Loco-Soft Reifeneinlagerung ab Programmversion 9.5

Сomentários

Transcrição

Loco-Soft Reifeneinlagerung ab Programmversion 9.5
DIE KFZ-BETRIEBSVERWALTUNG
LOCO-SOFT Vertriebs GmbH - 02266/8059-0 - [email protected]
Loco-Soft Reifeneinlagerung
ab Programmversion 9.5
Pr. 549 Grundeinstellungen der Reifeneinlagerung ............. 2
Pr. 541 Reifeneinlagerung vornehmen .................................. 3
* Der Lagerorte
* Hersteller, Typenbezeichnung und Größe/Typ
* Reifenprofile und DOT Nummer
* Rückgabe-/Montagetermin und echte Auslagerung
* Einlagerungsauftrag und -etiketten drucken
* Wiedereinlagerung von Vorgängen
Pr. 541 Bildschirmlisten der Einlagerung .............................. 7
* Liste der aktuellen Vorgänge
* Die Vorgangsnummern
* GoodYear-Tiremanager
* Filter setzen & aufheben
* Löschen einer Einlagerung
Erweiterte und sonstige Einlagerungen ................................ 10
* Erweiterte Einlagerung für LKW-Reifen
* Einlagerung Zubehöre
Aufträge zuordnen .................................................................. 12
Pr. 545 Einlagerungen drucken ............................................. 14
Pr. 771 selektieren nach Einlagerungen ............................... 15
Reifeneinlagerung ab Loco-Soft Programmversion 9.5 / Stand: 09-2009
Seite 1
DIE KFZ-BETRIEBSVERWALTUNG
LOCO-SOFT Vertriebs GmbH - 02266/8059-0 - [email protected]
Pr. 549 Grundeinstellungen der Reifeneinlagerung
Ab der Programmversion 9.5 beinhaltet Loco-Soft ein Reifen und Zubehör -Einlagerungsmodul. Über das Pr. 549 sind individuelle Einstellungen für die dazugehörigen Programmmodule möglich.
Tragen Sie die minimale Profiltiefe für Sommer- und Winterreifen ein, ab der im Pr.
541 bei einer Einlagerung gewarnt werden soll. Geben Sie außerdem das maximale
Reifenalter ein. Bei einer Einlagerung errechnet Loco-Soft das Alter anhand der eingetragenen DOT Nummer.
Tragen Sie hier ein, wie viele Tage im Voraus vor Ende des geplanten Einlagerungsende ein Auslagerungstermin als „fällig“ angezeigt werden soll.
Aufgrund eines Programmabsturzes kann es vorkommen, dass Vorgänge im Pr. 541
nicht mehr gefunden werden können, sich nicht löschen lassen oder nicht abgespeichert werden können. Hier verschafft der Neuaufbau der Sortierdatei Abhilfe.
Um die aktuell freien Kapazitäten der Lagerorte neu zählen zu lassen, betätigen Sie
den Button „Freie Lagerort-Kapazitäten neu zählen“.
Geben Sie den Preis an, den Sie für die Einlagerung eines Standard-Reifens berechnen. Diese Angabe dient zur Ermittlung des Entgelds in der Standard Rädererfassung.
Tragen Sie ein, welche Berechnungsart, zur Berechnung der Einlagerung an den Kunden, auf dem Auftrag verwendet werden soll.
Verfügt Ihr Autohaus über mehrere Läger, können Sie hier einstellen, dass nur Einlagerungen für das zur Zeit aktive Lager angezeigt werden. Reifenlagerorte müssen im
Pr. 541 explizit einem Lager zugewiesen werden.
Reifeneinlagerung ab Loco-Soft Programmversion 9.5 / Stand: 09-2009
Seite 2
DIE KFZ-BETRIEBSVERWALTUNG
LOCO-SOFT Vertriebs GmbH - 02266/8059-0 - [email protected]
Neuanlage einer Reifeneinlagerung
Sollten noch keine Einlagerungen im Pr. 541 getätigt worden sein, gelangen Sie direkt in
die Neuanlage. Hierbei fragt Loco-Soft zunächst nach dem Kunden und dem zutreffenden
Fahrzeug. Sind diese gewählt, gelangen Sie in die Maske „Reifen Erfassung“.
In den Kopfdaten sehen Sie, für welchen Kunden und welches Fahrzeug die Einlagerung gilt. Hier können Sie den Kunden oder das Fahrzeug nochmals wechseln oder
die Kunden bzw. die Fahrzeugakte aufrufen.
