ÖSTeRReiCH geWINNt!

Сomentários

Transcrição

ÖSTeRReiCH geWINNt!
02/08
STRUKTURIERTE INVESTMENTS
inSide
Weg von der Hülle, hin zum I­nhalt
Liebe BeraterInnen!
Wir sehen Zertifi­
kate und Fonds nicht
(länger) als Konkur­
renten, sondern wol­
len beweisen, dass
sie einander sinnvoll
ergänzen. Deshalb
bündeln die FondsExper ten und die
Zertifikate-Profis der
Volksbank ihre Kom­
petenzen. Als Leiter der VB SI und seit April
auch Geschäftsführer der VB Invest bin ich mit
allen meinen KollegInnen davon überzeugt,
dass die Einteilung von Investitionsprodukten
nach ihren Hüllen nicht mehr zeitgemäß ist.
Deshalb betrachten wir den Anlagemarkt
neu und schaffen mit unserem innovativen
Investmentansatz eine – auch international –
vollkommen neue Dimension in der Veran­
lagung. Entscheidend sind künftig Anlagethe­
ma, -markt und Produktansatz. Die Verpa­
ckung (Fonds, Zertifikate etc.) hingegen tritt
in den Hintergrund.
Auch Ihre Rolle als BeraterIn wird gestärkt.
Sie wählen für Ihren Kunden aus optimal ver­
packten, effizienten und von­einander unab­
hängigen Bausteinen aus. Davon werden Sie
und Ihre Kunden profitieren.
Ihr Fritz Strobl
Leiter VB SI und GF VB Invest
BESSER INFORMIERT
Österreich
gewinnt!
Finanzmärkte im Vergleich
Zwar gehört das österreichische Nationalteam am grünen Rasen nicht zu den besten
Mannschaften der Welt, der österreichische
Finanzmarkt jedoch präsentiert sich im
­internationalen Vergleich als klarer Favorit.
Abseits vom Fußball rangiert Österreich
dank seiner optimalen Positionierung in Ost­
europa bei der Entwicklung des Aktien­
markts schon seit einiger Zeit in der inter­
nationalen Top Liga.
Das zeigt auch die Börsenauswertung der an­
deren Länder in der Fußball-EM-Gruppe B, zu
der auch Österreich gehört, im Zeitraum Juni
2002 bis Dezember 2007 (siehe Grafik auf der
nächsten Seite). Unser Land behauptet sich
­gegen starke Gegner wie Kroatien, Polen und
Deutschland. Am glatten Börsenparkett konn­
te Österreich – nach einem harten Zweikampf
mit Kroatien – ein glorreiches Comeback fei­
ern und in den letzten Wochen die Gruppen­
führung übernehmen. Polen hält den dritten
Platz. Anders als im Fußball ist der Finanzmarkt
des dreifachen Europameisters Deutschland
weniger erfolgreich. Er ist eindeutig Gruppen­
letzter. In den anderen Gruppen überzeugen
übrigens Tschechien, Rumänien und Russland
mit ihrer Marktentwicklung.
Die ausgezeichnete Positionierung des öster­
reichischen Aktienmarkts im internationalen
Vergleich hat leider für den Ausgang der Fuß­
ball-EM wenig Auswirkung. Auch nicht unse­
re Stärke als Biernation: Hier rangieren wir
nämlich neben Tschechien und Deutschland
unter den Top 3 in Europa. Ab dem 7. Juni
hat unser Team aber jedenfalls die Chance,
sich auf dem grünen Rasen zu behaupten.
Dann wird auch Stürmerstar Roland Linz be­
weisen können, ob er das Zeug zum Sieger
hat.
OSS
FÜr ÖSterreIcH!
volltreFFer
Finanzmärkte im
vergleich: Bei einer
Börsenauswertung der
gruppe B setzt sich
Österreich gegen seine
gegner kroatien, Polen
und Deutschland durch.
