Bürger- und Gästeinformation

Сomentários

Transcrição

Bürger- und Gästeinformation
Nr. 1
Mittwoch, 20. Januar 2010
Amtsblatt der Stadt Bad Wurzach
Bad
Wurzacher
Bürger- und Gästeinformation
Bad Wurzach, die Kur- und Einkaufsstadt
Nachrichten aus den Ortschaften
Kur und Gesundheit
Amtsblatt
Veranstaltungen
Neujahrsempfang
der Stadt
Bürgermedaille für
Hubert Heinrich
Handel und
Gewerbe
Aktuelles aus Bad Wurzach
Neujahrswünsche
Liebe Bürgerinnen und Bürger von Bad Wurzach, liebe Kurgäste, liebe Leserinnen und Leser,
mit dieser Ausgabe unseres Amtsblatts
“Bad Wurzacher Bürger- und Gästeinformation” halten Sie die erste Ausgabe im
Jahr 2010 in den Händen. Mit dieser Ausgabe wünsche ich Ihnen ein gutes und gesundes Neues Jahr 2010, viel Kraft, Zuversicht und Gottes Segen.
Mit der ersten Ausgabe im neuen Jahr hat
sich auch die Herstellung unseres Blattes
geändert. Ab sofort unterstützt uns die
Schwäbische Zeitung bei der Herstellung
des Amtsblattes.
Für Sie als Leser des Amtsblatts ändert
sich nichts. Als Werbekunde sind Sie bereits von Ihrem neuen Ansprechpartner,
Mario Merk, angeschrieben worden. Ver-
öffentlichungen, Nachrichten und Mitteilungen nehmen wir nach wie vor über Frau
Linge von der Stadtverwaltung oder in
den Ortschaften über die Ortsverwaltungen auf. Nehmen Sie doch Kontakt mit uns
auf, wenn Sie etwas veröffentlichen wollen. Unter Telefon 07564/ 302-103 oder
unter Email [email protected]
können Sie gerne auf uns zukommen.
Wir hoffen, dass Sie weiterhin mit Freude das Amtsblatt/ Grüne Blatt “Bad
Wurzacher Bürger- und Gästeinformation” lesen. Anregungen, Kritik und
Verbesserungsvorschläge nehmen wir
gerne auf – dafür steht Ihnen Herr Steiner, Tel.: 07564/ 302-104, per Email
[email protected], gerne
zur Verfügung.
Im Neuen Jahr wünsche ich Ihnen viel
Freude beim Lesen der “Bad Wurzacher
Bürger- und Gästeinformation”.
Ihr
Roland Bürkle
Bürgermeister
Hubert Heinrich erhält Bürgermedaille der Stadt
Anlässlich des Neujahrsempfanges der
Stadt Bad Wurzach hat Bürgermeister
Roland Bürkle dem ehemaligen Rektor
des Gymnasiums Salvatorkolleg, Rektor
a.D. Hubert Heinrich, die Bürgermedaille verliehen. Damit würdigt die Stadt die
besonderen Verdienste von Hubert Heinrich für Bad Wurzach und deren Bürgerschaft.
Von 1988 bis 1998 war Hubert Heinrich
erster nicht-geistlicher Schulleiter des
Salvatorkollegs, hat dabei in erheblichem Maße das Salvatorkolleg und seine
Entwicklung gefördert und geprägt, den
Umzug vom Schloss in das neue Schulgebäude, die reformierte Oberstufe ab
Ende der 1970er Jahre und die Umstellung des Salvatorkollegs von einer Inter-
Seite 2
natsschule zu einer katholischen Schule
für die gesamte Umgebung hin zu einem
städtischen Gymnasium vorangetrieben
und gestaltet.
Darüber hinaus hat Hubert Heinrich
maßgeblich an der Neuausrichtung
des Heimatvereins Wurzen mitgewirkt
und dabei das Oberschwäbische Torfmuseum mitgestaltet und die verschiedenen Interessen im Verein gebündelt
und mit dem Torfmuseum etwas eigenständig „Bad Wurzacherisches“ mit allen
Beteiligten auf den Weg bringen können.
Von 1975 bis 2009 war Hubert Heinrich ununterbrochen als Stadtrat in Bad
Wurzach tätig, hat sich kommunalpolitisch eingebracht und sich immer für
den Ausgleich zwischen dem Kernort
und der Ortschaften eingesetzt. Von
1980 bis 1989 war Hubert Heinrich auch
Mitglied des Kreistags des Landkreises
Ravensburg.
Inhalt
Inhalt
Aktuelles aus Bad Wurzach
Vereinsnachrichten aus Bad Wurzach
Seite
Seite
4
5
Aktuelles aus
Arnach
Dietmanns
Eintürnen
Gospoldshofen
Haidgau
Hauerz
Seibranz
Unterschwarzach
Ziegelbach
Seite
Seite
Seite
Seite
Seite
Seite
Seite
Seite
Seite
6
8
9
10
12
14
15
16
18
.................................................................................
.................................................................................
Kur- und Gesundheit
Aktuelles
Kurseelsorge
Seite 19
Seite 20
Naturschutzzentrum
Seite 21
Veranstaltungen
Veranstaltungshinweise
Veranstaltungskalender
Seite 22
Seite 24
Nachrichten der Kirche
Seite 26
Aktuelles aus den Nachbargemeinden
Seite 29
Öffentliche Bekanntmachungen/
Amtliche Bekanntgaben
Seite 30
Informationen und Service
Seite 39
................................................................................
.................................................................................
.................................................................................
.................................................................................
.................................................................................
.................................................................................
Titelseite: Linkes Bild von Thomas Ringhofer
Seite 3
Aktuelles aus Bad Wurzach
Aktuelles
aus Bad Wurzach
Stadtverwaltung Bad Wurzach
Marktstraße 16
88410 Bad Wurzach
Telefon: (07564) 302-0
Telefax: (07564) 302-170
E-Mail: [email protected]
Öffnungszeiten
Stadtverwaltung
Mo – Fr 8 – 12 Uhr, Do 14 – 17 Uhr
Bürgerbüro
Mo – Mi und Fr 8 – 13 Uhr, Do 8 – 18 Uhr,
Sa 9 – 12 Uhr
Herdenmanagement in größeren
Milchviehherden
Die Vereine landwirtschaftlicher Fachschulabsolventen Bad Waldsee und
Leutkirch und der Landwirtschaftliche
Beratungsdienst für Futterbau und Milchviehhaltung Ravensburg laden ein zum
Fachvortrag über das Herdenmanagement in größeren Milchviehherden. Mit
Gottfried Sauter vom Landwirtschaftlichen Zentrum für Rinderhaltung, Grünlandwirtschaft, Milchwirtschaft, Wild und
Fischerei Baden-Württemberg (LAZBW)
in Aulendorf konnte ein kompetenter
Referent gewonnen werden. Die Veranstaltung findet statt am Dienstag,
26.01.2010, 20.00 Uhr im Dorfstadel in
Ziegelbach. Eingeladen sind alle Milchviehhalter.
Sozialstation Heilig Geist
Änderungen der Pflegeversicherung ab
dem 1. Januar 2010. Am Freitag den 22.
Seite 4
Januar von 9:00 bis 11:00 bietet Frau Silke Stamp, Pflegedienstleiterin der Sozialstation Heilig Geist in Kisslegg, Wolfegg
und Bad Wurzach, eine Pflegeberatung
an. Diese ist für hilfebedürftige kranke
Menschen, Senioren und Menschen mit
Behinderung. Ab dem 1. Januar gibt es
eine Leistungsanpassung bei den Pflegesachleistungen und dem Pflegegeld.
Sie könne sich bei der Beratung entsprechend informieren. Gerne beraten
wir Sie auch über die Möglichkeiten der
Finanzierung der Pflege zu Hause, über
Möglichkeiten der Kurzzeitpflege in eines
unserer Häuser, über Pflegehilfsmittel
oder sind Ihnen bei Antragsstellungen
behilflich. Bitte vereinbaren Sie ein Termin mit uns, um unnötige Wartezeiten zu
vermeiden. Die Beratung findet in unseren Büroräumen in der Parkstr.5/Bentelehaus statt. Kostenlose Parkplätze
finden Sie auf dem Parkplatz neben dem
Feuerwehrhaus.
Gesprächskreis für pflegende
Angehörige
Der Gesprächskreis ist ein offenes Angebot für alle Interessierten und Betroffene. Er richtet sich an Männer und Frauen,
die bereits die Pflege übernommen oder
bald übernehmen werden. Wir treffen
uns am Dienstag, den 02.02.2010 im
Haus der Hilfsdienste (Deutsches Rotes
Kreuz), gegenüber dem Hallenbad, 14.30
– 16.30 Uhr zum Dia-Vortrag: „Island –
Insel aus Feuer und Eis“ mit Dr. Frank
Heydrich. Jedes Treffen beginnt mit Kaffee und Kuchen. Wir freuen uns auf Sie.
Ansprechpartnerin: Frau Christa Heydrich, Tel. 07564/3417 oder Frau Maria
Häckler, Tel. 07564/3631.
Depressionen heute
Unter dem Dach des Bürgernetzwerkes
RAT & TAT Bad Wurzach veranstalten
die „Lebensräume für Jung und Alt und
die „Pflegebegleiterinitiative Bad Wurzach“ den Vor-trag „Depressionen heute
– erkennen – verstehen – behandeln –
verhüten“. Depressionen gehören nicht
nur zu den gefürchtetsten, sondern inzwischen auch zu den häufigsten Krankheiten in unserer Zeit und Gesellschaft.
Was macht sie so belastend, je nach
Geschlecht und Altersstufe, wen treffen
sie am häufigsten, welches sind die charakteristischsten Warnsymptome, was
kann man tun, auch in eigener Regie und
vor allem: Wie kann man einen Rückfall
verhindern? Darüber spricht Professor
Dr. med. Volker Faust, Arzt für Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie am
8. Februar 2010 um 19.00 Uhr im Kurhaus
am Kurpark, Vortragsraum Erdgeschoß.
Das Kurhaus bietet Bewirtung an. Im
Anschluss daran ist Gelegenheit zur
Diskussion. Der Eintritt ist frei.
Standvergabe am Rosenmontag
Anmeldeschluss ist der 1.2.2010. Für
den Rosenmontag, 15.2.2010 wird folgendes festgelegt: Für alle Stände, die
am Umzugsweg liegen, muss bezüglich
der Standvergabe ein Antrag an die Narrenzunft D'Riedmeckeler Bad Wurzach e.
V. gestellt werden. Anmeldungen nimmt
Ruth Gronmayer, Tel. (07564) 949611
oder 0172/9190015 entgegen. Es werden nur Anmeldungen berücksichtigt, die
bis spätestens Montag, 1.2.2010 bei Ruth
Gronmayer eingegangen sind. Den Ständen am Umzugsweg, die nicht genehmigt
sind, wird die Abgabe von Speisen und
Getränken am Rosenmontag untersagt.
Wie auch in den vergangenen Jahren
erhalten nur örtliche Gewerbetreibende
und Vereine einen Standplatz. Hiervon
wird nur in Ausnahmefällen abgewichen.
Die Zusage für einen Standplatz bleibt
dem Veranstalter vorbehalten. Für alle
Stände, die nicht am Umzugsweg liegen,
muss ebenfalls bis spätestens Montag,
1.2.2010 eine Gestattung bei der Stadt
Bad Wurzach, Marktstraße 16, EG Zimmer
3 (Herr Paul Riß, Tel. (07564) 302-118)
beantragt werden. Andernfalls wird die
Abgabe von Speisen und Getränken am
Rosenmontag untersagt. Gez. Narrenzunft D'Riedmeckeler Bad Wurzach e. V.
Sportlerball 2010
Der traditionelle Sportlerball findet am
Freitag, 12. Februar um 20.11 Uhr im Kurhaus am Kurpark statt. Unter dem Motto „Stars in der Manege“ präsentieren
die Sportler auch in diesem Jahr wieder
ein abwechslungsreiches und temperamentvolles Programm. Für die musika-
Aktuelles aus Bad Wurzach
lische Unterhaltung sorgt erstmals die
Live-Band „Cocktail“, manchen vielleicht
noch bestens bekannt von der KaKiFa.
Durch das Programm führen Anja Vincon
und Felix Müller. Der Eintritt kostet unverändert 8,-- €. Der Vorverkauf beginnt
am Montag, 1. Februar ab 09.00 Uhr im
Reisebüro Weiss, Schulstrasse 4 in Bad
Wurzach. Auf Ihren Besuch freuen sich
die Sportler von TSG Turnen, TSG Fußball, Skiclub, Tennisclub, DLRG sowie die
Freunde des Ungeziefers.
TANDEM - Angebote für
Alleinerziehende
TANDEM ist ein Baustein des Programms
"fit for family" des Landkreises Ravensburg. Ziel ist die Beratung und Unterstützung von allein erziehenden Eltern, von
getrennt lebenden Eltern oder in Tren-
nung befindlichen Eltern durch sozialpädagogische Fachkräfte vor Ort. Es finden
regelmäßige Treffen statt. So besteht die
Möglichkeit des gegenseitigen Kennenlernens und des Austausches untereinander. Diese Kontakte können im privaten
Umfeld vertieft werden und eine gegenseitige Hilfe bedeuten. Ziel von TANDEM
ist die Unterstützung bei der Bewältigung
der persönlichen Lebenssituation, Beratung in Fragen der Erziehung, Organisation des Alltags und Rückkehr ins Berufsleben. Regelmäßig werden Referenten
mit interessanten Themen zu TANDEM
eingeladen. Das nächste Treffen von
TANDEM ist diesen Donnerstag, 21. Januar 2010 von 9.30 Uhr bis 11.00 Uhr in
den Lebensräumen für Jung und Alt in der
Marktstr. 21/1, direkt hinter Foto Haag.
Die weiteren Termine sind am Donnerstag, 4. und 18. Februar 2010. Telefoni-
Wäsche-Aktion
zum WSV
ab sofort bis 6. Februar 2010
scher Kontakt unter 0 75 64/9 36 50 19
während der Gruppentreffen oder unter 0
75 64/9 12 86.
Vereinsnachrichten
VdK-Erholungswoche in
Baden-Baden
Der Kreisverband Ravensburg im Sozialverband VdK veranstaltet wie jedes Jahr
in der Zeit vom 13. bis 20. Februar 2010
im "Haus Magnetberg" in Baden-Baden
einen Erholungsaufenthalt für Mitglieder.
Auch Nichtmitglieder sind herzlich willkommen. Nähere Auskünfte erteilt der
Vorsitzende des VdK Ortsverbandes Bad
Wurzach, Erwin Dornheim, unter Telefon
07564/5478.
S
I
E
R
1/ P
2
auf die komplette
Young FashionWinterware
Nachtwäsche 20 – 50 %
Damen/Herren
Dessous
(Auslaufserien)
30 – 50 %
Auf jedes nicht reduzierte Basic-Wäscheund Frotteeteil erhalten Sie im WSV
Wäscheparadies
Info-Telefon 0 75 64/28 17
10 %
Preisnachlass!
st
minde
ens
auf die
komplette
KindermodenWinterware
30 %
Tel. 07564/2817
by BINDER
Seite 5
Aktuelles aus Arnach
Arnach
Ortsverwaltung Arnach
Sankt-Ulrich-Straße 6
88410 Bad Wurzach - Arnach
Telefon: (07564) 91048
Telefax: (07564) 91059
E-Mail: [email protected]
Öffnungszeiten
Montag 8 – 12 Uhr, Dienstag 14 – 18 Uhr
Mittwoch 8 – 12 Uhr, Donnerstag 8 – 12 Uhr
und 14 – 16 Uhr, Freitag 8 – 12 Uhr
und nach Vereinbarung
Aktuelles aus Arnach
Rollende Wertstoffkiste (RaWeg)
21.01.2010, 8:30-10:30 Uhr, Kirchplatz
Bericht aus der Haushaltssitzung
vom 17.12.2009
In Anwesenheit des Bürgermeisters
Herrn Bürkle und des 1. Beigeordneten
Herrn Depfenhart, wurde der Haushaltsplan 2010 vorgestellt und erläutert. Für die Ortschaft Arnach wurden
vom Ortschaftsrat folgende Schwerpunkte für die Zukunft festgelegt:
1. Neugestaltung Ortsmitte:
Im Ortschaftsrat besteht einhellige
Übereinkunft, dass das ehemalige Gemeindehaus baldmöglichst abgerissen
werden soll. Auf dem Abrissgrundstück soll unter anderem ein zentraler
Spielplatz angelegt werden. Finanziert
wird dieses Projekt durch die Umwidmung des Spielplatzes im Haydnweg
zu Bauplätzen.
2. Ausweisung eines Baugebietes:
Der Ortschaftsrat gibt der Binnen/Innenentwicklung Arnachs den Vorrang.
Grundsatz: „Innen vor Außen“. Die FläSeite 6
chen innerhalb der Ortschaft müssen
zukünftig besser genutzt werden – zusätzlicher Landschaftsverbrauch wird
dadurch vermieden. Eine große Chance
bietet sich hier durch die angestrebte
Teilnahme am MELAP Programm, das
solche Projekte nachhaltig fördert. In
diesem Zusammenhang wird auch an
den Erwerb einer größeren Fläche im
Bereich des Kirchbergs gedacht. Diese Planung bietet eine, auch aufgrund
der räumlichen Nähe zum neu anzulegenden Kinderspielplatz, zukunftsweisende Konzeption zur Gestaltung der
Dorfmitte, eine Chance mit großem
Potential für die gesamte Ortschaft.
3. Bildungshaus Arnach:
Die räumliche Weiterentwicklung unseres Bildungshauses unter einem Dach,
bleibt weiterhin eine wichtige Zielsetzung. Aufgrund der aktuellen Finanzlage kann dieses Vorhaben nicht vor
2012/2013 realisiert werden. Im laufenden Jahr wird in die Beleuchtung/
Lampen in einzelnen Klassenzimmern
investiert.
Krippenspiel am Heiligabend
In der weihnachtlich geschmückten
Pfarrkirche wurde das diesjährige Krippenspiel vom Bildungshaus Arnach
aufgeführt. Über 100 Kinder waren
an der großartigen Darbietung „Treffpunkt Stall“ beteiligt, eine große Bereicherung für die ganze Gemeinde.
Herzlichen Dank allen Kindern, den
Mitarbeitern des Bildungshauses und
den Eltern.
Kinderkirche
Am Sonntag, den 31. Januar findet um
10.00 Uhr ein Kindergottesdienst im
Gemeindehaus statt. Eingeladen sind
alle Kinder bis zur zweiten Klasse,
gerne auch mit erwachsener Beleitung.
Der Kindergarten Arnach lädt alle Kinder die im nächsten Kindergartenjahr
in den Kindergarten kommen und deren Eltern ein
Die Eltern aus Arnach haben die Möglichkeit mit ihrem Kind am 1. Montag
im Monat (nächster Termin 01.02.10)
von 13.30-16.30 Uhr einen Besuch im
Kindergarten zu machen. Dadurch ent-
steht die Möglichkeit den Kindergarten
und die Erzieherinnen schon vor dem
Kindergartenbeginn ein wenig kennen
zu lernen. Wenn Sie noch Fragen zu diesem Nachmittag haben rufen Sie uns
an, Tel. 3211. Auf Euer und Ihr Kommen
freut sich das Kindergartenteam des
Kindergartens Arnach.
Vereinsnachrichten
Aerobic-Winterprogramm des SV Arnach
2010
Für die Fitnessfans hat der SV Arnach
wieder ein umfangreiches Winterprogramm zusammengestellt das für jeden
etwas bietet. Neben den Mitgliedern des
SV Arnach sind natürlich Neueinsteiger
ebenfalls herzlich willkommen. Alle Trainingsstunden der Aerobic-Gruppe des
SV Arnach finden im Gymnastikraum am
Sportgelände statt.
Step-Aerobic (Simone Brandl)
Step next Level. Lust auf Spaß und
Schwitzen? Immer dienstags ab 12.
01.10 von 18.30–19.45 Uhr kannst du
dich mit toller Musik und fetziger Choreographie voll auspowern. Kosten 20
Euro, die Teilnehmerzahl ist begrenzt.
Info und Anmeldung bei Simone Brandl
Tel. 3543 .
Bodyworkout: Fühl dich wohl - sei fit. In
diesem Kurs zeigt dir Sonja ein effektives
Muskeltraining mit und ohne Kleingeräte
(z.B. Gewichte, Dynaband usw.) und ein
gesundheitsorientiertes Bauch/ Beine/
Po- Training wobei der Rücken nicht vergessen wird, mittwochs, seit 13.01.10,
von 8.45–9.45 Uhr, 10x, Kosten 20 Euro,
die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Info
und Anmeldung bei Sonja Kempter, Tel.
935330.
Flexi-Bar am Dienstag: Für Frauen und
Männer geeignet !!!
Willst du mehr als nur Bauch/ Beine/
Po? Dann bist du hier genau richtig. Das
Training mit der Flexi-Bar ist überaus effektiv. Zum einen wird die Tiefenmuskulatur in unserem Körper gekräftigt, zum
anderen werden zahlreiche Komponenten wie Gleichgewicht, Koordination und
Stabilisation verbessert. Seit Dienstag,
12.01.10, von 20–20.45 Uhr, Dauer 10x,
Kosten 20 Euro, Info und Anmeldung bei
Simone Brandl, Tel. 3543.
Step-Aerobic Level 1 (Inge Paone)
Aktuelles aus Arnach
In diesem Kurs werden euch alle
Grundkenntnisse im Step-Aerobic beigebracht. Schritt für Schritt wird jedes
Mal eine neue Choreographie aufgebaut mit der sich jeder Teilnehmer
bis an seine Grenze auspowern darf.
Anschließendes Muskelaufbautraining
rundet diesen Fitnessabend perfekt ab.
Immer donnerstags von 18:30-19:45
Uhr (seit 14.01.10). Kosten 20 Euro,
Information und Anmeldung bei Inge
Paone, Tel. 4067.
Youngster-Aerobic: von der 1.–3. Klasse, seit Mittwoch, 13.01.10 von 15–16
Uhr. Info bei Sonja Riedle Tel. 5479 und
Simone Lupfer Tel. 935723.
Teeny-Aerobic: von der 4.–6. Klasse,
seit Mittwoch, 13.01.10 von 16.15–17.15
Uhr. Info bei Christina Wiedebach, Tel.
07527/189772 und Selina und Simone
Brandl, Tel. 3543.
Bitte bei allen Kursen Hallenturnschuhe, Handtuch und Getränk nicht vergessen.
Weitere Termine für die Jugend:
Rope Skipping: ab der 3. Klasse
Seit Donnerstag, 14.01.10 von
16.30–17.30 Uhr. Info bei Lisa Gottschling, Tel. 4620.
Einrad: keine Altersbegrenzung, seit
Montag, 11.01.10 von 16.30–17.30 Uhr.
Info bei Margret Zapf, Tel. 3767.
Der SV Arnach hat auch noch weitere
Trainingsstunden im Angebot. Diese
finden, außer in den Schulferien, das
ganze Jahr in der Turnhalle Arnach statt.
Wir laden jederzeit und unverbindlich
zu einer Schnupperstunde ein.
Dienstags turnen die Senioren von
13.30-14.30 Uhr. Den Senioren-Mix
leitet Ingrid Miller, die auch gerne Informationen (Tel. 91621) gibt.
Außerdem gibt es dienstags von
18.30-20 Uhr das Fitness für Frauen II
mit Charlotte Schick, Infos Tel. 91303.
Am Mittwoch trainiert Fitness für Frauen I von 18.45–20 Uhr mit Lucia Braun
und Alexandra Gut, Infos Tel. 91291.
Und am Donnerstag gibt es das bewährte Männerturnen von 19.30-21
Uhr unter der Leitung von Hardy Bartscherer, Informationen Tel. 1508.
Weitere Infos gibt es auf der Webseite:
www.sv-arnach.de
Hausball der Feuerwehr Arnach am
30.01.2010
Die Freiwillige Feuerwehr Arnach führt
auch in diesem Jahr wieder anstelle des
Feuerwehrballs einen Hausball durch.
