Die 800 jährige Geschichte des Sri Murthi und die Sri Murthi

Сomentários

Transcrição

Die 800 jährige Geschichte des Sri Murthi und die Sri Murthi
Die 800 jährige Geschichte des Sri Murthi und die
Sri Murthi Aktualisierung, Hintergrundinformationen
Bilderklärung im Uhrzeigersinn, von links nach rechts:
Sri Swami Samarth
Sri Paada Sri Vallaba
Sri Dattatreya (Brahma, Vishnu, Shiva)
Sri Anagha Lakshmi (MahaSawarswathi, MahaLakshmi, MahaKali)
Sri Narasimha Saraswathi
Sri Shirdi Sai Baba
Im Zentrum des goldenen Gnadenballs (Adi Parashakti) befinden sich
Sri Kalki AmmaBhagavan
Im Hintergrund befindet sich das Sri Yantra, das in der Meditationshalle, in der obersten
Etage des Tempels, im Boden in Marmor eingelegt ist.
Übersetzung des Textes von Michael Milner (USA)
Die 800 jährige Geschichte des Sri Murthi
Wer sind AmmaBhagavan für die Inder?
Bevor wir darauf eingehen, ist es nötig zu verstehen, wie sich das Göttliche manifestiert:
1. Theophanie - Das Göttliche materialisiert (aus dem Nichts erscheinen lassen,
anm. Übers.) für uns Dinge. Es kann für uns wie ein Traum wirken, aber es ist
absolut real.
2. Epiphanie – Das Göttliche erscheint uns. Es kommt auf einen Sprung vorbei und
unterhält sich mit uns. Auch das kann wie ein Traum erscheinen.
3. Manifestationen – Das Göttliche erscheint bei uns in körperlicher Gestalt, und
wir können es wie einen Menschen berühren.
4. Inkarntionen und Avatare: Das Göttliche wird durch eine Menschen-Mutter
geboren und lebt wie ein Mensch. Wenn die menschliche Rasse auf eine
bestimmte Art geführt werden muss, kann das Göttliche in einer spezifischen
Form wie Rama, Krishna, Christus oder AmmaBhagavan, um nur einige zu
nennen, kommen, um zu helfen.
Adiparashakthi – Der-Eine-Unmanifestierte-Gott (durch die goldene Gnadenkugel
dargestellt)
Wenn sich das Göttliche manifestiert, wird dieses zu drei Gottheiten:
zum Erschaffer, zum Erhalter /Bewarer und zum Zerstörer –
Brahma, Vishnu, Shiva – Diese eine Energie wird zu drei Energien.
Wenn sich alle diese drei Energien zu einer einzigen vereinen, dann wird sie
Sri Dattatreya Swami genannt, der männliche Aspekt des Göttlichen.
Genauso gibt es für den weiblichen Aspekt eine Entsprechung:
MahaSawarswathi, MahaLakshmi, MahaKali (oder MahaParvati).
Auch sie repräsentieren die Energien der Erschaffung, Erhaltung/Bewahrung
und der Zerstörung.
Wenn sie sich zu einer Energieform vereinen, dann wird diese Devi Anagha
Lakshmi, der weibliche Aspekt des Göttlichen genannt.
Während dieses Eisernen/Dunklen Zeitalters (Kali Yuga) erschien Sri Dattatreya
zum ersten Mal im Jahre 1149 in der Gestalt eines 8-jährigen Knaben, der unter
einem Banyanbaum stand. Ein Zeuge berichtet, dass er während vieler Jahre in dieser
„Erscheinung“ lebte und Wunder wirkte, Leute führte und lehrte, mit dem Ziel, sie zum
Erwachen zu führen.
Im Jahre 1320, im darauffolgenden Eisernen Zeitalter, wurde Sri Dattatreya das
erste Mal als menschliche Inkarnation in der Gestalt Sri Paada Sri Vallaba in
Pitapuram geboren. Bereits mit einem Jahr begann er Wunder zu bewirken, und im
fünften Lebensjahr begann er Vorträge über Nuklear-Physik zu halten.
Im Alter von 15 Jahren wollte er sein Elternhaus verlassen, um den Menschen zu helfen.
Seine Eltern baten ihn, sich zu verheiraten, aber er antwortete: „Ich kann nicht
verheiratet werden. Ich bin bereits mit Mukthi (Befreiung oder Erleuchtung) verheiratet.
Im Jahre 1350, im Alter von 30 Jahren, verliess er in Karnakta seinen Körper und ging in
Mahasamadhi (ins Göttliche, anm. Übers.) ein.
