Original Zeitungsartikel

Сomentários

Transcrição

Original Zeitungsartikel
Radfahrer
müssennochwarten
lehnendenAntragab,den Radwegebau
Ausschüsse
überKonjunkturpaket
ll zu fordern
Einerder
gefahrlichen
Punktein
Burgdorfs
Radwegenetz:
Beim
Fahrradtunnel
unterder
Hochbrücke
ist der
Gegenverkehr
erst spät zu
sehen.
Kühn
verwaltungs-und Bauausschuss rer" gehe,etwa die Trrnnelam Fi
habeneinenvom ADFCunterstütz- nadzamtoder unter der ts441,hatten Antragdes Linksbündnisses
ab- te Fleischmannim Bauausschuss
gelehnt,auch Radwegein die Liste am Montagabendgewamt.Außerfiir das Konjunkturpaketll auftu- dem seirvegender Wirtschaftskise
nehmen:Das Geld würde für das damit zu rechnen, dass zunehFeuerwehrhaus
Heeßelgebraucht. mend Menschenaufs Fahrradumsteigen.Der AllgemeineDeutsche
V O N E IKEBR UNHO B E R
Fahnad'Club (ADFC) Burgdorf/
Uetze unterstliEte den Antrag,
BURCDORF. Ratsherr Michael weshalb sich VorsitzenderDieter
Fleischmann vom Linksbündnis Hurcks gesternvon der Ablehnung
hatte für die Beratungenüber das enttäuschtzeigte:,,DerRadverkehr
KonjunlturpaketI I beantragt,auch wird in Burgdorf stiefmütterlich
Geld für Radwegefließen zu las- behandelt."Auch die RegionHannover plane nichts derartigesin
sen. Es gebein Burgdorf geführli
Burgdorf,sagteSprecherinChristi'
che Krotenpunkte, bei denen es
,,um Leib und Lebender Radfah- na Kreutzgestern.
g
Ratsmitglieder
und Venvaltun
sehendasProblem,dassder einzige Fördertopf des Konjunkturpa"
kets,der auch für Radwegeinfrage
kommt, komplett von der wahrscheinlichenErweitemngdesFeuerwehrhausesHeeßel aufgezehrt
wird. ,,feder,der jetzt Mittel für
den Radverkehrbereitstellt,muss
rvissen,dassdann das Feuerwehrhaus gestorbenist", sagteBürgermeister Alfred Baxmann. ,,Für
Feuerwehrhäuser
gibt es keine aJternativen Förderprogramme,für
Radivegeschon", sagte Bauamtsleiter Hendrik Trappmann. UberdiesbestehenZweifel,ob die Richtlinien zum Konjunldurpaketauch
Radewegefördenlng
zulassen.,,Die
Redrtsiageist nachwie vor unklar",
sagteB cnann gestern.
Fleischmanndagegenhat nach
eigenerAussagevom lnnenministerium die Auskunft erhalten,dass
nicht süaßenbegleitende
Radwege
ftrderfähig seien,um diesesichererzu machen.BeiAnträgenmüsste die Stadtdementsprechendformulieren und das Wort ,,Straße"
vermeiden.,,lch würde nicht empiehlen zu tricksen", sagte Trapp"
mann. Sonstlaufcdie StadtCefahr,
Fördergeldrückerstattenzu müssen. Im Bauausschuss wurde
FleischmannsAntragbei einer Ent'
haltr-rngeinstimmigabgelehnt.