Der Hausball findet am Samstag, 30. Jan.
2010 im Geräteraum/Feuerwehrhaus in
Arnach statt. Das Motto des Hausballs
lautet „Spaß und Unterhaltung für Alt
und Jung“. Wie im vergangenen Jahr wird
neben einer Luxus Raucher Bar im LKW
Auflieger DJ Balboa mit dem Motto „Apres Ski Hits und mehr“ durch den Abend
begleiten. Für Speis und Trank ist bestens gesorgt. Die Freiwillige Feuerwehr
lädt zu diesem Abend alle recht herzlich
ein. Der Eintritt ist selbstverständlich
frei.
Seite 7
Aktuelles aus Dietmanns
horn, Sohn von Daniel und Marlies
Schöllhorn, Dietmanns; Emilian Roland
Leser, Sohn von Roland und Karin Leser,
Oberschwarzach; Felix Kolb, Sohn von
Bernd und Andrea Kolb, Oberschwarzach; David Sailer, Sohn von Markus und
Judith Sailer, Dietmanns; Hannes, Sohn
von Heiko und Tanja Pfeiffer, Dietmanns
Dietmanns
Eheschließungen
Erwin Leuthner und Manuela Zelzer,
Oberschwarzach
Matthias Schad und Manuela Gambach,
Oberschwarzach
Ulrich Waibel und Margit Pfänder, Dietmanns
Ortsverwaltung Dietmanns
Ochsenhausener Straße 40
88410 Bad Wurzach - Dietmanns
Telefon: (07564) 91063
Telefax: (07564) 91065
E-Mail: [email protected]
Öffnungszeiten
Montag – Mittwoch 7.30 – 12 Uhr,
Donnerstag 7.30 – 12 Uhr und 15 – 18 Uhr
und nach Vereinbarung
Aktuelles aus Dietmanns
Standesamtsnachrichten 2009
Geburten
Max Armin Brauchle, Sohn von Wolfgang
und Stephanie Brauchle, Dietmanns;
Amelie Riß, Tochter von Leander und
Susanne Riß, Dietmanns; Tobias Schöll-
Sterbefälle
Anton Wiest, Dietmanns
Johann Sigg, Oberschwarzach
Pia Beller, Dietmanns
Christa Waibel, Tannebauer
Öffentliche Ortschaftsratsitzung
am Donnerstag, den 21.01.2010 um 20
Uhr im Sitzungssaal der Ortsverwaltung.
Tagesordnung:
Top 1 Fragen der Bürger
Top 2 Stellungnahme zum Baugesuch,
Flur Oberschwarzach, Flst.Nr. 40/2
Top 3 Bekanntgaben und Verschiedenes
Im Anschluss findet noch eine nichtöffentliche Sitzung statt.
Sammeln Sie Briefmarken!
Bitte werfen Sie keine Briefmarken weg –
Stahl-& Metallbauschlosserei
Industrieinstandhaltung
Bad Wurzach
07564 - 949420
HPDLO EXWVFKHUVWDKOEDX#WRQOLQHGH
Edelstahlverarbeitung
TREPPENBAUZERTIFIZIERT
NSCHWEISSFACHBETRIEB
N
N
ZERTIFIZIERT NACH
DIN
EN
729-9
GELÄNDERBAU – REPARATUREN
N
Seite 8
aber bitte nicht vom Papier ablösen. Sie
können diese in den Briefkasten der Ortsverwaltung werfen. Herzlichen Dank allen,
die dadurch die Missionsarbeit der Franziskanerinnen, Kloster Reute, unterstützen.
Spielegruppe Dietmanns
Eltern und Kinder zw. 0 und 3 Jahren.
Treff: Gemeindehaus neben der Kirche um 9.15 Uhr, ca. 1,5 Std. Am Mittwoch, 27.01.2010 basteln wir einen
Schneemann. Info bei Sonja Kuhn, Tel.
07564/934250
Vereinsnachrichten
Kirchenchorproben
Auch im neuen Jahr 2010 starten wir wieder mit regelmäßigen Proben. Immer freitags, 22.01., 29.01.,12.02. um 20.15 Uhr
im Proberaum der Grundschule. Einen
internen Fasnetsball mit Partnerin bzw.
Partner veranstalten wir am Samstag,
den 06. Februar im Gasthaus Waldhorn.
Um 20 Uhr beginnt das bunte „Treiben“,
bei dem jeder mit guter Laune und lustiger Verkleidung seinen kleinen Beitrag
leisten kann.
Veranstaltungshinweise
Voranzeige: „Fasnetsmittag“
Der Seniorenkreis „Dietmann’ser Hostube“ lädt am Donnerstag, den 04.02.2010
um 14 Uhr in das Pfarrzentrum ein. Wir
freuen uns auf Ihr Kommen.
Aktuelles aus Eintürnen
Eintürnen
Ortsverwaltung Eintürnen
Rathausstraße 3
88410 Bad Wurzach - Eintürnen
Telefon: (07527) 95011
Telefax: (07527) 95014
E-Mail: [email protected]
Öffnungszeiten
Montag und Dienstag 8 – 12 Uhr,
Mittwoch 8 – 12 Uhr und 13.30 – 16 Uhr,
Donnerstag 17 – 19 Uhr, Freitag 8 – 12
Uhr und nach Vereinbarung
Aktuelles aus Eintürnen
Rollende Wertstoffkiste(RaWeg)
21.01.2010, 11-13 Uhr, Parkplatz hinter
der Turnhalle Eintürnenberg
Ortschaftsrat Eintürnen
Die nächste öffentliche Sitzung des
Ortschaftsrates Eintürnen findet am
27.01.2010 um 20:00 Uhr im Rathaus
Eintürnenberg statt. Die Tagesordnung
entnehmen Sie bitte wie immer ab Mittwoch 20.01. dem Anschlagkasten zwischen Rathaus und Kirche.
Vereinsbesprechung für Vorstände
der örtlichen Vereine und Gruppierungen, Schul-und Kindergartenleitung
Die diesjährige Vereinsbesprechung aller oben genannter findet am Dienstag,
den 26. Januar 2010 um 19.30 Uhr im
Sitzungssaal des Rathauses zu Eintürnenberg statt. An diesem Abend soll,
wie alljährlich unter anderen Punkten
der Vereins-Jahresablauf im Jahr 2010
festgelegt werden. Wir bitten, dass jeder
Verein vertreten ist.
Vereinsnachrichten
Musikverein Eintürnen e.V.
wünscht allen ein gesundes und glückliches Jahr 2010
Die Musikanten möchten sich bei allen für den herzlichen Empfang und die
Spenden beim Silvesterblasen bedanken. Besonderer Dank gilt Yvonne Schele, Emma Schele, Sonja Weber und Edeltraud Schmid, die uns zur Mittagszeit mit
Essen versorgt haben.
Veranstaltungshinweise
Funken Vorankündigung
Auch in diesem Jahr veranstaltet die
Landjugend Eintürnen am 21. Februar
2010 den traditionellen Funken. Bitte
bringen Sie Ihr Funkenmaterial (Reisig,
Christbäume...ect.) erst ab 20. Febru-
ar zum Funkenplatz. Nach Rücksprache
holen wir auch gerne Ihr Funkenmaterial
bei Ihnen zuhause ab. Nähere Informationen folgen in der nächsten Ausgabe des
Amtsblattes. Ihre Landjugend Eintürnen
Vorankündigung Bockausgraben
Wir, die Narrenzunft Eintürnen laden alle
Bürgerinnen und Bürger unserer Gemeinde am Mittwoch, den 10. Februar
2010 um 20 Uhr zu unserem diesjährigen Bockausgraben recht herzlich ein.
Für das leibliche Wohl ist gesorgt.
Es sind noch Plätze im Bus für die Narrensprünge in Kempten am 13.02.10
(Abfahrt um 12 Uhr) und Zwiefalten am
14.02.10 (Abfahrt 11:30 Uhr) vorhanden.
Bei Interesse kann man sich für einen
Unkostenbeitrag von 10 Euro bei Stefan
Binzer unter der Tel. Nr. 07527 / 918961
anmelden.
RV-Concordia Eintürnen e.V.
Radbazar
Wann: Samstag, 6. März 2010 Wo: Turnhalle Eintürnenberg Was: Fahrräder/ Kinderräder/ Radfahrbekleidung/ Inliner/
Zubehör Abgabe: 9:30 Uhr bis 12:00 Uhr
Verkauf: 13:00 Uhr bis 15:00 Uhr Abholung: 15:00 Uhr bis 16:00 Uhr Einsatz:
1,00 € pro Rad + 10% vom Verkaufspreis,
höchstens 25,00 € - mit Bewirtung. Auskunft: Fam. Kathan Tel. 07527/6891 ab
18 Uhr Homepage: www.radfahrvereineintuernen.de
Bad Wurzacher
Bürger- und Gästeinformation
Nächster Erscheinungstermin:
3. Februar 2010
Seite 9
Aktuelles aus Gospoldshofen
Gospoldshofen
Aktuelles aus Gospoldshofen
Ortschaftsratssitzung
Die nächste Ortschaftsratssitzung findet am 2. Februar 2010, um 19.30 Uhr
im Sitzungssaal der Ortsverwaltung Gospoldshofen statt. Hierzu sind alle interessierten Bürger herzlich eingeladen.
Ortsverwaltung Gospoldshofen
Gottesbergweg 1
88410 Bad Wurzach - Gospoldshofen
Telefon: (07564) 91073
Telefax: (07564) 91075
E-Mail:
[email protected]
Abbrennen von Funken
In den letzten Jahren wurden in Bauhofen, Gospoldshofen, Truschwende und
Wiesen Funken gebaut und abgebrannt.
Das Abbrennen von Funken muss beim
Landratsamt genehmigt werden. Wir bitten alle Gruppen, die in diesem Jahr einen Funken abbrennen wollen, dies bis
zum 11. Febr. 2010 bei der Ortsverwaltung zu melden.
Öffnungszeiten
Montag 10 – 12, Dienstag 10 – 12.30 Uhr
und 13.30 – 17.30, Donnerstag 8 – 12 Uhr
und 13 – 17.30 Uhr und nach Vereinbarung
Böden · Decken · Türen · Holzmontagearbeiten
„Jetzt Renovieren!
Wir beraten Sie gerne, auch bei Ihnen zuhause.
Besuchen Sie unsere Parkett- und
Türen-Ausstellung auf über 200 m2 !
Termine auf Vereinbarung
Rudi Müller Holzhandel · Gospoldshofen · Berg 3 · 88410 Bad Wurzach
Tel. 0 75 64/12 46 · Fax 0 75 64 / 30 66 32 · Handy 0171-8 94 88 84
Seite 10
- Armbanduhren
- Taschenuhren
- Spieluhren
- Tischuhren
- Wanduhren
- Standuhren
- Turmuhren
aller Art
Marktstr. 20 · 88410 Bad Wurzach
Telefon 0 75 64 / 9 11 57
www.uhrmacher-westermayer.de
kostenloser Kostenvoranschlag
1 Jahr Reparaturgarantie
Anzeigen
Wir suchen
Dichter und
Denker...
für lustige Sprüche, Schüttelreime,
Kurzgeschichte, usw.
Preise auf Talfahrt
Beispiele aus unserem komplett reduzierten Winterangebot
Gut gerüstet für jede Abfahrt
Salomon
Atomic
Head
Aeromax inkl. Bind.
SL u. GS inkl. Bind.
Worldcup inkl. Bind.
Rossignol 4
4329,–
4599,–
4619,–
4279,–
Da. Carver Harmony inkl. Bind.
259,–
399,–
449,–
229,–
Hier drückt kein Schuh mehr
1. Preis: Gutschein für eine Frühstücksoder Kaffeetafel
mit Ihren Freunden,
bei uns im Café (Wert 75,– )
2. Preis: Gutschein für eine Torte
(Wert 40,– )
Salomon
Customfit
229,–
199,–
Head Dream X
4249,–
Bei uns erhalten Sie eine Paßformgarantie auf Ihren
Skischuh.
Für Snowboardfreaks
3. bis 20. je 1 Partner FrühstücksPreis
Gutschein (Wert 12,– )
Head
Bedingungen
Jeder kann einmal mitmachen, die Teilnahme ist
an keinen Kauf gebunden.
Es sollte ein „2- oder 4-Zeiler“ gereimt werden und
der Name einer Backware, vorzugsweise „Berliner,
Krapfen, usw.“, der Name „Bäckerei Schuhmacher,
Schumi, usw.“ oder die Begriffe Fasnet, Fasching,
Karneval darin vorkommen.
Teilnahmebögen gibt´s in unseren Geschäften.
Den Reim auf den Flyer schreiben, mit der Adresse versehen und in einer unserer Filialen abgeben.
Jeder „Dichter“ erhält dort ein kleines Dankeschön
sofort. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen!
Einsendeschluss: 31. Januar 2010.
Head
K2
Pearl u. True inkl. Bind.
Boots für Da. u. He.
Crazy Creek
4399,–
4239,–
Vandal inkl. Bind.
4189,–
Boots für Da. u. He. 4129,–
Ab in die Loipe
Tecno
NC Dual Grip inkl. Bind.
Fischer
199,–
149,–
99,–
149,–
199,–
4249,–
Skatingschuh Active
4139,–
109,–
4 59,–
Salomon
Tecno
4179,–
259,–
Skating Challenge inkl. Bind.
NC Schuh Ultra Pro
49,–
Warme Sachen für kalte Tage
Skijacken
von Protest, Ziener, Icepeak
Doppeljacken
Skihosen
von Schöffel, Wolfskin, McKinley
Fleece, Mützen
Bad Wurzach · Breitenweg 9
www.baeckerei-schuhmacher.de
4279,–
mindestens
– 30 %
– 20 %
– 20 %
Tel. 075 64 /91 207
Öffnungszeiten: Mo. – Fr. 9 – 12.15 Uhr und 14 – 18 Uhr;
Sa. 9 – 13 Uhr oder nach Vereinbarung
Seite 11
Aktuelles aus Haidgau
Haidgau
Ortsverwaltung Haidgau
Dorfstraße 8
88410 Bad Wurzach - Haidgau
Telefon: (07564) 91083
Telefax: (07564) 91085
E-Mail: [email protected]
Öffnungszeiten
Montag – Freitag 8.30 – 12 Uhr,
Dienstagnachmittag 15 – 18.30 Uhr
Sprechzeiten des Ortsvorstehers:
Montag und Dienstag 9 – 12 Uhr,
Dienstagnachmittag 16 – 18.30 Uhr
oder nach Vereinbarung;
Bücherei im Rathaus:
Dienstagnachmittag 16 – 17.30 Uhr
Aktuelles aus Haidgau
Geburtstage in Januar
Wir gratulieren
Frau Rena Schobert, am 13.01. zum 77.
Geb., Frau Agnes Göppel am 14.01. zum
79. Geb., Herr Josef Aßfalg am 21.01. zum
76. Geb., Frau Thea Grimm am 24.01.
zum 70. Geb. und Frau Rita Bohner am
29.01. zum 72. Geb.
Statistik für das Jahr 2009
Am 31.12.2009 hatte Haidgau 1001 Einwohner, es tagte der Ortschaftsrat 10 x
öffentlich mit 41 Tagesordnungspunke
und 5 x nichtöffentlich mit 6 Tagesordnungspunken,13 Baugesuche wurden
dem Ortschaftsrat vorgelegt.
Standesamt: 8 Geburten (1 in Haidgau
beurkundet), 3 Hochzeiten und 2 Sterbefälle. Veranstaltungen in der Turn- und
Festhalle: 4 Tanzpartys, 2 Bazare, 3 Konzerte, Theateraufführungen, Einschulungsfeier der Grundschule, 1 JubiläumsSeite 12
fest, 1 Hochzeit, Fasnetsveranstaltungen
und versch. Sportveranstaltungen. Bücherei: An 38 Öffnungstagen wurden
1096 Bücher ausgeliehen.
Verkehrsaufkommen in Haidgau
Im Spätsommer wurde in Haidgau eine
Langzeitmessung über das Verkehrsaufkommen durchgeführt. In der Dorfstr. und Waldseer Str. wurde ein städt.
Messgerät aufgestellt, das die versch.
Fahrzeuge gezählt hat. Im Durchschnitt
wurden an den Wochentagen 3600 Fahrzeuge pro Tag gezählt, davon waren ca. 6
% LKW`s und Lastzüge.
Müllabfuhr
Die nächste Müllabfuhr ist am Mittwoch,
27.01.2010
Lebendiger Adventskalender 2009
Ein Rückblick und ein herzliches Dankeschön
Zu Beginn des neuen Jahres möchte ich
noch kurz auf die Vorweihnachtszeit mit
dem lebendigen Adventskalender zurückblicken: Auch in diesem Jahr hatten
sich über 60 Kinder angemeldet und
täglich kamen dann so zwischen 15 und
35 Kinder zu den verschiedenen Aktivitäten. Am 1. Dezember machten sich die
Kinder im Schnee auf die Suche nach
den Lichtermännchen, um sie für den
Advent zu wecken. Und dann gab es täglich eine andere liebevoll vorbereitet Aktion für die Kinder: Es wurde gesungen,
gebacken, gespielt und gebastelt, Tiere
wurden gefüttert, man durfte reiten und
mit dem Pferde-Schlitten fahren, viele schöne Geschichten wurden erzählt
und es gab sogar einen Kinobesuch und
eine Fackelwanderung. Höhepunkt und
zugleich Abschluss war am 24.12. die
Kinderchristmette mit Krippenspiel und
musikalischer Begleitung durch die Jugendkapelle. Und all das war nur möglich,
da so viele Haidgauer bereit waren, eine
Tür für die Kinder zu öffnen. Ein ganz besonderer Dank noch mal an den Schützenverein, der sich ganz kurzfristig noch
bereit erklärt hat, die Kinder am 23. einzuladen. Ich habe mich sehr gefreut, dass
Familien und sehr viele Gruppen, Vereine
und Geschäfte mitgemacht haben. Viele
Gastgeber waren schon zum wiederholten Male dabei, einige haben erstmals
mitgemacht: Herzlichen Dank an: Holz
Kreativ Bendel, die Feuerwehr, Familie
Dimmler, Elektro Jäger, den Schützenverein, Familie Feser, Schneiders Backstube, die Narrenzunft, Familie Rösch, das
Bücherei-Team, den Kindergarten, Familie Rickert, die Nachbarschaftshilfe, das
Eltern-Kind-Turnen, Familie Wucherer,
die Gruppe der Firmlinge, Sabrina Karkos
und Michaela Fluhr, das KrippenspielTeam, die Gruppe der Ministranten, die
Familien Merkel und Munz, die Jugendkapelle, das Kindergottesdienst-Team, die
Familien Steinhauser und Wirth, Astrid
Greshake
Kindergottesdienst in Haidgau
Am Sonntag, 24.01.2010 ist in Haidgau
wieder der Kindergottesdienst. Beginn
um 9.15 Uhr im Gemeindehaus St. Nikolaus.
Amtsblatt der Stadt Bad Waldsee
Die Stadt Bad Waldsee legt zur Zeit einige Exemplare ihres Amtsblattes bei der
Ortsverwaltung aus. Es erscheint wöchentlich. Wer Interesse hat, kann dieses
hier abholen.
Vereinsnachrichten
Die Musikkapelle sagt „Danke“
Die MK Haidgau möchte sich bei allen
Haidgauer Mitbürgerinnen und Mitbürgern für die rege Beteiligung am „Neujahr anblasen“ bedanken. Wie man es
von unserer Dorfgemeinschaft gewohnt
ist, wurden wir an jedem Haus herzlichst
willkommen geheißen, darum für alle
Spenden zu Gunsten unserer Jugendarbeit ein großes Vergelt´s Gott!
SG Haidgau sucht Nostalgisches
Für unser Jubiläum suchen wir Bildmaterial von „Früher“. Bitte unterstützen Sie
uns mit Bilder/Dias, welche wir kopieren
werden. Treffpunkt Fr. 22.01. ab 19 Uhr
im Cafe „Heideblick“, hier werden wir
das Material direkt einscannen oder Info
bei Alois Münsch Tel.07564-91060 und
Liane Aicheler Tel.07564-306672.
Haidgau’s Langlaufloipe ist gespurt.
Einstieg: Ortsausgang Richtung Mennisweiler. Aktuelle Loipeninfo auf
www.sg-haidgau.de.
Aktuelles aus Haidgau
Veranstaltungshinweise
Großer Narrensprung in Haidgau
Am Samstag, den 06.02.2010 um 13.61
Uhr, findet der alljährliche Narrensprung
der NZ Chadaloh Haidgau, mit insgesamt
53 Umzugspositionen, statt. Die Fasnetslaune setzt sich anschließend in der
Narrenhalle und im Disco-Zelt fort „Let`s
have a party – heit midag“!!! Am Gumpiga Donnerstag um 11 Uhr 11 wird auf
dem Dorfplatz der Narrenbaum gestellt.
Unterstützt uns hierbei wie jedes Jahr
mit einem kräftigen: „Hauruck, Hauruck,
denn stoht der Baum ruck-zuck!“ Ab
14 Uhr ist Kinderumzug ab Schneiders
Backstube bis zur Narrenhalle. Und danach nichts wie ab zum Kinderball, wo
Euch dieses Jahr Clown Balduin mit seinen Tricks und Späßen verzaubert. Wir
freuen uns auf viele närrische Kinder!!!
Eure NZ Chadaloh Haidgau e.V.
Pflegedienst Bad Wurzach
ich
hl
c
s
n
ell
me
n
o
i
ess
f
h
o
lic
pr
t
i
e
zh
n
ga
Ambulante Gesundheits-,
Kranken- und Altenpflege
kostenfreies Parken
in der Innenstadt von
Bad Wurzach mit Parkschein vom Automaten
Winterware
Deutsches Rotes Kreuz
Kreisverband Wangen e.V.
P
1/2
Stunde
bis zu
70%
reduziert
Mobiler sozialer Dienst
Pflegeberatung
24-Std.-Rufbereitschaft
HausNotruf
Essen auf Rädern
Telefon: 0 75 64 / 91 110
Telefax: 0 7564 / 91133 – www.drk-pflege.de
Ravensburger Str. 10 · 88410 Bad Wurzach
SCHLOSS-STR. 3
BAD WURZACH
TEL.: (0 75 64) 13 67
Seite 13
Aktuelles aus Hauerz
Eheschließungen: 5, davon 2 ausw.
Sterbefälle: 5, davon 3 auswärts
Hauerz
Ortsverwaltung Hauerz
Hauptstraße 30
88410 Bad Wurzach - Hauerz
Telefon: (07568) 263
Telefax: (07568) 285
E-Mail: [email protected]
Öffnungszeiten
Montag – Freitag 8 – 12 Uhr, Donnerstagnachmittag 14 – 18 Uhr und nach
Vereinbarung
Geburtstage im Februar 2010
Wir gratulieren
am 02.02. Frau Kreszenzia Hau, Steinental 87, zum 84. Geburtstag,
am 09.02. Herrn Wilhelm Schöllhorn,
Stählisbronn 1, zum 80. Geburtstag,
am 12.02. Herrn Horst Penka, Dahlienweg 2, zum 72. Geburtstag,
am 20.02. Herrn Erich Kokott, Treherzer
Str. 18, zum 70. Geburtstag und Herrn
Rudolf Maier, Hinter der Burg 9, zum 70.
Geburtstag,
am 23.02. Herrn Gebhard Schöllhorn,
Hauptstr. 2, zum 74. Geburtstag und
Herrn Rudolf Frey, Samgraben 1, zum 72.
Geburtstag,
am 26.02. Herrn Josef Heckelsmiller,
Dahlienweg 1, zum 71. Geburtstag.
Wir wünschen allen Jubilaren, auch den
nicht genannten, alles Gute, Gesundheit,
Glück und Gottes Segen.
Vereinsnachrichten
Aktuelles aus Hauerz
Sitzung des Ortschaftsrates
Die nächste Ortschaftsratsitzung findet
am Donnerstag, den 04.02.2010, statt.