Im Jahre 1378, in Maharastra, wurde Sri Paada Sri Vallaba erneut als Sri Narashima
Saraswathi geboren. Er sprach bis zum fünften Lebensjahr kein Wort. Mit fünf bat er
darum, eingeweiht zu werden, und nachdem das geschehen war, wurde er ein
Sunyasin, ein Mönch.
Im Jahre 1458 entschied sich Narasimha zum Fortgehen, um einige „penance“
(Intensive spirituelle Praktiken), wie Meditation auszuüben, und er verliess sein
Elternhaus. Zuvor führte er die Menschen Richtung Mukthi. Er ging nach Kadalivanum
und medietierte dort während rund 150 Jahren. Danach ging er in den Himalaya, wo
er weitere 250 Jahre lang meditierte. Das ist nichts Ungewöhnliches im Himalaya, wo
Menschen 300 bis 400 Jahre alt werden.
Während er meditierte, war er unter einem Ameisenhaufen begraben. Eine Person trug
den Ameisenhaufen mit einer Sichel ab, und die Klinge traf Narasimhas Körper. Als sie
die Sichel herauskam, sah sie Blut an ihr und sie entfernte den Ameisenhaufen. Ganz
zum Erstaunen der Person dankte ihr Narasimha für die Störung. „ Danke, dass du mich
aufgeweckt hast. Es ist Zeit für mich zurückzukehren. Ich habe in der Welt noch einiges
zu tun.“
Im Jahre 1856 kam er nach Alcocot in Maharastra. Er erschien im gleichen Körper,
wurde aber Swami Samarth genannt. Geboren im Jahre 1378 kam er mit einem fast
500 Jahre alten Körper dorthin. Er lebte weitere 24 Jahre, bevor er 1878 in
Mahasamadhi einging.
Sri Shirdi Sai Baba war ein Schüler/Jünger von Swami Samarth. Sri Shirdi Sai Baba
war eine Inkarnation des Affengottes Hanuman. Swami Samarth sagte zu ihm:
„Nachdem ich in Mahasamadhi eingegangen bin, werde ich in deinen Körper eintreten
und durch dich zu wirken beginnen.“ Shirdi Sai Baba war bereits Hanuman, und nun
wird er auch das Instrument von Swami Samarth. Das ist der Grund, warum durch ihn
so viele Wunder wirkten. Viele Anhänger von Swami Samarth und Shirdi Baba sind
heute Anhänger von Oneness.
Sri Paada Sri Vallaba machte eine Prophezeihung über die Zukunft. Eine Person
mit Namen Shankarat notierte alles darüber in einem Buch, das „SRIPADA
SRIVALLABA CHARITAAMRUTAM“ genannt wird. Ein Schüler/Jünger namens
Venkaya sagte im Alter von 16 Jahren zu Sri Paada Sri Vallaba, dass er ganz eng an
ihm gebunden sein wolle. Sri Paada Sri Vallaba antwortete ihm: „ Wenn ich am Ende
des Eisernen/Dunklen Zeitalters zurückkommen werde, werde ich deine Tochter
heiraten. Ihr Name wird Padmavathi, und sie wird Anagalakshmi sein, die durch
dich geboren wird. Sie wird in Simuloor geboren werden“, dem heutigen Nellore. So
gab er dieses Versprechen.
Während dieser Zeit traf er auch Hanuman und sagte ihm: „Du wirst als Shirdi Sai
Baba wiederkommen.“ All dies wurde in diesem Buch festgehalten. Weiter sagte er,
dass sich die Inhalte dieses Buches erst nach 33 Generationen, nämlich im Jahr
2001 erfüllen würden. Er sagte weiter in diesem Buch: „ Ich werde als Kalki
zurückkommen und die Menschen ins Goldene Zeitalter führen.“
Ammas Name ist Padmavathi, ihr Vater heisst Venkaya, und sie wurde in Nellore
geboren, genau, wie es prophezeit wurde!
Dieses ganze Phänomen wird „Kalki“ genannt. Dieses Mal, als Kalki erschien, kam
er nicht alleine. Die Hindu-Tradition erzählt, dass Kalki am Ende des Kali Yugas mit
einer Armee von 64‘000 Menschen kommen wird.
Sri Bhagavan wurde im Jahre 1949 geboren, genau 800 Jahre nach seiner ersten
Erscheinung als Sri Dattatreya in Gestalt eines Knaben im Jahre 1149.
Barathgiri Maharaj („Bapu“) war ein Gefährte von Swami Samarth und Shirdi Sai
Baba. 1949, in Gujurat, hatte Bapu, während er in Samadhi (tiefer Meditation, Anm.