Ebenso wird Ihnen eine Vorgangsnummer angezeigt, die jede Einlagerung zugeteilt
bekommt.
Für das Datum der Einlagerung wird das aktuelle Tagesdatum vorgeschlagen und für die
geplante Auslagerung das Einlagerungsdatum plus sechs Monate.
Der Lagerort
Jedem Lagerort muss ein Kürzel und eine Bezeichnung zugewiesen werden. Die Kapazität
eines Lagerortes gibt an, wie viele „Einheiten“ ein Reifenlagerort aufnehmen kann. Jeder
Reifen stellt eine Einheit dar. Sollte Ihr Autohaus über mehrere Läger verfügen, weisen
Sie dem Reifenlagerort ein Lager zu.
Lagerorte können nur von Mitarbeitern gepflegt werden, die Zugriff auf das Pr. 549 haben.
Die Kürzel der Lagerorte sind auf sechs Stellen beschränkt.
Jeder Einlagerung muss ein Lagerort zugewiesen werden. Rufen Sie die Liste der Lagerorte auf und wählen den gewünschten aus. Werden Ihnen Lagerorte in gelb angezeigt,
dann gelten diese nicht für das zur Zeit aktive Lager.
Reifeneinlagerung ab Loco-Soft Programmversion 9.5 / Stand: 09-2009
Seite 3
DIE KFZ-BETRIEBSVERWALTUNG
LOCO-SOFT Vertriebs GmbH - 02266/8059-0 - [email protected]
Aus der Liste der Lagerorte heraus legen Sie neue Lagerorte
an oder verändern bzw. löschen bestehende Lagerorte.
Jeder Lagerot muss ein Kürzel tragen. Das Kürzel darf höchsten sechs Stellen lang sein. Damit Sie später den Überblick
nicht verlieren, überlegen Sie sich zunächst, nach welchem
Schema Sie die Kürzel für Ihre Lagerort vergeben möchten,
bevor Sie die ersten Lagerorte anlegen.
Falls doch einmal nachträglich ein Kürzel verändert werden
muss, markieren Sie den betreffenden Lagerort in der Liste,
springen dann mit >ändern (F5)< zur Bearbeitung und weiter
mit >Kürzel ändern<. Beim Ändern eines Kürzels wird das
Kürzel in allen bestehenden Vorgängen, die diesem Lagerort
zugeteilt sind, mit abgeändert!
Weitere Angaben für jeden Lagerort sind die Bezeichnung,
die Kapazität (also wie viele Reifen in diesem Lagerort lagern
können), falls Sie mehrere Läger führen das Lager zu dem
der Lagerort gehört und die Angabe, ob der Lagerort speziell
für Reifen, oder für sonstige Einlagerung genutzt wird.
Tipp:
Die Liste der Lagerorte beinhaltet alle angelegten Reifenlagerorte. Klicken Sie auf >Kapazität gesamt<, wechselt Loco-Soft
in die Anzeige der freien Kapazitäten.
Hersteller, Typenbezeichnung und Größe/Typ
Sie können die Hinterlegungen für Hersteller, Typenbezeichnung und Größe über den
jeweiligen Listenbutton
öffnen. Reifengröße und Typ können Sie einem Hersteller
und einer bestimmten Typenbezeichnung zuordnen.
Sollten Sie herstellerspezifische Hinterlegungen eingegeben
haben, können Sie sich diese durch Aktivieren der Checkboxen „für Hersteller“ anzeigen lassen. Falls vorhanden
wird hierüber auch die Zuordnung zur Typenbezeichnung
angezeigt
Reifeneinlagerung ab Loco-Soft Programmversion 9.5 / Stand: 09-2009
Seite 4
DIE KFZ-BETRIEBSVERWALTUNG
LOCO-SOFT Vertriebs GmbH - 02266/8059-0 - [email protected]
Reifenprofil und DOT Nummer
Für eine Einlagerung müssen Sie die Profiltiefe und/oder die DOT Nummer eintragen. Für
die DOT Nummern sind die Standards von 1990 bis 1999 (z.B. 107< 10KW 1997) und ab
2000 (0302) zulässig.
Sollten Ihnen beide Angaben nicht zur Verfügung stehen, dann reicht es, wenn Sie die
Checkboxen in den Feldern „vorhanden“ aktivieren. Wird dies nicht gemacht, erkennt
Loco-Soft dies nicht als Reifeneinlagerung.
