Beruf und Karriere

Сomentários

Transcrição

Beruf und Karriere
1010_KLS_02-03_inhalt.qxp
23.09.2010
12:06 Uhr
Seite 2
de
on
em
Ro
Kr
efe
lde
r
St
raß
e
Gratis Unitymedia-Hotspots
für alle 3play Kunden
ße
tra
rS
Ludwigallee
Saarstraße
Unitymedia
Hotspot
p
l
al
Unitymedia
Hotspot
nt
st
M
ra
ße
Unitymedia
Hotspot
llee
Te
m
pl
er
gr
Unitymedia
Hotspot
e
raß
t
s
er
Unitymedia
Hotspot
Rathaus
haus
Aachener
Dom
a
chs
Heinri
Unitymedia
Hotspot
en
Unitymedia
Hotspot
Unitymedia
Hotspot
Unitymedia
Hotspot
Seilgr
ab
en
ab
Unitymedia
Hotspot
en
Unitymedia
Hotspot
Pe
t
Hotspot
RWTH
sa
lle
e
H ir
sch
grab
Unitymedia
Unitymedia
Hotspot
on
he
i
m
Unitymedia
Hotspot
traße
Turm
s
Unitymedia
Hotspot
ot
Unitymedia
Hotspot
Po
Po
nt
w
Unitymedia
Hotspot
Unitymedia
Hotspot
Unitymedia
Hotspot
Unitymedia
media
Hotspot
Unitymedia
Hotspot
spoot
Unitymedia
Hotspot
Th
e
ate
rst
raß
Wilhelmstraße
Alexianerg
raben
ko
bs
tra
ße
Theater
e
Ja
Unitymedia
Hotspot
ndorte
a
t
S
d
n
u
s
o
f
In
Alle
unter
s
t
o
p
s
t
o
h
/
e
d
.
a
i
d
e
uniBtoyxgm
raben
Einfach einmalig online anmelden
und unterwegs lossurfen!
Römerstraße
23.09.2010
12:06 Uhr
Seite 3
Foto: 2010architecten
1010_KLS_02-03_inhalt.qxp
inhalt >
Foto: Carl Brunn
„Westarch“ im LuFo, Seite 25
„Kabale und Liebe“, Seite 22
4
der monat in aachen
stadtgespräch
6 Das nächste große Ding
Maastricht – Kulturhauptstadt 2018?
16 Neue Tonträger
u.a. von Interpol, Tricky, Wayne
Robbins & The Hellsayers, Junip ///
und sonst?
film
8 Die Stecker-Region
Aachen ist Modellregion für
Elektromobilität
18 Sturm und Drang
Philipp Stölzl inszeniert „Goethe“ mit
Lovestory und Leichtigkeit
9 Wissen was wirkt!
Der Fachbereich Gestaltung der FH
veranstaltet das erste Designsyposium
19 Lokales
„Kinderfilme im Apollo“ ///
„Metropolis“ im Eden /// Film A bis Z
12 Vom Suchen & Finden des Dialogs
Die „Euriade 2010“
musik
13 Neue Macher an alten Orten
Die Musiklandschaft in Aachen
14 Der Weg ist das Ziel
Der Klenkes präsentiert die
„27. Shuttleparty“
15 Musik für kühle Zeiten
Green Pitch aus Dänemark und
Wolke aus Köln im Musikbunker
20 Neue Filme
Rezensionen u.a. zu „Banksy –
Exit to the Gift Shop“, „Wall Street:
Geld schläft nicht“, „ Ich – Einfach
unverbesserlich “, „ Gainsbourg –
Der Mann, der die Frauen liebte “,
„ Im Oktober werden Wunder wahr “ ///
DVDs
bühne
22 Wie sie funktioniert
Das Theater Aachen eröffnet die
Spielzeit mit „Kabale und Liebe“
homeaffairs im Club
Napoleon bei der
„Shuttle Party“, Seite 15
Neue Macher der Aachener
Clubszene, Seite 13
23 Tiefe Blicke ins Unbewusste
„Die Traumnovelle“ am Mörgens
familie und kind
34 Lernen und Feiern
Abenteuer erleben im Jugendbildungsund Familienhof Auenland
kunst
25 Exzessiv unspektakulär
Die Ausstellung „West Arch“
im Ludwig Forum
Klenkes Spezial
Beruf & Karriere
21 Lacroix again
Die Farbleiter auf dem Katschhof
ist wieder da
36 Abends weiterlernen
Fernuni Hagen: Lernen in Eigenregie
38 Lernen lebenslang
Tipps zur beruflichen Weiterbildung
buch
29 Leseherbst
Aachener Buchhändler verraten ihre
Buchtipps für den Herbst
essen & Trinken
30 Leidenschaftlich
Das Restaurant One & Only
sport
32 Mit Honig zur Ruhe
Entspannen und Saunieren in den
Carolus Thermen Aachen
41 Apple für alle
Die VHS bietet iMac-Kurse an
43 Top oder Flop
Die hohe Kunst der Bewerbungsfotos
44
highlights im oktober
46
terminkalender
56 impressum
62 Kurz gefasst
Diesmal:
Was war Deine letzte gute Tat?
Anzeige
Werksverkauf/Outlet-Shopping
M i t g r o ß e m We i h n a c h t s m a r k t !
H
Heute
wie vor mehr als 160 Jahren bürgt der Name
Lindt & Sprüngli für beste Qualität und höchsten
L
Genuss. Das Produktangebot bietet für jeden Anlass
G
etwas Besonderes – von der kleinen Belohnung
et
zzwischendurch bis zum repräsentativen
Aachen, Süsterfeldstraße 130
Geschenk.
G
Öffnungszeiten
„Wir freuen uns auf
Ihren Besuch!“
Hier finden Sie eine große
H
Auswahl an exklusiven
A
Produkten zu Vorteilspreisen.
P
Schauen Sie einfach mal bei
Sc
uns vorbei.
u
bis einschließlich 30.09.2010:
montags bis freitags: von 9.00 bis 18.00 Uhr
samstags: von 9.00 bis 16.00 Uhr
Ab 01.10.2010 eröffnet unser großer Weihnachtsmarkt:
montags bis freitags: von 9.00 bis 20.00 Uhr
samstags: von 9.00 bis 18.00 Uhr
sonntags: 10.10. & 07.11. & 05.12.2010
von 13.00 – 18.00 Uhr
1010_KLS_04-05_monat.qxp
23.09.2010
12:06 Uhr
Seite 4
der monat in aachen >
Die jüngste Band siegte beim 7. Stawag-MusicAward, denn die fünf Jungs von ALVIDA gehen
noch zur Schule und hatten sich auch erst 2009
als Band zusammengefunden. Insgesamt war es
ein knappes Rennen um die Gunst der Jury,
welches sich die sechs Bands lieferten, die am
letzten Tag des September Special auf der großen
Bühne auf dem Aachener Markt vor großem
Publikum erst einmal ihr Lampenfieber ablegen
mussten. Das 4. „September Special“, in diesem
Jahr auf vier Tage verkürzt, wurde wieder der
erwartete Publikumsmagnet. Viele zehntausend Besucher füllten die Plätze vor den vier
Bühnen auf dem Hof, Münsterplatz, Katschhof
und Markt.
Foto: Philipp Offergeld
Foto: Thomas Gloerfeld
Foto: Pascalina Vretinari
Ein Weltstar gab sich die Ehre – und das Aachener
Wetter spielte mit! Bei den Kurpark Classix trat Dionne
Warwick vor mäßig gefüllter Tribüne, aber höchst
vergnügten Picknickgesellschafen mit einem straffen
Programm ihrer größten Hits auf. Irgendwie kennt
man sie ja doch alle: Say a little prayer, Walk on by, I’ll
never fall in love again … Und Miss Warwicks Diagnose für diejenigen, die bei ihrer Liebeserklärung an Brasilien keinen Bewegungsdrang spüren würden: „Than
you must be dead!“
Foto: Thomas Gloerfeld
Der Aachener Friedenspreis würdigte den peruanischen Priester Marco
Arana (Foto, rechts) für seinen Einsatz gegen den Natur wie Menschen
ausbeutenden Goldabbau in seiner Heimat. Der zweite Preisträger ist der
Verein Phoenix e.V., der sich gegen Rassismus einsetzt; Gründer Austen
Peter Brandt (Foto, links) nahm die Auszeichnung entgegen.
Baustellen, Umleitungen und Absperrungen scheinen derzeit in Aachen en
vogue zu sein. Auch beim Südstraßenfest sorgte die Absperrung und der
damit verbundene Eintritt – in diesem Jahr zum ersten Mal – zunächst für
Unmut. Die Besucher kamen dann aber trotzdem. Konnte Robert Hammersen
mit copperfieldschen Kartentricks am Nachmittag die Kinder begeistern, so
wurde zur anbrechenden Dämmerung aus dem plätschernden Zulauf
spätestens dann ein Besucherstrom, als Kenshiro mit Drum’n’Bass das ganze
Viertel lockten. Señor Torpedo paarten knarzende Beats mit jazziger Stimme
und entließen zu später Abendstunde den Straßenzug in die Aftershowpartys
in Parkside und Jakobshof.
4
Klenkes Oktober 2010
23.09.2010
12:06 Uhr
Seite 5
Foto: Thomas Gloerfeld
1010_KLS_04-05_monat.qxp
Foto: Pascalina Vretinari
Neue Weltjahresbestleistung, und das einfach so an einem
Mittwochabend auf dem Katschhof. Zum 6. Mal gab sich Deutschlands Stabhochsprungelite beim „NetAachen Domspringen“ die
Ehre, und sie waren quasi alle mit dabei: Tim Lobinger (Foto)
sprang zwar schon mal höher, genoss aber sichtlich die Atmosphäre, Lars Börgeling nutzte das Meeting für seinen Abschied und
der Star des Abends war Malte Mohr, der mit 5,90 fast auf die
Terrasse vom Ratskeller sprang, wo es sich nichtmal die AlemanniaStarschaft nehmen ließ, den wohltrainierten Springern beim Sport
zuzugucken.
Die „Kleinen Wölfe“ schnüffeln Kleber um Spiderman in den Wolken
zu sehen und träufeln sich Schweineblut auf den Stirnverband, damit
sich die Geldbörsen der spendenden Touristen weiter öffnen. Regisseur
Justin Peach (Foto) beleuchtet das Leben der nepalesischen Straßenkinder in seinem Kurzfilm „Kleine Wölfe“ . Die auf Augenhöhe der
streunenden Kinder agierende Kamera lässt den Betrachter unweigerlich zu einem Teil des Rudels werden. Die Apollo Filmreihe „Kino im
Dialog“ ließ Regisseur und Filmcrew im Anschluss der Vorführung zu
Wort kommen. Peach berichtete von dem langwierigen Aufbau eines
Vertrauensverhältnisses, der Abgeklärtheit der Kinder und dem
physischen Angleichungsprozess im Laufe der Dreharbeiten –
inklusive Kopfläusen.
Anzeige
5
1010_KLS_06-12_stadt.qxp
23.09.2010
12:00 Uhr
Seite 6
© Maurer United Architects [MUA]
stadtgespräch >
Guido Wevers bezieht sich mit seiner Vorstellung von dem kulturellen Reichtum der
Euregio auf „Eutropolitan“, eine Arbeit des Maastrichter Architekturbüros Maurer
United Architects [MUA]. Der auf das Gebiet der Euregio übertragene U-BahnFahrplan aus London soll die Vernetzung der Städte und damit die metropolenhafte,
kulturelle Dimension hervorheben. Wevers: „Wir müssen über ein Mapping ein
Raster für die kulturellen Dynamos zeichnen.“
6
Klenkes Oktober 2010
1010_KLS_06-12_stadt.qxp
23.09.2010
12:00 Uhr
Seite 7
stadtgespräch
Das nächste große Ding
Großprojekte ächten, das scheint in Zeiten von Stuttgart 21 recht und billig. Und uns, also regional, packt bei der Ankündigung
von dollen Mega-Events mit Jahreszahlen im Namen auch nicht unbedingt die Euphorie. Eine Folge der Euregionale 2008.
Nun steht die Bewerbung für den Titel Kulturhauptstadt Maastricht 2018 an.
Von Lutz Bernhardt
Sehr big ist das Projekt, alleine die Aufzählung der
Kulturhauptstadt-Partner ist ermüdend lang. Um es
kurz zu machen: Mit Maastricht bewerben sich die
euregionalen Städte und Provinzen um einen Titel,
der verbunden ist mit politischen Visionen und
einem großen Budget. Und damit sind viele Bürgermeister, Lenkungsgruppenmitglieder, Gouverneure,
Wirtschaftsförderer, Beigeordnete und Kulturpolitiker
Herbst 2009:
Unterzeichnung
der Absichtserklärung
der Partner
deutlich zu schnell: „Wir werden natürlich auch
ökonomische Impulse setzen, aber mein Ziel ist,
dass die Menschen am Ende den kulturellen Reichtum der Region fühlen.“
Anders als die Kulturhauptstadt-Konkurrenten
Den Haag, Utrecht und Almere hält Wevers sich für
Maastricht auch zurück mit der Nennung von
großen Themen oder gar einem Motto. Er pocht mit
Herbst 2012:
Fertigstellung des
Bidbooks. Offizieller
Bewerbungsschluss
im Spiel und am Tisch. Im Aufsichtsrat der für die
Bewerbung gegründeten Stiftung sitzt Jürgen
Linden. Wenn einer wisse, wie man mit der Initiative
Erfolg hat, dann sei er das, heißt es im Stadthuis.
Seit vor etwa einem Jahr eine Absichtserklärung
aller Beteiligten unterzeichnet wurde, taucht das Thema gelegentlich in den Medien auf. Viel gibt’s noch
nicht zu berichten, und wenn, dann geschieht das mit
einem gewissen Misstrauen gegenüber toten Begriffen
wie „grenzüberschreitend“, „einmalige Chance“,
„richtungweisende internationale Zusammenarbeit“.
Es gibt ein großes Bedürfnis nach inhaltlichen
Aussagen – und leidliche Erfahrungen mit dem
kommunalen Kleinklein, in dessen Mühlen so manche berauschende Idee zermalmt wurde. Die Gründe
– siehe eben Euregionale 2008 – reichen von Großspurigkeit bis Einzelkämpfertum. Beispiel: Das
Museumsprojekt „Bauhaus Europa“, der Leuchtturm, startete mit teuer bezahltem Input von Rem
Koolhaas und Owkui Enzewor und endete als medial
aufgemotzter Touristenrundgang. Berechtigt ist also
die Sorge, dass auch im Rahmen der Kulturhauptstadt groß getönt und wenig umgesetzt wird.
Vor allem in Maastricht scharrt die Kulturszene
schon kräftig mit den Hufen und schaut ungeduldig
auf Guido Wevers, den künstlerischen Leiter. Vier
Jahre vor der Entscheidung durch den Rat der Europäischen Union würden Agenturen und Künstler am
liebsten schon Förderanträge stellen, man rechnet
mit 100 Millionen Euro von der EU. Gepaart mit
zusätzlich akquirierten Fördermitteln der einzelnen
Länder könnte sich das Budget sogar verdoppeln.
Aber dem Belgier, der als Schauspieldirektor und
Regisseur am Vrijthof gearbeitet hat, geht die
Diskussion über die zu verteilenden Kuchenstücke
Frühjahr 2014:
Bekanntgabe des
Titelträgers durch den Rat
der Europäischen Union
seinem Bewerbungskonzept „Via2018“ auf einen
bürgernahen Entwicklungsprozess, für den er sich
zwei Jahre Zeit nehmen will. „Ich will und kann noch
keine endgültige Richtung festlegen. Ich sehe das
auch nicht als meine Aufgabe an.“
In einem „Bidbook“, einer Art Blaupause für die
Bewerbung, sollen bis 2012 „Bilder der Euregio“
gesammelt werden. Gemeint sind Geschichten in
Form von Kunstwerken, etwa Musikstücke, Bilder
und Theater- oder Architekturprojekte. Kulturschaffende sollen so von der Identität der Menschen
erzählen, sagt Wevers: „Bislang verstehen wir doch
Guido Wevers, Künstlerischer Leiter
ehrlicherweise die Euregio nur als intellektuelle Konstruktion. Wir sehen sie aber nicht mit dem Herzen.
Aber genau das müssen wir erreichen, wir müssen
deshalb in den Alltag der Leute rein.“ Funktionieren
soll das über eine sehr direkte Ansprache der
Bevölkerung.
Wevers setzt zum Beispiel auf Blogs und eine
breite Vernetzung durch soziale Medien, durch die
Herbst 2018:
Feierlichkeiten und
ganzjähriges Programm der
Kulturhauptstadt Europas
er zur Beteiligung aufrufen und den Prozess transparent machen will. Gleichzeitig – und damit hat er
schon begonnen – bereist er die Gemeinden der fünf
Regionen, sucht den Dialog. Viele Pläne, zum
Beispiel für ein Songprojekt, lägen schon in den
Schubladen. Und wenn demnächst auch der
geschäftsführende Direktor für die Bewerbungsinitiative fest steht, soll es richtig losgehen.
Im Maastrichter Rathaus, wo man nach Rezepten
gegen die Überalterung Süd-Limburgs sucht, wo
man damit rechnet, dass der Anteil der arbeitenden
Bevölkerung in Zukunft um ein Drittel schrumpft,
da wird manchem Politiker die Kulturhauptstadt
tatsächlich wie die Lösung vieler Probleme vorkommen – in Sachen Identität und Aufschwung. Identität, weil viele junge Menschen immer weniger Gründe
sehen, in ihrer Heimat zu bleiben. Wenn sie blieben,
hier studierten und Existenzen gründeten, wäre das
schon mal ein Teil des Aufschwungs. „Schauen Sie
nach Lille“, sagt Jacques Costongs, Beigeordneter
für Kultur und Haushalt, „nach dem es Kulturhauptstadt wurde, waren die Menschen wieder stolz auf
ihre Stadt.“ Und dann verspricht man sich von dem
Imagegewinn natürlich touristische Effekte und am
Ende auch Unternehmensansiedlungen.
Guido Wevers nennt die Phase bis zur Erstellung
des Bidbooks eine „Expedition“. Dass die Kommunen die Kultur als Motor für gesellschaftlichen Fortschritt erkannt haben und entsprechend fördern,
das sei eine wichtige Entwicklung. Aber man spürt
auch sein Unbehagen, das Thema Kunst und die
Kulturhauptstadt speziell nur als Vehikel für Prosperität zu betrachten. Vor allem wenn es in dem
Anspruch auf eine kulturelle Deutungshoheit der
Politiker münde. Nein, die Menschen, so solle man
das sehen, die Menschen bilden das kulturelle Kapital.
Und das muss jetzt erstmal gefunden werden. ///
7
1010_KLS_06-12_stadt.qxp
23.09.2010
12:00 Uhr
Seite 8
stadtgespräch
wirtschaft
Auslandsaktiv
Regionale Exportquote auf Rekordhoch
Die Krise scheint für viele Unternehmen in der Region überwunden. Die
regionale Exportquote ist mit 48,5
Prozent – gemessen am Bruttoinlandsprodukt – wieder auf Vorkrisenniveau.
In der ersten Jahreshälfte exportierten
die Unternehmen im Kammerbezirk
Aachen im Wert von 3,4 Milliarden
Euro – damit verdienten die Firmen
jeden zweiten Euro im Ausland. Die
Auslandsumsätze haben somitwieder
den Stand von vor der Krise erreicht.
Besonders gut geht es dabei den
Industrieunternehmen, allen voran
dem Maschinenbau. Mit 75 Prozent
ist diese Branche in besonderem
Maße für die hohe Exportquote
verantwortlich. Die wichtigste Partnerländer sind dabei die Niederlande
und Belgien.
Einen Grund für die enorme Steigerung der Exportquote sieht Frank
Malis, Geschäftsführer der IHK
Aachen, in der Grenzlage. „Auch
wenn die Nähe zu den Niederlanden
und Belgien eigentlich einen halbierten
Innenmarkt bedeutet, kompensieren
viele Firmen diesen Standortnachteil
mit einem besonderen Augenmerk
auf die Auslandsaktivitäten.“ Firmen,
die erste Erfahrungen mit einem Auslandsengagement in Belgien oder den
Niederlanden gemacht haben, verlieren die Scheu vor Engagements auf
weiteren ausländischen Märkten
aktiv zu sein, resümmiert Malis.
Sinkende Frachtraten, Zollabbau
und Freihandelsabkommen machen
Auslandsaktivitäten attraktiv. Auch
die elektronische Kommunikation
trägt zu einer Beschleunigung dieses
Trends bei, da die Informationsbeschaffung über ausländische Märkte immer einfacher wird.
Die IHK Aachen berät zusätzlich
am Export interessierte Firmen und
bietet dazu Seminare und Unternehmerreisen an. Dieses Jahr geht es
sowohl nach Mexiko als auch nach
Ungarn. Zusammen mit den Kammern der Euregio Maas-Rhein ist vom
13. bis zum 20. November ebenso
eine Reise nach Indien, in die Städte
Chennai, Bangalore und Hyderabad,
sc
geplant. ///
ihk-aachen.de
8
Klenkes Oktober 2010
elektromobilität
Die Stecker-Region
Aachen ist als „Modellregion für Elektromobilität“ ausgewählt worden und E-mobilityProjekte werden nun vom Bund gefördert. Neben der Forschung und Entwicklung steht die
Produktion von Prototypen und der Einsatz von E-Fahrzeugen im Vordergrund.
Viele Akteure beschäftigen sich derzeit bereits mit den
Mobilitätsanforderungen der Zukunft. Die RWTH und
die FH Aachen betreiben Spitzenforschung auf diesem
Gebiet, während sich die Stadt Aachen die Entwicklung
neuer Mobilitätskonzepte auf die Fahnen geschrieben
hat. Zu den Innovationstreibern bei der Entwicklung von
Fahrzeugantrieben gehört weiterhin die FEV Motorentechnik. Aber auch die STAWAG engagiert sich aktiv bei
diesem Thema, allen voran mit der Verknüpfung von umweltfreundlicher Energieerzeugung und Elektromobilität. Ziel ist es die neue Technologie auf die Straße zu bringen sowie neue Verkehrs- und Infrastrukturkonzepte zu
erarbeiten.
„E-Mobilität funktioniert bereits heute in Aachen“,
schwärmt Andreas Pfeiffer, Projektleiter für Elektromobilität bei der STAWAG. „Zur Zeit gibt es in Aachen vier
Ladestationen für rund bislang 150 aktiven Elektromobilisten. Weitere acht Aufladestationen sind bereits in
Planung. Diese werden sowohl im öffentlichen Raum als
auch an Unternehmensstandorten zu finden sein und
länderübergreifend funktionieren.“ Die Theorie und die
Praxis zusammenzubringen, stellt noch einmal eine ganz
andere Herausforderung für alle beteiligten Akteure dar.
Für die Vernetzung der Akteure ist die „Task Force Elektromobilität“ verantwortlich, die als Steuerungsgruppe
die Experten und Praktiker koordinieren soll. Viele
einzelne Forschungsprojekte sollen dabei die E-Mobility
anfassbar und attraktiv machen. Bis 2011 wird so der
Markt für Elektrofahrzeuge vorbereitet, denn dann soll es
in Aachen bereits das erste Showcar geben. Im Herbst
2011 werden sogar schon die ersten Protypen der E-Fahrzeuge über die Aachener Straßen fahren.
Da Aachen als Kesseltalstadt immer schon mit vielen Aspekten der Luftverschmutzung zu kämpfen hatte, könnte
in vielerlei Hinsicht von den geplanten Elektromobilitätsprojekten profitieren. Auch wenn die E-Fahrzeuge wohl
kaum alle herkömmlich betriebenen Kfz ersetzen werden.
Die Experten gehen von einem Marktpotential von 10-15%
für diese junge Branche aus und setzen auf so genannte
„City-Fahrzeuge“ als Einstiegssegment. Auch Elektroroller
und Elektrobikes sind ein ausbaufähiges Feld, mit dem zusc
künftig experimentiert werden soll. ///
stawag.de
marktplatz
Alle Jahre wieder …
Am 1.Oktober startet der Weihnachtsmarkt beim Lindt-Werksverkauf
In den Regalen sammeln sich
allmählich wieder Printen und Co.
Auch beim Werksverkauf bei
Lindt kommt wohl keine Naschkatze umhin, sich glückselig durch
die langen, mit feinster Schokolade gefüllten Regale zu kämpfen.
Lindor in Zartbitter-, weißer oder
Vollmilch-Schokolade, Weihnachtsmänner, Pralinen oder Tafeln in allen Geschmacksrichtungen. Der
Werksverkauf bei Lindt eröffnet
am 1. Oktober mit einem großen
Ausschnitt aus dem Lindt-Sortiment, mit einem Preisvorteil von
30%. So macht Weihnachtsshopping Freude und Kalorien zählen
kann man ja auch nach Weihnachje
ten wieder. ///
Termine:
Mo-Fr 9-20 Uhr,
Sa 9-18 Uhr,
10.10., 7.11., 5.12., 12. 12.,13-18 Uhr
1010_KLS_06-12_stadt.qxp
23.09.2010
12:00 Uhr
Seite 9
stadtgespräch
design
Wissen was wirkt!
Der Fachbereich Gestaltung der Fachhochschule Aachen veranstaltet das erste
Designsymposium zum Thema Konsum
Man kann nicht nicht konsumieren. Was Paul
Watzlawik einst in Bezug auf die Kommunikation
gesagt hat, gilt genauso für den Konsum. Wer nicht
konsumiert, verhungert. Der Mensch muss Waren
verbrauchen. Nahrung, Kleidung, Möbel, Dienstleistungen ... In der heutigen westlichen Gesellschaft
vergeht keine Stunde ohne Konsum. Und das
Angebot, somit auch die Konkurrenz unter den Konsumgütern ist so enorm, dass die Waren und ihre Produzenten permanent für sich werben müssen, um
sich gegen die Tausend anderen Waschmittel, die
Hundert anderen Automobil-Modelle.
Am 19. November veranstaltet der Fachbereich
Gestaltung der FH Aachen ein Symposium zum
Thema „Konsum“ und hat dazu Referenten aus ganz
Deutschland eingeladen. Ziel ist es, aus verschiedenen Blickwinkeln zu beleuchten, was „Konsum“
bedeutet. „Die Themen reichen von aktuellen
Werbestrategien über die Entwicklung von Marken
zu psychologischen Forschungen des Konsumverständnisses bis hin zum selbstständigen, kreativen Kunden, der den Markt unterwandert“, fasst
Dr. Sabine Fabo die Inhalte zusammen. Dr. Fabo ist
Professorin am Fachbereich und wird einen Vortrag
unter dem Titel „Die Kunst der Irritation und ihr
Mehrwert“ halten.
Einer der Referenten ist Constantin Kaloff, der
vor einigen Jahren den Saturn-Slogan „Geiz ist geil“
für die Werbeagentur Jung von Matt geprägt hatte.
Er ist Unitleiter und Kreativdirektor bei der Agentur
Philipp und Keuntje in Hamburg und wird zum Thema „Provokant und relevant. Thesen zur Kommunikation der Stunde“ referieren.
Professor Dr. Wolfgang Ullrich von der HFG
Karlsruhe geht in seinem Vortrag „Nutella is my
friend“ der Frage nach, wie Konsumenten im web
2.0 gleichzeitig Vordenker und Vollender von
Produktdesign sind.
„Die Freude am Konsum und seiner gelungenen
Inszenierung ist ebenso Thema wie eine Konsumkritik, die bereits in den 70er Jahren einsetzte.“
Dr. Fabo betont, dass es eben auch immer der
Konsument ist, der mit seiner Kreativität Produkte
mit weiterentwickelt. „Das Customizing, die individuelle kundenbezogene Weitergestaltung eines Produkt, zeigen, wie wichtig auch der Konsument ist.“
Beispiele hierfür sind zum Beispiel Möbel oder
Kleidungsstücke.
So richtet sich das Symposium auch nicht nur an
Vetreter des Fachs Design. Es geht um einen Dialog
zwischen Konsument und Designer. „Es sind alle
willkommen, die sich für die gesellschaftliche Verortung von Design interessieren.“
Im Rahmen des Symposiums wird auch – in
Zusammenarbeit mit der Sparkasse Aachen – der
„Designpreis Aachen“ verliehen, der die besten
Designabsolventen der FH Aachen auszeichnet. /// bt
19. und 20.11.
„1. Designsymposium“
FH Aachen, Fachbereich Gestaltung, Boxgraben 100
designsymposium-aachen.de
Anzeige
Am 9. oktober in beiden spielbereichen
$E8KULP.ODVVLVFKHQ6SLHO
XQG$XWRPDWHQFDVLQR
Ó 8ULJH8QWHUKDOWXQJXQG
ED\ULVFKH6SH]LDOLW™WHQ
Ó +DXGHQ/XNDVXQG.XKPHON
ZHWWEHZHUEPLWWROOHQ3UHLVHQ
8KULP$XWRPDWHQFDVLQR
Ó )HVW]HOW*DXGLPLW
6WDUJDVWÊ$QWRQDXV7LUROÈ
0HKU,QIRUPDWLRQHQXQWHU
ZZZFDVLQRDDFKHQGH
Zünftiges
Oktoberfest
im Casino
.ODVVLVFKHV6SLHO0RQKHLPVDOOHH$DFKHQÓ$XWRPDWHQFDVLQR.DSX]LQHU.DUUHH$OWHU3RVWKRI$DFKHQ
ZZZZHVWVSLHOGHÓ=XWULWWDE-DKUH%LWWH,GHQWLW™WVSDSLHUHPLWEULQJHQ3UREOHPHGXUFK6SLHOHQ"+LOIHHUKDOWHQ6LHEHLGHU%XQGHV]HQWUDOHI°UJHVXQG
KHLWOLFKH $XINO™UXQJ NRVWHQIUHL RGHU EHLP =HQWUDOHQ %HUDWXQJVWHOHIRQ GHV $UEHLWVNUHLVHV JHJHQ *O°FNVVSLHOVXFKW H 9 1010_KLS_06-12_stadt.qxp
27.09.2010
12:40 Uhr
Seite 10
Menschen auf Reisen – Teil 10
energiepolitik
Platz 22
Weniger Geld für grünen Strom
Berlin – Antwerpen
für ein Fußballspiel
Vier fußballverrückte Berliner auf dem Weg
nach Belgien. Zum Fußballgucken. Mit dem
Thalys reisen sie von Köln über Brüssel
nach Antwerpen.
Vier Kumpel sind im Thalys auf dem
Weg nach Antwerpen. Die Stimmung
im Zug ist gut, die fußballverrückten
Berliner freuen sich auf Belgien. Eine
Wette ist an ihrer Reise „schuld“. „Wir
haben gewettet, mit wie vielen Punkten Berlin in die zweite Liga aufsteigt.
Es waren 78. Der Wettkönig sitzt nun
schon in Antwerpen und wartet mit
drei anderen Kumpels auf seine Jünger.“ Die anderen sind schon einen
Tag früher losgefahren, in Antwerpen
trifft man sich wieder.
Irgendwo in Belgien ein Spiel zusammen zu gucken war vereinbart,
dass die Reise nun nach Antwerpen
geht, war eher Zufall. „Eigentlich wollten wir nach Lüttich, aber da waren
schon alle Jugendherbergen belegt.“
Dann eben Antwerpen. Schon morgens früh um halb fünf sind die vier
an der Warschauer Straße in Berlin in
die S-Bahn gestiegen, die Thalys-Fahrt
ist da jetzt doch um einiges komfortabler. „Jo, is’ schön. Hier kann man
schön im Backgammon gewinnen.
Oder verlieren. Und wenn man dann
noch so einen sprachgewandten Mitreisenden hat, der uns mit seinen Witzen aufheitert und uns viel erzählt
über Landschaft und Geschichte...“
ein Blick auf den besagten „Mitreisenden“ reicht, um die Ironie der Worte
zu verstehen.. Denn dieser schaut aus
red
dem Fenster. Und schweigt. ///
Weitere Videoporträts auf:
Auch die STAWAG fürchtet Wettbewerbsverzerrungen durch Laufzeitverlängerungen
der AKWs und wird nun weniger Mittel für regionalen grünen Strom zur Verfügung haben
Am 6. September war es beschlossene Sache: Die Laufzeiten der 17 deutschen Atomkraftwerke werden verlängert. Alle AKWs, die vor 1980 gebaut wurde, dürfen weitere acht Jahre laufen, alle neueren noch vierzehn Jahre.
Die vier großen Energieversorger sind mit dem Beschluss mehr als zufrieden, sie können mit Gewinnen in
Milliardenhöhe rechnen. Die kommunalen Stadtwerke
hingegen fürchten um ihre Zukunft und um die Zukunft
der Energiepolitik. Klagen gegen die Bundesregierung
wurden schon gleich nach dem Beschluss angekündigt.
Auch die STAWAG fürchtet, dass die Laufzeitverlängerungen geplante Investitionen ausbremsen. Man habe
Investitionen in Großkraftwerke und in erneuerbare
Energien „im Vertrauen auf die beschlossene Moderni-
sierung des Kraftwerksparks getätigt“, heißt es in einer
Stellungnahme vom 8. September. Noch vor zehn Jahren
hatte Rotgrün den Atomausstieg beschlossen.
Die Produktion einer Megawattstunde Atomstrom
kostet ca. 2 bis 3 Euro, während die Erzeugung einer
Megawattstunde Strom aus Steinkohle- bzw. Gaskraftwerken 50 bis 80 Euro kosten. So sind die Gewinne der
vier „Großen“ um ein Vielfaches höher als die der Stadwerke.
Konkret hat die STAWAG bereits in ein hocheffizientes Gaskraftwerk in Hamm investiert und plant Investitionen in weitere Kraftwerke. Außerdem steht das Thema Erneuerbare Energien ganz weit oben auf der Investitionsliste. Beteiligungen an einem Offshore-Windpark,
intelligente Stromzähler und Solar- und Biogasanlagen sind in Planung. Durch den Beschluss der Bundesregierung drohen nun jährliche Gewinneinbußen die derzeit noch nicht
näher beziffert werden können, da das Energiekonzept noch zu unkonkret formuliert ist.
Da die STAWAG als städtisches Unternehmen ihre Gewinne an die Stadt Aachen abgeben muss, stellt sich nun die Frage, inwieweit
auch die Stadt jetzt schon ihre Budgetplanungen für die nächsten Jahre ändern muss.
„Natürlich sind Gewinneinbußen zu befürchten, was das für die Stadt Aachen bedeutet,
werden wir in einem Gespräch mit der
Die beschlossenen Laufzeitverlängerungen der AKWs führen bei den regionalen
STAWAG versuchen zu klären“, so Hans Poth,
Stromversorgern zu weniger Investitionsmöglichkeiten in „Grünen Strom“.
bt
Pressesprecher der Stadt Aachen. ///
Foto: STAWAG: Blees
Die Video-Porträtserie des Klenkes
von Menschen, die zufällig auf dem
Sitzplatz 22 im Thalys reisen.
Familienfreundlichkeit
wird belohnt
Ehrenamtler, die sonst eher nicht im Rampenlicht stehen, werden von der Stadt für ihr
Engagement für Familien ausgezeichnet.
Seit fünf Jahren zeichnet die Stadt Aachen Unternehmen,
einzelne private Projekte und Initiativen aus, die sich besonders für Familien und deren Belange einsetzen. Mit dem
„Prädikat Familienfreundlich“ soll vor allem die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf Bürger gelenkt werden, die
mit viel Engagement die Lebensumstände vieler Aachener
Eltern und Kinder durch ein familienfreundliches Klima
verbessern. Die Auszeichnung ist nicht dotiert.
In diesem Jahr vergab die Jury das Prädikat fünfmal. Ausgezeichnet wurden unter anderem Projekte zur Alltagsintegration behinderter Menschen, zur Bekämpfung der Folgen
von Kinderarmut und das Müttercafe Aachen Ost. Annemie
und Gottfried Steves erhielten die Auszeichnung für ihr Engagement im Projekt „Netzanschluss“. Seit Jahren unterstützt das Ehepaar ehrenamtlich alleinstehende Mütter oder
Väter im Stadtteil Kullen, erweitert ihr soziales Netz und ermöglicht es ihnen, Anschluss im Viertel zu finden.
So springt Familie Stevens ein, wenn bei Alleinstehenden
Engpässe auftreten. Ein häufiges Beispiel: Das Kind ist
krank, die Schule ruft an, aber Mutter oder Vater können ihre Arbeitsstelle nicht verlassen. Aufmerksam geworden sind
die beiden durch einen Artikel in der Zeitung über die
„Netzanschluss“-Initiative, die als ökumenisches Projekt
2004 vom Bistum Aachen ins Leben gerufen wurde.
Neben der Kinderbetreuung, bei Umzügen oder anderen
handwerklichen Tätigkeiten bietet das ökumenische Projekt
„Netzanschluss“ PC-Kurse und Ausflüge für Eltern und
Kinder an.
Bürgermeisterin Hilde Scheidt lobte bei der Bekanntgabe
der Preisträger die Einsatzbereitschaft der Beteiligten: „In
Aachen engagieren sich viele wunderbare Menschen. Ich
hoffe aber, dass noch mehr Bürger Einsatz zeigen und die
verschiedenen Projekte auch finanziell unterstützen.“ /// kw
23.09.2010
12:00 Uhr
Seite 11
BOROS
1010_KLS_06-12_stadt.qxp
Die Maus sagt danke
für Ihre Rundfunkgebühren.
Nur mit Ihren Rundfunkgebühren können wir vom wdr
gutes Programm machen.
Anmelden: www.gez.de
1010_KLS_06-12_stadt.qxp
23.09.2010
12:00 Uhr
Seite 12
Fotos: Euriade
stadtgespräch
Klaus Maria Brandauer liest am 7. Oktober Texte des spanischen Filmemachers Luis Buñuel, Meisterpianist Andrea Bonatta gibt am 29.10. ein Liszt-Klavierkonzert.
Vom Suchen & Finden des Dialogs
Was bedeutet es in der heutigen Zeit, sich zu begegnen? Austausch ist heute oft auf Internet-Plattformen, soziale
Netzwerke und fragmentarische Kurzmitteilungen beschränkt. Da bleibt die Frage offen, wann und wo der eigentliche
Dialog noch stattfindet. Die Initiatoren des internationalen Kultur- und Wissenschaftsfestival EURIADE verfolgen das
Ziel der Begegnung im ursprünglichen Sinne. Dieses ermöglicht vom 3. Oktober bis zum 2. Dezember, Gedanken
auszutauschen und Impressionen mitzunehmen.
Die jährlich stattfindende EURIADE vereint nicht
nur verschiedene Orte in der Städteregion Aachen
und in der niederländischen Provinz Limburg – sie
stellt Verbindungen zwischen Musik, Symposien,
gelesener und bildender Kunst her.
Wie auch in den Jahren zuvor, steht das Festival
auch dieses Mal unter einem Titel, einem Leitgedanken – „Epiphania“. Intendant Werner Janssen
erklärt hierzu: „Der Begriff steht für das, was hervorgegangen, geboren, erschienen ist aus dem Innern,
dem Kern, der Tiefe, eben der Seele.“ Und zur
(Rück-)Besinnung auf Geist und Seele bietet das
Programm der EURIADE 2010 ausreichend
Gelegenheiten.
„Euriade“ selbst lässt sich vom hebräisch/griechischen „ereb/odos“ ableiten, steht für den „Weg
zum Fremden, zum Anderen“. Dieses „Andere“
kann man allerdings auch in sich selbst suchen, im
besten Falle im Dialog erarbeiten.
Martin-Buber-Plakette
für Prinzessin Irene van Lippe-Biesterfeld
Der Austausch zwischen Menschen bildete auch den
Schwerpunkt der Arbeit Martin Bubers. Der 1965 verstorbene österreichisch-israelische Philosoph ist
Namensgeber der im Rahmen der EURIADE verliehenen Martin Buber-Plakette. Diese Auszeichnung ehrt
alljährlich Persönlichkeiten, die über Tellerränder
hinaussehen, hinhören und Nöte anderer erkennen.
Träger der von der Aachener Künstlerin Martha
Klems gestalteten Medaille sind unter anderem Helmut Schmidt, Richard von Weizsäcker, Karlheinz
Böhm oder auch im Jahre 2008 Michail Gorbatschow.
Dem „Dialogischen Prinzip“ folgt auch Prinzessin
Irene van Lippe-Biesterfeld, Schwester von Königin
12
Klenkes Oktober 2010
Beatrix der Niederlande. Die 71-jährige Preisträgerin setzt sich laut Juroren mit „Leib und Seele für die
Natur als selbstverständliche Grundlage unseres
Lebens ein.“ Wieder also der Dialog – hier mit der
Natur. Es sind die Leitgedanken der Verantwortung
und der Wertschätzung gegenüber unserer Umwelt,
die Prinzessin Irene die Anerkennung einbringt.
Klaus Maria Brandauer liest
im Alten Kurhaus
Bereits mit der Martin-Buber-Plakette bedacht wurde der österreichische Schauspieler und Regisseur
Klaus Maria Brandauer (2006). Das Ensemblemitglied des Wiener Burgtheaters ist nun ebenfalls Teil
des umfassenden Programms der EURIADE 2010.
Am 7. Oktober nimmt sich Brandauer im Alten Kurhaus den Texten des spanischen Filmemachers Luis
Buñuel an. Der Oscar-nominierte Brandauer bezieht
sich dabei auf den Arbeitsschwerpunkt des surrealistischen Regisseurs, die Kritik am Christentum.
Das Programm „Ein Atheist von Gottes Gnaden“
wird zudem musikalisch von Maria Magdalena
Wiesmaier am Cello begleitet. Werner Janssen weiß:
„Über die Texte eines Künstlers wie Buñuel wird –
vor allem wenn Brandauer liest – im Menschen
etwas angeregt. Die Musik tut dabei das ihrige.“ Eindringlichkeit, die auch hier die Seele zu berühren
vermag.
Meisterpianist Andrea Bonatta
bei der EURIADE
Dies ist auch das Ziel Andrea Bonattas. Der aus
Bozen stammende Meisterpianist spielt am 29.10.
im Ballsaal Franz Liszt. Der Künstler hat auf sämtlichen Kontinenten sein Handwerk entfaltet, was ihm
das Prädikat „Poet auf dem Klavier“ einbrachte. Zu
seinem Repertoire gehört ebenfalls das gesamte pianistische Werk Johannes Brahms’, was sich nicht nur
auf diversen Tonträgern verfolgen lässt, sondern
auch in Bonattas Buch „Johannes Brahms – Das
Klavierwerk“, das heute als Referenzwerk gilt. Als Jury-Mitglied verschiedener internationaler Wettbewerbe zeichnete sich der Pianist ebenfalls aus.
Die Vielfältigkeit des Festivals ermöglicht den
Besuchern zudem die Berührung mit Kontrasten:
Die Ausstellung „Gegen das Vergessen, 65 Jahre
Befreiung Auschwitz …“ vereint Eindrücke, die sich
von einer anderen Seite in das Bewusstsein des
Betrachters schleichen, ja, bohren: „Es sind große
Bilder, welche die Empathie des Künstlers Rafael
Ramírez mit dem leidenden Menschen zum
Ausdruck bringt“, verdeutlicht Janssen. Juden, die
Abschied nehmen, verzweifeln, ins „Gas“ gehen –
auch Kinder. Und dann: Auschwitz heute, bebildert
von Jorgen Polmann. „Nackte, kahle Monumente,
Erinnerungen gegen das Vergessen, die uns die
Begegnung mit damals notwendig machen“, so
Janssen weiter. Auch ein Dialog, der nicht abreißen
Robert Targan
darf. ///
27.9.-11.12.
„EURIADE 2010 –
Internationales Kultur- und Wissenschaftsfestival“
Verschiedene Orte
im Kapuziner Karree
euriade.net
1010_KLS_13-17_musik.qxp
23.09.2010
12:11 Uhr
Seite 13
Foto: Ute Bernhardt
musik >
Die Macher von Aachens neuer Clubszene: Anne Heyer, Vorsitzende des Malteserkeller e.V., Martin Gotzes, neuer Inhaber des Aoxomoxoa, Udo Mays, der das Hotel Europa eröffnet,
Katja Kamps vom Franz e.V.. und Masoud Khamoshkoo, Vorsitzender von Sissi e.V. im Franz
Neue Beats an alten Orten
Die Clubszene in Aachen ist in Bewegung. Insolvenz hier, Betreiberwechsel da. Den neuesten Entwicklungen in Sachen
Livemusik ist Klenkes-Autor Sebastian Dreher auf den Grund gegangen.
Mehr Livemusik im Malteserkeller – das haben sich
die frischgebackenen Vorstände Anne Heyer und
Adrian Wachowiak sowie der neue Geschäftsführer
Uwe Böttcher auf die Fahnen geschrieben. Das heißt
allerdings nicht, dass demnächst wummernde Beats
und peitschende Gitarrenriffs an die Oberfläche der
Malteserstraße schallen werden. „Alles, was nicht so
laut ist“, grenzt Heyer die Auswahl der Liveacts ein.
Da passt die wöchentliche Jazz-Session am Mittwoch gut ins Programm. Nach einstündigem Auftaktkonzert einer regulären Gruppe startet ein LiveJam mit Jazzstandards – wenn nötig, bis in die Morgenstunden. Dass neue Besen gut kehren, wollen die
Betreiber beweisen, indem sie den in der Vergangenheit immer wieder in finanzielle Schräglage gekommenen Club „zu einem wirtschaftlich voll funktionsfähigen Betrieb“ machen wollen. „Der Maltesterkeller soll ein Gegengewicht zum 0815-Treiben der
Pontstraße werden“, so Wachowiak.
Das Aoxomoxoa – Indierock seit 17 Jahren
Seit 17 Jahren ist das „Aoxomoxoa“ der IndierockLaden schlechthin. In garantiert Shakira-freier Zone
fühlen sich hier sogar Gothic-Nachtschattengewächse und in Ewigkeit treue Metalfans wohl. Diese
sollten allerdings darauf achten, dass es Montag
(„Black Monday“ – Dark Wave/Gothic/Mittelalter)
oder Dienstag („Show No Mercy“ - Metal) ist, denn
an den anderen Tagen plant der seit Februar
amtierende Aoxo-Chef Martin Gotzes einiges Neues.
Zum Beispiel die „Learning German“-Party, bei der
Gotzes selbst als DJ Rupert Pubkin Hip-Hop-, Indie-,
Pop- und Elektroscheiben auflegt. Neu ist auch der
„Cosmic Club“ am Donnerstag mit lokalen ElektroDJs. Die legendäre „Tam Tam Renegades“-Party ist
vom Parkside ins Aoxo abgewandert, das „Popstadl“
bringt Brit, Indie, Punk und Pop. Trotz des frischen
Windes bleibt die leicht schummrige AlternativAtmosphäre erhalten – nach neuem Anstrich ist
jetzt allerdings mehr rote Farbe als Nikotin an der
Wand.
Wiedereröffnung im Franz
Das „Franz“ ist seit einiger Zeit das Sorgenkind
unter den Liveclubs – doch damit soll jetzt Schluss
sein. „Es geht weiter!“, beteuert Katja Kamps,
Vorstandsmitglied des neu gegründeten „Fördervereins Freunde vom Franz e.V.“ Was wie ein lustiger
Stabreim klingt, soll die zukünftigen Veranstaltungen
sichern und deswegen auch zu einer Wiedereröffnungsparty legitimieren. Unter dem Titel „Sissi und
Franz vereint“ wird am 2. Oktober mit zwei neu ge-
gründeten Vereinen das neue Glück gefeiert. Entgegen alter Tradition ist die Gastro nur noch bei Veranstaltungen geöffnet. „Wir wollen demnächst auch
mit den hiesigen Theatern kooperieren“, verrät
Kamps. Noch eine gute Nachricht zum Schluss: Die
Montagskonzerte der Aachener Bigband bleiben
erhalten, bis auf Weiteres ohne Eintritt.
