Geschäftsbericht 2006

Сomentários

Transcrição

Geschäftsbericht 2006
Die WILO AG im Jahr 2006.
Inhalt.
5
Kennzahlen der WILO Gruppe
Umsatz
Mio. EUR
Umsatzwachstum
Konzernergebnis
2002
873,4
750,4
662,3
623,1
560,3
16,4
13,3
6,3
11,2
3,6
53,4
43,3
28,4
18,3
Mio. EUR
ROCE
7,0
7,1
6,5
4,6
3,3
5.328
4.288
3.944
3.836
3.267
66,6
76,7
45,2
34,4
45,1
%
30,0
29,2
25,2
20,3
16,3
Mio. EUR
102,1
87,4
70,3
49,0
35,0
in % vom Umsatz
%
11,7
11,6
10,6
7,9
6,2
Mio. EUR
129,7
114,7
94,4
71,0
54,4
in % vom Umsatz
Investitionen
2003
60,9
%
EBITDA
2004
%
in % vom Umsatz
EBIT
2005
Mio. EUR
Mitarbeiter (Jahresdurchschnitt)
Cashflow aus operativer Geschäftstätigkeit
2006
%
14,9
15,3
14,3
11,4
9,7
Mio. EUR
58,2
38,6
26,7
59,6
31,3
%
87,4
50,3
59,1
173,3
69,4
Abschreibungen
in % vom Cashflow aus operat. Geschäftst.
Mio. EUR
27,7
27,3
24,1
22,0
19,4
F&E Aufwendungen
Mio. EUR
24,1
21,7
19,4
18,5
16,8
in % vom Umsatz
%
2,8
2,9
2,9
3,0
3,0
Mio. EUR
265,5
230,3
191,0
154,6
141,4
%
42,7
45,1
42,8
36,9
40,0
EUR
6,12
5,36
4,33
2,84
1,83
Eigenkapital
Eigenkapitalquote
1)
Ergebnis je Aktie
Die WILO AG im Jahr 2006.
Zahlen und Fakten im Überblick.
04
Bericht des Vorstands.
Globales Wachstum über Markt.
08
08
Kunden und Märkte – weltweit präsent.
Kundennähe durch hohe Kompetenz bei Vertrieb und Marketing.
14
18
Weltweit erfolgreich in Heizungs-, Kälte- und Klima-Anwendungen.
Fouquet’s Gebäudetechnik arbeitet mit Pumpen von Salmson.
26
28
Weltweit erfolgreich in kommunalen Anwendungen.
Pumpen für Strom aus Erdwärme.
32
34
Weltweit erfolgreich bei gewerblichen und industriellen Anwendungen.
Betriebssichere Pumpen für den industriellen Kühlkreislauf.
38
40
Mitarbeiter und Organisation von internationalem Format.
Gemeinsamkeit macht stark.
Bericht des Gesamtbetriebsrats.
46
50
56
Weltweit vernetztes Fachwissen für Heizung, Kälte und Klima.
Mit internationaler Ingenieur-Kompetenz Zukunft erfolgreich gestalten.
58
60
Weltweit vernetztes Fachwissen für kommunale Anwendungen.
Erfolg in Amerika durch transatlantische Projektteams.
64
66
Weltweit vernetztes Fachwissen für gewerbliche und industrielle Anwendungen.
Stärken entwickeln – Unternehmensstrukturen integrieren.
70
72
Technik und Innovation von internationalem Rang.
Qualität und Innovation für mehr Kundennutzen.
78
82
Die weltweit erste Hocheffizienz-Pumpenfamilie für Heizung, Kälte und Klima. WILO Stratos.
Mehr Energieeinsparung für Industrie, Gewerbe und Haushalte.
90
92
Die weltweit einzigartige Beschichtung für lebenslangen Korrosionsschutz. WILO EMU CERAM.
Mehr Betriebssicherheit und Lebensdauer.
96
98
Regionale Umsatzentwicklung 2002 - 2006
(Mio. EUR)
2006
in %
2002
2)
in %
CAGR %
Westeuropa3)
315,8
36,2
235,2
42,0
7,6
Deutschland
181,7
20,8
119,9
21,4
11,0
Osteuropa
182,9
20,9
88,6
15,8
19,6
Asien
158,8
18,2
96,3
17,2
13,3
Andere
34,2
3,9
20,3
3,6
13,9
Gesamt
873,4
100,0
560,3
100
11,7
Umsatzentwicklung Geschäftsfelder 2002 - 2006
2006
in %
2002
in %
CAGR2) %
Heizung und Klima
528,4
60,5
365,6
65,3
9,6
Wasser und Abwasser
(Mio. EUR)
EBIT in % vom Umsatz
6,2
2002
7,9
2003
10,6
2004
11,6
2005
11,7
2006
303,2
34,7
158,5
28,3
17,6
Übrige
41,8
4,8
36,2
6,4
3,7
Gesamt
873,4
100,0
560,3
100,0
11,7
Cashflow aus op. Gesch. in Mio. EUR
45,1
2002
34,4
2003
45,2
2004
76,7
2005
66,6
2006
Umsatzerlöse in Mio. EUR
560,3
2002
623,1
2003
662,3
2004
750,4
2005
873,4
2006
Effiziente Inline-Technologie auf Weltniveau. WILO Crono.
Mehr Effizienz und Flexibilität.
102
104
Zahlen und Fakten im Jahr 2006.
109
Mitarbeiter (Jahresdurchschnitt)
3.267
2002
3.836
2003
3.944
2004
4.288
2005
5.328
2006
Fußnoten zur Übersicht links:
Auf Grund von Ausweis- und Bilanzierungsänderungen im Geschäftsjahr 2006 wurden die Werte für das Geschäftsjahr 2005 entsprechend angepasst (detailliertere Angaben werden unter Punkt (7.) des Anhangs
gegeben). Die Anpassungen betreffen den Cashflow aus operativer Geschäftstätigkeit, den ROCE, das EBIT sowie das EBITDA.
1)
Ab dem Geschäftsjahr 2006 wird das Ergebnis je Aktie unter Abzug der auf die Minderheiten entfallenden Ergebnisanteile berechnet. Das Geschäftsjahr 2005 wurde entsprechend angepasst (vgl. Punkt (8.12) des
Anhangs). Eine Anpasssung der Werte für die Geschäftsjahre 2002 bis 2004 ist unterblieben.
2)
Compound annual growth rate
3)
Ohne Deutschland
Der Vorstand (vlnr): Dr. Thomas Schweisfurth, Jérôme Perrod, Oliver Hermes, Dr. Horst D. Elsner (Vorsitzender).
8
Bericht des Vorstands.
Bericht des Vorstands.
9
Globales Wachstum über Markt.
Sehr geehrte Damen und Herren,
Im Berichtsjahr waren wegen des weltweit steigenden Bedarfs
Fortschreitende Internationalisierung.
flexiblen und flachen Entscheidungshierarchien in Verbindung
an knappen Rohstoffen deutliche Kostenerhöhungen auf der
Die für 2006 gesetzten Strategieziele sind insgesamt erreicht
mit den professionellen Strukturen und Geschäftsabläufen
mit einem Rekordumsatz von weltweit 873,4 Mio. EUR hat die
Beschaffungsseite zu verzeichnen. So hat sich beispielsweise
worden. Das gilt weltweit gleichermaßen für den Ausbau der
einer weltweit aktiven Gruppe. Sie bewirkt ein hohes Maß an
WILO Gruppe 2006 den Erfolgskurs der letzten Jahre fortge-
der Kupferpreis, der im Oktober 2005 noch bei etwa 3.500
Innovationsführerschaft, die Erhöhung der Kundenzufrie-
Schnelligkeit, Bedarfsorientierung und Kundennähe. Davon
setzt. Es konnte ein Netto-Zuwachs von über 16 % erreicht
US-Dollar pro Tonne lag, zwischenzeitlich auf über 8.000
denheit und die Motivation der Mitarbeiter. Die Integration der
profitieren alle Kernzielgruppen, also Verarbeiter, Architekten,
werden. Seit 2001 ist der Gruppenumsatz im international
US-Dollar mehr als verdoppelt und erreichte zum Jahresende
in Indien erworbenen Gesellschaften Mather & Platt und ACP
Planer, Investoren und Betreiber, gleichermaßen.
wettbewerbsintensiven Umfeld um über 60 % gestiegen.
2006 immerhin noch 6.300 US-Dollar.
ist planmäßig fortgeschritten. Die Übernahme des englischen
Pumpenherstellers CPL hat die Präsenz im britischen Markt
Ambitionierte Ziele für 2007.
Das Wachstum unserer Gruppe lag erneut über dem des
Weltweit haben sich vor allem Osteuropa und Asien als beson-
und das Markenportfolio unserer Gruppe gestärkt. In China hat
Mit Optimismus und Vertrauen in die eigene Kraft zur Zu-
relevanten Marktes. Wir haben weiter Marktanteile hinzuge-
ders prosperierende Märkte erwiesen. Hier sind Wachstums-
ein neu errichtetes Werk die Produktion von Elektromotoren
kunftsgestaltung sind wir in das Geschäftsjahr 2007 gestartet.
wonnen. Der stärkste Anstieg der Geschäftstätigkeit war in
raten von 22 % bzw. 35 % erzielt worden. Gestützt durch die
für Trockenläufer-Pumpen aufgenommen. Der ostdeutsche
Im Fokus steht die weitere Annäherung an die bereits er-
den Geschäftsfeldern Wasser und Abwasser zu verzeichnen.
positive Konjunkturentwicklung, haben sich unsere kunden-
Standort Oschersleben ist zu einer Druckerhöhungsplattform
wähnte Umsatzzielmarke von 1 Mrd. EUR bei weiterhin hoher
Doch auch das Kerngeschäft Gebäudetechnik konnte zwei-
orientierten Vertriebsaktivitäten ausgezahlt.
und zu einem der konkurrenzfähigsten WILO Werke für ganz
Ertragsstärke. Die Planvorgaben sehen erneut profitable
Europa ausgebaut worden. Wesentlich dazu beigetragen
zweistellige Wachstumsraten auf allen wichtigen Märkten –
Auch in Europa haben sich die konjunkturellen Rahmenbedin-
haben konstruktive Vereinbarungen mit Betriebsrat und
mit Ausnahme von Deutschland und Frankreich – vor.
Die ambitionierte Planung auf Gruppenebene ist um fast 10 %
gungen weiter verbessert. In Deutschland hat sich nach der
Belegschaft über Arbeitszeiten und freiwillige Leistungen.
übertroffen worden. Eine im zweiten Halbjahr noch deutlich
zehnjährigen Talfahrt der Baukonjunktur eine leichte Trend-
Insgesamt ist festzustellen, dass sich die WILO Gruppe dem
anziehende Nachfrage nach unseren Pumpen hat die Produk-
wende vollzogen. Die hier entstandene Belebung resultierte
strategischen Ziel der Umsatzschwelle von 1 Mrd. EUR für
tionsstandorte in Deutschland, Frankreich, England, Irland,
allerdings kaum aus dem Neubausektor, sondern vorrangig
2009 schneller als geplant angenähert hat. Gleiches gilt auch
Italien, Indien, Südkorea und China bis an die Kapazitäts-
aus Ersatzbedarf und Renovierung. Deutschland behält als
für die Ergebnisseite. Als wichtige Erfolgsvoraussetzung
grenzen geführt. Darüber hinaus waren Lieferengpässe bei
Heimatmarkt von WILO auch zukünftig besondere Bedeutung
bewährt hat sich erneut die Synthese aus der mittelständisch
Elektromotoren und anderen Komponenten aufzufangen.
wegen seiner Führungsrolle bei Energieeffizienz und der Einbin-
geprägten Organisation eines Familienunternehmens mit
stellig zulegen.
dung in Gebäudemanagementsysteme. Noch besser entwickelte sich 2006 Südeuropa: In Frankreich, Italien und Spanien
übertraf die Geschäftsentwicklung erneut unsere Erwartungen.
10
Bericht des Vorstands.
Bericht des Vorstands.
11
Der Weg zur Zielerreichung.
Trendwende in Deutschland.
Hohe Mitarbeitermotivation.
80 % der Befragten äußerten eine starke Verbundenheit mit
Investitionen in energiesparende Elektronik- und Hocheffi-
In Deutschland ist die Konjunktur im Jahr 2006 angesprungen.
Im Jahr 2006 hat sich erneut ein Leitsatz der WILO Unter-
dem Unternehmen. Naturgemäß hat die Befragung auch eine
zienz-Pumpen sind mit steigenden Energiepreisen zunehmend
Nach einem BIP-Wachstum um 2,7 % im Berichtsjahr prognos-
nehmensphilosophie bewahrheitet, der die Bedeutung der
Reihe von Ansatzpunkten zur Verbesserung im Detail ergeben.
attraktiv für Hausbesitzer. Auch die nationalen und euro-
tizieren die Konjunkturforschungsinstitute für 2007 – trotz
beschäftigten Menschen so definiert: „Unser größtes Kapital
Hier sind 2006 mehrere Arbeitsgruppen gebildet worden,
päischen Vorgaben von Energieeffizienzzielen für die Gebäude-
der Mehrwertsteuererhöhung – immerhin noch Steigerungs-
sind unsere Mitarbeiter. Auf ihrem Engagement und ihrer
um diese Erkenntnisse in konkrete Maßnahmen umzusetzen.
technik werden den Trend weg von ungeregelten Standard-
raten von bis zu 2 %. Der Internationale Währungsfonds
Kreativität beruht der Gesamterfolg unseres Unternehmens.“
Pumpen hin zu modernen Spar-Alternativen unterstützen.
(IWF) rechnet mit einem globalen Wirtschaftswachstum von
Diese Maxime gilt für sämtliche Funktionsbereiche in allen
Fortschritt aus Tradition.
Wir werden unsere Anstrengungen zur Verbraucheraufklärung
knapp 5 %. Deutschland bleibt damit zwar im weltweiten und
in- und ausländischen Werken sowie Vertriebsgesellschaften.
2006 war das 134. Jahr der WILO Unternehmensgeschichte.
mit dem Hinweis auf Kostensenkung und Umweltentlastung
europäischen Vergleich beim BIP-Zuwachs weiterhin unter-
weiter verstärken.
durchschnittlich. Gleichwohl resultiert aus dem langjährigen
Schon vor über zehn Jahren haben wir auf freiwilliger Basis die
Innovation gerade in anspruchsvollen technischen Bereichen
Investitionsstau im Bereich der Haus- und Gebäudetechnik
Bildung eines europäischen Betriebsrates initiiert. Dieses
gewachsene Wurzeln braucht, um die Gruppe für die Zukunft
Die Marktdurchdringung in Asien und Nordamerika wird inten-
ein hoher Nachholbedarf, der nach Verbandsschätzung 2007
Gremium hat auch 2006 mit dem Vorstand wichtige Projekte,
fit zu machen. Auch im globalen Maßstab hat sich gezeigt,
siviert. Auf den Schlüsselmärkten, auf denen wir bei Heizung,
zu einer Volumensteigerung um 3 % führen wird. Deutliche
wirtschaftliche Tendenzen und die Investitionspolitik behan-
dass sich Fortschritt und Tradition gegenseitig ergänzen und
Kälte und Klima noch keine führende Position erreicht haben,
Nachfrageimpulse werden auch von der ISH (Frankfurt)
delt. Der Vorstand dankt dem europäischen Betriebsrat und
fördern können. Das gilt nicht nur für die Produktentwicklung
werden strategische Investitionen getätigt und wirksame
erwartet, weltweit die Leitmesse in ihrem Segment.
den nationalen Mitarbeitervertretungen für die konstruktive
und alle anderen Funktionsbereiche, sondern im besonderen
und verantwortungsbewusste Zusammenarbeit.
Maße für eine von Vertrauen und offenem Umgang mitein-
Initiativen gestartet, um stärker als der Markt zu wachsen.
Erneut haben wir unter Beweis gestellt, dass erfolgreiche
WILO setzt auch zukünftig auf die bewährte Partnerschaft mit
ander getragene Unternehmenskultur, die auch stark auf die
Besonders hohe Erwartungen verbinden wir mit den Geschäfts-
SHK-Fachgroßhandel und -Handwerk, die optimale Markt-
Dass sich auch die Beschäftigten mit dem Unternehmen iden-
feldern Wasser und Abwasser. Hier werden die forcierte
abdeckung und Endkundennähe ermöglicht. Die funktionale
tifizieren, hat die Auswertung einer weltweiten Befragung
Produktinnovation, die verbesserte Wettbewerbsfähigkeit
Arbeitsteilung und das langjährig gewachsene Vertrauen
von über 4.000 Mitarbeitern ergeben. Der dabei ermittelte
und die geographische Expansion eine Fortsetzung des über-
zwischen uns und unseren Vertriebspartnern schaffen die
Identifikationsgrad ist überdurchschnittlich hoch: Weit über
proportionalen Wachstums ermöglichen.
Grundlagen für eine positive Zukunftsgestaltung am deutschen
Orientierung zum Kunden ausstrahlt.
Dortmund, im April 2007
Markt. Hier haben wir stets durch neue Initiativen Zeichen
gesetzt. Aus dem Berichtsjahr ist insbesondere die Einführung
einer fünfjährigen Handwerkergarantie bei NassläuferUmwälzpumpen für Heizung und Trinkwasser hervorzuheben,
die bei den Installateuren außerordentlich hohe Zustimmung
gefunden hat: Bei einer Befragung haben über 97 % der
informierten Handwerksbetriebe diese Maßnahme mit „sehr
gut“ bzw. „gut“ bewertet.
Dr. Thomas Schweisfurth
Vorstand Marketing
und Vertrieb
Jérôme Perrod
Vorstand Operations
Oliver Hermes
Vorstand Finanzen
und Controlling
Dr. Horst D. Elsner
Vorstandsvorsitzender
Inhalt.
13
Kunden und Märkte – weltweit präsent.
Kundennähe durch hohe Kompetenz bei Vertrieb und Marketing.
14
18
Weltweit erfolgreich in Heizungs-, Kälte- und Klima-Anwendungen.
Fouquet’s Gebäudetechnik arbeitet mit Pumpen von Salmson.
26
28
Weltweit erfolgreich in kommunalen Anwendungen.
Pumpen für Strom aus Erdwärme.
32
34
Weltweit erfolgreich bei gewerblichen und industriellen Anwendungen.
Betriebssichere Pumpen für den industriellen Kühlkreislauf.
38
40
14
Kunden und Märkte.
Kunden und Märkte.
China
Griechenland
USA
Kroatien
Libanon
Portugal
Norwegen
Estland
Südafrika
Kunden und Märkte –
weltweit präsent. Slowakei
Argentinien
Ukraine
Belgien
Schweden
Italien
Tschechische Republik
15
Deutschland: DomAquarée/Radisson SAS, Berlin.
Spanien: Flughafen, Madrid.
Niederlande: Philipsstadion, Eindhoven.
Österreich: Betonrecycling, Graz.
Vietnam: Regenauffangbecken, Vinh City.
China: Kläranlage, Jinan.
Deutschland: Kläranlage, Bottrop.
Tschechien: Kläranlage, Hradec Králové.
Schweiz: Gotthard-Basistunnel, St. Gotthard.
Deutschland: Sinterwasserkreislauf der Salzgitter AG, Salzgitter.
China: Gebäudeentwässerung, Dalian.
Deutschland: Druckerhöhungsanlage Ferrero, Stadtallendorf.
18
Kunden und Märkte.
Kunden und Märkte.
19
Kundennähe durch hohe Kompetenz bei Vertrieb und Marketing.
Weltweit steigen die Anforderungen der Betreiber, Planer und
Lokale Präsenz in dynamischen Märkten.
Das Vertriebsgeschehen in Asien wurde im Berichtsjahr von
Das Gebäudetechnik-Geschäft der WILO USA und der WILO
Verarbeiter an moderne Pumpen-Systeme in den Bereichen
Vor dem Hintergrund der weltweiten Bedarfsentwicklung hat
Projekten der kommunalen Wasserwirtschaft in China und
Canada ist durch die Erteilung der notwendigen UL-Zulas-
Gebäudetechnik, Kommunen und Industrie. Nur im engen
WILO die seit Jahren systematisch betriebene Internationali-
Südostasien geprägt. Die Integration des Produktprogramms
sungen in seine entscheidende Phase getreten. Der Vertrieb
Kundenkontakt und mit hohem Anwendungswissen kann ein
sierung auch 2006 konsequent fortgesetzt. So wurde im
der 2005 mehrheitlich akquirierten indischen Gruppengesell-
verfügt nun über eine marktgerechte und ab Lager lieferbare
Hersteller heute optimale Systeme für Heiz- und Klimatechnik
Juni Circulating Pumps Ltd. (King’s Lynn, Norfolk, England)
schaft Mather & Platt sorgte hier für eine wertvolle Unter-
Produktpalette, um sich bei den wichtigsten Großhändlern
im Wohnungs- und Gewerbebau sowie für Wasserversorgung
erworben, die mit 150 Mitarbeitern in den Sparten Nassläufer-
stützung. Organisatorisch wird die Vertriebsregion Asien, die
als dauerhafte Alternative mit technologisch führenden
und Abwasserentsorgung bereitstellen. WILO ist hier ein
Heizungs-Umwälzpumpen und Wasserversorgungsprodukte
sich von China bis Australien erstreckt, jetzt von einer
Produkten präsentieren zu können. Fast 4.000 Handwerker
weltweit gefragter Marktpartner, der von hocheffizienten
einen Jahresumsatz von 18 Mio. EUR erzielt. Über die Hälfte
Gesamtleitung mit Sitz in Beijing gesteuert. Der ebenfalls in
haben mittlerweile an den WILO Trainingsprogrammen in
Umwälzpumpen für die Industrieländer bis hin zu extrem
der dort hergestellten Produkte geht an Kunden in Westeuropa.
Beijing angesiedelte Zentraleinkauf Asien hat durch die
den beiden nordamerikanischen Ländern teilgenommen. Das
zuverlässigen Rührwerken für die Abwasser-Infrastruktur der
Ebenfalls in Großbritannien ist Ende des Jahres die Gesellschaft
nachhaltige Erhöhung des fernöstlichen Beschaffungsanteils
dabei stets begeistert aufgenommene Pumpen- und An-
aufstrebenden Volkswirtschaften Asiens und Osteuropas
CCD Pumps Ltd. (London) übernommen worden, die das
bei Systemkomponenten weiter zur Verbesserung der Wett-
lagenwissen wird sich kurzfristig in einem erhöhten Anteil
eine breite Palette an überzeugenden Problemlösungen bietet.
nationale Servicenetz sowie das WILO Angebot bei vormon-
bewerbsfähigkeit beigetragen.
energieeffizienter und intelligent vernetzter Lösungen bei
tierten Druckerhöhungsanlagen entscheidend verstärkt.
Höchster Kundennutzen durch Vertrieb
Heizungs- und Klimatechnik im amerikanischen GewerbeIn Nordamerika konnte sich die WILO-EMU USA durch intensive
und Wohnungsbau auszahlen.
nach Marktsegmenten.
Im Vertriebsbereich Ost/Südost ist die Marktpräsenz durch
Marktbearbeitung bei der Ausschreibung interessanter Wasser-
Dem Bedarf des Kunden an weltweit aktiven Geschäfts-
die Neugründung der WILO Caspian in Aserbaidschan verbessert
und Abwasserprojekte durchsetzen. Die Bereitstellung
Im Berichtsjahr ist ebenfalls das US-Hauptquartier von WILO
partnern trägt WILO verstärkt durch den Ausbau bestehender
worden. Damit wird der steile Wachstumspfad der letzten
weiterer Ressourcen trägt der gestiegenen Bedeutung des
in Wilmington bei Chicago um Vertriebszentrale, Lager, Werk-
und die Gründung neuer Tochtergesellschaften Rechnung.
Jahre auch in dieser aufstrebenden Region Vorderasiens kon-
nordamerikanischen Marktes für die Gruppe Rechnung:
statt und Trainingszentrum erweitert worden. Damit sind
Dabei ist der Vertrieb nach Marktsegmenten strukturiert:
sequent fortgesetzt. Trotz der intensiven Konkurrenz vieler
In Thomasville (Georgia) sind die ersten Gebäudeteile des
die Voraussetzungen erfüllt, um künftig noch besser an der
Nicht nur in Deutschland und Frankreich, sondern auch in den
Hersteller um das noch begrenzte Angebot an kompetenten
neuen Hauptsitzes mit Lager, Test- und Montagezentrum
dynamischen Marktentwicklung teilnehmen zu können.
kleineren Geschäftseinheiten – wie z. B. WILO Ungarn – werden
Vertriebsingenieuren in diesen Ländern ist es WILO gelungen,
fertiggestellt worden. Diese Investition ermöglicht ein
Gebäudetechnik-, Kommunal- und Industriekunden jeweils
ein kundenorientiertes und erfahrenes Team aufzustellen.
erhöhtes Leistungsangebot, deutlich mehr Flexibilität und
von einem spezialisierten WILO Vertrieb betreut.
kürzere Lieferfristen.
20
Kunden und Märkte.
Kunden und Märkte.
21
Vertriebssteuerung nach Geschäftsfeldern.
Ein mittelfristig angelegtes Gruppenprojekt zur Optimierung
Kundenzufriedenheit entscheidet.
Bekanntheitsgrad und Leistungsangebot des WILO Kunden-
Organisatorisch sind die fast 50 überwiegend als Vertriebs-
der Schnittstellen zwischen dem Vertrieb im Stammhaus,
WILO stellt seit vier Jahren regelmäßig die eigene Leistungs-
dienstes sind 2006 nochmals deutlich gesteigert worden. In
gesellschaften tätigen Auslandstöchter sowie die zahlreichen
dem technischen Vertriebsinnendienst und der Auftrags-
fähigkeit auf einen neutralen Prüfstand, um eventuelle
Deutschland ist der flächendeckende Werkskundendienst um
Repräsentanten und Distributoren sieben großen Vertriebs-
sowie Objektabwicklung ist 2006 deutlich vorangekommen.
Schwachstellen zeitnah beheben sowie Produkte und Service-
den kompletten Service für das Marktsegment Kommunale
regionen zugeordnet. Je nach Produktsegment und unter
Kernziel ist hier, der zunehmenden Komplexität bei An-
leistungen ständig optimieren zu können.
Wasserver- und -entsorgung erweitert worden. Das Unter-
Berücksichtigung der nationalen Gegebenheiten werden unter-
wendungen und Mischprojekten durch ein international
schiedliche Vertriebswege bedient. Bei der Gebäudetechnik
harmonisiertes, SAP-basiertes Verfügbarkeits- und Auftrags-
Zentrales Instrument zur selbstkritischen Analyse sind
nahme von Aufträgen bei gebäudetechnischen Inbetrieb-
erfolgt der Vertrieb im Regelfall – wie in Deutschland –
Management zu begegnen. Dies soll auch unter dem Druck
Kundenzufriedenheitsbefragungen. Dabei kommt es vorrangig
nahmen und Wartungsverträgen ist ebenso wie der Service
über den lagerhaltenden Großhandel an das verarbeitende
des derzeitigen Nachfragebooms zu Verbesserungen bei
darauf an, das erreichte Qualitätsniveau bei Beratung,
für Druckerhöhungsanlagen erheblich verbessert worden. In
Fachhandwerk. Kommunale Anlagenbauer und industrielle
Lieferzeiten, Termintreue und Kundenzufriedenheit führen.
Produkten, Sortiment und Service objektiv durch Vertriebs-
Frankreich konnten bei der Tochtergesellschaft S.E.S.E.M.
Endkunden werden größtenteils direkt beliefert.
Die zusätzliche Einrichtung einer marktsegmentbezogenen
partner und Verarbeiter auf den unterschiedlichen Märkten
durch das Inspektionsangebot für kleine Abwasserreinigungs-
Vertriebsorganisation in der Dortmunder Zentrale erleichtert
bewerten zu lassen. Im Jahr 2006 wurden derartige Umfragen
anlagen nationale Betreiber als neue Großkunden gewonnen
Die Erfolgssteuerung des Vertriebs basiert auf einer zentral
WILO das internationale Objektgeschäft und die Unter-
in vier Ländern abgeschlossen und in weiteren sechs Ländern
werden. In Großbritannien stellt die Akquisition von CCD
verfolgten Region-Geschäftsfeld-Matrix, die monatliche
stützung der weltweit tätigen Anlagenbauer im Bereich der
gestartet. Als zentrales Ergebnis ist festzustellen: Know-how
Pumps Ltd. sowohl beim Kundendienst als auch bei vormon-
Wachstums- und Planabweichungen bei Umsätzen und
Wasserversorgung.
und Kontaktfrequenz des Außendienstes, des Vertriebs-
tierten Druckerhöhungsanlagen einen Meilenstein bei der
innendienstes und der zentralen Kompetenzteams wie auch
erfolgreichen Weiterentwicklung von WILO als nachhaltige
WILO und die französische Tochtergesellschaft Salmson
die Qualität des dezentralen Werkskundendienstes brauchen
Alternative zu anderen Anbietern dar.
haben darüber hinaus den Pre-Sales-Service marktgerecht
keinen Vergleich zu scheuen. Die Zahl der Kunden und
Sämtliche Zielgrößen werden in einem revolvierenden Prozess
optimiert. Das Leistungsangebot der Kompetenzteams ist
Partner, die ihre Geschäftsbeziehungen mit WILO verstärken
aus strategischen Eckdaten und einer Mittelfristplanung
ebenso verbessert worden wie die telefonische Erreichbarkeit.
wollen, erreichte über 95 %.
abgeleitet. Bei zusätzlichen Schlüsselinitiativen für einzelne
Im Markt sind diese Maßnahmen bei den Zielgruppen bereits
Marktregionen und Geschäftsfelder, wie beispielsweise die
auf äußerst positive Resonanz gestoßen.
konsolidierten Ergebnissen bis zu den Anteilen einzelner
Tochtergesellschaften nach Produktgruppen ausweist.
Druckentwässerung in einigen osteuropäischen Ländern, hat
der außerordentliche Ressourceneinsatz der Strategieumsetzung weiteren Schub verliehen.
stützungsangebot für Installateure einschließlich der Über-
22
Kunden und Märkte.
Kunden und Märkte.
23
Wirksames Marketing mit internationaler Dimension.
gerechtes Verkaufsunterstützungsmaterial zur Verfügung
Diese gelebte Vertriebspartnerschaft trägt seit Jahrzehnten
Mehrmals jährlich werden Verkaufsförderungsaktionen zu
Die Internationalisierung des Vertriebs wurde im Berichtsjahr
gestellt als auch auf mehreren bedeutenden regionalen
zum vertrauensvollen Verhältnis zwischen WILO, Großhandel
aktuellen Schwerpunktthemen entwickelt, an denen sich die
erneut durch europaweite wie auch länderspezifisch ange-
SHK-Fachmessen die führende Rolle von WILO bei energie-
und Handwerk bei. Die Vertriebspartner schätzen und nutzen
Vertriebspartner aus dem Handwerk beteiligen können. Infor-
passte Marketinginitiativen flankiert. Insbesondere die
effizienten Umwälzpumpen unterstrichen hat.
das breit gefächerte Spektrum an Beratungs-, Marketing-
mationen darüber finden sich im Internet unter www.wilo.com
und Verkaufshilfen, das in dieser Art und Qualität seinesglei-
bzw. auf den entsprechenden nationalen Websites wie
www.wilo.de und im Fachhandwerksmagazin „Xperts“.
Energieeffizienzkampagnen, die zunächst ihre Bewährungsprobe auf dem anspruchsvollen deutschen Heimatmarkt mit
Im Berichtsjahr sind ferner eine Kampagne zur ausgedehnten
chen sucht. Dazu gehören auch modular abgestimmte
seinem hohen Anteil an geregelten Pumpen bestanden
Platzierung des WILO Kaltwasserprogramms bei Druck-
Kataloge, Handbücher sowie die Software WILO Select zur
haben, wirken sich nun auch in den europäischen Nachbar-
erhöhung und Abwasser sowie eine Aktion zur Regenwasser-
Planung von Anlagen und Beratung beim Endkunden. Für
ländern durch eine erhöhte Nachfrage beim Verarbeiter aus.
nutzung durchgeführt worden. Auch bei diesen Zukunfts-
Werbung, Akquisition und Kundenbindung werden entspre-
feldern setzt WILO auf die enge Kooperation mit den Ver-
chendes Material und Ausschreibungsunterlagen zielgerecht
Ein aktuelles Beispiel ist die Hocheffizienz-Aktion rund um
triebspartnern: Die eigenen Maßnahmen bei bundesweiter
bereitgestellt. Darüber hinaus versetzt WILO das Fachhand-
die WILO Pumpen Stratos und Stratos ECO, die Installateure,
Werbung, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit wurden durch
werk in die Lage, sein Leistungsspektrum und Produktangebot
Planer und Großhandel umfassend bei Kundenberatung und
maßgeschneiderte Verkaufsförderungspakete für das Fach-
mit hochwertigen Broschüren überzeugend beim Kunden zu
Verkauf unterstützt. Dabei wird den Hausbesitzern das
handwerk vor Ort ergänzt und verstärkt.
präsentieren. Wer beispielsweise Anzeigen im lokalen Umfeld
Energiesparpotenzial aufgezeigt, das sich durch den Aus-
schalten möchte, kann entsprechende Vorlagen und um-
tausch der Altpumpe gegen eine neue Hocheffizienz-Pumpe
fangreiches unterstützendes Material abrufen.
erschließen lässt. Hier wurde 2006 ein breit angelegtes
Programm umgesetzt, das sowohl dem Installateur bedarfs-
24
Kunden und Märkte.
Kunden und Märkte.
25
Die WILO Marketing-Kommunikation hat regelmäßig und mit
Die erheblichen Fortschritte bei den technischen Dokumen-
Im Bereich Schulung, Training und Weiterbildung hat WILO
Mehrere Auslandsgesellschaften des Konzerns haben im
überdurchschnittlichem Wahrnehmungsgrad den Kunden-
tationen tragen der zunehmenden Internationalisierung von
mit neuartigen Konzepten Zeichen gesetzt. In diesem
Berichtsjahr WILO Brain übernommen und an ihre speziellen
nutzen der Produkte, Systeme und Dienstleistungen multime-
WILO und der systematischen Erschließung neuer Anwendungs-
Zusammenhang ist WILO Brain hervorzuheben. Dabei handelt
Bedürfnisse angepasst. So konnten im Rahmen dieses
dial vermittelt. Dazu zählt auch die Publikation überzeugender
bereiche Rechnung. Das ausgefeilte System zur zentralen
es sich um eine ungewöhnliche Qualifizierungsinitiative zur
Programms auch die Marktpartner in Europa frühzeitig im
Kompetenzbeweise für die Anwendungstechnik bei Groß-
Konzeption und Erstellung technischer Dokumentationen,
Förderung des Systemverständnisses für Heizungs- und
Hinblick auf die Einführung des europäischen Energiepasses
projekten, bei denen WILO mit fast 50 Tochtergesellschaften
Kataloge und Betriebsanleitungen, einschließlich der immer
Trinkwarmwasserzirkulations-Anlagen. Allein in Deutschland
geschult werden.
weltweit den internationalen Anlagenbauern als Partner zur
häufiger weitgehend automatisierten Übersetzung in über
haben schon mehrere tausend SHK-Profis die Systemschu-
Verfügung steht. Neben dem Kerngeschäft Gebäudetechnik
25 Sprachen, wird von einer stetig zunehmenden Zahl von
lungen mit Erfolg absolviert.
zeigen dabei immer häufiger auch die Beispiele aus der
Ländergesellschaften genutzt.
kommunalen Wasserwirtschaft sowie aus der Industrie, welche
Wie in den übrigen Funktionsbereichen des Unternehmens
sind auch die geschilderten Anstrengungen beim segment-
Im Jahr 2006 ist dieses einzigartige Angebot noch stärker auf
spezifischen Vertrieb, bei der Vertiefung der regionalen
Vorteile die Partnerschaft mit WILO für Betreiber, Verarbeiter
Zur zeitnahen Markt- und Wettbewerbsbeobachtung wurden
die Bedürfnisse des Handwerks ausgerichtet und ausgebaut
Präsenz, der Vertriebssteuerung nach Geschäftsfeldern und
und Großhandel hat.
die Ressourcen deutlich verstärkt. Der monatliche Interna-
worden. Im Mittelpunkt steht dabei der neue „WILO Brain
bei der weiteren Internationalisierung sowie Zielgruppen-
tionale Marktinformationsdienst hat sich zu einem äußerst
mobil“-Service, der die bundesweit elf stationären Brain-Center
orientierung des WILO Marketings Ausdruck und Konsequenz
geschätzten Instrument für die weltweite Vertriebsorgani-
bei der regionalen Koordination und Durchführung ergänzt.
der tiefen Überzeugung, dass die Gleichung „Zufriedene
sation entwickelt.
Das breite Spektrum an Seminartypen ist damit auch vor Ort –
Mitarbeiter = zufriedene Kunden = zufriedene Anteilseigner“
als Firmenschulung oder Innungsveranstaltung – verfügbar.
eine zentrale Erfolgsformel für WILO darstellt.
Weltweit erfolgreich in Heizungs-,
Kälte- und Klimaanwendungen.
Pumpen für Energieeinsparung und Komfort im neuen Nobel-Hotel auf den Champs-Elysées.
28
Kunden und Märkte.
Heizung, Kälte, Klima.
29
Fouquet’s Gebäudetechnik arbeitet mit Pumpen von Salmson.
Am Pariser Prachtboulevard Avenue des Champs-Elysées hat
Superlative mit moderner Eleganz vor allem für junge, trend-
Eine Nacht für 15.000 Euro.
Schauspieler Jean Gabin und Alain Delon. Bei dem rund 75
Anfang November 2006 ein neues Hotel der obersten Luxus-
bewusste und zahlungskräftige Gäste eine Alternative bieten.
Fünf Wohnblöcke im Stil von Baron Haussmann sind rund um
Millionen teuren Umbau legte die französische Hotel- und
klasse seine Pforten geöffnet: Das Fouquet’s Barrière, gestylt
Klassisch ausgestattete Palasthotels langweilen ein Drittel
das Traditionsrestaurant Fouquet’s zusammengelegt worden;
Kasinogruppe Lucien Barrière großen Wert auf modernste
von Frankreichs Stardesigner Jacques Garcia, wird als „Palast-
ihrer Luxuskundschaft. So suchen zum Beispiel Persönlich-
der Architekt Edouard François hat sie geschickt verbunden
Technik. So ist beispielsweise die Schalldämmung so gut,
hotel des 21. Jahrhunderts“ gefeiert. Anders als die sechs
keiten aus dem Showbusiness weder Diskretion noch Louis XVI,
und damit eine Lücke spielerisch gefüllt. Früher trafen sich
dass die Gäste auf ihren Zimmern bedenkenlos laute Partys
etablierten Pariser Nobelherbergen – Crillon, Meurice, Plaza
sondern vielmehr Vergnügen, Hightech und zeitgenössisches
hier, an der Kreuzung der Champs-Elysées und der Avenue
feiern können, ohne die Nachbarn zu stören.
