Unser Zeichen: Ihr Zeichen Ihr Schreiben vom

Сomentários

Transcrição

Unser Zeichen: Ihr Zeichen Ihr Schreiben vom
Referat für Arbeit
und Wirtschaft
Telefon 16 –30 292
Telefax 16 –30 222
Fremdenverkehrsamt
Christkindlmarkt 2001
vom 30.11. – 24.12.
1 Anlage
Bekanntgabe in der Sitzung des Ausschusses für Arbeit und Wirtschaft
am 27.11.2001
Öffentliche Sitzung
I.
Vortrag des Referenten
Öffnungszeiten
Der Christkindlmarkt findet heuer von Freitag, 30. November bis Montag, 24. Dezember
statt.
Die Verkaufszeiten sind wie folgt geregelt:
Mo. – Fr.
10.00 – 20.30 Uhr
samstags
09.00 – 20.30 Uhr
sonntags
10.00 – 19.30 Uhr
Hl. Abend
10.00 – 14.00 Uhr
Die offizielle Eröffnung findet durch Herrn Oberbürgermeister Christian Ude am 30. November 2001 um 17.00 Uhr vom Balkon des Rathauses aus statt.
Warenangebot
Insgesamt haben sich zum diesjährigen Christkindlmarkt 455 (2000: 480) Gesuchsteller
um einen Platz auf dem Christkindlmarkt beworben, davon konnten 142 berücksichtigt
werden (siehe umseitige Aufstellung).
Im Prunkhof des Rathauses wird wieder die stadteigene Weihnachtskrippe aufgestellt, ein
Glasbläser, ein Verkaufsstand mit kunsthandwerklichen Gegenständen der 3. Welt und
eine Holzbrandmalerei platziert.
Dazu kommt ein Stand der Partnerstadt Kiew.
Im einzelnen wurde folgende Sortimentaufteilung vorgenommen:
Seite 2
Weihnachtspapiere, Schnittbogen, Fensterbilder
2
Weihnachtskrippen, Krippenfiguren
und Fatschnkindl
13
Christbaumschmuck
17
Holzspielwaren, Puppen u. -zubehör
6
Kerzen u. Wachswaren u. Aromaartikel
6
kunstgewerbliche Gegenstände
Glasbläser
18
1
Zwetschgenmanderl, Süßwaren, Lebkuchen, Früchtebrot, Weihnachtsgebäck,
gebr. Mandeln, gebratene Äpfel, kandierte
und glasierte Früchte, Krapfen, Apfelkücherl, Strudel, Dampfnudeln, Tee, Honig u. Met
18
Heißgetränke, Punsch, Kaffee, heiße Milchgetränke
17
Wurstbraterei, Feinkost
9
Strickwaren, Kleintextilien, Dinkelspreu-Kissen
Klöppelwaren und Pelzwaren
8
Keramik, Glaswaren, Mineralien
5
Stahlwaren (Bestecke, Taschenmesser, Backformen, Erinnerungsmedaillen etc.)
3
Holzwaren (Modeln und Holzbrandmalerei) und erzgebirgische Holzschnitzereien
6
Bücher, Schallplatten, CD’s, Musikkarten, Cassetten, Bilder
3
Glückshäfen und Dritter Welthandel
3
Obststände (Nüsse, Orangen, Äpfel, Maroni)
6
Partnerstadt Kiew
1
____________________________________________________
Summe
142
Die Zulassungen der fünf Obststände werden wegen der ganzjährig bestehenden Turnusgemeinschaft an den Bayer. Landesverband der Marktkaufleute und der Schausteller e.V.
– Fachgruppe 3 – erteilt. Die auf dem Christkindlmarkt vertretenen Obsthändler werden
dem Fremdenverkehrsamt vom Verband namentlich benannt.
Marktplatz
Seite 3
Das Marktgelände des Christkindlmarktes umfasst den Marienplatz bis zum Turm des Alten Rathauses, die Weinstraße mit Marienhofgelände, die Kaufingerstraße bis zur Fürstenfelder Straße und den Prunkhof im Rathaus.
Die Innenbeleuchtung des Rathauses und des Alten Rathauses veranlasst – wie bisher –
das Direktorium. Um die Anstrahlung des Rathauses und der Kirchen ist das BaureferatStraßenbeleuchtung besorgt.
Die Beleuchtung des Christbaumes vor dem Rathaus (Gemeinde Ried im Zillertal) beginnt
bei Marktbeginn und endet um 24.00 Uhr.
Krippe
Die „Alte Stadtkrippe“ von Herrn Reinhold Zellner wurde in Zusammenarbeit mit dem
Sohn des Herstellers, Herrn Jörg Zellner, restauriert und ist wieder in voller Pracht im Rathaus Innenhof zur Freude der Besucher des Marktes zu besichtigen.
