KW 17 / 2015

Сomentários

Transcrição

KW 17 / 2015
Donnerstag, den 23. April 2015
Nummer 17
Jahrgang 45
Die besten Wünsche
BEKANNTMACHUNGEN
zur Konfirmation
GEMEINDEVERWALTUNGSVERBAND
NACHRICHTEN AUS
MEERSBURG
übermitteln
Ihre Bürgermeister
MEERSBURGER THERME;
FREI- UND STRANDBAD
NACHRICHTEN AUS
HAGNAU
NACHRICHTEN AUS
STETTEN
NACHRICHTEN AUS
DAISENDORF
KIRCHLICHE NACHRICHTEN
Dr. Martin Brütsch
Simon Blümcke
Meersburg
Hagnau
Daniel Heß
Frank Lemke
Stetten
Daisendorf
Donnerstag, den 23. April 2015
ERSTE HILFE
Notruf
APOTHEKEN
110
Rettungsleitstelle,
Rettungsdienst + Feuerwehr
•Feuerwehr
•Notfallrettung
•Luftrettung
Feuerwehrgerätehaus
112
4308-0
Integrierte Leitstelle des
Bodenseekreises (allg.)
Tel. 07541 19296
Fax. 07541 809367
(auch Gehörlosenfax!)
Behördenrufnummer
115
DLRG-Wasserrettungswache
Polizeiposten
Meersburg
Überlingen
Wasserschutzpolizei
Überlingen
oder
440-2860
43443
07551 8040
07551 949590
07551 94959109
Förster Martin Roth, Ittendorf
Wirrensegel 5
07544 741465
Störungsdienste Meersburg
Strom EnBW
0800 3629-477
Erdgas + Wasserversorgung
Stadtwerk am See
0800 505-3333
Gemeinschaftsantenne Altstadt
Fa.TelecabGmbH
0731 15388411
Harl 17°, 31675 Bückeburg
Fax:05722913121
[email protected]
Städt. Bauhof
Bauholeiter T. Ritsche
Friedhofsverwaltung
Stadt Meersburg
außerhalb d. Dienstzeit
440-1860
o. 440-1861
07532 440-109
07544 8121
Sperrhotline für den neuen
Personalausweis
0180 1333333
DieNotdienstederApothekeninHagnau,Meersburg, Uhldingen, Mühlhofen, Salem werden im
täglichen Wechsel von den nachfolgenden Apotheken versehen. Apothekendienstwechsel ist
jeweils morgens um 8.30 Uhr.
Mittwochnachmittag geöfnet:
22.04.2015
Hofapotheke,Meersburg,Tel.075326052
29.04.2015
Neue-Apotheke,Meersburg,Tel.075326193
Donnerstag, 23.04.2015
Vita-Apotheke, Überlingen
Tel.07551308129
Kloster-Apotheke, Pfullendorf
Tel.075525866
Freitag, 24.04.2015
Hofapotheke, Meersburg
Tel.075326052
Bahnhof-Apotheke, Stockach
Tel.077712313
Samstag, 25.04.2015
Plummern-Apotheke, Überlingen
Tel. 07551 63864
Schloss-Apotheke, Heiligenberg
Tel.07554250
Sonntag, 26.04.2015
Rats-Apotheke, Mimmenhausen
Tel. 07553 8773
St.-Martin-Apotheke, Sipplingen
Tel.075512563
Montag, 27.04.2015
Apotheke Owingen
Tel. 07551 66668
Kuony-Apotheke, Stockach
Tel.077717021,4121
Dienstag, 28.04.2015
Löwen-Apotheke,Überlingen
Tel. 07551 944777
Panda-Apotheke, Markdorf
Tel. 07544 9578609
Mittwoch, 29.04.2015
Bärenapotheke, Markdorf
Tel. 07544 8400
Obere Apotheke, Stockach
Tel.077712349
Donnerstag, 30.04.2015
Münster-Apotheke, Überlingen
Tel.0755163329
Physikats-Apotheke, Wald
Tel.0757892120
Hinweis:
Weitere Informationen zum Apothekennotdienst
inden Sie im Internet unter:
www.lak-bw.notdienst-portal.de oder unter der
Telefonnummer:01805002963(14Cent/Min.)
Alten- und Plegeheim
„Dr.-Zimmermann-Stift“
Heimleitung,
Tel. 07532/440-2100
Fax07532/440-240
Kranken- u. Altenplege Zuhause
Sozialstation Markdorf Tel. 07544/9559-0
Sprechstd.:Mo-Fr8.00-12.00Uhr
Sozialstation Salem Tel. 07553/9222-0
Sprechstd.:Mo-Fr08.00-12.00Uhr
Ambulante Hospizgruppe Salem e.V.
Tel.07553/6667Beratungnachtel.Absprache
Ambulanter Plegedienst Stroh
Allmendweg25,Meersburg,Tel.: 07532/5259
ÄRZTE
Am Wochenende und an Feiertagen
können akut erkrankte Personen ohne vorherige Anmeldung direkt in die nächstgelegene Notfallpraxis kommen:
Friedrichshafen
KlinikumFriedrichshafen,Röntgenstraße2,
88048Friedrichshafen;geöfnet:
Samstag,Sonn-undFeiertagvon08:00bis21:00Uhr
Tettnang
Klinik Tettnang, Emil-Münch-Str. 16,
88069Tettnang;geöfnet:
Samstag,Sonn-undFeiertagvon
08:00bis21:00Uhr
Überlingen
Helios Spital, Härlenweg 1,
88662Überlingen;geöfnet:
Samstag,Sonn-undFeiertagvon
08:00bis21:00Uhr
Die zentrale Rufnummer für den ärztlichen
Bereitschaftsdienst lautet: 07541-19222.
In lebensbedrohlichen Situationen ist der
Rettungsdienst/Notarzt unter der Notrufnummer 112 zu alarmieren.
Einheitl. Rufnummer für den ärztlichen Bereitschaftsdienst (Meersburg-Immenstaad)
Mo.,Di.u.Donnerstagvon19.00-08.00Uhr;
Mi.u.Freitagab13.00Uhr:07541-19222
Brillen-Notdienst, Tel. 0151-19068704
Frauenhaus Bodenseekreis:
Tel.07541-4893626
Kinderschutzbund e.V.,Tel.07556/928385
Notruf für Frauen und Mädchen
Verein„FrauenhelfenFrauen“,
Tel.07541/21800
Telefonseelsorge
Schwarzwald Bodensee e.V.
Tel.0800/1110-111o.-222
gebührenfrei und vertraulich!
Tierschutzverein,Tel.07541/6311
Weisser Ring e.V.
Gemeinnütziger Verein zur Unterstützung
von Kriminalitätsopfern und zur Verhütung
von Straftaten
Opfertelefon 0800 0800 343
Zahnärztlicher Notdienst
über Tel. 01805/911620 an Samstagen,
Sonntagen u. Feiertagen zu erfragen. Notfalldienst ist jeweils von 10.00-11.00 und
16.00-17.00 Uhr.
Giftnotruf
0761 19240
Von 8.00 bis 8.00 Uhr
Aktion „Mitmenschen in Not“
075329104
Anlaufstellen für den Bodenseekreis sind:
die Rettungsleitstelle des Deutschen Roten
Kreuzes,
Tel. 19222
sowie die Polizeidienststellen,
Tel. 07541 7010
oder
07551 8040
in aktuellen Notfällen
110
Herausgeber: Verwaltungsgemeinschaft Meersburg, Stadt 88709 Meersburg und
Gemeinden 88709 Hagnau, 88719 Stetten und 88718 Daisendorf, Verantwortlich für den redaktionellen Teil: die jeweiligen Bürgermeister
für den übrigen Inhalt: Anton Stähle, Stockach, Druck und Verlag: PRIMO-Verlagsdruck, 78333 Stockach, Meßkircher Straße 45,
Telefon: 07771 9317-0, Telefax 07771 931740, [email protected], www.primo-stockach.de
Notdienst für Türöfnungen
SchmähM.,
2
Donnerstag, den 23. April 2015
Magie des Heilens. Die wundersamen
Erkundungen des F. A. Mesmer.
Paris, Wien, Meersburg.
Sonderausstellung
zum 200. Todestag
von Franz Anton Mesmer
Eröfnungswochenende vom 24. bis zum
26. Aprilmit vielen Sonderaktionen
24.04
27.09.2015
Mit einem großen Eröfnungswochenende geht
das neue Museum im Heilig-Geist Spital in seine
erste Runde. Der restaurierte Dachstuhl zeigt vom
24. April bis zum 27. September in einer einmaligen Ausstellung alles rund um Franz Anton Mesmer, den berühmtesten Arzt des 18. Jahrhunderts.
Am Samstag, 25.4. übergibt Bürgermeister Dr. Martin Brütsch die Sonderausstellung symbolisch der
Öfentlichkeit. Alle Besucherinnen und Besucher
der ersten Stunde sind herzlich eingeladen, mit einem Glas Sekt auf das Gelingen der ersten Ausstellung anzustoßen. Außerdem nehmen sie an einer
Verlosung des Begleitbuches von Kurator Thomas
Knubben teil.
bis
Ausstellung
Heilig-Geist-Spital, Meersburg
www.mesmer2015.de
MAGIE
DES HEILENS
DIE WUNDERSAMEN ERKUNDUNGEN
DES F. A. MESMER
WIEN - PARIS - MEERSBURG
Oizielle Eröfnung durch Bürgermeister
Dr. Martin Brütsch:
Samstag, 25.4. um 11.00 Uhr
Der restaurierte Dachstuhl des Heilig-Geist Spitals wurde für die Sonderausstellung zum 200. Todestag von Franz Anton Mesmer als erstes fertiggestellt. Die spannende restauratorische Arbeit geht aber in den anderen Stockwerken weiter. Architekt
Korkut Demirag zeigt seine Arbeit im Kulturdenkmal Heilig-Geist Spital.
Architekturführung mit Korkut Demirag:
Samstag, 25.4. um 13.00 Uhr
Die Berliner Band „Herr Rynkowski“, rund um den Pianisten, Komponisten und Thereministen Clemens Rynkowski, spielt am
Samstag und Sonntag Auszüge aus der Musical Produktion „Ein Sommernachtstraum“, die im Januar 2014 am Staatstheater
Karlsruhe Premiere hatte. Die Musik hat Clemens Rynkowski eigens für die Neuinszenierung des Shakespeare‘schen „Sommernachtstraum“ geschrieben. Gespielt
wird auf Instrumenten, die Rynkowski und seine Band aus einfachsten Materialien
selbst entwickelt und gebaut haben. Um die Räume des künftigen Weinmuseums
im Zwischengeschoss an diesem Wochenende auch der Öfentlichkeit zugänglich
zu machen, werden die Rynkowskis eine der sogenannten Pfründerstuben musikalisch in die Elfenwelt und den zauberhaften Wald von Puck, Titania und ihres
Oberons verwandeln.
„Ein Sommernachtstraum“ mit „Herr Rynkowski“:
Samstag, 25.4. um 15.00 Uhr und um 16.30 Uhr
Sonntag, 26.4. um 13.00 Uhr, um 14.30 Uhr und um 16.00 Uhr
3
Donnerstag, den 23. April 2015
Pfründerstubenführungen mit Brigitte Rieger-Benkel:
Samstag, 25.4. um 14.00 Uhr, 15.30 Uhr und um 17.00 Uhr
Sonntag, 26.4. um 13.30 Uhr, 15.00 Uhr und um 16.30 Uhr
Franz Anton Mesmer hat im Heilig-Geist Spital seine letzten Lebensmonate verbracht. Um sich besser vorstellen zu können,
wie er im 18. Jahrhundert in den sogenannten Pfründerstuben lebte, lässt der Museumsverein diese Zeit wieder auferstehen.
Trefpunkt jeweils im Eingangsbereich des Heilig-Geist Spitals
Geführte Mesmerspaziergänge mit Sibylle Kopp, Margret Meier und Heinz Frey:
Samstag, 25.4. um 14.30 Uhr, um 16.00 Uhr und um 17.30 Uhr
Sonntag, 26.4. um 14.00 Uhr, um 15.30 Uhr und um 17.00 Uhr
Auch in der Stadt begegnet man dem berühmten Arzt. Er hat seine Spuren hinterlassen, die bis zum heutigen Tag sichtbar sind.
Der Museumsverein bietet spezielle Spaziergänge an, die zu den Mesmerorten in Meersburg führen.
Trefpunkt jeweils im Eingangsbereich des Heilig-Geist Spitals
Von Freitag bis Sonntag geben Probierstände des Staatsweingutes und des Winzervereins einen ersten Vorgeschmack auf das
künftige Museum, das als „Haus für Wein, Kultur, Geschichte“ im Frühjahr 2016 seine Türen öfnet.
Anmeldung für alle Sonderveranstaltungen sowie für die Führungen am Kassenschalter im Eingangsbereich
des Heilig-Geist Spitals.
Wir freuen uns über Ihren Besuch am Eröfnungswochenende in der Sonderausstellung über Franz Anton Mesmer.
„Magie des Heilens. Die wundersamen Erkundungen des F. A. Mesmer.
Wien, Paris, Meersburg“
24. April bis 27. September 2015
zweisprachige (deutsch-englisch) Sonderausstellung zum 200. Todestag F. A. Mesmers im Heilig-Geist Spital
Meersburg
Öfnungszeiten:
Dienstag – Sonntag
11:00 – 18:00 Uhr
Eintritt:
5,50 € / 3,00 € erm.
Heilig-Geist Spital Meersburg
Vorburggasse 11
88709 Meersburg
Kontakt:
Abteilung Kultur & Museum
Tel. 07532 440 260
[email protected]
4
© 2015, www.d-werk.com
Donnerstag, den 23. April 2015
Einladung
an alle Boule-Freunde, Vereine und Gruppen
zum
Mesmer wirkt – thematisch
begleitende Veranstaltung zur
Sonderausstellung im April
STETTENER BOULE-TURNIER
29. April um 19:00 Uhr, Kelterhalle,
Heilig-Geist Spital
am 26.04.2015 ab 10:00 Uhr
auf dem Bouleplatz
bei der Grundschule Stetten
Der Deutsch-Französische Partnerschaftskreis Stetten e.V. (DFP) lädt zur Eröfnung der
diesjährigen Boule-Saison zum Wett“streit“ ein; der Sport ist dabei allerdings fast nur Nebensache, wichtig ist uns die Geselligkeit.
Wir erhofen uns viele Mannschaften (je 3 Personen) aber auch einzelne Spieler/-innen,
die von uns zu einem Team zusammengestellt werden.
Jede Gruppe (Startgebühr je 3,00 Euro/Gruppe) erhält einen Preis!!!
ANMELDUNG bis zum Turnierbeginn, möglichst aber bis 24.04.2015!
telefonisch unter 07532/6673 oder per Mail an [email protected]
Der DFP organisiert für die Teilnehmer und Gäste einen Sonntags-Brunch (kleine Aufmerksamkeiten sind sehr erwünscht – aber nicht Bedingung!!!); Getränke können günstig erworben werden.
Blitze, Schocks und zuckende Froschschenkel - Die Entdeckung der Elektrizität
Experimentalvortrag von Prof. Dr. Jürgen
Teichmann
Der Aufstieg der Elektrizität als geheimnisvolle Kraft begann im 18. Jahrhundert
Es gibt viele vergnügliche - und auch schon
Nutzen versprechende - Experimente aus
dieser turbulenten Zeit des Barock, Rokoko
und frühen Klassizismus.
Der Vortrag schildert diese aufregende Entwicklung und führt einfache Experimente
vor - die auch noch heute jeden elektrisieren, geistig zumindest, aber auf Wunsch
auch faktisch.
Prof. Dr. Jürgen Teichmann war Direktor für
Naturwissenschaften und für Bildungsarbeit
am Deutschen Museum und ist außerplanmäßiger Professor für Geschichte der Naturwissenschaften an der Ludwig-MaximiliansUniversität München.
Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme.
Deutsch-Französischer Partnerschaftskreis
Stetten/Bodensee e.V.
- Der Vorstand -
5
Donnerstag, den 23. April 2015
Burg Meersburg
täglich geöfnet
+ Rundgang durch 36 eingerichtete und
beschriftete Museumsräume.
+ Auf Wunsch zusätzlich: begleitete
Turmbesteigung
+ 24. April: Jour-Fixe im Burg-Café, mit
Lesung Thommie Bayer
+ Besuch des Burg-Cafés
+ Nostalgie in Omas Kaufhaus.
Maifest am 1. Mai
Das Burgmuseum ist das ganze Jahr über
jeden Tag durchgehend geöfnet. Von März
bis Anfang November von 09:00 bis 18:30
Uhr (November bis Ende Februar 10:00 bis
18:00 Uhr). Letzter Einlass: jeweils ½ Stunde
vor Schließung.
Bei uns in Stetten
ab 10.00 Uhr Frühschoppen
11.00 Uhr Maibaumstellen
Mittagessen
Kaffee und Kuchen
Für Unterhaltung sorgt:
„Ralf Ehninger“
Auf dem Dorfplatz am Rathaus, bei schlechter Witterung im Gemeindesaal.
Für die Kinder fährt natürlich der Haslach - Express.
Die Narrengemeinschaft Hasle-Maale freut sich über Ihren Besuch.
2015/16. Das neue Programm erscheint im
Mai.
Musiktheater St. Gallen – Spielzeit 2014/15
Sonntag, 26.04.2015 | 14:30 Uhr
Gräin Mariza
Operette in drei Akten
Musik: Emmerich Kálmán
Libretto: Julius Brammer, Alfred Grünwald
Herzerfrischende Leichtigkeit, Unterhaltung, musikalischer Genuss erwarten Sie
an dieser letzten Ausfahrt unserer Spielzeit.
Die Irrungen und Wirrungen, die erquickende Wendung am Schluss dieser Operette
vom Feinsten – zu schön, um wahr zu sein!
Authentisch die Musik, die mit ihrem ungarisch-zigeunerischen Klangmilieu den Rahmen setzt. Kálmán bereichert die Szenerie
musikalisch höchst diferenziert in fast realistischer Manier durch Wiener Walzer sowie
Foxtrott- und Blues-Rhythmen aus Übersee.
Mit dieser Veranstaltung beschließen wir
die aktuelle Spielzeit und freuen uns auf
zahlreiche neue Anfragen zu Abonnements
und Gastfahrten in der neuen Spielsaison
Vorschau auf die Spielplan-Termine
2015/2016
27.09.2015 Eugen Onegin
Lyrische Szenen in drei Akten
v. Pjotr Iljitsch Tschaikowski
22.11.2015 Macbeth
Oper in vier Akten
v. Giuseppe Verdi
14.02.2016 Tosca
Oper in drei Akten
v. Giacomo Puccini
20.03.2016 Peer Gynt
Tanzstück v. Beate Vollack
17.04.2016 West Side Story
Musical in zwei Akten
v. Leonhard Bernstein
12.06.2016 Don Camillo & Peppone
Musical v. Michael Kunze
und Dario Farina
Bis dahin wünschen wir unseren Abonnenten und Gästen einen schönen Sommer!
Ihr
Peter Schmitz
Geschäftsstelle Meersburg, Ortsstr.
D-88718 Daisendorf, Tel. 07532/6015.
26,
1
6
Die Burgbesucher erleben die Meersburg
selbständig auf einem gut erläuterten Rundgang (ohne Führung). Alle Räume sind eingerichtet und beschriftet.
Der Streifzug durch das Mittelalter ist ein
unvergessliches Erlebnis. Er führt durch 36
Räume: durch Dürnitz, Palas, Burgküche,
Brunnenstube, Wafenhalle, Rittersaal, Burgverlies, die Folterkammer, den alten Wehrgang, den romantischen Burggarten, die
Räume der Annette von Droste-Hülshof,
u.v.m. Die Aufenthaltsdauer im Museum
kann der Besucher nach eigenem Interesse
wählen, er ist an keine vorgegebenen Zeiten
gebunden.
Der Besuch des Burg-Cafés ist auch ohne Besuch des Burgmuseums möglich.
Zusätzlich zum Rundgang: Es besteht die
Möglichkeit zusätzlich zum Museumsrundgang in Begleitung eines Burgmitarbeiters
den Dagobertsturm mit seinem alten Gebälk zu besteigen. Von oben darf man den
Blick über die Stadt Meersburg und den See
genießen. Die Besteigungen starten etwa
alle 30 Minuten. Gruppen sollten sich aus
Gründen der Koordination vorher anmelden. Bei Schulklassen mit kostenlosem Burgquiz (nach vorheriger Bestellung).
Jour Fixe auf der Burg Meersburg: Einladung zum Literatur-Café.
Samstag, 25. April 2015, 15 Uhr im Burg-Café
der Burg Meersburg
Anlässlich der Veranstaltung der Meersburger Autorenrunde liest Thommie Bayer. Der
Burgherr und seine Gattin laden zu dieser
Veranstaltung ein.
Der Eintritt ist frei.
Donnerstag, den 23. April 2015
Das Burg-Café
Das Café beindet sich in einem großzügigen Barocksaal. Für Gruppen und besondere Anlässe steht ein weiterer Raum mit Seesicht zur Verfügung.
Neben Kafee, Kuchen und Eis sind Pfannkuchen in vielen Variationen Spezialität. Aber
auch Wurstsalat, Suppen oder Brotzeitteller
fehlen nicht auf der Speisekarte.
Öfnungszeiten des Burg-Cafés:
Täglich geöfnet. Bestellungen von 10:00 bis
18:00 Uhr, an Sonn- und Feiertagen bis 18:30
Uhr.
„Omas Kaufhaus“ und
„Meersburger Laden“
„Omas Kaufhaus“ und der „Meersburger
Laden“ sind alle Tage der Woche von 10 bis
18:30 Uhr geöfnet.
Infos:
BURG MEERSBURG GmbH,
Schlossplatz 10, 88709 Meersburg
Tel.: 07532 800 00
Fax: 07532 800 088
[email protected]
www.burg-meersburg.de
Ticket-Vorverkauf bei Meersburg Tourismus
Internationale Schlosskonzerte
Samstag, 02. Mai 2015
20.00 Uhr
Pavel Haas Quartett (Ensemble in Residence)
Kammermusikabend im Rahmen des Internationalen Bodenseefestival
Spielgelsaal des Neuen Schlosses
VVK: 24,00 € / ermäßigt 22,00 €
Samstag, 16. Mai 2015
20:00 Uhr
Andrej Bielov, Violine – Danjulo Ishizaka, Violoncello
– Benjamin Moser, Klavier
Kammermusikabend im Rahmen des Internationalen Bodenseefestival
Spiegelsaal des Neuen Schlosses
VVK: 22,00 € / ermäßigt 20,00 €
Samstag, 20. Juni 2015
20:00 Uhr
Take Four Guitar Quartet
Kammermusikabend im Spiegelsaal des Neuen Schlosses
VVK: 19,00 € / ermäßigt 17,00 €
Freitag, 17. Juli 2015
20:00 Uhr
Uwe Schenker-Primus, Bariton – Elisabeth Wimmer, Sopran
- Felix Bender, Klavier
Operngala im Spiegelsaal des Neuen Schlosses
VVK: 19,00 € / ermäßigt 17,00 €
Donnerstag, 3. September 2015
20:00 Uhr
„meersburger sommerakademie“
Kammermusikabend im Spiegelsaal des Neuen Schlosses
VVK: 19,00 € / ermäßigt 17,00 €
Samstag, 26. September 2015
20:00 Uhr
Maria Duenas de Fernandez, Violine – Dariya Hrynkiv, Klavier
Kammermusikabend im Spiegelsaal des Neuen Schlosses
VVK: 19,00 € / ermäßigt 17,00 €
Samstag, 24. Oktober 2015
20:00 Uhr
Danae Dörken
Klavierkonzert im Spiegelsaal des Neuen Schlosses
VVK: 19,00 € / ermäßigt 17,00 €
Samstag, 26. Dezember 2015
20:00 Uhr
Barockensemble „L’Estate musicale“
Weihnachtskonzert im Spiegelsaal des Neuen Schlosses
VVK: 19,00 € / ermäßigt 17,00 €
Andere Veranstaltungen
AUSSTELLUNGEN
Freitag, 24.04.2015
19:00 Uhr
Musikalische Weinprobe mit der Knabenmusik Meersburg
Sommertal-Festhalle. Eintritt: 18,00 €
Mittwoch, 05. August 2015
20:00 Uhr
Donnerstag, 06. August 2015
19:00 Uhr
Anastacia Open Air Konzert auf dem Schlossplatz Meersburg
Preis: 49,60 €
ZAZ Open Air Konzert auf dem Schlossplatz Meersburg
Preis: 41,00 €
Tickets zu regionalen und bundesweiten Veranstaltungen bei uns im Vorverkauf erhältlich. Außerdem können
Ausflugsfahrten mit dem historischen Raddampfer Hohentwiel und Tagesfahrten mit dem Bus, sowie diverse
Eventfahrten der Bodensee Schiffsbetriebe in der Gästeinformation gebucht werden.
Karten-Reservierung möglich zu folgenden Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag 09.00 – 12.00 und 14.00 – 16.30 Uhr
Tel. 0 75 32 / 440-400
Heilig-Geist-Spital
Di. – So. 11.00 – 18.00 Uhr
MAGIE DES HEILENS
die wundersamen Erkundungen
des F. A. Mesmer
Wien – Paris – Meersburg
24. April – 27. September 2015
mehr unter: www.mesmer2015.de
freier Eintritt am Eröffnungswochenende
vom 24. - 26. April 2015!
Atelier Schlossplatz 14 – Walter Ehlers
Mo. – Fr. 15.00 – 18.00 Uhr
oder nach Vereinbarung
Malerei, Grafik, Rahmenwerkstatt
Wein- und Kulturzentrum im Winzerverein
Mo. – Fr. 8.00 – 18.00 Uhr
Sa. 9.00 – 16.00 Uhr
„Ein Farbenspaziergang in Acryl und Öl“
von Ursula Popinga
02. April bis 29. Juni 2015
Bibelgalerie Meersburg
Di. – Sa. 11:00 – 13:00 und 14:00 – 17:00 Uhr
So. und Feiertag 14:00 – 17:00 Uhr
DIE JOSEF-STORY
Vom Träumer zum Staatsmann …
szenisch dargestellt mit 350 biblischen Erzählfiguren
Sonderausstellung 14. April bis 27. Mai 2015
Information: Meersburg Tourismus
Tel. 07532 / 440-400
Öffnungszeiten
Montag – Freitag 09.00 – 12.00 und 14.00 – 16.30 Uhr
Samstag, Sonn- und Feiertag geschlossen
7
Donnerstag, den 23. April 2015
ErlebnisBus
2
(Linie 7383) Pfahlbauten – Traktormuseum –
Meersburg und zurück
täglich vom 03.04. – 25.10.2015

Meersburg Seniorenstift Kurallee/
Parkplatz Allmend –
Personenschiffhafen und zurück
täglich vom 03.04. – 25.10.2015
von 9.31 Uhr (erste Fahrt)
bis 18.54 Uhr (letzte Fahrt)
Mittagspause: 12.54 bis 14.25 Uhr
Minute
.31
.34
.35
.36
.37
.38
.39
.40
.41
.43
.45
.46
.47
.48
.49
.50
.52
–
–
.54
–
Minute
–
.54
–
.56
.57
.58
.59
.00
.01
.03
.05
.06
.07
.08
.09
.10
.12
.13
.14
.16
.19
Zusatzfahrten von und nach
Baitenhausen, Schiggendorf,
und Riedetsweiler (täglich)
Baitenhausen, Ort
Schiggendorf
Riedetsweiler, Ort
Meersburg, Kurallee
Personenschiffhafen
9.15
9.20
9.25 14.25
9.30 –
9.44 14.44
Personenschiffhafen
Meersburg, Kurallee
Riedetsweiler, Ort
Schiggendorf
Baitenhausen, Ort
19.05
19.20
19.28
19.29
19.30
Bus bedient auch
die Oberstadt
Anschluss Bahn (Linie 731)
Richtung Radolfzell oder Friedrichshafen
Fahrplan unter: www.bahn.de
Anschluss Bus (Seelinie 7395)
Richtung Überlingen oder Friedrichshafen
Fahrplan unter: www.bodo.de
Anschluss Bodensee-Schiffahrt
Richtung Mainau, Überlingen, Meersburg
Fahrplan unter: www.bsb.de
= hält nur zum Ausstieg
Kostenlose Mitfahrt in den ErlebnisBus-Linien
mit der Bodensee Erlebniskarte!
www.erlebnisbus.de
Pendelbus
Meersburg
Gruppen ab 15 Personen bitte anmelden.