Athénée, Bristol, Ritz und George V – setzt das Fouquet’s
Design.
George V, die Automobil- und Flugpioniere im Restaurant
nicht auf historisches Ambiente. Vielmehr will das Haus der
des Getränkehändlers Louis Fouquet, später kamen die
30
Kunden und Märkte.
Heizung, Kälte, Klima.
31
Eine Nacht in einem der 107 Zimmer und Suiten kostet min-
Alle Zimmer sind mit modernster Digitaltechnik ausgestattet:
Modernste Gebäudetechnik.
Im Bereich Klima und Heizung kamen insgesamt 44 Pumpen
destens 690 Euro. Dann hat man allerdings auch „nur“ 40
TV-, Video- und Musikanlage sowie Internet-Anschluss
Hightech-Ausstattungen finden sich auch in der Gebäude-
der Typen SCX/DCX, LRL/JRL, LRE/JRE und SIL-DIL sowie
Quadratmeter zur Verfügung. Die „Grande Suite de Paris“ ist
gehören ebenso dazu wie ein im Tisch eingebauter Scanner,
technik: Hier lieferte die französische WILO Tochtergesell-
zwei Druckerhaltungsanlagen H205-2 und H206-2 zum Ein-
dagegen 535 Quadratmeter groß und kostet 15.000 EUR
Drucker und Fotokopierer sowie ein Plasma-Bildschirm, der auf
schaft Salmson die gesamte Pumpenausstattung für Klima und
satz. Die Wasserver- und -entsorgung stützt sich auf eine
pro Übernachtung. Gefrühstückt wird gegen Aufpreis. Wie
Knopfdruck aus einem Korpus vor dem großen Bett aufsteigt.
Heizung, Druckerhöhungsanlagen sowie Wasserver- und
Druckerhöhungsanlage N-Alti-VE-3602-16, fünf Pumpen der
es sich gehört, stehen pro Zimmer im Schnitt drei Mitarbeiter
-entsorgung. Dabei konnte Salmson Bauherrn und Planer durch
Typen SCA-206-2,2 und UVO-208-16/10,5 sowie zwei
vom Personal zur Verfügung. Dabei kann man 24 Stunden
das breite Produktspektrum und die umfangreichen Service-
Anlagen YN 6300. Damit war Salmson in der Lage, für jede
am Tag die Dienste eines Butlers in Anspruch nehmen.
leistungen in allen Projektphasen überzeugen. Für den Hotel-
Anwendung die passende Lösung zu liefern und in die
Während sich die Bewohner der „billigen“ Zimmer zu acht einen
betrieb waren insbesondere die elektronisch geregelten
Gebäudetechnik des Hotels zu integrieren.
Bediensteten teilen müssen, können die Gäste der höheren
Systeme von besonderer Bedeutung: Sie sorgen für zusätz-
Preiskategorien über einen eigenen Butler verfügen.
lichen Komfort, leisten einen wichtigen Beitrag zum Einsparen
von Energie und zeichnen sich durch einen geringeren
Wartungsbedarf aus.
Weltweit erfolgreich in
kommunalen Anwendungen.
Bohrlochpumpen für Geothermiekondensatoren sorgen mit für saubere Energie auf Island.
34
Kunden und Märkte.
Kommunale Anwendungen.
35
Pumpen für Strom aus Erdwärme.
Geothermie, die Wärme aus dem Inneren unserer Erde, findet
Vulkanismus die eurasische und nordamerikanische Kontinen-
Energetische Nutzung des vulkanischen Untergrunds.
Tiefe. 1974 wurden von der Stadt Sudurnes zusammen mit
als eine viel versprechende Möglichkeit unter den erneuer-
talplatte auseinander. 53 % der Primärenergie werden auf
Auf der stiefelförmigen Halbinsel Reykjanesskagi im äußersten
dem Staat und sechs weiteren Kommunen die Sudurnes-
baren Energieträgern weltweit zunehmende Beachtung. In
Island aus Erdwärme erzeugt. Fünf wichtige geothermale
Südwesten, südwestlich der Hauptstadt Reykjavik, ist 2006
Heißwasserwerke (Hitaveita Sudurnesia HF) gegründet, die
keiner Region der Welt wird die Geothermie so intensiv
Kraftwerke decken etwa 20 % des Bedarfs an Elektroenergie
ein neues Kraftwerk mit zwei 50-MW-Dampfturbinen zur
auch die Stromversorgung der Region übernahmen. Gemein-
genutzt wie auf Island. Die Insel am Polarkreis ist eine der
und liefern die Wärme für Heizung und Warmwasser für 90 %
Erzeugung elektrischer Energie gebaut worden. Die erste
sam mit dem Kraftwerk von Svartsengi, das sowohl elektrische
unübersehbaren Nahtstellen der Erde. Hier taucht der Mittel-
aller isländischen Haushalte.
Turbine ging im Mai und die zweite im Juli ans Netz. Die Halb-
Energie als auch Fernwärme produziert, versorgt Reykjanes
insel gehört zu den vulkanisch aktivsten Teilen des Landes.
die rund 16.000 Einwohner der Umgebung sowie den ameri-
Etwa alle 1.000 Jahre kommt es zu einer größeren Periode
kanischen Stützpunkt und den Flughafen in Keflavik.
atlantische Rücken aus dem Meer auf und treibt durch seinen
vulkanischer Aktivitäten. 1969 entdeckte man bei Bohrungen
ein Hochthermalfeld mit über 200 °C in 1.000 bis 2.000 m
36
Kunden und Märkte.
Kommunale Anwendungen.
37
Spezial-Pumpen für ein stark abrasives Medium.
Ergebnis langjähriger Erfahrung sowie intensiver Entwick-
Bei ausführlichen Tests vor Ort stellte sich zudem heraus,
Bronze, einem seewasserbeständigen Material, gefertigt und
Für die Kühlung der Haupt- und Nebenturbinenkondensatoren
lungsarbeit und haben sich auch unter schwierigsten Bedin-
dass zusätzlich besonders abrasive Materialien wie Sand und
die Laufräder in einem hochverschleißfesten Werkstoff aus-
des neuen Kraftwerks wurden Pumpen benötigt, die aus
gungen tausendfach bewährt. Neben den Innovationen und
Asche mit gefördert wurden. Die Experten der Business Unit
geführt. Insgesamt zwölf Pumpen wurden vertikal an der
Bohrlöchern an der Küste Wasser fördern. Da das Wasser durch
Weiterentwicklungen im Pumpen-Bereich ist die Dienst-
Submersible Technology bei WILO EMU in Hof wählten für
Steigleitung hängend eingebaut. Durch die Verwendung der
den aktiven Vulkanismus stark mineralhaltig ist, mussten
leistung rund um das Produkt typisch für WILO. Deshalb wird
diesen Einsatzzweck die größte Serien-Unterwassermotor-
für diese spezielle Applikation geeigneten Werkstoffe und
Pumpen aus besonders widerstandsfähigem Material einge-
bei schwierigen Lösungen stets auf das besondere Know-
Pumpe KM 3100S-1 mit einer elektrischen Leistung von
die Ermittlung des bestmöglichen Wirkungsgrades ist die
setzt werden, die nur WILO liefern konnte. Die ausgereiften
how des Unternehmens zurückgegriffen.
250 kW und einer Förderleistung von 400 Litern pro Sekunde
Grundlage für einen langen und wartungsfreien Pump-Betrieb
bei einer Förderhöhe von 47 m aus. Um sie gegen die auf
sowie für die Minimierung der Energiekosten gelegt worden.
Qualitätsprodukte der weltweit agierenden Gruppe sind das
Reykjanesskagi herrschenden Umfeldbedingungen widerstandsfähig zu machen, wurden die Pumpen aus zinkfreier
Weltweit erfolgreich bei gewerblichen und
industriellen Anwendungen.
Kühlwasserpumpen für Kompressoren unterstützen bei Shell in Rotterdam das CO2-Recycling.
40
Kunden und Märkte.
Gewerbliche und industrielle Anwendungen.
41
Betriebssichere Pumpen für den industriellen Kühlkreislauf.
Die Hauptursache für den Klimawandel liegt in der Verstärkung
Für die Europäische Union ist dabei eine Reduktion um insge-
Pflanzendünger aus der Leitung.
und Hoek Loos BV getragen wird, in eine ehemalige Öl-Pipeline
des Treibhauseffekts, der insbesondere durch die Nutzung
samt 8 Prozent vorgesehen. Um diese Verpflichtung einzu-
Bei Pernis, westlich von Rotterdam, betreibt der Öl-Konzern
gepumpt, die 85 Kilometer quer durch die Gewächshaus-
fossiler Brennstoffe und den daraus resultierenden Kohlen-
halten, müssen Unternehmen zum Betreiben von Anlagen, die
Shell die größte Raffinerie in Europa, in der jährlich etwa 6
Landschaften Südhollands bis nach Amsterdam führt. Durch
dioxidemissionen (CO2) verursacht wird. Mit dem 2005 in
einen hohen CO2-Ausstoß haben, Emissionsrechte vorhalten,
Millionen Tonnen Kohlendioxid anfallen. Ein Teil davon wird
den Aufbau eines Verteilernetzes konnten bis Ende 2006
Kraft getretenen Kyoto-Protokoll haben sich die industriali-
die national und international gehandelt werden. In den
jetzt im Rahmen des OCAP-Projekts, das von einem Joint
bereits über 500 Gärtnereien mit Kohlendioxid versorgt werden.
sierten Vertragsstaaten dazu verpflichtet, ihre Treibhausgas-
Niederlanden zeigt das Projekt OCAP (Organic Carbon Dioxide
Venture der Unternehmen Koninklijke Volker Wessels Stevin NV
Emissionen im Zeitraum 2008 bis 2012 um durchschnittlich
for Assimilation of Plants), dass Emissionshandel und CO2-
5,2 Prozent unter das Niveau von 1990 zu senken.
Nutzung für Umwelt und Wirtschaft gleichermaßen einen
Gewinn bedeuten können.
42
Kunden und Märkte.
Gewerbliche und industrielle Anwendungen.
43
Das Treibhausgas wird hier dazu genutzt, um das Pflanzen-
Erdgas, die sonst zum Zweck der Pflanzendüngung in den
Dabei fördern drei leistungs- und widerstandsfähige WILO
Im zweiten Schritt sorgen vier einstufige, normalsaugende
wachstum anzuregen, denn wenn genügend Licht und Wasser
Öfen der Gärtnereien verbrannt würden. Zudem ist das von
FA-Pumpen das benötigte Kühlwasser aus der Oude Maas,
Trockenläufer-Pumpen vom Typ VeroNorm NP mit einer Förder-
vorhanden sind, hängt es allein vom Kohlendioxid ab, wie
Shell abgegebene Kohlendioxid nahezu rein, während die
pumpen es durch die Wärmetauscher und anschließend wieder
leistung von 340 Kubikmetern pro Stunde für die Umlauf-
stark die Pflanzen wachsen. Bei einer doppelten CO2-Konzen-
Abgase der Gewächshausöfen Spuren von Erdgas und Stick-
zurück in den Fluss. Die Tauchmotor-Pumpen mit erhöhtem
kühlung zwischen Wärmetauscher und Kompressor. Auch
tration beispielsweise fallen die Ernten in den Gewächshaus-
oxide enthalten, auf die einige Pflanzen empfindlich reagieren.
Wirkungsgrad sind aus Guss und hochwertigen Werkstoffen
diese für Kalt- und Heißwasser im Temperaturbereich von
gefertigt. Sie verfügen über Duplex-Wellenenden sowie die
-20 °C bis +140 °C konzipierten Pumpen sind wartungsarm
kulturen um etwa 40 Prozent größer aus als ohne solche
Düngung. In der Endausbaustufe sollen bis zu 1.400 Kunden
Zuverlässige Kompressorenkühlung.
spezielle Keramik-Beschichtung CERAM C0 und haben eine
und haben hohe Wirkungsgrade sowie dadurch deutlich
mit CO2 beliefert werden. 170.000 Tonnen des Treibhaus-
Zur Kühlung der vier großen Kompressoren, die das CO2 in der
Trennkammer mit doppelter Abdichtung. Damit sind diese
niedrigere Betriebskosten.
gases werden dann jährlich durch die Pipeline fließen. Das
Anlage komprimieren und über die Pipeline sowie Verteiler-
Pumpen für den sicheren Betrieb im Brackwasser ausgelegt.
entspricht einer Einsparung von 95 Millionen Kubikmetern
stationen zu den Endnutzern transportieren, kamen Tauch-
Auch Korrosion und hydroabrasiver Verschleiß können
motor- und Trockenläufer-Pumpen von WILO zum Einsatz.
ihnen nichts anhaben. Bei einer Förderhöhe von 25 Metern
werden 750 Kubikmeter Kühlwasser stündlich aus der Maas
entnommen.
Inhalt.
45
Mitarbeiter und Organisation von internationalem Format.
Gemeinsamkeit macht stark.
46
50
Weltweit vernetztes Fachwissen für Heizung, Kälte und Klima.
Mit internationaler Ingenieur-Kompetenz Zukunft erfolgreich gestalten.
58
60
Weltweit vernetztes Fachwissen für kommunale Anwendungen.
Erfolg in Amerika durch transatlantische Projektteams.
64
66
Weltweit vernetztes Fachwissen für gewerbliche und industrielle Anwendungen.
Stärken entwickeln – Unternehmensstrukturen integrieren.
70
72
46
Mitarbeiter und Organisation.
Mitarbeiter und Organisation.
Österreich
Dänemark
Lettland
Bulgarien
Montenegro
Rumänien
Mitarbeiter und Organisation von
Armenien
Taiwan
internationalem Format.
Schweiz
Ungarn
Kanada
Weißrussland
Großbritannien
Slowenien
Finnland
Türkei
47
08:00 Uhr, Korea.
09:00 Uhr, China.
10:00 Uhr, Indien.
11:00 Uhr, Russland.
12:00 Uhr, Türkei.
13:00 Uhr, Südafrika.
14:00 Uhr, Deutschland.
15:00 Uhr, Frankreich.
16:00 Uhr, England.
17:00 Uhr, USA.
18:00 Uhr, Kanada.
19:00 Uhr, Korea.
50
Mitarbeiter und Organisation.
Mitarbeiter und Organisation.
51
Gemeinsamkeit macht stark.
Herausforderungen der Globalisierung.
Konsequent nutzt man dort die niedrigen Arbeitskosten, um
Internationale Arbeitsteilung.
Das belegt eindrucksvoll der seit 2002 erfolgte Aufbau der
Identifikation, Leistungsbereitschaft, Mitverantwortung und
Anschluss zu finden an die bisher führenden Industrieländer
WILO verfolgt diese Entwicklungen mit großer Aufmerksam-
eigenen Fertigung von Elektronik-Baugruppen in Dortmund.
Eigeninitiative kennzeichnen die Mitarbeiterinnen und Mitar-
der Welt. Der Umbruch vollzieht sich mit atemberaubender
keit. Es kommt darauf an, die daraus resultierenden Risiken
Hier ist eine hervorragende Kompetenz entstanden, die
beiter bei WILO sowie die Erwartungen an die zukünftigen
Geschwindigkeit. Vieles spricht dafür, dass diese Länder auf
zu minimieren und die damit verbundenen Chancen zu nutzen.
keinen internationalen Vergleich scheuen muss. Und es dürfte
Beschäftigten. Diese Eigenschaften lassen sich nicht verordnen,
Sicht Gewinner der Globalisierung sein werden. Die Produk-
Als 1872 gegründetes Familienunternehmen setzt WILO
im gesamten Industriebereich zu den wenigen Ausnahmen
sondern sie müssen durch entsprechende Organisation, klare
tionsschwerpunkte, die noch vor wenigen Jahren auf einfach
dabei gleichermaßen auf den Erhalt und den Ausbau der
zählen, dass ein Hersteller seine asiatischen Werke zentral
Strukturen und motivierendes Führungsverhalten im Alltag
zu fertigenden Massenartikeln lagen, verlagern sich zuneh-
europäischen Standorte wie auf weitere strategische Inter-
von Deutschland aus mit solchen elektronischen Baugruppen
vorgelebt und gefördert werden.
mend auf anspruchsvolle Erzeugnisse, die entsprechende
nationalisierung, also auf die Erschließung und Bearbeitung
beliefert. Dieser Sachverhalt dokumentiert auch das unter-
Technologien und viel Know-how voraussetzen. China ist in
der neuen Wachstumsmärkte mit eigenen Vertriebsgesell-
nehmerische Selbstverständnis der WILO Gruppe, die die
Die fortschreitende Globalisierung stellt die deutschen Unter-
wenigen Jahren durch diese systematisch betriebene Öffnung
schaften und Produktionen. Dabei wird nicht eine schrittweise
Verantwortung für ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in
nehmen sowie ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor
2006 zur Wirtschaftsnation mit den größten Devisenreserven
Verlagerung der Fertigung in sogenannte Billiglohnländer
der 134-jährigen Firmengeschichte stets als zentrale Ver-
neue Herausforderungen. Damit sind Risiken verbunden, aber
der Welt geworden. Und diese Stärke lässt die Wachstums-
angestrebt, sondern eine internationale Arbeitsteilung mit
pflichtung verstanden hat.
auch Chancen. Im Kern kommt es darauf an, die Wettbe-
länder zu globalen Akteuren werden, die auch durch interna-
bestmöglichen Fortschritten bei Qualität, Produktivität und
werbsfähigkeit am Standort Deutschland zu verbessern. Die
tionale Akquisitionen und Neugründungen völlig neue Rollen
Kosten. Hier hilft kein überliefertes Besitzstandsdenken,
Weltwirtschaft ist dabei, sich tiefgreifend und dauerhaft zu
in der Weltwirtschaft übernehmen.
sondern ausschließlich der Wille zur langfristigen Zukunfts-
verändern. China und Indien verkörpern besonders eindrucksvolle Beispiele für sprunghaft wachsende Volkswirtschaften.
sicherung in gemeinsamer Verantwortung.
52
Mitarbeiter und Organisation.
Mitarbeiter und Organisation.
53
Dialog mit den Beschäftigten.
Der Dialog wird weiter fortgesetzt. Inzwischen sind in der
Das kontinuierliche Wachstum der Gruppe hat auch 2006 zu
Dass sich der Nachwuchs bei WILO wohlfühlt, hat 2006 eine
Wie diese Verantwortung im Unternehmensalltag mit Leben
Gruppe weit über 100 Verbesserungs-Workshops mit mehr
einem Anstieg der Belegschaft geführt. Ende 2006 waren
Umfrage unter den Auszubildenden bestätigt. Dabei wurde
erfüllt wird, zeigt die Ende 2005 durchgeführte Mitarbeiter-
als 1.000 Teilnehmern durchgeführt worden, die die Ver-
weltweit 5.619 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, also 634
insbesondere das gute Betriebsklima gelobt. Beigetragen dazu
befragung, deren Ergebnisse im Januar 2006 dem Vorstand
besserungspotenziale im Unternehmen aus der Perspektive
(12,72 %) mehr als 2005, bei WILO beschäftigt.
hat die intensive Betreuung durch die zahlreichen Ausbil-
vorgelegt worden sind. Dabei ist per Fragebogen mit nahezu
der Beschäftigten sichten, analysieren und in konkrete Maß-
100 Einzelfragen untersucht worden, wie die Mitarbeiterinnen
nahmen umsetzen. Dabei ist über Wünsche, Anregungen,
Investitionen in Aus- und Weiterbildung.
hauptamtlichen Ausbilder in den unterschiedlichen Berufen.
und Mitarbeiter über ihre Arbeit und über WILO denken.
aber auch Kritik diskutiert worden. Fast jeder Fünfte hat sich
Mit dem Ziel lebenslangen Lernens genießt die Aus- und
Damit sich die Eltern ein Bild von der Ausbildung ihrer Kinder
Mit über 2.300 Personen haben sich 60 % der weltweiten
also in die konstruktive Gestaltung der Verbesserungen aktiv
Weiterbildung bei WILO einen sehr hohen Stellenwert. Im
machen können, wurde auch 2006 ein „Azubi-Eltern-Nach-
Belegschaft an dieser Umfrage beteiligt, die von einem Institut
eingebracht. Die jeweiligen Führungskräfte tragen ebenso
September 2006 waren es weltweit 313 junge Menschen, die
mittag“ durchgeführt.
der Universität Mannheim ausgewertet worden ist. Dabei hat
wie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Verantwortung
sich in unterschiedlichen Bereichen auf ihr Berufsleben vor-
sich eine überdurchschnittliche Verbundenheit mit dem
für die Umsetzung in die tägliche Arbeit. Im Intranet wurde
bereiten. WILO bildet in Deutschland an allen Standorten in
Unternehmen und der eigenen Arbeit gezeigt. Als besonders
eine Datenbank mit verbindlichen Verbesserungsmaßnahmen
acht Ausbildungsberufen zu Industriekaufleuten, Betriebs-
gut wurden zudem die hohe Kundenorientierung und die
eingerichtet, die mit Hilfe einer „Aktions-Ampel“ über die
wirten BA, Fachinformatikern, Industriemechanikern, Zerspa-
Wahrnehmung der gesellschaftlichen Verantwortung durch
erreichten Fortschritte informiert. Das weitere Vorgehen ist
nungsmechanikern, Elektronikern, Mechatronikern und
WILO bewertet. Bestätigt wird der hohe Identifikations- und
klar definiert: Im November 2007 wird die nächste Mitarbeiter-
Technischen Zeichnern aus. Am Standort Dortmund ist WILO
Motivationsgrad auch durch die überdurchschnittlich lange
befragung stattfinden. Bis dahin sollen möglichst alle Ver-
einer der größten Ausbildungsbetriebe.
Betriebszugehörigkeit. So halten beispielsweise am Standort
besserungsmaßnahmen umgesetzt sein.
Dortmund 42 % aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter schon
länger als zehn Jahre dem Unternehmen die Treue. Diese
Ergebnisse sind Ausdruck einer Unternehmenskultur, die
allgemein Anerkennung findet.
dungsbeauftragten in den Fachabteilungen sowie durch die
54
Mitarbeiter und Organisation.
Mitarbeiter und Organisation.
55
Im Sinne der Lernkultur stand den Mitarbeiterinnen und
Die durchschnittliche Weiterbildungsdauer pro Beschäftigten
Meilensteine zur Zukunftssicherung.
Bei der Mitarbeiterbefragung ist die WILO Bereitschaft,
Mitarbeitern im Berichtsjahr wiederum ein breites Angebot
ist 2006 gegenüber dem Vorjahr von 2,3 auf 2,7 Tage gestiegen.
Eine Vorreiterfunktion hat WILO 2006 übernommen durch
gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen, besonders
die relativ frühe Einführung des neuen tariflichen Entgeltrah-
positiv bewertet worden. In diesem Sinne nachhaltige Zeichen
an Weiterbildungsthemen zur Verfügung. Der Seminarkatalog
wird kontinuierlich erweitert und im Intranet ausgeschrieben.
Im Jahr 2006 fanden mehrere Trainingsmodule für interna-
menabkommens (ERA), das bis 2009 in allen tarifgebundenen
gesetzt hat die 2006 von Dr. Jochen Opländer, dem Enkel
Er umfasste 2006 Produktschulungen sowie Seminare zu
tionale Führungskräfte statt, die den Geschäftsführern der
Metallunternehmen Deutschlands Wirklichkeit werden soll.
des Firmengründers, zusammen mit seinen Söhnen Jan und
Themen wie Arbeitsrecht, Produkthaftung, Moderation, EDV,
ausländischen Tochtergesellschaften die Unternehmensstra-
Mit der frühen Einführung dieses modernen und gerechten
Felix gegründete WILO Stiftung, die mit einem Anfangskapital
Englisch, Zeit- und Projektmanagement. In der zentralen
tegie, Führungs- und Kommunikationsleitsätze vermitteln.
Entgeltsystems unterstützt WILO den grundlegenden
von 1,8 Mio. EUR junge Talente in ihrer Laufbahn fördert.
Gedanken von ERA, die Zweiteilung von Arbeitern und
Besonders finanziell schwächer gestellten, überdurchschnitt-
Angestellten aufzuheben.
lich Begabten soll so eine erstklassige Ausbildung ermöglicht
Forschung & Entwicklung wurde ein spezielles Training zur
Verbesserung der Präsentationsfähigkeiten konzipiert und
Gut 3,5 % der gesamten Lohn- und Gehaltssumme sind bei
umgesetzt. Darüber hinaus fanden internationale Seminare
der französischen Tochtergesellschaft POMPES SALMSON in
zur Gestaltung von Innovations- und Kreativitätsworkshops
Weiterbildungsmaßnahmen investiert worden. Durchschnitt-
Am Standort Dortmund ist eine Betriebsvereinbarung zum
statt. Außerdem wurden interkulturelle Trainingsmaßnahmen
lich nahm hier jede Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter 15
Thema Krankenrückkehrgespräche getroffen worden, die
mit dem Fokus auf Frankreich und Indien realisiert. Welche
Stunden im Jahr an Seminaren zu Themen wie Technik, Mana-
sich als sehr erfolgreich erwiesen hat. Der Krankenstand ist
Weiterbildungsmaßnahme sich im konkreten Einzelfall emp-
gement, Kommunikation, Vielseitigkeit und Fremdsprachen
deutlich gesunken. Die Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat
fiehlt, wird – im Rahmen des Personalentwicklungskonzeptes
teil. Zur Erhöhung der Vielseitigkeit und Flexibilität wurden in
war auch bei gelegentlich unterschiedlichen Standpunkten
– jeweils mit dem Vorgesetzten abgestimmt. Denn bei WILO
den französischen Werken spezielle Verhaltens- und Kommu-
von gegenseitigem Vertrauen und Kooperationswillen
gibt es keine Weiterbildung „von der Stange“, sondern maß-
nikationstrainings durchgeführt, um die Belegschaft mit
gekennzeichnet. Am Beispiel der Themen ERA-Einführung
geschneiderte Maßnahmen, die individuell an den Bedarf
technologischen und organisatorischen Veränderungen ver-
und Krankenrückkehrgespräche hat sich erneut gezeigt,
der einzelnen Mitarbeiterin oder des einzelnen Mitarbeiters
traut zu machen. Dabei konnte auch ein besseres Verständnis
dass sich bei Verantwortungsbewusstsein auf beiden Seiten
angepasst werden.
für die Werte der Gruppe vermittelt werden. Flankierend dazu
auch schwierige Probleme konstruktiv lösen lassen.
sind die Job-Rotationen für Techniker und Ingenieure innerhalb der französischen Gesellschaften ausgebaut worden.
Abgerundet wurde das Weiterbildungsprogramm von POMPES
SALMSON durch erheblich verstärkte Schulungen in sämtlichen
Bereichen der Arbeitssicherheit.
werden. Die Stifter wollen mit dieser gemeinnützigen
Initiative auch einen Beitrag zur Völkerverständigung leisten.
56
Mitarbeiter und Organisation.
Mitarbeiter und Organisation.
57
Bericht des Gesamtbetriebsrats.
Das Jahr 2006 brachte für die Tarif-Beschäftigten der WILO AG
Diese Umsetzung des Entgeltrahmenabkommens und der
Die im Jahr 2005 weltweit durchgeführte Mitarbeiterbefra-
Dabei wurde erkannt, dass durch die Nutzung der Verbesse-
am Standort Dortmund eine historische Zäsur. Die Jahrzehnte
damit verbundenen Eingruppierungen nahm mehr als zwei
gung wurde im Berichtszeitraum ausgewertet. Die Rück-
rungspotenziale die Alltagsarbeit schnell und nachhaltig
alten Lohn- und Gehaltsabkommen wurden ersetzt durch
Jahre in Anspruch. Dem Führungsleitbild der WILO Gruppe
laufquote hat mit 60% alle Erwartungen übertroffen. Die
optimiert werden kann. Die häufigsten in den Workshops
den neuen Tarifvertrag zum einheitlichen Entgeltrahmen-
entsprechend wurden die Beschäftigten durch zielgerichtete
Benchmark-Analyse mit vergleichbaren Unternehmen aus
bearbeiteten Themen waren die Gestaltung der Arbeitszeit,
abkommen (ERA).
Informationen von Betriebsrat und Geschäftsführung in die
den gleichen Ländern zeigt, dass WILO in praktisch allen
die Weiterbildung, die Bedingungen am Arbeitsplatz und der
komplizierte Thematik einbezogen.
Kriterien besser beurteilt wurde als andere Firmen. Geschäfts-
Informationsfluss.
Die Neuregelung in verschiedenen anforderungsrelevanten
führung und Betriebsrat haben die dennoch bestehenden
Ausprägungen führt zu einer Einordnung aller Arbeitsplätze in
Aufgrund der ERA-Einführung reduziert sich in den nächsten
Verbesserungspotenziale zum Anlass genommen, im Rahmen
Der Vorstand hat sich in diese Projekte mit eingebunden, um
14 Entgeltgruppen. Da es hier um die zukünftigen Einkommen
Jahren die Einkommenshöhe nicht. In Einzelfällen werden
von Projekten die von den Mitarbeitern erwarteten Verände-
den Stellenwert der Ergebnisse von Mitarbeiterbefragungen
der Beschäftigten ging, haben Unternehmensführung und
aus tarifvertraglichen Gegebenheiten zukünftige Tarif-
rungen zu initiieren. Die Verbesserungsvorschläge wurden in
zu unterstreichen. Die nächste weltweite Mitarbeiterbe-
Betriebsrat von Anfang an offen und anspruchsgerecht die
Erhöhungen geringer ausfallen. Andererseits werden aber auf-
den einzelnen Bereichen in 127 Workshops von über 1.000
fragung wird im Jahr 2007 durchgeführt, auch um die Erfolge
Umsetzung verhandelt. Jeder der rund 450 betroffenen
grund höherer Eingruppierungen in Einzelfällen auch sofort
Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern erarbeitet und sukzessive
der Veränderungen messen zu können.
Arbeitsplätze wurde in seinen Funktionen detailliert beschrie-
höhere Entgelte gezahlt.
realisiert.
Dortmund, im März 2007
ben und finanziell eingruppiert. Durch diese Art der Zusammenarbeit konnten Konflikte aus der Eingruppierung weitest-
Ein drängendes gesellschaftspolitisches Thema in Deutsch-
gehend vermieden werden.
land ist der akute Lehrstellenmangel. Die Betriebsparteien
Der Gesamtbetriebsrat
bei WILO sind sich ihrer sozialen Verantwortung bewusst und
wollen 2007 weitere Ausbildungsplätze schaffen.
Martin Janz
Vorsitzender
Weltweit vernetztes Fachwissen für
Heizung, Kälte und Klima.
Hocheffizienztechnologie für schwedische Wärme-Pumpensysteme:
„Durch Innovationsmanagement die Erfolgsquote von Neuentwicklungen erhöhen“.
60
Mitarbeiter und Organisation.
Heizung, Kälte, Klima.
61
Mit internationaler Ingenieur-Kompetenz Zukunft erfolgreich gestalten.
Ebenso wie die einzelnen Bereiche von WILO bei der Produkt-
Kundennutzen steigern.
Die interdisziplinäre Teamarbeit in allen Phasen des Entwick-
OEM-Version für energieeffiziente Geräte.
entwicklung in allen Phasen interdisziplinär zusammenarbeiten
„Durch Innovationsmanagement und ein motiviertes sowie
lungsprozesses und der Input aus sämtlichen relevanten
Bei der 2006 erfolgten Entwicklung der Hocheffizienz-Pumpe
und auf diese Weise Innovationen wie die als Quantensprung
zielgerichtet arbeitendes interdisziplinäres Projektteam gelang
Bereichen seien die Grundlage dafür, dass Schleifen, die sonst
für den OEM-Bereich, WILO Stratos PARA, kamen maßgeb-
geltende Hocheffizienztechnologie hervorgebracht haben,
es uns, die Entwicklungszeit von Produkten zu verkürzen und
bei einer sequenziellen Abarbeitung automatisch entstehen,
liche Impulse von der schwedischen Tochtergesellschaft.
so kooperieren die einzelnen Gesellschaften der Gruppe auch
die Erfolgsquote von Neuentwicklungen zu erhöhen“, erklärt
vermieden werden konnten. „Das hat uns dazu befähigt, dieses
In Schweden gibt es schon seit Jahrzehnten viele Hersteller
auf internationaler Ebene. Das Konzept der Hocheffizienz-
Dr. Holger Krasmann, General Manager der Business Unit Big
Produkt in einem relativ kurzen Zeitraum zu entwickeln“,
im Bereich Wärmepumpen, und auch die Weltmarktführer
Pumpe WILO Stratos beispielsweise wurde bereits in einem
Circulators. Auch Kundennutzen und Produktqualität ließen
betont Dr. Krasmann. WILO ist mit dieser technologie-
sind dort ansässig. Da WILO bisher bei vielen Herstellern von
frühen Entwicklungsstadium repräsentativen Auslandsge-
sich durch konsistente Zieldefinition, Nutzung aller fachlichen
indizierten Sprunginnovation zum Weltmarktführer für Hoch-
Wärmepumpen mit Standardprodukten vertreten war, lag es
sellschaften vorgestellt. So konnte deren Input in das weitere
Ressourcen und Involvierung sämtlicher am Prozess beteiligten
effizienz-Pumpen geworden, die unterschiedliche Flüssig-
nahe, die energiesparende Pumpentechnologie nach ihrer
Simultaneous Engineering und die Planung der Marktbear-
Bereiche steigern. Dies sei bei der Entwicklung der Stratos
keiten von –10 °C bis +110 °C transportieren können und
Marktreife auch in Schweden anzubieten.
beitung einfließen.
besonders deutlich geworden. „Da wir das optimale Produkt
damit für alle Bereiche in, aber auch außerhalb der klassi-
für den Kunden kreieren wollten, sind wir nicht den einfachen
schen Gebäudetechnik einsetzbar sind.
Die Stratos verfügt über eine innovative Motortechnologie,
Weg gegangen, sondern haben die Stratos auch kaltwasser-
die u. a. auf dem Einsatz eines Dauermagnet-Rotors basiert,
tauglich ausgelegt, so dass sie sowohl in Heizungssystemen
den Wirkungsgrad mehr als verdoppelt und in Verbindung
als auch in den Bereichen Klima, Kälte und Trinkwasser-
mit einer optimierten Hydraulik und Elektronik bis zu 80 %
zirkulation sowie in solarthermischen Anlagen eingesetzt
Stromeinsparungen gegenüber konventionellen ungeregelten
werden kann.“
Pumpen ermöglicht. Sie prägte damit die wesentlichen Anforderungen der Energieeffizienzklasse A.
62
Mitarbeiter und Organisation.
Heizung, Kälte, Klima.
63
Der Geschäftsführer der WILO Sverige AB in Växjö, Leif Lind-
„Das gemeinschaftliche Vorgehen vor Ort war sehr erfolg-
Selbst in den USA wächst das Energiesparbewusstsein und
Erfolg mit Innovationsmanagement.
berg, ermittelte daher die relevanten Zielgruppen und legte
reich“, konstatiert Dr. Holger Krasmann. „Inzwischen sind wir
damit auch der Markt für die Hocheffizienztechnologie. In
Die WILO Stratos PARA wird seit der Markteinführung 2006
mit dem Projektteam in Deutschland das Nutzungsversprechen,
bei allen führenden schwedischen Wärmepumpen-Herstellern
einer sehr aufwändigen Prozedur, die quasi einer Neuentwick-
in verhältnismäßig großen Stückzahlen produziert, ist nach
die Produkteigenschaften und die angestrebte Positionierung
im Rennen.“ Das hatte auch Signalwirkung auf andere
lung gleichkam, wurde 2006 die Stratos für die UL-Zertifizie-
Schweden sowie an Kunden in Finnland und Deutschland
fest. „Wir sind dann gemeinsam zu den potenziellen Kunden
Länder. So konnten beispielsweise ebenso in Deutschland
rung, die Grundlage für den Zugang auf den US-Markt ist,
geliefert worden und inzwischen auch schon in Wärmepumpen
gefahren und haben die Technologie sowie deren Vorteile für
wichtige Kunden von den Vorteilen dieser Produkte über-
qualifiziert. Dabei mussten sämtliche für das Produkt einge-
im Einsatz. Die schnelle Marktreife und die hohe Erfolgsquote
die Wärmepumpe vorgestellt“, sagt Leif Lindberg. Dabei
zeugt werden.
setzten Materialien UL-gelistet sein. Aber auch das hat sich
sind auch und gerade auf die interdisziplinäre sowie trans-
gelohnt: Seit der Zulassung im Januar 2007 ist WILO das
nationale Teamarbeit bei WILO in allen Phasen des Entwick-
konnten spezielle technische Anforderungen identifiziert
und definiert werden, die dann in die auf der Stratos basie-
Marktöffnung durch Energiespareffekt.
erste Unternehmen mit Hocheffizienz-Pumpen am amerika-
lungsprozesses zurückzuführen. Damit ist es der Gruppe
renden OEM-Version PARA eingeflossen sind. So wollten die
Auch in Frankreich, wo bisher elektronisch geregelte Pumpen
nischen Markt und Technologieführer. Die damit verbundenen
gelungen, die Technologieführerschaft zu festigen und auch
Wärmepumpen-Hersteller nicht die volle Funktionalität der
nicht so erfolgreich waren, setzte sich die dort von der
Sekundäreffekte für Marke und Positionierung sind in der
international weiter auszubauen.
Standard-Pumpe haben, sondern ein auf ihre Anwendung
Tochtergesellschaft POMPES SALMSON unter dem Namen
Anfangsphase deutlich wichtiger als die momentan noch
zugeschnittenes Produkt, das aber sämtliche Merkmale der
Siriux vermarktete Hocheffizienz-Pumpe aufgrund des
zu erzielenden Stückzahlen. Auch die OEM-Version PARA ist
Stratos besitzt – vor allem im Bereich der Energieeinsparung.
anhaltenden Energiespartrends und der wachsenden Affinität
für den US-Markt von Interesse. Hier wurden bereits erste
zu höherwertigen Produkten durch.
Gespräche mit amerikanischen Herstellern von Wärmepumpen geführt.
Weltweit vernetztes Fachwissen für
kommunale Anwendungen.
Abwassertechnik für umweltbewusste amerikanische Kommunen:
„Über den gesamten Lebenszyklus erhebliche Kosten einsparen“.
66
Mitarbeiter und Organisation.
Kommunale Anwendungen.
67
Erfolg in Amerika durch transatlantische Projektteams.
