Outlook E-Mail-Konto Anlegen

Сomentários

Transcrição

Outlook E-Mail-Konto Anlegen
Outlook
E-Mail-Konto Anlegen
Klicken Sie in der horizontalen Menüleiste auf den Punkt „Extras“ und im sich
öffnenden Drop-down-Menü auf „E-Mail-Konten“
Der E-Mail-Konten-Assistent wird gestartet.
Klicken Sie auf den Punkt vor „Ein neues E-Mail-Konto hinzufügen“ und auf „weiter“
Wählen Sie die Art des einzurichtenden Kontos aus – in den meisten Fällen dürfte es
sich um ein POP3-Konto handelt, daher wird dies hier ausführlich beschrieben.
Natürlich gibt es Ausnahmen, AOL beispielsweise ist via IMAP zu verwenden.
Informationen hierfür bekommen Sie von Ihrem Internetdienstanbieter oder E-MailProvider.
Nach einem Klick auf „weiter“ kann es auch schon losgehen.
Nun ist es an der Zeit Ihre Benutzerdaten anzugeben.
„Ihr Name“: Tragen Sie in dieses Feld Ihren Namen ein – so wird Ihr Name angezeigt
wenn Sie jemandem eine E-Mail schicken
„E-Mail-Adresse“: Hier kommt Ihre komplette E-Mail-Adresse hinein – z.B.
[email protected]
„Posteingangsserver (POP3)“: Ihren Posteingangsserver erfragen Sie bei Ihrem E-MailKonto-Anbieter – bei GMX beispielsweise wäre die pop.gmx.net
„Postausgangsserver (SMTP)“: Ihren Postausgangsserver erfragen Sie ebenfalls bei
Ihrem E-Mail-Konto-Anbieter – bei GMX wäre dies beispielsweise mail.gmx.net
„Benutzername“: Je nach Anbieter muss hier die Kundennummer oder die vollständige
E-Mail-Adresse stehen
„Kennwort“: Wenn Sie hier Ihr E-Mail-Kennwort eingeben und ein Häckchen im Feld
„Kennwort speichern“ setzen, müssen Sie Ihr Kennwort künftig nicht mehr eingeben.
Lassen Sie das Kennwort-Feld leer, wenn Sie bei jeder E-Mail-Abfrage das Kennwort
eingeben möchten – dies kann aus Datenschutzgründen manchmal vorteilhaft sein.
Durch einen Klick auf „weitere Einstellungen“ haben Sie die Möglichkeit eventuell
notwendige Einstellungen vorzunehmen die für Ihr E-Mail-Konto unter Umständen
notwendig sein können.
Im ersten Feld können Sie einen eindeutigen Namen für Ihr Konto eingeben.
Dies ist sinnvoll wenn mehrere Konten in Outlook integriert werden sollen.
Jetzt wechseln Sie zum Register „Postausgangsserver“
Viele E-Mail-Dienstanbieter verlangen eine Authentifizierung bevor ausgehende Mails
von externen Programmen zugelassen werden.
Im Regelfall genügt es hier ein Häckchen beim Punkt „Der Postausgangsserver
erfordert…“ zu setzen.
Im Register „Verbindung“ können Sie Outlook erlauben selbständig eine
Internetverbindung herzustellen wenn Sie Outlook öffnen und beispielsweise auf
„Senden/Empfangen“ klicken oder eine E-Mail abschicken.
Wechseln Sie nun zum Register „Erweitert“
Im Register „Erweitert“ können die Ports für Posteingangsserver und
Postausgangsserver verändert werden und die SSL-Verschlüsselung aktiviert werden.
Sollten Sie die SSL-Verschlüsselung nutzen möchten, erfragen Sie beim E-MailDienstanbieter die entsprechenden Portnummern.
Bei einigen Internetdienstanbietern, z.B. AOL, kann es erforderlich sein den Port des
Postausgangsservers zu ändern um reibungslosen E-Mail-Versand zu gewährleisten.
Sollten Sie die selben E-Mail-Konten auf verschiedenen Computern nutzen,
beispielsweise auf einem Desktop-PC und einem Notebook können Sie in Outlook die
Option aktivieren eine Kopie aller Nachrichten auf dem Server belassen.
Wenn Sie diese Option beispielsweise auf dem Notebook aktivieren und unterwegs Ihre
E-Mails abrufen werden diese abends beim E-Mail-Abruf am heimischen Desktop-PC
erneut angezeigt.
Bestätigen Sie die Einstellungen mit einem Klick auf „OK“
Auch das „E-Mail-Konten“-Fenster bestätigen Sie mit einem Klick auf „weiter“.
Damit ist die Einrichtung des E-Mail-Kontos abgeschlossen.
Klicken Sie auf „Fertig stellen“.