Parkside wird jetzt „Hotel Europa“
Auch in der Südstraße weht ein neuer Wind – und
der kommt aus Berlin und Hamburg. Wo es bisher
ins „Parkside“ ging, prangt bald der Schriftzug
„Hotel Europa“ über dem Eingang. Weiter drinnen
laden Hafenkneipen-Chic und DDR-Nostalgie zu
behaglich-gemütlichem Kaffeekranz. In Tante
Trudes Wirtschaftswunder-Wohnzimmer mit Blümchentapete und Ohrensessel kann abgechillt
werden, während im Keller bei DJ- und Liveperformances die Post abgeht. Die Bandbreite reicht vom
Berliner Kult-Discjockey bis zur Klezmer-Band. Udo
Mays, Erfinder legendärer Partys wie „Pink Lenin“
oder „Funkyporn“ sowie Betreiber der Künstlermetzgerei „Kopfsülz“ lädt am 15. Oktober ab 21 Uhr
zum erstmaligen Tanz auf der Achse BerlinHamburg-Aachen. ///
13
1010_KLS_13-17_musik.qxp
23.09.2010
12:11 Uhr
Seite 14
Musik des Monats: soloplatte
Erdmöbel
Krokus
Edel
Mitreissender Klangfluss
Jazzmusik von Kornstadt im Dumont
Die aktuellen Fotos zu ihrem achten
Album weisen sie als mittlerweile
nicht mehr junge Herren aus; grau
oder lichter das Haar. Markus
Berges, Sänger und Lyriker der
Band, ist im tatsächlichen Leben
Lehrer – das hindert ihn nicht
daran, seit vielen Alben Texte zu
verfassen, die dich aufgrund ihrer
sprachlichen Eleganz und Fantasie
einfach umhauen – Pop-Vorbilder
Hakon Kornstad, der Jazzkennern durch seine Mitwirkung
an Bugge Wesseltofts „New Conception of Jazz“ bekannte
Saxophonist, hat sein neues Album „Dwell Time“ als Soloplatte in einer Kirche in Oslo aufgenommen; Tenor-, Basssaxophon, Flöte und Live-Electronics – als One-Man-Show
erleben wir Kornstad auch am 2. Oktober bei seinem Auftritt
im Aachener Dumont. Schon 2002 bekannte er in einem
Interview mit dem Magazin „Jazz thing“: „Ich komme vom
Punk. Dort habe ich ein bestimmtes Maß an Freiheit kennen
gelernt wie auch eine soziale und politische Brisanz von
Musik, die ich unbedingt ausbauen wollte. Und nicht zuletzt
eine Kraft und Direktheit, die ich im zeitgenössischen Jazz
rm
nur allzu oft vermisse.“ ///
2.10.
Kornstad
20 Uhr, Dumont
gig control
tanzboden
Musik für kühle Zeiten
Torpedo Club ist eröffnet!
Green Pitch aus Dänemark und Wolke aus Köln im Musikbunker
Die neue Party-Reihe im Club Napoleon.
Erzählen Geschichten beim Singen: Grenpitch
Uwe Walkner ist der „Premieren“-DJ beim „Torpedoclub“
Es gibt Songs, die erst zu kühleren Jahreszeiten zur Geltung
kommen. Green Pitch macht solche Songs. Schon im letzten
Dezember wärmten sie Herzen bei der Weihnachtsfeier im
Musikbunker. Multiinstrumentalist Ste Raschd prägt den
warmen Sound der Gruppe, Sängerin Rex Garfield versüßt
ihn mit ihrer Stimme. Das Ergebnis ist ein zarter, akustischer Mix aus amerikanisch warmen und nordisch kühlen
Genres. Green Pitch zählen mit Wolke zu den Highlights
eines gemütlichen Songwriter Abends im Musikbunker.
Letztere sind aus Eins Live als „Popdolmetscher“ bekannt
und präsentieren live, minimalistische Songwritermusik,
die nur mit Klavier, Bass und Drumcomputer auskommt.
Komplettiert wird der Abend von Dold und Neogene aus
sp
Aachen. Der ideale Start in kühlere Jahreszeiten! ///
Hinter dem „Torpedo Club“ steckt die Rhythm-Section der
Aachener Electro-Band Senor Torpedo. Nach legendären
Aftershow-Partys im Club, der seinen Ruf als Party-Labor
noch aus der harten Techno-Zeit der 90er Jahre bezieht, entstand zumindest zu früher Morgenstunde in letzter Zeit
immer wieder die Idee, hier eine revolutionäre Party-Reihe zu
starten. So kommt jetzt zur „Torpedo Club“-Premiere mit Uwe
Walkner (Foto) der Wiener DJ und Produzent des genialen
Duos Walkner.Moestl, der schon vor 10 Jahren gemeinsam
mit Kruder&Dorfmeister auf G-Stone elektronische Musikgeschichte geschrieben hat und stellt das neue Album Structures
vor. (Plattenkritik Seite 17). Supportet wird er dabei von DJ
Tomek (Vinyl Cusine) und Dada Inc. aus dem Hause Torpedo.
Gemeinsam werden sie alles zwischen Minimal, Electro und
red
Techno wie von Sinnen zusammen mixen. ///
Nicht nur sprachlich elegant und
fantasievoll: Erdmöbel
deutscher Sprache hat er eigentlich
keine, er spielt in einer eigenen Liga.
Berges jongliert mit Sprache.
Sperrige Wortschöpfungen wie
„Silageplane“, „Nordrhein-Westfalen“, „Nothammer“ und „Apfelkitschen“ bringt er im Reim ohne Probleme in einem einzigen Lied („Emma“) unter. Das flasht bestimmt
nicht jeden und damit sind wir beim
Stichwort:
Erwachsenenmusik.
Blechbläser, Querflöte, Bossa Nova,
etwas Beatles-Pop, virtuoses Kontrabass-Spiel, Gitarrensoli, Klavier in
Moll - das ist Pop in Watte gepackt dabei ist „Krokus“ noch nicht mal
das beste Erdmöbel-Album (Favorit:
„Altes Gasthaus Love“), aber das
reifste allemal. Markus Berges hat
übrigens zeitgleich seinen ersten
Roman „Ein langer Brief an September Nowak“ (Rowohlt Berlin) veröffentlicht. Die ersten Rezensionen
rm
fallen gut aus. ///
29.10.
Wolke & Green Pitch & Dold & Neogene
20 Uhr, Musikbunker
im Kapuziner Karree
30.10.
„Torpedo Club“
22 Uhr, Club Napoleon
walknermoestl.com
myspace.com/bzimmerprod
1010_KLS_13-17_musik.qxp
23.09.2010
12:11 Uhr
Seite 15
musik
Der Weg ist das Ziel
Live-Musik, Leute kennen lernen, Party im Bus und in 17 Locations –
der Klenkes präsentiert die „27. Shuttle Party“
Studenten, klappt die Bücher zu, denn es ist ShuttleParty! Wie zu jedem Semesteranfang erwartet die
Aachener Innenstadt tausende Besucher, die von
einer Location zur nächsten pendeln und dabei die
Busse zu Partyflächen machen. Live-Bands, DJs und
Comedians verwandeln die Clubs in eine riesige, zusammenhängende Fete. Schon seit mehr als 13 Jahren
ist der Klenkes mit dabei, seit der dritten Ausgabe
nicht mehr nur als Partner, sondern als Veranstalter.
Das Programm
Vier Locations nehmen aus dem „Bermuda-Dreieck“
im oberen Pontviertel teil. Das Café Madrid hat den
House-DJ Pearl aus Bochum eingeladen, das Apollo
präsentiert sich mit der legendären 80er und 90er
Party und Sowiso und Labyrinth setzen auch ohne
bekannte DJ-Namen auf lockere
Partystimmung.
Musikbunker, 21 Uhr: Endzeitvisionen und Phallushymnen, Liedgut und Hardcore, Profil und Neurose. Die beiden Hamburger Berufspubertierenden
Pensen und Flozze alias „Das Pack“ schwirren durch
ihr eigenes Universum. In einer Mischung aus Funny
van Dannen, den Ärzten und Slayer richten sie mit
7-saitiger Gitarre und Schlagzeug größtmöglichen
Trommel- und Zwerchfellschaden an. Ihre Gigs münden unweigerlich in Ekstase vor und hinter der Bühne. Dem Pack folgen noch Testsieger (23.00 Uhr) und
Major Parkinson (0.30 Uhr).
Seit langer Zeit wieder dabei: das Chico Mendes.
Die Kneipe der Katholischen Hochschulgemeinde in
der Pontstraße trägt mit zum Livemusik-Kontingent
bei. Die Aachener Coverband „Just One More“ rockt
zwischen 21 und 24 Uhr ab, bis dass der Schweiß
von den Wänden rinnt. Die fünfköpfige Truppe
präsentiert Rock- und Pophits der letzten vier
Jahrzehnte.
Im Nightlife haben Warmduscher nichts zu lachen, denn die beiden Djane Steffi und Dani bringen
die Meute ab 20 Uhr mit Alternative, Rock, Punkrock, Indie, Ska, Nu Metal, Metalcore (und ein bisschen Gute-Launemusik der 90er) zum Kochen.
Das New Water ist erstmalig dabei: die ShuttleTouristen erwartet ein Best-Of der der angesagtesten
DJ Diver-Parties: This Is Deutsch (deutschsprachiger Pop, Rock & Trash), Jägermeister Rockparty
(Rock, Alternative & Indie) und die Ü-25-Party (Klassiker der 80er, 90er und die Perlen der Gegenwart).
Und auch Kleinkunst ist auf der Shuttleparty
vertreten. In der WG gibt Meike Misia ihre hoch gelobte Stand-up-Comedy zum Besten. In 15-minütigen
Sets verrät die Comedian Neuigkeiten aus ihrem
wohngemeinschaftlichen Nähkästchen. Dazwischen
gibt es Musik von DJ Moppel Blass und Sleepy
Wanker (Elektro, Dubstep, Tropical Beats).
Weitere Stationen der Shuttle-Party sind im
Aoxomoxoa, B9, Club Napoleon, Guinness House,
Monoheidi, Parkside, Tanzpalast, Tijuana. ///
Sebastian Dreher
Das ausführliche Programm
Anzeige
www.sparkasse-aachen.de/weltspartag
Gewinnspiel
Bundesweit werden
18 Finanzanlagen
im Gesamtwert von
70.000 € verlost
Malwettbewerb
für Junior-Sparer
Halloweenparty
für s young-Kunden
Mehr Biss für Ihr Sparschwein:
Am 29. Oktober ist Weltspartag.
Sparvertrag abschließen und 5 €-Parkgutschein sichern.
s Sparkasse
Aachen
Träume verwirklichen, Ziele erreichen... Dazu bieten wir Ihnen jetzt die besten Möglichkeiten. Zum Weltspartag erwarten wir Sie mit besonders attraktiven Sparplänen und renditestarken Geldanlagen. Angebote mit Biss, die Ihnen helfen, Ihre schönsten Wünsche und Träume Schritt für Schritt zu verwirklichen und finanzielle Vorsorge für die Zukunft zu treffen. Nutzen Sie diese Chance! Sprechen Sie jetzt mit uns über Ihre persönlichen Sparwünsche.
Wenn’s um Geld geht – Sparkasse.
15
1010_KLS_13-17_musik.qxp
23.09.2010
neu aufgelegt
Drei schöne Beispiele für die Notwendigkeit
von Box-Veröffentlichungen mit Cardboardsleeves in Originalcovern. Bestückt mit
jeweils den ersten fünf Alben des Künstlers.
Johnny Winter
Original Album Classics
Sony Music
Johnny Winter spielt, alt geworden und halb
erblindet, immer noch seine mittlerweile
traurig anmutenden Tourneekonzerte. Auf
welcher Höhe er sich zwischen 1969-1972
bewegte, kann man auf den ersten fünf
Alben mit Staunen nachhören. Entdeckt von
einem Journalisten des „Rolling Stone“, ein
folgender Auftritt beim Woodstock-Festival
und als erster Weißer in die Blues Hall of
Fame aufgenommen, bewies der seit Geburt weißhaarige Albino, dass ihm in Sachen Blues-Gitarre lange Zeit nur wenige
Paroli bieten konnten.
Laura Nyro
Original Album Classics
Sony Music
Die Singer/Songwriterin Laura Nyro mag
Blaupause für viele nachfolgende Künstlerinnen gewesen sein – aus ihrem großen
Schatten sind nur wirklich wenige getreten:
Carole King, Joni Mitchell, Patti Smith oder
Kate Bush mögen dazu zählen. In Laura
Nyros komplexen Folk-, Jazz-, Soul- und
Gospel-Arrangements, ihren oft refrainfreien Songs kann man sich musikalisch schulen und emotional verlieren. Schwer vorstellbar, doch verbürgt, dass Frank Sinatra
und Barbra Streisand einen ihrer Songs im
Repertoire hatten. Nach einem größtenteils
vollzogenen Rückzug aus dem Showbusiness verstarb die eloquente Lyrikerin und
einfühlsame Pianistin mit nur knapp 50
Jahren an einem Krebsleiden.
12:11 Uhr
Seite 16
Neue Tonträger
Interpol
Interpol
Soft Limit/Cooperative
Music/Universal
Eigentlich war im Genre Wave-Rock
schon Mitte der 80er alles gesagt. Späteres erschien meist nur geklont, als
Klischee oder alberne Pose. Bis Bands
wie die Editors oder eben Interpol kamen und dem alten Schwermut-DüsterSound neue Nuancen hinzufügten. Der
Amiband um Sänger Paul Banks gelingt
das selbst auf ihrem vierten Album
noch ganz ausgezeichnet, weil sie eben
nicht immer nur als Trauerklöße auftreten, sondern geschickt die Stimmungen
zwischen Melancholie, Romantik,
Schmerz, Verzweiflung und Hoffnung
wechseln und ab und an sogar richtig
aufgeräumt tönen, etwa bei „Summer
Well“ und „Barricades“. Zudem erweisen sich Interpol mit ihren dichten
Gitarrenschwärmen als phantasievolle
Soundmaler mit psychedelischen Ambitionen und beherrschen natürlich
auch weiterhin das Hymnenhandwerk
vst
perfekt. ///
Diverse
AfroCubism
World Circuit/Indigo
Wussten Sie, dass das legendäre Album
des Buena Vista Social Club, also eines
der höchst prämiertesten Alben der
vergangenen 15 Jahre, gewissermaßen
aus der Not geboren wurde? Ursprünglich planten die Produzenten Ry Cooder
und Nick Gold in Havanna ein transat-
lantisches Gipfeltreffen von Musikern
aus Nordafrika und Kuba. Die Afrikaner bekamen keine Visa, also wurden
ausschließlich kubanische Musiker rekrutiert - und fertig war der Kult! Was
damals misslang, wurde jetzt nachgeholt: Stars aus Mali tragen ihren Blues
nach Havanna. Das Resultat des AllstarMeetings ist schlicht umwerfend,
„Afrocubism“ ist ein erstklassiges
Rootsmusic meets Gitarren- und Balafon-Album mit Latino-Rhythmen
geworden: insbesondere die Gitarrenarbeit: hypnotisch, elegant und roh
zugleich. Und zum Schluss dann noch
eine superbe Version von „Guantanauk
mera“. ///
Black Mountain
Wilderness Heart
Jagjaguwar/Cargo
Hoch im Norden Amerikas hat das kanadische Quartett seine Inspiration für
psychedelische, ausufernde Rocksongs
gefunden. Ein Stoner-Prog-Rock, grundtief und blauschwarz wie dortige Bergseen mit 16minütigen Untiefen wie auf
dem letzten Album „In The Future“ was
in seinen düstersten, schwerfälligsten
Momenten wie eine Nachhall der metallenen Riffs von Black Sabbath klingt.
„Wilderness Heart“, aufgenommen im
sonnigen Kalifornien bringt jetzt eine
neue Komponente ins Spiel. Das
Klischee der kalifornischen LaidbackAtmosphäre beeinflusst die Band zu
einigen sehr schönen Folksongs.
Frappierend hörbar z.B. im Opener
„The Hair Song“, eine der Band
bestimmt nicht verborgene
Reminiszenz an das Duett von
Robert Plant und Sandy Denny auf
dem Hardrock-Klassiker „Led Zeppekab
lin 4“. ///
Tim Robbins & The
Rogues Gallery Band
dto.l
PIAS/Rough Trade
Hollywood-Helden, derzeit ohne Fortune, lecken ihre Wunden und entdecken die Parallelwelt der Musik für sich.
Ob Rock, Country, Folk und Blues, sozialisiert sind sie eben allesamt mit
Amerikas
Musikgeschichte
der
60er/70er Jahre. Die Kollegen Kevin
Costner und Jeff Bridges singen, musizieren und touren bisweilen. Neu im
50er Club ist Tim Robbins, ex-Partner
von Susan Sarandon. Robbins mimte
zwar schon einen Folksänger namens
„Bob Roberts“, aber der war im Film ein
stramm rechter Agitator und Robbins,
Obama-Unterstützer, zählt sich eher
zum linken Flügel der us-amerikanischen Politik. Seine Gesangsstimme
wird garantiert nicht zu einem Markenzeichen, ganz gut weg kommt er als storyteller und er hat eine Band im Rücken, die mit allen Americana-Wassern
gewaschen ist; egal ob Folk, Country,
Cajun, Blues oder sonst was angestimmt wird. Mit hinaus einen der besten im Genre tätigen Produzenten
gewonnen. Letztlich aber ist der Musikmarkt mit zu vielen talentierten
Newcomern verstopft und Robbins
sollte als guter Schauspieler sein
eigentliches Metier nicht zu lange
rm
vernachlässigen. ///
Kerstin Henz und Daniel Chavet,
Mountain
Original Album Classics
Sony Music
Die amerikanische Band Mountain galt
vielen als „Cream für Arme“ – ihr Bassist
Felix Pappalardi hatte tatsächlich selbige
produziert und viele Jahre später stieg
tatsächlich Cream-Bassist Jack Bruce ins
Nachfolgeprojekt „West, Bruce & Laing“
ein. Der zwischen Folk, Westcoast- und
Blues- & Heavyrock changierende Sound
von Mountain hat zwar heute leichte Patina
angesetzt; unvergessen bleiben trotzdem
Songs wie „Theme For An Imaginary Western“ oder der Kracher „Mississippi
Queen“. ///
al
Ebenfalls neu erschienen: Jeff Beck, Alan
Parsons Project, Spirit, Boz Scaggs,
The Dave Brubeck Quartet.
die Sängerin und der Instrumentalist.
Zusammen sind sie Vedette – sie textet
und komponiert, er komponiert &
arrangiert. Ihre gemeinsame Musik
führte sie ins Studio von Franz Plasa
(Produzent von Selig, Echt u.a.) in
Hamburg und dort nahmen sie drei
deutschsprachige Songs für ihre jetzt
erschienene Maxi-CD auf. Am 21.
Oktober sind die beiden Eupener zu Gast
beim „Songwriters Table“ im Jakobshof.
vedette-music.com
Wertung:
top
lohnt
ganz gut
lohnt nicht
geht gar nicht
1010_KLS_13-17_musik.qxp
23.09.2010
Walkner. Moestl
Uwe Walkner legt am 30.10. im Club
Napoleon auf.(siehe auch S.15)
Mavis Staples
You Are Not Alone
Anti/Epitaph
Wenn man vernimmt, dass die betagte
Soulsängerin Mavis Staples mit Jeff
Tweedy von Wilco ein Gospelalbum
aufgenommen hat, dann ist man erst
mal voll freudiger Erwartung. Nicht
ganz unerwartet gehören dann auch
Songklassiker von Allen Toussaint,
CCR, Randy Newman, Little Milton
und Mavis Vater, Pops Staples, zum Repertoire. Tweedy Handschrift ist nicht
wirklich erkennbar, auch wenn man
„You Are Not Alone“, übrigens eines
seiner Songbeiträge, im Wilco-Studio
in Chicago aufgenommen hat. Von der
Band Wilco ist nur Keyboarder Patrick
Sansone dabei. Die Emphase der 13 aufgenommenen Tracks wechselt hin und
her zwischen zwischen religiös-inbrünstigen Gospels und kernig-erdigem R&B und Blues stets perfekt und
sparsam von der Backingband instrumentiert. Das ist alles ordentlich, hätte
Ry Cooder auch nicht besser hingekriegt, aber was wäre der Musik passiert, wenn z.B. ein Freigeist wie Nels
Cline (Wilco, The Nels Cline Singers)
hier seine Gitarre mit eingestöpselt
rm
hätte? ///
Wertung:
top
lohnt
Seite 17
Wayne Robbins
& The Hellsayers
All You Need To Sleep
Dell’Orso Rec./Indigo
Structures
Defusion/Groove Attack
Zwischen den ganzen Gitarren mit
denen man sich so umgibt, kann eine
elektronische Platte ja wie ein frischer
Luftzug in einem stickigen Raum
wirken. Uwe Walkner und Karl Moestl
lüften nach zehn Jahren noch mal richtig durch. Und bringen mit „Structures“
endlich den lang erwarteten Nachfolger
zu Kult-Platten wie „Heaven Or Hell“
und der „Bluish“- EP, mit denen sie damals auf dem legendären G-Stone Label, gemeinsam mit Kruder & Dorfmeister, für kurze Zeit den Nabel der
elektronischen Musikwelt definierten.
Den 16 Tracks auf „Structures“ hört
man natürlich an, das die Jungs nie
wirklich weg waren. Ihr Sound ist noch
immer am Puls der Zeit. Eine wunderbare Fusion aus Dubstep, Breakbeats,
Electro, Techno und Garage mit souligen Vocals. Eine neue Revolution wird
ihnen damit heute sicher nicht mehr gelingen, aber für schweißnasse Tänzer
und glückliche Gesichter auf dem Danst
cefloor reicht es allemal. ///
12:11 Uhr
Asheville, North Carolina. Ein Kaff und
Heimat einer Band, die sich einem
etwas bizarren Gemenge aus CountryFolk und Space-Rock/Psychedelia verschrieben hat. Zwischen wunderschönen Melodien und Harmony-Vocals a la
Buffalo Springfield wüten plötzlich
rückkoppelnde Wall of Sounds aus
Gitarren, Lapsteel und dem üblichen
Rockinstrumentarium und nehmen
manchen Song dann auch mal über 6-7
Minuten mit auf die Reise. Auch Neil
Young-Fans sind mit der hier in die
Waagschale geworfenen Melodien und
al
Brachialität bestens vertraut. ///
Junip
Fields
City Slang/Universal
Schon bevor José González mit zwei
gelungenen Soloalben Fans des Singer/Songwriter-Genres begeisterte und
von Kritikern mit Nick Drake, Will Oldham und Stephen Stills verglichen wurde, spielte der in Schweden lebende Argentinier mit Elias Araya und Tobias
Winterkorn in der Band Junip. Nach
zwei EPs gibt es nun endlich ein Album
des Trios. „Fields“ verbindet González
ätherische Stimme und sein großes
Songwritertalent mit Folk, Psychedelia
und sanfter Elektronica zu einem stellenweise hypnotischen Sound-Cocktail
voll melodischer und rhythmischer
Finessen. Hätte der verstorbene Elliott
Smith mit Ray Manzarek von den
Doors, Arthur Lee von Love sowie der
Gruppe America ein Album aufgenommen, das Ergebnis würde wohl ähnlich
faszinieren wie dieser verträumt-zarte
vst
Acid-Folk aus Schweden. ///
Tricky
Mixed Race
Domino/GoodToGo
Der Albumtitel ist durchaus mit Absicht gewählt. Wie Adrian Thaws alias
Tricky erzählt, bewegt er sich schon
sein ganzes Leben lang zwischen unterschiedlichen Kulturen. Das Mit- und
Nebeneinander verschiedener Einflüsse
und Stile spiegelt sich auch in den
Songs seines neunten Studioalbums wider, ein geknüpfter Klangteppich aus
Pop, Electro, Dance, HipHop, GlamRock, Psychdelia, Soul, Chanson, Blues,
Rock, Jazz und arabischer Musik. Wie
wunderbar die verschiedenen Zutaten
miteinander harmonieren, zeigt exemplarisch die erste Single „Murder Weapon“, eine Coverversion eines Echo-Mi-
ganz gut
lohnt nicht
geht gar nicht
nott-Songs, in dem lässiger Karibikpop
auf das populäre Gitarren-Riff aus dem
„Peter Gunn Theme“ von Henri Mancini trifft. Darauf muss man erstmal komvst
men. Einfach brillant! ///
Diverse
The World Ends: Afro Rock &
Psychedelia in 1970s Nigeria
Die amerikanische Rock-Revolution der
späten 60er Jahre breitete sich spätestens seit Woodstock wie ein Lauffeuer
über die Welt. So sollte es niemand
wundern, dass auch die Musikszene in
Nigeria sich von den neuen Sounds von
Santana, Hendrix, James Brown, Jim
Morrison und Jefferson Airplane inspirieren ließ. Damals war das Trauma des
nigerianischen Bürgerkriegs von 1967
mit mehr als 3 Millionen Toten präsent.
Die Musik schuf ein Ventil in dieser
neuen Musikbewegung. Paradoxerweise spielten viele dieser jungen Bands
den Funk und Psychedelic Rock zur Unterhaltung der Militärtruppen und
wurden daher auch von der nigerianischen Armee gesponsert. „The World
Ends“ ist eine musikgeschichtlich spannende Dokumentation mit über 30
Songs, voller spieltechnischer Finessen
und einer offenen Bewunderung der
Protagonisten für die abgefahrenen
Sounds, die damals die Welt für kurze
Zeit ein bisschen besser machten. /// rm
Paula Morelenbaum
„Telecoteco“
Skip/Souldfood Music
Wenn wir den Sommer schon nicht
festgehalten können, mit „Telecoteco“
wird die innere Heizung immerhin ein
paar Grad nach oben fahren. Ungemein
entspannt nimmt uns Paula Morelenbaum mit an die Copacabana und interpretiert Songs und Ohrwürmer, wie wir
sie im letzten Leben auch schon von
Astrud Gilberto und anderen brasilianischen Sängerinnen gehört haben.
Morelenbaum allerdings singt sie artikuliert, klar und voll geschmeidiger
Eleganz. Begleitet wird Paula von ihrem
Mann Jacques am Cello und Ryuichi Sakamoto. Dazu kommen Antonio Pinto,
Beto Villares, Leo Gandelman, Chico
Pinheiro sowie der Pianist João Donato
und der Komponist Marcos Valle. Kein
Wunder, dass Paula zusammen mit
diesen Ikonen die Brazilian Popular
Music der 40er und 50er Jahre in einen
exzellent produzierten schmalzigen
Pop mit hypnotischer Überzeugungskraft verwandelt. Muss jetzt erst einmal
z’kay
an den Strand … ///
und sonst?
Das Weltmusik-Quartett Quadro Nuevo
haben ihre neue Platte „Grand Voyage“
(Fine Music/GLM) als „Lieder einer Reise“
an 18 verschiedenen Orten der Welt aufgenommen. Drei Beispiele: Auf einer
Berghütte in den Alpen, einem Schloss im
transsylvanischen Rumänien oder einer
Kirche in Tallin (Estland). Das muß einfach
Spaß gemacht haben. 79 Minuten Spieldauer, 24seitiges Booklet.
Die norwegische Band Major Parkinson
spielt einen schmissigen osteuropäischen, vom Vaudeville beeinflussten,
Prog-Rock, der die heimliche Vorstellung
nährt, dass diese Zirkus-Kombo live für
eine Menge Freude & Unterhaltung zu
haben ist. Ihr aktuelles Album ist „Songs
From A Solitary Home“ (Waggle Daggle/Broken Silence) aktuell erschienen.
Major Parkinson spielen am 13.10. im
Rahmen der Shuttle Party im Musikbunker.
Folk-Pop für Somnambule. Die Dänen von
Cours Lapin instrumentieren auf gleichnamigen Debüt (Fake Diamond/Rough
Trade) elf französischsprachige Miniaturen so verschlafen, dass man sich freiwillig in die flauschige Unterwelt seiner
Daunendecke träumen möchte.
Nikka Costa hat mit Prince oder Lenny
Kravitz gearbeitet und schon als Teenagerin mit stürmischen Exkursionen zeitgenössischer Popmusik Erfolge gefeiert.
Nachdem die stimmgewaltige Tochter des
Produzenten Don Costa zuletzt mit einer
Hommage an die große Zeit des Soul aufwartete, peilt sie mit „ProWhoa“
(Virgin/EMI) mal lässigem, mal ekstatischem Electro-Funk sowie swingenden
Break-Beat-Nummern die Charts („Ching
Ching Ching“) an.
Neuseelands Funkiest! Fat Freddys Drop
gelten als hot shit in Sachen HipHop, Soul
& Reggae. Live eine Bank, was auch „Live
at the Roundhouse“ (The Drop/Rough Trade) beweist, obwohl man sich bei den
sechs ausufernden Songs – alle zwischen
10 und 16 Minuten – manchmal direkt ins
Londoner Roundhouse gewünscht hätte.
Dabei sein ist eben alles!
Eine große Jazzsängerin und ihr Quartett
gehören seit 20 Jahren zu den preisdekoriertesten Bands der deutschen Jazzszene. Cécile Verny, deren familiäre Wurzeln
in Frankreich und an der Elfenbeinküste
liegen, und ihr Quartett haben mit ihrem
neuen Album „Keep Some Secrets Within“ (Minor Music/In-Akustik) wieder alle
Argumente auf ihrer Seite, erneut in Aachen Station zu machen, wie z.B. im letzten Jahr beim September-Special. /// red
1010_KLS_18-21_film.qxp
23.09.2010
10:45 Uhr
Seite 18
f i lm >
Goethe (Alexander Fehling) wird von seinen Fans umjubelt.
Sturm und Drang
Kreative Freiheiten machen aus „Goethe!“ eine unterhaltsame Geschichtsstunde.
Ein Regisseur, der einst Videoclips für Madonna, Rosenstolz und
Rammstein inszenierte sowie ein Schauspieler, den Quentin
Tarantino („Inglourious Basterds“) und Hans-Christian
Schmid („Sturm“) gleichermaßen gerne engagieren, das sind
gewiss keine schlechten Voraussetzungen für einen Goethe
reloaded. Fast zwei Dutzend Darsteller haben seit frühesten
Stummfilmtagen den Dichterfürsten bereits gespielt. Nun
„Geschichten schreiben
ist eine Art, sich das Vergangene
vom Halse zu schaffen.“
Johann Wolfgang von Goethe (in „Maximen und Reflektionen“)
gibt Alexander Fehling den jungen Sturm und Drang-Poeten,
inszeniert von Philipp Stölzl, der zuletzt das BergsteigerDrama „Nordwand“ drehte. Ganz wie bei „Shakespeare in
Love“ oder „Amadeus“ wird die Liebesgeschichte eines Künstlertalents erzählt, dem seine Genialität erst noch bevorsteht.
Weil er an der Uni versagt, wird der Jura-Student Johann
Wolfgang Goethe vom strengen Vater in die Provinz verbannt,
wo er bei Gericht ein Praktikum machen soll. Dort warten
kafkaeske Aktenberge, es lauert aber auch die große Liebe.
Dumm nur, dass die hübsche Lotte längst Goethes Vorgesetztem (Moritz Bleibtreu) versprochen ist.
18
Klenkes Oktober 2010
Filme über
große Literaten
Und so beginnen sie, die Leiden des jungen Johann, aus
denen mit dem „Werther“ der populärste Roman des
Dichters entstehen sollte. Mit der historischen Wahrheit
geht die Regie gelassen kreativ um. Dass es das Duell zwischen Goethe und dem Rivalen so nie gab oder „Werther“
nicht über Nacht in der Kerker-Zelle entstand, dürfte allenfalls Germanisten-Gralshüter empören. Hauptsache
die Lovestory funktioniert mit der notwendigen Leichtigkeit. Alexander Fehling überzeugt mit gekonnter Lässigkeit als charmanter Sponti in Liebesnöten und gibt den
Goethe so cool wie nie. Da ist es ganz egal, ob Johann nach
seiner „es riecht nach Frühling“-Euphorie über spätsommerliche Wiesen oder durch mittelalterliche Gassen
schreiten muss, die etwas holprig per Computer generiert
sind. So aufdringlich die Komparsen samt Gänsen bisweilen durchs Bild geschoben werden, so entspannt erweist
sich die durchweg exzellente Besetzung. Deren unverkrampfte Spielfreude sowie die unverstaubte Dramaturgie
machen große Lust, den Säulenheiligen deutscher DichtDieter Oßwald
kunst neu zu entdecken. ///
„Goethe!“
D 2010 // R: Philipp Stölzl
Start: 14.10.
Wertung:
top
lohnt
… erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Friedrich Schiller kam 2005 in
Gestalt von Matthias Schweighöfer zu
TV-Film-Ehren.
Autor-Biografisches
kommt allerdings meist aus Großbritannien oder den USA, so etwa Werke über
Jane Austen („Geliebte Jane“), John Keats („Bright Star“), Dylan Thomas („The
Edge of Love“), Leo Tolstoi („Ein russischer Sommer“) oder Truman Capote
(„Capote“). In „The Hours“ mimte Nicole
Kidman oscarprämiert Virginia Woolf, in
„Wenn Träume fliegen lernen“ gab
Johnny Depp J.M. Barrie. Für eine Überraschung könnte im Herbst 2011 „Anonymous“ von Popcornkino-Spezialist
Roland Emmerich über das mutmaßliche Leben William Shakespeares
sorgen. Ebenso wie bei „Shakespeare in
Love“ – sowie den meisten anderen
biografisch gefärbten Filmen – sollte
man nur bedingt historische Korrektheit,
sondern eher aufwändig-fiktive Unterhaltung erwarten. Was erst recht für
„The Raven“ gilt, in dem John Cusack
als Edgar Allan Poe nach einem Serienkiller jagen wird.
ganz gut
lohnt nicht
geht gar nicht
1010_KLS_18-21_film.qxp
23.09.2010
10:45 Uhr
Seite 19
film
Netzwerk Kommunales Kino
Jugend guckt
Neues Kinderfilmprogramm im Apollo
„Metropolis“ als Auftaktveranstaltung
zusammen, um künftig noch mehr Filmen jenseits von
Mainstream und Bundesstarts, sowie wiedersehenswerten Klassikern ein dauerhaftes Forum zu bieten. Die
gemeinsamen Veranstaltungen und eine dazu geplante
Internetplattform, die über das Gesamtprogramm informieren wird, könnten dem Kulturgut Film dann auch in
ph
Aachen wieder mehr Öffentlichkeit verschaffen. ///
ab 30.9.
Kinderfilme im Apollo
Täglich 15 Uhr
Sa+So ca. 11, 13 und 15 Uhr
In den Ferien wochentags 13 und 15 Uhr
apollo-aachen.de
Foto: Scopas Medien AG
Der Fund der bis auf acht Minuten
vollständigen Ur-Version von Fritz
Langs dystopischem Meisterwerk
in einem Filmmuseum in Buenos
Aires war 2008 eine filmhistorische
Sensation. Im Februar dieses Jahres
wurden die so sorgfältig wie
möglich wiederhergestellten knapp
dreißig „neuen“ Minuten auf der
Berlinale
erstmals
öffentlich
gezeigt – eingebettet in die restaurierte Fassung von 2001. Ein halbes
Jahr nach der Premiere 1927 waren
sie aufgrund negativer Publikumsreaktionen entfernt worden und
galten seitdem als verschollen. Zur
Feier der Gründung des „Netzwerk
Kommunales Kino“ ist es dessen
Mitgliedern gelungen, eine der
raren neuen Kopien des Stummfilms von der MurnauStiftung für das Aachener Eden zu ordern. Das beeindruckende Science-Fiction-Frühwerk wird am 26.10. live
von der Berliner Pianistin Eunice Martins am Flügel
begleitet.
Mit dem „Netzwerk Kommunales Kino“ schließen sich
– unterstützt vom Cineplex – die bekannten Aachener
Filminitiativen Kaleidoskop Filmforum, Filmraum West
und VHS-Filmwelten sowie das Deutsch-Französische
Kulturinstitut, die Evangelische Stadtakademie und das
Erwachsenenbildungswerk, das Ludwig Forum für internationale Kunst und der Kulturbetrieb der Stadt Aachen
Zu alten „Atlantis“-Zeiten wurden in
der Pontstraße am frühen Nachmittag
täglich herausragende Kinderfilme zu
zivilen Preisen gezeigt. Das Apollo
knüpft nun an diese zeitweise verloren
gegangene Tradition wieder an. Los
geht’s Ende September in gleich drei
Sälen mit dem Astrid Lindgren-Klassiker „Ferien auf Saltkrokan“, dem Neustart „Das Sandmännchen – Abenteuer
im Traumland“ sowie dem diesjährigen
Erfolgsfilm „Für immer Shrek“ (ab
30.9.). Es folgen die Kinderkrimikomödie „Die kleinen Bankräuber“ (ab
14.10.) sowie die ursprüngliche Trickfilmversion von Erich Kästners „Konferenz der Tiere“ (ab 21.10.) aus dem Jahr
1969 – die übrigens ab dem 7. Oktober
eine unterhaltsame Neuinterpretation
ph
in 3-D erfahren wird. ///
26.10.
Metropolis
(D 1927 // R: Fritz Lang)
19.30 Uhr, Eden 1
Film A-Z
Ajami
The Driller Killer
Pauline am Strand
Toto der Held
(D/ISR 2009 // R: Yaron Shani, Scandar Copti)
(USA 1979 // R: Abel Ferrara)
(F 1982 // R: Eric Rohmer)
(B 1991 // R: Jaco van Dormael)
Packendes Drama über die Spirale der Gewalt in einem von Arabern, Christen und Juden bewohnten Vorort Tel Avivs.
13.10., 20 Uhr, Jülich, KuBa
Ein desillusionierter Maler dreht durch und
begibt sich mit einer Bohrmaschine bewaffnet auf einen Rachefeldzug durch New York.
22.10., 20 Uhr, Raststätte –
Wunderkinder, OF
Mehrere junge Leute begegnen sich am
Strand und philosophieren über Liebe,
Treue, Lust und Leidenschaft.
25.10.,20 Uhr,Apollo – VHS-Filmwelten,OF
Ein alter Mann will sich an demjenigen
rächen, der ihn vermeintlich zum Kuckuckskind gemacht und um das ihm zustehende
Wohlstandsleben gebracht hat.
21.10., 20.30 Uhr, Haus Matthéy (Theaterstr. 67) – Kaleidoskop „independent“
Balzac und die kleine chinesische
Schneiderin
Der dritte Mann
(F/VRC 2002 // R: Dai Sijie)
(GB 1949 // R: Carol Reed)
Zwei bourgeoise Chinesen werden nach ihrer
Vertreibung aufs Land mit einer schönen Frau
und der Liebe zur Literatur konfrontiert.
27.10., 20 Uhr, Jülich, KuBa
Der Film noir-Klassiker mit Joseph Cotten
und Orson Welles läutet die neue „Film mit
Gabel“-Reihe zum Thema Wien und anschließendem Frühstück ein.
24.10., 11 Uhr, Suermondt-Ludwig-Museum – Kaleidoskop „Wien diagonal“
Berlin Babylon
Rheingold
(D: James Levine // R: Robert Lepage)
(D 2000 // R: Hubertus Siegert)
Boris Godunov
Lang lebe Ned Devine!
(GB/F/USA 1998 // R: Kirk Jones)
Als das Herz des alten Ned die Freude über
einen Lottogewinn nicht verkraftet, versucht
die Dorfgemeinschaft, das Geld zu ergaunern.
21.10., 10.30 Uhr, Cineplex – CineCafé
(D: Valery Gergiev // R: Peter Stein)
Oper von Modest Mussorgsky als Liveübertragung mit 12 Kameras aus der New
Yorker Metropolitan Opera.
23.10., 18 Uhr, Eden Aachen /
Comet Cinemas Düren – MET live
top
Ein russischer Sommer
(GB/R 2009 // R: Michael Hoffman)
Toll gefilmte Doku über den radikalen Umbau Berlins nach dem Mauerfall.
21.10., 20 Uhr, Space im Ludwig Forum –
VHS-Filmwelten, OmeU
Wertung:
Oper von Richard Wagner als Liveübertragung mit 12 Kameras aus der New Yorker
Metropolitan Opera.
9.10., 19 Uhr, Eden Aachen /
Comet Cinemas Düren – MET live
lohnt
Lourdes
(A/D/F 2009 // R: Jessica Hausner)
Ambivalentes Drama um eine an MS
leidende Frau und das Phänomen des titelgebenden Wallfahrtsorts in Frankreich.
3.10., 15 Uhr, Cineplex – Kirche und Kino
ganz gut
lohnt nicht
geht gar nicht
Tolstoi-Schüler Walentin gerät in einen Streit
um das Erbe des großen Schriftstellers.
7.10., 10.30 Uhr, Cineplex – CineCafé
Symbol
(J 2009 // R: Hitoshi Matsumoto)
Wahnwitziger Festivalhit über einen Japaner, der eingesperrt in einem Raum voller
Puttenpenisse das Leben eines mexikanischen Wrestlers beeinflusst.
5.10., 19 Uhr, Maastricht, Lumière, OF
Welcome
(F 2009 // R: Philippe Lioret)
Ein junger Immigrant, der durch den Ärmelkanal zu seiner Freundin schwimmen will,
freundet sich am Strand von Calais mit
einem Schwimmlehrer an.
4.10., 20 Uhr,
Apollo – VHS-Filmwelten, OmU
Filmstudio
Aula der RWTH, Vorstellungen jeweils um 20 Uhr
informatik.rwth-aachen.de/FilmStudio
12.10.: Vergebung
14.10.: Robin Hood (OF)
19.10.: From Dusk Till Dawn (siehe Tipp
im Tageskalender)
20.10.: Für immer Shrek (OF)
26.10.: Moon
27.10.: Ich glaub’ mich tritt ein Pferd
19
1010_KLS_18-21_film.qxp
23.09.2010
10:45 Uhr
Seite 20
Neue DVDs
Für alle Verlosungen gilt: Einfach eine E-Mail mit dem
Wunschtitel im Betreff und vollständiger Adresse bis zum
Ende des Monats an [email protected] schicken.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
„Prince of Persia –
Der Sand der Zeit“
USA 2010 // R: Mike Newell
Disney
Ein mutiger Waisenjunge wird im Persien
des 6. Jahrhunderts vom König als Prinz
adoptiert. Als eine Intrige ihn Jahre später
für dessen Tod verantwortlich macht, muss
er fliehen und seine Unschuld beweisen.
Das Actionabenteuer nach einem Computerspiel bietet dank Stars wie Jake Gyllenhaal und Ben Kingsley, netten Gags und
tollen Schauwerten zwei Stunden gelungene Popcornkino-Unterhaltung. ///
Wir verlosen 2 DVDs!!
„Der Ghostwriter“
D/F/GB 2010 // R: Roman Polanski
Kinowelt
Ein Autor (Ewan McGregor) soll die
Memoiren des britischen Ex-Premierministers (Pierce Brosnan) verfassen. Bei den
Recherchen in dessen HochsicherheitsFerienhaus vor der US-Küste macht er
jedoch eine unglaubliche Entdeckung, die
ihn bald um sein Leben fürchten lässt. Ein
bisweilen etwas konstruierter, aber hochgradig spannender, klassischer Politthriller
von Altmeister Polanski. ///
„Damages: Im Netz der
Macht – Season 2“
USA 2008 // R: diverse
Sony
Eine der spannendsten Thriller-Serien der
letzten Jahre geht endlich in die zweite
Runde. Die Staranwältin Patty Hewes
(Glenn Close) wird mit einem Mordfall
konfrontiert, hinter dem weit mehr steckt,
als man zunächst vermutet. Unterdessen
setzt ihre Mitarbeiterin Ellen (Rose Byrne)
alles daran, die skrupellose Chefin auszuschalten. Staffel 3 folgt bereits im November! ///
Wir verlosen 2 DVD-Boxen!!
„Daybreakers“
USA/AUS 2010 //
R: Michael & Peter Spierig
Sunfilm
Im Jahr 2019 dominieren Vampire die Erde.
Nur noch wenige Menschen dienen ihnen
als Blutspender. Die Suche nach einem
Ersatzstoff wird umso dringlicher, als erste
verdurstende Vampire zu unkontrollierbaren Monstern mutieren. Der Actionhorrorfilm punktet durch seine originelle Ausgangslage sowie die gute Besetzung, u.a.
Ethan Hawke und Sam Neill. ///
Wir verlosen 1 Blu-ray Disc!
und 2 DVDs!!
Anarcho-Kunst
„Banksy – Exit through the Gift Shop“
USA/GB 2010 // R: Banksy // Start: 21.10.
Der britische Künstler Banksy ist ein Phänomen. Seine
gesprayten Bilder zieren die Straßenecken der Großstädte
dieser Welt. Als Mitbegründer einer neuen Strömung – der
Street Art – wollte er die Kunst zurück in den Alltag transportieren und den gesamten geschäftsorientierten Unterbau, der
längst perverse Ausmaße angenommen hat, aushebeln.
Doch die Revolution fraß ihre Kinder. Er und seine ehemaligen Weggefährten stehen inzwischen selbst im Rampenlicht
und ihre Werke erzielen Millionensummen. Es ist schick,
einen Banksy im Flur zu haben. Trotzdem blieb der Künstler
ein Phantom. Umso größer war die Spannung, als die Berlinale in diesem Jahr seinen ersten Film im Wettbewerb präsentierte. Herausgekommen ist eine rohe, satirische Abrechnung
mit dem Zirkus, dessen Clown er ist. Erzählt wird die
Geschichte der Street Art – von den Nacht- und Nebelaktionen bis hin zum Ausverkauf, vom Weg aus der Illegalität
hinein in die Galerien – aus der Sicht des französischen
Hobbyfilmers Thierry Guetta. Der durchgeknallte Lebemann
begleitete 2005 seinen Cousin, bekannt als „Invader“, bei der
Platzierung von Pixelfiguren aus dem Computerspiel „Space
Invaders“ an Orten im öffentlichen Raum. Über Umwege
lernt er weitere Protagonisten einer sich allmählich
formierenden Szene kennen und beschließt, einen Dokumentarfilm über sie zu drehen. Dabei trifft er auch auf Banksy, der ihn motiviert, sich selbst als Street Artist zu versuchen.
Ein folgenschwerer Fehler, wie sich herausstellt: Er erschafft
ein Monster, das auf den Namen „Mr. Brainwash“ hört.
Mit dilettantischem Videomaterial, Statements der Protagonisten der Bewegung und einem kapuzenverhüllten Banksy, der mit lakonischen Kommentaren die Ereignisse schildert, entsteht das Bild einer kreativen Strömung, die gegen
jegliche gesellschaftliche Regeln verstößt. Authentischer
hätte man das Gefühl Street Art wohl nicht einfangen
können. Dennoch fühlt man sich als Betrachter am Ende auf
den Arm genommen und es bleibt das Misstrauen, wo bei
dem Gesehenen die Realität endet und die Inszenierung
beginnt. Genau das dürfte allerdings Banksys Intention
Lars Tunçay
gewesen sein. Ziel erreicht! ///
21.10.
„Kino in Aktion“ mit einem Canvas-Battle
zwischen vier Street Art-Künstlern aus der Region
20.15 Uhr, Apollo
Geschichte der Gier
„Wall Street: Geld schläft nicht“
USA 2010 // R: Oliver Stone // Start: 21.10.
Klotzen statt kleckern heißt einmal mehr das Motto von
Hollywood-Revoluzzer Oliver Stone, der nun die Fortsetzung seines Banken-Fanals von 1987 präsentiert. Michael Douglas gibt darin erneut die Ur-Heuschrecke Gordon
Gekko, der seinem „Gier ist geil“-Motto nach acht Jahren
Haft treu geblieben ist. Im Verlobten seiner Tochter Winnie
(Carey Mulligan), dem jungen Broker Jacob (Shia LaBeouf ),
findet der Finanzhai ein williges Opfer für seine Manipulationen. Zunächst gibt Gekko sich geläutert. „Ist Gier gut?“
fragt er in seinem neuen Buch, das er mit klassenkämpferischen Sprüchen begleitet wie: „Ihr seid alle am Ende – ihr
wisst es nur noch nicht“ oder „Spekulanten sind die Mutter
alles Bösen“. Alles nur Show: Gekko will Rache am einstigen
Verräter Bud Fox (Charlie Sheen), der ihn ins Gefängnis
brachte. Dazu soll sein ahnungsloser Schwiegersohn in spe
kräftig Gerüchte streuen. Nebenbei will Papi jene 100 Millionen zurück, die er der widerborstigen Tochter einst überschrieben hat.
Feinsinnige Analysen waren die Sache des Oliver Stone
noch nie, bei den Gefühlen knirscht es gleichfalls stets
erheblich im Gebälk. So auch hier: das Vater-Tochter-Drama versandet ebenso wie die Lovestory zur schlichten
Schmonzette, kitschige Schwangerschaft inklusive. Selbst
als Psychogramm jener bösen Banker, wie sie ticken, was sie
antreibt, bleibt das Werk deutlich im Minus. Stark wird
Wertung:
top
Stone aber bei seiner kleinen Geschichte der Gier, die mit
der Amsterdamer Tulpenblase im 16. Jahrhundert begann
und die mit der aktuellen Immobilienblase endet – vorerst,
wie der Film mehrfach betont. In einer der besten Szenen
wird die Rolle der ratlosen Politik demonstriert: 700 Milliarden Dollar verlangen die Banker vom Staat. „Das wäre ja
Sozialismus“ sagt die verschreckte Finanzaufsicht. „Alles
andere wäre das Ende der Welt“, kontert der Finanzhai cool.
