cd-prozessor sdr-4000sl von spectral audio

Сomentários

Transcrição

cd-prozessor sdr-4000sl von spectral audio
CD-PROZESSOR SDR-4000SL
VON SPECTRAL AUDIO
BEDIENUNGSANLEITUNG
CD-PROZESSOR SDR-4000SL
Ihr SDR-4000SL ist das elektronische Äquivalent für ein ausgezeichnetes Musikinstrument. Er repräsentiert
eine neue Generation von CD-Playern, die darauf ausgelegt sind, dem Musikliebhaber eine höhere
Leistung, Verfeinerung und Bauteilequalität zu bieten, als dies früher bei einem Heimmusiksystem möglich
war. Das hohe Niveau der eleganten und erstklassigen Schaltungselemente und mechanischen Bauteile
des SDR-4000SL sucht seinesgleichen bei den vorhandenen Playern. Wir sind der Meinung, dass Ihnen Ihr
SDR-4000SL in Kombination mit anderen hochwertigen Geräten viele Jahre lang große musikalische
Freuden bereiten wird.
Wir bei Spectral Audio sind ständig bemüht, unsere Komponenten entsprechend dem modernsten
Ausstattungsniveau zu fertigen und die Kunst der Klangwiedergabe weiterzuentwickeln. Wir schätzen Ihr
Vertrauensvotum, indem Sie sich für ein Produkt unserer Firma entschieden haben, und gratulieren Ihnen
zur Wahl einer der besten Komponenten, die gegenwärtig für die Audiowiedergabe verfügbar sind.
Seite 2 von 18
INSTALLATION UND BETRIEB DES SDR-4000SL
AUSPACKEN
Unmittelbar nach der Entgegennahme Ihres SDR-4000SL müssen Sie die Verpackung gründlich auf
sichtbare Transportschäden überprüfen. Wenn Sie nichts Auffälliges feststellen, packen Sie den SDR4000SL vorsichtig aus und unterziehen ihn einer Sichtkontrolle. Ihr SDR-4000SL hat das Werk in einem
makellosen Zustand verlassen. Sie sollten jedes Anzeichen für einen Transportschaden unverzüglich Ihrem
Händler mitteilen. Bewahren Sie sämtliche Verpackungsmaterialien gut auf. Wenn Sie den Verstärker
verschicken müssen, verwenden Sie bitte nur diese aufbewahrten Verpackungsmaterialien.
Seite 3 von 18
PLATZIERUNG DES SDR-4000SL
Nach dem Auspacken und der Sichtkontrolle ohne erkennbare Schäden platzieren Sie den SDR-4000SL so
auf einem stabilen Tisch oder Regal, dass die Bedienelemente an der Frontplatte gut zugängig sind und die
Anzeigen an der Frontplatte gut erkennbar sind. Der SDR-4000SL muss allein platziert werden und darf
nicht in einem Stack platziert werden, weder oberhalb noch unterhalb anderer Komponenten (siehe
Abbildung 2). Die Platzierung des SDR-4000SL zusammen mit anderen Komponenten in einem Stack
verschlechtert die musikalische Leistung des SDR-4000SL, da magnetische und elektrische Felder beim
digitalen Ausgang Rauschen und Jitter bewirken. Vermeiden Sie es, den SDR-4000SL in einem Abstand
von weniger als 60 cm zu einem Leistungsverstärker zu platzieren.
Platzieren Sie den SDR-4000SL nicht in einem geschlossenen Schrank oder Einbaugehäuse. Der
SDR-4000SL muss so platziert werden, dass der freie Luftstrom an den Seiten des Chassis und darüber
nicht behindert ist.
FALSCH
RICHTIG
Abbildung 2
WAHL DER KABEL
Beim SDR-4000SL handelt es sich um ein hochgenau abgestimmtes Digitalgerät, das gegenüber jeder Art
von Verbindungskabel, das in Verbindung mit dem SDR-4000SL genutzt wird, extrem empfindlich ist. Die
Wahl von höchstwertigen Schnittstellenkabeln wird eine der wichtigsten Entscheidungen sein, die Sie treffen
müssen. Der Grund hierfür besteht darin, dass diese Schnittstellenkabel die ultimative Klangqualität
bestimmen, die Sie von Ihrem Musiksystem zu hören bekommen.
