Ausführlicher Reiseverlauf als PDF

Сomentários

Transcrição

Ausführlicher Reiseverlauf als PDF
16-tägige Erlebnisreise
zur besten Reisezeit:
Januar-März 2016
Mit folgenden Höhepunkten:
Auckland, die Stadt der Segel
Waitomo Höhlen mit Tausenden von Glühwümchen
Thermalregion Rotorua mit emporschießenden Geysiren und
brodelnden Tümpeln
Hauptstadt Wellington
Gartenstadt Christchurch, die englischste Stadt Neuseelands
Bergwelt der Südlichen Alpen mit dem Franz Josef und Fox
Gletscher
Ferienzentrum Queenstown am Wakatipu See
Fjordland Nationalpark mit Bootsfahrt auf dem berühmten
Milford Sound
Mt. Cook Nationalpark mit dem höchsten Berg Neuseelands
Aufenthalt auf einer neuseeländischen Farm
....und vieles mehr
Information und Beratung vom Spezialisten
Seit 23 Jahren Partner für hochwertige Erlebnisreisen
EXO-TOURS
Ihr kompetenter Partner für exklusive Fernreisen
HOTLINE TEL. 02245-9156-10
Neuseeland - Rundreise
06. Tag: Rotorua (F)
Am Morgen besuchen Sie „Agrodome“, eine lehrreiche landwirtschaftliche Anlage, wo Sie unter Leitung eines fachkundigen Lektors Informationen über den
organischen Anbau, die Schafzucht sowie über die Straußenzucht in Neuseeland
erhalten. Ebenso besuchen Sie eine Kiwi Plantage. Hier werden Sie zu einer
Honig – und Kiwi Frucht Weinverkostung eingeladen. Weitere Übernachtung im
Distinction Rotorua Hotel
Auf Wunsch kann auf dem Hin- oder/und Rückweg ein Stopp in
der arabischen Metropole Dubai oder in der Weltstadt Sydney
eingelegt werden.
07. Tag: Rotorua - Taupo - Wellington (F/A)
Heute reisen Sie zum größten See Neuseelands, dem Taupo See. Die Fahrt führt
durch eines der bemerkenswertesten Erholungsgebiete der Nordinsel, Wairakei.
Besichtigung der ca. 1,6 km nördlich von Taupo gelegenen Huka Wasserfälle. Der
Waikato Fluss, der längste des Landes, entspringt wenige Kilometer entfernt aus
dem Taupo See und zwängt sich hier wasserfallartig durch eine enge Schlucht. Bei
Sonne erscheint das Wasser in einem tiefen Türkis, umgeben von weiß schäumender Gischt (daher der Maori-Name „viel spritzendes Wasser“). Bevor Sie weiter in
Richtung Süden fahren, besichtigen Sie die Mondkrater des geothermisch aktiven
Gebietes. Sie durchfahren anschließend ausgedehnte Farmländereien der Manawatu Ebene über Levin entlang der Kapiti-Küste nach Wellington, der Hauptstadt
Neuseelands, an der Südspitze der Nordinsel gelegen. Die „Windstadt“, wie Wellington auch gerne genannt wird, säumt einen schönen Hafen und ist von einem
natürlichen Amphitheater bewaldeter Hügel umgeben. Sie lernen die Hauptstadt
auf einer kurzen Stadtrundfahrt kennen, bevor Sie zu Ihrem Stadthotel gebracht werden.
Abendessen im Hotel.
Übernachtung im Mercure Terrace Hotel (Standard Zimmer)
http://www.accorhotels.com/gb/hotel-1991-mercure-wellington/index.shtml
Auf ans andere Ende der Welt! Die Faszination Neuseelands liegt in der kontrastreichen Landschaft, der sagenhaften Vegetation, den Regenwäldern,
Fjorden und Gletschern, den saftigen Weiden und fruchtbaren Regionen mit
Obst und Weinanbau. Wir zeigen Ihnen die Naturschönheiten der Nord- und
Südinsel. Als Besonderheit wurde eine Übernachtung auf einer Privatfarm
eingebaut! Erleben Sie hautnah die verschiedenen Gesichter Neuseelands.
PROGRAMMABLAUF:
01. Tag: Frankfurt - Dubai - Auckland
Am Abend Flug mit der renommierten Linienfluggesellschaft Emirates von Frankfurt über Dubai nach Auckland, der größten Stadt Neuseelands, welche sich
großzügig über eine schmale Landenge zwischen dem Pazifischen Ozean und
der Tasman See ausbreitet. Eine unendliche Prozession von Segeln im Hafen ist
charakteristisch für die entspannte Lebensweise der hauptsächlich polynesischen
und europäischen Bevölkerung.