Krippenausstellung und Krippenweg
Vom Verein Münchner Krippenfreunde e.V. wird im Jagdmuseum vom 01.12.2001 bis
02.02.2002 ein Querschnitt von wertvollen Antiquitäten-, Familien- und Hauskrippen gezeigt.
Der Krippenweg umfasst die Krippen der Pfarreien der Münchner Innenstadt. Vom
1. Dezember bis zum 7. Januar 2002 kann bei einem Spaziergang durch die Stadt in 15
Kirchen Station gemacht werden, um die jeweilige Krippe zu besichtigen.
Neuheiten
Das Christkindlmarktgelände wurde mit Vollversammlungsbeschluss vom 21.02.2001 bis
zur Fürstenfelder Straße ausgedehnt.
Ein Stand mit handgefertigten Tonengeln und Weihnachtsanhänger aus Keramik wird unser weihnachtliches Angebot erweitern.
Das kunsthandwerkliche Angebot wird durch einen Holzgravurstand mit einer attraktiven
Bude ergänzt.
Für Kinder wurde ein Stand mit Kinderbekleidung und Accessoires aus Baumwolle, die
aus kontrolliert biologischem Anbau stammt, zugelassen.
Öko-Angebot
Seit 1999 werden Ökoartikel auf dem Christkindlmarkt angeboten. Im dritten Jahr beträgt
der Anteil der Beschicker, die Ökowaren im Sortiment haben, 10 Prozent.
Seite 4
Werbung und Kulturprogramm
Die Beschicker des Christkindlmarktes finanzieren die Ausgaben für das Rahmenprogramm des Christkindlmarktes und für die Eigenwerbung selbst.
Die Umlage hierfür beträgt 145,-- DM pro Frontmeter des belegten Platzes.
Das den Christkindlmarkt begleitende Kulturprogramm wird von Frau Weber aus der Veranstaltungsabteilung organisiert und beginnt täglich um 17.30 Uhr und am Hl. Abend um
12.00 Uhr. Das genaue Programm ist der Anlage zu entnehmen.
Von der Werbeabteilung des Fremdenverkehrsamtes wurde in Zusammenarbeit mit den
Marktkaufleuten und der Veranstaltungsabteilung der Christkindlmarktprospekt neu gestaltet (wird bei Sitzung verteilt).
Bei Hotelbuchungen über den Münchner Schlüssel während der Christkindlmarktzeit erhalten die Gäste einen Einkaufsgutschein über 5,-- DM, der an allen Marktständen eingelöst werden kann.
Als zusätzliches Werbemittel setzt das Fremdenverkehrsamt – wie schon bisher – beim
stadteigenen Postversand die Freistempelwerbung mit dem Motiv des Christkindlmarktplakates ein.
Auch ein Sonderstempel der Bundespost zum Münchner Christkindlmarkt wurde wieder
bestellt. Mit dem Sonderstempel werden nur Poststücke versehen, die in einem besonders gekennzeichneten Briefkasten beim Rathauspförtner auf dem Marienplatz eingeworfen werden.
Der Fremdenverkehrsverband Steyr in Oberösterreich, in dessen Gebiet das Sonderpostamt „Christkindl“ liegt, richtet auch heuer wieder im Rathaus eine Annahmestelle für Weihnachtsgrüße, die vom Sonderpostamt „Christkindl“ an die Empfänger weitergeleitet werden, ein.
Die Annahmestelle der Christkindlpost wird in der Zeit vom 01. Dezember bis 9. Dezember 2001 geöffnet sein.
Christkindlmarktzeitung
Seite 5
Der Eschig Verlag bringt in Zusammenarbeit mit der ARGE Christkindlmarkt auch heuer
wieder ein eigenes Magazin mit einer Mindestauflage von 50 000 Exemplaren nur für den
Christkindlmarkt am Marienplatz heraus.
Pferdekutschenfahrten
Täglich (Montag bis Freitag von 10.00 – 19.00 Uhr und an den Wochenenden von 10.00
– 17.00 Uhr) werden von der Fa. Kaiser, Langenpettenbach, Kutschenfahrten durchgeführt. Der Standplatz ist hinter dem Rathaus, Kripperlmarkt.
Nikolaus
Auf dem Christkindlmarkt erfreut täglich ab 14.00 Uhr ein Nikolaus die kleinen Besucher.
Die Finanzierung erfolgt durch die ARGE Christkindlmarkt.
Logoartikel
Bereits 18 Beschicker schmücken ihre Waren mit dem Logo „Frauenkirche mit Stern“.
Die Lizenzeinnahmen betragen über 20 000 DM netto und kommen dem Haushalt Christkindlmarkt zu gute.
Gestaltung des Marktbereiches
Der Christbaum am Marienplatz wird heuer von der Gemeinde Ried im Zillertal gestiftet.