SPAr gArANt goleADor
HAnS KRAnKL eRKLäRT, Wie ÖSTeRReiCH ZUM SieGeSZUG AnSeTZT
Zeit, dass Österreich gewinnt! Wie das geht,
erklärt uns Hans Krankl alias „Goleador“
[golea'ðor] im doppelpack mit Jungstar
Roland Linz seit April im Fernsehen. die
geeignete Strategie kommt von der Volks­
bank Strukturierte investments und trägt
den namen seines Patrons.
Mit dem Spar Garant Goleador kann der An­
leger siegessicher sein und mehr aus seinem
ersparten machen. Bereits mit einem Min­
destinvestment von eUR 1.000,– profitiert er
vom eM­Hype, denn im Aktienkorb liegen
20 Top Player des internationalen Börsepar­
ketts, wie etwa Adidas, Coca­Cola, Heine­
ken, Mastercard oder Mcdonalds.
der Spar Garant Goleador bietet eine attrak­
tive Fixverzinsung von 4% p.a. sowie zusätz­
lich die Chance auf 7% p.a. – und das bei
100% Kapitalgarantie am Laufzeitende.
OSS
Mehr Infos unter www.vb-si.at
Hans krankl – spätestens
seit cordoba 1978 mit
dem titel „goleador“
untrennbar verbunden –
leiht dem erfolgreichen
garantie-zertifikat
seinen Namen.
Überzeugen Sie Hans krankl von Ihren
Fußballkünsten!
Auf www.goleador.volksbank.at haben
Sie die chance, beim torwandschießen
tolle Preise zu gewinnen.
3­2­1­TAKe­OFF! VB Si Und VB inVeST BÜndeLn iHRe KOMPeTenZen ...
... und erschließen gemeinsam neue investment­dimensionen.
iMMOKRiSe? niCHT in ÖSTeRReiCH.
im 5­Jahres­Vergleich mit anderen Anlageklassen performten immobilien sogar am besten.
WeLCHeS PROdUKT FÜR WeLCHe MARKTSiTUATiOn?
Wir unterstützen Sie mit der Analyse unterschiedlicher Marktszenarien bei der fundierten
Anlageberatung.
inHALT
WeiZen, MAiS, RAPS ... SOFT­COMMOdiTieS Sind eine AnLAGeKLASSe MiT ZUKUnFT!
die lukrativen Rohstoff­investments liegen voll im Trend.
WAnTed: Si exPeRTS
Wir bilden Sie zu expertinnen in Sachen Strukturierte investments aus.
Das turbulente erste Quartal 2008 wird vielen Anle­
gern und Beratern lange in Erinnerung bleiben. In
Zeiten schwieriger Marktenticklungen suchen wir
alle nach Lösungen. Doch stellen wir dabei auch die
richtigen Fragen?
Aufbruch in ein neues
Investment-Universum
innovativ
TAKE OFF
Die Volksbank hat sich entschlossen, den An­
lagemarkt vollkommen neu zu betrachten:
Die herkömmliche Frage nach den richtigen
Produkten wird von der Frage nach den rich­
tigen Strategien abgelöst. Dabei rückt die
Volksbank die Verpackung des Produkts in
den Hintergrund. Entscheidend ist nicht län­
ger die Wahl zwischen Zertifikat, Fonds etc.
Es geht um den Inhalt der Anlage.
Die Volksbank unterscheidet Anlageprodukte nicht länger nach ihren
­Hüllen, z. B. Fonds oder Zertifikaten.
Die Trennung von Produkthülle und Invest­
mentansatz schafft höhere Flexibilität und
unbegrenzte Möglichkeiten. Bisher waren
nur fixe Kombinationen verfügbar, die nicht
info box
Der Anlagezyklus des
Investors
In unterschiedlichen Lebensphasen
hat ein Anleger unterschiedliche An­
forderungen an seine Geldanlage:
Vermögensaufbau, Absicherung, Al­
tersversorgung und Vermögenswei­
tergabe. Mit den neuen Bausteinen
der Volksbank können Sie diese Be­
dürfnisse nun flexibler und individu­
eller erfüllen.
immer die beste Lösung garantierten. Die
Volksbank trennt bei der Entwicklung neuer
Produkte gezielt Bausteine mit marktunab­
hängigen (Alpha) und marktabhängigen
(Beta) Erträgen und fügt diese gezielt neu
­zusammen. Das ermöglicht ein Optimum von
Sicherheit und Ertragschance.