Übers.) weilte eine Vision von Kalki, der ihm sagte: „Ich bin auf diesem Planeten
geboren worden.“ Vor 25 Jahren traf Bapu im Rakisha-Ashram eine Gruppe von
Menschen und sagte ihnen: „ Kalki ist bereits hier. Die Freiheit Indiens hat ihm den Weg
vorbereitet. Nach mehr als 5000 Jahren ist Kalki gekommen. Er ist der Lord Gott, der die
14 Lokas (Weltgebäude, Anm. Übers.) vereint, der Sieger über Kali (Dunkelheit), das
kraftvollste Wesen dieses Planeten in Menschengestalt. Was immer geschehen mag,
verlasst IHN nie!“
Bapu selber war ein Göttliches Wesen, die Manifestation von Astrology, Narda, einem
engen Freund von Vishnu. Nach 1949 verbrachte er sein Leben auf der Suche nach
Kalki. Er kam 2001 nach Satyaloka, nachdem er im Jahre 2000 von Amma nach
Satyaloka eingeladen wurde, und war zu diesem Zeitpunkt über 120 Jahre alt
(niemand kennt sein wirkliches Alter). Er traf Bhagavan, und im August 2001 ging
er in Mahasamadhi ein. (Diese Geschichte ist auf dem DVD: Oneness Vol 3 enthalten,
der nicht auf Englisch erhältlich ist).
Der Heilige Sri Bharatgiri Maharaj besuchte das erste Mal in seinem Leben persönlich im Jahr
2001 Sri Bhagavan.
Video: http://www.youtube.com/watch?v=PbeS-J5UtIo&feature=related
Bereits im Alter von 3 Jahren, war Bhagavan vollständig darauf ausgerichtet, der
Menschheit zu helfen, sie vom Leiden zu befreien. Er spielte nie, sondern verbrachte die
ganze Zeit, indem er über die Menschheit nachdachte. Bhagavan sass die ganze Zeit
und dachte über die Zukunft nach. Seine Mutter scherzte mit ihm und sagte, dass er den
Stuhl, auf dem er sass, heiraten sollte. Im Alter von dreieinhalb Jahren erschien ihm der
Goldene Ball, und während der nächsten 24 Jahre chantete (Moola-Mantra rezitieren,
Anm. Übers.) er in ihn hinein. Auch Amma war immer enthaltsam und gottergeben.
AmmaBhagavans Leben war immer ein Opfer. Immer, haben sie ihre Zeit
ausschliesslich darauf verwendet, den Menschen zu helfen. Sie lehrten die Mönche
(Dasas, Anm. Übers.) alles über Beziehungen/Abhängigkeiten,
Empfindungen/Wahrnehmungen und über das Göttliche.
Persönliche Nachschrift: 1999, vor einigen Jahren, ich hatte eben von Sri
AmmaBhagavan und vom Oneness-Phänomen gehört, traf ich Shri Punitachariji
Maharaj (liebevoll „Bapu“ genannt), aus dem indischen Staat Gujarat, der heilige
Begründer des Girna Sadhana-Ashrams, am Fusse des heiligen Berges Girnar
ausserhalb Junagadhs, und auch des Datta Gang- Ashrams, an den Böschungen des
Ganges in Rishikesh. Es war Bapus erste und einzige Reise in die USA, um seine
Anhänger zu besuchen. Damals erfuhr ich, dass Bapu ein enger Jünger von Sri
Dattatreya ist. Ich hatte vorher nie von Sri Dattatreya gehört. Als ich Bapu traf,
meditierten wir mit ihm während der Nacht, und ich sah die ganze Zeit nur ihn. Ich hatte
manche erstaunliche Göttliche Vision inbegriffen einer, in der ich vollständig in eine
wunderbare, goldene Kugel eingehüllt war, während mir Lord Vishnu erschien. Als ich
diese Erfahrung Bapu mitteilte, schien es, dass er alles über mich wisse, und er sagte
mir, dass ich darum beten müsse, mich an meine früheren Leben in Indien zu erinnern
und so schnell wie möglich nach Indien zurückkehren müsse, weil dort eine unerledigte
Arbeit auf mich warten würde. Wie Bapu mich hiess, so betete ich, aber ich konnte mich
damals an nichts in irgendeinem früheren Leben erinnern. Seither sind 11 Jahre
vergangen.
Im Oktober 2010, am Tag, als ich für den 28 Tage dauernden Deepening- Process in
Golden City ankam, nahm mich ein Freund, der in der Oneness University lebt und
arbeitet mit in den Tempel, wo ich das erste Mal das neue Srimurthi sah. Es war, wie
wenn Lichter in mir eingeschaltet würden! Als mir mein Freund die 800 Jahre alte
Geschichte von Datatreyas Eingreifen während des gegenwärtigen Kali Yugas
berichtete, begann ich klare Flashbacks zu haben; Erinnerungen an vergangene Leben
und Plätze, in/an denen ich früher mit meinem geliebten AmmaBhagavan gewesen bin.