Kundennähe im bedeutenden Marktsegment der beratungs-
Darüber hinaus wird das Personal der Tochtergesellschaften
Diese fördert dann das vorgereinigte Abwasser aus dem
Diese Sondermaterialien halten chemisch aggressiven und
intensiven Abwassertechnik entsteht nur aus einer engen
auf die besonderen Anforderungen der Kommunalkunden
Sammelbehälter durch den Feststofftrennbehälter. Der
abrasiven Medien länger stand. Sie ermöglichen größere War-
Projektzusammenarbeit - auch über geographische Regionen
geschult. Allein im Jahr 2006 nahmen über 100 Mitarbeiter-
Volumenstrom öffnet dabei die Trennklappen und drückt die
tungsintervalle, hohe Wirkungsgrade und niedrigere Energie-
und Zeitzonen hinweg.
innen und Mitarbeiter der WILO Gruppe an diesen interna-
Feststoffe in die abgehende Rohrleitung. Eine Störung bzw.
kosten. „Hier setzen wir in Abhängigkeit von der jeweiligen
tionalen Seminaren teil.
Blockierung der Pumpe ist damit nahezu ausgeschlossen.
Anwendung auch unsere neuentwickelte CERAM Technologie
„Planer und Betreiber“, so Carsten Krumm, „die das gezeigt
ein“, betont Carsten Krumm. Dabei werden die medienbean-
In der WILO Gruppe sind am Standort Hof die Kompetenzen
für den Bereich Abwasser- und Bohrlochpumpen, Pumpen-
Innovative Techniken für die Abwasserwirtschaft.
bekommen, sind begeistert, da über den gesamten Lebens-
spruchten Innen- und Außenflächen von Pumpenteilen mit
schächte und Mixer gebündelt. Von dort wird auch die kon-
Wie Carsten Krumm, Geschäftsführer WILO EMU und General
zyklus eines solchen Systems erhebliche Kosten eingespart
einer lösemittelfreien Keramikbeschichtung versehen, die
krete technische Vertriebsunterstützung für die einzelnen
Manager der Business Unit Submersible Technology (SubTec),
werden können“.
durch Aluminiumoxid in den Polymeren eine hohe Abrieb-
Regionen weltweit geleistet. So werden beispielsweise Key-
erklärt, können auch komplette Abwasser-Pumpstationen
Accounts aus der Offshore-Industrie direkt betreut, wobei
angeboten werden. Hier kommen innovative Techniken zum
CERAM Beschichtungen für störungsfreien Betrieb.
Beschichtung stellt eine kostengünstige Alternative zu
im Kundendienst die jeweilige Vertriebsgesellschaft stets mit
Einsatz, die den steigenden Anforderungen an die Leistungs-
Auch der Einsatz leistungsoptimierter Werkstoffe und Be-
Sonderwerkstoffen dar. „So können wir CERAM-beschichtete
eingebunden ist. Auch für die Entwicklung und Planung
fähigkeit und Zuverlässigkeit der Anlagen und Pumpen gerecht
schichtungen sorgt für lange störungsfreie und wartungsarme
Grauguss-Pumpen in Applikationen einbringen, wo sonst
moderner Anlagen für Wasserver- und -entsorgung, Pump-
werden. „Unser Feststofftrennsystem EMUPORT zum Beispiel
Laufzeiten. Gerade im Abwasserbereich erfordern hohe
teure Edelstahllösungen erforderlich wären“.
stationen und Kläranlagen stehen die Spezialisten in Hof mit
sorgt dafür, dass Betriebsstörungen durch Verstopfungen,
mechanische und chemische Belastungen häufig den Einsatz
ihrem Anwendungs-Know-how zur Verfügung und stellen
hervorgerufen von zopfbildenden Abwasserinhaltsstoffen,
verschleißfester Sonderlösungen anstelle normaler Guss-
den zentralen Support für große Teile der kommunalen Märkte.
vermieden werden.“ Durch dieses System, das mit einem
werkstoffe.
Trennbehälter arbeitet, den das zuströmende Abwasser auf
dem Weg in einen Sammelbehälter durchfließt, kommen
Feststoffe im Abwasser nicht mit der Pumpe in Berührung.
festigkeit und chemische Beständigkeit garantiert. Diese
68
Mitarbeiter und Organisation.
Kommunale Anwendungen.
69
Großes Marktpotenzial in den USA.
Das 15-köpfige Vertriebsteam unter Leitung von Terry Rouse
Er selbst und seine Spezialisten stehen mit Hof in ständigem
an Spezialisten, der ausschließlich als Ansprechpartner für
Durch das wachsende Umweltbewusstsein in den USA ist ein
ist seit über 25 Jahren mit den WILO EMU Produkten vertraut
Kontakt. Sind die Möglichkeiten von Videokonferenzen nicht
die US-Tochtergesellschaft zur Verfügung steht. So ist auch
großer Bedarf an neuen Abwasseranlagen entstanden. Hier
und verfügt über beste Kundenkontakte. So konnte der US-
ausreichend, so fliegen Ingenieure aus Deutschland auch schon
die Zentrale über alle größeren Aktivitäten in den USA
sind zum Teil noch Pumpen aus den 30er Jahren des vergan-
Umsatz im ersten Jahr nach Gründung der neuen Tochter-
einmal in die USA und beraten zusammen mit den Mitar-
informiert und kann ohne Zeitverluste in allen Projektphasen
genen Jahrhunderts im Einsatz. Mit der WILO-EMU USA LLC
gesellschaft verdoppelt werden. 2006 ist der Grundstein für
beitern vor Ort die Kunden, oder die amerikanischen Kollegen
Unterstützung bei der Betreuung der Kunden geben.
steht in Thomasville/Georgia eine eigenständige, schlag-
eine Fertigung mit modernsten Prüfständen in Thomasville
kommen mit den Planern bei besonders hochtechnischen
kräftige Organisation zur Verfügung, die vor zwei Jahren aus
gelegt worden, die 2007 in Betrieb gehen soll. Aber auch dann
Projekten nach Deutschland. In Hof gibt es einen festen Stamm
der von Siemens übernommenen Gesellschaft US Filters
wird der Austausch zwischen Hof und Thomasville intensiv
herausgebildet wurde.
bleiben. „Wir wollen zusätzliches Know-how aufbauen,
insbesondere in den Bereichen Druckstoßberechnungen und
Schwingungsverhalten“, erklärt der amerikanische Geschäftsführer Terry Rouse.
Weltweit vernetztes Fachwissen für
gewerbliche und industrielle Anwendungen.
Pumpenlösungen für sicheren und energiesparenden Betrieb von indischen Dampfkesseln:
„Niedriger NPSH-Wert und hohe Temperaturbeständigkeit waren entscheidend“.
72
Mitarbeiter und Organisation.
Gewerbliche und industrielle Anwendungen.
73
Stärken entwickeln – Unternehmensstrukturen integrieren.
Mit der Akquisition des traditionsreichen indischen Pumpen-
Persönliche Kontakte als Schlüssel.
Die französischen Führungskräfte aus den Bereichen Technik,
Als Verbindungspersonal für den gegenseitigen Know-how-
herstellers Mather & Platt ist es der WILO Gruppe gelungen,
„Mit einer guten Kommunikation ist in Indien alles möglich“,
Vertrieb und Einkauf sind speziell in der indischen Mentalität
Transfer ist mit Claude Ollivier ein französischer Ingenieur
ihr Produktspektrum um Pumpen höherer Leistung für den
sagt Pierre-Yves Bailly, der Generalmanager der Business Unit
und in kulturellen Aspekten geschult worden. Regelmäßige
vor Ort in Indien. Für Europa ist Pankaj Kuvhare von Mather
Einsatz in Kraftwerken, in der kommunalen Wasserver- und
Water Technology, in dessen Verantwortung die Produkt-
Treffen der indischen und französischen Teams fördern das
& Platt abgeordnet: „So können wir in idealer Weise vonein-
-entsorgung, in der chemischen und petrochemischen Industrie
konzeption sowie die Entwicklung der in Indien hergestellten
gegenseitige Verständnis, und 2006 sind sogenannte High
ander lernen und das Verständnis für die Produkte des jeweils
sowie in der Landwirtschaft zu erweitern. Gleichzeitig konnte
und weltweit vermarkteten Pumpen stehen.
Flow Comitees ins Leben gerufen worden, die alle drei Monate
anderen Partners stärken“, betont er.
so der Zugang zu dem großen Absatzmarkt des Subkonti-
Der persönliche Kontakt – auch zum Kunden – habe einen
tagen. Er selbst, so Pierre-Yves Bailly, stehe im ständigen
nents vollständig erschlossen werden. Voraussetzung für den
sehr hohen Stellenwert. „Da viele Inder Englisch beherrschen
Kontakt mit R. P. Bhatia, dem indischen Geschäftsführer von
Erfolg in dieser zukunftsträchtigen Region, die eine ähnliche
und sie analytisches Denken auszeichnet, ist der Austausch
Mather & Platt in Pune. Dabei ständen die Auswahl der Pro-
Wachstumsperspektive wie China hat, ist eine eng verzahnte
auf allen Ebenen, im Gegensatz zu China, kein Problem –
dukte für die jeweiligen Märkte, der Austausch von Vertriebs-
Zusammenarbeit zwischen den Gesellschaften in Europa und
zumal Pumpenhersteller ohnehin dieselbe Sprache sprechen.“
informationen und die Abstimmung über zukünftige Projekte
vor Ort in Indien. Die französische Tochtergesellschaft Salmson
pflegt schon seit Jahren geschäftliche Beziehungen mit
Indien, die jetzt auf eine neue Basis gestellt werden konnten.
im Mittelpunkt.
74
Mitarbeiter und Organisation.
Gewerbliche und industrielle Anwendungen.
75
Mehrstufige Pumpen für den indischen Markt.
Industrie zum Einsatz. Sie erfüllen exakt die spezifischen
die kompakten Dampfkessel des weltweit bekannten Dampf-
Positive Entwicklung.
Um auch die Wertschöpfung mehr auf die indische Tochter-
technischen Merkmale, die in Kühlwasserkreisläufen, zur
technik-Spezialisten integriert. Sie führen energiesparend
Durch die Tochtergesellschaft Mather & Platt, die zufälliger-
gesellschaft zu übertragen, ist 2006 in Kholapur der Grund-
Wasserversorgung, Druckerhöhung und Wasserwiederauf-
das nach dem Prozess in einem Behälter gesammelte
weise ihren Standort ganz in der Nähe von Forbes Marshall
stein für ein Werk zur Montage von mehrstufigen Kreisel-
bereitung, für Feuerlöschsysteme sowie Wasch- und
Kondensat in den Speisewasserkreislauf zurück. „Der Kunde“,
ebenfalls in Pune hat, sowie die international gut organisierte
pumpen gelegt worden. Diese vertikalen Inline-Pumpen vom
Beregnungsanlagen erforderlich sind. Durch die Möglichkeit
so der General Manager der Business Unit Water Technology,
Zusammenarbeit in der Gruppe kann WILO dem Kunden
Typ MVI werden bei Salmson in Laval gefertigt und sollen ab
der Drehzahlregulierung sind diese Pumpen ideal für den
„hat sich für die MVI-Pumpen von Salmson entschieden,
besten technischen Support und After-Sales-Service bieten.
2007 an dem neuen Standort in Indien bedarfsgerecht für den
Einsatz in Industrieprozessen. Die Bauart und Robustheit
weil sie eine besonders niedrige Zulaufdruckhöhe (NPSH-
Im Jahr 2006 hat Mather & Platt daher schrittweise diese
asiatischen Markt montiert werden. Die Investition hängt mit
der MVI qualifiziert sie besonders für kritische Anwendungen,
Wert) und eine hohe Temperaturbeständigkeit haben.“ Auch
Aufgaben von Salmson übernommen. Auch das Stamm-
der steigenden Nachfrage nach solchen Pumpen zusammen.
wie z.B. in der Kesselspeisung.
höchste Qualität, Langlebigkeit, Zuverlässigkeit und niedrige
geschäft der indischen Tochtergesellschaft im Bereich der
Betriebskosten, die durch die Verwendung von Standard-
großen Pumpen und Systeme liegt durch die Einbindung in
Der Ausbau des Produktprogramms ermöglicht hier nun
Fördermengen von 100 Kubikmetern pro Stunde bei einem
Zulieferer eines führenden Dampfkesselherstellers.
komponenten und IEC-Spezifikationen entsprechenden
die starke internationale Gruppe im Aufwind: Die ausge-
Druck von 12 bar. Durch ihre einzigartigen mechanischen
„Bei der Entscheidung zum Bau des neuen Montagewerks in
Motoren gegeben sind, hätten den Ausschlag gegeben. Alle
sprochen positive Entwicklung der Umsatzzahlen beweist das.
Merkmale, ihre hohe hydraulische Leistung und ihre modu-
Indien hat ein bestehender Vertrag zur Lieferung von MVI-
Dampfkessel werden nach dem Qualitätsstandard ISO 9001
lare Bauweise kommen die vertikalen mehrstufigen Pumpen
Kesselspeisewasser-Pumpen an den führenden indischen
produziert und vor allem für Prozesse in der Textil-, Papier-,
zunehmend überall in der Gebäudetechnik sowie in der
Kesselhersteller Forbes Marshall eine maßgebliche Rolle
Energie-, Chemie- und Nahrungsmittelindustrie auf dem
gespielt“, erklärt Pierre-Yves Bailly. Jeweils zwei mehrstufige,
indischen Markt, in Afrika, in der Golfregion und in Asien
vertikale Hochdruckkreiselpumpen Salmson Multi V sind in
angeboten. Weil bei Dampfkesselanlagen Sicherheit groß
geschrieben wird, arbeitet Forbes Marshall nach eigenen
Angaben ausschließlich mit den qualifiziertesten Partnern für
die einzelnen Komponenten zusammen.
Inhalt.
77
Technik und Innovation von internationalem Rang.
Qualität und Innovation für mehr Kundennutzen.
78
82
Die weltweit erste Hocheffizienz-Pumpenfamilie für Heizung, Kälte und Klima. WILO Stratos.
Mehr Energieeinsparung für Industrie, Gewerbe und Haushalte.
90
92
Die weltweit einzigartige Beschichtung für lebenslangen Korrosionsschutz. WILO EMU CERAM.
Mehr Betriebssicherheit und Lebensdauer.
96
98
Effiziente Inline-Technologie auf Weltniveau. WILO Crono.
Mehr Effizienz und Flexibilität.
102
104
78
Technik und Innovation.
Technik und Innovation.
Aserbaidschan
Niederlande
Korea
Litauen Deutschland
Technik und Innovation von
internationalem Rang.
Turkmenistan Polen
Spanien
Thailand
Serbien
Usbekistan
Russland
Irland Frankreich
Georgien
79
WILO Stratos ECO.
WILO Crono.
WILO COR.
WILO Star-RS.
WILO DrainLift WS 900.
WILO EMU KM 1300.
WILO Drain MTS 40.
WILO Drain TS.
WILO Multivert MVI.
WILO CC-System.
WILO Crono.
WILO Stratos.
82
Technik und Innovation.
Technik und Innovation.
83
Qualität und Innovation für mehr Kundennutzen.
Im Geschäftsjahr 2006 hat die WILO Gruppe erneut ihre
führt: So ist die Produktion von Druckerhöhungsanlagen und
Forschung und Entwicklung.
Auf dem Gebiet der kleinen Nassläufer-Pumpen, die u. a.
Innovationsstärke unter Beweis gestellt. Gerade im Bereich
Bohrlochbrunnen-Pumpen vom französischen Laval in die
WILO ist weltweit für seine richtungsweisenden Entwicklungen
auch im OEM-Geschäft eingesetzt werden, arbeitete WILO
Hocheffizienz-Pumpen konnten neue Produkte entwickelt und
deutschen Betriebe Oschersleben bzw. Hof verlegt worden.
bekannt. Im Bereich Tauchpumpen hat das Unternehmen
im Rahmen des Entwicklungsprojektes „Galileo“ eng mit
die bestehenden Sortimente verbessert werden. Die Einführung
Auch die Herstellung des Vero-Sortiments wurde von
im Geschäftsjahr 2006 neue 10- und 12-Zoll-Tauchmotor-
den Firmen MTS und Bitron zusammen. Für die Vermarktung
des Energielabels bei Nassläufer-Heizungs-Pumpen auf
Dortmund nach Oschersleben verlagert.
aggregate für den Einsatz in sauberem Wasser sowie thermo-
der Stratos auf dem nordamerikanischen Markt wurde eine
dynamisch optimierte, selbstkühlende Motoren vom Typ
neue Ansprache der OEM-Kunden erarbeitet.
Basis einer freiwilligen Selbstverpflichtung hat den Erfolg der
WILO Hocheffizienz-Pumpe Stratos, die die Anforderungen
Mit WILO ELEC ist im Geschäftsjahr 2006 die zehnte Produk-
FKT 27 entwickelt. Demnächst wird es auch eine 16-Zoll-
der Energieeffizienzklasse A erfüllt, weiter gefestigt. Auch der
tionsstätte der Gruppe in Betrieb gegangen. In dem neuen
Lösung sowie entsprechend dimensionierte Pumpen für
Im Bereich Elektronik hat WILO neben einem Alarm-Modem
Zuwachs im OEM-Geschäft ist stabil geblieben. Um mit den
Werk in der chinesischen Provinz Quinhuangdao werden
Abwasseranwendungen geben. Bei den Zirkulations-Pumpen
das Schnittstellen-Modul DigiCon entwickelt. Das mit einem
erheblich gestiegenen Mengen fast aller Produktsortimente
Trockenläufer-Motoren mit einer Leistung bis zu 4 kW gefer-
sind die Elektronikserien Crono und Vero weiter ausgebaut
digitalen sowie einem analogen Schnittstellen-Umformer
Schritt halten zu können, hat die Gruppe 14,5 Millionen EUR
tigt. Die Integration der indischen Gesellschaft Mather & Platt
worden. Das Sortiment der großen Nassläufer-Pumpen für
ausgerüstete Modul sorgt dafür, dass alle elektronischen
in die Produktionslinien investiert und die Kapazitäten er-
in die Gruppe hat den Vertrieb der WILO Produkte in Indien
den nordamerikanischen Markt konnte mit der neuen
Pumpen von WILO in die marktüblichen Gebäudeleittechnik-
weitert. Besonders die Reihen- und Block-Pumpenproduk-
erleichtert. Die Erzeugnisse von Mather & Platt werden durch
Umwälzpumpe Top-S abgerundet werden. Die Pumpe mit
Systeme integrierbar sind. Die Elektronik-Pumpen können
tionen in Dortmund und Oschersleben wurden ausgebaut.
die WILO Tochtergesellschaften exportiert. Darüber hinaus
vorwählbaren Drehzahlstufen zur manuellen Leistungsan-
dabei über Telefon, GPRS, Modem und Ethernet kommuni-
Darüber hinaus konnte durch Standardisierung von Kompo-
konnte in Indien eine Abteilung Forschung und Entwicklung
passung erhielt die UL- und CSA-Zulassung. Mit der Stratos
zieren. Mit der Neuentwicklung EC-Drain hat die Gruppe
nenten und Vereinfachung der Sortimente die Komplexität
mit zunächst fünf Ingenieuren aufgebaut werden. Mit der
PARA, die ebenfalls im Jahr 2006 UL-zugelassen worden ist, hat
jetzt eine neue Generation von Schaltgeräten mit Economy
der Produktprogramme auf ein überschaubares Maß reduziert
Übernahme des britischen Pumpenherstellers CPL hat WILO
WILO die Hocheffizienz-Pumpe in den OEM-Markt eingeführt.
Control für den expandierenden Drainage-Bereich im Pro-
werden.
sich nicht nur einen Produktionsstandort in Großbritannien
Dort kommt sie in industriell gefertigten Heizungs- und Kühl-
duktportfolio. Ebenfalls neue Schaltgeräte mit erweiterter
geschaffen, sondern auch den Bereich der Heizungs- und
systemen zum Einsatz. Für ihr innovatives Produktkonzept und
Funktionalität für Druckerhöhungspumpen sind im Dortmunder
Die extremen Preisentwicklungen bei Rohstoffen und Kompo-
Trinkwarmwasser-Zirkulationsanlagen nachhaltig verstärkt.
die völlig neuartige Anordnung der Baugruppen wurde die
Elektronik-Kompetenz-Zentrum entstanden. Durch ihre
nenten sind zum Teil mit Maßnahmen zur Steigerung der
In Frankreich ist WILO Intec vom Ministerium für Industrie,
Pumpe mit dem iF Product Design Award 2006 ausgezeichnet.
modularen Features für unterschiedliche Gebäudemanage-
Effizienz und Erhöhung der Produktionszahlen kompensiert
Wirtschaft und Finanzen der Qualitätspreis verliehen worden.
ment-Systeme können sie auf Pumpen überall in der Welt
worden. Um die Kosten zu senken und die Spezialisierung
Mit diesem Preis werden seit 1992 Unternehmen ausge-
eingesetzt werden.
sowie Marktnähe zu optimieren, hat WILO in den europäischen
zeichnet, die sich in Qualitätsfragen besonders engagieren.
Produktionsstätten Rationalisierungsmaßnahmen durchge-
84
Technik und Innovation.
Technik und Innovation.
85
Technische Highlights.
Im Bereich gewerbliche und industrielle Anwendungen konnte
Für zusätzliche Energieeinsparung sorgen die elektronisch
Ein neuer Ansatz für Heizungssysteme – das dezentrale
Als Technologieführer im Segment Hocheffizienz-Pumpen hat
der Absatz von ATEX-Pumpsystemen an die Industrie ge-
geregelten Pumpen Cronoline und Cronotwin. Durch einen
Pumpensystem – hat den ersten Feldversuch Erfolg verspre-
WILO die erfolgreiche Stratos-Serie weiterentwickelt: Mit der
steigert werden. Mit großen Abwasserpumpen FA 30.78 aus
integrierten Frequenzumformer passen sie ihre Drehzahl an
chend bestanden. In den nächsten zwei Jahren soll dieses
Stratos PARA steht jetzt eine Pumpe mit der innovativen
speziellen Werkstoffen ist es WILO beispielsweise gelungen,
den anlagenseitig benötigten Förderbedarf an. So sind
innovative System in verschiedenen Wohn- und Nichtwohn-
EC-Motortechnologie vorzugsweise für OEM-Anwendungen
ein Projekt in Salzgitter im harten Wettbewerb für sich
Energieeinsparungen bis zu 50 Prozent im Vergleich zu unge-
gebäuden getestet werden.
zur Förderung von Wasser in Heizungs- und Kühlsystemen zur
zu entscheiden. Bei den normalsaugenden mehrstufigen
regelten Pumpen möglich.
Verfügung. Dieses Produkt lässt sich auch in Wärmepumpen
Pumpen der Serie Multivert ist die Leistung der MVI 95
integrieren, so dass damit neue Anwendungen und Kunden-
auf 140 m3/Stunde gesteigert worden. Die zweite Generation
2006 wurde auch ein Patent für eine neue Elektromotoren-
kreise erschlossen werden konnten. Für den Einsatz in der
der MVISE bekam nicht nur die neueste elektronische
technologie angemeldet: Der 300-360 kW leistende Motor
Gebäudeautomation wurde die Baureihe Stratos ECO bedarfs-
Steuerung, sondern auch einen geräuscharmen Motor, der bis
kühlt sich selbsttätig und erbringt in seiner Klasse die beste
gerecht erweitert: Die neue Stratos ECO-BMS lässt sich über
zu 20 dB (A) leiser ist als alle anderen Pumpen auf dem Markt.
Leistung. Nicht zuletzt wurden auch wieder WILO Pumpen
die Gebäudeleittechnik steuern und regeln. Darüber hinaus
für ihre Qualität und ihr Design ausgezeichnet. So erhielten
kann eine Sammelstörmeldung gesendet werden. Neu im
Die Trockenläufer-Pumpen erhielten eine einsatzorientierte
die Stratos ECO und die Trinkwasserzirkulations-Pumpe
Programm sind auch große Umwälzpumpen für Klimaanlagen.
Steuerung mit digitalen Signalprozessoren für die Verbesserung
WILO Star-Z 15 TT den Red Dot Award 2006. Zu den Beurtei-
der Effektivität und Dynamik. Maßstäbe setzen darüber
lungskriterien zählten dabei auch Funktionalität und Ergonomie
hinaus in diesem Segment die Pumpen der Baureihe Crono,
sowie Selbsterklärungsqualität und ökologische Verträglichkeit.
bei denen die Hydraulik durch eine präzise Abstimmung
von Laufrad und Pumpengehäuse bei Minimierung der Strömungsverluste auf maximalen Wirkungsgrad ausgelegt wurde.
86
Technik und Innovation.
Technik und Innovation.
87
Optimierung der Produktionsprozesse.
Die Produktionsprozesse in den europäischen Standorten
Produktionsschiene für die WILO Gruppe. Sowohl in Korea
Investitionen in Produktion und F&E.
Im Berichtsjahr hat die Gruppe das internationale WILO
wurden 2006 auf die Anforderungen der RoHS-Richtlinie der
als auch in China gibt es Fertigungslinien für mehrstufige
Insgesamt hat die WILO Gruppe im Berichtsjahr 22 Mio. EUR
Produktions-System (WPS) für kontinuierliche Verbesserung,
Europäischen Union vorbereitet. Danach dürfen elektrische
Pumpen nach dem Vorbild der Produktion im französischen
in Produktionsanlagen und in die Entwicklung neuer Produkte
schlankes Management und qualitätsorientiertes Denken
und elektronische Anlagen oder Geräte bestimmte gefährliche
Laval. Zusätzlich wurde im Geschäftsjahr 2006 eine Fertigung
investiert. Der größte Anteil davon floss in den Aufbau des
gestartet. Das System basiert auf den fünf Grundsäulen „Stan-
Substanzen wie Kadmium, Quecksilber, Chrom, Bi- und
in Indien aufgebaut. Alle hier produzierten Pumpen sind für
chinesischen Werkes WILO ELEC. In Hof wurden 2-Farben-
dardisierung“, „Beseitigung von unnötigen Arbeitsprozessen“,
Diphenyle nur bis zu einer definierten Obergrenze enthalten.
die jeweiligen regionalen Märkte bestimmt.
Lackierungsanlagen installiert. Sämtliche Produktionsprozesse
„Verbesserung der Arbeitsplatzorganisation“, „Kontinuierliche
Um das Fachwissen in Schlüsselbereichen zu erweitern, sind
Verbesserung“ und „Überprüfung der erreichten Ziele“.
auf WILO Initiative Experten-Netzwerke für rostfreien Stahl
Die Fertigungskapazitäten für Druckerhöhungsanlagen
Richtlinie auf bleifreies Löten, SMD-Öfen und Mikrowellen-
Unter dem Motto „Der Weg zur Vortrefflichkeit ist die strate-
und Laserschweißen aufgebaut worden. Ebenso ist die Gruppe
wurden an einem Standort zusammengefasst und die dafür
Löten ausgerichtet. Die Kapazität der Stator-Wickelmaschinen
gische Methode zur Erreichung der geschäftlichen Ziele“
eine strategische Kooperation mit einem OEM-Kesselher-
notwendigen Komponenten standardisiert. Alle WILO PBUs
wurde um 15 Prozent auf 1 Mio. Einheiten angehoben.
sollen Materialerhaltung, Produkt- und Prozessentwicklung,
steller eingegangen.
und Produktionsstätten arbeiten international nach dem
Investitionen in ein eigenes Röntgen-Spektrometer machen
Prinzip des Total Quality Managements mit einheitlichen
die Gruppe unabhängiger von Zulieferern und Dienstleistern.
richtiges Timing in allen Bereichen, richtiges Personal am
wurden gemäß den Anforderungen der europäischen RoHS-
richtigen Platz und eine Null-Fehler-Philosophie zu Vortreff-
Unter der zentralen Steuerung der Product Business Unit (PBU)
Zielen und Bewertungsmaßstäben. Auf internationalen
Im Forschungs- und Technologiezentrum Dortmund hat
lichkeit, Kundenzufriedenheit, Vorsprung im Wettbewerb,
Pumpen in Dortmund produzieren die Werke in China, Korea
Arbeitstagungen und Workshops werden Ziele und Maß-
WILO eine hochmoderne Schallkabine errichtet. So sind die
mehr Wachstum, Erreichen der Zielkosten und Gewinnmaxi-
und Nordamerika die Kalt- und Heißwasser-Pumpenserien
nahmen definiert, Projekte geplant und gestartet sowie der
Forschungs- und Entwicklungsingenieure jetzt in der Lage,
mierung führen.
Cronoline und Veroline für den Absatz in Asien und Amerika.
jeweilige Status besprochen.
die Betriebsgeräusche der Pumpen auf höchstem Niveau zu
Darüber hinaus ist Korea für die Projektierung und Durch-
optimieren. Allein in die Entwicklung neuer großer Zirkula-
führung von Abwasserprojekten auf dem chinesischen und
tionspumpen investierte die Gruppe 2006 etwa 1,2 Mio. EUR.
indischen Markt verantwortlich. Nicht zuletzt bietet der
Standort mit der Herstellung von Tauchpumpen eine zweite
88
Technik und Innovation.
Technik und Innovation.
89
Qualität als oberstes Ziel.
werden. Andererseits nutzt WILO auch nationale Zertifizierungs-
Dieses in allen Bereichen gelebte Total Quality Management
Exemplarisch seien hier erwähnt: die Ausrichtung der Produk-
Das intensive Qualitätsmanagement auf allen Ebenen hat
organisationen, um die höchstmögliche Akzeptanz im Markt
führte auch 2006 wieder zu einer höheren Betriebssicherheit
tion, um ausschließlich RoHS-konforme Pumpen und Kom-
innerhalb der WILO Gruppe zu einer kontinuierlichen
zu erreichen. Durch voll ersichtliche Qualitätszahlen wie z. B.
und einer erheblichen Reduzierung der Gewährleistungskosten.
ponenten herzustellen, die Reduzierung der Anzahl der
Verbesserung aller Produkte und Dienstleistungen geführt.
bei der Isochrone-Berichterstattung wird mehr Transparenz
Dabei stehen die Anforderungen und Wünsche der Kunden im
ermöglicht. Produktfehler werden dabei im Verhältnis zu
Nachhaltigkeit als Selbstverpflichtung.
von wiederverwendbaren Verpackungen für interne Transporte
Mittelpunkt. Spezielle Q-Abteilungen beschäftigen sich
Produktionsdatum und Störungszeit aufgezeigt. Die Einfluss-
Für die WILO Gruppe hat der Umweltschutz eine ganz be-
und die energiesparende Dachsanierung am Standort Hof.
ausschließlich mit der Verbesserung der Qualität, erstellen
faktoren und -gründe müssen dann von der Produkt-Quali-
sondere Bedeutung: Zum einen wird mit den Produkten
Statusberichte und unterstützen die Produktion bei der
tätsanalyse identifiziert werden.
vorwiegend Wasser – das wertvollste und erhaltenswerteste
Sämtliche Maßnahmen in den Bereichen Forschung und
Gut der Erde – gefördert, zum anderen sind die von WILO
Entwicklung, Produktion, Qualität sowie Nachhaltigkeit, die
Die WILO Qualitätssicherung basiert also auf mehreren Säulen:
hergestellten Pumpen über ihren ganzen Lebenszyklus durch
weltweit an allen Standorten der Gruppe durchgeführt werden,
1. einer gründlichen Analyse der Reklamationen – wobei hier
die Optimierung des Energieverbrauchs ein wesentlicher
dienen letztendlich dem Unternehmensziel, vollkommene
Beitrag zur Nachhaltigkeit. Hinzu kommt eine effiziente und
Kundenzufriedenheit zu erlangen. Bei allen erreichten Erfol-
Anwendung von Instrumenten zur Qualitätsverbesserung
wie FMEA oder WPS.
Sämtliche deutschen Werke sowie alle Vertriebsniederlas-
auch 2006 wieder eine positive Tendenz zu verzeichnen war,
Mikrowellen-Löteinrichtungen, die Einführung des Gebrauchs
sungen in Deutschland, den Niederlanden und Norwegen sind
2. einer Null-Fehler-Strategie,
umweltfreundliche Produktion in den Werken. Die einzelnen
gen wird WILO nicht stehen bleiben, sondern durch Zusam-
auf Basis eines allgemeinen Prozessplans qualitätszertifiziert.
3. einer hundertprozentigen Kontrolle mit zusätzlichen
Standards, Maßnahmen, Aktivitäten, Investitionen und
menwirken sämtlicher Kräfte im Sinne eines kontinuierlichen
Fortschritte in puncto Nachhaltigkeit sind im WILO Nachhal-
Fortschritts danach streben, noch besser zu werden.
Bei dieser sogenannten Matrix-Zertifizierung sind keine
Untergliederungen mehr zu kontrollieren. Durch gleiche
Standards sowie gleiche Anforderungen bei weniger Audits
und Anpassungsversuchen können die Kosten reduziert
Logistik-Audits,
4. einer überall und in der Tiefe praktizierten
Kaizen-Philosophie,
5. kontinuierlichen Verbesserungsprozessen,
6. Zertifizierungen nach VDA 6.4, QS 9000 und ISO 9001.
tigkeitsbericht aufgeführt, der jährlich veröffentlicht wird.
Die weltweit erste Hocheffizienz- Pumpenfamilie
für Heizung, Kälte, und Klima. WILO Stratos.
Neue Stratos Hocheffizienz-Pumpen für noch mehr Einsatzgebiete.
92
Technik und Innovation.
Heizung, Kälte, Klima.
93
Mehr Energieeinsparung für Industrie, Gewerbe und Haushalte.
Immer mehr Hausbesitzer wollen die Energieeinsparpotenziale
Stratos PARA für Wärmepumpen und andere Systeme.
Für ihr innovatives Produktkonzept wurde die Stratos PARA
In der Gestaltung der ausgezeichneten Pumpe spiegelt sich
nutzen, die die Hocheffizienz-Pumpen der neuen Generation
Für den Einsatz in Anlagen und Systemen hat WILO die
mit dem IF Product Design Award 2006 ausgezeichnet.
die von dem renommierten Berliner Designbüro Mehnert
Stratos bieten. Und so fragen auch Hersteller von Heizungs-
Stratos PARA entwickelt. Das Modell, das technisch auf der
In der Begründung der Jury spielte dabei auch die völlig
Corporate Design GmbH & Co. KG entwickelte Leitlinie für
und Kühlsystemen diese von WILO entwickelte Technologie
energiesparenden Stratos basiert, kommt vorzugsweise in
neuartige Anordnung der Baugruppen eine Rolle. So sind alle
das Design der WILO Pumpen wider, durch die alle Produkte
nach, die den Energieverbrauch um bis zu 80 % gegenüber
OEM-Anwendungen von industriell gefertigten Heizungs-
relevanten Einbau- und Bedienelemente dem Nutzer zuge-
eine klare, unverwechselbare Identität aufweisen. Im Jahr
herkömmlichen Pumpen reduziert.
und Kühlsystemen zum Einsatz und stellt die erste Hocheffi-
wandt und somit leicht zugänglich. Hervorgehoben wurden
2003 hatte bereits die Stratos die begehrte Designauszeich-
zienzlösung für diesen Bereich dar. Durch ihre kompakte
in diesem Zusammenhang ebenfalls die problemlose Ein-
nung erhalten.
Dem Trend wachsender Nutzung regenerativer Energien ist
Formgebung und leichte Integration in die Regelungstechnik
stellung der Pumpe mit Hilfe des von WILO bekannten „roten
WILO schon frühzeitig durch entsprechende Produktentwick-
des jeweiligen Systems sowie eine unkomplizierte Anschluss-
Knopfes“ und der einfache elektrische Anschluss auch in
lungen für diese Bereiche gerecht geworden.
technik passt sie sich jeder Einbausituation an.
schwierigen Einbausituationen.
94
Technik und Innovation.
Heizung, Kälte, Klima.
95
Stratos ECO-ST für Solaranlagen.
Die ST (SolarThermie)-Ausführung der Stratos ECO verfügt
Stratos ECO für die Gebäudeautomation.
ECO-BMS kann extern ein- und ausgeschaltet sowie auch
Jetzt hat WILO auch eine Hocheffizienz-Pumpe für thermische
über eine 0-10 V-Schnittstelle, mit der die vollständige
Auch in Einfamilien- und kleineren Mehrfamilienhäusern
lokal durch den „roten Knopf“ bedient werden. So lassen sich
Solaranlagen im Programm. Die Stratos ECO-ST ist speziell
Integration der Pumpe in die Anlagensteuerung ermöglicht
kommen zunehmend Systeme der Gebäudeautomation zum
wichtige Einstellungen wie zum Beispiel die Drehzahl direkt
für den Einsatz in der solaren Brauchwassererwärmung und
wird. Die Pumpe wird durch den Solarregler anhand der
Einsatz. Hierdurch ist eine noch exaktere, sparsamere und
an der Pumpe oder durch ein externes Signal regeln.
der Heizungsunterstützung in Ein- bis Sechsfamilienhäusern
Temperaturdifferenz zwischen Kollektor und Speicher gere-
komfortablere Regelung von Heizung und Warmwasserzir-
konzipiert. Bisher kamen in Solarthermieanlagen vor allem
gelt. Zu den Einsparungen aufgrund der innovativen EC-
kulation möglich. Vor diesem Hintergrund hat WILO das
Die neue Hocheffizienz-Pumpe für die Gebäudeautomation
herkömmliche Heizungs-Pumpen zum Einsatz, deren Leistungs-
Motortechnologie kommen bei der ECO-ST weitere Spar-
Hocheffizienz-Pumpenprogramm der Baureihe Stratos ECO
wird in den Ausführungen ECO-BMS für alle Heizungsanwen-
profile jedoch nicht optimal auf diesen Einsatzbereich ab-
effekte durch die äußerst geringe Leistungsaufnahme von
bedarfsgerecht erweitert. Hier steht jetzt die neue Ausführung
dungen und ECO-Z-BMS für Trinkwasserzirkulations-Systeme
gestimmt waren. Sie verbrauchen daher unnötig viel Strom,
nur 5,8 Watt im Leerlaufbetrieb. Eine serienmäßige Kata-
Stratos ECO-BMS zur Verfügung, die sich über verschiedene
geliefert. Wie die bisher verfügbaren Baureihen Stratos und
was gerade vor dem Hintergrund des gewünschten ökologi-
phorese-Beschichtung des Graugussgehäuses verhindert
Bussysteme, Schnittstellen und Protokolle der Gebäude-
Stratos ECO erfüllen sie die Anforderungen der Energieeffi-
schen und ökonomischen Effektes der Solarenergienutzung
Korrosion und trägt zu einer hohen Lebensdauer bei.
automation fernsteuern lässt. Gegenüber der Basisausführung,
zienzklasse A. Alle Pumpen bieten einen sicheren Anlauf und
die mit einer integrierten Leistungsregelung für variablen
hohen Komfort durch das dreimal höhere Anlaufdrehmoment
Differenzdruck ausgestattet ist, bietet sie zudem eine
des innovativen ECM-Antriebs. Betriebssicherheit gewährleisten
Regelungsvariante für konstanten Differenzdruck. Außerdem
eine Filterscheibe vor der Kartusche und eine integrierte
kann eine Sammelstörmeldung gesendet werden. Die Stratos
Antiblockiersoftware.
kontraproduktiv ist.