Es geht um die Inhalte: Anlagethema,
Anlagemarkt, Investmentansatz
Diese neue Freiheit bei der Kombination der
Produktwelten schafft eine Vielzahl bisher
unmöglicher Vorteile. Ein Strukturiertes
Produkt als Fonds verpackt? Dies und noch
viel mehr ist ab sofort möglich: Die bessere
Nutzung von Steuervorteilen, das Generie­
ren nachhaltiger und marktunabhängiger
Renditen, die Möglichkeit, Ertragschancen
schnell aufzugreifen oder die Berechnung
von präzisen und transparenten Auszah­
lungsprofilen.
Sie haben es in der Hand
Durch den neuen Ansatz der Volksbank wer­
den Sie in Ihrer Rolle als Berater gestärkt.
Aus einer perfekt abgestimmten Palette mo­
dularer Bausteine stellen Sie für Ihre Kunden
individuelle Lösungen zusammen. Abge­
stimmt auf deren Risikoprofil und Anlage­
horizont können Sie maßgeschneiderte
Kombinationen empfehlen und Ihre Rolle in
der Wertschöpfungskette bei Veranlagungen
stärken. Auf Wunsch werden wir Sie dabei
in Zukunft mit „Bauplänen“ für Ihr Muster­
portfolio unterstützen, damit Sie alle Mög­
lichkeiten des neuen „Produktbaukastens“
der Volksbank umfassend nutzen können.
ERO
www.vb-si.at
www.volksbankinvest.com
SI
GASTKOMMENTAR
EVENT
Kick Off beim
Börsetag:
Neue Dimen­
sionen in der
Veranlagung
Am 7. Mai gab die neue Geschäftsführung der
Volksbank SI und Volksbank Invest in Salz­
burg den Startschuss für eine „neue Dimen­
sion in der Veranlagung“. Beim Börsetag tra­
fen einander 230 Wertpapierinteressierte
Raus aus dem Korsett!
Die neue Freiheit beim Anlegen
VB Strukturierte Investments und VB
Invest bündeln ihre Kompetenzen und
eröffnen damit neue Dimensionen in
der Veranlagung.
der Volksbank aus ganz Österreich, um
­a ktuelle Entwicklungen und innovative
­Lösungen zu diskutieren.
Die neu formierte Geschäftsführung
(v.l.n.r. Witzani, Strobl, Stagl und Toifl)
präsentiert die Vision der Zukunft des
Anlegens.
„Alle Macht den Beratern!“ war eine der
Kernbotschaften. Die neue Trennung von
Produkthülle und Investmentansatz stärkt
die Rolle des Beraters, denn dieser wählt für
seinen Kunden das optimal passende Pro­
dukt. Dieser innovative Ansatz schafft ideale
Voraussetzungen für eine klarere Positio­
nierung und bessere Marktstellung der
­Volksbank.
Ein optimiertes Produkt­a ngebot, ­h öhere
Transparenz und Übersichtlichkeit gepaart
mit professioneller Beratung – das ist das Er­
folgsrezept. Gemeinsam mit Ihnen werden
wir alle Ziele erreichen.
Die neuen ­Geschäftsfelder
– Strukturierte Investments:
­marktabhängige Erträge (Beta)
– Alpha Investments:
marktunabhängige Erträge (Alpha)
– Vermögensmanagement
On the Road
in Ungarn
8 Städte – 1.000 BesucherInnen. Die VB SI
stellte gemeinsam mit dem regionalen Part­
ner Buda-Cash (ein ungarisches Brokerhaus)
aktuelle Garantie-Produkte vor. Kompe­
tenz weit über die öster­reichischen Gren­
zen ­hinaus!