Standesamtsnachrichten 2009
Geburten: 10, davon 9 auswärts
Närrisches Kaffeekränzchen des Musikvereins Hauerz
Am Samstagnachmittag, den 30. Januar
2010, veranstaltet der Musikverein Hauerz wieder sein närrisches Kaffeekränzchen ab 14.00 Uhr im Probelokal des
Musikvereins in Hauerz. Die Hauerzer
Musiker haben wieder ein tolles, närri-
sches Programm vorbereitet, bei dem
alle, ob alt oder jung, auf ihre Kosten
kommen werden. Verbringen Sie einen
gemütlichen, närrischen Nachmittag in
angenehmer Atmosphäre. Wir Hauerzer
Musikanten freuen uns auf Ihren Besuch
und laden hiermit alle Hauerzer recht
herzlich zu dieser Veranstaltung ein.
Veranstaltungshinweise
Dorffasnet 2010
Ankündigung:
Die kommende Fasnet steht vor der
Tür – deshalb wollen wir allen Freunden
der Hauerzer Dorffasnet das diesjährige
Motto bekannt geben. Es lautet:
“Der wilde, wilde, Westen fängt gleich
hinter Hauerz an…“
Wir freuen uns wieder auf einen farbenfrohen Umzug und ein buntes Programm
– der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.
Anmeldungen zur Teilnahme am Umzug
oder beim anschließenden Programm in
der Turn- und Festhalle sind beim Kindergarten St. Martin (07568-747) bis zum
05. Februar 2010 möglich.
gez. Grundschule Hauerz, Kindergarten
St. Martin, Narrenzunft Baadgoischd’r
und die Ortsverwaltung Hauerz
DRK-Nachrichten
Achtung: Nächster Blutspende-Termin in
Seibranz ist am Freitag, den 05.02.2010,
ab 15.00 Uhr, in der Turnhalle!
RAUMGESTALTUNG
Bad Wurzach
Biberacher Straße 3
Telefon 0 75 64 / 34 15 · E-Mail: [email protected]
Winteraktion
Seite 14
Stores und Dekos
lfm 5,–
Stück 5,–
Kissenhüllen
sowie reduzierte Bettwäsche
und Handtücher
Wir freuen uns über Ihren Besuch.
Aktuelles aus Seibranz
Seibranz
Haidgau
Ortsverwaltung Seibranz
Sankt-Konrad-Weg 2
88410 Bad Wurzach - Seibranz
Telefon: (07564) 91086
Telefax: (07564) 91088
E-Mail: [email protected]
Öffnungszeiten
Montag – Mittwoch 8 – 12 Uhr, Donnerstag 8 – 12 Uhr und 13.30 – 17 Uhr, Freitag
8 – 12 Uhr und nach Vereinbarung
schaft, Gemeinschaft usw. die in Vergessenheit geraten sind. Die wirtschaftliche
Lage zeigt wieder langsam nach oben
und somit können wir auch wieder mit
Zuversicht in die Zukunft blicken. Das
Jahr 2009 war auch geprägt durch die
Kommunal- und Europawahlen. Auch
in Seibranz hat sich durch die Kommunalwahl der Ortschaftsrat verändert. Es
sind 5 neue Mitglieder in den Ortschaftsrat gewählt worden.
Baumaßnahmen 2009:
Sanierungsarbeiten in der GHS Seibranz.
Standesamt 2009:
Für das Jahr 2009 sind folgende standesamtliche Zahlen zu erwähnen: Geburten:
13 (davon 13 auswärts) Eheschließungen: 7 (davon 6 auswärts) Sterbefälle: 7
(davon 3 auswärts) Kirchenaustritte: 1
Ortschaftsratssitzungen 2009:
Der Ortschaftsrat hielt 2009 insgesamt
12 Ortschaftsratssitzungen ab.
Jahresrückblicke der Vereine
Die Vereine die diese veröffentlichen
möchten, sollten bis zum 05.02.2010 ihre
Vereinsrückblicke an die OV. schicken.
Aktuelles aus Seibranz
Jahresrückblick OV Seibranz 2009
Das Jahr 2009 war geprägt von der Finanzkrise, Wirtschaftskrise, Angst um
den Arbeitsplatz und Sorge vor der Zukunft. Die Kommunen klagen über starke
Steuereinbußen. Keine schönen Aussichten auf das Jahr 2010. Vielleicht bietet
diese Zeit auch eine Chance, auf die
Werte zurück zu besinnen wie Verlässlichkeit, Ehrlichkeit, Toleranz, Hilfsbereit-
Ortschaftsratssitzung
Die geplante OR- Sitzung wird um eine
Woche verschoben. Am Donnerstag,
28.01.2010 findet um 19.30 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses in Seibranz
eine öffentliche Sitzung des Ortschaftsrates mit folgender Tagesordnung statt:
Top 1 Anfrage
Top 2 Bekanntgaben
Top 3 Baugesuch, Neubau eines Doppelcarports und Abbruch eines Schuppens
Lauber & Pfender
in Bad Wurzach Seibranz, Gospoldshofer
Str. 1, Flst. Nr. 61/2.
Top 4 Sonstiges/Informationen
Vereinsnachrichten
Männerchor Seibranz
Willkommen im Männerchor Seibranz.
Kommt doch einfach mal vorbei. Wir
freuen uns über jeden neuen Sänger,
der Freude am Singen hat. Im neuen
Jahr beginnen wir auch mit einem neuen
Programm. Der beste Zeitpunkt also in
unseren Chor mit einzusteigen. Bei Interesse könnt Ihr Euch an Klaus Gropper
(07564/50006) wenden.
Veranstaltungshinweise
Nonstop Fasnetsparty in Seibranz
Am Samstag, den 23. Januar 2010 ist um
20 Uhr die –Nonstop Fasnetparty- in der
Turn- und Festhalle Seibranz. Für Partystimmung sorgt DJ Markus. Einlagen
der Steinheimer Garde, des Fanfarenzug
Leutkirch, der Hausemer Guggamusik
und F.F.w.-Heinrich sorgen für eine feuerige Nacht. Mit Weizenbar und Barbetrieb. Es lädt ein die Freiw. Feuerwehr
Seibranz.
Eltern-Kind-Gruppe
Am Donnerstag, 28.01.10 treffen wir uns
wieder von 9-11 Uhr im Pfarrhaus und
wollen dann bei geeigneter Witterung
zum Bob-/Schlittenfahren aufbrechen.
Bitte passende Kleidung und eigenes
Fahrzeug nicht vergessen. Bei schlechtem Wetter werden wir gemeinsam kneten. Bis bald- Euer Eltern-Kind-Team.
GmbH
Stuckateurbetrieb · Energieberatung · Kellersanierung
Gesund wohnen
mit unseren Lehm- und Kalkputzsystemen
Probleme
mit
Schlüsseln
oder
Schlössern?
Fragen Sie uns!
Ihr Sachverständiger für Schimmelpilzsanierung
Seibranz · Tel. 0 75 64 / 9 14 48 · Fax 0 75 64 / 93 58 52
Zertifizierter Meisterbetrieb für
Mauerwerksentfeuchtung und Kellersanierung
Schlüsseldienst
Herrenstr. 14, 88410 Bad Wurzach
Tel. (0 75 64) 34 39, Fax 54 73
Seite 15
Aktuelles aus Unterschwarzach
Unterschwarzach
Ortsverwaltung Unterschwarzach
Ellwanger Straße 9
88410 Bad Wurzach - Unterschwarzach
Telefon: (07564) 91091
Telefax: (07564) 91093
E-Mail:
[email protected]
Öffnungszeiten
Montag – Mittwoch 9 – 12 Uhr, Donnerstag 8 – 12 Uhr und 15 – 18 Uhr, Freitag
8 – 13 Uhr und nach Vereinbarung
Aktuelles aus Unterschwarzach
Geänderte Öffnungszeiten bei der
Ortsverwaltung
Ab sofort ist die Ortsverwaltung Unterschwarzach montags erst ab 9.00 Uhr
(bis 12 Uhr) geöffnet. Wir bitten um Beachtung!
Müllabfuhrtermine:
Ziegolz: Mittwoch, 27.01.2010
Unterschwarzach mit Teilorten: Mittwoch, 03.02.2010
Rollende Wertstoffkiste (RaWEG)
17.02.2010, 11-13 Uhr, Parkplatz hinter
dem Rathaus
Öffentliche Sitzung des Ortschaftsrates
am Mittwoch, 27.01.2010 um 20.00 Uhr
im Sitzungssaal des Rathauses Unterschwarzach.
Tagesordnung:
1. Niederschrift der letzten OR-Sitzung
vom 08.12.2009
2. Baugesuch: Nutzungsänderung UG bestehendes Wohnhaus in UnterschwarzSeite 16
ach, Eggmannsried, Greutweg 8, Flst. Nr.
525/4
3. Bürgermeisterwahl am 16.05.2010 –
Bildung der Wahlorgane
4. Verschiedenes
Zu dieser Sitzung sind interessierte Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen.
Fundsache
1 Herrenarmbanduhr mit schwarzem Lederband wurde im Wohngebiet
Schmidberg gefunden. Abzuholen bei
der Ortsverwaltung zu den üblichen Öffnungszeiten.
Jahresrückblick
Wie jedes Jahr wollen wir das alte Jahr
mit einigen wesentlichen Ereignissen
ins Gedächtnis rufen: Der Ortschaftsrat
musste sich mit vielschichtigen Aufgaben befassen: Ein großer Schritt voran
in der Kommunikationstechnik erfolgte
durch die Einrichtung von DSL in Unterschwarzach und Eggmannsried. 16 Baugesuche standen auf der Tagesordnung.
Am 22.07. war konstituierende Sitzung
des neu gewählten Ortschaftsrates. Die
schon lange bestehende Einrichtung zur
Seniorenbetreuung konnte mit „Herz und
Gemüt“ (Frau Baur) und den bewährten
Helfern fortgeführt werden. Neben dem
Schulsport war die Turn- und Festhalle
von mehr als 20 Gruppen im Rahmen
des Vereinssports und 17 Veranstaltungen belegt. „Es gibt nichts Gutes außer
man tut es“. In Zusammenarbeit mit dem
Bauhof haben die Eltern beim Kindergarten einen neuen Parkplatz gebaut,
unsere Landjugendgruppe legte in Unterschwarzach einen Dorfplatz an und
Adelshofener Bürger haben den Vorplatz
bei der Kapelle neu gestaltet. Die Glückwünsche von Stadt und Ortschaft konnte
der Ortsvorsteher nicht nur hochbetagten Geburtstagsjubilaren überbringen,
sondern auch 2 Ehepaaren zum Fest der
Goldenen Hochzeit und einem Paar zur
Diamantenen Hochzeit.
Ich danke allen, die im vergangenen
Jahr ihren Beitrag zu einer lebendigen
Dorfgemeinschaft eingebracht haben.
Herzlichen Dank dem Ortschaftsrat, allen Vereinen und Gruppierungen, der
Feuerwehr, allen Angestellten, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für die gute
Zusammenarbeit!
Franz Kraus, Ortsvorsteher
Der Elternbeirat sagt Danke
Der Elternbeirat der Grundschule Unterschwarzach möchte allen danken, die
sich in den letzten Monaten für unsere
Schule und unsere Schüler eingesetzt
haben. Unser Dank gilt den Eltern für diverse Fahrdienste, unterrichtsunterstützende Einsätze, die Mitarbeit am Unterschwarzacher Weihnachtsmarkt und an
der Adventfeier. Wir bedanken uns bei
Frau Ursula Gütler für den Adventskranz,
Herrn Hubert Brauchle für den Christbaum und Frau Petra Melzer für das
Schmücken und Abschmücken des Baumes. Ein Dankeschön ebenfalls an den
Kaufmarkt Bad Waldsee, vertreten durch
Herrn Alexander Laub, der uns sämtliche
Zutaten für den beim Weihnachtsmarkt
verkauften Eintopf zur Verfügung gestellt
hat. Auch allen nicht namentlich genannten Helfern, die gebacken, gekocht,
dekoriert und manches mehr für die Gemeinschaft der Schule getan haben, ein
herzliches Dankeschön! Ohne sie hätten
wir vieles nicht umsetzen können. Wir
möchten auch nicht unser nun kleines
Lehrerkollegium vergessen. Vielen Dank
für die gute Zusammenarbeit! Mit den
besten Wünschen für das Jahr 2010: Katharina Niefer, Vorsitzende des Elternbeirates, und Isabel Gronau, Stellv. Vors.
des Elternbeirates.
Freiwillige Feuerwehr Bad Wurzach –
Abt. Unterschwarzach
Wir suchen Dich! Die Abteilung Unterschwarzach sucht zur Bewältigung ihrer vielfältigen Aufgaben weibliche und
männliche Jugendliche und junge Erwachsene für den Dienst in der Feuerwehr.
Haben wir Dein Interesse geweckt? Melde Dich bei Josef Merk, Tel. 07564/93200
bzw. 932018 (privat), oder bei Reinhold
Ruf, Tel. 07564/949288. Wir freuen uns
auf Dich!!!
Einladung zur Hauptversammlung der
FFW Abt. Unterschwarzach
Am Freitag, 19.02.2010 findet im neuen
Schulungsraum, Turnhalle, um 20.00 Uhr
die diesjährige Hauptversammlung statt.
Aktuelles aus Unterschwarzach
Tagesordnung:
1. Begrüßung und Jahresbericht 2009
2. Protokoll Josef Niedermaier
3. Kassenbericht Otto Christ
4. Bericht der Kassenprüfer und Entlastung
5. Bericht der Jugendfeuerwehr
6. Verschiedenes
Zu dieser Hauptversammlung sind alle
Feuerwehrmänner mit Frau bzw. Freundin herzlich eingeladen. Anschließend
Essen im Gasthaus Hirsch mit Funkenringwürfeln. Ich bitte um pünktliches und
vollzähliges Erscheinen. Anzug Uniform.
Kommandant Josef Merk
Vereinsnachrichten
Vereinsbesprechung
Am Sonntag, 31.01.2010 um 20 Uhr werden die Vertreter der Vereine zu einer
Vereinsbesprechung in den Sitzungssaal des Rathauses Unterschwarzach
gebeten. Themen: Programm Bürgerball,
Verabschiedung Pfr. Nagl, Investitur Pfr.
Maier.
Musikverein „Harmonie“ - Generalversammlung
Der Musikverein Harmonie Unterschwarzach hält am Sonntag, 24.01.2010
um 11 Uhr im Gasthaus Hirsch in Unterschwarzach seine alljährliche Generalversammlung ab. Tagesordnung:
1. Begrüßung durch den Vorsitzenden
2. Protokollverlesung des Schriftführers
3. Bericht des Jugendvertreters
4. Kassenbericht
5. Bericht der Kassenprüfer und Entlastung
6. Verschiedenes.
Anträge zur Generalversammlung sind
spätestens eine Woche vorher schriftlich
an den 1. Vorsitzenden Armin Kühnbach,
Schmidberg 18, 88410 Bad Wurzach, zu
richten. Wir möchten alle Mitglieder/Musikanten herzlich dazu einladen und bitten dies als persönliche Einladung entgegenzunehmen. – Die Vorstandschaft
Funken in Oberschwarzach
Auch 2010 gibt es wieder einen Funken
in Oberschwarzach. Der Platz wird noch
bekannt gegeben. Es werden keine Reifen, Folien, Altöl, behandelte Hölzer oder
Plastik angenommen. Gesammelt wird
nur in Oberschwarzach am 20. Februar. Selbstanlieferer können ab 9 Uhr ihr
Material bringen. – Hobbyzieher Oberschwarzach e. V.
Frauenbund Unterschwarzach
Generalversammlung am Samstag,
02.02.2010 um 13.30 Uhr im Gasthaus
Hirsch in Unterschwarzach.
Tagesordnung: Begrüßung, Tätigkeitsbericht, Kassenbericht, Bericht der Kassenprüfer und Entlastung, Verschiedenes.
Wir möchten alle Mitglieder recht herzlich einladen. Interessierte sind ebenfalls
sehr willkommen! – Die Vorstandschaft
Veranstaltungshinweise
Crosslauf in Unterschwarzach
Am Samstag, 23.01.2010 ist in Unterschwarzach der dritte Lauf zur oberschwäbischen Crosslaufserie. Auf der
bewährten Strecke rund um die Turnhalle ist wieder ein spannender Wettkampf
zu erwarten. Der Lauf der Erwachsenen
über 6 Runden (9 km) beginnt um 14.30
Uhr. Vorher werden ab 13.30 Uhr die
Läufe für Schüler und Jugendliche durch-
geführt. Anmeldung ist bis kurz vor Start
in der Turnhalle möglich. Zuschauer und
Aktive werden in der Halle bewirtet.
TSG-LJG Unterschwarzach
Landjugendball in Unterschwarzach
Am 30.Januar ist es wieder soweit! In
Unterschwarzach findet in der Turn- und
Festhalle der alljährliche Landjugendball
statt. Die Landjugendgruppe hat in einer
mehrwöchigen Vorbereitungsphase wieder ein unterhaltsames Programm auf
die Beine gestellt. Für das musikalische
Programm ist Franky & Amigos mit von
der Partie. Ab 19 Uhr sind die Türen geöffnet. Um 20 Uhr startet das Programm.
Natürlich besteht Ausweispflicht und der
Einlass wird erst ab 16 Jahren gewährt.
Auf Euer Kommen freut sich die TSG-LJG
Unterschwarzach
Senioren-Nachmittag
in
Unterschwarzach
Am Mittwoch, 03.02.2010 um 14.00
Uhr im Kirchengemeindezentrum Unterschwarzach laden die Firmgruppen von
Unterschwarzach und Eggmannsried alle
Senioren – auch Jung-Senioren – zu einem gemütlichen, unterhaltsamen und
lustigen Faschingsnachmittag ein. Über
eine gute Teilnahme freut sich das Seniorenteam!
Voranzeige Kinderfasnet
Am Fasnetssonntag, 14.02.2010, findet
wieder unsere Kinderfasnet unter dem
Motto „Zirkus“ in der Turn- und Festhalle
Unterschwarzach statt. Wie jedes Jahr
wieder mit buntem Programm der verschiedenen TSG-LJG-Gruppen, viel Spaß
und einem besonderen Gast.
Ihr Ansprechpartner:
Öffnungszeiten
Mo. - Fr.
8.00 - 20.00 Uhr
Sa.
8.00 - 18.00 Uhr
jeden So.
10.00 - 18.00 Uhr
WINTERPREISE:
Jetzt noch sichern
Ortsstr. 23, Bad Wurzach-Oberschwarzach
Tel. (0 73 58) 2 55
Fax (0 73 58) 16 13
in Sachen Telefon !
So. keine Beratung, kein Verkauf
N
N
N
N
N
Fenster in Kunststoff, Holz und Holz-Alu
Haustüren
Innentüren
Innenausbau
Möbel
www.feritel.de
[email protected]
Helmut Riedl
Kißlegg - Bad Wurzach
88353 Kißlegg
Tel. 0 75 63 9 23 33
Gebrazhofer Str. 2 Fax 0 75 63 9 23 34
ISDN-Systeme
Te l e f o n a n l a g e n
CTI-Lösungen
Te l e f o n e u n d
Zubehör
Faxgeräte
Internet
Datennetze
Seite 17
Aktuelles aus Ziegelbach
Ziegelbach
Rollende Wertstoffkiste (RaWEG)
Donnerstag, 21.01.2010, 13.30 – 15.30
Uhr, Dorfstadelparkplatz
Vereinsnachrichten
Ortsverwaltung Ziegelbach
Barockstraße 20
88410 Bad Wurzach - Ziegelbach
Telefon: (07564) 91094
Telefax: (07564) 91096
E-Mail: [email protected]
Öffnungszeiten
Montag – Mittwoch 8.30 – 12 Uhr,
Donnerstag 8.30 – 12 und 15.30 – 19 Uhr,
Freitag 8.30 – 12 Uhr
und nach Vereinbarung
Aktuelles aus Ziegelbach
Müllabfuhrtermine:
Ziegelbach mit Teilorten (außer Rohrbach) am Dienstag, den 26. Januar 2010.
In Rohrbach am Mittwoch, den 27. Januar 2010.
Bauerntheater Ziegelbach
Das Bauerntheater Ziegelbach bedankt
sich bei allen Theaterbesuchern für Ihr
Kommen und wünscht ein gesundes
und glückliches neues Jahr. Gleichzeitig
gratulieren wir Herrn Andreas Glaser zu
seinem 10-jährigen Jubiläum, sowie Frau
Doris Grimm zu ihrem 20-jährigen Jubiläum.
Veranstaltungshinweise
Einladung zur Dorfmeisterschaft 2010
im Luftgewehrschießen
Wir laden alle Einwohner, Vereine, Firmen, Stammtische, Familien und sonstige
Mannschaften zu den Dorfmeisterschaften 2010 im Luftgewehrschießen ein:
Schießtermine sind: 20.01. – 22.01.2010,
jeweils ab 19.30 Uhr und am 24.01.2010
von 9.30 – 12.00 Uhr. Alle Laienschützen
dürfen aufgelegt schießen. Einzelwertung in den Klassen: Schüler, Jugend, Damen, Herren und Senioren ab Jahrgang
1954. Wanderpokal: Pro Mannschaft 5
Schütze, davon werden 3 gewertet. Pro
Mannschaft darf 1 aktiver Schütze teilnehmen; 1 Schütze muss in Ziegelbach
wohnen oder Mitglied unseres Vereins
sein, oder in einer Firma der Gemarkung
Ziegelbach arbeiten. Ehrenscheibe: Das
beste Blatt´l gewinnt. Sie & Er-Schießen:
Ehepaare und sonstige Paare. Gewertet
wird die insgesamte Ringzahl. Startgeld:
Einzelschütze (Schüler/Jugend) 1,50
€; Erwachsene 2,50 €; Mannschaften
(Schüler/Jugend) 4,-- €; Allgemein 8,-- €.
Die Siegerehrung findet am Schützenball,
12. Februar 2010, 20.00 Uhr, im Schützenhaus, statt. Wir freuen uns auf eine
zahlreiche Teilnahme. Schützengesellschaft Ziegelbach, OSM Glaser Andreas
- Vorankündigung – Landjugendball
Am 05. Februar 2010, 20.00 Uhr, Dorfstadel Ziegelbach, Landjugendball mit
buntem Programm. Hierzu möchte die
Landjugend recht herzlich einladen.
Informationen zum Funken
Am Sonntag, 21. Februar 2010 wird der
Funken angezündet (Richtung Haid, kurz
vor Bechtinger). Funkenmaterial (Reisig,
Baumschnitt, Christbäume, unbeh. Holz)
kann nur am Samstag, 20. Februar 2010
von 9.00 – 17.00 Uhr zur Funkenstelle
geliefert werden. Zusätzlich wird eine
Sammlung ab 9.00 Uhr im gesamten
Ortsbereich stattfinden. Nähere Infos bei
Alexander Schwarz, Tel.: 07564/2958.
Die Funkenbauer.
!
! Seite 18
Kur und Gesundheit - Aktuelles
Kur und Gesundheit
Aktuelles
Als Ehrengäste wurden von der Kurverwaltung im Dezember/Januar geehrt:
Herr Bernhard Mussel aus Leonberg,
Ehepaar Heinz und Ursula Wütherich aus
Fellbach, Frau Christa Grupp aus Steinheim, Frau Ursula Drautz aus Heilbronn,
Ehepaar Helmut und Margarethe Dieter,
die zum 10. Mal in Bad Wurzach waren.
Kurverwaltung
Mühltorstraße 1
88410 Bad Wurzach
Telefon: (07564) 302-150
Telefax: (07564) 302-154
E-Mail: [email protected]
Frau Elsbeth Gröner aus Esslingen wurde zum 15. Aufenthalt und Frau Elfriede
Heinze aus Nürnberg zum 25. Aufenthalt
geehrt.
Öffnungszeiten
Montag 8.30 – 12.30 Uhr und
13.30 – 17 Uhr, Dienstag – Freitag
9 – 12.30 Uhr und 13.30 – 17 Uhr,
Mittwochnachmittag geschlossen
...immer wieder nach Bad Wurzach im
Allgäu – unsere Ehrengäste
Im Rahmen der Gästeehrungen im Moorsanatorium-Kurhotel Reischberg konnte
sich auch Hotelgeschäftsführer Harald
Weyh wieder bei einigen Gästen für deren mehrjährige Treue bedanken: Zum
fünften Kuraufenthalt gratulierte er Anton Falthauser aus Hausham und Walter
und Herlinde Borsdorf aus Winnenden.