Die analoge Hochgeschwindigkeits-Ausgangssektion des SDR-4000SL ist sorgfältig auf die Nutzung von
phasenkohärenten Verbindungskabeln von Spectral Audio oder von MIT Cable ausgerichtet worden. Die
Nutzung von Kabeln anderer Hersteller wird, wenngleich solche Kabel kompatibel sind, die absolute
Leistung des SDR-4000SL ernsthaft einschränken.
ANSCHLÜSSE
Schalten Sie die Ausgangsverbindungskabel, wobei Sie auf die richtige Anschlussstelle, die korrekte
Kabelausrichtung und auf mechanische Unversehrtheit prüfen müssen. Schließen Sie das WechselstromNetzkabel an der Netzsteckerbuchse (Nr. 4 in Abbildung 5) des SDR-4000SL an. Schließen Sie dann das
andere Ende des Wechselstrom-Netzkabels an einer aktiven Wechselstrom-Netzsteckdose an. Schalten Sie
dann den SDR-4000SL ein, indem Sie den Wechselstrom-Netzschalter (Nr. 6 in Abbildung 5) betätigen.
Seite 4 von 18
SCHALTEN DES OPTIONALEN SPECTRALINK-DATENKABELS ZWISCHEN
DEM CD-PROZESSOR SDR-4000SL UND DEM DIGITALPOZESSOR SDR-2000
Verwenden Sie das optionale Spectralink-Datenschnittstellenkabel, wenn Sie den Spectralink-Ausgang
nutzen wollen.
1) Schließen Sie das Spectralink-Datenschnittstellenkabel an der Spectralink-Buchse vom D-Typ an der
Rückwand des SDR-4000SL an. Gehen Sie dabei bitte vorsichtig vor, damit Sie die beiden
Feststellschrauben am Kabelstecker nicht zu straff anziehen. Diese Feststellschrauben sollten lediglich
von Hand angezogen werden.
2) Schließen Sie das andere Ende des Spectralink-Kabels an der Spectralink-Eingangsbuchse an der
Rückwand des Digitalprozessors SDR-2000 an.
3) Nehmen Sie die Abdeckung des SDR-2000 ab und machen den roten Eingangsauswahl-Schalter im
linken hinteren Chassisbereich ausfindig. Dieser Schalter, der den digitalen Eingang Nr. 6 schaltet,
sollte in die Spectralink-Eingangs-Stellung ("▼ spectralink") gebracht werden (siehe Abbildung 3).
4) Der Digitalprozessor SDR-2000 und der CD-Prozessor SDR-4000SL müssen nun voll eingeschaltet
werden. Es sollte der Eingang Nr. 6 zur Aktivierung des Spectralink-Einganges gewählt werden, und der
SDR-2000 kann in den Betriebsmodus versetzt werden, um das Spectralink-Signal empfangen zu
können.
Abbildung 3
Hinweis:
Der rote Eingangsauswahl-Schalter im SDR-2000 muss in die Spectralink-Stellung ("▼ spectralink")
gebracht werden, um das vom SDR-4000SL kommende Spectralink-Signal empfangen zu können.
AUFWÄRMUNG UND THERMISCHE STABILISIERUNG DES GERÄTES
Der SDR-4000SL ist darauf ausgelegt, in den meisten Wohnumgebungen äußerst stabil zu funktionieren. Es
sollte abgesichert sein, dass das Gerät nicht bei niedrigen Temperaturen betrieben wird. Wenn der SDR4000SL nach der Anlieferung bzw. nach einem Transport stark abgekühlt ist, müssen Sie das Gerät
mindestens eine Stunde bei Raumtemperatur stehenlassen, bevor Sie es an Netz anschließen. Damit wird
ein Thermoschock und eine mögliche Betauung im optischen System vermieden.
Der SDR-4000SL ist in einem abgeschirmten Chassissystem untergebracht und sollte niemals ohne die
Schutzabdeckung betrieben werden, um die thermische Stabilität abzusichern. Das Gerät kann unmittelbar
nach dem Auspacken betrieben werden. Dies gilt unter der Voraussetzung, dass der SDR-4000SL
Raumtemperatur erreicht hat. Der volle thermische Ausgleich im Chassis ist normalerweise nach 24
Stunden erreicht. Hierbei handelt es sich um die Kalibrierungstemperatur des SDR-4000SL, die in der
optimalen Datentaktung und Klangleistung resultiert. Die analogen Ausgänge sind solange
stummgeschaltet, bis alle Digitalsysteme in Ordnung sind.