Die weltweit einzigartige Beschichtung für
lebenslangen Korrosionsschutz. WILO EMU CERAM.
Feststofftrennsystem und CERAM Beschichtungen für weniger Wartungsaufwand in der kommunalen Abwasserentsorgung.
98
Technik und Innovation.
Kommunale Anwendungen.
99
Mehr Betriebssicherheit und Lebensdauer.
In der kommunalen Abwasserentsorgung und Klärwerks-
Höhere Betriebssicherheit durch Feststofftrennsystem.
Während des Füllvorgangs bleibt die Pumpe ausgeschaltet,
Das Abwasser befördert so die ausgefilterten Feststoffe in
technik werden Pumpen für die verschiedensten Anwendungen
Nichtwasserlösliche Feststoffe stellen ein großes Risiko für
das zuströmende Abwasser fließt zunächst in den Trennbe-
die abgehende Druckrohrleitung, ohne dass sie zwischen-
eingesetzt. Ein Beispiel ist die Druckentwässerung, die bei
die Betriebssicherheit von Pumpstationen in der Abwasser-
hälter. Indem die Feststoffe von Trennklappen zurückgehalten
zeitlich mit der Pumpe in Berührung gekommen sind. Beendet
schwierigen topografischen Verhältnissen eine sichere und
technik dar. Wenn sie in eine Pumpe geraten, verändert sich
werden, durchfließt nur das auf diese Weise vorgereinigte
wird der Pumpvorgang ebenfalls niveauabhängig. Die Absperr-
ökonomische Entsorgung des Abwassers in die Kanalisation
die Hydraulik, und die Pumpe kann blockieren. Kostspielige
Abwasser die ausgeschaltete Pumpe und gelangt in einen
kugel im Feststofftrennbehälter senkt sich ab und gibt den
oder direkt zum Klärwerk sicherstellt. Hier bietet WILO ein
Serviceeinsätze an der Pumpstation sind die Folge. Hinzu
Sammelbehälter. Wenn der Wasserstand in Sammel- und
Weg für einen neuen Füllvorgang frei.
wirtschaftliches Komplettprogramm. Das Spektrum reicht
kommt die Gefahr, dass zwischenzeitlich auch die Reserve-
Feststofftrennbehälter ein bestimmtes Niveau erreicht hat,
dabei von leistungsstarken Tauchmotor-Pumpen bis zu
pumpe aus demselben Grund ausfällt. Vor diesem Hintergrund
verschließt eine Absperrkugel automatisch den Zulauf. Jetzt
kompletten Abwasser-Pumpstationen. Häufig kommen auch
hat WILO ein Feststofftrennsystem für Abwasser-Pumpanlagen
fördert die Pumpe das vorgefilterte Abwasser aus dem
Pumpen unter erschwerten Bedingungen zum Einsatz, wo sie
entwickelt. Es sorgt dafür, dass die Pumpen nicht mit Fest-
Sammelbehälter durch den Feststofftrennbehälter. Mit dem
gegen abrasive Stoffe beständig sein müssen.
stoffen im Abwasser in Berührung kommen. Herzstück des
Volumenstrom öffnen sich die Trennklappen.
Systems ist ein Feststofftrennbehälter, den das zuströmende
Abwasser auf dem Weg in einen Sammelbehälter durchfließt.
100 Technik und Innovation.
Für den kommunalen Bereich bietet WILO nur als Doppel-
Kommunale Anwendungen. 101
Höhere Lebensdauer durch CERAM Beschichtungen.
Die CERAM Beschichtung zeichnet sich durch eine hohe
2
weniger Verschleiß bedeutet gleichzeitig weniger Kosten für
pumpstationen ausgerüstete Pumpwerke an, bei denen die
Die zu fördernden Medien haben oft die Eigenschaft, korrosive
Nasshaftung von 15 N/mm aus, die eine ebenfalls hohe Ab-
Wartung und Reparatur. Über den gesamten Lebenszyklus
Pumpen wechselseitig genutzt werden. Jeder Pumpe ist ein
oder abrasive Partikel zu enthalten, die zu einem schnellen
riebfestigkeit gewährleistet. Da sie erheblichen mechanischen
ergibt sich damit in vielen Bereichen der Abwassertechnik
eigener Feststofftrennbehälter zugeordnet. Das Abwasser
Verschleiß von Pumpengehäusen, Laufrädern oder Rohrlei-
Beanspruchungen standhält, können sogar sandhaltige
eine erhebliche Verbesserung der Gesamtwirtschaftlichkeit.
durchläuft hier zunächst einen Verteilerbehälter, von wo es
tungen führen. Um hier die Standzeiten zu verlängern, werden
Abwässer gefördert werden. In der Klärwerkstechnik empfiehlt
in einen der beiden Feststofftrennbehälter geleitet wird.
bei der Herstellung der Pumpen hochbeständige Sonder-
sich diese Beschichtung z. B. dort, wo dem Abwasser Fällmittel
Während Filterung und Füllung des Sammelbehälters durch
werkstoffe verwendet, die allerdings die Pumpensysteme zum
zur Phosphatelimination zugesetzt werden. CERAM beschich-
die ausgeschaltete Pumpe erfolgen, fördert die andere
Teil deutlich verteuern und zu längeren Lieferzeiten führen
tete Teile weisen eine geringere Oberflächenrauigkeit auf,
Pumpe den Inhalt ihres Feststofftrennbehälters in die Druck-
können. Eine kostengünstige Alternative ist die Beschichtung
wodurch sich in den meisten Fällen sogar der hydromechanische
rohrleitung. Der Wechsel von der einen zur anderen Pumpe
mit WILO EMU CERAM. Diese hochwertige lösemittelfreie
Wirkungsgrad der Pumpe erhöht. Darüber hinaus ist die
erfolgt jeweils, wenn der Sammelbehälter leer ist.
Zwei-Komponenten-Beschichtung aus Polymer- und Kera-
Lebensdauer von Pumpengehäuse und Laufrädern extrem ver-
mikanteilen schützt alle medienberührende Pumpenteile aus
längert. Dadurch reduziert sich der Wartungsaufwand, denn
Aluminiumguss oder Gusseisen wirkungsvoll vor Korrosion
und Abrasion.
Effiziente Inline-Technologie
auf Weltniveau. WILO Crono.
Mit der innovativen Crono und der neuen Multivert MVI 95 weniger Betriebskosten und mehr Leistung für die Industrie.
104 Technik und Innovation.
Gewerbliche und industrielle Anwendungen. 105
Mehr Effizienz und Flexibilität.
Der Energieverbrauch einzelner Komponenten steht zuneh-
Optimierte Hydraulik.
Durch ihr besonderes Konstruktionsprinzip erreichen die Pum-
Für zusätzliche Energieeinsparung sorgen die elektronisch
mend im Mittelpunkt der Planung von Industrieanlagen –
Maßstäbe bei den Lebenszykluskosten setzen die Trocken-
pen dieser Baureihe bereits mit den serienmäßigen Motoren
geregelte Einzelpumpe WILO Cronoline IL-E bzw. die Doppel-
sei es in Heizungssystemen, in der Wasserversorgung, in der
läufer-Pumpen der Baureihe WILO Crono. Durch eine auf
der Effizienzklasse EFF II Spitzenwerte bei der Gesamtwirt-
pumpe WILO Cronotwin DL-E. Sie verfügen über integrierte
Kälte- und Klimatechnik oder in den unterschiedlichsten
maximalen Wirkungsgrad ausgelegte Hydraulik und einer
schaftlichkeit. Mit optional lieferbaren EFF I-Motoren, die im
Frequenzumformer, die eine präzise Regelung ermöglichen.
prozessspezifischen Anwendungen. Dies gilt insbesondere
präzisen Abstimmung von Laufrad und Pumpengehäuse bei
WILO Werk in China hergestellt werden, ist sogar eine deutlich
Die Pumpen passen ihre Drehzahl intelligent an den anlagen-
für die verwendete Pumpentechnologie, da eine Minimierung
einer Minimierung der Strömungsverluste bieten diese
höhere Gesamteffizienz gegenüber vergleichbaren Pumpen
seitig benötigten Förderbedarf an. So sind Energieeinsparungen
des Stromverbrauchs und eine Verlängerung der Lebensdauer
Pumpen beste hydrodynamische Eigenschaften sowie eine
anderer Hersteller zu erzielen. Unter dem Strich resultieren
bis zu 50 Prozent im Vergleich zu ungeregelten Pumpen
wichtige Faktoren bei der langfristigen Betriebskostenbe-
enorme Effizienzsteigerung. Zugleich werden besonders
hieraus bei einem Wirtschaftlichkeitsvergleich entscheidende
möglich. Zudem lassen sich diese Ausführungen durch ein
trachtung sind.
hohe Laufruhe und Betriebssicherheit erzielt, Lager und
Gesamtkostenvorteile.
nachrüstbares IF-Modul mit einer Kommunikationsschnitt-
Gleitringdichtung entlastet.
stelle an die Gebäude-Automation anschließen.
Weitere Pluspunkte ergeben sich aus einer speziell konstruierten Pumpenlaterne. Sie ist so gestaltet, dass Kondenswasser gezielt abgeleitet werden kann und Korrosion keine
Angriffsflächen findet.
106 Technik und Innovation.
Gewerbliche und industrielle Anwendungen. 107
Noch mehr Leistung.
Als technische Besonderheit verfügt die in Inline-Bauweise
Die Serie WILO Multivert MVI und das baugleiche Programm
Bei der gesamten Pumpenbaureihe kommen ausschließlich
Mit der neuen Multivert MVI 95 hat WILO den Leistungsbe-
konzipierte Pumpe über eine Gleitringdichtung in Kartuschen-
Multi V von Salmson umfassen ein breitgefächertes Sortiment
Normmotoren zum Einsatz, die dem internationalen IEC-
reich bei vertikalen Hochdruckkreiselpumpen für Wasserver-
bauweise und eine Ausbaukupplung. Diese besonders war-
von mehrstufigen, vertikalen Hochdruckkreiselpumpen. Die
Industriestandard entsprechen. Dies erhöht die Flexibilität im
sorgung und Druckerhöhung erweitert. Das größte Modell
tungsfreundliche Lösung ermöglicht den Wechsel der
Pumpen sind sowohl für Wasserversorgung und Drucker-
Austauschfall. Durch die serienmäßigen Traglager in der
der Baureihe ist für einen maximalen Förderstrom von 150 m /h
Gleitringdichtung, ohne den Motor auszubauen. Hierdurch
höhung als auch für Feuerlösch- und industrielle Umwälzsys-
Laterne können nach Kundenwunsch auch Standardmotoren
und eine Förderhöhe von bis zu 160 Metern ausgelegt.
werden Ausfallzeiten minimiert. Die Wartungs- und Service-
teme, Kühlwasserkreisläufe, Kesselspeisung und Verfahrens-
auf die Pumpentechnik montiert werden. Die MVI-Pumpen
freundlichkeit des neuen Modells trägt darüber hinaus zur
technik sowie für Wasch- und Beregnungsanlagen konzipiert.
sind nach KTW (Empfehlungen zu Kunststoffen im Trinkwas-
3
Wirtschaftlichkeit einer mit dieser Pumpe ausgestatteten
serbereich der Deutschen Vereinigung des Gas- und Wasser-
Anlage bei.
faches) und der britischen Norm WRAS (Water Regulations
Advisory Scheme) für den Trinkwasserbereich freigegeben.
Alle medienberührenden Teile sind korrosionsbeständig ausgeführt, was eine lange Lebensdauer gewährleistet.
Zahlen und Fakten im Jahr 2006.
Inhalt. 111
Zahlen und Fakten im Jahr 2006.
Bericht über die Lage des Konzerns im Geschäftsjahr 2006.
112
Konzern-Bilanz zum 31. Dezember 2006.
120
Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung für die Zeit vom 1. Januar bis 31. Dezember 2006.
122
Konzern-Kapitalflussrechnung für die Zeit vom 1. Januar bis 31. Dezember 2006.
123
Eigenkapitalveränderungsrechnung für die Zeit vom 1. Januar 2005 bis 31. Dezember 2006.
124
Entwicklung des Konzern-Anlagevermögens vom 1. Januar 2005 bis 31. Dezember 2006.
126
Segmentberichterstattung.
128
Konzernanhang für das Geschäftsjahr 2006.
Allgemeine Angaben.
Erläuterungen zur Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung.
Erläuterungen zur Konzern-Bilanz.
Sonstige Angaben.
Anteilsbesitz der WILO AG.
Aufstellung bei der Währungsumrechnung verwendeter Kurse.
130
130
142
147
161
166
168
Bestätigungsvermerk des Abschlussprüfers.
169
Bericht des Aufsichtsrats.
170
Glossar.
172
112
113
Bericht über die Lage des Konzerns im Geschäftsjahr 2006.
Konzernstruktur.
Die Integration der im Geschäftsjahr 2005 erfolgten Unter-
Bauwirtschaft ist der Umsatz im Jahr 2006 nach einer lang-
Im Geschäftsjahr 2006 ist der Umsatz in Korea im Vergleich
Der Ursprung des Konzerns geht zurück auf die im Jahre 1872
nehmenserwerbe in Asien und Südafrika in die weltweiten
jährigen Rezessionsphase nominal um 6,5 % gestiegen.
zum Vorjahr um 9,8 % auf 91,8 Mio. EUR gewachsen, wovon
in Dortmund gegründete Kupfer- und Messingwarenfabrik
WILO Strukturen verlief planmäßig.
Dabei schätzt der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie
ein Teil auf den in Relation zum Euro aufgewerteten süd-
für das Jahr 2006 die Zuwachsrate im Wohnungsbau auf
koreanischen Won zurückzuführen ist.
Louis Opländer Maschinenbau. Muttergesellschaft des
Konzerns ist die WILO AG, Dortmund, die unmittelbar bzw.
Wirtschaftliches Umfeld.
6,5 %, im Wirtschaftsbau auf 9,5 % und im öffentlichen Bau
mittelbar alle Beteiligungen der Gruppe hält. Ihr gezeichnetes
Der Aufschwung der Weltwirtschaft hat sich im Jahr 2006
auf 2,5 %. Im Bereich der deutschen Haus- und Gebäude-
Kapital beträgt 26,0 Mio. EUR. Sämtliche Beteiligungen sind
fortgesetzt. Laut den gegenwärtigen Einschätzungen durch
technik, zu der neben der Sanitärbranche die Heizungs-,
im Anhang aufgeführt.
die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft deutscher wirt-
Klima- und Lüftungssparten gehören, ist nach Angaben der
schaftswissenschaftlicher Forschungsinstitute e.V., Berlin, ist
Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft der Umsatz im Jahr
die Weltwirtschaft im Jahr 2006 real um 3,7 % gewachsen.
2006 im Inland um 1,8 % gewachsen. Das Auslandsgeschäft
Im Geschäftsjahr 2006 haben wir unsere Position als einer
Regionale Umsatzentwicklung
(Mio. EUR)
2006
2005
Veränd.
Westeuropa
497,5
450,5
10,4%
Osteuropa
182,9
143,4
27,5%
Asien
158,8
127,9
24,2%
der international führenden Hersteller von Pumpen und
Diese positive Entwicklung wurde maßgeblich durch die
hat mit einem Umsatzanstieg von 12,5 % wesentlich zur
Pumpensystemen weiter ausgebaut. Dazu haben unter
weiterhin schnell wachsenden Volkswirtschaften in Asien,
positiven Entwicklung in diesem Gewerbe beigetragen.
anderem folgende wesentliche Veränderungen der Konzern-
Lateinamerika und Osteuropa geprägt. So meldet die Regierung
struktur beigetragen:
der Volksrepublik China für 2006 ein Wachstum des Brutto-
Geschäftsverlauf bei WILO.
In allen Segmenten haben wir deutlich zweistellige Wachs-
inlandsprodukts (BIP) von 10,7 %. Im Euro-Raum ist das BIP
Mit einer Umsatzsteigerung von 16,4 % gegenüber dem
tumsraten beim Umsatz erreicht. Während die Umsätze im
um 3,4 % im Vergleich zum Vorjahr angestiegen.
Vorjahr haben wir auch im Geschäftsjahr 2006 den Wachs-
Segment Heizung und Klima um 15,4 % gewachsen sind,
tumskurs fortgesetzt. Davon entfielen 15,2 Prozentpunkte
konnte im Segment Wasser und Abwasser ein im Vergleich
Die im Geschäftsjahr 2005 erworbene und in Südafrika ansässige Aquanox-Gruppe wurde auf unsere südafrikanische
Übrige Regionen
Gesamt
34,2
28,6
19,6%
873,4
750,4
16,4%
Tochtergesellschaft SALMSON South Africa Ltd., Johannes-
Dieser weltweit positive Trend hat sich allerdings zum Jahres-
auf organisches Wachstum und 1,2 Prozentpunkte auf die
zur Umsatzentwicklung der gesamten WILO Gruppe
burg, verschmolzen, um Synergieeffekte im administrativen
ende 2006 abgeschwächt. Ursächlich dafür ist ein schwächeres
zeitanteilige Einrechnung der im Geschäftsjahr 2006 erwor-
überproportionales Wachstum von 18,0 % erzielt werden.
Bereich zu generieren und Vertriebsstrukturen zu verbessern.
Wachstum in den USA und Japan, das nicht durch ein stärkeres
benen Gesellschaften.
Ertragslage.
Wachstum im Euro-Raum und Großbritannien kompensiert
Im Rahmen unserer Expansionspläne haben wir 100 % der
werden konnte.
Anteile an den britischen Gesellschaften Circulating Pumps
Die größten Zuwachsraten beim Umsatz wurden in Osteuropa
Das profitable Wachstum der WILO Gruppe hat sich im
(27,5 %) und Asien (24,2 %) erreicht. Aber auch in Westeuropa
Geschäftsjahr 2006 weiter fortgesetzt. Das EBIT in Relation
Ltd., King’s Lynn, Norfolk, und CCD Pumps Ltd., London,
In der Bundesrepublik Deutschland ist das BIP im Jahr 2006
und auf den übrigen Märkten, auf denen wir mit unseren
zum Umsatz verbesserte sich gegenüber dem Vorjahr leicht
übernommen. Zum einen dienen diese Akquisitionen der
nach Berechnungen des Statistischen Bundesamtes vom
Produkten präsent sind, konnten signifikante Steigerungen
auf 11,7 %.
Erhöhung unseres Marktanteils für kleine Heizungsumwälz-
Januar 2007 um 2,5 % gewachsen. Damit hat die Bundes-
erzielt werden.
Pumpen, zum anderen dem Ausbau unseres Servicenetzes
republik Deutschland die höchste Steigerungsrate seit dem
in Großbritannien.
Jahr 2000 erreicht. Wesentlicher Wachstumsfaktor war der
In unserem wichtigsten Einzelmarkt Deutschland wurde mit
Umsatz von 40,8 % auf 39,7 %. Der Druck auf die Brutto-
starke Export, der gegenüber dem Vorjahr um 12,4 % gestiegen
8,3 % ein zufriedenstellendes Umsatzwachstum erreicht.
marge resultierte im Wesentlichen aus gestiegenen Rohstoff-
Im Geschäftsjahr 2006 haben wir uns mit 50,0 % der Anteile an
ist. Die Konsumausgaben weisen preisbereinigt für das Jahr
So stieg der Umsatz hier von 167,7 Mio. EUR im Vorjahr
preisen sowie aus einem überproportionalen Wachstum in
dem neu gegründeten und gemeinschaftlich geführten Unter-
2006 einen Zuwachs von 0,9 % auf. Die Bruttoinvestitionen
auf 181,7 Mio. EUR im Geschäftsjahr 2006. Damit ist WILO
weniger margenstarken Märkten. Andererseits stiegen die
nehmen WILO Middle East LLC, Riad/Saudi-Arabien, beteiligt,
sind im Vorjahresvergleich um 6,1 % gestiegen.
wiederum stärker als der Markt gewachsen. In Frankreich
Verwaltungs- und Vertriebskosten unterproportional zum
konnten wir uns mit einem Wachstum um 3,5 % auf
Umsatz. Damit konnte die Verschlechterung der Bruttomarge
Die für die WILO Gruppe wichtigen Industriezweige Bauwirt-
103,1 Mio. EUR in einem schwierigen branchenkonjunk-
kompensiert werden.
schaft sowie Haus- und Gebäudetechnik haben sich im Jahr
turellen Umfeld behaupten.
um unsere Marktposition im Mittleren Osten zu stärken.
2006 in Deutschland positiv entwickelt. In der deutschen
Einerseits reduzierte sich das Bruttoergebnis in Relation zum
114
115
Das EBIT stieg gegenüber dem Vorjahr um 16,8 % auf
Der Anstieg des langfristigen Vermögens resultiert im
Gruppe neu und stellen den hohen Finanzbedarf für Investi-
Investitionen.
102,1 Mio. EUR. Das Ergebnis je Aktie verbesserte sich im
Wesentlichen aus einer Erhöhung des Sachanlagevermögens
tionen der kommenden Jahre fristenkongruent sicher. Korres-
Die Sachanlageinvestitionen stiegen gegenüber 2005 um
Vergleich zum Vorjahr um 14,2 % auf 6,12 EUR.
um 10,5 Mio. EUR im Vergleich zum 31. Dezember 2005.
pondierend hierzu sind die langfristigen Verbindlichkeiten im
65,8 % auf 36,8 Mio. EUR. Im Mittelpunkt standen Kapa-
Ursächlich für diese Entwicklung sind deutlich erhöhte Inves-
Vergleich zum 31. Dezember 2005 um 57,4 Mio. EUR gestiegen.
zitätsausweitungen und Produktivitätsverbesserungen in
Wesentliche Fremdwährungsgeschäfte wurden in US-Dollar
titionen in Produktionsanlagen, in die Vertriebsinfrastruktur
der Fertigung sowie Gebäudeinvestitionen bei Vertriebs-
und südkoreanischen Won abgewickelt. Während sich der
an vorhandenen Standorten und in den Aufbau des neuen
Mit einem Zuwachs von 15,3 % auf 265,5 Mio. EUR entwi-
Kurs des US-Dollar in Relation zum Euro gegenüber dem
Fertigungsstandortes China. Ferner trugen die im Geschäfts-
ckelte sich das Eigenkapital erneut positiv. Die Eigenkapital-
Vorjahr nur marginal veränderte, unterlag der südkoreanische
jahr 2006 durchgeführten Unternehmenserwerbe sowie die
quote erreichte 42,7 % der Bilanzsumme (Vorjahr: 45,1 %).
Won einer Aufwertung um 6,0 %, was ebenfalls zu einer
Investition in das gemeinschaftlich geführte Unternehmen in
Der Return on Capital Employed (ROCE) lag bei 30,0 %
Verbesserung des Konzernergebnisses beitrug.
Saudi-Arabien zu diesem Anstieg bei.
(Vorjahr: 29,2 %*).
Das Konzernergebnis nach Steuern erhöhte sich im Vergleich
Die kurzfristigen Forderungen aus Lieferungen und Leistungen
*Aufgrund von Ausweis- und Bilanzierungsänderungen im Geschäftsjahr
2006 wurde der Vorjahreswert entsprechend angepasst (vgl. dazu Punkt (7.)
des Anhangs).
zum Vorjahr um 14,0 % auf 60,9 Mio. EUR. Es beträgt damit
stiegen um 10,0 % auf 186,3 Mio. EUR und damit deutlich
7,0 % (Vorjahr: 7,1 %) vom Umsatz.
unterproportional zum Umsatz. Der Vorratsbestand erhöhte
2006
EBIT (Mio.EUR)
EBIT (% vom Umsatz)
Ergebnis je Aktie (EUR)
2005*
Veränd.
102,1
87,4
16,8%
11,7%
11,6%
0,9%
6,12
5,36
14,2%
*Aufgrund von Ausweis- und Bilanzierungsänderungen im Geschäftsjahr
2006 wurden die Vorjahreswerte entsprechend angepasst (vgl. dazu Punkt
(7.) und (8.12) des Anhangs).
Umsatzentwicklung überproportionale Veränderung des
Vorratsvermögens ist vor allem auf den Aufbau der Bestände
Langfristige
Vermögenswerte
227,7
36,6%
200,0
39,2%
Vorräte
135,0
21,7%
111,4
21,8%
zurückzuführen, die zur Auslieferung zu Beginn des Jahres
(Mio. EUR)
2006
2005
Veränd.
Sachanlageinvestitionen
36,8
22,2
65,8%
Investitionen in immaterielle
Vermögensgegenstände
in % der Abschreibungen
auf Sachanlagen und immaterielle Vermögenswerte
Aktiva zum 31. Dezember
(Mio. EUR)
in neuen Gesellschaften sowie auf bereits erzeugte Produkte
Anlageinvestitionen (ohne Finanzanlagen
und Geschäfts- oder Firmenwerte)
Gesamt
sich um 21,2 % auf 135,0 Mio. EUR. Diese im Vergleich zur
Ergebnisentwicklung
gesellschaften.
2006
Anteil
2005
Anteil
1,2
1,7
-29,4%
38,0
23,9
59,0%
145,0%
95,2%
Die Investitionen in Finanzanlagen sowie für Unternehmenserwerbe betrugen im abgelaufenen Geschäftsjahr
20,2 Mio. EUR.
2007 vorgesehen sind. Insgesamt erhöhte sich das Nettoum-
Forderungen aus Lieferungen und Leistungen
186,3
29,9%
169,4
33,2%
laufvermögen der WILO Gruppe im Vergleich zum 31.
Übrige kurzfristige
Vermögenswerte
73,3
11,8%
29,6
5,8%
Dezember 2005 um 14,2 % und damit unterproportional
Gesamtvermögen
622,3
100,0%
510,4
100,0%
Cashflow.
Im Geschäftsjahr 2006 ist der Cashflow aus laufender
Geschäftstätigkeit im Vergleich zum Vorjahr um 13,2 % auf
zum Umsatz.
Im Hinblick auf eine Überleitung des EBIT auf das
66,6 Mio. EUR gesunken, während sich das EBIT um 16,8 % auf
Konzernergebnis nach Steuern verweisen wir auf Punkt
Die Erhöhung der übrigen kurzfristigen Vermögenswerte ergab
(8.11) des Anhangs.
sich vornehmlich auf Grund eines im Vergleich zum Bilanz-
102,1 Mio. EUR verbessert hat. Ursächlich für diese Entwick-
Passiva zum 31. Dezember
lung ist im Wesentlichen der um Erstkonsolidierungseffekte
(Mio. EUR)
2006
Anteil
2005
Anteil
gestiegenen Bestandes an flüssigen Mitteln. Ursächlich für
Eigenkapital
265,5
42,7%
230,3
45,1%
der vor allem auf den erhöhten Auftragsbestand zurückzu-
Die Bilanzsumme der WILO Gruppe ist im Vergleich zum
diese Entwicklung ist die Aufnahme eines langfristigen
Langfristige
Verbindlichkeiten
162,1
26,0%
104,7
20,5%
führen ist.
31. Dezember 2005 um 21,9 % auf 622,3 Mio. EUR gestiegen.
Schuldscheindarlehens (Senior Notes) im Rahmen einer US-
Dabei erhöhte sich das langfristige Vermögen um 13,9 %
Privatplatzierung in Höhe von 67,5 Mio. EUR (80,0 Mio. US-
62,8
10,1%
54,7
10,7%
auf 227,7 Mio. EUR, während kurzfristige Vermögenswerte
stichtag des Vorjahres um 43,2 Mio. EUR auf 59,3 Mio. EUR
Vermögenslage.
um 27,1 % auf 394,6 Mio. EUR zunahmen.
Verbindlichkeiten aus
Lieferungen und Leistungen
Dollar). Mit Hilfe dieses langfristigen Engagements haben wir
Übrige kurzfristige
Verbindlichkeiten
131,9
21,2%
120,7
23,7%
die Finanzierung der WILO Gruppe nachhaltig gestärkt.
Gesamtkapital
622,3
100,0%
510,4
100,0%
Dadurch strukturieren wir die Innenfinanzierung in der WILO
bereinigte Aufbau des Vorratsbestandes um 20,5 Mio. EUR,
Die Mittelverwendung im Rahmen der Investitionstätigkeit
nahm im Geschäftsjahr 2006 um 38,9 % auf 50,0 Mio. EUR
zu. Dies ist vornehmlich das Resultat gestiegener Investitionen in Produktionsanlagen zur Kapazitätsausweitung
und Produktivitätsverbesserung sowie zur Optimierung der
Vertriebsinfrastruktur.
116
117
Der positive Cashflow aus Finanzierungstätigkeit in Höhe
Risikobericht.
Außerdem wurde die Baureihe ungeregelter Nassläufer-
von 27,2 Mio. EUR im Geschäftsjahr 2006 ergibt sich im
Pumpen TOP-S den speziellen Bedürfnissen des nordameri-
Wesentlichen aus der Aufnahme des langfristigen festver-
kanischen Marktes angepasst und steht jetzt dort mit allen
zinslichen Schuldscheindarlehens (Senior Notes) in Höhe von
benötigten Zertifikaten zur Verfügung.
Aufwendungen für Forschung & Entwicklung
in Mio. EUR
67,5 Mio. EUR (80,0 Mio. US-Dollar). Damit haben wir in
in % vom Umsatz
Die WILO Gruppe verfügt über ein modernes, integriertes,
2006
2005
Veränd.
24,1
21,7
11,1%
2,8
2,9
-3,4%
weltweit verfügbares System des Risikomanagements zur
frühzeitigen Erkennung von Unternehmensrisiken, das das
rechtzeitige Einleiten von wirkungsvollen Gegenmaßnahmen
unterstützt. Die Überwachung der konsequenten Umsetzung
einem günstigen Marktumfeld das relativ niedrige Zinsniveau
Darüber hinaus sind die Baureihen mit Trockenläufermotoren
genutzt, um unsere Liquidität deutlich zu erhöhen und einen
Crono und Vero erweitert worden. Zusätzlich erhielten einige
Mitarbeiter.
Finanzierungsrahmen zu schaffen, der unsere weitere Unter-
Modelle neue, im eigenen Haus entwickelte und gefertigte
Die WILO Gruppe beschäftigte zum 31. Dezember 2006
nehmensentwicklung unterstützt. Detailliertere Erläute-
Frequenzumformer. Damit kann die benötigte Antriebs-
weltweit 5.619 Mitarbeiter. Im Vergleich zum Vorjahr ist die
Ausgehend von der Identifizierung werden Risiken bewertet,
rungen zur Finanzierungsstruktur der WILO Gruppe geben
energie deutlich reduziert werden, was zu einer erheblichen
Anzahl der Beschäftigten um 12,7 % gestiegen. Damit hat
so weit wie möglich gesteuert und schließlich überwacht.
wir unter den Punkten (9.10) und (9.11) des Anhangs.
Energieeinsparung bei den Betreibern führt.
die Gruppe der regional unterschiedlich stark steigenden
In diese Prozesskette wurde die interne Revision verstärkt
Nachfrage durch den Ausbau der personellen Kapazitäten
eingebunden.
Cashflow
(Mio. EUR)
2006
2005*
Veränd.
Cashflow aus operativer
Geschäftstätigkeit
66,6
76,7
-13,2%
-50,0
-36,0
38,9%
Cashflow aus
Investitionstätigkeit
Im Segment Wasser und Abwasser haben sich die Forschungs-
Rechnung getragen. Ferner ist der Anstieg der Gesamtbe-
und Entwicklungsaktivitäten auf die Entwicklung neuer
legschaft teilweise auf die im Geschäftsjahr 2006 erstmalig
Grundsätzlich basiert das Risikomanagement bei WILO auf
Motoren für 10- und 12-Zoll-Bohrlochpumpen konzentriert.
konsolidierten Unternehmen zurückzuführen.
einem dezentralen Ansatz. Unterstützt durch das Controlling
des Unternehmens sind die Manager für das Erfassen und
Ein weiterer Schwerpunkt lag auf der Entwicklung von Tauchmotoren mit einer internen Wasserkühlung für Abwasser-
Cashflow aus
Finanzierungstätigkeit
27,2
-42,0
>100%
Veränderung der Liquidität
43,8
-1,3
>100%
der Maßnahmen ist essenzieller Bestandteil des Systems.
Risiken und die Vergleichbarkeit in der Vorgehensweise werden
anwendungen.
2006
*Aufgrund von Ausweis- und Bilanzierungsänderungen im Geschäftsjahr
2006 wurden die Vorjahreswerte entsprechend angepasst (vgl. dazu Punkt
(7.) des Anhangs).
Melden der Risiken verantwortlich. Die Einschätzung der
Mitarbeiter zum 31. Dezember
Im Bereich der gewerblichen und industriellen Anwendungen
wurde der Einsatzbereich der vertikalen mehrstufigen Edel-
2005
Veränd.
Deutschland
1.784
1.678
6,3%
Frankreich
1.343
1.221
10,0%
Indien
792
783
1,1%
Korea
198
207
-4,3%
3
stahl-Pumpen MVI bis zu Volumenströmen von 140 m pro
Stunde erweitert.
Forschung & Entwicklung.
Andere
1.502
1.096
37,0%
Gesamt
5.619
4.985
12,7%
gewährleistet, indem Checklisten eingesetzt und die Risiken
einheitlich kategorisiert werden. Hierbei dient eine anforderungsgerechte Software als Kommunikations- und Informationsplattform.
Die Einschätzung der erfassten Risiken erfolgt anhand ihrer
Im Segment Heizung und Klima hat der Bereich Forschung &
Für die Baureihe MVISE ist im Berichtsjahr eine neue Regel-
Entwicklung die Hocheffizienz-Pumpen Stratos mit der neu-
elektronik entstanden, die dem Anwender eine wesentlich
Zertifizierungen & Zulassungen.
wirkungen. Mit der Risikosteuerung wird das grundsätzliche
entwickelten Baureihe PARA auf die speziellen Anforderungen
komfortablere Bedienung der Pumpe erlaubt.
Die in den Vorjahren gemäß den Normen und Regelwerken
Ziel verfolgt, das Gesamtrisiko für die WILO Gruppe transpa-
ISO 9001:2000, VDA 6.4 und ISO 14001 durchgeführten
rent und in einem akzeptablen Rahmen zu halten.
Ein großer Schritt für die effiziente Einbindung unserer
Qualitäts- und Umwelt-Zertifizierungen haben für alle
Der Vorstand erhält regelmäßig Berichte über die Ergebnisse
Die Stratos ECO wurde in der neuen Version BMS für die
Pumpen in Gebäudeleittechnik-Systeme ist mit der Entwick-
Fertigungsstandorte und Vertriebstochtergesellschaften
der Risikoanalysen. Der Aufsichtsrat bzw. der von ihm beauf-
Fernsteuerung über Gebäudemanagementsysteme weiter-
lung des innovativen Schnittstellen-Moduls DigiCon gelungen.
der WILO Gruppe weiterhin Bestand.
tragte Prüfungsausschuss (Audit Committee) wird umfassend
entwickelt.
Mit diesem Modul können alle kommunikationsfähigen
von OEM-Anwendungen zugeschnitten.
Eintrittswahrscheinlichkeiten sowie ihrer potenziellen Aus-
über den Stand und die Entwicklung des Risikomanagement-
Pumpen von WILO in die Gebäudeleittechnik integriert werden.
Im Geschäftsjahr 2006 wurde das Sortiment, das eine UL-
Die Gesamtaufwendungen für Forschung & Entwicklung in
Zulassung in den USA beinhaltet, erheblich erweitert.
der WILO Gruppe sind im Vergleich zum Vorjahr um 11,1 %
gestiegen und betrugen 2,8 % vom Umsatz.
Systems informiert.
118
119
Risiken & Maßnahmen.
Produktionsausfallrisiken werden durch den Einsatz moderner
ein reales Wachstum für die Weltwirtschaft von 3,1 %. Der IWF
Die WILO Gruppe hat sich für das Geschäftsjahr 2007 ambi-
Konjunktur- und Marktrisiken werden bei WILO als Risiken
Fertigungsanlagen und professioneller Steuerungssysteme
geht für das Jahr 2007 von einem globalen Wirtschaftswachs-
tionierte Ziele gesetzt. Im Segment Heizung und Klima soll
verstanden, die sich auf Grund allgemeiner konjunktureller,
deutlich verringert. Der Gefahr von Lieferengpässen wird
tum von knapp 5,0 % aus. Dabei werden die USA mit einer
der Umsatz um 9,0 % steigen, im Segment Wasser und
politischer oder gesellschaftlicher Einflüsse ergeben können.
vorrangig durch die Verfügbarkeit mehrerer Lieferanten vorge-
voraussichtlichen Wachstumsrate zwischen 2,0 % und 3,0 %
Abwasser sogar um knapp 20,0 %. Wir erwarten, bis zum Jahr
Prognosen renommierter Wirtschaftsforschungsinstitute
beugt. Außerdem trägt der Abschluss geeigneter Versiche-
weniger stark zum konjunkturellen Aufschwung beitragen.
2009 die Milliardengrenze beim Umsatz zu überschreiten.
sowie des Internationalen Währungsfonds zeichnen für die
rungen zur Senkung der Folgen derartiger Geschäftsrisiken bei.
Besonders hohe Zuwachsraten werden vor allem für China
Zur Erreichung dieses Ziels streben wir auch für das Geschäfts-
und Indien prognostiziert. Für den Euro-Raum erwarten die
jahr 2008 eine deutliche Umsatzsteigerung an.
Weltwirtschaft in den nächsten Jahren ein positives Bild.
Insofern haben sich konjunkturelle Risiken abgeschwächt.
Forderungsausfallrisiken auf der Kundenseite werden durch ein
Wirtschaftsforschungsinstitute ein Wachstum des realen
Länderrisiken werden sehr genau beobachtet, um im Be-
konzernweit einheitliches, wirksames System begegnet, das
BIP um 2,2 %.
darfsfall rechtzeitig gegensteuern zu können. Beispielsweise
ein konsequentes Forderungsmanagement und die Über-
bieten einige große asiatische Märkte gute Chancen, mit
wachung des Zahlungsverhaltens umfasst. Die Abhängigkeit
Die Bundesregierung hat ihre Wachstumsprognose für die
nähernd konstanten EBIT und einer geringeren EBIT-Marge.
denen aber auch erhöhte Risiken einhergehen. Hier haben
von einzelnen Kunden ist begrenzt, da mit keinem mehr als
deutsche Wirtschaft – trotz Mehrwertsteuererhöhung – auf
Ursächlich für die geringere EBIT-Marge soll das Umsatz-
wir durch organisatorische Maßnahmen, den Aufbau und die
10 % des WILO Gesamtumsatzes erwirtschaftet wird.