DB ZugBus Regionalverkehr Alb-Bodensee GmbH (RAB)
Niederlassung Friedrichshafen · Eugenstr. 34 · Tel: 07541/3013-0
Omnibus Wegis GmbH · Gehrenbergstr. 23
D-88697 Bermatingen/Ahausen · Tel. 0 75 44 / 95 55 0
Fahrpreise Einzelfahrschein:
Innerhalb Meersburg:
1,00 €
Meersburg – Traktormuseum: 2,10 €
Meersburg – Unteruhldingen: 2,60 €
8
Fotos: RAB Niederlassung Friedrichshafen, fotolia
stündlich von 9.58 Uhr (erste Fahrt)
bis 18.58 Uhr (letzte Rückfahrt – nur bis
Meersburg, Sparkasse, Ankunft 19.32 Uhr)
Minute
Unteruhldingen, Hafen/Pfahlbauten
.58
Unteruhldingen, Reptilienhaus
.00
Oberuhldingen, Sportplatz
.01
Oberuhldingen, Marktplatz
.05
.06
Uhldingen-Mühlhofen, Bahnhof
Mühlhofen, Gasthof Sternen
.07
Gebhardsweiler, Traktormuseum
.09
Daisendorf, Altes Rathaus
.12
Meersburg, Kurallee
.13
–
Meersburg, Seniorenstift Kurallee
Meersburg, Parkplatz Allmend
.14
–
Meersburg, Norma
Meersburg, Dr.-Zimmermann-Str.
.16
.17
Meersburg, Sparkasse
.18
Meersburg, Fürstenhäusle
Meersburg, Friedhof
.19
.20
Meersburg, Sonnhalde i-Punkt
Meersburg, Parkplatz Töbele
.21
Meersburg, Therme/Freibad
.23
Meersburg, Personenschiffhafen
.25
.26
Meersburg, Therme/Freibad
Meersburg, Parkplatz Töbele
.27
.28
Meersburg, Sonnhalde i-Punkt
Meersburg, Friedhof
.29
.30
Meersburg, Fürstenhäusle
.32
Meersburg, Sparkasse
Meersburg, Norma
–
–
Meersburg, Dr. Zimmermann-Str.
Meersburg, Parkplatz Allmend
.34
–
Meersburg, Seniorenstift Kurallee
Meersburg, Kurallee
.36
.37
Daisendorf, Altes Rathaus
Gebhardsweiler, Traktormuseum
.40
9.42 .42
Mühlhofen, Gasthaus Sternen
Uhldingen-Mühlhofen, Bahnhof 9.07 9.44 .44
Oberuhldingen, Marktplatz
9.08 9.45 .45
Oberuhldingen, Sportplatz
– 9.47 .47
Unteruhld., Hafen/Pfahlbauten 9.11 9.50 .50
Donnerstag, den 23. April 2015
Gemeinderat Meersburg
Vorsitzender Bürgermeister
Dr. Martin Brütsch, Rathaus
Marktplatz 1
CDU-Fraktionsvorsitzender
Peter Schmidt, Kirchstraße 2
FWV-Fraktionsvorsitzender
Markus Waibel, Daisendorfer Straße 5/1
UMBO-Fraktionsvorsitzender
Peter Krause, Daisendorfer Straße 41/1
SPD-Fraktionsvorsitzender
Dr. Boris Mattes, Mesmerstraße 3
Umweltgruppe Meersburg
Dr. Monika Biemann,
Dr. Zimmermann-Straße 19 C
Bündnis 90/Die Grünen
Heidrun Funke, Lindenweg 13
Ortschaftsrat
Baitenhausen-Schiggendorf
Ortsvorsteher Achim Homburger, Schiggendorf, Mühlhofer Straße 4
Öfnungszeiten der
Stadtverwaltung und
städtischer Einrichtungen
Stadtverwaltung
Montag – Freitag
08.00 – 12.00 Uhr
Donnerstag
14.00 - 18.00 Uhr
Telefon 07532 440-0
Internet-Adresse: http://www.Meersburg.de
Öfnungszeiten Bürgerbüro
Stefan-Lochner-Straße 9
Montag und Dienstag
08.00 - 12.00 Uhr
Mittwoch
08.00 – 12.00 Uhr
und 14.00 – 16.00 Uhr
Donnerstag
08.00 – 13.00 Uhr
und 14.00 – 18.00 Uhr
Freitag
08.00 – 12.00 Uhr
Ortschaftsverwaltung Baitenhausen
Sprechstunde:
Mittwoch
19.30 – 20.30 Uhr
Meersburg-Tourismus
Gästeinformation, Kirchstraße 4
Telefon 07532 440-400
Öfnungszeiten
Montag – Freitag
09.00 – 12.00 Uhr
und 14.00 – 16.30 Uhr
Meersburg Therme
Wir haben ganzjährig für Sie geöfnet!
Bade- und Saunawelt
Montag* - Donnerstag
10.00 – 22.00 Uhr
Freitag + Samstag*
10.00 – 23.00 Uhr
Sonn- und Feiertags
09.00 – 22.00 Uhr
*Montag ganzjährig Damensauna,
außer an Ferien- und Feiertagen in BW
30.04. | 19.09. | 31.10. 10.00 – 18.00 Uhr
Frei- und Strandbad
(14.05. bis 13.09.2015)
täglich
09.00 – 20.00 Uhr
Telefon 440-2850
www.meersburg-therme.de
Stadtarchiv
Dienstag
09.00 – 12.00 Uhr
Telefon 07532 440-262 oder -261
(Anmeldung erforderlich)
ab 24. April
Heilig-Geist-Spital Meersburg
Vorburggasse 11
Sonderausstellung zum 2oo. Todestag F.A.
Mesmer
„Magie des Heilens. Die wundersamen Erkundungen des F.A. Mesmer. Wien, Paris,
Meersburg“
Dienstag bis Sonntag
11.00 - 18.00 Uhr
Stadtbücherei
Öfnungszeiten
Dienstag
Donnerstag
Freitag
Samstag
10.00 – 13.30 Uhr
und 15.00 – 18.00 Uhr
15.00 – 18.00 Uhr
10.00 – 13.30 Uhr
und 15.00 – 18.00 Uhr
10.00 – 13.00 Uhr
Telefon
Ausleihtheke: 07532 440-266
Büro: 07532 440-265
Die Zeitungsleseecke bleibt von Montag
– Freitag von 09.00 – 12.00 Uhr und zusätzlich zu den Öfnungszeiten der Stadtbücherei geöfnet
Jugendmusikschule
Montag – Freitag
08.30 Uhr - 12.00 Uhr
Telefon 07532 440-271 und -270
Telefax 07532 440-5271
[email protected]
Voraussichtliche
Sitzungstermine Gemeinderat und Ausschüsse
bis 31. Juli 2015
(Stand: 26.03.2015)
12. Mai
GR
09. Juni
AUT
16. Juni
GR
07. Juli
GR
21. Juli
AUT
28. Juli
GR
GR =
AUT =
Gemeinderat
Ausschuss für Umwelt
und Technik
9
Redaktionsschluss
für das Mitteilungsblatt KW 18 / 2015
Nachstehend die Redaktionsschlusszeit
für die Ausgabe des Amtsblattes KW 18
/ 2015 vom 30.04.2015
Redaktionsschluss:
Donnerstag, 23.04.2015, 12.00 Uhr
Um freundliche Beachtung und rechtzeitige Abgabe der Beiträge wird gebeten.
Vielen Dank.
Aus der Arbeit des Ausschusses für Umwelt und Technik in
öfentlicher Sitzung
am 14.04.2015
01. Anträge auf Erteilung einer Sondernutzungserlaubnis
01.1 Erweiterung der Sondernutzungsläche für die Bäckerei
Bäckerei-Stüble-Wurster, Marktplatz 8,
88709 Meersburg
Der Ausschuss für Umwelt und Technik
stimmte dem Antrag auf Erweiterung der
Sondernutzungsläche für die Backerei
mehrheitlich zu.
01.2 Aufstellen von zwei Bistrotischen
mit sechs Stühlen und zwei Stelltafeln
Hotel 3 Stuben, Kirchstr. 7,
88709 Meersburg
Der Ausschuss für Umwelt und Technik
stimmte dem Antrag hinsichtlich der Bistrotische und der Bestuhlung mehrheitlich zu.
Das Aufstellen der Stelltafeln ist laut Stadtbildsatzung nicht genehmigungsfähig.
01.3 Anbringen von zwei Klapptischen
und vier Klappsitzen an der Hauswand
des Gebäudes
Bäckerei Kränkel, Steigstr. 7,
88709 Meersburg
Der Ausschuss für Umwelt und Technik
lehnte den Antrag zur Anbringung von zwei
Klapptischen und vier Klappsitzen an der
Hauswand des Gebäudes mehrheitlich ab.
01.4 Erweiterung der Sondernutzungsläche für das Eiscafé
Eiscafé Venezia, Unterstadtstr. 3,
88709 Meersburg
Der Ausschuss für Umwelt und Technik lehnte den Antrag auf Erweiterung der Sondernutzungsläche für das Eiscafé einstimmig
ab.
02. Arbeitsvergabe
- Plastersanierung Altstadt
Der Ausschuss für Umwelt und Technik beschloss mehrheitlich, die in diesem Jahr
Donnerstag, den 23. April 2015
vorgesehenen Plastersanierungsarbeiten
im Bereich der Kirchstraße und Marktplatz
sowie weitere Teillächen in der Unterstadt
zum Angebotspreis vom 63.409,14 € an die
Firma Steinhart mit Sitz in Walddorfhäslach
zu vergeben.
03. Arbeitsvergabe
- Erstellung einer Wasserrohrnetzanalyse
Der Ausschuss für Umwelt und Technik beauftragte mehrheitlich das Stadtwerk am
See mit der Erstellung einer Wasserrohrnetzanalyse des öfentlichen Trinkwasserversorgungsnetzes zum Angebotspreis von
48.832,00 Euro netto.
04. Diverse Bauanträge und Bauvoranfragen
04.1 Bauvoranfrage
Abbruch der bestehenden baulichen
Anlage, Einfamilienhaus, Garagen und
Schuppen; Errichtung von zwei Mehrfamilienhäusern mit Tiefgarage
Unteruhldinger Straße 84, Flst. Nr.
1337/2, Gem. Meersburg
Der Ausschuss für Umwelt und Technik der
Stadt Meersburg versagte dem Vorhaben
zum Abbruch der bestehenden baulichen
Anlage bestehend aus einem Einfamilienhaus, mehreren Garagen und Schuppen
und der Errichtung von zwei Mehrfamilienhäusern mit Tiefgarage in der Unteruhldinger Straße 84, Flst. Nr. 1337/2 in Meersburg,
einstimmig sein Einvernehmen.
04.2 Bauvoranfrage
Errichtung eines Wirtschaftsgebäudes
(Stall), Heuberghalle sowie Güllegrube
Breitle, Flst. Nr. 49 + 50, Gem. Baitenhausen
Der Ausschuss für Umwelt und Technik erteilte mehrheitlich sein Einvernehmen zur
Bauvoranfrage über das Vorhaben zur Errichtung eines Wirtschaftsgebäudes / Stall,
Heubergehalle sowie Güllegrube im Gewann Breitle, Flst. Nr. 49 und 50 in Baitenhausen.
04.3 Bauvoranfrage
Abbruch drei bestehender Garagen und
Neubau eines Einfamilienhauses
Klingleweg, Flst. Nr. 764/9, Gem. Meersburg
Der Ausschuss für Umwelt und Technik erteilte mehrheitlich sein Einvernehmen zum
Abbruch der vorhandenen Garagen und
Errichtung eines Einfamilienhauses auf dem
Flst. Nr. 764/9.
04.4 Bauantrag
Anbau an das Nebengebäude
Glaserhäusleweg 7, Flst. Nr. 1236/2, Gem.
Meersburg
Der Ausschuss für Umwelt und Technik
versagte mehrheitlich dem Vorgesehenen
Vorhaben zum Abbruch des vorhandenen
Anbaus und Errichtung eines Nebengebäudes, Glaserhäusleweg 7, Flst. Nr. 1236/2, sein
Einvernehmen.
04.5 Bauantrag
Neubau eines Carports mit Abstellraum
Louvecienner Weg 15, Flst. Nr. 1719, Gem.
Meersburg
Der Ausschuss für Umwelt und Technik erteilte mehrheitlich sein Einvernehmen und
stimmte den benötigten Befreiungen im Zusammenhang mit dem beantragten Neubau
eines Carports mit Abstellraum, Louvecienner Weg 15, Flst. Nr. 1236/2 im Meersburg
zu.
Folgende Mitbürgerinnen und Mitbürger
feiern in der kommenden Woche ihren
Geburtstag:
04.6 Bauantrag
Errichtung einer Schleppdachgaupe,
Überarbeitung der Außenfassade, Austausch von fünf Fenstern in der Fassade,
Sanierung der Außentreppe und Außenterrasse
Am Sentenhart 1, Flst. Nr. 243, Gem.
Meersburg
Der Ausschuss für Umwelt und Technik erteilte dem Vorhaben zur Errichtung einer
Schleppdachgaupe, der Überarbeitung des
Außenfassade, dem Austausch von fünf
Fenstern in der Fassade und Sanierung der
Außentreppe am Anwesen Am Sentenhart
1, Flst. Nr. 243 in Meersburg einstimmig
sein Einvernehmen. Die Maßnahme ist in
Übereinstimmung mit den Bestimmungen
der Stadtbild- und Gesamtanlagensatzung
in Zusammenhang mit dem Landesamt für
Denkmalschutz umzusetzen.
04.7 Bauantrag
Umbau eines Stadthauses in 2. OG und
DG zu sechs Wohneinheiten
Marktplatz 3, Flst. Nr. 159, Gem. Meersburg
Der Ausschuss für Umwelt und Technik versagte dem Vorhaben zum Umbau des 2.
Obergeschosses und Dachgeschosses des
Stadthauses Marktplatz 3, Flst. Nr. 159, zu
sechs Wohneinheiten, mehrheitlich sein Einvernehmen.
04.8 Bauantrag
Neubau eines Carports
Untere Waldstraße 10, Flst. Nr. 1114/2,
Gem. Meersburg
Der Ausschuss für Umwelt und Technik versagte dem beantragten Vorhaben zur Errichtung eines Carports auf dem Anwesen Untere Waldstraße 10, Flst. Nr. 1114/2 einstimmig
sein Einvernehmen.
04.9 Ausnahme von der Veränderungssperre
Bauvoranfrage
Errichtung eines drei Familienwohnhauses mit Tiefgarage
Burgundertreppe 1, Flst. Nr. 312/1, 312/4,
Gem. Meersburg
Der Ausschuss für Umwelt und Technik
spricht sich mehrheitlich gegen die Befreiung von den Festsetzungen der Veränderungssperre im Bebauungsplanverfahren
„Am Rosenhag“ im Zusammenhang mit der
Bauvoranfrage über die Errichtung eines
drei Familienwohnhauses mit Tiefgarage
Burgundertreppe 1, Flst. Nr. 312/1 und 312/4
in Meersburg aus.
05. Anerkennung der öfentlichen Sitzungsniederschrift vom 24.02.2015
Der öfentlichen Sitzungsniederschrift von
24.04.2015 wurde zugestimmt
10
23. April
Gottfried Theurich
80.Geburtstag
25. April
Gertrud Schneidewin
80.Geburtstag
Inge Aurich
70. Geburtstag
26. April
Helga Schmalisch
85.Geburtstag
28. April
Theresia Felder
85. Geburtstag
29. April
August Lendle
70. Geburtstag
Im Namen der Stadt Meersburg
gratuliert Bürgermeister Dr. Martin Brütsch
allen Jubilarinnen und Jubilaren ganz
herzlich und wünscht alles Gute.
Urlaubszeit
Die Urlaubszeit fängt bald wieder an. Da
es häuig vorkommt, dass erst kurz vor der
Abreise festgestellt wird, dass die Ausweise
oder Pässe abgelaufen sind, möchten wir
Sie daran erinnern, Ihre Dokumente auf ihre
Gültigkeit zu überprüfen und ggf. rechtzeitig ein neues Dokument zu beantragen.
Bitte berücksichtigen Sie, dass die alten Dokumente nicht verlängert werden können.
Die Bearbeitungszeit für einen neuen Personalausweis und eines Reisepasses beträgt
3-4 Wochen.
Bitte beantragen Sie Ihre Dokumente rechtzeitig um evtl. Mehrkosten vermeiden zu
können.
Zur Beantragung eines Personalausweises
bzw. Reisepasses benötigen Sie folgende
Unterlagen:
•
•
•
ein biometrisches Passfoto (wird beim
Fotografen gemacht, bitte keine Automatenfotos)
den alten Personalausweis bzw. Reisepass
bei ledigen Personen die Geburtsurkunde, bei verheirateten, geschiedenen und verwitweten Personen die
Heiratsurkunde, eine Kopie ist ausreichend.
Donnerstag, den 23. April 2015
Der Antrag ist persönlich zu stellen, da auf
dem Antragsformular eigenhändig unterschrieben werden muss und beim Reisepass
ab 6 Jahren die Fingerabdrücke abgegeben
werden müssen. Beim Personalausweis sind
die Fingerabdrücke freiwillig. Die Gebühren
für den Personalausweis betragen unter 24
Jahren 22,80 € (Gültigkeit 6 Jahre) und über
24 Jahren 28,80 € (Gültigkeit 10 Jahre). Der
Reisepass kostet unter 24 Jahren 37,50 €
(Gültigkeit 6 Jahre) und über 24 Jahren 59,€ (Gültigkeit 10 Jahre). Bitte bringen Sie die
Gebühr bei Antragstellung mit (EC-Kartenzahlung ist möglich).
Knabenmusik Meersburg
Blechbläserquintett der Knabenmusik Meersburg zu Gast auf der Mainau
Anlässlich des 60-jährigen Jubiläums der Gesellschaft für Natur und Kultur in
Konstanz war das Blechbläserquintett der Knabenmusik Meersburg zu Gast auf
der Mainau. Mit musikalischen Beiträgen sorgte es im Rahmen des Festaktes in
der Comturey für die musikalische Umrahmung.
Es besteht auch die Möglichkeit, einen Expresspass zu beantragen. Die Bearbeitungszeit beträgt 4-5 Werktage. Die Gebühren
betragen zusätzlich 32,- € zu den o.g. Gebühren.
Kindereisepass:
Der alte grüne Kinderausweis darf nicht
mehr verlängert werden, da dieser durch
den Kinderreisepass ersetzt wurde. Die Bearbeitungszeit ist max. 1 Woche. Die Kosten
betragen 13,- € und 6,- € für die Verlängerung.
Zur Beantragung von Kinderreisepässen benötigen Sie folgende Unterlagen:
•
den alten Kinderausweis/Kinderreisepass
•
biometrisches Passfoto (auch für Säuglinge)
•
Geburtsurkunde des Kindes, eine Kopie
genügt
•
Unterschrift beider Elternteile (Formular beim Einwohnermeldeamt erhältlich)
Sie inden uns im Bürgerbüro in der StefanLochner-Str. 9, Zimmer 2 in Meersburg.
Für weitere Fragen stehen Ihnen Frau Winter
und Frau Glauß unter der Telefonnummer
07532/440-118 oder der -115 gerne zur Verfügung.
Ihre Abteilung Bürgerbüro und Ordnung
Bücherlohmarkt in der Stadtbücherei
Meersburg
ab sofort
•
Bücher für Kinder und Erwachsene –
noch gut zu lesen
•
DVD - gute Auswahl
•
Hörbücher - für lange Autofahrten oder
für viel Bügelwäsche
•
CDs - kunterbunter Musikgeschmack
•
Zeitschriften - für kurze und informative Auskunft
und das alles für wenig Geld.
11
Donnerstag, den 23. April 2015
Die Stadtverwaltung Meersburg stellt sich vor
Liebe Bürgerinnen und Bürger,
für eine eiziente und zukunftsorientierte Stadtverwaltung ist es wichtig, sich weiter zu entwickeln und sich an die aktuellen Herausforderungen und Aufgabengebiete anzupassen. Aus diesem Grund wurde in den vergangenen zwei Jahren an der Organisationsstruktur der
Stadtverwaltung gefeilt, Aufgabengebiete zusammengefasst und Stellen teilweise neu deiniert.
Gerne möchten wir Ihnen in den nächsten Ausgaben des Mitteilungsblattes die Organisationsstruktur der Stadtverwaltung Meersburg erläutern, die Aufgaben der einzelnen Fachbereiche und Abteilungen darstellen sowie die zuständigen Mitarbeiter vorstellen.
Das Organigramm der Stadtverwaltung Meersburg gliedert sich in Fachbereiche und Abteilungen. Des Weiteren sind einzelne Teilbereiche
aufgrund ihrer Sonderstellung direkt dem Bürgermeister zugeordnet.
Heute m
Abbildung: Aktuelles Organigramm der Stadt Meersburg
Diese Woche möchten wir Ihnen die Abteilung „Familie, Bildung, Soziales“ und die Abteilung „Standesamt und Liegenschaften“ des
Fachbereichs II „Zentrale Verwaltung“ vorstellen.
Abteilung „Familie, Bildung, Soziales“
Wir übernehmen die verwaltungstechnische Betreuung der Kindertageseinrichtungen der Stadt Meersburg im Sommertalkindergarten und
sind im Bereich Bildung zuständig für die Sommertalschule am Schulstandort Meersburg. Des Weiteren gehört die bedarfsgerechte Weiterentwicklung des Angebotes für Familien zu unserem Aufgabengebiet.
Die Abteilung „Familie, Bildung, Soziales“ hilft Bürgerinnen und Bürgern aus Meersburg und den Verbandsgemeinden Daisendorf und Stetten
weiter in Sachen Sozialhilfe, Wohngeld und Renten und betreut auch die Asylbewerber der Stadt Meersburg in diesem Rahmen.
12
Donnerstag, den 23. April 2015
Ute Rose, Leiterin der Abteilung
„Familie, Bildung, Soziales“
Frau Rose wird von zwei Mitarbeiterinnen unterstützt.
Wir kümmern uns um:
•
die städtischen Kindertageseinrichtungen im Sommertalkindergarten
•
Schulentwicklungsplanung, Schulsozialarbeit und Betreuungsangebote der Sommertalschule
•
Beratung und Unterstützung der Bürger aus Meersburg, Daisendorf und Stetten in sozialen Angelegenheiten und im Bereich Renten:
o Weiterleiten von Anträgen (Sozialhilfe, Wohngeld, etc.)
o Kindergeld, Elterngeld, Betreuungsgeld
o Rentenantragsstellung und Rentenauskünfte
•
Betreuung von Asylbewerbern
•
Jugend- und Seniorenarbeit
•
Zusammenarbeit mit dem Familientref
Sie inden uns im Bürgerbüro (Stefan-Lochner-Straße 9) in den Zimmern 3, 4 und 5.
Abteilung „Standesamt und Liegenschaften“
In der Abteilung „Standesamt und Liegenschaften“ sind viele verschiedene Aufgabengebiete gebündelt. Die Aufgaben des Standesamts
werden auch für die Gemeinden Stetten und Daisendorf wahrgenommen.
Neben den klassischen Aufgaben des Standesamts ist bei uns auch die Friedhofsverwaltung untergebracht. Zum Bereich Liegenschaften
zählen die Aufgabengebiete der Grundstücks- und Mietverwaltung der im Eigentum der Stadt Meersburg und des Spitalfonds Meersburg
stehenden Grundstücke und Wohnungen. Ebenso betreuen wir die Grundbucheinsichtsstelle, die seit der Aulösung des örtlichen Grundbuchamts für die Gemeinden Meersburg, Stetten, Hagnau und Daisendorf eingerichtet wurde.
Mitarbeiterinnen der Abteilung
„Standesamt und Liegenschaften“
Stefanie Kutter, Leiterin der Abteilung
„Standesamt und Liegenschaften“
Wir kümmern uns um:
•
Standesamtsangelegenheiten wie z.B.: Eheschließungen, Geburten und Sterbefälle, Namensänderungen
•
Vergabe und Verwaltung von Grabplätzen auf den Friedhöfen Meersburg und Baitenhausen
•
Ansprechpartner für die Vergabe von Grabpatenschaften
•
Verwaltung der städtischen und spitälischen Liegenschaften einschl. Verpachtung von Grundstücken, Jagdpacht und Fischereiwesen
•
Verwaltung der städtischen und spitälischen Wohnungen
•
Einsicht in das Grundbuch, Ausstellung von Grundbuchauszügen (für Meersburg, Hagnau, Stetten und Daisendorf )
•
Öfentliche Beglaubigung von Unterschriften
Sie inden uns im Erdgeschoss, Zimmer 1, des Rathauses (Marktplatz 1).
Nächste Woche stellen wir Ihnen den Fachbereich III „Bauen, Planen, Umwelt“ vor.
Ihre Stadtverwaltung Meersburg
13
Donnerstag, den 23. April 2015
Dienstag 19.05.2015
in der Zeit von 12:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Dienstag 09.06.2015
in der Zeit von 12:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Übungsplan 2015
April
Freitag, 24. April 2015
19.30 Uhr Maschinisten HLF, 2. Zug
vorbereitet durch Markus Künstler
Samstag, 25. April 2015
09.00 Uhr Absturzsicherheit, Absturzsicherheit
vorbereitet durch Björn Mocsnek
Montag, 27. April 2015
19.30 Uhr Maschinisten (3), laut Einteilung
vorbereitet durch Markus Künstler
Mittwoch, 29. April 2015
19.30 Uhr Gesamtübung, 1. & 2. Zug
vorbereitet durch Heiko Herp
Auch für die Gemeinden Hagnau und Daisendorf !!!
Kostenlose und unabhängige
Energieberatungen vor Ort
Die nächsten Sprechstunden der Energieagentur Bodenseekreis sind auf:
Ein Thema, das jeden Bürger angeht
Abfuhrtermine:
Gelber Sack:
Bezirk A
Gelber Sack:
Bezirk B
Restmüll:
Bezirk A vierwöchig
Restmüll:
Bezirk B vierwöchig
Papiermüll:
Bezirk A
Papiermüll:
Bezirk B
Biomüll:
Bezirk A
Biomüll:
Bezirk B
23.04.2015
24.04.2015
23.04.2015
24.04.2015
28.04.2015
29.04.2015
terminiert und inden im
A = Altstadt unterhalb B33 inkl. Stettener
Straße, Gehauweg, Unteruhldinger Straße
und Umland, Baitenhausen, Schiggendorf
und Riedetsweiler
B = Meersburg oberhalb B33 ohne Stettener
Straße
•
•
Rathaus Meersburg, Kleiner Sitzungssaal
statt.
•
•
Eine Terminvereinbarung zur Energieberatung ist unbedingt erforderlich!!
(Bei geringer Teilnehmerzahl kann die
Beratung vom Veranstalter auch kurzfristig abgesagt werden.)
Verbräuche der letzten drei Jahre, evtl.
Änderungen am Haus oder Nutzerverhalten
Schornsteinfegerprotokoll (nicht die
Rechnung) mit Angaben zum Heizungssystem
Fotos (auch digital möglich) zum Gebäude
wenn bekannt, die Vor- und Rücklauftemperatur des Heizungssystems
Befragung von Vorbesitzer / Vormieter
über gemachte Sanierungen oder bekannte Schwachstellen
Ansprechpartnerin für Terminvereinbarungen ist
Verlegung des Wochenmarktes
Frau Janine Weber, Abteilung Bauen und
Gebäudemanagement, Tel. 440 181
Wegen Straßenbauarbeiten auf dem
Marktplatz, wird der Wochenmarkt in der
Zeit vom 17.04. bis 08.05.2015 auf den
In den Sprechstunden der Energieagentur
Bodenseekreis haben die Bürger die Möglichkeit, sich rund um erneuerbare Energien,
energieeiziente Altbausanierungen und
Neubauten sowie Förderungen und Finanzierungsmöglichkeiten, das ErneuerbareWärme-Gesetz und den Energiepass uvm.
zu informieren
Folgende Unterlagen sollten bitte wenn
möglich zur Beratung mitgebracht werden:
•
Baupläne bzw. das Baugesuch des Gebäudes
Öfnungszeiten des Recyclinghofs in der Dr.-ZimmermannStraße:
Mittwoch und Freitag
Samstag
15.00 - 17.00 Uhr
09.00 - 12.00 Uhr
Es wird an alle Benutzer appelliert, die Beratung der Hofaufsicht anzunehmen und die
Behälter nicht unkontrolliert zu bedienen.
Es werden nur haushaltsübliche Mengen
angenommen. Wertstofe aus Gewerbebetrieben dürfen nicht angenommen werden. Weitere Informationen inden Sie unter
www.abfallwirtschaftsamt.de.
30.04.2015
02.05.2015
•
Einwurfzeiten an
den Containern:
Montag bis Freitag
Samstags
07.00-12.00 Uhr
und 14.00-20.00 Uhr
07.00-12.00 Uhr
und 14.00-17.00 Uhr
14
Schlossplatz
verlegt. Die Marktzeiten ändern sich hierdurch nicht. (Freitag von 8 bis 12 Uhr)
Wir bitten die Marktkunden um Beachtung dieser Standortverlegung.
