiten richten sich nach unseren Kunden
Genießen Sie französische Weine und hausgemachte
Frikadellen an unserem Stand auf dem Weinfest!
L’IRIS · Weißdornweg 7
61352 Bad Homburg/Ober-Erlenbach
Tel. + Fax 06172 / 43549 · www.maison-iris.de
SPAREN UND GEWINNEN
Bitte diesen Coupon im Original dafür mitbringen. Gegen
Abgabe dieses Coupons an einem Weinstand Ihrer Wahl
auf dem 2. Ober-Erlenbacher Weinfest erhalten Sie ein Glas
Wein 0,2 l zum Preis von 0,1 l.
• der Coupon ist nur im Original gültig (keine Kopien)
• dieses Angebot gilt nur 1 x je Person
(keine Sammelbestellungen)
• an jedem Stand einlösbar
• die in Frage kommenden Weine, die zur Auswahl
stehen, sind je Stand festgelegt
Ihre IGO Ober-Erlenbach
Ja, ich möchte gewinnen. Wer gewinnen möchte,
notiert hier bitte seinen Namen und Kontaktdaten, damit
wir Sie informieren können, wenn Sie gewonnen haben.
Haarstudio
„Da Capo“
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Inh. Katrin Rosa-Jahnke
Ich freue mich auf Ihren Besuch.
Goldschmiede Petra Bender
GOLDSCHMIEDEMEISTERIN
AM NUSSGRUND 37
61352 BAD HOMBURG
TELEFON & FAX 06172 / 942849
UND ZUM WEINFEST
SCHENKE ICH PROSECCO UND
APEROL SPRITZ AUS
Praxis für
Naturheilkunde & Osteopathie
Alexandra Zink-Dietrich
Heilpraktikerin
Osteopathie, WirbelsäulenBasis-Ausgleich, Allergiebehandlung, Homöopathie,
Labor- & Ernährungsberatungen
Tel. 0 61 72 / 91 77 55
Spessartstrasse 22
61352 Bad Homburg
[email protected]
www.alexandrazink-dietrich.de
An unserem Stand
vor dem Brunnen
auf dem Kirchplatz
schenken wir selbst
gekelterten Apfelwein aus. Dazu Handkäs’ mit Musik und Schnäpse
von Ober-Erlenbacher Streuobstwiesen.
Ihre „Dallesadler“
Ich wünsche Ihnen
e�n ���h��ches �e�n�es��
Weine aus
Deutschland, Frankreich
und Italien
Der urgemütliche
Treffpunkt mitten in
Ober-Erlenbach
sowie
Seccos, Sangria, Bowle,
Sekt und Apfelwein.
Weinstübchen
Ober-Erlenbach
Ober-Erlenbacherstr. 22
61352 Bad Homburg
Tel. 06172-1393983 (ab 19 Uhr)
mobil: 0171-6913085
acr +
Ober-Erlenbach
ARCHITEKTUR DESIGN BAUBIOLOGIE
www.acr-plus.de
Dipl. Ing. Architektin Antje C. Riedl
Tel +49 (0) 6172.488 255
Lassen Sie sich mit
ausgesuchten Weinen
und kleinen Snacks
aus Deutschland, Italien
und Frankreich verwöhnen
geöffnet: Do., Fr. und Sa.
19.00 – 1.00 Uhr
SV Liederkranz-Germania 1842 Ober-Erlenbach
Sinnvolle Freizeitgestaltung, sich und anderen Freude machen!
Chorproben mittwochs ab 19.45 Uhr in der Erlenbach-Halle
Leitung: Daniel Sans
Kontakt: Wolf-Dietrich Hoffmann · Am Nußgrund 32
Tel. 06172-43890
E-Mail: [email protected]
Für Sie und Ihre
Gesundheit vor Ort!
Fotos: Dragutin Drnikovic
… und Schmankerln
zum Wein gibt es am
Stand der
CDU Ober-Erlenbach
Wir freuen uns
auf Ihren Besuch
RAUM ZUM LEBEN
Bornstr. 15 · 61352 Bad Homburg
Tel. 06172-918282
Öffnungszeiten:
Di/Mi 9.30 – 16.30 Uhr
Do.
9.30 – 18.00 Uhr
Fr.
9.30 – 19.00 Uhr
Sa.
10.00 – 16.00 Uhr
Provence Flair
für Ihr Zuhause
Wir wünschen viel Spaß beim Einlösen
osung.
des Coupons und viel Glück bei der Verlosung.
Homburger Strasse 45 · Bad Homburg – Ober-Erlenbach
Tel. 06172-451630 · www.drmichaelbaumann.de
Seit 1987
Freitag, 8. Juli, von 18 – 23 Uhr
Samstag, 9. Juli, von 18 – 23 Uhr
Zusätzlich nimmt jeder abgegebene Coupon an einer
Verlosung teil.
Zu gewinnen gibt es einen Weinpräsentkorb mit einer
Auswahl an Qualitätsweinen. Jeder der teilnehmenden
Weinstände stellt dafür jeweils eine Flasche seiner Auswahl
zum 2. Ober-Erlenbacher Weinfest zur Verfügung.
Freuen Sie sich also schon jetzt über einen guten Tropfen,
den Sie demnächst zu Zweit oder in geselliger Runde
genießen können – zur Erinnerung an vergnügliche Stunden
auf dem Weinfest in Ober-Erlenbach.
DR. MICHAEL BAUMANN
DR. MORITZ BAUMANN
Eine Veranstaltung der
Rosen-Apotheke
Wetterauer Straße 3a
61352 Bad Homburg
Telefon: (0 61 72) 4 96 40
Telefax: (0 61 72) 49 64 44
www.rosen-apotheke-oe.de
www.liederkranz-germania.de
An unserem Stand auf dem Weinfest schenken wir Weine von
der Nahe aus
HOCHTAUNUS VERLAG
Seite 16 – Kalenderwoche 27
Donnerstag, 7. Juli 2016
Mit Pfeil und Bogen durch die Jahrhunderte
Hochtaunus (jas). Wenn Jerzy Wozny durch
den Wald geht, sieht er sich jeden Baum ganz
genau an. Die Wuchsform, die Rinde, den Boden, auf dem er wächst, und die Sonneneinstrahlung. „Man muss die Sprache des Holzes
hören“, sagt der passionierte Bogenbauer, der
aus seinem Hobby vor neun Jahren einen Beruf gemacht hatte. Nur wer das Feeling für das
geeignete Holz habe, könne auch gute Bogen
bauen. Und genau das ist sein Ziel: Wozny
baut exklusive, voll funktionsfähige Bogen
aus Manau-Bambus für seine Kunden. Außerdem bietet er Bogenbaukurse an – und konzipiert Ausstellungen über die Geschichte von
Pfeil und Bogen.
Maßgeblich gestaltet hat Wozny die Sonderausstellung „Von Pfeil und Bogen“, die derzeit auf der Saalburg zu sehen ist. Die Schau
präsentiert einen Streifzug durch die Geschichte der uralten Jagd- und Kriegswaffe,
gibt einen umfassenden Überblick über die
Entwicklung des Bogenbaus und zeigt Nachbauten nahezu aller bekannten ur- und frühgeschichtlichen Bogenfunde.
Die Erfindung von Pfeil und Bogen war ein
wichtiger Schritt in der Entwicklung der
Menschheit, denn er führte zum einen zu einer
effektiveren Jagdweise, zum anderen zu mehr
Sicherheit für die Jäger. Die Entwicklung des
Bogenbaus lässt sich bis in die ausgehende
Altsteinzeit verfolgen. Die ältesten archäologischen Funde sind über 10000 Jahre alt. Die
Entwicklung des Bogenbaus in der Steinzeit
ist Ausgangspunkt in der neuen Sonderausstellung.
„Sahnestückchen“ der Ausstellung
Besonderes Exponat aus dieser Epoche ist der
Bogen von Vrees im Original, der vom Niedersächsischen Landesmuseum Hannover zur
Verfügung gestellt wurde. „In der Jungsteinzeit sind viele verschiedene Bogen entstanden, darunter Stabbbogen, Flachbogen und
Propellerbogen“, erläutert Wozny. „Die Art
des Bogens lässt Rückschlüsse auf den Menschen zu. Der Stabbogen ist etwas für Pragmatiker, ein funktioneller Bogen. Der Bodman-Bogen ist ein eleganter Bogen für Menschen mit ästhetischem Empfinden.“
Ein Schwerpunkt in der Ausstellung bildet die
Antike mit ihrer ausgereiften Bogentechnik,
die mit der Herstellung aus verschiedenen
Materialien zusammengesetzter Kompositbogen wahre Meisterleistungen hervorbrachte.
„Das Sahnestückchen der Ausstellung“,
schwärmt Wozny und gibt eine kurze Einführung in die Kunst des Bogenbaus. „Die Fertigung eines Bogens ist keine herkömmliche
Tischlerarbeit, denn die Waffe muss sehr hohe
Druck- und Zugkräfte aushalten. Angefertigt
wird ein Bogen meist aus nur einem Stück
Holz.“ Gezeigt wird den Besuchern, wie aus
einem Stave, einem Spaltholz-Rohling, der
Bogen nach und nach herausgearbeitet wird.
„Dabei müssen die Jahresringe erhalten bleiben. Schneidet man sie durch, entsteht eine
Sollbruchstelle, und der Bogen verliert an Stabilität“, so der Experte. „Besonders geeignet
für den Bogenbau sind Hölzer wie Eibe, Bergahorn, Ulme, Esche, Wacholder und Robinie.“
Die Kunst des Bogenbaus erfordere handwerkliches Geschick, Kreativität, Naturkenntnis und physikalisches Wissen. „Der Bogenbau ist kein Beruf, sondern eine Berufung“,
betont Wozny.
Für die Ausstellung hat er mehrere Rekonstruktionen aus der Antike neu angefertigt: einen römischen Reflexbogen ebenso wie einen
Skythenbogen und eine Rekonstruktion des
Jagdbogens des Keltenherrschers vom Glauberg. Der Skythenbogen ist ein gutes Beispiel
für einen Kompositbogen. Er ist aus verschiedenen Materialien zusammengesetzt. Die
Rückseite bildet Eibenholz, das Backing eine
Sehne vom Hirsch, die Bauchseite ist aus Ulmenholz, die Nocke aus Horn vom Wasserbüffel. Originalfunde römischer Pfeilspitzen
und Nachbauten römischer Pfeile ergänzen
die Exponate.
„Bei den Römern spielen die Bogenschützen
im Militär anfangs keine Rolle“, erläutert
Saalburg-Direktor Dr. Carsten Amrhein. Allerdings müsse es einzelne ausgebildete
Schützen auch im Römerkastell gegeben haben, denn man habe zum Beispiel dreiflüglige
Pfeilspitzen gefunden. Wie ein römischer Bogenschütze ausgesehen hat, zeigt der Bogenschütze Monimus, alias Thomas Strobel, der
Römer vom Dienst auf der Saalburg, der den
Besuchern in Kettenhemd, Tunika, Sandalen
Thomas Strobel alias Monimus, der „Römer vom Dienst“ auf der Saalburg, zeigt wie die römischen Bogenschützen ausgestattet waren. Foto: Stavenow
und mit schwerem Helm begegnet. In der
Ausstellung geht es von der Spätantike über
die Wikingerbögen zu den englischen Langbogen des Mittelalters, die als furchterregende
Kriegswaffe mit ungeheurer Durchschlagskraft in historischen Schlachten von entscheidender Bedeutung waren. Ein Exkurs führt
darüber hinaus zu den Ureinwohnern Afrikas
sowie den Indianern Nord- und Südamerikas.
!
Die Sonderausstellung „Von Pfeil und
Bogen“ ist bis 30. Oktober zu sehen. Geöffnet hat das Römerkastell Saalburg täglich von 9 bis 18 Uhr.
-Anzeige-
Ambulanter Pflegedienst
mit mehr Zeit
Dieses Foto zeigt von links: Geschäftsführer,
Manfred Stommel, Stellv. Pflegedienstleiterin, Jana Angermann und Pflegedienstleiterin, Mirjana Renovcevic.
Senioren sollen umsorgt in den
eigenen vier Wänden leben können
Seit über 10 Jahren vermittelt die „actioVITA GmbH“ deutschlandweit Betreuungs- und Hauswirtschaftskräfte an
Menschen, die in ihrer gewohnten und
vertrauten Umgebung versorgt und unterstützt werden möchten. Im Jahr 2013
hat das Unternehmen einen ambulanten
Pflegedienst in Eschborn gegründet und
betreut seither auch stundenweise Kunden aus Eschborn, Schwalbach und Umgebung.
Exklusiv für das Rhein-Main-Gebiet bietet
die Eschborner Niederlassung im Stundenpaket ambulante Pflege und Betreuung an. Die Angebote richten sich vor
allem an Familien mit pflegebedürftigen
Personen, die zu bestimmten Zeiten Unterstützung benötigen und die nach einer
zeit- und bedarfsgerechten Versorgung
suchen. „actioVITA Rhein-Main“ verfolgt
einen ganzheitlichen, humanen und aktivierenden Betreuungsansatz, bei dem der
persönliche Kontakt und das menschliche
Miteinander zwischen Patient und Betreuungskraft im Mittelpunkt stehen. Dies
wird auch durch kontinuierliche Schulungen und Besprechungen der Mitarbeiter,
insbesondere für den Umgang mit dementiell Betroffenen, ermöglicht. Ziel ist,
die Selbstständigkeit der Patienten zu
verbessern und zu erhalten „Das Konzept
von actioVITA ermöglicht, gut betreut in
den eigenen vier Wänden alt zu werden
– je nach Bedarf. Das hat mich überzeugt
und ich freue mich meine langjährige Erfahrung aus dem stationären Bereich einbringen zu können“, erzählt Mirjana Renovcevic, neue Pflegedienstleitung von
„actioVITA Rhein-Main“. Die „actioVITA
Rhein-Main GmbH“ bietet Unterstützung
und Förderung der Aktivitäten des täglichen Lebens mit den Leistungen der
Grundpflege, häuslichen Betreuung und
häuslichen Versorgung.
Bogenbauer Jerzy Wozny erläutert, wie aus einem Spaltholz-Rohling ein Bogen herausgerarbeitet wird und welche Holzart sich besonders eignet. Foto: Stavenow
Großes Interesse
an Peter Joseph Lenné
Experte spricht über
multiresistente Keime
Bad Homburg (hw). Am Mittwoch, 20. Juli,
ab 19 Uhr findet im Gartensaal des Gotischen
Hauses der Vortrag „Peter Joseph Lenné zu
Ehren“ zum 150. Todesjahr des Gartenkünstlers statt. Referentin ist Dr. Roswitha
Mattausch-Schirmbeck. Den Homburgern ist
Lenné als Schöpfer des Herzstücks des Kurparks bestens bekannt. Der Vortrag wird seinen Lebensweg beleuchten, der ebenso arbeits- wie erfolgreich war. Der Eintritt ist frei.
Der begleitende Kurparkspaziergang mit Dr.
Roswitha Mattausch-Schirmbeck am Samstag, 23. Juli, ist bereits ausgebucht. Ebenfalls
ausgebucht sind aufgrund der großen Nachfrage der literarische Kurparkspaziergang mit
Dr. Klaus-Dieter Metz am Samstag, 16. Juli,
sowie der am Dienstag, 26. Juli, wiederholte
sporthistorische Kurparkspaziergang mit Dr.
Metz. Im August und September bietet das
Stadtarchiv drei weitere Wanderungen zum
Thema Rundwanderweg „Kurlandschaft“ unter Führung von Dr. Roswitha MattauschSchirmbeck an.
Hochtaunus (how). Wenn es in einem Krankenhaus zu Infektionen durch Krankheitserreger kommt, die auch gegen Antibiotika resistent sind, ist die mediale Aufmerksamkeit
meist groß. Doch das Thema beschränkt sich
nicht allein auf den Alltag in Krankenhäusern.
Auch außerhalb von Kliniken stellt die Belastung durch Keime ein Problem dar. Wie man
im Krankenhaus mit konkreten Gefahrensituationen umgeht, welche Vorsichtsmaßnahmen
zu treffen sind und wie man resistente Krankheitserreger besiegen kann, darüber berichtet
Krankenhaushygieniker Dr. Bernhard Lotz
beim Klinikforum am Donnerstag, 14. Juli,
unter dem Titel „Multiresistente Keime“. Beginn ist um 18 Uhr in den Hochtaunus-Kliniken, Zeppelinstraße 20. Der Eintritt ist frei,
Anmeldung unter Telefon 06172-142541 oder
per E-Mail an [email protected]
Fest im Gartenfeld
actioVITA Rhein-Main GmbH
Ludwig-Erhard-Straße 16-18
65760 Eschborn
Telefon: 06196 9710770
Fax: 06196 9710799
E-Mail: [email protected]
Bad Homburg (hw). Die Gedächtniskirchengemeinde im Gartenfeld feiert am Samstag, 9.
Juli, ihr Sommerfest im Garten des Gemeindehauses in der Brüningstraße 29. Beginn ist
um 15 Uhr mit einem Gottesdienst im Grünen, der musikalisch vom Kirchen- und Posaunenchor gestaltet wird. Anschließend gibt
es Kaffee und Kuchen, gegrillte Würstchen,
Cocktails, Bowle und mehr. Für die Kinder
tritt um 16.30 Uhr Clown Petrocelli in Aktion.
Musikalisch bereichert die Jugendband Ten
Sing den Tag.
Wanderung mit
kultureller Note
Bad Homburg (hw). Eine kulturelle Wanderung hat sich der Wanderclub Kirdorf für
Samstag, 9. Juli, vorgenommen. Treffpunkt
und Abmarsch der Wanderer ist um 13.30 Uhr
am Kirdorfer Kreuz in der Bachstraße. Ziel
ist das Gotische Haus. Dort beginnt um 15
Uhr eine Sonderführung. Nichtwanderer, die
an der Besichtigung teilnehmen möchten,
treffen sich um 14.45 Uhr am Museum. Kosten übernimmt der Verein. Gegen 16 Uhr geht
die Wanderung zum Forellengut „Herzberger“ weiter. Die Wanderstrecke beträgt etwa
elf Kilometer. Organisator und Wanderführer
ist Bernd Fleck. Gäste sind willkommen.
Sensat iongeebloltee
NEU
Eröffnungsan
ERÖFFNUNG
Ö
AB 07.07.2016 IN ESCHBORN
18-TEILIG FÜR
6 PERSONEN
ERÖFFNUNGSPREIS
44,95
9
99
9
KAFFEE-SERVICE
Porzellan-Serie „Wien“, KaffeeService, je 6 Kaffee-Obere, -Untere und
Dessertteller 71360350 44,95 9,99
Tafel-Service, 12-teilig, je 6 Speise- und
Suppenteller 71360349 49,95 12,99
500e
*L076A*
GEWINNEN SIE EINEN MINI ONE
IM WERT VON CA. 20.000E *
AUF MÖBEL,
MATRATZEN,
KÜCHEN UND
LEUCHTEN
L
ZUS ÄTZ LICH
19
B IS
SCHÄTZEN SIE!
VOM 07.07. BIS 09.07.2016,
18 UHR,BEI XXXL MANN
MOBILIA IN ESCHBORN
BEI KAUF AB 1500 E
1000e
*L076A*
2)
G EÖ FF N ET
SAMSTAG
08. 09.
25e
(GEWINNERBEK ANNTGABE
AM 09.07.2016 UM 18.00 UHR)
L 0 7 6 A
MwSt.
% GESCHENKT
LANGE
EINKAUFSNÄCHTE
FREITAG
WIE VIELE KLEINE STÜHLE SIND IM
KOFFERRAUM DES MINI ONE BEI
XXXL MANN MOBILIA IN ESCHBORN?
GUTSCHEIN
1)
IN BIS 09.07.2016 , 18 UHR
EINFAC H TEILN AHME SCHE LIA IN ESCH BORN
BEI IHREM XXXL MANN MOBI GEWI NNEN !
UND
BEN
ABGE
N,
AUSF ÜLLE
L 0 7 6 A
2)
BEI KAUF AB 3000 E
XXXL
L GEWINNSPIEL
GUTSCHEIN
19
1)
ZUS ÄTZ LICH
MwSt.
% GESCHENKT
AUF MÖBEL,
MATRATZEN,
KÜCHEN UND
LEUCHTEN
GUTSCHEIN
JULI
Symbolfoto.
3)
JULI
NUR BEI XXXL MANN
MOBILIA IN ESCHBORN
*F266A*
F 2 6 6 A
BEI KAUF
AB 75 E
XXXL Mann Mobilia Eschborn | Elly-Beinhorn-Str. 3-7 | 65760 Eschborn | Tel. (06196) 7743-0 | Öffnungszeiten: Mo.–Sa. 10.00 –20.00 Uhr | [email protected]
2 LANGE EINKAUFSNÄCHTE AM 08.07. UND 09.07.2016, IN ESCHBORN: GEÖFFNET VON 10.00 BIS 22.00 UHR!
XXXL Mann Mobilia Dreieich-Sprendlingen | Voltastr. 5 | 63303 Dreieich | Tel. (06103) 931-300 | Öffnungszeiten: Mo.–Sa. 10.00 –19.00 Uhr | [email protected]
XXXL Mann Mobilia Wiesbaden | Äppelallee 69 | 65203 Wiesbaden | Tel. (0611) 269-0 | Öffnungszeiten: Mo.–Sa. 10.00 –19.00 Uhr | [email protected]
1) Gültig bei Neuaufträgen für Möbel, Küchen, Matratzen und Leuchten. Ausgenommen: Artikel, die in unseren aktuellen Prospekten (abrufbar unter www.xxxlshop.de), Anzeigen und Mailings beworben werden, „Bestpreis“-Artikel, Glas-, Natur- und Kunststeinarbeitsplatten, Gutscheinkauf, Produkte
auf Hochzeits-, Tauf- und Babytischen, Artikel der Abteilungen Wohnen Exklusiv, Junges Wohnen, Lifestyle-/Express-Abholmöbel und Garten, Produkte der Firmen Aeris, Airline by Metzeler, Anrei, b-collection, Bacher, Belly Button by Paidi, Black Label by W. Schillig*, Bruck, ConCret by Venjakob,
CS Schmal, de Sede*, Draenert, Ekornes*, Escale, Grossmann, Gwinner International, Hasena, Henders & Hazel, Jan Kurtz, Jensen, Joop!, Joop! Living, Klöber, Leander, Leonardo Living*, Liebherr, Light & Living, Luce Elevata, Miele, Moll, Musterring, Naos, Natuzzi, Nicol, now! by hülsta, Paschen,
Paulmann, Pekodom, Philips, Pieper, Rolf Benz, Ronald Schmitt, Schönbuch*, SieMatic*, Smedbo, Spectral, Stokke, Team 7*, Tempur, WK Wohnen* und Zuiver. Der Rabatt entspricht dem MwSt.-Anteil des jeweiligen Kaufpreises (Minderung 15,96 %). Der geminderte Betrag ist Grundlage für die auf dem
Kassenbon ausgewiesene MwSt. (Keine Erstattung der ausgewiesenen MwSt. möglich). Keine weiteren Konditionen möglich, die über einen Möbelgutschein hinausgehen. Abholpreis ist Basis für alle Abschläge. Gültig bis mindestens 09.07.2016. *Nur in einigen ausgesuchten XXXL Filialen erhältlich.