Tragen Sie die Profiltiefe und die DOT Nummer in die dafür vorgesehenen Felder ein.
Sollte die Mindestprofiltiefe und/ oder das maximale Alter der Reifen überschritten werden,
dann werden diese Felder rot markiert.
Je nach Anzahl der Einträge zeigt Loco-Soft Ihnen den Platzbedarf im Lager
in Einheiten an. Mit Klick auf >Auto< lassen Sie laut Vorgabe in Pr. 549 das
Entgelt für die eingetragene Anzahl Reifen errechnen. Der so ermittelte Betrag
wird automatisch mit in den Werkstattauftrag übernommen.
Rückgabe-/Montagetermin und echte Auslagerung
Haben Sie mit dem Kunden bereits einen Rückgabetermin vereinbart, können Sie dies in
der Einlagerung hinterlegen.
Aktivieren Sie die Checkbox um einen Rückgabe-/
Montagetermin einzutragen. Ebenso könne Sie dem
Termin einen Mitarbeiter zuteilen.
Tragen Sie das „Echte Auslieferung“-Datum ein, wenn Sie die Reifen an den Kunden
zurückgeben. Die Reifen gelten somit als ausgelagert.
Tragen Sie hier ein Datum ein, um diesen Vorgang als ausgelagert
zu kennzeichnen. Das „Echte Auslieferung“-Datum darf nicht in
der Zukunft liegen.
Der Vorgang wird in den Tab „alte Vorgänge“ geschoben und
kann dort jederzeit eingesehen oder wieder aktiviert werden.
Reifeneinlagerung ab Loco-Soft Programmversion 9.5 / Stand: 09-2009
Seite 5
DIE KFZ-BETRIEBSVERWALTUNG
LOCO-SOFT Vertriebs GmbH - 02266/8059-0 - [email protected]
Einlagerungsauftrag und -etiketten drucken
Klicken Sie auf
um in die Druckausgabe zu gelangen. Sie können für
eine Einlagerung einen Einlagerungsauftrag sowie Einlagerungsetiketten drucken.
Beim Einlagerungsauftrag können Sie zwischen Firmenpapier oder Blankopapier wählen.
Etiketten können wahlweise nur für Reifen, oder zusätzlich für Zubehör und Felgen ausgedruckt werden.
Ist ein ein Auslagerungsdatum eingetragen, können Sie einen Auslagerungsauftrag drucken. Das Datum der Echten Auslagerung darf nicht in der Zukunft liegen.
Wiedereinlagerung von Vorgängen
Loco-Soft bietet Ihnen die Möglichkeit der Wiedereinlagerung. Sollte ein Kunde seine Winterreifen auch im folgenden Jahr wieder bei Ihnen einlagern und es handelt sich hierbei
um das selbe Fahrzeug, dann werden die Felder des Herstellers, der Typenbezeichnung
und der Größe mit den vorherigen Daten vorbelegt. Dazu muss sich der alte Vorgang in
der Liste „alte Vorgänge“ befinden.
Gehen Sie mit >Enter< über die Felder ab „Hersteller“ hinweg, um die Daten der alten
Einlagerung einzusetzen.
Reifeneinlagerung ab Loco-Soft Programmversion 9.5 / Stand: 09-2009
Seite 6
DIE KFZ-BETRIEBSVERWALTUNG
LOCO-SOFT Vertriebs GmbH - 02266/8059-0 - [email protected]
Pr. 541 Bildschirmlisten der Einlagerung
Wurden bereits Einlagerungen getätigt, öffnet sich die Liste „aktuelle Vorgänge“. Hier
können Sie eine neue Einlagerung vornehmen, Einlagerungen löschen, Filter setzen und
verschiedene Ausdrucke ausgeben.
Liste der aktuellen Vorgänge
In dieser Liste werden die normalen Einlagerungen in schwarz dargestellt, geplante in blau
hinterlegt. Fällige Auslagerungen sind in rot geschrieben, wenn ein Auslagerungstermin
vereinbart wurde, in blau.
Sollten Auslagerungen fällig, Termine mit
Kunden vereinbart worden sein oder geplante
Einlagerungen anstehen, wird Ihnen dies
unterhalb der Liste angezeigt.
Durch Aktivieren der einzelnen Checkboxen
lassen Sie die entsprechenden Vorgänge in
der Liste anzeigen.
Ab wann eine Auslagerung als fällig angezeigt wird, hängt von der Einstellung im Pr. 549
(siehe S. 2) ab.