Stadt Meersburg
-Abteilung
Bürgerbüro
und Ordnung-
Bitte beachten Sie, dass die Container nur
mit haushaltsüblichen Mengen bestückt
werden dürfen. Gewerbebertriebe müssen
ihre Wertstofe anderweitig (private Entsorgungsunternehmen) entsorgen.
Sperrmüllbörse
Wer gut erhaltene Gegenstände kostenlos
abgeben möchte oder sucht, ruft uns einfach an, schickt uns ein Fax oder eine E-Mail
und schon werden die angebotenen bzw.
gesuchten Gegenstände kostenfrei im Mitteilungsblatt veröfentlicht. Es werden keine Anzeigen für Lebensmittel und Tiere
angenommen. Dieses Angebot gilt nur für
die Einwohner der Verbandsgemeinden
Meersburg, Hagnau, Stetten und Daisendorf. Bitte beachten Sie, dass die Abgabe
Ihrer Anzeige bis spätestens Freitag um
08.45 Uhr eingehen muss, sodass Ihre Anzeige im kommenden Mitteilungsblatt veröfentlicht werden kann. Ist in der kommenden Woche ein Feiertag, verschiebt sich der
Abgabeschluss. Bitte achten Sie hier auf die
Anzeige im aktuellen Teil von Meersburg.
Donnerstag, den 23. April 2015
Bei Interesse/Angebot bitte beigefügten Coupon gut leserlich in Druckbuchstaben ausfüllen und an das Umweltamt der Stadt Meersburg schicken. Bei mehreren Gegenständen, bitte schriftlich zusenden.
Ansprechpartnerin: Frau Glauß, Tel. 07532/440-115, Fax: 07532/440-5115,
E-Mail: [email protected]
Folgende funktionstüchtige Gegenstände
O habe ich zu verschenken
O suche ich
................................................................................................................................................................................
................................................................................................................................................................................
................................................................................................................................................................................
Meine Rufnummer: (__________ /__________) darf vom Umweltamt veröfentlicht werden.
Datum: _____________________________ Name: _______________________________
An die Stadt Meersburg
Umweltamt
Frau Glauß
Postfach 11 40
88701 Meersburg
Zu verschenken:
Meersburg Therme
•
Wir haben ganzjährig für Sie geöfnet!
•
•
Couchtisch, Eiche, 140x70 cm, Höhe 53
cm und Beistelltisch, Eiche, 70x70 cm,
Höhe 53 cm
Tel. 99 73
alter Tisch, massiv Eiche, 120x120 cm, 4
Stühle und 2er Sitzcouch Tel. 44 54 323
großes Aquarium mit Zubehör und
Esstisch sechseckig und ausziehbar
Tel. 60 87
täglich 09.00 – 20.00 Uhr
Telefon 440-2850
www.meersburg-therme.de
Aktionen und Events im April 2015
Jeden Montag Damensauna außer an Ferien- und Feiertagen in Baden-Württemberg.
30.04.2015 Saunanacht „Saunieren in
den Mai“
Magie für Seele, Körper und Geist in der
Walpurgisnacht. Wir empfangen Sie mit einem Begrüßungsgetränk und laden Sie ein
in gemütlicher Atmosphäre zu entspannen.
Besondere Aufgüsse sowie unser köstliches
Schlemmerbufet laden zum Genießen ein.
Eintritt (von 19.00 bis 01.00 Uhr), Begrüßungsgetränk, Aufgüsse und Bufet für 49,00
€ pro Person. Teilnehmerzahl ist begrenzt.
Tickets erhalten Sie in unserem Onlineshop.
Die reguläre Bade- und Saunazeit endet
am Donnerstag, 30. April um 18.00 Uhr.
Massagen
Machen Sie Ihren Aufenthalt in der Meersburg Therme zu einem besonderen „Wellness“ – Erlebnis und gönnen Sie sich eine
wohltuende Massage. Genießen Sie täglich
unser vielseitiges Massageangebot sowie
die exklusiven Hamam- Zeremonien! Weitere Informationen und Terminabsprachen
unter Tel. 07532/4402810.
Das Frei- und Strandbad Meersburg ist
vom 14. Mai bis 13. September 2015 geöfnet.
Bade- und Saunawelt
Montag* - Donnerstag
10.00 - 22.00 Uhr
Freitag + Samstag
10.00 - 23.00 Uhr
Sonn- und Feiertag
09.00 - 22.00 Uhr
*Montags ganztägig Damensauna,
außer an Ferien- und Feiertagen in BW
30.04. | 19.09. | 31.10. 10.00 – 18.00 Uhr
Frei- und Strandbad
(14.05. bis 13.09.2015)
Veranstaltungen
von 23. bis 29. April 2015
Freitag, 24. April
16:00 Uhr StadtBücherei: LeseClubMeersburg -- Start 2015 - Lesen was geht –
„Xenia, Amadeus und das gekritzelte
Kariksel“ - Autorenlesung mit Thomas
Jaenecke. Eine Fantastische Geschichte zum
Start des LeseClubMeersburg. Für alle Kinder ab der 1. Klasse. Eintritt frei
19:00 Uhr Musikalische Weinprobe
Ein Genuss für Ohren und Gaumen ist
die zweite musikalische Weinprobe mit
Meersburger Weinbaubetrieben in der
Sommertal-Festhalle. Zur Begrüßung, Verabschiedung und zur Verkostung spielt die
Knabenmusik Meersburg jeweils passende
Musikstücke. Eintritt: 18,00 € VVK
Sonntag, 26. April
19:00 Uhr Kirchenkonzert der Stadtkapelle Meersburg in der katholischen Pfarrkirche. Die 2014 aufwändig renovierte Orgel ist
der Anlass zum musikalischen Programm für
2015: „Orgel und Blasorchester“.
Dienstag, 28. April
10:00 Uhr Geführte Wanderung über den
Meersburger Weinkundeweg. Dauer: ca. 2
Stunden, kinderwagengeeignet. Trefpunkt:
Gästeinformation, Kirchstraße 4, kostenlos
Mittwoch, 29. April
18:00 Uhr Ökomenischer Dämmerschoppen Gesprächskreis für Männer. Martin-Luther-Haus, von-Laßberg-Straße 5
15
Regelmäßige Termine
Mittwoch
10:30 Uhr Stadtführung durch die historische Altstadt. Der Rundgang führt durch
die Oberstadt mit Besichtigung der Barockkirche des Neuen Schlosses. Dauer ca. 1,5
Std. Trefpunkt: Gästeinformation, Kirchstraße 4. Teilnahmegebühr: 5,00 €, ermäßigt
3,50 € VVK
14:00 Uhr Führung im Neuen Schloss mit
Besichtigung der Schlosskapelle, Treppenhaus
und Spiegelsaal. Trefpunkt an der Schlosskasse. Eintritt: 7,00 €, ermäßigt 3,50 €.
17:00 – 18:00 Uhr Winzerverein Meersburg: Kellerweinprobe Erfahren Sie im
historischen Felsenkeller alles Wissenswerte
von der Traubenannahme, über den Holzfasskeller, die Filtertechniken bis hin zur Abfüllanlage. Erleben Sie am Fuße der Meers-
Donnerstag, den 23. April 2015
burg außergewöhnliche Weine an einem
außergewöhnlichen Ort. Veranstaltungsort:
Winzerverein Meersburg. Kosten: 8,00 €, ermäßigt 7,00 €
Freitag
08:00 – 12:00 Uhr Wochenmarkt auf dem
Marktplatz
19:00 Uhr Weinprobe im Staatsweingut
Meersburg mit Kellerführung. Anmeldung:
Staatsweingut / Gästeinformation. Kosten:
15,00 €, ermäßigt 14,00 € VVK
Samstag
14:00 Uhr Führung im Neuen Schloss mit
Besichtigung der Schlosskapelle, Treppenhaus
und Spiegelsaal. Trefpunkt an der Schlosskasse. Eintritt: 7,00 €, ermäßigt 3,50 €.
Wochenendauslug
zum
20-jährigen Bestehen eines befreundeten
Akkordeonorchesters in Oberösterreich
Vergangenes Wochenende folgte eine kleine Delegation des Bodensee-AkkordeonOrchester Fiorini einer Einladung nach
Oberösterreich.
Grund hierfür war das Jubiläum des befreundeten Akkordeonorchesters „ACCO“
aus Natternbach, das in diesem Jahr sein
20-jähriges Bestehen feiert kann.
Schon am Freitag begann der Auftakt des
Jubiläumswochenendes. Am Samstagnachmittag konnten die aktiven ACCOSpieler den Mut beim Fallschirmspringen
beweisen. Es sei ein traumhaftes Gefühl,
wenn man im freien Fall ist, so die mutigen
Akkordeonisten beim Interview. Auf diesem
Festgelände wurden auch die Bodensee’ler
nach derer Ankunft vom Leiter und Gründer des Jubiläumsvereins, Hubert Ant-
18:00 Uhr Auftritt des Stadttürmers am
Obertor mit Informationen zur Tradition der
Nachtwächter und Türmer; Veranstaltungsort: Obertor
Sonntag
12:00 Uhr “Auf den Spuren der Droste“
geführter Spaziergang mit Besichtigung des
Fürstenhäusles.
Dauer ca. 1,5 Stunden, max. 30 Teilnehmer
Gästeinformation, Kirchstraße 4, Kosten:
8,00 €, ermäßigt 6,50 €
Mindestteilnehmerzahl 5 Personen
14:00 Uhr Führung im Neuen Schloss mit
Besichtigung der Schlosskapelle, Treppenhaus
und Spiegelsaal. Trefpunkt an der Schlosskasse. Eintritt: 7,00 €, ermäßigt 3,50 €.
*VVK Kartenvorverkauf in der Gästeinformation
linger, herzlich empfangen, der es kaum
fassen konnte, dass eine Abordnung des
Bodensee-Akkordeon-Orchester Fiorini der
Einladung gefolgt ist. Die Dirigentin Martina
Blaser versicherte ihm, wenn eine Einladung
aus Natternbach im Briefkasten ist, und es
der Terminplan erlaubt, dass sie diese immer annimmt. Kennengelernt haben sich
die beiden Musiklehrer und Dirigenten bei
der Musikfachmesse in Friedrichshafen vor
5 Jahren. Dort wurden die Kontaktdaten
ausgetauscht und daraufhin fanden dann
auch die Einladungen der beiden Orchester
innerhalb 2 Jahre statt. Es ist in den wenigen
Jahren des Kennenlernens eine wunderbare und herzliche Freundschaft entstanden,
denn beide Vereine haben das gleiche Motto: Musik verbindet.
Ein großes Highlight war dann am Samstagabend das Jubiläumskonzert mit dem Titel
„Musik - Film - Tanz – Show“. Die Zuhörer,
speziell natürlich die Fiorini-Abordnung
konnten einen kurzlebigen, abwechslungsreichen Abend erleben.
Öfnungszeiten der Gästeinformation
Montag - Freitag
9:00 – 12:00 Uhr
14:00 – 16:30 Uhr
Meersburg Tourismus
Gästeinformation
Kirchstrasse 4
88709 Meersburg
Tel.: 07532/440-400
Fax: 07532/440-4040
www.meersburg.de
[email protected]
- Änderungen vorbehalten -
Die beiden Vereine ließen den Abend gemeinsam ausklingen. Auch am Sonntag
wurden die „Fiorini“ nochmals von Hubert
Antlinger und ein paar Spieler des Vereins
ACCO betreut. Beim Mittagessen kam unter anderem die Idee auf, dass die beiden
Akkordeonorchester eine gemeinsame
Konzertreise auf die Beine stellen wollen.
Schon jetzt laufen die groben Vorbereitungen für 2016.
Auch möchte Sie das Bodensee-AkkordeonOrchester Fiorini auf das bevorstehende
Frühjahrskonzert aufmerksam machen, das
am 23.05.2015 in Meersburg in der Sommertalhalle stattindet. Weitere Informationen
können Sie aus dem Internet oder zeitnah
aus der Presse entnehmen.
DLRG Schwimmtraining
Jugendschwimmtraining:
freitags von 17.00 bis 18.00 Uhr
Rettungsschwimmtraining:
freitags von 18.00 bis 19.00 Uhr
im Hallenbad Mühlhofen.
Infos unter E-Mail: [email protected]
Hallo liebe DLRG-Jugend!
Wir möchten mit euch am 25. April auf die
Insel Mainau fahren!
Wollt Ihr dabei sein? – Dann meldet euch
ganz schnell bis zum 20. April an!
Trefpunkt ist um 10:00 Uhr im DLRG-Heim.
Der Kostenbeitrag liegt bei 7€. Anmelden
könnt ihr Euch über E-Mail:
[email protected]
Auf Eure Anmeldung freut sich Euer Jugendvorstand
16
Donnerstag, den 23. April 2015
Liebe Glonke,
zu unserer diesjährigen kleinen Wanderung
am 1. Mai trefen wir uns – auf vielfachen
Wunsch – wieder um 10:00 Uhr am Meersburger Hafen vor dem Ticketverkauf der
BSB, fahren von dort gemeinsam mit dem
Schif nach Hagnau und statten unserem
Glonke-Papa Herbert einen Besuch auf seiner Sonnenterrasse ab.
Anschließend wandern wir über Stetten
zurück nach Meersburg. Gemeinsamer Abschluss ist auf dem Hofest vom Weingut
Geiger in Riedetsweiler mit gemütlichem
Ausklang.
Fragen, Wünsche, Anregungen wie immer
einfach an Boris.
Einladung zum Senioren-Kafeenachmittag
Unsere nächste Zusammenkunft zu unserem beliebten Kafeenachmittag indet am Donnerstag 23.04.2015 um 14.30
Uhr im Pfarrzentrum St. Urban, DrosteHülshof-Weg 10, statt.
Alle Mitglieder, Freunde und Gäste, die
Anschluss, Abwechslung und Geselligkeit inden möchten und Freude an einem abwechslungsreichen Klubleben
haben, sind herzlich eingeladen.
Auf eine zahlreichen Besuch freut sich
das Team des Seniorenclubs Meersburg.
Närrische Grüße
Euer Vorstand
Einladung zum 54.-ROMMEE-Pokal-Turnier
Im 54 Jahr trägt der Meersburger Tennisclub auf seiner Anlage am kommenden Samstag,
25.4.15, pünktlich 13.00 Uhr das ROMMEE-Turnier aus. Diesmal auf der eigenen Anlage in
Meersburg. Von den Romanshornern haben sich schon 20 Spielerinnen und Spieler angemeldet um an diesem Freundschaftsspiel-Plausch-Tennisturnier mitzuspielen. Nach einer
kurzen Ansprache und dem obligatorischen Begrüßungs-Apero wird Tennis gespielt. Immer
ein Meersburger mit einem Romanshorner gegen Meersburg/Romanshorn. Unterbrochen
nur durch eine gemeinsame Kafeepause. Ende des Turniers auf dem Platz wird gg. 17.30 h
sein. Dann geht es aber erst richtig los. Unser Ex-Ex-Ex-Ex-Präsident Oskar „Ossi“ Morgen wird
uns bekochen...... und das sicher mit 5 Sternen!
Mitglieder sind recht herzlich eingeladen sich in die Liste die im Clubhaus ausliegt einzutragen oder telefonisch über einen der Vorstände. Über eine KUCHENSPENDE würden wir uns
sehr freuen.
Es grüßt Sie der Präsident aus Romanshorn, Rolf Vorburger und Peter Köstlinger mit seinem
Vorstandsteam aus Meersburg.
Abteilung Fußball
TuS Meersburg –
SG Illmensee/Heiligenberg
0:3 (0:1)
Torschützen: Nur auf gegnerischer Seite...
Im dritten Heimspiel nach der Winterpause
gegen den Tabellenfünften wollte die erste
Mannschaft des TuS Meersburg wieder positive Akzente setzen. Doch die erste Aktion
gehörte den Gästen, die in der 4. Minute die
Kugel ans Lattenkreuz zimmerten. Quasi im
Gegenzug hatte G. Kaiser nach Zuspiel v.
A. Reichle die Führung auf dem Fuß, doch
der Ball versprang, der Torhüter konnte klären. In der 18. hatten die Platzherren Glück,
nachdem ein Außenverteidiger die Kugel
vertändelt hatte, der Abschluss der SG jedoch verfehlte. In der Folgeminute hatte
der Meersburger Schlussmann B. Walk seine
erste starke Aktion, als er im Fallen per Fuß
eine hochkarätige Einschussmöglichkeit
der Gäste vereitelte. Zwei Minuten darauf
klingelte es doch in seinen Maschen: Die
SG schlug einen Ball von der linken Mittellinie aus steil diagonal, ein Verteidiger des
TUS wurde überlaufen und B. Walk auf dem
falschen Fuß erwischt – 0:1 (21.). Die Meersburger ließen sich jedoch nicht beirren und
kämpften weiter. In der 28. kam F. Raschke
nach einem Plankert-Freistoß im Strafraum
zu Fall, doch ein Pif blieb aus. Im Gegenzug
zeichnete sich erneut B. Walk im direkten
Vergleich mit einem Gästestürmer aus. Nach
einer guten halben Stunde hatte N. Plankert
nach einem Kopfball v. G. Kaiser den Ausgleich fast auf dem Fuß, kam jedoch nicht
richtig an den Ball. Gleiches galt für einen
Kopfball v. F. Raschke in der 37. nach einer
Plankert-Ecke, der knapp verfehlte. Kurz vor
dem Wechsel hatte der TuS noch Glück, als
ein Feistoß nach einem taktischen Foul an
der Strafraumgrenze in der Mauer landete.
Fünf Minuten nach Wiederanpif bewahrte
B. Walk seine Mannen mit einem Relex vor
Schlimmerem. Doch in der Folgeminute war
er bei einem Strafstoß, der einen Meersburger Verteidiger das Weiterspielrecht kostete,
voll gefragt – und parierte. Nachdem B. Walk
in der 60. sowohl einen Freistoß der Gäste
als auch den Nachschuss glänzend pariert
hatte, war er in der Folgeminute machtlos:
Nach einem Eckball kam der gegnerische
Spielfrührer fei zum Kopfball ins lange Eck,
0:2. Bereits zwei Minuten darauf stellte die
SG den Endstand ein: Nach einem Konter
war der erste Schuss noch geblockt worden,
doch der Nachschuss fuhr unhaltbar in den
Meersburger Maschen ein. Der TuS kämpfte wacker weiter, kam jedoch erst in den
Schlussminuten zu nennenswerten Chancen: In der 85. scheitete F. Raschke nach
einem Freistoß am Torhüter. Zwei Minute
darauf hatte er erneut eine gute Szene, traf
jedoch nicht. Unter dem Strich eine passable
Leistung des TuS, jedoch ohne Lohn.
SG Herdwangen/Großschönach III –
TuS Meersburg II
9:1 (3:1)
Torschütze: F. Özlen (33.)
Zu ihrem dritten Spiel nach der Winterpause
17
Donnerstag, den 23. April 2015
musste die Reserve des TuS bei der dritten
Mannschaft der SG Herdwangen/Großschönach antreten. Die Gastgeber waren als
Tabellenführer mit einer überraschenden
2:1 Niederlage beim FC Bonndorf aus der
Winterpause gekommen. Nachdem sie am
vorangegangenen Wochenende spielfrei
hatten, konnte der RSV Hagnau zwischenzeitlich die Tabellenführung übernehmen.
Die Reserve des TuS ihrerseits hatte ihren
Auftakt bei den Spfr. Ittendorf-Ahausen II
zwar mit 5:2 verloren, war am letzten Wochenende nach einem 3:1 Rückstand beim
FC Bonndorf jedoch nochmals ins Spiel
zurück gekommen, und hatte noch ein 3:3
Remis erzielen können. In der anstehenden
Begegnung sind die Meersburger bestrebt,
nach der 2:4 Hinspielniederlage zumindest
ein Remis mit zurück an den See nehmen zu
können.
Doch im Abschiedsspiel für den wegziehenden Spielertrainer S. Caglar – der zu allem
Unglück mangels Torhüter auch noch zwischen den Pfosten dienen musste – führte
ein Ballverlust am Strafraum bereits in der
zweiten Minute zur Führung der Platzherren. Deren zweiter Trefer folgte nach einem
Ballverlust im Mittelfeld und einem steilen
Pass in die Spitze in der 21. In der 24. erhöhte die SG per Handelfmeter auf 3:0 - S. Caglar war mit den Fingerspitzen noch dran. F.
Özlen konnte in der 33. ebenfalls per sicher
verwandeltem Handelfmeter auf 3:1 verkürzen. Zwischenzeitlich hatten die Herdwanger den TuS mit Ballfertigkeit, langen
Diagonalschlägen und vielen Pässen in die
Spitze zwar dominiert, jedoch nicht mehr
Zählbares zu verbuchen. Die Meersburger
ihrerseits hatten ebenfalls ihre Chancen,
wenn auch der Zug zum Tor und vor allem
die Verwertung der heraus gespielten Möglichkeiten nicht zufriedenstellend waren.
Zur Halbzeit hätte es mindestens 2:3 stehen
müssen.
Nach dem Wechsel erzieltem die Platzherren nach wenig cleverem Zweikampfverhalten eines Meersburgers bei einem Einwurf
schnell das 4:1 – doch fast im Gegenzug
hatte der Ex-Präsident des TuS alleinstehend die Möglichkeit, zu verkürzen, schoss
jedoch den Torhüter an. Der Nachschuss
nach einem Lattentrefer brachte der SG
den 5. Trefer, womit das Spiel gelaufen
war. Bis zum Abpif gab es zahlreiche weitere Möglichkeiten – auch auf Seiten des
TuS, die jedoch oftmals nicht konsequent
oder mannschaftsdienlich genug zu Ende
gespielt wurden. Dank mangelnder Konsequenz der Platzherren ging das Spiel nicht
zweistellig aus.
Ein ganz herzlicher Dank der Mannschaft
und des Vereins geht an S. Caglar! Komm
bald wieder an den See!
Die Spiele dieser Woche:
Kreisliga C:
Samstag, 25.04.15, 14:00 Uhr:
TuS Meersburg II – FC Beuren-Weildorf II
Kreisliga A:
Samstag, 25.04.15, 16:00 Uhr:
TuS Meersburg I – SpVgg F.A.L. II
Die Spiele der Folgewoche:
Sonntag, 03.05.15, 13:00 Uhr:
Türk. Arbeit. Überlingen II – TuS Meersburg II
Sonntag, 03.05.15, 15:00 Uhr:
SC Buchh.-Alth.-Thalh. – TuS Meersburg I
Abteilungsvorstand:
Stellvertreter:
Kasse:
Jugendwart:
Schriftführer:
Weiterhin wurden folgende Ressortbeauftragten benannt:
Frauen und Gymwelt: Andrea Beisch
Internet:
Tobias Ludwig
Spielwart Volleyball: Franz-Georg Hey
Presse:
Astrid Kretzschmar
Alle Genannten nahmen ihre Wahl an.
Aktuelle Informationen und Trainingspläne
inden Sie auch immer unter
http://tus-meersburg.de/
Jung geblieben?
Das Training der AH des TuS Meersburg indet ab sofort wieder immer mittwochs ab
19:30 Uhr auf dem Sportplatz im Sommertal statt. Interessierte AH-Spieler (m/w)
ab 30 Jahren sind auch hier jederzeit herzlich willkommen.
Abteilung Turnen
Abteilungsversammlung
der Turnerschaft
Am 09.04.2015 war es mal wieder soweit, die
Abteilungssitzung der Turnabteilung stand
um 19.00 Uhr in der Turnerstube auf dem
Programm.
Nach der Begrüßung aller Anwesenden
konnte sofort mit positiven Berichten begonnen werden. Die Mitgliederzahl liegt wie
im Vorjahr bei knapp 600, leicht steigend.
Anschließend wurde mit Bildern aus dem
Jahrbuch, zusammengestellt von Alexander Ludwig, das Leben in der Turnabteilung
nochmals zusammengefasst und mit Worten und Zahlen durch Herbert Obser belegt.
Durch den Wahlleiter Maximilian Seyfried
konnte der Vorstand entlastet werden. Die
bisherige Vorstandschaft stellte sich erneut
der Wahl und wurde einstimmig von den
anwesenden Mitgliedern gewählt – der alte
Vorstand ist somit auch wieder der neue
Vorstand:
Claudia Feifel erhält für ihre 15jährige Tätigkeit als Kassenwartin die silberne Ehrennadel des Vereins verliehen. Sie unterstützt
den Verein aber auch bei anderen Aktivitäten, u.a. im Kinderturnen der 4-6jährigen am
Freitag.
Das Engagement der Übungsleiter und Helfer ist weiterhin vorbildlich und wurde von
Herbert Obser besonders gelobt.
Andrea Beisch und Petra Meyer-Mundt erhielten für ihr außerordentliches Engagement ein kleines Präsent.
Anträge sind keine eingegangen, so dass
die Abteilungsversammlung zügig beendet
und in gemütlicher Runde der Abend ausklingen konnte.
Das Training der beiden aktiven Mannschaften indet immer wie folgt um 19:00 Uhr auf
den Sportanlagen im Sommertal statt:
Vor Samstagsspielen (Heimspielen) der ersten Mannschaft: dienstags und donnerstags,
vor Sonntagsspielen (auswärts) der ersten
Mannschaft: montags, mittwochs & freitags.
Interessierte Spieler sind jederzeit herzlich willkommen.
Herbert Obser
Dieter Ulrich
Claudia Feifel
Ralf Obser
Alexander Ludwig
Ende des redaktionellen Teils aus Meersburg
18
Donnerstag, den 23. April 2015
Gemeinde Hagnau
Im Hof 5
88709 Hagnau am Bodensee
Telefon: 07532 4300-0
Telefax: 07532 4300-20
[email protected]
[email protected]
[email protected]
Öffnungszeiten
Bauamt-Ordnungsamt-Sekretariat
Montag bis Donnerstag
08.00 bis 12.00 Uhr
Freitag
08.00 bis 12.30 Uhr
Nachmittags geschlossen!
Donnerstagnachmittag
14.00 bis 18.30 Uhr
Standesamt-SozialesEinwohnermeldeamt
Montag bis Donnerstag
08.00 bis 12.00 Uhr
Freitag
08.00 bis 12.30 Uhr
Nachmittags geschlossen!
Donnerstagnachmittag
14.00 bis 18.30 Uhr
Tourist-Information
Im Hof 1, 88709 Hagnau am Bodensee
Telefon: 07532 430043
Telefax: 07532 430040
[email protected]
Montag bis Freitag
09.00 bis 12.00 Uhr
14.00 bis 17.00 Uhr
Sonn- und Feiertag geschlossen
Notfall-Rufnummern:
Gas-/Wasserversorgung Stadtwerk am
See: Telefon 0800 5053333
Sterbefall/Bestattungsinstitut Vogt:
Telefon 07544 8121
Stadtwerk am See Kundenzentrum Hagnau
Abteilung Privat- und
Geschäftskunden
Daniel Schlachter
Telefon: 07541 505-591
Hinweis:
Der Treppenplattformlift (Behindertenlift) am Rathaus ist aufgrund der Sanierung des Außenfassade bis voraussichtlich Ende Oktober 2015 außer Betrieb.
Während den Öffnungszeiten steht eine
Notklingel zur Verfügung. Ein Mitarbeiter
wird dann behilflich sein.
Belagserneuerung
in der Kapellenstraße
Verlängerung bis 08.05.2015
Die Gemeinde Hagnau lässt zur Zeit eine
Belagserneuerung der Kapellenstraße
vornehmen. Diese ist ab den Einmündungen „In der Bitze/Höhenweg“ über
die Einmündung „Rosenweg“ hinaus. Die
Arbeiten sind nun wesentlich umfangreicher als vorgesehen und können erst zum
08.05.2015 abgeschlossen werden. Hierfür
bitten wir schon jetzt um Ihr Verständnis.
Die Maßnahme wird durch die Firma Zwisler GmbH Garten- und Landschaftsbau aus
Tettnang ausgeführt.
Die Zufahrten zu den Anwohner-Gebäuden
sind voraussichtlich an folgenden Tagen
nicht möglich: 29.04. und 30.04.2015 (Anbringung Feinbelag) sowie am 04.05. und
05.05.2015 (Asphaltarbeiten). Die Anwohner werden durch Posteinwurf durch die
Firma Zwisler GmbH rechtzeitig informiert.
Gerne können die Anwohner in dieser Zeit
auf den Parkplatz West ausweichen. Eine
Parkberechtigung kann bei der Gemeinde
angefordert werden (Tel. 07532/43 00-0).
Die Gemeinde weist alle Verkehrsteilnehmer darauf hin, dass erhöhte Aufmerksamkeit und Rücksichtnahme auf den laufenden Baubetreib notwendig ist.
Bürgermeisteramt
findet am Samstag, 25.04.2015 ab 14:00 Uhr
eine öffentliche Fußexkursion zum Bodenseeufer an den Campingplätzen „Alpenblick“
und „Schloss Kirchberg“ zwischen Hagnau
und Immenstaad statt. Bei der Führung
wird das FFH-Gebiet „Bodenseeufer westlich
Friedrichshafen“ mit seinen charakteristischen Pflanzen- und Tierarten vorgestellt.