2) Gültig bei Neuaufträgen für Möbel, Küchen und Matratzen. Ausgenommen: siehe 1), Baby- und Kinderabteilung, Leuchten und hülsta. Keine weiteren Konditionen möglich, die über die 19%-MwSt.-Aktion hinausgehen. Keine Barauszahlung. Pro Einkauf und Kunde ein Gutschein einlösbar. Abholpreis
ist Basis für alle Abschläge. Gültig bis mindestens 09.07.2016. *Nur in einigen ausgesuchten Filialen erhältlich.
3) Gültig nur bei Neuaufträgen für fast alle Artikel in den Abteilungen Boutique, Heimtextilien, Vorhänge sowie Boden. Ausgenommen: Artikel, die in unseren aktuellen Prospekten, Anzeigen und Mailings (abrufbar unter www.xxxlshop.de) beworben werden, „Bestpreis“-Artikel, Gutscheinkauf, Produkte
auf Hochzeits-, Tauf- und Babytischen, Bücher, Artikel der Abteilungen Leuchten, Baby & Kinder sowie Produkte der Firmen Fissler, Silit, Villeroy & Boch und WMF. Keine weiteren Konditionen möglich. Keine Barauszahlung. Pro Einkauf und Kunde
ein Gutschein einlösbar. Abholpreis ist Basis für alle Abschläge. Gültig von 07.07. bis 09.07.2016.
* Teilnahmebedingungen für das Gewinnspiel: Teilnahmekarten mit den Teilnahmebedingungen sind in unserer Verkaufsfiliale XXXL Mann Mobilia in Eschborn erhältlich. Die geschätzte Anzahl der roten Stühle ist auf dem Teilnahmeschein
einzutragen. Gewinner des in den Verkaufsräumen von XXXL Mann Mobilia in Eschborn ausgestellten Mini One ist derjenige, dessen Schätzung der tatsächlichen Anzahl von kleinen roten Stühlen im Kofferraum des Mini One am nächsten kommt.
Betrifft dies mehrere Teilnehmer, entscheidet das Los. Teilnahmeschluss und Verkündung des Gewinners sind am 09.07.2016 um 18.00 Uhr. Sollte der verkündete Gewinner nicht vor Ort sein, wird er schriftlich benachrichtigt. Beansprucht der
Gewinner nicht innerhalb von vier Wochen seinen Gewinn unter der in der Gewinnbenachrichtigung angegebenen Stelle, verfällt der Anspruch auf den Gewinn und es wird erneut nach gleichem Verfahren ein Gewinner gezogen und benachrichtigt.
Das Mindestalter beträgt 18 Jahre. Mitarbeiter der XXXL Unternehmensgruppe und deren Angehörige sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Die von den Teilnehmern zur Teilnahme am Gewinnspiel eingegebenen Daten werden nur zur Bearbeitung
und Abwicklung des Gewinnspiels verwendet und werden darüber hinaus nicht an Dritte weitergegeben oder ohne Einwilligung des Teilnehmers zu Werbezwecken genutzt.
© XXXLutz
Marken GmbH
Alle Preise sind Abholpreise. Nur solange Vorrat reicht. Ohne Deko. Für Druckfehler keine Haftung. Die XXXL Möbelhäuser, Filialen der BDSK Handels GmbH & Co. KG, Mergentheimer Straße 59, 97084 Würzburg. Gültig bis 09.07.2016. ILDE27-6-g
MEIN MÖBELHAUS.
HOCHTAUNUS VERLAG
Seite 18 – Kalenderwoche 27
Donnerstag, 7. Juli 2016
Historische Dreschgeräte im Hessenpark Einig in der Verteidigung
des Gütesiegels Meisterbrief
Seitdem Menschen Ackerbau betreiben, muss das Getreide nach der Ernte gedroschen werden.
Über Jahrhunderte erfolgte dies in mühsamer, kraft- und zeitintensiver Arbeit mit dem Dreschflegel. Ab etwa 1600 gab es erste Versuche, das Dreschen mit mechanischer Hilfe auszuführen.
Mit der Nutzung der Dampfkraft ab den 1850er Jahren begann in Deutschland schließlich der
bis heute anhaltende Siegeszug der technisierten Landwirtschaft und mit ihm der Wandel hin
zum Maschinendreschen. Am Samstag, 9. Juli, eröffnet das Freilichtmuseum Hessenpark in
der Baugruppe Nordhessen ein Schaudepot für landwirtschaftliche Großdreschgeräte. Ausgestellt werden die Exponate gegenüber der Martinsklause in der nachgebauten Dreschhalle, einem idealtypischen Bau aus den frühen 1950er-Jahren. Gezeigt werden Lokomobile und EMotor-Wagen, Dreschmaschinen und Ackerwagen sowie frühe Mähdrescher der 1950er und
1960er Jahre. Die Eröffnung findet um 14 Uhr statt.
✝
WIR GEDENKEN
Wenn ihr an mich denkt, seid nicht traurig.
Erzählt lieber von mir und traut euch ruhig zu lachen.
Lasst mir einen Platz zwischen euch – so wie ich ihn im Leben hatte.
Eduard Gabriel
* 06.05.1948
† 30.06.2016
In stiller Trauer
Deine Edith
Im Namen aller Angehörigen
Die Trauerfeier findet am Montag, 11. Juli 2016, um 13.30 Uhr
auf dem Friedhof in Burgholzhausen statt.
Die Urnenbeisetzung ist im engsten Familienkreis.
Von Blumen und Kranzspenden bitten wir abzusehen.
Rohrbruch:
Straße gesperrt
Bad Homburg (hw). Wegen
eines Wasserrohrbruchs ist
die Straße Alt Gonzenheim
in Höhe der Hausnummer 16
(Vereinshaus Gonzenheim)
gesperrt. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Ende
dieser Woche. Die Umleitung in Richtung Friedrichsdorf erfolgt in dieser Zeit
über die Ober-Eschbacher
Straße, die Peterhofer Straße, die Massenheimer Straße
und den Ostring. Die innerörtliche Umleitung erfolgt
über die Quirinstraße, den
Haberweg und Alt Gonzenheim.
Hochtaunus (bg). Das Gütesiegel Meisterbrief hat große Strahlkraft und wird europaweit bewundert. Warum das so ist, wurde bei
einer Veranstaltung der SPD-Arbeitsgemeischaft der Selbstständigen (AGS) in vielen
Diskussionsbeiträgen sehr deutlich.
Im Kurhaus Bad Homburg im Hölderlin-Saal
diskutierten Dr. Hans-Joachim Schabedoth,
SPD-Bundestagsabgeordneter für den Hochtaunuskreis, Walter Gernhard, seit vielen Jahren an der Spitze der Kreishandwerkerschaft,
und Manfred Schmidt. Der Oberinnungsmeister der hessischen Landesinnung für das
Gebäudereiniger-Handwerk führt ein mittelständisches Unternehmen. Die Moderation
lag in den Händen von Dr. Ilja-Kristin Seewald von der AGS. Nach kurzen Statements
folgte eine sehr engagierte, leidenschaftliche
Debatte bei der sich viele gestandene Handwerksmeister zur Wort meldeten.
Hans-Joachim Schabedoth legte ein vehementes Bekenntnis zum deutschen Meistersystem
ab. Es sei nicht nur das Fundament der Leistungsfähigkeit der Wirtschaft, sondern auch
das Rückgrat der international hochgeschätzten dualen Berufsausbildung. Über eine Millionen Meisterbetriebe in Deutschland erbrächten eine große Ausbildungsleistung. Sie
sorgten damit für Nachwuchs an hochqualifizierten Fachkräften, die für Zukunftsprojekte,
wie die Energiewende, dringend benötigt
würden. „Die EU lag falsch, als sie vor zehn
Jahren den deutschen Meisterbrief zur Marktzugangsschranke und zum Hemmnis der
Dienstleistungsfreiheit erklärte“, stellte er fest
und stieß auf Zustimmung im Publikum.
Walter Gernhardt zeigte klare Kante. Laut
IHK Frankfurt seien 80 Prozent der Schulabgänger von Haupt- und Realschule in der Industrie nicht ausbildungsfähig. Die eine Millionen Handwerksbetriebe gäben vielen jungen Menschen eine Chance, 400 000 würden
im Handwerk ausgebildet, danach sei keiner
arbeitslos. In Deutschland mit seiner dualen
Ausbildung gebe es kaum Jugendarbeitslosigkeit, wie etwa in Frankreich oder Spanien.
Dort liege die Quote bei 40 bis 50 Prozent.
Durch Weiterqualifizierung und den Erwerb
des Meisterbriefes stünden den jungen Menschen alle Möglichkeiten offen, sich eine ge-
sicherte Existenz aufzubauen. Als Beispiel
nannte er unter anderem Bahnchef Grube, der
mit einer Ausbildung im Handwerk seine berufliche Karriere begonnen habe. Leider hätten viele Eltern die Zeichen der Zeit noch
nicht erkannt und würden immer noch die
akademische Bildung als Königsweg für ihre
Kinder wählen, die Zahl der Studienabbrecher
liege aber bei über 30 Prozent. Manfred
Schmidt stellte klar, dass sich das versprochene Jobwunder durch die Abschaffung der
Meisterpflicht für einige Gewerke wie Friseure, Fliesenleger oder auch Gebäudereiniger
nicht eingestellt habe. „Das würde jede Menge Arbeitsplätze schaffen, wurde uns 2004
versprochen“, erinnerte er sich. Aber das Gegenteil sei der Fall. Viele Neugründungen wären Kleinstbetriebe und würden die ersten
fünf Jahre nicht überstehen. Außer einer Ausbildung gebe es keine weiteren Zugangsvoraussetzungen für die Anmeldung eines Betriebes. Dabei bleibe die Qualität des Öfteren auf
der Strecke, bemängelt er. Gerade die öffentliche Hand habe feststellen müssen, dass das
vorgeschriebene billigste Angebot längst
nicht das günstiges sei, sondern häufig teure
Folgekosten nach sich ziehe.
Gestandene Handwerksmeister wie Dirk Velte, Kurt Böck und Michael Fuhr berichteten
aus ihrem Arbeitsalltag. Über den gewaltigen
Papierkrieg und immer mehr Formulare
stöhnte Michael Fuhr und prangerte die Mentalität vieler Kunden an, höchste Qualität einzufordern, aber keine Meisterlöhne bezahlen
zu wollen. Qualität habe seinen Preis, gab der
Kreishandwerksmeister zu bedenken: „Der
Ärger über entstanden Schaden dauert länger,
als die Freude über das billige Angebot.“
Dirk Velte, der im Lauf der Jahre inzwischen
96 Lehrlinge in seiner Kunstschmiede-Werkstatt ausgebildet hat und auch als Gutachter
für Schadensfälle viel beschäftigt ist, beklagte, dass es zu wenig Fachlehrer gebe. Schwierigkeiten bei den Prüfungen lägen stets in der
Theorie, nie in der Praxis. Es fielen zu viele
Unterrichtstunden aus. Das konnte Wolfgang
Burchard, langjähriger Abteilungsleiter an der
Hochtaunusschule, bestätigen. „Es gibt kaum
Nachwuchs bei den gewerblichen Lehrkräften“, berichtete er.
KIRCHLICHE NACHRICHTEN FÜR BAD HOMBURG
Ev. Erlöserkirche Stadtmitte
Sonntag, 10. Juli
10 Uhr Musik-Gottesdienst
(Hoeltz); Bachkantate zum
Mitsingen
17 Uhr ökumenischer
Stadtgottesdienst vor der
Erlöserkirche
Ev. Christuskirche Berliner
Siedlung
Sonntag, 10. Juli
17 Uhr ökumenischer
Stadtgottesdienst vor der
Erlöserkirche
Ev. Gedächtniskirche Kirdorf
Sonntag, 10. Juli
17 Uhr ökumenischer
Stadtgottesdienst vor der
Erlöserkirche
Ev. Kirche Gonzenheim
Sonntag, 10. Juli
11 Uhr Gottesdienst
(Dr. Spory) und KinderGottesdienst; danach
Sommerfest
Ev. Kirche Ober-Eschbach +
Ober-Erlenbach
Sonntag, 10. Juli
9.30 Uhr Gottesdienst
mit Abendmahl in OberErlenbach (Diefenbach)
10.45 Uhr Gottesdienst
mit Taufe und Abendmahl
in Ober-Eschbach
(Diefenbach)
Evangelische Gemeinschaft,
Elisabethenstraße 23
Sonntag, 10. Juli
10 Uhr Gottesdienst
17 Uhr ökumenischer
Stadtgottesdienst vor der
Erlöserkirche
Ev.-Freikirchl. Gemeinde,
Sodener Straße
Sonntag, 10. Juli
10 Uhr Gottesdienst und
Kindergottesdienst
(Kufner)
Kapelle der
Hochtaunus-Klinik
Bad Homburg,
Zeppelinstraße
Sonntag, 10. Juli
10 Uhr katholischer
Wortgottesdienst
Kath. Kirche St. Marien
Stadtmitte
Sonntag, 10. Juli
9 Uhr Eucharistiefeier
in der Kapelle der
Maria-Ward-Schwestern
9.30 Uhr Eucharistiefeier
11.30 Uhr Eucharistiefeier
17 Uhr ökumenischer
Stadtgottesdienst vor der
Erlöserkirche
Kath. Kirche Heilig-Kreuz
Gonzenheim
Samstag, 9. Juli
18 Uhr Eucharistiefeier
Kath. Kirche Herz-Jesu
Gartenfeld
Sonntag, 10. Juli
11 Uhr Eucharistiefeier
Kath. Kirche St. Johannes
Kirdorf
Sonntag, 10. Juli
9.30 Uhr Eucharistiefeier
Kath. Kirche St. Martin
Ober-Erlenbach
Samstag, 9. Juli
18 Uhr Wortgottesfeier
mit Kommunion
Sonntag, 10. Juli
10.30 Uhr FamilienGottesdienst
Kath. Kirche St. Elisabeth
Ober-Eschbach,
An der Leimenkaut 5
Sonntag, 10. Juli
9 Uhr Heilige Messe
12 Uhr portug. Gottesdienst
Neuapostolische Kirche,
Im Oberen Stichel 9
Sonntag, 10. Juli
9.30 Uhr Gottesdienst
Dr. Hans-Joachim Schabedoth, Walter Gernhardt, Manfred Schmidt und Moderatorin Dr. IljaFoto: bg
Kristin Seewald waren mit dem Publikum einig über den Wert des Meisterbriefs.
KIRCHLICHE NACHRICHTEN FÜR FRIEDRICHSDORF
Ev. Kirche Friedrichsdorf,
Hugenottenstraße
Samstag. 9. Juli
18 Uhr Gottesdienst
(Lohenner)
Ev. Kirche Köppern
Sonntag, 10. Juli
14 Uhr FeuerwehrGottesdienst zum
Batschkappenfest,
Feuerwehrgerätehaus,
Dreieichstraße 22
(Buchberger)
Ev.-Method. Kirche
Wilhelmstraße
Sonntag, 3. Juli
10 Uhr Gottesdienst
(Hopp)
Ev. Kirche Seulberg
Sonntag, 10. Juli
9.45 Uhr Gottesdienst
(Geiss)
Ev. Kirche Burgholzhausen
Sonntag, 10. Juli
11 Uhr Gottesdienst; danach
Gemeindefest im Kirchgarten
Neuapostolische Kirche,
Landgraf-Friedrich-Straße
Sonntag, 10. Juli
9.30 Uhr Gottesdienst
Kath. Kirche St. Bonifatius
Seulberg
Samstag, 9. Juli
18 Uhr Eucharistiefeier/
Talita Kum
Sonntag, 10. Juli
11 Uhr Eucharistiefeier
Kath. Kirche
St. Josef Köppern
Samstag, 9. Juli
18 Uhr Wortgottesfeier
Kath. Kirche Heilig Kreuz
Burgholzhausen
Samstag, 9. Juli
18 Uhr Vorabendmesse
Sonntag, 10. Juli
10 Uhr Wortgottesfeier
Waldkrankenhaus Köppern
Emil-Sioli-Weg
Montag, 11. Juli
18.30 Uhr katholische
Wortgottesfeier (Ruth Arnold)
Salus-Klinik,
Landgrafenplatz 1
Dienstag, 12. Juli
18.45 Uhr Gottesdienst
„Feier des Lebens“
(Gebäude C, Raum 186)
Kirche Jesu Christi der
Heiligen der Letzten Tage,
Taunusstraße 15
Sonntag, 10. Juli
9.30 Uhr Abendmahlsgottesdienst
15.20 Uhr Abendmahlsgottesdienst
Gemeinschaft freier Christen
Friedrichsdorf,
Am Houiller Platz 4,
Eingang D
Sonntag, 10. Juli
11 Uhr Gottesdienst
Donnerstag, 7. Juli 2016
HOCHTAUNUS VERLAG
Kalenderwoche 27 – Seite 19
Tischtennis-Profis im Interview
mit Humboldtschülern
Bad Homburg (gw). Es war eine Pressekonferenz der außergewöhnlichen Art, zu der das
Tischtennis-Team des Zweit-Bundesligisten
TTC OE Bad Homburg in die Hochtaunushalle eingeladen hatte. Nicht nur Vertreter der
Medien, sondern auch Schüler der Jahrgangsstufe acht der Humboldtschule (HuS) waren
gekommen, um den vier Profis im Hinblick
auf die Ende August mit der ersten Pokalrunde beginnenden neuen Saison Fragen zu stellen. Die 27 Schüler hatten sich unter Anleitung ihrer Lehrerin Ari Nam sehr gewissenhaft auf diese besondere Unterrichtsstunde
vorbereitet und einen umfangreichen FragenKatalog erarbeitet, der in der Halle abgearbeitet wurde.
Die Kommunikation mit dem Ungarn Nandor
Ecseki (19), dem Holländer Laurens Tromer
(21) und dem Kroaten Tomislav Pucar (17)
wurde auf Englisch geführt und bei sprachlichen Schwierigkeiten sprang TTC-Mannschaftsführer und Dauerbrenner Dominik
Scheja (19), der 2016/17 bei den Ober-Erlenbachern bereits in seine siebte Saison geht,
stets hilfreich ein. Mit der Aussage „We can
survive“ („Wir können überleben!“) hatte
Laurens Tromer die Lacher auf seiner Seite,
als er nach seinen Einkünften als TischtennisProfi gefragt wurde. „Mit den Einkünften von
Cristiano Ronaldo ist das nicht vergleichbar“,
fügte TTC-Teammanager Jo Herrmann direkt
an. „Geld ist in dieser Lebensphase nicht das
Wichtigste“, formulierte es Ecseki, der in der
aktuellen Weltrangliste auf Position 265 geführt wird und in Deutschland in der 2. Bundesliga in der kommenden Saison einen weiteren Schritt auf seiner Karriereleiter machen
will.
Sichtlich überrascht waren die Schüler, als ihnen Scheja den normalen Tagesablauf eines
Berufssportlers schilderte: „Training von 9.30
bis 12 Uhr und nachmittags nochmals von
15.30 bis 17.30 Uhr sowie zwei- bis dreimal
die Woche abends 90 Minuten in den
Kraftraum“. Dazu kommen Video-Analysen
und Taktik-Besprechungen mit den Trainern.
Alle vier Spieler hatten im Alter zwischen 13
und 15 Jahren das Elternhaus verlassen, um
sich in Internaten auf das große Ziel Tischtennis-Profis vorzubereiten. „Dadurch wird man
automatisch sehr früh selbstständig und gewöhnt sich an das Reisen“, weiß Scheja, den
eine langwierige Rückenverletzung in der zurückliegenden Saison zu einem Umdenken
veranlaßt hat: „Ich setze jetzt nicht nur auf
eine sportliche Karriere, sondern plane zweigleisig auch in Richtung Beruf, wobei sich
dafür in Bad Homburg ideale Bedingungen
bieten“.
Familienwunsch in zehn Jahren
Interessiert waren die Schüler-Reporter auch
an wichtigen Dingen des Alltags, wie Ernährung und Spielvorbereitung. „Beides gewinnt
zunehmend an Bedeutung, wobei für mich
auch ausreichender Schlaf ganz wichtig ist“,
beantwortete Pucar, der als Nummer eins
Kroatiens und Nummer 114 in der Weltrangliste der am höchsten notierte Spieler des neuen TTC-Quartetts ist, diese Frage. Und wo
sehen sich die vier Profis in zehn Jahren?
Nandor Ecseki: „Ich hoffe, dass ich dann eine
Familie habe. Auf jeden Fall will ich auch
2026 noch Tischtennis spielen!“ Dominik
Scheja, der für sein Team Platz eins bis fünf
als Ziel für die Zweitliga-Runde 2016/17 ausgegeben hat: „Ich wünsche mir, dass der TTC
OE Bad Homburg dann ein etablierte Verein
in der 1. Bundesliga ist“.
TTC-Teammanager Jo Herrmann wäre nicht
Jo Herrmann, hätte er diese außergewöhnliche
Pressekonferenz in der Hochtaunushalle nicht
auch mit einem Sponsoren-Auftritt verknüpft.
Vor den Augen der Humboldt-Schüler gab es
von der Taunus Sparkasse für die BundesligaMannschaft einen Scheck über 3000 Euro, der
von Marktbereich-Leiter Frederik Zölls überreicht wurde.
Auch die 27 Jungen und Mädchen und ihre
Lehrerin gingen nicht leer aus: sie bekommen
für die neue Saison Freikarten für ein Heimspiel ihrer Wahl im Ober-Erlenbacher Wingert-Dome.
Marshall Jörg Kemper schickte den Präsidenten-Flight mit Dr. Robert Gaertner, Dr. Ingrid
Hartmann-Ladendorf, Dagmar Krieger und Aram Arboleda (v. l.) auf die Runde. Foto: jp
Friseure golfen beim RHGC
für einen guten Zweck
Bad Homburg (jop). Im Royal Homburger
Golf Club 1899 (RHGC) herrschte am Sonntag großes Gedränge. Die 1925 von Schweizer, deutschen, französischen und englischen
Spitzenfriseuren gegründete größte private
Vereinigung „Intercoiffure“ hatte zu ihrem
19. Charity-Golf-Cup eingeladen. Motto:
„Play for Life“. Das Veranstalter-Trio mit
Jens Dagné, Ludwig Janz und Klaus Bertisch
durfte über 100 Amateurgolfer im Foyer des
Clubhauses in Dornholzhausen begrüßen.
Clubmanagerin Judit Günther händigte die
Scorekarten aus.
Eine Stunde vor dem Kanonenstart sammelten die Turnierteilnehmer noch eifrig die Tüten mit den Tee-Off-Präsenten ein, mit denen
die Sponsoren das Turnier unterstützten. Hier
warben Autohäuser, aber auch Weingüter und
Kosmetikfirmen. Während sich Charity-Präsident Dagné mit Ehefrau Christel um die Organisation kümmerte, versammelten sich die
Golfer an den 18 Löchern zum Start.