Liebe BeraterInnen!
Eine individuelle Lö­
sung in der optima­
len Verbriefungs­
form – das kann sich
der Anleger von der
neuen Erfolgseinheit
aus VB SI und VB
­Invest erwarten.
Die Volksbank be­
freit Investmentstile aus dem Korsett einer
jeweils einzig möglichen Verpackung. Die
Verbriefungsform verliert also an Bedeutung.
Der Anleger entscheidet sich nicht für einen
Fonds oder ein Zertifikat, sondern für ein
­Investmentthema und / oder einen Markt.
Denn er ist schließlich der beste Experte für
sein Leben und ­s eine Investitionsbedürf­
nisse.
Den gewählten Inhalt bekommt der Anleger
dann von seinem Berater in der für ihn opti­
malen individualisierten Hülle – risikoadä­
quat und steuerlich bestmöglich ausgestaltet.
Auch ein als Fonds verpacktes Zertifikat und
vieles mehr ist ab sofort möglich. Denn wir
sind die Experten für den optimalen Invest­
mentstil und die ­beste Verbriefungsform.
Das Tuning der derzeitigen Geschäftsfelder
nach Investmentthemen und den dahinter
stehenden Investmentphilosophien beweist,
dass eins plus eins mehr sein kann als zwei.
Damit verschreibt sich die Volksbank einer
echten Vorreiterrolle im Wettbewerb und
unterscheidet sich in ihrer Kernkompetenz
Kundenservice deutlich von der nationalen
und internationalen Konkurrenz. Mit diesem
einzigartigen Mehrwert für den Kunden
ist sie für die weitere Expansion bestens
­gerüstet. Das ist die neue Einfachheit des
­Anlegens.
Martin Fuchsbauer
Direktor, Leiter Group Treasury,
Volksbank AG
Die jüngste ImmobilienKrise hat viele Anleger verun­
sichert und von Immo-Investments abgeschreckt.
Tatsächlich erweisen sich Immobilien aber langfristig
als stabile und Ertrag bringende Anlage. Im 5-JahresVergleich der durchschnittlichen Renditen der wich­
tigsten Anlageklassen performten Immobilien sogar
am besten.
Anlagechance
Immobilien
Sicherer Hafen in ­Krisenzeiten
Der Wunsch nach schönem Wohnen
ist ein Grundbedürfnis vieler Menschen und damit ein wichtiger Treiber
für die Entwicklung des Immobilienmarkts. Mit fortschreitendem Bevölkerungs- und Wohlstandswachstum
gewinnt auch die Immobilienveranlagung weltweit an Bedeutung.
Nachhaltig rentabel
Immobilien sind eine nachhaltige und vor
allem rentable Form der Anlage, ein attrak­
tives und sicheres Investment. Global be­
trachtet entwickeln sich Immobilien auch bei
fallenden Aktienmärkten positiv. Vergleicht
man die durchschnittlichen Renditen der
wichtigsten Anlageklassen (Aktien, ­Anleihen),
konnten Immobilien in den letzten fünf
­Jahren am besten performen.
Mit einem Ertrag von 14,4% lagen Realitäten
vor Global Equities mit +10,9% und Global
Bonds mit +3,8% (Quelle: European Public
Real Estate Association, März 2008). Durch
die Index-Anpassung bieten Immo-Invest­
ments auch guten Infla­tionsschutz.
US-Immokrise lässt österreichische
Immofonds kalt
Sogar 2007, im Jahr der US-amerikanischen
Immobilienkrise, wiesen alle in Österreich
zugelassenen Immobilienfonds mit einem
Zuwachs von etwa 4,6% eine bessere Ent­
wicklung auf als Aktienfonds mit +4,2% oder
Mischfonds mit +2% (Quelle: ÖNB).