1,7 % angehoben. Die Wirtschaftsforschungsinstitute liegen
wachstum auf margenschwächeren Märkten sein. Für das
mit ihren Modellrechnungen zwischen 1,4 % und 2,1 %
Geschäftsjahr 2008 planen wir im Vergleich zu 2007 eine
Wachstum des realen BIP.
Erhöhung des EBIT. Ferner gehen wir von einer verbesserten
Nutzungsoptimierung von lokalen Produktionskapazitäten
und durch die Nutzung von Synergien innerhalb der WILO
Informationstechnologischen Risiken in Form von Datenver-
Gruppe das Risikopotenzial erheblich abgemildert.
lusten und Systemausfallzeiten beugt WILO durch die tägliche
Im Gegensatz zum Umsatzwachstum rechnen wir für das
Geschäftsjahr 2007 mit einem im Vergleich zum Vorjahr an-
EBIT-Marge durch unterproportionale Steigerung der Ver-
Sicherung der kompletten Unternehmensdaten vor. Insbe-
Der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie hat für die
Wertschöpfungs- und Technologierisiken sind aufgrund der
sondere die Unternehmensdatenbank, mit der Produktion,
deutsche Bauwirtschaft seine Schätzung des Umsatzwachs-
hohen Markteintrittsbarrieren und der WILO Marktposition
Materialwirtschaft, Auftragsabwicklung, Finanzbuchhaltung
tums für das Jahr 2007 auf nominal 3,5 % erhöht. Er erwartet
Unvorhersehbare Entwicklungen und Ereignisse können
relativ beherrschbar. Zur Stärkung der Marktposition inves-
und Kostenrechnung abgewickelt werden, erfüllt höchste
mit 8,0 % im Wirtschaftsbau eine besonders starke Belebung,
Anpassungen in der Erwartungshaltung nach sich ziehen und
tiert WILO kontinuierlich in die Entwicklung neuer Produkte
Sicherheitsstandards. Auch die von den Mitarbeitern inner-
während Wohnungsbau und öffentlicher Bau um 1,0 % zulegen
zu Abweichungen im Vergleich zu den prognostizierten
und in wachsende Märkte, um auch in Zukunft den Kunden-
halb der Serverumgebung erstellten Dateien werden täglich
sollen. Die Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft rechnet
Werten führen.
bedürfnissen entsprechen zu können und Wettbewerbsvor-
gesichert. Systemausfallzeiten werden durch den Einsatz
für die gesamte Haus- und Gebäudetechnik im Jahr 2007 mit
teile zu erzielen. In Forschung und Entwicklung hat WILO im
eines eigenen Supportteams auf ein geringes Maß reduziert.
einer Umsatzsteigerung von 3,0 %. Dabei soll das Umsatz-
Berichtsjahr 2,8 % des Konzernumsatzes investiert. Das
Risiken, die den Fortbestand des Unternehmens gefährden,
wachstum überproportional vom Ausland getragen werden.
Risiko des Qualitätsverlusts wird durch umfassendes Quali-
sind aus heutiger Sicht nicht erkennbar.
Die WILO Gruppe ist international gut aufgestellt, um über-
tätsmanagement vermindert, das auf einheitlichen
Qualitätsstandards an den WILO Produktionsstandorten fußt.
Währungsrisiken resultieren aus dem hohen Ein- und Ver-
Wesentliche Ereignisse nach dem Bilanzstichtag.
proportional an dem positiv prognostizierten Wirtschafts-
Wesentliche berichtspflichtige Ereignisse nach dem Bilanz-
wachstum zu partizipieren. Dafür hat die seit Jahren verfolgte
stichtag traten nicht ein.
Geschäftspolitik, Innovationen zu forcieren, ebenso wichtige
Voraussetzungen geschaffen wie die internationale Markt-
kaufsvolumen in Fremdwährungen. Das gilt insbesondere für
die asiatischen und nordamerikanischen Märkte. Diese Risiken
Prognosebericht.
präsenz. Wir werden auch im Geschäftsjahr 2007 unsere
werden durch ein effektives Währungsmanagement, wie z. B.
Die führenden deutschen Wirtschaftsforschungsinstitute
Innovationspolitik fortsetzen. Dabei werden wir insbesondere
durch den Einsatz derivativer Finanzinstrumente, minimiert.
sowie der Internationale Währungsfonds (IWF) prognostizieren
unser System- und Anwendungs-Know-how weiter vertiefen,
Detailliertere Erläuterungen zum Einsatz von derivativen
für die Weltwirtschaft eine weiterhin positive Entwicklung im
um die energetische und funktionale Anwendung unserer
Finanzinstrumenten geben wir unter Punkt (12.) des Anhangs.
Jahr 2007. So erwarten die Wirtschaftsforschungsinstitute
Produkte beim Kunden zu optimieren.
waltungs- und Vertriebskosten aus.
120
121
Konzern-Bilanz zum 31. Dezember 2006.
Aktiva
TEUR
Passiva
Anhang
31.12.2006
31.12.2005
TEUR
Eigenkapital
Anhang
26.000
26.000
247.084
208.807
Unterschied aus Währungsumrechnung
-3.649
-1.043
Eigene Anteile
-5.533
-4.200
263.902
229.564
1.609
783
265.511
230.347
77.772
25.278
Gewinnrücklagen
Eigenkapital vor Minderheiten
Minderheitenanteile
Immaterielle Vermögenswerte
31.12.2005
(9.9)
Gezeichnetes Kapital
Langfristige Vermögenswerte
31.12.2006
Langfristige Schulden
(9.1)
59.177
53.488
Sachanlagen
(9.2)
134.081
123.582
At-equity bewertete Beteiligungen
(9.4)
2.038
0
Sonstige Finanzanlagen
(9.5)
11.677
5.694
Forderungen aus Lieferungen und Leistungen
(9.7)
173
271
Finanzschulden
(9.10)
Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen
(9.10)
3.257
2.687
Sonstige Verbindlichkeiten
(9.10)
14.328
12.905
Rückstellungen für Pensionen
(9.10)
36.889
35.898
Rückstellungen für ähnliche Verpflichtungen
(9.10)
6.517
7.542
Sonstige Vermögenswerte
(9.7)
1.901
1.696
Latente Steueransprüche
(8.10)
18.628
15.220
227.675
199.951
(9.6)
135.001
111.357
Finanzschulden
Forderungen aus Lieferungen und Leistungen
(9.7)
186.349
169.391
Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen
(9.11)
62.790
54.684
Sonstige Forderungen und Vermögenswerte
(9.7)
13.968
13.531
Sonstige Verbindlichkeiten
(9.11)
77.557
59.367
Zahlungsmittel
(9.8)
Rückstellungen
(9.11)
Kurzfristige Vermögenswerte
Vorräte
Aktiva
Garantierückstellungen
(9.10)
3.815
3.014
Latente Steuerverpflichtungen
(8.10)
19.508
17.339
162.086
104.663
21.020
27.156
Kurzfristige Schulden
59.332
16.138
394.650
310.417
622.325
510.368
Passiva
(9.11)
33.361
34.151
194.728
175.358
622.325
510.368
122
123
Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung
für die Zeit vom 1. Januar bis 31. Dezember 2006.
Konzern-Kapitalflussrechnung
für die Zeit vom 1. Januar bis 31. Dezember 2006.
Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung
TEUR
Konzern-Kapitalflussrechnung
Anhang
2006
2005*
Umsatzerlöse
(8.1)
873.408
750.436
Herstellungskosten der zur Erzielung der Umsatzerlöse erbrachten Leistungen
(8.2)
-526.473
-444.212
346.935
306.224
Bruttoergebnis vom Umsatz
TEUR
Operatives Ergebnis (EBIT)
Abschreibungen/Zuschreibungen auf Gegenstände des Anlagevermögens, Saldo
Zunahme der langfristigen Rückstellungen
2005*
Veränderung
102.092
87.376
14.716
27.614
27.280
334
302
1.180
-878
Vertriebskosten
(8.3)
-172.297
-152.811
-5
229
-234
Verwaltungskosten
(8.4)
-53.615
-49.654
Zunahme der Vorräte
-20.465
-1.778
-18.687
Forschungs- und Entwicklungskosten
(8.5)
-24.081
-21.650
Sonstige betriebliche Erträge
(8.6)
18.078
17.784
Zunahme der Forderungen aus Lieferungen und Leistungen und anderer Aktiva,
die nicht der Investitions- oder Finanzierungstätigkeit zuzuordnen sind
-16.400
-32.156
15.756
Sonstige betriebliche Aufwendungen
(8.7)
-12.928
-12.517
-1.690
11.071
-12.761
-209
700
-909
14.848
10.694
4.154
Operatives Ergebnis (EBIT)
(8.11)
102.092
87.376
Ergebnis aus at-equity bewerteten Beteiligungen
(8.8)
-680
0
Finanzergebnis
(8.9)
-4.989
-4.411
Konzernergebnis vor Ertragsteuern
(8.11)
96.423
82.965
Steuern vom Einkommen und vom Ertrag
(8.10)
-35.550
-29.603
Konzernergebnis nach Ertragsteuern
(8.11)
60.873
53.362
826
666
60.047
52.696
davon Ergebnisanteil fremder Gesellschafter
davon Ergebnisanteil der Aktionäre der WILO AG
Gewinne/Verluste aus dem Abgang von Gegenständen des Anlagevermögens, Saldo
2006
Abnahme/Zunahme der kurzfristigen Rückstellungen
Abnahme/Zunahme der erhaltenen Anzahlungen
Zunahme der Verbindlichkeiten und anderer Passiva,
die nicht der Investitions- oder Finanzierungstätigkeit zuzuordnen sind
Sonstige zahlungsunwirksame Erträge/Aufwendungen, Saldo
Operativer Cashflow
Ertragsteuern
Cashflow aus operativer Geschäftstätigkeit
Einzahlungen aus Abgängen von Gegenständen
des immateriellen Anlagevermögens
Auszahlungen für Investitionen in das immaterielle Anlagevermögen
Das unverwässerte und das verwässerte Ergebnis
beträgt jeweils EUR 6,12 (i. Vj. EUR 5,36) je Aktie.
Einzahlungen aus Abgängen von Gegenständen des Sachanlagevermögens
(8.12)
Auszahlungen für Investitionen in das Sachanlagevermögen
Einzahlungen aus Tilgungen von Finanzanlagen
*Aufgrund von Ausweis- und Bilanzierungsänderungen im Geschäftsjahr 2006 wurden die Vorjahreswerte entsprechend angepasst (vgl. Punkt (7.) des Anhangs).
-11.433
-6.348
-5.085
94.654
98.248
-3.594
-28.102
-21.517
-6.585
66.552
76.731
-10.179
8
7
1
-1.185
-2.882
1.697
2.918
1.744
1.174
-36.756
-22.173
-14.583
719
242
477
Auszahlungen für Investitionen in das Finanzanlagevermögen
-7.972
-1.954
-6.018
Auszahlungen für den Erwerb konsolidierter Unternehmen
-7.733
-10.981
3.248
-50.001
-35.997
-14.004
18.747
-16.400
-2.347
Cashflow aus Investitionstätigkeit
Auszahlungen an Anteilseigner
Einzahlungen aus der Aufnahme von Krediten
Auszahlungen für die Tilgung von Krediten
Auszahlungen für den Erwerb eigener Anteile
Einzahlungen aus der Veräußerung eigener Anteile
Zinseinnahmen
Zinsausgaben
Erhaltene Dividenden
67.500
74
67.426
-14.176
-17.062
2.886
-8.205
-4.200
-4.005
3.978
0
3.978
1.923
422
1.501
-5.055
-3.795
-1.260
55
50
5
-75
-1.088
1.013
Cashflow aus Finanzierungstätigkeit
27.198
-41.999
69.197
Zahlungswirksame Veränderung des Finanzmittelfonds
43.749
-1.265
45.014
Sonstige zahlungsunwirksame Erträge/Aufwendungen, Saldo
Wechselkurs- und bewertungsbedingte Änderungen des Finanzmittelfonds
-555
684
-1.239
Finanzmittelfonds am Anfang der Periode
16.138
16.719
-581
Finanzmittelfonds am Ende der Periode
59.332
16.138
43.194
*Aufgrund von Ausweis- und Bilanzierungsänderungen im Geschäftsjahr 2006 wurden die Vorjahreswerte entsprechend angepasst (vgl. Punkt (7.) des Anhangs).
124
125
Eigenkapitalveränderungsrechnung
für die Zeit vom 1. Januar 2005 bis 31. Dezember 2006.
Eigenkapitalveränderungsrechnung
TEUR
1. Januar 2005
Gezeichnetes
Kapital
26.000
Unterschied aus
GewinnWährungsRücklagen umrechnung
172.768
-7.765
Eigene
Anteile
Summe
WILO AG
Minder
heitenanteile
Gesamt
Eigenkapital
0
191.003
0
191.003
Konzernergebnis 2005
0
52.696
0
0
52.696
666
53.362
Dividendenzahlungen
0
-16.400
0
0
-16.400
0
-16.400
Erwerb eigener Anteile
0
0
0
-4.200
-4.200
0
-4.200
Erwerb der Minderheitenanteile
0
0
0
0
0
117
117
Unterschiedsbetrag aus Währungsumrechnung
0
0
6.722
0
6.722
0
6.722
Übrige Veränderungen
0
-257
0
0
-257
0
-257
31. Dezember 2005
26.000
208.807
-1.043
-4.200
229.564
783
230.347
1. Januar 2006
26.000
208.807
-1.043
-4.200
229.564
783
230.347
Konzernergebnis 2006
0
60.047
0
0
60.047
826
60.873
Dividendenzahlungen
0
-18.747
0
0
-18.747
0
-18.747
Erwerb eigener Anteile
0
0
0
-8.205
-8.205
0
-8.205
Veräußerung eigener Anteile
0
-2.894
0
6.872
3.978
0
3.978
Unterschiedsbetrag aus Währungsumrechnung
0
0
-2.606
0
-2.606
0
-2.606
Übrige Veränderungen
31. Dezember 2006
0
-129
0
0
-129
0
-129
26.000
247.084
-3.649
-5.533
263.902
1.609
265.511
Weitere Erläuterungen zur Eigenkapitalveränderungsrechnung siehe Punkt (9.9) des Anhangs.
Die anderen Gewinnrücklagen und der Konzernbilanzgewinn wurden im Geschäftsjahr 2006 in den Gewinnrücklagen zusammengefasst und das Vorjahr
entsprechend angepasst.
126
127
Entwicklung des Konzern-Anlagevermögens
vom 1. Januar 2005 bis zum 31. Dezember 2006.
Konzern-Anlagevermögen
Konzern-Anlagevermögen
Immaterielle Vermögenswerte
TEUR
Patente
und
Schutzrechte
Sachanlagen
Geschäftsoder
Geleistete
Firmenwert Anzahlungen
Gesamt
Grundstücke
und Bauten
Sachanlagen
Technische Betriebs- und
Anlagen und
GeschäftsMaschinen ausstattung
Finanzanlagen
Geleistete
Anzahlungen
und Anlagen
im Bau
Gesamt
Anteile an
Tochterunternehmen
At-equity
bewertete
Beteiligungen
Anteile an
assoziierten
Unternehmen
Total
Wertpapiere
Sonstige
Ausleihungen
Rückdeckungsansprüche
Gesamt
Anschaffungs- und Herstellungskosten
Kumulierte Anschaffungswerte zum 01.01.2005
Währungsumrechnung
Zugänge
Veränderungen im Konsolidierungskreis
Abgänge
14.388
40.009
289
54.686
74.241
89.502
127.565
4.563
295.871
1.257
0
47
45
946
2.978
5.273
355.830
103
2.246
2
2.351
1.498
672
1.940
0
4.110
-2
0
0
1
50
0
49
6.510
1.592
12.569
101
14.262
1.016
4.590
14.363
2.204
22.173
1.177
0
0
0
297
480
1.954
38.389
87
0
0
87
4.105
5.641
1.056
0
10.802
-1.097
0
10
0
0
0
-1.087
9.802
-269
0
-8
-277
-131
-948
-9.451
-247
-10.777
0
0
-1
0
-242
-47
-290
-11.344
296
-191
-88
17
1.247
313
1.863
-3.440
-17
-90
0
80
10
0
0
0
0
Kumulierte Anschaffungswerte zum 31.12.2005
16.197
54.633
296
71.126
81.976
99.770
137.336
3.080
322.162
1.245
0
136
56
1.051
3.411
5.899
399.187
Kumulierte Anschaffungswerte zum 01.01.2006
16.197
54.633
296
71.126
81.976
99.770
137.336
3.080
322.162
1.245
0
136
56
1.051
3.411
5.899
399.187
Umbuchungen
Währungsumrechnung
Zugänge
Veränderungen im Konsolidierungskreis
Abgänge
Umbuchungen
-41
-622
-2
-665
-678
-763
-615
-10
-2.066
0
0
0
0
-8
0
-8
-2.739
1.178
8.143
7
9.328
3.005
6.128
15.180
12.443
36.756
6.486
2.718
0
17
1.431
38
10.690
56.774
9
0
0
9
608
3.159
75
3
3.845
-1.176
0
0
0
-2
0
-1.178
2.676
-360
0
-20
-380
-1.121
-1.276
-9.422
0
-11.819
0
-680
-90
-1
-727
0
-1.498
-13.697
153
0
-153
0
2.737
4.158
-168
-6.727
0
0
0
0
0
0
0
0
0
17.136
62.154
128
79.418
86.527
111.176
142.386
8.789
348.878
6.555
2.038
46
72
1.745
3.449
13.905
442.201
11.431
2.104
0
13.535
25.265
61.229
90.587
0
177.081
118
0
0
13
57
0
188
190.804
Währungsumrechnung
27
392
0
419
204
256
1.021
0
1.481
0
0
0
0
0
0
0
1.900
Veränderungen im Konsolidierungskreis
51
151
0
202
618
4.154
575
0
5.347
0
0
0
0
0
0
0
5.549
1.584
2.139
0
3.723
2.810
6.080
14.593
0
23.483
0
0
0
0
74
0
74
27.280
0
0
0
0
258
-195
-63
0
0
-90
0
90
0
0
0
0
0
Kumulierte Anschaffungswerte zum 31.12.2006
Abschreibungen
Kumulierte Abschreibungen zum 01.01.2005
Abschreibungen des Geschäftsjahres
Umbuchungen
Abgänge
-241
0
0
-241
-49
-1.140
-7.623
0
-8.812
0
0
0
0
-57
0
-57
-9.110
Kumulierte Abschreibungen zum 31.12.2005
12.852
4.786
0
17.638
29.106
70.384
99.090
0
198.580
28
0
90
13
74
0
205
216.423
Kumulierte Abschreibungen zum 01.01.2006
12.852
4.786
0
17.638
29.106
70.384
99.090
0
198.580
28
0
90
13
74
0
205
216.423
-19
-120
0
-139
-137
-440
-380
0
-957
0
0
0
0
0
0
0
-1.096
9
0
0
9
2
1.601
54
0
1.657
0
0
0
0
0
0
0
1.666
1.636
1.454
0
3.090
2.454
6.663
15.400
0
24.517
0
0
0
0
0
75
75
27.682
Währungsumrechnung
Veränderungen im Konsolidierungskreis
Abschreibungen des Geschäftsjahres
Zuschreibungen
Umbuchungen
Abgänge
-43
0
0
-43
0
0
-25
0
-25
0
0
0
0
0
0
0
-68
0
0
0
0
27
177
-204
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
-314
0
0
-314
-290
-1.037
-7.648
0
-8.975
0
0
-90
0
0
0
-90
-9.379
14.121
6.120
0
20.241
31.162
77.348
106.287
0
214.797
28
0
0
13
74
75
190
235.228
Zum 01.01.2005
2.957
37.905
289
41.151
48.976
28.273
36.978
4.563
118.790
1.139
0
47
32
889
2.978
5.085
165.026
Zum 31.12.2005
3.345
49.847
296
53.488
52.870
29.386
38.246
3.080
123.582
1.217
0
46
43
977
3.411
5.694
182.764
Zum 01.01.2006
3.345
49.847
296
53.488
52.870
29.386
38.246
3.080
123.582
1.217
0
46
43
977
3.411
5.694
182.764
Zum 31.12.2006
3.015
56.034
128
59.177
55.365
33.828
36.099
8.789
134.081
6.527
2.038
46
59
1.671
3.374
13.715
206.973
Kumulierte Abschreibungen zum 31.12.2006
Restbuchwerte
128
129
Segmentberichterstattung.
Primäres Berichtsformat: Regionen
Primäres Berichtsformat: Regionen
Westeuropa
TEUR
Osteuropa
Asien
Übrige Regionen
Gesamt
2006
2005
2006
2005
2006
2005
2006
2005
Außenumsatz mit Fremden
497.458
450.497
182.872
143.395
158.841
127.943
34.237
Innenumsatz zwischen den Segmenten
121.290
95.080
-
-
2.381
1.146
-
Operatives Ergebnis (EBIT)*
2006
2005
28.601
873.408
750.436
-
123.671
96.226
59.553
53.102
34.781
27.603
11.470
8.177
-3.712
-1.506
102.092
87.376
darin Abschreibungen auf immaterielle
Vermögenswerte und Sachanlagen
15.995
21.011
5.375
1.365
3.748
4.730
1.021
101
26.139
27.207
darin andere nicht zahlungswirksame
Aufwendungen
18.013
11.467
1.213
739
7.295
2.196
432
385
26.953
14.787
-
-
-
-
-
-
-680
-
-680
-
Ergebnis aus at-equity bewerteten Beteiligungen
Finanzergebnis
-
-
-
-
-
-
-
-
-4.989
-4.411
Steuern vom Einkommen und vom Ertrag
-
-
-
-
-
-
-
-
-35.550
-29.603
Konzernergebnis nach Ertragsteuern
Vermögen
darin at-equity bewertete Beteiligungen
Schulden
Investitionen in immaterielle Vermögenswerte
und Sachanlagen
-
-
-
-
-
-
-
-
60.873
53.362
407.182
343.646
70.317
54.227
105.937
81.063
20.261
16.212
603.697
495.148
-
-
-
-
-
-
2.038
-
2.038
-
187.527
161.859
10.773
6.894
30.361
31.546
4.593
863
233.254
201.162
23.769
18.908
3.761
2.103
7.437
2.432
2.971
988
37.938
24.431
Sekundäres Berichtsformat: Geschäftsfelder
Heizung und Klima
TEUR
Sekundäres Berichtsformat: Geschäftsfelder
Wasser und Abwasser
2006
2005
Übrige Geschäftsfelder
2006
2005
2006
2005
Außenumsatz mit Fremden
528.395
458.007
303.253
256.904
41.760
Vermögen
224.367
196.484
148.107
119.827
11.247
9.022
8.535
3.401
Investitionen
Die Erläuterungen zur Segmentberichterstattung befinden sich unter Punkt (11.) des Anhangs.
*Aufgrund von Ausweis- und Bilanzierungsänderungen im Geschäftsjahr 2006 wurden die Vorjahreswerte entsprechend angepasst (vgl. Punkt (7.) des Anhangs).
Gesamt
2006
2005
35.525
873.408
750.436
24.083
22.365
396.557
338.676
18.156
12.008
37.938
24.431
130
131
Konzernanhang für das Geschäftsjahr 2006.
(1.) Allgemeine Angaben.
Um die Klarheit der Darstellung zu verbessern, sind verschie-
Im Folgenden werden nur solche Standards und Änderungen
c) IFRS 8 „Operative Segmente“.
Die WILO AG („Gesellschaft“) mit Sitz in Dortmund, Deutsch-
dene Posten der Gewinn- und Verlustrechnung sowie der
zu bestehenden Standards dargestellt, die möglicherweise
Das IASB hat im November 2006 den IFRS 8 „Operative Seg-
land, ist die Führungsgesellschaft der WILO Gruppe. Die
Bilanz zusammengefasst. Diese Posten sind im Anhang ge-
Auswirkungen auf den Konzernabschluss der WILO AG haben
mente“ verabschiedet, der IAS 14 „Segmentberichterstattung“
Geschäftstätigkeit der Gruppe beinhaltet im Wesentlichen die
sondert ausgewiesen und erläutert. Die Gewinn- und Verlust-
können:
ersetzt und sich an die US-amerikanischen Vorschriften des
Herstellung und den weltweiten Vertrieb von Maschinen,
rechnung ist nach dem Umsatzkostenverfahren aufgestellt.
insbesondere von Flüssigkeitspumpen und Apparaten. Die
Statement of Financial Accounting Standards 131 (SFAS 131)
a) IFRS 7 „Finanzinstrumente: Angaben“.
zur Segmentberichterstattung anpasst. Danach fordert IFRS 8
WILO Gruppe entwickelt, fertigt und vertreibt Pumpen und
Alle Beträge werden grundsätzlich in Tausend EUR („TEUR“)
Das IASB hat im August 2005 den IFRS 7 „Finanzinstru-
von Unternehmen die Berichterstattung von finanziellen und
Anlagen der Gebäudetechnik, insbesondere für Heizungs-,
angegeben. Für die Tochtergesellschaften außerhalb der
mente: Angaben“ veröffentlicht. In diesem Standard wurden
beschreibenden Informationen bezüglich seiner berichts-
Kühl- und Klimaanlagen, zur Trinkwasserversorgung und zur
Europäischen Währungsunion erfolgt die Transformation der
die Angaben zu Finanzinstrumenten zusammengefasst, die
pflichtigen operativen Segmente. Operative Segmente stellen
Beseitigung von Schmutz- und Abwässern.
Jahresabschlüsse in der Weise, dass die in der jeweiligen
bislang in IAS 30 „Angaben im Abschluss von Banken und
Komponenten eines Unternehmens dar, zu welchen getrennte
Landeswährung erstellten Werte in EUR umgerechnet werden.
ähnlichen Finanzinstitutionen“ und IAS 32 „Finanzinstrumente:
Finanzinformationen verfügbar sind, die regelmäßig durch
Angaben und Darstellung“ geregelt waren. Dabei wurden
die oberste Führungskraft des operativen Bereichs überprüft
einzelne Angabepflichten geändert bzw. ergänzt. IFRS 7 ist
werden, um zu entscheiden, wie Ressourcen zu verteilen und
verpflichtend auf Geschäftsjahre anzuwenden, die am oder
die Leistungsfähigkeit zu beurteilen ist („management
(2.) Grundlagen für die Aufstellung des Konzernabschlusses.
Der Konzernabschluss zum 31. Dezember 2006 der WILO AG
wurde in Übereinstimmung mit den International Financial
(3.) Anwendung geänderter beziehungsweise neuer
Standards.
Reporting Standards (IFRS) erstellt, wie sie in der Europäischen
Die Standards und Interpretationen, die ab dem 1. Januar 2006
nach dem 1. Januar 2007 beginnen. Eine frühere Anwendung
approach“). Im Allgemeinen müssen Finanzinformationen
Union verpflichtend anzuwenden sind. Ferner wurden alle für
in ihrer aktuellen Form erstmalig verpflichtend anzuwenden
wird empfohlen. Der Standard, der von allen Unternehmen
auf Basis der internen Steuerung berichtet werden, durch die
das Geschäftsjahr 2006 geltenden Auslegungen des Interna-
sind, haben zu keinen wesentlichen Auswirkungen auf den
anzuwenden ist, wird bei der erstmaligen Anwendung durch
die Leistung der operativen Segmente beurteilt wird und
tional Financial Reporting Interpretations Committee (IFRIC)
Konzernabschluss der WILO AG für das Geschäftsjahr 2006
die WILO AG im Geschäftsjahr 2007 zu erweiterten Angaben
entschieden wird, wie die Ressourcen hinsichtlich der opera-
berücksichtigt. Die WILO AG nutzt das Wahlrecht des § 315a
geführt.
zu Finanzinstrumenten führen.
tiven Segmente zu verteilen sind.
abschluss nach deutschem Handelsrecht aufzustellen. Um
Das IASB hat die nachfolgenden Standards, Änderungen zu
b) Änderung des IAS 1 „Darstellung des Abschlusses –
Die wesentlichen Neuerungen von IFRS 8 lassen sich wie
die Gleichwertigkeit mit einem nach handelsrechtlichen Vor-
bestehenden Standards und Interpretationen im Kalenderjahr
schriften aufgestellten Konzernabschluss zu erreichen,
2006 herausgegeben, deren Anwendung noch nicht ver-
Das IASB hat im August 2005 im Zusammenhang mit der Ver-
werden über die Angabepflichten nach IFRS hinaus auch die
pflichtend ist und die von der WILO AG auch nicht vorzeitig
öffentlichung von IFRS 7 „Finanzinstrumente: Angaben“ eine
Erläuterungen veröffentlicht, die das deutsche Handelsrecht
angewandt wurden:
Änderung des IAS 1 bekannt gemacht. Danach sind im Ab-
Absatz 3 HGB und ist somit nicht verpflichtet, einen Konzern-
Angaben zum Kapital“.
schluss Informationen zu veröffentlichen, die den Abschluss-
in § 315a Abs. 1 HGB verlangt. Im Konzernabschluss werden
folgt zusammenfassen:
• Identifizierung von operativen Segmenten auf Basis der
internen Steuerung
• Überleitungsrechnung vom internen auf das externe
Rechnungswesen für bestimmte Größen
die IFRS einschließlich der noch am Bilanzstichtag gültigen
• IFRS 7 „Finanzinstrumente: Angaben“
adressaten eine Bewertung der Ziele, Methoden und Prozesse
IAS grundsätzlich in ihrer jeweils aktuellen Form angewandt.
• IFRS 8 „Operative Segmente“
beim Kapitalmanagement ermöglichen. Die Änderung des
tungsmethoden und eine Aufschlüsselung der Erlöse
Der Konzernabschluss steht uneingeschränkt im Einklang mit
• Änderung des IAS 1 „Darstellung des Abschlusses –
IAS 1 ist anzuwenden für Geschäftsjahre, die am oder nach
nach Produkten bzw. Dienstleistungen und nach Ländern
dem 1. Januar 2007 beginnen. Eine frühere Anwendung wird
sowie Großkunden
den IFRS und stellt die wirtschaftliche Lage des Konzerns
zutreffend dar.
Angaben zum Kapital“
• IFRIC 7 „Anpassung des Abschlusses gemäß IAS 29
Rechnungslegung in Hochinflationsländern“
• IFRIC 8 „Anwendungsbereich des IFRS 2“
• Weitreichende Informationen über angewendete Bewer-
empfohlen. Die erstmalige Anwendung dieser Änderung des
IAS 1 durch die WILO AG im Geschäftsjahr 2007 wird zu er-
IFRS 8 ist verpflichtend auf Geschäftsjahre anzuwenden, die
weiterten Anhangangaben führen.
am oder nach dem 1. Januar 2009 beginnen. Eine frühere
• IFRIC 9 „Neueinschätzung von eingebetteten Derivaten“
Anwendung wird empfohlen. Die Auswirkungen der Anwen-
• IFRIC 10 „Zwischenberichterstattung und Wertminderung“
dung des IFRS 8 auf den Konzernabschluss der WILO Gruppe
werden derzeit noch geprüft.
132
133
(4.) Konsolidierungskreis.
Elisabeth/Südafrika, FTT Pumps (GP) Ltd., Midrand/Südafrika,
Im Geschäftsjahr 2006 entsprachen die gemäß IFRS unmit-
Ste. Geneviève-des-Bois/Frankreich, beträgt 2006 0,1 % des
Neben der WILO AG werden in den Konzernabschluss alle
FTT Pumps (FS) Ltd., Bloemfontein/Südafrika, FTT Pumps
telbar vor dem Zusammenschluss bestimmten Buchwerte
Konzernergebnisses und ihr anteiliges Eigenkapital weniger
wesentlichen Unternehmen einbezogen, bei denen die WILO
(KZN) Ltd., Durban/Südafrika, sowie der Brian Williams & Co
den zum Erwerbszeitpunkt im Rahmen der Kaufpreisalloka-
als 0,1 % des Konzerneigenkapitals.
AG mittelbar oder unmittelbar über die Möglichkeit verfügt,
(Pty) Ltd., Stellenbosch/Südafrika, auf die SALMSON South
tion angesetzten Beträgen. Im Zuge der Kaufpreisallokation
die Kontrolle auszuüben. Die Bilanzen und die Gewinn- und
Africa Ltd., Johannesburg/Südafrika, verschmolzen. Ferner
wurden keine stillen Reserven und Lasten identifiziert.
Verlustrechnungen dieser einbezogenen Unternehmen werden
wurde die ESTODDI S.A., Villers le Bretonneux/Frankreich, auf
entsprechend IAS 27 vollkonsolidiert.
die S.E.S.E.M. S.A.S, Saint-Denis/Frankreich, verschmolzen.
(5.) Konsolidierungsgrundsätze.
Unternehmenszusammenschlüsse werden gemäß IFRS 3 nach
Ende Dezember 2006 hat die WILO AG 100,0 % der Anteile
der Erwerbsmethode unter Aufdeckung aller stiller Reserven
an der CCD Pumps Ltd., London/Großbritannien, erworben,
und Lasten bilanziert. Dabei werden die nach den Vorschriften
In den Konzernabschluss zum 31. Dezember 2006 sind neben
Die zuvor genannten Erstkonsolidierungen haben den Kon-
um vor allem das Servicenetz in Großbritannien auszubauen.
des IFRS 3 identifizierten Vermögenswerte, Schulden und
der WILO AG 6 (Vorjahr: 5) inländische und 55 (Vorjahr: 59)
zernumsatz um 10.607 TEUR erhöht sowie das Konzerner-
Die Gesellschaft wird erstmalig ab 1. Januar 2007 konsolidiert.
Eventualverbindlichkeiten des erworbenen Unternehmens mit
ausländische Unternehmen einbezogen, bei denen der WILO
gebnis um 1.710 TEUR verringert. Wären die oben genannten
AG direkt oder indirekt die Mehrheit der Stimmrechte zu-
Gesellschaften alle zum 1. Januar 2006 erstkonsolidiert
Insgesamt sind im Berichtsjahr für Neuakquisitionen und
und den Kosten des Erwerbers gegenübergestellt (Kaufpreisal-
steht. Nicht in den Konzernabschluss einbezogen werden 4
worden, hätte sich der Konzernumsatz um 17.548 TEUR
nachträgliche Kaufpreisverpflichtungen 16.023 TEUR (Vorjahr:
lokation). Die nicht erworbenen Anteile an den beizulegenden
(Vorjahr: 7) Tochterunternehmen. Für die Vermittlung eines
erhöht und das Konzernergebnis um 1.172 TEUR verringert.
12.940 TEUR) aufgewendet worden, die durch Zahlungsmittel
Zeitwerten von Vermögenswerten und Schulden werden
überwiegend im Geschäftsjahr 2006 beglichen worden sind
unter den Minderheitenanteilen ausgewiesen. Ein Überschuss
den Verhältnissen entsprechenden Bildes der Vermögens-,
dem beizulegenden Zeitwert zum Erwerbszeitpunkt bewertet
Finanz- und Ertragslage sind diese Unternehmen von unter-
Darüber hinaus haben sich die Konsolidierungskreisände-
und im Wesentlichen dem Nettoabfluss der Zahlungsmittel
der Kosten über dem Wert des erworbenen Eigenkapitals wird
geordneter Bedeutung, da sie insgesamt weniger als 1,0 %
rungen wie folgt auf die Konzernbilanz ausgewirkt:
entsprochen haben. Darin sind Anschaffungsnebenkosten in
als Firmenwert aktiviert und in der Folgezeit einem regelmä-
Höhe von 482 TEUR (Vorjahr: 460 TEUR) enthalten. Die sich
ßigen, jährlichen Werthaltigkeitstest (Impairment-Test)
nach IFRS ergebenden Firmenwerte aus erstmalig im Ge-
unterzogen. Übersteigt der erworbene Wert des Eigenkapitals
schäftsjahr 2006 konsolidierten Neuakquisitionen sowie aus
die hierfür aufgewendeten Kosten des Erwerbers, so wird
nachträglich beglichenen Kaufpreisverpflichtungen betragen
der Differenzbetrag nach nochmaliger Überprüfung der Kauf-
insgesamt 8.143 TEUR (Vorjahr: 12.569 TEUR) (vgl. Punkt
preisallokation erfolgswirksam vereinnahmt.
des Konzernergebnisses bzw. der Konzernbilanzsumme ausmachen. Gegenüber dem Vorjahr veränderte sich der Kon-
Aktiva
solidierungskreis wie folgt:
TEUR
Sachanlagen
2.188
Vorräte
3.229
Lynn, Norfolk/Großbritannien, an der 100,0 % der Anteile im
Forderungen und sonstige
Vermögenswerte
3.133
Mai 2006 erworben worden sind, sowie die FLOM S.A.R.L.,
Flüssige Mittel
Couzon au Mont d’Or/Frankreich, an der 100,0 % der Anteile
Gesamt
• Erstkonsolidierung
Im Berichtsjahr wurden die Circulating Pumps Ltd., King’s
249
Anteile an wesentlichen gemeinschaftlich geführten Unter-
kleine Heizungsumwälzpumpen in Großbritannien.
nehmen werden gemäß IAS 31 nach der Equity-Methode
einbezogen.
Im Geschäftsjahr 2006 hat sich die WILO AG mit einem Anteil
Konsolidierungskreis aufgenommen. Ferner wurden die WILO
Passiva
Industriebeteiligungen mbH, Dortmund/Deutschland, WILO
Caspian LLC, Baku/Aserbaidschan, sowie die WILO ELEC CO. Ltd.,
TEUR
Eigenkapital
2.563
von 50,0 % an dem neu gegründeten und gemeinschaftlich
Konzerninterne Umsätze, Aufwendungen und Erträge,
geführten Unternehmen WILO Middle East LLC, Riad/Saudi-
Forderungen und Verbindlichkeiten sowie Haftungsverhält-
Arabien, beteiligt. Die Anteile an diesem Unternehmen werden
nisse werden eliminiert. In den Vorräten enthaltene Ver-
gemäß IAS 31 at-equity bilanziert.
mögenswerte aus konzerninternen Lieferungen werden um
Zwischenergebnisse bereinigt. Bei den ergebniswirksamen
• Verschmelzung
Langfristige Rückstellungen
und Verbindlichkeiten
479
Im Berichtsjahr wurde die Aquanox-Gruppe, bestehend aus
Kurzfristige Rückstellungen
und Verbindlichkeiten
der Aquanox (Pty) Ltd., Kapstadt/Südafrika, FTT Pumps
Gesamt
(WP) Ltd., Kapstadt/Südafrika, FTT Pumps (EC) Ltd., Port
Ltd. dient im Wesentlichen der Erhöhung des Marktanteils für
8.799
bereits Ende 2005 erworben worden sind, erstmals in den
Qinhuangdao/China, erstmalig konsolidiert.