Ein echtes Kleinod stellt dabei die seltene
Strandrasen-Pflanzengesellschaft mit dem
endemischen Bodensee-Vergissmeinnicht
dar. Endemisch heißt, dass die Art weltweit
nur am Bodensee und an einem weiteren
bayerischen Voralpensee vorkommt. Bei der
Exkursion erfahren Sie interessante Informationen zu Gefährdungsursachen und was
man zum Schutz der seltenen Strandrasen
tun kann. Neben dem Bodensee-Vergissmeinnicht kommen im flachen Uferbereich
auch Armleuchteralgen vor, die nur in sehr
sauberem Wasser gedeihen können. Wir
werden sicher auch einige Brut- und Rastvögel zu Gesicht bekommen. Zu letzteren
zählen die Reiherenten, die im Bodensee
nach Muscheln tauchen. Aber auch alles andere, was am Bodenseestrand kreucht und
fleucht, wird bei der Exkursion nicht außen
vor gelassen. Bitte bringen Sie – soweit vorhanden – ein eigenes Fernglas und festes
Schuhwerk mit.
Termin: Samstag, 25.04.2015,
14:00-16:30 Uhr
Treffpunkt: Parkplatz an der B31 zwischen den Campingplätzen „Alpenblick“
(Hagnau) und „Schloss Kirchberg“ (Immenstaad)
Leitung:
Daniel Doer & Jasmin Seif,
Landschaftserhaltungsverband Bodenseekreis
Preis: Die Exkursion ist kostenlos
Mülltermine 2015
Donnerstag, 23.04.2015
Gelber Sack
Freitag, 24.04.2015
Restmüll
Dienstag, 28.04.2015
Papier
Samstag, 02.05.2015 (!!)
Biomüll
15.00-17.00 Uhr Kunststoff- und Kartonagensammlung im Gewerbegebiet Langbrühl/Bauhof (eine Abgabe ist nur in haushaltsüblichen Mengen möglich)
Bodenseeufer im FFH-Gebiet;
Foto: D. Doer, LEV Bodenseekreis
Umwelt
Kleinode am Strand
Exkursion vom Landschaftserhaltungsverband Bodenseekreis zum Europäischen FFH-Schutzgebiet am Bodenseeufer in Hagnau und Immenstaad am
Samstag, 25.04.2015, 14:00-16:30 Uhr
„Kleinode am Strand“ – unter diesem Motto
19
Männchen der Reiherente;
Foto: D. Doer, LEV Bodenseekreis
Donnerstag, den 23. April 2015
•
SWR1-DISCO am 30. April
im Gwandhaus in Hagnau
SWR1
DISCO
Tanzen, Feiern, Spaß haben!
Darauf können Sie sich freuen:
Die SWR1 DISCO kommt!
Am Donnerstag, den 30. April 2015 um 21.00
Uhr kommt die SWR1 DISCO nach Hagnau
ins Gwandhaus. Alle, die gern tanzen, aber
in keine Disco gehen, weil ihnen dort das
Publikum zu schrill und die Musik zu fremd
ist, sind bei dieser ganz zwanglosen Angelegenheit genau richtig. Hier gibt es keine
Kleiderordnung, keine Tanzvorschriften und
keine Altersgrenze. Willkommen sind alle,
die tanzen, feiern und Spaß haben wollen.
SWR1-DJ Maik Schieber spielt die größten
Hits aller Zeiten- ebenso wie die SWR1 Hörer
es aus ihrem Radio kennen und lieben. Und
mit Rock und Pop aus fünf Jahrzehnten ist
garantiert für jeden Geschmack etwas dabei! Natürlich sorgt der DJ nicht nur für exzellente musikalische Unterhaltung. Er versteht sich auch als SWR1Chefanimateur und
liefert sich schon gerne einmal mit seinen
Disco-Gästen einen Wettkampf im Luftgitarre-Spielen oder im Freestyle-Tanz. Neben
toller Stimmung und begeisternder Musik
hat Maik Schieber aber auch das im Gepäck,
was eine DISCO ausmacht: Bemerkenswerte
Lichteffekte, selbstverständlich einen exzellenten Sound für die Ohren und nicht zuletzt
ein tolles Gewinnspiel der Sparkassen.
Tickets gibt es im Vorverkauf für € 7,bei der Tourist-Info Hagnau unter Tel:
07532/430043, bei www.reservix.de, sowie
an der Abendkasse für € 9,- pro Person.
Einlass ist um 20 Uhr.
Vortrag für Gastgeber –
Thema: aktuelle Rechtsfragen
die Werbung von Privatvermietern, Ferienwohnungsvermietern und gewerblichen
Beherbergungsbetrieben in Printmedien,
der Internetauftritt und Onlinebuchungen
über eigene Internetseiten stellen die Gastgeber vor neue Herausforderungen und
bringen häufig auch rechtliche Probleme
mit sich.
•
•
Was sind die rechtlichen Grundlagen
von Internetauftritten und Onlinebuchung?
Wie kann eine Onlinebuchung rechtssicher gestaltet werden?
•
•
Welche Informations-, Kennzeichnungs- und Hinweispflichten bestehen
bei der gedruckten Werbung des Gastgebers und im Internetauftritt?
Welche rechtlichen Bestimmungen
gelten für WLAN-Zugänge des Gastgebers für seine Gäste und wie lassen sich
rechtliche Probleme dabei vermeiden?
Was ist bei Preisangaben und bei Klassifizierungsangaben zu beachten?
Die Vortragszeit dauert ca. 2 Stunden. Im
Anschluss besteht zeitlich unbegrenzt Gelegenheit zu ergänzenden Fragen „querbeet“
durch alle Rechtsfragen, Sorgen, Probleme
und Alltagsfälle in rechtlicher Hinsicht.
Termin: Freitag, 12. Juni von 15.00 bis ca.
17.30 Uhr
Ort: Bürger- und Gästehaus Hagnau / JuliusBissier-Saal
Referent: Rechtsanwalt Rainer Noll
Anmeldung: bis spätestens 15.05.2015 per
E-Mail an [email protected] Kosten: 30,- Euro
pro Person (In bar zu Beginn der Veranstaltung)
Die Anmeldung verpflichtet zur Teilnahme
und zur Bezahlung des Kostenbeitrags.
Die Teilnehmer erhalten am Ende der Veranstaltung ein umfangreiches Skript. Neben
einer inhaltlichen Zusammenfassung der
Ausführungen des Referenten enthält es
praktische Arbeitshilfen, insbesondere Musterbriefe und Musterformulare, die in der
täglichen Praxis genutzt werden können.
Für Fragen steht Ihnen Frau Lade (Tel. 07532
4300-45) gerne zur Verfügung.
Veranstaltungen
Samstag, 25.04.2015
16:30 Uhr Weinprobe: Weinschule & „Der
kleine Knigge“ / Weinwissen erlangen,
Weine verkosten, (Buisness-) Ettikette
trainieren.
Eine große Weinprobe, die auf unterhaltsame Weise über die heute gängigen „Benimm-Regeln“ und den „Business-Knigge“
informiert. Die Historikerin und EtiketteTrainerin Kristin Koshani-Bongers erzählt
über: Dresscode, Körpersprache, Smalltalk,
korrekten Auftritt, Regeln bei Geschäftsessen und nette Hintergründe mancher Kniggeregeln... Für den kleinen Hunger werden
Käsewürfel und Schmalzbrote gereicht.
Veranstalter: Winzerverein Hagnau eG
Veranstaltungsort: Winzerverein Hagnau
Strandbadstraße 7 88709 Hagnau / Preis: €
35,Hinweise: Nähere Informationen finden Sie
unter: www.hagnauer.de
21:00 Uhr Sternstunde:
„Kleine Astronomische Führung“
Veranstalter: Tourist-Information
Treffpunkt: Im Garten: Seestraße 25 / um
eine kleine Spende wird gebeten
Hinweise: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Veranstaltung findet nur bei klarem Himmel statt!
20
Dienstag, 28.04.2015
14:00 Uhr Vortrag über Heilsteine
Veranstalter: Tobias Michel
Veranstaltungsort: krist-all Atelier für Unikatschmuck Balance mit Steinen und Symbolen Höhenweg 59, Hagnau / 5,00 Euro pro
Person
Hinweise: Anmeldung bei krist-all, Telefon:
07532/ 807225 oder unter www.tobiasmichel.de
15:30 Uhr Erlebniskochen mit Wildkräutern / Monika Baur
Die Natur bietet eine Fülle von Wildpflanzen,
die unsere Nahrung mit wertvollen Inhaltsstoffen und auch geschmacklich bereichern.
Gesammelt werden die Kräuter im Naturgarten am Ilbenbach und werden zu einer
wohlschmeckenden Mahlzeit verarbeitet.
Veranstalter: Katholisches Bildungswerk
Treffpunkt: Hagnau, Meersburger Str./
Mühlbachweg / Spende zu Gunsten des Bildungswerkes
Hinweise: Anmeldung: 07532 414177
19:00 Uhr Fachliche Weinprobe mit Kellerführung
Veranstalter: Gemeinde Hagnau
Veranstaltungsort: Winzerverein Hagnau
Strandbadstraße 7 88709 Hagnau
Treffpunkt: Hansjakobstatue beim Bürgerund Gästehaus / 12,50 Euro pro Person mit
Gästekarte oder 15,50 Euro pro Person ohne
Gästekarte
Hinweise: Anmeldung in der Tourist-Information Hagnau, Telefon: 07532/4300-43
oder im Winzerverein Hagnau, Telefon:
07532/1030
16:30 Uhr Kräuter-Abendspaziergang /
Erkunden und genießen Sie Wild-, Wiesenkräuter & Blumen zwischen Haustür
und Gartentor
Veranstalter: Anja Margarete Weißenberger
Treffpunkt: Höhenweg 59 / 10,00 Euro pro
Person
Hinweise: Anmeldung erforderlich: A. M.
Weißenberger, Telefon: 07532/6315 oder
per E-Mail: [email protected]
Donnerstag, 30.04.2015
21:00 Uhr SWR1 - Disco / mit DJ Maik
Schieber
Die SWR1 Disco – Tanzen, feiern, Spaß haben... Disco gefällig? SWR1 macht die Musik dazu. Zum Tanzen. Zum Mitsingen. Zum
Ausflippen.
Veranstalter: Tourist-Information
Veranstaltungsort: Gwandhaus Im Hof 7
88709 Hagnau / 7,00 Euro pro Person im
Vorverkauf und 9,00 Euro pro Person an der
Abendkasse
Hinweise: Kartenvorverkauf in der TouristInformation Hagnau, Telefon: 07532/430043, E-Mail: [email protected], www.
reservix.de und an der Abendkasse
Sonntag, 03.05.2015
20:00 Uhr Sonntagskonzert / Musikkapelle Ailingen
Moderation: Gotthardt Weiß
Veranstalter: Tourist-Information
Veranstaltungsort: Gwandhaus Im Hof 7
88709 Hagnau /
Die Teilnahme ist kostenlos
Donnerstag, den 23. April 2015
Ausstellungen
Hagnauer
Museum
Sonderausstellung:
Im Bürger- und Gästehaus Hagnau
Im Hof 5, 88709 Hagnau
www.hagnau-museum.de
Geöffnet: 10.05.-08.11.2015
2015 Sonderausstellung:
„Bissier Die Hagnauer Zeit von 1939-1961“
- zum 50. Todesjahr von Julius Bissier – einer
Das Hagnauer Museum würdigt in
Sonderausstellung das Schaffen des–Künstlers Julius Bissier, vor allem in seinen Hagnauer Jahren, aber auch das Schaffen seiner
Frau Lisbeth als anerkannte Kunsthandwerkerin.
31. Mai 2015 Eröffnung – Ausstellungsende
05. Oktober 2015
Die Ausstellung ist zu den Öffnungszeiten des Hagnauer Museums zu sehen:
Sonn-/Feiertag 15:00-17:30 Uhr
Donnerstag 16:00-18:30 Uhr
Während der Sonderausstellung zusätzlich:
Sonn-/Feiertag 14.00-17.30
Samstag 14.00-17.30
Führungen nach Vereinbarung
Tel. +49 (0)7532-9139 bzw. -808008 oder
Tourist-Info Tel. 07532-430043
Mail: [email protected]
[email protected]
Eintrittspreise 2015
Pro Person 3,00 €
Ermäßigt mit Gästekarte und für Gruppen
ab 5 Pers. Pro Person 2,50 €
Mitglieder des Heimat- u. Geschichtsvereines Hagnau, Kinder und Jugendliche bis
14 Jahren und Familien mit Familienpass
Baden-Württemberg: frei
Eintritt während der Sonderausstellung: Pro
Person 6,50 €
Ermäßigt: 5,00 €
Internationaler Museumstag
am 17. Mai 2015
„MUSEUM.GESELLSCHAFT.KULTUR“
Reduzierter Eintritt, Führung durch das Museum: 15.30 Uhr
Das Kleine Museum
Puppen, Puppenstuben und Spielzeug
aus zwei Jahrhunderten
G. Rößler
Neugartenstr. 2, neben der evangelischen
Kirche
88709 Hagnau
Tel: 07532/99 91
Fax: 07532/44 68 11
www.puppen-und-spielzeugmuseum.de
E-Mail:
[email protected]
–Eine falbelhafte Zeitreise im Kleinen Museum. Ein einzigartige Sammlung von
Puppen, Puppenstuben, Puppenküchen,
Kaufläden und anderer schöner Spielzeuge
(1830-1920). Eine der größten Puppenstubensammlungen Deutschlands.
Öffnungszeiten:
01. Mai - 30. September 2015
Samstags, sonntags, mittwochs
14:00-17:00 Uhr
Sowie auf Anfrage
...Informationen rund ums „Baby“ braucht
...sich mit Ideen und als Mutter oder Vater
einbringen möchte
...DER ist herzlich Willkommen!
Bitte eine Krabbeldecke fürs eigene Baby
mitbringen!
Donnerstags von 9:30 Uhr - 10:45 Uhr, wöchentlich, Nebenraum der ev. Kirche in der
Neugartenstraße in Hagnau.
ManuelaLeitgib
ErzieherinmitMontessoriDipl.,
–
Tel.:07532807755
Kunst auf dem Haldenhof
Gudrun Servay-Böttcher
Haldenhof 2
88709 Hagnau
Tel: 07532/6523
www.servay-böttcher.de
Atelierbesuch nach telefonischer Anmeldung möglich
Wir laden dich ein zur
Einschulung der neuen Erstklässler
Im September werden die neuen Erstklässler der Gemeinden Stetten und Hagnau an
der Grundschule Hagnau eingeschult. Die
Schulanmeldung findet auch dieses Jahr im
Rahmen eines Einschulungselternabends
statt. Zu diesem Informationsabend, der am
Kinderkirche
am
Sonntag, den 26. April 2015
Wir beginnen um 10:30 Uhr
in der kath. Kirche.
Anschließend feiern wir im
kath. Pfarrheim.
Mittwoch, 29.04.2015, 20:00 Uhr,
Thema: „Jesus segnet die Kinder“
Thema: „
“
Eingeladen sind alle Kinder bis 6 Jahre
mit Begleitung.
Dein Kinderkirchen-Team
der Kath. Pfarrgemeinde
St. Johann Bapt. Hagnau
Baby-Treff in Hagnau
„DasKindmussnichterstMenschwerden,es
istschoneiner.“
JanuszKorczak
Treffpunkt für werdende Mütter und Eltern
mit ihren Babys bis ca. 14 Monate und Geschwisterkindern.
Wer...
...mit seinem Neugeborenen singen und
spielen möchte und es mit Fingerspielen,
Kniereitern, Reimen und Singspielen in seiner Entwicklung unterstützen will
...sich gerne mit anderen Eltern austauscht
und Begegnung sucht
...seinem Baby Kontakt zu Gleichaltrigen ermöglichen möchte
21
in der Grundschule Hagnau stattfindet, lade
ich hiermit recht herzlich ein.
Damit alle Eltern auch einen Überblick über
die Schwerpunkte der Stettener Grundschule und das Betreuungsangebot des Hagnauer Kindergartens bekommen, sind bei dieser
Veranstaltung sowohl Frau Schönfelder von
der Grundschule Stetten als auch Erzieherinnen des Hagnauer Kindergartens anwesend.
An diesem Abend werden die schulinternen
Anmeldebögen ausgefüllt.
Eltern, die den Termin am 29.04.2015 nicht
wahrnehmen können, nehmen bitte mit mir
Kontakt auf (Tel. 07532/4300-27). Sie können die Anmeldung zeitnah auch an einem
anderen Tag vornehmen.
Margot Mohr
Schulleitung
Öffentliche Katholische
Bücherei Hagnau
Entdecken Sie kostenlos aktuelle Bücher
und Medien für Jung und Alt!
Mittwoch und Freitag:
17.00 bis 19.00 Uhr
Sonntag: 10.00 bis 12.00 Uhr
Ort: Pfarrheim Hagnau
Donnerstag, den 23. April 2015
Redaktionsschluss Mitteilungsblatt
Kostenlose und unabhängige
Energieberatungen vor Ort
Ab sofort haben auch die Bürgerinnen und
Bürger der Gemeinde Hagnau die Möglichkeit an der Energieberatung teilzunehmen.
Mehr Informationen zu den nächsten Beratungsterminen und zu der erforderlichen
Terminvereinbarung finden Sie unter der
Rubrik Meersburg.
Weitere Informationen und Anmeldung
unter den Kontaktdaten:
www.vhs-bodenseekreis.de
oder bei Ihrer vhs-Außenstelle Hagnau
Katrin Bennett, Tel.: 07532/445630
[email protected]
Melden Sie sich bitte rechtzeitig an, um
Kursausfälle zu vermeiden!
Hagnau
Von der Tuschemalerei zum Aquarell
Tuschemalerei ist nicht nur Schwarz und
Weiß, sondern bietet eine ganze Palette an
unterschiedlichen Grautönen und Möglichkeiten der Differenzierung. Zum anderen
verleiht die Tuschemalerei dem Motiv einen
starken zeichnerischen Ausdruck. Außerdem bietet die Tusche einen interessanten
Ansatz, die Aquarelltechnik zu erlernen. In
diesem Kurs fangen wir damit an, ein Stillleben oder eine Landschaft in Tusche zu
zeichnen und erweitern diese Technik dann
auf ein farbiges Aquarell. Die Teilnehmer
erlernen den Umgang mit der Tusche und
die Maltechniken wie Pinselführung und die
Farbmischung. Mitzubringen sind schwarze
Tusche, Aquarellfarben und Aquarellpapier,
sowie Pinsel, Wasserbehälter, Mischpalette,
Bleistift und Radiergummi.
Chin-Lin Lu-Rauscher, 6 Termine
Dienstag ab 05.05.2015, 09:30 -11:00 Uhr
Rathaus, 1. Stock, Im Hof 5
HA205647HA*
44,76 EUR (gültig ab 7 Teilnehmenden)
* kostenfreier Rücktritt bis eine Woche vor
Kursbeginn
Hagnau
Schmuckkurs für Kinder ab 4 Jahren
In diesem Kurs kannst du dir dein eigenes
Schmuckstück selbst gestalten! Wir werden
einfache Ketten mit Karabinerverschlüssen
anfertigen und dazu passende Armbänder.
Hierbei lernst du verschiedene Materialien
wie Glas-, Korallen- oder Lavasteine kennen,
die in dein Schmuckstück eingearbeitet werden können. Den richtigen Umgang mit der
Zange erlernst du so nebenbei. Benötigtes
Aufgrund des Maifeiertages verschiebt sich der Redaktionsschluss für die
KW 18/2015 (30.04.2015)
auf Donnerstag, 23.04.2015, 18.00 Uhr
Bitte achten Sie darauf, Anzeigen bzw. Berichte rechtzeitig bei Ihrer Gemeindeverwaltung
abzugeben (E-Mail: [email protected])
Bürgermeisteramt
Schmuckwerkzeug wird von der Kursleiterin
gestellt, die Materialkosten bitte vor Ort direkt bei der Kursleiterin bezahlen.
Tanja Hartwig, 1 Termin
Samstag ab 09.05.2015, 10:00 -13:00 Uhr
Rathaus, 1. Stock, Im Hof 5
HA212724HA*
16,00 EUR zzgl. ca. 10,00 EUR Materialkosten (gültig ab 6 Teilnehmenden)
* kostenfreier Rücktritt bis eine Woche vor
Kursbeginn
Hagnau
Chinesische Schreibkunst - Kalligrafie
für Anfänger und Fortgeschrittene
In der 5000-jährigen chinesischen Kultur
kann seit 3000 Jahren die chinesische Schrift
nachgewiesen werden. Seit 2200 Jahren
kennt man Formen, in denen in künstlerischer Weise die Schrift als Ausdrucksform
benutzt wird. Diese chinesische Kalligraphie
ist eine der ältesten Kunstformen. Die Art zu
schreiben ist nicht nur ein Ausdruck von Ästhetik, sondern beinhaltet auch eine philosophische Grundeinstellung zum Umgang mit
den Menschen und der Natur. Diese hat ihre
schönste Form in einer Art abstrakten Poesie.
Dieser Grundkurs führt in die Grundbauweise
der chinesischen Schriftzeichen ein. Es werden die grundsätzlichen Schreibtechniken
gezeigt und eingeübt. Da die chinesische
Kalligraphie und Tuschemalerei dem gleichen Ursprung entstammen, werden darüber
hinaus auch Techniken vorgestellt, wie sie in
der Tuschemalerei zum Einsatz kommen. Chinesische Kalligrafiepinsel, Tusche und Papier
können mitgebracht oder bei der Dozentin
erworben werden. Eine Palette und ein Wasserbecher sollten mitgebracht werden.
Chin-Lin Lu-Rauscher, 4 Termine
Donnerstag ab 11.06.2015, 19:00 -21:00 Uhr
Rathaus, 1. Stock, Im Hof 5
HA205902HA*
38,40 EUR (gültig ab 7 Teilnehmenden)
* kostenfreier Rücktritt bis eine Woche vor
Kursbeginn
Hagnau
Burn-out ade: Ihr Ausstieg aus Stressmustern
Wochenendseminar
Was ist Stress? Welche Auslöser gibt es? Wie
wirkt er sich auf den Körper aus? Wie helfe
ich mir selbst in Stresssituationen? Antworten auf diese Fragen finden wir in diesem
Kurs. Des Weiteren lernen Sie gezielte Atem-,
22
Entspannungs- und Selbstregulationstechniken, die Ihnen helfen mit Stresssituationen
besser umzugehen. Die Übungen dienen
auch der Stressvorbeugung und bewirken
mehr innere Ruhe und Gelassenheit. Mittagspause von 12:30-13:30 Uhr.
Katja Eigendorf, 1 Termin
Samstag ab 13.06.2015, 10:00 -16:00 Uhr
Rathaus, 1. Stock, Im Hof 5
HA301955HA*
32,96 EUR (gültig ab 7 Teilnehmenden)
* kostenfreier Rücktritt bis eine Woche vor
Kursbeginn
„Wir für Uns“
Bürger-Selbsthilfe-Hagnau
„Wir für Uns“ ist ein gemeinnütziger Verein,
in dem jeder Einwohner unserer Gemeinde
Mitglied werden kann. Wir bieten hilfsbedürftigen Mitbürgerinnen und Mitbürgern
Unterstützung im Alltag an. Die Mitglieder
erledigen dabei Arbeiten wie Fenster putzen, den Hund ausführen, notwendige Fahrdienste, zum Beispiel ins Krankenhaus, einkaufen, die Begleitung bei Behördengängen
und vieles andere. Diese Dienstleistungen
werden Mitgliedern des Vereins angeboten.
Wenn Sie weitergehende Informationen
wünschen oder unsere Hilfe in Anspruch
nehmen möchten, wenden Sie sich bitte an:
Regina Mono, Tel. 07532/446356, Gabriele
Remele, Tel. 07532/2226 oder Angelika Bratovic, Tel. 07532/7050 oder besuchen uns auf
unserer Homepage: wirfueruns-hagnau.de.
Wir helfen, wo Hilfe gebraucht wird.
Nachruf
Am 10.04.2015 ist Carmen Schweizer
nach schwerer Krankheit verstorben.
Seit der Gründung unseres Vereins hat
sich Carmen Schweizer mit viel Engagement und Herzblut in die Vereinsarbeit
eingebracht, weit über ihre Funktion als
Schriftführerin hinaus. Hierfür sind wir
ihr sehr dankbar.
Unser ganzes Mitgefühl gilt ihrem Ehemann Philipp, den beiden noch kleinen
Kindern Lukas und Lea sowie ihrer Familie. Wir sind sehr traurig und werden sie
vermissen.
Donnerstag, den 23. April 2015
Erlebniskochen mit Wildkräutern
Achtung: Terminverschiebung!
Monika Baur
Die Natur bietet eine Fülle von Wildpflanzen,
die unsere Nahrung mit wertvollen Inhaltstoffen und auch geschmacklich bereichern.
Die moderne Forschung bestätigt das alte
Wissen über die Pflanzen. Gesammelt werden die Kräuter im Naturgarten am Ilbenbach und werden zu einer wohlschmeckenden Mahlzeit verarbeitet.
Freitag, 08.05.2015 von 15:00 – 18:30 Uhr
(ursprünglich: 28.04.2015)
Treffpunkt: Hagnau, Meersburger Straße/
Mühlbachweg
Anmeldung: Tel. 07532/414177
Spende zu Gunsten des Bildungswerkes
Anschließend: „Ein Rebell sucht Ruhe“, Heinrich Hansjakob in der Kartause in Freiburg.
Film der Heinrich-Hansjakob-Gesellschaft
e.V. gefördert vom Literaturarchiv Marbach,
mit Roland Gotterbarm als Hansjakob-Darsteller.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen!
Rudolf Dimmeler
- Vorsitzender -
Auf Ihr Kommen freut sich das Team Altenwerk ökumenisch und offen!
Monika Baur
Aktuelle Informationen sowie wissenswertes über unseren Verein online auf
www.rsv-hagnau.de
Sonntag, 03.05.2015, 19.00 Uhr SV Deggenhausertal 3 – RSV Hagnau
Sonntag, 10.05.2015 RSV spielfrei
Sonntag, 17.05.2015, 15.30 Uhr
RSV Hagnau – Spfr.Ittendorf/Ahausen 2
Samstag, 23.05.2015, 16.00 Uhr FC Bonndorf
– RSV Hagnau
Sonntag, 31.05.2015, 17.00 Uhr
RSV Hagnau – SG Herdwang.IGroßsch.3
D Jugend Kleinfeldklasse
Sonntag, 26.04.2015, 10.30 Uhr
SG Meersburg/Hagnau 2 – FC Überlingen 3
Samstag, 02.05.2015, 12.00 Uhr
Türk.SV Konstanz 2 –
SG Meersburg/Hagnau 2
Sonntag, 10.05.2015, 10.30 Uhr
SG Meersburg/Hagnau 2 –
ESV Südstern Singen 2
Heimat- und Geschichtsverein
Hagnau e.V. (HGV)
Mitgliederversammlung
Freitag, 24.04.2015, 20.00 Uhr, im Rennstall „Guter Tropfen“
Wir laden alle Mitglieder unseres Vereines
und Interessierte zu unserer Mitgliederversammlung ein.
Tagesordnung:
1.
2.
3.
4.
5.
Bericht des Vorstandes
Kassenbericht
Bericht der Kassenprüfer
Entlastung des Vorstandes
Verschiedenes
Freitag, 12.06.2015, 16.45 Uhr
FC Beuren-Weildorf – RSV Hagnau
Samstag, 02.05.2015, 12.30 Uhr
TuS Immenstaad 2 – SG Meersburg/Hagnau
Vorschau
1. Mannschaft RSV Hagnau
Sonntag, 26.04.2015, 15.30 Uhr
RSV Hagnau – Spfr.Owingen/Billafingen2
Wir treffen uns dieses Mal um 14:30 Uhr
gleich im Pfarrheim. Gemeinsam beginnen
wir mit einer kleinen ökumenischen - österlichen Andacht. Danach wird es in gewohnter Weise Kaffee und Kuchen geben. Harald
Gutemann zeigt Bilder aus seinem reichhaltigen Fundus zeigen, die sicher auch zum
Erinnern und Erzählen und anregen.
Wenn wir Sie von zu Hause abholen sollen,
rufen Sie einfach an. Tel. 07532/414177
Sonntag, 07.06.2015, 11.45 Uhr
RSV Hagnau – TuS Meersburg 2
D Jugend Großfeld
Sonntag, 26.04.2015, 13.15 Uhr
SG Meersburg/Hagnau - SG Salem 2
Die nächsten Spiele
Senioren Nachmittag mit Bildern von Harald Gutemann
Der nächste Senioren Nachmittag findet
am Dienstag, 28.04.2015 statt. Wie bereits
angekündigt kann die geplante Weinprobe
aus verschiedenen Gründen nicht stattfinden, diese ist auf den 10.11.2015 verschoben worden.
