Software Engineering - Bachelor-Studiengang

Сomentários

Transcrição

Software Engineering - Bachelor-Studiengang
Software Engineering
Venlo
Vollzeit
2008 - 2009
Bachelor-Studiengang
Inhalt
Software Engineering:
Was ist das eigentlich? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .2
Ihr Beruf? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3
Aufbau des Studiums . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4
Studieren an den Fontys Hogescholen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .6
Zum erfolgreichen Studium gehört mehr . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .9
Willkommen in
unserer Learning
Community
Lehren, Coachen und Begleiten.
Gemeinsam helfen wir Ihnen, den
richtigen Weg in Ihre Zukunft
einzuschlagen. Schwierigkeiten zu
überwinden, Chancen wahrzunehmen. Und Sie richtig auf den
Arbeitsmarkt vorzubereiten. Wir
bringen Sie früh mit der Praxis in
Kontakt, lassen Sie Erfahrung
sammeln und sind Ihr Partner
während Ihres ganzen Studiums.
Formalitäten & Informationen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .11
Tage der Offenen Tür/Schnuppertage . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .12
Software Engineering
Software Engineering
Arthur Kitzen
E-Entwickler
Was Alumnis sagen
“Die Hochschule verfügt über eine
hervorragende Ausstattung mit
Computern”
Arthur war in der beneidenswerten
Position, dass er aus mehreren
Stellen wählen konnte, nachdem er
sein Diplom in der Tasche hatte. Ist
das typisch für den Arbeitsmarkt für
Informatiker?
“Es klingt vielleicht ein bisschen
übertrieben, wenn ich sage, dass es
für mich als Software Engineer
Stellen wie Sand am Meer gab, aber
eigentlich war es so. Als FontysAbsolvent konnte ich auswählen. Ich
habe mich für AtWork entschieden,
ein Softwareunternehmen, bei dem
ich Intranet- und Internetanwendungen entwickele. Das ist ein
Job mit vielen Möglichkeiten und
hoher Verantwortung. Als ich mit
dem Studium begann, habe ich mich
für Venlo entschieden, weil die
Fontys Fachhochschule nicht so ein
Massenbetrieb ist. So fiel mir der
Übergang vom Gymnasium zur
Hochschule leicht. Ich finde die
Arbeit in kleinen Gruppen und die
persönliche Betreuung durch die
Dozenten toll. Hier erhält man auf
jede Frage schnell eine Antwort und
>>
2
Was ist das eigentlich?
Software Engineering ist ein Teilgebiet der Informatik. Aufgabe eines Software
Engineer ist die Erstellung von Software für die verschiedensten
Anwendungsgebiete. Betrachten wir Software fùr die online-Buchung eines
Fluges im Internet, dann wird es klarer:
• Zwei Kunden können nicht denselben Platz buchen, auch wenn sie
denselben Flug zur gleichen Zeit (online) buchen. Die Bezahlung wird in
der Regel auch gleich online geregelt. Hier muss natürlich gewährleistet
werden, dass die Fluggesellschaft genau so viel Geld bekommt, wie der
Flug kostet, nicht mehr, nicht weniger und insbesondere nicht von den
falschen Bankkonten.
• Ein Flug sollte möglichst nicht unterbelegt sein, da sonst die Kosten für
den Flug für die Fluggesellschaft zu hoch sind. Da aber bekannt ist, dass
sehr oft circa 5% der gebuchten Passagiere nicht kommen, wird im
allgemeinen leicht überbucht. Bei Geschäftsreisen ist dieser Prozentsatz
etwas höher, bei Charterreisen sehr viel niedriger. Unter keinen
Umständen darf die Software aber Ursache dafür sein, dass ständig alle
Flüge überbucht sind. Das gibt sehr viel Ärger mit den Kunden und auf
Dauer einen schlechten Ruf.
• Wenn die Software sich später im Einsatz befindet, wird irgendwann auch
mal ein Teil der eingesetzten Server, auf denen die ganzen Daten stehen,
wegen Überalterung gegen neuere ausgetauscht werden. All dies führt zu
Tätigkeiten im Rahmen der Wartung und der Pflege der entwickelten
Software und Daten.
• Und damit der gesamte Prozeß der Entwicklung und Anwendung der
Software nicht im völligen Chaos abläuft, muß der Prozeß gemanagt werden.
