Sektion 1/Session 1 – (Room 1, HS 23.02

Сomentários

Transcrição

Sektion 1/Session 1 – (Room 1, HS 23.02
Sektion 1/Session 1 – (Room 1, HS 23.02 - Mozartgasse 3)
Sprachhandeln und kommunikative Spezifika – Pragmatical and communicative aspects
11.30 - 12.00
12.00 - 12.30
Donnerstag/Thursday, 26.05.2016
„Höflich? Respekt!“ Jugendtypische
Eva Neuland
Umgangsformen mit sprachlicher Höflichkeit
„Du sollst deiner Mutter wegsterben“ – Fluch oder
Miranda Gobiani
Witz? Veraltete Verwünschungsformeln in
moderner georgischer Mädchensprache
14.00 - 14.30
---
14.30 - 15.00
15.00 - 15.30,
im Festsaal!
---
16.00 -16.30
16.30 - 17.00
11.00 - 11.30
11.30 - 12.00
---
--Emotions in the writing of young Danes – forms
Tina Thode Hougaard
and functions
„DIE: ist aber PORNO (.) alda.“ – zum Gebrauch
Robert Mroczynski
und Wandel von expressiv-evaluativen Ausdrücken
in der Jugendsprache
Begrüßen, Bedanken und Beschimpfen:
Handlungsbezogener deutsch-chinesischer SprachYing Ma
und Schriftwechsel in Renren-Postings
Freitag/Friday, 27.05.2016
Special features of hobby languages – an approach
Christian Braun
to the tabletop wargame Warhammer Fantasy
The linguistic diversity of the Istrian peninsula in
Irena Mikulaco
example of Youth Language
Sektion 2/Session 2 – (Room 2, Festsaal - Mozartgasse 3)
Urbane und multilinguale Kontexte – Urban and multilingual settings
Donnerstag/Thursday, 26.05.2016
11.30 - 12.00
12.00 - 12.30
14.00 - 14.30
14.30 - 15.00
15.00 - 15.30
16.00 -16.30
16.30 - 17.00
11.00 - 11.30
Kiezenglish? The role of English in German urban
youth varieties
Melitta Szathmary
Let`s talk (about) Romglish, baby!
„Danach ich bin Kino gegangen so“ – Zum
Maria Pohle/Kathleen Schumann situativen Gebrauch von multiethnischen
Jugendsprachen
Stefanie Jannedy/Melanie
Fricative variation as an expression of youth
Weirich
culture
----Code-switching and the collective habitus of
Gail Cormier
Francophone youth in Manitoba, Canada
Translanguaging as a multilingual practice – The
negotiation of meaning in bilingual adolescents’
Jaana Kolu
conversations in Haparanda and Helsinki
Freitag/Friday, 27.05.2016
Undoing Youth – Dialect levelling and
restandardisation in urban adolescent vernaculars
Arne Ziegler
in Austria
Lindsay Preseau
1
12.00 - 12.30
Małgorzata Kniaź/ Magdalena
Zawrotna
---
14.30 - 15.00
Sarah Harchaoui
15.00-15.30
Helen Schmehl/Margaret Blevins
11.30 - 12.00
Patterns and functions of Arabic-English codeswitching in youth communication in Cairo
--Young Urban Norwegian Speech Style – or the
way speakers express solidarity toward the new
multilingual urban reality
The Progressive Aspect in Kiezdeutsch
Sektion 3/Session 3 – (Room 3, HS 23.03 - Mozartgasse 3)
Theoretische und methodische Perspektiven – Theoretical and methodical perspectives
11.30 - 12.00
12.00 - 12.30
14.00 - 14.30
14.30 - 15.00
15.00 - 15.30
16.00 -16.30
16.30 - 17.00
17.00 - 17.30
Donnerstag/Thursday, 26.05.2016
Einstellungsbekundungen im öffentlichen
Constanze Spieß
Metasprachdiskurs über jugendliche Sprechweisen
„Jugendsprache“ (und ihre Erforschung) als
Manfred Glauninger
Zeichen. Probleme und Perspektiven aus Sicht
einer semiotisch orientierten (Sozio-)Linguistik
Sind Jugendsprachen Idiolekte oder Polylekte?