Samstag, 16.05.2015, 10.00 Uhr
SV Deggenhausertal 2 – RSV Hagnau
Samstag, 16.05.2015, 10.30 Uhr
FC Bodmann-Ludwigshafen 2 –
SG Meersburg/Hagnau 2
Sonntag, 14.06.2015, 10.30 Uhr
SG Meersburg/Hagnau 2 – SG Espasingen
E Jugend
Sonntag, 26.04.2015, 11.45 Uhr
RSV Hagnau – FC Rot-Weiß Salem 2
Samstag, 02.05.2015, 12.00 Uhr
FC Uhldingen 2 – RSV Hagnau
Sonntag, 10.05.2015, 11.45 Uhr
RSV Hagnau – FC Kluftern 2
23
Sonntag, 10.05.2015, 13.15 Uhr
SG Meersburg/Hagnau – SpVgg F.A.L. 2
Freitag, 15.05.2015, 18.00 Uhr
SV Deggenhausertal –
SG Meersburg/Hagnau
Sonntag, 07.06.2015, 13.15 Uhr
SG Meersburg/Hagnau – FC Kluftern
Samstag, 13.06.2015, 10.30 Uhr
SG Denkingen 3 – SG Merrsburg/Hagnau
Trainingszeiten:
Bambinis: Jahrgänge 2008 und jünger.
Training: Immer Do.17.45-18.45Uhr
Sportplatz Hagnau
Ansprechpartner:
Tobias Nusser, Tel. 0176/83015395
Peter Losch, Tel. 0171/2859847
F-Jgd. Jahrgänge 2006+2007
Training:immer Di. und Do. 16.30 Uhr
Sportplatz Mersburg
Ansprechpartner:
Carsten Theurich, Tel. 0162/9288311
Roland Waschke, Tel. 0173/8285767
E-Jgd. Jahrgänge 2004+2005
Trainingszeiten: Di. und Do. 17.30 Uhr
Sportplatz Hagnau
Ansprechpartner:
Stephan Heberle, Tel. 07532/808791
Jürgen Pfeffer, Tel. 0151/22609285
D-Jgd. Jahrgänge 2002+2003
Trainingszeiten. Di. 17.30 Uhr Hagnau
Do. 18.00 Uhr Meersburg
Ansprechpartner:
Carsten Theurich, Tel. 0162/9288311
Stefan Schmid, Tel. 0157/73387377
Frank Uibel, Tel. 0170/2361288
Rafaele Cozzi
Eine Trainingseinheitsdauer ab der F-Jgd. 90
Minuten!
Fußball begeisterte Kinder sind natürlich
jederzeit recht herzlich willkommen!
Donnerstag, den 23. April 2015
Seeputzete 2015
Gemeinde Stetten
Bürgermeisteramt
Schulstraße 18
88719 Stetten
Tel. 07532/6095
Fax 07532/6199
www.gemeinde-stetten.de
[email protected]
Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag 8.30 bis 12.00 Uhr
Donnerstagnachmittag
15.30 bis 18.30 Uhr
(abweichende Termine sind nach telefonischer Anmeldung möglich)
Polizei BADEN-WÜRTTEMBERG
POLIZEIPRÄSIDIUM KONSTANZ
Die Gemeinde Stetten lädt am
Montag, 04.05.2015 um 19:00
Uhr im Rathaus Stetten zu
einem Vortrag über Einbruchschutz ein.
Im Jahr 2014 hatte das Polizeipräsidium
Konstanz weiterhin eine hohe Zahl von
Wohnungseinbrüchen zu verzeichnen. Die
Einbrecher hatten es nicht nur auf Bargeld
sondern auch auf Schmuck und andere
Wertsachen abgesehen. Auch im Frühjahr
2015 wurde Stetten von Einbrechern heimgesucht.
Aufgrund der Vorfälle informiert die Polizei
am Montag, den 04.05.2015 um 19:00 Uhr
im Rathaus Stetten in Form eines Vortrages
zum Thema Einbruchschutz über die Möglichkeiten sein Haus oder seine Wohnung
aufzurüsten. Referent ist Hans Hunger, der
kriminalpolizeiliche Fachberater des Bodenseekreises. Die Polizei führt zusätzlich
auf Wunsch Beratungen vor Ort am Objekt
durch. Terminvereinbarungen für Vorortberatungen sind beim Referat Prävention in
Friedrichshafen unter der Telefonnummer
07541-2893-1511 möglich. Auch besteht die
Möglichkeit sich in der Beratungsstelle in
der Karlspassage in Friedrichshafen jeweils
Dienstag bis Donnerstag zwischen 13:00
Uhr und 17:00 Uhr zu informieren.
Am Donnerstag, den 30. April 2015 wird von den Schülern der Grundschule Stetten wieder in bewährter Weise das Stettener Seeufer gesäubert.
Die Schüler laufen um 8.30 Uhr an der Grundschule mit Eimer, Werkzeug und Handschuhen los zum Stettener Seeufer.
Eltern sowie Bürgerinnen und Bürger sind zu dieser Aktion natürlich ebenfalls herzlich
eingeladen.
Beginn ist ca. 8.45 Uhr etwa in der Mitte des Stettener Seeufers unterhalb vom Rosenhof.
Zum Abschluss der Reinigungsaktion spendiert die Gemeinde ein Vesper.
Wer Zeit hat, einfach kommen, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Ihr Bauhof Stetten
Jugendfeuerwehr
Am Freitag, den 24. April 2015, trifft sich die
Jugendfeuerwehr um 18.00 Uhr zum Thema
Löschangriff.
Wir bitten Euch vollzählig zu erscheinen.
Natürlich kann auch jeder Jugendliche ab 10
Jahren bei unseren Übungen vorbeischauen.
Weitere Informationen und den Dienstplan
findet ihr unter
www.jugendfeuerwehr-stetten.de
Freiwillige Feuerwehr
Am Samstag, den 25. April 2015, trifft sich
die GSA um 09.00 Uhr zur Einsatzübung
Absturzsicherung und am Dienstag, den
28. April trifft sich die gesamte Wehr um
20.00 Uhr zum Thema Ölspurbeseitigung, Absicherung und Aufnahme.
Um pünktliche und vollzählige Teilnahme wird gebeten.
Einwurfzeiten an den Containern:
werktags, jeweils von 8.00 bis 12.00 Uhr und
14.00 bis 19.00 Uhr
an den beiden Standplätzen
- am Bauhof
- am Kinderspielplatz
zur Entsorgung von Altglas - farblich sortiert
weiß/grün/braun.
Öffnungszeiten des Recyclinghofs:
Freitag von 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Samstag von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Straßen-Kehrtag am 29. April
Am Mittwoch, den 29. April, erfolgt vormittags wieder eine Kehrung der Ortsstraßen.
Um eine durchgängige Straßenreinigung
zu ermöglichen, bitten wir dringend darum,
während dieser Zeit Kraftfahrzeuge nicht
am Straßenrand, sondern auf den Stellplätzen und Hofflächen zu parken.
Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Mithilfe.
Redaktionsschluss
für die Abgabe von Textbeiträgen:
Freitag, 12.00 Uhr
bei der Gemeindeverwaltung
Stetten
Mülltermine
Donnerstag, den 23. April
Abfuhr der gelben Säcke
Wir freuen uns über Ihren Besuch.
Montag, den 27. April
Restmüllabfuhr (2-wöchige Leerung)
Daniel Heß
Bürgermeister
Donnerstag, den 30. April
Abfuhr Papiertonne
24
(Bei Feiertagen gilt der vorgezogene
Redaktionsschluss:
Donnerstag, 12.00 Uhr)
Später eingehende Textbeiträge
können für die aktuelle Woche leider
nicht mehr berücksichtigt werden.
Donnerstag, den 23. April 2015
Freie
Wählervereinigung
Stetten
Einladung
an alle Politikinteressierten zu unserem
nächsten Stammtisch
am Dienstag, 28. April 2015
in der Pizzeria in Stetten
Kommen Sie vorbei, informieren Sie sich,
stellen Sie Fragen, wir werden ab 20:00 Uhr
für Sie da sein.
Ihre Freien Wähler
Einladung
an alle Boule-Freunde, Vereine und
Gruppen zum
STETTENER BOULE-TURNIER
am 26.04.2015 ab 10:00 Uhr
auf dem Bouleplatz
bei der Grundschule Stetten
Der
Deutsch-Französische
Partnerschaftskreis Stetten e.V. (DFP) lädt zur
Eröffnung der diesjährigen Boule-Saison
zum Wett“streit“ ein; der Sport ist dabei
allerdings fast nur Nebensache, wichtig
ist uns die Geselligkeit.
Wir erhoffen uns viele Mannschaften (je
3 Personen) aber auch einzelne Spieler/innen, die von uns zu einem Team zusammengestellt werden.
Jede Gruppe (Startgebühr je 3,00 Euro/
Gruppe) erhält einen Preis!!!
ANMELDUNG bis zum Turnierbeginn,
möglichst aber bis 24.04.2015!
telefonisch unter 07532/6673 oder per
Mail an [email protected]
Der DFP organisiert für die Teilnehmer
und Gäste einen Sonntags-Brunch (kleine
Aufmerksamkeiten sind sehr erwünscht
– aber nicht Bedingung!!!); Getränke können günstig erworben werden.
Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme.
Deutsch-Französischer Partnerschaftskreis
Stetten/Bodensee e.V.
- Der Vorstand -
Einladung zum Stammtisch
Liebe Mitglieder und Freunde,
wir laden Euch herzlich ein zum Stammtisch
am Donnerstag den 23.04.2015 20:00 h
in der Pizzeria in Stetten
An diesem Abend wollen wir uns nochmals
kurz austauschen wegen des Boule-Turniers,
falls noch Fragen diesbezgl. zu beantworten
sind.
Übrigens: ab sofort kann wieder sonntags
ab 11:00 h Boule gespielt werden, auch trainiert für‘s Turnier!
Wir freuen uns auf Euer Kommen
NEU IN STETTEN
Die Nordic Walking Gruppe des TUS Stetten trifft sich
Wo: am Sportplatz Stetten
Wann: Samstags um 10:00 Uhr
Wir, ob jung oder etwas älter, laufen in
der Gruppe ca. 60-70 min. und mit entsprechender Gymnastik rechnen wir mit
insgesamt 1,5 Stunden.
Nordic Walking beansprucht einen Großteil der Muskulatur und ist für ambitionierte Sportler ebenso geeignet wie für
untrainierte Personen.
Eure Heide-Marie
Narrengemeinschaft Hasle - Maale informiert...
Maifest am 1. Mai
Zum Maifest mit Maibaumstellen laden die
Hasle-Maalen in Stetten am Freitag, den 1.
Mai wieder recht herzlich ein. Neben dem
Maibaumstellen um 11.00 Uhr durch die
Zimmermannsgilde der Narrengemeinschaft wird schon ab 10.00 Uhr für eine
reichhaltige Bewirtung gesorgt. Bier vom
Fass, Mittagessen mit Salat, Kaffee und Kuchen und natürlich Stettener Wein wird geboten sein. Für die Unterhaltung sorgt ab
11.00 Uhr der Stettener Alleinunterhalter
„Ralf Ehninger“ und für die Kinder wird der
„Haslach - Express“ seine Runden ziehen.
Nix wie hin, zum Fest unter der Dorflinde
am Stettener Rathaus. Die Mitglieder der
Narrengemeinschaft freuen sich jedenfalls
auf die vielen Gäste und werden ihr Bestes
geben. Bei schlechter Witterung steht der
Gemeindesaal zur Verfügung.
NEU
NEU NEU
Tae – Bo
Ab Dienstag dem 07. April von 19:3020:30 Uhr in der Turnhalle Stetten.
Der Tae-Bo Kurs ist das machtvolle Cardio-Workout, das Dich vom Alltag loslöst.
Das absolut energiegeladene Programm
ist inspiriert durch Martial-Arts und hat
seine Wurzeln in vielen Disziplinen, wie
Karate, Kickboxen, Taekwondo, Thai Chi
und Muay Thai. Du wirst Treffer setzen,
punchen, kicken und Katas ausführen.
Zerschlage kraftvoll Kalorien und erlebe
eine neue Art von Cardio-Fitness. Power
Dich aus und werde von Mal zu Mal fitter
und spüre Deine Fortschritte. Genieße
die zur Choreographie passende Musik
und werde zu einem wahren Kämpfer!
Ansprechpartner:
Nicola Barth Tel. 07532-5697
25
Wer Interesse hat oder nur mal schnuppern möchte kann einfach dazukommen
oder meldet sich bei:
H.-P. Mönch Tel. 445722 oder
Markus Mayr Tel. 494584
Jugendleiterin:
Silvia Engel
Schulstr. 18, Stetten
Tel.: 07532 / 7496
[email protected]
www.cvjm-stetten.de
Gruppen:
Gebetszeit:
Donnerstag, den 16.April von 18.30-19.30
Uhr im Jugendraum des Rathauses
Bibelgespräch:
Donnerstag, den 16.April von 19.30-21.00
Uhr im Jugendraum des Rathauses
Jungschar:
Freitag, den 17. April von 18.00-20.00 Uhr für
alle Jungen und Mädchen im Alter von 9-13
Jahren im Jugendraum
Kinderstunde:
Dienstag, den 21. April von 16.00-17.00 Uhr
für alle Kinder im Alter von 4-8 Jahren in der
Grundschule
Jugendkreis:
Dienstag, den 21. April von 19.30-21.30 Uhr
für alle Jugendlichen im Alter von 14-17 Jahren im Jugendraum
Häuptlingsfreizeit „Hotzenwald“
Nasser, kälter, windiger, schmuddeliger
hässlicher hätte das Wetter auf unserer diesjährigen Häuptlingsfreizeit wirklich nicht
sein können. Hoch oben im Winter-und Skigebiet Herrischried bei Bad Säckingen waren wir untergebracht im Freizeitheim Hotzenwald, einem gemütlichen und warmen
Holzhaus.
Noch bei Sonnenschein weggefahren, erwartete uns tiefster Winter. Schnee lag auf
Donnerstag, den 23. April 2015
de an Gott. Paulus nimmt uns mit hinein in
seine theologischen Erkenntnisse und gibt
Anleitung zum praktischen Leben als Christ.
Gerne dürfen Sie dazukommen, dabeisitzen,
zuhören und mitreden.
Donnerstag, den 16.April von 19.30 -21.00
Uhr
der Skipiste und noch mehr sollte Mitte der
Woche dazukommen.
Dennoch: 33 Jungen und Mädchen und 6
Mitarbeiter verbrachten eine wunderschöne, frohe und arbeitsreiche Woche in diesem Haus. Und nichts konnte unsere gute
Stimmung trüben. Auf dem Lernprogramm
standen Fächer wie 1. Hilfe, Knoten, Werkzeugkunde, Karte und Kompass, Schätzen
und Messen, Bibelkunde, Andacht, Erzählen....
In vier Unterrichtsgruppen waren die Jungen und Mädchen und Jugendlichen eingeteilt, je nachdem, welche Kurse sie bereits
besucht haben.
Am Ende gab es Prüfungen in 10 Fächern
und alle haben mit Erfolg, Gutem Erfolg oder
sogar Auszeichnung (über 90%) bestanden.
An den Abenden gab es Spiele, Quiz, Übungen im Singen und Erzählen, Morsen und
Biblischem Theater, Studier- und Lernzeiten.
Matthias Joos aus Immenstaad meinte, dass
das Lernen auf dieser Freizeit viel Spaß gemacht hat, weil man zusammen lernt, zwischendurch etwas trinken und essen kann,
Tischtennis spielt, kocht, im Freien ist und
mit seinen Freunden zusammen ist.
Wir sind froh, dass sich jedes Jahr junge
Menschen für diese Mitarbeiterschulung
einladen lassen und sich so den Herausforderungen der Jugendarbeit stellen. Ist
es doch nicht selbstverständlich, Zeit, Geld
und Leidenschaft in ein Ehrenamt am jungen Menschen zu investieren. Gelegentlich
ernten sie dafür auch Kopfschütteln und
Unverständnis, wie man in den Ferien nur so
blöd sein und lernen kann. Auch das gilt es
auszuhalten, weiß man doch, wie es Freude
und glücklich macht. Danke allen Eltern, die
ihren Kindern diese Ausbildung ermöglichen.
Gebetszeit
Wir laden herzlich ein zum
Beten. Die Welt braucht unser
Gebet. In einem kleinen Kreis
kommen wir zusammen und
nehmen uns in der Stille Zeit
zum Nachdenken, Austauschen und Beten. Wir freuen
uns sehr über Menschen, die
uns darin unterstützen und
sich zum Mitbeten einladen
lassen.
Donnerstag, den 16.April von
18.30-19.30 Uhr im Jugendraum.
Bibelgespräch
Zum 2. Treffen des neuen Bibelgespräches laden wir alle
Erwachsenen herzlich ein.
Thema: Der Römerbrief.
Dieser großartige, von Paulus
geschriebene Brief an die Römer ist ein Ausdruck des Denkens, Glaubens und der Freu-
26
Mitgliederversammlung und Jugendgottesdienst
Schon jetzt weisen wir hin auf unsere Mitgliederversammlung am Samstag, den
25.April
von 18.30-19.30 Uhr im Rathaussaal in Stetten. Davor, um 17.00 Uhr laden die Jugendlichen ein zu einem Jugendgottesdienst, der
ebenfalls im Rathaus stattfinden wird.
Dazwischen besteht die Möglichkeit zum
Trinken und eine Kleinigkeit essen.
Wir freuen uns sehr auf diesen Abend, der
den Jugendlichen Gelegenheit gibt, über
ihre Arbeit zu berichten und Einblicke in ihre
vielfältigen Aufgaben zu geben.
Jugendgottesdienst
„I N S I D E„Mit meinem
Gott über
Mauern
springen“
Am Samstag, den 25.April um 17.00 Uhr
im Gemeindesaal im Rathaus in Stetten
von 17.00-18.00 Uhr
anschließend Getränke und Snacks
18.30-19.30 Uhr Mitgliederversammlung
Veranstalter: Jugendliche des CVJM Stetten
und Vorstand
Donnerstag, den 23. April 2015
Bauplätze zu verkaufen
Die Gemeinde Daisendorf bietet im Bereich „Waldweg“ sechs Bauplätze für
die Bebauung mit Doppelhäusern zum Kauf an. Die Grundstücksgrößen liegen zwischen 288 und 368 m².
Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung Daisendorf
Montag bis Freitag 08.30 - 12.00 Uhr
Montag und Dienstag 14.00 - 16.30 Uhr
Donnerstag 14.00 - 18.00 Uhr
Abweichende Termine sind nach vorheriger telefonischer Vereinbarung möglich.
Ortsstraße 22, 88718 Daisendorf
Telefon 07532/5464
Fax 07532/47157
E-Mail [email protected]
Internet http.//www.daisendorf.de
Sperrhotline für den neuen Personalausweis 116 116
Bitte beachten Sie auch die Informationen unter der Rubrik Gemeindeverwaltungsverband im hinteren Teil dieser
Ausgabe.
Rathaus am 29. April 2015
geschlossen
Aufgrund einer Fortbildungsmaßnahme ist
die Gemeindeverwaltung am 29. April 2015
geschlossen. Am 30.04.2015 sind wir zu den
gewohnten Öffnungszeiten wieder für Sie da.
Wir bitte um Beachtung und danken für Ihr
Verständnis.
Ihre Gemeindeverwaltung
Redaktionsschluss des Mitteilungsblattes für die kommenden Feiertage
Kaufpreis: 440,- Euro pro m² incl. aller Erschließungskosten.
Bewerbungsfrist: ab 27.04.2015 bis 15.05.2015 (Ausschlussfrist)
Bewerbungsverfahren: Richtlinie für die Vergabe (siehe nachfolgend)
Lageplan: http://daisendorf.de/Silberberg_III_Erweiterung_Lageplan.pdf
Bebauungsplan: http://daisendorf.de/Silberberg_III_Erweiterung_Satzung.pdf
Bewerbungsanschrift: Gemeinde Daisendorf, Ortsstraße 22, 88718 Daisendorf
Die Vergabe erfolgt entsprechend der nachfolgend dargestellten Vergaberichtlinie.
Bitte bewerben Sie sich ausschließlich schriftlich mit nachfolgendem Bewerbungsbogen
auf einen beliebigen oder auf einen konkreten der angebotenen Bauplätze, ggf. mit Angabe
der oben dargestellten künftigen Hausnummer (40 a, 40 b, 42 a, 42 b, 44 a, 44 b):
Gemeinde Daisendorf
Richtlinie für die Vergabe der Baugrundstücke im Baugebiet „Silberberg III, Erweiterung“ (Waldweg)
-Beschluss durch den Gemeinderat am 16.12.20141.
Welcher Personenkreis soll berücksichtigt werden
1.1. Einzelbewerber: Familien, Ehepaare, Einzelpersonen
1.2. Ortsansässige der Gemeinde Daisendorf sowie aus den Orten des Gemeindeverwaltungsverbandes Meersburg (Stadt Meersburg, Gemeinden Hagnau, Stetten und
Uhldingen-Mühlhofen)
1.3. Auswärtige Bewerber
2.
Vom Bewerber zu akzeptierende Vertragsbedingungen
2.1. Das Wohngebäude ist nach Abschluss des notariellen Kaufvertrages innerhalb
einer Zeit von zwei Jahren zu errichten (Bauverpflichtung).
2.2. Eine Veräußerung des unbebauten Grundstücks an einen Dritten ist nicht zulässig.
2.3. Die Gemeinde Daisendorf behält sich das Recht zum Wiederkauf des verkauften
Baugrundstücks vor, wenn die Bedingungen in 2.1 und 2.2 nicht eingehalten werden. Dies wird durch eine Rückerwerbsvormerkung im Grundbuch abgesichert. Der
Rückerwerbspreis ist der vereinbarte Gesamtkaufpreis ohne Verzinsung.
2.4. Bei Härtefällen ist auf Antrag eine Abweichung von den in 2.1 und 2.2 genannten
Regelungen durch Beschlussfassung im Gemeinderat möglich.
2.5. Ein Finanzierungsnachweis zum Kauf des Grundstücks (z.B. Bescheinigung Bank) ist
vorzulegen.
Bedingt durch die Feiertage im Mai verschiebt sich der Redaktionsschluss des Mitteilungsblattes:
Erscheinungsdatum: 30. April 2015 / 18. KW
Für den redaktionellen Teil:
Donnerstag, 23. April 2015, 18.00 Uhr
Erscheinungsdatum: 13. Mai 2015 / 20. KW
Für den redaktionellen Teil:
Donnerstag, 07. Mai 2015, 18.00 Uhr
Erscheinungsdatum: 28. Mai 2015 / 22. KW
Für den redaktionellen Teil:
Donnerstag, 21. Mai 2015, 18.00 Uhr
Wir bitten um Beachtung und rechtzeitige
Abgabe der Textbeiträge! Vielen Dank.
27
Donnerstag, den 23. April 2015
3. Ermittlung des berücksichtigungsfähigen Personenkreises
3.1. Wohnort / Arbeitsort
Wohnort oder Arbeitsort seit mindestens 3 Jahren in der Gemeinde Daisendorf oder den Orten des
Gemeindeverwaltungsverbandes Meersburg
Wohnort oder Arbeitsort seit mindestens ½ Jahr bzw. unter 3 Jahren in der Gemeinde Daisendorf oder Orten
des GVV Meersburg
Zuschlag für Bewerber die über 5 Jahre ununterbrochen in der Gemeinde Daisendorf oder Orten
des GVV Meersburg wohnen
Jedes weitere Jahr wird mit einem Punkt bewertet, jedoch max.
Punkte für auswärtige Bewerber, die auch nicht ihren Hauptberuf in der Gemeinde Daisendorf oder
den Orten des GVV Meersburg ausüben
40 Punkte
25 Punkte
5 Punkte
10 Punkte
10 Punkte
3.2. Familienstand
alleinstehend
5 Punkte
verheiratet / Lebensgemeinschaft / keine Kinder
10 Punkte
alleinstehend / verheiratet / Lebensgemeinschaft mit
einem Kind
15 Punkte
zwei Kindern
20 Punkte
drei Kindern
25 Punkte
vier und mehr Kindern
30 Punkte
Es werden nur Kinder berücksichtigt, die in der Familie leben (Haushaltsbescheinigung) und für die Kindergeld von der Familienkasse bezahlt wird (Zeitpunkt der Bewerbung).
Zuschlag für junge Familien bzw. Ehepaare / Lebensgemeinschaften, bei denen mindestens
ein Partner unter 40 Jahre alt ist
10 Punkte
4. Zuteilung der Baugrundstücke
4.1. Nur dem Bewerber kann ein Baugrundstück zugesprochen werden, der eine Mindestpunktzahl von 25 Punkten erreicht. Kommen
mehr Bewerber für den Erwerb der Grundstücke in Betracht als Grundstücke zur Vergabe anstehen, entscheidet die höchste Punktzahl über die Vergabe.
4.2. Bei mehreren gleichartigen Bewerbungen für denselben Bauplatz und gleicher erreichter Punktzahl entscheidet das Los.
4.3. Der Gemeinderat Daisendorf entscheidet gemäß dieser Richtlinie und der erreichten Punktzahl im Einzelfall, welcher Bewerber
einen Bauplatz erhält. In begründeten Ausnahmefällen bleibt eine Abweichung vorbehalten. Ein Verkauf an Bauträger ist nicht
möglich.
5. Schlussbestimmungen
5.1. Bewerbungen sind frühestens am Montag nach der Veröffentlichung der Ausschreibung der Bauplätze im Mitteilungsblatt der
Gemeinde Daisendorf möglich. Vorher eingehende Bewerbungen werden nicht berücksichtigt.
5.2. Ein Rechtsanspruch kann aus dieser Richtlinie nicht hergeleitet werden.
6. Inkrafttreten
Diese Richtlinie tritt am 17.12.2014 in Kraft.
Ausgefertigt:
Daisendorf, 17.12.2014
gez. Frank Lemke; Bürgermeister
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------An
Gemeinde Daisendorf
Ortsstraße 22
88718 Daisendorf
Bewerbung um einen Bauplatz
Name, Vorname, Geburtsdatum (ggf. beider Bewerber) ______________________________________________________________________
Anschrift (PLZ, Ort, Str., Nr.) ____________________________________________________________________________________________
dort wohnhaft seit ___________________________________________________________________________________________________
Arbeitsort ______________________________________________________________________ seit
____________________________
Familienstand ________________________________________________________________
Anzahl der Kinder im Haushalt _______________________________
(bitte Haushaltsbescheinigung der Meldebehörde und einen Nachweis über den Bezug von Kindergeld beifügen)
Bewerbung um einen beliebigen Bauplatz  oder um Bauplatz (Hausnr. Aus Lageplan angeben) ___________________
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Datum, Unterschrift __________________________________________________________________________________________________
28
Donnerstag, den 23. April 2015
Seniorenberatung und Hilfen
im Alter
Wir halten für Sie im Rathaus stets eine Broschüre unseres Landratsamtes Bodenseekreis bereit, die unter dem Titel
„Ein Wegweiser für ältere Menschen im
Bodenseekreis“
Auskunft und Beratung zu einer Vielzahl
wichtiger Themen für ältere Menschen gibt.
Sie erhalten Hinweise und Antworten auf
Fragen wie: Wie lebe ich im Alter? Welche
Alternativen gibt es, falls ich Unterstützung
brauche? Welche Vorsorgeregelungen sind
wichtig?
Eine Auswahl der komplexen Themenkreise
die in der Broschüre behandelt werden und
zu denen Ansprechpartner und Kontaktdaten genannt werden:
•
Seniorenberatung
•
Wohnberatung
•
Telefonseelsorge
•
Ambulante und Mobile Dienste
•
Betreuungsangebote für demenzkranke Menschen
•
Mittagstisch, Essen auf Rädern
•
Hausnotruf
•
Fahrdienste
•
Tagespflege
•
Wohnraumanpassung
•
Betreutes Wohnen
•
Alten- und Pflegeheime
•
Selbsthilfeeinrichtungen
•
Hospize
•
Testament und Todesfall
Kostenlose und unabhängige Energieberatungen vor Ort
Ab sofort haben auch Bürger der Gemeinden Hagnau und Daisendorf die Möglichkeit
an der Energieberatung teilzunehmen.
Mehr Informationen zu den nächsten Beratungsterminen und zu der erforderlichen
Terminvereinbarung finden Sie unter der
Rubrik Meersburg.