EINSCHALTUNG DES GERÄTES
Überprüfen, ob Ihre verfügbare Betriebsspannung mit der im Werk festgesetzten Spannung des SDR4000SL übereinstimmt. Der SDR-4000SL ist werksseitig auf eine Netzspannung von 120 V bzw. 220 V
ausgelegt, die nicht vom Benutzer verändert werden kann. Bevor Sie den SDR-4000SL einschalten,
überprüfen Sie bitte die vom Werk für das Gerät festgesetzte Betriebsspannung, die am Chassis angegeben
ist.
Seite 5 von 18
Wenn Sie den Netzwechselstrom durch Betätigen des Netzschalters an der Rückwand des SDR-4000SL
zugeschaltet haben, wird das Gerät in den Standby-Modus versetzt.
Seite 6 von 18
STANDBY-MODUS
Im Standby-Modus erwärmt sich der SDR-4000SL. Außerdem erfolgt die Aktivierung aller Schaltungen mit
Ausnahme der Laufwerksmotoren und des Lasersystems. Der Standby-Modus hält die Schaltungen des
SDR-4000SL unter Strom, während die Laufwerkssektion abgeschaltet ist. Indem der SDR-4000SL voll
erwärmt und betriebsbereit ist, wird das Lasersystem geschont, wenn das Gerät nicht gerade in Anwendung
ist. Wir empfehlen Ihnen deshalb, den SDR-4000SL immer dann, wenn er längere Zeit nicht genutzt wird, in
den Standby-Modus zu versetzen. Damit wird die maximale Lebensdauer des Lasersystems erreicht. Die
Standby-Einstellung wird an der Frontplatte des SDR-4000SL angezeigt ("operate").
STANDBY/IN-BETRIEB-SCHALTER
Wenn der SDR-4000SL eingeschaltet worden ist und sich im Standby-Modus befindet, kann er voll in
Betrieb gesetzt werden, indem der Standby/In-Betrieb-Schalter gedrückt wird. Dies führt zur Einschaltung
aller Sektionen des SDR-4000SL einschließlich Anzeige- und CD-Laufwerks-Funktionen. Die
Mikroprozessorsteuerung braucht ca. vier Sekunden, um die Anzeigefunktionen zu booten.
Wenn der Netzwechselstrom im In-Betrieb-Modus versehentlich vom SDR-4000SL weggenommen wird,
erlöschen alle Funktionen. Wenn der Netzwechselstrom nach solch einem Fall wieder zugeschaltet wird,
wird der SDR-4000SL wieder in den Standby-Modus versetzt.
Nehmen Sie niemals den Netzwechselstrom weg bzw. drücken Sie
niemals die Standby/In-Betrieb-Taste, wenn der CD-Lader gerade
in Betrieb ist. Das Schaltspiel für das Ladersystem kann zu einer Blockierung des Lademechanismus führen, was einen Werksservice
erforderlich macht, der nicht unter die Werksgarantie fällt.
BEDIENELEMENTE AN DER FRONTPLATTE DES SDR-4000SL
1
(Abbildung 4)
Ladeschlitz für CDs
Über den Ladeschlitz wird eine CD in den SDR-4000SL geladen. Wenn eine CD in den Ladeschlitz
eingeführt worden ist und automatisch in das CD-Laufwerk eingezogen worden ist,
– beginnt der SDR-4000SL mit der Disc-Wiedergabe, wenn Sie die Taste "play" gedrückt haben.
– geht der SDR-4000SL in den Modus der vorübergehenden Unterbrechung am Anfang der ersten
Spur und beginnt dann unverzüglich mit der Wiedergabe, wenn Sie die Taste "play" gedrückt haben.
– beginnt der SDR-4000SL automatisch mit der Wiedergabe ab dem Anfang der zahlenmäßig
gewählten Spur, wenn Sie eine der Zifferntasten auf der Fernbedienung gedrückt haben.
