Gleiss Lutz berät Erdgas Südsachsen bei Fusion mit den

Сomentários

Transcrição

Gleiss Lutz berät Erdgas Südsachsen bei Fusion mit den
Pressemitteilung | 20.09.2010
Gleiss Lutz berät Erdgas Südsachsen bei Fusion mit den Stadtwerken Chemnitz
Gleiss Lutz hat die Erdgas Südsachsen GmbH bei ihrer
Verschmelzung mit der Stadtwerke Chemnitz AG zur
eins energie in sachsen GmbH & Co. KG beraten. Die
Fusion wird rückwirkend zum 1. Januar diesen Jahres
vollzogen.
Die Erdgas Südsachsen GmbH wurde zu 51% vom
Zweckverband Gasversorgung in Südsachsen und zu
49% von der Thüga Aktiengesellschaft gehalten. Ihre
Verschmelzung mit der Stadtwerke Chemnitz AG war
bereits seit Jahren in der Diskussion. Die Fusion gehört
zu den größten Unternehmenstransaktionen in
Ostdeutschland im Jahr 2010.
Das neue Unternehmen eins energie in sachsen wird
rund 1.100 Mitarbeiter beschäftigen und über eine
Bilanzsumme von etwa EUR 900 Mio. verfügen. An der
Gesellschaft sind – vermittelt über
Beteiligungsgesellschaften – die Stadt Chemnitz und der
Zweckverband Gasversorgung in Südsachsen mit
jeweils 25,5%, die Thüga Aktiengesellschaft mit
39,85% und die envia Mitteldeutsche Energie AG
(enviaM) mit 9,15% beteiligt. Mit der Fusion ist eine
vierte Kraft auf dem sächsischen Energiemarkt
entstanden.
Für Erdgas Südsachsen war das folgende Gleiss
Lutz-Team tätig: Dr. Gabriele Roßkopf (Partner,
Gesellschaftsrecht), Dr. Stefanie Beinert (Partner,
Steuerrecht, beide Federführung, beide Stuttgart), Dr.
Frithjof Behrens (Gesellschaftsrecht, Frankfurt), Nadine
Woyte (Gesellschaftsrecht, Stuttgart), Dr. Olaf Otting
(Partner), Dr. Udo Olgemöller (beide Öffentliches
Recht, Frankfurt), Dr. Katrin Haußmann (Partner,
Arbeitsrecht, Stuttgart), Dr. Martin Raible (Partner), Dr.
Gregor Wecker (beide Kartellrecht, Stuttgart), Dr.
Stefan Mayer (Steuerrecht, Frankfurt).
Pressekontakt:
Mariana Kuhn | Taunusanlage 11 | 60329 Frankfurt | T +49 69 95514-371 | E [email protected]
Powered by TCPDF (www.tcpdf.org)