Die Anforderungen an die Qualität des zu entwickelnden Systems sind also
sehr hoch. Die zu entwickelnde Software wird komplex und umfangreich
sein, da viele Dinge zu berücksichtigen sind. Deswegen muss der Software
Engineer auch viel mit Menschen aus anderen Berufen zusammenarbeiten,
z.Bsp. mit Wirtschaftlern (für betriebswirtschaftliche und organisatorische
Themen), mit Elektrotechnikern (für Koppelungen zwischen Software und
Hardware, z.B. Sensoren), mit Sicherheitsspezialisten (personen-bezogene
Daten im Internet), und natürlich auch mit Anwendungs-spezialisten. Diese
Liste ist je nach Projekt zu erweitern.
<<
Sie arbeiten gern mit anderen, wollen mit Menschen zu tun haben? Kein
Problem. Der Software Engineer muß sich sehr viel mit den zukünftigen
Anwendern der Software, die gerade entwickelt wird, unterhalten und deren
Wünsche verstehen, aber auch gut mit den Teamkollegen abstimmen.
Software wird heutzutage in Teams von oft mehr als 10 Personen erstellt, oft
über einen Zeitraum von mehreren Monaten oder Jahren.
Sie suchen Entwicklungsmöglichkeiten? In Projekten zeigt sich,welches
welches Teammitglied besondere Fähigkeiten hat. Dementsprechend kann
man sich weiterentwickeln:
• zum Informationsanalytiker in der Automobilbranche,
• zum Systemadministrator in einem Krankenhaus,
• zum Software-Designer in der (Stadt-)Verwaltung;
• zum Datenbank-Entwickler in einem Forschungsinstitut;
• zum Projektleiter in einer Großbank;
• zum Software-Consultant in der Telekom-Branche.
das Studium verläuft gut. In Venlo ist
die Atmosphäre prima. Die
Studenten kennen sich alle
untereinander. Übrigens: Dass die
Fontys Fachhochschule überschaubar
ist, hat nichts mit den zur Verfügung
stehenden Mitteln zu tun - im
Gegenteil:
Die Hochschule verfügt über eine
hervorragende Ausstattung mit
Computern."
Was Alumnis sagen
Ihr Beruf?
Sie wollen einen Beruf mit guten Aussichten? Im Bereich Software
Engineering werden neue Arbeitsplätze geschaffen - trotz der schwierigen
Lage der Wirtschaft. Und neue Anwendungsfelder tun sich gerade auf durch
die Anwendung von Software in Bereichen, die man zunächst nicht mit
Software oder Computern in Verbindung bringt:
• das automatische Bezahlen beim Verlassen des Supermarkts,
• das Licht, das angeht, wenn ein kleines Kind oder ein alter Mensch nachts
aufstehen muss,
• die ferngesteuerte Therapie bei einer Herzattacke im Flugzeug,
• das automatische Parkhaus.
Sie sehen schon: Als Software Engineer haben Sie viele Möglichkeiten. Und
immer wieder tun sich neue Berufsfelder auf, je weiter sich die Technik
entwickelt.
3
Der Aufbau des Studiums
Der Studiengang Software Engineering an der Fontys Fachhochschule hat
eine Regelstudienzeit von vier Jahren. Pro Woche haben Sie etwa 24 Pflichtstunden. Darüberhinaus müssen Sie beispielsweise Vorlesungen vorbereiten,
an Arbeitsgruppen teilnehmen oder Fachbücher lesen - insgesamt kommen
hier noch einmal zirka 16 Stunden zusammen.
Ihr Studium des Software Engineering bei uns wird folgende Schwerpunkte
haben:
• Objektorientierte Programmierung (Java, C#, UML, ..)
• Software-Entwicklungs-Prozesse (Planung, Modellierung,Testen,
Architektur-Entwurf ..)
• Programmier-“Techniken” (GUI-Design, Datenbank-Entwicklung, ClientServer-Progr., Realzeit-Systeme, ..)
• Hardware-nahe Grundlagen (Netzwerke, Betriebssysteme, ..)
• Spezialisierungen (Embedded Systems, Networks % Security, ..).
Während des gesamten Studiums werden Sie mit der beruflichen Realität
konfrontiert: Sie arbeiten vom ersten bis zum letzten Tag in Projekten. Im
dritten Jahr absolvieren Sie ein fünfmonatiges Praktikum in einem
Unternehmen. Ihre Abschlussarbeit am Ende Ihres Studiums schreiben Sie
ebenfalls in einem Unternehmen.