Über die Buttons in der Spaltenüberschrift lässt sich die Sortierreihenfolge der Liste
ändern.
Sie können in der Liste der Einlagerungen nach bestimmten Begriffen suchen, z.B.
Kundenname, Kennzeichen, Bemerkung, etc. Sollten Sie mehrere Begriffe eintragen,
müssen diese durch Komma getrennt werden. Es ist nicht möglich nach der Reifengröße zu suchen. Reifeneinlagerung ab Loco-Soft Programmversion 9.5 / Stand: 09-2009
Seite 7
DIE KFZ-BETRIEBSVERWALTUNG
LOCO-SOFT Vertriebs GmbH - 02266/8059-0 - [email protected]
Über haben Sie die Möglichkeit Blanko Aufträge, Etiketten
oder die aktuell angezeigte Liste auszudrucken.
Markieren Sie den gewünschten Ausdruck und bestätigen mit >OK, Druck starten (Enter)<.
Filter setzen und aufheben
Für die Liste der aktuellen Vorgänge können Sie Filter setzen, um sich nur bestimmte
Vorgänge anzeigen zu lassen.
Mit >Filter setzen & aufheben (F12)< gelangen Sie in die
Filterauswahl.
Hier können Sie nach unterschiedlichen Kriterien Ihre Filter
setzen, um sich nur bestimmte Vorgänge anzeigen zu lassen
Die zur Zeit aktiven Filter sehen Sie im Feld „ Aktive Anzeigefilter“. Diese werden Ihnen
in rot angezeigt. Sollten keine Filter aktiv sein, steht hier „keine aktiven Filter“. Um eine
Filterfunktion wieder zu deaktivieren, betätigen Sie den Button
.
Die zur Zeit aktiven Filter werden in rot dargestellt.
Löschen einer Einlagerung
Das Löschen einer Einlagerung ist nur Mitarbeitern gestattet, die Zugriff auf das Pr. 549
haben. Es gibt jedoch zwei Ausnahmen: Ist die Einlagerung als geplant gekennzeichnet
oder von dem selben Mitarbeiter noch an diesem Tag angelegt worden, kann sie auch
um die Einohne Zugriff auf das Pr. 549 gelöscht werden. Klicken Sie auf
lagerung zu löschen. In der Liste der alten Vorgänge ist das Löschen nicht möglich.
Reifeneinlagerung ab Loco-Soft Programmversion 9.5 / Stand: 09-2009
Seite 8
DIE KFZ-BETRIEBSVERWALTUNG
LOCO-SOFT Vertriebs GmbH - 02266/8059-0 - [email protected]
Die Vorgangsnummern
Jede Reifeneinlagerung erhält eine Vorgangsnummer. Für das automatische Hochzählen
der Vorgangsnummern ist in Pr. 912/ Variable 541 ein Zähler hinterlegt. Dieser wird bei
jeder Reifeneinlagerung um den Wert 1 erhöht.
Die Basis der Vorgangsnummer kann in Pr.912 /
Variable 541 abgeändert werden.
Vorgangsnummern lassen sich auch auf eine andere Nummer verschieben. Über
>Vorgang-(Nr.) verschieben (F14)< gelangen Sie in ein weiteres Feld, in der die gewünschte Vorgangsnummer eingetragen wird. Bestätigen Sie mit >Verschieben (F14)<.
Tragen Sie hier die neue Vorgangsnummer ein und bestätigen mit >Verschieben (F14)<. Eine Einlagerung kann nur auf eine freie Vorgangsnummer verschoben werden. Sollte sich ein Vorgang in der Liste der alten
Vorgänge befinden, gilt diese Vorgangsnummer als belegt.
GoodYear-Tiremanager
Loco-Soft bietet Ihnen die Möglichkeit aus Pr. 541 den „GoodYear-Tiremanager“ aufzurufen. Klicken Sie auf und die Internetseite öffnet sich. In diesem werden alle für ein
Fahrzeug zulässigen Reifengrößen mit Luftdruck und Produktbeschreibung angezeigt.
Den GoodYear-Tiremanager können Sie aus den Listen der Vorgänge sowie aus einer
Reifeneinlagerung aufrufen.
Reifeneinlagerung ab Loco-Soft Programmversion 9.5 / Stand: 09-2009
Seite 9
DIE KFZ-BETRIEBSVERWALTUNG
LOCO-SOFT Vertriebs GmbH - 02266/8059-0 - [email protected]
Erweiterte und sonstige Einlagerungen
Neben PKW-Reifeneinlagerungen können im Pr. 541 auch LKW Reifen- und Zubehöreinlagerungen verwaltet werden. In den Vorgangslisten können Sie zwischen den Einlagerungen auswählen.
