lNEWSLETTERl - Jazzclub Q4

Сomentários

Transcrição

lNEWSLETTERl - Jazzclub Q4
lNEWSLETTERl
Ausgabe 4 I 2013
United Nations Quartet
feat. Scott Hamilton
Sonntag 24. März 2013
19:00 CHF 45.–
Schützen Kulturkeller Rheinfelden
Reservationen: 061 836 25 25
jazzclubq4.ch
Nightsponsor
Scott Hamilton wurde 1954 in Providence, Rhode Island geboren.
Bereits mit 8 Jahren bekam er einige Klarinetten-Stunden. Das war
aber auch seine einzige musikalische Ausbildung. Erst mit 16 Jahren,
begann er intensiv Saxophon zu spielen. 1976, mit 22 Jahren, zog er
nach New York, wo er durch Roy Eldridge, mit dem er zuvor ein Jahr
lang in Boston zusammen spielte, einen 6-wöchigen Gig in Michaels’
Pub bekam. Roy Eldridge war es denn auch, der ihm dazu verhalf,
dass er zusammen mit Anita O’Day und Hank Jones zusammenarbeiten konnte.
Obschon sich zu der Zeit die Ära der ganz grossen, weltbekannten
Musiker langsam ihrem Ende zu neigte, spielten viele davon noch,
und Scott spielte mit ihnen und konnte viel von ihnen lernen. Es
waren Leute wie Illinois Jacquet, Vic Dickenson, Jo Jones. Roy Eldridge
war für Scott ein verehrter Mentor, und konnte extrem Kritisch sein,
etwas für das ihm Scott immer dankbar war. Roy hat ihn geführt, aber
nie gestossen. John Bunch lud ihn ein, gemeinsam mit ihm eine CD
aufzunehmen, und Bunch war es auch, der ihm eine Zusammenarbeit
mit Benny Goodman vermittelte, mit dem er bis anfangs der 80 iger
Jahre spielte.
1977 gründete Scott sein eigenes Quartett, das dann mit John Bunch
schon bald zum Quintett wurde. Er machte Aufnahmen mit Woody
Herman, Tony Bennett, Gerry Mulligan, Flip Phillips, Warren Vaché,
viele mit Rosemary Clooney und einige zusammen mit seinem
zweiten Mentor Ruby Braff. Scott Hamilton wohnt in Italien, von wo
aus er in alle Herren Länder tourt, und seine Anhänger mit seinem
unnachahmlichen, kräftigen Sound von seinem Tenor-Saxophon
begeistert.
Klaus Wecken
Scott Hamilton ts, Daniele Gorgone p,
Massimiliano Rolff b, Adam Pache dr
> www.scotthamilton
Benne Vischer
Goffredo Loertscher