Der Studiengang wird Sie aber auch fit machen für einen internationalen
Arbeitsmarkt, in dem Software Engineers oft mit Menschen anderer
Nationalitäten zusammenarbeiten müssen. Sie werden daher, nach
anfänglichem Englisch-Kurs zur Auffrischung Ihrer Kenntnisse, einzelne
Fächer und Projekte auf Englisch absolvieren. Das ist anfangs etwas
ungewohnt, aber mit der Zeit gewöhnen Sie sich daran. Und wer weiß,
vielleicht wollen Sie Ihr Praktikum ja auch gern in New York verbringen?
4
5
Studieren an den Fontys Hogescholen
BACHELORMASTERSTRUKTUR
6
Die Bachelorstudiengänge der
Fontys Fachhochschulen bieten ein
breit angelegtes Studium an. Es
handelt sich um praxisorientierte
Studiengänge, in denen Sie in vier
Jahren genügend spezifische
Berufsfertigkeiten entwickeln und
Wissen erwerben, die Sie für Ihren
zukünftigen Beruf brauchen.
Entscheiden Sie sich nach dem Gymnasium, der Berufsschule etc. für einen
Nachdem Sie das Studium absolviert
haben, dürfen Sie sich Bachelor
nennen. Die meisten FH-Bachelors
bewerben sich auf dem Arbeitsmarkt.
Aber man kann auch weiter studieren.
In den Niederlanden oder im Ausland.
Sie können einen praxisorientierten
FH-Master oder einen Master an einer
Universität anschliessen. Natürlich ist
es auch möglich, dass Sie zunächst in
der Praxis arbeiten und nach einigen
Jahren Arbeitserfahrung ein
Masterstudium in Angriff nehmen.
die Sprünge und führen Sie in die neue Lernumgebung und Lernmethodik ein.
FH-Bachelorstudiengang, dann werden Sie feststellen, dass Studieren an einer
Hochschule anders ist, als Sie es bisher gewohnt waren. Sie haben mit anderen
Fächern und mit Aufgaben aus der Praxis zu tun. Bei Fontys Hogescholen
brauchen Sie das nicht alleine zu bewältigen. Natürlich helfen wir Ihnen auf
Als Absolvent einer Berufsschule mit Ausbildung haben Sie den Vorteil, dass Sie
vielleicht schon über eine gehörige Dosis Praxiserfahrung verfügen. Die
Fachkenntnisse und die Arbeitserfahrung kommen Ihnen bei uns gut zu statten.
Persönliche Aufmerksamkeit und Betreuung
Jeder Studiengang der Fontys Hogescholen ist eigentlich eine Schule
innerhalb einer Schule. Sie kennen die Studenten und Dozenten innerhalb
Ihres Studiengangs und sie kennen Sie. Sie haben mit ihnen nahezu täglich
Kontakt. Unter Betreuung von Dozenten arbeiten Sie viel in Gruppen. So
lernen Sie Ihre Kommilitonen, aber auch Ihre Dozenten gut kennen.
Als Student profitieren Sie von einem breit gefächerten Unterrichtsangebot,
in dem Sie während der Studienjahre Ihren eigenen Weg wählen. Im ersten
Jahr erwerben Sie Einsicht in Ihre zukünftige Arbeitswelt. Sie entwickeln Ihre
Vorzüge, gestalten Ihre Zukunftswünsche und organisieren auf dieser
Grundlage Ihr Studium.
Studienlaufbahnbetreuer
Sie brauchen die Entscheidungen nicht alleine zu treffen. Jeder Student
bekommt einen persönlichen Studienlaufbahnbetreuer, mit dem Sie
regelmässig Kontakt haben. Dieser Betreuer ist Ihr Ansprechpartner. Er
verfolgt Ihre Leistungen und gibt Ihnen Ratschläge. Zusammen mit Ihrem
Betreuer stellen Sie fest, welche Kompetenzen (Wissen, Haltung und
Fertigkeiten) zu Ihrem zukünftigen Beruf gehören, und an welchen Sie
arbeiten wollen und wie Sie das machen wollen.
Praxisorientierung
Fontys Hogescholen stimmen mit Professionals aus der Berufswelt ab, über
welche Fertigkeiten Absolventen verfügen müssen. Der Praxis wird daher viel
Aufmerksamkeit gewidmet. Durch das Ausführen von Projekten und
Aufträgen machen Sie sich ein Bild von dem, was Sie nach dem Studium
erwartet. Durch das Ausführen von Aufgaben aus der beruflichen Praxis
können Sie zeigen, dass Sie für diesen Beruf geeignet sind. Auf diese Art und
Weise berücksichtigt Fontys in ihren Studienprogrammen die Bedürfnisse
des Marktes und sind die absolvierten Bachelors jene Professonials, die sich
die Berufswelt wünscht!