(9.1) des Anhangs). Die Akquisition der Circulating Pumps
Das assoziierte Unternehmen EMU Ile de France S.A.R.L.,
Konsolidierungsvorgängen werden die ertragsteuerlichen Aus-
5.757
Ste. Geneviève-des-Bois/Frankreich, wurde im Geschäftsjahr
wirkungen berücksichtigt und entsprechende latente Steuern
8.799
2006 aus Gründen der Unwesentlichkeit at-cost bilanziert.
in Ansatz gebracht.
Das anteilige Ergebnis der EMU Ile de France S.A.R.L.,
134
135
(6.) Währungsumrechnung.
Im Geschäftsjahr 2006 war eine Hochinflationsanpassung
Der Konzernabschluss ist grundsätzlich nach dem Anschaf-
Fremdkapitalkosten.
In den Einzelabschlüssen der WILO AG und der einbezogenen
gemäß IAS 29 nicht notwendig, da es im WILO Konzern keine
fungskostenprinzip erstellt mit Ausnahme der derivativen
Fremdkapitalkosten werden nicht aktiviert.
Tochtergesellschaften werden Fremdwährungstransaktionen
Tochtergesellschaften mit Sitz in Hochinflationsländern gibt.
Finanzinstrumente, die mit dem beizulegenden Zeitwert an-
mit dem gültigen Kurs am Tag des Geschäftsvorfalls in die
gesetzt sind. Die bei der Erstellung dieses Konzernabschlusses
Immaterielle Vermögenswerte.
funktionale Währung umgerechnet. Die Umrechnung von
(7.) Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden.
angewendeten grundlegenden Bilanzierungs- und Bewer-
Entgeltlich erworbene immaterielle Vermögenswerte mit
monetären Vermögenswerten und Schulden in Fremdwährung
Die Abschlüsse der WILO AG sowie der in- und der ausländi-
tungsmethoden sind unten aufgeführt.
einer bestimmten Lebensdauer werden zu Anschaffungskosten
erfolgt zum Mittelkurs am Bilanzstichtag, wobei die einge-
schen Tochterunternehmen werden entsprechend IAS 27
tretenen Kursgewinne und -verluste ergebniswirksam erfasst
nach einheitlichen Bilanzierungs- und Bewertungsgrund-
Aufwands- und Ertragsrealisierung.
(innerhalb der WILO Gruppe 3 bis 5 Jahre) linear abgeschrieben.
werden. Nicht-monetäre Vermögenswerte und Schulden,
sätzen aufgestellt. In der Bilanz wird grundsätzlich zwischen
Die Erfassung von Umsatzerlösen erfolgt grundsätzlich erst
Die Abschreibungen des Geschäftsjahres wurden den ent-
deren Bewertung zu historischen Anschaffungs- oder Her-
kurzfristigen und langfristigen Posten unterschieden. Ein
dann, wenn die Leistungen erbracht bzw. die Waren oder
sprechenden Funktionsbereichen zugeordnet. Es liegen keine
stellungskosten erfolgt, werden mit dem Kurs am Tag des
Vermögenswert oder eine Verbindlichkeit ist kurzfristig,
Erzeugnisse geliefert worden sind. Die Umsatzerlöse sind
selbstgeschaffenen immateriellen Vermögenswerte vor.
Geschäftsvorfalls umgerechnet. Sofern nicht-monetäre
wenn seine beziehungsweise ihre Realisation innerhalb von
abzüglich Skonti, Preisnachlässen, Kundenboni und Rabatten
Posten mit ihrem beizulegenden Zeitwert bewertet werden,
12 Monaten nach dem Bilanzstichtag zu erwarten ist.
dargestellt. In den Umsatzkosten sind die zur Erzielung der
Geschäfts- oder Firmenwerte sowie entgeltlich erworbene
Umsatzerlöse angefallenen Einzel- und Gemeinkosten ein-
immaterielle Vermögenswerte mit unbestimmter Lebens-
Annahmen und Schätzungen.
schließlich der Abschreibungen auf Produktionsanlagen aus-
dauer werden gemäß IFRS 3 in Verbindung mit IAS 36 nicht
Die Aufstellung des Konzernabschlusses unter Beachtung der
gewiesen. In dieser Position sind auch die Kosten der Dotierung
planmäßig abgeschrieben, sondern jährlich sowie bei Vorliegen
Die im Abschluss eines jeden Konzernunternehmens enthal-
Standards des IASB erfordert, dass Annahmen getroffen und
von Rückstellungen für Gewährleistung enthalten. Betriebliche
von Anhaltspunkten für eine Wertminderung einem Wert-
tenen Posten werden auf Basis der Währung bewertet, die
Schätzungen verwendet werden, die sich auf Höhe und
Aufwendungen werden mit Inanspruchnahme der Leistung
haltigkeitstest (Impairment-Test) unterzogen. Sofern der
der Währung des primären wirtschaftlichen Umfeldes, in dem
Ausweis der bilanzierten Vermögenswerte und Schulden, der
bzw. zum Zeitpunkt ihrer Verursachung ergebniswirksam.
Werthaltigkeitstest eine Wertminderung zur Folge hat, wird
das Unternehmen operiert, entspricht (funktionale Währung).
Erträge und Aufwendungen sowie der Eventualverbindlich-
Zinserträge und Zinsaufwendungen werden periodengerecht
die außerplanmäßige Abschreibung auf den Geschäfts-
In der jeweiligen funktionalen Währung aufgestellte Jahres-
keiten auswirken. Annahmen und Schätzungen beziehen sich
erfasst.
oder Firmenwert sowie auf die entgeltlich erworbenen im-
abschlüsse werden (sofern abweichend) in EUR umgerechnet.
im Wesentlichen auf die konzerneinheitliche Festlegung von
Der EUR stellt im Konzernabschluss die funktionale Währung
Nutzungsdauern, die Bilanzierung und Bewertung von Rück-
Verwaltungskosten und Vertriebskosten.
und die Berichtswährung dar. Sämtliche Vermögenswerte
stellungen, insbesondere der Rückstellungen für Pensionen
In den Verwaltungskosten und den Vertriebskosten sind
und Schulden werden zum Stichtagskurs umgerechnet, die
und ähnliche Verpflichtungen, die Firmenwerte und die
neben den zurechenbaren Personal- und Sachkosten die auf
Posten der Gewinn- und Verlustrechnung werden zu Jahres-
Garantierückstellungen sowie auf die Realisierbarkeit künftiger
den jeweiligen Bereich entfallenden Abschreibungen enthalten.
durchschnittskursen, die den Transaktionskursen nahezu
Steuerentlastungen. Die zugrunde gelegten Annahmen und
entsprachen, in den Konzernabschluss übernommen. Die sich
Schätzungen sowie die Buchwerte sind in den entsprechenden
Forschungs- und Entwicklungskosten.
aus der Umrechnung ergebenden Unterschiedsbeträge werden
Abschnitten des Anhangs erläutert. Die tatsächlichen Werte
Die Forschungs- und Entwicklungskosten werden in einer
bis zum Abgang der Tochtergesellschaft erfolgsneutral behan-
können in Einzelfällen von den getroffenen Annahmen und
eigenen Position innerhalb der Gewinn- und Verlustrechnung
delt und als gesonderte Position im Eigenkapital ausgewiesen.
Schätzungen abweichen. Änderungen werden zum Zeitpunkt
ausgewiesen. Die Voraussetzungen für die Aktivierung von
einer besseren Erkenntnis erfolgswirksam berücksichtigt.
Entwicklungskosten gemäß IAS 38 lagen in den Jahren 2006
wird der Kurs herangezogen, der am Tag der Ermittlung des
Wertes gültig war.
Die für die Umrechnung verwendeten Kurse ergeben sich aus
der Tabelle auf Seite 168.
aktiviert und über ihre voraussichtliche Nutzungsdauer
materiellen Vermögenswerte mit unbestimmter Lebensdauer
und 2005 nicht vor.
unter den sonstigen betrieblichen Aufwendungen ausgewiesen.
136
137
Leasing.
Bauten und Einbauten auf fremden Grundstücken werden
verteilt. Wertminderungen werden erfolgswirksam in den
Finanzielle Vermögenswerte.
Liegen die Voraussetzungen des IAS 17 für eine Klassifizie-
entsprechend der Laufzeit der Mietverträge bzw. einer nied-
sonstigen betrieblichen Aufwendungen erfasst. Die CGUs
Finanzielle Vermögenswerte werden am Erfüllungstag, das
rung als Finanzierungsleasing vor, werden die jeweiligen
rigeren Nutzungsdauer abgeschrieben. Als Nutzungsdauer
entsprechen den operativen Geschäftsbereichen innerhalb
heißt zum Zeitpunkt des Entstehens bzw. der Übertragung
Sachanlagen zum niedrigeren Wert aus beizulegendem Zeit-
für technische Anlagen und Maschinen werden bis zu 14 Jahre
der WILO Gruppe (Product Business Units beziehungsweise
des Vermögenswertes, zu Anschaffungskosten aktiviert.
wert oder Barwert der Mindestleasingzahlungen aktiviert
angesetzt. Betriebs- und Geschäftsausstattung wird bei
„PBU“) und werden nach Produktgruppen getrennt.
Für die weitere Bewertung wird gemäß IAS 39 zwischen
und linear über die wirtschaftliche Nutzungsdauer oder
normaler Beanspruchung über 3 bis 13 Jahre abgeschrieben.
über die kürzere Laufzeit des Leasingvertrages abgeschrie-
Wesentliche Vermögenswerte werden bei Vorliegen der
At-equity bewertete Beteiligungen.
Finanzinvestitionen (Held to Maturity), zur Veräußerung ver-
ben, sofern der Leasinggegenstand nach Beendigung des
entsprechenden Voraussetzungen des IAS 16 gemäß dem
Die Anteile an gemeinschaftlich geführten Unternehmen
fügbaren Finanzinstrumenten (Available for Sale) und Handels-
Leasingvertrags nicht vom Leasingnehmer übernommen wird.
Component Approach bilanziert. Die Abschreibungen des
werden nach der Equity-Methode bewertet und unter
werten (Held for Trading) unterschieden. Forderungen oder
Bei erstmaliger Bilanzierung von Finanzierungsleasing
Geschäftsjahres werden den entsprechenden Funktions-
der Bilanzposition „At-equity bewertete Beteiligungen“
Darlehen und bis zur Endfälligkeit gehaltene Finanzinvesti-
gemäß IAS 17 entsprechen sich der aktivierte Betrag und die
bereichen zugeordnet.
ausgewiesen. Eine Anwendung der Quotenkonsolidierung
tionen werden zu fortgeführten Anschaffungskosten oder
findet nicht statt.
dem niedrigeren erzielbaren Betrag angesetzt. Zur Veräußerung
passivierte Verbindlichkeit.
Forderungen oder Darlehen, bis zur Endfälligkeit gehaltenen
verfügbare Finanzinstrumente, die unter den sonstigen kurz-
Wertminderungen von Vermögenswerten.
Finanzierungsleasingverträge bestehen im Wesentlichen für
An jedem Bilanzstichtag erfolgt eine Einschätzung darüber,
Sonstige Finanzanlagen.
fristigen Vermögenswerten ausgewiesen werden, und Han-
drei Betriebsgebäude. Daneben bestehen auch Leasingver-
ob ein Vermögenswert wertgemindert sein könnte. Vermö-
Die im sonstigen Finanzanlagevermögen ausgewiesenen
delswerte werden mit dem beizulegenden Zeitwert, sofern
träge für EDV-Ausstattung. Die geleasten Gegenstände
genswerte, die einer planmäßigen Abschreibung unterliegen,
Anteile an nicht konsolidierten Tochterunternehmen werden
dieser verlässlich bestimmbar ist, bewertet. Änderungen des
werden nach Ablauf der Grundmietzeit an den Leasinggeber
werden auf Wertminderungsbedarf geprüft, wenn Hinweise
zu Anschaffungskosten angesetzt, sofern nicht ein davon
beizulegenden Zeitwertes von Handelswerten sowie Wertmin-
zurückgegeben.
darauf vorliegen, dass der Buchwert den erzielbaren Betrag
abweichender beizulegender Zeitwert verfügbar ist. Falls sich
derungen werden direkt in der Gewinn- und Verlustrechnung
übersteigt. Der erzielbare Betrag entspricht dem höheren
aufgrund des Impairment-Tests ein zusätzlicher Abwertungs-
erfasst. Nicht realisierte Gewinne und Verluste aus der
Soweit konsolidierte Gesellschaften als Leasingnehmer im
Betrag aus dem beizulegenden Zeitwert des Vermögenswertes
bedarf ergibt, wird dieser erfolgswirksam berücksichtigt. Die
Änderung des beizulegenden Zeitwertes von zur Veräußerung
Rahmen von Operating-Leasing-Verhältnissen auftreten,
abzüglich Veräußerungskosten und dem Nutzungswert.
Anteile an assoziierten Unternehmen werden nicht at-equity
verfügbaren Finanzinstrumenten werden erfolgsneutral in die
einbezogen, sondern zu fortgeführten Anschaffungskosten
Rücklagen eingestellt. Wenn veräußerbare Werte veräußert
Vermögenswerte mit unbestimmter Nutzungsdauer und
bewertet, da sie für die WILO Gruppe von untergeordneter
werden oder wertgemindert sind, werden die in den Rücklagen
Geschäfts- oder Firmenwerte werden einem Werthaltigkeits-
Bedeutung sind.
kumulierten Anpassungen des beizulegenden Zeitwertes
werden Leasingraten bzw. Mietzahlungen direkt als Aufwand
in der Gewinn- und Verlustrechnung erfasst.
erfolgswirksam als Gewinne bzw. Verluste aus finanziellen
Sachanlagen.
test (Impairment-Test) unterzogen, sofern Anzeichen für
Materielle Vermögenswerte, die im Geschäftsbetrieb länger
eine Wertminderung erkennbar werden. Der Impairment-Test
Die Ausleihungen des Anlagevermögens betreffen Darlehen
Vermögenswerten in der Gewinn- und Verlustrechnung
als ein Jahr genutzt werden, sind mit ihren Anschaffungs- bzw.
für diese Gruppe von Vermögenswerten wird mindestens
und Forderungen, welche nach IAS 39 grundsätzlich zu fort-
erfasst. Bei der WILO Gruppe sind zur Endfälligkeit gehaltene
Herstellungskosten abzüglich planmäßiger linearer Abschrei-
einmal im Geschäftsjahr durchgeführt. Für den Impairment-
geführten Anschaffungskosten angesetzt werden.
Finanzinvestitionen sowie zur Veräußerung verfügbare Finanz-
bungen bewertet. Die Anschaffungs- und Herstellungskosten
Test werden Vermögenswerte zu zahlungsmittelgenerierenden
umfassen den Kaufpreis und alle bis zur Betriebsbereitschaft
Einheiten, sogenannten Cash Generating Units (CGU),
Der vollständige Anlagespiegel für die WILO Gruppe für die
Finanzielle Vermögenswerte, die als Handelswerte qualifiziert
direkt zurechenbaren Kosten. Die zugrunde gelegten Nut-
zusammengefasst und den erzielbaren Beträgen gegenüber-
Jahre 2006 und 2005 findet sich auf den Seiten 126/127.
werden, sind in der WILO Gruppe nicht vorhanden.
zungsdauern spiegeln den betriebsgewöhnlichen Wertever-
gestellt. Wertminderungen, die sich auf CGUs beziehen,
zehr der Vermögenswerte wider. Für Gebäude werden
verringern zunächst den der CGU zugeordneten Goodwill
Nutzungsdauern zwischen 10 und 30 Jahren zugrunde gelegt,
und werden dann anteilig auf die anderen Vermögenswerte
instrumente nur in einem unwesentlichen Umfang vorhanden.
138
139
Vorräte.
Sämtliche Risiken aus den Fertigungsaufträgen sind bei der
Derivative Finanzinstrumente.
des Gewinnverwendungsbeschlusses berücksichtigt. Eine
Die Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe sowie Waren sind zu
Bewertung der laufenden Fertigungsaufträge berücksichtigt
Derivative Finanzinstrumente („Derivate“) werden innerhalb
Verrechnung von aktiven latenten Steuern mit passiven
Anschaffungskosten unter Berücksichtigung niedrigerer
worden.
der WILO Gruppe zur Sicherung von Zins-, Währungs- und
latenten Steuern ist nur möglich, wenn eine Identität der
Marktwertrisiken eingesetzt. Es wird jedoch kein „Hedge
Steuergläubiger und Fristenkongruenz bestehen.
Nettoveräußerungswerte bewertet. Die Anschaffungskosten
Forderungen und sonstige Vermögenswerte.
Accounting“ nach den Regelungen der IFRS angewandt.
Kurzfristige Vermögenswerte umfassen Forderungen aus
Gemäß IAS 39 werden alle Finanzderivate zu Anschaffungs-
Die Ursachen für die latenten Steuern zum 31. Dezember 2006
Die unfertigen und fertigen Erzeugnisse werden mit den Her-
Lieferungen und Leistungen, sonstige Forderungen und
kosten in der Bilanz erfasst und in der Folge zu den beizule-
werden unter Punkt (8.10) des Anhangs dargestellt.
stellungskosten angesetzt. Sie enthalten alle direkt dem
Vermögenswerte sowie Zahlungsmittel (Schecks, Guthaben
genden Zeitwerten bewertet, für deren Bestimmung aktive
Herstellungsprozess zurechenbaren Kosten sowie angemes-
bei Kreditinstituten und Kassenbestände). Alle Vermögens-
Märkte existieren. Die Veränderungen des beizulegenden
Zuwendungen der öffentlichen Hand.
sene Teile der produktionsbezogenen Gemeinkosten. Hierzu
werte werden am Erfüllungstag, das heißt zum Zeitpunkt
Zeitwerts werden erfolgswirksam gebucht. Derivate mit posi-
Zuwendungen der öffentlichen Hand werden gemäß IAS 20
gehören die fertigungsbedingten Abschreibungen, anteilige
des Entstehens der Forderung bzw. der Übertragung des
tivem beizulegendem Zeitwertes werden als Forderung unter
nur erfasst, wenn eine angemessene Sicherheit dafür besteht,
Verwaltungskosten sowie anteilige Kosten des sozialen
wirtschaftlichen Eigentums, zunächst mit ihren Anschaf-
den sonstigen Vermögenswerten, Derivate mit negativem bei-
dass die damit verbundenen Bedingungen erfüllt und die
Bereichs. Fremdkapitalzinsen werden nicht in die Herstel-
fungskosten angesetzt.
zulegendem Zeitwert als sonstige Verbindlichkeit ausgewiesen.
Zuwendungen gewährt werden. Der WILO Gruppe werden
werden anhand der Durchschnittsmethode ermittelt.
Forschungs- und Investitionszuschüsse gewährt, die entspre-
lungskosten einbezogen. Auf Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe,
Waren und Erzeugnisse werden Abschläge für Qualitäts-
Forderungen aus Lieferungen und Leistungen, sonstige
Zum 31. Dezember 2006 werden derivative Finanzinstru-
chend dem Aufwandsverlauf ergebniswirksam vereinnahmt
und Funktionsmängel sowie Absatzrisiken vorgenommen.
Forderungen und Vermögenswerte werden zu fortgeführten
mente als freistehende Derivate bilanziert. Das bedeutet, alle
werden. Investitionszuschüsse werden passivisch abgegrenzt
Anschaffungskosten bilanziert. Neben den erforderlichen
Marktwertveränderungen werden unmittelbar erfolgswirksam
und über die Laufzeit der bezuschussten Anlagegüter er-
Die Bewertung zum Bilanzstichtag erfolgt zum jeweils niedri-
Einzelwertberichtigungen wird erkennbaren Risiken aus dem
in der Gewinn- und Verlustrechnung erfasst.
gebniswirksam aufgelöst.
geren Betrag aus Anschaffungs- oder Herstellungskosten
allgemeinen Kreditrisiko durch Bildung von pauschalierten
einerseits und realisierbarem Nettoveräußerungspreis am
Einzelwertberichtigungen Rechnung getragen, die auf
Latente Steuern.
Eigenkapital.
Absatzmarkt andererseits.
Erfahrungswerten der Vergangenheit basieren. Forderungen
Aktive und passive latente Steuern werden entsprechend
Eigene Anteile werden mit ihren Anschaffungskosten
und sonstige Vermögenswerte mit einer Laufzeit von mehr
IAS 12 für sämtliche temporäre Differenzen zwischen den
bewertet und in einer gesonderten Position als Abzug vom
Fertigungsaufträge.
als 12 Monaten werden auf den Barwert abgezinst und unter
steuerlichen und den Wertansätzen nach IFRS gebildet. Die
Eigenkapital ausgewiesen.
Fertigungsaufträge werden gemäß IAS 11 nach der Per-
den langfristigen Vermögenswerten ausgewiesen.
aktiven latenten Steuern umfassen auch Steuerminderungs-
centage-of-Completion-Methode („POC“) bilanziert. Der
ansprüche, die sich aus der erwarteten Nutzung bestehender
anzusetzende Fertigstellungsgrad wird nach der cost-to-cost-
Verlustvorträge in Folgejahren ergeben und deren Realisie-
Methode ermittelt. Nach der Feststellung des Fertigungs-
rung mit ausreichender Wahrscheinlichkeit gewährleistet ist.
grades in Prozent wird für die teilfertigen Aufträge die an-
Aktive Steuerlatenzen werden zum Bilanzstichtag einem
teilige Umsatzrealisierung gemäß Fertigungsstand berechnet.
Werthaltigkeitstest unterzogen. Die latenten Steuern werden
Sind die erhaltenen Anzahlungen größer als der anteilige
auf Basis der Steuersätze ermittelt, die nach der derzeitigen
Erlös, ergibt sich eine Verbindlichkeit aus POC. Sind die
Rechtslage in den einzelnen Ländern zum Realisationszeit-
erhaltenen Anzahlungen kleiner als der anteilige Erlös, ergibt
punkt gelten bzw. erwartet werden. Steuerliche Konsequenzen
sich eine Forderung aus POC.
von Gewinnausschüttungen werden erst zum Zeitpunkt
140
Rückstellungen für Pensionen.
Leistungsorientierte Pläne.
141
Für das Planvermögen wird von einer erwarteten Rendite von
Verbindlichkeiten.
Änderung zielt darauf ab, Finanzierungs- beziehungsweise
5,0 % (Vorjahr: 6,0 %) ausgegangen, die auf der Grundlage
Verbindlichkeiten aus Finanzierungsleasingverträgen werden
Zinseffekte getrennt vom operativen Ergebnis auszuweisen,
historischer Daten geschätzt wird.
zum Vertragsabschlusszeitpunkt mit dem Barwert der Leasing-
um somit die Transparenz der Berichterstattung zu verbes-
raten, alle anderen Verbindlichkeiten zum Rückzahlungsbetrag
sern. Die Vorjahreswerte sind entsprechend angepasst. Die
bzw. zu fortgeführten Anschaffungskosten angesetzt.
Abschlüsse früherer Perioden wurden nicht geändert.
Für ungewisse Verbindlichkeiten aus Pensionsverpflichtungen
werden Rückstellungen gebildet. Die Pensionsrückstellungen
Der sich nach der Projected-Unit-Credit-Methode ergebende
für die Leistungszusagen werden gemäß IAS 19 nach dem
versicherungsmathematische Barwert der Pensionsverpflich-
international üblichen Anwartschaftsbarwertverfahren
tungen wird bei extern finanzierten Versorgungsplänen in
Änderung von Ausweis- und Bilanzierungsmethoden.
Der geänderte Ausweis hat keinen Einfluss auf die Aktiv- und
(Projected-Unit-Credit-Methode) ermittelt. Die Berechnungen
Höhe des entsprechenden Vermögens bei dem externen
Im Geschäftsjahr 2006 haben wir den Ausweis der Zinserträge
Passivseite der Bilanz. In der Gewinn- und Verlustrechnung
beruhen auf entsprechenden Gutachten unter Berücksich-
Versorgungsträger gekürzt, sofern die Voraussetzungen für
und -aufwendungen aus der Ab- und Aufzinsung langfristiger
verbessert sich das operative Ergebnis (EBIT) und verschlech-
tigung biometrischer Rechnungsgrundlagen. Auftretende
ein Planvermögen gemäß IAS 19 vorliegen.
Rückstellungen und Verbindlichkeiten in unserer Gewinn-
tert sich das Finanzergebnis. Im Saldo hat diese Änderung
und Verlustrechnung retrospektiv geändert. Diese Zinserträge
keine Auswirkung auf das Konzernergebnis.
versicherungsmathematische Gewinne und Verluste werden
gemäß der Korridor-Methode in dem Umfang berücksichtigt,
Beitragsorientierte Pläne.
und Zinsaufwendungen werden nicht mehr unter den Funk-
der 10,0 % des Maximums aus Pensionsverpflichtung
Die Verpflichtung für beitragsorientierte Pläne (Defined
tionskostenarten, sondern im Finanzergebnis unter den
Der geänderte Ausweis wirkt sich in den Zahlen des
(Defined Benefit Obligation) und Vermögenswerten eines
Contribution Plan) bestimmt sich durch die für diese Periode
Finanzaufwendungen und Finanzerträgen ausgewiesen. Die
Konzernabschlusses wie folgt aus:
externen Trägers übersteigt. Wenn eine Berücksichtigung
zu entrichtenden Beiträge.
erforderlich ist, wird dieser Betrag über die verbleibende Rest-
Auswirkungen der Ausweis- und Bilanzierungsänderungen
dienstzeit der begünstigten Aktiven amortisiert. Der Aufwand
Übrige Rückstellungen.
aus der Dotierung der Pensionsrückstellungen, mit Ausnahme
Die Steuerrückstellungen enthalten Verpflichtungen aus
des im Finanzergebnis ausgewiesenen Zinsanteils, wird den
laufenden Ertragsteuern. Sonstige Rückstellungen werden
TEUR
Kosten der betroffenen Funktionsbereiche zugeordnet.
gemäß IAS 37 gebildet, soweit eine aus einem vergangenen
Herstellungskosten
Ereignis resultierende Verpflichtung gegenüber Dritten beDie Höhe der Pensionsverpflichtung wurde nach versiche-
steht, die künftig wahrscheinlich zu einem Vermögensabfluss
rungsmathematischen Methoden berechnet, für die Schät-
führt, und sich diese Vermögensbelastung der Höhe nach
zungen unumgänglich sind. Der Berechnung für das Berichts-
zuverlässig schätzen lässt. Langfristige Rückstellungen für
jahr liegen ein Abzinsungssatz in Höhe von 4,30 % (Vorjahr:
Verpflichtungen, die voraussichtlich nicht bereits im Folgejahr
3,75 %) sowie die aktuellen Sterbetafeln zugrunde. Als
zu einer Vermögensbelastung führen, werden in Höhe des
Anpassungsrate für Renten werden 1,75 % (Vorjahr: 1,75 %)
Barwertes des erwarteten Vermögensabflusses gebildet. Der
pro Jahr angenommen. Alle anderen Parameter blieben
Abzinsung liegen Marktzinssätze zugrunde. Der Erfüllungs-
unverändert. Bei den Gehältern wird von einem jährlichen
betrag umfasst auch die erwarteten Kostensteigerungen. Der
Anstieg von 3,0 % (Vorjahr: 3,0 %) ausgegangen. Die
Wertansatz der Rückstellungen wird zu jedem Bilanzstichtag
Steigerung der Beitragsbemessungsgrenze in der gesetzlichen
überprüft. Rückstellungen werden nicht mit Rückgriffsan-
Rentenversicherung ist annahmegemäß 3,0 % (Vorjahr: 3,0 %)
sprüchen verrechnet.
pro Jahr. Als erwartete Fluktuationsrate werden durchschnittlich 4,5 % (Vorjahr: 4,0 %) pro Jahr angenommen.
2006
Bruttoergebnis vom Umsatz
alter
Ausweis
2005
Änderung
neuer
Ausweis
alter
Ausweis
Änderung
neuer
Ausweis
-526.507
34
-526.473
346.901
34
346.935
-443.955
-257
-444.212
306.481
-257
306.224
Verwaltungskosten
-55.378
1.763
-53.615
-52.268
2.614
-49.654
Operatives Ergebnis (EBIT)
100.295
1.797
102.092
85.019
2.357
87.376
-3.192
-1.797
-4.989
-2.054
-2.357
-4.411
Finanzergebnis
142
143
(8.) Erläuterungen zur Konzern-Gewinn- und
(8.5) Forschungs- und Entwicklungskosten.
(8.3) Vertriebskosten.
(8.7) Sonstige betriebliche Aufwendungen.
Verlustrechnung.
Vertriebskosten
Forschungs- und Entwicklungskosten
Sonstige betriebliche Aufwendungen
(8.1) Umsatzerlöse.
TEUR
Umsatzerlöse
TEUR
2006
in %
Personalaufwand
Werbekosten
-22.881 -20.288
Abschreibungen
-1.339
Sonstiger Aufwand
Außendienst
-14.859 -12.494
Gesamt
182.872
20,9 143.395
19,1
Asien
158.841
18,2 127.943
17,1
28.601
3,8
100,0 750.436
100,0
Wertberichtigungen
auf Forderungen
-3.680
-1.973
Abschreibungen
-4.153
-3.182
Sonstiger betrieblicher
Aufwand
2005
-14.316 -12.990
Sonstiger betrieblicher
Aufwand
Osteuropa
873.408
-77.665 -70.891
-20.150 -16.326
60,0
Gesamt
Personalaufwand
2006
Ausgangsfrachten
57,0 450.497
3,9
TEUR
in %
497.458
34.237
2005
2005
Westeuropa
Übrige Regionen
2006
-8.426
-1.732
-6.928
-24.081 -21.650
Im Geschäftsjahr 2006 wurden Auftragserlöse für langfristige
(8.4) Verwaltungskosten.
11.174 TEUR (Vorjahr: 10.912 TEUR) vereinnahmt.
Die Verwaltungskosten enthalten Aufwendungen der
Währungsdifferenzen aus
operativem Geschäft
Verwaltung, die weder der Produktion noch der Entwicklung
oder dem Vertrieb zuzuordnen sind.
Umsatzerlöse erbrachten Leistungen.
Diese Position umfasst die Herstellungskosten der abge-
Verwaltungskosten
TEUR
Personalaufwand
Herstellungskosten der zur Erzielung der
Umsatzerlöse erbrachten Leistungen
TEUR
2006
2005
Materialaufwand
-377.279 -319.938
Personalaufwand
-85.186 -77.223
Abschreibungen
-17.158 -15.951
2006
2005
-28.530 -23.262
Allgemeine Kosten
-8.454
-8.650
Abschreibungen
-3.488
-4.194
Sonstiger betrieblicher
Aufwand
-13.143 -13.548
Gesamt
-53.615 -49.654
2006
2005
4.237
5.691
858
401
Erträge aus Abgängen
des Anlagevermögens
676
222
578
107
1.100
76
Staatliche Zuschüsse
Übrige betriebliche Erträge
10.629
11.287
Gesamt
18.078
17.784
Die Währungsdifferenzen aus operativem Geschäft enthalten
im Wesentlichen Gewinne aus Kursveränderungen zwischen
Entstehungs- und Zahlungszeitpunkt von Fremdwährungsforderungen und -verbindlichkeiten sowie Kursgewinne aus
Fremdinstandhaltung
-7.370
-5.344
Sonstige Personalkosten
-7.815
-5.299
der Bewertung zum Stichtagskurs. Kursverluste aus diesen
Rechts- u. Beratungskosten
-1.857
-1.619
Positionen werden unter den sonstigen betrieblichen Aufwen-
Sonstige Herstellungskosten
Gesamt
-29.808 -18.838
-526.473 -444.212
-6.311
-3.654
Verluste aus dem Abgang
von Gegenständen
des Anlagevermögens
-671
-451
-5.946
-8.412
Übrige betriebliche
Aufwendungen
-12.928 -12.517
dungen ausgewiesen.
betrifft im Geschäftsjahr 2006 ausschließlich das gemeinschaftlich geführte Unternehmen WILO Middle East LLC,
Riad/Saudi-Arabien.
Erträge aus der Auflösung
von pauschalierten
Einzelwertberichtigungen
Erträge aus der Auflösung
von Einzelwertberichtigungen
setzten Erzeugnisse sowie die Anschaffungskosten der
verkauften Handelswaren.
Währungsdifferenzen aus
operativem Geschäft
Das Ergebnis aus at-equity bewerteten Beteiligungen
TEUR
Fertigungsaufträge nach der POC-Methode in Höhe von
(8.2) Herstellungskosten der zur Erzielung der
2005
(8.8) Ergebnis aus at-equity bewerteten Beteiligungen.
Sonstige betriebliche Erträge
-172.297 -152.811
2006
Gesamt
(8.6) Sonstige betriebliche Erträge.
-28.909 -27.657
Gesamt
TEUR
144
145
(8.9) Finanzergebnis.
(8.10) Steuern vom Einkommen und vom Ertrag.
Finanzergebnis
TEUR
Steuern vom Einkommen und vom Ertrag
2006
2005
TEUR
2006
Latente Steuern nach Bilanzpositionen
2005
TEUR
Währungsdifferenzen aus
Finanzierungstätigkeit
Sonstige Zinsen und
ähnliche Erträge
Gewinne aus derivativen
Finanzinstrumenten
Sonstige finanzielle
Erträge
Finanzerträge
6.806
0
1.916
1.621
Tatsächlicher Steueraufwand des Jahres
1.002
Periodenfremder
Steueraufwand/-ertrag
1.410
Tatsächliche Steuern vom
Einkommen und vom Ertrag
62
52
10.405
2.464
Latenter Steuerertrag/
-aufwand
Steuern vom Einkommen
und vom Ertrag
-35.338 -30.123
Immaterielle Vermögenswerte
Sachanlagen
-1.680
893
-37.018 -29.230
1.468
-373
Aktive latente Steuer
2006
2005
Passive latente Steuer
2006
2005
14
17
2.716
2.781
113
112
10.175
10.871
Finanzanlagen
4
4
187
0
Vorräte
3.958
3.353
65
270
Kurzfristige Forderungen
1.430
1.205
551
1.173
Langfristige Forderungen
10
0
0
50
5.529
4.691
13.694
15.145
4.402
4.582
29
72
4
14
145
134
-35.550 -29.603
Pensionsrückstellungen
Verluste aus derivativen
Finanzinstrumenten
-8.559
-301
Der Berechnung der laufenden inländischen Steuern wurde ein
Zinsen und
ähnliche Aufwendungen
Sonstige Rückstellungen
981
1.744
2.711
1.906
-5.059
-4.141
gemischter Steuersatz in Höhe von 39,5 % (Vorjahr: 39,5 %)
Erhaltene Anzahlungen
116
49
37
0
zugrunde gelegt. Hierin wurde unverändert zum Vorjahr der
Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen
470
760
10
72
Körperschaftsteuersatz in Höhe von 25,0 % zuzüglich 5,5 %
Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten
0
424
2.873
0
Sonstige Verbindlichkeiten
6.922
2.925
9
10
Steuerliche Verlustvorträge
204
31
0
0
13.099
10.529
5.814
2.194
18.628
15.220
19.508
17.339
Aufzinsung von
langfristigen Rückstellungen
und Verbindlichkeiten
Sonstige finanzielle
Aufwendungen
Finanzaufwendungen
Gesamt
-1.701
-2.357
-75
-76
Solidaritätszuschlag und 13,0 % Gewerbesteuer berücksichtigt.
-15.394
-6.875
-4.989
-4.411
Steuerrückstellungen
Die angewandten aktuellen lokalen Ertragsteuersätze für
ausländische Gesellschaften variieren zwischen 10,0 % und
40,0 % (Vorjahr: 10,0 % und 42,7 %).
Bilanzausweis
Die Währungsdifferenzen aus Finanzierungstätigkeit ergeben
sich ausschließlich aus der Umrechnung des im Geschäftsjahr
Latente Steuern nach Bilanzpositionen.
Die im Eigenkapital gebuchten latenten Steuern in Höhe von
Unter Berücksichtigung der lokalen Ertragsteuersätze würden
2006 aufgenommenen Schuldscheindarlehens in Höhe von
Auf Ansatz- und Bewertungsunterschiede bei den einzelnen
86 TEUR (Vorjahr: 405 TEUR) resultieren im Wesentlichen aus
sich aktive latente Steuern auf die Verlustvorträge von
67,5 Mio. EUR (80 Mio. US-Dollar) (vgl. Punkt (9.10) des
Bilanzpositionen und auf steuerliche Verlustvorträge entfallen
Währungsumrechnungen und Erstkonsolidierungen.
1.271 TEUR (Vorjahr: 1.993 TEUR) ergeben. Hiervon wurden
Anhangs). Demgegenüber wird der Verlust aus der Bewertung
die folgenden bilanzierten aktiven und passiven latenten
mit dem beizulegenden Zeitwert des derivativen Finanzin-
Steuern:
1.067 TEUR (Vorjahr: 1.962 TEUR) zum Bilanzstichtag nicht
Zum Bilanzstichtag bestehen steuerliche Verlustvorträge in
angesetzt, da eine künftige Nutzung nicht hinreichend
struments in Höhe von 4.454 TEUR, mit dem dieses Schuld-
Höhe von 5.866 TEUR (Vorjahr: 6.080 TEUR), von denen
wahrscheinlich ist.
scheindarlehen gegen Währungsrisiken gesichert ist, unter
2.619 TEUR (Vorjahr: 2.424 TEUR) zeitlich unbegrenzt nutz-
den Verlusten aus Finanzinstrumenten ausgewiesen.
bar sind. Die zeitlich begrenzt nutzbaren steuerlichen Verlustvorträge betragen 3.247 TEUR (Vorjahr: 3.656 TEUR) und
sind zwischen 5 und 20 Jahren vortragsfähig.
146
147
(8.12) Ergebnis je Aktie.
(8.11) Konzernergebnis.
Überleitung vom erwarteten zum tatsächlichen
Ertragsteueraufwand.
Bei den inländischen Gesellschaften wurden die latenten
Konzernergebnis
Steuern wie im Vorjahr auf Basis eines gemischten Steuersatzes in Höhe von 39,5 % ermittelt; dabei wurden neben der
TEUR
2006
2005
102.092
87.376
-680
0
Körperschaftsteuer in Höhe von 25,0 % der Solidaritätszu-
Operatives Ergebnis (EBIT)
schlag von 5,5 % und die Gewerbesteuer in Höhe von 13,0 %
Ergebnis aus at-equity
bewerteten Beteiligungen
im Konzern berücksichtigt.