Künftig werden Immo-Veranlagungen als Be­
standteil österreichischer Portfolios stark an
Bedeutung gewinnen. Mit den Produkten der
Volksbank Strukturierte Investments können
Investoren diese Anlagechance nun noch
besser nutzen – und das bei gleichzeitig re­
duziertem Risiko.
SPU
Immo Bonus Garant II
Mit dem Immo Bonus Garant II (ISIN:
AT000B056395) kann der Anleger innerhalb
von nur zwei Jahren einen Bonus von 20%
zum Laufzeitende erwirtschaften. Dabei
­investiert er bei 100% Kapitalgarantie.
Mehr Infos unter www.vb.si.at
die SZenARiOAnALYSe deR VOLKSBAnK STRUKTURieRTe
inVeSTMenTS UnTeRSTÜTZT Sie Bei deR BeRATUnG
WIe eNtWIckelN
SIcH DIe Märkte?
In Zeiten eines wirtschaftlichen Pessimismus ist die Gefahr irrationaler Anlageentscheidungen besonders groß. Fundierte Anlageberatung unterstützt nicht nur den Investor bei
einer rationalen Entscheidungsfindung. Sie stärkt auch das Vertrauen zwischen dem Anleger und seinem Berater. Die Szenarioanalyse der Volksbank Strukturierte Investments zeichnet auf Grundlage historischer Entwicklungen ein aktuelles Marktbild und unterstützt Sie
so aktiv bei der Beratung Ihrer Kunden.
die entwicklung der internationalen Aktien­
märkte hat sich in den letzten Jahren verän­
dert. Korrekturphasen dauerten wesentlich
kürzer. Zusätzlich gelang es den Aktien­
indizes bedeutend rascher, Verluste wieder
aufholen. die Märkte sind schnelllebiger
geworden und Kapital wird rascher umge­
inFO BOx
Am Beispiel des deutschen Aktien­
index dAx erkennt man die Schnell­
lebigkeit der Aktienmärkte:
VB
SISeRViCe
Alleine seit 1960 gab es 16 nennens­
werte einbrüche von durchschnitt­
lich ­32%. im Zeitraum von 1960 bis
1987 war das Tief nach durchschnitt­
lich 15 Monaten erreicht. Bei Kor­
rekturphasen von 1987 bis heute
dauerte diese Abwärtsbewegung
im Schnitt nur noch knapp sechs
Monate.
schichtet. durch die daraus resultierende
Verunsicherung treffen Anleger nicht immer
die richtigen entscheidungen oder bleiben zu
lange in einer abwartenden Haltung.
Auch in der aktuellen Korrekturphase wurde
ein großer Teil des in Aktien investierten Ver­
mögens in Anleihen, Rohstoffe und vor allem
Festgeld angelegt. denn diese Formen lockten
mit hoher Verzinsung und Sicherheit.
Festgeld hat zwar als unterste Stufe der
Anlagepyramide eine wichtige Funktion zur
Liquiditätssteuerung, ist aber langfristig als in­
vestment ungeeignet. in den letzten 20 Jahren
wurde über den erhalt der Kaufkraft hinaus
kaum ein Wertzuwachs verbucht. Außerdem
fallen nach Krisenzeiten höhere Zinsen meist
wieder. demgegenüber nehmen Aktienmärk­
te die wirtschaftliche erholung meistens vor­
weg und steigen schneller als erwartet.
Berater können unsicherheit nehmen
Besonders in wirtschaftlichen Krisen besteht
die Herausforderung in der Anlageberatung
darin, dem Anleger die Unsicherheit zu neh­
men und ihn bei fundierten investitionsent­
scheidungen zu unterstützen. der investor
soll sich Klarheit über die aktuelle Situation
verschaffen können, um so die Chancen und
Risiken besser einzustufen und günstige ein­
stiegsgelegenheiten zu nutzen.