Zum 10. Kuraufenthalt wurde Bernhard
Mussel aus Leonberg, Heinz und Ursula
Wütherich aus Fellbach, Christa Grupp
qaus Steinheim, Ursula Drautz aus Heilbronn, Helmut und Margarethe Dieter
aus Schwaigern geehrt. Frau Elsbeth
Gröner aus Esslingen und Horst Stryga
Ehrengäste
aus Hann Münden zum 15. Aufenthalt
und Elfriede Heinze aus Nürnberg zum
25. Aufenthalt geehrt.
Bad Wurzach auf Messetour
Vom 16. bis 24. Januar 2010 präsentiert
sich die Kurverwaltung Bad Wurzach auf
der CMT, Europas größter Messe für Caravan, Motor und Touristik in Stuttgart.
Über 1850 Aussteller aus mehr als 90
Ländern informieren auf dem neuen
Messegelände am Stuttgarter Airport
über nationale und internationale Urlaubsdestinationen. Die Kurverwaltung
Bad Wurzach präsentiert sich am Stand
des baden-württembergischen Heilbäderverbands und stellt während der neun
Messetage die gesamte Angebotspalette
vor. Die Mitarbeiterinnen der Kurverwaltung, Petra Misch, Margit Rock und Jasmin Schmerbach, informieren über das
umfangreiche Kur- und Gesundheitsangebot der Riedstadt. Weitere Stationen
der Bad Wurzacher Messetour im Frühjahr in Deutschland und in der Schweiz
sind die Messe Fespo Zürich (28. bis 31.
Januar 2010), die Ferienmesse St. Gallen
(12. bis 14. Februar 2010), die Messe
freizeit.reisen.erholung (f.re.e) in München (18. bis 22. Februar 2010) sowie
die Augsburger Frühjahrsaustellung (10.
bis 18. April 2010). Zusätzlich ist Bad
Wurzach über verschiedene Verbände
und Werbegemeinschaften wie z.B. dem
Heilbäderverband Baden-Württemberg
oder der Schwäbische Bäderstraße auf
zahlreichen weiteren Tourismusmessen
in Deutschland und der Schweiz vertreten.
Bad Wurzacher
Bürger- und Gästeinformation
Ihr Ansprechpartner
für gewerbliche Anzeigen:
Mario Merk
Tel. 0 75 61 / 80 – 6 45
Fax 0 75 61 / 80 - 6 48
[email protected]
schwaebische-zeitung.de
Bad Wurzach
Ravensburger Straße 7
Unterricht: Di. + Do. 19.00 – 20.30 Uhr
Telefon 01 52-21 69 72 67
Neu:
Ab sofort können Sie bei uns auch „Sofortmaßnahmen am Unfallort“-Kurse
machen.
Seite 19
Ökumenische Kurseelsorge
Ökumenische
Kurseelsorge
Lichtmess – ein leuchtendes
Angebot
Liebe Leserin, lieber Leser, von wann bis
wann ist Weihnachten? – Vielleicht denken Sie jetzt, was diese Frage soll. Es ist
bereits Ende Januar, Anfang Februar. So
gesehen ist Weihnachten längst vorbei
und wann es ist, das ist schließlich allgemein bekannt. Aber so einfach wie es
scheint, ist es nicht. Denn nehmen wir
zur Beantwortung der Frage bspw. die
Supermärkte und deren Angebote in den
Blick, so ließe sich denken Weihnachten
fängt schon kurz nach den Sommerferien an und hört vier Tage vor Silvester
wieder auf; weil es ab da Böller gibt und
keine Lebkuchen mehr. Stimmt aber
nicht. Das Supermarktangebot hilft hier
also nicht weiter. Ein Blick in den Kalender kann dagegen ganz nützlich sein.
Dort stehen, manchmal, unter dem 2.
Februar die Worte „Maria Lichtmess“.
Und diese liefern die Antwort auf die
eingangs gestellte Frage: Weihnachten
nimmt seinen Anfang mit Heiligabend
und endet mit „Maria Lichtmess“. Vielen älteren Menschen wird dieser Name
noch etwas sagen, vielen Jüngeren dagegen nicht, oder nicht mehr. Deshalb sind
die folgenden Zeilen diesem Namen gewidmet, um seine Inhalte wieder ins Bewusstsein zu rücken. „Maria Lichtmess“
steht da im Kalender, und zwar aus folgendem Grund: Diese Worte wollen und
sollen auf etwas hinweisen, auf das Fest
der „Darstellung des Herrn“. Dieses wird
vierzig Tage nach Weihnachten gefeiert
und zwar als Abschluss der weihnachtlichen Feste. Früher war dafür der Name
„Mariä Reinigung“ gebräuchlich – als Erinnerung an den jüdischen Brauch, dem
gemäß eine Mutter, wenn sie einen Sohn
geboren hatte, 40 Tage lang als unrein
galt. Deshalb musste sie ein Reinigungsopfer darbringen, bspw. in Form von ein
oder zwei Tauben. So auch Maria. Sie pilgerte daher zu ihrer „Reinigung“ in den
Seite 20
Tempel. Außerdem war Jesus ihr erster
Sohn, was bedeutet, dass er als Gottes
Eigentum betrachtet wurde. Er musste
also von seinen Eltern zuerst ausgelöst
werden, wollten sie ihn mit nach Hause
nehmen. Deshalb wurde er zum Priester
gebracht und vor Gott „dargestellt“. „Als
die Eltern zu diesem Zweck in den Tempel kamen, begegneten sie dem betagten Simeon und der Prophetin Hannah.“
Die beiden wiederum erkannten, dass
Jesus kein gewöhnliches Kind sei und
priesen ihn als den Erlöser Israels (vgl.
Lukasevangelium 2,21-40).
Dieses biblische Ereignis entwickelte
sich dann im Laufe der Zeit zu einem
christlichen Fest. In Jerusalem wurde
es seit Anfang des 5. Jahrhunderts am
40. Tag nach der Geburt Jesu gefeiert. In
Rom führte man dieses Fest um das Jahr
650 ein. Das Weihen von Kerzen und die
Prozession mit Lichtern kamen jedoch
erst später hinzu. Auf diese Weise bürgerte sich dann der Name „Mariä Lichtmess“ ein. Seinen Grund hatte das darin,
dass an diesem Tag die Kerzen geweiht
wurden, welche in den Kirchen und in
den Familien für das nächste Jahr benötigt wurden – weshalb man Wachsmärkte, oder anders ausgedrückt Licht(er)
messen durchführte. Seit der Liturgiereform im Jahr 1963 wird dieser Tag aber
wieder als Herrenfest gefeiert und führt
den Namen „Darstellung des Herrn“.
Wenn wir also in den Kalender schauen
und „Mariä Lichtmess“ lesen, dann kann
es sein, dass wir plötzlich noch einmal
mittendrin sind in Weihnachten und seinem Licht. Vielleicht regt dieser Blick
uns auch an, ganz bewusst an diesem
Tag in eine Kirche zu gehen, um diesem
Licht, d.h. Jesus, zu begegnen. Vielleicht
nimmt sich der eine oder andere dabei
auch eine Kerze mit: Um sich so „das
Licht“ mit nach Hause zu holen und beim
Gebet Gott mit und bei sich zu wissen.
In diesem Sinne wünsche ich uns für die
kommenden Wochen: Zeit zur Begegnung mit Gott, damit Licht werden kann
– in uns und damit auch in anderen.
Ihr Raimund Miller, Kurseelsorger
„Bonhoeffer – Die letzte Stufe“
von Eric Till, Deutschland / USA / Kanada 1999 (90 Min.) am Freitag, 29. Januar
um 19.30 Uhr in der Rehaklinik, Gr. Hörsaal, UG I. Dieser Film erzählt aus dem
Leben von Dietrich Bonhoeffer, dem
evangelischen Pfarrer und Widerstandskämpfer im 3. Reich. Sein Tun brachte
ihn in einen tiefen inneren Zwiespalt zu
seinen christlichen Idealen. Nach langem Ringen mit sich selbst kam er zu
dem Schluss „Es ist moralisch verwerflicher, böse zu sein, als Böses zu tun.“
Entsprechend konsequent ging er dann
seinen Weg in dem Wissen, dass ihn dies
das Leben kosten könnte. Im Anschluss
an den Film besteht die Möglichkeit zum
Gespräch. Leitung: Kurseelsorger Pfr.
Friedrich Reitzig
Bad Wurzacher
Bürger- und Gästeinformation
Erscheinungstermine 2010:
3.
17.
3.
17.
31.
14.
28.
19.
2.
16.
30.
14.
28.
11.
25.
8.
22.
6.
20.
3.
17.
1.
15.
22.
Februar 2010
Februar 2010
März 2010
März 2010
März 2010
April 2010
April 2010
Mai 2010
Juni 2010
Juni 2010
Juni 2010
Juli 2010
Juli 2010
August 2010
August 2010
September 2010
September 2010
Oktober 2010
Oktober 2010
November 2010
November 2010
Dezember 2010
Dezember 2010
Dezember 2010
Naturschutzzentrum
Naturschutzzentrum Bad Wurzach
Rosengarten 1, 88410 Bad Wurzach
Telefon: (07564) 93120
Telefax: (07564) 931222
E-Mail:
[email protected]
Internet:
www.naturschutzzentren-bw.de
Öffnungszeiten
Montag - Samstag 13.30 - 17 Uhr,
Sonntag und Feiertage 10 - 12 Uhr und
13.30 - 17 Uhr
raguay und Brasilien befindet sich das
größte Feuchtgebiet der Erde: das Pantanal. Bedingt durch den Wechsel von
Regen- und Trockenzeiten bietet das
Pantanal im Herzen Südamerikas eine
Vielzahl von verschiedenen Lebensräumen mit einer reichhaltigen Tier- und
Pflanzenwelt. Hier leben Jaguar, Ozelot,
Puma, Tapir, Brillenkaiman und viele andere mehr. Wegen seiner überbordenden Tier- und Pflanzenvielfalt nennen
die Brasilianer das größte Binnenfeuchtgebiet der Welt den südamerikanischen
„Garten Eden“. Im Kontrast dazu bedrohen großflächige Abholzung, Monokulturen, intensive Viehwirtschaft und Goldund Diamantenminen dieses einzigartige
von Savannen, Tropenwäldern, Flüssen,
Sümpfen und Seen geprägte Paradies
im Herzen Südamerikas. Die Ausstellung
wird durch Angelika Hofer am Mittwoch,
27. Januar um 20 Uhr und wird bis zum
21. März im Naturschutzzentrum zu sehen sein. Der Eintritt ist frei.
Naturschutzzentrum Bad Wurzach
Mystische Fackelwanderung
Die Hauptaufgabe des Naturschutzzentrums Bad Wurzach ist die naturschutzfachliche Betreuung des Naturschutzgebietes Wurzacher Ried, das bereits 1989
mit dem "Europadiplom" ausgezeichnet
wurde. Neben der Umsetzung des Pflege- und Entwicklungsplanes nimmt die
Information über die Bedeutung dieser
einzigartigen Moorlandschaft breiten
Raum ein. Mit der Dauerausstellung
„Faszination Moor“, Vorträgen und fachkundigen Riedführungen soll die Schutzwürdigkeit dieses Gebietes verdeutlicht,
Gefährdungsfaktoren aufgezeigt und die
entsprechenden Schutz- und Pflegemaßnahmen erläutert werden. Im Rahmen eines umfangreichen und vielseitigen Ver-anstaltungsprogramms werden
Na-turkenntnisse vermittelt und über
Umweltthemen informiert. Dadurch soll
das Verständnis für die Anliegen des Natur- und Umweltschutzes geweckt und
gefördert werden.
Im Winterhalbjahr laden Naturschutzzentrum und Kurverwaltung zu einer schaurig-schönen Fackelwanderung durch das
Wurzacher Ried ein. Auf dem Weg vom
Kurhaus am Kurpark zum Zeiler Torfwerk
stellt Franz Renner, Mitarbeiter im Naturschutzzentrum, das winterliche Ried
und seine Lebensräume vor. Nach einem
wärmenden Getränk mit musikalischer
Begleitung am Zeiler Torfwerk geht es
mit Fackeln versehen, durch die Nacht,
am Riedsee vorbei, zurück zum Kurhaus.
Sonntag, 24. Januar, 16 Uhr mit Dipl.
Biol. Franz Renner, Treff: Kurhaus am
Kurpark, Anmeldung bei der Kurverwaltung erforderlich: Tel. 07564 / 302-150
oder per Mail, [email protected], 9
Euro, ermäßigt 8,50 Euro, Familien 22
Euro (inkl. kleiner Imbiss, Getränk und
Fackel)
Ausstellung: Pantanal – ein Paradies
in Gefahr
von Angelika Hofer und Günter Ziesler,
Füssen
Im Grenzgebiet der Länder Bolivien, Pa-
Am Mittwoch, 27. Januar um 15 Uhr findet im Naturschutzzentrum ein KinderNaturschutz-Treff mit Annika Linne,
Theresa Goy und David Wiesenberger
statt.
Kinder-Naturschutztreff
An diesem Nachmittag sollen Kinder
ab 6 Jahren entweder draußen oder im
Naturschutzzentrum – von Witterung abhängig – auf spielerische Art und Weise
ihre Umwelt erfahren und „begreifen“
lernen.
Führung in das Untere Ried
Auf diesem Rundweg in das Untere Ried
stehen neben der Entstehungs- und
Entwicklungsgeschichte des Wurzacher
Riedes die verschiedenen Moorlebensräume und deren vielfältige Pflanzenund Tierwelt im Mittelpunkt. Daneben
werden auch Gefährdungsursachen für
diese sensible Landschaft und die umfangreichen Maßnahmen zum Schutz
des Riedes erläutert. Die Führung unter Leitung von Dipl. Biol. Franz Renner
findet am Freitag, 29. Januar ab 14 Uhr
statt. Eintritt: 3 Euro bzw. 2,50 Euro mit
Gästekarte.
Bad Wurzacher
Bürger- und Gästeinformation
Ihr Ansprechpartner
für gewerbliche Anzeigen:
Mario Merk
Tel. 0 75 61 / 80 – 6 45
Fax 0 75 61 / 80 - 6 48
[email protected]
schwaebische-zeitung.de
Seite 21
Veranstaltungen - Veranstaltungshinweise
Veranstaltungshinweise
Tänze mit Live – Musik
im Kurhaus am Kurpark-Saal
Freitag, 22. Januar
mit den Obstler Musikanten
Freitag, 5. Februar
mit den Reiners
jeweils Beginn: 19.30 Uhr, Eintritt: 4,50
Euro/ 3 Euro ermäßigt
im Moorsanatorium, Höhencafé
Jeden Donnerstag ab 19.30 Uhr
Tanz mit Alleinunterhalter Herbert Kienzl
oder Hans Maurus, Eintritt frei!
Kunstausstellung in der Galerie
im Amtshaus
Am 21. Januar beginnt wieder eine neue
Kunstausstellung in der Galerie im Amtshaus. Die Künstlerin Sonja Mayer aus
Hauerz stellte unter dem Thema „SINNLICHKEIT“ – Pigmente auf Leinwand aus.
Die Vernissage findet am 21. Januar ab
19.30 Uhr statt. Die Einführung übernimmt Uli Scheitenberger. Dazu sind
Sie recht herzlich eingeladen. Die Bilder
sind bis zum 12. März in der Galerie ausgestellt. Der Eintritt ist kostenfrei.
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 8 –
12 Uhr, Montag bis Donnerstag 13 bis 17
Uhr. Am Sonntag 31. Januar und Sonntag
28. Februar ist die Galerie ebenfalls von
14 bis 17 Uhr geöffnet. Die Künstlerin
freut sich auf zahlreiche Besucher.
Tauschring/Talentebörse
Oberschwaben-Allgäu: Tauschabend
Bad Wurzach, Evangelisches Gemeindehaus im Kurgebiet, Karl-Wilhelm-HeckStrasse, jeweils montags, 20 Uhr: 18.
Januar, 8. März, 26. April, 7. Juni, 5. Juli,
16. August (Salatparty), 4. Oktober, 8.
November, 13. Dezember. Wer Interesse hat, kann einfach mal vorbeikommen
und hereinschnuppern. Weitere Infos
gibt es unter http://www.trtboa.de.
Seite 22
Jetzt einsteigen ins Theaterbus-Abo
Lach-Yoga nach Dr. Madan Kataria
Sie möchten ins Theater gehen, und das
in netter Gesellschaft? Dann informieren
Sie sich über das Theaterbus-Abo des
Landestheaters Schwaben. Das Abonnement kann noch für die laufende Spielzeit
abgeschlossen werden und beinhaltet
vier Vorstellungen inklusive der Busfahrten schon ab 45 Euro. Unterwegs hören
die Teilnehmer eine Stück-Einführung.
Wer jetzt noch in das Theaterbus-Abo
einsteigt, erlebt bereits am 7. Februar
die Komödie „Die Physiker“ von Friedrich Dürrenmatt. Der Theaterbus hält
unter anderem in Bad Waldsee und Bad
Wurzach. Für weitere Auskünfte steht die
Besucherbetreuerin des Theaters, Claudia Herzog, unter 08331/945912 bereit.
Informationen zum Theaterbus-Abo gibt
es im Internet unter www.landestheaterschwaben.de.
unter der Leitung von Regine Carl; im Ev.
Gemeindezentrum Bad Wurzach (gegenüber Reha-Klinik); Termine: Dienstag,
26. Januar und Mittwoch, 3. Februar um
19.30 Uhr Anmeldung erforderlich: Tel.
07564/936194
Theater Ulm
Sonntag, den 31. Januar ist die nächste Vorstellung. Zur Aufführung kommt
„Cinderella“ – ein Ballett in 3 Akten und
sieben Bildern von Sergei Prokofie. Die
Abfahrzeiten wie immer Garage Wild:
12.20 Uhr, Postplatz: 12.30 Uhr.
Spielen Sie mit!?
Ein Spieleabend für Erwachsene! Gemeinsam spielen, knobeln, würfeln,
raten, reden und lachen. Kommen Sie
am Montag, den 1. Februar, spielen Sie
mit und verbringen Sie gemeinsam mit
anderen einen vergnüglichen, unterhaltsamen Abend. Beginn: 19.30 Uhr im Ev.
Gemeindezentrum (gegenüber Rehaklinik),Leitung: Regine Carl; Anmeldung
erforderlich: Tel. 07564/936194
Gesundheitsvortrag:
Rheuma – was ist das?
Rheuma ist keine Krankheit, sondern ein
Name für eine Gruppe von Krankheiten.
Themenabend: REIKI –
was ist das eigentlich?
Durch sanftes Auflegen der Hände wird
die REIKI-Energie übertragen und kann
so das ganze Energiesystem im Körper
aktivieren und harmonisieren – das Immunsystem und den Stoffwechsel anregen, Schmerzen lindern, für besseren
Schlaf, für Ruhe, Entspannung und allgemeines Wohlbefinden sorgen. Am Freitag, 22. Januar um 19.30 Uhr im Ev. Gemeindezentrum (gegenüber Reha-Klinik)
erfahren sie Näheres zur Geschichte des
REIKI, dessen praktische Anwendungsmöglichkeiten und die Wirkung auf den
gesamten Organismus. REIKI ersetzt
keinen Arzt, wird aber von Ärzten begleitend, z.B. in der Schmerztherapie erfolgreich eingesetzt. Leitung: Regine Carl
(REIKI-Lehrerin); Teilnehmer-Beitrag:
12 Euro bzw. 11,50 Euro mit Gästekarte, inkl. Getränk und Teil-Anwendung.
Anmeldung und Info unter Tel. 07564 /
936194. Begrenzte Teilnehmer-Zahl!
Sie haben folgendes gemeinsam: sie
beziehen sich auf die Gelenken, die
Muskulaturen und die Bindegewebe.
Diagnose und moderne Therapien werden in diesem Vortrag am Dienstag, 2.
Februar ab 19.30 Uhr im Moorsanatorium Vortragsraum I EG von Prof. Dr. med.
Jacobi, Chefarzt des Moorsanatoriums,
vorgestellt.
Ökumenischer Seniorenkreis
Bad Wurzach
Senioren feiern Fasnet! Auf geht`s, Senioren, gebet acht! Wir feiern wieder
Fasenacht! Im Pius-Scheel-Haus geht
Veranstaltungen - Veranstaltungshinweise
es rund, mit einem Programm, vielfältig,
bunt. Kächeles Lena, wer kennt sie nicht,
vertreibt aus uns Trübsal und Gicht. Rosl
aus Albers sprüht Frohsinn pur: Da bleibt
uns allen das Schunkeln nur. Und aus
der Bütt mit frohem Klang erheitert uns
Duett-Gesang. Der ÖSK lädt Sie herzlich
ein, zum Lachen, Singen, Fröhlichsein.
Mit Kaffee und Kuchen fängt es an, dann
aber sind die Narren dran! Um 14 Uhr
heißt`s Bühne frei für die bunte Narretei!
Mittwoch, 3. Februar, 14 Uhr! WorumDorum!
Ausstellungen – Museen –
Sehenswürdigkeiten
Faszination Moor
ganzjährig im Naturschutzzentrum
Ausstellung: Pantanal – ein Paradies
in Gefahr, ab 27. Januar, Ausstellung
von Angelika Hofer und Günter Ziesler,
Füssen, im Naturschutzzentrum, Rosengarten 1, Tel. 07564 / 93-120, Öffnungszeiten: Montag bis Samstag 13.30 bis 17
Uhr, Sonn- und Feiertage 10 bis 12 Uhr
und 13.30 bis 17 Uhr
170. Kunstausstellung Galerie im
Amtshaus: Sinnlichkeit
Vernissage: Donnerstag, 21. Januar,
19.30 Uhr, Pigmente auf Leinwand von
Sonja Mayer, Hauerz, Öffnungszeiten
bis 12. März: Montag bis Freitag 8 bis 12
Uhr, Montag bis Donnerstag 13 bis 17
Uhr, Sonntag, 31. Januar und 28. Februar,
14 bis 17 Uhr, Weitere Infos Frau Stäbler,
Tel. 07564 / 26 65
24. Kunstausstellung Rehaklinik:
Farbphantasien
Werke von Dipl.-Ing. Georg Lucas, täglich bis 22 Uhr in der Galerie im Foyer
der Rehaklinik
„Ums Ried“
Acryl-Bilder von Karl Vatter, ständige
Ausstellung im Moorsanatorium – Kurhotel Reischberg, 6. Etage
Wir drehen die Zeit zurück
Besichtigung der historischen Uhrmacherwerkstatt mit Erläuterungen, mittwochs von 16 bis 18 Uhr, bei „Westermayer“, Marktstraße 20, Eintritt frei!
Barocktreppenhaus des Wurzacher
Schlosses (1723-1728)
Marktstraße 9, täglich von 8 bis 18 Uhr
geöffnet!
Barocke Wallfahrtskirche auf dem
Gottesberg (1712-1713)
Gottesberg 1, tagsüber geöffnet!
Klassizistische Pfarrkirche St. Verena
(1775/1777)
Rosengarten, tagsüber geöffnet!
Leprosenhaus
von November bis März geschlossen!
Oberschwäbisches Torfmuseum Bad
Wurzach
von November bis März geschlossen!
Kolping lädt ein
Am Mittwoch, 27. Januar um 20.00 Uhr
ist im Kolpingheim eine Veranstaltung
mit Franz Butscher mit dem Thema: "Bad
Wurzach-Heimatquiz". Dazu sind Interessierte herzlich eingeladen.
Schneeschuh-Wanderung
der Wanderverein Bad Wurzach unternimmt am Sonntag, den 24. Januar,
eine geführte Schneeschuh-Tour auf
dem Pfänderrücken bei Möggers. Charakter der Tour: unschwierige, leichtere
Tour. Sie bietet ein herrliches Alpen u.