Finanzergebnis
-4.989
-4.411
Konzernergebnis
vor Ertragsteuern
96.423
82.965
In der Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung für 2006 weist
die WILO AG einen Steueraufwand in Höhe von 35.550 TEUR
(Vorjahr: 29.603 TEUR) aus. Dieser ist um 2.537 TEUR niedriger
Steuern vom Einkommen
und vom Ertrag
Konzernergebnis
nach Ertragsteuern
Das Ergebnis je Aktie errechnet sich aus der Division des auf
Die Erhöhung der Geschäfts- oder Firmenwerte ist im
die Aktionäre der WILO AG entfallenden Anteils am Konzern-
Wesentlichen auf die erstmalig im Geschäftsjahr 2006 kon-
ergebnis und der gewogenen durchschnittlichen Anzahl der
solidierten Neuakquisitionen sowie aus nachträglichen
Stückaktien. Das unverwässerte und das verwässerte Ergebnis
Kaufpreisverpflichtungen zurückzuführen. Die Geschäfts-
je Aktie beträgt jeweils 6,12 EUR (Vorjahr: 5,36 EUR). Ab dem
oder Firmenwerte werden einem Werthaltigkeitstest
Geschäftsjahr 2006 wird das Ergebnis je Aktie unter Abzug
(Impairment-Test) unterzogen, sofern Anzeichen für eine
der auf die Minderheiten entfallenden Ergebnisanteile be-
Wertminderung erkennbar werden. Der Impairment-Test
rechnet. Das Ergebnis je Aktie für das Vorjahr wurde entspre-
wird mindestens einmal im Geschäftsjahr durchgeführt.
chend von 5,42 EUR auf 5,36 EUR angepasst.
Im Rahmen des Impairment-Tests wird der erzielbare Betrag
-35.550 -29.603
60.873
der zahlungsmittelgenerierenden Einheiten durch den beizulegenden Zeitwert abzüglich Veräußerungskosten oder
Ergebnis je Aktie
53.362
den höheren Nutzungswert bestimmt. Dabei spiegelt der
(Vorjahr: 3.168 TEUR niedriger) als der erwartete Steueraufwand von 38.087 TEUR (Vorjahr: 32.771 TEUR), der sich bei
Das EBIT wird ab dem Berichtsjahr 2005 vor Finanzergebnis
Anwendung des inländischen Steuersatzes in Höhe von 39,5 %
und Ertragsteuern gezeigt. Das EBIT und das Konzernergebnis
(Vorjahr: 39,5 %) auf Konzernebene ergibt.
wurden nach den gebuchten Erträgen und Aufwendungen in
der Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung ermittelt. Das
Dieser Unterschiedsbetrag ist auf folgende Ursachen
Zinsergebnis ist innerhalb der Konzern-Gewinn- und Verlust-
zurückzuführen:
rechnung im Finanzergebnis enthalten.
2006
Ergebnisanteil der
Aktionäre der WILO AG
am Konzernergebnis in TEUR
Anzahl Aktien in Stück
per 31. Dezember
Gewogene durchschnittliche
Anzahl Aktien
2005
Betrags wider, für den ein unabhängiger Dritter die zahlungs60.047
52.696
9.827.000
9.760.000
9.813.872
9.840.000
6,12
5,36
würde. Der Nutzungswert ist der Barwert der geschätzten
zahlungsmittelgenerierenden Einheit erwartet werden können.
Der Ermittlung des beizulegenden Zeitwerts abzüglich
Veräußerungskosten auf Basis der Discounted-Cashflow-
Überleitung
(9.) Erläuterungen zur Konzern-Bilanz.
Konzernergebnis vor
Ertragsteuern
mittelgenerierenden Einheiten am Bilanzstichtag erwerben
künftigen Cashflows, die aus der fortgesetzten Nutzung der
Ergebnis je Aktie in EUR
TEUR
beizulegende Zeitwert die bestmögliche Schätzung des
2006
2005
96.423
82.965
Methode liegen die genehmigten Planungen zugrunde, die
auf der Mittelfristplanung für eine Periode von drei Jahren
(9.1) Immaterielle Vermögenswerte.
basieren. Ein angemessener, bereichsspezifischer Wachstumsfaktor wird berücksichtigt. Grundlage für diese Planungen
Erwarteter Steueraufwand
Steuersatzänderungen
Unterschied zu
ausländischen Steuersätzen
Firmenwertabschreibungen und
sonstige Konsolidierungsvorgänge
Sonstige permanente
Differenzen
Steuerfreies Einkommen
Nichtbilanzierung latenter Steuern
auf steuerliche Verlustvorträge
Quellensteuer
Periodenfremde Steuern
Sonstige
Tatsächlicher Steueraufwand
0
-127
über die künftige Marktentwicklung. Als Ergebnis ist festzuTEUR
8.305
31.12.06 31.12.05
7.134
Patente und Schutzrechte
-2.630
sind die Erfahrungen der Vergangenheit sowie die Erwartungen
Immaterielle Vermögenswerte
-38.087 -32.771
-1.277
Geschäfts- oder Firmenwert
3.015
3.345
56.034
49.847
128
296
59.177
53.488
Geleistete Anzahlungen
-1.545
-1.801
575
-1
12
-907
-793
-587
-1.680
893
293
-159
-35.550 -29.603
Gesamt
stellen, dass für die zahlungsmittelgenerierenden Einheiten
„Sub Tec“, „Water Tec“ und „Small Circulators“, denen der
wesentlichste Teil der Geschäfts- oder Firmenwerte zugeordnet ist, kein Abwertungsbedarf bestand. Die Diskontierungssätze, die im Rahmen des jährlichen Impairment-Tests
Patente und Schutzrechte haben eine begrenzte Nutzungs-
verwendet wurden, werden auf der Grundlage von Markt-
dauer und werden über 3 Jahre abgeschrieben.
daten entwickelt und betragen für die zahlungsmittelgenerierenden Einheiten 7,6 % beziehungsweise 7,7 % nach
Steuern im Geschäftsjahr 2006.
148
149
Die Gesellschaft hat im Geschäftsjahr 2006 einen Methoden-
oder Firmenwerte, die im Wesentlichen dem Geschäftbereich
wechsel hinsichtlich der Definition und Abgrenzung der
„Service“ zugeordnet waren, in Höhe von 1.454 TEUR
konzerninternen zahlungsmittelgenerierenden Einheiten
abgeschrieben. Diese Wertminderungen sind dem Segment
durchgeführt. Im Rahmen dieses Methodenwechsels wurden
„Westeuropa“ zugewiesen.
(9.2) Sachanlagen.
Sachanlagen
TEUR
die Geschäfts- oder Firmenwerte den operativen Geschäfts-
Mindestleasingzahlungen
31.12.06 31.12.05
TEUR
31.12.06 31.12.05
bereichen, die in den Segmenten zusammengefasst werden,
Die den operativen Geschäftsbereichen zugeordneten
Grundstücke und Bauten
55.365
52.870
9.444
9.159
zugeordnet. Ferner wurde der Geschäftsbereich „Service“
Geschäfts- oder Firmenwerte haben sich im Geschäftsjahr
Technische Anlagen
und Maschinen
Summe der Mindestleasingzahlungen
33.828
29.386
Zinsanteil
-1.400
-1.606
umstrukturiert und auf die verbleibenden Geschäftsbereiche
2006 wie folgt entwickelt:
Betriebs- und
Geschäftsausstattung
Barwert
36.099
38.246
8.789
3.080
aufgeteilt. In diesem Zusammenhang wurden Geschäfts-
Geleistete Anzahlungen
und Anlagen im Bau
Gesamt
Entwicklung der Geschäfts- oder Firmenwerte
01.01.2006
Zugänge
Währungsumrechnung
Abschreibung
31.12.2006
Geschäftsbereich „Sub Tec“
30.315
260
-144
0
Geschäftsbereich „Water Tec“
17.018
391
-302
Geschäftsbereich „Small Circulators“
1.070
6.927
Übrige Geschäftsbereiche
1.444
565
49.847
8.143
-502
TEUR
Gesamt
134.081 123.582
8.044
7.553
Fällig innerhalb
eines Jahres
2.284
1.717
Fällig in 1 bis 5 Jahren
4.407
4.093
Fällig nach 5 Jahren
1.353
1.743
Im Sachanlagevermögen sind in Höhe von 8.894 TEUR (Vor-
(9.3) Operating-Leasing-Verhältnisse.
30.431
jahr: 8.018 TEUR) geleaste Vermögenswerte enthalten, die
Die Summe der künftigen Mindestleasingzahlungen aufgrund
0
17.107
als Finanzierungsleasing im Sinne von IAS 17 dem Konzern als
von Operating-Leasing-Verhältnissen ist in folgender Tabelle
-35
0
7.962
wirtschaftliches Eigentum zuzurechnen sind. Die Nettobuch-
dargestellt:
-21
-1.454
534
-1.454
56.034
werte setzen sich wie folgt zusammen:
Operating-Leasing-Verhältnisse
Nettobuchwerte aus Finanzierungsleasing
TEUR
TEUR
Bauten
31.12.06 31.12.05
4.996
5.279
707
0
Betriebs- und
Geschäftsausstattung
3.191
2.739
Gesamt
8.894
8.018
Technische Anlagen
und Maschinen
Summe der Mindestleasingzahlungen
Fällig innerhalb
eines Jahres
Fällig in 1 bis 5 Jahren
Fällig nach 5 Jahren
31.12.06 31.12.05
26.641
28.672
7.896
8.758
14.610
17.025
4.135
2.889
Die Operating-Leasing-Verhältnisse betreffen im Wesentlichen
Die Summe der Mindestleasingzahlungen und die Überleitung
Mieten für Immobilien sowie für Betriebs- und Geschäfts-
zu deren Barwert sind in folgender Tabelle dargestellt. Die
ausstattung. Erfolgswirksame Zahlungen aus Leasingverhält-
entsprechenden Verbindlichkeiten betragen zum Bilanzstich-
nissen sind im Berichtsjahr in Höhe von 11.082 TEUR (Vorjahr:
tag 8.044 TEUR (Vorjahr: 7.553 TEUR).
9.610 TEUR) angefallen.
150
151
(9.4) At-Equity bewertete Beteiligungen.
(9.7) Forderungen aus Lieferungen und Leistungen, sonstige Forderungen und Vermögenswerte.
(9.6) Vorräte.
Die at-equity bewerteten Beteiligungen bestehen ausschließlich aus den Anteilen an dem gemeinschaftlich geführten
Vorräte
Forderungen aus Lieferungen und Leistungen, sonstige Forderungen und Vermögenswerte
Unternehmen WILO Middle East LLC, Riad/Saudi-Arabien.
Weitere Erläuterungen werden unter Punkt (4.) des Anhangs
gegeben.
(9.5) Sonstige Finanzanlagen.
TEUR
TEUR
36.340
37.737
Unfertige Erzeugnisse
14.974
11.815
Fertige Erzeugnisse
und Waren
83.419
60.236
268
1.569
Anteile an
Tochterunternehmen
Gesamt
31.12.06 31.12.05
6.527
1.217
Anteile an assoziierten
Unternehmen
46
46
Wertpapiere
59
43
Sonstige Ausleihungen
1.671
977
Rückdeckungsansprüche
3.374
3.411
11.677
5.694
Gesamt
TEUR
Roh-, Hilfs- und
Betriebsstoffe
Geleistete Anzahlungen
Sonstige Finanzanlagen
31.12.06 31.12.05
135.001 111.357
Forderungen aus Lieferungen und Leistungen
Forderungen gegen
gemeinschaftlich geführte Unternehmen
Forderungen gegen
assoziierte Unternehmen
Sonstige Vermögenswerte*
Gesamt
Gesamt
31.12.2006
davon mit einer Restlaufzeit
< 1 Jahr
> 1 Jahr
Gesamt
31.12.2005
davon mit einer Restlaufzeit
< 1 Jahr
> 1 Jahr
186.522
186.349
173
169.662
169.391
271
50
50
0
0
0
0
358
358
0
367
367
0
15.461
13.560
1.901
14.860
13.164
1.696
202.391
200.317
2.074
184.889
182.922
1.967
Die Wertminderung bei den Vorräten, bezogen auf den Bruttowert in Höhe von 149.574 TEUR (Vorjahr: 123.823 TEUR),
Der Vorstand ist der Ansicht, dass der Buchwert der Forde-
Herstellungskosten und der Gewinnanteile für zum Bilanz-
betrug 14.573 TEUR (Vorjahr: 12.466 TEUR). Wertminde-
rungen aus Lieferungen und Leistungen und sonstigen
stichtag noch laufende Aufträge betragen 2.033 TEUR
rungen von Vorräten sind in der Berichtsperiode in Höhe von
Forderungen ihrem beizulegenden Zeitwert annähernd ent-
(Vorjahr: 3.528 TEUR). Im Geschäftsjahr 2006 wurden
2.107 TEUR (Vorjahr: 633 TEUR) in den Herstellungskosten
spricht. Wertberichtigungen wurden in Höhe von 8.484 TEUR
hierfür Kundenanzahlungen in Höhe von 527 TEUR (Vorjahr:
erfasst.
(Vorjahr: 8.246 TEUR) berücksichtigt. Verfügungsbeschrän-
1.671 TEUR) vereinnahmt und mit den Forderungen bezie-
kungen an Forderungen bestehen nicht.
hungsweise Verbindlichkeiten aus POC verrechnet.
Verbindlichkeiten aus POC bestehen zum Bilanzstichtag in
Verfügungsbeschränkungen an Vorräten bestehen nicht, mit
Innerhalb der Forderungen aus Lieferungen und Leistungen
Höhe von 115 TEUR (Vorjahr: 0 TEUR) und werden unter den
im Wesentlichen aus dem Erwerb der Anteile an der CCD
werden Forderungen aus POC in Höhe von 1.621 TEUR
sonstigen kurzfristigen Verbindlichkeiten ausgewiesen
Pumps Ltd., London/Großbritannien. Weitere Erläuterungen
(Vorjahr: 1.857 TEUR) ausgewiesen, die mit darauf entfallen-
(vgl. Punkt (9.11) des Anhangs).
werden unter Punkt (4.) des Anhangs gegeben.
den erhaltenen Anzahlungen in Höhe von 412 TEUR (Vorjahr:
Die Zunahme der Anteile an Tochterunternehmen ergibt sich
Ausnahme des üblichen Eigentumsvorbehalts der Lieferanten.
1.671 TEUR) verrechnet wurden. Bei diesen Forderungen
übersteigen die angefallenen Herstellungskosten einschließlich
Gewinnanteilen aus kundenspezifischen Fertigungsaufträgen
die erhaltenen Anzahlungen. Die Summe der angefallenen
* Wertpapiere in Höhe von 1 TEUR zum 31. Dezember 2006 (Vorjahr: 1 TEUR)
werden ab dem Geschäftsjahr 2006 unter den sonstigen Vermögenswerten
in der Bilanz ausgewiesen. Das Vorjahr wurde entsprechend angepasst.
152
153
(9.8) Zahlungsmittel.
Die im Umlauf befindlichen Aktien haben sich wie folgt
ist über die gesamte Laufzeit hinweg fest verzinslich und über
Rückstellungen für Pensionen.
Die Zahlungsmittel in Höhe von 59.332 TEUR (Vorjahr:
entwickelt:
ein derivatives Finanzinstrument währungskursgesichert. Es
Rückstellungen für Pensionen werden für Verpflichtungen
ist nicht dinglich besichert. Die Gesellschaft ist verpflichtet,
aus Anwartschaften und laufenden Leistungen an berechtigte
bestimmte marktübliche Finanzkennzahlen (Verhältnis der
aktive und ehemalige Mitarbeiter der WILO Gruppe und ihre
gegebenen Sicherheiten zum Gesamtvermögen und Verhältnis
Hinterbliebenen auf der Grundlage leistungsdefinierter
der konsolidierten Nettoverschuldung zu konsolidiertem
Versorgungspläne (Defined Benefit Plans) gebildet. Die
EBITDA) zu erfüllen. Weiterhin enthält der Vertrag eine Reihe
Versorgungsleistungen werden in Abhängigkeit von den län-
üblicher Kündigungsgründe.
derspezifischen Gegebenheiten gewährt und basieren in der
16.138 TEUR) umfassen überwiegend Barmittel und Sichteinlagen bei Kreditinstituten. Verfügungsbeschränkungen
Im Umlauf befindliche Aktien
bestehen in Höhe von 52 TEUR (Vorjahr: 372 TEUR).
Anzahl der Aktien
(9.9) Eigenkapital.
Die Entwicklung des Konzern-Eigenkapitals für die Zeit vom
2006
2005
Stand 1.1.
9.760.000
10.000.000
Erwerb eigener Anteile
-160.000
-240.000
227.000
0
9.827.000
9.760.000
Veräußerung eigener Anteile
1. Januar 2005 bis zum 31. Dezember 2006 wird im Rahmen
Stand 31.12.
der Eigenkapitalveränderungsrechnung dargestellt. Zum
Regel auf der Beschäftigungsdauer und dem Entgelt der
Ferner werden unter den Finanzschulden insbesondere 5
Mitarbeiter. Diese Rückstellungen bemessen sich nach ver-
Bilanzstichtag wurden die anderen Gewinnrücklagen und der
Im Geschäftsjahr 2006 wurde eine Gesamtausschüttung in
Kredite mit einem Gesamtvolumen von 38,0 Mio. EUR
sicherungsmathematischen Bewertungen der bestehenden
Bilanzgewinn in den Gewinnrücklagen zusammengefasst. Die
Höhe von 18.747 TEUR (Vorjahr: 16.400 TEUR) an die An-
(Vorjahr: 38,0 Mio. EUR) ausgewiesen. Diese valutieren zum
Versorgungsverpflichtungen, die in jedem Jahr neu durchge-
Vorjahreszahlen wurden entsprechend angepasst.
teilseigner vorgenommen. Dies entspricht einer Dividende je
Stichtag in Höhe von 17,4 Mio. EUR (Vorjahr: 24,8 Mio. EUR)
führt werden. Die Aufwendungen aus den Zusagen werden
Aktie in Höhe von 1,90 EUR (Vorjahr: 1,64 EUR).
und werden gemäß ihrem Tilgungsplan in einen lang- und
entsprechend dem versicherungsmathematischen Gutachten
kurzfristigen Betrag aufgeteilt. Der kurzfristige Teil wird
über die Dienstzeit der Beschäftigten verteilt und bestehen
unter den kurzfristigen Finanzschulden ausgewiesen. Der
aus Personal- und Zinsaufwand. Dabei wird der Pensionsauf-
langfristige Teil dieser Kredite hat Laufzeiten zwischen 2009
wand den entsprechenden Funktionsbereichen zugeordnet.
und 2013. Die feste Verzinsung dieser Kredite und des
Der Zinsaufwand wird seit dem Geschäftsjahr 2006 unter
Schuldscheindarlehens erfolgt in einer Bandbreite von 3,9 %
Anpassung des Vorjahres im Finanzergebnis ausgewiesen
bis 7,3 % pro Jahr.
(vgl. Punkt (7.) des Anhangs). Versicherungsmathematische
Das Grundkapital der WILO AG beträgt zum Bilanzstichtag
26.000 TEUR und ist in voller Höhe eingezahlt. Es ist in
(9.10) Langfristige Schulden.
10.000.000 nennwertlose vinkulierte Namensaktien eingeteilt.
Langfristige Schulden
Die in den Gewinnrücklagen enthaltene gesetzliche Rücklage
entspricht gemäß § 150 Abs. 2 AktG 10,0% des gezeichneten
TEUR
31.12.06 31.12.05
Kapitals der Konzernmuttergesellschaft WILO AG.
Finanzschulden
77.772
25.278
Die Anteile anderer Gesellschafter entfallen auf Anteilseigner
davon mit einer Restlaufzeit
von > 1 < 5 Jahren
von > 5 Jahren
15.243
62.529
21.564
3.714
an der Mather & Platt Pumps Ltd., Pune/Indien und der
Verbindlichkeiten aus
Lieferungen und Leistungen
3.257
2.687
Mather & Platt Fire Systems Ltd., Pune/Indien.
Sonstige Verbindlichkeiten
14.328
12.905
Latente Steuerverpflichtungen
19.508
17.339
Die Gesellschaft weist zum 31. Dezember 2006 aufgrund
Gewinne und Verluste, die gemäß der Korridormethode 10,0 %
Drei Kredite sind durch Grundschulden in Höhe von
des Maximums aus Pensionsverpflichtung und Planvermögen
10,0 Mio. EUR an den Betriebsgrundstücken in Hof,
übersteigen, werden über die erwartete durchschnittliche
Heimgartenstr. 1-3, besichert.
Restdienstzeit der begünstigten aktiven Mitarbeiter verteilt.
Der leistungsorientierte Plan der WILO AG wurde zum
Die Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen sowie
31. Dezember 2005 geschlossen. Dafür wurde ein beitrags-
die sonstigen Verbindlichkeiten haben eine Restlaufzeit
orientierter Plan (Defined Contribution Plan) für die Mitar-
zwischen 1 und 5 Jahren.
beiter der WILO AG eingerichtet, die ab dem 1. Januar 2006
von innerjährlichen Erwerben und Veräußerungen 173.000
Die WILO AG hat mit Wirkung zum 21. März 2006 ein Schuld-
(Vorjahr: 240.000) Aktien als eigene Anteile mit einem
scheindarlehen (Senior Notes) im Rahmen einer US-Privat-
Buchwert von 5.533 TEUR (Vorjahr: 4.200 TEUR) aus, die als
platzierung im Gesamtwert von 67,5 Mio. EUR (80 Mio.
Der Vorstand geht davon aus, dass der Buchwert der lang-
Abzug vom Eigenkapital gezeigt werden.
US-Dollar, in 2 Tranchen à 40 Mio. US-Dollar) mit Laufzeiten
fristigen Schulden annähernd ihrem beizulegenden Zeitwert
bis 2013 und 2016 aufgenommen. Das Schuldscheindarlehen
entspricht.
eine Pensionszusage erhalten haben. Der Aufwand für diesen
beitragsorientierten Plan betrug im Berichtsjahr 28 TEUR.
154
155
Die Erläuterungen zu den Rückstellungen für Pensionen
Zum 31. Dezember 2006 ergibt sich insgesamt ein versiche-
4. Der beizulegende Zeitwert des Planvermögens hat sich hat
5. Der Barwert der Pensionsverpflichtungen und der beizu-
stellen sich wie folgt dar:
rungsmathematischer Verlust von 5.931 TEUR (Vorjahr:
sich wie folgt entwickelt:
legende Zeitwert des Planvermögens leiten sich wie folgt auf
9.941 TEUR), der bis zu einer Höhe von 4.516 TEUR (Vorjahr:
1. Die Pensionsrückstellung hat sich wie folgt entwickelt:
die Pensionsrückstellung über:
4.762 TEUR) innerhalb des Korridors von 10,0 % liegt.
Zeitwert des Planvermögens
Der den Korridor übersteigende Betrag für 2006 in Höhe
Überleitung auf Pensionsrückstellungen
TEUR
von 1.415 TEUR (Vorjahr: 5.179 TEUR) wird über die
Entwicklung der Pensionsrückstellung
durchschnittliche Restdienstzeit der begünstigten aktiven
TEUR
2006
Stand 1.1.
35.898
Aufwendungen aus
Pensionsverpflichtungen
Pensionszahlungen
Mitarbeiter verteilt.
34.230
3.678
4.210
-2.470
-2.542
Änderungen des
Konsolidierungskreises,
Währungseffekte,
übrige Änderungen
Stand 31.12.
2005
2006
2005
2.479
2.356
Erwartete Erträge
147
123
Versicherungsmathematische
Verluste
-22
0
Stand 1.1.
Änderungen des
Konsolidierungskreises,
Währungseffekte,
übrige Änderungen
3. Der Barwert der Pensionsverpflichtungen hat sich wie
folgt entwickelt:
Stand 31.12.
0
36.889
35.898
TEUR
351
0
2.955
2.479
2006
2005
47.625
36.472
Versicherungspolicen, die mit einer Mindestrendite ausge-
Es besteht eine Rückdeckungsversicherung zur Absicherung
Laufender
Dienstzeitaufwand
1.502
1.486
stattet sind. Es beinhaltet keine Finanzinstrumente, die von
der rückstellungsfinanzierten Versorgungsverpflichtungen in
Zinsaufwand
1.751
2.829
der WILO Gruppe ausgegeben wurden, sowie keine Immobilien
Höhe von 3.374 TEUR (Vorjahr: 3.411 TEUR).
Nachzuverrechnender
Dienstzeitaufwand
106
0
Stand 1.1.
2. Die Aufwendungen aus Pensionsverpflichtungen gliedern
sich wie folgt auf:
Aufwendungen aus Pensionsverpflichtungen
7.612
Pensionszahlungen
-2.470
-2.542
Stand 31.12.
TEUR
2006
2005
1.502
1.486
Nachverrechneter
Dienstzeitaufwand
8
0
Zinsaufwand
1.751
2.829
Erwartete Erträge
aus Planvermögen
-147
-123
564
18
3.678
4.210
Tilgungsbetrag für versicherungsmathematische Verluste
Gesamt
davon: fondsfinanziert
davon: nicht fondsfinanziert
Laufender
Dienstzeitaufwand
genutzt werden. Die tatsächlichen Erträge aus Planvermögen
-4.010
Änderungen des
Konsolidierungskreises,
Währungseffekte,
übrige Änderungen
Das Planvermögen besteht im Wesentlichen aus qualifizierten
oder anderen Vermögenswerte, die von der WILO Gruppe
Versicherungsmathematische
(-Gewinne) Verluste
661
1.768
45.165
47.625
3.492
2.934
41.673
44.691
Die Reduzierung der versicherungsmathematischen Verluste
im Geschäftsjahr 2006 resultiert im Wesentlichen aus dem
höheren Diskontierungszinssatz von 4,30 % (Vorjahr: 3,75 %).
31.12.06 31.12.05
Barwert der
fondsfinanzierten
Pensionsverpflichtungen
Abzüglich des beizulegenden
Zeitwerts des Planvermögens
Barwert der Pensionsverpflichtungen
-217
TEUR
betragen im Berichtsjahr 125 TEUR (Vorjahr: 123 TEUR). Die
3.492
2.934
-2.955
-2.479
537
455
41.673
44.691
106
0
-5.931
-9.941
36.385
35.205
439
514
Unterdeckung des
Planvermögens
Barwert der
nicht fondsfinanzierten
Pensionsverpflichtungen
Nachzuverrechnender
Dienstzeitaufwand
Versicherungsmathematische
Verluste
Darin enthaltene aktivisch
ausgewiesene Vermögenswerte
ausländischen Planvermögens
Übrige Änderungen
Pensionsrückstellung
65
179
36.889
35.898
erwarteten Einzahlungsbeträge in das Planvermögen für
die kommenden Jahre lassen sich zum Bilanzstichtag nicht
6. Für die drei letzten Bilanzstichtage ergaben sich jeweils
zuverlässig schätzen.
folgender Barwert der Pensionsverpflichtungen sowie beizulegender Zeitwerte des Planvermögens:
Deckung der Pensionsverpflichtungen
TEUR
31.12.06 31.12.05 31.12.04
Barwert der
Pensionsverpflichtungen
45.165
47.625
36.472
Zeitwert des Planvermögens
-2.955
-2.479
-2.356
Unterdeckung
42.210
45.146
34.116
156
157
Rückstellungen für ähnliche Verpflichtungen.
Garantierückstellungen.
Bei den kurzfristigen Finanzschulden handelt es sich im
Der Vorstand geht davon aus, dass der Buchwert der kurz-
Die Rückstellungen für ähnliche Verpflichtungen für 2006
Die Garantierückstellungen werden anhand der Erfahrungen
Wesentlichen um Kontokorrentkredite, kurzfristige Geld-
fristigen Schulden annähernd ihrem beizulegenden Zeitwert
betragen 6.517 TEUR (Vorjahr: 7.542 TEUR). Darin enthalten
der Vergangenheit und der geplanten Maßnahmen bewertet.
marktdarlehen sowie den kurzfristigen Teil der langfristigen
entspricht.
sind Verpflichtungen aus Altersteilzeit für die WILO AG,
Der Aufwand aus der Aufzinsung der Garantierückstellungen
Finanzschulden, der im Geschäftsjahr 2007 getilgt wird.
Dortmund, in Höhe von 5.433 TEUR (Vorjahr: 6.290 TEUR).
betrug im Geschäftsjahr 2006 34 TEUR.
Die Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen und
Rückstellungen.
Der am Bilanzstichtag beizulegende Zeitwert von Plan-
sonstige Verbindlichkeiten umfassen offene Verpflichtungen
Die Steuerrückstellungen beinhalten im Wesentlichen Ertrag-
vermögen in Höhe von 1.697 TEUR (Vorjahr: 1.863 TEUR)
aus dem Lieferungs- und Leistungsverkehr sowie laufende
steuern für das Berichtsjahr, die noch nicht über innerjährliche
wurde in Abzug gebracht. Der Diskontierungszinssatz für
Kosten. Die Verbindlichkeiten Personal enthalten Beträge für
Steuervorauszahlungen beglichen worden sind.
die Berechnung der Verpflichtungen aus Altersteilzeit zum
rückständigen Urlaub, Tantiemen und Gratifikationen, noch
31. Dezember 2006 beträgt 4,30 % (Vorjahr: 4,81 %).
abzurechnende Gehälter, Berufsgenossenschaft und Abfin-
Die Garantierückstellung wird für mögliche Gewährleistungs-
dungen. Die anderen sonstigen Verbindlichkeiten enthalten
fälle gebildet und anhand der Erfahrungen der Vergangenheit
Beträge für Steuerberatung, Provisionen, Delkredere-Provi-
und der geplanten Maßnahmen bewertet.
Garantierückstellungen
sionen und andere.
TEUR
01.01.2006
Zugang
Konzernkreis
Währungsumrechnung
Inanspruchnahme
Auflösung
Zuführung
31.12.2006
3.014
443
-46
-224
-81
709
3.815
Garantierückstellungen
Die Rückstellung für Boni und Rabatte umfassen vor allem
Rückvergütungen an Kunden für das Geschäftsjahr 2006.
Innerhalb der anderen sonstigen Verbindlichkeiten werden
Verbindlichkeiten aus POC in Höhe von 115 TEUR (Vorjahr:
(9.11) Kurzfristige Schulden.
Kurzfristige Schulden
TEUR
Finanzschulden
31.12.06
31.12.05
21.020
27.156
0 TEUR) ausgewiesen, bei denen die erhaltenen Anzahlungen
Die Rückstellung für Jubiläumszuwendungen wird für Mitar-
die angefallenen Herstellungskosten einschließlich Gewinn-
beiter der WILO Gruppe gebildet. Sie bemisst sich nach der
anteilen aus kundenspezifischen Fertigungsaufträgen über-
Dauer der Betriebszugehörigkeit des jeweiligen Mitarbeiters
steigen.
sowie auf der Grundlage interner Vereinbarungen.
Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen
62.790
54.684
Sonstige Verbindlichkeiten
77.557
59.367
erhaltene Anzahlungen auf Bestellungen
4.828
4.490
TEUR
Verbindlichkeiten aus Wechseln
8.257
5.969
Steuerrückstellungen
Verbindlichkeiten gegenüber gemeinschaftlich geführten Unternehmen
2.720
0
Garantierückstellungen
Kurzfristige Rückstellungen
davon
Zugang
Konzernkreis
Währungsumrechnung
9.086
0
-168
-8.846
-72
5.260
5.260
8.333
0
-44
-1.884
-255
2.950
9.100
01.01.2006
Inanspruchnahme
Auflösung
Zuführung
31.12.2006
sonstige Verbindlichkeiten aus Steuern
11.095
10.835
Boni und Rabatte
7.898
0
2
-5.897
-726
8.288
9.565
Verbindlichkeiten Personal
19.813
17.049
Jubiläumszuwendungen
1.466
0
0
-6
-227
230
1.463
7.368
792
-41
-6.370
-1.082
7.306
7.973
34.151
792
-251
-23.003
-2.362
24.034
33.361
sonstige Verbindlichkeiten im Rahmen der sozialen Sicherheit
andere sonstige Verbindlichkeiten
4.255
5.833
26.589
15.191
Übrige sonstige Rückstellungen
Gesamt
158
159
(10.) Konzern-Kapitalflussrechnung.
Bei den Segmentinformationen nach Regionen richten sich
Das in der Segmentberichterstattung nach Regionen an-
Die Konzern-Kapitalflussrechnung ist nach Zahlungsströmen
die Außenumsätze nach dem Sitz der Kunden. Die Segment-
gegebene Vermögen leitet wie folgt auf die in der Bilanz
aus der operativen Geschäftstätigkeit, der Investitions- und
informationen nach Geschäftsfeldern richten sich nach der
ausgewiesenen Aktiva über:
der Finanzierungstätigkeit gegliedert. Auswirkungen des
Anwendung der WILO Produkte bei den Kunden.
Einflusses von Wechselkursänderungen auf den Finanzmittelfonds werden dabei gesondert gezeigt. Der Finanzmittelfonds
umfasst Barmittel und Sichteinlagen bei Kreditinstituten.
Vermögen nach Regionen
Die Angaben zu den einzelnen Segmenten sind in Übereinstimmung mit den Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden
des zugrunde liegenden Konzernabschlusses ermittelt.
Die Ausgangsgröße für die Konzern-Kapitalflussrechnung
Innerhalb der einzelnen Segmente sind die Werte konsolidiert.
TEUR
31.12.06 31.12.05
Vermögen
603.697 495.148
Latente Steueransprüche
Aktiva
bildet das Operative Ergebnis (EBIT), das aus der Gewinn- und
18.628
15.220
622.325 510.368
Unter Innenumsatz zwischen den Segmenten versteht man
Vermögen nach Geschäftsfeldern
TEUR
31.12.06 31.12.05
Vermögen
396.557 338.676
Zentrale Dienste
118.632 119.413
Finanzanlagen
13.715
5.694
Sonstige Vermögenswerte
und Steuerforderungen
15.460
15.226
Wertpapiere und
Zahlungsmittel
59.333
16.139
18.628
15.220
Latente Steueransprüche
Aktiva
Verlustrechnung abgeleitet wird (vgl. Punkt (8.11) des Anhangs).
622.325 510.368
alle Umsätze, die von den Segmenten mit anderen Segmenten
getätigt wurden. Die Segmentergebnisse zeigen die Jahres-
Die in der Segmentberichterstattung nach Regionen ange-
Der Einfluss aus Veränderungen des Konsolidierungskreises
ergebnisse vor Finanzergebnis und Ertragsteuern (EBIT)
gebenen Schulden leiten wie folgt auf die in der Bilanz aus-
Zentrale Dienste umfassen alle Gegenstände des Sachanlage-
ist unter Punkt (4.) des Anhangs erläutert.
einschließlich der Ergebnisanteile konzernfremder Gesell-
gewiesenen Rückstellungen und Verbindlichkeiten über:
vermögens und des immateriellen Anlagevermögens, deren
Aufteilung nach Geschäftsfeldern nicht praktikabel ist.
schafter. Das nach Regionen aufgeteilte Vermögen entspricht
(11.) Segmentberichterstattung.
den gesamten Aktiva der Bilanz ohne latente Steueransprüche.
Im Rahmen der Segmentberichterstattung werden die Akti-
Nach Geschäftsfeldern beinhaltet das Vermögen die Forde-
vitäten des Konzerns gemäß den Regeln von IAS 14 „Seg-
rungen aus Lieferungen und Leistungen, die Vorräte sowie
ment Reporting“ nach Regionen als primärem Berichtsformat
das Sachanlagevermögen und die immateriellen Vermögens-
und nach Geschäftsfeldern als sekundärem Berichtsformat
werte, soweit eine Aufteilung praktikabel ist. Die Schulden
abgegrenzt. Die Segmentgliederung ist nach den innewoh-
umfassen das gesamte Fremdkapital ohne Steuerrückstel-
nenden Chancen und Risiken aufgebaut und entspricht der
lungen, Bankverbindlichkeiten und latente Steuerverpflich-
Schulden nach Regionen
Die Zahlenangaben zu den einzelnen Segmenten sind in
TEUR
31.12.06 31.12.05
Schulden
233.254 201.162
Finanzschulden
Steuerrückstellungen
Latente Steuerverpflichtungen
Rückstellungen und
Verbindlichkeiten
98.792
52.434
5.260
9.086
19.508
17.339
internen Organisations- und Managementstruktur sowie der
tungen. Bei den Investitionen handelt es sich um Zugänge
Berichterstattung an Vorstand und Aufsichtsrat. Die Segment-
von immateriellen Vermögenswerten und Sachanlagen.
informationen nach Regionen und Geschäftsfeldern werden
Konzernumsätze mit Handelsgesellschaften erfolgen zu
Das in der Segmentberichterstattung nach Geschäftsfeldern
nach Konsolidierung der intra- und intersegmentären Ge-
marktüblichen Preisen; Zulieferungen zu Produktionsgesell-
aufgeteilte Vermögen leitet wie folgt auf die in der Bilanz
schäftsvorfälle und Sachverhalte ausgewiesen. In der Seg-
schaften erfolgen zum „Cost-Plus-Verfahren“.
ausgewiesenen Aktiva über:
mentberichterstattung werden zusätzlich die intersegmentären
Umsatzerlöse dargestellt.
356.814 280.021
einer gesonderten Übersicht auf den Seiten 128/129.
160
161
(12.) Derivative Finanzinstrumente.
Verlustrechnung erfasst. Der Marktwert von Devisentermin-
(13.) Sonstige Angaben.
Derivative Finanzinstrumente werden zu Sicherungszwecken
geschäften errechnet sich auf Basis des am Bilanzstichtag
(13.1) Aufstellungs- und Offenlegungserleichterungen.
eingesetzt und beinhalten Zins- und Währungs-Swaps,
geltenden Devisenkassamittelkurses unter Berücksichtigung
Folgende Konzernunternehmen haben die Aufstellungs- und
Devisentermingeschäfte und -optionen sowie Termin- und
der Terminaufschläge und Terminabschläge für die jeweilige
Offenlegungserleichterungen des § 264 Abs. 3 HGB in An-
Optionskontrakte auf Commodities. Sie werden im Rahmen
Restlaufzeit des Kontraktes im Vergleich zum vereinbarten
spruch genommen: WILO EMU GmbH, Hof, WILO-Mitarbeiter-
aus Bürgschaften
4.269
2.717
eines aktiven Finanzrisikomanagements zur Abdeckung oder
Devisenterminkurs. Bei Zinssatz-Swaps erfolgt die Marktbe-
Beteiligungsgesellschaft mbH., Dortmund, und WILO Nord
aus Gewährleistungen
3.439
2.109
Eliminierung von Risiken aus eventuellen Kursschwankungen
wertung durch die Abzinsung der für die Zukunft zu erwar-
Amerika GmbH, Dortmund.
7.708
4.826
aus gebuchten, schwebenden und geplanten Grundge-
tenden Cashflows. Dabei werden die für die Restlaufzeit der
schäften eingesetzt. Das allgemeine Kreditrisiko aus diesen
Kontrakte geltenden Marktzinssätze zugrunde gelegt.