Die Puzzle-Stücke meines Lebens setzten sich zusammen und ich konnte die Hand des
Göttlichen, die durch alles hindurch wirkt klar erkennen; den ununterbrochenen Ablauf
vom Zusammentreffen von Umständen (Zufall, Fügung) und gnadenvoller Wunder, die
mein Leben darstellen! Ich war überwältigt und floss über in Liebe und Dankbarkeit für
meinen lieben, heiligen Freund Sri AmmaBhagavan. Es war genau während dieser
Nacht, nach unserem Besuch im Tempel, als das Srimurthi, wie durch ein Wunder
begann, Ströme von heiligem Honig aus sich heraus fliessen zu lassen, was mehrere
Tage lang andauerte.
Unzählige Zufälle gingen Hand in Hand mit einem Wunder nach dem andern. Ich bin so
dankbar. Ich sehe in allem und jedem dich, Bhagavan. Ich bin du, und du bist mich! Ich
bin überschwemmt und berauscht von deiner Liebe. Überall, wohin ich blicke, sehe ich
dich. Du bist mein engster und liebster Freund geworden, der immer bei mir ist, immer
zu mir spricht, mich lehrt, mit mir spielt, mir deine Liebe und deine Wunder offenbart.
AmmaBhagavan Sharanam!
Sri Murthi Aktualisierung, von einem Skype Broadcast mit
einem Oneness Guide und Singapore
Während einer Skype Diskussion und den Lehren mit einem Oneness Guide, kam die Frage auf,
weshalb Sri Bhagavan dazu wechselt einen formlosen Sri Murthi zu verwenden. Der folgende
Text, ist die Erklärung vom Guide.
Ganz vielen Dank an Mrs Kavya ji, für das Schreiben dieses Textes über den formlosen Sri
Murthi und an Jeet ji für dieses neue Sri Murthi Bild.
Oben links: Sri Pada Sri Vallaba. Oben rechts: Sri Narashima Saraswathi.
Unten links: Sri Swami Samarth. Unten rechts: Sri Shirdi Sai Baba.
Mitte: Sri Dattatreya (Brahma, Vishnu, Siva) Sri Anagha Lakshmi (MahaSawarswathi,
MahaLakshmi, MahaKaali)
Kalki Avatar Sri AmmaBhagavan befindet sich formlos im Sri Murthi.
In Hindi geschrieben, zuoberst Kalki und darunter das Moolamantra.
Transkript – Oneness Singapore
Die Schöpfung ist 13.5 Milliarden Jahre alt und befand sich in der Vorbereitungsphase für das
Goldene Zeitalter, welches 2012 in Kraft getreten ist und für die nächsten 13.5 Milliarden Jahre
andauern wird. Diese zweiten 13.5 Milliarden Jahre, wird das Goldene Zeitalter oder Sathya
Yuga genannt. Der Mensch im Kali Yuga wird seinen Weg in die Befreiung tanzen, Er/Sie und
Gott werden in Verbundenheit, wie Freunde, Hand in Hand gehen. Anders als in den anderen
Yugas, als er/sie schwere Bussen und strenge Entsagung erfahren musste.
Der Mayakalender vermerkt auch die Wichtigkeit des Jahres 2012 und die FührerInnen der
Mayas sind gekommen, um sich mit Sri Bhagavan zu treffen. Sie wussten, dass es dieser Avatar
Gottes ist, der die Menschheit ins Goldene Zeitalter führen und Erleuchtung schenken wird. Sie
wussten, dass es Gott selbst ist in Gestalt von Sri AmmaBhagavan, welcher zu uns gekommen
ist, um die Welt zu retten. Das Geburtsdatum welches in den spirituellen Schriften der Mayas
erwähnt wird, ist das Gleiche wie das Geburtsdatum von Sri Bhagavan.
Die formlose Energie oder die Arthi Parashakthi, wie die Hindus sie nennen, ist die
ursprüngliche Quelle aller Schöpfungen, die existieren. Die ganze Schöpfung, wie das gesamte
Sonnensystem, Galaxien, alle Lebewesen aller Formen und Gestalten wurden aus dieser
Shakthi erschaffen.
Wenn Gott formlos ist - wenn man keine Bilder und keine Statuen von Ihm hat - kann der
Mensch nicht in Beziehung zu Ihm treten: es ist als wenn überhaupt kein Gott vorhanden wäre.
Daher wurde aus dieser formlosen Energie zum Wohle der Menschheit, der sogenannte drei
Murthis - oder Brahma, Vishnu & Shiva - erschaffen. Jedes Murthi stellt seine eigene
Stärke/Kraft dar: für die Schöpfung wurde der Gott Brahma, für den Schutz, der Gott Vishnu und
für die Vernichtung des Bösen, der Gott Shiva, erschaffen und Ihre entsprechenden Shakthis:
d.h. die Göttinnen Saraswathi, Laschmi und Parvathi als jeweilige Entsprechung.