Bodensee-Panorama begrenzte Anzahl
Leih-Schneeschuhe vorhanden. Abfahrt
ist um 8.00 Uhr am Amtshausparkplatz.
Info u. Anmeldung bei Hubert Riss, Tel
07564-934434.
Vorinfo.: bei Vollmond ist eine VollmondSchneeschuh-Wanderung in der näheren
Umgebung geplant, weitere Information
entnehmen sie aus der Tageszeitung.
TSG Bad Wurzach – Abt. Sportkegeln
Die Sportkegler der TSG Bad Wurzach
haben den Spielbetrieb im neuen Jahr bereits wieder aufgenommen. Wir würden
uns über einen weiterhin regen Zuschauerzuspruch bei unseren Heimspielen
freuen. Folgende Spiele stehen in nächster Zeit an: Samstag, 23.01., 10.30 Uhr
TSG 3 gegen SF Friedrichshafen 2, 15.00
Uhr TSG 3 gegen SKC Gerbertshaus 2;
Sonntag, 24.01., 9.30 Uhr TSG 4 gegen
KSV Bergatreute 1, 14.00 Uhr TSG Damen gegen ESV Aulendorf 2, 16,30 Uhr
ASV Leutkirch gegen KSC Ravensburg
1. Wir haben noch ein paar wenige freie
Termine für Hobbykegler (auch unter der
Woche) zu vergeben. Anmeldungen sind
jederzeit im Keglertreff (auch kurzfristig) möglich unter Tel.-Nr.: 07564/4202.
Wir haben täglich ab 18.00 Uhr und an
Spieltagen ab 10.00 Uhr durchgehend
geöffnet. Bitte beachten Sie auch unsere günstigen Angebote aus unserer gut
bürgerlichen Küche. Alles Wissenswerte
rund um die Sportkegler finden sie auch
auf unserer Home-Page unter: www.
sportkegler-badwurzach.de
TSG Bad Wurzach –Abt. Sportkegeln-
Täglich geöffnet!
auch montags 8.00 – 18.00 Uhr und
Donnerstag 8.00 – 20.00 Uhr
Samstag 7.30 – 13.00 Uhr
Termine nach Vereinbarung.
Achtung: Hausfrauen & Rentner aufgepasst!!!
Suche ab sofort auf 400-Euro-Basis,
überwiegend vormittags, bevorzugt aus Bad Wurzach
Taxifahrer (m/w)
TA XI
Bad Wurzach
Telefon 0 75 64 / 36 25
Auch
montags
geöffnet!
Ramona Sponer
Fürst-Erich-Straße 8
88410 Bad Wurzach
Telefon 0 75 64 / 8 08
Mobil 01 71- 9 53 66 19
Auf Ihren Besuch freuen sich
Ramona und ihr Team
Seite 23
Veranstaltungen - Veranstaltungskalender
RegelmäßigeVeranstaltungen –
Weitere Termine siehe
Veranstaltungskalender
Montags
8.25 Uhr Nordic-Walking
Treff: Vitalium, Infos Tel. 07564/304-250
oder 304-256
14 Uhr Wassergymnastik
Treff: Vitalium, Infos Tel. 07564/304-250
oder 304-256
19 Uhr Bauch-Beine-Po
Treff: Vitalium, Infos Tel. 07564/304-250
oder 304-256
Dienstags
8.25 Uhr Nordic-Walking
Treff: Vitalium, Infos Tel. 07564/304-250
oder 304-256
11.30 Uhr Führung im Vitalium
mit Peter Weiß, Treff: Vitalium, Eintritt
frei!
13.30 Uhr Dienstagswanderung
Wanderverein, Roland Steiner, Treff: Kurhaus, Eintritt frei!
14 Uhr Wassergymnastik
Treff: Vitalium, Infos Tel. 07564/304-250
oder 304-256
16 Uhr Seidenmalerei
Moorsanatorium, Anmeldung: Rezeption,
Tel. 07564 / 3040
19 Uhr Body-Workout: Flexi-Bar
Treff: Vitalium, Infos Tel. 07564/304-250
oder 304-256
19.15 Uhr Volksliedersingen
für Bad Wurzacher Gäste, Moorsanatorium, Höhencafé, Eintritt frei!
20 Uhr Unterhaltungsabend
romantische Klaviermusik, H. Kienzl,
Moorsanatorium, Eintritt frei!
Mittwochs
8.25 Uhr Nordic-Walking
Treff: Vitalium, Infos Tel. 07564/304-250
oder 304-256
9 Uhr Body-Style
Treff: Vitalium, Infos Tel. 07564/304-250
oder 304-256
14 Uhr Wassergymnastik
Treff: Vitalium, Infos Tel. 07564/304-250
oder 304-256
Seite 24
14.30 Uhr Stadt- / Kunstführung
Treff: Stadtkirche St. Verena, mit Gästekarte Eintritt frei! Mind. 5 Pers.
15 Uhr Qi Gong
Treff: Vitalium, Infos Tel. 07564/304-250
oder 304-256
19 Uhr Body Power
Treff: Vitalium, Infos Tel. 07564/304-250
oder 304-256
Veranstaltungskalender
Donnerstags
15.30 bis 17 Uhr Kaffeemusik
live, Kurhaus am Kurpark, Eintritt frei
8.25 Uhr Nordic-Walking
Treff: Vitalium, Infos Tel. 07564/304-250
oder 304-256
14 Uhr Aquapower
Treff: Vitalium, Infos Tel. 07564/304-250
oder 304-256
14 Uhr Nachmittagswanderung
Treff: Kurhaus am Kurpark, mit Gästekarte Eintritt frei!
16.30 Uhr Gehirnjogging
Moorsanatorium, Eintritt frei!
19 Uhr Fitness mit Pilates
Treff: Vitalium, Infos Tel. 07564/304-250
oder 304-256
19.30 Uhr Tanz m Alleinunterhalter
Herbert Kienzl, Moorsanatorium, Höhencafé, Eintritt frei!
Freitags
8.25 Uhr Nordic-Walking
Treff: Vitalium, Infos Tel. 07564/304-250
oder 304-256
9 Uhr Body-Style
Treff: Vitalium, Infos Tel. 07564/304-250
oder 304-256
13.30 Uhr Ärztliche Einführung
für Wurzacher Gäste, Moorsanatorium,
Vortragsraum, Eintritt frei!
Sonntags
9.30 Uhr Evang. Gottesdienst oder
Kath. Wortgottesdienst für Gäste
und Einheimische, in der Rehaklinik, Gottesdienstraum C 404
Mittwoch, 20. Januar
15 Uhr Gesundheitsvortrag Bewegung,
Moorsanatorium, Vortragsraum, Eintritt
frei!
19.30 Uhr Von guten Mächten wunderbar geborgen
Dietrich Bonhoeffer, Kurseelsorge, Pfr.
Reitzig, Moorsanatorium
Donnerstag, 21. Januar
9 Uhr Sprechtag: Zuhause leben
Amtshaus, Trauzimmer, Tel. 07524 /
40116813
11 Uhr Gesundheitsvortrag Prävention
Herz-/ Kreislauferkrankungen, Moorsanatorium
14 Uhr Nachmittagswanderung
Treff: Kurhaus am Kurpark, mind. 5 Pers.,
mit Gästekarte Eintritt frei!
14 Uhr Osteoporose-Seminar
Er-nährung, mit Diätassistentin M. Müller, Moorsanatorium, Eintritt frei!
15.30 bis 17 Uhr Kaffeemusik
live, Kurhaus am Kurpark, Eintritt frei
18.30 Uhr Abendmeditation
Kurseelsorge, Pfr. Reitzig, Rehaklinik,
Raum D 38
19.30 Uhr Vernissage
170. Kunstausstellung, Galerie im Amtshaus, Info Tel. 07564 / 2665
Freitag, 22. Januar
Samstags und Sonntags
Ausflugsfahrten
der hiesigen Busunternehmen
(siehe Anzeige)
Halbtages- / Tageswanderungen
Wanderverein Bad Wurzach
(siehe Veranstaltungskalender)
15.30 bis 17 Uhr Kaffeemusik
live, Kurhaus am Kurpark, Eintritt frei
19.30 Uhr Tanz mit den Obstler
Musikanten
Kurhaus am Kurpark, Saal, Eintritt mit
Gästekarte ermäßigt
Veranstaltungen - Veranstaltungskalender
Mittwoch, 27. Januar
Sonntag, 31. Januar
Samstag, 23. Januar
11 Uhr Gesundheitsvortrag
Gesunde Ernährung, Moorsanatorium,
Vortragsraum I
8.45 Uhr Tagesfahrt n. Stuttgart
Mercedes-Benz Museum, Info und
Anmeldung, Tel. 07564 / 3406
12.30 Uhr Nachmittagsfahrt
nach Oberstaufen, Anmeldung erforderlich, Tel. 07564 / 3406
15 Uhr Kinder-Naturschutz-Treff
für Kinder ab 6 Jahren, Treff: Naturschutzzentrum
9.30 Uhr Evang. Gottesdienst
Rehaklinik, Gottesdienstraum C 404
15.30 bis 17 Uhr Kaffeemusik
live, Kurhaus am Kurpark, Eintritt frei
19.30 Uhr Neue geistliche Musik
Mitmach-Liederabend, Kurseelsorge,
Moorsanatorium, Vortragsraum 1 EG
19.30 Uhr Themenabend: Reiki Ev. Gemeindezentrum, Anmeldung er-forderlich, Tel. 07564 / 936194
20 Uhr Nonstop-Fasnetsparty Freiw.
Feuerwehr Seibranz, Turn- und Festhalle
Seibranz
20.30 Uhr Kabarett: Tomorrow never
knows
Live-Bühne, Dietmanns, Infos und Karten, Tel. 07564 / 4232
Sonntag, 24. Januar
9.30 Uhr Kath. Wortgottesdienst mit
Kommunionfeier, Rehaklinik, Gottesdienstraum C 404
11 Uhr Generalversammlung
MV Unterschwarzach, Gasthaus
Hirsch in Unterschwarzach
16 Uhr Myst. Fackelwanderung
im Wurzacher Ried, Treff: Kurhaus Anmeldung, Tel. 07564 / 302-150
Montag, 1. Februar
20 Uhr Ausstellungseröffnung
Pantanal – ein Paradies in Gefahr,
Naturschutzzentrum, Eintritt frei!
14 Uhr Nachmittagswanderung
mit Roland Steiner, Treff: Kurhaus, mind.
5 Pers., mit Gästekarte frei!
15 Uhr Osteoporose-Vortrag
Bewegung, mit Gymnastiklehrerin A.
Scholz-Maier, Moorsanatorium
18.30 Uhr Abendmeditation
Kurseelsorger PR Raimund Miller, Rehaklinik, Gottesdienstraum C 404
19.30 Uhr Großbild-Diaschau
Von den Voralpen zu den 2000ern
Horst Schneidereit, Rehaklinik
Freitag, 29. Januar
Dienstag, 26. Januar
11 Uhr Gesundheitsvortrag Stressbewältigung, Moorsanatorium, Vortragsraum I, EG, Eintritt frei!
13.30 Uhr Führung durch die Mooraufbereitungsanlage
mit Peter Weiß, Treff: Vitalium, Foyer
19.30 Uhr Lach-Yoga nach Dr. Madan
Kataria
Ev. Gemeindezentrum, Info und Anmeldung: Tel. 07564 / 936194
19.30 Uhr Spielen Sie mit!?
Spieleabend f. Erwachsene, Anmeld. erforderlich, Tel.: 07564 / 936194
Donnerstag, 28. Januar
Montag, 25. Januar
18.30 Uhr Diavortrag: Der Jakobsweg
in Spanien
A. Frisch, Rehaklinik, Gr. Hörsaal
18.15 bis 19 Uhr Step-Aerobic
Treff: Vitalium, Info/Anmeldung, Tel.
07564 / 304-250 oder -256
14 Uhr Naturkundliche Führung
ins Untere Ried,
mit Dipl. Biol. F. Renner, Treff: Naturschutzzentr., m. Gästekarte ermäßigt
Dienstag, 2. Februar
11 Uhr Gesundheitsvortrag
Gefahr der Alltagsdrogen, Moorsanatorium, Vortragsraum I, EG
16.30 Uhr Gästebegrüßung
durch die Kurverwaltung, Amtshaus, Sitzungssaal
18.30 Uhr Diavortrag Bad Wurzach Geschichte und Landschaft, F. Butscher,
Rehaklinik, Gr. Hörsaal
19.30 Uhr Gesundheitsvortrag
Rheuma - Was ist das? Prof. Dr. med. E.
Jacobi, Moorsanatorium
20 Uhr Kreuzbundgruppe
Gemeindehaus St. Maria, Info: Tel. 07358 /
92001 oder 07564 / 1603
Mittwoch, 3. Februar
19.30 Uhr Der Tanz im Kurhaus am
Kurpark entfällt!
19.30 Uhr Filmauslese: Bonhoeffer
Kurseelsorger Pfr. Reitzig, Rehaklinik,
Großer Hörsaal, UG I
15 Uhr Gesundheitsvortrag
Bewegung, Moorsanatorium, Vortragsraum
Samstag, 30. Januar
19.30 Uhr Dietrich Bonhoeffer
filmische Dokumentation, Pfr. Reitzig,
Moorsanatorium
20 bis 1 Uhr Mitternachtssauna
mit Candle-Light, im Vitalium, Info Tel.
07564 / 304-250 oder -256
19.30 Uhr Lach-Yoga
nach Dr. Madan Kataria, Info u. Anmeldung: Tel. 07564 / 936194
Seite 25
Nachrichten der Kirche
Nachrichten
der Kirche
Aus der Seelsorgeeinheit der
katholischen Kirche
St. Verena Bad Wurzach
Freitag,
22.1.-7.45:
Schülergottesdienst, Sonntag, 24.1.-9.15 Hochamt
+Josefine Miller+Josef Rummel+Willi Rölle, 9.15 Kinderkirche im PSH,
10.45 Eucharistiefeier +Franziska Mösle
m. Angeh.+Anni Döbele+Franz u. Kreszentia Steinle+Franz u. Barbara Bamberger, Montag 25.1.-18.00 Hl. Messe,
Dienstag 26.1.-15.15 Hl. Messe, Donnerstag, 28.1.-9.00 Hl. Messe,
Freitag, 29.1.-7.45 Schülergottesdienst,
Sonntag, 31.1.-9.15 Hochamt+Anna
Kiebler u. Angeh., 10.45 Eucharistiefeier, Auftakt Erstkommunion,+Maria
Müller m. Angeh.+Karl Pfister u. Willi
Ruch+Josefine Miller+Martha u. Eugen
Jäger m. Angeh., Montag 1.2.-18.00
Hl. Messe- Aussetz. d. Allerheiligsten+
P.Luis Kondor, Dienstag 2.2.+15.15 Hl.
Messe m. Beichtgel.+Kerzenweihe,
Donnerstag
4.2.-9.00
Hl.Messe,
Freitag 5.5.-7.45 Schülergottesdienst
Beichtgelegenheit: Jeden 1. Dienstag im
Monat im Anschluss an die Hl. Messe,
Rosenkranz montags 17.30 h
Salvatorkolleg Schlosskapelle
Heilige Messen: täglich 7.00 h, Vesper:
täglich 17.45 h
Stift zum Hl. Geist
dienstags, donnerstags und samstags
16.00 h Rosenkranz, samstags 16.30 h.
Vorabendmesse (im Gottesdienstraum 3. Stock)
Heiligkreuz Gottesberg
Regelmäßige Gottesdienste: sonn- und
feiertags 7.30 h, Hauptgottesdienst 9.00 h,
Seite 26
Sonntagabendgottesdienst 19.00 h,
wochentags:
Wallfahrtsgottesdienst
09.00 h, Rosenkranz: ab 1. Advent
im Anschluss an die 9.00 Uhr Messe,
Freitag-Wallfahrtsmesse mit HeiligBlut-Segen 09.00 h, Beichtgelegenheit:
Sonntag 7.00-11.00 h, Dienstag bis Freitag 8.30-10.00 h, 17.30-18.00, Samstag
8.30-10.00 h, 16.00-18.00 h. Beichtgespräche: nach Vereinbarung
St. Ulrich und Margareta Dietmanns
Freitag, 22.1.-16.00 Hl. Messe, Sonntag, 24.1.-9.00 Amt gest. Jahrtag f. Xaver u. Kreszentia Butscher+Theresia
König, Mittwoch, 27.1.-8.00 Schülergottesdienst, Freitag, 29.1.-16.00 Hl.
Messe, Sonntag, 31.1.-10.00 Amt- Auftakt Erstkommunion+Sonja Daiber+Elsa
Schätzle, Mittwoch, 3.2.-8.00 Schülergottesdienst, Freitag, 5.2.-16.00
Hl.Messe
Kath. Kirchengemeinde Haisterkirch
Einfach da sein – nichts leisten müssen,
zur Ruhe kommen, alles was mich bedrückt abgeben – gibt es das noch? Jeden Sonntag sind wir zum Gottesdienst
eingeladen, um zu beten, zu danken,
zu bitten und einfach da zu sein. Neu
in Haisterkirch: 1 x im Monat Gottesdienst am Sonntag Abend um 19.00 Uhr
in der Pfarrkirche. Musikalisch gestaltet
durch verschiedene Chöre und Gruppen.
Termine: 31.01., 28.02., 21.03., 25.04.,
30.05.2010. Lassen Sie sich von der
Kraft des Gottesdienstes berühren und
gehen Sie mit dem Segen Gottes in die
neue Woche – dazu lädt die Kirchengemeinde Haisterkirch herzlich ein.
Kath. Kirchengemeinde
St. Martin Hauerz
Donnerstag, 21.Januar
08.00 - Wortgottesdienst im Gemeindesaal
Sonntag, 24. Januar - 3.So.i.JK 09.00 –
Eucharistiefeier
13.30 – Sebastiansprozession
Dienstag, 26. Januar
08.00 - Wortgottesdienst im Gemeindesaal
Mittwoch, 27. Januar
07.45 – Schülergottesdienst
Donnerstag, 28. Januar
08.00 - Wortgottesdienst im Gemeindesaal
Samstag, 30. Januar – Vorabend
19.30 - Wort-Gottes-Feier
Sonntag, 31. Januar - 4.So.i.JK Erstkommunion 2010
10.15 – Auftaktgottesdienst
10.15 - Kinderkirche im Gemeindesaal
Dienstag, 02. Februar - Fest Darstellung
des Herrn (Lichtmess)
19.30 - Hl. Messe mit Kerzenweihe
Mittwoch, 03. Februar
07.45 – Schülergottesdienst
Donnerstag, 04. Februar
08.00 - Wortgottesdienst im Gemeindesaal
Pfarrbüro:
Mittwoch, 09.30-11.30 Uhr
Donnerstag, 17.00-18.00 Uhr
Tel. 07568-292, Fax 960527
Bücherei:
Montag, 17.00-18.00 Uhr
Donnerstag, 16.00-18.00 Uhr
Jugendchor:
Fr. 22.01., Fr. 29.01., Fr. 05.02.,
jeweils von 16.45-17.45 Uhr im Gemeindesaal
Sebastiansprozession
nach Krattenberg. Am 24.01. findet die
Sebastiansprozession nach Krattenberg
statt. Abgang ist um 13.30 Uhr an der
Bachbrücke in der Treherzer Straße.
Zeitgleich ist Andacht am Ort im Gemeindesaal.
Erstkommunion 2010: Auftaktgottesdienst
Für 14 Kinder in unserer Kirchengemeinde St. Martin beginnt in diesen Tagen die Vorbereitung auf die Sakramente der Wiederversöhnung und der Ersten
Heiligen Kommunion. Auftakt bildet der
Gemeindegottesdienst zu Mariä Lichtmess am 31.01. um 10.15 Uhr. Im Gottesdienst werden die Erstkommunionkinder, die Gruppenleiterinnen und das
Erstkommunion-Team vorgestellt. Wir
freuen uns auf zahlreiche Gottesdienstbesucher, die unsere diesjährigen Kommunionkinder beim Singen und Beten
unterstützen.
Hauskommunion
für Kranke und alte Menschen. Wir kommen zu Ihnen am 04. und 05. Februar
nach Vereinbarung (Kolb, Tel. 751).
Nachrichten der Kirche
Kath. Kirchengemeinde
St. Johann Baptist Treherz
Pfarrer Rist: Tel. (0 75 65) 13 04
Pfarrbüro: Tel. (0 75 65) 54 03
E-Mail: [email protected]
Bürozeiten: Dienstag, 10 – 11 Uhr und 16
– 18 Uhr, Donnerstag 9 – 11 Uhr, Freitag
9 – 10 Uhr
Gottesdienste
Sonntag, 24.01. - 3. Sonntag im Jahreskreis:
10:00 Uhr Wort-Gottes-Feier
Samstag, 30.01.:
19:30 Uhr Vorabendmesse mit Kerzenweihe und Blasiussegen
Sonntag, 07.02. – 5. Sonntag im Jahreskreis:
10:00 Uhr Wort-Gottes-Feier für Familien
Neuapostolische Kirche
Bleichergäßle 8
Gottesdienste:
Do. 21.01.10, 20.00 Uhr
So. 24.01.10, 09.30 Uhr
Do. 28.01.10, 20.00 Uhr
So. 31.01.10, 09.30 Uhr
Do. 04.02.10, 20.00 Uhr
Weitere Infos: NAK-Bad-Wurzach.de
Ev. Kirchengemeinde Alttann
Mittwoch 20.1. 19.30 Uhr Kirchenchorprobe
Sonntag 24.1. Ltz.So.n.Epiphanias
10.00 Uhr Gottesdienst (Kastler)
gleichzeitig Kindergottesdienst
Mittwoch 27.1. 19.30 Uhr Kirchenchorprobe
Freitag 29.1. ab 19.00 Uhr Mitarbeiterdankabend
Sonntag, 31. Septuagesimä 10.00 Uhr
Gottesdienst (Kastler) gleichzeitig Kindergottesdienst Treffen für Frauen aus
dem ländlichen Raum am Dienstag, 19.1.
9.30-16.00 Uhr im Martin-Luther-Gemeindehaus Weingarten mit Elke Ristow
und Renate Wittlinger zum Thema: Wege
zur Zufriedenheit (Kinderbetreuung am
Vormittag ist möglich)
Kath. Kirchengemeinden St. Gallus
Unterschwarzach und St. Jakobus
Eggmannsried
Öffnungszeiten Pfarrbüro:
Mittwochs und Freitags 9–11.30 Uhr
Tel.: 07564/2808; Fax 07564/934278;
Email: [email protected]
Freitag, 22.1.2010
8.00 Uhr Rosenkranzgebet in Oberschwarzach
18.30 Uhr Rosenkranzgebet
19.00 Uhr Hl. Messe
Sonntag, 24.1.2010, 3. Sonntag im Jahreskreis
10.00 Uhr Eucharistiefeier (+Klara u.
Otto Merk u. verst. Angeh., +Walburga
u. Klara Niedermaier, +Mathias Abend u.
verst. Angeh.)
11.15 Uhr Tauffeier von Emilian Roland
Leser
Mittwoch, 27.1.2010
7.30 Uhr Schülergottesdienst im Kirchengemeindezentrum
Freitag, 29.1.2010
16.00 Uhr Rosenkranzgebet
19.00 Uhr Hl. Messe in Oberschwarzach
Samstag, 30.1.2010
18.30 Uhr Rosenkranzgebet
19.00 Uhr Sonntag-Vorabendmesse zum
4. Sonntag im Jahreskreis, Auftaktgottesdienst zur Erstkommunionvorbereitung,
(+Theresia u. Paul Schmid und verst. Angeh., +Paulina Zell)
Dienstag, 2.2.2010 Darstellung des
Herrn – Lichtmess
18.30 Uhr Rosenkranzgebet
19.00 Uhr Hl. Messe und Kerzenweihe
Mittwoch, 3.2.2010
7.30 Uhr Schülergottesdienst im Kirchengemeindezentrum
14.00 Uhr Seniorennachmittag im Kirchengemeindezentrum
Freitag, 5.2.2010
8.00 Uhr Rosenkranzgebet in Oberschwarzach
Samstag, 6.2.2010
18.30 Uhr Rosenkranzgebet
19.00 Uhr Sonntag-Vorabendmesse zum
5. Sonntag im Jahreskreis mit Erteilung
des Blasiussegens
(+Alfons u. Josefa Fischer, +Franz u.