Die Startliste deutete nur halbwegs an, aus
welchen Regionen die Golf-verrückten Amateure und Friseure angereist waren. Praktisch
aus sämtlichen Bundesländern trafen sie sich
zum Charity-Turnier. Renate und Andreas Rüber vom GC Höslwang im Chiemgau waren
aus Rosenheim angereist. Manfred Stoiber
startete für den GC Wiesloch, Chresten Dagné vertrat den Club Am Donnersberg. Dagmar
Krieger vom GC Kassel-Wilhelmshöhe übte
noch fleißig auf der Driving Range, während
der prominente Gastspieler Michael Lesch
vom GC Mülheim an der Ruhr mit seinen Putter das Einlochen prüfte. Am Abschlag eins
übernahm Marshall Jörg Kemper das Kommando, der um Punkt zehn Uhr die Sirene
zum Kanonenstart ertönen ließ. Insgesamt
108 Amateur-Golfer gingen in 21 ViererFlights und zwei dreier-Flights auf die Runde
in den Röderwiesen. Unter ihnen auch der
neue Präsident vom Royal Homburger Club,
Dr. med. Robert Gaertner, Ingenieurin Dagmar Krieger aus Kassel, Literaturwissenschaftlerin Dr. Hartmann-Ladendorf aus
Friedberg sowie Aram Arboleda, ein Soziologe und Statistiker aus München.
Fast alle Turnierteilnehmer waren guter Laune und freuten sich über den Sonnenschein
und das Motto des Tages. „Play for Life“
stimmte die Koreanerin Jane Pfautsch-Chi an,
die als eine der besten Golferinnen des Royal
HGC gilt und außer Dr. Gaertner und dem
Architekten-Ehepaar Manfred und Claudia
Westenberger sowie Jugendwart Henning
Gebhardt beim Charity-Turnier die Farben
des gastgebenden Clubs vertrat.
Nach fünf Stunden hatten alle Turnierteilnehmer die 18 Löcher geschafft und trafen sich
im Clubhaus zu Siegerehrung, Tombola und
Abendessen. Hier wurden die Brutto-Sieger
sowie die Sieger und Platzierten in vier Nettoklassen geehrt. Das Brutto für Herren ging
an Olaf Schrage vom GC Leverkusen mit 31
Punkten. Bei den Damen siegte Jane PfautschChi vom RHGC mit 30 Punkten. Das Netto
Klasse A gewann Rolf Seesemann (RHGC),
das Netto Klasse B Claudia Westenberger, das
Netto Klasse C Manfred Westenberger (beide
RHGC). Sieger des Nettos Klasse D wurde
Hannes Glaser (GC Westheim).
Vierbeiner aus 50 Kilogramm Sand
Laurens Tromer, Nandor Ecseki, Tomislav Pucar und Dominik Scheja vom TTC OE Bad Homburg (v.l.) beantworteten geduldig alle Fragen der Humboldtschüler.
Foto: gw
Schüler entschärfen
Verkehrssituation vor dem KFG
Hochtaunus (how). Im Jahr verunglücken in
Deutschland etwa 71 000 Fahrradfahrer. Darunter sind viele Schüler auf ihrem Schulweg.
Welchen Gefahren sie ausgesetzt seien, werde
deutlich, „wenn man die Vielzahl der Schüler
nach Schulschluss vor dem Kaiserin-Friedrich-Gymnasium in der Straße Auf der Steinkaut beobachtet, die mit ihrem Fahrrad nach
Hause wollen“, sagt Peter Sothmann, Ehrenvorsitzender der Verkehrswacht Obertaunus.
„Hinzu kommen viele Fußgänger, Schüler,
die mit dem Bus die Heimfahrt antreten wollen, und Autos, deren Fahrer im Halteverbot
auf ihre Schützlinge warten.“
Diese Situation berge naturgemäß Gefahren
in sich. Eine reine Beschilderung schaffe
kaum Abhilfe. Deshalb kam im September
2013 anlässlich eines Fahrradchecks, den die
Verkehrswacht auf Anregung der Schule
durchführte, der Gedanke auf, die Situation
durch den Einsatz von Verkehrshelfern zu entschärfen. So entstand unter der Beteiligung
von Schule, Verkehrswacht, Polizei und Straßenverkehrsbehörde der Stadt ein entsprechendes Projekt, das nun schon im dritten
Jahr praktiziert wird. Die Schule sucht intern
nach interessierten Schülern, und die Polizei
bildet dann etwa 20 von ihnen zu Verkehrshelfern aus. Die Verkehrswacht stellt Kleidung
und Ausstattung. Die Straßenverkehrsbehörde
erließ die erforderliche verkehrsrechtliche
Anordnung und veranlasste die Aufstellung
der nötigen Verkehrsschilder. Die Hauptaufgabe der Verkehrshelfer besteht darin, die abfahrenden Radfahrer und die Menge der Busbenutzer auf verkehrsgerechtes Verhalten hinzuweisen und damit den Verkehrsfluss zu
verbessern und gefährliche Situationen zu
vermeiden.
„Den Verkehrshelfern ist es nicht erlaubt, in
den fließenden Verkehr einzugreifen. Es ist
jedoch erwünscht, Autofahrer, die im Halteverbot parken, anzusprechen, auf die Missachtung des Halteverbotes, das der Sicherheit
des Straßenverkehrs dient, hinzuweisen und
ebenfalls um verkehrsgerechtes Verhalten zu
bitten“, betont Sothmann. Gerade von der Tatsache, dass betroffene Schüler die Autofahrer
darauf aufmerksam machen, versprechen sich
die Initiatoren eine positive Wirkung.
Die Ausbildung zum Verkehrshelfer und die
Teilnahme am Projekt soll den Schülern als
Sozialpraktikum anerkannt und im Zeugnis
festgehalten werden.
Plötzlich taucht mitten zwischen Beinen von eilig vorbeilaufenden Passanten ein Hund auf.
Unbeeindruckt vom Trubel um ihn herum liegt er scheinbar entspannt auf seiner Decke. Auch
der einsetzende Regen oder vorbeiflanierende Artgenossen aller Rassen scheinen ihn nicht zu
stören. Kein Wunder, denn der Pit Bull ist nicht echt. Er ist ein Werk des Hobbysandkünstlers
Marius Stoican aus Hagen. Ausgestattet mit Pinseln, Löffeln und Maurerkelle hat er seinen
stolzen Pit Bull geformt. „Ich habe ihn aus 50 Kilogramm Sand und vier Litern Wasser modelliert. Jetzt arbeite ich Feinheiten des Fells und der Mimik heraus“, informiert er. Da er seit drei
Monaten auf Arbeitssuche ist, freut er sich über klingende Münzen in seinem Glas.
HOCHTAUNUS VERLAG
Seite 20 – Kalenderwoche 27
Pflegeversicherung
und Elternunterhalt
Bad Homburg (hw). Das UnternehmerinnenNetzwerk lädt in Zusammenarbeit mit der
kommunalen Frauenarbeit der Stadt für Donnerstag, 14. Juli, zu einem Vortrag ein, der
sich mit der Frage auseinandersetzt, unter
welchen Umständen Kinder für ihre Eltern
aufkommen müssen und wann der Abschluss
einer Pflegeversicherung sinnvoll ist. Rechtsanwältin Sabine Säuberlich und die Finanzund Versicherungsmaklerin Isolde MischkeFlach erläutern Vor- und Nachteile der geförderten Pflegeversicherung und gehen wichtigen Fragen des Elternunterhaltes auf den
Grund. Treffpunkt ist um 19.30 Uhr das Familienzentrum in der Dietigheimer Straße 24.
Kosten: zehn Euro. Anmeldung per E-Mail an
[email protected]
Bastelstunde für Kinder
Bad Homburg (hw). Für Samstag, 9. Juli,
lädt die evangelische Kirchengemeinde OberEschbach-Ober-Erlenbach von 10 bis 13 Uhr
alle Kinder ab fünf Jahren zum Basteln ins
Gemeindezentrum Ober-Erlenbach ein. Es
werden Fächer, Schatztruhen, Fensterbilder,
Sommerkarten und vieles mehr gestaltet. Anmeldung bei Vanessa Bartesch per E-Mail an
[email protected] oder unter Telefon
06172-489148. Die Teilnahme kostet vier Euro inklusive Material und Mittagssnack.
Donnerstag, 7. Juli 2016
Fällt der Unterricht aus,
informiert Simons App
Bad Homburg (hw). Die Zeiten, in denen
sich müde Pennäler am frühen Morgen ums
Schwarze Brett drängten und darauf hofften,
dass der Mathelehrer krank und die anstehende Klassenarbeit Geschichte sein würde, sind
längst vorbei. Wer heute um kurz vor acht vor
verschlossenen Klassenräumen steht und verpasst hat, dass die erste Stunde ausfällt, ist
selber schuld: Ein Blick auf Smartphone und
DSB-App, das digitale schwarze Brett, kann
unliebsamen Überraschungen vorbeugen. Die
App informiert zeitnah und aktuell über Unterrichtsentfall und Vertretungen. Erfunden
hat sie Humboldtschüler Simon Binder.
„Mir war es einfach zu lästig, ständig auf den
Vertretungsplan zu schauen“, sagt der Schüler. „Außerdem wollte ich gerne noch zeitnaher und vor allem noch individueller informiert werden.“ Kein Wunder also, dass sich
der Computerfreak an den heimischen Rechner setzte und seine eigene App entwickelte,
die jeden Lernenden der Humboldtschule
maßgeschneidert unterrichtet. Schulleiterin
Balser hat der Einführung der App sofort zu-
Wingertsberg: Stadt
und DRV suchen Lösung
gestimmt, weil sie zeitaktuell in die Kommunikation der Jugendlichen passt. Schon vor
rund eineinhalb Jahren entwickelt der Gymnasiast eine erste Version seiner Variante des
digitalen Schwarzen Bretts – in den letzten
Sommerferien dann tüftelte er an einer weiteren, benutzerfreundlicheren Version. Ende des
vergangenen Jahres stand diese dann auch seinen Mitschülern öffentlich zur Verfügung, die
immer wieder aktualisiert und auf ihre Funktionalität und Fehleranfälligkeit überprüft
wird. „Der Komfort, den wir durch unsere
Vertretungs-App sowieso schon haben, wird
durch die Individualisierung noch zusätzlich
gesteigert“, hebt sein Physiklehrer, Holger Irnich, den Wert der App hervor.
Simon betont immer wieder, dass er nur einer
eines dreiköpfigen Teams sei: Daniel Ebert
(9e) warte den Server, und Timon Schneider
(E2) treibe die Vermarktung der App voran.
Tatsächlich erkennen immer mehr Humboldtschüler den Nutzen der App, so dass die Fanund Nutzergemeinde sich eines stetigen Zuwachses erfreut.
Kontrolle verloren und
im Graben gelandet
Bad Homburg (hw). Eine 19-Jährige aus
Neu-Anspach verlor am Sonntag gegen 7.40
Uhr auf der B456 die Kontrolle über ihr Fahrzeug und rutschte in den Straßengraben. Aus
bisher ungeklärten Gründen kam die junge
Frau nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr ein Straßenschild sowie einen Leitpfosten und kam am Fahrbahnrand zum Stehen.
Sie blieb unverletzt. Am Polo entstand laut
Polizei ein Schaden von 5000 Euro.
Bad Homburg (hw). Die Stadt und die Deutsche Rentenversicherung (DRV) haben ein
Gespräch über das weitere Vorgehen bezüglich der Wohnungen an der WingertsbergKlinik geführt. Der Termin war in einem Brief
an die DRV angeregt worden, der von Vertretern der Stadt sowie von den Bundes- und
Landtagsabgeordneten aus dem Hochtaunus
unterzeichnet ist. Teilnehmer des Gesprächs
waren unter anderem die Landtagsabgeordnete Elke Barth sowie Oberbürgermeister Alexander Hetjes und Bürgermeister Karl Heinz
Krug. Beide Seiten machten deutlich, dass sie
eine Lösung anstreben, die sowohl die Interessen der DRV als Eigentümerin als auch die
der Mieter berücksichtigt. Das nächste Gespräch soll in Berlin stattfinden.
Unbekannter Schläger
Bad Homburg (hw). In den frühen Morgenstunden des Freitags wurde ein 24-Jähriger
am Gonzenheimer Bahnhof Opfer eines
Schlägers. Der Unbekannte griff den Bad
Homburger laut eigener Aussage an und
schlug ihm mehrfach ins Gesicht. Anschließend zerstörte er noch das Handy des 24-Jährigen, wobei ein Sachschaden von rund 600
Euro entstand. Dann flüchtete der Mann. Er
war zwischen 20 und 25 Jahre alt, etwa 1,70
Meter bis 1,80 Meter groß, hatte eine athletische Figur sowie lange Haare, die zu einem
Zopf gebunden und an den Seiten abrasiert
waren. Er soll ein weißes T-Shirt getragen haben. Hinweise zur Identität des Flüchtigen
erbittet die Polizei unter Telefon 06172-1200.
Jogging fürs Gehirn
Daniel Ebert, Simon Binder und Timon Schneider (v. l.) tüfteln an der App, die ihre Mitschüler
schnell und zuverlässig über den Ausfall von Stunden informiert.
Bad Homburg (hw). Die Arbeiterwohlfahrt
lädt für Montag, 11. Juli, von 14.30 bis 16.30
Uhr im „Offenen Wohnzimmer“ zum Gehirnjogging ein. Der Nachmittag wird vom Instrumentalpädagogen Holger Schmidt musikalisch gestaltet. Ein Fahrdienst für Gehbehinderte ist eingerichtet, Telefon 06172-41480.
S T E LLE N MAR KT
Medizinische/r Fachangestellte/r
für moderne augenärztliche Praxis in Bad-Homburg in
Voll-/Teilzeit ab sofort gesucht, gerne auch Wiedereinsteiger/in.
Tel. 06172/21394 oder 0172/6894815
Paul-Ehrlich-Klinik
Rehabilitations-Klinik der
Deutschen Rentenversicherung
Knappschaft-Bahn-See
Die Paul-Ehrlich-Klinik (PEK) ist eine Rehabilitations- und AHB-Klinik
für Orthopädie, Psychosomatik und Innere Medizin mit 190 stationären
Betten.
Wir suchen für unseren Chefarzt sowie die anderen Leitenden Ärzte
unserer Klinik
1 Mitarbeiter Büromanagement (m/w)
(Vollzeit)
zur Organisation, Planung und Durchführung der dort anfallenden
Verwaltungstätigkeiten und der gleichzeitig auch unseren med. Verwaltungsbereich leitet.
Zu den Aufgaben dieser verantwortungsvollen Tätigkeit gehören:
• Alle für diese Position anfallenden Tätigkeiten wie
• Planung, Organisation und Koordinierung sämtlicher Termine
• Unterstützung der med. Leitung im administrativen Bereich
• Professionelle Kommunikation intern/extern
• übliche Sekretariatsaufgaben
• Aktive Mitwirkung und Gestaltung in unserem Qualitätsmanagement
• Abteilungsinterne EDV-Betreuung
Marktforschung sucht
Testleiter/in in Kronberg
auf 450 €-Basis
Telefon 0 69-57 00 11 99
www.seickel.de
Wir suchen für ½ Tage
qualifizierte Büglerin
in Bad Homburg,
Tel. 06172 - 26129
Sie möchten den nächsten Karriereschritt tun
und sich finanziell verbessern?
Marktführer im Bereich der Brand- & Wasserschadensanierung sucht für
den Standort Frankfurt-Nord (Oberursel) einen
Bautechn. / Handwerksmeister
od. vergl. als Objektleiter (m/w)
Ihr Tätigkeitsfeld umfasst insbesondere die Begutachtung von Schäden,
Koordinierung von Renovierungsleistungen sowie Terminierung von
Baustellen und Einsatzkräften. Ausführliche Einarbeitung ist gewährleistet.
Wir erwarten eine selbstständige Arbeitsweise, ein ausgeprägtes Maß an
Verantwortungsbewusstsein sowie den kompetenten Umgang mit
Kunden, Mitarbeitern und Partnerunternehmen.
Auf Sie warten ein zukunftsorientierter Arbeitsplatz, Aufstiegsmöglichkeiten und eine gut bezahlte Beschäftigung in einem innovativen
Unternehmen.
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!
MBS GmbH · Carl-Benz-Straße 1-5 · 82266 Inning
www.mbs-service.de · [email protected]
Großer Wert wird auf Teamfähigkeit und Kundenorientierung gelegt.
Wenn Sie darüber hinaus selbstständig arbeiten können, freundlich,
flexibel und neugierig sind sowie über ein humorvolles Wesen mit „diplomatischem“ Geschick verfügen, freuen wir uns sehr, Sie persönlich
kennenzulernen.
Neben einer Tätigkeit im öffentlichen Dienst nach TVöD bieten wir ein
freundliches, spannendes und herausforderndes Arbeitsklima.
Bitte richten Sie Ihre schriftliche Bewerbung mit den üblichen
Unterlagen bis zum 22.07.2016 an:
Prof. Dr. Michael Stimpel
Paul-Ehrlich-Klinik
Deutsche Rentenversicherung · Knappschaft-Bahn-See
Landgrafenstraße 2-8 · 61348 Bad Homburg v.d.H.
Telefon: 06172/128-600 · Telefax: 06172/128-638
Gelernte Haushälterin
Tel. 06172 - 3 80 85 6 oder
für Mehrgenerationen-Haushalt
in Bad Homburg für 25 Stunden/
Woche ODER 35 bis 40 Stunden/
Woche gesucht. Variante 25
Stunden/W.: Haushalt aufräumen
und organisieren, Wäsche machen,
einkaufen, für Familie kochen sowie
Kinder- oder Erledigungsfahrten.
Variante 35 - 40 Stunden/W.: wie
zuvor, aber inkl. Grundreinigung
des Hauses. Arbeitszeiten an 5 Tagen pro Woche. Bei beiden Varianten sollte auch auf den im Haushalt
lebenden 90jährigen Mann geachtet werden (nicht pflegebedürftig!).
Gerne kann auch am Wochenende
gearbeitet werden,
dafür wochentags 2 Tage frei.
www.hochtaunusverlag.de
Nähere Infos:
pme Familienservice,
Pia Jammer,
Tel. 069 - 9 20 20 8 0
E-Mail:
[email protected]
Mitarbeiter/in
sofort zuverl.,
in Vollzeit mit FS für Garten / Treppenhausreinigung. Mobil 0172 43 93 459
Hausmeisterservice
sucht ab sofort zuverlässige und
selbständig arbeitende Aushilfe
auf Stundenbasis nach Bedarf für
Haus- und Gartenarbeiten. Gerne
auch rüstigen Rentner oder Student.
Führerschein Kl. III erforderlich.
Firmenfahrzeug ist mit nutzbar.
[email protected]
Zur Verstärkung unseres Teams in Bad Homburg suchen wir:
Sicherheitsdienstmitarbeiter auf 450,– € Basis
für Schließdienste/Kontrollen morgens und abends
Voraussetzung: – akt. Führungszeugnis
– Deutsch in Wort und Schrift
– flexibel
Sie zeichnen sich durch folgende fachliche Voraussetzungen aus:
• Langjährige Erfahrung in der Führung eines Chefarzt- oder
GF-Sekretariats bzw. in vergleichbaren Positionen
• Sehr gute EDV-Kenntnisse
• Strukturiertes Arbeiten und Organisationstalent
• Sicherer Umgang mit der deutschen Sprache in Wort und Schrift
• Erfahrung im Qualitätsmanagement
Für unsere kleine Gebäudereinigungsfirma LIS in Eschborn suchen wir ab
Sie möchten den nächsten Karriereschritt tun…
Marktführer im Bereich der Brand- & Wasserschadensanierung sucht
für das Renovierungszentrum Frankfurt-Nord (Oberursel)
einen
Raumausstatter / Maler
sowie einen Schreiner (m/w)
zur Ausführung interessanter Sanierungsobjekte.
Ihr Aufgabenbereich umfasst Besichtigung und Aufmaß von
Räumlichkeiten sowie Maler-, Tapezier-, und allg. Renovierungs- u.
Montagearbeiten. Sie haben eine entsprechende abgeschlossene
Ausbildung oder ausreichende Berufserfahrung und handwerkliches
Geschick? Außerdem arbeiten Sie selbstständig, zuverlässig und
bringen die notwendige Mobilität mit? Führerschein der Klasse B ist
Voraussetzung, idealerweise C1. Es erwartet Sie eine vielseitige Arbeit
in einem sicheren Familienunternehmen bei guter Bezahlung, interne
Schulungen und Firmenhandy.
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!
MBS Renovierungs GmbH
Carl-Benz-Straße 1-5 · 82266 Inning a. Ammersee
www.mbs-service.de · [email protected]
Bewerbung bitte schriftlich:
Lotus Security e.K. · Hattenbergstraße 30 · 55122 Mainz
Telefon: 06131-2775787 / E-Mail: [email protected]
Zur Verstärkung unseres engagierten Schwesternteams
suchen wir ab sofort eine/n freundliche/n und flexible/n
Gesundheits- und Krankenpfleger (m/w)
im Wechseldienst
(in Teilzeit, oder auf 450,00 €-Basis)
Sie verfügen idealerweise über die Fähigkeiten
teamorientiert, eigenständig und zuwendungsorientiert zu arbeiten.
Sie finden bei uns
angenehmes Betriebsklima, eine qualifizierte Einarbeitung und
attraktive berufliche Weiterbildungsmöglichkeiten.
Wenn Sie Spaß an Ihrem Beruf und am Umgang mit Menschen
haben, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.
MIGRÄNE- UND KOPFSCHMERZKLINIK KÖNIGSTEIN
GmbH & Co. KG · Ölmühlweg 31 · 61462 Königstein
Frau Horvath, E-Mail: [email protected]
HOCHTAUNUS VERLAG
Donnerstag, 7. Juli 2016
Kalenderwoche 27 – Seite 21
Farbenspiel am Sommerhimmel
Schützen feiern
ihr Sommerfest
Mit dem Fahrrad auf
Glühwürmchenpirsch
Bad Homburg (hw). Zu ihrem Sommerfest
laden die Homburger Schützen (HSG) für
Samstag, 9. Juli, ab 16 Uhr auf die Anlage am
Sportzentrum Nordwest ein. Dabei geht es
auch um die Ermittlung der Könige und Königinnen in den Bereichen Luftpistole, Luftgewehr und Bogen. Außerdem findet das seit
Jahrhunderten ausgetragene Schießen auf die
Freiheitsscheibe statt, die Peter Reinwein bemalt. Die künstlerisch gestaltete Freiheitsscheibe hat als Motiv das Thema 175 Jahre
Spielbank Bad Homburg.
Bad Homburg (hw). Für kommendes Wochenende bietet der ADFC Bad Homburg/
Friedrichsdorf wieder zwei Touren an. Am
Samstag, 9. Juli, führt die Tour rund um Bad
Homburg. Gefahren wird der offizielle Radrundweg des Radwegekonzeptes. Start der
22-Kilometer-Tour ist am Kronenhof. Los
geht es um 14 Uhr. Infos zur Tour gibt es bei
Tourenleiter Rainer Kroker unter Telefon
0171-3878437. Um 20 Uhr startet ebenfalls
am Samstag, 9. Juli, am Gotischen Haus die
„Glühwürmchenpirschfahrt übern Herzberg“.
Auf Waldwegen wird zur Saalburg gefahren,
wo eine Einkehr geplant ist. Spätestens ab
22.30 Uhr beginnt die Glühwürmchenzeit.
Die Tour eignet sich auch gut für Elektro­
räder. Infos gibt es bei Ronald Martens unter
Telefon 06172-995929. Die ADFC-Radtour
am Sonntag, 10. Juli, fällt aus.
Kinder stechen in See
Bad Homburg (hw). Am Donnerstag, 14. Juli, um 15 Uhr können Kinder ab vier Jahren
mit der Bücherei der Christuskirchengemeinde in See stechen. Sie sind an Bord eines Piratenschiffs, wenn sich in Christine Nöstlingers lustigem Bilderbuch „Leon Pirat“ aufmacht und seinem Vater zu Hilfe eilt, weil der
immer noch nicht den Goldschatz gefunden
hat. Anschließend wird gebastelt. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.