In diesen 13,5 Milliarden Jahren des Lebens der Erde, hat Gott viele Geburten gehabt als
Inkarnationen und es gab viele Manifestationen. Inkarnationen sind, wenn Gott geboren wird als
Avatara Purusha, so wie Sri Rama, Sri Krishna und jetzt unser Sri Kalki AmmaBhagavan. Sie
kommen aus einem ganz bestimmten Grund und Sie leben ein ganzes Leben, um das zu
vollbringen für die Menschheit, wozu sie gekommen sind. Nachdem die Erfüllung ihrer
Bestimmung als Inkarnation auf dieser Erde erreicht ist, gehen Sie. Manifestationen sind wie
Gott, der hier und dort erscheint, auf den Ruf seiner Devotees hörend, um sie zu retten, um die
Wünsche der Menschheit zu erfüllen usw. Ein Beispiel: der Narasimha Avatar der Prahald
rettete. Also, hat Gott in jedem Yuga mit den entsprechenden Kräften, die für diese Zeitspanne
für das Wohlbefinden der Menschheit gebraucht wurden, inkarniert. In diesem Kaliyuga kam
unser geliebter Sri AmmaBhagavan, mit der Absicht, der Menschheit die lang erwartete
Erleuchtung zu geben, welche Ihn darauf vorbereitet, in das Goldene Zeitalter ab 2012
einzutreten.
Sri Amma und Bhagavan sind sehr bestimmt, dass unser Dharma nicht zu einem Kult werden
soll. Mit dieser Absicht haben Sie nun das Bild des Sri Murthi geändert, um formlos zu
erscheinen. Das neue Sri Murthi stellt dar, dass alle Gottesinkarnationen aus einer einzigen
formlosen Energie kommen: der goldene Kugel im Lotus welcher Arthi Parashakthi ist. Im
Zentrum auf der linken Seite steht der mächtige Datatreya, welcher die Inkarnation dreier Götter
ist - Gott Brahma, Gott Vishnu und Gott Shiva - und auf der rechten Seite stehen Ihre Shakthis Göttin Saraswathi, Göttin Lakschmi und Göttin Parvathi. In den vier Ecken werden die
mächtigsten Inkarnationen oder Avatare während Ihrer Zeit dargestellt, so das dass neue Sri
Murthi alle Inkarnationen auf einmal erfasst und zeigt, dass Sri Amma und Bhagavan - die
Seelenenergie - auf diesem Planeten, der Erde genannt wird, als machtvolle Inkarnationen und
Manifestationen immer wieder inkarnieren.
Mit dieser Information sollen die Oneness Anhänger von Sri Amma und Bhagavan wissen, wenn
Sie in Beziehung mit irgendeiner Form Ihrer Wahl von Gott treten, dass Sie tatsächlich mit der
Urquelle selbst in Beziehung sind. Das neue Sri Murthi zeigt auch, dass wir nicht eingenommen
werden sollen von der begrenzten Form und lernen sollten in Beziehung zu sein mit Gott in
Seiner unendlichen bzw. grenzenlosen Form.
Jedoch ist es vollkommen die Entscheidungsfreiheit der Anhänger, das Sri Murthi zu wählen,
dass Sie möchten. Sie können auch weiterhin Ihr Sri AmmaBhagavan Sri Murthi behalten, oder
wechseln zum neuen, wie erklärt über die 3 Sri Murthis, wenn sie möchten. Für diejenigen, die
angerufen und gemailt haben, in Bezug auf das neue Sri Murthi, hoffe ich, dieses Transkript
beantwortet eure Neugier. Ihr braucht nicht beunruhigt zu sein, auch wenn sich unser Lord ins
Formlose bewegt, unser Lord Kalki AmmaBhagavan läuft immer an unserer Seite, sitzt neben
uns, schläft neben uns, spricht und flüstert in unsere Ohren & Herzen.
Denke daran, unser Lord Sri AmmaBhagavan liebt uns mehr, als wir unseren Lord lieben
Sri Murthi
Clockwise Left to Right:
Sri Swami Samarth
Sri Paada Sri Vallaba
Sri Dattatreya (Brahma, Vishnu, Shiva)
Sri Anagha Lakshmi (MahaSawarswathi, MahaLakshmi, MahaKali)
Sri Narasimha Saraswathi
Sri Shirdi Sai Baba
Inside the Golden Ball of Grace (Adi Parashakti):
Sri Kalki AmmaBhagavan
In the background:
The Sri Yantra which is inlaid in marble in the floor at the center of the Meditation Hall on
the top level of the Oneness Temple
800 Year History of the Sri Murthi
Who do the Indian people say that Sri AmmaBhagavan are?