Seite 7 von 18
FRONTPLATTE DES SDR-4000SL
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
CD-Ladeschlitz
Schalter für Auswerfen der CD
Schalter für Abspielen (mit darunter befindlicher Anzeige)
Schalter für Anhalten der CD (mit darunter befindlicher Anzeige)
PAUSE SELECTOR (INDICATOR BELOW)
Schalter für Standby/In-Betrieb-Zustand (mit darunter befindlicher Anzeige)
Spuranzeige
Zeitanzeige
HDCD-Anzeige
Zeitanzeigemodus-Anzeige
Zeitanzeigemodus-Schalter
Schalter für Anzeigenbeleuchtung
Schalter zum Suchen in Rückwärtsrichtung
Schalter zum Suchen in Vorwärtsrichtung
Schalter zum Rücksetzen auf vorhergehende Spur
Schalter zum Vorrücken auf nächste Spur
ABBILDUNG 4
Seite 8 von 18
2
Taste "eject"
Diese Taste dient dem Auswerfen der CD in jedem beliebigen Modus. Wenn Sie diese Taste gedrückt
haben, wird die gerade gewählte Wiedergabefunktion gestoppt und die CD ausgeworfen.
3
Taste "play"
Mit der Betätigung dieser Taste wird die Wiedergabe der digital codierten Informationen, die auf der
CD gespeichert sind, gestartet.
4
Taste "stop"
Mit der Betätigung dieser Taste wird die Wiedergabe der digital codierten Informationen, die auf der
CD gespeichert sind, angehalten.
5
Taste "pause"
Diese Taste dient der vorübergehenden Unterbrechung der digitalen Wiedergabe, während der
Abspielmodus aktiviert ist. Mit dem Drücken der Taste "play" kann die Wiedergabe an der Stelle, an
der sie unterbrochen wurde, wiederaufgenommen werden.
6
Taste "operate"
Mit der Betätigung dieser Taste wird sämtliche Elektronik eingeschaltet (In-Betrieb-Modus). Im
Standby-Modus hingegen sind nur die Logiksysteme eingeschaltet.
Wenn die unterhalb der Taste befindliche Anzeige nicht eingeschaltet ist, befindet sich der SDR4000SL im Standby-Modus.
Wenn die unterhalb der Taste befindliche Anzeige eingeschaltet ist, befindet sich der SDR-4000SL im
In-Betrieb-Modus.
7
Spuranzeige
Die Spuranzeige befindet sich rechts vom CD-Ladeschlitz. Wenn eine Disc in das CD-Laufwerk
eingeführt wird, kommt die Gesamtzahl der auf der Disc verfügbaren Spuren zur Anzeige. Während
der Wiedergabe wird die Nummer der gerade im Abspielen befindlichen Spur angezeigt.
8
Zeitanzeige
Die Zeitanzeige befindet sich rechts von der Spuranzeige. Es zeigt die aktuelle Zeit der gerade im
Abspielen befindlichen CD an.
9
HDCD-Anzeige
Die HDCD-Anzeige ist eingeschaltet, wenn sich der SDR-4000SL im Abspielen einer CD-Aufnahme
befindet, die unter Anwendung des HDCD-Aufnahmeprozesses codiert worden ist.
10
Anzeige für Zeitanzeigemodus
Zeigt den gerade ausgewählten Zeitanzeigemodus an.
11
Taste "time"
Diese Taste dient der Auswahl eines der beiden Zeitanzeigemodi. Die Zeitanzeigemodi sind:
'elapse' – Zeigt die abgelaufene Abspielzeit der aktuellen Spur an.
'remain' – Zeigt die verbleibende Abspielzeit der CD an.
Seite 9 von 18
12
Taste "display"
Diese Taste dient der Einstellung der Beleuchtung der Anzeigen an der Frontplatte. Mit Hilfe der Taste
können drei Anzeigenbeleuchtungs-Optionen eingestellt werden. Mit der ersten Option wird die
Beleuchtung auf 'hell' gesetzt. Mit der zweiten Option wird die Beleuchtung auf 'gedimmt' gesetzt. Mit
der dritten Option wird die Beleuchtung ausgeschaltet.
Anzeigenbeleuchtung-ausgeschaltet-Modus
Beim Anzeigenbeleuchtung-ausgeschaltet-Modus sind sämtliche Anzeigen an der Frontplatte in den
temporären Ausgeschaltet-Zustand versetzt. Dieser Modus ist dort von Nutzen, wo die eingeschalteten
Anzeigen des SDR-4000SL möglicherweise störend sind. Wenn irgendeine der Tasten an der
Frontplatte oder auf der Fernbedienung gedrückt wird, werden die Anzeigen an der Frontplatte wieder
eingeschaltet, um es dem Benutzer wieder zu gestatten, den Betrieb des SDR-4000SL wieder
überwachen zu können.