Obwohl der Sommer noch immer auf sich warten lässt und oftmals dicke Wolken den Himmel
verdunkeln, überraschte am Montagabend die untergehende Sonne mit einem fantastischen
Farbenspiel – aufgenommen auf dem Großen Feldberg. Glaubt man den Meteorologen, steigen
die Temperaturen zum Wochenende hin deutlich an. Vor allem am Sonntag sind verbreitet
feuchtwarme 25 bis 30 Grad Celsius möglich. Jedoch ziehen regional auch Schauer und Wärmegewitter durch. Dominieren aber soll der Sonnenschein, so dass sich viele endlich auf ein
Wochenende im Freibad oder am See freuen können. Foto: Eifert
Vorlesenachmittag
im Schwesternhaus
Bad Homburg (hw). Die Bücherei am
Schwesternhaus 2 bietet am Donnerstag, 14.
Juli, die letzte Vorlesestunde für Kinder vor
der Sommerpause an. Das Bilderbuch „Herr
Lotti findet ein Paket“ wird von 16 bis 17 Uhr
betrachtet und vorgelesen. Nach dem Vorlesen dürfen die Kinder basteln. Zu der kostenfreien Veranstaltung sind alle interessierten
Kinder eingeladen. Nach den Ferien werden
weitere Veranstaltungen angeboten.
Spiel und Spaß
Krabbelstube feiert
Bad Homburg (hw). Die Stierstädter Spatzen
bieten „Spiel und Spaß“ in den Sommerferien
für Vier- bis Fünfjährige in Dornholzhausen
an. Das Angebot geht von Montag, 1., bis
Freitag, 5. August, sowie von Montag, 8., bis
Freitag, 12. August, täglich von 9 bis 15 Uhr.
Die Teilnahme kostet 150 Euro pro Woche.
Weitere Infos und Anmeldung per E-Mail an
[email protected]
Bad Homburg (hw). Die Krabbelstube Wirbelwind in der Ober-Erlenbacher Straße 15
feiert am Samstag, 9. Juli, von 14 bis 18 Uhr
ihr Sommerfest. Es gibt Kasperletheater, Bobby-Car-Rennen, Kinderspiele und Schminkaktionen. Wer hungrig und durstig ist, kann sich
mit Kaffee und selbst gebackenem Kuchen,
Steaks, Würstchen vom Grill und Pommes
stärken.
Philosophie-Ecke
Bad Homburg (hw). Die nächste Philosophische (Alltags)-Ecke findet am Mittwoch, 13.
Juli, ab 19 Uhr im Hotel Maritim im Kurhaus,
Restaurant „Bürgerstuben“, statt. Es geht um
den Gedankenaustausch über Alltagsthemen
und das Zeitgeschehen.
Treffen des BUND
Bad Homburg (hw). Der Bund für Umwelt
und Naturschutz (BUND) lädt Mitglieder und
Interessierte für Dienstag, 12. Juli, ab 20 Uhr
in das Restaurant „Devil‘s“, Urseler Straße 22
(neben der Hochtaunushalle), ein. Die Olympischen Spiele in Brasilien sollen Anlass sein,
sich mit der dortigen Natur und Umwelt zu
beschäftigen.
S T E LLE N MAR KT
Kleines Hotel garni sucht als Unterstützung
für unser dynamisches Team
eine Hilfskraft
für Frühstücksservice und Zimmer,
30-Std.-Woche, vormittags.
Bei Interesse bitte kontaktieren über:
T. 0152-09070029 oder [email protected]
Für unser Praxisnetz UroGate suchen wir ab 1.10.16 zur Verstärkung
unseres netten, jungen Teams eine engagierte, dynamische
Arzthelferin/MFA
Mit unserem Netzwerk bieten wir Ihnen einen interessanten Aufgabenbereich mit vielfältigen Optionen für den Aufbau und Ausbau Ihrer
Karriere.
Zuverlässige, liebevolle
Kinderfrau
Haushaltshilfe
und
für 22-25 Std./Woche im Privathaushalt in Oberursel ab August
gesucht für ein Jungen (5 J. alt).
Arbeitszeiten: Mo–Do, 14.30–
19.30 Uhr (Haushalt 14:30–16:30
Uhr (Putzen, Bügeln, Einkaufen)
und Kinderbetreuung 16:30–19:30
Uhr (Sohn aus Schule in Königstein
abholen, betreuen und zu Aktivitäten begleiten), Führerschein und
Auto sollte vorhanden sein.
Sozialversicherte Anstellung.
Nähere Infos:
pme Familienservice,
J. Gastreich,
Tel. 069 - 9 20 20 8 100
E-Mail: [email protected]
familienservice.de
Bewerbungen bitte an:
Urologische Praxis UroGate Oberursel
z.Hd. PD Dr. Tobias Engl · Nassauerstr. 10 · 61440 Oberursel
E-Mail: [email protected]
Freundl. Fahrer für abwechslungs­
reiche Tätigkeit zur Unterstützung
bei unseren Ballonfahrten auf Mini­
job­Basis, auch Rentner/Vorruhe­
ständler gesucht. FS Klasse 3/BE und
Anhängererfahrung erforderlich.
Skytours Ballooning 069/95102574
für Hotel in Bad Homburg gesucht
Tel. 06172 / 98 80
Mobil 0152 / 09 85 23 86
Wer reinigt unsere Büros?
Für unser
Sonnen- und Massagestudio
in Bad Homburg suchen wir ab
sofort engagierte, zuverlässige
und flexible Mitarbeiter auf
Minijob-Basis. Bei Interesse
melden Sie sich bitte unter der
Rufnummer 0170 9216398.
freundliche/n Verkäufer/in
auf Teilzeitbasis
Gewi-Textil
Tel. 06171-637411
Wir suchen für unser Team einen handwerklich
begabten, freundlichen und motivierten
Gute Aufträge an kleinere, zuverl. Reinigungsfirma Raum F/M abzugeben.
Tel. 069-95 925 265/www.Reynle.Info
Wir suchen zur Verstärkung unseres Teams
in Oberursel eine/n
Reinigungskraft Teilzeit
(19 Stunden)
Haustechniker (m/w)
der Spaß im Umgang mit Menschen hat.
http://school.accadis.com
Zu den täglichen Aufgaben gehören Sicherstellung der Ordnung und des einwandfreien
Gesamtzustandes der zu betreuenden Anlage, Pflege der Außenanlagen, Verkehrssicherung
einschließlich Winterdienst, Kontrolle und Funktionalitätsprüfung technischer Einrichtungen,
Durchführung von Reparatur- und Instandhaltungsarbeiten, Grünschnitte, Reinigungen
allgemein, etc.
Ein Gesellenbrief in einer bestimmten Fachrichtung ist nicht erforderlich. Sehr gute
Deutschkenntnisse, der PKW-Führerschein und die Bereitschaft für flexible Arbeitszeiten
sind unerlässlich.
Über Ihre Bewerbung per E-Mail an
Marita Schubert | [email protected] freuen wir uns sehr!
Wir sind...
eine patienten- und serviceorientierte kieferorthopädische
Fachpraxis und bieten ein modernes Konzept mit innovativen
Behandlungsmethoden.
Wir suchen...
zur Verstärkung unseres Teams ab sofort
oder später eine/-n engagierte/-n
ZAHNMEDIZINISCHE/N FACHANGESTELLTE/N
sowie
EINE AUSZUBILDENDE
mit besten Umgangsformen und der Bereitschaft sich auch
gerne fachlich weiter zu entwickeln. Fachkenntnisse/
Basiskenntnisse sind von Vorteil aber keine Bedingung.
Es erwartet Sie...
ein attraktiver Arbeitsplatz in einem netten Team
und interessanten Aufgabengebieten sowie ein angenehmer
Patientenstamm.
Wir freuen uns auf...
Ihre aussagekräftige, schriftliche Bewerbung an:
Hainstraße 2
61476 Kronberg im Taunus Tel. 06173 79055
[email protected] www.kfo-kronberg.de
Wir suchen eine
aufgeschlossene und motivierte
Aushilfe / Teilzeitkraft
für Empfangstätigkeit
und Kundenbetreuung.
0152 - 22 84 24 93
[email protected]
Zur Verstärkung unseres
Praxisteams suchen wir eine
freundliche und kompetente
MFA (m/w)
für abwechslungsreiche
TZ-Tätigkeit
(ca. 20 Std./Woche)
Dr. Barbara Weichsler
Internistin –
Hausärztliche Versorgung
Alt Falkenstein 45
61462 Königstein
Tel. 0 61 74 / 43 43
www.dr-weichsler.de
ADO Goldkante ist die bekannteste Heimtextilmarke im deutschsprachigen Raum, mit einem Markenbekanntheitsgrad von über 90%. Als international agierendes Unternehmen vertreibt ADO seit 1954
Gardinen- und Dekorationsstoffe, die höchsten Qualitätsansprüchen gerecht werden. Die Kollektion
umfasst alle Facetten klassischer und moderner Raumausstattung und spricht unterschiedliche Zielgruppen an. Wohnzimmer, Health & Care Einrichtung, Restaurant oder internationales Hotel –
ADO kleidet jeden Raum mit passenden Stoffen und Dessins ein. Seit dem 01. Januar 2013 gehört die
ADO Goldkante zur ZIMMER + ROHDE Gruppe, einem der renommiertesten internationalen Textilverlage.
Zum schnellstmöglichen Eintritt suchen wir eine/n:
Debitorenbuchhalter/in
Ihre Aufgaben:
Sie werden schwerpunktmäßig den Debitorenbereich betreuen, dieses Aufgabengebiet umfasst das
Buchen von Zahlungen, Korrespondenz, gerichtliches und außergerichtliches Mahnwesen, Bankeinzugsverfahren sowie Bonitätsprüfung.
,KU3URğO
Sie passen zu uns, wenn Sie nach einer kaufmännischen Ausbildung bereits Berufserfahrung im
Bereich Buchhaltung gesammelt haben (Navision-Kenntnisse wünschenswert) und Englisch- sowie
062IğFH.HQQWQLVVHYHUIđJHQ
'DVNOLQJWIđU6LHLQWHUHVVDQW"6LHğQGHQVLFKLQGHPEHVFKULHEHQHQ$XIJDEHQSURğOZLHGHUXQGZROOHQ
Ihre Ideen und Erfahrungen in unser Team einbringen? Dann senden Sie Ihre Bewerbung unter Angabe
Ihrer Gehaltsvorstellung und des frühestmöglichen Eintrittstermins an unsere Personalabteilung:
ADO Goldkante GmbH & Co. KG – Personalabteilung / HR
Zimmersmühlenweg 14-18 – 61440 Oberursel
E-Mail: [email protected] – www.ado-goldkante.de
Seite 22 – Kalenderwoche 27
Donnerstag, 7. Juli 2016
LOKALSPORT
TCO-Jungseniorinnen
bleiben in der Hessenliga
Oberursel (gw). Durch einen 5:4-Erfolg gegen den TC Blau-Weiß Bad Soden und den
zweiten Heimsieg in Serie haben die Damen
30 des TC Oberursel aus eigener Kraft doch
noch den Klassenverbleib in der Tennis-Hessenliga geschafft.
„Wir haben auch nach vier Niederlagen in den
ersten vier Spielen immer an uns geglaubt“,
nannte Mannschaftsführerin Astrid Steinbichler die hervorragende Moral im Team als einen wesentlichen Grund für das Erreichen des
sportlichen Ziels. Ein weiterer war die Tatsache, dass man die letzten sechs Wochen ver-
letzungsfrei überstanden hat und an den bisherigen sechs Spieltagen mit sieben Spielerinnen ausgekommen ist.
Da sich die beiden Tabellenletzten TC BW
Bad Soden und SG Arheilgen mit jeweils 2:10
Punkten am kommenden Sonntag beim Saisonfinale in Bad Soden direkt gegenüberstehen, muss der Verlierer dieses Finales hinunter in die Verbandsliga, während die Damen
30 des TCO mit ihren vier Punkten auf der
Habenseite der Rangliste bereits gelassen und
entspannt für die Hessenliga-Runde 2017 planen können.
FV Stierstadt meldet
allein 28 Neuzugänge
Auch Tobas Naggatz (links) konnte die beiden Niederlagen der Bad Homburg Hornets gegen
die Mannheim Tornados nicht verhindern.
Foto: gw
Bad Homburg Hornets
allein am Tabellenende
Bad Homburg (gw). Nach den beiden Heimniederlagen am Samstag im Nachhol-Doubleheader gegen die Mannheim Tornados (5:13,
3:7) überwiegt bei den Bad Homburg Hornets
in der 1. Baseball-Bundesliga Süd auch in der
Saison 2016 weiterhin der Frust die Freude.
In den bisher 21 Begegnungen schlägt nur der
eine Sieg gegen die Tübingen Hawks am 2.
April mit 13:0 zu Buche. Da die Tübingen
Hawks am vergangenen Donnerstag ihr Nachholspiel in Stuttgart gewonnen haben, sind die
Hornets nun alleiniges Schlusslicht.
Wesentlich mehr Widerstand leisteten die
„Hornissen“ in der zweiten Partie am Samstagnachmittag, denn im fünften Inning hatten
die Bad Homburger sogar noch mit 3:1 in
Führung gelegen, ehe die Gäste auch dieses
Spiel drehen konnten, im neunten und letzten
Inning drei Runs verbuchten und damit den
vierten Sieg im direkten Duell binnen sechs
Tagen feierten.
Den nächsten Doubleheader bestreiten die
Bad Homburger am Samstag um 13 Uhr bei
den Heidenheim Heideköpfen.
Turniere in Köppern und in Stierstadt
Köppern (gw). DJK Helvetia Bad Homburg,
FSV Friedrichsdorf und der SV Teutonia
Köppern II (Gruppe 1) sowie der SV Seulberg, TV Burgholzhausen und der SV Teutonia Köppern I (Gruppe 2) bilden das Teilnehmerfeld beim 13. Fußball-Turnier des SV
Teutonia Köppern um den „Krombacher
Cup“, das vom 26. bis zum 29. Juli auf der
Sportanlage am Forum ausgetragen wird. Das
Endspiel beginnt am 29. Juli um 20 Uhr.
In derselben Woche richtet der FV Stierstadt
die diesjährigen Oberurseler Fußball-Stadtmeisterschaften aus, die vom 27. bis zum 31.
Juli laufen und bei denen der FC 09 Oberstedten, 1. FC 04 YB Oberursel und FC 06 Weißkirchen die Gruppe 1 bilden, während sich SV
Bommersheim, Eintracht Oberursel und Ausrichter FV Stierstadt in der Gruppe 2 gegenüberstehen. Das Finale wird am 31. Juli um
17 Uhr angepfiffen.
Neunmal Gold für Konrad Meyn
Bad Homburg (gw). Bei alles andere als optimalen äußeren Bedingungen haben die sieben Teilnehmer des Bad Homburger
Schwimmclubs (HSC) bei den Hessenmeisterschaften für die Altersklassen in Gelnhausen mit 13 Titeln mächtig abgeräumt. Zum
„Mann des Wochenendes“ avancierte der vielseitige Konrad Meyn, der in der AK65 in den
vier Disziplinen Schmetterling, Brust, Freistil
und Rücken neunmal an den Start gegangen
war und auf dem Siegerpodest neunmal die
Goldmedaille umgehängt bekam.
Seine Teamkollegin Nina Großmann (AK30)
die für den HSC ihr HessenmeisterschaftsDebüt gegeben hat, gewann fünf Medaillen,
darunter in 43,49 Sekunden Gold über 50 Meter Rücken sowie Silber über 100 Meter Rücken (1:35,51 Minuten) und 50 Meter Schmetterling (39,61 Sekunden). Zweifache Hessenmeisterin ist HSC-Vorstandsmitglied Cordula
Ruh (AK55) geworden, die über 200 Meter
Lagen (in 3:23,37 Minuten) und 400 Meter
Freistil (6:04,64 Minuten) als Erste angeschlagen hat. Ebenfalls Gold sicherte sich
Klaus Vestner (AK45) der nach einer längeren, verletzungsbedingten Pause in Gelnhausen über 50 Meter Rücken in 36.92 Sekunden
nicht zu schlagen war. Peter Kleiner konnte
über 400 Meter Freistil in 5:02,11 Minuten
eine neue Bestzeit erzielen und wurde über 50
Meter Rücken in sehr guten 33,38 Sekunden
nur knapp von Marco van Dijck (SG Nordhessen) geschlagen.
Außerdem waren für den HSC Bad Homburg
Dirk Schulz und Dieter Flemming (beide
AK45) bei den Landesmeisterschaften am
Start. Die 4x50m-Lagenstaffel belegte in der
Besetzung Kleiner, Flemming, Schulz, Großmann in 2:30,81 Minuten Platz zwei und die
4x50m-Freistilstaffel in der Besetzung Meyn,
Großmann, Flemming, Schulz in 2:14,89 Minuten Rang drei.
Hochtaunus (gw). „Rien ne va plus“ – Nichts
geht mehr! Am 30. Juni um 24 Uhr endete die
„Wechselperiode I“ für Spieler im Bereich
des Hessischen Fußball-Verbands für die Saison 2016/17.
Das Spieler-Karussell hat sich in den vergangenen Wochen heftiger gedreht als jemals zuvor im Hochtaunuskreis. Bei etlichen Vereinen in der Kreisoberliga wird man sich an
viele neue Namen gewöhnen müssen, denn
allein das Trio FV Stierstadt (28), SV Teutonia Köppern (27) und Sportfreunde Friedrichsdorf (25) hat 80 Neuzugänge verpflichtet. Das Gedränge um Stammplätze dürfte bis
zum Saisonstart am 13./14. August entsprechend groß sein.
Erfreulich: Erstmals seit der Saison 2012/13
(damals Usinger TSG und SG Anspach) gibt
es im Fußballkreis wieder zwei Verbandsligisten, nachdem die UTSG über die Relegation
den Aufstieg geschafft hat. Das Derby zwischen dem TSV Vatanspor Bad Homburg und
Usingen steht am 13. Spieltag auf dem Terminplan, der am 23. Oktober um 15 Uhr angepfiffen wird.
In der Kreisoberliga Hochtaunus sowie den
Kreisligen A und B wird in der Saison
2016/17 mit jeweils 16 Mannschaften gespielt. In der Kreisliga C sind es nach dem
Rückzug des FC Altkönig und der SG Mönstadt/Grävenwiesbach II nur noch 13 Teams.
Nachfolgend in alphabetischer Reihenfolge
eine Übersicht über die Spielerwechsel bei
den Fußballclubs im Hochtaunus, wie sie von
den Vereinen gemeldet worden sind:
Frankfurt II), Vito Corrado, Omid Esmataluhi
(beide 1. FC-TSG Königstein), Sascha Büntemeyer (TV Burgholzhausen), Erol Güler
(DJK Helvetia Bad Homburg), Onay Sen,
Abai Ruslanbekov (beide Ziel unbekannt).
Trainer: Enis Dzihic (3. Saison).
Trainingsbeginn: 28. Juni.
Usinger TSG
Zugänge: Marcel Kopp (Sportfreunde Seligenstadt), Tim Tilger (FC Eschborn), Lars
Günther (Spvgg. 05 Oberrad), Otto Weber
(SV Teutonia Staden), Tim Weil (Jugend TSG
Wieseck), Bastian Kalaica (Jugend KSV
Klein-Karben).
Abgänge: Jonas Wanzke (FC Neu-Anspach),
Francesco Marino (FSV Friedrichsdorf), Sören Hofmann (FSG Weilnau/Weilrod/Steinfischbach), Safak Durak (Laufbahn beendet).
Trainer: Marcel Kopp (1. Saison) für Leo
Caic; Co-Trainer: Michael Kopp (1. Saison)
für Christian Konieczny.
Trainingsbeginn: 28. Juni.
Gruppenliga Frankfurt/West
Verbandsliga
FC Neu-Anspach
Zugänge: Jonas Wanzke, Denis Crecelius
(beide Usinger TSG), Mo Özdemir, Jannis Nickel (beide SG Waldsolms), Paul Paulsen, Michael Puck (beide TS Ober-Roden), Yannik
Tousch (FC Olympia Fauerbach), Dominik
Trivilino (FC Cleeberg).
Abgang: Hassan Tadou (Ziel unbekannt).
Trainer: Rico Henrici (SG Waldsolms; 1. Saison) für Raffaele Parisi.
Trainingsbeginn: 28. Juni.
TSV Vatan Spor Bad Homburg
Zugänge: Kai Klug, Ilkay Yakisik (beide FC
Kalbach), Ibrahim Cigdem (Türk Gücü Friedberg), Pascal Schleiffer, Alexander Beulich
(beide FC Mammolshain), Moritz Kulick
(Germania Schwanheim), Mustafa Saniyeoglu (TGS Jügesheim), Samuel Bähre (SG Rosenhöhe Offenbach), Fuad Salihovic (Dinamo
Vranje), Luca Lotz, Dimitrios Selpesis,
Marco Danella (alle 1. FC 04 YB Oberursel),
Marc Burg (DJK Helvetia Bad Homburg),
Philip Blaszczak (FC Sosnowiec/Polen).
Abgänge: Maziar Namavizadeh (SV MainzGonsenheim), Prince Schülke (SG Rot-Weiss
1.FC-TSG Königstein
Zugänge: Vito Corrado, Omid Esmataluhi
(beide TSV Vatanspor Bad Homburg), Fatih
Jäger, Estafanio Beandao (beide Spvgg. 02
Griesheim), Sanny Abubakari (FV Saz-Rock),
Sasa Matovic, Benjamin Sejdovic (beide SV
Gronau), David Rodriguez, Sebastian Fay
(beide SG Rot-Weiss Frankfurt), Murat Özbek (FV Hausen), Jonas Schlevogt (Concordia Eschersheim), Fajes Fazel (SV Viktoria/
Preußen Frankfurt), Can Celik (FC Kalbach),
Christopher Klees (Germania Weilbach), Sub
Byun, Johannes Bizimis, Lukas Löffler (alle
eigene Jugend), Alwin Fal (bisher vereinslos).
Sport in Kürze
Sportabzeichen: Eine Prüfung im Schwimmen findet am Donnerstag um 17.30 Uhr im
beheizten Friedrichsdorfer Freibad statt sowie
eine Leichtathletik-Prüfung am Freitag um
18.45 Uhr auf dem Sportplatz am Massenheimer Weg in Ober-Eschbach.
Fußball: Der FSV Friedrichsdorf richtet am
Samstag in der Zeit von 9.30 bis 13 Uhr im
Sportpark ein G-Jugendturnier aus, an dem
acht Mannschaften teilnehmen.
Fußball: Stella Teschler von der SG OberErlenbach ist für den nächsten Lehrgang der
U14-Hessenauswahl eingeladen worden, der
vom 8. bis 10. Juli in der Sportschule Grünberg stattfindet.
Tennis: Aufsteiger TEVC Kronberg startet
am Sonntag um 11 Uhr mit einer AuswärtsPartie beim TC Lauffen am Neckar in die
Regionalliga-Saison der Herren.
Fußball: Im Vereinsheim der Usinger TSG
findet am kommenden Mittwoch, 13. Juli, die
Vorrundenbesprechung für die vier Kreisligen
im Hochtaunuskreis statt. Beginn ist um 19.30
Uhr.
