Ein Orchester begleitet drei aufstrebende Solisten

Сomentários

Transcrição

Ein Orchester begleitet drei aufstrebende Solisten
 Hochschule für Musik Detmold Medienmitteilung
Ein Orchester begleitet drei aufstrebende Solisten
Konzertexamenskandidaten musizieren mit dem Detmolder Kammerorchester
Detmold/19.11.15: Drei junge Solisten stehen am 24. November 2015 im Rahmen
des nächsten Orchesterkonzertes im Rampenlicht. Das jüngst mit dem ECHO
Klassik ausgezeichnete Detmolder Kammerorchester begleitet die Konzertexamenskandidaten Anita Farkas (Flöte), Maciej Frąckiewicz (Bajan) und Thomas
Wypior (Klavier) der Hochschule für Musik Detmold an diesem Tag um 19.30 Uhr im
Konzerthaus der Hochschule. Dirigieren wird Alfredo Perl, künstlerischer Leiter des
Detmolder Kammerorchesters. Karten sind im Wert von 20, 15 bzw. 10 Euro im Haus
der Musik, an der Abendkasse sowie allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.
Studierende und Schüler erhalten kostenlos Zutritt. Das Konzert wird von der Sibylle
und Hannes Frank Stiftung unterstützt.
Zwei zeitgenössische Werke bilden den Anfang des Konzertabends: Die ungarische
Flötistin Anita Farkas, die als Solistin bereits mit dem Mahler Chamber Orchestra,
den Dortmunder Philharmonikern und dem Orchester der Budapester Staatsoper
musizierte, gestaltet die anspruchsvolle Partie im Konzert für Flöte und
Streichorchester „De Otoño“ (Herbstkonzert) des kubanischen Komponisten Joaquín
Clerch. Anita Farkas bestand ihr Konzertexamen 2012 mit Auszeichnung. Sie
studierte in der Klasse von Prof. János Bálint und widmet sich seitdem neben ihrer
Tätigkeit mit Orchestern auch verstärkt der Kammermusik.
Das osteuropäische Pendant zum chromatischen Knopfakkordeon bildet das Bajan,
mit dem der polnische Akkordeonvirtuose Maciej Frąckiewicz die Komposition
„Fachwerk“ für Bajan, Percussion und Streichorchester der russischen Komponistin
Sofia Gubaidulina zur Aufführung bringt. In diesem Werk verarbeitet Gubaidulina die
Architektur europäischer Fachwerkhäuser, von deren sichtbarer Form sie stets
fasziniert war. Maciej Frackiewicz gehört zu einem der vielbeachteten junge
Nachwuchstalente in seinem Heimatland Polen. In Detmold studierte er in der Klasse
von Prof. Grzegorz Stopa. 2012 war er der erste Akkordeon-Solist, der mit dem
Nationalen Symphonieorchester des Polnischen Rundfunks auftreten durfte. Es
begleitet ihn Antonio Ruiz Giménez am Schlagwerk.
Im Zentrum des zweiten Teils des Konzertes steht Ludwig van Beethovens
Klavierkonzert Nr. 5 Es-Dur op. 73 – eines der meist aufgeführtesten Klavierkonzerte
weltweit. Der Solist, Thomas Wypior, ehemaliger Student von Prof. Bob Vesteegh, ist
besonders durch seine jüngsten Erfolge bei Wettbewerben mittlerweile der Fachwelt
ein Begriff. 2013 gewann er den Publikumspreis beim Deutschen Pianistenpreis in
Frankfurt und wurde im Dezember desselben Jahres beim Internationalen
Beethoven-Wettbewerb Bonn mit dem Favoritenpreis des Beethoven-Hauses Bonn
geehrt.
Medienmitteilung der Hochschule für Musik Detmold
Seite 1 und 2
PROGRAMM:
Joaquín Clerch: Konzert für Flöte und Streichorchester „De Otoño“
Sofia Gubaidulina: Fachwerk für Bajan, Percussion und Streichorchester
Ludwig van Beethoven: Klavierkonzert Nr. 5 Es-Dur op. 73
BESETZUNG:
Anita Farkas (Querflöte)
Maciej Frąckiewicz (Bajan)
Antonio Ruiz Giménez (Schlagwerk)
Thomas Wypior (Klavier)
Detmolder Kammerorchester
Alfredo Perl, Musikalische Leitung
Bildunterschrift: Die ungarische Flötistin Anita Farkas darf solistisch mit dem DKO
auftreten © Osmaro Hanses
Pressekontakt:
Friedrich von Plettenberg
Pressesprecher/Kommunikationsmanager
HOCHSCHULE FÜR MUSIK DETMOLD
Abteilung Künstlerisches Betriebsbüro und Kommunikation
Neustadt 22, D-32756 Detmold
Verwaltung: Willi-Hofmann-Straße 5
Tel.: +49 5231 975-740
E-Mail: [email protected]
Herausgeber:
Hochschule für Musik Detmold
Neustadt 22
32756 Detmold
V.i.S.d.P.:
Prof. Dr. Thomas Grosse (Rektor)
[email protected]
Tel.: +49 – (0)5231 – 975-601
Medienmitteilung der Hochschule für Musik Detmold
Seite 1 und 2