Dieter Oßwald
Klotzen statt kleckern, eben. ///
lohnt
ganz gut
lohnt nicht
geht gar nicht
1010_KLS_18-21_film.qxp
23.09.2010
10:45 Uhr
Seite 21
film
Alle weiteren Filmstarts jeden Donnerstag auf
Schurke gegen Schurke
Günstiger Grusel
Wintermörderland
„Ich – Einfach unverbesserlich“
USA 2010 // R: Pierre Coffin, Chris Renaud // Start: 30.9.
„Der letzte Exorzismus“
USA/F 2010 // R: Daniel Stamm // Start: 30.9.
„Snowman’s Land“
D 2010 // R: Tomasz Thomson // Start: 30.9.
Als ein Unbekannter dem Superbösewicht Gru durch
den Diebstahl der Cheopspyramide den Rang streitig
macht, plant der eine noch größere Untat: er will erst
einen Verkleinerungsstrahler klauen und damit dann
den Mond. Doch sein Widersacher kommt ihm
erneut in die Quere. Mit Hilfe dreier Waisenkinder
will Gru dessen Erfolg sabotieren. Völlig unerwartet
wachsen die Mädchen ihm dabei ans Herz. Der erste
Film des neuen Animationsstudios Illumination Entertainment überzeugt durch ungewöhnlich schräge
Charaktere, gute Gags sowie einige hübsche 3-D-Effekte. Zudem kann sich sogar die deutsche Synchronfassung dank „Drei Fragezeichen“- bzw. Ben StillerSprecher Oliver Rohrbeck sowie Jan Delay in den
Peter Hoch
Schurkenrollen hören lassen. ///
Nach „Paranormal Activity“ feierte hier wieder ein
dokumentarisch inszenierter Horrorfilm mit geringem Budget in den USA Millionenerfolge. Die
Kamera folgt Cotton Marcus (Patrick Fabian), einem
Showman, dem die Menschen alles abkaufen. Prediger ist er eher aus Familientradition als aus Überzeugung. Teil seines Erbes ist die Teufelsaustreibung.
Um die vermeintliche Besessenheit Tiefgläubiger zu
entlarven, begleitet ihn ein Kamerateam nach
Louisiana. Natürlich verläuft der Trip anders als
geplant. Unverhohlen bedient sich der Hamburger
Regisseur Daniel Stamm aus der Genreschublade.
Der kritische Ansatz wird dem Schockeffekt geopfert. Der ist aber immerhin recht spannend, effektvoll und angenehm unblutig geraten. /// Lars Tunçay
Der abgehalfterte Auftragskiller Walter (Jürgen Rißmann) muss sich nach einem Fehlschlag verstecken
und dazu die Villa von Gangsterboss Berger (Reiner
Schöne) in einem verschneiten Nirgendwo hüten.
Sein früherer Kollege Micky (Thomas Wodianka) soll
ihm dabei helfen. Doch der vermeintlich einfache Job
wird zum blutigen Desaster. Mit bösem, lakonischem
Witz und atemberaubend winterlichen Bildern wandelt der deutsche Regisseur Tomasz Thomson recht
geschickt auf den Schneespuren großer US-Vorbilder
wie „Fargo“ oder „Ein einfacher Plan“. Zur Seite
stehen ihm dabei fünf gute Hauptdarsteller, die ihren
Charakteren zu schwarzhumorigem Leinwandleben
verhelfen, ohne dabei wie sonst so oft im deutschen
Peter Hoch
Film zu bemüht zu wirken. ///
Rauch und Rampenlicht
Kindersegen
Der nächste Kick
„Gainsbourg – Der Mann, der die Frauen liebte“
F/USA 2010 // R: Joann Sfar // Start: 14.10.
„Im Oktober werden Wunder wahr“
PER 2010 // R: Daniel und Diego Vega // Start: 14.10.
„Twelve“
USA 2010 // R: Joel Schumacher // Start: 14.10.
Chansonnier, Charmeur und Genie – Serge Gainsbourg war ein eigensinniger Künstler, der seine
Karriere als Maler begann, mit seiner Musik Welterfolge feierte und sich auch im Filmgeschäft versuchte.
Der Comiczeichner Joann Sfar schuf eine Biografie,
die die surrealen Fantasiewelten des Egozentrikers
mit Stationen aus dessen Leben verband. Nun hat er
seinen Zeichnungen Leben eingehaucht und lässt
seinen perfekt besetzten Hauptdarsteller Eric Elmosnino durch ein Traumreich mit riesenhaften Figuren
und wunderschönen Frauen taumeln. Mitunter obsiegt Sfars visuelle Handschrift über die Geschichte
und man verliert sich in der labyrinthischen Erzählweise. Die Faszination, die von Gainsbourg ausgeht,
Lars Tunçay
fängt er dafür hervorragend ein. ///
Der Pfandleiher Clemente (Bruno Odar) hilft in
Perus Hauptstadt Lima mit Geld gegen Wertsachen
aus, wenn es für die Bewohner seines Viertels hart
auf hart kommt. Das ist angesichts der wirtschaftlichen Probleme im Land allzu häufig der Fall. Das
streng geordnete, einsame Leben Clementes gerät
jedoch aus der Spur, als er ein Baby in seinem Haus
vorfindet und es seiner wundergläubigen Nachbarin
Sofia (Gabriela Velásquez) anvertraut. Der Debütfilm des Brüder-Duos Vega variiert das bekannte
Thema der Läuterung eines Stoikers durch ein Kind.
Die extreme Langsamkeit der sanft humorvollen
Handlung, die statischen Bilder und die spärlichen
Dialoge wirken jedoch oft zu gewollt und künstlich,
Peter Hoch
um in ihren Bann zu ziehen. ///
Ein Kaleidoskop gelangweilter New Yorker RichKids bildete der junge Autor Nick McDonell in
seinem autobiografisch geprägten und jetzt verfilmten Debütroman „Twelve“ ab. Im Mittelpunkt: White Mike (Chace Crawford), der als Dealer die Kids an
der Highschool versorgt. Gefährliche Drogenfreaks
wie Claude, naive Teenager wie Jessica oder aufgeblasene Sternchen wie Molly. Zu deren Geburtstagsparty ist die ganze Schule eingeladen und auf der
Straße kursiert die extrem schnell abhängig machende Droge Twelve. Joel Schumacher („8MM“) ist
kein Filmemacher der leisen Zwischentöne. Er
taucht ein Ensemble vielversprechender Jungdarsteller in interessante Bilderwelten. Das Schicksal
ihrer Figuren lässt uns aber relativ kalt. /// Lars Tunçay
Wertung:
top
lohnt
ganz gut
lohnt nicht
geht gar nicht
21
1010_KLS_22-24_buehne.qxp
23.09.2010
12:31 Uhr
Seite 22
Foto: Carl Brunn
bühne >
Intrigen, Lügen und Machtspiele: Der Präsident (Karsten Meyer) heuchelt, untröstlich zu sein, weil Ferdinand (Robert Seiler) und Luise nicht zusammen sein können.
Wie sie funktioniert
Bernadette Sonnenbichler zeigt auf der großen Bühne „Kabale und Liebe“. Ein Stück über Liebe, Leidenschaft und Intrigen,
eine Inszenierung, die die Maschine Mensch zeigen soll.
überhaupt erst ins Rollen bringt. Beklemmend, wie er lautlos immer und überall
auftaucht, wie er mal aus einem Bodenloch auf die Bühne gekrochen kommt, wie
nen miteinander rangeln.
er Luise mit Gewalt dazu zwingt, den Liebesbrief an den Hofmarschall von Kalb
Es ist vor allem das Bühnenbild, das diesen Anspruch widerspiegelt. Ein koloszu verfassen.
saler Bau im Nirgendwo. Gefängnis oder Burg, Festung oder Königreich. Die
Luises Gegenpart ist Lady Milford, mit der Ferdinand eigentlich verheiratet
Drehbühne von Jens Burde zeigt die Gesellschaft als Maschine: Groß und grau erwerden soll. Bettina Scheuritzel thront zunächst ganz oben auf der Bühne über
heben sich die Elemente wie Stalaktiten aus dem Boden, Scheinwerfer wachen,
Luise, in langem Rock und geschnürter Korsage umgibt sie die Aura von Geld. De
dass keiner dem Geschehen entfliehen kann, keiner dem Getriebe entkommen
Fries und Scheuritzel liefern sich einen erbitterten Kampf – im Laufe einer Szene
kann. Die Bühne dreht sich mit blechernen Klängen, unwird Lady Milford zusehends vom der über alles erhabenachgiebig, immer wieder.
nen Lady heruntergeputzt zum Opfer gekaufter Liebe.
„Der Himmel und Ferdinand
Die Protagonisten des Stücks sind Luise Millerin und
Sonnenbichler fügt in ihr Schauspiel eine neue Figur
Ferdinand von Walter; sie Musikertochter, er Adliger.
ein.
Joey Zimmermann taucht zwischendurch als eine Art
zerren an meiner Seele.“
Die Luise ist die erste Rolle für Emilia Rosa de Fries am
Moderator immer wieder auf und kommentiert singend
Luise Millerin verzweifelt:
Theater Aachen und die junge Schauspielerin geht voll in
das Geschehen. „She’s the beauty and he’s the beast“, „love
Kalte Berechnung trifft auf brennende Leidenschaft.
ihr auf. Die innere Zerrissenheit zwischen der Liebe zu
is a battlefield“ – in weißer Hose und bunten Rüschenihrem Vater – hervorragend gespielt von Andreas Herrhemden.
mann – und der Leidenschaft für Ferdinand steht ihr ins Gesicht geschrieben. Die
Sonnenbichler hat mit ihrer Inszenierung von „Kabale und Liebe“ in besonderer
Unmöglichkeit ihrer Liebe ist für sie gottgegeben: „Der Himmel und Ferdinand
Weise die Niedertracht und die Intrigen in Schillers Werk betont. Sie hat das Böse
zerren an meiner Seele.“ Ferdinand zerrt mit Inbrunst. Robert Seiler spielt einen
herausgepult aus dem gesellschaftlichen Geflecht bestehend aus Oberflächlichjungen, rebellischen Major. Ein Ferdinand mit Knarre, durchtrainiert im Rippkeit und Machtgier. Das Maschinenhafte des menschlichen Zusammenlebens
Unterhemd. „Wir spielen mit den Zeiten. Die Mechanismen, die die Menschen
bringt sie dabei vor allem durch das wuchtige Bühnenbild ins Bewusstsein. Doch
beherrschen, sind zeitlos.“ Es stellt sich die Frage, warum Sonnenbichler ausbei all dem Lob: Es fehlt dem Stück die Intensität, die von Sonnenbichlers Arbeischließlich ihren Ferdinand so krass aus der klassischen Rolle fallen lässt. Sehr
ten „Die Verwandlung“ und „Törleß“ in Erinnerung geblieben ist. Leicht macht es
Barbara Taxhet
stark spielt Seiler, als er seinem Vater (Karsten Meyer) gegenübersteht: Welten
dem Zuschauer auch nicht die Länge von über drei Stunden. ///
prallen aufeinander, übermütige Verliebtheit auf Standesdünkel.
1., 6., 8., 14., 23., 31.10.
Das ganze Stück hindurch ist Karsten Meyer einer der stärksten Charaktere.
„Kabale und Liebe“
Sarkastisch, zynisch, selbstironisch – der Hofmarschall braucht eine Menge
versch. Uhrzeiten, Theater Aachen, Bühne
Schnaps, um die geplante Intrige zu verkraften, der Präsident reicht den Alkohol
Karten bei
im Kapuziner Karree
wortlos. Zwischen den Stühlen schlängelt sich indes der Haussekretär Wurm entlang. Thomas Hamm glänzt in der Rolle des schmierigen Herren, der die Intrige
Bernadette Sonnenbichler wollte untersuchen, wie die Maschinerie Mensch funktioniert. Wollte unter die Lupe nehmen, was passiert, wenn Machtgier und Emotio-
22
Klenkes Oktober 2010
1010_KLS_22-24_buehne.qxp
27.09.2010
12:30 Uhr
Seite 23
bühne
Tiefe Blicke ins Unbewusste
weitere Rezensionen auf
Albertine und Fridolin tanzen bereits, während die
Zuschauer im Mörgens Platz nehmen. Man sitzt sich aufgeteilt gegenüber, fast wie im englischen Parlament. In der
Mitte: Arthur Schnitzler, eines seiner bekanntesten Werke,
Kubrick verfilmte den Stoff einst glänzend (Eyes wide shut).
Es ist die Geschichte einer Ehe mit Kind, oberflächlich harmonisch, auf einem Maskenball werden verführerische
Blicke ausgetauscht. Daheim jedoch erzählen sich beide Partner Erlebnisse, die ihnen einst während eines DänemarkUrlaubs widerfuhren. Dort kam es zu Flirts, wenn auch nicht
zum Betrug. Doch genau hier sitzt der Stachel, denn ungeahnte Wünsche und eine gewisse Neugier auf das Andere
legen sich über die Ehe.
6., 7., 15. und 30.10.
„Die Traumnovelle“
20 Uhr, Theater Aachen, Mörgens
Karten bei
im Kapuziner Karree
Foto: Wil van Iersel
Wer die Traumnovelle kennt, weiß um die Gefühlskrisen
der Protagonisten, Freuds Traumanalyse, das Es, Ich und
Über-Ich. Hier ist alles etwas runtergebrochen und abgeschält auf Julia Brettschneider und Benedikt Voellmy, die
Handlungsstränge der Novelle werden von den Ehepartnern zitiert, der szenische Charakter des Werks verlangt
das.
Die Ich-Bezogenheit des Arztes Fridolin treibt ihn nach
einem nächtlichen Krankenbesuch in die Arme einer
Prostituierten. Letztlich sträubt er sich gegen ihr Frohlocken, auch, wenn er den Ehebruch als eine Art Rache
ansieht, Rache an Albertines träumerisches Abschweifen.
Und eben daran lässt sich die zentrale Thematik der Novelle festmachen: Julia Brettschneider steht inmitten des
Publikums, rezitiert einen Traum Albertines, in dem sie
sich unbewusst vom Ehegatten löst, ja, ihm gegenüber gar
Aggressionen entwickelt. Hier erlebt die Inszenierung
Charlotte Zilms einen starken Moment: mit Boxhandschuhen ausgestattet rast Brettschneider durch ein
Labyrinth aus von der Decke hängenden Bambusrohren
und schlägt sich kathartisch die verdrängten Sehnsüchte
vom Leibe.
Fridolin verschafft sich nachts den Zugang zu einer geheimnisvollen Villa; sowohl Novelle als auch Film schildern
die dortigen erotischen Orgien intensiv – diese gewichtige
Szene inszeniert Zilm auf komplett abgedunkelter Bühne,
ohne visuellen Reiz. Benedikt Voellmy und Julia Brettschneider spielen tadellos, doch Brettschneider hastet aufgrund des Zwei-Mann-Ensembles zwischen den Rollen hin
und her, die Handlung rast über die Bühne. Letztlich liegen
sich die Eheleute in den Armen, vereint, doch Fridolin weiß
auch: „Kein Traum ist völlig Traum.“ Zugetaner Premierenapplaus für ein Stück, das jedoch auf Detailreichtum
Robert Targan
verzichtet. ///
Welche ist die für den Staat beste Entscheidung? Gibt es ein Leben ohne
Herrschaft? Das Theater Aachen zeigt
„Antigone“ in der Kammer. Auf einer
Bühne, die mitten im Publikum ist.
Großartig: Torsten Borm in der Rolle
des gesetzestreuen Kreon und Nadine
Kiesewalter, neu am Theater Aachen,
als Antigones Schwester Ismene.
Foto: O. Stephan
Foto: Wil van Iersel
„Die Traumnovelle“ – Charlotte Zilm inszeniert Arthur Schnitzlers Stück fürs Mörgens
Klassiker am Theater K. Wolfgang
Franßen inszeniert Shakespeares
„Sommernachtstraum“. Schon zum 19.
Mal arbeitet der Regisseur mit dem
Ensemble zusammen. Er brachte unter
anderem Büchners Woyzeck, Shakespeares Macbeth und Schillers Räuber
auf die Bühne. Premiere ist am 29.10.
um 20 Uhr. Die Kritik am 31.10.
Anzeige
„Theater A Parte“
„Das Gespenst von Canterville“
05.11.2010 Theater 99
16.00 Uhr
Kulturfestival
„Dialog Ost West“
(UµƨQXQJVYHUDQVWDOWXQJ
XP8KU
(nur mit Vorreservierung)
Gut Obermühle
Scherbstraße 171
52072 Aachen
.DUWHQYRUEHVWHOOXQJ5HVHUYLHUXQJ
Art-Hilfe e.V. 02407 / 911147
[email protected]
Theater „Jurakowa-Projekt“
„Sie und Shakespeare“
Programm
29./30./31.10.2010 Theater 99
jeweils um 20 Uhr
6.11.2010 Theater 99
16.00 Uhr
„Figurentheater Tatjana Khodorenko“
„Rotkäppchen und der Wolf“
07.11.2010 Theater 99
14.00 Uhr
„Figurentheater Tatjana Khodorenko“
„Die Prinzessin auf der Erbse“
7.11.2010 Bürgerhaus H‘rath
14.00 und 15.30 Uhr
7.11.2010 Theater 99
20.00 Uhr
Theater „Jurakowa-Projekt“
„Däumelinchen“
Theater „Boris und Konsorten“
„SCHWARZ ROT KOSCHER“
23
23.09.2010
Bühnensplitter
Gut gegen Nordwind
Durch einen Tippfehler landet Emmis
Email nicht beim richtigen Adressaten,
sondern bei Leo. Man nenne es Schicksal
– die beiden können nicht mehr aufhören,
einander zu schreiben. Autor Daniel Glattauer entwirft mit „Gut gegen Nordwind“
ein Stück Romantik mitten im elektronischen Briefverkehr. Solveig August und Timo Hübsch spielen am Grenzlandtheater
die beiden sich Verliebenden, in der Regie
von Uwe Brandt und Anja Junski. ///
red
bis 28.10. (Premiere)
20 Uhr, Grenzlandtheater Aachen,
dann externe Spielstätten
Fundevogel
Nach dem erfolgreichen Puppenspiel „Frau
Meier, die Amsel“ ist das grimmsche Märchen „Fundevogel“ in diesem Jahr für die
ganz Kleinen da, um mit einem kleinen
Puppenspiel eine ganz große Welt zu zaubern. „Fundevogel“ einst von einer Krähe
verschleppt, und dann vom Förster groß
gezogen, findet in des Försters Tochter
Lenchen eine Freundin fürs Leben. Die Köchin des Hauses sieht dies allerdings gar
nicht gern, und schickt die Knechte aus um
das freundschaftliche Band zu zerreißen.
Fundevogel und Lenchen müssen ihre ganze Fantasie aufbringen, um ihren Häschern
ein Schnippchen zu schlagen. ///
tg
3.10. (Premiere)
16 Uhr, Theater Aachen, Kammer
Fair Friends // Shakespeares Sonette
Die Inszenierung des „movingtheatre“
bringt nichts geringeres, als die Liebe in all
ihren Facetten auf die Bühne des Theaters.
Die Shakespeare Sonette die von Rivalität,
Schönheitszwang, Ich-Sucht und Vergänglichkeit erzählen werden in dieser Tanzproduktion vereint. Das Hauptaugemerk liegt
dabei auf den Sonetten in denen es um
Dreierkonstellationen geht. Nach „Tears“
und „Outopia“ gastiert das „movingtheatre“ zum dritten Mal in der Kammer. /// je
22.10. (Premiere)
20 Uhr, Theater Aachen, Kammer
Shakespeare-Lesungen
Das Jurakowa-Projekt bringt im Theater
99 Shakespeare auf die Bühne. In der szenischen Lesung „Sie und Shakespeare“
geht es um die weibliche Sicht auf die
Sonette des Meisters. Das Stück ist in
Zusammenarbeit mit Irina Kozlova vom
DoTheatre entstanden. ///
red
23.10. (Premiere)
20 Uhr, Theater 99
12:31 Uhr
Seite 24
Zerstörter Schmetterling
Alexander von Pfeil inszeniert eine schnörkellose Butterfly mit politischer Nuance.
Während seines Aufenthaltes in Nagasaki lässt
sich Leutnant Pinkerton von der US Navy von
einem Heiratsvermittler eine Geisha als zeitweilige Ehefrau zum Vergnügen zuführen: Cho-ChoSan, „Butterfly“, verliebt sich in ihn. Nachdem
Pinkerton nach Amerika zurückgekehrt ist, wartet Butterfly mit ihrer Dienerin Suzuki zunehmend verzweifelt auf seine Rückkehr; sie will ihm
endlich ihrer beider Kind zeigen. Pinkerton kehrt
tatsächlich zurück, jetzt jedoch verheiratet mit
einer Amerikanerin, mit der er das Kind in die
USA holen will. Butterfly begeht Selbstmord.
Alexander von Pfeil inszeniert die Butterfly
schnörkellos und in einer klaren Bildsprache.
Dass er das Drama in die Jetztzeit rückt, samt
Laptops und Mikrowelle, stört überhaupt nicht.
Anders als in vielen Butterfly-Inszenierungen, Alexander von Pfeil inszeniert „Madame Butterfly“ am Theater Aachen
zeigt von Pfeil von Anfang an das in seinem
Konzept fast schon brutal anmutende Desinteresse Pinkertons an der „wahren“ Cho-Cho-San und der ihn
Partitur Puccinis. An einigen Stellen dreht Jakobi leider
umgebenden Kultur. Pinkerton flirtet mit seiner amerikanietwas zu sehr auf und macht es dem Sängerensemble
schen Freundin am Telefon, während Butterfly mit ihrer
schwer gegen das Orchester durchzukommen. Irina Popova
Familie praktisch vor der Haustür steht. Diese charakterligibt eine darstellerisch anrührende und stimmlich mitreiche Schwäche des Leutnants wird in von Pfeils Regie endlich
ßende Butterfly – da zeigt sie, was sie drauf hat, wenn sie in
einmal deutlich genug hervorgehoben. In seiner Inszenieihrem Fach bleibt. Yikun Chung gibt einen soliden Pinkerrung schwingt auch deutliche Kritik am so genannten ameton mit schön schmelzendem Tenor, der jedoch zu wenig
rikanischen Imperialismus mit, wenn bspw. Pinkertons
differenziert; es muss nicht immer forte sein. Astrid Pyttlik
Ehefrau die Japanerinnen mit einer fetten Dollarnote abfinist eine stimmlich wie darstellerisch superbe Suzuki und
den will. Aber warum auch nicht? Pfeils Regie schafft es, den
macht aus dieser Partie eine Hauptrolle. Auch der Rest des
Beigeschmack zu hinterlassen, dass dieses Drama sich auch
Ensembles kann nur gelobt werden, allen voran Hrólfur
Tanja Sprungala
an anderen Orten von besonderen strategischen US-InteresSaemundsson als Konsul Sharpless. ///
sen abspielen könnte – vielleicht im Irak? Eine überzeugen7., 9., 16.,22. und 30.10.
de Leistung des Regisseurs, der es hinkriegt, dieses Liebes„Madame Butterfly“
drama um eine politische Facette zu erweitern.
versch. Uhrzeiten, Theater Aachen, Bühne
Auch musikalisch ist der Abend erfüllend. Daniel Jakobi
im Kapuziner Karree
leitet das Sinfonieorchester mit sicherer Hand durch die
Lebens-Casting
Die neue Spielzeit im DasDaTheater startet mit „Creeps“
Seit dem 30. September läuft auch im
DASDA Theater die Spielzeit
2010/2011. Die erste Premiere:
„Creeps“. Die drei Schülerinnen Lilly
Maren und Petra können an nichts anderes mehr denken als an den Moderatorenjob für die neue Lifestyle-Sendung
„Creeps“. Die Stelle scheint ihnen zum
Greifen nahe scheint, schließlich haben
sie es bis in die Endrunde des Castings
geschafft. Mit der Konkurrenzsituation
überfordert, machen sich die Mädchen
das Leben zur Hölle, versuchen einander fertig zu machen, wobei ihnen alle
Mittel recht sind. In ihrer Verblendung
merken sie gar nicht, dass sie Opfer
eines bösen Spiels werden, aus dem sie
nur gemeinsam ausbrechen können.
Die Satire des Erfolgsautors Lutz Hübner problematisiert die Härten der
Medienwelt, in der junge Menschen
zur Belustigung des Fernsehpublikums
eiskalt vorgeführt werden. Außer
„Creeps“ stehen in den nächsten
Monaten noch „Ikarus“, „die Frau in
Schwarz“ und „Amadeus“ auf dem
Spielplan. Außerdem wird das DASDA
Theater die Kinderbücher „Momo“
und „Lotta“ auf die Bühne bringen. ///kb
Robert Esser als böse Stimme aus dem Off,
in „Creeps“ am DAS DA Theater
1. -3.10, 7.-10.10., 14.-17.10., 21.-24.10.
und 28.-31.10.
„Creeps“
20 Uhr, DAS DA Theater
im Kapuziner Karree
Foto: Wil van Iersel
1010_KLS_22-24_buehne.qxp
1010_KLS_25-27_kunst.qxp
23.09.2010
10:45 Uhr
Seite 25
Foto: Dirk Tölke
kunst >
Blick durch die Blow-up Architektur Pneu 3 von Lobomob (Wuppertal) auf die Ausstellungsrachitektur im Ludwig Forum
Exzessiv unspektakulär
Die Ausstellung West Arch – A New Generation in Architecture zeigt disparate Konzepte und situative Planungen
von 25 unkonventionellen Architekturbüros aus Belgien, den Niederlanden und Deutschland
Die Konzeption von Forum und Marktplatz als Ort der
Diskussion wird im Lufo gestalterisch wieder präsent.
In der tiefergelegten Mulde und im äußeren Randbereich gesellen sich auf eine Oberkantenhöhe gebrachte Podeste in unterschiedlichen geometrischen Formationen zu einem offenen Cluster. Sie bilden eine
Art Stadt mit Gängesystem und bieten individuelle
Präsentationsmöglichkeiten von Foto und Modell bis
Installation und Beamerpräsentation für disparate
Positionen junger Architekturbüros aus Amsterdam,
Brüssel Köln und weiteren Orten. Der verbliebene
Labyrinthplatz scheint aber eher für die Intensivdiskussion einer Kleingruppe gedacht, als für Heilsverkündigungen an große Mengen. Baukultur und Nationalstil sind passé. Baurecht, Förderkonzepte, Berufsstandsorganisation, Ausbildungsstrukturen und
Vergabepolitik verursachen die globalisierungsresistenten Länderunterschiede. Das Planerteam stellt eine Abkehr vom klassischen Arbeitsprofil eines Architekten fest, der nicht mehr von Kunden für Bauprojekte aufgesucht wird und der sich angesichts von
Fertigbauhäusern und Einrichtungsprogrammen Nischen suchen muss. Höchst individuell und mit großem situativem Lokalbezug sind dennoch viele Ausführungen, Projekte und Baumöglichkeiten, die die
Grenzen zwischen Architektur, Kunst, Design,
Städtebau und Eventmanagement verschwimmen
lassen. Experiment und viel Temporäres kommt als
Dekonventionalismus daher. Ausstellungsarchitekturen und urbanistische Planungskonzepte sind dabei.
Aufblasbare Zeltmodule im utopiebeleckten Retrostil
changieren zwischen Partyhöhle und transportablem
Notlazarett. Lokale und auf kurzem Weg zu beschaffende Baumaterialien, durchaus Ungewöhnliches wie
etwa Kabeltrommelholz mit Recycling-appeal bilden
die Grundlage für der Ökologie und Energieeinsparung verpflichteten umbauten Raum. Rechtwinklige
Strategien und adaptierte Rückgriffe auf die Bauhaustypologie bleiben präsent. Erfrischend ist der unverbissene, teils ironische Umgang mit dem Arbeitsfeld
Architektur. Weltläufig intellektualistische Phrasensprache und Manifest-Bemühungen zeigen den Willen zu prinzipiellem Statement, aber Einheitlichkeit,
Stilperformance oder Gesamtkunstwerk sind nicht
im Fokus. „Diskutiert wird über Faktoren der Produktion wie Materialien, Forschung und Lehre, neue
Medien und Technologien, Förder- und Wettbewerbsstrukturen, Ausbildung, Vorbilder und Netzwerke. (Pressetext)“
Zum Manifest und zum Modewechsel gehört die
Krisenkonstatierung wie eh und je. Neues entsteht
stetig aus kombinatorischer Schwellenüberwindung.
Es sind die Theoretiker, die mit selektivem Blick den
Fluß durch vermarktbare Begriffe wie SuperDutch
oder Neotraditionalismus takten und verstärken. Ein
Markt für sich. Seit zwei Jahren planten die Kuratoren
„modulorbeat – ambitious urbanists and planners“
die Auswahl und ein Berliner Redaktionsteam das anregende Katalogheft (25.-Euro). Ihre Annahme ist,
„dass ein pragmatischer, teils ironischer Ansatz vorherrscht, eine Akzeptanz des Gegebenen, der in einen
neuen Realismus mündet. Dass Neu- und Umnutzung Strategien sind, die sich nicht allein ökologisch
und ökonomisch bewähren, sondern eine neue Äs-
thetik erzeugen. Dass Theorie und Praxis zusammen
gedacht werden. Dass in Zeiten wirtschaftlicher
Krisen die Ideenproduktion auf die Bereiche des Möglichen ausweicht.“ Zur Diskussion darüber dient ein
umfangreiches Rahmenprogramm aus Vorträgen,
Workshops, Podiumsgesprächen, Filmprojektionen,
Vorlesungen und einem zweitägigen Symposium.
Das ist bitter nötig, damit diese anregende Schau
nicht nur eine in Aachen stark vertretene Architektengemeinde zu Diskursen über Boom und Krise, über
Nachhaltigkeit und Detailqualität versus temporäre
Flüchtigkeit oder Ikonenarchitektur anregt, sondern
damit auch die gewöhnlichen Nutzer und Erdulder
von Gebäuden und urbanen Strukturen einen
Zugang finden.
Um von Berufsständischemund Politischem distanziert und unüberhitzt über Architektur im Dreiländerterrain nachzudenken, ist das Lufo angesichts
so kunstnaher Projekte geeignet, ist es doch selbst
eine architekturgeprägte Stätte. Außerdem ist es als
Diskussionsforum angedacht und soll eben kein
reines Museum für zeitgenösssiche Kunst sein, die
man mit dumpfem Unwillen oder ästhetischer Extase
nur konsumiert. Auch hier gibt es ohne Bemühung
keinen Mehrwert. Die Verlockung dazu wird allerDirk Tölke
dings geboten. ///
bis 14.11.
WESTARCH A New generation in architecture
Ludwig Forum für internationale Kunst
ludwigforum.de
25
1010_KLS_25-27_kunst.qxp
23.09.2010
10:45 Uhr
Seite 26
kunst
Foto: Dirk Tölke
Bilder auf Reisen
Spätromantiker-Retrospektive
Quadratisch,
praktisch gut
Hundert Künstler, hundert Kacheln
In das Couven-Museum, das zahlreiche
kostbare, zumeist niederländische Fliesen des 17. und 18. Jahrhunderts aus der
Stiftung Ludwig in der Schausammlung
präsentiert, werden anlässlich der
Aachener Kunstroute 2010 temporär
100 Kacheln eingefügt, die von 100
Künstlern gestaltet worden sind. Auf Initiative der Künstlerin Gabriele Prill wird
aus der Standardkachel mit Porzellanfarbe, Kupferblech, Stahl, Öl, Acryl, Papier, Blattgold, Leim, Holz, Glas, Jute,
Sprühlack oder Silikon vielgestaltige
künstlerische Ergebnisse erzielt. Am 24.
Oktober 2010 findet eine Versteigerung
der 100 Kacheln statt, deren Erlös an den
BUNTEN KREIS in der Region Aachen
e.V. geht. ///
bis 24.10.
„100 Künstler – 100 Kacheln 2010“
Couven Museum
26
Klenkes Oktober 2010
Peter Lacroix, Farbleiter am Standesamt 1973, rekonstruiert 2010
Die Farbleiter von Peter Lacroix ist wieder da.
Der kürzlich verstorbene Peter Lacroix
konnte die Wiedererrichtung seines
1973 im Rahmen einer Innenstadtaktion errichteten Werkes „Farbleiter“
am Gebäude des Standesamtes nicht
mehr erleben. Jahre der Beharrlichkeit
von Galeristin von der Milwe und sie
unterstützenden Bürgern und Politikern führten durch eine Spendenakti-
on zum Bekenntnis zu einem im
Vergleich zur allgegenwärtigen Werbung an sich harmlosen Werk, das mit
gerichtsrelevanter Macht seinerzeit als
Störfaktor aktenkundig geworden
war. Die Klassifizierung als Verunstaltung, Farbklecks und Umweltverschmutzung durch das Verwaltungsgericht hat den Künstler seinerzeit
veranlasst, Säcke mit grauem Aachen
zu verteilen. Grün und Rot sind gegeneinander gestellt und streng in gegenläufigen Stufen zum lebendigen Auf
und ab reduziert, die Monotonie der
Fassade dezent bereichernd. Bis zum
1. 10. sind weitere Werke des Künstlers
in der Galerie am Elisenbrunnen zu
sehen. ///
Graphisch, knifflig, haptisch
Ingeborg Schmidthüsen zeigt Respekt vor dem Werkstoff Papier
Die Moerser Papiergestalterin Ingeborg Schmidthüsen kommt als Graphikdesignerin von der Collage her
und zeigt im Jülicher Kunstverein typographisch streng arrangierte Tafeln,
Kästen, Objekte und Blätter mit naturfarbig belassenen Papieren, die sie faltet und stapelt und zu geriffelten Stoßkantenstrukturen zusammenfügt, die
holzartig gemasert wirken und als
rhythmisierte Materialität die Poesie
der schönen Hülle bieten. Auch mit
lebhaft gebräuntem Zeitungspapier,
das sie zu Streifen zerschneidet entstehen haptische und graphisch sensible
Effekte durch die Struktur zu Halbbuchstaben zerschnittener Textstrei-
fen, die die Schriftvielfalt einer Zeitung offenbaren und als Wiederholungsmuster dem formalen Reiz und
nicht dem Text verpflichtet sind. Mit
Respekt faltet sie schließlich die zahllosen Seiten von Büchern zu interessanten geometrischen Knickformen
und subtilen Objekten, die dem Reiz
des Werkstoffes frönen. Anmutig wird
Struktur, Textur und Kontur von verarbeitetem Papier genutzt. ///
bis 3.10.
Ingeborg Schmidthüsen
Wo Worte zur Ruhe kommen.
Gefaltete Bücher und Arbeiten aus Papier
Kunstverein Jülich
Foto: Ingeborg Schmidthüsen
bis 24.10.
„Natur im Blick“– Johann Wilhelm Schirmer
Museum Jülich in der Zitadelle Jülich
On the Road again
Ingeborg Schmidthüsen –
De Initatione Christi
Restbuchverwerter und Restschattenverstärkerin
Annette Besgen und Francois du Plessis stellen in der um neue Räume erweiterten Galerie Freitag 18.30 aus
Foto: Dirk Tölke+ Annette Besgen
Das Werk des Jülicher Maler Johann
Wilhelm Schirmer (1807-1863) wird zur
Zeit facettenreich in mehreren Museen
untersucht. Der bedeutende Begründer
rheinischer Landschaftsmalerei beherrschte mit 150 Schülern 25 Jahre die
Düsseldorfer Akademie und leitete
1854-63 die Karlsruher Kunstschule.
Bekannt machte ihn 1828 sein Gemälde
„Deutscher Urwald“, dessen Vorbilder
der Malerpoet in den Auen und Wäldern der Region fand. Er skizzierte Eifel,
Normandie, Italien und Alpen. Im
Stadtgeschichtlichen Museum Jülich
wird verfolgbar, wie aus Einzelstudien
komponierte stimmungsgeladene Ideallandschaften wurden, raffinierte Kombinationen aus Freiluftrealismus und
Erfindung. Deutsche Auswanderer, darunter der Apotheker William Karrmann aus Cincinnati, Ohio holten sich
ein Stück idealisierter alter Heimat in ihre neue Umgebung und sammelten auch
Studien und Aquarelle, die für Schirmer
nicht den Charakter eigenständiger
Kunstwerke besessen hatten, die für den
heutigen Betrachter jedoch frischer und
moderner als seine Kompositionen
wirken. Die Ausstellung rekonstruiert
die Reisewege der Bilder und zeigt einen
Ausschnitt der mittlerweile verstreuten
Sammlung Karrmann. ///
Annette Besgen, Passage du ... 2010
François du Plessis, der Bucheinbände
und Buchblöcke als sedimentiertes
Kulturgut und Rohmaterial verwertet
hat sich durch vernietete Streifenballungen ins Plastische begeben - vom vielschichtigen Hocker bis zum verschachtelten Geviert. Annette Besgen gibt dem
Schatten ein Eigenleben. Sie inszeniert
die flüchtigen aber stets barock bewegten Gitterstrukturen und ins diffuse entgleitenden Schattenwürfe von Bauteilen
auf Treppen, Säulenschäften und Straßenplastern als Sphären gehauchter
Farbigkeit in grauweißrot-Tönen. In
zarter Sorgfalt erglühen die durch flirrendes Licht geschaffenen Schemen als
Restschattenverstärker. ///
bis 23.10.
„Pas de deux“: Annette Besgen, Malerei &
Film - François du Plessis, Objekte
Galerie Freitag 18.30
1010_KLS_25-27_kunst.qxp
23.09.2010
10:45 Uhr
Seite 27
kunst
Auratisch, klassisch, sakral
Was unzeitgemäß erscheint, wird im Raum für Kunst zeitgemäß gemacht
vorbildlicher Eigenständigkeit durchzuhalten versucht. Das mag der zwiespältigen Gefühlslage Mariens nahekommen. Mit dem Klassiker-Mobiliar, zu dem
auch die Barcelona-Liege von Ludwig Mies van der Rohe von 1930 gehört, die
in illusionistischer Weise in Eiche nachgeschnitzt und durch Bienenwachsbehandlung haptisch-ledrig wirkt und als synonym für die Grablege steht,
sind Würdeformen des modernen Designs aktiviert, die zugleich auf die
Zeit des zweiten Vatikanischen Konzils und seine Liturgiereform verweisen (1962-65). An Grabplatten erinnern von Hand dünn gehobelte
Eichenholztafeln mit einzelnen Buchstaben, die das Wort „Pieta“ bilden
und durch einen an Berninis verzückte Theresa gemahnenden Mädchenkopf zur Klagemauer werden. Fragmente wie Tränentuch,
herabhängender Armtorso, Seitenwunde und tränende Augenpartien vervollständigen diese Neuinterpretation eines klassischen
Themas.
Man erfährt ironielos ehrfürchtige Bedeutsamkeit, eine selten
gewordene Bildempfindung in turbulösen Zeiten voller Sterbeverdrängung und alltäglicher Bildgewalt zerstörter Leiber. ///
Foto: Dirk Tölke
Was für eine feinsinnige Handwerklichkeit. In verletzlich akurater
Materialität von hochgradig reduktiver Aussagekraft hat der 1957 in
Antwerpen geborene Ludwig Vandevelde dunkel gebeiztes Eichenholz beschnitzt und daraus in überaus direkter Plastizität die
schmerzensreiche Maria thematisiert. Dies ist das Ergebnis
einer Doktorarbeit an der Hogeschool Gent mit sieben
zwischen 2006 und 2010 entstandenen Elementen, die sich zu
einer anspielungsreich modernisierten Pieta zusammenschließen. Diese im Mittelalter geprägte Darstellung zeigt Maria üblicherweise mit dem Leichnam des toten Jesus. VandeVelde
jedoch, der sich vor Jahren schon mit dem Thema Melancholie auseinandersetzte, hat diese plastische Auseinandersetzung mit dem mütterlichen Verlust ihres Sohnes, der um der
Erlösung willen starb, aktualisiert und in Andeutungen
zerlegt, die in intensiven Kürzeln trotz hochgradiger Realistik
den spirituellen Gehalt der im Andachtsbild nachvollzogenen
Trauerarbeit zwischen Leid und Mitleid mit zeitgemäßem
Ernst vermitteln. Am deutlichsten wird dies an Maria, die in
schlichtem Gewand, aber einem Cocktailkleid der 60er und
Bürgerlichkeit andeutender Perlenkette wie eine Museumsbesucherin auf einem Clubhocker Monolit thront, ermattet, aber
mit Haltung. In züchtiger Anspannung, mit Segensgestusgespreizten Fingern, die ein M formen zeigt sie das zeitgemäße
Gesicht einer abgekämpften aber selbstbewussten Hausfrau, die in
duldsamer Wehmutslosigkeit die Ansprüche an ihr Rollenbild in
alle Texte: dito
bis 16.10.
Ludwig Vandevelde – „Pietà“
Raum für Kunst
Ludwig Vandevelde – Pietà 2006-2010
Ausstellungen
Aachen
g
g
Aachenartmuseum.de
Künstlermuseum Beckers/Böll
Ludwigsallee 79, Mi-Fr 17-19 Uhr
Artikel 5 – Produzentengalerie
Bahnhofstr. 33
Mi 20-22, Fr 16-20, Sa 11-14 Uhr
„arge zustände“ – Galeriekünstler
bis 30.10.
Atelierhaus Aachen
Süsterfeldstr. 99
Di-Fr 10-13, Sa+So 12-15 Uhr
graffiti-art
10.-31.10. Eröffnung 10.10. 12 Uhr
Podiumsgespräch 29.10. 19 Uhr
Atelier 21 - Produzentengalerie
für globale Kunst
Jülicher Str. 21
Global Minds
Künstlerverein „ARS BOSNAE“
bis 16.10.
BBK-Galerie
Adalbertsteinweg 123c
Di, Mi 12-18 Uhr, Do-Sa 12-19 Uhr
Uli Freude – Skulpturen
11 Freunde muss man haben
1.-27.10., Eröffnung 1.10. 19Uhr
Claudia Schumacher
Installation & Objekte
29.10.-1.12., Eröffnung 29.10. 19h
BBK Gruppenausstellung in den
AACHEN-ARKADEN Trierer Str. 1
bis 10.10.
Zeitgleich – Zeitzeichen 2010
Art & DIALOG in der Ottostr. 80
17.10. -7.11.
Couvenmuseum
Hühnermarkt 17
Di-Fr 12-18, Sa+So 11-18 Uhr
FAMILIENSONNTAG 3.10.
100 Künstler – 100 Kacheln 2010
bis 24.10.
VERSTEIGERUNG 24.10.
Ankündigungen bitte bis zum 15. des Vormonats einreichen
Deutsch-Französisches
Kulturinstitut
Theaterstr. 67
Mo-Fr 7-20, Sa 7-18.30h
Peter J.M. Schneider:
Perspective du lumière
bis 21.11.
Galerie am Dom
Annastr. 4-6
Vielfalt der grafischen Techniken
bis 9.10.
Galerie am Elisengarten
Hartmannstr. 6
Peter Lacroix - Maler
bis 1.10.
Galerie Freitag 18.30
Steinkaulstr. 11
Fr 18.30-21.30, Sa 12-18.30 Uhr
Pas de deux –
Annette Besgen (Malerei & Film) +
Francois du Plessis (Objekte)
bis 23.10.
Galerie 45
Ludwigsallee 45
Do/Sa 14-19, So 14-17 Uhr
Edgar Kappen - Farbe kommt aus
der Sehnsucht nicht aus der Tube
3.- 31.10., Eröffnung 3.10. 11 Uhr
Galerie Hexagone
Schützenstr. 16
Do-Fr 11.30-19 Uhr, Sa 10-15 Uhr
Yukio Imamura
bis 3.11.
Galerie ICKE 3.0 Streetart
Südstr. 34
Ernetezeit
Lazy65, Lake13, Epose, Vang
Galerie Il quadro
Theaterstr. 80
Nachtstücke - Gerlinde Zantis
bis 16.10.
Galerie Perplies
Hubertusplatz 1
Seestücke - Horizonte - Untiefen
Folkert Rasch ( Malerei)
bis 17.10.
Galerie Ramrath
Pontstr. 22
Allesdinierer und Restekopulierer
Es geht Voran – Theo Ramrath
bis 31.10.
HUP-AG (Gypsilon)
Pascalstr. 71
Winfried Rinke - Bilder aus der
Region und dem Ruhrgebiet
ab 15.10. 17 Uhr (Eröffnung)
Internationales Zeitungsmuseum
Haus Löwenstein, Markt
Führung „400 Jahre Zeitung“ 0241432-4910, [email protected]
Korneliusgalerie Kornelimünster
Korneliustr. 12, Sa+So 15-18 Uhr
Eberhard Vogel - Malerei
Strandhotel und schwarzer Reiter
bis 3.10.
Kunst aus NRW
AC-Kornelimünster, Abteigarten 6
Di-Mi 10-13 Uhr +15-17 Uhr
Sa-So 15-18 Uhr
Sebastian Wickeroth =
Preisträger Young Artist on the
Road 2010
23.9. - 7.11., Eröffnung 23.9.
Hede Bühl und Betarix Sassen –
beide Skulpturen und Zeichnungen
11.9.-31.10.,Eröffnung 11.9.15 Uhr
KuKuK an der Grenze
Aachener Straße 261a, Do 14-20 Uhr,
Fr-Sa 14-24 Uhr, So 10-22 Uhr
Die Kinder aus St. Petersburg
Fotografien von Katja Mummert
bis 30.9. (Finissage 19 Uhr)
Panzerkreuzer Potemkin
(Klavierbegleitung Chris Jarrett)
30.9. 20 Uhr Kino mit Musik
Atemschaukel-Aufheizkörper
Michael Dohle - Fotografien
2.10. - 28.11. Eröffnung 2.10. 19 Uhr
Kunsthandlung Schoenen
Wilhelmstr. 103
Kunst im Kasten
bis 30.10.
Kunst in der MozARTstraße
Mozartstr. 2-10, 2. Etage Raum 212
Ameldung 0241/ 432.7448, -7418
Viorel Chirea – AUTOPIA Malerei
bis 9.1.
Ludwig Forum für Intern. Kunst
Jülicher Str. 97-109
Di-Fr 12-18 Uhr, Do 12-22 Uhr
Sa 11-18 Uhr bis 18.11. Do - 22Uhr
West ARCH – eine neue
Generation von Architekten
bis 14.11.
Eros und Stasi. Ostdeutsche
Fotografie Sammlung G. Koenig
bis 21.10.
Mehrwert e.V.
Interfood-Vitrine, Jülicher Str. 22
Myriam Custers
Museum Burg Frankenberg
bis 2013 ersatzlos GESCHLOSSEN
NAK Neuer Aachener Kunstverein
Passtr. 29, tägl. 14-20 Uhr
Jahresgaben 2010 und
Karl Larsson – Form/Force
bis 12.9.
Matias Faldbakken WAR AFTER
PEACE (AFTER WAR)
bis 14.11.
Raum für Kunst – Elisengalerie
Friedrich-Wilhelm-Platz
Di, Do-Sa 12-17 Uhr
Ludwig Vandevelde – Pietà
bis 16.10.
Suermondt-Ludwig-Museum
Wilhelmstr. 18, Di-Fr 12-18 Uhr,
Mi 12-20 Uhr, Sa-So 11-18 Uhr
Düren
Jülich
Leopold-Hoesch-Museum
Hoeschplatz 1, Di-So 10-17
Do 10-19 Uhr
Andreas Schulze – Interieur
Otto Piene– Le Rouge et Le Noir
bis 21.11.
Museum Zitadelle Jülich
Mo-Fr 14-17, Sa+So 11-18 Uhr
Bilder auf Reisen –
Schirmer und Amerika
bis 31.10.
Eschweiler
Galerie ART Engert
Wilhelmstr. 73g ,
Gerd Winter+ Werner Neuwirth: Wechselblick, Zeichnung+Malerei
10.10.-28.11., Eröffnung10.10. 17h
Eupen
IKOB Museum für zeitgenössische
Kunst Eupen
Loten 3 , Di-So 13.30
Dauerausstellung – Neueröffnung
+ Entlang dem Rande des Mondes
Ton Slits und Horst Keining
+ im entscheidenden Augenblick
Fotografie
bis 14.10. VERLÄNGERT
Begegnung von Künstlern und
Kunstinteressierten
22.10. 19.30Uhr
OFFENE KÜNSTLERATELIERS 2010
2.+3.10.
