BLUESHUNTER - born to be blue. Die Liebe zum Blues und die

Сomentários

Transcrição

BLUESHUNTER - born to be blue. Die Liebe zum Blues und die
BLUESHUNTER - born to be blue. Die Liebe zum Blues und die unbändige Spielfreude lassen jeden
gespielten Titel zu einem Feuerwerk der Gefühle werden. Blues mal klassisch mit Bluesharp, mal sehr
rockig oder mit Einflüssen aus Funk und Soul. Die fünf Mann starke Band aus Bad Honnef
interpretiert Songs namhafter Bluesgrößen wie Walter Trout, Joe Bonamassa, Bernard Allison, Gary
Moore u.v.a. Dabei werden die Stücke nicht einfach gecovert. Sie erhalten einen
fast unverwechselbaren eigenen Stil. Mit einer für den Blues gemachten Stimme und den absolut
stimmigen Gitarrensolos, zieht Achim Kirschbaum den Zuhörer in seinen Bann. Ein Ohrenschmaus
der besonderen Art sind die von Mario Hattemer gespielten Orgel- und Keyboardsequenzen.
Nahezu betörend der Einsatz des Leslie. Gekonnt fügt sich der warme Basssound von Walter Korf in
das Gesamtbild ein. Für echte Highlights sorgt er bei einigen Songs durch sein
gefühlvolles Bluesharpspiel. Perfektes Timing und eine ordentliche Portion Groove machen den
Drummer Matthias Krahe aus. Durch seinen mitreißenden Rhythmus legt Wolfgang Diehl mit
seinem Gitarrenspiel den Harmonieteppich und produziert im Zusammenspiel diesen fast
unverwechselbaren Sound. Gegründet wurde die Band (damals noch als „cold engine“) 1993. Zu den
Gründungsvätern gehörte neben Achim Kirschbaum auch Walter Korf. Im Jahr 2002 stieß Mario
Hattemer zur Truppe, fünf Jahre später (2007) Matthias Krahe-Schrader als neuer Schlagzeuger
hinzu. Zwei Jahre später (2009) wurde die Band durch den Beitritt von Wolfgang Diehl als zweiten
Gitarristen komplettiert. Jetzt war die Sache rund. Ebenfalls im Jahr 2009 wurde die erste
„blueshunter“ CD „another thursday“ produziert. Die Popularität der Band nahm durch zahlreiche
Gigs in Clubs und Veranstaltungshallen im Großraum Bonn stets zu. Neben den Vorbereitungen für
die Gig´s 2016 arbeiten die blueshunter mit Hochdruck an der Fertigstellung ihrer neuen CD „born to
be blue“. Den Blues zu spielen ist etwas das auf Lebenserfahrung aufbaut. Die blueshunter „jagen“
den Blues. Auch den neuen Medien aufgeschlossen gibt es für den Interessierten reichlich
brandaktuelle Informationen bei facebook oder unter http://www.blueshunter.de