Major – minor
Der Hauptanteil Ihres
Bachelorstudiums besteht aus dem
Major. Der Major stellt die Basis Ihres
Studiums dar und umfasst 75% Ihres
Studiums. Die übrigen 25% entfallen
auf zwei Minoren. Mit Hilfe der
Minoren setzen Sie Akzente für die
Zukunft. Durch die Wahl eines
vertiefenden Minors können Sie sich
auf Ihrem Fachgebiet spezialisieren.
Wollen Sie Ihre Kenntnisse jedoch
erweitern und Wissen auf einem
anderen Fachgebiet sammeln, so ist
das in unserem Minorprogramm auch
möglich. Auch sind bestimmte
Minoren auf den Wunsch abgestimmt,
ein Auslandsstudium oder ein
Masterstudium zu absolvieren.
Das Major-Minor-Modell gibt Ihnen
als Student1 mehr Wahlmöglichkeiten.
Selbstverständlich treffen Sie die
Wahl nicht allein. Ihr
Studienlaufbahnbetreuer hilft Ihnen
dabei.
1 Mit Student ist zugleich Studentin gemeint.
Alle Funktionsbezeichnungen gelten für
Frauen in der weiblichen Form.
7
Faszilitäten und
Einrichtungen
Als großes Bildungsinstitut verfügen
Fontys Hogescholen über viel Wissen
und Know-how. Das spürt man im
Unterricht: Sie studieren nach den
besten didaktischen Methoden und
Sie lernen mit den neuesten Techniken
zu arbeiten. Sie können eine große
Anzahl Geräten und Einrichtungen
wie Computer, Video-Kameras und
Internet-Zugang kostenlos benutzen.
Studieren mit
Behinderungen
Für Studenten mit Behinderungen
oder chronischen Krankheiten sind
manchmal zusätzliche Maßnahmen
erforderlich, um erfolgreich studieren
zu können. Wenn Sie meinen, dass Sie
während Ihres Studiums bestimmte
Einrichtungen brauchen, empfiehlt es
sich, rechtzeitig mit einem der
Studentendekane Kontakt
aufzunehmen. Sie können über den
Serviceschalter für Studierende Ihres
Studiengangs einen Termin
vereinbaren.
Telefon 0031 877 876 022,
Email: [email protected]
8
Up-to-date sein und bleiben
Die Fontys Hogescholen haben eine starke Verbindung zu Unternehmen, in
den Niederlanden, aber auch in Deutschland und in andere Länder. Nicht nur
in Form von Praktikanten- und Diplomandenstellen gibt es viele Kontakte,
sondern auch auf dem Gebiet von Wissensaustausch, Beratung und
Forschung ist Fontys ein wichtiger Partner. Auf diese Weise halten wir unser
Lehrangebot auf dem neuesten Stand. Durch dieses Netzwerk verfügen wir
auch über herausfordernde, innovative, kreative und inspirierende Aufträge,
die gut an die Alltagspraxis anschliessen. Für angehende Professionals bietet
dieses Konzept viele Vorteile.
Zum erfolgreichen Studium gehört mehr
Persönliche Atmosphäre in kleinen Klassen
Studieren in einer neuen Umgebung und an einer neuen Schule ist spannend,
aber ab und zu auch schwer. Kommilitonen, die schon bei uns studieren,
sorgen dafür, dass Sie als neuer Student an der Fontys Fachhochschule
eingeführt werden. In unseren Klassen sind maximal 30 Studenten, so daß Sie
sich untereinander schnell kennenlernen.
Erfolgreiche Lehrkonzepte
Die Fachhochschule in Venlo wendet modernste Lehrkonzepte an. Sie nehmen
nicht nur an Vorlesungen teil, Sie erarbeiten sich auch verschiedene Themen
selbst und arbeiten projektbezogen im Team mit ihren Kommilitonen.
Gute Ausstattung
Während Ihres Studiums arbeiten Sie am PC, sie recherchieren selbständig in
Bibliotheken und im Internet und bereiten Präsentationen und Berichte vor.
Dazu bietet Ihnen die „Studienlandschaft" alles, was Sie benötigen:
Computerräume (natürlich mit Email und Internet), Multimediaräume,
Projekträume, die Bibliothek und ein Kopier-Center, aber auch Räume, in
denen Sie ganz in Ruhe lernen und arbeiten können.