13
Taste "!!"
Wenn diese Taste während des Abspielens oder der vorübergehenden Unterbrechung niedergehalten
wird, dann wird der Tonabnehmer mit hoher Geschwindigkeit in Rückwartsrichtung bewegt.
14
Taste """"
Wenn diese Taste während des Abspielens oder der vorübergehenden Unterbrechung niedergehalten
wird, dann wird der Tonabnehmer mit hoher Geschwindigkeit in Vorwärtsrichtung bewegt.
15
Taste "back"
Wenn diese Taste einmal gedrückt wird, geht der Tonabnehmer an den Anfang der augenblicklich im
Abspielen befindlichen Spur zurück. Wenn die Taste erneut gedrückt wird, dann wird an den Anfang
der vorhergehenden Spur gegangen. Im Anhaltemodus wird mit der Taste die Spur ausgewählt, bei
der angefangen werden soll, wenn die Taste "play" gedrückt wird.
16
Taste "next"
Wenn diese Taste einmal gedrückt wird, geht der Tonabnehmer an den Anfang der nächsten Spur.
Wenn die Taste erneut gedrückt wird, dann wird an den Anfang der nächsten Spur gegangen. Im
Anhaltemodus wird mit der Taste die Spur ausgewählt, bei der angefangen werden soll, wenn die
Taste "play" gedrückt wird.
Ÿ Führen Sie die CDs stets so in das CD-Laufwerk ein, dass das
CD-Label nach oben zeigt.
Ÿ Führen Sie die Disc behutsam solange ein, bis der
Lademechanismus diese einzieht.
Ÿ Führen Sie niemals eine zweite Disc ein, wenn bereits eine Disc
abgespielt wird bzw. geladen ist.
Seite 10 von 18
RÜCKWAND DES SDR-4000SL
1
2
3
4
5
6
RCA-Ausgangsbuchsen (unsymmetrisch)
Spectrallink-Datenbuchse (optional)
Koaxiale Datenausgangsbuchse (optional)
IEC-Wechselstrom-Netzsteckerbuchse
Netzsicherungshalter
Netzschalter
ABBILDUNG 5
Seite 11 von 18
Rückwand des SDR-4000SL
1
(Abbildung 5)
RCA-Ausgangsbuchsen (unsymmetrisch)
Analoger Hauptausgang für die Verbindung zum Vorverstärker.
2
Spectralink-Datenschnittstellenbuchse
Digitaler Ausgang und Zeitcode für anderes Spectralink™-Equipment (SDR-2000).
Spectralink-Datenschnittstellenkabel (optional)
Das einzigartige Spectralink™-Datenschnittstellenkabel vereint in sich superschnelle symmetrische
Datenübertragungsleitungen und hochgenaue Taktleitungen zur Erzielung einer optimalen Leistung.
Dieses Neun-Leiter-System hat einen flexiblen Kabelaufbau und hochwertigen Kabelabschlüssen. Das
Spectralink™-Kabel schließt eine automatische Programmierung zur Betätigung der Spectralink™Funktionen beim SDR-4000SL in sich ein.
3
Koaxiale Datenausgangsbuchse (optional)
Digitaler Ausgang für den elektrischen SPDIF-Standard.
4
Wechselstrom-Netzsteckerbuchse
Wechselstrom-Netzsteckerbuchse für geerdete Netzkabel vom IEC-Typ.
5
Wechselstrom-Netzsicherung
Gerätesicherung 5 x 20 mm / 1 A / Slow Blow. Es darf nur dieser Sicherungstyp verwendet werden!
6
Wechselstrom-Netzschalter
Schalter zur Ein- und Ausschaltung des SDR-4000SL.
FERNBEDIENUNG SDR-4000R
1
(Abbildung 6)
Quadratische schwarze Tasten
Die quadratischen schwarzen Tasten entsprechen Bedienfunktionen, die auch an der Frontplatte des
SDR-400SL verfügbar sind.