DRK Bodenseekreis
Tanzen 50 +
Wo? Im Rathaus in Daisendorf, Bürgersaal
Wann? Jeden Montag von 15.00 bis 16.30
Uhr (nicht in den Schulferien)
In fröhlicher Runde tanzen wir einfache bis
mittelschwere Tänze aus aller Welt. Dazu
gehören Folkloretänze, Line Dance, Round
Dance und choreographierte Tänze zu schöner Musik. Tanzen bringt Herz und Kreislauf
in Schwung, aktiviert die geistige Leistungsfähigkeit und macht einfach Spaß.
Unkostenbeitrag 3,00 €
Sie wollen sich informieren oder mittanzen?
Dann rufen Sie die Tanzleiterin Dorothea
Gfell an: Telefon 07553/827138
Einladung zum Seniorennachmittag
am 29. April 2015
Der nächste Seniorennachmittag findet am
Mittwoch, 29. April 2015, um 14.30 Uhr,
im Bürgersaal des Rathauses statt.
Alle älteren Bürgerinnen und Bürger sind dazu herzlich eingeladen.
Eigene Gedicht- oder Liedvorträge aus dem Kreis der Senioren sind
erwünscht. Kuchenspenden werden gerne vom Organisationsteam
entgegengenommen.
Das Organisationsteam freut sich auf Ihr Kommen!
AnrufSammelTaxi schafft Verbindung
Seit Ende 2010 verkehrt das AST im Zweistunden-Takt von etwa 9.30 Uhr bis 00:30
Uhr und das an 365 Tagen im Jahr.
Anschlüsse an weitere Verkehrsmittel sind bei der Fahrplangestaltung berücksichtigt. So
können die Busse der SeeLinie (7395) von und nach Überlingen gut erreicht werden und
am Bahnhof Uhldingen-Mühlhofen besteht der Anschluss an die Züge der Bodenseegürtelbahn von und nach Radolfzell bzw. Friedrichshafen.
Kundenfreundlich ist die Integration in den Tarif des Bodensee-Oberschwaben-Verkehrsverbundes (bodo). Zeitfahrscheine (Schülermonatskarten, Monatskarten und Abokarte)
werden akzeptiert – es ist nur ein sogenannter zonenabhängiger Komfortzuschlag für die
Taxinutzung zu zahlen.
Eine Einzelfahrt von Daisendorf nach Meersburg oder von Meersburg nach Daisendorf kostet 2,10 Euro zzgl. 1,50 Euro Komfortzuschlag für das Taxi und damit gesamt
3,60 Euro.
Eine Einzelfahrt von Daisendorf nach Uhldingen-Mühlhofen oder von UhldingenMühlhofen nach Daisendorf kostet 2,60 Euro zzgl. 2,- Euro Komfortzuschlag für das Taxi
und damit gesamt 4,60 Euro.
Schwerbehinderte müssen nur den Komfortzuschlag zahlen. Wer eine bodoCard vorweist, erhält einen Rabatt von bis zu 15 Prozent (bargeldlose Nutzung der bodoCard ist im
AST-Verkehr allerding nicht möglich). Auch im AST-Verkehr gilt der Grundsatz der „Zonengültigkeit“ von Fahrscheinen im bodo. Wer z.B. einen Einzelfahrschein von Überlingen mit
der SeeLinie nach Meersburg Kirche löst und dort auf das AST zur Fahrt nach Daisendorf
umsteigt, muss keinen weiteren Fahrschein, sondern lediglich den Komfortzuschlag für
die Taxinutzung bezahlen.
Wie funktioniert’s?
Eine vorherige Fahrtwunschanmeldung ist erforderlich, damit das AST verkehrt.
Spätestens 30 Minuten vor der fahrplanmäßigen Abfahrt an der gewünschten Haltestelle ist ein Anruf bei der AST-Zentrale unter 07532/9788 erforderlich. Eine geringfügige Abweichung vom Fahrplan ist systembedingt möglich. Wer eine Umsteigehaltestelle
mit Bus, Bahn oder Fähre nutzen möchte, sollte dies der Zentrale bei der Anmeldung mitteilen, damit der Anschluss sichergestellt werden kann.
Der Ausstieg zwischen den Haltestellen ist möglich, es findet aber keine Haustür-Bedienung statt.
Der Fahrplan des AST für die Strecke Meersburg – Daisendorf – Uhldingen-Mühlhofen
steht über die Homepage der Gemeinde Daisendorf unter http://www.daisendorf.
de/2593_DEU_WWW.php und dann unter dem Link „Linie 682“ zur Verfügung. Ein Minifahrplan der Linie 682 des AnrufSammelTaxis ist im Rathaus erhältlich.
Bitte nutzen Sie dieses gute Angebot, damit wir es dauerhaft erhalten können.
Ihre Gemeindeverwaltung
29
Donnerstag, den 23. April 2015
ErlebnisBus
Fahrplan 2015
Minute
Unteruhldingen, Hafen/Pfahlbauten
.58
.01
Oberuhldingen, Sportplatz
Oberuhldingen, Marktplatz
.05
Uhldingen-Mühlhofen, Bahnhof
.06
Mühlhofen, Sternen
.07
Gebhardsweiler, Traktormuseum
.09
Daisendorf, Altes Rathaus
.12
Meersburg, Kurallee
.13
–
Meersburg, Seniorenstift Kurallee
Meersburg, Parkplatz Allmend
.14
–
Meersburg, Norma
Meersburg, Dr.-Zimmermann-Str.
.16
Meersburg, Sparkasse
.17
Meersburg, Fürstenhäusle
.18
.19
Meersburg, Friedhof
.20
Meersburg, Sonnhalde i-Punkt
.21
Meersburg, Parkplatz Töbele
Meersburg, Therme/Freibad
.23
Meersburg, Personenschiffhafen
.25
Meersburg, Therme/Freibad
.26
Meersburg, Parkplatz Töbele
.27
.28
Meersburg, Sonnhalde i-Punkt
Meersburg, Friedhof
.29
Meersburg, Fürstenhäusle
.30
Meersburg, Sparkasse
.32
.33
Meersburg, Dr. Zimmermann-Str.
–
Meersburg, Norma
Meersburg, Parkplatz Allmend
.34
Meersburg, Seniorenstift Kurallee
–
Meersburg, Kurallee
.36
Daisendorf, Altes Rathaus
.37
Gebhardsweiler, Traktormuseum
.40
Mühlhofen, Gasthaus Sternen
.42
9.07 .44
Uhldingen-Mühlhofen, Bahnhof
9.08 .45
Oberuhldingen, Marktplatz
– .47
Oberuhldingen, Sportplatz
Unteruhldingen, Hafen/Pfahlbauten 9.11 .50
ErlebnisBus
2
Pfahlbauten – Traktormuseum –
Meersburg und zurück (Linie 7383)
täglich vom 03.04. – 25.10.2015
Mühlhofen
Traktormuseum
Daisendorf
Meersburg
Meersburg
Daisendorf
Traktormuseum
Mühlhofen
Oberuhldingen
Unteruhldingen
Oberuhldingen
von:
nach:
Einzelfahrscheine
ErlebnisBus
Unteruhldingen
stündlich von 9.58 Uhr (erste Fahrt)
bis 18.58 Uhr (letzte Fahrt – nur bis Meersburg,
Personenschiffhafen)
2,60 €
2,60 €
2,10 €
2,10 €
2,10 €
2,10 €
2,60 €
2,60 €
2,10 €
2,10 €
2,10 €
2,10 €
2,60 €
2,60 €
2,10 €
–
2,10 €
2,10 €
2,10 €
2,10 €
–
2,10 €
2,10 €
2,10 €
2,10 €
–
2,10 €
2,60 €
2,60 €
2,60 €
1,00 €
2,10 €
2,10 €
2,60 €
2,60 €
2,60 €
Gruppen ab 15 Personen bitte anmelden.
DB ZugBus Regionalverkehr Alb-Bodensee GmbH (RAB)
Niederlassung Friedrichshafen · Eugenstr. 34 · Tel: 07541/3013-0
Anschluss Bahn (Linie 731)
Richtung Radolfzell oder Friedrichshafen
Fahrplan unter: www.bahn.de
Anschluss Bus (Seelinie 7395)
Richtung Überlingen oder Friedrichshafen
Fahrplan unter: www.bodo.de
Fotos: RAB Niederlassung Friedrichshafen, fotolia
Anschluss Bodensee-Schiffahrt
Richtung Mainau, Überlingen, Meersburg
Fahrplan unter: www.bsb.de
www.erlebnisbus.de

= Früh-Shuttle Bhf. Uhldingen-Mühlhofen – Pfahlbauten
Kostenlose Mitfahrt in den ErlebnisBus-Linien
mit der Bodensee Erlebniskarte*!
* keine Gültigkeit im Stadtverkehr Meersburg
30
Donnerstag, den 23. April 2015
Bericht zur öffentlichen
Gemeinderatssitzung
am 14. April 2015
Vor Eintritt in die Tagesordnung verabschiedete der Vorsitzende Frau Christa Mühlbauer, die über 19 Jahre lang als Redakteurin
für den Südkurier die Gemeinderatssitzungen begleitet hat und auch darüber hinaus
vielfach über gesellschaftliche Ereignisse
der Gemeinde berichtet hat. Auch für das
gemeindliche Mitteilungsblatt hat Frau
Mühlbauer immer wieder Berichte verfasst.
Sie habe stets auf eine ausgewogene Berichterstattung Wert gelegt. Im Namen der
Gemeinde überreichte der Vorsitzende Frau
Mühlbauer einen Blumenstrauß und eine
Genusskiste, die ihr den Abschied versüßen
solle.
Der Gemeinderat bearbeitete die Tagesordnung:
1. Allgemeine Information und Bekanntgabe von Beschlüssen aus nichtöffentlicher Beratung
1.1 Nichtöffentlicher Beschluss vom
03.02.2015 – Stellenschaffung Hauptamtsleiter/in
Der Gemeinderat beschloss in seiner nichtöffentlichen Sitzung am 03.02.2015 einstimmig die Stellenausschreibung für die neu zu
schaffende Stelle „Leiter/in Hauptamt“ und
beauftragte die Verwaltung, die Stellenausschreibung Mitte April 2015 im Staatsanzeiger für Baden-Württemberg, im Mitteilungsblatt der Gemeinde sowie auf der
Homepage der Gemeinde durchzuführen.
Außerdem benannte das Gremium als Mitglieder der Auswahlkommission für die
Personalauswahl die Gemeinderätinnen
Monika Bernhard und Birgit Schley sowie
Gemeinderat Thomas Ritsche.
Zur Begründung der Stellenschaffung führte der Vorsitzende erläuternd aus:
Im Rahmen der Gemeinderatsklausur am
15.11.2014 wurde dem Gremium erläutert,
dass die Gemeinde Daisendorf im Bodenseekreis die vergleichsweise geringste Personalstärke der Kernverwaltung (Rathaus)
bezogen auf die Einwohnerzahl im Gemeindevergleich aufweist (1,56 Stelle pro 1.000
Einwohner).
Dadurch wird die zeitnahe und ordnungsgemäße Bewältigung der laufenden Pflichtaufgaben teilweise in Frage gestellt und
freiwillige Aufgaben müssen immer wieder
zurückgestellt oder können überhaupt nicht
wahrgenommen werden. So können vor allem aber die großen Potentiale unserer Gemeinde und der Bürgerschaft nicht genutzt
bzw. ausgeschöpft werden. Da Daisendorf
innerhalb von rund 60 Jahren rasant gewachsen ist (Einwohnerzahl 1955: 230) besteht keine homogene Bevölkerungsstruktur und eine Integration der Bürgerschaft
ist nur ansatzweise gelungen. Hierdurch
bedingt, entstehen nicht wie andernorts
Initiativen und Vereine in den Bereichen
Nachbarschaftshilfe („Jung hilft Alt und Alt
hilft Jung“), ein Kulturkreis/-verein (Organisation von Veranstaltungen im Bereich der
Musik, bildenden Kunst, Literatur etc.), Gemeindepartnerschaft, offene Jugendarbeit,
Tourismus uvm.
Eine entsprechende Entwicklung könnte
aber wesentlich zur Integration und der
Stärkung der Gemeinschaft beitragen. Neben der intakten Infrastruktur einer Gemeinde, wird es in Zukunft wesentlich darauf
ankommen, den Gemeinsinn weiterhin und
deutlich zu stärken (siehe auch das den Gemeinderäten zum Thema überreichte Buch
„Kommunale Intelligenz“, Gerald Hüther,
Körber-Stiftung), wenn es gelingen soll, junge Bürger im Ort zu halten. Wo infrastrukturell nicht geboten werden kann, was nur
in Städten und größeren Gemeinden wirtschaftlich möglich und sinnvoll ist, kommt
es umso mehr darauf an, durch Integration
und Gemeinsinn eine lebenswerte Gemeinde durch vielfältige Möglichkeiten der Partizipation zu erhalten und auszubauen.
Hierzu bedarf es aber in unserer Gemeinde,
insbesondere auf Grund der sehr heterogenen Bevölkerungsstruktur, der Initiative
und Betreuung aus der Verwaltung heraus.
Auf Grund der geringen Personalstärke fehlt
dafür aber das erforderliche Zeitkontingent.
Der Vorsitzende bot den Räten daher in der
Ratsklausur an, die genannten Aufgabenbereiche in Abstimmung mit dem Gemeinderat schrittweise in Angriff zu nehmen, wenn
die zeitliche Kapazität hierfür geschaffen
würde. Dementsprechend stimmte das Gremium in der nichtöffentlichen Sitzung am
03.02.2015 der Schaffung der erforderlichen
Stelle zu, die bis im Spätherbst 2015 besetzt
werden soll.
1.2 Geschwindigkeitsüberwachung
Bei einer Geschwindigkeitsüberwachung
des Verkehrsamtes des Landratsamtes Bodenseekreis am 26.03.2015 von 08.34 Uhr
bis 11.42 Uhr in der Meersburger Straße, K
7783, wurden 466 durchfahrende Fahrzeuge gemessen. Die Höchstgeschwindigkeit
von 50 km/h überschritten 37 Fahrzeuge
(8 Prozent), davon 26 mit einer Überschreitung von unter 11 km/h, 10 km/h Fahrzeuge
zwischen 11 bis 15 km/h sowie ein Fahrzeug
zwischen 16 km/h und 20 km/h.
Bodensee, die vom so genannten Bodenseeteam, dies ist die Marketinggemeinschaft
der Touristiker am Bodensee erarbeitet wurden und nunmehr allen Gästen und Bürgern
zur Verfügung gestellt werden. Diese Broschüren sind bei allen Tourist-Informationen
erhältlich. Auch im Rathaus Daisendorf liegen diese Broschüren aus.
1.5 Jahreshauptversammlung BodenseeLinzgau Tourismus e. V. am 13.04.2015
Der Bürgermeister gab den Wechsel im
Vorstand des Bodensee-Linzgau Tourismus
bekannt. Neue Vorsitzende des BodenseeLinzgau Tourismus sei nunmehr Frau Heike
Steurer aus Taisersdorf, nachdem Herr Andreas Schiele als Gründungsmitglied den Verein über knapp 9 Jahre erfolgreich geführt
habe. Für die Gemeinde Daisendorf sind im
Vorstand des Bodensee-Linzgau Tourismus
e. V. weiterhin Herr Georg Waibel als Kassier
und Frau Elisabeth Thomas als Beisitzerin
vertreten.
1.6 Kommunal- und Prüfungsamt des
Landkreises unter neuer Leitung
Hier gab der Vorsitzende bekannt, dass
der Kreistag in der Sitzung vom 17.03.2015
Herrn Harald Baur zum neuen Amtsleiter
des Kommunal- und Prüfungsamtes gewählt habe. Herr Baur hat die Nachfolge von
Herrn Jörg Poisson bereits zum 01.04.2015
angetreten und wurde vom Bürgermeister
zu einem Besuch der Gemeinde Daisendorf
eingeladen.
1.7 Brunnenstube „Fehrenberg“
Der Vorsitzende und der Wassermeister der
Gemeinde informierten das Gremium über
die schwierigen Anschlussarbeiten des Döbele-Brunnens an die historische Brunnenstube
„Fehrenberg“. Mit großem Aufwand und hohem persönlichen Engagement des Wassermeisters, so der Bürgermeister, sei es letztlich
gelungen, die historische Brunnenstube weiter für die Speisung des Döbele-Brunnens zu
nutzen. Er bedankte sich für das Engagement
des Wassermeisters Peter Winder.
1.3 Ortsplan und Wandern in Daisendorf
Die Gemeinderäte erhielten den neu erstellten Ortsplan von Daisendorf, der nunmehr
auch 3 Wanderungen darstellt und umfangreiche Informationen auf der Rückseite für
Gäste und Bürger zur Verfügung stellt. Sein
besonderer Dank so der Vorsitzende, gelte
den Herren Ulrich Bernhard und Dieter Nickel, deren persönliches Engagement die
Fertigung dieses Planes ermöglicht hat. Der
neue Ortsplan wird den Gastgebern unmittelbar zur Verfügung gestellt und liegt für
jedermann im Rathaus aus.
2. Bürgerfragestunde
Ein Bürger erkundigte sich nach den Möglichkeiten, eine Nachverdichtung der Bebauung im Bereich Lichtenberg und Silberberg
durch die nachträgliche Aufstellung eines
Bebauungsplanes oder durch ein Bürgerbegehren zu verhindern. Der Vorsitzende erläuterte hierzu, dass auch ein nachträglicher
Bebauungsplan sich bei den Festsetzungen
an der vorhandenen Umgebungsbebauung
zu orientieren habe. Ein Bürgerbegehren zur
Aufstellung eines Bebauungsplanes lasse
die gesetzliche Regelung derzeit nicht zu.
Werde ein Baugesuch für die Nachverdichtung im Bereich Lichtenberg eingereicht, so
der Vorsitzende, werde der Gemeinderat mit
großer Verantwortung und intensiver Prüfung einen Beschluss fassen, der möglichst
sowohl die partiellen Interessen als auch das
Gemeinwohl angemessen berücksichtige.
1.4 Broschüren Wandern, Radfahren,
Kultur und Genuss am Bodensee
Die Gemeinderäte erhielten die Broschüren
Wandern, Radfahren, Kultur und Genuss am
3. Haushaltsplan und Haushaltssatzung
2015 - Satzungsbeschluss
Der Gemeinderat erhielt mit der Sitzungseinladung den vollständigen Haushaltsplan
31
Donnerstag, den 23. April 2015
für 2015 einschl. der Haushaltssatzung und
aller Anlagen. Der Haushalt wurde in der
Sitzung am 17.03.2015 (Verwaltungs- und
Vermögenshaushalt) vorberaten.
EUR (Vorjahresplan: 163.816 EUR) erwirtschaften. Der Vermögenshaushalt sieht
Investitionen von 519.750 EUR (Vorjahresplan 923.816 EUR) vor.
Nunmehr wurden noch der Stellenplan, die
Finanzplanung und das Investitionsprogramm (2014 – 2018) vorgestellt. Außerdem
wurde der Vorbericht mit allen Eckdaten sowie den Übersichten über die Entwicklung
von Rücklagen und Schulden erläutert. Die
Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr
2015 wurde sodann im Wortlaut vor der Beschlussfassung vorgetragen.
Es kann mit einem Gemeindeanteil an der
Einkommenssteuer von 1.009.000 EUR (Plan
2014: 912.000 EUR) und mit Schlüsselzuweisungen von 627.000 EUR (Plan 2014: 588.100
EUR) gerechnet werden. Die Finanzausgleichsumlage an das Land beträgt 348.500
EUR (Plan 2014: 322.000 EUR) und die Kreisumlage mit 30,5 Prozent (Vorjahr 30,5 Prozent) 481.000 EUR (Plan 2014: 444.400 EUR).
Der Überschuss aus Zuweisungen und Umlagen beträgt damit 896.486 EUR (Plan 2014:
803.500 EUR).
Im Verwaltungshaushalt 2015 sind für die
Beteiligung an den Kosten der Hortbetreuung für Schüler der Sommertalschule 16.000
EUR (UA 2100), für die Unterbringung der
Flüchtlinge 21.500 EUR (Erstattung durch
LRA) (UA 4200), Unterhaltung des Kinderhauses 8.000 EUR (UA 4640), Unterhaltung
Gemeindeverbindungsstraßen 5.000 EUR
Umlage (UA 6300), Unterhalt der Gemeindestraßen 20.000 EUR (UA 6300), Unterhalt
des Rathauses / Bürgersaal 10.000 EUR (UA
7670) veranschlagt.
Im Stellenplan ist erstmalig die Stelle
für eine/n Hautamtsleiter/in ausgewiesen,
die im Spätherbst des Jahres besetzt werden soll. Weitere Veränderungen weist der
Stellenplan nicht auf. Die Personalkosten erhöhen sich auf 851.550 EUR (2014: 809.150
EUR).
Die Kostensteigerung beruht auf der
beschlossenen Tariferhöhung der Beschäftigten sowie einer Teilfinanzierung der neugeschaffenen Stelle.
Im Vermögenshaushalt 2015 sind folgende wesentlichen Investitionen, Beschaffungen bzw. Ausgaben geplant:
• (UA 0200) Erwerb Anlagevermögen
Hauptverwaltung
3.500 €
Erneuerung Homepage der
Gemeinde 4.000 €
• (UA 1100) Erwerb Anlagevermögen Einwohnermeldeamt
500 €
• (UA 1300) Restfinanzierung Feuerwehrfahrzeug LF 10
240.000 €
• (UA 4640) Erneuerung der Türen im Altbau Kinderhaus
10.000 €
• (UA 5500) Planungskosten Erneuerung
Freizeitanlage
30.000 €
• (UA 7000) Sanierung und Erweiterung
Kanlanetz
57.000 €
• (UA 7610) Breitbandentwicklung GVVUmlage
75.000 €
• (UA 8150) Sanierung
Hochbehälter
20.000 €
• (UA 8150) Erneuerung Wasserleitung
Fehrenberg/Döbele
43.100 €
• (UA 8150) Ersatz Hydranten und Schieber
15.000 €
• (UA 8800) Leibrentenzahlung 36.000 €
Für das Haushaltsjahr 2015 beträgt das
Gesamtvolumen des Haushaltsentwurfs
3.738.300 EUR (Vorjahresplan: 3.928.816
EUR). Der Verwaltungshaushalt wird danach bei 3.162.550 EUR liegen (Vorjahresplan: 3.005.000 EUR) und eine Zuführung
an den Vermögenshaushalt von 277.968
Für das Haushaltsjahr 2015 ist keine Anhebung von Steuern geplant. Bei den
Gebühren kann es im Bereich der Kindergartengebühren zu einer Anhebung im
Herbst des Jahres kommen, soweit sich
bei der vorgesehenen Bedarfsumfrage
die Notwendigkeit zur Erweiterung der
Öffnungszeiten ergibt und hierfür Mehrpersonal einzustellen ist. Dabei wären
auch der Verzicht jeglicher Gebührenerhöhung seit 2009 sowie die gestiegenen
Kosten der Essensversorgung angemessen zu berücksichtigen. Eine Kreditaufnahme ist weiterhin nicht erforderlich.
Vielmehr gehört die Gemeinde Daisendorf weiterhin zu den knapp 90 von insgesamt 1.101 Gemeinden in Baden-Württemberg, die schuldenfrei sind.
Für die in 2015 beabsichtigten Investitionen steht auf der Einnahmeseite ein
Betrag von rund 277.968 EUR (Plan 2014:
163.816 EUR) aus der Zuführung an den
Vermögenshaushalt zur Verfügung. Es sind
111.782 EUR der Rücklage zu entnehmen
(Plan 2014: Zuführung von 4.026 EUR).
Die wesentlichen in 2015 geplanten Investitionen sind die Rest-/Hauptfinanzierung
eines neuen Löschfahrzeuges für die Feuerwehr (LF 10), die Planungskosten für die
Erneuerung der Freizeitanlage, die Kosten
der restlichen Baulanderschließung (Erweiterung Silberberg III) bzw. Sanierung bzw.
Erweiterung der Wasserversorgungs- und
Abwasserentsorgungsleitungen (Im Döbele, Am Fehrenberg), die Teilfinanzierung des
beabsichtigten Ausbaus zur Verbesserung
der Breitbandversorgung, kleinere Maßnahmen zur Sanierung der Hochbehälter sowie
der Erwerb von beweglichen Sachen des
Anlagevermögens in verschiedenen Sachbereichen.
Insgesamt kann weiterhin ein überdurchschnittliches Rücklagenpolster erhalten
werden, so dass auch bei künftigen, negativen wirtschaftlichen Auswirkungen auf den
kommunalen Haushalt, notwendige Neuund Erhaltungsinvestitionen aus eigener
Kraft getätigt werden können.
Dementsprechend sind im Investitionsprogramm bis 2018 (mittelfristige Finanzplanung, sogenannte „Mifrifi“) als Merkposten
die Sanierung der Freizeitanlage, Verbesserungen einzelner Ortsstraßen und der Straßenbeleuchtung, die Beteiligung an einem
32
Interkommunalen Gewerbegebiet, die Sanierung und Erweiterung des Kanalnetzes,
der Ausbau der Breitbandversorgung, die
Sanierung der Hochbehälter, eine Beteiligung am Stadtwerk am See sowie Grundstückserwerb für die Bauentwicklung genannt.
Der Bürgermeister bedankte sich bei Frau
Essig und der Finanzverwaltung für die geleistete Vorarbeit zur Erstellung des Haushalts 2015. Gemeinderat Thomas Ritsche
bedankte sich im Namen des Gremiums
ebenfalls beim Bürgermeister und Frau Essig
für die geleistete Arbeit. Er wies insbesondere auf die umfangreichen Investitionen
des Vorjahres und laufenden Jahres hin, so
beispielsweise die Erschließung des Neubaugebietes und die Beschaffung des Feuerwehrfahrzeuges, hinter denen sich eine
umfangreiche Arbeit verberge.
Beschluss:
Der Gemeinderat stimmte einstimmig der
vorgelegten Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2015 und dem Haushaltsplan einschließlich der Anlagen zu.
4. Verhandlungsgegenstand auf Antrag
des Gemeinderates:
Rückholung von Fremdvergaben in den
Bauhof Daisendorf
Die Gemeinderäte S. Willibald, B. Schley, O.
Köhler und M. Hucht haben mit Schreiben
vom 28.01.2015 (Anlage) beantragt, dieses
Thema auf die Tagesordnung zu setzen und
dabei darüber informiert zu werden, welche
Arbeiten im Bereich Bauhof an Fremdfirmen
vergeben sind.
Der Vorsitzende verlas den gestellten Antrag
und erteilte dem Antragsführer Herrn Gemeinderat Willibald das Wort. Dieser führte
aus, dass man den Tagesordnungspunkt
in die nächste Sitzung verschieben möge,
da die erbetenen Informationen nicht mit
der Sitzungseinladung übersandt wurden.
Der Vorsitzende bot an, die Informationen
nunmehr in der Sitzung darzustellen und
selbstverständlich bei Bedarf auch Mehrfertigungen einzelner Unterlagen dem Gremium zur Verfügung zu stellen. Ebenso sei er
aber damit einverstanden, den TOP auf die
nächste Sitzung zu verschieben. Die weitere Anregung, diesen TOP nichtöffentlich
zu beraten stellte der Vorsitzende dahingehend in Frage, ob hierfür die gesetzlichen
Voraussetzungen gegeben seien. Er gehe
zunächst davon aus, dass ebenso wie Vergaben in der Regel in öffentlicher Sitzung
erfolgen, auch eine Beratung und etwaige
Beschlussfassung über die Rückholung von
Fremdvergaben keinen Grund erkennen ließen, hierüber nichtöffentlich zu verhandeln.
Gegebenenfalls müssten die Antragsteller
eine Begründung nennen.
Weiter erklärte der Vorsitzende, dass seit
seinem Amtsantritt vor über 5 Jahren kein
anderes Thema so häufig auf der Tagesordnung des Gemeinderates gestanden habe,
wie die Fragen um Wirtschaftlichkeit und
Organisation des gemeindlichen Bauhofes.
Dies befremde ihn, da hier kein Missstand
vorhanden sei. Vielmehr gehöre Daisendorf
Donnerstag, den 23. April 2015
zu den sehr gepflegten Gemeinden, wozu
auch die Mitarbeiter des Bauhofes wesentlich beitragen. Seiner Meinung nach gehe es
dem federführenden Antragsteller aber seit
Jahren vorrangig längst nicht mehr um Fragen der Wirtschaftlichkeit und des Gemeinwohls. Vielmehr werde hier versucht, auf
dem Rücken der Gemeinde persönliche Animositäten gegenüber dem Mitarbeiter des
Bauhofes Peter Winder auszutragen. Dies
wies Gemeinderat Willibald ausdrücklich
zurück. Ihm gehe es stets um das Gemeinwohl der Gemeinde. Dafür bringe er sich
ein. Abschließend wies der Bürgermeister
darauf hin, dass es keinen Missstand im gemeindlichen Bauhof gebe, der eine ständige
Behandlung im Gemeinderat erforderlich
mache. Vielmehr solle man seine Kraft und
entsprechenden Zeitaufwand auf andere
Themen wie die Flüchtlingshilfe oder den
Tourismus legen. Er bat die Gemeinderäte
ausdrücklich um Unterstützung in diesen
Bereichen.