Die Szenarioanalyse zeigt mögliche
Marktentwicklungen und geeignete
Anlagelösungen
Zur Unterstützung in der Beratung hat das
Team der VB Si eine Szenarioanalyse ent­
wickelt. durch die genaue Betrachtung der
einzelnen Anlageklassen und deren Verhal­
ten in vergangenen Krisen werden Chancen
und Risiken zukünftig möglicher Marktent­
wicklungen und entsprechende Produkt­
lösungen aufgezeigt. dadurch profitiert im
ergebnis nicht nur der Kunde. Auch Sie kön­
nen durch qualitativ hochwertige und nach­
haltige Beratung sein Vertrauensverhältnis zu
ihnen dauerhaft stärken.
SPU
Bei Fragen zur Szenarioanalyse stehen
wir gerne zur verfügung! Wenden Sie
sich per e-Mail an:
[email protected]
INveStItIoNSFreIBetrAg (IFB)
powered by VOLKSBANK STRUKTURIERTE INVESTMENTS
Berater als aktive gestalter
das Kompetenzzentrum für Strukturierte
investments lädt zum konstruktiven dialog
ein. deshalb fanden im Frühjahr 2008 öster­
reichweit zahlreiche Workshops statt, in
denen Berater aus dem Wertpapierdienst­
leistungsbereich gemeinsam mit den VB Si
experten Themen wie beispielsweise „Aktives
Kundenmanagement“ erarbeiteten. Wir
freuen uns über das große interesse und
danken ihnen für ihren wertvollen input.
www.kompetenztreffpunkt.at
Der „Produktfinder“ unterstützt Sie
in Ihrer täglichen Arbeit.
Sie suchen Produkte, die die Kriterien für
den „Freibetrag für investierte Gewinne“
erfüllen? Sie sind nur einen Mausklick davon
entfernt. Sie finden eine Liste aller iFB­
fähigen Zertifikate der VB Si unter
http://produktfinder.vb-si.at
Neue vB SI Fokus-themen!
Best Balance ab Sommer 2008
Si Klassik ab Herbst 2008
Soft Commodities
Eine Assetklasse mit Zukunft
Steigender Wohlstand und Bevölkerungswachstum lassen den Bedarf an Agrar-Rohstoffen,
sogenannten Soft Commodities, immer weiter steigen. Besonders in Schwellenländern wie
beispielsweise China oder Indien werden sie verstärkt nachgefragt – als Nahrung ebenso wie
als Futtermittel zur Produktion von Fleisch. Dazu werden sie immer häufiger auch zur
­Energiegewinnung eingesetzt.
Gleichzeitig sind die Anbauflächen begrenzt
und haben sich seit 1980 nicht mehr verän­
dert. Während die Bevölkerung wächst, sta­
gniert die Ackerfläche auf dem derzeitigen
Niveau. Klimawandel, Wetterkatastrophen
und Wasserknappheit führen dazu, dass sich
die Produktionsbedingungen verschlechtern.
Die Lagerbestände werden weniger.
Steigende Einkommen führen zu ­einer
besseren Ernährung und erhöhtem
Fleisch­verbrauch.
Dies wie­derum bedingt eine steigende
Nachfrage nach Futter­m itteln wie
­Getreide und Soja.
Außerdem wächst der Energiebedarf und
Agrar-Rohstoffe werden zunehmend zur
Gewinnung von Energie (z.B. Biodiesel) ein­
gesetzt.
Rohstoffe unterliegen langfristig struktu­
rellen Aspekten (Bevölkerungswachstum,
veränderten Ernährungsgewohnheiten und
steigendem Energiebedarf). Daher ist eine
nachhaltig wachsende Nachfrage zu er­
warten.
Profitable Assetklasse Rohstoffe
Mit Rohstoffen eröffnen sich für den Investor
zusätzliche Rendite-Chancen. Gleichzeitig
reduziert sich das Gesamtrisiko seines Port­
folios. Investments auf Soft Commodities
tragen zur Portfoliooptimierung bei, weil sie
mit Aktienmärkten nur geringfügig korrelie­
ren. Da Rohstoffe einen hohen Zusammen­
hang mit der Inflation aufweisen – in Zeiten
hoher ­Inflation sind auch die Rohstoffpreise
gestiegen – bieten sie weiters guten „Infla­
tions­schutz“.