(gw)
Die Neuzugänge des TSV Vatanspor Bad Homburg: Samuel Bähre, Mustafa Saniyeoglu, Philip
Blaszczak, Luca Lotz, Moritz Kulick, Alexander Beulich (hintere Reihe, von links), Kai Klug,
Fuad Salihovic, Marco Danella, Ilkay Yaksik, Pascal Schleiffer, Dimitrios Selpesis und Marc
Burg (vordere Reihe, von links). Hinzu kommt noch Torjäger „Ibo“ Cigdem.
Foto: gw
Donnerstag, 7. Juli 2016
LOKALSPORT
In der letzten Minute fehlte das Glück
Beim Hockey-Landesentscheid „Jugend trainiert für Olympia“ der Jahrgänge 2001 bis 2004
belegte das Team des Kaiserin-Friedrich-Gymnasiums (KFG) in Rüsselsheim den zweiten
Platz. Die Jungen zogen durch einen 3:0 Sieg gegen die Fürst-Johann-Ludwig Schule aus Hadamar und ein 1:1 gegen die Gutenbergschule aus Wiesbaden ins Halbfinale ein. Dort wartete
mit dem Team des Lessing-Gymnasiums aus Frankfurt eine schwere Aufgabe. Doch durch viel
Kampfgeist und eine tolle Mannschaftsleistung konnten die Bad Homburger einen überraschenden 3:2-Sieg einfahren und standen damit im Finale gegen die Tilemannschule aus Limburg. Das Endspiel war an Spannung nicht zu überbieten. In der regulären Spielzeit konnte kein
Team ein Tor erzielen. Erst in der letzten Minute der Verlängerung entschied der Schiedsrichter
auf Strafecke gegen das KFG. Limburg traf, gewann das Spiel 1:0 und fährt nun als Vertreter
Hessens nach Berlin. Natürlich wäre das KFG-Team mit Trainer Tobi Wuttke vom HCH und
Lehrerin Beate Philippsen gerne – wie 2015 schon einmal – zum Bundesfinale gefahren, doch
am Ende überwog der Stolz, es bis in das Hessen-Endspiel geschafft zu haben.
Bei den Deutschen schnell unterwegs
Bad Homburg (fk). Bei den deutschen
Leichtathletik-Meisterschaften im Kasseler
Auestadion war auch eine junge Bad Homburgerin mit von der Partie. Amelie Svensson, die
studienbedingt seit Anfang des Jahres das Trikot der LG Region Karlsruhe trägt, hatte sich
im Mai bei den offenen Rheinland-Meisterschaften in Ochtendung mit 10:43,96 Minuten
über 3000 Meter Hindernis für die nationalen
Titelkämpfe in Kassel qualifiziert. Damit reiste sie als Zehnte der Meldeliste gen Nordhessen. Bei großer Hitze schlug sich die Studentin der Ingenieur-Wissenschaften wacker.
Svensson, die noch der Juniorinnenklasse
angehört, zeigte ein gutes Rennen und beendete die Hatz über Hindernisse und den Wassergraben mit 10:48,63 Minuten auf Rang
neun.
Nächster Saisonhöhepunkt für die konditionsstarke Kurstädterin sind nun die „Deutschen“
bei den Juniorinnen Ende Juli in Wattenscheid. In dieser Klasse wird Amelie momentan auf Position fünf in Deutschland geführt
und ist damit eine ganz klare Kandidatin für
den Endlauf. Eventuell kann Amelie dann ja
an ihre persönliche Bestzeit von 10:34,03 Minuten heranlaufen, die sie vergangenes Jahr in
Pfungstadt beim Gewinn der Hessenmeister-
schaft (damals noch im Trikot der HTG Bad
Homburg) aufgestellt hatte.
Kalenderwoche 27 – Seite 23
Hockey-Herren steigen
in die erste Verbandsliga auf
Bad Homburg (hw). In einem Herzschlagfinale krönten die Herren des Hockey-Clubs
(HCH) am Samstag ihre starke Saison mit einem 5:3-Auswärtssieg beim THC Hanau 1b.
Spannender hätte diese Saison in der zweiten
Verbandsliga nicht zu Ende gehen können.
Die Vorzeichen waren klar, den Bad Homburgern reichte nach dem 3:2-Zittersieg in Bensheim und dem souveränen 5:1-Heimerfolg
gegen den MTV Kronberg ein Unentschieden
zum Aufstieg, die Hanauer hingegen waren
zum Siegen verdammt. Personell konnten die
Gäste leider nicht aus dem Vollen schöpfen,
da mit Moritz Schneider und Clemens von
Flemming zwei Stammspieler privat verhindert waren. Kapitän Malte Küllmer reiste gesundheitlich angeschlagen an. Und dennoch:
Die Bad Homburger waren von Beginn an
hellwach. Die erste Schrecksekunde dann
nach zehn Spielminuten, als die konsequent
pfeifenden Unparteiischen nach Stockschlag
im HCH-Schusskreis auf Siebenmeter für Hanau entschieden. Doch HCH-Keeper Dorian
Birceanu konnte parieren.
Jetzt verloren die Bad Homburger nach und
nach ihre Grundordnung und gerieten durch
zwei verwandelte Strafecken des HTHC mit
0:2 in Rückstand. Ein vieldiskutierter Siebenmeter für Bad Homburg brachte kurzzeitig
den 1:2-Anschlusstreffer durch Tobias Wuttke. Doch kurz vor der Pause erhöhten die
Gastgeber mit ihrem dritten Strafeckentreffer
zum 3:1. Und es wäre noch schlimmer gekommen, hätte Birceanu nicht mit einer tollen
Parade Sekunden vor dem Pausenpfiff zumindest den Zwei-Tore-Rückstand gesichert. In
der Pause wurde taktisch umgestellt, der in
Hälfte eins geschonte Kapitän Malte Küllmer
kam zum Einsatz und verstärkte die Abwehr.
Dadurch konnte Spielertrainer Tobias Wuttke
nach vorne rücken. Diese Änderungen sollten
ihre erhoffte Wirkung nicht verfehlen. Die
Bad Homburger starteten einen wahren
Sturmlauf und übernahmen das Kommando
auf dem Platz. Die Gastgeber gerieten mit ihrer jungen Truppe zunehmend unter Druck
und versuchten, sich mit teils regelwidrigen
Körpereinsatz zurückzukämpfen. Dies führte
zu zwei gelben Karten für Hanau. Johann Asschenfeldt erzielte eine Viertelstunde vor
Schluss den 3:3-Ausgleich. Jetzt waren die
Hanauer unter Zugzwang und ersetzten zehn
Minuten vor Spielende den Torwart durch einen weiteren Feldspieler. Diese Taktik ging
nicht auf. Ein gezielter Schlenzball von Tobias Wuttke erreichte den davongeeilten Oliver
Müller, der keine Mühe hatte, die Kugel zum
4:3-Führungstreffer im Tor des THC unterzubringen. Die Moral der Hanauer war gebrochen, und Wuttke konnte mit seinem zweiten
Siebenmetertor den 5:3-Endstand herstellen.
Es spielten: Dorian Birceanu, Knut Schaefer,
Günther Metzner, Sven Schaefer, Malte Küllmer, Tim Ulrich, Nick Zander, Philipp Hannemann, Hennes Jednat, Johann Aschenfeldt,
Tobias Wuttke, Nicolas Schneider, Lino Jednat, Martin Schmitz-Manseck und Oliver
Müller.
Über eine altdeutsche Meile zur Burg
Hochtaunus (fk). Reichlich „auf und ab“
ging es beim Eppsteiner Burglauf, der über
die krumme Distanz von einer altdeutschen
Meile führte. Knapp 300 Teilnehmer machten
sich auf den Weg, um die seltene Distanz von
7777 Metern zu bewältigen. Auf der sehr abwechslungsreichen Strecke trug sich der
Trail-Lauf-Spezialist Florian Neuschwander
(Spiridon Frankfurt/Altersklasse M-30) mit
guten 26:26 Minuten (dies entspricht einem
Durchschnittstempo von 3:23,9 Minuten pro
Kilometer) in die Siegerliste ein und trat damit die Nachfolge von Vorjahresgewinner
Gutu Abdeta Oddee (LG Eintracht Frankfurt/
Äthiopien) an, der diesmal jedoch nicht am
Start war. Als Zweiter stürmte in 27:58 Minuten der Steinbacher Sebastian Bienert (LG
Bad Soden-Sulzbach-Neuenhain) über die
Ziellinie am Sportplatz „Bienroth“ und holte
sich damit den Altersklassensieg bei den M-
20ern. Stefan Albert aus Oberursel hatte die
Herausforderung „Burglauf“ nach 36:41 Minuten (13. M-20) bestanden, und der Bad
Homburger Sven Geiger konnte nach 38:44
Minuten (15. M-40) die schmerzenden Beine
hochlegen. Mit von der Partie im benachbarten Main-Taunus-Kreis waren auch noch
Christoph Vielhauer (Bad Homburg/25.
M-40) mit 40:54 Minuten, Henning Jacobsen
(Oberursel/35. M-40) in 44:04 Minuten sowie
Achim Stöhr (Oberursel/42. M-40) mit 45:07
Minuten. Im Frauenrennen bestimmte die Bad
Homburgerin Anne Streblow (LG Eintracht
Frankfurt/W-20) mit 34:30 Minuten das Geschehen und setzte sich mit 50 Sekunden Vorsprung gegen Simone Voß (Wiesbaden) durch.
Die komplette Ergebnisliste sowie die Resultate von den Schüler-Staffeln und dem Walking sind im Internet unter www.eppsteinerburglauf.de abrufbar.
Dritter Platz für die „Bomber“
Amelie Svensson erläuft sich bei den deutschen Meisterschaften über 3000 Meter Hindernis einen neunten Platz.
Foto: fk
Uli Lerch landet auf dem vierten Platz
Hochtaunus (fk). Ein Klassiker in der Szene
der Ausdauerdreikämpfer ist zweifelsfrei der
„Moret-Triathlon“ in Münster bei Darmstadt,
der seine bereits 32. Auflage erfuhr und damit
zu den ältesten Veranstaltungen seiner Art in
Hessen gehört. Integriert waren in die Traditionsveranstaltung diesmal auch die hessischen
Meisterschaften auf der Mitteldistanz.
Uli Lerch (Bad Homburger SC) konnte sich
bei den hessischen Triathlon-Meisterschaften
auf der Mitteldistanz steigern, landete aber in
der sehr stark besetzten Altersklasse TM-50
trotzdem „nur“ auf dem undankbaren vierten
Platz.
Foto: fk
Uli Lerch (Bad Homburger SC) finishte auf
Rang 41 der Gesamtwertung. Seine Endzeit
von 4:47:34 Stunden (6. TM-50) setzte sich
aus 30:44 Minuten für die 2000 Meter
Schwimmen in der 20 Grad „warmen“ Kiesgrube Hardt, 2:34:46 Stunden auf den anspruchsvollen 80 Radkilometern durch den
Odenwald sowie 1:37:27 Stunden beim abschließenden Lauf über die Halbmarathondistanz zusammen. Hinzu kamen noch insgesamt
4:38 Minuten in den beiden Wechselzonen. In
der HM-Wertung wollte der Kurstädter seinen
Titel aus dem Vorjahr verteidigen, was aber
nicht gelang. Am Ende stand für den Routinier – es war sein bereits achter Start in Münster
– der ungeliebte vierte Platz zu Buche. Trotz
einer Verbesserung in allen drei Teildisziplinen bleib dem HSCler Edelmetall verwehrt.
Zur Bronzemedaille in der diesmal sehr stark
besetzten Altersklasse TM-50 fehlten lediglich 29 Sekunden – nicht gerade viel über eine
Wettkampfdistanz von insgesamt rund 103
Kilometern.
Frank Bock (SC Oberursel/145.) hatte es nach
5:34:02 Stunden geschafft und brachte als
Splitzeiten 37:04 Minuten (Schwimmen),
2:57:15 Stunden (Rad) sowie 1:51:58 Stunden
(Laufen) in die Wertung ein. Damit fand sich
der Mann aus der Brunnenstadt in der stark
besetzten „HM-Wertung“ bei den TM-45ern
auf Position 22 wieder. Der Gesamtsieg beim
Moret-Triathlon ging mit starken 4:09:47
Stunden an Daniel Koppenhöfer (Team Stimmel Sports/TM-30).
Eine rundum gelungene Veranstaltung war das Turnier für F-Jugendmannschaften (Altersklasse U9) um den „Autohaus Koch“-Pokal, das die SpVgg 05/99 Bomber Bad Homburg am
Sonntag zum Abschluss der Fußball-Saison 2015/16 auf der Anlage an der Sandelmühle ausgerichtet hat. Rund 300 Zuschauer säumten das Spielfeld, auf dem sich die Mannschaft der
„Bomber“ (Bild) nach einem 3:0-Erfolg im kleinen Endspiel gegen den TuS Hornau den dritten
Platz sichern konnte. Turniersieger und Gewinner des größten Pokals wurde der Nachwuchs
der SG Rot-Weiss Frankfurt (im Finale 4.2 gegen den FSV 07 Bischofsheim). Platz fünf bis
acht belegten der SV Viktoria/Preußen Frankfurt, Union Niederrad, TuS Makkabi Frankfurt
und die SG Ober-Erlenbach.
Foto: gw
HOCHTAUNUS VERLAG
Seite 24 – Kalenderwoche 27
Donnerstag, 7. Juli 2016
KLEINANZEIGEN von privat an privat
Chevrolet HHR 2,3 170 PS, Bj.
28.04.2009, 80.000 km, Voll Ausstattung + Winterreifen, Erst-Besitzer, Preis 6.500,- € von Privat.
Tel. 0163/9435351
Privatsammler sucht Briefmarken
Münzen u. Postkartensammlungen,
Bund Berlin Deutsches Reich, Asien,
PKW GESUCHE
Schweiz, Europa.
Tel. 0172/6140426
ANKÄUFE
Alte Orientteppiche und Brücken
gesucht, auch abgenutzt. Dipl. Ing.
Hans-Joachim Homm, Oberursel.
Tel. 06171/55497 oder 0171/2060060
100,– € für Kriegsfotoalben, Fotos,
Dias, Negative, Postkarten (auch Alben) aus der Zeit 1900–50, von Historiker gesucht. Tel. 05222/806333
Kaufe Wohnmobile
und Wohnwagen
Tel. 03944-36160 (Fa.) · www.wm-aw.de
GARAGEN/
STELLPLÄTZE
Militärhistoriker su. Militaria & Patriotika bis 1945! Orden, Abz., Urkunden, Fotos, Uniformen, usw. Zahle Sammelgaragenstellplatz Nr. 65 in
Top-Preise!
Tel. 0173/9889454 Oberursel, Berliner Straße 40 (Einfahrt
Alberusstr.) für 60,– € ab sofort zu
Briefmarkensammlungen gesucht. vermieten. Tel. 06175/797164 (AB)
Insbesondere Russland, Polen, China,
Suche Garage zu mieten in WeißJapan, Indien. Zahlung in Bar.
Tel. 0152/36363881 kirchen, Mauerfeldstr., Am Gaßgang,
An der Bleiche, oder An der KreuzTel. 0170/5502250
Alte Gemälde gesucht, Dipl. Ing. wiese.
Hans-Joachim Homm, Oberursel.
Tel. 06171/55497 oder 0171/2060060 Suche Einzelgarage oder Lagerraum, ca. 20 m² zum Mieten in
Kaufe bei Barzahlung u.a. nostal- Oberursel. Mobil: 0177/5406144
gische Bücher, Gemälde, Porzellan,
Chiffre OW 2704
alte Uhren, Bestecke, antike Möbel,
Münzen, Medaillen, Briefmarken a.g. Suche Garage zur Miete
Sammlungen, Ansichtskarten, alten für 2 Motorräder in Kelkheim.
Modeschmuck u. g. Nachlässe.
Tel. 0172/6136319
Tel. 06074/46201
TG-Stellplatz mit Videoüberw. in
Ankauf Ihrer Briefmarken-/MünzKS zu verm. a.f. Oldtimer u. SUV.
sammlung, Beratung/Schätzung graMobil: 0171/8480182
Tel. 0174/5841263
tis.
Ich suche eine gebrauchte Küche Suche Garage, Scheunenplatz o.
zum Kaufen.
Tel. 0151/40035663 ähnliches als Abstellplatz für mein
kleines Boot auf Anhänger, ca. 5,5
Kaufe Schallplatten, LPs, Singles m lang und 1,80 m breit,
Tel. 069/40568220
+ CDs, ab den 50ger Jahren, Beat,
Rock, Jazz, Heavy Metall, Punk,
♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥
Blues, auch ganze Sammlungen
Tel. 06196/82539 o. 0174/303 2283
Kaufe Gemälde, Meissen, Figuren,
Uhren, Geigen, Blechspielzeug, Orden, Krüge, Bestecke, Silber. 50 70er J. Design
Tel. 069/788329
Privater Militaria Sammler aus Königstein sucht militärische Nachlässe u. Einzelstücke für die eigene
Sammlung. Zahle für von mir gesuchte Stücke Liebhaberpreise.
Gerne auch kostl. und unverbindliche Beratung. Tel. 06174/209564
BETREUUNG/
PFLEGE
BEKANNT­
SCHAFTEN
Symp., attr., humorvolle Sie, 65/
163 unabhängig, sucht gleichgesinnten, gepfl. Mann mit (Herzens-)
Bildung für gemeinsame Unternehmungen. B. mit Bild.
Chiffre OW 2703
PFLEGE DAHEIM
STATT PFLEGEHEIM
Vermittlung von Betreuungs- und
Pflegekräften aus Osteuropa und
Deutschland. Tel. 06172 944 91 80
Pflegeagentur 24 Bad Homburg
Waisenhausstr. 6-8 · 61348 Bad Homburg
www.pflegeagentur24-bad-homburg.de
[email protected]
HÄUSLICHE PFLEGE
Betreuung 24 Std. zuhause
www.haussamariter24h.de
Tel. 06172 - 597418
Mobil 0171- 4623693
SENIORENBETREUUNG
Biete Senioren-Betreuung/Assistenz
für die alltäglichen Dinge des Lebens. Ich freue mich auf Ihren Anruf.
Tel. 06172/458061
24 Stunden Betreuung
Polnische Betreuungskräfte
legal, erfahren, zuverlässig
Tel. 06172 - 6069960
Frau sucht nette Gesellin für (ehrSammler kauft Silberbestecke, al- geizlose) Wander- und/oder e-BikeKINDERBETREUUNG
te Nähmaschinen, Porzellan, Mün Touren, evtl. weitere Unternehmungen.
zen, Zinn, Teppiche, Bleikristall
Mail: [email protected]
„Midi-Job“ (bis 750,–/M.) in Gonuvm. zu Sammlerpreisen! Fachkunzenheim: Nette Familie mit 2 Kindig und kompetent!
Tel. 069/89004093 PARTNERVERMITTLUNG dern (6 + 9 J.) sucht liebevolle, mobile Betreuung mit Zubereitung von
Mittagessen 3x/Woche: Mo, Di, Do
V&B, Hutschenreuther, Rosenthal,
ca. 11.30-17 Uhr. Chiffre OW 2702
Meissen, KPM-Berlin, Herend, etc.
von seriösem Porzellansammler geFlexible und qualifizierte Tagesgen Barzahlung gesucht. Auch Fimutter in Bad Homburg hat noch
guren! Auch Sa. u. So.
einen Platz frei in der Ferienzeit.
Tel. 069/89004093
Montag bis Freitag ab 5.30 Uhr morgens. Am Wochenende nach VerBezahle bar, alles aus Oma‘s-Zeieinbarung möglich.
ten, Bilder, Porzellan, Silber u.v.m.
Tel. 06174/255949
Tel. 0151/40035663, 06172/84199
od. 0157/77635875 Strahlend attr. Erscheinung, blond, lachende Augen, Anf. 50/167, treu mit Liebevolle Tagesmutter o. “ErsatzSuche antike: Uhren (auch defekt), großem Herzen. Guter Beruf mit Zeit für oma“ zur Abholung u. NachmittagsFotoapparate, Meissen, Rosenthal, IHN! Ein bezaubernder „Hingucker“ mit betreuung unseres Erstklässlers
Gemälde und Silber, 100% -ige Dis- viel Charisma u. Lebensfreude. Sehr na- (Kö.-Schneidhain) gesucht. Mo.,
kretion.
Tel. 06108/825485 türl., kinder u. tierlieb, Ski, Sport sind ihr Do. u. Fr., ca. 12 - 15 Uhr.
[email protected]
wichtig. Großer Kuschelfaktor, Erotik sollSuche Alles aus Haushaltsauflö- te in d. Partnerschaft kein Fremdwort sein.
sungen von A - Z. Bitte rufen Sie an. PV Kareen von Müller 06034/939399
Ab Mitte August suchen wir in KöTel. 069/95861925
nigstein für unsere beiden Kinder (4
o. 0163/5680726 ➤ Gerda, 65 J., mit weibl.-schmeichelnder & 8) eine liebevolle, flexible und zuBetreuung an ca. 5
Figur, jünger wirkend. Bin eine hervor- verlässige
Wir kaufen alte Orientteppiche, ragende Köchin u. Hausfrau, sichere Au- Nachmittagen im Monat.
Seidenteppiche, Bestecke, Zinn, tofahrerin, ich singe im Chor u. mag die
Chiffre: KW 27/01
Bleikristall, Porzellanservice, Figu- gemütl. Häuslichkeit. Seit dem Tod meines
ren, alte Gemälde, Lampen, Antike Mannes lebe ich ganz allein u. würde auf
Möbel und Spiegel, Münzen und Wunsch auch bei Ihnen wohnen. PV pds.
ganze Nachlässe oder Haushalts- Tel. 06431-2197648
auflösungen. Seriöse Abwicklung,
fachkundige Beratung u. Barzahlung.
Tel. 0611/305592
IMMOBILIEN­
MARKT
Alte Fotoapparate und Ferngläser
von Sammler gesucht.
Tel. 06127/9098056
AUTOMARKT
Verkaufe Opel Calibra an Bastler,
TÜV 6/17, VB 850,– €.
Tel. 0162/7711385
Umständehalber abzugeben: Opel
Astra, neuwertig, 105 PS, 6.000 km,
weiß, Radio, 14.300,– € (Neuwert rd.
18.300,– €).
Tel. 06171/53288
Golf 5 FSI 1,6, 116 PS, 9/2003,
171.000 km, Tüv 2017, 5-Tür, Benz.,
Sitzh., el. Fenster, MP3, neue Bremsen, Stoßdämpf., Klimawartung,
silber, inkl. Winterreifen, 4.900,– VB.
Tel. 0157/52001663 HG
IMMOBILIENANGEBOTE
2 Familienhaus und Gewerbe in
Studierte Architektin, Schwedischer Typ. Friedrichsdorf, 240 m² Wfl., 390 m²
Mitte 50/165. Diese schlk., aparte, facet­ Grundst. Garage, Garten, 569.000,– €.
tenreiche Persönlichkeit ist eine Eva der
Tel. 0163/7976412
Gegensätze. Künstlerisch­musisch, sozial
u. eine fantastische Köchin, dann mit
dem Kajak auf Abenteuerkurs... Von
IMMOBILIENsportlich in Jeans bis zum „kleinen
GESUCHE
Schwarzen“, von lustig bis verschmust.
Diese Frau müssen Sie kennenlernen.