Monika Häckler)
St. Jakobus Eggmannsried
Samstag, 23.1.2010
19.00 Uhr Rosenkranzgebet
19.30 Uhr Sonntag-Vorabendmesse zum
3. Sonntag im Jahreskreis (+ Jahrtag Klara Erne, + Verstorbene der Familie Heine-Ermler)
Mittwoch, 27.1.2010
8.45 Uhr Rosenkranzgebet
9.15 Uhr Hl. Messe
Sonntag, 31.1.2010 4. Sonntag im Jahreskreis
8.45 Uhr Eucharistiefeier (+Ernst und
Wolfgang Stark, +Jahrtag Karl Schuhmacher)
Mittwoch, 3.2.2010
8.45 Uhr Rosenkranzgebet
9.15 Uhr Hl. Messe
Sonntag, 7.2.2010 5. Sonntag im Jahreskreis
8.45 Uhr Eucharistiefeier mit Erteilung
des Blasiussegens (Verst. der Familie
Kibler-Schmid)
Für beide Pfarreien:
Bis auf weiteres hat Pfr. Maier, Bad Wurzach die Administration für unsere beiden
Gemeinden übernommen. Er ist zu erreichen unter der Tel.-Nr. 07564/9329-0.
Erstkommunion 2010 – Auftaktgottesdienst:
Für 11 Kinder aus Unterschwarzach und
3 Kinder aus Eggmannsried beginnt in
diesen Tagen die Vorbereitung auf die
Sakramente der Wiederversöhnung und
der Ersten Heiligen Kommunion. Auftakt
bildet der Gemeindegottesdienst zu Mariä Lichtmess am Samstag, 30 Januar um
19.00 Uhr in Unterschwarzach. Im Gottesdienst werden die Erstkommunionkinder, die Gruppenbegleiterinnen und das
Erstkommunion-Team vorgestellt. Wir
freuen uns auf zahlreiche Gottesdienstbesucher, die unsere diesjährigen Kommunionkinder beim Singen und Beten
unterstützen.
Geburtstagsbesuche – Goldene Hochzeiten:
Schon seit mehreren Jahren engagieren
sich einige Frauen und Männer unserer beiden Kirchengemeinden im Besuchsdienst. Dazu gehören vor allem
die Geburtstagsbesuche. Wie bisher
werden die Jubilare zum 70., 75., 80.
Und 85 Geburtstag besucht und ab dem
Seite 27
Nachrichten der Kirche
Zu Hause pflegen
90. Geburtstag jährlich. Außer den
Geburtstagsjubilaren möchte der Besuchsdienst den Ehepaaren, die Goldene Hochzeit feiern können, gratulieren
und ein Glückwunschschreiben unseres
Bischofs überbringen. Da nicht alle Eheschließungen aus dieser Zeit im Pfarrbüro registriert sind, bitten wir die betreffenden Personen oder auch Verwandte
und Bekannte, die von diesem Jubiläum
wissen, sich im Pfarrbüro zu melden.
Evangelische Kirchengemeinde
Mittwoch, 20.1. 14 Uhr Konfirmandenunterricht (Kl. 8)
19.30Uhr Frauenkreis: „Wohlfühlabend“
(R.Carl)
Donnerstag, 21.1. 14.30 Uhr Konfirmandenunterricht (Kl. 3)
19.30 Uhr Posaunenchorprobe
Sonntag, 24.1. 9.30 Uhr Predigtgottesdienst (Pfr. Carl)
9.30 Uhr Kindergottesdienst
Mittwoch, 27.1. 14 Uhr Konfirmandenunterricht (Kl. 8)
18.30 Uhr Gebet nach Taizé
Donnerstag, 28.1. 14.30 Uhr Konfirmandenunterricht (Kl. 3)
19.30 Uhr Posaunenchorprobe
Sonntag, 31.1. 9.30 Uhr Abendmahlsgottesdienst - oberdeutsche Form (Pfr.
Carl)
Vom 1.2. bis 3.2. ist Pfr. Carl bei einer
Tagung; Vertretung hat Pfr. Huhn, Aitrach
(07565/5409). Daher ist am 3.2. kein
Konfirmandenunterricht (Kl. 8)
Wir helfen Ihnen, so
lange wie möglich in Ihrer
vertrauten Umgebung zu
bleiben und unterstützen
Sie bei:
s+ÚRPERPmEGEVON+OPF
bis Fuß
s"ERATUNGRUNDUMDIE
0mEGE
s%SSENAUF2ËDERN
1/2 Stunde
kostenfreies Pars-EDIZINISCHE6ERSORGUNG
s(ILFEIM(AUSHALT
ken in der Innenstadt in
s"ETREUTES7OHNENZU
Bad
Wurzach mit
(AUSE
Parkschein
vom Automaten
s&AMILIENPmEGE
s"ETREUUNGZU(AUSE
P
0 Cent
=
Parkschein auf Anforderung
50 Cent
=
jede weitere 1/2 Stunde
1,50 Euro
=
max. Parkzeit von 2 Stunden
Wir
auf Parken
für freuen
1/2 Stunde uns
kostenfreies
Ihren Anruf!
Sozialstation
(EILIG'EIST
50%
2Winterware
0%
%
0
3
stark
reduziert!
4
-ARKTSTRA”E
"AD7URZACH
4ELEFON &AX SILKESTAMP HLGLEBENIMALTERDE
0%
Viele Einzelteile
bis zu
70 %
Damenmoden · Trachten
Mühltorstraße 18 · Bad Wurzach
Telefon 0 75 64 / 13 15
Seite 28
"%*%%(!
" $ #)
, ''&&
,*+%%- %,$%
Aktuelles aus den Nachbargemeinden
Aktuelles aus den
Nachbargemeinden
6. Narrensprung der NZ Bawaldbohle
Ellwangen e.V.
Am 3. Fasnetswochenende ist es endlich
wieder soweit, in Ellwangen findet am
22. und 23. Januar der 6. Narrensprung
der NZ Bawaldbohle statt. Ganz nach
dem diesjährigen Motto „20 Johr uf dr'
Ransch – 11 Johr zamma“ wird das närrische Wochenende am 22. Januar ab
20:01 Uhr eingeleitet mit einer Geburtstagsparty. Unseren Bawaldbohle gibt es
nun schon seit 20 Jahren, und das Kräuterweible ist seit 11 Jahren mit am Start.
Das muss gefeiert werden. Einlass ist
ab 16 Jahren. Der Samstag beginnt um
10:01 Uhr mit dem Zunftmeisterempfang in der Partyburg der Zunft (ehemaliger Hirsch, einfach der Beschilderung
folgen). Absoluter Höhepunkt ist der 6.
Narrensprung um 13:59 Uhr. Es haben
sich gut 30 Zünfte und Musikgruppen
aus Nah und Fern angemeldet: Kindergarten, Grundschule, die Narrenzünfte aus Rot, Haslach, Michelwinnaden,
Dornstadt, Äpfingen, Unterschwarzach,
um nur einige zu nennen. Ohne Musik
geht nichts! Für Stimmung sorgen unter
anderem: Musikverein Haslach, Lumpenkapelle Seibranz, Fanfarenzug Edenbachen und noch viele mehr. Entlang
der 742,8 m Umzugsstrecke sorgen die
örtlichen Vereine für's leibliche Wohl der
Zuschauer und Hästräger. Außerdem ist
die Ellwanger Ortsdurchfahrt während
des Umzugs gesperrt. Wir freuen uns auf
Ihren Besuch.
Theatergruppe Füramoos e. V.
„Tante Erna kommt“. Auch im Jahr 2010
wird in Füramoos Theater gespielt. Zu
den Aufführungen im Gasthaus Rössle
am 27., 28., Febr., 05., 06., 07., 12., 13.,
14., 19., und 20. März 2010 dürfen wir Sie
herzlich einladen. Fr. und Sa. ab 20.00
Uhr sowie am So. jeweils ab 19.00 Uhr.
Seniorennachmittag am So. 21. März
um 13.30 Uhr im Gasthaus Rössle wo
zusätzlich noch die Möglichkeit besteht,
nach Anmeldung an einem gemeinsamen Mittagessen teilzunehmen. Ein weiterer Seniorennachmittag findet am Do.
25. März um 13.30 Uhr in der Festhalle
Füramoos statt. Kartenvorverkauf täglich von 16-19 Uhr bei Fam. Schweizer
07358-726, für die Seniorennachmittage
bei Fam. Schuler J. 07358 – 1281. Weitere
Infos unter: www.theater-fueramoos.de [email protected]
Jahreskarten für die
Museumssaison 2010
Ab sofort sind Jahreskarten des Bauernhaus-Museums für die Museumssaison
2010 erhältlich. Mit der Jahreskarte können Sie das Bauernhaus-Museum während der gesamten Museumssaison 2010
(21. März bis 07. November) besuchen.
Die Karte gilt auch an den Ferienprogrammtagen und Veranstaltungstagen
(außer bei Konzerten, Theaterstücken
und Vorträgen). Die Jahreskarte für eine
Einzelperson kostet 17 Euro und die Jahreskarte für eine Familie (Eltern und alle
eigenen Kinder bis 18 Jahre) 35 Euro. Jahreskarten für Kinder werden zum Preis
von 9 Euro angeboten. Der Verkauf in der
Verwaltung des Bauernhaus-Museums
Wolfegg (Weingartener Str. 11, 88364
Wolfegg/ Ortsteil Wassers) von Mo.-Fr.
von 9-16 Uhr statt. Sehr gerne schicken
wir Ihnen die Jahreskarten auch per Post
zu. Für Ihre Bestellungen erreichen Sie
uns ebenfalls Mo.-Fr. von 9-16 Uhr unter
07527-95500 oder [email protected]
Bad Wurzacher
Bürger- und Gästeinformation
Ihr Ansprechpartner für gewerbliche Anzeigen:
Mario Merk
Tel. 0 75 61 / 80 – 6 45 • Fax 0 75 61 / 80 - 6 48 • [email protected]
Seite 29
§
Bekanntgaben und Bekanntmachungen
Bekanntmachungen
und Bekanntgaben
§
Abfuhr der Altpapiertonne
im Jahr 2010
Die Abfuhr der Altpapiertonne im Stadtgebiet von Bad Wurzach findet 2010 an
folgenden Terminen statt:
1) Dienstag, 09.02.2010
2) Dienstag, 09.03.2010
3) Mittwoch, 07.04.2010
4) Dienstag, 04.05.2010
5) Dienstag, 01.06.2010
6) Dienstag, 29.06.2010
7) Dienstag, 27.07.2010
8) Dienstag, 24.08.2010
9) Dienstag, 21.09.2010
10) Dienstag, 19.10.2010
11) Dienstag, 16.11.2010
12) Dienstag, 14.12.2010
Für die Leerung stellen Sie bitte die Tonne am Abfuhrtag spätestens um 6.00 Uhr
an die Stelle, an der Sie sonst auch das
Gefäß für die Hausmüllabfuhr stellen.
Festsetzung der Grundsteuer 2010
durch öffentliche Bekanntmachung
I. Festsetzung der Grundsteuer 2010
1. Für alle Steuerschuldner, bei denen
für das Jahr 2010 keine Änderung in der
Steuerfestsetzung eingetreten ist, wird
die Grundsteuer 2010 durch öffentliche Bekanntmachung festgesetzt. Die
Festsetzung erfolgt gemäß § 27 Abs. 3
des Grundsteuergesetzes. Die Höhe des
Grundsteuerbetrages ergibt sich aus
dem letzten Grundsteuerbescheid oder
einem danach ergangenen Änderungsbescheid. Die Grundsteuer 2010 wird mit
den, in den zuletzt erteilten Grundsteuerbescheiden, festgesetzten Vierteljahresbeträgen jeweils zum 15. Februar, 15.
Mai, 15. August und 15. November 2010
fällig. Für Steuerschuldner, die von der
Möglichkeit des § 28 Abs. 3 des GrundSeite 30
steuergesetzes Gebrauch gemacht haben (Jahreszahler), wird die Grundsteuer
2010 in einem Betrag am 01. Juli 2010
fällig. Sollten die Grundsteuerhebesätze
2010 geändert werden oder ändern sich
die Besteuerungsgrundlagen (Messbeträge) werden gemäß § 27 Abs. 2 des
Grundsteuergesetzes
Änderungsbescheide erteilt.
2. Für die Steuerschuldner treten mit
dem Tag der öffentlichen Bekanntmachung dieser Steuerfestsetzung die
gleichen Rechtswirkungen ein, als wäre
ihnen an diesem Tag ein schriftlicher
Steuerbescheid zugegangen.
3. Die Steuerschuldner werden gebeten,
die Grundsteuer für 2010 zu den Fälligkeitsterminen und mit den Beträgen, die
sich aus dem letzten schriftlichen Grundsteuerbescheid vor Veröffentlichung dieser Bekanntmachung ergeben, auf eines
der in diesem Bescheid angegeben Bankkonten der Gemeindekasse zu überweisen oder einzuzahlen.
II. Rechtsbehelfsbelehrung
Gegen die durch diese öffentliche Bekanntmachung bewirkte Steuerfestsetzung kann Widerspruch erhoben werden. Der Widerspruch ist innerhalb eines
Monats nach der öffentlichen Bekanntmachung zu erheben. Der Widerspruch
kann schriftlich oder zur Niederschrift
bei der Stadt Bad Wurzach, Mühltorstr. 3,
88410 Bad Wurzach, eingelegt werden.
III. Auskunft
Auskünfte erteilt das Steueramt, Mühltorstr. 3, 1. Stock, Zimmer 107, 88410 Bad
Wurzach, Tel. 07564 / 302-149. Sprechzeiten: Mo.-Fr. 8-12 Uhr, Do. 14–17 Uhr
Bad Wurzach, den 04.01.2010
gez. Bürkle, Bürgermeister
der für den Wald günstigen Witterung
im Sommer 2009, blieben die Käferholzmengen weit unter den Werten der
Vorjahre. Das knappe Käferholzangebot
und die steigende Zahl der Aufträge bei
den Sägewerken ließen den Holzpreis in
der Zeit von August bis Oktober relativ
rasch wieder auf das Niveau Ende 2008/
Anfang 2009 steigen. Dank Ihrer Bereitschaft als Waldbesitzer rechtzeitig
im Herbst den Holzeinschlag zu tätigen,
konnten die hiesigen Sägewerke mit den
vertraglich zugesagten Holzmengen versorgt und bei günstiger Auftragslage,
teilweise auch mit zusätzlichen Mengen
beliefert werden. Die kontinuierliche Belieferung im vereinbarten Umfang ist die
wichtigste Voraussetzung für das Auskommen der Sägewerke. Bei den vom
Forstamt angebotenen WaldbesitzerInformationsveranstaltungen im Oktober
waren die Aussagen zum Holzmarkt für
das Jahr 2010 von großer Unsicherheit
geprägt. Diese Unsicherheit ist mittlerweile der Gewissheit gewichen, dass
sowohl der Holzpreis als auch die Nachfrage nach Rundholz in langer oder kurzer Aushaltung stabil bleiben. Konkret
bedeutet das einen Preis von mindestens 78,00 €/fm für das Leitsortiment
der Stärkeklasse 2b+ in der Güte B beim
Langholz und die Abnahmesicherheit für
ihre bereit gestellten Hölzer im Umfang
der bisher üblichen Quartalsmengen. Wir
sind froh, dass es uns mit Ihrer Unterstützung gelungen ist, die konjunkturell
begründete schwierige wirtschaftliche
Situation Ihrer Kunden durch die rechtzeitige und gute Holzbereitstellung etwas
zu entschärfen. Wir setzen darauf, dass
sich die rege Holzeinschlagstätigkeit im
neuen Jahr fortsetzt.
Die Forstamts-Außenstelle Leutkirch
informiert
Chile-Woche wieder ein voller Erfolg!
Trotz der Weltwirtschaftskrise, die vor allem im 1. Halbjahr 2009 auch die gesamte Holzbranche in große Schwierigkeiten
gebracht hat, können wir insgesamt von
einem für den Waldbesitzer recht ordentlichen Jahr 2009 sprechen. Ausgehend
von einem guten Holzpreis zum Jahreswechsel 2008 auf 2009, musste dieser
Preis auf Grund der sehr schlechten
Auftragslage bei den Sägern um rund 10
€/fm zurückgenommen werden. Dank
Auch dieses Jahr fand an der Grundschule und Hauptschule mit Werkrealschule in Bad Wurzach wieder der
traditionelle Pausenverkauf mit selbst
gemachten Wecken, frisch gebackenen
Waffeln, heißen Pizzastücken, knackigen
Gemüsespießen und vielem mehr statt.
Dafür danken die Schulen ganz herzlich
vor allem den Eltern und Schülern für ihr
großes Engagement. Der Erlös von rund
2300,- Euro
Bekanntgaben und Bekanntmachungen
wird den Steyler Missionaren gespendet,
die damit vielen Not leidenden Kindern in
Chile helfen.
Technisches Gymnasium, 17:00 Uhr und
19:00 Uhr. 1-jähriges Berufskolleg Technik (Fachhochschulreife), 19:00 Uhr.
Freitag, 29. Januar 2010, 1- und 2-jährige
Berufsfachschulen, 14:00 – 16:00 Uhr.
Der Mikrozensus, die größte amtliche
Haushaltsbefragung in Deutschland,
startet wieder im Januar 2010
Info-Veranstaltungen an der Gewerblichen Schule Leutkirch
Alljährlich bietet die Gewerbliche Schule
Leutkirch Schülerinnen und Schülern, die
sich mehr in den technischen Disziplinen
zuhause fühlen, oder sich für die gewerbliche Ausbildung interessieren, die Gelegenheit, sich ausführlich zu informieren,
wie ihr ganz spezieller, persönlicher Weg
zur Fachschulreife (Mittlere Reife), Fachhochschulreife oder zum Abitur führt.
An den beiden Info-Veranstaltungen, zu
denen auch die Eltern herzlich eingeladen sind, informieren Fachlehrer über die
Bildungswege der einzelnen Schularten
und die Voraussetzungen, die erfüllt sein
müssen, um den gewünschten Schulweg
beschreiten zu können. Von besonderem
Interesse dürften für unsere zukünftigen
Schülerinnen und Schüler die anschließenden Führungen durch die Fach- und
PC-Räume, die Labors und die Werkstätten sein, um sich persönlich ein Bild
von den speziellen wissenschaftlichen
und technologischen Ausstattungen zu
verschaffen, mit der zeitgemäß Fach-,
Projekt- und Lernfeldunterricht erteilt
wird. Am Freitag, 29. Januar 2010 können unsere Gäste, bei den Führungen
während des Nachmittagsunterrichtes,
gerne Fragen persönlich an unsere SchülerInnen der Berufsfachschulen richten
und sich so ganz aktuell, aus erster Hand,
über ihren zukünftigen Schulalltag informieren. An den folgenden Tagen finden
die Info-Veranstaltungen an der Gewerblichen Schule Leutkirch, Bischof-SprollStraße 13, 88299 Leutkirch, Tel. 07561
9811-100, Fax. 07561 9811-118, [email protected]
gws-leutkirch.de, www.gws-leutkirch.
de, statt: Donnerstag, 28. Januar 2010:
Präsidentin des Statistischen Landesamtes, Dr. Carmina Brenner, bittet rund
48 000 Haushalte in Baden-Württemberg um Unterstützung. Am 11. Januar
2010 startet in Baden-Württemberg, wie
auch in ganz Deutschland, die Befragung
zum Mikrozensus 2010. Der Mikrozensus
ist eine gesetzlich angeordnete Befragung über die Bevölkerung und den Arbeitsmarkt, die seit 1957 jedes Jahr bei
1 Prozent aller Haushalte in Deutschland
durchgeführt wird. In Baden-Württemberg werden jährlich rund 48 000 Haushalte durch das Statistische Landesamt
befragt. Zusammen mit dem Mikrozensus wird in allen auskunftspflichtigen
Haushalten auch die EU-Arbeitskräftestichprobe durchgeführt. Datenschutz
und Geheimhaltung sind, wie bei allen Erhebungen der amtlichen Statistik, umfassend gewährleistet. Die Interviewerinnen
und Interviewer (auch Erhebungsbeauftragte genannt), die die Mikrozensusbefragung durchführen, sind zur strikten
Verschwiegenheit verpflichtet. Die Erhebungsbeauftragten kündigen sich einige
Tage vor ihrem Besuch schriftlich bei
den Haushalten an und übergeben mit
dieser Ankündigung zudem auch Informationsmaterial über die Erhebung. Die
Erhebungsbeauftragten weisen sich mit
einem Interviewerausweis des Statistischen Landesamtes aus. Die Befragung
wird mit einem Laptop durchgeführt. Die
Präsidentin des Statistischen Landesamtes, Frau Dr. Carmina Brenner, bittet
alle auskunftspflichtigen Haushalte um
Unterstützung: „Um repräsentative Ergebnisse zu gewinnen, ist es notwendig,
dass alle in die Erhebung einbezogenen
Haushalte die Fragen des Mikrozensus
beantworten. Die Auskünfte von älteren
Personen oder Rentnern sind genauso
wichtig wie die Angaben von Angestellten, Selbstständigen, Studenten oder Erwerbslosen.“. Die Mikrozensusergebnisse
§
für Baden-Württemberg werden vom
Statistischen Landesamt fortlaufend
veröffentlicht und stehen jedermann
zur Verfügung. Ausgewählte Ergebnisse
des Mikrozensus sind auch per Internet
unter www.statistik-bw.de abrufbar. Für
Rückfragen stehen wir Ihnen gern zur
Verfügung: Statistisches Landesamt
Baden-Württemberg, 70158 Stuttgart,
Tel. (0711) 641 – 2513 oder – 2971, Mail:
[email protected]
Städt. Volkshochschule: Fit und Aktiv
ins Frühjahr 2010
Mit diesem Amtsblatt erhalten Sie das
Frühjahrsprogramm der Städt. Volkshochschule Bad Wurzach. Anmeldungen
sind ab sofort möglich. Das Programm
enthält 125 verschiedene Angebote aus
den Bereichen: Recht, Erziehung, Rhetorik, Ratgeber, Kreatives, Gesundheit,
Entspannung, Fitness, Sprachen, EDV
und die Junge VHS. Außerdem gibt es
auch wieder zahlreiche Veranstaltungen, bei denen der Gutschein vom Landesprogramm STÄRKE eingelöst werden
kann. Was viele nicht wissen: Zahlreiche
Gesundheitskurse können über die Krankenkasse abgerechnet werden. So ist
eine Kostenerstattung bis zu 80 Prozent
möglich. Wer einen solchen Kurs besuchen möchte, sollte sich im Vorfeld bei
seiner Krankenkasse informieren. Neben vielen altbewährten Kursangeboten
wie z. B. Aquajogging, Computerkurse
und verschiedenen Entspannungskurse
gibt es auch wieder viel Neues zu entdecken. Neu sind z. B. Tellington-Touch für
Pferde, Schminkkurs für Jugendliche,
Weidenflechten, Osterhasten filzen, der
Beckenboden der Frau und des Mannes,
Kochkurse mit dem Thermomix, Bachblüten, Portugieisch/Brasilianisch für
Anfänger und auch ein Bewerbungstraining. Bitte melden Sie sich rechtzeitig
an. Unterbelegte Kurse werden ca. 1
Woche vor Kursbeginn abgesagt. Bei
allen Kursen sind Maximal-Teilnehmerzahlen festgelegt, die nicht überschritten
werden können. Anmeldungen sind ab
sofort möglich: Persönlich während der
Öffnungszeiten im Bürgerbüro des Rathauses Bad Wurzach oder Einwurf der
Anmeldekaste in den Briefkasten am
Rathaus Bad Wurzach bzw. Postversand
Seite 31
§
Bekanntgaben und Bekanntmachungen
oder Faxen der Anmeldekarte (Fax-Nr.