Rathaus Eupen (AUXARTS,etc.)
Nicolas Kozakis - Signature
bis 19.12.
Herzogenrath
Forum für Kunst und Kultur
Bahnhofstr. 15, Di-So 15-18 Uhr
Michael Dohle Fotografie
Mein blaues Klavier
bis 24.10.
Kunstverein Jülich e.V.
Hexenturm, Fr 15-18, Sa+So 11-18h
Ingeborg Schmidthüsen Wo Worte zur Ruhe kommen –
Gefaltete Bücher, Papierarbeiten
bis 3.10.
Kelmis
Göhltalmuseum
Maxstr. 9-11, Di,Mi, Fr 8-12, Mi 1416.30, Sa+So 14-18 Uhr
EXPO Miró Lithographien 1948-82
bis 31.12.
Linnich
Deutsches Glasmalereimuseum
Rurstr. 9-11, Di-Fr 11-17 Uhr
Hubert Spierling - Glasmalerei
bis 11.1.
Maastricht
Bonnefantenmuseum
Capucijnenstraat 98
Sandra Vásquez de la Horra
bis 24.10.
Schunck
Bongerd 18, Di-Fr 11-17, Do 17-20
(Eintritt frei), Sa +So 13-17 Uhr
the anarchy of silence
john cage and experimental art
bis 28.11.
Roetgen
Artco-Galerie
Ferdinand-Schmetz-Platz 2
Di-Fr 10-12,14-18, Sa 10-12 Uhr
Gordon Clark + Leon Botha Fotoprojekt Who Am I – Transgressions
10.10.-5.11. Eröffnung 10.10. 19 Uhr
galerie einmalich
Greppstr. 35a , (02471-4597)
5., 12., 19. + 26.9., + n. tel.Vereinb
So 14-18 Uhr +nach tel.Vereinbarung
Irena Paskali – Raum Überwinden – Fotografie, Video
Zollmuseum Friedrich
Horbacher Str. 497
1.+3.So/Monat Führung,11-14.30 h
27
1010_KLS_28-29_buch.qxp
23.09.2010
10:46 Uhr
Seite 28
buch >
nachgefragt
Schöpfer eines „Arschlochs“
Mauritio Borinski ist 32 Jahre alt und arbeitet gerade am Uniklinikum Aachen an seiner Promotion. „Nebenbei“ ist er Autor und DJ. Für sein Buch „Arschloch“ hat er den bösen Charakter Moritz erschaffen: der sich sein
längst abgebrochenes Studium von den Eltern zahlen lässt und sein Meerschweinchen in die Waschmaschine
steckt. Und der klaut, lügt und masturbiert. Klenkes-Autorin Maiken Wetzels hat Mauritio Borinski getroffen
und gefragt, was „Arschloch“ soll.
Warum dieses Buch?
Mein Hauptanliegen war es, einen schlechten Charakter
darzustellen. Jeder Mensch benimmt sich mal schlecht
und begegnet Menschen die schlecht sind, einen wütend
machen und die man zumindest innerlich als A….loch bezeichnet. Ich habe persönliche Erfahrungen weitergesponnen und daraus eine Kreatur geschaffen.
Foto: Maiken Wetzels
Helen Memel spielt eine kleine Rolle in deinem Buch.
Würdest du sagen, „Arschloch“ ist eine Art männliches „Feuchtgebiet“?
Vielleicht kann man schon so sagen, obwohl mein Konzept
schon um einiges älter ist – ich habe vor sieben Jahren zu
schreiben begonnen. „Feuchtgebiete“ bricht fast ausschließlich mit sexuellen Tabus, bei mir spielen neben Sex
auch Hass, Gewalt, Unmenschlichkeit und Gier eine Rolle.
Welche Leser sprichst du mit diesem Buch an?
Ich glaube, dass zynische Männer mittleren Alters mein
Buch mögen werden. Für Frauen könnte mein Buch interessant sein, weil sie möglicherweise schon von Idioten
ähnlicher Art angesprochen wurden.
Nenne mir drei gute Gründe „Arschloch!“ zu lesen?
Weil es den Zeitgeist trifft.
Weil es lustig ist.
Weil es extrem ist.
„Arschloch“ ist für 13 Euro bei Amazon und in der
Hildegart in Aachen erhältlich.
wandern
jubiläum
Natur grenzenlos
Wo Napoleon schlief …
Mit Frits Sprokel den „Herzog Limburg Pfad“ entlang wandern
Die Stadtbibliothek feiert dreißigsten Geburtstag
Kelmis schon am Horizont sichtbar, erhebt sich zur Linken die berühmte
Eisenbahnbrücke von Moresnet. Zur Rechten erhebt sich nun das alte, imposante Mauerwerk der Eyneburg mit seinen kleinen Türmchen. Der Wanderführer „Der Herzog Limburg Pfad“ von Fritz Sprokel begleitet
auf 20 Etappen durch das alte Herzogtum Limburg und
präsentiert die wunderbare Landschaft und erlebnisreiche Geschichte der Euregio MaasRhein. Die Etappen führen durch die
Dreiländerregion, Kelmis,
Gemmenich, Moresnet, Eupen, das
Wurmtal, Gulpen,
Aubel und unzählige
andere kleine Ortschaften. Ausführliche Wegbeschreibungen,
Karten und Bilder erleichtern das
Routenfinden. In einem kompakten Serviceteil finden sich Tipps und Informationen wie
eine Übersicht über alle Sehenswürdigkeiten,
den öffentlichen Nahverkehr und Übrnachtungsmöglichkeiten. In diesem Sinne Weidje
mannsheil. ///
Fritz Sprockel
Der Herzog Limburg Pfad.
Eine Fernwanderung durch das alte
Herzogtum Limburg.
Grenz-Echo-Verlag; 15 Euro
28
Klenkes Oktober 2010
Man sieht es der Stadtbibliothek nicht an, doch ihre Grundmauern reichen
zurück bis ins späte Mittelalter. 1684 beherbergte das Gebäude gar das „Wirtshaus zum wilden Mann“, später errichtete Johann Joseph Couven auf dem Gelände das Hotel „Zur kaiserlichen Krone“, das unter anderem Napoleon Bonaparte zu
seinen Gästen zählen konnte. Vor fast genau 30 Jahren, im September 1980, zog
die Bibliothek schließlich von der Petersstraße in ihr neues Zuhause – und mit ihr
500.000 Bücher. Mittlerweile kommen 1.500 Menschen täglich zum Stöbern,
1 Millionen Bücher werden im Jahr verliehen. Am 29. Oktober wird im Rahmen
der bundesweit stattfindende Aktionswoche “Treffpunkt Bibliothek” gefeiert. Bei
freiem Eintritt beginnt das Heribert Leuchter Trio mit entspanntem Swing, später
führt Literaturkritiker Denis Scheck durch den Dschungel der Bücherherbst-Neusd
erscheinungen. ///
29.10.
Heribert Leuchter Trio
18 Uhr, Stadtbibliothek
29.10.
Denis Scheck –
„Streifzug durch die Neuerscheinungen des Bücherherbsts“
19.30 Uhr, Stadtbibliothek
1010_KLS_28-29_buch.qxp
23.09.2010
10:46 Uhr
Seite 29
buch
Anzeigen
Leseherbst
Aktionsangebot
im Oktober
Anfang Oktober ist in Frankfurt Buchmesse. Das heißt: viele
neue Bücher, neue spannende Autoren. Die Aachener
Buchhändler geben ihre Tipps zum Herbst.
Theatralisch
Im Lieblingsbuch von Barbara Hoppe-Vennen von der Buchhandlung Schmetz am Dom geht es um einen eigenwilligen
Romanhelden, der durch die Liebe zum Theater kommt. „An
meiner Lieblingsstelle kommt der Held nach anfänglichem
Angeödetsein durch die Theater-AG auf den Geschmack und
liest in jeder freien Minute ein Reclamheft nach dem anderen“, schwärmt Barbara Hoppe-Vennen und fügt hinzu: „Anrührend und komisch zugleich, einfach
wunderbar!“
Robert Seethaler – „Jetzt wird’s ernst“
Apple MacBook Pro
Das schnellste, leistungsstärkste
MacBook Pro aller Zeiten.
38cm (15”) Bildschirm,
Intel Core i5 2.4 GHz, 4 GB RAM,
320 GB Festplatte,
Batterie für 8-9 Stunden Betrieb.
Verlag Kein & Aber, 2010 // 302 Seiten // 19,90 Euro
Aktionspreis 1.649,– €*
Hersteller-UVP: 1.766,– €
Atemlos
Der aktuelle Lieblingsroman von Gabi Lukomski von der
Backhaus Buchhandlung heißt „ Die schärfsten Gerichte der tatarischen Küche“. Er erzählt die Geschichte der Tatarin Rosalinda,
der durchtriebensten Großmutter aller Zeiten, die mit Tatkraft
und unerschütterlichem Selbstbewusstsein die Geschicke ihrer
Familie leitet. „Alina Bronsky balanciert auf dem schmalen Grad zwischen
Komödie und Tragödie und erfindet eine Sprache, die den Leser dem Geschehen
atemlos folgen lässt. Meisterhaft!“
Oppenhoffallee 84, 52066 Aachen
www.maxxolution.de
incl. MWSt. befristet bis 31.10.2010 solange der Vorrat reicht. Keine Lagerware.
* Angebot
Lieferzeiten und Verfügbarkeit variieren. Änderungen und Irrtümer vorbehalten.
Alina Bronsky – „ Die schärfsten Gerichte der tatarischen Küche“
Kiepenheuer & Witsch, 2010 // 320 Seiten, gebunden // 18,95 Euro
Schicksalshaft
„Cowboysommer“ ist der Favorit von Ute Rodde aus dem
Frankenberger Buchaden. „Hansjörg Schertenleib erzählt mit virtuosem Sprachgefühl, sehr berührend.“ In der Geschichte geht es
um zwei 17-jährige Jungen im Zürich der 70er Jahre. Hanspeter,
der Erzähler, blickt zu Boyroth, seinem Freund, auf und verliebt
sich in dessen Schwester. Die Jungen erleben einen „Cowboysommer“, doch das
Schicksal trennt ihre Wege – bis sie Jahre später wieder aufeinander treffen.
!!#(%.
-!#(4
+5,452 ;/KTOBER=
CbjXeYeThXa^‘ffXa^X\aXCe\amXa
@\gWXe5XfgfX__XeThgbe\a:TUl
;Thcg`TaaCbc CbXg\aA8GG8
7b%+!$#!%#$#%#H[e
4_gXf>he[Thf5T__fTT_
jjj!T_gXf ^he[Thf TTV[Xa!WX
Hansjörg Schertenleib – „Cowboysommer“
Aufbau Verlag, 2010 // 256 Seiten, gebunden // 19,95 Euro
GE899CHA>G5<5?<BG;8>
9e%,!$#!%#$#
;Xe\UXeg?XhV[gXeGe\b$+H[e
7Xa\fFV[XV^?\gXeTghe^e\g\^
$,!&#H[e
FgTWgU\U_\bg[X^4TV[Xa
jjj!fgTWgU\U_\bg[X^ TTV[Xa!WX
Schrill und leicht
Guido Krieger vom Buchladen 39 schlägt Detektivgeschichte
„Natürliche Mängel“ als Herbsthighlight vor. Privatdetektiv
Larry Sportello, genannt Doc, erhält von einer ehemaligen
Freundin den Auftrag, ihre Probleme mit dem Immobilienhai
Mickey Wolfmann zu klären. Bei seinen Versuchen, den Fall zu
lösen, gleitet Doc durch eine Welt schriller Farben und Freaks. Guido Krieger
findet: „Ein leichtes Lesevergnügen, in dem Geist und Witz des Autors gekonnt
miteinander verwoben sind.“
Thomas Pynchon – „Natürliche Mängel“
Rowohlt, 2010 // 512 Seiten // 24,95 Euro
ET_YEbg[`Taa›=Xeel5ThXe"Fh[e^T`cIXe_TZ
Zusammengestellt von Sonja Essers
JT_gXe ;TfXaV_XiXe ?\gXeTgheceX\f
WXeFgTWg4TV[Xa%#$#Y‘eET_Y
Ebg[`Taa
FT&#!$#!%#$#$,H[e?XfhaZ
Fb&$!$#!$$H[eCeX\fiXe_X\[haZ
?hWj\Z9beh`Y‘e<ag!>hafg
jT_gXe [TfXaV_XiXe ZXfX__fV[TYg!WX
;WWWAACHENMACHTKULTURDE=
;WWWAACHENDE=
29
1010_KLS_30-31_gastro.qxp
23.09.2010
10:55 Uhr
Seite 30
essen & trinken >
rezepttipp
Chèvre in Blätterteig mit Safransoße
Marcel Groen vom One&Only
empfiehlt
300g Ziegenkäse in
75g-Portionen teilen,
je auf eine Lage Filoteig legen und darin
einpacken. Am besten
dann kurz einfrieren,
damit das Päckchen
im Ofen nicht gleich auseinandergfällt
und der Chèvre nicht ausläuft. Währenddessen 100 ml Zitronensaft zusammen mit 50 ml Wasser erhitzen
und mit einigen Safranfäden und mit
60g Zucker aufkochen. Nach Geschmack Zitronensaft oder Zucker hinzufügen. Mit Mondamin abbinden.
Dann die Blätterteigpäckchen bei
200°C ca. 5 Minuten im Ofen erhitzen,
bis der Teig goldgelb ist. Die Soße auf
großen Tellern verteilen, dann mit den
plissierten, in kleine Stückchen geschnittenen Tomaten dekorieren und
die Käseblume darauf setzen. ///
weintipp
Weißwein zum
Chèvre
Tobias Backs von vertival
empfiehlt den passenden Wein
„Zum Ziegenkäse empfehle ich
den aromatischen Weißwein
„Sancerre 2009“ vom Weingut Vincent
Grall. Vincent Grall gehört mit 3,20
Hektar Wein der Rebsorte Sauvignon
zu den kleinsten Winzern des SancerreGebiets. Eine Parzelle liegt auf hauptsächlich feuersteinhaltigem Boden, die
sich auf dem Hügel gegenüber dem östlichen Bergabhang von Sancerre befindet, eine andere auf ton- und mergelhaltigem Boden am südöstlichen Abhang
des Hügels von Sancerre. ///
vertical-dieweinbar.de
Anzeigen
30
Klenkes Oktober 2010
Leidenschaftlich
Vor knapp fünf Jahren ist Marcel Groen nach Aachen gekommen und hat auf der Peterstraße,
zwischen Bushof und Hansemannplatz, das One&Only eröffnet. Französische und italienische
Speisen bilden den Kern seiner Karte.
Marcel Groen ist Chefkoch und Inhaber des One&Only. Das
bedeutet für den Gast, dass Groen immer alles gibt. Für Groen
bedeutet das vor allem: Arbeit, Arbeit, das ganze Jahr über,
einen Ruhetag in der Woche gönnt er sich nicht. Morgens zum
Großmarkt, zu den Händlern seines Vertrauens, interessante
Angebote seiner Fleisch- und Fischhändler checken, dann
wird gekocht.
Gelernt hat der Niederländer sein Handwerk in Amsterdam, dann war er in der ganzen Welt unterwegs, bevor er nach
Aachen kam, kochte er in Costa Rica.
Viele Kerzen vor Backsteinwänden, weiß eingedeckte
Tische und vor allem eine sehr zuvorkommende Bedienung
empfangen den Gast. Ein Blick in die Karte zeigt, dass Marcel
Groen seine internationale Erfahrung einbringt. Er bietet Gerichte der französischen Küche, aber Thunfisch mit Pesto-Soße und Carpaccio von Lachs, Ente und Rind zeigen auch einen
deutlich italienischen Einschlag.
Als Vorspeise empfiehlt er den warmen Chèvre mit Zitronen-Safran-Soße. In einer Blume aus Filoteig – dünnem
Blätterteig – wird der warme Ziegenkäse serviert. Der Käse ist
herrlich angeschmolzen, der Teig kross gebacken. Zusammen
mit der Soße ergibt sich eine herzhaft-süße Kombination.
„Dieses Gericht kann man auch sehr gut selber machen, mit
wenig Aufwand macht das viel her. Nimmt man etwas mehr
Käse, kann man das auch gut mal abends als Hauptspeise
kochen.“
Die Auswahl an Hauptgerichten, die Groen anbietet, ist groß:
Zander, Dorade, Thunfisch, Huhn, Ente, Lamm, Rind. Wir
entscheiden uns für das Zanderfilet auf Dijon-Senfsoße und
einmal für das Rinderfilet One&Only. Der Fisch ist butterweich, die Soße dazu würzig, ohne das Aroma vom Fisch zu
überdecken. Einzig faule Menschen sollten lieber einen anderen Fisch bestellen, der Zander ist sehr grätenreich. Dazu gibt
es gedünstetes Gemüse und als Beilage wählen wir Pellkartoffeln. Auch das Rinderfilet ist herrlich zart. Hier wählen wir eine Pfeffersoße, die auch hier das Gericht begleitet, nicht verpfeffert. Dem Koch liegt viel daran, in seinem Haus auch Präsenz zu zeigen, und sich selber zu überzeugen, ob den Gästen
schmeckt, was er gekocht hat. So kommt er an jeden Tisch,
und fragt, ob alles in Ordnung ist.
Den Wein zum Essen empfiehlt die Bedienung. Einmal den
Hauswein in weiß zum Fisch, einmal den roten Crinel Crianza
aus Tarragona zum Fleisch. Beides passt optimal. Alle Weine,
die im One&Only auf der Karte stehen, kann man zu sehr
moderaten Preisen flaschenweise zum Mitnehmen kaufen.
Marcel Groen macht aber auch leidenschaftlich gerne Desserts. Auf einem großen Teller findet das Töpfchen mit der
eigentlichen Creme Platz, die Groen nicht heiß, sondern kalt
serviert. Die Karamell-Kruste lässt sich mit dem Löffel
knacken und harmoniert perfekt mit der Creme und der
Amaretto-Vanille-Soße, die das Dessert zur Vollendung
bringt. Das Resümee: Das Einzige, woran es dem One&Only
auch nach fünf Jahren noch mangelt, ist eine angemessene
Publicity. Groen hätte nichts dagegen, aus der „Geheimtipp“bt
Ecke mal langsam rauszukommen. ///
One & Only
Peterstraße 81-83, 52070 Aachen
Tel.: 0241-9431311
Mo-So 18-24 Uhr
restaurantoneandonly.de
1010_KLS_30-31_gastro.qxp
23.09.2010
10:55 Uhr
Seite 31
gastronews I
Kreative Küche mit
gutem Gewissen
Anzeigen
essen & trinken
Neues vegetarisches Restaurant in Aachen
Anfang September eröffnete Eva Schwartz ihr Restaurant Pfannenzauber am
Suermondtplatz. Auf der Karte stehen täglich wechselnde vegetarische oder vegane
Gerichte zum kleinen Preis (Suppe 2 Euro, Hauptgerichte 8-10 Euro, Dessert
2 Euro). Zur Mittagspause wird zudem ein „Rucki-Zucki-Menü“ für 10 Euro
angeboten. Damit haben nicht nur Allergiker endlich eine Möglichkeit auswärts zu
essen, die Küche bietet mit frischem
Gemüse, glutenfreiem Gebäck und
raffinierten Rezepten auch „Anfängern“ einen schmackhaften Einstieg
in das fleischlose Leben. Das junge
Team setzt auf frische Zubereitung
und Kreativität in der Küche, u.a.
mit einem Raclettebüffet (6,50bep
9,90 Euro). ///
Pfannenzauber
Suermondtplatz 12, 52062 Aachen
Tel.: 01577-2 88 34 02
Mo-Sa 12-14 + 18-21 Uhr, So Ruhetag
pfannenzauber-aachen.de
gastronews II
Vorhang auf für die
frittierte Kartoffel
Cyrque de Pomm auf der Jülicher Straße
Gleich gegenüber der Elisabethkirche steht seit kurzem eine überdimensionierte
Frittentüte auf dem Gehweg, um den Weg zum Imbiss Cyrque de Pomm zu weisen.
Goldgelbe, knusprige belgische Fritten, flankiert von einer immensen Auswahl an
Saucen. Die frischen Kartoffeln werden mehrmals wöchentlich von einem belgischen Bauern geliefert und in reinem Palmfett frittiert. Auf der großen, leuchtend roten Angebotstafel steht eine bunte Auswahl aus Frikandel, Burgern, Hot Dog,
Schnitzel und Gehaktballen,
bald folgen Tagesgerichte und
Menüs. Ein Highlight ist sicher
die frische Metzger-Currywurst in unterschiedlichem
Schärfegrad – von normal
über scharf und extrascharf bis
„FSK 18“ (das entspricht 6
bep
Mio. Scoville!). ///
Cyrque de Pomm
Jülicherstr. 69, 52070 Aachen
Tel.: 43 55 04 55
Mo-So 11-24 Uhr
31
1010_KLS_32-35_sport_familie.qxp
23.09.2010
12:11 Uhr
Seite 32
sport >
Mit Honig zur Ruhe
Saunieren nach dem Sport ist gesund, entspannt die Muskeln und beschleunigt die Regeneration. Die Carolus Thermen
Bad Aachen bieten das volle Programm: Am Dienstagabend stehen unter anderem Aufguss-Sauna, Honigeinreibung
und Meditation auf dem Plan. Der „Sauna-Effekt“ im Test.
Der weitläufige Saunabereich befindet sich auf der
zweiten Etage. Durch ein Drehkreuz betritt man den
Ort der Ruhe, hier kommt man her zum Entspannen,
nach einem anstrengenden Tag, nach einem Bad in
den Thermen, einfach um die freie Zeit zu genießen
oder eben nach dem Sport.
An der Tür zur Aufgusssauna steht angeschlagen,
dass hier um 19 Uhr der Wenik-Aufguss stattfinden
wird. Der Raum füllt sich, das Programm scheint beliebt. Die Anfänger erkennt man daran, dass sie ihr
Handtuch auf der unteren Bank ausbreiten. Die Profis
sitzen oben – da wo es richtig heiß ist. Die Saunaleiterin Petra Müller erklärt die Prozedur: „Wenik kommt
aus dem Russischen und bedeutet wörtlich ‘kleiner
Besen’ oder ‘Handfeger’“. Der Aufguss ist sehr heiß.
Man hat das Gefühl, dass die Luftfeuchtigkeit explodiert.“ Petra hält zwei der Bündel in der Hand taucht
sie tief in einen Behälter mit Wasser, in dem die Zweige schon vorher eingeweicht wurden. Sie gießt das
Birkenwasser über die heißen Steine in der Mitte des
Raums. Es zischt laut, ein angenehmes, atembefreiendes Birkenaroma breitet sich aus. In der nächsten
32
Klenkes Oktober 2010
Phase des ca. 10-minütigen Aufgusses wedelt sie die
triefenden Bündel durch den Raum, bleibt bei jedem
einzeln stehen und wiederholt die Prozedur. Die Luft
duftet, ist heiß und feucht. Die Steine zischen. Getränkt vom Birkensud verlassen wir die Sauna.
Nach der kalten Dusche, einem entspannenden
Fußbad, und einer Viertelstunde Nichtstun im
Kaminzimmer, geht es zum nächsten Saunagang –
zur Honigeinreibung in der Kräutersauna. Der Saunameister verteilt an die Gäste kleine Töpfchen, gefüllt mit Honig und einem Hautpeeling. Der Honig
macht die Haut geschmeidig, das Peeling fördert die
Durchblutung. Dazu macht er einen LemongrassAufguss. In der Luft liegt eine Mischung aus Honigund Zitronenduft. Zwischen acht und zwölf Minuten
soll der Honig einziehen, bevor er dann unter der
kalten Dusche gründlich abgespült wird.
Durch eine Glastür gelangt man in den Saunagarten. Überdachte Gänge führen von einer Sauna
zur nächsten, den Besucher umgibt viel Grün, viel
Wasser. Neben einer weiteren Aufgusssauna, der SeeSauna, der Backofen- und der Erd- und Stollensauna
gibt es hier draußen eine Sonnenterrasse und einen „Saunasee“. Nach der kalten Dusche und dem Gefühl von Honig
auf der Haut fühlt sich das Thermalwasser im „See“ warm und seidig weich an.
Im „Wintergarten“ steht um 20.30
Meditation mit Georg Kempe auf dem
Programm. Eine halbe Stunde fallen lassen, Geräusche und Gedanken draußen
lassen. „Ich atme ein, nehme Energie
auf. Ich atme aus, und alles fällt ab.“ Mit
jedem Ausatmen ein bisschen mehr
Entspannen, erst Kopf, dann Nacken,
Schultern, Arme, Bauch, Beine. „Ich nehme Euch jetzt
mit auf eine Phanatsiereise. An einen weißen Strand,
eine Bucht, wo nur Du bist. Blaues glitzerndes Wasser,
ein Boot mit weißen Segeln.“ Die halbe Stunde fliegt
vorüber, manche machen gleich die Augen auf, andere muss Georg erst sanft rütteln. Einschlafen ist nicht
Ziel der Meditation, aber erlaubt.
Es ist 21 Uhr, noch zwei Stunden Zeit, das Römische Bad mit Sternenhimmel und den Ruhepool mit
Unterwassermusik zu testen, im Restaurant „Lemon
Grass“ im Saunabereich einen leichten asiatischen
Vorspeisenteller zu probieren, ein großes Glas Wasser
zu trinken. Dann noch eine letzte Dusche – diesmal
Barbara Taxhet
ist warm duschen erlaubt. ///
Termintipp:
29.10.
„Orientalische Saunanacht“
ab 20 Uhr: mit speziellem Aufgussprogramm,
Hamamaktionen und Zeremonien, dazu ab 22.40
textilfreies Baden im Thermalbereich. Bis 1 Uhr.
carolus-thermen.de
Saunieren nach dem Sport
Ein Saunabesuch nach dem Sport beschleunigt die
Regeneration, weil das Schwitzen den Stoffwechsel
anregt und Stoffwechselprodukte wie zum Beispiel das
Laktat können schneller abgebaut werden. In der Sauna
wird die Durchblutung angeregt und somit wird einem
starken Muskelkater entgegengewirkt. Wegen des
enormen Flüssigkeitsverlusts sollte man auf keinen Fall
vor dem Sport die Sauna besuchen. ///
1010_KLS_32-35_sport_familie.qxp
23.09.2010
12:11 Uhr
Seite 33
Serie
Kurzpässe
Foto: DLC Aachen
Laufen – durch die Stadt
und durchs Gelände
No. 12
Und schon wieder weiter laufen: Am 12. Dezember startet der
48. ATG-Winterlauf. 18 Kilometer, quer durch die Eifel, Start
ist in Vennwegen, Ziel am Chorusberg in Aachen. Wie immer
ist der Andrang riesig, schon eine Woche nach Öffnung der
Anmeldung waren mehr als die Hälfte der 2.500 Startplätze
vergeben. Die Organisation des Laufs ist erstklassig, die Strecke anspruchsvoll aber machbar, Busse fahren die Läufer zum Start, wo es dann heißen Tee gibt, damit
man nicht schon vor dem Start einfriert und sich dann innerlich aufgewärmt auf die Strecke machen
kann. Gut zwei Wochen später dann geht es weiter mit dem DLC-Sylvesterlauf – diesmal mitten durch de
Stadt. Auch hier ist frühes Anmelden erforderlich. Der Laufgeht wahlweise über 2,2, 4,8 oder 10 Kilomebt
ter durch die Aachener Innenstadt. ///
Plötzlich wieder
auswärts
von Christoph Löhr
Gut ein Jahr spielt die Alemannia im neuen Stadion.
Und langsam aber sicher setzt bei den meisten
Anhängern ein Gefühl der Sorte „Hier kenn ich mich“
ein. Vorbei ist die Zeit, da man sich daheim wie bei
einem Auswärtsspiel vorkam. Inzwischen hat nahezu
jeder Dauergast seine eigene Parzelle gefunden, das
Revier abgesteckt und die umstehenden Menschen
beschnuppert. Freundlich nickt man sich beim
Betreten des Blocks zu. Einmal gemeinsam ein Tor
bejubelt oder den Schiedsrichter beschimpft, gehören
die Nachbarn ohnehin nicht mehr in die Kategorie
wildfremd. Die allgemeine Aufbruchstimmung tut ihr
übriges dazu, dass der Wohlfühlfaktor steigt. Selbst
den Komfort einer Komplettüberdachung verdammen nur noch die hartgesottensten Nostalgiker. Zwar
fehlt der vertraute Blick auf den Lousberg. Dafür
muss am Ende einer Regenschlacht aber niemand
sickenass nach Hause zittern.
atg-aachen.de/content/atg-winterlauf
dlc-aachen.de
Gegen splitternde Parkettböden und miefige Umkleiden: Neue
Turn- und Sporthallen für die Aachener Innenstadt! Der Städtische Sportausschuss hat auf das augenscheinlich bestehende Defizit reagiert und den Bau zweier neuer Einrichtungen in Auftrag
gegeben: Auf dem Gelände der ehemaligen Schule Sandkaulstrasse sowie am St. Leonhard-Gymnasium werden zwei so genannte Ein-Feld-Hallen gebaut, den modernen Standards entsprechend. Die historische Anlage in der Minoritenstraße soll
zukünftig nicht mehr genutzt werden. Damit wird auch eine jahrelang bestehende Übergangslösung endgültig auf die Matte geab
schickt. ///
Nicht viel übrig ist derzeit von der Aufstiegseuphorie beim ostbelgischen Fussballclub AS Eupen. Erst im Juli berichtete der KLENKES von
den Jubelfeiern am Kehrweg, Ende September liegt der Erstliga-Vertreter aus der deutschsprachigen Gemeinschaft mit nur einem Punkt aus
sechs Spielen vorerst abgeschlagen am Tabellenende. Nach wenigen
Wochen im Oberhaus herrscht mittleres Chaos. Die im Eiltempo verpflichteten Bankdrücker, teils von italienischen Top-Clubs konnten bisher kaum Akzente setzen. Das
Trainerteam um Aufstiegsmacher Dany Ost trat Anfang September zurück, woraufhin der Italiener
Eziolino „Ezio“ Capuano (Foto) verpflichtet wurde, der zunächst nur durch unattraktiven Catenaccio-Fussball auffiel. Wegen kostenintensiven Umbauten muss die AS einige Heimspiele in St. Truiden austragen.
Die Anhänger diskutieren derweil hitzig in Internetforen über Unannehmlichkeiten in den Fanbussen.
ab
Längst sind auch die Verdienste des italienischen Investors Imborgia nicht mehr unumstritten ... ///
Ein landendes Ufo
Foto: David Hagemann
Foto: Fotolia.com/Maria.P
Neue Turnhallen für Aachen
Turbulenzen beim AS Eupen
Foto: Carl Brunn
Alemannia spielt wieder – aber auch unsere Nachbarn vom AS Eupen sind
schon wieder mitten drin im fußballerischen Geschehen und allem was dazu
gehört. +++ Für die Läufer geht nun die Wintersaison los und findet mit dem
Winterlauf und dem Sylvesterlauf in Aachen ihren Höhepunkt +++ Zum
Winter hin ist auch drinnen nun mehr Platz für sportliche Aktivitäten –
Aachens Innenstadt bekommt neue Turnhallen.
Eine Sache gibt es allerdings, mit der sich die Fans
nicht anfreunden können: die Reklamebeschallung
während des Spiels. Natürlich muss der Rubel irgendwoher kommen, bevor er rollen kann. Aber beim
akustischen Ringen um die Aufmerksamkeit der
Zuschauer übertreiben es die Werbepartner. Als
Ergebnis kracht, pfeift und zischt es in unschöner
Regelmäßigkeit aus den Boxen. Zwischenstände von
anderen Plätzen werden durch ein landendes Ufo angekündigt. Bei Auswechslungen fährt ein Bus vor, der
in Sachen Lautstärke einem Manowar-Konzert gleichkommt. Immer wieder deutet zudem ein Laserschwert an, dass in Kürze Spielstatistiken bar jeder
Aussagekraft auf der Leinwand auftauchen werden. In
solchen Momenten schauen sich ex-wildfremde
Nachbarn kopfschüttelnd an. Und manch einer
kommt sich plötzlich wieder vor wie bei einem
Auswärtsspiel. ///
Christoph Löhr ist Redakteur und Mitherausgeber
des Alemannia-Fanzines IN DER PRATSCH.
1010_KLS_32-35_sport_familie.qxp
23.09.2010
12:11 Uhr
Seite 34
familie & kind >
3374/001/001-003
BARHOCKER,
Gestell verchromt,
Polstersitz, versch. Farben
Anzeige
DER
ULTIMATIVE
TRENDMARKT
freizeit
Abenteuer erleben
Klassenfahrten ins Auenland-Mulartshütte
Mit dem „Familien- und Jugendbildungshof Auenland“ hat Anfang 2008 ein
neues und attraktives Angebot für Schulklassen, Vereine und Familien in
Mulartshütte in der Nähe von Aachen seine Türen geöffnet. Auf dem
ca. 45.000qm großen Areal mit Wiesen- und Waldstücken und dem durchfließenden Vichtbach befinden sich ein Volleyballfeld, ein Fußballplatz, Spielplätze und demnächst auch ein Außenschwimmbecken mit Planschbecken.
Überdachte Grillplätze, Lagerfeuerstellen und ein großes Outdoor-Schachbrett
ergänzen das Angebot. Das umgebende Naturschutzgebiet bietet viel Platz zum
Toben und Entdecken und für ausgedehnte Nachtwanderungen. In drei riesigen
Tipizelten können die Kinder Indianer spielen und Stockbrot über dem
Lagerfeuer rösten, im Sommer können hier Familien und Schulklassen mit bis
zu 30 Personen übernachten. Zudem gibt es ganzjährig Übernachtungsmöglichkeiten in sechs frisch renovierten Mehrbettzimmern. Das Selbstversorgerhaus
bietet zwei moderne Küchen, ein geräumiges Kaminzimmer mit zahlreichen
Spielen, Büchern und Instrumenten, einen Seminarraum und ein Partyhaus.
Angeboten wird auch ein günstiger Catering-Service. Bogenbau und Bogenschießen, Kunst- und Gesangsworkshops, Indianerspiele, Wald- und Erlebnispädagogik, Ritter- und Hexenfeste, PC-Kurse, Geocaching, Klettergarten oder
Workshops in Kooperation mit der Bleiberger Fabrik kann man zusätzlich
red
individuell buchen. ///
29.JE
Neue Öffnungszeiten
Mo-Sa: 10-20Uhr
ab 3.10.
jeden ersten Sonntag im Monat Cafeteriabetrieb für Besucher mit Infostand für
Klassenfahrten, Kinderprogramm und Bogenschießen
14 Uhr, Auenland Mulartshütte, Zweifallerstr. 53, 52159 Roetgen
Tel: 02408-1457640
auenland-m.de
verlosung
Detailsuche
Das „Aachen-Wimmelbuch“– Menschen, Tiere und Geschichten
16 Seiten randvoll mit Aachener Geschichten und Leben. Ob Altstadtflohmarkt, Alemannia-Spiel, Hangeweiher oder CHIO: Detailreich setzte
Illustratorin Stefanie Klaßen typische Aachener Szenen um. In bunten Farben
gestaltet sie das Wimmelbuch persönlich, sympathisch und mit viel Witz. So
ist im Parcours des CHIO ein weißer Elefant unterwegs, im Sattel niemand
Geringerer als Kaiser Karl persönlich. ///
das-wimmelbuch.de
Ab sofort ist das „Aachen-Wimmelbuch“ erhältlich.
Der Klenkes verlost 5 Exemplare.
Einfach eine E-Mail mit dem Betreff „Aachen-Wimmelbuch“
bis zum 20.10. an [email protected] schicken.
Gewerbepark Aachener Kreuz, 52146 Würselen, De-Gasperi-Str. 18, Tel. 02405/6020
Öffnungszeiten: Montag-Samstag: 10-20 Uhr, www.pallen.de, Email: [email protected]
1010_KLS_32-35_sport_familie.qxp
23.09.2010
12:11 Uhr
Seite 35
1010_KLS_36-43_SPEZIAL beruf.qxp
23.09.2010
12:07 Uhr
Seite 36
Spezial
Beruf und Karriere
Foto: Fotolia.com/Albert Schleich
Schule, Ausbildung, vielleicht ein Studium, und
das war’s mit Lernen? Der berufliche Alltag
stellt immer wieder neue Herausforderungen,
Weiterbildungen sind heute quasi ein Muss.
Auf den nächsten Seiten finden Sie Tipps zu
Kursen, Workshops und Fortbildungen.
Außerdem haben wir Alternativen zum
„herkömmlichen“ Studium aufgetan
und fassen noch mal zusammen,
was beim Bewerbungsfoto geht
und was nicht.
Abends weiterlernen
An der Fern-Uni Hagen studieren hauptsächlich Berufstätige, aber auch Auszubildende, Oberstufenschüler, Behinderte und
Alleinerziehende können ihre Wunschausbildung in abendlicher Eigenregie erreichen. Fleiß und Organisationsvermögen
sind auf dem Weg zum Abschluss unabdingbar.
Warum mit dem Studium warten, bis die Schule vorbei
ist? Warum nicht schon vorher mit der Spezialisie-
rung des Faches beginnen, für das man sich berufen
fühlt? Das hat sich auch Elmar Peise aus Aachen
gefragt. „Ich habe mich immer schon für Computer
interessiert. Als ich in der 10. Klasse war, habe ich
erfahren, dass man an der Fernuni Hagen auch als
Schüler ein Studium beginnen kann.“ Gesagt, getan.
Ein Einsteigerkurs hat ihm bestätigt, dass der Informatik-Studiengang das Richtige für ihn ist. Es folgten drei
Jahre, die neben dem Oberstufen-Schulstress noch
abendliches Büffeln bedeuteten. „Es war schon recht
aufwändig“, sagt der 20-Jährige heute. „Je nachdem,
ob eine Klausur für die Fernuni vor der Tür stand,
musste ich täglich nach der Schule noch mal ran.“
Die Unterlagen aus Hagen ließ er sich zuschicken,
wobei alle Dokumente auch im Netz erhältlich sind.
Die Fernuni bietet ihren Studenten – und das waren
im Sommersemester 2010 immerhin 69.500, was die
Fernuni Hagen auf dem Papier zur größten deutschen
Universität macht – das so genannte „Blended Learning“-Konzept an. Neben dem Studienbrief wird
dabei vor allem auf Internet-gestützte, interaktive
Lehre gesetzt. Das dezentrale System löst das Studium
weitgehend von örtlichen und zeitlichen Beschränkungen und ermöglicht zudem Lernen in Teilzeitform.
Es eignet sich daher optimal für Berufstätige, die
36
Klenkes Oktober 2010
folgerichtig 80 Prozent der Studierenden stellen. Doch
auch Menschen mit Behinderung, Alleinerziehende,
Auszubildende und Schüler schreiben sich in Hagen
ein. Angeboten werden Bachelor- und Masterstudiengänge, Weiterbildungsstudien (zum Teil mit Masterabschluss) und Akademiestudien. Rund 100 Professorinnen und Professoren sind an den vier Fakultäten für
Rechtswissenschaft, Kultur- und Sozialwissenschaften, Mathematik und Informatik und Wirtschaftwissenschaften beschäftigt.
Natürlich tritt man auch bei einem Studium an der
Fernuni mit anderen Menschen in Kontakt. Für die
Klausuren beispielsweise müssen die Studenten aus
der Aachener Region nach Köln oder Düsseldorf. An
den dortigen Unis werden die schriftlichen Prüfungen
abgelegt, vorwiegend an Wochenenden. „Es gibt außerdem noch verschiedene Studienzentren, in denen
Kurse stattfinden und man mit seinen Mentoren Klausuren vorbereiten kann. Ich bin nach Krefeld gefahren,
weil die dort auf Jungstudenten wie mich spezialisiert
sind“, sagt Elmar. Dieser persönliche Kontakt war sehr
wichtig für den Schüler, denn insgesamt hat ihm während des Studiums die Möglichkeit gefehlt, gemeinsam mit Anderen in Arbeitsgruppen zu lernen. Teamarbeit findet an der Fernuni hauptsächlich online statt.
Über E-Mails oder in extra angebotenen Foren etwa,
aber auch über den Internet-Telefondienst Skype.
Hat denn die Schule unter der Mehrbelastung gelitten? „Ich habe für Fächer, die nichts mit Computern zu
tun hatten, schon weniger gelernt“, sagt Elmar. „Ich
wusste eben genau, was ich später machen will – und
das hat nichts mit Geschichte oder Deutsch zu tun.“
Das hat ihn allerdings nicht daran gehindert, am Geschwister-Scholl-Gymnasium ein überdurchschnittlich gutes Abitur zu machen.
Seit dem Wintersemester 2009/2010 studiert
Elmar jetzt an der RWTH „Simulating Sciences“, ein
interdisziplinär angelegter, englischsprachiger
Studiengang. Ohne den Bachelor-Abschluss an der
Fernuni Hagen hätte er diesen weiterführenden
Studiengang nicht beginnen können. Die Unterschiede zwischen Hagen und Aachen sind ihm jetzt auch
klar geworden. „Ein großer Vorteil ist, dass man persönlichen Kontakt zu den Mitstudenten und Professoren hat. Ein Nachteil ist die fehlende Selbständigkeit in der Lerngeschwindigkeit.“ Denn die gibt der
Dozent vor, und demnach ist sie ist manchmal zu
langsam und manchmal zu schnell. „Bei der Fernuni
gehe ich erst zum nächsten Stoff über, wenn ich alles
Sebastian Dreher
verstanden habe.“ ///
fernuni-hagen.de
1010_KLS_36-43_SPEZIAL beruf.qxp
23.09.2010
12:07 Uhr
Seite 37
beruf & karriere
Einzigartiges Format:
Die Nacht der Unternehmen
Per Busshuttle zum Karrierestart: Young Professionals besuchen
die Unternehmen in der Region
Mit dem Studium oder einer Ausbildung arbeitet
man auf das Ziel hin, sich im Berufsfeld souverän bewegen zu können. Aber selbst dann, wenn man mit
guten Noten und einer soliden Selbsteinschätzung
auf Jobsuche geht, bleiben viele Unwägbarkeiten ganz
praktischer Natur: Wie sieht der erste Schritt aus?
Und vor allem: Wo suche ich eigentlich aktiv? Gerade
den Aachener Absolventen kommt dabei zugute, dass
Aachen und die Euregio über ein großartiges Jobpotenzial verfügen.
Die „3. Nacht der Unternehmen“ am 4. November zeigt dies in einer ganz besonderen Form, sagt
Angelika Backes von der TEMA AG: „Diese Region
bietet soviel, dass viele Absolventen gar nicht wegziehen möchten. Die Nacht der Unternehmen präsentiert in einem einzigartigen Format Unternehmen in der Region, die händeringend top-ausgebildete Fachkräfte suchen. Leichter und bequemer
kann man die potenziellen Arbeitgeber nicht
kennenlernen.“
Potenzielle Hochschulabsolventen und Young
Professionals werden via Busshuttle zu Unternehmen
gefahren, die Fachkräfte für High-Tech-Jobs wie z.B.
Ingenieure, Betriebswirte, Naturwissenschaftler, Informatiker und Techniker suchen. Die Jobsuchenden
werden im Laufe des Abends damit ca. vier Unternehmen besuchen können. Die Betriebe präsentieren
sich in einem persönlichen Rahmen und können die
Interessenten gleich in einem ebensolchen kennenlernen. Beginnend am Technologiezentrum Aachen am
Europaplatz fahren Busse alle Interessierten zu Unternehmen vornehmlich aus den Bereichen Automotive,
Energie, Informations- und Kommunikationstechnologie (ICT) und Lebenswissenschaften. Neben Buslinien im Stadtgebiet Aachen und in die Pascalstraße
werden mit der TPH-Linie auch Herzogenrath und
mit einer weiteren Linie der Gewerbepark Avantis angefahren. Im letzten Jahr nutzen 65 Unternehmen die
Chance, sich zu präsentieren.1.400 interessierte Studenten und Absolventen nutzen die Nacht zu Besuchen und zur Kontaktaufnahme.
Ab 17 Uhr werden Vertreter aus Politik und Wirtschaft – auch der OB Aachen wird dabei sein – mit
einer Podiumsdiskussion die Nacht der Unternehmen
Mit dem Bus die Unternehmenslandschaft der Euregio
erkunden
eröffnen, bevor die Bustouren ab 18 Uhr starten. Neu
dabei ist in diesem Jahr die Handwerkskammer
Aachen mit vielen interessanten Positionen sowie ein
Bewerbungsmappencheck.
Man muss die Region nach dem Studium also
nicht verlassen, um eine glänzende Karriere hinzulegen, so könnte die Botschaft der Nacht der Unternehmen lauten. Denn aus den vorherigen Veranstaltungen lassen sich einige Erfolge vermelden: So gab es
zahlreiche Unternehmen, die Absolventen einstellen
konnten. Ein Gewinn für alle Seiten also. /// TEMA/red
4.11.
„3. Nacht der Unternehmen“
ab 17 Uhr, Technologiezentrum am Europaplatz
Die Teilnahme ist kostenlos.
nachtderunternehmen.de
Anzeige
#MJDLFJOEJF;VLVOGU
7JFMGjMUJHF)FSBVTGPSEFSVOHFOTJOEJN'PSTDIVOHT[FOUSVN+MJDICFSBMMQSjTFOU8JSTVDIFOCFHFJTUFSVOHTGjIJHF.JUBSCFJUFSJOOFOVOE.JUBSCFJUFSGSOJDIUHBO[BMM
UjHMJDIF.JTTJPOFO4JFGPSTDIFOVONJUUFMCBSBOTQBOOFOEFO5IFNFOBSCFJUFOJN'PSTDIVOHTNBOBHFNFOUPEFSVOUFSTUU[FOJOEFSUFDIOJTDIFOC[XBENJOJTUSBUJWFO
*OGSBTUSVLUVS4UFMMFO4JFTJDINJU,PMMFHJOOFOVOE,PMMFHFOEFOHSP‡FOXJTTFOTDIBGUMJDIFO)FSBVTGPSEFSVOHFOJOEFO#FSFJDIFO(FTVOEIFJU&OFSHJF6NXFMU
TPXJF*OGPSNBUJPOTUFDIOPMPHJFVOEEFOWJFMTFJUJHFO"VGHBCFOJN'PSTDIVOHTNBOBHFNFOU
4JOE4JFOFVHJFSJHHFXPSEFO #FJEFS/BDIUEFS6OUFSOFINFOJO"BDIFOLzOOFO4JFVOTBVDIQFSTzOMJDILFOOFOMFSOFO8JSGSFVFOVOTBVG4JF
%POOFSTUBH/PWFNCFSBC6IS5FDIOPMPHJF[FOUSVN"BDIFOBN&VSPQBQMBU[
XXXG[KVFMJDIEFLBSSJFSF
LBSSJFSF!G[KVFMJDIEF
37
1010_KLS_36-43_SPEZIAL beruf.qxp
23.09.2010
12:07 Uhr
Seite 38
beruf & karriere
Lebenslang
Bildung hört nicht an der Grenze des Schulhofs auf, auch nicht nach der Uni oder FH. Ob Sie in Ihrem Job
einfach besser werden wollen, neben dem Beruf doch noch studieren, nach einer Auszeit wieder reinkommen
oder ihre Softskills verbessern wollen – hier einige Tipps zur beruflichen Weiterbildung.
Sich zum Macher machen!
Der berufsbegleitende mba-Studiengang „Entrepreneurship“
Wer sich Entrepreneur nennt, der versteht sich nicht nur als Unternehmer, sondern als Macher,
der entscheidungsfreudig auf der Suche nach neuen Gelegenheiten und Veränderungen ist.
Gewisse Risiken werden gerne in Kauf genommen. Da bedarf es natürlich einer gewissen
Grundlage. Die kann man sich in drei Semestern beim Entrepreneurship, dem berufsbegleitenden Studiengang zum MBA der Fachhochschule Aachen und dem Aachen
Institute of Applied Sciences e.V., aneignen. Die spezielle Zusammenstellung der praxisorientierten Lehrveranstaltungen will den Weg in das gehobene Management, in
die Existenzgründung oder die Unternehmensübernahme ebnen und richtet sich
vorwiegend an Absolventen ingenieur- und naturwissenschaftlicher Fachrichtungen, steht aber auch allen anderen Bereichen offen. Gezielt mit BWL-Kenntnissen, Kommunikations-Know-how, Management- und allen nötigen Softcd
Skills ausgestattet darf dann Karriere gemacht werden. ///
mba-entrepreneurship.de
Sicher durch die Bücher
Die Handwerkskammer bietet das Kombi-Angebot „Betriebsführung Plus!“
Kaufmännische, steuerliche und rechtliche Aspekte des Betriebsmanagements lenken vom eigentlichen Tätigkeitsfeld eines Betriebs ab und nehmen viel Zeit in Anspruch, die größtenteils gespart werden könnte, wäre
man nur sicherer im Umgang mit ihnen. Die Handwerkskammer für die
Region Aachen hat das Angebot „Betriebsführung Plus!“ ausgearbeitet,
wobei es sich um eine Kombination der zwei bewährten Abschlüsse in der
Unternehmensführung Fachkaufmann/-frau und Betriebswirt/in handelt.