First, we need to understand how the Divine can Manifest:
1. Theophany - The Divine makes things appear for you. It may feel like a
dream, but it is very real.
2. Epiphany - The Divine appears to you. Jesus might drop by and have a chat with you.
This too may feel like a dream.
3. Manifestations - The Divine physically manifests to you, and you can touch it exactly
like a human being. The Divine can manifest and live for 100’s of years in this form.
4. Incarnations and Avatars - This is when when the Divine is born to a human mother
and lives like a human. When the Human species needs to be guided in a certain way,
the Divine may come in an incarnate form to help, such as Rama, Krishna, Christ, or
AmmaBhagavan to name just a few.
Adiparashakthi - The One God - Unmanifest (symbolized by the Golden Ball of Grace)
When the Divine Manifests, It becomes Three: Creator, Protector and Destroyer –
Brahma, Vishnu, Shiva - One energy becomes three.
When all three of them unite as One, this is called Sri Dattatreya Swami, the Male Aspect of
the Divine.
The Male Aspects also have female counterparts: MahaSawarswathi, MahaLakshmi,
MahaKali (or MahaParvathi) Also creator, protector and destroyer.
When they unite as One they are called Devi Anagha Lakshmi....Female Aspects Together...
In this Iron Age (Kali Yuga), in 1149 AD, Sri Dattatreya first manifested as an 8 year old
boy standing under a banyan tree. There was a witness to this. He lived as a "manifestation"
for many years, doing miracles, guiding people and teaching, focused on awakening.
In 1320 AD, Sri Dattatreya was born as a human incarnation for the first time in the
current Iron Age as Sri Paada Sri Vallaba, in Pitapuram. He began to do miracles at age 1,
and at 5 he started discoursing on nuclear physics
At age 15, he wanted to leave house and go out and help people. His parents asked him to get
married. He said: “I cannot get married. I am already married to Mukthi (= Liberation or
Enlightenment).”
In 1350 in Karnakta, at the age of 30 he entered Mahasamadhi.
In 1378 Sri Paada Sri Vallaba was born again as Sri Narasimha Saraswathi
in a place in Maharastra. He did not speak until the age of 5. At 5 He asked
to be initiated, and after it was done started to recite the Vedas. At the age of 9 he became a
Sunyasin, a monk.
In 1458 Narasimha decided to go and do some "penance" (=intense spiritual practice), like
meditation, so he left home. Before this was guiding people towards Mukthi. He went
Kadalivanum and meditated for around 150 years. After this he went to the Himalayas and
meditated another 250 years. This is not unusual in the Himalayas where there are people 300400 years old.
While meditating, he was buried under an ant hill. After 250 years he was disturbed. A
person cut into the ant hill with a sickle and the blade hit Narasimha's body. When the sickle
came out he saw blood and removed the ant hill. To his surprise Narasimha thanked the man for
disturbing him. “Thank you for awakening me. It is time for me to return. I have work to do in the
world”.
In 1856 he came to Alcocot in Maharastra. It's same body, but now he is called Swami
Samarth. He was born in 1378 and came here in 1856 with a physical body nearly 500 years
old. He lives another 24 years until 1878, then he takes Mahasamadhi.
Sri Shirdi Sai Baba was a disciple of Swami Samarth. Sai Baba is an incarnation of the
monkey god, Hanuman. Swami Samarth said "When I take Mahasamadhi, I will enter into your
body and begin to work through you". Shirdi Sai Baba was already Hanuman and now he
becomes the instrument for Swami Samarth. This is why so many miracles came through him.
Many followers of Swami Samarth and Shirdi Sai Baba are now followers of Oneness.
Sri Paada Sri Vallabha told a prophecy about the future. A person named Shankarat noted
all of this in a book called “SRIPADA SRIVALLABHA CHARITAAMRUTAM”. At 16, a
disciple named Venkaya said I want to be closely related to you. Sri Paada Sri Villaba said
"When I come back at the end of the iron age I will marry your daughter. She will be called
Padmavathi, and she will be Anagalakshmi who will born to you. She will be born in
Simuloor," which is called Nellore today. So, he gave this promise.
He also met Hanuman during this time and told him. "You will come back as Shirdi Sai
Baba" All this was recorded in the book. He said this book should only be released after
33 generations, which was 2001. In 2001 the book was released. He said in the book “I will
come back as Kalki, and I will help people move into the Golden Age”.
Amma’s name is Padmavathi, her father is named Venkaya, and she was born in Nellore
exactly as prophesied!
This whole phenomenon is called "Kalki". This time when Kalki came He did not come alone.