07564 302-3114 oder -3115 oder melden Sie sich direkt im Internet unter
www.bad-wurzach.de/vhs per E-Mail
an oder telefonisch im Bürgerbüro unter
07564 302-114 oder -115. Weitere Informationen erhalten Sie bei der Städt.
Volkshochschule Bad Wurzach, Monika
Grösser, Marktstr. 16, 88410 Bad Wurzach, Tel. 07564 302-110.
Landesfamilienpass 2010
Die Gutscheinkarte 2010, die Broschüren „Staatliche Schlösser und Gärten“
sowie die Flyer „Baden-Württemberg
Ticket“ der DB Regio AG für die Wintersaison 2009/2010 kann ab sofort wieder
in dem Bereich Bürgerservice der Stadt
Bad Wurzach und in allen Ortsverwaltungen beantragt und in Empfang genommen werden. Einen Landesfamilienpass
können erhalten - Familien mit mindestens drei kindergeldberechtigenden Kindern, die mit ihren Eltern in häuslicher
Gemeinschaft leben - Familien mit nur
einem Elternteil, die mit mindestens
einem kindergeldberechtigenden Kind
in häuslicher Gemeinschaft leben und
- Familien mit einem kindergeldberechtigenden schwer behinderten Kind. Der
berechtigte Personenkreis kann mit der
Gutscheinkarte 2010 und unter Vorlage
des Landesfamilienpasses insgesamt 21
Mal im Jahr 2010 die Staatlichen Schlösser und Gärten und die staatlichen Museen in Baden-Württemberg kostenfrei
bzw. zu einem ermäßigten Eintritt besuchen. Bei jedem Besuch ist der entsprechende Gutschein einzulösen. Ab dem
Jahr 2010 präsentiert sich das Landesmuseum für Technik und Arbeit Mannheim unter einem neuen Namen und
heißt fortan TECHNO-MUSEUM. Für das
Haus der Geschichte in Stuttgart enthält
die Gutscheinkarte erstmals einen speziell bezeichneten Gutschein, der zum
einmaligen kostenfreien Eintritt berechtigt. Neu ist auch der Gutschein für das
Mercedes-Benz Museum in Stuttgart.
Das Museum bietet erstmals ab dem
Jahr 2010 Passinhabern am 09. Mai 2010
oder am 19. September 2010 einen kostenfreien Eintritt an. Der Gutschein für
den Erlebnispark Tripsdrill gilt nur am 19.
September 2010 und es wird pro Person
Seite 32
eine Ermäßigung von 4 Euro gewährt. Der
Gutschein für den Euro-Park Rust gilt nur
am 15. Mai 2010 und auch hier wird eine
Ermäßigung gewährt. Vor der Ausgabe
der Gutscheinkarte wird geprüft, ob die
Voraussetzungen für den Erhalt noch vorliegen. Es wird darum gebeten, die Kindergeldberechtigung durch die Vorlage
einer aktuellen Kindergeldbescheinigung
nachzuweisen. Weitere Auskünfte zum
Landesfamilienpass erhalten Sie auch
telefonisch unter der Tel. Nr. 07564 /
302-117.
Das Veterinäramt informiert
Blauzungenkrankheit: Tierseuchenkasse
Baden-Württemberg zahlt Impfstoff. Im
Jahr 2010 wird die Impfung gegen die
Blauzungenkrankheit in Deutschland als
freiwilliges Verfahren durchgeführt. Die
Impfstoffkosten für Rinder und Schafe
werden vollständig von der Tierseuchenkasse Baden-Württemberg übernommen. Die Kosten für die Durchführung
der Impfung hat der Tierhalter selbst zu
tragen. Zur Ermittlung der benötigten
Impfstoffmenge werden alle Tierhalter,
die ihre Rinder, Schafe oder Ziegen gegen die Blauzungenkrankheit impfen
lassen wollen, gebeten, sich mit ihrem
Hoftierarzt in Verbindung zu setzen und
ihm die Anzahl der zu impfenden Tiere
mitzuteilen. Die Erfolge der Impfkampagne gegen die Blauzungenkrankheit in
den vergangenen zwei Jahren sprechen
eindeutig für eine Fortsetzung der Impfungen im bisherigen Umfang. Durch
die verpflichtende Impfung in den vergangenen Jahren ist es gelungen, die
Anzahl der Ausbrüche der Blauzungenkrankheit bundesweit von rund 21.000
im Jahr 2007 auf neun Fälle im Jahr 2009
zu reduzieren. Eine Impfung der Tierbestände gegen die Blauzungenkrankheit
ist auch nach dem Ende der Impfpflicht
in diesem Jahr und in den Folgejahren
unbedingt angezeigt. Eine Impfung stellt
den einzigen wirksamen Schutz vor der
Erkrankung dar. Eine Impfung wendet
wirtschaftlichen Schaden ab und erspart
den Tieren Schmerzen und Leid. Sie ist
auch eine Voraussetzung, um lebende
Rinder, Schafe und Ziegen innergemeinschaftlich vermarkten zu können. Nähere Informationen erteilt das Veterinäramt
Ravensburg unter Telefonnummer 0751 /
855410.
Landwirtschaftszählung 2010
Informationen für die Landwirte
Im Jahr 2010 wird in Baden-Württemberg, in Deutschland sowie in allen Staaten der Europäischen Union eine Landwirtschaftszählung durchgeführt, mit
der eine umfassende und grundlegende
Bestandsaufnahme der Agrarstruktur
ermöglicht wird. In Baden-Württemberg
ist das Statistische Landesamt für die
Durchführung dieser Erhebung zuständig. In die Landwirtschaftszählung sind
alle land- und forstwirtschaftlichen Betriebe einbezogen, die bestimmte Erfassungsgrenzen erreichen (z.B. 5 ha landwirtschaftlich genutzte Fläche oder 50 Ar
Sonderkulturen). In Baden-Württemberg
sind das rund 47 000 landwirtschaftliche
Betriebe und gut 3 000 Forstbetriebe, die
in den nächsten Tagen einen Fragebogen
erhalten. Soweit wie möglich werden zur
Entlastung der auskunftspflichtigen Teile
des Erhebungsprogramms aus vorhandenen Verwaltungsquellen übernommen. Das betrifft zum Beispiel die Daten
zur Bodennutzung (aus dem gemeinsamen Antrag), die Angaben zum Rinderbestand (aus dem HIT-Rinderregister)
oder die Beteiligung an Förderprogrammen (MLR). Das Statistische Landesamt
hat darüber hinaus weitere Maßnahmen
vorgesehen, um die Belastung für die
Landwirte so gering wie möglich zu halten. So bietet das Statistische Landesamt bis zum Rücksendetermin über eine
kostenlose Hotline (0800 - 588 78 54)
telefonische Hilfestellung beim Ausfüllen des Erhebungsbogens an. Beratung
und Unterstützung kann auch vor Ort bei
den unteren Landwirtschaftsbehörden
(„Landwirtschaftsamt“) erhalten werden. Ebenso wird eine Beantwortung des
Fragebogens über das Internet möglich
sein. Das Statistische Landesamt bittet
die Inhaber/-innen und Leiter/-innen
der Betriebe um ihre Unterstützung und
Mitarbeit. Durch zuverlässige Angaben
und termingerechte Rückgabe bis zum
14. Mai können sie zum erfolgreichen
Gelingen der Landwirtschaftszählung
beitragen. Weitere Informationen zur
Landwirtschaftszählung 2010 erhalten
Bekanntgaben und Bekanntmachungen
Sie im Internet auf der Homepage des
Statistischen Landesamts Baden-Württemberg unter www.statistik-bw.de
Persönliche Beratung beim
unabhängigen Energieberater
Die nächste Sprechstunde des unabhängigen Energieberaters der Energieagentur Ravensburg findet am Mittwoch, den
3. Februar, nachmittags, im Trauzimmer
im Amtshaus der Stadt Bad Wurzach
statt. Für ein persönliches Beratungsgespräch ist eine rechtzeitige telefonische
Terminvereinbarung mit dem Stadtbauamt Bad Wurzach, Telefon 07564 /
302-120, erforderlich. Die weiteren
Termine sind wie folgt vorgesehen:
17. Februar, 3. März und 17. März.
Dort können Sie auch kostenlos ein
Messgerät zur Ermittlung des Stromverbrauchs von elektrischen Geräten im
Stand-by-Betrieb ausleihen.
Wiederholungsmessungen an Ölund Gasfeuerungsanlagen
Die nach dem Bundesimmissionsschutzgesetz vorgeschriebenen jährlichen
Wiederholungsmessungen an Öl- und
Gasfeuerungsanlagen werden in Bad
Wurzach, Birkhahnstraße, Rohrdommelweg, Goldammerweg, Brachvogelweg,
Schulstraße, Rosengarten, Memminger Straße, Jordanstraße, Wiesenweg
und Vorstadtstraße ab dem 25.01.2010
durchgeführt.
gez. Paul Brielmaier, Bezirksschornsteinfegermeister,
Gebäudeenergieberater
HWK, Energieberater des Schornsteinhandwerks Qualitäts- und Umweltzertifikat nach DIN EN ISO 9001 und 14001,
Am Hallersberg 7, 88250 Weingarten,
Telefon 07 51 / 56 99 80 – 0, Fax 07 51 /
56 99 80 – 1, Handy 01 71 / 1 74 94 4
Schülerabend der Fachschulen
für Landwirtschaft Leutkirch und
Ravensburg
Die Schülerinnen und Schüler der Fachschulen für Landwirtschaft Leutkirch
und Ravensburg mit der Fachrichtung
Hauswirtschaft in Bad Waldsee laden alle
Interessierten ein zum Schülerabend am
Freitag, 22. Januar, 20 Uhr in das Hans-
Multscher-Haus nach Leutkirch-Reichenhofen. Fachvorträge über die „Sicherung
der Liquidität im landwirtschaftlichen
Unternehmen“ und die „Qualifizierung
an der Fachschule für Landwirtschaft
in Leutkirch zur Hauswirtschafterin mit
Fortbildungsmöglichkeiten“ geben einen Einblick in die Bildungsarbeit an
den Schulen. Aufgelockert wird das
Programm durch Sketche. Den musikalischen Rahmen gestaltet die Bauernkapelle Oberschwaben.
Vortrag für Landwirte
Am 3. Februar um 20 Uhr findet in der
Bauernschule Bad Waldsee ein Vortrag
mit Dipl. Betriebswirt und Organisationsberater Alfred Tschönhens mit dem
Thema „Krise als Chance – Umgang
mit persönlichen und beruflichen Veränderungen“ statt. Tschönhens begleitet mittelständische Unternehmen und
Führungspersonen in unterschiedlichen
Veränderungsvorhaben. Der Verein der
Landwirtschaftlichen Fachschulabsolventen Bad Waldsee und der Verband der
Landwirtschaftsmeister und –meisterinnen Ravensburg lädt alle Mitglieder und
Landwirte dazu ein.
Friedrich-Schiedel-Schule
Sie interessieren sich für eine weiterführende Schule für Ihre(n) Tochter/Sohn.
Wir informieren Sie gerne am
1. Februar: Informationsabend Technisches Gymnasium und Berufskollegs.
Besichtigung ab 18 Uhr.
2. Februar: Informationsabend Berufsfachschule, Berufsvorbereitungsjahr, Berufseinstiegsjahr ab 19 Uhr.
3. Februar: Tag des offenen Klassenzimmers; Unterricht live und Projektvorstellung von 8 – 12 Uhr.
Friedrich-Schiedel-Schule;
Jahnstr.6;
88239 Wangen; Tel.: 07522/70710; URL:
www.fss-wangen.de; E-Mail: sekretariat
@fss-wangen.de
Workshop für angehende Existenzgründerinnen und –gründer
Im Rahmen der gemeinsamen Initiative
des Landratsamts Ravensburg mit der
IHK ist am 04.02.2010 von 14.00 – ca.
§
17.00 Uhr wieder ein kostenloser Grundlagen-Workshop für potenzielle Existenzgründerinnen und -gründer im Rathaus
Leutkirch (Konferenzraum), Marktstr. 26
vorgesehen. Die Teilnehmerinnen und
Teilnehmer lernen in diesem Workshop
wichtige Aspekte kennen, auf die bei
der Planung einer selbständigen Tätigkeit unbedingt geachtet werden muss.
Außerdem werden den teilnehmenden
Personen die elementaren Inhalte eines
Geschäftsplanes näher gebracht. Anmeldung/Info: IHK Bodensee-Oberschwaben, Tel.: 0751/409226
Informationsveranstaltungen
am Gymnasium Salvatorkolleg
Bad Wurzach
Für die Schüler der 4. Klasse und deren
Eltern, die demnächst entscheiden müssen, welche weiterführende Schule die
Kinder besuchen sollen, bietet das Gymnasium Salvatorkolleg in Bad Wurzach
folgende Informationsveranstaltungen
an.
Montag, 22. Februar 2010, 20.00 Uhr: Informationsabend über den Bildungsgang
am Gymnasium und die Umsetzung am
Salvatorkolleg.
Sonntag, 28. Februar 2010, 9.30 - 16.00
Uhr: Tag der offenen Tür. Beginn: 9.30
Uhr Gottesdienst. 10.30/14.00 Uhr: kurzer Informationsvortrag über die Schule.
Ansonsten können Sie die Räumlichkeiten und Aktivitäten des Salvatorkollegs kennen lernen. Das vollständige
Programm wird in der Woche vor dem
Tag der offenen Tür auf der Homepage
veröffentlicht. Anmeldungen am Salvatorkolleg sind möglich bis zum Freitag,
12. März 2010. Ausführliche Informationen finden Sie auf der Homepage:
www.salvatorkolleg.de
Infotag an der Sophie-Scholl-Schule
Leutkirch
Alle Schülerinnen und Schüler, alle Eltern,
die sich über unsere weiterführenden
Schularten nach der Hauptschule bzw.
nach der Mittleren Reife an der SophieScholl-Schule informieren möchten, sind
herzlich zu einer persönlichen
Seite 33
§
Bekanntgaben und Bekanntmachungen
Information einladen am: Mittwoch, 3.
Februar 2010. Begrüßung um 16:00 /
17:00 / 18:00 Uhr. Sophie-Scholl-Schule
Leutkirch, Öschweg 5, 88299 Leutkirch.
Tel. 07561-9811200, E-Mail: [email protected]
sophie-scholl-schule.de
Kinder-Kunst-Kalender für nur 5 € mit
Gutscheinen im Wert von 20 €
Für alle, die noch einen Familienplaner
für dieses Jahr benötigen ist der KinderKunst-Kalender 2010 genau das Richtige. Der Kalender ist ab sofort für 5 €
auf dem Rathaus, 1. OG, Zimmer 101
erhältlich. Alle wichtigen Termine für die
ganze Familie finden im Kalender Platz.
Außerdem enthält fast jeder Monat einen
tollen Gutschein von Einrichtungen in der
Stadt in Höhe von über 20 Euro wie z.B.
eine Eintrittskarte ins Freiband Hauerz
und Hallenbad Bad Wurzach, eine Ausleihe bei der Städt. Bücherei Bad Wurzach,
eine Führung im Leprosenhaus und eine
Riedführung des Naturschutzzentrums,
ein Schnitzelbuffet im Kurhaus am Kurpark, Eis im Eiscafe Aldo, Kaffee und
Kuchen im Höhencafe des Moorsanatoriums zum günstigen Preis. Bitte beachten Sie, dass der Kalender ab sofort noch
im Rathaus, Marktstr. 16, 1 OG, Zimmer
101, erhältlich ist. Mehr Informationen
gibt es beim Fachbereich „Kinder, Jugend
und Familie“, Frau Katrin Döbele, Rathaus Bad Wurzach, Zimmer 101, Telefon
07564/ 302-146, Email: [email protected]
bad-wurzach.de.
Gewinner des Büchereiquizes beim
30-jährigen Jubiläum der Städt. Bücherei Bad Wurzach
Im Dezember 2009 feierte die Bücherei
Bad Wurzach ihr 30-jähriges Bestehen.
Zu diesem Jubiläum waren alle Interessierte am 12. Dezember 2009 in die
Bücherei eingeladen. Neben einem Bücherflohmarkt, Kaffee und Kuchen und
Vorlesestunden gab es für die Kinder
auch ein Büchereiquiz zu lösen. Als Gewinne winkten verschiedene Bücher und
Gesellschaftsspiele. Zu den glücklichen
Gewinnern zählen: Julia Großmann, Sarah Kühnbach, Frieda und Paula Wirth
sowie Merve Özkan. Die Kinder wurden
von der Büchereileitung benachrichtigt
Seite 34
und haben auch schon Ihre Preise erhalten. In der Bücherei sind wieder neue
Kinderhörbücher eingetroffen. Für alle
Faschingsliebhaber gibt es in der Bücherei einige Bücher mit Schminktipps
und Verkleidungsvorschlägen.
Informationsabend zur Technikerausbildung
Die Fachschule für Technik Ravensburg
veranstaltet am Dienstag, 2. Februar
2010, um 18 Uhr in der Aula der Gewerblichen Schule Ravensburg, Gartenstraße
128 einen Informationsabend über die
Weiterbildung zum staatlich geprüften
Techniker der Fachrichtung Maschinentechnik mit anschließender Besichtigung
der Labors. Dieser Bildungsgang ermöglicht interessierten jungen Facharbeitern
der Metalltechnik den Einstieg in anspruchsvolle Aufgaben in der Konstruktion, Fertigungsplanung und Fertigungssteuerung, im Projektmanagement,
Vertrieb, Service und vielen weiteren
Bereichen. Neben der zweijährigen Vollzeitausbildung wird eine Teilzeitform angeboten. Voraussetzungen zur Aufnahme
und weitere Info erhältlich im Sekretariat
der Gewerblichen Schule Ravensburg:
Fachschule für Technik - Maschinentechnik, Gartenstraße 128, 88212 Ravensburg (Tel. 0751/368 100, Fax 368 118).
www.gsravensburg.de
Informationsabende an den Kaufmännischen Schulen Wangen
Interessierte Eltern und Schüler sind
eingeladen zu Informationsveranstaltungen über das Wirtschaftsgymnasium am
Montag, 8. Februar 2010, 19:30 Uhr; über
die Berufskollegs am Dienstag, 9. Februar 2010, 19:30 Uhr und über die Wirtschaftsschule und die Berufsfachschule
für Büro und Handel am Donnerstag, 4.
Februar 2010, 19:30 Uhr in den Kaufmännischen Schulen Wangen, Jahnstraße 19, 88239 Wangen, Tel. 07522 7073-0
und über die Wirtschaftsschule Isny am
Mittwoch, 3. Februar 2010 um 19:30 Uhr
in der Wirtschaftsschule Isny, Rainstraße
27, 88316 Isny, Tel. 07562 3361
Qualifizierungskurs für Ehrenamtliche
in der Seniorenarbeit
MITMACHEN / MUTMACHEN / SELBERMACHEN. Die Seniorenarbeit - auch die
kirchliche - ist schon seit Jahren im Umbruch begriffen. Neben den bewährten
Formen wie Seniorenkreis oder Seniorenclub haben sich inzwischen auch Angebote etabliert, die sich mehr an den
Interessen und Bedürfnissen der sogenannten Jungen Alten orientieren. Auch
die Ansprüche von Ehrenamtlichen haben
sich gewandelt. Viele, die in der nachberuflichen Phase eine neue Aufgabe suchen, engagieren sich gerne - auch in
der Seniorenarbeit. Sie wollen sich aber
nicht nur an bestehenden Angeboten
orientieren, sondern fragen auch nach
Betätigungsfeldern, die ihren persönlichen Neigungen und Interessen entsprechen und bei denen sie sich mit ihren
speziellen Begabungen und Fähigkeiten
einbringen können. An diese Menschen
richtet sich der Qualifizierungskurs. Er
will einladen zum MITMACHEN in der
Seniorenarbeit, er will MUT MACHEN,
den eigenen Fähigkeiten zu trauen und
Neues auszuprobieren, er gibt vielfältige
Anregungen und Impulse zum SELBER
MACHEN, damit neue Initiativen entwickelt und gute Ideen umgesetzt werden
können. Der Kurs wird begleitet von je
einer Mitarbeiterin des Evang. Bildungswerkes Oberschwaben und der Kath.
Erwachsenenbildung Dekanate Biberach
und Saulgau e.V. Für den Kurs konnten
kompetente Referenten gefunden werden. Der Kurs findet von Februar bis Juli
2010 an fünf Tagen statt. Die Kosten für
Kursgebühr, Kursmaterialien, Mittagessen sowie Kaffee und Gebäck für alle 5
Kurstage belaufen sich auf € 210,- . Wer
an allen fünf Kurstagen teilnimmt, erhält
ein Zertifikat. Es wird empfohlen, einen
Antrag auf Zuschuss bei der Kirchengemeinde oder der Bürgerlichen Gemeinde
zu stellen. Zusätzlich werden evangelische Teilnehmerinnen und Teilnehmer
vom Evang. Kirchenbezirk Biberach mit
jeweils € 80 unterstützt und katholische
Teilnehmerinnen und Teilnehmer vom
Forum Katholische Seniorenarbeit in den
Dekanaten Biberach und Saulgau (FKS)
ebenfalls mit jeweils € 80 unterstützt.
Der Kurs entstand in Kooperation des
Bekanntgaben und Bekanntmachungen
Evang. Bildungswerkes Oberschwaben,
der Kath. Erwachsenenbildung Dekanate
Biberach und Saulgau e.V., Diakonische
Bezirksstelle Biberach, Landesarbeitsgemeinschaft evangelischer Seniorinnen
und Senioren (LageS) und Forum Kath.
Seniorenarbeit in den Dekanaten Biberach und Saulgau. Bitte fordern Sie eine
gesonderte Ausschreibung an. Anmeldung bis spätestens Freitag, 5. Februar
2010 beim Evang. Bildungswerk Oberschwaben, Telefon (0751) 41041, E-Mail
[email protected] oder bei der Katholischen Erwachsenenbildung Dekanate Biberach und Saulgau e.V., Telefon
(07371) 9359-0, E-Mail [email protected]
de.
VdK-Ortsverband informiert:
IBAN- und BIC-Angaben für Rentenantrag:
Wer eine Rente beantragt, sollte auch
die IBAN- und BIC-Angaben seiner Bankverbindung benennen. Diese Angaben
werden von den Banken seit geraumer
Zeit auf den Kontoauszügen mitgeteilt.
Hintergrund ist die Vereinheitlichung im
europäischen Zahlungsverkehr, wo IBAN
für die Internationale Kontonummer
(International Bank Account Number) und
BIC für die Identifizierungsnummer der
jeweiligen Bank (Bank Identifier Code)
stehen. Diese neuen Bankkennnummern
ersetzen beim Rentenantrag die bisher
übliche Angabe von Kontonummer und
Bankleitzahl. Für Fragen zu diesem Thema oder speziell zu Rentenfragen kann
man sich an das kostenlose Servicetelefon der Deutschen Rentenversicherung
unter der Nummer (08 00) 10 00 48 00
wenden.
„Fahrpreise und Angebote 2010“
Die druckfrischen bodo-Tarifflyer sind ab
sofort wieder kostenlos zu haben. Er ist
wieder da! Der handliche Tarifflyer rund
um Fahrpreise und Angebote ist ein nützliches Handbuch für viele Fahrgäste im
Verkehrsverbund. Wie auch im letzten
Jahr sind die unterschiedlichen Angebote
und Tarife des Bodensee- Oberschwaben
Verkehrsverbundes benutzerfreundlich
geordnet und nach Fahrgastgruppen unterteilt. So finden Pendler, Schüler wie
auch Ab- und Zu-Fahrer zielgenau und
schnell die Informationen, die für sie
wichtig sind. Mit Hilfe des aktuellen Zonenplanes und genau erklärter Anleitung
kann sich jeder Kunde den Fahrpreis für
seine gewünschte Strecke schnell und
leicht selbst ausrechnen. Bei weiteren
Fragen, Problemen, Fahrplanauskünften
und Gruppenanmeldungen stehen die
Kunden-Center und Verkehrsunternehmen gerne zur Verfügung. Genaue Adressen und Telefonnummern sind im aktuellen Tarifflyer nachlesbar. Was gibt es
Neues? Die bisherige bodo-Jahreskarte
entfällt und wird ersetzt durch die neue
„persönliche Abokarte“ als Ergänzung
zur bisherigen, übertragbaren Abokarte.