03. Tag: Auckland (A)
Aufgrund der Zeitverscheibung Ankunft in Auckland am frühen Nachmittag des 3.
Tages und Begrüßung durch die örtliche deutschsprechende Reiseleitung. Auckland ist eine multikulturelle Stadt und bietet alle Einrichtungen und Attraktionen
einer kosmopolitischen Metropole, wie Galerien, Museen, Theater und Konzerte,
in denen sich die einzigartige Mischung aus polynesischen und europäischen Einflüssen widerspiegelt. Der Hauraki Golf erstreckt sich 250 km entlang der Küste
nördlich und südlich von Auckland. Transfer zu Ihrem Stadthotel in der Innenstadt.
Entspannen Sie im Hotel, bevor Sie am Abend ein gemeinsames Abendessen erwartet. Ihr Reiseleiter bespricht hier mit Ihnen die nächsten 2 Reisewochen.
Übernachtung im Amora Hotel (Deluxe Zimmer)
http://www.auckland.amorahotels.com/
04. Tag: Auckland - Waitomo - Hamilton (F)
Nach dem Frühstück lernen Sie auf einer kurzen Stadtrundfahrt die attraktive “Stadt
der Segel” kennen. Wir zeigen Ihnen diese Stadt von vielfältigen Perspektiven. Der
Mt. Eden, einer der 63 erloschenen Vulkane, bietet eine herrliche Aussicht auf die
Stadt. Anschließend verlassen Sie die Metropole Auckland und fahren in südlicher
Richtung durch reiches Weideland mit ausgedehnten Rinder- und Schafsfarmen
nach Waitomo. Hier unternehmen Sie eine Bootstour durch unterirdische Gewässer der Waitomo-Höhlen mit ihrer berühmten Glühwürmchengrotte. Die Waitomo
Höhlen sind der Stolz der King Country Region. Tausende von Glühwürmchen erleuchten die wunderschöne Welt der Felsformationen, versteinerten Figuren und
Stalaktite. Von hier aus geht es nach Hamilton zu Ihrem Hotel.
Übernachtung im Novotel Hamilton Tainui (Superior Zimmer)
http://www.novotel.com/gb/hotel-2159-novotel-hamilton-tainui/index.shtml
05. Tag: Hamilton - Rotorua (F/A)
Am Morgen Weiterreise durch eine fruchtbare Hügellandschaft nach Rotorua, einer
aktiven Vulkanregion mit der stärksten Thermalaktivität des Landes. Das Erste, was
Sie in Rotorua bemerken werden, ist der allgegenwärtige Schwefelgeruch, der durch
viele Erdritze aus dem Untergrund entströmt. Sie besuchen das Te Puia „Thermal
Reservat”, ein geothermalaktives Gebiet, wo Sie einen Geysir, blubbernde heiße
Schlammlöcher, siedend heißes Wasser, das aus der Tiefe quellt sowie die ganze
Palette an faszinierenden geothermalaktiven Erscheinungen entdecken können,
welche heute, nach 40.000 Jahren immer noch aktiv sind. Außerdem besichtigen
Sie das Maori Kunsthandwerkszentrum, wo auf altüberlieferte Weise geschnitzt
und gewoben wird. Sie sehen die traditionellen Gemeinschaftshäuser der Maori
sowie deren Kanus, Waffen und Schmuck, denn Rotorua ist auch das Zentrum
der Maori Kultur. Am Abend sind Sie eingeladen zu einem Hangi Erdofen-Essen inkl. Konzert auf einem Marae, dem Kultur- und Zeremonieplatz der Maori.
Übernachtung im Distinction Rotorua Hotel (Superior Zimmer)
http://www.distinctionhotelsrotorua.co.nz/hotel/superior-rooms
08. Tag: Wellington - Christchurch - Hokitika (F/A)
Am Vormittag fliegen Sie von Wellington nach Christchurch und erreichen damit
die Südinsel Neuseelands. Nach dem kurzen Flug fahren Sie weiter nach Hokitika. Sie überqueren heute die spektakuläre Südalpenkette der Südinsel. Die Fahrt
geht durch das reiche Farmland der Canterbury Ebene, über kahle Hochebenen
und steile Pässe, durch den Arthur‘s Pass Nationalpark, vorbei an schneebedeckten Bergen, hinab durch steile Schluchten und durch Urwald hin zur Tasman See.