Durch die Kombi werden Wiederhol-Zeiten eingespart, das Know-how der
beiden Abschlüsse wird in Einem erarbeitet. Thomas Hintz, Leiter des
Fachbereichs Unternehmensführung bei der Handwerkskammer für die
Region Aachen: „Wir haben ein Kombiangebot ausgetüftelt, das sehr viele
Anreize bietet für Menschen, die einen Betrieb gründen wollen und noch
keinen Meisterbrief haben. Außerdem sprechen wir die an, die als Partnerinnen oder Partner oftmals für die kaufmännischen, rechtlichen und
personalbezogenen Fragen zuständig sind, aber keine entsprechende Ausbildung haben und jeden Tag mit vielen Unsicherheiten kämpfen, weil
cd
ihnen das nötige Fachwissen fehlt.“ ///
hwk-aachen.de
Am Abend zum Betriebswirt
Studium an der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie
Ab Mitte Oktober starten die neuen Studiengänge der Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie Aachen. Eine abgeschlossene Berufsausbildung, aber auch
ein abgebrochenes Studium können die Grundlage für eine Zulassung an der
VWA bilden. Mit 300 Euro Semestergebühren kann das Arbeiten auf den Titel
Betriebswirt VWA hin dann losgehen. In einem dreieinhalbjährigen Abendstudium werden die Studenten in den Bereichen Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre und Wirtschaftsrecht auf die Abschlussprüfung vorbereitet.
In einem nächsten Studienschritt kann dann etwa der Bachelor angestrebt
werden. Zugute kommt einem dabei, dass die VWA Aachen in enger Kooperation mit der Industrie- und Handelskammer und der RWTH Aachen steht, in
deren Hauptgebäude am Templergraben auch alle Veranstaltungen stattfinden. Mit dem Abschluss in der Tasche lässt sich nicht nur der Arbeitsplatz
sichern, Arbeitssuchenden kann er eine Neuorientierung bzw. einen Wiedercd
einstieg erleichtern. ///
vwa-aachen.de
38
Klenkes Oktober 2010
1010_KLS_36-43_SPEZIAL beruf.qxp
23.09.2010
12:07 Uhr
Seite 39
beruf & karriere
Zurück in den Job mit den Personalberatern von contact
Anzeigen
Selbstbewusst mitmischen
Nach 3 Jahren Mutterschutz fällt es besonders schwer wieder in den alten
Beruf zurückzukehren. Die Firma contact hat sich mit diesem Problem
beschäftigt und eine Lösung gefunden. Neben Weiterbildungen in den
Bereichen Management, Wirtschaft, Technik und EDV bietet contact auch
Kurse zum Wiedereinsteig in den Beruf an. In dem 6-monatigen Kurs lernen
Teilnehmer durch die Wiederholung und Vertiefung des beruflichen
Wissens, selbstbewusst auf Firmen zuzugehen. Vor allem Bewerbungs- und
Telefontraining, Business-Knigge und EDV-Anwendungen stehen bei
diesem Kurs im Vordergrund. Contact bietet auch in Aachen Aus- und
Weiterbildungen für Firmen und Erwerbslose an. Hier konzentriert sich die
Firma vor allem auf die Bereiche Wirtschaft, Steuern und Management. /// se
contact-karriere.de
Andy Owen-Jones, Geschäftsführer TravelTainment GmbH
Wann lebte Napoleon?
Abbildung: fotolia.comkabliczech
Allgemeinwissen aufmotzen beim ils – Institut für Lernsysteme
Sie ist eine Voraussetzung und doch oftmals peinlich lückenhaft –
die Allgemeinbildung. Dass einem diese Lücken manchmal gar
nicht bewusst sind, macht es nicht gerade besser. Erst recht nicht
im Berufsalltag, wo Souveränität die Grundlage erfolgreichen
Wirkens darstellt. Die Fernschule ILS schafft da in einem 24-monatigen Kurs Abhilfe. Bei freier Zeiteinteilung, empfohlen sind
sechs bis acht Stunden wöchentlich, die Regelstudienzeit darf um
ein Jahr kostenlos überschritten werden, wird zunächst eine sichere Basis in zentralen Kernfächern vermittelt: Deutsch,
Grundlagen der Mathematik, neuere deutsche Geschichte/ Politik/ Wirtschaft, eine Fremdsprache nach Wahl. Danach können
im zweiten Teil des Fernlehrgangs individuelle Schwerpunkte
gesetzt werden, flexibel angepasst an persönliche Bedürfnisse
und Anforderungen. Computerkenntnisse, Grundlagen der
Chemie oder Physik, internationale Politik und Konfliktforschung, Geschichte oder Geografie, der Lehrgang „Allgemeinbildung“ bietet ein breites Spektrum. Den Kurs können Interescd
sierte vier Wochen kostenlos testen. ///
Haben Sie schon einmal eine Reise im Internet gebucht? Wenn ja, sind Sie uns
höchstwahrscheinlich bereits begegnet! Wir verbinden die aufregende Welt des
Reisens mit Innovation und technologischem Fortschritt.
TravelTainment – The Amadeus Leisure Group betreibt und entwickelt einen einzigartigen
schnell wachsenden Multichannel Leisure Marktplatz für die internationale Touristik.
Wir suchen Unterstützung von zukünftigen Auszubildenden und Absolventen
für unser Team am Standort Würselen in den Bereichen:
· Mathematisch-technische Softwareentwickler – MATSE
· Fachinformatiker Anwendungsentwicklung
· Fachinformatiker für Systemintegration
· Schülerpraktikanten
· Hochschulabsolventen
(Einstiegspositionen, Praktika, Bachelor-, Diplom- und Masterarbeiten)
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung. TravelTainment wächst, wachsen Sie mit!
Weitere Stellenausschreibungen finden Sie auf unserer Homepage unter www.traveltainment.de.
TravelTainment GmbH • Carlo-Schmid-Straße 12 • 52146 Würselen • Tel.: 02405.4484-0 • [email protected]
ils.de
Weiterbildung mit Finanzspritze
Bei der Regionalagentur zum Thema Bildungsscheck und –prämie beraten
lassen
„Um den steigenden Anforderungen unserer Kunden zu entsprechen, machen
alle Mitarbeiter regelmäßig Weiterbildungen“. Heribert Bürger, Geschäftsführer
der IWB Aachen GbR, einem Ingenieurbüro für Kanal-, Straßen- und Wasserbau,
ist sehr zufrieden. Er hat für drei seiner Mitarbeiter einen Bildungsscheck für eine
Schulung in einem 3D-Grafikprogramm erhalten. „Mitarbeiter von kleinen und
mittleren Unternehmen können sich über berufliche Fortbildungen beraten lassen“, so Simon Zabel, Regionalagentur Aachen. Der Projektmanager bietet
Unternehmen bei Bedarf auch eine intensive Weiterbildungsberatung an. Den
Bildungsscheck des Arbeitsministeriums des Landes NRW können Betriebe mit
weniger als 250 Mitarbeitern erhalten – bis zu zehn Schecks pro Kalenderjahr.
Dann kann eine Fortbildung mit bis zu 50 % der brutto Kosten oder maximal 500
Euro pro Mitarbeiter unterstützt werden. Die gleichen finanziellen Konditionen
bietet auch die Bildungsprämie des Bundes. Weitere Einzelheiten zu Förderred
bedingungen und Infos unter Telefonnummer 0241 - 963-1920. ///
Zwei auf einen Streich.
Mehrwissen für
Führungskräfte.
Betriebsführung Plus!
Fachkaufmann/-frau + Betriebswirt/in
Ihnen wird aktuell viel abverlangt in Fragen der Buchführung, des Steuerrechts, des
Materialeinsatzes, der Abwicklung der Aufträge, des Marketings, des Finanz- und
Rechnungswesens und und und ... der Führung des Personals?
Eine einfache Lösung: Wir bieten Ihnen das kompakte Wissen aus den Lehrgängen
Fachkaufmann/-frau und Betriebswirt für mittelständische Betriebe auf einen Streich!
Sie erwerben das gleiche Know-how für weniger Geld, da wir Wiederholungszeiten
einsparen können.
So machen Sie Profit durch Kombination – für sich und Ihren Betrieb.
Für Angestellte sowie Führungskräfte in mittelständischen Betrieben
Gleich mehr Infos unter: 0241/ 9674-111
www.hwk-aachen.de
regionalagentur-aachen.de
39
1010_KLS_36-43_SPEZIAL beruf.qxp
23.09.2010
12:07 Uhr
Seite 40
beruf & karriere
Foto: fotolia.com/Presseservice
geld
Viele Banken in Aachen,
aber nur eine Aachener Bank
Wer Karriere machen will, muss sich auf seine Bank verlassen können
Die Aachener Bank ist anders. Denn sie ist eine
genossenschaftliche Bank. Was bedeutet das? Das
heißt, sie arbeitet im Verbund der Volks- und
Raiffeisenbanken und bietet dadurch Sicherheit.
Lange Zeit galten Volksbanken deshalb als „sehr
konservativ“ und „spießig“. Aber ist es spießig,
sich auf seinen Partner verlassen zu können? Bin
ich konservativ, wenn ich wissen will, was genau
mit meinem Geld passiert? Erst die Finanzkrise hat
vielen gezeigt, dass Spekulation am Ende eine böse
Überraschung mit sich bringen kann. Heute wissen
viele Menschen gerade die Sicherheit und Stabilität
der genossenschaftlichen Bank zu schätzen.
Die Aachener Bank unterhält 17 Geschäftsstellen in Aachen und der StädteRegion und ist
bereits über 111 Jahre in der Region fest verwurzelt.
Sie hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Menschen
ein Leben lang zu begleiten. „Bei uns sind Kunden
Anzeige
40
Klenkes Oktober 2010
keine Nummern, sie haben Namen und individuelle Ansprüche“, erklärt Vorstandssprecher FranzWilhelm Hilgers. „Deshalb erhalten sie mit Sicherheit
eine persönliche Beratung und flexible Angebote.“
Die Aachener Bank ist in der Region wichtiger
Arbeitgeber, attraktiver Ausbildungsbetrieb und
starker Partner für Handel, Handwerk und Dienstleistungsgewerbe. Als verlässliche Stütze für
Schulen, Kindergärten, karitative Einrichtungen
und Vereine sponsort die Volksbank viele Aktionen
und Events. Ihre Steuern kommen auch den örtlichen Kommunen zugute und fließen so wieder in
lokale Projekte. Spießig ist anders, oder? ///
AC Bank / red
aachenerbank.de
1010_KLS_36-43_SPEZIAL beruf.qxp
23.09.2010
12:07 Uhr
Seite 41
Anzeigen
beruf & karriere
vhs aktuell
Apple für alle!
Die Volkshochschule bietet iMac-Kurse an
An apple a day keeps the doctor away. Vor gar nicht allzu langer Zeit waren die
Macs noch Nischenrechner für Kreative oder Nerds. Spätestens seit dem iPod
hat Apple sich und seine Produktreihen, vor allem aber auch das vergleichsweise
unkomplizierte und sichere Betriebssystem MacOS, in ein größeres Bewusstsein
gespielt. Mittlerweile stellen viele Firmen intern auf Macs um, weshalb die
Kenntnisse um das MacOS und spezieller Anwendungen auch immer gefragter
sind.
Als klar war, dass Apples Sonderfinanzierungen für Bildungseinrichtungen,
auch für die VHS, in Frage kommen und man das auch wahrnehmen möchte,
gab es bei Elke Brandt-Nendza kein Halten mehr. „Ich bin froh, dass die Volkshochschule an dem Sonderprogramm von Apple für Schulen partizipieren und
somit einen Fachraum mit iMacs ausstatten konnte. Dieser Raum sieht wirklich
beeindruckend aus – allein das Design von den iMacs hat bereits viel Zuspruch
bekommen. Viele sprechen bereits von einem regelrechten iKult ...“, so die Leiterin Berufliche Weiterbildung der VHS Aachen.
So ist man bei der VHS also hellwach und bietet nun Kurse zum Kennenlernen
des iMacs und des MacOS an. Weiterführend gibt es Seminare zu speziellen
Anwendungen, deren Kenntnisse heutzutage auch alles andere als verkehrt sind:
So kann man in Adobes Creative Suite 5 (CS5) reinschnuppern und sich in die
Bildbearbeitungsprogramme Photoshop CS5 oder Lightroom vertiefen. Auch
die professionelle Gestaltungssoftware InDesign CS5 oder etwa Illustrator CS5
werden in gesonderten Kursen vorgestellt bzw. auch vertieft; ein InDesign-Kurs
beispielsweise richtet sich speziell an Mediengestalter oder Grafikdesigner für
Printmedien.
Die Kurse werden jeweils am iMac gehalten, was aber auch für WindowsNutzer interessant ist, da sich die Bedienoberflächen der Programme nicht
cd
unterscheiden. Mal sehen, wer sich aber alles bekehren lässt ... ///
Die nächsten Termine:
ab 25.10.
Wie bediene ich einen Apple Computer?
5x montags, 18.30 bis 21 Uhr
Weiterbildung macht
SEXY!
Steigern Sie Ihre Attraktivität für die moderne
Arbeitswelt. Bilden Sie sich weiter!
5. bis 7.11. (Wochenendseminar)
10. bis 14.1.2011 (Kompaktseminar)
Photoshop CS5 Grundkurs
12. und 13.11. (Wochenendseminar)
Adobe Lightroom
Mehr Infos für Beschäftigte und Unternehmen unter Tel. 0241-9631920 oder
www.bildungsscheck.nrw.de
volkshochschule-aachen.de
41
1010_KLS_36-43_SPEZIAL beruf.qxp
23.09.2010
12:07 Uhr
Seite 42
beruf & karriere
You got it?
In einer Forsa-Studie gaben mehr als 40 Prozent aller Berufstätigen zwischen 18 und 39 Jahren an, in ihrem Job
nicht ohne Fremdsprachen auszukommen. Hier einige Möglichkeiten, sich in der Euregio für den internationalen
Markt schon mal sprachlich zu qualifizieren.
Tief eintauchen
„Wohnsprachkurse“ bei CERAN in Spa
Learn it. Love it. Speak it. Das ist das Motto von CERAN
Lingua International, das sein Zentrum in der historischen Wasserstadt Spa hat. Seit seiner Gründung 1975
überzeugt die Sprachenschule mit ihren pädagogischen
Konzepten und individuell zugeschnittenen Programmen für Lernende mit über 50 Staatsangehörigkeiten. Ob
Politiker, Diplomaten oder Studenten, alle lassen sich bei
den Sprachkursen auf ein menschliches und multikulturelles Abenteuer ein. Das Besondere bei CERAN ist der einmalige Unterrichtsstil: In einwöchigen Wohnsprachkursen wird
nicht nur während der Kurszeiten, sondern auch in den Pausen
und bei Freizeitaktivitäten komplett in der Zielsprache kommuniziert.
Das vollständige Eintauchen in die Sprache verspricht maximale Erfolge in
kürzester Zeit. Neben den obligatorischen europäischen Sprachen Englisch,
Französisch, Italienisch, Spanisch, Portugiesisch, Deutsch und Niederländisch werden
auch exotischere Sprachen wie Chinesisch,
Japanisch, Arabisch und Russisch für jede
Sprachstufe angeboten und von Muttersprachlern unterrichtet. Neben dem
Zentrum in Belgien verfügt die Sprachschule
auch über Zweigstellen in Frankreich, Spanien
und England, bei denen interkulturelle Kommunikation in einem angenehmen Ambiente garands
tiert wird. ///
ceran.com
Do you speak business?
Internationale Weiterbildung bei der Industrie- und Handelskammer
Die IHK bietet drei internationale in Zusammenarbeit mit dem European College of Business and
Management (ECBM), der Berufsakademie der Deutsch-Britischen Industrie- und Handelskammer in
London, an. Zum einen das dreiwöchige Intensivseminar „Doing Business in the English-Speaking
World“, das für Azubis und junge Fachkräfte in kaufmännischen Berufen konzipiert ist. Abgeschlossen
wird dies mit dem Weiterbildungszertifikat „Kaufmann International (AHK) – Schwerpunkt Vereinigtes
Königreich“. Weiterführend und berufsbegleitend abgehalten sind die Studiengänge Bachelor (BA) in
Business and Management und der Master of Business Administration (Partner sind hier das ECBM und
die Liverpool John Moores University). Beides sind zweijährige Weiterbildungen, die neben sehr guten
Englischkenntnissen und einem kaufmännischen Berufsabschluss auch ein festes Praktikums- oder Arbeitsverhältnis voraussetzen. Dafür kommt man aber in den Genuss, international zu studieren: Der Unterricht wird
an Wochenenden oder in Blockseminaren in Deutschland und/ oder auch in London gehalten. ///cd
1
2
3
ausbildunginternational.de
Mobilität und Fachausbildungen
4
Euregionale Sprachenweiterbildung mit inlingua
inlingua Aachen ist nicht nur die älteste Sprachschule der Euregio Rhein/Maas, sondern überzeugt
vor allem durch ihre zahlreichen Dienstleistungen rund um Fremdsprachen. Neben dem obligatorischen Angebot von Sprachkursen, die
von Muttersprachlern in Kleingruppen in den
Büroräumen von inlingua unterrichtet werden, verfügt die Sprachschule über zwei weitere Kompetenzen: Mit einem schuleigenen
Wagen sind die Lehrkräfte in der ganzen Euregio unterwegs und können durch ihre Mobilität firmeninterne Schulungen leiten. Ebenfalls
42
Klenkes Oktober 2010
bietet die staatlich anerkannte Berufsfachschule die Möglichkeit einer 15-monatigen Ausbildung zum Fremdsprachenkorrespondenten in den Sprachen Französisch und Englisch an. Dies eröffnet Abiturienten und Realschülern
eine Perspektive, die ihre Liebe zu Fremdsprachen zum
Beruf machen wollen. Auch das international anerkannte „Cambridge University Business English Certificate“
und weitere europäische Sprachzertifikate können die
ds
Teilnehmer bei inlingua Aachen ablegen. ///
inlingua.de
5
6
7
1010_KLS_36-43_SPEZIAL beruf.qxp
23.09.2010
12:07 Uhr
Seite 43
Dass man für ein Bewerbungsfoto besser zum Fotografen
als zum Automaten geht, ist wohl jedem klar. Und dass
Totenkopfpulis und ungewaschene Haare gar nicht gehen,
ist auch offensichtlich. Aber es sind auch die Details, auf die
es ankommt. Nicole Trebels, Fotografin von „die Bildermacher“ gibt hilfreiche Tipps.
• Sie wollen praktische
Erfahrungen in einer
Redaktion sammeln?
• Sie texten gerne und
sind vielseitig
interessiert?
Dann passen Sie in unser junges Team als
(c) www.shutterstock.com, www.fotolia.de
Top oder Flop
Anzeigen
beruf & karriere
Praktikant/-in
Redaktionsassistenz
Für mindestens drei
Monate werden Sie nach
einer intensiven Einarbeitung
verschiedene Redaktionsabläufe eigenverantwortlich
betreuen.
Auslandsaufenthalte
für Auszubildende
und junge Fachkräfte
Die IHK Aachen berät zu Ausund Weiterbildungsmöglichkeiten und Förderprogrammen
Weitere Informationen unter
www.ausbildunginternational.de
Lutz Bernhardt
[email protected]
1
„Die Kleidung ist die halbe Miete. Deshalb auf Bewerbungsfotos weder T-shirts
mit Rundhalsausschnitt, Sommerkleidchen mit Dekolletee und dünnen Trägern oder wilde
Muster tragen. Weitere No-Gos sind auch zu auffällig gestreifte oder karierte Kleidungsstücke.“
2
„Vor den Aufnahmen grundsätzlich überlegen welche Farbe schmeichelhaft ist und ob
die Körperproportionen erkennbar sind. Menschen mit kurzem Hals sollten z.B. keinen
Rollkragenpullover tragen.“
3
„Gute Fotostudios geben ihren Kunden die Möglichkeit verschiedene Outfits
mitzubringen und beraten sie. So kann die Frisur variiert werden oder man lässt sich mit
und ohne Brille fotografieren. Das ist vor allem dann sinnvoll, wenn man sich für eine
gewisse Bandbreite von Jobs bewirbt.“
4
„Unbedingt sollte man bis zu einer Woche für die Fertigstellung der Fotos
einplanen. Den Fototermin sollte man am besten vorher telefonisch vereinbaren. Das spart
Zeit.“
5
„Wenn das Foto geschossen ist kann man in der Regel das Beste auswählen. Auch
Querformate oder quadratische Fotos können gut aussehen. Alles was positiv auffällt ist
erlaubt! Oft besteht auch die Möglichkeit die Datei käuflich zu erwerben.“
6
„Bevor man die Bewerbung abschickt, darauf achten, dass Fotos nicht mehr auf
den Lebenslauf geklebt werden, sondern auf das Deckblatt. Also Bilder in der
7
„Bitte nicht mit Büroklammern arbeiten, sondern lieber doppelseitige
Fotoetiketten verwenden. Die gibt es beim Fotografen.“
Oranienstraße 9
52066 Aachen
B ldna
Bi
Bil
Bildna
dnach
chw
hweiss: Foto
F oli
lia,
llia
ia,, Carl
ia
arlo
arloss
rlosse
rl
eller
lle
e
Foto: www.die-bildermacher-baesweiler.de
Bewerbungen an:
richtigen Größe wählen (mindestens 4,5 / 6, besser 5/7).“
die-bildermacher-baesweiler.de
43
1010_KLS_44-45_highlights.qxp
23.09.2010
12:08 Uhr
Seite 44
highlights im oktober >
gig control
literatur
lesung
gig control
Jazz in front of you
Der westlichste Slam
Spannung aus Argentinien
A Soulman
Bauer ist Meister der melodischen Improvisationen und holt aus seiner Posaune immer wundervolle, abwechslungsreiche Themen. Im Rahmen des
„In Front Festivals“ wird Aachen zur
Hochburg für zeitgenössische Musik
und zeigt an zwei Wochenende wie abwechslungsreich diese sein kann. Da
lassen sich neben vielen Jazzklängen
auch die zarten Klänge eines Flötentrios
vernehmen. Außerdem ist es der Gesellschaft für Zeitgenössische Musik
Aachen e.V. in Kooperation mit dem
Jazz am Rhein e.V. gelungen, die Shooting Stars der Pariser Jazzszene „Emile
Parisien Quartett“ nach Aachen zu hoje
len. ///
In den letzten Jahren erlebte das Literaturformat „Poetry Slam“ in Deutschland einen Boom, der weiter anhält:
Mittlerweile findet man in jeder größeren Stadt des Landes jene Lesebühnen,
bei denen es um alles, nur nicht gesetzte, trockene Literatur geht. Die Grundregeln: Autoren tragen selbstverfasste
Texte vor, die die Fünf-Minuten-Grenze
nicht überschreiten dürfen. Es zählt das
gesprochene Wort und die dazugehörige Performance – dies ist bei einem der
ältesten Slams Deutschlands, dem
„satznachvorn“ in der Raststätte, nicht
anders. Ab der neuen Slam-Saison
reicht Moderator Gerhard Horriar das
Mikro an Slammer Robert Targan weiter. Dieser verspricht: „Sonst bleibt alred
les beim Alten!“ ///
Schuld, Rache und Vergebung – „Der
Spion der Zeit“ heißt der neue Thriller
von Marcelo Figueras, der im Rahmen
einer Lesung sein Werk vorstellt. Fünf
Generäle versetzten die Bevölkerung
eines fiktiven Landes in Angst und
Schrecken. Nun leben sie durch eine
Amnestie geschützt in ihren Villen.
Doch damit scheint jemand nicht
einverstanden zu sein und nimmt
Rache. Die einzigen Spuren, die Chefermittler Van Upp sicherstellen kann,
sind Hinweise auf biblische Gestalten.
Dem argentinischen Autor und Journalisten gelingt in seinem Werk eine spannende Auseinandersetzung mit der politischen Geschichte seines Heimatlandes. Lesung in Spanisch mit deutscher
se
Übersetzung. ///
Flo Mega ist Soulman, Quergeist und
Gedankenkünstler. Mit viel James
Brown im Tank und quirliger B-Boy
Attitude bringt Flo Mega den Blues
nach Aachen. Nicht den vom Mississippi – sondern den Großstadtblues. Der
kommt aus den Bars und Nachtlokalen
Bremens, Berlins und Kölns. Und so wie
er ihn singt, hat ihn in Deutschland
noch keiner gesungen. Zusammen mit
den unglaublichen Ruffcats – Uwe Breunig (Drums), Johannes Weisgerber
(Bass), Hendrik Stiller (Keys), Lars Cölln
(Guitar) – wickelt er sein Publikum um
den Finger, bringt es zum Lachen
berührt es dabei ganz tief innen. /// sc
1.10.
„satznachvorn.
Der westlichste Poetry Slam Deutschlands“
20 Uhr, Raststätte
7.10.
Marcelo Figueras – „Der Spion der Zeit“
20 Uhr, Haus Löwenstein, Festsaal
1. bis 3. und 8. bis 10.10.
„In Front 2010“
Klangbrücke im Alten Kurhaus
im Kapuziner Karree
8.10.
Soul Searchin’ präsentiert:
Flo Mega & The Ruffcats
22 Uhr, Malteserkeller
tanzboden
gig control
Mister Madjestik.
Musik-Slam der Nationen.
HipHop und Dubstep im Jakobshof
In der Raststätte treffen fünf Musiker aus fünf Länder aufeinander
Nachdem bereits im letzten Monat die
Mioki Crew um DJ Coma eine eindrucksvolle Party hingelegt hat – der
Gast-DJ Static aus Dänemark war
sichtlich begeistert und auch das Publikum war bester Laune – geht es in
der Nacht der Deutschen Einheit munter weiter. Diesmal, und ebenfalls zum
ersten Mal in Aachen, kommt Mr.
Madjestyk zum Rocken vorbei, ein
aufstrebender Produzent und DJ aus
England, der wie kein zweiter an der
Schnittstelle zwischen HipHop und
Dubstep forscht. Während andere
sich in düsteren Sägezahnsounds verlieren, hält es Mr. Madjestyk stets
funky. Neben den eigenen Produktionen wird er auch seine DJ-Fähigkeiten
unter Beweis stellen. Man darf sich also erneut auf einen ausgefallenen,
musikalisch bunten und spasstreibenden Abend mit der Mioki-Crew freuen.
pl
Der Jakobshof ist der Platz zum Sein. ///
Wo die Fußball Weltmeisterschaft aufhörte,
macht der Aachener
Songwriter Slam in der
Raststätte weiter! Fünf
Musiker aus fünf Ländern werden mit ihren
eigenen Songs in ihrer
jeweiligen Landessprache versuchen, das Publikum von sich zu
überzeugen. Diese vergibt nämlich Punkte
und bestimmt, wer am
Ende den „Pokal“ mit
nach Hause nehmen
darf! Frankreich schickt den Songwriter Renaud Marquard ins Rennen, für Amerika tritt Farah Riehli an, Tico Abelan singt auf Spanisch und Gerhard Horriar
wird mit Sprachwitz und Ironie liedhaft die deutsche Sprache vertreten. Die Moderation macht der Aachener Liedermacher Kai Hennes. Früh da sein, wird empred
fohlen! ///
2.10.
Mioki präsentiert: Mr. Madjestyk, support: DJ Coma & Sticky Dojah
23 Uhr, Jakobshof
im Kapuziner Karree
15. Oktober
20 Uhr, Raststätte
„Aachener Songwriter Slam“
44
Klenkes Oktober 2010
1010_KLS_44-45_highlights.qxp
23.09.2010
12:08 Uhr
Seite 45
highlights im oktober
gig control
gig control
kinder
gig control
Messerscharf sarkastisch
Long Way Home
Matti möchte ein O
Zwei A Cappella Tage in Würselen
Götz Widmann ist Kult. Er braucht nur
wenig um sich in den Köpfen seiner Hörer zu verewigen. Bereits im Duo Joint
Venture verband Widmann eine raue
Stimme mit lässig gezupften Gitarrenakkorden mit schwerer Textkost. Bei
Widmann kann man sicher nicht von
musikalischen Hochleistungen sprechen, sondern es ist der lethargische,
aber bitterböse Unterton, der ihn unverwechselbar macht: Mit messerscharfem Sarkasmus seziert er Themen
aus Politik und Gesellschaft, sodass das
Lachen oft im Hals stecken bleibt. Diesen Herbst ist er mit leisen Tönen auf
Tour und präsentiert seine Balladen aus
ds
den letzten 18 Jahren. ///
2006 haben sie den Eupen Musik Marathon gerockt. Nun kehren die Donots
zurück um ihr neues Album „The Long
Way Home“ vorzustellen. Auch nach 16
Jahren Bandgeschichte sind die Musiker
noch immer in der Lage sich und ihren
Sound weiter zu entwickeln. Auf dem
aktuellen Album strecken sie ihre Fühler
noch weiter in Richtung Stadionrock.
Der Ohrwurm „Calling“ ist die erste Single und geht im 80er Jahre Wave-Stil an
den Start. Für ihren Gig in Eupen bringt
die Band gleich zwei Vorgruppen mit:
Royal Republic aus Schweden und One
Fine Day aus Hamburg, die den rockise
gen Abend eröffnen. ///
Matti ist eine kleine Schattenfigur.
Kaum ist sie erschaffen, will sie etwas
erleben. Der neue Gefährte ist ein O .
Ein Ball, entscheidet Matti. Zumindest
für den Anfang. Matti beginnt mit dem
Ball zu spielen und im Laufe des Stückes verwandelt sich das O in alles Mögliche: Ein Autoreifen, ein Ohrring oder
eine Wiege. Marie–Elsa Drelon und Rudolf Schmid lassen in ihrem Theaterstück für Kinder ab drei Jahren einen
kleinen Jungen in einem bunten, Schattenspiel lebendig werden und erschaffen eine kindgerechte Welt voller Abenred
teuer. ///
A Cappella, Catering und Casting. Mit
diesen Begriffen beschäftigt sich die
Band BLISS, die mit ihrem aktuellen
Programm SuperStern im Rahmen des
A Capella Weekends am 29.10. auftritt.
BLISS, das sind sechs Schweizer, die Comedy und A Capella miteinander verbinden. Die stetig wachsende Fangemeinde ist von ihrer außergewöhnlichen Musik begeistert. Die wohl
bekannteste A Capella Gruppe sind die
Flying Pickets. !982 gegründet, sind sie
nun im Rahmen ihrer Big Mouth Tour
auf dem A Capella Weekend am 30.10.
auftreten. Eine Mischung aus eigenen
Liedern und gecoverten Klassikern
macht ihr Programm zu einem großen
se
Erfolg. ///
23.10.
Donots
20.30 Uhr, Capitol, Eupen (BE)
im Kapuziner Karree
15.10.
Götz Widmann
20 Uhr, Jakobshof
26.10.
Im Rahmen von „TheaterStarter“:
Fliegendes Theater- Matti Patti Bu
11 und 15 Uhr, Altes Rathaus, Würselen
im Kapuziner Karree
29. und 30.10.
„A Cappella Festival“
jeweils 20 Uhr, Altes Rathaus, Würselen
im Kapuziner Karree
gig control
und sonst?
Hochkaräter an der Maas.
„Halbzeitpause“.
Roy Hargrove und Angie Stone bei „Jazz Maastricht“
Fröhlicher Fußballabend mit Ben Redelings
Weltbekannt ist das jährlich stattfindende Rotterdamer Northsea-Festival. In
den 90er Jahren hatte Maastricht ein
paar Jahre lang einen verkleinerten
Northsea-Ableger und Miles Davis spielte in der Stadt. Mangels Sponsoren und
auch einem nicht ganz erfüllten Publikumszuspruch wurde das Festival eingestellt. 2010 will es Maastricht in Sachen
Jazz noch mal wissen: „Mecc Jazz Maastricht“ geht über ein Wochenende und
präsentiert eine wahrlich imposante Fülle internationaler Acts: Angie Stone, Roy
Hargrove, Wayne Shorter, Klaus Doldinger’s Passport, Mike Stern, Jazzanova,
Buscemi, Toots Thielemans, Lizz Wright
(Foto), Matt Bianco, Count Basie Orchestra oder Nils Landgren’s Funk Unit.
6 Bühnen an 2 Tagen und ein knappes Dutzend regionaler Acts komplettieren das
red
Festival. Erwartet werden 8.000 bis 10.000 Besucher. ///
Als „Fußball-Kulturschaffender in Vollzeit“ ist der Autor, Filmemacher und
glühende VFL Bochum-Fan Ben Redelings schon seit einigen Jahren unterwegs, um all die Kicker-Anekdoten, Interview-Weisheiten und kuriosesten
Fakten zusammenzutragen, die die
wichtigste Hauptsache der Welt so hervorgebracht hat. Mit seinem neuen
Buch „Halbzeitpause“ geht er auch
gleich auf Tour, wo Redelings mit einem „fröhlichen Fußballabend“ nicht
zuviel und schon gar nicht zuwenig verspricht. Ist das im Werkstatt Verlag erschienene Buch eine auf 365 Tage angelegte umfassende und als solche gedachte amtliche Klolektüre, so lässt der
Ruhrpotthaudegen mit niederländischen Wurzeln auch live zahlreiche amüsante Geschichten Revue passieren, als
red
wäre er selber dabei gewesen – immer mit Herz und Augenzwinkern. ///
29. und 30.10.
„Jazz Maastricht“
18 Uhr (Freitag), 8.30 Uhr (Samstag), MECC, Maastricht (NL)
meccjazzmaastricht.com
7.10.
Ben Redelings –„Halbzeitpause“
20 Uhr, Dumont
scudetto.de
45
1010_KLS_46-57_termine.qxp
23.09.2010
12:08 Uhr
Seite 46
tageskalender oktober >
Günter und Heijo Meyer präsentieren:
Anzeigen
1
1.
Elektronik, Funk, Pop und Jazz, handgemachte Virtuosität und
modernste Elektronik, das ist die Musik von Hattler. Die Band
schafft es nicht nur verschiedene Musikstile so zu mischen,
dass daraus absolute Ohrwürmer entstehen, sondern ihre groovenden Songs eignen sich auch hervorragend zum Tanzen.
Gründer der Gruppe ist der Ausnahmebassist Hellmut Hattler,
der mit seinen Bands Kraan und Tab Two schon seit den 70er
Jahren große Erfolge feiert. Die aktuelle Besetzung um den
Bassist en der Aachen bereits mit allen Formationen beehrte,
besteht aus Fola Dada (Vocals), Torsten de Winkel (Gitarre) und
Oli Rubow (Drums) – Ausnahmemusiker allemal. ///
je
07.10.10 | Franz Aachen
2
Nathalie Licard
27.+28.10.10 | Franz Aachen
3
NightWash Club
27.10.10 | Stadthalle Alsdorf
Thorsten Havener
4
28.10.10 | Arena Kreis Düren
Kaya Yanar
5
29.10.10 | Franz Aachen
Gerd Köster & Frank Hocker
6
10.11.10 | Stadthalle Alsdorf
7
gig control
Amigos
Hattler
17.11.10 | Stadthalle Alsdorf
20 Uhr, Franz
Markus Maria Profitlich
8
18.11.10 | Stadthalle Alsdorf
Der Familie Popolski
9
19.11.10 | Franz Aachen
Roberto Capitoni
19.11.10 | Stadthalle Alsdorf
10
Die Schöne und das Biest
20.11.10 | Arena Kreis Düren
11
Semino Rossi
21.11.10 | Stadthalle Alsdorf
12
Dave Davis
27.11.10 | Franz Aachen
13
Christiane Weber
Des Kaisers neue Kleider
Gig Control
Arena Kreis Düren
30.11.10 | Stadthalle Alsdorf
Golden Gospel Singers
01.12.10 | Franz Aachen
Marek Fis
16
02.12.10 | Stadthalle Alsdorf
Joja Wendt
17
03.12.10 | Eurogress Aachen
Martin Rütter
18
08.12.10 | Franz Aachen
19
09.12.10 | Franz Aachen
Michael Krebs
Ingolf Lück
20
10.12.10 | Vereinshalle Höfen
21
12.12.10 | Audimax Aachen
Jürgen B. Hausmann
Bernd Stelter
22
17.12.10 | Arena Kreis Düren
23
Tanzboden
12.12.10 | Stadthalle Alsdorf
|
Horst Lichter
15
1
Freitag
Musik
Aachen
Jakobshof
20:00 „Small Axe & Kevlartone“.
Musik: Reggae, Dancehall
Hauptquartier
21:00 The Razorblades. Stil:
Surfpunk’n’Roll; danach Surfpunkparty
mit DJ Papst Pest
Malteserkeller
22:00 „Cooky Club“. Musik: Funk, Soul,
70s
Aoxomoxoa
22:00 „Popstadl“. Musik: Britpop, Indie,
Punk, Rock’n’Roll; mit dem
Popschleuder Team
Nightlife
22:00 „Synthetic Painkiller“. Depeche
Mode-Party mit DJ Horn; Musik:
Synthie-Pop, 80er, EBM
Club New Water
23:00 „Jägermeister Rockparty“.
Musik: Alternative, Rock, Indie, PartyClassix; mit DJ Diver
Apollo Kino & Bar
23:00 „Funky Delight“. Musik: Funk,
Oldschool; mit den DJs Stamania +
Armania und the legendary Soulrabbi
Jülich
Kulturbahnhof
20:00 „Oktoberfest Kuba“.
27.11.10
14
Veranstaltungs-Tipps
Redaktionsschluss ist i.d.R. Ende der
zweiten Kalenderwoche im Monat.
Bitte geben Sie zu jeder
Veranstaltung die Anfangszeit an.
Kontakt:
Post: Stichwort „Terminredaktion“
Fax: 0241-533296
E-Mail:[email protected]
Die Redaktion
Hansi Hinterseer
18.12.10 | Eurogress Aachen
Aachen
Autonomes Zentrum
18:45 Nasty + Surge of Fury + Pushed
to Far + City to City + Words of Concrete
+ Sneak Attack. Stil: Hardcore, Rock
Musikbunker
19:00 Urlaub in Polen. Stil:
Experimental, Electro
Klangbrücke
20:00 Im Rahmen von „In Front 2010“:
Trio Soli Sono & Arcadie Quartett.
FlötenFusion; gespielt werden Werke
für 6-8 Flöten
Franz
20:00 Hattler. Stil: Psychedelic, Nu Jazz
Hauptquartier
21:00 The Razorblades. Stil:
Surfpunk’n’Roll; danach Surfpunkparty
mit DJ Papst Pest
Eschweiler
Culture Café
20:00 „KulturThaler“ feat. Mat Bloom
sings Dylan.
Herzogenrath
Burg Rode
20:00 The Hookers. Stil: Boogie’n’Blues
Monschau
Carat Hotel, Lütticher Hof, weekend,
Alte Brauerei
20:00 „Monschauer Jazz Rallye“. Acht
Künstler an vier Spielorten, mit ShuttleService, Gruppen: Susanne Riemer
Quartett, Tony Hudspeth, Willie
Ashman Original Jazzband, The Spirit
of Louis Armstron
Klassik
Alsdorf
Energeticon
19:00 Eröffnungskonzert: „PhönixKonzerte 2010“. Die Gewinner von
„Jugend musiziert“ zeigen ihr Können
Bühne
Theater
Aachen
Theater Aachen, Bühne
19:30 „Kabale und Liebe“. Schauspiel
von Friedrich Schiller
Theaterschule Theaterstraße 37
20:00 „theaterstrasse siebenundziebzig“ . Die Theaterschule Aachen öffnet
ihre Türen, Thema ist „20 Jahre
deutsche Einheit“ Ein Abend der
kritischen Erinnerung, der Fragen an
vergebene Chancen und viel
Unterhaltsames
Das Da Theater
20:00 Das Da Theater – „Creeps“.
Schauspiel von Lutz Hübner
Grenzlandtheater
20:00 „Gut gegen Nordwind“.
Schauspiel von Daniel Glattauer
Kabarett
Eschweiler
Talbahnhof
20:00 Klaus Jürgen Deuser – „Mist mit
geht’s gut!“.
Anderes
Aachen
Brasserie Aix
20:00 Das DA Theater – „Marlene“.
Theaterdinner im Zeichen von Marlene
Dietrich
Paul Panzer
24
19.12.10 | Stadthalle Alsdorf
Ivushka
25
27.12.10 | Stadthalle Alsdorf
Die Nacht der 5 Tenöre
26
06.01.11 | Stadthalle Alsdorf
Der Nussknacker
27
14.01.11 | Stadthalle Alsdorf
Sascha Grammel
28
19.01.11 | Eurogress Aachen
René Marik
29
PROGRAMME, INFOS & TICKETS IM NETZ
www.meyer-konzerte.de
TICKETS ONLINE
www.daskartenhaus.de
30
TELEFONISCHE TICKETHOTLINE
0
2405-94102
sowie in allen bekannten VVK-Stellen
31
46
Klenkes Oktober 2010
2.
gig control
Internationalen Erfolg verzeichnete Ana Popovic bereits
im Jahre 2001 mit ihrer Band Hush. Heute ist die serbische Sängerin in Sachen Blues solo unterwegs, kooperiert allerdings immer wieder mit Genre-Kollegen à la Solomon Burke. Die Mischung aus Slide Guitar-Sound und
Blues macht Popovic zu einer festen Größe in der Szene,
was sie etwa schon mit einem Gig beim renommierten
Sundance-Filmfestival beweisen durfte. Mehrere Nominierungen für den Blues Music Award unterstreichen
Charisma und Erfolg der Künstlerin. ///
rt
Ana Popovic & Band
21.30 Uhr, Outbaix
im Kapuziner Karree
1010_KLS_46-57_termine.qxp
23.09.2010
12:08 Uhr
Seite 47
tageskalender oktober
tanz
Diesen Herbst verzaubert Tanzpädagogin Ute Malmes zusammen mit ihrem Ensemble das Publikum mit einem zeitgenössischen Stück. BLICKWINKEL_EPISODEN setzt sich
zusammen aus kurzen tänzerischen Teilstücken, in denen
die Tänzerinnen eigene Bewegungskreationen in einer Mischung aus Poesie, Dynamik und Amüsanz vorführen.
Während der Zuschauer den Tanz aus seinem persönlichen
Blickwinkel auf sich wirken lässt, kann er sich nebenbei
von kulinarischen Köstlichkeiten verwöhnen lassen, die
vor, während und nach den Aufführungen angeboten werden. ///
ds
,,Blickwinkel_Episoden“
19 Uhr und 20.30 Uhr (2.10.), 12 Uhr (3.10.)
1
Anzeigen
2.
2
3
4
OKTOBER 2010
FR | 01/10 | 20.00 |
URLAUB IN POLEN
SA | 02/10 | 20.00 |
DAN SATANIEL / Mr.LOFI
FLOOR 2 The Interzone
FLOOR 1
Mit
Dope&Tight / Dark Lambency / After 7
FR | 08/10 | 20.00 |
Literatur
Aachen
Raststätte
20:00 „satznachvorn – der Poetry
Slam“. Jetzt mit dem bekannten
Aachener Poetry Slammer Robert
Targan als neuem Moderator!
Anmeldung unter [email protected]
Mehr Infos auf Seite 44/45
Werksverkauf
ab heute
mit großem
Weihnachtsmarkt
Montag – Freitag: 9-20 Uhr
Samstag: 9-18 Uhr
Kunst
Eschweiler
Zisterzienserinnenkloster
19:00 Vernissage: Dieter Eichelmann,
Christine Aebischer und Alexander
Goettmann – „9. Herstkunstausstellung“. Skulpturen, Bilder und Objekte
Und sonst?
Aachen
Bendplatz
11:00 „EUREGIO Outdoor“. Freizeitund Outdoormesse, Infos unter
messe-aachen.de
Diverse Orte
18:00 „Nacht der offenen Kirchen“. In
die Kirche geht man sonntags und zu
Weihnachten – so halten es die
meisten. Wer die vielen Aachener
Kirchen mal zu einer anderen Zeit und
in einem anderen Licht kennen lernen
möchte, hat am 1. Oktober die
Möglichkeit dazu.
Fischmarkt
18:30 Stadtbekannt & Co: „Rund um
Dom und Rathaus – Aachen quer für
die ganze Familie“. Stadtrundgang
2
Samstag
Musik
Tanzboden
Aachen
Die WG
21:00 „Electro/DupStep Party“. Mit den
DJs Halb:1
Jakobshof
22:00 „Mioki“ presents: Mr. MaDJestyk
aus Manchester. Musik: Dubstep,
Electro, Funk, Latin mit dem gefeierten
Remixe-Tüftler
Mehr Infos siehe Seite 44/45
Apollo Kino & Bar
22:00 „80s Party“. Mit DJ Ralito
Malteserkeller
22:00 „Reggae Vibez“. Musik: Reggae
Nightlife
22:00 „Painkiller“. Musik: Metal,
Hardcore, Alternative, Rock; mit DJ
Manni & To
Aoxomoxoa
22:00 „Tam Tam Renegades“. Musik:
Techno, Electro, House; mit den DJs
Lota und Ace
Autonomes Zentrum
23:00 „ BASSterds“. Musik: Techno,
Minimal; mit den DJs Flex.Riot und
Nachthimmel
Club New Water
23:00 „The Prodigy Party“. Musik: The
Prodigy, Electro, Industrial; mit DJ Diver
Düren
Endart Kulturfabrik
21:00 „70er/80er/90er Party“.
Vaals
Fraiche
22:00 „KulturBass Vol.10“. King Size
Beatz
Gig Control
Aachen
Klangbrücke
17:00 Im Rahmen von „In Front 2010“:
Hüsgen-Leidinger Quartett. Stil:
Acoustic, Jazz
Musikbunker
20:00 Dan Sataniel + Mr. Lo-Fi. Stil:
Funk, Rock
Raststätte
20:00 The Alma Church Choir & Lina
Paul. Stil: Folk
Dumont
20:00 Kornstad. Stil: Jazz, Alternative .
Mehr Infos siehe Seite 15
Blues & Rock Café
20:00 Chief Rockhead. Stil:
Rock’n’Roll; Eintritt frei
Wild Rover
21:00 Caroline Aiken. Stil: Blues, Folk,
Singer/Songwriter
Jakobshof
22:00 „Mioki“ presents: Mr. MaDJestyk
aus Manchester. Musik: Dubstep,
Electro, Funk, Latin mit dem gefeierten
Remixe-Tüftler
Düren
KOMM
20:00 Das ist Andrea. Stil: Jazz mit
deutschen Texten
KOMM
20:00 Das ist Andrea. Stil: Jazz mit
deutschen Texten
Kelmis
Galmeiplatz
20:00 „Rock The Circus“. The Rolling
Stones- und Supertramp-Tribute mit
Sticky Fingers und Superdream
Monschau
Carat Hotel, Lütticher Hof, weekend,
Alte Brauerei
20:00 „Monschauer Jazz Rallye“. Acht
Künstler an vier Spielorten, mit ShuttleService, Gruppen: Duo Max Punstein,
Tony udspeth, The Spirit of Louis
Armstrong
Übach-Palenberg
Outbaix (ex Tatort Musicclub)
20:00 ANA POPOVIC & Band. Stil: Blues,
Rock, Funk
.8167
*$57(1
6DPVWDJ2NWREHU
RRELVRR8KU
Klassik
Aachen
Annakirche
18:00 „Samstagsmusik“. 30 Minuten
Orgelmusik mit der Möglichkeit zu
Zusehen auf der Orgelempore
Alsdorf
Energeticon
19:00 Im Rahmen von „PhönixKonzerte 2010“: „Gala-Konzert“. Die
Gewinner von „Jugend musiziert“
zeigen ihr Können
Raeren
KuKuK V.o.G./e.V.
19:00 Vernissage: Michael Dohle –
„Atemschaukel – Aufheizkörper“.