An den Zugängen zum Markt werden wieder Christbäume, die ebenfalls von der Gemeinde Ried im Zillertal gespendet werden, sowie die Pläne des Marktbereiches aufgestellt.
Der Christkindlmarkt wird an den Sonntagen von 15.00 – 17.00 Uhr mit vorweihnachtlichen alpenländischen Weisen über die Lautsprecheranlage beschallt.
Tourist Information im Rathaus
Während des Münchner Christkindlmarktes hat die Tourist Information im Rathaus am
Marienplatz auch heuer an den Adventssonntagen 02., 09., 16. und 23. Dezember von
10.00 – 16.00 Uhr geöffnet.
Christkindl-Trambahn vom 01.12. – 23.12.
Unter dem Motto „Der rollende Christkindlmarkt“ organisieren auch heuer die SWM-Verkehrsbetriebe die bei Münchnern Bürgern wie Gästen beliebte Aktion. Geschützt vor Wind
Seite 6
und Wetter kann mit der weihnachtlich geschmückten Tram kostenlos eine gemütliche
Runde durch die Innenstadt gedreht werden.
Packerlbus
Der MVV stellt wieder einen „Packerlbus“ ab, an dem das Gepäck an den langen Samstagen vor Weihnachten abgegeben werden kann. Am 1., 8., 15. und 22. Dezember steht der
Bus von 09.00 bis 19.00 Uhr neben dem Jagdmuseum, Augustiner-Ecke Kaufingerstraße.
Aufbau des Christkindlmarktes
Mit dem Aufbau der Verkaufsbuden wird hinter dem Rathaus, am Marienhofgelände/Weinstraße am 12. November, unmittelbar auf dem Marienplatz aus verkehrlichen Gründen
erst ab 20. November (nach Aufstellung des Christbaumes), begonnen. Das bedeutet,
dass die Beschicker die Buden auf dem Marienplatz zum Einräumen und Dekorieren voraussichtlich erst am Dienstag, den 27. November, beziehen können.
Bewirtung von Seniorinnen und Senioren
Die Beschicker des Christkindlmarktes und der Wirt des Ratskellers haben sich wieder bereit erklärt, auf ihre Kosten eine Weihnachtsfeier für 50 Seniorinnen und Senioren, die
vom Sozialreferat benannt werden, durchzuführen.
Kinderbetreuung
An den vier verkaufsoffenen Samstagen vor Weihnachten wird das Jugend-Rotkreuz in
der Kantine des Rathauses wieder eine Kinderbetreuungsstelle für Kinder von 4 – 14 Jahren einrichten, in der Kinder der Besucher des Christkindlmarktes betreut werden.
„Himmelswerkstatt“
Zum siebten Mal richtet das Fremdenverkehrsamt auch heuer eine „Himmelswerkstatt“
ein.
In der Ratstrinkstube findet ab 03. – 22.12. täglich von 14.00 – 17.30 Uhr ein Aktionsprogramm für Kinder von 6 – 12 Jahren statt.
Die Kosten für Einrichtung und Betrieb der „Himmelswerkstatt“ tragen die Marktkaufleute
und der Veranstalter.
Müllvermeidung/Müllbeseitigung
Seite 7
Die Ausgabe von Speisen und Getränken ist nur in pfandpflichtigem, wiederverwendbarem Mehrweggeschirr gestattet.
Die Abgabe von Getränken in Pfandflaschen darf nur gegen Entrichtung eines Flaschenpfandes in Höhe von mindestens 1,-- DM erfolgen.
Der Korreferent für das Referat für Arbeit und Wirtschaft, Herr Stadtrat Pfundstein, und
der Verwaltungsbeirat für den Christkindlmarkt und für die Dulten, Herr Stadtrat Podiuk,
haben Abdruck der Bekanntgabe erhalten.
II. Bekanntgegeben
Der Stadtrat der Landeshauptstadt München
Der Vorsitzende
Der Referent
Christian Ude
Oberbürgermeister
Dr. Wieczorek
Berufsm. Stadtrat
III. Beglaubigter Abdruck von I. mit II.
über den Stenografischen Dienst
an das Revisionsamt
an die Stadtkämmerei
an das Direktorium – HA I/P
an das Direktorium – Dokumentationsstelle
mit der Bitte um Kenntnisnahme.
IV. Wv. RAW, FB IV
Referat für Arbeit und Wirtschaft
I.
Die Übereinstimmung vorstehenden Abdrucks mit der beglaubigten Zweitschrift wird bestätigt.
II.
An das Baureferat-H 4
Seite 8
an das Baureferat-V 43
an die Bezirksinspektion 1
an das Presse- und Informationsamt
an die Stadtkanzlei, Ein- und Auslaufstelle
an das Kreisverwaltungsreferat
an das Polizeipräsidium München, Abt. Einsatz
Am
I.A.

Documentos relacionados