Anmerkungen zu Definitionen der Begriffe auf
Reinhold Utri
dem Hintergrund der Anthropozentrischen
Linguistik
Jugendsprache(n) in Österreich – Forschungsstand
Georg Oberdorfer/Anna Weiß
und erste Ergebnisse
Das Schweizer Jugendsprachkorpus Christoph Draxler/Fabienne
Forschungsdaten aufbereiten und dauerhaft
Tissot
zugänglich machen
„…konnt nichma mehr stehn“ – Reflexionen des
letzten Partyabends als Symbolfelder neuer
Nils Bahlo/Marcel Fladrich
kommunikativer Gattungen junger Männer in der
Postadoleszenz
Ethnographische Zugänge zu Schreibregistern von
Florian Busch
Jugendlichen: Ein Werkstattbericht
Fremdwörter in der Jugendsprache vor 20 Jahren
Sanela Mešić
und heute
2
Sektion 4/Session 4 – (Room 4, SR 24.12 - Mozartgasse 8)
Computervermittelte Kommunikation – Computer mediated communication
11.30 - 12.00
12.00 - 12.30
14.00 - 14.30
14.30 - 15.00
15.00 - 15.30
16.00 -16.30
16.30 - 17.00
17.00 - 17.30
Donnerstag/Thursday, 26.05.2016
Exploring a digital youth language: divergence
from the standard in written computer-mediated
Lieke Verheijen
communication by Dutch young people
Lisa Hilte/Reinhild
Flemish online teenage talk: gender patterns in
Vandekerckhove/ Jens
new vernacular
Vercammen
Use of Emoji (graphical emoticons) in SNS
Junichi Azuma
communication among young Japanese people
Andrea Hollington/Nico
African youth language practices and social media
Nassenstein
Anna Kristiansen/Marianne
”It depends on what kind of error” – Adolescents’
Rathje
attitudes to misspellings in social media
WhatsApp-Kommunikation: Ist der Gebrauch von
Beat Siebenhaar
Emojis altersspezifiziert?
Trolling als eine Form des kommunikativen
Maria Belyaeva
Verhaltens im Internet
Jugendsprache und Facebook – eine komparative
Untersuchung der deutschen und slowenischen
Anja Vasiljevič
Jugendsprache
Sektion 5/Session 5 – (Room 1, HS 23.02 - Mozartgasse 3)
Imitation und Inszenierung von Jugendlichkeit – Imitating and staging youth
12.00 - 12.30
14.30 - 15.00
15.00 - 15.30
16.00 -16.30
16.30 - 17.00
17.00 - 17.30
11.00 - 11.30
Freitag/Friday, 27.05.2016
Doing Youth - Zur interaktiven Relevantsetzung
der Kategorie Jugend in gemischtgeschlechtlichen
Diana Walther
Gesprächen unter Jugendlichen
Multimodale Sehflächen lesen - Eine semiotische
Dorothee Meer/Katharina
Analyse jugendlicher Bekleidung am Beispiel von
Staubach/Kim Uridat
T-Shirt- und Sweatshirt-Aufdrucken
„Ich schwöre, du bist so Arzt!“ Zu dem medialAnna Daszkiewicz
sekundären Ethnolekt in dem Film Fack ju Göhte 2
Jörg Meier
Jugendsprachen in der Werbung
Überlegungen zu Jugendsprache(n) und Medien
am Beispiel deutscher und arabischer PrintMona Noueshi
Werbeanzeigen
Jugendsprachliche Kommunikation durch
Bernd Spillner
Zeitungsanzeigen
Samstag/Saturday, 28.05.2016
Sprachliche Ausdrucksmittel von
Rusudan Tabukashvili
geschlechtsspezifischen Stereotypen in der
Jugendkommunikation
3
Sektion 6/Session 6 – (Room 2, Festsaal - Mozartgasse 3)
Kontrastive Perspektiven – Contrastive and crosslinguistic perspectives
16.00 -16.30
16.30 - 17.00
17.00 - 17.30
11.00 - 11.30
11.30 - 12.00
Freitag/Friday, 27.05.2016
Lexical innovation in the language of teenagers. A