Um LKW Reifen einzulagern, wählen Sie „Reifen erweitert (LKW)“,
für die Zubehöre „Sonstiges (Zubehör)„. Klicken Sie anschließend auf
>Neuanlage (F3)<.
Erweiterte Einlagerung für LKW-Reifen
Die Erfassungsmaske der LKW-Reifeneinlagerung unterscheidet sich in wenigen Punkten
von der für PKW-Reifen. Diese werden im nachfolgend genannt.
Sie können jeweils einen Reifen in der Erfassungsmaske hinterlegen und diesen über
die
Haupt- und Unterpositionen genauer definieren.
Über werden weitere Reifen zu diesem Vorgang erfassen.
Über die Radio-Buttons wechseln Sie zwischen den Einlagerungen dieser Vorgansnummer.
Reifeneinlagerung ab Loco-Soft Programmversion 9.5 / Stand: 09-2009
Seite 10
DIE KFZ-BETRIEBSVERWALTUNG
LOCO-SOFT Vertriebs GmbH - 02266/8059-0 - [email protected]
Einlagerung Zubehöre
Tragen Sie hier den Artikel-Typ des Zubehörs ein. In der Liste der Einlagerungstypen
können Sie weitere anlegen. Rufen Sie dazu über die Liste auf und klicken auf
>Neu (F3)<.
Liegt Ihnen eine Produktnummer o.ä. vor, können Sie diese hier eintragen.
Über
können Sie weitere Zubehöre zu diesem Vorgang erfassen.
Über die Radio-Buttons wechseln Sie zwischen den Einlagerungen dieser Vorgansnummer.
Falls Sie unter dem Vorgang Reifen eingelagert habe, sehen Sie hinter dem Button
>Reifen (F12)< ein grün-weißes Sternchen. Das gleiche steht in der Reifeneinlagerung
bei wenn Zubehöre eingelagert sind.
Reifeneinlagerung ab Loco-Soft Programmversion 9.5 / Stand: 09-2009
Seite 11
DIE KFZ-BETRIEBSVERWALTUNG
LOCO-SOFT Vertriebs GmbH - 02266/8059-0 - [email protected]
Aufträge zuordnen
Zu jeder Einlagerung kann in Loco-Soft ein Auftrag eröffnet werden. Betätigen Sie hierzu
den Button >Auftrag zuordnen (F13)< in der Erfassung der Einlagerung.
Über >Auftrag zuordnen (F13)< wird für die aktuelle
Reifen-einlagerung in Pr. 211 „Auftragsdaten erfassen
und pflegen“ ein neuer Auftrag angelegt.
Sollte bereits ein Auftrag zu der Einlagerung bestehen, kann
dieser über >Zuordnung bearbeiten (F13)< aufgerufen und
ggf. hier Änderungen vorgenommen werden.
Wird in einer Einlagerung die Checkbox aktiviert, wechselt
Loco-Soft nach Bestätigen mit >OK (Enter)< in die Auftragserfassung.
Nach Bestätigen der Position 1 mit >Enter<, schreibt Loco-Soft einen Arbeitstext mit der
Anzahl der eingelagerten Reifen und/oder Zubehöre. Haben Sie ein Entgelt hinterlegt,
wird dieses als Nettobetrag übernommen.
Sollten Sie Änderungen in einer Einlagerung
vorgenommen haben, fragt Loco-Soft nach
dem Speichern, ob der Auftrag erneut aufgerufen werden soll um die Änderungen eintragen
und abspeichern zu lassen.
Reifeneinlagerung ab Loco-Soft Programmversion 9.5 / Stand: 09-2009
Seite 12
DIE KFZ-BETRIEBSVERWALTUNG
LOCO-SOFT Vertriebs GmbH - 02266/8059-0 - [email protected]
Einlagerungen können ebenfalls aus einem Auftrag heraus vorgenommen werden. Dazu
müssen Sie in Pr. 211 „Auftragsdaten erfassen und pflegen“ einen neuen Auftrag
eröffnen.
Klicken Sie im Tab „Kopfdaten“ auf >Einlagerung (F19)< um eine Reifeneinlagerung
vorzunehmen. Loco-Soft wechselt nun in das Pr. 541.