Mit Strukturierten Investments hat der
­Investor die Möglichkeit, bereits mit kleinen
Aus Weizen wird gewonnen …
16,89%
6,56%
0,33%
6,6 Mrd. Menschen leben auf der
Erde. 2050 werden es 9,3 Mrd. sein.
50 kg Fleisch aß ein Chinese 2007.
1987 waren es nur 20 kg.
8 kg Getreide sind notwendig, um
1 kg Rindfleisch zu produzieren.
208% beträgt die Teuerung bei Wei­
zen seit 2006.
Doppelt so teuer wurden Reis und
Milch seit 2006.
1.000 – 2.000 Liter Wasser sind für
die Produktion von 1 kg Weizen not­
wendig, 10.000 – 30.000 Liter für die
Produktion von 1 kg Rindfleisch.
Aus Mais wird gewonnen …
50 Mio. t
Industriestoffe
6,54%
2,46%
Beträgen an Rohstoffen zu partizipieren –
entweder 1:1 an einem Rohstoffindex oder
im Rahmen eines risikoabgesicherten Roh­
stoffkorbs aus verschiedenen Soft Commo­
dities. Aktuelle Produkte finden Sie auf
www.vb-si.at oder www.bestbalance.at
HYS
info box
Mit der Globalisierung ändern sich auch die
Ernährungsgewohnheiten. Während bisher
besonders in Entwicklungs- und Schwellen­
ländern vermehrt Reis und Gemüse auf dem
Speiseplan standen, steigt nun der Konsum
von Fleisch und Getreide. Da zur Herstellung
von 1 kg Fleisch rund 8 kg Getreide notwen­
dig sind, wächst der Bedarf an Agrar-Roh­
stoffen überproportional.
100 Mio. t
Ethanol
13,07%
73,77%
Quelle: Der Standard (FAO, UNO, Europ. Kommission), 10. Mai 2008
132 Mio. t
Nahrung
17,25%
20 Mio. t
Saatgut
2,61%
463 Mio. t
Futter
60,52%
204 kg Mais werden für die Erzeu­
gung von 100 Liter Ethanol benötigt.
Damit kann ein Geländewagen ein­
mal voll getankt werden.
Quellen:Die Presse, 19. April 2008
Der Standard, 10. Mai 2008
„Strukturierte Investments
sind das Sahnehäubchen in
der Investmentbranche.
Es macht Spaß, neue Ideen
zu strukturieren, zu
berechnen und bis zum
fertigen Produkt mitzugestalten.“
in
Team
SI
Mag. Gabriele Toker
Senior Strukturiererin
Ihre Vorliebe für Zahlen
kristallisierte sich be­
reits früh heraus. Mit
einem Mathematikstu­
dium begann die Karri­
ere von Gabriele Toker.
Dieses Wissen wurde
dann an der TU ergänzt,
wo sie Datentechnik
studierte. Diverse Aus­
bildungen und Qualifi­
kationen, wie z.B. das Market-Maker-Diplom
oder der Gewerbeschein für Vermögens­
beratung, unterstreichen das breite Knowhow der Finanzexpertin.
Während ihrer Zeit bei der Erste Bank und
der Bank Austria sammelte die Gänsern­
dorferin wertvolle Erfahrungen als Händlerin
und Market-Makerin. Ihr Weg führte sie
dann in die Vermögensberatung, die sie vor
ihrer Tätigkeit bei VB SI auch selbstständig
ausübte.
In der Musik und im Sport findet das Zahlen­
talent einen Ausgleich. Am Klavier oder beim
Volleyball-Spielen und Walken kann die
zweifache Mutter ausspannen. Ein Hobby
der Niederösterreicherin hat – wenn auch
nicht auf den ersten Blick erkennbar – Ähn­
lichkeit mit ihrer Arbeit: Gabriele Toker
ist eine leidenschaftliche Puzzlerin. Beim
­Puzzeln geht es darum, viele Einzelteile zu­
sammenzufügen. Und dabei entsteht etwas,
das mehr ist als die Summe seiner Teile.