Ignacio Palacios Martinez
cross-linguistic perspective
A cross-linguistic study of the expression and role
Paloma Núñez Pertejo
of vague language in teen talk
Übersetzungsmöglichkeiten der serbischen
urbanen Jugendsprache. Ein serbisch-deutscher
Ivana Pajić/Mirjana Zarifović
Vergleich am Beispiel von Marko Vidojkovićs
Roman Tanz der kleinen Dämonen
Samstag/Saturday, 28.05.2016
Möglichkeiten und Grenzen der Empirie Joachim Gerdes
Jugendsprachliche Wörterbücher im kontrastiven
Methodenvergleich
Gordana Ristić/Melsada Zec
Phraseologismen in der deutschen und serbischen
Zejnić
Jugendsprache
Sektion 7/Session 7 – (Room 3, HS 23.03 - Mozartgasse 3)
Regionalsprachliche Aspekte – Dialects and rural aspects
11.00 – 11.30
Ute Hofmann
11.30 – 12.00
Esther Galliker
12.00 - 12.30
---
14.30 - 15.00
15.00 - 15.30
16.00 -16.30
16.30 - 17.00
17.00 - 17.30
11.00 - 11.30
11.30 - 12.00
Freitag/Friday, 27.05.2016
Zur Interaktion von Sprachwandel und
Sprachvarietäten: Jugendsprache zwischen
Standard und Dialekt
Ethnographie der Kommunikation: Eine Schweizer
Jugendgruppe zwischen Dialekt und
Standardsprache
---
Dialekt als Norm? Zum Sprachgebrauch Südtiroler
Jugendlicher auf Facebook
"Und er so: Geh ma Kino!" - Phänomene
Melanie Lenzhofer
syntaktischer Kompaktheit in ruraler und urbaner
Jugendkommunikation Österreichs
Gibt es eine hunsrückische Jugendsprache? Zum
altersspezifischen Dialektgebrauch
Mateusz Maselko
deutschsprachiger Jugendlicher in Südbrasilien in
Hinblick auf die syntaktische Variation
Global tendencies in the colloquial language of
Pia Šlogar
Kashubian youth
----Samstag/Saturday, 28.05.2016
Basa Walikan Malanganː A Javanese youth
Nurenzia Yannuar
language
On Hungarian slang: Changing functions and
Andrea Parapatics
attitudes
Aivars Glaznieks
Sektion 8/Session 8 – (Room 4, SR 24.12 - Mozartgasse 8)
4
Lehr- und Lernkontexte – Educational settings
11.00 – 11.30
11.30 – 12.00
12.00 - 12.30
14.30 - 15.00
15.00 - 15.30
16.00 -16.30
16.30 - 17.00
11.30 - 12.00,
in Raum 1 /
Room 1
Freitag/Friday, 27.05.2016
“I don’t have time for tits”. An investigation of
Italian and Danish adolescents’ writing on
Lene Rotne
Facebook and in school essays
Teacher's role in facilitating youth communication
Dagmara Gałajda
and interaction in a FL classroom
Jugendsprache im DaF-Unterricht: Materialien und
Martin Wichmann
Konzepte für die Deutschlehrerfortbildung
Der Zustand der gehobenen Fremdsprachlichkeit.
Zur sprachlichen Sozialisation von Jugendlichen im
Sorin Gadeanu
mehrsprachigen schulischen Umfeld
Westrumäniens
Rectors’ talk to prospective university students.
Pawel Zakrajewski
On the linguistic relations between the university
presidents and prospective university students
Empirische Zugänge einer ethnografischgesprächsanalytischen Untersuchung von
Benjamin Könning
informeller Gruppenkommunikation in der Schule
- »voll die gezwungene gestellte situatio:n;« ?
Sprache und Identität der finnisch-ugrischen
Jugendlichen im Zusammenhang mit ihren
Melinda Vígh-Szabó
Bildungschancen
Samstag/Saturday, 28.05.2016
Jugendkommunikation in schulischen Lehr-/
Lernkontexten
Katrin Hee
5

Documentos relacionados