Seite 12 von 18
2
Taste "repeat"
Mit Hilfe der Taste "repeat" wird der SDR-4000SL so programmiert, dass er eine CD kontinuierlich
abspielt.
Wenn Sie den kompletten Inhalt einer CD erneut abspielen wollen, müssen Sie die Taste "repeat"
einmal drücken. Zur Anzeige dieser Funktion erscheint rechts von der Spuranzeige an der Frontplatte
der Buchstabe "r".
Wenn Sie die Wiederholfunktion anhalten wollen, müssen Sie die Taste "repeat" zweimal drücken.
3
Runde graue Tasten
Die runden grauen Zifferntasten bilden ein Tastenfeld und dienen der individuellen Spurauswahl. Die
ausgewählte Spur wird an der Frontplatte des SDR-4000SL angezeigt, die Disc-Lade wird automatisch
eingezogen, wenn sie ausgezogen war, und die Wiedergabe beginnt am Anfang der ausgewählten
Spur.
Für die Auswahl einer Spur im Bereich von 0 bis 9 drücken Sie die entsprechende Zifferntaste. Für die
Auswahl einer Spur größer 9 müssen Sie vorher die Taste "+10" einmal oder mehr drücken.
Beispiel: Zur Auswahl der Spur 5 drücken Sie die Taste "5".
Zur Auswahl der Spur 21, drücken Sie die Taste "+10" zweimal und drücken dann die
Taste "1".
4
In-Betrieb-Anzeige
Die rote In-Betrieb-Anzeige am vorderen Ende der Fernbedienung dient der Anzeige der
Signalübertragung bei Betätigung der Tasten der Fernbedienung. Sollte diese Anzeige beim Drücken
einer Taste ausgeschaltet sein, überprüfen Sie bitte, ob Batterien eingelegt sind. Wenn Batterien korrekt
eingelegt sind, die In-Betrieb-Anzeige jedoch nicht eingeschaltet ist, müssen Sie die Batterien
auswechseln.
5
Batteriefachdeckel
Zum Einlegen bzw. Auswechseln der beiden AA-Alkalibatterien müssen Sie den Batteriefachdeckel an
der Unterseite der Fernbedienung abnehmen, indem Sie die beiden Deckelschrauben mit Hilfe des
mitgelieferten Inbusschlüssels lösen. Legen Sie dann die neuen Batterien so ein, dass die auf der
Batterie angegebene Polmarkierung mit der Polmarkierung im Batteriefach übereinstimmt. Wenn die
Fernbedienung für mehr als einen Monat nicht genutzt werden wird, empfiehlt es sich, die Batterien
herauszunehmen, um eine mögliche Beschädigung der Fernbedienung durch ein Auslaufen der
Batterien zu verhindern.
6
Übertragungsbereich der Fernbedienung
Die Fernbedienung SDR-4000R gestattet die Betätigung des SDR-4000SL in einem Abstand von bis zu
7 m und in einem Außer-Mitte-Bereich von 30°. Die große Anzeigenbeschriftung an der Frontplatte ist
auch in größerer Entfernung gut zu erkennen. Bei der Nutzung der Fernbedienung müssen Sie die
Vorderseite der Fernbedienung auf das schwarze Anzeigefenster des SDR-4000SL richten.
Seite 13 von 18
FERNBEDIENUNG SDR-4000R
1
2
3
4
5
6
Quadratische schwarze Tasten
Taste für Wiedergabewiederholung
Runde graue Zifferntasten
Infrarot-Senderdioden
In-Betrieb-Anzeige
Batteriefachdeckel
ABBILDUNG 6
Seite 14 von 18
FEHLERSUCHANLEITUNG FÜR SDR-4000SL
PROBLEM
WAHRSCHEINLICHE URSACHE
SDR-4000SL funktioniert nicht
Ÿ In-Betrieb/Standby-Anzeige ist ausgeschaltet
Ÿ Prüfen Sie den Wechselstrom-Netzanschluss.
Ÿ Vergewissern
Sie
sich,
dass
das
Wechselstromnetz aktiviert ist.
Ÿ Prüfen Sie den Netzschalter des SDR-4000SL.
Ÿ Prüfen Sie die Gerätesicherung des SDR-4000SL.