PV Kareen von Müller 06034/939399
Privat sucht zum Kauf in Oberursel
eine 3-4-Zi-ETW, ab 95 m2,evtl. Auf➤ Einsame Witwe, Gisela, 70 J., mit zug, kein HH. Tel. 0160/92357004
schöner weibl. Figur, etwas mehr Oberweite
u. viel Liebe im Herzen. Habe keine gro- Privatperson sucht zum Kauf in
ßen Ansprüche, kann wunderbar kochen u. Oberursel und Umgebung 4 Zi.haushalten, mag Volksmusik u. schätze die Haus/Wohnung Erdgeschoß ab
häusliche Gemütlichkeit. Die Kinder wohnen 90 m², Gartenzugang.
weit weg u. ich könnte zu Ihnen kommen, Tel. 0173/3072978, 0157/35105586
rufen Sie üb. PV an Tel. 0176-56841872
Suche zum Kauf in Oberhöchstadt
2-3 Zimmer Wohnung ab 70 m².
Freue mich über Ihren Anruf.
Tel. 06173/67973 o. 0151/27118446
Kronberg-Altstadt. Kleine 2 Zimmer Wohnung ab 1.9. frei. 40 m2 mit
mod. Duschbad und EBK. Warmmiete EUR 560,-. Eigener Eingang
zur Straße. Ideal für junge Leute.
Von Privat, ohne Makler: Suche älTel. 0173/6646600
teres, renovierungsbedürftiges EFH
/DHH, in guter Lage zur Renovie- Nur für Wochenendheimfahrer!
rung; bevorzugt Königstein, Kron- Kleines möbl. Apartment, neu renoberg, Kelkheim, Bad Soden, Lieder- viert, kl. Küche, WC, Dusche, Flur,
bach.
Tel. 0175/9337905 Warmmiete € 410,- + Strom, 3 Mieten, Kaution.
Tel. 06173/4512
Haus in Kronberg zum Kauf gesucht. Suche privat für meine Fami- Kronberg-Oberhöchstadt schöne,
lie ein Haus ca. 120 qm. Wir freuen
sonnige, großz. 2-ZW, 63 qm plus
uns auf Ihren Anruf
Tel. 06173/9946582 7 qm SW-Loggia + 7 qm Ost-Loggia, EBK, neues Tgl.-Duschbad,
Familie mit Kind sucht Haus oder Parkett, 3. Stock, Aufzug, evtl. TGGrundstück zum Kauf in Krbg, HG, Pl., KM 700,- € zzgl. ca. 200,- €
Uml. + Kt.
Tel. 06173/64477
Obu. oder näherer Umgebung.
o. 0172/6723614
Tel. 0177/9241405
GEWERBERÄUME
Lager-Ladengeschäft-Geschäftsimmobilie ab 270 m². Erweiterbar.
Friedrichsdorf in bester Lage direkt
an der B455 gegenüber Bus und
Bahn, komplett frisch renoviert.
Tel. 06175/7591
Zu vermieten: 2 Büroräume, Teeküche, WC, 68 m², zum 1.8.2016,
460,– € + NK + Kaution, OberurselStierstadt Gewerbegebiet Süd.
Tel. 06171/73489
Königstein 1, modernes Büro
43 m2, 1. OG, Miete 350,- € + 90,- €
NK.
Tel. 06174/5485
MIETGESUCHE
Lehrerin sucht 3-Zi-Whg. mit Balkon in Oberursel oder Umgebung,
möglichst Nähe S-/U-Bahn.
Tel. 01523/4369411
Ich suche freundliches Zimmer in
Königstein für jungen hilfsbereiten
Syrer. Die ortsübliche Miete zahlt
das Jobcenter. Bettina Steinmetz
Tel. 0151/64904400
Lagerraum ca. 27 qm für Akten u.
Elektro Kleinteile zu mieten gesucht.
Tel. 0176/52209578
1-Zi.-Whg. ab sofort Nähe
S-Bahnstrecke Oberursel bis Wehrheim bis 520,- € (kalt) für langfristig
gesucht.
Tel. 01575/4404688
VERMIETUNG
HG Zentrum von Privat ab sofort.
3 ZKB, 2. Stock DG, 57 m², Bezug
nach Sanierung, 570,– € KM, NK,
2 MMKT, Nichtraucher, keine Haustiere.
Tel. 0177/6162148
Friedrichsdorf/Seulberg. Helle 2½
Zimmer Wohnung, ca. 60 m² Hochparterre. Separater Zugang, in einem
Zweifamilienhaus mit großer eigener
Terasse sowie Gewölbekeller. Neu
renoviert (Laminat, Fliesen, Rauhfaser). Küche mit EBK, Bad mit Badewanne, Dusche und WC. Separates
Gäste WC. Verfügbar ab sofort.
Miete 700,– € + NK 150,– €.
Tel. 0170/2777413
Suche priv. Excel-Schulung (Excel
2013 + 2016) für Ca. 8 – 10 Std. in
Oberursel. Wer Zeit hat, bitte melden unter: [email protected]
Versetzung in Gefahr. Gymnasiallehrer (Engl.) hilft bei Ihnen Zuhause
in allen Fächern außer Mathe/NW auch Vorbereitung Nachprüfung.
Tel. 0173/8600778 (Kelkheim)
Erfahrene Lehrerin erteilt Grundschülern Nachhilfe in Deutsch und
Italienisch.
Tel. 06174/2567157
Lehrer erteilt Nachhilfe in Latein,
Die Location in Königstein für Fei- PoWi u. Deutsch im Raum Königern aller Art. Großer Außenbereich stein, alle Klassen.
Tel. 0176/52111811
mit Grillplatz. Tel. 0157/37557682
Erfahrene Grundschullehrerin unterstützt Ihr Kind i. d. Klassen 1 - 4
und bietet Hilfe zum sicheren u. erfolgreichen Übergang ins 5. Schuljahr i. d. Fächern Deutsch, Mathe,
Latein, Englisch. Gerne auch bei Ihnen zu Hause u. schon ab den SomKö.-Falkenstein 2 Zi.Whg. in WG- merferien. Anfragen bitte per mail
Haus. 680,- € u. 1 Zi. mit sep. Ein- an :
[email protected]
gang, Kü./Bad, 520,- €.
Tel. 06174/2557956, 0175/5933045 Pensionierter Oberstudienrat bereitet intensiv auf NachversetzungsKelkheim Münster, 2 ZKB, DG, 50 prüfungen vor, erteilt in den Ferien
qm, EBK, TG-Bad mit Blick auf die Intensivkurse in Englisch und
FFM - Skyline zum 01.09.16, 500,- € Deutsch.
Tel. 06171/73397
+ NK + KT zu vermieten.
Tel. 0162/5393755 Erf. pensionierte Englisch-Lehrerin, Muttersprache, Business-PräKronberg: 365 m2 Fläche zu verm. sentationen, Schülernachhilfe.
2
2
Teilbar in 126 m + 239 m , 4 - 6 m
Tel. 0160/8083359
Höhe m. Galerie, Laderampe, 4
[email protected]
Parkpl., zentral, nähe S-Bahn + Bus
Tel. 06173/1425 + 2759 Nachprüfung? Erfahrene Pädagogin bereitet stressfrei und effektiv
auf die Nachprüfung vor: Deutsch,
Englisch, Erdkunde und mehr.
Tel. 06174/203492
Von privat: sehr ruhige teilmöblierte
2 Zi. Wohnung ca. 60 qm in Königstein, gerne an alleinstehende Person oder Wochenendfahrer. € 600,inkl. NK,
Tel. 0174/3406272
FERIENHAUS/
FERIENWOHNUNG
1-1½ Zimmer-Wohnung zum 1. August gesucht für Auszubildenden
bei Fresenius. Eltern garantieren für
Miete und Kaution.
Tel. 06172/4528054 Toskana – 2 sympathische Ferienhäuser für 4 bzw. 5 Pers., sehr gut
Deutsche Frau in Festanstellung ausgest.
Tel. 06171/916266
sucht 1,5 – 2-Zimmer-Wohnung in www.ferienhaus-toskana-cortona.de
Oberursel Kernstadt.
Tel. 06174/297655
Für junge syrische Fam. (Paar +
Kind 2 J.), Mann berufstätig, anerkannt, suche ich dringend 2 Zi.
Whg.
mit
Bad/Küche
damit
Fam.-Zusammenführung gelingen
kann.
Tel. 06174/23102
Intensivkurse in Latein während
der Ferien und bei Nachprüfung
verbessern die Leistung deutlich!
Fachkraft erteilt Einzelunterricht.
Tel. 0162/3360685
STELLENMARKT
STELLENANGEBOTE
SYLT – In den Herbstferien
Lust auf Nordsee?
Wir suchen für die Zeit vom 20.7.
Moderne 3-Zi-Whg., 2 Min. zum
Strand, 4 Min. ins Zentrum
von Westerland. Ab 15. Oktober frei.
06172-42045 | www.seebrise-sylt.de
bis 20.08.2016 einen rüstigen Rentner oder Studenten, der bei uns im
Haus nach dem Rechten schaut
(Garten wässern, Briefkasten leeren,
etc.). Standort: Oberursel Stadtmitte.
Tel. 0173/3033603
Ostsee-Ferienhaus, 150 m zum
Sandstrand, zw. Kiel u. Eckernförde
3-Sterne. Ausstattung für bis zu 6 Suche zuverlässige u. gründliche
Personen.
Tel. 06174 / 961280 Reinigungshilfe mit guten DeutschInfos unter www.strandkate.de kenntnissen für Oberursel. 3 Std./
14-tägig (Di od. Do Vormittag). Anrufe nach 17 Uhr unter:
Irland - Kleines Haus (belegbar bis
Tel. 06171/23397
5 Pers.) in ruhiger, ländlicher Lage
im Seengebiet am River Erne zwiFreundliche Familie sucht in HG
schen Cavan u. Belturbet, für Golfer, Putzfee für 3 Std/Woche, bitte nur
Angler u. Feriengäste (Selbstversor- auf Rechnung! Tel. 0171/1540467
gung). Kanu- u. Kajak-Touren u. Kurse. Auskunft unter
Nachhilfelehrer/in in HG gesucht!
E-Mail: [email protected] Wir suchen für unseren Sohn (4.
u. Infos www.thorntoncottages.ie Klasse Grundschule) einen Nachhilfelehrer (gerne auch Student oder
Urlaub auf dem Ferienhof bei Lehrer im Ruhestand). Fächer: MaPfarrkirchen in Niederbayern, mitten the & Deutsch. Bitte melden unter:
im Grünen auf einer Anhöhe mit [email protected]
noramablick (Rottauen-See). Zentraler Ausgangspunkt für vielfältige 4-Pers.-Haushalt in HG/Mitte sucht
Unternehmungen (18-Loch-Golfan- ab 1.9. erfahrene Haushaltskraft
lage, Angeln, Bäderdreieck Bad (deutsch od. engl.) für ca. 8 – 10
Birnbach, Bad Griesbach, Bad Füs- Std./Woche auf Rechnung od. Minising, Freizeitparks). 3 gemütliche, job-Basis.
Tel. 0151/58835341
voll eingerichtete Ferienwohnungen
(ab 38,- EUR pro Übernachtung und Liebvolle Kinderfrau oder Leihoma
Wohnung).
in Bad Homburg gesucht. Wir suInfos: www.ferienhof-march.de, chen für die Betreuung unserer
Tel. 08561/9836890 Kinder eine Kinderfrau für 3 Tage
pro Woche. Bitte melden unter:
[email protected]
KOSTENLOS
Suchen ab sofort für privaten, gehobenen Haushalt im Einfamilienhaus in Dornholzhausen eine zuverVermiete ab sofort 1 kleines Zi., Zu verschenken: Sideboard, Teak,
lässige Putzhilfe für 8 Stunden pro
möbliert, ruhig, zentral, in HG Gon- B: 1,50, H: 90, T: 50 cm + Sessel,
Tel. 06172/25945 Woche (idealerweise Di + Fr für 4
zenheim, an berufstätige Person mit blau gestreift.
Stunden). Bezahlung auf StundenBad-Nutzung, Warmmiete 395,– €,
basis. Wir freuen uns auf Ihre Anruf:
sowie 1 Zi. ca. 26 m², Warmmiete
Tel. 0175/4117359
450,– €, jeweils 1 Mietkaution.
Tel. 0172/6813399
Su. erf. ehrl. Haushaltshilfe in
4 Zi-Wo 111 m2 Oberursel-Mit., Lernen mit Spaß und Erfolg. Ert. Kelkheim, 2 x 3h/Wo. z. Grundreinigung v. privat, (11,- €/h nur angeBj. 2014, 2. OG., EBK, Balk., 2 Bäqual. hochw. Nachhilfe, alle Fächer meldet, ab sof. Tel. 08123/8840728
der, Keller, Parkett, Fusssbodenh.,
el. Rollladen, Fahrstuhl, Nähe U3, bis Kl. 10, LRS, Dyskalk., Arb.techn.,
S-Bahn, 2 Stellpl. in TG. KM 1540,– € ganzheitl. Förd. Tel. 0173/1766464 Zuverlässige Putz- u. Bügelhilfe
mit Erfahrung/Referenzen in Kron+ Uml. + Stellpl. ab 1.8.2016.
berg für Mo., Di. u. Fr. je 5 Std. vorTel. 0172/6603642 Nachhilfeerfahrung seit 1974
mittags gesucht. Tel. 0178/5465552
Steinbach-1 ZWh. ca. 41 m², Ein- Alle Klassen, alle Fächer, zu Hause.
bauküche, Bad, Balkon, kompl. möb- Spezielle LRS-Kurse. Info unter Suche eine erfahrene zuverlässige
24-Pflegerin für meine Mutter, die
liert, Waschmaschine u. Trockner 0800 - 0062244 – gebührenfrei
vorhanden an NR ab 1.8.2016 von www.minilernkreis.de / taunus aufgrund ihrer körperlichen Erkrankungen auf Hilfe angewiesen ist.
privat zu vermieten.Miete 440,– +Nk
Tel. 0177/3186962(ab 18 Uhr)
150,– + 3 MM Kt. Tel. 06171/85029
Mathematik i.d. Ferien – auch bei
Gl.-Schloßborn, 1 Zi.-App. 30 qm, Nachprüfung- hilft, stressfrei und ef- Wer möchte unseren Rasen und
renov. Tgl. Duschbad, Terrasse, kl. fektiv Lücken zu beheben. Lehrerin mehr in seiner Freizeit mähen u.
Küche, 1 Person ab sofort zu ver- (i.Dienst) erteilt Einzelunterricht inkl. pflegen. Ganzjährig. Bei Interesse
mieten
Tel. 06174/63173 Fehleranalyse. Tel. 0162/3360685 bitte melden unter Chiffre: KB 27/1
NACHHILFE
HOCHTAUNUS VERLAG
Donnerstag, 7. Juli 2016
Kalenderwoche 27 – Seite 25
KLEINANZEIGEN von privat an privat
STELLENGESUCHE
Zuverlässiger Handwerker mit Referenzen macht Ihr Zuhause wieder
schön. Maler & Lackierer, Fassade,
Rigips, Boden verlegen und vieles
mehr. Hochwertig, schnell und
günstig.
Tel. 0176/65842259
Zuverlässige Frau sucht Arbeit im
Privathaushalt zum Putzen.
Tel. 0170/7755729
Pol. Handwerker Team, Bauarbeiten aller Art. Tapezieren, Streichen,
Boden verlegen, Fliesen, Trockenbau usw.
Tel. 0151/17269653
Tel. 06196/5247453
A-Z-Meister-Rolläden-JalousettenFenster-Dachfenster-Küchen-BadSanierung-Schreiner-GlasschädenEinbruchschäden-RenovierungenGarten-Pool-Bau+Repa raturenEntrümpelungen. Tel. 0171/3311150
Seriöse Frau, 49 J. mit Auto,
Deutsch + Englisch, Erfahrung mit
Senioren übernimmt Pflege, Putzen,
Bügeln, Büroarbeiten.
Tel. 0160/7073440
Gelernter Maler-/Lackierergeselle
führt Lackier-und Tapezierarbeiten
sowie Fußbodenverlegung aller Art
durch. Meine über 25-jährige Erfahrung verspricht Ihnen hohe Qualität!
Ausführliche Beratung sowie ein
kostenloses und unverbindliches
Angebot vor Ort. Tel. 0151/17367694
Landschaftsgärtner: Baumfällung,
Heckenschnitt, Gartenpflege, Pflasterarbeiten, Naturmauer, Gartenarbeiten aller Art.
Tel. 0172/4085190
Neu- und Altbau Sanierung, Fassadensanierung, Pflaster und Gartenarbeiten, Malerarbeiten und Badezimmersanierung.
Tel. 0162/2830164
Ich suche Fenster zum Putzen,
Jalousien, Rollläden und Wintergärten.
Tel. 0176/20799263
Ich biete Renovierungsarbeiten,
Maler, Putz, Laminat, Parkett,
Trockenbau, Fliesen, Lackieren,
Spachteln, Tapezieren.
Tel. 0162/1677771
Erfolgreich inserieren –
wir beraten Sie gerne.
Zuverlässige Frau mit Erfahrung
sucht 4 – 5 St. zum Putzen im Privathaushalt in Friedrichsdorf.
Tel. 01577/4620443
55er Spanierin sucht in HG Arbeit
als Kinderbetreuung oder als Haushaltshelferin.
Tel. 0178/6711642
Bürokauffrau/Sekretärin sucht Festanstellung in Teilzeit (4 Tage/Woche
25 Std.)
[email protected]
Frau sucht Arbeit, Putzen und Bügeln, Privathaus, Mittwoch alle 14
Tage und Freitag jede Woche.
Tel. 01577/4856059
Gartenarbeit aller Art, Baumfällung, Hecken schneiden, Gartenpflege, Entsorgung, Malerarbeiten.
Tel. 0162/9108464
All Service für Haus u. Garten. Wie
z. B. Rasen und Pflanzenpflege, anfallende Haus- und Gartenreparaturen aller Art, Maschinen + Werkzeug
ist vorhanden. Reverenzen können
vorgelegt werden. Tätigkeit als Hausmeister kann übernommen werden,
evtl. mit Wohnung. Anzufragen:
Tel. 0151/54646180
Ganztägige Hundebetreuung für Endlich Französisch in Angriff Dänischer Teakschrank, Teaksofa,
kleine 7 Mon. alte Hündin 1 x wö- nehmen! Neuanfang mit Erfolgs- Teakschreibtisch 70er Jahre, gegen
chentlich ev. ggf. öfter.
Abholung günstig abzugeben
garantie. Renate Meissner
Tel. 06174/293793 o. 6391880
Tel. 06173/9968280
Tel. 06174/298556
Cao de Serra de Estrella Mischlingshündin gegen Schutzvertrag in sehr erfahrene Hände abzugeben. Sie ist erst sechs Monate alt
u. sehr schüchtern. Sie ist geimpft,
Aus dem Besitz der Urgroßeltern,
Zuverlässige und nette Frau mit gechipt und entwurmt.
Erfahrung sucht Putzstelle im PriTel. 0157/85149686 uraltes Klavier, schwarz, Schellack,mit bewegbaren Kerzenhaltern
vathaushalt in Bad Homburg und
Oberursel.
Tel. 0176/43497337 Nehme Katzen in liebevolle Ur- (Messing?) auf beiden Seiten, Elfenlaubs-Pflege. 300 m2 Freigeh., beh. beintasten, wirklich alt, soll aus
Pol. Handwerker mit Erfahrung Haus. Rüsselsh. Tel. 06142/72314 Platzgründen weg, VB.
Tel. 0177/4542120
und Referenzen sorgt für gute Quawww.katzenpension-schoemig.de
lität u. preiswerte Arbeit, Wohnungsrenovierung: Bad, Fliesen, Streichen, Labradormischlingswelpen
in Nähmaschine mit Trittbrett abzuTrockenbau, Boden, Innenausbau.
sehr gute Hände gegen Schutzge- geben (Elsass-Lothringen), aus UrTel. 06172/2657988 ab 19.00 Uhr, bühr und Schutzvertrag abzugeben. Oma’s Besitz, Maschine (noch vor0172/4614455 Sie sind sozialisiert, anhänglich und handen) versenkbar, Preis 100,– €,
menschenbezogen. Natürlich sind Bad Homburg. Bitte auf AB spreChaos im Büro? Selbst. Bürokauf- sie geimpft, entwurmt und gechipt. chen.
Tel. 0177/4542120
frau ist gerne 2 – 3 x die Woche vorTel. 06174/955640
mittags für Sie da.
Abgabe von Couchtisch, helles Holz,
Tel. 0171/4558755 Colliewelpen aus VDH/DCC Zucht. ausziehbar 112 auf 167 cm, höhenSeit dem 22.06.16 ist unser H-Wurf verstellbar, 53 – 58 cm, ab sofort
Landschaftsgärtner sucht Garten- auf der Welt. Es sind 4 Rüden u. 2 und 2. grünes Gartenhaus (aus Holz:
arbeit. Ich mache alles im Garten: Hündinnen in der typischen Farbe 260 x 190 x 200 cm) im September.
Hecken schneiden, Bäume fällen, Sable. Unsere Hündin betreut ihre
Tel. 06172/72521
Rollrasen verlegen. Pflege allg. + Welpen sehr instinkt sicher. Bitte
Winterdienst (auch auf Rechnung)
ernstgemeintes Interesse.
Großer Marktschirm mit Seilzug,
Tel. 0177/1767259, 06171/200583 Tel. 06196/641636 Xandra Dobhan Farbe Terracotta, VB 160,– €,
www.collies-vom-tor-zum.taunus. Selbstabholung. Tel. 0175/5952663
Gärtner sucht Gartenarbeit. Ich npage.de
erledige alles im Garten z.B. GartenPuppen mit Zertifikat zu verkaufen.
pflege, Hecken schneiden, Bäume Bearded Collie-Rüde 3 J. gechipt,
Tel. 0173/8443000
fällen, Pflaster + Rollrasen legen, geimpft, entwurmt, sehr kinderlieb
Teichreinigung usw. Bei Interesse:
u. verspielt. Zuchtfähig mit Papieren Der Keller muss leer! Radios aus
Tel. 06171/79350 o. 0178/5441459 WG. Allergieproblem. Nur in gute den 1950er und 1960er Jahren
Hände FP 905,- €. Bis 20.8.16 er- [Grundig, Nordmende, Philips…] –
Übernehme Schreib- u. Büroar- reichbar
Tel. 0157/51153493 Plattenspieler [BRAUN, Lenco] –
beiten aller Art für Firmen od. privat,
Tonband & Tuner von ReVox [A700,
Übersetzungs- u. Buchhaltungsvor- Hundebetreuung für kleine Hunde! A 720] – Und sonst noch Kleinkram
bereitungs-Arbeiten, Organisation Suchen Sie einen guten Platz für Ihalter Art (z. B. Röhren) Alle Geräte
Ihres Büros bzw. Ihrer Ablage, Un- ren Liebling? Tel. 0176/28778644
sind als „nicht funktionsfähig“ deterstützung bei der Hausverwaltung
klariert! Preis: natürlich VB. Liste via
Tel. 0157 /76832180
E-Mail: [email protected] –
Achtung! Ausschließlich SelbstabGärtner bietet an! Gartenpflege,
holer!!! (isch habs imm Kreuz…)
Hecken schneiden, Bäume fällen,
Weitere Info auch über: Ludwig
Pflaster u. Rollrasen legen usw. Bei
Interesse:
Tel. 0177/1634979 Privat Musiklehrer gibt Unterricht Jonke/Bad Homburg.
in Klavier, Orgel + Keyboard f. KinTel. 0171/9094696 bis 21 Uhr
Büroreinigung, Treppenhaus und der, Jugendliche + Erwachsene.