Hoher Praxisbezug
Während des gesamten Studiums arbeiten Sie an Fallstudien und führen
Aufträge in Unternehmen und Behörden durch. Außerdem absolvieren Sie im
dritten Jahr ein drei- bis fünfmonatiges Praktikum in einem Unternehmen,
um die Arbeitsweise eines Unternehmens zu verstehen. Zudem schreiben Sie
Ihre Abschlussarbeit in einem Unternehmen. Durch diesen hohen
Praxisbezug werden Sie frühzeitig auf die unternehmerische Realität
eingestimmt.
Jetzt nach dem Studium kann ich
sagen, dass ich in Venlo sehr gut
vorbereitet wurde. Software
Entwicklung ist mehr als nur
Programmieren und Mathematik.
Teamarbeit, Modellierung und
andere 'Soft-Skills' sind auch wichtig.
All das kann erlernt werden und
man lernt es auch an der
Hochschule.
Sehr gut hat mir auch das Verhältnis
zu den Dozenten gefallen. Wenn ich
eine Frage hatte, konnte ich sofort
hin gehen und bekomme eine
qualifizierte Antwort, damit stimmt
ausnahmsweise sogar der
Werbeslogan: 'Fontys antwoordt'.
Während meiner Bewerbungsgespräche ist mir aufgefallen, dass
den Firmen der Fokus auf das
Wesentliche für Software
Entwicklung und der umfangreiche
praktische Anteil sehr gut gefallen.
Bis jetzt habe ich alles erreicht, was
ich wollte.
Was Studenten sagen
Intensive Betreuung
Wenn Sie an der Fontys Fachhochschule studieren, bekommen Sie einen
Dozenten als Betreuer, der regelmäßig mit Ihnen über Ihre Erfahrungen und
Studienresultate spricht. Darüber hinaus gibt es weitere Ansprechpartner, an
die Sie sich mit persönlichen oder anderen Problemen wenden können.
Philip Hetjens
9
Gezielte Vorbereitung auf den Beruf
Hier in Venlo schaffen Sie Ihr Studium in 8 Semestern. Denn die Module sind
gut aufeinander abgestimmt und enthalten keinen unnötigen theoretischen
Lehrstoff. Dafür lernen Sie aber in speziellen Modulen, wie
Sie interessante Präsentationen halten, informative Berichte schreiben und
sich Ihre eigene Zeit gut einteilen. Damit sind Sie in angemessener Zeit gut
auf Ihren Beruf vorbereitet.
Wohnen...
Falls für Sie zu einem ordentlichen
Studium auch eine eigene Bude
gehört, bietet Ihnen Venlo die
Möglichkeit, ein Zimmer, eine
Wohnung oder eine WG zu finden die Fachhochschule ist Ihnen bei der
Zimmersuche gerne behilflich.
... und Leben
Venlo und auch die Fachhochschule
selbst bieten jedem die Möglichkeit,
ein bisschen auszuspannen. Die
Fachhochschule liegt inmitten des
Landgutes “De Wylderbeek”.
Verschiedene Studentenvereinigungen
- selbstverständlich auch binationale sorgen für Programm und besseres
Kennenlernen. Die Stadt lockt mit
Theatern, Kinos, Kneipen und Cafés.
Und das Umland Limburg und andere
Städte wie Roermond, Eindhoven und
Maastricht, sind kaum einen
Katzensprung entfernt und, laden zur
Entdeckungstour ein.
10
Kontrollierte Qualität
Die Studiengänge der Fontys Fachhochschule in Venlo werden von staatlicher
Seite aus regelmäßig akkreditiert. Außerdem überprüfen externe
Wirtschaftsexperten jedes Jahr das Niveau von Abschlussarbeiten und deren
Präsentation, um sicherzustellen, daß die Fachhochschule ihre Studenten gut
ausbildet.
Freistellungspolitik
Das 1. Studienjahr soll unter anderem für alle Studenten gleiche
Voraussetzungen schaffen. Daher können eventuell - abhängig von der
Vorbildung - für bestimmte Module im 1. Studienjahr Freistellungen gewährt
werden, die die Studienbelastung entsprechend verringern.
Formalitäten & Informationen
Zulassung
Zulassungsvoraussetzung für Software Engineering an der Fontys
Fachhochschule in Venlo ist wie an deutschen Fachhochschulen die
Fachhochschulreife oder das Abitur. Einen Numerus Clausus gibt es nicht.
Abiturienten müssen auch kein Grundpraktikum absolviert haben.