The Hindu tradition tells of Kalki coming at the end of the Kali Yuga with an army of 64,000.
Sri Bhagavan was born in 1949, exactly 800 after the first manifestation of Sri Dattatreya
as a young boy in 1149.
Barathgiri Maharaj (“Bapu”) was a fellow disciple of Swami Samarth with Shirdi Sai Baba.
In 1949 in Gujurat while in Samadhi Bapu had a vision of Kalki, who said “I have taken
birth on this planet.” 25 years ago at Rakisha Ashram Bapu met with a group of people telling
them “Kalki is already here. The freedom of India was to prepare the way. After more than 5,000
years Kalki has come. He is the Lord God, unifier of 14 Lokas, vanquisher of Kali (Darkness),
the most powerful being in human form on this planet. Whatever happens never leave Him!"
Bapu himself was a Divine Being, the manifestation of Astrology, Narda, the close friend of
Vishnu. He spent his life after 1949 searching for Kalki. He came to Satyaloka in 2001 after
being invited to Satyaloka by Amma in 2000, then well over 120 years old (no one is sure
of his exact age). He met Bhagavan and in August of 2001 entered his Mahasamadhi.
Video: http://www.youtube.com/watch?v=PbeS-J5UtIo&feature=related
(The story is contained in the DVD: Oneness Vol 3, which is currently not available in English).
At the age of 3, Sri Bhagavan was already totally focused on helping to liberate Humanity from
suffering. He never played and only spent his time thinking of Humanity. Bhagavan was always
sitting thinking about the future. His mom joked you should marry the seat. The Golden Ball
appeared to him at the age of 3.5 years, and he chanted into it for the next 24 years. Amma too
was always austere and devotional. Sri AmmaBhagavan’s life was always one of sacrifice. They
have always spent their time only helping people. They taught all the monks about connection
and perception and about the Divine.
PERSONAL POSTSCRIPT: In 1999, a number of years before I had even heard about
Sri AmmaBhagavan and the Oneness phenomenon, I met Shri Punitachariji Maharaj, of the
State of Gujarat in India, (affectionately known as 'Bapu'), the founding saint of Girnar Sadhana
Ashram, at the foot of sacred Mount Girnar outside of Junagadh, and also of the Datta Ganga
Ashram on the banks of the Ganges in Rishikesh. This was Bapu's first and only trip to the USA
to visit his devotees there. It was then that I learned
Bapu is a direct disciple of Sri Dattatreya. I had never heard of Sri Dattatreya before. As I
meditated with Bapu the night we met, the only time I ever saw him, I had many amazing Divine
visions including one of being completely enfolded in a beautiful Golden Ball while Lord Vishnu
appeared before me. When I related this experience to Bapu, he seemed to know all about me
and told me that I must pray to remember my former lives in India and return to India as soon as
possible, because I had unfinished work there. I did pray as Bapu asked, but I remembered
nothing at all about any previous lives at that time. 11 years passed.
In October 2010, the day I arrived at the Oneness University for the 28 Day Deepening Process,
a friend of mine who lives and works at the Oneness University took me to the Oneness Temple
where I saw the new Srimurthi for the first time. It was like lights coming on inside of me! As my
friend related to me the 800 year story of Sri Dattatreya's intervention during the current Kali
Yuga, I began to have vivid flashbacks, memories of past lifetimes and places I have been
before with my Beloved AmmaBhagavan. The puzzle pieces of my life came together, and I
could clearly see the hand of the Divine at work through it all, the unbroken chain of
coincidences and miracles of Grace that tell the story of my life! I was overwhelmed and flooded
with Love and Gratitude for my dear Divine Friend. Sri AmmaBhagavan. It was on this very
night, after our visit to the Temple, that the Srimurthi began to miraculously pour forth streams of
Divine honey that continued to flow for several days!
Coincidence after coincidence has given way to miracle after miracle too numerous to name. I
am so grateful. Everything and everyone I see is you, Bhagavan. I am you and you are me! I am
inundated and intoxicated with your love. All I see is you everywhere I look. You have become
my closest and dearest Friend who is always with me, always talking to me, teaching me,
playing with me, showing me your love and your miracles.
AmmaBhagavan Sharanam!
Sri Murthi Update from a Skype Broadcast with
a Oneness Guide and Singapore
During a Skype discussion & teachings with a Oneness guide, a question was raised about why
Sri Bhagavan is moving towards using a formless Sri Murthi. The transcript below is the guide’s
explanation.
Our thanks and gratitude to Mrs Kavya ji for writing this transcript on the formless Sri Murthi and
to Jeet ji for this picture of the new Sri Murthi.
Top Left: - Sri Pada Sri Vallaba.
