So schützen Sie sich vor Datenverlust

Сomentários

Transcrição

So schützen Sie sich vor Datenverlust
So schützen Sie sich vor Datenverlust
in meiner langjährigen Erfahrung mit Viren und Trojanern gibt es immer wieder Fälle, bei
denen nach einem Virenbefall nur noch eine Neuinstallation hilft. Dabei gehen alle Daten
und Einstellungen verloren. Leider muss ich immer wieder feststellen, dass Leser im
Schadensfall keine Datensicherung haben.
Ich möchte Ihnen deshalb empfehlen in regelmässigen Abständen eine Sicherung
anzufertigen. Sollte ein hartnäckiger Virus oder Trojaner Ihr System infizieren und Sie
können diesen nicht mehr entfernen, können Sie bei der erforderlichen Neuinstallation auf
diese Sicherung zurückgreifen.
Ich empfehle als Sicherungsmethode eine Image-Sicherung. Es handelt sich dabei um
eine komplette PC-Sicherung in Form einer 1:1-Kopie der Festplatte. Der Vorteil: Im
Schadensfall müssen Sie nicht Windows neu installieren und dann mühsam die Daten
zurücksichern, sondern Sie übertragen einfach die Image-Sicherung auf Ihr neues PCSystem bzw. die Festplatte.
Lernen Sie, wie Sie Ihr Windows inkl. Programme und Daten in einem Festplatten-Image
sichern und im Falle eines Super-Gaus erfolgreich wiederherstellen.
Schritt 1: So legen Sie ein Image für die Windows-Rettung an
In jedem Fall sollten Sie ein Abbild Ihres Windows-Systems erstellen, um nach einem
schweren Virenbefall nicht neu installieren zu müssen und schnell weiterarbeiten zu
können. Sofern Sie Windows 8/7 oder eine Version von Windows Vista mit integrierter
Datensicherung installiert haben, brauchen Sie zum Anlegen eines Images kein
Zusatzprogramm.
Gehen Sie dazu in Windows 8/7 und Vista folgendermassen vor:
Rufen Sie über das START-Menü die „Systemsteuerung“ auf, dann „Sichern und
Wiederherstellen“.
Klicken Sie links oben auf „Systemabbild erstellen“.
Wählen Sie das Laufwerk für die Datensicherung. Sie können auch ein Netzlaufwerk
angeben, indem Sie „An einer Netzwerkadresse“ anklicken und dann mit „Durchsuchen“
das Laufwerk in Ihrem Netzwerk auswählen und die Zugangsdaten angeben. Danach
klicken Sie auf „Weiter“.
Im nächsten Dialogfenster wählen Sie aus, von welchen Laufwerken ein Image erstellt
werden soll. Sie können also auch mehrere installierte Systeme auf einmal sichern, also
etwa eine Partition mit Windows XP und eine zweite mit Windows 7. Anschliessend klicken
Sie auf „Weiter“.
Im nächsten Dialogfenster klicken Sie auf „Sicherung starten“, dann wird das
Systemabbild oder werden die ausgewählten Systemabbilder erstellt. Nach dem
Abschluss der Sicherung klicken Sie auf die Schaltfläche „Schliessen“.
Fertig. Heben Sie sich die Sicherung gut auf, um auf diese im Bedarfsfall schnell zugreifen
zu können.
Schritt 2: Wie Sie im Schadensfall das Image erfolgreich zurücksichern
Im Notfall brauchen Sie Windows Vista oder 8/7 nicht erst zu installieren, um das Image
zurück auf die Festplatte oder SSD zu kopieren. Die Setup-DVD der beiden WindowsVersionen enthält dazu die Option „Windows Complete PC-Wiederherstellung“ (Windows
Vista) bzw. „Systemabbild-Wiederherstellung“ (Windows 8/7). Die Wiederherstellung
nehmen Sie wie folgt vor:
Starten Sie Ihren PC mit eingelegter Setup-DVD (Windows Original DVD).
Haben Sie das Image auf einem USB-Laufwerk angelegt, schliessen Sie dieses
Laufwerk jetzt an.
Klicken Sie im Dialog „Systemwiederherstellungsoptionen“ der Setup-DVD auf
WINDOWS „Windows Complete PC-Wiederherstellung“ (Windows Vista) bzw.
„Systemabbild-Wiederherstellung“ (Windows 8/7).
Das Systemwiederherstellungsprogramm sucht nun selbsttätig nach Images und
zeigt Ihnen die gefundenen Sicherungen mit dem Erstellungsdatum an. Die neueste
Sicherung ist automatisch ausgewählt. Klicken Sie auf „Weiter“ oder wählen Sie mit
„Andere Sicherung wiederherstellen“ bzw. „Systemabbild auswählen“ eine andere
Sicherung aus.
Bei einer neuen Festplatte aktivieren Sie die Option „Datenträger formatieren und
partitionieren“, damit die Festplatte für das Wiederherstellen vorbereitet wird. Dies
kostet zusätzlich Zeit, sollte daher unterbleiben, wenn die Festplatte bereits
formatiert und partitioniert ist.
Klicken Sie auf „Fertig stellen“ (Windows Vista) bzw. „Weiter“ und bestätigen Sie
dann die Sicherheitsabfrage (Windows 7).
Eine einfachere und noch sicherer Variante ist die Installation von StorageCraft das
Programm ShadowProtect dass Sie bei uns auf
http://www.winprint.ch/shop/shop/USER_ARTIKEL_HANDLING_AUFRUF.php?darstellen
=1&Kategorie_ID=94623&kat_aktiv=94623&PEPPERSESS=e7b9c52e32bffaabdc16bed3
ea033458
für CHF. 90.00 erhalten.
Mit diesem Programm können Sie jeden Tag zu Ihrer bestimmten Zeit eine oder mehrere
Datensicherungen machen, damit sicher keine Daten verloren gehen.

Documentos relacionados