Fotografie; Mit Musik von Viola
Kramer(Pianoforte)
Anderes
Aachen
Theater 99
20:00 Scheibub und Johanna Schmidt
– „RENDEZ-VOUS“. Pantomime trifft
Geige
Hauptquartier
22:00 „Punkrock Karaoke“. Mit den
DJ’s Papst Pest und Mario DK; Eintritt
frei
Bühne
Theater
Aachen
Grenzlandtheater
16:00 20:00 „Gut gegen Nordwind“.
Schauspiel von Daniel Glattauer
Das Da Theater
20:00 Das Da Theater – „Creeps“.
Schauspiel von Lutz Hübner
Theater Aachen, Kammerspiele
20:00 „Antigone“. Tragödie von
Sophokles; Inszenierung Markus Kopf
Theater K in der Bastei
20:00 „Liebe: Making of praktisch fast
alles! – Das Double Feature“. Mit
Christian Cadenbach und Stephan
Wurfbaum
Musiktheater
Aachen
Theater Aachen, Bühne
19:30 Wiederaufnahme: „Die
Zauberflöte“. Oper von Wolfgang
Amadeus Mozart
Tanz
Aachen
Tanzhaus
19:00 20:30 Tanztage Aachen –
„Blickwinkel_Episoden!“. Moderner
Tanz
Literatur
Roetgen
Theater am Venn
20:00 „9. Vennale: 150 Jahre Clara
Viebig“. Lesung, Ausstellung und
Buchtisch; u.a. liest Katja Kuhlmann
aus Werken der Eifel-Schriftstellerin
Kunst
Raeren
KuKuK V.o.G./e.V.
14:00 Vernissage: Frank Keutgen –
„Ohne Orte“. Exponate
KuKuK V.o.G./e.V.
19:00 Vernissage: Michael Dohle –
„Atemschaukel – Aufheizkörper“.
Fotografie; Mit Musik von Viola
Kramer(Pianoforte)
Drag the river / Austin Lukas
SO | 10/10 | 20.00 |
MARK FOGGO
4"r."45&340'"$0645*$(6*5"3
1"$0%&-6$±"
"-%*.&0-"
+0&30#*/40/
5
6
40r5)&26&&/0''"%0
7
."3*;"
$"3.&/406;"
+&44*$"("--
8
9
.0r."45&340'#-6&4(6*5"3
+0)//:8*/5&3
&3*$4"3%*/"4
10
DI | 19/ | 20.00 |
%*r."45&340'&-&$53*$(6*5"3
"--"/)0-%48035)
+0)/4$0'*&-%53*0
45&7&-6,"5)&3
+04$)045&1)"/
11
Dukes of Windsor
MO | 18/10 | 20.00 |
Tito & Tarantula
MI| 20/10 | 20.00 |
CHAKUZA
FR | 22/10 | 20.00 | 23.00
20 Uhr
Havenots / Burning Streets
23 Uhr
Big Bang
w/ Soulfruit Soundsystema
SA | 23/10 | 20.00 | 23.00
20 Uhr
Barbara Morgenstern
23 Uhr
TRANSITION
feat. Norman Nodge
SO | 24/10 | 20.00 |
Ultralyd
80-'("/(/*&%&$,&/
8%3#*(#"/%
.64*$.",&33&-*&'
'06/%"5*0/3&76&
14
%0r%36.803-%
16
#*--:$0#)".
0."3)",*.
."/6,"5$)­
18
'3r70*$&40'"'3*$"
Dold,Wolke,Neogene
4"r(*"/54.&&5'6563&406/%4
SA | 30/10 | 23.00 |
Small Axe
SO | 31/10 | 20.00 |
GOTHIC HALLOWEEN
w/ Die Sklaven,Godcomplex,Godex u.a
DO | 04/11 | 20.00 |
MAROON
15
17
Folk / Rock Festival mit
FR | 29/10 | 20.00 |
13
.*r.&&5*/(10*/5
4"-*',&*5"
-0,6","/;"
Free Improv & Visuals
12
19
7*$503#"*-&:
";*;".645"'";"%&)53*0
20
21
1*0538:-&;03 PEAS
22
40r.&/*/#-6&4
3*$)"3%#"3(&-
,-"64t."+03i
)&64&3.*5#"/%
23
24
FR | 05/11 | 20.00 |
Metallize Aachen Floor 1
Syranic Floor 2
SA | 06/11 | 20.00 |
PARTY
15Jahre MUSIKBUNKER
TICKETINFOS UNTER: VERANSTALTUNGEN
Musikbunker Aachen, Rehmannstraße, Tel. 53 21
80 Fax 53 63 18, [email protected]
4"r;64"5;,0/;&35
+"/("3#"3&,
5)&)*--*"3%
&/4&.#-&
25
26
27
HOTLINE 02171–767959
Karten an allen bekannten Vorverkaufsstellen, im Internet, an der Abendkasse oder an
der Hotline.
Veranstaltungsorte: Forum, Am Büchelter Hof,
51373 Leverkusen (06. bis 13.11.), Scala, Uhlandstr. 9, 51379 Leverkusen (14.11.)
WWW.LEVERKUSENER-JAZZTAGE.DE
28
29
30
www.hochschulradio-
31
47
1010_KLS_46-57_termine.qxp
1
2
3
4
5
6.
23.09.2010
12:08 Uhr
Seite 48
und sonst?
Das Internationale Erzählfestival Zwischen-Zeiten steht dieses
Jahr unter dem Motto „Weisheit“ und geht zwischen der Europäischen Kulturhauptstadt RUHR.2010, Aachen, der Euregio
und Gelsenkirchen auf Reisen. Die 14 Erzähler aus zahlreichen
Ländern Europas begeben sich auf ihrer Märchenzeitreise an
Schulen, zur langen Nacht der Geschichten ins Ludwig Forum,
zu Kostproben ins Couven Museum oder zum Storydinner nach
Gelsenkirchen. Mit dabei ist auch der jüdische Erzähler Gidon Horowitz (Foto), einer der
bekanntesten Märchenerzähler Deutschlands. Zu seinem Repertoire gehören überlieferte
Volksmärchen aus den verschiedensten Ländern genauso wie eigene Märchen. ///
ds
6
8
9
verschiedene Orte
maer.de
Stolberg
Zinkhütter Hof Stolberg
18:00 Vernissage: Elke & Hermann
Koch – „Koch-Kunst und andere
Delikatessen im Bistro“. Malerei;
danach kulinarisches Essen
10 Kinder
11
Aachen
Kulturhaus Barockfabrik
14:30 16:30 Puppentheater Drehwurm
– „Der kleine Rabe Socke“. Für Kinder
ab 3 Jahren
12 Märkte
13
14
15
Aachen
Behrens Gartenpflanzen (Soerser
Weg 27)
10:00 „Kunst und Garten“.
Kunsthandwerkermarkt; bis 18 Uhr
Ehemalige Reichsabtei Aachen –
Kornelimünster
10:00 „Kunst & Kulinaria“.
„Kreativmarkt“ mit Schmuck-, Modeund Möbelausstellern, sowie
kulinarischem Essen
16 Und sonst?
17
18
Aachen
Bendplatz
10:00 „EUREGIO Outdoor“. Freizeitund Outdoormesse, Infos unter
messe-aachen.de
3
Sonntag
19
Musik
Tanzboden
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Dienstag
Musik
Tanzboden
Aachen
Jakobshof
21:00 „Roots Café“. Musik: Roots,
Reggae, Dancehall; mit DJ Sarah Mi
Aoxomoxoa
21:00 „Show No Mercy“. Jeden
Dienstag Metal mit DJ Tharn
Apollo Kino & Bar
23:00 „Remmi Demmi“. Musik:
Partyclassics, 90s, 80s, Rock, House;
mit den DJs Benedetto und Sticky
Dojah
Gig Control
„Internationales Erzählfestival Zwischen-Zeiten 2010“
7
5
Aachen
Club Image
19:00 „Salsa Tanzkurs und Party“. Mit
Gratis-Anfänger-Kurs; ab 22 Uhr Party
Gig Control
Aachen
Klangbrücke
19:00 Im Rahmen von „EuJazz Stage“:
Charlotte Haesen & Band + Sullivan
Street Trio. Stil: Jazz
Kurparkterrassen
20:00 Michalke u. friends: Heiko Wätjen
voc
Eschweiler
Talbahnhof
12:00 „Sonntags-Martinee“. Mit
Thomas Granrath; Eintritt frei
Klassik
Aachen
Ehemalige Reichsabtei Aachen –
Kornelimünster
11:00 Im Rahmen vom Kreativmarkt
„Kunst & Kulinaria“: Streichquartett mit
Überraschungen. Gestaltet von der
Musikschule Aachen
Ehemalige Reichsabtei Aachen –
Kornelimünster
14:00 Im Rahmen vom Kreativmarkt
„Kunst & Kulinaria“: Chorkonzert des
Chores Chorneliemünster.
Altes Kurhaus
18:00 Sinfonieorchester Aachen und
Dorothee Oberlinger (Blockflöte) –
„Barock im Ballsaal“. Gespielt werden
Werke von Bach, Goerg Philipp
Telemann, Johann Christoph Schultze
u.a.
Alsdorf
Energeticon
17:00 Abschlusskonzert: „PhönixKonzerte 2010“. Die Gewinner von
„Jugend musiziert“ zeigen ihr Können
Vaals
Kopermolen
20:00 Vokalemsemble Pro Arte.
Anderes
Aachen
Theater 99
20:00 Scheibub und Johanna Schmidt
– „RENDEZ-VOUS“. Pantomime trifft
Geige
Bühne
Theater
Aachen
Theater Aachen, Bühne
19:30 Rosa-Luxemburg-Oberschule
Berlin – „Reineke Fuchs“. Gastspiel
Das Da Theater
20:00 Das Da Theater – „Creeps“.
Schauspiel von Lutz Hübner
Grenzlandtheater
20:00 „Gut gegen Nordwind“.
Schauspiel von Daniel Glattauer
Tanz
Aachen
Tanzhaus
12:00 Tanztage Aachen –
„Blickwinkel_Episoden!“. Moderner
Tanz
Literatur
Aachen
Cafe Life (im Lebenshilfe-Haus)
10:30 „Lesefutter“. Literarisches zu
einem kleinen Frühstück serviert
Kunst
Aachen
Suermondt-Ludwig-Museum
12:00 „Von Blattgold und
Purpurschnecken – Malern ins
Handwerk geschaut“. Führung mit
Jennie Casu-Bogaert
Art Hotel Aachen Superior
12:00 Im Rahmen der „Euriade“:
Ausstellungseröffnung: Sarah Linke –
„Change Your Colour“. Einführung mit
Werner Janssen
Kinder
Aachen
Theater Aachen, Kammerspiele
16:00 Premiere: „Fundevolgel“.
Puppenspiel nach dem Märchen der
Gebrüder Grimm
Und sonst?
Aachen
Diverse Orte
10:00 „Der jüdische Friedhof in
Aachen“. Führung; Treffpunkt wird bei
Anmeldung bekannt gegeben
(Volkshochschule)
Bendplatz
10:00 „EUREGIO Outdoor“. Freizeitund Outdoormesse, Infos unter
messe-aachen.de
Logoi
12:00 „Philosophischer Salon“:
Andreas Eckl – „Platon – wie man mit
Begriffen begreifen kann“. Vortrag und
Diskussion; Eintritt frei
Ludwig Forum für internationale
Kunst
14:00 Themenführung: „Architektur im
Wandel“. Mit Kim Pulina (RWTH
Aachen)
Jülich
Pasqualini-Brücke
11:00 „Die unbewusste RennaissanceStadt“. Kulturhistorischer Spaziergang
durch die Baugeschichte Jülichs
Roetgen
Auenland Mulartshütte
14:00 „Tag der offenen Tür“. Jeden
ersten Sonntag im Monat von 14 Uhr
bis 18 Uhr mit BogenschießenWorkshop und anderen Programmpunkten. Mehr Infos siehe Seite 34
4
Montag
Musik
Tanzboden
Aachen
Aoxomoxoa
21:00 „Black Monday“. Musik: Dark
Wave, Gothic, Mittelalter; mit den DJs
Bahkauv und Die Elster
Apollo Kino & Bar
22:30 „Alternative Monday“. Area 1:
Nu-Rock, Grunge, Alternative; Area 2:
Britrock, Indie, Emo & Powerpop
Gig Control
Aachen
Franz
20:00 Aachen BigBand.
Domkeller
20:30 „Domkeller-Montagskonzerte“:
Schlagsaiten Quantett“. Stil: Gypsy,
Latin, Jazz
Bühne
Theater
Aachen
Grenzlandtheater
20:00 „Gut gegen Nordwind“.
Schauspiel von Daniel Glattauer
Kabarett
Düren
KOMM
20:00 Murat Topal – „Getürkte Fälle –
Ein Cop packt aus“. Comedy
Anderes
Aachen
Theater Aachen, Foyer
19:00 „AC2 der Gründungswettbewerb
2010/11“.
Film
Aachen
Apollo Kino & Bar
20:00 „allerwelt(s)kino – Filme aus
aller Welt“: „Welcome – Welcome“ (Frk
2009; Regie: Philippe Lioret).
Und sonst?
Aachen
KHG
19:00 „System change not climate
change – schnell weg vom Öl“. Vortrag
zum Thema Klimawandel und Umwelt;
dazu Filme und live Musik; Eintritt frei
VHS-Peterstraße
19:00 „Die dritte Welt im Zweiten
Weltkrieg“. Diskussionrunde; Eintritt
frei
Kerkrade
Kasteel Erenstein
13:00 Im Rahmen der „Euriade“:
„Gesundheit, Leben in Würde und
Verbundenheit“. Anschließend Konzert
„Wo Myrten grünen“ (18 Uhr); Eintritt
frei
Aachen
Klangbrücke
20:00 „Hören und Spielen“: Freie
Improvisationssession. Mit Pianist
Gregor Josephs und Kollegen
Wild Rover
20:30 Under The Gun (UK). Stil:
Folk/Reggae-Punk mit Mandoline und
Geige
Heerlen
Cultuurhuis Patronaat Heerlen
20:30 Cara Luft. Stil: Singer/Songwriter
Bühne
Theater
Aachen
Kaiser-Karls-Gymnasium
11:00 GRETA – das junge
Grenzlandtheater – „Rattenklatschen“.
Von Esther Rölz; Theater für Menschen
ab 14 Jahren
Grenzlandtheater
20:00 „Gut gegen Nordwind“.
Schauspiel von Daniel Glattauer
Kunst
Aachen
Couven Museum
ganztägig „100 Künstler – 100
Kacheln 2010“. Eine Begegnung
zeitgenössischer Kunst-Kacheln mit
den historischen Fliesen der Sammlung
Ludwig
Öffnungszeiten des Museums: Di.-So.
10-18 Uhr
Galerie Ramrath
10:00 Theo Ramrath – „Allesdinierer
und Restekopulierer“. Rauminstallation; Öffnungszeiten Mo.-Sa.
Und sonst?
Aachen
VHS-Peterstraße
18:00 „Liebesgeflüster – Über die
Kunst ein Paar zu werden und es zu
bleiben“. Vortrag von Dr. Torsten Reters
KHG
18:30 „Anhalten – Innehalten“.
Mediativ-kreative Gottesdienste
Mayersche Buchhandlung, Forum M
19:00 Dr. Matthias Marquardt –
„Laufen als betriebliche Gesundheitsförderung – machen Sie Ihr
Unternehmen fit!“. Der Laufexperte
referiert über das Thema „Gesundheit
und Laufen“
VHS-Peterstraße
19:30 „Arbeitsrecht und
Arbeitnehmer/innen: Kündigung und
Kündigungsschutz“. Vortrag
VHS-Peterstraße
19:45 „Wie Dein Leben gelingt!“.
Vortrag; „Humorvolle Lebenstipps aus
Philosophie und Psychologie für
Lebenskünstlers
Herzogenrath
Städtische Realschule
19:00 „Vorsorgevollmacht,
Betreuungs- und Patientenverfügung“.
Vortrag der VHS
6
Mittwoch
Musik
Tanzboden
Aachen
Apollo Kino & Bar
20:00 „[email protected]“. Musik: Salsa &
More, ab 20 Uhr Gratis-Anfänger-Kurs;
danach Party
Die WG
20:00 „Longdrinknight in der WG“.
Hauptquartier
21:00 „Fuck you, you’re welcome!“.
Musik: Indie, Electropunk, Punk
Jakobshof
21:00 „Soul Snatch“. Jeden Mittwoch
Funk & Soul; mit DJ Dick Diamond &
Friends
Gig Control
Aachen
Malteserkeller
21:00 „Jazzsession“. Mit der Opener
Band: Rouzbeh Asgarian Band; Stil:
Pop, Rock, Jazz
Eschweiler
Culture Café
20:00 Old Abbey Jazzmen. Stil: Jazz
Haaren
Musiksaal Haaren
20:00 René Garcia & Martin Gramajo.
Stil: Tango, Bandoneon-Spieler
Klassik
Aachen
Universitätsklinikum Aachen
20:00 Das Neue Orchester:
Jubiläumskonzert zusammen mit dem
jungen chor aachen“. Eintritt frei
Bühne
Theater
Aachen
Theater Aachen, Bühne
19:30 „Kabale und Liebe“. Schauspiel
von Friedrich Schiller
Grenzlandtheater
20:00 „Gut gegen Nordwind“.
Schauspiel von Daniel Glattauer
Theater Aachen, Mörgens
20:00 „Die Traumnovelle“. Schauspiel
nach Arthur Schnitzler, Inszenierung
Charlotte Zilm
Kunst
Aachen
VHS-Peterstraße
17:00 „Formen sehen – Kunst
verstehen“: „Baugeschichte und
Kunsthandwerk – Renaissance“.
Vortrag von Dr. Holger A. Dux
Suermondt-Ludwig-Museum
18:30 „Vom Typus zu Individuum –
Europäische Skulptur vom 12. bis 16.
Jahrhundert“. Führung
Und sonst?
Aachen
VHS-Peterstraße
19:00 „Lebenswelten im Alter – Was
passiert mit Körper und Psyche?“.
Vortrag von Dr. med. Jörg Konrad
Mellies und Dipl. Psych. Alfred Wilbertz
VHS-Peterstraße
19:30 „Haftungs- und Versicherungsfragen im Verein“. Info-Abend
Herzogenrath
Naturfreundehaus Merkstein
19:30 „Laufzeitverlängerung für
Kernkraftwerke – das Ende des
Atomausstiegs“. Vortrag der VHS
7
Donnerstag
Musik
Tanzboden
Aachen
Aoxomoxoa
22:00 „Cosmic Club“. Musik: Electro,
House; mit DJ Toke
Apollo Kino & Bar
23:00 „FH Maschinenbau
Fachschaftsparty“.
Eschweiler
Burghof
19:00 „Salsa Tanzkurs und Party“. Mit
Salsa Anfängerkurs; ab 22 Uhr Party
Gig Control
Aachen
Autonomes Zentrum
20:00 Die Charts + Make out. Stil:
Indie, Rock, Punk
Heerlen (NL)
Parkstadlimburgtheater
20:00 One Night Of Queen. QueenCover
Klassik
Aachen
St. Dimitros (St. Michael)
20:00 Das Neue Orchester:
Jubiläumskonzert zusammen mit dem
jungen chor aachen“. Eintritt frei
Musik
Anderes
Aachen
Altes Kurhaus
20:00 Im Rahmen der „Euriade“: „Ein
Atheist von Gottes Gnaden“. Klaus
Maria Brandauer liest Texte von Luis
Bunuel; musik. Begleitung: Maria
Magdalena Wiesmaier (Cello); um 19
Uhr Verleihung der Euriade-Ehrennadel
an Irit Tirtey
Bühne
Theater
Aachen
Theater Brand
20:00 Premiere: „Golden GIRLies“.
Komödie von Thorsten Böhner
Theater Aachen, Mörgens
20:00 „Die Traumnovelle“. Schauspiel
nach Arthur Schnitzler, Inszenierung
Charlotte Zilm
Das Da Theater
20:00 Das Da Theater – „Creeps“.
Schauspiel von Lutz Hübner
Grenzlandtheater
20:00 „Gut gegen Nordwind“.
Schauspiel von Daniel Glattauer
Kabarett
Aachen
Franz
20:00 Nathalie Licard – „Ich bin
gespannt wie gekochtes Gemüse“.
Jülich
Kulturbahnhof
20:00 Onkel Fisch – „AllzweckAffen“.
Anderes
Aachen
Malteserkeller
20:30 „KingSizeBeatz“: „Kulturspielplatz“. Musiker, Poetry Slammer,
Dichter, Künstler...hier spielen alle
zusammen!
Literatur
Aachen
Haus Löwenstein, Sitzungssaal
20:00 Eröffnung des „Erzählfestivals
Zwischen-Zeiten 2010“. Begleitet von
Regina Sommer und eingeleitet durch
den Dezernenten Gregor Jansen
Haus Löwenstein, Festsaal
20:00 Larcelo Figueras – „Der Spion
der Zeit“. Lesung in spanisch mit
deutscher Übersetzung. Mehr Infos
siehe Seite 44/45
Dumont
20:00 Ben Redelings – „Halbzeitpause“. Autorenlesung
Mehr Infos siehe Seite 44/45
Altes Kurhaus
20:00 Klaus Maria Brandauer und
Cellistin Maria Magdalena Wiemaier –
„Ein Atheist von Gottes Gnaden“.
Musikalische Lesung aus Texten des
spanischen Filmemachers Lius Bunuel
Raeren
KuKuK V.o.G./e.V.
20:00 Doro May und Margret
Kricheldorf – „Mörderisch verPAKT“.
Autorenlesung
Film
Aachen
Ludwig Forum
20:00 „LUFO-Kino“: Harun Farocki –
„Die Schöpfer der Einkaufswelten“.
Und sonst?
Aachen
VHS-Peterstraße
19:00 „Rechtsextremismus in
Deutschland – Erklärungsmodelle zur
Diskussion gestellt“. Vortrag und
Diskussion mit PD Dr. Manfred Schmitz
Haus Löwenstein
20:00 Erzählfestival „Zwischenzeiten“:
„Von Zauberern und Zauberlehrlingen“.
Mit der kanadischen Schriftstellerin
und Erzählerin Ivan Coyote, Storyteller
George MacPherson und dem
jüdischen Erzähler Gidon Horowitz
Würselen
Evangelisches Gemeindezentrum
19:30 „Volksgemeinschaft statt
Kapitalismus“. Vortrag der VHS
Ständig aktualisierter
Tageskalender im Internet:
klenkes.de
1010_KLS_46-57_termine.qxp
23.09.2010
12:08 Uhr
Seite 49
8
Freitag
Musik
Tanzboden
Aachen
Aoxomoxoa
22:00 „The Sportsman Bar“. Musik:
BritRock, Indie, PowerPop mit DJ Muya
und Joebreaker
Autonomes Zentrum
22:30 „Machinebeats“. Musik:
Industrial, Electro, EBM, Noise; mit DJ
Upstream und DJ Steelworker
Club New Water
23:00 „Wrecker’s Ball“. Punkrock,
Hardcore, Streetpunk, Oi, DJs: Misfit,
Sicko und Freunde
Apollo Kino & Bar
23:00 „Dancehall Fever“. Musik:
Reggae, Ragga, Dancehall; DJs:
Smallaxe Sound
Musikbunker
23:00 „Go Bananas“. Musik: Mash-Up,
Rock, Dance und Trash
Gig Control
Aachen
Musikbunker
20:00 Drag The River & Austin Lucas +
support: Cory Branan. Stil: Country,
Alternative
Kurparkterrassen
20:00 „Jazz- und Jamsession“. Mit
Tadeusz und der Aix Dixie Connection;
Eintritt frei
Klangbrücke
20:00 Im Rahmen von „In Front 2010“:
Duo Valk-Sternal. Stil: Modern Jazz
Wild Rover
21:30 Renaud Marquard/Martin
Rohdich Duo + Mathew J. White. Stil:
Singer/Songwriter, Pop
Malteserkeller
22:00 „Soul Searchin“: Flo Mega. Stil:
Soul, R&B . Mehr Infos siehe Seite
44/45
Düren
KOMM
20:00 Gerd Köster & Frank Hocker –
„Cash zu Äsch“. Stil: Kölsch Chanson
Eschweiler
Talbahnhof
20:00 Die Lonely husBand. Stil: MusikComedy
Heerlen (NL)
Parkstad Limburg Theaters
20:00 Heather Nova. Mehr Infos siehe
unten
Raeren
KuKuK V.o.G./e.V.
20:00 Piet Hodiamont. Stil: Jazz
Klassik
Aachen
Annakirche
20:00 Olivier Struillou. Orgelkonzert;
Musik der Barockzeit, der Romantik
und der Moderne; Eintritt frei
Bühne
Theater
Aachen
Theater Aachen, Bühne
19:30 „Kabale und Liebe“. Schauspiel
von Friedrich Schiller
Grenzlandtheater
20:00 „Gut gegen Nordwind“.
Schauspiel von Daniel Glattauer
8.
Theater Aachen, Mörgens
20:00 Sebastian Jacobs –
„Sinsation/Nr.1: Hochmut – Die 7
Todsünden“.
Das Da Theater
20:00 Das Da Theater – „Creeps“.
Schauspiel von Lutz Hübner
Theater K in der Bastei
20:00 „Die Wanze“. Krimi von Paul
Shipton
Jülich
Kulturbahnhof
20:00 Premiere: Kuba Theater
Ensemble Zwischendrin – „Zwischen
den Sekunden“. Theaterstück von
Marco Steeger
Kabarett
Aachen
Raststätte
20:00 Lorman – „I Hold It In The Head
Not Out!“. Musik-Kabarett
Düren
Arena Düren
20:00 Mario Barth – „Männer sind
peinlich, Frauen manchmal auch!“.
Anderes
Aachen
Raststätte
20:15 „Stimmfilm“. Kino für das
geistige Auge – cineastisches
nacherzählt
Literatur
Aachen
Ludwig Forum für internationale
Kunst
20:00 Im Rahmen von „Erzählfestival
Zwischen-Zeiten 2010“: „Die lange
Nacht der Geschichten“. Mit 9
Erzählern
Und sonst?
Aachen
space im Ludwig Forum
20:00 Erzählfestival „Zwischenzeiten“:
„Die lange Nacht der Geschichten“ .
mit Ivan Coyote, Alexander Kostinskij,
Hugh Lupton, Regina Sommer u.a.
Herzogenrath
Volkshochschule
19:00 „Gebäudemodernisierung –
Energieeffizient und finanzierbar“.
Vortrag der VHS
Kerkrade
Abtei Rolduc
18:00 Im Rahmen der „Euriade“:
Verleihung der Martin Buber Plakette.
an Prinzessin Irene der Niederlande
Raeren
KuKuK V.o.G./e.V.
20:00 Erzählfestival „Zwischenzeiten“:
„Jenseits von Babylon“. Erzähler und
Zuhörer begeben sich auf eine Reise
durch die Zeit. Mit Hugh Lupton,
Petronella van Dijk, Gidon Horowitz,
Ron Evans (D,F,E,NL)
9
Samstag
Musik
Tanzboden
Aachen
Egmont
20:00 „Egmont Winter Beats“. Ab 24
Uhr wir der vordere Teil des Egmonts
zur Tanzfläche
Casino Aachen
19:00 „Oktoberfest im Casino“. Ab 22
Uhr live mit dabei: Anton aus Tirol
Mehr Infos siehe Seite 50
Hotel Europa (ex Parkside)
21:00 „Parkside wird zum Hotel
Europa“ DJ “Horst Schluepper”
(Resident DJ im Geheimtipp: “FUCHS &
ELSTER”) & der “Herr Direktor”
(Kopfsuelz Commander),
Ohrenschmaus zwischen 20s, Elektro
& Balkan + Buffet
Die WG
20:00 „Pyjamaparty in der WG“.
Eurogress
20:00 „Ü-30 Party“. Musik: Rock,
Oldies, Charts, Fox, Salsa und House in
5 verschiedenen Bereichen
Nightlife
22:00 „Summer Splash“. Musik: 90s,
Charts, Rock, Partyclassics; mit Djane
Steffi
Aoxomoxoa
22:00 „Hit Chips“. Musik: Pop & Rock
Smashhits; mit DJ Misfit
Autonomes Zentrum
22:00 „I love the 80s – und die Band
Kiss Kiss Kiss“. Mit den DJs Pat the Cat
und Mister Coconut
Musikbunker
23:00 „Dark And Loud!“. Area1: „Dark
Side of the 80s“: 80s EBM, Gothic,
Wave, Punkrock; Area2: „Play It Loud!“:
All kinds of Metal
Club New Water
23:00 „Hardstyle Society Aachen“.
Hardstyle & Hardcore by DJ Triple 6 and
more
Alsdorf
Stadthalle
21:00 „Ü30-Party“ auf vier Tanzflächen
Vaals
Fraiche
21:00 „I Love to Dance“.
Gig Control
Aachen
Casino Aachen
19:00 „Oktoberfest im Casino“. Ab 22
Uhr live mit dabei: Anton aus Tirol
Franz
20:00 Ulrike Haller Quartett. Stil:
Swing, Jazz, Blues; im Stil von Chet
Bakers und Billie Hilidays
Wild Rover
20:00 Parajubu. Stil: Rock, Alternative,
Progressive
Klangbrücke
20:00 Im Rahmen von „In Front 2010“:
SKR Trio. Stil: Jazz-Gitarrentrio
Blues & Rock Café
20:00 Chicken Head. Stil: Bluesrock;
Eintritt frei
Autonomes Zentrum
22:00 „I love the 80s – und die Band
Kiss Kiss Kiss“. Mit den DJs Pat the Cat
und Mister Coconut
Eschweiler
Talbahnhof
20:00 Liederjan. Stil: Acoustic, Folk,
Comedy
Stolberg
Zinkhütter Hof Stolberg
20:00 Christoph Leuchter & Band. Stil:
Jazz, Chanson, Pop; CD-Release
Konzert
Übach-Palenberg
Outbaix (ex Tatort Musicclub)
20:00 Fight Footers. Tribute to Foo
Fighters + Die Band The Cynikult
Anzeigen
tageskalender oktober
1
Mel Howard, Collien Konzert und BB Promotion GmbH präsentieren
2
3
4
5
6
7
8
9
10
Na ch se ns ati
mm er festival:
on ell em Erfolg be im So
ZU SATZ W OC HE !
11
12.-17.10.10
MUSICAL DOME KÖLN
12
TICKETS: 0221 - 57 79 0 · 01805 -2001
13
(0,14 €/Min. aus dem Festnetz,
Mobilfunk max. 0,42 €/Min.)
14
www.bb-promotion.com · www.kartenkaufen.de
15
www.rock-the-ballet.de
16
07 OKT ONE
NIGHT OF QUEEN
08 OKT HEATHER NOVA
28 OKT RORY BLOCK
05 NOV LEVEL 42
NUR 15 KM VON AACHEN
TEL 0031 45 571 66 07
WWW.PARKSTADLIMBURGTHEATERS.NL
17
18
19
20
21
22
23
24
gig control
Für ihre aktuelle Tournee verspricht Heather Nova leise
Töne. Ohne Band, aber in Begleitung des Multiinstrumentalisten Arnulf Lindner heißt es: „A Very Special
Acoustic Duo Performance". Heather Nova brachte vor
20 Jahren ihre erste Single heraus. Protegiert vom Produzenten Youth und mit Gigs im Vorprogramm von den
Cranberries und Violent Femmes schuf sie sich schnell
eine Fanbasis. Ihre Musik ist schwer fassbar; Folk, Pop,
rockigere Töne und auch COver von Neil Young und Nick
Cave geraten in ihren persönlichen Einfluss und verdichten sich zu einem typischen Heather-Nova-Sound. . /// red
25
26
27
28
29
Heather Nova
30
20 Uhr, Parkstad Limburg Theaters, Heerlen (NL)
31
49
1010_KLS_46-57_termine.qxp
23.09.2010
12:08 Uhr
Seite 50
tageskalender oktober
Anzeigen
1
9.
und sonst?
„O’zapft is“ heißt es in diesem Jahr auch im Casino Aachen.
Das Oktoberfest bietet den Gästen nicht nur bayrische Spezialitäten, sondern auch Live-Musik. So wird Anton aus Tirol
im Automatencasino seine größten Hits zum Besten geben.
Beim großen Kuhwettmelken kann man sein Können unter
Beweis stellen und sich Prämien bis zu 333 Euro sichern.
Im Casino auf der Monheimsallee gibt es beim Armdrücken
und Hau den Lukas viele verschiedene Preise zu gewinnen.
Dort erhalten Gäste die in Lederhosen und Dirndl erscheinen, freien Eintritt. ///
se
2
3
4
5
6
„Oktoberfest“
7
19 Uhr, Automatencasino Aachen + Casino Aachen
8
Bühne
Kinder
Theater
Aachen
Mayersche Buchhandlung
11:00 Anita Strauch – „Die kunterbunte
gemüsige Gesellschaft“.
Kinderbuchpräsentation; das Buch
wird als 15 minütiges Theaterstück von
Klasse 2a der Grundschule Römerhof
aufgeführt
Gut Obermühle
15:00 Erzählfestival „Zwischenzeiten“:
„Die Märchenmühle erwacht!“. Die
Märchenkugel erklingt: was wohl
daraus entspringt?! Mit Gidon Horowitz
und Regina Sommer (D)
Aachen
Grenzlandtheater
16:00 20:00 „Gut gegen Nordwind“.
Schauspiel von Daniel Glattauer
Das Da Theater
20:00 Das Da Theater – „Creeps“.
Schauspiel von Lutz Hübner
Theater Aachen, Kammerspiele
20:00 „Antigone“. Tragödie von
Sophokles; Inszenierung Markus Kopf
Theater K in der Bastei
20:00 „Die Wanze“. Krimi von Paul
Shipton
Jülich
Kulturbahnhof
20:00 Kuba Theater Ensemble
Zwischendrin – „Zwischen den
Sekunden“. Theaterstück von Marco
Steeger
9
10
11
12
13
14
Musiktheater
Aachen
Theater Aachen, Bühne
19:30 „Madame Butterfly“. Oper von
Giacomo Puccini, in italienischer
Sprache mit deutschen Übertiteln,
Musikalische Leitung Daniel Jakobi,
Inszenierung Alexander von Pfeil
Eden Palast
19:00 Metropolitan Opera im Eden:
„Rheingold“ Oper von Wagner
ipp auf klenkes.de
15
16
17
Kabarett
18
Düren
Arena Düren
20:00 Mario Barth – „Männer sind
peinlich, Frauen manchmal auch!“.
19
Tanz
Lüttich
Théâtre dela Place
20:15 „Lettre a mon juge“
20
Literatur
21
Tickets online buchen!
22
www.klenkes.de/ticketshop.html
23
Oder direkt im Shop:
24
Kapuziner Karree
Kapuzinergraben 19
52062 Aachen
25
Öffnungszeiten:
Mo-Fr 10.00-19.00 Uhr
Sa
10.00-16.00 Uhr
26
[email protected]
Fon:02 41-5 15 77 43
Fax: 02 41-5 15 77 46
27
28
Veranstaltungskarten auch erhältlich bei:
29
30
Turmstr. 3
52072 Aachen
31
50
Klenkes Oktober 2010
Marktplatz 8
B 4700 Eupen
Aachen
Haus der Märchen und Geschichten
10:00 Im Rahmen von „Erzählfestival
Zwischen-Zeiten 2010“: Workshop:
„Uncivilised Storytelling“. Mit Hugh
Lupton
Kulturhaus Barockfabrik
15:00 Im Rahmen von „Internationales
Erzählfestival“: Ron Evans – „Stories,
stories, stories“. Lesung
Couven Museum
15:30 Im Rahmen von „Erzählfestival
Zwischen-Zeiten 2010“: „Kostproben“.
Mit den Erzählern Tuup, Petronella von
Dijk, Gidon Horowitz und Hedwig Rost
Raeren
KuKuK V.o.G./e.V.
20:00 Im Rahmen von „Erzählfestival
Zwischen-Zeiten 2010“: „Jenseits von
Babylon“. 4-sprachige Lesung mit
Hugh Lupton, Petronella van Dijk, Gidon
Horowitz und Ron Evans
Kunst
Aachen
Couven Museum
10:00 Ausstellungseröffnung: „5
Jahrhunderte gemeinsam glänzen“.
Ausstellung historischer profaner Goldund Silberschmiedekunst
Galerie Ramrath
10:00 Theo Ramrath – „Allesdinierer
und Restekopulierer“. Rauminstallation; Öffnungszeiten Mo.-Sa.
LesBiSchwules
Aachen
Apollo Kino & Bar
23:00 „AHOI Club – erfreulich schwule
Party“. Area 1: Mainstream, House;
Area 2: Rock, Blackmusic; mit DJ
DaFace
Und sonst?
Aachen
St. Nikolaus
14:00 „Aachener Stadtviertel: Bauten
der Zwischenkriegsjahre im Aachener
Zentrum“. Führung mit Dr. Holger A.
Dux
Kulturhaus Barockfabrik
15:00 Erzählfestival „Zwischenzeiten“:
„stories, stories, stories“. 4000 Jahre
warten darauf, gehört zu werden! mit
Ron Evans „keeper of the stories“ (E)
Couven Museum
15:30 Erzählfestival „Zwischenzeiten“:
„Kostproben: Geistiges und Geistiges!“
. mit Tuup, Petronella von Dijk, Gidon
Horowitz, Hedwig Rost (D,E), nur VVK
maer.de
Automatencasino und Casino
Monheimsallee
17:00 „Oktoberfest“.
Gut Obermühle
18:00 Erzählfestival „Zwischenzeiten“:
„Aus dem Zauberkessel“. Geschichten
lauschen und die Gaumenfreuden
genießen! mit Tuup, Gidon Horowitz,
Joe Baele, Ivan Coyote, Regina
Sommer (D,E)Infos unter maer.de
Eschweiler
Festhalle Weisweiler
19:00 „Oktoberfest“. Mit dem
Orchester der Freiwilligen Feuerwehr
Eschweiler
10
Sonntag
Musik
Tanzboden
Aachen
Club Image
19:00 „Salsa Tanzkurs und Party“. Mit
Gratis-Anfänger-Kurs; ab 22 Uhr Party
Jakobshof
23:00 „Balkanparty“. Musik: Electro,
Swing, Klezmer, Polka, Gypsy; mit den
DJs Herr Brikic und Herr Aka Dr. Porn;
Live: Geiger Mario Triska
Gig Control
Aachen
Klangbrücke
19:00 Im Rahmen von „In Front 2010“:
Conny Bauer (Posaune/Solo) + Emile
Parisien Quartett. Stil: Jazz
Mehr Infos auf Seite 44/45
Musikbunker
20:00 Mark Foggo. Stil: Ska, Punk,
Rock
Jakobshof
20:00 Eamonn Mc Cormac. Stil: Irish
Folk, Blues, Rock
Kurparkterrassen
20:00 Michalke u. friends: only friends
Los Latrinos
Werksverkauf
Mo.–Fr.: 9–20Uhr
Sa.: 9–18 Uhr
mit großem
Weihnachtsmarkt
Verkaufsoffener Sonntag
10. Oktober 2010,13–18 Uhr
Wild Rover
21:00 Daithi Rua.CD-Release. Stil:
Klassik
Aachen
Couven Museum
16:00 „Vier im Couven“: Chapelle
Quartett. Kammerkonzert
Anderes
Aachen
Theater Aachen, Bühne
11:00 13:00 Sinfonieorchester Aachen
– „2. Familienkonzert – Peter gegen
den Wolf“. Eine sinfonische
Gerichtsverhandlung für Schauspieler
und Orchester
Bühne
Theater
Aachen
Theater Aachen, Kammerspiele
20:00 Wiederaufnahme: „Die
Glasmenagerie“. Ein Spiel der
Erinnerungen von Tennessee Williams
Das Da Theater
20:00 Das Da Theater – „Creeps“.
Schauspiel von Lutz Hübner
Grenzlandtheater
20:00 „Gut gegen Nordwind“.
Schauspiel von Daniel Glattauer
Jülich
Kulturbahnhof
18:00 Kuba Theater Ensemble
Zwischendrin – „Zwischen den
Sekunden“. Theaterstück von Marco
Steeger
Kabarett
Düren
Arena Düren
20:00 Mario Barth – „Männer sind
peinlich, Frauen manchmal auch!“.
1010_KLS_46-57_termine.qxp
23.09.2010
12:08 Uhr
Seite 51
tageskalender oktober
Kinder
Aachen
Gut Obermühle
15:00 Im Rahmen von „Erzählfestival
Zwischen-Zeiten 2010“: „Die
Märchenmühle erwacht!“.
Erzählstunde mit Regina Sommer und
Gidon Horowitz
Gut Obermühle
18:00 Im Rahmen von „Erzählfestival
Zwischen-Zeiten 2010“: „Aus dem
Zauberkessel“. Mit den Erzählern Tuup,
Gidon Horowitz, Joe Baele, Ivan
Coyoteund Regina Sommer
Aachen
Logoi
10:00 „Kleine Köpfe – Große Fragen“.
Schnuppertag: Philosophieren für
Kinder (ab 5 Jahren); Anmeldung unter
[email protected]
Kunst
Aachen
Atelierhaus Aachen e.V.
12:00 Ausstellungseröffnung: „graffitiart“. Ausgestellt werden Fotografien
und Bildprojektionen von Graffiti-Kunst
aus Aachen und NRW
Kinder
Aachen
Theater Aachen, Bühne
11:00 13:00 Sinfonieorchester Aachen
– „2. Familienkonzert – Peter gegen
den Wolf“. Eine sinfonische
Gerichtsverhandlung für Schauspieler
und Orchester
Gut Obermühle
15:00 Im Rahmen von „Erzählfestival
Zwischen-Zeiten 2010“: „Die
Märchenmühle erwacht!“.
Erzählstunde mit Regina Sommer und
Gidon Horowitz
Kunst
Aachen
Atelierhaus Aachen
12:00 Ausstellungseröffnung: „graffiti
art“ 19 Uhr Podiumsgespräch: ‚Graffiti
zwischen autonomer Subart und
legaler Kunst im Öffentlichen Raum
Märkte
Aachen
Gut Hebscheid
10:00 „Kunst und Handwerk“.
Kunsthandwerkermarkt; bis 17 Uhr
Eurogress
11:00 „CD & Schallplattenbörse“.
Und sonst?
Aachen
Katschhof
11:00 „Armut in Aachen“. Führung mit
Hildegard van de Braak
Logoi
12:00 Andreas Mussenbrock – „Termin
mit Kant“. Philosophische Lesung und
Diskurs
Eschweiler
Festhalle Weisweiler
11:00 „Oktoberfest“. Veranstaltet von
der Freiwilligen Feuerwehr Eschweiler;
Eintritt frei
11
Montag
Musik
Und sonst?
Aachen
Aula Carolina
19:00 Im Rahmen der „Euriade“:
Ausstellungseröffnung: Rafael Ramirez
+ Jorgen Polman – „Gegen das
Vergessen, 65 Jahre Befreiung
Auschwitz“. Begrüßung durch Olaf
Müller, Einführung durch Werner
Janssen; Ausstellungsdauer bis 17.10.
VHS-Peterstraße
20:00 „Genügsamkeit statt
Überkonsum und Ressourcen
Ausbeutung?“. Vortrag von Jorinde
Witte; Eintritt frei
12
Dienstag
Musik
Tanzboden
Aachen
Jakobshof
21:00 „Roots Café“. Musik: Roots,
Reggae, Dancehall; mit DJ Sarah Mi
Aoxomoxoa
21:00 „Show No Mercy“. Jeden
Dienstag Metal mit DJ Tharn
Apollo Kino & Bar
23:00 „Remmi Demmi“. Musik:
Partyclassics, 90s, 80s, Rock, House;
mit den DJs Benedetto und Sticky
Dojah
Gig Control
Aachen
St. Nikolaus
19:00 KaleidoKlez. Stil: Klezmer, Folk;
Eintritt frei
Egmont
20:30 „Jazz we can“: mit Nuages
d’Aix. Stil: Swingtrio
Heerlen
Cultuurhuis Patronaat Heerlen
20:30 Joanna Chapman-Smith. Stil:
Singer/Songwriter
Bühne
Theater
Aachen
Grenzlandtheater
20:00 „Gut gegen Nordwind“.
Schauspiel von Daniel Glattauer
Musiktheater
Köln
Musical Dome
20:00 „Rock The Ballet“.
Kinder
Aachen
Logoi
10:00 „Kleine Köpfe – Große Fragen“.
Schnuppertag: Philosophieren für
Kinder (ab 5 Jahren); Anmeldung unter
[email protected]
Tanzboden
Und sonst?
Aachen
Aoxomoxoa
21:00 „Black Monday“. Musik: Dark
Wave, Gothic, Mittelalter; mit den DJs
Bahkauv und Die Elster
Apollo Kino & Bar
22:30 „Alternative Monday“. Area 1:
Nu-Rock, Grunge, Alternative; Area 2:
Britrock, Indie, Emo & Powerpop
Aachen
Römerstraße 33
20:00 „Einführung in Lehre, Ziel und
Arbeit des Rosenkreuzes“. Infos unter
rosenkreuz.de
Bildungswerk
20:00 „Bedingungslose
Grundsicherung: Lizenz zum
Nichtstun?“. Philosophische
Gesprächsrunde mit Dr. Wolfgang
Schlüter
Gig Control
Aachen
Autonomes Zentrum
20:00 Heirs + Blueneck. Stil:
Alternative, Postrock, Gothic
Domkeller
20:30 „Domkeller-Montagskonzerte“:
Cafe é Leite. Stil: Chanson, Jazz, Rock
Anderes
Aachen
Klangbrücke
19:30 In der Reihe „Hören und
Sprechen über Neue Musik“: Phillip
Schulze. Laptopmusik und Verwandtes
Bühne
Theater
Aachen
Grenzlandtheater
20:00 „Gut gegen Nordwind“.
Schauspiel von Daniel Glattauer
13
Mittwoch
Musik
Tanzboden
Aachen
Quo Vadis
17:00 „Afterworkparty“.
Heute Redaktionsschluss
für Veranstaltungshinweise
Fax: 0241-53 32 96
E-Mail: [email protected]
Club New Water
20:00 „Shuttle Party“: „This is
Deutsch“, „Jägermeister Rockparty“.
Musik: Rock, Pop, Alternative
Monoheidi
20:00 „Shuttle Party“. Clubbing mit
Georg Funken und Matthias Dechent
Labyrinth
20:00 „Shuttle Party“. Partymusik mit
DJ
Nightlife
20:00 „Shuttle Party“. Musik:
Alternative, Rock, Punkrock, Indie, Ska,
NuMetal...
Sowiso
20:00 „Shuttle Party“: „This is 2010“.
Aktuelle Hits
Tijuana
20:00 „Shuttle Party“. Musik: House
und Latin House, powered by
Housegeflüster
Tanzpalast Elysée
20:00 „Shuttle Party“. Beste
Partymusik der 80er, 90er und aktuelle
Hits
Die WG
20:00 „Shuttle Party“: Meike Misia.
Comedy; dann Party mit den DJs
Moppel Blass & Sleepy Wanker
(Elektro, Dubstep)
Hotel Europa (ex Parkside)
20:00 „Shuttle Party“: Mario Triska Trio.
Klezmer & Gypsy, anschließend „Pink
Lenin“-Party mit Herrn Brikic & Hanz
Hifi
Apollo Kino & Bar
20:00 „Shuttle Party“: „80s & 90sParty“. Mit DJ Ralito
B9
20:00 „Shuttle Party“: „Best of B9“. Mit
DJ Leeza
Café Madrid
20:00 „Shuttle Party“: „IWWWDNW
meets Shuttle Party“. Mit DJ Pearl
(Bochum)
Club Napoleon, Dahmengraben
20:00 „Shuttle Party“. House-Party mit
David Lulley & homeaffairs (uplifting),
ab 2 Uhr Sticky Dojah (Groovy Beats,
Funk, Elektro)
Jakobshof
21:00 „Soul Snatch“. Jeden Mittwoch
Funk & Soul; mit DJ Dick Diamond &
Friends
Aoxomoxoa
21:00 „Shuttle Party“: „Generation
Dppelnull – 2000 bis 2010“. Die Musik
der Nullerjahre; mit DJ Rupert Pubkin
1
Anzeigen
Literatur
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
Gig Control
18
Aachen
Hotel Europa (ex Parkside)
20:00 „Shuttle Party“: Mario Triska Trio.