(13.2) Rechtsstreitigkeiten.
Bei den Eventualverbindlichkeiten aus Bürgschaften und
Geschäften ist als gering einzuschätzen, da die Geschäfte
Die Termin- und Optionskontrakte auf Commodities werden
Im Geschäftsjahr 2006 hat das Bundeskartellamt Ermittlungen
Gewährleistungen haben zum 31. Dezember 2006 Verträge mit
nur mit bonitätsmäßig einwandfreien Banken abgeschlossen
unter Zugrundelegung von entsprechenden Börsenkursen
gegen Unternehmen der Pumpenindustrie wegen möglicher
einer nominellen Verpflichtung in Höhe von 758 TEUR eine
werden. Alle Derivate werden zu Marktwerten, den soge-
und Terminauf- und -abschlägen bewertet. Die Berechnung
Verstöße gegen geltendes Kartellrecht aufgenommen.
vereinbarte Restlaufzeit von weniger als einem Jahr, während
nannten Fair Values, bewertet. Alle Marktwertveränderungen
der Marktwerte erfolgt durch Kreditinstitute.
Hiervon ist auch die WILO AG betroffen. Im Hause der WILO
bei nominellen Verpflichtungen in Höhe von 2.371 TEUR eine
AG wurden seitens des Bundeskartellamtes Ermittlungsmaß-
vereinbarte Restlaufzeit von mehr als einem Jahr vertraglich
nahmen durchgeführt. Ein förmliches Verfahren ist gegen die
festgelegt ist. Darüber hinaus bestehen unbefristete Bürg-
betroffenen Gesellschaften bislang nicht eröffnet worden.
schaften und Gewährleistungen mit einer nominellen Ver-
Daher ist zu diesem frühen Zeitpunkt eine begründete
pflichtung in Höhe von 4.579 TEUR.
werden unmittelbar erfolgswirksam in der Gewinn- und
Derivative Finanzinstrumente
TEUR
Devisentermingeschäfte
Zins- und Währungs-Swaps
Devisenoptionen
Commodity-Derivate
Marktwert
Laufzeit ab 31.12.2006
< 1 Jahr
> 1 < 5 Jahre
> 5 Jahre
Nominalvolumen
Vorjahr
Veränd.
31.12.2006
31.12.2005
-295
0
0
-80
-215
13.951
2.739
192
64
-4.454
-226
-3.972
73.243
65.000
69
0
0
66
3
9.862
3.667
-612
0
0
1.703
-2.315
20.130
5.875
Eventualverbindlichkeiten
TEUR
31.12.06 31.12.05
Eventualverbindlichkeiten
Gesamt
Abschätzung eventueller finanzieller Folgen für die WILO AG
noch nicht möglich.
Das Bestellobligo für geplante Investitionen in Sachanlagen
beträgt 7.889 TEUR (Vorjahr: 6.133 TEUR) und in immaterielle
Vermögenswerte 653 TEUR (Vorjahr: 0 TEUR).
(13.3) Eventualverbindlichkeiten und sonstige finanzielle
Verpflichtungen.
Für die Eventualverbindlichkeiten sind die Angaben zu Schät-
Im Zinsergebnis stehen Gewinne von 1.621 TEUR (Vorjahr:
Für die nachfolgenden, zu Nominalwerten angesetzten Even-
zungen der finanziellen Auswirkungen, die Angabe von
1.410 TEUR) Verlusten in Höhe von 8.559 TEUR (Vorjahr:
tualverbindlichkeiten wurden keine Rückstellungen gebildet,
Unsicherheiten hinsichtlich des Betrags oder der Fälligkeiten
301 TEUR) gegenüber (vgl. Punkt (8.9) des Anhangs).
weil der Eintritt des Risikos als wenig wahrscheinlich einge-
von Abflüssen und Angaben zur Möglichkeit von Erstattungen
schätzt wird:
nicht praktikabel.
162
163
(13.4) Im Jahresdurchschnitt beschäftigte Mitarbeiter.
Die Zahl der Mitarbeiter betrug im Jahresdurchschnitt:
Einer der Aktionäre ist Eigentümer einer Heizungs- und Klima-
Gesellschaft befindet, an der ein Familienmitglied eines ehe-
technik-Installationsfirma, die im handelsüblichen Rahmen
maligen Geschäftsführers sowie ein Aktionär beteiligt sind.
Alle Geschäftsbeziehungen, die ausschließlich aus Produkt-
Pumpen vom berichtenden Unternehmen bezieht. Anderer-
Die Höhe der im Jahr 2006 geleisteten Mietzahlungen
lieferungen und Serviceleistungen mit nicht konsolidierten
seits werden die heizungs- und klimatechnischen Anlagen
beträgt 414 TEUR (Vorjahr: 459 TEUR). Zum Bilanzstichtag
Tochtergesellschaften, gemeinschaftlich geführten und
des berichtenden Unternehmens installiert und gewartet.
bestehen hieraus Verbindlichkeiten aus Finanzierungsleasing
assoziierten Unternehmen der WILO AG bestehen, werden zu
Die Leistungen werden zu marktüblichen Konditionen abge-
in Höhe von 2.260 TEUR (Vorjahr: 2.453 TEUR). Gegenüber
marktüblichen Konditionen abgewickelt. Die ausstehenden
rechnet. Mit der Heizungs- und Klimatechnik-Installationsfirma
der Gesellschaft wurde in 2005 eine Bürgschaft in Höhe von
Forderungen aus Lieferungen und Leistungen gegen diese
wurde 2006 ein Umsatz in Höhe von 64 TEUR (Vorjahr: 39 TEUR)
1.100 TEUR gegeben, die im Berichtsjahr weiter bestand.
Unternehmen betragen 408 TEUR (Vorjahr: 367 TEUR). Neben
erzielt. Zum 31. Dezember 2006 beträgt die Forderung des
(13.6) Angaben über Beziehungen zu nahe stehenden
Personen.
Mitarbeiter
2006
2005
Produktion
2.689
2.202
Vertrieb und Verwaltung
2.639
2.086
Gesamt
5.328
4.288
Inland
1.738
1.638
den ausstehenden Forderungen besteht eine Verbindlichkeit
berichtenden Unternehmens 24 TEUR (Vorjahr: 796 TEUR),
Im Berichtsjahr wurde mit einem Mitglied der Inhaberfamilie
Ausland
3.590
2.650
gegenüber der WILO Middle East LLC in Höhe von 2.720 TEUR
davon entfallen 0 TEUR (Vorjahr: 766 TEUR) auf Darlehens-
ein Beratervertrag in Höhe von 60 TEUR (Vorjahr: 0 TEUR)
Gesamt
5.328
4.288
(Vorjahr: 0 TEUR). Umsätze und weiterberechnete Dienst-
forderungen. Die Verbindlichkeit zum 31. Dezember 2006
abgeschlossen, der im Geschäftsjahr 2007 in voller Höhe zur
leistungen mit diesen Gesellschaften wurden in Höhe von
beträgt 159 TEUR (Vorjahr: 120 TEUR).
Auszahlung kommt.
Einem ehemaligen Vorstandsmitglied wurde im Vorjahr ein
(13.7) Bezüge des Vorstands und des Aufsichtsrats.
Die Zahl der Mitarbeiter betrug am Bilanzstichtag 5.619 (Vor-
1.024 TEUR (Vorjahr: 0 TEUR) getätigt.
jahr: 4.985). Der Anstieg der Mitarbeiter zum Bilanzstichtag
ist im Wesentlichen auf die 2006 erstmalig konsolidierten
Im Geschäftsjahr 2006 haben Mitglieder des Aufsichtsrats
Darlehen zu marktüblichen Konditionen in Höhe von
Die Gesamtbezüge des Vorstands betrugen für das Geschäfts-
Unternehmen zurückzuführen. Der Personalaufwand betrug
120.000 Aktien von der WILO AG für einen Kaufpreis in Höhe
137 TEUR gewährt, das im Berichtsjahr in voller Höhe zurück-
jahr 2006 insgesamt 2,4 Mio. EUR (Vorjahr: 1,6 Mio. EUR).
im Geschäftsjahr 2006 205,7 Mio. EUR (Vorjahr: 187,0 Mio. EUR).
von 2.100 TEUR erworben sowie 134.400 Aktien an die WILO
gezahlt worden ist.
Hiervon entfallen 0,8 Mio. EUR (Vorjahr: 0,8 Mio. EUR) auf fixe
Vergütungen und 1,6 Mio. EUR (Vorjahr: 0,8 Mio. EUR) auf
AG für einen Kaufpreis in Höhe von 6.649 TEUR veräußert.
(13.5) Ereignisse nach dem Bilanzstichtag.
Zum 31. Dezember 2006 befinden sich 80.000 Aktien an der
Mit Mitgliedern des Aufsichtsrats bestehen genehmigte Be-
variable Vergütungen. Die Gesamtbezüge für ehemalige Mit-
Der Vorstand der WILO AG hat den Konzernabschluss am
WILO AG im Eigentum der Mitglieder des Aufsichtsrats. Im
raterverträge. Das Gesamtvolumen dieser Verträge für 2006
glieder des Vorstands betrugen für das Geschäftsjahr 2006
19. März 2007 zur Weitergabe an den Aufsichtsrat freigegeben.
Geschäftsjahr 2006 haben die Mitglieder des Vorstands
beträgt 208 TEUR (Vorjahr: 225 TEUR), davon waren zum
insgesamt 0,5 Mio. EUR (Vorjahr: 0,5 Mio. EUR). Die Bezüge des
Der Aufsichtsrat hat die Aufgabe, den Konzernabschluss zu
72.000 Aktien von der WILO AG für einen Kaufpreis in Höhe
31. Dezember 2006 139 TEUR (Vorjahr: 50 TEUR) noch nicht
Aufsichtsrats betrugen 0,1 Mio. EUR (Vorjahr: 0,1 Mio. EUR).
prüfen und zu erklären, ob er den Konzernabschluss billigt.
von 1.265 TEUR erworben sowie 12.400 Aktien an die WILO
bezahlt.
Für Mitglieder des Vorstands wird zum Stichtag eine Pensionsrückstellung in Höhe von 2,3 Mio. EUR (Vorjahr: 2,2 Mio. EUR)
AG für einen Kaufpreis in Höhe von 754 TEUR veräußert.
In der Hauptversammlung der WILO AG am 30. März 2007
Zum 31. Dezember 2006 befinden sich 72.000 Aktien an der
Des Weiteren bestehen Mietverhältnisse an Grundstücken und
bilanziert. Die Zuführung für das Geschäftsjahr 2006 betrug
soll auf Vorschlag des Vorstands beschlossen werden, eine
WILO AG im Eigentum der Mitglieder des Vorstands. Auf-
Geschäftsgebäuden, die sich direkt oder indirekt im Besitz
0,1 Mio. EUR (Vorjahr: 0,6 Mio. EUR). Für ehemalige Organ-
Dividende von 2,25 EUR je Aktie auszuschütten und den Rest
grund dieser Transaktionen weist die Gesellschaft 173.000
des Aktionärskreises befinden. Die im Jahr 2006 insgesamt
mitglieder wurde zum Stichtag eine Pensionsrückstellung in
des Bilanzgewinns der WILO AG auf neue Rechnung vorzu-
Aktien als eigene Anteile mit einem Buchwert von 5.533 TEUR
geleisteten Mietzahlungen an den Aktionärskreis betragen
Höhe von 7,3 Mio. EUR (Vorjahr: 7,3 Mio. EUR) bilanziert.
tragen. Diese Ausschüttung ist nicht als Verbindlichkeit im
zum 31. Dezember 2006 aus.
176 TEUR (Vorjahr: 246 TEUR). Der Mietzins ist zu marktüb-
vorliegenden Abschluss bilanziert.
lichen Konditionen vereinbart. Daneben besteht ein Mietverhältnis an einem Gebäude, welches sich im Besitz einer
164
165
(13.8) Organe der Gesellschaft.
Aufsichtsrat.
Vorstand.
Dr. Heinz-Gerd Stein
Dinslaken
Vorsitzender
ab 8.4.2006
Dr. Horst Dieter Elsner
Frechen
Vorsitzender
Oliver Hermes
Essen
ab 1.10.2006
Prof. Dr. Rudi Noppen
Gauting
Vorsitzender
bis 8.4.2006
Jérôme Xavier Alexis Perrod
Boulogne
Dr. h. c. Dipl.-Ing. Jochen Opländer
Dortmund
Stellv. Vorsitzender
Dr. Thomas Schweisfurth
Dortmund
Herbert H. Jacobi
Düsseldorf
Dipl.-Wirt.-Ing. Jan Opländer
Dortmund
ab 8.4.2006
Dieter Ortwein
Dortmund
Heinz-Peter Schmitz
Dortmund
Dortmund, den 19. März 2007
Der Vorstand
Dr. Horst D. Elsner
Oliver Hermes
Jérôme Perrod
Dr. Thomas Schweisfurth
166
167
Anteilsbesitz der WILO AG.
Anteilsbesitz der WILO AG
Anteilsbesitz der WILO AG
Beteiligungsquote in %
Allied Centrifugal Pumps Pvt. Ltd.
Kalkutta/Indien
Bombas WILO-SALMSON Portugal – Sistemas Hidráulicos, Lda.
Porto/Portugal
CCD Pumps Ltd.
London/Großbritannien
Circulating Pumps Ltd.
King’s Lynn, Norfolk/Großbritannien
EMB Pumpen AG
Rheinfelden/Schweiz
EMU Ile de France S.A.R.L.
Ste. Geneviève-des-Bois/Frankreich
EMUPORT Abwassersysteme GmbH
Minden/Deutschland
FLOM S.A.R.L.
Couzon au Mont d’Or/Frankreich
Mather & Platt Fire Systems Ltd.
Pune/Indien
Mather & Platt Pumps Ltd.
Pune/Indien
POMPES SALMSON (S.E.A.) Pte. Ltd.
Singapur/Singapur
Beteiligungsquote in %
100,00
WILO Handelsgesellschaft mbH
Wien/Österreich
100,00
100,00
WILO Hellas A.B.E.E.
Athen/Griechenland
100,00
**)
100,00
WILO Hrvatska d.o.o.
Zagreb/Kroatien
100,00
*)
100,00
WILO Ibérica S.A.
Alcalá de Henares/Spanien
100,00
WILO Industriebeteiligungen mbH
Dortmund/Deutschland
***)
*)
**)
50,00
100,00
*)
100,00
WILO Intec S.A.S.
Aubigny/Frankreich
100,00
100,00
WILO Italia s.r.l.
Peschiera Borromeo (Mailand)/Italien
100,00
100,00
WILO Lietuva UAB
Vilnius/Litauen
100,00
55,48
WILO Magyarország Kft.
Törökbálint/Ungarn
100,00
62,84
WILO Middle East LLC
Riad/Saudi-Arabien
100,00
WILO-Mitarbeiter-Beteiligungsgesellschaft mbH
Dortmund/Deutschland
****)
100,00
50,00
POMPES SALMSON S.A.S.
Chatou/Frankreich
100,00
WILO N.V./S.A.
Ganshoren (Brüssel)/Belgien
100,00
Rotaqua GmbH
Rheinfelden/Schweiz
100,00
WILO Nederland b.v.
Beverwijk/Niederlande
100,00
S.E.S.E.M. S.A.S.
Saint-Denis/Frankreich
100,00
WILO Nord Amerika GmbH
Dortmund/Deutschland
100,00
SALMSON Argentina S.A.
Buenos Aires/Argentinien
100,00
WILO Norge AS
Larvik/Norwegen
100,00
SALMSON Italia s.r.l.
Modena/Italien
100,00
WILO Polska Sp.z.o.o.
Raszyn (Warschau)/Polen
100,00
SALMSON South Africa Ltd.
Johannesburg/Südafrika
100,00
WILO Pompa Sistemleri San. Ve Tic. A.S.
Istanbul/Türkei
100,00
STEMMA S.R.L.
Trissino/Italien
100,00
WILO Praha s.r.o.
Prag/Tschechische Republik
100,00
WILO (UK) Ltd.
Burton-on-Trent/Großbritannien
100,00
WILO Pumps Ltd.
Kimhae/Korea
100,00
WILO Adriatic d.o.o.
Ljubljana/Slowenien
100,00
WILO Pumps Ltd.
Limerick/Irland
100,00
WILO Baltic SIA
Riga/Lettland
100,00
WILO Romania s.r.l.
Bukarest/Rumänien
100,00
WILO Bel o.o.o.
Minsk/Weißrussland
100,00
WILO Rus o.o.o.
Moskau/Russland
100,00
WILO Beograd d.o.o.
Belgrad/Serbien und Montenegro
100,00
WILO-SALMSON (Beijing) Pump System Ltd.
Beijing/China
100,00
WILO Bulgaria EOOD
Sofia/Bulgarien
100,00
WILO-SALMSON Automotive Pumps S.A.S.
Chatou/Frankreich
WILO Canada Inc.
Calgary/Kanada
100,00
WILO-SALMSON France S.A.S.
Chatou/Frankreich
WILO Caspian LLC
Baku/Aserbaidschan
100,00
WILO-SALMSON Lebanon S.A.R.L.
Beirut/Libanon
100,00
WILO Central Asia TOO
Almaty/Kasachstan
100,00
WILO Slovakia s.r.o.
Bratislava/Slowakische Republik
100,00
WILO Danmark A/S
Karlslunde/Dänemark
WILO Eesti OÜ
Tallin/Estland
*)
**)
100,00
100,00
100,00
WILO Sverige AB
Växjö/Schweden
100,00
**)
100,00
WILO Ukrainia t.o.w.
Kiew/Ukraine
100,00
*)
100,00
WILO USA LLC
Chicago/USA
100,00
WILO ELEC CO. Ltd.
Qinhuangdao/China
WILO EMU Anlagenbau GmbH
Roth/Deutschland
WILO EMU GmbH
Hof/Deutschland
100,00
WILO-EMU Taiwan Co. Ltd.
Taipeh/Taiwan
100,00
100,00
WILO-EMU USA LLC
Thomasville/USA
100,00
WILO Engineering Ltd.
Limerick/Irland
100,00
WILO Finland OY
Espoo/Finnland
100,00
WILO France S.A.S.
Coignières/Frankreich
100,00
*) Unternehmen im Geschäftsjahr 2006 erstmalig konsolidiert
**) Unternehmen im Geschäftsjahr 2006 nicht in den Konzernabschluss einbezogen
***) At cost bilanziertes assoziiertes Unternehmen
****) At-equity bilanziertes gemeinschaftlich geführtes Unternehmen
168
169
Aufstellung der im Rahmen der Währungsumrechnung
verwendeten Kurse.
Bestätigungsvermerk des Abschlussprüfers.
Währungskurse
1€=
Bilanz
Mittelkurs am 31.12.
2006
2005
3,5920
Gewinn- und Verlustrechnung
Durchschnittskurs
2006
2005
Argentinien
ARS
4,0478
3,8894
3,6321
Aserbaidschan
ANZ
1,1530
Bulgarien
BGN
1,9558
1,9558
1,9558
1,9558
China
CNY
10,2915
9,5515
10,0499
10,1344
Dänemark
DKK
7,4558
7,4603
7,4591
7,4527
Großbritannien
GBP
0,6714
0,6870
0,6819
0,6832
Indien
INR
58,3200
53,2800
57,2208
54,6150
Kanada
CAD
1,5294
1,3769
1,4259
1,4988
Kasachstan
KZT
167,2400
158,5100
158,7117
165,0925
Korea
KRW
1.226,0000
1.191,0000
1.200,4167
1.265,8208
Kroatien
HRK
7,3503
7,3625
7,3177
7,3928
Lettland
LVL
0,6971
0,6967
0,6963
0,6960
Libanon
LBP
1.993,0000
1.788,0000
1.904,6667
1.870,7608
Wir haben den von der WILO AG, Dortmund, aufgestellten
wesentlichen Einschätzungen der gesetzlichen Vertreter
Konzernabschluss – bestehend aus Bilanz, Gewinn- und
sowie die Würdigung der Gesamtdarstellung des Konzern-
Verlustrechnung, Eigenkapitalveränderungsrechnung, Kapital-
abschlusses und des Konzernlageberichts. Wir sind der
flussrechnung und Anhang – sowie den Konzernlagebericht
Auffassung, dass unsere Prüfung eine hinreichend sichere
für das Geschäftsjahr vom 1. Januar bis 31. Dezember 2006
Grundlage für unsere Beurteilung bildet.
geprüft. Die Aufstellung von Konzernabschluss und Konzern-
1,1262
lagebericht nach den IFRS, wie sie in der EU anzuwenden
Unsere Prüfung hat zu keinen Einwendungen geführt.
sind, und den ergänzend nach § 315a Abs. 1 HGB anzuwendenden handelsrechtlichen Vorschriften liegt in der Verant-
Nach unserer Beurteilung aufgrund der bei der Prüfung ge-
wortung der gesetzlichen Vertreter der Gesellschaft. Unsere
wonnenen Erkenntnisse entspricht der Konzernabschluss den
Aufgabe ist es, auf der Grundlage der von uns durchgeführten
IFRS, wie sie in der EU anzuwenden sind, und den ergänzend
Prüfung eine Beurteilung über den Konzernabschluss und
nach § 315a Abs. 1 HGB anzuwendenden handelsrechtlichen
den Konzernlagebericht abzugeben.
Vorschriften und vermittelt unter Beachtung dieser Vorschriften ein den tatsächlichen Verhältnissen entsprechendes
Wir haben unsere Konzernabschlussprüfung nach § 317 HGB
Bild der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage des Konzerns.
LTL
3,4530
3,4528
3,4528
3,4524
unter Beachtung der vom Institut der Wirtschaftsprüfer
Der Konzernlagebericht steht in Einklang mit dem Konzern-
Norwegen
NOK
8,2400
8,0000
8,0461
8,0079
(IDW) festgestellten deutschen Grundsätze ordnungsmäßiger
abschluss, vermittelt insgesamt ein zutreffendes Bild von der
Polen
PLN
3,8413
3,8686
3,9074
4,0329
Abschlussprüfung vorgenommen. Danach ist die Prüfung so
Lage des Konzerns und stellt die Chancen und Risiken der
Rumänien
RON
3,4580
3,6800
3,5234
3,6799
Russland
RUB
34,2400
33,9700
33,9833
35,0175
zu planen und durchzuführen, dass Unrichtigkeiten und
zukünftigen Entwicklung zutreffend dar.
Schweden
SEK
9,0430
9,3930
9,2523
9,2981
Verstöße, die sich auf die Darstellung des durch den Konzernabschluss unter Beachtung der anzuwendenden Rechnungs-
Litauen
Schweiz
CHF
1,6080
1,5555
1,5768
1,5476
Serbien
CSD
79,1200
85,6490
84,3257
83,4324
Singapur
SGD
2,0213
1,9688
1,9972
2,0614
Slowakei
SKK
34,3850
37,8700
37,0533
38,5742
Slowenien
SIT
239,6400
239,5400
239,5667
239,5167
Südafrika
ZAR
9,2150
7,4890
8,6303
7,8845
Essen, den 20. März 2007
legungsvorschriften und durch den Konzernlagebericht
vermittelten Bildes der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage
KPMG Deutsche Treuhand-Gesellschaft
wesentlich auswirken, mit hinreichender Sicherheit erkannt
Aktiengesellschaft
werden. Bei der Festlegung der Prüfungshandlungen werden
Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
TWD
42,9010
38,9500
41,0543
39,8646
die Kenntnisse über die Geschäftstätigkeit und über das
Tschechien
CZK
27,4350
28,9900
28,2317
29,7575
wirtschaftliche und rechtliche Umfeld des Konzerns sowie
Türkei
TRY
1,8775
1,5950
1,8171
1,6577
Ukraine
UAH
6,6360
5,9860
6,3650
6,3182
Ungarn
HUF
251,6750
252,6650
264,1650
248,6283
Rahmen der Prüfung werden die Wirksamkeit des rechnungs-
USA
USD
1,3181
1,1834
1,2631
1,2380
legungsbezogenen internen Kontrollsystems sowie Nachweise
Beumer
Huperz
Weißrussland
BYR
2.820,0000
2.555,0000
2.709,1667
2.671,5000
für die Angaben im Konzernabschluss und Konzernlage-
Wirtschaftsprüfer
Wirtschaftsprüfer
Taiwan
die Erwartungen über mögliche Fehler berücksichtigt. Im
bericht überwiegend auf der Basis von Stichproben beurteilt.
Die Prüfung umfasst die Beurteilung der Jahresabschlüsse
der in den Konzernabschluss einbezogenen Unternehmen,
der Abgrenzung des Konsolidierungskreises, der angewandten
Bilanzierungs- und Konsolidierungsgrundsätze und der
170
171
Bericht des Aufsichtsrats.
Der Aufsichtsrat hat im Geschäftsjahr 2006 die Arbeit des
Ganzjährig begleitete der Aufsichtsrat die Weiterentwicklung
Im Berichtsjahr sind im Aufsichtsrat und Vorstand personelle
Die WILO AG beabsichtigt, den Empfehlungen der „Regierungs-
Vorstands laufend überwacht und intensiv beratend begleitet.
der Unternehmensstrategie, insbesondere hinsichtlich neuer
Veränderungen eingetreten. Mit Ablauf der ordentlichen Haupt-
kommission Deutscher Corporate Governance Kodex“ in der
Der Aufsichtsrat wurde in regelmäßig stattfindenden Sitzungen
Fertigungstechnologien, der Ausrichtung des Produktport-
versammlung am 8. April 2006 hat Herr Prof. Dr. Rudi Noppen
Fassung vom 12. Juni 2006 mit obiger Maßgabe auch in
ausführlich über die wirtschaftliche Entwicklung des WILO
folios sowie der Personalplanung.
sein Amt als Aufsichtsratsvorsitzender der Gesellschaft nie-
Zukunft zu entsprechen.
dergelegt und ist auf eigenen Wunsch aus dem Aufsichtsrat
Konzerns und alle sie beeinflussenden Faktoren informiert.
Dazu erhielten die Mitglieder des Aufsichtsrats vom Vorstand
Der mit dem Geschäftsbericht vorgelegte Konzernabschluss
ausgeschieden. An seiner Stelle wurde Herr Jan Opländer
Der Aufsichtsrat dankt den Vorständen, den Mitarbeiterinnen
regelmäßig schriftliche Berichte über die aktuelle Geschäfts-
2006 und der Jahresabschluss der WILO AG, jeweils beste-
zum Mitglied des Aufsichtsrats bestellt. Herr Dr. Heinz-Gerd
und Mitarbeitern des WILO Konzerns für ihre Arbeit. Sie
lage und über die laufenden und geplanten Aktivitäten des
hend aus Ergebnisrechnung, Bilanz, Lagebericht und Anhang,
Stein wurde in der anschließenden Sitzung des Aufsichtsrats
haben damit erneut zu einem sehr erfolgreichen Geschäfts-
Konzerns. Maßnahmen, die der Zustimmung des Aufsichtsrats
wurden von der KPMG Deutsche Treuhand-Gesellschaft
am 8. April 2006 zum Aufsichtsratsvorsitzenden der WILO AG
jahr für WILO beigetragen.
bedürfen, wurden eingehend besprochen.
Aktiengesellschaft Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Essen,
gewählt. Der Aufsichtsrat dankte Herrn Prof. Dr. Rudi Noppen
geprüft und mit dem uneingeschränkten Bestätigungsver-
für seine konstruktiven und sachkundigen Beiträge sowie
merk versehen.
für die langjährige vertrauensvolle Zusammenarbeit. In der
In seinen ordentlichen Sitzungen 2006 befasste sich der
Dortmund, im März 2007
Sitzung vom 29. September 2006 hat der Aufsichtsrat mit
Aufsichtsrat mit unterschiedlichen Schwerpunktthemen. Am
8. April 2006 stand der Jahresabschluss 2005 im Mittelpunkt.
Dem Aufsichtsrat lagen diese Dokumente zur Prüfung vor und
Wirkung vom 1. Oktober 2006 Herrn Oliver Hermes zum neuen
Auf der Sitzung am 19. Juni 2006 diskutierten Vorstand und
wurden umfassend behandelt. Die Abschlussprüfer nahmen
Mitglied des Vorstands der WILO AG bestellt. Herr Hermes ist
Aufsichtsrat unter anderem intensiv die strategische Aus-
an der Beratung des Konzernabschlusses am 30. März 2007
für das Ressort Finanzen/Controlling verantwortlich.
richtung des Unternehmens und die vom Vorstand vorgelegte
teil, um über wesentliche Ergebnisse der Prüfung zu berichten
Mittelfristplanung für den Zeitraum 2007 bis 2009. Ferner
und ergänzende Auskünfte zu geben. Der Prüfungsausschuss
Im Sinne guter, verantwortungsvoller Unternehmensführung
standen die Akquisition der Gesellschaft Circulating Pumps
(Audit Committee) hat dem Aufsichtsrat zuvor vorbereitend
befolgen die WILO AG und ihre Organe freiwillig den
Limited, UK, und weitere Auslandsprojekte auf der Tages-
zugearbeitet und auch die Ergebnisse des Risikomanagement-
Deutschen Corporate Governance Kodex in seiner Fassung
ordnung. Im September 2006 befasste sich der Aufsichtsrat
systems ausgewertet.
vom 2. Juni 2005 bzw. seit dessen Geltung in der Fassung
Dr. Heinz-Gerd Stein
vom 12. Juni 2006.
erneut mit den erwähnten Auslandsprojekten, insbesondere
Der Aufsichtsrat
der Integration der erworbenen Gesellschaft Circulating Pumps
Nach gründlicher Prüfung schließt sich der Aufsichtsrat der
Limited. Des Weiteren berichtete der Vorstand über ausge-
Stellungnahme der Konzernprüfer an. Darüber hinaus stimmt
Ausnahmen beziehen sich einerseits auf Besonderheiten
wählte Entwicklungsprojekte. Im Dezember 2006 schließlich
der Aufsichtsrat dem Vorschlag zur Verwendung des Bilanz-
unseres Unternehmens (das betrifft vorwiegend die Vorbe-
verabschiedete der Aufsichtsrat die Unternehmensplanung
gewinns der WILO AG zu.
reitung und Durchführung von Hauptversammlungen, Ver-
für das Jahr 2007. Auf der gleichen Sitzung stand u.a. die
öffentlichungen von Berichten, Aufsichtsratsausschüsse) und
Ausrichtung der asiatischen Aktivitäten auf der Tagesordnung.
andererseits auf die Veröffentlichung individueller Vergütungen
von Vorstand und Aufsichtsrat, bei deren Behandlung den
Im September 2006 tagte der Aufsichtsrat ohne den Vorstand.
gesetzlichen Vorgaben gefolgt wird. Einzelheiten zu Abwei-
Dabei wurden routinemäßig die Arbeitseffizienz des Aufsichts-
chungen vom Kodex wurden erneut in einem Entsprechens-
rats behandelt sowie Personalangelegenheiten beraten.
bericht analog § 161 AktG für Banken und institutionelle
Partner ausführlich zusammengefasst.
Vorsitzender
172
173
Glossar.
Axial-Splitcase-Pumpen: Pumpen mit axial geteiltem Spiral-
EBIT/EBITDA: Das EBIT ist das Ergebnis vor Zinsen und
Hocheffizienz-Pumpe für Heizung, Kälte und Klima:
Nassläufer-Pumpen: Bei dieser Bauart befindet sich der
gehäuse. Werden bei großen Förderleistungen in Umwälz-
Steuern. Das EBITDA ist das Ergebnis vor Zinsen, Steuern
WILO Stratos. Sie erzielt zukunftsweisende Wirkungsgrade
rotierende Teil des Elektromotors im Fördermedium.
anlagen oder zur Wasserversorgung eingesetzt, und zwar
und Abschreibungen auf Sachanlagen und immaterielle
und bietet Stromeinsparungspotenziale von bis zu 80 % im
Nassläufer-Pumpen sind weitestgehend wartungsfrei und
schwerpunktmäßig in asiatischen Ländern bzw. bei der
Vermögenswerte.
Vergleich zu ungeregelten Heizungs-Pumpen.
arbeiten geräuscharm.
ECM-Technologie: In einem "Electronic Commutated Motor"
Hydrodynamik (auch: Fluiddynamik): Ist ein Teilgebiet der
NPSH-Wert (Net Positive Suction Head): Aus den USA
Bus-Technologie: Mehrere Teilnehmer eines Netzwerks kom-
wird ein Drehfeld unabhängig von der Netzfrequenz elek-
Strömungslehre und beschäftigt sich mit bewegten Flüssig-
stammender Begriff. Bedeutet – frei übersetzt – etwa
munizieren über ein gemeinsames Kommunikationsmedium.
tronisch erzeugt.
keiten und Gasen. Untersucht werden z. B. laminare und tur-
„Mindestzulaufhöhe über Sättigungsdruck“. Nach DIN 24260
bulente Strömungen in offenen und geschlossenen Gerinnen
lautet der entsprechende deutsche Ausdruck „Haltedruckhöhe“.
Anlagenplanung gemäß US-amerikanischen Grundlagen.
Cashflow: Aus der Geschäftstätigkeit erwirtschafteter
Energieeffizienzklasse: Bewertungsskala zur Unterstützung
Nettozufluss an liquiden Mitteln.
von Kaufentscheidungen für Elektrogeräte, die besonders
energiesparend arbeiten.
CSA (Canadian Standards Association): Nicht-staatliche
sowie Bewegungen und Kraftverhältnisse in Druckleitungen.
OEM (Original Equipment Manufacturer): Hersteller, die Ihre
IFRS (International Financial Reporting Standards): Sammel-
Produkte mit unseren Pumpen ausstatten (z. B. Werkzeug-
begriff für alle Regelungen und Interpretationen, die für die
maschinen, Wandheiz- oder Klimageräte).
Organisation, die Normen und Standards setzt sowie Produkte
Feststofftrennsystem: Neueste WILO Technologie. Eine
internationale Konzernrechnungslegung der WILO Gruppe
auf ihre Sicherheit überprüft und zertifiziert. Sie wurde im
Filterung der Feststoffe vor der Pumpe und sofortige Rück-
relevant sind: IAS (International Accounting Standards),
ROCE (Return On Capital Employed): Kenngröße für die
Jahr 1919 in Kanada gegründet, ist mittlerweile aber weltweit
spülung erhöhen aufgrund minimierter Durchgänge den
IFRS (International Financial Reporting Standards), die Ausle-
Verzinsung des eingesetzten Kapitals in einer Periode.
tätig. Sie vergibt ein eigenes Prüfzeichen, das insbesondere
Wirkungsgrad und damit die Effizienz. Auch Verstopfungen der
gungen des SIC (Standing Interpretations Committee) und
in den USA und in Kanada von Bedeutung ist.
Hydraulik werden mit der Vorfilterung wirkungsvoll vermieden.
die Interpretationen des IFRIC (International Reporting Inter-
Simultaneous Engineering (dt: Gleichzeitige Entwicklung):
pretations Committee).
Vorgehensweise in der technischen Entwicklung, mit deren
Hilfe die Entwicklungszeit eines neuen Produkts verkürzt,
Dezentrales Pumpensystem: Neueste WILO Technologie.
Frequenzumformer: Neueste WILO Technologie. Ermöglicht
Im Vergleich zu herkömmlichen Systemen, bei denen eine
eine außerordentlich energiesparende Regelung der Pumpen-
KonTraG (Gesetz zur Kontrolle und Transparenz in
spätere Produktänderungen vermieden und die Abstimmung
Heizungs-Pumpe zentral im Heizungskeller installiert ist,
drehzahl, gerade im häufig anzutreffenden Teillastbetrieb.
Unternehmen): Verpflichtet Aufsichtsrat und Vorstand zur
von Entwicklung und Produktion verbessert werden soll.
werden hierbei alle Abnehmer/Etagen mit eigenen Pumpen
Die Pumpen passen ihre Drehzahl intelligent an den Bedarf
Implementierung eines geeigneten Frühwarn- und Risiko-
Grundgedanke des Verfahrens ist die zeitliche Überlappung
im Wohnbereich ausgestattet. Dies ermöglicht eine absolut
an und verbrauchen nur so viel Energie, wie tatsächlich
managementsystems.
eigentlich nacheinander folgender Arbeitsabläufe. Sobald in
individuelle Einstellung der Pumpen mit höchstem Heiz-
benötigt wird.
einem Arbeitsablauf genügend Informationen erarbeitet
KVP (Kontinuierlicher Verbesserungsprozess): Stetige
komfort und niedrigstem Energieverbrauch.
wurden, wird parallel der nächste Arbeitsablauf begonnen.
Geothermie (Erdwärme): Die im oberen Teil der Erdkruste
Verbesserung der Produkt-, Prozess- und Servicequalität
Druckentwässerung: Kostengünstiges Verfahren zur Abwasser-
gespeicherte Wärme. Sie zählt zu den regenerativen Energien
durch Zusammenarbeit in kleinen Schritten. KVP ist ein
Trockenläufer-Pumpen: Bei dieser Bauart ist der Antriebs-
entsorgung über weite Distanzen, bei dem die Abwässer über
und kann direkt zum Heizen und Kühlen mit Wärmepumpen-
Grundprinzip im Qualitätsmanagement und unverzichtbarer
motor vom Fördermedium getrennt, der rotierende Motorteil
eine kleindimensionierte Druckrohrleitung ins öffentliche
Heizungen genutzt werden.
Bestandteil der ISO 9001.
bleibt also trocken.
Hocheffizienz: Effizienz ist definiert als das Verhältnis
LCC (Life Cycle Costs; dt: Lebenszykluskosten): Summe
UL-Zertifizierung (Underwriters Laboratories): 1894 in den
Druckerhöhungsanlagen: Dienen zur Wasserversorgung in
zwischen Ergebnis und Aufwand. Hocheffizienz bedeutet, mit
aller Kosten, die ein Produkt während seiner gesamten
USA gegründete Organisation zur Überprüfung und Zertifi-
Gebäuden, in denen der Druck der kommunalen Wasser-
geringstmöglichem Energieeinsatz größtmögliche Leistung
Lebensdauer verursacht. Der Lebenszyklus umfasst dabei alle
zierung von Produkten und Ihrer Sicherheit (vergleichbar mit
versorgung nicht ausreicht, um alle Abnehmer/Etagen mit
zu erzielen: um Ressourcen zu schonen und die Umwelt
Phasen von der Anschaffung über Installation, Betrieb und
dem VDE, TÜV, u.ä.). Das Zeichen UL findet sich auf vielen
Wasser zu versorgen.
nachhaltig zu entlasten. Bestes Beispiel: die weltweit erste
Wartung bis hin zur Stilllegung und Beseitigung des Produkts.
Produkten speziell im Bereich Elektrotechnik.
Kanalnetz oder direkt zur Kläranlage transportiert werden.

Documentos relacionados