Kommt auch ins Haus.
Hochwertig u. wenig benutzt:
Privahaushalt Putzstelle gesucht.
Tel. 06171/55600 Kettler Gartenmöbel Alu/Gewebe,
Tel. 0157/71992098
Graphit/Rotimber, Stapelsessel, MultiSuche Putz- und Bügelstelle in Mathematik i.d. Ferien – auch bei pos. Sessel, neuwertige Auflagen,
Büro, Praxis u. Privathaushalt in Kö- Nachprüfung- hilft, stressfrei und ef- Hocker, Tisch 160 x 90, Rollliege,
fektiv Lücken zu beheben. Lehrerin NP gesamt 2.500,– €/KP, VB,
nigstein u. Umgebung.
Tel. +49 178/1080906 (i.Dienst) erteilt Einzelunterricht inkl. Selbstabholer. Tel. 0175/5952663
Fehleranalyse. Tel. 0162/3360685
TV-Sessel, elektrisch m. Fernbed.,
Gärtner sucht Gartenarbeit. Ich
erledige alles im Garten z.B. Garten- Intensivkurse in Latein während Leder Grün, 2 J. alt, VB 750,– €.
der
Ferien
und
bei
Nachprüfung
Tel. 06172/82224
pflege, Hecke schneiden, Unkraut
usw.
Tel. 0174/9535633 verbessern die Leistung deutlich!
Fachkraft erteilt Einzelunterricht.
Haushaltsauflösung vom 11.07.Tel. 0162/3360685 15.07. in Köppern. Diverse Gegenstände sind günstig abzugeben.
Keyboard-Unterricht für Anf. und
Tel. 0151/70156689
Fortgeschr. jeden Alters. Kostenlose
Beratung. 20-jähr. Unterrichtserfahrg.
Hallo Teichbesitzer, Kois abzugeben, Schnupperwochen zum Sonderpreis. Kleiderschrank Pax Ikea, Schie3- und 4-Jährige, 16 – 25 cm, Preis Faire Preise!
Tel. 06172/789777 bet., 14 Schubladen B: 2 m; T: 58
zwischen 20,– u. 25,– €, schöne
www.take-note-music.npage.de cm; H: 2 m zu verkaufen, 270,– €.
Tel. 06172/954731
Farben. Bad Homburg.
Chiffre OW 2701 Klavierunterr. am Keyboard für
Kinder und Senioren, kostenl. Pro- EBK, Markengeräte, Dekor Buche
hell, an Selbstabholer Anfang Sept.,
Lucy, ca. 2 – 3 Jahre alt, wurde mit bestd. Komme auch ins Haus.
Tel. 06171/6941746
ihren drei Kitten von der Straße geTel. 06172/4528622 VB. 280,– €.
holt. Ihre Kitten sind fast alle vermittelt nur Lucy will keiner haben. Sie Diplom Spanischlehrerin (mutter- Präzisionswaage, Kern PCB 2446ist sehr ängstlich und braucht Men- sprachlich) erteilt Unterricht Einzel, 3B, Wägebereich 241 - 0,001 g.
€ 100,–. Selbstabholer.
schen, die ihr Vertrauen geben und in kleinen Gruppen und Nachhilfe.
Tel. 06173/7836030
Tel. 06172/944426
ihr zeigen, dass sie loslassen kann,
0172/8711271
weil sie geliebt wird und in SicherSehr schönes Franz. Bett, fast
heit ist. Lucy braucht einen Platz mit
Freigang. Sie wird kastriert und ge- Endlich Englisch meistern! Effizi- neu, mit Lattenrost, guter Matratze
chipt, gegen Schutzvertrag abgege- entes und interessantes Lernen. Re- u. Matratzenschoner 1,40 x 2,00 m
für 150,– € zu verkaufen.
ben. Verein „Wir fürs Tier“.
nate Meissner,
Tel. 0172/6906603
Tel. 0151/63470000
Tel. 06174/298556
VERKÄUFE
UNTERRICHT
RUND UMS TIER
Private Kleinanzeige
Gesamtauflage:
103.500 Exemplare
Bad Homburger/Friedrichsdorfer Woche · Oberurseler Woche
Kronberger Bote · Königsteiner Woche · Kelkheimer Zeitung
Orig. verpackte Modell-Autos (ca.
300 LKW‘s) kompl. abzugeben.
Stück 1,- €.
Tel. 06174/21703
Wegen Umzug zu verkaufen.
MARKTEX Pinien Möbel. Esstisch,
Schrank, Doppelbett. Preis VB.
Kontaktaufnahme u. Besichtigung
Tel. 0177/4088770
Nachlass zu verkaufen. Einbaugeräte Miele, Spülmasch. u. Kühlschrank, Siemens Ceranfeld u.
Backofen, Möbel u. Kleinmöbel,
Geschirr u. Hausrat. Sowie Damenkleidung 42/44. Sa. 09.07.16 v.
10 h bis 15 h. Liederbach, Wachenheimerstr. 52.
Tel. 0172/9871386
Ikea Eckschreibtisch + Stuhl, Esszimmertisch + 6 Stühle + Lampe,
2 sitzige Bettcouch, 2 sitzige Ledercouch + Hocker + Stehlampe,
Schrankwand + Teppich, günstig,
Abholer Fotos
Email: [email protected]
Stereomicroskope mit Ständer
20/40 Fach-Vergrößerung. Großer
Arbeitsbereich ideal für Gold/SilberSchmiede. € 200,-, Selbstabholer.
Tel. 06173/7836030
VERSCHIEDENES
A – Z-Entrümpelungen + Grundreinigung + Renovierungsarbeiten +
Bauarbeiten!
Tel. 0171/3311150
• SchreinerWerkstätte
SCHOBER
UMZÜGE
MÖBELSPEDITION
• Küchenschreiner
• Container-Lager
• Lagerhallen/Box
• Nah-/Fernverkehr
• Europa –
International
• Einpackservice
65835 Liederbach / Ffm.
Höchster Straße 56
Tel.:
069 - 77 70 65
Mobil: 0171 - 600 46 30
• Individuelle
Beratung vor Ort
[email protected]
http://www.umzuege-schober.de
• Überseeumzüge
Geduldiger PC-Senior (45 Jahre
Computer-Erfahrung) zeigt Senioren
den sinnvollen Gebrauch von PC, Laptop, Digital-Kamera. Bad Homburg
und Umgebung. Tel. 0151/15762313
Kopiere LP, MC etc. auf CD.
Tel. 06081/585205
Fenster schmutzig? Kein Problem!
Ich putze alles wieder klar, auch
sonntags.
Tel. 06171/983595
Computerspezialist, IT-Ausbilder,
bietet Ihnen Systempflege, Virusentfernung, Reparatur, Internet
Telefon Anschluss Konfiguration,
Fernwartung.
Tel. 06172/123066
Die auflagenstärksten
Lokalzeitungen
für Ihre lokale Werbung!
Bad Homburger Woche · Oberurseler
Alles Rund um den PC! ProblemWoche · Friedrichsdorfer Woche ·
lösung, Beratung, Schulungen, ReKronberger
Bote · Königsteiner Woche
paratur, Vor Ort Service usw. LangKelkheimer Zeitung
jährige Berufserfahrung! Netter und
kompetenter Service! Computerhilfe für Senioren! Garantiere 100%
Zufriedenheit! Tel. 0152/33708221 Segeln in den Niederlanden, 12.8.
– 19.8. od. 26.8. – 2.9. SegelerfahUmzüge mit Möbel Ab- und Aufbau. rung nicht erforderlich.
Rudi macht’s sorgfältig und zuverTel. 06172/939517
lässig.
Tel. 06032/3071844
Mobil 0160/2389288 Dias und Negative: Wir digitalisieren Ihre Originale - preiswert, zuverlässig und in höchste Qualität.
www.masterscan.de
Tel. 06174/939656
Klavierbau – MEISTERBETRIEB
Verkauf · Vermietung · Reparaturen · Stimmung
Klaviertransport · Lagerung u. Entsorgung
Tel. 06031-92576 · www.piano-palme.de
Haushaltsauflösungen und Entrümpelungen mit Wertanrechnung,
Kleintransporte, Ankauf von Antiquitäten.
Tel. 0172/6909266
Entrümpeln und entsorgen, Rudi
machts.
Tel. 06032/3071844
oder 0160/2389288
Tablet-PC, Smartphone: Geduldiger Senior (45 Jahre Computer-Erfahrung) zeigt Senioren den sinnvollen Gebrauch. Bad Homburg und
Umgebung.
Tel. 0151/15762313
Alte Schmalfilme, Super 8, Normal 8
oder 16 mm kopiere ich gut und
preiswert auf DVD. Auch Videofilme
von allen Formaten (VHS, Video8, Hi8,
Mini-DV, Betamax, Video2000 etc.)
sowie Tonbänder, Schallpllatten und
Kleinbild-Dias als Kopie auf CD/DVD.
Ihre Schätze von mir gut gesichert.
W. Schröder.
Tel. 06172/78810
Anzeigenschluss Dienstag 12.00 Uhr
Bitte veröffentlichen Sie am nächsten Donnerstag
nebenstehende private Kleinanzeige
(durch Feiertage können sich Änderungen ergeben).
Auftraggeber, Name, Vorname:
Immer montags ab 19.30 Uhr treffen wir uns, gerne mit Gästen, bei
einem irischen Ale oder Stout, auch
bei Weizenbier oder einem Hellen zu
aktuellen Themen in unserem privaten, original irisch eingerichteten
Gutenberg Pub o. auf der Terrasse
bei Blei&Guba, im Gewerbegebiet.
Bei Interesse
Tel. 06195/72194
oder mail: [email protected]
Floh- &
Trödelmärkte
Sa., 9.7.16 und Do., 14.7.16 von 8.00 – 14.00 Uhr
Frankfurt-Höchst, Jahrhunderthalle, Parkplatz B
**********************
Sa., 9.7.16 von 14.00 – 18.30 Uhr (jeden Sa.)
Ffm.-Kalbach, FRISCHE-ZENTRUM, Am Martinszehnten
**********************
So., 10.7.16 von 10.00 – 16.00 Uhr
Di., 12.7.16 von 8.00 – 13.00 Uhr
Eschborn, Mann Mobilia, Elly-Beinhorn-Straße 3
**********************
Weiss: 06195/901042 · www.weiss-maerkte.de
Preise: (inkl. Mehrwertsteuer)
bis 4 Zeilen 12,00 €
bis 5 Zeilen 14,00 €
bis 6 Zeilen 16,00 €
bis 7 Zeilen 18,00 €
bis 8 Zeilen 20,00 €
je weitere Zeile 2,00 €
Chiffre :
Ja
Nein
Straße:
PLZ, Ort:
Unterschrift:
IBAN:
• Wir erledigen
Ihren Umzug
in aller Ruhe
DE
Chiffregebühr:
bei Postversand 4,50 €
bei Abholung 2,00 €
Meine Anzeige soll
in folgender Rubrik
erscheinen:
Unterschrift:
Bitte Coupon
einsenden an:
Hochtaunus Verlag · 61440 Oberursel · Vorstadt 20
Tel. 0 61 71 / 62 88 - 0 · Fax 0 61 71 / 62 88 19 · E-mail: [email protected]
Ich bin damit einverstanden, dass die Anzeigenkosten von
meinem Konto abgebucht werden. Der Einzug gilt nur für
diesen Rechnungsbetrag.
Eine Rechnung wird nicht erstellt.
(Bitte immer mit angeben.)
HOCHTAUNUS VERLAG
Seite 26 – Kalenderwoche 27
Spendenkonto wächst Runde für Runde
„Kinder laufen für Kinder“ lautete das Motto des Spendenlaufs der Hölderlinschule. Fast 450
Kinder liefen im Schlosspark 1489 Kilometer. Insgesamt absolvierten die Grundschüler 3724
Runden mit einer Länge von je 400 Metern. Die sportliche Leistung wurde mit einem erlaufenen Spendenbetrag von 12 600 Euro belohnt. Mit Obst und Getränken waren die Läufer vom
Rewe-Markt in der Urseler Straße unterstützt worden. Die Kinderkonferenz hatte entschieden,
wer einen Teil des Erlöses erhalten soll. 7000 Euro wurden jetzt an das Deutsche Rote Kreuz
für das Flüchtlingsheim im Niederstedter Weg übergeben, 5000 Euro gehen an die Nandri
Kinderhilfe. 600 Euro investieren die Schüler für die Ausstattung des Spielehäuschens auf dem
Pausenhof.
Wolfgang Gerhardt
als Referent zu Gast
Besichtigung des
Hospizes „Arche Noah“
Bad Homburg (hw). Die Karl-HermannFlach-Stiftung lädt in Kooperation mit dem
Forschungskolleg Humanwissenschaften für
Mittwoch, 13. Juli, zum abschließenden Vortrag der Reihe „Noch eine Chance für den
Liberalismus?“ ein. Dr. Wolfgang Gerhardt,
Vorstandsvorsitzender der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit und ehemaliger
Bundesvorsitzender der FDP, spricht zum
Thema „Warum liberal?“. Der Vortrag beginnt um 19 Uhr im Forschungskolleg Humanwissenschaften, Am Wingertsberg 4. Die
Moderation übernimmt Dr. Christoph von
Marschall. Anmeldung unter Telefon 0611157567.
Bad Homburg (hw). Der Betreuungsverein
der Lebenshilfe Hochtaunus bietet für Mittwoch, 13. Juli, um 18 Uhr eine Besichtigung
im Hospiz „Arche Noah“ in Schmitten, Brunhildenstraße 14, an. Hinter der Hospizgemeinschaft Arche Noah stehen keine Träger
wie eine Stiftung, eine Kirche oder sonstige
Einrichtungen. Die Hospizgemeinschaft muss
als gemeinnütziger Verein alles aus eigener
Kraft aufbringen. Die Leiterin wird das Haus
vorstellen und Informationen zu Aufnahmevoraussetzungen, Finanzierung und den täglichen Aufgaben geben. Anmeldung unter Telefon 06172-182990 oder 24275, E-Mail: [email protected]
lebenshilfe-hochtaunus.de.
Donnerstag, 7. Juli 2016
Die Kirdorfer Feuerwehr
bot interessante Einblicke
Kirdorf (eh). 128 Jahre alt ist die Kirdorfer
Feuerwehr und immer nah dran an den Bürgern des Stadtteils. Das merkte man beim Tag
der offenen Tür, zu dem die Freiwillige Feuerwehr eingeladen hatte.
30 Feuerwehrleute gehören zur Einsatzabteilung, an deren Spitze Wehrführer Michael
Weiss steht. Es gibt 20 Jugendfeuerwehrleute,
weitere 20 Mitglieder sind in der Altersabteilung. Hinzu kommt noch der Spielmannszug,
der mit Trommeln und Querflöten, aber ohne
Posaunen viele Feste und Veranstaltungen
musikalisch umrahmt. Zur Sicherstellung des
Brandschutzes in Kirdorf dienen ein Tanklöschfahrzeug, ein Löschfahrzeug und ein
Mannschaftstransportfahrzeug.
Das Angebot beim Tag der offenen Tür wurde
sehr gut angenommen. Tische und Bänke für
250 Personen waren aufgestellt worden, damit die Gäste Kaffee und Kuchen sowie Gegrilltes oder ein kühles Bier genießen konnten. Die Kinder freuten sich über Spielangebote, konnten aber auch basteln und malen
oder sich schminken lassen. „Besonders den
Kindern wollen wir die Angst vor der Feuerwehr nehmen“, sagte der Vorsitzende des
Stadtkreisfeuerwehrverbands Bad Homburg,
Uwe Wolf, der aus den Reihen der Kirdorfer
Feuerwehr stammt, worauf Wehrführer Weiss
stolz ist. „Kinder und Jugendarbeit sind bei
uns sehr wichtig“, betonte er, „denn Kinder
und Jugendliche sind unsere Zukunft.“ Wer
mindestens zehn Jahre alt ist und gerne zur
Jugendfeuerwehr gehören möchte, der ist bei
der Kirdorfer Wehr jederzeit willkommen.
Rafael ist zwar erst sechs Jahre alt, aber mit
der Spritze kann er schon sehr gut umgehen.
Das hat er beim Tag der offenen Tür bewiesen. Und wenn er dann zehn Jahre alt ist, dann
möchte er gerne in die Jugendfeuerwehr, verriet er.
Was nicht nur Kindern gefiel, sondern auch
Erwachsenen, waren Fahrten mit einem Feuerwehrauto. Diese Rundtouren boten die
Brandschützer an, und auf Mitfahrer brauchten sie nicht lange warten.
Viele Besucher verbrachten auf dem Gelände
der Kirdorfer Feuerwehr einen gemütlichen
Sonntag mit interessanten Einblicken. „Was
wir hier alles auf diesem großen Gelände bauen könnten“, schwärmte Uwe Wolf. Doch zunächst werden erst einmal die Wehren in
Dornholzhausen und Ober-Erlenbach modernisiert. „Ich schätze, in sechs Jahren kann
dann auch die Kirdorfer Feuerwehr mit einer
Modernisierung rechnen“, sagte Wolf.
Der sechsjährige Rafael hält die Spritze schon gekonnt in der Hand. Foto: Ehmler
Bauen & Wohnen
Ratgeber-Klassiker mit neuen Inhalten
Praxisbeispiele zu Neubau und Modernisierung mit Kosten
WIR BLICKEN DURCH SEIT 1905
Fenster- und Türenausstellung
Mo - Fr von 7 - 18 Uhr und
Sa von 9 - 14 Uhr
Müller+Co GmbH
Merzhausener Straße 4 - 6
61389 Schmitten-Brombach
Tel. 0 60 84/42 0
Niederlassung
Auf dem kleinen Feld 34
65232 Taunusstein-Neuhof
Tel. 0 61 28/91 48 0
www.fenster-mueller.de
(akz-o) Ein Ratgeber-Klassiker,
der Bauherren und Modernisier
seit mehr als 50 Jahren unterstützt, hat nicht nur ein Facelift
bekommen, sondern wurde auch
inhaltlich komplett neu strukturiert. Der neue Ratgeber „Ideen
und Lösungen für Ihr Zuhause“
hält auf 400 Seiten kompaktes
Haus- u. Wohnungs- und leicht verständliches Praxissanierungen
wissen für alle, die bauen oder
Rund-ums-Haus-Service
Handwerkl. Arbeiten v. Profis modernisieren, bereit. Komplett
Tel. 069 / 549485, Mobil 0178 / 2838541
neu sind die Praxisbeispiele mit
Kostenangaben sowie eine
Raumgalerie mit ansprechenden
Bei uns bauen Sie auf
Bildern für mehr AusstattungsNatur – Ihr ökologischer
und Einrichtungsideen. Wenn der
Baustoff-Fachhändler
lang ersehnte Traum vom eigenen
www.dachreiter-gmbh.de
Zuhause wahr wird, dann beginnt eine aufregende Zeit, in der
aber auch viele Fragen rund ums
Bauvorhaben aufkommen: Wel-
T
A
L
E
T
T
R
S
UNG
N
E
A
G
G
NEUANLAGE · NEUANPFLANZUNG · UMGESTALTUNG ·
HOLZ- UND NATURSTEINARBEITEN · STEIN- UND
PFLASTERARBEITEN · BAUMPFLEGE · SANIERUNG · PFLEGE
30
Jahre
GmbH
BAMBUSECKE
MIT QUELLSTEIN
MEISTERBETRIEB
www.elbe-gala.de
65835 LIEDERBACH 0 61 96 / 77 46 60
Den Ratgeber für alle Fragen rund
um das private Eigenheimprojekt
halten viele Banken und Sparkassen
für ihre Kunden bereit.
Foto: Edyta Pawlowska/fotolia.com/
bauemotion/akz-o
cher Haustyp und welcher
Grundriss passen zu uns und unseren Bedürfnissen? Was gibt es
bei einer geplanten Modernisierung zu beachten? Und was bedeutet eigentlich Smart Home?
Antworten auf diese und weitere
Fragen finden Bauherren und
Modernisierer im überarbeiteten
Ratgeber, der jetzt noch schneller
Orientierung während der gesamten Bauphase bietet. Besonders hilfreich dabei sind die
neuen Praxisbeispiele zu Neubauten und Modernisierungen,
die nicht nur als Anregung dienen, sondern auch eine bessere
Einschätzung der Kosten in der
Planung bieten. Darüber hinaus
erhalten Eigenheimbesitzer im
Kapitel Bauwissen umfangreiche
Informationen zu allen Phasen
des Bauens – vom Rohbau über
die Elektroinstallation und Heizung bis hin zur Gestaltung der
Außenanlagen. Auf der Suche
nach Inspirationen für die Innenraumgestaltung gibt es in der
Raumgalerie attraktive Lösungen
für die eigenen vier Wände. Wer
jetzt neugierig auf den Ratgeber
geworden ist, kann diesen kostenlos bei vielen Banken und
Sparkassen abholen oder alternativ unter www.bauemotion.de/
ratgeber für nur 9,99 € bestellen.
Ofenstudio
Bad Vilbel GmbH
Dingeldein
GmbH
Schornstein-, Dachund Ofen-Technik
KAMINE & KAMINKASSETTEN
SPEICHERÖFEN & SCHORNSTEINE
Alles rund um den Schornstein
Dacharbeiten aller Art
Kaminöfen und Kamine
Ofenstudio Bad Vilbel
Große Verkaufs& Ausstellungsfläche
Meisterbetrieb
Zeppelinstraße 14 · 61118 Bad Vilbel
Tel. 0 61 01 / 80 33 144
www.ofenstudio-gmbh.de
Tel. 06101 - 12 83 99
Zeppelinstr. 14 · Bad Vilbel · Gewerbegeb. Am Stock
www.dingeldein-schornstein.de
OFENHAUS KLOHMANN
KAMINÖFEN
KAMINE • ÖFEN • KACHELÖFEN
Feuerung für Holz, Kohle, Gas und Elektro
Kamin-Heizsysteme, Gartenkamine
DIPL.- ING. A. KLOHMANN
65936 Ffm. Sossenheim, Nikolausstraße 8
Telefon 0 69 / 34 20 15, Fax 34 20 16
www.ofenhaus-klohmann.de
GROSSE AUSSTELLUNG
Renovierungsarbeiten · Fassadensanierung
Garten- und Rasengestaltung:
Mit uns erhalten und sichern Sie sich Ihre Werte!
www.konstruktiv-gmbh.de · Tel. 0160 / 7223521
MARKISEN S. OSTERN
SONDERANGEBOTE: Direkt ab Fabrik
Preisbeispiele ab: z.B. Modell 1000
3.50 x
1.60
700,–
4.50 x
2.10
800,–
5.50 x
2.60
900,–
6.00 x
3.10
990,–
65824 Schwalbach · Friedrich-Stoltze-Str. 4a · Tel. 0 61 96 / 8 13 10
HOCHTAUNUS VERLAG
Donnerstag, 7. Juli 2016
Kalenderwoche 27 – Seite 27
I MMOBI LI E N MAR KT
Schicke Doppelhaushälfte
Königstein
286 m² Sonnen-Grd., 138 m² moderne
Wfl., Kaltmiete nur 1.700,– € zzgl.
NK + Kaution.