Klezmer & Gypsy, anschließend „Pink
Lenin“-Party mit Herrn Brikic & Hanz
Hifi
Guinness-House
20:00 „Shuttle Party“: Duo Léger. Cover
Chico Mendes
20:30 „Shuttle Party“: Tideline
„unplugged“ Just One More. Rock- und
Pop-Cover (21.30 Uhr)
Plattenbau
20:00 De Hoje Haele. Stil: Punk
Malteserkeller
21:00 „Jazzsession“. Mit der Opener
Band: Hyper Balance; Stil: Fusion Rock,
Hardrock, Blues
Musikbunker
21:30 „Shuttle Party“. Mit den
Livebands Das Pack (21.30 Uhr),
Testsieger (23 Uhr), Major Parkinson
(0.30 Uhr)
Eschweiler
Talbahnhof
20:00 Rob Tognoni. Stil: Blues, Rock
19
20
21
22
23
24
25
Klassik
Aachen
Eurogress
20:00 Sinfonieorchester Aachen und
Daniel Gauthier (Saxophon) – „1.
Sinfoniekonzert – Westwärts“. Gespielt
werden Werke von Debussy,
Tschaikowski u.a.
26
27
28
Bühne
Theater
Aachen
Theater Aachen, Kammerspiele
20:00 „Antigone“. Tragödie von
Sophokles; Inszenierung Markus Kopf
Grenzlandtheater
20:00 „Gut gegen Nordwind“.
Schauspiel von Daniel Glattauer
29
30
31
51
1010_KLS_46-57_termine.qxp
23.09.2010
12:08 Uhr
Seite 52
tageskalender oktober
Anzeigen
1
OKTOBER – NOVEMBER 2010
A LT E S R AT H A U S W Ü R S E L E N
2
3
4
5
6
bliss
”superstern”
sie werden am boden liegen, vor lachen, vor begeisterung
eine fulminant-furiose mischung zwischen comedy und choral
fr. 29. oktober
20 h
vvk 13,- euro
7
8
flying pickets
”big mouth tour”
die berühmteste a cappella group of the world
live sind die englischen edel-musiker unschlagbar
so. 31. oktober
20 h
vvk 20,- euro
11
12
13
sekt and the city
14
Köln
Musical Dome
20:00 „Rock The Ballet“.
Kabarett
Aachen
Die WG
20:00 „Shuttle Party“: Meike Misia.
Comedy; dann Party mit den DJs
Moppel Blass & Sleepy Wanker
(Elektro, Dubstep)
Eupen
Jünglingshaus
20:00 Jürgen B. Hausmann – „Nä, dat
jibt ‘et jar nit“.
”fünf frauen mit mumm”
swing und sexappeal im umwerfenden fünferpack – mit
M.Scholz | M.Gottschalk | B.LaMinga | V.Maurischat | S.Korthaus
15
fr. 05. november
20 h
vvk 13,- euro
ticket - hotline tel. 02405 – 67 336
16
Aachen
Suermondt-Ludwig-Museum
19:30 „Von Palmeseln und blutenden
Kruzifixen – Funde zur Inszenierung
von Christusfiguren am Ende des
Mittelalters“. Vortrag von Prof. Dr. Habil
Johannes Tripps
Aachen
Logoi
10:00 „Kleine Köpfe – Große Fragen“.
Schnuppertag: Philosophieren für
Kinder (ab 5 Jahren); Anmeldung unter
[email protected]
Und sonst?
Aachen
SuperC
10:00 Im Rahmen der „Euriade“: „Die
Euregio Charlemagne – ein
Spannungsfeld dreier Kulturen“.
Kulturprogramm (20 Uhr):
„Minnesang“-Musik Capella Aquis
Grana
Informationsbüro Elisenbrunnen
14:00 Altstadtführung.
Informationsbüro Elisenbrunnen
18:00 Themeführung durch die Stadt:
„Sagen, Legenden, Märchen“.
14
Donnerstag
Musik
Tanzboden
17
18
www.ludwigforum.de
19
20
A New GeNEration
In ArchiteCTURe
21
Aachen
Aoxomoxoa
21:00 „Cosmic Club“. Musik: Beats &
Breaks; mit den DJs ChrisBrid und Bo
Rinsky
Apollo Kino & Bar
21:00 „Salsa Party“. Salsa and more
Malteserkeller
22:00 „Electric Skunk Funk“. Mit DJ
Lota
Malteserkeller
22:00 „DJ Lota“.
Eschweiler
Burghof
19:00 „Salsa Tanzkurs und Party“. Mit
Salsa Anfängerkurs; ab 22 Uhr Party
Gig Control
Jülich
Kulturbahnhof
20:00 „Freies Kuba Konzert“. Eintritt
frei
Verviers
Spirit of 66
20:00 Savoy Brown, feat. Kim
Simmonds. Stil: Blues
22
23
24
Klassik
25
26
12 / 09 — 14 / 11 / 2010
Ludwig ForUM
AacHEn
27
28
2012Architecten Rotterdam, Anne Holtrop Amsterdam, ANORAK Brussels, Artgineering Rotterdam,
BeL Cologne, DUS Architects Amsterdam, FAR FROHN&ROJAS Cologne, Santiago de Chile, Los Angeles,
KOMMA4 Architekten Cologne, LAb[au] Brussels, lobomob Wuppertal, low architecten Antwerp,
modulorbeat Münster, NEXT architects Amsterdam, NU architectuuratelier Gent, OFFICE KGDVS Brussels,
one fine day Düsseldorf, pasel.künzel architects Rotterdam, Powerhouse Company Rotterdam, rotor Brussels,
space&matter Amsterdam, STAR strategies+architecture Rotterdam, STUDYO ARCHITECTs Cologne,
URA Brussels, V Plus Brussels, ZUS [Zones Urbaines Sensibles] Rotterdam
29
30
31
52
Klenkes Oktober 2010
Literatur
Aachen
Stadtbibliothek
19:30 Andreas Grude – „Trotz
alledem...“. Politische Lyrik 1848/49
Kunst
Aachen
Ludwig Forum für internationale
Kunst
18:30 „Avantgarde“. Vorlesung von
Prof. Dipl.-Ing. Axel Sowa und Prof. Dr.
Alexander Marschies; folgend immer
Donnerstags
Kinder
Kunst
Kinder
9
10
Musiktheater
Aachen
Eurogress
20:00 Sinfonieorchester Aachen und
Daniel Gauthier (Saxophon) – „1.
Sinfoniekonzert – Westwärts“. Gespielt
werden Werke von Debussy,
Tschaikowski u.a.
Bühne
Theater
Aachen
Theater Aachen, Bühne
19:30 „Kabale und Liebe“. Schauspiel
von Friedrich Schiller
Das Da Theater
20:00 Das Da Theater – „Creeps“.
Schauspiel von Lutz Hübner
Grenzlandtheater
20:00 „Gut gegen Nordwind“.
Schauspiel von Daniel Glattauer
Musiktheater
Köln
Musical Dome
20:00 „Rock The Ballet“.
Aachen
Logoi
10:00 „Kleine Köpfe – Große Fragen“.
Schnuppertag: Philosophieren für
Kinder (ab 5 Jahren); Anmeldung unter
[email protected]
Und sonst?
Aachen
Ludwig Forum
20:00 „Fallstudie: Der Elisengarten in
Aachen“. Gespräch mit Anna Sophia
Schultz und Jan Wehberg
Mayersche Buchhandlung, Forum M
20:00 „1000 für jeden. Freiheit.
Gleichheit. Grundeinkommen“. Vortrag
von Prof. Götz W. Werner
15
Freitag
Musik
Tanzboden
Aachen
Nightlife
20:00 „Acoustic Arts“: Mindead &
Cyrcus. Konzert, anschl. „Rock Till
Dawn“-Party mit Metalcore und
(Nu)Metal
Hotel Europa (ex Parkside)
21:00 „Eröffnungsparty “Hotel
Europa”. Calypso, Funk, Swing &
Quantik Soul Zeugs... + lecker Buffet
Dj Vasy (Funky-Vinyl-Records Köln) &
der “Herr Direktor”
Malteserkeller
22:00 DJ Soul Malaka. Musik: Soul,
Deep Funk, 70s
Aoxomoxoa
22:00 „Elektronische Musik
Kontinental“. Musik: Techno, Minimal,
Breaks; mit den DJs Dada Inc.,
Teomaniac und ChrisBrid
Autonomes Zentrum
22:30 „Machinebeats V5.0“. Musik:
Industrial, Electro, Noise, Techno; mit
den DJs Upstream und Steelworker
Club New Water
23:00 „This is Deutsch“. Musik:
Deutschsprachige Musik, Pop-RockSchlager-Trash, mit DJ Diver und
DJane GERDA
Apollo Kino & Bar
23:00 „Morning Glory“. Area 1: Indie,
Britpop, Garagerock, Powerpop mit
Muya und Gast; Area 2: Indietronics,
NuRave, Remixes mit DJ Toast
Raeren
KuKuK V.o.G./e.V.
20:00 „LatinoTanzAbend“. 2-stündiger
Latino Tanzkurs; danach Latino-Party
Gig Control
Aachen
Kings College
19:30 „Blues Meeting Aachen“, feat.
Dötzdorf Allstars. Blues-Szene-Treff mit
den Bands: Hideaway und Tora +
offene Blues Session
Raststätte
20:00 „Aachener Songwriter Slam“.
Diesmal mit 5 Musikern aus 5
verschiedenen Ländern und 5
verschiedenen Sprachen! Das
Publikum bestimmt den Sieger
Mehr Infos siehe Seite 44/45
Jakobshof
20:00 Götz Widmann. Stil: Acoustic,
Liedermacher. Mehr Infos siehe Seite
44/45
Nightlife
20:00 „Acoustic Arts“: Mindead &
Cyrcus. Konzert, anschl. „Rock Till
Dawn“-Party mit Metalcore und
(Nu)Metal
Eschweiler
Culture Café
20:00 Romy Conzen. Stil: Französische
Lieder
Jülich
Kulturbahnhof
20:00 Mellowtone Jazzband.
Übach-Palenberg
Outbaix (ex Tatort Musicclub)
20:00 Aysnley Lister & Band. Stil:
Blues, Rock
Bühne
Theater
Aachen
Theater Aachen, Bühne
19:30 „Nathan der Weise“. Schauspiel
von G.E. Lessing; Inszenierung von
Ludger Engels
Theater Aachen, Mörgens
20:00 „Die Traumnovelle“. Schauspiel
nach Arthur Schnitzler, Inszenierung
Charlotte Zilm
Grenzlandtheater
20:00 „Gut gegen Nordwind“.
Schauspiel von Daniel Glattauer
Das Da Theater
20:00 Das Da Theater – „Creeps“.
Schauspiel von Lutz Hübner
Musiktheater
Köln
Musical Dome
20:00 „Rock The Ballet“.
Anderes
Aachen
Theater 99
20:00 theaterinfiziert – „Sind wirklich
unwirkliche Paare wirklich unwirklich
wirkliche Paare“. Eine gelesene
Kleinkunst-Impro
Kinder
Stolberg
Kulturzentrum Frankental
16:30 Figurentheater Köln –
„Pettersson und Findus“.
Und sonst?
Aachen
Untergeschoss des shops
Contigo/Krämerstr.
10:00 Ausstellungeröffnung: Citlali
Medina – „Vergleich Mexiko und
Europa in bezug auf den Umgang mit
dem Tod“. Video-Streams, Fotos, Texte,
Objekte; täglich bis 02.11.
16
Samstag
Musik
Tanzboden
Aachen
Die WG
20:00 „Oktoberfest in der WG“.
Quo Vadis
20:00 „Kojotenparty“. Mit DJ und
Musik vom Film „Quoty Ugly“
Wild Rover
21:00 „That Drivin’ Beat 6“. Musik:
Northern Soul, 60-70s, Punkrock, Ska,
Alternative; mit den DJs Shaky und
Lazy
Hotel Europa (ex Parkside)
21:00 Elektroparty. Elektro, House,
Minnimals + Schlagoberst mit Dada
Inc. (AURÉLIE rec.)
Malteserkeller
22:00 „KingSizeBeatz“: „Under mi
City!“. Musik: Reggae, Dancehall
Aoxomoxoa
22:00 „Going Underground“. Musik:
Britpop, Indie, Electro; mit Rupert
Pubkin
Jakobshof
22:00 „Refunked presents“: DJ
FEATURECAST. Musik: Groove, Funk;
außerdem dabei die DJs ChrisBrid,
Dick Diamond und Teomaniac
Apollo Kino & Bar
23:00 „2000er Party“. Die Musik von
2000-2009
1010_KLS_46-57_termine.qxp
23.09.2010
12:08 Uhr
Seite 53
Musikbunker
23:00 „Oxygen-Party“.
Club New Water
23:00 „Some Girls Wander“. Musik:
EBM, Electro, Industrial, 80s; mit DJ
Diver
Düren
Endart Kulturfabrik
21:00 „30+ Party“. Musik: AlltimeClassics aus vier Jahrzehnten
Eupen
Capitol
20:30 „Boogieproject – Freakin’Beatz
vol2.“. Musik: Electro, Techno; mit den
DJs Surfing Leons, Shaved Monkeys
und Jamie Hatkins
Jülich
Kulturbahnhof
20:00 „Reggae Party“.
Musik
Gig Control
Tanzboden
Aachen
Autonomes Zentrum
19:30 The Coconutbutts + Sancho
Pancha + Cocoheadnuts + Gina
Simmons And The Nobodies + Paul
Blume. Stil: Rock, Ska, Punk
Café Einstein
19:30 Take 2 live. Stil: Acoustic-RockDuo
Aachen
Club Image
19:00 „Salsa Tanzkurs und Party“. Mit
Gratis-Anfänger-Kurs; ab 22 Uhr Party
Kinder
Stolberg
Kulturzentrum Frankental
16:30 Figurentheater Köln –
„Pettersson und Findus“.
Und sonst?
Aachen
Auf allen Bühnen des Theater
Aachen
15:00 „Blick hinter die Kulissen“.
Führung durch das Theater
17
Sonntag
18
Montag
Musik
Anzeigen
tageskalender oktober
1
Das VHS-Programm 2/2010
2
Tanzboden
Aachen
Aoxomoxoa
21:00 „Black Monday“. Musik: Dark
Wave, Gothic, Mittelalter; mit den DJs
Bahkauv und Die Elster
Malteserkeller
21:00 „Fachschaftsparty Geographie“.
Apollo Kino & Bar
22:30 „Alternative Monday“. Area 1:
Nu-Rock, Grunge, Alternative; Area 2:
Britrock, Indie, Emo & Powerpop
Gig Control
Aachen
Domkeller
20:30 „Domkeller-Montagskonzerte“:
UHR Dold. Stil: Pop, Neo Folk, Rock
3
4
bei den bekannten Verkaufsstellen
im Sekretariat der Volkshochschule Aachen
www.vhs-aachen.de
Semesterbeginn: September 2010
Bühne
Gig Control
Theater
Aachen
Kurparkterrasse
20:00 Michalke u. friends. Gast:
Stephan Becker Trio
Aachen
Grenzlandtheater
20:00 „Gut gegen Nordwind“.
Schauspiel von Daniel Glattauer
5
6
7
Volkshochschule Aachen
Das Weiterbildungszentrum
LebensLangesLernen
8
9
Anderes
Bühne
Theater
Düren
Stiftung Fabrik für Kultur & Stadtteil
20:00 Lydia Daher & Band. Die
ehemalige Poetry Slammerin stellt ihr
neues Album vor
Verviers
Spirit of 66
21:00 Glenn Hughes (Ex-Deep Purple).
Stil: Soul, Funk, Classic Rock
Bühne
Theater
Aachen
Das Da Theater
20:00 Das Da Theater – „Creeps“.
Schauspiel von Lutz Hübner
Theater Aachen, Kammerspiele
20:00 „Antigone“. Tragödie von
Sophokles; Inszenierung Markus Kopf
Grenzlandtheater
20:00 „Gut gegen Nordwind“.
Schauspiel von Daniel Glattauer
Musiktheater
Aachen
Theater Aachen, Bühne
19:30 „Madame Butterfly“. Oper von
Giacomo Puccini, in italienischer
Sprache mit deutschen Übertiteln,
Musikalische Leitung Daniel Jakobi,
Inszenierung Alexander von Pfeil
Köln
Musical Dome
16:00 20:00 „Rock The Ballet“.
Tanz
Hasselt
Cultuurzentrum
20:00 „Lettre a
Anderes
Aachen
Theater 99
19:30 Christian Lavey – „Eine Reise ins
Reich der Illusionen“. Zauberei, Magie
und Illusion
Literatur
Aachen
Raststätte
20:00 Florian H.H. Graf von Hinten –
„Das Glück des Knisterns in der
Retroperspektive“. Der Poetry
Slammer mit seinem Soloprogramm +
CD-Vorstellung
Aachen
Theater Aachen, Bühne
18:00 „Der eingebildete Kranke“.
Musikalische Komödie
Das Da Theater
20:00 Das Da Theater – „Creeps“.
Schauspiel von Lutz Hübner
Grenzlandtheater
20:00 „Gut gegen Nordwind“.
Schauspiel von Daniel Glattauer
Musiktheater
Köln
Musical Dome
15:00 19:00 „Rock The Ballet“.
Anderes
Aachen
Theater 99
18:00 theaterinfiziert – „Sind wirklich
unwirkliche Paare wirklich unwirklich
wirkliche Paare“. Eine gelesene
Kleinkunst-Impro
Literatur
Aachen
Theater K in der Bastei
11:00 „Früh-Stücke“. Szenische
Lesung, zu einem kleinen Frühstück
serviert
Kinder
Stolberg
Kulturzentrum Frankental
11:00 15:00 Figurentheater Köln –
„Pettersson und Findus“.
Sport
Aachen
Tivoli
13:30 Alemannia Aachen vs. FC
Ingolstadt 04. Ligaspiel
Und sonst?
Aachen
Fischmarkt
11:00 Stadtbekannt & Co: „Rund um
Dom und Rathaus – Aachen quer für
die ganze Familie“. Stadtrundgang
KHG
19:00 „Semestereröffnungsgottesdienst“. Zelebrant: Hochschulpfarrer
Christoph Simonsen
19
10
Dienstag
Musik
11
Tanzboden
Aachen
Jakobshof
21:00 „Roots Café“. Musik: Roots,
Reggae, Dancehall; mit DJ Sarah Mi
Aoxomoxoa
21:00 „Show No Mercy“. Jeden
Dienstag Metal mit DJ Tharn
Apollo Kino & Bar
23:00 „Remmi Demmi“. Musik:
Partyclassics, 90s, 80s, Rock, House;
mit den DJs Benedetto und Sticky
Dojah
12
13
14
15
Gig Control
Aachen
Musikbunker
20:00 Dukes Of Windsor. Stil: Rock, Pop
Tipp auf klenkes.de
Heerlen
Cultuurhuis Patronaat Heerlen
20:30 Barnaby Bright. Stil:
Singer/Songwriter
Verviers
Spirit of 66
20:00 Maceo Parker. Stil: Funk, Fusion
Bühne
16
17
cket
mein Ti und Bahn
für Bus
18
Den Regen spar‘ ich mir
20
19
Theater
Aachen
Grenzlandtheater
20:00 „Gut gegen Nordwind“.
Schauspiel von Daniel Glattauer
Film
21
Aachen
Aula des Hauptgebäudes der RWTH
20:00 „From Dusk Till Dawn“.
Tipp auf klenkes.de
20
22
23
Mittwoch
Musik
24
Tanzboden
Aachen
Jakobshof
20:00 „Erstsemesterparty“.
Apollo Kino & Bar
20:00 „[email protected]“. Musik: Salsa &
More, ab 20 Uhr Gratis-Anfänger-Kurs;
danach Party
Jakobshof
21:00 „Soul Snatch“. Jeden Mittwoch
Funk & Soul; mit DJ Dick Diamond &
Friends
25
Mannomann,
nicht korrekt neulich
hat geregnet
4Fahrten-Ticket dabei
einfach eingestiegen
BhgÁgZXeXggXg
clever unterwegs
Gig Control
Aachen
Musikbunker
20:00 Chakuza & Gäste + support:
David Asphalt und Marc Reis. Stil:
HipHop; mit dabei die DJs Stickle &
Bizzy Montana
Malteserkeller
21:00 „Jazzsession“. Mit der Opener
Band: Flying Theils
26
27
28
29
conceptwise.de
Jülich
Kulturbahnhof
14:00 „Didgridoo Workshop“.
Raeren
KuKuK V.o.G./e.V.
17:00 „Midissage zur Ausstellung mit
Fotografien von Michael Dohle“.
Musikalische Anagramme mit Heribert
Leuchter und Mona Creutzer
Trocken im AVV
www.avv.de
30
31
53
1010_KLS_46-57_termine.qxp
23.09.2010
12:08 Uhr
Seite 54
tageskalender oktober
1
21.
und sonst?
6
Heute heißt es wieder „Chillout“ in den Carolus Thermen. Inzwischen hat der Cocktailabend, der zu jedem Semesterbeginn ca.
eine Woche nach der „Shuttle Party“ stattfindet, Kultstatus. „Chillout“ heißt Cafe del
Mar-Musik, einzigartige Relax-Athmosphäre in den Thermen und exotische Drinks, die
von erfahrenen Barmixern gemischt werden. Das letzte „Chillout“ besuchten mehr
als 700 Gäste, und auch in diesem Jahr wird es sicher wieder voll! Mit dem Ticket der
„Shuttleparty“ erhält man einen ermäßigten Eintritt beim „Chillout“. ///
red
7
„Chillout“
2
3
4
5
18 Uhr, Carolus Thermen Bad Aachen
8
9
11
13
14
15
16
17
Theater
Aachen
Grenzlandtheater
20:00 „Gut gegen Nordwind“.
Schauspiel von Daniel Glattauer
Aachen
VHS-Peterstraße
17:00 „Stadtgeschichtliche
Plaudereien“: Ein feines Stöffchen –
Tuchfabrikation in Aachen“. Vortrag mit
Bildern von Dr. Holger A. Dux
Informationsbüro Elisenbrunnen
18:00 Themenführung durch die Stadt:
„Morde und Missetaten“.
VHS-Peterstraße
19:30 „Was bleibt von der Obamania?
– Die USA vor den Kongresswahlen“.
Vortrag von Richard Gebhardt und
Jannis Kompsopoulo; Eintritt frei
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Theater
Aachen
Theater Aachen, Bühne
19:30 „Nathan der Weise“. Schauspiel
von G.E. Lessing; Inszenierung von
Ludger Engels
Das Da Theater
20:00 Das Da Theater – „Creeps“.
Schauspiel von Lutz Hübner
Grenzlandtheater
20:00 „Gut gegen Nordwind“.
Schauspiel von Daniel Glattauer
Anderes
Aachen
Theater Aachen, Mörgens
21:00 „Nimm zwei I“. In der neuen
Mörgens-Reihe gestalten die
Mitglieder des Schauspielensembles
einen freien Abend mit ihrem
persönlichen Lieblings-Aachener
Kunst
21
Donnerstag
Musik
18
Heerlen
Nieuwe Nor
21:00 Tracy Bonham + KaiserCartel.
Stil: Singer/Songwriter aus den USA
Bühne
Und sonst?
12
Bühne
Theater
Aachen
Das Da Theater
20:00 Das Da Theater – „Creeps“.
Schauspiel von Lutz Hübner
Grenzlandtheater
20:00 „Gut gegen Nordwind“.
Schauspiel von Daniel Glattauer
Musiktheater
Aachen
Theater Aachen, Bühne
20:00 „Madame Butterfly“. Oper von
Giacomo Puccini, in italienischer
Sprache mit deutschen Übertiteln,
Musikalische Leitung Daniel Jakobi,
Inszenierung Alexander von Pfeil
Tanz
Eschweiler
Talbahnhof
20:00 Bill Mockridge – „Das Beste“.
Stil: Liedermacher
Bühne
10
Vaals
Fraiche
21:00 Smells like Covers.
Übach-Palenberg
Outbaix (ex Tatort Musicclub)
20:00 Dire Strats. Tribute to Dire Straits
Tanzboden
Aachen
Malteserkeller
22:00 „Turntables Deck Dich“.
Aoxomoxoa
22:00 „Cosmic Club“. Musik: Techno,
Minimal, House; mitden DJs Matthias
Dechent und Roberto Valls Domenech
Apollo Kino & Bar
23:00 „BWLer Party der Fachschaft TH
Aachen“.
Eschweiler
Burghof
19:00 „Salsa Tanzkurs und Party“. Mit
Salsa Anfängerkurs; ab 22 Uhr Party
Gig Control
Aachen
Jakobshof
20:00 „Songwriters Table“.
Songwriters in a round! Präsentiert von
Danger Dan
23.
Aachen
Vello Castle
11:00 Niyma NORDLICHTER – „Die
fabelhafte Welt der Gabi Vello“. Mode
meets Kunst; dazu live Musik
Ludwig Forum für internationale
Kunst
18:30 „Avantgarde“. Vorlesung von
Prof. Dipl.-Ing. Axel Sowa und Prof. Dr.
Alexander Marschies; folgend immer
Donnerstags
Film
Aachen
Ludwig Forum für internationale
Kunst
20:00 „LUFO-Kino“: Hubertus Siegert –
„Babylon Berlin“. Eine Stadt im Umbau;
Berlin nach der Maueröffnung
Haus Matthey
20:30 Im Rahmen von Kaleidoskop:
„Toto der Held“. von Jaco van Dormael
(B/F/D 91)
Und sonst?
Aachen
Carolus Thermen Bad Aachen
18:00 „Chillout“. Tipp siehe oben
22
Kunst
Freitag
Musik
Tanzboden
Aachen
Malteserkeller
22:00 „Basstopie“. Musik:
Drum’n’Bass, Deep Dark, Heavy; mit
DJ Modgarde
Jakobshof
22:00 „Funky Mary“. Musik: HipHop
Classics, Funk, Soul, Electro
Hotel Europa (ex Parkside)
21:00 Funky Zeugs das grooved bis
die Heide wackelt. Mit DJ. “Theomann”
& der “Herr Direktor”
Aoxomoxoa
22:00 „Learning German, Lesson 3“.
Musik: Indie, HipHop, Pop und Electro
Made in Germany; mit DJ Rupert
Pubkin
Musikbunker
23:00 „THE BIG BANG feat.:
SOULFRUIT SOUNDSYSTEM – Party“.
Gig Control
Aachen
Autonomes Zentrum
20:00 Des Ark + Jason & Theodor. Stil:
Noise, Pop, Rock
Musikbunker
20:00 Have Nots. Stil: Punk, Rock, Ska
Düren
KOMM
20:00 H. P. Lange + The Delta
Connection. Stil: Blues
Eschweiler
Culture Café
20:00 Syl’n’Dan. Stil: Acoustic, Folk,
Pop
Eupen
Kulturzentrum Jünglingshaus
21:00 Ivan Paduart 5tett. Stil: Jazz
Raeren
KuKuK V.o.G./e.V.
20:00 Peter Jagger. Stil:
Singer/Songwriter
Aachen
Vello Castle
11:00 Niyma NORDLICHTER – „Die
fabelhafte Welt der Gabi Vello“. Mode
meets Kunst; dazu live Musik
Literatur
Herzogenrath
Bücherei
19:30 „Erich Kästner - Ein fehlbarer
Schulmeister“. Versuch einer
kritischen Würdigung. Literarischer
Abend mit Gudrun und Dietrich Hoppe
Film
Aachen
Raststätte
20:00 „Wunderkinder – Frühwerke
bekannter Regisseure“: „The Driller
Killer“ (USA 1979; R: Abel Ferrara).
23
Barbara Morgenstern
20 Uhr, Musikbunker
barbaramorgenstern.de
im Kapuziner Karree
Klenkes Oktober 2010
Gig Control
Aachen
Musikbunker
20:00 Barbara Morgenstern. Stil:
Electro, Indie. Tipp siehe unten
Düren
KOMM
20:00 P.B. Goldies. Stil: Swing, Blues,
Rock
Übach-Palenberg
Outbaix (ex Tatort Musicclub)
20:00 Coldplace. Tribute to Coldplay
Eupen (BE)
Capitol
20:30 Donots. Stil: Pop, Rock . Mehr
Infos siehe Seite 44/45
Klassik
Aachen
Klangbrücke
20:00 Sonar Quartett. Streichquartettkompositionen von Sidney Corbett,
Ursula Mamlok und György Kurtág neu
interpretiert
Bühne
Theater
Aachen
Theater Aachen, Bühne
19:30 „Kabale und Liebe“. Schauspiel
von Friedrich Schiller
Das Da Theater
20:00 Das Da Theater – „Creeps“.
Schauspiel von Lutz Hübner
Theater 99
20:00 Theater „Jurakowa-Projekt“ –
„Sie und Shakespeare“. Szenische
Lesung nach Texten von Shakespeare
Grenzlandtheater
20:00 „Gut gegen Nordwind“.
Schauspiel von Daniel Glattauer
Kabarett
Samstag
Musik
Tanzboden
Aachen
Quo Vadis
20:00 „90er-Party“.
Hotel Europa (ex Parkside)
21:00 „Kiek mal wie die Trulla tanzt”.
elektrisch & funky “Dada Inc.”
Autonomes Zentrum
22:00 „ Dub&Bass 8 feat. DJ Brackles
und DJ Synkro“. Außerdem mit dabei
die DJs EMPFÄNGER, DROP-B, ADIM
Aoxomoxoa
22:00 „Kinky Indie“. Musik: Britpop,
Indierock; mit den DJs Thomas und
Nico
Düren
KOMM
20:00 Murat Topal – „Getürkte Fälle –
Ein Cop packt aus“.
Musiktheater
Aachen
Eden Palast
18:30 Metropolitan Opera im Eden:
„Boris Gudonov“ Oper von Mussorgsky
Kunst
Aachen
Vello Castle
11:00 Niyma NORDLICHTER – „Die
fabelhafte Welt der Gabi Vello“. Mode
meets Kunst; dazu live Musik
Buch und Kunst
15:00 Ausstellungseröffnung: Artur
Kuklik. Fotoarbeiten
Film
Aachen
Raststätte
21:00 „Live-Audiokommentar XIV“.
Alex Klotz schaut und kommentiert
wieder einen Überraschungs-Film;
heute zu Gast Oliver Nöding
gig control
Die Zeiten als Elektropop-Diva im Stile von 2RaumWohnung sind bei Barbara Morgenstern passé. Auf
ihrem neuen Album „BM“ ist all das, was vorher
schlicht war, komplex, mitunter gar sperrig. Holpernde Rhythmen und drastischer Lärm, aus denen sich
nun die kleinen, eingängigen Popmelodien kristallisieren. Auch live werden sich bei Songs wie „Come
To Berlin“ oder „Deine Geschichte“ die elektrischen Gitarren mit tanzbaren Beats und Barbaras melodiöser, weicher Stimme zu einer ganz eigenwilligen Melange mischen. ///
st
54
Aachen
Theater Aachen, Kammerspiele
20:00 Premiere: Fair Friends –
„Shakespeares Sonette“. Tanzstück
von movingtheatre.de
Club New Water
23:00 „Feel Trance“. Musik: Club,
Progressive, Uplifting-Trance; mit DJ
Marc Aurel + GROUND ZERO VIBES
Musikbunker
23:30 „Transition – Berlin Edition
Vol.3“. Musik: Techno, Dubstep; mit
den DJs NORMAN NODGE, Thorsten
Hoffmann, David Baurmann und dem
Hochschulradio Aachen
Düren
Endart Kulturfabrik
22:00 „Housegemacht“: DJ Contest.
Kinder
Nightlife
22:00 „Ein Pfund gemischtes“. Musik:
„Von allem etwas“; mit DJ Skull &
Bones
Malteserkeller
22:00 „Givin’ The Finger“. Mit DJ
Nerated, Zero Boy & Freunden Stil:
Punkrock, Garage und kleine Ausreißer
mit Stinkefinger-Attitüde
Apollo Kino & Bar
23:00 „90s Party – and the Beat goes
on...“. Mit DJ LaCrizz & Friends
Club New Water
23:00 „Ü25-Party“. Musik: 80er-90erPop-Rock-Elektro-Trash; mit DJ Diver
Autonomes Zentrum
23:00 „Dub & Bass 8“. Musik: Dubstep,
Drum&Bass
Aachen
Ludwig Forum für internationale
Kunst
15:00 „Mit und Opa ins Museum“.
Nach einer Führung wir in der
Kunstwerkstatt zusammen ein
Kunstwerk erschaffen
Düren
Mayersche Buchhandlung
20:00 „Prinzessin Lillifee“. „Bastelund Malaktion für kleine
Prinzessinnen“; Eintritt frei
Und sonst?
Aachen
Mayersche Buchhandlung
11:00 „GUAktion: Saisonale Küche“.
GU-Experten präsentieren Rezepte
rund um Obst und Gemüse der Herbstund Wintersaison; Eintritt frei
Lousberg am Drehturm
18:00 „Mit Licht und Wein auf
Falterpirsch“. Nachtwanderung für
Erwachsene und Kinder ab 5 Jahren
Jülicher Str. 97-109, Space
20:00 „Rätikon, Silvretta und Verwall“.
Vortrag von Andreas Künk
24
Sonntag
Musik
Tanzboden
Aachen
Club Image
19:00 „Salsa Tanzkurs und Party“. Mit
Gratis-Anfänger-Kurs; ab 22 Uhr Party
Gig Control
Aachen
Kurparkterrassen
11:00 Good Time Jazzband. Eintritt frei
Musikbunker
20:00 Ultralyd. Stil: Electro, Funk,
Experimental
Hauptquartier
20:30 Brutal Knights + DKS. Stil:
Punkrock
Kurparkterrassen
20:30 Michalke u. friends. Gast:
Frederick Köster (Trompete)
T
1
F
U
2
M
T
A
A
2
W
B
A
2
N
B
G
A
R
1
m
a
D
2
B
Klassik
Aachen
Theater Aachen, Foyer
11:00 „1. Kammerkonzert“. Gespielt
werden Stücke von Mozart, Puccini und
Verdi für Streicher
Klangbrücke
18:00 Neue Musik Ensemble. Werke
von Komponistinnen aus NRW
Eurogress
20:00 „1. Meisterkonzert“: Olga
Scheps. Klavierabend; gespielt werden
Werke von Tschaikowsky,
Rachmanninoff und Chopin
Bühne
Theater
Aachen
Das Da Theater
20:00 Das Da Theater – „Creeps“.
Schauspiel von Lutz Hübner
Theater 99
20:00 Theater „Jurakowa-Projekt“ –
„Sie und Shakespeare“. Szenische
Lesung nach Texten von Shakespeare
Grenzlandtheater
20:00 „Gut gegen Nordwind“.
Schauspiel von Daniel Glattauer
Kunst
Aachen
Vello Castle
11:00 Niyma NORDLICHTER – „Die
fabelhafte Welt der Gabi Vello“. Mode
meets Kunst; dazu live Musik
Suermondt-Ludwig-Museum
12:00 „Von der Erde zum Himmel –
Heiligendarstellungen in Skulptur und
Malerei“. Führung
Stolberg
Burg-Galerie
12:00 Vernissage „ArtibusAusstellung“: Detlef Kellermann –
„Drift“. Malerei und Illustrationen
Kinder
Aachen
Fischmarkt
16:00 „Stadtbekannt & Co“: „Von
Hinzenmännchen, Gespenstern und
Hexenfeten“. Stadtrundgang für Kinder
und Erwachsene
Hergenrath
Kulturzentrum Hergenrath
15:00 Hergenrather Puppenspiele –
„Die Geschichte vom Tigerschweinchen“. Frei nach dem Kinderbuch von
Janosch; für Kinder ab 4 Jahren
Märkte
Aachen
Kármán – Auditorium
09:00 Aachener GebrauchtFahrradmarkt. Bis 13 Uhr; online unter
fahrradmarkt-koeln.de
Eurogress
11:00 „Spielzeugmarkt Cremer“.
Und sonst?
Aachen
Ostfriedhof
14:00 „Der Ostfriedhof“. Führung mit
Dr. Hoger A. Dux
K
A
T
2
w
V
B
T
A
G
2
S
K
D
K
2
F
A
A
2
S
R
U
A
V
1
D
U
V
W
A
2
k
H
O
1
„
v
B
m
2
M
T
A
D
2
J
2
R
A
2
D
Teufelsdenkmal in der Kupferstraße
14:00 „Der Lousberg – zwischen Krieg,
Frieden und Amüsement“. Führung mit
Ulla Borsch
25
Montag
Musik
Tanzboden
Aachen
Aoxomoxoa
21:00 „Black Monday“. Musik: Dark
Wave, Gothic, Mittelalter; mit den DJs
Bahkauv und Die Elster
Apollo Kino & Bar
22:30 „Alternative Monday“. Area 1:
Nu-Rock, Grunge, Alternative; Area 2:
Britrock, Indie, Emo & Powerpop
Gig Control
Aachen
Raststätte
19:30 „Under The Radar“. Ein Abend
mit improvisierter Musik; zu Gast das
australische Streichtrio STRIKE
Domkeller
20:30 „Domkeller-Montagskonzerte“:
Bad Sign. Stil: Blues, Rock
23.09.2010
Apollo Kino & Bar
23:00 „Remmi Demmi“. Musik:
Partyclassics, 90s, 80s, Rock, House;
mit den DJs Benedetto und Sticky
Dojah
Sport
Aachen
Tivoli
19:00 Alemannia Aachen vs. 1. FSV
Mainz 05. DFB-Pokal
Bühne
Und sonst?
Theater
Aachen
VHS-Peterstraße
17:00 „Formen Sehen – Kunst
verstehen“: „Baugeschichte und
Kunsthandwerk – Palast und
Ratslaube, die Profanbauten“. Vortrag
von Dr. Holger A. Dux
Karls Apotheke (Markt)
18:00 Themenführung: „Das
Pontviertel – Studentenviertel“.
VHS-Peterstraße
18:00 „Internetsicherheit“. Vortrag von
Michael Rohrlich; kostenfrei
VHS-Peterstraße
19:00 „Die Familie Holländer – Anne
Franks Aachener Familie“. Vortrag von
Dr. Holger A. Dux; kostenfrei
Aachen
Grenzlandtheater
20:00 „Gut gegen Nordwind“.
Schauspiel von Daniel Glattauer
Literatur
Aachen
Buchhandlung Schmetz
20:00 Michael Kuhn – „Marcus –
Maximus Alemannicus“. Autorenlesung
Mayersche Buchhandlung, Forum M
20:00 Ralf Husmann liest aus:
„Vorsicht vor Leuten“.
Film
Aachen
Eden Palast
19:30 „Metropolis“ (D 1927/2010; R:
Fritz Lang). Die neue „restaurierte
Fassung“; live am Flügel begleitet von
Eunice Martins
Theater
Aachen
Grenzlandtheater
20:00 „Gut gegen Nordwind“.
Schauspiel von Daniel Glattauer
Kabarett
Düren
KOMM
20:00 Wolfgang Nitschke – „Respekt“.
Film
Aachen
Apollo Kino & Bar
20:00 „Filmschätze“: „Pauline am
Strand – Pauline á la plage“ (Frk 1982;
Regie: Éric Rohmer).
Und sonst?
Aachen
VHS-Peterstraße
19:00 „So kam Hitler in die Köpfe der
Deutschen...Filmische Skizzen zum
Untergang der Weimarer Republik“.
Vortrag von Dr. Torsten Reters und
Wolfgang Hoffmann
AltBauPlus
20:00 „Dachausbau“. Vortrag;
kostenfrei
Heerlen
Open Universiteit Nederland
19:00 Im Rahmen der „Euriade“:
„Philosophisches Forum“: „Epiphania,
von den Sinnen zu der Seele“.
Betrachtungen zur Ästhetik durch und
mit Werner Janssen
Aachen
VHS-Peterstraße
19:30 „Verbraucherinsolvenz – Chance
für Menschen, denen die Schulden
über den Kopf wachsen“. Infoabend mit
Inga Lichtenberg; kostenfrei
Alsdorf
Burg Alsdorf
18:00 „Königin Luise – Königin der
Herzen“. Vortrag der VHS
27
Dienstag
Musik
Tanzboden
Aachen
Die WG
20:00 „Weizenabend in der WG“.
Jakobshof
20:00 „Roots Café“. Musik: Roots,
Reggae, Dancehall; mit DJ Sarah Mi
Aoxomoxoa
21:00 „Show No Mercy“. Jeden
Dienstag Metal mit DJ Tharn
Donnerstag
Tanzboden
Aachen
Aoxomoxoa
22:00 „Cosmic Club“. Musik: Techno,
House; mit DJ Dada Inc
Apollo Kino & Bar
23:00 „FB 7 Party“.
Eschweiler
Burghof
19:00 „Salsa Tanzkurs und Party“. Mit
Salsa Anfängerkurs; ab 22 Uhr Party
Mittwoch
Musik
Tanzboden
Aachen
Apollo Kino & Bar
20:00 „[email protected]“. Musik: Salsa &
More, ab 20 Uhr Gratis-Anfänger-Kurs;
danach Party
Die WG
20:00 „Longdrinknight in der WG“.
Hauptquartier
21:00 „Fuck you, you’re welcome!“.
Musik: Indie, Electropunk, Punk
Jakobshof
21:00 „Soul Snatch“. Jeden Mittwoch
Funk & Soul; mit DJ Dick Diamond &
Friends
Gig Control
Aachen
Autonomes Zentrum
20:00 Auxes. Stil: Indie/Post-Hardcore
Jakobshof
20:00 Peter Sonntag Quartett. Stil:
Modern Jazzrock
Malteserkeller
21:00 „Jazzsession“. Mit der Opener
Band: F.A.B.S
Bühne
Aachen
Theater Aachen, Bühne
19:00 Kostprobe: „An den Wassern zu
Babel“. Eintritt frei
Grenzlandtheater
20:00 „Gut gegen Nordwind“.
Schauspiel von Daniel Glattauer
Kabarett
Aachen
Franz
20:00 „Nightwash Club“. Die ComedySchmiede Tipp auf klenkes.de
Alsdorf
Stadthalle
20:00 Thorsten Havener – „Denken
und andere Randsportarten“.
20. bis 31.10.
Gig Control
Aachen
Malteserkeller
21:00 The White Elephants. Stil: Rock,
Indie, Alternative
Tipp auf klenkes.de
Heerlen (NL)
Parkstad Limburg Theater
20:00 Rory Block. Stil:Blues, Country
Bühne
Theater
26
28
Musik
Und sonst?
Bühne
Roetgen
Theater am Venn
20:00 Monika Blankenberg – „Altern
ist nichts für Feiglinge“.
Aachen
Jakobshof
20:00 „Tuesday Grooves Special“:
Trailhead. Stil: Americana Folk
Würselen
Kulturzentrum Altes Rathaus
11:00 15:00 Im Rahmen von
„Theaterstarter“: Fliegendes Theater
Berlin – „Matti Patti Bu“. Für Kinder von
3 bis 6 Jahren. Mehr Infos siehe Seite
44/45
Aachen
Theater Aachen, Foyer
20:00 „1. Kammerkonzert“. Gespielt
werden Stücke von Mozart, Puccini und
Verdi für Streicher
Seite 55
Gig Control
Kinder
Klassik
12:08 Uhr
Anzeige
1010_KLS_46-57_termine.qxp
Theater
Aachen
Theater Aachen, Mörgens
20:00 Kostprobe: „Moby Dick“. Eintritt
frei
Das Da Theater
20:00 Das Da Theater – „Creeps“.
Schauspiel von Lutz Hübner
Grenzlandtheater
20:00 „Gut gegen Nordwind“.
Schauspiel von Daniel Glattauer
Kabarett
Aachen
Franz
20:00 „Nightwash Club“. Die ComedySchmiede
Düren
Arena Kreis Düren
20:00 Kaya Yanar – „Live und
unzensiert“.
Literatur
Aachen
Buchhandlung Schmetz
20:00 Martina Kempff –
„Pendelverkehr“. Eifelkrimi-Lesung
Altes Kurhaus
20:00 „Powerfrauen küssen keine
Prinzen“. Ein Lese- und Musikabend
mit Gaby Hauptmann und Pop-Poetin
NETTE Tipp auf klenkes.de
Kunst
Aachen
Ludwig Forum für internationale
Kunst
18:30 „Avantgarde“. Vorlesung von
Prof. Dipl.-Ing. Axel Sowa und Prof. Dr.
Alexander Marschies; folgend immer
Donnerstags
IHK Aachen
19:00 Im Rahmen der „Euriade“:
Ausstellungseröffnung: Andreas
Matyas – „Lausche Deiner Seele“.
Einführung durch Werner Janssen;
Ausstellungsdauer bis 10.12.
Setzen Sie auf
DOPPELTE
SPANNUNG
an unseren
Spielautomaten!
Während der Aktionsperiode verdoppeln wir
jeden Jackpot-Preis unseres zentralen Jackpot-Systems.
Probieren Sie Ihr Glück!
Music Night: Sa. 23. Oktober
Die lebende Jukebox: Sonny Griffin
Roda JC Ring 91 Kerkrade (NL)
(Fußballstadion), Autobahn Aachen-Heerlen (N281)
Abfahrt Kerkrade-West
ÖFFNUNGSZEITEN: MO-SA 10.00-02.00 / SO 13.00-02.00 UHR
EINTRITT AB 18 JAHRE • FREIER EINTRITT • WWW.FAIRPLAYCASINO.DE
1010_KLS_46-57_termine.qxp
23.09.2010
12:08 Uhr
Seite 56
tageskalender oktober
1
2
3
4
5
31.
Klassik
gig control
Zu Halloween wird das Nightlife mal ganz andere
Töne anschlagen: Statt lauter und wilder Partymusik wird es bei Kerzenschein ruhig und besinnlich.
Neben zwei unplugged Live Acts der Bands Pencilcase und Neverending werden Djane Dani & Steffi
im Rahmen der Veranstaltungsreihe Acoustic Arts
das Publikum mit ruhigen Akustikstücken bekannter Bands verzaubern. Sitzend, tanzend und
Shischa rauchend kann jeder auf seine Art in die außergewöhnliche Atmosphäre dieser
Nacht eintauchen und sich auf einen gemütlichen Abend freuen. ///
ds
6
„Acoustic Arts“
7
8
9
10
20 Uhr, Nightlife
Kinder
Düren
KOMM
11:00 15:00 Im Rahmen von
„Theaterstarter“: Fliegendes Theater
Berlin – „Matti Patti Bu“. Theater für
Kiner von 3-6 Jahren
Und sonst?
11
12
13
14
15
16
Aachen
Rathaus
16:00 „Aix-La-Chapelle – une Bonne
Ville“. Aachen in der Französischen
Zeit; Führung
VHS-Peterstraße
19:00 „Rechtspopulismus in den
Niederlanden“. Vortrag von Dr. Rob
Witte
Ludwig Forum
20:00 Podiumsdiskussion:
„Architectural Scenes“. Mit Peter
Cachola Schmal, Anneke Bokern, AnhLinh Ngo u.a.: Moderation: Gustaf
Beumer
29
Freitag
17 Musik
Tanzboden
18
19
Aachen
Hotel Europa (ex Parkside)
21:00 „FreitagsFrisch”. Musik für die
Dame von Welt...Kopfsuelzcrew: „Mr.
Tom“ aka Rabenvater & der „Herr
Direktor“
Aoxomoxoa
22:00 „KLONK!“. Musik: Punked-up
Elelctro, House, Techno
Nightlife
22:00 „Alternative Bastards“. Musik:
Alternative, Rock, Metal, Electro; mit DJ
Skulls & Bones
Club New Water
23:00 „Danger Zone“. Musik: Electro,
Rock, Industrial, Metal; mit DJ Diver
Vaals
Fraiche
21:00 „Halloween Party“.
Ab heute:
Der neue
An allen
Auslagestellen
Gig Control
Aachen
Stadtbibliothek
18:00 Heribert Leuchter Trio. Stil: Jazz
Musikbunker
20:00 Green Pitch + Dold + Wolke +
Neogene. Stil: Alternative, Folk, Pop
Wild Rover
20:00 Womanizers. Stil: Rock,
Alternative, Classic Rock
Jakobshof
20:00 Peter Autschbach & Terminal A.
Stil: Jazz, Swing, Bossa Nova
Aachen
Altes Kurhaus
20:00 Im Rahmen der „Euriade“:
Andrea Bonatta. Der Meisterpianist aus
Italien spielt Franz Liszt
Bühne
Theater
Aachen
Das Da Theater
20:00 Das Da Theater – „Creeps“.