In Greymouth angekommen, setzen Sie die Fahrt entlang der wilden Westküste
Richtung Süden fort. “... eine große, hoch aufgeworfene Landmasse ...” schrieb
der Holländer Abel Tasman in sein Bordbuch, als er im Dezember 1642 als erster
Europäer Neuseeland sichtete. Sein Kommentar bezog sich zweifellos auf die markante, langgezogene Gebirgskette der Südalpen. Südlich der Jadestadt Hokitika
steigen ihre Gipfel in Meeresnähe abrupt auf eine Höhe von 3500m an. Abendessen im Hotel.
Übernachtung im Beachfront Hotel (Zimmer mit Meerblick)
www.beachfronthotel.co.nz
09. Tag: Hokitika - Fox Glacier (F/A)
Heute führt Sie die Reise weiter zum Fox Gletscher. Als natürliche Wetterbarriere ist
der Hochgebirgskamm für eines der extremsten Niederschlagsregime verantwortlich. Oberhalb der Schneegrenze sammeln sich große Eismassen, welche schnell
fließende Tal-Gletscher bilden. Der Franz Josef und der Fox Gletscher schieben
sich - einzigartig in den gemäßigten Breiten - bis auf eine Meereshöhe von 300 m
hinunter. Ihr Abendessen nehmen Sie heute in einem originellen Restaurant ein.
Übernachtung im Westhaven Motel (King oder Queen Twin Unit)
http://www.thewesthaven.co.nz/
10. Tag: Fox Gletscher - Queenstown (F/A)
Auf einer der schönsten Panoramastraßen des Landes führt die Fahrt zunächst der Westküste folgend, dann über den Haast-Pass wieder Richtung landeinwärts, wo sich Ihnen der Aspring Nationalpark eröffnet. Dieser
vereint mehr als 100 Gletscher und einige der höchsten Südalpengipfel.
Sie erreichen die Seen Hawea und Wanaka, gespeist durch Gletscher.
Der Kontrast zwischen den saftig grünen Regenwäldern der Westküste und
dem trockenen Grasland der Provinz Otago sticht hier sofort ins Auge. Anstelle der
Wälder treten braungebrannte Schafweiden und mit Tussock Gras bewachsenes
Hochland. Schließlich erreichen Sie Queenstown, das wohl populärste Erholungsgebiet der Südinsel. Die reizvolle Lage am Wakatipu See mit den umliegenden
Bergmassiven bietet nicht nur landschaftliche Schönheiten, sondern auch zahlreiche
Sportmöglichkeiten, wie Bootstouren, Rundflüge, Wasserski, Golf, Wanderungen,
etc. Der heutige Nachmittag steht zur freien Verfügung, um einige dieser Freizeitaktivitäten zu nutzen. Unternehmen Sie beispielsweise einen kleinen Spaziergang durch
die Passagen oder entlang des Seeufers oder genießen Sie eine Fahrt mit dem alten,
schön restaurierten Dampfschiff TSS Earnslaw auf dem Gletschersee oder fahren
Sie mit der Gondel auf den Aussichtsberg Bob’s Peak, von wo Sie einen herrlichen
Blick auf die umliegenden Berge genießen. Abendessen in einem schönen lokalen
Restaurant.
Übernachtung im Garden Court Suites Queenstown (Studio Suite)
http://www.gardencourt.co.nz/queenstown-gallery/album/studio-suites-queenstown-apartment-nz
Lake Tekapo, wo die älteste Kirche „The Curch of Good Shepherd“ steht. Vom
Lake Tekapo führt ein wunderschöner Spaziergang (ca. 3/4 Stunde) etwas weiter Richtung Burkes Pass. Über große Farmländereien geht die Reise dann nach
Fairlie. Die Canterbury Ebene weist durch die Kombination von vielen fruchtbaren
Weiden und Getreidefeldern mit den traditionsbewussten Städten, in denen etwa
zwei Drittel aller Bewohner der Südinsel leben, einen sehr eigenen Charakter auf.
Sie übernachten heute bei Farmern in einer ländlichen Pension auf dem Lande,
um ihre Arbeit und Lebensweise kennenzulernen. (Die Teilnehmer werden jeweils
zu 4-5 Personen auf verschiedene Farmen/Pensionen aufgeteilt). Bei einem gemeinsamen Barbecue-Abendessen und einem Glas Rotwein lassen Sie den Abend
gemütlich ausklingen.
Übernachtung in einer ländlichen Pension mit Farmcharakter.
11. Tag: Queenstown - Te Anau (F)
Die heutige Route führt Sie durch Southland hindurch nach Te Anau, dem „Tor zum
Fjordland“. Innerhalb nur weniger Stunden erleben Sie den Wechsel so verschiedener Landschaften, wie die der rauhen Bergwelt Queenstowns, des fruchtbaren Farmlandes der Southland-Region und schließlich Fjordland. Der Fjordland National Park
ist nicht nur der größte Nationalpark Neuseelands, er ist auch einer der größten der
Welt. Der grandiose Anblick der engen Täler, gegen Himmel ragender steiler Felsen,
unzähliger kleiner und großer Wasserfälle, donnernder Flüsse, des von Moosen und
Farmen eingehüllten üppigen Regenwaldes ist überwältigend. In Fjordland hat die
Natur die Oberhand. Sie übernachten in Te Anau, nicht weit vom See.
