Bauanleitung herunterladen

Сomentários

Transcrição

Bauanleitung herunterladen
Wir bauen einen Modell-Heißluftballon
Benötigtes Material:
†
5 Bögen Seidenpapier
†
mehrere Scheren
†
2 Tuben Leim
†
1 Rolle Tesafilm
†
1,5 m Draht
†
dünnen Blumendraht
†
1 Zange
†
1 Nagel
†
1 Wattebausch
†
Brennspiritus
Bauanleitung:
Zwei Bögen Seidenpapier an den Längsseiten zusammenleimen. Ein Schüler hält
den Bogen an den beiden Enden der Längsseite auf den Tisch, der andere trägt dem
ganzen Rand entlang einen Streifen Leim auf. Den Leimstreifen mit dem Finger
etwas breit streichen und dann den zweiten Bogen einen Zentimeter breit darüber
legen und mit der Hand leicht festdrücken.
So werden der dritte und vierte Bogen an den ersten und zweiten geleimt. Am
Schluss wird das Ende des vierten Bogens an den ersten Bogen geleimt. Dazu ist es
nötig, dass ein Schüler die beiden Enden des letzten Leimstreifens hält.
Eine Schmalseite des fünften Bogens (= Dach) wird auf die Innenseite der
Ballonhülle (Bogen 1) geleimt. Die Leimstellen sind immer 1 cm breit! (Am Besten
geht das, wenn sich ein Schüler in den auf dem Tisch liegenden Ballon beugt und
von innen klebt.)
Dann die Hülle um 90 Grad (auf Bogen 2) drehen und die Längsseite des Daches
an die nächste Schmalseite der Hülle leimen. Gleich verfährt man mit der anderen
Längsseite, man leimt sie an den Bogen 4.
Nun ist das Dach noch an einer Seite offen und zu lang (denn die
Seidenpapierbögen sind rechteckig...). Das vorstehende Stück wird abgeschnitten.
Dabei darauf achten, dass etwa 2 cm Leimnaht bestehen bleibt. Zum Schluss wird
auch diese letzte Seite noch zugeleimt.
Die untere Öffnung des Ballons wird nun ringsum mit einem durchsichtigen
Klebeband verstärkt. Ein Schüler muss dazu das Papier straff auf den Tisch
spannen.
An den unteren vier Ecken wird nun mit einem Nagel ein Loch durch Klebeband und
Papier gestoßen, damit der Draht besser eingeführt werden kann.
Nun wird je ein Draht diagonal (Ecke 1 zu 3, Ecke 2 zu 4) durch die vorgestochenen
Löcher gezogen. Auf beiden Seiten müssen etwa 4 cm vorstehen. Diese Enden
werden nun so abgebogen, dass der Draht nicht mehr herausrutschen kann. Das
Seidenpapier darf auch nicht nach innen rutschen können.
In der Mitte wird das Drahtkreuz mit einem dünnen Blumendraht fixiert. Nun ist der
Ballon bereit zum Flug.
Befestige mit einem Stück Blumendraht einen Wattebausch am Drahtkreuz. Tränke
ihn mit Brennspiritus, zünde an, lass den Ballon sich mit warmer Luft füllen und ab
geht die Post!