Der bisherige Gruppenfahrschein entfällt
ebenfalls als Verbundtarif. Dafür bietet
die bodo-Tageskarte für Gruppenreisende ab 1. Januar attraktive Mitnahme- und
Sonderregelungen. Für alle Hundefreunde: Hunde fahren ab 1.1.2010 im bodo
kostenfrei. Der bodo-Tarifflyer 2010 ist
ab sofort bei allen KundenCentern, an
den Bahnhöfen, den Gemeinden und
Verkehrsunternehmen sowie bei vielen
Tourist-Infos erhältlich. Informationen:
Telefonische Fahrplan- und Tarifauskünfte: Ravensburg: 0751/ 2766, Weingar-ten: 0751/ 50922-0, Bad Waldsee:
07524/ 9738-0, Isny: 7562/ 984988.
Fahrplanauskünfte im Internet: www.
bahn.de oder www.3-loewen-takt.de.
Tel. Fahrplanauskunft rund um die Uhr
bei der Landesweiten Fahrplanauskunft:
01805/ 77 99 66 (14 Cent/Min aus dem
deutschen Festnetz; höchstens 42 Ct./
Min. aus Mobilfunknetzen).
Gentechnik in Agrarprodukten
Zum Thema "GEN-iale Lebensmittel im
Einkaufskorb" spricht Alexandra Geiselmann von der Verbraucherzentrale
Ulm am Dienstag, 19. Januar 2010, um
13.30 Uhr im "Ochsen" in Kißlegg. Die
Gentechnik hält seit Jahren Einzug im
Le-bensmittelbereich. Der Vortrag zeigt
auf, welche Produkte sich schon im
Einkaufskorb befinden können und wie
diese gekennzeichnet werden müssen.
Auch die Chancen und Risiken der Gentechnik im Lebensmittelbereich werden
diskutiert und Alternativen für den Verbraucher aufgezeigt. Veranstalter ist der
Verband der Landwirtschaftsmeister und
§
-Meisterinnen Leutkirch-Wangen. Gäste
willkommen.
Familienwochenende
vom 26.-28.02.2010
„Verschwenderisch durch die Fastenzeit!“ Nach dem wilden Treiben der Faschingszeit folgt ab Aschermittwoch
eigentlich der besinnliche Rückzug. Eigentlich! Denn unser Familienwochenende steht ganz unter dem Motto „Verschwenderisch durch die Fastenzeit“. Für
viele Menschen ist es zur Gewohnheit geworden, in der Fastenzeit einige Wochen
Dinge zu entbehren, die sie sonst selbstverständlich konsumieren: Süßigkeiten,
Alkohol, vielleicht auch den Fernseher
oder Computer. Wir wollen 2010 keinen
Verzicht, sondern Verschwendung. Wie
das geht? Einfach! Wenn alle Menschen
aufhören, mit ihren Gaben, Talenten und
Fähigkeiten zu geizen – seien sie materieller, seelischer oder geistiger Art – dann
wird die Welt ein Stück lebenswerter.
Deshalb wollen wir die menschlichen
Ressourcen wie Zeit, Gastfreundschaft,
Großzügigkeit oder Hilfsbereitschaft
wieder in den Mittelpunkt stellen. Anregungen, wie Sie diese „Verschwendung
der Menschlichkeit“ in die Tat umsetzen
können gibt es bei unserem Familienwochenende „Verschwenderisch durch die
Fastenzeit“. Termin: 26. bis 28. Februar
2010. Zeit: Freitagabend bis Sonntagmittag. Ort: Familienferiendorf Eglofs im
Allgäu. Leitung: Susanne Zeller-Riedel,
Wolfgang Schleicher. Kosten: Erwachsene € 80,- Kinder € 40,- drittes und weitere Kinder sind frei. Landvolkmitglieder
erhalten € 10,- Ermäßigung. Teilnehmerzahl begrenzt. Anmeldung notwendig
bis 1. Februar 2010 bei: Verband Katholisches Landvolk, Jahnstr. 30, 70597
Stuttgart. Tel: 0711 9791-118, Fax: 0711
9791-152. E-Mail: [email protected]
Nach Scheidung und Trennung
Vater bleibt Vater oder „wie viel“ Vater
brauchen Kinder? Gesprächsgruppe für
betroffene Väter in Ravensburg. Der
Trend weiter steigender Scheidungszahlen macht auch vor Oberschwaben nicht
Halt. Mehr als 550 Scheidungen und rund
500 von Trennung und Ehescheidung
Seite 35
§
Bekanntgaben und Bekanntmachungen
ihrer Eltern betroffene Kinder registrierte das Kreisjugendamt im nun abgelaufenen Jahr 2009 allein im Landkreis Ravensburg. Gar nicht erfasst sind in dieser
Statistik Kinder von nicht verheirateten
Paaren, die sich trennen. Nach wie vor
leben mehr als 90 Prozent dieser Kinder
bei der Mutter, so dass sich vor allem für
die Väter häufig die Frage stellt „Wie viel
Vater braucht mein Kind?". Damit es gar
nicht erst zu den oft damit verbundenen
Streitigkeiten zwischen den Elternteilen
kommt, bieten Kreisjugendamt und psychologische Beratungsstelle eine Gesprächsgruppe für diese Väter an. Das
erste Treffen findet am Mittwoch, den
20. Januar um 19.30 Uhr in der psychologischen Beratungsstelle des Diakonischen Werks in Ravensburg statt. Nicht
selten führt nämlich gerade die Frage
nach dem Besuchs- und Umgangsrecht
zum Streit in einer bis dahin möglicherweise sogar einvernehmlichen Trennung
mit der Folge, dass Väter zu sporadischen „Besuchsvätern“ werden oder
sogar ganz den Kontakt zu ihrem Kind
verlieren, weiß Diplom Sozialarbeiter Edwin Hess vom Ravensburger Jugendamt
aus leidvoller Erfahrung. Welche Brisanz
in diesem Thema steckt, belegen auch
die mehr als 5000 Anfragen von allein
erziehenden Müttern und Vätern, die im
vergangenen Jahr allein dazu bei Hess
und seinen Kolleginnen und Kollegen eingingen. Viele Väter wollen nach seinen
Erfahrungen auch nach einer Trennung
weiterhin verantwortlich ihre Vaterrolle
wahrnehmen und Anteil nehmen am Leben ihrer Kinder und deren Entwicklung,
zumal wissenschaftliche Untersuchungen belegen, dass vaterlos aufwachsende Kinder in ihrer Identitäts- und Selbstwertentwicklung, in ihrer Bindungs- und
Beziehungsfähigkeit und in ihrer Leistungsfähigkeit eingeschränkt werden.
Kinder brauchen, so das Fazit von Edwin
Hess für ihre gesunde Persönlichkeitsentwicklung „nun mal beide Elternteile“
und zwar unabhängig von der Frage ob
diese „ihre Beziehung gebacken bekommen oder nicht“. In dieselbe Richtung
zielt auch das jüngste Urteil des europäischen Menschenrechtsgerichtshofs,
das die Chancen der nicht verheirateten
Väter auf die gemeinsame Ausübung des
Sorgerechts stärkt und die BundesreSeite 36
gierung auffordert, das bisher einseitig
zu Gunsten der Mutter ausgelegte Sorgerecht nichtehelich geborener Kinder
grundlegend zu reformieren. Als Hilfestellung bei diesen und anderen Fragen,
aber auch zum Erfahrungsaustausch
gedacht ist die Gesprächsgruppe, die
das Kreisjugendamt zusammen mit der
psychologischen Beratungsstelle allen
betroffenen Vätern anbietet. Das erste Treffen findet am Mittwoch, den 20.
Januar um 19.30 Uhr in der psychologischen Beratungsstelle in der Ravensburger Markstraße 53 statt. Geleitet
werden die insgesamt sechs Gesprächabende von Diplom Psychologe Karlheinz
Scherer-Becker von der Beratungsstelle
und Diplom Sozialarbeiter Edwin Hess.
Anmeldung und nähere Informationen
bei der psychologischen Beratungsstelle
(Tel. 0751/3977; E-Mail: [email protected])
Schneechaos auf den Straßen
Finanzamt an Unfallkosten beteiligen.
Die aktuellen winterlichen Straßenverhältnisse hatten für manche Autofahrer
negative Folgen. Bei dem Ärger über
Rutschpartien und Auffahrunfälle sollten
alle diejenigen, die mit dem eigenen PKW
zur Arbeit fahren, die steuerliche Seite
nicht aus den Augen verlieren. Sie können
unter bestimmten Voraussetzungen die
Unfallkosten steuerlich absetzen. Darauf
weist der Bund der Steuerzahler BadenWürttemberg hin. Soweit die Unfallkosten nicht durch den Arbeitgeber, durch
den Schädiger oder durch die Haftpflichtund Kaskoversicherung ersetzt werden,
können die entstandenen Aufwendungen
grundsätzlich als Werbungskosten geltend gemacht werden. Steuerlich absetzbar sind auch Schadensersatzleistungen,
die selbst erbracht werden, um nicht
den eigenen Schadenfreiheitsrabatt bei
der Versicherung zu verlieren. Genauso
kann eine Wertminderung steuerlich geltend gemacht werden, wenn der auf dem
Arbeitsweg erlittene Schaden am Auto
nicht repariert wird. Wichtig ist, nach
Angaben des Bundes der Steuerzahler,
dass dem Finanzamt gegenüber der berufliche Zusammenhang der Unfallfahrt
begründet werden muss. Der Steuerzahlerbund rät, alle Belege für die Reparatur
aufzubewahren und bei der Einkommensteuererklärung einzureichen.
Mit Osteopathie gegen
chronische Schmerzen
Mit einem neuen Thema startet die
offenen Schmerzgruppe von Dr. Martina Krell ins neue Jahr. Die Oberärztin
der Anästhesie konnte Dr. med. Egmar
Herth zum Thema Osteopathie gewinnen. Sein Vortrag findet am Montag,
25. Januar, um 18 Uhr im Konferenzraum
2 des Krankenhauses St. Elisabeth in
Ravensburg statt. Der Eintritt ist frei.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Die offenen Schmerzgruppe von Dr. Krell
richtet sich an Menschen mit chronischen Schmerzen. In den Treffen werden
Möglichkeiten vorgestellt und geübt, mit
denen die Schmerzen besser bewältigt
werden sollen. Dr. Herth, Orthopäde und
Osteopath, stellt in seinem Vortrag die
Möglichkeiten der Osteopathie vor. Sie
bietet eine ganze Reihe von zusätzlichen
Möglichkeiten zum Wohle des Patienten.
So betrachtet die Osteopathie den Patienten immer in seiner Gesamtheit. Auch
beschäftigt sich die Osteopathie nicht
mit der Behandlung einzelner Symptome, sondern will immer die Ursachen von
Beschwerden aufspüren und behandeln.
Ein Osteopath nutzt einzig und allein seine feinfühlig geschulten Hände, um die
Ursachen von Beschwerden aufzuspüren
und zu behandeln.
P
1/2 Stunde kostenfreies Parken in der Innenstadt in
Bad Wurzach mit
Parkschein vom Automaten
0 Cent
=
Parkschein auf Anforderung
für 1/2 Stunde kostenfreies Parken
50 Cent
=
jede weitere 1/2 Stunde
1,50 Euro
=
max. Parkzeit von 2 Stunden
Anzeigen
Wenn Energie mit wenig Widerstand richtig
fließt, dann steigt diese möchtig an.
Aus zwölf 12-Volt-Batterien können 144 Volt
werden. An einem elektr. Weidezaun:
8 Menschen reichen sich die Hände:
> der Letzte bekommt die Energie zu
spüren. (Auch schon gespürt?)
Wenn die richtigen Kraftplätze/Quellen in
harmonischer Verbindung stehen,
funktioniert es hier ähnlich:
Fatima, Lourdes, Medjugorie, Montichiari,
San-Damiano und Kieferland.
Wir waren jahrelang das vorläufig letzte
Glied und haben mächtige Energie abbekommen. Danke. 144.000 Bovis-Einheiten
(Licht- oder Lebens-Energie). Wir kennen
derzeit kein Wasser mit mehr, als dem
20-fachen eines „normalen“ deutschen
Leitungswassers – wir und unser Wasser
sind gern nicht ganz normal.
Wir und unser Wurzacher Wohlfühl-Wasser.
Bad Wurzacher
Bürger- und Gästeinformation
Nächste Erscheinungstermine:
3. Februar 2010
17. Februar 2010
3. März 2010
17. März 2010
31. März 2010
14. April 2010
28. April 2010
19. Mai 2010
2. Juni 2010
16. Juni 2010
30. Juni 2010
14. Juli 2010
28. Juli 2010
11. August 2010
25. August 2010
8. September 2010
22. September 2010
6. Oktober 2010
20. Oktober 2010
3. November 2010
17. November 2010
1. Dezember 2010
15. Dezember 2010
22. Dezember 2010
Seite 37
Kleinanzeigen
Wohnungsangebote
TG-Abstellplatz, Kurzentrum, von Januar
– April zu vermieten. Tel. 0731/81170 –
Abends
Haus mit ELW, 5 Zi. (100 qm) u. 3 Zi. (65
qm), mit 3 Garagen u. Abstellraum, ruhige Lage in Hauerz, ab sofort zu vermieten. Tel. 07568/471
Schöne 4- Zi.-Whg. Dietmanns, ca. 90
qm, Balkon, Bad/WC, Kellerraum, 2 PkwStellplätze, ab 01.02.2010 beziehbar,
Tel. 07564/936946
Tiefgaragenstellplatz in Bad Wurzach, Schulstr. 1, zu vermieten. Tel.
07563/565
2-Zi.-Whg., 76 qm, EBK u. 1-Zi.-App.,
36 qm, ZH, Stellplatz, ruhige Zentrumslage Bad Wurzach, sehr guter Zustand,
Tel. 07564/91329
Wohnungsgesuche
2-3 Zi.-Whg. in Bad Wurzach ab Febr./
März 2010 zu mieten gesucht. Tel.
0176/40311007
2-3-Zi-Whg. evtl. mit Balkon oder Gartenanteil in Bad Wurzach oder näherer Umgebung dringend gesucht! Warmmiete bis
450 Euro. Tel. 0152/05643207
Verschiedenes
Babysitter gesucht! Tel. 07568/633
Gemischtes Brennholz, Fichte, Buche,
Birke, Erle, ofenfertig zu verkaufen. Tel.
0152 03059998 oder 07564/1039
Zu verschenken: Sofa, 2-sitzig, u. 1 Sessel. Tel. 07568/1353
Alte Straße 21 · 88410 Bad Wurzach · Telefon 0 75 64 /23 49 · Fax 0 75 64 / 5170
s%INBAUKàCHEN
s-ÚBEL
s3CHLAFZIMMER
s4àREN
s"ADMÚBEL
s&ENSTER
Sofort beziehbar!
Doppelhaushälfte in Bad Wurzach, Grund 180 m², Wfl. ca. 100 m²,
teilweise renovierungsbedürftig
93.000,–
Alternativenergie-Heizung!
Einfamilienhaus in einem Teilort von Bad
Wurzach, Grund 886 m², Wohnfläche. ca.
180 m², Nutzfläche ca. 60 m², Doppelgarage, das Objekt kann kurzfristig übernommen werden
198.000,–
Besonderes Flair!
3-Zimmer-Maisonette-Wohnung in Bad Wurzach, Stadtzentrum, Wohnfläche ca. 90 m², sofort beziehbar
119.000,–
Lieber Grundbuch
als Sparbuch!
Wohnhaus in Bad Wurzach
Grund 507 m², Wfl. ca. 350 m²,
Garage, Keller, sofort frei
159.000,–
Viel Platz für wenig Geld!
Wohn- und Geschäftshaus mit
Garagen, nördl. von Bad Wurzach, Grund ca. 900 m², Wohnfl.
150 m² + Nutzfl. 140 m², renovierungsbedürftig, sofort frei
83.000,–
In Zukunft gut leben!
Mitten in der Stadt!
Einfamilienhaus in Bad Wurzach, Grund
ca. 457 m², Wfl. ca. 120 m², Carport, kurzfristig beziehbar
293.000,–
Wohnhaus m. Garage + Anbau
Grund 626 m², Wfl. ca. 200 m²,
voll unterkellert, Zentralheizung,
2 Kamine, Bezug nach Absprache
185.000,–
Ganz oben wohnen!
3½-Zimmer-Wohnung in Bad Wurzach, Wfl. ca. 94 m², 2 Balkone, Garage, Keller, beziehbar nach Absprache
139.000,–
%#
$
!%
" $
& " #
Herrlich ruhige Lage!
Einfamilienhaus mit Garage bei
Leutkirch, Grund ca.1100 m², Wfl.
ca.110 m², Gartenteich, kurzfristig
frei
Preis auf Anfrage!
Kaufgesuch!
Um der starken Nachfrage meiner Interessenten nachzukommen, suche ich im Großraum Bad Wurzach dringend
Häuser und Wohnungen!
Herdrich Immobilien
Telefon 0 75 64 / 79 78 71
&% % www.herdrich-immobilien.de
Seite 38
Informationen und Service
Not- und Bereitschaftsdienste
DRK Rettungsdienst
Notruf 112
Krankentransport
Polizei
Notruf 110
Dienststelle Bad Wurzach
(0 75 64) 20 13
20.00 – 7.30 Uhr
(0 75 61) 84 88 0
Feuerwehr
Notruf 112
Ärztlicher Notfalldienst
Samstag, 23. Januar und Sonntag, 24. Januar 2010
Fr. Eberhard (Dr. Kuhn)
(0 75 64) 93 66 00
Samstag, 30. Januar und Sonntag, 31. Januar 2010
Dr. Richter
(0 75 64) 9 32 20
Zahnärztlicher Notfalldienst
Samstag 8.00 Uhr bis Montag 8.00 Uhr
sowie an Feiertagen
01805 911630
Apothekenbereitschaft
Samstag, 23. Januar 2010, 17.00 – 18.30 Uhr
Kloster-Apotheke, Isny
(0 75 62) 97 55 60
Samstag, 23. Januar 2010, 17.00 – 18.30 Uhr
Rosen-Apotheke, Leutkirch
(0 75 61) 9 84 90
Samstag, 23. Januar 2010, 18.00 – 19.00 Uhr
Staufen-Apotheke, Wangen (0 75 22) 65 85
Sonntag, 24. Januar 2010, 10.30 – 12.00 Uhr
Marien-Apotheke, Bad Wurzach
(0 75 64) 93 54 03
Sonntag, 24. Januar 2010, 11.00 – 13.00 Uhr
Kloster-Apotheke, Isny
(0 75 62) 97 55 60
Sonntag, 24. Januar 2010, 11.00 – 12.00 Uhr
Apotheke im Gesundheitszentrum, Wangen
(0 75 22) 93 10 77
Sonntag, 24. Januar 2010, 11.00 – 13.00 Uhr
Löwen-Apotheke, Leutkirch (0 75 61) 7 26 67
Bürgerbüro/Fundbüro
Marktstraße 16, Rathaus
Telefon (07564) 302-114 / 302-115
Öffnungszeiten: Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag: 8–13 Uhr, Donnerstag
8–18 Uhr, Samstag: 9–12 Uhr
Kurverwaltung
Mühltorstraße 1, Amtshaus
Telefon (07564) 302-150
Öffnungszeiten: Montag: 8.30–12.30
Uhr und 13.30 –17 Uhr, Dienstag bis
Freitag: 9–12.30 Uhr, 13.30–17 Uhr,
Mittwochnachmittag geschlossen
Postagentur
EP Fähndrich, Ravensburger Straße 10
DLRG
Wasserversorgungsverband
nach Dienstschluss
Städt. Abwasserbereitschaft
Erdgasversorgung
Friedhofswärter
(07564) 3271
(07524) 2952
(0171) 3037573
(0171) 3037757
(07524) 6049
(07564) 2794
Sozialdienste
Sozialstation Gute Beth
Telefon (07564) 948758
Häusliche Alten- und Krankenpflege Telefax (07564) 948768
DRK-Pflegedienst Bad Wurzach, 24-Stunden-Bereitschaft,
Mobiler Sozialer Dienst, Hausnotruf Telefon (07564) 91110
Zuhause leben Bad Waldsee
Telefon (07524) 40116813
Caritas Bodensee-Oberschwaben Telefax (07524) 40116818
Pflegebegleiter Bad Wurzach,
Telefon (07561) 4853
Susanne Burger
Telefax (07564) 91019
Lebensräume für Jung und Alt
Telefon (07564) 3179
Bürgernetzwerk Rat & Tat
Telefon (07564) 3179/4479
Diakonie Sozialstation
Telefon (07524) 912112
Sozialstation Heilig Geist
Telefon (07564) 9346-113
Ambulante Hospizgruppe
Telefon (07564) 4961
Ambulante Dienste Allgäu
für Menschen mit Behinderungen Telefon (07520) 95623-123
Aktion Herz und Gemüt
Telefon (07564) 9365019
Telefax (07564) 91019
Nachbarschaftshilfen:
Bad Wurzach (07564) 4479/5620 Arnach (07564) 2166
Haidgau (07564) 5625
Hauerz (07568) 789
Seibranz (07564) 3595
Unterschw. (07564) 4523
Gesundheitszentrum Vitalium
Karl-Wilhelm-Heck-Straße 8
Therapieplanung, Telefon (07564)
304-250, Öffnungszeiten: Montag bis
Donnerstag: 7–16.30 Uhr, Freitag:
7–15.30 Uhr
Hallenbad am Riedpark
Dr.-Harry-Wiegand-Straße
Telefon (07564) 5571
Öffnungszeiten: Montag und Donnerstag
geschlossen, Dienstag, Mittwoch und
Freitag 14–21 Uhr, Samstag, Sonntag
und Feiertag 10–17 Uhr
Bücherei
Telefon (07564) 50045
Öffnungszeiten: Montag und Freitag:
15 – 18 Uhr, Donnerstag 10 – 12 Uhr
und 15 – 17 Uhr
Öffentliche „nette Toiletten“
Casa Rossa, Bäckerei Steinhauser,
Bäckerei Schuhmacher, Kurhaus am
Kurpark, Lesestube und Amtshaus
Naturschutzzentrum
Rosengarten 1, Telefon (07564) 93120
Öffnungszeiten: Montag bis Samstag:
13.30 – 17 Uhr, Sonntag und Feiertage:
10-12 und 13.30 bis 17 Uhr
Die nächste Bad Wurzacher Bürgerund Gästeinformation erscheint am
Mittwoch, 3. Februar 2010;
Redaktionsschluss:
Montag, 1. Februar, 9.00 Uhr
Impressum:
Herausgeber:
Stadtverwaltung Bad Wurzach und Handelsund Gewerbeverein Bad Wurzach
Verantwortlich für die Inhalte:
Stadtverwaltung Bad Wurzach und die
jeweiligen Ortsverwaltungen,
Stadtverwaltung Bad Wurzach, Pressestelle,
Zimmer 203, Rathaus Bad Wurzach,
Tel. 07564/302-103, Fax 07564/302-3103,
[email protected]
Mit Namenszeichen versehene Artikel und
Leserbriefe geben die Meinung des Verfassers und nicht die des Herausgebers wieder.
Verlag:
Schwäbische Zeitung Lokalverlag Leutkirch
GmbH & Co. KG, Rudolf-Roth-Str. 18,
88299 Leutkirch
Anzeigenannahme:
Mario Merk
Leutkirch:
Rudolf-Roth-Str. 18
Bad Wurzach: Parkstr. 4 (Di + Do, 9-12 Uhr)
Tel. 07561/80-645, Fax 07561/80-648
[email protected]
Verantwortlich für den Anzeigenteil:
Tobias Pearman
Rudolf-Roth-Str. 18, 88299 Leutkirch
Tel. 07561/80-601, Fax 07561/80-648
[email protected]
Anzeigenschluss:
Donnerstag, 16 Uhr, vor dem jeweiligen
Erscheinungstermin
Seite 39