Top right: - Sri Narashima Saraswathy.
Bottom left: - Sri Swami Samarth.
Bottom Right: - Sri Shirdi Sai Baba.
Center: - Sri Dattatreya (Brahma, Vishnu, Siva)
Sri Anagha Lakshmi (MahaSawarswathi, MahaLakshmi, MahaKaali)
The Kalki Avatar Sri Amma Bhagavan resides in the Sri Murthi as formless.
The Hindi for Kalki is written at the top of the image, and below it is the Moolamantra.
Transcript - Oneness Singapore
The earth is 13.5 billion years old and has been in the preparatory phase for the Golden Age,
which it entered in the year 2012 and this will continue for the next 13.5 billion years. The
second 13.5 billion years will be period of the Golden Age or Sathya Yuga. Man in the Kali Yuga
will dance his way to Mukthi and he and God will be in communion with each other like pals
(friends) and walk hand in hand. Unlike in the other yugas, where he had to do heavy penances
and severe austerities.
The Mayan calendar also emphasizes the significance of the year 2012 and the Mayan leaders
came and met up with Sri Bhagavan and knew that it is this Divine Avatar who is going to make
it happen and give Enlightenment to mankind and guide mankind into the Golden Age. They
knew that it was and is, the Lord Himself in the guise of Sri AmmaBhagavan who has come to us
to save the world. The date of birth mentioned in the Mayan spiritual scripts is same as Sri
BHAGAVAN's date of birth.
Formless energy or Arthi Parashakthi, as the Hindus call it, is the primary source of all the
creations that exist. All creations - including the solar system, the galaxies, and all living
creatures of all forms and shapes - were created by this Shakthi.
When God is formless - when there are no pictures or statues of God - man cannot relate to Him
and it is as if no God is there at all. Therefore, for the sake of mankind, the three Murthis Brahma, Vishnu & Shiva - were created from this Formless Energy.
Each Murthi displays its own strengths: for creation Lord Brahma, for protection Lord Vishnu,
and for the destruction of evil, Lord Shiva were created and their respective Shakthis; that is the
Goddess Saraswathi, the Goddess Lakschmi and the Goddess Parvathi respectively.
In this 13.5 billion years of life of the earth, God has taken many births as incarnations and there
have been many manifestations. Incarnations are when God takes birth as an Avatara Purusha
like Sri Rama, Sri Krishna and now our one and only Sri Kalki Amma Bhagavan.
They come for a very specific purpose and they live an entire human life, to fulfill what they are
here to do for mankind. After fulfilling their purpose of incarnation on earth, they depart.
Manifestations are like God appearing then and there on the call of his devotees to rescue them
and to fulfill mankind's wishes etc. An example is the Narasimha Avatar who saved Prahalad. So
in every Yuga, God has incarnated with specific powers suitable for that occasion & period of
time for man's well-being.
In this Kaliyuga, our beloved Sri AmmaBhagavan have come with the purpose of giving mankind
the long awaited Enlightenment which will prepare him to enter the Golden Age in 2012.
Sri Amma and Bhagavan are very particular that our Dharma should not become a cult. So, for
this purpose, they have now changed the image of the Sri Murthi to appear formless. The new
Sri Murthi clearly depicts that all God's incarnations come from one single formless energy - the
golden globe in the lotus that is the Arthi Parashakthi. In the center on left side stands the
powerful Datatreya, who is the incarnation of three Gods - Lord Brahma, Lord Vishnu and Lord
Shiva - and on the right stand their three Shakthis – the Goddess Saraswathi, the Goddess
Lakshmi and the Goddess Parvathi. In the four corners, the most powerful incarnations or
Avatars during their time are depicted. So the new Sri Murthi encompasses all the divine
incarnations in one and shows that Sri Amma and Bhagavan - the Soul Energy - have been
incarnating time and again on this planet called Earth as powerful incarnations and
manifestations.
With this information, the Oneness devotees of Sri AmmaBhagavan should know that when they
relate to any form of God of their choice, they are actually relating to the One Single Source.
The new Sri Murthi also shows that we should not get attached to the finite form and should
learn to relate to God in His infinite form. Yet it is completely up to the devotees’ discretion to
choose which Sri Murthi they want. They can also continue to keep their Sri AmmaBhagavan Sri
Murthi or change to the new one, as explained to the 3 Sri Murthis, if they want to.
For those who have called & emailed with reference to the new Sri Murthi, I hope this transcript
answers your curiosity. Need not worry even though our Lord is moving to formless our Lord,
Kalki AmmaBhagavan, is always walking beside us, sitting beside us, sleeping beside us, talking
and whispering in our ears & hearts.
Remember, Our Lord Sri AmmaBhagavan loves us more than we love our Lord.

Documentos relacionados