Anmeldung
Die Anmeldung ist unkompliziert:Voranmeldungen werden das ganze Jahr
über angenommen. Für das Studienjahr 2008/2009, das Ende August
beginnt, können Sie sich bereits anmelden - auch wenn Ihre Zeugnisse noch
nicht vorliegen. Zur verbindlichen Anmeldung reichen Sie sie einfach nach.
Für Voranmeldeformulare und auch bei anderen Fragen wenden Sie sich bitte
an uns:
Fontys Fachhochschule
Hulsterweg 2-6
Postbus 141
NL 5900 AC Venlo
Fachbereich Informatik
www.fontys.nl/fthv
Oder wenden Sie sich bitte an:
Email: [email protected]
0031 877 877 877
Studiengebühren
Eine gute Ausbildung ist eine
Investition in die Zukunft. Als Student
mit EU/EEA-Nationalität zahlen Sie an
der Fachhochschule in Venlo pro Jahr
eine Studiengebühr in Höhe von
derzeit € 1.555,-, sofern Sie bei
Studienbeginn nicht jünger als 18 und
nicht älter als 30 sind. Unabdingbare
Voraussetzung ist, dass Sie während
des Studiums einen Wohnsitz in NRW,
Niedersachsen, Bremen, den
Niederlanden oder Belgien haben.
Studenten, die nicht aus der EU/EEA
stammen, zahlen € 7.200,-.
Fontys bietet verschiedene Stipendien
für Nicht-EU/EEA- Studenten. Diese
Stipendien decken einen wesentlichen
Teil der Studiengebühren.
Mehr Informationen über
Voraussetzungen und andere Details
werden im Herbst 2007 bekannt
gegeben: www.fontys.de.
Die Kosten von Studienbüchern,
Readern und Exkursionen sind je
Studiengang und Studienjahr
verschieden.
11
Tage der Offenen Tür/ Schnuppertage
Tage der Offenen Tür
Mindestens zweimal im Jahr lädt die Fontys Fachhochschule in Venlo zum Tag
der Offenen Tür ein. Lehrende und Studierende informieren über
Studiengänge und Studienbedingungen, führen durch Hörsäle,
Seminarräume und die Studienlandschaft, beantworten Fragen und geben
Tipps.
SCHAUEN
SIE SICH
EINMAL BEI
An den Tagen der Offenen
UNS UM
Tür sind Sie herzlich eingeladen,
mit Fontys und ihren Studiengängen
Bekanntschaft zu machen. Sie können
dann an den allgemeinen
Informationssitzungen teilnehmen und
Genaueres über die Studieninhalte und
Termine
• Samstag 17. November 2007,
10.30 - 14.30 Uhr
• Samstag 15. März 2008,
10.30 - 14.30 Uhr
• Donnerstag 5. Juni 2008,
18.00 - 20.00 Uhr
Schnuppertage
Wenn Sie mal ausprobieren wollen, wie Studieren in Venlo ist, dann
vereinbaren Sie einen Schnuppertag mit uns.Wenn Sie Fragen haben,
sprechen Sie uns an - wir nehmen uns Zeit für ein ausführliches Gespräch
mit Ihnen.
den Aufbau des Studiengangs
erfahren. Aber Sie können dann auch
selber feststellen, wie praxisorientiert
das Studium ist und wie die
Studenten den Studiengang erfahren.
Dozenten und Studenten stehen Ihnen
gerne Rede und Antwort. So
bekommen Sie ein besseres Bild vom
Studiengang und von uns.
12
Möchten Sie mehr hierüber wissen? Schicken Sie dann eine Email an
[email protected]
Für Anfahrtsbeschreibungen und Stadtpläne schauen Sie auf
www.fontys.nl/plattegronden Venlo(deutsch).
Noch Fragen?
Rufen Sie uns bitte an: Fontys Informationstelefon 0031 877 877 877.
Fontys hat auch eine Website: www.fontys.nl. Hier finden Sie Informationen
über alle von Fontys angebotenen Studiengänge. Sie können auch auf die
Website www.fontys.de surfen.
Impressum
Dies ist eine Publikation der Abteilung
Marketing en Communicatie, Fontys
Hogescholen, September 2007.
Gestaltung: Fontys Grafische Producties
Fotografie: Bart van Overbeeke, Marco Magielse
Drucker: Jansen Drukkerijen B.V., Gilze
Aus dieser Broschüre können keine Rechte
abgeleitet werden.
200.M.683.5.07
WWW.FONTYS.DE
www.fontys.de
44.03 - Software Engineering