Hier können Sie zwischen einer Neuerfassung eines
Vorgangs und dem Druck eines Blankoformulars
wählen, oder über Abbruch in die Liste der aktuellen
Vorgänge gelangen.
Besteht für den Kunden, das Fahrzeug oder den Auftrag bereits eine Einlagerung in Pr. 541, erkennen Sie dies an den drei rot-weißen Sternchen
neben dem Button >Einlagerung (F19)<.
Reifeneinlagerung ab Loco-Soft Programmversion 9.5 / Stand: 09-2009
Seite 13
DIE KFZ-BETRIEBSVERWALTUNG
LOCO-SOFT Vertriebs GmbH - 02266/8059-0 - [email protected]
Pr. 545 Einlagerungen drucken
Mit diesem Programm stehen Ihnen unterschiedliche Ausdrucke für die sich in Ihrem Lager
befindlichen Reifen und Zubehöre zur Verfügung. Weiterhin kann eine Übersicht über die
Auslastung Ihrer Lagerorte gedruckt werden.
Sie können sich eine Liste der aktuell eingelagerten Artikel ausgeben lassen. Wählen Sie
dazu „Bestandsliste aktuell eingelagerter Artikel“. Sie bekommen nun folgende Maske:
Sie können nach dem Lagerzeitraum abgrenzen,
um sich die Einlagerungen für einen bestimmten
Zeitraum anzeigen zu lassen.
Über „Einlagerung durch MA“ werden Ihnen nur
Einlagerunge angezeigt, die ein bestimmter Mitarbeiter durchgeführt hat.
Über „nur für Lagerort“ zeigt Loco-Soft Ihnen alle
Artikel an, die sich in dem gewählten Reifenlagerort
befinden.
Wählen Sie „nur für Kunden“ oder „nur für Fahrzeug“ wird der Ausdruck nach Kundennummer und
Fahrzeug abgegrenzt.
Suchen Sie gezielt nach Einlagerungen mit bestimmten Reifeneigenschaften wie Hersteller oder
Reifengröße.
Über die unteren Checkboxen wählen Sie Vorgänge eines bestimmten Typs aus.
Unter „Druckausgabe“ und „Sortierung“ können Sie
bestimmen, welche Informationen mit ausgedruckt
werden sollen und wie der Druck sortiert werden
soll.
Über „Auslastungsübersicht der Lagerorte“ können Sie sich die
unbenutzten Lagerorte, die freien Lagerorte oder die ausgelasteten
Lagerorte ausdrucken lassen.
Über „Blanko Erfassungsformular“ haben Sie die Wahl zwischen
dem Standardformular und dem erweiterten Formular.
Reifeneinlagerung ab Loco-Soft Programmversion 9.5 / Stand: 09-2009
Seite 14
DIE KFZ-BETRIEBSVERWALTUNG
LOCO-SOFT Vertriebs GmbH - 02266/8059-0 - [email protected]
Pr. 771 selektieren nach Einlagerungen
Öffnen Sie Pr. 771 und legen eine neue Selektion an.
Aktivieren Sie im Tab „allgemeine Einstellungen“
die Checkboxen „Kunden/Lieferanten-Daten“ und
„Reifen- und Zubehöreinlagerungen“.
Wechseln Sie nun in den Tab der „von-bis-Abgrenzungen“.
In den Abgrenzungen stehen Ihnen verschiedene Möglichkeiten für Ihre Selektion zur
Verfügung. Die Abgrenzungen der Reifeneinlagerungen befinden sich im untersten Teil
der Eingabefelder. Blättern Sie in den Abgrenzungen mit
nach unten.
In den Abgrenzungen stehen Ihnen verschiedene Selektionsmöglichkeiten für die,
sich in Ihrem Lager befindlichen, Reifen und
Zubehöre zur Verfügung.
Nach dem Selektionslauf springt Loco-Soft automatisch in Pr. 772 und zeigt die ermittelten
Kunden in einer Bildschirmliste an.
In Pr. 773 haben Sie die Möglichkeit eine Aktions Kontoll-Liste zu drucken.
Serienbriefe druckt Loco-Soft in Pr. 764. Hierzu muss der Briefrumpf vorher in Pr. 761
erstellt worden sein.
Beachten Sie auch unsere Viedeo-Hilfe zu Selektionen und Serienbriefen. Diese Starten
Sie über den
Button in der Loco-Soft Werkzeugleiste.
Reifeneinlagerung ab Loco-Soft Programmversion 9.5 / Stand: 09-2009
Seite 15

Documentos relacionados