Schauspiel von Lutz Hübner
Theater K in der Bastei
20:00 Premiere: „Ein Sommernachtstraum“. Von William Shakespeare
Theater 99
20:00 Theater „Jurakowa-Projekt“ –
„Sie und Shakespeare“. Szenische
Lesung nach Texten von Shakespeare
Gut Obermühle
20:00 Im Rahmen von „Dialog Ost
West“: Theater „Jurakowa-Projekt“ –
„Sie und Shakespeare“. Szenische
Lesung nach Texten von Shakespeare
Theater Aachen, Kammerspiele
20:00 „Antigone“. Tragödie von
Sophokles; Inszenierung Markus Kopf
Schleiden
Großer Kursaal
20:00 Grenzlandtheater Aachen – „Gut
gegen Nordwind“. Schauspiel von
Daniel Glattauer
Kabarett
Malteserkeller
21:00 Sascha Katterbach. Stil: Rock,
Pop, Acoustic
Eschweiler
Culture Café
20:00 Old Wood Company. Eintritt frei
Maastricht
Diverse Orte
18:00 Jazz Maastricht. Unter anderem
mit: Mezzoforte (28:30h), Lizz Wright
(19:45h), BBThree (20:45h), Angie
Stone (23:45h)
Mehr Infos siehe Seite 44/45
Würselen
Altes Rathaus
20:00 „A Cappella Weekend“: Bliss.
Mehr Infos siehe Seite 44/45
Altes Rathaus
20:00 Bliss – „Superstern“. A-Cappella
Band
Aachen
Franz
20:00 Gerd Köster & Frank Hocker –
„Cash zu Äsch“.
Tipp auf klenkes.de
Eschweiler
Talbahnhof
20:00 Christian Pape. Mit neuem
Programm
Literatur
Aachen
Stadtbibliothek
19:30 Denis Scheck – „Streifzug durch
die Neuerscheinungen des
Bücherherbstes“. Lesung
Kunst
Aachen
Ludwig Forum
17:00 „Over Kunst gesproken“.
Museumsführung in niederländischer
Sprache
30
Samstag
Musik
Tanzboden
Aachen
Hotel Europa (ex Parkside)
21:00 Funk, Bossa, Klezmer & frenchy
chees (mit grünem Pfeffer)
Nightlife
22:00 „Ärzte-Party“. Musik:
Alternative, Punk, Rock
Die WG
20:00 „Halloweenweekend in der WG“.
Mit DJ Dragul
Quo Vadis
20:00 „Halloween und Halloweena
Weekend“.
Malteserkeller
22:00 „No Style Over Substance“.
Musik: Stoner, Progressive,
Psychedelic, Blues, Grunge
Nightlife
22:00 „Die Ärzte Party“. Musik: DIE
ÄRZTE, Rock, Pop, 80er; mit den DJs
Horn und Jan
Aoxomoxoa
22:00 „Cat Moon Rising“. Musik: 50s
Rock’n’Roll, 60s, Rockabilly; mit DJ
Dazzling Malicious
Club New Water
23:00 „Schall und Rauch“. Musik:
House, Electro, Techno & Progressiv
Musikbunker
23:00 „Small Axe & Frisco Sound“.
Msuki: Funk, Soul; mit DJ Dick
Diamond
Düren
KOMM
22:00 „Dance Trip“. Musik: Rock, Pop
Eschweiler
Burghof
21:00 „Salsa Workshop und SalsaParty“. Ab 22 Uhr Salsa-Party
Gig Control
Aachen
K & K. Beckmesser
20:00 „KulturThaler“ feat. Mat:Bloom
in Concert. Stil: Folk, Country; Eintritt
frei
Kurparkterrassen
20:00 10 Jahre Jazz-Chor sing-A-pur.
Stil: Jazz-Chor; danach Party; Eintritt
frei
Jakobshof
21:00 Dota & Die Stadtpiraten. Stil:
German Pop
Maastricht
Diverse Orte
18:00 Jazz Maastricht. Unter anderem
mit: Tuck & Patti (18:30h), Magnus
Lindgren (21h), Heribert Leuchter
Quartet (0:30h)
Mehr Infos siehe Seite 44/45
Vaals
Vereinshoes
21:00 Bluesaders. Stil: BluesFunkRock
Übach-Palenberg
Outbaix (ex Tatort Musicclub)
20:00 Demon’s Eye. Tribute to Deep
Purple
Bühne
Theater
Aachen
Eurogress
18:00 „20 Jahre Öcher Verzäll“.
Theater Aachen, Kammerspiele
20:00 „Die Glasmenagerie“. Ein Spiel
der Erinnerungen von Tennessee
Williams
Theater Aachen, Mörgens
20:00 „Die Traumnovelle“. Schauspiel
nach Arthur Schnitzler, Inszenierung
Charlotte Zilm
Das Da Theater
20:00 Das Da Theater – „Creeps“.
Schauspiel von Lutz Hübner
Theater 99
20:00 Theater „Jurakowa-Projekt“ –
„Sie und Shakespeare“. Szenische
Lesung nach Texten von Shakespeare
Gut Obermühle
20:00 Im Rahmen von „Dialog Ost
West“: Theater „Jurakowa-Projekt“ –
„Sie und Shakespeare“. Szenische
Lesung nach Texten von Shakespeare
Monschau
St. Michael Gymnasium
20:00 Grenzlandtheater Aachen – „Gut
gegen Nordwind“. Schauspiel von
Daniel Glattauer
Musiktheater
Aachen
Theater Aachen, Bühne
19:30 „Madame Butterfly“. Oper von
Giacomo Puccini, in italienischer
Sprache mit deutschen Übertiteln,
Musikalische Leitung Daniel Jakobi,
Inszenierung Alexander von Pfeil
Literatur
Aachen
Haus Löwenstein
12:00 „Unheimliche Geschichten“.
Corinna Griesbach liest zu Halloween
Geschichten aus der Vampirthologie
„Ganz schön bissig“
Ludwig Forum für internationale
Kunst
19:00 „Verleihung des Walter
Hasenclever Literaturpreis der Stadt
Aachen an Ralf Rothmannn“. Lesung
20
21
impressum
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Stadtmagazin für Aachen
und die Euregio
gegr. im Juni 1975,
36. Jahrgang
Oranienstraße 9,
52066 Aachen
Tel.: 0241/94 50-111
Fax (Redaktion): 0241/94 50-180
klenkes.de
Mail: [email protected]
Herausgeber
Josef Heinrichs und
Alfred Küchenberg
Geschäftsführender Verlag
print'n'press Verlag GmbH
Josef Heinrichs
p-n-p.de
Sekretariat und Verwaltung
Martina Welz (Tel. -111)
Chefredaktion
Lutz Bernhardt
(v.i.S.d.P., Tel. -113)
Redaktion
Barbara Taxhet
(Terminredaktion, Tel. -115),
Kira Wirtz
Redaktionelle Mitarbeit:
Alexander Barth, Karin Bönig, Frank
Brenner, Sonja Ceri, Christian
Dang-anh, Sebastian Dreher,
Johanna Esser, Sonja Essers, Kai
Friedrichs, Thomas Gloerfeld, Kai
Hennes, Peter Hoch (Film), Ulrich
Kriest, Philipp Lembke, Christoph
Löhr, Richard Mariaux (Musik),
Dieter Oßwald, Belinda Petri,
Stephan Piez, Andy Reinhardt,
Daniela Schultheis, Tanja
Sprungala, Volkard Steinbach,
Robert Targan, Lars Tunçay, Dr. Dirk
Tölke (Kunst)
Anzeigenverwaltung
Deutschland/Niederlande
bpw-Giese GmbH,
Salierallee 4
D 52066 Aachen
Tel. +49 (0)241 164026
Fax +49 (0)241 163123
[email protected]
Verantwortlich: Guido Scheen
Anzeigenverwaltung Belgien
Grenz-Echo AG
Marktplatz 8
B 4700 Eupen
Tel. +32 (0)87 591300
Fax +32 (0)87 743820
Verantwortlich: Olivier Verdin
[email protected]
Layout
Malte Pferdmenges (Leitung)
Kathrin Cuber
Ihre Ansprechpartner
im Anzeigenbereich:
MarcJägers
Tel. 0179-2925718
[email protected]
Internet-Redaktion
Lutz Bernhardt, Silke Schneider
Barbara Taxhet, Kira Wirtz
Eva Maria Wagner
Tel.: 0241 9450-117
[email protected]
Private Kleinanzeigen
Katrin Hahne
(Wir können Kleinanzeigen nicht
telefonisch entgegen nehmen!)
Aboservice
Natascha Zähl ([email protected])
Jahres-Abo (12 Ausgaben)
Inland: 18 Euro, Ausland: 28 Euro
Abokündigungen nur schriftlich bis
vier Wochen vor Erhalt der neuen
Jahresrechnung. Sonst verlängert
sich das Abo automatisch um ein
Jahr.
Vertrieb
Richard Mariaux (Tel. -112)
Natascha Zähl
Klenkes-Veranstaltungen
& Medienkooperationen
Richard Mariaux (Tel. -112)
Auslieferung
REGLIN Werbemedien
Stephanstraße 19, 52064 Aachen
reglin-werbemedien.de
Anzeigenpreisliste
und Mediadaten werden auf
Wunsch zugeschickt.
Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 20
vom Januar 2009.
Die durch den Verlag gestalteten
Anzeigen sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit ausdrücklicher Genehmigung des
Verlages weiter verwendet werden.
Druck
Die Wattenscheider Medien
Vertriebs GmbH i. Gr., Essen
Der Klenkes wird gedruckt auf
Bilderdruck-Recyclingpapier
Veranstaltungshinweise veröffentlicht der Klenkes kostenlos. Der
Abdruck der Angaben erfolgt ohne
Gewähr. Wir behalten uns eine
Auswahl und eine redaktionelle
Bearbeitung vor. Wir freuen uns,
wenn Terminankündigungen
frühzeitig und in schriftlicher Form
eintreffen.
Die Redaktionsräume sind
montags bis donnerstags von
10 bis 12.30 Uhr und 13 bis 16 Uhr,
31
56
Klenkes Oktober 2010
freitags von 10 bis 14 Uhr geöffnet.
Keine Haftung für unverlangt eingesandte Manuskripte, Zeichnungen, Fotos etc. Nachdruck, auch
auszugsweise, nur mit schriftlicher
Genehmigung des Klenkes. Alle
Urheberrechte verbleiben beim
Verlag bzw. den Autoren.
Vorschau
Der Oktober-Klenkes erscheint am
Freitag, den 29. Oktober.
Er wird kostenlos an zahlreichen
Auslagestellen in Aachen und in der
Region erhältlich sein.
Kleinanzeigen und Termine für
diese Ausgabe werden noch bis
Mittwoch, den 13. Oktober
entgegen genommen.
Druckauflage 32.772 Exemplare
(IVW geprüft 2. Quartal 2010)
i
v
w
Der Klenkes ist
Mitglied der IVW.
1010_KLS_46-57_termine.qxp
23.09.2010
12:08 Uhr
Seite 57
tageskalender oktober
Kinder
Aachen
Fischmarkt
15:00 „Stadtbekannt&Co“: „Von
Rittern, Stadtmauern und
Steckenpferden“. Tour für Kinder vom
alten Rathaus bis zum Ponttor
Und sonst?
Aachen
Ludwig Forum
11:00 „About fashion – Mode
Illustration“. Zeichenkurs Workshop;
die eigenen Mode-Ideen zu Papier
bringen
Rathaus
14:00 „Frauen in der NS-Zeit“. Führung
mit Yvonne Hugot-Zgodda
31
Sonntag
Musik
Tanzboden
Aachen
Club Image
19:00 „Salsa Tanzkurs und Party“. Mit
Gratis-Anfänger-Kurs; ab 22 Uhr Party
Quo Vadis
20:00 „Halloween und Halloweena
Weekend“.
Die WG
20:00 „Halloweenweekend in der WG“.
Mit DJ Dragul
Nightlife
20:00 „Acoustic Arts“. Musik: Only
Unplugged Music; bei Kerzenschein
und Sisha rauchen + den unplugged
Auftritten von Pencilcase und
Neverending Tipp siehe Seite 56
Hotel Europa (ex Parkside)
21:00 „Kostümball“ (alle im “schicken”
Fummel). shaking 60s & swinging
20s... by “FunkyPorn-CREW”
Teatro Elysée
21:00 Haloween-Party
Malteserkeller
22:00 „Rokko Club – Halloween Party“.
Musik: Indie, Britpop und Dancing
Beats
Gig Control
Aachen
Musikbunker
20:00 „Gothic Halloween“. Live mit
Godex (Rock, Gothic)
Nightlife
20:00 „Acoustic Arts“. Musik: Only
Unplugged Music; bei Kerzenschein
und Sisha rauchen + den unplugged
Auftritten von Pencilcase und
Neverending
Kurparkterrassen
20:00 Lagerfeuer-Trio. Stil: Unplugged,
Rock, Pop
Dumont
20:00 Expressway Sketches. Stil:
Garagen Jazz
Autonomes Zentrum
23:00 „Dawn of the Dance Halloween
Mega Rave“. Live: Yes..Pinkpink (DEN
HAAG), Super Adventure
Club(SCOTLAND) u.a.; DJs: DJ Donna
Summer und Sid
Düren
Bürgerhalle Frauwüllesheim
20:00 „Jeboore Zom Rocke“: „Sound
Generation“. Dürens „älteste SchülerRockband“ feiert Jubiläum
Hasselt
Ethias Arena
11:30 „Sinners Day Festival“. Mit Nina
Hagen, Marc Almond, Heaven 17, Peter
Murphy, Echo & The Bunnymen
Würselen
Altes Rathaus
20:00 „A Cappella Weekend“: Flying
Pickets. Mehr Infos siehe Seite 44/45
Altes Rathaus
20:00 Flying Pickets – „Big mouth
Tour“. A-Cappella Band
Musik
Gig Control
Aachen
Kurparkterrassen
21:00 Lagerfeuer
Klassik
Aachen
Theater Aachen, Bühne
11:00 Jugendsinfonieorchester –
„Filmmusik“.
St. Katharina
16:00 „Akkordeon trifft Klassik“.
Kirchenkonzert des AkkordeonOrchesters Harmonika-Harmonie, Infos
unter harmonika-harmonie.de
31. OKT. und 1. NOV.
VERKAUFSOFFEN
wohnboulevardheerlen.de
2
3
4
5
Kerkrade
Parkstad Theater
15:00 Im Rahmen der „Euriade“: Paolo
Giacometti. Klavierkonzert mit Werken
von Robert Schumann und Frederic
Chopin
Lotta
zieht um
Creeps
Barfuß oder
Lackschuh
Bühne
Premiere:
Premiere:
Premiere:
11. September 2010
30. September 10
05. November 2010
Stopp mal!
Amadeus
Ikarus
Premiere:
Premiere:
Premiere:
13. November 2010
27. Januar 2011
24. März 2011
Die Frau
in Schwarz
Momo
Theater
Aachen
Theater Aachen, Bühne
18:00 „Kabale und Liebe“. Schauspiel
von Friedrich Schiller
Das Da Theater
20:00 Das Da Theater – „Creeps“.
Schauspiel von Lutz Hübner
Gut Obermühle
20:00 Im Rahmen von „Dialog Ost
West“: Theater „Jurakowa-Projekt“ –
„Sie und Shakespeare“. Szenische
Lesung nach Texten von Shakespeare
Theater 99
20:00 Theater „Jurakowa-Projekt“ –
„Sie und Shakespeare“. Szenische
Lesung nach Texten von Shakespeare
Baesweiler
Realschule Setterich
20:00 Grenzlandtheater Aachen – „Gut
gegen Nordwind“. Schauspiel von
Daniel Glattauer
Kunst
Kindertheater ab 3 Jahre
nach Astrid Lindgren
Kindertheater ab 6 Jahre
von Maren Dupont
Schauspiel
von Stephen Mallatratt
Premiere:
16. Juni 2011
BURG
FRANKENBERG
OPEN AIR THEATER
Schauspiel
von Lutz Hübner
Schauspiel
von Peter Shaffer
Foto: www.lothar-wels.com . Grafik: www.cub-com.de
Aachen
VHS-Peterstraße
ganztägig „Zwischen Traum und
Wirklichkeit – Die Geschichte der
„Zwanziger Jahre“ in Deutschland im
Spiegel des Films“. Ausstellung von Dr.
Torsten Reters und Wolfgang
Hoffmann; Besichtigung täglich zu den
Öffnungszeiten der VHS
Galerie Ramrath
10:00 Theo Ramrath – „Allesdinierer
und Restekopulierer“. Rauminstallation; Öffnungszeiten Mo.-Sa.
1
Dinnershow
in der „Brasserie Aix“
Musical
von Frank Rommerskirchen
Aachen
St. Konrad
11:00 „Grenzerfahrung im
Dreiländereck“. Historischnaturkundlerische Wanderung rund um
Aachen; mit Irene Krebs
Informationsbüro Elisenbrunnen
11:00 Altstadtführung.
Ludwig Forum für internationale
Kunst
12:00 „About fashion – Mode
Illustration“. Zeichenkurs Workshop;
die eigenen Mode-Ideen zu Papier
bringen
St. Elisabeth
14:00 „Aachener Stadtviertel“:
Industriequartier Jülicher Straße“.
Führung mit Dr. Holger A. Dux
Haus Löwenstein
16:00 „Prosit á la Charlemagne“.
Weinproben und Vorträge zu einer
„Weinreise entlang der Route
Charlemagne“
St. Nikolaus
19:00 Hochschulgottesdienst.
Hergenrath
Natur Camping Hammerbrücke
17:00 „Das Halloween-KartoffelKürbis-Geisterfest“. Halloweenfest mit
Lagerfeuer für Erwachsene und Kinder
8
9
10
13
Schauspiel
Theaterprojekt von Menschen
mit und ohne Behinderung nach Michael Ende
Premiere:
09. Juli 2011
14
SPIELZEIT
2010/2011
15
16
17
18
19
Sport
Und sonst?
7
12
Aachen
VHS-Peterstraße
ganztägig „Zwischen Traum und
Wirklichkeit – Die Geschichte der
„Zwanziger Jahre“ in Deutschland im
Spiegel des Films“. Ausstellung von Dr.
Torsten Reters und Wolfgang
Hoffmann; Besichtigung täglich zu den
Öffnungszeiten der VHS
Suermondt-Ludwig-Museum
12:00 „Das goldene Zeitalter –
Holländische Malerei des 17.
Jahrhunderts“. Führung
Aachen
Tivoli
13:30 Alemannia Aachen vs. Vfl
Osnabrück. Ligaspiel
6
11
20
• Großes Sole-Freibad 32 o mit Unterwassermusik,
21
ganzjährig beheizt
• Fünf Pools,
• Sieben Saunen und
22
Warmluftbäder,
23
• Prämierte Gastronomie.
24
www.Litholand.de
Kunst
Jakobshof
22:00 „Mad Lifted!“. Musik: Funk, Soul,
HipHop, Oldschool; mit den DJs Sticky
Dojah, Coma & special guest
Aoxomoxoa
22:00 „Popstadl“. Musik: Britpop, Indie,
Punk, Rock’n’Roll; mit dem
Popschleuder Team
Club New Water
23:00 „Blued Screwed Tattooed –
Halloween Special“. Rockabilly,
Psychobilly, Horrorpunk, Punkrock
Autonomes Zentrum
23:00 „Dawn of the Dance Halloween
Mega Rave“. Live: Yes..Pinkpink (DEN
HAAG), Super Adventure
Club(SCOTLAND) u.a.; DJs: DJ Donna
Summer und Sid
Musikbunker
23:00 „Schwarzes Aachen“. Mit den
DJs Horn, Jan, Pat the Cat und Pommes
Club New Water
23:00 „Halloween Party“. Musik:
Rockabilly, Punkrock, Psychobilly,
Rock’n’Roll
Apollo Kino & Bar
23:00 „Halloween Party“. Musik: 80s,
90s
Jülich
Kulturbahnhof
20:00 „Halloween Party“.
25
26
27
28
Postweg 8 • 52159 Roetgen
Tel.: +49(0)2471/1 20 30
[email protected]
www.roetgen-therme.de
Mo - Sa
12.00 - 24.00 Uhr
So & Feiertage
10.00 - 22.00 Uhr
29
30
Am 31. Oktober 2010 ist Halloween im Saunadorf !
57
31
1010_KLS_58-63_kleinanzeigen.qxp
23.09.2010
12:46 Uhr
Seite 58
kleinanzeigen & branchenbuch >
intentankstelle
ation n°1
Ihre Auffüllst
he
in Aac n
tronen,
att: 5% auf Pa
Studentenrab f Füllungen
10% au
enge,
100% Füllm
antie
Service, Gar
€ 3,–
Füllungen ab
d Toner,
Patronen un
kompatibel
Original und
ter
Bis zu 40% un
is
re
np
Lade
-18:30 Uhr
n: Mo-Fr 10
-14 Uhr
10
Sa
Öffnungszeite
Harscampstr. 81 · 52062 Aachen
Tel.: 0241-5592470
Fax.: 0241-5592471
[email protected]
Alle Preise, inkl. Abfahrtsortzuschlag
• Sie wollen praktische Erfahrungen in einer Redaktion sammeln?
• Sie texten gerne und sind vielseitig interessiert?
Dann passen Sie in unser junges Team als
Praktikant/-in Redaktionsassistenz
Für mindestens drei Monate werden Sie nach einer intensiven
Einarbeitung verschiedene Redaktionsabläufe eigenverantwortlich
betreuen.
Bewerbung an:
Lutz Bernhardt
[email protected]
Oranienstraße 9
52066 Aachen
www.klenkes.de
Anzeigen
Die
Heartbeat
• Abenteuer gesucht? Diskreter Er, 48, sucht für
erotische Spiele eine Sie, Paar, Sie/Sie, evtl. Ihn.
Ausländerin angenehm! Figur/Alter 18-80?! Nebensache! Wichtig Diskretion, Sympathie, gepflegtes
Erscheinungsbild! Keine finanz. Inter.,
0157/84627493 (DN), öfter prob, keine SMS!
• Pass- oder Bewerbungsfoto = 5,99 Euro!!! Übertragung von Super 8 Filmen, Dias, Schallplatten oder
Tonbändern auf CD oder DVD!!! Beißels Foto Basar,
Bahnhofstr. 10, Aachen, Tel. 23795
• Attraktiver, sportlicher und humorvoller 31J.
Kaufmann, sucht reizvolle und liebe Sie zw. 20-30J.!
Bitte mit Bild an: [email protected]
• Wanted – betörende Frau, die mich Kribbeln lässt,
sympathische Frau mich leben lässt. Wo ist sie, die
meine 48 Jahre zum Vergessen bringt und fröhlich
mit mir trällernd „singt“. Belohnung ist ausgesetzt
und einlösbar unter [email protected],
Chiffre Wanted (Nr.: Z156)
Gewerblich
• FLIRTEN - DATEN - CHATTEN.
Für Frauen KOSTENLOS! Sofortkontakte zu Männern
aus deiner Umgebung. 0800-500.5555
(a.dt.Festnetz) www.megadate.de
Arbeit & Beruf
• Pass- oder Bewerbungsfoto = 5,99 Euro!!! Übertragung von Super 8 Filmen, Dias, Schallplatten oder
Tonbändern auf CD oder DVD!!! Beißels Foto Basar,
Bahnhofstr. 10, Aachen, Tel. 23795
• Neue Seminare der Praxis Lust am Sein
Kurbrunnenstr. 30, Esther du Vinage, Berührungstag
für Paare - Liebescoaching, sa 9.10., 13 - 19Uhr;
Ganz Frau sein - Weibliche Sexualität, Grundkurs, 5
Abende, di 14-tägig, ab 26.10. 19:30h; Bioenergetik
- Raus aus dem Kopf und rein in den Körper!
do 14-tägig ab 4.11., 19:30h; 0241-44599263,
www.lust-am-sein.de
• Seminar- und Praxisräume (60/15qm) in AC
Kurbrunnenstr. 30 zu vermieten, stunden- / tageweise/
Wochenenden; Esther du Vinage 0241-44599263,
Birgit Bieleit 0241-9901243
• Weihnachtsmarkt in Aachen - wir freuen uns!
Und: Wir brauchen Sie für den verantwortlich-eigenständigen Verkauf von besonderen Artikeln,
Spielzeug und Instrumente, Sterne und Dekoratives.
Sie sind zuverlässig, sorgfältig, kommunikativ,
ehrlich, belastbar und haben Spaß am Umgang mit
Menschen? Firma Bauer, www.bsuk.de und
www.der-sternemacher.com.
Bewerbungen bitte nur per Email oder Post, unbedingt mit Lebenslauf und Foto an [email protected]
• Helle, gut geschn.Wohng, 83qm im Pontv. sucht
Nachmieter/innen. WG- geeignet, 4Zi, preisw. o. Aufz.
3 Balkone, Termin offen, 1 Zi schon ab 1.10.frei, zB.
als Malatelier/Abstellr.
mail: [email protected]
• Atelier f. Hobbyfotograf o.ä. tageweise frei.
mail:[email protected]
• Schmettern und Schallern, Säuseln und Flehen: Gesangsunterricht im Aachener Westen! 0241/1730538
• Der Herbst kommt, lasst uns was kochen! Leute für
monatliche 4-köpfige Kochgruppe gesucht. Wir
werden reihum gemeinsam schmoren, backen, brutzeln, neue Rezepte ausprobieren und Altbewährtes
auftischen. Es freut sich auf interessante Menschen
vom Anfänger bis zum Profi - allesamt interessiert am
Herd und offen für neue Leute: [email protected]
• Suche 1x wöchtl. Übernachtgsgel. in Aachen, biete
kostenlos Blockflöten & Klavierunterr. Interessenten bitte unter Chiffre XJKCJ2 (Nr.: Z155)
• Stimme in Alltag und Beruf; das Intensivseminar
für Vielsprecher ab 07.10. 2010, 4 x Donnerstags,
19.30 -21.00. Info: www.stimmkonzepte.de,
0241 -513728
• Weihnachtsmarkt in Aachen - wir freuen uns auf
Sie! Selbstsicher, zuverlässig, kommunikativ, sprachbegabt, für den Verkauf von Vollwertprodukten.
Tel. AC 152223, oder email mit Foto an:
[email protected]
Essen & Trinken
˜¬—3˜¨l‰Úv˜Ób•Ú
Ú
묣ڨåӕ¬ƒ
"å啁
¬¨ÜЬŸŸ˜vÐÜÚX˜¬Ÿ¬˜Ób•
4%#Ú ;33Ú ÁÚ #;4Ú %Ú 7Ú 3
¬¨ÚÚôôÞãڗÚ{×ڗڋ‹×³ãÞÚÚÚÁÚÚÚÓÀXåЍJÐlV»ŸJ¨—˜¨Àlv
58
Klenkes Oktober 2010
• JAKARTA GOING, Authentisch Indonesisches
Restaurant, Maastrichterlaan 91 Vaals, +31433065258,
www.jakartagoing.nl, [email protected]
Familie & Kind
• Gestern Lust - heute Frust? Dann komm zu uns ins
Mütterzentrum Mamma Mia! Offener Treffpunkt für
Frauen mit Kindern, Second-Hand-Kinderbekleidung,
Spiel- und Bastelraum, Caféteria.
Mo-Fr 9.00 - 18.00 Uhr und Di 9.00 - 14.30 Uhr
geöffnet.
Mamma Mia e.V., Vaalser Str. 547 & 0241/87 89 81
• Benno, der feundliche Zauberer für Kinderfeste,
Hochzeiten, Geschäftseröffnungen oder als Partyüberraschung. Verzaubert auch Ihre Gäste. Einfach
mal anrufen unter 0173-6977440 oder per mail
[email protected]
• Geburtshaus Aachen „Gut Lehmkülchen“ Wir
begleiten Sie rund um Schwangerschaft, Geburt +
Wochenbett. Kurse + Info: AC-607280
Fit & Fun
• Lerne Salsa! Intensiver und spaßiger Privatunterricht für Frauen und Paare, Ralf Buchty,
www.salsatanzlehrer-ralf.de, 0177-6391589
• Der Herbst steht vor der Tür. Die schönste Jahreszeit zum Wandern. Wir suchen noch Männer zw. 50
und 65 Jahren die sich uns anschließen wollen,
[email protected]
Grüße
• Jeden Donnerstag Salsa-Tanzkurs & Salsa-Abend
im Burghof, Burgstr. 60, 52249 Eschweiler. Kurs
beginnt 20:00 Salsa Partys mit Giuseppe „Il Siciliano“
• Jeden Sonntag Tanzkurs & Salsa-Abend im Image
Aachen, Pontstrasse 148 in 52062 Aachen. Anfängerkurs beginnt 20:00. Salsa mit Giuseppe „Il Siciliano“
• Jeden 4. Samstag im Monat SalsaParty & gratis
Workshop mit wechselnden Themen. Burghof 60,
52249 Eschweiler. SalsaPartys mit Giuseppe
„Il Siciliano“
• Hallo Heike, very happy Birthday am 10.10.! S.
• Da sag’ ich: MOA
Gruppen & Treffen
• Zazen - die Praxis des Zen-Buddhismus, Buddha
Shakyamuni hat in der Zazen-Haltung das Erwachen
verwirklicht. Aufrecht und reglos sitzen wie ein Berg,
konzentriert auf Körperhaltung und Atmung. KANJIZAI
Zendo Aachen e.V., Dojo der Association Zen
Internationale, Gründer Taisen Deshimaru, Herzogstr.
23. Einführung kostenlos nach tel. Absprache. Informationen: www.ZendoAachen.de, Tel. 0241/7014169
oder 0241/536012, Email: [email protected]
• Gegenwärtigk.- Achtsamk.- Bewussth., Spirituelle
Abende: freie offene fortl. Runde m. Meditation +
Gespräch, jeden Do 19.30h, Rütscher Str 205,
Info [email protected]
• Suche Interessierte zum Aufbau einer NLPPeergroup in AC. Start Okt./ Nov. 2010. Treffen alle 34 Wochen geplant. Wenn Ihr mindestens den NLPPractitioner habt, bitte melden unter [email protected]
• It’s in the water: 5 Maedels suchen Verstärkung zur
Gründung einer lesbischen Frauengruppe. Wenn Du
Lust hast auf Klönen, Badminton, Wandern und alles,
was in der Gruppe mehr Spass macht, und wer noch
in kein Töpfchen passt (Rainbow e.V. usw. ), oder
gerne ein neues kennenlernen möchte, sollte sich
melden. Wir freuen uns auf eine Mail von Dir!
[email protected]
• Wer hat Lust an einer Canasta-Runde teil zu
nehmen? Alter egal, Spielfreude gefragt. 14tägige
Treffen zunächst im Meisenfrei, später abwechselnd
bei SpielerInnen zu Hause? Canasta ist ein tolles
Kartenspiel, traut Euch! [email protected]
• SPANISCH SPRECHEN: Wir sind eine kleine Gruppe
die sich regelmäßig Do. abend trifft, um Kenntnisse
aufzufrischen und zu vertiefen. Wer hat Lust
mitzumachen? Obulus: Vino y dulces. Contacto:
Astrid, 0173/9895830
• Sie sucht nette offene Leute um die 50 für
Spanischkonvers., Fahrradtouren, Sport, Spiel, Spass.
Einfach eine kurze Mail an [email protected]
• Weibl. 50 J. sucht nette Leute für gemeinsame
Freizeit, Spass haben und Gedankenaustausch,
Nachricht bitte per SMS an 0175/1556087
Körper & Seele
12:46 Uhr
Seite 59
• Schamanische Veranstaltungen mit Bettina
Busch in Aachen: Übergangszeremonien, Schamanische Trommelreisen, Medizinradzeremonien und
Zeremonialarbeit. Einzelsitzungen: Schamanische
und
systemische
Heilarbeit. Infos
unter
www.schamanische-reisen.de oder Tel. 559 45 39
Nr.1
Die
in der Euregio
Maas-Rhein
•Tai Chi - chinesische Gesundheitsübungen
Laufende Kurse auf verschiedenen Niveaus.
Kostenlose Einführung 1 x im Monat. Info:
www.taichi-aachen.de oder 0241/94377507
23.09.2010
Anzeige
1010_KLS_58-63_kleinanzeigen.qxp
• Tantra-Massage für Frauen! Ralf J. Buchty,
Jülicher Str. 293, Aachen, www.tantramassagepur.de, 0177-6391589
• Physische Verjüngung durch Energetisches Facelifting 40 Euro pro Behandlung
Infos & Termine Irene Kreus 0170 - 5834459
garantiert
immer den
günstigsten
• Wir suchen nette Leute mit und ohne
Vorkenntnissen in NEUGRIECHISCH. Die Anleitung hat
eine lehrerfahrene Muttersprachlerin.
Tel./Fax: 0241/81767 (AB)
Preis
*
• ASHTANGA YOGA im Frankenberger Viertel mit
Dagmar Heise, Yogalehrerin BDY/EYU, aya. Neue
Kurse ab 23. August 2010 in der Lothringer Str. 61,
www.ashtanga-aachen.de
• Pass- oder Bewerbungsfoto = 5,99 Euro!!! Übertragung von Super 8 Filmen, Dias, Schallplatten oder
Tonbändern auf CD oder DVD!!! Beißels Foto Basar,
Bahnhofstr. 10, Aachen, Tel. 23795
• Gestalt-Jahresgruppe für Persönlichkeit und Kompetenz im beruflichen und persönlichen Feld. Beginn
25.10.2010. Informationen und Termine für
Vorgespräch: www.gasser-gestalttherapie.de oder
Tel. 0241-579351
Neue Öffnungszeiten
Mo-Sa: 10-20Uhr
Gewerbepark Aachener Kreuz, 52146 Würselen, De-Gasperi-Str. 18, Tel. 02405/6020
Öffnungszeiten: Montag-Samstag: 10-20 Uhr, www.pallen.de, Email: [email protected]
* Wir bemühen uns ständig, Ihnen den günstigsten Preis zu bieten. Sollte wider Erwarten der Fall eintreten, dass Sie einen bei uns
gekauften Artikel innerhalb von 5 Tagen bei gleicher Leistung anderswo nachweisbar günstiger bekommen, zahlen Sie bei uns nur
den niedrigeren Preis und erhalten darauf noch extra einen Vertrauensbonus!
1010_KLS_58-63_kleinanzeigen.qxp
23.09.2010
16:52 Uhr
Seite 60
kleinanzeigen & branchenbuch
Anzeigen
28. NOVEMBER 2010 | 18 UHR
Jürgen B. Hausmann
Hausmannskost
Das neue Programm
12. DEZEMBER 2010 | 15 + 19 UHR
• Michael Görtz, Schlagzeuger der Agostinischule
erteilt Unterricht für Anfänger und Fortgeschr.:
Lesen, Blattspielen, Scores, Transkriptionen und
Blechtrommel. Der Lernfortschritt wird regelmäßig
überprüft. Tel. 0241/21029 oder 0172/2707294
• Learnin’ Music Unterricht für Schlagzeug,
Flamenco- und klassische Gitarre, E-Gitarre, E-Bass.
Gruppenkurse und Bandprojekte.
www.learnin-music.de 0241/535333
• Sängerin mit langjähriger Erfahrung sucht
Big-Band oder Jazz-Combo für gemeinsame
Auftritte. [email protected]
• Kaufe Schallplatten, CDs & DVDs! Bieten Sie alles
an - gerne große Sammlungen. giftland music Der
Plattenladen am Ponttor - Malteserstr. 26, AC Tel:
0241-4012727
• Stud. Jazzsängerin bietet modernen Gesangsunterricht an! Gratis-Probestunde. Melden Sie sich bei
Karolina Teresa Freund 0241/16980608,
0152/24879579
• Flötistin erteilt innovativen & kurzweiligen Querund Blockflötenunterricht im Aachener Westen. Probestunde gratis! Leihquerflöte vorhanden.
Tel: 0241-878028
• •Wir verschenken gebrauchte CD- und Buchver- • Aachener Sängerin sucht Akkordeonspieler/in für
sandtaschen. Abzuholen beim Klenkes in der Chansons (Hollaender, Ufa, Tucholsky).
Oranienstr. 9 in Aachen. Bitte vorab TELEFONISCH an- 0241/1730538
melden unter folgender Rufnummer: 0241/94 50-111
• Didgeridoo Workshop für Anfänger, 20. +
21.11.2010, je 14 - 18 Uhr, in Kohlscheid, Kosten: 50
Euro, Anmeldung: 02407/572522 oder
[email protected],
Info: www.didgeridoo-aachen.de
• Ihr HOLZSTUHL knarrt, wackelt, splittert oder ist
einfach zusammengebrochen? Der Holzstuhl-Doktor
macht ihn wieder heil!
[email protected] oder 0173-6977440
Markt
„Gold & Silber”
Weihnachtskonzert
Musikalische Leitung:
Marcus R. Bosch
Möbel
26. MÄRZ 2011 | 20 UHR
Herman van Veen
Im Augenblick – Tour 2011
Kartenvorverkauf für Veranstaltungen
im Eurogress, in Aachen und bundesweit
Mo - Fr | 10-18 Uhr vorfahren + abholen an der Monheimsallee
[email protected] | www.eurogress-aachen.de
Tel.: +49 241 - 913 110 0
• Schlagzeuger (Schüler/Student) mit Spaß am Unterrichten gesucht für 16jährigen Jungen mit Handicap.
[email protected]
$IE.RIN%UROPAs3CHULENIN$EUTSCHLAND
Workshops / Seminare:
heilpraktikerschulen
Ausbildungen:
Heilpraktiker/in
Psycholog. Berater/in
HP für Psychotherapie
Tierheilpraktiker/in
NLP-Practitioner
Studienleiterin
HP PSY P. Heidrich
29.9.
Kostenfr.
Info
Ausbildung
Kinder-, Jugend- & Familienberater/in
1.-3.10. Paracelsus Tage Aachen
mit Vorträgen und Workshops zu
verschiedenen
Naturheilverfahren
6.10. Kolloide & ihre Anwendung i. d.
4IERHEILPRAXIS s 0SYCHOONKOLOGIE
0SYCHOLOGISCHE +REBSTHERAPIE s 9OGALEHRERIN THERAPEUTIN s Die homöopathische Notfall- & WundBEHANDLUNG s %NTSPANNUNGS
THERAPEUTINTRAINERINs0SYCHO
0HYSIOGNOMIK s "IOLOGISCHE
4IERMEDIZIN +OMPLEXMITTEL s Jahrestraining
Systemische
AufSTELLUNGEN MIT %INZELKLIENTEN s 'ANZHEITLICHER %RNËHRUNGSBERATERIN
'ANZHEITLICH
ORIENTIERTE
+OSMETIKERINs!ROMATHERAPEUTIN
6.11. Kinder-, Jugend- & Familienberater/in u.v.m.
!ACHENs5RSULINERSTRssWWWPARACELSUSDE
?\c]\eJ`
nnn%jk\g)(%[\
lek\ijk•kqkmfe1
60
Klenkes Oktober 2010
Innenausbau
Einrichtungen
@[email protected]@[email protected]<
=|IKFC<I8EQLE;
M<I8EKNFIKLE>
Reisen
• BERLIN 50 FERIENWOHNUNGEN Gästezimmer
Zentrum und POTSDAM. Auch Gruppen.
www.ferienwohnung-berlin-zentral.de.
030/32602134
Ausstellungsbau
Ewiv
Ko c h
&
Freiter
Wir planen, fertigen und richten ein
www.koch-freiter.com
Tel: +32 87 445756
Neutralstr. 212
B-4710 Lontzen
Musik & Kunst
• Staatlich geprüfte Musikpädagogin erteilt
qualifizierten Klavierunterricht für Anfänger und
Fortgeschrittene. Tel.: 0241/38386
• Saxophonlernen - spielend leicht vom Anfänger
bis zur Vorbereitung auf ein Musikstudium.
Tel. 0031/43/3063604
• Schlagzeug- und Percussionunterricht für Anfänger
und Fortgeschrittene bei Yann Le Roux, Probestunde
kostenlos, AC 29369, www.yannleroux.de
• Lust zu Singen? Die Stimme mit ihrer Kraft u.
Möglichkeit entdecken! Unterricht bei Monika
Schmitz, Tel. 0172/2532328
• Querflötenunterricht für Anfänger und Fortgeschrittene, Tel. 0241/874050
8L:?<E
[email protected];<I9I %
@C;<\jI[`\i`Z_k`^\ej`e[%
MFI9
\lej#[Xjj
jk\g)(_`c]kB`e[\iele[Al^\e[c`Z_\e#`_i\e\`^\e\eN\^
qlÔe[\ele[M\iXeknfikle^]•ij`Z_le[Xe[\i\ql•Y\i$
e\_d\e%@elej\i\eGifa\bk\ele[8bk`fe\e_XY\ej`Z_
`eq\_eAX_i\ed\_iXcj0''%'''B`e[\ile[Al^\e[c`Z_\
]•iKfc\iXeq#;\dfbiXk`\le[Q`m`cZfliX^\\e^X^`\ik%
?\c]\eJ`\lej#[Xd`kefZ_d\_iB`e[\i[`\i`Z_k`^\e
MfiY`c[\iÔe[\e%;\i\ijk\JZ_i`kk`jk\`eBc`Zb1
Moderne Möbel
• TOLLE SKI- & BOARDREISEN für Anfänger bis Könner, Singles/Paare/Familien mit HP, Skipass & TopKurse!z.B.:16.-23.10.Tux/Wellnesshotel! 23.+25.12.2.1. Kühtai!
26.12.-2.1. Radstadt, Familien! & BERGWANDERTOUREN 9.-17.10. Gardaseeberge!
www.van-sun-reisen.de, 02486/1001
• Aktiv und genußvoll reisen, in guter Gesellschaft
oder individuell, dabei gut essen und gut wohnen:
Skilanglauf, Nordic Cruising, Winterwandern und
Familienferien in Norwegen und Österreich. Rad-,
Wander-, und Kulturreisen in Irland, England, Italien,
Spanien, Norwegen, Polen und Baltikum. Sausewind
Reisen, T.: 0441/935650, www.sausewind.de
• Auf Extratour im Bus mit netten Leuten,
Tagestouren ab 18 (Kinder ab10 ):
24.10. Trödelmarkt Tongeren,
6.11. Essen Ruhr 2010, 4.12. Amsterdam
1010_KLS_58-63_kleinanzeigen.qxp
23.09.2010
12:46 Uhr
Seite 61
kleinanzeigen & branchenbuch
Anzeige
Herbst-Reise: 19.-23.10 Berlin - Ski-Reisen Südtirol:
26.12- 3.01.11 Eisacktal + 2.-9.01.2011 Kronplatz
0221-9553232 www.auf-extratour.de
• Ferienhaus im historischen Kern von Sintra zu vermieten! Rueckfragen unter [email protected]
Shopping
Seminarhäuser
• Wunderschönes Eifelseminarhaus! Stattlicher
Kamin-, Konferenz- + Seminarraum. Schöne Zimmer,
Sauna, Park. Für Tanz, Tantra, Meditation, Yoga, Seminare..., Urlauber, Familien, Vereine, Firmen,Chöre,
Spielrunden, Hochzeiten, Feste...Tel. 02486/1001,
Kölner Str. 30, 53947 Marmagen,
www.van-sun-reisen.de
• Schöner Seminarraum mit zusätzlichem Holzofen
und der Möglichkeit nach draußen in den Garten zu
gehen, am Lousberg gelegen, für Abend- u. Wochenendveranstaltungen, Seminare u. Gruppen, zu
vermieten. Kontakt: 0241-1590567
• Schönes Seminar-/Ferienhaus (ca. 10 Pers.,
Selbstverpfl.) in der Eifel frei. Tel. 02656/1366
Sonstiges
• Benno, der feundliche Zauberer für Kinderfeste,
Hochzeiten, Geschäftseröffnungen oder als Partyüberraschung. Verzaubert auch Ihre Gäste. Einfach
mal anrufen unter 0173-6977440 oder per mail [email protected]
Weiterbildung
• Astro Institut Aachen, Gartenstr. 48, 52064
Aachen, Petra Niehaus, 0241/872453. Beratung,
Berechnung, Kurse, Aus- und Weiterbildung. Neues
Programm unter www.astro-institut-aachen.de
• Practice British English Conversation. Enhance
your skills in business talks or for future social events.
Meetings charged per 45min. Affordable.
[email protected]
• Das Gordon-Modell - Ein Beziehungs-Konzept
für den professionellen Alltag. Für LehrerInnen,
ErzieherInnen, ReferentInnen und MitarbeiterInnen
der offenen Ganztagsschule. Leitung: Gabi Keusen,
Gordon-Familiencoach.
1. Teil: 22. und 23. Oktober 2010. 2. Teil: 26. und 27.
November 2010.
Zeit: Freitag 18.00h - 22.15h. Samstag 9.30h 17.00h. Gebühr: 180,00 Euro ab 8 TN. Anmeldung:ElternSchule Aachen - Tel. 0241/8891434 oder
[email protected]
Schule
Wohnen
• Immobilien Bredohl, wir finden für Sie einen...
Mieter, Käufer, ein Haus, Apartment oder eine Wohnung Tel.: 0241-4508782 oder
[email protected]
verwaltung
vermietung
immobilien
Bahnhofstraße 17
Tel.
verkauf
bredohl
52064 Aachen
+49 0241 4502782
mobil +49 0152 07202650
[email protected]
• Selbstverwaltetes Wohnprojekt in Aachen Zentrum
hat noch 2 Wohnungen frei. Wir suchen engagierte
MitbewohnerInnen, die sich neben gemeinschaftlichem Wohnen in die Selbstverwaltung und die Gestaltung der Wohnräume einbringen wollen. Führungen jeden Samstag 11.00 Uhr. Bitte anmelden: 0241
176610 (AB), www.wohnsinn-aachen.org
61
1010_KLS_58-63_kleinanzeigen.qxp
23.09.2010
16:52 Uhr
Seite 62
letzte seite
IN
kurz gefasst
Was war Deine letzte gute Tat?
Kathrin (21): „Ach genau. Ich habe vor ein paar
Wochen im Zug in Köln ein Handy gefunden und
dann dafür gesorgt, dass es seinen Besitzer wieder
findet.“
Jan (21): „Ein Kumpel von mir hat versehentlich
Karin (45): „Letztens begegnete mir ein scheinbar
mein Fahrrad zerstört. Ich hab mir dann stillschweigend und ohne Entschädigungszahlung ein neues
Fahrrad gekauft.“
verwirrter Mann, der zur Bank wollte. Als ich ihm
erklärt habe, dass die Bank samstags geschlossen
hat, war er völlig verzweifelt, weil er kein Geld mehr
hatte und ich habe ihm dann 10 Euro geschenkt.“
Felix (26): „Ich bin letztens spät abends nach dem
Argyroula (31): „Ich hab am 28.3.2010 meine kleine
Tochter zur Welt gebracht. Wenn dass keine gute
Tat ist.“
Andrea (24): „Ich habe Blut gespendet.“
Training noch Ewigkeiten mit dem Zug zu meiner
Freundin gefahren, weil sie krank war. Wenn auch
vielleicht nicht ganz uneigennützig.“
Texte und Fotos: Johanna Esser und Thomas Glörfeld
Jetzt wollen wir auch Deine Meinung!
Die nächste „kurz gefasst“-Frage: Was sollte auf Aachens To-Do-Liste ganz weit oben stehen?
Schicke uns Deine Antworten mit dem Stichwort „kurz gefasst“ bis zum 17.9. per E-Mail an [email protected]
oder sag uns Deine Meinung auf www.facebook.com/klenkes.de
62
Klenkes Oktober 2010
*De
Akt
an k
1010_KLS_58-63_kleinanzeigen.qxp
23.09.2010
12:46 Uhr
Seite 63
INTERNET, TELEFON, MOBILFUNK UND KABEL-TV*
DOPPEL-FLAT
24,90 %*
www.netaachen.de oder 0800-2222 333
*Der Preis von 24,90 `
/Monat gilt in den ersten 24 Monaten nach Schaltung des Anschlusses, nach Ablauf der ersten 24 Monate kostet die Doppel-Flat 6M 29,90 `
/Monat. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt 24 Monate. Die
Aktion ist befristet bis zum 31.12.2010 und richtet sich an Privatpersonen, die in den letzten 3 Monaten keine NetAachen-Kunden waren (maßgeblich hierfür ist die Anschlussdose im Haushalt), in den letzten 12 Monaten
an keiner NetCologne-/NetAachen-Aktion teilgenommen haben und bis zum 30.06.2011 an das NetAachen-Netz angeschlossen werden können. Weitere Informationen und Anschlusscheck unter www.netaachen.de
1010_KLS_64_U4.qxp
22.09.2010
9:47 Uhr
Seite 48
os
l
n
e
t
s
o
k
e
Teilnahm
Studium geschafft!
Suche Job?!
3. Nacht der Unternehmen
4. November 2010
ab 17:00 Uhr
Technologiezentrum Aachen
am Europaplatz
Unterstützt von:
Handwerkskammer
für die Region Aachen
Melde Dich kostenlos an unter www.nachtderunternehmen.de

Documentos relacionados