•
•
Öffnungszeiten des
Recyclinghofes
Freitag von 15.00 bis 17.00 Uhr
Samstag von 9.00 bis 12.00 Uhr
am Bauhof, Ortsstraße 14
Es wird an alle Benutzer appelliert, die
Beratung der Hofaufsicht anzunehmen
und die Behälter nicht unkontrolliert zu
bedienen. Nur sortenreine Wertstoffe
können wiederverwertet werden.
Es werden nur haushaltsübliche Mengen
angenommen. Wertstoffe aus Gewerbebetrieben dürfen nicht angenommen
werden.
6. Anfragen und Anregungen aus dem
Gemeinderat
Die Möglichkeit, allgemein interessierende Fragen an den Bürgermeister zu stellen
und/oder Anregungen vorzubringen, wurde
nicht in Anspruch genommen.
•
•
•
Ohne Abstimmung wurde der Verhandlungsgegenstand auf die nächste Sitzung
des Gemeinderates vertagt. Die Räte erhalten mit der Sitzungseinladung die erforderlichen bzw. erbetenen Informationen.
5. Bürgerfragen zur Tagesordnung
Die Möglichkeit, zur bereits absolvierten Tagesordnung Fragen zu stellen, wurde nicht
in Anspruch genommen.
•
Abholung der Gelben Säcke
•
Die nächste Abholung der „Gelben Säcke“ erfolgt am Freitag, 24.04.2015.
Das Angebot unserer Touristinformation für Gäste und Bürger
•
•
•
•
Verschiedene Wanderkarten der Region
Wander- und Radwanderführer
Bodensee-Erlebniskarte – auch für den
Urlaub daheim!
Fahrkarten für das Dampfschiff Hoh-
entwiel
ÖPNV-Fahrpläne
Kartenvorverkauf für regionale und bundesweite Veranstaltungen im Ticketsystem Reservix www.reservix.de
Kostenloses Infomaterial über zahlreiche Attraktionen und Freizeitmöglichkeiten rund um den Bodensee
Spaziergang durch Daisendorf, Brennereibesichtigung Landhaus Bernhard,
Dinnele-Essen bei der Pension Deifel,
Besichtigung der St. Martin-Kapelle: jeweils donnerstags 07.05., 21.05., 18.06.,
02.07., 16.07., 30.07., 20.08., 03.09.,
17.09., 01.10., Treffpunkt am Rathaus
um 18.30 Uhr, Dauer ca. 1,5 Stunden
Weinprobe und Brennereibesichtigung:
13.05., 28.05., 11.06., 25.06., 09.07., 22.07.,
07.08., 27.08., 09.09., 24.09., 08.10., Treffpunkt Weinbau Landhaus Bernhard um
20.00 Uhr, Anmeldung erforderlich unter
07532/7077, Kosten 11,00 Euro
Besichtigung der St. Martin-Kapelle
(Dauer 1,5 – 2 Std.) – Anfragen an Frau
Marianne Felsche unter Tel. 07532/6825
Fotoalbum mit Bildern aller Veranstaltungen der Gemeinde unter http://www.
daisendorf.de/2654_DEU_WWW.php
Bodensee-Linzgau Tourismus e.V.,
Schloss Salem, D-88682 Salem
Tel. 00 49 (0) 7553 / 917715, Fax 00 49 (0)
7553 / 917716
E-Mail: [email protected]
www.bodensee-linzgau.de
Unsere Öffnungszeiten:
April – 1. November
Mo - Sa
9.30 – 18.00 Uhr
Sonn- u. Feiertage
10.30 – 18.00 Uhr
November – März
Mo - Fr
9.00 – 12.00 Uhr
Veranstaltungskalender April 2015
24. April
Freitag
Datum
25. April
26. April
Filmauslese im Lagerhäusle: „Fack ju Göhte“
Frickingen, Lagerhäusle in Frickingen-Altheim
Wochentag Zeit
Veranstaltung
Ort
Samstag
Märchenerlebnistage für Kinder mit und Salem, in der Sonnenbergschule
ohne Behinderung ab dem Grundschulalter in Salem-Buggensegel
Veranstaltet von : EOS Bodensee - Koop. St Gallus-Hilfe
Sonntag
20.15 Uhr
ab 11 Uhr
Jungweinprobe - Jahrgangspräsentation im Salem, Historischer Torkel im Schloss Salem
Weingut Markgraf von Baden in Schloss Salem
19 Uhr
Maibaumstellen mit anschließender Hockete
Herdwangen-Schönach, Zipfelstube in Großschönach
20 Uhr
Frühjahrskonzert
Gesangverein Sängerlust, Kirchenchöre
Herdwangen-Schönach,
Großschönach
20 Uhr
Benefizkonzert Essarter Chor u. a.
Salem, Prinz-Max-Saal in Salem-Neufrach
11 Uhr
AllerArt Kunst und Werk präsentiert: Jazz-Mati- Heiligenberg AllerArt Kunst und Werk
nee „Jazzbreath“
11 Uhr
Kloster und Schloss Salem: Sonderführung: Salem; Eingangspavillon
„Salemer Lebenswelten“ Führung im Mönchs- Kloster und Schloss Salem
gewand
15 Uhr
Kloster
und
Schloss
Salem: Salem; Eingangspavillon
Sonderführung
Kinder
&
Familie: Kloster und Schloss Salem
„ Auf den Spuren der weissen Mönche“
17 Uhr
Ausstellungseröffnung „Kunst aus der Mär- Owingen in der Rathausgalerie
chenwelt“ von Kindern der Kindertagesstätten
Billabü, Guggi und St. Nikolaus
33
Ramsberghalle
Donnerstag, den 23. April 2015
Von
Bis
Ausstellungen
Ort
1. März bis
17. April
Ausstellung Ekkehard Kuhn – Malerei
Rathausgalerie Owingen
zu den Öffnungszeiten
26. April bis
22. Mai
Ausstellung „Kunst aus der Märchenwelt“
Rathausgalerie Owingen
von Kindern der Kindertagesstätten Billabü, zu den Öffnungszeiten
Guggi und St. Nikolaus
Märchen - Bilder / SzenEB
Ständige Ausstellungen
Ort
AllerArt Kunst & Werk
Heiligenberg,
Am Sennhof
Atelier Herbert Stehle,
Besuch nach Voranmeldung Tel. 07554/8549
Heiligenberg-Steigen,
Mühlenweg 21
Galerie Booss, Skulpturen und Bilder
Besuch nach Voranmeldung Tel. 07552/400825
Heiligenberg,
Gewerbestr. 7
„Goldschmiede im Schopf“, Gerd-Ulrich Schubert,
Besuch nach Vereinbarung Tel.07554/989620
Heiligenberg,
Oberrehna 3
„Kleine Galerie Ariadne“
Besuch nach Voranmeldung Tel. 07554/8901
Heiligenberg,
Pfullendorfer Str. 7
Kunsthalle Kleinschönach
„Arbeitende Atelier´s“
Besuch nach Voranmeldung möglich Tel. 07552/409943 od.5831
Herdwangen-Schönach,
Waldhofstraße 19
(bestehend aus den Pfarreien
Mariä Heimsuchung Meersburg und
St. Martin Seefelden;
St. Jodokus Immenstaad, St. Johann Baptist Hagnau und
Mariä Himmelfahrt Kippenhausen)
Pfarrbüro 88709 Meersburg,
Droste-Hülshoff-Weg 7
Tel. 07532 / 6059 / E-mail:
[email protected]
Gottesdienstordnung u. Pfarrnachrichten vom 25. April bis 3. Mai 2015
Samstag, 25.4. - HEILIGER MARKUS
Baitenhausen
10.00 Uhr Eucharistiefeier mit den Kommunionkindern aus Veringenstadt
Meersburg
14.00 Uhr Eucharistiefeier mit den Kommunionkindern aus Obersulmentingen
Seefelden
16.45 Uhr Taufe der Kinder
Paul Kuntner
Valentin Wolman
Moritz Wolman
18.00 Uhr hl. Messe zum Sonntag (Gedenken: Kurt Kutter u. verstorbene Angehörige
der Familie; Klara Eppner)
Immenstaad
18.00 Uhr hl. Messe zum Sonntag
Sonntag, 26.4. - Vierter Sonntag der Osterzeit
Birnau
7.30 Uhr Eucharistiefeier (u. 9.00 Uhr,
10.45 Uhr)
Meersburg/Pfarrkirche
9.30 Uhr Konfirmation
Unterstadtkirche
10.30 Uhr Eucharistiefeier für die Pfarrgemeinde (Gedenken: Albrecht Weber; Franziska Weißhaar)
Hagnau
10.30 Uhr Eucharistiefeier
Baitenhausen
11.00 Uhr Eucharistiefeier ( G e d e n k e n :
Agathe Waibel)
Meersburg
19.00 Uhr Konzert der Stadtkapelle
Meersburg
Montag, 27.4. - Vierte Osterwoche
Kein Gottesdienst
Dienstag, 28.4. - Vierte Osterwoche
Unteruhldingen
Kein Abendlob
Daisendorf
18.30 Uhr Eucharistiefeier (Gedenken: Richard Giez; Albertine Willibald)
Mittwoch, 29.4. - HEILIGE KATHARINA
VON SIENA, Schutzpatronin Europas
Pfarrkirche Meersburg
9.30 Uhr Mehr Himmel wagen: Hören auf
Gottes Wort, Lobpreis, Gebet und Fürbitte.
Unteruhldingen
18.30 Uhr Eucharistiefeier zum Patrozinium
St. Quirinius
Donnerstag, 30.4. - Vierte Osterwoche
Meersburg
7.45 Uhr Schülergottesdienst
34
Oberuhldingen
8.45 Uhr Morgenlob anschl. Rosenkranz
Immenstaad
17.30 Uhr Schülergottesdienst
Freitag, 1.5. - Heiliger Josef, der Arbeiter
Baitenhausen
9.00 Uhr Eucharistiefeier – mitgestaltet vom
Kirchenchor (Messe für Priester- und Ordensberufe) zur Eröffnung der Maiandachten
Samstag, 2.5. - Heiliger Athanasius
Baitenhausen
13.00 Uhr Trauung des Paares Martin Wurst
und Laura Lemke, Meersburg
Hagnau
18.00 Uhr hl. Messe zum Sonntag
Immenstaad
18.00 Uhr hl. Messe zum Sonntag
Sonntag, 3.5. Fünfter Sonntag der Osterzeit
Birnau
7.30 Uhr Eucharistiefeier (u. 9.00 Uhr,
10.45 Uhr)
Stetten
9.00 Uhr Eucharistiefeier
Mühlhofen
9.00 Uhr Eucharistiefeier
Meersburg
10.30 Uhr Eucharistiefeier für die Pfarrgemeinde (Gedenken: Fam. Otto u. Hedwig Moll (JT); Alfons Dreher, Maria u. Rudolf
Bernhard)
11.30 Uhr Taufe
19.00 Uhr Maiandacht mit den Kommunionkindern
Seefelden
Donnerstag, den 23. April 2015
18.00 Uhr Maiandacht mit den Kommunionkindern gestaltet von der Gruppe effata
Immenstaad
19.30 Uhr Praisetime
Beichtgelegenheit in Seefelden immer
samstags 30 Minuten vor Beginn der Vorabendmesse und in Meersburg nach der
Sonntagsmesse und nach Vereinbarung.
Die Gottesdienste unserer Nachbarpfarreien finden Sie unter:
www.kath-seelsorgeeinheit-immenstaad.
de
Weitere Gottesdienstzeiten
finden Sie auch im Internet
unter www.dekanat-linzgau.
de und auf unserer Homepage
www.kath-meersburg.de
In die Ewigkeit ging uns voraus:
Frau Helene Volz, Meersburg
Frau Rosmarie Hatt, Meersburg
Meersburg:
Donnerstags:
Chorprobe des Kath. Kirchenchors um 20.00
Uhr im Pfarrzentrum St. Urban (Info: Fr.
Frank, Tel. 07532/408031; Fr. Röhrenbach,
Tel. 07532/5631)
Stetten:
Mittwochs:
Chorprobe des Kath. Kirchenchores um
20.00 Uhr in der Grundschule Stetten (Info:
Fr. Markhart, Tel. 07532/2529; Hr. Schellinger,
Tel. 07532/9515)
Gottesdienste im Überblick in der
Seelsorgeeinheit Meersburg
Samstag, 25. April 2015
18.00 Uhr Seefelden u.Immenstaad
Sonntag, 26. April 2015
10.30 Uhr Meersburg/Unterstadt
10.30 Uhr Hagnau
10.45 Uhr Hersberg
17.30 Uhr Hersberg (Vesper)
Dienstag, 28. April 2015
18.30 Uhr Daisendorf u. Immenstaad
19.30 Uhr Hersberg (Anbetung)
Mittwoch, 29. April 2015
18.30 Uhr Unteruhldingen (Patrozinium)
Donnerstag, 30. April 2015
7.45 Uhr Meersburg (Schülergottesdienst)
17.30 Uhr Immenstaad (Schülergottesdienst)
Freitag, 1. Mai 2015
9.00 Uhr Baitenhausen
Samstag, 2. Mai 2015
18.00 Uhr Hagnau u. Immenstaad
Sonntag, 3. Mai 2015
9.00 Uhr Stetten u. Mühlhofen
10.30 Uhr Meersburg
10.45 Uhr Hersberg
17.30 Uhr Hersberg (Vesper)
18.00 Uhr Seefelden (Maiandacht)
19.00 Uhr Meersburg (Maiandacht)
Werktags (außer Sonntag) täglich:
Birnau 8.00 Uhr – Hersberg 11.25 Uhr
Konfirmation am 26. April 2015 in der
Pfarrkirche Meersburg
Wir bitten unsere Pfarrangehörigen um Beachtung, dass am 26. April um 9.30 Uhr die
evangelische Kirchengemeinde in der Pfarrkirche in Meersburg Ihre Konfirmation feiert,
deshalb findet der Sonntagsgottesdienst
um 10.30 Uhr in der Unterstadtkirche statt.
Mehr Himmel wagen
Mitten in der Woche öffnen wir unser Herz
und strecken uns 30 Minuten aus um immer
mehr in Gottes Gegenwart zu kommen.
- Im Hören auf sein Wort
- Im Lobpreis
- Im Gebet und in Fürbitten.
Jeden Mittwochmorgen
von 9.30 Uhr bis 10.00 Uhr in der kath. Pfarrkirche in Meersburg
Wir laden Sie herzlich dazu ein.
Morgenbibelkreis Meersburg
Erstkommunionkinder
Meersburg/Seefelden
Die Erstkommunionkinder gestalten traditionsgemäß in Ihren Gewändern die Maiandacht am Sonntag, 03.05. um 18 Uhr in
Seefelden und um 19 Uhr in Meersburg. Bitte rechtzeitig vorher zu einer kleinen Probe
da sein.
Praisetime
Für alle, die einen anderen Weg zu Gott
suchen: Neue Lieder mit Freude singen, zu
Lobpreis und Anbetung, in deutsch und
englisch. Oder einfach zuhören. Dazwischen: Impulse und Stille. Im Vertrauen auf
Gottes Gegenwart zur Ruhe kommen, den
Tag hinter sich lassen und Kraft für die neue
Woche sammeln. Sie brauchen dazu nichts
mitzubringen – nur die Bereitschaft, mit uns
diesen Weg zu probieren.
Nächster Termin: Sonntag, 3. Mai, 19.30
Uhr, Immenstaad, kath. Kirche
Das Sakrament der Ehe spenden sich in
Baitenhausen:
Am 02. Mai:
Martin Wurst und
Laura Lemke aus Meersburg
Am 15. Mai:
Andreas und
Sabrina Sche rer, geb. Kohles
aus Uhldingen-Mühlhofen
Am 29. Mai:
Christian Fischer und
Sabine Barleben
aus Immenstaad
Am 13. Juni:
Martin Glienke und
Katharina Winterhalter aus
Daisendorf
Zum Nachdenken:
Man soll nicht ängstlich fragen:
Was wird noch kommen?,
sondern sagen:
Ich bin gespannt,
was Gott noch mit mir vorhat.
(Selma Lagerlöf )
Mit herzlichen Grüßen
Pfr. Matthias Schneider,
Pfr. Michael Dulik,
Pater Klaus Walter SAC,
PRef. Alexander Ufer und
GRef. Andrea Berger-Weyers
35
Evangelisches Pfarramt:
von-Laßberg-Str. 3, 88709 Meersburg
Pfarramtssekretariat: Gerlinde Hofmaier
(Martin-Luther-Haus)
Tel.: 07532-60 57 Fax: 07532-80 80 77
Internet:
www.evangelisch-in-meersburg.de
E-Mail: [email protected]
Bürozeiten:
Montag, Mittwoch, Donnerstag
jeweils 10:00 – 12:00 Uhr
Pfarrerin: Anja Kunkel
Tel.: 07532-80 80 78
Pfarrerin: Silvia Johannes
Tel.: 07551-30 94 89
Gottesdienste:
Samstag, 25. April 2015
17.00 Uhr Abendmahlsgottesdienst für
die Konfirmanden und Ihre Familien in der
Schlosskirche, gehalten von Pfarrerin Johannes. Es singt der Chor der Gelegenheiten.
Am Sonntag, 26. April 2015 feiern wir
um 9.30 Uhr, als Gäste in der Kath. Kirche Mariä Heimsuchung den Festgottesdienst zur diesjährigen Konfirmation.
Eingesegnet werden:
Jule Barth, Nilas Bergmoser, Jessica Gassenbauer, Paul-Benedikt Grabelus, Victoria Koch, Florian Komm, Ronja Komm,
Lena Kopp, Gina Laubenberger, Antonia Lenz, Noel Manske, Felix Marklein,
Tristan Pfuderer, Jonathan Rank, Simon
Rauch, Moritz Schröer, Linda Theurich,
Jennifer Thum, Henrik Wanner.
Sonntag, 25. April 2015
11.00 Uhr Gottesdienst in der Evang. Kirche
Hagnau, gehalten von Prädikantin Fischer.
Sonntag, 3. Mai 2015
9.30 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl in der
Schlosskirche, gehalten von Prädikant Niederhofer
11.00 Uhr Gottesdienst für Klein und Groß in
der Schlosskirche mit dem Team.
11.00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl in
der Evang. Kirche Hagnau, gehalten von Prädikant Niederhofer.
Veranstaltungen:
Martin-Luther-Haus
Mittwoch, 29. April
18.00 Uhr Ökumenischer Dämmerschoppen
Donnerstag, 30. April
20.00 Uhr Chor der Gelegenheiten – Probe
Donnerstag, den 23. April 2015
„Fürstinnen, Äbtissinnen, Mägde – Frauen
in Meßkirchs Geschichte“
Herzliche Einladung an alle Frauen
zu einem Ausflug nach Meßkirch
Samstag, 9. Mai 2015, ab 13.30 Uhr.
Nach einer Einstimmung in der Evangelischen Kirche und einem Cafébesuch zur
Stärkung und zum Kennenlernen erkunden
wir mit einer Stadtführerin Meßkirch unter
dem Titel: „Fürstinnen, Äbtissinnen, Mägde
- Frauen in Meßkirchs Geschichte“. Anschließend besteht die Gelegenheit für alle, die
möchten, das Heideggermuseum oder die
Kreisgalerie mit Dauerausstellung und Sonderausstellung zu besuchen.
Treffpunkt: um 13.30 Uhr in der Heilandskirche Meßkirch, Conradin-Kreutzer-Str. 17
Anmeldung bitte bis Mittwoch, den 6. Mai
2015, an Ev. Pfarramt Meersburg
Tel: 07532 6057,
email: [email protected]
Treffpunkt in Meersburg zur Bildung von
Fahrgemeinschaften um 12.00 Uhr am Martin-Luther-Haus.
Kosten: 2,50 € für Stadtführung, Rechnung
im Cafe je nach Verzehr,
ggf. Eintritt in Kreisgalerie oder Heideggermuseum
Die Frauen des Leitungsteams der Evangelischen Bezirksfrauenarbeit des Kirchenbezirkes Überlingen Stockach - Elisabeth Bauer,
Karin Fischer, Ursel Hefler, Hanna KrögerMöller, Anja Kunkel, Elfi Müller - freuen sich
auf Ihr Kommen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Pfarrerinnen
Silvia Johannes und Anja Kunkel
Der Wochenspruch lautet:
„IstjemandinChristus,soistereineneueKreatur; das Alte ist vergangen, siehe, Neues ist
geworden.“
(2.Korinther5,17)
Dienstag, 28. April 2015 Heiliger Peter Chanel
14.30 Uhr Altenwerk Hagnau - Senioren
Nachmittag - mit Bildern von Harald Gutemann, Pfarrheim Hagnau (s. Mitteilungen)
19.00 Uhr Rosenkranz für die Kranken
Mittwoch, 29. April 2015 Heilige Katharina von Siena
19.00 Uhr Rosenkranz um Arbeit und Brot
für alle Menschen
Donnerstag, 30. April 2015 Heiliger Pius V.
19.00 Uhr Rosenkranz für geistliche Berufe
Freitag, 01. Mai 2015 Heiliger Josef, der Arbelter
Keine hl. Messe
19.00 Uhr Rosenkranz zür Barmherzigkeit
Gottes
Samstag, 02. Mai 2015 Heiliger Athanasius
17.00 Uhr Gelegenheit zum Empfang des
Bußsakramentes; Beichtgespräche nach Vereinbarung
17.30 Uhr Rosenkranz in dem Anliegen der
Pfarrgemeinde
18.00 Uhr HI. Messe zum Sonntag
Kollekte zur Erhaltung unserer kirchlichen
Gebäude
Ministrantenplan A
Sonntag, 03. Mai 2015 Fünfter Sonntag der Osterzelt
10.30 Uhr Hl. Messe
Kollekte zur Erhaltung unserer kirchlichen
Gebäude
Ministrantenplan B
19.30 Uhr Praise Time - Lobpreissingen kath.
Kirche Immenstaad
Gottesdienste im Überblick in der Seelsorgeeinheit Meersburg entnehmen Sie
bitte aus den kirchlichen Nachrichten
Meersburg Pfarrei Mariä Heimsuchung!
Pfarrer Matthias Schneider ist erreichbar
über das Kath. Pfarramt Meersburg
Droste-Hülshoff-Weg 7; 88709 Meersburg
Tel. 07532/6059
Gottesdienst - Ordnung
25. April 2015 - 03. Mai 2015
Samstag, 25. April 2015 Heiliger Markus
Keine hl. Messe
Sonntag, 26. April 2015 - Vierter Sonntag
der Osterzeit
Weltgebetstag für geistliche Berufe
10.30 Uhr Hl. Messe für die Pfarrgemeinde
Kollekte: Heizung
Ministrantenplan C
10.30 Uhr Kinderkirche im Pfarrheim Hagnau
Montag, 27. April 2015 Heiliger Petrus Kanisius
19.00 Uhr Rosenkranz In dem Anliegen der
Weitkirche
Pfarrbüro Hagnau
Montag von 08.00 - 12.00 Uhr und 15.00 17.00 Uhr
Mittwoch von 08.00 - 12.00 Uhr
Tel. 07532 / 6231, Fax 495776
Einladung zu einer neuen Ausgabe der
„SEE-Wege“
Auch in diesem Jahr wollen wir wieder im
Spaziergang unsere neue Seelsorgeeinheit
erkunden und uns dabei besser kennenlernen. Am Freitag, 24. April geht es von
Oberuhldingen über Seefelden zur Birnau.
Beginn ist um 18 Uhr in der Kapelle St.
Wolfgang in Oberuhldingen. Am Ziel kann
man an einer Führung durch die einmalige
Barockkirche teilnehmen. Anschließend besteht Einkehrmöglichkeit im Restaurant
„Pilgerhof“. Weitere Spazierwege sind am
36
Freitag, 12. Juni von Meersburg nach Hagnau und am Freitag, 3. Juli von Kippenhausen nach Kluftern. Weitere Informationen
können Sie den Faltblättern entnehmen, die
in der Kirche ausliegen.
Altenwerk Hagnau ökumenisch und offen
Senioren Nachmittag - mit Bildern von
Harald Gutemann
Der nächste Senioren Nachmittag findet am
Dienstag, den 28. April statt. Wie bereits
angekündigt kann die geplante Weinprobe
aus verschiedenen Gründen nicht stattfinden, diese ist auf den 10. November verschoben worden.
Wir treffen uns dieses Mal um 14:30 Uhr
gleich im Pfarrheim. Gemeinsam beginnen
wir mit einer kleinen ökumenischen - österlichen Andacht. Danach wird es in gewohnter Weise Kaffee und Kuchen geben. Harald
Gutemann zeigt Bilder aus seinem reichhaltigen Fundus, die sicher auch zum Erinnern
und Erzählen anregen.
Wenn wir Sie von zu Hause abholen sollen,
rufen Sie einfach an. Tel. 414177
Auf Ihr Kommen freut sich das Team Altenwerk ökumenisch und offen!
Monika Baur
Erlebniskochen mit Wildkräutern
Der ursprüngliche Termin, Dienstag, 28.4.
wird auf Freitag, den 8. Mai 15:00 Uhr verlegt. Die Natur bietet eine Fülle von Wildpflanzen, die unsere Nahrung mit wertvollen Inhaltstoffen und auch geschmacklich
bereichern. Die moderne Forschung bestätigt das alte Wissen über die Pflanzen. Gesammelt werden die Kräuter im Naturgarten
am Ilbenbach und werden zu einer wohlschmeckenden Mahlzeit verarbeitet.
Freitag, 8. Mai von 15:00 - 18:30 Uhr
Treffpunkt: Hagnau, Meersburger Str./ Mühlbachweg; Anmeldung: 07532 414177
Spende zu Gunsten des Bildungswerkes
Vielen Dank
Monika Baur
Eine gute Woche wünschen
Pfarrer Matthias Schneider
Pfarrer Michael Dulik
Pater Klaus Walter SAC
Pastoralreferent Alexander Ufer
Sonntag, 25. April 2015
11.00 Uhr Gottesdienst in der Evang. Kirche
Hagnau, gehalten von Prädikantin Fischer.
Sonntag, 3. Mai 2015
11.00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl in
der Evang. Kirche Hagnau, gehalten von Prädikant Niederhofer.
Besuchen Sie unser Bücherregel an der
Außenwand der Kirche.
Über weitere Termine informieren sie sich
bitte unter der Evangelischen Kirchengemeinde Meersburg, etwas weiter vorne.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Pfarrerinnen
Silvia Johannes und Anja Kunkel
Donnerstag, den 23. April 2015
St. Martin-Kapelle
siehe: Nachrichten der Kirchen
Seelsorgeeinheit Meersburg
Allmendweg 12, 88709 Meersburg
Gemeinschaftspastor: Alexander J. Sachs
Telefon 07532-1776
Email: [email protected]
Web: www.chrischona-linzgau.de
Donnerstag, den 23. April
19:30 Uhr Gebetstreff
Freitag, den 24. April
18:18 Jubika (Jugendbibelkreis ab 15 Jahren)
Sonntag, den 26. April
10:00 Uhr Gottesdienst
Montag, den 27. April
Freikirche der Siebenten-Tags–Adventisten,
K.d.ö.R.
Markdorf, Kleine Steig 7 (nahe Bischofsschloss - Eingang neben Baurechtsamt)
www.sta-markdorf.de
„ÜberdasAussehendesHimmelskönntihrurteilen;könntihrdannnichtauchüberdieZeichenderZeiturteilen?“Matthäus16,3 Unser Wetter kündigt sich meist durch bestimmtePhänomenean.ManchesistverlässlichwiedieWetterkarte.JesusChristusstimmte mit seinen Zeitgenossen überein, wenn sie
MorgenrotaufRegenwetterundAbendrotauf
Schönwetter deuteten. Eines aber warf er ihnenvor:siewarenkauminderLage,Zeitereignisserichtigeinzuordnen.DasisteineHerausforderungauchfüruns.Gemeintsindnichtnur
Katastrophen, sondern auch Gnadenzeichen,
dieseineWiederkunftankündigen.
Samstag, 25.04. um 09.30 Uhr Bibelgespräch und Predigtstunde mit Kinderbetreuung in Überlingen, Franz-Sales-Wocheler
Weg 8
Bestellen sie die erste Ausgabe des Bibelfernkurses „Nimm Jesus!“ kostenlos und
ohne Verpflichtung beim Internationalen
Bibel – Studien - Institut, Sandwiesenstraße
35, 64665 Alsbach-Hähnlein! Mit herzlichen Segenswünschen:
Roland Lachmann
Telefon: 07552 3248081
E-Mail: [email protected]
Herzliche Einladung zum Mini-Nachtcafe für Frauen
Datum: 27. April 2015 – 20:00 Uhr
Thema: Frausein im Wandel der Zeit!