E-Kennw. E-Verbrauch 269,8 kWh/m2.a, Gas, Bj. 1992
Anruf –23.00
☎ 06174 - 911 75 40
Steinbach – 31 NEUBAU-ETW, ruhig + innenstadtnah, 1–4 Zimmer, ab
167.800 €, KÄUFERPROVISIONSFREI, gehob. Ausstattung, TG, entg.
Energieausweis nach Fertigstellung.
HÄHNLEIN & KRÖNERT Immobilienmakler GmbH, Tel. 06192 / 20 68 20
www.living-steinbach.de
Schicke Dachmaisonette
Königstein
Wohnjuwelen Kelkheim-Hornau
102 m² feinste Wfl. mit überhohen
Decken, schicke EBK, modernes Bad,
Galerie, für nur € 330.000,– inkl. 2
Garagenplätze.
E-Kennw. E-Verbrauch 185,6 kWh/m²*a, Gas, Bj. 1990
Anruf –23.00
☎ 06174 - 911 75 40
NEUBAU-EFH in OBERURSEL – Geniale Lage – innenstadtnah und ruhig, feine Ausstattung, 898.800 €. Entg.
Energieausweis nach Fertigstellung.
HÄHNLEIN & KRÖNERT Immobilienmakler GmbH, Tel. 06192 / 20 68 20
www.oberursel4you.de
Öffentlich bestellter Bau Sachverständiger
Maler und Lackierermeister für
Wohnungsabnahmen bei Mieter, Wechsel oder vor Neuvermietung.
Trockenbau, Isolierputz, Fugenabdichtungen,
Verputz und Malerarbeiten.
Baubegleitung bei Renovierungen nach VOB Spezialanstriche.
In ruhiger Innenstadtlage entstehen zwei schicke Maisonette-Wohnungen
mit 130 und 155 m² und zwei moderne Architekten-DHH mit je 161,56 m²
– mehr unter www.wohnjuwelen.immo
Der Energieausweis ist beantragt.
Anruf –23.00
[email protected] · Tel. 06172-9258140 / 0170-5454070
☎ 06174 - 911 75 40
Haus-t-raum Immobilien GmbH · Altkönigstr. 7 · 61462 Königstein
E-Mail: [email protected] · www.haus-t-raum.de
Ich helfe Ihnen – mit 18 Jahren Berufserfahrung !
kompetent – diskret – verlässlich – erfolgreich !
GESUCHT!
Wohnungen 2/3/4 Zi
Häuser (RH/DHH)
Unsere 30-jährige Erfahrung ist Ihre Sicherheit
Wir suchen zum Kauf!
Tel.: 06172 – 8987 250
www.noethe-immobilien.de
[email protected]
MEIN VERSPRECHEN: KEIN BESICHTIGUNGSTOURISMUS!
Schmitt-Immobilien
0 61 72 / 7 90 97
Ein Blick auf Ihr Haus?
Überzeugend gut...
aus jeder Sichtweise!
Bad Homburger STADTPALAIS
SIE MÖCHTEN IHRE IMMOBILIE
VERKAUFEN/VERMIETEN?
Wir suchen für unsere vorgemerkten
Kunden EFH, DHH, Reihenhäuser,
2-FH, MFH, Villen und Wohnungen
im Erscheinungsgebiet der Zeitung.
Nutzen Sie unsere Marktkenntnisse
und Erfahrung für eine fachliche
Beratung und schnelle Vermittlung
Ihrer Immobilie.
„ALTE ZWIEBACKFABRIK“
Bad Homburg
Vereinbaren Sie einen Termin
und informieren sich:
www.bernhard-bautraeger.de
VERTRAUEN SIE
AUF UNSERE
GRUNDSOLIDE
VERLÄSSLICHKEIT
Erfahren Sie den aktuellen Marktwert
Ihrer Immobilie - kostenfrei und diskret!
Kontaktieren Sie: Simone Gens
IMMOBILIEN GMBH
GEWERBE
Rechtsanwältin u. Mediatorin
sucht inspirierenden Raum
für Mediationen zur zeitweisen
Anmietung in HG.
[email protected]
Hier könnte Ihre Anzeige stehen.
Traumhaus, Stadtwohnung
oder Altersvorsorge.
Marc Schmitz
Tel. 069 97908-224
[email protected]
www.corpussireo.com/vf
Frankfurt – Senioren-Wohnung
mit Charme & Atmosphäre
Ffm N`-Erlenbach in hist. Schlosspark
Wohlfühl-Wohnen mit Jung & Alt
in gepflegtem, mod. Mehrfamilien-Haus
barrierefreie helle ca.104 m² Wohnfläche
eigener Grünbereich u. Zugang zum Park
ästhetisch ausgestatt. 3-Zi.-EG-Wohnung
mod. off. Raumkonzept, Echtholzparkettb.
raumhohe Fenster im 31 m² Wohn-Esszi.
offene hochwertige Siematic-Küche, mod.
Wannen-/Duschbad (Duravit), Gäste-WC
Ankleideraum, Anschluss Wama/Trockner
separate TG: optional 2 TG-Einzelplätze
V 2008; 99 kWh inkl. WW; Gash. u. Bauj. 2003
KP € 395.000,-Hainstrasse 1 . 61476 Kronberg/Ts
Tel: 06173/5005 . www.foccos.de
Beste Adresse für beste Adressen in Bad Homburg
VERMIETUNG
HG Kirdorf
gepfl. 4 ZW, 2. St. (DG), 102 m², EBK,
Bj 1950, frei ab 1.9.16, KM 895,– € +
NK 225,– €, Energieausw. in Vorber.
Tel. 0171 - 584 284 6
[email protected]
Anzeigen-Hotline
( 0 6171) 628 8-0
Friedrichsdorf in ang. Wohnlage
Gepfl. 3 Zi. Whg., 92 m2 Wfl.
mit Gartenanteil € 795,– + U/KT
Info: www.hs-hg.de
SCHMITT-IMMOBILIEN · 0 6172 /7 90 97
Achtung! Für nette Kunden
ständig neue Objekte gesucht.
Seit dem 1. Mai 2014 gilt die novellierte Energieeinsparverordnung (EnEV
2014). Die EnEV 2014 verpflichtet zur
Angabe bestimmter Energiemerkmale
in kommerziellen Medien. Hier bieten
wir Ihnen eine Erklärung möglicher
Abkürzungen:
Fertigstellung Sommer 2017
BERNHARD BAUTRÄGER GMBH
HUGENOTTENSTRASSE 123 C ƒ 61381 FRIEDRICHSDORF
TEL.: 06172 - 95650 ƒ FAX 06172 - 956527
Immobilien
erfolgreich
vermarkten!
www.henning-immobilien.de
Tel.: 06172 - 177 000
Endenergiebedarf: 38,2 kWh/m²*a
Gaszentral-Hz, Solarthermie, Bj. 2016
§
§
Die Erinnerung bleibt, dem Neuen
steht nichts mehr im Weg.
H
In dieser zentralen Lage
errichten wir zwei Häuser mit
insgesamt 8 exklusiven ETW,
Aufzug u. TG
Wfl. von ca. 96m² - 148m²
SGI Immobilien
Tel. 069-24182960, Fax -24182966
[email protected]
Bei einem Verkaufs-Alleinauftrag von
Ihnen, erhalten Sie ein QuadrocopterVideo sowie Luftaufnahmen von Ihrer
Immobilie geschenkt.
HENNING
10 Minuten zu Fuß
zur Louisenstraße
2 Minuten zu Fuß
zum Supermarkt und Bus
In Friedrichsdorf
Eine 3 Zi-Whg., max. bis 100 m² für
solvente Käufer. Bitte rufen Sie uns an.
Info: www.hs-hg.de
SCHMITT-IMMOBILIEN · 0 6172 /7 90 97
Carsten Nöthe
Immobilienmakler
!
IHR PARTNER FÜR GEHOBENE WOHNQUALITÄT
GESUCHE
SIE PLANEN DEN VERKAUF IHRER IMMOBILIE ?
I Brexit als Chance für den deutschen
M Immobilienmarkt
M Guten Tag liebe Leserinnen und Leser,
im ersten Halbjahr 2016 wurden deutsche Gewerbeobjekte für 18 Milliarden Euro
O gehandelt. Das ist ein Minus von 25 Prozent gegenüber dem Vorjahreshalbjahr, wie
eine Studie zeigt. Hauptgrund ist das fehlende Angebot. Der Brexit wird künftig für
B mehr Anlagegelder in Deutschland sorgen.
erste Anzeichen, dass als Folge auf den Brexit asiatische Investoren ihre gesamI Estengibt
europäischen Investmentaktivitäten überprüfen. Demnach erscheint es auch mögdass sich Investoren aufgrund der unklaren Situation in Großbritannien mehr auf
L lich,
Kontinentaleuropa fokussieren und Kapitalströme nach Deutschland umgeleitet werden.
CBRE ist die Nachfrage nach Investments in deutsche Immobilien so groß wie
I Laut
noch nie.
E Für die ersten sechs Monate bleibt zunächst festzuhalten, dass ausländische Investoren
ihre Aktivitäten in Deutschland im zweiten Quartal leicht erhöht haben, der Anteil für
N das erste Halbjahr dürfte sich aber deutlich unter 50 Prozent bewegen. Nur bei den
großen Deals über 100 Millionen Euro ergibt sich hier ein leichtes Übergewicht.
Ihr
I
N
F
Dieter Gehrig
O Quelle: Haufe
Angaben ohne Gewähr.
1. Die Art des Energieausweises
(§ 16a Abs. 1 Nr. 1 EnEV),
Verbrauchsausweis: V
Bedarfsausweis: B
2. Der Energiebedarfs- oder Energieverbrauchswert aus der Skala des
Energieausweises in kWh/(m²a)
(§ 16a Abs. 1 Nr. 2 EnEV), zum
Beispiel 257,65 kWh
2-ZKB, Balkon, ca. 51 m²,
EBK, sehr gute Lage in Bad
Homburg, nähe Schlosspark,
an finanziell bedürftige, allein
stehende Seniorin aus Bad
Homburg oder Frankfurt a. M.
zum 16. 08. 2016 zu vermieten.
Das App. befindet sich in einer
Seniorinnenwohnanlage (ohne
Pflegeangebot).
Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit einem aktuellen Rentenbescheid an:
Dr. Arthur Pfungst-Stiftung,
Waldschmidtstraße 39,
60316 Frankfurt
3. Der wesentliche Energieträger
(§ 16a Abs. 1 Nr. 3 EnEV)
• Koks, Braunkohle, Steinkohle: Ko
• Heizöl: Öl
• Erdgas, Flüssiggas: Gas
• Fernwärme aus Heizwerk oder KWK:
FW
EFH, ca. 121 m2 Wfl., ca. 493 m2
Grdst., 5,5 Zimmer, Bj. 1959, Grg.,
224,9kWh (m2a), mod. Heizung/Gas
ca. 2009, 590.000,- ¤
ETW, ca. 90 m2 Wfl., 3 Zimmer, Bj.
2016 (Neubau), Waldrandlage, Kamin, gehob. Ausstattung, 395.000 ¤
EFH, ca. 187 m2 Wfl., ca. 2015 m2
Grdst., 7 Zimmer, Bj. 1961, Grg./Stellpl., 127,9 kWh (m2a), Kernsanierung
2014/2015, Hzg./Öl 2012, 920.000,- ¤
Königstein · Tel. 06174 - 95 900 · Fax 06174 - 95 90 77
www.engelvoelkers.com/koenigstein · Immobilienmakler
• Brennholz, Holzpellets,
Holzhackschnitzel: Hz
• Elektrische Energie
(auch Wärmepumpe), Strommix: E
4. Baujahr des Wohngebäudes
(§ 16a Abs. 1 Nr. 4 EnEV) Bj,
zum Beispiel Bj 1997
5. Energieeffizienzklasse des Wohngebäudes bei ab 1. Mai 2014
erstellten Energieausweisen
(§ 16a Abs. 1 Nr. 5 EnEV)
A+ bis H, zum Beispiel B
Beispiel:
Verbrauchsausweis, 122 kWh/(m²a),
Fernwärme aus Heizwerk, Baujahr
1962, Energieeffizienzklasse D
Mögliche Abkürzung:
V, 122 kWh, FW, Bj 1962, D
Quelle:
Immobilienverband
Deutschland IVD
HOCHTAUNUS VERLAG
Seite 28 – Kalenderwoche 27
Spielmobil ist da
©
Bad Homburg
Branchenadressbuch
Friedrichsdorf
Ausgabe 2016 / 2017
9. Auflage - Branchenteil mit: Oberursel-Königstein-Kronberg
KOSTENLOS
Die neue Ausgabe des Branchenadressbuches
©
Die Zustellung erfolgte in den letzten Tagen per Verteilerdienst
Sie haben kein Exemplar erhalten? Rufen Sie uns an:
Telefon: (0 61 31) 36 95 77 o. 936 000
Fax: (0 61 31) 36 51 44 • [email protected]
Inhalt: VIERFARBIG
Vorspann • Gesundheitswesen • Alphabetischer Firmenteil • Branchenteil Firmen,
Gewerbebetriebe, freie Berufe nach Branchen, Erzeugnissen u. Dienstleistungen geordnet
Besuchen Sie uns im Internet
Für Haushalte in Bad Homburg - Friedrichsdorf
Oberursel - Königstein und Kronberg
1 Exemplar gratis an Haushaltungen, Firmen, Büros usw.
Oberursel
Königstein
Kronberg
Branchenadressbuch
Ausgabe 2016 / 2017
www.dasbunte.net • www.branchenadressbuecher.de
commed
9. Auflage - Branchenteil mit: Bad Homburg + Friedrichsdorf
Bad Homburg (hw). Der
Bad Homburger Sommer
kommt, und das Spielmobil
ist schon da. Ab sofort steht
das Spielmobil auf der Wiese hinter dem Kurhaus.
Mädchen und Jungen haben
für drei Wochen die Möglichkeit, zu spielen, zu basteln oder zu malen. Außer
bei Regen bietet das Spielmobil montags bis freitags
immer von 14.30 bis 18.30
Uhr bis zum Ende des Bad
Homburger Sommers allerlei Spielsachen an. Genutzt
werden können Fahrzeuge
wie Ein- oder Dreiräder,
Bobbycars oder Trikes. Darüber hinaus können Bälle,
Brettspiele, Diabolos und
Stelzen ausgeliehen werden.
Sommerkirche in St. Marien
Bad Homburg (hw). Mit spirituellen Angeboten laden die Seelsorger der Pfarrei St. Marien zur 5. Sommerkirche ein. Kurze Besinnungszeiten, besonders gestaltete Gottesdienste, Kunst und Kirche sowie Morgengebete über der Stadt machen das Besondere
dieser Sommerkirche aus. Zum Morgengebet
über den Höhen Bad Homburgs sind die Bürger für 9. und 18. August jeweils um 7.30 Uhr
neben den Spielplatz am Hotel Hardtwald eingeladen. Danach gibt es eine Tasse Kaffee.
„Just try: Gott - Zeit für Gottsucher“ heißt das
Thema der besonderen Gottesdienste am
Mittwoch, 10. August, am Mittwoch, 17. August, und am Mittwoch, 24. August, jeweils ab
19 Uhr in der Stadtpfarrkirche St. Marien.
„Atemholen mitten am Tag“ findet am 9., 16.,
23. und 30. August, jeweils von 12.05 bis
Donnerstag, 7. Juli 2016
Ein Service für die Leser der
Hotline: 0 61 71 - 58 72 99
Stadttheater Oberursel Saison 2016/17
Stadthalle Oberursel
14,00 € – 23,00 €
22.10.2016 – 18.04.2017
AUSWAHL VERANSTALTUNGEN
12.15 Uhr in St. Marien statt. „Kunst und Kirche“ können Teilnehmer in einer viertelstündigen Führung an den Sonntagen 10. Juli und
14. August nach den Gottesdiensten um 9.30
Uhr und um 11.30 Uhr in St. Marien erleben.
Zu einer Turmbesichtigung mit Besichtigung
des Gewölbes unter dem Thema „Zwischen
Himmel und Erde“ lädt die Gemeinde am
Samstag 6. August ab 12 Uhr ein. Treffpunkt
ist das Hauptportal der Kirche.
Ein ökumenischer Open-Air-Gottesdienst
zum Bad Homburger Sommer wird am Sonntag, 10. Juli, ab 17 Uhr vor der Erlöserkirche,
Dorotheenstraße 1, gefeiert. Unter dem Thema „Sehende Augen“ soll die Herrlichkeit in
den Blick genommen werden.
Die Kirche St. Marien in der Dorotheenstraße
ist täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet.
Bio. Teppich-Hand-Wäsche
Seit 1991 in Friedrichsdorf
Hugenottenstr. 40
Tel. 0 6172 -76 36 20
Klassik im Taunus
Ev. Kirche Oberstedten
09.07.2016
16,00 € – 24,00 €
2EHUXUVHO
%DG+RPEXUJ
)ULHGULFKVGRUI
%LV]X
3HUVRQHQ
^^
*UR‰UDXPIDKU]HXJ
$OOH3UHLVHLQ¼
XQGSUR3.:
^
14. – 15.07.2016
09.09.2016
23,10 €
THEATER IM PARK –
Sherlock Holmes und der Hund von Baskerville
Park der Klinik Hohe Mark
15.07. – 20.08.2016
22,00 €
16.07.2016
7. 7. – 13. 7. 2016
Ein ganzes halbes Jahr
Do. – Mo. + Mi. 20.15 Uhr
Fr. – Mo. 17.30 Uhr
Di. 20.15 Uhr (OV)
VORANZEIGE
Open Air Kino
9. 7. 007 Spectre – Victoriapark
15. 7. Fack Ju Göhte 2 –
MTV Sportgelände
16. 7. Ich bin dann mal weg –
MTV Sportgelände
2. 9. Star Wars – Das Erwachen der
Macht – Victoriapark
6WDGWWHLOHN|QQHQDEZHLFKHQ
... wenn Sie auch weiterhin gelassen bleiben wollen!
S
T I E L
&
KOLLEGEN
22,00 €
13.08.2016
16,50 €
Frankfurter Straße 1
(ggü. Berliner Platz)
61476 Kronberg/Taunus
Telefon: 0 61 73 - 96 75 10
www.stiel-rechtsanwaelte.de
Flughafen-
und Langstrecken-
Fahrten Preise nach Vereinbarung
für 1–8 Personen mit Gepäck
06172 – 59 62 99
0177 – 60 700 90
24. – 25.09.2016
12,00 € – 48,00 €
04.11.2016
22,00 € – 25,00 €
06.11.2016
17,00 € – 22,00 €
23,10 €
04.12.2016
18,50 € – 59,10 €
AUSWAHL VERANSTALTUNGEN
FRANKFURT +
17,00 € – 20,00 €
„Virtuos und vertraut“ – die Blockflöte und
ihre Facetten
Kreuzkapelle Oberursel
Burgfestspiele Bad Vilbel
6. Beat-Night mit THE Rattles und
The 2nd Generation
Stadthalle Oberursel
Disney Die Schöne und das Biest
18,00 € – 25,00 €
17.09.2016
23.09.2016
7,50 € – 42,00 €
16,40 €
39,65 € – 89,15 €
The Gershwin’s Porgy & Bess
Alte Oper Frankfurt
30.08. – 04.09.2016
45,20 € – 94,20 €
Luxuslärm – Open Air
Amphitheater Hanau
25.09.2016
08.10.2016 + 25.02.2017
11,70 €
32,30 €
B.A.S.S. Project by Leo Philipp Schmidt
Multimedia Event – Musiker aus 12 Nationen
15.10.2016
Terror – mit Johannes Brandrup
Stadthalle Oberursel
14,00 € – 23,00 €
38,50 €
Peter Maffay & Band – Tabaluga Live 2016
Festhalle Frankfurt
04.11. – 06.11.2016
48,90 € – 95,80 €
Pippi Langstrumpf
16,50 €
Bonhoeffers große Liebe – Das Musical
Alte Wache Oberstedten
16,40 €
Der Vorname
Stadthalle Oberursel
24.11.2016
30.06. – 11.09.2016
13. – 17.07.2016
Frauenfrühstück
Alte Wache Oberstedten
17. + 19.11.2016
Burgfestspiele Bad Vilbel
Alte Oper Frankfurt
28,60 €
„Jo, Babba“
Jo van Nelsen liest „Die Hesselbachs“
Alte Wache Oberstedten
Alte Oper Frankfurt
14. – 17.12.2016
14,00 € – 23,00 €
14,00 € - 23,00 €
15,50 € – 18,50 €
Ich war noch niemals in New York
Alte Oper Frankfurt
16.12.2016 – 07.01.2017
Ich bin wie ihr, ich liebe Äpfel
Satirische Komödie nach Theresia Walser
Stadthalle Oberursel
20.01.2017
Dieselstr. 22
22 • 61191
61191 Rosbach
Rosbach v.d.H.
v.d.H.
Dieselstr.
[email protected]
[email protected]
[email protected]
[email protected]
20,00 € – 23,00 €
Christian Berkel & Andrea Sawatzki
Erlöserkirche
Begge Peder „Kommer nitt so“
Ebbelwoi-Straußwirtschaft Alt Orschel
29.10. – 16.12.2016
Reise-Fahrten
23.09.2016
Dschungelbuch – das Musical
Kurtheater Bad Homburg
Rainer Weisbecker
Ebbelwoi-Straußwirtschaft Alt Orschel
„So’n Dorschenanner!!“ –
Comedy mit Kabarettist Schüssel
Alt Oberurseler Brauhaus
First Class-Fahrten
Speicher im Kulturbahnhof
Speicher im Kulturbahnhof
10.08.2016
BRITTA STIEL
RECHTSANWÄLTIN
Business-Fahrten
Carrousel – French Pop, Folk
Elaiza
Klassik unter Sternen
Park der Klinik Hohe Mark
22.10.2016
20,00 €
Erlöserkirche Bad Homburg
19,80 €
R E C H T S A N W Ä LT E
FACHANWÄLTIN
FÜR ARBEITSRECHT
FACHANWÄLTIN
FÜR FAMILIENRECHT
MEDIATORIN (BAFM)
St. Marien
Fugato 2016 – „Elias“
Duo Camillo „Caipiranha“
Ebbelwoi-Straußwirtschaft „Alt Orschel“
11.09.2016
TJ
30,00 €
Bad Homburger Nacht der Chöre 2016
02.09.2016
KL
O
)DKUVHUYLFH)OXJKDIHQWUDQVIHU
1(8
26. – 27.08.2016
Ramon Chormann „Sommerprogramm“
Ebbelwoi-Straußwirtschaft Alt Orschel
Christoph Ullrich, Klavier
Gesprächskonzert „Tänze ohne Tanz“
Stadthalle Oberursel
Anmeldung unter 06172 - 2 62 99 / 0171 - 9 33 03 78
R. Pludra
BAD HOMBURG
Landesjugendsinfonieorchester Hessen
Römerkastell Saalburg
19. – 20.08.2016
T`oHY
AUSWAHL VERANSTALTUNGEN
OBERURSEL
22,60 € – 117,50 €
Andrea Berg
Festhalle Frankfurt
22.01.2017
39,50 € – 81,90 €
Wochen- und Monatskarten im
Ticketshop Oberursel erhältlich
Ticketshop Oberursel · Kumeliusstraße 8 · 61440 Oberursel
Öffnungszeiten: Mo. – Fr. 9.00 – 18.30
Sa. 9.00 – 14.00

Documentos relacionados