Seite 15 von 18
SYSTEMBLOCKSCHALTPLAN ZUM SDR-4000SL
Legende zur Abbildung:
Englisch
CONTROLS AND DISPLAY
PROCESSOR
OPTO ISOLATOR
CD TRANSPORT
DSP FILTER PMC-200 HDCD
RE-CLOCK LOGIC
24 BIT DAC
I TO V
ANALOG FILTER
LINE AMP
OUTPUT PROTECT AND FILTER
PHASE LOCK
TIME MODULATOR
BUFFER
PRECISION CLOCK
AUDIO CONNECTS
OUTPUT
ANALOG REGULATORS
TRANSPORT AND DISPLAY REGULATORS
CLOCK REGULATOR
RF FILTER
FLOATING POWER
DIGITAL REGULATORS
POWER CONNECTS
TO AC MAINS
Deutsch
Bedienelemente und Anzeigen
Prozessor
Optoisolator
CD-Laufwerk
Digitalsignalprozessor-Filter PMC-200 (HDCD)
Neutaktungslogik
24-Bit-D/A-Wandler
Transimpedanzverstärker (I/U-Wandler)
Analogfilter
Leitungsverstärker
Ausgangsschutz und Filter
Phasensperre
Zeitmodulator
Puffer
Präzisionstakt
Audioanschlüsse
Ausgang
Analogregler
Laufwerks- und Anzeigenregler
Taktregler
Hochfrequenzfilter
Floating Power-Modul
Digitale Regler
Netzstromanschlüsse
Zum Wechselstromnetz
Seite 16 von 18
SPEZIFIKATIONEN ZUM DIGITALSYSTEM DES SDR-4000SL
Abtastrate:
44,1 kHz
D/A-Wandlung:
Vier anwendungsspezifische 24-Bit-D/A-Wandler in
doppelsymmetrischer Konfiguration
Digitalfilter:
Achtfache Überabtastung, 56-Bit mathematisch
HDCD-'Long Filter'-Software
Analogfilter:
Lineare Phase bis 28 kHz
Frequenzgang:
Gleichspannung bis 22 kHz / ± 0,3 dB
(begrenzt entsprechend Codierung)
Schrittauflösung des D/A-Wandlers:
Besser als - 120 dB
Digitaler Rauschausgang:
≤ 100 µV Spitze zu Spitze
Übergangs-Überschwingen (Overshoot):
≤8%
Übergangs-Einschwingzeit:
≤ 100 µs bei 1 %
Eigenjitter:
1 pseff
3 ... 4 ps Spitzendämpfung
Eckkreisfrequenz bei 100 Hz
SPEZIFIKATIONEN ZUM ANALOGSYSTEM DES SDR-4000SL
Ausgänge:
RCA-Buchsen, unsymmetrisch
Ausgangsimpedanz:
100 Ω
Frequenzgang:
Gleichspannung bis 1,2 MHz / - 3 dB
Harmonische Verzerrung:
< 0,001
Intermodulation (SMPTE):
< 0,001
Nennausgang:
0,Veff
Ausgangsspannungs-Swing:
2,5 Veff maximal
Signal/Rauschen-Verhältnis:
> 115 dB
Kanaltrennung:
Besser als 115 dB
Anstiegsrate:
250 V/µs
STROMANFORDERUNGEN FÜR SDR-4000SL
Spannung:
Werkseinstellung auf 120, 220 oder 240 V Wechselspannung bei 47,5 Hz ... 440 Hz
Kontinuierliche Verlustleistung:
65 W
SPEZIFIKATIONEN ZUM CD-LAUFWERK DES SDR-4000SL
CD-Laufwerk:
Anwendungsspezifisches handelsübliches
Hochleistungs-Laufwerk / modular
Disc-Lader:
Schlitzlader, System ohne Antriebsriemen
Aufnahme:
Objektivlinsen-Laufwerkstyp mit
linearem 3-Strahl-Laseraufnahme-Servo
Gleichlaufschwankung (Wow & Flutter):
Unterhalb messbarer Grenze
(Kristallgenauigkeit)
ABMESSUNGEN UND GEWICHT DES SDR-4000SL
Abmessungen (Breite x Höhe x Tiefe):
48,0 cm x 10,5 cm x 40,0 cm
Gewicht:
20,9 kg netto
Seite 17 von 18
ABMESSUNGEN DES CD-PROZESSORS SDR-4000SL
Seite 18 von 18

Documentos relacionados