Referentin: Elisabeth Wutsch, Familienhebamme
Mit anschließendem Buffet zum Austausch
Körperschaft des öffentlichen Rechts
Kirche: Allmendweg 10,
Telefon (07532) 21 02
Vorsteher: Frank J. Müller,
Telefon (07553) 8277858
Die Kirche im Internet:
http://www.nak-sued.de
oder regional
http://meersburg.nak-tuttlingen.de
__________
Donnerstag, den 23. April 2015
20.00 Uhr Gottesdienst
Freitag, den 24. April 2015
15.00 Uhr Seniorenchorprobe in Stockach
20.00 Uhr Jugendchorprobe in Singen
Mittwoch, den 29. April
9:30 Uhr Krabbelgruppe
Donnerstag, den 30. April
19:30 Uhr Gebetstreff
Freitag, den 01. Mai
1.Maiwanderung
Sonntag, den 03. Mai
10:00 Uhr Gottesdienst mit Kindergottesdienst
Es grüßen Sie herzlich
Gemeinschaftspastor Alexander Sachs
und die Mitarbeiter der Gemeinde
Haben Sie Fragen oder Wünsche? Möchten
Sie Informationen? Gerne können Sie mich
auch anrufen, oder kommen Sie einfach zu
einem unserer Gottesdienste oder einer anderen Veranstaltung vorbei.
Es sind alle herzlich willkommen.
Mit herzlichen Grüßen
Gemeindevorsteher Frank J. Müller
Sonntag, den 26. April 2015
09.30 Uhr Gottesdienst
10.00 Uhr Jugendgottesdienst in Singen
Dienstag, den 28. April 2015
20.00 Uhr Chorprobe
20.00 Uhr Jugendabend in Singen
Mittwoch, 29. April 2015
15.00 Uhr Seniorentreffen
Donnerstag, den 30. April 2015
20.00 Uhr Gottesdienst
37
Schützenstrasse 6, 88709 Meersburg
Telefon 07532-48913
Sonntag, 26. April 2015,
9.30 bis 11.15 Uhr
Biblischer Vortrag, Thema: „Folge dem
Weg der Gastfreundschaft“
Auf die Bibel gestützte Besprechung des
Themas: „Die Nationen auf die Lehre Jehovas
vorbereiten“ – „Der Prokonsul ... wurde ...
gläubig, so sehr erstaunt war er über die
Lehre Jehovas“ (Apostelgeschichte 13:12)
Mittwoch, 29. April 2015,
19.00 bis 20.45 Uhr
Gemeinsame Besprechung zum Thema
„Wie wertvoll sollte uns Jehovas Liebe sein,
und welche Zuversicht kann diese Liebe
in uns entstehen lassen?“ (Psalm 63:1-11)
Schulkurse für Lehrer der Heiligen Schrift
mit Kurzvorträgen, gespielten Szenen, Interviews etc.; Inhalt und persönlicher Nutzen
aus 1. Samuel 26 bis 31
Alle Zusammenkünfte sind öffentlich.
Interessierte Personen sind jederzeit willkommen. Freier Zutritt, keine Kollekte.
Besuchen Sie auch unsere interessante Website: www.jw.org. Hier finden Sie unter anderem das Video: „Hat Gott einen Namen?“.
Lektionspredigt, Sonntag, 26. April
Thema: Bewährung nach dem Tod
Er wird den Tod für immer verschlingen; und
der Herr Herr wird die Tränen von allen Gesichtern abwischen und wird die Schmach
seines Volks auf der ganzen Erde beenden;
denn der Herr hat es gesagt. Jesaja 25:8
Seid ihr nun mit Christus auferstanden, dann
sucht, was droben ist... Kolosser 3:1
Die einsame Abgeschlossenheit des Grabes
gab Jesus eine Zuflucht vor seinen Feinden,
einen Ort, an dem er die große Aufgabe des
Seins lösen konnte. Seine dreitägige Arbeit
im Grab drückte der Zeit das Siegel der
Ewigkeit auf. Er bewies, dass LEBEN todlos
und dass LIEBE der Meister über Hass ist.- Es
ist möglich - ja, es ist die Pflicht und das Vorrecht jedes Kindes, jedes Mannes und jeder
Frau -, dem Beispiel des Meisters durch das
Demonstrieren von WAHRHEIT und LEBEN,
Gesundheit und Heiligkeit in einem gewissen Grade zu folgen. Mary Baker Eddy
www.christian-science.de
www.heroldcw.com
Donnerstag, den 23. April 2015
Hochwasser 2013:
Antragsfrist für Förderung aus
Aufbauhilfefonds endet bald
Das Land Baden-Württemberg gewährt
nach der Verwaltungsvorschrift Aufbauhilfe
vom 29. Oktober 2013 Zuwendungen für
Maßnahmen zur Beseitigung der Hochwasserschäden vom Mai und Juni 2013. Die Anträge für Schäden in der Landwirtschaft und
Aufbauhilfe zur Unterstützung vom Hochwasser betroffener privater Haushalte und
Wohnungsunternehmen können jedoch
nur noch bis spätestens 30. Juni 2015 beim
Landratsamt Bodenseekreis gestellt werden.
Antragsvoraussetzung in der Landwirtschaft
ist eine „Meldung von Hochwasserschäden“, die bis zum 31. Juli 2013 beim Landwirtschaftsamt Bodenseekreis eingereicht
werden musste. Anträge und Auskünfte zu
Schäden in der Landwirtschaft können bei
Michaela Schuh vom Landwirtschaftsamt
unter Tel. 07541 204-5810 eingeholt werden.
Anträge und Auskünfte zur Aufbauhilfe zur
Unterstützung vom Hochwasser betroffener privater Haushalte und Wohnungsunternehmen können bei Michael Leber vom
Rechts- und Ordnungsamt, Tel. 07541 2045355 eingeholt werden.
Weiterbildungsangebote finden Sie im Internet unter
www.vhs-bodenseekreis.de
oder lassen Sie sich bei uns beraten unter
Tel.: 07541 204-5431 oder 5473
Wir freuen uns auf Sie!
PC-Kurse der VHS Bodenseekreis
„e-Book Reader“
In diesem Kurs wird Ihnen erklärt, wie Sie
Ihren e-Book-Reader einrichten müssen
und welche Software Sie benötigen. Sie
lernen auch wie Sie digitale Medien auf Ihr
Endgerät, sei es nun PC, Smartphone, Tablet
oder e-Book-Reader übertragen. Die Unterschiede der verschiedenen Formate werden
erklärt und sie erfahren, wofür Sie eine Adobe-ID benötigen. Außerdem erhalten Sie
einen Einblick in die Onleihe, den digitalen
Leihservice vieler öffentlicher Bibliotheken.
Der Kurs ist sowohl für Besitzer von e-Book
Readern als auch für Menschen, die sich
nur über diese Geräte informieren möchten
geeignet. In Markdorf am Mittwoch, 20.05.,
16:00-18:30 Uhr, Kurs-Nr: HA501512MA,
Kursgebühr: 9,33 EUR
Ihre rechtzeitige Anmeldung 1 Woche vor
Kursbeginn verhindert Kursausfälle.
Offene Hilfen der St. GallusHilfe gGmbHKurs für erwachsene Menschen mit Behinderung
Wild – und Freizeitpark Allensbach am
Bodensee
An diesem Samstag fahren wir mit dem Zug
und Bus nach Allensbach. Hier gibt es einen
wunderschönen Park mit über 300 Tieren in
riesigen Freigehegen. Natur- und Tierfreunde finden hier auch einen schönen Streichelzoo und eine beeindruckende Falknerei.
Termin: Samstag, 09. Mai 2015 DER AUSFLUG FINDET BEI REGEN NICHT STATT
Uhrzeit: 09:45 Uhr
Treffpunkt: Bahnhof Salem (Zustieg in
Markdorf, Überlingen möglich)
Rückkehr: Gegen 18:00 Uhr
Kosten: 17 € (inklusive Eintritt , zuzüglich Kosten für die Busfahrt, falls kein
Schwerbehindertenausweis mit Wertmarke vorhanden ist, zuzüglich Geld für
Eis, Getränk).
38
Organisation: Anja Brändle-Baur 07553
82 79 700 [email protected]
Bitte melden Sie sich bis spätestens
29. April an. Bitte geben Sie bei der Anmeldung an, wo Sie zusteigen möchten
(Überlingen, Salem, Markdorf).
Wir teilen Ihnen gerne weitere Zustiegsmöglichkeiten und Zeiten mit.
St. Gallus-Hilfe gGmbH
Schloßseeallee 20
88682 Salem
Tel.: (07553) 82797-00
Fax: (07553) 82797-58
Mail: [email protected]
Die Offenen Hilfen der St. Gallus-Hilfe bieten
Freizeit- und Bildungsangebote für erwachsene Menschen mit Behinderung an. Die
Veranstaltungen werden von erfahrenen
und geschulten Ehrenamtlichen der St. Gallus-Hilfe begleitet.
Haus- und Grund Markdorf
Die nächsten Sprechstunden des Haus-,
Wohnungs- und Grundeigentümervereins
Markdorf und Umgebung e.V. finden am:
27. April und 18. Mai 2015
von 18.00 bis 20.00 Uhr in unserer Geschäftsstelle Markdorf, Mangoldstr. 14,
statt.
Die Mitglieder werden gebeten, bei Bedarf
einen Termin mit der Geschäftsstelle zu vereinbaren (Geschäftszeiten: Dienstag und
Donnerstag von 9-12 Uhr, Tel. 07544-73296)
oder Anrufbeantworter.
Die Geschäftsstelle ist vom 28.04. bis
12.05.2015 wegen Urlaub geschlossen.
Besuchen Sie uns im Internet:
http://www.hug-markdorf.de
Mit freundlichen Grüßen
Haus & Grund Markdorf
Junge Familie sucht in Hagnau
moderne 4-Zimmer-EG-Wohnung
mit Terrasse oder DHH oder kl. Haus zur Miete
Wir freuen uns über Ihren Anruf
Telefon 0179/1545847
Landwirtschaftliche Fläche
(Acker und Grünland) von Landwirt
zu kaufen gesucht.
Zuschriften mit Preis und Flächengröße unter
Chiffre-Nr. 4063464 an Primo-Verlag, Postfach 1254,
78329 Stockach
Immobilienkauf:
Wir suchen eine 2-Zimmer-Wohnung
in ruhiger Lage mit Seeblick in Hagnau zum Kauf.
Tel. 02685 1830 • Handy 0177 444 18 30
Gartengrundstück gesucht
Familie sucht in Meersburg Gartengrundstück zur Pacht
oder zum Kauf. Bitte melden unter 0175/5744392
07 51 / 76 95 28 26
Lebenstraum Bodensee
Paar (66 und 49), aus Karlsruher Gegend, möchte den
Lebenstraum Bodensee verwirklichen und
sucht ein Grundstück oder bezahlbares Haus.
Vorzugsweise in Daisendorf. Bezahlen bar.
Tel. 07242 15 08 (AB) oder 0160 347 24 41
Wir rufen gerne zurück.
Wir suchen Raum Meersb. 1-2-Zi.-Whg. (auch vermietet für Anleger)
sowie 3-5-Zi.-Wohnungen und Häuser (zu kaufen und vermieten!)
Immobilien Christian Mutzel, Hauptstr. 32, 88079 Kressbronn,
Tel. 07543-9600650, 0171-850 68 65, www.immobilien-mutzel.de
Sie möchten verkaufen? Rufen Sie uns an!
Häuser, Wohnungen, Bauernhöfe, Bauplätze,
Mehrfamilienhäuser u. Gewerbehallen gesucht.
Mail: [email protected]
Tel. 07554-9647 oder 0172 - 7752 885
Suchen für Meersburg Dornerweg
zuverlässige Reinigungskraft
für Ferienwohnung (35 qm) ca. 4-5 mal monatlich.
Tel. 07228 2112 oder 016094568947
Reinigungskraft gesucht
Junge Familie sucht nette und zuverlässige
Reinigungskraft nach Daisendorf für ca. 4 Std./Woche
Telefon 0160-91914848
Gartenhilfe gesucht
Suche Unterstützung rund ums Haus: Hecken schneiden
usw. ca. 1 x wöchentlich 2-3 Stunden oder 14-tägig u. evtl.
kleine Hausmeistertätigkeiten, Tel. 07532/5252
Zimmerfrau
Aushilfsbedienung
Küchenhilfe
Wir suchen eine
auf 450,- K - Basis oder auf Teilzeit.
Wir freuen uns auf Ihren Anruf
Landgasthof Salmannsweiler Hof
88682 Salem-Stefansfeld • Tel. 07553 9212-0
www.salmannsweiler-hof.de • [email protected]
Unser tolles Team braucht Verstärkung, wir suchen ab sofort:
in unserem Gästehaus Anker & Ferienhaus Anleger:
Hauswirtschafter/in in Voll- oder Teilzeit Uhldingen
Reinigungshilfe für Wochenende Uhldingen
in unserem Ladengeschäft Fischhaus „Löwenzunft:
Verkäufer/in in Teil- und Vollzeit / Überlingen
Küchenhilfe halbtags Überlingen
Frau Sonja Knoblauch
Gartenstraße 5
88690 Unteruhldingen
Telefon 0 75 56 / 67 02
www.knoblauch-bodensee.de
Für unsere qualitäts- und patientenorientierte Fachpraxis suchen
wir eine herzliche, zuvorkommende, engagierte
• zahnmedizinische Fachangestellte
gerne mit kieferorthopädischer Erfahrung
• Auszubildende zur ZMF
Wir freuen uns auf Sie!
Schriftliche Bewerbung:
Münsterstraße 7-11 - 88662 Überlingen - Tel. 07551/301290
Austrägersuche fürs Wochenblatt
in Meersburg, Daisendorf und Hagnau
Meersburg: Klinglerweg, Von-Laßbergstr., Weinberg, Lehrenweg, usw.
Meersburg: Sonnhalde, Lindenweg, Stettener Str., usw.
Daisendorf: Waldweg, Schützenstr., Alpenblick, Am Gärtlesberg, usw.
Hagnau: nach Plan/Liste verschiedene Straßen
Haben Sie Lust und Zeit, am Donnerstagmorgen, -nachmittag oder
-abend das Wochenblatt auszutragen? Bei Interesse bitte melden bei:
Andreas Müller, Tel. 07554 / 9864736 oder per Mail:
[email protected]
Heimatbezogen und qualitätsbewusst
aus eigener Herstellung
Metzgerei Huber,
Altheim
Filiale Meersburg • Dr. Zimmermann Str. 18 (im Norma)
Tel. 07532 445866
Schweineschnitzel
Paprikalyoner
100 g
100 g
0,89 K
0,89 K
Lust auf Hinzuverdienst?
wir benötigen ab Mai zuverlässige Unterstützung in Hagnau.
Reinigung von Ferienwohnungen, samstagvormittags/Saison.
Geeignet für Mamas, Rentner u.a./gute Deutschkennt.
Tel. 0172 736 51 10 oder [email protected]
Klavierstimmer Jacobi • Reparatur u. Verkauf
Tel. 07553 916 71 42 • www.klavierbau-jacobi.de
NEU NEU NEU
Pilsbar Sonnhalde in Meersburg
Kronenstraße 16
Täglich von 17 bis 24 Uhr geöffnet
Sonntags ab 10 Uhr Frühschoppen
Dart / Spielautomaten
Raucher/Nichtraucher
Farny Pils
Hofgutsbier Export
0,3 l
0,5 l
2,30 K
3,20 K
Suche qualifizierte
Mathe-Nachhilfe
für Schülerin Realschule Klasse 9. Tel. 0176/64696984
Flammkuchen, Pizzas und Vesper
Wir würden uns freuen, Sie bei uns begrüßen zu können.
Neueröffnung
Bistro - Cafe - Imbiss
MÖWE
am Fährhafen
Unteruhldinger Straße 1
88709 Meersburg
Tel. 07532 / 807 88 06
Öffnungszeiten
Mai bis Oktober
täglich 9 bis 23 Uhr
(Dienstag Ruhetag)
November bis April
Fr. - So. 10 bis 18 Uhr
Frühstücken in bester Lage bis 12 Uhr
Mittagessen von 12 bis 14 Uhr
Abendessen von 17 bis 21 Uhr
299,- K
Bernd Klausmann mit Team
Arbeiten in bester Lage von Meersburg
Mitarbeiter für Service und Theke
ab sofort oder später in Saison- oder Jahresstellung gesucht.
Voll- oder Teilzeit möglich. Gastroerfahrung von Vorteil.
Cafe-Bistro Möwe, am Fähranleger in Meersburg
Tel. 07532-8079102 oder 0170-9002850, Bernd Klausmann
www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de
www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de
www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de
www.primo-stockach.de www.primo-stockach.
de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primostockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de
www.primo-stockach.de www.primostockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primostockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.
primo-stockach.de
www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de
www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de
www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de
www.primo-stockach.de
www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de
www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de
www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de
www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.
primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.
primo-stockach.de
www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de
www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de
www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de
www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de
www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de
www.primo-online-print.de
www.primo-stockach.de
www.primo-einfach-online.de
www.primo-online-print.de
www.primo-stockach.de
www.primo-einfach-online.de
N-
ZEIGE
ANwww.primo-stockach.de
www.primo-stockach.de
www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de
R
O
T
www.primo-stockach.de
www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de www.primo-stockach.de
KUL A
K ALwww.primo-stockach.de
Einfach und in wenigen
en,
Schritten Ihre Anzeige buch
Anzeigenformat und
len
Verbreitungsgebiet auswäh
und Ihr Anzeigenpreis wird
direkt online berechnet.
„PRIMEO“
DRUCKSACHEN
besonders
Große Online-Druckerei mit
günstigen Druckpreisen!
kate,
Visitenkarten, Briefbögen, Pla
läge uvm.
Broschüren, Flyer, Briefumsch
mt auch
Unser Kreativ-Team übernim
gerne die Gestaltung.
Unser professionelles
öglicht
Online-Redaktionssystem erm
ren Autoren Ihre
allen Gemeinden und ande
t Online an den
Berichte für „sBlättle“ direk
Primo Verlag zu senden.
Online blättern - Verpassen Sie jetzt keine Ausgabe mehr!
www.primo-stockach.de
Wir beziehen Ihre Polstermöbel schnell, sauber und in konstant hoher
Qualität. Deshalb werden unser Preis & Service Sie angenehm überraschen.
Sitz von Esszimmerstuhl
neu beziehen 22,- K
Couchgarnitur neu beziehen
ab 600,- K
Seit 1973
Aktion bis 30. April 2015
**Wohnungs- und Hausschätzung**
nach dem Verkehrswert: Euro 275,- + MwSt.
GERHARD SIENER - Bankk. • Immobilien • Gutachten
88662 Überlingen • Mobil: 0171 6203541 • E-mail: [email protected]
Polsterservice
88690 Uhldingen-Mühlhofen | Römerstraße 4
Tel. 07556/93 19 30 | Handy 0171/5 30 41 31
Dächer - Fassaden - Abdichtungen
Solartechnik
In gemütlicher Atmosphäre genießen:
Regionale-, vegetarische Küche und
Fisch vom See
Frühlings-Flirt
Kaninchenrückenfilet gegrillt
IM HERZEN DER ALTSTADT
MARKTPLATZ 2
Telefon 0 7532/430 40
www.hotel-loewen-meersburg.de
Unsere Öffnungszeiten:
11.30-14.30 Uhr u.
ab 17.30 Uhr
Auf Ihren Besuch freuen sich
Familie Fischer und das
Löwenteam
www.MB-Bedachungen.de
Telefon 07532-9323 • Telefax 07532-1456
Dachdeckermeister
M. Bannert - Auf dem Hirtle 1 - 88709 Meersburg
auf Schwenkgemüse
mit Bärlauchbutter abgeschmeckt
Aktuell:
frischer Stangen-Spargel
vom Spargelhof Möking
Spargel á la Bouillabaisse
Muscheln u. Scampi in Weißwein-Paprikasud
und vieles mehr...
VERSUCHUNGEN sollte man nachgeben,
WER WEISS, ob sie wiederkommen!
Oscar Wilde
Im Gewerbegebiet 27
88693 Deggenhausertal-Untersiggingen
www.breiler.de • Tel. 07555 - 948 84
Abverkauf unseres Wolleladens
Schachenmayr- und Regiawolle sowie Prym-Kurzwaren
25 bis 50 % Rabatt
Mi. u. Do. von 9 bis 12 Uhr u. 13 bis 17 Uhr. Noch geöffnet bis 30. April
Ihr Meisterbetrieb für
Schlüsselnotdienst 24 h
Sicherheitsbeschläge
für Türen und Fenster nach DIN 18104-1
Reparaturen rund ums Holz
Schreinermeister Detlef Beier
Reishaldenweg 30 • 88690 Uhldingen-Mühlhofen
Tel. 07556 932010 • Mobil 0173 2892055
Seit über 20 Jahren Ihre
Immobilienprofis aus der Region.
Ob Energieausweis, Wertgutachten, Kauf, Verkauf
oder Vermietung immer Ihr Partner Nr. 1.
Nutzen Sie unseren: „Alles aus einer Hand-Service.”
Ihr Immoteam mit Herz
Peter und Sabine Reisky sowie Charlotte Albiez
Musik Willibald
REPARATUR von
Holz- und Metallblasinstrumenten
Musikunterricht
88718 Daisendorf • Tel. 0 75 32 / 57 58
Immobilienwirt Dipl. DIA Freiburg/Regionalbeirat des
ivd Süd Energiewertexperte.
Immobilien Reisky ivd, In den Mühlen 5, Überlingen
Tel. 07551 - 69740 oder Tel. 07552 4610
www.immobilien-reisky.de
Unsere beliebteste Aktion
startet in den Frühling!
2 ANZEIGE
N
GRATIS
N
E
T
L
A
H
C
S
N
E
IG
E
Z
N
6A
4 ANZEIGEN BEZAHLEN
Der Winter geht und die Blumen beginnen zu
blühen – damit auch Ihr Geschäft aufblüht, starten
Sie jetzt mit unserer beliebtesten Aktion in den Frühling!
Mit rabattierten Anzeigen im „Blättle“ blüht Ihr Geschäft auf.
Unsere Aktion gilt nur vom 09.03. – 03.05.2015 für die
Kalenderwochen
11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18
•
Bitte nennen Sie uns bei Ihrer Bestellung
den Aktionscode P2015-03-01
Schnell anrufen und Anzeigenplatz sichern!
TIPPS FÜR SUPERSPARER:
› F inden Sie interessante Kombinationsmöglichkeiten mit Ihren Nachbarausgaben
auf www.primo-stockach.de.
(Kombinationen werden als eine Ausgabe
gezählt)
› M
achen Sie mit einer Farbanzeige
(Farbzuschlag) besonders stark auf sich
aufmerksam.
› L iefern Sie Ihre Druckdaten rechtzeitig,
spätestens bis Freitag der Vorwoche.
› E rteilen Sie uns eine Abbuchungsgenehmigung und Sie erhalten weitere
2 % Skonto.
Es gelten unsere AGB (siehe www.primo-stockach.de) und
unsere aktuelle Preisliste Nr. 16 (Stand: Januar 2015). Alle
bestehenden Rabattvereinbarungen mit unserem Verlag
werden für diese Aktion außer Kraft gesetzt. Jedoch wird
das mm-Volumen Ihrem Kundenkonto gutgeschrieben.
Rufen Sie an, wenn Sie Fragen haben!
Wir beraten Sie gerne unter
Tel. 0 77 71 / 93 17 - 11.
› Verlag
und Anzeigen: Meßkircher Straße 45, 78333 Stockach, Tel. 0 7771/ 93 17 -11
Fax 0 77 71 / 93 17 - 40, [email protected], www.primo-stockach.de
Hallenflohmarkt
Sa., 25.04.2015 • 8.30 - 16.30 Uhr
Sporthalle Mühlhofen (beim Hallenbad) • Eintritt frei
mit Bewirtung Freie Narrengruppe Aachgeister e.V.
Sonderfahrten/Tagesfahrten
30.04./03.06.15
Stuttgart Musical „Tarzan” + Chicago” inkl. Eintritt ab
K 99,00
10.05.2015
Muttertagsfahrt ins Blaue inkl. Muttertagsmenü
K 54,00
31.05./07.06./28.06.15 Rust Europapark + „Immer wieder sonntags” inkl. Eintritt
K 66,00
14.06.2015
Bernina-Express (Chur-Tirano) inkl. Zugfahrt Panoramawagen K122,00
21.06.2015
Furka-Dampfbahn (Gletsch-Realp), inkl. Zugfahrt
K 99,00
12.08.2015
Bregenzer Festspiele „Turandot” - Bustransfer
K 18,00
zzgl. Eintrittskarten Kat. 1 K 122,00/Kat 2 K 97,00
06.05.2015
Lago Maggiore - Luino / Wochenmarkt (wöchentl. mittwochs)
K 38,00
22.05.+24.07.2015 Meran - Schloss Trauttmansdorff
K 38,00
23.05.+20.06.2015 Lago Maggiore - Intra (Wochenmarkt)
K 38,00
06.06.+11.07.2015 Comer See - Como (Seiden- und Wochenmarkt)
K 38,00
03.05./17.05./31.05.15 Lago Maggiore - Cannobio (Wochenmarkt)
K 38,00
Mehrtagesfahrten
08.05.-10.05.15
Muttertagsfahrt „Fränkisches Seenland”
K 339,00
(4*Hotel direkt am Brombachsee, inkl. Schifffahrt, Stadtführung Ansbach, Muttertagsmenü u.v.m.)
14.05.-17.05.15
Frühling am Gardasee - Sirmione/Verona (inkl. Ausflüge/Stadtführung) K 369,00
29.05.-01.06.15
Narzissenfest - Bad Aussee - Bad Ischl - Wolfgangsee
K 379,00
30.05.-02.06.15
Bayr. Wald - Cham/Gläserner Winkel - Regensburg-Passau
K 388,00
06.06.-07.06.15
Centovalli-Express inkl. Zugfahrt Panoramawagen
K 199,00
11.06.-14.06.15
Dresden „Stadt-Land-Fluss” - Bastei + Festung Königstein
K 438,00
19.06.-21.06.15
Bad Reichenhall - Berchtesgaden - Königssee
K 289,00
26.06.-28.06.15
Vinschgau/Südtirol - „Erdbeerfest”
K 249,00
26.06.-28.06.15
Original Glacier-Express / Zermatt inkl. Zugfahrt
K 457,00
Kressbronn 0 75 43 / 88 77 • Tettnang 0 75 42 / 72 15
www.funktouristik.de
Die “3 Stuben Bar - Meersburg”
im Gewölbekeller des Hotels ist geöffnet.
Täglich ab 17.00 Uhr
Sonntag und Montag Ruhetag.
Unser Mann hinter der Bar,
Herr Ulf Dreher freut sich auf Ihren Besuch!
Hotel 3 Stuben • Meersburg • Kirchstraße 7 • 88709 Meersburg
Tel. 07532/80090 • [email protected]
bereits kult am see ...
Unsere
tät
Speziali
ak
ged Ste
» Dry A -Steaks
XXL
s«
Alle Sanierungs- u. Renovierungsarbeiten
vom Keller bis zum Dach, innen u. außen, aus einer Hand!
R E N L U X Malerbetrieb + Fliesenleger
[email protected]
Tel. 0152 02 81 30 15 oder 0152 02 00 21 49
Fertigbau
Treppenbau
Holzhausbau
Innenausbau
Dachsanierung
Energieberatung
Qualitätsverbund
DachKomplett
Hauptstraße 18
88709 Hagnau am Bodensee
Tel. +49(0)75 32/80 79-60
www.bodenseehotel-dreikoenig.de
Gerne sind wir für Sie da:
Mo. - Sa. 12.00 - 14.30 & 17.00 - 22.00 Uhr
Sonntags durchgehend! Kein Ruhetag.
Otto-Lilienthal Straße 9
Qualität
aus Meisterhand
88677 Markdorf
Tel. 07544/4215, Fax 07544/72636
www.holzbau-looser.de
Hauptstr. 14 • 88719 Stetten • Tel. 0 75 32/8 08 79 08
Frirdich
G ri ll z e it
Terrassenüberdachungen Te rr a s s e n z e it
Wintergarten • Glashäuser • Kellerabgänge
ÖFFNUNGSZEITEN:
Di., Mi., Fr. 9 - 12, Sa. 10 - 13 Uhr
Große Auswahl an Kleidung, Spielsachen,
Accessoires, ... reinschauen lohnt sich!
Andreas Frirdich
Am Käferberg 27
88356 Ostrach-Ochsenbach
www.frirdich.eu
Mobil: 0170 1607216
Tel. 07558 9387707
Fax: 07558 9387709
[email protected]
angelsstube
Kathi’s GM
isela Schmidt
Inh.
burg
88709 Meers
32 / 60 14
0
37, Tel. 75
Allmendweg

Documentos relacionados