Übernachtung im Distinction Luxmore Hotel Te Anau.
http://www.distinctionhotelsluxmore.co.nz/welcome
14. Tag: Fairlie - Christchurch (F/A)
Nach dem Frühstück fahren Sie in Richtung Christchurch. Die größte Stadt der
Südinsel liegt am Fuß der Hügel der Banks-Halbinsel. Wegen ihrer zahlreichen
Parks und Grünanlagen wird sie auch gerne die „Gartenstadt“ Neuseelands genannt. Sie erinnert aber auch aufgrund ihrer hübschen Häuser und neugotischen
Bauten an eine englische Provinzstadt. Auf einer Stadtrundfahrt lernen Sie die
wichtigsten Sehenswürdgkeiten kennen und besuchen u.a. auch den Botanischen
Garten. Den Abend verbringen Sie bei einem gemeinsamen Abschiedsabendessen in einem lokalen Restaurant, wo Sie bei sicher viel Gesprächsstoff die Eindrücke von Neuseeland austauschen.
Übernachtung im Rendezvous Hotel Christchurch
http://www.rendezvoushotels.com/christchurch/default-en.html
12. Tag: Milford Sound - Te Anau - Queenstown (F/M)
Am Morgen fahren Sie zu dem wohl bekanntesten und am leichtesten zugänglichen
der Fjorde, dem Milford Sound. Von Te Anau gelangen Sie auf der Milford Strasse zur Cleddau Schlucht, die steil hinab zum Fjord führt. Sie unternehmen eine ca.
zweistündige Bootsfahrt im Milford Sound inklusive Picknick-Mittagessen. Der kegelförmige, aus dem Meer aufragende “Mitre Peak” beherrscht den landschaftlich
beeindruckenden, 22km langen Fjord, da seine Bergspitze bis in den Himmel ragt.
Eine üppige Vegetation zeichnet sich vor dem spiegelnden Fjord ab. Während der
Bootsfahrt erleben Sie die phantastische Szenerie, langgestreckte Wasserfälle,
dichten Busch und hochragende Bergspitzen. Genießen Sie die wildromantische
Kulisse, die von fast senkrechten Bergwänden bestimmt wird. Am Nachmittag
Rückfahrt nach Queenstown.
Übernachtung im Garden Court Suites Queenstown (Studio Suite)
http://www.gardencourt.co.nz/queenstown-gallery/album/studio-suites-queenstown-apartment-nz
15. Tag: Christchurch - Dubai - Frankfurt (F)
Nach dem Frühstück haben Sie noch Gelegenheit zu einem individuellen Stadtbummel. Der Avon River schlängelt sich malerisch durch die Stadt. Bummeln Sie
entlang des Flusses oder durch die Parks und schönen Straßen der Stadt oder
nutzen Sie die Gelegenheit, noch letzte Souvenirs zu
erstehen. Am Nachmittag Transfer zum Flughafen und Verabschiedung Ihrer örtlichen, neuseeländischen Reiseleitung. Haere Ra - Auf Wiedersehen - sagen die
Neuseeländer beim Abschied, da Sie wissen, dass die meisten Besucher, einmal
das Land am schönsten Ende der Welt entdeckt, stets wiederkehren. Am späten
Nachmittag Flug mit Emirates über Dubai nach Frankfurt.
13. Tag: Queenstown - Mt Cook National Park - Fairlie (F/A)
Heute haben Sie wieder eine landschaftlich reizvolle Fahrt vor sich. Nachdem
Sie die felsige Kawerau Schlucht und Cromwell passiert haben, windet sich die
Strasse den Lindis Pass bergan. Die Ebene des MacKenzie Hochlandes liegt vor
Ihnen. Linkerhand erstrecken sich die Berge der südlichen Alpen, die Sie während
der weiteren Fahrt zum Mt. Cook Nationalpark ständig im Blickfeld haben. Das
mächtige Mt. Cook-Massiv, mit 3754m der höchste Berg Neuseelands, gab diesem
Nationalpark seinen Namen. Vom Lake Pukaki fahren Sie entlang des Kanals zum
16. Tag: Frankfurt
Ankunft in Frankfurt um die Mittagszeit und Ende dieser eindrucksvollen Reise.
Evtl. Änderungen vorbehalten!