Das selbe macht die Strukturiererin beim
Ent­wickeln neuer und innovativer Finanz­
produkte für die Volksbank.
ERO
inpressum
EXPERT
Wanted:
SI EXPERTs
In einer immer komplexer werdenden Produkt­
landschaft ist es das Ziel des Kompetenz-­
Zentrums für Strukturierte Investments
(kurz KSI), Orientierung zu schaffen. Das
KSI ­s tartet daher im Jahr 2008 gleich
­mehrere Angebote für BeraterInnen, um ihre
Kompetenzen für SI Produkte zu stärken.
Das Team von VB SI entwickelt im Rahmen
des KSI das SI EXPERT Programm. Im SI
­EXPERT Programm wird das Know-how der
BeraterInnen für Strukturierte Investments
weiter ausgebaut und damit die Qualität in
der Kundenberatung gesteigert.
Vision und Ziel des SI EXPERT Programms ist
der österreichweite Aufbau von SI EXPERTs.
Gesucht als SI EXPERTs werden im Verkauf
von SI Produkten erfahrene Anlage- und
­Vermögensberater und Berater im Private
Banking (mind. Risikoklasse 4). Diese werden
in Zusammenarbeit mit der VB Akademie in
Fach- und Sales-Trainings zu Experten für das
VB SI Angebot trainiert und auch zertifiziert.
Die SI EXPERTs werden in die Produktent­
wicklung eingebunden und im Verkauf unter­
stützt. Sie fördern vor Ort ihre KollegInnen in
der Beratung und im Verkauf von Struktu­
rierten Investments. Ausgewählte SI EXPERTs
werden im nächsten Schritt zu SI Trainern
­a usgebildet und übernehmen später auch
­Trainings zu SI Produkten.
Das SI EXPERT Programm ist im Mai 2008 im
Rahmen eines Pilotprojekts bereits erfolgreich
an den Start gegangen. Als Partner im Pilot­
projekt konnte KR Direktor Mag. Wenzel und
die Volksbank Baden gewonnen werden.
­Prokurist Thomas Schantz und seine Kollegen
Die ersten SI Experts kommen aus
­Baden.
im Private Banking Team, Mag. (FH) Martin
Koller, Kurt Kropf und Maria Pekar, unter­
stützen das Pilotprojekt als SI EXPERTs.
Martin Koller, SI EXPERT der ersten
Stunde, beschreibt den Nutzen für
seine Bank: „Das SI EXPERT Programm ist die Chance, die Fachkompetenz im Haus zu multiplizieren. Damit
können wir sicherstellen, dass die eingesetzten Strukturierten Investments
jeweils optimal zu den Bedürfnissen
unserer Kunden und zur Marktsitua­
tion passen.“
Wenn sich das SI EXPERT Programm im
Pilot­projekt bewährt, wird das Programm im
­n ächsten Schritt ab Herbst 2008 auf die
­gesamte Produktpalette umgelegt und öster­
reichweit angeboten. Gesucht werden dann
20 – 30 SI EXPERTs in ganz Österreich.
­Interessierte Anlage- und Vermögensberater
wenden sich an das Team von VB SI bzw.
­melden sich direkt bei der VB Akademie an.
SKZ
IN ist das Informationsmedium der Volksbank AG Strukturierte Investments
Kolingasse 19, 1090 Wien, Österreich.
Redaktion: Fritz Strobl MBA (STF); Mag. (FH) Sandra Haider (HYS); Mag. Sabine Oschabnig, Bakk. (OSS);
Elisabeth Yoko Romar (ERO); Mag. Karin Schmidt (SKZ); Mag. Ursula Sonderer (LAS); Gila Stummer
(GON). Verlags- und Herstellungsort: Wien
www.vb-si.at

Documentos relacionados